Lina ist am 12. April 2021 bei uns eingezogen. Ein Ehepaar hatte sie verletzt (man hatte ihr Teile der Ohren abgeschnitten) und krank in Bosnien gefunden, dort versorgen lassen und schließlich mit nach Hause ins Chiemgau genommen. Aber leider waren die Leute mit der jungen Hündin völlig überfordert und brachten Lina deshalb zu uns ins TierHeim.

Lina ist eine aufgeweckte, sehr liebe Hündin, die sich prima mit Artgenossen versteht, super an der Leine geht und im Auto mitfährt und auch schon erste Kommandos kennt. Bei uns bleibt sie problemlos allein im Zimmer und ist dabei sehr brav. Sie geht gern spazieren, ist alterstypisch verspielt und sucht nun schnellstens ein liebevolles Zuhause, wo sie endlich ankommen darf im Leben.

Wenn Sie Lina kennenlernen wollen, rufen Sie uns bitte an.

 

 

 

Dienstag, 13. April 2021

Spazieren waren Lina, Percy, Latjak, Valentina, Josh, Sam, Lucky, Balto, Coco, Rosalie, Resi, Franzi und Giselle. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Lina hat in der Nacht entspannt geschlafen und uns morgens freudig begrüßt. Als Michi aus dem Stall kam, ging sie gleich mit ihr spazieren. Lina genoß den Spaziergang sehr und schnupperte neugierig im Schnee herum. Sie liebt es mit dem Fang Schnee vor sich her zu schieben. Echt süß! Lina läuft prima an der Leine, folgt gut bei Richtungswechseln und hört super auf „schau mal her“. 🙂 Wir suchen so schnell wie möglich ein liebevolles Zuhause für sie.

Mit Percy ging Dani spazieren. Anfangs war Percy noch sehr zögerlich und es brauchte einige Leckerchen, bevor er mit aus dem TierHeim hinaus ging. Aber sobald die beiden an den Ausläufen vorbei waren, wurde Percy entspannter. Sie gingen gemeinsam auf die große Wiese, wo Percy herumschnüffelte, aber er schaute sich auch immer wieder unsicher um. Danach gingen die beiden auf die Wiese gegenüber vom TierHeim, dort war Percy viel entspannter und steckte seine Nase in den Schnee, um die Geruchsspuren einzufangen. 🙂

Bei Aslan war ich am Vormittag, wir haben in seinem Zimmer gekuschelt und waren eine Weile im Hof und in der Futterküche. Dann bekam er eine Kaustange, mit der er sich auf sein Sofa legte. 🙂

Doris ging mit Latjak und Valentina zu den Weihern bei der Raststätte. Valentina schnüffelte viel und steckte ihre Nase in jedes Mauseloch. Latjak sah Doris immer wieder fragend an, ob er Leckerchen bekommt – was natürlich der Fall war. 🙂

Mit Josh ging Dani auf die Wiese hinter dem TierHeim. Josh ging heute viel lieber mit als gestern. 🙂 Er schnüffelte etwas herum und beobachtete neugierig die Gegend. Dann machten die beiden noch einen Abstecher auf die Wiese gegenüber vom TierHeim, bevor sie wieder heim kamen. Zurück im Hof wurde Josh fröhlich von Snowwhite begrüßt, die dort mit Doris war. 🙂

Mit Sam ging Doris auch zu den Weihern bei der Raststätte. Anfangs zog Sam noch an der Leine, aber auf der Wiese vor den Weihern war er sehr mit schnüffeln beschäftigt. Sam hatte viel Spaß, tollte im Schnee und freute sich über Leckerchen. Auf dem Rückweg lief er schon viel besser an der Leine und hörte richtig gut auf Doris. 🙂

Dani ging mit Lucky und  Balto (ohne Baltomobil) auf die große Wiese. Beide liefen super mit und hatten viel zu schnüffeln. Balto setzte sich zwar immer wieder in der Hoffnung auf Leckerchen hin, aber Dani hatte nur sehr wenige dabei und so verstand er schnell, dass es nicht jedes Mal eines gab. 🙂

 

Coco und Rosalie freuten sich sehr, als Doris mit ihnen auf die große Wiese ging. Doris hatte ihr das Mäntelchen angezogen, dass fand Coco richtig doof. Sie lief anfangs nur langsam mit und zeigte deutlich, das es sie stört. Doris zog es ihr deshalb wieder aus und schon war Coco richtig gut gelaunt. Gemeinsam umrundeten sie die gesamte Wiese und hatten jede Menge Spaß! 🙂

Mittags war unser Tierarzt da und schaute sich Snowwhite’s Rücken an und akkupunktierte sie. Snowwhite’s Haut am Rücken ist viel besser geworden, deshalb können wir das Kortison nun reduzieren auf 2 x 1/2 Prednisolon 5mg. 🙂 Giselle hat sich der Doc auch angeschaut. Wir können ihr Rimadyl jetzt absetzen und am Donnerstag schaut sich der Tierarzt nochmal an, ob wir auch das Metamizol reduzieren können. Flora läuft auch wieder gut, weshalb wir ihr Metamizol absetzen können. Das Rimadyl soll sie vorerst noch weiter bekommen und der Tierarzt wird sie sich nächste Woche nochmal anschauen. Nachdem Valentina immer noch Durchfall hat, obwohl sie über mehere Tage Spasmovetsan bekam, haben wir ihr heute Duphamox und Hexadreson gespritzt. Jaro hat leider auch wieder Durchfall, obwohl er schon Diätfutter bekommt. Wir haben für Donnerstag Morgen eine Blutabnahme mit dem Tierarzt vereinbart, um einen Lebensmittelallergietest zu machen.

Lina hat sich der Tierarzt auch angeschaut. Er hat ihr Herz und ihre Lunge abgehört – alles gut. Anhand ihres Zahnwechsel kann man ihr Alter relativ genau bestimmen. Sie ist 5,5 Monate alt. Sie hüstelt immer wieder ganz leicht, das kann mit dem Zahnwechsel zusammenhängen, die Lymphknoten sind nicht geschwollen. Am Donnerstag wird der Tierarzt Kotproben von ihr mit in die Klinik nehmen und im Labor auf Parasiten untersuchen.

Am Nachmittag kamen die Interessenten von Snowwhite vorbei und Snowwhite lernte den Chihuahua Rüden der Familie kennen. Snowwhite fand den kleinen Coockie sehr intereressant und beschnupperte ihn neugierig. Gemütlich gingen alle bis zur ersten Bank. Snowwhite lachte von einem Ohr bis zum anderen. Als Snowwhite auf dem Rückweg in Richtung TierHeim mehrfach stehen blieb, holte Coockie sie immer wieder ab und konnte sie vom Weitergehen überzeugen. Richtig schön! Die Familie blieb noch lange bei Snowwhite im Zimmer zum Kuscheln. Snowwhite genoss die Aufmerksamkeit sehr und die Familie würde sie gern adoptieren! 🙂

Mit Jaro fuhr Lukas am Nachmittag zur Physiotherapie. Jaro freute sich sehr auf’s Unterwasserlaufband und machte richtig gut mit. Müde, aber sehr zufrieden kam er von seinem Ausflug zurück. 🙂

Resi und Franzi freuten sich über einen Spaziergang mit Karin und Conny. Sie stromerten gemütlich über die umliegenden Wiesen. Franzi war richtig gut gelaunt und fand ein Stück Folie, dass sie ganz stolz herumtrug. Echt niedlich! 🙂

Über einen Spaziergang mit Conny freute sich Giselle sehr! Fröhlich ging sie mit Conny in Richtung Bernau, schnupperte neugierig im Bereich der Scheune herum, freute sich über eine Kuschelpause an den Weihern und ging dann neugierig an den Wegesrändern schnuppernd mit bis zur zweiten Bank. 🙂

Danach war Conny noch lange bei Sam und Giselle zum Kuscheln, bis die beiden zufrieden einschliefen. 🙂 Wer diese Bilder sieht, weiß, warum wir sie nicht trennen… obwohl wir immer wieder Anfragen für Sam ohne seine Mama bekommen.

Danach freute sich Lina über Kuschelbesuch von Conny. Erst zupfe Lina neugierig an Conny’s Verband herum, denn der knistert ganz toll, wenn man daran knabbert. 🙂 Dann steckte sie ihre Nase in jede von Conny’s Jackentaschen um sie zu untersuchen und schließlich legte sie sich entspannt hin, genoss Conny’s Streicheleinheiten und verteilte Küsschen. 🙂

Am Abend hatten wir einen Noteinsatz bei einem Ehepaar, das aufgrund persönlicher Probleme den Hund nicht vernünftig versorgen kann. Eigentlich wollten wir mit ihm nur spazieren gehen, um uns ein Bild von seiner Situation und seinem Zustand zu machen, aber kaum waren wir mit ihm losgegangen, war klar, dass er schnell medizinische Hilfe brauchte. Michi fuhr mit der kleinen Hündin gleich in die Klinik, weil sie offesnsichtlich massive Bauchschmerzen hatte. Sie war extrem aufgebläht, rülpste ständig und stöhnte vor Schmerzen. In der Klinik wurde eine Röntgenaufnahme von ihrem Bauchraum gemacht. Der Darm und die Blase waren randvoll, trotzdem löste sie sich nicht. Das kann bei Hunden vorkommen, die viel zu wenig raus kommen und sich Urin und Kot solange verkneifen, wie sie nur können – irgendwann können sie dann nicht mehr absetzen. Auf dem Röntgenbild war im Bereich des Magens etwas zu sehen, was ein Fremdkörper sein könnte, genau konnte man das aber leider nicht erkennen, weil der Darm so voll war, dass er die Organe im Bauchraum stark verdrängt hat. Gegen die Bauchschmerzen bekam sie Schmerzmittel und ein krampflösendes Mittel gespritzt. Laut Tierärztin ist es unbedingt erforderlich, dass sie unter Aufsicht bleibt, bis sie Kot und Urin abgesetzt hat. Sollte sie bis Morgen immer noch nichts abgesetzt haben, muss sie nochmal in die Klinik, in jedem Fall aber sollte nächste Woche nochmal ein Röntgenbild von ihrem Bauchraum gemacht werden, evtl. wird ein Röntgen mit Kontrastmittel erforderlich sein. Deshalb wird sie bis auf weiteres auf polizeiliche Anordnung bei uns im TierHeim bleiben. Sollte sich ihr Zustand verschlechtern, muß sie natürlich gleich wieder zur Kontrolle in die Klinik. Auf dem Rückweg nach Bernau schlief sie, sichtlich erleichtert, dass die Schmerzen langsam nachließen, auf dem Beifahrersitz ein. Im TierHeim angekommen war sie noch lange mit Michi und Karin im Hof, aber sie löste sich leider nicht. Karin kuschelte lange mit ihr im Zimmer und um 23:30 ging Karin nochmal mit ihr in den Hof – und Gott sei Dank, kurz vor Mitternacht löste sich die Kleine dann endlich! Vollkommen erschöpft ging sie in ihr Zimmer und schlief ein.

Im Stall ist alles in Ordnung. Gowinda und Wallace waren heute morgen zu nass zum Striegeln, aber die Hufe ließen sie sich brav von Michi sauber machen. Leider mußten die beiden aufgrund des Neuschnees heute wieder auf dem Paddock bleiben, aber Michi hängte ihnen mehrere Heusäcke auf, damit sie tagsüber etwas Beschäftigung hatten. Abends versorgte Lukas die Pferde. Wallace und Gowinda begrüßten ihn schon freundlich, als er um die Ecke bog und freuten sich über ihr Abendessen. 🙂

 

Montag, 12. April 2021

Der Wetterbericht: Schneeregen, der durch den Sturm waagerecht auf uns zugeflogen kam und saukalt! Spazieren waren trotzdem Josh, Snowwhite, Lucky, Balto, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Franzi, Resi, Jaro, Sam und Giselle. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Sam und Giselle durften heute in ein anderes Zimmer im Erdgeschoß umziehen. Die beiden fühlten sich dort gleich wohl und als Alex mit ihnen lange im für sie neuen Auslauf 5 war, schnupperten sie erst einmal neugierig das neue Areal ab. Sam bekam dann richtige Flitzeattacken, was sehr niedlich war und Giselle legte sich auf die vom Schneeregen geschützte Terrasse und schaute ihrem Sohn entspannt zu. Mit den neuen Nachbarn gab es keinerlei Pöbeleien, echt klasse. 🙂 Auch Conny leistete den beiden nachmittags Gesellschaft und kuschelte mit ihnen, wenn sie nicht gerade durch den Auslauf flitzten, sie finden ihr neues Zimmer richtig klasse und genossen Conny`s  Streicheleinheiten sehr. 🙂

 

Mit Josh und Snowwhite, von deren Zimmer sie durch eine Gittertür abgetrennt sind, haben sich beide gleich angefreundet. Immer wenn Sam oder Giselle vom Auslauf oder Hof ins Zimmer kommen, begrüßten sie als erstes Josh und Snowwhite, was sehr niedlich war! 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Bärbl und Dani spazieren. Leider kamen sie nicht weit, da beide Hunde bei dem Sauwetter nicht wirklich Lust hatten zu laufen. Sie gingen langsam und zögerlich mit bis zum Wiesenanfang, dort schnüffelten sie etwas, zeigten aber deutlich, dass sie lieber wieder zurück wollten. Bärbel verteilte ein paar Leckerchen, dann machten sich die vier auf den Rückweg.

Mit Lucky und Balto machten Chris und Bärbl einen langen Spaziergang in Richtung Autobahnraststätte. Trotz des Regens gingen beide gerne mit, allerdings blieb Balto anfangs lieber in seinem Wagen. An den Weihern sprang er aber raus und schnüffelte gemeinsam mit Lucky alles ab. Danach freuten sich die beiden über ein paar Leckerchen. 🙂

Bärbl besuchte danach Percy, Nicky und Laluna zum Kuscheln und Vertrauensaufbau. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich über einen schönen Ausflug mit Doris. Entspannt schnüffelten die beiden am Wegesrand und wurden auch immer wieder gestreichelt. Nachdem Valentina ihre Nase in sämtliche Mauselöcher gesteckt hatte, fuhren die drei gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Momo und Aika gingen Chris und Alex zu den Weihern bei der Raststätte. Da Latjak und Valentina außer Haus waren, gingen die beiden entspannt mit und schnupperten eifrig am Wegesrand. Gemütlich und an lockeren Leinen liefen sie zu den Weihern und von dort aus ein Stück den Waldweg entlang. Während einer Kuschelpause gab Alex den beiden ein paar Leckerlies, wobei Aika mit der Pfote immer Nachschub einforderte, richtig niedlich. Auch der Rückweg verlief komplett ruhig und entspannt, da außer den vieren bei dem Mistwetter niemand unterwegs war. 🙂

Dani machte Autotraining mit Nicky und  Laluna, auch Percy machte mit. Alle drei sprangen sofort ins Auto zu Dani und freuten sich über Leckerchen. Dani versuchte, von innen die Türe ein Stück zu schließen, was auch ganz gut funktionierte. Nur Nicky wurde irgendwann nervös und sprang wieder raus, aber Percy und Laluna blieben im Auto und Dani konnte die Tür sogar komplett schließen. 🙂

Mit Franzi und Resi machten Conny und Dani einen schönen langen Spaziergang. Erst gingen sie zu den Weihern bei der Autobahnraststätte, dann weiter bis zur Raststätte und von dort aus noch ein Stück den Waldweg entlang. Beide Mädels schnüffelten viel und Franzi fand immer wieder kleine Plastikstücke, die sie gegen ein Leckerchen tauschte. 🙂 Als zwei Füßgänger von hinten kamen, bellte Resi erst etwas. aber als Conny ihr sagte, dass alles ok ist, beruhigte sie sich ziemlich schnell wieder. Es war ein sehr schöner Spaziergang. 🙂

 

Mit Jaro fuhr Dani  nach Bernau, wo sie in einer Seitenstraße in der Nähe der JVA parkte. Von dort gingen die beiden in Richtung Rottau und bogen dann rechts in einen Waldweg ab. Jaro schnüffelte viel herum und lief super an der Leine. Als die beiden an einen kleinen Bach kamen, ließ Dani Jaro dort baden. Das fand er super! 🙂 Leider war er danach sehr aufgedreht und fing deshalb an, an der Leine zu zergeln. Es dauerte einige Zeit, bis er sich wieder beruhigt hatte, aber dann ging er wieder brav neben Dani her und schnüffelte am Wegesrand. 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich Jaro, Sam und Giselle. 🙂

Sylvia war lange bei Rosalie und Diego im Zimmer zum Kuscheln und Vertrauensaufbau. Sie hat ihnen vorgelesen, bis sie entspannt eindösten und Rosalie leise schnarchte. 🙂

Coco wurde mittags von Anja abgeholt und durfte den Nachmittag wieder in ihrem zukünftigen Zuhause verbringen. 🙂

Als sie abends wieder zurück kam, begrüßten Diego und Rosalie sie freudig und lachten dabei von einem Ohr bis zum anderen. 🙂

Am Abend ist Lani bei uns eingezogen. Lani ist ca. 4 Monate alt und hat bisher schon viel mitgemacht in ihrem noch so jungen Leben. 🙁 Sie lebte in Bosnien auf der Strasse, wurde eingefangen und in ein Shelter gebracht, von wo sie von einer deutschen Familie gerettet wurde. Leider war ihre Familie mit ihr völlig überfordert, weshalb sie sie bei uns abgaben. Wir werden Euch Lani in den nächsten Tagen näher vorstellen, damit sie bald ein schönes Zuhause findet. 🙂

Josh und Snowwhite freuten sich über Kuschelbesuch von Conny. 🙂

Am Abend gingen Conny und Michi gemeinsam mit Giselle und Sam auf der großen Wiese spazieren, wo Sam und Giselle neugierig Mauslöcher untersuchten. Als sie gerade auf dem Weg zur Wiese waren, stand ganz hinten am Waldrand ein Reh, das aber gleich verschwand, als es sie sah. Sam und Giselle interessierten sich nicht für das Reh, und auch nicht für seine Geruchsspuren, als sie etwas später an die Stelle kamen.

Jaro freute sich danach über Kuschelbesuch von Conny. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Nachdem die beiden bei dem Schnee und Regenwetter auf dem Paddock bleiben mußten, machte Michi mit ihnen morgens etwas Bodenarbeit. Sie führte die beiden im Slalom um Pylonen, die sie aufgestellt hatte und ließ sie über Stangen im Sand laufen. Beide machten freudig mit, allerdings mußte Michi Gowinda in den Stall einsperren während sie mit Wallace arbeitete, weil Gowinda sich sonst immer dazwischen drängelte. Als Michi Gowinda wieder aus dem Stall ließ, durfte er nochmal eine Runde durch den Parcour gehen und noch die beiden Bälle kicken, das mag er am allerliebsten. 🙂 Abends begrüßten Wallace und Gowinda Michi freudig und freuten sich über ihr Abendessen. 🙂

Sonntag, 11. April 2021

Spazieren waren Rosalie, Coco, Lucky, Balto, Josh, Snowwhite, Resi, Franzi, Momo, Aika, Aslan, Giselle, Sam, Jaris, Latjak, Valentina und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Rosalie, Coco und Diego freuten sich sehr, als Elke schon am Morgen zu ihnen kam. Nach einer fröhlichen Begrüßungsrunde ging sie mit Coco und Rosalie auf die große Wiese, wo die beiden interessiert den Wildspuren der vergangenen Nacht hinterherschnüffelten und vergnügt durch das Gras tobten. Als sie zurück kamen, blieb Elke noch eine Weile zum Kuscheln bei den dreien im Zimmer, was allen viel Freude machte. 🙂

Em und Elfriede gingen mit Lucky und Balto zum Waldweg bei der JVA. Da bereits Heerscharen von Radlern auf dem Weg waren, blieb Balto erst mal in seinem Wagerl und ließ sich das erste Stück schieben. Dann siegte seine Neugier – er stieg aus und schnüffelte entspannt neben seinem Freund Lucky am Wegesrand, da die beiden durch das „Baltomobil“ von den vielen Radfahrern recht gut abgeschirmt waren. Auf dem Waldweg fanden sie es sehr spannend, schnupperten viel und freuten sich über gemütliche Pausen am Bach. Auch den Rückweg lief Balto selbst, wobei Lucky sich wieder seinem Tempo anpaßte und so alle vier einen schönen Ausflug machten. 🙂

Danach freuten sich Josh und Snowwhite über einen kleinen Spaziergang mit Elfriede und Em auf die Wiese gegenüber vom TierHeim. Selbst das Überqueren der Straße auf die andere Seite des Weges war ein Spießrutenlauf vor lauter Radlern und so begleitete Alex die vier, bis sie sicher auf der Wiese waren. Dort gingen sie dann entspannt am hinteren Rand entlang und Josh und Snowwhite freuten sich über die Leckerlies, die sie suchen durften. Da es schon recht warm war, wollten Em und Elfriede unsere Senioren nicht überanstrengen und liefen ganz langsam und gemütlich, mit vielen Kuschelpausen. 🙂

Coco durfte wieder Zeit bei Anja und Kisha verbringen. 🙂 Rosalie heulte ein wenig nach Coco und so ging Conny zum Kuscheln und Gesellschaft leisten zu Rosalie und Diego ins Zimmer. Es dauerte nicht lange, da legten sich die beiden mit wenig Abstand neben sie und genossen die Zeit mit ihr. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Em und Conny auf die Wiese rechts neben dem TierHeim. Die Mädels liefen fröhlich mit und stromerten lachend durch das Gras. Sie wälzten sich mehrmals und als sie bei der Scheune waren, gab es viel zu bestaunen und zu beschnuppern. Zufrieden machten sich die vier nach einem Abstecher auf die Wiese gegenüber auf den Rückweg. 🙂

 

Conny ging zum Kuscheln zu Sam und Giselle und wurde von den beiden gleich freudig begrüßt. Zuerst war sie im Auslauf bei den beiden, dann ging sie mit ihnen in ihr Zimmer und blieb bei ihnen, bis sie zufrieden eingedöst waren. 🙂

   

Jutta und Karin gingen mit Momo und Aika zum Waldweg. Die Mädels freuten sich über den Spaziergang und liefen munter mit, aber Momo war von den vielen Leuten auf dem Weg sichtlich gestresst. 🙁 An den Weihern bei der Raststätte plantschten sie sich die Anspannung weg und auf dem Waldweg genossen alle vier die ruhige Stimmung. Momo und Aika schnupperten ruhig den Spuren auf dem moosigen Waldboden nach und erfrischten sich zwischendurch immer wieder in dem kleinen Bach. An den Baumstämmen durften sie nach Leckerlies suchen, was sie mit Feuereifer machten. Auch die Kuschelpausen kamen nicht zu kurz. Auf dem Rückweg gingen die beiden dicht nebeneinander, was Momo ein wenig die Anspannung nahm. 🙂

Jaro war zu Gast beim animal learn Seminar „All you can eat?!“ Nachdem er den Hof erkundet hatte, zeigte ich mit ihm den Aufbau einiger Übungen, die er total ruhig und konzentriert ausführte. Es war schön, ihn so ausgeglichen zu sehen. Anschließend tobte er noch in unserem Teich herum, dann fuhr Michi wieder zurück ins TierHeim mit ihm. 🙂

 

Mit Giselle war Conny am Nachmittag spazieren. Die beiden gingen in Richtung Bernau, Giselle schnupperte neugierig über die Wiese und „pustete“ in unzählige Mauslöcher. Sie wältzte sich fröhlich und genoss viele Streicheleinheiten. 🙂

Em war derweil mit Sam unterwegs. Die beiden gingen auf die große Wiese und zu dem kleinen See dahinter. Sam fand’s richtig spannend und genoß den großen Bewegungsradius an der 10 Meter Leine. Am See beobachtete er neugierig die Enten, ganz lange saß er da und schaute ihnen interessiert, aber ruhig zu. Echt niedlich! 🙂

Flora, Fio und Grisu waren am Abend lange mit Karin und Michi im Hof. Während Fio sich immer in etwas Distanz aufhielt, forderten Grisu und Flora ganz aufgeweckt Leckerlies von Karin ein. 🙂

Mit Aslan waren Michi und ich am frühen Abend auf der großen Wiese. Zuvor und danach haben wir viel Zeit mit ihm im Hof verbracht, wo ich auch mit ihm kuschelte. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Karin am frühen Abend spazieren. Die beiden gingen freudig mit auf die große Wiese und danach noch den Weg entlang bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Auf der Wiese plantschten beide vergnügt in den Wasserpfützen, Valentina steckte ihr Nase in jedes Mausloch und Latjak wälzte sich begeistert im Gras. 🙂 Auf dem Weg zu den Weihern verfolgten sie genau die Spur, auf der Karin und Jutta am Nachmittag mit Momo und Aika unterwegs waren, schnupperten neugierig an den Stellen, wo Momo und Aika Leckerlies gesucht hatten und wußten genau, wo die beiden vorher lang gegangen waren. 🙂

Mit Percy war Karin auf der Wiese rechts vom TierHeim. Die beiden drehten eine große Runde, Percy ging gut mit, freute sich über einige Leckerlisuchen und kam auf „schau mal her“ immer wieder freudig angerannt. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Danach machte sie ihnen die Weide auf, die durch den Wind schon gut getrocknet war, so dass sie wieder den ganzen Tag draußen sein konnten. 🙂

Als Michi am Abend aus dem Stall zurück kam, löste sich die Geschichte um den Beagle auf, der an unserem Tor angebunden worden und seit ein paar Tagen bei uns war. Er heißt Charly und wurde von seinem Herrchen seit dem 02. April gesucht, an diesem Tag war er von zu Hause weggelaufen. Wer ihn dann gefunden und bei uns angebunden hat und warum, bleibt unklar. Der Halter hat eine Vermutung, die wir aber nicht bestätigen können. Wie auch immer, um 22.00 Uhr fanden Hund und Herrchen wieder zusammen. 🙂

Samstag, 10. April 2021

Spazieren waren Rosalie, Coco,  Aslan, Lucky, Balto, Josh, Snowwhite, Resi, Franzi, Momo, Aika, Sam, Giselle, Jaro, Percy, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Elke war schon in der Früh da, Rosalie und Coco freuten sich über einen Spaziergang mit ihr auf die große Wiese. Nach dem Spaziergang blieb Elke noch lange zum Kuscheln bei Diego, Rosalie und Coco, die sich sehr über ihre Gesellschaft freuten. 🙂

Mit Aslan fuhren Jutta und Matthias zum Hundeplatz, wo er seine Freunde Frieda und Wilma traf. Die drei Hunde tobten fröhlich über den Platz und bewachten aufmerksam den Zaun. Zum Abkühlen legten sie sich immer wieder in die Matschpfütze, danach tollten sie fröhlich weiter. 🙂 Nach 2,5 Stunden waren sie platt und während Matthias mit Frieda und Wilma zu deren Auto ging, wollte Aslan nicht ins TierHeimauto einsteigen, so sehr Jutta ihn auch mit Leckerlies lockte. Er ließ sich brav sein Geschirr anziehen und anleinen, aber dann setzte er sich stoisch vor das Auto und bewegte sich keinen Millimeter weiter. Alex fuhr deshalb zum Hundeplatz und es gelang ihr, den völlig erledigten Aslan ins Auto zu bugsieren und so konnten alle drei wieder zurück ins TierHeim, wo Aslan gleich brav in sein Zimmer ging, in dem Jutta noch viele Leckerlies für ihn versteckte. 🙂

Lucky und Balto freuten sich über einen langen Spaziergang mit Julian und Frederick. Sie liefen entspannt zum Förchensee und erkundeten dort die umliegenden Wiesen und Felder. Da Balto den größten Teil der Strecke selbst laufen wollte, ließen sich die vier viel Zeit und machten immer wieder schöne Pausen, während derer sie nach Leckerlies suchten oder einfach nur das tolle Wetter und die gute Stimmung genossen. Müde und zufrieden kamen die vier zurück und Frederick blieb noch eine Weile bei den Jungs zum Kuscheln im Zimmer, was Lucky und Balto freute. 🙂

Auch Josh und Snowwhite genossen auf der großen Wiese das herrliche Wetter. Em und Alex gingen gemütlich mit ihnen los, sie stromerten entspannt durch  das Gras und suchten eifrig nach Leckerlies. Außerdem freuten sie sich über viele Streicheleinheiten, bevor es wieder gemütlich zurück ging. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Em und Alex auf die Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Sie schnupperten neugierig im Gras und sausten übermütig zum hinteren Bereich, wo es ein paar Leckerlies zum Suchen gab. Danach umrundeten sie die Wiese, wobei sich Resi und Franzi immer wieder lachend wälzten. 🙂

Chris und Julian fuhren mit Momo und Aika nach Rottau, wo sie einen langen, entspannten Spaziergang machten. Alle vier hatten viel Spaß und machten immer wieder ausgiebige Kuschelpausen, die sie sehr genossen. Zum Abkühlen entdeckte Momo eine tolle Matschpfütze und legte sich komplett rein. Bis sie wieder am Auto waren, war die Schlammpackung zum Glück schon getrocknet und zum größten Teil auch schon abgefallen. 🙂

Mit Sam gingen Em und Alex mit Nino und Angel auf die große Wiese. Die Hunde begrüßten sich fröhlich und liefen dann gemeinsam den Weg zur Wiese entlang. Sam war richtig gut drauf und tollte mit seinen Hundefreunden durch das Gras, wobei er mit seinem Übermut Em und Alex immer wieder zum Lachen brachte. Man merkte aber auch, wie viel er schon gelernt hat, denn er ließ sich von Em gut mit „schau mal her“ abrufen und ging auch schon viel bessser an der Leine. Alle fünf hatten richtig viel Spaß an dem schönen Spaziergang. 🙂

Conny ging derweil mit Giselle gemütlich vor bis zur zweiten Bank, wobei sie an den kleinen Weihern beim Stromhäusl eine lange Kuschelpause machten, die beide sehr genossen. 🙂 Unterwegs schnupperte Giselle entspannt und pustete in etliche Mauselöcher, ihre spezielle (aber Gott sei Dank erfolglose) Jagdtaktik. Nach einer erfrischenden Abkühlung in einem kleinen Bachlauf am Wegesrand gingen sie entspannt zurück, wo Sam sie fröhlich im Auslauf begrüßte. 🙂

Über Kuschelbesuch von Conny freuten sich Josh und Snowwhite, die sie freudig begrüßten und sich gleich zu ihr hinlegten. 🙂 Und auch Giselle, Sam und Jaro freuten sich über ihren Kuschelbesuch. 🙂

Am Nachmittag war eine Interessentin für Jaro da. Gemeinsam mit ihr und ihrer Hündin war Michi mit Jaro spazieren. Leider hatte die Hündin überhaupt keine Lust auf Jaro, obwohl er für seine Verhältnisse sehr zurückhaltend war. Wann immer er auch nur ansatzweise in ihre Nähe kam, beschwichtigte sie stark und drohte ihm. Er versuchte sie wirklich davon zu überzeugen, daß er ganz freundlich ist, legte sich vor ihr auf den Boden und robbte in ihre Nähe, aber auch da zeigte sie ihm nur die Zähne und knurrte und schnappte in die Luft ab. Das frustrierte Jaro, er wurde nervös und begann in die Leine zu beißen. Auf dem Rückweg zum TierHeim beruhigte er sich wieder etwas und wartete dann ganz entspannt vor dem Tor, bis der Hof frei war und er und Michi reingehen konnten.

Mit Percy war Robert unterwegs. Trotz der vielen Radfahrer ging Percy entspannt mit bis zur zweiten Bank. Sogar als eine laute Gruppe Kinder mit den Fahrrädern vorbei fuhr blieb Percy entspannt. 🙂

Doris ging mit Latjak und Valentina in Richtung Übersee, bis zum Waldweg hinter der Autobahnraststätte. Die beiden schnupperten neugierig an den Wegsrändern und steckten ihre Nasen unter jeden Busch. Gekuschelt hat Doris natürlich auch mit den beiden. 🙂

Julian kuschelte lange mit Lucky und Balto und mit Momo und Aika. 🙂

Jutta ging mit dem Beagle spazieren, der noch immer bei uns ist. Wir haben noch nichts über seine Herkunft herausgefunden und haben ihn Jaris getauft, denn er braucht ja einen Namen. Jaris freute sich über den Spaziergang und lief begeistert mit. Er schnüffelte viel und wäre am liebsten noch ewig weiter gelaufen. Zurück im TierHeim hat Michi noch etwas mit ihm gekuschelt. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte beiden die Hufe sauber. Dann führte sie die beiden abwechselnd im Schritt über`s Paddock und übte mit ihnen das Stehenbleiben auf Kommando. Beide machten gut mit, allerdings mag es Gowinda nicht, wenn mit Wallace geübt wird und drängt sich immer dazwischen. 🙁 Michi stellte ihn deshalb in seine Box und machte die so zu, dass er nicht raus konnte, aber rausschauen konnte, so dass auch Wallace ganz in Ruhe seine Übungen ausführen konnte. Am Morgen war die Weide noch zu feucht, deshalb fuhr Michi mittags nochmal hoch und ließ die beiden für zwei Stunden raus. Beide galoppierten begeistert los. Als Michi nach zwei Stunden wieder kam um die beiden reinzuholen, hatten sie gerade Besuch am Zaun. Die Nachbarn waren gekommen um den beiden „Hallo“ zu sagen. 🙂 Und wie das halt so ist, Michi pfiff Wallace und Gowinda und… beide kamen nicht, sondern grasten gemütlich weiter. 🙂 Michi holte Gowinda mit Hilfe von Leckerlies rein, er ging so auch gut mit. Wallace hingegen kam nur bis zum kleinen Bereich vor dem Paddock und wollte nicht rein. Erst als Michi ihm den Führstrick um den Hals legte, kam er widerwillig mit, denn das frische Gras schmeckt einfach zu gut. 🙂 Am Abend versorgte Lukas die Pferde, beide bekamen ein kleines Stück Karotte von ihm. 🙂

 

Freitag, 09. April 2021

Endlich wieder Sonne und mildere Temperaturen um die 14°C. Spazieren waren Coco, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Percy, Resi, Franzi, Momo, Aika, Josh, Snowwhite, Jaro, Giselle, Rosalie, Aslan und Sam. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Coco wurde am Morgen von Anja abgeholt und die beiden machten mit Anja`s Hündin Kisha einen schönen langen Spaziergang. 🙂

Chris und Elfriede machten mit Lucky und Balto einen schönen langen Spaziergang zum Waldweg bei der JVA. Balto hatte richtig Spaß am Laufen und beide Hunde schnupperten viel. An der Schranke legten Chris und Elfriede eine kleine Leckerlie- und Kuschelpause mit den beiden ein, dann machten sie sich entspannt auf den Rückweg. Als ein Reh über den Weg huschte, wäre Lucky am liebsten hinterher gesaust, aber Elfriede hatte ihn gut im Griff und konnte ihn gleich davon überzeugen, dass das keine gute Idee ist. Balto hingegen war so sehr mit der Nase im Gebüsch, dass er das Reh gar nicht wahrgenommen hatte. Er und Lucky inhalierten förmlich an der Stelle, wo das Reh gekreuzt hatte, als sie dorthin kamen, gingen dann aber auch brav weiter. 🙂 Balto lief fast die gesamte Strecke selbst und alle vier kamen zufrieden zurück ins TierHeim, wo Elfriede noch eine Weile zum Kuscheln bei den Jungs blieb. 🙂 Am späten Nachmittag freuten sich Lucky und Balto über einen weiteren langen Spaziergang mit Jutta und Renate. Die vier gingen bis zum Förchensee und weiter bis zum Aldi-Kreisel. Auch bei diesem Spaziergang hatten die beiden richtig viel Spaß. 🙂

Mit Latjak und Valentina machte Dani einen langen Spaziergang quer über die Felder rund ums TierHeim. Beide Hunde hatten dabei jede Menge Spaß, schnüffelten viel und haben auch gebuddelt. Natürlich hat Dani die Löcher alle wieder zu gemacht, damit die Bauern sich nicht ärgern. Valentina und Latjak wälzten sich auch immer wieder begeistert in den Schneeresten. 🙂

Mit Percy ging Robert auf die große Wiese. Er lief entspannt mit Robert mit und schnupperte neugierig durch das Gras. Danach machten sie einen Abstecher auf die Wiese daneben, Percy stromerte auch dort entspannt mit der Nase am Boden über die Fläche. Mit Nicky und Laluna machte Alex währenddessen im Hof Autotraining. Beide sprangen gleich ins TierHeimauto und machten sich über die Leckerlies her, aber sobald Alex in Richtung Autotür ging oder die Tür mit den Hand anfaßte, sprangen sie flink wieder raus. Als Robert und Percy zurück kamen, wurden die beiden freudigvon Nicky und Laluna begrüßt. 🙂

Doris und Dani gingen mit Resi und Franzi auf die große Wiese. Dort schnüffelten beide viel und Franzi knabberte zwischendurch auf einem Stöckchen und wälzte sich fröhlich. Resi war richtig gut drauf und flitze wieder freudestrahlend und übermütig los. 🙂

Über Kuschelbesuch von Sylvia freuten sich Rosalie und Diego sehr. Sie begrüßten Sylvia gleich freudig, als sie zu ihnen ins Zimmer kam. 🙂 Mit Rosalie machte Sylvia im Auslauf eine Leckerchensuche, was Rosalie richtig klasse fand! 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Elfriede und Alex über die Wiese gegenüber vom TierHeim und von dort aus auf die große Wiese. Josh lief von Anfang an gut mit Alex mit, was sie sehr freute. 🙂 Snowwhite machte immer wieder kleine Verschnaufpausen, aber auch sie ging gut mit Elfriede mit. Wenn die beiden zu lange brauchten, holten Josh und Alex sie einfach ab und dann liefen alle vier gemütlich weiter. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Chris und Sylvia nach Rottau und machten dort einen langen und entspannten Spaziergang. Immer wieder wälzten sich die beiden fröhlich im Gras, schnüffelten viel und freuten sich über Leckerchen. 🙂

Mit Jaro fuhr Alex vor zum Maler Haas. Von dort aus machten die beiden einen entspannten Spaziergang zum Förchensee und über den Wertstoffhof zurück. Jaro fand es dort sehr spannend und hatte ständig die Nase am Boden zum Schnüffeln. Selbst seine sonst so geliebten Stöcke interessierten ihn kaum. Zweimal wurden die beiden von anderen Spaziergängern angesprochen, Jaro blieb jedesmal sehr freundlich und brav stehen. Als Alex ihn beim Weitergehen lobte, stupste er sie mit seiner Nase an, als ob er „ok“ sagen wollte, richtig süß. 🙂 Ein Radfahrer blieb stehen und fragte, ob dies Jaro sei, da seine Frau unser Tagebuch liest und ein großer Fan von Jaro ist. Während des Gesprächs war Jaro wieder sehr brav, machte dann auch noch auf Alex` Kommando „sitz“ und wartete ruhig, bis Alex ihn mit „schau und weiter“ zum Weitergehen aufforderte. Zwischendurch machten sie kleine Kuschelpausen, die Jaro sichtlich genoss. Zum Glück für Alex` Auto ließ er die Matschpfützen links liegen, wofür er ein paar Leckerlies bekam. 🙂 Gut gelaunt fuhren die beiden zurück ins TierHeim, wo Jaro gleich in sein Zimmer ging. 🙂

Auch Jaro freute sich heute über einen zweiten Spaziergang. Lukas ging am Abend mit ihm zu den Weihern bei der Raststätte, wo er gleich im Wasser herumplantschte. Jaro war richtig brav, schnüffelte viel und kaute entspannt auf Stöcken herum. 🙂

Julian war lange zum Kuscheln bei Lucky und Balto. Auch Momo, Aika, Josh und Snowwhite freuten sich über Kuschelbesuch von ihm. 🙂

Mit Giselle machte Conny einen schönen Spaziergang zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Auf der Wiese vor den Weihern steckte Giselle ihre Nase in jedes Mauseloch und pustete wieder in der Hoffnung hinein, dass sie damit die Mäuse aufscheucht… was aber nicht gelang, es kam keine Maus zum Vorschein. Die beiden hatten richtig Spaß und als sie zurück waren, blieb Conny noch lange bei Giselle und Sam im Zimmer zum Kuscheln. 🙂

Über Kuschelbesuch von Conny freuten sich auch Josh und Snowwhite, sowie Resi und Franzi sehr. 🙂

 

Mit Rosalie gingen Robert und Lukas auf die große Wiese. Die drei hatten richtig Spaß, Rosalie schnüffelte viel herum und wenn Robert sie rief, kam sie gleich fröhlich angesaust, wofür sie Leckerchen bekam, was Rosalie super fand. 🙂

Mit Aslan waren Doris und ich auf der großen Wiese. Aslan schnüffelte auf den Spuren der anderen Hunde herum und zeigte ein paar Tricks, für die es Leckerchen gab. Zurück im TierHeim bekam er im Zimmer einen Joghurt, den er begeistert ausschlabberte. 🙂

Robert und Dani gingen gemeinsam mit Sam und Valentina auf die große Wiese. Vor dem TierHeimtor begrüßten sich die beiden freundlich und schon konnte es losgehen. Sam zog sehr an der Leine, erst auf der Wiese wurde das weniger, weil er mit schnüffeln beschäftigt war. Sam und Valentina schnüffelten mal gemeinsam, mal getrennt. Aber als Valentina längere Zeit an einer Stelle verweilte, wurde Sam neugierig und wollte auch gerne dort schnüffeln. Valentina machte ihm eine kurze und klare Ansage, die Sam gut verstand. Er wartete, bis sie dort fertig war und ging dann zu der Stelle. 🙂

Während Valentina unterwegs war, ging Doris mit Latjak auf die Wiese rechts vom TierHeim. Für Latjak war das sehr ungewöhnlich, weil er sonst immer mit Valentina geht und auch ihre Sicherheit braucht. Anfangs war Latjak recht zögerlich, aber als die beiden auf der Wiese waren, entspannte er sich etwas. Auf dem Rückweg wollte er am liebsten am TierHeim vorbei in Richtung Valentina gehen, die noch auf der großen Wiese war. Aber Doris brachte ihn wieder in sein Zimmer und blieb noch einige Zeit bei ihm, damit Sam ungestört mit Valentina zusammen sein konnte. 🙂

Karin war abends lange bei Flora, Fio und Grisu im Zimmer und im Auslauf. Als sie ins Zimmer kam, wurde sie gleich fröhlich von den dreien begrüßt. 🙂 Karin übte auch wieder mit dem Geschirr, Flora und Grisu machten eifrig mit. 🙂

Auch Coco, Rosalie und Diego freuten sich über Kuschelbesuch von Karin, ebenso wie Latjak und Valentina. 🙂

Am Morgen waren Michi und Dani gemeinsam im Stall, da Gowinda gestern so zickig mit Dani war. Heute war er schon viel besser gelaunt und Dani konnte ihn sogar streicheln. 🙂 Michi striegelte Wallace und Gowinda und machte beiden die Hufe sauber. Danach ließen Michi und Dani die beiden für eine halbe Stunde auf die Weide. Länger ging es heute leider wieder nicht, da der Boden noch sehr matschig ist. Zurück auf dem Paddock zeigte Gowinda, was er mit den Bällen schon alles kann. Das machte ihm richtig Spaß! 🙂 Abends war Dani im Stall, fütterte beide Pferde und mistete nochmal ab.

Donnerstag, 08. April 2021

Spazieren waren Latjak, Valentina, Resi, Franzi, Giselle, Sam, Momo, Aika, Lucky, Balto, Percy, Jaro, Coco, Rosalie, Josh und Snowwhite. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei grauslichem Aprilwetter (mit viel Schneeregen und Graupelschauer) auch viel Zeit im Hof und kurze Aufenthalte in den Ausläufen.

Mit Latjak und Valentina fuhr Doris nach Übersee zum Strandbad. Von dort aus gingen die drei in Richtung Hirschauer Bucht am See entlang. Es war ein sehr schöner Spaziergang mit vielen Begegnungen, wie zum Beispiel Spaziergängern, auch mit Kinderwagen, und vielen anderen Hunden. Latjak und Valentina waren sehr entspannt, schnüffelten viel und vor allem die hohen Wellen des Chiemsees fand Valentina richtig klasse! 🙂

Resi und Franzi freuten sich über einen langen Spaziergang mit Em und Dani bis zur Autobahnraststätte. Vorher machten sie noch einen Abstecher zu den Weihern. Bei der Raststätte hatten beide richtig viel zu schnüffeln und an der Bank hinter der Raststätte drehten die vier dann wieder um. Resi wurde immer langsamer als sie merkte, dass der Rückweg angetreten wurde. Sie wollte noch nicht heim und schnüffelte ausgiebig an jedem Grashalm. Kurz vor dem TierHeim gaben Resi und Franzi plötzlich richtig Gas und sausten übermütig los. So kamen sie lachend zurück ins TierHeim, wo sie gleich in ihr Zimmer gingen. 🙂

Mit Sam und Giselle gingen Robert und Doris auch zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Anfangs zog Sam sehr an der Leine, beruhigte sich dann aber, als sie auf der Wiese vor den Weihern ankamen. Dort schnüffelten Sam und Giselle sehr viel herum und knabberten immer wieder an den Grashalmen, die durch den Schnee blitzten. 🙂

Mit Momo und Aika ging Robert auf die Wiese links vom TierHeim. Beide Hunde waren richtig fröhlich, schnüffelten viel und wälzten sich freudig im Schnee. 🙂 Dann begannen Momo und Aika mit gegenseitigen Spielaufforderung, was sehr niedlich war. Auch Robert wurde von den beiden zum Spielen aufgefordert. 🙂

Em ging mit Lucky und Balto ohne sein Baltomobil auf die Wiese rechts gegenüber vom TierHeim. Die drei liefen über die gesamte Fläche bis zu den Baumstämmen. Dort versteckte Em den beiden einige Leckerchen, die sie ratz-fatz gefunden hatten. 🙂 Im Anschluss überquerten die drei die Wiese nochmal und gingen wieder auf den Weg zum Stromhäusl und weiter zur Unterführung, wo man zum Chiemsee gehen könnte. Dort traute sich Lucky leider nicht weiterzugehen, deshalb drehten sie wieder um und gingen zurück zur Bank und von dort gleich weiter auf die nächste Wiese. Balto lief die ganzen Strecken selber. 🙂 Beide Hunde waren sehr entspannt, steckten immer wieder ihre Nasen in den Schnee und hatten jede Menge zu schnüffeln. 🙂

Mit Percy ging Robert bis zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Fröhlich lief Percy mit und schnüffelte am Wegesrand. Auf der Wiese vor den Weihern steckte Percy seine Nase immer wieder in den Schnee und schnüffelte entspannt herum. Nur die Autos von der Autobahn hatte er immer wieder im Blick. Dann suchte Percy Blickkontakt mit Robert und wenn der ihm sagte, dass alles in Ordnung ist, schnüffelte Percy einfach weiter. 🙂

Mit Jaro fuhr Dani zum Medicalpark und ging dort lange mit ihm spazieren. Gleich nach dem Aussteigen fing Jaro an zu schnüffeln, mit der Nase am Boden ging er runter zum Chiemsee, dort nahm er ein erfrischendes Bad und tobte vergnügt im Wasser. 🙂 Am Ufer fand er einen Stock, den er die ganze Zeit mit sich herum trug. Nur zum Schnüffeln legte er ihn ab, nahm ihn danach aber gleich wieder mit. Als die beiden bei den Rehfiguren vorbei kamen, wurde Jaro ganz aufgeregt. Er bellte sie an und traute sich erst gar nicht zu ihnen hin. Erst als Dani die Figuren streichelte, streckte Jaro sich ganz lang, schnüffelte vorsichtig an ihnen und als er merkte, dass von ihnen keine Gefahr ausgeht, beruhigte er sich wieder. 🙂 Jaro war heute sehr aufmerksam gegenüber allen Reizen wie Fußgängern, Vogelgeräuschen und anderen Hunden. Es war aber trotzdem ein sehr schöner und spannender Spaziergang. 🙂

Coco und Rosalie freuten sich über einen entspannten Ausflug mit Robert auf die große Wiese. Fröhlich schnüffelten die beiden dabei alles ab, umrundeten die gesamte Fläche und hatten viel Spaß. Zurück im TierHeim wurden sie freundlich von Diego begrüßt. 🙂

Mit Josh und Snowwhite machten Em und Alex einen schönen Spaziergang auf der Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Sie ließen den beiden viel Zeit zum Schnuppern und Schauen und waren sehr entspannt unterwegs. An den Baumstämmen gab es für beide eine Leckerliesuche, danach gingen sie nochmal kreuz und quer über die Wiese, bevor sie sich gemütlich auf den Rückweg machten. 🙂

Über Kuschelbesuch von Em freuten sich Resi, Franzi, Lucky und Balto sehr. 🙂

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese, wo er viel herumschnüffelte und immer wieder stehen blieb, um mich zum Spielen aufzufordern, was sehr niedlich war. Zurück im TierHeim bekam er in seinem Zimmer einen Joghurt, den er begeistert ausschlabberte. 🙂

Dani und Michi waren am Morgen gemeinsam im Stall. Gowinda war sehr launisch und reagierte abwehrend auf Dani. Vielleicht, weil Dani krankheitsbedingt schon länger nicht bei ihm war, oder weil er gestern den ganzen Tag nicht auf die Weide durfte?! Jedenfalls legte er sofort seine Ohren an, wenn Dani in seine Nähe kam, drehte ihr sein Hinterteil zu und schlug in die Luft aus. Richtig biestig. 🙁

Michi und Dani machten den beiden die Weide auf, damit sie sich für eine halbe Stunde austoben konnten, dann mußten sie wegen der durchnäßten Böden die Weide wieder speren. Die Pferde kamen auch gleich brav wieder hereingesaust, als Michi nach ihnen rief. 🙂

Am Nachmittag waren Eva und Michi am Stall und machten mit Wallace und Gowinda etwas Bodenarbeit. Sie bauten für die beiden einen kleinen Parcour auf: 4 Pylonen für einen Slalom und Stangen, die am Boden lagen, zum Drübersteigen und Durchlaufen. Dann ging es los. Erst führten Eva und Michi abwechselnd Wallace und Gowinda mit dem Führstrick durch den Parcour. Gowinda dachte erst, die blauen und gelben Pylonen seien Fußbälle, die er wegtreten soll, aber er hat relativ schnell verstanden, dass wir etwas anderes von ihm wollten. 🙂 Wallace verstand gleich, worum es ging und schließlich gingen  beide auch ohne Führstrick gut mit. 🙂

Mittwoch, 07. April 2021

Spazieren waren Percy, Latjak, Valentina, Momo, Aika, Sam, Giselle, Josh, Snowwhite, Rosalie, Coco, Aslan, Resi, Franzi, Lucky, Balto und Jaro. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei abwechslungreichem Aprilwetter (Schneesturm, Sonnenschein, Schneesturm, Graupelschauer…) auch immer Zeit in den Ausläufen und im Hof, wenn es möglich war.

Am Vormittag war Em lange bei Sam und Giselle im Zimmer um zu beobachten, ob Giselle noch an der Wunde schleckt, wenn wir den Halskragen abnehmen. Zuerst tobten sie und Sam ausgelassen durch das Zimmer, dann begann sie mit Körperpflege und leckte dabei auch etwas an ihrer OP-Wunde, dann schlief sie entspannt ein. Sie war sichtlich froh, ohne ihren Kragen schlafen zu können. 🙂 Wir haben ein Video davon unserem Tierarzt geschickt, der sagte, das gehe gerade noch, aber wir trauen uns noch nicht, den Halskragen ganz unten zu lassen wenn sie unbeobachtet ist, denn lieber warten wir noch ein paar Tage, statt ein Auflecken der Wunde zu riskieren.

Mit Latjak und Valentina ging Doris bei strahlendem Sonnenschein los. Die drei stromerten gemütlich bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte und dort durch den Wald. Bei heftigem Schneesturm traten sie den Rückweg an. Trotz der widrigen Witterung war es ein schöner und entspannter Spaziergang. 🙂

Robert ging mit Percy auch zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Percy ging entspannt mit und schnupperte neben den Weihern neugierig durch den Schnee. Trotz eines Donnern auf der Autobahn blieb Percy entspannt und schnupperte einfach weiter. 🙂

Mit Momo und Aika war Robert auf der großen Wiese. Die beiden wälzten sich viel, spielten miteinander und schnupperten neugierig durch den Schnee. Zurück im TierHeim kuschelten sie sich in ihre Betten. 🙂

Auch mit Rosalie und Coco war Robert auf der großen Wiese. Rosalie sprang über den kleinen Bach, setzte sich auf der anderen Seite hin und beobachtete Robert und Coco. Als er sie rief, schaute sie ihn nur an, zu ihm kommen wollte sie aber nicht, denn ihr Beobachtungsposten gefiel ihr offensichtlich. Coco bekam einen Flitzeanfall und sauste begeistert durch den Schnee, was sehr niedlich war. Rosalie schaute ihr dabei zu und als Robert mit Coco weiter ging, kam auch sie schließlich mit. 🙂

Am Nachmittag freuten sich Diego, Rosalie und Coco sehr über den Besuch von Elke, die mit ihnen im Zimmer kuschelte. 🙂

Coco durfte am Abend wieder mit Anja und Kisha zu einem Spaziergang los. Als Anja ins Zimmer kam um sie abzuholen, begrüßte Coco sie gleich freudig! Und auch Diego und Rosalie kamen freudig zu Anja gesaust. 🙂 Unterwegs freute sich Coco sehr Kisha zu sehen, aber sowohl Kisha, als auch sie hatten bei den abendlich kalten Temperaturen nicht wirklich Lust zu laufen, weshalb der Spaziergang kürzer ausfiel als gedacht.

Mit Sam und Giselle waren Em und Robert spazieren. Sam  war total aufgeregt und zog unentwegt an der Leine. Die Vier gingen bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte, auf der Wiese dort entspannte sich Sam etwas und hörte auf zu ziehen. Giselle fand den Spaziergang klasse! 🙂

Mit Josh und Snowwhite war Em auf der großen Wiese rechts vom TierHeim. Auf dem Hinweg liefen beide flott mit bis zu den Baumstämmen, dort suchten sie begeistert Leckerlies. Als ein heftiger Schneesturm aufzog, wollte Josh schnell wieder heim, während Snowwhite nur sehr zögerlich mit nach Hause ging. denn sie wäre gern noch draußen geblieben. 🙂

Mit Aslan waren Doris und Michi auf der großen Wiese. Aslan schnupperte neugierig die Wiesenränder ab, freute sich über eine Leckerliesuche, die Doris für ihn an einem Baum vorbereitete und zeigte wieder seine Kunststücke. Auf dem Rückweg blieb er mehrfach stehen und wartete auf Leckerchen, bevor er wieder weiter ging. 🙂

Mit Resi und Franzi waren Em und Michi spazieren. Als sie gerade zum Tor hinausgegangen waren, parkte ein Auto vor dem TierHeim ein, gefolgt von 2 Polizeiwagen. Eine ziemliche Aufregung! Die Polizei wollte aber gar nicht zu uns, sondern fuhr wieder. 🙂 Resi und Franzi verbellten die fremden Menschen, ließen sich dann aber gut von Em und Michi zum Weitergehen bewegegen. Den Spaziergang durch den Schnee fanden beide klasse! Sie sausten voller Freude über die Wiese. Resi machte sogar einen Purzelbaum, als sie sich voller Begeisterung in den Schnee warf. Echt niedlich! 🙂

Danach war Michi mit Jaro spazieren. Er war anfangs etwas aufgeregt und versuchte die Schneebällchen zu fangen, die von Michi’s  Stiefeln wegflogen. Michi verlangsamte ihren Schritt und verringerte so die Zahl der Schneebällchen, so dass Jaro sich auch wieder ruhiger wurde. Er ging dann entspannt mit zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Dort fand er einen tollen Stock, auf dem er lange herumknabberte. 🙂

Mit Lucky und Balto war Em am Abend spazieren. Sie gingen vor zum Maler Haas. Balto lief die ganze Strecke selbstständig und nutze sein Mobil gar nicht. Beide waren sehr interessiert an den vielen Gerüchen am Wegesrand. Lucky scharrte nach jedem Markieren so energisch, dass Balto damit zu tun hatte, vor den fliegenden Grasteilen in Deckung zu gehen. Er drückte auch vorsichtshalber jedesmal die Augen zu. Sooo niedlich! 🙂

Momo und Aika freuten sich über Kuschelbesuch von Lukas im Auslauf. Michi holte die beiden aus dem Zimmer und schon als sie zur Tür hinaus gingen wußten sie, dass Lukas da ist. Es ist so schön zu sehen, wie sich die beiden immer über ihn freuen! 🙂

Über abendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Resi, Franzi, Lucky und Balto. 🙂

Um 19.15 Uhr fand unser erster Vortrag über Zoom statt, bei dem viele Teilnehmer dabei waren. Das Thema war: „Häuser der Hoffnung e.V. – wie alles begann“ und ich erzählte 1,5 Stunden über die Anfänge unseres Vereins und den Bau unseres TierHeims. Es war ein schöner Abend – vielen Dank nochmal an alle, die mitgemacht haben! 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Da ein richtig heftiger Schneesturm tobte, ließ Michi die beiden Jungs lieber auf dem Paddock. Gowinda hatte Lust zum Fußballspielen, Wallace wollte lieber im Stall stehen bei dem grauslichen Wetter. Als Lukas am Abend zum Stall hoch kamen, begrüßten ihn die beiden freundlich und freuten sich auf ihr Futter. 🙂

 

Dienstag, 06. April 2021

Schnee, Schnee, Schnee, über Nacht sind 5 cm Neuschnee gefallen. Spazieren waren Snowwhite, Josh, Lucky, Balto, Rosalie, Coco, Percy, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Jaro, Sam, Giselle, Aslan, Resi und Franzi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Sonnenphasen auch in den Ausläufen. Es war ein sehr durchwachsener Tag, an dem sich angenehmer Sonnenschein mit grauslichen Schneestürmen abwechselte.

Mit Snowwhite war Em auf der großen Wiese rechts vom TierHeim. Snowwhite ging fröhlich mit, freute sich über eine Leckerliesuche und genoß die wärmenden Sonnenstrahlen. 🙂

Danach freute sich Josh über einen Spaziergang mit Em. Auch mit ihm war Em auf der rechten Wiese. Er stromerte neugierig herum, untersuchte die Baumstämme und natürlich durfte auch er Leckerchen suchen. Zurück im TierHeim ließ er sich ausgiebig bürsten. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhr Em zum Eingang der großen Wiese. Dort wollte Balto aussteigen und so stromerten er und Lucky entspannt durch den Schnee. Die beiden steckten ausgiebig ihre Nasen unter die Schneedecke und erschnüffelten gründlich die Mausespuren. 🙂

Mit Percy war Robert auf der großen Wiese. Percy ging gut mit, beobachtete interessiert, aber entspannt die Autobahn und untersuchte alle Maulwurfshügel, die aus der Schneedecke ragten. 🙂

Am Nachmittag kam unser Tierarzt. Er akupunktierte Snowwhite und schaute sich ihren Rücken nochmal an, sie soll weiterhin die aktuelle Kortisondosis bekommen. Gegen ihren Durchfall bekommt sie 2 x täglich Spasmovetsan. Jaro soll noch für 2-3 Tage 2 x täglich Spasmovetsan gegen den Durchfall bekommen und auch Latjak und Valentina, die inzwischen ebenfalls Durchfall haben, bekommen Spasmovetsan. Resi’s Wunde soll weiterhin mit Salzwasser behandelt werden, auch wenn es für die Wundheilung nicht mehr notwendig wäre, aber es schmeckt unangenehm, wenn sie hinschlecken würde. Morgen wird Em für 2 Stunden bei ihr und Sam im Zimmer bleiben und sie beobachten. Wenn sie diese 2 Stunden durchhält, ohne an der Wunde zu lecken, dürfen wir den Kragen endgültig weglassen. Dann könnten wir auch die Trennwand zwischen ihr und Sam entfernen. Sam nutzt jetzt schon jede Gelegenheit, sich an seine Mama zu kuscheln, zum Beispiel, wenn wir bei den beiden sind und die Gittertür öffnen. 🙂

Coco war für ein paar Stunden in ihrem zukünftigem Zuhause. Dort lernte sie den Kater Silvester kennen, was gut klappte. Gemeinsam mit ihrer Hundefreundin Kisha und ihrer zukünftigen Halterin lag sie entspannt auf der Couch und genoss die Zeit mit ihrer neuen Familie. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen Spaziergang mit Robert zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Dort stromerten sie gemütlich durch die Wiesen und den Wald. Natürlich wurde auch wieder ausgiebig gekuschelt. 🙂

Rosalie freute sich sehr, als sie mit Robert zum Spaziergang los durfte. Die beiden gingen auf die große Wiese, wo Rosalie neugierig durch den Schnee schnupperte und sich zweimal entspannt hinlegte und die Sonnenstrahlen genoss. 🙂

Auch mit Latjak und Valentina war Robert unterwegs. Die beiden wollten auf die Wiese vorne neben dem Radweg. Dort hüpfte Valentina fröhlich durch den Schnee und Latjak wälzte sich begeistert darin. 🙂

Mit Sam und Giselle gingen Em und Michi spazieren. Sam freute sich sehr über den Schnee und hüpfte fröhlich den kleinen Schneebällchen hinterher, die Michi’s Schuhe während des Laufens produzierten. 🙂 Auf der Wiese tobte er ausgelassen mit Giselle, schnupperte gemeinsam mit ihr in diverse Mauslöcher und rannte dann wieder wie ein Blitz kreuz und quer herum. Die beiden lieben den Schnee! 🙂 Auf dem Rückweg kam eine Fußgängerin strammen Schrittes auf sie zugelaufen, das war Sam suspekt. Er bellte aufgeregt und Giselle stimmte mit ein. Die Frau ging in etwas 5 Meter Abstand 3 x im Kreis und entfernte sich dann wieder. Die gesamte Situation war echt eigenartig, kein Wunder, dass das den beiden Hunden komisch vorkam, Michi und Em wunderten sich auch. 🙂 🙂

Mit Jaro fuhr Lukas vor zum Maler Haas und ging dort mit ihm spazieren. Jaro war entspannt unterwegs, kaute auf diversen Stöcken, schnupperte neugierig in den Büschen und freute sich über lange Streicheleinheiten von Lukas. Auf dem Rückweg zum Auto wurde er wieder etwas nervös und versuchte in die Leine zu beißen, ließ das aber sofort, als Lukas es ihm sagte. Am Auto angekommen legte er sich gleich entspannt in den Kofferraum. Von dort aus beobachtete er in aller Ruhe zwei vorbeifahrende Autos, während Lukas ihm die Ohren kraulte. 🙂

Franzi und Resi genossen einen schönen Abendspaziergang bei Sonnenschein mit Em und Michi. Erst gingen sie auf die große Wiese, danach zu den umgefallenen Bäumen auf der Wiese hinter dem TierHeim. Dort fanden es Resi und Franzi total spannend, neugierig wurde jeder Ast untersucht und intensiv unter die Baumstämme geschnuppert. Wieder zurück im TierHeim freuten sich die beiden über Kuscheln von Em. 🙂

Karin war lange bei Flora, Fio und Grisu zum Kuscheln, Vertrauensaufbau und Geschirrtraining. Die drei freuen sich immer sehr, wenn Karin zu ihnen kommt und sind konzentriert bei den Geschirrübungen dabei. 🙂

Lucky und Balto freuten sich über den spätabentlichen Kuschelbesuch von Em, die ihnen vor dem Einschlafen noch eine Gute-Nacht-Geschichte vorlas. Entspannt dösten die beiden dabei ein. 🙂

Auch Latjak und Valentina freuten sich über spätabendlichen Kuschelbesuch von Karin. Erst gab es eine lange Streicheleinheit im Zimmer, danach durften die beiden nochmal mit Karin in den Hof. Dort untersuchte Valentina wieder genau die Stellen, an denen der Tierarzt sich am Nachmittag bewegt hatte. 🙂

Zuerst kuschelte ich mit Aslan in seinem Zimmer, dann gingen Michi und ich mit ihm auf die Wiese gegenüber vom TierHeim, wo er viel herumschnüffelte. Als Karin vorfuhr, wollte er unbedingt zu ihr, um sich von ihr über den Weidezaun streicheln zu lassen. 🙂

Am Stall war es bitterkalt heute morgen und es fegte ein eisiger Wind. Wallace und Gowinda macht die Kälte aber nichts aus, sie warteten schon auf Michi und begrüßten sie freundlich. 🙂 Unter ihrer Mähne durfte sich Michi immer wieder ihre Finger wärmen. 😉 Michi striegelte beide und machte ihre Hufe sauber, danach waren sie auf der Weide. Als Michi mittags hoch fuhr, standen beide bereits im Stall und knabberten am Heu. Nachdem für den Nachmittag schlechteres Wetter angesagt war, schloss Michi den Zugang zur Weide. Abends war Lukas im Stall und versorgte die Pferde. 🙂

Ostermontag, o5. April 2021

Spazieren waren Sam, Momo, Aika, Lucky, Balto, Josh, Snowwhite, Xaverl, Rosalie, Coco, Giselle, Resi, Franzi, Percy, Latjak, Valentina, Jaro und Aslan. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Wetter auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Sam kam Michi zu mir in den Garten, wo er erstmals auch auf Sophia traf. Er war freundlich, aber vorsichtig und die beiden beschnüffelten sich einen Moment. Dann gingen Michi und ich mit Sam, Yukon, Winnetou, Colorado und Angelina spazieren. Über den Waldweg bis zum Farbinger Hof, zurück über den Bachweg. Sam schnüffelte viel herum, nahm ein Bad im Bach und freute sich über die Gesellschaft meiner Hunde. 🙂

Mit Momo und Aika waren Em und Robert auf der Wiese rechts vom TierHeim. Momo und Aika genossen den gemütlichen Spaziergang, wälzten sich viel im Gras und freuten sich über ausgiebige Streicheleinheiten. 🙂

Xaverl und Rosalie freuten sich über einen Spaziergang auf die große Wiese mit Robert. Beide gingen begeistert mit, Rosalie bahnte sich souverän ihren Weg durch die unzähligen Radfahrer. Auf der Wiese haben beide viel geschnüffelt und Rosalie, die ja ohne Leine läuft, kam auf „schau mal her“ immer brav angesaust um sich ihre Leckerchen abzuholen.

Coco freute sich über einen Spaziergang mit ihrer Hundefreundin Kisha in Bernau. 🙂

Giselle freute sich über einen Spaziergang mit Em. Gemütlich stromerten die beiden über die Wiese rechts vom TierHeim. Giselle steckte ihre Nase in jedes Mausloch und wälzte sich begeistert im Gras. Als die beiden zurück kamen, begrüßte sie ihren Sohn Sam stürmisch im Auslauf, bis sie sich gemeinsam hinlegten und entspannten. Schaut mal, wie niedlich:

 

Mit Josh und Snowwhite war Em auf der Wiese gegenüber vom TierHeim. Die beiden durften bei den abgesägten Bäumen Leckerlies suchen und gingen freudig mit Em mit. Es war ein gemütlicher und entspannter Spaziergang. 🙂

Mit Resi und Franzi waren Em und Alex auf der großen Wiese. Die beiden schnüffelten entspannt durch`s Gras und wälzten sich genüsslich. Beide kamen sehr zufrieden von dem Spaziergang zurück. 🙂

Auch mit Percy war Robert auf der großen Wiese. Zum Glück waren sie gerade am hinteren Ende, als ein Moped vorbei fuhr, das eine Fehlzündung hatte und dabei einen lauten Knall produzierte. Percy blieb erstarrt stehen und spitzte die Ohren. Als Robert ihm sagte, dass alles in Ordnung sei, beruhigte er sich gleich wieder und ging brav mit Robert weiter. 🙂

Während Percy unterwegs war, übte Em wieder mit Nicky und Laluna mit dem Geschirr. Beide stecken den Kopf inkl. Ohren durch die Halsöffnung, aber sie sind noch sehr auf Rückzug eingestellt, weshalb das Schließen der Geschirre wohl noch etwas dauern wird. Um so mutiger war Laluna, als es um das Erhaschen von möglichst vielen Leckerlies ging, selbst Em`s Beine störten sie dabei gar nicht. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Karin lange unterwegs. Die drei stromerten gemütlich über die umliegenden Wiesen und während Latjak immer gleich brav kam, wenn Karin nach ihm rief, ließ Valentina schon auf sich warten, denn die Mauslöcher waren für sie sehr interessant. 🙂

Flora, Fio und Grisu freuten sich über Besuch von Karin im Auslauf. Sie übte wieder das Anziehend des Geschirrs mit Flora und Grisu. Grisu bleibt richtig gut mit dem Kopf in der Öffnung, während er Leckerlies bekommt, Flora schlüpft schon mit dem ganzen Kopf durch und läßt sich auch den Rückensteg auflegen. 🙂

Über Kuschelbesuch von Em freuten sich Sam und Giselle, Jaro, Lucky, Balto, Resi, Franzi, Josh und Snowwhite. Auch bei Rosalie, Coco, Diego und Xaverl war sie lange zum Kuscheln im Auslauf. 🙂

Mit Jaro ging Alex auf die Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Er kam brav mit und tobte mit den in den Sturmböen fliegenden Blättern um die Wette. Alex ließ ihn ein wenig toben und bremste ihn dann immer wieder etwas aus, damit er sich nicht hoch fuhr. Das ging recht gut, Jaro ist ein super aufmerksamer Kerl und gehorcht prima. Er setzte sich auf Kommando und bekam dafür ein Leckerlie, dann ging er über „schau und weiter“ wieder brav mit Alex weiter. An den kleinen Weihern beim Stromhäusl schnupperte er ruhig und intensiv und freute sich über eine Leckerliesuche. Zurück ging`s auch wieder über die Wiesen und bei den Baumstämmen durfte er noch nach Herzenslust nach Stöckchen suchen und diese mitnehmen. 🙂

Mit Aslan waren Elke und ich auf der großen Wiese, wo er viel herumschnüffelte. Zuvor haben wir im Auslauf ein kleines Video für unseren morgigen Vortrag „Häuser der Hoffnung e.V. – wie alles begann“ gedreht. 🙂

Anschließend waren Elke und ich bei Xaverl, Rosalie, Coco und Diego im Zimmer und haben mit ihnen gekuschelt. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda, mache ihnen die Hufe sauber, wusch Wallace‘s Schlauchsack und cremte diesen ein. Danach gab es Frühstück und dann noch eine Runde Fußball für Govinda. Heute hatte Michi zwei unterschiedliche Bälle dabei, einen blauen und einen gelben. Gowinda hat sehr schnell verstanden, dass er den anschießen soll, den Michi farblich benennt. Er ist wirklich ein schlauer Kerl!  🙂 Wallace hatte keine Lust auf Ballspielen, mit ihm ging Michi ein paar Runden im Schritt und Trab rund ums Paddock und übte mit ihm das Stehenbleiben auf Kommando, was er richtig gut macht. Nach der kleinen Spieleinheit durften die beiden auf die Weide. Am Nachmittag waren Elke und ich oben bei den beiden und leisteten ihnen etwas Gesellschaft auf der Weide und am Abend kam Michi gerade rechtzeitig vor dem großen Sturm am Stall an. Wallace und Gowinda kamen gleich von der Weide hereingaloppiert und freuten sich auf ihr Abendessen. Wallace‘ Auge schaut schon etwas besser aus als am Morgen, Michi hat es trotzdem nochmal mit Euphrasia behandelt. 🙂

 

Sonntag, 04. April 2021

Entgegen der Wettervorhersage hatten wir den ganzen Tag über herrlichen Sonnenschein! Spazieren waren Josh, Snowwhite, Coco, Rosalie, Xaverl, Jaro, Resi, Franzi, Latjak, Valentina, Sam, Giselle, Lucky, Balto, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Ganz in der Früh gegen 6.00 Uhr wurde Michi auf ein Bellen aufmerksam, das vor dem TierHeim zu hören war und nicht aufhörte. Als sie schließlich nach unten ging und nachsah, entdeckte sie einen Beagle, der an unserem Tor angebunden war. Dem armen Kerl war ziemlich kalt, er schien froh zu sein, als sie ihn rein ins Warme holte. Nun müssen wir herausfinden, was mit dem Hund los ist. Einen Chip trägt er nicht, so dass wir keinen Halter ausfindig machen können.

Em und Alex gingen mit Josh und Snowwhite auf die große Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Entspannt umrundeten die vier die Fläche und machten eine Pause an den Baumstämmen im hinteren Bereich, wo Josh und Snowwhite eifrig nach Leckerlies suchten. Zufrieden machten sie sich auf den Rückweg und gingen zurück im TierHeim gleich in ihr Zimmer, um sich auszuruhen. 🙂

Alex ging mit Jaro auf die große Wiese. Er war heute sehr entspannt unterwegs und schnupperte bereits am Wegesrand intensiv, aber ruhig alle interessanten Spuren ab. Auch auf der Wiese ging er meist an lockerer Leine. Er beobachtete lange eine Hummel, die dicht über dem Gras summte und schaute immer wieder fragend zu Alex, die ihm sagte, dass das ok ist. 🙂 Sie umrundeten die Wiese zwei Mal im Zickzack, Jaro fand dabei immer wieder einen Stock zum Mitnehmen. Bei einer Leckerliesuche musste Alex ihm helfen, weil er nicht gleich wußte, wie er an das Leckerchen herankommen sollte, das Alex an einem Zweig befestigt hatte. In Teamarbeit erwischte er es schließlich und lief danach wieder ruhig weiter. Über die Nachbarwiese gingen sie zurück, beide haben den ruhigen und sonnigen Spaziergang richtig genossen. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Em und Karin auf die große Wiese. Franzi war richtig übermütig und tollte lachend durch das Gras, während Resi ein wenig ruhiger unterwegs war, viel schnupperte und sich ausgiebig wälzte. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich über eine Runde auf der Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Karin ging mit den beiden und sah von Valentina kaum etwas, weil sie die meiste Zeit ihre Nase in die Erde steckte und nach Mäusen suchte. Latjak wälzte sich derweil wohlig im Gras und grinste Karin nach Leckerlies fragend an. Alle drei kamen zufrieden zurück. 🙂

Elke kam am späten Nachmittag und holte Coco ab, um mit Anja und ihrer Hündin Kisha am Förchensee spazieren zu gehen, was Coco klasse fand. 🙂 Elke blieb danach noch eine Weile bei Rosalie, Coco, Diego und Xaverl im Zimmer, wo sie von allen freudig begrüßt und umringt wurde. 🙂

Alex ging währenddessen mit Rosalie und Xaverl auf die große Wiese. Die beiden kamen gerne mit und schnupperten entspannt kreuz und quer über die Fläche. Xaverl trank aus einer der Pfützen, danach sauste er fröhlich mit Alex weiter. Nach einer Kuscheleinheit gingen sie zurück, wo Diego die beiden fröhlich begrüßte. 🙂

Mit Giselle ging Karin gemütlich vor bis zum Stromhäusl und zu den kleinen Weihern gegenüber. Giselle lief freudig mit und steckte ihre Nase – fast wie Valentina – in unzählige Mauselöcher. Sie hörte prima auf Karin, wenn die sie zum Weitergehen aufforderte und so machten die beiden einen schönen und entspannten Spaziergang. 🙂

Em und Alex waren derweil mit Sam und seinen Hundekumpels Nino und Angel auf der großen Wiese. Bis zur Matschpfütze hatte Sam es wieder recht eilig, erst als sie daran vorbei gingen, wurde er ruhiger und schnupperte gemeinsam mit Nino und Angel neugierig durch das Gras. Natürlich wurde zwischendurch auch ausgiebig gekuschelt. 🙂

Lucky und Balto genossen einen entspannten Abendspaziergang mit Em rund um die Wiesen beim TierHeim. Sie liefen fröhlich los, schnupperten viel und genossen die ruhige Stimmung, da die unzählingen Radfahrer mittlerweile schon weniger wurden. Mit vielen Kuschelpausen und kleinen Leckerliesuchen hatten die drei eine schöne gemeinsame Zeit. 🙂

Auch Momo und Aika freuten sich über einen gemütlichen Abendspaziergang. Karin und Alex gingen mit den beiden auf die Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Anfangs schnupperten die Mädels recht aufgeregt im Gras und zogen an der Leine, aber nach einigen Metern ließ die Aufregung nach und die beiden tollten an lockeren Leinen durch`s Gras, wälzten sich immer wieder lachend und freuten sich über viele Streicheleinheiten. Sie gingen noch weiter auf die gegenüberliegende Wiese und von dort bis zum Stromhäusl. An der Bank in der Kurve sprangen beide synchron auf die Bank, um von Karin Leckerlies zu bekommen, was sehr niedlich war. Über die Wiese ging`s dann gemütlich zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Aslan waren Em und ich im Hof und spielten dort mit ihm. An ein Rausgehen war gar nicht zu denken, selbst um 18.30 Uhr waren noch viel zu viele Menschen unterwegs, als dass ein entspannter Spaziergang möglich gewesen wäre. Aslan zeigte einige seiner Tricks, bekam dafür Leckerchen und genoss viele Streicheleinheiten. Zurück in seinem Zimmer bekam er eine Kaustange, mit der er sich zufrieden auf sein Sofa legte. 🙂

Über Karin`s  Kuschelbesuch freuten sich am Abend Latjak, Valentina, Flora, Fio und Grisu. 🙂 Em war zum Kuscheln bei Resi, Franzi, Lucky und Balto, die sich ebenfalls sehr über den lieben Besuch freuten. 🙂

Als ich in der Früh beim Stall vorfuhr, schauten Gowinda und Wallace erstaunt ums Eck, als sie mich sahen, denn normalerweise kommt um diese Uhrzeit ja Michi. Beide begrüßten mich neugierig und wollten gleich ihr Frühstück. Nachdem sie aufgefressen hatten, machte ich die Weide auf, beide gingen gleich raus. Am Vormittag waren Lothar und ich nochmals oben und erledigten die restliche Stallarbeit, für die ich morgens keine Zeit gehabt hatte. Die Jungs freuten sich über Besuch, unser Verpächter, seine Tochter und deren Freundin kamen auch dazu und so blieben die beiden unten beim Stall und schauten uns neugierig zu als wir uns unterhielten. Als die Pferde vom Nachbarhügel in einiger Entferung vorbei ritten, schauten sie wieder neugierig, dann gingen sie zurück auf die Weide. Am Abend versorgte Michi die Pferde, beide standen zufrieden auf dem Paddock und freuten sich auf ihr Futter. 🙂

 

 

Samstag, 03. April 2021

Spzieren waren Rosalie, Coco, Xaverl, Jaro, Lucky, Balto, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Snowwhite, Josh, Aslan, Resi, Franzi, Giselle, Sam und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Rosalie, Coco und Xaverl freuten sich über einen schönen Morgenspaziergang mit Elke auf die große Wiese. Fröhlich sausten die drei los und hatten viel Spaß, während sie die ganze Wiese umrundeten. Danach freute sich Diego, als sie zurück kamen und begrüßte sie überschwänglich. Elke blieb noch ein wenig zum Kuscheln bei ihnen und verabschiedete sich dann mit einer Runde Leckerlies. 🙂

Mit Jaro ging Michi am Morgen in Richtung der Weiher an der Autobahn und von dort aus in den Wald. Neugierig schnupperte Jaro im Wald herum, fand viele interessante Stöcke und war sehr damit beschäftigt, im Moos herumzuschnuppern. Die beiden folgten einem kleinen Trampelpfad und kamen schließlich an einem wilden See heraus. Michi dachte, dass es von hier aus nicht weit sein dürfte zum See hinter der großen Wiese. Also gingen die beiden auf kleinen Pfaden immer weiter in den Wald hinein. Michi hatte die Orientierung verloren – Jaro nicht. Michi zeigte ihm die Richtung, in die sie gehen wollte, er aber gab ihr deutlich zu verstehen, dass es in die andere Richtung geht. Als Michi schließlich das GPS an ihrem Handy einschaltete um nachzuschauen, wo sie sind, mußte sie Jaro recht geben und er lotste die beiden zurück auf den Weg in Richtung TierHeim. 🙂

Em ging mit Lucky und Balto zum Waldweg bei der JVA. Da dort Waldarbeiter waren, liefen die drei noch ein Stück weiter bis zur Wiese dahinter, wo Lucky und Balto nach Leckerlies suchen durften. Heute war perfektes Wetter für Balto – trocken und nicht zu warm – so dass er die komplette Strecke hin und zurück selbst laufen wollte und eifrig neben seinem Kumpel Lucky am Wegesrand entlang schnupperte. Müde und zufrieden kamen die beiden zurück und machten es sich gleich in ihren Körbchen gemütlich. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen Spaziergang mit Robert zu den Weihern beim Maler Haas. Alle drei waren sehr entspannt unterwegs, die Mädels stöberten an den kleinen Weihern bei der ersten Bank im Gras und freuten sich über eine Kuschelpause an den größeren Weihern. Danach liefen sie fröhlich zurück und bekamen im Zimmer noch ein paar Leckerlies. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Robert auf die große Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Die beiden kamen fröhlich mit und Valentina hatte ständig ihre Nase in einem Mauseloch oder Maulwurfshaufen, während Latjak sich wälzte oder Robert um Leckerlies anbettelte. Schließlich machten sich die drei zufrieden auf den Rückweg. 🙂

Em ging mit Snowwhite auf die große Wiese. Die beiden waren sehr entspannt unterwegs und umrundeten gemütlich die komplette Fläche. Zwischendurch durfte Snowwhite nach Leckerlies suchen, was ihr viel Spaß machte. 🙂

Mit Josh ging Em anschließend auf die Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Er lief gerne mit ihr mit und freute sich über eine Leckerliesuche bei den Baumstämmen. Zwischendurch schnupperte er im Gras und beobachtete das Treiben auf dem Weg zum TierHeim. 🙂

Mit Aslan waren Alex und ich auf der großen Wiese, wo er zuerst auf den Spuren der Hunde herumschnüffelte, die vor ihm hier gewesen waren. Dann wollte er spielen und Tricks zeigen, für die es Leckerchen gab. Zurück im TierHeim bekam er eine Kaustange, mit der er zufrieden in sein Zimmer ging. 🙂

Resi und Franzi freuten sich über einen schönen Spaziergang mit Em und Karin. Sie liefen zu den Weihern bei der Raststätte, schnupperten entspannt die Wiesen dorthin ab und wälzten sich ausgiebig. Danach machten sich die vier gemütlich auf den Rückweg ins TierHeim, wo es gleich Futter gab. 🙂

Mit Giselle ging Karin zu den kleinen Weihern gegenüber vom Stromhäusl. Giselle lief freudig mit Karin los und schnupperte eifrig in die Mauselöcher am Wegesrand. Im Gestrüpp bei den Weihern stöberte sie neugierig herum und auf dem Rückweg gingen sie über die Wiese neben dem TierHeim, weil Giselle noch nicht genug von den Mauselöchern hatte. 🙂

Mit Sam ging Em währenddessen auf die große Wiese. Sie wurden von Alex und ihren Hunden Nino und Angel begleitet und fröhlich am Tor begrüßt. Auf der Wiese hatte Sam es eilig zur Matschpfütze zu kommen, aber da war leider kein Wasser mehr drin und so schaut er zunächst etwas ungläubig in den Schlamm, was richtig niedlich war. Also matschte er etwas im Schlamm herum und sauste dann neugierig schnuppernd mit Nino und Angel um die Wiese. Er hört schon recht gut, wenn Em oder Alex ihn mit „schau mal her“ riefen, kam er gleich angeflitzt und freute sich über das Leckerlie, das er dafür bekam. 🙂

Mit Percy ging Robert auch auf die große Wiese. Er lief gut mit und schnüffelte entspannt den Spuren seiner Vorgänger nach. Am hinteren Ende der Wiese machten die beiden eine Kuschelpause und nach einer kleinen Leckerliesuche machten sich die beiden zufrieden und gut gelaunt auf den Rückweg. Zurück im TierHeim warteten Nicky und Laluna schon im Hof und begrüßten sie freudig. 🙂

Jaro hatte in der Früh und vormittags wieder sehr wässrigen Durchfall. Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt bekommt er deshalb wieder das i/d Futter und dazu 5ml Spasmovetsan.

Flora hatte sich beim Toben im Auslauf vertreten und konnte hinten rechts kaum noch auftreten. Sie bekommt vorerst 2 x täglich eine Rimadyl und wir werden sie weiterhin beobachten. Zwischendurch läuft sie fast normal, aber wenn sie mit Fio und Grisu schnell herumflitzt und spielt, lahmt sie leider gleich wieder. 🙂

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich abends Flora, Fio und Grisu sehr. 🙂

Em besuchte Lucky, Balto, Resi und Franzi zum Kuscheln. 🙂

Michi wurde am Morgen schon freundlich wiehernd von Wallace und Gowinda begrüßt. Nach einer ausgiebigen Kuscheleinheit mit den beiden gab es Frühstück, das sie zum ersten Mal im Stall fraßen. Bisher hatten sie es nur draußen genommen. 🙂 Danach striegelte Michi erst Wallace und machte ihm die Hufe sauber, danach kam Gowinda an die Reihe. Er war auch total entspannt und hob bereitwillig einen Huf nach dem anderen. Als sie fertig waren, begann Gowinda an Michi’s Jacke zu knabbern. Nicht ohne Grund – er hatte die Karotte darin gerochen, die Michi für`s Fußballspiel eingesteckt hatte. 🙂 Gowinda ist richtig schlau, er weiß genau, was er tun soll um ein Leckerchen zu bekommen. 🙂 Schaut mal:

Michi ließ am Morgen die Weide noch zu, weil für den ganzen Tag Regen angesagt war. Da der ausblieb, fuhr ich mittags rauf und öffnete die Weide, worauf auch beide gleich raus gingen. Als Michi abends zum Stall kam, waren Wallace und Gowinda noch auf der Weide. Michi mistete ab, verteilte frisches Heu in die Raufen und Heusäcke und rief die beiden dann zum Abendessen. Schaut mal:

Karfreitag, 02. April 2021

Spazieren waren bei herrlichem Sonnenschein und milden Temperaturen Lucky, Balto, Aslan, Jaro, Percy, Josh, Snowwhite, Rosalie, Xaverl, Coco, Latjak, Valentina, Momo, Aika, Franzi, Resi, Giselle und Sam. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Jutta holte am Vormittag Aslan ab und fuhr mit ihm zum Hundeplatz, wo Matthias, Frieda und Wilma schon auf ihn warteten. Er freute sich wie immer sehr, seine Freunde zu sehen und tobte ausgelassen mit Frieda und Wilma über das Gelände. Etwas später kam ich auch noch dazu, Aslan hatte aber kaum Zeit, mich zu begrüßen, weil er ständig am Zaun auf und ab lief und die vorbeigehenden Menschen und Hunde begleitete. Nach mehr als einer Stunde fuhr Jutta ihn zurück ins TierHeim, wo er zufrieden in sein Zimmer ging und gleich einschlief. 🙂

Mit Lucky und Balto war Em am Vormittag spazieren. Balto wollte heute mit dem „Baltomobil“ los und stieg gleich ein. Als sie zum Tor raus gingen, kam gerade ein Fahrradfahrer vorbei, der einen freilaufenden Hund dabei hatte. Lucky regte sich fürchterlich auf und bellte energisch und Balto stimmte gleich ins Bellen mit ein. Balto blieb aber bis zum Wieseneingang im Wagerl, erst dort wollte er raus. Gemütlich stromerten die drei über die Wiese hinter dem TierHeim. Lucky und Balto suchten Leckerlies, die Em für sie ausgelegt hatte und schnupperten neugierig bei den  umgefallenen Bäumen herum. 🙂

Josh und Snowwhite freuten sich nacheinander über einen Spaziergang mit Em auf die Wiese rechts vom TierHeim, wo sie auch Leckerchen suchten, die Em für sie ausgelegt hatte. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Karin auf der großen Wiese. Die beiden schnupperten viel und wälzten sich begeistert im Gras. Natürlich wurde auch ausgiebig gekuschelt. 🙂

Danach ging Karin mit Xaverl, Rosalie und Coco auf die große Wiese. Alle drei freuten sich sehr und gingen fröhlich mit. Wieder zurück im TierHeim wurden sie von Diego begrüßt, der in der Zwischenzeit im Auslauf war und die drei beim Spaziergang beobachtet hatte. 🙂

Em war lange bei Sam und Giselle im Zimmer zum Kuscheln. Dabei bemerkte sie, dass Giselle gerne Körperpflege machen wollte, nahm ihr deshalb den Kragen ab und bedeckte ihre OP-Wunde mit der Hand. So konnte sich Giselle am ganzen Körper putzen und ließ ihre Wunde in Ruhe. 🙂

Mit Momo und Aika war Robert auch auf der großen Wiese. Dort hatten die beiden viel Spaß, untersuchten Mäuselöcher, wälzten sich begeistert und natürlich wurde auch wieder ausgiebig gekuschelt. 🙂

Lukas ging mit Giselle in Richtung Bernau. Giselle ging flott mit, hatte die Nase unentwegt am Boden und schnupperte neugierig. Die vorbeifahrenden Radfahrer waren ihr egal. An die Wunde geschleckt hat sie während des Spazierganges nicht. Auf dem Rückweg entdeckte sie Percy auf der Wiese, den sie ruhig beobachtete. 🙂

In der Zwischenzeit waren Em und Michi mit Sam, Flocke und Lucy auf der großen Wiese, wo sich der Kleine wieder an der 10 Meter Leine austobte. 🙂 Ein Rennspiel mit Flocke folgte dem nächsten. Dann schnappte sich Sam ein Grasbüschl und spielte eifrig damit, untersuchte Mäuselöcher und kam gleich angesaust, sobald Michi ihn mit „schau mal her“ rief, wofür es Leckerchen gab. 🙂

Mit Percy war Robert auf der Wiese rechts vom TierHeim. Dort suchte Percy begeistert Leckerchen, die Robert für ihn ausgelegt hatte. Die Radfahrer beobachtete er ruhig aus der Ferne. Nach einer ausgiebigen Kuschelpause gingen die beiden zurück ins TierHeim, wo Nicky und Laluna schon im Auslauf auf Percy warteten und ihn freudig begrüßten. 🙂

Mit Jaro ging Michi in Richtung Bernau und an der ersten Autobahnbrücke durch zum Chiemsee. In dem wilden Wald, den sie durchquerten, konnte er sich gar nicht entscheiden, welches Holzstück er mitnehmen sollte. 🙂 Am Chiemsee plantschte er vergnügt im Wasser, legte sich dann ins hohe Gras und knabberte an einem Holzstock. Auf dem Rückweg fuhr eine Gruppe Radfahrer an den beiden vorbei, die etwas laut waren. Das war leider der Moment, in dem Jaro begann sich etwas hochzufahren, wobei er in die Leine biß und um Michi herumtänzelte. Michi gab ihm ein „sitz“ Kommando und beruhigte ihn. Nach einiger Zeit konnten die beiden weiter gehen. Jaro versuchte noch einmal in die Leine zu beißen, Michi stoppte ihn schon im Ansatz mit einem energischen“Hör auf damit.“ Dann gingen die beiden entspannt zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Resi und Franzi waren Karin und Em am Abend unterwegs. Die vier stromerten erst über die große Wiese, Resi und Franzi wälzten sich im Gras, schnupperten viel und waren recht gemütlich unterwegs. 🙂 Danach gingen sie noch auf die Wiese hinter dem TierHeim, die Resi und Franzi noch nicht kannten. Dort war es sehr interessant für die beiden und so schnupperten sie intensiv herum. Müde und zufrieden kamen sie wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Dort war Em zum Kuscheln bei ihnen im Zimmer und bürstete beide. Sie ließen das bereitwillig zu, weil sie dafür immer wieder mal ein Stück Karotte zur Belohnung bekamen. 🙂

Lucky und Balto freuten sich auch über Kuschelbesuch von Em am Abend. 🙂

Karin war zum Kuscheln bei Flora, Fio und Grisu im Auslauf und danach im Zimmer, bis sie einschliefen. 🙂

Sam und Giselle waren am Abend lange mit im Hof. Schaut mal, wie die beiden toben. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Beide waren sehr entspannt, die Stimmung im neuen Stall tut ihnen und uns gut. Mit Gowinda spielte Michi Fußball und nach dem Frühstück machte sie den Zugang zur Weide auf.

Wallace ging gleich hinaus um zu grasen, Gowinda hat auf dem gegenüberliegenden Hügel die Pferde beim dortigen Stall entdeckt, schaute neugierig zu ihnen hinüber und rief auch einmal nach ihnen.

Dann ging er zu Wallace auf die Weide. 🙂 Am Abend war Karin mit Michi im Stall. Wallace und Gowinda waren noch auf der Weide, als die beiden ankamen. Als Michi nach ihnen rief, kamen sie gleich herein. Sie waren sehr schmusig und freuten sich über Streicheleinheiten. 🙂

 

 

Donnerstag, 01. April 2021

Spazieren waren Aslan, Xaverl, Rosalie, Coco, Josh, Snowwhite, Lucky, Balto, Percy, Latjak, Valentina, Momo, Aika, Jaro, Sam, Giselle, Resi und Franzi. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Aslan waren Michi und ich gleich am Vormittag auf der großen Wiese, wo er viel herumschnüffelte und nach der Hälfte der Runde Leckerchen einforderte, indem er einfach stehen oder sitzen blieb, bis ich Tricks mit ihm machte, was sehr niedlich war. Zurück im TierHeim gab es eine Kaustange für ihn, mit der er zufrieden in sein Zimmer ging. 🙂

Inzwischen war Elke eingetroffen und so gingen sie und ich mit Rosalie, Coco und Xaverl auf die große Wiese, nachdem Elke mit ihnen und Diego im Zimmer gekuschelt hatte. Auf der Wiese haben sie viel geschnüffelt, zurück im TierHeim wurden sie gleich fröhlich von Diego begrüßt, der im Hof auf sie gewartet hatte. 🙂

Em war mit Lucky und Balto unterwegs. Sie gingen vom TierHeim aus los, heute ohne Baltomobil und stromerten gemütlich über die Wiesen. Als Balto die Gänse entdeckte, die dort herumschnatterten, bekam er es plötzlich eilig. Er wollte unbedingt dorthin um nachzusehen, was das ist, denn an seinem Verhalten ließ sich ablesen, dass er Gänse noch nicht kannte. Während er vorsichtig in ihre Richtung lief, trotteten die Gänse aber immer wieder gemütlich weiter, so dass der Abnstand gewahrt blieb. Lucky verunsicherten die Gänse, die waren aber tiefenentspannt. 🙂

Während Em mit Nicky und Laluna Autotraining im Hof machte, ging Robert mit Percy auf die Wiese rechts vom TierHeim. Dort schnupperte er entspannt herum, schnüffelte neugierig, freute sich über eine Leckerliesuche und ging trotz unzähliger Radfahrer wieder entspannt zurück ins TierHeim, wo Nicky und Laluna gleich aus dem Auto sprangen, um ihn zu begrüßen. 🙂

Mit Josh war Em am See hinter der großen Wiese. Heute war der erste Spaziergang mit Josh, an dem er so entspannt war, dass er von sich aus anfing zu schnuppern und auch an den Umgebungsgerüchen interessiert war, ohne dass Leckerlies ausgelegt waren. 🙂 Die Radfahrerbegegnungen bis zum Eingang der großen Wiese waren ihm auch völlig egal. 🙂

Auch Snowwhite freute sich über einen kurzen Spaziergang. Sie hatte allerdings keine Lust weit zu laufen, wahrscheinlich waren ihr zu viele Radfahrer unterwegs und vielleicht muss sie sich auch erst an die sommerlichen Temperaturen gewöhnen. Jedenfalls wollte sie gleich nach dem Eingang zur Wiese wieder zurück.

Am Nachmittag war unser Tierarzt da und schaute sich Snowwhites Rücken nochmal an. Die Haut wird besser, aber wir sollen aktuell die Kortisondosis noch beibehalten. Er akupunktierte Snowwhite, was sie wie immer brav machen ließ. 🙂

Giselle`s OP-Wunde ist fast geschlossen. Sie braucht kein Amoxiclav mehr, wir sollen ihre Wunde nur noch mit Salzwasser behandeln und keine Wundcreme mehr auftragen, weil die sie zusätzlich dazu verleiten könnte, an der Wunde zu schlecken. Den Kragen muss sie so lange tragen, bis sie – auch in unbeobachteten Momenten – nicht mehr versucht an der Wunde zu lecken. 🙁

Mit Xaverl waren der Tierarzt und Michi ein Stück spazieren. Xaverl ist etwas schmerzempfindlich im Bereich der Hüften und läuft ganz unrund. Er bekommt zwar Rimadyl, aber bisher nicht die volle Dosis. Wir sollen nun sein Schmerzmittel erhöhen.

Mit Sam waren Em und Michi wieder mit Lucy und Flocke unterwegs. Schaut mal, wie viel Spaß Sam hatte:

Giselle freute sich über einen Spaziergang mit Em. Sie untersuchte neugierig die Mäuselöcher, wobei sie eine ganz interessante Jagdmethode hat: Sie bläst immer in die Mäuselöcher. 🙂 Außerdem wälzte sie sich oft begeistert im Gras und genoß den Spaziergang sehr. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Robert auf der großen Wiese. Die beiden waren sehr entspannt und schnupperten neugierig herum, bis ein Donnergrollen zu hören war. Blitzschnell fuhr sich Valentina hoch und adressierte auf Latjak um. Robert konnte sie gleich mit einem Brüller ausbremsen, aber sie war danach sehr nervös und so ging Robert wieder zurück ins TierHeim mit den beiden.

Momo und Aika machte das Gewittergrollen in der Ferne nichts aus. Sie gingen mit Robert auf die Wiese rechts vom TierHeim, wo sie entspannt herumschnupperten, sich im Gras wälzten und sich über Steicheleinheiten freuten. 🙂

Jaro freute sich über einen Spaziergang mit Michi. Er war total entspannt, schnappte sich immer wieder ein Stöckchen und trug es mit sich, schüttelte an Grasbüscheln und wälzte sich gemütlich im Gras, während er auf einem Stock herumkaute. Auf der Wiese hinter dem TierHeim durfte er wieder an den Baumstämmen Leckerchen suchen. Entspannt ging er danach zurück ins TierHeim, wo er noch lange mit uns im Hof war. 🙂

Mit Resi und Franzi waren Em und Michi am Abend unterwegs. Sie freuten sich sehr über den kleinen Ausflug über die Wiesen, schnupperten viel, suchten Leckerlies und gingen gut mit. Die Radfahrer, die auf der Strasse vorbeifuhren, beobachteten sie interessiert, aber entspannt. 🙂

Xaverl, Rosalie, Coco und Diego waren am Abend auch mit im Hof. Als Michi sie mit „schau mal her“ rief, kamen alle gleich angesaust. Sogar Diego wagte sich in Michi’s Nähe und lachte. 🙂 Leckerlies von ihr nehmen wollte er zwar nicht, aber er rannte auch nicht ängstlich vor ihr weg, sondern behielt sie neugierig im Auge. 🙂

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich Flora, Fio und Grisu und Latjak und Valentina. 🙂 Em war zum Kuscheln bei Lucky und Balto und bei Resi und Franzi. Alle genossen ihre Streicheleinheiten sehr. 🙂

Als Michi am Morgen zum Stall hoch kam, hatten Gowinda und Wallace schon ihr Auto schon gesehen. Sie schauten beide neugierig ums Eck und wieherten leise zur Begrüßung, was sehr niedlich war. Michi striegelte die beiden, machte ihnen die Hufe sauber, cremte Wallace`s Schlauchsack mit Pflegecreme ein und gab ihnen ihr Frühstück. 🙂 Am Nachmittag war ich kurz mit Corinna oben, um nach ihnen zu schauen. Da gerade ein Gewitter mit Regen runter ging, standen sie am Stall, trabten aber gleich wieder auf die Weide, nachdem es aufgehört hatte. Abends war ich mit Michi am Stall um einen großen Stein auszugraben, den ich gestern auf dem Weg von der Weide zum Paddock entdeckt hatte. Derweil versorgte Michi Wallace und Gowinda. Zum Abendessen gingen die beiden problemlos in den Stall. Weil für die Nacht Regen angesagt ist, haben wir ihnen den Ausgang zur Koppel zu gemacht und den beiden zusätzlich vor dem Stall je einen Heusack aufgehängt.

Mittwoch, 31. März 2021

Sonne, Sonne, Sonne! Spazieren waren bei dem herrlichen Wetter Rosalie, Coco, Diego, Lucky, Balto, Momo, Aika, Josh, Snowwhite, Jaro, Resi, Franzi, Sam, Giselle, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Auch heute war Elke schon am Morgen da und ging mit Rosalie, Coco und Xaverl auf die große Wiese. Die drei liefen fröhlich mit und hatten viel Freude bei ihrem Spaziergang. Rosalie sauste wieder durch die Matschpfütze, dann stromerte sie entspannt am Waldrand entlang. Wieder zurück gingen sie gleich in den Auslauf, wo sie von Diego freudig begrüßt wurden. Elke verbrachte noch etwas Zeit mit ihnen dort und durfte Diego dabei am Rücken streicheln, was ein toller Vertrauensbeweis war! 🙂

Lucky und Balto freuten sich über einen entspannten Ausflug auf die Wiese gleich gegenüber vom TierHeim. Sie schnupperten neugierig im Gestrüpp im hinteren Bereich und legten sich zum Ausruhen in den Schatten. Sie suchten sich dabei eine Stelle aus, von der aus sie einen guten Überblick auf den Weg vor dem TierHeim hatten. 🙂

Robert ging mit Momo und Aika bis zu den Weihern beim Maler Haas. Die Mädels liefen entspannt mit und ließen sich von den vielen Radlern ihre gute Laune nicht verderben. Neugierig schnüffelten sie im Gestrüpp am Wegesrand und genossen eine Kuschelpause mit Robert, dann ging es zurück ins TierHeim. 🙂

Aslan genießt das herrliche Wetter sehr und nahm auch heute ausgiebige Sonnenbäder. Als er im Auslauf 1 war, pirschte er sich immer wieder an den Zaun und lauerte auf Radler, um sie dann vehement zu verbellen. Sowohl im Auslauf, als auch im Hof suchte er eifrig nach Leckerlies, die Alex für ihn versteckt hatte. Als er keine mehr fand, setzte er sich vor Alex und gab ihr seine Pfote, um noch welche zu bekommen. Später ging Alex mit ihm in sein Zimmer, wo er ein Hasenohr bekam, mit dem er sich auf seine Terrasse legte. 🙂

Em und Alex gingen mit Josh und Snowwhite auf die Wiese gegenüber und dann weiter zur großen Wiese. Die beiden liefen fröhlich mit und schnupperten entspannt durch das Gras. Sie suchten begeistert nach Leckerlies und gingen gemütlich wieder zurück ins TierHeim, nachdem alle gefunden waren. 🙂

Mit Jaro war Alex auch auf der großen Wiese. Die beiden waren recht entspannt unterwegs, Jaro fand viele Stöcke, die er mittrug und erst fallen ließ, wenn er einen noch besseren fand. Im Schatten ruhte er sich aus und als es im Wald raschelte, lauschte er aufmerksam. Nachdem aber nichts Aufregendes zu entdecken war, ging er ruhig mit Alex weiter. Im hinteren Bereich suchte er nach Leckerlies, die Alex für ihn  versteckt hatte. Dabei war er so konzentriert, dass er sogar brav mit Alex an der Matschpfütze vorbei ging. 🙂 Entspannt und sauber kamen die beiden wieder zurück. 🙂

Em und Alex gingen mit Resi und Franzi ebenfalls auf die große Wiese. Die Mädels waren heute richtig übermütig und sausten fröhlich über das Gras. Sie schnupperten viel und wälzten sich, bevor sie sich entspannt auf den Heimweg machten. 🙂

Em und Alex gingen mit Sam und Alex` Hunden Nino und Angel auf die große Wiese. Die drei Hunde begrüßten sich freundlich und sausten fröhlich auf die Wiese. Nachdem Sam sich in der Matschpfütze ausgiebig ausgetobt hatte, robbte er über das Gras und rupfte übermütig kleine Grasbüschel aus, richtig niedlich. Als Angel sich immer wieder wohlig wälzte, fand er das sehr interessant und forderte sie zum Spielen auf. Einmal war seine Aufforderung dabei zu lebhaft und so machte Angel ihm eine kurze Ansage, danach tollten die beiden gleich wieder munter herum. Es war ein richtig schöner Ausflug! 🙂

Abends durfte Sam mit seiner Mama Giselle, Em und Karin nochmal auf die große Wiese. Alle vier hatten dabei viel Spaß, die beiden erkundeten neugierig die Mauselöcher. Auch im Hof waren die beiden auf Mäusejagd, zum Glück jedoch vergeblich. 🙂

Karin ging abends mit Latjak und Valentina auf die große Wiese, wo Valentina ihre Nase in gefühlt jedes Mauseloch steckte und lautstark hineinschnorchelte. Latjak wälzte sich lachend und wenn die Wartezeit zu lange wurde, durfte er nach Leckerlies suchen, die Karin ihm ins Gras warf. Gemütlich umrundeten die drei so die gesamte Fläche und gingen dann entspannt zurück ins TierHeim. 🙂

Danach freuten sich Flora, Fio und Grisu über eine Hofrunde mit Karin. 🙂

Bei den Pferden gibt es viel Neues! Die erste Nacht am neuen Standort haben sie ja auf der Weide verbracht, weil der Stall zwar schon aufgebaut war, es aber noch kein Paddock und keinen Weg dorthin gab. Als Michi morgens zu ihnen kam, waren sie entspannt und begrüßten sie mit einem Wiehern. Nachdem Michi sie mit Futter versorgt hatte und ihre Fellpflege abgeschlossen war, kam unsere Mannschaft aus ehrenamtlichen Helfern, um in einem Kraftakt alles so weit fertig zu machen, dass sie abends in den Stall konnten. Lothar Mehnert, Evi, Lukas, Daniel, Luki, Michi und ich powerten los! Zuerst wurde von Florian Röglinger die Fläche des Paddocks geformt, wozu große Erdbewegungen mit Hilfe eines Baggers nötig waren. Dann wurde die Fläche mit einer Rüttelmaschine bearbeitet, um das Erdreich zu verfestigen. Als nächstes wurde Sand aufgetragen, dann wurden von Eva und Michi Befestigungsplatten verlegt, die uns die Baufirma Hartmaier gespendet hat und schließlich wurde Sand aufgefüllt. Mit Daniel Krupp habe ich die Sattelkammer (die Lothar und Michi schon letzte Woche gebaut haben) eingeräumt und die Lamellen angebracht und zum Schluß wurde noch die Umzäunung aufgebaut. Daniel Winkler vom Fitnesscenter GYM 2000 zeigte dabei eindrucksvoll, was Training in seinem Studio bewirken kann: Mit richtig viel Wums schlug er alle 20 Befestigungspfosten ein und half danach beim Verteilen des Sands, was ebenfalls sehr kräftezehrend war.

Luki und ich zäunten dann noch den Weg von der Weide zum Stall ab, danach waren wir so weit fertig, dass wir Wallace und Gowinda die Weide öffneten und sie neugierig den Weg, das Paddock und den Stall erkundeten. Schaut mal:

Nachdem alles gründlich abgeschnüffelt und untersucht war, trabten sie über das Paddock. Wir sind glücklich, dass wir ihnen mit Hilfe vieler Helfer einen so schönen Platz schaffen konnten – und das Wetter dabei so günstig war. Nur Sonnenschein und die ersten milden Nächte ohne Frost. Drei anstrengende Tage gehen zu Ende, nächste Woche müssen wir noch ein paar kleinere Arbeiten wie zum Beispiel das Anbringen der Dachlatten und Schlösser, das Aufbrennen der Dachpappe usw. erledigen, dann ist alles fertig! 🙂

Wir danken nochmals allen ehrenamtlichen Helfern, insbesondere auch Lothar von der Schreinerei Lothar Mehnert, der an allen drei Tagen von früh bis spät ehrenamtlich durcharbeitete, seine Mitarbeiter kostenfrei zur Verfügung stellte und die ganzen Vorbereitungen und Arbeiten koordinierte. Auch Sabine Angerer sei erwähnt, die diesen wundervollen Platz für uns möglich machte, indem sie den Kontakt zum Verpächter Luki herstellte, der ebenfalls sehr viel half, unseren Traum von einem friedlichen Ort für die Pferde wahr zu machen. Ihm herzlichen Dank und außerdem Michi, die selbst an ihren freien Tagen unermüdlich mitarbeitete und Lukas, der sich extra Urlaub genommen hatte, um uns von früh bis spät zu helfen. 🙂

Spät am Abend fuhr ich zu Aslan, denn wir hatten uns zwei Tage nicht gesehen. Wir freuten uns beide sehr – es waren berührende Momente zum Ausklang des Tages…

 

Dienstag, 30. März 2021

Den ganzen Tag Sonnenschein und Temperaturen bis zu 22°C! 🙂 Spazieren waren Rosalie, Coco, Xaverl, Momo, Aika, Lucky, Balto, Josh, Snowwhite, Resi, Franzi, Percy, Sam, Giselle, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Rosalie, Coco und Xaverl freuten sich über einen entspannten Morgenspaziergang mit Elke. Fröhlich stromerten sie über die große Wiese und gingen danach in den Auslauf, wo Diego sie freudig begrüßte. Elke verteilte noch eine Runde Leckerlies, die alle brav der Reihe nach von ihr nahmen. 🙂

Robert ging mit Momo und Aika zu den Weihern bei der Raststätte, wo sie lange in der Sonne lagen und kuschelten. Auf dem Weg dorthin kamen von hinten viele Radler, die einen freilaufenden Hund dabei hatten. Robert wich so weit es ging am Wegesrand aus und ging ruhig mit den Mädels weiter und so registrierten Momo und Aika den Hund zwar, blieben aber absolut ruhig und schnüffelten weiter im Gras. 🙂 Außerdem freuten sie sich über Leckerliesuchen, die Robert für sie ausgelegt hatte. 🙂

Da auch heute wieder sehr viele Radfahrer unterwegs waren, ging Em mit Lucky und Balto auf die große Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Fröhlich umrundeten sie die Wiese und machten im Schatten eine Kuschelpause. Die beiden Jungs schnüffelten und stöberten viel, es war für alle ein schöner und entspannter Spaziergang. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Em und Alex auf die Wiese gegenüber vom TierHeim und von dort aus weiter auf die große Wiese. Josh zögerte anfangs kurz, als sie nicht in die gewohnte Richtung losliefen, aber als er sah, dass sie gleich auf die Wiese einbogen, kam er gut mit und lief entspannt neben Em her. Auf der großen Wiese suchten er und Snowwhite nach Leckerlies, die Em und Alex für sie ausgelegten,  schnupperten herum und hatten eine schöne Zeit. 🙂

Danach gingen Em und Alex auch mit Resi und Franzi über die kleine Wiese gegenüber auf die große. Franzi fand es recht spannend und schnüffelte neugierig an den Wurzeln im hinteren Wiesenbereich, Resi klebte förmlich an Alex, weil die gekochtes Hühnchen dabei hatte. 🙂 Auf der großen Wiese sausten Resi und Franzi fröhlich zu der Matschpfütze und plantschten darin herum, danach umrundeten sie die gesamte Fläche. Zurück im TierHeim gingen sie zufrieden in ihr Zimmer. 🙂

Auch Percy war auf der großen Wiese. Er lief entspannt mit Robert mit und schnupperte den vielen Spuren der Hunde nach, die vor ihm hier gewesen waren. Im Schatten machten sie eine Kuschelpause und Percy durfte nach ein paar Leckerlies suchen, bevor sie gemütlich zurück ins TierHeim liefen, wo Nicky und Laluna die beiden freudig begrüßten. Dann verbrachten Percy mit den beiden noch Zeit im Hof. 🙂

Auch Jaro war lange mit uns im Hof. Er ist dort wie ausgewechselt, richtig tiefenentspannt, gelassen und kuschelig. Nachdem er ruhig herumgeschnüffelt hatte, legte er sich erst zu Robert, danach zu Alex und genoss viele Streicheleinheiten. 🙂

Als unser Tierarzt mittags kam, wurde er freundlich von Jaro begrüßt. Jaro`s zum Teil auch stressbedingter Durchfall hat sich sehr gebessert und die Umstellung auf Hühnchenfleisch mit Reisflocken verträgt er gut – er frißt immer ratz-fatz auf. 🙂 Snowwhite wurde akupunktiert und ihr Hautausschlag wurde nochmal angeschaut. Die Stellen bessern sich, wir werden deshalb zunächst weiter 2 x täglich 1 Tablette Prednisolon geben. Rosalie`s Gangbild schaute unser Tierarzt auch an, sie läuft zwar nicht mehr so staksig, tut sich aber beim Aufstehen noch etwas schwer, weshalb wir das Rimadyl noch nicht reduziert. Percy`s Pfoten und Krallen sehen schon viel besser aus, bei ihm können wir das Amoxiclav absetzen. Wir cremen ihm aber weiterhin die Pfoten und auch die Lidränder ein, was er brav machen läßt. Giselle`s OP-Wunde verheilt gut, es ist nur noch ein kleine Stelle offen, die noch leicht näßt. Deshalb soll sie auch weiterhin die Halskrause tragen, wenn sie unbeaufsichtigt ist, damit sie nicht an der Wunde lecken kann. Auch das Antibiotikum soll sie noch weiterhin einnehmen, um nicht so kurz vor dem Ziel den Heilerfolg zu riskieren. Am Donnerstag kommt unser Tierarzt wieder und sieht sich die Wunde nochmal an, vielleicht kann der ungeliebte Kragen dann weg. Auch Sam ließ sich von unserem Tierarzt gerne bekuscheln, dabei wurde auch gleich noch geschaut, wie seine neuen Zähne wachsen, da ihm fast täglich ein Milchzahn ausfällt. Bei ihm ist alles ok. 🙂

Sam und Alex gingen nachmittags mit Em und Michi`s  Hunden Flocke und Lucy auf die große Wiese. Sam begrüßte die beiden Hündinnen freundlich und freute sich schon, mit Flocke durch die Matschpfütze zu toben. 🙂 Danach wälzte und robbte er sich fröhlich über das Gras, richtig süß. 🙂 Nachdem er sich etwas auspowern konnte, ging er schon recht gut mit Alex an der lockeren Leine, wofür er viel Lob bekam. 🙂

Als Karin abends kam, machte sie einen schönen Spaziergang mit Latjak und Valentina. Da immer noch viele Radler auf dem Weg waren, gingen sie von Wiese zu Wiese, was die beiden toll fanden, weil sie dort überall Mauselöcher und Maulwurfshaufen zum Beschnuppern und Zerbuddeln fanden. Fröhlich und entspannt kamen die drei zurück, wo Karin noch eine Weile bei Latjak und Valentina im Zimmer blieb und mit ihnen kuschelte. 🙂

Danach freute sich Giselle über eine entspannte Abendrunde mit Karin, während Sam mit Em die Zeit im Hof verbrachte. 🙂

Über Karin`s Kuschelbesuch freuten sich auch Flora, Fio und Grisu, die sie fröhlich begrüßten und gleich zu ihr kamen. 🙂

Über Kuschelbesuch von Em freuten sich Lucky, Balto, Resi und Franzi. Auch bei Josh und Snowwhite war Em lange zum Kuscheln und bei Josh zur Fellpflege. 🙂

Gleich in der Früh kam Lothar Mehnert mit seiner Manschaft und baute den alten Stall ab, der dann mit einem Kran auf einen großen LKW verladen und an den neuen Standort gebracht wurde. Einen herzlichen Dank an Lars Günzkofer aus Prien und seinen Mitarbeiter Clemens, die dabei halfen. Am neuen Standort wurde der Stall dann wieder aufgebaut, was bis zum Abend dauerte. Flo und Luke arbeiteten derweil weiter mit Hochdruck am Paddock, der morgen fertig gestellt werden soll und Daniel, Sabine und ich richteten die Sattelkammer ein.

Michi und Eva holten gleich in der Früh Gowinda und Wallace ab, um sie schon mal zu Fuß zur neuen Weide zu bringen. Die Idee dabei war, dass sie möglichst schon weg sind, wenn der ganze Lärm des Abbauens beginnt.

Das klappte zunächst auch prima, die beiden gingen mit den Pferden los und waren schon fast an der neuen Weide, als sich Gowinda vor einem Bagger erschrak und nicht nur stieg, sondern auch heftig nach Eva ausschlug und sie zwei Mal traf. Dann raste er wie von Sinnen davon, über die Felder, über die Bundesstraße, zurück zum alten Stall. Wallace verließen angesichts der Situation ebenfalls die Nerven, auch er riß sich los und raste Gowinda hinterher. Eine wirklich gefährliche Situation, vor allem für Eva – und für die Pferde beim Überqueren der Bundesstraße! Eva war Gott sei Dank außer einer Prellung am Brustkorb und einem blauen Auge nichts passiert, was angsichts der aufgeheizten Situation ein großes Glück war. Lukas fing die Pferde beim alten Stall ein und stellte sie erstmal auf die Weide, wo sie völlig gestresst und aufgedreht die Bauarbeiten beobachteten. Es war klar, dass wir sie keinesfalls nochmals zu Fuß führen konnten, also berieten wir uns mit einer Freundin, die sehr viel Pferdeerfahrung hat. Sie kam mit einem Spezialanhänger und zwei sehr pferdeerfahrenen Helfern, um die beiden zu verladen und rüber zu fahren. Das besondere an diesem Hänger ist, dass die Pferde in ihn wie in eine Art Wohnmobil seitlich einsteigen. Zuvor gaben wir ihnen eine Paste zur Beruhigung, die wir von unserer Tierärztin holten und die auch gut wirkte. Das Verladen ging so erstaunlich gut und am neuen Standort angekommen führten wir die beiden gleich auf die Weide. Einen ganz herzlichen Dank an Irmi, Thomas und Anne, ohne deren Hilfe wir total aufgeschmissen gewesen wären.

In den ersten zwei Stunden waren Gowinda und Wallace sehr aufgeregt, aber dann beruhigten sie sich und erkundeten das neue Gelände. Wir bauten mit Hilfe von Lothar`s Mannschaft und vielen ehrenamtlichen Helfern den Stall am neuen Standort auf:

Da das Paddock noch nicht fertig ist, bleiben die Pferde heute Nacht auf der Weide, wo sie sich am Abend schon recht wohl fühlten. 🙂

 

Montag, 29. März 2021

Spazieren waren Rosalie, Xaverl, Lucky, Balto, Momo, Aika, Josh, Snowwhite, Resi, Franzi, Latjak, Valentina, Sam, Percy, Jaro und Giselle. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Frühlingswetter auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Elke kam schon in der Früh, als Rosalie, Diego, Coco und Xaverl gerade im Hof waren. Die Begrüßung fiel entsprechend fröhlich und lautstark aus. 🙂 Coco flitzte lachend durch den Hof und drehte dabei richtig auf, ihr Geschirr wollte sie sich vor lauter Übermut nicht anziehen lassen, sie spielte mit Elke „fangen“, wobei Elke den kürzeren zog. Nachdem sich Coco schon im Hof so richtig ausgepowert hatte, wollte sie lieber mit Diego ins Zimmer gehen, während Rosalie und Xaverl sich auf den Spaziergang zur großen Wiese freuten und freudig mit Elke los gingen. Nachdem die drei entspannt die Wiese umrundet hatten, gingen sie gemütlich zurück. Zurück im Zimmer gab es für alle vier Hunde eine Runde Leckerlies und Streicheleinheiten. 🙂

Mit Lucky und Balto ging Em vormittags an den Chiemsee. Balto hatte keine Lust auf die vielen Radler auf dem Weg und blieb bis zur ersten Unterführung gemütlich in seinem Wagerl sitzen, während Lucky flott neben Em lief. Dann stieg auch Balto aus und schnupperte entspannt  die Wege ab. Lucky paßte sein Tempo sofort an seinen Freund an und ging langsamer, so dass die beiden einträchtig nebeneinander her schnüffelten. Nach einer Rast am Seeufer machten sich die drei zufrieden auf den Rückweg. Kurz nach der Unterführung sprang Balto wieder in sein Wagerl und Lucky und Em liefen zügig zurück ins TierHeim, wo sich die Jungs von dem schönen Ausflug ausruhten. 🙂

Robert ging mit Momo und Aika zu den Weihern bei der Raststätte. Die Mädels liefen entspannt mit ihm mit und schnupperten am Wegesrand entlang. An den Wiesen vor den Weihern tollten die beiden fröhlich herum und freuten sich über eine Kuschel- und Leckerliepause an den Weihern. Danach liefen sie gut gelaunt zurück. 🙂

Mit Josh und Snowwhite waren Em und Alex auf der großen Wiese. Die beiden gingen entspannt mit und umrundeten gemütlich die gesamte Fläche. Em bereitete für Josh ein Leckerliebäumchen vor, das er eifrig absuchte. Snowwhite kuschelte derweil mit Alex und suchte ebenfalls ein paar Leckerchen. 🙂

Auch Resi und Franzi waren mit Em und Alex auf der großen Wiese. Die Mädels schnupperten viel den Spuren ihrer Vorgänger nach und  wälzten sich wohlig schaubend im Gras. An der großen Pfütze plantschten sie ein wenig, dann gingen sie fröhlich weiter. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Robert auch auf die große Wiese. Die beiden hatten viel Spaß dort, tollten über`s Gras, wälzten sich und steckten die Nasen in unzählige Mauselöcher. Weiter hinten im Schatten machte Robert mit den beiden eine Kuschelpause, die alle drei sehr genossen, danach gingen Latjak und Valentina entspannt zurück. 🙂

Mit Michi`s Hunden Lucy und Flocke gingen Em und Alex mit Sam zuerst auf die Wiese gegenüber vom TierHeim und von dort aus weiter auf die große Wiese. Sam war anfangs sehr stürmisch und zog viel an der Leine, aber es gab auch Phasen, in denen er an lockerer Leine lief, wofür er viel Lob von Alex bekam. 🙂 Auf der Wiese war Sam begeistert von der Matschpfütze, er sprang mit Flocke fröhlich darin herum und legte sich sogar hinein. Nach dieser Moorpackung ging er weiter, schnupperte viel und auch der Rückweg über die andere Wiese machte ihn Spaß. 🙂 Fröhlich sauste er im TierHeim zu seiner Mama Giselle ins Zimmer, die ihn freudig begrüßte. 🙂

Während einer Hofrunde von Percy, Nicky und Laluna zog Robert Percy sein Geschirr an und nahm ihn an die Leine, dann liefen die beiden ruhig zum Tor und weiter auf die große Wiese. Percy schnüffelte viel und freute sich über kleine Leckerliesuchen, die er in Rekordgeschwindigkeit absammelte. 🙂 Nachdem sie gemütlich am Waldrand entlang die ganze Wiese umrundet hatten, kamen sie entspannt zurück und wurden freudig von Nicky und Laluna im Hof begrüßt. 🙂

Em ging abends mit Jaro auf die große Wiese. Er war teilweise sehr ungestüm und versuchte in die Leine zu beißen, deshalb lenkte Em seine Aufmerksamkeit auf Stöcke, an denen er seine überschüssige Energie austoben konnte. Nachdem er sich in der Matschpfütze mehrmals fröhlich gesuhlt hatte, ging Em mit ihm zu den Weihern bei der Raststätte, damit er dort den Schmutz im Fell wegschwimmen konnte. Das machte er auch und so kam er nass, aber relativ sauber wieder zurück. 🙂 Als Em ihn im TierHeim abtrocknete, war er so überdreht, dass er ihre Hand so fest ins Maul nahm, dass es weh tat. 🙁

Giselle freute sich über einen kleinen Abendspaziergang mit Karin. Sie ging gern mit, obwohl Sam schon mit Em und Alex im Hof war. Fröhlich und entspannt liefen die beiden bis zur Metallbrücke vor den Weihern. Giselle genoss den Ausflug sehr, schnupperte viel und kuschelte gern mit Karin. Wieder zurück im TierHeim wurden die beiden freudig von Sam im Hof begrüßt. 🙂

Über Karin`s Kuschelbesuch freuten sich Latjak, Valentina, Flora, Fio und Grisu sehr. 🙂

Auch Resi, Franzi, Lucky und Balto bekamen Kuschelbesuch. Spät am Abend kam Em noch zu ihnen und verbrachte viel Zeit mit ihnen, was sie sehr genossen. 🙂

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Michi versorgte sie am Morgen, dann fingen wir an, die Sattelkammer auszuräumen und das viele Zubehör, das sich im Lauf der Jahre ansammelt hat, zu putzen und in den neuen Stall umzuziehen, was viel Arbeit war. Gleichzeit arbeitete Lothar mit einigen Helfern an der Sattelkammer des neuen Stalls, damit die so schnell wie möglich fertig wurde. Vielen Dank an Lukas und Daniel, die dabei so fleißig geholfen haben. Flo und Luke waren mit den Erdarbeiten am Paddock bis weit in den Abend beschäftigt, auch ihnen vielen Dank. 🙂 Michi und ich haben derweil die neue Weide abgezäunt. Morgen kommt der aufregenste Teil – die Pferde selbst und der Stall werden an den neuen Standort gebracht, wofür viele Leute gebraucht werden.

Sonntag, 28. März 2021

Herrlicher Sonnenschein bei ca. 17°C! Spazieren waren Rosalie, Coco, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Josh, Snowwhite, Jaro, Aslan, Giselle, Sam, Resi, Franzi und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Rosalie, Coco und Diego freuten sich sehr, als Elke vormittags zu ihnen kam und begrüßten sie fröhlich. 🙂 Nach einer Kuschelrunde im Zimmer ging Elke mit Coco und Rosalie auf die große Wiese, wo die beiden Mädels fröhlich den Waldrand entlang schnupperten. Nachdem sie die Wiese entspannt umrundet hatten, gingen sie zurück ins TierHeim, wo Diego die drei freudig erwartete. Nach einer Leckerlierunde legten sich die drei zufrieden zum Dösen in die Sonne. 🙂

Mit Lucky und Balto ging Em bis zum Waldweg bei der JVA. Da heute Massen an Radlern unterwegs waren, blieb Balto den größten Teil des Weges in seinem Wagerl, bis er auf dem Waldweg ausstieg und gemeinsam mit Lucky am Waldrand herumstöberte. Auch den Rückweg bis hinter die Raststätte lief Balto lieber selbst, da vor allem beim Rastplatz viele interessante Gerüche zum Erschnuppern waren. Zufrieden kamen die drei zurück, wo sich die Jungs gleich auf ihre Decken kuschelten und sich ausruhten. 🙂

Karin kam nachmittags und machte mit Latjak und Valentina einen entspannten Spaziergang über sämtliche Wiesen rund ums TierHeim, weil auf dem Weg einfach viel zu viel los war, um gemütlich gehen zu können. Für Latjak und Valentina war das absolut ok, sie steckten ihre Nasen in die unzähligen Mauselöcher, zerbuddelten Maulwurfshaufen und hatten viel Spaß dabei. 🙂

Sam und Giselle forderten uns heute bei ihren Hofrunden sehr, weil Giselle jeden unbeobachteten Moment nutzte, um an ihrer Wunde zu lecken, was sie natürlich nicht soll. Sam fuhr sich beim Verbellen der vielen Radfahrern so hoch, dass wir mit ihm und Giselle in den Auslauf gingen. Bei der nächsten Hofrunde übte Michi mit ihm: Er war angeleint und Michi belohnte ihn immer, wenn er bei vorbeifahrenden Radlern ruhig blieb, was anfangs auch ein paar Mal klappte. Aber ließ seine Konzentration nach um ihn nicht hochfahren zu lassen, ging Em mit ihm und Giselle wieder in den Auslauf. Dort kam Sam zur Ruhe und buddelte mit Giselle unter den Bäumen. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Karin und Em auf die große Wiese. Josh lief das kurze Stück auf dem Weg super mit und ließ sich von den vielen Radfahrern kaum aus der Ruhe bringen. Auch Snowwhite war fröhlich und auf der Wiese schnupperten die beiden entspannt im Gras, suchten Leckerlies und genossen ihren Ausflug sehr. 🙂

Mit Jaro war Michi am Nachmittag unterwegs. Die beiden machten einen entspannten Spaziergang über die Wiesen rund ums TierHeim. Jaro spielte mit Stöckchen, freute sich über eine Leckerliesuche an den Baumstämmen und über eine ausgiebige Streicheleinheiten von Michi. 🙂

Danach waren Em und Michi mit Resi und Franzi unterwegs. Auch mit ihnen stromerten sie über die Wiesen. Resi und Franzi genossen den Spaziergang sehr. Resi schnupperte neugierig durch die Wiese, Franz legte sich zum ersten Mal ganz entspannt ins Gras. 🙂

Sam freute sich über einen Spaziergang mit Flocke und Lucy auf die große Wiese. Damit er sich mal ordentlich austoben kann, hängte ihm Michi eine 10 Meter Leine ein, so hatte er mehr Bewegungsspielraum. Schaut mal, wie niedlich er mit Flocke gespielt hat:

Nach einigen ausgiebigen Sequenzen des Spielens ging er locker und entspannt mit den anderen Hunden mit. Wenn Michi die Hunde über „schaut mal her“ rief, kam auch er jedesmal freudig angesaust. Echt schön! 🙂

Derweil war Karin mit Giselle in Richtung Bernau unterwegs. Giselle schnupperte neugierig im Gras, versuchte Mäuse zu jagen und genoss den Spaziergang im vollen Zügen. Auf dem Rückweg kam den beiden ein Fußgänger entgegen, der Giselle wohl etwas verunsicherte. Sie setze sich an den Strassenrand und beobachtete den Mann, bis er vorbei war und sich soweit entfernt hatte, dass sie ihn nicht mehr sah. Danach ging sie wieder entspannt weiter. Zurück im TierHeim wurde sie gleich von Sam begrüßt. Während Karin Sam, der beim Toben in eine Pfütze gesprungen war, abtrocknete, half ihr Giselle und machte Sam’s Pfoten sauber. Richtig süß! 🙂

Mit Lucky und Balto übte Em wieder das Einsteigen ins Auto. Heute blieb Em vor dem Auto und Balto sprang trotzdem gleich rein. Lucky ließ er auch problemlos mit einsteigen. 🙂

Flora, Fio und Grisu freuten sich über die Hofzeit mit Karin. Es war richtig schön zu sehen, wieviel Vertrauen die drei zu Karin haben. Fio lachte von einem Ohr bis zum anderen, als ihnen Karin die Zimmertür aufmachte. 🙂

Mit Percy war Karin am Abend spazieren. Er ging gerne mit, schnupperte neugierig im Gras herum und freute sich über eine Leckerliesuche, die Karin ihm ausgelegt hatte. 🙂 Wieder zurück im TierHeim wurde er freudig von Nicky und Laluna begrüßt. 🙂

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese. Er schnüffelte wenig, wollte lieber Tricks ausführen und dafür Leckerchen bekommen. Zurück im TierHeim bekam er eine Kaustange, mit der er zufrieden in sein Zimmer ging. 🙂

Über Kuschelbesuch von Em freuten sich Lucky, Balto, Resi und Franzi. 🙂

Wallace und Gowinda genossen die Fellpflege von Michi am Morgen sehr. Michi wusch beiden die Hufe, die total mit Schlamm verkrustet waren und ölte sie ein. Auch den Schlauchsack von Walace hat sie gewaschen, was der immer sehr genießt. Nach dem Frühstück durften die beiden Jungs wieder gemeinsam mit Judina auf die Weide. Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde und als Michi später nochmal nach ihnen schaute, standen Wallace und Judina im Stall und knabberten am Heu. Gowinda knabberte am Heusack auf dem Paddock und alle drei wirkten sehr zufrieden. 🙂

Morgen beginnt der Umzug in einen anderen Stall. Die Ereignisse in unserem bisherigen überhäuften sich mit Streiterein zwischen den Einstellern und Problemen, die Pferde auseinander zu halten, die nicht zusammen kommen sollten. Ein Teil der anderen Einsteller hat auch deutlich andere Vorstellungen davon, wie man mit Pferden umgeht, so dass wir beschlossen haben, zu gehen – denn ändern können wir es nicht und es uns mit ansehen, wollen/ können wir auch nicht. Morgen berichten wir Euch hier im Tagebuch mehr über die aufregenden Arbeiten am neuen Stall.

Samstag, 27. März 2021

Spazieren waren Rosalie, Coco, Snowwhite, Josh, Aslan, Latjak, Valentina, Resi, Franzi, Sam, Giselle, Lucky, Balto, Jaro, Momo, Aika und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Der Tag begann für uns sehr traurig, denn unser lieber Paddy ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Am Morgen war er noch den Umständen entsprechend normal, aber als Conny 1,5 Stunden später kam, um bei ihm zu sein und seine nächste Infusion zu überwachen, war er schon merklich schwächer. Er konnte nicht mehr richtig aufstehen und speichelte sehr stark. Conny und Alex informierten sofort unseren Tierarzt über die Verschlechterung und halfem Paddy vorsichtig in Conny`s Auto, damit sie mit ihm in die Tierklinik fahren konnte. Unterwegs merkte Conny, dass Paddy gehen wollte und so fuhr sie rechts ran, hielt ihn im Arm und sein Herz hörte 3 Atemzüge später auf zu schlagen. Es war 9.23 Uhr. So traurig wir über seinen Tod sind, tröstet es uns sehr, dass er bei seiner Conny war und sogar in dem Auto, mit dem die beiden so viele schöne Ausflüge gemacht haben. Er hat sich seinen Abschied von dieser Welt gut ausgesucht. Conny kam mit ihm zurück ins TierHeim, wo wir Paddy in seinem Zimmer aufbahrten. Bevor wir die Kerzen für ihn anzündeten, verabschiedeten sich Josh und Snowwhite von ihm. Sein Freund Mogli wird sicher  am anderen Ende der Regenbogenbrücke schon auf ihn warten. Seinen liebenswerten Dickkopf, sein fröhliches Lachen und sein Bellen, wenn er in den Hof wollte, werden wir in liebevoller Erinnerung behalten. Er bleibt für immer in unseren Herzen und wir sind dankbar für die Zeit, die wir mit ihm verbringen durften.

Der Alltag im TierHeim half uns, nicht in Traurigkeit zu versinken. Die anderen Hunde brauchten uns…

Mit Rosalie und Coco war Elke auf der großen Wiese, wo sie sich den frischen Wind um die Nase wehen ließen. Im Wäldchen stöberten die Mädels ausgiebig im Gestrüpp und liefen danach fröhlich mit Elke zurück ins TierHeim, wo Diego die drei freudig begrüßte. 🙂

Em ging mit Snowwhite bis zur ersten Bank in Richtung Übersee. Snowwhite hatte heute keine Lust weiterzugehen und so machten sich die beiden nach einer langen Kuschelpause wieder gemütlich auf den Rückweg. 🙂

Mit Josh ging Em auf die große Wiese. Josh lief brav mit Em mit und schnupperte viel herum. Die Leckerliesuche fand er besonders klasse und ging dabei entspannt die ganze Fläche ab. 🙂

Jutta holte Aslan im TierHeim ab und fuhr mit ihm auf den Hundeplatz, wo er schon von Wilma, Frieda und Matthias erwartet wurde. Die Hunde fetzten fast zwei Stunden über das Gelände, dann fuhr Jutta Aslan wieder heim. 🙂

Robert ging mit Latjak und Valentina auf die Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Die beiden liefen fröhlich mit und während Valentina ihre Nase in fast jedes Mauseloch steckte, wälzte Latjak sich immer wieder grinsend im Gras. Entspannt und zufrieden machten sich die drei danach auf den Rückweg. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Em und Alex zu den Weihern bei der Raststätte. Die beiden liefen fröhlich mit und schnupperten neugierig die Wegesränder ab. Nach der Metallbrücke stromerten sie über die Wiesen bis zu den Weihern. Sie gingen über den Kiesweg zwischen den Weihern zurück und Resi und Franzi trauten sich gleich, mit Em und Alex über den ungewohnten Untergrund zu laufen. 🙂

Mit Sam und Giselle waren Em und Alex auf der Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Sam war richtig aufgedreht und sauste und sprang lebhaft um die drei herum. Zwischendurch fanden er und Giselle viele Mauselöcher, die sie eifrig untersuchten. Dann wechselten sie auf die Wiese neben dem TierHeim und gingen nach einer kleinen Kuschelpause zurück, wo sie im Hof auch gleich ihr Futter bekamen. 🙂

Lucky und Balto freuten sich über einen entspannten Ausflug mit Em. Ohne Baltomobil gingen die drei gleich auf die Wiese hinter dem TierHeim. Die Jungs kamen prima mit und schnüffelten eifrig durch`s Gras. Nachdem sie die Wiese umrundet hatten, wechselten sie die Straßenseite und dann wurde auch die Wiese hinter dem TierHeim von den beiden gründlich abgeschnuppert. Nach einer kleinen Kuschel- und Leckerliepause machten sich die drei gut gelaunt auf den Rückweg. 🙂

Mit Jaro war Michi unterwegs. Jaro ging von anfang an brav mit, er nutzte zwar die Leinenlänge aus, zog aber nicht. Die beiden gingen bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte, wo junge Bäume gepflanzt wurden. Jeder dieser Minibäume wird noch von einem Stock gehalten… vermeintlich ein Paradies für Jaro, denn die Stöcke interessierten ihn brennend. Michi ließ Jaro zwar hinschnuppern, aber mitnehmen durfte er natürlich keinen, auch wenn er das gerne gewollt hätte. An den Weihern genoss Jaro ein Bad. Er schwamm gemütlich am Rand des Tümpels auf und ab, so hatte er auch noch ein bisschen Physiotherapie unterwegs. Auf dem Rückweg fand er einen Stock, den er auch mitnehmen durfte. Mit ihm legte er sich immer wieder hin , um gemütlich darauf herumzukauen. 🙂

Danach gingen Karin und Michi mit Momo und Aika in Richtung Bernau und dann unter der Autobahnbrücke durch zum Chiemsee. Dort fanden es Momo und Aika richtig klasse. Sie wälzten sich im hohen, getrockneten Gras, plantschten im Wasser und kletterten auf einen gefällten Baum. Danach wurde ausgiebig gekuschelt, bevor es wieder zurück ins TierHeim ging. 🙂

Em übte derweil das Einsteigen ins Auto mit Lucky und Balto. Für Balto stellte sie die Rampe an das Auto, damit er es leichter hat mit dem Einsteigen, aber Balto sprang einfach rein und machte es sich drinnen gemütlich. Lucky wollte er dann allerdings nicht einsteigen lassen und knurrte ihn mehrmals an, als dieser einen Versuch startete. 🙁 Nächstes Mal darf deshalb Lucky zuerst einsteigen…

Karin war auch mit Percy unterwegs. Der war gerade mit Nicky und Laluna im Auslauf, als Karin ihm das Geschirr anzog und ihn anleinte. Als sie los ging, ließ sie Nicky und Laluna mit in den Hof. Percy ging völlig entspannt mit ihr zum Tor hinaus und auf die Wiese gegenüber vom Tierheim. Dort freute er sich über eine Leckerliesuche und schnupperte neugierig in der Wiese herum. Wieder zurück m TierHeim wurde er freudig von Nicky und Laluna begrüßt. 🙂

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich Latjak, Valentina, Flora, Fio und Grisu. 🙂 Und über Em`s Kuschelbesuch freuten sich Resi, Franzi, Lucky und Balto. 🙂

Michi striegelte am Morgen wieder Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Es war sehr windig, weshalb Judina leider schon wieder ein stark tränendes Auge hatte. Gowinda genoss es, sich auf dem Paddock stehend den Wind durch das Fell blasen zu lassen. Wallace blieb mit Judina lieber im geschützten Stall und knabberte dort am Heu. 🙂 Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde und als Michi später nochmal hoch fuhr um nach den Pferden zu sehen, stand Gowinda immer noch auf dem Paddock und Wallace und Judina im Stall. 🙂

 

 

Freitag, 26. März 2021

Spazieren waren bei frühlingshaften 20°C und viel Sonnenschein Rosalie, Coco, Sam, Giselle, Lucky, Balto, Momo, Aika, Jaro und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei dem herrlichen Wetter auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Paddy hat die Nacht gut überstanden, er wirkte heute auch nicht mehr ganz so schlapp wie gestern. Em setzte sich gleich in der Früh zu ihm ins Zimmer und beaufsichtigte seine Infusion. Als Alex ihm später sein Frühstück und die Medikamente brachte, fraß er brav seine Tabletten, die in Leberwurst verpackt waren. Auch ein paar Stückchen gekochtes Hühnchenfleisch mit ein wenig Leberwurst vermischt nahm er und behielt es bei sich. Er ging ein paar Schritte in den Hof, pinkelte, dann ging er wieder zurück in sein Zimmer und legte sich wieder hin. Em bot ihm nochmals ein paar Stückchen Hühnchen an, die er auch fraß. Am späteren Vormittag wollte Alex ihn in den Hof lassen, aber Paddy wollte nicht hinausgehen. Er ging erst zu seinem Wassernapf und trank, dann ging er durch die Klappe auf seine Terrasse und pinkelte dort, dann ging er wieder in sein Bett und ruhte sich aus. Am Nachmittag ging er mit Michi raus in den Hof und stromerte über’s Pflaster bis zu den Ausläufen. Michi hängte ihm nochmal die Infusion an, er bekam Prevomax und Em blieb bei ihm, bis die Infusion durchgelaufen war. Conny kam danach zu ihm zum Kuscheln. Er wirkte jetzt schon wieder um vieles aufgeweckter, freute sich, sie zu sehen und genoß ihre Streicheleinheiten. 🙂 Auch in den Hof ging er nochmal mit ihr und lief mit ihr bis zur Futterküche. Leider hat er noch immer massiven Durchfall und frißt mäkelig, aber immerhin frißt er überhaupt wieder. Tagsüber lag er immer auf der Seite, am Abend lag er schon aufgerichtet und schaute sehr interessiert. 🙂

Auch Elke war auch schon in der Früh bei Rosalie, Coco und Diego, worüber die drei sich sehr freuten. 🙂 Mit Coco und Rosalie ging sie auf die große Wiese. Die Mädels liefen fröhlich mit und schnupperten eifrig am Waldrand entlang. Coco fand viele interessante Stellen, an denen sie sich lachend wälzte. Fröhlich kamen die drei zurück und wurden von Diego freundlich mit Nasenstubsern begrüßt. 🙂

Auch Sam machte einen Ausflug auf die große Wiese, zusammen mit Em, Alex und seinen Hundefreunden Nino und Angel. Die Hunde begrüßten sich freundlich am Tor und liefen fröhlich vor zur Wiese. Zu dritt schnüffelten sie in viele Mauselöcher und Maulwurfshaufen und als sie an der großen Pfütze vorbei kamen, bekam Sam eine Flitzeattacke und sprang übermütig im Wasser herum. 🙂 Auf dem Rückweg hatte Sam es eilig und sauste gleich zu seiner Mama ins Zimmer und begrüßte sie freudig. 🙂

Mit Lucky und Balto ging Em ebenfalls auf die große Wiese, da bei dem schönen Wetter wieder Massen von Radlern unterwegs waren. Die Jungs störte das gar nicht, sie fanden viele Spuren, denen sie neugierig nachschnüffelten und zwischendurch knabberten sie an den frischen Grashalmen, die schon sprießen. Nachdem siein aller Ruhe die gesamte Fläche umrundet hatten, machten sie sich gemütlich auf den Rückweg. 🙂

Mit Aslan war ich lange zuerst in seinem Zimmer und dann im Hof, wo wir miteinander kuschelten. 🙂

Mit Jaro war Lukas auf der großen Wiese. Jaro war sehr aufgedreht und hörte nicht auf in die Leine zu beißen. Lukas konnte ihn nicht zur Ruhe bringen, weshalb er schon nach kurzer Zeit wieder mit ihm zurück kam. 🙁

Momo und Aika freuten sich sehr, als sie mit Lukas los durften. Die beiden waren sehr entspannt unterwegs, Aika war total verkuschelt und Momo forderte sie immer wieder zum Spielen auf, was echt niedlich war. 🙂 Lukas ging mit ihnen auch den Weg runter bis zu den Weihern, dann kehrten sie um und kamen zufrieden zurück ins TierHeim, wo Lukas noch mit ihnen in ihrem Zimmer kuschelte. 🙂

Mit Percy ging Michi derweil auf die große Wiese rechts vom TierHeim. Percy zögerte anfangs etwas, ging aber sobald sie draußen waren gut mit und war richtig flott unterwegs. Auf der Wiese und an den Baumstämmen suchte er begeistert Leckerlies, dann ging es wieder zurück ins TierHeim, wo ihn Nicky und Laluna gleich fröhlich begrüßten. 🙂

Flora, Fio und Grisu leisteten Michi am Abend Gesellschaft im Hof. Michi machte die Autotür auf, worauf Flora und Grisu gleich rein sprangen und fröhlich auf ihre Leckerlies warteten. 🙂

Aslan war am Abend wieder im Auslauf 5. Den findet er richtig klasse, weil er von dort aus einen richtig guten Blick auf die Straße hat und die Fahrradfahrer von beiden Seiten gut kommen sieht – um ihnen Bescheid sagen kann, dass sie ja fern bleiben sollen. 😉 🙂

Michi war am Morgen im Stall und weckte Wallace und Gowinda, die in der Sonne standen und dösten. 🙂 Sie striegelte die beiden und machte ihnen die Hufe sauber und ölte die Hufe ein, bevor sie ihr Früchstück bekamen. Danach durften sie wieder gemeinsam mit Judina auf die Weide. 🙂 Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde und als Michi später hoch kam um nach ihnen zu sehen, standen alle bereits im Stall und knabberten zufrieden an ihrem Heu. Den sonnigen Tag auf der Weide haben sie sichtlich genossen. 🙂

 

 

 

 

 

Stall