Dienstag, 27. September 2022

Spazieren waren Wilma, Josh, Suri, Samuel, Angelino, Giselle, Rosalie, Diego, Buddy und Juri. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. Wobei wir heute ordentlich damit zu tun hatten, sie bei den heftigen Regengüssen wieder schnell ins Zimmer zu bringen und wieder raus zu brigen, wenn es nur nieselte. Regenfreie Phasen gab es erst ab dem Nachmittag. 🙂

Wilma freute sich am Morgen über einen Spaziergang mit Hedda. Obwohl sich die beiden erst kurz vorher kennengelernt hatten, war Wilma gleich freudig dabei. Während Hedda ihr das Geschirr anzog, bekam sie jede Menge Hundebussi’s. Echt niedlich. Die beiden gingen erst in Richtung Übersee, aber als Wilma die Autos auf der Autobahn entdeckte, wollte sie wieder zurück. Hedda ging mit ihr deshalb noch in Richtung Bernau. Auch hier wollte sie, sobald sie die Autos auf der Autobahn sah, wieder umkehren. So schnüffelte sie eine Weile im Nahbereich des TierHeims herum, lief prima an der Leine und kam lachend zurück. 🙂

Mit Josh war Hedda auch gleich am Morgen unterwegs, als es gerade nur leicht nieselte. Josh wollte nicht auf die Wiese, ging aber gut mit Hedda auf dem Weg entlang in Richtung Übersee. Es war eine kurze, gemütliche Runde für Josh. Wieder zurück legte er sich gleich auf seine kuschelige Matratze und schlief, obwohl die Zimmertür in Richtung Hof offen war und er hätte raus können. 🙂

Suri hingegen lief begeistert mit Hedda zur großen Wiese und hatte dort richtig viel Spaß. Der Regen war ihr komplett egal, sie wältze sich auch begeistert im klatschnassen Gras. 🙂

Giselle freute sich über einen Ausflug mit Fred zum Medical Park, wo die beiden spazieren gingen. Giselle lief fröhlich mit, freute sich über Leckerchen und Kuschelpausen und kam zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Am Morgen war Frau Schatz da und war erst 20 Minuten bei Percy, Nicky und Laluna zum Kuscheln. Schaut mal, wie Percy das genoss:

Dann freute sich Wilma über den Kuschelbesuch von Frau Schatz.

Und danach gab es natürlich wieder eine Kuscheleinheit für Lucky und Balto. 🙂

Hedda ging auch mit Samuel auf die große Wiese. Er schnüffelte interessiert, kam immer wieder freudig zu Hedda, wenn sie ihn rief und war nach 20 Minuten aber auch wieder glücklich, sich in sein gemütliches Bett kuscheln zu können, nachdem er abgetrocknet worden war. 🙂

Hedda war mittags bei Samuel und Lena im Zimmer zum Kuscheln und Geschirrtraining mit Lena. 🙂 Lena steckt den Kopf schon durch die Kopföffnung, zum Zumachen des Geschirres ist sie allerdings (noch) zu schreckhaft. Aber sie macht Fortschritte. 🙂

Angelino freute sich mittags, als er mit Hedda auf die große Wiese ging, wo er neugierig herumschnüffelte. Hedda wollte danach noch mit ihm ein Stück auf dem Weg entlang laufen, aber dazu hatte er keine Lust mehr. Er wollte lieber wieder zurück ins kuschelige Zimmer. 🙂

Mittags war unser Tierarzt da und schaute sich die Wunde an Percy’s Vorhaut an. Diese ist durch die Behandlung mit Gentamycin Salbe schon besser geworden, aber er soll weiterhin behandelt werden. Dann schaute er sich Diego’s Gangbild an. Elke ging mit Diego und Rosalie auf die große Wiese, unser Tierarzt kam mit Michi nach. Als die beiden ihn entdeckten, liefen sie schnurstracks davon und versteckten sich im hohen Gras am Waldrand. Sie kamen erst wieder raus, als er und Michi die Wiese verlassen hatten. Aber so konnte unser Tierarzt Diego mal beim Rennen beobachten. Er ist mit seinem Gangbild sehr zufrieden. Auch wenn er wesentlich langsamer läuft als noch vor zwei Monaten, sollen wir das Kortison, welches überwiegend nach der Operation des Kreuzbandes wirken sollte, absetzen. Er soll jetzt erstmal eine Woche ohne Kortison laufen, dann wird der Tierarzt sein Gangbild nochmal anschauen und wenn erforderlich soll er dann wieder Rimadyl bekommen.

Auch Wilma schaute sich unser Tierarzt an. Sie macht einen gesunden Eindruck. Unser Tierarzt hat ihren Bauch untersucht und eine Narbe entdeckt, an der noch deutlich die Fäden der Naht zu spüren sind. Vermutlich ist Wilma bereits kastriert. 🙂 Was richtig schön zu sehen war, wie nett Wilma unseren Tierarzt begrüßt hat und ihn gleich ein paar Küsse gab. 🙂

Buddy ließ sich auch brav vom Tierarzt untersuchen. Er ist im Halsbereich wesentlich schmerzunempfindlicher als noch in der vergangenen Woche und auch seine Atmung ist deutlich besser geworden. Die Akupunkturnadeln ließ sich Buddy wieder brav setzten und danach hat er noch ausgiebig mit dem Tierarzt gekuschelt. 🙂

Michi kam mit Juri zu mir in den Innenhof, wo er Leckerlies einsammelte, die ich für ihn ausgelegt hatte und den vielen Geräusche der Nachbarhäuser lauschte. Nach 1/2 Stunde fuhr Michi ihn zurück ins TierHeim, wo er noch eine Weile im Hof blieb und dann zufrieden in sein Zimmer ging. 🙂

Am Nachmittag freute sich Wilma über gemeinsame Zeit mit Sonja, Larissa und Michi im Hof. Wilma fand Larissa richtig toll und schnupperte sie ganz vorsichtig von Kopf bis Fuß ab. Dann hätte sie am liebsten Larissa’s Nussschnecke gehabt. 🙂 🙂

Benjamin ging am Abend mit Buddy spazieren, der freudig mitlief. Einmal verbellte er die Kühe energisch, aber Benjamin konnte ihn gut ausbremsen und vom Weitergehen überzeugen. Wieder zurück im TierHeim war Benjamin noch lange bei Buddy und Balou zum Kuscheln. 🙂

Auch Lucky und Balto freuten sich über Benjamin`s Kuschelbesuch und danach war Benjamin noch gemeinsam mit Lukas bei Wilma zum Kuscheln. 🙂

Als Michi morgens zum Stall kam, regnete es gerade wie aus Eimern. Wallace und Gowinda standen im trockenen Stall, aber offensichtlich noch nicht lange, denn sie waren klatschnass. Gleich machten sie sich über das frische Heu her und danach gab`s ihr Sturkturfutter und Heucops. 🙂 Abends versorgte Lukas  die Pferde, die wegen des starken Regens viel im Stall und wenig draußen auf der Weide waren.

 

Montag, 26. September 2022

Spazieren waren Wilma, Balou, Buddy, Angelino, Resi, Franzi, Rosalie, Diego, Aslan, Percy, Latjak, Valentina, Sam, Momo, Aika und Giselle. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Wilma war Michi am Morgen unterwegs. Wilma läuft prima an der Leine, Radfahrer und Autos beobachtet sie interessiert, aber etwas misstrauisch. Die Wiese fand sie klasse, die Kühe etwas suspect. Wenn ihr etwas unheimlich ist, bleibt sie einfach stehen und beobachtet. Sie liebt es zu kuscheln und sucht hier im Hof immer unsere Nähe. Dabei ist sie sehr sanft und anschmiegsam, ein Traumhund! 🙂

Balou und Buddy freuten sich über einen Ausflug mit David zum Hundeplatz. Die beiden suchten Leckerlies und mit Balou machte David etwas Gerätearbeit. Die beiden kamen fröhlich wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Rosalie und Diego war Michi auf der großen Wiese. Die beiden sausten fröhlich durch das Gras, Diego etwas langsamer als Rosalie, aber auch er war relativ flott unterwegs. 🙂

Resi, Franzi und Angelino sind mit David zum Hundeplatz gefahren. Angelino freute sich über Nasenarbeit und sauste mit einer Joggerin am Zaun entlang. Resi und Franzi waren beide sehr entspannt und legten sich bei der Hütte ab, um Pause zu machen. 🙂

Mit Aslan war David auch auf dem Hundeplatz. Aslan freute sich über Hundebegegnungen am Zaun, plantschte im Wasser und schnüffelte den Spuren von Resi, Franzi und Angelino hinterher. Als es begann zu regnen, setzte er sich gleich ins Auto und wollte wieder heim. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich sehr, als Michi mit ihnen auf die große Wiese ging. Sie schnüffelten neugierig durch das Gras und untersuchten die vielen Mauselöcher. Als am TierHeim ein Auto vorfuhr und sie das Bellen der anderen Hunde hörten, wollte Valentina unbedingt zurück um nach dem Rechten zu sehen. 🙂

Auch Percy freute sich über einen Spaziergang auf die Wiese. Er lief gut mit, sagte Nicky und Laluna, die gerade im Auslauf 5 waren, nochmal kurz „Hallo“ und sauste dann auf die Wiese. Dort war er an den Wildspuren sehr interessiert und untersuchte viele Mauslöcher. Wieder zurück im TierHeim begrüßte er Nicky und Laluna freudig im Zimmer. 🙂

Mit Momo und Aika fuhr Jutta zum Hundeplatz. Die beiden Mädls waren gut gelaunt, aber verbellten die Hunde auf dem Weg energisch. Jutta nahm Momo deshalb an die Leine, Aika blieb sowieso ruhig. Momo und Aika wollten relativ rasch wieder zurück ins TierHeim, was wohl daran lag, das Fütterungszeit war. 🙂

Danach freute sich Giselle über einen Spaziergang mit Jutta in Richtung Übersee. Giselle schnupperte viel, nahm ein entspanntes Bad in den Weihern und kam lachend von ihrem Ausflug zurück. 🙂

Mit Sam war David in Rottau. Auf dem Hinweg war er sehr aufgeregt und hat die Kühe vor dem Tennisplatz verbellt. Auf dem Waldweg war er realtiv entspannt, bis eine Frau mit Sonnenbrille und den Worten „Ja, wo is er denn?!“ auf ihn zukam. Die verbellte er, denn dieser Auftritt war ihm zu unheimlich. Auf dem Rückweg ging er relativ entspannt an den Kühen vorbei und wieder zurück im TierHeim begrüßte er seine Mama Giselle und machte sich danach über sein Futter her. 🙂

Ein herzliches Dankeschön an die Firma J.N. Köbig GmbH aus Mainz und an die Firma AIT Int. Transp. GmbH aus Rohrdorf für die großzügige Geldspende. 🙂

Juri freute sich sehr über ein neues Spielzeugkrokodil, das Rita ihm heute vorbeigebracht hat. Als ich abends zu ihm kam, brachte er es mir sofort, um es mir zu zeigen. Wie niedlich! Natürlich habe ich es gebührend bewundert und mit ihm damit gespielt! 🙂

Am späten Nachmittag wurde eine Jagdterrierhündin zu uns gebracht, die in Bernau gefunden wurde. Sie war gechipt, aber leider wieder mal nicht registriert. Trotzdem konnten wir ihren Halter ausfindig machen und er holte sie schon kurz darauf wieder ab. Lukas klärte den Halter darüber auf, wie wichtig es ist, sein Tier auch zu registrieren. Jedenfalls freute sich die Hündin sehr ihren Halter zu sehen und konnte wieder nach Hause. 🙂

Michi striegelte am Morgen nur Gowinda, denn der hatte wohl im Stall gestanden und war trocken. Wallace hingegen war klatschnass, deshalb machte ihm Michi nur die Hufe sauber. Ihr Frühstück nahmen beide gerne und sie hatten nachts auch wieder eine ordentliche Portion Heu gefressen. 🙂 Am Abend war Lukas bei den Pferden, die sich über ihr Kraftfutter und frisch aufgelegtes Heu freuten. 🙂

Die hübsche Lena ist am 31. Juli 2022 bei uns eingezogen. Sie stammt ursprünglich aus Italien und wurde in eine Pflegefamilie hier in Deutschland vermittelt, wo sie mehrere Monate lebte. Die Menschen dort bemühten sich sehr um Lena, waren mit ihren Ängsten aber überfordert und baten daher um Hilfe, denn sie hat noch nicht viel kennengerlernt und braucht noch viel Unterstützung. Deshalb kam Lena zu uns.

Seit sie da ist, hat sie schon tolle Fortschritte gemacht. Obgleich sie noch immer zurückhaltend bis scheu ist, traut sie sich inzwischen in unsere Nähe, nimmt Leckerchen von uns und läßt sich im Zimmer auch von einigen Mitarbeitern streicheln. Sie braucht einfach etwas länger, um Vertrauen aufzubauen. Lena kann problemlos allein Zuhause bleiben und versteht sich mit den meisten Hunden gut.

Zur Zeit arbeiten wir daran, sie an das Tragen eines Geschirres und das Laufen an der Leine zu gewöhnen. Wir suchen für Lena Menschen mit Angsthundeerfahrung, die ländlich und unbedingt in einem Haus/ einer Wohnung mit sicher eingezäuntem Garten leben. Idealerweise in einem Haushalt mit bereits vorhandenem Hund(en), die Lena Sicherheit vermitteln.

Wenn Sie Lena kennenlernen möchten, rufen Sie uns gerne an!

 

 

 

 

Buddy und Balou sind am 22. Mai 2022 mit ihrem Hundekumpel Faro bei uns eingezogen. Die drei Hunde gehörten einem Paar, das sich anfangs wohl halbwegs vernünftig um sie kümmerte, nach einer Firmenpleite aber so viele private Probleme hatte, dass die Hunde viel zu kurz kamen. Sie waren bis zu 14 Stunden täglich daheim eingesperrt, verrichteten ihre Notdurft im Haus – immer vor den Ausgangstüren, weil sie so lange sie nur konnten einhielten und dann dorthin machten, wo es nach draußen gehen würde… Sie weinten und jaulten viel und kratzten in ihrer Not an den Ausgangstüren, oft saßen sie auch am Fenster und schauten sehnsüchtig nach draußen. Selbst wenn die Halter endlich daheim waren, wurden die Hunde nur kurz nach draußen gelassen, schöne Spaziergänge gab es seit (mindestens) ein paar Monaten nicht mehr. Nachbarn informierten uns über die Zustände und als wir die Hunde abholten, rasten sie nach draußen und verrichteten ewig lange Pfützen und jeder einen riesigen Kothaufen, weil sie schon wieder viel zu lange allein gelassen worden waren. Verwandte des Paares und verschiedene Nachbarn riefen uns an, überglücklich, dass wir die Hunde dort weggeholt hatten, denn der Umgang mit ihnen war wohl auch nicht immer freundlich gewesen…

Faro konnte inzwischen in ein liebevolles neues Zuhause vermittelt werden, Buddy und sein Kumpel Balou sind noch bei uns und suchen ein gemeinsames Zuhause, da sie sehr aneinander hängen. Als Balou angeschafft wurde, lebte Buddy schon einige Jahre in der Familie. Er zog den Retrieverwelpen groß und kümmerte sich um ihn.

Buddy und Balou sind absolut stubenrein, können auch mal allein bleiben, fahren gern im Auto mit und sind zwei sehr liebenswerte, freundliche Hunde. Sie spielen gern, sowohl miteinander, als auch mit ihrer Bezugsperson und lieben es, spazieren zu gehen. Buddy schafft altersbedingt nicht mehr so große Runden wie Balou, aber geht noch gerne raus.

Buddy und Balou sind sehr verkuschelt und danken jede Streicheleinheit mit wohligen Seufzern und grunzendem Wohlbehagen. Wir wünschen uns für die beiden ein liebevolles Zuhause, in dem sie für immer ankommen dürfen. Wenn Sie sich für Buddy und Balou interessieren, rufen Sie uns gerne an.

 

 

 

 

24. September 2022 – Sommerfest

Heute hatten wir nach 3 Jahren coronabedingter Pause endlich wieder die Möglichkeit, unser Sommerfest zu feiern! 🙂 🙂 Es war ein sehr schönes Fest und auch der Wettergott hat gute Arbeit geleistet, denn die Temperaturen waren angenehm, es blieb trocken bis zum Ende des Festes und der Regen startete erst in genau dem Moment, in dem wir mit den Aufräumarbeiten fertig waren. :-). Wir möchten uns bei allen Helfern für ihren tollen Einsatz bedanken! 🙂 An die Besucher unseres Festes ein herzliches Dankeschön für die vielen Spenden. 🙂

Spazieren waren Josh, Franzi, Resi, Angelino, Suri, Lucky, Balto, Faro, Buddy, Balou, Samuel, Latjak, Valentina, Sam und Giselle. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit in den Ausläufen. Während des Sommerfests waren die Hunde überwiegend in den rückseitigen Ausläufen, denn das Geschehen im Hof sorgte natürlich für Aufregung. Juri, Diego und Rosalie machte der Trubel allerdings nichts aus, sie waren lange in den Ausläufen 1 und 2 und beobachteten das ungewohnt muntere Treiben im Hof. 🙂

Am Morgen waren die Hunde etwas verdutzt, als wir sie schon sehr früh aus den Zimmern in die Ausläufe brachten, denn um rechtzeitig mit den Vorbereitungen fertig zu werden, haben wir schon eine Stunde früher angefangen. Valentina  zum Beispiel war noch müde, sie streckte sich erstmal, bevor sie in den Auslauf trottete. Normalerweise saust sie immer voller Elan runter in den Hof. 🙂 Juri ließ sich erstmal den Bauch kraulen, bevor er aufstand um in den Auslauf zu gehen. 🙂

Als es hell wurde, ging Em gleich mit Josh in Richtung Übersee. An den Weihern durfte Josh Leckerchen suchen, dann ging es in aller Ruhe wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Danach fuhren Em und Elfriede mit Resi, Franzi und Angelino zum Hundeplatz, wo die drei viel Spaß hatten und die lange Zeit mit Em und Elfriede genossen. Vorbeikommende Hunde begrüßten sie freundlich am Zaun. 🙂

Faro freute sich sehr, seine Interessenten und deren Hündin zu sehen. Er war heute viel aufgeregter beim Spaziergang als gestern, was vermutlich an den Ereignissen im TierHeim und den vielen Menschen dort lag. Der Spaziergang mit seiner künftigen Familie hat ihm gut getan. 🙂

Während Faro unterwegs war, freuten sich Balou und Buddy über einen Spaziergang mit Jutta und Bärbl auf die große Wiese und zum Weiher dahinter. Während Balou ein Bad im Moorsee genoss, schnüffelte Buddy neugierig durch das Unterholz. 🙂

  

Mit Lucky und Balto waren Em und Elfriede im Kurpark unterwegs. Die beiden genossen es dort wie immer sehr, schnüffelten viel herum, sammelten für sie ausgelegte Leckerchen ein und wälzten sich im Gras. 🙂

Auch Samuel freute sich über Besuch von seinen Interessenten, die ihn zu einem langen Spaziergang mitnahmen und im Anschluss noch sehr lange bei ihm und Lena im Zimmer waren. Lena war das Treiben im Hof heute zu viel. Für sie völlig ungewöhnlich ging sie jedesmal gleich wieder in ihr Zimmer, wenn wir ihre Terrassentür öffneten. Abends, als es ruhiger war, genoss sie die Zeit im Auslauf aber sehr. 🙂

Flora, Fio und Grisu waren der Trubel im Hof auch zu viel.  Sie wollten nur in den Auslauf, der direkt vor ihrem Zimmer liegt. Am Nachmittag freuten sich die drei über Kuschelbesuch von Karin in ihrem Zimmer. Für Geschirrtraining waren sie zu aufgeregt, aber die Gesellschaft von Karin (und ihre mitgebrachten Leckerchen!) beruhigte sie. 🙂

Auch für Sam war das Sommerfest sehr aufregend. Er verbellte die fremden Menschen energisch und als Karin und Dani mit ihm und Giselle auf die Wiese gingen, war er zunächst völlig gestresst. Auf der Wiese entspannte er sich dann aber und genoss die gemeinsame Auszeit mit seiner Mama. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich auch über einen Spaziergang mit Karin und Dani auf die große Wiese. Lange stromerten sie durch das Gras, machten mit Karin und Dani Kuschelpausen und suchten für sie ausgelegte Leckerchen. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Jutta und Lukas nach Rottau, wo sie einen entspannten Spaziergang machten. Momo und Aika wälzten sich begeistert im Gras und freuten sich über lange Kuschelpausen. 🙂

Faro, Buddy und Balou freuten sich am Nachmittag über einen Ausflug mit Em und Elfriede zum Hundeplatz. Fröhlich sausten sie über das Gelände und lachten dabei von einem Ohr bis zum anderen. 🙂

Mit Aslan kuschelte Michi lange im Auslauf. Er beobachtete das Treiben im Hof neugierig, aber entspannt. 🙂 Einzig wenn fremde Hunde zu nahe an seinen Auslauf kamen wurden diese energisch verbellt.

Juri war lange im Auslauf 2. Er fand es super spannend, den vielen Menschen im Hof zuzuschauen und begrüßte die Gäste, die ohne Hund kamen, freundlich wedelnd am Zaun. Ich ging immer mal wieder zu ihm zum Kuscheln, was er sehr genoss. 🙂

Auch Rosalie und Diego waren lange im vorderen Auslauf. Diego war anfangs sehr aufgeregt und nagte am Klettergerüst, aber nachdem Elke ihn und Rosalie im Auslauf besucht hatte, beruhigte er sich und so lagen beide schließlich entspannt im Auslauf, beobachteten das Geschehen im Hof und schliefen schließlich sogar ein. 🙂

Percy, Nicky und Laluna waren sehr aufgeregt wegen dem Sommerfest. Sie verbellten die vielen fremden Menschen und zogen sich gerne in ihr Zimmer zurück, wenn es ihnen zu turbulent wurde. 🙂

Am Nachmittag kam Wilma aus Italien bei uns an. Sie war in einer Tötungsstation und ihre Zeit war abgelaufen. Hätten wir sie nicht geholt, wäre sie vergast worden. Wir trugen sie in der Transportbox in den Auslauf, damit sie sich nach der langen Fahrt erstmal lösen konnte, was Wilma auch gleich tat. Danach begrüßte sie uns freundlich und legte sich dann erschöpft von der langen Fahrt auf die kuscheligen Decken in der Hundehütte. Nachdem sie so zufrieden schlief, warteten wir bis nach dem Sommerfest, ehe wir sie in ihr Zimmer brachten. Treppen kannte sie noch nicht, da mußten ihr Alex und Michi erstmal helfen, denn als sie in der Mitte der Treppe angekommen war, bekam sie Angst und legte sich hin. Sie wollte weder runter, noch rauf, deshalb trugen Michi und Alex sie die letzten Stufen gemeinsam hoch. Ihr Zimmer erkundete sie neugierig, aber auf die Matratze wagte sie sich erstmal nur mit dem Oberkörper. 🙂 Vielen Dank an Chris und Moni, die sie beim Übergabepunkt abgeholt und zu uns gebracht haben. 🙂

Wallace und Gowinda versorgte Lukas am Morgen. Die beiden hatten nachts die obere Weide zu, deshalb hatten sie ihr Heu fast ganz aufgefressen und die Heucops und ihr Strukturfutter nahmen sie gleich mit Begeisterung. Auch abends war Lukas bei den Pferden. Sie begrüßten ihn freundlich wiehernd und machten sich gleich über ihr Abendfutter her, das Lukas in die Tröge verteilt hatte. 🙂

 

Dienstag, 29. 09.2022

Spazieren waren Momo, Aika, Faro, Balou, Suri, Giselle, Rosalie und Diego. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Momo und Aika waren Sonja und Hedda auf der großen Wiese. Beim Losgehen war Momo noch sehr aufgeregt, denn sie hatte Nicky und Laluna im Auslauf entdeckt und die beiden mag sie gar nicht. Sie verbellte sie energisch und Aika machte dann auch gleich mit. Aber Sonja und Hedda konnten die beiden gut zum Weitergehen bewegen und auf der großen Wiese entspannten sich Momo und Aika auch. Ab da war es ein schöner Spaziergang, auf dem beide viel herumschnüffelten und sich im Gras wälzten. 🙂

Balou freute sich über einen langen Spaziergang mit Anna Maria in Richtung Übersee zum Wald hinter der Autobahnraststätte. Dort genoss es Balou, einfach durch den Wald zu schnüffeln. Auf dem Rückweg nahm er noch ein Pfotenbad in den Weihern und kam anschließend zufrieden wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Faro fuhr Hedda zum Hundeplatz, wo er die Hündin Vroni seiner Interessenten kennenlernte. Das klappte prima, die Hunde zeigten gleich zu Anfang der Begegnung Spielansätze und sprangen schon gemeinsam ins Auto. Bei der Gabe von Leckerchen wurde Vroni kurz aggressiv, Faro nahm sich aber zurück und ich ging sofort dazwischen. Danach war die Situation wieder entspannt. Am späten Nachmittag kamen die Interessenten dann nochmal ohne ihre Hündin ins TierHeim, um Faro zu besuchen. Er war sehr verkuschelt mit den Leuten und freute sich über Streicheleinheiten. 🙂

Mittags war unser Tierarzt da und schaute sich Diego’s Gangbild an. Wir können das Kortison weiter reduzieren. Dass er langsamer läuft als noch im Sommer ist seiner Meinung nach altersbedingt und kann auch im Zusammenhang mit dem nasskalten Wetter der letzten Tage stehen. Nächste Woche werden wir gemeinsam mit Diego und dem Tierarzt auf die große Wiese gehen, damit er ihn im Freilauf beobachten kann. Faro’s Speicheldrüse ist weicher geworden, das Homäopatische Mittel, dass er seit 3 Tagen bekommt, tut ihm offensichtlich gut. 🙂 Buddy war richtig süß: Als Michi und der Tierarzt zu ihm ins Zimmer kamen, wußte er gleich Bescheid, legte sich in sein Körbchen und ließ sich brav die Akupunkturnadeln setzten. Danach forderte er Steicheleinheiten vom Tierarzt ein. Sooo niedlich! 🙂 Nachdem Franzi heute wieder mäkelig gefressen hatte, bat Michi den Tierarzt, sie abzuhören und abzutasten. Aber es ist alles in Ordnung, keine auffälligen Magen- Darm-Geräusche, keine Schmerzen beim Abtasten und der Kreislauf ist gut. 🙂 Angelino wurde Blut abgenommen, als Vorbereitung für seinen Narkosetermin nächste Woche wollen wir ihn auf Herzwürmer testen lassen. Als der Tierarzt die Utensilien für die Blutabnahme vorbereitete, stellte sich Angelino direkt neben ihn und schnupperte vorsichtig erst sein Gesicht ab, dann untersuchte er neugierig das medizinische Equipment. 🙂 Bei der Blutabnahme war er völlig entspannt. Nur Resi, die das Ganze aus dem Zimmerabteil nebenan beobachtete, verbellte den Tierarzt ununterbrochen. 🙁

Suri freute sich sehr, als Anna Maria mit ihr zum Spaziergang in den Medical Park aufbrach. Suri genoss den Ausflug sehr und hüpfte sogar übermütig vor Freude um Anna Maria herum. Ein kleiner Dackelrüde, der im Freilauf war und sich von seinen Leuten nicht zurückrufen ließ, sprang aufgeregt im Kreis um Suri herum und kläffte sie an. Suri blieb einfach stehen, drehte den Kopf beschwichtigend zur Seite und wartete ab, bis sich der Dackel beruhigt hatte. Richtig gut! 🙂

Danach war Anna Maria noch lange bei Sam und Giselle zum Kuscheln. Es fiel ihr schwer, sich heute vorerst von den beiden zu verabschieden, denn sie wird in den nächsten drei Wochen nicht kommen können. 🙁

Sonja war zum Helfen da, um uns bei den Vorbereitungen für das Sommerfest zu unterstützen. Am Nachmittag hatte sie ihre Tochter Larissa mit. Als Juri, der gerade im Auslauf 2 war als die beiden ankamen, Larissa sah, begann er sofort freudig zu wedeln. Er mag Kinder offensichtlich. 🙂 Jedenfalls durfte Larissa ihm Leckerchen durch den Zaun geben, was er klasse fand. 😉

Mit Giselle war Benjamin unterwegs in Richtung Übersee. Sie war sehr entspannt und hatte richtig Lust zu laufen. So waren die beiden lange unterwegs, natürlich mit Kuschelpausen und die ein oder andere Leckerliesuche. Zufrieden lächelnd kam Giselle von ihrem Ausflug zurück. Benjamin wollte nach dem Spaziergang noch mit ihr und Sam im Zimmer kuscheln, aber Sam fand Benjamin unheimlich und verbellte ihn beim Reinkommen sehr energisch und schnappte sogar nach seiner Jacke, weshalb Lukas ihn gleich wieder aus dem Zimmer nahm. 🙁

So ging Benjamin zum Kuscheln zu Faro, Buddy und Balou, die sich sehr über seinen Besuch freuten. 🙂

Rosalie und Diego freuten sich sehr, als Elke zu ihnen ins Zimmer kam. Es war richtig niedlich, denn sie zeigten ihr erst ihre neuen Liegekissen im Zimmer und legten sich der Reihe nach von einem ins nächste, so als wollten sie zeigen „Schau mal, was wir hier Tolles haben!“ Sooo niedlich! Danach ging es los auf die große Wiese, wo die beiden neugierig durch das Gras schnupperten. Gerade rechtzeitig vor Einbruch des Starkregens kamen sie wieder zurück. 🙂

Percy freute sich über Besuch von Carola und ihrer Patenhündin. Er begrüßte die Hündin und Carola gleich freudig und dann verbrachten sie gemeinsam Zeit im Auslauf. Carola bürstete Percy, aber der hatte sehr schnell genug, was vermutlich an der herannahenden Wetterfront lag. Percy hat nämlich starke Gewitterangst und bemerkt Unwetter immer schon lange bevor sie ankommen.

As Michi am frühen Morgen zum Stall hoch kam, schliefen Wallace und Gowinda noch, heute standen sie auf der Weide zum Schlafen. Als das Licht am Stall anging, kamen sie aber gleich reingetrottet und begrüßten Michi freundlich. Nach einer kurzen Kuscheleinheit bekamen sie ihr Frühstück und danach knabberten sie zufrieden am frisch aufgelegten Heu. Abends versorgte Lukas die Pferde. 🙂

 

Montag, 19. September 2022

Spazieren waren Rosalie, Diego, Buddy, Faro, Balou, Giselle und Suri. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Rosalie und Diego freuten sich sehr, als Elke sie am Morgen zu einem Spaziergang auf die große Wiese abholte. Diego lief deutlich langsamer als gewöhnlich, wir werden deshalb morgen unseren Tierarzt Diego`s Gangbild anschauen lassen und seine Schmerzmedikation besprechen und ggf.  anpassen. Nach dem Spaziergang war Elke noch lange bei den beiden im Zimmer zum Kuscheln und zum Vertrauensaufbau. 🙂

Mit Buddy ging Anna Maria auch gleich am Morgen spazieren. Anfangs wirkte er noch etwas müde, aber als ein Eichhörnchen seinen Weg kreuzte, war er im Nu hellwach und wäre am liebsten hinterher gesaust, ließ sich aber gut zum Weitergehen motivieren und genoss unterwegs die Streicheleinheiten von Anna Maria. 🙂 Buddy geht es wieder wesentlich besser. Wenn er  mit Balou und Faro im Auslauf ist, tobt er schon wieder ausgelassen mit Balou herum. Richtig schön! 🙂

Danach freute sich Balou über einen Spaziergang mit Anna Maria. Mit ihm ging es in Richtung Übersee und hinter der Autobahnraststätte auf dem Waldweg in Richtung JVA Gelände. Er lief richtig gut an der Leine und nahm an den Weihern ein kühles Pfotenbad, denn für ein Vollbad war es definitiv zu kalt. Natürlich freute auch er sich über die Streicheleinheiten von Anna Maria und über eine Leckerliesuche. 🙂

Mit Faro ging Anna Maria erst in Richtung Bernau und dann in Richtung Übersee. Sie begegneten einem Traktor mit Anhänger und einigen Fahrradfahrern, die Faro gut vorbeifahren ließ. Unterwegs zog er zwar immer wieder etwas an der Leine, ließ sich aber gut ausbremsen und reagierte hervorragend auf die Kommandos „schau mal her“ und „weiter“. 🙂 Natürlich hat Anna Maria auch mit ihm gekuschelt und Leckerchen für ihn ausgelegt, die er ratz-fatz einsammelte. 🙂

Am Vormittag kam Michael, der Bruder von Alex, und schweißte unsere kaputten Auslauftüren. Ein herzliches Dankeschön für Deinen Einsatz, Michael! 🙂 Für die Hunde war das natürlich aufregend, denn der fremde Mann mit dem Schweißschild vor dem Gesicht war ihnen unheimlich. Ohne Schild wurde Michael aber freundlich begrüßt. 🙂 Suri forderte ihn sogar zum Streicheln auf, was echt süß war! Natürlich wurde die Arbeit für eine kurze Schmuseeinheit unterbrochen, um auf ihre Kontaktaufnahme einzugehen. 🙂

Danach freute sich Suri über einen Spaziergang mit Anna Maria im Medical Park. Suri hüpfte fröhlich durch das Gelände, wälzte sich begeistert im Gras und fand die Hundebegegnungen klasse. 🙂

Und auch Giselle durfte mit Anna Maria zum Medical Park fahren und genoss den Spaziergang dort. Entspannt lief sie mit, beobachtete ruhig die fremden Hunde und war auch sehr an den Wasservögeln interessiert. Sam freute sich in der Zwischenzeit über einen großen Kauknochen, den er abgenagt hatte, ehe Giselle wieder heim kam. 🙂

Resi, Franzi und Angelino verbrachten viel Zeit mit Anna Maria, David und Michi im Hof. Die drei hatten die Flohmarktsachen aus dem Lager geräumt und sortiert und das fanden Resi, Franzi und Angelino sehr spannend. Neugierig wurden die Kisten untersucht und das eine oder andere „unheimliche“ Teil wurde von Franzi verbellt. 🙂

Michi machte am Vormittag die Dachrinne vor den Balkonen der Hundezimmer sauber, was die Hunde natürlich spannend fanden, denn normalerweise tanzt da niemand vor ihren Fenstern im ersten Stock herum. 🙂 Freundlich wurde Michi von allen begrüßt, was echt niedlich war. 🙂 Einzig Percy, Nicky und Laluna, die im Erdgeschoss wohnen, fanden es doof, dass Michi über ihren Köpfen herumkletterte und verbellten sie energisch. 🙂

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich Latjak und Valentina am Abend sehr. Sie war lange bei ihnen im Zimmer, die beiden tobten niedlich miteinander und freuten sich über Karin`s Streicheleinheiten. Zum Abschluß gab es erst eine Gute-Nacht-Geschichte und dann ein Betthupferl in Form eines getrockneten Kaninchenohres für die beiden. 🙂

Danach war Karin bei Flora, Fio und Grisu, die sie schon im Hof gesehen hatten, als sie ankam und es kaum erwarten konnten, bis sie endlich zu ihnen ins Zimmer kam. Karin übte wieder mit dem Geschirr mit den dreien und ihre Tricks durften sie auch wieder vorzeigen. Auch für sie gab es eine Gute-Nacht-Geschichte und während Karin die vorlas, schliefen alle zufrieden ein. 🙂

Auch Sam und Giselle freuten sich sehr, als Karin abends noch zum Kuscheln zu ihnen kam. Beide genossen die Streicheleinheiten und lachten dabei von einem Ohr bis zum anderen. 🙂

Mit Juri kuschelte Lukas am Abend lange in seinem Zimmer. Wohlig grunzend ließ sich Juri den Bauch kraulen. Echt niedlich! 🙂

Am Morgen kam Michi schon sehr früh zum Stall und wie immer am Montag, wenn Michi früher dort ist, schliefen sie noch tief . Erst als Michi mit den Futternäpfen schepperte, wurden sie langsam wach und machten sich gleich über ihr Frühstück her. Danach gingen sie wieder raus auf die Weide zum Grasen. Abends versorgte Lukas die Jungs und kuschelte noch mit ihnen, bevor es Futter gab. 🙂

 

Sonntag, 18. September 2022

Regen, Regen, Dauerregen! Spazieren waren Angelino, Resi, Franzi, Lucky, Balto, Latjak,Valentina, Percy, Faro, Balou, Josh, Suri, Giselle, Momo, Aika, Rosalie, Diego, Samuel und Buddy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Angelino fuhr Em gleich nach der Morgenputzrunde nach Rottau. Im Wald bei der Kneippanlage hofften sie auf etwas Schutz vor dem Regen, aber auch hier wurden die beiden ziemlich nass. Angelino genoss das Mitfahren im Auto sehr, aber vom vielen Wasser von oben hatte er schon bald genug und zeigte Em, dass er nun wieder zurück möchte. Immerhin waren die beiden komplett allein unterwegs und Angelino hatte viel Zeit und Ruhe zum Schnüffeln. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Elfriede und Em bis zur Bank hinter der Raststätte. Die Mädels liefen tapfer durch den Regen, schnupperten am Wegesrand und freuten sich über kurze Leckerliesuchen, aber auch ihnen vermieste der Dauerregen die gute Laune und sie waren froh, als sie sich wieder auf den Rückweg machten. Wieder im Zimmer kuschelten sie sich zufrieden ein und Em und Elfriede trockneten die Mädels ab, so gut die beiden es zuließen. 🙂

Über lieben Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Lucky, Balto, Percy, Nicky und Laluna. Als Frau Schatz kam, waren gerade die Mitarbeiterhunde im Hof. Theresa´s  Rüde Cooper, der Frau Schatz schon Jahre nicht mehr gesehen hatte, erkannte sie gleich wieder und umhüpfte und begrüßte sie fröhlich, richtig süß. 🙂 Auch Lucky pfötelte gleich nach Frau Schatz und legte sich auf dem Sofa in Kuschelposition, als sie zur Tür herein kam. Balto legte sich daneben auf die große Matratze und während Frau Schatz und Alex sich noch etwas unterhielten, fielen Balto schon entspannt die Augen zu und er schlief ein. Bei Percy, Nicky und Laluna ging es dann lebhafter zu, alle drei hüpften und propellerten freudig herum, als Frau Schatz zu ihnen kam. 🙂

Danach fuhren Em und Elfriede mit Lucky und Balto vor zum Maler Haas und gingen mit ihnen rund um den Förchensee. Die Jungs schnupperten neugierig die Wege ab und sausten munter durch die Wiesen. Da es immer noch regnete, machten sie sich bald zufrieden auf den Rückweg. Im Zimmer blieben Em und Elfriede noch bei ihnen und beschäftigten sie mit Klopapierrollen, in denen Leckerchen versteckt waren – eine große Freude für die Jungs! 🙂

Jutta und Matthias holten mittags Latjak und Valentina zu einem schönen Ausflug ab. Sie fuhren nach Rottau und gingen vom Tennisplatz aus eine gemütliche Runde. Die beiden hatten viel Spaß beim Schnuppern, sausten lachend in den Wiesen herum und stromerten neugierig im Gestrüpp. Zwischendurch gab es viele Streicheleinheiten und ein paar Leckerchen. 🙂 Alle vier kamen gut gelaunt zurück und nachdem Valentina noch vehement ein paar Leckerchen eingefordert hatte, legten sie sich zufrieden in ihre Körbchen zum Dösen. 🙂

Danach besuchten Jutta und Matthias Juri, der sie freudig begrüßte und dann gleich sein Kuscheltierrepertoire anschleppte, so niedlich! 🙂 Nachdem die drei ausgiebig gespielt und gekuschelt hatten, besuchte Jutta Rosalie und Diego, während Matthias zu Momo und Aika in den Auslauf ging. Auch hier war die Freude über den Besuch und die Leckerchen riesengroß! 🙂

Mit Percy gingen die beiden auf die große Wiese, wo Percy eifrig nach Leckerlies suchte, im Gras schnüffelte und sich über viele Streicheleinheiten freute. Danach gingen die drei noch entspannt weiter bis zur Bank in der Kurve, wobei Percy ein paar vorbeifahrende Radler überhaupt nicht störten, er war voll auf Jutta und Matthias konzentriert oder schnupperte neugierig die Wegesränder ab. Wieder zurück im TierHeim freuten sich auch Nicky und Laluna über den Besuch von Jutta und Matthias. 🙂

Faro und Balou freuten sich über einen langen Spaziergang mit Theresa und Benjamin in Richtung Übersee. Während Balou ganz gut mit Benjamin mitlief, hatte Faro ständig eine tolle Duftspur in der Nase, so dass Theresa ihn immer wieder ansprechen musste, damit er wieder bei ihr war und nicht an der Leine zog. Auf dem Waldweg hinter der Raststätte liefen sie deshalb lieber vorbei und gingen den Weg weiter bis zur Unterführung. Nach einer kurzen Pause machten sich die Vier auf den Rückweg, wobei die Jungs nochmal ausgiebig am Wegesrand und im Gebüsch schnupperten und stöberten. 🙂

Als es am frühen Nachmittag nur noch leicht regnete, ging Em mit Josh zum Eingang der großen Wiese, wo er konzentriert nach ein paar Leckerlies suchte. Danach liefen sie gemütlich weiter bis zur Bank in der Kurve, machten dort eine kurze Verschnaufpause und schlenderten anschließend in aller Ruhe zurück ins TierHeim. 🙂

Benjamin ging derweil mit Suri in Richtung Bernau. Theresa begleitete die beiden noch ein kleines Stück. Suri, die Benjamin schon im Hof freudig begrüßt hatte, lief munter mit ihm los und schnüffelte die Wege ab. Die beiden kamen bis zu den Weihern beim Maler Haas, wo sie eine kurze Pause einlegten und kuschelten, danach liefen sie langsam wieder zurück, denn Suri ließ sich viel Zeit, die Benjamin ihr auch gab. Zufrieden ging Suri in ihr Zimmer, begrüßte Josh freundlich und kuschelte sich dann in ihre Kudde. 🙂

Benjamin besuchte danach Faro, Buddy und Balou, die ihn freudig begrüßten. Er blieb lange bei den dreien im Zimmer, kuschelte mit ihnen und las ihnen vor. Alle drei kamen gut zur Ruhe und genossen Benjamin´s  Gesellschaft. 🙂

Giselle freute sich am späten Nachmittag über einen entspannten Spaziergang mit Renate zu den Weihern bei der Raststätte und Giselle steckte ihre Nase in unzählige Mauselöcher am Wegesrand. An den Weihern machten sie eine Kuschelpause und nach einer Leckerliesuche, die Giselle begeistert einsammelte, machten sie sich gut gelaunt auf den Rückweg. 🙂

Am frühen Abend besuchte ich Juri in seinem Zimmer. Michi und Alex kamen auch dazu, weil wir Vorbereitungen für das TierHeimfest besprachen und so hatte Juri lange Gesellschaft von uns dreien, was er sichtlich genoss. 🙂

Mit Momo und Aika fuhr Renate zum Hundeplatz. Die beiden hatten viel Spaß und machten begeistert bei der Gerätearbeit mit. Als sehr viele Hunde am Zaun entlang kamen und Momo und Aika zu pöbeln begannen, nahm Renate sie sofort an die Leine und drehte ein paar Runden angeleint über den Platz. Zufrieden und müde kamen die beiden von ihrem Ausflug zurück. 🙂 Später am Abend war Lukas noch lange zum Kuscheln bei Momo und Aika, darüber freuten sie sich sehr und schliefen bald ganz zufrieden auf ihren Couchen ein. 🙂

Renate war danach noch lange bei Faro, Buddy und Balou zum Kuscheln. Gemeinsam saßen alle auf der Couch auf dem Balkon und beobachteten neugierig das Geschehen im Auslauf darunter. Dabei genossen Faro, Buddy und Balou Renate`s Streicheleinheiten. 🙂

Mit Samuel fuhr Lukas vor zum Maler Haas und ging dort in Richtung Förchensee mit ihm. Samuel lief erst freudig mit, schnupperte interessiert und genoss den Spaziergang. Als den beiden ein Mann mit einem Ridgeback Rüden begegnete, fürchtete sich Samuel und bellte aufgeregt. Ab diesem Zeitpunkt wollte er auch ganz eilig zurück zum Auto. Im TierHeim verbrachten Lena und er noch Zeit mit Michi und Lukas im Hof. 🙂

Karin war abends mit Rosalie und Diego auf der großen Wiese. Vom Eingang aus entdeckte Karin einen Rehbock, der zufrieden auf der Wiese äste. Zum Glück entdeckte sie ihn vor Rosalie und Diego und lenkte die beiden auf dem Weg entlang ein Stück zurück. Als dann weiter hinten im Wald geschossen wurde, was Rosalie und Diego nicht beeindruckte, ergriff der Rehbock die Flucht und so hatten Karin, Rosalie und Diego die Wiese wieder für sich. 🙂 Gemütlich stromerten die drei über die Fläche, wobei Karin aber vorsichtshalber etwas vom Waldrand weg blieb. Rosalie und Diego blieben immer in ihrer Nähe. 🙂

Danach ging Karin mit Buddy spazieren, der gemütlich mit ihr in Richtung Übersee trottete, sich unterwegs über Leckerchen freute und die Streicheleinheiten von Karin genoss. 🙂

Flora, Fio und Grisu freuten sich sehr, als Karin zu ihnen ins Zimmer kam. Sie übte wieder Tricks mit Grisu und mit Flora und Grisu machte sie Geschirrtraining. Fio kam immer wieder zum Kuscheln zu Karin und als Karin ihnen eine Gute-Nacht-Geschichte vorlas, schliefen die drei zufrieden ein. 🙂

Danach freuten sich Latjak und Valentina über eine Kuschelrunde mit Karin und über das Betthupferl in Form eines Kaninchenohres, das es zum Abschluss für beide gab. 🙂

Wallace und Gowinda ließen sich am Morgen lange bitten von der Weide in den Stall zu kommen… das frische Gras ist einfach zu lecker. 🙂 Als Michi auf die Weide ging, kamen sie aber gleich zum Kuscheln. Runter zum Stall kamen die beiden erst, als Michi mit der Stallarbeit fertig war, dann aber im Galopp. Sie freuten sich über ihr Frühstück und knabberten danach zufrieden am frischen Heu. Abends versorgte Lukas die Pferde und kuschelte mit den beiden. 🙂

Freitag, 09. September 2022

Spazieren waren Suri, Latjak, Valentina, Balou, Buddy, Faro, Juri, Samuel, Momo, Aika, Sam, Giselle, Angelino, Lucky und Balto. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Suri fuhr Hedda am Morgen zum Medical Park, wo die beiden einen gemütlichen Spaziergang am See machten. Suri schnupperte interessiert die Wege und Uferbereiche ab und wälzte sich gut gelaunt im Gras. Ins Wasser ging sie heute nicht, da es auch ohne Abfrischung angenehm war. 🙂

David ging mit Latjak und Valentina auf die große Wiese. Latjak sauste mit Flitzeattacken herum und forderte Valentina immer wieder zum Spielen auf. Die beiden schnüffelten gemeinsam und fanden dabei ein ganz bestimmtes Mauseloch besonders spannend. Es war allerdings keine Maus darin zu finden. 🙂

Hedda, Theresa und David gingen mit Faro, Buddy und Balou zu den Weihern. Faro war sehr aufmerksam und zog trotz einiger interessanter Spuren kaum an der Leine. Balou plantschte in den Weihern und Buddy ging fröhlich mit, allerdings mußte Theresa ihn auf den letzten Metern des Heimwegs zum Weitergehen animieren. 🙂

David kam mit Juri zu mir in den Innenhof, wo wir Würstchensuchspiele veranstalteten und kuschelten. Dann fuhr David Juri zurück ins TierHeim, wo der zufrieden in sein Zimmer ging. 🙂

Mit Samuel ging Hedda bis zum Waldweg hinter der Raststätte. Er lief fröhlich schnüffelnd mit Hedda mit und freute sich unterwegs über viele Kuschelpausen. Trotz des Regens kamen die beiden mit lachenden Gesichtern zurück ins TierHeim. 🙂

Theresa war derweil bei Lena im Zimmer zum Kuscheln und zum Vertrauensaufbau. Anfangs war Lena noch vorsichtig und wenn jemand am Zimmer vorbei ging, sprang sie gleich auf, aber dann entspannte sie sich zusehends, blieb ruhig liegen und genoss Theresa´s  Anwesenheit. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen Ausflug mit Hedda und Theresa zur großen Wiese. Die Mädels hatten viel Spaß beim Schnuppern und Wälzen und ließen sich gerne streicheln. Es war ein richtig schöner, entspannter Spaziergang. 🙂 Am Abend machten Jutta und Renate mit den beiden einen langen Spaziergang zum Waldweg hinter der Autobahnraststätte. 🙂

David fuhr mit Sam nach Rottau. Diesmal gingen die beiden einen anderen Weg über die Felder zurück zum Tennisplatz. Sam beobachtete einen Traktor in der Nähe und war damit beschäftigt, allen möglichen Spuren nachzugehen. 🙂

Mit Giselle ging Theresa derweil zu den Weihern bei der Raststätte. Nach einem kurzen Begrüßen und Kennenlernen im Zimmer lief Giselle gleich freudig mit Theresa los und hatte beim Schnüffeln und Erkunden der Mauselöcher viel Freude. An den Weihern machten die beiden eine Kuschelpause, danach liefen sie entspannt zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Angelino ging Hedda in Richtung Bernau, aber schon am Stromhäusl hatte Angelino wenig Lust im Regen zu laufen und machte kehrt. Am TierHeim schnupperte er noch neugierig den Parkplatz bis zum Auslauf 5 ab, aber dann wollte er wieder zurück ins trockene Zimmer. 🙂

Lucky und Balto genossen am Abend einen schönen Spaziergang kurz vor Sonnenuntergang. Die beiden liefen fröhlich mit und genossen die letzten Sonnenstrahlen des Tages. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Nach dem Frühstück gingen die beiden gleich wieder raus auf die Weide, wo sie am Abend immer noch waren. 🙂

    

 

Dienstag, 06. September 2022

Spazieren waren Rosalie, Diego, Faro, Buddy, Balou, Giselle Suri und Sam. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Rosalie und Diego freuten sich am Morgen sehr, als Elke sie zu einem Spaziergang bei Sonnenaufgang abholte. Die drei gingen auf die große Wiese, wo Diego und Rosalie viel Spaß hatten und fröhlich über das Gelände sausten. Wenn Elke nach ihnen rief, kamen sie wie gewohnt immer freudestrahlend zu ihr. 🙂 Danach war Elke noch lange zum Vertrauensaufbau bei Rosalie und Diego im Auslauf und im Zimmer. Elke wird ab sofort mit Diego intensiv daran arbeiten, Körperkontakt zuzulassen. Ziel ist es, ihm die Impfung, die er in 3 Monaten bekommen soll, ohne Blasrohr zu verabreichen. 🙂

Buddy freute sich gleich am Morgen über einen angenehm kühlen Morgenspaziergang in Richtung Bernau mit Anna Maria. Buddy schnüffelte interessiert an den Wegesrändern entlang und lachte während der Kuschelpausen von einem Ohr bis zum anderen. 🙂

Nach dem Spaziergang mit Buddy ging Anna Maria gleich mit Balou los. Die beiden gingen auf die große Wiese, wo Balou sich begeistert im Gras wälzte. Danach ging es weiter zum See hinter der großen Wiese, wo Balou badete, bevor es wieder gemütlich zurück ins TierHeim ging. Balou lief dabei richtig gut an der Leine. 🙂

Auch Faro freute sich sehr, als Anna Maria mit ihm auf die große Wiese ging. Allerdings war er heute im Jagdmodus. Er zog sehr an der Leine und war intensiv an den Wildspuren und Mauselöchern interessiert. Anna Maria konnte ihn zwischendurch zwar immer wieder etwas ausbremsen, aber er blieb trotzdem über lange Strecken des Spazierganges im Jagdfieber. Am See kam er langsam etwas zur Ruhe. 🙂 Im TierHeim war es für Faro heute leider auch sehr stressig, denn nachdem die Autobahn verstopft war, fuhren zahllose Autos am TierHeim vorbei. Das fand Faro gar nicht gut und verbellte sie energisch. Auch wenn wir ihn immer wieder abrufen konnten, so war es nicht möglich, ihm ein entspanntes Ambiente zu bieten. 🙁

Mit Suri fuhr Fred nach Rottau und ging dort mit ihr in Richtung Kneippanlage. Diese Strecke findet Suri einfach klasse. Die beiden machten mehrere Kuschelpausen, ins Wasser wollte Suri heute nicht, sie schnupperte nur dran, aber zum Reingehen war es ihr offensichtlich zu kühl. 🙂 Nach dem Spaziergang kam sie müde, entspannt und zufrieden zurück und begrüßte Josh gleich freudig im Zimmer. 🙂

Giselle freute sich über einen Spaziergang mit Anna Maria. Die beiden fuhren zum Medical Park und als Giselle dort ausstieg, sah sie eine große schwarze Hündin, die sie energisch verbellte. Anna Maria konnte sie aber gut weiter lotsen und die weiteren Hundebegegnungen verliefen völlig entspannt. Giselle nahm ein Bad im See, beobachtete die Enten und genoß die Kuschelpausen. 🙂

Fred war danach lange mit Lucky und Balto im Auslauf, die sich sehr über ihn freuten. Lucky genoss die Streicheleinheiten und Balto setzte sich ganz in die Nähe, beobachtete die beiden und stupste Fred auch aufmunternd an. 🙂

Mittags war unser Tierarzt da und schaute sich als erstes Buddy an, denn der machte uns mit einer leichten Kreislaufschwäche etwas Sorgen. Als David ihn am Vormittag in den Hof holte, fiel er beim Pinkeln um und es dauerte etwas, ehe er sich wieder berappelt hatte. David hatte geistesgegenwärtig ein Video von Buddy gemacht, dass wir dem Doc zeigen konnten. Es kann sein, dass durch seine Entwässerungstabletten Kreislaufprobleme entstehen. Wir müssen das beobachten und gegebenenfalls medikamentös eingreifen. Aktuell war sein Herz und die Lungenfunktion gut, als der Tierarzt ihn abhörte und es gibt auch gute Nachrichten: Die Akupunktur ließ er wie immer brav machen und er ist nicht mehr so schmerzempfindlich an der Halswirbelsäule. Bei Faro wurden die Analdrüsen geleert, was er brav machen ließ. Balou‘s allergische Hautreaktionen sind trotz Reduktion des Kortison ausgeblieben. 🙂 Deshalb können wir das Prednisolon nun auf 2 x tgl. 1/4 Tablette reduzieren. Percy‘s Vorhaut ist schon besser geworden, er soll aber weiterhin mit Gentamycin Augensalbe behandelt werden. Nachdem bei Valentina das lokale Auftragen des Surolan auf die  Malassezien befallenen Hautstellen am Fang nicht funktioniert – sie läßt sich dort nicht gern anfassen und wird dann abwehrbereit – bekommt sie Marbotab zur Bekämpfung der Malassezien. Aslan`s und Samuel`s Liegeschwielen werden wir weiter mit Manukalind behandeln, damit sie weich und geschmeidig bleiben und auch Juri’s wunde Stelle am Sprunggelenk wird mit Manukalind Creme behandelt.

Am Nachmittag habe ich mit Juri im Auslauf gekuschelt und gespielt. Wir hatten viel Spaß und genossen die gemeinsame Zeit:

Derweil war Patrick lange bei Faro, Buddy und Balou zum Kuscheln. 🙂

Mit Sam fuhr Karin vor zum Maler Haas. Aus dem TierHeimhof hinaus ging er etwas zögerlich, stieg dann aber gleich ins Auto ein. Beim Maler Haas sprang er ohne zu zögern aus dem Auto und ging mit Karin mit. Als den beiden hinter der Kurve ein nettes, älteres Pärchen entgegen kam, ging Sam völlig unerwartet in die Leine und verbellte die beiden energisch. 🙁 Die Leute blieben trotzdem völlig entspannt und Sam beruhigte sich rasch, nachdem sie weitergegangen waren. Er wollte dann aber nicht mehr weiter gehen. Auf dem Rückweg kamen die Leute ihnen wieder entgegen und Sam fing sofort wieder an zu bellen. Karin sagte ihm „Nein, das machen wir nicht.“ und wich mit ihm ein Stück weit in die Wiese aus. Dort setzte sich Sam hin und beobachtete die Leute ruhig. Dann warf er sich ins hohe Gras, wälzte und schüttelte sich. Die Radfahrer waren ihm egal und er lief den Rest des Spazierganges richtig gut an der Leine. 🙂

Danach war Karin lange bei Flora, Fio und Grisu zum Kuscheln. Teilweise war Karin auf der Terrasse, aber Grisu wollte nicht raus auf die Terrasse, weil Sam nebenan bellte und das mag er nicht. Deshalb ging Karin ins Zimmer und hat den dreien eine Geschichte vorgelesen, was sie sehr genossen. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich auch über Kuschelbesuch von Karin. Mit Valentina saß Karin lange auf dem Balkon. Von dort aus beobachteten die beiden Samuel, der unten im Auslauf mit Juri’s Pfau spielte. Ganz schön zu beobachten war, dass Juri ihm dabei zuschaute, ruhig und entspannt. Karin hatte das Gefühl, dass Juri’s Blick nicht sagte: ‚Was machst Du mit meinem Pfau?!“, sondern dass es eher war, als ob ein Erwachsener ein Kind zufrieden beim Spielen beobachtet. 🙂

Juri, Momo, Aika, Samuel und Lena freuten sich am Abend über Kuschelbesuch von Lukas. 🙂

Morgens begrüßte Michi zwei schlafende Pferde, als sie zum Stall hoch kam. Erst nachdem sie schon den Sack mit dem frischen Heu in Richtung Paddock trug, kam langsam Bewegung in Wallace und Gowinda und nachdem Michi die Heuraufen aufgefüllt hatte und das Strukturfutter brachte, waren die beiden dann richtig wach. Nach dem Frühstück machte Michi den beiden die Hufe sauber, bevor sie wieder raus auf die Weide gingen. Abends versorgte Lukas die Pferde, die den ganzen Tag auf der Weide geblieben waren. 🙂

Montag, 05. September 2022

Spazieren waren Suri, Latjak, Valentina, Sam, Giselle, Faro, Buddy, Balou, Resi, Franzi, Angelino, Momo, Aika, Rosalie und Diego. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Sam fuhr Karin zum Förchensee. Sam war heute sehr unsicher und wollte sich nicht weit vom Auto entfernen, aber die beiden drehten ein paar kleinere Runden im Nahbereich des Wagens. Sam schnüffelte an den Büschen und zwischendurch kuschelten die beiden immer wieder im Auto. 🙂

Mit Suri war Anna Maria in Rottau bei der Kneippanlage unterwegs. Es war ein schöner Morgenspaziergang mit freundlichen Hundebegegnungen und vielen Kuscheleinheiten und Leckerliesuchen für Suri. 🙂

Giselle freute sich über einen Ausflug mit Anna Maria zum Medical Park, wo sie viele Hunde traf. Auch die beiden machten einen schönen  Spaziergang. Giselle schnüffelte herum, wälzte sich im Gras und suchte Leckerchen, die Anna Maria für sie ausgelegt hatte. 🙂

Danach war Anna Maria bei Sam und Giselle zum Kuscheln im Zimmer. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Karin am Morgen am Förchensee unterwegs. Valentina hüpfte schon vor Freude, als es los ging. Beide Hunde genossen den Spaziergang sehr, plantschten im Bach und freuten sich über Streicheleinheiten von Karin. 🙂

Danach flippten Flora, Fio und Grisu schier aus vor Freude, als Karin zu ihnen in den Auslauf kam. Gemütlich saßen Karin, Grisu und Flora auf dem Podest und Fio lag darunter. Alle drei Hunde lauschten den Geschichten, die Karin ihnen erzählte. 🙂

Mit Faro war Anna Maria auf der großen Wiese. Anfangs zog er sehr an der Leine, auf der Wiese wurde er ruhiger. Faro suchte nach Mäusen und führte Anna Maria zu dem See hinter der großen Wiese. 😉

Danach ging Anna Maria gleich mit Balou los. Er lief brav an der Leine, schnüffelte Faro’s Spuren hinterher, nahm ein Bad hinten im See und kam zufrieden wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Gleich danach freute sich Buddy über einen Spaziergang mit Anna Maria. Buddy war es etwas zu warm, deshalb machten die beiden eine gemütliche Kuschelpause im Schatten der Bäume, bevor es wieder zurück ging ins TierHeim. 🙂

Momo und Aika fiepten schon vor Aufregung im Auslauf, als sie Jutta und Renate im Hof hörten. 🙂 Die beiden gingen mit ihnen zum Waldweg hinter der Autobahnraststätte, wo Momo und Aika im Bach badeten, sich über Kuscheleinheiten freuten und danach zufrieden wieder zurück ins TierHeim kamen. 🙂

David war mit Resi, Franzi und Angelino auf dem Hundeplatz, wo die drei viel Spaß hatten. Angelino machte das Autofahren sichtlich Spaß und auf dem Hundeplatz jagten Resi und er mit Flitzeattacken quer über das Gelände. Franzi stieg von alleine auf die Hängebrücke und alle drei Hunde für die Rückfahrt wieder in das TierHeimauto zu bekommen dauerte etwas… Angelino und Resi liefen jeder noch eine Runde um den Platz, bevor sie einstiegen. 🙂

Am Nachmittag besuchte ich Juri, kuschelte mit ihm und arbeitete mit ihm ein paar Kommandos ab, für die es Leckerchen gab. 🙂

Rosalie und Diego durften am Abend mit Elke und Michi auf die große Wiese, wo die beiden Hunde vergnügt im Gras herumtollten. 🙂

Karin war am Abend nochmal lange zu Besuch bei Flora, Fio und Grisu, die sich wie morgens schon sehr über ihren Besuch gefreut hatten. 🙂

Aslan war am Abend richtig schlecht gelaunt und pöbelte massiv mit Percy, Nicky und Laluna am Zimmerfenster herum, als Lukas ihn vom Auslauf in sein Zimmer bringen wollte. Ihn ins Zimmer zu bringen klappte dann auch nicht, deshalb brachte Lukas ihn erstmal wieder in den Auslauf. Vor allem in der Dämmerung wird Aslan echt garstig mit seinen Zimmernachbarn, aber er war schlußendlich so schlecht gelaunt, dass er sogar sein Spiegelbild anknurrte, das er in der Zimmertür entdeckte. Etwas später klappte es dann, als Lukas und Michi Aslan gemeinsam ins Zimmer brachten. 🙂

Wallace und Gowinda waren etwas verdutzt, als Michi schon ganz in der Früh am Stall ankam. Es war 05:00 Uhr und die beiden Jungs schliefen noch tief und fest. 🙂 Bis Michi abgemistet hatte, kamen sie aber langsam in die Gänge und freuten sich über ihr Frühstück. Danach gingen sie gleich wieder raus auf die Weide. Abends versorgte Lukas die Pferde und kuschelte noch mit den beiden, bevor er wieder los mußte. 🙂

Dienstag, 30. August 2022

Spazieren waren Suri, Samuel, Faro, Buddy, Balou, Momo, Aika und Giselle. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Fred war mit Suri in Rottau bei der Kneippanlage unterwegs, wo sie sich die Pfoten im Bach abkühlte und sich danach vergnügt im Gras wälzte. Eine ausgiebige Kuschelpause machten die beiden natürlich auch. 🙂

Lukas machte einen Ausflug mit Samuel. Der sprang selbstständig ins  TierHeimauto, dann fuhren die beiden vor zum Maler Haas und gingen dort spazieren. Anfangs war Samuel recht entspannt, nur die vielen Radfahrer verunsicherten ihn etwas, aber Lukas konnte ihn gut beruhigen. Ins Auto sprang er mehrmals von selbst, das übte Lukas mit ihm auf dem Parkplatz noch zwei, drei Mal. 🙂

Mittags war  unser Tierarzt da, was bei einigen Hunden für Stimmung sorgte. 🙁 Valentina und Percy kennen schon das Motorengeräusch von seinem Auto und bellen los, wenn er vorfährt. Er schaute sich Franzi an, die ihm gut gefällt. Sie hat keine erhöhte Temperatur mehr, frisst gut, ist aber noch etwas matt. Am Abend bekam sie noch mal Duphamox gespritzt und in drei Wochen werden wir ihr Blut nochmal kontrollieren, bis dahin soll sie in jedem Fall die erhöhte Dosis Metamizol bekommen. 🙂 Angelino`s Pfote ist gut geheilt, er braucht kein Manukalind mehr. 🙂 Woher der Husten von Buddy kommt, werden wir am Donnerstag nochmal untersuchen, könnte sein, dass sich der Erguß in seinem Brustaum wieder gebildet hat und er deshalb hustet. Die Halswirbelsäule ist wesentlich besser, Buddy reagiert nicht mehr schmerzhaft. Er wurde akupunktiert. 🙂 Percy’s Vorhaut soll weiterhin mit Gentamycin behandelt werden, die wunde Stelle ist aber schon wesentlich besser geworden. Bei Balou können wir das Kortison reduzieren, er bekommt nur noch 2 x tgl. 1/2 Prednisolon 5 mg und Faro’s Speicheldrüse schaute sich der Tierarzt auch an. Theoretisch könnte man die Speicheldrüse punktieren, damit die Flüssigkeit entweicht, aber das Risiko einer Infektion ist groß, deshalb rät der Tierarzt davon ab. Samuel braucht kein Surolan mehr und das Apoquel können wir auf 2 x tgl. 1/2 reduzieren. 🙂 Rosalie’s Kralle bedarf keiner Behandlung mehr. 🙂

David fuhr mit Faro, Buddy und Balou zum Hundeplatz. Buddy ging es gut, da unser Tierarzt ihn zuvor akupunktiert hatte. Balou wälzte sich vergnügt und Faro behielt David an der Leine, weil sehr viele Fahrradfahrer unterwegs waren und Faro sie sonst den Zaun entlang gejagt hätte. Wie Ihr seht, hatte Balou auch viel Spaß daran, auf den Besprechungstisch zu klettern! 🙂 Schaut mal, wie er lacht:

Momo und Aika freuten sich über einen langen Spaziergang mit Jutta und Renate. Sie waren wieder in den Wäldern bei Rottau unterwegs. Momo und Aika freuten sich über Leckerliesuchen, Kuschelpausen und Bademöglichkeiten. 🙂

Jutta war danach noch lange zum Kuscheln bei Lucky und Balto im Auslauf und über Kuschelbesuch von Renate freuten sich Faro, Buddy und Balou. 🙂

Rosalie und Diego hatten am Abend lange Besuch von Elke. Heute wurde Rosalie ausgiebig von Elke gebürstet, was sie sehr genoss. 🙂

Sonja war am Abend erst lange mit Giselle und Sam im Auslauf und danach fuhr sie mit Giselle nach Felden, wo Giselle einen schönen, entspannten Spaziergang bei Sonnenuntergang am See genoss. 🙂

Am Abend waren Sonja und Michi wieder lange bei Samuel und Lena zum Kuscheln und Vertrauensaufbau. Samuel schläft  immer postwendend ein, wenn Michi die Entspannungsmusik einschaltet, er hat sich schon so sehr daran gewöhnt. Echt süß! Lena genießt die täglichen Streicheleinheiten mittlerweile richtig. Sie entspannt sich gut dabei und wenn Michi aufhörte zu streicheln, hob sie immer wieder den Kopf, damit Michi weiter macht. 🙂

Am Morgen schliefen Wallace und Gowinda noch auf dem Paddock, als Michi zum Stall hoch kam. Wenn Michi früher in den Stall fährt als gewöhnlich, rechnen sie offensichtlich noch überhaupt nicht mit ihr. Nachdem sie ihre Tabletten genommen hatten, trotteten sie erstmal raus auf die Weide zum Grasen. Das Strukturfutter ist im Moment nicht so interessant für die beiden, das frische Gras ist da offensichtlich um vieles besser. 🙂 Am Abend versorgte Lukas die Pferde, auch heute standen sie wieder auf der Weide, als Lukas vorfuhr, kamen nur kurz runter zum „Hallo“ sagen und trotteten dann wieder raus. 🙂

 

Montag, 29. August 2022

Spazieren waren Rosalie, Diego, Aslan, Faro, Buddy, Balou, Latjak, Valentina, Momo, Aika, Sam, Giselle, Suri, Lucky, Balto und Josh. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Rosalie und Diego freuten sich schon ganz in der Früh über einen Spaziergang mit Elke auf die große Wiese. Zurück im TierHeim gab Elke den beiden ihr Futter und leistete ihnen Gesellschaft, nachdem sie aufgefressen hatten. 🙂

Morgens um 08:00 kam Elfriede, um Franzi bei der Infusion Gesellschaft zu leisten. Franzi ließ sich die Infusion brav anhängen, allerdings war sie während der Infusion etwas irritiert von dem Schlauch, der an ihr hing. Am Morgen hatte sie 39,1°C, die Infusion tat ihr offensichtlich gut, denn mittags hatte sie nur noch 38°C. Danke, Elfriede, für Deinen Sondereinsatz. 🙂

David fuhr ebenfalls gleich in der Früh mit Aslan zum Hundeplatz. Der Tau saß noch auf dem Klee und Gras und es war angenehm kühl. Gemächlich trottete Aslan über das Gelände und nachdem er alles abgeschnüffelt hatte, legt er einen Sprint über die gesamte Fläche ein. Danach gab es eine Kuschelpause und nach der stieg er zufrieden ins Auto und ließ sich zurück ins TierHeim fahren. 🙂

Später fuhr David mit Faro, Buddy und Balou zum Hundeplatz. Buddy saß auf dem Beifahrersitz, um ein Anrempeln beim Ein- und Aussteigen zu verhindern. Buddy ging es heute richtig gut und er lief sogar etwas über den Hundeplatz. Faro reagierte sich bei schnellen Sprints am Zaun ab. David nahm ihn aber auch immer mal wieder an die Leine, wenn Fahrradfahrer vorbei fuhren. Balou war gemütlich unterwegs und wälzte sich viel, wobei er von einem Ohr bis zum anderen grinste. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Michi auf der großen Wiese. Die beiden schnupperten fröhlich durch das Gras, freuten sich über Streicheleinheiten und machten einen Abstecher in den Bach, was sie besonders klasse fanden. 🙂

Christina war seit langer Zeit wieder mal zum Kuscheln da und ging zuerst lange zu Flora, Fio und Grisu. Danach war sie bei Lucky und Balto und dann bei Faro, Buddy und Balou. 🙂

Jutta und David gingen mit Momo und Aika auf die große Wiese. Vor dem TierHeim stürzte Jutta über die Leine von Momo, denn Momo hatte abrupt die Seite gewechselt, um mit Nicky am Zaun im Auslauf 5 zu pöbeln. Gott sei Dank ist aber nichts passiert. Auf der Wiese sauste Momo mit Flitzeattacken herum, während Aika nach Spuren suchte. Nach ein paar Suchspielen gingen die vier zu dem kleinen See hinter der Wiese, wo Momo und Aika zum Plantschen ins Wasser sprangen. 🙂

Danach war Jutta bei Josh und Suri zum Kuscheln und Vertrauensaufbau im Auslauf, was die beiden richtig klasse fanden. 🙂

Mit Suri war Jutta am Nachmittag in Richtung Bernau unterwegs. Sie kamen bis kurz hinter das Stromhäusl. Suri ging gerne mit, schnupperte viel unter den Büschen und genoss ein paar Streicheleinheiten von Jutta. 🙂

Lucky und Balto freuten sich über einen Spaziergang mit Chris und Jutta auf die große Wiese und zum See dahinter, wo Balto ein kühles Bad nahm. Lachend kamen die beiden von ihrem Ausflug zurück. 🙂

Danach war Jutta noch zum Kuscheln bei Rosalie und Diego im Zimmer. 🙂 Beide freuten sich und Rosalie ließ sich sogar                                    streicheln. Diego stupste Jutta freundlich an. Am Nachmittag hatte Diego eine großartige Idee. Er trug den vollen Wassernapf durch die Hundeklappe in den Auslauf. Nicht ohne eine große Pfütze im Zimmer zu hinterlassen. 🙂 🙂 🙂

Chris wollte abends mit Percy spazieren gehen, aber der hatte absolut keine Lust und wollte sich nicht einmal in Richtung Tor bewegen. Chris ging deshalb mit Buddy zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Buddy lief fröhlich und flott mit. 🙂

Danach ging Chris noch mit Josh zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Unterwegs durfte Josh Käseleckerlies suchen, was er besonders klasse fand. 🙂

Anna Maria fuhr mit Suri zum Medical Park, wo Suri einen schönen Abendspaziergang mit vielen Hundebegegnungen genoss. 🙂 Danach freuten sich Sam und Giselle über ihren Besuch im Zimmer und über viele Streicheleinheiten. 🙂

Juri besuchte ich am Abend in seinem Zimmer. Wir haben lange gekuschelt und ich habe ihm erzählt, was heute so alles los war bei mir. Er knabberte auf einem seiner Plüschtiere herum und freute sich über tolle Leckerchen. 🙂

Samuel und Lena verbrachten untertags wieder viel Zeit mit Michi’s Hunden im Hof und in den Ausläufen. Lena ließ sich das erste Mal von Michi außerhalb des Zimmers streicheln. Echt schön! Abends war Lukas bei ihr und Samuel im Zimmer und auch von ihm ließ sich Lena kurz streicheln. Samuel hingegen warf sich förmlich in Lukas‘ Arme, er liebt es zu kuscheln. 🙂

Michi war heute morgen eine Stunde früher am Stall als gewohnt. So standen Wallace und Gowinda noch schlafend auf dem Paddock und schauten recht verdutzt, als Michi mit dem Futter kam. Nach dem Fressen gingen sie gleich wieder raus auf die Weide. 🙂 Abends versorgte Lukas die Pferde und kuschelte noch etwas mit Wallace und Gowinda, bevor er wieder los mußte. 🙂

Samstag, 27. August 2022

Spazieren waren Rosalie, Diego, Josh, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Percy, Resi, Franzi und Angelino. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am frühen Morgen ging Elke mit Rosalie und Diego auf die große Wiese. Beide freuten sich sehr und liefen fröhlich mit. Sie schnüffelten im Gras, wälzten sich darin und erkundeten die Spuren der vergangenen Nacht. Wieder zurück im TierHeim verbrachte Elke noch viel Zeit mit den beiden im Auslauf, wo sie ihnen auch ihr Futter gab. 🙂

Danach begrüßte Elke noch Lena, Samuel und die Mitarbeiterhunde im Hof. Sogar Lena lief ihr freudig hinterher, nahm Leckerlies und freute sich über Elke’s Gesellschaft. 🙂

Em ging gleich in der Früh mit Josh in Richtung Bernau. Die beiden schlenderten in aller Ruhe zum Stromhäusl, wo Em eine Leckerliesuche für Josh auslegte. Die sammelte er auch mit Begeisterung ein, aber weiter wollte Josh nicht laufen, weshalb sie sich wieder auf den Rückweg machten. Bei der Scheune bog Josh aber nochmal auf die Wiese ab und dort legte Em ihm auch nochmal ein paar Leckerlies zum Suchen aus. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhren Em und Elfriede zum Medical Park, wo es am Vormittag angenehm kühl und ruhig war. Die Jungs verfolgten neugierig jede Spur und hatten wirklich viel zu schnüffeln. Balto untersuchte sogar einen Steg und wenn Em ihn nicht zurückgehalten hätte, wäre er glatt noch in eines der dort liegenden Tretboote geklettert. 🙂

Mit Resi und Franzi waren Em und Elfriede auf dem Waldweg in Richtung Farbinger Hof unterwegs. Da Angelino nicht dabei war, durfte Franzi Tempo und Route bestimmen. Franzi fand das klasse und führte alle in den Wald, wo sie es liebt, Moosplatten hochzuheben und um die Bäume im lockeren Boden herumzuscharren. Ganz gemütlich waren die Vier dann sehr lange unterwegs und genossen die gemeinsame Zeit. Zwischendurch gingen sie rüber zum Bach und während Franzi sich ins Wasser stellte, versuchte Resi, am Ufer Heuschrecken oder Eidechsen zu fangen, was ihr – Gott sei Dank – nicht gelang, auch wenn es sehr niedlich aussah. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich über einen tollen Ausflug mit Jutta und Matthias zum Bärnsee, wo sie viel Spaß hatten. Die Hunde schnupperten interessiert die Wege ab, tollten im Wasser und in den Wiesen herum, genossen ausgiebige Kuschelpausen und suchten begeistert nach ein paar Leckerchen. Es war ein schöner Spaziergang! 🙂

Danach gingen Jutta und Matthias mit Percy zur großen Wiese und zum kleinen Weiher dahinter. Percy lief fröhlich und entspannt mit den beiden mit und hatte viel Spaß beim Schnüffeln, Kuscheln und Leckerchen suchen. Wieder zurück im TierHeim begrüßten Nicky und Laluna die drei Heimkehrer freudig und natürlich hatten Jutta und Matthias auch für sie ein paar Leckerlies dabei. 🙂

Als Jutta und Matthias zu Juri gingen, freute der sich sehr, seine Freunde zu sehen und begrüßte sie stürmisch. Für die Leckerchen gab er Jutta seine Pfote, während Matthias durch das Gitter ein paar Leckerlies an Samuel und Lena verteilte, die im Auslauf nebenan waren. Auch Lena nahm gerne die Hühnchenstücke aus Matthias´ Hand. Danach wurde Juri ausgiebigst bekuschelt, was er mit wohligem Brummen genoss. 🙂

Auch Aslan, Rosalie, Diego, Lucky und Balto begrüßten Jutta und Matthias strahlend in den Ausläufen oder am Zaun und freuten sich über  Leckerlies von den beiden. 🙂

Aslan hatte heute Jagderfolg. Als er im Auslauf 1 war, erlegte er eine Ratte! Gefressen hat er sie zum Glück nicht. Aber er passte genau auf seine Beute auf. Alex wollte ihn ins Zimmer bringen, aber da war keine Chance, er wollte nicht weg von seiner Ratte. 🙂 Erst als Michi am Nachmittag mit dem Futter kam, ging er wieder mit ins Zimmer. 🙂 🙂

Am Nachmittag bauten wir das TierHeimauto mit Kissen so um, dass Angelino bequem auf dem Beifahrersitz mitfahren und Em mit Resi, Franzi und Angelino gemeinsam zum Hundeplatz fahren konnte. Angelino genoss die Fahrt auf dem Beifahrersitz sehr. Auf dem Hundeplatz tobten die drei ausgelassen über das Gelände und lachten dabei von einem Ohr bis zum anderen. 🙂 Schaut mal:

Percy lernte am Abend Carola’s Patenhündin kennen. Als Carola sie aus dem Auto holte, verbellte Percy sie erst energisch, deshalb nahm Michi ihn an die Leine und ging mit ihm raus. Ohne Zaun dazwischen war er auf Anhieb freundlich mit der Hündin. Carola, die er fast ein Jahr lang nicht gesehen hatte, bergrüßte Percy gleich fröhlich! 🙂 Aber schon nach kurzer Zeit hatte Percy genug und wollte wieder ins Zimmer, was vermutlich daran lag, dass in der Ferne bereits Gewittergrollen zu hören war. 🙁

Über Kuschelbesuch von Anita freuten sich Diego und Rosalie sehr. Als sie ins Zimmer kam, wurde sie gleich freudig von Diego angestupst. 🙂

Mit Juri war ich lange im Hof. Wir haben gekuschelt und Übungen miteinander gemacht. Bei der „bleib“-Übung legte ich Leckerchen im Hof aus, während er unter dem Vordach warten sollte. Einige Male fiel ihm das richtig schwer, andere Male saß er ganz souverän da und wartete auf das Zeichen, losziehen und die Leckerlies einsammeln zu dürfen. 🙂

Über spätabendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Percy, Nicky, Laluna, Franzi, Resi, Angelino, Lucky, Balto, Sam und Giselle. 🙂 Und Lena und Samuel freuten sich über die abendliche Kuscheleinheit mit Schlaflied von Em und Michi. 🙂

Im Kurpark fand heute ein Flohmarkt statt, auf dem wir einen Stand hatten. Chris, Christine, Hedda und David verkauften Dinge, die wir im Laufe der Zeit gespendet bekamen und nahmen unglaubliche 1.045,– Euro für unsere Tiere ein. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die dieses tolle Ergebnis durch ihren Einkauf und/ oder eine Spende möglich gemacht haben – und natürlich bei Chris, Christine, Hedda und David, die ehrenamtlich Auf- und Abbau und den Verkauf organisierten. 🙂

Wallace und Gowinda wollten am Morgen nicht von der Weide runter kommen, als Michi nach ihnen rief. Nachdem Alex alleine im TierHeim war, probierte Michi nicht lange sie runter zum Paddock zu bringen, sondern brachte ihnen ihr Futter und die Medikamente raus auf die Weide, damit sie schnell wieder zurück ins TierHeim fahren konnte. Auch die Hufe machte sie deshalb den Jungs auf der Weide sauber. 🙂 Abends regnete es bereits, als Michi zum Stall hoch kam, aber Lust zum Herunterkommen hatten Wallace und Gowinda trotzdem nicht. 🙂

 

 

 

 

Freitag, 26.  August 2022

Spazieren waren Rosalie, Diego, Buddy, Suri, Faro, Balou, Momo, Aika, Percy, Sam, Giselle, Josh, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Rosalie und Diego freuten sich sehr, als Elke sie am Morgen zum Spaziergang auf die große Wiese abholte. Fröhlich liefen die beiden mit und zurück im TierHeim genossen sie noch viel gemeinsame Zeit mit Elke im Auslauf. 🙂

Mit Buddy ging Evi in der Früh gemütlich bis zum Stromhäusl. Buddy lief so gut mit, wie es ihm morgens möglich war, denn er braucht ja immer erst ein wenig Anlaufzeit, um so richtig in Schwung zu kommen. Er schnüffelte etwas am Wegesrand und genoss am Stromhäusl Streicheleinheiten von Evi, bevor die beiden langsam wieder zurück ins TierHeim trutschelten. 🙂

Nachmittags verbrachte Evi viel Zeit mit Faro, Balou und Buddy im Auslauf, wobei Buddy nicht von Evi´s wich.

Auch Suri war schon am Morgen unterwegs. Sonja fuhr mit ihr vor zur Schreinerei Mehnert, von wo aus sie einen schönen langen Spaziergang zum Sportplatz und weiter in Richtung Farbinger Hof machten. Es war viel los und so hatten die beiden etliche Hundebegegnungen. Suri mag alle Hunde und begegnet ihnen immer ruhig und freundlich – nur einmal stellte sie beim Beschnuppern die Haare auf, als ihr Gegenüber zu stürmisch wurde. Suri ging dann einfach souverän weiter und die Situation blieb entspannt. Viel Spaß hatte sie beim Plantschen im Bach und beim Trockenwälzen im Gras hinterher – und natürlich gab es auch ein paar gemütliche Kuschelpausen. 🙂

Am Vormittag besuchte ich Juri, mit dem ich lange in seinem Zimmer kuschelte und auf der Terrasse ein paar Tricks mit ihm übte, für die er Leckerchen bekam. 🙂

Mit Faro, Buddy und Balou fuhren Hedda und Evi zum Hundeplatz. Während Evi mit Balou und Faro auf dem Platz war und mit ihnen an den Geräten arbeiteten, gingen Hedda und Buddy um den Platz herum. Buddy war nun richtig fit, schnupperte neugierig die Wegesränder ab und natürlich suchte auch er fröhlich nach ein paar Leckerchen, die Hedda für ihn ausgelegt hatte. Auf dem schattigen Waldweg war es richtig angenehm und zwischendurch kontakteten er und seine Freunde Balou und Faro durch den Zaun. 🙂

Danach fuhren Evi und Hedda mit Momo und Aika zum Hundeplatz. Es waren kaum Leute unterwegs und so waren die Mädels super gut drauf und entspannt. Ohne Leine stromerten sie über die Fläche, hörten prima auf Rückrufe von Evi und Hedda und freuten sich wie irre, wenn sie für das Zurückkommen viel Lob und Streicheleinheiten bekamen. Im Schatten machten alle vier eine ruhige Kuschelpause, dann arbeiteten sie noch an den Geräten, bevor sie sich gut gelaunt auf den Rückweg machten. 🙂

Mit Percy ging Alex mittags über den Auslauf 5 auf die große Wiese. Er kam erst nur zögerlich mit und es brauchte viele Leckerlies, bevor die beiden schließlich auf der Wiese waren. Dort ließ Percy´s  Anspannung sichtlich nach, er schnupperte neugierig durch das Gras, suchte ein paar Leckerlies und freute sich über eine Kuschelpause im hinteren Bereich, wo noch ein paar Schattenflecken waren. Die wenigen Radfahrer, die auf dem Weg an ihnen vorbei rauschten, beeindruckten Percy gar nicht und es war schön, dass auch der Rückweg sehr ruhig und entspannt verlief. Wieder im Auslauf, kuschelte Alex noch ein wenig mit ihm und gab eine Runde Leckerlies an ihn, Nicky und Laluna aus. 🙂

Mit Sam fuhr Evi vor zum Maler Haas, wo die beiden am Förchensee spazieren gingen. Es war ein durchwachsener Spaziergang, mal lief Sam gut mit Evi mit, hatte Spaß beim Leckerchen suchen und kuscheln, dann irritierten ihn andere Spaziergänger und er hing arg in der Leine, bis Evi seine Aufmerksamkeit wieder auf sich konzentrieren konnte.

    

Mit Giselle war Sonja derweil im Kurpark, wo die beiden viel Spaß hatten. Zwei Hundebegegnungen verliefen mit etwas Abstand recht entspannt, ansonsten war Giselle viel mit Schnüffeln und Sitzbädern im Bach beschäftigt. Im Schatten machten sie Kuschelpausen und beobachteten ruhig die Umgebung. Es war ein schöner Ausflug. 🙂

Am Nachmittag mußten wir uns leider für einige Monate von Evi verabschieden. Die drei Monate, in denen sie uns so tatkräftig unterstützt hat, sind viel zu schnell vergangen. Aber wir freuen uns, dass Evi nächstes Jahr wieder kommen wird. Für die Zeit dazwischen wünschen wir ihr auf ihrer geplanten Reise mit dem Wohnmobil viel Spaß, Erholung, Entspannung und Abenteuer! Auch Faro hat gemerkt, dass Evi’s Feierabendkaffee vorerst ihr letzter sein wird und setzte sich neben sie auf den Stuhl. Echt niedlich! 🙂

Samuel und Lena freuten sich mehrmals am Tag über gemeinsame Zeit mit den Mitarbeiterhunden im Hof. Lena macht kleine, aber für sie dennoch große Fortschritte. Sie kommt mittlerweile gerne zu uns und holt sich Leckerchen ab und rennt nicht mehr aufgeregt durch den Hof, wenn fremde Menschen kommen. Von den anderen Hunden schaut sie sich natürlich nicht nur die positiven Dinge, wie zum Beispiel  die Nähe zu uns Menschen ab, sondern eben auch Angewohnheiten wie das Verbellen am Zaun. Dennoch ein Zeichen für uns, dass sie sich langsam sicherer fühlt. 🙂 Am Abend waren sie und Samuel wieder mit Michi’s Hunden und Karin und Michi im Hof. Sie war total entspannt, kam immer wieder zu Michi und Karin, um sich Leckerchen abzuholen, forderte die anderen Hunde zum Spielen auf und wirkte sehr sicher. Abends war Michi wieder lange bei ihr und Samuel zum Kuscheln, mittlerweile ein tägliches Ritual, das alle drei sehr genießen. 🙂

Über einen Spaziergang mit Karin freuten sich Latjak und Valentina sehr. Karin fuhr mit ihnen vor zum Maler Haas und ging von dort aus zum Förchensee. Latjak und Valentina genossen ein Bad im Bach und schnupperten neugierig die Wegesränder ab. Natürlich gab es unterwegs auch ausgiebige Streicheleinheiten. 🙂

Karin ging am Abend mit Josh auf die große Wiese. Josh ging fröhlich mit, freute sich über Leckerliesuchen und begrüßte Suri freundlich, als sie mit Sonja auch dorthin kam. Auch Suri freute sich sehr ihn zu sehen und begrüßte ihn fröhlich. Sonja ging mit Suri weiter nach hinten, denn sie ist einfach flotter unterwegs als Josh und so gingen die beiden wieder getrennte Wege. Als Josh die Leckerliesuchen eingesammelt hatte, wollte er wieder heim. Suri schnüffelte erst noch herum, wälzte sich fröhlich und folgte ihm etwas später. 🙂

Flora, Fio und Grisu hatten am Nachmittag Besuch von Sonja. Im Zimmer verbellte Grisu Sonja noch energisch, aber als Michi ihnen den Auslauf auf machte und sich Sonja mit in den Auslauf setzte, beruhigte er sich rasch. Allerdings übersiedelte der Bauer dann seine Kühe auf die Weide, die direkt vor dem Auslauf 4 liegt und das sorgte natürlich für Aufregung. Flora und Grisu verbellten die Kühe energisch vom Auslauf aus, Juri beschwerte sich fürchterlich auf seiner Terrasse und auch Sam war kaum zu beruhigen.

Karin verbrachte am späten Abend noch viel Zeit mit Flora, Fio und Grisu im Hof. Die drei lieben es, um diese Uhrzeit im Hof zu sein. Ganz eifrig folgten sie diversen Geruchsspuren. Vor allem unter dem TierHeimauto, das im Hof geparkt war, fanden sie es ganz spannend. Irgendwas muss da darunter gewesen sein, das ihr Interesse geweckt hat und auch an den Säulen im Hof schnupperten sie sehr interessiert, was immer der Grund dafür war, wir wissen es nicht. 🙂

Wallace und Gowinda hatten am Morgen gar keine Lust von der Weide runter zu kommen, Michi mußte sie runter führen. Auf dem Paddock bekamen sie ihre Medikamente, das Strukturfutter wollten sie nicht, aber das Mash nahmen sie gerne. Nachdem Michi ihnen die Hufe ausgeputzt hatte gingen sie gleich wieder raus auf die Weide. Abends kamen die beiden gleich angerannt, als sie Michi sahen und freuten sich über ihr Abendfutter. 🙂

 

Samstag, 20. August 2022

Regen, Regen, Regen! Spazieren waren Buddy, Angelino, Resi, Franzi, Lucky, Balto, Faro, Balou, Josh, Suri, Rosalie, Diego, Sam und Giselle. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den regenschwachen Phasen des Tages auch im Auslauf.

Der Tag begann aufregend: Alex wäre auf dem Weg zum TierHeim beinahe mit dem Auto ‚abgesoffen‘. Sie hatte die Überschwemmung auf dem Weg zum TierHeim falsch eingeschätzt und als sie merkte, dass es sehr tief wurde und sie phasenweise schon mit dem Auto aufschwamm, gab es kein Zurück. Also Augen zu und durch. 🙂 Der Motor lief zum Glück noch, als sie durch die tiefen Wasserstellen durch war und so kam sie schließlich rechtzeitig zu Dienstbeginn ins TierHeim. Evi parkte ihr Auto beim Maler Haas und kam zu Fuß durch das Wasser und Michi fuhr einen großen Umweg über Übersee, um heil in den Stall zu kommen. 🙂 Auf dem Rückweg vom Stall parkte Michi ihr Auto auch vor der Überschwemmung, damit sie abends nicht nochmal den großen Umweg fahren mußte. Zeitgleich kamen Em und Elfriede an, die ebenfalls oben parkten und so gingen die drei gemeinsam durch das Wasser, um ins TierHeim zu kommen. 🙂 Schaut mal, wie schön die Landschaft aussah, die Straße sieht aus wie ein Fluss:

Hier im TierHeim ist es einigermaßen trocken geblieben, nur in den Ausläufen hatten sich große Pfützen aufgestaut:

Mit Buddy ging Evi gleich in der Früh bis zur Metallbrücke in Richtung Übersee. Buddy machte der Regen, der etwas nachgelassen hatte, nichts aus, er fand es richtig spannend, nach Maulwürfen und Mäusen Ausschau zu halten, die sich wegen dem Hochwasser nicht unter der Erde verstecken konnten. Er war richtig gut drauf und genoss den Morgenspaziergang sichtlich. 🙂

Lena und Samuel verbrachten am Vormittag wieder Zeit mit den Mitarbeiterhunden im Hof und im Auslauf 2. Als es wieder ins Zimmer gehen sollte, wollte Lena wie gewohnt nicht. Nach mehreren Anläufen kam sie dann aber vom Hof aus durch ihr Zimmer und ihre Terrasse in den Auslauf 4, der einen direkten Zugang zum Zimmer hat. Es war das erste Mal, dass wir sie nicht von einem Auslauf zum anderen lotsen  mußten, sondern dass sie durch das Zimmer ging. 🙂 Am Abend war Michi wieder zum Kuscheln bei ihr und Samuel. Heute stand Lena zwischenduch auf, weil sie ein Geräusch im Auslauf gehört hatte, kam aber gleich wieder zu Michi und setzte sich vorsichtig neben sie, so dass Michi weiter streicheln konnte. 🙂

Mit Angelino, Resi und Franzi gingen Evi, Em und Elfriede, bis das Wasser auf dem Weg zu hoch wurde, also ein Stück nach dem Stromhäusl. Die drei Hunde liefen fröhlich schnüffelnd mit und staunten über das viele Wasser. Angelino wurde dann leider von einer Wespe in die Pfote gestochen, ein Stückchen über dem äußeren Ballen. Da sie noch feststeckte, zog Evi sie vorsichtig heraus. Angelino ließ sich das brav machen und gab auch keine Schmerzenslaute von sich, der tapfere Schatz! Die Gruppe machte sich dann wieder auf den Rückweg, wobei Angelino´s  Pfote durch das Regenwasser gut gekühlt wurde. Im TierHeim lief er ganz normal und wir konnten – Gott sei Dank – auch keine Schwellung oder aufkommende allergische Reaktion feststellen. 🙂

Danach gingen Elfriede und Em mit Lucky und Balto ebenfalls vor bis zur gr0ßen Pfütze, die eher schon ein Teich war. Die Jungs liefen prima mit, waren aber auch nicht unglücklich, als sie sich wieder auf den Rückweg machten, denn richtige Wasserratten sind die beiden nicht. Em und Elfriede blieben noch bei ihnen im Zimmer und machten mit ihnen Beschäftigungsspiele mit Leckerlies, die in Klopapier- und Zeitungsrollen versteckt waren. Dabei hatten alle vier viel Spaß hatten. 🙂

Mit Faro ging Evi zu den Weihern bei der Raststätte. Es war für ihn zunächst ungewohnt, alleine loszugehen, aber dann kam der Jagdinstinkt durch und er witterte mit hoch erhobener Nase nach interessanten Duftspuren. Evi konnte seine Konzentration mit Leckerchen auf sich lenken und so ließ er auch das Ziehen an der Leine und die beiden machten einen schönen Spaziergang. 🙂

Danach freute sich Balou über einen Spaziergang mit Evi. Sie kamen entspannt bis zur Autobahnraststätte, wobei Balou sich gut ansprechen ließ, wenn er im Eifer des Schnüffelns mal an der Leine zog. Er ließ dann auch gleich wieder locker. 🙂

Mit Josh ging Em bis zur ersten Bank in Richtung Bernau. Bis dahin lief er gut gelaunt mit Em mit und suchte eifrig nach ein paar Leckerchen, die sie für ihn versteckt hatte. An der Bank wurden die Geräusche von der Autobahn jedoch zu laut für ihn, er wollte lieber wieder umkehren. Entspannt liefen die beiden zurück ins TierHeim. 🙂

Elfriede startete (zeitgleich mit Em und Josh) mit Suri, die freudig voran sauste und die Wegesränder abschnupperte. Zum Wälzen war es viel zu nass und so zeigte sie Elfriede am Stromhäusl, wo sie ein paar Leckerlies eingesammelt hatte, dass auch sie wieder zurück ins Trockene wollte. Auf dem Rückweg holten sie Em mit Josh ein und so kamen alle vier gemeinsam gut gelaunt zurück. Im Zimmer wurden die beiden abgetrocknet und Streicheleinheiten gab es natürlich auch noch. 🙂

Mit Rosalie und Diego ging Alex nachmittags auf die große Wiese. Gleich gegenüber vom TierHeim quiekte Diego kurz auf, er schnupperte zu Nahe am Weidezaun und bekam wohl durch die Nässe einen leichten Stromschlag, der ihn erschreckte. Er kam trotzdem gut mit Rosalie und Alex mit und auf der Wiese nahm er auch schon wieder Leckerchen von Alex, was er sich auf dem Weg noch nicht traute. 🙂 Entspannt umrundeten die drei die Wiese, machten eine Leckerliesuche und gingen dann gemütlich zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Sam war Michi am Nachmittag unterwegs. Er ging begeistert mit und war sehr interessiert an den Gerüchen am Wegesrand, denn dort waren viele Mäuse unterwegs, denen der Regen die Bauten in der Wiese geflutet hatte. So hatte Sam viel zu beobachten. Durch die große Pfütze zu gehen fand er richtig klasse. Als er allerdings entdeckte, dass dort ein Auto am Ende des Wassers parkte, blieb er erstmal stehen und beobachtete es. Michi ging einfach weiter und so folgte er ihr. 🙂 Am Auto angekommen erkannte er gleich, dass es Em’s Auto ist und beschnupperte es interessiert. Auf dem Rückweg wurden die beiden von einem großen Bulldog überholt, Sam blieb total entspannt als das große Gefährt an den beiden vorbei polterte. 🙂

Danach ging Em mit Suri auch zu der großen Pfütze, aber Giselle hatte heute keine Lust auf Wasser, deshalb kehrten die beiden wieder um. Giselle genoss unterwegs Streicheleinheiten und folgte Sam`s Spuren. 🙂

Abends waren Jutta und Matthias mit Frieda, Wilma und Fonzi hier. Frieda und Wilma verbrachten Zeit mit Juri im Hof, während Fonzi im Auslauf 2 war. Er begrüßte Juri durch den Zaun ganz freundlich, hatte aber nicht lange Zeit für ihn, denn Momo und Aika waren im Nachbarauslauf und die fand er ganz toll. Er flirtete  die beiden richtig an und forderte sie immer wieder auf, mit ihm am Zaun entlang zu rennen. Echt niedlich! Juri genoss Streicheleinheiten von Matthias und bebachtete die ganze Zeit auf mich wartend das Tor. Er freute sich so sehr, als ich schließlich ankam, dass er auf mich zu geflitzt kam. Schaut mal:

Über abendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Resi, Franzi, Angelino, Lucky, Balto, Sam und Giselle sehr. 🙂

Als Michi am Morgen wesentlich später als sonst am Stall ankam, standen Wallace und Gowinda bereits auf der Weide und grasten. Sie hatten gar keine Lust in den Stall runter zu kommen. Michi brachte ihnen deshalb die Tabletten (in Apfel verpackt) auf die Weide. Mit Michi gemeinsam gingen sie dann aber doch mit runter zum Stall, wo sie ihr Kraftfutter bekamen. 🙂

Freitag, 19. August 2022

Spazieren waren Rosalie, Diego, Samuel, Sam, Giselle, Faro, Buddy, Balou, Lucky, Balto und Suri, Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen und als abends das Gewitter über uns hereinbrach, waren alle Hunde der Reihe nach mit uns im Hof.

Rosalie und Diego freuten sich sehr, als Elke am Morgen kam. Sie ging mit ihnen auf die große Wiese und verbrachte danach noch viel Zeit mit ihnen im Auslauf und im Zimmer. 🙂

Samuel und Lena verbrachten wieder mehrmals am Tag Zeit mit Alex‘ und Michi’s Hunden im Hof und im Auslauf. Lena ist in Gesellschaft der anderen Hunde schon ganz neugierig und tippelt interessiert hinter uns Menschen her, aber in ihr Zimmer gehen mag sie nicht. Als es abends regnete, schlief Lena auf ihrer Terrasse und so konnte Michi leise die Terrassentür schließen. Daraufhin ging Lena gleich mit Michi und Samuel von der Terrasse aus ins Zimmer und Michi kuschelte lange mit ihr, während wieder ruhige Musik lief. Auch Samuel fand das klasse und schließlich schliefen beide entspannt ein. 🙂

Mit Samuel’s Interessenten und deren Hündin Finja war Michi am Vormittag spazieren. Erst gingen sie auf die große Wiese, wo die Hunde Zeit hatten, sich mit genügend Ausweichmöglichkeit kennenzulernen. Finja zeigte Samuel am Anfang mehrmals, dass er ihr zu stürmisch ist und knurrte ihn an, wenn er auf sie zugerannt kam. Er brauchte zwei, drei Anläufe, dann hatte er verstanden. Die beiden Hunde schnupperten neugierig durch das Gras, mal gemeinschaftlich, mal jeder für sich. Außerdem wurde ausgiebig gekuschelt und anschließend gingen die Interessenten mit Samuel und Finja in Richtung Bernau. Samuel ging gut mit und genoss den Spaziergang in Gesellschaft. 🙂

Am späten Vormittag fuhr Hedda mit Sam zum Hundeplatz. Dort konnte sie ihn kaum von der Leine lassen, weil er ständig nach allem Ausschau hielt, was man hätte jagen können. Zwischendrin gab es immer wieder Phasen, in denen er an lockerer Leine gut mitlief, wofür Hedda ihn auch lobte, aber kaum entdeckte er Spaziergänger, egal ob mit oder ohne Hund, war er nicht mehr ansprechbar und Hedda konnte ihn nur mit etlichen Richtungswechseln an der Leine wieder auf sich konzentrieren. In den ruhigen Momenten war es richtig schön für die beiden, doch insgesamt war es ein sehr durchwachsener Ausflug.

Derweil ging Evi mit Giselle zu den Weihern bei der Raststätte und noch weiter bis zum Parkplatz, wo es immer besonders viele interessante Düfte am Zaun zu beschnüffeln gibt. Giselle lief fröhlich mit Evi mit, wälzte sich in den Wiesenabschnitten und ging zum Plantschen in den Weiher. Die beiden hatten viel Spaß miteinander. 🙂

Danach fuhr Evi mit Balou und Faro zum Hundeplatz, wo sich die beiden Jungs austobten und immer wieder zu Evi kamen, um mit ihr an den Geräten zu arbeiten – wofür es Lob und ein paar Leckerlies gab. 🙂

Hedda ging in der Zwischenzeit mit Buddy bis zur zweiten Bank. Er lief fröhlich mit hoch erhobener Rute mit und schnupperte ausgiebig am Wegesrand. Zwischendurch legten die beiden immer wieder kurze Pausen ein und Buddy hatte viel Freude am Laufen. An der zweiten Bank kehrten sie um, denn Hedda wollte Buddy keinesfalls überfordern. Auf dem letzten Stück des Rückwegs kam die Sonne hinter den Wolken hervor und gleich war es wieder recht warm. Buddy wurde wieder langsamer… nur gut, dass sie schon fast wieder zurück waren, wo Buddy es sich dann gerne in seinem Zimmer gemütlich machte und eindöste. 🙂

Am Nachmittag war Evi nochmal mit ihm unterwegs und er genoss es, über die große Wiese zu stromern, Mauselöcher zu erkunden und sich wohlig im trockenen Gras zu wälzen. 🙂

Mit Lucky und Balto war Evi auch auf dem Hundeplatz, wo die drei viel Spaß hatten. Die Jungs sausten fröhlich über das Gelände, suchten eifrig nach Leckerchen und machten gemütliche Pausen, in denen Lucky ausgiebige Streicheleinheiten genoss. Alle drei kamen gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

Suri freute sich über einen langen Spaziergang mit Anna Maria am Medical Park. Nach einer fröhlichen Begrüßung sauste sie gleich mit zum Auto und saß grinsend darin. 🙂 Am See liefen sie gemütlich die Wege am Ufer entlang, Suri schnupperte viel und ging natürlich auch zum Plantschen ins Wasser. Zwischendurch machten die beiden entspannte Kuschelpausen und schauten den anderen Spaziergängern zu. Ein paar nette Hundebegegnungen hatte Suri auch. Als in der Ferne das erste Donnergrollen zu hören war, machten sich die beiden gemütlich auf den Rückweg und kamen noch trocken zurück ins TierHeim. Anna Maria blieb noch lange zum Kuscheln bei Suri und Josh im Zimmer, wobei auch Josh viele Streicheleinheiten genoss. 🙂

Danach war Anna Maria bei Momo und Aika zum Kuscheln. Während Momo die Streicheleinheiten genoss, war Aika schon etwas unruhig wegen des heranziehenden Gewitters. Aber auch sie ließ sich von Anna Maria beruhigen. 🙂 Später waren Momo und Aika mit im Hof, was sie trotz Regen klasse fanden. 🙂

Mit Juri war ich lange im Hof, wo wir miteinander kuschelten und ich ein paar Wurststücke für ihn auslegte, die er ruck-zuck eingesammelt hatte. 🙂

Das Gewitter war wirklich heftig, weshalb Faro fürchterlich nervös war. Deshalb setzte sich Anna Maria zu Faro, Buddy und Balou ins Zimmer. Sie konnte Faro nach jedem Donner, der ihn erstmal aus der Fassung brachte, gut beruhigen. Als es nicht mehr blitzte und donnerste, sondern nur noch regnete, verbrachte Anna Maria Zeit mit Faro, Buddy und Balou im Hof. Leider sind von Buddy immer noch keine Blutergebnisse aus dem Labor gekommen. Da bleibt nur abzuwarten. 🙁 Aber sein Nacken ist durch die Akupunktur und den Schal, den wir ihm angezogen haben, wesentlich besser geworden. 🙂

Während Michi abends am Stall war, freuten sich Lucky und Balto über Zeit mit Anna Maria im Hof. Lucky ließ sich ausgiebig bekuscheln und auch Balto kam immer wieder zu Anna Maria und stupste sie an. 🙂

Danach freuten sich Angelino, Resi und Franzi über Zeit im Hof, die sie mit Anna Maria verbrachten, während Michi mit Arbeiten im Auslauf beschäftigt war. Das anfängliche Bellen von Resi und Franzi legte sich rasch und die beiden Mädls trotteten hinter Anna Maria her. Angelino war trotz  des Regens, den er eigentlich gar nicht mag, mit den Gerüchen im Hof beschäftigt. Vor allem am Gartenhäuschen fand er es klasse! 🙂

Latjak und Valentina waren spätabends, als kein Donner mehr zu hören war, mit Michi im Hof und in der Futterküche. Valentina liebt das und nach einer ausgiebigen Hofzeit geht sie auch immer problemlos und gerne mit ins Zimmer. 🙂

Am Abend war ein wunderschöner Sonnenuntergang zu sehen, schaut mal:

Nachdem die Pferde am Morgen klatschnass waren, fiel das Striegeln aus, Michi machte ihnen die Hufe sauber, dann gab es Frühstück und danach durften die Jungs wieder raus auf die Weide. Die aktuelle Weide oberhalb des Stalles finden sie klasse! 🙂 Als Michi abends zum Stall hoch kam, waren Wallace und Gowinda wieder auf der Weide. Aber sie kamen gleich angaloppiert, als Michi pfiff. Richtig schön! Das Gewitter und der Regen störte die beiden überhaupt nicht, sie waren sehr entspannt und genossen neben dem Abendfutter  die Streicheleinheiten von Michi. 🙂

 

Dienstag, 16.August 2022

Spazieren waren Buddy, Suri, Samuel, Sam, Giselle, Diego und Rosalie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Evi machte am Morgen einen Spaziergsng mit Buddy. Sie ging in sehr lansamen Tempo, um Buddy zu schonen. Natürlich gab es Leckerchen und eine längere Kuschelpause auf der ersten Bank. 🙂

Fred fuhr vormittags mit einer fröhlich lachenden Suri nach Rottau, wo die beiden gemütlich bei der Kneippanlage spazieren gingen. Dort plantschte Suri auch im Wasser, danach wältzte sie sich in den Wiesen und natürlich machten die beiden auch ein paar Kuschelpausen im Schatten. Es war ein schöner Ausflug! 🙂

Danach besuchte Fred Lucky und Balto, die sich sehr über den lieben Kuschelbesuch freuten und ihn fröhlich begrüßten. 🙂

Mit Samuel fuhr Alex wieder zum Hundeplatz, damit sich Samuel besser ans Autofahren gewöhnt. Er war heute schon wesentlich entspannter im Auto und beobachtete während der Fahrt interessiert die Landschaft. Auf dem Hundeplatz war es trotz des leichten Windes schon richtig warm, Samuel suchte erst die Geräte ab, an denen er schon gestern und vorgestern Leckerlies gesucht (und gefunden!) hatte, der schlaue Kerl. Dann ruhte er sich fröhlich im Schatten aus, kuschelte mit Alex und wälzte sich im Gras. Er lief super ohne Leine in Alex´ Nähe und traute sich auch schon ganz an ihr Auto heran, was ein weiterer kleiner Fortschritt ist. Auf den Fotos könnt Ihr sehen, wie fröhlich er geworden ist, er lacht richtig! 🙂 Zur Abfahrt hob Alex ihn wieder ruhig und kommentarlos ins Auto und machte sich mit ihm entspannt auf den Rückweg. 🙂 Lena hatte derweil Gesellschaft von Michi, die im Auslauf am Kletterturm arbeitete. 🙂

Etwa zur gleichen Zeit tobte sich Sam mit Bali im Hof aus. Die beiden begrüßten sich freudig und spielten sehr ausgewogen miteinander. Mal flitzten sie bei Laufspielen hintereinander her, dann kugelten sie sich auf der Couch im Hof und zwischendurch schmusten sie miteinander. Einfach toll! 🙂

Danach fuhr Evi mit Sam vor zum Maler Haas. Dort ging Sam erst etwas zaghaft auf das Waldstück zu, dann fastzinierte ihn eine Kröte am Wegesrand so, dass alle Scheu vergessen war. 🙂 Ein entgegenkommender, fremder Mann verunsicherte Sam sehr stark, so dass Evi mit ihm zurück zum Auto ging.

In der Zwischenzeit fuhr Anna Maria mit Giselle zum Medical Park. Giselle freute sich sehr, Anna Maria zu sehen. Am Medical Park war sie sehr aktiv und lauffreudig. Sie wälzte sich vergnügt, ging zum Plantschen ins Wasser und meisterte alle Hundebegegnungen sehr gut. 🙂

Wieder zurück im TierHeim war Anna Maria noch lange bei Sam und Giselle beim Kuscheln. Die beiden fühlten sich sehr wohl mit ihr und freuten sich über die nette Gesellschaft und Streicheleinheiten. 🙂

Am Nachmittag war unser Tierarzt da. Er schaute sich Buddy an, dessen rechtes Auge plötzlich angeschwollen war. Wir konnten uns nicht erklären, warum. Der Tierarzt untersuchte den Augendruck, der war in Ordnung. Buddy’s drittes Augenlid war angeschwollen, das kann von einem Lymphstau kommen oder es könnte auch sein, dass er irgendwo angestossen ist. Wir wissen es nicht. Das Auge ist aber nicht entzündet und bedarf keiner Behandlung. In diesem Zuge tastete unser Tierarzt Buddy nochmal ab und konnte seine Schmerzen eindeutig der Halswirbelsäule zuordnen. Die Schmerzen sind muskulär – ein klassischer Hexenschuss, den unser Tierarzt heute mit Akkupunktur behandelte. Der Bandscheibenvorfall und die Quetschung im Brustwirbelbereich sind nicht ursächlich für seine Schmerzen. Auch der mögliche Herzwurmbefall – die Ergebnisse aus dem Labor sind noch nicht da – ist nicht ursächlich für seine Schmerzen. Seine Ohren schaute sich der Tierarzt auch an. Die Mallassezien sind besiegt, trotzdem werden wir in der warmen Jahreszeit noch weiter 1 x wöchentlich mit Surolan behandeln.

Auch Balou’s Ohren schaute sich der Tierarzt an. Er braucht nur noch einmal wöchentlich Surolan, Faro hingegen soll weiterhin 2 x pro Woche Surolan bekommen. Seine gestaute Speicheldrüse tastete der Tierarzt ab, sie ist wesentlich weicher geworden und bedarf weiterhin keiner Behandlung.

Laluna’s Kralle ist wieder gut. Sie braucht kein Schmerzmittel mehr. 🙂

Sam’s Penis soll 2 x tgl. gewaschen werden, denn es sammelt sich viel Sekret an und um einer Vorhautentzündung vorzubeugen, bedarf es erstmal der täglichen Reinigung.

Aslan’s Augen schaute sich der Tierarzt auch an. Er braucht kein Euphrasia mehr.

Auch Samuel’s Ohren sind um vieles besser. Sie müssen nur noch 1 x wöchentlich mit Surolan behandelt zu werden.

Valentina’s Medikation wurde umgestellt. Nachdem wir keine Möglichkeit haben, ihr die verordneten Tabletten zuverlässig zu geben (sie schluckt sie zwar regelmäßig runter, würgt aber zu einem späteren Zeitpunkt alles wieder hoch und lässt die Tabletten liegen), bekommt sie nun jeden 2. Tag Duphamox gespritzt und zusätzlich bekommt sie 2 x tgl. 1 Prednisolon – die sind klein und geschmacklos, deshalb hoffen wir, dass sie sie nimmt.

Bei Resi haben wir einen Hautabstrich im Bereich der Nase genommen, weil sie dort sehr viel hinschleckt und bei Franzi haben wir Blut abgenommen, denn sie wirkt in den letzten Tagen etwas matt und ihr Kot ist auffällig gelblich-orange. Die Ergebnisse der Laboruntersuchung erwarten wir in den nächsten Tagen.

Juri’s wunde Hautstelle am rechten Hinterlauf schaute sich der Tierarzt auch an. Er braucht keine Salzwasserbehandlung mehr, soll aber 2 x tgl. mit Manukalindcreme behandelt werden.

Diego und Rosalie’s Gangbild schaute sich der Tierarzt auch an. Die aktuelle Schmerzmedikation soll beibehalten werden.

Nachmittags war es den Hunden viel zu heiß zum Spazierengehen, gemütliches Dösen im Schatten war angesagt. Aslan freute sich sehr, als David zu ihm in den Auslauf ging und mit ihm kuschelte und Momo und Aika genossen viele Streicheleinheiten von Lukas. 🙂

Diego und Rosalie freuten sich sehr, als Elke mit ihnen am späten Nachmittag auf die große Wiese ging. 🙂

Nach einer kurzen Teambesprechung im Hof besuchten Elke und ich Juri in seinem Zimmer und kuschelten mit ihm. Leider hatten wir beide nur wenig Zeit, aber die 10 Minuten, die wir hatten, genossen wir alle sehr – vor allem Juri, den ich die ganze Zeit über kraulte. Zum Abschied gab es ein Stück Hühnchenbrust, das Juri seeehr mochte. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber, bevor sie wieder raus gingen auf die Weide. Abends war Lukas bei den Pferden, die ihn schon freundlich wiehernd auf dem Paddock begrüßten. Den Pferden geht es gut, sie genießen es, viel draußen zu sein. Nur während der größten Hitze stellen sie sich in die Boxen oder unter das Sonnensegel. 🙂

Montag, 15. August 2022

Spazieren waren Rosalie, Diego, Buddy, Aslan, Sam, Giselle, Samuel, Suri, Faro, Balou, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Rosalie und Diego freuten sich morgens sehr über Besuch von Elke. Die drei gingen auf die große Wiese und danach war Elke noch lange mit den beiden im Auslauf. Diego ist dort sehr verunsichert, wenn Samuel bellt und auch Rosalie ist allmählich genervt von der Kläfferei. Nur mit viel Überredungskunst von Elke gingen die beiden auf die Plattform, wo sie sich dann aber recht wohl fühlten. 🙂

Mit Buddy ging Evi gleich in der Früh zur großen Wiese. Er war noch etwas verhalten und nicht so gut drauf – als Evi mittags mit ihm ging, war er wesentlich fitter und fröhlicher, wahrscheinlich weil seine Medikamente nun richtig wirkten. Auch nachmittags ging er gern mit Julian spazieren, natürlich sehr langsam und mit vielen Pausen zum Ausruhen, Herumschauen und Kuscheln. 🙂

David fuhr in der Früh mit Aslan auf den Hundeplatz. Aslan freute sich über Leckerchen und blieb meist recht nahe bei David. Aber als ein Hundekollege am Zaun entlang ging, sprintete er quer über den Platz, um ihn freundlich zu begrüßen. 🙂

Evi fuhr mit Sam und Giselle zum Hundeplatz. Sam kam dort gar nicht zur Ruhe, er war ständig auf Patrouille, um Fahradfahrer zu verbellen. Daran werden wir nun arbeiten.

Mit Samuel fuhr Alex zum Hundeplatz. Sie hob ihn einfach in ihr Auto, wobei Samuel etwas aufgeregt fiepste, im Auto setzte er sich, Alex sagte ihm „warte“ und schloss die Tür, dann konnte es auch schon losgehen. Unterwegs guckte er aus dem Fenster und fand es recht aufregend, auf dem Hundeplatz angekommen sprang er aus dem Auto, schüttelte sich kurz und stromerte dann entspannt über die Fläche. Er blieb immer in Alex´ Nähe und schaute gut auf sie, obwohl er auch den für ihn interessanten Spuren nachschnüffelte. Nach einer Kuschelpause sauste er mit Flitzeattacken herum, von denen er sich im hohen Gras ausruhte. Nach so vielen Eindrücken machten sich die beiden wieder auf den Weg zum Auto, Alex hob ihn hinein und schon konnte es zurück gehen. Während der Rückfahrt war Samuel wieder etwas aufgeregt, bis eine Fliege, die sich ins Auto verirrt hatte, seine ganze Aufmerksamkeit forderte. Er war so damit beschäftigt, sie zu fangen, dass er erstaunt schaute, als Alex den Motor abstellte, weil sie schon am TierHeim waren. 🙂

Julian war derweil bei Lena im Auslauf und half uns beim Unkraut jäten und aufräumen. Natürlich hatte er auch ein paar Leckerchen für Lena (und nach seiner Rückkehr auch Samuel) dabei. 🙂 Danach arbeitete Julian im Nachbarauslauf bei Sam und Giselle weiter, die sich ebenfalls sehr über seine Gesellschaft freuten. Ganz vielen lieben Dank für Deine Mühe, Julian! 🙂

Suri freute sich über einen schönen Spaziergang mit Evi am Förchensee. Fröhlich lief sie mit, schnupperte ausgiebig, wälzte sich im Gras und genoss kurze Pausen zum Kuscheln und Beobachten der vielen Spaziergänger und Radfahrer. 🙂

Danach fuhr Evi mit Faro und Balou zum Hundeplatz, wo alle drei viel Spaß hatten. 🙂 Schaut mal:

Giselle freute sich nachmittags über einen Ausflug mit Tobi und Tanija zum Chiemsee, wo sie fröhlich am Strand entlang lief und gerne zum Plantschen ins Wasser ging. Gut gelaunt und fast schon wieder trocken kam sie zurück ins TierHeim, pünktlich zum Füttern. 🙂

Tobi und Tanija kuschelten nach dem Füttern mit Lucky und Balto im Auslauf. 🙂

Am Nachmittag besuchte ich Juri und kuschelte mit ihm in seinem Zimmer. Er war sehr verschmust und grunzte vor Wohlbehagen, wenn ich seine Ohren kraulte. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Jutta und Renate nach Rottau, wo alle einen größtenteils entspannten Spaziergang machten. Einzig ein kleiner Zwergpinscher, der im Freilauf auf sie zu gerannt kam, wurde energisch verbellt. Jutta und Renate hatten ordentlich damit zu tun, Momo und Aika zu halten, denn der Kleine hörte null auf seine Halterin, die ihn immer wieder rief, während er bellend vor Momo und Aika stand. Schließlich drehte er dann doch endlich ab und Momo und Aika beruhigten sich relativ schnell wieder. 🙂

Samuel und Lena verbrachten wieder viel Zeit mit den Mitarbeiterhunden im Hof und im Auslauf. Es ist schön zu sehen, wie wohl sich die beiden in der Gesellschaft der anderen Hunde fühlen. Lena mag nicht in ihr Zimmer gehen, wenn sie das Gefühl hat, irgendjemand könnte die Tür schließen. Am Nachmittag hatte Samuel Besuch von Interessenten im Auslauf. Das machte Lena sehr nervös und sie rannte gestresst und hektisch  im Auslauf herum. Als Michi mit den Interessenten und Samuel im Zimmer war, beruhigte sie sich etwas. 🙂

Faro, Buddy und Balou verbrachten am Abend gemeinsam Zeit im Hof. Buddy mußte an der Leine bleiben, aber die Gesellschaft seiner Kumpels im Hof genoss er sichtlich. Während Michi Balou bürstete und entfilzte, lag er enspannt neben den beiden und beobbachtete sie ruhig. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Danach standen sie schon erwartungsvoll vor der Sattelkammer, wo Michi das Mash für sie zubereitet hatte. Am Abend waren sie auf der oberen Wiese und kamen gleich angesaust, als Michi nach ihnen pfiff. 🙂

Sonntag, 14. August 2022

Spazieren waren Rosalie, Diego, Josh, Buddy, Latjak, Valentina, Lucky, Balto, Angelino, Aslan, Resi, Franzi, Juri, Suri, Sam, Giselle, Faro, Balou, Samuel, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen ging Elke mit Rosalie und Diego auf die Wiesen vor dem TierHeim. Die Spuren der Nacht auf der großen Wiese fanden Rosalie und Diego besonders spannend. Nach ein paar Flitzeattacken ging es zurück zum TierHeim, wo Rosalie und Diego ihr Futter bekamen und Elke noch eine Weile bei ihnen im Zimmer blieb. 🙂 Dabei fiel ihr auf, dass Diego sichtlich nervös wird, wenn er in den Auslauf gehen möchte und Samuel, der nebenan wohnt, ihn verbellt. Da müssen wir uns etwas einfallen lassen, der arme Kerl ist ganz verunsichert. 🙁

Josh war gleich in der Früh mit Em unterwegs. Sie liefen gemütlich fast bis zur zweiten Bank und machten dabei immer wieder kurze Pausen, während derer es Leckerliesuchen für Josh gab, die er fröhlich einsammelte. Entspannt und zufrieden kamen die beiden zurück und wurden freudig von Suri begrüßt. 🙂

Gegen 7.00 Uhr ging David mit Buddy los. Buddy schüttelte sich, als er aus dem Zimmer ging und schrie dabei vor Schmerzen auf. Danach blieb Buddy zitternd sitzen und wollte sich nicht weiter bewegen. David nahm ihn vorsichtig hoch und trug ihn die Treppe in den Hof herunter. Nachdem sich Buddy gelöst hatte, ging es ihm etwas besser und er lief herum und schnüffelte. David machte einen sehr langsamen Spaziergang mit Buddy nach links vom TierHeim, aber Buddy zeigte schon bald an, dass er zum TierHeim zurück wollte.

Danach ging David mit Latjak und Valentina auf die große Wiese. Valentina’s Knie machte ihr deutlich zu schaffen und nach einer Runde spielen mit Latjak und etwas schnüffeln, wollte sie nicht weitergehen. Das respektierte David und ging mit den beiden zurück ins TierHeim.

Mit Lucky und Balto waren Em und Elfriede in Rottau unterwegs, wo es noch angenehm schattig war. Die Jungs schnüffelten interessiert den Waldweg ab, ruhten sich entspannt aus und freuten sich über Leckerliesuchen, die Em und Elfriede für sie auslegten. 🙂

David fuhr mit Angelino vor zum Maler Haas und ging mit ihm in Richtung Förchensee. Eine Frau mit Nordic Walking Stöcken verunsicherte Angelino so sehr, dass David mit ihm in die Wiese ausweichen mußte, erst in etwa 30m Entfernung war es für Angelino in Ordnung. Solche Situationen sind mit Resi und Franzi deutlich leichter für ihn. Es brauchte danach mehrere Versuche, bis Angelino wieder ins TierHeimauto einstieg.

 

Am Vormittag fuhr David mit Aslan zum Hundeplatz. Aslan freute sich sehr und sauste fröhlich über das Gelände. Nachdem er eine Runde gedreht und alles abgeschnüffelt hatte, legte er sich vor das Tor und wälzte sich. Danach beobachtete er noch etwas die Fahradfahrer, dann fuhr er mit David zurück ins TierHeim. 🙂

Über lieben Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Percy, Nicky, Laluna, Lucky und Balto sehr. Danach ging Frau Schatz zu Samuel, der gemütlich im Zimmer döste und kuschelte mit ihm. Zu Lena, die die Sonne im Auslauf genoss, setzte sich Frau Schatz eine Weile dazu und sprach mit ihr. Lena blieb entspannt liegen und hörte aufmerksam zu, während Samuel noch ein paar Streicheleinheiten einforderte. 🙂

Michi kam mit Juri zu mir in den Innenhof, wo er seine Freunde Jutta, Frieda und Wilma traf. 🙂 Wir hatten eine gute Zeit miteinander, schaut mal:

 

Mit Resi und Franzi waren Em und Elfriede im Kurpark unterwegs. Die Mädels schnüffelten gemütlich im Schatten, Franzi wirkte etwas müde und so liefen sie in aller Ruhe die Wege ab, so dass die Hunde viel Gelegenheit hatten, sich im Bach abzufrischen. Das tat vor allem Franzi gut, sie blieb richtig gern im Wasser stehen. 🙂 Natürlich wurde auch eine Runde gekuschelt und ein paar Leckerlies versteckten Em und Elfriede auch für die beiden, die Resi und Franzi flink einsammelten. 🙂

Mit Suri fuhr Marion zum Chiemsee, wo sie einen langen, gemütlichen Spaziergang machten. Suri lief lachend mit Marion zum Tor und auf der Fahrt trafen sie David und Buddy beim Stromhäusl. Am See fand Suri viele interessante Düfte zum Nachschnuppern, ging immer wieder ins Wasser und wenn Marion und Suri einen luftigen, schattigen Platz fanden, machten sie entspannte Pausen und beobachteten das Treiben der Badegäste. Gut gelaunt und zufrieden kamen die beiden zurück ins TierHeim. 🙂

Gegen Mittag machte David einen kurzen Spaziergang mit Buddy. Buddy schien es deutlich besser zu gehen als am Morgen. Er freute sich über Suchspiele und eine längere Kuschelpause auf der Bank. 🙂

Danach fuhr David mit Sam nach Rottau zum Waldtierweg, wo es schattig und kühl war. Sam ging entspannt an einer Familie mit Kinderwagen und einem Kind auf dem Fahrrad vorbei. Im Wald schien es Sam überhaupt sehr gut zu gefallen. 🙂

Giselle war derweil mit Julian an den Weihern bei der Raststätte, wo sie sich gleich ins Wasser setzte und von dort aus entspannt dem Treiben auf dem Radweg und der Autobahn zuschaute. Zwischendurch schnüffelte sie munter am Wegesrand und freute sich über Streicheleinheiten von Julian. 🙂

Über Julian´s  Kuschelbesuch freuten sich Momo, Aika, Sam, Giselle, Lucky, Balto, Faro, Balou, Rosalie und Diego sehr. 🙂

 

Mit Balou und Faro fuhr Julian zum Hundeplatz, wo die drei viel Spaß hatten. Faro lief mal mit, mal ohne Leine und sauste über das Gelände, während Balou in Julian´s  Nähe blieb und mit ihm an den Geräten arbeitete. Zum Abfrischen leinte Julian die Jungs an und ging mit ihnen zum Bach, wo die beiden viel Spaß beim Plantschen hatten. 🙂

Mit Buddy ging Alex derweil auf die große Wiese. Er kam mit wedelnder Rute mit ihr mit, schnupperte interessiert am Wegesrand und hüpfte gleich mal Kopf voran in ein Grasbüschel, wo er ein Mauseloch vermutete. Auch auf der Wiese schnupperte Buddy munter im Gras, dann wälzte er sich lange wohlig und blinzelte lachend in die Sonne. Nach einer entspannten Kuschelpause im Schatten machten sie sich auf den Rückweg. Alex war richtig positiv überrascht, wie munter er unterwegs war. 🙂

Am Nachmittag war ein Interessent da, dem wir Samuel vorstellten. Samuel lag schon während des Interessentengespräches mit beim Tisch. Nach dem Gespräch ging Michi mit ihm und dem Interessenten auf die große Wiese. Er genoss den Spaziergang sehr und wälzte sich begeistert im Gras, ließ sich von seinem Interessenten den Bauch kraulen und lachte dabei von einem Ohr bis zum anderen. 🙂

Später am Nachmittag fuhr Em mit ihm zum Hundeplatz. Das war das erste Mal für Samuel und er fand’s richtig spannend. 🙂 Im TierHeim hob Michi Samuel ins Auto, während der Fahrt war er entspannt und schaute neugierig zum Fenster raus. Auf dem Hundeplatz angekommen ging Em mt ihm erst eine Runde an der Leine und dann durfte er frei laufen. Er fand die vielen Gerüche sehr spannend und schnüffelte intensiv herum, trotzdem kam er immer gleich angesaust, wenn Em ihn rief. Ins Auto einsteigen wollte er nicht, aber auch Em hob ihn einfach ohne viel Aufhebens rein und die Rückfahrt war wieder sehr entspannt. Als sie am TierHeim ankamen und Samuel feststellte, dass er wieder hier ist, begann er gleich zu lachen. Das war sehr niedlich!

Während Samuel unterwegs war, hatte Lena Gesellschaft von Julian im Auslauf. Julian machte eine Leckerliesuche mit ihr und sie nahm sogar Leckerchen aus seiner Hand. 🙂

Am Nachmittag verbrachten Samuel und Lena wieder viel Zeit mit Hope, Anni, Bobby, Lucy, Angel und Bonnie im Auslauf. Alle Hunde fanden es toll in der großen Gruppe, schnupperten entspannt nebeneinander herum und beobachteten Michi dabei, wie sie die großen Steine einsammelte, die im Auslauf lagen. Lena mag den Auslauf 2 ganz besonders gerne. Als wir sie wieder in den Hof raus lassen wollten, bemerkte sie uns erst gar nicht, denn sie lag entspannt und tief schlafend hinter der Hütte im Schatten. 🙂

Momo und Aika freuten sich sehr, als Jutta und Renate sie zu einem Ausflug nach Rottau abholten. Sie machten einen entspannten Spaziergang mit vielen Badepausen und natürlich genossen die beiden auch wieder Streicheleinheiten. 🙂


Mit Latjak und Valentina fuhr Karin zum Förchensee. Dort im schattigen Wäldchen machten sie einen entspannten Spaziergang. Latjak und Valentina plantschten im Bach und kuschelten ausgiebig mit Karin. 🙂

Mit Flora, Fio und Grisu verbrachte Karin viel Zeit im Hof. Sie machte Rennspiele mit Flora und Grisu, was echt niedlich war. Mal sausten die beiden hinter Karin her, mal umgekehrt und Grisu und Flora lachten dabei richtig niedlich! 🙂

Auch Rosalie und Diego freuten sich sehr über die Hofzeit mit Karin und Michi am Abend. 🙂

Über spätabendlichen Kuschelbesuch von Em und ihre mitgebrachten Leckerchen freuten sich Resi, Franzi, Angelino, Percy, Nicky, Laluna, Sam, Giselle, Lucky und Balto. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda, machte ihnen die Hufe sauber und gab ihnen ihr Frühstück. Gleich nachdem sie ihr Futter gefressen hatten, gingen sie wieder raus auf die Weide. Abends kamen sie gleich angesaust, als Michi zum Stall hoch kam. Offenbar waren sie untertags im schattigen Stall, den einer der beiden hatte es tatsächlich geschafft, in die Tränke zu äpfeln… 🙂