Montag, 30. Januar 2023

Spazieren waren Sam, Rosie, Aslan, Percy, Nicky, Laluna, Sam, Giselle,  Resi, Franzi, Buddy, Balou, Suri, Latjak, Valentina, Lucky, Balto, Robin, Paul, Rosalie, Diego, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Lena wollte heute wieder nicht ins Zimmer gehen. Michi vermutete, dass es das Geräusch der Hundeklappe ist, die leicht klappert, wenn es einen Windstoß gibt. Deshalb hat sie die Klappe so fixiert, dass sie keine Geräusche mehr von sich gibt. Sobald das erledigt war, ging Lena problemlos mit ins Zimmer. Mal schauen, ob es wirklich daran lag oder ob das nur Zufall war. Im Hof war Lena entspannt wie immer, forderte Hope zum Spielen auf, legte sich entspannt neben uns und genoß die Zeit mit den Mitarbeiterhunden. 🙂

Mit Sam ging Sonja in Richtung Übersee. Sie kamen bis zum kleinen Metallbrückerl, denn dort wollte Sam wieder umkehren, wahrscheinlich, weil die Autobahn heute echt unangenehm laut war. Auch auf die große Wiese wollte er dann nicht mehr, die Kuschelpausen unterwegs genoss er aber sehr. Als Sonja bei ihm und Giselle zum Kuscheln war, waren gerade Robin und Paul im Hof. Sam beobachtete sie neugierig durch die Zimmertür. 🙂

Rosie freute sich über einen Spaziergang mit Sonja in Richtung Übersee. Rosie schnüffelte aufmerksam diversen Wildspuren hinterher. Trotzdem ließ sie sich gut ansprechen und zum Weitergehen in die andere Richtung bewegen. Es war ein entspannter Spaziergang. 🙂

Danach freuten sich Robin und Paul über Kuschelbesuch von Sonja. Die beiden beschnupperten sie erst neugierig und ließen sich dann gerne streicheln. 🙂

Danach fuhr Sonja vor zum Maler Haas und ging dort mit Buddy und Balou zum Förchensee. Buddy lief richtig flott und fühlte sich offensichtlich wohl. Hier in der Nähe des TierHeims mag er nicht mehr so gerne spazieren gehen. Einen vorbeilaufenden kleinen Rüden verbellten die beiden, gingen dann aber gut mit Sonja weiter.

Karin war mit Giselle unterwegs, die beiden gingen bis zum Förchensee. Giselle lief freudig mit, untersuchte viele Mauslöcher und kam müde, aber lachend von ihrem Spaziergang zurück. 🙂 Karin war danach noch bei Lucky und Balto zum Kuscheln. 🙂

Mit Resi und Franzi ging Conny in Richtung Übersee. Entspannt schnüffelten die beiden an den Wegesrändern entlang. Als sie an den Weihern eine kurze Pause einlegten, ging Sonja mit Rosie an ihnen vorbei. Resi und Franzi schnüffelten neugierig hinter Rosie her und so gingen sie bis zur Bank hinter der Autobahnraststätte. Beide freuten sich über Leckerliesuchen und Resi auch über ausgiebige Streicheleinheiten. 🙂

    

Mit Aslan fuhr Michi zum Hundeplatz. Aslan freute sich sehr, als es los ging und auf dem Hundeplatz angekommen ging er erstmal ein paar gemütliche Runden, erkundete die Geräte und kontaktete freundlich andere Hunde am Zaun. Dann sauste er fröhlich über das Gelände und nach dem Sprint legte er sich in den kühlen Schnee zum Kuscheln. 🙂

Gleich danach fuhr Benjamin mit Percy, Nicky und Laluna zum Hundeplatz. Sie sprangen sowohl hier im TierHeim, als auch auf dem Hundeplatz gleich problemlos ins Auto. 🙂 Auf dem Hundeplatz pöbelte Percy mit anderen Hunden am Zaun und Nicky machte leider eifrig mit. 🙁 Laluna läßt hingegen sich auch in solchen Situationen super abrufen, mit Percy und Nicky müssen wir das üben.

Mit Suri fuhr Conny nach Felden und ging dort im Medical Park mit ihr spazieren. Suri wälzte sich vergnügt, schnüffelte freudig und sauste mit Flitzeattaken herum. Ein Brötchen, dass sie unterwegs fand, ließ sie sich problemlos von Conny abtauschen. Außerdem freute sie sich über eine Leckerliesuche und viele Streicheleinheiten. 🙂

Wieder zurück im TierHeim drehte Conny noch einige Runden mit Josh durch den Hof. Er lief freudig hinter Conny her und auch Suri folgte ihr in der Erwartung, auch ein Käsestück zu bekommen. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Michi in Richtung Übersee bis zur Bank hinter der Autobahnraststätte. Beide schnüffelten neugierig durch den Schnee und Valentina suchte intensiv nach Mäusen unter der Schneedecke. Beide genossen eine Kuschelpause und kamen zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Derweil übte Benjamin mit Rosalie und Diego das Einsteigen ins Auto. Während Rosalie mehrmals ins Auto sprang, wollte sich Diego dem Auto gar nicht nähern. Als Michi mit Latjak und Valentina zurück kam, ging Benjamin mit Rosalie und Diego auf die große Wiese. Beide freuten sich sehr und sausten vergnügt durch den Schnee. 🙂

Rosie freute sich über einen Spaziergang mit Anna Maria in Rottau. Sie lief entspannt an der Leine, untersuchte interessante Duftspuren, stöberte neugierig in diverse Mauslöcher und fand den Bach richtig klasse. Als ihnen eine Pferdekutsche entgegen kam, wich Anna Maria mit ihr in die Wiese aus. Von dort aus beobachteten sie das Gefährt ruhig und entspannt. Rosie freute sich unterwegs über eine Leckerliesuche und ausgiebige Streicheleinheiten von Anna Maria. 🙂

Lucky und Balto freuten sich über einen Spaziergang mit Conny und Anna Maria in Richtung Bernau. Die Jungs waren flott unterwegs und freuten sich über eine Leckeliesuche und Lucky auch über Streicheleinheiten. 🙂

Paul und Robin machen große Fortschritte. Das Geschirr anziehen klappt von Mal zu Mal problemloser, sie kommen fröhlich mit über die Treppe runter in den Hof und auch wieder mit rauf. Am Nachmittag freuten sie sich über die Gesellschaft von Lucy im Hof, die wie ein kleiner Wirbelwind mit den beiden spielte. 🙂

Am späteren Nachmittag gingen Conny und Michi mit den beiden auf die große Wiese, was die Jungs richtig spannend fanden. Die vielen Gerüche fanden sie aufregend und am Waldrand hatten Conny und Michi damit zu tun, ihre Aufmerksamkeit zu erhalten, denn die Spuren im Wald fanden sie richtig klasse. 🙂

     

Momo und Aika freuten sich über einen abendlichen Spaziergang mit Benjamin, Andrea und Anna Maria in Rottau. Als sie wieder zurück zum Auto gingen, war Momo etwas angespannt und suchte die Nähe von Anna Maria und Benjamin – in der Dämmerung fühlt sie sich manchmal etwas unsicher. Aber in der Nähe von Anna Maria und Benjamin lief sie gut mit. 🙂 Unterwegs gab es eine Leckerliesuche und viele Streicheleinheiten. 🙂

Ebenfalls am Abend besuchte ich Juri. Wir haben lange in seinem Zimmer miteinander gekuschelt. 🙂

Andrea war lange bei Lucky und Balto zum Kuscheln, die sich über ihren Besuch sehr freuten. 🙂

Conny war am Abend bei Buddy und Balou zum Kuscheln. Schaut mal, wie sehr sie das genossen haben:

     

Danach war Conny bei Resi und Franzi zum Kuscheln, die sich auch sehr über ihren Besuch freuten. 🙂 Und danach war sie zur Kuschel- und Hofrunde bei Paul und Robin. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Danach gab es Frühstück und während Wallace sein Futter fraß, kuschelte Michi mit Gowinda, der schon aufgefuttert hatte. Er genoss die Streicheleinheiten sehr und knabberte dabei vorsichtig an Michi herum. 🙂 Abends versorgte Lukas die Pferde.

Sonntag, 29. Januar 2023

Spazieren waren Rosalie, Diego, Buddy, Balou, Resi, Franzi, Latjak, Valentina, Lucky, Balto, Juri, Aslan, Suri, Josh, Rosie, Percy, Nicky, Laluna, Momo, Aika, Giselle, Paul und Robin. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gleich am Morgen kam Elke und ging mit Rosalie und Diego, die sie freudestrahlend und lautstark begrüßten, auf die große Wiese. Rosalie flitzte lachend durch den Schnee und wälzte sich übermütig, Diego lief entspannt schnüffelnd in Elke`s Nähe. Mitten auf der Wiese machten sie eine kurze Pause, in der sich Diego lange streicheln ließ und alle drei die ruhige Sonnenaufgangsstimmung genossen. 🙂

Robin und Paul ließen sich in der Früh von Benjamin und Alex die Geschirre anziehen und sausten dann munter in den Hof. Im Auslauf tobten die beiden fröhlich herum und als Michi vom Stall kam, ließ sie die beiden in den Hof und hängte ihnen behutsam die Leinen ein. Die beiden fanden es zwar merkwürdig, vor allem als Michi Paul´s  und Alex Robin´s  Leine nahm, aber trotzdem sausten sie kreuz und quer herum und rannten auch mal in die Leine, während Michi und Alex zu tun hatten, dass sich die Leinen der beiden Wirbelwinde nicht komplett ineinander verhedderten. Aber selbst wenn es mal nicht weiter ging, wurden die Jungs nicht panisch – ein guter Anfang zum Leinentraining. 🙂

Lena verbrachte viel Zeit mit den Mitarbeiterhunden im Hof. Heute zog ihr Alex jedes Mal, wenn sie in den Hof durfte, ihr Brustgeschirr an. Lena war zunächst verwundert, dass sie nun auch von Alex angezogen wurde, aber immerhin ließ sie es gut machen. 🙂 Vormittags wollte sie dann nicht gleich mit Alex in ihr Zimmer gehen, aber schon am Nachmittag ging sie gut mit rein und ließ sich das Geschirr auch ruhig wieder ausziehen. 🙂

Über Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Lucky, Balto, Percy, Nicky und Laluna. Auch Paul und Robin besuchte Frau Schatz und war ganz erstaunt, wie viel zutraulicher die beiden seit ihrem letzten Besuch schon sind, denn beide ließen sich gerne und ausgiebig von ihr steicheln. 🙂

Buddy und Balou freuten sich über einen langen Spaziergang mit Sonja und Larissa. Sie fuhren in Richtung Stall und gingen von dort aus in Richtung Cafe Pauli und weiter, immer schön in der Sonne. Buddy war richtig gut drauf und lief munter mit, Balou war eher ein wenig angespannt und Sonja mußte ihn immer wieder daran erinnern, nicht an der Leine zu ziehen. Zwischendurch machten sie gemütliche Pausen, in denen ausgiebig gekuschelt wurde. 🙂

Resi und Franzi waren mit Em und Elfriede bei der Mariengrotte. Für die Mädels ein toller Spaziergang, bei dem sie viel zum Schnüffeln fanden und immer wieder interessiert die Umgebung mit den vielen rodelnden Kindern beobachteten. 🙂

Latjak und Valentina schnüffelten tiefenentspannt über die große Wiese, wälzten sich im Schnee und freuten sich über viele Streicheleinheiten, als Benjamin mit ihnen unterwegs war. 🙂

Auf den Spuren von Resi und Franzi gingen auch Lucky und Balto mit Em und Elfriede zur Mariengrotte. Die Jungs schnupperten eifrig den Weg entlang, schauten den vielen Kindern beim Schlittenfahren zu und freuten sich über Leckerliesuchen und entspannte Kuschelpausen. 🙂

Gegen Mittag kam Alex mit Juri zu mir in den Seminarhof. Nachdem Juri die ausgelegten Leckerlies an den üblichen Stellen eingesammelt hatte, stand er vor der Tür zum Seminarhaus und wollte rein. Also machten wir auf und er erkundete die Räume im Erdgeschoss. Besonders stpannend fand er den großen Seminarraum und die Küche. 🙂

Mit Aslan fuhr Alex zum Hundeplatz, wo er entspannt den vielen Spuren auf dem Gelände und am Zaun entlang nachschnupperte. Die beiden hatten viel Spaß bei der Leckerliesuche und kuschelten immer wieder eine Weile. Es war ein schöner Ausflug. Zum Abschluss sauste Aslan mit übermütigen Flitzeattacken herum, wälzte sich im Schnee und ruhte kurz aus, danach stieg er zufrieden ins TierHeimauto und döste während der Rückfahrt ein. 🙂

Josh lief immer wieder ein paar Runden mit Benjamin, Em oder Alex über den Hof, bzw. durch den Auslauf, motiviert durch ein paar  Käseleckechen. Im Hof stolperte er ein Mal über einen Stein, geriet ins Straucheln, setzte sich erst mal hin und legte sich dann zum Ausruhen ab. Nach einer kurzen Pause stand er von alleine wieder auf, ging noch eine kleine Runde mit Alex und dann weiter in sein Zimmer.

Mit Suri gingen Herr und Frau Fichtl mittags in der herrlichen Sonne bis zum Waldweg hinter der Raststätte. Suri lief fröhlich mit, schnupperte eifrig am Wegesrand und wälzte sich immer wieder wohlig im Schnee. 🙂

Nachmittags bemerkte Benjamin etwas bei der Zimmertür von Josh und Suri. Er hob es auf und stellte fest, dass es ein Eisvogel war, der wohl gegen die Tür geflogen war und deshalb so benommen am Boden lag. Er trug ihn in die Futterküche, um ihn in Sicherheit zu bringen und rief dann Michi, die gleich bei ihm war. Sie konnte den Eisvogel, der wieder zu sich kam, in die Hand nehmen und trug ihn auf die Wiese neben dem Bach, ein Stück vom TierHeim entfernt. Als Michi ihre Hände öffnete, blieb er erst noch eine Weile ruhig in ihrer Hand sitzen und wartete noch kurz ab. Es war ein unglaublich schönes Gefühl, als er wieder bei Kräften losflog. 🙂

Mit Rosie machten Sonja und Larissa einen schönen, langen Spaziergang in Rottau. Die drei hatten viel Spaß und genossen den Ausflug sehr, bis ihnen eine große schwarze Hündin entgegen kam, die vom Halter an die Leine genommen wurde und die drei beim Vorbeigehen stark verbellte. Anscheinend wurde die Hündin dann wieder von der Leine gelassen, denn plötzlich stand sie wieder pöbelnd vor Sonja, Larissa und Rosie, die sich fürchtete und bei Sonja Schutz suchte – und auch fand. Sonja rief dem Halter zu, er solle seine Hündin zu sich holen, was der auch machte und nach einem kurzen Schütteln lief Rosie wieder unbeschwert schnüffelnd weiter. 🙂

Percy, Nicky und Laluna waren nachmittags mit Em und Carola auf dem Hundeplatz, wo sie viel Spaß hatten. 🙂

Jutta und Renate fuhren mit Momo und Aika in Richtung Rottau, wo sie einen entspannten Spaziergang machten. Während sich Aika begeistert im Schnee wälzte, beobachtete Momo die Gegend. Die beiden freuten sich über viele Streicheleinheiten und eine Leckerliesuche gab es natürlich auch. 🙂

Mit Giselle machte Karin einen entpannten Sonnenuntergangsspaziergang im Medical Park. Giselle schnüffelte viel, untersuchte diverse Mäuselöcher und freute sich über eine Leckerliesuche und Streicheleinheiten. Nach dem Spaziergang war Karin noch lange bei ihr und Sam im Zimmer zum Kuscheln. 🙂

Auch Flora, Fio, Grisu, Latjak, Valentina, Buddy, Balou, Paul und Robin freuten sich über Karin`s Besuch. 🙂

Mit Paul und Robin waren Theresa und Michi am Abend spazieren. Sie gingen auf die große Wiese, wo Robin und Paul richitg viel Spaß hatten. Paul sprang freudig in den tiefen Schnee, Paul düste hinterher. Die Leinen waren überhaupt kein Problem mehr für die beiden. Wenn man sie mit „schau mal her“ rief, kamen sie zuverlässig angeflitzt und auch die Richtungswechsel funktionierten schon ganz gut. 🙂 Ein schöner erster Spaziergang für die beiden. 🙂

Über spätabenlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Percy, Nicky, Laluna, Resi, Franzi, Lucky und Balto. 🙂 Und Aslan freute sich über Kuschelbesuch von Michi. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Sonja war am  späten Vormittag am Stall, um Wallace als Lichtschutz für seine Augen die Fliegenhaube aufzusetzen und am Abend versorgte Michi die Pferde, die tagsüber viel auf der Weide waren, zum Fressen aber immer wieder in ihre Boxen gingen, wo frisch aufgelegtes Heu im Trog lag. 🙂

Samstag, 28. Januar 2023

Spazieren waren Josh, Suri, Latjak, Valentina, Lucky, Balto, Resi, Franzi, Rosalie, Diego, Buddy, Balou, Giselle, Sam und Rosie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Lena verbrachte wieder viel Zeit mit den Mitrabeiterhunden im Hof. Auch wenn ihr mit dem Geschirr noch nicht ganz wohl ist, zieht Michi ihr es jedesmal an, bevor sie sie aus dem Zimmer holt. Das Anziehen ist überhaupt kein Problem, auch das Ausziehen nicht, aber wenn sie das Geschirr anhat, mag sie nicht so gerne ins Zimmer gehen und braucht immer ein paar Anläufe. Üben müssen wir es aber trotzdem, denn Ziel ist ja ein Spaziergang. 🙂

Mit Josh liefen Alex, Benjamin und Em immer wieder ein paar Runden im Hof. Auch heute kam er jedes Mal alleine hoch und ging gerne mit. Aslan, der gerade im Auslauf war, begleitete die drei und bekam natürlich auch ein Leckerlie. 🙂

Auf einen längeren Spaziergang hatte Suri nicht wirklich Lust. Benjamin kam mit ihr gerade mal bis zur Scheune, dort wälzte sie sich im Schnee und zeigte dann, dass sie lieber wieder zurück ins kuschelige warme Zimmer möchte.

Latjak und Valentina hingegen hatten auf ihrem Ausflug mit Jutta und Matthias viel Spaß. Am Tüttensee stromerten sie durch den Wald und die verschneiten Wiesen, schnüffelten ausgiebig und waren richtig verkuschelt – einfach nur schön! 🙂

Über Jutta´s  Kuschelbesuch freuten sich danach Rosalie und Diego. 🙂

Auch zu Percy, Nicky und Laluna ging Jutta zum Kuscheln und wurde freudig begrüßt, als sie ins Zimmer kam. 🙂

Matthias besuchte derweil Juri, der im Auslauf 2 war und ihn schon freudig erwartete. 🙂 Auch Jutta kam noch zu den beiden in den Auslauf und Juri genoss viele Streicheleinheiten und suchte eifrig nach Leckerlies, die sie für ihn ausgelegt hatten. 🙂 Am späten Nachmittag war ich bei ihm und kuschelte mit ihm in seinem Zimmer. Er grunzte wohlig, während ich ihm die Ohren kraulte und kuschelte sich dabei an mich – so schöne Momente. 🙂

Lucky und Balto hatten mit Em und Elfriede viel Spaß im Kurpark. Sie schnüffelten fröhlich durch den Schnee und freuten sich über Leckerliesuchen und Kuschelpausen. 🙂 Im TierHeim blieb Elfriede noch eine Weile bei den Jungs im Zimmer, wo sich Lucky von ihr den Bauch kraulen ließ. 🙂

Danach fuhren Em und Elfriede mit Resi und Franzi zum Kurpark. Resi war heute auch richtig munter unterwegs, schnüffelte mit Franzi gemeinsam durch den Schnee und den Spuren von Lucky und Balto nach. 🙂

Mit Rosalie und Diego ging Benjamin mittags auf die große Wiese, wo die drei viel Spaß im Schnee hatten. 🙂 Nachmittags war Elke bei ihnen und sie drehten nochmal eine Runde über die große Wiese. Diego genoss Elke´s  Streicheleinheiten und als sie wieder zurück im TierHeim waren, gab Elke ihnen gleich ihr Futter und blieb noch eine Weile bei ihnen im Auslauf. 🙂

 

Mit Giselle machte Alex eine Gassigehereinführung für Laura. Giselle lief gleich freudig zur großen Wiese, wo sie Laura ihr Lieblingshobby zeigte, nämlich das Suchen nach Mauselöchern. 🙂 Gemütlich umrundeten sie die Wiese und gingen dann zurück ins TierHeim.

Benjamin und Laura gingen mit Buddy und Balou in Richtung Übersee. Die Jungs begrüßten Laura freundlich und während Buddy an der Bank in der Kurve streikte und wieder zurück ins Warme wollte, ging Laura mit Balou noch weiter bis zur Bank hinter der Raststätte. Auf dem Rückweg machten sie noch einen Abstecher auf die große Wiese und kamen gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

Alex ging mit Sam auf die große Wiese, wo er eifrig den Spuren seiner Mama Giselle nachschnüffelte und entspannt durch den Schnee sprang. Im hinteren Bereich machte Alex mit ihm Übungen, Sam bot das „bei Fuss“-Laufen wieder freiwillig an und schaute aufmerksam, was Alex von ihm wollte – richtig gut! Plötzlich tauchte eine fremde Person in knallblauem Schneeanzug auf der Wiese auf und schon war es vorbei mit Sam´s  Konzentration. Der Mensch verschwand gleich wieder von der Wiese und Alex ging mit Sam mit Richtungswechseln ruhig über die Fläche und legte ihm Leckerliesuchen aus, um ihn in eine gewohnte Routiene zu brinen. Als sie schon fast auf dem Weg zum TierHeim waren, ertönte aus den Ausläufen lautes Gebell, denn ein dunkel gekleideter Jogger kam gerade daher gelaufen. Alex wartete mit Sam, lenkte ihn ab und als er leise zu bellen beginnen wollte, erklärte sie ihm, dass er sich nicht aufregen muss. Er holte ein paar Mal ganz tief Luft, dann schüttelte er sich und als der Jogger vorbei war, ging er an lockerer (!) Leine und wieder entspannt mit Alex zurück ins TierHeim. Was für tolle Fortschritte! 🙂

Paul und Robin freuten sich über Kuschelbesuch von Em und ließen sich gerne von ihr streicheln. Auch Benjamin war spätnachmittags bei den beiden beim Kuscheln und abends freuten sie sich über Besuch von Karin. 🙂 Nachdem sie mit und auf Benjamin herumgetobt hatten, dösten sie wohlig ein. 🙂 Schaut mal, wie niedlich und vertrauensvoll sie bei ihn liegen:

Theresa und Michi übten am Abend mit den beiden das Einhängen der Leinen, was sie problemlos machen ließen. Aber nachdem Michi und Theresa beide kein gutes Gefühl hatten, als sie die Leine am Halsband einhängten, entschieden sie sich das Leinentraining erstmal hinten an zu stellen und mit ihnen das Anziehen des Geschirrs zu üben. Robin und Paul lernten echt schnell – Michi und Theresa konnten ihnen das Geschirr mehrmals an- und wieder ausziehen. Auch als sie spätabends nochmals in den Hof kamen, zogen wir ihnen wieder das Geschirr an. Über die Treppe runter und rauf laufen sie mittlerweise problemlos. 🙂 Morgen werden wir mit dem Leinentraining beginnen. 🙂

Mit Percy, Nicky und Laluna war Em auf dem Hundeplatz. Alle drei sausten vergnügt über das Gelände und begrüßten am Zaun vorbei kommende Hunde. 🙂 Schaut mal, wie viel Spaß sie hatten:

Wieder zurück im TierHeim kuschelten sie sich in ihrem Zimmer in ihre Körbchen und dösten zufrieden:

Rosie freute sich über einen langen Abendspaziergang mit Chris in Richtung Bernau bis zum Maler Haas. Rosie schnupperte neugierig im Unterholz herum und untersuchte interessiert die vielen Spuren. 🙂

Danach freuten sich Momo und Aika sehr über den Besuch von Chris im Auslauf. Die drei kuschelten ausgiebig und Momo und Aika lachten dabei von einem Ohr bis zum anderen. 🙂 Auch Percy, Nicky und Laluna freuten sich über Besuch von Chris. 🙂

Mit Flora, Fio und Grisu machte Karin im Zimmer ein paar Tricks und Geschirrspiele. Fio freute sich auch über Streicheleinheiten von Karin. 🙂

Danach freuten sich Sam und Giselle über Karin’s Besuch, die Joghurt für sie dabei hatte, den sie begeistert ausschlabberten. Während Giselle danach mit dem Schnüffelteppich beschäftigt war, machte Karin mit Sam Intelligenzspiele. Anschließend kuschelte sie ausgiebig mit den beiden. 🙂

Mit Latjak und Valentina verbrachte Karin Zeit im Auslauf. Während Latjak interessiert mit ihr herumstromerte, kürzte Valentina immer geschickt um die Bäume herum ab und holte Karin auf der anderen Seite wieder ab. 🙂 Natürlich wurde auch ausgiebig gekuschelt – erst im Auslauf und dann im Zimmer. 🙂

Auch Buddy und Balou freuten sich über Karin`s Kuschelbesuch. 🙂

Über Kuschelbesuch von Em freuten sich Paul, Robin, Resi, Franzi, Balto, Lucky, Percy, Nicky und Laluna. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber, bevor es Frühstück gab. Während Michi den Paddock vom Schnee befreite, war Wallace im Stall, denn er braucht immer länger für seine Luzernecopsration. Gowinda leistete Michi Gesellschaft und stupste sie immer wieder freundlich an. Am Abend warteten sie schon auf ihr Futter und begrüßten Michi freundlich wiehernd, als sie vorfuhr. 🙂

 

Freitag, 27. Januar 2023

Spazieren waren Rosalie, Diego, Rosie, Josh, Suri, Buddy, Balou, Aslan, Sam, Giselle, Momo, Aika, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Als Elke in der Früh kam, tippelten Josh und Suri gerade ihre Morgenrunde mit Alex durch den Hof. 🙂 Auch tagsüber waren die beiden immer wieder mit Alex, Benjamin oder Sonja im Hof zum Laufen und natürlich gab es auch ein paar Leckerlies zum Suchen. 🙂

Danach freuten sich Rosalie und Diego über ihren Spaziergang mit Elke auf die große Wiese. Sie liefen fröhlich mit und stromerten neugierig schnuppernd durch den Schnee. Zwischendurch machten sie entspannte Pausen, in denen Diego sich lange von Elke streicheln ließ. Alle drei genossen die schöne und ruhige Morgenstimmung. 🙂

Anna Maria fuhr mit Rosie zum Medical Park. Sie beobachteten aus der Entfernung die Wasservögel auf dem See und mit etwas Geduld lief Rosie dann auch fröhlich weiter. Anfangs zog sie an der Leine, aber nach einigen Richtungswechseln wurde es wesentlich besser. 🙂 Als ihnen drei freilaufende Hunde entgegen kamen, beschwichtigte Rosie und so blieb die Situation friedlich. Anderen Spaziergängern begegnete sie sehr freundlich und entspannt und nach einer Leckerliesuche machten sich die beiden zufrieden auf den Rückweg. 🙂 Am späten Nachmittag ging Lisa mit Rosie fast bis zum Förchensee, das war nochmal ein schöner Spaziergang mit vielen Kuschelpausen. 🙂

Danach fuhr Anna Maria mit Suri vor zum Maler Haas, wo sie die Runde um den Förchensee gingen. Suri hatte viel Spaß beim Schnüffeln und wälzte sich mehrmals wohlig im Schnee. Natürlich wurde auch viel gekuschelt und zum Abschluß gab es eine Leckerliesuche. 🙂

Mit Buddy und Balou fuhr Anna Maria nach Rottau, wo die drei einen schönen Spaziergang bei der Kneippanlage machten und viel Spaß zusammen hatten. Bei einer Hundebegegnung auf dem Rückweg fing Buddy an zu pöbeln, weshalb Anna Maria weit auswich, bis Buddy sich wieder beruhigt hatte. Kaum waren der andere Hund und seine Menschen außer Sicht, lief Buddy munter und entspannt weiter.

Mit Aslan fuhr Alex zum Hundeplatz. Es war richtig schön dort, Aslan schnüffelte entspannt den vielen Spuren nach, suchte eifrig nach Leckerchen und wenn Alex ihn aus der Entfernung rief, flitzte er gut gelaunt zu ihr und freute sich über das Lob für`s Herbeikommen. Zwischendurch machten sie kurze Kuschelpausen und hatten einfach eine schöne Zeit miteinander. 🙂

Mit Sam ging Alex zum Stromhäusl. Sam schnüffelte neugierig im Gebüsch und etwas entfernt vom Weg und der Autobahn übten sie das „bleib“, was bis zu 6 Schritten gut klappte. Zum Entspannen kuschelten sie ein wenig und übten danach noch das „zu mir“, das Sam ebenfalls toll ausführte. Nach einer Leckerliesuche lief Sam „bei Fuss“ bis vor zum Weg und sie machten sich auf den Rückweg. Hinter ihnen kam ein SUV mit einem Hänger voller Brennholz und da links und rechts der Stacheldrahtzaun war, nahm Alex die Leine kurz und erklärte Sam ruhig, dass das nur ein Auto mit Hänger ist, über das er sich nicht aufregen muss. Sam schaute aufmerksam zu Alex und als das Fahrzeug an ihnen vorbei war, guckte er dem Hänger nach, blieb aber weiterhin ruhig neben Alex stehen. Ruhig lobte ihn Alex dafür und gab ihm ein Leckerlie. 🙂

Mit Giselle ging Benjamin auf die große Wiese, wo sie munter von Mauseloch zu Mauseloch hüpfte und lauschte, ob sich irgendwo eine Maus versteckt. 🙂 Am Nachmittag gingen Lydia und ihr Sohn mit ihr zu den Weihern bei der Raststätte. Giselle lief munter mit und freute sich über ausgiebige Streicheleinheiten. 🙂

Benjamin und Chris fuhren mit Momo und Aika nach Rottau, wo sie einen schönen und entspannten Spaziergang mit vielen Kuschelpausen machten und die gemeinsame Zeit sehr genossen. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Benjamin nachmittags auf die große Wiese. Valentina entdeckte ein riesiges Loch, das sie ausgiebigst erkundete, während Latjak geduldig auf sie wartete und dabei Schneeengel durch Wälzen produzierte und mit Benjamin kuschelte. 🙂

Am frühen Abend war ich bei Juri, wir kuschelten in seinem Zimmer und gingen dann in die Futterküche, um einen Leckerbissen für ihn zu holen. Wir bzw. er entschied sich für eine Kaustange, die er zufrieden mit auf seine Matratze nahm. 🙂

Über Kuschelbesuch von Benjamin freuten sich Sam, Giselle, Percy, Nicky und Laluna. 🙂

Am Morgen war Sonja im Stall und versorgte Wallace und Gowinda. Als die beiden ihr Futter aufgefressen hatten, wechselten sie die Boxen und schauten nach, ob der andere noch etwas übrig gelassen hatte, die beiden Schlawiner! Als Sonja fuhr, knabberten beide am frisch aufgelegten Heu. 🙂 Auch am Abend war Sonja bei den Jungs, gab ihnen Futter und verrichtete die anfallenden Stallarbeiten.

Donnerstag, 26. Januar 2023

Spazieren waren Josh, Percy, Nicky, Laluna, Sam, Resi, Franzi, Lucky, Balto, Buddy, Balou, Rosie, Suri, Giselle, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Heute früh ging Lena mit Alex wieder anstandslos mit in ihr Zimmer. 🙂  Tagsüber war sie mit den Mitarbeiterhunden im Hof und als ich vormittags Juri besuchte, nahm sie sogar von mir Leckerlies. Wieder ein kleiner Fortschritt. 🙂

Josh lief heute mehrmals mit Em oder Alex im Hof herum. Die Leckerliesuchen motivierten ihn richtig gut, er kam gerne mit raus und drehte langsam seine Runden. Auch Suri schlenderte die Hofrunden mit und hoffte – mit Erfolg –  auf Leckerlies. 🙂

Em fuhr schon am frühen Vormittag mit Percy, Nicky und Laluna zum Hundeplatz. Schaut mal, wie viel Spaß sie hatten, während sie durch den Schnee flitzten: 🙂

Juri besuchte ich am Vormittag. Er war gerade in Auslauf 2 als ich vorfuhr und sauste gleich ein paar Runden vor Begeisterung über meine Ankunft. Sooo niedlich. 🙂 Dann brachte er mir einen Stock, an dem wir eine Weile zergelten. Dabei war er ganz vorsichtig, zog nie mit seiner ganzen Kraft, sondern immer nur mit vielleicht 10 % seiner Möglichkeiten, um mich ja nicht umzuschmeißen. Er ist so ein lieber Kerl! 🙂

Über lieben Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Lucky und Balto sehr. Danach war Frau Schatz bei Paul und Robin, die schon viel zutraulicher waren als bei ihrem Besuch am Sonntag. Sie schnüffelten sie neugierig ab und ließen sich immer wieder gerne von ihr streicheln. 🙂 Die Treppe hinunter in den Hof liefen Paul und Robin auch heute ganz alleine, das haben die beiden toll gelernt! Im Auslauf oder im Hof sind sie sehr aktiv, flitzen und toben herum und kommentieren auch das Geschehen ringsherum. 🙂

Vom Maler Arno Poferl aus Staudach bekamen wir eine neue Hundehütte und eine Geldspende für unsere Hunde. Ganz lieben Dank dafür! 🙂

Mit Sam ging Alex zu den Weihern bei der Raststätte. Sam lief gut mit, schnüffelte entspannt am Wegesrand und hinter den Weihern in der Wiese machte Alex mit ihm ein paar Übungen. Da die Ablenkung hier wegen der nahen Autobahn stärker als auf der großen Wiese ist, machte Alex nur kurze Übungen, die Sam aber toll ausführte. Dazwischen suchte er eifrig nach Leckerchen und schnüffelte nach Mauselöchern. Auch der Rückweg war sehr entspannt, denn Sam hörte toll auf Alex. 🙂

Mit Resi und Franzi ging Em bis zur Bank hinter der Autobahnraststätte. Franzi war richtig gut drauf und lief munter schnuppernd den Weg entlang, während Resi sehr, sehr langsam und verhalten unterwegs war. 🙁  Obwohl ihr Kot normal war, sie mit Appetit fraß und ihre Temperatur 38,6°C betrug, gefällt sie uns allen nicht. Wir befürchten, dass sie irgendetwas ausbrütet… hoffentlich nichts schlimmes…

Lucky und Balto waren mit Em in Richtung Übersee unterwegs. Sie schlugen zielstrebig den Weg zur großen Wiese ein, wo sie munter den vielen Spuren nachschnupperten. 🙂

Mit Buddy und Balou ging Leonie nachmittags bis zur Bank in der Kurve, denn Buddy wollte nicht weiter laufen und trödelte unmotiviert herum. Deshalb brachte Leonie ihn zurück in sein kuscheliges Zimmer und ging dann nochmal mit Balou alleine los. Der schnüffelte eifrig am Wegesrand, suchte sich immer wieder Äste zum Zerbeißen und freute sich über eine Leckerliesuche bei den Weihern beim Maler Haas. 🙂

Danach freute sich Rosie über einen Spaziergang mit Leonie und lief fröhlich mit bis zur zweiten Unterführung. Unterwegs sammelte sie begeistert Leckerliesuchen ein und strahlte Leonie dabei an. 🙂

    

Jutta kuschelte mit Momo und Aika und brachte ihnen auch ihr Futter, das sie ratz-fatz auffraßen. 🙂

Danach ging Jutta mit Suri in Richtung Bernau. Anfangs ließ sich Suri Zeit, aber ab der zweiten Bank hatte sie richtig Freude am Laufen und so gingen die beiden flott fast bis rauf zum Förchensee. Auf den Wiesen fand Suri viele spannende Duftspuren, denen sie nachschnupperte und nach einer Leckerliesuche machten sich die beiden gut gelaunt auf den Rückweg. 🙂

Giselle freute sich über einen Ausflug mit Dagmar und Fred zum Medical Park. Gut gelaunt schnüffelte sie die Wege entlang, wälzte sich ein paar Mal im Schnee und genoss den Spaziergang sehr. 🙂

   

Fred besuchte danach Lucky und Balto, die ihn fröhlich begrüßten. Dagmar war derweil zum Kuscheln bei Flora, Fio und Grisu. 🙂

Momo und Aika freuten sich sehr, als Jutta und Leonie abends mit ihnen auf die große Wiese gingen. Eifrig schnüffelten sie den vielen Wild- und Hundespuren nach und Momo machte sogar einen Mäuselsprung in den Schnee, erwischte aber glücklicherweise keine Maus. 🙂

Über Em´s  abendlichen Kuschelbesuch freuten sich Lucky, Balto, Resi, Franzi, Percy, Nicky und Laluna. 🙂

Alex war mittags zum Kuscheln bei Aslan und Juri und am Abend freuten sich beide nacheinander über Kuschelbesuch von Lukas. 🙂

Bei unseren Pferden ist alles in Ordnung. Morgens war Sonja im Stall, abends versorgte Lukas Wallace und Gowinda. Die beiden sind viel draußen auf der Weide. 🙂

Mittwoch, 25. Januar 2023

Spazieren waren Josh, Suri, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Rosalie, Diego, Giselle, Sam, Resi, Franzi, Rosie, Percy, Nicky, Laluna, Buddy, Balou, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Lena wollte am Morgen mit Alex nicht in ihr Zimmer gehen – vielleicht, weil Alex 2 Tage frei hatte? Mit Michi ging sie anstandslos hinein und am Nachmittag ging sie auch mit Alex wieder gleich in ihr Zimmer. 🙂 Die Hofzeiten verbrachte sie mit den Mitarbeiterhunden, was sie wie immer sehr genoss. 🙂

Da Paul und Robin gestern schon 3 Stufen von ihrer Box aus in den Hof hinunter gegangen waren, ließ Alex sie in der Früh bei der 5. Stufe aussteigen, was prima klappte. Die beiden sausten auch von dort aus fröhlich in den Hof und genossen es dann, im Auslauf zu spielen und zu toben. Mittags versuchte Alex es dann von der 8. Stufe aus, was wieder gut klappte und am Nachmittag flitzte Paul schon von ganz oben ohne Boxenaufenthalt die Treppe hinunter! Aber Robin erschrak, als Juri im Auslauf laut bellte und traute sich deshalb nicht mehr aus der Box. Paul kam immer wieder zu ihm und nachdem Michi Juri kurz den Auslauf zu gemacht hatte, traute sich auch Robin. Nachdem er und Paul die Treppe wieder ganz hoch gesaust waren, liefen sie sie auch wieder ganz herunter und in den Hof. Ein toller Fortschritt! 🙂

Em ging in der Früh mit Josh gemütlich bis zur Bank in der Kurve. Er kam langsam, aber gut mit ihr mit und suchte unterwegs eifrig  Käseleckerlies, die Em für ihn ausgelegt hatte. Tagsüber gingen Em und Alex mit ihm und Suri immer wieder ein paar Runden durch den Hof. Josh kam jedes Mal von alleine hoch und tippelte hinter Alex, bzw. Em her, dahinter folgte Suri, die natürlich auch das ein oder andere Leckerlie bekam. 🙂

Benjamin fuhr mit Suri zum Medical Park. Sie kam gerne mit und schnüffelte ausgiebig die Wege ab. Alle paar Schritte schmiss sie sich in den Schnee und wälzte sich ausgiebig und auf dem Rückweg zum Auto trutschelte sie ganz gemütlich neben Benjamin her. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhren Em und Elfriede zum Medical Park. Die Jungs kamen fröhlich mit, schnüffelten am Seeufer entlang und entdeckten einen Schneemann, der ausgiebig untersucht und abgeschnuppert wurde, bevor sie ihren Spaziergang fortsetzten. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Benjamin auf die große Wiese. Die beiden schnüffelten ausgiebig durch den Schnee und stöberten im Gebüsch am Waldrand. Valentina ließ sich gaaanz viel Zeit beim Schnuppern, derweil genoss Latjak Benjamin´s  Streicheleinheiten oder er wälzte sich wohlig im Schnee. 🙂

Danach freuten sich Rosalie und Diego, als Benjamin auch mit ihnen auf die große Wiese ging. Fröhlich flitzte Rosalie durch den Schnee, Diego lief entspannt neben Benjamin und so umrundeten sie die Fläche, unterbrochen von Leckerliesuchen und Kuschelpausen. 🙂

Danach freuten sich Resi und Franzi über Kuschelbesuch von Benjamin. 🙂

Mit Giselle machte Alex eine Gassigehereinführung für Lisa. Giselle begrüßte Lisa freundlich, dann gingen die drei zu den Weihern bei der Raststätte. Giselle stöberte in der Wiese nach Mauselöchern, während Alex Lisa erklärte, worauf es uns beim Gassigehen ankommt. Von den Weihern aus zeigte Giselle, dass es für sie nun genug war und lief zurück in Richtung TierHeim. Lisa, die Giselle an der Leine hatte, begleitete Alex und Giselle ins Zimmer und kuschelte noch eine Weile mit ihr und Sam, der Lisa gleich freundlich begrüßte und abschnupperte. 🙂

Mit Sam ging Hedda bis zu den Weihern beim Maler Haas. Sam lief die ganze Strecke über super an der lockeren Leine, schnüffelte neugierig, aber entspannt am Weg entlang und war einfach nur brav und toll! 🙂

Mit Juri und etwas später auch mit Aslan machte Alex im Auslauf jeweils eine Leckerliesuche, die beide begeistert einsammelten. Und natürlich kuschelte Alex auch mit ihnen. 🙂

Em fuhr mit Resi und Franzi zum Maler Haas, um mit den Mädels rund um den Förchensee zu laufen. Die beiden schnupperten neugierig und sehr einträchtig die Wege ab, freuten sich über Leckerliesuchen und stromerten munter durch den Wald. 🙂

Mit Rosie ging Leonie am Nachmittag zu den Weihern beim Maler Haas. Rosie erschnüffelte jedes Mauseloch am Wegesrand und an den Weihern beobachtete sie mit Leonie die Wasseroberfläche, aber Enten konnte sie keine entdecken. Nach einer Leckerliesuche machten sich die beiden gut gelaunt auf den Rückweg. 🙂

Danach freuten sich Paul und Robin über Leonie´s  Kuschelbesuch. 🙂

Percy, Nicky und Laluna hatten mit Em viel Spaß auf dem Hundeplatz. Sie rannten lachend durch den Schnee, suchten eifrig nach Leckerlies und arbeiteten mit Em an den Geräten, wofür es viel Lob und auch ab und zu ein Leckerlie gab. 🙂

Mit Buddy und Balou ging Leonie bis zur Metallbrücke in Richtung Übersee. Buddy war nicht richtig motiviert und trödelte schnüffelnd am Weg entlang. Balou paßte sich an und schnupperte ebenfalls ganz ausgiebig, vor allem beim kleinen Wäldchen. Nach einer kurzen Kuschelpause machten sich die drei auf den Rückweg, den Buddy wesentlich flotter zurück legte. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen Spaziergang mit Anna Maria und Leoni. Sie fuhren nach Rottau, wo Momo und Aika durch den Schnee tobten, Spuren erkundeten und zahlreiche Streicheleinheiten genossen. 🙂

Danach war Leoni lange bei Sam und Giselle zum Kuscheln und Anna Maria fuhr mit Rosie zum Medical Park, wo die beiden spazieren gingen. 🙂 Danach freuten sich Buddy und Balou über Kuschelbesuch von Anna Maria. 🙂

Karin war lange bei Flora, Fio und Grisu zum Kuscheln und Spielen, danach freuten sich Latjak und Valentina über ihren Besuch und über den Joghurt, den sie ihnen mitgebracht hatte. Zum Schluß war Karin noch lange bei Robin und Paul, die sich auch sehr über ihren Besuch freuten. 🙂

Über abendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Percy, Nicky, Laluna, Lucky, Balto, Resi und Franzi. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber, was beide brav machen ließen. Wallace fraß seine Cops heute ratz-fatz auf, Gowinda kuschelte derweil mit Michi. Abends begrüßten die beiden Michi schon mit ihrem freundlichen Wiehern auf dem Paddock, als sie vorfuhr. Dann freuten sie sich über ihr Kraftfutter und knabberten danach zufrieden am frisch aufgelegten Heu. 🙂

Dienstag, 24. Januar 2023

Spazieren waren Rosie, Sam, Giselle, Resi, Franzi, Aslan, Rosalie, Diego, Latjak, Valentina, Buddy, Balou, Lucky, Balto, Josh, Suri, Momo, Aika, Percy, Nicki, Laluna und Juri. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Lena hatte am Morgen wieder Probleme, mit ins Zimmer zu gehen. Nach mehreren Anläufen klappte es dann aber doch. Wir sind nicht sicher, woran es liegt. 🙁 Abends ging sie problemlos rein und Michi blieb noch bei ihr zum Streicheln. Die Zeit im Hof mit den Mitarbeiterhunden genießt sie immer sehr und wenn man sie mit „schau mal her“ ruft, kommt sie sofort angesaust. 🙂

Mit Rosie war Hedda im Medical Park unterwegs. Rosie lief gut mit, schnupperte und stöberte viel im Schnee herum, beoachtete Vögel auf dem See und freute sich beim Zurückkommen über Streicheleinheiten von Hedda in ihrem Zimmer. 🙂 Mittags war Hedda nochmal mit ihr unterwegs und am Abend freute sich Rosie über ihren dritten Spaziergang, diesmal mit Conny. 🙂

Mit Giselle fuhr Fred vor zum Medical Park. Giselle freute sich sehr und genoss einen schönen Spaziergang, einige fremde Hunde beobachtete sie ruhig und entspannt. 🙂

Danach freuten sich Lucky und Balto über Kuschelbesuch von Fred. 🙂

Mit Sam war Anna Maria auf der großen Wiese. Sam lief prima mit, zog kein einziges Mal an der Leine und auf der Wiese fand er es klasse. Er schnupperte viel, untersuchte die Liegeplätze, die die Rehe im Schnee hinterlassen hatten, hörte gut auf Kommandos und kam zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Anna Maria und Conny bis zum Waldweg hinter der Autobahnraststätte. Die beiden wälzten sich vergnügt im Schnee, Resi genoss viele Streicheleinheiten, während Franzi herumschnüffelte. Es war ein schöner, entspannter Spaziergang für alle. 🙂 Als Conny beim Fotografieren nach hinten weg kullerte und dadurch im Schnee herumstrauchelte, fanden Resi und Franzi das richtig interessant und man hatte das Gefühl, sie lachten mit Conny und Anna Maria mit. 🙂 Am Abend freuten sie sich über Zeit im Hof mit Conny und Sonja. 🙂

       

Danach freute sich Suri über einen Ausflug mit Conny zum Medical Park. Sie lachte schon beim Losfahren von einem Ohr bis zum anderen. Am See angekommen wälzte sich übermütig im Schnee, sauste mit „Flitzeattaken“ herum und freute sich über Kuscheleinheiten. Sie kam zufrieden zurück ins TierHeim, wo sie Josh liebevoll begrüßte. 🙂 Später am Nachmittag durfte Suri nochmal mit Conny los. Diesmal gingen sie zur Mariengrotte. 🙂

 

    

Mit Josh gingen Benjamin, Michi, Sonja und Conny immer wieder im Hof spazieren. Für Käseleckerchen läuft er gerne mit, aber im Video unten könnt ihr sehen, dass das Laufen allmählich beschwerlich wird für unseren alten Herrn. Wir haben heute versucht, ihm eine Orthese anzuziehen, aber damit wollte er gar nicht aufstehen. Conny machte mit ihm am Nachmittag einen kleinen Spaziergang bis zur ersten Bank in Richtung Übersee. Er ging fröhlich mit, unterwegs stolperte er aber einmal und um nicht zu stürzten, setzte er sich hin. Er kam dann aber auch selbstständig wieder hoch und ging weiter. 🙂

Lucky und Balto freuten sich, als sie mit Conny los durften. Sie folgten den Spuren von Resi und Franzi. Balto ließ sich bis zu den Weihern chauffieren, ab dort ging er dann selbst, schnüffelte viel und er und Lucky hatten richtig viel Spaß! 🙂

 

Mit Aslan fuhr Michi zum Hundeplatz. Aslan freute sich sehr, dass er endlich wieder mal auf den Platz konnte, die Zufahrtswege waren in den letzten Tagen nämlich leider nicht befahrbar. Heute aber tobte er ausgelassen durch den Schnee, begrüßte andere Hunde freundlich am Zaun und genoss viele Streicheleinheiten von Michi. 🙂

Mit Rosalie und Diego war Benjamin auf der großen Wiese. Die drei waren richtig lange unterwegs, was Rosalie und Diego sehr genossen. Immer wieder gab es zwischendurch Pausen, in denen sich die beiden gemütlich in den Schnee legten. 🙂

Percy, Nicky und Laluna freuten sich über einen Ausflug mit Hedda und Anna Maria zum Hundeplatz. Sie sausten fröhlich durch den Schnee, untersuchten einige Geräte und sprangen dann entspannt wieder ins Auto. 🙂 Am Abend freuten sich die drei über Kuschelbesuch von Benjamin. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Benjamin auf die große Wiese. Als sie zurück kamen, kuschelte Benjamin mit den beiden in ihrem Zimmer und abends freuten sich Latjak und Valentina nochmal über Kuschelbesuch von Karin. 🙂

 

Michi kam mittags mit Juri zu mir in den Seminarhof, wo wir für ihn Leckerchen auslegten, die er routiniert einsammelte. Nachdem wir noch etwas gekuschelt hatten, fuhr Michi mit ihm zurück ins TierHeim, wo er sich zufrieden in sein Zimmer legte. 🙂

Mit Buddy und Balou fuhr Anna Maria nach Rottau. Die beiden liefen richtig gut und entspannt mit. Buddy hüpfte immer wieder vergnügt in den Schnee, Balou stöberte intensiv unter der Schneedecke. 🙂 Abends hatten die beiden Kuschelbesuch von Conny, über den sie sich sehr freuten. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Anna Maria und Benjamin nach Rottau, wo sie einen entspannten Spaziergang machten. Am Vormittag war Hedda lange bei ihnen im Zimmer zum Kuscheln, wobei sie sich genüsslich die Bäuche kraulen ließen. 🙂

Flora, Fio und Grisu freuten sich über Kuschelbesuch von Karin. Sie übte wieder Tricks mit ihnen, Fio ließ sich genüsslich den Bauch kraulen und alle drei genossen Karin`s Gesellschaft sehr. 🙂

Wir haben heute die Ergebnisse der Kotuntersuchung von Paul und Robin erhalten: Beide sind parasiten- und giardienfrei, was uns sehr freut. 🙂 So konnten wir sie zum ersten Mal in einen Auslauf bringen und den fanden sie so richtig klasse. Am Zaun wurden Sam und Giselle erst unsicher verbellt, aber nachdem die beiden freundlich blieben und am Zaun warteten, wagten sich Robin und Paul zu ihnen hin und begrüßten sie freundlich. Dann wurde erstmal ausgiebig getobt. Sie rannten durch den Auslauf, spielten verstecken und konnten gar nicht genug kriegen. Zurück im Zimmer haben sie tief und fest geschlafen und am Abend freuten sie sich über Kuschelbesuch, zuerst von Conny und später von Karin. 🙂 Im Zimmer werden sie auch schon viel entspannter, klauten Conny frech die Mütze vom Kopf und tobten damit durch dem Raum. Auch den Schal, den Conny abgelegt hatte, holten sie sich und zergelten damit herum. Im Zimmer lassen sich die beiden auch schon streicheln, draußen ist die Ablenkung dafür meist noch zu groß. Wir üben mit ihnen nun, die Treppe runterzulaufen. Dazu tragen wir sie mit der Transportbox bis fast ans untere Ende der Treppe und öffnen die Box dann dort. 3 Stufen meisterten die beiden am Abend schon problemlos. 🙂

Im Stall ist alles in Ordnung. Morgens versorgte Lukas die Pferde und am Abend war Michi bei ihnen Stall. 🙂

 

Montag, 23. Januar 2023

Spazieren waren Resi, Franzi, Lucky, Balto, Rosie, Buddy, Balou, Momo, Aika, Sam, Giselle, Latjak, Valentina, Rosalie, Diego und Suri. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Lena verbrachte wieder viel Zeit mit den Mitarbeiterhunden im Hof. Sie findet den Schnee klasse, saust lachend durch`s Gelände, wälzte sich begeistert und forderte Bobby und Hope immer wieder zum Spielen auf. Ins Zimmer geht sie mittlerweile wieder gut mit. Michi, die täglich bei ihr im Zimmer ist und sie streichelt, kann ihr problemlos das Geschirr an- und wieder ausziehen und auch mit Geschirr geht sie mit Michi problemlos ins Zimmer. Allerdings braucht sie Kontinuität. Sobald ein Mitarbeiter mal zwei Tage nicht da ist, zögert sie wieder beim Reingehen ins Zimmer. Im Hof merkt man ihr deutlich an, dass sie aufgeschlossener wird. Sie beschnuppert Besucher neugierig und nimmt Leckerlies von Menschen, die sie schon etwas besser kennt. Radfahrer und Jogger meldet sie und sie liegt auch schon entspannt neben uns im Körbchen im Hof und leistet uns Gesellschaft. Das panische Rennen, das sie am Anfang immer zeigte, wenn jemand versucht hat, sie ins Zimmer zu bringen, ist fast völlig verschwunden. Langsame, aber kontinuierliche Fortschritte. 🙂

Resi und Franzi freuten sich über einen schönen Morgenspaziergang mit Conny in Richtung Übersee bis zur Bank hinter der Autobahnrastätte. Nachdem beide noch weiter wollten, ging Conny noch ein Stück auf dem Waldweg in Richtung JVA weiter. Resi ging auf dem Rückweg eher zögerlich, ihr Meniskus machte ihr etwas zu schaffen, aber sie genoss die vielen Streicheleinheiten von Conny. 🙂

Mit Lucky und Balto ging Conny in Richtung Bernau, da sie da eher die Chance sah, das Baltomobil zu schieben, was trotzdem bei der Schneelage sehr anstrengend war. Balto fuhr im Wagen bis zur zweiten Bank, stieg dann aus um Leckerlies zu suchen und lief dann weiter bis zur Brücke beim Maler Haas. Auf dem Rückweg wollte er dann wieder an der 2. Bank angekommen ins Baltomobil und ließ sich, gemütlich in sein Lamfell gekuschelt, heim chauffieren. 🙂 Lucky sauste die gesamte Strecke freudig voraus. 🙂

Benjamin lernte heute im Hof Percy, Nicky und Laluna kennen, zum ersten Mal ohne Zaun dazwischen. Nachdem Michi ihn schon mehrmals am Zaun mit den dreien beobachtet hatte und alle total entspannt waren, holte sie Percy zu ihm in den Hof. Percy war von Anfang an sehr entspannt und sprang Benjamin gleich auf den Schoß! Auch Juri und Aslan lernte Benjamin im Hof kennen und Valentina begrüßte ihn so freundlich am Zaun, dass Michi sie auch an der Leine in den Hof holte, wo sie Benjamin gleich freudig begrüßte. Gemeinsam stromerten die drei durch den Hof, Valentina kam immer wieder zu Benjamin, wenn er sie rief. Am Nachmittag war Benjamin mit Latjak und Valentina auf der großen Wiese. Beide fanden das klasse und so machten die drei einen entspannten Spaziergang. 🙂

Mittags war unser Tierarzt da und akkupunktierte Josh, entleerte die Analdrüsen von Latjak und begrüßte Robin und Paul. 🙂 Für einen Eingangscheck der beiden sind sie noch zu scheu, aber so haben sie den Doc schon mal kennengelernt, ohne dass er etwas von ihnen wollte. Percy’s Kralle und Penis sollen wir weiterhin behandeln wie bisher. Als der Tierarzt ankam, war gerade Juri im Hof und es war total schön zu sehen, wie er ihn mit propellernder Rute am Zaun begrüßte. 🙂

Jutta war erst mit Buddy und danach mit Balou spazieren. Buddy freute sich über einen Spaziergang in Richtung Übersee. Er ging fröhlich bis zur Autobahnraststätte mit und erkundete noch neugierig das Wäldchen zwischen Weg und Bach. 🙂 Mit Balou ging Jutta zum Förchensee. Den Schnee findet Balou klasse, aber auf dem Rückweg hatte er es trotzdem etwas eilig, denn es war gerade Fütterungszeit und da wollte er pünktlich ZuHause sein. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Leonie und Jutta nach Rottau zum Torfbahnhof. Sie gingen auf dem Weg rechts der Bahn, dort gab es interessante Spuren zu verfolgen. Den Schnee fanden sie toll und wälzten sich dauernd begeistert darin! Außerdem gab es Leckerliesuchen und viele Streicheleinheiten. 🙂

Karin, die letzte Woche eine Gassigehereinführung erhalten hatte, kam mittags vorbei und ging mit Giselle spazieren. Entspannt lief Giselle mit und freute sich unterwegs über die ein oder andere Leckerliesuche. 🙂

Frau Maienberger machte einen langen Ausflug mit Rosie in Richtung Übersee. Rosie war sehr aufgeregt und richtig flott unterwegs. Am Chiemsee wollte sie Enten jagen und Frau Maienberger hatte damit zu tun, sie zurück zu halten. Als die beiden zurück kamen, war Rosie sehr aufgedreht, offensichtlich hatte sie das Jagdfieber gepackt. Freudig begrüßte sie Leonie, die gerade zeitgleich angekommen war. 🙂

Sam freute sich über einen Spaziergang mit Leonie. Die beiden gingen auf die große Wiese, wo Sam entspannt den Spuren im Schnee nachschnupperte und sich über Leckerliesuchen und Streicheleinheiten freute. 🙂

Rosalie und Diego waren heute zwei Mal unterwegs. Gegen Mittag waren sie mit Benjamin auf der großen Wiese und am späten Nachmittag freuten sie sich nochmals über einen Spaziergang mit Elke. 🙂

Juri besuchte ich am Abend. Zuerst waren Elke und ich gemeinsam bei ihm im Zimmer, dann mußte Elke los und dafür kam Michi, mit der ich das weitere Training von Lena besprach. Juri wurde dabei natürlich viel gestreichelt und genoss es, Gesellschaft in seinem Zimmer zu haben. 🙂

Josh ging es heute deutlich besser, er durfte immer wieder in den Hof und dort ging er seine Runden, Benjamin, Michi, Lukas und Conny leisteten ihm jeweils Gesellschaft und verteilten als Ansporn zum Laufen Käseleckerlies, die er begeistert suchte. 🙂 Je mehr er sich bewegt, desto besser wird sein Gangbild. Das Aufstehen fällt ihm immer noch schwer, aber er schafft es wieder selbstständig. Der Tierarzt hat ihn heute nochmal akkupunktiert und sein Gangbild beobachtet. Wir sollen ihm nun versuchsweise Orthesen an den Vorderläufen anziehen, die seine Durchtrittigkeit stabilisieren, denn wenn er nicht so durchtrittig läuft, wird seine Wirbelsäule nicht so stark belastet.

Suri freute sich über einen schönen Ausflug mit Conny. Die beiden gingen den Hiltzelsberger Rundweg durch den Wald. Suri wälzte sich vergnügt, schnupperte intensiv und sprang wie ein Rehe mit einem breiten Lachen im Gesicht durch den Tierfschnee. Richtig süß! Die beiden kuschelten unterwegs und Suri traf mehrfach freundliche Hunde, mit denen sie Schnüffelkontakt hatte. Sie genoss den Spaziergang sehr. 🙂

Paul und Robin waren mehrmals im Hof. Wenn wenig Menschen da sind, sind sie deutlich entspannter. Vor allem Robin ist sehr schreckhaft und rennt bei jedem Geräusch erstmal weg. Auch Paul tritt bei unbekannten Geräuschen gleich die Flucht an, kommt aber deutlich schneller wieder zurück. Als Rosalie, Diego und Aslan, die gerade im Auslauf 1 und 2 waren, zwei Jogger auf dem Weg verbellten, machten die beiden gleich mit. In ruhigen Momenten lassen sich beide aber auch schon streicheln. 🙂 Sie hatten heute Kuschelbesuch, zuerst von Conny und später von Karin. 🙂

Über Kuschelbesuch von Benjamin freuten sich Percy, Nicky und Laluna und Buddy und Balou sehr. 🙂

Flora, Fio und Grisu freuten sich über Kuschelbesuch von Karin. 🙂

Am Morgen versorgte Sonja die Pferde. Wallace Auge sieht deutlich besser aus, die Terärztin war am Vormittag da und schaute es sich nochmal abschließend an. Er bekommt jetzt andere Augencremes und ab Donnerstag braucht er nur noch eine Pflegecreme. Die Menge seiner Maisflocken haben wir wieder erhöht, da er durch die Kälte einen höheren Bedarf hat. Abends versorgte Lukas die Pferde, die ihn schon freundlich wiehernd erwarteten. Sie freuten sich über ihr Kraftfutter und knabberten zufrieden am frisch aufgelegten Heu, nachdem sie es gefressen hatten. Zum Abschied gab es von Lukas ein Leckerchen. 🙂

 

Sonntag, 22. Januar 2023

Spazieren waren Rosalie, Diego, Resi, Franzi, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Buddy, Balou, Rosie, Momo, Aika, Sam, Giselle, Suri und Josh. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Josh stand heute früh schon im Zimmer und wartete auf sein Frühstück, als Alex zu ihm und Suri kam. Er ging relativ stabil in den Hof und nach dem Füttern tippelte er immer wieder mit Alex mit, die ihn ermunterte, etwas mit ihr zu laufen. So gingen sie ein paar Runden durch den Hof, bevor er und Suri sich wieder in ihr Zimmer kuschelten. Auch tagsüber ging Em immer wieder ein paar Runden mit ihm und Suri durch den Hof und er stand jedes Mal ohne Hilfe auf und tippelte mit. Eifrig suchte er im Hof nach Leckerchen und auch Suri war freudig mit dabei, denn natürlich gab es auch für sie Leckerlies. 🙂

Paul und Robin trauten sich am Morgen noch nicht die Treppe hinunter in den Hof, also trug Alex die beiden in der Transportbox. Sie flitzten munter durch den Schnee, aber laute Geräusche (wie zum Beispiel der Winterdienst) erschreckten sie und dann liefen sie sofort in Richtung der Treppe, kamen dann aber auch gleich wieder neugierig nach vorne. 🙂 Sie waren mehrmals im Hof und hatten Spaß, sie werden von Mal zu Mal sicherer und irgendwann wird die Treppe auch kein Problem mehr sein. 🙂

   

Rosalie und Diego freuten sich über einen Spaziergang mit Elke auf die große Wiese. Lachend sausten sie durch den Schnee und als Elke sich in den Schnee legte, kamen die beiden gleich zu ihr zum Kuscheln. Diego ließ sich lange von ihr streicheln, Rosalie wälzte sich mehrmals fröhlich neben ihr, dann gingen sie zurück und machten es sich in ihrem Zimmer gemütlich. 🙂

Über Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Lucky, Balto, Percy, Nicky, Laluna, Paul und Robin. 🙂

Mit Resi und Franzi fuhren Em und Elfriede zur Schreinerei Mehnert. Sie gingen die Runde zum Farbinger Hof, wobei sie auf dem Bachweg blieben, denn den ungeräumten Waldweg wollte Franzi nicht gerne laufen. Sie war irritiert, dass alles weiß war und verfolgte lieber die vielen Spuren am Bachweg. Es waren viele Spaziergänger und freilaufende Hunde unterwegs und die Mädels waren einfach nur toll und meisterten die vielen Hundebegegnungen souverän. Wenn sie „unter sich“ waren, legten Em und Elfriede Leckerliesuchen aus, die Resi und Franzi begeistert einsammelten. 🙂

Mit Lucky und Balto waren Em und Elfriede im Kurpark. Balto war von den vielen schlittenfahrenden Kindern sehr fasziniert. Er und Lucky schaute ihnen lange zu und am liebsten wäre Balto mal schnell hingestürmt, aber Em und Elfriede wollten nicht riskieren, dass er unter die Kufen kommt und gingen mit den Jungs in eine andere Richtung weiter. Am Rathaus suchten die beiden eifrig nach Leckerchen, danach stiegen sie glücklich und zufrieden in Em´s  Auto ein. 🙂

Jutta und Matthias besuchten mit Wilma und Frieda Juri, der sich sehr freute, mich und seine Wasserburger Freunde zu sehen. Während Jutta mit Fonzi im Auslauf 1 war, waren Matthias, Wilma, Frieda, Juri und ich in Auslauf 2. Juri sauste immer wieder übermütige Runden und ließ sich abwechselnd von Matthias und mir streicheln. 🙂

Danach gingen Jutta und Matthias mit Latjak und Valentina über die Tiefschneewiesen bis zum Waldweg hinter der Raststätte. Valentina schnüffelte nach Mauselöchern, Latjak machte viele Schneeengel und alle vier genossen den entspannten Spaziergang sehr. 🙂

Mit Aslan machte Alex eine Leckerliesuche im Auslauf, wobei die beiden viel Spaß hatten. Immer wenn die Leckerlies alle waren, forderte Aslan pfötelnd um Nachschlag, richtig niedlich. 🙂 Etwas später kuschelten die beiden im Zimmer, wobei Aslan wohlig brummelte. 🙂

Mit Buddy und Balou gingen Tobi und Tanija nachmittags spazieren. Vom TierHeim aus hatte Buddy schon nach wenigen Metern keine Ambitionen zum Weiterlaufen und so ging Tanija zurück und holte das Auto. Sie fuhren vor zum Medical Park und am Chiemseeufer entlang lief Buddy dann ebenso fröhlich schnüffelnd wie sein Kumpel Balou, denn dort waren die Wege geräumt und er konnte viel besser laufen. 🙂

Mit Rosie ging Alex auf die große Wiese. Rosie war recht übermütig, schnüffelte eifrig durch den Schnee und bretterte immer wieder in die Leine, wenn es ihr zu langsam vorwärts ging. Alex bremste sie freundlich, aber bestimmt aus und machte mit ihr viele Richtungswechsel, bis Rosie merkte, dass es auch an lockerer Leine weiter geht und man dabei Spaß haben kann. Am Waldrand präparierte Alex ihr Leckerliebäumchen, das fand sie richtig spannend, wenn sie auch etwas brauchte, um ruhig und konzentriert die Leckerchen zu finden. Auf dem Rückweg lief sie prima an lockerer Leine und auch das „schau mal her“ klappte super. 🙂

    

Lukas und Chris waren mit Momo und Aika in Rottau beim Torfbahnhof, wo sie sich mit Theresa und Cooper trafen. Die Hunde hatten so viel Spaß daran durch den Pulverschnee zu tollen und herumzuschnüffeln, dass aus der eigentlich geplanten „normalen“ Runde ein Spaziergang von fast 3 Stunden wurde, bei dem sie durch den Wald und zum Aussichtsturm gingen, wo sie eine kurze Kuschelpause machten. Ein toller Ausflug, von dem die Mädels müde und hungrig, aber tief zufrieden und sehr glücklich, zurück kamen. 🙂

Suri freute sich sehr, als Karin sie am Abend aus dem Zimmer holte und mit ihr zum Medical Park fuhr. Dort machten die beiden einen gemütlichen Spaziergang. 🙂

Auch Giselle freute sich über einen Abendspaziergang mit Karin im Medical Park. 🙂

Danach war Karin lange zum Kuscheln bei Paul, Robin, Latjak, Valentina, Flora, Fio und Grisu. 🙂

Über spätabenlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Resi, Franzi, Lucky, Balto, Percy, Nicky und Laluna. 🙂

Mit Sam war Michi am Abend auf der großen Wiese unterwegs,. Sam war sehr entspannt und schnupperte neugierig den Spuren von Frieda, Wilma und Fonzie hinterher. Dann gingen die beiden zurück ins TierHeim, wo Michi noch lange mt ihm kuschelte. 🙂

Im Stall ist alles in Ordnung. Wallace Auge schaut viel besser aus, Michi setzte ihm heute wegen der Sonne seinen Fliegenschautz auf, damit er nicht dem grellen Licht und der Reflektion davon im Schnee ausgesetzt ist. Michi räumte am Morgen den Paddock vom Schnee frei und als Wallace dabei zu ihr zum Kuscheln kommen wollte, trat Gowinda mit den Hinterbeinen nach ihm, traf ihn aber nur ganz leicht. Wallace sauste gleich in den Stall – dort hatte er seine Ruhe vor Gowinda und Michi machte Gowinda eine Ansage, dass sie dieses Verhalten nicht wünscht! 🙁 Abends versorgte Sonja die Pferde. 🙂

 

 

 

Samstag, 21. Januar 2023

Spazieren waren Resi, Franzi, Lucky, Balto, Rosie, Buddy, Balou, Suri, Sam, Giselle, Latjak, Valentina, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Josh hatte heute Nacht massive  Probleme, er konnte nicht selbstständig aufstehen. Michi beobachtete ihn über die Kamera und immer wieder lag er im Zimmer und wimmerte. Als Michi zu ihm ging und ihm hoch half, lief er ein paar Schritte, legte sich anders gelagert hin und schlief wieder weiter. Am Morgen kam Em gleich zu ihm und leistete ihm Gesellschaft. Morgens lief er noch richtig schlecht, aber im Laufe des Tages verbesserte sich sein Gangbild zusehends. Wir haben heute auch die Ergebnisse seiner Blutuntersuchung bekommen und so wissen wir nun, welches Schmerzmittel wir noch erhöhen können. Josh hat eine leichte Schilddrüsenunterfunktion, die wir ab sofort mit Forthyron behandeln. Em ging mehrmals mit ihm im Hof spazieren, er tippelte ihr aufmerksam hinterher und freute sich über Käseleckerchen. 🙂 Sein Zimmer haben wir komplett mit Teppichen ausgelegt, weil wir gemerkt haben, dass er sich dann viel sicherer fühlt beim Aufstehen. Abends wechselte er mehrmals vom Zimmer auf seine Terrasse. Da eine Kamera aber nicht bis zur Terrasse reicht, hat Michi spätabends noch eine zweite auf seiner Terrasse installiert, so dass sie ihn nachts sicher im Blick hat.

Resi und Franzi freuten sich über einen Spaziergang mit Elfriede und Em bis zur Bank bei der Autobahnraststätte. Als sie zwei Männer an der Rastsstätte entdeckten, die dort beim Pinkeln am Zaun standen, blieben Resi und Franzi stehen und beobachteten die beiden sehr genau. 🙂 Tja, für Em und Elfriede war das weniger angenehm, aber Resi und Franzi fanden es spannend und wollten erstmal nicht weiter. 🙂 Nach einer gefühlten Ewigkeit ließen sie sich doch noch vom Weitergehen überzeugen. 🙂

Mit Lucky und Balto wollten Em und Elfriede bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte gehen, aber die Jungs hatten andere Pläne. Balto war richtig flott unterwegs und als Lucky zum Überholen ansetzte, massregelte er ihn und zeigte ihm, dass er hinten bleiben soll. Lucky verstand und blieb fast auf gleicher Höhe, nur leicht hinter Balto. 🙂 Zufrieden und überhaupt nicht müde kamen sie von ihrer langen Tour zurück. 🙂

Elfriede ging im Anschluss mit Giselle spazieren. Auch mit ihr ging es in Richtung Autobahnraststätte. Giselle liebt den Schnee, sie suchte Mäuse unter der Schneedecke, aber fand zum Glück keine. 🙂

Rosalie und Diego fanden den Schnee zwar klasse und sausten fröhlich darin herum, aber bereits nach kuzer Zeit freuten sie sich auch, wieder zurück ins warme Zimmer zu kommen. Michi war bei den beiden zum Kuscheln, Rosalie ließ sich streicheln, Diego blieb erst auf seiner Terrasse, kam dann aber auch ins Zimmer und legte sich etwas entfernt von Michi hin und beobachtete die beiden. 🙂

Mit Rosie war Conny unterwegs, die beiden gingen bis zu den Weihern beim Maler Haas. Rosie fand den Schnee klasse. Permanent steckte ihre Nase rein und sie schnüffelte fröhlich die Wegesränder ab. Anfangs hatte sie es sehr eilig und zog etwas an der Leine, aber nach einigen intensiven Schnüffeltouren kam sie zur Ruhe. Auf dem Rückweg traf sie Anna-Maria, die gerade zum TierHeim fuhr und die sie gleich am Auto begrüßte. 🙂 Schaut mal, wie viel Spaß sie hatte:

Mit Buddy und Balou waren Conny und Anna Maria in Richtung Bernau unterwegs. Balou wollte gerne schneller laufen, ließ sich aber gut von Anna Maria ausbremsen. Buddy sauste in den tiefen Schnee und wälzte sich und Balou suchte unter der Schneedecke immer wieder Stöcke, die er heraus zog und beknabberte. Anna Maria hatte zu tun, Balou vom Schneefressen abzuhalten. Buddy hatte auch gute Laune und lief flott mit. Auf dem Rückweg hatten es beide eilig, denn sie wußten, dass Fütterungszeit war. 🙂

Anna Maria war mit Sam auf der großen Wiese, wo der aufgeregt einer Rehspur nachschnüffelte. Aber das Reh war schlau, knapp hinter den beiden verschwand es im Wald. Sam hatte es nicht gesehen, nur deutlich gerochen. 🙂 Fröhlich kam er nach seiner Tour zurück und begrüßte freudig seine Mama Giselle im Zimmer. 🙂

Mit Suri war Conny am Medical Park. Die beiden machten einen tiefenentspannten Spaziergang, Suri schnüffelte herum, wälzte sich beigeistert im Schnee, lachte dabei von einem Ohr bis zum anderen und genoss Streicheleinheiten von Conny. 🙂

  

Mit Momo und Aika gingen Anna Maria und Michi am Abend bis zur Unterführung in der ersten Kurve und wechselten dann auf die andere Seite an den Chiemsee. Momo und Aika fanden es spannend, schnüffelten neugierig am Strand herum und schnupperten durch den Wald. 🙂 Auf dem Rückweg hatten sie es eilig, denn sie freuten sich auf ihr warmes Zimmer. 🙂

  

Danach ging Anna Maria noch mit Rosie bis zurBank hinter der Autobahnraststätte. Rosie lief fröhlich mit, schob mit ihrer Nase den Schnee vor sich her, schnüffelte neugierig und fand`s einfach klasse! 🙂

Latjak und Valentina freuten sich über einen Spaziergang mit Karin auf die große Wiese, wo sie ausgelassen durch den Schnee tobten. Zwei Rehe, die relativ nahe standen, beobachteten sie ruhig und entspannt. 🙂 Latjak hat leider Durchfall, vielleicht hat er zu viel Schnee gefressen. Nachdem er aber auch an Gewicht verloren hat, werden wir vorsichtshalber seinen Kot auf Parasiten untersuchen lassen. Karin war am Abend lange bei den beiden zum Kuscheln. 🙂

Am Abend kuschelte ich lange mit Juri in seinem Zimmer, danach gingen wir in die Futterküche, wo er sich ein Hasenohr klaute und begeistert in sein Zimmer trug. 🙂

Mit Aslan kuschelte Michi ganz lange im Auslauf. Er sauste zwischenduch immer wieder fröhlich durch den Schnee, kam dann aber auch immer wieder angerannt um geknuddelt zu werden. Echt schön! 🙂

Auch Percy, Nicky und Laluna finden den Schnee klasse! Sie tobten fröhlich durch den Auslauf, spurten durch den Schnee, wälzten sich begeistert und lachten dabei fröhlich. Sie freuten sich über langen Kuschelbesuch von Em. Laluna und Percy lieben es ja ohnehin, gekrault zu werden und auch Nicky macht Fortschritte: Mittlerweile legt sie sich schon entspannt neben Em auf ihr Bett und läßt sich streicheln! 🙂

Fio, Flora und Grisu lieben es, durch den Schnee zu toben. Sie waren heute viel im Hof mit uns und sausten fröhlich durch den Schnee. Richtig süß! 🙂 Abends war Karin auch bei ihnen lange zum Kuscheln. 🙂

Unsere Neuzugänge Paul und Robin leben sich langsam ein. Am Morgen wagten sie sich nicht über die Treppe nach unten, aber freuten sich, Lucy zu sehen. Als Lucy unten an der Treppe stand und mehrmals versuchte, die beiden runter zu locken, indem sie die Treppe ein paar Stufen rauf und runter sauste, versuchten die beiden erstmal eine Pfote auf die nächste Stufe zu sezten, aber sie trauten sich einfach nicht. Anna Maria und Michi trugen sie deshalb in ihrer Transportbox nach unten. Als sie ihnen die Box aufmachten, sausten sie gleich wieder hoch. Also trugen sie sie mit der Box in den Hof. Dort fanden sie es spannend und sausten fröhlich herum. Als sie erschraken, als Sam am Zimmerfenster bellte, sauste Paul gleich wieder rauf ins Zimmer und Robin suchte Schutz in der Transportbox. Mehrmals am Tag trugen wir die beiden mit ihrer Box in den Hof und von Mal zu Mal konnte man beobachten, wie sie sicherer wurden. Ins Zimmer rauf gingen sie jedesmal problemlos mit. 🙂

Die beiden freuten sich über langen Kuschelbesuch von Karin und später von Conny. 🙂

 

Über abendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Resi, Franzi, Josh, Suri, Lucky, Balto, Percy, Nicky und Laluna. 🙂

Im Stall ist alles soweit in Ordnung. Wallace’s Auge ist deutlich besser, aber es juckt ihn immer noch und tränt auch noch stark, aber er hält es mittlerweile offen. Den Schnee finden die beiden toll! Gowinda buckelte abends immer wieder fröhlich über den Paddock und Wallace wälzt sich im Schnee. 🙂

Freitag, 20. Januar 2023

Spazieren waren Rosalie, Diego, Rosie, Momo, Aika, Buddy und Balou. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Josh lahmte in der Früh immer noch so arg wie am Abend zuvor. 🙁 Michi und Em fuhren deshalb mit ihm in die Tierklinik nach Teisendorf, damit er geröntgt und untersucht werden konnte. Da Josh in der Vergangenheit beim Autofahren schnell panisch wurde und wir keinen epileptischen Anfall provozieren wollten, saß Em hinten bei ihm und zu unserer Erleichterung verkraftete er die Autofahrt ganz gut. Erst versteckte er seinen Kopf in Em´s  Armbeuge, aber dann blieb er ruhig neben ihr liegen und nahm sogar Leckerlies, was sicher auch am neuen TierHeimauto liegt, das wegen der Fenster hinten viel heller und offener wirkt. In der Klinik ließ sich Josh brav abtasten und röntgen, Blut wurde ihm auch gleich abgenommen. Beim Röntgen zeigte sich, dass der Arme eine Spondylose nach der anderen hat, die komplette Wirbelsäule innen und außen und auch am Brustkorb entlang. 🙁 Auch sein Ellenbogen bereitet ihm Schmerzen, wobei das Lahmen eher von den Spondylosen und den damit verbundenen Verhärtungen kommt, die leicht einen Nerv einklemmen. Josh bekommt ohnehin schon viele Schmerzmittel und der Doc möchte mit der Blutuntersuchung kontrollieren, ob das Medikament gegen die Epilepsie noch immer in der richtigen Dosierung verabreicht wird. Und je nach Befund der Organwerte entscheidet sich, welches Schmerzmittel für ihn die beste Wahl ist. Zur sofortigen Linderung setzte ihm der Tierarzt Akupunkturnadeln, danach machten sich Michi, Em und Josh auf den Heimweg. Nachmittags beim Füttern lief er schon ein wenig besser, aber bis zum Abend dachten wir leider nicht daran, ihn aktiv zur Bewegung zu motivieren und am Abend konnte er nicht alleine aufstehen, als Alex ihn und Suri in den Hof lassen wollte. 🙁 Michi kam, zog ihm sein Geschirr an und mit ihrer und Alex´ Hilfe kam Josh hoch und ging ein paar wackelige Schritte in den Hof. Aber dann flüchtete er quasi in sein Zimmer und legte sich gleich wieder hin. Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt bekam er Hexadreson s.c. gespritzt und Michi blieb lange bei ihm im Zimmer und massierte ihm den Rücken, was ihm sichtlich gut tat.

Karin kam morgens und war lange bei Flora, Fio und Grisu zum Kuscheln, die sich sehr über ihren Besuch freuten. 🙂

Gegen Mittag kamen Paul und Robin bei uns an. Die beiden stammen aus Rumänien und da die Pflegestelle mit ihrer Versorgung völlig überfordert war, überlegte der zuständige Verein, sie wieder zurück nach Rumänien zu bringen! Deshalb nahmen wir sie auf. Die beiden sind knapp ein Jahr alt und uns Menschen gegenüber (noch) schüchtern. Als Michi ihre Hündin Lucy mit zu ihnen nahm, tauten sie aber deutlich auf, forderten Lucy zum Spielen auf und ließen sich auch schon kurz von Michi, Karin, Theresa und Alex streicheln. 🙂 Die Treppe hinunter in den Hof trauten sie sich heute noch nicht herunter, auch wenn sie Lucy durchaus neugierig nachschauten, als sie ein paar Mal rauf und runter ging. Karin blieb mittags lange bei ihnen im Zimmer und auch am späten Abend kam sie nochmal und blieb lange bei den beiden zum Kuscheln und Vertrauensaufbau. Als Alex bei den dreien vorbeischaute, hatten sie Karin gerade als „Klettergerüst“ entdeckt und von Alex nahmen sie gerne ein paar Leckerchen aus der Hand. Wir lassen die beiden erst einmal bei uns ankommen, dann können wir sie Euch besser vorstellen. Hier seht ihr schon erste Fotos von den beiden niedlichen Kerlen. 🙂

 

Rosalie und Diego freuten sich, als Elke kam und begrüßten sie fröhlich. Sie ging mit ihnen auf die große Wiese, wo die beiden lachend durch den Schnee tollten und die gemeinsame Zeit mit Elke genossen. Sie machten entspannte Kuschelpausen und kurze Leckerliesuchen. Alle drei kamen mit lachenden Gesichtern zurück ins TierHeim, wo Elke noch eine Weile bei Rosalie und Diego im Zimmer blieb. 🙂

Rosie freute sich über einen langen Spaziergang mit Jutta in Richtung Übersee, die beiden gingen die Runde bis zur zweiten Unterführung. Rosie hatte viel Spaß beim ausgiebigen Schnüffeln und beim Pusten in die vielen Mauselöcher. Gekuschelt wurde natürlich auch. 🙂

Nachdem Jutta lange mit Momo und Aika gekuschelt und die Mädels gefüttert hatte, kam auch Renate und die vier machten einen schönen, entspannten Spaziergang auf die große Wiese und von dort aus zu dem kleinen See dahinter. Die Mädels schnüffelten ruhig den vielen Spuren im Schnee nach, Aika wälzte sich immer wieder lachend und machte Schneeengel. 🙂  Sie haben ausgiebig gekuschelt und natürlich gab es auch Leckerliesuchen. Auf dem Rückweg gingen alle noch über den verwilderten Teil der Wiese, denn Momo entdeckte eine Spur, der sie unbedingt nachschnuppern wollte. 🙂

Auch Buddy und Balou freuten sich über einen Spaziergang mit Jutta und Renate. Entspannt liefen sie zu den Weihern beim Maler Haas, schnüffelten munter im Schnee herum und genossen viele Streicheleinheiten. Da es inzwischen schon dämmerte und der Wind immer kälter wurde, machten sie sich auf den Rückweg, der sehr entspannt verlief, denn die Jungs trödelten und stöberten in aller Ruhe im Gebüsch am Wegesrand. 🙂

Am Nachmittag besuchte ich Juri und kuschelte mit ihm in seinem Zimmer. 🙂

Theresa war morgens im Stall und versorgte Wallace und Gowinda. Wallace hatte sein Auge wieder normal geöffnet, es sieht auch schon wieder etwas besser aus. Nach Rücksprache mit der Tierärztin können wir das Atropin und Novaquin nun weglassen, die anderen Salben und Tropfen soll er weiterhin 3 x täglich bekommen. Wenn es sich über´s  Wochenende weiterhin verbessert, besprechen wir uns erst em Montag erneut mit der Tierärztin. Mittags fuhr Theresa nochmal hoch zu den Jungs und versorgte Wallace´s  Auge, am Abend machte Lukas den Stalldienst und gab den beiden ihr Abendessen. Sie knabberten zufrieden am Heu, als Lukas ihnen eine gute Nacht wünschte. 🙂

Donnerstag, 19. Januar 2023

Spazieren waren Resi, Franzi, Sam, Aslan, Lucky, Balto, Percy, Nicky, Laluna, Suri, Rosie, Rosalie, Diego und Josh. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Sugar hat ihre erste Nacht im neuen Zuhause super überstanden. 🙂 Am Morgen machte sie mit ihren Menschen einen Spaziergang, danach gab es Frühstück und anschließend machte sie einen Büroschlaf, während ihr Halter im Homeoffice arbeitete. 🙂

Mit Resi und Franzi fuhren Em und Elfriede zum Kurpark. Eigentlich war es ein schöner Spaziergang, die Hunde haben herumgeschnüffelt und Leckerchen gesucht, die für sie versteckt worden waren. Aber Em und Elfriede waren in Gedanken auch noch bei Angelino, der nun nicht mehr ihre Ausflüge begleitet. Oder vielleicht doch? Vielleicht schaut er vom Hundehimmel aus zu…?

Mit Sam ging Hedda bis zu den Weihern beim Maler Haas. Bis auf die ersten Meter am TierHeim lief er super an lockerer Leine und schnüffelte neugierig die Wegesränder ab. Nach einer Leckerliesuche gingen sie genauso entspannt wieder zurück ins TierHeim. Nachmittags übte Alex mit ihm im Hof. Er war prima bei der Sache, das „bleib“ funktionierte wieder mit 7 Schritten und das „zu mir“ führte er auch ein paar Mal super aus. Zwischendurch stromerte er mit Giselle über den Hof und als es zurück ins Zimmer ging, lief er freiwillig „bei Fuss“ neben Alex ins Zimmer. 🙂

Aslan freute sich über einen Ausflug mit Alex zum Hundeplatz. Zuerst schnüffelte er ausgiebig am Zaun entlang, danach suchte er begeistert Leckerlies und stromerte kreuz und quer über den Platz. Auf Alex´ „schau mal her“ kam er gleich zu ihr geflitzt und freute sich über Lob und ein Leckerlie. Nach ein paar Flitzeattacken ruhte er sich im Schnee aus und wälzte sich lachend. Andere Spaziergänger und deren Hunde begrüßte er gewohnt freundlich am Zaun und auf der Heimfahrt schlief Aslan zufrieden im Auto ein und schnarchte laut. 🙂

 

Lucky und Balto freuten sich über einen schönen Spaziergang mit Em und Elfriede. Sie waren im Kurpark unterwegs und stromerten munter die Wege entlang. Zwischendurch gab es Leckerliesuchen und während Balto sich ein wenig ausruhte, ließ Lucky sich wohlig durchknuddeln. 🙂

Danach fuhr Em mit Percy, Nicky und Laluna zum Hundeplatz, wo die drei ausgelassen über das Gelände flitzten, den Spuren im Schnee nachschnüffelten und mit Em eifrig an den Geräten arbeiteten. 🙂

Suri freute sich über einen Ausflug zum Medical Park. Fröhlich begrüßte sie Dagmar und Fred im Hof und sauste flott mit ihnen zum Auto. Im Park schnupperte sie munter die Wege ab und wälzte sich alle paar Schritte wohlig im Schnee. 🙂

Danach freuten sich Lucky und Balto über Kuschelbesuch von Fred und begrüßten ihn freudig, als er in ihr Zimmer kam. 🙂

Dagmar besuchte derweil Flora, Fio und Grisu. Kaum war Alex wieder aus dem Zimmer, umringten die drei Dagmar und begrüßten sie fröhlich, sooo niedlich! 🙂

    

Rosie freute sich über einen langen Spaziergang mit Chris zum Waldweg hinter der Raststätte und dann ein ganzes Stück den Waldweg entlang. Rosie schnüffelte eifrig durch den Schnee und suchte nach Mauselöchern, die sie auch fand und ausgiebig untersuchte. Am Waldweg machten die beiden eine kurze Pause und schauten entspannt auf den Bach, das findet Rosie immer richtig klasse. Dann gingen sie gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

Danach freuten sich Percy, Nicky und Laluna über Kuschelbesuch von Chris und begrüßten ihn fröhlich. 🙂

Mit Rosalie und Diego ging Alex in der Abenddämmerung auf die große Wiese. Rosalie rannte lachend über die Fläche und wälzte sich immer wieder im Schnee und auch Diego sauste übermütig mit und ließ sich von Rosalie´s  guter Laune anstecken. 🙂

Danach ging Em mit Josh nicht ganz bis zur Bank in der Kurve, denn Josh lahmte abends sehr stark vorne links. 🙁 So ließ Em ihn ein paar Leckerlies suchen und machte sich dann lieber wieder auf den Rückweg mit ihm. Dafür kuschelte sie noch lange mit ihm und Suri im Zimmer. Josh´s  Gangbild werden wir auf jeden Fall beobachten und wenn er morgen Früh immer noch lahmt, sollen wir unserem Tierarzt nochmal Bescheid geben.

Über abendlichen Kuschelbesuch von Em und Leberwurst-Karotten-Betthupferl freuten sich Lucky, Balto, Percy, Nicky, Laluna, Resi und Franzi. 🙂

Am Morgen war Sonja im Stall und versorgte Wallace und Gowinda. Michi fuhr mittags zu ihnen, um Wallace´s  Auge mit den Tropfen und Salben von der Tierärztin zu versorgen. Es ist schon besser geworden, die Schleimhäute sind zum Glück schon wesentlich weniger geschwollen. Leider tränt das Auge aber noch stark und auch der Juckreiz ist noch nicht vorüber. Am Abend war Lukas bei den Pferden und behandelte Wallace´s  Auge wieder, was er brav machen ließ. Als Lukas fuhr, knabberten er und Gowinda zufrieden am frisch aufgelegten Heu. Morgen früh werden wir uns mit der Tierärztin besprechen, wie Wallace´s  Auge bis dahin aussieht.

Mittwoch, 18. Januar 2023

Spazieren waren Rosalie, Diego, Sugar, Rosie, Suri, Resi, Franzi, Lucky, Balto, Sam, Giselle, Buddy und Balou. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Angelino’s Nacht war unruhig, er winselte oft und wollte raus. Jedesmal, wenn Em ihn in den Hof ließ, legte er sich draußen ins Körbchen und schlief dort. Nachdem das auf Dauer zu kalt wurde, ließen wir seine Zimmertür offen, so daß er mehrere Räume zur Verfügung hatte um herumzustromern. Wir haben das Gefühl, dass er körperlich schwächer wird, aber er hat kein Fieber, seine Schleimhäute sind zartrosa und er speichelt nicht mehr so viel wie gestern. Wir haben mit unserem Tierarzt telefoniert und für morgen einen Röntgentermin vereinbart, um zu schauen, wieviel Flüssigkeit sich noch im Bauchraum befindet und ob sich im Brustraum wieder welche gebildet hat. Außerdem soll er dann für 2-3 Stunden eine Infusion bekommen, damit er mit den notwendigen Mineralien versorgt ist, solange er nicht selbstständig frißt.

Rosalie und Diego freuten sich über einen schönen Morgenspaziergang mit Elke. Auf der großen Wiese sausten die beide neugierig schnüffelnd durch das Gras, Rosalie flott vorneweg, Diego lief gemütlich neben Elke. Während einer Kuschelpause ließ Diego sich lange von Elke streicheln und auch Rosalie kam gleich zum Kuscheln dazu. 🙂

Über lieben Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Lucky, Balto, Percy, Nicky, Laluna und Sugar. 🙂

Mit Sugar ging Jutta mittags zu den Weihern bei der Raststätte. Sugar lief prima an der Leine und schnüffelte fröhlich am Wegesrand. Auf dem Rückweg hatte sie es ein wenig eilig, ließ sich dann aber gut einbremsen, so dass sie gut gelaunt zurück kamen. 🙂 Kurz darauf kam Hedda mit ihr zu mir und wir fuhren zu ihren Interessenten, um die Vorkontrolle durchzuführen. Die fiel so positiv aus, dass Sugar noch heute umziehen durfte. Sie wird bei einem sehr netten Paar leben, dass sich liebevoll um sie kümmern wird. Wir freuen uns sehr für Sugar und wünschen ihr und ihren Menschen ein schönes Leben miteinander. 🙂

Momo, Aika, Rosalie, Diego, Flora, Fio und Grisu freuten sich am Nachmittag über Kuschelbesuch von Jutta. 🙂

Mit Suri machte Alex eine Gassigehereinführung für Karin. Gemütlich liefen die drei bis zur zweiten Bank und während Alex Karin erklärte, was uns beim Gassigehen mit den Hunden wichtig ist, lief Suri fröhlich schnüffelnd mit und wälzte sich immer wieder wohlig im Gras. Auf dem Rückweg übernahm Karin die Leine und zurück im TierHeim gab es zum Abschied ein Leckerlie für Suri. 🙂

Mit Rosie ging Hedda zu den Weihern beim Maler Haas. Rosie stöberte fröhlich in den Mauselöchern am Wegesrand und freute sich über kurze Kuschelpausen mit Hedda. 🙂

Mit Resi und Franzi fuhren Em und Elfriede vor zum Maler Haas, um von dort aus zum Förchensee zu gehen. Die Mädels kamen fröhlich mit und schnüffelten neugierig die Wege ab. Natürlich wurde auch ausgiebig gekuschelt und ein paar Leckerlies gab es auch zu suchen. 🙂

Da Angelino ruhig schlief, gingen Em und Elfriede mit Lucky und Balto zu den Weihern bei der Raststätte. Die Jungs kamen lachend mit, schnüffelten entspannt am Wegesrand und genossen den Spaziergang sehr. 🙂

Als Em und Elfriede mit den Hunden zurück kamen, mußte Alex ihnen leider sagen, dass Angelino inzwischen gestorben war. 🙁 Während Em unterwegs war, schaute Alex immer wieder nach ihm, er schlief und atmete ruhig. Als Alex schließlich sah, dass er seine Vorderpfoten anders positioniert hatte als ein paar Minuten zuvor, ging sie zu ihm ins Zimmer um zu schauen, ob er vielleicht aufstehen wollte und nicht richtig hoch kam – und dabei mußte sie feststellen, dass er tot war. Er sah immer noch so friedlich schlafend und entspannt aus und wir können noch gar nicht richtig fassen, dass Angelino es nun doch nicht geschafft hat. Wir sind sehr traurig und nur froh, dass er zumindest hier bei uns, in seinem gewohnten Umfeld und von Michi und Em liebevoll umsorgt gestorben ist – und nicht allein in der Tierklinik. Wir werden Angelino nie vergessen, er war so ein toller Hund und wir hoffen, dass er nun auf der anderen Seite des Regenbogens frei von Schmerzen herumtollen kann. Auf großen, saftigen Wiesen mit viel Sonnenschein und einem tollen Kauknochen – so wie er es liebt.

Nachdem ich bei ihm gewesen war, um Abschied zu nehmen, ging ich zu Juri, der in seinem Zimmer schon auf mich wartete. Er schnüffelte mich sehr intensiv ab, ebenso wie Michi, die auch zu ihm kam. Es war ganz deutlich zu erkennen, dass er genau wußte, was los war. Dann legte er sich auf seine große Matratze und ließ sich kraulen und schließlich brachte er mir sein Lieblingsspielzeug. 🙂

Mit Sam ging Anna Maria am späten Nachmittag zu den Weihern bei der Raststätte. Er war richtig gut drauf und lief entspannt schnüffelnd mit. Nach einer Kuschelpause, während der Sam interessiert die Wasseroberfläche beobachtete, gingen sie zurück und machten dabei noch einen Abstecher auf die große Wiese. Dort stromerten sie ruhig am Wiesenrand herum und Sam erkundete begeistert die vielen Mauselöcher. 🙂

Giselle freute sich über einen entspannten Abendspaziergang mit Andrea. Obwohl es schon ziemlich dunkel war, lief sie fröhlich mit Andrea mit und schnüffelte ausgiebig sämtliche Mauselöcher ab. An der zweiten Bank machten sie eine kurze Kuschelpause, danach gingen sie zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Über Kuschelbesuch von Andrea freuten sich Lucky und Balto. 🙂

Buddy und Balou freuten sich über einen Abendspaziergang mit Anna Maria und Benjamin. Sie fuhren vor zum Kurpark, wo alle die ruhige Abendstimmung genossen. Die Jungs schnüffelten eifrig am Wegesrand entlang und genossen entspannte Kuschelpausen. 🙂 Danach blieb Benjamin noch lange bei den beiden zum Kuscheln im Zimmer, bis sie wohlig eingedöst waren. 🙂

Rosie freute sich am Abend nochmal über einen schönen Spaziergang mit Anna Maria. Die beiden fuhren nach Felden und dort am See folgte Rosie begeistert den vielen interessanten Spuren. Dabei ief sie prima an der Leine und war sehr gut ansprechbar. 🙂

Als Michi morgens zum Stall kam, sah sie gleich, dass Wallace schon wieder ein Auge nicht öffnen konnte und dass es stark tränte. Sie rief die Tierärztin an, die mittags kam und ihn untersuchte. Er hat leider schon wieder eine Hornhautverletzung. Wie die entstanden ist, weiß man nicht. Er bekam gleich ein Schmerzmittel und wird in den nächsten Tagen 3x tgl. mit vier unteschiedlichen Augentropfen und Salbe behandelt. Diesmal ist die Verletzung der Hornhaut leider tiefer als beim letzten Mal. 🙁 Abends freuten sich die beiden über ihr Abendessen und Wallace ließ die Augenbehandlung brav über sich ergehen. Er ist so ein lieber Kerl. 🙂

Dienstag, 17. Januar 2023

Spazieren waren leider nur Suri, Rosie, Sugar, Sam und Giselle. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Nachts war Angelino sehr unruhig und wollte immer wieder raus. Em ging ein kleines Stück mit ihm spazieren, danach legte er sich im Zimmer auf sein Bett und schlief. Er stand er immer wieder auf um Wasser zu trinken, fressen wollte er nicht. Schon am frühen Morgen kam unser Tierarzt, um nach Angelino zu schauen. Er untersuchte ihn und nahm ihm Blut ab. Angelino ist soweit stabil, er trinkt viel, fressen mag er noch nicht, aber mit einer Spritze schafften wir es, ihm immer wieder etwas Futterbrei hinter den Eckzahn zu spritzen. Wir haben ihm eine Hühnerbrühe gekocht, allerdings begann er sofort zu speicheln, wenn er nur daran roch – er schien sie grausig zu finden. Als Em ihm am Abend etwas Quark anbot und ihm diesen hinter die Leftzen schmierte, schleckte er ihre Finger ab – ein gutes Zeichen! Und die Ödeme sind bereits deutlich zurückgegangen. Angelino wollte unbedingt spazieren gehen, deshalb sind Em und Anna Maria mit ihm ein kleines Stück zum Wieseneingang gelaufen. Am Nachmittag haben wir die Ergebnisse der Untersuchung erhalten: Die Blutwerte haben sich wieder verbessert. Auch am Nachmittag wollte er wieder unbedingt spazieren gehen, Em ging mit ihm nochmal zur großen Wiese und abends wollte er dann in die andere Richtung laufen. Am Nachmittag durfte er immer wieder mit in den Hof, wenn er raus wollte und dort legte er sich dann in ein Körbchen in die Sonne. Die Menge des Sekrets, das aus seiner Bauchwunde kommt, ist deutlich weniger geworden. Lauter gute Zeichen, die uns hoffen lassen, dass er es schafft. 🙂

Mit Rosie ging Anna Maria am Morgen zu den Weihern bei der Raststätte. Rosie kam fröhlich mit und untersuchte sämtliche Mauselöcher am Wegesrand und in den Wiesen. Die Weiher waren so früh am Morgen noch gefroren und Rosie schaute neugierig, aber vorsichtig auf die Eisschicht und versuchte herauszufinden, was das ist – was sehr niedlich war. 🙂

Suri freute sich, als Fred sie zu einem Ausflug an den Chiemsee abholte. Sie begrüßte ihn fröhlich hüpfend im Hof und grinste schon während der Autofahrt. Am See machten sie einen entspannten Spaziergang in der Sonne, Suri schnüffelte munter die Wege und das Ufer ab und wälzte sich immer wieder wohlig. 🙂

Danach freuten sich Lucky und Balto über Kuschelbesuch von Fred und begrüßten ihn gleich mit freundlichen Nasenstubsern, als er zu ihnen kam. 🙂

Mit Sugar ging Anna Maria nachmittags bis zum Waldweg hinter der Raststätte. Sie lief fröhlich mit ihr mit und schnüffelte entspannt am Wegesrand. Auf dem Rückweg war sie sehr flott unterwegs, denn sie hörte vom TierHeim herüber ganz genau, dass nun Fütterungszeit war und wollte rechtzeitig zurück sein. 🙂

Danach fuhr Anna Maria mit Rosie zum Hundeplatz, wo sie die Interessenten von Rosie und deren Rüden trafen. Die beiden Hunde verstanden sich zwar ganz gut, ein Zusammenleben der beiden scheint aber nicht so sinnvoll, denn erstens wollte der unkastrierte Rüde dauernd bei Rosie aufreiten, was die natürlich nervte und zweitens sind beide Hunde sehr aktiv und powern sich gegenseitig hoch. Eine ruhigere Hündin, die auch ohne große Aufmerksamkeit frei laufen kann, wäre sicher die bessere Partnerin für den Rüden.

Mit Sam ging Anna Maria abends auf die große Wiese. Er lief gut an lockerer Leine, sobald sie ein paar Meter am TierHeim vorbei und auf der Wiese angekommen waren, schnüffelte er munter von einem Mauseloch zum nächsten. Es war ein entspannter Abendspaziergang für beide. 🙂

Danach fuhr Anna Maria mit Giselle vor zum Medical Park. Fröhlich liefen sie durch den Park, lediglich wenn Jogger mit Stirnlampen auf sie zu liefen, fand Giselle das gruselig. „Normalen“ Menschen begegnete sie gewohnt freundlich. Gut gelaunt suchte sie im Dunkeln nach Mauselöchern und freute sich über kurze Kuschelpausen mit Anna Maria. 🙂

Juri kuschelte lange mit mir in seinem Zimmer, dann kam er mit in die Futterküche. Dort entdeckte er ein Kuscheltier, das er unbedingt haben wollte, also gab ich es ihm. Er sauste damit gleich zurück in sein Zimmer und zerlegte es, was verwunderlich ist, denn normalerweise überleben seine Kuscheltiere echt lange.

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Nach dem Frühstück wollten sie gleich raus auf die Weide, die nachts wegen dem zu erwarteten Frost geschlossen war. Abends standen sie schon auf dem Paddock und warteten auf Michi und fraßen ihr Kraftfutter mit großem Appetit. Danach knabberten sie am frisch aufgelegten Heu. 🙂

Montag, 16. Januar 2023

Spazieren waren Resi, Franzi, Lucky, Balto, Sugar, Rosi, Rosalie, Diego, Sam, Giselle, Josh, Suri, Buddy und Balou. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Resi und Franzi freuten sich am Morgen über einen Spaziergang mit Conny und Em im Medical Park. Resi und Franzi liefen bei strahlendem Sonnenschein fröhlich mit und genossen den Ausflug. 🙂

Danach waren Conny und Em mit Lucky und Balto bei der Mariengrotte am Ludwig III Wanderweg. Cool für die Jungs, eine neue Strecke zu erkunden. Sie waren total begeistert unterwegs. 🙂

Sugar freute sich über einen langen Spaziergang mit Sonja bis in die Feldwies. Sugar liebt es im Gebüsch zu schnüffeln, war sehr brav, lauschte interessiert den Geräuschen im Wald und freute sich über viele Streicheleinheiten. Auf dem Rückweg quietschte sie einmal kurz auf und hob die Pfote. Sonja schaute nach, konnte aber nichts entdecken. Sugar lief danach auch wieder ganz normal weiter, wahrscheinlich hatte sie sich nur kurz vertreten. 🙂

Rosie freute sich über einen Spaziergang mit Anna Maria zum Förchensee und weiter bis zum Werstoffhof. Sie war gut gelaunt, pustete in diverse Mauslächer, machte begeistert bei Leckerliesuchen mit und lief dabei die ganze Zeit super an der Leine. 🙂

Mit Sam war Anna Maria auf der großen Wiese und am See dahinter. Als es los ging, zog er kurz an der Leine, Richtung Wiese entspannte er sich aber zusehends und lief dann auch an lockerer Leine. Fahrradfahrer in der Ferne beobachtete er ruhig und ging entsannt weiter, aber auf dem Rückweg entdeckte er zwei Spaziergänger in der Ferne und verbellte diese. Anna Maria lenkte ihn schnell mit einem Kommando ab, damit er sich wieder beruhigte, was er auch tat. Der Rest des Spaziergangs verlief dann wieder ruhig. 🙂

Mit Buddy war Anna Maria am Förchensee. Er war sehr entspannt, freute sich über eine Leckerliesuche und schnupperte neugierig vielen interessanten Duftspuren hinterher. 🙂

Mit Balou fuhr Anna Maria nach Rottau, dort gingen sie zu den Wasserfällen am Grießenbach. Balou fand die neue Strecke klasse, war ganz fasziniert von den steilen Hängen ringsherum und schaute diese immer wieder herunter. 🙂

Mit Josh machte Conny einen gemütlichen Abendspaziergang in Richtung Bernau. Fröhlich und gerne ging Josh mit, suchte Leckerlies an der ersten Bank und am Stromhäuserl. Unterwegs kuschelten die beiden auch viel, so dass es ein schöner Spaziergang war. 🙂

Auch Suri freute sich über einen schönen Ausflug mit Conny zur Mariengrotte am Ludwig III Wanderweg. Sie fand es toll, die neue Gegend zu erkunden und schnüffelte viel herum. Dabei strahlte sie Conny immer wieder fröhlich an, sooo schön! 🙂

Giselle freute sich über einen Ausflug mit Conny zum Medical Park. Einen fremden Hund verbellte sie in der Ferne, beruhigte sich aber rasch wieder. Danach war Wälzen und Mausläucher untersuchen angesagt und natürlich machten die beiden auch viele Kuschelpausen. Wieder zurück im TierHeim kuschelten Conny und Lukas noch lange mit Giselle und Sam im Zimmer. 🙂

Em und Michi fuhren am Nachmittag wieder nach Oberhaching, um Angelino zu besuchen. Zwischenzeitlich telefonierte ich mit der Tierärztin und wir entschieden, Angelino nach Hause zu holen, denn es herrscht allgemeine Ratlosigkeit, wie man ihm noch weiter helfen könnte und die Tierärzte sind sich auch nicht sicher, ob er durchkommt. Seine Blutwerte haben sich verbessert, seit gestern hat sich die Anzahl seiner Blutplättchen verdoppelt, und auch seine Leberwerte sind wieder ein Stück besser geworden. Allerdings hat er massive Wassereinlagerungen am ganzen Körper, vor allem im Gesichts- und Bauhbereich und er mag nicht fressen. Wir glauben, dass es ihm helfen kann, bei uns und in seiner gewohnten Umgebung zu sein.Und sollte er es nicht schaffen, ist er zumindest daheim und von vertrauten Menschen umgeben.

Als Angelino Em sah, freute er sich sehr und wedelte ganz vorsichtig mit der Rute. Er wurde nochmal geschallt um zu sehen, ob Wundflüssigkeit abgelassen werden muss, aber die Ärztin meinte, das wäre gar nicht notwendig. Der Katheder am Hals wurde gezogen und eine Braunüle im Vorderlauf installiert, damit wir ggf. hier im TierHeim einen Tropf anhängen können. Angelino ging gleich mit zum Auto, Em und Michi hoben ihn rein und Em saß mit ihm auf der Rückfahrt im Kofferraum. Man merkte ihm die Erleichterung an, er wußte genau, dass es heim geht. Im TierHeim angekommen begann er leicht zu wedeln und auch Resi und Franzi begrüßte er leise wedelnd am Zaun. Er muß erstmal in einem Zimmer im Erdgeschoß bleiben, weil er noch keine Treppen laufen darf. Er ist nach wie vor ein Intensivpatient und verliert unglaublich viel Wundflüssigkeit aus dem Bauchraum. Am Abend gab ihm Michi etwas püriertes Futter mit einer Spritze hinter den Eckzahn, das er auch schluckte und zum Glück auch nicht wieder erbrach. Er trinkt viel, aber feste Nahrung mag er noch nicht zu sich nehmen. Er scheint jedenfalls sichtlich erleichtert zu sein, dass er zu Hause ist. Wir werden ihm die bestmögliche Betreuung geben und hoffen, dass es ihm bald besser geht. Em schläft heute Nacht bei ihm, damit er nicht alleine ist und Michi versorgt ihn mit seinen Medikamenten.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Gowinda war zwar heute gut gelaunt, wollte sich aber trotzdem nicht striegeln und die Hufe sauber machen lassen. Er hat aufmerksam die Umgebung beobachtet und wollte dabei nicht gestört werden. Beide genossen den Sonnenschein. 🙂

Sonntag, 15. Januar 2023

Spazieren waren Suri, Buddy, Balou, Lucky, Balto, Sugar, Rosie, Rosalie, Diego, Giselle, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Angelino geht es schon etwas besser, die Wassereinlagerungen, die er an Hals und Bauch hat, müssen nicht operativ behandelt werden. 🙂 Michi und Em besuchten ihn in der Klinik und Angelino wedelte freudig, als er die beiden sah. 🙂 Seine Blutwerte haben sich verbessert, sein Eiweißmangel muss jedoch noch behandelt werden und dazu braucht er den zentralen Venenkatheder am Hals. Michi und Em hatten ihm frisch gekochtes Hühnchen und seine Lieblingswurst mitgebracht, aber fressen wollte er nicht, dafür trank er in ihrer Anwesenheit sehr viel Wasser – und kotzte einen Teil davon leider auch wieder aus. Er kämpft tapfer und wir hoffen, dass wir ihn in ein paar Tagen wieder mit ins TierHeim nehmen dürfen, da er sich in seiner gewohnten Umgebung vermutlich besser erholen kann. Auch seine Hundefreundinnen Resi und Franzi vermissen ihn und sind nicht so lebhaft und fröhlich wie sonst…  🙁

Bei den Interessenten von Oscar haben wir die Vorkontrolle gemacht, die durchweg positiv ausfiel. Deshalb haben wir Oscar auch gleich dort gelassen. Er fühlt sich sehr wohl und wir freuen uns, dass er so schnell ein tolles Zuhause gefunden hat. Wir wünschen ihm und seinen Menschen ein schönes Leben miteinander! 🙂

Über Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Lucky, Balto, Percy, Nicky und Laluna sehr. 🙂

Elfriede ging mit Suri bis zur zweiten Unterführung. Suri lief fröhlich mit, schnüffelte entspannt herum und wälzte sich immer wieder. Unterwegs machten die beiden einen Abstecher in das kleine Wäldchen und auch das Kuscheln kam nicht zu kurz. Zu Suri´s  großer Freude legte ihr Elfriede eine Leckerliesuche aus, die sie eifrig einsammelte, danach liefen sie gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Buddy und Balou machte Roswitha einen langen Spaziergang in Übersee am Chiemsee. Die Jungs waren schneller in ihrem Auto, als Roswitha „Auto hopp“ sagen konnte, setzten sich brav hin und schauten voller Vorfreude aus dem Fenster, richtig niedlich! 🙂 Am Chiemsee stromerten sie neugierig schnüffelnd am Strand entlang, genossen gemütliche Kuschelpausen und hatten richtig viel Spaß zusammen. Sie waren schon auf dem Rückweg, als es zu regnen begann und alle drei waren froh, noch rechtzeitig im Auto zu sein, bevor es richtig schüttete. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Elfriede und Benjamin zum Waldweg hinter der Raststätte. Die Jungs liefen fröhlich mit und schnüffelten am Weg entlang, das Baltomobil brauchte Balto gar nicht. 🙂 An den Weihern machten sie eine kurze Pause und am Waldweg legten Elfriede und Benjamin eine Leckerliesuche für die beiden aus. Auf dem Rückweg wurde es immer dunkler, die Jungs gingen ganz entspannt und kamen trotzdem noch trocken zurück ins TierHeim. 🙂

Sugar freute sich über einen Spaziergang mit Christine zum Förchensee. Fröhlich schnüffelte sie im Gestrüpp am Wegesrand und freute sich über Leckerliesuchen und gemütliche Kuschelpausen. 🙂

Danach ging Christine mit Rosie bis zum Waldweg hinter der Raststätte, wo Rosie so gerne den Bach beobachtet und am Waldweg entlang schnüffelt. Natürlich entging ihrer Nase kaum ein Mauseloch am Wegesrand und sie hüpfte fröhlich von einem zum anderen. Als sie wieder im TierHeim waren, wollte Alex sie im Zimmer etwas abtrocknen, aber Rosie fand das doof und versuchte stattdessen, das Handtuch zu zerfetzen und zu zergeln, sobald Alex sie damit berührte. Damit sie sich nicht zu sehr hochfuhr, ließ Christine das Abtrocknen bleiben und kuschelten noch eine Weile mit ihr. 🙂

Am späten Nachmittag ging Benjamin nochmal mit ihr los. Der Regen machte ihr gar nichts aus und sie hatten an den Weihern bei der Raststätte viel Spaß. 🙂

Mit Rosalie und Diego ging Christine auf die große Wiese. Im hinteren Bereich suchten die beiden mit Feuereifer nach Leckerlies, die Christine ihnen an den Sträuchern und in den Mäuselöchern versteckt hatte – ein Riesenspaß für alle drei! 🙂

Mit Giselle ging Benjamin bis zur zweiten Bank, wobei Giselle die meiste Zeit in den Wiesenbereichen unterwegs war und dort nach Mauselöchern stöberte. Fröhlich pustete sie in diese rein und wartete geduldig, ob sich nicht doch eine Maus ans Tageslicht traute – was aber nicht passierte. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen langen, entspannten Spaziergang mit Lukas und Chris in Rottau. Die Mädels schnüffelten munter am Weg entlang, wälzten sich in den Wiesen und stöberten neugierig im Gebüsch. Dazwischen gab es viele Kuschelüausen und  Leckerliesuchen. Die Mädels waren richtig gut drauf, nicht einmal der Regen konnte ihre gute Laune verderben. 🙂 Als sie zurück kamen, wurden sie zuerst abgetrocknet und bekamen dann von Chris und Lukas ihr Futter. Danach gingen sie satt und zufrieden in ihre Körbchen. Selbst als Alex mit Latjak und Valentina an ihrem Zimmer vorbei ging, war kein Mucks zu hören, so tief schliefen sie. 🙂

Danach besuchte Lukas Juri und blieb lange zum Kuscheln bei ihm. 🙂

Über Kuschelbesuch von Benjamin freuten sich Buddy, Balou, Sam und Giselle. Auch bei Lena war Benjamin lange zum Vertrauensaufbau im Zimmer. 🙂

Alex kuschelte mit Aslan, der es sooo genoss und wohlig dabei grunzte. 🙂

Am Nachmittag regnete es ziemlich heftig und der Wind blies eiskalt, so dass Alex mit den Hunden lieber Hofrunden machte, was allen viel besser gefiel als in den Ausläufen zu sein. 🙂

Als ich am frühen Abend ins TierHeim kam, war Juri gerade im Hof. Er rannte gleich vor zum Tor und begrüßte mich mit lautem Freudengeheul. 🙂 Nachdem wir noch eine Weile im Hof waren, ging ich mit ihm in sein Zimmer und wir kuschelten dort lange. 🙂

Über abendlichen Kuschelbesuch von Karin freuten sich Latjak, Valentina, Flora, Fio und Grisu sehr. 🙂

Em war am Abend bei Lucky, Balto, Percy, Nicky, Laluna, Resi und Franzi zum Kuscheln. 🙂

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Sonja war in der Früh und am Abend bei ihnen, versorgte sie und erledigte die anfallenden Stallarbeiten. Wenn es regnete, standen sie in ihren Boxen und knabberten am frisch aufgelegten Heu. 🙂

 

Samstag, 14. Januar 2023

Spazieren waren Latjak, Valentina, Suri, Sugar, Oscar, Rosie, Percy, Nicky, Laluna, Sam, Giselle, Rosalie, Diego, Josh, Balou und Buddy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Angelino hat die Nacht überstanden, bekam jedoch noch eine zweite Bluttransfusion und war am Morgen noch sehr schwach. Seine Blut- und Leberwerte sind etwas besser, aber Fressen wollte er in der Tierklinik noch nicht. 🙁 Die fremden Menschen in der fremden Umgebung verunsichern ihn sehr und die behandelnde Ärztin meinte, dass er auch psychisch in schlechter Verfassung ist. Michi brach deshalb ihr Seminar ab und fuhr gleich zu ihm in die Tierklinik. Ihr Besuch hat ihm gut getan, er stand sogar auf und ist eine Minirunde mit ihr in den Hof der Klinik gegangen. Danach war er sehr erschöpft und schlief wieder ein.

Jutta und Matthias machten mit Latjak und Valentina einen schönen Spaziergang am Chiemsee. Die beiden tollten über den Strand, pritschelten ein wenig im Wasser und fanden viele tolle Duftspuren, denen sie eifrig nachschnüffelten. Dazwischen wurde ausgiebig gekuschelt und so war es ein toller Ausflug für alle! 🙂

Danach freuten sich Rosalie, Diego, Lucky, Balto, Percy, Nicky, Laluna und Juri über Kuschelbesuch von Jutta und Matthias. 🙂

Suri freute sich über einen Sonnenspaziergang am Chiemsee. Elfriede fuhr mit ihr vor zum Medical Park, wo sie entspannt am Ufer entlang liefen und gemütlich durch den Park zurück gingen. Es waren Massen von Spaziergängern mit vielen Hunden unterwegs, Suri blieb trotzdem gelassen wie immer, schnüffelte munter die Wege ab und wälzte sich immer wieder mal lachend im Gras. 🙂

Sugar´s  Interessenten holten sie zu einem schönen Spaziergang ab. Schon im Hof begrüßte sie die beiden fröhlich und lief gut gelaunt mit. Alle drei genossen den langen Spaziergang zum Förchensee sehr, Sugar lief super an der Leine und schnüffelte munter am Wegesrand. Andere Fahrzeuge oder Spaziergänger waren ihr egal, gut gelaunt machte sie gemütliche Kuschelpausen mit ihren Interessenten. 🙂 Wieder im TierHeim, blieben Adrian und Simone noch lange bei ihr im Zimmer zum Kuscheln und Bürsten. 🙂

Mit Oscar ging Elfriede zu den Weihern bei der Raststätte und noch ein Stück weiter den Weg entlang. Er schnupperte in unzählige Mauselöcher und hatte dabei einen Riesenspaß und als er eine tote Maus entdeckte, legte er sie für ein Leckerlie brav vor Elfriede ab und freute sich dann wie Bolle über Elfriede´s  Lob. 🙂

Am Nachmittag besuchte ich Juri und kuschelte lange mit ihm in seinem Zimmer. Er grunzte begeistert, während ich ihm die Ohren kraulte und pfötelte auffordernd, wenn ich aufhörte – und weiter machen sollte. 🙂

Nachmittags kam Anna Maria und fuhr mit Rosie vor zum Maler Haas, wo die beiden einen schönen Spaziergang zum Förchensee machten. Rosie schnüffelte eifrig in den Wiesen und selbst als sie Carola trafen, waren die vielen Duftspuren für Rosie schnell wieder interessanter und sie wollte weiter laufen, die Nase fest am Boden. 🙂

Danach fuhr Anna Maria mit Percy, Nicky und Laluna zum Hundeplatz. Das Einsteigen ins Auto war weder im TierHeim, noch am Hundeplatz ein Problem und funktionierte super. Am Platz rannten die drei ausgelassen über die Fläche, fuhren sich dann aber wegen den vielen Spaziergängern ziemlich hoch und flitzten lautstark am Zaun entlang. Als ich mit meinen Hunden vorbei kam, konnte ich Percy und die Mädels wieder etwas runter, indem ich beruhigend mit ihnen redete. Anna Maria blieb danch nicht mehr lange, damit die Freude über den Freilauf nicht in Stress für die Hunde umschlägt. Wieder im TierHeim, gingen alle drei mit einem Riesengrinsen zufrieden in ihr Zimmer. 🙂

Carola ging mit einer fröhlich lachenden Giselle in Richtung Bernau. Schnell konnte Giselle sie überzeugen, dass es auf den Wiesen viiiel spannender ist als auf dem Weg und so stromerten die beiden durch`s Gras und Giselle pustete munter in die Mauselöcher. 🙂

Danach ging Carola mit Sam auf die große Wiese, die sie entspannt umrundeten. Sam schnüffelte eifrig herum und freute sich über Leckerliesuchen und viele Streicheleinheiten. 🙂 Tagsüber übte Alex in einer ruhigen Phase mit ihm im Hof, aber die vielen Radfahrer, die heute am TierHeim vorbei kamen, rissen ihn immer wieder aus seiner Konzentration, auch wenn er nicht mehr laut bellend zum Zaun rannte. Alex ließ es deshalb bei kurzen Übungsinervallen und lobte ihn, wenn er einfach nur ruhig und entspannt bei ihr blieb, wenn mal wieder eine Radlergruppe vorbei fuhr. 🙂

Mit Rosalie und Diego ging Karin auf die große Wiese. Rosalie rannte lachend über die Fläche, wälzte sich immer wieder mal und machte ein paar Mäuslsprünge, während Diego gemütlich schnüffelnd neben Karin herlief. Wenn sie ihm ein Leckerliebäumchen präparierte, kam auch Rosalie gleich angesaust, denn trotz ihrer übermütigen Flitzeattacken hatte sie die beiden stets im Blick. 🙂

Danach ging Karin gemütlich mit Josh vor in Richtung Bernau. Josh zeigte Karin, dass er gern zur Scheune gehen möchte und so umrundeten sie entspannt die Scheune, wo Karin ihm Leckerliesuche auslegte. 🙂

Dann freuten sich Latjak, Valentina, Flora, Fio und Grisu über Karin´s Kuschelbesuch. Karin hatte auch Intelligenzspielzeuge und zum Naschen Joghurt dabei. 🙂

Anna Maria war zum Kuscheln bei Sugar. Sie war zunächst recht aufgedreht, aber als Anna Maria ihr etwas vorsummte, kam sie zur Ruhe, legte sich zum Streicheln neben sie und schloß entspannt ihre Augen. 🙂

Mit Buddy und Balou fuhr Anna Maria zum Medical Park, wo sie einen gemütlichen Gute-Nacht-Spaziergang machten und die gemeinsame Zeit genossen. 🙂

Am Morgen waren Sonja und Larissa im Stall und versorgten die Pferde. Danach putzte Sonja den beiden die Hufe und striegelte Wallace, Gowinda hatte dazu keine Lust, der Schlawiner! Dafür genossen die Jungs das gute Wetter und gingen gleich nach dem Füttern wieder in die Sonne. 🙂

Am Abend war Lukas im Stall, verrichtete die Arbeiten und fütterte die Jungs, die ihn freundlich wiehernd begrüßten. 🙂

Freitag, 13. Januar 2023

Angelino wurde heute operiert. Seine Organe wurden in die richtige Position im Bauchraum gebracht und das Zwerchfell genäht. Leider wurde eine Veränderung an der Leber entdeckt, weshalb eine Biopsie vom Gewebe genommen wurde. 🙁 Die wird im Labor untersucht und wir hoffen, dass es nichts Bösartiges ist. Die OP dauerte sehr lange und war sehr aufwändig, entsprechend tief und lange war Angelino in Narkose, auch am Abend war er noch im Aufwachraum der Tierklinik. Wir müssen nun erst einmal abwarten, wie er die OP verkraftet und können ihm momentan einfach nur all unsere lieben Gedanken und viel Kraft schicken und hoffen…!

Spazieren waren Sugar, Rosie, Oscar, Buddy, Giselle, Sam, Resi, Franzi, Lucky, Balto, Balou, Rosalie und Diego. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Sugar ging Anna Maria gleich in der Früh vor bis zum Maler Haas. In der Morgendämmerung entdeckte sie viele interessante Duftspuren, denen sie neugierig nachschnupperte. Zwischendurch wurde immer wieder ausgiebig gekuschelt und zurück im TierHeim freute sich Sugar über ihr Frühstück. 🙂

Danach ging Anna Maria mit Rosie in Richtung Übersee bis zum Waldweg. Mit „wir gehen weiter“ ging Rosie gut mit und je länger sie liefen, desto besser klappte es trotz der vielen Mauselöcher. 🙂 Gemeinsam bestaunten die beiden das fließende Wasser im Bach und nach einer Leckerliesuche machten sie sich gut gelaunt auf den Rückweg. 🙂

Mit Oscar ging Hedda vor bis zum Maler Haas. Oscar lief fröhlich schnüffelnd mit und freute sich über viele Streicheleinheiten von Hedda. Auf dem Rückweg fand er die vielen Mauselöcher und Maulwurfshaufen super spannend und hatte einen Riesenspaß dabei, die lose Erde zu zerbuddeln. 🙂

Mit einem freudestrahlenden Buddy fuhr Anna Maria vor zum Maler Haas. Von dort aus machten sie einen schönen und tiefenentspannten Spaziergang zum Förchensee. Buddy schnüffelte in aller Ruhe am Wegesrand und genoss die vielen Streicheleinheiten sehr. 🙂

Elfriede ging mit Giselle auf die große Wiese, die sie im Schneckentempo umrundeten, da Giselle so ziemlich jedes Mauseloch ausgiebig untersuchte und hineinpustete. Danach gingen sie noch zu den Weihern bei der Raststätte. Giselle wälzte sich immer wieder lachend im Gras und ließ sich die Sonne auf den Bauch scheinen. 🙂

Mit Sam war Hedda auf der großen Wiese und beim kleinen See dahinter. Sam lief entspannt mit ihr mit, schnupperte neugierig über die Wiesen und beobachtete aufmerksam die Wasseroberfläche und das gegenüberliegende Ufer. Auf der Wiese freute er sich über eine Leckerliesuche, die er flink absammelte. 🙂

Mit Resi und Franzi fuhren Anna Maria und Elfriede zum Medical Park, wo sie einen schönen Spaziergang am See machten. Die Mädels schnüffelten ausgiebig die Wege ab und freuten sich über Leckerliesuchen. Zwischendurch wälzten sie sich übermütig im Gras. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Anna Maria und Elfriede gemütlich bis zur zweiten Bank, wo sie den Jungs eine Leckerliesuche auslegten, die  begeistert abgesammelt wurde. Zufrieden und entspannt trutschelten sie danach zurück ins TierHeim. 🙂

Aslan freute sich über eine Leckerliesuche, die Alex für ihn im Auslauf ausgelegt hatte. Er war so aufgeregt, dass er erst einmal kaum ein Leckerlie fand und Alex immer wieder fragend anschaute. Alex gab ihm ab und zu einen Fingerzeig und nachdem er es etwas ruhiger anging und  hörbar seine Nase „einschaltete“, fand er auch die restlichen Leckerlies. Als Alex ihn später zurück in sein Zimmer brachte, kuschelten die beiden noch eine Weile. 🙂

Mit Balou ging Anna Maria in Rottau spazieren. Die beiden genossen die gemeinsame Zeit sehr und hatten viel Freude. Balou ignorierte brav die Pferdeäpfel, die immer wieder auf dem Weg lagen. Anna Maria lobte ihn dafür und Balou strahlte sie dafür an. Auf dem Rückweg kamen sie in einen Regenschauer und waren froh, kurz darauf wieder im Auto zu sein, wo Anna Maria Balou gleich trocken rubbelte, bevor sie sich auf den Heimweg machten. 🙂

Während Anna Maria das TierHeimtelefon hütete und mit Oscar Zeit im Hof verbrachte, ging Alex mit Rosalie und Diego am späten Nachmittag auf die große Wiese. Die beiden liefen freudig mit und Rosalie flitzte über die Wiese, während Diego gemütlich herumschnüffelte und hinter Alex her trödelte. Nach einer Leckerliesuche legte sich Rosalie direkt neben Alex und ließ sich von ihr streicheln. Es war das erste Mal, dass Rosalie sie zum Streicheln aufforderte. Wie schön! 🙂

Oscar war gerade im Hof, als seine Interessenten kamen. Er begrüßte sie freudig und brach gleich mit ihnen zu einem Spaziergang auf. Zurück im TierHeim blieben sie lange bei ihm im Zimmer, um mit ihm zu kuscheln und Vertrauen aufzubauen. 🙂

Sugar freute sich über einen entspannten Abendspaziergang mit Sonja und Larissa. Als ihnen ein Mann entgegen kam, der inklusive Kapuze komplett in schwarz gekleidet war, wurde Sugar unsicher und wollte ihn verbellen. Deshalb wichen die beiden ein wenig aus und so konnte Sugar sich wieder entspannen und fröhlich weiter laufen. 🙂

Juri besuchte ich am Abend. Wir haben in seinem Zimmer gekuschelt und waren kurz in der Futterküche, wo Juri eine Kaustange bekam, mit der er glücklich in seinem Zimmer verschwand. 🙂

Am Morgen war Sonja im Stall und versorgte die Pferde. Gowinda zeigte Sonja gleich, dass er heute so gar keine Lust auf Huf- und Fellpflege hat, während sie Wallace die Hufe putzen und ihn striegeln konnte. Nach der Stallarbeit bereitete Sonja noch die Heulieferung vor, dann mußte sie los. Als sie abends zum Stall kam, war Gowinda besser drauf und begrüßte sie mit einem freundlichen Wiehern. Sonja gab ihm und Wallace das Kraftfutter und als sie fuhr, knabberten die beiden zufrieden am frisch aufgelegten Heu. 🙂

Donnerstag, 12. Januar 2023

Angelino wollte schon um 6.00 Uhr morgens kaum seine Tablette mit der Wurst einnehmen, die er gestern noch gerne mochte. Alex brauchte viel Geduld und Überzeugungskraft, bis er wenigstens die paar Stückchen fraß, in denen seine Medikamente waren. Auch frühstücken wollte er nicht wirklich, schon nach wenigen Bissen wendete er sich vom Napf ab und stieß auf. Man merkte ihm an, dass etwas nicht stimmte. Nach Rücksprache mit unserem Doc spritzte Michi ihm Duphamox und Hexadreson, danach fraß Angelino wieder ein wenig… Der Tierarzt wollte die Ergebnisse der Blutuntersuchung abwarten, die nachmittags dann auch eintrafen und sehr schlechte Leberwerte anzeigten. Michi fuhr mit ihm in die Tierklinik, wo Angelino geröntgt und geschallt wurde. Ein eindeutiger Befund konnte leider nicht gestellt werden (es wurde Flüssigkeit im Herzbeutel- oder Brustraum gesehen) und um sicherzugehen, was Angelino fehlt, empfahl unser Doc die Spezialisten mit Herzultraschall in der Tierklinik in Oberhaching. Anna Maria fuhr mit Michi und Angelino mit, während Karin bei Michi´s  Hunden blieb, denn mittlerweile war es schon spät abends. In Oberhaching wurde festgestellt, dass Angelino keinen Perikarderguss hat, sondern dass sich die Flüssigkeit im Brustraum befindet. Es wurden ca. 250 ml abgesaugt und Angelino atmete spürbar auf, als der Druck nachließ. Leider wurde aber auch festgestellt, dass sein Zwerchfell einen Riss hat und die Milz, die Leber und der Darm nicht an der richtigen Stelle im Bauchraum liegen. 🙁 Er wird morgen operiert und dabei kann auch gleich geschaut werden, ob ein Tumor vorliegt. Angelino war die ganze Zeit sooo tapfer, er zitterte zwar und versuchte, sich bei Michi zu verstecken, doch er ließ jegliche Untersuchung lammfromm über sich ergehen, der Schatz!! Die Prognosen, wenn kein Tumor vorliegt, sind durchaus positiv und wir hoffen, dass Angelino die morgige OP gut übersteht und dann bald wieder zurück zu uns darf. 🙂

Spazieren waren Suri, Sugar, Giselle, Sam, Rosie, Oscar, Buddy, Balou, Lucky, Balto, Rosalie und Diego. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Suri freute sich über einen langen Spaziergang mit Elfriede. Flott gingen die beiden in Richtung Übersee, Suri schnüffelte interessiert am Wegesrand und lief munter bis zur zweiten Unterführung. Natürlich wurde unterwegs auch gekuschelt und Suri wälzte sich immer wieder im Gras, wo es nicht zu matschig war. Sie kam gut gelaunt und zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Sugar ging Sonja vor bis zum Parkplatz beim Maler Haas, wo sie neugierig an den alten Christbäumen herumschnüffelte. Unterwegs lief sie fröhlich schnuppernd mit Sonja mit und freute sich über gemütliche Kuschelpausen. Einmal erschrak sie kurz, als ein LKW auf der Autobahn laute Geräusche machte, aber der Schreck währte nur kurz, sie schüttelte sich und lief dann munter weiter. 🙂

Mit Giselle ging Elfriede vor bis zum Stromhäusl. Giselle lief zwar gut mit Elfriede mit, aber eigentlich wollte sie lieber auf die Wiese und dort ausgiebig nach Mauselöchern stöbern. Elfriede tat ihr den Gefallen und so stromerten die beiden entspannt über die Wiese schräg gegenüber. Giselle kam nach ausgiebigem Schnüffeln freudestrahlend zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Sam war Sonja derweil auf der großen Wiese. Bis auf die ersten paar Meter am TierHeim vorbei lief er super an der Leine und auf der Wiese wechselten sie zwischen entspannten Herumstöbern und Übungseinheiten, die Sam prima mitmachte. 🙂

Rosie freute sich über einen langen Spaziergang mit Jutta. Fröhlich liefen sie über die Wiesen bis zum Waldweg hinter der Raststätte und Rosie steckte dabei ihre Nase in so ziemlich jedes Mauseloch, das sie entdecken konnte. Auf dem Waldweg fand sie den rauschenden Bach wieder ganz toll und schaute immer wieder fasziniert auf das Wasser. Nach einer Kuschel- und Leckerliepause machten sich die beiden gut gelaunt auf den Rückweg. 🙂

Danach ging Jutta mit Oscar vor bis zum Maler Haas. Oscar lief munter mit und schnüffelte eifrig den vielen Spuren auf den Wiesen nach. An der Leine lief er prima und besonders spannend fand er es, vorbeifliegende Vögel zu beobachten. 🙂

Mit Buddy und Balou ging Sonja vor in Richtung Bernau. Buddy war nicht sonderlich motiviert und zeigte schon nach wenigen Metern, die er den Weg entlang trutschelte, dass er lieber wieder zurück möchte, wo er es sich auch gleich auf der Couch im Zimmer gemütlich machte. Mit Balou ging Sonja wieder los und der hatte viel Spaß daran über die Wiesen zu schnüffeln. Er bekam die Nase kaum vom Boden, so viele tolle Duftspuren entdeckte er und genoss den Spaziergang sehr. 🙂

Am späten Nachmittag ging Anna Maria mit Lucky und Balto zum Waldweg hinter der Raststätte. Balto ließ sich gemütlich chauffieren, aber als am Autobahnparkplatz ein kleiner Bub und sein Papa am Zaun standen, wurde er doch neugierig und stieg aus. Bis zum Waldweg und zurück lief er dann gemütlich mit Lucky und Anna Maria und die Jungs schnüffelten entspannt die Wege ab. 🙂

Danach freute sich Sugar über einen Abendspaziergang mit Anna Maria. Fröhlich sauste sie mit ihr los und schnüffelte in der Dämmerung aufmerksam am Wegesrand. Zurück im TierHeim blieb Anna Maria noch zum Kuscheln bei ihr. Sugar freute sich darüber sehr und brachte ihr gleich ein Spielzeug. 🙂

Mit Rosalie und Diego ging Elke abends auf die große Wiese. Die beiden liefen freudig mit ihr los und schnüffelten gut gelaunt durch das Gras. Diego ließ sich lange von Elke streicheln und lachte sie vertrauensvoll an. Rosalie rannte über die Wiese und natürlich gab es für beide auch das ein oder andere Leckerlie. 🙂

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich Sam und Giselle. Sie hatte ein Intelligenzspiel dabei und während Sam eifrig mit ihr daran arbeitete, döste Giselle entspannt in ihrem Körbchen. Danach las Karin den beiden eine Geschichte vor. Beim Vorlesen konnte auch Sam auf seinem Hochbett ausruhen und entspannen, während Giselle Karin´s  Streicheleinheiten genoss. 🙂

Auch bei Flora, Fio und Grisu war Karin lange zum Kuscheln. Sie machte mit den dreien ein Intelligenzspiel und hatte auch einen Schnüffelteppich dabei, der regen Anklang fand. Mit Grisu und Flora machte sie Geschirrtraining, danach las sie den dreien eine Gute-Nacht- Geschichte vor und kuschelte mit ihnen. 🙂 Auch Rosie, Sugar und Oscar freuten sich über Karin´s  Kuschelbesuch. 🙂 Danach war Karin bei Latjak und Valentina, kuschelte mit den beiden und gab ihnen ein Betthupferl. 🙂

Am Morgen war Sonja im Stall, putzte Wallace und Gowinda die Hufe und striegelte die beiden, was Gowinda brav machen ließ. 🙂 Nach dem Abmisten und Füttern fuhr Sonja wieder, während die Jungs entspannt am frisch aufgelegtem Heu knabberten. Abends war Lukas im Stall und wurde schon mit einem freundlichen Wiehern begrüßt. Nach der Stallarbeit und dem Füttern gab es noch ein paar Streicheleinheiten zum Abschied. 🙂

Mittwoch, 11. Januar 2022

Spazieren waren Rosie, Sugar, Oscar, Resi, Franzi, Angelino, Momo, Aika, Lucky, Balto, Josh, Suri, Sam und Giselle. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Über Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Oskar, Lucky, Balto, Flora, Fio und Grisu. 🙂

Anna Maria fuhr mit Rosie nach Bernau und ging dort auf dem Waldweg in Richtung Farbinger Hof. Den Bach neben dem Weg fand Rosie klasse und die Gerüche spannend. Eine tote Maus, die Rosie gefunden hatte, konnte Anna Maria gut abtauschen. Zwischendurch war sie etwas aufgeregt, aber im Großen und Ganzen lief sie brav an der Leine. 🙂

Mit Lucky und Balto ging Conny in Richtung Felden. Lucky war richtig flott unterwegs, Balto ließ sich bis zur Brücke beim Maler Haas chauffieren, dort stieg er aus dem Baltomobil aus, schnupperte neugierig mit Lucky herum und nahm gerne an der Leckerliesuche teil. 🙂 Gut gelaunt traten alle drei den Heimweg an, nachdem die Leckerlies eingesammelt waren. Balto lief brav hinter Lucky her, an der zweiten Bank machten sie eine Pause und Lucky genoss ein ausgiebige Streicheleinheiten, Balto beobachtete die beiden entspannt dabei. Dann stieg Balto wieder ins Baltomobil  und fuhr mit bis zum Stromhäuserl. Dort stieg er wieder aus und lief die Strecke zurück zum TierHeim wieder selbst. 🙂

 

Danach ging Conny mit Josh los. Sie machten einen schönen Spaziergang zur Scheune in Richtung Bernau, dort schlenderten sie über die Wiese. Beide genossen die gemeinsame Zeit, Josh freute sich über eine Leckerliesuche und beide kamen gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂 Suri begrüßte Josh überschwänglich und legte sich zu ihm auf seine Matratze. 🙂

Mit Resi, Franzi und Angelino fuhren Conny, Em und Elfriede vor zum Maler Haas. Dort sprangen alle drei aus dem Auto und schnupperten neugierig und interessiert an den Tannenbaumstapeln. Entspannt liefen sie zum Förchensee, weiter zum Wertstoffhof und vor zu den Outlets am Kreisel. Zwischendurch wurde ausgiebig gekuschelt und natürlich freuten sich die drei auch über Leckerliesuchen. Auf dem Rückweg trödelte Resi etwas, lächelte jedoch wie ein Honigkuchen. Es war ein schöner Ausflug. 🙂

Angelino hatte tagsüber wieder sehr mäkelig gefressen, am Abend aber fraß er mit Apettit. Trotzdem merkt man ihm an, dass irgendetwas nicht in Ordnung ist. Wir sind schon sehr gespannt auf die Ergebnisse der Blutuntersuchung, die wir morgen bekommen werden.

Mit Sugar war Anna Maria auf der großen Wiese und an dem kleinen See dahinter. Von dort gingen sie noch zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Sugar war neugierig und aufgeweckt unterwegs und als sie vor sich Josh entdeckte, der gerade mit Conny in die andere Richtung ging, wurde sie sehr wach und wollte unbedingt zu ihm. Aber nachdem Josh immer sehr verunsichert ist, wenn er unterwegs auf andere Hunde trifft und meist panisch reagiert, blieben die beiden lieber auf Abstand. 🙂

Mit Sam war Michi erst auf der Wiese gegenüber vom TierHeim und übte dort wieder „schau mal her“, „zu mir“, „warte“, „bei Fuß“ und „bleib“ mit ihm. Er freut sich jedesmal, wenn man mit ihm Kommandos übt und ist sehr konzentriert. Richtig gut. Als allerdings ein Fahrradfahrer auf dem entfernten Weg vorbei fuhr, dessen hellgelbe Jacke laute Windgeräusche machte, war es vorbei mit der Konzentration. Sam verbellte den Radfahrer energisch. Schließlich konnte Michi ihn beruhigen und mit ihm auf die große Wiese gehen, die die beiden umrundeten. Sam durfte Leckerchen suchen und schnupperte neugierig am Waldrand herum. Zwischendurch übten sie immer wieder mal ein Kommando und so war es insgesamt ein schöner Spaziergang. 🙂

Giselle freute sich über einen Spaziergang mit Jutta. Die beiden gingen zum Maler Haas und liefen dort kreuz und quer über die Wiesen. Giselle schnupperte viel in den Mäuselöchern herum und fand im Gras ein Leckerchen, das Jutta für sie versteckt hatte. 🙂

Mit Rosalie und Diego war Elke erst lange zum Kuscheln im Zimmer. Den beiden war das neue Bett noch sehr unheimlich, aber als Elke bei ihnen war, sprangen beide drauf und machten es sich gemütlich. 🙂 Danach ging Elke mit ihnen auf die große Wiese. Dort sausten sie ausgelassen herum, Rosalie wälzte sich begeistert und Diego ließ sich wieder mehrmals von Elke streicheln. 🙂

Rosie freute sich über einen zweiten Spaziergang, diesmal mit Conny. Sie war richtig flott unterwegs, schnupperte eifrig die Wegesränder bis zur zweiten Bank ab, steckte ihre Nase in unzähige Mauslöcher und hatte richtig viel Spaß! 🙂

Mit Oscar war Elfriede erst auf der großen Wiese, von dort gingen die beiden bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Oscar schnupperte neugierig herum und freute sich über viele Streicheleinheiten. 🙂

Mit Sugar war Jutta am Nachmittag unterwegs. Sugar war heute sehr angespannt und kam total aufgedreht von ihrem Spaziergang zurück. Wie wissen nicht, warum sie so nervös war, aber als Karin bei ihr zum Kuscheln im Zimmer war, kam sie zur Ruhe. 🙂

Suri freute sich über eine Regennachtwanderung mit Conny. Die beiden waren am Medical Park unterwegs, Suri schnüffelte viel herum und hatte trotz des Regens viel Spaß! Zurück im Zimmer begrüßte sie gleich ihren Freund Josh. Conny blieb noch zum Kuscheln bei den beiden, was sie sehr genossen. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen entspannten Abendspaziergang mit Lukas und Jutta auf die große Wiese. 🙂

Oscar freute sich sehr, als er seine Interessenten im Hof entdeckte. Er lief gleich auf sie zu und holte sich beim Begrüßen ein paar Streicheleinheiten ab. Danach genoss er einen entspannten Spaziergang mit den beiden und wieder zurück waren sie noch lange bei ihm im Zimmer zum Kuscheln. 🙂

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich Sam, Giselle, Flora, Fio, Grisu, Latjak, Valentina, Rosie, Sugar und Oscar. 🙂

Lena verbrachte wieder viel Zeit mit den Mitarbeiterhunden im Hof. Am Abend war sie richtig niedlich, sie sauste übermütig und fröhlich durch den Hof und kuschelte sich dann ins Körbchen. 🙂

Juri besuchte ich am Abend. Wir waren zuerst in seinem Zimmer zum Kuscheln, dann gingen wir ins Büro, wo ich mit Michi ein paar Dinge erledigte und er uns Gesellschaft leistete. Dabei war er recht übermütig und leerte begeistert den Papierkorb aus. Schließlich war er noch kurz im Hof, bevor ich wieder los mußte und er in sein Zimmer ging. 🙂

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Am Morgen freuten sich Wallace und Gowinda schon sehr, als sie Michi sahen, was man an ihrem freundlich-fröhlichem Wiehern erkannte. Michi machte beiden die Hufe sauber und striegelte sie, dann gab sie ihnen ihr Kraftfutter und legte ihnen frisches Heu auf. Am Abend versorgte Lukas die Pferde. 🙂