Rasse:
Mischling
Geschlecht:
weiblich
Kastriert:
ja
Geboren:
01. Februar 2011

Valentina ist am 02. Oktober 2014 bei uns eingezogen, nachdem sie schon eine lange Leidensgeschichte hinter sich hatte. Valentina stammt urspr√ľnglichen aus Rum√§nien, wo Tierqu√§ler ihr mit einem Draht Steine um den Hals gebunden und sie im Winter in einen sechs Meter tiefen Abwasserschacht geworfen hatten. Eine Woche hielt sie es dort unten ohne Futter und Wasser auf sich allein gestellt aus, dann konnte sie von Tiersch√ľtzern v√∂llig unterk√ľhlt und dehydriert geborgen werden. Die Drahtschlinge mit den Steinen hatte sich tief in das Fleisch um ihrem Hals eingeschnitten, die Wunde wurde versorgt und Valentina an den Tropf geh√§ngt.

Der Tierarzt sagte, sie war v√∂llig am Ende und h√§tte einen weiteren Tag dort unten sicher nicht √ľberlebt.

Nach einem Monat in einem Tierheim in der N√§he von Bukarest wurde sie zu einer Familie mit einem Kind und zwei kleinen Hunden vermittelt. Die Leute waren anfangs sehr begeistert von ihr, riefen aber nach ca. 4 Wochen an, sie wollten Valentina nicht behalten, da diese territorial veranlagt w√§re und es auch Probleme mit der Tochter geben w√ľrde. Eine Tiersch√ľtzerin fuhr dorthin, um Valentina abzuholen und konnte problemlos Haus und Garten betreten. Was also wirklich dort vorgefallen war, war nicht heraus zu bekommen.

Also kam Valentina auf eine Pflegestelle, diesmal zu einer √§lteren Dame, wo alles gut klappte, bis diese am zweiten Tag versuchte, Valentina ein St√ľck Knochen, das sie auf der Stra√üe gefunden hatte, aus dem Fang zu nehmen – worauf Valentina ihr in die Hand bi√ü und auch dort sofort weg mu√üte.

Als n√§chste Station nahm eine junge Frau Valentina auf, die von Anfang an sagte, dass sie sie nur wenige Wochen nehmen konnte, weil der Vermieter und der Arbeitgeber keinen Hund gestatten. Die anf√§nglich euphorische Eisnch√§tzung des Tierschutzvereins, f√ľr eine so h√ľbsche und junge H√ľndin h√§tte man doch sicher schnell einen Platz gefunden, zerschlug sich und nachdem die junge Frau Valentina nicht mehr behalten konnte, entschied der Verein, sie zur√ľck nach Rum√§nien zu bringen! Dort wurde sie in einem Tierheim mit Gruppenhaltung untergebracht und brach psychisch vollkommen zusammen. Sie magerte ab, zeigte sich stark verunsichert.

Die junge Frau besuchte Valentina dort und war schockiert √ľber ihren Zustand. Bei ihr hatte Valentina gro√üe Fortschritte in Bezug auf ihre Futteraggression gemacht und lie√ü auch schon nach kurzem √úben Personen in die Wohnung. Sie war gut ern√§hrt und hatte gl√§nzendes Fell, sie war anh√§nglich gegen√ľber ihren Bezugspersonen, man konnte mit ihr spazieren gehen und sie auf der Hundewiese mit Artgenossen zusammen lassen. Nun sa√ü sie in einem Drecksloch und wurde von anderen Hunden augenscheinlich gemobbt, weshalb sie sich die meiste Zeit nur wenig bewegte und sich in irgendwelche Ecken verkroch, um nicht wieder Zielscheibe irgendwelcher Reibereien zu werden. Die junge Frau flehte uns an, Valentina bei uns aufzunehmen, was wir auch taten.

  

So kam sie zu uns. Valentina geht gern spazieren, ihre anfängliche Futteraggression ist so gut wie weg. Sie fährt gern im Auto mit, ist stubenrein, kann auch mal alleine bleiben und ist sehr gut verträglich mit Artgenossen. Sie ist ein sehr lieber, aber nicht unkomplizierter Hund. Das, was ihr angetan wurde, hat Narben auf ihrer Seele hinterlassen. Es gibt zum Beispiel ihr fremde Personen, auf die sie aggressiv reagiert, wenn sie sich ihr einfach so nähern. Sie braucht Zeit, um jemanden kennenzulernen und zu vertrauen. Hat sie einmal Vertrauen gefaßt, ist sie aber zuverlässig freundlich und liebt es, zu kuscheln.

 

Wir suchen f√ľr Valentina ein Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen, denen klar ist, dass zumindest anfangs nicht einfach jeder Besuch hereinspazieren und Valentina streicheln kann. Wir sind sicher, dass sie auch auf diesem Gebiet noch Fortschritte machen kann, wenn mit ihr ge√ľbt wird. Hierzu braucht es aber Zeit und Erfahrung, weshalb Valentina nicht f√ľr Anf√§nger geeignet ist.

 

 

Im Juli 2019 sind diese schönen Fotos von Vatentina mit ihrem Freund Latjak entstanden:


Wenn sie diesen Hund kennenlernen möchten, wenden Sie sich bitte an uns.

Kontakt