Donnerstag, 11. August 2022

Spazieren waren Suri, Buddy, Giselle, Faro Balou, Resi, Franzi, Lucky, Balto, Samuel, Aslan, Diego, Rosalie, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gleich in der Früh kam Elke ins TierHeim und ging mit Rosalie und Diego eine Runde auf die umliegenden Wiesen, was die beiden sehr freute. Sie flitzten übermütig herum und bekamen zurück im TierHeim von Elke ihr Futter. 🙂

Josh ging mit Em bis zur zweiten Bank. Leider war der Spaziergang für Josh heute stressig, weil sehr viele Autos vorbei fuhren und ihm der Umtrieb der Kühe Sorgen machte.

Hedda ging mit Buddy vom TierHeim aus nach links. Buddy lief recht gemütlich neben ihr, bis er eine Spur in die Nase bekam und plötzlich mit dem Kopf ins Gras am Wegesrand abtauchte. Bei den ruckartigen Bewegungen hatte Buddy Schmerzen. 🙁 Inzwischen haben wir das Ergebnis der CT: Buddy hat einen Bandscheibenvorfall zwischen dem fünften und sechsten Lendenwirbel. Das erklärt aber nicht alle Symptome, die Buddy hat. Außerdem hat er eine Flüssigkeitsansammlung im Brustbereich, die dem Tierarzt große Sorgen macht. Für einen Ulraschall und eine Biopsie der Einlagerung haben wir gleich morgen einen Termin bekommen.

Giselle ging mit Sonja fröhlich zu den Weihern. Die Seerosen zeigten eine gute Wasserqualität an, also durfte Giselle etwas im Wasser plantschten. 🙂

Suri fuhr mit Anna Maria  zum Medical Park, wo Suri sich über viele freundliche Hundekontakte freute. Außerdem wälzte sie sich begeistert im Gras und ging im Chiemsee die Pfoten abkühlen. Es war ein schöner Ausflug für beide! 🙂

Evi fuhr mit Sam nach Bernau und ging mit ihm in Richtung Farbinger Hof. Es waren sehr viele andere Hunde unterwegs, was es Sam unmöglich machte, sich zu entspannen. Er bellte schon von weitem ängstlich und schaute sich ständig sichernd in alle Richtungen nach anderen Hunden um. Evi konnte ihn nur schwer beruhigen. 🙁

Mit Aslan fuhr David zum Hundeplatz, die heute angenehm kühlere Luft lud Aslan zu ein paar Sprints über die Fläche ein. Danach schnüffelte er gemütlich über den Platz. Als Chandu zum Zaun gelaufen kam und ihn anfletschte, zeigte er deutlich, dass er das nicht in Ordnung fand und begleitete ihn eine Weile bellend und schimpfend am Zaun. Winne2, eine Kundin von mir, deren Mischlingsrüden und mich begrüßte er sehr freundlich am Zaun. 🙂

Über lieben Kuschelbesuch von Anna Maria freuten sich Samuel, Lena, Josh und Suri. Auch Sonja verbrachte viel Zeit mit Samuel und Lena im Auslauf. Schaut mal:

Mit Resi, Franzi und Angelino machten Elfriede, Em und Hedda einen schönen Ausflug zum Farbinger Hof. Resi und Franzi gingen zum Baden, Angelino trank und sah vom Ufer aus zu. Danach gingen alle gemütlich über den schattigen Waldweg zurück zum Auto. 🙂

Danach fuhren Em und Elfriede mit Lucky und Balto nach Bernau und gingen die gleiche Strecke zum Farbinger Hof und zurück. Lucky und Balto schnüffelten viel herum und freuten sich über eine Pause mit Leckerchen auf einer Bank im schattigen Wald. 🙂

Später besuchte uns Herr Fichtl und ging mit Giselle auf die große Wiese. Dort hatte sie viel Freude daran sich zu wälzen und an den Mauselöchern zu schnüffeln. Selbstverständlich schüttete Herr Fichtl die Löcher wieder zu, die sie in ihrem Eifer gebuddelt hatte. 🙂

Gegen Mittag ging Anna Maria mit Buddy sehr gemütlich bis fast zur zweiten Bank. Sie machten unterwegs viele Kuschelpausen und Anna Maria achtete darauf, dass Buddy keine schnellen, ruckartigen Bewegungen machte.

Mit Balou und Faro gingen Sonja und David in der Nähe des Hundeplatzes spazieren, wobei Faro und Balou immer wieder vergnügt im Wasser plantschten. Begegnungen mit Radfahrern und Fußgängern meisterten sie unaufgeregt. Auf dem Rückweg kam ihnen eine Frau mit einem unkastrierten Schäferhund entgegen. David wich mit Faro ein Stück in die Wiese neben dem Hundeplatz aus und ging ganz entspannt mit lockerer Leine weiter. Aber auf Höhe des Schäferhundes bellte Faro und sprang ins Ende der Leine, trotz etwa 15m Abstand.  Sonst sehr verträglich, zeigte Faro so ein Verhalten heute zum ersten Mal.

Evi ging mit Samuel auf die große Wiese. Er war fröhlich und lauffreudig, so dass sie auch noch zu dem kleinen Teich hinter der großen Wiese gingen. Dort konnte sich Samuel beim Plantschen im glasklaren Wasser etwas abkühlen. 🙂

Dagmar und Fred fuhren mit Suri zur Kneippanlage in Rottau, wo Suri etwas schwamm und sich anschließend in der Wiese trocken wälzte. 🙂

Am späten Nachmittag machte Evi einen kurzen Spaziergang mit Buddy bis zum Stadl. Dort angekommen wurde es Buddy zu heiß und er wollte nicht mehr weiter gehen, deshalb holte David die beiden mit dem TierHeimauto ab.

Am Abend fuhren Jutta und Renate mit Momo und Aika zu einem schönen und langen Spaziergang nach Rottau. Die Hunde freuten sich sehr, schnüffelten viel herum und genossen die Auszeit vom TierHeim. 🙂

Als Anita und ich abends ins TierHeim kamen, war Juri super gut gelaunt. Während Anita mit Rosalie und Diego in ihrem Zimmer kuschelte, sauste er fröhlich durch den Hof und bekam eine Flitzeattacke nach der anderen. Wenn der Riesenkerl dabei um die Kurven fegte, flog der Kies nur so durch die Gegend. Irgendwann war es dann genug mit dem Sausen und er legte sich zu Michi, David, Lukas und mir und freute sich einfach nur, mit uns zusammen zu sein. 🙂

Die Pferde genießen das milde Sommerwetter und sind den ganzen Tag auf der Weide. Wenn Michi oder Lukas vorfahren, kommen sie aber freudig zum Stall und fressen ihr Futter. Lukas hatte am Abend für jeden der beiden ein kleines Stück Apfel dabei. 🙂

Mittwoch, 10. August 2022

Spazieren waren Buddy, Josh, Suri, Giselle,Lucky, Balto, Angelino, Resi, Franzi, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde waren auch viel in den Ausläufen und im Hof.  🙂

Hedda ging schon frühmorgens mit Buddy zu den kleinen Weihern. Die beiden machten einen entspannten Morgenspaziergang, während dem Hedda bewußt langsam ging, um Buddy’s Rücken zu schonen.

Em ging zur gleichen Zeit mit Josh vom TierHeim aus nach links bis zur Wiese nach der kleinen Metallbrücke. Dort hatte Josh viel Spaß bei der Suche nach Leckerchen im Gras und strahlte Em immer an, wenn er eines fand. 🙂

Sonja wollte mit Suri in Richtung Bernau gehen, aber Suri zeigte deutlich, dass sie dazu keine Lust hat und so schlenderten die beiden über sämtliche Wiesen rund um das TierHeim. Ab und an eine kleine Leckerliesuche und viele Streicheleinheiten – so war es ein schöner Start in den Tag. 🙂

Mit Giselle ging Sonja in Richtung Übersee. Sie freute sich sehr als es los ging und wälzte sich, wo immer sie ein Stückchen Gras fand. Zurück im TierHeim wurde sie von Sam begrüßt, der inzwischen mit Bali im Hof gespielt hatte. 🙂

Sonja verbrachte viel Zeit mit Lena und Samuel im Auslauf, um Vertrauen aufzubauen. 🙂

Danach fuhren Em mit Franzi, Elfriede mit Resi und Hedda mit Angelino für einen  gemeinsamen Spaziergang zum Kurpark. Die Hunde schnüffelten zufrieden herum, tranken aus dem kleinen Bach und freuten sich über Kuschelpausen. 🙂

Später waren Em und Elfriede mit Lucky und Balto ebenfalls im Kurpark unterwegs. Lucky und Balto schnüffelten auf den Spuren von Angelino, Resi und Franzi und freuten sich über Pausen im Schatten, die Zeit zum Beobachten gaben. 🙂

Zurück im TierHeim ging Em mit Samuel auf die große Wiese. Samuel freute sich sehr, dass die Wiese nun komplett abgemäht war und wälzte sich im Heu. Er sauste mit Flitzeattacken im Kreis herum und hatte dabei richtig viel Spaß. 🙂

Zurück im TierHeim ließ David Percy, Nicky und Laluna in den Hof und Em übte mit ihnen, ins Auto einzusteigen, was schon prima klappte. Mit Percy ging Em auch noch auf der großen Wiese spazieren. 🙂

Danach fuhr Em mit Sam und Giselle zum Hundeplatz. Die beiden tobten über das Gelände, schnüffelten viel herum und freuten sich über Kuschelpausen im Schatten. 🙂

Auch Faro und Balou freuten sich über einen Ausflug mit Em zum Hundeplatz. Die beiden fegten über den Platz und powerten sich dabei so richtig aus. Balou übte auch mit Em an den Geräten, was ihm immer sehr viel Spaß macht. 🙂

Julian besuchte viele Hunde zum Kuscheln. Darüber freuten sich Lucky, Balto, Diego, Rosalie, Sam, Giselle, Josh, Suri, Momo und Aika. 🙂

    

Spät abends ging Em noch zum Kuscheln zu Lena, Samuel, Sam, Giselle, Resi, Franzi, Angelino, Lucky und Balto, die sich alle über ihren Besuch und die mitgebrachten Leckerchen freuten. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen schönen Abendspaziergang mit Jutta und Renate. Sie waren am Torfbahnhof in Rottau unterwegs und hatten dort viel Spaß. Im Wald waren die Mädels sehr entspannt, lauschten mit schräg gelegten Köpfen den Geräuschen im Wind , plantschten im Bach, entdeckten interessante Spuren und suchten fröhlich nach Leckerchen. Natürlich wurde auch immer wieder lange gekuschelt und so genossen alle vier den Ausflug sehr. 🙂

Ebenfalls am Abend kam David mit Juri zu mir in den Hof, wo wir Leckerchensuchspiele machten. Als ich anschließend die Pflanzen goß, achtete Juri peinlich darauf, nicht naß zu werden. 🙂

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Als Michi morgens zu ihnen kam, wurde sie mit einem freundlichen Wiehern begrüßt. Nach den üblichen Stallarbeiten bekamen Wallace und Gowinda ihr Frühstück und nachdem sie das gefressen hatten, gingen sie gleich wieder zufrieden auf die Weide. Als Lukas abends zum Stall kam, waren sie dort immer noch. Beide wirkten sehr zufrieden und kamen in aller Ruhe zu Lukas, um erst zu fressen und dann noch etwas mit ihm zu kuscheln. 🙂

 

Dienstag, 09. August 2022

Spazieren waren Suri, Buddy, Giselle, Faro und Balou. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am frühen Vormittag fuhr Fred mit Suri nach Rottau, wo die beiden bei der Kneippanlage einen schönen Spaziergang machten. Suri schnupperte fröhlich am Wegesrand, ging zum Abfrischen ins Wasser und wälzte sich immer wieder wohlig im Gras. An einer Bank machten die beiden eine Kuschelpause und genossen die ruhige Stimmung, bevor sie sich gut gelaunt auf den Rückweg machten. 🙂

Danach besuchte Fred Lucky und Balto, die ihn fröhlich begrüßten und sich sehr über seinen Kuschelbesuch freuten. 🙂

Mit Giselle ging Sonja bis zum Weiher kurz hinter der Autobahnraststätte. Giselle hat viel geschnüffelt, sich ein paar Mal gewälzt, nahm eine kurze Abkühlung und trank von dem kühlem Wasser. Auf dem Hinweg hatte sie ein sehr flottes Tempo drauf, auf dem Rückweg machten Sonja und Giselle eine kurze Pause an der Bank, bevor sie gemütlich zurück ins TierHeim gingen. Natürlich gab es unterwegs auch leckeren Käse. 🙂

Alex war lange bei Rosalie und Diego im Zimmer und auf ihrer Terrasse. Sie kuschelten ein wenig und die beiden freuten sich über ein paar Leckerchen. Danach bürstete Alex Rosalie jede Menge loses Fell aus und Rosalie hielt so superbrav still, dass Alex auch viele Verfilzungen ausbürsten konnte. Diego schaute immer wieder mal kurz rein zu den beiden, aber das Bürsten war ihm nicht so geheuer und so hielt er  sicherheitshalber Abstand. Als zum Schluss Leckerlies verteilt wurden, war er aber wieder mit dabei. 🙂

David fuhr mit Faro und Balou zum Hundeplatz. Als ich mit Winnetou und einem Kundenhund vorbei kam, begrüßten uns Faro und Balou freundlich. Beide hatten Spaß daran auf die Heuballen zu klettern, aber auf den nächsten zu springen war ihnen noch zu unheimlich. 🙂

 

Buddy ging bis zur zweiten Bank – mal schneller, mal langsamer. Dort machten Sonja und er eine kurze Pause, bevor es wieder heimwärts ging.

Als Anna Maria abends mit ihm gehen wollte und Alex ihn deshalb aus seinem Zimmer holte, quietschte der beim Rausgehen langanhaltend auf, so stark, wie Alex es noch nicht erlebt hatte. 🙁 Auch Michi hörte Buddy´s  Schrei und als er mit Alex langsam in den Hof lief, sah man ganz deutlich, dass er starke Schmerzen hatte. Der arme Kerl setzte sich hin und zitterte und so fuhr David sofort mit ihm in die Tierklinik nach Haar. Dort wurde Buddy abgetastet, für eine weitere Diagnose wollte die diensthabende Ärztin ein CT oder MRT. Allerdings war es nicht möglich in Haar oder den umliegenden Tierkliniken noch am selben Abend einen Termin zu bekommen, deshalb gab sie Buddy starke Schmerzmittel und David fuhr wieder mit ihm ins TierHeim. Morgen wird er in Rosenheim genauer untersucht.

Anna Maria fuhr mit Suri zum Medical Park, wo sie einen schönen Abendspaziergang machten. Suri schnüffelte viel herum, freute sich, noch mal raus zu kommen und wälzte sich begeistert im Gras, das vom Abendtau schon leicht feucht war. 🙂

Ich besuchte Juri abends und war lange mit ihm im Hof, wo wir Leckerchensuchspiele machten und kuschelten. 🙂

Im Stall ist alles in Ordnung. Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Es war richtig schön zu sehen, dass Gowinda wieder völlig schmerzfrei ist, er galoppierte in einem Tempo von der Weide runter zum Stall, als wäre nie etwas gewesen. Wallace kam gemütlich hinterher. Die beiden gingen nach dem Frühstück auch gleich wieder raus auf die Weide. Abends versorgte Lukas die Pferde und kuschelte mit den beiden beim Sonnenuntergang. 🙂

Montag, 08. August 2022

Spazieren waren Buddy, Aslan, Faro und Balou. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Als David mit Buddy unterwegs war, versuchte der zwei Mal, sich zu schütteln und quietschte dabei vor Schmerzen auf. Deshalb massierte David vorsichtig Buddy’s Wirbelsäule entlang. Buddy war sichtlich erleichtert und lief auch etwas besser nach der kurzen Massage. 🙂

Danach fuhr David mit Aslan zum Hundeplatz. Aslan war sehr lauffreudig und schnüffelte einmal um das ganze Gelände. Dann legte er sich zufrieden in den Schatten und ließ sich von David den Bauch kraulen. Später sprintete er über den Platz, um einen  Schäferhund mit Frauchen am Zaun zu begrüßen. Anschließend sprang er ins geöffnete TierHeimauto, als wollte er sagen: „Alles erledigt, kommst Du?“ 🙂

Nachdem David Aslan heim gefahren hatte, fuhr er mit Faro und Balou zum Hundeplatz. Mit Balou erkundete David die Geräte, während Faro ständig nach Fahradfahrern Ausschau hielt, denn er liebt es, neben ihnen her zu sausen. Balou hatte richtig Spaß an den Geräten. Faro ließ sich gut abrufen und ging immer mal wieder ein Stück an der Leine, dann wieder im Freilauf. 🙂

Als die drei zurück im TierHeim waren, ging David noch ein kurzes Stück mit Buddy auf die Wiese. Buddy wälzte sich ganz vorsichtig, offensichtlich um eine Schmerzauslösung zu vermeiden.

Nach dem Abendessen ging David nochmal eine kurze Runde mit Buddy, damit der sich lösen konnte. Buddy’s Nase war aber mehr auf der Suche nach Wildspuren. Gut so, dann hat er eine gute Zeit und ist von den Schmerzen abgelenkt. 🙂

Während unserer Teambesprechung im Hof leisteten uns Samuel und Lena Gesellschaft. Samuel fand es klasse, dass so viele Menschen da waren, Lena hingegen war anfangs nur leicht gestresst, wurde aber zusehends nervöser, weshalb wir sie und Samuel wieder ins Zimmer bringen wollten. Leider klappte das nicht und schliesslich verkroch sie sich hinter dem Holz unter der Treppe, die in den ersten Stock führt. Erst als nur noch Alex und Michi da waren, kam sie wieder aus ihrem Versteck heraus und ging dann auch gerne in ihr Zimmer. Am späten Abend waren Karin und Michi lange bei ihr und Samuel zum Kuscheln und Vertrauensaufbau. 🙂

Karin war lange bei Latjak und Valentina zum Kuscheln und auch Flora, Fio und Grisu freuten sich sehr über ihren abendlichen Besuch. 🙂

Gowinda’s Hufverband wurde letzte Nacht stark in Mitleidenschaft gezogen, weshalb Michi ihn am Morgen abmachte, was Gowinda brav machen ließ. Michi striegelte ihn und Wallace, machte beiden die Hufe sauber und gab ihnen ihr Frühstück. Gowinda läuft inzwischen auch ohne Verband wieder völlig normal. Am Freitag wird der Hufschmied kommen und – falls nötig – den Huf ausschneiden. Abends freuten sich die beiden schon auf Michi und kamen gut gelaunt zu ihr gelaufen, als sie vorfuhr. 🙂

Sonntag, 07. August 2022

Spazieren waren Josh, Lucky, Balto, Resi, Franzi, Sam, Giselle, Momo, Aika, Buddy, Faro, Balou, Suri, Latjak, Valentina und Angelino. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Em ging schon am frühen Morgen mit Josh bis zur zweiten Bank. Die beiden genossen die Ruhe und die kühle Brise. Josh suchte eifrig nach  Käseleckerchen und freute sich über Streicheleinheiten. Zurück im TierHeim legte er sich gleich auf seinen Platz, nachdem ihn Suri freudig begrüßt hatte. 🙂

Über lieben Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Percy, Nicky, Laluna, Flora, Fio, Grisu, Faro und Balou sehr. 🙂

Buddy war derweil mit Evi gemütlich bis zur zweiten Bank unterwegs und genoss den entspannten Spaziergang. Mittags gingen Jutta und Renate mit ihm und am Nachmittag Evi nochmal, diesmal in die andere Richtung. Für ihn ist es eine schöne Abwechslung, da er ja nicht in die Ausläufe soll, um sich zu schonen. Natürlich bekam er unterwegs auch ausgiebige Streicheleinheiten. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhren Em und Elfriede nach Rottau, von wo aus sie zum Farbinger Hof liefen. Sie drehten eine große Runde und unterwegs durften die Jungs ein paar Leckerlies suchen, wobei sie viel Spaß hatten. Gut gelaunt kamen die vier zurück, Balto hatte schon während der Fahrt geschlafen und geschnarcht und auch im Zimmer legten sich die beiden gleich gemütlich auf ihr Sofa und dösten weiter. 🙂

Mit Sam ging Evi in Richtung Übersee, aber es waren so viele Radfahrer in großen Gruppen unterwegs, dass Sam schon bald keine Lust mehr hatte auf dem Weg zu laufen. Die beiden kehrten um, gingen am TierHeim vorbei auf die große Wiese schräg gegenüber, wo sie noch viel Spaß hatten. Sam kam fröhlich und zufrieden zurück. 🙂

Resi und Franzi waren mit Em und Elfriede im Kurpark unterwegs. Im Gegensatz zum Fahrradweg am TierHeim war es dort herrlich ruhig. Die Mädels schnupperten ausgiebig und wälzten sich immer wieder im Gras. 🙂

Mit Giselle ging Evi zu den Weihern bei der Raststätte, sie hatte kein Problem mit den Radfahrern, lief gemütlich schnüffelnd am Wegesrand und machte eine Plantschpause in den Weihern. Auch der Rückweg verlief recht entspannt und so kamen die beiden gut gelaunt zurück. 🙂

Als Resi, Franzi und Angelino gemeinsame Zeit im Hof verbrachten, machte Angelino eine Weile „Schattenspender“ für Franzi. Schaut mal, wie niedlich. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen schönen Ausflug nach Rottau. Jutta und Renate fuhren mit den beiden zum Torfbahnhof, wo sie ihre gewohnte Strecke liefen. Als zwei Rehe ihren Weg kreuzten, standen die Mädels wie gebannt und staunten, dann suchten sie eifrig nach den Spuren. Auch kuscheln, Leckerlies suchen und ein bisschen plantschen im Bach waren auf dem Programm und so kamen die vier mit lachenden Gesichtern zurück ins TierHeim. 🙂

Samuel und Lena verbrachten derweil mit Alex Zeit im Hof, dann gingen sie neugierig schnuppernd in den Auslauf 2, dessen Tür Alex für sie offen gelassen hatte. Neugierig schnüffelten die beiden durch den für sie neuen Auslauf und Alex schloss die Tür, um auch in den anderen Ausläufen die Hunde durchzutauschen. Etwas später begann Samuel, an der Auslauftür zu scharren und schon schrie er gellend und langanhaltend auf. Alex rannte sofort zu ihm, er hatte sich die Pfote zwischen Auslauftür und -angel eingeklemmt. 🙁 Alex befreite ihn gleich und ging zu ihm hinein. Er hielt auch gleich seine Vorderpfote zu Alex, die jeden einzelnen Zeh und die Pfote bis zur Schulter abtastete, wobei Samuel keinerlei Anzeichen machte, dass eine Stelle schmerzte. Auch äußerlich war keine Verletzung zu sehen, Gott sei Dank! Alex fiel ein Riesenstein vom Herzen! Sie beobachtete Samuel noch beim Laufen, aber er zeigte keine Anzeichen von Lahmheit. 🙂 Lena blieb während dieser Zeit nahe bei Smauel und schaute sehr interessiert, was da gerade geschehen war. Als er wieder normal im Auslauf und später auch im Hof herumlief, schnüffelte sie wieder entspannt den Spuren nach, die sie für interessant hielt. 🙂

Mit Faro und Balou fuhr Evi zum Hundeplatz, wo die drei viel Spaß hatten. Balou zeigte seine akrobatischen Künste und sprang ein paar Mal durch den Reifen. Seit er weiß, wie es geht, findet er das – und die Bewunderung dafür –  total klasse. Faro sauste lieber wieder kreuz und quer über den Platz, kam aber zwischendurch immer wieder für ein kurzes Streicheln und „Hallo“ sagen zu Evi. 🙂

Mit Suri fuhren Tobi und Tanja zur Schreinerei Mehnert. Von dort aus gingen die drei fröhlich zum Farbinger Hof und über den Sportplatz und Bachweg wieder zurück. Suri schnüffelte ausgiebig, wälzte sich lachend im Gras und ging zum Abfrischen in den Bach. Zwischendurch machten sie Pausen zum Kuscheln. 🙂

Juri traf seine Freunde Frieda, Wilma und Matthias bei mir im Hof, David und ich waren auch dabei. Während die Hunde herumtobten und schnüffelten, unterhielten wir uns – bis Streicheleinheiten eingefordert wurden, die wir natürlich gerne verteilten. Es war ein schönes Treffen. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich über einen gemütlichen Abendspaziergang mit Karin. Sie fuhr mit ihnen vor zum Maler Haas, von dort aus gingen sie in Richtung Förchensee. Es war ein schöner entspannter Spaziergang mit Plantschpause und vielen Kuscheleinheiten. 🙂

Danach ging Karin nochmal eine Runde mit Buddy in Richtung Übersee. Es waren unglaublich viele Radfahrer unterwegs und so machte Karin mit Buddy eine kurze Pause an der ersten Bank. So schnell konnte Karin gar nicht schauen, wie Buddy auf die Bank gesprungen ist und es sich neben ihr gemütlich gemacht hatte. 🙂 Nach einer ausgiebigen Kuscheleinheit ging es wieder zurück ins TierHeim. Buddy lief fröhlich mit und es gab keinerlei Anzeichen eines Schmerzlautes. Offensichtlich hilft das Schmerzmittel gegen seinen Hexenschuß! 🙂

Resi und Franzi leisteten Michi abends im Hof Gesellschaft, während Em mit Angelino spazieren ging. Sobald Em und Angelino außer Sichtweite waren, stimmten die beiden ein Heulkonzert an. Angelino lief bis zum Wieseneingang zögerlich mit, auf der Wiese fand er es dann klasse, auch wenn er fürchterlich genervt war von den vielen Mücken. 🙂

 

Danach war Em noch lange bei den dreien im Zimmer und kuschelte mit ihnen, bürstete sie und erzählte ihnen Geschichten. Alle drei schliefen zufrieden ein. 🙂 Auch Lucky und Balto freuten sich über abendlichen Kuschelbesuch von Em und danach war Em noch bei Percy, Nicky und Laluna. Auch Percy wurde von Em gebürstet und bei Laluna konnte Em auch einmal mit der Bürste über den Rücken streichen.  🙂

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich Flora, Fio und Grisu. Mit ihnen machte Karin wieder Intelligenzsspiele, was alle drei richtig klasse fanden. 🙂 Auch Latjak und Valentina freuten sich nochmal über Kuschelbesuch von Karin. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Nach dem Frühstück sausten sie wieder raus auf die Weide. Als Michi abends zum Stall kam, waren sie noch auf der Weide und kamen beide angaloppiert. Ein gutes Zeichen, Gowinda scheint sein Huf gar nicht mehr weh zu tun. 🙂

Samstag, 06. August 2022

Endlich Abkühlung nach kurzem Regen, die Temperaturen fielen auf 16°C! Spazieren waren Josh, Resi, Franzi, Angelino, Faro, Balou, Buddy, Aslan, Lucky, Balto, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Suri, Samuel, Rosalie, Diego, Juri, Sam, Giselle und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Buddy machte morgens beim Füttern eine falsche Kopfbewegung, er reckte sich nach seinem Napf, den Hedda gar nicht so schnell vor ihn stellen konnte und schon quietschte er auf. 🙁  Danach ging er aber ruhig mit Alex in den Hof und weder auf der Treppe, noch während der Hofrunde kam es noch mal vor, Gott sei Dank. Auch während der Hofrunden mit Alex im Lauf des Tages kam es nicht mehr vor, er schnüffelte gemütlich herum und beobachtete unter dem Vordach entspannt den Regen.

Mit Josh ging Em morgens auf die große Wiese und von dort noch weiter bis zur Bank in der Kurve. Josh trottete munter neben ihr her und freute sich über Leckerliesuchen. An der Bank machten sie eine kurze Pause, als nacheinander zwei Autos ziemlich zügig an ihnen vorbei fuhren… es war mal wieder Stau auf der Autobahn. 🙁 Josh zeigte Em, dass er wieder zurück gehen möchte und so schlenderten die beiden ruhig zurück, wo Suri sie fröhlich im Hof begrüßte. 🙂

Mit Angelino, Franzi und Resi fuhren Em, Elfriede und Hedda nach Rottau. Von dort aus gingen sie in Richtung Farbinger Hof. Angelino läuft dort recht gern, weil die Umgebung übersichtlich ist und er – wenn es aus seiner Sicht nötig ist – gut in die weitläufigen Wiesen ausweichen kann. Gemeinsam mit den Mädels schnüffelte er munter am Wegesrand und auch der Regen störte ihn kaum. Resi und Franzi sind ja ohnehin wetterfest. 🙂 Pitschnass, aber gut gelaunt, kamen sie zurück ins TierHeim und kuschelten sich auf ihre trockenen Decken und Handtücher, denn abtrocknen finden alle drei nicht wirklich angenehm.

Samuel und Lena waren mittags gemeinsam mit Alex im Hof und folgten ihr auf all ihren Wegen, vom Lager zur Futterküche und zurück, dann zu den Ausläufen usw. Zu Aslan, der im Auslauf 1 war, ging Lena immer wieder an den Zaun und Aslan kam zu ihr, die beiden mögen sich offensichtlich, richtig schön. 🙂 Zurück ins Zimmer ging es dann etwas zäher, denn Lena ist so schlau und achtet genau darauf, dass sich niemand hinter ihr befindet, der die Tür schließen könnte. Da sie den Weg vom Hof zum Auslauf 5 noch nicht kennt, öffnete Michi ihr die Holztür und voller Neugier lief sie so gleich in den Auslauf, Samuel natürlich auch. 🙂

Faro und Balou freuten sich über einen Ausflug zum Hundeplatz mit Julian. Da heute fast keine Leute auf dem Weg waren, konnte auch Faro die meiste Zeit ohne Leine über den Platz flitzen. Balou blieb lieber in Julian´s  Nähe und arbeitete mit ihm an den Geräten. Über Lob und Streicheleinheiten dafür freute er sich wie Bolle und genoss die Kuschelpausen sehr. Auch Faro kam immer wieder zu den beiden angeflitzt, guckte kurz nach dem Stand der Dinge und rannte gleich wieder weiter. 🙂

Danach ging Julian mit Buddy zu den Weihern bei der Raststätte. Buddy genoss den ruhigen Spaziergang sehr und lief gut gelaunt mit. Zwischendurch legten sie immer wieder kurze Pausen ein. Julian achtete darauf, dass Buddy ruhig lief und natürlich wurde in den Pausen auch vorsichtig gekuschelt. 🙂 Abends freute sich Buddy nochmal über einen kurzen Spaziergang mit Karin bis zur zweiten Bank in Richtung Bernau. 🙂

Mit Aslan fuhr Alex zum Hundeplatz, wo er richtig gut drauf war. Das kühlere Wetter war für ihn genau richtig, er sauste mit Flitzeattacken herum und lachte dabei über das ganze Gesicht, richtig niedlich. Da niemand auf dem Weg vorbei kam, konnte Alex gut mit ihm den Abruf „schau mal her“ üben. Er kam tatsächlich jedes Mal angeflitzt, und zwar so schnell, dass Alex lieber zur Seite ging, um nicht überrannt zu werden. Danach suchte Aslan mit Feuereifer nach Leckerlies und blödelte ein wenig mit Alex herum. Als sie auf dem Rückweg waren, kam ich mit Seminarteilnehmern vorbei und wir wurden von ihm freundlich am Zaun begrüßt. Als wir schließlich weiter gingen, lief er brav mit Alex zum Auto und die beiden fuhren zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Lucky und Balto waren Em und Elfriede im Kurpark spazieren. Die beiden Jungs genossen den Ausflug sehr und waren ausgiebig damit beschäftigt, die vielen Gerüche zu erkunden. Zwischendurch machten sie immer wieder Kuschelpausen. 🙂

  

Über einen Ausflug zum Hundeplatz mit Julian freuten sich Momo und Aika. Sie tobten über das Gelände und freuten sich zwischendurch immer wieder über Streicheleinheiten. 🙂

Auch Sam und Giselle freuten sich über einen Ausflug zum Hundeplatz. Mit ihnen fuhr Em rein. Schaut mal, wieviel Spaß sie hatten:

Rosalie und Diego hatten lange Gesellschaft von Julian im Auslauf, was sie sehr genossen. 🙂 Und auch Karin verbrachte nach dem Abendspaziergang noch Zeit mit ihnen. 🙂

Latjak und Valentina genossen mittags die Gesellschaft von Michi im Auslauf. Während Michi am Klettergerüst weiterbaute, wurde sie genau von Valentina beobachtet, die sich trotz Stichsägenlärm entspannt neben Michi legte. Latjak hatte damit zu tun, immer wieder ein Stück Holz zu klauen und durch den Auslauf zu tragen. Beide fanden es spannend und legten sich, als Michi fertig war, gleich auf die neue Plattform zum Ruhen. 🙂 Abends lachten sie von einem Ohr bis zum anderen, als sie Jutta und Matthias im Hof entdeckten, die mit ihnen zum Tüttensee fuhren und dort spazieren gingen. Sie machten einen gemütlichen Spaziergang mit vielen Kuschel- und Badepausen. Zufrieden und müde kamen sie von ihrem Ausflug zurück und später am Abend war Karin noch lange bei ihnen zum Kuscheln. 🙂

Danach freute sich Percy über einen Spaziergang mit Jutta und Matthias auf die große Wiese. Erst ging er etwas zögerlich mit, aber Jutta hatte leckeres Hühnchen dabei und dafür überwand Percy seine anfängliche Scheu. 🙂 Auf der Wiese angekommen hatte er dann richtig viel Spaß mit Leckerchenweitwurf und schnupperte entspannt am Waldrand entlang. 🙂

 

Mit Suri fuhr Anna Maria vor zum Maler Haas und von dort aus gingen die beiden in Richtung Förchensee. Suri war anfangs noch etwas zögerlich, weil sie Anna Maria noch nicht so gut kennt, aber nach kurzer Zeit schnupperte sie schon entspannt am Wegesrand entlang und freute sich über Hundekontakte. 🙂

Danach war Anna Maria lange zum Kuscheln bei Lucky und Balto. Während Lucky die Streicheleinheiten genoss, beobachtete Balto Anna Maria neugierig und stupste sie auch einmal vorsichtig an. 🙂

Mit Percy, Nicky und Laluna machte Em am Abend Autotraining. Alle drei sprangen begeistert rein und bekamen dort ihr Gute-Nacht-Leckerchen, bevor sie wieder zurück ins Zimmer gingen und es sich in und unter ihrem neuen Hundestockbett gemütlich machten, das Em ihnen gebaut hat. 🙂

Auch Resi, Franzi, Angelino, Lucky und Balto freuten sich über spätabendlichen Besuch von Em und über ein Gute-Nacht-Leckerchen von ihr. 🙂

Karin war mit Rosalie und Diego auf der große Wiese, wo gerade zwei Rehe ästen, die Karin zum Glück sah, bevor sie von Rosalie und Diego entdeckt wurden. 🙂 Karin konnte sie gut in die andere Richtung lotsen und schlug dann lieber den Weg auf die Wiese rechts vom TierHeim ein. Die beiden genossen den Spaziergang, sausten fröhlich über die Wiese, badeten im Schlamm und schnupperten neugierig am Waldrand entlang. 🙂

Flora, Fio und Grisu freuten sich sehr, als Karin sie spätabends zu sich in den Hof holte. Sie machten Leckerchensuchspiele, Fio kuschelte mit Karin und Flora und Grisu freuten sich über das Geschirrtraining im Hof mit Karin. 🙂

Mit Samuel ging Julian am Abend spazieren. Samuel ging gut mit auf die Wiese rechts vom TierHeim, aber nach einer kurzen Schnüffelrunde über die Wiese wollte er wieder zurück und leistete dort seiner Zimmerkollegin Lena und Michi im Auslauf Gesellschaft. Neugierig beobachtete er Michi während sie die gebuddelten Löcher im Auslauf wieder zuschüttete. Lena war auch sehr interessiert und kam immer wieder in Michi’s Nähe. Der Schubkarren war ihr egal, aber der Rechen und die Schaufel waren ihr unheimlich. Sobald Michi diese in die Hand nahm, entfernte sie sich. Im Gesamten aber genoss sie es sehr im Hof und in den vorderen Ausläufen zu sein und schnupperte aufgeweckt alles ab. 🙂

 

David kam mit Juri zu mir in den Innenhof, wo wir wieder Leckerchensuchspiele mit Juri machten. Schaut mal:

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Es konnte ihnen gar nicht schnell genug gehen, bis sie wieder raus durften auf die Weide, wo sie tagsüber auch sehr viel Zeit verbrachten. Abends kamen sie aber gleich wieder rein, als Michi am Stall ankam und ihnen ihr Futter vorbereitete. 🙂

Freitag, 05. August 2022

Immer noch ist es bei Temperaturen weit über 30°C sehr heiß. Spazieren waren Buddy, Suri, Giselle, Faro, Balou, Sam und Angelino. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen, immer im Schatten, um sich vor der Hitze zu schützen.

Samuel und Lena verbrachten die Nacht zum ersten Mal gemeinsam in einem Zimmer, weil es gestern tagsüber so gut mit den beiden klappte. Am Morgen waren beide gleich auf der Terrasse, als Alex in den Auslauf kam, um Rosalie und Diego zu füttern. Also brachte Alex auch den beiden ihr Frühstück, Samuel auf der Terrasse, Lena im Auslauf. Alex freute sich, dass Lena, die in den ersten Tagen kaum Appetit hatte, auch sofort zu ihrem Napf ging und wie Samuel alles ratz-fatz auffutterte. 🙂 Danach waren sie und Samuel gemeinsam im Auslauf. 🙂

Anna Maria machte einen ruhigen Spaziergang mit Buddy. Er machte oft Gehpausen und schnüffelte. Anna Maria paßte gut auf Buddy auf und war darauf bedacht, ihn nicht zu überfordern. Trotzdem schrie er wieder zwei Mal auf, als er eine falsche Bewegung machte. 🙁

Danach startete Anna Maria mit Suri in Richtung der Weiher. Suri war aber bald nicht zum Weitergehen zu bewegen, denn sie wollte ihr Frühstück vor dem Gassigehen. Das respektierte Anna Maria und brachte sie zurück ins TierHeim. Während Suri frühstückte, fuhr Anna Maria mit Giselle vor zum Medical Park, wo sie gemütlich am und Giselle auch im Chiemsee spazieren gingen. Die beiden hatten viel Spaß und als sie wieder zurück im TierHeim waren, war Giselle´s  Fell schon fast wieder trocken. Anna Maria blieb noch lange zum Kuscheln bei Sam und Giselle im Zimmer, was allen dreien viel Freude machte. 🙂

Am Nachmittag machte David einen Spaziergang mit Buddy. Buddy war sehr lauffreudig, David ging mit ihm gemütlich bis zur zweiten Bank und machte mit Buddy hier und da eine Kuschelpause im Schatten und eine längere Pause an der zweiten Bank. 🙂

Derweil fuhr Evi mit Faro und Balou zum Hundeplatz, wo die Jungs sich erst mal richtig austobten. Während Faro rannte wie der Blitz, ließ Balou es ruhiger angehen und freute sich über Kuschelpausen im Schatten. Danach arbeitete er mit Evi an den verschiedenen Geräten. Er hatte gleich heraus, was es mit dem Reifen auf sich hatte und sprang dann auch munter durch, um dafür ein Leckerchen und viel Lob von Evi zu bekommen. 🙂 Faro hatte auch bei den hohen Temperaturen das Bedürfnis sich auszutoben. Da heute weniger Radfahrer und Spaziergänger am Hundeplatz vorbei kamen, lief das erfreulich ruhig ab. 🙂

Mit Sam fuhr Evi anschließend zum Hundeplatz, wo er sich etwas ausrannte, danach gingen sie ganz entspannt auf dem schattigen Waldweg. Auf dem Rückweg gingen sie nochmal auf den Platz, wo Evi mit Sam an den Geräten arbeitete, wobei der prima mitmachte. 🙂

Mittags war es einfach brütend heiß und wie Angelino, Resi und Franzi ließen es die Hunde sehr ruhig angehen und suchten sich kühle Plätze zum Ausruhen.

Lena war heute zum ersten Mal gemeinsam mit Samuel im Hof und im Auslauf 1. Gemütlich trottete sie hinter Michi her durch den Hof, folgte ihr ins Büro und in die Futterküche und ging mit ihr zum Wäsche abnehmen hinter das Haus, völlig entspannt. Aber in jedem Raum ist sie immer darauf bedacht, dass keiner die Tür hinter ihr zumacht. Sehr schlau! 🙂 Sie wirkte heute schon wieder um einiges aufgeschlossener und abends waren Michi und Karin noch lange bei ihr und Samuel im Zimmer zum Kuscheln und Vertrauensaufbau. Als Michi begann sie zu streicheln, saß sie noch, Michi konnte sie am Rücken und an der Brust streicheln und dann legte sie sich entspannt hin und ließ sich im Liegen weiter streicheln. 🙂 Die Musik, die Michi ihr jeden Abend vorspielt (Sat siri akal – von Alexia Chellun und Yemaya Assessu von Deva Premal und Miten) mag sie sehr und entspannt beim Hören sichtlich. 🙂

Karin ging mit Angelino in Richtung Bernau bis zur Scheune. Dann kamen die ersten Regentropfen und Angelino wollte sofort wieder zurück, wo er noch Zeit mit Resi und Franzi im Hof verbrachte. Er schien aber etwas müde zu sein und legte sich in die trockenen Plantschbecken, die Michi zuvor sauber gemacht hatte. Echt niedlich. 🙂

Karin war lange zum Kuscheln bei Latjak und Valentina und danach freuten sich Flora, Fio und Grisu über ihren Besuch. 🙂

Abends war Buddy mit Michi im Hof, er lief problemlos über die Treppe hinunter und ging an der Leine entspannt mit Michi über den Hof. An seinem Gangbild war nichts Außergewöhnliches zu bemerken. Michi machte eine Leckerlisuche mit ihm im Hof, die er begeistert absuchte. Als Karin ihm um 21:00 die Tabletten gab und er dabei in Erwartung der Leberwurst den Kopf etwas zu weit nach oben streckte, schrie er wieder auf. 🙁 Nach einigen Sekunden, die Karin wie eine Ewigkeit vorkamen, beruhigte er sich wieder und suchte dann wieder eifrig nach Leckerchen, die Karin am Boden für ihn auslegt hatte.

Ebenfalls am Abend besuchte ich Juri, mit dem ich lange im Zimmer kuschelte. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda, putzte und ölte die Hufe und trug ihnen wieder das Fliegenschutzmittel auf, denn die Fliegen sind zur Zeit echt lästig und Gowinda ist richtig genervt von ihnen. Nach dem Frühstück durften die beiden wieder raus auf die Weide, das fanden sie klasse nach den letzten Tagen, die sie auf dem Paddock bleiben mußten. Nachmittags fuhr Michi zu den beiden hoch und kühlte sie mit dem Wasserschlauch ab, worüber sie sich sehr freuten. 🙂 Als Michi abends zum Stall hoch kam, waren Gowinda und Wallace noch auf der Weide, kamen aber gleich runter gerannt, als sie Michi hörten. 🙂

Donnerstag, 04. August 2022

Spazieren waren Josh, Resi, Franzi, Angelino, Samuel, Sam, Suri, Lucky, Balto, Faro, Buddy, Balou, Rosalie, Diego, Giselle, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gleich in der Früh ging Em mit Josh zur zweiten Bank, wobei sie wegen der jetzt schon aufkommenden Hitze immer im Schatten blieben. Zur Zeit sind links und rechts vom Weg Kühe und Jungbullen, die Josh alle sehr interessant finden – er läßt sich von ihnen aber nicht aus der Ruhe bringen. Wenn er sie nicht beobachtet, schnüffelt er im Gras herum und freut sich über Käseleckerchen von Em.   🙂

Resi, Franzi und Angelino waren auch schon recht früh unterwegs. Hedda, Em und Elfriede fuhren mit ihnen zum Kurpark, wo sich bei einer leichten Brise im Schatten der Bäume alle recht wohl fühlten. Auch Angelino fand es klasse, schnupperte munter herum und beobachtete neugierig die Umgebung. Dann gingen die Hunde zum Bach, um zu plantschen und etwas zu trinken, bevor sie sich wieder auf den Rückweg machten. 🙂

 

Mit Samuel ging Dani am Morgen auf die große Wiese und zu dem kleinen Weiher dahinter, wobei Samuel zielstrebig voraus ging. Er wußte vom letzten Mal noch genau, wo es lang geht. 🙂 Schlauer Kerl! Am Weiher suchte er nach Leckerchen, die Dani für ihn versteckt hatte, danach ging´s fröhlich über die Wiese zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Sam und Suri gingen Evi und Sonja am Morgen zu den Weihern bei der Raststätte, wobei sich Sam wieder sehr an Suri orientierte. An den Weihern kühlten sich beide ab. Evi und Sonja wollten noch weiter zum Waldweg mit den beiden gehen, aber Sam und Suri waren sich einig, dass es bei der Hitze jetzt genug war. Sie wollten zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Lucky und Balto machten Em und Elfriede einen Ausflug in den Kurpark. Leider konnten die Hunde dort nicht ins Wasser, weil im Bach  Kinder spielten. Nach einer gemütlichen Pause machten sich die vier deshalb wieder auf den Rückweg und die Hunde ruhten sich im kühlen Zimmer aus. 🙂

Faro, Buddy und Balou waren mit Evi und Sonja auf dem Hundeplatz. Buddy war an der Leine, weil er wegen seines verrissenen Nackens  nicht wild toben soll. Das machte ihm aber nichts aus, er kuschelte gerne mit Evi und Sonja. Balou und Faro tobten sich etwas aus, machten dann aber auch gerne eine Kuschelpause im Schatten. 🙂

Mit Rosalie und Diego ging David auf die große Wiese. Ein paar Radfahrer machten die beiden „auf der Seite“ Platz. Auf der großen Wiese sausten die Hunde erst ein bißchen herum und machten es sich dann im Schatten bequem. 🙂

Mit Giselle machten Dagmar und Fred einen schönen Ausflug nach Rottau, wo sie den Waldlehrpfad bis zur Kneippanlage gingen. Dort badete Giselle ausgiebig und lachte dabei über das ganze Gesicht. 🙂

Als Dagmar zu Flora, Fio und Grisu ins Zimmer kam, freuten sich die drei sehr sie zu sehen. Grisu und Flora hüpften gleich zu ihr auf die Couch und Fio kam ins Zimmer und wedelte so sehr, dass der ganze kleine Kerl wackelte. Sooo niedlich. 🙂

Fred besuchte derweil Lucky und Balto, die gerade im Auslauf waren. Auch die beiden kamen angeflitzt und begrüßten Fred fröhlich. 🙂

Momo und Aika freuten sich am frühen Abend über einen schönen Spaziergang mit Jutta und Renate. Vom TierHeim aus gingen sie zum Waldweg, wobei sie an den Weihern eine kurze Pause machten, damit die Hunde ein kühles Bad nehmen konnten. Es war ein schöner Spaziergang. 🙂

Lena und Samuel waren wieder probeweise gemeinsam im Zimmer. Als Samuel öfter zu Jammern anfing, warteten wir ab, bis er wieder ruhig war und gingen dann zu ihm ins Zimmer. Samuel freute sich und genoss ein paar Streicheleinheiten. Lena lag ganz im Eck, dort wo es am kühlsten ist, ziemlich eingerollt. Hedda legte sich auf den Bauch auf den Boden mit etwa einer Armlänge Abstand zu ihr. Dann begann sie ruhig ihre Schwanzspitze zu streicheln. Lena hob den Kopf, ließ es sich aber gefallen. Langsam zeigte sie Gefallen und Hedda arbeitete sich vorsichtig mit den Händen zu den Hinterpfoten weiter, wobei die Hände nie den Fellkontakt erloren. Dann konnte sie etwas näher rutschen, ohne das Lena Angst zeigte und die Streicheleinheiten wanderten über die Hüfte und den Rücken schließlich bis zu den Ohren. Sie ließ sogar 3 mal den Kopf auf den Boden sinken und atmete dabei tief aus. Samuel lief immer wieder zu Hedda und ließ sich mit der anderen Hand auch streicheln. Dann legte er sich im anderen Eck zufrieden ab und döste ein. 🙂

Über lieben Kuschelbesuch von Sonja freute sich Angelino sehr. 🙂

Unser lieber Buddy hat sich vor ein paar Tagen verrissen und bekommt deshalb Schmerzmittel. Leider hatte er heute aber trotzdem so massive Schmerzen, dass David mit ihm in die Klinik fahren mußte. Die Tierärztin tastete Buddy ab und testete seine Beweglichkeit im Nacken. Er hatte dabei deutlich Schmerzen, vor allem beim Blick nach rechts. Zusätzlich hatte er starke Schmerzen im hinteren Rückenbereich.  Er bekam ein Morphiumderivat gespritzt und bekommt ab heute drei Mal täglich eine Metamizol 500mg gegen die Schmerzen und zusätzlich Cortison. Sollte es nicht besser werden, werden wir eine Computertomographie bei ihm machen lassen müssen.

Wir haben heute das Ergebnis von Angelino`s Kotproben erhalten, leider ist er Giardien positiv. 🙁 Da er mit Resi und Franzi in einem Zimmer wohnt und die beiden ebenfalls Durchfall haben, behandeln wir alle drei nach Rücksprache mit unserem Tierarzt mit Panacur.

Als ich abends zu Juri kam und wir beide im Hof kuschelten, sind diese Bilder von uns entstanden. Als er gähnte, machte ich das nach – worauf er mir durch das Gesicht schlabberte. Das Gähnen hat Michi noch mit der Kamera eingefangen, schaut mal:

Am Morgen war Dani im Stall und kümmerte sich um die üblichen Arbeiten. Sie mistete aus, fütterte Wallace und Gowinda, versorgte beide mit Medizin und duschte Wallace wieder mit dem Schlauch ab. Gowinda geht es schon etwas besser, er belastet seinen kranken Huf immer mehr. Mittags war Dani nochmal im Stall und duschte Wallace wieder kalt ab. Gowinda hätte sie kaltes Wasser über seinen verletzten Huf gießen sollen, aber das ließ Gowinda nicht zu. Er wollte nicht, dass Dani mit dem Schlauch auch nur in seine Nähe kam. Deshalb fuhr Michi etwas später hoch in den Stall und kümmerte sich um Gowinda`s Hufe, denn bei ihr ist er in der Regel kooperativer. Am Abend war Lukas im Stall und versorgte die Pferde. 🙂

 

Mittwoch, 03. August 2022

Schon in den letzten Tagen war es bei um die 30°C sehr warm, heute wurde es bei 35°C richtig heiß! Spazieren waren Josh, Angelino, Lucky, Balto, Faro, Buddy, Balou, Resi, Franzi, Giselle, Sam,  Samuel, Aslan, Suri, Rosalie, Diego, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen, allerdings die meiste Zeit im Schatten und in selbstgegrabenen Erdkuhlen.

Josh wollte heute vom TierHeim aus nach rechts und dann gleich links in die Wiese. Er ging mit Em bis zu den Baumstämmen, aber dieses Gelände ist für ihn immer sehr anstrengend zu bewältigen, deshalb machten die beiden bald kehrt und Em versteckte noch Käseleckerchen in den Hecken vor den Ausläufen. Im Zimmer wurde Josh wie immer freudig mit Nasenstupsern von Suri begrüßt. Nach der morgendlichen Pflege ruhte er sich im kühlen Zimmer aus. 🙂

In der Früh ging David mit Angelino auf die große Wiese. Angelino war es wohl schon zu heiß, er wirkte allgemein etwas schlapp, so dass er bald wieder zurück zum TierHeim wollte. Da er nun schon seit zwei Tagen Durchfall hat, bringen wir morgen eine Kotprobe in die Tierklinik.

Lucky und Balto gingen mit Em und Elfriede in Rottau auf einem schattigen Weg spazieren. Nach einer gemütlichen Pause für Balto ging es wieder heimwärts. Einige Hundebegegnungen waren kein Problem, ein kurzer Abstecher in den Waldrand genügte, um Lucky und Balto abzulenken. Zufrieden legten sich die beiden zurück im TierHeim auf ihre Couch. 🙂

Samuel besuchte wieder Lena im Auslauf. Die beiden waren freundlich miteinander. Samuel war anfangs etwas zu wild mit Lena, nach einer kurzen Ermahnung nahm er sich gleich zurück und dann schnüffelten sie nebeneinander her. Etwas später durfte Samuel nochmal zu Lena in den Auslauf. Jetzt begrüßten sich beide schon viel ruhiger, sie schnüffelten mal gemeinsam, mal getrennt und zwischendurch zeigte Samuel Spielaufforderungen, auf die Lena auch einging. 🙂 Wir öffneten die Gittertüre zu Lena`s Zimmer und auch das war kein Problem. Samuel schnüffelte vorsichtig ins Zimmer hinein und Lena ließ das zu. Etwas später legte sich Lena sogar auf ihre Decke im Zimmer, obwohl Samuel auch drinnen war. Nur Samuel merkte man an, dass er sich noch nicht ganz wohl fühlte und so brachten wir ihn nach einiger Zeit wieder in sein Zimmer, wo er die vielen Eindrücke erst einmal verdaute, während er schlief. 🙂

Faro, Balou und Buddy waren mit Hedda auf dem Hundeplatz. Buddy lief die ganze Zeit mit Hedda zusammen, während Balou lieber selbständig an den Heuballen schnupperte. Als er den Kontakt wieder suchte, kam er freudig angeflitzt. Faro blickte öfter sehnsüchtig in Richtung des Zauns, aber die Leine wurde heute wegen der vielen Radlfahrer nicht losgemacht!

Mit Resi und Franzi fuhren Em und Elfriede zur Schreinerei Mehnert, um von dort aus den schattigen Waldweg entlang zu gehen. Dann wechselten sie rüber zum Bachweg, wo Resi und Franzi begeistert baden gingen. Auf dem Rückweg tragen sie noch ein paar Hunde, denen sie freundlich begegneten. Etwas erschöpft von der Hitze waren die beiden froh, wieder ins kühle Zimmer zu kommen.

Giselle ging morgens mit Hedda vor das TierHeim und zeigte ganz deutlich, dass sie auf die Wiese möchte und nicht den Weg entlang. Bei den Temperaturen kein Wunder. Sie schnüffelte viel herum und fraß etwas Gras, dann ruhte sie sich im Schatten aus. Im TierHeim stand ihr Sohn Sam schon im Hof, um sie freudig zu begrüßen, als sie von ihrem Ausflug zurück kam. 🙂

Am späteren Nachmittag freuten sich Sam und Giselle über einen Ausflug mit Em zum Hundeplatz, wo sich die beiden richtig schön austobten. 🙂

Doris ging mit Bali und David mit Samuel vor bis zur zweiten Bank in Richtung Maler Haas. Erst hatte David Mühe damit, Samuel`s Flitzeattacken und Spielaufforderungen in ruhigere Bahnen zu lenken, aber schließlich schloss er sich Bali an und die beiden schnüffelten gemeinsam der Spur nach, die Bali in der Nase hatte. Er orientierte sich sehr stark an Bali und blieb trotz einiger Fahradfahrer auf dem Weg ruhig und entspannt. Anschließend ließen wir die beiden noch etwas durch den Hof flitzen und zusammen spielen. 🙂

Danach fuhr David mit Aslan zum Hundeplatz. Aslan suchte sich ein schattiges Plätzchen, buddelte ein Loch und legte sich in die kühle Vertiefung und ließ sich von David den Bauch kraulen. 🙂

 

Suri freute sich sehr, als sie merkte, dass Em mit ihr einen Ausflug machen wollte und die Autotüre öffnete. Sie parkten an der Bahn und gingen zum Hundeplatz. Dort ruhten sich die beiden etwas aus und Suri kühlte sich im angrenzenden Bach ab. Dann machten sie nochmal eine Pause im Schatten und gingen dann langsam zurück. Suri schnupperte viel und wälzte sich genüsslich. Müde und zufrieden legte sie sich danach zu Josh ins Zimmer. 🙂

Mit Rosalie und Diego ging Dani auf die Wiese. Auf dem Weg dorthin kamen ein paar Radler vorbei, die Rosalie und Diego in aller Ruhe vorbei ließen. Auf der Wiese hatten die beiden viel Freude beim Herumflitzen und Erkunden. 🙂

Mit Momo und Aika waren Jutta und Renate zu einem entspannten Abendspaziergang auf dem Waldweg. Die Mädels waren mehrmals im Bach und haben spannende Spuren gefunden. Zum Abschluss ist auch noch ein Reh über den Weg gesprungen, dem sie beiden natürlich hinterher wollten, aber Renate und Jutta hatten sie gut im Griff und so gingen sie einfach entspannt weiter. 🙂

Renate war anschließend noch zum Kuscheln bei Faro, Balou und Buddy und Jutta hat Rosalie und Diego im Auslauf Gesellschaft geleistet. 🙂

Mit Angelino fuhr Em am späten Nachmittag nach Bernau und parkte bei der Schreinerei Mehnert. Als sie gerade ausgestiegen waren, kam eine Familie auf Fahrrädern vorbei und blieben direkt neben Angelino und Em stehen. Die Kinder waren sehr aufgedreht und der Mann der Familie wollte Em um eine Auskunft bitten. Das war Angelino leider zu viel, er hatte totale Angst und wollte nicht mehr weiter gehen. Em versuchte ihn zum Mitgehen zu animieren, aber Angelino hatte zu viel Stress. Daher drehten die beiden um und fuhren zurück ins TierHeim. Dort kuschelte Em mit Angelino noch im Hof. 🙂

Am Morgen war Dani im Stall und kümmerte sich um die Versorgung der Pferde. Gowinda war heute sehr anhänglich und wollte viel bekuschelt werden. Erst danach interessierte er sich für das Heu und seine Mashsuppe, die er dann aber komplett auffraß. Seinen Huf belastet Gowinda zwischendurch immer etwas , was ein gutes Zeichen ist. Wallace genoss eine Dusche mit dem Schlauch, Gowinda wollte nicht geduscht werden. 🙂

Mittags war Dani nochmal im Stall um nach Wallace und Gowinda zu sehen. Vorher hatte sie einige Säcke mit Sägespähnen bei der Schreinerei Mehnert abgeholt, dies wir zum Einstreuen für unsere Pferde benutzen können. Als Dani diese auslud, kamen gleich die Nachbarskühe und schauten neugierig, was das wohl ist. 🙂 Danach bekam Wallace nochmal eine Dusche, die er sehr genoss. Gowinda blieb lieber im Stall und schaute aufmerksam zu. 🙂

Am Abend war Lukas im Stall und versorgte die Pferde. 🙂

 

Dienstag, 02. August 2022

Spazieren waren Suri, Faro, Buddy, Balou, Sam, Giselle, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Fred war mit Suri wieder an der Kneippanlage in Rottau, wo Suri in den nahen Bach sprag und etwas schwamm. Danach wälzte sie sich glücklich im frisch gemähten Gras. 🙂

Mit Balou, Buddy und Faro fuhr Evi zum Hundeplatz, wo die vier viel Spaß hatten. Leider quietschte Buddy wieder zwei, drei Mal auf, obwohl er nur noch mit Rampe ins Auto hinein und hinausgeht. Trotzdem hat er offensichtlich noch Schmerzen im Nacken-Schulter-Bereich. 🙁 Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt bekommt er für die nächsten 14 Tage 2 x täglich Prednisolon. Das Kuscheln am Nachmittag im Auslauf genossen alle drei Hunde sehr, legten sich ganz nahe zu Evi und hielten ihre Bäuche zum Kraulen hin. 🙂

Mit Sam fuhr David nach Rottau zum Tennisplatz und ging mit ihm den Waldtierweg. Sam war heute sehr selbstsicher und nahm sich viel Zeit zu schnüffeln und umschauen. Deshalb fielen ihm auch die Aufsteller zum ersten Mal auf. Erst verbellte er sie aufgeregt, dann traute er sich näher heran und schließlich lief er zwischen dem Hasen- und Fuchsaufsteller hin und her.

Giselle freute sich derweil über einen Ausflug auf die Wiese schräg gegenüber vom TierHeim, wo sie fröhlich durch das Gras schnupperte, in unzähligen Mauselöchern stöberte und kuschelige Pausen im Schatten genoss. 🙂

Als Lukas am späten Nachmittag kam, war Samuel gerade mit Alex im Hof. Lukas übte mit ihm das Einsteigen ins TierHeimauto, was gut klappte. 🙂 Danach blieb er lange zum Kuscheln bei ihm im Zimmer. Auch Juri freute sich sehr über Lukas´ Kuschelbesuch. Danach ging Lukas zu Lena ins Zimmer. Sie guckte ihn interessiert an und blieb ruhig auf ihrem Platz liegen, während er ihr etwas erzählte. 🙂

Momo und Aika freuten sich sehr, als Lukas mit ihnen am Abend zum Hundeplatz fuhr. Die Mädels hatten viel Spaß und als ich mit Kunden und deren Hunden vorbei kam, wurden wir lautstark am Zaun begrüßt. Danach war gemütliches Kuscheln im Schatten angesagt, was alle drei sehr genossen. 🙂

 

Mittags gingen Alex und David mit Samuel zu Lena in den Auslauf, damit die beiden sich näher kennenlernen konnten, denn am Zaun hatten sie sich gestern schon freundlich beschnüffelt. Da Samuel manchmal recht übermütig sein kann, hatte David ihn an der Leine, aber kaum waren sie im Auslauf, kam Lena zu Samuel und die erste Begrüßung der beiden verlief prima! Schaut mal: 🙂

Am späten Nachmittag durfte Samuel nochmal zu Lena in den Auslauf. Nach einer freundlichen Begrüßung der beiden machte Michi bei Samuel die Leine ab. Erst beschnupperten sich die beiden vorsichtig, Lena war noch etwas unsicher. Aber Samuel war großartig und forderte sie immer wieder zum Spielen auf. Als sie nicht drauf einging, ging er wieder weg, sie folgte ihm neugierig. Nach kurzer Zeit war das Eis gebrochen und die beiden spielten miteinander. Mal etwas wilder, dann wieder vorsichtig. Als Samuel Lena zu aufdringlich beschnupperte, zeigte sie ihm die Zähne, was er gleich verstand und sich beschwichtigen niederlegte. Gleich darauf sausten sie wieder gemeinsam durch den Auslauf. Lena wirkte sehr zufrieden, wälzte sich direkt neben Samuel in irgendwas offensichtlich Wohlriechendem und das schönste war: Sie lachte! 🙂 Als sie sich dann hinlegte, schnupperte Samuel erst noch durch den Auslauf, legte sich dann aber ganz in ihre Nähe. So süß! 🙂

Als Michi am Morgen zum Stall kam, kam zwar Wallace von der Weide herunter, nicht aber Gowinda. Das schien Michi sehr ungewöhnlich und so ging sie raus zu ihm auf die Weide. Als sie ihn runter lotste, merkte sie gleich, das etwas nicht stimmt, er wagte kaum seinen linken Vorderlauf aufzusetzen, kam aber trotzdem vorsichtig mit Michi zum Stall. Michi machte seine Hufe sauber, fand aber nichts auffälliges im Huf. Nach Abklärung mit der Tierärztin, die einen Abzeß vermutet, machte Michi Gowinda einen Hufverband mit Sauerkraut, der nun für drei Tage drauf bleiben und den Huf weich machen und den Abszess raus ziehen soll. Schmerzmittel soll er – wenn möglich – keines bekommen, denn die entzündungshemmende Wirkung des Medikamentes würde die Reifung des Abszesses verzögern. Er bekommt ein homäopatisches Mittel, das den Prozess beschleunigen soll. Der arme Kerl ist ganz verschmust… dass Michi ihm helfen möchte, merkte er gleich und hielt ganz still, als sie ihm den Hufverband anlegte. Mittags und am späten Nachmittag war Michi nochmal bei den Pferden, gab Gowinda die Globulis, kuschelte mit ihm und kühlte mittags Wallace mit dem Schlauch ab. Am späten Nachmittag wollte Wallace nicht mehr geduscht werden, aber er und Gowinda freuten sich über Streicheleinheiten von Michi. 🙂 Abends versorgte Lukas die beiden. Gowinda lief unverändert schlecht, was zu erwarten war, denn der Schmerz wird erst aufhören, wenn der Abszess ausgereift ist. 🙁

 

 

Montag, 01. August 2022

Spazieren waren Rosalie, Diego, Aslan, Suri, Latjak, Valentina, Sam, Giselle, Faro, Buddy, Balou, Lucky und Balto. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Schon in der Früh ging David mit Rosalie und Diego auf die große Wiese. Rosalie sauste mit Flitzeattacken herum und wälzte sich ausgiebig. Diego blieb immer nahe bei David und war meistens mit schnüffeln beschäftigt. Zwischendurch stupste er David`s Hand an und forderte ihn zum Spielen auf. 🙂

Danach fuhr David mit Aslan auf den Hundeplatz, was dem sehr gefiel. Ein kühler Wind machte es besonders angenehm für ihn. Er spielte mit Hunden am Zaun und begrüßte einen Vater und seinen Sohn schwanzwedelnd. 🙂

  

Suri freute sich über einen Spaziergang mit Frau Maienberger und ihren Enkelinnen zum Chiemsee. An jedem Schattenplatz machten sie  Pausen, in denen sich Suri wohlig im Gras wälzte und zum Trinken und Plantschen legten die vier an den Weihern auf dem Weg einen entspannten Stop ein. Auf dem Weg war Suri recht flott unterwegs, dann schnüffelte sie wieder ausgiebig. Es war ein schöner und abwechslungsreicher Spaziergang. 🙂

Mit Sam wollte Evi zu den Weihern bei der Raststätte gehen, aber die beiden kamen nur bis zum Eingang der großen Wiese, denn ab dort wollte Sam nicht mehr weiter. Durch einen Stau auf der Autobahn war auf dem Weg Verkehr wie am Stachus und das fand Sam extrem unangenehm. 🙁 Deshalb kehrten die beiden um und gingen auf die große Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Ein Hase, der ihm fast vor die Nase lief, ließ Sam den Stress auf dem Weg vergessen und als er den Spuren ausgiebig nachgeschnüffelt hatte, genoss er es einfach, mit Evi im Schatten der Wiese herumzualbern. 🙂

Auch mit Giselle ging Evi auf die große Wiese schräg gegenüber. Giselle lief fröhlich mit, verfolgte ebenfalls die Hasen- und Sam´s  Spur und wälzte sich im Gras. 🙂

Mit Latjak und Valentina fuhr David auf den Hundeplatz. Sie genossen es sehr, wieder mal ohne Leine zu laufen. Die beiden spielten und liefen miteinander um die Wette, dann ruhten sie sich im Schatten aus. Als ich mit der Hündin Fly und mehreren Personen am Hundeplatz vorbei kam, forderte Latjak die junge Hündin durch den Zaun zum Spielen auf und auch Valentina begrüßte Fly freundlich wedelnd. Auch den Menschen gegenüber war Valentina ruhig und souverän. 🙂

Danach fuhr David mit Buddy, Faro und Balou zum Hundeplatz. Buddy hatte sich vor einigen Tagen den Hals verrissen, deshalb ließ David ihn mit einer Rampe ins Auto ein- und aussteigen. Auf dem Hundeplatz war Faro danach zu flitzen, Buddy und Balou waren eher anlehnungsbedürftig und suchten David`s Nähe zum Kuscheln. Nach ein paar Sprints auf und ab gesellte sich Faro zu den dreien in den Schatten. 🙂

Mit Angelino wollte Evi am Nachmittag vor zur Schreinerei Mehnert fahren, um mit ihm auf dem Waldweg zu laufen, aber Angelino zeigte im Hof deutlich, dass er bei diesen Temperaturen keinen Ausflug machen wollte. Weder mit Evi, noch mit Alex wollte er ins Auto einsteigen und zog stattdessen in den Schatten vor dem Auslauf. Natürlich durfte er in den Auslauf, wo er sich seine Kuhle frisch ausbuddelte, sich dann zufrieden hineinlegte und von dort aus das Geschehen im Hof beobachtete. 🙂

Evi ging daraufhin zu Faro, Buddy und Balou zum Kuscheln und Bürsten. Dabei entdeckte sie unter Balou´s  Achseln und in seinen Leisten wunde, gerötete Stellen. Wir schauten die Stellen an und informierten unseren Tierarzt. Auf seine Anweisung bekam Balou Hexadreson s.c. gespritzt, ab Mittwoch muss er Tabletten einnehmen, da es sich um eine allergische Reaktion handelt. Zum Glück litt Balou´s  Laune darunter nicht, er ließ sich trotzdem gerne streicheln. 🙂

Lena hat ihre erste Nacht bei uns gut überstanden und hat auch gut gefressen. Immer wieder gingen Michi, Alex oder David tagsüber zu ihr, wobei sie meist vorne im Zimmer neben der Tür lag. Mittags ließ Alex Samuel in den Auslauf, Lena´s  Terrassentür hatte sie geöffnet, damit sie sehen konnte, was im Auslauf vor ihr los ist. Sie schaute interessiert und reckte schnuppernd ihre Nase in die Luft, aber auf ihre Terrasse traute sie sich noch nicht. Abends ließen Michi und Alex sie in den Auslauf, denn im Zimmer oder auf ihrer Terrasse wollte sie sich nicht lösen und sie hatte ja doch einiges gefuttert. Es dauerte auch nicht lange, da lief sie vorsichtig, aber neugierig in den Auslauf und inspizierte ihn ausgiebig. Sie löste sich und ging freundlich-interssiert auf die Hunde zu, die auf ihren Terrassen waren, wobei sie erst von Aslan, Percy, Nicky, Fio und Lucky verbellt wurde. Aber Lena meisterte die Situation super, blieb freundlich und mit Samuel, der vor dem Auslauf war, kontaktete sie ein paar Mal freundlich Nase zu Nase durch das Gitter. Auch Aslan konnte Michi beruhigen, er begrüßte sie schließlich freundlich am Zaun. Als Juri in den Nachbarauslauf kam und sie entdeckte, stürmte er gleich bellend auf sie zu. Die Holzspäne flogen nur so in Lena’s Richtung, aber Lena blieb ruhig stehen, drehte den Kopf beschwichtigend zur Seite und Juri beruhigte sich sofort. Dann beschnupperten sich die beiden freundlich durch den Zaun. Im Auslauf lief sie immer in ca. einem Meter Abstand hinter Michi her, und auch ins Zimmer ging sie so, aber sie war immer darauf bedacht, dass sie zwischen Auslauftür und Michi blieb, sodass ihr Fluchtweg frei blieb. Michi versuchte dann nicht mehr sie ins Zimmer zu bringen und irgendwann ging Lena von alleine rein und legte sich ab. So konnte Michi über ein Nachbarzimmer in den Auslauf schleichen, ohne dass es Lena merkte und die Tür schließen. Abends hatte Lena noch lange Besuch zum Vertrauensaufbau von Karin und Michi im Zimmer.

Anna Maria war am Abend zum Kuscheln bei Sam und Giselle im Auslauf. Die beiden freuten sich sehr sie zu sehen und genossen ihre Gesellschaft. Danach war Anna Maria zum Vertrauensaufbau bei Momo und Aika und danach freuten sich Lucky und Balto über ihren Besuch. Als Karin kam, ging sie gemeinsam mit Karin mit Lucky und Balto auf die große Wiese. Lucky und Balto lachten dabei von einem Ohr bis zum anderen. 🙂

Salo war zum Vertrauensaufbau bei Josh und Suri. Suri genoss die Streicheleinheiten, Josh beobachtete die beiden entspannt von seiner Matzratze aus. 🙂 Mit Suri ging Salo auch spazieren. Die beiden gingen bis zur zweiten Bank in Richtung Bernau. Salo hatte das Gefühl, dass es Suri zu warm ist, weshalb sie dann gleich wieder umdrehten.

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich zuerst Latjak und Valentina und danach Flora, Fio und Grisu sehr. Als Michi abends zum Stall fuhr, war Karin noch lange bei Flora, Fio und Grisu zum Kuscheln und Vertrauensaufbau. Sie ließ die drei nochmal in den Hof, wo sie entspannt herumschnüffelten. 🙂

Morgens streigelte Michi Wallace und Gowinda, mittags fuhr sie nochmal hoch, um Wallace  mit dem Schlauch abzukühlen. Gowinda hatte heute keine Lust dazu. 🙂

 

Sonntag, 31. Juli 2022

Spazieren waren Josh, Resi, Franzi, Momo, Aika, Suri, Sam, Giselle, Aslan, Lucky, Balto, Angelino und Juri. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Heute morgen um 02:00 war Grey etwas überrascht, als Michi ihn aus seinem Zimmer holte. Er freute sich sehr und stromerte gleich entspannt über den Hof, während Chris und Michi ihren Frühstückskaffee tranken. Nachdem er sich mehrfach gelöst hatte, begann die Reise in sein zukünftiges Zuhause in der Nähe von Frankfurt. Er war anfangs sehr neugierig und schaute zum Fenster raus, wo die Fahrt hingeht, aber schon nach kurzer Zeit legte er sich hin und schlief. Kurz vor Würzberg stand er auf und winselte. Chris fuhr gleich von der Autobahn runter und Michi und er machten mit Grey einen spannenden Morgenspaziergang mit Rehbegegnung zwischen den Maisfeldern, die Grey ganz gelassen nahm. :-). Er löste sich und sprang dann wieder ins Auto. Den Rest der Strecke schlief er wieder. In seinem zukünftigen Zuhause fühlte er sich von Anfang an wohl und begrüßte Hilkea freudig, aber viel Zeit hatte er für die Begrüßung nicht, denn er inspizierte erstmal den Garten. Dann bekam er sein Frühstück, das er begeistert von Hilkea nahm und danach ging es erstmal wieder raus in den Garten. Während Hilkea mit Chris und Michi frühstückte, ging Grey den ganzen Gartenzaun ab und markierte sein neues Revier, dann schnupperte er interessiert durch das Haus und kam danach auf die Terrasse zu den dreien und legte sich entspannt neben den Tisch. Richtig schön! Als Chris und Michi sich von ihm verabschiedeten, sauste er gleich zu Hilkea und ließ sich von ihr durchknuddeln. Es war  klar, dass er gerne dort bleiben möchte. 🙂

Chris und Michi machten sich dann auf den Weg, Lena abzuholen, die heute bei uns einzieht. Lena wurde im Januar zu einer Familie vermittelt, die mit ihrer Ängstlichkeit überfordert war und sich deshalb entschieden hat, sie abzugeben. Sie können ihr einfach nicht die Sicherheit vermitteln, die Lena braucht. Michi mußte Lena etwas räumlich bedrängen, damit sie in die Transportbox ging, aber es dauerte nicht lange und Lena war drin. Auf der Fahrt war Lena anfangs noch etwas aufgeregt, aber schon nach ca. 30 Minuten legte sie ihren Kopf ab und schlief. Um 17.45 Uhr kam sie im TierHeim an. Michi, Chris, Em und Alex trugen sie in ihrer Transportbox in ihr Zimmer. Sie ging gleich aus der Box raus und untersuchte zunächst etwas hektisch die neue Umgebung, dann wurde sie schon ruhiger und tippelte Michi auch von der Terrasse ins Zimmer nach. Ihr Geschirr hing schon seit ein paar Tagen nur noch halb an ihr, da sie beim Wälzen im Garten ihrer ehemaligen Familie aus dem hinteren Teil herausgeschlüpft war und niemand an sie heran kam, um es ihr ganz an- oder auszuziehen. Michi konnte schon den hinteren Verschluß öffnen, aber das Teil war so befestigt, dass es sich trotzdem nicht lösen konnte und Lena stieg immer wieder selbst auf ihr Geschirr. 🙁 Alex schaute abends immer wieder zu ihr ins Zimmer und setzte sich zu ihr. Nach einiger Zeit durfte sie Lena sachte mit dem Handrücken an der Flanke streicheln, aber an den Verschluss des Geschirrs kam sie nicht heran, darauf lag Lena. Nachdem sie sich das Streicheln aber immer ruhiger gefallen ließ, schob Alex sie vorsichtig ein Stück von der Wand ab, streichelte sie weiter, immer von weiter oben beginnend und schließlich konnte sie Lena`s Rücken so großflächig streicheln, dass sie auch das Geschirr öffnen könnte. Lena atmete sichtbar aus, lege ihren Kopf auf die Vorderpfoten und Alex konnte auch die andere Seite öffnen. Beide atmeten durch und dann zog ihr Alex das Geschirr sachte über den Kopf. 🙂 Lena schaute richtig erleichtert auf, dann rollte sie sich müde zusammen und Alex streichelte sie noch ein wenig, bevor sie ihr eine gute Nacht wünschte. 🙂 Wir werden Lena nun erstmal ankommen lassen und sie Euch in den nächsten Tagen näher vorstellen. Hier ein paar erste Fotos:

Mit Josh machte Em einen gemütlichen Morgenspaziergang. Sie kamen nicht ganz bis zur zweiten Bank, Josh wollte schon vorher umkehren, dafür machten sie am Stromhäusl eine kurze Pause und Josh suchte dort eifrig nach Leckerchen. Gut gelaunt kamen die beiden zurück, wo Suri sie fröhlich herumspringend begrüßte. 🙂

Mit Resi und Franzi waren Em und Elfriede auch schon am Morgen im Kurpark unterwegs. Alle vier hatten viel Freude, genossen die ruhige Stimmung und am Bach pritschelten die Mädels fröhlich herum und tranken. Nach ein paar Kuschelpausen und Leckerliesuchen machten sie sich entspannt auf den Rückweg zum Auto. 🙂

Heute kam Frau Schatz, über ihren lieben Kuschelbesuch freuten sich Lucky, Balto, Percy, Nicky, Laluna, Flora, Fio und Grisu. 🙂

Jutta und Renate fuhren mit Momo und Aika nach Rottau zum Torfbahnhof und gingen dort die bekannte Runde über die Felder und Wiesen. In dem abgelegenen Waldstück konnten die Mädels ein Bad im Bach nehmen und nach einem Suchspiel die Ruhe genießen und entspannen. 🙂

Danach gingen Jutta und Renate mit Suri auf die große Wiese. Suri tollte mit Flitzeattacken herum und forderte die beiden mit Vorderkörpertiefstellung zum Spiel auf. An dem See hinter der großen Wiese gefiel es ihr besonders. 🙂

Mit Lucky und Balto erkundete Em den Kurpark. Schaut mal:

David fuhr mit Sam nach Rottau zum Tennisplatz, wo gerade ein Paar spielte. Bei jedem Punkt wurde entweder geflucht oder gejubelt. Sam war ganz fasziniert von den beiden. Nachdem er etwas zugesehen hatte, gingen David und er über den Waldweg zur Kneippanlage, wo Sam herumplantschte. Zu den Menschen bei der Kneippanlage hielt er lieber Abstand. 🙂

Giselle war im TierHeim etwas überdreht und konnte es kaum erwarten mit Doris spazieren zu gehen. Also fuhr Doris mit Giselle vor zum Maler Haas und drehte dort eine Runde mit ihr. Giselle wälzte sich glücklich und lief in relativ flottem Tempo an der Leine. 🙂

Mit Aslan fuhr David zum Hundeplatz. Aslan freute sich schon im TierHeim und wußte genau, dass es nun einen Ausflug geben wird. Auf dem Hundeplatz traf er den French Bulldog Ulli am Zaun, die beiden beschnupperten sich freundlich. Ulli bellte ubd forderte Aslan zum Spielen auf, Aslan blieb dabei freundlich, aber zurückhaltend. 🙂

Mit Angelino fuhr Em zur Schreinerei Mehnert, von dort aus machten die beiden einen entspannten Spaziergang auf dem Waldweg und um den Hundeplatz. Heute hatten die beiden viel Freude, denn es waren wenig Leute unterwegs und so war es angenehm ruhig. Angelino schnüffelte neugierig die Wege ab und genoss die entspannten Kuschelpausen mit Em. 🙂

Wie jeden Sonntag kam Juri mit David zu mir in den Seminarhof, wo er Matthias, Wilma und Frieda traf. Er war heute richtig gut gelaunt und flitzte mit den Mädels herum. Dann legte er sich hin und ließ sich streicheln. 🙂

Am späten Nachmittag machte Em mit Flora und Grisu Autotraining, während Fio im Hof herumstromerte und die drei neugierig beobachtete. 🙂

Über Em´s  spätabendlichen Kuschelbesuch freuten sich Lucky, Balto, Resi, Franzi, Angelino, Percy, Nicky und Laluna. 🙂

Als Dani am Morgen zum Stall kam, kam Wallace von der Weide und begrüßte sie fröhlich. Er konnte es gar nicht mehr erwarten, bis sie das Heu aufgefüllt hatte und fing gleich an, daran zu knabbern. Gowinda blieb so lange auf der Weide und graste bis Dani nach ihm rief. Beide bekamen ein Bananenleckerchen, bevor Dani wieder fahren musste. Am Abend kümmerte sich Karin um die Pferde und die anfallende Stallarbeit. Gowinda war richtig in Kuschellaune und spielte auch ein wenig Fussball mit Karin, während Wallace sich sehr für das frisch aufgelegte Heu interessierte und daran knabberte. Dank des leichten Windes am Stall waren auch die Fliegen nicht so lästig und störten die Pferde kaum. 🙂

Samstag, 30. Juli 2022

Spazieren waren Josh, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Resi, Franzi, Sam, Giselle, Angelino, Samuel, Rosalie, Diego, Faro, Buddy, Balou und Grey. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Samuel verbrachte während der Mitarbeiterpause Zeit mit Michi’s und Alex’s Hunden im Hof. Auch wenn er an der Leine bleiben mußte, weil sein stürmisches Spielen zu wild für die anderen gewesen wäre, genoss er es sichtlich mit ihnen durch den Hof zu stromern. Mit Angel spielte er etwas und auch Bonnie und Lucy forderte er zum Spielen auf. Aber während Bonnie ihm gleich zeigte, dass seine Spielaufforderung zu stürmisch für sie ist und ihm das durch knurren zu verstehen gab, drehte ihm Lucy den Rücken zu, so dass er sie ruhig beschnuppern konnte. Die kurze Ansage von Bonny verstand er gleich, drehte ab und schnupperte beschwichtigend neben ihr über den Hof. 🙂

Josh freute sich über einen entspannten Morgenspaziergang mit Em. Gemütlich schlenderten die beiden bis zu den Weihern bei der Raststätte, machten zwischendurch kurze Pausen und genossen die ruhige Morgenstimmung. Begeistert suchte Josh nach Käseleckerlies, die Em für ihn im Gras versteckt hatte und strahlte sie an, wenn er eines gefunden hatte. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhren Em und Elfriede zum Medical Park, wo sie einen wunderschönen Spaziergang am See und durch den Park machten. Die Jungs schauten sich um und schnüffelten neugierig den Weg entlang. Kurze Pausen nutzte Balto zum Ausruhen, während Lucky sich zufrieden von Elfriede streicheln ließ. 🙂

Mit Latjak und Valentina fuhren Jutta und Matthias am frühen Vormittag nach Übersee, wo sie einen schönen und langen Spaziergang machten. Das Wetter sah eher nach Gewitter aus, aber es hielt und im starken Wind waren einige Kite-Surfer auf dem Wasser, die von den Hunden aufmerksam beobachtet wurden. Die beiden waren heute sehr verschmust und genossen viele Kuschelpausen mit Jutta und Matthias. Und auch miteinander gingen Latjak und Valentina besonders liebevoll um, richtig niedlich. 🙂 Schaut mal, wie schön es am und im Wasser war:

Danach besuchten Jutta und Matthias Rosalie, Diego, Percy, Nicky, Laluna und Juri, die sich alle sehr über ihren lieben Besuch freuten. Auch zu Aslan, der gerade im Auslauf war, setzte sich Matthias ans Gitter, sprach mit ihm und gab ihm ein paar Leckerchen, die er freudig annahm. 🙂

Auch Resi und Franzi hatten viel Spaß am Chiemsee. Elfriede und Em waren mit den beiden Mädels am Medical Park unterwegs. Mittlerweile war das Wetter sonniger und so plantschten die beiden immer wieder fröhlich im Wasser. 🙂

Mit Sam und Giselle fuhr Alex nachmittags zum Hundeplatz, wo Sam wie ein geölter Blitz den kompletten Platz auf und ab rannte. Als er sich ausgetobt hatte und nach Spaziergängern und Radfahrern auf dem Weg Ausschau hielt, nahm Alex ihn an die Leine und gemeinsam mit Giselle liefen sie ruhig um den Platz, von Schatten zu Schatten. Zwischendurch wurde auch gekuschelt und nach Leckerchen gesucht, was beiden viel Spaß machte. Als ein Fußballspiel auf dem Sportplatz begann und  Sam den Stadionsprecher hörte, suchte er eine Weile verwirrt, wo die fremde Stimme wohl herkommt, richtig niedlich. 🙂 Als sie auf dem Weg zum Auto waren, kamen zwei Reiterinnen den Bachweg entlang und Sam holte schon Luft zum Verbellen, aber nachdem Alex seine Konzentration auf sich lenkte und ein paar Richtungswechsel mit ihm machte, blieb er ruhig. 🙂

Mit Angelino fuhr Em nach Rottau und ging dort auf dem Erlebniswaldweg mit ihm spazieren. Es war ein aufregender Spaziergang, denn leider waren auf dem schmalen Waldweg viele Radfahrer unterwegs (obwohl dort eigentlich Radfahrverbot ist) und diese machten ihm Angst. Em konnte ihn zwar immer rechtzeitig in den Wald lotsen, aber dennoch spürte man seine Unsicherheit. Dann pinkelte ihm zu allem Überfluß auch noch eine Ameise zwischen die Ballen seines rechten Hinterlaufs. Em schaute gleich nach, als er begann wie verrückt an der Pfote zu lecken und entdeckte die Ameise. 🙁

Samuel freute sich über einen Spaziergang mit Alex auf die große Wiese. Er lief fröhlich an der Leine mit, schnupperte neugierig durch das Gras und im hinteren, schattigen Bereich wäre er am liebsten in den Wald geflitzt, denn das Rauschen der Blätter im Wind und das Knacken der Äste fand er richtig spannend. Er hielt immer wieder inne und lauschte andächtig. Nach einer ausgiebigen Kuschelpause machten sich die beiden auf den Rückweg. Im hohen Gras am Wiesenausgang kasperte er noch fröhlich herum, machte Bocksprünge und robbte lachend durch das Gras, soooo niedlich. 🙂

Rosalie und Diego freuten sich über einen Abendspaziergang mit Alex. Fröhlich sausten sie zur großen Wiese, schnupperten neugierig durch`s Gras und flitzten dann über den abgemähten Teil. Mitten auf der Wiese machten sie eine kurze Verschnaufpause, Alex hockte sich hin, Rosalie und Diego legten sich links und rechts neben ihr ab und alle drei genossen diese ruhige, friedliche Stimmung. Nach einer  Leckerliesuche machten sie sich gut gelaunt auf den Rückweg. 🙂

 

Mit Faro, Buddy und Balou fuhr Em zum Hundeplatz. Schon im Hof konnten sie es kaum erwarten und sprangen ungeduldig ins Auto und wieder raus und wieder rein. Als Buddy das zweite Mal aus dem Auto sprang, jaulte er kurz auf, aber es schien gleich wieder alles gut zu sein. Auf dem Hundeplatz lief er zwar fröhlich auf und ab, aber Em bemerkte, dass er aufjaulte, wenn er den Kopf zu weit nach links drehte. 🙁 Er bekam am Abend noch Schmerzmittel nach Rücksprache mit dem Tierarzt, wir hoffen, dass er sich bis morgen wieder erholt. Wir werden ihn jedenfalls gut im Auge behalten und wenn es morgen nicht besser ist, werden wir mit ihm in die Tierklinik fahren. Nach dem Spaziergang war Em noch lange bei den dreien im Zimmer und bürstete Buddy. Damit hatte er gar kein Problem und genoss es sichtlich. 🙂

Mit Grey ging Em im Anschluss bis zur zweiten Bank in Richtung Bernau. Grey schnupperte interessiert die Wegesränder ab und freute sich über Em’s Kuscheleinheiten. 🙂

Mit Aslan übte Michi, am Zaun ruhig zu bleiben, auch wenn Momo und Aika im Nachbarauslauf sind. Erst verbellte er die beiden energisch, aber als Michi Momo und Aika etwas vom Zaun weg schickte, beruhigte er sich. Für das Ruhigsein gab es ein Leckerchen und auch als sich Momo und Aika wieder Schritt für Schritt näherten, blieb er ruhig. Er bekam jedesmal ein Lob, wenn er aufhörte, sie zu fixieren. Schließlich standen die drei Zaun an Zaun und waren dabei ruhig und entspannt. Aslan schnupperte beschwichtigend am Boden, Momo legte sich mit dem Rücken zu ihm an den Zaun und so konnte er sie beschnuppern. Aika interessierte sich nicht für ihn. 🙂

Am frühen Abend besuchte ich Juri. Zuerst haben wir in seinem Zimmer gekuschelt, dann gingen wir in den Hof. Dort bekam er einen solchen Flitzeanfall, dass er Michi und mich mehrfach beinahe umgerannt hätte. Dabei lachte er von einem Ohr bis zum anderen und raste mit einer solchen Geschwindigkeit, dass er ich schließlich doch noch erwischte und dabei so gegen mein Schienbein donnerte, dass dies jetzt in vielen bunten Farben leuchtet… Als er merkte, dass er mir weh getan hatte, war er ganz betroffen und stand mit hängendem Kopf vor mir, der liebe Kerl. 🙂

Über spätabendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Sam, Giselle, Lucky, Balto, Resi, Franzi und Angelino. 🙂

Mit Percy, Nicky und Laluna übte Em wieder das Einsteigen ins Auto. Alle drei sprangen gleich rein, aber als es donnerte, sprangen Nicky und Laluna auch gleich wieder raus. Percy hingegen wollte gar nicht aussteigen und mußte von Em überredet werden, wieder auszusteigen und ins Zimmer zu gehen. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Danach gab es Frühstück für die beiden und nach diesem sausten die beiden wieder auf die Weide. Als Michi am Abend zum Stall hoch kam, waren sie noch auf der Weide und kamen nach dem ersten Pfiif gleich runter – zufrieden und völlig mit Schlamm verschmiert. Offensichtlich hatten sie tagsüber einige Schlammbäder genossen. 🙂

Freitag, 29. Juli 2022

Spazieren waren Grey, Suri, Momo, Aika, Giselle, Faro, Buddy und Balou. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Jutta kam während der Morgenputzrunde, als Grey gerade im Hof war. Er begrüßte sie gleich fröhlich und die beiden machten einen schönen Spaziergang zu den Weihern bei der Raststätte. Grey schnüffelte interessiert am Wegesrand und freute sich über kurze Kuschelpausen mit Jutta. Da es noch nicht so warm war, hatte er viel Spaß und brauchte zwischendurch keine Trinkpausen. 🙂

Mit Suri fuhr Jutta zum Medical Park. Suri hüpfte gleich erwartungsfroh in Jutta´s  Auto und grinste dabei über das ganze Gesicht. Am Chiemsee liefen die beiden entspannt am Ufer entlang und genossen den Ausflug. 🙂

Momo und Aika freuten sich, als Jutta mit Suri zurück kam und machten im Auslauf lautstark auf sich aufmerksam. 🙂 Gemeinsam mit Hedda fuhren sie nach Rottau, wo sie im Wald bis zum kleinen Wasserfall liefen. Die Mädels hatten viel Spaß beim Schnüffeln, Plantschen und Leckerchen suchen und natürlich genossen sie viele Streicheleinheiten. Alle vier kamen gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

Danach freute sich Giselle über einen Spaziergang mit Jutta. Gemütlich gingen die beiden zu den Weihern bei der Raststätte, wo Giselle lachend im Wasser pritschelte und sich begeistert in der Wiese wälzte. Danach liefen die beiden noch bis zum Parkplatz weiter, denn dort am Zaun schnuppern die Hunde besonders gerne und beobachten das rege Treiben. Die Massen an Radfahrern waren Giselle egal und die beiden kamen zufrieden und ein wenig müde von der Hitze zurück ins TierHeim. 🙂

Hedda fuhr derweil mit Faro, Buddy und Balou zum Hundeplatz, wo die Jungs über die Fläche sausten und nach einer kurzen Pause im Schatten eifrig mit Hedda an den verschiedenen Geräten arbeiteten und nach Leckerlies suchten. 🙂

Danach freute sich Angelino, der gerade im Auslauf war, über Hedda´s  Kuschelbesuch. 🙂

Mittags war es dann wieder richtig heiß und so dösten die Hunde in ihren kühlen Zimmern oder im Schatten in den Ausläufen und im Hof. Aslan hatte sich eine Kuhle gebuddelt, in der er ruhte und wollte erst nach über 2 Stunden wieder zurück ins Zimmer. Samuel, der immer wieder Zeit im Hof verbrachte, legte sich entspannt vor die Tür vom Auslauf 3 in den Schatten und Aika, die direkt hinter der Tür im Auslauf lag, blieb ruhig und tiefenentspannt liegen. 🙂 Später grub Angelino die Kuhle von Aslan im Auslauf noch etwas tiefer und hatte richtig viel Spaß dabei. 🙂 Schaut mal, wie er lacht:

Als Michi am Nachmittag den Auslauf 2 mähte, waren gerade Faro, Buddy und Balou darin. Buddy fand den Rasenmäher gar nicht toll und startete immer wieder Scheinattacken in dessen Richtung. Michi stellte deshalb den Mäher ab und zeigte Buddy das Teil erstmal. Er beschnupperte den Rasenmäher ruhig und legte sich dann in den Schatten. Als Michi den Mäher wieder startete, war das auch für Buddy o.k. 🙂

Als Karin am Abend kam, waren gerade Suri und Josh im Hof. Josh meldete das vorfahrende Auto, blieb aber unter dem Vordach liegen, während Suri gleich vor zur Tür sauste und Karin freudestrahlend begrüßte. 🙂 Sie genoss die Streicheleinheiten von Karin sehr, aber als es leicht zu regnen begann, sausten Josh und Suri gleich in ihr Zimmer und kuschelten sich in die Decken. 🙂

Ich kam ebenfalls am Abend ins TierHeim, um mit Juri zu kuscheln, der in seinem Sessel lag und sich gemütlich an mich lehnte, während ich ihn streichelte. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich auch sehr Karin zu sehen. Es begann stärker zu regnen und so waren Latjak und Valentina klatschnass, als sie wieder ins Zimmer kamen. Karin trocknete die beiden ab, was sie sehr genossen und kuschelte noch lange mit ihnen. Latjak war total übermütig und zergelte mit Karin mit dem Handtuch, forderte sie immer wieder zum Spielen auf und lachte dabei von einem Ohr bis zum anderen. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Beide waren total kuschelig und suchten immer wieder Michi’s Nähe und stupsten sie freundlich an. Auf der anderen Talseite kippte ein LKW Erde ab, das fand Gowinda sehr spannend. Mit gespitzten Ohren beobachtete er den LKW. Als ein großer Schwung Erde abkippte, entstand ein dumpfes Geräusch, das Gowinda etwas nervös machte, er tänzelte am Zaun auf und ab und beruhigte sich erst wieder, als der Lastwagen aus seinem Blickfeld verschwunden war. Als etwas später auf der anderen Talseite ein Reiter zu sehen war, wieherte er aufgeregt in diese Richtung. 🙂 Als Michi abends zum Stall kam, waren die beiden noch auf der Weide, kamen aber gleich herunter zum Stall gallopiert und freuten sich über ihr Futter. 🙂

 

Donnerstag, 28. Juli 2022

Spazieren waren Josh, Samuel, Rosalie, Diego, Giselle, Suri, Lucky, Balto, Resi, Franzi, Angelino, Sam, Grey, Momo, Aika, Faro, Buddy und Balou. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Josh ging Em schon ganz in der Früh bis zur zweiten Bank. Die beiden genossen die morgendliche Ruhe und kamen völlig entspannt zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Samuel ging Em anschließend auf die Wiese gegenüber vom TierHeim. Samuel war heute nicht ganz so entspannt wie sonst, er beobachtete aufmerksam/ ritisch die Kühe auf der Weide, freute sich aber trotzdem über ausgiebige Kuscheleinheiten und Leckerliesuchen. 🙂

Mit Rosalie und Diego ging Dani auf die große Wiese, wo sie den abgemähten Teil komplett umrundeten. Es war ein schöner Ausflug. 🙂

Giselle und Bärbel waren in Bernau auf dem Bachweg unterwegs. Giselle plantschte im Wasser und hatte viel Spaß. Die beiden trafen zwei Mal auf andere Hunde, die beide sehr gut verträglich waren, weshalb ein Ausweichen nicht nötig war. Giselle beschnüffelte sich kurz mit ihnen, dann ging jeder seiner Wege. 🙂

Suri freute sich über einen schönen Ausflug mit Fred nach Rottau. Dort gingen sie den Tiererlebnispfad und machten dabei eine Pause am Bach, in dem Suri herumplantschte. Sie kam zufrieden zurück ins TieHeim, wo sie gleich Josh begrüßte. 🙂

Mit Lucky und Balto waren Bärbel und Em im Kurpark. Beide schnüffelten viel, kuschelten mit Em und Bärbel und freuten sich über versteckte Leckerchen, die sie eifrig suchten. 🙂

Resi, Franzi und Angelino machten mit Em und Hedda einen schönen Ausflug nach Bernau, wo sie die Runde zum Farbinger Hof gingen. Alle drei kühlten sich die Pfoten im Wasser ab und tranken etwas. Franzi war es wieder zu warm, deshalb waren alle sehr gemütlich unterwegs. 😉

Mit Sam wollte Evi zu den Weihern bei der Raststätte gehen, aber Sam hatte nicht so viel Lust zu laufen. Vielleicht war es ihm schon zu warm oder es störten ihn die Massen an Radlern, die heute unterwegs waren. Dani ging deshalb ein Stück auf die Wiese gegenüber vom TierHeim. Dort schnupperte er fröhlich herum, wollte aber auch schon bald wieder zurück in sein kühles Zimmer. 🙂

Mit Grey machte Evi einen schönen Spaziergang erst auf dem Weg links vom TierHeim und dann noch ein Stück in die andere Richtung. Aber auch Grey wollte schon bald wieder zurück, da es ihm zu warm war. Evi blieb noch lange bei ihm zum Kuscheln im Zimmer und bürstete ihn, was er sehr genoss. 🙂

Über Kuschelbesuch von Evi freuten sich auch Faro, Buddy und Balou sehr. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren David und Evi nach Rottau zum Torfbahnhof, wo sie einen sehr entspannten Spaziergang an den Wiesen und Maisfeldern vorbei machten. Ab und zu gab es eine Leckerliepause und an dem Waldstück konnten Momo und Aika etwas im Wasser plantschen und die Ruhe im Wald genießen. 🙂

  

Mit Faro, Buddy und Balou war Julian auf dem Hundeplatz, wo alle jede Menge Spaß hatten. Da es sehr warm war, wurde mehr gekuschelt, denn das Herumsausen war den Hunden zu anstrengend. 🙂

Über Kuschelbesuch von Julian freuten sich Lucky, Balto, Momo, Aika, Rosalie und Diego, Sam, Giselle, Flora, Fio und Grisu. 🙂

Hedda war lange bei Percy, Nicky und Laluna zum Kuscheln und zum Vertrauensaufbau im Zimmer. Hedda bürstete Percy, was der echt toll fand. Er legte sich ganz entspannt hin und drehte ihr dabei strahlend den Bauch entgegen. 🙂

Samuel verbrachte wieder viel Zeit mit uns im Hof. Wir machten mit ihm Autotraining, was schon richtig gut klappte. Er sprang mehrmals hintereinander rein, als wäre das ganz normal. 🙂 Echt toll!

Später am Tag löste Samuel mit Begeisterung ein Intelligenzspiel. Schaut mal, wie toll er das macht:

Über Em´s  abendlichen Kuschelbesuch und ihre Leberwurst-Karotten freuten sich Lucky, Balto, Sam, Giselle, Percy, Nicky, Laluna, Resi, Franzi und Angelino sehr. 🙂

Heute bekamen wir einen Anruf, dass jemand in Bernau seinen jungen Kater vermisst. Tatsächlich ist uns seit zwei, drei Tagen ein Kater auf den Wiesen ums TierHeim aufgefallen, auf den die Beschreibung zutrifft. Der kleine Kater ist sehr zutraulich und als Michi ihn vorne bei der Scheune sah, kam er auch zu ihr und ließ sich hoch nehmen. Als David jedoch mit einer Transportbox kam, um ihn mitzunehmen, flüchtete er beim Anblick der Box und obwohl wir bei der Stelle einen Futterplatz einrichteten und immer wieder mal nachschauten, blieb der Kater verschwunden. 🙁 Als Alex am Abend heim fuhr, blieb sie bei der Scheune stehen und sah nach den (unberührten) Näpfen. Nachdem sie ein paar lockende Laute von sich gab, stand der Kater plötzlich vor ihr auf der Wiese. Sie rief gleich Michi an und nahm den kleinen, verschmusten Kerl auf den Arm. Michi kam mit ihrem Auto und Alex konnte mit dem Kater in den Armen einsteigen. Sie fuhren zurück ins TierHeim und richteten ihm ein Zimmer her. Michi öffnete alle Türen und so konnte Alex mit dem Kater gleich in sein Zimmer gehen, endlich war er in Sicherheit. 🙂 Michi holte Näpfe und Katzenfutter und sie hatte noch nicht ganz das Futter im Napf, da sprang er schon auf die Ablage und begann gierig zu fressen. Der Halter war leider nicht persönlich zu erreichen, aber Michi hinterließ ihm gleich eine Nachricht, dass sein Kater nun sicher bei uns ist… Später am Abend meldeten sich die überglücklichen Halter und da sie kein Auto zur Verfügung hatten, fuhr Michi den kleinen Kater zu ihnen. Die Leute haben auch die Schwester des kleinen Katers, die ihn sofort begrüßte und ableckte. Der kleine Kerl war etwa 10 Tage unterwegs gewesen und seine Schwester hat in dieser Zeit so getrauert, dass sie kaum fraß. Wie schön, dass die beiden sich wiederhaben! 🙂

Dani war am Morgen im Stall und kümmerte sich um die anfallenden Arbeiten, füllte die Tränke frisch auf und fütterte Wallace und Gowinda. Bevor sie fuhr, bekamen beide ein Bananenleckerlie, danach knabberten sie wieder zufrieden an ihrem Heu. Am Abend war Michi im Stall und versorgte Wallace und Gowinda, die tagsüber viel auf der Weide gewesen waren. 🙂

Mittwoch, 27. Juli 2022

Spazieren waren Josh, Grey, Samuel, Momo, Aika, Lucky, Balto, Suri, Latjak, Valentina, Resi, Franzi, Angelino, Sam, Giselle, Aslan, Faro, Buddy, Balou, Percy, Rosalie, Diego und Juri. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Josh war mit Em am Weiher und suchte dort mit Begeisterung nach Käseleckerchen, die Em für ihn ausgelegt hatte. Zufrieden kam er zurück ins TierHeim, wo er liebevoll von Suri begrüßt wurde, die gerade im Hof war. 🙂

Grey hatte heute viel Besuch von seiner Interessentin Hilkea. Sie waren gemeinsame im Zimmer und im Auslauf. Auch einen wunderschönen und langen Spaziergang machten die beiden in Bernau auf dem Waldweg. 🙂

Doris und David gingen mit Samuel und Bali spazieren. Bei beiden war die Freude schon groß, als sie sich im Hof begegneten und auf der großen Wiese zeigten sie immer wieder Spielaufforderungen. Nach einer Runde um die Wiese wurden sie immer entspannter und die vier gingen noch ein Stück in Richtung Weiher. Samuel folgte Bali interessiert und die beiden schnüffelten gemeinsam herum. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Hedda und David nach Rottau, wo sie vor dem Ortseingang parkten und in Richtung Kneippanlage gingen. Auf den Wiesen wälzten sich Momo und Aika vergnügt und nach einer Abkühlung im Bach bei der Kneippanlage gingen die vier noch ein schönes Stück durch den Wald. Momo und Aika waren dabei sehr entspannt. 🙂

Lucky und Balto waren mit Elfriede und Em in Rottau, wo sie vom Tennisplatz aus zur Kneippanlage gingen. Lucky und Balto haben dort viele Spuren entdeckt und untersucht. Schaut mal, wie wohl sie sich fühlten:

Über lieben Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich zuerst Percy, Nicky und Laluna. Danach besuchte sie Angelino in seinem Zimmer und zum Abschluss blieb sie noch bei Lucky und Balto zum Kuscheln. 🙂

Sonja und David gingen gemeinsam mit Suri bis zur zweiten Bank. Dabei gab David Sonja eine Gassigehereinführung und da Sonja aufmerksam und sehr liebevoll mit Suri umging, ließ David sie noch das Stück bis zum Maler Haas allein mit Suri gehen. Nach einer Weile wollte Suri wieder zurück zum TierHeim, was Sonja natürlich respektierte und mit ihr umdrehte. 🙂

Doris und Karin waren einige Zeit bei Latjak und Valentina im Zimmer, um Valentina´s hinteres rechtes Bein anzuschauen, da sie am Vormittag etwas lahmte. Leider ließ Valentina es nicht zu, das man sie genauer hätte untersuchen können. So kuschelten die beiden noch etwas mit ihr, bevor Karin mit Latjak und Valentina  auf die große Wiese ging. Dort umrundeten sie den abgemähten Teil am Rand, wo es noch schattig war. Valentina lief recht gut und beide tobten und spielten etwas miteinander, kuschelten dann mit Karin und freuten sich über Leckerchen. Die vielen Radler, die heute unterwegs waren, waren den beiden völlig egal. Valentina hatte nur Interesse an einem vorbeilaufenden Hund, dem sie interessiert hinterherschnüffelte, aber sie verbellte ihn nicht. 🙂

Resi, Franzi und Angelino waren mit Hedda, Em und Elfriede auf und um den Hundeplatz herum unterwegs. Angelino freute sich immer sehr, wenn andere Hunde kamen. Er wedelte freundlich und hatte es sehr eilig, zu ihnen zu kommen. 🙂

Mit Sam fuhr David nach Rottau und machte mit ihm einen gemütlichen Spaziergang zur Kneippanlage. Es waren kaum Leute unterwegs, was Sam sehr gefiel. Er schnüffelte entspannt herum und freute sich über Leckerchen. 🙂 Schaut mal, wie er lacht:

Doris fuhr mittags mit Giselle nach Bernau in den Kurpark. Dort gingen die beiden kreuz und quer über die Wege und Wiesen. Giselle nahm ein ausgiebiges Bad im Bach und wälzte sich im Anschluss ausgiebig, es war ein schöner Ausflug. 🙂

Am Nachmittag freute sich Giselle über einen weiteren Sapziergang mit Jutta. Der Auftakt war  etwas turbulent, weil gerade als die beiden das TierHeim verließen, leider eine Radfahrerin die Kontrolle über ihr Rad verlor und hinfiel. Sie hatte den Rauch auf der Autobahn von einem schweren Unfall beobachtetet und nicht auf den Weg geachtet, Jutta und Giselle hatten damit nichts zu tun. Michi versorgte die Frau und brachte eine Bank zum Hinsetzten vor das TierHeim. Giselle hat sich nicht aus der Ruhe bringen lassen, mit Schnupperstopps und Kuschelpausen und natürlich einem Abstecher in den Weiher sind die beiden bis zur Brücke hinter dem Autobahnparkplatz gelaufen und Giselle war dabei munter unterwegs. Es war ein schöner Ausflug für die beiden. 🙂

Über Jutta´s  Kuschelbesuch im Auslauf freuten sich Momo und Aika sehr. Auch Lucky und Balto begrüßten Jutta fröhlich, als sie zu ihnen ging und mit ihnen kuschelte. 🙂

David fuhr mit Aslan zum Hundeplatz. Aslan hatte richtig Freude zu laufen und sauste quer über das Gelände. Danach versteckte er sich im Schatten in den Büschen. Auf ein Rufen von David kam er mit einem breiten Grinsen angelaufen. 🙂

Faro, Buddy und Balou freuten sich auch sehr, als es zum Hubdeplatz los ging. Faro „sang“ schon in freudiger Erwartung. Auf dem Hundeplatz waren die drei recht ruhig und entspannt. Faro flitzte immer wieder auf und ab und hielt Ausschau nach Radlfahrern, mit denen er am Zaun sausen konnte. David nahm ihn immer wieder an die Leine, so fuhr er sich nicht zu sehr hoch und konnte doch den Freilauf genießen. 🙂

Karin besuchte Flora, Fio und Grisu im Auslauf 4. Fio kam kurz angeflitzt zum „Hallo“ sagen, legte sich dann aber lieber wieder auf seine Terrasse. Mit Flora und Grisu setzte sich Karin zum Klettergerüst, übte mit dem Geschirr und kleine Spaßtricks. Natürlich wurde auch gekuschelt. Etwas später zogen alle auf die Terrasse um, jetzt kam auch Fio wieder gern dazu. Karin bürstete ihn, was er sehr genoss. 🙂

Auch Suri und Josh, Lucky und Balto, Percy, Nicky und Laluna, sowie Diego und Rosalie freuten sich über Kuschelbesuch von Karin. 🙂

Samuel verbrachte heute wieder viel Zeit im Hof und freute sich auch über Intelligenzspiele und einen befüllten Schnüffelteppich. 🙂

Auch über lieben Kuschelbesuch von Sonja freute er sich sehr. 🙂 Schaut mal, wie er lacht!

Auch Em war lange bei Samuel im Zimmer, kuschelte mit ihm und ließ ihn aus einem Gummiball Leckerlies suchen, was er sehr schnell heraus hatte, der schlaue Kerl. 🙂

Abends machte Em mit ihm einen gute-Nacht-Spaziergang auf die große Wiese, wo die beiden viel Spaß hatten. 🙂

Über abendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Lucky, Balto, Sam, Giselle, Percy, Nicky, Laluna, Resi, Franzi und Angelino sehr. Begeistert nahmen sie ihre Betthupferl in Form von Leberwurst-Karotten und kuschelten sich dann gemütlich ein. 🙂

Mit Percy ging Em abends auf die große Wiese. Obwohl noch ein paar Radler unterwegs waren, lief er gut mit ihr mit und hatte auf der Wiese viel Spaß daran, durch das Gras zu schnüffeln und nach Leckerlies zu suchen. 🙂

Am Abend kam David mit Juri zu mir in den Innenhof. Nachdem er alles abgeschnüffelt und jede Menge herumgepieselt hatte, machte ich Suchspiele mit ihm. Er mußte bleiben, bis ich ein paar Leckerchen verteilt hatte, dann durfte er sie einsammeln, was er total klasse fand. Schaut mal:

Während Em abends die Hunde von den Ausläufen in ihre Zimmer brachte, ging Alex mit Rosalie und Diego auf die große Wiese. Die beiden sausten freudestrahlend mit Alex los und blieben auf dem Weg super bei ihr. Auf der Wiese flitzten sie fröhlcih kreuz und quer über den abgemähten Teil, schnupperten ausgiebig und wälzten sich im Gras. Alle drei genossen die schöne Abendstimmung und nach einer  Leckerliesuche machten sie sich gut gelaunt auf den Rückweg. 🙂

Im Stall ist alles in Ordung 🙂 Am Morgen war Dani bei den Pferden, fütterte Wallace und Gowinda und kümmerte sich um die Stallarbeit. Am Abend war Mich im Stall und versorgte die beiden, die den ganzen Tag auf der Weide gewesen waren. 🙂

Dienstag, 26. Juli 2022

Spazieren waren Grey, Suri, Sam, Giselle, Angelino, Samuel, Aslan, Faro, Buddy und Balou. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Morgens um 06:30 kam unser Tierarzt, um Aslan und Valentina für eine Blutabnahme in Kurznarkose zu legen, denn wir müssen kontrollieren, ob die Therapie gegen die Anaplasmien und Babesien bei den beiden schon gewirkt hat und ob wir diese nun beenden können.  Beide bekamen die Spritze von David und Michi, damit sie sich nicht aufregen müssen, wenn sie den Tierarzt sehen und schliefen dann problemlos ein. Natürlich wurden bei beiden auch die Krallen kontrolliert und wenn nötig gestutzt, die Ohren angeschaut und bei Valentina konnte sich der Tierarzt nochmal die mit Malassezien befallene Stelle im Gesicht ansehen. Die Therapie diesbezüglich braucht sie in jedem Fall noch weiter. Aslan spritzte der Tierarzt gleich nach der Blutabnahme den Antagonisten und so war er schnell wieder wach. Bei Valentina, die das Bürsten ja nicht so gerne mag, nutzten wir die Gelegenheit und bürsteten sie gründlich, schnitten die verfilzten Stellen hinter den Ohren und an den Hosen raus und als die Pflege abgeschlossen war, spritzte ihr Michi den Antagonisten. Sie wachte schnell auf, aber im Gegensatz zu Aslan wollte sie erst noch nichts fressen. Aber kurz vor Mittag hatte sie sich bereits komplett erholt und fraß wieder mit Appetit. 🙂

Evi machte einen schönen Spaziergang mit Grey in Richtung der Weiher, Grey ging dabei toll an der Leine. Als die Metallbrücke beim Drübergehen schepperte, bekam Grey Anggst und versuchte aus dem Geschirr zu schlüpfen. Evi konnte ihn aber gleich beruhigen und der restliche Spaziergang verlief wieder sehr entspannt. 🙂

Fred fuhr mit Suri nach Rottau und ging mit ihr zur Kneippanlage. Suri plantschte im Wasser neben der Kneippanlage und wälzte sich begeistert im frisch gemähten Gras der nahen Wiese. 🙂

Evi ging mit Sam in Richtung der Weiher. Sam freute sich und ging bei den Weihern eine Runde schwimmen. 🙂

Giselle freute sich ebenfalls über einen Spaziergang zu den Weihern. Fröhlich begrüßte sie Evi im Hof und sauste gleich lachend mit ihr los. Obwohl es heute nicht heiß war, wollte sie in den Weiher, denn sie ist eine richtige Wasserratte, schaut mal:

Mit Angelino lief Evi gemütlich bis zum Waldweg hinter der Raststätte. Angelino schnüffelte neugierig die Wegesränder ab, vor allem an der Rasttätte gab es viele fremde und interessante Gerüche, die er intensiv beschnupperte. Zum Glück waren heute nicht so viele Radler unterwegs und so verlief auch der Rückweg sehr entspannt. 🙂

Doris und David machten einen ruhigen Spaziergang mit Samuel und Bali zur zweiten Bank. Samuel orientierte sich sehr an Bali, die beiden schnüffelten immer gemeinsam am Wegesrand. Dank Bali hatte Samuel „auf die Seite“ und „warte“ gleich verstanden und wartete geduldig am Wegesrand auf das Auflösesignal, wenn Autos und Fahrradfahrer vorbei waren. Auch die Kühe, die neugierig zum Zaun kamen, meisterte Samuel mutig und ohne sie anzuknurren oder zu bellen. 🙂

Mittags kam unser Tierarzt nochmal zur wöchentlichen Routinekontrolle. Balto`s Pfote muss weiterhin mit Salzwasser behandelt werden, Percy bekommt weiterhin 2 x tgl. Posifenicol auf die wunde Stelle am Penis aufgetragen, Suri braucht weiterhin 2 x tgl. die Salzwasser- und Joghurtbehandlung gegen die Vaginitis und Samuel muss weiterhin 2 x tgl. mit Surolan gegen die Malassezien in den Ohren behandelt werden. Die Ohen von Balou, Faro und Buddy sind viel besser. Sie brauchen die Surolanbehandlung nur noch ein Mal pro Woche. Faro`s Knubbel am Hals ist wie vermutet eine partielle Verstopfung der Parotisspeicheldrüse. Nachdem diese aber nicht komplett verstopft ist, bedarf es keiner Behandlung. Es wird zwar einige Zeit dauern, aber diese Schwellung wird von selbst zurückgehen. Schmerzen oder Behinderungen hat Faro dadurch nicht. Franzi soll weiterhin Schonkost bekommen, bis die heißen Tage vorbei sind, dann können wir  langsam wieder auf das normale Futter umstellen.

Am Nachmittag fuhr David mit Aslan zum Hundeplatz. Aslan wirkte noch etwas benommen von der morgendlichen Narkose. Er lief nur eine kleine Runde, bevor er sich bei der Hütte niederlegte und im Schatten döste. 🙂

David machte eine Gassigehereinführung mit Hilkea und Grey, während sie eine Runde um die große Wiese drehten. Hilkea hörte aufmerksam zu und Grey lief wie eine Eins bei ihr an der Leine. Er hatte Spass daran, mit Hilkea die Grundkommandos zu üben und schien ihr auf Anhieb zu vertrauen. Danach sagte Grey`s innere Uhr, dass es Zeit für das Abendessen sei und deshalb wollte er zurück ins TierHeim. Das respektierte Hilkea natürlich. Die beiden sind ein tolles Team. 🙂

Suri freute sich, als Tobi nachmittags mit ihr zum Medical Park fuhr, wo sie einen schönen Spaziergang am Chiemsee machten. Beide kamen mit lachenden Gesichtern zurück – Suri, weil Alex ihr gleich ihr Futter brachte, Tobi, weil er mit Suri so gut gelaunt unterwegs war. Sie forderte ihn zum Bauchkraulen auf und wanzte sich immer wieder beim Kuscheln an ihn ran, richtig niedlich. 🙂

Faro, Buddy und Balou hatten mit Evi viel Spaß auf dem Hundeplatz. Die Temperaturen waren angenehm und die drei Jungs durchstöberten das komplette Gelände, mal im Schneckentempo, mal rasant flitzend. Dazwischen arbeiteten sie mit Evi an den Geräten und freuten sich über viele Streicheleinheiten und ein paar Leckerchen. 🙂

Nachdem unser Tierarzt die Katze Lea nochmal untersucht hatte, durfte sie heute schon in ihr neues Zuhause umziehen, wo sie sich besser und stressfreier erholen kann als bei uns. Als Nicole und ihre Tochter abends kamen, merkte Lea gleich, dass etwas im Busch war und war ein wenig unruhig. Sie ließ sich aber gerne von den beiden streicheln und beobachtete dann genau, was Alex in ihrem Zimmer alles einpackte. Kurz darauf war Lea schon in ihrer Box und machte sich mit ihren neuen Haltern auf den Weg in ihr neues Zuhause, wo sie liebevoll weiter aufgepäppelt und zur Familie gehören wird. Wir wünschen ihr und ihrer Familie ein glückliches Leben miteinander. 🙂

Am Abend brachte Evi jede Menge Wiener Würstl vorbei, eine Spende vom Adalbert Stifter Kindergarten in Traunreut. Unsere Hunde werden sich über die Leckerlies freuen, ganz vielen lieben Dank dafür! 🙂

Ebenfalls am Abend besuchte ich Juri, der sich sehr freute, mich zu sehen. In wilden Kreisen tobte er durch Hof, immer wieder bei mir vorbeikommend, um sich Streicheleinheiten abzuholen. Sooo niedlich! 🙂

Und auch am Abend machte Hilkea einen langen Spaziergang mit Grey, der fröhlich mit ihr los ging. Sie liefen mit kleinen Pausen zwischendurch vor bis zum Medical Park, wo sie die ruhige Abendstimmung am See genossen. Schließlich machten sich die beiden auf den Rückweg und kamen müde und zufrieden zurück ins TierHeim. Während Grey sich in seinem Zimmer ausruhte, brachte Hilkea ihre Schlafsachen herein, denn sie wird heute bei Grey übernachten. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Danach bekamen sie die Sommerwurmkur. Gowinda fraß die Paste problemlos mit dem Mash mit, Wallace zierte sich erst etwas, doch nachdem er einige Male an der Mahlzeit gerochen hatte und feststellte, dass die Wurmkur ja angenehm süß schmeckt, nahm auch er sie problemlos. Da es heute kühler war, brauchte Wallace keine Medizin für seinen Kreislauf. Tagsüber waren die beiden viel auf der Weide, kamen abends aber gleich heruntergelaufen, als Michi zum Stall kam. Nach dem Füttern gingen sie gleich wieder raus auf die Weide. 🙂

Montag, 25. Juli 2022

Bei knapp 40°C war eine irre Hitze, die Mensch und Tier strapazierte. Spazieren waren Rosalie, Diego, Josh, Latjak, Valentina, Samuel, Angelino, Aslan, Sam, Giselle, Faro, Buddy, Balou, Momo, Aika und Grey. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen ging David mit Rosalie und Diego auf die Wiesen vor dem TierHeim. Rosalie und Diego ließen sich von den ersten Radlfahrern nicht stören und blieben immer in David`s Nähe, während sie herumschnüffelten und sich über Leckerchen freuten. 🙂

Danach ging David mit Josh bis zur zweiten Bank. Die Kühe fanden Josh besonders spannend, aber Josh waren die egal, er interessierte sich mehr für den Käse, den David für ihn am Wegesrand versteckte und den er freudig wedelnd einsammelte. 🙂

Mit Latjak und Valentina lief David über die Wiesen rund um`s TierHeim. Da Valentina heute nicht gut auf Fahradfahrer zu sprechen war, hielt er sich lieber von den Wegen fern. Nach der Runde kühlten sich Latjak und Valentina in den Plantschbecken im TierHeim ab. 🙂

Danach ging David mit Samuel zu den Weihern. Nach ein paar Schwierigkeiten, Samuel Geschirr und Sicherungshalsband anzulegen, ging er gerne mit und hatte richtig Spaß am Laufen. Entgegenkommende Fahradfahrer fand Samuel zuerst etwas unheimlich, nach dem dritten „auf die Seite“ waren sie aber schon uninteressant. 🙂 Auf der Wiese tollte er mit Flitzeattacken herum und forderte David mit Vorderkörpertiefstellung zum Spielen auf. Nach einem Suchspiel gingen die beiden zurück zum TierHeim. 🙂

Mit Angelino fuhr Alex zur Schreinerei Mehnert und ging von dort aus gemütlich den schattigen Waldweg zum Hundeplatz. Sie kamen recht langsam voran, denn Angelino schnupperte voller Neugierde am Wegesrand entlang und inhalierte förmlich sämtliche Gerüche. Immer wieder machten sie kleine Abstecher in den Wald oder in die Wiese am Hundeplatz, wo Angelino auch fröhlich nach ein paar Leckerchen suchte. Ein kurzes Stück liefen sie am Bachweg entlang, dann wechselten sie wieder auf den kühleren Waldweg und gingen zufrieden und entspannt zurück zu Alex´ Auto. 🙂

Am Nachmittag fuhr David mit Aslan zum Hundeplatz. Die Hitze machte den beiden sehr zu schaffen, also hielten sie sich hauptsächlich im Schatten auf. 🙂

Mit Sam ging Evi auf die große Wiese, wo er fröhlich im Gras herumtollte, sich wälzte und Evi´s  Streicheleinheiten genoss. Nach einer Weile wurde es ihnen zu warm und sie machten sich in aller Ruhe auf den Rückweg. 🙂

Giselle freute sich derweil über einen Ausflug zum Kurpark mit Jutta. Fröhlich schnüffelte sie am Weg entlang, kühlte sich immer wieder im Bach ab und lachte Jutta an, während sie sich im Gras wälzte. 🙂

Evi und David fuhren mit Faro, Buddy und Balu zum Hundeplatz und gingen mit den dreien um den Platz herum. Faro und Balu kühlten sich im Wasser ab, Buddy war das Wasser unheimlich. Im Hundeplatz kühlte ihn David ab, indem er ihn mit einem nassen Handtuch abrubbelte. 🙂

Danach brauchte auch Jutta eine Pause und verbrachte viel Zeit mit Grey im Auslauf 1 im Schatten. 🙂 Auch Momo und Aika freuten sich sehr, als Jutta zu ihnen in den Auslauf kam und sich zum Kuscheln zu ihnen setzte. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Jutta und David zum Waldtierweg in Rottau. Momo bekam auf dem Weg vom Tennisplatz in Richtung Waldtierweg Panik. David konnte nicht sagen, ob vor den Kindern auf demn Tennispaltz oder wegen schlechten Erinnerungen an den Ort. Nach einem Stück in den Wald hinein ließ sie sich beruhigen, guckte aber immer wieder sorgenvoll zurück Richtung Tennisplatz. Die vier setzten den Weg fort, damit sich die Hunde an der Kneippanlage abkühlen konnten. Für Momo war das kein schöner Spaziergang. 🙁 Aika hingegen war die Ruhe selbst. 🙂

Mit Grey wollte Evi in Richtung Rottau fahren, da die Wege am TierHeim in der prallen Mittagssonne lagen, was beiden nicht viel Spaß gemacht hätte. Da Grey in Evi´s Mini Cooper nicht genügend Platz nach oben hatte, öffnete sie das Verdeck und Grey fuhr zum ersten Mal Cabrio. Gut gesichert starteten die beiden, Evi fuhr nur in Schrittgeschwindigkeit und Grey hatte viel zu gucken. Am Medical Park wurde er etwas unruhig, weshalb Evi anhielt und dort mit ihm spazieren ging. Mit vielen Kuschel- und Trinkpausen im Schatten hatten die beiden viel Spaß zusammen. 🙂

Am Nachmittag war Hilkea zum Interessentengespräch für Grey da. Grey genoss ihre Streicheleinheiten und schon nach einem kurzen Kennenlernen sagte Hilkea zu, Grey adoptieren zu wollen. Wir werden in den nächsten Tagen einen Termin für die Vorkontrolle vereinbaren. 🙂

Lea hatte am Nachmittag Besuch von Nicole und ihrer Tochter Nadine. Die beiden waren lange bei Lea zum Kuscheln, was Lea sichtlich genoss. Ihr ging es heute schon wieder wesentlich besser, sie hat nicht mehr erbrochen, frißt mit Begeisterung und ihr Kot ist wieder fest. Morgen mittag wird unser Tierarzt sie nochmal anschauen und wenn sie fit ist, darf sie schon bald umziehen. 🙂

Flora, Fio und Grisu freuten sich sehr, als sie abends Karin`s Auto vorfahren sahen. Karin wurde von allen dreien mit propellernder Rute begrüßt. Im Zimmer kuschelte Karin mit ihnen, übte wieder mit dem Geschirr und machte mit ihnen Intelligenzspiele. 🙂

Auch Latjak und Valentina freuten sich über Karin`s Besuch. Bei ihnen war Karin lange im Zimmer zum Kuscheln. Valentina war etwas unruhig, sie merkte wohl schon das bevorstehende Gewitter und auch Latjak war sehr aufgeregt. Karin konnte die beiden aber gut beruhigen. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber, bevor es Frühstück gab. Die beiden finden das Mash klasse und nachdem Michi das Mash für Wallace immer sehr flüssig zubereitet, ist gewährleistet, dass er auch genügend trinkt, was für seinen Kreislauf bei der Hitze enorm wichtig ist. Während die beiden am Heu knabberten, bereitete Michi den Wasserschlauch für die morgentliche Dusche vor. Es war richtig niedlich, sobald Michi den Schlauch ausgerollt hatte, kam Gowinda gleich raus aus dem Stall und stellte sich so hin, dass sie ihn abduschen konnte. Er fand es klasse und nachdem er genug hatte, ging er entspannt wieder in den Stall und knabberte weiter am Heu. Wallace holte Michi etwas später aufgehalftert aus dem Stall. Auch er genießt die Dusche, aber er findet es interessanter am Heu zu knabbern. Als Michi ihn mit dem Schlauch abskühlte, stellte sich Gowinda so hinter ihn, dass auch er nochmal was vom Wasser abbekam. Echt schlau! 🙂 Nachmittags fuhr Michi nochmal zu den beiden und sie genossen eine weitere abkühlende Dusche. Als Michi abends spät am Stall ankam, waren die beiden auf der Weide. Es wehte ein stürmischer Wind, der sehr laut war und so hatten die beiden Michi noch gar nicht bemerkt. Selbst Michi`s Pfiff hörten sie nicht gleich… aber den zweiten schon und dann kamen sie gleich zum Stall  galoppiert. 🙂

 

 

 

 

 

Sonntag,  24. Juli 2022

Spazieren waren Josh, Samuel, Resi, Franzi, Lucky, Balto, Faro, Buddy, Balou, Aslan, Sam, Giselle, Momo, Aika, Juri, Suri, Grey, Rosalie und Diego. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Josh war Em am Morgen unterwegs. Die beiden gingen ihren Lieblingsweg bis zur zweiten Bank. Leider war es schon sehr schwül, deshalb mußten sie viele Pausen machen. Natürlich gab es in denen Streicheleinheiten und Leckerchen und über beides freute sich Josh. 🙂

Mit Samuel war Dani am Morgen auf der großen Wiese und an dem kleinen See dahinter. Samuel fand es spannend, das kleine Stück durch den Wald zu gehen und schnupperte genau den Weg ab, der zum See führte. Am Nachmittag lernte Samuel die Hündin von Doris im Hof kennen. Wir hatten beide an der langen Leine, sie beschnupperten sich freundlich, aber Samuel wurde leicht unsicher und zeigte Imponiergehabe. Bali beschwichtigte ihn, worauf Samuel etwas ruhiger wurde. Dani und Doris gingen mit den beiden Hunden auf die große Wiese und dort verstanden sie sich richtig gut. 🙂 Immer wieder zeigten sie gegenseitig Spielaufforderungen und wenn es doch etwas zu wild wurde, ließen sie sich gleich einbremsen. Samuel entspannte sich immer mehr und orientierte sich stark an Bali. Wo immer sie schnupperte, wartete er erst vorbildlich und schnupperte an der gleichen Stelle, wenn Bali fertig war. Bali ging voraus und Samuel immer hinterher. Sehr niedlich! 🙂

Resi und Franzi waren mit Elfriede und Em im Kurpark. Franzi machte die Hitze etwas zu schaffen, sie wirkte erschöpft. 🙁 Trotzdem wälzte sie sich aber gern im Gras und schnupperte gemeinsam mit Resi herum. Beide nahmen ein kühles Bad im Bach, dann fuhren Elfriede und Em sie zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhren Elfriede und Em danach zum Hundeplatz und drehten anschließend eine Runde um das Gelände. Beim Umrunden waren Faro, Buddy und Balou gerade auf dem Platz, deshalb kam es zu einem kurzen Gebell von allen, bis ihnen klar wurde, dass sie sich ja kennen. Dann war plötzlich Ruhe und alle waren friedlich miteinander. 🙂

David fuhr mit Faro, Buddy und Balou zum Hundeplatz. Faro hatte Freude am Laufen und genoss es, Sprints über die gesamte Länge des Hundeplatzes hinzulegen. Auf „schau mal her“ kam er und ließ sich anleinen, diesmal ohne Fahrräder am Zaun zu jagen. Buddy und Balou bellten erst Lucky und Balto durch den Zaun an, wurden aber gleich freundlich, als David ihnen sagte, wer da draußen rumläuft. 🙂

Danach fuhr David mit Aslan zum Hundeplatz. Aslan freute sich sehr und flitzte über das Gelände. Nachdem er sich ausgepowert hatte, suchte er sich einen Platz im Schatten, wälzte sich begeistert und ließ sich von David den Bauch kraulen. 🙂

Mit Sam und Giselle fuhr Dani zum Hundeplatz. Erst tobten die beiden gemeinsam über das Gelände, bis Giselle lieber in aller Ruhe herumschnupperte. Sam lief immer wieder auf und ab und tobte sich richtig aus. Als Spaziergänger mit einem Hund vorbei kamen, fingen die beiden gemeinsam an, den zu verbellen. Dani nahm deshalb beide an die Leine und so beruhigten sie sich wieder. 🙂

Wir haben heute eine Futterspende von  Lisa Spinner erhalten. Herzlichen Dank dafür! 🙂

Über lieben Kuschelbesuch von Julian freuten sich Momo und Aika sehr. Julian verbrachte viel Zeit mit ihnen im Auslauf, worüber sich die Mädels sehr freuten. 🙂

Danach freuten sich auch noch Lucky, Balto, Josh, Suri, Faro, Buddy, Balou, Rosalie, Diego und unsere Katze Lea über Kuschelbesuch von Julian. 🙂

Über lieben Kuschelbesuch von Hilkea freuten sich Grey, Josh und Suri 🙂

Lea hatte tagsüber mit Durchfall und Erbrechen zu kämpfen. Auf Anweisung unseres Tierarztes gab Dani ihr ein Mittel, das Gott sei Dank bald wirkte, denn ein paar Stunden später ging es ihr wieder besser, sie frass und behielt ihr Futter auch bei sich. Als Lea am Abend Besuch von ihren zukünftigen Haltern bekam, freute sie sich und ließ sich schnurrend streicheln. 🙂

Über Em´s  abendlichen Kuschelbesuch freuten sich Lucky, Balto, Sam, Giselle, Resi, Franzi und Angelino. Auch bei Samuel war Em lange im Zimmer, kuschelte mit ihm und versteckte ihm ein paar Leckerlies, die er konzentriert suchte und sich freute, wenn er sie fand. 🙂 Mit Nicky und Laluna machte Em Geschirrtraining und arbeitete weiter am Vertrauensaufbau. An den Beschäftigungsspielen beteiligte sich auch Percy eifrig und natürlich genoss er viele Streicheleinheiten. 🙂

Jutta und Renate kamen abends und fuhren mit Momo und Aika nach Rottau, wo sie vom Friedhof aus über eine schattige Wiese am Wald entlang liefen. Dort entdeckten die Mädels einen Bach und waren auch gleich zum Plantschen drin. Danach wälzten sie sich glücklich im Gras und genossen die Kuschelpausen und Leckerliesuchen mit Jutta und Renate. 🙂

  

Aslan war richtig neugierig, als Alex ihm den Auslauf öffnete und das Plantschbecken mit frischem Wasser befüllte. Als sie ihm ein paar Leckerlies ins Wasser legte, versuchte er, das Wasser wegzuschlabbern, mit der Nase wollte er nicht eintauchen. Er schaute Alex ratlos an, die dann mit ihrer Hand die schwimmenden Leckerchen an die Oberfläche hielt, wo er sie begeistert nahm. Danach rannte er eine Runde durch den Auslauf und wälzte sich lachend, sooo niedlich. Davon war er dann so müde, dass er sich gemütlich in den Schatten legte und sich ausruhte. 🙂

Suri freute sich über einen gemütlichen Abendspaziergang mit Tobi. Die beiden fuhren zum Maler Haas und gingen von dort zum Förchensee, wo es mittlerweile angenehm schattig war. Suri schnüffelte entspannt im Gras, wälzte sich und genoss die abendliche, ruhige Stimmung. Als sie zurück kamen, waren Jutta und Renate im Hof und Suri legte ein paar Flitzeattacken von Jutta zu Renate zu Tobi ein und lachte dabei über das ganze Gesicht! 🙂

Mit Grey machte Jutta einen Gute-Nacht-Spaziergang zur großen Wiese, wo er entspannt durch das Gras schnüffelte und fröhlich mit Jutta mit sauste. Renate war derweil bei Faro, Buddy und Balou im Auslauf, kuschelte mit ihnen und legte Leckerliesuchen aus, die die Jungs begeistert einsammelten. 🙂

David brachte Juri am Abend zu mir in den Innenhof, wo er seine Freunde Matthias, Wilma und Frieda traf. Glücklich stromerte er mit ihnen herum und ließ sich von Matthias kraulen. Es war ein schöner Ausklang des Tages für uns alle. 🙂

Als Alex die Arbeiten im TierHeim erledigt hatte, ging sie am späten Abend mit Rosalie und Diego auf die große Wiese. Tagsüber war es einfach zu heiß und natürlich war auch heute am Sonntag wieder jede Menge Verkehr auf dem Weg vor dem TierHeim. Rosalie und Diego liefen fröhlich mit und warteten brav naben Alex am Wegesrand, bis noch ein paar Radfahrer vorbei waren, dann waren die drei auch schon am Wieseneingang, wo es für die Hunde viel zu erschnüffeln gab. Auf der Wiese war es richtig angenehm, die Temperatur war im Schatten im Wohlfühlbereich und die ruhige Sonnenuntergangsstimmung wirkte auf alle richtig entspannend. Ein schöner Tagesausklang für alle drei. 🙂

 

Am Morgen war Dani im Stall, fütterte Wallace und Gowinda und kümmerte sich um das Ausmisten, das Auffüllen der Tränke und das Auflegen von frischem Heu. Am Abend versorgte Karin Wallace und Gowinda, die sie schon freundlich wiehernd begrüßten. 🙂

Samstag,  23. Juli 2022

Spazieren waren Latjak, Valentina, Sam, Lucky, Balto, Faro, Buddy, Balou, Samuel, Grey, Rosalie, Diego, Angelino, Suri, Resi, Franzi, Giselle, Momo, Aika, Percy und Josh. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Latjak und Valentina machten Jutta und Matthias einen schönen Ausflug von Bernau aus über den Farbinger Hof, am Bach entlang bis Rottau, dort ein Stück durch das Dorf und auf dem Feldweg wieder zurück. Schaut mal, wie viel Spaß sie hatten:

Über ganz lieben Kuschelbesuch von Jutta freuten sich Diego und Rosalie sehr. Matthias besuchte in der Zwischenzeit Momo und Aika im Auslauf, die sich beide sehr freuten ihn zu sehen. Danach waren Jutta und Matthias noch bei Juri im Zimmer und auf der Terrasse. Juri begrüßte sie fröhlich, holte sich Streicheleinheiten ab und genoss eine Bürstenmassage. 🙂

Der Galgorüde Carpio, der uns gestern als Notfall gebracht wurde, hat die Nacht gut verbracht. Als Dani ihn am Morgen aus dem Zimmer holte, kam er gleich mit und fraß im Hof sein Futter. Gegen Mittag wurde er von einem Hundetaxi abgeholt, das ihn zu seiner Pflegefamilie brachte. Am späten Nachmittag erhielten wir die gute Nachricht, das Carpio gut angekommen ist und gleich den sicher eingezäunten Garten in Augenschein genommen hat. Auch die erste Begegnung mit dem Galgorüden, der dort schon lebt, sei gut verlaufen. Wir freuen uns sehr für Carpio und wünschen ihm alles Gute! 🙂

Mit Sam war Evi am Vormittag unterwegs. Sie gingen zuerst zu den Weihern und dann noch weiter zum Waldweg. Sam schnüffelte interessiert alles ab, wälzte sich lachend in der Wiese und war gut gelaunt. Er lief vorbildlich an der Leine, echt toll! 🙂

Mit Lucky und Balto fuhren Elfriede und Em nach Bernau in den Kurpark. Balto ging zielstrebig voraus, denn er wollte unbedingt wieder durch das Dorf gehen, vorbei am Rathaus und am Cafe Chaos. Das findet er immer super und auch Lucky mag das gerne, weil es auf dieser Strecke so viel zu schnuppern gibt. Danach schauten sich die beiden den seltsamen Tisch im Park an, ein Kunstwerk! Balto verstand nicht, warum da jetzt nicht wirklich etwas zum Fressen drauf ist, aber beide fanden ihn super interessant. 🙂

Mit Faro, Buddy und Balou war Evi auf dem Hundeplatz. Alle drei hatten viel Spaß, aber nach einiger Zeit wurde es ihnen doch zu warm und so suchten sie sich einen Schattenplatz. Balou hätte fast einen Maulwurf erwischt, was Evi aber verhinderte. Der Maulwurf freute sich sehr und Balou schaute etwas verdutzt. 😉

Mit Samuel machte Dani Autotraining. Er sprang heute mehrfach rein, auch als David mit im Hof war. Zuerst etwas vorsichtig, aber dann schon immer flotter. Auch als Dani die hinteren Türen schloß und nur noch die Seitentür offen war, traute er sich mutig ins Auto und holte die ausgelegten Leckerchen. Dani konnte auch die Tür ein Stück weit schließen (eigentlich wäre sie gerne mit ihm zum Hundeplatz gefahren), aber dann merkte sie ihm an, dass es jetzt genug für heute war. Trotzdem richtig toll! 🙂

Danach ging Evi mit Samuel auf die große Wiese. Er ging auch fröhlich mit, aber leider stach ihn auf der Wiese irgendein Insekt in den Hintern und das fand er gar nicht toll und so wollte er lieber wieder zurück ins TierHeim. 🙁 Dort verbrachte er noch etwas Zeit im Hof, bevor er sich im Zimmer zufrieden auf seine Decke legte. 🙂

Grey hüpfte vor Freude, als Evi mit ihm zum Spaziergang aufbrach. Er hatte richtig Lust zu luafen und so gingen die beiden nach rechts vom TierHeim bis fast zum Medical Park. Die Kühe auf der Weide waren dabei gar kein Problem für ihn. Evi hatte Wasser dabei, so konnte er während der Pausen immer wieder trinken. 🙂

Rosalie und Diego freuten sich über Kuschelbesuch von Christine, die mit den beiden auch auf die große Wiese ging. Fröhlich flitzten sie mit, lachten von einem Ohr bis zum anderen und hatten jede Menge Spaß. Rosalie nahm ein Schlammbad und war sehr zufrieden damit. 🙂

Über langen Kuschelbesuch von Christine und anschließend von Anita freute sich Lea sehr. 🙂

Danach fuhr Christine mit Suri vor zum Maler Haas, wo sie einen schönen, gemütlichen Spaziergang um den Förchensee machten. 🙂

Juri besuchte ich am Nachmittag in seinem Zimmer und kuschelte mit ihm. Er brachte mir begeistert seine beiden Lieblingsspielzeuge und wir spielten noch etwa mit ihnen, bevor ich wieder los mußte. Er ist so ein lieber Kerl! 🙂

Mit Angelino fuhr Em zur Schreinerei Mehnert, wo sie entspannt die Runde zum Farbinger Hof liefen. Angelino schnüffelte ausgiebig die Wegesränder ab und genoss viele Streichelpausen mit Em. Gut gelaunt kamen die beiden zurück ins TierHeim. 🙂

Während sich Angelino in seinem Zimmer zum Schlafen hinlegte, fuhr Em mit Resi und Franzi zur Schreinerei Mehnert und ging mit den beiden zum Hundeplatz. Dort sausten die beiden fröhlich über die Fläche und schnüffelten alles ganz genau ab. Danach umrundeten sie den Hundeplatz, gingen zum Abfrischen in den Bach und machten sich dann zufrieden auf den Rückweg. 🙂

Giselle freute sich über einen Spaziergang mit Chris zu den Weihern bei der Raststätte. Dort plantschte sie fröhlich im Wasser, wälzte sich wohlig im Gras und genoss Chris´ Streicheleinheiten. Entspannt schnüffelte sie am Wegesrand entlang und lief gemütlich mit Chris zurück ins TierHeim, wo Sam die beiden freudig begrüßte. 🙂

Chris fuhr mit Momo und Aika zum Hundeplatz. Die Mädels begrüßten ihn freudig im Hof und auf dem Platz nahm Chris mal Momo, mal Aika an die lange Leine, so dass sich die beiden gar nicht erst hochfahren konnten, wenn Spaziergänger mit Hunden vorbei liefen. Zwischendurch wurde ausgiebig gekuschelt und nach Leckerchen gesucht und so hatten alle drei viel Spaß. 🙂

Auch Percy, Nicky und Laluna freuten sich sehr, Chris zu sehen und begrüßten ihn fröhlich. Mit Percy ging Chris auf die große Wiese und zu dem kleinen See dahinter. Percy lief gut mit und schnupperte neugierig durch das Gras. Am See machten sie eine gemütliche Kuschelpause und blickten lange einfach nur entspannt auf`s Wasser. Genauso entspannt verlief auch ihr Rückweg und so kamen die beiden zufrieden zurück. Chris blieb noch eine Weile zum Kuscheln bei Percy, Nicky und Laluna, was allen viel Freude bereitete. 🙂

Spät am Abend ging Em mit Josh auf die große Wiese. Obwohl die Temperaturen jetzt ganz angenehm waren, wirkte Josh recht nervös und hatte nicht so viel Spaß wie sonst, wenn Em mit ihm geht. Vermutlich hat ihn das laute Zirpen der Grillen irritiert. Em ging deshalb nicht mehr weiter, sondern kehrte lieber um und verbrachte mit ihm und Suri noch Zeit im Hof und legte für die beiden Leckerliesuchen aus, die sie fröhlich lachend einsammelten. 🙂

Danach kuschelte Em bei Percy, Nicky, Laluna, Lucky, Balto, Resi, Franzi und Angelino, die sich alle sehr ihren Besuch und die Karotten-Leberwurst-Betthupferl freuten. 🙂

Als Dani morgens etwas früher in den Stall kam als normalerweise, standen Wallace und Gowinda noch auf der Weide und grasten. Etwas verdutzt schauten sie herüber, kamen dann aber ganz brav, um ihr Frühstück zu fressen. Am Abend war Karin im Stall, kümmerte sich um das Ausmisten und Füttern und kuschelte mit den beiden. 🙂