Sonntag, 29. November 2020

Spazieren waren Jaro, Momo, Aika, Keksi, Percy, Josh, Snowwhite, Rosalie, Coco, Lucky, Balto, Aslan, Paddy, Mogli, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Em fuhr mit Jaro vor zum Maler Haas, von dort aus machten die beiden einen schönen Spaziergang um den Förchensee und über die Wiesen ringsherum. Jaro war recht brav und hörte gut auf Em´s Kommandos, so dass die beiden sehr entspannt unterwegs waren. Immer wieder suchte er sich Stöckchen zum Herumtragen und Zerbeißen oder wälzte sich lachend im Gras. Am Ende des Spaziergangs fand er noch einen alten Schuh, den er neugierig und ausgiebig untersuchte. Fröhlich kam er zurück und fraß sein Futter, bevor er sich in seinem Zimmer ausruhte. 🙂

Momo und Aika freuten sich sehr, als Friederike und Amjan mit ihren Kindern kamen, um sie zu einem schönen Ausflug zur Wolfsschlucht abzuholen. Nach einer fröhlichen Begrüßung ließen sie sich schnell ihre Mäntel und Geschirre anziehen, dann konnte es auch schon losgehen. Die Mädels hatten unterwegs viel Spaß und schnupperten auf den für sie neuen Wegen. Zwischendurch freuten sie sich über ausgiebige Streicheleinheiten während des langen und entspannten Spaziergangs und kamen müde und zufrieden zurück, wo sie sich in ihrem Zimmer erst mal gemütlich in ihre Körbchen kuschelten. 🙂

Christine ging mit Keksi zu den Weihern bei der Raststätte. Er war richtig in Spaziergehstimmung und lief fröhlich mit. An den Weihern haben die beiden gekuschelt und Keksi durfte nach Pferdeleckerlies suchen, bevor sie gemütlich zurück liefen. 🙂

Percy freute sich über einen entspannten Waldspaziergang mit Chris. Sie fuhren bis zum Waldweg und liefen von dort aus entspannt den Weg entlang, wobei sie immer wieder mal kleine Abstecher in den Wald machten. Nach einer kleinen Brotzeit kamen beide gut gelaunt zurück und Chris blieb noch eine Weile bei Percy, Nicky und Laluna im Zimmer, wo Percy sich von ihm kraulen ließ. 🙂

Alex und Christine gingen mit Josh und Snowwhite auf die große Wiese. Die beiden liefen gut mit, Snowwhite war heute ein wenig langsamer unterwegs als zuletzt, aber auch sie freute sich über den kleinen Spaziergang. Sie waren fast die halbe Wiese nach hinten gegangen, als von der Autobahn her ein lautes Pfeifgeräusch zu hören war, das Josh total verunsicherte. Er wollte sofort wieder umkehren, aber Alex konnte ihn immer wieder einbremsen. Sie blieb dabei stehen, rief ihn mit „schau mal her“ zu sich und dank der Leckerlies kam er auch jedes Mal. Langsam beruhigte er sich wieder und sie warteten auf Christine und Snowwhite, bevor sie sich gemeinsam auf den Rückweg machten, der bei Josh schon wieder entspannter verlief.

Mit Rosalie und Coco ging Christine anschließend auf die große Wiese. Coco hatte kein Mäntelchen an und lief fröhlich lachend auf dem Weg entlang, so dass sie am Eingang zur Wiese vorbei liefen und in Richtung Bank unterwegs waren. Auch Rosalie ging in diese Richtung weiter, aber Christine wollte nicht zu nah bei der Autobahn sein und kehrte deshalb mit den Mädels um. Sie umrundeten die große Wiese, beide Hunde schnupperten viel und Coco wälzte sich immer wieder im Gras. Zufrieden kamen sie zurück und Christine blieb noch lange bei den beiden und Diego im Zimmer und leistete ihnen Gesellschaft. 🙂

Chris und Em gingen mit Lucky und Balto zu den Weihern beim Maler Haas. Balto hatte richtig Lust zum Laufen und lief den größten Teil der Strecke selbst. Er war unternehmenslustig und als er einen kleinen Pfad im Wald entdeckte, wollte er dem gleich neugierig folgen. 🙂 An den Weihern machten sie eine kleine Pause. Em und Chris ließen Lucky und Balto ein paar Leckerlies suchen und kuschelten mit ihnen, danach machten sie sich entspannt auf den Rückweg, denn es war Fütterungszeit. Nach dem Fressen blieb Chris noch lange bei den beiden im Zimmer. 🙂

Auch Keksi, Flora, Fio und Grisu freuten sich über Chris`  Kuschelbesuch und genossen die Zeit mit ihm. 🙂

Mit Aslan kam Michi um die Mittagszeit herum zu mir in den Garten, wo Aslan neugierig herumschnupperte und jeden Winkel erkundete. 🙂

Conny kam nachmittags zur Fütterungszeit und da Mogli heute früh schon nichts essen wollte, dachten wir, dass er vielleicht in Conny`s Anwesenheit wenigstens am Nachmittag ein wenig zu sich nehmen würde. Aber während Paddy sein Futter ratzfatz verschlungen hatte, rührte Mogli seines nicht an und wollte auch keine Leckerlies. 🙁 Conny zog Paddy und Mogli ihre Geschirre an und wollte mit ihnen einen kleinen Spaziergang machen, so weit Mogli wollte, aber als sie Mogli seinen Mantel anziehen wollte, schnappte er nach ihr. Zum Glück konnte Conny sich gleich wegdrehen und außer einem Schrecken war nichts passiert. Paddy und Mogli gingen erstmal in den Hof, während sich Conny erstmal kurz von dem Schreck erholen mußte. Im Hof war Mogli wieder ganz normal und wollte auch mit Conny rausgehen, also machten die drei einen Spaziergang zum Stromhäusl. Mogli schnüffelte viel, buddelte ein wenig und suchte sich wieder Stöckchen zum Spielen, aber Conny`s Leckerlies wollte er nicht. Sie gingen noch gemütlich weiter bis zur zweiten Bank, dann machten sie sich wieder auf den Rückweg, um Mogli nicht zu überfordern. Mogli macht uns echt Sorgen. Morgen früh hat er Termin in der Klinik, wir hoffen, dass wir dann herausfinden, was ihm fehlt.

Karin machte am Abend einen Spaziergang mit Latjak und Valentina zu den Weihern an der Raststätte. Die beiden freuten sich, als Karin zu ihnen ins Zimmer kam und liefen freudig mit ihr mit, denn die Dunkelheit stört sie nicht. Im Schein von Karin`s Stirnlampe gingen sie entspannt den Weg entlang und Valentina schnupperte wie gewohnt an fast jedem Grashalm, Mauseloch oder Zaunpfahl. Latjak und Karin vertrieben sich die Wartezeiten mit Kuscheln und kleinen Leckerliesuchen. Zufrieden kamen die drei zurück und Karin leistete den beiden noch eine Weile in ihrem Zimmer Gesellschaft. 🙂

Danach war Karin noch bei Flora, Fio und Grisu zum Vertrauensaufbau und Kuscheln. 🙂

Am Stall war heute ein aufregender Tag. Als Michi am Morgen die Weide aufgemacht hatte, waren pötzlich Wallace und Gowinda nicht mehr zu sehen. Michi folgte ihnen auf die Weide und entdeckte, dass am hinteren Ende der Zaun umgefallen war. Wallace und Gowinda fanden das klasse, standen draußen auf der Nachbarwiese und knabberten dort am Gras. Judina hat sich nicht über die Litze getraut, die am Boden lag. Michi holte die Halfter und ging zu  Wallace und Gowinda, aber die beiden waren schlau und knabberten nur so lange entspannt am Gras, bis Michi ganz in ihrer Nähe war. Sobald Michi versuchte, ihnen das Halfter anzuziehen, galoppierten sie ein paar Meter weiter und grasten dort genüsslich weiter. Das ging so unzählge Male, bis Michi es geschafft hatte, Wallace den Führstrick um den Hals zu legen, ihm dann das Halfter anziehen und ihn so zurück auf die Weide führen konnte. Gowinda ging entspannt neben Wallace mit. 🙂

Am Nachmittag stand Lara bereits wieder neben Gowinda auf der Weide, als Michi, Johanna und Ulli zum Stall hoch kamen. Sie hatte es wieder geschafft unter dem Zaun durchzuschlüpfen. Wir machten dann Mona auch den Zaun auf, damit sie zu unseren auf die Weide konnte. Es war so schön: Nach einer kurzen Begrüßung galoppierten alle los bis zum Ende der Weide. Nur Judina war das etwas zu wild, sie zog es vor, derweil in den Stall zu gehen. Als wir alle wieder zum Stall runter gingen, kamen auch Wallace, Gowinda, Mona und Lara runter auf das Paddock. Wir beobachteten die Pferde noch lange und Ulli und Johanna blieben noch um die Stallarbeit zu erledigen und um abends zu füttern. Alles war total entspannt. 🙂 Offensichtlich haben die Pferde gefallen daran gefunden, beieinander zu stehen, denn als Michi später am Abend zum Stall hoch kam, hatte Gowinda einen Weg gefunden, unter dem Zaun durch zu Mona und Lara zu kommen. Wir wollten sie eigentlich nachts noch nicht zusammen lassen, aber nachdem sie offensichtlich unbedingt zusammen sein wollen, baute Michi den Zaun ab, der das Paddock von Wallace und Gowinda zu dem von Mona und Lara abtrennt. Damit sie in der Nacht etwas mehr sehen, hat Michi ihnen das Licht angelassen.

 

Samstag, 28. November 2020

Spazieren waren Aslan, Coco, Rosalie, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Franzi, Resi, Jaro, Lucky, Balto, Josh, Snowwhite, Keksi, Paddy, Mogli und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Aslan fuhr Michi zum Hundeplatz, wo er seine Freunde Frieda, Wilma, Matthias und Jutta traf. Die Fahrt zum Hundeplatz war wieder eine Herausforderung für Michi, denn Aslan rastet jedes Mal völlig aus, wenn er draußen einen anderen Hund sieht und beginnt ins Auto zu beißen. 🙁 Auf dem Hundeplatz veranstaltete er gemeinsam mit Frieda und Wilma Rennspiele mit Hunden, die draußen am Zaun vorbei gingen. Einmal, Frieda und Wilma waren gerade auf der anderen Seite des Platzes, rannte er mit einem Radfahrer mit. Der fand das richtig klasse und feuerte ihn noch so richtig an und beide lachten während des Runs. 🙂 Charmeur drehte derweil seine Kreise rund um den Hundeplatz, zuerst ging Jutta mit ihm, dann Michi. Für Aslan gehört Charmeur zur Familie, er wird nicht verbellt und jedesmal freundlich begrüßt, wenn sie sich begegnen. 🙂

Nach einer Stunde fuhr Michi mit Aslan zurück ins TierHeim, Jutta und Matthias drehten noch mit Charmeur, Frieda und Wilma eine Runde über den Platz, dann kamen sie nach. Charmeur, Frieda und Wilma verbrachten gemeinsam Zeit im Auslauf und Jutta und Matthias fuhren mit Latjak und Valentina zum Samerberg und gingen dort mit ihnen spazieren. Ein schöner entspannter Ausflug für die beiden. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen Spaziergang mit Jutta und Renate. Sie gingen in Richtung Übersee, machten einen Abstecher auf den Waldweg und gingen dann weiter zum See. Es war ein schöner Ausflug mit vielen Kuschelpausen. 🙂

Danach war Renate bei Keksi zum Kuscheln und Flora, Fio und Grisu freuten sich über Gesellschaft von Jutta. 🙂

Frau Maienberger ging mit Keksi spazieren. Die beiden liefen bis zur zweiten Bank. Keksi ging fröhlich mit und genoß die vielen Streicheleinheiten unterwegs. 🙂 Am Nachmittag durfte Keksi nochmal mit Christine los. Diesmal ging es bis zum Stromhäusl, wo Keksi Leckerchen suchte und wieder viele Streicheleinheiten bekam. 🙂

Mit Franzi und Resi waren Em und Michi unterwegs. Sie waren zuerst auf der großen Wiese und danach auf der verwilderten. Richtig fröhlich gingen Franzi und Resi mit und auch der Rückweg ins TierHeim verlief problemlos. Die Filme zeigen Euch, wie wohl die beiden sich inzwischen fühlen, sich im Gras wälzen und kleine übermütige Hopser machen. 🙂

Rosalie und Coco waren mit Elke auf der großen Wiese. Obwohl Rosalie das kurze Leinenstück eingehängt hatte, ging sie fröhlich und entspannt mit. Danach war Elke noch lange bei Rosalie, Coco und Diego im Zimmer. 🙂 Ein richtig schönes Bild, alle vier saßen im Kreis im Zimmer, Diego und Rosalie jeweils nur 10 cm von Elke entfernt. Richtig schön! 🙂

Christine bürstete am Nachmittag Snowwhite, die das sichtlich genoß! Immer wieder grub sie den Kopf in den Schoß von Christine, damit sie weiter macht. Sehr niedlich! 🙂

Mit Lucky und Balto waren Em und Frederick in Richtung Bernau unterwegs. Balto sprang immer wieder begeistert aus dem Wagen und untersuchte neugierig die Wegesränder. Auf dem Rückweg machten sie an der zweiten Bank eine ausgiebige Kuschelpause und zurück im TierHeim kuschelte Frederick noch lange mit den beiden im Zimmer. 🙂

 

Über Kuschelbesuch von Julian freuten sich Diego, Rosalie, Coco, Lucky, Balto, Snowwhite, Momo und Aika. 🙂

Mit Jaro fuhren Em und Robert am Nachmittag nach Rottau. Erst gingen sie auf einem Weg entlang des Waldes, wo Jaro viel schnüffelte. Dann liefen sie weiter zur Kneippanlage, wo Jaro auf einer Wurzel Leckerchen suchte, bevor es wieder langsam zurück ging. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Robert und Christine spazieren. Es war ein gemütlicher Gang ohne besondere Vorkommnisse. 🙂

Conny ging mit Paddy und Mogli in Richtung Übersee. Die Jungs liefen gut mit Conny mit, aber es scheint Mogli nicht 100% gut zu gehen. Er frißt noch immer sehr mäkelig und wirkt auch immer wieder etwas gedämpfter und nicht so lebhaft und fröhlich, wie er sonst ist. Trotzdem machten die drei einen schönen Spaziergang, aber Mogli war dann auch gerne wieder in seinem Zimmer und ruhte sich aus. Bei der Hofrunde ging er auch nur kurz mit und Alex und Conny hatten Mühe, ihm seine Medikamente zu geben, denn er wollte weder gekochtes Hühnchenfleisch, noch Leberwurst oder die Metzgerwurst, die er sonst ganz lecker findet. Conny konnte ihm die Tabletten mit getrockneter Pferdelunge geben, während Alex Paddy ablenkte. Als Alex später nochmal nach Mogli sah, lag er schlafend und ruhig atmend auf seinem Bett.

Chris fuhr mit Percy zum Waldweg. Dort machten die beiden einen entspannten Spaziergang in der Abenddämmerung und kamen gut gelaunt zurück ins TierHeim. Im Zimmer wurde Percy neugierig von Nicky und Laluna begrüßt und abgeschnuppert, danach legten sich die beiden ruhig hin und beobachteten, wie sich Percy von Chris den Bauch kraulen ließ. 🙂

Danach besuchte Chris Flora, Fio, Grisu und Keksi, die sich über seinen Besuch und die Leckerlies von ihm sehr freuten. 🙂

Em war während Percy`s Spaziergang bei Nicky und Laluna im Zimmer und machte mit ihnen Geschirrtraining:

Danach besuchte Em Resi und Franzi und kuschelte mit ihnen, schaut mal:

Karin war abends bei Paddy, Mogli, Latjak, Valentina, Flora, Fio und Grisu. Mit Latjak und Valentina verbrachte sie viel Zeit im Hof, was den beiden richtig Spaß machte. Bei Flora und Grisu setzte Karin das Geschirrtraining fort, sobald Fio mit seiner fröhlichen Begrüßung fertig war und sich seinen Anteil an Leckerlies abgeholt hatte. 🙂

Über abendliche Hofrunden mit Alex freuten sich Jaro, Resi, Franzi, Keksi, Josh, Snowwhite, Paddy und Mogli. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda, machte ihnen die Hufe sauber und ölte sie ein, bevor es raus ging auf die Weide, die heute nicht gefroren war. Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde und als Michi später hoch kam, standen alle zufrieden im Stall und knabberten an ihrem Heu. 🙂

Freitag, 27. November 2020

Spazieren waren Jaro, Latjak, Valentina, Percy, Josh, Snowwhite, Keksi, Momo, Aika, Lucky, Balto, Rosalie, Coco, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Robert ging vormittags mit Jaro auf die große Wiese. Jaro lief von Anfang an gut mit und schnupperte neugierig die Fläche ab, ohne sich hochzufahren. 🙂 Die beiden umrundeten an lockerer Leine die Wiese und machten sich danach in aller Ruhe auf den Rückweg. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Robert an den Weihern bei der Raststätte. Im Nebel war noch niemand unterwegs und so machten die drei einen entspannten Spaziergang mit einer gemütlichen Kuschelpause an den Weihern. Nachdem Valentina ihre Nase in fast jedes Mauseloch gesteckt hatte, gingen sie gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

Alex ging mit Percy auf die große Wiese. Er schnupperte erst kreuz und quer über die Fläche, danach machten die beiden einen Abstecher auf den verwilderten Teil. Dort fand es Percy richtig toll, er schnüffelte an den vertrockneten Grasbüscheln und suchte mit Feuereifer Leckerlies, die Alex für ihn versteckt hatte. Danach gingen sie gemütlich zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Josh und Snowwhite ging Robert in Richtung Übersee. Die beiden liefen relativ flott mit und kamen bis kurz vor die Bank in der Kurve. Dort kuschelte Robert mit ihnen, danach liefen sie zurück. Unterwegs konnte Robert Josh mit ein paar Leckerlies so einbremsen, dass auch Snowwhite gut mit kam. Während einer kleinen Wartepause ließ sich Josh sogar streicheln. 🙂 Schließlich kamen die drei fröhlich zurück ins TierHeim. 🙂

Keksi freute sich über einen gemütlichen Spaziergang mit Frau Maienberger. Er begrüßte sie fröhlich im Hof und strahlte dabei mit der Sonne um die Wette, die sich inzwischen durch den Nebel gekämpft hatte. Die beiden waren in Richtung Übersee unterwegs und Keksi hatte richtig Lust zu laufen. S0 kamen sie bis zum Ende der Raststätte, dort kehrte Frau Maienberger aber sicherheitshalber um, um Keksi nicht zu überfordern. Mit vielen Kuschel- und Leckerliepausen kamen sie in aller Ruhe zurück ins TierHeim, wo Keksi sich wohlig auf seine Couch kuschelte. 🙂

Carola kam nachmittags und fuhr mit Percy zum Hundeplatz. Er kam gut mit ihr mit, aber beim Hundeplatz waren ihm wohl zu viele Spaziergänger unterwegs und er wirkte richtig unentspannt und ängstlich. Carola brach deshalb die Übungen an den Geräten mit ihm ab und ging mit ihm ruhig zurück zu ihrem Auto. Dort gab es noch ein paar Leckerlies, dann fuhren sie zurück ins TierHeim. Dort lief Percy gleich zu Nicky und Laluna in den Auslauf, die ihn fröhlich begrüßten. 🙂

Mit Momo und Aika ging Alex vor in Richtung Bernau. In der Kurve wollten die Mädels auf die große Wiese, anscheinend gab es dort viele Wildspuren abzuschnuppern, denn die beiden hatten ihre Nasen nur am Boden und sausten ganz aufgeregt hin und her. Mit einer kleinen Übung, bei der beide brav „sitz“ machten und Pfötchen gaben, konzentrierte Alex sie wieder mehr auf sich und danach stromerten die beiden wieder entspannter über die Wiese, wälzten sich und grinsten in die Sonne. 🙂

Julian und Alex gingen mit Lucky und Balto zu den Weihern an der Raststätte. Balto wollte gleich vom TierHeim aus selbst gehen und schnupperte am Wegesrand entlang hinter Lucky und Julian her. Kurz nach der großen Wiese hopste er in sein Wagerl und ließ sich bequem bis zur Metallbrücke fahren, danach stieg er wieder aus und erkundete mit Lucky die Wiese bis zu den Weihern. Zwischendrin setzte er sich immer wieder mal hin und wartete, ob Alex ein Leckerlie springen läßt, aber Alex sagte nur ruhig „Balto, wir gehen weiter.“ und dann stand er sofort auf und lief weiter. 🙂 An den Weihern machten sie eine kleine Pause, kuschelten und natürlich bekamen die beiden auch ein paar Leckerlies. Sie umrundeten langsam beide Weiher und machten sich dann entspannt auf den Rückweg. Balto ließ sich wieder ein paar Meter fahren, aber von der Bank bis zurück ins TierHeim wollte er wieder laufen. Zufrieden kamen sie zurück und Julian blieb noch eine Weile zum Kuscheln bei den beiden. 🙂

Mit Rosalie und Coco ging Alex auf die große Wiese. Elke war gerade gekommen, als die Mädels in den Hof liefen und so begrüßten sie erst einmal fröhlich Elke. Die begleitete die drei noch zum Tor, dann gingen Rosalie und Coco mit Alex und Elke ging zu Diego, um mit ihm weiter am Vertrauensaufbau zu arbeiten. Coco wollte nach wenigen Schritten nicht mehr laufen und stellte sich auf den Weg. Alex zog ihr das Mäntelchen aus und schon sauste Coco munter weiter. Auf der Wiese nahm sie das „Alextaxi“ in Anspruch, es war ihr einfach zu nass und so ließ sie sich tragen, während Rosalie nahe bei Alex blieb. So umrundeten sie den hinteren Teil der Wiese, dann machten sie sich gemütlich auf den Rückweg. Auf dem Weg wollte auch Coco wieder selbst laufen und so gingen die drei ins TierHeim. Sie freuten sich, dass Elke noch da war und Zeit zum Kuscheln mit ihnen hatte. 🙂

Aslan besuchte ich am Abend, wir gingen in die Futterküche, dort ist Aslan abends immer am liebsten. Ich füllte ihm 3 x den kleinen Schnüffelteppich, den er jedesmal begeistert und gründlich absuchte. Dann kuschelten wir noch etwas und Aslan bekam einen Joghurt, bevor Aslan mit einer Kaustange in sein Zimmer ging. 🙂

Am Abend ging Karin mit Paddy und Mogli zu ersten Bank. Paddy lief gleich super mit und schnüffelte, aber Mogli war heute eher langsam unterwegs und an der Bank zeigte er deutlich, dass er wieder zurück wollte. Karin drehte daher mit den beiden Jungs um und zurück im TierHeim kuschelte sie noch mit ihnen im Zimmer. Auch als es später die Medikamente in Leberwurst gab, war Mogli sehr zurückhaltend und leckte erst ein paar Mal mit der Zunge über die Wurst, bevor er sie ganz vorsichtig nahm und hinunter schluckte. Da das für Mogli sehr ungewöhnlich ist, vermuten wir, dass er (Zahn)Schmerzen hat. Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt bekommt Mogli jetzt dreimal täglich 1 Tabl. Metamizol und wir bekommen einen Klinik-Termin für ihn in der nächsten Woche.

Karin war am Abend lange bei Flora, Fio und Grisu zum Kuscheln, Vertrauensaufbau und Geschirrtraining. Flora legt sich dabei immer hin und steckt den Kopf durch, auch den Rücckensteg kann Karin bei ihr schon auflegen. 🙂 Danach verbrachten die drei noch viel Zeit mit Karin im Hof. Dabei kam Fio immer angeflitzt und ließ sich von Karin streicheln. 🙂

Auch Latjak und Valentina freuten sich über eine Hofrunde mit Karin. Beide schüffelten alles interessiert ab und während Valenetina den Auslauf 1 ganz genau untersuchte, blieb Latjak die ganze Zeit bei Karin. Es hätte ja noch ein Leckerchen geben können… gab`s auch! 🙂

Dani war am Morgen im Stall und kümmerte sich um die Pferde. Judina stand wieder bei Wallace und Gowinda, sie weiß inzwischen, wie man das Holztor aufmacht. Während Wallace und Judina fröhlich am Heu knabberten, stand Gowinda die ganze Zeit auf dem Paddock und schaute zu Lara und Mona hinüber. Als Dani fuhr ohne die Weide zu öffnen, da alles noch richtig gefroren war, sah man Gowinda an, dass er etwas entäuscht war. Mittags fuhr Ulrike in den Stall und öffnete ihnen die Weide. Alle gingen fröhlich raus und knabberten gleich am Gras. Am Abend war Dani im Stall, mistete ab und fütterte alle Pferde, die schon im Stall standen und recht zufrieden aussahen. 🙂

Donnerstag, 26. November 2020

Spazieren waren Jaro, Aslan, Momo, Aika, Franzi, Resi, Lucky, Balto, Paddy, Mogli, Keksi, Latjak, Valentina, Snowwhite, Josh, Rosalie, Coco und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Dani war am Morgen mit Jaro auf der großen Wiese, er lief fröhlich mit und schnüffelte gleich in Richtung der verwilderten Wiese. Dort hatte er viel zu entdecken und fand gefühlt jeden Grashalm interessant. Jaro war heute wieder völlig entspannt und zog so gut wie gar nicht an der Leine. 🙂

Anschließend hat Robert ihn im Hof gebürstet, für das Ruhighalten gab es Leckerchen. 🙂

Mit Aslan waren Dani und ich zuerst auf der verwilderten Wiese, wo er genau auf Jaro`s Spur schnüffelte, dann gingen wir noch auf die große Wiese, wo Aslan meine Mütze aufbekam, um ein Foto für unseren Flohmarkt auf Facebook zu machen. Dort gibt es nämlich noch mehr von diesen tollen, von Elke selbstgestrickten Mützen und wir hoffen, mit diesem Werbemodell werden noch mehr Besucher neugierig auf diese Seite und schalten sich ein. 🙂

Mit Momo und Aika gingen Robert und Carina auf die große Wiese und zum kleinen See dahinter, wo sie viel gekuschelt haben und es natürlich auch ein paar Leckerchen gab. 🙂

Em und Dani gingen mit Resi und Franzi erst auf die große Wiese und dann auf die Wiese neben dem Radweg. Beide gingen gut mit, Resi schnüffelte sogar mit erhobener Rute quer über die Wiese. Auch Franzi war sehr entspannt und schnüffelte interessiert alles ab. Total süß war, als Franzi wieder los hopste, um Resi zum Spielen aufzufordern. Die beiden machen tolle Fortschritte draußen. 🙂

Aber als Dani Resi und Franzi ein paar Stunden später im Zimmer abholte, um mit ihnen nach unten in den Auslauf zu gehen, begrüßte sie Resi erst ganz freundlich und ging dann zu Franzi und knurrte sie richtig böse an. 🙁 Es gab in diesem Moment keinen ersichtlichen Grund für dieses Verhalten, denn Dani hatte zum Beispiel keine Leckerchen in der Hand. Offensichtlich eifert Resi schnell und das war der Auslöser für dieses Verhalten. Als Dani ganz laut „Laß das!“ zu Resi sagte, ließ sie gleich von Franzi ab. Beide Hunde waren schon nach kurzer Zeit wieder völlig ruhig und so konnten sie auch gemeinsam in den Auslauf gehen. Jedenfalls werden wir das im Auge behalten.

Em ging mit Lucky und Balto zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Dort sprang Balto wieder aus seinem Wagen und beide Hunde freuten sich über eine Leckerchensuche, die Em ausgelegt hatte. Es war ein schöner langer Spaziergang, während dem Em den Hunden viel Zeit zum Schnüffeln gab. 🙂

Mit Keksi ging Em auch zu den kleinen Weihern. Keksi lief begeistert mit und fand die neue Umgebung super. Em legte ihm eine Leckerliesuche aus, über die er sich sehr freute, denn Leckerchen findet er super und daher schaute er überall genau nach, ob noch irgendwo eins versteckt war. Seine Nase benutzte er dabei eher weniger, er knabberte lieber gleich drauf los, was sehr niedlich war. 🙂 Zurück im TierHeim blieb Em noch lange bei Keksi, bürstete ihn und machte seine Augen sauber. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Robert auf die große Wiese und den verwilderten Teil daneben. Fröhlich schnüffelten die beiden herum und als Robert mit ihnen noch einen Abstecher an den kleinen See machte, strahlten Latjak und Valentina begeistert über diesen tollen Ausflug.  🙂

Paddy und Mogli freuten sich über einen langen Spaziergang mit Conny vor zur Holzbrücke bei den Weihern. Fröhlich liefen die drei los. Mogli scheint sich mittlerweile daran gewöhnt zu haben auf dem Weg zu bleiben, denn auch dort findet er jede Menge Stöckchen zum Spielen und interessante Grasbüschel und Mauselöcher zum Abschnuppern. Nach einer ausgiebigen Kuschelpause schlenderten die drei zufrieden zurück ins TierHeim. Dort fütterte Conny ihre Jungs noch, machte Fellpflege und kuschelte die beiden in den Schlaf. 🙂

Em und Alex gingen mit Josh und Snowwhite bis zur Bank in der Kurve. Snowwhite freute sich richtig auf den Spaziergang und hopste die ersten paar Meter fröhlich los und auch Josh schien heute recht entspannt. Langsam liefen sie den Weg entlang, bis Josh an der Bank zeigte, dass es nun Zeit zum Zurückgehen ist. Snowwhite schnupperte noch ein wenig am Wegesrand, dann ging auch sie mit. 🙂

Em blieb noch bei Josh und Snowwhite im Zimmer, kuschelte mit ihnen und bürstete sie. Josh gefiel das so gut, dass er während der Fellpflege einschlief. 🙂

Robert ging mit Rosalie und Coco auf die große Wiese. Die beiden liefen gut mit ihm mit, auf der Wiese war es Coco aber zu nass und zu kalt, deshalb ließ sie sich von Robert tragen und genoss die Aussicht von seinem Arm aus. Rosalie lief kreuz und quer über die Fläche und sauste jedes Mal schnell zu Robert, wenn er sie mit „schau mal her“ rief. Natürlich gab es dafür Leckerchen, worüber die Mädels sich sehr freuten. Fröhlich gingen sie zurück und wurden von Diego freundlich begrüßt, der im Zimmer schon auf sie wartete. 🙂

Percy freute sich über einen Abendspaziergang mit Chris. Sie fuhren zum Waldweg und machten dort entspannt ihre Runde. Zufrieden kamen die beiden zurück und Chris kuschelte noch lange mit Percy im Zimmer, während Nicky und Laluna den beiden zuschauten. 🙂

Em war während Percy`s Spaziergang bei den beiden Mädels im Zimmer und arbeitete mit ihnen weiter am Vertrauensaufbau. Danach machten sie noch Geschirrtraining, was schon recht gut klappte. Sowohl Nicky, als auch Laluna kamen neugierig zu Em und steckten die Köpfe vorsichtig durch das Geschirr, um sich Leckerlies zu holen. Ein guter Neustart für die drei. 🙂

Em war noch lange bei Lucky und Balto und dann bei Resi und Franzi im Zimmer und kuschelte mit ihnen, worüber sich alle sehr freuten. 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich auch Flora, Grisu und Snowwhite. Für Snowwhite hatte er extra Hühnchen mit Nudeln dabei, und als er das Zimmer betrat, begrüßte ihn Snowwhite gleich fröhlich und ließ sich das Futter schmecken. 🙂

Mit Jaro fuhr Dani wieder zur Physiotherapie. Jaro war heute schon viel ruhiger als beim letzten Mal und wußte auch noch ganz genau, in welchen Raum er gehen mußte. Zielstrebig lief er voraus und im Behandlungszimmer angekommen setzte er sich gleich erwartungsvoll vor das Unterwasserlaufband. 🙂 Aber bevor es los ging, wurde Jaro nochmal gründlich untersucht, was er sich gut gefallen ließ. Als es dann ins Wasser ging, wußte Jaro noch ganz genau, was er machen muß. Schlaues Kerlchen! 🙂 Jaro war dabei richtig entspannt und schaffte schon 9 Minuten auf dem Laufband. Dann wurde Pause gemacht, anschließend schaffte er nochmal 9 Minuten. Man merkte ihm aber an, das es jetzt genug war. Auf dem zweiten Film seht Ihr, wie er in der Pause im Wasser herumalbert. Dani trocknete Jaro von oben bis unten ab, dabei legte er sich fröhlich auf den Rücken und genoss das richtig. Trocken und zufrieden ging es dann mit dem Auto zurück ins TierHeim. Jaro schlief die gesamte Fahrt und grunzte dabei seelig. Sooo niedlich! Ganz lieben Dank nochmal an den Spender, der seine Physiotherapie finanziell ermöglicht hat. 🙂

Neben den abendlichen Hofrunden von Jaro, Paddy und Mogli verbrachten auch Keksi, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Flora, Fio, Grisu, Josh und Snowwhite abends Zeit im Hof. Sie besuchten Alex in der Futterküche, schauten ihr bei der Arbeit zu und freuten sich über ein paar Leckerchen. 🙂

Am Morgen war Dani bei den Pferden und kümmerte sich um die Stallarbeit. Nach dem Abmisten und Füttern striegelte sie Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Gowinda stand schon am Zaun und konnte es gar nicht mehr erwarten auf die Weide zu kommen. Auch Mona und Lara warteten schon ungeduldig und als Dani die Weide öffnete, trabten die drei fröhlich los. Nur Wallace und Judina blieben lieber im Stall und knabberten am Heu. Als Ulrike am Abend in den Stall fuhr, stand Lara bei Gowinda auf der Weide. Irgendwie hatte sie es wieder geschafft, durch den Zaun zu schlüpfen. Schaut mal, wie süß die beiden miteinander sind und die Köpfe zusammen stecken. 🙂

 

Mittwoch, 25. November 2020

Spazieren waren Lucky, Balto, Jaro, Momo, Aika, Josh, Snowwhite, Keksi, Franzi, Resi, Latjak, Valentina, Percy, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Elfriede und Em gingen mit Lucky und Balto zum Waldweg. Erst hüpfte Balto in seinen Wagen, aber schon nach kurzer Zeit wollte er wieder raus und erkundete gemeinsam mit Lucky die neuen Gerücheam Wegesrand. Beide Hunde hatten richtig Spaß und freuten sich immer wieder über Leckerchen und Streicheleinheiten. 🙂

Mit Jaro fuhr Dani zum Maler Haas, parkte dort und ging mit ihm bis zum Wertstoffhof. Jaro war völlig entspannt, schnüffelte viel und hörte super auf die Kommandos. Heute störten ihn auch keine Radfahrer oder Jogger. Zwei Frauen mit Stöcken schaute er nur neugierig hinterher und lief fröhlich weiter. 🙂

Robert ging mit Momo und Aika in Richtung Bernau. Die beiden Mädels liefen brav mit und schnüffelten interessiert herum. An den kleinen Weihern machten sie eine Kuschelpause. Robert verteilte Leckerchen und Momo und Aika freuten sich auch über Streicheleinheiten von ihm. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Elfriede und Em auf die große Wiese. Snowwhite lief heute sehr gut, schnüffelte viel und knabberte ausgiebig am Gras. Auch Josh ging gerne mit und freute sich über Pferdeleckerchen, die Em extra für ihn mitgenommen hatte. 🙂

Em war lange bei Flora, Fio und Grisu zum Kuscheln und zum Vertauensaufbau. Dabei bürstete sie Fio ausgiebig, was der sehr genoss. 🙂 Flora und Grisu spielten derweil entspannt miteinander. Schaut mal:

Auch Jaro freute sich über eine Leckerliesuche im Hof mit Em und wurde anschließend gebürstet. 🙂

Chris ging mit Keksi zur ersten und dann weiter zur zweiten Bank. Die beiden machten eine schöne Kuschelpause mit Leckerchen und dann ging es zurück ins TierHeim. Chris kuschelte noch einige Zeit mit ihm, was Keksi sehr genoss. 🙂 Abends freute Keksi sich nochmals über Kuschelbesuch, diesmal von Karin. 🙂

Mit Franzi und Resi gingen Em und Michi am Nachmittag spazieren. Franzi und Resi liefen gut mit, heute übernahm Em die Leine von Franzi. Das klappte gut, obwohl Franzi sich trotzdem an Michi orientierte. Jedenfalls war Franzi richtig gut gelaunt, zum ersten Mal zeigte sie Spielansätze auf der Wiese, rannte hinter Resi her und schubste sie und zeigte dabei ein richtig süßes Lächeln. 🙂 Auch zurück ging es wieder völlig entspannt. Es ist so schön zu sehen, wie die beiden täglich kleine Fortschritte machen und von Tag zu Tag sicherer werden. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Robert auf die große Wiese und zum kleinen See dahinter. Das fanden beide sehr spannend, schnüffelten alles interessiert ab und als Robert Leckerchen aus der Tasche holte, kamen sie fröhlich angeflitzt und holten sich welche ab. Nach dieser kleinen Pause ging es wieder auf die Wiese, auf der sie noch kreuz und quer herumliefen. 🙂

Mit Rosalie und Coco wollten Michi und Em zum Waldweg hinter der Autobahnraststätte fahren, um dort mit den beiden spazieren zu gehen, denn vor allem Coco scheint die Spaziergänge auf der Wiese nicht mehr so spannend zu finden. Aber Rosalie sprang zwar mehrmals ins Auto rein, aber Michi konnte die Türen noch nicht schließen, denn sobald sie zu dicht ans Auto kam, sprang Rosalie wieder raus. Also wurde es ein Autotraining statt eines Waldspazierganges.

Mit Percy fuhr Chris zum Waldweg, dort machten die beiden einen entspannten Spaziergang mit vielen Leckerliesuchen und Kuschelpausen. 🙂 Während die beiden unterwegs waren, leistete Em Nicky und Laluna Gesellschaft und die beiden durften wieder im Schnüffelteppich Leckerchen suchen. 🙂 Als Percy von seinem Spaziergang zurück kam, leistete Chris allen noch lange Gesellschaft im Zimmer. 🙂

Danach freuten sich Flora und Grisu über Besuch von Chris.  Beide lagen entspannt neben ihm und warteten ruhig auf die Leckerchen, die er für sie dabei hatte. 🙂

Snowwhite propellerte richtig mit der Rute, als Chris danach zu ihr und Josh ins Zimmer kam. Begeistert fraß sie die mitgebrachten Nudeln und das Hühnchenfleisch, das Chris für sie vorbereitet hatte. 🙂

Conny war mit Paddy und Mogli wieder lange untewegs. Begeistert gingen beide mit bis zur Holzbrücke beim Maler Haas. Sie haben viel  geschnüffelt und Mogli trug wieder Holzstöcke mit sich. Ein schöner und flotter Spaziergang. Danach kuschelte Conny noch lange mit den beiden im Zimmer, bevor sie zur abendlichen Runde in den Hof gingen. 🙂

Karin war bei Latjak und Valentina zum Kuscheln. Valentina legte sich neben Karin und ließ sich den Bauch kraulen, Latjak legte sich auf die andere Seite und genoss eine Rückenmassage. 🙂

Danach war Karin bei Flora, Fio und Grisu und machte mit ihnen Geschirrtraining. Später kam auch Conny dazu, das war Grisu und Flora zunächst unheimlich, aber schnell hatten sie verstanden, dass Conny ungefährlich ist und vor allem Leckerchen dabei hatte. Sie sausten fröhlich zu ihr, um sich welche abzuholen. 🙂

Derweil war ich mit Aslan in der Küche, die immer schön warm ist und in der auch der Schnüffelteppich gelagert ist, mit dem Aslan so gerne „arbeitet“. Drei Mal füllte ich die Fransen mit Leckerchen und Aslan sammelte sie begeistert raus. Dann haben wir noch etwas gekuschelt und anschließend brachte ich Aslan in sein Zimmer, wo ich ihm zum Abschied eine Kaustange gab. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda, machte ihnen die Hufe sauber und ölte sie ein. Der Schlamm auf der Weide trocknet die Hufe sehr aus, weshalb wir sie nun wieder täglich einölen. Nach der morgendlichen Pflege durften sie gleich raus auf die Weide, weil es nicht gefroren war. Als Michi abends zum Stall hoch kam, standen Wallace und Judina bereits im Stall, Gowinda, Lara und Mona waren noch auf der Weide, obwohl es schon stockdunkel war. Michi rief Gowinda, aber der kam nicht, wieherte aber zur Antwort. Michi erschien das ungewöhnlich und so ging sie zu ihm auf die Weide und dort Michi, warum er nicht gekommen war: Lara und Mona sind ja  durch zwei Zäune von der Weide unserer Pferde abgetrennt, aber Lara hatte es irgendwie geschafft, durch den ersten Zaun zu kommen und stand jetzt praktisch zwischen den beiden Zäunen und hatte die Litze des einen Zaunes 3 x um ihr Bein gewickelt! Sie hatte einen vollkommen panischen Gesichtsausdruck als sie so da stand. Zum Glück hatte sie sich in dem Zaun verfangen, auf dem kein Strom ist. Als Michi sich ihr näherte, verunsicherte sie deren Stirnlame so sehr, dass sie losstürmte und dabei mehrere Meter Zaun mit sich riss. Die Metallsteher flogen nur so durch die Luft. 🙁 Schließlich schaffte sie es, den Zaun abzureißen und galoppierte davon, bis ans Ende der Weide. Dort blieb sie völlig außer Atem stehen. Michi leuchtete immer von Lara weg und konnte sich so nähern. Als sie ganz bei ihr war und Lara sie erkannte, beruhigte sie sich allmählich und Michi konnte das Stück Zaun lösen, das noch um ihr Bein gewickelt war. Danach gingen Lara und Mona an der einen Seite des Zaunes, Gowinda auf der anderen Seite mit Michi runter zum Stall. Michi konnte zum Glück keine Verletzungen an Lara entdecken. Sie blieb noch ein bisschen bei ihr und steichelte sie, bis sie sich beruhigt hatte und begann, ruhig an ihrem Heu zu knabbern.

Dienstag, 24. November 2020

Spazieren waren Lucky, Balto, Momo, Aika, Jaro, Aslan, Keksi, Josh, Snowwhite, Coco, Rosalie, Resi, Franzi, Percy, Latjak, Valentina, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Lucky und Balto gingen Dagmar und Fred zu den kleinen Weihern. Balto hüpfte wieder in sein Baltomobil und schon konnte es losgehen. Lucky lief fröhlich mit Dagmar mit und schnüffelte gleich am Wegesrand, während sich Balto von Fed fahren ließ. An den Weihern sprang  Balto heraus und schnüffelte gemeinsam mit Lucky alles ab. 🙂

Robert und Sina gingen mit Momo und Aika in Richtung Bernau. Fröhlich schnüffelten sie am Wegesrand, wälzten sich begeistert im Gras und freuten sich über Leckerchen. 🙂

Mit Jaro fuhr Dani zum Waldweg und machte mit ihm einen schönen Spaziergang. Jaro war sehr entspannt, schnüffelte interessiert am Moosboden und knabberte zufrieden an Stöcken. 🙂

Mit Aslan waren Dani und ich wieder auf der großen Wiese. Heute interessierten ihn die frischen Maulwurfshügel, er steckte seine Nase tief hinein, buddelte aber nicht. Zwischendurch kam er zum Kuscheln und zurück im TierHeim bekam er die obligatorische Kaustange, nachdem ich ihn ins Zimmer gebracht hatte. 🙂

Mit Keksi ging Christine in Richtung Übersee. An der Bank in der Kurve machten die beiden eine Kuschel- und Leckerliepause, was Keksi sehr genoss. Danach gingen sie wieder zurück ins TierHeim, wo Keksi in seinem Zimmer noch ein paar Leckerchen von Christine bekam. 🙂

Christine und Dani gingen mit Josh und Snowwhite auf die große Wiese. Snowwhite war heute richtig gut drauf und schnüffelte sehr viel herum. Sie knabberte am Gras und hatte richtig Spaß. 🙂 Auch Josh ging gut mit und ließ sich von Dani streicheln, während sie auf Christine und Snowwhite warteten. 🙂

Mittags war unser Tierarzt da. Snowwhite wurde akupunktiert. Die kahlen Hautstellen in ihrem Gesicht, die sie seit gestern hat, sind vermutlich eine allergische Reaktion. Sie bekommt deshalb 1 x täglich 1 Apoquel und in einer Woche schaut sie der Tierarzt nochmal an. Die Akkupunktur scheint Snowwhite richtig gut zu tun. Der Tierarzt hat heute nochmal ihr Gangbild angeschaut, sie läuft wesentlich besser. Vorerst soll sie weiterhin keine Schmerzmittel bekommen und wir machen mit der Akkupunkturschmerzbehandlung weiter.

Bei Josh sollen wir erstmal mit der Salzwasserbehandlung der Liegeschwiele aufhören. Er schleckt mittlerweile vermehrt an dieser Stelle und wir vermuten, dass dies daher rührt, dass er das Salzwasser ableckt.

Rosalie soll gegen ihren Hautausschlag noch für 2 Wochen 2 x tgl. 1/2 Prednisolon bekommen.

Bei Jaro können wir das Apoquel absetzen, nachdem seine Hautreizungen komplett verschwunden sind. Nachdem er immer noch massiv Durchfall hat, soll er für 10 Tage Metrobactin bekommen, um die Giardien zu bekämpfen. Danach werden wir seinen Kot neuerlich untersuchen lassen.

Für Franzi haben wir für Donnerstag morgen einen Termin zur Blutabnahme vereinbart. Der Tierarzt rät, ihre Schilddrüsenwerte anzuschauen und das Blut auch auf Mikrofilarien zu untersuchen, denn sie atmet bei Belastung immer sehr schwer. Beim Abhören kann der Tierarzt aber nichts feststellen. Das schwere Atmen könnte auch von einer Verformung an der Trachea kommen oder von alten Vernarbungen an den Bronchien. Um das herauszufinden, müßte sie geröngt werden, was für sie aber mit großer Aufregung verbunden wäre. Deshalb wollen wir erstmal abwarten, was bei der Blutuntersuchung heraus kommt.

Elke ging mit Coco und Rosalie auf die große Wiese. Fröhlich liefen beide mit und stromerten kreuz und quer über die Fläche. Rosalie und Coco freuten sich auch über Leckerchen von Elke. 🙂

Während Elke mit Rosalie und Coco unterwegs war, leistete Christine Diego im Auslauf Gesellschaft. 🙂

Mit Resi und Franzi waren Michi und Dani erst auf der großen Wiese und anschließend auf der Wiese neben dem Radweg. 🙂 Gleich nach dem Losgehen fing Resi aufmerksam an, am Wegesrand zu schnüffeln und auch Franzi lief munter mit. Am Anfang hielt Franzi zwar noch etwas Abstand zu Dani und blieb lieber in der Nähe von Michi, aber auf der Wiese traute sie sich schon neben Dani zu gehen. 🙂 Es ist so schön, dass man jeden Tag einen kleinen Fortschritt beobachten kann. 🙂 Resi hört schon super auf „schau mal her“ und flitzt immer gleich zu Michi um sich ein Leckerchen abzuholen. Auch Franzi nahm Leckerchen aus Michi`s Hand. 🙂

Robert ging mit Latjak und Valentina auf die große Wiese, wo beide Hunde den Spuren der anderen hinterher schnüffelten. Latjak wälzte sich ausgiebig im Gras und freute sich über Leckerchen und auch Valentina kam gleich angeflitzt, wenn es Leckerchen gab und holte sich welche ab. 🙂

Mit Percy fuhr Chris zum Waldweg, wo der gleich fröhlich aus dem Auto sprang und alles abschnüffele. Über den Abstecher in den Wald freute er sich ebenso sehr, wie über die Leckerchen, die Chris für ihn dabei hatte. Es war ein schöner Ausflug! 🙂

Mit Paddy und Mogli war Conny am Abend unterwegs. Paddy wollte erst nicht so recht los, aber Conny konnte ihn mit Leckerchen doch noch überzeugen. Die drei gingen in Richtung Maler Haas. Paddy schnupperte viel am Wegesrand, Mogli nahm fast jedes Stöckchen mit, das am Wegesrand lag. 🙂 Zufrieden kamen sie zurück und freuten sich über die tägliche Fellpflege, viele Streicheleinheiten und die anschließende Hofrunde. 🙂

Jaro war abends lange im Hof mit dabei. Erst durfte er Leckerchen suchen und dann freute er sich über eine intensive Kuscheleinheit mit Dani. Dani hatte ihm eine Decke neben den Tisch im Hof gelegt, damit er bequem liegen konnte, während sie am Tagebuch schreibt, er aber bevorzugte es, sich auf dem Pflaster einzudrehen und zu schlafen. Sooo süß!

Auch Josh und Snowwhite genossen die abendliche Hofrunde. Michi hatte die Tür vom Auslauf 2 offen, Snowwhite sauste gleich hinein, erkundete neugierig den ganzen Auslauf und kam dann wieder in den Hof. Freudig sauste sie hinter Michi her in die Futterküche. Auch Josh kommt nun immer mit in die Futterküche, denn die beiden wissen inzwischen, dass es dort immer etwas Leckeres für sie gibt. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich abends über Kuschelbesuch von Michi, wobei Michi Valentina auch wieder ausgiebig bürsten durfte. Sie drehte sogar den Bauch nach oben, damit Michi mit der Bürste gut dorthin kommt. Latjak klaute derweil die Leckerchen aus Michi’s Jackentasche. 🙂 Als Valentina genug hatte vom Bürsten, zeigte sie das ganz deutlich: Sie nahm Michi’s Arm in den Fang und schob ihn zur Seite. Freundlich, aber bestimmt. 🙂 Jetzt freute sich Latjak über eine Bürsteinheit. Er drückte den Hals ganz genüsslich gegen die Bürste, dort mag er es ganz besonders und auch am Rutenansatz findet er das Bürsten total klasse! 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich Flora und Grisu. Als die Leckerchen von Chris fertig waren, begann Grisu, ihn anzubellen, denn er wollte noch mehr. 🙂 Danach war Chris lange bei Lucky und Balto, die beide sehr verkuschelt waren. 🙂

Am Morgen war Dani im Stall, fütterte alle Pferde und kümmerte sich um die Huf- und Fellpflege bei Wallace und Gowinda. Gowinda war heute richtig lieb und ließ sich brav von Dani striegeln. 🙂 Da es am Morgen noch sehr kalt und die Weide gefroren war, ließ Dani diese erst einmal geschlossen. Gegen Mittag fuhr Ulrike zum Stall und ließ Wallace, Gowinda, Judina, Mona und Lara auf die Weide, alle freuten sich sehr und trabten auch gleich fröhlich los. 🙂

Montag, 23. November 2020

Spazieren waren Jaro, Lucky, Balto, Momo, Aika, Percy, Aslan, Keksi, Resi, Franzi, Latjak, Valentina, Josh, Snowwhite, Coco, Rosalie, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Lucky und Balto hatten wieder viel Spaß im Auslauf. Alex hatte ihnen eine Schaumstoffunterlage in den Auslauf gelegt, damit sie weich liegen. Aber Balto fand das Teil viel besser zum Spielen, als zum Draufliegen. 🙂 Schaut mal:

Dani ging mit Jaro in Richtung Bernau. Auf dem Hinweg war Jaro sehr brav, schnüffelte viel und hörte gut auf die Kommandos. Dani versteckte immer wieder Leckerchen, die Jaro freudig suchte und natürlich auch fand. Als es dann wieder zurück ging, wurde Jaro immer aufgedrehter, er zog sehr an der Leine und ließ sich nur schwer beruhigen. 🙁 Er wollte auch wieder einigen Radfahrern hinterher jagen, was er schon lange nicht mehr gemacht hat. Sobald die beiden zurück im TierHeim waren, beruhigte sich Jaro wieder und bekam auch gleich sein Futter, das er ruckzuck auffraß. 🙂

Mit Lucky und Balto ging Alex zu den Weihern an der Raststätte. Balto hopste gleich am TierHeim aus seinem Wagerl hinaus, denn er wollte selber laufen und neben Lucky her schnüffeln. An der Bank in der Kurve hopste er wieder in sein „Baltomobil“ und so kamen die drei recht zügig zu den Weihern, wo sie eine kleine Kuschel- und Leckerliepause machten, bevor sie den Rückweg antraten. An der Metallbrücke kam ihnen ein Skater in Neonklamotten entgegen, den fand Balto gruselig und sprang sicherheitshalber in sein Wagerl. Der restliche Rückweg verlief wieder recht flott, denn Balto machte es sich richtig bequem und blieb gemütlich liegen, bis sie zurück am TierHeim waren. 🙂

Mit Momo und Aika ging Dani auf die große Wiese. Beide Mädels liefen brav mit, schnüffelten viel und wälzten sich begeistert im Gras. 🙂

Alex ging mit Percy auf die große Wiese. Er lief gleich gut mit und schlug von selbst den Weg zur großen Wiese ein und schnupperte am Wiesenrand im Gestrüpp. Nachdem sie die Wiese gemütlich umrundet hatten, gingen sie noch kreuz und quer über die Fläche. Danach legte ihm Alex Leckerlies aus, die er in Rekordgeschwindigkeit abgesucht hatte. Zufrieden machten sie sich auf den Rückweg ins TierHeim, wo sie von Nicky und Laluna freudig begrüßt und abgeschnuppert wurden. 🙂

Mit Aslan waren Dani und ich auf der großen Wiese. Aslan war zum Spielen aufgelegt und wenn ich das nicht genug beachtete, setzte er sich einfach hin und ging nicht weiter. Sooo niedlich! Zurück im TierHeim bekam er eine Kaustange, mit der er zufrieden in sein Zimmer ging. 🙂

Keksi freute sich über einen gemütlichen Spaziergang mit Conny vor bis zur ersten Bank. Dort genoss er Conny`s Streicheleinheiten und durfte nach ein paar Pferdeleckerlies suchen. Keksi war so gut drauf, dass er unbedingt weiter laufen wollte, deshalb ging Conny mit ihm bis zur zweiten Bank. Dort stand ein Auto von der Gemeinde, das fand Keksi richtig spannend und beobachtete eine Weile die Männer, die drumherum standen. Dann machte er sich auf den Rückweg und im TierHeim angekommen gab es gleich Futter. 🙂

Mit Resi und Franzi waren Dani und Michi spazieren. Entspannt liefen sie zuerst über den Weg zur großen Wiese. Danach machten sie einen Abstecher auf die verwilderte Wiese, dann gingen sie über den Bachlauf zurück auf die große Wiese und von dort aus auf die vordere Wiese. Die beiden waren völlig entspannt, nur über den Bachlauf zu springen war Resi zunächst unheimlich. Aber als Franzi mutig voraus sprang, folgte ihr Resi. 🙂 Franzi wird unterwegs viel selbständiger und schnuppert immer mal wieder unabhänging von Resi auf den Wiesen herum. Auch Leckerlies nimmt sie unterwegs schon von uns, woran anfangs vor lauter Aufregung nicht zu denken war.  🙂

Mit Latjak und Valentina war Dani auch auf der großen Wiese. Beide gingen begeistert mit, schnupperten neugierig den Spuren von Franzi und Resi hinterher und freuten sich über Kuscheleinheiten mit Dani. 🙂

Mit Josh und Snowwhite ging Alex nach rechts in Richtung Bernau. Josh war wieder recht nervös, obwohl kaum Radler unterwegs waren. Auch Snowwhite stand eine Weile unschlüssig in der TierHeimeinfahrt, aber als Robert ihnen zufällig entgegen kam, setzte sie sich in Bewegung und begrüßte ihn freundlich. Robert übernahm Snowwhite`s Leine und auch Josh entspannte sich ein wenig. So gingen sie zu viert bis zum Schuppen in der Kurve. Auf dem Rückweg hatte es Josh recht eilig, Alex musste ihn immer wieder einbremsen, worauf er um sie kreiste, bis Robert mit Snowwhite wieder ein Stück aufgeschlossen hatte. Auch Snowwhite lief das letzte Stück zum TierHeim flott mit und ging zügig in den Hof, während Josh mit Alex gleich in sein Zimmer sauste. 🙂

Mit Rosalie und Coco war Dani in der Dämmerung auch auf der großen Wiese. Coco wollte erst nicht mitghehen, ihr Mäntelchen störte sie einfach zu sehr. Als Dani es ihr auszog ging sie aber gut mit. Auf der Wiese war es ihr zu nass und Dani musste ihr gut zureden, damit sie weiter ging, aber als sie an der Matschstelle vorbei waren, lief sie gut weiter. Rosalie schnupperte neugierig über die Wiese und kam immer fröhlich angesaust, wenn Dani sie rief. 🙂

Conny ging mit Paddy und Mogli vor in Richtung Bernau. Die Jungs liefen fröhlich mit ihr mit und hatten am Wegesrand viel zu schnüffeln und zu stöbern. Mogli fand immer wieder Stöcke zum Spielen und Paddy kuschelte währenddessen mit Conny. Danach gab es noch eine ausgiebe Kuscheleinheit im Zimmer und später durften die beiden nochmal mit Conny in den Hof. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte beiden die Hufe sauber. Gowinda war sehr verkuschelt und knabberte zärtlich an Michi herum, während sie ihn striegelte. Danach kam der Hufschmied. Zum Abschluss ölte Michi den beiden noch die Hufe ein, bevor sie gemeinsam mit Judina raus auf ihre Weide gingen. Mona und Lara bekamen eine Fellpflege von Sina, während der Hufschmied da war. Die beiden genossen das sehr und gingen danach auch gleich raus auf die Weide. Abends versorgte Johanna die Pferde. 🙂

Sonntag, 22. November 2020

Spazieren waren Josh, Snowwhite, Lucky, Balto, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Keksi, Jaro, Percy, Paddy, Mogli, Resi, Franzi, Rosalie und Coco. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein und 15°C auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Christine und Em gingen mit Josh und Snowwhite in Richtung Bernau. Josh war zunächst sehr nervös und wollte gar nicht aus dem Hof, sondern zog immer zurück in sein Zimmer, aber nach einer Runde durch den Hof ging er dann doch mit Em zum Tor hinaus, wo Christine und Snowwhite schon auf ihn warteten. Auf dem Weg war leider richtig viel los, Heerscharen von Radlern, Spaziergängern und anderen Freizeitsportlern, so dass die vier nur recht langsam voran kamen. Als ihnen ein Husky, der mit seinen radfahrenden Haltern unterwegs war, entgegen kam, wurde Snowwhite auf einmal flott und wollte gleich hinterher sausen, aber Christine überzeugte sie, dass sie es besser langsam angehen. 🙂 Kurz vor der ersten Bank machten sie sich auf den Rückweg, der recht zügig verlief und zurück im TierHeim ruhten sich die beiden erstmal gemütlich aus. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Em und Christine zu den Weihern an der Raststätte. Die vier waren trotz des vielen Verkehrs recht entspannt unterwegs und Balto lief fast die gesamte Strecke selbst, sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückweg. 🙂 An den Weihern haben alle  ausgiebig gekuschelt, die Ufer erkundet und nach Leckerlies gesucht, die Em und Christine für die Jungs versteckt hatten. Müde, aber mit strahlenden Gesichtern kamen die vier zurück und Em kuschelte noch mit Balto und Lucky. Vor allem Balto legte sich ganz entspannt neben sie und ließ sich kraulen. 🙂

Christine besuchte Rosalie, Coco und Diego, die sie freudig begrüßten. Mit Rosalie und Coco kuschelte sie eine Runde und Rosalie bürstete sie ein wenig, danach setzte sie sich zu Diego auf die Terrasse und arbeitete mit ihm am Vertrauensaufbau. 🙂

Em war lange bei Keksi im Zimmer, um mit ihm zu kuscheln und ihn zu bürsten, was Keksi sehr genoss. Er lag mit geschlossenen Augen auf seinem Bett und wäre fast eingeschlafen, so wohl fühlte er sich. Als Em das verklebte Fell um seine Augen wusch, ließ er auch das gutmütig  machen. 🙂

Danach besuchte Em Flora, Fio und Grisu. Zuerst kuschelte sie mit den dreien, dann setzte sie sich zu Fio auf die Terrasse und bürstete ihm Unmengen an losem Fell aus, was Fio gut machen ließ. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen schönen Spaziergang mit Moni und Chris zum Förchensee. Die Mädels liefen gut mit, Momo war die ersten Schritte ein wenig zurückhaltend unterwegs, aber schon bald lief sie fröhlich neben Aika her. Die Mädels schnupperten neugierig die Wegesränder ab und waren recht entspannt. Am Förchensee waren sehr viele Leute mit Hunden unterwegs, so dass Chris und Moni sich wieder auf den Rückweg machten, auf dem es auch eine entspannte Pause mit vielen Streicheleinheiten gab, die alle vier sehr genossen. Gut gelaunt und zufrieden kamen sie zurück ins TierHeim. 🙂

Karin ging mit Latjak und Valentina an den Chiemsee. Die drei waren trotz der vielen Radler recht entspannt unterwegs und genossen den Ausflug und das schöne Wetter. Valentina schnüffelte ausgiebig und buddelte ein wenig in den Mauselöcher am Wegesrand. Am Chiemseestrand tollten die beiden fröhlich herum, Valentina ging sogar mit den Pfoten ins Wasser. Danach war ausgiebiges Kuscheln angesagt, bevor sich die drei fröhlich auf den Rückweg machten. 🙂

Chris ging mit Jaro zu den Weihern beim Maler Haas. Jaro war anfangs recht aufgedreht und hüpfte übermütig um Chris herum. Auf dem Weg beruhigte er sich aber, schnupperte viel und Chris ging betont ruhig und entspannt, so dass auch Jaro ruhiger wurde und die beiden einen schönen Spaziergang machten. 🙂

Keksi freute sich über einen gemütlichen Spaziergang im Sonnenschein mit Moni. Sie liefen bis zur ersten Bank, dort wollte Keksi kuscheln, also setzte er sich vor Moni und schaute sie auffordernd an. Nach vielen Streicheleinheiten gingen sie bis zum Stromhäusl, wo Moni ihm ein paar Pferdeleckerlies gab, bevor sie zurück ins TierHeim schlenderten. 🙂

Chris und Moni gingen mit Percy bis zu den Weihern beim Maler Haas. Dort gab es eine entspannte Kuschelpause mit Leckerliesuche, danach gingen sie noch ein Stück weiter in Richtung Bernau. Percy lief gut mit den beiden mit, schnupperte viel und blieb trotz der vielen Leute, die unterwegs waren, recht entspannt. Gut gelaunt machten sie sich auf den Rückweg. 🙂

Karin besuchte währenddessen Nicky und Laluna und machte mit den beiden Geschirrtraining und arbeitete weiter am Vertrauensaufbau. Die beiden nahmen in aller Ruhe Karin`s Leckerlies, beschnupperten das Geschirr, das Karin ihnen hin hielt und ließen sich immer mal wieder kurz streicheln. 🙂 Als Percy von seinem Spaziergang zurück kam, kuschelte Karin noch ein wenig mit allen dreien. 🙂

Danach ging sie zu Flora, Fio und Grisu und machte mit Grisu und Flora Geschirrtraining, während Fio lieber auf der Terrasse blieb und nur ab und zu kurz hinein kam, um sich schnell ein Leckerlie von Karin zu holen. 🙂

Auch Paddy und Mogli machten einen schönen langen Spaziergang an den Chiemsee. Fröhlich liefen die beiden mit Conny mit und strahlten mit der Sonne um die Wette. 🙂 Die Jungs hatten viel zu schnuppern, vermutlich verfolgten sie die Spuren von Latjak und Valentina, die dort mit Karin waren. Unbeeindruckt vom vielen Verkehr kamen sie gut gelaunt an den See, wo sie lange mit Conny kuschelten, die Sonne genossen und eine kleine Brotzeit machten. Mogli fand immer wieder kleine Stöcke, mit denen er spielte, während Paddy sich lachend von Conny streicheln ließ. Auch auf dem Rückweg hatten sie es nicht eilig, knabberten gemütlich an ein paar Grashalmen und kamen fröhlich zurück. Conny gab ihnen ihr Futter, danach war Fellpflege angesagt. Bei Paddy versorgte Conny auch sein Auge, dann schliefen die Jungs zufrieden ein. 🙂

 

Elke kam nachmittags und blieb lange bei Rosalie, Coco und Diego im Auslauf, was die drei sehr freute. Da gerade eine halbe Völkerwanderung auf dem Weg war, blieben sie entspannt im Auslauf und freuten sich über Elke`s Streicheleinheiten und Leckerlies. 🙂

Lukas kam nachmittags vorbei und besuchte Momo und Aika, die sich sehr freuten, ihn zu sehen. Sie begrüßten ihn überschwänglich im Hof und gingen dann gemeinsam in den Auslauf, wo sie sich lange von Lukas streicheln ließen. 🙂

Mit Aslan waren Michi, Alex und ich im Hof und in der Futterküche. Dort suchte er einen Schnüffelteppich ab, den ich für ihn vorbereitet hatte. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Em und Michi am späten Nachmittag vor zur großen Wiese. Nach einer Runde gingen sie auf die Wiese direkt neben dem Radweg. Auf der Bank in der ersten Kurve saß ein Radfahrer und machte Rast, er war Resi sehr unheimlich, weshalb sie ihn verbellte. Em ging mit ihr ein Stück weg und sagte ihr, dass alles in Ordnung sei und als sie den Radfahrer dann ruhig beobachtete, bekam sie Leckerchen dafür. Michi übte mit Resi das Kommando „schau mal her“, das sie schon prima ausführt. Franzi nahm unterwegs Leckerchen und lachte von einem Ohr bis zum anderen. 🙂 Ein entspannter Spaziergang und obwohl es auf dem Heimweg schon recht dunkel war, gingen beide gut und entspannt zurück ins TierHeim, wo Em und Michi noch mit ihnen in ihrem Zimmer kuschelten. 🙂

Abends leisteten die beiden Michi und Em Gesellschaft im Hof. Das lieben sie und gingen auch in die Futterküche, wo Franzi und Resi auf Leckerchen warteten. 🙂

Auch Jaro freute sich über die abendliche Hofzeit mit Em und Michi. Ganz besonders toll fand er das Weihnachtsgesteck, das Rita uns vorbei gebracht hat. Die Lichter fand er super interessant und wir hatten echt damit zu tun, ihn davon weg zu halten. Auch eine Kuscheldecke für die Hunde brachte Rita mit, die fand Jaro ganz toll und nahm sie gleich in Beschlag. 🙂  Ein herzliches Dankeschön an Rita für die vielen Süßigkeiten und das Weihnachtsgesteck! 🙂 🙂

Mit Rosalie und Coco ging Michi am Abend auf die große Wiese. Coco hatte erst gar keine Lust und so trug Michi sie die ersten paar Meter. Auf der Wiese flitzte sie aber gleich los und freute sich über Leckerchen, die Michi für sie versteckte. Rosalie schnupperte neugierig auf der Wiese herum, kam freudig angelaufen, wenn Michi nach ihr rief und genoss den Spaziergang. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda  und machte ihnen die Hufe sauber. Beide waren sehr entspannt und genossen die Bürstenmassage. 🙂 Michi hängte die ersten Lamellen für den Winter an die Stalltüren. Erstmal nur die Hälfte, so dass sich die Pferde wieder langsam daran gewöhnen. Wallace fand das sehr interessant und stellte sich immer genau neben die Leiter von Michi und beobachtete sie. Als Michi mit der Stallarbeit fertig war, durften die Pferde raus auf die Weide, da der Morgenfrost bereits weggetaut war. 🙂 Ich war am Mittag mit Lothar und meinem Bruder bei den Pferden und abends wurden sie von Johanna und Ulli versorgt. Alle Pferde standen schon  zufrieden im Stall, als Michi später nochmal hoch fuhr um nach ihnen zu sehen. 🙂

Samstag, 21. November 2020

Spazieren waren Aslan, Jaro, Snowwhite, Josh, Keksi, Rosalie, Coco, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Percy, Lucky, Balto, Franzi, Resi, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Momo hat eine kleine Verletzung am Auge. Wir wissen nicht, woher sie kommt, offensichtlich hat sie sich irgendwo aufgescheuert oder hat sich gepiekt. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt bekommt sie 2 x tgl. Posifenicol Augencreme auf die Wunde aufgetragen.

Mit Aslan war ich am Vormittag auf dem Hundeplatz, wo er seine Freunde Matthias, Jutta, Wilma und Frieda traf. Charmeur lief mit Jutta außerhalb des Zaunes und freute sich über das trockene und sonnige Wetter, er und Aslan begrüßten sich mehrfach freundlich durch den Zaun. Wilma, Frieda und Aslan tobten 3/4 Stunde über das Gelände, dann fuhr ich Aslan zurück ins TierHeim.  🙂

Danach verbrachten Charmeur, Frieda und Wilma wieder gemeinsam Zeit im Auslauf, während Jutta und Matthias mit Latjak und Valentina zum Tüttensee fuhren, um dort im Sonnenschein spazierenzugehen. Valentina verbellte unterwegs einige Hunde, die Menschen, die ihnen begegneten, beobachtete sie zwar, blieb aber völlig entspannt. 🙂

Mit Jaro ging Robert erst auf dem Weg in Richtung Übersee und dann auf die große Wiese. Jaro war sehr aufgeregt als es los ging, kam aber bald zur Ruhe und freute sich über einige Leckerliesuchen und ausgiebige Streicheleinheiten. 🙂

Frederick und Em gingen mit Lucky und Balto spazieren. Balto wollte gleich von Anfang an selber laufen. Um Diego auszuweichen gingen sie kurz auf die große Wiese und als Jaro an ihnen vorbei war, liefen sie weiter zu den Weihern. Den Weg dorthin wollte Balto gefahren werden.  An den Weihern sprang er aber gleich wieder aus seinem Baltomobil und untersuchte neugierig die Ufer. Em versteckte ihm ein paar Leckerchen, die er mit Begeisterung suchte. 🙂 Auch auf dem Rückweg wollte Balto die gesamte Strecke wieder selber laufen. 🙂

Zurück im TierHeim war Frederick noch lange bei Lucky und Balto zum Kuscheln. 🙂

Christine und Jutta gingen mit Snowwhite und Josh bis zur ersten Bank. Auf dem Hinweg ging Snowwhite flott und zügig mit, auf dem Rückweg wurde sie jedoch immer langsamer. Josh war etwas verunsichert, als zwei Fußgänger entgegen kamen und begann wieder seine Kreise um Christine zu ziehen, beruhigte sich aber relativ schnell und ließ sich dann auch gut zum Weitergehen bewegen. 🙂

Danach freute sich Keksi über einen Spaziergang mit Jutta. Die beiden gingen bis zur ersten Bank in Richtung Bernau, dort haben sie gekuschelt und dann ging es weiter bis zur zweiten Bank. Dort durfte Keksi Leckerchen suchen, bevor es wieder gemütlich zurück ging ins TierHeim. 🙂

Christine ging mit Rosalie und Coco auf die große Wiese. Rosalie lief gleich freudig mit, Coco wollte zuerst getragen werden, auf dem Weg ging sie aber gerne selbst. Auf der Wiese hatte sie zunächst keine Lust zu laufen, erst als Christine ihr das Mäntelchen auszog, lief sie wieder gern. Offensichtlich war es ihr mit dem Mäntelchen viel zu warm gewesen. 🙂

Christine war danach lange bei Diego, Rosalie und Coco im Zimmer zum Vertrauensaufbau. Diego kam gleich zu ihr gelaufen, als sie sich auf die Paletten setzte und nahm Leckerchen von ihr. 🙂 Dann legte er sich in Christine`s Nähe, die beiden wirkten richtig vertraut. Später war Elke bei Diego, Rosalie und Coco zum Kuscheln. Die drei fiepten bereits vor Freude, als sie Elke`s Auto vorfahren sahen und begrüßten sie dementsprechend überschwänglich. 🙂

Flora und Grisu freuten sich über eine Leckerlisuche, die Jutta für die beiden im Hof ausgelegt hatte. Richtig niedlich tippelten die beiden immer hinter Jutta her und Grisu legte sich schließlich ganz entspannt neben Jutta und genoss die Sonne. 🙂 Fio schnüffelte zwar etwas abseits durch den Hof, war dabei aber auch sehr entspannt. 🙂

Danach freuten sich Rosalie, Coco und Diego über eine Leckerliesuche im Hof, die Jutta für sie vorbereitet hatte. Auch Diego nahm daran teil und obgleich er immer auf etwas Abstand zu Jutta achtete, war er ansonsten entspannt. 🙂

Em leistete Josh und Snowwhite im Auslauf Gesellschaft. Em legte für beide Leckerlies aus, die sie freudig absuchten und bürstete anschließend Snowwhite. Josh hatte keine Lust auf Körperpflege. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Lukas, sein Freund Michi und Robert nach Rottau, wo sie einen entspannten Spaziergang machten. Lukas` Freund Michi, ein junger Mann mit Bart, den Momo noch nicht kannte, war ihr erst etwas unheimlich, aber unterwegs entspannte sie sich und nahm schließlich sogar Leckerchen von ihm. 🙂 Danach freuten sich Momo und Aika über Kuschelbesuch von Jutta in ihrem Zimmer. 🙂

Percy freute sich über einen Spaziergang mit Chris. Die beiden fuhren vor zum Maler Haas und gingen dort spazieren. Percy war heute etwas nervös, denn es waren bei diesem herrlichen Sonnenschein sehr viele Menschen unterwegs. Aber er ließ sich immer wieder gut zum Weitergehen überzeugen und freute sich über mehrere Leckerliesuchen, die Chris für ihn auslegte. 🙂

Danach fuhr Chris mit Jaro vor zum Waldweg hinter der Autobahnraststätte, wo sie einen entspannten Spaziergang machten. 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich Flora und Grisu, Fio blieb lieber auf der Terrasse.

Danach ging Chris zu Snowwhite, der er wieder Biohühnchen mit Bio-Nudeln mitgebracht hatte, was sie mit großer Begeisterung fraß. 🙂

Während Percy unterwegs war, leistete Em Nicky und Laluna im Zimmer und im Auslauf Gesellschaft. Die beiden suchten wieder Leckerchen im Schnüffelteppich, was sie immer ganz besonders klasse finden und Em durfte sie immer wieder vorsichtig streicheln. 🙂

Mit Franzi und Resi waren Em und Michi am Nachmittag spazieren. Sie gingen über den Weg auf die große Wiese, wo Franzi und Resi neugierig herumschnüffelten. Franzi hat dabei zum ersten Mal die Rute freudig hoch erhoben getragen. Sie war völlig entspannt, schaute immer wieder lächelnd zum anderen Ende der Leine und ging auch immer wieder in größerer Entfernung zu Resi ihrer Wege. 🙂 Nach einer gemütlichen Runde auf der großen Wiese wechselten sie noch auf die vordere Wiese, wo Resi und Franzi Fußgänger und Radfahrer beobachteten. Der Weg zurück ins TierHeim und ins Zimmer verlief völlig angstfrei und problemlos. So schöne Fortschritte! 🙂

Paddy und Mogli waren gerade im Hof, als Conny kam. Die Freude war riesengroß und die beiden Jungs sausten propellernd zum Tor, um Conny überschwänglich zu begrüßen. Schnell ließen sie sich ihre Mäntelchen und Geschirre anziehen und liefen freudestrahlend mit Conny in Richtung Bernau. Am Wegesrand schnupperten und markierten sie viel und obwohl Mogli lieber über die Wiesen gestromert wäre, blieb er brav auf dem Weg. 🙂 Sie liefen bis zum Maler Haas an der Abzweigung zum Förchensee, dann machten sie sich gemütlich auf den Rückweg. Im Zimmer kuschelte Conny noch lange mit den beiden, danach gingen sie noch gemeinsam mit Karin und Alex in den Hof. Nachdem sie ein paar Leckerlies bekommen hatten, liefen sie zufrieden in ihr Zimmer und kuschelten sich auf ihr Bett. 🙂

Karin kam abends und machte mit Flora und Grisu Geschirrtraining. Beide steckten ihre Köpfe durch das Geschirr, bei Flora konnte Karin auch den Rückensteg auflegen. Grisu versuchte währenddessen, Karin`s Leckerlies zu stibitzen und auch Fio kam immer wieder mal dazu und holte sich ein paar Leckerlies ab. 🙂

Auch Latjak und Valentina freuten sich sehr über Karin`s Besuch. Sie genossen Streicheleinheiten und die mitgebrachten Leckerchen. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Auf die Weide durften sie aufgrund des Morgenfrosts erst später. Johanna und Ulli machten ihnen mittags die Weide auf, worauf sie gleich alle begeistert raus stürmten. 🙂 Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde und als Michi später nochmals hoch fuhr, standen alle zufrieden im Stall und knabberten am Heu. 🙂

 

Freitag, 20.November 2020

Spazieren waren Keksi, Paddy, Mogli, Latjak, Valentina, Jaro, Josh, Snowwhite, Resi, Franzi, Rosalie, Coco, Lucky, Balto, Momo, Aika und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit bei uns im Hof und in den Ausläufen.

Trotz des schlechten Wetters kamen Conny und Karin schon vormittags, um Paddy und Mogli bzw. Latjak und Valentina zu einem Spaziergang abzuholen.

Conny ging mit Paddy und Mogli in Richtung Maler Haas. An der Brücke hatte Paddy keine Lust mehr weiter zu laufen, deshalb drehte Conny um und brachte ihn zurück ins TierHeim. Mogli hingegen wollte gern noch unterwegs sein und so packte Conny ihn ins Auto, fuhr nach Felden und lief dort eine weitere Stunde mit ihm am Chiemsee herum. Schaut mal die tollen, neuen Mäntelchen von Paddy und Mogli an. Karin hat sie ihnen geschenkt, vielen Dank dafür! 🙂

Karin ging mit Latjak und Valentina hinter bis zum Waldweg und von dort weiter in Richtung JVA. Beide liefen entspannt an der Leine  und schnüffelten viel. Natürlich wurde auch gekuschelt, zuerst unterwegs und danach im Zimmer. 🙂

Im Anschluss verbrachte Karin viel Zeit bei Fio, Flora und Grisu zum Vertrauensaufbau, verteilte fleißig Leckerchen und hatte auch die Geschirre dabei, um damit zu üben. Schaut mal:

Sina schlenderte mit Keksi bis zur ersten Bank, dort signalisierte er ihr deutlich, dass es ihm zu nass und zu kalt war und er lieber wieder nach Hause wollte. Also traten die beiden den Heimweg an und Keksi kuschelte sich zurück im TierHeim zufrieden in sein Körbchen. 🙂

Robert ging mit Jaro in Richtung Felden, aber bereits an der zweiten Bank fing Jaro an, stark zu ziehen und sich hochzufahren. Deshalb  drehte Robert um, machte mit ihm noch eine Leckerchensuche und kam dann mit ihm zurück ins TierHeim. 🙂

Em und Michi gingen mit Resi und Franzi bis zum Waldweg. An der ersten Bank kamen zwei Radfahrer vorbei. Michi grenzte den Raum so ein, dass die Radfahrer weit ausweichen mußten und so hatten weder Resi noch Franzi ein Problem mit ihnen und beobachteten sie nur neugierig. Weiter ging es bis zur Metallbrücke. Franzi wurde etwas unsicher wegen der vorbei fahrenden Autos, orientierte sich aber sehr an Resi und tippelte ihr hinterher. Über die Wiese ging es weiter zu den Weihern, dort schnupperten beide neugierig herum. An der Autobahnraststätte fanden es Franzi und Resi besonders interessant. Sie schnupperten neugierig durch den Zaun und beobachteten die Autos dahinter. Nach der Autobahnraststätte gingen sie noch ein Stück den Waldweg entlang. Auch dort hatten die beiden Hunde viel zu entdecken und schnupperten neugierig die Wegesränder ab. Nach einer Leckerliesuche am Bachlauf ging es ganz entspannt zurück ins TierHeim. 🙂

Robert und Christine gingen mit Josh und Snowwhite bis zur ersten Bank. Dort angekommen wollte Josh nicht weiter, sondern zurück ins TierHeim. Den kurzen Ausflug haben aber alle sehr genossen. 🙂

Während Elke  mit Diego in seinem Zimmer am Vertrauensaufbau arbeitete, ging Christine mit Coco und Rosalie auf die große Wiese. Rosalie flitzte von einer Seite zur anderen und das Lachen in ihrem Gesicht zeigte, wie toll sie das fand. Coco wollte getragen werden, ihr war die Wiese zu nass. Zurück im Zimmer wurde noch lange gekuschelt, was alle sehr genossen. 🙂

Em war lange bei Franzi und Resi zum Kuscheln und zum Vertrauensaufbau. 🙂

Auch Nicky und Laluna freuten sich über Besuch von Em, die ihnen einen Suchteppich genäht hat. Schaut mal, wie begeistert und emsig sie die Leckerchen aus ihm raus holen. 🙂

Em ging mit Lucky und Balto spazieren. Fröhlich sprang Balto in sein Mobil und an den kleinen Weihern bei der Autobahnraststätte wieder heraus. Beide Hunde schnüffelten alles genau ab und grinsten dabei über das ganze Gesicht. Balto lief die meiste Zeit selbst, er und Lucky hatten richtig Freude dabei. 🙂

Momo und Aika machten einen schönen Ausflug mit Friederike und ihrem Mann. Aika und Momo begrüßten die beiden freundlich und freuten sich sichtlich auf den Ausflug zum Chiemsee. Die beiden schnüffelten viel und nahmen gerne Leckerchen. Es kam auch zu einer Hundebegenung mit einem freilaufendem Hund, bei der Friederike und ihr Mann die Situation gut unter Kontrolle hatten. 🙂 Völlig zufrieden kamen die beiden Mädels zurück ins TierHeim und kuschelten sich gleich in ihre Körbchen. 🙂

Am späten Nachmittag ging Dani mit Jaro zu den kleinen Weihern bei der Autobahnraststätte. Anfangs war Jaro noch etwas aufgeregt und zog sehr an der Leine, weshalb Dani ihn immer wieder mit „laaangsam“  ausbremste und Richtungswechsel einbaute. In einem kleinen Waldstück legte sie eine Leckerliesuche für ihn aus. Schon bald zog Jaro kaum noch und an den Weihern war er so entspannt, dass er auf einem Stock herumkaute und Streicheleinheiten genoss. 🙂

Chris fuhr mit Percy zum Waldweg und machte mit ihm einen entspannten Spaziergang kreuz und quer durch den Wald. Freudestrahlend kamen die beiden zurück und Chris blieb noch einige Zeit bei Percy, Nicky und Laluna im Zimmer zum Kuscheln. 🙂

Auch Snowwhite freute sich über Besuch von Chris. Er hatte extra für sie gekochtes BioHühnchen  mit Nudeln dabei, was Snowwhite auch ratzeputz auffraß. 🙂

Danach war Chris mit Keksi im Hof und anschließend zum Kuscheln bei ihm im Zimmer. 🙂

Auch Flora, Fio und Grisu freuten sich über Besuch von Chris. 🙂

Spät am Abend kam ich zu Aslan, der sich irre freute, mich zu sehen und übermütig durch den Hof sauste. Dann forderte er mich und Dani auf, mit ihm in die Küche zu gehen, wo ich ihm einen Schnüffelteppich füllte, den er penibel untersuchte und alle Leckerchen raus holte. 🙂

Am Abend kam Julian und besuchte Lucky und Balto im Zimmer. Die beide Hunde hopsten vor Freude auf und ab, als sie Julian sahen und genossen seine Streicheleinheiten und das mitgebrachte gekochte Hühnchen. 🙂

Als Dani am Morgen in den Stall kam, wurde sie fröhlich von Wallace und Gowinda begrüßt. 🙂 Nach dem Abmisten und der Fütterung striegelte sie Wallace und machte ihm die Hufe sauber. Da Gowinda in den letzten Tagen so abwehrend war, gab sie ihm erst ein paar Leckerchen und holte dann den blauen Ball für ihn. Das gefiel Gowinda sehr und immer, wenn er den Ball mit dem Huf weg schubste, bekam er ein Leckerchen. Gowinda war richtig gut gelaunt und ließ sich anschließend auch gut striegeln. 🙂 Am Abend waren Johanna und Ulrike im Stall und kümmerten sich um die Pferde und die Stallarbeit. 🙂

Donnerstag, 19. November 2020

Spazieren waren Coco, Rosalie, Paddy, Mogli, Lucky, Balto, Keksi, Momo, Aika, Josh, Snowwhite, Resi, Franzi, Latjak, Valentina, Jaro und Percy. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof, die Ausläufe haben wir ab dem Mittag wegen des Dauerregens kaum nutzen können.

Elke kam gleich in der Früh und ging mit Coco und Rosalie auf die große Wiese. Fröhlich flitzten die beiden mit und hatten richtig viel Spaß. Zurück im TierHeim blieb Elke noch etwas bei den beiden Mädels und Diego zum Kuscheln. Dabei verteilte sie Leckerlies, worüber sich alle sehr freuten. 🙂

Auch Conny kam schon früh morgens und ging mit Paddy und Mogli an den Chiemsee, wo die beiden viel Spaß und Abwechslung beim Schauen und Schnüffeln hatten.  Mogli ging immer wieder mal ins Wasser, Conny hatte den beiden Jungs die Mäntelchen ausgezogen, weil in der Früh die Sonne noch herrlich warm schien. Paddy und Mogli schnupperten aufmerksam den Sandstrand ab und beobachteten interessiert die Schwäne. Nach insgesamt 3 Stunden ging es ganz gemütlich zurück ins TierHeim, wo Conny mit den beiden kuschelte. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Bärbl und Em bis zum Maler Haas. Erst ließ sich Balto etwas in seinem Wagen fahren, sprang dann aber fröhlich heraus und erkundete gemeinsam mit Lucky das Ufer von dem kleinen See. Beide hatten viel zu schnüffeln und zu entdecken.  Als es zurück in Richtung TierHeim ging, sprang Balto wieder in seinen Wagen. 🙂

Sina ging mit Keksi seine Lieblingsstrecke bis zur ersten Bank. Dort machten sie eine Kuschelpause, während der es auch viele Leckerlies gab. 🙂

Robert und Sina gingen gemeinsam mit Momo und Aika auf die große Wiese. Beide Hunde waren sehr entspannt, schnüffelten viel und wälzten sich fröhlich im Gras. Nach einer schönen Kuschelpause mit Leckerliesuche ging es zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Christine und Dani bis zur Bank in der Kurve. Snowwhite ging sehr entspannt mit, schnüffelte immer wieder interessiert am Wegesrand und freute sich über Leckerlies von Christine. Auch Josh lief anfangs entspannt mit, aber an der Bank dauerte es ihm zu lange und er wurde nervös. Aber sobald Josh wieder im TierHeim war und er sich auf seine Couch gekuschelt hatte, war die ganze Anspannung verflogen. 🙂

Kuschelbesuch von Christine hatten Resi und Franzi. Beide kamen ganz nah zu ihr, Resi ließ sich streicheln und  nahm Leckrlies. Franzi war noch etwas schüchtern, nahm aber Leckerlies, wenn Christine sie auf den Boden legte. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Em und Dani auf die gegenüberliegende Wiese vom TierHeim. Beide liefen gleich super mit und schnüffelten viel herum. Resi war sehr entspannt, knabberte etwas am Gras und nahm Leckerlies von Em. Auch Franzi entspannte sich immer mehr und lief fröhlich neben Resi her. Aber als es von der Wiese auf den Weg gehen sollte, wurde Franzi wieder nervös. Sie wollte nicht an diesem Ausgang aus der Wiese heraus. Em und Dani gingen deshalb noch eine Runde über die Wiese und versuchten es an einem anderen Ausgang, aber auch hier ohne Erfolg. Michi kam zur Hilfe, übernahm Franzi und ging gemeinsam mit Em und Resi auf die große Wiese. Dort drehten sie noch ein paar Runden und irgendwann beruhigte sich Franzi wieder so weit, dass sie bereit war, mit ins TierHeim zu gehen. 🙂

Karin ging mit Latjak und Valentina bis zum Maler Haas. Beide schnüffelten kreuz und quer herum und auf dem Rückweg entdeckten Valentina und Latjak das Stromhäusl für sich, wo sie lange herumschnupperten. Auch über Leckerlies freuten sich beide sehr. 🙂

Am Nachmittag fuhr Dani mit Jaro zu seinem ersten Physiotherapie-Termin. Jaro fuhr super gut im Auto mit, legte sich brav hin und beobachtete neugierig die Gegend. Als die beiden ankamen, hatten sie noch etwas Zeit, so dass Jaro noch die Gegend erkunden konnte. Als sie in die Praxis gingen, war Jaro etwas aufgeregt. Er beschnüffelte alles interessiert und im Behandlungszimmer schaute er sich erst einmal neugierig um. Die Physiotherapeutin untersuchte ihn, was Jaro sich gut gefallen ließ. Wie schon vermutet, sind Jaro´s Beine vorne und hinten etwas durchtrittig, was aber mit dem Unterwasserlaufband gut zu behandeln ist. Die Physiotherapeutin ist der Meinung, dass die Behandlung absolut sinnvoll ist und Jaro sehr gut helfen wird. Bei gutem Erfolg können evtl. sogar die Schmerzmittel irgendwann abgesetzt werden. 🙂  Nach dieser Besprechung ging Jaro das erste Mal ins Unterwasserlaufband. Er verstand sehr schnell, was er machen soll und so konnte die Behandlung ohne Probleme vorgenommen werden. Danach wurde er gründlich abgetrocknet und gefönt, dann ging es wieder nach Hause ins TierHeim. 🙂

Am späteren Nachmittag ging Chris mit Percy zum Waldweg. Percy ging wieder fröhlich mit und schnupperte alles interessiert ab. Es war ein sehr schöner Spaziergang 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich Josh, Snowwhite, Flora, Fio, Grisu und Keksi. 🙂

Em war lange bei Lucky und Balto im Zimmer zum Kuscheln und zum Vertrauensaufbau. Auch Percy, Nicky und Laluna freuten sich über ihren Besuch. 🙂 Danach war Em noch lange bei Franzi und Resi zum Vertrauensaufbau. Resi nahm immer wieder Leckerchen und ließ sich gern von Em kraueln. Auch Franzi nahm Leckerchen von Em, ließ sich aber (noch) nicht streicheln. 🙂

Karin war am Abend bei Flora, Fio und Grisu zum Kuscheln, Spielen und zum Geschirrtraining. 🙂 Über Hofrunden am Abend mit Karin und Em freuten sich Latjak und Valentina, anschließend Franzi und Resi und danach noch Paddy und Mogli. 🙂

Karin spendete heute fünf Leinen von Together und ein Mäntelchen für Coco. 🙂 Vielen Dank!

Am Abend kuschelte ich lange mit Aslan in seinem Zimmer und bereitete ihm einen Schnüffelteppich mit Leckerchen vor, den er begeistert absuchte. 🙂

Ebenfalls vielen Dank an Karin und Em, die heute Abend so selbstverständlich die Abendschicht übernommen haben, weil wir einen Personalengpaß hatten. 🙂

Am Morgen war Dani im Stall und kümmerte sich um die Stallarbeit und fütterte die Pferde. Nachdem sie die Weide geöffnet hatte, gingen Gowinda, Lara und Mona sofort fröhlich raus. Nur Judina und Wallace blieben gemeinsam im Stall und knabberten noch am Heu. Am Nachmittag und Abend waren Johanna und Ulrike im Stall. Seht mal, wie Gowinda mit Mona flirtet:

 

 

Mittwoch, 18. November 2020

Spazieren waren Jaro, Josh, Snowwhite, Lucky, Balto, Keksi, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Aslan, Percy, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein und 16°C auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Dani fuhr mit Jaro bis zum Maler Haas und ging von dort aus mit ihm in Richtung Förchensee. Jaro schnüffelte vergnügt alles ab, spielte mit Stöckchen und fand die Pfützen richtig klasse! 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Em und Elfriede zur großen Wiese. Beide Hunde liefen gut mit und schnüffelten viel am Wegesrand. Während Snowwhite am Gras knabberte, ging Em mit Josh schon ein Stück vorraus. Dann warteten die beiden auf Elfriede und Snowwhite. Bis sie kamen hat Em Josh gekrault, was der sehr genoss. 🙂

Seht mal, wie viel Freude Lucky und Balto heute im Auslauf hatten:

Auch mit Lucky und Balto gingen Elfriede und Em bis zum Waldweg und noch ein gutes Stück weiter. Es war ein sehr schöner Spaziergang, freudestrahlend kamen alle zurück ins TierHeim. 🙂

Agnes ging mit Keksi bis zur ersten Bank und zum Stromhäusl. Die beiden haben viel gekuschelt und es gab auch Pferdeleckerlies. 🙂

Danach gingen Agnes und Robert gemeinsam mit Momo und Aika in Richtung Bernau. Beide Mädels liefen gut mit, schnüffelten viel und wälzten sich fröhlich im Gras. 🙂

Mit Latjak und Valentina machte Doris einen schönen Spaziergang an den Chiemsee. Bei diesem herrlichen Wetter waren zwar viele Radfahrer unterwegs, aber das störte die beiden Hunde gar nicht. Sie schnüffelten alles ab und freuten sich über Leckerlies. 🙂

Elke besuchte Coco, Rosalie und Diego im Zimmer und kuschelte mit ihnen. Alle drei freuten sich sehr über ihren Besuch und nahmen gerne Leckerchen. Elke bürstete Rosalie, was die sehr genoss. Dabei schaute sie sich auch nochmal ihren Ausschlag an, der schon langsam besser wird. 🙂 Zum Abschied gab es nochmal Leckerlies für alle, dann mußte Elke leider wieder los.

Mit Franzi und Resi wollten Dani und Em eigentlich spazieren gehen, aber auf Grund der vielen Radler blieben sie lieber mit den beiden im Hof. Dort schnupperten sie alles interessiert ab und Resi ließ sich von Em kraulen. 🙂 Franzi ging ganz nah zu Em hin und nahm immer wieder Leckerlies. 🙂

Em war lange bei Resi und Franzi im Zimmer zum Kuscheln und zum Vertrauensaufbau. 🙂

Kuschelbesuch von Em hatten auch Josh und Snowwhite. Em bürstete Snowwhite, wobei die wohlig grunzte. 🙂

Jaro verbrachte auch viel Zeit im Hof mit Em, Doris, Robert und Dani. Em legte ihm eine Leckerliesuche aus, die er gleich ruckzuck abgesucht hatte. Danach wurde Jaro von Em gebürstet. Danach spielte er fröhlich mit Grasbüscheln und war dabei sehr freundlich und entspannt. 🙂

Chris fuhr am späten Nachmittag mit Percy zum Waldweg, wo sie einen schönen Spaziergang kreuz und quer durch den Wald starteten. Percy schnüffelte viel und freute sich über Leckerlies. 🙂

Währen Percy mit Chris unterwegs war, leistete Em Nicky und Laluna Gesellschaft im Auslauf und übte mit ihnen am Vertrauensaufbau und etwas Geschirrtraining. 🙂

Paddy und Mogli freuten sich wieder über einen schönen Abendspaziergang mit Conny. Mogli kann es noch immer nicht glauben, dass er nicht zum Buddeln auf die Wiesen darf, Conny muss ihn immer wieder davon überzeugen, auf dem Weg zu bleiben. Aber letztendlich genoss er den Spaziergang trotzdem. 🙂 Mit einem zufriedenen Lachen kamen Paddy und Mogli zurück ins TierHeim. Nach einer ausgiebigen Kuscheleinheit mit Conny im Zimmer drehten sie ihre Hofrunde in Gesellschaft von Em, Conny und Michi. 🙂

Keksi wurde am Abend von Em gebürstet, er genießt das immer sehr. Auch seine Augen wusch Em, das fand er nicht ganz so toll, ließ es aber brav machen. Nach der Fellpflege leistete ihm Chris noch lange Gesellschaft im Zimmer. 🙂

Auch Grisu und Flora freuten sich über den Besuch von Chris und genossen das gekochte Biohühnchen, dass Chris für die Hunde mitgebracht hatte. 🙂

Auch Snowwhite fand das Hühnchen klasse und nahm begeistert davon. 🙂

Am Morgen war Dani im Stall und versorgte Gowinda, Wallace, Judina, Mona und Lara. Nach dem Abmisten bekamen alle ihr Futter und durften dann auf die Weide. Gowinda hat gestern ein Hufeisen verloren, Dani suchte die gesamte Weide danach ab, leider vergebens. 🙁 Aber nächste Woche kommt der Hufschmied und Gowindaa bekommt ein neues Eisen. 🙂 Am Abend versorgten Johanna und Ulrike die Pferde.

Dienstag, 17. November 2020

Spazieren waren Jaro, Keksi, Lucky, Balto, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Josh, Snowwhite, Aslan, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein auch viel Zeit bei uns im Hof und in den Ausläufen.

Mit Jaro fuhr Dani am Vormittag nach Bernau. Die beiden parkten in der Nähe vom Aldi und gingen von dort aus in den Ort. Nach kurzer Zeit bogen sie von der Hauptstraße in eine Siedlung ab, wo Jaro viel zu entdecken hatte. Egal, ob Radfahrer, Autofahrer oder Fußgänger, er blieb jedesmal ruhig und beobachtete nur. 🙂 Auch anderen Hunden schaute er interessiert hinterher, bellte aber nicht und ging auch brav mit Dani weiter. Die vielen neuen Gerüche und Eindrücke fand er sehr spannend, so dass er mehr an der Leine zog als sonst, sich aber mit „laaangsam“ und Richtungswechseln immer gut umlenken ließ. Es war ein sehr lehrreicher Spaziergang für ihn. 🙂

Dagmar und Fred gingen mit Lucky und Balto in Richtung Maler Haas. Balto lief die meiste Zeit selbständig und beide Hunde schnüffelten viel herum. Alle genossen den Ausflug sehr und kamen zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Frau Maienberger ging mit Keksi bis zur zweiten Bank, dort haben die beiden gekuschelt, danach ging es entspannt zurück. 🙂

Heute war unser Tierarzt da und schaute sich nochmal Rosalie`s Ausschlag an, der schon etwas besser geworden ist. 🙂 Deshalb können wir das Prednisolon auf 2 x täglich 1/2 Tabl. reduzieren. 🙂

Snowwhite bekam wieder ihre Akkupunkturbehandlung. Ihre Vaginitis ist schon besser geworden, wir behandeln aber noch weiter mit Salzwasser und Creme. Ihre Schmerzmittel werden erst einmal abgesetzt, weil der Tierazt eine Tablettenpsychose als Ursache für ihr mäkeliges Fressen befürchtet . Aber natürlich wird sie weiter regelmäßig akkupunkiert.

Paddy bekommt kein Prednisolon mehr. 🙂 Aber die Euphrasiatropfen bekommt er weiterhin.

Auch Franzi hat unser Tierarzt nochmal untersucht, da wir die Vermutung hatten, dass sie einen leichten grauen Star  hat, was der Tierarzt auch bestätigte. Leider sind gleich beide Augen betroffen, weshalb sie bei Dämmerung Probleme hat zu sehen. Wie gut, dass Resi bei ihr ist, an der sie sich orientieren kann! Abgesehen davon werden mit den beiden ab sofort tagsüber spazieren gehen, denn bei Tageslicht fühlt sich Franzi sicherer.

Josh´s Liegeschwielen werden weiter mit Salzwasser behandelt. Er hat leider auch noch einen leichten Vorhautkatarrh, weshalb wir seinen Penis täglich mit lauwarmen Wasser spülen müssen.

Robert und Sina gingen mit Momo und Aika zu den kleinen Weihern. Beide  Mädels liefen vollkommen entspannt mit. An den Weihern wurde gekuschelt und auf dem Rückweg machten sie noch einen Abstecher auf die große Wiese und warteten dort, bis Elke mit dem Autotraining von Rosallie, Coco und Diego fertig war. Rosalie stieg heute sogar in Michi`s Auto problemlos ein. Und auch Diego wird immer sicherer, obwohl mehrere Leute im Hof waren. 🙂

Doris ging mit Latjak und Valentina an den Chiemsee. Valentina untersuchte jeden Grashalm, während Latjak geduldig wartete. Es war ein schöner und entspannter Spaziergang. 🙂

Mit Josh und Snowwhite ging Dani am späten Nachmittag auf die große Wiese. Beide liefen motiviert mit und schnüffelten viel. Während Snowwhite am Gras knabberte, ließ sich Josh von Dani streicheln. 🙂

Mit Aslan waren Dani und ich anschließend auf der großen Wiese. Danach kuschelte ich noch etwas mit ihm im Zimmer und gab ihm dort zum Abschied einen Joghurt, den er zufrieden ausschlabberte. 🙂

Conny ging mit Paddy und Mogli bis zum Maler Haas. Beide Jungs gingen fröhlich mit und schnüffelten viel. Mogli wollte immer wieder auf die Wiese, aber da Paddy und Mogli gerade Giardien haben und die wahrscheinlich vom Gänsekot kommen, hatte Conny richtig damit zu tun, die beiden Jungs auf dem Weg zu halten. Es war aber trotzdem ein sehr schöner und entspannter Spaziergang. Zufrieden kamen sie zurück ins TierHeim, wo Conny noch lange mit ihnen in ihrem Zimmer kuschelte. Außerdem versorgte sie Paddy´s Auge und bürstete beide. 🙂

Am Abend bekamen wir einen Fundhund, der einige Stunden später aber gleich wieder von seinen Haltern abgeholt wurde. Die Freude war auf beiden Seiten riesengroß! 🙂

Am Abend freuten sich zuerst Flora, Fio und Grisu und dann Paddy und Mogli über eine schöne Hofrunde mit Karin. 🙂

Dani war in der Früh bei den Pferden und kümmerte sich um die Stallarbeit. Nachdem sie abgemistet hatte, striegelte sie Wallace und machte seine Hufe sauber. Gowinda war wieder eher zickig und schlug mit den Hufen nach Dani, denn er wollte partout nicht gestriegelt werden. 🙁 Dani ließ es deshalb auch, fütterte alle Pferde und öffnete ihnen die Weide. Auch am Abend war Dani im Stall und kümmerte sich um alle Pferde. Sie standen schon im Stall und warteten auf ihr Futter, das sie auch gleich bekamen. Als Dani wieder fuhr, knabberten alle zufrieden am Heu. 🙂

Montag, 16. November 2020

Spazieren waren Momo, Aika, Jaro, Josh, Snowwhite, Keksi, Aslan, Franzi, Resi, Percy, Paddy, Mogli, Latjak, Valentina, Lucky und Balto. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. 🙂

Am frühen Morgen war unser Tierarzt da und schaute sich Rosalie`s Leiste an, die leider schon wieder stark gerötet ist. Auf die Salzwasserbehandlung der letzten Tage hat sie nicht angeschlagen, weshalb sie nun für drei Tage Kortison bekommt um herauszufinden, ob es sich bei der Reizung um eine allergische Reaktion oder um eine bakterielle Infektion handelt. Morgen Nachmittag wird sich der Tierarzt die Stelle nochmal anschauen und dann werden wir entscheiden, wie wir weiter behandeln.

Wir haben Kotproben und eine Urinprobe von Jaro in die Klinik geschickt. Jaro`s Blasenentzündung ist ausgeheilt. 🙂 Snowwhite, Momo, Aika und Percy sind giardienfrei. 🙂 Paddy und Mogli haben leider Giardien und werden deshalb ab sofort mit Panacur behandelt. 🙁

Mit Momo und Aika waren Dani und Sina unterwegs, Sina erhielt dabei eine Gassigehereinführung. Momo und Aika gingen gleich gut mit, genossen den Spaziergang, schnüffelten viel und freuten sich über Leckerliesuchen und ausgiebige Kuscheleinheiten. 🙂

Danach ging Sina mit Keksi bis zum Stromhäusl. Bei der Bank machten die beiden eine Kuschelpause, dann ging es weiter. Am Stromhäusl durfte Keksi Leckerchen suchen, bevor die beiden wieder gemütlich zurück ins TierHeim gingen. 🙂

Jaro durfte mittags mit Michi zum Stall hoch fahren. Michi hatte wegen des starken Regens morgens die Weide zu gelassen und nachdem sie mittags ohnehin nochmal hoch mußte, durfte Jaro mit. Für Jaro war es sehr aufregend. Erst verbellte er die Pferde. Michi ging mit ihm in den Futterbereich des Stalles, hinter der Bande standen Wallace und Gowinda, die sich durch Jaro`s Gebell überhaupt nicht aus der Ruhe bringen ließen. So konnte Jaro die beiden in aller Ruhe beobachten und schnupperte neugierig hinter ihnen her, wenn sie sich von der Bande weg bewegten. Zusätzlich zu den Pferden war auch noch die Hündin von Johanna da, die Jaro gegenüber nicht sehr freundlich war. Sie verbellte ihn und zeigte ihm die Zähne. Michi splittete sie ab, eine schlechte Erfahrung braucht Jaro im Moment nicht. Er machte das ganz gut, legte sich hin und beobachtete die Hündin. Dann ging Michi mit ihm bis zum Hochstand. Jaro schnupperte neugierig herum und fand die neue Gegend klasse. Müde und zufrieden stieg er ins Auto und fuhr mit Michi zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Josh und Snowwhite ging Dani bis zur ersten Bank, dann wollten sie zurück. Im Entenmarsch liefen sie hierfür über die große Wiese, es war ein kurzer, aber entspannter und schöner Spaziergang. 🙂

 

Mit Aslan waren Michi und ich ebenfalls auf der großen Wiese und danach noch lange im Hof. Aslan beobachtete, wie ich Fotos von verschiedenen Dingen für den Flohmarkt von Häuser der Hoffnung e.V. auf Facebook machte und schnüffelte viel herum. 🙂

Mit Franzi und Resi waren Alex und Michi lange spazieren. Die beiden gingen gut mit, Franzi lief die meiste Zeit mit erhobener Rute. Beide schnupperten neugierig, Resi genoss Streicheleinheiten und Franzi nahm Leckerlies aus der Hand. Nach einem langen Spaziergang gingen sie entspannt über den Weg zurück ins TierHeim, wo bereits ihr Futter auf sie wartete. 🙂

Mit Percy fuhr Chris zum Waldweg und ging dort mit ihm spazieren. Ein entspannter Spaziergang mit anschließender Brotzeit im Bus. 🙂

Mit Paddy und Mogli ging Conny am Abend bis zum Maler Haas. Nachdem Paddy und Mogli Giardien haben, die sie sich aller Wahrscheinlichkeit nach vom Gänsekot auf den Wiesen eingefangen haben, haben wir Conny gebeten, mit den beiden auf den Wegen zu bleiben. Die beiden fanden den Spaziergang sehr spannend, auch wenn Mogli gerne zum Buddeln auf die Wiesen gegangen wäre. Später am Abend waren die beiden nach einer ausgiebigen Kuscheleinheit im Zimmer nochmal mit Conny im Hof. 🙂

Elke war am Nachmittag bei Rosalie, Coco und Diego. Sie machte mit den dreien Autotraining mit Michi`s Auto, weil wir ja noch immer kein neues TierHeimauto haben. Rosalie und Coco sprangen gleich rein ins Auto und Diego nahm Leckerlies vom Einstieg. Nach dem Training kuschelte Elke noch mit den dreien im Zimmer. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Dani am Abend auf der großen Wiese. Die beiden schnüffelten neugierig herum und genossen viele Streicheleinheiten. 🙂

Mit Lucky und Balto war Chris am Abend unterwegs. Es war Balto`s erster Spaziergang bei Dunkelheit und so war ihm das zuerst etwas unheimlich und er wollte im Wagen bleiben. Als er aber an den Weihern aus dem Wagen hüpfte und bemerkte, dass alles beim Alten ist, fand er es richtig klasse! 🙂 Zurück lief er den ganzen Weg selbständig. Es ist so schön zu sehen, wie Balto aufblüht. Auch hier im TierHeim ist er viel aufgeweckter, heute tobte er richtig ausgelassen mit Lucky im Auslauf herum. Sooo schön!! 🙂 🙂

Danach war Chris noch lange bei Keksi im Zimmer zum Kuscheln, Keksi genoss die vielen Streicheleinheiten. 🙂

Sina war am Morgen mit Michi am Stall. Während Sina abmistete, fütterte Michi die Pferde und machte Wallace und Gowinda die Hufe sauber. Auf die Weide kamen sie erst später, weil es am Morgen noch stark regnete. Mittags paßte Michi Gowinda seine neue Fressbremse an, die uns die Firma Kieffe mit großzügigem Tierschutzrabatt verkauft hat. Herzlichen Dank dafür! 🙂 Abends versorgte Johanna die Pferde und als Michi später hoch fuhr, um nach ihnen zu schauen, standen alle zufrieden im Stall und knabberten an ihrem Heu. 🙂

Sonntag, 15. November 2020

Spazieren waren Paddy, Mogli, Franzi, Resi, Keksi, Lucky, Balto, Momo, Aika, Percy, Latjak, Valentina, Jaro, Rosalie, Coco, Josh und Snowwhite. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. 🙂

Snowwhite wollte morgens wieder nichts fressen. Alex bot ihr deshalb statt des gekochten, bzw. gebratenen Hühnchenfleischs Rind, Pferd und Känguru an, aber sie wollte nichts davon – sogar als Alex noch Lammpansen zerbröselte und darüber streute. 🙁 Die Leckerlies von Em nahm sie aber gerne. Am Vormittag bot ihr Alex gekochtes Pferdefleisch mit Nudeln an, wovon sie gut 400g fraß. Nachmittags bekam sie gekochtes Pferd und Hühnchen mit Nudeln und auch davon fraß sie wieder mit Appetit ca. 500g, allerdings überwiegend das Fleisch. Abends bekam sie dann nochmal gekochtes Pferdeflesich mit Haferflocken, das sie ratzeputz auffraß. Wir haben sie heute gewogen, sie wiegt jetzt 27 kg, das heißt, von letztem Sonntag bis heute hat sie 550g zugenommen. 🙂

Conny kam schon am frühen Vormittag und Paddy und Mogli stimmten gleich ein Freudengebell an, als sie sie herfahren sahen. Fröhlich liefen die drei los. Direkt vor der großen Wiese parkte eine Familie mit 2 kleinen Kindern und einem Hund, was die Jungs neugierig beobachteten. Conny ging mit ihnen auf die Wiese daneben, die sie begeistert durchstöberten. Als sie Michi und Em mit Franzi und Resi auf der Nebenwiese bemerkten, fand Paddy das richtig spannend und guckte immer wieder interessiert zu ihnen hinüber. Mogli wollte lieber gleich weiter zu den Weihern, aber Paddy lief in Richtung TierHeim zurück und wollte nicht mehr weiter. Alex brachte Paddy in sein Zimmer und Conny fuhr mit Mogli vor zum Medical Park, wo sie einen tollen Spaziergang am Chiemsee machten. Mogli hatte seine Nase unentwegt am Boden, schnupperte viel, wälzte sich, spielte mit Stöckchen und schaute den vielen Enten im Wasser zu. Die vielen Begegnungen mit anderen Spaziergängern und Hunden verliefen durchweg freundlich und souverän. 🙂 An einem Steinhaufen am Wasser verfolgte er eine Spur und Conny sah, dass sich eine Ratte ins Wasser flüchtete. Mogli wollte gleich hinterher, aber hierfür war das Wasser schon zu kalt, so dass Conny ihn geschickt ablenkte und Mogli trocken blieb. Müde und zufrieden kamen die beiden zurück und während Mogli sich ausruhte, war Paddy wieder munter und genoss lange Conny`s Streicheleinheiten, bis auch er wieder selig eindöste. 🙂

Mit Franzi und Resi waren Em und Michi am Vormittag unterwegs. Franzi und Resi liefen entspannt mit und auch einige Begegnungen mit Radfahrern auf dem Weg zur großen Wiese meisterten sie gut. 🙂 Erst umrundeten sie die große Wiese, dann ging es weiter auf die Wiese, die direkt neben dem Radweg verläuft. Franzi und Resi machten das richtig gut. Beide blieben jedesmal stehen, wenn ein Radfahrer vorbei fuhr, beobachteten diesen, blieben aber entspannt. 🙂 Die vordere Wiese fanden sie sehr spannend. Sie folgten den Spuren von Paddy und Mogli, mit denen Conny zuvor dort war. Zurück ins TierHeim gingen sie heute problemlos. 🙂

Josh und Snowwhite genossen die Zeit im Hof mit uns. Josh war ganz gierig auf Em`s Pferdeleckerlies. 🙂

Michi bürstete am Vormittag Jaro im Hof, der anfangs nur mit der Bürste spielen wollte. Michi konnte ihn aber davon überzeugen, dass sie kein Spielzeug ist und so ließ er sich brav von Kopf bis Fuß bürsten und legte sich danach entspannt neben Michi. Zur Belohnung gab es eine Leckerliesuche an den Baumstämmen im Hof. 🙂

Über einen Spaziergang mit Adrian freute sich Keksi. Die beiden gingen bis zum Stromhäusl und Adrian war ganz begeistert, wie lieb und verschmust Keksi ist. Die beiden genossen viele Kuschelpausen und schlenderten dann gemütlich zurück, wo Keksi mit leuchtenden Augen in sein Zimmer ging und sich auf seine Couch kuschelte. 🙂

Em und Fabienne gingen mit Lucky und Balto zu den Weihern an der Raststätte. Unterwegs hopste Balto immer wieder aus seinem Wagerl und ging ein Stück am Weg entlang. An den Weihern freuten sich er und Lucky über eine Leckerliesuche, die Em und Fabienne für die beiden auslegten. Nachdem sie entspannt um die Weiher gegangen waren, ging es wieder zurück ins TierHeim, wo Em zum Kuscheln bei den Jungs im Zimmer blieb. 🙂

Danach lernten Adrian und Fabienne Momo und Aika im Hof kennen. Wie erwartet, verbellte Momo Adrian zuerst, denn sie hat Angst vor fremden Männern. Ganz langsam lotste Michi sie mit Leckerchen zu ihm hin. Aika war erwartungsgemäß sofort sehr aufgeschlossen beiden gegenüber. Fabienne führte Momo, Adrian führte Aika und so ging es auf die große Wiese rechts vom TierHeim. Dort machte Fabienne eine Leckerliesuche mit Momo und Adrian eine mit Aika. Gemeinsam stromerten sie danach über die Wiese, immer wieder mit Kuschelpausen. Inzwischen hatte Momo ihre Angst vor Adrian abgelegt, nahm Leckerchen aus seiner Hand und ließ sich auch von ihm kraulen. 🙂 Zurück in Richtung TierHeim hatte es Momo wieder sehr eilig und zog an der Leine, weshalb Michi die Leine übernahm. Nachdem sich Momo und Aika von Adrian und Fabienne im Hof verabschiedet hatten, gingen sie entspannt mit ins Zimmer. 🙂

Carola fuhr mit Percy zum Waldweg hinter der Raststätte. Von dort aus machten die beiden einen entspannten Spaziergang, während dem sich Percy sehr über die vielen Suchspiele freute, die seine Nase forderten. 🙂 Fröhlich kamen sie zurück ins TierHeim, wo Em währenddessen bei Nicky und Laluna erst im Zimmer Geschirrtraining machte und danach mit ihnen im Auslauf am Vertrauensaufbau  arbeitete. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Alex auf die Wiese gegenüber vom TierHeim. Wegen der vielen Radler wollten sie von dort weiter auf die große Wiese, aber im hinteren Bereich der ersten Wiese fand Valentina so viele Mauselöcher, die sie ausgiebig abschnuppern und untersuchen wollte, dass sie gar nicht mehr weiter gehen wollte. Während Valentina also ihre Nase durch die Erde schob, freute sich Latjak über kleine Leckerliesuchen und Kuschelpausen mit Alex. Irgendwann bemerkte Valentina, dass es Leckerlies gab und nach kurzem Überlegen sauste sie zu Alex und wollte auch welche. 🙂 Dann gingen die drei zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Jaro war mit Em im Hof und suchte an den Baumstämmen nach Leckerlies, die Em dort für ihn versteckt hatte. 🙂

Michi wollte mit ihm am Nachmittag auf den Waldweg hinter der Autobahnraststätte, aber da dort gerade Elke mit ihren Hunden unterwegs war, ging Michi mit Jaro auf der Wiese am Waldrand entlang. Jaro fand`s klasse. Neugierig schnupperte er durch den Matsch und als er einen tief hängenden Ast entdeckte, wollte er den unbedingt mitnehmen und es dauerte eine Weile bis er verstanden hatte, dass der Ast angewachsen ist. 🙂 Als die beiden weiter gingen, war Jaro plötzlich ganz aufgeregt, er hatte etwas im Wald gehört und bellte aufgeregt in die Richtung. Michi sah Elke mit ihren Hunden dort und schlug mit Jaro deshalb eine andere Richtung ein und ging von dort aus mit ihm auf den Waldweg. Dort schnüffelte er aufgeregt, er hatte wohl die Spur von Ruby und Johnsen in der Nase. Müde und zufrieden kam er zurück ins TierHeim. 🙂

Elke ging nachmittags mit Rosalie und Coco auf die große Wiese. Die beiden liefen fröhlich mit und alle drei hatten viel Spaß, während sie kreuz und quer über die Wiese liefen. Auch Coco lief munter mit und genoss es, sich im Gras zu wälzen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen. 🙂 Mit lachenden Gesichtern kamen die beiden zurück und wurden freudig von Diego begrüßt. Elke blieb noch eine Weile bei ihnen im Zimmer, verteilte Leckerlies und bekam immer wieder freundliche Stubser von Diego. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Em und Alex bis kurz vor die Bank in der Kurve. Es waren immer noch ein paar Radler unterwegs, einige davon ohne Licht und das machte Josh etwas nervös. Em konnte ihn aber gut beruhigen und so lief Josh weiter, holte immer wieder Snowwhite ab, die wesentlich langsamer unterwegs war und lief dann wieder mit Em voraus. Snowwhite beobachtete lange die Lichter der vorbeifahrenden Autos auf der Autobahn, danach lief sie relativ flott zu Josh, der auf sie wartete. Gemeinsam gingen die vier dann das letzte Stück zurück zum TierHeim, wo Josh gleich in sein Zimmer sauste, während Snowwhite sich erst mit ein paar Leckerlies überreden ließ, ihm zu folgen. 🙂

Karin war am Abend bei Flora, Fio und Grisu. Mit Flora und Grisu machte sie wieder Geschirrtraining, beide lassen sich mittlerweile schon den Rückensteg auflegen, ohne dadurch zu erschrecken. 🙂 Fio kam natürlich auch immer wieder zu Karin hin und holte sich freudig Leckerlies ab. 🙂

Danach war Karin bei Diego, Rosalie und Coco zum Vertrauensaufbau. Rosalie und Coco lagen bei Karin und genossen die Streicheleinheiten. Diego kam auch immer wieder zu ihr, um sich Leckerlies abzuholen. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich über die Zeit im Hof mit Karin und Michi. Während Karin mit Latjak eine Leckerliesuche machte, bürstete Michi Valentina, die das gut machen ließ. Natürlich gab es für sie auch Leckerchen. 🙂 Später am Abend war Karin lange bei den beiden im Zimmer zum Kuscheln. 🙂

Paddy und Mogli freuten sich abends auch über die Hofrunde mit Michi und Karin. 🙂 Und auch Keksi war happy, als er am Abend im Hof mit dabei sein durfte. Michi bürstete ihn, während er im Körbchen im Hof lag und dabei wohlig vor sich hin grunzte. 🙂

Aslan war am Abend erst lange im Auslauf 1, wo ihm Michi eine Leckerliesuche vorbereitet hatte. Die ersten Leckerchen mußte Michi ihm zeigen, aber dann machte er sich selbstständig auf die Suche. 🙂 Als Michi ihn später in den Hof ließ, düste er erst grinsend ein paar Runden herum und ging dann freudestrahlend mit Karin und Michi in die Futterküche. Dort untersuchte er die Regale und die Küchenablage, bis er das passende Leckerchen für sich gefunden hatte. 🙂 Ein Stück Rinderlunge, das für ihn zu hoch im Regal lag, weckte sein Interesse. Michi holte es vom Regal und gab es ihm. Er rannte damit gleich in sein Zimmer und legte sich zufrieden auf seine Couch. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber, bevor es wieder raus ging auf die Weide. Gowinda war sehr kuschelig und genoss eine Ohrenmassage von Michi. 🙂 Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde, als Michi später am Abend hoch fuhr, standen alle Pferde schon zufrieden im Stall und knabberten am Heu. 🙂

Samstag, 14. November 2020

Spazieren waren Keksi, Aslan, Percy, Lucky, Balto, Rosalie, Coco, Latjak, Valentina, Jaro, Momo, Aika, Paddy, Mogli, Franzi und Resi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Elke war am Morgen mit Rosalie und Coco auf der Wiese. Beide flitzten begeistert mit einem Lachten von einem Ohr bis zum anderen herum und als sie zurück kamen, begrüßte Diego alle fröhlich, wobei er Elke übermütig anstupste. Elke blieb noch lange bei den dreien im Zimmer und kuschelte mit ihnen. 🙂

Mit Aslan fuhr Michi am Vormittag zum Hundeplatz, wo er seine Freunde Frieda, Wilma, Jutta und Matthias und am Zaun Charmeur traf. Er freute sich sehr, als Michi zum Hundeplatz einbog und als sie ihm die Autotür aufmachte, begrüßte ihn Frieda gleich ganz stürmisch und putzte ihm die Ohren, was sehr niedlich war. Aslan war etwas verdattert und traute sich nicht aus dem Auto auszusteigen, erst als Frieda ihm etwas Raum ließ, sprang er raus und dann rannten sie zu dritt ans andere Ende des Platzes. 🙂 Aslan, Frieda und Wilma hatten wieder viel zu tun, denn es waren unzählige Radfahrer unterwegs, mit denen sie mitrannten und fremde Hunde, mit denen sie Rennspiele am Zaun veranstalteten. Interessant war, dass Aslan fremde Hunde am Zaun verbellt, nicht aber Charmeur. Zu dem rennt er hin, beschnuppert ihn kurz und geht dann wieder. 🙂 Nach 45 Minuten war Aslan völlig platt. Michi fuhr mit ihm zurück ins TierHeim, während Jutta und Matthias noch mit Frieda, Wilma und Charmeur eine Runde über den Platz drehten.

Keksi freute sich über einen Spaziergang mit Frau Maienberger und ihrer Enkeltochter. Sie gingen bis zur zweiten Bank in Richtung Bernau, dort wurde ausgiebig gekuschelt und Keksi hat Leckerlies gesucht, bevor es gemütlich wieder zurück ging ins TierHeim. 🙂

Jaro freute sich über einen Spaziergang mit Chris zum Förchensee. Jaro war völlig entspannt, schnupperte viel und suchte sich immer wieder ein Stöckchen, um darauf herumzukauen. 🙂

Mit Momo und Aika waren Jutta und Renate unterwegs. Sie waren am Waldweg hinter der Autobahnraststätte und gingen danach noch vor zum Chiemsee. Ein schöner entspannter Spaziergang mit vielen Kuschelpausen. 🙂

Mit Percy war Chris am Wald hinter der Autobahnraststätte. Percy war sehr entspannt und genoss den Spaziergang und die anschließende Brotzeit im Bus. 🙂

Während Charmeur, Frieda und Wilma Zeit im Auslauf verbrachten, gingen Jutta und Matthias mit Latjak und Valentina spazieren. Latjak sprang sofort in ihr Auto und Valentina auch gleich hinterher. Sie fuhren nach Rottau und gingen dort am Walderlebnispfad spazieren, auf dem es viele Tierfiguren gibt. Ein schönes Abenteur füt Latjak und Valentina mit interessanten „Begegnungen“, einigen Plantscheinlagen und vielen Kuscheleinheiten. 🙂 Zufrieden lächelnd kamen die beiden nach ihrem langen Spaziergang zurück. 🙂

 

Lucky und Balto freuten sich über einen Spaziergang mit Em und Julian. Erst ging`s auf die große Wiese, dann vor zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Balto lief richtig flott mit und freute sich über eine Leckerliesuche, die Em ihm an den Weihern ausgelegt hatte. Julian legte derweil eine Leckerliesuche für Lucky aus. 🙂

Über Kuschelbesuch von Julian freuten sich Lucky, Balto, Snowwhite, Momo und Aika. 🙂

Em bürstete Keksi, Fio, Lucky und Balto. Alle genossen die Körperpflege sehr. 🙂

Mit Franzi und Resi waren Em und Michi am Abend spazieren. Über die Wiese direkt gegenüber vom TierHeim ging es weiter auf die große Wiese. So hatten Michi und Em die Möglichkeit, den Fahrradfahrern auszuweichen. Von dort aus liefen sie erst über die verwilderte Wiese auf die große und dann noch zum kleinen See dahinter. Franzi und Resi fanden es klasse, gingen gut mit und schnupperten und erkundeten neugierig die für sie neue Gegend. Auch der Rückweg war völlig entspannt, bis zu der Stelle, an der Franzi von der Wiese wieder auf den Weg hätte gehen sollen. Sie wollte absolut nicht von der Wiese runter. Michi und Em drehten mit den beiden nochmal eine Runde über die Wiese und starteten so mehrere Versuche, Leckerlies halfen auch nicht. Immer, wenn es in Richtung Weg ging, legte Franzi den Rückwärtsgang ein. 🙁 Nach einer guten Stunde, in der Michi und Em nochmals mehrere Runden mit den beiden über die Wiese gedreht hatten, versuchten sie folgende Variante, die dann zum Glück auch geklappt hat: Sie gingen wieder zurück in Richtung der großen Wiese, dort gibt es ein kleines Stück, wo die beiden auch auf die Strasse raus müssen. Hier ließ sich Franzi überzeugen, mit auf den Weg zu gehen und dann ging es zurück ins TierHeim. Einmal die Hürde genommen, ging Franzi auch relativ entspannt mit. 🙂

Eigentlich wollten Em und Michi nach dem Spaziergang mit Franzi und Resi noch mit Josh und Snowwhite spazieren gehen, aber nachdem es mehr als eine Stunde gedauert hatte, Franzi und Resi von der Wiese ins Zimmer zu bringen, war es bereits dunkel und Josh findet Spaziergänge mit Stirnlampe gar nicht toll. Aber Josh und Snowwhite hatten am Nachmittag eine schöne Zeit mit Em im Hof. Josh hat seine Leidenschaft für Pferdeleckerlies entdeckt und so konnte Em mit ihm eine Leckerliesuche machen und auch Snowwhite freute sich über die Extraportion Pferdefleisch. Es war niedlich, wie die beiden Senioren Em auf Schritt und Tritt folgten. 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich Percy, Nicky, Laluna und Keksi sehr. Die Jungs genossen Chris` Streicheleinheiten und gaben wohlige Grunzlaute von sich, während Nicky und Laluna sich das mit ein wenig Abstand anschauten. 🙂

Nachmittags freuten sich Paddy und Mogli, als Conny sie zu einem schönen Spaziergang in den Sonnenuntergang abholte. Sie waren über die Wiesen in Richtung Felden unterwegs und es gab viel zu schnüffeln, zu buddeln und zu scharren. Mogli suchte sich immer wieder Stöckchen zum Spielen und Paddy schaute sich entspannt die Landschaft an. Weil sie so gemütlich unterwegs waren, kamen sie bis zur zweiten Bank, da zeigte Paddy an, dass er zurück will. Der Rückweg verlief relativ flott und da Mogli noch so gar nicht müde war, ging Conny mit ihm noch zur Bank in Richtung Übersee, während Paddy schon zufrieden in seinem Körbchen döste. Als Conny und Mogli zurück kamen, war auch Paddy wieder fit und so genossen die Jungs noch Conny`s Streicheleinheiten. Paddy gab sie seine Augentropfen und behandelte seine Ohren und Mogli bekam noch eine Bürstenmassage. Danach machten sie ihre Hofrunde, bei der Alex ihnen Gesellschaft leistete, bevor sie zufrieden in ihr Zimmer gingen. 🙂

 

Karin machte abends Geschirrtraining mit Flora und Grisu. Beide steckten immer wieder ihre Köpfe durch`s Geschirr und Karin konnte ihnen auch den Rückensteg auflegen und sie sanft am Rücken berühren. 🙂 Danach wurde noch ein wenig gekuschelt, bevor Karin auch Rosalie, Coco und Diego und danach Latjak und Valentina besuchte und mit ihnen kuschelte. Rosalie legte sich ganz nah zu Karin und Coco versuchte, Karin zu hypnotisieren, damit sie noch mehr Leckerlies herausrückt, richtig süß. 🙂 Diego lag ein Stück daneben und schaute entspannt zu. 🙂

Am Abend kam ich zu Aslan und kuschelte lange mit ihm in seinem Zimmer. Zum Abschied gab es eine Kaustange, mit der er sich zufrieden auf sein Sofa legte. 🙂

Michi striegelte am Mogen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Gowinda war im Bereich des Schlauchsackes völlig verklebt und das sauber zu machen fand er gar nicht toll und schlug immer mit der Hinterhand nach Michi’s Hand, wenn sie dorthin kam. Michi zupfte ihm dann vorsichtig den Schmutz mit den Fingern aus dem Fell und nach jedem Zupfer gab es ein kleines Stück Karotte. So ließen sich die Verklebungen dann doch ganz gut entfernen. Nach der morgendlichen Pflege durften alle wieder raus auf die Weide. Schön zu sehen, dass Lara und Mona, die einen getrennten Ausgang auf die Weide haben, immer auf Wallace, Gowinda und Judina warten. Sie gehen erst auf ihre Weide, wenn unsere auch raus gehen. 🙂

 

Freitag, 13. November 2020

Spazieren waren Rosalie, Coco, Aslan, Momo, Aika, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Jaro, Keksi, Josh, Snowwhite, Percy, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlich milden und sonnigem Wetter um die 17°C auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Elke war gleich in der Früh da und nachdem sie von Rosalie, Coco und Diego fröhlich im Auslauf begrüßt wurde, ging sie mit Rosalie und Coco auf die große Wiese. Die Mädels kamen gerne mit und so umrundeten sie entspannt die Fläche. Dann kamen sie fröhlich zurück und Elke brachte Coco und Rosalie wieder in den Auslauf zu Diego, der sie freudig erwartete. 🙂

Michi und Alex waren mit Aslan auf der großen Wiese und dahinter an dem kleinen See. Aslan schnupperte schon in der Wiese recht interessiert den vielen Wildspuren nach. Am See beobachtete er mit Michi die Landschaft, während Alex ihm eine Leckerliesuche vorbereitete, die er dann absuchte. Zwischendrin wurde immer wieder gekuschelt, was Aslan zum Grinsen brachte. 🙂 Auf dem Rückweg quer über die Wiese übten sie noch ein paar Kommandos, für die es Leckerchen gab. Zurück im TierHeim ging er zufrieden in sein Zimmer und kuschelte sich auf sein Sofa. 🙂

Robert und Julian gingen mit Momo und Aika zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Die Mädels liefen fröhlich mit und hatten am Wegesrand viel zu schnüffeln. Nach einer Kuschelpause mit Leckerliesuche an den Weihern gingen die vier fröhlich zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Chris und Julian auch zu den Weihern an der Raststätte. Balto hatte bei dem Traumwetter richtig Lust zu laufen, er ging vom TierHeim bis zu den Weihern und wieder zurück. Chris und Julian befürchteten, es könnte für Balto zu viel werden und boten ihm immer wieder an, in sein „Baltomobil“ zu springen, aber er dachte gar nicht daran und ging jedes Mal an seinem Wagerl vorbei weiter auf dem Weg. Zufrieden und müde kamen sie zurück ins TierHeim, wo Julian noch bei den Jungs im Zimmer blieb und mit ihnen kuschelte. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Robert auf der großen Wiese und dem verwilderten Teil daneben. Die beiden schnupperten viel, Valentina buddelte in fast jedes Mauseloch und Latjak freute sich derweil über Robert`s Streicheleinheiten. Als er die Leckerlies auspackte, kam auch Valentina angeflitzt und freute sich über die Leckerbissen. Danach machten sich die drei entspannt auf den Rückweg. 🙂

Franzi und Resi haben in der kurzen Zeit, in der sie bei uns sind, auch schon große Fortschritte gemacht. Sie gehen immer flotter und entspannter mit uns vom Zimmer in die Ausläufe und wieder zurück und genießen es, im Hof herumzutrödeln und alles ausgiebig  abzuschnuppern. Resi ist die zutraulichere der beiden und wenn sie voran saust, kommt auch Franzi gleich flott hinterher. 🙂

Jaro freute sich über einen schönen Spaziergang mit Chris. Die beiden liefen zum Waldweg und genossen das tolle Wetter. Jaro lief gut mit Chris mit, schnupperte viel am Wegesrand, wälzte sich fröhlich auf dem Moosboden und suchte sich immer wieder Stöckchen zum Tragen und Zerbeissen. Entspannt machten sie sich auf den Rückweg und kamen gut gelaunt zurück ins TierHeim, wo Jaro mit großem Appetit sein Futter fraß. 🙂

Yuna ist heute in ihr neues Zuhause umgezogen. Als Yuna ihre Interessentin im Hof entdeckte, begrüßte sie sie gleich voller Freude und als es Richtung Ausgangstor ging, wurde Yuna richtig aufgeregt. Sobald sie am Auto war, sprang sie gleich fröhlich hinein. Yuna wird mit Hundekumpel Sam in einem großen Haus mit tollem Garten bei sehr lieben und hundeerfahrenen Menschen leben. Wir freuen uns für Yuna und wünschen ihr und ihrer neuen Familie ein schönes Leben miteinander. 🙂

Chris ging mit Keksi in Richtung Übersee spazieren. Keksi freute sich über den Ausflug und ging fröhlich bis zu den Weihern. Nach einer ausgiebigen Kuschelpause und einer Leckerlisuche machten sich die beiden auf den Rückweg und schlenderten gemütlich ins TierHeim. 🙂

Über Kuschelbesuch von Julian freuten sich Lucky, Balto, Momo, Aika, Snowwhite, Rosalie, Coco und Diego. 🙂

Dani und Alex gingen mit Josh und Snowwhite los. Eigentlich wollten sie in Richtung Felden laufen, aber es waren so viele Autos und Radler auf dem Weg, dass sie schon nach dem Hoftor warten mussten, um überhaupt auf den Weg zu kommen. Entsprechend nervös war Josh und so gingen die vier gleich auf die Wiese gegenüber vom TierHeim. Josh und Snowwhite waren nicht wirklich begeistert, denn für Snowwhite ist die unebene Wiese nicht so leicht zu begehen und Josh wollte einfach nur zurück, so dass sie schon nach kurzer Zeit wieder im TierHeim waren. Im Zimmer beruhigte sich Josh auch wieder und legte sich mit einem zufriedenen Seufzer auf seine Couch auf der Terrasse.

Wir bekamen lieben Besuch von Saba und ihren Haltern und haben uns sehr gefreut, dass Saba uns gleich erkannt und fröhlich begrüßt hat. Ihr Gangbild und ihre Körperhaltung haben sich sehr verbessert, weil sie mit ihren Haltern regelmäßig zur Physiotherapie geht. Ansonsten war sie quietschfidel, allerdings ließ sie ihre Familie nicht aus den Augen, damit sie ja nicht bei uns vergessen wird. 🙂 Schön, wie glücklich die drei miteinander sind und wie gut es allen geht. 🙂

Mit Percy fuhr Chris zum Waldweg, wo sie nach ein paar Metern in den Wald abbogen und ihn gemeinsam kreuz und quer erkundeten. Percy schnüffelte alles interessiert ab, lief mit erhobener Rute und war sehr entspannt. Als es schon langsam dämmrig wurde, machten sich die beiden auf den Rückweg zum Auto. Dort gab es wieder eine leckere Brotzeit und Percy freute sich über viele Streicheleinheiten. Nach dieser Pause traten Chris und Percy den Rückweg an, denn es war mittlerweile schon dunkel. Percy war trotzdem sehr fröhlich und aufmerksam, obwohl er normalerweise im Dunklen eher nervös ist. Am TierHeim angekommen, sprang Percy selbstsicher aus dem Auto und freute sich sehr, als ihn Nicky und Laluna gleich freundlich im Hof begrüßten. 🙂

Am Nachmittag kam Conny zu Paddy und Mogli und holte die beiden Jungs zu einem schönen Spaziergang ab. Erst gingen sie in Richtung Stromhäusl und machten dort eine Leckerliepause. Dann ging es weiter zu den kleinen Weihern. Mogli schnüffelte alles ganz genau ab, stromerte durch das Gras, während Paddy die Gegend beobachtete und sich von Conny streicheln ließ. Als Conny mit den beiden Jungs weiter wollte, zeigte Paddy genau an, dass er lieber zurück wollte. Also machten sie sich auf den Rückweg und am TierHeim angekommen ging Paddy gleich zielstrebig rein. Conny wollte eigentlich mit Mogli noch ein Stück weiter gehen, weil der noch lange nicht genug vom Spazierengehen hatte, deshalb nahm Dani Paddy entgegen und hatte vor, ihn ins Zimmer zu bringen. Aber als der merkte, dass Mogli mit Conny weiter geht, wollte er unbedingt wieder mit. 🙂 So machten sich drei wieder auf den Weg und verbrachten noch eine schöne gemeinsame Zeit zu dritt. Nachdem sie wieder zurück im TierHeim waren, blieb Conny noch lange bei den beiden im Zimmer und verwöhnte sie mit Bürsteneinheiten. 🙂 Danach freuten sich Paddy und Mogli über ihre abendliche Zeit im Hof, heute gemeinsam mit Conny, Karin und Dani. 🙂

Karin war am Abend lange bei Flora, Fio und Grisu im Zimmer zum Kuscheln, Vertrauensaufbau und Geschirrtraining. Heute übte Karin, dass Flora und Grisu ihren Kopf durch das Geschirr stecken, ohne dass sie ein Leckerchen davor hielt. Das Leckerchen gab es erst, wenn die Köpfe im Geschirr steckten. Das funktionierte schon richtig gut und die Hunde hatten auch wieder viel Spaß dabei. 🙂 Auch Fio kam nicht zu kurz, er suchte immer wieder die Nähe von Karin und ließ sich sanft kraulen. 🙂

Karin war am Abend auch lange bei Latjak und Valentina. 🙂 Und auch Rosalie, Diego und Coco freuten sich über Kuschelzeit mit Karin. 🙂

Am Morgen war Dani im Stall und  versorgte alle Pferde. Nach der Fütterung striegelte sie Wallace und machte ihm die Hufe sauber. Danach ging Dani zu Gowinda und wollte ihn striegeln, aber der wollte partout nicht und zickte richtig rum. Nach einigen Versuchen  halfterte Dani ihn auf und versuchte es noch einmal. Das funktionierte anfangs gut, aber als die Hufe dran gewesen wären, wurde es Gowinda zu viel und das zeigte er ganz deutlich, weshalb Dani es sein ließ. Sie öffnete die Weide, worüber sich alle Pferde freuten, nur Judina blieb noch etwas im Stall und war richtig anhänglich und neugierieg. 🙂  Am Abend waren Johanna und Ulli bei den Pferden und kümmerten sich um die Stallarbeit. Als Dani am späten Abend nochmal in den Stall fuhr, knabberten alle Pferde zufrieden am Heu. 🙂

 

 

Donnerstag, 12. November 2020

Spazieren waren Paddy, Mogli, Jaro, Lucky, Balto, Yuna, Aslan, Percy, Keksi, Josh, Snowwhite, Latjak, Valentina, Coco, Rosalie, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Conny kam heute schon am Morgen zu Paddy und Mogli. Mogli begrüßte sie gleich freudig, Paddy lag noch in seinem Körbchen und döste vor sich hin. Als er aber bemerkte, dass Conny im Raum ist, wurde er auch gleich munter. Fröhlich gingen die drei zum Chiemsee und machten an den Weihern ihre erste Pause. Dort knabberte Mogli an einem Stock und Paddy scharrte in der Wiese. Danach ging es weiter, beide Hunde schnüffelten viel am Wegesrand und fanden den langen Spaziergang richtig klasse. Am See angekommen trank Mogli etwas und nahm ein Bad. Und auch Paddy nahm ein erfrischendes Bad, was er sonst eher nicht macht. Dann ging es noch weiter in Richtung Übersee. Paddy lief viel im Sand und Mogli schnupperte durch das Schilf und wälzte sich im Unterholz. 🙂  Zurück im TierHeim blieb Conny noch einige Zeit bei den beiden Jungs im Zimmer, versorgte Paddy`s Ohren und bürstete beide 🙂

Mit Jaro fuhr Dani nach Bernau. Sie parkten am Parkplatz beim Bachweg und gingen von dort aus über eine kleine Brücke zum Sportplatz. Jaro war sehr brav, er schnüffelte fröhlich am Wegesrand, knabberte an Grashalmen und hatte richtig Spaß. Auch der Zug, der gleich nach dem Aussteigen aus dem Auto vorbei fuhr, störte ihn gar nicht. Auf dem Weg zum Sportplatz kam eine nette Dame mit ihrer Hündin entgegen, Jaro freute sich sehr über dieseBegegnung, die beiden beschnüffelten sich kurz und spielten dann ausgelassen miteinander. Als es der Hündin zu wild wurde und sie beschwichtigte, hörte Jaro auch gleich auf zu toben und setzte sich ganz brav hin. Ein richtig tolles Erlebnis. 🙂

Am Abend freute sich Jaro über einen weiteren Spaziergang mit Chris. Die beiden gingen zum Waldweg und auch diese Runde war sehr entspannt 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Bärbl und Em zum Chiemsee. Die vier machten einen richtig langen, ausgiebigen Spaziergang. Lucky und Balto schnüffelten viel am Wegesrand und Balto lief den größten Teil der Strecke selbst. Am Chiemsee genossen alle die schöne Aussicht, es gab natürlich auch Leckerchen und viele Streicheleinheiten. Schaut mal, wie schön es dort war:

Mit Yuna fuhr Dani zum Hundeplatz und traf sich dort mit ihrer Interessentin, deren Sohn und ihrem Husky-Rüden Samson. Die Begegnung der beiden Hunde verlief durch und durch positiv. Die beiden begrüßten sich gleich freundlich und beschnupperten sich. Schon nach kurzer Zeit erkundeten sie gemeinsam den Hundplatz und flitzten auch fröhlich um die Wette. Richtig schön! 🙂 Die Interessentin hat zugesagt und wird Yuna morgen adoptieren. Da wir sie schon mehr als 20 Jahre kennen und wissen, wie gut es Hunde bei ihr haben, freuen wir uns sehr für Yuna! 🙂

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese, wo Aslan viel herumschnüffelte und immer wieder stehen blieb, um meine Aufmerksamkeit auf ihn zu lenken. Das ist so süß – wenn ich telefoniere oder mit meinen Gedanken ganz woanders bin, bleibt er so lange stehen oder sitzen, bis ich es bemerke und meine Aufmerksamkeit wieder auf ihn richte. 🙂

Mit Percy fuhr Chris vor zum Maler Haas und ging von dort aus mit ihm zum Förchensee. Die beiden machten einen schönen und entspannten Spaziergang, danach gab es wieder eine Brotzeit in Chris´ Bus, was beide sehr genossen. 🙂

Danach ging Chris mit Keksi bis zum Stromhäusl. Keksi lief fröhlich mit, schnüffelte viel und am Stromhäusl angekommen machten die beiden eine Pause und Keksi bekam natürlich Leckerchen. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Doris zum Chiemsee. Es war wieder ein sehr schöner Spziergang ohne besondere Vorkomnisse. Tracktoren, Radler und Jogger störten Latjak und Valentina gar nicht. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Em und Doris in Richtung Übersee. Sie kamen bis kurz vor die erste Bank in der Kurve, dann war es für Snowwhite genug und sie gingen langsam wieder zurück ins TierHeim. Dort wollte sie aber nicht so recht in ihr Zimmer, erst als Alex sie ein wenig anschob und Em ihren Futternapf holte, ging sie rein und fraß, während Josh mit seiner Portion längst fertig war und auf der Terrasse döste. 🙂

Diego, Coco und Rosalie hüpften vor Freude, als Elke zu ihnen ins Zimmer kam. Diego begrüßte sie gleich fröhlich, zeigte Spielaufforderungen und stibitzte Elke´s Mütze von ihrem Kopf. So frech und niedlich, das war richtig süß! 🙂 Danach ging Elke mit Coco und Rosalie auf die Wiese. Beide liefen fröhlich mit und hatten richtig Spaß. 🙂

Mit Momo und Aika ging Robert am späten Nachmittag zum Förchensee. Beide Mädels liefen fröhlich mit und schnüffelten viel. Aika wälzte sich begeistert im Gras, während Momo sich von Robert streicheln ließ.  Nach einer Leckerliesuche machten sich die drei auf den Rückweg und zurück im TierHeim bekamen Momo und Aika ihr Futter. Nachdem sie es aufgefressen hatten, kuschelten sie sich zufrieden in ihre Körbchen. 🙂

Em war lange bei Flora, Fio und Grisu im Zimmer zum Kuschlen und Vertauensaufbau. Sie bürtstete Fio, was der sehr genoss. 🙂

Auch Lucky und Balto bekamen lieben Besuch von Em. Sie massierte die beiden vom Kopf bis zur Rute durch, was die Jungs total niedlich mit wohligen Grunzlauten kommentierten. 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich Flora, Fio und Grisu. Flora und Grisu nahmen gerne Leckerlies aus Chris` Hand, nur Fio hielt sich ein wenig zurück und beobachtete ihn lieber mit etwas Abstand. Als Alex später mit den Medikamenten zu den dreien ins Zimmer kam, war von Fio`s Zurückhaltung nichts mehr zu sehen, er kam sofort und drängte sich zwischen Flora und Grisu, um auch etwas von den Leckerchen zu bekommen. 🙂

Am Abend brachte Anja Petrick eine ganze Schubkarre voll Futterspenden von Martina Weingast von der Metzgerei vorbei. Wir haben uns darüber sehr gefreut, vielen herzlichen Dank dafür. 🙂

Als Dani am Morgen in den Stall kam, standen Gowinda, Wallace und Judina schon am Zaun und schauten neugierig ums Eck. Judina hatte es wieder geschafft, das Holztor zu öffnen und stand völlig zufrieden bei Wallace und Gowinda. 🙂 Dani erledigte die Stallarbeit, kümmerte sich um die Fell- und Hufpflege und fütterte im Anschluss Gowinda, Wallace, Judina, Mona und Lara. Danach öffnete sie die Weide und alle Pferde trabten gleich fröhlich los. Am Abend waren Yvonne, Ulrike und Johanna im Stall und versorgten die Pferde 🙂

Mittwoch, 11. November 2020

Spazieren waren Momo, Aika, Jaro, Keksi, Yuna, Josh, Snowwhite, Lucky, Balto, Aslan, Franzi,  Resi, Percy, Latjak, Valentina, Coco, Rosalie, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Robert war morgens mit Momo und Aika spazieren. Die drei gingen zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Momo und Aika waren sehr entspannt, schnüffelten viel und wälzten sich begeistert im Gras. 🙂

Die Laborergebnisse von Jaro’s Blutuntersuchung sind gekommen. Alles perfekt! 🙂

Mit Jaro fuhr Dani an den Ortsausgang von Bernau in Richtung Rottau. Von dort aus gingen sie entlang der Bahn in Richtung Schreinerei Mehnert. Jaro war anfangs etwas verunsichert von den vorbeifahrenden Zügen und verbellte sie, ließ sich aber gut beruhigen. Als die beiden an dem Haus vorbei kamen, in dem Lucia jetzt wohnt, bellte Lucia und Jaro bellte zurück, beruhigte sich aber auch hier rasch wieder. 🙂 Jaro lief richtig gut an der Leine, es gab keinen Versuch an der Leine zu zergeln. Es war ein schöner Spaziergang. 🙂

Nadine war am Vormittag mit Keksi unterwegs. Er ging mit ihr bis zur zweiten Bank in Richtung Bernau, dort durfte er Leckerchen suchen, bevor es wieder zurück ging ins TierHeim. 🙂

Yuna freute sich über einen Spaziergang mit ihren Interessenten. Die drei gingen bis zum Stromhäusl. Yuna lief gut mit, bellte ein Mal wegen eines Fahrradfahrers mit Hundebegleitung, beruhigte sich aber rasch wieder. Es war ein schöner Spaziergang. 🙂 🙂 Morgen wird Yuna den Husky-Rüden der Familie kennenlernen.

Am Nachmittag war die zweite Familie da, die sich für Yuna interessiert. Sie haben viel Zeit mit ihr im Auslauf verbracht und waren anschließend lange bei ihr im Zimmer. Yuna hat sich sehr gefreut und die vielen Streicheleinheiten genossen. 🙂

Elfriede und Em gingen mit Lucky und Balto in Richtung Übersee. Balto sprang schon ein großes Stück vor den Weihern aus dem Wagen, weil er selber laufen wollte und lief bis dorthin selbst. 🙂 Dann ging es weiter in Richtung Übersee. Lucky schnüffelte viel und fand den Spaziergang klasse! Balto fand`s ebenfalls klasse und auch auf dem Rückweg sprang er wieder aus dem Wagen und lief ein großes Stück selbst. 🙂

Mit Josh und Snowwhite waren Em und Elfriede bis zum Eingang der großen Wiese. Beide gingen flott mit, bis Josh das Polizeiauto entdeckte, dass vor dem TierHeim parkte, weil wir von der Polizei Matratzen gespendet bekommen haben. Er wurde gleich nervös, deshalb wich Em mit ihm auf die große Wiese aus, von wo aus er das Auto nicht mehr sehen konnte und dort beruhigte er sich auch wieder. Snowwhite blieb mit Elfriede am Wieseneingang und genoss Streicheleinheiten. Als das Auto weg war, machten sich die Vier auf den Rückweg. Josh wollte wie immer schleunigst ins Zimmer, während Snowwhite lieber noch im Hof geblieben wäre. 🙂

Mit Aslan kam Dani am Nachmittag zu mir in den Garten, wo er schon ein paar Wochen nicht war. Irgendein Wildtier muß vorher durchgelaufen sein, denn Aslan hatte die Nase am Boden und war in höchster Aufregung. So habe ich ihn noch gar nicht erlebt! Insgesamt war er ziemlich aufgekratzt und wir hatten damit zu tun, ihn an der Leine zu halten. Hätten wir ihn frei gelassen, hätte er sich womöglich unter dem Zaun durchgegraben, so wie er heute drauf war. 🙂

Mit Percy fuhr  Chris wieder vor zum Waldweg hinter der Autobahnraststätte. Dort machten die beiden einen sehr entspannten Spaziergang und danach gab’s für Chris und Percy noch eine Brotzeit in Chris` Bus, was Percy immer klasse findet! Er kam entspannt und zufrieden von seinem Ausflug zurück. 🙂

Während Percy unterwegs war, war Em bei Nicky und Laluna im Zimmer. Als sie mit dem Geschirr in der Hand ins Zimmer kam, flüchtete Nicky gleich auf den Balkon. Also legte Em das Geschirr zur Seite und verteilte erstmal Leckerchen. Nicky ließ sich mit einer Hand etwas streicheln, während sie aus der anderen Hand Leckerlies nahm. Dann zeigte Em den beiden, dass das Klickgeräsuch beim Schließen des Geschirrs eigentlich ganz cool ist. Sie schloß und öffnete das Geschirr und bei jedem Klick gab es Leckerchen. 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich Percy, Nicky und Laluna. Vor allem Percy mag es sehr, wenn Chris da ist und dreht ihm immer gleich den Bauch zum Streicheln entgegen. Nicky und Laluna schauen sich das lieber mit etwas Abstand an. 🙂

Danach war Chris bei Flora, Fio und Grisu zum Vertrauensaufbau. Flora und Grisu kamen gleich angerannt um Leckerchen abzuholen, Fio blieb lieber auf der Terrasse und beobachtete Chris durch die Hundeklappe.

Keksi freute sich sehr über den anschließenden Kuschelbesuch von Chris. Er hatte ihn vorher schon im Nachbarzimmer bei Flora, Fio und Grisu gehört und konnte es kaum erwarten, bis Chris endlich zu ihm kam und genoß die Streicheleinheiten sehr! 🙂

Momo und Aika waren mit Friederike und ihrer Familie spazieren. Momo zögerte am Anfang etwas, ging nach kurzer Zeit aber doch gut mit. Sie gingen bis zum Chiemsee nach Übersee, wo Aika schwimmen ging. Momo hatte keine Lust auf Wasser, sie freute sich in der Zwischenzeit über Streicheleinheiten und Leckerlies. 🙂

Als Jaro am Nachmittag mit im Hof war, ließ er sich ganz brav von Em bürsten, während er von Dani bekuschelt wurde. 🙂

Em und Dani waren mit Franzi und Resi auf der Wiese gegenüber vom TierHeim. Die beiden gingen gut mit, waren entspannt unterwegs und schnüffelten viel herum. Zurück im TierHeim brachten Dani und Em die beiden in den Auslauf. Das Ableinen dort war für Resi kein Problem, Franzi hingegen fand es bedrohlich, sie braucht dafür noch die Sicherheit im Zimmer. Als Dani sich ihr im Auslauf näherte um die Leine abzumachen, reagierte sie sehr ängstlich und versuchte zu fliehen. Nachdem Dani es schließlich mit viel Ruhe und Geduld geschafft hatte, beruhigte sich Resi aber schnell. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich über einen Spaziergang mit Robert auf die große Wiese, wo Valentina einen Riesenspaß daran hatte, sich im Matschloch zu suhlen. Latjak genoss derweil Streicheleinheiten und freute sich über Leckerchen von Robert. 🙂

Mit Coco und Rosalie war Robert auf der großen Wiese. Beide gingen fröhlich mit und düsten freudig über die Fläche. 🙂

Mit Paddy und Mogli war Conny am späten Nachmittag unterwegs. Die drei stromerten erst lange über die große Wiese, danach ging es weiter bis zum Stromhäusl und dann zu den kleinen Weihern beim Maler Haas. Paddy und Mogli schnupperten viel herum und kamen lachend zurück ins TierHeim. Dort gab es wieder eine ausgiebige Kuscheleinheit im Zimmer und Conny bürstete Mogli und Paddy, weil beide schmutzig vom Schlamm auf der Wiese waren. Paddy genoss das richtig und auch Mogli grinste dabei über das ganze Gesicht. Den Abschluß bildete die abendliche Hofrunde. 🙂

Karin besuchte am Abend Latjak und Valentina im Zimmer zum Kuscheln. Beide Hunde freuten sich sehr, als Karin zu ihnen kam und genossen ihre Streicheleinheiten. 🙂

Danach war Karin bei Flora, Fio und Grisu im Zimmer. Sie übte wieder mit dem Geschirr, Flora und Grisu steckten beide ihre Köpfe durch und freuten sich riesig über dieses Spiel. Sehr niedlich ist, dass Fio immer wieder Karin`s Nähe sucht, um sich von ihr kraulen zu lassen. 🙂

Über eine abendliche Hofrunde mit Em freuten sich zuerst Snowwhite und Josh und danach Momo und Aika. 🙂 Auch bei Lucky und Balto verbrachte Em viel Zeit zum Kuscheln und zum Vertrauensaufbau. Lucky und Balto genießen ihre Nähe immer sehr. 🙂

Michi war am Morgen im Stall und striegelte Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Heute durften sie wieder gleich morgens raus auf die Weide, weil die Nacht sehr mild war und kein Reif lag. 🙂 Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde, die sehr ausgeglichen und zufrieden waren, weil sie den ganzen Tag auf der Weide verbracht hatten. 🙂

Dienstag, 10. November 2020

Spazieren waren Keksi, Momo, Aika, Percy, Jaro, Lucky, Balto, Paddy, Mogli, Latjak, Valentina, Yuna, Josh und Snowwhite. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Jaro war morgens etwas verdutzt, als Michi ihn schon ganz früh aus dem Zimmer holte, denn der Tierarzt war da und hat ihm Blut abgenommen. Vorsichtshalber hat Michi Jaro einen Maulkorb aufgesetzt, was für ihn überhaupt kein Problem war. Bei der Blutabnahme hatte man das Gefühl, er mag am liebsten einfach nicht hinschauen, denn er drehte den Kopf weg und drückte ihn ganz fest an Michi. Sehr niedlich! Zwei Tropfen Blut gingen daneben und waren am Boden, die untersuchte Jaro ganz genau. Interessant war zu beobachten, dass er sich durch die für ihn ungewöhnliche Situation in keinster Weise hochgefahren hatte. Er war danach schön entspannt mit uns im Hof. 🙂

Robert ging mit Momo und Aika zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Beide waren sehr entspannt, wälzten sich begeistert im Gras und genossen die ausgiebigen Streicheleinheiten von Robert. 🙂

Fred war mit Keksi unterwegs, sie kamen bis zur ersten Bank in Richtung Bernau. Dort forderte Keksi seine gewohnte Kuscheleinheit ein und durfte Leckerchen suchen. Danach wollte er wieder zurück. 🙂

Mit Jaro war Dani auf der großen Wiese und bei dem kleinen See hinter der Wiese. Jaro war total entspannt, die beiden machten einen sehr schönen Spaziergang mit mehreren Leckerliesuchen und vielen Kuscheleinheiten. 🙂

Gegen Mittag kam Dani mit Percy zu mir in den Garten, wo wir ihn mit Sophia und Winnetou laufen ließen. Ohne Leine war er aber so verunsichert, dass er nur zum Ausgangstor ging und davor sitzen blieb. Also leinte ihn Dani wieder an und so ging er neugierig schnüffelnd mit durch den Garten. 🙂 Am Abend freute sich Percy nochmal über einen Spaziergang mit Chris. Obwohl es schon dämmerte, ging Percy freudig mit. 🙂

Mit Paddy und Mogli wollte Conny am Vormittag eine große Runde drehen, aber Paddy hatte nicht wirklich Lust zu laufen, ihm ist das kalte Wetter nicht angenehm. Er wollte schon nach der ersten Bank wieder zurück ins TierHeim und kuschelte sich lieber in sein warmes Bett. Mit Mogli fuhr Conny nach Benau und ging dort mit ihm am Bach entlang in Richtung Fabinger Hof. Mogli fand`s klasse! 🙂 Es gab für ihn so viel Neues zu erschnuppern und er begrüßte mehrere frei laufende Hunde. 🙂 Als die beiden wieder zurück ins TierHeim kamen, war unser Tierarzt gerade da. Mogli durfte mit Conny im Auto warten, bis er weg war, erst dann gingen sie rein, denn Mogli hat große Angst vor`m Tierarzt. Conny blieb lange bei Paddy und Mogli im Zimmer und kuschelte mit ihnen. 🙂

Mit Lucky und Balto ging Chris zu den Weihern beim Maler Haas. Beide freuten sich sehr, als es los ging, Balto sprang mehrmals aus seinem Mobil um selbst zu laufen. Mit einem Lachen kamen beide rechtzeitig zur Fütterung zurück ins TierHeim. Balto sprang schon vor dem Tor wieder aus dem Wagen, es konnte ihm nicht schnell genug damit gehen, zum Futter zu kommen. 🙂

Paddy’s rechtes Auge tränt in den letzten Tagen vermehrt, deshalb hat es sich der Tierarzt angeschaut. Er hat eine leichte Reizung, die durch sein verletztes Augenlid kommt. Die alte Verletzung hat er schon seit er zu uns gekommen ist, sie wird ihm immer wieder mal eine leichte Reizung verursachen. Wir behandeln sein Auge nun 2 x täglich mit Euphrasia. Auch sein rechtes Bein hat der Tierarzt untersucht. Conny war in den letzten Tagen mehrmals aufgefallen, dass er es beim Spazierengehen leicht schont. Wie vermutet hat er eine Kapselverletzung im zweiten Gelenk seines zweiten Zehs.

Die leicht gerötete Liegeschwiele von Josh hat sich unser Tierarzt auch angeschaut. Wir sollen sie und zwei weitere Stellen, an denen er viel hinschleckt, 2 x täglich mit Salzwasser behandeln.

Snowwhites Vaginitis ist auf dem Weg der Besserung. Wir werden sie aber weiterhin lokal mit Salbe behandeln und 2 x tgl. mit Salzwasser waschen. Nachdem Snowhite ihre Tabletten immer wieder ausspuckt, haben wir mit dem Tierarzt vereinbart, bereits ab Freitag Kotproben zu sammeln. Es besteht die Chance, dass die Giardien und Kokzidien bereits eliminiert sind. Sollte die Kotprobe, die dann am nächsten Montag in der Klinik untersucht werden, negativ sein, könnten wir schon früher als geplant mit dem Metronidazol aufhören. Der Tierarzt akkupunktierte Snowwhite wieder gegen die Schmerzen aufgrund ihrer Spondylosen. Sie hielt ganz brav still während er die Nadeln setzte. 🙂

Chris machte einen schönen Spaziergang mit Yuna. Die beiden gingen in den Wald hinter der Autobahnraststätte. Yuna ging gut mit, einen Radfahrer, der ihnen begegnet war, verbellte sie energisch, kam aber schnell wieder zur Ruhe. Im Wald fand sie es richtig klasse, schnüffelte viel und neugierig herum und wälzte sich begeistert im Moos. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Robert auf der großen Wiese und auf der verwilderten dahinter. Die beiden schnüffelten neugierig durch das Unterholz, buddelten im Wald und freuten sich über die Streicheleinheiten von Robert. 🙂

Elke war lange zum Vertrauensaufbau bei Diego, Rosalie und Coco im Zimmer und im Auslauf. Als sie Rosalie bürstete, begann sie, Elke ganz vorsichtig an der Hand zu beknabbern und somit auch Körperpflege bei ihr zu machen. Sooo niedlich! 🙂 Diego genoss es sehr, dass Elke so lange da war. Er kam zu ihr, beschnupperte sie im Gesicht und gab ihr Küsschen. Ein sehr bewegender Moment. 🙂 Außerdem kam er trotz Ablenkung von draußen durch Latjak und Valentina immer wieder zu Elke ins Zimmer und nahm Leckerchen von ihr. Richtig schön zu sehen, wie sehr er ihr vertraut. 🙂

Mit Josh und Snowwhite war Dani am Abend unterwegs. Erst war Josh etwas nervös, aber als die drei auf dem Weg in Richtung Stromhäusl waren, entspannte er sich wieder. 🙂 Snowwhite schnüffelte etwas am Wegesrand und Josh wartete wie immer auf sie. Beide liefen gut mit, aber an der Wiese mit dem Holzschuppen wollten sie umdrehen. Snowwhite brauchte eine Pause bevor sie wieder zurück ins TierHeim ging.

Über Besuch von Chris in ihrem Zimmer freuten sich Flora, Fio und Grisu und danach Keksi. 🙂

Dani war morgens im Stall und striegelte Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Gowinda war etwas miesepetrig, aber ließ sich letztendlich dann doch brav striegeln. Momentan schauen die beiden täglich aus, als hätten sie den ganzen vorherigen Tag nichts anderes gemacht, als sich im Matsch zu suhlen. 🙂 Auf die Weide durften sie aufgrund des Morgenfrosts wieder erst später. Johanna machte ihnen kurz vor Mittag auf. 🙂 Abends begrüßten sie Michi freudig, als sie hoch kam. Alle waren schon im Stall und warteten auf ihr Futter. 🙂