Sonntag, 18. Februar 2024

Sonne, Sonne, Sonne und bis zu 16°C! 🙂 Spazieren waren Juri, Mato, Alaska, Sam, Rosalie, Momo, Aika, Lucky, Balto, Sam, Santana, Flora, Fio und Grisu. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Ben kam schon früh am Morgen mit Juri zu mir in den Innenhof. Juri suchte begeistert die Leckerchen, die ich für ihn ausgelegt hatte und kuschelte danach mit mir. Nach etwa 1/2 Stunde fuhr Ben mit ihm zurück ins TierHeim, wo er in seinem Zimmer zuerst fraß und danach noch mal ein Nickerchen machte. 🙂

Über lieben Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Lucky, Balto, Percy, Nicky, Laluna, Mato und Alaska. 🙂

Nach der Kuschelrunde mit Frau Schatz waren Mato und Alaska mit Adrian spazieren. Sie gingen wegen der vielen Radfahrer auf die große Wiese. Die beiden Hunde schnüffelten munter durch das Gras, tobten miteinander und verwickelten dabei anfangs die Leinen, was Adrian aber gut händeln konnte. Nach dem ersten Übermut liefen sie prima mit, achteten auf Adrian und so hatten alle drei viel Spaß. 🙂

Mit Sam ging Adrian über die Wiesen in Richtung Bernau. Sam lief prima an der Leine, schnupperte neugierig über`s Gelände und kam immer wieder zu Adrian, um sich ein paar Streicheleinheiten abzuholen. Zwischendurch freute er sich über Leckerliesuchen und beide genossen die ruhige Stimmung und das herrliche Wetter. 🙂

Rosalie freute sich über einen Ausflug zum Hundeplatz. Gunda kam mit ihrem Mann Hannes, der das TierHeim und die Hunde kennenlernen wollte und nachdem Rosalie die beiden im Hof kennengelernt hatte, fuhren sie los. Auf dem Hundeplatz sauste sie fröhlich herum und freute sich über viel Ansprache und Leckerliesuchen an den verschiedenen Geräten. 🙂

Kaum war Rosalie unterwegs, kam Elke und leistete Diego Gesellschaft. Zum Glück schlug die gestrige Behandlung so weit an, dass er wieder einen klaren Blick hat. Der Schleimbeutel hat sich nicht mehr vergrößert und fühlt sich auch nicht mehr so heiß und entzündet an. Diego genoss Elke´s  Streicheleinheiten sichtlich und blieb ganz ruhig und zufrieden neben ihr liegen. 🙂

Jutta und Renate gingen am Nachmittag mit Momo und Aika lange in Richtung Übersee spazieren. Momo und Aika hatten große Lust zu laufen bei dem schönen Wetter und freuten sich auch über einen Abstecher zum Chiemsee, wo sie badeten. Auch einige Leckerliesuchen und Kuschelpausen fanden sie super. Als sie fröhlich zurück kamen, gab es gleich Futter für sie in ihrem Zimmer. 🙂

Jutta und Renate gingen mit Lucky und Balto in Richtung Bernau spazieren. Renate ging mit Lucky bis zur Brücke, während Balto nicht weiter als bis zur zweiten Bank wollte und mit Jutta eine Pause machte. Zurück gingen sie wieder alle zusammen, wobei Lucky immer wieder etwas voraus ging, dann aber auf den langsameren Balto wartete. 🙂

Karin fuhr mit Sam zum Hundeplatz, um dort wieder Doris mit Bali zu treffen. Das war heute richtig super. Als sie ankamen, warteten Doris und Bali schon. Sam und Bali begrüßten sich kurz mit Nasenkontakt, dann liefen sie parallel. Ein paar andere Hunde verbellte Sam am Zaun, ließ sich aber teilweise auch gut ansprechen. Bali beschwichtigte gegenüber Sam, als sie von der Leine gelassen wurde, beide gingen recht ruhig miteinander herum. Nach einiger Zeit wollte Sam dann ins Auto und fuhr mit Karin zurück zum TierHeim, während Doris mit Bali noch eine kleine Runde drehte. 🙂

Karin ging mit Santana auf der großen Wiese spazieren, wohin sie mit ihrem Auto fuhr, um eine Begegnung mit Fahrradfahrern zu vermeiden. Von dort aus liefen sie zur verwilderten Wiese und weiter zum See, was Santana sehr schön fand. Zum Schluss unrundeten sie die große Wiese noch ein letztes Mal. 🙂 Ein paar Fahrradfahrer sah Santana dann doch noch und verbellte sie wie verrückt. Wir wissen wirklich nicht, warum er die so auf dem Kiker hat…

Karin fuhr mit Flora, Fio und Grisu auf den Hundeplatz. Die drei schnüffelten erst am Zaun und rannten dann kreuz und quer über die Fläche. Dann schnüffelten sie wieder und suchten bei den Reifen die Leckerchen, die Karin für sie ausgelegt hatte. Sie hatten richtig viel Spaß. 🙂

Über den Kuschelbesuch von Karin freuten sich Mato und Alaska. 🙂

Am Morgen versorgte Ben die Pferde. Wallace und Gowinda waren etwas unruhig, obwohl nichts Ungewöhnliches zu sehen war – außer dem Nebel weiter weg auf der Wiese, in deren Richtung sie durchgehend sahen. Gowinda fraß aber normal, Wallace wollte in der Box kaum etwas essen, auf dem Paddock ging es aber. Am Abend war auch wieder Ben im Stall, fütterte Wallace und Gowinda und erledigte die restlichen Arbeiten. Beide waren zu dieser Zeit wieder ganz ruhig und knabberten am frisch aufgelegten Heu. 🙂

Samstag, 17. Februar 2024

Spazieren waren Aslan, Percy, Nicky, Laluna, Lucky, Flora, Fio, Grisu, Lena, Resi, Franzi, Mato und Alaska. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen, als es am Nachmittag endlich nicht mehr regnete.

Ben fuhr mit Aslan auf den Hundplatz, als es noch etwas regnete. Aslan traf deshalb leider keinen anderen Hund, was er ja so liebt, schnüffelte aber gerne auf der Wiese und ging mit Ben in die Hütte, wo er viele Streicheleinheiten bekam. 🙂

Weil es bis zum Nachmittag goß wie aus Eimern, verbrachten die Hunde viel Zeit mit Alex im Hof.

Es gab Leckerliesuchen…

…Streicheleinheiten…

…Verfolgungsjagden unter dem Dach…

…Aufforderungen zum Kuscheln…

…oder entspanntes Dösen.

Auch in den Zimmern freuten sich die Hunde über das ein oder andere Leckerlie und viele Streicheleinheiten. 🙂

Diego, der in den letzten Tagen gleichbleibend schlecht lief, ging es nachmittags sehr plötzlich wesentlich schlechter. Er konnte sich kaum auf den Beinen halten, geschweige denn vernünftig laufen. Sein rechter Vorderlauf war sehr stark geschwollen und die Schulter hing irgendwie merkwürdig herab. 🙁 Rosalie war sehr besorgt und kaum zu trösten.

 

Ben rief mich an und ich Elke, wir kamen ins TierHeim und riefen sofort unseren Tierarzt an, der trotz freien Wochenendes kam.  GOTT SEI DANK, dass wir so einen tollen Doc für unsere Hunde haben! Er hatte das Blasrohr sicherheitshalber mitgebracht, das wir aber nicht brauchten. Diego ließ sich von mir in aller Ruhe die Narkosespritze geben, während Elke ihn streichelte. Als er merkte, dass er müde und „dizzy“ wurde, schleppte er sich mit letzter Kraft zu Rosalie auf die Matratze und kuschelte sich an sie. Sooo (be)rührend…

Als er eingeschlafen war, untersuchte unser Tierarzt ihn und konnte zumindest in soweit Entwarnung geben, dass nichts gebrochen und die Schulter auch nicht ausgekugelt war. Aber seine Schleimbeutelentzündung war regelrecht explodiert, der Vorderlauf war total heiß und bei der anschließenden Punktion hat der Doc ca. 50ml (!) Wundflüssigkeit abgelassen. Eine irre Menge. Einen Teil davon schickt er ins Labor zur Untersuchung auf Keime. Rosalie wich – obwohl sie Angst hatte und ihr das alles nicht geheuer war – nicht von Diego`s Seite. Sie blieb die ganze Zeit bei ihm, auch, als er wieder aufgewacht war. Diego bekam noch Schmerzmittel und Entzündungshemmer, nun hoffen wir, dass es ihm innerhalb von 2-3 Tagen besser geht.

Conny fuhr mit Percy, Nicky und Laluna auf den Hundeplatz. Percy wollte zunächst nicht ins Auto, da es eigentlich Zeit für das Futter war, als Ben ihn aber an die Leine nahm, stieg er gleich zu Nicky und Laluna ein. Rund um den Hundeplatz war wegen des Wetters immer noch wenig los und als doch ein paar Hunde vorbei kamen, blieben alle ruhig, ein schöner Fortschritt. Dann kletterten sie noch auf den Geräten herum und suchten Leckerlies, die Conny für sie versteckt hatte. Als sie zurück ins TierHeim kamen, gab es gleich im Hof ihr Futter, das sie ratz-fatz auffraßen. 🙂

 

Manfred ging eine kurze Runde mit Lucky in Richtung Bernau. Lucky fand das Wetter richtig blöd und lief fast widerwillig mit. Er freute sich dafür um so mehr, als sie zurück gingen und er sich wieder auf sein Sofa kuscheln konnte. Manfred leistete den beiden noch Gesellschaft im Zimmer, Lucky bekam Streicheleinheiten, Balto schaute aus etwas Entfernung zu. 🙂

Conny und Manfred fuhren mit Flora, Fio und Grisu auf den Hundeplatz. Auch mit Manfred, den sie ja noch nicht kannten, hatten die drei absolut kein Problem, ins  Auto zu steigen. Flora, Fio und Grisu tobten sich gut im nassen Gras aus und suchten bei den Reifen nach Leckerchen, die Conny für sie ausgelegt hatte. Flora und Grisu kamen auch zu Manfred und nahmen Leckerchen von ihm. 🙂

 

Was Juri betrifft, hatte ich durch die Aufregung um Diego und seine med. Versorgung nicht viel Zeit für ihn. Ich war mal kurz bei ihm im Zimmer zum Kuscheln, aber ging dann wieder zu Rosalie und Diego. Aber zu seiner großen Freude kamen seine Wasserburger Freunde, mit denen er lange Zeit im Auslauf 2 verbrachte. Wilma, Bernice und Jutta waren bei ihm, Matthias und Fonzi im Nachbarauslauf bei Valentina. 🙂

Conny fuhr mit Lena auf den Hundeplatz. Lena freute sich sehr und tobte sich richtig aus und forderte auch Conny zum Spielen auf. Zurück im TierHeim ging sie ganz selbstverständlich mit Conny in ihr Zimmer und ließ sich das Geschirr ausziehen. 🙂

Danach fuhr Conny mit Resi und Franzi zum Medical Park, wo sie einen sehr schönen und entspannten Abendspaziergang miteinander machten. Beide hatten ihre Nasen viel am Boden und erkundeten interessiert die Wiesen. Sie fanden alles so spannend, dass sogar eine Leckerliesuche, die Conny für sie ausgelegt hatte, sie nicht sonderlich interessierte. 🙂

Conny fuhr am Abend mit Mato und Alaska zum Rathausplatz in Bernau. Die beiden hatten dort viel Spaß, wobei sie die meiste Zeit des Spaziergangs die Gegend erkundeten und viel am Boden schnüffelten. Am Ende des Spaziergangs spielten sie miteinander und flitzten im Kreis. Die Autofahrt war dafür um so entspannter, denn die beiden waren ordentlich ausgetobt und entsprechend müde. 🙂

Ben versorgte am Morgen die Pferde, die total nass waren und Ben etwas ungeduldig ansahen, weil sie auf ihr Futter warteten. Wallace und Gowinda waren entgegen ihrem Gesichtsausdruck aber entspannt. Zum Striegeln waren sie viel zu nass, weshalb Ben ihnen nur die Hufe ausputzte. Nachdem sie ihr Kraftfutter aufgefressen hatten, knabberten sie zufrieden am frisch aufgelegten Heu, während Ben die Stallarbeiten erledigte. 🙂

Am Abend war Sonja so lieb den Stall zu übernehmen, weil Ben im TierHeim gebraucht wurde, denn genau zur Stallzeit kam der Tierarzt zu Diego. VIELEN DANK, Sonja! 🙂 Sie hatte zunächst einige Mühe, die beiden in ihre Boxen zu bringen, weil sie irgendwelche Geräusche aus dem Wald hörten, die sie immer wieder aufgeregt zum Zaun rennen ließen. Schließlich schaffte sie es aber doch und die beiden fraßen ihr Kraftfutter und knabberten anschließend am Heu, während Sonja aufräumte und sauber machte. 🙂

 

 

 

Freitag, 16. Februar 2024

Spazieren waren bei herrlichem Sonnenschein und milden Temperaturen Aslan, Resi, Franzi, Lucky, Balto, Percy, Nicky, Laluna, Sam, Mato, Alaska, Lena, Flora, Fio, Grisu, Santana, Rosalie, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Ben fuhr mit Aslan auf den Hundeplatz. Aslan schnupperte gerade am Zaun, als ich mit mehreren Hunden vorbei kam. Die Hunde begrüßten sich freundlich, dann ging ich weiter und Aslan machte ein paar Übungen mit Ben. Das „bleib“ Kommando kann er schon ziemlich gut! Nach nicht all zu langer Zeit setzte er sich vor das Auto und ließ sich gerne von Ben streicheln. Als Ben die Autotüre öffnete, sprang er gleich hinein und ließ sich zurück ins TierHeim fahren. 🙂

Resi und Franzi freuten sich über einen Ausflug mit Em und Elfriede. Im Kurpark war morgens noch niemand unterwegs und so genossen die vier nicht nur das herrliche Wetter, sondern auch die Ruhe. Die Mädels schnüffelten die Wege ab, stromerten über die Rasenflächen und suchten begeistert nach ein paar Leckerlies, die Em und Elfriede für sie ausgelegt hatten. Während einer Pause lauschten alle dem Vogelgezwitscher und kuschelten ausgiebig, bevor sie sich gut gelaunt auf den Heimweg machten. 🙂

Auch mit Lucky und Balto gingen Em und Elfriede im Kurpark spazieren. Einträchtig schnupperten die Jungs am Wegesrand, lachten mit der Sonne um die Wette und freuten sich über Leckerliesuchen. Lucky genoss viele Streicheleinheiten, während Balto entspannt in der Sonne lag. Zurück zum Auto gingen sie durch das Wohngebiet und schnüffelten neugierig in jede Hauseinfahrt. 🙂

Percy, Nicky und Laluna genossen mit Em das tolle Wetter auf dem Hundeplatz. Fröhlich stromerten sie herum, schnupperten eifrig am Zaun entlang und weil Nicky und Laluna sich brav zurückhielten, kontaktete Percy freundlich mit einem anderen Hund am Zaun. Alle drei hatten viel Spaß bei einer Leckerliesuche und ließen sich gerne von Em streicheln. 🙂

Sam freute sich über einen Ausflug mit Karin nach Rottau. Vom Torfbahnhof aus gingen sie gut gelaunt und entspannt in Richtung Westerbuchberg. Die Züge, die mit etwas Abstand an ihnen vorbeirauschten, brachten Sam nicht aus der Ruhe, er schnüffelte weiter am Weg entlang und war mit seiner Aufmerksamkeit super bei Karin. Begeistert sammelte er die ein oder andere Leckerliesuche ab und während einer Pause genoss er den Sonnenschein und ausgiebige Streicheleinheiten. 🙂 Die Rückfahrt verlief recht entspannt, nur wenn Sam aus dem Auto einen anderen Hund sah, teilte er das Karin lautstark mit.

Bea ging erst mit Mato, dann mit Alaska zum Waldweg hinter der Raststätte. Die beiden begrüßten Bea freudig im Hof und liefen fröhlich mit ihr los. Sie schnüffelten neugierig am Weg entlang, suchten jede Menge Stöckchen in dem kleinen Waldstück und beobachten aufmerksam das geschäftige Treiben an der Raststätte. Zwischendurch wurde ausgiebig gekuschelt und natürlich hatte Bea auch ein paar Leckerlies dabei, die die beiden eifrig einsammelten. 🙂

Em fuhr mit Lena, Angel und Bonnie zum Hundeplatz. Die Mädels rannten fröhlich kreuz und quer über das Gelände und lachten von einem Ohr bis zum anderen. Nach dem Auspowern gingen sie gut gelaunt mit Em zu den verschiedenen Geräten, suchten dort nach Leckerlies, die Em für sie ausgelegt hatte und freuten sich über Streicheleinheiten. 🙂

Danach fuhr Karin mit Flora, Fio und Grisu zum Hundeplatz. Die drei rannten erst einmal im gestreckten Galopp über das Gelände, gingen dann in ein gemächlicheres Tempo über und schnüffelten herum. Flora und Grisu kommentierten so manchen Spaziergänger, nur Grisu war vom Laufen etwas müde und beobachtete lieber von der Holzbrücke aus den Weg, blieb aber ruhig. 🙂 Als es Zeit für`s Heimfahren war, gingen Flora und Fio von ganz alleine ins TierHeimauto, Grisu brauchte noch eine Weile, bevor er seinen Beobachtungsposten aufgab und auch ins Auto sprang. Zurück im TierHeim freuten sich alle drei über ihr Futter, das Karin ihnen brachte, danach war ein wenig ausruhen angesagt. Später am Abend besuchte Karin die drei , kuschelte mit ihnen und hatte für jeden ein Betthupferl dabei. 🙂

Ebenfalls am Abend besuchte ich Juri. Wir waren zuerst in seinem Zimmer und kuschelten, dann gingen wir in die Küche (seinen Lieblingsraum), wo er lange herumschnüffelte und dann glücklich mit einer Kaustange in sein Zimmer ging, als ich wieder los mußte. 🙂

Über Em´s  Kuschelbesuch und ihre Leberwurst-Karotten-Leckerlies freuten sich Lucky, Balto, Resi, Franzi, Percy, Nicky und Laluna. 🙂

Karin fuhr mit Santana zum Eingang der großen Wiese, um keinem Fahrradfahrer zu begegnen. Von dort aus gingen sie erst auf der Wiese spazieren, dann weiter zum See dahinter. Auf dem Rückweg sah Santana einige Fahrradfahrer und regte sich – wie immer – sehr über sie auf. Ins Auto stieg er aber trotzdem problemlos. 🙂

Bea fuhr mit Rosalie auf den Hundeplatz. Rosalie sauste lachend herum und tobte sich richtig aus. 🙂 Diego hatte derweil den Auslauf 5 zur Verfügung, blieb aber trotzdem die meiste Zeit lieber in seinem Zimmer und ruhte sich aus. Die neue Medikamentation scheint noch keine Besserung zu zeigen. 🙁

Bea und Karin gingen mit Momo und Aika auf die große Wiese und auf die erste Wiese in Richtung Bernau. Momo und Aika hatten bei dem Spaziergang viel Spaß, schnüffelten herum, ließen sich gerne streicheln und genossen die Abendrunde sehr. 🙂

Über den Kuschelbesuch von Karin freuten sich Flora, Fio und Grisu. 🙂

Über den Kuschelbesuch von Julian freuten sich Sam, Lucky, Balto, Rosalie, Diego, Momo und Aika. 🙂

Am Morgen versorgte Ben die Pferde. Wallace und Gowinda waren bei diesem schönen Wetter richtig gut gelaunt und ließen sich, nachdem sie gegessen hatten, gerne striegeln, obwohl ein kleiner Bagger direkt neben ihnen arbeitete. Auch am Abend genossen Wallace und Gowinda in aller Ruhe ihr Futter, während Ben die üblichen Stallarbeiten verrichtete. 🙂

 

Donnerstag, 15. Februar 2024

Spazieren waren Mato, Alaska, Aika, Momo, Rosalie, Lucky, Balto und Sam. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Juri hatte über Nacht das Sitzpolster seines Sessels zerfetzt. Alex suchte in der Früh ein neues Sitzpolster für ihn, das sie auf seinen Sessel legte. Juri fand das neue Polster so klasse, dass er es gleich mit in den Auslauf nahm. Etwas später trug er es auf den Steg und machte es sich damit so richtig gemütlich – schaut mal, wie niedlich: 🙂

 

Gunda war zuerst mit Mato und danach mit Alaska im Medical Park unterwegs. Sie trafen mehrere sehr freundliche Hunde und die beiden hatten auch viel Spaß beim Schnüffeln und Herumsausen. Auf der Rückfahrt war der Weg wegen Holzfällarbeiten nicht befahrbar und so ging Gunda mit Mato das letzte Stück zum TierHeim zu Fuß und startete mit Alaska einen Spaziergang zum Auto. 🙂

Aslan genoss das herrliche Wetter und döste entspannt in der Sonne. 🙂

Lena verbrachte viel Zeit mit Angel und Bonnie im Hof und im Auslauf und wann immer Alex in der Nähe war, kamen die Mädels zu ihr und freuten sich über viele Streicheleinheiten. Ein paar Leckerlies gab es dabei natürlich auch. 🙂

Jutta ging zuerst mit Aika und danach mit Momo spazieren. Aika war nur anfangs kurz erstaunt, aber sie lief munter mit Jutta mit. Am Autobahnparkplatz sahen sie einen großen dunklen Hund, den Aika intensiv anschaute, sie ließ sich aber gut weiterführen und blieb ruhig, wofür Jutta sie reichlich lobte und ein Leckerlie gab. Auf dem Waldweg beobachteten sie uwei Rehe, deren Spuren Aika eifrig nachschnupperte, bevor sich die beiden entspannt auf den Rückweg machten. 🙂

Momo war ohne Aika zuerst etwas unsicher, aber im Wald ohne Autobahnlärm und Radfahrer kam sie schnell zur Ruhe und suchte eifrig nach Spuren und später nach Leckerlies, die Jutta für sie ausgelegt hatte. 🙂

Rosalie freute sich, als Jutta mit ihr zum Hundeplatz fuhr. Sie schnüffelte eifrig über`s Gelände, suchte nach Leckerlies und wälzte sich immer wieder wohlig im Gras. Zurück im TierHeim begrüßten Rosalie und Diego sich mit einem liebevollen Nasenstupser und freuten sich, dass Jutta noch lange zum Kuscheln bei ihnen blieb. 🙂

Dagmar und Fred gingen mit Lucky und Balto zum Waldweg hinter der Raststätte. Das Baltomobil brauchten sie nur die ersten paar Meter vom TierHeim aus, danach lief Balto neugierig schnüffelnd mit Lucky auf dem Weg. An der Autobahnraststätte beobachteten sie eine Weile das rege Treiben und auf dem Waldweg freuten sich die Jungs über eine Leckerliesuche. Danach ruhten sie ein wenig in der Sonne aus, bevor sie sich gut gelaunt auf den Rückweg machten. 🙂

Danach besuchten Dagmar und Fred Flora, Fio und Grisu, die sie fröhlich begrüßten und sich sehr über den lieben Besuch freuten. 🙂

Karin fuhr am frühen Abend mit Sam zum Hundeplatz und traf sich wieder mit Doris und Bali. Erst waren die beiden außerhalb vom Hundeplatz, während Karin und Sam drinnen gingen. So umrundeten sie das Gelände, wobei Sam wieder etwas entspannter war als bei den letzten Malen. Dann kamen Doris und Bali an der Leine zu Sam, den Karin auch angeleint hatte. Mit Abstand gingen sie dann gemeinsam über den Platz und drehten noch ein paar relativ entspannte Runden. 🙂

Danach war Karin zum Kuscheln und Geschirrtraining bei Flora, Fio und Grisu, die sie freudig begrüßten. 🙂

Lukas kuschelte abends mit Momo, Aika, Santana, Aslan und Juri. 🙂

Am Morgen wurde Sonja schon von Wallace und Gowinda erwartet und freundlich begrüßt. 🙂 Die beiden bekamen ihr Frühstück, Gowinda knabberte nur am Topping und auch Wallace ließ etwas übrig, das frische Gras auf der Weide ist vermutlich verlockender. Wallace´s  Augen sind weiterhin in Ordnung und nach dem Check striegelte Sonja ihn und Gowinda ausgiebig. Während Sonja die restlichen Stallarbeiten erledigte, genossen die Jungs schon das herrliche Wetter und sonnten sich zufrieden. Entsprechend entspannt standen sie abends auf dem Paddock und freuten sich, als Lukas kam. Er fütterte sie und kuschelte noch mit ihnen, nachdem er die Stallarbeiten erledingt hatte. 🙂

Mittwoch, 14. Februar 2024

Spazieren waren Mato, Alaska, Sam, Santana, Resi, Franzi, Flora, Fio, Grisu und Juri. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Juri freute sich über eine Leckerliesuche kreuz und quer über den Hof bis zum Auslauf, wo Alex noch ausgiebig mit ihm kuschelte. 🙂 Am Abend kam Karin mit ihm zu mir in den Innenhof, wo wir miteinander spielten und er auch Leckerchen suchte, die er ratz-fatz fand und auffutterte. 🙂

Aslan suchte im hinteren Auslauf ebenfalls eifrig nach Leckerlies und ließ sich danach von Alex streicheln. Als sie seinen Brustkorb kraulte, gab er ein wohliges Grunzen von sich. 🙂

Gunda ging mit Mato und Alaska nacheinander im Medical Park spazieren. Alaska hatte eine schöne Hundebegegnung und beide machten einen tollen Spaziergang, während dem sie viel herumschnüffelten. Mato fand es wieder etwas unangenehm, ohne Alaska im Zimmer und Auslauf zu sein, suchte aber gerne freundlichen Kontakt zu unseren anderen Hunden am Zaun. 🙂

Karin fuhr mit Sam am frühen Abend wieder auf den Hundeplatz und traf sich dort mit Doris und Bali. Erst waren Doris und Bali außerhalb des Platzes und Sam ohne Leine herinnen. So umrundeten sie das Gelände, wobei Sam viel entspannter war als bei den letzten Treffen. Sam verbellte zwar andere Leute, war dabei aber nicht (wie sonst manchmal) hysterisch. Dann kamen Doris und Bali an der Leine zu Sam rein, der ebenfalls angeleint war. So gingen sie mit etwas Abstand zusammen über das Gelände. 🙂

Anna Maria ging mit Santana auf die große Wiese. Sie zog Santana im Zimmer an und blieb bis zum Tor alleine mit ihm, woruf er dann auch kein Problem damit hatte, mit ihr rauszugehen. Glücklicherweise kamen auch gerade keine Fahrradfahrer vorbei, weshalb Santana die ganze Zeit über ruhig blieb. Auf der großen Wiese und am See dahinter fühlte sich Santana total wohl, schnüffelte viel und genoss die Zeit außerhalb des TierHeims mit Anna Maria. 🙂

Mit Resi und Franzi ging Anna Maria danach in Richtung Bernau. Sie blieben die meiste Zeit auf der Wiese, wo es interessanter war als auf dem Weg. Es war ein schöner, nicht all zu langer Abendspaziergang, den Resi und Franzi sehr genossen. 🙂

Karin fuhr mit Flora, Fio und Grisu auf den Hundeplatz. Dort erkundeten alle völlig ungestört das Gelände und genossen den milden Abend. Die Hunde kletterten über die Geräte, suchten Leckerchen und freuten sich über ihren Ausflug. Zurück im TierHeim legten sie sich gleich in ihre Körbchen und dösten zufrieden ein. 🙂

Sonja war in der Früh bei Wallace und Gowinda, fütterte sie und weil es mal nicht geregnet hatte, war eine ausgiebige Fellpflege möglich. Dann putzte sie den beiden die Hufe aus und legte ihnen frisches Heu auf, an dem sie genüsslich knabberten, während Sonja die restlichen Stallarbeiten erledigte. 🙂 Am Abend war Ben im Stall. Es war eine sehr ruhige Stimmung, Wallace und Gowinda fraßen entspannt ihr Futter und knabberten am frisch aufgelegten Heu, während Ben das Paddock absammelte und die restlichen Arbeiten erledigte. 🙂

 

Dienstag, 13. Februar 2024

Spazieren waren Aslan, Lucky, Balto, Mato, Alaska, Resi, Franzi, Momo, Aika, Percy, Nicky, Laluna, Santana, Sam und Lena. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Ben fuhr mit Aslan auf den Hundeplatz, wo ich mit einigen meiner Hunde und dem Hund von Kunden vorbei kam, die Aslan alle freundlich  begrüßte und sie am Zaun begleitete. Als wir am Gelände vorbei waren, schnüffelte er noch etwas herum und legte sich dann in die Wiese und beobachtete die Gegend. 🙂

Em und Elfriede gingen mit Lucky und Balto beim Waldtiererlebnispfad in Rottau spazieren. Lucky und Balto freuten sich über den Ausflug, schnüffelten viel herum und suchten die Leckerchen, die Em und Elfriede für sie ausgelegt hatten. Während einer Pause freute sich Lucky über Streicheleinheiten, während Balto sich umschaute. 🙂

Später gingen Jutta und Renate mit den beiden spazieren. Sie freuten sich, ein zweites Mal herauszukommen und liefen schnüffelnd über die Wiesen. 🙂

Fred fuhr nacheinander mit Mato und Alaska zum Medical Park. Mato begrüßte einen entgegenkommenden Hund sehr freundlich und spielte kurz mit ihm. 🙂 Alaska verbellte vor lauter Aufregung einen anderen Hund, der sie eigentlich freundlich begrüßen wollte. 🙁

Marion ging später lange mit Alaska in Richtung Übersee spazieren, die sich freute nochmal herauszukommen. Mit Mato wollte Marion auch noch gehen, der wollte aber schon nach wenigen Minuten umdrehen. Eventuell deshalb, weil Alaska nicht dabei war und er Marion noch nicht so gut kennt. Um weiter Vertrauen aufzubauen, blieb Marion deshalb noch bei den beiden zum Kuscheln im Zimmer. 🙂

Conny kam mit Mato und Alaska zur Dienstagsgruppe zu mir auf den Hundeplatz. Die beiden tobten begeistert mit den anderen Hunden herum und freuten sich sehr über diesen Ausflug. Nach ca. 20 Minuten fuhr Conny wieder zurück ins TierHeim mit ihnen, damit auch noch andere Hunde die Chance auf einen Ausflug bekamen. 🙂

Über den Kuschelbesuch von Fred freuten sich Lucky und Balto in ihrem Zimmer. Während sich Lucky gerne streicheln ließ, legte sich Balto wie immer in die Nähe der beiden und schaute entspannt zu. 🙂

Mit Resi und Franzi fuhren Em und Elfriede wie zuvor mit Lucky und Balto zum Waldtiererlebnispfad in Rottau und gingen dort entspannt mit ihnen spazieren. Im Bach vor der Kneippanlage erfrischte sich Resi etwas und untersuchte später neugierig mit Franzi den Wald. Natürlich gab es auch gemütliche Kuschelpausen und Leckerliesuchen. 🙂

Jutta und Renate gingen mit Momo und Aika lange in Richtung Übersee und machten während der Runde auch einen Abstecher zum Chiemseestrand. Dort haben Jutta und Renate während einer Pause lange mit Momo und Aika gekuschelt. Als es weiter ging, haben Momo und Aika viele interessante Spuren entdeckt und einen Stand up Paddler auf dem Wasser beobachtet. Der ganze Spaziergang war sehr entspannt, die beiden durften auch Leckerlies suchen und so kamen Momo und Aika zufrieden zurück ins TierHeim, wo sie gleich ihr Futter bekamen. 🙂

Em fuhr mit Percy, Nicky und Laluna auf den Hundeplatz, wo die drei fröhlich miteinander herumtobten, mit Em und Elfriede kuschelten, auf einige der Geräte kletterten und bei den Reifen Leckerchen suchten, die Em und Elfriede für sie versteckt hatten. Es war ein schöner Ausflug für alle. 🙂

Ben ging mit Santana auf die Wiese in Richtung Bernau. Anfangs behielt Santana das TierHeim genau im Auge, obwohl nichts besonderes los war. Aber nach einiger Zeit entspannte er sich und blieb sogar ruhig, als gar nicht weit entfernt von ihm ein paar Enten im Gras pausierten und kurze Zeit später auch aufflogen. 🙂 Als während des Rückwegs zum TierHeim ein Jogger sehr dicht an Santana und Ben vorbei lief, verbellte Santana diesen energisch.

Chris wollte später auch mit Santana spazieren gehen, aber Santana war eher verunsichert und ging erst entspannt mit, als Lukas die beiden begleitete.

Chris fuhr mit Sam zum Torfbahnhof in Rottau. Sam war während der Autofahrt und während des Spaziergangs sehr entspannt und freute sich sehr, bei diesem schönen Wetter unterwegs zu sein. Er schnüffelte viel herum, freute sich über Streicheleinheiten und beobachtete in aller Ruhe die Umgebung.  Als sie zurück kamen, blieb Chris noch bei Sam im Zimmer. Nach einer Weile trödelten beide noch etwas mit Ben im Hof herum, dann legte sich Sam in sein Körbchen und schlief. 🙂

Conny verbrachte zuerst etwas Zeit mit Lena im Hof und fuhr dann mit ihr auf den Hundeplatz. Lena hatte viel Energie und rannte fröhlich  grinsend über die Fläche. Dabei forderte sie Conny immer wieder zum Spielen auf, freute sich über Leckerchensuchspiele bei den Reifen und war so richtig gut drauf. 🙂

Über den Kuschelbesuch von Em freuten sich Percy, Nicky, Laluna, Resi, Franzi, Lucky und Balto sehr. 🙂

Ich kam abends zu Juri und kuschelte zuerst mit ihm in seinem Zimmer. Dann gingen wir in die Futterküche, wo Juri einen Schnüffelteppich auf Leckerchen untersuchte, die ich in ihm für ihn versteckt hatte. Während Lukas und ich ein paar Dinge besprachen und aufräumten, leistete Juri uns Gesellschaft und schließlich brachte ich ihn mit einer Kaustange in sein Zimmer. 🙂

Ben versorgte am Morgen die Pferde. Wallace und Gowinda waren total entspannt und fraßen gern ihr Futter. Beide waren nur teilweise zu striegeln, weil sie nass waren.  Am Nachmittag besorgten Sonja und Chris Sägespähne für den Stall und kuschelten etwas mit den Pferden, nachdem sie die Spähne ausgelanden hatten, wobei sie von Gowinda und Wallace genau beobachtet worden waren. Lukas kam am Abend und fütterte die beiden. Es war eine ganz ruhige Stimmung am Stall, die sowohl die Pferde, als auch Lukas sehr genossen. Als Lukas wieder fuhr, knabberten die beiden am frisch aufgelegten Heu. 🙂

Montag, 12. Februar 2024

Spazieren waren Lena, Momo, Aika, Lucky, Balto, Mato, Alaska, Percy, Nicky, Laluna, Flora, Fio, Grisu, Sam, Resi und Franzi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mittags kam der Tierarzt und akkupunktierte Resi und Franzi. Danach sah er sich im Hof das Gangbild von Aslan an, der kein Schmerzmittel mehr bekommen muss. Juri´s Pfote sah er sich auch an, nachdem er ihn mit einigen Leckerchen im Hof begrüßt und gestreichelt hatte.  Die Pfote muss nicht weiter mit Surolan behandelt werden. Diego´s Gangbild und sein rechtes Vorderbein sehen schlechter aus, als beim letzten Besuch, weshalb er nun anstatt Prednisolon Rimadyl bekommen soll, was aber nicht sofort ersetzt werden kann. Das Kortison muss erst ausgeschlichen werden, bevor mit dem Rimadyl begonnen werden kann. Percy braucht keine Augensalbe mehr und da Fio nun schon seit einiger Zeit nur noch Pferd zu Fressen bekommt und damit gut zurecht kommt, soll das weiterhin so bleiben. Lena´s Ohr wird weiterhin mit Marbocyl Tabletten behandelt.

Conny fuhr mit Lena auf den Hundeplatz, die sich schon sehr freute Conny zu sehen und lachend ins Auto stieg. Auf dem Hundeplatz rannte Lena gleich über die Fläche und forderte Conny oft zum Spielen auf. Conny versteckte Leckerchen für Lena, die sie geschickt einsammelte und auf ein paar Geräten war sie auch. 🙂 Schaut mal:

Jutta und Renate gingen lange mit Momo und Aika in Richtung Übersee spazieren, was die Mädels sehr genossen. Den Waldweg nach der Autobahnraststätte fanden sie besonders spannend und schnüffelten dort viel. Unterwegs freuten sie sich auch über mehrere Kuschelpausen und Leckerliesuchen. 🙂

Wieder zurück im TierHeim gingen Jutta und Renate auch mit Lucky und Balto in Richtung Übersee spazieren. Inzwischen hatte der Regen auch aufgehört und die Sonne kam heraus. Balto ruhte sich bei den Weihern mit Jutta etwas aus, während Renate mit Lucky noch weiter ging. Zurück gingen Lucky und Balto wieder zusammen und schnüffelten einträchtig am Wegesrand. 🙂

Über den Kuschelbesuch von Jutta freuten sich Rosalie und Diego, während Renate Mato im Auslauf besuchte, der dort allein war, weil Alaska mit Gunda im Medical Park unterwegs war. Anschließend fuhr Gunda auch mit Mato dorthin, so dass beide einen schönen Ausflug machten. 🙂

Conny fuhr mit Percy, Nicky und Laluna auf den Hundeplatz. Alle drei sausten dort herum und kletterten auf die Geräte, wo sie aufmerksam und fröhlich in die Landschaft blickten. Da es bereits Fütterungszeit im TierHeim war, stiegen sie aber auch gerne wieder ins Auto und freuten sich nach ihrer Rückkehr auf ihr Mittagessen, das sie im Auslauf bekamen. 🙂

 

Auch Flora, Fio und Grisu freuten sich über einen Ausflug zum Hundeplatz, sprangen munter ins Auto und genossen dort angekommen die Zeit beim Herumtoben und Einsammeln von Leckerchen, die Conny für sie ausgelegt hatte. 🙂

 

 

Karin fuhr mit Sam zum Medical Park, wo Doris und Bali die beiden schon erwarteten. Das Wetter war zu diesem Zeitpunkt nicht sehr schön, es regnete schon wieder, vielleicht auch deshalb war Sam eher angespannt. Er lief mit etwas Abstand zu Doris und Bali. Alaska war zu diesem Zeitpunkt auch dort unterwegs und wurde von Sam und Bali verbellt.

Über den Kuschelbesuch von Karin freuten sich Flora, Fio und Grisu, mit denen sie auch weiter das Anziehen des Geschirrs übte. 🙂

Anschließend war sie bei Santana, der sich über ihren Besuch und viele Streicheleinheiten freute. 🙂

Mit Resi und Franzi ging Conny vom Rauthausplatz in Bernau zum Kurpark. Sie wälzten sich gleich vergnügt auf der Wiese und schnüffelten intensiv am Wegesrand. Zwei andere Hunde begrüßten sie freundlich und freuten sich über ihre Gesellschaft. 🙂

Sonja versorgte am Morgen die Pferde. Striegeln konnte sie die beiden nur teilweise, weil sie feucht vom Regen waren, danach putzte sie die Hufe aus. Während sie die üblichen Stallarbeiten erledigte, schauten ihr Wallace und Gowinda entweder zu oder knabberten am frisch aufgelegten Heu. 🙂 Am Abend war Lukas im Stall, fütterte Wallace und Gowinda und kuschelte noch einen Moment mit ihnen, nachdem er abgemistet und gefüttert hatte. 🙂

Sonntag, 11. Februar 2024

Spazieren waren Santana, Percy, Nicky, Laluna, Alaska, Mato, Rosalie, Flora, Fio, Grisu, Momo, Aika, Lucky, Balto, Juri, Sam, Aslan, Resi, Franzi und Lena. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Ben ging mit Santana in Richtung Übersee und umrundete mit ihm den eingezäunten Weiher. Santana störte der Regen nicht, er war heute besonders entspannt. Nur als ein lauter LKW auf der Autobahn vorbei fuhr, beobachtete Santana diesen aufmerksam, zog aber nicht hinterher. Im Zimmer trocknete Ben ihn ab, das fand Santana klasse und kuschelte sich richtig in das Handtuch :-).

Ben fuhr mit Percy, Nicky und Laluna auf den Hundeplatz. Percy wollte zunächst nicht aus dem Auto aussteigen, lief dann aber doch mit Nicky zum anderen Ende des Hundeplatzes und verbellte dort einen anderen Hund. Danach gingen alle erstmal in die Hütte, weil es stark regnete. Als der Regen nachließ, erkundeten die Hunde weiter die Wiese, kletternten über die Geräte und freuten sich über Leckerchen. 🙂

Über lieben Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Mato, Alaska, Lucky, Balto, Percy, Nicky und Laluna. 🙂

Adrian ging vormittags mit Alaska bis zu den Weihern beim Maler Haas. Alaska begrüßte ihn fröhlich hüpfend und lief gerne mit, war auf dem Weg aber erstmal mit ausgiebigem Schnüffeln beschäftigt und machte „ihr Ding“. Nachdem sie mit ihren Erkundungen fertig war, konzentrierte sie sich mehr auf Adrian, war gut ansprechbar und freute sich über kurze Übungen mit Leckerliebelohnungen. 🙂

Danach ging Adrian mit Mato den gleichen Weg. Mato war von Anfang an mit seiner Konzentration bei Adrian, schnüffelte munter am Weg entlang und sprang auf so ziemlich jeden Baumstamm, den sie unterwegs entdeckten. Zu seiner großen Freude standen sie auf einmal vor einem Leckerliebäumchen und so begann Mato erst vorsichtig und dann immer mutiger, die Wurststückchen abzupflücken. 🙂

Julian besuchte Rosalie und Diego und blieb eine Weile zum Kuscheln bei ihnen. Als Diego ruhig und wohlig döste, fuhr Julian mit Rosalie zum Hundeplatz. Der Regen machte ihr gar nichts aus und sie rannte übermütig in großen Kreisen über den Platz, bellte in die Luft und wälzte sich wohlig im Gras. Nach einer Leckerliesuche begann es heftiger zu regnen und so wurde es beiden zu ungemütlich und sie machten sich gut gelaunt auf den Heimweg. 🙂

Als Anna Maria kurz darauf mit Flora, Fio und Grisu zum Hundeplatz fuhr, hatte der Regen zum Glück schon wieder nachgelassen und so blieben die vier weitestgehend trocken. Während Grisu fast schon enttäuscht war, weil so wenig Spaziergänger unterwegs waren, fand Fio das toll und stromerte entspannt mit den anderen herum, schnüffelte auf den Spuren der anderen Hunde, die vor ihm hier waren und freute sich über Anna Maria´s  Streicheleinheiten. 🙂

Jutta und Julian gingen mit Momo und Aika zum Waldweg hinter der Raststätte. Zwei Rehe in einiger Entfernung sind den Mädels zum Glück entgangen, deren Duftspuren waren dafür aber sehr spannend. 🙂 Nach dem ausgiebigen Schnuppern freuten sich die Mädels über eine Leckerliesuche und natürlich gab es auch viele Streicheleinheiten. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Jutta und Julian zu den Weihern bei der Raststätte. Bis auf die ersten paar Meter vom TierHeim aus lief Balto den ganzen Weg und schnüffelte munter neben Lucky am Wegesrand. An den Bäumen suchten die Jungs eifrig nach Leckerlies und auf dem Rückweg waren beide recht flott unterwegs, denn sie wussten genau, dass es jetzt Fütterungszeit ist. 🙂

Anna Maria kam am frühen Nachmittag mit Juri zu mir in den Innenhof, wo wir Leckerchensuchspiele machten, bei denen wir auch ein paar Übungen einbauten. Als ich Anna Maria und mir ein Eis holte, schaute Juri mich durchdringend an – worauf ich ihm die Hälfte meines Magnum gab. Das fand er klasse und schlabberte begeistert den Stil ab. 🙂

Danach freute sich Sam über einen Ausflug mit Anna Maria. Sie fuhren nach Rottau und gingen dort den Waldtiererlebnispfad. Sam lief entspannt schnüffelnd neben Anna Maria her, bei anderen Spaziergängern und Joggern blieb er komplett gelassen und freute sich, wenn er dafür viel Lob und ein Leckerlie bekam. Eine Familie mit Kinderwagen beobachtete er genau, blieb aber auch ruhig und lief dann fröhlich weiter. 🙂

Rosalie und Diego freuten sich sehr, als Martha nachmittags kam und im Auslauf viel Kuschelzeit mit ihnen verbrachte. 🙂 Martha ging danach auch noch eine kurze Runde mit Rosalie auf die große Wiese, wo die sich gut austobte und richtig viel Spaß hatte. 🙂

Über Julian´s  Kuschelbesuch freuten sich Lucky, Balto, Mato, Alaska und Sam. 🙂

Soraya fuhr mit Alaska zum Medical Park, wo sie begeistert in den Wiesen schnüffelte und auch ein paar andere Hunde freundlich begrüßte. Als sie zurück kamen, gingen sie mit Mato und Julian in Richtung Übersee weiter und machten zusammen noch einen schönen gemeinsamen Abendspaziergang. Wieder in ihrem Zimmer blieb Julian bei Mato und Alaska zum Kuscheln. 🙂

Chris fuhr mit Aslan auf den Hundeplatz. Aslan freute sich Chris zu sehen und sprang nach einer kurzen Begrüßung erwartungvoll ins Auto. Auf dem Hundeplatz schnupperte er wie gewohnt am Zaun entlang und begrüßte freundlich die anderen Hunde, die auf dem Weg vorbei kamen. 🙂

Anna Maria ging mit Resi und Franzi auf die Wiese in Richtung Bernau, erst auf die Wiesen und dann weiter auf dem Weg. Resi und Franzi schnupperten viel, wälzten sich und unternahmen dann gemeinsam eine Flitzeattacke, mit der Anna Maria nur wenige Meter mithalten konnte. 🙂 Auch über eine Leckerliesuche freuten sich die beiden, bevor sie wieder zurück ins TierHeim gingen. 🙂

Danach fuhr Anna Maria mit Lena auf den Hundeplatz, die sich sehr freute und sich dort richtig austobte. Bei den Reifen suchte sie nach Leckerchen, die Anna Maria für sie ausgelegt hatte und sauste dann weiter zur Hängebrücke, auf die sie fröhlich hinauf sauste. Zurück im TierHeim ging sie ohne Probleme in ihr Zimmer und ließ sich von Anna Maria das Geschirr ausziehen. 🙂

Ben versorgte am Vormittag die Pferde. Wallace und Gowinda warteten schon, blieben aber ruhig, als Ben erst das Paddock absammelte, während ihr Futter einweichte. Als es soweit war, fraßen beide mit Appetit in ihren Boxen. Wallace und Gowinda waren sehr nass, weshalb Ben ihnen nur die Hufe auskratzte. Am Abend war auch Ben im Stall, fütterte die beiden und erledigte die üblichen Arbeiten. Dann wünschte er ihnen eine gute Nacht, während sie schon am frisch aufgelegten Heu knabberten und fuhr wieder. 🙂

Samstag, 10. Februar 2024

Spazieren waren leider nur Santana, Resi, Franzi, Lucky, Balto, Percy, Nicky, Laluna und Lena. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Ben fuhr mit Santana zum Naturschutzgebiet Kendlmühlfilzen und ging dort mit ihm spazieren. Die neue Umgebung fand Santana super und lief neugierig schnuppernd herum. Immer wieder lachte er Ben mit fröhlichem Gesicht an und fühlte sich sichtlich wohl. 🙂 Ganz zum Schluss, als Santana gerade wieder im Auto war, fuhr aber leider ein Fahrradfahrer vorbei, was ihn sehr aufregte.

Resi und Franzi freuten sich sehr, als Em sie in der Früh zu einem Spaziergang abholte. Sie fuhren zum Medical Park, wo Elfriede schon auf die drei wartete. Die Mädels schnüffelten munter durch den Park und Franzi wollte unbedingt die Umkleidekabinen begutachten – sooo niedlich. 🙂 Nachdem Franzi´s  Neugier gestillt war, liefen sie gut gelaunt zum Seeufer, immer wieder ein echtes Stöckchenparadies. Am korkigen, dicken Stamm eines alten Baums suchten die Mädels begeistert nach Leckerlies und nach einer kurzen Ruhepause machten sich alle vier entspannt auf den Heimweg. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Em und Elfriede auch im Medical Park spazieren. Einträchtig schnüffelten die Jungs die Wege ab und tollten fröhlich über die Wiesen zum Seeufer. Balto nutzte die eine Pause zum Ausruhen und beobachtete die vielen Enten, Lucky genoss dabei viele Streicheleinheiten. Auch für die Jungs versteckten Em und Elfriede an dem dicken Baum Leckerlies, die von ihnen ratz-fatz gefunden und aufgefuttert wurden. 🙂

Dann fuhr Em mit Percy, Nicky und Laluna zum Hundeplatz. Die drei sausten fröhlich über´s  Gelände und schnüffelten ausgiebig am Zaun entlang. Mit Em erkundeten sie die verschiedenen Geräte und freuten sich über eine Leckerliesuche – und natürlich gab es zwischendurch auch viele Streicheleinheiten. 🙂

Am frühen Nachmittag kam Familie Neumann, um mit unseren Hunden zu kuscheln. Über den Besuch von Mutter und Tochter freuten sich Mato und Alaska, der Vater war derweil bei Lucky und Balto. 🙂

Nachmittags fuhr Em mit Lena zum Hundeplatz. Lena wälzte sich fröhlich im Auto und auf dem Platz sauste sie ausgelassen am Zaun entlang. Mit Em ging sie von einem Gerät zum anderen und freute sich, dafür Leckerlies zu bekommen. An der Hängebrücke machten sie eine entspannte Kuschelpause, bevor sie weiter liefen zu den Reifen, bei denen Lena eifrig nach Leckerchen suchte. Obwohl viele Spaziergänger unterwegs waren, ließ sie sich gut abrufen und blieb fast immer bei Em. 🙂

Über den Kuschelbesuch von Em freuten Percy, Nicky, Laluna, Resi, Franzi, Lucky und Balto. 🙂

Juri freute sich am Nachmittag über den Besuch von mir und seinen Wasserburger Freunden. 🙂 Während Matthias und Fonzi bei Valentina in Auslauf 1 waren, waren Jutta, Bernice, Wilma und ich bei Juri, der ausgelassen mit uns herumtobte. 🙂

Als Mato und Alaska in den Hof gelassen wurden, kamen sie gleich super freundlich und unterwürfig zu unserer Hundegruppe an den Zaun, wo sie von Bernice und Juri freundlich begrüßt wurden. Also ließen wir Bernice zu den beiden in den Hof, damit sie sich auch ohne Zaun dazwischen treffen konnten. Das lief prima, wurde Bernice aber nach einiger Zeit zu viel, weshalb wir sie wieder in den Auslauf 2 holten, während Mato und Alaska noch im Hof herumtobten. 🙂

Über den Kuschelbesuch von Jutta und Matthias freuten sich anschließend Rosalie, Diego, Percy, Nicky, Laluna und Sam. 🙂

Am Morgen versorgte Ben die Pferde. Wallace wollte zunächst wieder nicht in seiner Box fressen, weshalb er den Großteil seines Futters auf dem Paddock bekam. Gowinda fraß ohne Probleme und ließ sich auch gern striegeln. Am Abend war ebenfalls Ben bei den Pferden, da fraßen sie ihr Kraftfutter gleich mit Appetit und freuten sich über frisch aufgelegtes Heu. 🙂

 

Freitag, 09. Februar 2024

Spazieren waren Alaska, Rosalie, Diego, Percy, Nicky, Laluna, Flora, Fio, Grisu, Lena und Mato. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Marion kam mittags und ging mit Alaska in Richtung Bernau. Alex begleitete die beiden bis zur Wiese schräg gegenüber vom TierHeim und gab Marion ein paar Tipps, da sie noch nicht so viel Erfahrung mit unseren Hunden hat. Dann liefen Marion und Alaska allein weiter und hatten eine schöne Zeit. Wieder zurück im TierHeim blieb Marion noch eine Weile zum Kuscheln und lernte dabei auch Mato kennen. 🙂

Etwas später bekamen Mato und Alaska nochmal Kuschelbesuch von einer Interessentin, die Alaska gerne adoptieren möchte. Kommende Woche will die ganze Familie kommen, damit sie Alaska und wir sie kennenlernen können. 🙂

Elke kam auch um die Mittagszeit, worüber Rosalie und Diego sich riesig freuten. Sie ging mit den beiden gerade aus dem Auslauf auf den Weg zur großen Wiese, da ging Diego´s  alte Wunde am Ellenbogen wieder auf und blutete ein wenig. Sicherheitshalber ging Elke mit den beiden wieder zurück und informierte unseren Tierarzt. Die wieder offene Wunde sollen wir mit Salzwasser behandeln und hinterher mit Manukalind Creme. Es ist unfassbar, was Diego alles mitmachen muss und wie geduldig und lieb er sich trotz aller Schmerzen und Schwierigkeiten von uns behandeln lässt. Und es ist sehr berührend, wie viel Vertrauen er zu uns aufgebaut hat wenn man bedenkt, wie ängstlich und misstrauisch er bei uns ankam. 🙂

Nachmittags kam Martha und war lange zum Kuscheln bei Rosalie und Diego. Diego ruhte sich auf seiner Terrase aus, während Martha mit Rosalie auf die große Wiese ging. Rosalie rannte über die Fläche, schnüffelte herum und genoss den Freilauf sichtlich. Aber dann  ging sie auch gerne wieder mit Martha zurück ins TierHeim zu Diego, den sie nach ihrem Ausflug liebevoll begrüßte. 🙂

Conny fuhr mit Percy, Nicky und Laluna auf den Hundeplatz, wo sie erst einmal den Zaun abschnüffelten und dann über die Fläche sausten. Es waren nur wenige Menschen und andere Hunde unterwegs, weshalb alle drei sehr entspannt waren. Sie kletterten auf die Geräte und suchten bei  den Reifen nach Leckerchen, die Conny dort unbemerkt für sie versteckt hatte. 🙂

Conny fuhr auch mit Flora, Fio und Grisu auf den Hundeplatz. Einen anderen Hund verbellten Flora und Grisu gleich nachdem sie angekommen waren, aber dann war Ruhe. Fio war heute besonders fit und lief gerne voraus, als sie miteinander spielten. Dann lief er zum Kuscheln zu Conny und setzte sich erwartungsvoll vor sie hin. Alle hatten richtig viel Spaß auf dem Hundeplatz und so wollte Grisu erst nicht zurück und ließ sich zwei Mal bitten, bevor er ins Auto stieg um die Heimfahrt anzutreten. 🙂

 

Mit Lena fuhr Conny auch auf den Hundeplatz. Sie hatte viel Spaß, sauste herum, kletterte über die Geräte und freute sich über Leckerchen, so dass sie – ebenso wie zuvor Grisu – auch erst nicht in das Auto einsteigen wollte. Sie forderte Conny lieber zum Spielen auf und nachdem Conny nochmal eine Runde mit ihr herumgeflitzt war, stieg sie ein. Im TierHeim ging sie mit Conny in ihr Zimmer und ließ sich von ihr das Geschirr ausziehen und streicheln. Ihr Vertrauen zu Conny wächst immer mehr, wie schön! 🙂

Dann fuhr Conny mit Mato und Alaska zum Medical Park. Die zwei Wirbelwinde waren schnüffelnd auf den Wiesen unterwegs und danach auf den Wegen und am Strand. Aus tranken etwas aus dem See und spielten dann miteinander, denn andere Hunde waren um diese Zeit nicht mehr unterwegs. 🙂

 

Bei Wallace und Gowinda ist alles in Ordnung. 🙂 Sonja wurde von den beiden mit einem freundlichen Wiehern begrüßt und richtete ihnen  das Frühstück. Gowinda mäkelte ein wenig, vermutlich müssen wir demnächst wieder eine kleine Pause mit der Bierhefe einlegen. Nach dem Füttern striegelte Sonja die beiden ausgiebig und putzte ihnen die Hufe aus. Nachdem Sonja frisches Heu aufgelegt hatte, knabberten die Jungs gleich daran und Sonja erledigte die restlichen Arbeiten, bevor sie den beiden ein schönes Wochenende wünschte. 🙂 Am Abend war Ben im Stall. Wallace und Gowinda erwarteten ihn – und das Futter – schon ungeduldig und fraßen alles auf. Es war recht ruhig oben beim Stall und während Wallace noch fraß und Gowinda auf dem Paddock auf ihn wartete, streichelte Ben ihn, was er sehr genoss. 🙂

Donnerstag, 08. Februar 2024

Spazieren waren Juri, Flora, Fio, Grisu, Aslan, Sam, Momo, Aika, Mato, Alaska, Tinka, Rosalie, Resi, Franzi, Lena, Lucky und Balto. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Ganz in der Früh kam Alex mit Juri zu mir in den Innenhof. Juri und ich haben Leckerchensuchspiele gemacht, miteinander gekuschelt und ein paar Kommandos geübt. Schön war`s. 🙂

 

Danach fuhr Alex mit Flora, Fio und Grisu zum Hundeplatz. Flora und Grisu hielten Ausschau, ob andere Gassigeher unterwegs waren, aber es war niemand zu sehen und so sauste Fio fröhlich über das Gelände. Flora und Grisu bummelten etwas langsamer hinterher und schnüffelten ausgiebig. Zwischendurch kamen sie gern zu Alex, Fio auch zum Kuscheln, Flora und Grisu waren jeweils mit einem Leckerchen zufrieden. 🙂 Etwas später kamen ein paar Spaziergänger vorbei, worauf Flora und Grisu gleich zum Zaun sausten. Alex lief mit, bremste sie aus und forderte sie auf, mit ihr auf die andere Seite des Geländes zu gehen, was nach kurzer Bedenkzeit der beiden auch klappte. Dafür gab es viel Lob und ein Leckerlie! Danach gingen alle entspannt zurück zum Auto. 🙂

Auch mit Aslan war Alex gleich morgens auf dem Hundeplatz. Er schnüffelte gemütlich am Zaun entlang und freute sich über eine Leckerliesuche und viele Streicheleinheiten. Ich kam mit einer Kundin, deren Junghund und meinen Hunden vorbei und Aslan lief zum Zaun und pöbelte mit Winnetou herum, der ihn angemotzt hatte. Schnell war wieder Ruhe, wir gingen weiter und Alex mit Aslan noch eine Runde über den Platz, dann legte er sich zum Ausruhen hin und Alex konnte ihm dabei Unmengen loses Fell auszupfen. Entspannt stieg er etwas später ins Auto und die beiden fuhren zurück ins TierHeim. 🙂

Sonja ging mit Sam am Vormittag in Richtung Bernau auf die umliegenden Wiesen. Dort schnüffelte er in den Mauselöchern und steckte seinen Kopf dabei teilweise ganz in den Boden, was niedlich aussah. Sam war die ganze Zeit über entspannt und kam gut gelaunt zurück. 🙂

Jutta und Julian fuhren mit Momo und Aika zum Torfbahnhof in Rottau. An den üblichen Lieblingsstellen freuten sie sich über viele Streicheleinheiten. Der Spaziergang war dort wie immer dort entspannt und Momo und Aika freuten sich über Leckerliesuchen. 🙂

Sonja fuhr mit Mato und Alaska zur Schreinerei Mehnert und ging mit ihnen von dort aus auf den Hundeplatz. Die beiden haben sich dort richtig ausgetobt, schnüffelten danach auch mal ruhiger herum und kletterten zusammen auf die Geräte. 🙂

Am Vormittag kam Tinka in Pension. Sie war schon einmal bei uns und verhielt sich daher ruhig im Zimmer. Conny fuhr mittags mit ihr zum Medical Park, wo sie entspannt herumschnüffelte und gern mit Conny spazieren ging. Andere Hunde trafen sie leider nicht, trotzdem genossen beide den Spaziergang sehr. 🙂

Jutta fuhr mit Rosalie auf den Hundeplatz, während Diego die Gesellschaft von Julian in seinem Zimmer genoss. Rosalie drehte mehrere große Kreise auf der Wiese und sprang dann auf eines der Geräte, um sich auszuruhen und dabei in die Gegend zu schauen. 🙂

Jutta half Alex während der Fütterung und war danach bei Lucky und Balto und danach bei Momo und Aika. 🙂

Conny ging am Nachmittag mit Resi und Franzi in Richtung Bernau. Resi tanzte beim Anziehen im Zimmer schon vor Freude und beide gingen gerne los. Sie schnüffelten viel herum und wälzten sich begeistert im Gras. Der leichte Regen störte sie dabei gar nicht. 🙂

Conny leistete danach Sam Gesellschaft in seinem Zimmer, worüber der sich sehr freute. 🙂

Lena freute sich über einen Ausflug zum Hundeplatz mit Conny. Im Auto wälzte sie sich wohlig grunzend vor Begeisterung und auf dem Platz angekommen schnupperte sie eifrig am Zaun entlang und sauste lachend über´s  Gelände. An den Reifen suchte sie nach Leckerlies und turnte auf den verschiedenen Geräten herum. Zwischendurch forderte sie Conny zum Spielen auf und genoss viele Streicheleinheiten. Conny kraulte sie mit beiden Händen und Lena´s Hals wurde dabei vor Wohlbehagen immer länger, sooo niedlich! 🙂 Wieder zurück im TierHeim machte sie sich freudig über ihren Futternapf her, danach kuschelte sie sich zufrieden in ihr Körbchen. 🙂

 

Mit Lucky und Balto gingen Dagmar und Fred zu den Weihern bei der Raststätte. Balto stieg im Hof in sein Wagerl und ließ sich das erste Stück chauffieren, aber bei der kleinen Brücke stieg er aus und schnüffelte munter mit Lucky am Wegesrand. Auf dem Waldweg freuten sich die Jungs über eine Leckerliesuche bei den Baumstämmen, danach forderte Lucky ausgiebige Streicheleinheiten ein, während Balto sich zufrieden ausruhte und in die Gegend schaute. 🙂 Entspannt liefen alle vier zurück zum TierHeim, Lucky und Dagmar etwas flotter, Balto und Fred bummelten gemütlich hinterher. 🙂

Danach besuchten Dagmar und Fred Flora, Fio und Grisu. Die drei begrüßten Dagmar freudig, bei Fred waren sie etwas vorsichtiger, denn ihn kennen sie noch nicht so gut. Aber neugierig waren sie trotzdem und Fred´s  Leckerlies nahmen sie auch gerne an. 🙂

Über Julian´s  Kuschelbesuch freuten sich Lucky, Balto, Resi, Franzi, Sam, Mato und Alaska. 🙂

Alex war abends bei Juri, Aslan, Percy, Nicky, Laluna und Lena zum Kuscheln. 🙂

Am Morgen versorgte Sonja die Pferde, fütterte Wallace und Gowinda und erledigte die restlichen Arbeiten. Abends freuten sich die Jungs über den Besuch von Lukas, der sie fütterte und mit ihnen kuschelte, nachdem er die üblichen Stallarbeiten erledigt hatte. 🙂

 

 

 

Mittwoch, 07. Februar 2024

Wieder viel Sonnenschein bei 15°C! 🙂 Spazieren waren Lucky, Balto, Resi, Franzi, Percy, Nicky, Laluna, Santana, Rosalie, Diego, Lena, Sam und Aslan. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Em und Elfriede fuhren in der Früh mit Lucky und Balto zur Schreinerei Mehnert und gingen von dort aus den Waldweg entlang in Richtung Hundeplatz. Die Jungs schnupperten neugierig am Wegesrand, stromerten übermütig über eine Lichtung und freuten sich über eine Leckerliesuche im Wald. Während einer Pause genoss Lucky viele Streicheleinheiten von Em und Elfriede, Balto lag zufrieden auf dem weichen Moosboden und alle vier lauschten einträchtig dem Vogelgezwitscher und genossen die friedliche Stimmung. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Em und Elfriede von der Schreinerei Mehnert aus um den Hundeplatz. Die Mädels bummelten gemütlich auf dem Weg, aber als sie auf den Hundeplatz gingen, hatten sie viel Spaß beim Herumsausen, stromerten eifrig schnüffelnd am Zaun entlang und sausten mit Flitzeattacken herum, was richtig niedlich war. 🙂

Über lieben Kuschelnbesuch von Frau Schatz freuten sich Lucky, Balto, Percy, Nicky, Laluna, Mato und Alaska. 🙂

Em fuhr mit Percy, Nicky und Laluna zum Hundeplatz. Die drei flitzten fröhlich herum und machten mit Em eifrig verschiedene Übungen an den Geräten. Als sie eine Pause machten, traute sich Nicky zum ersten Mal, ihre Vorderpfoten auf Em´s  Schoß zu stellen und ihr Leckerlie entgegen zu nehmen. Ein toller Vertrauensbeweis! 🙂

Ben und ich gingen mittags mit Santana und meiner Hündin Angelina auf die große Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Anfangs war Santana wieder sehr ungestüm, so dass sowohl Angelina als auch ich etwas Abstand hielten. Aber nach einer Weile beruhigte er sich und ließ sich sogar von mir streicheln, ohne sich wieder hoch zu fahren. 🙂

Anschließend war ich mit Juri im Hof, wo wir miteinander spielten und danach miteinander kuschelten. 🙂

 

Elke ging mit Rosalie und Diego vom Auslauf 5 aus auf die große Wiese. Diego humpelte nur ein paar Schritte mit den beiden mit, dann setzte er sich bei der Thujahecke hin und wollte nicht mehr weiterlaufen. 🙁 Elke ging mit Rosalie deshalb nur kurz auf die Wiese gegenüber, wo sie beide Hunde im Blick haben konnte. Rosalie rannte munter herum, Diego schaute ihnen zu und nach der kleinen Laufeinlage von Rosalie gingen die drei zurück in den Auslauf, wo sie noch Zeit miteinander verbrachten. 🙂

Lena verbrachte auch heute ihre Hof- und Auslaufzeiten mit Angel und Bonnie und alle drei freuten sich, wenn Alex eine Runde mit ihnen kuschelte und sie Leckerlies bekamen. 🙂

Em fuhr nachmittags mit den Dreien zum Hundeplatz. Die Mädels rannten übermütig über das Gelände, freuten sich über Leckerliesuchen und hatten richtig viel Spaß zusammen. 🙂

Karin fuhr mit Sam am Abend – noch bevor es dunkel wurde – zum Medical Park, wo er wieder Doris mit Bali traf. Sie mussten noch einen Moment warten, bis Doris und Bali den Park erreichten, wobei Sam etwas angespannt war. Bali und Doris sah er bereits aus der Ferne kommen und beobachtete sie genau. Als sie da waren, gingen Doris mit Bali und Karin mit Sam so spazieren, dass immer genug Abstand zwischen den Hunden war. Mit der Zeit wird Sam sicher routinierter und entspannter bei diesen Ausflügen werden. 🙂

Über den Kuschelbesuch von Karin freuten sich Flora, Fio und Grisu, mit denen sie auch wieder ein Geschirrtraining machte. 🙂

Über Em´s  Kuschelbesuch freuten sich Percy, Nicky, Laluna, Resi, Franzi, Lucky und Balto. 🙂

Ben fuhr mit Aslan auf den Hundeplatz. Als sie ankamen, verdeckten bereits dunkle Wolken den Himmel, weshalb die letzten Sonnenstrahlen des Tages leider nicht mehr durchkamen. Aslan traf gleich einen anderen Hund, den er freundlich begrüßte. Der andere war eher schüchtern und traute sich nicht ganz nah zu Aslan, obwohl der zur Begrüßung wedelte. Als er vorbei gegangen war, erkundete Aslan weiter den Hundeplatz und folgte den Spuren der Hunde, die vor ihm heute hier waren. Zurück im TierHeim legte sich Aslan in seinem Zimmer auf die Matratze und döste. 🙂

Am Morgen war Ben im Stall und fütterte Wallace und Gowinda. Gowinda wollte nicht gleich in seine Box, ging aber schließlich doch hinein und fraß sein Futter. Wallace wollte gar nicht in seine Box, weshalb Ben ihn auf dem Paddock fütterte, wo Wallace sich auch immer wieder nervös umsah. Vielleicht deshalb, weil der Wind etwas stärker war als normalerweise. Striegeln ließen sich beide gut. Als Ben am Abend wieder zu ihnen fuhr, fraßen sie mit großem Appetit und schauten Ben bei den Stallarbeiten zu. 🙂

 

 

Dienstag, 06. Februar 2024

Wieder ein sonniger Vorfrühlingstag bei milden Temperaturen und viel Sonne! 🙂  Spazieren waren Alaska, Mato, Sam, Santana, Juri, Rosalie, Aslan, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Diego fuhr Ben vormittags in die Klinik zum Röntgen. Dabei stellte sich heraus, dass er einen Knochenbruch in der Nähe vom Schultergelenk hat, den man nicht operieren kann, weil die Stelle sehr schlecht zu erreichen ist. 🙁 Immerhin hat sich nichts verschoben, so dass der Bruch auch ohne operative Korrektur mit der Zeit von selbst heilen sollte. In den nächsten 3-4 Wochen darf er nicht springen, um den Vorderlauf nicht zu sehr zu belasten.

Fred fuhr am Vormittag mit Alaska zum Medical Park, wo sie einen schönen Spaziergang machten und Alaska vielen spannenden Duftspuren nachschnüffelte. Am Wasser beobachtete sie lange die Enten und auf dem Rückweg trafen sie einen Spaziergänger mit einem Labrador. Die beiden Hunde kontakteten freundlich, dann liefen sie entspannt weiter. 🙂

Auch mit Mato machte Fred einen Ausflug zum Medical Park. Er erkundete neugierig den Uferbereich am See, entdeckte unzählige Stöckchen und freute sich über eine Leckerliesuche. Auch sie begegneten auf dem Rückweg zum Auto einem Hund und auch Mato begegnete dem sehr freundlich. 🙂

Mit Sam ging Sonja zu den Weihern bei der Raststätte. Beim Losgehen war Sam recht aufgeregt und zog an der Leine, aber kaum waren sie am TierHeim vorbei, lief Sam mustergültig an der lockeren Leine. 🙂 Entspannt schnüffelnd umrundeten sie die Weiher, machten zwischendurch eine Leckerliesuche und kuschelten ausgiebig. Beide genossen die gemeinsame Zeit sehr. 🙂

Am Nachmittag ging Chris mit Sam zu den Weihern beim Maler Haas. Sam lief entspannt schnüffelnd mit, freute sich über Kuschelpausen und eine Leckerliesuche bei der zweiten Bank. Als sie wieder zurück waren, machte Sam sich gleich über sein Futter her und freute sich, als Chris etwas später nochmal zum Kuscheln bei ihm war. 🙂

Alex machte mittags mit Alaska eine Gassigehereinführung für Marion. Auf der großen Wiese schnüffelte und stöberte Alaska munter durch das Gras, während Alex sich mit Marion unterhielt. Nachdem sie die Wiese umrundet hatten, ging Marion mit Alaska noch ein Stück in Richtung Übersee und Alex zurück ins TierHeim. 🙂

Santana freute sich mittags über einen Spaziergang mit Ben. Sie gingen auf die Wiese schräg gegenüber, wo Santana eifrig durch das Gras schnüffelte. Weil einige Radfahrer unterwegs waren, behielt Santana den Weg im Auge, blieb dabei aber ruhig, weil der Abstand zu ihnen groß genug war. Erst, als sie wieder näher zum Weg kamen, verbellte er einen vorbeifahrenden Radler. Als sie auf der großen Wiese waren, kuschelte Ben lange mit Santana, was der sehr genoss. Danach gingen sie zurück ins TierHeim. 🙂

Chris kam mit Juri zu mir in den Innenhof. Wir spielten miteinander und Juri sammelte die Leckerchen ein, die ich für ihn versteckt hatte. Bei den gemeinsamen Übungen hatte er viel Spaß und fand besonders das gekochte Hühnchen toll, das er dafür bekam und das Chris mitgebracht hatte. 🙂

Jutta kam mit Mato und Alaska zum Hundeplatz, wo sich die beiden mit meiner Dienstagsgruppe trafen. Schaut mal, wie viel Spaß sie mit den anderen Hunden hatten:

Rosalie und Diego stimmten ihr Freudengebell an, als Elke nachmittags kam. Sie begrüßten sie freudig im Hof und eigentlich wollte Elke mit den beiden auf die große Wiese gehen, aber Diego humpelte arg und war von der Röntgenuntersuchung noch etwas angeschlagen. Deshalb ging sie mit den beiden ins Zimmer und Chris kam hinzu, um mit Diego zu kuscheln, während Elke mit Rosalie auf die große Wiese ging. Diego döste wohlig ein und Rosalie flitzte lachend über die Wiese, bis zum Waldrand und wieder zurück zu Elke – schöne Momente für die beiden, die sie sehr genossen. 🙂

Chris fuhr mit Aslan zum Hundeplatz. Alex ließ Aslan aus dem Zimmer, Chris stand schon neben dem Auto und Aslan lief gleich wedelnd zu ihm und begrüßte ihn freudig, bevor er ins Auto sprang. Auf dem Platz angekommen drehte er seine Zaunrunde und schnüffelte ausgiebig, danach ging er gut gelaunt mit Chris kreuz und quer über die Fläche und freute sich über Leckerliesuchen und ausgiebige Streicheleinheiten. 🙂

 

Momo und Aika freuten sich über einen entspannten Abendspaziergang mit Jutta und Andrea. Sie gingen zum Waldweg hinter der Raststätte, wo die Mädels eifrig den vielen Spuren nachschnüffelten, nach Leckerlies suchten und viele Streicheleinheiten genossen. 🙂

Über abendlichen Kuschelbesuch von Lukas freuten sich Santana, Momo, Aika, Aslan und Juri. 🙂

Am Morgen war Sonja im Stall und versorgte Wallace und Gowinda. Als sie ankam, schlief Wallace noch auf dem Sandplatz, während Gowinda an den ersten frischen Grashalmen zupfte. Nachdem die beiden gefressen hatten, striegelte Sonja die Jungs und putzte ihnen die Hufe aus, was auch nötig war, denn offensichtlich hatten sich die beiden ausgiebig im Schlamm gewälzt. Blitzeblank knabberten sie am frisch aufgelegten Heu und schauten Sonja beim Aufräumen des Lagers zu. 🙂 Am Abend freuten sich Wallace und Gowinda, als Lukas zum Stall kam. Er fütterte sie und versorgte Wallace´s  Auge und nachdem er die restlichen Arbeiten erledigt hatte, gab es noch eine Kuschelrunde. 🙂

Montag, 05. Februar 2024

Sonne, Sonne, Sonne bei bis zu 18°C. 🙂 Spazieren waren Santana, Sam, Lena, Juri, Percy, Nicky, Laluna, Rosalie, Diego, Momo, Aika, Flora, Fio, Grisu, Resi, Franzi, Lucky, Balto, Mato und Alaska. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Ben ging mit Santana auf die große Wiese. Der hatte große Freude an seinem Spaziergang und schnüffelte begeistert herum. Auch ein Abstecher zu dem See dahinter fand er klasse und sprang fröhlich durch die Büsche. Um einen Schluck zu trinken stieg er mit den Füßen ins Wasser, aber nicht weiter, denn zum Plantschen hatte er heute offensichtlich keine Lust. Schaut mal, wie er lacht! 🙂

Anna Maria fuhr mit Sam zum Torfbahnhof in Rottau und ging dort mit ihm spazieren. Das Mitfahren im Auto war – wie mittlerweile üblich – gar kein Problem für ihn und während des Spaziergangs erkundete er sogar ganz selbstbewusst neue Ecken der bekannten Umgebung. Es war ein schöner Ausflug für ihn. 🙂

Am Abend trafen sich Karin und Sam mit Doris und Bali im Kurpark, um Sam weiter etwas mehr Gesellschaft zu anderen Hunden zu ermöglichen. Die Dunkelheit war für Sam aber eher unangenehm und verunsicherte ihn etwas. Grundsätzlich freute er sich aber über den Ausflug und so werden wir versuchen, diese Treffen in Zukunft bei Tageslicht zu arrangieren. 🙂

Conny fuhr mit Lena auf den Hundeplatz. Lena hatte wie immer eine riesige Freude und flitzte herum. Sie forderte Conny zum Spielen auf und strahlte die ganze Zeit vor Begeisterung. Zurück im TierHeim ging sie ganz selbstverständlich mit Conny in ihr Zimmer. 🙂

Gegen Mittag kam Ben mit Juri zu mir in den Seminarhof, wo Juri die Leckerchen einsammelte, die ich für ihn auslegte. Danach spielten wir mit seinem Stoffhasen, machten ein paar Übungen und haben zum Abschluß noch gekuschelt. 🙂

 

Conny fuhr mit Percy, Nicky und Laluna auf den Hundeplatz. Dort waren heute viele Hunde unterwegs, die Nicky und Laluna natürlich immer wieder mal verbellten. Sie wälzten sich aber auch gerne im Gras, turnten an den Geräten und kuschelten mit Conny. 🙂

Ben ging mit Rosalie und Diego auf die große Wiese. Diego ging voller Freude mit, humpelte aber stark, wie schon oft in den letzten Tagen. Wir haben deshalb für morgen einen Röntgentermin für ihn in der Klinik vereinbart, damit wir die Ursache für sein schlechtes Gangbild herausfinden. Diego hatte aber eindeutig große Freude und genoss während zwei schönen Pausen die Gesellschaft von Ben und Rosalie, die sich zu ihm ins Gras setzten und zusammen die Sonne genossen. Ben hatte als Leckerchen frisch gekochtes Hühnchen dabei, was beide klasse fanden! 🙂

Anna Maria und Jutta gingen mit Momo und Aika ganz entspannt beim Torfbahnhof in Rottau spazieren. Dort waren Momo und Aika schon länger nicht mehr und freuten sich deshalb sehr, dort die Gegend zu erkunden. Das herrliche Wetter trug auch zur guten Laune bei und so hatten sie eine schöne Zeit, natürlich auch mit vielen Kuschelpausen, Leckerliesuchen und Plantschen im Wasser. 🙂

Conny fuhr mit Flora, Fio und Grisu auf den Hundeplatz. Ab und zu verbellten sie vorbeikommende Hunde, aber in ruhigen Momenten suchten sie entspannt nach Leckerchen und schauten von den Geräten aus in die Gegend. 🙂

Conny fuhr mit Resi und Franzi zum Medical Park. Dort trafen sie andere Hunde, die sie sehr freundlich begrüßten. 🙂 Sie liefen entspannt am Strand entlang und erkundeten die Gegend, wobei Franzi die ganze Zeit lächelte. Schaut mal:

Mit Lucky und Balto fuhr Conny auch zum Medical Park. Sie gingen den Spuren von Resi und Franzi nach, wobei Lucky immer mal wieder freudig voran lief und dann auf seinen Kumpel Balto wartete. Balto erkundete wie immer etwas langsamer die Wiesen, hatte aber genauso viel Spaß wie Lucky. 🙂

Anna Maria und Jutta gingen mit Mato und Alaska in Richtung Übersee. Beide waren sehr aufgeweckt und spielten auch gerne im Wasser miteinander, das besonders Mato sehr spannend findet. Mato war heute nicht so schüchtern wie sonst und schnüffelte viel am Wegesrand. Beide genossen das herrliche Wetter und freuten sich über Leckerchensuchspiele. 🙂

Am Abend fuhr Sonja mit Mato und Alaska zum Hundeplatz, wo sie sich austobten. Sie werden heute bestimmt gut schlafen. 🙂

Über den Kuschelbesuch von Anna Maria freuten sich Lucky und Balto. 🙂

Am Morgen versorgte Sonja die Pferde. Sie striegelte die beiden bei strahlendem Sonnenschein und putzte ihnen die Hufe aus. Wir sind froh, dass das Auge von Wallace in letzter Zeit keine Probleme mehr macht und hoffen, dass das weiterhin so bleibt. Sonja erledigte die üblichen Stallarbeiten, während die beiden ihr dabei zusahen. 🙂 Am Abend fuhr Lukas zu den Pferden, fütterte sie und mistete ab, während sie schon am frisch aufgelegten Heu knabberten. 🙂

Sonntag, 04. Februar 2024

Spazieren waren Santana, Lucky, Balto, Sam, Aslan, Resi, Franzi, Flora, Fio, Grisu, Percy, Nicky, Laluna, Mato, Alaska, Lena, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Karin machte in der Früh einen schönen Spaziergang mit Santana. Sie wollte testen, ob er in ihr Auto einsteigt, was auch auf Anhieb klappte. 🙂 Karin sicherte ihn am Sicherheitsgurt und fuhr mit ihm bis zur großen Wiese. Dort stieg Santana aus, sprang aber auch gleich wieder ins Auto hinein und wiederholte das ein paar Mal, bis Karin ihm ein Leckerlie in die Wiese legte, um Zeit zu haben, die Tür zu schließen. 🙂 Sie gingen zu den Weihern bei der Raststätte, die sie entspannt umrundeten und dann weiter in Richtung Übersee, denn Santana zeigte Karin, dass er noch gern weiter laufen wollte. Die Autobahn interessierte ihn überhaupt nicht, an der Raststätte beobachtete er in aller Ruhe eine Familie, die dort Brotzeit machte. Weiter ging es noch ein gutes Stück den Waldweg entlang. Der Rückweg verlief ebenso ruhig und entspannt, an der großen Wiese stieg er ins Auto und sie fuhren die letzten Meter zurück ins TierHeim. Dort brachte Karin ihn in sein Zimmer, wo er sich gleich über sein Frühstück hermachte. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Em und Elfriede in die andere Richtung. Die Jungs liefen etwas müde und unmotiviert mit, aber bei der zweiten Bank freuten sie sich über eine kurze Leckerliesuche, die ihre Stimmung etwas aufmunterte. Durch das Wäldchen liefen sie zu den Weihern beim Maler Haas, schnüffelten im Gestrüpp am Wegesrand und stromerten dann entspannt über die Wiese neben den Weihern. 🙂

Ben fuhr mit Aslan auf den Hundeplatz. Aslan interessierte es wie immer sehr, schnüffelnd am Zaun entlang zu gehen. Er suchte  nach Leckerchen, die Ben für ihn versteckt hatte und kam auf Zuruf immer gleich zu ihm, um sich streicheln zu lassen. 🙂

Mit Sam fuhr Karin zum Bärnsee. Vom Wald aus gingen sie einen für Sam neuen Weg, um eine Begegnung mit einem freilaufenden Hund zu vermeiden. Sam ging gut mit Karin mit, war allerdings ein wenig zurückhaltender als sonst und beobachtete immer wieder aufmerksam die Umgebung. Die kurzen Kuschel- und Leckerliepausen genoss er trotzdem sehr und als sie sich auf den Heimweg machten, hielten sie bei der Apotheke und liefen noch entspannt die Wiese zum Kurpark entlang und von dort aus die Kastanienallee wieder zurück. Sam fand die ihm schon vertraute Strecke richtig gut, schnupperte vielen spannenden Duftspuren nach und lief entspannt neben Karin her. 🙂

Über Frau Schatz´  lieben Kuschelbesuch freuten sich Alaska, Mato, Lucky, Balto, Percy, Nicky und Laluna sehr. 🙂

Em und Elfriede gingen mit Resi und Franzi in Richtung Übersee an den Chiemsee. Die Mädels waren begeistert, denn das Seeufer war ein einziges Stöckchenparadies, das die beiden fröhlich erkundeten. 🙂 Nach einer gemütlichen Pause am Strand gingen sie zurück und machten beim Waldweg noch einen Zwischenstopp zum Leckerlies suchen. 🙂

Flora, Fio und Grisu hatten mit Karin viel Spaß auf dem Hundeplatz. Während Fio erst einmal eine Runde am Zaun entlang schnüffelte, sausten Flora und Grisu von einer Seite zur anderen, um den Weg zu beobachten und andere Spaziergänger lautstark anzukündigen. Weil Karin meist zwischen den Hunden und dem Zaun lief, hielt sich das Verbellen in Grenzen. Mit Fio kuschelte Karin ausgiebig, sie durfte ihm dabei jede Menge loses Fell auszupfen. Flora und Grisu sausten dann auf die kleine Brücke und machten, quasi auf Augenhöhe mit Karin, kleine Tricks und Spielchen mit ihr und gaben ihr immer wieder Nasenbussis. 🙂

Am Nachmittag besuchte ich Juri und kuschelte zuerst mit ihm in seinem Zimmer und ging dann mit ihm in den Auslauf, wo er begeistert herumsauste und Leckerchen suchte, die ich für ihn ausgelegt hatte. 🙂

Mit Percy, Nicky und Laluna fuhr Em zum Hundeplatz. Auch bei ihnen war die Freude groß und sie genossen die gemeinsame Zeit beim Herumtoben, Kuscheln und Leckerlies suchen. 🙂

 

Mit Mato fuhr Karin zum Medical Park. Mato schnupperte eifrig am Wegesrand und beobachtete neugierig die anderen Spaziergänger. Eine Hundebegegnung mit einer kleineren Mischlingshündin und einem Kurzhaardackel verlief sehr nett, alle drei kontakteten sehr freundlich, forderten sich dann zum Spiel auf und es war schön zu beobachten, wie gut Mato mit den beiden kommunizierte. 🙂 Sie gingen ein Stück gemeinsam durch den Park und zum Abschied tranken Mato und die kleine Hündin noch entspannt nebeneinander aus der gleichen Pfütze. Auf dem Weg zum Auto kam ihnen ein Shih Tzu entgegen, den fand Mato unheimlich und wich ihm mit eingeklemmter Rute aus. Vermutlich konnte er den Artgenossen nicht richtig einordnen, da wegen des vielen Fells kein Gesicht zu erkennen war.

Mit Alaska fuhr Karin zum Kurpark. Sie liefen zuerst die Kastanienallee entlang und durch die Siedlung, wobei Alaska eifrig den vielen Spuren nachschnüffelte. Karin übte mit ihr das Überqueren von Straßen mit „warte“ und „weiter“, was gut klappte. 🙂 Im Kurpark drehten sie eine entspannte Runde, an den Baumstämmen dort legte Karin eine Leckerliesuche für Alaska aus. Andere Hunde trafen sie nicht, aber es gab trotzdem genug zu erkunden und beobachten, die Laufenenten am Bach fand sie zum Beispiel richtig spannend. Auf dem Rückweg döste sie im Auto ein und zurück im TierHeim gab es ein fröhliches Wiedersehen mit Mato. 🙂

Soraya ging am Abend mit Mato und Alaska nacheinander in Richtung Bernau spazieren. Mato fand es nicht so schön, alleine zurück zu bleiben und machte im Zimmer lautstark auf sich aufmerksam, Alaska blieb – als sie alleine im Zimmer war – relativ ruhig. Alaska schnüffelte während ihres Spaziergangs neugierig am Wegesrand und war entspannt unterwegs, Mato war auch entspannt während seiner Runde, aber konnte sich nicht für eine Seite des Weges entscheiden und lief fröhlich hin und her. Für beide Hunde war es kein Problem, draußen alleine unterwegs zu sein. 🙂

Em fuhr mit Lena, Angel und Bonnie zum Hundeplatz. Die Mädels rannten fröhlich über das Gelände und freuten sich über eine Leckerliesuche bei den Reifen. Weil immer mehr Spaziergänger unterwegs waren, rannten Lena und Angel von einer Seite zur anderen und hatten mächtig viel zu tun, sämtliche Passsanten zu beobachten. Als Em Angel an die Leine nahm, damit sie sich nicht zu sehr verausgabte, fand Lena die Leine sehr gruselig und hielt lieber respektvollen Abstand. Zurück im TierHeim kam sie dann wieder gern zu Em und freute sich über Leckerlies von ihr. 🙂

 

Über den Kuschelbesuch von Em freuten sich Percy, Nicky, Laluna, Resi, Franzi, Lucky und Balto. 🙂

Gunda fuhr mit Momo und Aika auf den Hundeplatz. Dort waren auf den umliegenden Wegen recht viele Hunde unterwegs, was sie sehr aufregte. Gunda hatte Aika deshalb größtenteils an der Leine, damit die nicht pöbelnd zum Zaun lief. Trotzdem hatte Aika bei den Leckerchensuchspielen viel Spaß und beide Hunde genossen den Ausflug. 🙂

Am Morgen versorgte Ben die Pferde. Wallace und Gowinda waren halbwegs trocken, als Ben kam und so striegelte er zuerst Gowinda und dann Wallace, nachdem die beiden aufgefressen hatten. Gowinda konnte er fertig striegeln, aber während Wallace dran war, begann es zu regnen und so mußte Ben die Körperpflege abbrechen, weil Wallace Fell schnell zu nass war. Am Abend wehte der Wind recht stark, weshalb Gowinda nervös war. Aber beide freuten sich zuerst über ihr Kraftfutter und danach über frisch aufgelegtes Heu. 🙂

Samstag, 03. Februar 2024

Frühlingswetter mit viel Sonne bei 14°C! 🙂 Spazieren waren Santana, Sam, Aslan, Alaska, Mato, Flora, Fio, Grisu, Momo, Aika, Lena, Percy, Nicky, Laluna, Resi, Franzi, Lucky und Balto. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Karin kam in der Früh und ging mit Santana zu den Weihern bei der Raststätte, die sie entspannt umrundeten. Santana schnüffelte eifrig, aber unaufgeregt am Wegesrand. Hinter den Weihern sah er einen mobilen Hochstand, den er gruselig fand und unsicher unwuffte. Karin ließ ihm Zeit und nachdem er sich vorsichtig angenähert hatte und schnupperte, verstand er, dass das Ding ungefährlich ist und lief entspannt mit Karin weiter. Dann kam ihnen ein Mann mit Walkingstöcken entgegen und Karin wich aus. Santana beobachtete den Mann und wurde leicht nervös, blieb aber still und bekam für´s stille Beobachten ein Leckerlie. 🙂 Die beiden gingen noch auf die große Wiese und den kleinen See dahinter, den fand Santana richtig spannend, danach kamen sie entspannt und gut gelaunt zurück ins TierHeim, wo es für Santana Frühstück gab. 🙂

Sam freute sich über einen schönen Ausflug mit Karin. Vom Tennisplatz in Rottau aus gingen sie den Waldtiererlebnispfad entlang, den sie um diese Zeit noch ganz für sich alleine hatten. Sam schnupperte munter am Weg entlang und beide genossen die entspannte Stimmung. An den Bänken machten sie eine kurze Pausen und kuschelten. Danach gingen sie ein Stück auf dem Feldweg in der herrlichen Sonne und als sie wieder im Wald waren, versteckte Karin ein paar Leckerlies für Sam, die er flink und geschickt fand. Erst als sie ein paar Meter vom Auto entfernt waren, wurde Sam ein wenig schneller, aber ansonsten lief er superentspannt an lockerer Leine. Es war ein toller Spaziergang für die beiden! 🙂

Über Karin´s  Kuschelbesuch freuten sich danach Flora, Fio und Grisu. Sie teilte unter den dreien einen Joghurt auf, kuschelte mit ihnen und bummelte mit Flora eine Runde durch den Auslauf. Danach war für alle entspanntes Dösen in der Sonne angesagt. 🙂

Ben fuhr mit Aslan in den Seminarhof, weil der Weg zum Hundeplatz blockiert war. Aslan ging gelassen herum, fand die von Ben ausgelegten Leckerchen und ließ sich gerne von Ben streicheln. 🙂

Jutta ging zuerst mit Alaska und danach mit Mato in Richtung Übersee. Alaska fand auf dem Waldweg viele interessante Spuren und schaute kurz zu dem kleinen Bach. Beim Autobahnparkplatz verbellte sie einen anderen Hund, ließ sich aber schnell wieder beruhigen, einen anderen Hund, der freundlich wedelte, schaute sie nur an und blieb dabei ruhig. 🙂

Mato fand den Autobahnrastplatz eher unheimlich und wollte schnell daran vorbei gehen. Auch er sah einen anderen Hund, begann zu grummeln und verbellte ihn mit aufgestellten Haaren – es dauerte eine Weile, bis Jutta ihn beruhigen konnte. Auf dem Waldweg war Mato´s  Welt dann wieder in Ordnung, er suchte eifrig nach Leckerlies, die er auch am Wasser gefunden hatte und so schaute er an jeder Wasserstelle ganz genau, ob sich noch irgendwo ein Leckerchen versteckt hat. 🙂

Danach freuten sich Rosalie und Diego über Kuschelbesuch von Jutta und genossen mit ihr die Zeit im Auslauf. 🙂

Juri nahm sich gleich selbst einen Kuschelpartner mit in den Auslauf. Schaut mal, wie niedlich: 🙂

Jutta fuhr nachmittags mit Flora, Fio und Grisu zum Hundeplatz. Rundherum waren jede Menge Spaziergänger unterwegs und so lief Grisu oft zum Zaun, unterstützt von Flora. Wenn Jutta sich am Zaun mit den Leuten unterhielt, war Flora ruhig, Grisu brauchte immer einen Moment, um ruhig zu werden. Fio kam immer wieder zum Kuscheln zu Jutta und stromerte ausgiebig durch die Büsche im hinteren Bereich. An der Leckerliesuche bei den Reifen beteiligte er sich nicht und es schien, als wäre ihm der Trubel auf den Wegen ein wenig zu viel. 🙂

Jutta und Renate gingen mit Momo und Aika in Richtung Übersee. Bei dem schönen Wetter hatten sie lange Spaß, gingen gerne auf dem Weg und über die Wiese hinter der Autobahnraststätte und genossen auch ein paar entspannte Kuschelpausen. 🙂

Jutta und Matthias kamen mit ihren Hunden und besuchten Juri im Auslauf, der gerne mit ihnen spielte und sich sehr über ihre Gesellschaft und tolle Leckerchen freute. 🙂

Über den Kuschelbesuch von Jutta und Matthias freuten sich Percy, Nicky, Laluna, Rosalie, Diego und Sam. 🙂

Conny fuhr mit Lena auf den Hundeplatz. Lena war ganz begeistert, als es los ging und wälzte sich im Auto vor lauter Vorfreude. Sie genossen die letzten Sonnenstrahlen und hatten eine schöne Zeit zusammen, selbst als es schon dunkel wurde. Zurück im TierHeim ging Lena problemlos mit Conny in ihr Zimmer. 🙂

Danach fuhr Conny auch mit Percy, Nicky und Laluna auf den Hundeplatz. Percy ließ sich zwar beim Einsteigen zweimal bitten, hatte dann auf dem Hundeplatz aber viel Spaß mit Nicky, Launa und Conny. Es waren keine Leute mehr unterwegs und so waren sie vollkommen ungestört. Alle drei Hunde blieben die meiste Zeit bei Conny, machten Gerätearbeit und kuschelten gerne mit ihr. 🙂

Conny ging mit Resi und Franzi in Richtung Bernau spazieren. Sie liefen flott bis zur zweiten Bank, schnüffelten aber nebenbei auch viel am Wegesrand und freuten sich über eine Leckerliesuche. Beim Stromhäusl machten sie eine Kuschelpause und gingen dann entspannt zurück. 🙂

Mit Lucky und Balto ging Conny auch in Richtung Bernau. Sie liefen fast bis zur zweiten Bank und ließen sich von der lauten Autobahn und den vielen Lichtern der Autos nicht stören. Lucky war etwas aufgeweckter und musste teilweise auf Balto warten, der entspannter lief. Natürlich gab es auch für die beiden eine Leckerchensuche, die sie begeistert einsammelten. 🙂

Am Morgen versorgte Ben die Pferde. Als Gowinda fertig gefressen hatte, wollte Ben mit ihm ein paar Runden gehen. Das mollte der aber nicht, weil er darauf wartete, dass er die Futterreste von Wallace fressen konnte, sobald der aus der Box kam. Ansonsten war Gowinda aber gut gelaunt und ließ sich auch brav striegeln. Ben striegelte auch Wallace, der besonders dreckig war. Am Abend war ebenfalls Ben bei den Pferden, fütterte Wallace und Gowinda und erledigte die üblichen Stallarbeiten. 🙂

 

Freitag, 02. Februar 2024

Spazieren waren Santana, Lucky, Balto, Resi, Franzi, Percy, Nicky, Laluna, Mato, Alaska, Momo, Aika, Flora, Fio, Grisu und Sam. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Ben fuhr mit Santana fort, um einen kleinen Ausflug mit ihm zu machn. Ein großes Baustellenfahrzeug blockierte aber lange den Weg, weshalb Ben mit Santana erstmal dort eine Runde ging. Als sie weiter fahren konnten, fuhren sie zum Förchensee, wo Santana viel auf beiden Seiten des Weges herumschnüffelte und so einen schönen Spaziergang machte. 🙂

Lucky und Balto freuten sich über eine schöne Runde mit Em und Elfriede. Von der Schreinerei Mehnert aus gingen sie im Wald in Richtung Rottau. Die Jungs entdeckten jede Menge interessante Spuren, denen sie neugierig nachschnupperten, balancierten geschickt über Holzplanken und suchten begeistert nach Leckerlies, die Em und Elfriede für sie an bemoosten Baumstämmen versteckt hatten. Auf einer Lichtung machten sie eine entspannt Pause, Balto beobachtete die Umgebung, Lucky ließ sich ausgiebig bekuscheln. 🙂

Auch mit Resi und Franzi wollten Em und Elfriede von der Schreinerei Mehnert aus spazieren gehen, aber in der Bahnhofstraße ging Em´s  Auto kaputt und ließ sich kaum mehr lenken. 🙁 Zum Glück war eine Werkstatt nur ein paar Meter entfernt und so musste das Auto in der Werkstatt bleiben und sie gingen mit den Mädels durch die Siedlung zu Elfriede nach Hause, um mit deren Auto zurück zu fahren. Resi und Franzi fanden die ungewohnte Umgebung klasse, sie schnüffelten neugierig in fast jede Hauseinfahrt und schauten sich aufmerksam um. Auch die Fahrt in Elfriede´s  Auto war kein Problem, richtig toll die Mädels! 🙂

Mit Percy, Nicky und Laluna fuhr Em zum Hundeplatz. Die drei rannten übermütig über die Fläche und hatten etliche Zaunbegegnungen, die relativ ruhig und entspannt abliefen. Zwischendurch freuten sie sich über Leckerliesuchen an den verschiedenen Geräten und natürlich wurde auch ausgiebig gekuschelt. 🙂

Aslan freute sich über eine Leckerliesuche mit Alex im Auslauf, Juri durfte danach im Hof nach Leckerchen suchen. 🙂

Bea ging nachmittags zuerst mit Mato und danach mit Alaska zu den Weihern beim Maler Haas. Die beiden liefen gut an der Leine, Alaska war sehr interessiert an der Umgebung und beobachtete fasziniert einen Reiher und andere Wasservögel, Mato bekam kaum die Nase vom Boden, so sehr war er mit schnüffeln beschäftigt. 🙂

Bei der Gassigehereinführung für Soraya hatte Ben auch Mato und Alaska dabei, mit denen Soraya davor lange im Zimmer gekuschelt hatte. Mato und Alaska wollten oft miteinander spielen und zogen recht an der Leine, was für die Einführung – noch dazu bei Dunkelheit – nicht optimal war. Spaß hatten Mato und Alaska aber trotzdem und schnüffelten viel in den Mauselöchern. 🙂

Über Em´s  Kuschelbesuch freuten sich Lucky, Balto, Percy, Nicky, Laluna, Resi und Franzi. 🙂

Bea und Manfred gingen mit Momo und Aika in Richtung Übersee. Momo gewöhnt sich langsam an Manfred und ging entspannt mit ihm, Bea und Aika den Waldweg hinter der Autobahnraststätte entlang. 🙂

Bea fuhr danach mit Flora, Fio und Grisu auf den Hundeplatz. Alle drei genossen es, ungestört im Dunkeln über die Fläche zu sausen und auf die Geräte zu klettern. Auch über eine Leckerliesuche freuten sie sich. 🙂

Anna Maria fuhr mit Sam zum Kurpark. Sam war völlig entspannt und genoss den Spaziergang sehr, bis lautes Läuten der Kirchenglocken ihn sehr verunsicherten und er auf direktem Weg zum Auto wollte. Davor erkundete er aber alles entspannt und auch während der Autofahrt war er ruhig. 🙂

Am Morgen versorgte Ben die Pferde. Wallace und Gowinda fraßen mit Appetit und waren gut drauf. Sie waren ziemlich dreckig, aber teilweise noch recht nass – Ben striegelte sie so gut es ging und putzte ihre Hufe aus. Als er fuhr, knabberten sie am frisch aufgelegten Heu. 🙂 Auch am Abend war Ben bei ihnen, fütterte Wallace und Gowinda, versorgte Wallace mit seinen Augensalben und erledigte die üblichen Arbeiten. 🙂

 

 

Donnerstag, 01. Februar 2024

Regen, Regen, Regen. Spazieren waren leider nur Lucky, Balto, Alaska, Juri, Sam, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten aber viel Zeit im Hof und in den regenfreien Phasen auch in den Ausläufen.

Weil Lena immer wieder Probleme mit den Ohren hat und jetzt auch noch viel sabbert, fuhr Ben mit ihr in die Klinik, wo sie unter Narkose richtig untersucht werden konnte. Sie hat in beiden Ohren eine leichte Entzündung und bekommt deshalb weiterhin das Antibiotikum. Außerdem machte der Tierarzt einen Abstrich vom Ohr, die Ergebnisse werden wir in ein paar Tagen bekommen. Lena´s  Analdrüsen wurden angeschaut und entleert, es wurde Blut abgenommen und auch ihre Zähne wurden angeschaut und gereinigt, denn das viele Sabbern kam wohl von dem starken Zahnstein, den sie hatte. Ansonsten ist ihr Gebiss aber in einem altersentsprechenden Zustand. Nachdem auch ihre Krallen noch gekürzt wurden, wurde sie im Auto antagonisiert und als sie wach war, fuhr Ben mit ihr zurück ins TierHeim. Im Zimmer döste sie noch eine Runde, aber schon mittags lief sie munter mit Angel und Bonnie im Hof herum und kam immer wieder zu Alex in die Futterküche. 🙂 Ihr Futter fraß sie nachmittags ratz-fatz auf und kuschelte sich danach wohlig in ihr Körbchen und blieb auch zum Kuscheln mit Alex entspannt darin liegen. 🙂

Wegen des Schmuddelwetters verbrachten die Hunde tagsüber viel Zeit mit Alex im Hof und in der Futterküche. Juri und Sam freuten sich über gefüllte Schnüffelteppiche, die anderen Hunde suchten im überdachten Bereich im Hof begeistert nach Leckerlies, die Alex für sie ausgelegt hatte. 🙂

Dagmar und Fred kamen nachmittags und fuhren mit Lucky und Balto nach Rottau, wo sie im Wald, geschützt vor Wind und Regen, einen schönen Spaziergang machten. Die Jungs schnüffelten eifrig am Weg entlang und freuten sich über eine Leckerliesuche an den Baumstümpfen. Balto war ganz vertieft darin, die bemoosten Baumstämme abzuschnuppern, Lucky freute sich derweil über eine ausgiebige Kuschelrunde. 🙂

Danach freuten sich Flora, Fio und Grisu über lieben Kuschelbesuch von Dagmar. 🙂

Fred war derweil mit Alaska auf der großen Wiese, wo sie munter von einem Mauseloch zum nächsten hüpfte und in sie reinschnüffelte. 🙂

Alex kam am späten Nachmittag mit Juri zu mir in den Innenhof. Juri freute sich über Streicheleinheiten, die übliche Leckerchensuche und das Üben von Tricks, für die es ja auch immer nochmal Würstchen oder Käse gibt. Da es zu diesem Zeitpunkt gerade nicht regnete, genossen wir alle das Treffen um so mehr. 🙂

Abends fuhr Karin mit Sam zum Kurpark. Auf dem Parkplatz trafen sie sich wieder mit Doris und Bali. Die Begrüßung verlief freundlich und entspannt und alle vier liefen gemütlich durch den Park. Die Hunde schnüffelten am Wegesrand und blieben dabei höflich auf Abstand.  Da die Stimmung ruhig und entspannt war, liefen sie noch gemeinsam die Kastanienallee entlang, Sam durchweg an lockerer Leine, obwohl er sonst auf dem Rückweg eher dazu neigt zu ziehen, um schnell wieder am Auto zu sein. 🙂 Zurück im TierHeim blieb Karin noch eine Weile zum Kuscheln bei ihm und gab ihm als Betthupferl einen Joghurt. 🙂

Auch bei Flora, Fio und Grisu war Karin lange zum Kuscheln, machte mit Fio kleine Tricks und mit Flora und Grisu Geschirrtraining. Zum Abschied gab es auch für die drei einen Joghurt. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen Gute-Nacht-Spaziergang mit Lukas. 🙂 Sie gingen bis zur zweiten Bank, wo sie eine Weile kuschelten, danach machten sie sich auf den Rückweg, weil es schon wieder zu regnen begonnen hatte.

Über Kuschelbesuch von Lukas und einen Joghurt freuten sich Momo, Aika, Aslan, Santana und Juri. 🙂

 

 

Sonja war morgens im Stall, um Wallace und Gowinda zu versorgen. Die waren heute richtig entspannt und weil es noch nicht regnete, konnte sie die beiden ausgiebig striegeln. Danach war Hufpflege angesagt und nachdem die Jungs tiptop aussahen, erledigte Sonja die restlichen Arbeiten. Am Abend versorgte Lukas die Pferde, die schon auf dem Paddock auf ihn (und ihr Abendessen 🙂 ) warteten. Während die beiden futterten, verrichtete Lukas die üblichen Arbeiten. Als er wieder fuhr, gab er ihnen zum Abschied ein Karotten-Betthupferl. 🙂

 

Mittwoch, 31. Januar 2024

Spazieren waren Mato, Alaska, Resi, Franzi, Momo, Aika, Lena, Percy, Nicky, Laluna, Flora, Fio, Grisu, Lucky, Balto und Sam. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Conny fuhr mit Mato und Alaska zum Kurpark und ging mit ihnen durch die Kastanienallee und durch das Wohngebiet. Sie trafen einen Hund, den sie gerne begrüßt hätten, der Halter das aber leider nicht erlaubte und recht unfreundlich war. Mato und Alaska spielten deshalb alleine weiter und rannten kreisend um die Wette. 🙂

 

Am Vormittag bekamen wir einen Anruf, weil ein Hund auf einer Wiese gefunden worden war, der den Autos auf der Hauptstraße in Rimsting suchend hinterherlief. Die Frau, die ihn gefunden hatte, hatte Bedenken ihn in ihr Auto zu heben, weil er schnappte, sie konnte ihn aber an seinem Geschirr anleinen. Ben fuhr deshalb dorthin und holte ihn ab. Stella, wie sich später herausstellte, schnappte tatsächlich etwas, allerdings vermutete Ben, das sie zu dem Zeitpunkt einfach zu viel Spaß am Buddeln in der Wiese hatte und nicht aufhören wollte. Im TierHeim tastete Ben sie ab und knuddelte mit ihr, das war kein Problem. Sie war sehr zutraulich, weshalb Frau Schatz sie auch im Zimmer besuchte. Stella war glücklicherweise bei TASSO e.V. registriert, so dass wir ihren Halter schnell ausfindig machen konnten. Sie wurde am Nachmittag abgeholt. 🙂

Über den Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Lucky, Balto, Mato und Alaska. 🙂

Jutta ging nacheinander mit Resi und Franzi in Richtung Übersee. Resi war gemütlich unterwegs und ging mit Jutta bis zu der Brücke bei der Autobahnraststätte. An den Bäumen schnupperte sie viel und suchte dort nach Leckerchen. Franzi war flotter unterwegs, umrundete mit Jutta den Weiher und ging – wie zuvor Resi – auch bis zu der Autobahnraststätte. 🙂

Danach ging Jutta zuerst mit Momo und danach mit Aika spazieren. Mit Momo ging sie auf die große Wiese und zu den Weihern in Richtung Übersee, wo die vielen Mauselöcher sehr interessant für sie waren. Mit Aika ging Jutta in Richtung Bernau. Aika schnüffelte viel und blieb ganz entspannt, als Jutta sich mit zwei Arbeitern bei den umzäunten Weihern unterhielt. Bei der Abzweigung zum Chiemesee suchten sie sich einen sonnigen Platz und machten eine kurze Kuschelpause. 🙂

Mit Lena fuhr Conny zum Hundeplatz, wo Lena einen Golden Retriever freundlich durch den Zaun begrüßte. Danach forderte sie Conny zum Spielen auf, lief über die Geräte und freute sich über eine Leckerliesuche. 🙂

 

Conny fuhr mit Percy, Nicky und Laluna auf den Hundeplatz. Die hatten wie immer viel Spaß, flitzten herum und kletterten gerne auf die Geräte. Auf der Rückfahrt fuhr Conny bei der Tankstelle vorbei, weil der Sprit zu Ende ging. Alle drei warteten ganz ruhig, bis der Wagen aufgetankt war und Conny bezahlt hatte. Dann fuhr Conny sie zurück ins TierHeim. 🙂

Conny fuhr auch mit Flora, Fio und Grisu auf den Hundeplatz. Alle drei liefen fröhlich herum und genossen die angenehm warme Sonne  sehr. Manche Fahrradfahrer, Jogger und Fußgänger verbellten Flora und Grisu, andere ließen sie ganz ruhig vorbei. Bei den Reifen freuten sie sich über eine Leckerchensuche, bevor es wieder zurück ins TierHeim ging. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhr Conny zum Rathausplatz und ging mit ihnen von dort aus zum Kurpark. Dort schnüffelten sie den vielen Spuren  nach und beobachteten aufmerksam, aber ruhig andere Hunde und Fußgänger und suchten nach Leckerchen, die Conny für sie ausgelegt hatte. Zurück im TierHeim bekamen sie gleich ihr Futter, das sie ratz-fatz auffraßen. 🙂

 

Conny fuhr mit Sam auf den Hundedplatz, damit er sich wieder mit Bali treffen konnte. Sam blieb dabei im Hundeplatz und Doris war mit Bali außerhalb und so gingen sie herum. 🙂 Bei der Begrüßung war Sam ruhig, als allerdings ein paar andere Hunde kamen, verbellte er sie, lief ihnen hinterher und konnte sich erst wieder halbwegs beruhigen, als sie außer Sicht waren. Richtig zur Ruhe kam er leider nicht mehr und auch die beiden Autofahrten waren für ihn eher aufregend.

Am Morgen versorgte Sonja die Pferde, die heute eher unruhig waren. Gowinda ist mit seinem Halfter während des Putzen an einem Haken hängen geblieben, verletzt wurde er dadurch aber nicht. Der Sand auf dem Paddock war endlich nicht mehr gefroren, so dass Sonja mit viel Mühe das Paddock abzog. Am Abend freuten sich Wallace und Gowinda, als Lukas zu ihnen in den Stall kam, sie fütterte und die restlichen Arbeiten verrichtete, während sie am frisch aufgelegten Heu knabberten. 🙂

Dienstag, 30. Januar 2024

Spazieren waren Resi, Franzi, Alaska, Mato, Lucky, Balto, Percy, Nicky, Laluna, Rosalie, Diego, Lena, Momo, Aika, Flora, Fio, Grisu, Sam und Santana. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Resi und Franzi freuten sich über einen schönen Spaziergang mit Em und Elfriede. Die Sonne kam gerade heraus und so genossen die vier das herrliche Wetter am Chiemsee. Die Mädels schnüffelten neugierig durch die Parkanlagen und erkundeten den Dampfersteg und die Uferbereiche ringsherum. An einer Bank machten sie eine gemütliche Pause, nachdem sie am Baum daneben eine Leckerliesuche abgesammelt hatten. 🙂

Dabei hatten die vier zwei stille Beobachter, denn Fred fuhr mit Alaska auch zum Medical Park. Alaska lief recht gut an der Leine und schnüffelte eifrig auf dem Weg entlang. Sie beobachtete neugierig die anderen Spaziergänger und als sie am Strand waren, schaute sie ganz fasziniert den Enten zu, richtig niedlich. 🙂 Während die beiden eine schöne Zeit am See genossen, war Mato nicht ganz so glücklich und beschwerte sich lauthals, dass er nicht mitkommen durfte. Zum Trost kuschelte Alex mit ihm und legte ihm eine Leckerliesuche aus.

Vor dem Ausflug mit Alaska war Fred schon bei Lucky und Balto zum Kuscheln. Die Jungs hatten ihn freudig begrüßt und sich über seinen Besuch gefreut. 🙂

Auch Lucky und Balto waren bei dem schönen Wetter am Chiemsee spazieren. Einträchtig schnuppernd liefen sie durch den Park und bei einer Leckerliesuche strahlten die Jungs Em und Elfriede glücklich an. 🙂 Sie stromerten entspannt am Sandstrand entlang und als sie Pause machten, genoss Balto die Sonne, während Lucky sich über viele Streicheleinheiten freute. 🙂

Mit Percy, Nicky und Laluna fuhr Em zum Hundeplatz. Die drei sausten unbeschwert über das Gelände, suchten eifrig nach Leckerlies und turnten auf den verschiedenen Geräten herum, um sich noch ein Zusatzleckerchen zu verdienen. 🙂

Danach fuhr Em mit Rosalie und Diego zum Hundeplatz. Die beiden sprangen lachend ins TierHeimauto und konnten es kaum erwarten, dass es los ging. 🙂 Auf dem Platz rannte Rosalie übermütig kreuz und quer, während Em langsam mit Diego hinterher bummelte, damit der sich mit seiner Beinverletzung nicht überforderte. Nach einer Leckerliesuche machte Em mit Diego eine Pause. Rosalie hatte viel zu viel Freude am Laufen und sauste in großen Kreisen um Em und Diego herum. 🙂

Am Nachmittag besuchte ich Juri. Wir waren zuerst in seinem Zimmer und haben dort gekuschelt, dann waren wir im Hof, wo Juri gut gelaunt herumflitzte, während ich mit Alex und Ben ein paar Dinge besprach. Zum Abschied bekam er wie immer eine Kaustange, mit der er gleich in seinem Zimmer verschwand. 🙂

Um 15.00 Uhr kam Chris mit Mato und Alaska zum Hundeplatz, wo die beiden glücklich mit meiner Dienstagsgruppe herumflitzten. 🙂

Danach besuchte Chris Aslan, der im Auslauf war und Chris freudig begrüßte. Die beiden kuschelten ausgiebig miteinander und zwischendurch legte Chris Leckerliesuchen aus, die Aslan begeistert einsammelte. 🙂

Spätnachmittags fuhr Em mit Lena, Angel und Bonnie zum Hundeplatz. Sie genossen die letzten Sonnenstrahlen, wälzten sich im Gras und kommentierten den ein oder anderen Zaungast, der ihnen zu nahe kam. Fröhlich suchten sie nach Leckerchen und hatten zusammen viel Spaß. 🙂

Auch Momo und Aika bekamen noch ein paar Sonnenstrahlen ab, als Jutta und Gunda mit ihnen zum Waldweg hinter der Raststätte gingen. Momo war zunächst etwas unsicher, verbellte einen Spaziergänger, der ihnen entgegen kam und zog dann eine Weile vor Anspannung an der Leine. Nachdem sie sich beruhigt hatte, schnüffelte sie mit Aika interessiert den vielen spannenden Duftspuren nach. Am Waldrand freuten sie sich über eine Leckerliesuche und nach einer Kuschelrunde machten sie sich entspannt auf den Rückweg. 🙂

Anna Maria fuhr abends mit Flora, Fio und Grisu zum Hundeplatz. Die drei schnüffelten aufgeregt den vielen Spuren der anderen Hunde nach und sausten neugierig von einem Eck zum anderen. Danach liefen sie eine Runde mit Anna Maria und freuten sich über Streicheleinheiten und Leckerlies. 🙂

Über Anna Maria´s Kuschelbesuch freuten sich Sam und Santana. 🙂

Karin fuhr abends mit Sam ins Dorf, wo sie sich auf dem Parkplatz wieder mit Doris und Bali trafen. Die Begrüßung fiel recht entspannt aus, dann gingen alle zusammen in den Kurpark. Die beiden Hunde liefen nebeneinander den Weg entlang, andere Spaziergänger beobachtete Sam kurz, lief dann aber mit den anderen entspannt weiter. Sie gingen bis zum Bach und Sam und Bali schnüffelten ruhig an den selben Stellen, richtig schön, in welch ruhiger Stimmung das ablief, auch wenn Bali schon zu gerne intensiver mit Sam gespielt und kontaktet hätte. Aber das wäre (noch) zu aufregend für Sam gewesen und deshalb hielt sich Bali auf Doris Anweisung superbrav zurück. 🙂

Karin ging danach zu Flora, Fio und Grisu zum Kuscheln, was allen viel Freude machte. Mit Grisu und Flora machte sie mit dem Geschirrtraining weiter, Flora durfte sie auch ohne Geschirr am Ohr streicheln und kraulen. 🙂 Fio genoss es sehr, als Karin ihn lange bürstete. Er lachte sie dabei an, sooo lieb! 🙂

Während Anna Maria im TierHeim blieb, freute sich Santana über einen Abendspaziergang mit Lukas. Es waren weder Radfahrer, noch die großen Traktoren mit Hänger unterwegs und so verlief der Spaziergang sehr entspannt. Santana schnüffelte eifrig am Wegesrand und genoss zwischendurch ausgiebige Streicheleinheiten, bei denen er vor Wohlbehagen schier in Lukas hineinkroch. 🙂

Danach war Lukas bei Juri, Aslan, Momo und Aika zum Kuscheln. 🙂

Über lieben Kuschelbesuch von Em freuten sich am Abend Lucky, Balto, Resi, Franzi, Percy, Nicky und Laluna. 🙂

Sonja versorgte die Pferde in der Früh, die sie schon mit einem freundlichen Wiehern erwarteten. Während Wallace und Gowinda futterten, putzte Sonja ihnen die Hufe aus, danach war eine ausgiebige Fellpflege angesagt. Die Jungs knabberten dann blitzeblank geputzt am frisch aufgelegten Heu und Sonja verrichtete die restlichen Stallarbeiten. Abends fuhr Lukas zum Stall und fütterte und versorgte die Jungs. So sonnig wie das Wetter tagsüber war, war auch die ruhige Stimmung am Abend und alle drei genossen noch eine Weile beim Kuscheln diese angenehme Ruhe . 🙂