Rasse:
Mischling
Geschlecht:
männlich
Kastriert:
ja
Geboren:
01. Februar 2010

Findus ist am 03. Juni 2012 bei uns eingezogen, nachdem uns eine Tiersch├╝tzerin um Hilfe bat, die ihn auf einer franz├Âsischen Auffangstation entdeckt hatte. Die Pfleger dort geben den Hunden kaum etwas zu fressen, weil ihnen das einfach zu viel Arbeit ist. Folgenden Hilferuf mit diesen Fotos erhielten wir Ende Mai 2012:

Hallo, Frau von Reinhardt,
k├Ânnen Sie diesen Hund ├╝bernehmen? Ich mache mir gro├če Sorgen um ihn. Wir haben aus dieser schrecklichen fourri├Ęre auch gerade wieder einen Hund ├╝bernommen, der innerhalb von 5 Wochen zum Skelett abgemagert ist. Diese Dreckskerle geben den Hunden kaum Futter und meistens auch nur alle 2 Tage. Ich h├Ątte am Wochenende eine Mitfahrgelegenheit f├╝r ihn. Anbei zwei Fotos:

Bei uns angekommen war Findus stark unterern├Ąhrt, voller Ungeziefer und sehr ersch├Âpft. Er brauchte Schlaf, Ruhe, Futter und Sicherheit. Nat├╝rlich wurde er auch von den Parasiten befreit und entwickelte sich schlie├člich zu einem fr├Âhlichen, freundlichen Hund, der beim Spielen ein richtiger Wirbelwind sein kann. Fremden gegen├╝ber ist er zun├Ąchst zur├╝ckhaltend, hat er aber Vertrauen gefa├čt, ist er eine ganz gro├če Schmusebacke. Findus geht sehr gern spazieren, hat aber noch Probleme mit dem Mitfahren im Auto.

Wird nach ihm gegriffen (in Richtung des Geschirrs zum Beispiel, um ihn festzuhalten) quittiert er das mit Anbellen und Unsicherheit. Wenn sein Stresslevel sehr hoch geht, zwickt er vorsichtig in die Waden, Fersen oder die Leine, um sich abzureagieren. Er beruhigt sich aber auch gleich wieder, wenn man ihm die n├Âtige Ruhe und Gelassenheit in diesen Situationen vermittelt.

Wir w├╝nschen uns f├╝r Findus souver├Ąne Hundehalter, die ihm Ruhe und Sicherheit vermitteln. Er kann gern auch als weiterer Hund in einem Mehrhundehaushalt leben.

 

Am 05. August 2012 ist Findus ist in sein neues Zuhause umgezogen. Der Einstieg war nicht so optimal, denn kaum war er mit seinem neuen Frauchen zu Hause angekommen, brach ein Unwetter herein und es hat furchtbar geregnet, gest├╝rmt und gewittert. Wir w├╝nschen den beiden trotzdem ein sch├Ânes Leben miteinander und freuen uns, dass Findus so ein liebevolles Zuhause gefunden hat.