Samstag, 15. Januar 2022

Spazieren waren Ella, Resi, Franzi, Momo, Aika, Kaya, Latjak, Valentina, Lucky, Balto, Sam, Giselle, Suri, Josh, Rosalie und Diego. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Ella durfte auch heute wieder mehrere kurze Spaziergänge machen. Alex ging gleich in der Früh mit ihr, etwas später gingen Michi und David mit Interessenten und deren Hündin ein Stück mit ihr, am Mittag war David mit Ella unterwegs und nachmittags ging Michi mit ihr und weiteren Interessenten eine kleine Runde. So sehr sich Ella jedes Mal freute, wenn sie raus durfte, so gern ging sie auch wieder zurück, denn es war den ganzen Tag über eiskalt und  durch den Nebel, der sich hartnäckig hielt, fühlte sich die Kälte gleich nochmal ärger an. Aber es war in jedem Fall ein abwechslungsreicher Tag für Ella. 🙂

Em und Elfriede fuhren mit Resi und Franzi in den Kurpark, wo die beiden viel Spaß beim Schnüffeln, Wälzen und Leckerlies suchen hatten. Zwischendrin sausten sie mit Flitzeattacken übermütig lachend über die Wiesen. Das trübe Wetter und die Kälte machte ihnen gar nichts aus, alle vier hatten jede Menge Spaß. 🙂

Gegen Mittag gingen David und Jutta mit Momo und Aika an den Weihern vorbei zum Waldweg. An den Weihern gab es eine Leckerliesuche für die Hunde. Die Leute an der Raststätte waren Momo etwas unheimlich, auf dem Waldweg war sie gleich deutlich entspannter. Momo und Aika hatten große Freude auch mal abseits der Wege zu erkunden. Der Rückweg verlief etwas rascher, weil sich Momo und Aika auf ihr Mittagessen freuten. 🙂


Kaya freute sich über einen schönen und langen Spaziergang mit Jutta zum Waldweg hinter der Raststätte, wo Kaya intensiv den Spuren von Momo und Aika nachschnupperte. Immer wieder schaute sie nach links und rechts in den Wald, wälzte sich fröhlich in den Schneeresten am Wegesrand und freute sich über Leckerliesuchen. Sie war richtig gut drauf und entspannt und wenn Jutta sie ansprach, reagierte sie gleich, kam zu ihr und blieb bei den doch recht vielen Radfahrern heute sehr brav und gelassen. Es war ein schöner Spaziergang für die beiden! 🙂

Danach besuchte Jutta Flora, Fio und Grisu, die sie fröhlich und lautstark begrüßten. 🙂 Auch Sam und Giselle, Fonzie und Josh und Suri freuten sich über ihren Besuch. 🙂

Jutta und Matthias fuhren mit Latjak und Valentina zum Samerberg. Dort war es sonnig und die Hunde konnten bei einem ausgedehnten Spaziergang den Schnee genießen. Latjak hatte die größte Freude dabei sich im Schnee zu wälzen. 🙂

Zurück im TierHeim besuchten Jutta und Matthias Percy, Nicky und Laluna im Auslauf. Außerdem freuten sich Rosalie, Diego, Fonzi, Sam und Giselle über Kuschelbesuch von ihnen und danach waren sie bei Juri im Auslauf. Der freute sich sehr über ihren Besuch und ließ sich gerne streicheln. 🙂


Lucky und Balto freuten sich schon, als Em und Elfriede sie zu einem Spaziergang abholten. Fröhlich liefen sie zum Auto und schauten, wo die Fahrt hin geht. Am Kurpark liefen sie gleich lachend los, schnüffelten herum und beobachteten interessiert die Umgebung. An den alten Bäumen bereiteten Em und Elfriede eine Leckerliesuche vor, die sie geschickt absammelten. Lucky bedankte sich mit vielen Küsschen bei Elfriede und Balto strahlte Em an. Gut gelaunt liefen sie durch den Kurpark und genossen sehr die gemeinsame Zeit. 🙂

David fuhr mit Sam zum Förchensee. Sam war recht entspannt und ließ sich auch durch Spaziergänger nicht verunsichern. 🙂 Wegen des Nebels und dem eisigen Wind wollte er allerdings bald zurück zum Auto.


Fonzi verbrachte viel Zeit mit Alex und Sam im Hof und als Sam mit David unterwegs war, ließ Alex Fonzi in den Hof. Im Auslauf 1 waren gerade die Pensionshunde Sunny und Murphy, die Fonzi noch nicht kennengelernt hatte. Er stutzte, als er die beiden sah, schaute ihnen lange zu, ging dann etwas näher und setzte sich, um die beiden, die sich interessiert, aber ruhig verhielten, noch genauer zu beobachten. So ganz geheuer waren sie ihm noch nicht, aber dann kamen David und Sam von ihrem Spaziergang zurück und mit seinem Freund Sam im Hof fand er auch die neuen Hunde nicht mehr so unheimlich und flitzte gut gelaunt mit Sam durch den Hof. 🙂

Mit Suri ging Elfriede auf die große Wiese, wo Suri sich fröhlich wälzte, kreuz und quer über die Fläche schnüffelte und sich über Leckerliesuchen freute. Auf dem Rückweg trafen sie Em, die gerade mit Josh unterwegs war. Nach einer fröhlichen Begrüßung ging Suri gern mit Elfriede zurück ins TierHeim, denn es war mittlerweile schon Fütterungszeit. 🙂

Rosalie und Diego freuten sich sehr, als sie nach drei Wochen Abwesenheit endlich wieder Elke sahen! Elke und ich gingen mit den beiden auf der großen Wiese, wo sie immer in unserer Nähe blieben und für jeden Abruf Leckerlies bekamen, die sie begeistert annahmen. 🙂 Später saßen wir noch eine Weile bei ihnen im Zimmer, sie setzten sich dicht zu uns und hörten unserem Gespräch zu. Dabei machten sie so interessierte Gesichter, als würden sie wirklich jedes Wort verstehen, was sehr niedlich war. 🙂

Mit Josh ging Em auf die große Wiese, wo der fröhlich nach Leckerlies suchte. Nachdem sie den ebenen Teil der Wiese umrundet hatten, liefen sie noch weiter zu den Weihern bei der Raststätte, wo sie eine gemütliche Kuschelpause einlegten und Josh ein paar Leckerlies suchte, bevor sie sich auf den Rückweg machten. Dort  kam ihnen ein riesengroßer Traktor mit Hänger entgegen, weshalb Josh nervös wurde. Em führte ihn ruhig an den Wegesrand und fand eine ausreichende Ausweichmöglichkeit. Zum Glück vertraute Josh auf Em und schon war das Riesenfahrzeug an ihnen vorbei. Beide atmeten kurz durch, danach konnten in aller Ruhe zurück ins TierHeim laufen, wo Suri sie freudig begrüßte. 🙂

Mit Giselle fuhr Conny vor nach Felden und ging dort am Chiemseestrand mit ihr spazieren. Im Auto auf dem Beifahrersitz des Mini mitzufahren fand Giselle klasse und schaute neugierig zum Fenster raus. Am Strand beobachtete sie ruhig Enten, Menschen und fremde Hunde. Richtig toll! 🙂

Mit Bonnie fuhr Conny auch zum Chiemseestrand. Bonnie war sehr flott unterwegs und folgte neugierig den Spuren von Giselle. 🙂

Danach freute sich Kaya über einen Spaziergang mit Conny vor zum Maler Haas. Kaya legte viele Kuschelpausen ein, wälzte sich vergnügt und kam lachend zurück ins TierHeim. 🙂

Am frühen Abend waren Elke und ich bei Juri zum Kuscheln. Außerdem zeigte ich Elke, wie viele Kommandos Juri schon kann, der begeistert mitmachte. 🙂

   

Wallace und Gowinda hatten heute morgen keine Lust gestriegelt zu werden, freuten sich aber sehr über ihr Frühstück. Damit sie tagsüber etwas Beschäftigung haben, hängte Michi ihnen einen Heusack auf dem Paddock auf. Nach dem Ausputzen der Hufe stellten sich beide an den Heusack und knabberten daran. Am Abend standen sie schon auf dem Paddock, als Michi zum Stall kam und begrüßten sie mit einem Wiehern. Michi erledigte die Stallarbeiten, gab ihnen ihr Kraftfutter und legte frisches Heu auf, an dem sie gleich knabberten. 🙂

 

Freitag, 14. Januar 2022

Spazieren waren Ella, Percy, Kaya, Fonzi, Latjak, Valentina, Suri, Giselle, Sam, Josh, Lucky, Balto, Bonnie, Resi, Franzi, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Ella durfte heute mehrere kurze Spaziergänge machen, sie ist schon wieder gut drauf und geht gerne flott mit. Gleich in der Früh ging Alex mit ihr bis zur Bank in der Kurve, mittags war Tobi mit ihr am Stromhäusl unterwegs und nachmittags freute sich Ella über einen Ausflug zu den Weihern mit Karin. 🙂

Mit Percy ging Michi am Morgen auf die große Wiese. Percy ging gut mit, freute sich unterwegs über Leckerliesuchen und genoss die Streicheleinheiten von Michi. Wieder zurück im TierHeim begrüßten ihn Nicky und Laluna freudig. 🙂

Juri genoss es, am Vormittag mit Doris, Michi und Alex Zeit im Hof zu verbringen. Als er nach einer Weile wieder in sein Zimmer gehen sollte, gab Michi ihm einen Teddy. Juri nahm ihn freudestrahlend und legte sich damit erst nochmal in den Hof, um ihn genauer abzuschnüffeln. Etwas später ging er mit dem Teddy brav in sein Zimmer. 🙂 Jetzt hat er einen Kuschelfuchs und einen Teddy, der immer fürsorglich mit in den Auslauf genommen wird. Wenn er auf seiner Terrasse liegt, sind Fuchs und Teddy dabei und wenn er sich ins Zimmer legt, nimmt er die beiden auch mit. Richtig süß! 🙂

Kaya durfte auch schon in der Früh spazieren gehen. Fred lief mit ihr entspannt zur großen Wiese und von dort weiter bis zu den Weihern an der Raststätte. Kaya wälzte sich immer wieder in den Schneeresten, schnüffelte ausgiebig die Mauselöcher und Maulwurfshaufen ab und freute sich über Streicheleinheiten von Fred an der Bank in der Kurve. 🙂

Mit Fonzi ging Doris auf die große Wiese und von dort weiter bis zur Metallbrücke. Er lief anfangs fröhlich mit Doris mit und hüpfte lachend über die Wiese, aber heute waren schon wieder viele Radfahrer unterwegs, die Fonzi sichtlich einschüchterten. Der Rückweg verlief deshalb nicht mehr so entspannt. 🙁 Doris ging mit ihm so gut es ging über die Wiesen, damit die schnellen Radler zumindest nicht ganz so nah an ihnen vorbeirauschten, aber Fonzi war trotzdem gestresst und heilfroh, als er wieder zurück im TierHeim war.

Mit Latjak und Valentina machte Doris einen schönen Ausflug, an dem alle drei viel Spaß hatten. Sie genossen die wärmenden Sonnenstrahlen, kuschelten immer wieder ausgiebig miteinander und zur Freude von Latjak und Valentina hatte Doris genügend Leckerlies einstecken, die sie begeistert suchten. 🙂

Mit Suri ging Willi bis zu den Weihern beim Maler Haas. Suri begrüßte ihn fröhlich im Hof und lief gemütlich neben Willi her. Sie schnupperte entspannt die Wegesränder ab und freute sich unterwegs über viele Kuschel- und Leckerliepausen. 🙂

Giselle freute sich über entspanntes Wiesenhopping mit Tobi. Von der Wiese gegenüber vom TierHeim gingen sie gemütlich zur großen Wiese, wo Giselle reichlich Zeit hatte, sämtliche Mauselöcher zu erkunden und hineinzupusten. 🙂

Mit Sam ging Alex auf die große Wiese. Sam war an der 10m-Leine und zog nur auf dem Weg kurz an der Leine, danach lief er locker neben Alex über die Wiese. Er erkundete die Eisschicht über der großen Wasserlache, schnupperte interessiert an ihr und versuchte, an die Grasbüschel unter dem Eis zu kommen, was richtig niedlich aussah, denn er kratzte am Eis, versuchte hineinzubeissen und nachdem das alles nicht klappte, runzelte seine Stirn, so angestrengt dachte er nach. 🙂 Nachdem er die Eisfläche ausgiebig bearbeitet hatte, lief er fröhlich mit Alex weiter, suchte nach Leckerlies und genoss den weiteren Spaziergang. 🙂

Auch mit Josh ging Alex auf die große Wiese. Die paar Radfahrer auf dem Weg waren kein Problem und so lief Josh entspannt neben Alex über die Wiese und freute sich über die Käseleckerlies, die er suchen durfte. Nachdem sie die Wiese gemütlich umrundet hatten, machten sie sich entspannt auf den Rückweg und wurden im TierHeim freudig von Suri begrüßt. 🙂

Conny und Alex gingen mit Lucky und Balto auf die Wiese gegenüber vom TierHeim und dann weiter zur großen Wiese, wo alle vier viel Freude hatten. Die Jungs schnüffelten entspannt durch das Gras, genossen die Pausen in der Sonne und suchten nach Leckerlies, die Alex und Conny für sie ausgelegt hatten. Ihre gute Laune war so ansteckend, dass alle vier mit lachenden Gesichtern zurück kamen, es war ein richtig schöner Spaziergang! 🙂

 

Mit Sam war Karin lange am Nachmittag unterwegs. Die beiden gingen auf die große Wiese, wo Sam vergnügt an der 10-Meter-Leine herumsauste. Auf den Schneefeldern tobte er ausgelassen, wobei eine Flitzeattake der nächsten folgte und auf den gefrorenen Pfützen stakselte er ganz vorsichtig herum. Es war eine Freude ihm zuzusehen. Auf dem Rückweg machten die beiden noch einen Abstecher auf die verwilderte Wiese, bevor es wieder heim ging. Zurück im TierHei wurde Sam stürmisch von Giselle begrüßt. 🙂

Über Kuschelbesuch von Julian freuten sich Lucky, Balto, Rosalie, Diego, Sam, Giselle und Josh sehr. 🙂

Conny fuhr am Abend nach Bernau zum Einzukaufen. Als sie los wollte, waren Josh und Suri im Hof. Suri hüpfte voller Freude neben Conny zum Tor, weil sie unbedingt mit ihr laufen wollte. Also nahm Conny Suri mit und die beiden machten nach dem Einkauf einen schönen Abendspaziergang in Bernau. 🙂

Bonnie freute sich über zwei Spaziergänge mit Conny. Erst waren die beiden am Nachmittag ganz lange gemeinsam am Chiemsee und am Abend machten sie auch noch einen Spaziergang. Müde, aber total zufrieden kam Bonnie abends zurück und kuschelte sich in ihr Bettchen. Während Conny ihr vorlas, schlief sie ein. 🙂

Kaya freute sich über einen Spaziergang mit Chris. Die beiden gingen zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Ella, die den beiden mit Karin entgegen kam, verbellte Kaya energisch, obwohl die ganz freundlich war. 🙁

Mit Ella war Karin am Nachmittag an den Weihern bei der Autobahnraststätte. Ella war recht übermütig und trabte fröhlich den Weg entlang. Auf der Wiese hinter dem Metallbrückerl fand sie es richtig spannend, dort schnüffelte sie neugierig herum. Abends war Karin nochmal mit Ella unterwegs. Diesmal ging es in die andere Richtung bis zum Stromhäusl. 🙂 An der ersten Bank suchte Ella begeistert nach Leckerlies, die Karin für sie ausgelegt hatte. 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich Percy, Nicky und Laluna sehr. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Karin und Chris zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Es war ein entspannter Spaziergang, auf dem Franzi und Resi auch begeistert nach Leckerlies suchten, die für sie ausgelegt worden waren. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Jutta und Renate nach Rottau und gingen dort mit ihnen spazieren. Es war ein sehr schöner, entspannter Ausflug. Als ein Reh vor ihnen über den Weg sprang, schauten Momo und Aika nur verdutzt, aber sie waren wohl zu überrascht um in die Leine zu ziehen. Momo schaute dem Reh ganz lange nach, dann ging sie weiter. Unterwegs wurde auch viel gekuschelt und die beiden durften Leckerlies suchen. Wieder zurück im TierHeim kuschelten Jutta und Renate lange mit ihnen in ihrem Zimmer, bis sie eingedöst waren. 🙂

Über Kuschelbesuch mit Geschirrtraining freuten sich Flora, Fio und Grisu sehr und am späten Abend freuten sich auch Latjak und Valentina über Besuch von Karin und über einen Gute-Nacht-Snack. 🙂

Im Stall ist alles in Ordnung. Michi striegelte morgens Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Tagsüber muß es am Stall wohl etwas getaut haben, den die Jungs waren komplett mit Schlamm verschmiert, als Michi abends wieder hoch kam, aber sie wirkten sehr zufrieden. 🙂

Mittwoch, 13. Januar 2022

Spazieren waren Rosalie, Diego, Kaya, Ella, Suri, Giselle, Resi, Franzi, Josh, Fonzi, Sam und Bonnie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Rosalie und Diego waren Alex und Michi auf der großen Wiese. Rosalie und Diego blieben gut in ihrer Nähe, freuten sich über Leckerchen und gingen – nachdem sie einmal kreuz und quer über die Wiese gestromert waren – brav mit zurück ins TierHeim. 🙂

Elfriede ging mit Kaya zum Waldweg hinter der Raststätte. Kaya lief munter schnüffelnd mit Elfriede los, wälzte sich immer wieder mal in den Wiesen und freute sich über viele Streicheleinheiten. Zufrieden und gut gelaunt kamen die beiden zurück. 🙂

Danach ging Elfriede mit Ella in Richtung Bernau. Ella lief fröhlich mit und hatte Spaß an ihrem Spaziergang. Sie kamen fast bis vor zum Maler Haas, da sie so flott unterwegs waren, aber Elfriede machte schon vorher kehrt, damit Ella sich noch ein wenig schonen kann. So liefen die beiden entspannt zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Suri ging Elfriede auf die große Wiese, wo die beiden viel Freude hatten. Suri wälzte sich alle paar Schritte wohlig im Schnee und hielt dabei ihren Bauch in die Sonne. 🙂 Gemütlich umrundeten die beiden die ganze Fläche, dann machten sie sich auf den Rückweg. 🙂

Mit Giselle war Elfriede auf der Wiese schräg gegenüber, wo Giselle ihre Nase dauernd am Boden hatte, um nach Mauselöchern zu suchen. Fröhlich liefen die beiden kreuz und quer über die Fläche und natürlich gab es zwischendurch auch schöne Kuschelpausen. 🙂

Mit Resi und Franzi ging Conny auf die große Wiese und dann auf den verwilderten Teil dahinter. Die Mädels hatten viel Spaß, schnupperten ausgiebig und wälzten sich. Ganz toll fanden sie die Eisplatten und versuchten, sie zu zerbrechen, um damit zu spielen. 🙂

 

Josh freute sich über einen Spaziergang mit Conny zu den Weihern bei der Raststätte. Er lief fröhlich mit und suchte begeistert die  Leckerlies, die er flink absammelte. Auf dem Rückweg wollte er noch einen Abstecher in das kleine Wäldchen bei der Bank in der Kurve machen, wo er neugierig schnupperte, bevor er wieder auf dem Weg zurück ins TierHeim ging. 🙂

Alex ging mit Fonzi auf die große Wiese, wo Fonzi ganz ausführlich im Gestrüpp am Waldrand herumschnüffelte. Zwischendurch hüpfte er immer wieder mal übermütig herum, was sehr niedlich war. 🙂 Auf Alex´ „Fonzi, schau mal her“ kam er gleich zu ihr und freute sich über die Leckerlies, die er ruhig aus Alex´ Hand nahm. Nach einer Kuschelpause machten sich die beiden auf den Rückweg. Am Wiesenausgang sah Fonzi, wie Alina mit Suri in Richtung Bernau los ging und blieb eine Weile stehen, um den beiden nachzuschauen. Alex ließ ihm die Zeit zum Beobachten, danach lief er prima mit ihr zurück ins TierHeim. 🙂

Alina ging ein kleines Stück mit Ella, die hatte aber nicht wirklich Lust zu laufen und so machte Alina bereits an der Scheune wieder kehrt.

Danach ging Alina mit Suri spazieren, die anfangs auch nicht so recht los wollte. Aber mit gutem Zureden und der Unterstützung einiger Leckerlies ging sie schließlich doch mit und nachdem sie einmal losgelaufen war, ging es dann auch bis zur ersten Bank in Richtung Bernau. Dann hatte Suri aber genug und wollte zurück.

Alina war anschließend bei Lucky und Balto zum Kuscheln. Lucky genoss die Streicheleinheiten sehr, Balto beobachtete die beiden lieber aus sicherer Entfernung. Danach war sie bei Fonzi zum Vertrauensaufbau. Nachdem Alina nun schon einige Male bei ihm im Zimmer war, war er schon etwas entspannter und beobachtete sie neugierig. 🙂

Mit Sam ging Michi bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Sam lief gut an der Leine, vorbeifahrende Radfahrer und einen großen Traktor ignorierte er gekonnt. 🙂

Während Michi mit Sam unterwegs war, hielt Conny die Stellung im TierHeim und Kaya freute sich über Conny`s Gesellschaft im Hof. Kaya durfte Leckerlies suchen und genoss Streicheleinheiten. 🙂

Abends ging Conny mit Ella spazieren. Diesmal hatte Ella mehr Lust zu laufen und hatte die Nase ununterbrochen am Boden, wobei sie auch den Spuren der anderen Hunde nachschnüffelte. Ins Wäldchen zwischen Autobahn und Weg wollte sie unbedingt, also ließ Conny sie dort eine Weile herumschnüffeln. Zurück auf dem Weg wollte Ella nur bis zum Metallbrückerl weiter – die Scheinwerfer der Autos auf der Autobahn irritierten sie offensichtlich – dann wollte sie umkehren. Auf dem Rückweg machten die beiden nochmal einen Abstecher in den Wald. Dort fand Ella es klasse. 🙂 Als die beiden zurück kamen, waren Fonzi und Sam gerade im Hof. Sam verbellte Ella energisch, denn offensichtlich hatte er sie mit der neuen Frisur nicht erkannt. Aber als sich die beiden am Zaun beschnupperten, freuten sich beide sehr! Ella machte Spielaufforderung und Sam propellerte freudig mit der Rute. Und auch Fonzi drängte sich an den Zaun und begrüßte Ella fröhlich. 🙂

Bonnie freute sich über ihren täglichen Ausflug mit Conny. Die beiden liefen wieder am Chiemseestrand entlang, Bonnie freute sich über Hundebegegnungen und Kuschelpausen an den Bänken. 🙂 Zurück im TierHeim kuschelte Conny mit Bonnie in deren Zimmer, bis sie eingeschlafen war. 🙂

Juri freute sich sehr über abendlichen Kuschelbesuch von Michi. Als sie zu ihm ins Zimmer kam, sauste er gleich raus auf die Terrasse und holte sein Lieblingskuscheltier rein. Richtig niedlich, das Kuscheltier muß immer dabei sein. Während Michi ihm den Bauch kraulte, behielt er es genau im Auge. 🙂 Als Michi etwas später zu ihm ins Zimmer schaute, schlief er wie gewohnt völlig verdreht, aber tief und fest. 🙂

Momo und Aika freuten sich über die abendliche Hofzeit mit Michi. Während Aika neugierig an den Baumstämmen herumschnupperte, suchte Momo Michi’s Nähe und freute sich über ausgiebige Streicheleinheiten im Körbchen im Hof. 🙂

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich Lucky, Balto, Flora, Fio, Grisu, Latjak, Valentina und Ella. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Nach dem Frühstück gab es für jeden ein Leckerchen und Streicheleinheiten. 🙂 Als Michi abends zum Stall hoch kam, begrüßten sie Wallace und Gowinda freundlich wiehernd. Sie forderten nicht wie gewohnt ihr Abendessen ein, was Michi eigenartig vorkam und auch ihre Heuraufen waren noch fast voll. Ein kurzes Telefonat ergab die Lösung des Rätsels: Lukas war bereits am Stall gewesen. So gab es von Michi nur noch ein Leckerchen für jeden. 🙂

Mittwoch, 12. Januar 2022

Spazieren waren Fonzi, Lucky, Balto, Ella, Kaya, Suri, Sam, Giselle,  Resi, Franzi, Latjak, Valentina, Percy, Josh, Momo, Aika und Bonnie.  Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Fonzi ging Doris heute mal in die andere Richtung zum Stromhäusl. Fonzi fand das sehr spannend und schnüffelte viel herum. Als ihnen ein Auto entgegen kam, wichen sie aus und Fonzi blieb dabei ganz ruhig. Am Stromhäusl zeigte er Doris, dass es Zeit zum Umdrehen ist, es waren viele neue Eindrücke für ihn. 🙂

Kuschelbesuch von Frau Schatz hatten Lucky, Balto, Percy, Nicky, Laluna und Fonzi. Alle freuten sich sehr über ihre Gesellschaft. 🙂

Em und Elfriede fuhren mit Lucky und Balto zum Förchensee und machten dort einen schönen und entspannten Spaziergang. 🙂

Ella freute sich über zwei Spaziergänge, erst mit Doris zu den Weihern bei der Raststätte und am Nachmittag mit Elfriede in Richtung Bernau. Man merkte ihr an, dass sie sehr froh ist, wieder spazieren gehen zu dürfen. Freudig und ausgelastet kam sie zurück ins TierHeim und kuschelte sich im Zimmer auf ihre Decke. 🙂

Auch Kaya war mehrfach unterwegs. Am Vormittag machte Dani mit ihr für Anna eine Gassigehereinführung und am Nachmittag freute sie sich über einen Spaziergang mit Herrn Fichtl. Am Abend sprang Kaya vor Freude, als Conny sie zu einer Gute-Nacht-Runde abholte. Zuerst wollte sie auf die große Wiese, dort wälzte sie sich begeistert und schnupperte den zahlreichen Spuren der Hunde hinterher, die vorher hier waren. Dann beschnüffelte Kaya den Weg bis zu den beiden Weihern an der Autobahnaststätte, setzte sich öfter hin, ließ sich streicheln und machte kleine Abstecher ins Wäldchen. 🙂

Mit Suri ging Willi am Vormittag und Conny am Nachmittag. Während Josh mit Em zum Spaziergang aufbrach, ging Suri fröhlich mit Conny mit. Die beiden machten einen entspannten Ausflug in Richtung Felden, beim Stromhäusl fand es Suri besonders spannend. An der Brücke beim Wohnhaus Haas drehte Suri um. Sie kamen kurz vor Josh zurück und Suri begrüßte ihn freudestrahlend im Hof, als er rein kam. 🙂

 

Mit Josh war Em erst auf der großen Wiese und dann bei den Weihern. Es war ein schöner und entspannter Spaziergang, Josh schnüffelte herum und suchte die Leckerchen, die Em für ihn ausgelegt hatte. 🙂

Mit Sam und Giselle ging Dani auf die große Wiese und auf die Wiese gegenüber vom TierHeim. Beide waren mit Mauselochgucken beschäftigt und pusteten fröhlich hinein. Aber es kam keine Maus! Nach einer Weile gingen sie zurück ins TierHeim. 🙂

Resi und Franzi freuten sich über einen Ausflug mit Em und Elfriede nach Bernau. Dort gingen sie auf dem Waldweg zum Farbinger Hof und am Bachweg wieder zurück. Beide Mädels schnüffelten viel und freuten sich über Leckerchensuchen. 🙂

Mit Latjak und Valentina fuhr Doris auch nach Bernau und drehte dort mit ihnen die Runde zum Farbinher Hof. Die beiden haben viel geschnüffelt, Latjak wälzte sich immer wieder ausgelassen in den Wiesen und Valentina beobachtete interessiert die Gegend. 🙂

Mit Percy ging Em auf die große Wiese und auf die gegenüberliegende. Völlig problemlos ging er mit Em zum Tor hinaus und schnüffelte auf der Wiese viel am Waldrand entlang. Es war ein schöner Spaziergang für beide. 🙂

  

Momo und Aika freuten sich über einen Ausflug zum Förchensee mit Chris und Lukas. Es war ein völlig entspannter Spaziergang ohne besondere Vorkommnisse. 🙂

Bonnie und Conny waren gemeinsam am See spazieren. Nach 1 1/2 Stunden flitzen, schnuppern und vielen netten Hundebegnungen schlief Bonnie auf der Rückfahrt zum TierHeim ein. Dort angekommen, war sie wieder putzmunter und freute sich gleich über ihr Futter, das Conny ihr im Zimmer gab 🙂 Abend freute sie sich nochmal über einen Gute-Nacht-Spaziergang mit Conny 🙂

Am Abend war ich zuerst bei Juri und dann bei Diego und Rosalie zum Kuscheln. Alle drei freuten sich über Leckerchen und Juri auch über ausgiebige Streicheleinheiten. 🙂 Rosalie und Diego hielten sich zwar in meiner Nähe auf und legten sich auch zu mir, aber gestreichelt werden wollten sie nicht.

Kuschelbesuch von Karin hatten Flora, Fio und Grisu. Auch Sam und Giselle freuten sich über ihre Gesellschaft und nach ihnen besuchte sie noch Latjak, Valentina, Diego, Rosalie und Ella. 🙂

Am Morgen war Dani im Stall und kümmerte sich um die anfallenden Arbeiten. Während Wallace und Gowinda am Heu knabberten, mistete sie das Paddock ab. Dann legte sie frisches Heu auf und bevor sie wieder fuhr, bekamen beide ein Leckerchen von ihr. Abends war Lukas im Stall und versorgte die Pferde. 🙂

 

 

 

 

Dienstag, 11. Januar 2022

Spazieren waren Fonzi, Lucky,  Balto,  Kaya, Sam, Giselle, Latjak, Valentina,  Josh, Bonnie, Ella, Momo, Aika und Suri.  Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Fonzi ging Dani am Vormittag spazieren. Fonzi war richtig übermütig, tobte und hüpfte vor Freude herum. Die beiden waren erst auf der großen Wiese und gingen danach zu den Weihern. Richtig neugierig untersuchte er alles und hatte dabei so viel Spß, dass er aus dem Grinsen nicht mehr raus kam. So schön! 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Fred und Dagmar spazieren. Vorbei an den Weihern liefen sie zum Waldweg, wo die Jungs eifrig nach Leckerchen, die Dagmar und Fred für sie versteckt hatten. Freudestrahlend und ausgelastet kamen sie zurück ins TierHeim. Fred blieb noch bei den beiden im Zimmer zum Kuscheln, was sie natürlich klasse fanden. 🙂

Dagmar ging derweil mit Kaya in Richtung Bernau. Die beiden machten einen Abstecher auf die Wiese, wo sie gemeinsam auf Entdeckungstour gingen. Am Waldrand entlang hatte Kaya richtig viel zu schnüffeln und war damit sehr beschäftigt. Irgendwas raschelte im Wald, sie spitzte ihre Ohren… dann waren da noch so viele andere tolle Gerüche zu erkunden. Wenn Dagmar sie über „schau mal her“ rief, kam sie gleich angeflitzt und genoss Streicheleinheiten und Leckerlies. 🙂

Anschließend besuchte Dagmar Flora, Fio und Grisu im Zimmer zum Kuscheln. Grisu und Flora schmusten ausgiebig miteinander, was sehr niedlich war. Fio ließ sich von Dagmar streicheln und nahm auch Leckerchen. Grisu stellte immer wieder seine Vorderpfoten auf Dagmar´s Oberschenkel und machte dabei Dehnübungen. Damit zeigte er ihr, dass er auch noch Leckerchen möchte. Es war eine völlig entspannte Stimmung. 🙂

Mit Sam und Giselle ging Dani auf die Wiese und von dort zu den Weihern bei der Raststätte. Sam war anfangs echt übermütig und zog viel an der Leine, aber nachdem Dani ihn zwei, drei Mal ermahnt hatte, beruhigte er sich und lief genauso brav wie Giselle. Die beiden erkundeten gemeinsam die Mauselöcher und jedesmal, wenn Dani sie über „schau mal her“ rief , kamen sie gemeinsam zu ihr, wofür es ganz viel Lob und manchmal auch Leckerchen gab. Auch auf dem Weg zu den Weihern liefen beide ganz entspannt an der Leine. Es war ein toller Spaziergang! 🙂

Doris fuhr mit Latjak und Valentina nach Rottau und machte dort mit den beiden einen schönen, langen Spaziergang, den alle drei sehr genossen. Unterwegs kamen ihnen Spaziergänger mit freilaufenden Hunden entgegen, was für Latjak und Valentina kein Problem war. Freundlich beschnüffelten sie sich und es ging entspannt weiter. Sie sind echt toll, die beiden! 🙂

Der Tierarzt  war gegen Mittag da und brachte Latjak’s Blutwerte mit, er hat leider eine Pankreatitis. Deshalb bekommt er jetzt 3 x tägl. 1 Methamizol und 2 x täglich 3/4 Amoxiclav für ca. 3 Wochen. Bonnie`s Analdrüsen mußten wieder entleert werden. Ella`s OP-Wunde sieht recht gut aus, sie soll trotzdem die nächsten drei Tage die Treppe rauf und runter getragen werden und im Hof nur an der Leine laufen.  Spaziergänge sind in Ordnung, wenn sie dabei nicht nass und extrem schmutzig wird. Außerdem hat sich der Tierarzt Fonzi’s Ohr angesehen, ist schon etwas besser, aber wir sollen es weiterhin alle 2 Tage mit Surolan behandeln.

Fonzi und Sam verbrachten viel gemeinsame Zeit im Hof, wobei sich Fonzi stark an Sam orientiert. Er beobachtete zum Beispiel genau, wie Sam zu Dani ging und sich streicheln ließ. Dann kam er auch gleich angesaust und wollte Leckerchen und Streicheleinheiten. Schön, wie gut sich die beiden gegenseitig tun. 🙂

Auch Diego und Rosalie freuten sich über Hofzeit mit Doris und Dani. Entspannt schnüffelten sie alles ab und freuten sich über leckeres Hühnchenfleisch. 🙂

Mit Josh ging Chris auf die große Wiese und von dort weiter zu den Weihern bei der Raststätte. Josh lief entspannt mit, schnüffelte herum und fand die Käseleckerchen super, die Chris für ihn ausgelegt hatte. 🙂

Chris fuhr für uns wieder die leeren Dosen zum Wertstoffhof. Vielen Dank! Bonnie durfte ihn dabei begleiten, denn danach machten sie gleich einen schönen Spaziergang. 🙂

Mit Ella ging Dani am Nachmittag in Richtung Übersee spazieren. Ella fand das klasse und hatte ihre Nase nur am Boden zum Schnüffeln. Sie wäre noch so gerne gaaaaanz lange weiter gegangen, aber überforden wollten wir sie nicht. Zurück im TierHeim durfte sie noch Zeit mit Doris und Dani im Hof verbringen. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen schönen Spaziergang mit Chris und Lukas. Am TierHeim waren die beiden Mädels noch richtig aufgeregt, aber sobald sie die Wiese erreicht hatten, entspannten sie sich und genossen den Ausflug. Sie schnüffelten viel herum und freuten sich über Leckerchen, die Chris und Lukas für sie dabei hatten. 🙂

Chris war abends noch mit Suri unterwegs, was sie richtig toll fand. Die Dunkelheit störte sie gar nicht, sie fand trotzdem alle Leckerchen, die Chris für sie versteckt hatte. Sie hat halt echt eine sehr gute Schnüffelnase. 🙂

Am Abend besuchte ich Diego und Rosalie. Die beiden freuten sich sehr, als ich mit Wurst in ihr Zimmer kam und nahmen sie gern. Trotzdem waren sie mir gegenüber auch schüchtern, was sicher daran lag, dass ich nicht oft bei ihnen bin. Sie liefen in den Auslauf und schauten dabei, ob ich ihnen – mit der Wurst ! – folgte. Wenn ich direkt vor ihnen stand, hielten sie eher etwas Abstand, aber wenn ich neben der offenen Tür am Gitter stand, nahmen sie die Scheiben von der anderen Gitterseite direkt aus meiner Hand. 🙂

Danach ging ich zu Juri, der sich sehr freute, mich zu sehen. Zuerst kuschelte und übte ich allein mit ihm, dann kam Lukas dazu und wir zeigten ihm, was Juri schon alles gelernt hat: „sitz“, „Platz“, „bleib“ und „Pfoti“ kann er schon richtig gut und auch das „zu mir“ und „schau mal her“ machte begeistert mit. Für jeden Durchgang gab es natürlich eine tolle Belohnung. 🙂

Am Morgen war Dani im Stall und versorgte Wallace und Gowinda. Es war noch dunkel und die beiden dösten noch vor sich hin. Etwas verdutzt sahen sie auf, dass so früh (es war kurz vor sechs)  jemand kam. Aber als es Frühstück gab, waren beide putzmunter! Dani mistete derweil den Stall aus und als sie damit fertig war, gab es zum Abschied noch ein Leckerchen. 🙂 Abends war Lukas im Stall und versorgte die Pferde, die ihn schon fröhlich wiehernd erwarteten. Als er fuhr, standen sie in ihren Boxen und knabberten zufrieden am frisch aufgelegten Heu. 🙂

Montag, 10. Januar 2021

Spazieren waren Momo, Aika, Suri, Rosalie, Diego, Kaya, Josh, Bonnie, Latjak, Valentina, Resi und Franzi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen ging Lukas mit Momo und Aika über die Wiesen rechts vom TierHeim bis zum Stromhäusl. Die Mädels liefen fröhlich schnüffelnd mit, wälzten sich im Schnee und genossen die Kuschel- und Leckerliepausen mit Lukas. Gut gelaunt kamen alle drei zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Ella fuhr Michi in die Tierklinik, weil sie heute ihren Kastrationstermin hatte. Die Operation verlief problemlos, anschließend wurde bei ihr der Zahnstein entfernt und die Hüfte geröntgt, die sehr gut ist.  Danach kam Marlies, die Hundefrisörin. Wir hätten Ella’s Fell gerne länger gelassen, aber sie hatte solche massiven Filzplatten im Fell, dass dran leider nicht zu denken war – wir mußten sie komplett scheren. 🙁 Die Friseurin meinte aber, in gut 4 bis 5 Monaten wird ihr Fell wieder eine entsprechende Länge habe, dass man sie als Bearded Collie erkennt. Damit ihr seht, wie sehr Ella verfilzt war, hier ein paar Fotos vom Scheren. Bevor der Tierarzt in die Ohren schauen konnte, mußten erst die Filzplatten davor herausgeschnitten werden! Marlies konnte diese nur ganz vorsichtig entfernen, denn es war nicht zu erkennen, was ist Ohr und was ist Filzplatte?! Sie tastete sich ganz vorsichtig mit den Fingern vor, um Ella bloß nicht zu verletzen. Auch zwischen ihren Hinterläufen und sogar an den Pfoten war sie so verfilzt, dass der Tierarzt verwundert darüber war, dass sie überhaupt rennen konnte. Angenehm kann das jedenfalls nicht gewesen sein. Michi nahm Ella noch schlafend mit nach Hause, wo sie ganz langsam aufwachte. Michi und Alex blieben abwechseln bei ihr im Zimmer bis sie wach war. An ihr neues Körpergefühl ohne Fell wird sie sich erst noch gewöhnen müssen. Da sie sogar im Zimmer fror, haben wir ihr gleich ein Mäntelchen angezogen.

Willy war mit Suri spazieren, die ihn schon freudig wedelnd im Hof begrüßte. Er ging mit ihr in Richtung Bernau bis zum Parkplatz vom Medical Park. Suri lief begeistert mit und freute sich unterwegs über Leckerliesuchen. 🙂

Mit Rosalie und Diego war Karin auf der großen Wiese. Beide gingen fröhlich mit und umrundeten begeistert mit Karin die Fläche. Als sich Karin wieder mit den beiden auf den Rückweg machte und sie am Wiesenausgang zum Weg angekommen waren, hoben beide plötzlich die Ruten und rasten los. Erst den Weg entlang bis zur ersten Bank, auf Karin`s Rufen hörten sie nicht mehr, dann weiter in das Waldstück zwischen Autobahn und Weg. Dort kamen sie aber Gott sei Dank gleich wieder raus und rannten den Weg weiter runter bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte, wo sie aus Karin`s Blickfeld verschwanden. Michi fuhr gleich mit dem Auto in diese Richtung, konnte die beiden aber nicht entdecken. Als Michi bereits hinter der Autobahnraststätte war, kam der erlösende Anruf von Karin: Sie hatte die beiden weißen Schwanzspitzen im Wald an den Weihern entdeckt und diesmal hörten Rosalie und Diego ihr Rufen, kamen gleich angesaust und gingen in aller Ruhe und von einem Ohr bis zum anderen lachend mit Karin zurück ins TierHeim. 🙂 Ein tolles Abenteuer für die beiden 🙂 und ein gehöriger Adrenalinschub für uns. 🙁

Conny ging mit Kaya zu den Weihern beim Maler Haas. Kaya fand viele interessante Geruchsspuren, denen sie ausgiebig nachschnupperte. Auf den wenigen übrig gebleibenen Schneeflecken wälzte sie sich lachend und wenn ihr nach kuscheln war, setzte sie sich hin und schaute Conny erwartungsvoll an. Zufrieden und entspannt machten sich die beiden auf den Rückweg. Im Zimmer freute sich Kaya auf ihr Futter, das Alex ihr gleich mitgebracht hatte. 🙂 Am Abend machte Conny noch eine Gute-Nacht-Runde mit ihr auf die große Wiese, wo die beiden viel miteinander kuschelten, wenn Kaya nicht gerade ihre Nase am Boden hatte. 🙂

Mit Bonnie machte Conny einen schönen Ausflug an den Chiemsee. Bonnie schnüffelte fröhlich am Strand entlang und freute sich über nette Hundebegegnungen. Natürlich durften auch Leckerliesuchen und ausgiebige Kuschelpausen nicht fehlen, was beiden viel Freude machte. 🙂 Auch Bonnie freute sich am späten Abend über einen Gute-Nacht-Spaziergang mit Conny. Danach blieb Conny bei ihr im Zimmer und kuschelte sie in den Schlaf. 🙂

Mit Resi und Franzi war Conny im Licht der Stirnlampe auf der großen Wiese. Die Mädels fanden es klasse, verließen sich auf ihre feinen Nasen und schnüffelten entspannt über die Wiese. Alle drei kamen fröhlich zurück und hatten viel Spaß. 🙂

Karin ging mit Josh auf die große Wiese, die sie entspannt umrundeten. Sie legte ihm Leckerchen aus, die Josh fröhlich einsammelte. Von der Wiese aus gingen sie noch gemütlich ein Stück den Weg entlang in Richtung Übersee, wo Josh immer wieder am Wegesrand schnüffelte. Bei der Metallbrücke machten sie kehrt und liefen langsam zurück ins TierHeim, wo sie freudig von Suri begrüßt wurden. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Karin auf den Wiesen rund um das TierHeim unterwegs. Latjak wälzte sich immer wieder lachend und Valentina hatte ständig die Nase am Boden und schnupperte vielen tollen Spuren nach. Über Leckerliesuchen freuten sich beide und wenn Valentina zu lange an einer Stelle schnüffelte, genoss Latjak derweil ausgiebig Karin´s Streicheleinheiten. 🙂

Michi machte am Morgen Wallace und Gowinda die Hufe sauber, bevor es Frühstück gab, dann durften sie wieder auf die Weide. Gowinda ließ sich heute die Hufe ausputzen, ohne dass Michi ihm das Halfter anziehen musste. Danach gab`s noch Streicheleinheiten. 🙂 Abends versorgte Lukas die Pferde, die ihn schon auf dem Paddock erwarteten. Neben dem Kraftfutter gab es auch ein Leckerlie für jeden. Als Lukas wieder fuhr, standen beide zufrieden in ihren Boxen und knabberten am frisch aufgelegten Heu. 🙂

Sonntag, 09. Januar 2022

Spazieren waren Josh, Ella, Resi, Franzi, Kaya, Suri, Lucky, Balto, Momo, Aika, Rosalie, Diego, Giselle, Sam, Fonzi und Bonnie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Ella und Sam waren am Morgen lange gemeinsam im Hof und tobten richtig niedlich herum. 🙂 Nach einer Weile ließen wir auch Fonzi dazu, aber dem war Ella wohl zu lebhaft und so traute er sich kaum von seiner Zimmertür weg. Er schaute Sam und Ella genau zu, aber auch als Michi, Em und Alex sich aus dem Hof zurückzogen, traute er sich nicht zu den beiden hin. Er schien richtig erleichtert, als er wieder in sein Zimmer durfte. 🙁

Mit Josh ging Em am Morgen auf die große Wiese, wo er sich auf die Leckerliesuche freute und eifrig die Käsestückchen einsammelte, die Em für ihn vorbereitet hatte. Zufrieden umrundeten sie danach die Fläche und gingen dann noch bis zur Bank in der Kurve. Nach einer Kuschelpause dort machten sich die beiden gut gelaunt auf den Heimweg. 🙂

Über lieben Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Fonzi, Lucky, Balto, Percy, Nicky und Laluna. Sie wurde von allen freudig begrüßt, auch Fonzi kennt Frau Schatz mittlerweile schon und wedelte freundlich, als sie zu ihm ins Zimmer kam. 🙂

Mit Ella ging Christine in Richtung Übersee, aber schon bei der Metallbrücke wollte Ella nicht mehr so recht weiter laufen. Vermutlich war ihr der lebhafte Verkehr auf der Autobahn zu laut und so gingen die beiden zurück, am TierHeim vorbei weiter in Richtung Bernau und machten schließlich Abstecher in die Wiesen, wo Ella viel schnupperte, nach Leckerlies suchte und sich immer wieder begeistert im Schnee wälzte. 🙂

Em und Elfriede fuhren mit Resi und Franzi zum Medical Park, wo sie viel Spaß hatten. Die Mädels schnupperten entspannt die Wege ab und fanden Holzklötze, die sie eifrig bespielten und bearbeiteten. Natürlich wurde auch nach Leckerlies gesucht und ausgiebig gekuschelt. 🙂

Am Vormittag kamen Jutta und Matthias mit Frieda und Wilma. Zunächst war Juri im Nachbarauslauf, der die beiden Hündinnen letzte Woche am Zaun kennengerlernt hatte. Er erkannte sie sofort wieder und freute sich total sie zu sehen. Immer wieder wedelte er und zeigte Vorderkörpertiefstellungen. Wilma und Frieda war er noch etwas unheimlich, aber ab und zu trauten sie sich doch zu ihm an den Zaun und es kam zu freundlichen Schnüffelkontakten. 🙂 Matthias und Jutta wurden sowieso super freundlich von Juri begrüßt, beide kraulten ihn durch den Zaun. Juri war richtig glücklich und lief freudestrahlend am Zaun auf und ab. Sooo schön! 🙂

Nachdem wir Juri in sein Zimmer gebracht hatten, ließen wir Fonzi in den Auslauf und Frieda zu ihm. Die beiden begrüßten sich gleich freundlich und begannen zu spielen. Wilma auf der anderen Seite des Zauns schnüffelte ein paar Mal mit ihm. Nach ca. 1/2 Stunde beendeten wir das Treffen und Fonzi ging zufrieden in sein Zimmer. 🙂

Mit Kaya ging Christine zu den Weihern beim Maler Haas. Kaya schnüffelte gemütlich am Wegesrand entlang, wälzte sich immer wieder begeistert im Schnee und genoss den langen Spaziergang sehr. 🙂

Herr Fichtl und seine Tochter gingen mit Suri ein Stück in Richtung Chiemsee. Sie war fröhlich und begrüßte Herrn Fichtl freundlich, aber sie hatte nicht so große Lust weit zu laufen, deshalb kehrten die drei bald zum TierHeim zurück.

Lucky und Balto durften auch mit Em und Elfriede zum Medical Park fahren. Die Jungs schnupperten entspannt die Wiesen und Wege ab und freuten sich über Leckerlie- und Kuschelpausen. Andere Hunde regen sie inzwischen nicht mehr auf, sie haben kein einziges Mal gepöbelt, richtig klasse. Über das Lob, das sie dafür bekamen, freuten sie sich sehr und strahlten Em und Elfriede richtig an. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Alex und Jutta nach Rottau, wo die vier einen total entspannten und schönen Spaziergang machten. Die Mädels schnüffelten durch die Wiesen und freuten sich über eine Leckerliesuche im Wald, danach ging es gut gelaunt zurück. Jutta blieb noch lange bei den beiden im Zimmer und nach der Fütterung schliefen sie satt und zufrieden ein. 🙂

Christine ging mit Rosalie und Diego auf die große Wiese. Diego war sehr neugierig und folgte jeder Spur, die er in die Nase bekam, war aber auf ein Rufen mit heller Stimme gleich wieder an Christine`s Seite. Auch Rosalie legte hier und da einen Sprint hin. Als sie zurück ins TierHeim kamen, lachten die beiden richtig zufrieden. Der Spaziergang hat allen richtig Spaß gemacht. 🙂

Benedikt und Daniela fuhren mit Giselle in eine neue Gegend, was Giselle klasse fand. Interessiert schnüffelte sie die Wege ab und freute sich über Leckerlies und eine lange Kuschelpause. 🙂

Mit Sam und Fonzi gingen David und Alex auf die große Wiese. Am Wieseneingang parkte ein Auto, was Fonzi zunächt etwas verunsicherte. Alex sagte ihm ruhig, dass das schon in Ordnung wäre, danach lief er gut mit ihr weiter. Auf der Wiese sauste er gleich fröhlich los, schnüffelte am Gestrüpp am Waldrand entlang und hatte es sehr eilig. Alex bremste ihn mit „laaangsam“ ein wenig ein und so ging es entspannt weiter. Immer wieder legte sie Leckerliesuchen aus, die ein wenig Tempo aus dem Spaziergang nahmen und Fonzi kam auf „schau mal her“ auch zu Alex und nahm Leckerlies aus ihrer Hand. Sam, der anfangs arg an der Leine zog, wurde auch ruhiger und ging gut mit David mit, der ein wenig Abstand zu Alex und Fonzi hielt. Zwischendurch schnupperten die Jungs aber auch immer wieder gemeinsam durch das Gras oder flitzten miteinander herum. 🙂

Bonnie freute sich über ihren täglichen Ausflug mit Conny. Sie trafen wieder mehrere Hunde, die Bonnie alle freundlich begrüßte. Conny machte auch viele Kuschelpausen unterwegs und wieder zurück im TierHeim streichelte sie Bonnie so lange in ihrem Körbchen, bis sie eingeschlafen war. 🙂

Danach freute sich Kaya über einen Abendspaziergang mit Conny. Die beiden gingen erst auf die große Wiese, dann auf die verwilderte danaben und schließlich weiter zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Kaya genoss den Spaziergang sehr, wälzte sich vergnügt im Schnee und kam lachend zurück ins TierHeim. 🙂

Danach ging Conny mit Ella spazieren, die beiden folgten Kaya’s Spuren. Unterwegs freute sich Ella über Streicheleinheiten und auch die für sie ausgelegten Leckerliesuchen fand sie klasse! 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Danach gab es Frühstück und für jeden ein Leckerlie. Nachdem Michi die Weide geöffnet hatte, blieb Gowinda am Ausgang stehen und beobachtete aufmerksam und mit gespitzten Ohren den Waldrand. Michi schaute nach, konnte aber zunächst nichts entdecken. Nach einiger Zeit kam ein Fuchs aus dem Wald heraus, den hatte Gowinda offenbar schon vorher gehört. Der Fuchs ging schnurstracks in Richtung Paddock, aber als er Michi entdeckte, die etwas hinter Gowinda stand, drehte er um und sauste schnell wieder in den Wald. Abends warteten Wallace und Gowinda bereits auf dem Paddock auf Michi und begrüßten sie mit ihrem freundlichen Wiehern. Ihr Abendessen hatten sie schnell gefressen, danach bettelten beide nach Leckerlies. So gab es für jeden noch ein Gute-Nacht-Leckerchen bevor Michi wieder fuhr. 🙂

 

 

Samstag, 08. Januar 2022

Heute hat es oft geschneit und die meisten Hunde fanden den Schnee toll! Spazieren waren Ella, Resi, Franzi, Kaya, Rosalie, Diego, Momo, Aika, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Suri, Josh, Fonzi, Sam, Giselle, Bonnie und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

David ging am Morgen mit Ella vom TierHeim aus in Richtung Bernau. Sie war sehr entspannt und schnüffelte hingebungsvoll im frisch gefallenen Schnee. Mittags ging er mit ihr auf die große Wiese und auf die Wiese gegenüber vom TierHeim. Ella hatte große Lust zu laufen, forderte David zum Spielen auf und wälzte sich vergnügt im Schnee. Am Nachmittag gingen Tobi und Tanja mit Ella los. Sie ließ sich gleich von den beiden streicheln und freute sich über ein paar Leckerchen auf dem Spaziergang. 🙂


Nach dem Spaziergang mit Ella blieben Tobi und Tanja noch einige Zeit bei Momo  und Aika zum Kuscheln. 🙂

Em und Elfriede fuhren mit Resi und Franzi in den Kurpark. Die Mädels freuten sich lautstark auf ihren Ausflug und sausten lachend zu Em´s  Auto. Im Kurpark flitzten sie übermütig durch den Schnee und hatten dabei viel Spaß. Als es richtig stark zu graupeln begann, tat das ihrer guten Laune keinen Abbruch und Elfriede und Em hatten Mühe, mit den beiden Mädels Schritt zu halten, so fröhlich tollten sie durch das Gelände. 🙂

Alex ging mit Kaya zu den Weihern bei der Raststätte. Auch Kaya fand den Neuschnee klasse, deshalb kamen sie nur ganz langsam voran, denn Kaya schmiss sich alle paar Schritte in den Schnee, um sich begeistert zu wälzen. Gemütlich gingen sie an der Bank in der Kurve vorbei, da begann ein heftiger Graupelschauer mit starken Windböen. Kaya schaute schon skeptisch zu Alex, aber sie lief noch weiter bis kurz vor die Metallbrücke. Dort hatte sie dann endgültig genug, machte kehrt und wollte wieder zurück. Der Rückweg verlief sehr flott, Alex und Kaya konnten kaum richtig sehen, so wehte es ihnen die Graupelkörner ins Gesicht. Beide waren froh, wieder im TierHeim zu sein und im Zimmer freute sich Kaya über Streicheleinheiten. 🙂

Als sich das Wetter beruhigt hatte, ging Alex mit Rosalie und Diego auf die große Wiese. Die beiden freuten sich schon auf ihren Spaziergang und sausten mit Alex zum Tor und von dort aus grinsend zur Wiese. Ausgelassen tollten sie durch den Schnee und während Rosalie relativ nah bei Alex blieb, machte Diego immer wieder kleine Abstecher in den Wald und auf den verwilderten Teil, wo Alex ihn mit propellernder Rute schnüffeln sah. Auf ihren Ruf rannte er im gestreckten Gallopp zu Alex und freute sich über die Leckerlies, die er und Rosalie dafür bekamen. 🙂

Mit Momo und Aika ging Alex auf die Wiese gleich gegenüber vom TierHeim. Die Mädels hatten viel Spaß am Schnee, Aika wälzte sich alle paar Meter, Momo setzte ihre Nase wie einen Pflug ein und schob den Schnee vor sich her. Sie schnupperte interessiert von einem Maulwurfshaufen zum nächsten, dann gingen alle weiter auf die große Wiese, die sie fröhlich umrundeten. Weil sie so viel Spaß hatten, gingen sie noch auf den verwilderten Teil. Dort fanden es die Mädels richtig klasse und auch Momo wälzte sich mehrmals im Schnee. Nach einer Leckerliesuche machten sich alle zufrieden auf den Rückweg. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhren Em und Elfriede auch in den Kurpark. Die Jungs kamen gut gelaunt mit, schnupperten auf den Spuren von Resi und Franzi die Wege ab und suchten begeistert an den Bäumen nach Leckerlies. Alle vier genossen den Spaziergang sehr und kamen mit lachenden Gesichtern zurück ins TierHeim. 🙂

Jutta und Matthias fuhren mit Latjak und Valentina nach Rottau zum Tennisplatz. Die beiden Hunde waren energiegeladen und Latjak forderte Valentina immer wieder zum Spielen auf. Valentina war neugierig und bewegungsfreudig und so tobten die beiden viel herum. Alle genossen den gemeinsamen Ausflug sehr. 🙂

Danach besuchte Jutta Rosalie und Diego und Matthias ging zu Percy, Nicky und Laluna zum Kuscheln, die sich alle sehr freuten. 🙂 Dann begrüßten sie Juri durch den Zaun und gaben ihm ein paar Leckerchen. 🙂

Gegen Mittag besuchte ich Juri und kuschelte lange mit ihm. Nachdem wir noch gemeinsam in Auslauf waren, legte er sich auf seine Couch auf der Terrasse und döste ein. 🙂

Tobi und Tanja gingen mit Suri auf die große Wiese. Suri hatte Freude am Schnee und wälzte sich schon im Hof darin. Da es aber kurz vor der Fütterungszeit war, zog Suri`s innere Uhr sie bald wieder zurück zum TierHeim, deshalb fiel der Spaziergang etwas kürzer aus. 🙂

Mit Josh ging Em am Nachmittag auf die große Wiese. Er lief lachend mit, schnupperte immer wieder im Schnee und freute sich über kleine Leckerliesuchen, die er ruhig und konzentriert absammelte. Gemütlich umrundeten sie die Wiese, kuschelten zwischendurch ein wenig und machten sich danach entspannt auf den Rückweg. 🙂

Elfriede ging mit Giselle vor in Richtung Bernau. Sie dachte, Giselle könne auf dem Weg besser laufen, aber Giselle wollte gleich auf die Wiese neben dem TierHeim, um unter dem Schnee nach Mäusen zu suchen. Gemütlich liefen sie kreuz und quer über die Fläche und als sie an der Scheune ankamen, legte Elfriede eine Leckerliesuche aus – das fand Giselle super und strahlte sie fröhlich an. 🙂

Mit Sam und Fonzi gingen Em und Alex auf die große Wiese. Die beiden Jungs fanden den Schnee ebenfalls richtig toll und sausten übermütig los, so dass Em und Alex auch ziemlich sausen mußten um Schritt zu halten. Am Waldrand entdeckten die Hundekumpels viele Spuren, denen sie nachschnupperten und so umrundeten sie den hinteren Teil gemütlich. Weiter vorne durften sie nach Leckerlies suchen, danach tollten sie wieder eine Runde durch den Schnee. Es war richtig niedlich, wie die beiden herumhüpften und eine Riesengaudi hatten. 🙂

Bonnie freute sich über ihren Ausflug mit Conny. Die beiden machten einen schönen Spaziergang mit vielen Hundebegegnungen und Kuschelpausen. Zurück im TierHeim kuschelte Conny Bonnie in den Schlaf. 🙂

 

Mit Percy ging Em spazieren. Er ging gleich mit zum Tor hinaus und auf die Wiese rechts vom TierHeim, die die beiden gemütlich umrundeten und wo sich Percy über einige Leckerliesuchen freute. Als die beiden zurück kamen, begrüßte er freudig Nicky und Laluna, die gerade im Auslauf 2 waren. 🙂 Wir wollten ihn eigentlich noch mit seinen Mädels etwas im Auslauf lassen, aber er wurde schon nach kurzer Zeit total panisch, stand wimmernd am Tor und kratzte an der Auslauftür. Er hatte richtig Angst – wovor konnten wir aber nicht erkennen. Jedenfalls haben wir ihn, Nicky und Laluna deshalb gleich in den Hof gelassen und da war alles in Ordnung für ihn.

Sam und Ella tobten am Abend lange im Hof. Es war schön zu sehen, wie beide von einem Ohr bis zum anderen dabei lachten. Sie spielen immer richtig schön miteinander, wobei sie herumsausen, dann gemeinsame Schnüffelpausen einlegen und schließlich wieder losrennen. Wenn Sam dabei zu wild wird, stoppt Ella das Spiel einfach und er hört sofort auf. 🙂

Über spätabendlichen Kuschelbesuch mit Gute-Nacht-Leckerchen von Em freuten sich Lucky, Balto, Percy, Nicky, Laluna, Resi und Franzi. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber, bevor sie nach dem Frühstück raus durften auf die Weide. Abends gab es für die beiden jeweils in ihrem Stallabteil Leckerlies. Die finden sie ganz klasse! Zuerst bekam Gowinda Leckerlies und bettelte immer nach noch mehr. Als Michi ins Nachbarabteil zu Wallace ging, um ihm seine Leckerchen zu geben, steckte er gleich seinen Kopf durch das Guckloch in der Trennwand und machte seine Nase ganz lang, um noch eines abzustauben. 🙂

 

 

Freitag, 07. Januar 2022

Spazieren waren Ella, Latjak, Valentina, Kaya, Rosalie, Diego, Sam, Giselle, Bonnie, Suri, Josh, Momo, Aika, Fonzi, Resi, Franzi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Karin kam heute schon am Morgen und ging gleich mit Ella zu den Weihern bei der Raststätte. Elle kam fröhlich mit, schnüffelte ausgiebig die Wege ab und wälzte sich immer wieder im gefrorenen Schnee. Nachdem sie die Weiher umrundet hatten, gingen die beiden wieder zurück und machten noch einen langen Abstecher auf die große Wiese, wo Ella vielen Spuren nachschnupperte und immer wieder kleine Sprünge und Flitzeattacken bekam, die sie mit übermütigem Bellen begleitete. Wieder im TierHeim ging sie gleich mit Alex und Karin in ihr Zimmer und kaum hatte sie ihr Geschirr ausgezogen bekommen, machte sie sich über ihr Frühstück (gekochtes Hühnchenfleisch) her und fraß es ratzeputz auf. Das freute uns besonders, weil sie in den letzten Tagen nur sehr mäkelig gefressen hatte – so langsam kommt sie bei uns an. 🙂

Latjak hat sich von der gestrigen Narkose gut erholt und freute sich schon, als es am Morgen im Auslauf Frühstück gab, das er (und Valentina natürlich auch) schnell aufgefuttert hatten. Etwas später ging Karin mit den beiden auf die große Wiese neben dem TierHeim. Latjak wälzte sich immer wieder lachend im Schnee, Valentina hatte ihre Nase nur am Boden und schnüffelte einer Spur nach der anderen nach. Entspannt liefen sie danach vor bis zur zweiten Bank, wo sie eine Leckerlie- und Kuschelpause machten. Auch auf dem Rückweg wurde viel gekuschelt und so kamen die beiden gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

Danach freuten sich Flora, Fio und Grisu sehr, als Karin zu ihnen kam. Fio ging nach der Begrüßung wieder auf die Terrasse, deshalb kuschelte Karin mit ihm draußen. Mit Flora und Grisu übte sie weiter das Berühren und machte auch Geschirrtraining mit ihnen. Flora ließ sich gerne hinter den Ohren und auf der Stirn kraulen, auch ohne Leckerlies, aber nur in Verbindung mit dem Geschirr. Grisu verteilte Nasenbusserl, danach kuschelten er und Flora richtig niedlich miteinander. 🙂 Schaut mal:

Kaya freute sich, als Fred am Vormittag kam und mit ihr zum Waldweg hinter der Raststätte ging. Entspannt schnuppernd lief sie mit Fred den Weg entlang, an den Weihern liefen sie in der Wiese, wo sich Kaya immer wieder wohlig im Schnee wälzte. An der Bank am Waldweg machten sie eine gemütliche Kuschelpause, danach liefen sie zufrieden zurück. 🙂

Über Fred´s  Kuschelbesuch freuten sich Lucky und Balto. Sie begrüßten ihn freudig, Lucky schmiss sich auf der Couch gleich an ihn ran und auch Balto kam immer wieder zu ihm und schnüffelte an seinen Beinen. 🙂

Rosalie und Diego liefen lachend mit Karin zur großen Wiese, wo sie übermütig durch den Schnee flitzten und dabei eine Riesengaudi hatten. Diego machte auch einen Abstecher auf den verwilderten Teil, aber auf Karin´s Ruf kam er sofort zu ihr gerannt und auch Rosalie lief gleich zu Karin, denn beide wissen, dass es dafür viel Lob und eine Leckerliebelohnung gibt. 🙂

Auch mit Sam war Karin auf der großen Wiese. Sie hatte die 10m-Leine dabei und so konnte sich Sam richtig austoben und die gesamte Leinenlänge ausnutzen, was er auch begeistert machte. Fröhlich umrundeten sie die Wiese, dann gingen sie noch auf den verwilderten Teil. Sam fand es dort richtig klasse und fand viele Spuren, denen er neugierig nachschnüffelte. 🙂

Sam und Ella waren lange gemeinsam im Hof, wobei sie anfangs ganz entspannt nebeneinander herliefen und alles abschnupperten. Danach spielten die beiden Fangen und flitzten durch den Hof, wobei sie immer wieder die Rollen tauschten und viel Spaß hatten. 🙂

Nach einer Ruhepause verbrachte Sam auch mit Fonzi gemeinsam Zeit im Hof. Wieder wurde ausgiebig herumgeschnüffelt und während Fonzi versuchte, Flora, die mit Fio und Grisu im Auslauf war, zum Spielen aufzufordern, legte sich Sam auf den Holztisch und beobachtete die beiden. Anfangs verbellte Flora Fonzi vehement, aber schließlich beruhigte sie sich, da Fonzi nicht aufgab und immer wieder lachend auf den Auslauf zuflitzte. 🙂

Mit Ella war Renate derweil spazieren. Sie gingen bis zum Waldweg bei der JVA und auch ein Stück in den Wald, wo Ella viel zum Schnuppern fand. Aber je weiter sie in den Wald liefen, desto öfter schaute Ella sich immer wieder um und Renate hatte den Eindruck, sie fühlte sich nicht so ganz wohl, so dass sie sich einfach wieder auf den Rückweg machten. Als sie wieder auf dem befetigtem Weg waren, war Ella gleich wieder entspannter, schnüffelte viel und wälzte sich in den Wiesenabschnitten. Unterwegs freute sie sich über viele Leckerliesuchen und ging zurück im TierHeim gleich mit Alex in ihr Zimmer. Da es fast schon Fütterungszeit war, brachte Alex ihr gleich ihren Napf und sie fraß auch dieses Mal gleich mit Appetit ihr gekochtes Hühnchen. 🙂

Als Chris nachmittags kam, war Kaya gerade im Auslauf und machte gleich lautstark auf sich aufmerksam. Also ging Chris mit einer vor Freude hüpfenden Kaya gleich los. 🙂 Sie liefen gemütlich vor bis zum Maler Haas und Kaya freute sich über viele Streicheleinheiten und Kuschelpausen. Entspannt schnuppernd lief sie neben Chris und beide genossen den Spaziergang sehr. 🙂

Mit Giselle ging Renate zu den Weihern bei der Raststätte. Giselle wollte lieber auf den Wiesen laufen und dort nach Mauselöchern suchen und buddeln, wobei sie viel Spaß hatte. Gemütlich ging es also von Wiese zu Wiese und Giselle lachte dabei über`s ganze Gesicht. Als ihnen auf dem Rückweg Karin mit Suri entgegen kamen, verbellte Giselle sie erst, worauf Karin und Suri in das Wäldchen auswichen und mit genügend Abstand lief Giselle brav mit Renate weiter. 🙂

Conny unternahm mit Bonnie einen wunderschönen Ausflug. Bonnie war sehr flott und unternehmungslustig, sauste vergnügt über Wiesen und Wege und schnupperte alles ausführlich ab. In weiter Ferne lief ein Husky, dessen Spuren Bonnie sehr interessant fand. Auch die Hunde, die ihnen begegneten, wurden von Bonnie freudig begrüßt. Zurück im TierHeim freute sie sich über ihr Essen, danach kuschelte Conny mit ihr in ihrem Zimmer. Am Abend durfte Bonnie nochmal mit Conny los, die beiden machten einen kleinen Abendspaziergang. 🙂

Mit Suri ging Karin nachmittags bis zur Bank hinter der Raststätte. Nach der Begegnung mit Giselle und Renate lief Suri entspannt mit Karin weiter und wälzte sich immer wieder im Gras. Natürlich hat sie unterwegs viel gekuschelt und auch ein paar Leckerlies durfte Suri suchen. Auf dem Rückweg begegneten sie Conny und Josh. Suri begrüßte die beiden hocherfreut und zeigte Josh gegenüber Spielaufforderungen, richtig niedlich. 🙂 Josh war das jedoch zu viel Temperament, er drehte ab und lief mit Conny auf die große Wiese, während Karin und Suri entspannt zurück zum TierHeim gingen. Dort bekam Suri gleich ihr Futter. 🙂 Josh suchte derweil auf der Wiese Leckerchen, die Conny für ihn ausgelegt und an Büsche gehängt hatte. 🙂


Chris und Renate fuhren mit Momo und Aika zu einem ausgedehnten Spaziergang nach Rottau. Die beiden schnüffelten viel herum und waren – warm eingepackt in ihr neuen Mäntel – richtig gern unterwegs. 🙂

Karin umrundete mit Fonzi die große Wiese. Auf „schau mal her“ kam er sofort und holte sich Leckerlies aus ihrer Hand und einen vorbereiteten Leckerliebaum fand Fonzi richtig toll. 🙂 Als sich beim Weitergehen die Leine zwischen seinen Beinen verfing, wurde er hektisch. Karin konnte ihn aber leicht beruhigen und die Leine entwirren. Dann ging es in aller Ruhe weiter. 🙂

Wieder zurück im TierHeim kuschelte Karin erst mit Bonnie und dann mit Sam und Giselle. 🙂

Conny ging mit Resi und Franzi und erkundete mit ihnen die Kuhwiesen rund um das TierHeim. Dabei gab es viel zu schnüffeln und Resi sauste mit Flitzeattacke übermütig durch den Schnee. Danach ging es in aller Ruhe weiter. 🙂


Mit Kaya ging Conny zu den Weihern. Unterwegs begegneten den beiden auf der kurzen Strecke vier Autos, die Kaya allerdings nicht störten, ihre Nase blieb am Boden. Nach einer ausgiebigen Kuschelpause kamen die beiden zurück ins TierHeim. 🙂

Am Morgen war Dani im Stall und versorgt die Pferde, abends war Lukas im Stall. Wallace und Gowinda warteten schon auf dem Paddock auf ihn und begrüßten ihn mit einem freundlichen Wiehern. Nachdem Lukas abgemistet hatte, gab es für die Jungs Abendessen und danach  Gute-Nacht-Leckerlies. 🙂

Donnerstag, 06. Januar 2022

Über Nacht hat es geschneit! Spazieren waren Fonzi, Valentina, Resi, Franzi, Suri, Kaya, Lucky, Balto, Giselle, Ella, Josh, Sam, Momo, Aika und Bonnie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Em ging mit Fonzi am Morgen bis zur Raststätte. Er lief freudig mit ihr mit und schnupperte ausgiebig am Wegesrand. An der Raststätte blieb er stehen und schaute eine Weile den vielen Menschen dort zu, danach wollte er zurück, allerdings nicht ins TierHeim, sondern auf die große Wiese, wo er in dem Schneegestöber viel Spaß hatte, fröhlich herumflitzte und sich immer wieder lachend im Schnee wälzte. 🙂

Latjak hatte den Termin in der Klinik wegen der Schwellung an der Wange. Am Morgen kam unser Tierarzt und da Valentina ihn als ihren Erzfeind ansieht, spritzte Michi Latjak die Narkose, während Alex Valentina ablenkte. Für Latjak war es stressfreier, im Zimmer bei Valentina einzuschlafen. Alex nahm Valentina dann an die Leine, während Michi, Lukas und David den schlafenden Latjak ins Auto trugen, wo Lukas mit ihm in die Tierklinik fuhr. Die Schwellung im Gesicht stellte sich nur als infizierte Zecke heraus, aber seine Zähne konnten eine Reinigung gut vertragen, so dass diese gleich durchgeführt wurde. So bleiben ihm seine Zähne gut erhalten. Natürlich wurde die Narkose gleich genutzt, um Latjak vom Kopf bis zur Rute zu untersuchen und beim Röntgen stellte sich eine Spondylose heraus. Er wird deshalb ab jetzt Schmerzmittel bekommen. Noch schlafend fuhr Lukas mit ihm zurück, wo er und Alex ihn wieder in sein Zimmer trugen. Karin hatte schon Decken für ihn bereit gelegt, schön warm eingekuschelt schlief er seinen Narkoserausch aus, während Karin und Valentina bei ihm blieben. Am Nachmittag wurde er allmählich wacher und wechselte immer wieder selbständig seinen Liegeplatz, dann döste er wieder ein. Etwas später war er so weit wach, dass Karin und Alex mit ihm und Valentina in den Hof gingen. An der Treppe half ihm Alex, im Hof lief er alleine, allerdings wollten seine Hinterläufe noch nicht so schnell wie er. Alex bot ihm Futter an, aber er hatte noch keinen Appetit und nach ein paar Runden im Hof ging er auch gerne wieder hoch in sein Zimmer und ruhte sich weiter aus. Abends lief er schon sehr viel sicherer. Karin bot ihm etwas zu essen an, während Valentina im Auslauf wartete, aber er hatte immer noch keine Lust etwas zu essen. Aber er wollte zu Valentina in den Auslauf. Auch zwei Stunden später ließ er das Essen noch stehen.

Während Latjak in der Tierklinik war, ging Karin mit Valentina zu den Weihern beim Maler Haas. Valentina schnüffelte ausgiebig die Wege ab, aber man merkte ihr an, dass ohne Latjak auch ihre Stimmung etwas gedämpft war. Trotzdem genossen die beiden den Spaziergang im Schneegestöber und als sie gemeinsam auf Latjak warteten, bürstete Karin Valentina lange und holte dabei jede Menge loses Fell aus ihr heraus. 🙂

Am Vormittag bekamen wir von einer Gruppe Jugendlichen, 5 Mädels und einem Jungen aus der Eggstätter Gegend, die sich Team Help nennen, einen großzügigen Geldbetrag gespendet. Die Jugendlichen haben dafür viel gebastelt, gebacken und Limonade gemacht, die sie im vergangenen Sommer an einem Stand am Chiemsee verkauft hatten. Respekt für so viel Engagement und ganz lieben Dank an Euch, wir haben uns sehr darüber gefreut! 🙂

Mit Resi und Franzi fuhren Em und Elfriede zum Medical Park. Die Mädels hatten viel Spaß im Schnee, wälzten sich lachend und suchten fröhlich nach Leckerlies, die Em und Elfriede für sie versteckt hatten. Es war ein toller Ausflug für alle! 🙂

Mit Suri ging Willi vormittags zu den Weihern bei der Raststätte. Suri begrüßte ihn freudig im Hof und lief gerne mit ihm mit. Unterwegs schnupperte sie entspannt die Wegesränder ab und nach den Weihern gingen sie noch weiter bis zur Raststätte, wo es am Zaun immer besonders viel zu schnüffeln gibt. Dann machten sie sich gemütlich auf den Rückweg. Im Zimmer begrüßten sich Josh und Suri freundlich, danach war entspanntes Dösen angesagt. 🙂

Mit Kaya machten Bärbl und ihr Mann Andy einen langen Spaziergang zum Chiemsee. Kaya lief fröhlich mit und hatte viel Freude, entsprechend flott war sie auch unterwegs. Am Chiemseestrand schnupperte sie neugierig beim Treibholz herum und freute sich über ausgiebige Streicheleinheiten. Auch der Rückweg verlief tiefenentspannt und so kamen alle drei gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

Auch mit Lucky und Balto fuhren Em und Elfriede zum Medical Park. Die Jungs liefen schon freudestrahlend mit zum Auto und am Chiemseeufer stromerten sie gemütlich schnüffelnd voran. Andere Spaziergänger und Gassigeher nahmen sie zur Kenntnis, blieben aber ruhig und freuten sich über das Lob, das sie dafür bekamen. Nach einer Leckerliesuche machten sich die vier gemütlich auf den Rückweg. 🙂

Am Nachmittag war ich bei Juri, der in Kuschellaune war. Während ich laaaange seine Ohren kraulte, grunzte er die ganze Zeit vor Wohlbehagen, was sehr niedlich war. 🙂

Giselle freute sich, als Elfriede mit ihr zu den Weihern bei der Raststätte ging. Nach einer fröhlichen Begrüßung im Hof sauste sie flott mit Elfriede los, schnüffelte viel und entdeckte trotz des Schnees etliche Mauselöcher, die sie genau untersuchte und hineinpustete. Nachdem sie die Weiher gemütlich umrundet hatten, gingen sie entspannt zurück ins TierHeim, wo sie von Sam freudig begrüßt wurden. 🙂

Sam und Ella waren auch heute gemeinsam im Hof und tobten miteinander. 🙂

Danach gingen Jutta und Renate mit Ella vor bis zum ALDI-Kreisel und über den Wertstoffhof am Förchensee vorbei wieder zurück ins TierHeim, wobei sie viele Trampelpfade nutzten, um kleine Abstecher in den Wald und zu den Weihern zu machen. Ella legte ein flottes Tempo vor, machte immer wieder übermütige Luftsprünge und ging in so ziemlich jede Pfütze. Einen Silberreiher hatte sie lange ruhig beobachtet, aber wenn die Pausen für sie zu lange dauerten, forderte sie Jutta und Renate mit einem Bellen zum Weitergehen auf. Die Leckerlies von den beiden fand sie klasse! 🙂

Josh freute sich, als Em nachmittags mit ihm auf die große Wiese ging. Er lief fröhlich mit ihr mit und suchte begeistert nach Käseleckerlies, die Em für ihn im Gebüsch versteckte. Entspannt umrundeten sie die Wiese, genossen gemeinsame Kuschelpausen und gingen dann gemütlich zurück ins TierHeim, wo Suri sie freudig begrüßte. 🙂

David fuhr mit Sam zum Maler Haas, wo Sam sehr viel schnüffelte. Er genoss es sichtlich, in aller Ruhe unterwegs zu sein. Hier und da gab es ein  Leckerchen und zurück im Auto haben die beiden noch etwas gekuschelt. 🙂


Bonnie freute sich wie immer über einen Ausflug mit Conny. Sie genossen den Schneespaziergang mit netten Hundebegegnung sehr. Zurück im Zimmer war Kuscheln und Bürstenmassage angesagt. 🙂 Später freute sich Bonnie über den Besuch von Karin, sie döste erst ein wenig und schlief schließlich ganz ein.

Momo und Aika freuten sich sehr über lieben Kuschelbesuch von Jutta und Renate. Danach machten die vier einen schönen Spaziergang zum Waldweg bei der JVA, den alle sehr genossen. Die Mädels schnupperten ausgiebig und steckten fröhlich ihre Nasen in den Schnee. Es gab immer wieder Leckerliesuchen und ausgiebige Kuschelpausen und so kamen Momo und Aika gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich Flora, Fio und Grisu. 🙂 Außerdem leistete Karin den ganzen Tag Latjak und Valentina Gesellschaft um sicher zu gehen, dass mit Latjak nach der OP alles in Ordnung war. Danke, Karin! 🙂

Über Kuschelbesuch von Em freuten sich Resi, Franzi, Lucky, Balto, Percy, Nicky und Laluna. Em war außerdem für Geschirrtraining bei Percy, Nicky und Laluna. 🙂

Am Morgen fuhr Dani zum Stall und wurde von Wallace und Gowinda mit einem freundlichen Wiehern begrüßt. Sie mistete ab, dann gab´s für die Jungs Frühstück, das sie schnell auffutterten, danach knabberten sie zufrieden an ihrem Heu. Am Abend warteten sie schon auf dem Paddock und freuten sich auf ihr Kraftfutter! 🙂

Mittwoch, 05. Januar 2022

Spazieren waren Fonzi, Ella, Josh, Suri, Kaya, Rosalie, Diego, Latjak, Valentina, Lucky, Balto, Resi, Franzi, Sam, Giselle, Momo, Aika, Percy und Bonnie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Fonzi war Doris am Morgen unterwegs. Im Hof wollte er sich nicht anleinen lassen, daber nachdem Doris ihn in sein Zimmer gerufen hatte, konnte sie dort entspannt die Leine einhängen und los ging es. Die beiden liefen den Weg in Richtung Übersee. Fonzi flott voran und  neugierig, was es alles zu erkunden gab. Doris wollte mit ihm am Waldrand entlang laufen, aber er fand die Gerüche entlang des Weges viel spannender. So überließ Doris ihm die Wahl und sie gingen bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Die Autos, die auf der Autobahn vorbei fuhren, störten Fonzi nicht. Auf dem Rückweg begegneten die beiden Ella und Michi, aber eine Begegnung auf fremden Terrain verunsicherte Fonzi. Die beiden beschnupperten sich kurz, aber als Ella Doris zur Begrüßung anbellte, war das Fonzi unheimlich. Doris ging mit ihm zurück ins TierHeim und Michi ging mit Ellla weiter bis zu den Weihern. 🙂

Über lieben Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Percy, Nicky und Laluna.  Auch Lucky und Balto begrüßten sie fröhlich und genossen ihre Gesellschaft. Danach besuchte Frau Schatz Fonzi in seinem Zimmer, der sich gerne von ihr streicheln ließ. 🙂

Mit Ella und Michi’s Hündin Lucy fuhr Michi zu Marlies vom Hundesaloon PiccoBello in Übersee. Marlies schaute sich das Fell von Ella an, leider ist da mit Bürsten nichts mehr zu machen, sie hat zum Teil 12 cm große Filzklumpen im Fell, die bis auf die Haut runter gehen. 🙁 Um Ella nicht unnötig zu stressen, werden wir sie im Zuge ihres Kastrationstermines nächste Woche scheren, dann kann das Fell unverfilzt wieder nachwachsen. Marlies meinte, dass auch ein Ausbürsten in Narkose nicht möglich ist. 🙁 Während Lucy ihren Haarschnitt bekam, lag Ella entspannt daneben und beobachtete das Geschehen, während sie an einer Kaustange nagte, die sie von Marlies bekommen hatte. 🙂

Josh freute sich über einen Spaziergang mit Em auf die große Wiese, wo er Leckerchen suchte, die Em für ihn versteckt hatte. Nachdem sie die Wiese umrundet hatten, wollte Josh noch zu den Weihern. Auch dort versteckte Em Leckerchen für Josh, bevor es wieder zurück ins TierHeim ging. 🙂

Derweil machte Dani mit Suri eine Gassigehereinführung für Alina. Suri fand Alina klasse und ging gleich begeistert mit ihr mit. Die beiden liefen bis zu den Weihern an der Raststätte, Suri schnüffelte viel und fühlte sich wohl. 🙂

Danach ging Alina mit Kaya in Richtung Bernau. Da bei dem vielen Regen keine Radfahrer unterwegs waren, die Kaya nerven, war es ein schöner und entspannter Spaziergang. Am Nachmittag durfte Kaya dann nochmal los, diesmal ging sie mit Tobi in Richtung Übersee und auch diesmal lief Kaya wieder begeistert mit, trotz des Regens. Und am Abend war Conny auch nochmal mit ihr draußen. 🙂

Mit Rosalie und Diego war Dani auf der großen Wiese und wieder zurück im TierHeim waren die beiden noch lange mit ihr im Hof, wo sie  Autotraining mit ihnen machte. Beide sprangen mehrmals rein, mal wenn Dani drinnen saß, mal auch ohne Dani. Allerdings durfte sich keiner dem Auto nähern, den Rosalie behält das genau im Auge und springt sofort wieder raus, damit ja niemand die Schiebetür schließen  kann.

Trotzs des Regens sprangen Lucky und Balto gleich fröhlich aus ihrem Zimmer, als es zu einem Spaziergang mit Elfriede und Em los ging. Autofahren finden die beiden mittlerweile klasse und sprangen sofort rein. Und den Spaziergang am Förchensee genossen sie auch. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Doris in Richtung Übersee, es war ein entspannter Spaziergang ohne besondere Vorkommnisse. 🙂

Mit Sam und Giselle waren Em und Dani an den Weihern bei der Autobahnraststätte. Sam lief richtig brav an der Leine, schnüffelte entspannt mit seiner Mama am Wegesrand entlang und beide genossen unterwegs viele Streicheleinheiten. 🙂

Em und Elfriede fuhren mit Resi und Franzi vor zum Förchensee und gingen dort mit ihnen spazieren. Es regnete nur leicht und so konnten alle den Spaziergang ausgiebig genießen. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen Spaziergang mit Dani und Conny auf die große Wiese, wo die beiden Hunde vergnügt in den Pfützen plantschten und sich über Leckerchen freuten. Danach gingen sie zum See hinter der großen Wiese, wo Momo und Aika neugierig Geruchsspuren verfolgten. 🙂

Mit Ella war Elfriede nochmal am Abend unterwegs. Die beiden gingen in Richtung Bernau. Ella lief fröhlich mit und genoss den Spaziergang. 🙂

Mit Percy ging Em am Abend. Erst ließ sie ihn gemeinsam mit Nicky und Laluna in den Hof, wo alle herumschnupperten. Geschirr und Sicherheitshalsband hatte Em ihm bereits im Zimmer angezogen. Als Em sich in Richtung Tor bewegte, ging er gleich mit, sie hängte die Leine ein und es konnte los gehen. Percy ging gut mit auf die große Wiese, die die beiden gemütlich umrundeten. Percy suchte dabei begeistert Leckerchen an den Bäumen, die Em dort für ihn platziert hatte. 🙂

Dani, Michi und Doris waren tagsüber mehrmals zum Kuscheln bei Juri und am Abend besuchte ich ihn in seinem Zimmer. Nachdem wir eine Weile auf seinem Sessel saßen und ich ihn gekrault hatte, ging ich in die Futterküche. Juri flitzte in seinen Auslauf, holte sein Lieblingskuscheltier und drückte es von der Terrasse aus gegen das Fenster zur Küche, um es mir zu zeigen. Sooo niedlich. Natürlich ging ich nochmal zu ihm, um das Kuscheltier mit ihm zu feiern. 🙂

Bonnie freute sich wieder sehr über ihren täglichen Ausflug mit Conny. Die beiden waren am Medical Park unterwegs, wo sie mehreren Hunden begegneten. Das Kuscheln wurde heute von den Parkbänken ins trockene, warme Auto verlegt, dort mümmelte sich Bonnie gemütlich in ihre Decken und genoss Conny’s Streicheleinheiten. Natürlich kuschelte Conny auch nachher im Zimmer noch mit ihr, bis Bonnie einschlief. 🙂 Später brach Conny noch einmal zu einem kurzen „Gute Nacht“-Spaziergang mit Bonnie auf und kuschelte sie zurück im Zimmer in den Schlaf. 🙂

Über spätabendlichen Kuschelbesuch von Em und über ihre Karotten-Leberwurst-Betthupferl freuten sich Resi, Franzi, Lucky, Balto, Percy, Nicky und Laluna. 🙂

Wallace und Gowinda waren klatschnass, als Michi am Morgen zu ihnen kam. Sie standen auf dem Paddock und schienen die Regendusche richtig zu genießen. Erst als Michi mit dem Abmisten fertig war und Leckerchen aus der Sattelkammer holte, kamen sie langsam in Bewegung und machten sich auf in den Stall, um ihr Frühstück zu fressen. Michi machte ihnen den Zugang zur Weide auf, rausgehen wollten sie aber nicht. Abends versorgte Lukas die Jungs. Offensichtlich waren sie tagsüber viel draußen gewesen, was man an der dicken Schlammschicht im Fell erkennen konnte. 🙂 🙂

Dienstag, 04. Januar 2021

Spazieren waren Sam, Fonzi, Lucky, Balto, Suri, Ella, Kaya, Giselle,  Latjak, Valentina, Josh, Rosalie, Diego,  Resi, Franzi, Momo, Aika und Bonnie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Fonzi und Sam waren Dani und Michi am Morgen auf der großen Wiese. Fonzi war richtig gut gelaunt und man merkte ihm an, dass er gerne rennen würde. Sam lief gut an lockerer Leine mit. Die beiden schnupperten neugierig durch das Gras und Fonzi zeigte immer wieder, dass er sausen wollte. Also gingen Dani und Michi mit den Hunden zurück ins TierHeim, hoben Fonzi ohne viel Aufhebens ins TierHeimauto, auch Sam wollte rein gehoben werden, und fuhren mit den beiden zum Hundeplatz. Fonzi, der merkte, wie Sam sich freute, sprang gleich mit aus dem Auto und schnupperte interessiert an den Geräten herum und am Zaun entlang. Sam sauste erstmal los. Gemeinsam umrundeten Dani, Michi, Sam und Fonzi den Platz, Fonzi blieb zwar auf etwas Abstand zu Dani und Michi, orientierte sich aber gut an den beiden, sauste auch fröhlich mit Sam über das Gelände und kam in die Nähe, wenn man ihn mit „schau mal her“ rief. Die dritte Runde ging es dann angeleint über den Hundeplatz, nachdem Dani Fonzi im kleineren Bereich des Platzes angeleint hatte. Schließlich hob Dani Fonzi wieder ins Auto, Sam sprang selbst hinein. So endete Fonzi`s erster Ausflug zum Hundeplatz. 🙂

 

Nachmittags war unser Tierarzt da und schaute sich Latjak an, bei dem Michi gestern eine Schwellung im Gesicht entdeckt hat. Er bekommt deshalb seit gestern Schmerzmittel, weil wir vermuten, dass sie von einem Zahn kommt. Leider ließ Latjak den Tierarzt nicht schauen, weshalb wir für ihn für Donnerstag einen Klinikbesuch vereinbart haben. Das Schmerzmittel soll er bis dahin weiter bekommen. Er wird dann morgens hier im TierHeim in Narkose gelegt und Michi fährt mit ihm in die Klinik, wenn er schläft. Ohne Valentina wäre das sonst zu viel Stress für ihn.

Mit Lucky und Balto waren Dagmar und Fred unterwegs. Sie gingen wieder vor zum Waldweg hinter der Autobahnraststätte. Lucky und Balto gingen freudig mit, Dagmar und Fred hatten das Baltomobil dabei, aber Balto ging den größten Teil der Strecke selbst. Lachend kamen sie zurück ins TierHeim, wo Fred noch bei den beiden im Zimmer zum Kuscheln blieb. 🙂

Auch Bonnie freute sich über Kuschelbesuch von Fred. Kuschelbesuch von Dagmar hatten Flora, Fio und Grisu, die sich auch sehr freuten. 🙂

Wilhelm war das erste Mal zum Gassigehen da, deshalb ging Dani mit ihm und Suri zur Gassigehereinführung spazieren. Suri lief fröhlich mit und führte alle Kommandos aus, die Dani erklärte. Unterwegs hatte sie natürlich auch viel Zeit zum Schnüffeln und zum Erkunden der Gegend. 🙂

Die Interessenten von Fonzi, die gestern schon zum Gespräch da waren, kamen heute nochmal mit ihrer Hündin Lola vorbei, damit sich die beiden Hunde kennenlernen konnten, denn gestern war Fonzi zu aufgeregt. Anfangs wollte Fonzi nicht in den Hof kommen und versteckte sich im Zimmer. Aber gerade als Dani der Familie erklärte, dass es mit Fonzi wohl nicht klappen wird, stand der in seinem Zimmer auf, kam doch raus und nahm vorsichtig Kontakt mit der Hündin auf. 🙂

Ella war zwei Mal spazieren. Am Vormittag war Dani mit ihr unterwegs und am Abend durfte sie nochmal mit Karin los. Beide Spaziergänge genoss sie sehr, schnüffelte viel, wälzte sich begeistert und lachte. 🙂 Mittags lernte sie Bali, die Hündin von Doris, im Hof kennen und die beiden spielten und tobten richtig schön miteinander. 🙂

Kaya war auch zwei Mal spazieren. Am Vormittag freute sie sich über eine Runde mit Dagmar, die mit ihr zu den Weihern an der Autobahnraststätte ging und abends durfte sie nochmal mit Chris los. 🙂

Mit Giselle ging Chris auch spazieren. Die beiden waren auf der großen Wiese und auf der Wiese gegenüber vom TierHeim. Giselle fand es klasse und stromerte gemütlich durch das Gras, untersuchte Mauselöcher und freute sich über die Streicheleinheiten von Chris. 🙂 Nach dem Spaziergang leistete Chris ihr und Sam noch lange Gesellschaft im Zimmer. 🙂

Mit Latjak und Valentina fuhr Doris nach Bernau und ging dort mit ihnen spazieren. Sie liefen am Bachweg entlang in Richtung Farbinger Hof. Auf dem Hundeplatz sausten die beiden für 20 Minuten frei herum, was sie richtig klasse fanden. 🙂

Mit Josh ging Chris auf die große Wiese. Josh lief brav mit und freute sich über Leckerliesuchen. So umrundeten die beiden gemeinsam die Wiese, bevor es wieder zurück ging. 🙂

Rosalie und Diego freuten sich sehr, als Karin mit ihnen spazieren ging. Lachend sausten sie erst über die Wiese gegenüber vom TierHeim und dann über die große Wiese. Wenn Karin sie rief, kamen sie jedesmal begeistert angerannt und freuten sich über Leckerchen. 🙂

Mit Resi und Franzi war Conny auf der großen Wiese. Die beiden liefen begeistert mit, flitzen immer wieder fröhlich los, wälzten sich im Gras und freuten sich über eine Leckerliesuche. 🙂

Mit Momo und Aika gingen Chris und Karin auf die große Wiese, die sie komplett umrundeten und dabei viel Freude hatten. Beide Mädels steckten ihre Nase in die Mauselöcher und wälzten sich immer wieder fröhlich im Gras. 🙂

Über ihren Spaziergang mit Conny freute sich Bonnie sehr. Sie hatte Conny’s Auto schon entdeckt, als die noch mit Resi und Franzi unterwegs war und stand aufgeregt am Zaun und bellte. Nach dem Spaziergang war Conny noch lange bei Bonnie im Zimmer zum Kuscheln. 🙂

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich Flora, Fio, Grisu und Latjak und Valentina sehr. 🙂

Michi striegelte morgens Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber, bevor sie wieder raus durften auf die Weide, wo sie begeistert Schlammbäder nahmen. 🙂 Nachmittags hatten die beiden Besuch von Renate und abends versorgte Lukas die beiden. 🙂

Montag, 03. Januar 2022

Spazieren waren Ella, Percy, Rosalie, Diego, Momo, Aika, Suri, Josh, Kaya, Lucky, Balto, Giselle, Resi, Franzi und Bonnie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Ella fuhr Michi am Morgen nach Bernau und ging dort mit ihr über den Waldweg zum Hundepatz. Auf dem Waldweg schnüffelte sie interesiert, am Hundeplatz genoss sie es zu rennen und sich zu wälzen. Mit vorbeikommenden Hunden machte sie fröhliche Rennspiele am Zaun und die Matschpfütze auf dem Platz fand sie so klasse, dass sie sich immer wieder darin wälzte. Auf dem Rückweg zum Auto ging sie kurz in den Bach, sie liebt Wasser. 🙂 Wieder zurück im TierHeim lernte sie Sam im Hof kennen und die beiden tobten noch etwas. Sam findet Ella ganz toll! 🙂 Am Nachmittag waren die beiden gemeinsam im Auslauf, aber da hatte Ella keine Lust zu spielen, sie saß die meiste Zeit an der Auslauftür und wollte in den Hof.

Percy lief freudig mit, als Michi mit ihm los ging. Sie hatte ihn wieder gemeinsam mit Nicky und Laluna in den Hof gelassen und er ging – nachdem er etwas über den Hof geschnuppert hatte – gleich zum Tor und flott raus. Auf der Wiese schnupperte er neugierig herum, fand da und dort ein Leckerchen, das Michi für ihn ausgelegt hatte und war von dem Ausflug begeistert! Nicky und Launa übten derweil das Einsteigen ins Auto. David legte ihnen Leckerlies rein und beide stiegen immer weider ein und holten sich die Leckerlies raus, allerdings nie gleichzeitig. 🙂

Danach ging Michi mit Diego und Rosalie auf die große Wiese. Beide lachten von einem Ohr bis zum anderen und sausten freudig über die Fläche. 🙂 Schaut mal, wie gute Laune sie haben:

 

Auch Momo und Aika freuten sich über einen Spaziergang mit Michi auf die große Wiese. 🙂 Sie gingen an lockerer Leine mit, wälzten sich begeistert und verfolgten Geruchsspuren am Waldrand. 🙂

Für Fonzie waren am Nachmittag Interessenten da, aber leider hatte Fonzi vor den fremden Menschen so viel Angst, dass er es nicht wagte, mit deren Hündin Lola Kontakt aufzunehmen. Morgen werden die Leute nochmal kommen und wir werden einen neuen Versuch starten.

Herr Fichtl ging mit Suri eine große Runde in Richtung Übersee. Suri ging flott mit, freute sich sehr über einige Leckerliesuchen, die Herr Fichtl für sie ausgelegt hatte und kam zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Josh freute sich über einen Spaziergang mit Conny in Richtung Übersee. Josh schwankte leicht während des Spaziergangs, trotzdem hatte er die größte Freude daran, vom Wind herumgewirbelte Blätter zu fangen. 🙂


Conny ging mit Kaya zu den Weihern. Kaya schnüffelte in Mäuselöchern und flitzte freudig über die Wiese. Radelfahrer interessierten sie nicht, außer der, der vor dem Tor sehr knapp an Connie vorbei fuhr – der wurde wehement verbellt.

David ging mit Ella erst auf die Wiese rechts vom TierHeim und von dort weiter in Richtung Maler Haas. Ella war sehr froh, sich bewegen zu können, hatte mehrere Flitzeattacken und als ein Radfahrer mit Hund auf dem Weg vorbei fuhr, wäre Ella am liebsten mitgelaufen, um den Hund zum Spielen aufzufordern. Später fand Ella einen Stock am Wegesrand, den sie hochschleuderte und wieder fing. Sie hatte eine Mordsgaudi dabei. Auf dem Weg zurück bellte sie immer wieder freudig und versuchte auch David zum Spielen aufzufordern, was sehr niedlich war. 🙂

Conny und Jutta gingen mit Lucky und Balto auf die große Wiese und zu dem kleinen See dahinter. Die Jungs liefen fröhlich mit, schnüffelten vielen Spuren nach und während Balto kleine Pausen zum Beobachten der Umgebung nutzte, ließ Lucky sich ausgiebig streicheln. 🙂

Mit Giselle ging Jutta vor in Richtung Bernau. An den Bänken machten sie Kuschelpausen, danach liefen sie entspannt den Weg entlang und Giselle schnupperte neugierig die Ränder ab. Kurz vor den Weihern beim Maler Haas machten sie sich gemütlich auf den Rückweg und Giselle freute sich über eine Leckerliesuche am Stromhäusl. 🙂

Mit Resi und Franzi ging Conny auf die große Wiese, wo die  beiden viel Spaß hatten. Während Resi übermütig durch das Gras flitzte und sich wälzte, war Franzi heute in großer Schnupperlaune und lief ganz langsam, die Nase stets am Boden über die Wiese. Die Leckerliesuche fanden beide toll und strahlten Conny fröhlich an. Auf dem Rückweg gab es einen Rollentausch: Franzi lief munter voraus und Resi trödelte hinten nach und ließ sich ganz viel Zeit zum Schnüffeln. 🙂

Danach freute sich Bonnie über einen langen Spaziergang mit Conny. Am Chiemsee hatten die beiden viel Spaß, die Temperaturen waren noch moderat und Bonnie sauste fröhlich am Strand entlang, begrüßte gut gelaunt andere Hunde und genoss die Bänklepausen mit Conny. Wieder im TierHeim blieb Conny noch bei ihr und las ihr vor, bis sie entspannt eingeschlafen war. 🙂 Schaut mal, wie niedlich:

Michi versorgte am Morgen die Pferde, die nach dem Frühstück gleich wieder raus auf die Weide gingen. Abends warteten Gowinda und Wallace schon auf dem Paddock auf Michi und freuten sich über ihr Abendessen. 🙂

Sonntag, 02. Januar 2022

Spazieren waren bei herrlich milden Temperaturen um die 12°C und viel Sonnenschein Fonzi, Josh, Latjak, Valentina, Resi, Franzi, Kaya, Lucky, Balto, Giselle, Suri, Momo, Aika, Sam, Ella und Bonnie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gleich in der Früh ging Alex mit Fonzi auf die große Wiese. Auf dem Weg dorthin beschnupperte und markierte er jeden (!) Zaunpfosten ausgiebig, danach war fröhliches Herumflitzen auf der Wiese angesagt. Zwischendurch schaute er aufmerksam den Fahrzeugen auf der Autobahn zu, dann sprang er wieder übermütig durch das gefrorene Gras. Er ließ sich aber gut mit „laaangsam“ einbremsen und als Alex ihn rief, kam er zu ihr und ließ sich gerne streicheln. Zurück gingen die beiden noch über die Wiese gegenüber vom TierHeim, wo Fonzi sich ein paar Mal lachend in der Maulwurfserde wälzte. 🙂

Danach waren Em und Josh auf der großen Wiese. Die beiden umrundeten entspannt die Fläche, immer wieder mit kurzen Kuschelpausen und Leckerliesuchen unterbrochen, die beiden viel Freude machten. 🙂

Über lieben Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Percy, Nicky, Laluna, Lucky, Balto, Flora, Fio und Grisu sehr. 🙂

Auch Karin war schon früh hier und ging mit Latjak und Valentina zum Förchensee. Sie machten viele kleine Pausen zum Schauen, Schnuppern und Wälzen und genossen die ruhige Stimmung in der Morgensonne. Die Radler auf dem Weg ignorierten Latjak und Valentina und andere Hunde, die sie aus der Ferne sahen, beobachteten sie aufmerksam, aber entspannt. 🙂

Jutta und Matthias kamen am Vormittag mit ihren Hündinnen Wilma und Frieda, um zuerst Juri und dann Fonzi kennenzulernen. Die Idee war, für Juri eventuell Spielgefährtinnen zu finden, während bei Fonzi über eine eventuelle Adoption nachgedacht wird. Juri war in Auslauf 2, als Frieda und Wilma mit Jutta und Matthias in den Auslauf 1 gingen. Er war sehr aufgeregt, sprang mehrmals gegen den Zaun, bellte und sauste wild tobend auf und ab. Aber nach einiger Zeit wurde er ruhiger und es kam zunächst zum vorsichtigen Schnüffelkontakt mit Frieda, die sich zuerst in die Nähe seiner Zaunseite wagte. Einige Zeit später traute sich auch Wilma, Kontakt mit ihm aufzunehmen, alle beschnüffelten sich durch den Zaun und blieben mit gutem Zureden friedlich. Als ich Leckerchen verteilen wollte, wurde Frieda allerdings futteraggressiv und pöbelte Juri an, der sofort zurück pöbelte. Also wurden alle Leckerchen weggesteckt und wir warteten ab, bis sich die Situation zwischen den Hunden wieder beruhigt hatte. Alle schnupperten nochmals am Zaun miteinander, dann beendeten wir die Situation nach insgesamt 20 Minuten, indem David und ich Juri in sein Zimmer brachten. Der war so erschöpft von den vielen neuen Eindrücken und der Rennerei, dass er sich sofort schlafen legte. 🙂

Nach einer kurzen Pause brachten wir Fonzi in den Auslauf 2, der zunächst sehr zurückhaltend war. Deshalb gingen Jutta, Matthias und ich an das andere Ende des Auslaufes 1 und wie wir uns gedacht haben, nahm er dann gleich freundlich Kontakt mit Frieda auf, die ihn zum Spielen aufforderte. So öffneten wir die Zwischentür zwischen den Ausläufen und zwischen Frieda und Fonzi entwickelte sich schnell ein sehr freundlicher und verspielter Kontakt. Die beiden sprangen miteinander herum und schnüffelten gemeinsam. Wilma, die bei ersten Begegnungen manchmal noch schwierig mit ihr fremden Hunden ist, haben wir im Auslauf 1 abgeleint, worauf sie am Zaun zuerst zurückhaltend, aber dann freundlich Kontakt mit Fonzi aufnahm. Dabei beließen wir es für das erste Kennenlernen, das wirklich super gelaufen ist. 🙂

Mit Kaya ging Karin zu den Weihern und von dort weiter zum Waldweg hinter der Raststätte. Trotz der vielen Radfahrer war Kaya richtig gut drauf, verhielt sich ausgeglichen ruhig und schaute einfach nur. Dafür gab´s viel Lob von Karin und auch das ein oder andere Leckerlie. 🙂

 

Resi und Franzi waren mit Em und Elfriede am Medical Park, wo die vier einen schönen und langen Spaziergang machten. Die Mädels hatten viel Spaß beim Schnuppern, flitzten die Wege entlang und freuten sich über Leckerliesuchen. 🙂

Mit Lucky und Balto machten Em und Elfriede einen tollen Spaziergang im Kurpark. Die Jungs waren sehr beschäftigt, schnüffelten, markierten und scharrten ausgiebig und beobachteten neugierig die vielen anderen Spaziergänger. Zwischendurch suchten sie fröhlich nach Leckerlies und genossen in der Sonne sitzend Streicheleinheiten von Em und Elfriede. 🙂

Giselle freute sich mittags über einen Spaziergang mit Alex. Auf der großen Wiese schräg gegenüber schnüffelte sie ausgiebig durch das Gras, knabberte an ein paar Halmen und fand ein tolles Buddelloch, in das sie immer wieder hineinpustete und lauschte… Nachdem Alex das Loch wieder zugescharrt hatte, umrundeten sie die gesamte Fläche, danach gingen sie gemütlich zurück ins TierHeim. Sam war derweil mit Fonzi im Auslauf und begrüßte seine Mama fröhlich, als sie zurück kam. 🙂

Mittags kam Ella zu uns, eine knapp dreijährige Bearded Collie-Hündin, deren Halterin verstorben ist. Sie ist eine liebenswerte, junge Hündin, die Zeit brauchen wird, um sich einzugewöhnen. Heute war sie traurig und weinte, wenn wir sie allein in ihrem Zimmer ließen, obwohl sie normalerweise keine Trennungsangst hat. Ihre Ankunft versetzte unsere Hunde in große Aufregegung, es gab eine lautstarke Begrüßung. Nach ihrer Ankunft waren erst Alex und David bei ihr im Zimmer, danach blieb Karin lange bei ihr, damit sich die erste Aufregung legen und sie ein wenig zur Ruhe kommen konnte. Unter der Rubrik „Zuhause gesucht“ findet Ihr nähere Infos zu Ella, vielleicht weiß jemand ein schönes Zuhause für sie? Es wäre ihr so zu wünschen!

Danach ging Karin zu Flora, Fio und Grisu, die sie fröhlich begrüßten und sich über ihren lieben Besuch freuten. 🙂

Mit Suri ging Elfriede nachmittags auf die große Wiese. Die beiden hatten viel Spaß, Suri sauste immer wieder mit Flitzeattacken herum, dann wälzte sie sich ausgiebig im Gras und Leckerliesuchen gab es zu ihrer großen Freude auch. Nachdem sie die Wiese umrundet hatten, gingen sie noch ein Stück den Weg bis zur Bank in der Kurve, wo sie eine Kuschelpause machten. Gut gelaunt traten die beiden danach den Rückweg an. 🙂

Mit Momo und Aika waren David und Alex auf der großen Wiese, danach gingen sie noch auf den verwilderten Teil daneben. Die Mädels schnüffelten neugierig im Gras und auf der großen Wiese stromerten sie entspannt am Waldrand entlang. Im hinteren Teil präparierten David und Alex Leckerliebäume, die Momo und Aika begeistert absammelten. 🙂

Mit Sam und Fonzi gingen Em und Alex am späteren Nachmittag auf die große Wiese. Sam zog wie irre an der Leine, weshalb Alex ihn anfangs sehr oft ermahnen und viele Richtungswechsel einbauen mußte. Auf der großen Wiese lief er dann wieder gut mit und freute sich über viele Leckerliesuchen. Auch Fonzi suchte eifrig nach den Leckerlies, die Em für ihn ins Gras legte. Auf dem Rückweg kam ihnen Michi mit Ella entgegen. Die beiden liefen über die Wiese gegenüber, Em, Fonzi, Alex und Sam auf dem Weg. Als Sam die beiden sah, zog er wieder mächtig an der Leine, während Fonzi einfach nur stehen blieb und Michi und Ella neugierig beobachtete.

Ella fand den Spaziergang sehr aufregend. Michi war mit ihr auf der großen Wiese. Ella kannte offensichtlich noch kein Brustgeschirr und man merkte ihr an, dass sie es richtig genoss, nicht mehr am Hals herumgezogen zu werden. An ihrer Leinenführgkeit werden wir noch arbeiten, sie läuft streckenweise gut an der Leine, saust dann aber immer wieder los und vergißt dabei, dass da noch jemand am anderen Ende der Leine dranhängt. Wenn man Ella ruft, kommt sie aber gleich angesaust und setzt sich ab. Offensichtlich hat sie das so gelernt. Am Abend schnitt Michi ihr die Haarsträhne ab, die ihr immer wieder vor die Augen gefallen war, trotz Haarspange. Das ließ sie gut machen, aber bürsten findet Ella doof, sie versucht sich immer wegzudrehen, wenn man mit der Bürste kommt. Michi versuchte es noch einmal mit einer Bürste für die ganz feinen Haare, die sicherlich nicht ziept und bürstete sie damit oberflächlich, dann bekam sie schon nach wenigen Strichen ein Stück Wienerle. Aber um sie richtig zu bürsten, braucht sie wohl noch etwas Zeit und Vertrauen und wahrscheinlich müssen wir ihre Haare erstmal ordentlich stutzen um den Filzplattten Herr zu werden. 🙁

Bonnie freute sich wieder über einen schönen Spaziergang mit Conny. Wie gestern auch, trafen sie viele Hunde und die beiden machten auch wieder ausgedehnte „Bänklekuschelpausen“. Im Auto mümmelte sich Bonnie gemütlich in ihre Decke und wieder in ihrem Zimmer las Conny ihr noch ein Buch vor und kuschelte mit ihr, bis sie eingeschlafen war. 🙂

Michi striegelte am Morgen erst Gowinda, der von einer zentimeterdicken Schlammkruste überzogen war und machte ihm die Hufe sauber, danach gab es Frühstück. 🙂 Wallace ließ sich nach dem Frühstück putzen, er war auch schlammverkrustet, aber bei weitem nicht so sehr wie Gowinda. Auch ihm machte Michi die Hufe sauber. Danach freuten sich die beiden über Leckerlies und als Michi ihnen den Zugang zur Weide aufmachte, gingen sie erstmal wieder in den Stall um am Heu zu knabbern. Tagsüber waren sie aber offensichtlich viel auf der Weide, was daran zu erkennen war, dass sie kaum auf dem Paddock geäppfelt hatten. Am Abend kamen sie gleich wieder angesaust, als Michi vorfuhr und begrüßten sie mit einem freundlichen Wiehern. 🙂

Samstag, 01. Januar 2022

Spazieren waren bei herrlichem Sonnenschein und milden 14°C Latjak, Valentina, Kaya, Rosalie, Diego, Lucky, Balto, Suri, Resi, Franzi, Momo, Aika, Giselle, Sam, Fonzi, Bonnie und Josh. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Nach einer kurzen Nacht ging Karin gleich in der Früh mit Latjak und Valentina zum Waldweg hinter der Raststätte. Die beiden waren putzmunter und liefen mit Karin fröhlich in die Morgendämmerung. An den Weihern hörten sie von der anderen Seeseite her noch ein paar Böller. Latjak hielt kurz inne, aber lief dann gut gelaunt mit Karin und Valentina weiter. Die beiden haben viel geschnuppert und kamen gut gelaunt zurück. Im Hof bekamen Latjak und Valentina ihr Frühstück, dann gingen sie zufrieden in ihr Zimmer. 🙂

     

Kaya freute sich, als Karin einen schönen Spaziergang zum Waldweg auf den Spuren von Latjak und Valentina mit ihr machte. Die beiden genossen die wärmende Sonne und hatten viel Freude. Da um diese Zeit noch keine Radler unterwegs waren, liefen die beiden unbeschwert den Weg entlang und Kaya freute sich über viele Kuschelpausen mit Karin. 🙂 Mittags war Alex mit ihr auf der Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Kaya schnüffelte die Mauselöcher ab, knabberte an ein paar Grashalmen und beobachtete ruhig die vielen Leute, die am TierHeim vorbei kamen. 🙂

Mit Rosalie und Diego ging Karin auch noch am Morgen los. Die drei hatten viel Spaß auf der großen Wiese: Rosalie scheuchte ein paar Krähen auf und schaute ihnen lange laut schimpfend nach, während Diego viele interessante Spuren am Waldrand fand, denen er nachschnüffelte. Auf Karin´s  Rufen rannten beide gleich lachend zu ihr und freuten sich über die Leckerliebelohnung, die sie dafür bekamen. Es war ein schöner Spaziergang für alle! 🙂

Em und Julian machten mit Lucky und Balto einen schönen Spaziergang am Waldrand. Die Jungs liefen fröhlich schnuppernd voran und genossen den tollen Ausflug sehr. 🙂

 

In der Zwischenzeit ging David mit Suri auf die große Wiese. Nachdem Suri interessiert geschnüffelt, sich ein wenig gewälzt und die Sonne genossen hatte, erkundeten die beiden noch die verwilderte Wiese nebenan, die Suri sehr spannend fand. 🙂

Mit Resi und Franzi ging Em auf die Wiese gleich gegenüber, wo die Mädels fröhlich durch das Gras flitzten und Em anlachten. Wegen der vielen Radler, Spaziergänger und Autos (!) gingen die drei von dort aus weiter auf die große Wiese und auf die Wiese gegenüber. Die drei hatten viel Spaß, genossen das tolle Wetter und Resi und Franzi nutzten jede Pfütze zum Plantschen. 🙂

David und Julian fuhren mit Momo und Aika nach Rottau. Momo machte das Mitfahren im Auto heute keinen Spaß, sie winselte immer wieder. Kaum aus dem TierHeimauto ausgestiegen, hing sie schon mit voller Kraft in der Leine und zog dabei so fest, dass sie bald zu hecheln begann. David und Julian versuchten sie zu beruhigen, was den beiden aber nur bedingt gelang. Zumindest legte sich Momo etwas auf das Feld und schien sich zu entspannen, aber ein Böller in der Ferne machte ihr die Idylle gleich wieder zunichte. 🙁 Aika schien das Böllern ziemlich gleichgültig zu sein, aber Momo wirkte gestresst und ängstlich, deshalb beschlossen David und Julian schnell wieder zum Auto zurückzugehen und wieder ins TierHeim zu fahren. 🙁

Julian ging mit Giselle auf die Wiese gegenüber vom TierHeim, wo sie nach Mäusen schnüffelte und die Sonne genoss. Über  Streicheleinheiten von Julian freute sie sich ebenso wie über ein paar Leckerchen von ihm. 🙂

Mit Sam und Fonzi gingen Em und Alex auch auf die Wiese gegenüber vom TierHeim und von dort aus weiter auf die große Wiese. Sam zog immer wieder stark an der Leine, weshalb Alex ihn oft ansprach und Richtungswechsel einleitete, danach ging es eine Weile wieder richtig gut. Auch Fonzi war recht übermütig und wälzte sich immer wieder begeistert, allerdings hielt er auch oft inne und lauschte, wenn oben vom Dorf her ein Böller zuhören war. Da jedoch Em, Alex und Sam nicht darauf reagierten, lief auch er jedes Mal wieder weiter und freute sich,  wenn Em ein Leckerlie im Gras für ihn versteckte. Auch Sam suchte fröhlich nach Leckerlies und plantschte durch jede Pfütze. 🙂

Auch mit Josh ging Em auf die große Wiese, die sie gemütlich und entspannt umrundeten. Er freute sich über Em´s Streicheleinheiten und suchte fröhlich die Leckerlies, die Em für ihn versteckt hatte. Entspannt und zufrieden machten sie sich auf den Rückweg ins TierHeim, wo sie von Suri freudig begrüßt wurden. 🙂

 

Mit Bonnie fuhr Conny am Nachmittag zum Medical Park. Dort machten die beiden einen tollten Spaziergang mit vielen Hundebegegnungen. 🙂 Bonnie war richtig flott unterwegs. Nach dem Spaziergang blieb Conny zum Kuscheln bei Bonnie, bis sie eingeschlafen war. Dann ging Conny mit Kaya spazieren und später fuhr sie mit Bonnie noch einmal vor zum Outlet Center, wo Bonnie ihren Abendspaziergang genoss. 🙂

Kaya freute sich über einen Abendspaziergang mit Conny bis zum Wald hinter der Autobahnraststätte. Kaya fand`s klasse und war flott unterwegs. Schaut mal, was für einen sensationell schönen Blick auf das TierHeim die beiden hatten, als sie zurück kamen:

Über Kuschelbesuch von Julian freuten sich am Abend Lucky, Balto, Flora, Fio, Grisu, Momo, Aika, Diego und Rosalie sehr. 🙂

Gowinda und Wallace haben die Silvesternacht gut überstanden und waren sehr entspannt, als Michi morgens zum Stall hoch kam. Sie hatten schon Besuch von Ludwig und freuten sich über seine Streicheleinheiten. Nach dem Frühstück durften sie wieder raus auf die Weide, wo sie sich tagsüber begeistert im Matsch wälzten. Abends kamen sie gleich von der Weide zum Stall als sie Michi hörten. Sie waren voller Schlamm und damit höchst zufrieden. 🙂