Montag, 18. Januar 2020

Spazieren waren Aslan, Momo, Aika, Jaro, Keksi, Josh, Snowwhite, Resi, Franzi, Latjak, Valentina, Coco, Rosalie, Lucky, Balto,Percy und Paddy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am frühen Morgen war der Tierarzt da und hat Snowwhite akupunktiert, sich Josh`s Lefzen angeschaut und Resi‘s Ballen, an denen sie viel schleckt. Für Josh werden wir zeitnah einen Narkosetermin vereinbaren und eine Zahnpflege vornehmen. In diesem Zusammenhang kann man die scharfkantigen Canini abschleifen bzw. abrunden. Resi hat eine ganz kleine Verletzung zwischen den Ballen, eine Versorgung mit Wundsalbe reicht aus und Diego soll das Marbotab für seine Ohren für mind. 10 Tage bekommen.

Diego, Coco und Rosalie verbrachten während der Morgenrunde Zeit bei uns im Hof. Diese Gelegenheit nutzen wir auch gleich und öffneten die Autotür.  Nachdem Alex ein paar Leckerchen ins Auto warf, sprang Rosalie gleich hinein. Diego schaute auch neugierig ins Auto, aber reinspringen wollte er (noch) nicht. 🙂

Mit Aslan waren Alex und ich vormittags auf der großen Wiese. Aslan machte der eiskalte Wind und der viele Schnee nichts aus, aber er war mit allen Sinnen hellwach – was wir verstanden, als wir in geringer Entfernung von uns ein Reh entdeckten. So gingen wir gleich auf das ganz andere Ende der Wiese und blieben auch nicht lange. Auf dem Rückweg zum Auto stand das Reh noch dichter an unserem Weg im Dickicht, aber Aslan hat es Gott sei Dank nicht gesehen. 🙂 Zurück im TierHeim bekam er einen Joghurt, den er begeistert ausschlabberte. 🙂

Mit Momo und Aika gingen Doris und Dani bis zur zweiten Bank und ein kleines Stück weiter. Sie waren beide etwas aufgeregt und zogen an der Leine, aber schon nach kurzer Zeit beruhigten sie sich wieder. Beide schnüffelten viel am Wegesrand und fanden den Schnee super. Wieder zurück in ihrem Zimmer brachte Alex ihnen gleich ihr Futter und nach dem Fressen kuschelten sie sich auf ihre Decken. 🙂

Mit Jaro ging Dani zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Jaro fand den Schnee super und als sie über die Wiesen durch den hohen Schnee liefen, war er richtig gut drauf. Schaut mal:

Mit Keksi ging Alex bis zur ersten Bank. Dort machten die beiden eine Kuschel- und Leckerliepause, bevor sie gemütlich den Rückweg antraten. Zurück im Zimmer kuschelte Keksi sich gleich auf seine Matratze. 🙂

Doris und Alex gingen mit Josh und Snowwhite zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Fröhlich liefen beide mit, aber bei der Bank zeigte Josh dann deutlich, dass er wieder umdrehen möchte, weshalb Doris mit ihm zurück ging. Alex und Snowwhite gingen noch bis zu den Weihern, die sie umrundeten und wo Snowwhite auch Leckerchen von Alex bekam. Dann gingen die beiden zurück. 🙂

Mit Percy, Nicky und Laluna machte Dani Autotraining. Alle drei sprangen sofort zu Dani ins Auto und Lalauna blieb auch lange drin. Nur Nicky und Percy sprangen immer wieder nervös rein und raus. 🙂

Doris und Dani gingen mit Franzi und Resi auf die Wiese rechts vom TierHeim. Resi war richtig fröhlich und fand den Schnee klasse. Immer wieder fing sie an zu toben und man sah ihr ihre Freude dabei richtig an. Auch Franzi fand den hohen Schnee toll. Sie steckte ihre Nase ganz tief hinein, um an ein Stöckchen zu kommen. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Doris bis zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Auch Valentina fand den Schnee klasse, steckte ihre Nase immer wieder tief hinein und Latjak wälzte sich genüsslich im Schnee 🙂

Mit Rosalie und Coco wollten Elke und Michi zum Hundeplatz fahren, aber Rosalie wollte nicht ins Auto einsteigen. Deshalb gingen sie mit den beiden auf die große Wiese. Rosalie liebt den Schnee, Coco findet das kühle Nass eher gruselig. Also ließ Coco sich tragen und Rosalie sauste durch den Schnee. Als sie eine kleine Pause beim Schneemann einlegten, untersuchte Rosalie diesen erst neugierig und legte sich dann neben ihn in den Schnee. Sie war so entspannt, dass sie sogar die Augen schloß um zu dösen. Richtig süß! Coco blieb derweil auf Elke’s Schoß sitzen und kam erst runter, als Michi ihr Leckerchen anbot. Auf dem Rückweg steckte Michi Coco unter ihre Jacke, das fand sie klasse und kuschelte sich gemütlich an Michi. 🙂

Mit Percy war Michi im Anschluß auch auf der großen Wiese. Im Hof zögerte er ganz kurz, ging dann aber gut mit. Auf dem Weg konnte Michi ihn nur mit Leckerlies überzeugen weiterzulaufen, aber als sie auf der Wiese angekommen waren, schnupperte er schon neugierig herum und als er den Schneemann entdeckte, hatte er es richtig eilig. Er verbellte ihn energisch und ging dabei flott in seine Richtung. Ca. 5 Meter vor ihm blieb er stehen und verbellte das weiße Männchen wieder. Erst als Michi zum Schneemann hinging, beruhigte er sich und schließlich untersuchte er ihn auch genau. Zurück ging es dann auf Aslan`s Spuren, die Percy auch neugierig untersuchte. 🙂

Doris und Alex gingen am späten Nachmittag mit Lucky und Balto in Richtung Felden. Die beiden Jungs ließen sich gut ihre Geschirre anziehen und aus dem Zimmer heraus ging Balto erst mal an seinem Wagerl vorbei und wollte selbst laufen. Kaum waren sie auf dem Weg, überlegte er es sich anders und stieg in sein „Baltomobil“, kuschelte sich auf sein Lammfell und ließ sich von Alex durch den Schnee schieben, während Lucky mit Doris fröhlich nebenher liefen. Als sie beim Stromhäusl waren, sahen sie, dass ihnen ein Mensch mit 3 oder 4 Hunden entgegen kam, von denen nur einer an der Leine war. Da auf dem Weg kaum Ausweichmöglichkeiten sind, kehrten Doris und Alex erst mal um, um dann bei den Wiesen vor dem TierHeim besser und in größerem Abstand ausweichen zu können. Das war auch aus einem anderen Grund eine gute Entscheidung, denn als sie kurz vor der Bank waren, kam der Schneepflug und so konnten sie gut zur Seite gehen. So blieben Lucky und Balto ganz entspannt und als der Schneepflug auf dem Rückweg nochmals vorbei fuhr, waren sie schon auf der Wiese beim Schuppen und auch dort war genug Platz zum Ausweichen. Außerdem war der Fahrer sehr umsichtig und fuhr beide Male sehr langsam an den vieren vorbei. 🙂 Als sie sich aus dem Tiefschnee heraus gekämpft hatten, sahen sie, dass die Person mit den Hunden wieder umkehrte, so dass sie entspannt bis zur zweiten Bank liefen. Auch Balto kam aus seinem Wagerl und schnüffelte den Spuren der fremden Hunde am Wegesrand nach. Nach einer Leckerliepause schlenderten sie gemütlich zurück zum TierHeim. 🙂

Conny war mit Paddy wieder in Bernau am Bachweg unterwegs. Paddy findet es dort einfach klasse! Vor allem, weil er dort immer viele Hunde trifft. 🙂

Danach war Conny noch lange mit ihm im Zimmer zum Kuscheln und auch Josh und Snowwhite freuten sich über Streicheleinheiten von  Conny. Danach durften alle drei wieder gemeinsam raus in den Hof. 🙂 Schaut mal, wie niedlich Paddy und Snowwhite miteinander sind:

Im Stall ist alles in Ordnung. Michi machte am Morgen Wallace und Gowinda die Hufe sauber und wusch Wallace`Schlauchsack. Gowinda war viel auf dem Paddock und stupste Michi immer wieder neugierig an, während sie das Paddock vom Schnee befreite. Judina und  Wallace knabberten derweil am Heu. Am Nachmittag waren Johanna und Ulli bei ihren Pferden und schickten uns dieses Video von Wallace und Gowinda:

Am Abend war Gowinda wieder sehr aufgeregt, als Michi zum Stall hoch kam und scheuchte Wallace mehrmals in den Stall. 🙁

Sonntag, 17. Januar 2021

Schnee, Schnee, Schnee! Spazieren waren Jaro, Josh, Snowwhite, Momo, Aika, Rosalie, Coco, Lucky, Balto, Keksi, Latjak, Valentina, Paddy, Resi und Franzi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Über Nacht hat es relativ viel geschneit und viele Hunde hatten großen Spaß daran, durch den Neuschnee zu schnüffeln und zu toben. Bereits während der Morgenrunde waren Paddy, Josh und Snowwhite und danach Rosalie, Coco und Diego im Hof und schoben neugierig ihre Nasen durch den Pulverschnee. 🙂

Lukas war in der Früh schon da und unterstütze uns tatkräftig bei allen anfallenden Arbeiten im TierHeim. 🙂

Mit Jaro ging Lukas auf die große Wiese. Jaro war im Hof richtig aufgedreht vor Vorfreude und so brauchte Alex ein wenig, ehe sie ihm das Geschirr anziehen konnte. Auf dem Weg zum Tor wollte er immer wieder in die Leine beißen, aber er beruhigte sich schnell und konnte mit Lukas losgehen. Der Spaziergang selbst verlief recht entspannt, Jaro schnupperte viel, suchte sich Stöcke zum Spielen und wälzte sich immer wieder im Schnee, den es ja reichlich gab. Lukas ließ ihn ein paar Leckerlies suchen, danach ging es ruhig zurück ins TierHeim. 🙂

Christine und Em gingen mit Josh und Snowwhite vor in Richtung Felden. Die beiden liefen freudig mit und an der ersten Bank durfte Josh nach Leckerlies suchen, während Snowwhite und Christine recht flott weiter liefen. Auch Josh ging gut bis zur zweiten Bank, danach liefen sie gemütlich zurück und auch für Snowwhite war der Spaziergang lang genug, weshalb Christine mit ihr umkehrte. 🙂

Fabienne und Adrian gingen mit Momo und Aika zu den Weihern bei der Raststätte. Fabienne und Adrian wurden fröhlich begrüßt, dann gingen Momo und Aika gerne mit, schnüffelten viel und an den Weihern wurde lange gekuschelt und nach Leckerlies gesucht. Aika wälzte sich öfter im Schnee, während Momo noch eine Kuschelrunde genoss. Entspannt machten sich die vier danach auf den Rückweg. 🙂

Mit Aslan war ich lange in der Futterküche, wo wir Tricks übten, er einen Schnüffelteppich nach dem anderen absuchte und wir auch kuschelten. Zurück im Zimmer bekam er eine Kaustange, mit der er sich zufrieden auf sein Sofa legte. 🙂

Mit Rosalie und Coco ging Christine auf die große Wiese. Alle drei hatten viel Spaß bei ihrem Schneespaziergang und kamen mit lachenden Gesichtern zurück. Diego begrüßte sie freundlich, aber Christine und Alex fiel auf, dass er nicht so fröhlich war wie gewohnt. Er hat Ohrenschmerzen, schüttelt immer wieder den Kopf und hält ihn auch schief. Michi hat den Tierarzt angeschrieben und mit ihm vereinbart, dass Diego zweimal täglich Marbotab bekommen soll und wir beobachten müssen, ob sein Verhalten auf eine Besserung hindeutet. Sollte das nicht der Fall sein, müssen wir ihn in Narkose legen um in die Ohren schauen zu können.

Em und Lukas gingen mit Lucky und Balto zu den Weihern beim Maler Haas. Die beiden Jungs kamen fröhlich mit und Balto lief fast den ganzen Weg selbst. Die beiden hatten viel Spaß, schnupperten neugierig und suchten nach Leckerlies, die Lukas und Em für sie versteckten. 🙂

Keksi freute sich über einen gemütlichen Spaziergang mit Fabienne und Adrian bis zur zweiten Bank, wo er eifrig nach Leckerlies suchte. Fröhlich und zufrieden ging er danach wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Carola kam nachmittags und versuchte, mit Percy auf die große Wiese zu gehen. Er begrüßte sie freudig, ließ sich auch sein Geschirr im Zimmer anziehen und ging mit Leckerlieweitwurf auch in den Hof. Mit dieser Methode kamen sie bis kurz vor`s Tor, aber weiter wollte Percy nicht gehen und zeigte auch, dass er wieder in Richtung Zimmer wollte. Carola blieb mit ihm noch eine Weile im Hof und ließ ihn nach Leckerlies suchen, danach gingen sie entspannt zurück ins Zimmer und Carola blieb noch zum Kuscheln bei ihm, Nicky und Laluna.

Latjak und Valentina freuten sich über einen langen Spaziergang mit Karin. Sie gingen entspannt bis zum Waldweg bei der JVA und dann den unberührten Weg entlang bis fast zur Schranke. Alle drei genossen die ruhige und entspannte Stimmung. Valentina schnupperte viel, Latjak wälzte sich voller Wonne im Schnee und gemeinsam lauschten sie immer wieder den Geräuschen, die im Wald zu hören waren. Freudestrahlend kamen alle drei zurück ins TierHeim, wo Karin beim Füttern bei den beiden im Auslauf blieb. Danach war sie noch eine Weile mit ihnen im Zimmer zum Kuscheln. 🙂

Paddy freute sich wieder über einen Spaziergang mit Conny. Sie fuhren zum Medical Park und gingen dort spazieren. Unterwegs trafen sie viele Hunde, was Paddy ja immer gut gefällt. Zurück im TierHeim kuschelte Conny noch lange mit ihm im Zimmer, bevor er gemeinsam mit Josh, Snowwhite und Conny zur Abendrunde durch den Hof stromerte. 🙂

Am Nachmittag gegen 15:00 Uhr teilten uns Leute, die zur Gassigehereinführung auf dem Weg zu uns waren, mit, dass sie vorne beim Haus vom Maler Haas auf der Straße eine sehr verängstigte Ridgeback- Hündin sehen, die wohl verletzt sei. Michi fuhr sofort hin und konnte die ängstliche Hündin  davon überzeugen ins Auto zu springen. Die Hündin war absolut friedlich und sichtlich erleichtert, einen freundlichen Menschen gefunden zu haben. Sie war gechippt und registriert und so konnten wir rasch ihre Halter ausfindig machen und die holten sie ab. Sie waren etwas überrascht, dass wir die Hündin so problemlos einfangen konnten, denn sie hat wohl schon mehrfach Menschen gebissen. Von diesem Verhalten zeigte sie hier allerdings nichts, sie war einfach nur lieb und froh unter die warme Decke schlüpfen zu können, die wir um sie gewickelt hatten, weil ihr so kalt war. Sie war wohl beim Gassigehen auf dem JVA Gelände ausgebüchst und hatte sich am Stacheldrahtzaun etwas verletzt. Zum Glück waren es nur leichte, oberflächliche Verletzungen.

Alex übernahm die Gassigeher-Einführung der Leute, die auf dem Weg zu uns waren und ging mit ihnen und Keksi fast bis zu den Weihern an der Raststätte. Unterwegs erklärte Alex, was uns beim Gassigehen mit unseren Hunden wichtig ist und beantwortete viele Fragen. Die wichtigsten Kommandos waren der Familie schon bekannt, sie bedurften nur einer Auffrischung. Keksi lief gut mit, zeigte aber auch an, wann es Zeit zum Umkehren war und so gingen sie gemütlich zurück. Fröhlich sauste er in sein Zimmer, wo bereits ein voller Futternapf auf ihn wartete. 🙂

Über Karin`s  Kuschelbesuch freuten sich Flora, Fio und Grisu sehr und begrüßten sie begeistert. Karin wollte auch das Geschirrtraining mit den dreien fortsetzen, aber durch die Geschehnisse rund um die Fundhündin war es im Hof so laut, dass sich die Aufregung auch auf die drei in ihrem Zimmer übertrug. Karin blieb dennoch lange bei ihnen zum Kuscheln und zum Vertrauensaufbau. 🙂

Mit Franzi und Resi gingen Em und Michi spazieren. Beide Hündinnen liefen fröhlich mit und so ging es bis zum Wald hinter der Autobahnraststätte, wo Resi und Franzi neugierig im tiefen Schnee herumschnupperten. 🙂

Währenddessen waren Percy, Nicky und Laluna mit Alex im Hof. Alle drei waren recht entspannt und als Alex die Tür des TierHeimautos öffnete und ein paar Leckerlies hinein warf, sprangen Percy und Nicky auch sofort ins Auto. Laluna blieb unschlüssig stehen, also stieg Alex mit ins Auto und schwups, waren alle drei bei ihr drinnen. Wir sind sehr froh und erleichtert, dass das gestrige Abenteuer auf dem Hundeplatz sich nicht auf das weitere Autotraining mit Nicky und Laluna ausgewirkt hat und dass Laluna keine Panik vor dem Auto hat. 🙂 Danach genossen die drei ihre Hofzeit und flitzten fröhlich und entspannt durch den Schnee. 🙂

Michi striegelte morgens Wallace und Gowinda und machte beiden die Hufe sauber. Danach bekam Wallace seine Schlauchsackpflege, bevor die beiden Jungs wieder gemeinsam mit Judina auf die Weide durften. Abends versorgen Johanna und Ulli die Pferde. Als Michi später hoch kam um nach dem Rechten zu schauen, standen alle Pferde friedlich in ihren Ställen und knabberten am Heu. 🙂

Samstag, 16. Januar 2021

Spazieren waren Keksi, Aslan, Lucky, Balto, Jaro, Latjak, Valentina, Momo, Aika, Josh, Snowwhite, Rosalie, Coco, Paddy, Percy und Laluna. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Lukas war da, um uns bei den täglichen Arbeiten im TierHeim zu unterstützen. Herzlichen Dank dafür!

Am Morgen war Lukas mit Keksi unterwegs. Die beiden gingen bis zur ersten Bank, wo sie kuschelten und am Stromhäusl legte Lukas Leckerchen für Keksi aus, die der begeistert einsammelte. Danach gingen die beiden zurück ins TierHeim, wo sich Keksi zufrieden in sein Körbchen kuschelte. 🙂

Aslan traf auf dem Hundeplatz seine Freunde Matthias, Jutta, Frieda und Wilma. Er freut sich immer so sehr auf das wöchentliche Treffen mit ihnen, es ist ganz rührend, das mitzuerleben. Die Hunde tobten fast eine Stunde über den Platz, dann fuhr ich Aslan zurück ins TierHeim, wo er noch einen Joghurt von mir bekam, bevor ich wieder los mußte. 🙂

Em und Frederick gingen mit Lucky und Balto bis zu den Weihern beim Maler Haas. Beide Hunde lachten von einem Ohr bis zum anderen als es los ging und Balto lief fast die ganze Strecke selbst. 🙂

Robert war mit Jaro auf der großen Wiese. Jaro war sehr übermütig und hüpfte fröhlich durch den Schnee, dabei grub er immer wieder seine Nase unter die Schneeoberfläche. Trotzdem konnte Robert ihn gut dazu bewegen weiterzugehen, ohne übermäßig an der Leine zu ziehen. 🙂

Danach ging Robert mit Latjak und Valentina in Richtung Übersee. Entspannt drehten sie eine Runde um die Weiher an der Autobahnraststätte, wo die drei eine Kuschelpause einlegten, bevor es wieder zurück ging ins TierHeim. 🙂

Momo und Aika freuten sch über einen Spaziergang mit Chris, Moni und Lukas. Sie fuhren nach Rottau und machten dort eine große Runde. Nach einem entspannten, mehr als 2 Stunden langen Spaziergang kamen Momo und Aika müde, aber zufrieden zurück, wo Lukas noch mit ihnen im Zimmer kuschelte, was sie sehr genossen. 🙂

Alex und Em waren mit Josh und Snowwhite auf der großen Wiese. Josh durfte auf den Maulwurfshügeln Leckerchen suchen, die Em dort für ihn versteckt hatte und Snowwhite freute sich über eine Leckerliesuche mit Alex. Josh und Snowwhite umrundeten die große Wiese, bevor es wieder zurück ins TierHeim ging. 🙂

Jutta und Renate waren mit Keksi am Nachmittag unterwegs. Er ging bis zum Waldweg hinter der Autobahnraststätte, war richtig flott unterwegs und genoss den Spaziergang. 🙂

Elke war mit Rosalie und Coco auf der großen Wiese. Es war ein schöner Spaziergang im Schnee, den auch Coco sehr genoß. Sowohl Rosalie, als auch Coco rannten fröhlich über die Fläche. 🙂 Zurück im TierHeim wurden die drei von Diego begrüßt und Elke blieb noch bei den dreien im Zimmer zum Kuscheln. 🙂

Josh und Snowwhite durften am Nachmittag nochmal spazieren gehen. Diesmal gingen Em und Lukas mit den beiden bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Während Lukas mit Snowwhite auf dem Weg blieb, ging Em mit Josh lieber auf der Wiese, weiter weg von der Autobahn – und so ging auch Josh gerne mit. 🙂

Em fuhr mit Percy nach Bernau. Dort wollte sie mit ihm von der Schreinerei Mehnert aus zum Hundeplatz gehen, was aber leider nicht klappte, denn erst kam ein Zug, dann liefen in einigen Metern Entfernung freilaufende Hunde vorbei und Percy saß zitternd im Auto und Em hatte keine Chance, ihn zum Aussteigen zu bewegen. Also fuhr sie mit ihm direkt auf den Hundeplatz, aber auch dort wollte er nicht aussteigen. Em öffnete eine Seitentür des Autos, Percy drückte sich ganz auf die andere Seite. Als Em auch dort die Tür öffnete ging er ganz nach hinten und als Em dann auch noch den Kofferraumdeckel aufmachte, saß er nur fiepend und zitternd im Auto. 🙁 Deshalb fuhr Em mit ihm wieder nach Hause. 🙁 Dort haben wir Percy, Nicky und Laluna gefüttert und Percy Gelegenheit gegeben, sich auszuruhen. Dann fuhren Alex und Michi mit ihm und Laluna auf den Hundeplatz. Die Idee dahinter war, herauszufinden, ob sich Percy auch unwohl fühlt, wenn er zumindest einen Hund seiner Gemeinschaft bei sich hat – das würde darauf hinweisen, dass die sehr enge Bindung an Nicky und Laluna die Ursache dafür ist, dass er nicht mehr (ohne sie…) raus will. Und so begann das Abenteuer, das uns mehrere Stunden auf Trab halten sollte…

Hier im TierHeim stieg Laluna rasch zu Michi und Percy ins Auto und auch als Alex die Tür von außen schloss, blieb sie entspannt und nahm begeistert Leckerchen von Michi. Als Alex los fuhr, Michi blieb bei Laluna und Percy im Hundefahrgastraum, war Laluna kurz etwas aufgeregt, aber nicht panisch, schaute dann neugierig durch das Gitter vorne raus und legte sich schließlich hin und nahm während der ganzen Fahrt Leckerlies. Percy hingegen wirkte etwas nervös. Auf dem Hundeplatz angekommen sprangen beide gleich begeistert aus dem Auto und sausten mit einem breiten Lachen kreuz und quer über den Platz. Wenn Alex oder Michi sie riefen, kamen beide gleich angerannt und nahmen begeistert Leckerlies. Es war so schön zu sehen, wie viel Freude Laluna hatte und mit welcher Begeisterung sie über die große Fläche sauste. Auch Percy war völlig entspannt und richtig glücklich. Schaut mal auf die Fotos:

Die Rückfahrt verzögerte sich dann allerdings sehr, denn Laluna wollte nicht mehr ins Auto steigen. Sie stellte zwar immer wieder die Vorderfüße ins Auto, aber den Sprung hinein wagte sie trotz vieler geduldiger Versuche nicht mehr – obwohl Percy schon im Auto auf sie wartete. Nachdem Michi und Alex es einige Male erfolglos versucht hatten, kam ich dazu und wir versuchten, Laluna räumlich so einzuengen, dass sie ins Auto springen mußte, aber Laluna fand immer wieder einen Ausweg. Meine Anwesenheit machte sie eher nervös, weshalb ich mich zunächst zurück zog. Michi und Alex riefen Em an, die auch zum Hundeplatz kam und gemeinsam versuchten sie nochmals erfolglos, Laluna vom Einsteigen zu überzeugen. Aber nach langer Zeit konnte Em Laluna in die Hütte auf dem Hundeplatz locken und die Tür von innen schließen. Während Em, Michi und Percy bei Laluna blieben, brachte ich mit Alex eine Hundetransportbox zur Hütte, in die Michi Laluna rein hob. So hatte der schöne Ausflug von Laluna ein nicht ganz so schönes Ende. 🙁 Aber im TierHeim angekommen war Laluna gleich wieder ganz entspannt und begrüßte freundlich Nicky. Sie verbellte auch gleich wieder alle Hunde, die an ihrer Zimmertür vorbei liefen. Von der Angst war nichts mehr zu merken. 🙂 Die ganze Aktion hatte beinahe vier Stunden gedauert und entsprechend durchgefroren waren Michi und Alex, die am längsten ausgeharrt hatten.

Während Percy und Laluna unterwegs waren, hatte Nicky abwechselnd Gesellschaft von Em und Karin. Sie war anfangs etwas aufgeregt, beruhigte sich aber rasch. 🙂

Jutta und Renate gingen am Nachmittag mit Lucky und Balto spazieren. Auch diesmal ging Balto wieder fast die ganze Strecke bis zum Maler Haas selbst. Auf dem Rückweg stieg er aber gerne in sein Mobil und kuschelte sich darin ins warme Lammfell. 🙂

Jutta und Renate haben uns Ultramat Vileda Wischpads gespendet. Herzlichen Dank dafür! 🙂

Conny war lange mit Paddy spazieren. Die beiden waren in Felden am Chiemsee unterwegs, wo sich Paddy über viele Hundebegegnungen freute. Er ging richtig flott mit und genoß danach noch eine ausgiebige Kuscheleinheit mit Conny in seinem Zimmer. 🙂

 

Auch Josh und Snowwhite freuten sich sehr über den Kuschelbesuch von Conny. 🙂

Während Michi, Alex und Em auf dem Hundeplatz waren um Laluna einzufangen, machte Karin die Abendrunden im Hof. Vielen Dank an sie für ihr Einspringen! Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich Latjak, Valentina, Flora, Fio und Grisu. 🙂

Michi striegelte morgens Wallace und Gowinda, machte beiden die Hufe sauber und säuberte wieder Wallace Schlauchsack. Mittlerweile ist er die Behandlung schon so gewohnt, dass Michi ihn dafür gar nicht mehr aufhalftern muss, er bleibt einfach stehen und genießt es. 🙂 Am Abend versorgten Ulli und Johanna die Pferde. Als Michi später am Abend hoch kam um nach ihnen zu schauen, stand Wallace ganz entspannt am Zaun bei Judina und knabberte an ihrer Mähne, Gowinda war im Stall und knabberte entspannt am Heu. 🙂

Freitag, 15. Januar 2021

In der Nacht und am frühren Morgen war es mit -15°C wieder klirrend kalt, tagsüber erwärmte sich die Luft auf -4°C. Spazieren waren Latjak, Valentina, Josh, Snowwhite, Jaro, Aslan, Rosalie, Coco, Paddy, Resi, Franzi, Lucky, Balto, Momo, Aika und Keksi. Sie und die anderen Hunde verbrachten wegen der Kälte viel Zeit im Hof und nur kurze Zeiten in den Ausläufen.

Rita brachte uns einen Karton voller Wileda Ultramat Wischpads vorbei. Die können wir wirklich sehr gut gebrauchen, vielen lieben Dank dafür, Rita! 🙂 Und auch einen herzlichen Dank an die beiden Pakete ohne Absender, mit denen uns die gleichen Wischmops geschickt wurden! 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Doris zu den Weihern an der Raststätte. Die beiden kamen gut gelaunt mit, schnupperten viel und freuten sich über eine kleine Kuschel- und Leckerliepause an den Weihern. Da es noch bitterkalt war, machten sie sich von dort aus fröhlich und entspannt auf den Rückweg. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Doris und Alex auf die große Wiese, da Snowwhite von sich aus den Weg dorthin einschlug und Josh auch gerne mit kam. Entspannt liefen sie bis nach hinten, dann zeigte Josh, dass er wieder zurück wollte und Snowwhite folgte ihm. Am Ausgang der Wiese schnupperten beide noch an den langen Grashalmen, dann ging es flott zurück in ihr warmes kuscheliges Zimmer. 🙂

Alex ging mit Jaro ebenfalls auf die große Wiese. Gleich am TierHeimtor fand er einen dicken Ast, den er mühsam aufhob und mitnehmen wollte. Alex ließ ihn das kommentarlos machen und so lief Jaro sehr entspannt mit Alex zur Wiese. Dort legte er den Ast immer wieder ab um zu schnüffeln und sich im Schnee zu wälzen, dann nahm er ihn wieder mit. An lockerer Leine umrundeten die beiden die Wiese und machten sich danach entspannt auf den Rückweg. Erst kurz vorm TierHeim zerbiss Jaro den Ast und zurück im Hof lief er prima mit Alex in sein Zimmer. 🙂

Mit Aslan waren Doris und ich auf der großen Wiese. Das Wetter war herrlich, zwar kalt, aber trotzdem durch die Sonne sehr angenehm. Aslan schnüffelte viel herum und freute sich über die Runde. Zurück im TierHeim gab`s den gewohnten Joghurt. 🙂

Alex wollte mit Percy einen kleinen Ausflug machen, da mittlerweile die Sonne so schön schien, aber Percy begann schon beim Anblick seines Geschirrs stark zu beschwichtigen. Nachdem Alex mit ihm ruhig kuschelte und ihm den Bauch kraulte, ließ er sich zwar brav sein Geschirr anziehen, aber er wollte partout nicht aus seinem Zimmer, auch nicht für Leckerlies. 🙁 Selbst als Nicky und Laluna  in den Hof flitzten, blieb er im Zimmer und guckte nur von der Türschwelle aus zu, wo die beiden im Hof herum sausten. Alex setzte sich in sein Zimmer und er kam gleich zu ihr auf die Matratze. Sie zog ihm das Geschirr wieder aus und kuschelte noch eine Weile mit ihm, bis auch Nicky und Laluna wieder ins Zimmer kamen. Alle drei bekamen ein paar Leckerlies, die sie freudig nahmen. 🙂

Auch Rosalie und Coco freuten sich über einen Ausflug auf die große Wiese. Mittlerweile schien die Sonne ganz herrlich und so lief auch Coco von Anfang an fröhlich mit und schnüffelte mit Rosalie kreuz und quer die Wiese. Nach einer kleinen Leckerliesuche und Kuschelpause machten sich die drei fröhlich auf den Rückweg. Im Zimmer wurden sie freudig von Diego begrüßt und als Alex Coco`s Geschirr auszog, schnupperte ihr Diego einmal quer über das Gesicht. 🙂 Sie blieb noch eine Weile bei den dreien zum Vertrauensaufbau und gab ein paar Leckerlierunden aus, die alle drei gerne aus ihrer Hand nahmen. Rosalie`s  Leiste cremte sie auch gleich noch mit Surolan ein. 🙂

Paddy war heute super gut drauf, als Conny mit ihm zum Chiemsee fuhr und an der Medical Klinik parkte. Sie liefen zum Chiemseepark und dann weiter am Uferweg über den Schiffshafen zum Badehaus und noch weiter bis zur Ficherei Minholz und danach sogar noch die Birkenallee entlang und zurück. 🙂 Paddy lief super flott, Conny mußte teilweise joggen, damit sie hinterher kam. Er war sehr interessiert und freute sich über die vielen freundlichen Hundebegegnungen. Richtig süß. 🙂

Zurück im TierHeim blieb Conny noch lange zum Kuscheln bei ihm und versorgte seine Augen, Pfoten und Ohren. Irgendwann kamen Snowwhite und Josh vom Auslauf in ihr Zimmer zurück und schauten neugierig durch die Gittertür. Conny besuchte auch die beiden noch in ihrem Teil des Zimmers und danach freuten sich alle über eine gemeinsame Hofrunde. 🙂

Michi und Dani gingen gemeinsam mit Jaro und Michi`s Hunden Flocke und Lucy auf die große Wiese. Jaro war freudig aufgeregt als er Flocke und Lucy sah und wollte gleich hinstürmen und eben weil er so stürmisch war, zeigte ihm Flocke erst einmal deutlich, dass sie das nicht möchte und auch Lucy gab klare Zeichen. Erst verstand Jaro diese nicht so gut, er versuchte immer wieder, viel zu stürmisch Kontakt aufzunehmen, aber da Flocke und Lucy sehr klar in ihrer Körpersprache waren, wurde Jaro nach einigen Runden auf der Wiese ruhiger und verstand ihre Signale besser. Wir werden das wiederholen, da Flocke sehr souverän ist und Jaro gut von ihr lernen kann. 🙂

Dani und Alex gingen mit Resi und Franzi auf die große Wiese. Die beiden kamen gut mit und Resi schnupperte schon auf dem Weg neugierig am Wegesrand. Entspannt umrundeten die vier die Fläche, Resi wälzte sich immer wieder wohlig im Schnee und Franzi fand ab und zu ein kleines Stöckchen, mit dem sie spielte. 🙂

Mit Percy, Nicky und Laluna übten Dani und Alex das Einsteigen ins TierHeimauto. Dani setzte sich mit der Leckerliedose hinein, worauf die drei auch sofort zu ihr ins Auto sprangen. Alex ging am Auto und im Hof auf und ab und schob die Autotür immer wieder ein Stück zu. Nicky sprang immer wieder hinaus und wieder hinein, aber Alex ging ruhig hin und her und als alle drei wieder bei Dani im Auto waren, konnte sie die Tür immer ein Stück weiter zu schieben. Ganz schließen konnten sie sie noch nicht, aber selbst als die Tür nur noch ein paar Zentimenter auf war, blieben die drei eine Weile drinnen. Tolle Fortschritte! 🙂

Jutta und Renate gingen mit Lucky und Balto gemütlich bis zur zweiten Bank. Balto lief fast die ganze Strecke selbst und erkundete fröhlich mit Lucky die Wegesränder. Die Kuschelpause und Leckerliesuche bei der zweiten Bank fanden beide Jungs klasse und machten sich danach gut gelaunt (und gestärkt) auf den Rückweg. 🙂

Robert ging mit Momo und Aika zu den Weihern bei der Raststätte und danach noch an der Raststätte entlang, weil die Mädels ganz interessiert den Zaun dort abschnüffelten. An der Bank bei der Brücke gab es eine kurze Kuschelpause, danach machten sich die drei auf den entspannten Rückweg. 🙂

Keksi freute sich über einen gemütlichen Abendspaziergang mit Jutta und Renate bis zur zweiten Bank. Dort gab es ausgiebige Streicheleinheiten, die er sehr genoss, danach durfte er noch nach ein paar Leckerlies suchen, bevor sie langsam zurück liefen. Zufrieden machte er es sich daheim in seinem Körbchen gemütlich. 🙂

Karin übte am Abend mit Flora und Grisu mit dem Geschirr. Freudig machten die beiden mit und auch Fio kam immer wieder angflitzt. 🙂

Zeit im Hof mit Karin verbrachten erst Latjak und Valentina, dann freuten Josh, Paddy und Snowwhite, mit ihr durch den Hof zu stromern und schließlich war auch Jaro lange mit Karin im Hof. 🙂 Etwas später waren auch Franzi und Resi mit Karin und Dani im Hof. 🙂

Auch Coco, Rosalie und Diego verbrachten am Abend Zeit im Hof. Karin übte mit ihnen das Einsteigen ins Auto. Rosalie sprang mehrfach hinein, für Coco ist der Einstieg leider zu hoch. Toll war, dass Diego wieder von selbst ins Auto sprang und die letzten Leckerchen heraus holte. 🙂

Kuschelbesuch von Karin in ihrem Zimmer hatten Percy, Nicky und Laluna, die sich über ihre Gesellschaft sehr freuten! 🙂

Am Morgen war Dani im Stall und versorgte alle Pferde. Da es so eisig kalt war, mußte Dani erst alle Wassertröge abtauen, erst dann konnte sie sie mit frischen Wasser befüllen. Nach dem Abmisten und der Fell- und Hufpflege wusch Dani Wallace Schlauchsack, was er sich ganz brav gefallen ließ. 🙂 Abends waren Johanna und Ulli im Stall und kümmerten sich um alle Pferde. Als Dani später nochmal hoch fuhr, standen alle zufrieden in ihrem Stall. 🙂

Donnerstag, 14. Januar 2021

Spazieren waren trotz großer Kälte bei -14°C am Morgen Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Josh, Snowwhite, Keksi, Rosalie, Aslan, Paddy, Momo, Aika und Jaro. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Em und Dani übten am Morgen mit Diego, Coco und Rosalie das Einsteigen ins Auto. Rosalie sprang gleich rein und schnappte sich alle  Leckerchen. Coco blieb lieber erst noch im Zimmer, es war ihr viel zu kalt. Diego beschnupperte den ganzen Hof und ging auch kurz zum Auto. Er schnupperte es ab, aber hineinspringen wollte er nicht. Irgendwann kam auch Coco aus dem Zimmer und flitzte zu Em und Dani, von denen sie Leckerchen bekam. Auch Diego und Rosalie holten sich Wurststücke direkt aus Em´s Hand ab. 🙂

Danach übten Em und Dani mit Nicky, Laluna und Percy das Einsteigen ins Auto. Alle drei sprangen erst zu Dani und danach auch zu Em ins Auto. Sie blieben einige Zeit und Dani konnte die Türe etwas schließen, aber noch nicht ganz, denn dazu waren Percy und Nicky noch zu nervös. Laluna hingegen war sehr entspannt und blieb die ganze Zeit im Auto, sogar als die Leckerchen alle waren. 🙂

Bärbl und Em gingen mit Lucky und Balto in Richtung Maler Haas. Trotz des Schnees und der Kälte gingen beide gerne mit. Immer wieder schnüffelten sie am Wegesrand und hatten gemeinsam viel Spaß. Balto lief die meiste Zeit selbst und stöberte neben seinem Freund Lucky im Schnee.Wieder im TierHeim blieb Bärbl noch eine Weile zum Kuscheln bei den beiden im Zimmer. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Doris in Richtung Übersee. Alle drei waren sehr entspannt unterwegs, Valentina steckte ihre Nase in gefühlt jedes Mauseloch und Latjak wälzte sich immer wieder lachend im Schnee. Zwischendurch forderte Latjak Valentina wiederholt zum Spielen auf und freute sich, wenn sie darauf einging und mit ihm durch den Schnee tobte. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Em und Bärbl in Richtung Bernau. Josh wollte an der ersten Bank nicht mehr weiter und so kehrte Em mit ihm um. Die Abstecher auf die Wiesen gegenüber vom TierHeim fand er aber klasse und ging gerne mit. Snowwhite lief munter bis zur zweiten Bank und hätte Bärbl sie nicht eingebremst, wäre sie bestimmt noch viel weiter geflitzt, aber an der Bank machten sie eine Verschnaufpause. Das Kuscheln dort fand Snowwhite sehr schön, danach machten sie sich auf den Rückweg. Zurück im TierHeim wurde sie freundlich von Josh begrüßt. 🙂

Christine ging mit Keksi in Richtung Übersee. Sie kamen fast bis zu den Weihern bei der Raststätte, nach einer kleinen Kuschelpause machten sich die beiden dann fröhlich auf den Rückweg. Wieder im Zimmer bekam Keksi noch eine Pferdeknusperstange, mit der er es sich auf seinem Bett bequem machte. 🙂

Coco hatte keine Lust zum Spazierengehen, so sehr Christine sie auch lockte, es war ihr einfach zu kalt und so ging Christine mit Rosalie alleine auf die große Wiese. Rosalie lief entspannt mit, schnupperte den Waldrand ab und machte sich mit Feuereifer über die Leckerliesuchen her, die Christine für sie ausgelegt hatte. Wieder im TierHeim wurden die beiden freudig von Diego und Coco begrüßt. 🙂

Mit Aslan waren Alex und ich auf der großen Wiese. Ihm machen weder Schnee noch Kälte etwas aus, er ging in aller Ruhe den Waldrand ab und schnupperte auf den Spuren der Hunde, die zuvor dort gewesen waren. Zurück im TierHeim bekam er wieder einen Joghurt, bevor ich los mußte. 🙂

Elke kam am Nachmittag und besuchte Rosalie, Coco und Diego, die sich darüber sehr freuten und sie überschwänglich begrüßten. Sie blieb lange zum Vertrauensaufbau bei ihnen im Zimmer. Rosalie und Coco kuschelten sich ganz nah an Elke und Diego legte sich ganz in der Nähe entspannt hin. Als Elke Leckerlies verteilte, nahm auch Diego sie gerne aus ihrer Hand. 🙂

Mit Paddy fuhr Conny vor zum Medical Park. Von dort aus gingen sie am Chiemsee entlang zum Badehaus. Entgegen Conny`s  Erwartung hatte Paddy viel Spaß an dem Spaziergang und lief flott voraus, schnupperte, markierte und scharrte und schaute aufmerksam über den leeren Strand. Das ungemütliche Wetter machte ihm überhaupt nichts aus und so verebrachten die beiden eine schöne, entspannte Zeit am Wasser. Wieder im TierHeim blieb Conny noch lange bei ihm im Zimmer, versorgte seine Augen, Ohren und Pfoten und machte Fellpflege. Anschließend war er gemeinsam mit Josh und Snowwhite im Hof. 🙂

Robert ging mit Momo und Aika zum Waldweg bei der JVA. Die Mädels liefen fröhlich mit, schnupperten neugierig am Wegesrand und wenn Aika sich im Schnee wälzte, schmiegte sich Momo an Robert und ließ sich von ihm kraulen. Nach einem entspannten Rückweg kamen sie zufrieden zurück ins TierHeim, wo sie gleich in ihr Zimmer gingen. 🙂

Jaro freute sich über einen Ausflug mit Robert auf die große Wiese. Anfangs war er recht aufgedreht und versuchte in die Leine zu beißen, aber Robert konnte das gleich unterbinden. Neugierig schnüffelte er kreuz und quer über die Fläche und jeden Stock, den er unterwegs fand, nahm er ein Stück mit oder zerbiss ihn. Zwischendrin hatte er kleine Flitzeattacken, was echt niedlich war. 🙂

Am Abend brachte Alex Resi und Franzi jeweils an der Leine in den Hof, damit sich die beiden an das An- und Ableinen gewöhnen und es zur Normalität für die beiden wird. Mit Em klappte das tagsüber auch bei Franzi schon recht gut und auch Alex konnte Franzi gut ableinen – auch wenn sie Franzi ansah, dass ihr das noch etwas unheimlich war. Mit Resi ging es ganz unkompliziert und so stromerten die beiden entspannt über den Hof. Alex öffnete kommentarlos die Tür vom TierHeimauto und es dauerte nicht lange, da entdeckte Resi die geöffnete Tür, schnupperte sehr interessiert am Einstieg und schwups, sprang sie hinein und schnupperte es in aller Ruhe ab. Auch Franzi wurde neugierig und lief erst mit etwas Abstand um das Auto, dann beschnüffelte aber auch sie es neugierig. 🙂

Abends war Alex bei Rosalie, Coco und Diego zum Vertrauensaufbau im Zimmer. Coco hatte keinerlei Berührungsängste und kuschelte sich gleich an Alex. Rosalie brauchte ein wenig Zeit, da Alex  ihre Leiste mit Surolan behandeln wollte und Rosalie das Fläschchen in Alex` Hand anfangs recht misstrauisch beäugte. Schließlich blieb sie aber ruhig neben Alex liegen und nachdem Alex sie ein wenig an der Seite streichelte, konnte sie ihr auch das Surolan auftragen. Sie blieb danach noch eine Weile bei den dreien sitzen und verteilte zum Abschied Leckerlies, die alle drei freudig aus ihrer Hand nahmen. 🙂

Am Morgen war Dani im Stall und wurde schon mit freundlichem Wiehern begrüßt. Sie mistete ab und fütterte Wallace, Gowinda, Judina, Mona und Lara. Michi kam etwas später nach und half Dani, Wallace`  Schlauchsack zu waschen und einzucremen. Danach kam die Huf- und Fellpflege an die Reihe, bevor sie auf die Weide durften. Am Abend versorgten Yvonne, Johanna und Ulli die Pferde. 🙂

 

Mittwoch, 13. Januar 2021

Spazieren waren Latjak, Valentina, Lucky, Balto, Franzi Resi, Keksi, Josh, Snowwhite, Paddy, Percy, Momo. Aika, Jaro, Coco und Rosalie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Alois erledigte wieder einige Reparaturarbeiten bei uns im TierHeim. Vielen herzlichen Dank, Alois! 🙂

Josh hatte sich nachts wieder die Innenseite seiner Lefzen aufgebissen. Wir haben das entdeckt, weil in seinem und Snowwhite`s Zimmer morgens überall Bluttropfen waren. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt bekam er Prednisolon und beim nächsten Besuch unseres Tierarztes wird dieser schauen, ob Josh`s Canini eventuell geglättet werden können. Das Problem ist nämlich, dass Josh in seiner Vergangenheit wohl so viel an Metallgittern oder ähnlichem genagt hat, dass beide Canini so abgestossen und abgeschliffen sind, dass sie scharfkantig sind. Die Zähne sind aber eigentlich noch so weit in Ordnung, dass sie nicht gezogen werden müßten.

Mit Latjak und Valentina fuhr Doris zum Maler Haas und ging von dort aus zum Förchensee. 🙂 Da die Straßen total vereist waren, gingen die drei quer über die Wiese und machten dort einen entspannten Spaziergang, bei dem sich Valentina nicht einmal an dem organgefarbenen Gemeindeauto störte. Nur ein anderes Auto, das sehr schnell und dicht an ihr vorbei fuhr, verbellte sie kurz.

Elfriede und Em gingen mit Lucky und Balto auch zum Förchensee und auch sie liefen aufgrund des gefrorenen Bodens sehr vorsichtig. Am Förchensee angekommen umrundeten sie diesen und dann ging es gemütlich zurück ins TierHeim. 🙂

Danach gingen Em und Dani mit Franzi und Resi auf die große Wiese. Fröhlich liefen beide Hunde mit, Resi wälzte sich mehrfach im Schnee und Franzi fand einen Stock, den sie beknabberte. Danach gingen die vier noch auf die Wiese neben dem Radweg und umrundeten auch sie. Es war wieder ein sehr schöner Spaziergang. 🙂

Mit Keksi war Elfriede unterwegs. Die beiden gingen zum Stromhäusl, wo Elfriede eine Leckerliesuche für Keksi auslegte. 🙂 Fröhlich und entspannt kam Keksi zurück ins TierHeim und kuschelte sich auf seine Decke. Am Nachmittag freute er sich über einen zweiten Spaziergang mit Agnes und ihrem Sohn. Sie gingen bis zur zweiten Bank, wo sie lange kuschlten, bevor sie sich wieder auf dem Heimweg machten. 🙂

Danach gingen Elfriede und Em mit Josh und Snowwhite. Snowwhite hüpfte wieder vor Freude, als Em ihr das Geschirr anzog und auch Josh freute sich auf den Spaziergang. Sie gingen bis zum Stromhäusl, dort schnüffelten beide Hunde viel herum. Danach gingen sie noch weiter bis zur zweiten Bank. Das Umdrehen war für Snowwhite heute kein Problem, sie ging super mit. 🙂

Mit Aslan war ich lange im Hof und in der Futterküche. Wir haben gekuschelt und gespielt und bevor ich wieder los mußte, bekam er in seinem Zimmer einen Joghurt, den er begeistert ausschlabberte. 🙂

Paddy freute sich über einen Spaziergang mit Conny auf der großen Wiese, wo sie wieder Michi und ihre Hunde trafen. Es ist sehr schön zu sehen, wie sich Paddy immer freut, wenn er mit der ganzen Gruppe unterwegs sein kann. 🙂 Als er genug hatte, zeigte er das ganz deutlich und ging einfach los in Richtung TierHeim. Als Michi ihre Hunde zu sich rief und er merkte, dass alle in die gegengesetzte Richtung liefen, kam er aber auch zurück. 🙂

Nach dem Spaziergang war Conny noch lange bei ihm und Josh und Snowwhite zum Kuscheln. 🙂

Percy hatte wieder keine Lust loszugehen, als Dani ihn zu einem Spaziergang aus dem Zimmer holte. Michi nahm ihn mit vor zum Tor, von dort aus ging er  flott in Richtung Übersee. Michi wunderte sich, dass er so eilig hatte, aber der Grund war, dass er dort im Auslauf 5 Nicky und Laluna gesehen hatte. Mit Leckerlieweitwurf konnte Michi ihn noch ein paar Meter zum Weitergehen bewegen, aber dann wollte er zurück. Also versuchten sie es in die andere Richtung. Am Eingang vom TierHeim angekommen wollte er wieder rein, was zu erwarten war, Michi konnte ihn aber mit Leckerlies dazu bewegen, weiter in Richtung Bernau zu gehen. Dani ging voraus und versteckte auf den Maulwurfshügeln auf der Wiese Leckerlies und von da an ging er dann richtig flott mit und untersuchte jeden Maulwurfshügel. Aber als sie auf der großen Wiese rechts vom TierHeim waren, hörte Percy Nicky und Laluna im Auslauf bellen und da wurde er regelrecht hysterisch und fiepte und schrie nach den beiden. Da halfen weder Leckerchen, noch Streicheleinheiten. Schließlich mußte Michi ihn mit einem enerigschen „Genug jetzt.“ aus seiner Hysterie holen. Er hörte gleich auf zu fiepen, aber zog während des gesamten Rückwegs an der Leine, bis sie am TierHeim angekommen waren. Dort ließ Dani Nicky und Laluna gleich zu ihm in den Hof und sobald er sie sah, war er wieder entspannt.

Am Abend machte Michi mit den dreien wieder Autotraining im Hof. Alle steigen problemlos ins Auto ein und Michi konnte wieder direkt neben der Tür sitzen bleiben, aber Nicky und Laluna haben die Tür noch sehr genau im Auge und sobald eine leichte Handbewegung von Michi in Richtung Tür geht, springen sie sofort wieder raus. So lange Michi die Tür unbeachtet läßt, sind sie sehr entspannt im Auto. 🙂

Mit Jaro fuhr Michi wieder zum Medical Park und ging von dort aus mit ihm zum Förchensee. Er war sehr entspannt, schnupperte viel und lief die ganze Zeit über an lockerer Leine. Auch als er in einiger Entfernung einen vorbeilaufenden Hund entdeckte, blieb er völlig ruhig. Richtig gut! 🙂

Robert ging mit Momo und Aika zum Chiemsee. Völlig entspannt gingen die beiden Mädels mit, schnüffelten viel am Wegesrand, wälzten  sich im Schnee und freuten sich anschließend über eine Kuschel- und Leckerliepause, bevor alle den Heimweg antraten. 🙂

Mit Coco und Rosalie ging Dani auf die große Wiese. Erst liefen beide fröhlich mit, aber schon nach den Ausläufen vom TierHeim wurde Rosalie immer langsamer. Sie gingen zwar trotzdem noch auf die große Wiese und überquerten sie, aber man merkte, dass Rosalie nicht wirklich Lust zum Laufen hatte. Coco dagegen schnupperte viel und scharrte im Schnee. 🙂

Franzi und Resi lassen sich zwar im Zimmer gut an- und ableinen, aber im Hof bereitet das vor allem Franzi noch Schwierigkeiten. Michi holte die beiden am Abend an der Leine in den Hof, wo Resi sich problemlos ableinen ließ. Franzi hingegen hatte noch sehr viel Angst, aber trotzdem leinte Michi sie kommentarlos ab, worauf sie erstmal wieder hoch in Richtung Zimmer lief. Aber als sie merkte, dass gar nichts passiert war, kam sie wieder runter in den Hof. Wir werden die beiden nun immer mit Geschirr und Leine aus dem Zimmer holen und unten ableinen, damit Franzi ihre Angst davor verliert. Resi ist da nicht so ängstlich. Sie findet das zwar nicht toll, aber  Michi konnte sie im Hof mehrfach an- und ableinen. 🙂

Kuschelbesuch von Em hatten Percy, Nicky und Laluna, Lucky und Balto sowie Josh und Snowwhite. Alle freuten sich sehr über ihre Gesellschaft. 🙂

Em brachte für Josh wieder Süßkartoffeln mit. Herzlichen Dank dafür! 🙂

Robert und Em waren zum Vertrauensaufbau bei Resi und Franzi. Beide haben noch sehr viel Angst vor Robert, was vermutlich daran liegt, dass er ein Mann ist. Als er bei Resi im Abteil war, legte sie sich ganz weit weg von ihm auf die Matratze und beschwichtigte unentwegt. Em und Robert tauschten deshalb die Seiten. Robert setzte sich ins Abteil von Franzi und Em zu Resi. Franzi flüchtete auf den Balkon und kam nur ganz kurz rein. Robert nutzte den Moment und warf ihr ein Leckerchen hin – das nahm sie, aber zu ihm ins Zimmer wollte sie nicht.

Im Stall ist soweit alles in Ordnung. Michi machte morgens Wallace und Gowinda die Hufe sauber und wusch Wallace‘ Schlauchsack, bevor die beiden wieder mit Judina raus durften auf die Weide. Wallace und Gowinda sind zwar mittlerweile wieder so entspannt miteinander, dass sie gemeinsam im Stall stehen und Heu fressen und auch auf dem Paddock darf Wallace wieder in die Nähe von Gowinda, selbst wenn Mona und Lara auf ihrem Padock stehen, aber so innig wie vor dem Einzug der Stuten ist ihr Verhältnis leider nicht mehr, denn da haben sie sich regelmäßig liebevoll beknabbert und gegenseitig das Fell gepflegt. Diese schönen Momente haben leider seit dem Einzug von Mona und Lara aufgehört. 🙁

 

Dienstag, 12. Januar 2021

Spazieren waren Keksi, Paddy, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Resi, Franzi, Aslan, Josh, Snowwhite, Momo, Aika, Jaro, Coco und Rosalie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gleich in der Früh ging Lea mit Keksi zur ersten Bank und noch ein Stück weiter. Keksi lief fröhlich mit, schnupperte am Wegesrand und freute sich über Pferdeleckerchen. 🙂 Am Nachmittag machte er einen zweiten Spaziergang mit Nadine. Auch die beiden gingen bis zur Bank und Keksi hatte wieder viel zu entdecken. 🙂

Während der Morgenrunde verbrachten Diego, Coco und Rosalie Zeit mit uns im Hof. Fröhlich schnüffelten sie alles ab und nahmen gerne Leckerchen. 🙂

Auch Josh, Snowwhite und Paddy verbrachten morgens schon viel Zeit mit uns im Hof. Alle drei fanden es klasse und folgten uns auf Schritt und Tritt, was sehr niedlich war. 🙂

Michi und Conny gingen mit Paddy und Michi’s Hunden auf die große Wiese. Als Conny mit Paddy aus dem Zimmer kam, ging er zunächst etwas zögerlich mit, aber als er Flocke, Anni, Hope und Lucy entdeckte, legte er an Tempo zu und ging flott mit auf die große Wiese. Fröhlich stromerten die 5 Hunde dort herum, Paddy fand’s klasse und war ganz aufgeregt, ließ sich aber immer wieder mit den anderen brav abrufen. Die Hunde verstehen sich super, einzig wenn es um Maulwurfshügel geht, hat Hope ganz klar etwas zu sagen. Wir haben ein solches  Gespräch über einen Maulwurfshügel gefilmt:

 

Mit Lucky und Balto gingen Dagmar und Fred zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Dort machten sie eine schöne Kuschel- und Leckerliepause. Balto lief die meiste Strecke selbst und beide Hunde schnüffelten alles fröhlich ab. Auf dem Rückweg sprang Balto wieder brav in seinen Wagen. Schaut mal, wir lieb die beiden miteinander sind:

Mit Latjak und Valentina machte Doris einen schönen Spaziergang in Richtung Bernau. Beide schnüffelten viel herum und bekamen natürlich auch Leckerchen. 🙂

Mittags war der Tierarzt da und hat sich die aufgescheuerte Stelle von Paddy angeschaut. Es bedarf keiner Behandlung, allerdings sollen wir die Orthese in Zukunft bei den Spaziergängen weg lassen, aber das Gelenk mit einem unterpolsterten Verband stabilisieren. 🙂

Auch die Leiste von Rosalie hat sich der Tierarzt nochmal angeschaut. Nachdem die Stelle trotz der Gabe von Kortison unverändert bleibt, geht er davon aus, dass es sich nicht um eine Allergie handelt. Wir sollen Rosalie nun 2 x tgl. mit Surolan behandeln und das Kortison absetzen. Sie war total brav, als Michi ihr am Abend das Surolan auftrug und genoss eine anschließende Rückenmassage. Richtig süß war, dass Rosalie jedesmal, wenn Michi aufhörte zu massieren, auf dem Bauch liegend näher zu Michi hin robbte und sie so aufforderte, weiter zu machen. 🙂

Von Keksi’s Urin hat der Tierarzt einen Teststreifen gemacht, denn die Stellen, an denen Keksi pinkelt, sind immer recht dunkel. Aber es ist alles in Ordnung. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Conny und Dani auf die große Wiese, die sie komplett umrundeten und noch etwas kreuz und quer darüber liefen. Beide schnüffelten interessiert und hatten sichtlich Spaß. Schaut mal:

Mit Josh und Snowwhite ging Robert auf die Wiese rechts vom TierHeim, die sie komplett umrundeten. Am Holzstadl schnupperten beide lange, dort waren wohl viele interessante Gerüche. 🙂 Snowwhite hatte keine Lust, wieder heim zu gehen und so brauchte Robert viele Überredungskünste, ehe sie schließlich doch mit ging. 🙂

Mit Aslan habe ich zuerst etwas gekuschelt, dann sind Michi und ich mit ihm auf die große Wiese gefahren, wo er albern im Schnee herumtobte. 🙂

Auch mit Momo und Aika ging Robert in Richtung Bernau spazieren. Es war ein schöner Spaziergang, während dem beide Mädels viel schnüffelten. Aika wälzte sich immer wieder begeistert im Schnee und Momo ließ sich von Robert durchknuddeln. 🙂

Mit Percy ging Michi am Nachmittag. Zunächst wollte er nicht mit, aber mit Leckerlies ließ er sich doch überreden, aus dem Tor zu gehen. Als er erstmal draußen war, lief er gut mit, schnupperte neugierig an den Wegesrändern und  freute sich über einige Leckerliesuchen, die Michi ihm in der Wiese ausgelegt hatte. Entspannt ging er zurück ins TierHeim, wo er noch neugierig über den Hof schnupperte und nicht – wie sonst – zielstrebig in sein Zimmer ging. 🙂

Mit Jaro fuhr Michi vor zum Parkplatz der Medical Klinik und ging von dort aus mit ihm in Richtung Förchensee. Es war ein durchweg entspannter Spaziergang, Jaro schnüffelte viel, nahm immer wieder mal einen Stock für ein paar Meter mit, ließ ihn dann aber auch wieder  liegen. Wenn er unbedingt irgendwo hin wollte, zog er an der Leine, aber wenn man ihm dann einen Richtungswechsel anzeigte, ging er brav mit in die andere Richtung. Auf dem Rückweg fand er einen Stock in der Wiese, der sehr groß war, ca 3 Meter lang und 15 cm im Durchmesser. Er versuchte lange, ihn mitzunehmen, aber mußte schließlich aufgeben, denn er war selbst für ihn zu groß. 🙂

Diego, Coco und Rosalie freuten sich sehr, als Elke am Nachmittag zu ihnen kam. Erst kuschelte sie mit allen dreien im Zimmer, dann ging sie mit Coco und Rosalie auf die große Wiese, die sie komplett umrundeten. Alle hatten viel Spaß! Coco wollte noch unbedingt auf die verwilderte Wiese, wo die drei dann auch hingingen. Dort hüpften Coco und Rosalie begeistert von Grasbüschel zu Grasbüschel und Coco wollte kein einziges Mal getragen werden. Während Elke mit Coco und Rosalie auf der Wiese war, blieb Diego bei Dani und Robert im Hof und schnupperte und markierte viel 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber, danach gab es Frühstück. Nachdem die drei gefressen hatten, bekam Wallace seine Schlauchsackbhandlung. Die tat ihm so gut, dass er vor lauter Wohlbehagen einen Teil seines Gewichts auf Michi verlagerte, um das abgewandte Hinterbein hochzuheben. Als der Schlauchsack gewaschen und eingecremt war, schaftete Wallace entspannt aus. Am Abend wehte starker Wind am Stall und es regnete in Strömen. Trotzdem standen Wallace, Gowinda und Judina auf dem Paddock und kamen erst in den Stall, als Michi mit den Futternäpfen klapperte. 🙂

Montag, 11. Januar 2021

Spazieren waren Latjak, Valentina, Keksi, Lucky, Balto, Jaro, Josh, Snowwhite, Momo, Aika, Paddy und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am frühen Morgen war unser Tierarzt da, um Snowwhite zu akupunktieren. Wie immer ließ sie das brav machen, Josh ging vorsichtshalber lieber raus auf die Terrasse und Paddy, der den Tierarzt normalerweise energisch verbellt, lag im Nachbarzimmer und schlief noch so fest, dass er ihn gar nicht bemerkte. 🙂

Nach der Morgenrunde war Aslan recht verschmust. Als Dani ihn in sein Zimmer bringen wollte, blieb er vor der Terrassentür stehen und ließ sich erstmal den Hintern kraulen. Das fand er so klasse, dass er wie angewurzelt stehen blieb, so sehr Dani ihn auch aufforderte, mit ihr ins Zimmer zu gehen. Erst als sie ein Hasenohr holte und ihm auf seine Couch legte, trottete er rein. 🙂 Mittags war Alex bei ihm im Auslauf und ließ ihn ein paar Tricks ausführen, für die er Leckerlies bekam. Er war freudig bei der Sache und als sie sämtliche Tricks schon mehrfach abgerufen hatte und gehen wollte, pfötelte er nach ihr und guckte so niedlich, dass sie noch eine Runde machten. 🙂 Später legte ihm Alex eine Leckerliesuche durch den Auslauf und über das Klettergerüst aus. Aslan fand geschickt alle Leckerchen, danach legte er sich in die Sonne und döste zufrieden. 🙂

Alex ging mit Latjak und Valentina auf die verwilderte Wiese. Die beiden kamen fröhlich mit und schnüffelten und stöberten ausgiebig herum. Anschließend auf der großen Wiese suchten sie eifrig nach Leckerlies, die Alex für sie versteckte. Entspannt umrundeten die drei die gesamte Fläche und machten sich dann wieder auf den Rückweg. 🙂

Mit Keksi ging Bärbl zur ersten Bank. Der ging freudig mit und schnüffelte viel am Wegesrand. An der Bank machten die beiden eine Kuschelpause, bevor es gemütlich zurück ins TierHeim ging. 🙂

Doris und Bärbl gingen mit Lucky und Balto zu den Weihern bei der Autobahnraststätte und weiter bis zur Unterführung. Balto lief den größten Teil der Strecke selber und schnüffelte gemeinsam mit Lucky alles ab. An den Weihern bekamen beide Leckerchen und freuten sich über Streicheleinheiten. 🙂

Dani fuhr mit Jaro vor zum Maler Haas und ging mit ihm über die Wiesen zum Förchensee. Jaro hatte viel Spaß. Erst spielte er mit dem Schnee, dann fand er einen Stock, den er die ganze Zeit mit sich trug 🙂 Dabei lief er an lockerer Leine und  schnüffelte viel herum. 🙂

Danach gingen Bärbl und Dani mit Josh und Snowwhite zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Beide liefen super mit und an den Weihern umrundeten sie diese. Snowwhite und Josh freuten sich auch über Leckerchen. Nachdem die vier die Weiher umrundet hatten, gingen sie noch weiter bis zur Autobahnraststätte. Dort wurde Josh etwas unruhig, so dass Dani mit ihm umdrehte und entspannt zurück ging. Bärbl lief mit Snowwhite noch bis zur Bank bei der Unterführung, wobei sie viel herumschnüffelte. Nach einiger Zeit kamen auch die beiden glücklich zurück ins TierHeim. 🙂

Doris verteilte an viele Hunde Joghurt, worüber die sich sehr freuten. 🙂

Mit Flora und Grisu machte Alex im Hof Autotraining. Fio war am TierHeimauto und auch an der Leckerliedose gar nicht interessiert, er stromerte lieber über den Hof und schnupperte und markierte viel. Flora und Grisu sprangen dafür mehrmals ins Auto und auch, als die Leckerlies schon alle aufgefuttert waren, sprangen Flora und Grisu immer wieder hinein und suchten nochmal gründlich alles ab. 🙂 Als Alex sich am Tisch hinsetzte, kam Fio zu ihr und nahm gerne Leckerlies aus ihrer Hand. 🙂

Bärbl war auch einige Zeit bei Percy, Nicky und Laluna im Auslauf zum Vertrauensaufbau. Percy ließ sich gerne streicheln. Laluna war etwas frech  und zupfte Bärbl immer wieder am Ärmel, irgendwie niedlich, aber ein Leckerchen gab es dafür nicht. Erst als Laluna wieder ruhiger wurde, bekam sie welche, ebenso wie Percy und Nicky. 🙂

Conny fuhr mit Paddy vor zum Maler Haas, von dort gingen sie in Richtung Förchensee. Gleich am Beginn lagen gefällte Fichten und Paddy schnupperte schier endlos am frischen Tannengrün. Seine ungeliebte Orthese versuchte er immer wieder wegzuschleudern, so dass Conny sie ihm immer wieder richtig anlegen musste. Beim 5. Mal anziehen sah sie Blutstropfen und mußte feststellen, dass er eine kleine Schürfwunde an der Pfote hat, vermutlich hat die Orthese ihn da aufgescheuert, das wird sich unser Tierarzt morgen anschauen. Conny ließ die Orthese deshalb weg, damit sie nicht weiter an der Wunde scheuert. Am Steg machten sie sich auf den Rückweg. Da Paddy ohne die Orthese gleich flotter lief, wollte er noch bis zum Bauernhof weiter laufen. So leistete Conny viel Überzeugungsarbeit, damit Paddy mit ihr wieder zum Auto zurück lief, denn der Weg wäre sonst zu lang für ihn geworden. Zum Glück hatte sie die richtigen Leckerlies für ihn dabei. 🙂 Im TierHeim fraß er erst, danach öffnete Conny die Zwischentür und Josh und Snowwhite gesellten sich zu den beiden und alle drei Hunde genossen Conny`s  Streicheleinheiten. 🙂

Michi leistete Paddy und Conny noch etwas Gesellschaft, was Padd sehr genoss.

Mit Momo und Aika war Alex abends auf der Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Die Mädels schnüffelten viel, zerbuddelten Maulwurfshaufen und sprangen fröhlich über die verschneite Fläche, so dass Alex Mühe hatte, auf der unebenen Wiese Schritt zu halten. 🙂 Den Rückweg machten sie über die Wiese neben dem TierHeim und als sie fast schon bei den Ausläufen waren, hörten Momo und Aika das Bellen von Valentina, worauf sie sich gleich aufregten und vehement nach vorne zogen. 🙁 Deshalb kam Michi Alex zu Hilfe und übernahm Momo und gemeinsam brachten sie die Mädels in ihr Zimmer.

Elke war zum Kuscheln und zum Vertrauensaufbau bei Coco, Rosalie und Diego. Alle drei begrüßten sie fröhlich und Elke ging mit Rosalie und Coco auf die große Wiese. Die drei hatten dort viel Spaß und sausten gut gelaunt über die Fläche. Als sie zurück kamen, wendete gerade ein LKW vor unserem Tor. Rosalie blieb ganz ruhig ein Stück entfernt bei den Autos am Zaun stehen und wartete, bis er weg war. Wieder im Zimmer wurden die drei freudig von Diego begrüßt. 🙂

Ein herzliches Dankeschön an Christine, die mit unserem TierHeimauto nach Rosenheim fuhr und dort neue Winterreifen aufziehen ließ. 🙂

Mit Percy ging Michi am Abend spazieren. Erst mußte sie ihn mit Leckerlies überzeugen mitzugehen, aber auf dem Weg angekommen begann er gleich eifrig zu schnuppern und ging gut mit auf die Wiese rechts vom TierHeim. Dort versteckte Michi für ihn Leckerlies auf einigen Maulwurfshügeln. Sofort begann er von einem Maulwurfshügel zum nächsten zu laufen und hatte es richtig eilig ja keinen auszulassen. So lief er richtig flott mit über die ganze Wiese und fand immer wieder Leckerchen. 🙂 Auch auf dem Rückweg zum TierHeim hatte er es gar nicht eilig und schnüffelte wieder neugierig am Wegesrand. Im Zimmer angekommen wurde er von Nicky und Laluna abgeschnuppert und dann tauschen die drei Schnauzenzärtlichkeiten aus. Echt niedlich! :-).

 

Aslan war am Abend lange mit Michi im Hof und in der Futterküche. Erst durfte er Leckerchen in den Baumstämmen suchen, dann düste er ein paar Runden lachend durch den Hof. Michi versteckte sich hinter dem Auto und als er sie gefunden hatte, freute er sich riesig, forderte Michi mit Vorderkörpertiefstellung zum Spielen auf und rannte wieder von ihr weg. Echt niedlich! Michi sauste ihm ein Stück hinterher und versteckte sich dann wieder. Das Spiel fand er richtig toll! 🙂 Als Michi ihn ins Zimmer brachte, saß er aber lange am Fenster und wartete auf mich und als Michi ihm den Zugang zu seinem Auslauf aufmachte, ging er raus und begann zu heulen. 🙁 Ich konnte heute nicht zu ihm kommen, weil ich eine 5 1/2 stündige Behandlung beim Zahnarzt hatte und danach nicht mehr Auto fahren konnte…

Am Morgen war der Hufschmied da. Gowinda und Wallace ließen sich brav die Hufe pflegen. Judina hatte nicht wirlich Lust auf Hufpflege, aber der Hufschmied konnte sie überzeugen, still zu halten und die Hufe anzuheben. Wallace und Gowinda hingegen heben immer schon den zu bearbeitenden Huf an, sobald sich der Hufschmied nur nähert. 🙂 Michi hat derweil mit unserer Tierärztin telefoniert, weil Wallace‘ Schlauchsack schon wieder etwas angeschwollen ist. Wir werden jetzt eine Woche lang seinen Schlauchsack täglich mit einer ph-neutralen Seife waschen, dann mit Bepanten eincremen und am Schluß an der Außenseite Phlegomat auftragen. Sollte es wider Erwarten nicht in einer Woche besser sein, muss die Tierärztin kommen, um nach ihm zu sehen. Abends warteten Judina, Wallace und Gowinda bereits auf dem Paddock auf Michi und freuten sich auf ihr Abendessen. 🙂

Sonntag, 10 Januar 2021

Spazieren waren Paddy, Aslan, Percy, Latjak, Valentina, Jaro, Keksi, Momo, Aika, Resi, Franzi, Lucky, Balto, Rosalie und Coco. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Paddy schaute noch ganz verschlafen, als Conny schon während der Morgenrunde kam, um mit ihm einen schönen Ausflug zu machen. Nachdem sie ihn wachgekuschelt hatte, fuhren sie bis zur Fischerei Minholz und gingen von dort aus gemütlich ein Stück die Birkenallee entlang und dann am Chiemsee weiter bis zum Badehaus. Nachdem Paddy hellwach war, schnupperte, markierte und scharrte er alle paar Schritte, so dass sie nur langsam, dafür aber tiefenentspannt voran kamen. Mehrere Hundebegegnungen verliefen sehr positiv, Paddy freut sich immer sehr, andere Hunde zu treffen. Wieder zurück im TierHeim machte Conny bei ihm Fell- und Ohrenpflege, danach kuschelten sie gemeinsam mit Josh und Snowwhite. 🙂

Mit Aslan drehten Alex und ich eine sehr gemütliche Runde über die große Wiese. Aslan war heute kaum an seinen Tricks interessiert, sondern schnüffelte stattdessen viel herum. Zurück im TierHeim bekam er einen Joghurt und nachdem er den ausgeschlabbert hatte, legte er sich zufrieden auf seine Couch. 🙂

Em ging mit Percy auf die große Wiese. Er war heute nicht so gut drauf wie gestern, Em lockte ihn geduldig mit ein paar Leckerlies, bevor er sich zum Mitkommen entschloss. Als es losgehen sollte, waren gerade Momo und Aika im Auslauf 1 und verbellten Percy, weshalb er zögerte und nicht mitgehen wollte. Als Em Momo und Aika sagte, dass sie still sein sollen, ging Percy aber gut mit. Auf der Wiese schnupperte er recht entspannt den vielen anderen Hundespuren nach und suchte eifrig nach Leckerlies, die Em für ihn versteckte. Am TierHeim wurde es dann sehr laut, denn alle Hunde bellten wie verrückt, als Spaziergänger mit einem freilaufenden Hund vorbei gingen, denn der Hund war erstmal alleine am TierHeimtor, während die Leute noch weit entfernt bei der Scheune waren. 🙁 Der Aufruhr schreckte Percy aus seiner Gelassenheit, aber Em konnte ihn gut weiter führen. Die Leute waren inzwischen schon an der Metallbrücke, der Hund pendelte noch zwischen TierHeim und seinen Leuten und als er endlich vorüber war, ging Em zügig mit Percy zurück. Auch die Leute kehrten um und kamen wieder bei uns am TierHeim vorbei und wieder ging das Getöse los. Percy war mittlerweile wieder im Zimmer und Em sprach mit den Leuten, dass es vielleicht nicht sooo glücklich ist, den Hund frei laufen zu lassen, wenn er so weit von ihrer Einflussnahme entfernt läuft, da ja auch die Autobahn sehr nahe am Weg vorbei führt. Die Leute waren zum Glück einsichtig und leinten ihren Hund an. 🙂

Mit Latjak und Valentina wollte Alex auch auf die große Wiese gehen, aber als sie mit den beiden aus dem Zimmer kam, sah sie, wie ein Mann grade auf die Wiese ging. Alex ging mit den beiden deshalb nach rechts auf die Wiese neben dem TierHeim und von dort aus auf die Wiese schräg gegenüber. Latjak und Valentina fanden es auch dort recht spannend, Valentina steckte ihre Nase in unzählige Mauselöcher und Latjak wälzte sich immer wieder im Schnee. 🙂 Nach einer Leckerliesuche gingen sie über die andere Wiese zurück und kurz vor dem Ausgang zum Weg kam ihnen der Mann entgegen. Valentina guckte erst nur, aber als der dunkel gekleidete Typ winkte und ihnen etwas zurief, verbellte ihn Valentina so vehement, dass Alex leider nicht hören konnte, was er rief. Als er endlich weiter ging, beruhigte sich Valentina sofort und alle gingen zurück ins TierHeim und dort in ihr Zimmer. Abends freuten sich die beiden über Kuschelbesuch von Karin. 🙂

Danach ging Alex mit Jaro auf die große Wiese. Er war recht aufgedreht, biß in die Leine und zog auch stark. Am Wieseneingang stellte Alex die Leine länger und ließ ihn ein paar Leckerlies suchen, so wurde er gleich ruhiger. Er schnupperte an lockerer (!) Leine am Wiesenrand entlang bis ganz nach hinten, dort fand er dann einen Stock zum Spielen. Alex zeigte ihm, dass man Maulwurfshaufen prima zerbuddeln kann und die beiden hatten dabei viel Spaß. Auf dem Rückweg liefen zwei Spaziergänger mit angeleinten Hunden am Weg vorbei und da die Hunde Warnwesten in Neonfarben trugen, wäre Jaro liebend gerne dorthin gesaust und zog entsprechend an der Leine. Aber schließlich gab er den Plan auf und ging mit ins TierHeim. 🙂

Keksi freute sich über einen gemütlichen Spaziergang mit Em. Sie liefen langsam vor bis zur zweiten Bank, wo Keksi nach Leckerlies suchte, was er sehr gewissenhaft tat. Danach schlenderten sie fröhlich zurück ins TierHeim. 🙂

Chris und Moni gingen nachmittags mit Momo und Aika zum Chiemsee. Die Mädels waren recht entspannt unterwegs, kaum dass sie am TierHeim vorbei waren. Immer wieder wälzte sich Aika im Schnee, während Momo sich über Streicheleinheiten freute. Die beiden tollten  lachend am leeren Strand entlang. Müde und zufrieden kamen sie zurück ins TierHeim und ruhten sich nach dem Essen in ihren Körbchen aus. 🙂

Mit Resi und Franzi fuhren Em und Michi zum Hundeplatz. Einsteigen wollten die beiden nicht, deshalb hob Michi sie kurzerhand ins Auto. Zum Glück hat Franzi schon etwas abgenommen, denn als sie bei uns ankam, war sie viel schwerer, da hätte Michi sie nicht hochheben können. 🙂 Em saß bei den beiden im „Hundefahrgastraum“, denn Resi war während der Fahrt sehr aufgeregt, während Franzi völlig entspannt war. Auf dem Hundeplatz zögerten sie erst einen kurzen Moment, sprangen dann aber raus und genossen es, über den Platz zu stromern. Die vielen Gerüche, vor allem entlang des Zaunes, fanden sie sehr spannend. 🙂 Nach zwei gemütlichen Runden über den Platz ging es wieder zurück zum Auto. Michi hob beide wieder rein, sie wären gerne noch länger geblieben. 🙂

Karin kam am späten Nachmittag und ging mit Rosalie und Coco auf die große Wiese. Coco ließ sich die ersten Meter tragen, aber nachdem  Karin sie am Weg absetzte, begann sie gleich neugierig zu schnuppern. Rosalie und Coco wollten am Wieseneingang vorbei in Richtung Übersee gehen, aber da das wegen der Nähe zur Autobahn zu gefährlich ist, lotste Karin beide auf die Wiese. Coco sauste lachend über die Fläche und wälzte sich immer wieder im Schnee und Rosalie lief am Waldrand entlang und durfte immer wieder nach Leckerlies suchen, die Karin für sie versteckte. Diego war währenddessen mit Alex im Hof. Er war zunächst sehr damit beschäftigt, alle wichtigen Stellen zu beschnüffeln und teilweise auch zu markieren. Danach entspannte er sich und kam immer wieder ganz nah zu Alex, um sich Leckerlies abzuholen. Er ging auch gleich mit Alex ins Zimmer und lachte sie an, dann kam auch schon Karin mit Rosalie und Coco zurück. Er begrüßte die Mädels freudig und kuschelte sich dann entspannt in sein Körbchen, während Karin noch eine Weile bei ihnen im Zimmer blieb. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Chris und Moni bis zum Maler Haas, Balto lief fast die ganze Strecke alleine. Obwohl Balto Moni nicht so gut kennt, war er ihr gegenüber sehr aufgeschlossen und folgte ihr neugierig. 🙂 Zufrieden kamen sie von ihrem Spaziergang zurück und kuschelten sich in ihrem Zimmer in die Körbchen. 🙂

Abends machte Michi wieder Autotraining mit Percy, Nicki und Laluna. Alle drei sprangen sofort ins Auto, obwohl Michi innen, diret neben der Tür saß und nahmen freudig wedelnd Leckerlies von ihr. Danach stromerten sie gemütlich durch den Hof. 🙂

Auch Rosalie, Coco und Diego freuten sich über die abendliche Hofrunde. Rosalie sprang auch gleich ins Auto, bei dem Michi die Tür noch offen gelassen hatte. Für Coco ist der Einstieg des neuen Autos zu hoch, aber sie läßt sich gut reinheben. Diego blieb lieber auf Abstand. Michi leistete den dreien nach der Hofrunde noch Gesellschaft im Zimmer, baute für Coco eine kleine Höhle aus Decken und kuschelte mit Rosalie und Coco. Diego blieb derweil auf der Terrasse, steckte nur kurz seinen Kopf durch die Hundeklappe, blieb aber lieber draußen. Coco und Rosalie freuten sich über ein paar Leckerlies von Michi und auch Diego bekam Leckerlies auf der Terrasse. Schaut mal, wie süß Coco nach Leckerlis fragt:

Paddy, Josh und Snowwhite verbrachten auch Zeit mit Michi im Hof und in der Futterküche. Josh findet das immer ganz klasse und untersucht neugierig alle Regale. Als Michi den Kühlschrank aufmachte, standen alle drei erwartungsvoll davor und schauten, was Michi raus holt. So gab es für jeden noch einen Gute-Nacht-Snack. 🙂 Wieder im Hof forderte Snowwhite Paddy zum Spielen auf, was echt niedlich war, Paddy ging aber nicht darauf ein, er drehte ab und markierte die Baumstämme.

Über abendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich zuerst Lucky und Balto und danach auch Jaro. 🙂

Karin war lange bei Percy, Nicky und Laluna im Zimmer und übte wieder das Anziehen des Geschirres. So niedlich, alle drei saßen vor ihr und Karin sagte der Reihe nach die Namen und so steckten Laluna, Nicky und Percy nacheinander die Köpfe durch das Geschirr. 🙂 Am schnellsten ist natürlich Percy, der das Anlegen des Geschirrs ja ohnehin problemlos machen läßt, aber er findet dieses Spiel richtig klasse und darf da natürlich auch mitmachen. 🙂

Danach war Karin bei Flora, Fio und Grisu. Mit Flora und Grisu übte sie wieder mit dem Geschirr. Fio kam auch ins Zimmer und holte sich Streicheleinheiten und Leckerlies von Karin ab. 🙂

Franzi und Resi waren abends lange mit Michi im Hof. Michi übte mit den beiden das Einsteigen ins Auto. Resi sprang beim zweiten Anlauf hinein, als Michi ihr Leckerchen ins Auto gelegt hatte, Franzi blieb lieber auf Distanz.

Als Michi Resi ins Zimmer brachte und Franzi noch im Hof ließ, um auch mit ihr das Einsteigen zu üben, konnte sie vom Balkon aus beobachten, wie Franzi neugierig das Auto untersuchte, dabei den Kopf rein steckte und die Vorderpfoten auf den Einstieg stellte. Aber reinzuspringen schaffte sie noch nicht, auch als Michi wieder bei ihr war und ihr Leckerchen ins Auto warf.

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber, bei Wallace versorgte sie auch den Schlauchsack. Nachdem Gowinda gestern wieder direkten Kontakt am Zaun mit Lara hatte, war er heute morgen noch immer etwas garstig zu Wallace und ließ ihn nicht auf den hinteren Bereich des Paddocks. Am Abend versorgten Ulli und Johanna die Pferde. Als Michi später hoch kam, um nochmal nach den Pferden zu schauen, stand Wallace aber wieder in der Nähe von Gowinda im hinteren Bereich des Paddocks und beide waren entspannt. 🙂

Samstag, 09. Januar 2021

Spazieren waren Aslan, Lucky, Balto, Jaro, Percy, Josh, Snowwhite, Latjak, Valentina, Paddy, Keksi, Momo, Aika, Rosalie, Coco, Resi und Franzi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Aslan traf auf dem Hundeplatz seine Freunde Wilma, Frieda, Matthias und Jutta und freute sich – wie jeden Samstag – sehr, sie zu sehen! Er tobte mit Frieda und Wilma über den Platz und beschnüffelte sich mehrfach freundlich mit Charmeur durch den Zaun. Nach 3/4 Stunde fuhr ich ihn zurück ins TierHeim, wo er in seinem Zimmer einen Joghurt bekam, den er begeistert ausschlabberte. Dann legte er sich hin und döste zufrieden ein. 🙂

Jutta und Matthias kamen wenig später mit Frieda, Wilma und Charmeur zu uns ins TierHeim und während die drei Hunde bei uns blieben und sich durchknuddeln ließen, machten Jutta und Matthias mit Latjak und Valentina einen schönen Spaziergang. Sie parkten bei der Schreinerei Mehnert, gingen ein Stück am Bachweg entlang und dann am Sportplatz und Farbinger Hof vorbei, bis sie schließlich auf dem Waldweg wieder zurück zum Auto liefen. Latjak und Valentina hatten viel zu schnüffeln und zu schauen und fanden den langen Ausflug klasse. 🙂 Latjak fand unterwegs einen Meisenknödel, den er sich gegen Käse von Jutta abtauschen ließ. Alle vier genossen die gemeinsame Zeit sehr und kamen fröhlich lachend zurück ins TierHeim. Dort besuchten Jutta und Matthias noch die anderen Hunde und verteilten ihre mitgebrachten Leckerchen, was alle mächtig freute. 🙂

   

Em und Frederick gingen mit Lucky und Balto bis hinter zum Waldweg bei der JVA. Auch Balto war Gott sei dank zum Tausch bereit, denn als sie gerade an dem Müllbehälter vorbei gingen, fand er einen Hühnchenknochen. Em reagierte ganz schnell und bot ihm ein Leckerlie an, worauf sich Balto gleich einließ, so dass Em den Knochen entsorgen konnte. 🙂 Balto lief wieder den größten Teil der Strecke selbst und genoss es, ausgiebig im Gestrüpp zu schnuppern. Sie gingen noch ein Stück weiter bis zum Wasser, dann machten sich alle vier entspannt und fröhlich auf den Rückweg. Frederick kuschelte noch mit den beiden im Zimmer, bis ihnen die Augen zu fielen, richtig niedlich. 🙂

Robert war heute zwei Mal mit Jaro unterwegs. Gegen Mittag gingen sie auf die große Wiese, abends liefen sie in Richtung Bernau. Jaro war anfangs recht stürmisch vor Vorfreude auf die Spaziergänge, aber da Robert ruhig blieb, entspannte sich auch Jaro bald und schnüffelte neugierig die Wege ab, wälzte sich im Schnee und suchte nach Stöcken zum Spielen. 🙂

Em ging mit Percy auf die große Wiese. Er lief vom Zimmer aus entspannt und freudig mit ihr mit und auch auf der Wiese hatten die beiden viel Spaß. Percy suchte nach Leckerlies, kuschelte mit Em und schnupperte gelassen den vielen Spuren im Schnee hinterher. Zufrieden kamen die beiden zurück und wurden von Nicky und Laluna liebevoll mit Nasenstupsern begrüßt. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Em und Alex vor in Richtung Bernau. Josh lief ruhig neben Em, während Snowwhite freudestrahlend voraus sauste, immer wieder mal am Wegesrand schnüffelte und einfach Freude am Laufen hatte. Sie gingen bis kurz vor die zweite Bank, Josh kam gut mit. 🙂 Snowwhite fiel das Umkehren etwas schwerer, aber als sie sah, wie Em weiter vorne ein Lekerlie für Josh aus ihrer Jackentasche holte, hatte sie es eilig und flitzte schnell zu den beiden hin. Natürlich bekam auch sie ein Leckerchen und ging danach prima mit zurück. 🙂

Paddy strahlte mit der Sonne um die Wette, als Conny zu ihm kam und mit ihm vor zum Badehaus fuhr. Von dort aus machten sie einen gemütlichen Spaziergang am Chiemsee entlang und am Medical Park vorbei. Sie liefen keine große Strecke, weil Paddy viel schnupperte und scharrte, trotzdem waren sie lange unterwegs und genossen die gemeinsame Zeit sehr. Sie hatten auch einige Hundebegegnungen, die alle durchweg positiv verliefen. 🙂 Wieder im TierHeim versorgte Conny Paddy`s  Fell, Augen und Ohren und kuschelte ihn in den Schlaf. Auch Josh und Snowwhite gesellten sich zu den beiden in Paddy`s  Zimmer, lagen entspannt auf den Matratzen und dösten friedlich, ein echt süßer Anblick! 🙂

Keksi freute sich über einen gemütlichen Spaziergang im Sonnenschein mit Jutta. Er begrüßte sie fröhlich und lief munter bis zur zweiten Bank. Mit vielen Kuschelpausen ging`s  dann gut gelaunt wieder zurück ins TierHeim, wo sich Keksi in seinem Zimmer glücklich in sein Körbchen kuschelte. 🙂

Jutta brachte uns zwei Vileda Ultramat Wischpads mit, vielen lieben Dank dafür! 🙂

Lukas und Jutta fuhren mit Momo und Aika nach Rottau. Die Mädels kamen gleich begeistert mit den beiden mit und alle vier machten einen entspannten Spaziergang. Aika wälzte sich immer wieder lachend im Schnee, beide tollten ausgelassen in den Wiesen und freuten sich über viele Streicheleinheiten. Wieder im TierHeim gab es gleich Futter für die beiden, danach gingen sie satt, müde und zufrieden in ihr Zimmer. 🙂

Jutta besuchte Rosalie, Coco und Diego zum Kuscheln und zum Vertrauensaufbau. 🙂 Danach ging Alex mit Rosalie und Coco auf die große Wiese. Auf dem vorderen Teil der Wiese war noch Sonne, so dass Coco lachend losflitzte und nur stehen blieb, um sich fröhlich zu wälzen. Im schattigen hinteren Teil der Wiese nahm sie das „Alextaxi“ und ließ sich lieber tragen. Für Rosalie steckte Alex immer wieder mal ein paar Leckerlies in die Zweige am Wiesenrand, was Rosalie erst mal neugierig beobachtete. Als sie merkte, dass da Leckerlies an den Zweigen stecken, suchte sie begeistert sämtliche Äste am Waldrand ab. 🙂 Coco sauste inzwischen wieder mit hoch erhobener Rute voraus und am Wiesenausgang gingen die drei dann wieder gemeinsam zurück ins TierHeim, wo sie von Diego freudig im Zimmer begrüßt wurden. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Em und Michi bis zum Wald hinter der Autobahnraststätte. Beide waren sehr neugierig und untersuchten eifrig die Wegesränder. Auf dem Rückweg blieb Franzi einmal kurz am Zugang der großen Wiese stehen, sie wäre da auch noch gerne eine Runde herumgestromert. Franzi und Resi gehen inzwischen richtig gerne spazieren. 🙂

Am Abend waren Karin und Michi lange bei den beiden zum Vertrauensaufbau und zum Kuscheln im Zimmer. 🙂

Karin kam am späten Nachmittag und ging zu Flora, Fio und Grisu zum Vertrauensaufbau und Geschirrtraining. Zuerst gab es eine fröhliche Begrüßungsrunde im Auslauf, Fio ließ sich dabei sogar grinsend von Karin streicheln. 🙂 Im Zimmer machte sie mit allen dreien der Reihe nach Geschirrtraining. Flora stupste das Geschirr schon erwartungsvoll an und ließ es sich bis zu den Ohren überziehen. Grisu sah sehr interessiert zu und ging dann selbst auch bis zur Stirn durch das Geschirr. Alle drei waren richtig eifrig dabei und freuten sich über die Leckerlies, die sie der Reihe nach für die Übungen bekamen. 🙂

Danach ging Karin zu Percy, Nicky und Laluna, um auch mit den Mädels das Anziehen des Brustgeschirrs zu üben. Percy blieb bei Karin`s  „warte“ brav sitzen und ließ sie in Ruhe mit den Mädels üben, zwischendurch durfte er natürlich auch „üben“ und bekam dafür ein Leckerlie. Nicky traute sich, den ganzen Kopf durch das Geschirr zu stecken, Laluna fast… 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda, machte ihnen die Hufe sauber und ölte diese auch ein. Obwohl Michi ihnen die Weide aufgemacht hatte, blieben sie lieber auf dem Paddock. Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde. Als Michi später hoch kam um nach dem Rechten zu schauen, stand Lara mit Gowinda direkt am Stromzaun. Wir haben eigentlich zwischen den beiden und unseren Pferden zwei Zäune mit etwas Abstand gezogen, damit Gowinda keinen direkten Kontakt zu Lara hat, weil er dann immer garstig gegenüber Wallace wird. Heute hatten Ulli und Johanna leider vergessen, einen davon zu schließen und so kam Lara wieder direkt zu Gowinda – worauf der gleich wieder aggressiv gegenüber Wallace war. Immer wieder scheuchte er Wallace vom Heusack auf dem Paddock in den Stall. Dann ging er wieder an den Zaun zu Lara und wenn Wallace wieder aus dem Stall raus kam, drängte er ihn wieder rein. 🙁

Freitag, 08. Januar 2021

Spazieren waren Latjak, Valentina, Jaro, Momo, Aika, Keksi, Josh, Snowwhite, Paddy, Rosalie, Coco, Resi, Franzi, Lucky und Balto. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Alex ging mit Latjak und Valentina vormittags auf die verwilderte Wiese. Die beiden Hunde fanden es im unberührten Schnee klasse, Valentina schnupperte gefühlt jeden Grashalm ab und Latjak schmiss sich immer wieder in den Schnee und wälzte sich lachend. Nachdem sie kreuz und quer den verwilderten Teil durchstöbert hatten, umrundeten sie noch die große Wiese, wobei Alex die beiden nach Leckerlies suchen ließ. Auch Valentina war mit Feuereifer dabei. Danach gingen sie gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

Auch Jaro freute sich über einen Ausflug auf die große Wiese. Robert war mit ihm unterwegs und es war ein recht entspannter Spaziergang. Jaro schnüffelte interessiert den Spuren im Schnee nach und freute sich über ein paar kleine Leckerliesuchen. Auf dem Rückweg zog er ein wenig an der Leine und zurück im TierHeim war er zum Austoben noch eine Weile im Auslauf, bevor er ruhig in sein Zimmer ging und sich ausruhte. 🙂

Auch mit Percy wollte Alex auf die Wiese. Er begrüßte sie fröhlich im Zimmer und ließ sich auch gut sein Geschirr anziehen, aber im Hof Percy zum Tor gehen wollten, weigerte er sich und zog zurück in Richtung Zimmer. 🙁 Alex brachte ihn deshalb auch zurück ins Zimmer, wo beide von Nicky und Laluna mit freundlichen Stubsern begrüßt wurden. Alex blieb noch eine Weile bei den dreien, kuschelte mit Percy und gab allen Leckerlies, die sie gerne nahmen. Später ließ Alex die drei in den Hof und von dort weiter in den Auslauf, wobei Percy wieder gut und fröhlich mit lief. 🙂

Mit Momo und Aika ging Robert zu den Weihern bei der Raststätte. Die beiden liefen fröhlich mit, schnupperten viel und freuten sich über eine ausgedehnte Kuschelpause an den Weihern, bevor sie sich entspannt auf den Rückweg machten. 🙂

Als Alex Aslan mittags in den Auslauf 1 bringen wollte, war Aslan richtig gut gelaunt und sauste erstmal eine Runde grinsend durch den Hof. Alex ließ ihn ein paar Tricks zeigen, für die es Leckerlies gab. Danach legte sie ihm noch eine Leckerliesuche kreuz und quer durch den Hof bis in den Auslauf aus, wobei Alex die Fleischstückchen gar nicht so schnell verteilen konnte, wie er sie einsammelte. 🙂 Am Nachmittag war ich lange mit ihm in der Küche und in seinem Zimmer. In der Küche suchte er drei Mal den Schnüffelteppich ab, den ich ihm mit Wurststücken gefüllt hatte. 🙂

Mit Keksi ging Alex gemütlich bis kurz hinter das Stromhäusl. Er lief fröhlich mit, schnupperte auch immer interessiert am Wegesrand und nach einer kleinen Kuschelpause beim Stromhäusl schlenderten sie gut gelaunt zurück. 🙂

Robert ging mit Josh und Snowwhite los in Richtung Übersee. Am Eingang zur großen Wiese fand es Snowwhite richtig spannend, den vielen Spuren nachzuschnüffeln und so gingen die drei auf die Wiese. Sowohl Josh als auch Snowwhite schnüffelten viel herum und gingen nach einer Weile entspannt zurück ins TierHeim. 🙂

Als Elke nachmittags kam, wurde sie fröhlich von Rosalie, Coco und Diego begrüßt. 🙂 Mit Rosalie und Coco ging sie auf die große Wiese und auch die beiden Mädels fanden es klasse, dass es so viele neue Spuren und Wegmarken abzuschnuppern gab. Coco sauste recht flott voran und ging die komplette Runde selbst, so beschäftigt war sie. 🙂 Wieder im TierHeim blieb Elke noch eine Zeit lang zum Vertrauensaufbau bei den dreien im Zimmer, nach einer Weile kam ich auch hinzu und wurde vor allem Diego fröhlich mit Nasenstupsern begrüßt. 🙂

Dani und Alex gingen mit Resi und Franzi auch auf die große Wiese, die beiden schnupperten schon am Wieseneingang neugierig, wer da heute schon alles unterwegs gewesen war. Resi sauste recht stürmisch voran, so dass Alex sie immer wieder mal mit „laaaangsam“ ein wenig einbremsen mußte. Zwischendrin wälzte sie sich im Schnee und fand das richtig klasse. Auch Franzi war recht entspannt und flott unterwegs und nahm sogar aus Dani`s  Hand Leckerlies. 🙂

Mit Paddy fuhr Conny nach Rottau und parkte beim Museum Salz & Moor. Die beiden liefen ein Stück auf dem schneebedeckten  Moorerlebnisweg, wo Paddy sehr beschäftigt mit schnuppern und scharren war, weil überall Hunde unterwegs waren. Die begrüßte Paddy immer freundlich, was total süß war. 🙂 Seine Orthese fand er anfangs etwas doof, aber schließlich hatte er sie vor lauter Schnuppern und Hundekontakten vergessen. Conny blieb am Abend noch lange bei Paddy und Snowwhite im Zimmer und verbrachte später gemeinsam mit Karin und Dani viel Zeit mit den drei Hunden im Hof. 🙂

 

Mit Lucky und Balto gingen Chris und Dani zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Balto sprang brav in seinen Wagen und kurz nach dem TierHeim wieder heraus. Er orientierte sich sehr an Lucky und wollte ihm immer hinterher. Kurz vor der Metallbrücke sprang er wieder in seinen Wagen und ließ sich zu den Weihern fahren. Dort angekommen stieg er gleich aus und umrundete mit Lucky die Weiher. 🙂

Zur Abendrunde verbrachten Diego, Coco und Rosalie Zeit mit Karin und Dani im Hof, was den dreien sehr gut gefiel. Diego schnupperte den gesamten Hof ab und Coco und Rosalie freuten sich immer wieder über ein paar Leckerchen. Auch Diego war sehr entspannt und kam immer wieder zu Karin und Dani, um sich Leckerchen abzuholen. Karin öffnete die Autotür und warf ein paar Leckerchen hinein, was Coco und Rosalie sehr spannend fanden und immer wieder hinein sprangen. Schließlich war auch Diego neugierig, sprang ins Auto und schnupperte es von oben bis unten ab. 🙂

Danach waren Percy, Nicky und Laluna mit Karin und Dani im Hof. Fröhlich flitzen alle drei aus dem Zimmer und als Nicky die offene Autotür sah, sprang sie sofort hinein um zu schauen, ob es drinnen Leckerchen gibt. Auch Percy war gleich im Auto. 🙂 Laluna war der Trubel zu groß, sie wartete lieber auf Leckerchen außerhalb des Wagens. Alle drei fanden es klasse im Hof und schnupperten alles gründlich ab. 🙂

Auch Flora, Fio und Grisu kamen fröhlich aus dem Zimmer geflitzt als Karin die Tür öffnete. 🙂 Die drei fingen gleich übermütig zu spielen an und auch Fio war sehr entspannt im Hof. Er flitzte zu Karin, holte sich sein Leckerchen und ließ sich gerne von ihr streicheln. Was sehr toll ist, da er sonst oft total angespannt im Hof ist. Mit erhobener Rute schnüffelte auch Fio alles genau ab  und kamm immer wieder zu Karin und Dani, um Leckerchen abzuholen. Da die Autotüre noch offen war, sprangen auch Flora und Grisu neugierig hinein. Fio beschnüffelte neugierig die Türschwelle, ohne ängstlich wegzulaufen. Ein großer Erfolg für ihn! 🙂

Als Dani morgens zum Stall kam, standen alle Pferde friedlich am Zaun. 🙂 Dani verrrichtete die Stallarbeit, kümmerte sich um die Fell- und Hufpflege und fütterte Wallace, Gowinda und Judina. Dann cremte sie noch Wallace` Schlauchsack ein und öffnete die Weide. Am Abend waren Johanna und Ulrike im Stall.

Donnerstag, 07. Januar 2021

Spazieren waren Keksi, Lucky, Balto, Resi, Franzi, Josh, Snowwhite, Percy, Jaro, Momo, Aika, Paddy, Latjak, Valentina, Coco, Rosalie und Aslan. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Während der Morgenrunde mußten wir feststellen, dass unsere Wischpads leider schon wieder ihren Geist aufgeben, was allerdings auch kein Wunder ist, da wir sie ja täglich benutzen und hinterher auskochen müssen. 🙁 Leider sind die Wischpads ziemlich teuer, weshalb wir auf Eure Hilfe angewiesen sind. Wir wären sehr dankbar für die Zusendung von Wischpads vom Wileda Ultramat, damit wir die Zimmer weiterhin schön sauber für unsere Hundis halten können. 🙂

Mit Keksi ging Lea während der Morgenrunde bis zur ersten Bank. Dort haben die beiden gekuschelt und es gab Leckerchen für Keksi. Gegen Mittag freute sich Keksi über einen weiteren Spaziergang mit Elfriede. Auch die beiden gingen zur Bank und machten dort eine Leckerliesuche. Und schließlich ging Jutta mit ihm am späten Nachmittag nochmal bis zum Stromhäusl. Auch mit ihr ging Keksi fröhlich mit und freute sich über Streicheleinheiten und Leckerlies. 🙂

Elfriede, Bärbl und ihr Sohn gingen mit Lucky und Balto bis zum Maler Haas. Balto lief wieder den Großteil der Strecke selber und schnüffelte gemeinsam mit Lucky die Wegesränder ab. Immer wieder steckten sie ihre Nasen in den kalten Schnee und grinsten dabei. 🙂

Em und Dani machten mit Franzi und Resi einen schönen Spaziergang, erst über die große Wiese und dann über die Wiese neben dem Radweg. Beide waren sehr fröhlich und schnüffelten viel herum. 🙂

Robert ging mit Josh und Snowwhite zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Josh lief brav neben Robert, auch auf dem Rückweg, wo er ja normalerweise immer etwas beschleunigt, um heim zu kommen. Snowwhite schnüffelte viel herum und wäre gern noch weiter gelaufen. Deshalb trödelte Robert auf dem Rückweg und ließ ihr damit noch viel Zeit zum Schnüffeln. 🙂

Mit Percy ging Em auf die große Wiese. Percy lief gleich gut mit und schnüffelte am Wegesrand. Am Auslauf 5 blieb er aber erst einmal stehen und schaute in die Gegend. Em wartete geduldig, streichelte ihn kurz und schon ging Percy wieder freudig mit. Auf der Wiese hatten die beiden jede Menge Spaß. 🙂 Em machte Leckerlieweitwurf für Percy, was der richtig super fand. Er erschnüffelte alle Leckerlies im Schnee und freute sich schon auf das nächste. Dann fing Percy an, den Spuren von Resi und Franzi nachzuschnüffeln. 🙂

Als Percy zurück war, übten Robert und Dani mit Nicky, Laluna und Percy weiter das Einsteigen ins Auto. Alle drei sprangen wieder ins Auto und blieben einige Minuten mit Dani drinnen. 🙂 Die Türe konnten sie aber leider noch nicht schließen.

Mit Jaro ging Em auf die große Wiese. Jaro lief auf dem Weg super an der Leine und schnüffelte viel herum. Auf der Wiese freute er sich über eine Leckerliesuche, die er ruckzuck erledigt hatte. Dann folgte auch er den Spuren von Franzi und Resi. Seine Nase war immerzu am Boden und so ging es ziemlich flott über die Wiese. 🙂

Am Nachmittag fuhr Dani mit ihm zur Physiotherapie. Man merkte Jaro an, dass er sich schon sehr darauf freute. Bei der Praxis angekommen, ging er zielstrebig ins Behandlungszimmer und begrüßte die Physiotherapeutin gleich freundlich mit einem Küsschen. 🙂 Jaro ließ sich ohne Probleme von ihr untersuchen, danach ging es auf das Unterwasserlaufband. Er schaffte heute 30 Minuten am Stück und seine Durchtrittigkeit ist schon besser geworden. Jaro hatte wieder richtig Spaß dabei und auf der Rückfahrt schlief er tief und fest. 🙂

Em war lange bei Nicky, Laluna und Percy im Zimmer zum Kuscheln und zum Vertrauensaufbau. Nicky ließ sich von Em an der Seite des Halses streicheln. Richtig toll! 🙂

Auch Lucky, Balto, Resi, Franzi, Josh und Snowwhite freuten sich über Em`s  Besuch und ließen sich gern von  ihr streicheln. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Robert und Jutta zum Hundeplatz. Sie parkten bei der Schreinerei Mehnert und liefen von dort aus den Waldweg hoch. Auf dem Platz tobten sich die Mädels richtig aus und arbeiteten an den Geräten. Natürlich kam auch das Kuscheln nicht zu kurz, bevor sie sich wieder auf den Rückweg machten. Da am Waldweg mehrere Leute mit zum Teil unangeleinten Hunden unterwegs waren, gingen sie den Bachweg entlang. Auch dort hatten sie ein paar Hundebegegnungen, konnten aber weiträumig genug ausweichen, dass die Mädels ruhig blieben. 🙂

Conny fuhr mit Paddy vor nach Felden. Von dort aus gingen sie am Medical Park vorbei und dann die Birkenallee in Richtung Bernau. Paddy war nicht so flott wie sonst unterwegs, anscheinend muss er sich noch besser an seine Orthese gewöhnen. Stattdessen blieb er immer wieder in der Sonne stehen und genoss Conny`s  Streicheleinheiten. Sie begegneten unterwegs drei anderen Hunden, die alle freundlich waren. Zufrieden kamen die beiden zurück und nach Haut- und Fellpflege gesellten sich auch Josh und Snowwhite zu den beiden ins Zimmer. Alle drei schliefen ein, Snowwhite schnarchte dabei richtig laut, was sehr niedlich war. 🙂 Am Abend verbrachten die drei auch ihre Zeit im Hof gemeinsam mit Conny und Alex. 🙂

Robert war mit Latjak und Valentina auf der Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Die beiden waren sehr fröhlich, tollten durch den Schnee und schnüffelten kreuz und quer über die Wiese. 🙂

Alex ging mit Rosalie und Coco auf die große Wiese. Anfangs trippelte Coco noch sehr skeptisch hinter Alex her, aber kaum waren sie am Wieseneingang, schnupperte sie viel herum. Auf dem hinteren Teil war der Schnee zu hoch für Coco, deshalb trug Alex sie ein Stück, aber bald wollte Coco wieder herunter und flitzte wie ein kleiner Wirbelwind lachend voran. Rosalie suchte inzwischen ein paar Leckerlies, dann gingen die drei gut gelaunt zurück. Em war in der Zwischenzeit zum Vertrauensaufbau bei Diego im Zimmer. Die beiden saßen ganz entspannt auf dem Boden, dann gab es eine fröhliche Begrüßung und Alex verteilte noch eine Runde Leckerlies an die Hunde. 🙂

Mit Aslan gingen Alex und ich nachmittags auf die große Wiese, wo er deutlich den Spuren der zuvor hier gewesenen Hunden nachging. Zurück im TierHeim ging er in sein Zimmer, wo er gleich einen Joghurt bekam. 🙂

Abends machte Alex mit allen Hunden Hofrunden, weil es für die Ausläufe zu kalt war. Im Hof gab es für alle viel zu schnuppern und zu erkunden, so dass danach alle gern und zufrieden wieder in ihre Zimmer gingen. 🙂

Als Dani am Morgen zu den Pferden kam, standen Gowinda und Wallace friedlich im Stall und knabberten am Heu. Judina begrüßte sie mit einem freundlichen Wiehern 🙂 Als Dani mit dem Abmisten anfing, ging Gowinda auf das Paddock, Wallace blieb bei ihr im Stall. Danach bekamen Judina und Wallace ihr Futter. Gowinda kam nicht auf das Rufen von Dani, so ging sie hinaus und ließ ihn dort aus seiner Schüssel fressen. Dani cremte Wallace`Schlauchsack ein, dann öffnete sie die Weide für Judina, Wallace und Gowinda. Auch bei Lara und Mona mistete Dani ab und brachte ihnen frisches Heu. Am Abend waren Yvonne, Johanna und Ulrike im Stall.

Mittwoch, 06. Januar 2021

Spazieren waren Lucky, Balto, Jaro, Aslan, Resi, Franzi, Latjak, Valentina, Keksi, Josh, Snowwhite, Coco, Rosalie, Percy, Paddy, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Em und Lea gingen mit Lucky und Balto zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Lea bekam von Dani eine Gassiegehereinführung und Em erklärte ihr beim Spaziergang nochmal unsere Kommandos. Da heute morgen viel Schnee gefallen war, waren die Wege und Wiesen weiß bedeckt. Lucky und Balto schnüffelten trotzdem alles interessiert ab und freuten sich über Leckerchen. 🙂

Mit Jaro ging Robert spazieren. Jaro hatte richtig Spaß mit dem Schnee und steckte seine Nase immer wieder hinein. Fröhlich kamen die beiden zurück ins TierHeim, wo sich Jaro erst einmal in seinem Zimmer aufwärmte. 🙂

Elke und ich gingen mit Coco und Rosalie auf die große Wiese, wo Rosalie begeistert herumflitzte und Coco die meiste Zeit getragen werden wollte, weil sie im Schnee praktisch versank. Zurück im TierHeim begrüßte uns Diego überschwänglich und alle drei bekamen im Zimmer Leckerchen von uns und wurden von uns gestreichelt. 🙂

Anschließend gingen Alex und ich mit Aslan auf der großen Wiese, wo er übermütig im Schnee herumsauste. Zurück im TierHeim habe ich in seinem Zimmer mit ihm gekuschelt und bevor ich wieder gehen mußte, bekam er einen Joghurt, den er begeistert ausschlabberte. 🙂

Dann gingen Em und Dani mit Resi und Franzi auf die große Wiese. Fröhlich und übermütig hüpfte Resi, als es los ging und auch Franzi strahlte über das ganze Gesicht. Auch die beiden fanden den Schnee richtig toll. Abwechselnd wurden beide immer wieder übermütig und gaben auf der der Wiese richtig Gas. Es war so schön zu sehen, welche Freude sie hatten. 🙂

Robert ging mit Latjak und Valentina in Richtung Übersee. Beide schnüffelten viel am Wegesrand und steckten ihre Nasen in den Schnee. An den Weihern bei der Autobahnraststätte machte Robert mit ihnen eine Kuschelpause und es gab Leckerchen, danach traten sie den Rückweg an. 🙂

Em fuhr mit Keksi zum Maler Haas, parkte dort und ging mit ihm zum Förchensee. Interessiert schnüffelte Keksi alles ab und fand die Umgebung spannend. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Em und Dani zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Beide liefen super mit, schnüffelten viel herum und nahmen gerne Leckerchen. Auch der Rückweg war sehr entspannt, Josh lief an lockerer Leine neben Em und Snowwhite schlenderte mit Dani neben her. 🙂

Em fuhr mit Percy vor zur zweiten Bank, dort parkte sie und als sie gerade mit Percy aussteigen wollte, fuhr ein Jugendlicher mit dem Fahrrad und lauter Musik vorbei. Percy zögerte deshalb etwas, aber als der Radfahrer außer Sichtweite war, sprang er aus dem Auto. Die beiden gingen von dort aus zurück ins TierHeim. Percy schnüffelte zwar mit erhobener Rute am Wegesrand, aber man merkte ihm dennoch an, dass er wieder zurück ins TierHeim wollte.

Karin machte wieder Geschirrtraining mit Flora, Fio und Grisu. Von Flora und Grisu bekam sie gleich ein Begrüßungsbusserl und Fio stupste sie freundlich an. Nach den Übungen mit dem Geschirr ließ sich Fio von Karin streicheln. 🙂

Am Nachmittag waren sehr nette Interessenten da, denen wir Jaro, Keksi und Lucky und Balto vorstellten. Jaro begrüßte das Paar freundlich, verteilte Küsschen und als Michi mit ihm und den Leuten in den Auslauf ging, forderte er sie zum Spielen auf und genoss die Streicheleinheiten. Lucky und Balto begrüßten die beiden auch gleich freundlich. Balto nahm Leckerchen von den beiden und legte sich ganz nahe zu der Frau und ließ sie nicht mehr aus den Augen. Auch als die Interessenten mit ins Zimmer kamen, blieb Balto immer in der Nähe der Frau, nahm Leckerchen von ihr und ließ sich auch von ihr streicheln. Keksi begrüßte die beiden freundlich und genoss die Streicheleinheiten. Die Interessenten werden sich in den nächsten Tagen bei uns melden. Sie möchten die Eindrücke des heutigen Tages erst wirken lassen, bevor sie eine Entscheidung treffen. 🙂

Conny war mit Paddy in Hittenkirchen unterwegs. Paddy lief recht flott, schnupperte viel und genoß den Spaziergang. Wieder zurück im TierHeim kuschelte Conny noch lange mit ihm, Snowwhite und Josh im Zimmer und später durften alle nochmal gemeinsam raus in den Hof mit ihr. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Lukas und Karin nach Rottau, wo sie einen schönen, langen Winterspaziergang machten. Aika wälzte sich immer wieder im Schnee und lachte dabei über das ganze Gesicht und auch Momo fand den Schnee klasse. 🙂

Em und Karin waren am Abend lange bei Franzi und Resi im Zimmer zum Vertrauensaufbau und zum Kuscheln. 🙂

Danach war Karin zum Kuscheln bei Latjak und Valentina. 🙂

Am Morgen war im Stall alles entspannt. Es waren keine Spuren im Schnee in Richtung Weide zu sehen, was bedeutet, dass es keine Unruhe zwischen Gowinda und Wallace gegeben hatte. Gowinda stand wieder bei Lara und Mona am Zaun, er  hatte eine Schneeschicht auf dem Rücken, offensichtlich stand er also schon länger dort. Wallace und Judina waren im Stall. Michi striegelte Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Auch den Schlauchsack von Wallace machte Michi wieder sauber. Als die Pferde gefressen hatten, Gowinda kam dazu auch in den Stall, ging Gowinda raus an den Zaun zu Judina und knabberte sanft an ihr, was richtig niedlich war. 🙂

Judina blieb untertags in ihrem Bereich. Als Michi abends zum Stall hoch kam, waren alle Pferde entspannt und knabberten am Heu. 🙂

Dienstag, 05. Januar 2021

Spazieren waren Aslan, Keksi, Josh, Snowwhite, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Paddy, Rosalie, Coco, Jaro, Momo, Aika, Resi und Franzi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Aslan waren Dani und ich auf der großen Wiese, wo er viel herumschnüffelte. Dann schlug er den Weg zum kleinen See ein, wo wir mit ihm hin gingen. Als wir durch das Unterholz stöberten, fanden wir eine sehr lange Schleppleine, die sich durch die Büsche und Bäume schlang und mehrfach durchgebissen war.  Offensichtlich hatte sich hier ein Hund verfangen, dem es gelungen war, sich frei zu beißen. Wir haben auf Facebook ein kurzes Video dazu eingestellt.

Mit Snowwhite und Josh ging Dani zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Beide liefen gut mit und schnüffelten am Wegesrand. Auch die kleine Metallbrücke, die man auf diesem Weg überqueren muss, war für Josh heute kein Problem. 🙂

Dagmar und Fred machten mit Keksi einen schönen Spaziergang bis zum Stromhäusl. Dort haben sie viel gekuschelt und Keksi bekam ein paar Pferdeleckerchen. 🙂

Auch mit Lucky und Balto gingen Dagmar und Fred spazieren. Beide Hunde freuten sich sehr, die beiden zu sehen und gingen mit ihnen bis zur zweiten Bank, wobei Balto die ganze Strecke selber lief. Lucky und Balto hatten viel zu schnüffeln und zu entdecken, deshalb waren sie lange unterwegs, obwohl sie nicht sehr weit gegangen waren. 🙂

Robert ging mit Latjak und Valentina auf die große Wiese. Beide waren sehr fröhlich, schnüffelten viel herum und freuten sich über Leckerchen. Die drei umrundete die gesamte Wiese und machten danach noch einen Abstecher auf den verwilderten Teil. 🙂

Keksi freute sich über einen zweiten Spaziergang mit Chris bis zur ersten Bank, wo die beiden eine ausgiebige Kuschelpause einlegten. 🙂

Chris hat danach unseren Sperrmüll zum Wertstoffhof gefahren, ganz herzlichen Dank dafür! 🙂

Am Nachmittag war unser Tierarzt da. Jaro, der immer wieder zwischen seinen Zehen leckt, hat er abgetastet. Er hat eine Kapselverletzung, die nicht behandelt werden muss. Percy`s Augenränder sind gut verheilt, er braucht keine Augensalbe mehr. Nachdem seine Ängstlichkeit nur minimal besser geworden ist, sollen wir seine Forthyrondosis erhöhen auf 2 x tgl. 1 Forthyron 400. In zwei Wochen überprüfen wir dann den Blutwert. Rosalie`s Ausschlag in der Leiste ist nicht wirklich besser geworden, aber auch nicht schlechter. Der Tierarzt meinte, es könnte sein, dass sie dorthin schleckt, wir konnten sie aber dabei noch nie beobachten. Deshalb soll sie nun für ein paar Tage einen Body tragen und dann werden wir schauen, ob es damit besser wird. Michi hat die Überwachungskamera in ihrem Zimmer installiert, um zu beobachten, ob sie vielleicht nachts daran leckt. Snowwhite`s kahle Hautstellen sind viel besser geworden. Sie braucht ab sofort nur noch 1 x tgl. mit Surolan behandelt werden. Paddy, der nach seiner Muskelverletzung begonnen hat am linken Vorderlauf sehr durchtrittig zu laufen, soll bei den Spaziergängen eine Orthese tragen. Michi zog sie ihm an, bevor Conny mit ihm los ging. Er fand das Teil anfangs gar nicht gut und veruchte immer wieder, sie abzustreifen. Doch während des Spazierganges gab es schon Phasen, in denen er nicht mehr daran dachte und gut damit lief. Die Orthese bewirkt, dass er das Bein richtig belastet. Resi, die ja hinten links etwas lahmt, tastete der Tierarzt ab. Sie hat eine Verletzung des Innenmeniskus, die aber selbstheilend ist. Mit Schmerzmittel ist sie gut versorgt.

Elke war zum Kuscheln und Vertrauensaufbau bei Coco, Diego und Rosalie. Zuerst war Michi noch mit im Zimmer, weshalb Diego auf der Terrasse blieb. Nur ein Mal kam er kurz rein, als Elke ihn rief, ging dann aber gleich wieder raus. Nachdem Michi gegangen war, waren alle bei Elke im Zimmer, ließen sich von ihr streicheln und freuten sich über Leckerchen. 🙂 Christine war zuvor mit Rosalie und Coco erst auf der Wiese gegenüber vom TierHeim und dann auf der großen Wiese. Rosalie findet ihren Body echt doof und legte sich immer wieder hin. Nachdem sie den Body beim Pinkeln nass gemacht hatte, zog Michi ihr im TierHeim einen neuen an, was sie brav machen ließ.

Robert machte am Nachmittag mit Jaro einen langen Spaziergang in Richtung Bernau. Jaro lief gut an der Leine und schnüffelte viel am Wegesrand. Die beiden waren über eine Stunde unterwegs, was Jaro richtig gut tat. 🙂

Conny war mit Paddy in Bernau beim Lagerhaus Ramsl unterwegs, damit er wählen konnte, ob er lieber auf dem Gras oder auf geteerter Strecke laufen mag. Die beiden trafen drei Mal andere Hunde, die Paddy alle freundlich begrüßte. Einen Dackelwelpen, der aufgeregt an Paddy hoch sprang, ignorierte er. Insgesamt war es ein schöner Spaziergang für ihn und zurück  im TierHeim kuschelte Conny noch lange mit ihm im Zimmer, wo auch Josh und Snowwhite waren. Später am Abend waren die drei wieder gemeinsam mit Conny im Hof. 🙂

Mit Franzi und Resi waren Dani und Michi spazieren. Beide waren von Anfang an richtig gut gelaunt und liefen flott mit. Resi wälzte sich begeistert im Schnee und spielte mit einem Stöckchen. Franzi schnüffelte neugierig im Gras herum. Zufrieden und entspannt gingen sie nach dem Spaziergang wieder ins Zimmer. 🙂

Robert und Chris fuhren mit Momo und Aika zum Hundeplatz. Dort tobten sich die beiden Mädels richtig aus und hatten viel Spaß an den Geräten. 🙂 Am Abend waren Lukas und Chris nochmal mit den beiden in Rottau unterwegs. Es war ein entspannter Spaziergang ohne Hundebegegnungen. Aika wälzte sich mehrmals im Schnee, was ihr richtig Spaß machte. Natürlich machten sie auch viele Kuschelpausen. 🙂

Wallace juckte am Morgen sein Schlauchsack massiv. Er legte sich im Stall hin, damit er mit den Zähnen zum Schlauchsack kam. Michi wusch ihn mit Jodseife. Er und Gowinda produzieren in letzter Zeit wesentlich mehr Smegma. Bei Gowinda bleiben die Krusten aber nicht im Schlauchsack hängen, sondern hängen davor im Fell, wo man sie leicht entfernen kann. Diese Ablagerungen jucken bei Wallace extrem. Nach dem Waschen wirkte er sehr erleichtert. Michi cremte seinen Schlauchsack nochmal mit Wundsalbe ein. Gowinda wurde von Michi gestriegelt und beiden machte sie die Hufe sauber, bevor sie wieder mit Judina auf die Weide durften.

Als Michi abends zum Stall hoch fuhr, wunderte sie sich schon, dass keines der Pferde am Zaun stand und sie begrüßte. Als sie den Paddock erreicht hatte, entdeckte sie den Grund dafür: Die Pferde hatten den Holzzaun zwischen dem kleinen Paddock von Judina und dem großen unserer Pferde umgerannt. Der Zaun lag so im Weg, dass sie sich nicht daran vorbei trauten. Michi baute den Zaun wieder auf und versorgte die Pferde. Als sie wieder fuhr, standen alle ruhig im Stall und knabberten am Heu.

 

 

Montag, 04. Januar 2021

Spazieren waren Aslan, Momo, Aika, Josh, Snowwhite, Keksi, Jaro, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Paddy, Percy, Rosalie, Coco, Resi und Franzi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Alois war am Vormittag da und hat wieder viele Kleinreparaturen am TierHeim durchgeführt. Unter anderem hat er das Licht in der  Küche repariert, so dass wir dort nicht mehr im Halbdunkeln arbeiten müssen. Ganz lieben Dank für Deinen Einsatz, Alois! 🙂

Mit Aslan waren Michi und ich am Vormittag auf der großen Wiese. Er hat viel herumgeschnüffelt, war aber nicht besonders an Tricks interessiert – er war zu beschäftigt mit den vielen Spuren. Zurück im TierHeim bekam er einen Joghurt, den er begeistert ausschlabberte. Am Abend war ich nochmal zum Kuscheln bei ihm. 🙂

Mit Momo und Aika gingen Fabienne und Adrian in Richtung Übersee an den Chiemsee. Nach einem kurzen Abstecher auf die große Wiese gingen sie einen Weg entlang, wo Momo und Aika viel schnüffelten. Am Chiemsee angekommen wurde viel gekuschelt und es gab Leckerlies. Fröhlich kamen die beiden Mädels zurück ins TierHeim, wo Fabienne und Adrian noch viel Zeit mit ihnen im Zimmer verbrachten. 🙂

Chris und Alex gingen mit Josh und Snowwhite los. Sie wollten eigentlich in Richtung der Weiher, aber als sie gerade am Auslauf vorbei waren sah Alex, dass Adrian und Fabienne mit Momo und Aika auf der großen Wiese waren und da sie kein Zusammentreffen der Hunde wollte, machten sie kehrt und ging einfach in die andere Richtung. Josh war von dem Richtungswechsel ein wenig irritiert, kam aber gut mit. Als sie auf der Höhe des Auslaufs auf der anderen Seite waren, kam ihnen ein Pritschenwagen entgegen, dem Chris mit Snowwhite nach links auf die Wiese auswich. Josh erstarrte erst kurz und ging mit Alex ganz ins Gebüsch hinter dem Auslauf, Obwohl der Fahrer stehen blieb, bekam Josh Angst und wollte weg. Alex konnte ihn mit Leckerlies gut hinhalten, bis das Auto vorbei war, aber Josh war dann so in Panik, dass er nur noch zurück ins TierHeim wollte. 🙁  Alex ging ruhig mit ihm zurück, während Chris mit Snowwhite noch entspannt bis zur zweiten Bank lief. Nach einer kurzen Kuschelpause machten auch sie sich auf den Heimweg. 🙂

Keksi freute sich über einen gemütlichen Spaziergang mit Agnes und ihrem Sohn Noah. Er begrüßte die beiden freudig, dann liefen sie langsam bis zur zweiten Bank, wo sie eine Kuschelpause machten. Keksi lief prima neben dem Kinderwagen her und freute sich über eine kleine Leckerliesuche. 🙂

Mit Jaro fuhr Dani vor zum Maler Haas und ging von  dort aus mit ihm zum Förchensee. Es war durch und durch ein entspannter Spaziergang. Jaro lief sehr gut an der Leine, schnüffelte viel und freute sich über eine Leckerliesuche. 🙂

Mit Lucky und Balto ging Chris zu den Weihern bei der Raststätte. Balto lief den größten Teil der Strecke selbst und schnupperte neugierig neben seinem Freund Lucky um die Weiher. Nach einer Leckerliesuche für die beiden Jungs ging es wieder gemütlich zurück ins TierHeim. 🙂

Alex war mit Latjak und Valentina auf der Wiese schräg gegenüber vom TierHeim unterwegs. Die beiden fanden es dort richtig spannend, Valentina hüpfte von einem Maulwurfshaufen zum nächsten und Latjak wälzte sich mehrfach grinsend im Gras. Bei den Baumstämmen am hinteren Teil steckte Valentina ihre Nase in sämtliche Mauselöcher und war so beschäftigt, dass Latjak von ihr unbemerkt nach Leckerlies suchte, die Alex für ihn an den Baumstümpfen versteckte. Auf dem Rückweg machten sie noch einen Abstecher auf die Wiese gegenüber, die die beiden ebenfalls interessiert abschnüffelten. 🙂

Conny ging mit Paddy auf die große Wiese und als Michi mit ihren Hunden nachkam, freute sich Paddy sehr. 🙂 Er lief fröhlich mit Michi´s Gruppe mit. Nach diesem schönen Spaziergang fuhr Conny mit Paddy noch zum Chiemsee und parkte bei der Fischerei Minholz, wo Paddy alle Bänke, Bäume und Sträucher interessiert abschnüffelte. Es war ein schöner Ausflug, an dem beide viel Spaß hatten. 🙂

Wieder zurück im TierHeim blieb Conny noch lange bei Paddy, Josh und Snowwhite im Zimmer zum Kuscheln. Josh war sehr mutig und legte sich bei Paddy ins Zimmer auf die gelbe Decke. Dort ließ er sich lange von Conny streicheln und genoss das sichtlich. Danach verbrachten alle drei Hunde noch Zeit mit Conny im Hof. 🙂

Chris ging am späten Nachmittag mit Keksi bis zum Stromhäusl. Keksi kam gerne mit ihm mit und freute sich über viele Streicheleinheiten und ein paar Pferdeleckerlies, bevor sie wieder gemütlich zurück ins TierHeim liefen. 🙂

Mit Percy ging Michi am Nachmittag spazieren. Percy ging flott zum Tor hinaus und lief auf den ersten Metern gut mit. Aber sobald das TierHeimgelände passiert war, blieb er stehen und wollte nicht weiter. Michi konnte ihn mit Leckerlieweitwurf überzeugen, doch mitzukommen und auf der verwilderten Wiese angekommen, begann er neugierig zu schnüffeln und ging dann richtig gut mit, schnupperte neugierig herum und hatte die Rute oben. Auch auf dem Rückweg war er noch entspannt und schnupperte neugierig am Wegesrand. Erst als die beiden am Parkplatz vor dem TierHeim angekommen waren, hatte es Percy plötzlich eilig. Rasch sauste er in sein Zimmer, wo ihn Nicky und Laluna zur Begrüßung den Fang leckten. 🙂

Mit Nicky und Laluna übten Dani und Alex das Einsteigen ins TierHeimauto. Alex setzte sich hinein und die Mädels sprangen immer wieder zu ihr und nahmen Leckerlies. Dani ging ans Auto und schob die Seitentür ein Stückchen zu. Nicky und Laluna war das nicht ganz geheuer, aber sie trauten sich trotzdem wieder ins Auto hinein und selbst als alle Leckerlies aufgebraucht waren, blieben sie noch eine Zeit lang bei Alex im Auto. 🙂

Mit Rosalie und Coco war Alex abends auf der großen Wiese. Coco lief den größten Teil selbst, nur dort, wo das Gras sehr hoch war, nahm sie Alex als Taxi in Anspruch und ließ sich ein paar Schritte tragen. Rosalie blieb stets in der Nähe der beiden und schnupperte am Waldrand und so umrundeten sie entspannt die gesamte Fläche. Zurück im TierHeim begrüßte Diego die drei freudig und Alex verteilte noch eine Runde Leckerlies an die drei , die sie der Reihe nach aus ihrer Hand nahmen. 🙂 Am Abend hatten die drei Besuch von Elke, die stürmisch von ihnen begrüßt wurde. Sie kuschelte mit ihnen in ihrem Zimmer und verteilte zur große Freude aller Leckerchen. 🙂

Kuschelbesuch von Chris hatten Lucky, Balto, Percy, Nicky, Laluna und Keksi. Alle freuten sich sehr über seine Gesellschaft. 🙂

Am späteren Nachmittag gingen Michi und Dani mit Franzi und Resi auf die Wiese rechts gegenüber vom TierHeim. Resi wollte heute nicht so gerne laufen und war recht langsam unterwegs, was eher untypisch für sie ist. Man merkte, dass sie hinten links den Fuß immer etwas entlastete, das wird sich unser Tierarzt morgen ansehen. Auf der Wiese wollte sie dann gar nicht mehr weiter und auch Franzi blieb immer wieder stehen. Dani und Michi tauschten die Leinen, Michi übernahm Resi und siehe da, jetzt ging sie schon besser mit. Offensichtlich brauchte sie die Sicherheit und Zuversicht, die Michi ausstrahlt. Resi entspannte sich immer mehr und schnüffelte eifrig am Waldrand entlang. Auch Franzi lief jetzt besser mit, die beiden schnüffelten immer wieder auch gemeinsam und so wurde es doch noch ein schöner Spaziergang. Abends leisteten die beiden Michi im Hof Gesellschaft und begleiteten sie in die Futterküche. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Danach gab es wieder Frühstück, dann durften sie gemeinsam mit Judina raus auf die Weide. Abends warteten alle drei bereits im Stall auf ihr Abendessen und als Michi fuhr, standen sie zufrieden im Stall und knabberten am Heu. 🙂

Sonntag, 03. Januar 2021

Spazieren waren Momo, Aika, Jimmy, Rosalie, Coco, Xaverl, Josh, Snowwhite, Keksi, Lucky, Balto, Paddy, Aslan, Jaro, Resi, Franzi, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Jutta und Renate gingen mit Momo und Aika zum Förchensee. Die Mädels liefen fröhlich mit und schnüffelten viel am Wegesrand. Nach einer gemütlichen Kuschelpause machten sie sich entspannt auf den Rückweg, der durch einen Abstecher auf die Wiese schräg gegenüber vom TierHeim erweitert wurde. Sie kamen müde, hungrig und mit einem Riesenlachen zurück. Nach dem Essen war erstmal ausruhen angesagt und nachmittags bekamen Momo und Aika Besuch von Frederike und ihrem Sohn. Momo und Aika waren immer noch so entspannt und zufrieden, dass sie sich von den beiden gemütlich in den Schlaf kuscheln liessen. 🙂

Mit Jimmy ging Em zu den Weihern bei der Raststätte. Er lief gerne mit, freute sich an den Weihern über ein paar Leckerlies und machte sich dann mit ihr auf den Rückweg. 🙂

Mit Percy, Nicky und Laluna machte Em Autotraining, während sie Zeit im Hof verbrachten. Anfangs wollte Percy nicht aus dem Zimmer, aber als er mitbekam, wie Nicky und Laluna zu Em ins Auto stiegen und dafür Leckerlies bekamen, flitzte auch er aus dem Zimmer und sprang fröhlich ins Auto. 🙂

Elke ging mit Rosalie, Coco und Xaverl auf die große Wiese. Die drei liefen fröhlich mit ihr mit, aber nachdem sie die Wiese umrundet hatten, zeigte Xaverl ganz deutlich, dass er nicht mehr weiter laufen, sondern zurück ins TierHeim wollte. Entspannt machten sie sich auf den Rückweg und wurden fröhlich von Diego begrüßt, der mit Alex im Hof war. Sie gingen alle zusammen ins Zimmer, Elke verteilte noch ein paar Leckerlies, wobei auch Diego völlig entspannt war. Er ging zwischen Elke und Alex durch und legte sich dann zwischen den beiden ab. 🙂

Christine und Em gingen mit Josh und Snowwhite bis zu den Weihern an der Raststätte. Josh war so gut drauf, dass er bis dorthin mitkam. 🙂 Nachdem sie die Weiher umrundet hatten, machten sich alle vier wieder auf den Rückweg, der ebenso entspannt verlief. 🙂

Keksi freute sich über einen gemütlichen Spaziergang mit Jutta und Renate. Mit vielen Kuschelpausen gingen die drei bis hinter die zweite Bank, danach kehrten sie gut gelaunt um und schlenderten zurück ins TierHeim. Dort ging Keksi zufrieden in sein Zimmer und kuschelte sich gemütlich ein. 🙂

Chris und Em fuhren mit Lucky und Balto samt „Baltomobil“ zum Hundeplatz. Sie parkten an der Schreinerei Mehnert und liefen von dort aus bis zum Platz. Auf dem Weg kamen ihnen 4 freilaufende Hunde entgegen. Em reagierte schnell und ließ Balto in sein Wagerl steigen, denn Lucky neigt leider manchmal zum Pöbeln und steckt Balto dann mit an. So blieb Balto aber ruhig in seinem Wagerl und Chris versuchte, mit Lucky etwas auszuweichen. Auf dem Platz hatten die Hunde eine Mordsgaudi, sie flitzten über die Fläche, arbeiteten an den Geräten und kommentierten die vorbeigehenden Spaziergänger, ob mit oder ohne Hund. Müde und zufrieden kamen sie wieder zurück ins TierHeim und freuten sich auf ihr Futter. 🙂

Keksi freute sich über eine ausgiebige Kuschelstunde mit Chris. Entspannt lagen die beiden auf der Matratze und Keksi ließ sich streicheln, bis er eindöste. 🙂

Mit Percy wollte Michi auf die große Wiese gehen. Er ging flott mit aus dem Zimmer vor zum Tor, bis dahin kein Zeichen von Angst. Aber nachdem Michi gerade die Tür hinter sich geschlossen hatte, ging die Schiebetür von Chris‘ Auto auf, das 5 Meter weiter parkte. Percy verfiel sofort in Panik, klemmte die Rute ein und versuchte rückwärts aus dem Geschirr auszusteigen, sein Gesicht war voller Angst. 🙁 Michi ging sofort wieder mit ihm zurück ins TierHeim, er rannte förmlich zu seinem Zimmer. Drinnen entspannte er sich sofort, begrüßte Nicky und Laluna und forderte Streicheleinheiten von Michi ein. Michi blieb noch etwas bei den dreien im Zimmer und kuschelte mit Percy, während Laluna und Nicky sie immer wieder anstupsten, damit sie ihnen Leckerlies gab. 🙂 Am Abend waren die drei mit Michi im Hof. Michi übte wieder das Einsteigen ins Auto. Alle drei sprangen auf Anhieb hinein zu Michi, die im Auto saß und nahmen Leckerlies von ihr. Die Tür schließen konnte Michi nicht, da Nicky immer gleich aus dem Auto raus sprang, wenn Michi sich in Richtung Tür bewegte, aber sie kam auch immer wieder rein gesprungen und blieb auch, so lange Michi an ihrem Platz blieb. 🙂

Paddy freute sich über einen schönen Spaziergang mit Conny. Sie fuhren zum Grabenfeld und liefen von dort aus auf dem Weg zum Bärnsee. Paddy hatte viele neue Gerüche zu erschnuppern und traf auch wieder einige nette Hunde, die allesamt sehr freundlich waren.  🙂 Da Paddy bisher immer im Auto stehen bleibt, übte Conny auch das Sitzen im Auto, was Paddy dann streckenweise auch machte. Wieder im TierHeim blieb Conny noch lange bei ihm im Zimmer, kümmerte sich um die Fell- und Körperpflege und kuschelte ihn schließlich in den Schlaf. 🙂

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese. Während wir uns über Abläufe im TierHeim unterhielten, schnüffelte Aslan herum und wollte immer wieder Leckerchen, die er natürlich auch bekam. 🙂

Jaro bekam nachmittags Besuch von Dani und ihrer Familie. Zum Kennenlernen gingen sie zu ihm in den Auslauf und nachdem Jaro Dani ausgiebig begrüßt hatte, nahm er neugierig Kontakt zu ihrem Mann und Sohn auf. Danach fuhren sie mit ihm zum Hundeplatz. Sie parkten an der Schreinerei Mehnert und auf dem Weg zum Platz war Jaro sehr aufgeregt und zog immer wieder an der Leine. Auf dem Platz durfte er sich erst mal austoben, danach hörte er recht brav, turnte mit Dani`s  Sohn an den Geräten und freute sich über eine Leckerliesuche bei den Reifen. 🙂

Mit Franzi und Resi waren Michi und Em auf der großen Wiese und auf der Wiese neben dem Radweg. Beide waren gut gelaunt, Franzi wollte sich auf der Wiese wälzen, schaffte es aber nicht ganz, sich hinzulegen, es war richtig süß, wie sie ihren Kopf und Hals im Gras wälzte, während ihr Körper stehen blieb. 🙂 Auf dem Weg fand sie einen Stock und spielte damit! So schön! 🙂

´´ ´

Latjak und Valentina freuten sich über einen Abendspaziergang mit Karin. Sie gingen zu den Weihern beim Maler Haas, verließen sich in der Dämmerung ganz auf ihre Nasen und schnupperten neugierig die Wegesränder ab. Valentina übersah dabei auch keinen Maulwurfshaufen, den sie lachend zerwühlte, während Latjak mit Karin geduldig wartete und mit ihr kuschelte. Nach einer Leckerliesuche bei den Weihern gingen sie entspannt zurück ins TierHeim. Karin brachte die beiden in ihr Zimmer und kuschelte noch mit ihnen. 🙂

Auch Flora, Fio und Grisu freuten sich über Besuch von Karin. Sie machte wieder Geschirrtraining mit Grisu und Flora und kuschelte mit Fio. 🙂

Gowinda begrüßte Michi gleich freundlich, als sie morgens zum Stall hoch kam. Er folgte ihr auf Schritt und Tritt, richtig nett und streckte ihr den Kopf hin, damit sie seine Ohren kraulen konnte. 🙂 Michi striegelte ihn und Wallace und machte ihnen die Hufe sauber. Danach gab es Frühstück und dann durften sie wieder gemeinsam mit Judina raus auf die Weide. Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde. Als Michi später hoch zum Stall kam, knabberten alle gemütlich am Heu. 🙂

Samstag, 02. Januar 2021

Spazieren waren Aslan, Lucky, Balto, Keksi, Jimmy, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Franzi, Resi, Rosalie, Coco, Xaverl, Josh und Snowwhite. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Aslan traf auf dem Hundeplatz Frieda, Wilma, Matthias und Jutta. Er freute sich sehr über den wöchentlichen Besuch seiner Freunde und sauste mit den Mädels 3/4 Stunde unermüdlich über das Gelände. 🙂 Die große Pfütze, in der sich Frieda normalerweise immer suhlt und danach komplett verschlammt ist, ist zugefroren. Frieda hatte trotzdem viel Spaß damit, wie Ihr im Video sehen könnt:

 

 

Jutta war mit Keksi an den kleinen Weihern unterwegs. Keksi ging flott mit, an den Weihern wurde etwas gekuschelt und Keksi durfte Leckerlies suchen. Danach ging es wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Dort kuschelte Jutta mit Rosalie, Coco, Xaverl und Diego. Alle vier begrüßten sie freudig und während sich Xaverl und Coco durchknuddeln ließen, lag Rosalie ganz dicht neben ihr und auch Diego lag ganz in der Nähe. 🙂

Jimmy freute sich über einen Spaziergang mit Em. Er schnüffelte viel herum und kam zufrieden zurück ins TierHeim, wo er gleich in sein Zimmer ging. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Michi und Em zum Waldweg nach Rottau, wo sie einen entspannten Spaziergang machten. Momo wollte an einer Stelle unbedingt in den Wald und so machten alle einen Abstecher auf einem kleinen Trampelpfad. Neugierig schnupperten Momo und Aika dort herum. 🙂

Matthias und Jutta machten einen Ausflug mit Latjak und Valentina zum Chiemsee nach Übersee. Dort gingen sie zuerst über die Wiesen und dann an den Strand. Ein richtig schöner Ausflug! 🙂 🙂

Frederick und Tanja waren ganz lange mit Lucky und Balto unterwegs. Anfangs waren beide Hunde etwas zögerlich, aber beim Haus vom Maler Haas angekommen wurden die beiden plötzlich flott. Balto wollte unbedingt aus dem Wagen raus und so liefen sie vor bis nach Felden, umrundeten das Badehaus und machten sich dann auf den Rückweg. Balto ging fast die ganze Strecke selbst. 🙂 Zurück im TierHeim kuschelte Tanja noch lange mit Lucky und Balto in ihrem Zimmer. 🙂

Mit Jaro fuhr Em vor bis zum Maler Haas und ging von dort in Richtung Förchensee. Jaro war schnüffelte intensiv herum, die vielen Spaziergänger der letzten Tage haben wohl interessante Gerüche hinterlassen. 🙂

Conny fuhr mit Paddy zur Tourist-Info in Bernau. Von dort aus machten sie eine gemütliche Wanderung den Waldweg entlang zur Kapelle und weiter am Gut Hitzelsberg vorbei. Paddy fand es dort super interessant und hatte viel zu schnuppern. Müde und zufrieden kamen Conny und er abends zurück und nach dem Essen war Fellpflege und Kuscheln angesagt. 🙂

Später verbrachte er mit Josh und Snowwhite Zeit im Hof, danach ging er müde in sein Zimmer. Snowwhite bekam von ihrer Patin einen Mantel geschickt, den Alex ihr abends im Hof gleich probeweise anzog. 🙂

Elke ging mit Rosalie, Coco und Xaverl auf die große Wiese. Die drei hatten einen Riesenspaß und wälzten sich immer wieder fröhlich auf den Schneeresten auf der Wiese. Nach einer fröhlichen Umrundung der gesamten Fläche gingen sie zurück und wurden freudig von Diego begrüßt. Elke blieb zum Vertrauensaufbau und Kuscheln noch lange bei ihnen im Zimmer. 🙂

Mit Franzi und Resi waren Em und Michi auf der großen Wiese rechts vom TierHeim. Franzi und Resi waren richtig gut gelaunt, vor allem als sie auf die Stelle der Wiese kamen, an der noch Schnee lag, begann Franzi zu lachen und stürmte immer wieder übermütig los. 🙂 Nach einem Rundgang auf der Wiese ging es weiter bis zur zweiten Bank in Richtung Bernau. Resi und Franzi fanden es klasse, neugierig schnupperten sie die Wegesränder ab. Auf dem Rückweg machten sie noch einen Abstecher zum Stadl und auch dort schnupperten Resi und Franzi ganz interessiert. 🙂

Alex und Doris gingen mit Josh und Snowwhite in Richtung Übersee. Snowwhite lief flott mit Doris voraus, schnupperte viel und kam bis zu den Weihern an der Raststätte. Josh war mit Alex etwas langsamer unterwegs, er wirkte ein wenig unsicher und hielt ständig Blickkontakt zu Alex. Bis kurz vor der Metallbrücke lief er mit, dann machte er kehrt und ließ sich auch mit Leckerlies nicht überreden, noch weiter zu laufen. Langsam und an lockerer Leine machten sich die beiden auf den Rückweg und kurz nach den beiden kamen auch Doris und Snowwhite wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Karin kam abends und war lange bei Flora, Fio und Grisu zum Vertrauensaufbau und zum Geschirrtraining. Die drei machten begeistert mit und freuten sich über die Leckerlies, die sie dafür bekamen. 🙂

Danach kuschelte Karin Latjak und Valentina, die richtig müde waren, liebevoll in den Schlaf. 🙂

Sabine brachte am Abend eine ganze Lage Bio-Joghurt für unsere Hunde vorbei. Herzlichen Dank dafür, Sabine! 🙂

Mit Percy, Nicky und Laluna machte Alex am Abend Autotraining. Sie hatte gerade die Seitentür des TierHeimautos geöffnet, da sprang Nicky auch schon hinein. 🙂 Percy wartete, bis Alex noch ein paar Leckerlies ins Auto warf, dann hopste auch er rein, nur Laluna stand unschlüssig vor dem Auto. Später stand sie mit den Vorderpfoten im Auto, aber ganz hineinspringen wollte sie (heute) nicht.

Über abendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Lucky, Balto, Resi und Franzi sehr. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber, bevor sie ihnen und Judina wieder den Zugang zur Weide aufmachte, aber keines der Pferde hatte Lust, rauszugehen. Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde und als Michi später nochmals hoch  fuhr, standen alle im warmen Stall und knabberten zufrieden am Heu. 🙂

Freitag, 01. Januar 2021

Spazieren waren Latjak, Valentina, Keksi, Rosalie, Coco, Xaverl, Josh, Snowwhite, Momo, Aika, Lucky, Balto, Aslan, Paddy, Jimmy, Resi, Franzi und Jaro. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Die Hunde haben die Silvesternacht relativ gut überstanden, obwohl recht viel geknallt wurde, insbesondere in Anbetracht dessen, dass es kein Feuerwerk zu kaufen gab und nur auf privaten Grundstücken gezündet werden durfte. Die Straßen heute morgen zeigten, dass sich an letzteres kaum jemand gehalten hat. 🙁 Valentina hatte wohl den entspanntesten Silvesterabend, da Karin bei ihr und Latjak im Zimmer übernachtete. Vielen Dank, Karin! 🙂

Wie jeden Morgen in dieser Woche verbrachten Paddy, Josh und Snowwhite wieder gemeinsame Zeit im Hof. Danach ließ Alex die Verbindungstür zwischen ihren Zimmer offen und es war schön zu sehen, wie entspannt unsere drei Senioren miteinander umgehen. 🙂

Doris ging vormittags mit Latjak und Valentina vor bis zum Waldweg. Die Hunde schnupperten viel und machten einen komplett entspannten Sonnenspaziergang, den alle drei sehr genossen und so kamen sie fröhlich lachend zurück ins TierHeim. 🙂

Christine ging mit Keksi bis kurz hinter das Stromhäusl. Dort legte sich Keksi hin und zeigte so deutlich, dass er keine Lust mehr zum Weitergehen hatte. Die beiden machten sich also gemütlich auf den Rückweg und im TierHeim angekommen lief Keksi zufrieden in sein Zimmer. 🙂

Mit Rosalie, Coco und Xaverl waren Christine und Alex auf der großen Wiese. Die drei freuten sich sehr über den Ausflug, Coco lief die komplette Runde selbst und Xaverl biß immer wieder übermütig in den Schnee auf der Wiese. Auch Rosalie lief fröhlich mit und freute sich über die kleinen Leckerliepausen unterwegs. Zurück im Zimmer begrüßte Diego die Ausflügler freudig und bekam natürlich auch noch ein paar Leckerlies. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Christine und Alex in Richtung Übersee spazieren. Beide liefen gut mit, Josh trödelte ein wenig auf dem Weg, während Snowwhite mit Christine recht flott voran lief. Kurz vor der Metallbrücke blieb Josh stehen und als dort auch noch drei Radfahrer entgegen kamen, von denen der erste recht schnell an ihnen vorbei raste, wollte er wieder zurück. Alex ging mit ihm in aller Ruhe zurück und Josh lief den ganzen Weg an lockerer Leine neben ihr her. 🙂 Snowwhite lief mit Christine noch bis zu den Weihern an der Raststätte, umrundete diese und kam danach fröhlich zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Christine und Doris zum Hundeplatz. Sie parkten bei der Schreinerei Mehnert und liefen von dort aus zum Platz. Momo war wohl von der Nacht noch recht durch den Wind, sie zog viel an der Leine und wirkte unsicher und unkonzentriert. Auf dem Platz tobten sich die Mädels aus und auch Momo hatte viel Spaß, aber auch auf dem Rückweg zum Auto war sie wieder recht angespannt.

Chris ging mit Lucky und Balto in Richtung Bernau. Die beiden liefen fröhlich vom TierHeim aus los, wirkten jedoch ein wenig müde. Immer wieder legten sie sich am Wegesrand hin und ließen sich einfach die Sonne auf den Pelz scheinen. So kamen sie vor bis zur zweiten Bank, dort machten sie eine Leckerliepause und gingen dann gemütlich zurück ins TierHeim. 🙂

Doris kam mit Aslan zu mir in den Garten, damit er mal wieder was anderes sieht als die große Wiese und das gefiel ihm gut. Sie parkte bei mir vor dem Haus und wir gingen mit ihm durch die große Trainingshalle und das Lager raus. Beides fand Aslan schon super interessant, vor allem die vielen Futtergerüche im Lager. 🙂 Im Garten schnüffelte er viel herum und schaute aufgeregt nach den Hunden, die bei dem herrlichen Wetter vorbei kamen. Als ich die Vogelhäuschen auffüllte, sah er genau zu, was ich tat, was sehr niedlich war. Dann fuhr Doris ihn zurück ins TierHeim, wo er gleich in sein Zimmer ging. 🙂

Jimmy freute sich über einen Spaziergang mit Chris zu den Weihern an der Raststätte. Er lief gut mit ihm mit und schnüffelte viel am Wegesrand. Nach einer gemütlichen Runde kamen sie zurück ins TierHeim. 🙂

Dani und Alex gingen mit Resi und Franzi auf die große Wiese, wo sie in aller Ruhe die gesamte Fläche umrundeten. Auch der Rückweg ging prima, nur als sie vor der geöffneten Zimmertür standen, wollte Resi nicht gleich reingehen. Erst als Dani und Franzi schon drinnen waren, konnte Alex Resi mit ein paar Leckerlies überzeugen, auch rein zu kommen. Dort legte sie sich auf ihre Couch und ließ sich brav das Geschirr ausziehen und von Alex streicheln. 🙂

Rosalie, Coco, Diego und Xaverl freuten sich sehr, als Elke nachmittags zu ihnen kam. Sie wurde mit lautem Freudengeheul begrüßt und blieb lange zum Vertrauensaufbau und Kuscheln bei ihnen im Zimmer. 🙂

Mit Jaro ging  Dani am späten Nachmittag auf die verwilderte Wiese. Anfangs war Jaro noch etwas aufgeregt, beruhigte sich aber auf der Wiese schnell. Nach einer Leckerliesuche im Gebüsch liefen sie auf die große Wiese, wo Jaro den Spuren von Franzi und Resi nachging. Danach machten die beiden noch einen Abstecher auf die Wiese neben dem Radweg, wo es Jaro auch total klasse fand. 🙂

Keksi freute sich sehr, als Chris am späten Nachmittag nochmal mit ihm spazieren ging. Gemütlich liefen sie vor bis zur zweiten Bank, machten dort eine Leckerliesuche und kuschelten ein wenig, danach schlenderten sie zufrieden zurück. 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich Percy, Nicky, Laluna und Keksi, sowie Flora, Fio und Grisu sehr. Sie lagen entspannt bei ihm und genossen seine Streicheleinheiten und natürlich auch das ein oder andere Leckerlie, das er mitgebracht hatte. 🙂

Mit Percy, Nicky und Laluna machte Dani im Hof Autotraining. Laluna zögerte zunächst, zu Percy und Nicky ins Auto zu springen, aber als Dani mit den Leckerchen ins Auto einstieg, traute auch sie sich hinein. 🙂 Alle drei blieben ein par Minuten mit im Auto und als Dani ausstieg, hüpften sie wieder mit raus. Dabei streichelte Dani kurz Laluna über den Rücken, das fand sie zwar etwas seltsam, wurde aber nicht ängstlich. 🙂

Conny fuhr mit Paddy nach Felden und parkte am Parkplatz der Fischerei Minholz. Paddy freute sich über den Ausflug und schnüffelte gleich den Parkplatz ab. Dann gingen die beiden weiter am Medicalpark vorbei über die Birkenallee. Paddy traf mehrere Hunde und begrüßte alle freundlich. Da mittlerweile viele Menschen unterwegs waren, gingen Conny und Paddy in Richtung Prien und machten einen kleinen Rundgang zurück nach Felden. Paddy grinste über das ganze Gesicht und fand es richtig klasse 🙂 Am Auto angekommen ging Paddy direkt daran vorbei in Richtung Chiemsee, also machten sie noch einen Abstecher  dorthin. Es war ein wunderschöner Ausflug. 🙂

Zurück im TierHeim war Conny noch lange bei Paddy im Zimmer zum Kuscheln. Sie versorgte seine Ohren und Pfoten und im Anschluss verbrachten Paddy, Josh und Snowwhite noch gemeinsam Zeit mit Conny, Karin und Dani im Hof. 🙂

Karin war abends lange bei Flora, Fio und Grisu und übte mit allen mit dem Geschirr. Auch Fio machte heute mit, denn er läßt sich sein Geschirr zwar anziehen, findet es aber jedes Mal eher doof. Deshalb ist das Training auch für ihn wichtig und es macht Fio viel Spaß, weil es dafür tolle Leckerchen gibt. Er steckte eifrig seinen Kopf durch das Geschirr und freute sich über die Belohnung. 🙂

Auch Latjak und Valentina freuten sich über einen langen Kuschelbesuch von Karin. Valentina entspannte sich total und schlief beinahe ein, was sehr niedlich war. 🙂

Danach war Karin gemeinsam mit Chris bei Resi und Franzi im Zimmer zum Vertrauensaufbau. Resi ist nicht mehr ganz so skeptisch, wenn Chris dabei ist und ließ sich gerne von Karin kraulen. Auch Franzi blieb mit im Zimmer und beobachtete interessiert. 🙂

Am späteren Abend verbrachte Jaro noch Zeit mit Karin und Dani im Hof. Er freute sich über einen mit Leberwurst gefüllten KONG, den er begeistert ausschlabberte. 🙂 Als Dani ihn ins Zimmer brachte, fiel ihr auf, dass er sich ständig an der rechten Pfote leckte, besonders den äußeren rechten Zeh. Dani schaute sich die Pfote an, konnte aber nichts feststellen. Wir werden das in den nächsten Tagen beobachten. Im Zimmer spielte Jaro total niedlich mit seinem Ball. 🙂

Als Dani am Morgen in den Stall kam, knabberten Gowinda, Wallace und Judina am Heu und auch Mona und Lara standen auf dem Paddock und waren völlig entspannt. Es gab keine Anzeichen dafür, dass sie der gestrige Silvesterabend sehr gestresst hätte, was uns natürlich freute. Dani kümmerte sich um die Stallarbeit und die Fell- und Hufpflege bei Wallace und Gowinda. Im Anschluss bekamen alle Pferde ihr morgendliches Futter. Am Abend kümmerten sich Johanna und Ulrike um die Pflege der Pferde und um die Stallarbeit. 🙂