Donnerstag, 08. April 2021

Spazieren waren Latjak, Valentina, Resi, Franzi, Giselle, Sam, Momo, Aika, Lucky, Balto, Percy, Jaro, Coco, Rosalie, Josh und Snowwhite. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei grauslichem Aprilwetter (mit viel Schneeregen und Graupelschauer) auch viel Zeit im Hof und kurze Aufenthalte in den Ausläufen.

Mit Latjak und Valentina fuhr Doris nach Übersee zum Strandbad. Von dort aus gingen die drei in Richtung Hirschauer Bucht am See entlang. Es war ein sehr schöner Spaziergang mit vielen Begegnungen, wie zum Beispiel Spaziergängern, auch mit Kinderwagen, und vielen anderen Hunden. Latjak und Valentina waren sehr entspannt, schnüffelten viel und vor allem die hohen Wellen des Chiemsees fand Valentina richtig klasse! 🙂

Resi und Franzi freuten sich über einen langen Spaziergang mit Em und Dani bis zur Autobahnraststätte. Vorher machten sie noch einen Abstecher zu den Weihern. Bei der Raststätte hatten beide richtig viel zu schnüffeln und an der Bank hinter der Raststätte drehten die vier dann wieder um. Resi wurde immer langsamer als sie merkte, dass der Rückweg angetreten wurde. Sie wollte noch nicht heim und schnüffelte ausgiebig an jedem Grashalm. Kurz vor dem TierHeim gaben Resi und Franzi plötzlich richtig Gas und sausten übermütig los. So kamen sie lachend zurück ins TierHeim, wo sie gleich in ihr Zimmer gingen. 🙂

Mit Sam und Giselle gingen Robert und Doris auch zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Anfangs zog Sam sehr an der Leine, beruhigte sich dann aber, als sie auf der Wiese vor den Weihern ankamen. Dort schnüffelten Sam und Giselle sehr viel herum und knabberten immer wieder an den Grashalmen, die durch den Schnee blitzten. 🙂

Mit Momo und Aika ging Robert auf die Wiese links vom TierHeim. Beide Hunde waren richtig fröhlich, schnüffelten viel und wälzten sich freudig im Schnee. 🙂 Dann begannen Momo und Aika mit gegenseitigen Spielaufforderung, was sehr niedlich war. Auch Robert wurde von den beiden zum Spielen aufgefordert. 🙂

Em ging mit Lucky und Balto ohne sein Baltomobil auf die Wiese rechts gegenüber vom TierHeim. Die drei liefen über die gesamte Fläche bis zu den Baumstämmen. Dort versteckte Em den beiden einige Leckerchen, die sie ratz-fatz gefunden hatten. 🙂 Im Anschluss überquerten die drei die Wiese nochmal und gingen wieder auf den Weg zum Stromhäusl und weiter zur Unterführung, wo man zum Chiemsee gehen könnte. Dort traute sich Lucky leider nicht weiterzugehen, deshalb drehten sie wieder um und gingen zurück zur Bank und von dort gleich weiter auf die nächste Wiese. Balto lief die ganzen Strecken selber. 🙂 Beide Hunde waren sehr entspannt, steckten immer wieder ihre Nasen in den Schnee und hatten jede Menge zu schnüffeln. 🙂

Mit Percy ging Robert bis zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Fröhlich lief Percy mit und schnüffelte am Wegesrand. Auf der Wiese vor den Weihern steckte Percy seine Nase immer wieder in den Schnee und schnüffelte entspannt herum. Nur die Autos von der Autobahn hatte er immer wieder im Blick. Dann suchte Percy Blickkontakt mit Robert und wenn der ihm sagte, dass alles in Ordnung ist, schnüffelte Percy einfach weiter. 🙂

Mit Jaro fuhr Dani zum Medicalpark und ging dort lange mit ihm spazieren. Gleich nach dem Aussteigen fing Jaro an zu schnüffeln, mit der Nase am Boden ging er runter zum Chiemsee, dort nahm er ein erfrischendes Bad und tobte vergnügt im Wasser. 🙂 Am Ufer fand er einen Stock, den er die ganze Zeit mit sich herum trug. Nur zum Schnüffeln legte er ihn ab, nahm ihn danach aber gleich wieder mit. Als die beiden bei den Rehfiguren vorbei kamen, wurde Jaro ganz aufgeregt. Er bellte sie an und traute sich erst gar nicht zu ihnen hin. Erst als Dani die Figuren streichelte, streckte Jaro sich ganz lang, schnüffelte vorsichtig an ihnen und als er merkte, dass von ihnen keine Gefahr ausgeht, beruhigte er sich wieder. 🙂 Jaro war heute sehr aufmerksam gegenüber allen Reizen wie Fußgängern, Vogelgeräuschen und anderen Hunden. Es war aber trotzdem ein sehr schöner und spannender Spaziergang. 🙂

Coco und Rosalie freuten sich über einen entspannten Ausflug mit Robert auf die große Wiese. Fröhlich schnüffelten die beiden dabei alles ab, umrundeten die gesamte Fläche und hatten viel Spaß. Zurück im TierHeim wurden sie freundlich von Diego begrüßt. 🙂

Mit Josh und Snowwhite machten Em und Alex einen schönen Spaziergang auf der Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Sie ließen den beiden viel Zeit zum Schnuppern und Schauen und waren sehr entspannt unterwegs. An den Baumstämmen gab es für beide eine Leckerliesuche, danach gingen sie nochmal kreuz und quer über die Wiese, bevor sie sich gemütlich auf den Rückweg machten. 🙂

Über Kuschelbesuch von Em freuten sich Resi, Franzi, Lucky und Balto sehr. 🙂

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese, wo er viel herumschnüffelte und immer wieder stehen blieb, um mich zum Spielen aufzufordern, was sehr niedlich war. Zurück im TierHeim bekam er in seinem Zimmer einen Joghurt, den er begeistert ausschlabberte. 🙂

Dani und Michi waren am Morgen gemeinsam im Stall. Gowinda war sehr launisch und reagierte abwehrend auf Dani. Vielleicht, weil Dani krankheitsbedingt schon länger nicht bei ihm war, oder weil er gestern den ganzen Tag nicht auf die Weide durfte?! Jedenfalls legte er sofort seine Ohren an, wenn Dani in seine Nähe kam, drehte ihr sein Hinterteil zu und schlug in die Luft aus. Richtig biestig. 🙁

Michi und Dani machten den beiden die Weide auf, damit sie sich für eine halbe Stunde austoben konnten, dann mußten sie wegen der durchnäßten Böden die Weide wieder speren. Die Pferde kamen auch gleich brav wieder hereingesaust, als Michi nach ihnen rief. 🙂

Am Nachmittag waren Eva und Michi am Stall und machten mit Wallace und Gowinda etwas Bodenarbeit. Sie bauten für die beiden einen kleinen Parcour auf: 4 Pylonen für einen Slalom und Stangen, die am Boden lagen, zum Drübersteigen und Durchlaufen. Dann ging es los. Erst führten Eva und Michi abwechselnd Wallace und Gowinda mit dem Führstrick durch den Parcour. Gowinda dachte erst, die blauen und gelben Pylonen seien Fußbälle, die er wegtreten soll, aber er hat relativ schnell verstanden, dass wir etwas anderes von ihm wollten. 🙂 Wallace verstand gleich, worum es ging und schließlich gingen  beide auch ohne Führstrick gut mit. 🙂

Mittwoch, 07. April 2021

Spazieren waren Percy, Latjak, Valentina, Momo, Aika, Sam, Giselle, Josh, Snowwhite, Rosalie, Coco, Aslan, Resi, Franzi, Lucky, Balto und Jaro. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei abwechslungreichem Aprilwetter (Schneesturm, Sonnenschein, Schneesturm, Graupelschauer…) auch immer Zeit in den Ausläufen und im Hof, wenn es möglich war.

Am Vormittag war Em lange bei Sam und Giselle im Zimmer um zu beobachten, ob Giselle noch an der Wunde schleckt, wenn wir den Halskragen abnehmen. Zuerst tobten sie und Sam ausgelassen durch das Zimmer, dann begann sie mit Körperpflege und leckte dabei auch etwas an ihrer OP-Wunde, dann schlief sie entspannt ein. Sie war sichtlich froh, ohne ihren Kragen schlafen zu können. 🙂 Wir haben ein Video davon unserem Tierarzt geschickt, der sagte, das gehe gerade noch, aber wir trauen uns noch nicht, den Halskragen ganz unten zu lassen wenn sie unbeobachtet ist, denn lieber warten wir noch ein paar Tage, statt ein Auflecken der Wunde zu riskieren.

Mit Latjak und Valentina ging Doris bei strahlendem Sonnenschein los. Die drei stromerten gemütlich bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte und dort durch den Wald. Bei heftigem Schneesturm traten sie den Rückweg an. Trotz der widrigen Witterung war es ein schöner und entspannter Spaziergang. 🙂

Robert ging mit Percy auch zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Percy ging entspannt mit und schnupperte neben den Weihern neugierig durch den Schnee. Trotz eines Donnern auf der Autobahn blieb Percy entspannt und schnupperte einfach weiter. 🙂

Mit Momo und Aika war Robert auf der großen Wiese. Die beiden wälzten sich viel, spielten miteinander und schnupperten neugierig durch den Schnee. Zurück im TierHeim kuschelten sie sich in ihre Betten. 🙂

Auch mit Rosalie und Coco war Robert auf der großen Wiese. Rosalie sprang über den kleinen Bach, setzte sich auf der anderen Seite hin und beobachtete Robert und Coco. Als er sie rief, schaute sie ihn nur an, zu ihm kommen wollte sie aber nicht, denn ihr Beobachtungsposten gefiel ihr offensichtlich. Coco bekam einen Flitzeanfall und sauste begeistert durch den Schnee, was sehr niedlich war. Rosalie schaute ihr dabei zu und als Robert mit Coco weiter ging, kam auch sie schließlich mit. 🙂

Am Nachmittag freuten sich Diego, Rosalie und Coco sehr über den Besuch von Elke, die mit ihnen im Zimmer kuschelte. 🙂

Coco durfte am Abend wieder mit Anja und Kisha zu einem Spaziergang los. Als Anja ins Zimmer kam um sie abzuholen, begrüßte Coco sie gleich freudig! Und auch Diego und Rosalie kamen freudig zu Anja gesaust. 🙂 Unterwegs freute sich Coco sehr Kisha zu sehen, aber sowohl Kisha, als auch sie hatten bei den abendlich kalten Temperaturen nicht wirklich Lust zu laufen, weshalb der Spaziergang kürzer ausfiel als gedacht.

Mit Sam und Giselle waren Em und Robert spazieren. Sam  war total aufgeregt und zog unentwegt an der Leine. Die Vier gingen bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte, auf der Wiese dort entspannte sich Sam etwas und hörte auf zu ziehen. Giselle fand den Spaziergang klasse! 🙂

Mit Josh und Snowwhite war Em auf der großen Wiese rechts vom TierHeim. Auf dem Hinweg liefen beide flott mit bis zu den Baumstämmen, dort suchten sie begeistert Leckerlies. Als ein heftiger Schneesturm aufzog, wollte Josh schnell wieder heim, während Snowwhite nur sehr zögerlich mit nach Hause ging. denn sie wäre gern noch draußen geblieben. 🙂

Mit Aslan waren Doris und Michi auf der großen Wiese. Aslan schnupperte neugierig die Wiesenränder ab, freute sich über eine Leckerliesuche, die Doris für ihn an einem Baum vorbereitete und zeigte wieder seine Kunststücke. Auf dem Rückweg blieb er mehrfach stehen und wartete auf Leckerchen, bevor er wieder weiter ging. 🙂

Mit Resi und Franzi waren Em und Michi spazieren. Als sie gerade zum Tor hinausgegangen waren, parkte ein Auto vor dem TierHeim ein, gefolgt von 2 Polizeiwagen. Eine ziemliche Aufregung! Die Polizei wollte aber gar nicht zu uns, sondern fuhr wieder. 🙂 Resi und Franzi verbellten die fremden Menschen, ließen sich dann aber gut von Em und Michi zum Weitergehen bewegegen. Den Spaziergang durch den Schnee fanden beide klasse! Sie sausten voller Freude über die Wiese. Resi machte sogar einen Purzelbaum, als sie sich voller Begeisterung in den Schnee warf. Echt niedlich! 🙂

Danach war Michi mit Jaro spazieren. Er war anfangs etwas aufgeregt und versuchte die Schneebällchen zu fangen, die von Michi’s  Stiefeln wegflogen. Michi verlangsamte ihren Schritt und verringerte so die Zahl der Schneebällchen, so dass Jaro sich auch wieder ruhiger wurde. Er ging dann entspannt mit zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Dort fand er einen tollen Stock, auf dem er lange herumknabberte. 🙂

Mit Lucky und Balto war Em am Abend spazieren. Sie gingen vor zum Maler Haas. Balto lief die ganze Strecke selbstständig und nutze sein Mobil gar nicht. Beide waren sehr interessiert an den vielen Gerüchen am Wegesrand. Lucky scharrte nach jedem Markieren so energisch, dass Balto damit zu tun hatte, vor den fliegenden Grasteilen in Deckung zu gehen. Er drückte auch vorsichtshalber jedesmal die Augen zu. Sooo niedlich! 🙂

Momo und Aika freuten sich über Kuschelbesuch von Lukas im Auslauf. Michi holte die beiden aus dem Zimmer und schon als sie zur Tür hinaus gingen wußten sie, dass Lukas da ist. Es ist so schön zu sehen, wie sich die beiden immer über ihn freuen! 🙂

Über abendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Resi, Franzi, Lucky und Balto. 🙂

Um 19.15 Uhr fand unser erster Vortrag über Zoom statt, bei dem viele Teilnehmer dabei waren. Das Thema war: „Häuser der Hoffnung e.V. – wie alles begann“ und ich erzählte 1,5 Stunden über die Anfänge unseres Vereins und den Bau unseres TierHeims. Es war ein schöner Abend – vielen Dank nochmal an alle, die mitgemacht haben! 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Da ein richtig heftiger Schneesturm tobte, ließ Michi die beiden Jungs lieber auf dem Paddock. Gowinda hatte Lust zum Fußballspielen, Wallace wollte lieber im Stall stehen bei dem grauslichen Wetter. Als Lukas am Abend zum Stall hoch kamen, begrüßten ihn die beiden freundlich und freuten sich auf ihr Futter. 🙂

 

Dienstag, 06. April 2021

Schnee, Schnee, Schnee, über Nacht sind 5 cm Neuschnee gefallen. Spazieren waren Snowwhite, Josh, Lucky, Balto, Rosalie, Coco, Percy, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Jaro, Sam, Giselle, Aslan, Resi und Franzi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Sonnenphasen auch in den Ausläufen. Es war ein sehr durchwachsener Tag, an dem sich angenehmer Sonnenschein mit grauslichen Schneestürmen abwechselte.

Mit Snowwhite war Em auf der großen Wiese rechts vom TierHeim. Snowwhite ging fröhlich mit, freute sich über eine Leckerliesuche und genoß die wärmenden Sonnenstrahlen. 🙂

Danach freute sich Josh über einen Spaziergang mit Em. Auch mit ihm war Em auf der rechten Wiese. Er stromerte neugierig herum, untersuchte die Baumstämme und natürlich durfte auch er Leckerchen suchen. Zurück im TierHeim ließ er sich ausgiebig bürsten. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhr Em zum Eingang der großen Wiese. Dort wollte Balto aussteigen und so stromerten er und Lucky entspannt durch den Schnee. Die beiden steckten ausgiebig ihre Nasen unter die Schneedecke und erschnüffelten gründlich die Mausespuren. 🙂

Mit Percy war Robert auf der großen Wiese. Percy ging gut mit, beobachtete interessiert, aber entspannt die Autobahn und untersuchte alle Maulwurfshügel, die aus der Schneedecke ragten. 🙂

Am Nachmittag kam unser Tierarzt. Er akupunktierte Snowwhite und schaute sich ihren Rücken nochmal an, sie soll weiterhin die aktuelle Kortisondosis bekommen. Gegen ihren Durchfall bekommt sie 2 x täglich Spasmovetsan. Jaro soll noch für 2-3 Tage 2 x täglich Spasmovetsan gegen den Durchfall bekommen und auch Latjak und Valentina, die inzwischen ebenfalls Durchfall haben, bekommen Spasmovetsan. Resi’s Wunde soll weiterhin mit Salzwasser behandelt werden, auch wenn es für die Wundheilung nicht mehr notwendig wäre, aber es schmeckt unangenehm, wenn sie hinschlecken würde. Morgen wird Em für 2 Stunden bei ihr und Sam im Zimmer bleiben und sie beobachten. Wenn sie diese 2 Stunden durchhält, ohne an der Wunde zu lecken, dürfen wir den Kragen endgültig weglassen. Dann könnten wir auch die Trennwand zwischen ihr und Sam entfernen. Sam nutzt jetzt schon jede Gelegenheit, sich an seine Mama zu kuscheln, zum Beispiel, wenn wir bei den beiden sind und die Gittertür öffnen. 🙂

Coco war für ein paar Stunden in ihrem zukünftigem Zuhause. Dort lernte sie den Kater Silvester kennen, was gut klappte. Gemeinsam mit ihrer Hundefreundin Kisha und ihrer zukünftigen Halterin lag sie entspannt auf der Couch und genoss die Zeit mit ihrer neuen Familie. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen Spaziergang mit Robert zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Dort stromerten sie gemütlich durch die Wiesen und den Wald. Natürlich wurde auch wieder ausgiebig gekuschelt. 🙂

Rosalie freute sich sehr, als sie mit Robert zum Spaziergang los durfte. Die beiden gingen auf die große Wiese, wo Rosalie neugierig durch den Schnee schnupperte und sich zweimal entspannt hinlegte und die Sonnenstrahlen genoss. 🙂

Auch mit Latjak und Valentina war Robert unterwegs. Die beiden wollten auf die Wiese vorne neben dem Radweg. Dort hüpfte Valentina fröhlich durch den Schnee und Latjak wälzte sich begeistert darin. 🙂

Mit Sam und Giselle gingen Em und Michi spazieren. Sam freute sich sehr über den Schnee und hüpfte fröhlich den kleinen Schneebällchen hinterher, die Michi’s Schuhe während des Laufens produzierten. 🙂 Auf der Wiese tobte er ausgelassen mit Giselle, schnupperte gemeinsam mit ihr in diverse Mauslöcher und rannte dann wieder wie ein Blitz kreuz und quer herum. Die beiden lieben den Schnee! 🙂 Auf dem Rückweg kam eine Fußgängerin strammen Schrittes auf sie zugelaufen, das war Sam suspekt. Er bellte aufgeregt und Giselle stimmte mit ein. Die Frau ging in etwas 5 Meter Abstand 3 x im Kreis und entfernte sich dann wieder. Die gesamte Situation war echt eigenartig, kein Wunder, dass das den beiden Hunden komisch vorkam, Michi und Em wunderten sich auch. 🙂 🙂

Mit Jaro fuhr Lukas vor zum Maler Haas und ging dort mit ihm spazieren. Jaro war entspannt unterwegs, kaute auf diversen Stöcken, schnupperte neugierig in den Büschen und freute sich über lange Streicheleinheiten von Lukas. Auf dem Rückweg zum Auto wurde er wieder etwas nervös und versuchte in die Leine zu beißen, ließ das aber sofort, als Lukas es ihm sagte. Am Auto angekommen legte er sich gleich entspannt in den Kofferraum. Von dort aus beobachtete er in aller Ruhe zwei vorbeifahrende Autos, während Lukas ihm die Ohren kraulte. 🙂

Franzi und Resi genossen einen schönen Abendspaziergang bei Sonnenschein mit Em und Michi. Erst gingen sie auf die große Wiese, danach zu den umgefallenen Bäumen auf der Wiese hinter dem TierHeim. Dort fanden es Resi und Franzi total spannend, neugierig wurde jeder Ast untersucht und intensiv unter die Baumstämme geschnuppert. Wieder zurück im TierHeim freuten sich die beiden über Kuscheln von Em. 🙂

Karin war lange bei Flora, Fio und Grisu zum Kuscheln, Vertrauensaufbau und Geschirrtraining. Die drei freuen sich immer sehr, wenn Karin zu ihnen kommt und sind konzentriert bei den Geschirrübungen dabei. 🙂

Lucky und Balto freuten sich über den spätabentlichen Kuschelbesuch von Em, die ihnen vor dem Einschlafen noch eine Gute-Nacht-Geschichte vorlas. Entspannt dösten die beiden dabei ein. 🙂

Auch Latjak und Valentina freuten sich über spätabendlichen Kuschelbesuch von Karin. Erst gab es eine lange Streicheleinheit im Zimmer, danach durften die beiden nochmal mit Karin in den Hof. Dort untersuchte Valentina wieder genau die Stellen, an denen der Tierarzt sich am Nachmittag bewegt hatte. 🙂

Zuerst kuschelte ich mit Aslan in seinem Zimmer, dann gingen Michi und ich mit ihm auf die Wiese gegenüber vom TierHeim, wo er viel herumschnüffelte. Als Karin vorfuhr, wollte er unbedingt zu ihr, um sich von ihr über den Weidezaun streicheln zu lassen. 🙂

Am Stall war es bitterkalt heute morgen und es fegte ein eisiger Wind. Wallace und Gowinda macht die Kälte aber nichts aus, sie warteten schon auf Michi und begrüßten sie freundlich. 🙂 Unter ihrer Mähne durfte sich Michi immer wieder ihre Finger wärmen. 😉 Michi striegelte beide und machte ihre Hufe sauber, danach waren sie auf der Weide. Als Michi mittags hoch fuhr, standen beide bereits im Stall und knabberten am Heu. Nachdem für den Nachmittag schlechteres Wetter angesagt war, schloss Michi den Zugang zur Weide. Abends war Lukas im Stall und versorgte die Pferde. 🙂

Ostermontag, o5. April 2021

Spazieren waren Sam, Momo, Aika, Lucky, Balto, Josh, Snowwhite, Xaverl, Rosalie, Coco, Giselle, Resi, Franzi, Percy, Latjak, Valentina, Jaro und Aslan. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Wetter auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Sam kam Michi zu mir in den Garten, wo er erstmals auch auf Sophia traf. Er war freundlich, aber vorsichtig und die beiden beschnüffelten sich einen Moment. Dann gingen Michi und ich mit Sam, Yukon, Winnetou, Colorado und Angelina spazieren. Über den Waldweg bis zum Farbinger Hof, zurück über den Bachweg. Sam schnüffelte viel herum, nahm ein Bad im Bach und freute sich über die Gesellschaft meiner Hunde. 🙂

Mit Momo und Aika waren Em und Robert auf der Wiese rechts vom TierHeim. Momo und Aika genossen den gemütlichen Spaziergang, wälzten sich viel im Gras und freuten sich über ausgiebige Streicheleinheiten. 🙂

Xaverl und Rosalie freuten sich über einen Spaziergang auf die große Wiese mit Robert. Beide gingen begeistert mit, Rosalie bahnte sich souverän ihren Weg durch die unzähligen Radfahrer. Auf der Wiese haben beide viel geschnüffelt und Rosalie, die ja ohne Leine läuft, kam auf „schau mal her“ immer brav angesaust um sich ihre Leckerchen abzuholen.

Coco freute sich über einen Spaziergang mit ihrer Hundefreundin Kisha in Bernau. 🙂

Giselle freute sich über einen Spaziergang mit Em. Gemütlich stromerten die beiden über die Wiese rechts vom TierHeim. Giselle steckte ihre Nase in jedes Mausloch und wälzte sich begeistert im Gras. Als die beiden zurück kamen, begrüßte sie ihren Sohn Sam stürmisch im Auslauf, bis sie sich gemeinsam hinlegten und entspannten. Schaut mal, wie niedlich:

 

Mit Josh und Snowwhite war Em auf der Wiese gegenüber vom TierHeim. Die beiden durften bei den abgesägten Bäumen Leckerlies suchen und gingen freudig mit Em mit. Es war ein gemütlicher und entspannter Spaziergang. 🙂

Mit Resi und Franzi waren Em und Alex auf der großen Wiese. Die beiden schnüffelten entspannt durch`s Gras und wälzten sich genüsslich. Beide kamen sehr zufrieden von dem Spaziergang zurück. 🙂

Auch mit Percy war Robert auf der großen Wiese. Zum Glück waren sie gerade am hinteren Ende, als ein Moped vorbei fuhr, das eine Fehlzündung hatte und dabei einen lauten Knall produzierte. Percy blieb erstarrt stehen und spitzte die Ohren. Als Robert ihm sagte, dass alles in Ordnung sei, beruhigte er sich gleich wieder und ging brav mit Robert weiter. 🙂

Während Percy unterwegs war, übte Em wieder mit Nicky und Laluna mit dem Geschirr. Beide stecken den Kopf inkl. Ohren durch die Halsöffnung, aber sie sind noch sehr auf Rückzug eingestellt, weshalb das Schließen der Geschirre wohl noch etwas dauern wird. Um so mutiger war Laluna, als es um das Erhaschen von möglichst vielen Leckerlies ging, selbst Em`s Beine störten sie dabei gar nicht. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Karin lange unterwegs. Die drei stromerten gemütlich über die umliegenden Wiesen und während Latjak immer gleich brav kam, wenn Karin nach ihm rief, ließ Valentina schon auf sich warten, denn die Mauslöcher waren für sie sehr interessant. 🙂

Flora, Fio und Grisu freuten sich über Besuch von Karin im Auslauf. Sie übte wieder das Anziehend des Geschirrs mit Flora und Grisu. Grisu bleibt richtig gut mit dem Kopf in der Öffnung, während er Leckerlies bekommt, Flora schlüpft schon mit dem ganzen Kopf durch und läßt sich auch den Rückensteg auflegen. 🙂

Über Kuschelbesuch von Em freuten sich Sam und Giselle, Jaro, Lucky, Balto, Resi, Franzi, Josh und Snowwhite. Auch bei Rosalie, Coco, Diego und Xaverl war sie lange zum Kuscheln im Auslauf. 🙂

Mit Jaro ging Alex auf die Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Er kam brav mit und tobte mit den in den Sturmböen fliegenden Blättern um die Wette. Alex ließ ihn ein wenig toben und bremste ihn dann immer wieder etwas aus, damit er sich nicht hoch fuhr. Das ging recht gut, Jaro ist ein super aufmerksamer Kerl und gehorcht prima. Er setzte sich auf Kommando und bekam dafür ein Leckerlie, dann ging er über „schau und weiter“ wieder brav mit Alex weiter. An den kleinen Weihern beim Stromhäusl schnupperte er ruhig und intensiv und freute sich über eine Leckerliesuche. Zurück ging`s auch wieder über die Wiesen und bei den Baumstämmen durfte er noch nach Herzenslust nach Stöckchen suchen und diese mitnehmen. 🙂

Mit Aslan waren Elke und ich auf der großen Wiese, wo er viel herumschnüffelte. Zuvor haben wir im Auslauf ein kleines Video für unseren morgigen Vortrag „Häuser der Hoffnung e.V. – wie alles begann“ gedreht. 🙂

Anschließend waren Elke und ich bei Xaverl, Rosalie, Coco und Diego im Zimmer und haben mit ihnen gekuschelt. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda, mache ihnen die Hufe sauber, wusch Wallace‘s Schlauchsack und cremte diesen ein. Danach gab es Frühstück und dann noch eine Runde Fußball für Govinda. Heute hatte Michi zwei unterschiedliche Bälle dabei, einen blauen und einen gelben. Gowinda hat sehr schnell verstanden, dass er den anschießen soll, den Michi farblich benennt. Er ist wirklich ein schlauer Kerl!  🙂 Wallace hatte keine Lust auf Ballspielen, mit ihm ging Michi ein paar Runden im Schritt und Trab rund ums Paddock und übte mit ihm das Stehenbleiben auf Kommando, was er richtig gut macht. Nach der kleinen Spieleinheit durften die beiden auf die Weide. Am Nachmittag waren Elke und ich oben bei den beiden und leisteten ihnen etwas Gesellschaft auf der Weide und am Abend kam Michi gerade rechtzeitig vor dem großen Sturm am Stall an. Wallace und Gowinda kamen gleich von der Weide hereingaloppiert und freuten sich auf ihr Abendessen. Wallace‘ Auge schaut schon etwas besser aus als am Morgen, Michi hat es trotzdem nochmal mit Euphrasia behandelt. 🙂

 

Samstag, 03. April 2021

Spzieren waren Rosalie, Coco, Xaverl, Jaro, Lucky, Balto, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Snowwhite, Josh, Aslan, Resi, Franzi, Giselle, Sam und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Rosalie, Coco und Xaverl freuten sich über einen schönen Morgenspaziergang mit Elke auf die große Wiese. Fröhlich sausten die drei los und hatten viel Spaß, während sie die ganze Wiese umrundeten. Danach freute sich Diego, als sie zurück kamen und begrüßte sie überschwänglich. Elke blieb noch ein wenig zum Kuscheln bei ihnen und verabschiedete sich dann mit einer Runde Leckerlies. 🙂

Mit Jaro ging Michi am Morgen in Richtung der Weiher an der Autobahn und von dort aus in den Wald. Neugierig schnupperte Jaro im Wald herum, fand viele interessante Stöcke und war sehr damit beschäftigt, im Moos herumzuschnuppern. Die beiden folgten einem kleinen Trampelpfad und kamen schließlich an einem wilden See heraus. Michi dachte, dass es von hier aus nicht weit sein dürfte zum See hinter der großen Wiese. Also gingen die beiden auf kleinen Pfaden immer weiter in den Wald hinein. Michi hatte die Orientierung verloren – Jaro nicht. Michi zeigte ihm die Richtung, in die sie gehen wollte, er aber gab ihr deutlich zu verstehen, dass es in die andere Richtung geht. Als Michi schließlich das GPS an ihrem Handy einschaltete um nachzuschauen, wo sie sind, mußte sie Jaro recht geben und er lotste die beiden zurück auf den Weg in Richtung TierHeim. 🙂

Em ging mit Lucky und Balto zum Waldweg bei der JVA. Da dort Waldarbeiter waren, liefen die drei noch ein Stück weiter bis zur Wiese dahinter, wo Lucky und Balto nach Leckerlies suchen durften. Heute war perfektes Wetter für Balto – trocken und nicht zu warm – so dass er die komplette Strecke hin und zurück selbst laufen wollte und eifrig neben seinem Kumpel Lucky am Wegesrand entlang schnupperte. Müde und zufrieden kamen die beiden zurück und machten es sich gleich in ihren Körbchen gemütlich. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen Spaziergang mit Robert zu den Weihern beim Maler Haas. Alle drei waren sehr entspannt unterwegs, die Mädels stöberten an den kleinen Weihern bei der ersten Bank im Gras und freuten sich über eine Kuschelpause an den größeren Weihern. Danach liefen sie fröhlich zurück und bekamen im Zimmer noch ein paar Leckerlies. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Robert auf die große Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Die beiden kamen fröhlich mit und Valentina hatte ständig ihre Nase in einem Mauseloch oder Maulwurfshaufen, während Latjak sich wälzte oder Robert um Leckerlies anbettelte. Schließlich machten sich die drei zufrieden auf den Rückweg. 🙂

Em ging mit Snowwhite auf die große Wiese. Die beiden waren sehr entspannt unterwegs und umrundeten gemütlich die komplette Fläche. Zwischendurch durfte Snowwhite nach Leckerlies suchen, was ihr viel Spaß machte. 🙂

Mit Josh ging Em anschließend auf die Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Er lief gerne mit ihr mit und freute sich über eine Leckerliesuche bei den Baumstämmen. Zwischendurch schnupperte er im Gras und beobachtete das Treiben auf dem Weg zum TierHeim. 🙂

Mit Aslan waren Alex und ich auf der großen Wiese, wo er zuerst auf den Spuren der Hunde herumschnüffelte, die vor ihm hier gewesen waren. Dann wollte er spielen und Tricks zeigen, für die es Leckerchen gab. Zurück im TierHeim bekam er eine Kaustange, mit der er zufrieden in sein Zimmer ging. 🙂

Resi und Franzi freuten sich über einen schönen Spaziergang mit Em und Karin. Sie liefen zu den Weihern bei der Raststätte, schnupperten entspannt die Wiesen dorthin ab und wälzten sich ausgiebig. Danach machten sich die vier gemütlich auf den Rückweg ins TierHeim, wo es gleich Futter gab. 🙂

Mit Giselle ging Karin zu den kleinen Weihern gegenüber vom Stromhäusl. Giselle lief freudig mit Karin los und schnupperte eifrig in die Mauselöcher am Wegesrand. Im Gestrüpp bei den Weihern stöberte sie neugierig herum und auf dem Rückweg gingen sie über die Wiese neben dem TierHeim, weil Giselle noch nicht genug von den Mauselöchern hatte. 🙂

Mit Sam ging Em währenddessen auf die große Wiese. Sie wurden von Alex und ihren Hunden Nino und Angel begleitet und fröhlich am Tor begrüßt. Auf der Wiese hatte Sam es eilig zur Matschpfütze zu kommen, aber da war leider kein Wasser mehr drin und so schaut er zunächst etwas ungläubig in den Schlamm, was richtig niedlich war. Also matschte er etwas im Schlamm herum und sauste dann neugierig schnuppernd mit Nino und Angel um die Wiese. Er hört schon recht gut, wenn Em oder Alex ihn mit „schau mal her“ riefen, kam er gleich angeflitzt und freute sich über das Leckerlie, das er dafür bekam. 🙂

Mit Percy ging Robert auch auf die große Wiese. Er lief gut mit und schnüffelte entspannt den Spuren seiner Vorgänger nach. Am hinteren Ende der Wiese machten die beiden eine Kuschelpause und nach einer kleinen Leckerliesuche machten sich die beiden zufrieden und gut gelaunt auf den Rückweg. Zurück im TierHeim warteten Nicky und Laluna schon im Hof und begrüßten sie freudig. 🙂

Jaro hatte in der Früh und vormittags wieder sehr wässrigen Durchfall. Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt bekommt er deshalb wieder das i/d Futter und dazu 5ml Spasmovetsan.

Flora hatte sich beim Toben im Auslauf vertreten und konnte hinten rechts kaum noch auftreten. Sie bekommt vorerst 2 x täglich eine Rimadyl und wir werden sie weiterhin beobachten. Zwischendurch läuft sie fast normal, aber wenn sie mit Fio und Grisu schnell herumflitzt und spielt, lahmt sie leider gleich wieder. 🙂

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich abends Flora, Fio und Grisu sehr. 🙂

Em besuchte Lucky, Balto, Resi und Franzi zum Kuscheln. 🙂

Michi wurde am Morgen schon freundlich wiehernd von Wallace und Gowinda begrüßt. Nach einer ausgiebigen Kuscheleinheit mit den beiden gab es Frühstück, das sie zum ersten Mal im Stall fraßen. Bisher hatten sie es nur draußen genommen. 🙂 Danach striegelte Michi erst Wallace und machte ihm die Hufe sauber, danach kam Gowinda an die Reihe. Er war auch total entspannt und hob bereitwillig einen Huf nach dem anderen. Als sie fertig waren, begann Gowinda an Michi’s Jacke zu knabbern. Nicht ohne Grund – er hatte die Karotte darin gerochen, die Michi für`s Fußballspiel eingesteckt hatte. 🙂 Gowinda ist richtig schlau, er weiß genau, was er tun soll um ein Leckerchen zu bekommen. 🙂 Schaut mal:

Michi ließ am Morgen die Weide noch zu, weil für den ganzen Tag Regen angesagt war. Da der ausblieb, fuhr ich mittags rauf und öffnete die Weide, worauf auch beide gleich raus gingen. Als Michi abends zum Stall kam, waren Wallace und Gowinda noch auf der Weide. Michi mistete ab, verteilte frisches Heu in die Raufen und Heusäcke und rief die beiden dann zum Abendessen. Schaut mal:

Karfreitag, 02. April 2021

Spazieren waren bei herrlichem Sonnenschein und milden Temperaturen Lucky, Balto, Aslan, Jaro, Percy, Josh, Snowwhite, Rosalie, Xaverl, Coco, Latjak, Valentina, Momo, Aika, Franzi, Resi, Giselle und Sam. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Jutta holte am Vormittag Aslan ab und fuhr mit ihm zum Hundeplatz, wo Matthias, Frieda und Wilma schon auf ihn warteten. Er freute sich wie immer sehr, seine Freunde zu sehen und tobte ausgelassen mit Frieda und Wilma über das Gelände. Etwas später kam ich auch noch dazu, Aslan hatte aber kaum Zeit, mich zu begrüßen, weil er ständig am Zaun auf und ab lief und die vorbeigehenden Menschen und Hunde begleitete. Nach mehr als einer Stunde fuhr Jutta ihn zurück ins TierHeim, wo er zufrieden in sein Zimmer ging und gleich einschlief. 🙂

Mit Lucky und Balto war Em am Vormittag spazieren. Balto wollte heute mit dem „Baltomobil“ los und stieg gleich ein. Als sie zum Tor raus gingen, kam gerade ein Fahrradfahrer vorbei, der einen freilaufenden Hund dabei hatte. Lucky regte sich fürchterlich auf und bellte energisch und Balto stimmte gleich ins Bellen mit ein. Balto blieb aber bis zum Wieseneingang im Wagerl, erst dort wollte er raus. Gemütlich stromerten die drei über die Wiese hinter dem TierHeim. Lucky und Balto suchten Leckerlies, die Em für sie ausgelegt hatte und schnupperten neugierig bei den  umgefallenen Bäumen herum. 🙂

Josh und Snowwhite freuten sich nacheinander über einen Spaziergang mit Em auf die Wiese rechts vom TierHeim, wo sie auch Leckerchen suchten, die Em für sie ausgelegt hatte. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Karin auf der großen Wiese. Die beiden schnupperten viel und wälzten sich begeistert im Gras. Natürlich wurde auch ausgiebig gekuschelt. 🙂

Danach ging Karin mit Xaverl, Rosalie und Coco auf die große Wiese. Alle drei freuten sich sehr und gingen fröhlich mit. Wieder zurück im TierHeim wurden sie von Diego begrüßt, der in der Zwischenzeit im Auslauf war und die drei beim Spaziergang beobachtet hatte. 🙂

Em war lange bei Sam und Giselle im Zimmer zum Kuscheln. Dabei bemerkte sie, dass Giselle gerne Körperpflege machen wollte, nahm ihr deshalb den Kragen ab und bedeckte ihre OP-Wunde mit der Hand. So konnte sich Giselle am ganzen Körper putzen und ließ ihre Wunde in Ruhe. 🙂

Mit Momo und Aika war Robert auch auf der großen Wiese. Dort hatten die beiden viel Spaß, untersuchten Mäuselöcher, wälzten sich begeistert und natürlich wurde auch wieder ausgiebig gekuschelt. 🙂

Lukas ging mit Giselle in Richtung Bernau. Giselle ging flott mit, hatte die Nase unentwegt am Boden und schnupperte neugierig. Die vorbeifahrenden Radfahrer waren ihr egal. An die Wunde geschleckt hat sie während des Spazierganges nicht. Auf dem Rückweg entdeckte sie Percy auf der Wiese, den sie ruhig beobachtete. 🙂

In der Zwischenzeit waren Em und Michi mit Sam, Flocke und Lucy auf der großen Wiese, wo sich der Kleine wieder an der 10 Meter Leine austobte. 🙂 Ein Rennspiel mit Flocke folgte dem nächsten. Dann schnappte sich Sam ein Grasbüschl und spielte eifrig damit, untersuchte Mäuselöcher und kam gleich angesaust, sobald Michi ihn mit „schau mal her“ rief, wofür es Leckerchen gab. 🙂

Mit Percy war Robert auf der Wiese rechts vom TierHeim. Dort suchte Percy begeistert Leckerchen, die Robert für ihn ausgelegt hatte. Die Radfahrer beobachtete er ruhig aus der Ferne. Nach einer ausgiebigen Kuschelpause gingen die beiden zurück ins TierHeim, wo Nicky und Laluna schon im Auslauf auf Percy warteten und ihn freudig begrüßten. 🙂

Mit Jaro ging Michi in Richtung Bernau und an der ersten Autobahnbrücke durch zum Chiemsee. In dem wilden Wald, den sie durchquerten, konnte er sich gar nicht entscheiden, welches Holzstück er mitnehmen sollte. 🙂 Am Chiemsee plantschte er vergnügt im Wasser, legte sich dann ins hohe Gras und knabberte an einem Holzstock. Auf dem Rückweg fuhr eine Gruppe Radfahrer an den beiden vorbei, die etwas laut waren. Das war leider der Moment, in dem Jaro begann sich etwas hochzufahren, wobei er in die Leine biß und um Michi herumtänzelte. Michi gab ihm ein „sitz“ Kommando und beruhigte ihn. Nach einiger Zeit konnten die beiden weiter gehen. Jaro versuchte noch einmal in die Leine zu beißen, Michi stoppte ihn schon im Ansatz mit einem energischen“Hör auf damit.“ Dann gingen die beiden entspannt zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Resi und Franzi waren Karin und Em am Abend unterwegs. Die vier stromerten erst über die große Wiese, Resi und Franzi wälzten sich im Gras, schnupperten viel und waren recht gemütlich unterwegs. 🙂 Danach gingen sie noch auf die Wiese hinter dem TierHeim, die Resi und Franzi noch nicht kannten. Dort war es sehr interessant für die beiden und so schnupperten sie intensiv herum. Müde und zufrieden kamen sie wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Dort war Em zum Kuscheln bei ihnen im Zimmer und bürstete beide. Sie ließen das bereitwillig zu, weil sie dafür immer wieder mal ein Stück Karotte zur Belohnung bekamen. 🙂

Lucky und Balto freuten sich auch über Kuschelbesuch von Em am Abend. 🙂

Karin war zum Kuscheln bei Flora, Fio und Grisu im Auslauf und danach im Zimmer, bis sie einschliefen. 🙂

Sam und Giselle waren am Abend lange mit im Hof. Schaut mal, wie die beiden toben. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Beide waren sehr entspannt, die Stimmung im neuen Stall tut ihnen und uns gut. Mit Gowinda spielte Michi Fußball und nach dem Frühstück machte sie den Zugang zur Weide auf.

Wallace ging gleich hinaus um zu grasen, Gowinda hat auf dem gegenüberliegenden Hügel die Pferde beim dortigen Stall entdeckt, schaute neugierig zu ihnen hinüber und rief auch einmal nach ihnen.

Dann ging er zu Wallace auf die Weide. 🙂 Am Abend war Karin mit Michi im Stall. Wallace und Gowinda waren noch auf der Weide, als die beiden ankamen. Als Michi nach ihnen rief, kamen sie gleich herein. Sie waren sehr schmusig und freuten sich über Streicheleinheiten. 🙂

 

 

Donnerstag, 01. April 2021

Spazieren waren Aslan, Xaverl, Rosalie, Coco, Josh, Snowwhite, Lucky, Balto, Percy, Latjak, Valentina, Momo, Aika, Jaro, Sam, Giselle, Resi und Franzi. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Aslan waren Michi und ich gleich am Vormittag auf der großen Wiese, wo er viel herumschnüffelte und nach der Hälfte der Runde Leckerchen einforderte, indem er einfach stehen oder sitzen blieb, bis ich Tricks mit ihm machte, was sehr niedlich war. Zurück im TierHeim gab es eine Kaustange für ihn, mit der er zufrieden in sein Zimmer ging. 🙂

Inzwischen war Elke eingetroffen und so gingen sie und ich mit Rosalie, Coco und Xaverl auf die große Wiese, nachdem Elke mit ihnen und Diego im Zimmer gekuschelt hatte. Auf der Wiese haben sie viel geschnüffelt, zurück im TierHeim wurden sie gleich fröhlich von Diego begrüßt, der im Hof auf sie gewartet hatte. 🙂

Em war mit Lucky und Balto unterwegs. Sie gingen vom TierHeim aus los, heute ohne Baltomobil und stromerten gemütlich über die Wiesen. Als Balto die Gänse entdeckte, die dort herumschnatterten, bekam er es plötzlich eilig. Er wollte unbedingt dorthin um nachzusehen, was das ist, denn an seinem Verhalten ließ sich ablesen, dass er Gänse noch nicht kannte. Während er vorsichtig in ihre Richtung lief, trotteten die Gänse aber immer wieder gemütlich weiter, so dass der Abnstand gewahrt blieb. Lucky verunsicherten die Gänse, die waren aber tiefenentspannt. 🙂

Während Em mit Nicky und Laluna Autotraining im Hof machte, ging Robert mit Percy auf die Wiese rechts vom TierHeim. Dort schnupperte er entspannt herum, schnüffelte neugierig, freute sich über eine Leckerliesuche und ging trotz unzähliger Radfahrer wieder entspannt zurück ins TierHeim, wo Nicky und Laluna gleich aus dem Auto sprangen, um ihn zu begrüßen. 🙂

Mit Josh war Em am See hinter der großen Wiese. Heute war der erste Spaziergang mit Josh, an dem er so entspannt war, dass er von sich aus anfing zu schnuppern und auch an den Umgebungsgerüchen interessiert war, ohne dass Leckerlies ausgelegt waren. 🙂 Die Radfahrerbegegnungen bis zum Eingang der großen Wiese waren ihm auch völlig egal. 🙂

Auch Snowwhite freute sich über einen kurzen Spaziergang. Sie hatte allerdings keine Lust weit zu laufen, wahrscheinlich waren ihr zu viele Radfahrer unterwegs und vielleicht muss sie sich auch erst an die sommerlichen Temperaturen gewöhnen. Jedenfalls wollte sie gleich nach dem Eingang zur Wiese wieder zurück.

Am Nachmittag war unser Tierarzt da und schaute sich Snowwhites Rücken nochmal an. Die Haut wird besser, aber wir sollen aktuell die Kortisondosis noch beibehalten. Er akupunktierte Snowwhite, was sie wie immer brav machen ließ. 🙂

Giselle`s OP-Wunde ist fast geschlossen. Sie braucht kein Amoxiclav mehr, wir sollen ihre Wunde nur noch mit Salzwasser behandeln und keine Wundcreme mehr auftragen, weil die sie zusätzlich dazu verleiten könnte, an der Wunde zu schlecken. Den Kragen muss sie so lange tragen, bis sie – auch in unbeobachteten Momenten – nicht mehr versucht an der Wunde zu lecken. 🙁

Mit Xaverl waren der Tierarzt und Michi ein Stück spazieren. Xaverl ist etwas schmerzempfindlich im Bereich der Hüften und läuft ganz unrund. Er bekommt zwar Rimadyl, aber bisher nicht die volle Dosis. Wir sollen nun sein Schmerzmittel erhöhen.

Mit Sam waren Em und Michi wieder mit Lucy und Flocke unterwegs. Schaut mal, wie viel Spaß Sam hatte:

Giselle freute sich über einen Spaziergang mit Em. Sie untersuchte neugierig die Mäuselöcher, wobei sie eine ganz interessante Jagdmethode hat: Sie bläst immer in die Mäuselöcher. 🙂 Außerdem wälzte sie sich oft begeistert im Gras und genoß den Spaziergang sehr. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Robert auf der großen Wiese. Die beiden waren sehr entspannt und schnupperten neugierig herum, bis ein Donnergrollen zu hören war. Blitzschnell fuhr sich Valentina hoch und adressierte auf Latjak um. Robert konnte sie gleich mit einem Brüller ausbremsen, aber sie war danach sehr nervös und so ging Robert wieder zurück ins TierHeim mit den beiden.

Momo und Aika machte das Gewittergrollen in der Ferne nichts aus. Sie gingen mit Robert auf die Wiese rechts vom TierHeim, wo sie entspannt herumschnupperten, sich im Gras wälzten und sich über Steicheleinheiten freuten. 🙂

Jaro freute sich über einen Spaziergang mit Michi. Er war total entspannt, schnappte sich immer wieder ein Stöckchen und trug es mit sich, schüttelte an Grasbüscheln und wälzte sich gemütlich im Gras, während er auf einem Stock herumkaute. Auf der Wiese hinter dem TierHeim durfte er wieder an den Baumstämmen Leckerchen suchen. Entspannt ging er danach zurück ins TierHeim, wo er noch lange mit uns im Hof war. 🙂

Mit Resi und Franzi waren Em und Michi am Abend unterwegs. Sie freuten sich sehr über den kleinen Ausflug über die Wiesen, schnupperten viel, suchten Leckerlies und gingen gut mit. Die Radfahrer, die auf der Strasse vorbeifuhren, beobachteten sie interessiert, aber entspannt. 🙂

Xaverl, Rosalie, Coco und Diego waren am Abend auch mit im Hof. Als Michi sie mit „schau mal her“ rief, kamen alle gleich angesaust. Sogar Diego wagte sich in Michi’s Nähe und lachte. 🙂 Leckerlies von ihr nehmen wollte er zwar nicht, aber er rannte auch nicht ängstlich vor ihr weg, sondern behielt sie neugierig im Auge. 🙂

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich Flora, Fio und Grisu und Latjak und Valentina. 🙂 Em war zum Kuscheln bei Lucky und Balto und bei Resi und Franzi. Alle genossen ihre Streicheleinheiten sehr. 🙂

Als Michi am Morgen zum Stall hoch kam, hatten Gowinda und Wallace schon ihr Auto schon gesehen. Sie schauten beide neugierig ums Eck und wieherten leise zur Begrüßung, was sehr niedlich war. Michi striegelte die beiden, machte ihnen die Hufe sauber, cremte Wallace`s Schlauchsack mit Pflegecreme ein und gab ihnen ihr Frühstück. 🙂 Am Nachmittag war ich kurz mit Corinna oben, um nach ihnen zu schauen. Da gerade ein Gewitter mit Regen runter ging, standen sie am Stall, trabten aber gleich wieder auf die Weide, nachdem es aufgehört hatte. Abends war ich mit Michi am Stall um einen großen Stein auszugraben, den ich gestern auf dem Weg von der Weide zum Paddock entdeckt hatte. Derweil versorgte Michi Wallace und Gowinda. Zum Abendessen gingen die beiden problemlos in den Stall. Weil für die Nacht Regen angesagt ist, haben wir ihnen den Ausgang zur Koppel zu gemacht und den beiden zusätzlich vor dem Stall je einen Heusack aufgehängt.

Mittwoch, 24. März 2021

Spazieren waren Sam, Lucky, Balto, Josh, Snowwhite, Coco, Rosalie, Giselle, Aslan, Franzi, Resi, Momo, Aika, Latjak, Valentina und Jaro. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Sam fuhr Michi am Morgen nach Bernau um dort mit mir und seinen Freunden Yukon und Angelina spazieren zu gehen. Unterwegs trafen wir auch die Retrieverhündin Sally, mit der er freundlich Schnüffelkontakt aufnahm. Auf dem Hundeplatz spielte er mit Angelina im Freilauf, dann fuhr Michi mit ihm zurück ins TierHeim, wo er liebevoll von Giselle begrüßt wurde. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Elfriede und Sylvia lange spazieren. Fröhlich liefen beide mit, schnüffelten viel und freuten sich auch über Streicheleinheiten. Die vier gingen bis zur Autobahnraststätte und von dort aus durch die Unterführung bis zu einem schönen Weiher. 🙂 Balto lief fast die gesamte Strecke selbst. Nach 1,5 Stunden kamen alle zufrieden zurück ins TierHeim und Balto und Lucky kuschlten sich gleich auf ihre Decken und dösten ein. 🙂

Mit Coco ging Sylvia zu den Weihern bei der Raststätte. Coco lief begeistert mit und schnüffelte viel am Wegesrand, aber als ein Auto mit Anhänger ziemlich flott an ihnen vorbei fuhr, bekam sie Angst. 🙁 Sylvia beruhigte sie und trug sie ein kleines Stück, dann umrundeten sie noch die Weiher und machten sich dann auf den Rückweg. Im TierHeim wurden die beiden fröhlich von Rosalie und Diego begrüßt und Diego nahm zum ersten Mal ein Leckerchen aus Sylvia`s Hand. 🙂

Mit Josh ging Em auf die Wiese rechts gegenüber vom TierHeim. Fröhlich lief Josh mit, aber die Radfahrer irritierten ihn deutlich. Auf der Wiese war er entspannter. Em versteckte ihm ein paar Leckerchen an den Baumstämmen, die er eifrig suchte. 🙂

Auch mit Giselle war Em spazieren. Die beiden gingen zur Holzscheune und noch ein Stück auf der Wiese daneben. Giselle wäre am liebsten noch weiter gegangen, aber wir müssen sie noch etwas schonen. Sam war in der Zwischenzeit bei Dani im Hof und begrüßte Giselle voller Freude, als sie zurück kam. 🙂

Auch mit Snowwhite machte Em einen schönen und entspannten Spaziergang. Snowwhite lief gut mit, schnüffelte viel, kam immer wieder zum Kuscheln und freute sich über Leckerchen. 🙂

Em wollte auch mit Percy spazieren gehen. Nachdem er etwas Zeit mit Nicky und Laluna im Hof verbracht hatte, leinte Em ihn an. Die beiden waren schon fast am TierHeimtor, da kamen gerade Lucky und Balto zurück. Dani gab den Gassigehern Zeichen, dass sie noch etwas warten, damit Em mit Percy rausgehen konnte, aber nachdem Percy die vier sah, ging er leider keinen Schritt mehr weiter. Em versuchte es noch einmal, aber ohne Erfog. 🙁

Em machte mit Franzi und Resi Autotraining, was schon recht gut funktionierte. Beide gingen über die Rampe ins Auto und holten sich ein Leckerchen bei Em ab. 🙂 Richtig toll! Am späten Nachmittag gingen Em und Dani mit den beiden auf die große Wiese. Fröhlich liefen sie mit und schnüffelten alles interessiert ab. Franzi zupfte wieder an Grashalmen und Resi wälzte sich entspannt. 🙂

Mit Aslan kam Dani zum Hundeplatz, wo ich die beiden schon erwartete. Aslan tobte 20 Minuten ausgelassen über das Gelände, dann fuhr Dani mit ihm zurück ins TierHeim. 🙂

Elke ging mit Rosalie und Coco auf die große Wiese, die sie komplett umrundeten. Danach blieb Elke noch einige Zeit bei Diego, Coco und Rosalie zum Kuscheln im Zimmer, worüber sich alle sehr freuten. 🙂

Paddy wollte am Morgen nicht fressen und als Dani ihm etwas später gekochtes Hühnchen anbot, fraß er das zwar, erbrach aber kurz darauf wieder alles. Im Laufe des Tages verschlechterte sich sein Zustand, er war dehydriert und wurde auch zusehends  schwächer, weshalb wir uns nach Rücksprache mit unserem Tierarzt entschieden, mit ihm in die Tierklinik zu fahren. Zum Glück war Conny da, so konnte sie ihn fahren und ihm dort Beistand leisten. Conny gibt Paddy sehr viel Sicherheit, so war der Klinikaufenthalt für ihn gar nicht so schlimm. Er wurde geröntgt, Blut wurde abgenommen, sein Urin wurde untersucht und er bekam eine Infusion, damit sein Flüssigkeitshaushalt wieder in Ordnung kommt. Außerdem bekam er Schmerzmittel (Metamizol) und ein Mittel gegen die Übelkeit (Prevomax). Er hat eine Erhöhung der Leukozyten (Entzündungszellen), davon hauptsächlich die Fresszellen (Monozyten) und die Lymphozyten, was einen deutlichen Hinweis auf ein entzündliches Geschehen im Körper hinweist. Einen Hinweis auf einen Tumor konnte der Arzt nicht feststellen. Bei den Organwerten sind die Leberwerte hoch – ein bekanntes Problem von Paddy, das bereits behandelt wird. Er hat einen leichten Eiweißverlust, was der Tierarzt auf den Durchfall und das Erbrechen in den letzten Tagen zurückführt. Bei der Niere ist der Harnstoff leicht erhöht und das Kreatinin ist erniedrigt, aber es gibt Gott sei Dank keinen HInweis auf ein Nierenversagen. Das Röntgenbild ergab massive Aufgasungen im Darm. Paddy wurde erstmal an den Tropf gehängt, damit sein Wasserhaushalt wieder ins Gleichgewicht kommt. Nächster wichtiger Schritt ist laut Tierarzt, dass man Paddy wieder zum Fressen bringt. (Schaut Euch mal das Viedeo an, es ist um Mitternacht entstanden, als Paddy hier im TierHeim noch an der Infusion hing. Das frische Rindfleisch wurde uns von Familie Angerer gespendet – vielen Dank dafür!) Conny und Michi hatten Freudentränen in den Augen, ihn wieder so fressen zu sehen. 🙂 Auch im Urin sind Bakterien drin und auch vereinzelte Entzündungszellen, aber laut Tierarzt nicht dramatisch, der Urin war sehr konzentriert und auch das wird durch die Infusion besser. Auf dem Röntgenbild ist leider auch eine leichte Fibrosierung der Lunge zu erkennen, dagegen wirkt das Kortison, das Paddy bekommt.

Conny war an Paddy`s  Seite, bis um 1.30 Uhr nachts ein Liter der Infusion durchgelaufen war. Er war völlig entspannt und genoss ihre Anwesenheit sehr. 🙂 Wenn sie mal kurz aus dem Zimmer ging, blieb Michi bei Paddy. Man sah ihm an, dass er richtig darauf wartete, dass Conny wieder zurück kam. Nachdem die Infusion durch war, durfte er nochmal in den Hof zum Pinkeln, danach legte er sich entspannt auf seine Matratze und schlief. 🙂 Je nachdem, wie es Paddy morgen früh geht, werden wir ihm nochmal eine Infusion anhängen und am Nachmittag kommt unser Tierarzt um nach ihm zu sehen.

Jutta war am Nachmittag bei Momo und Aika im Zimmer zum Kuscheln und fuhr danach gemeinsam mit Lukas mit den beiden nach Rottau, wo sie einen schönen und entspannten Spaziergang mit ausgiebigen Schlammbädern für Momo machten. Zufrieden kamen sie zurück ins TierHeim, wo Jutta noch etwas bei ihnen blieb, um mit ihnen zu kuscheln. 🙂

Lukas fuhr mit Jaro zum Bärensee und ging dort mit ihm spazieren. Jaro war sehr entspannt und genoss den kleinen Ausflug in die neue Gegend sehr. 🙂 Während Lukas im Stall war, um die Pferde zu versorgen, wartete Jaro brav im Auto. Nachdem Lukas mit der Stallarbeit fertig war, durfte Jaro nochmal die Wege um den Stall erkunden. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich über einen Abendspaziergang mit Karin. Die drei gingen zu den Weihern an der Autobahnraststätte und stromerten dort gemütlich durch die Wiesen und Wälder. Nach dem Spaziergang kuschelte Karin mit den beiden im Zimmer. 🙂

Michi wollte am Abend mit Percy spazieren gehen, aber er entdeckte bereits vom Hof aus, dass ein Traktor auf den Wiesen neben dem TierHeim unterwegs war. Das war ihm hier am Tierheimareal schon unheimlich, weshalb Michi sich entschied, gar nicht erst mit ihm loszugehen. Er war stattdessen mit Nicky und Laluna im Hof und danach im Auslauf. 🙂

Als Michi abends zu Aslan ins Zimmer ging um ihm seine Tablette zu geben, lag er ganz verschlafen und zufrieden auf seiner Couch, eingekuschelt in seine Kuscheltiere. Er nahm die Wurst mit der Tablette, schluckte sie runter und schlief gleich weider ein. Schaut mal, wie niedlich!

Über abendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Resi, Franzi, Lucky und Balto. 🙂

Als Michi am Morgen zum Stall hoch kam, standen Gowinda und Wallace auf dem Paddock und genossen die ersten Sonnenstrahlen. Michi striegelte beide und machte ihnen die Hufe sauber. Nach dem Frühstück durften sie wieder gemeinsam mit Judina raus auf die Weide. Michi hatte ihnen heute den Reserveausgang auf die Weide aufgemacht, weil der eigentliche Aufgang sehr matschig war. Gowinda stand zuerst  vor dem alten Ausgang, weil er raus wollte. Erst als Michi ihm zeigte, dass heute die andere Seite offen ist, verstand er und ging gleich raus um sich im restlichen Schnee zu wälzen. 🙂 Abends versorgte Lukas die Pferde. Alle drei waren zwar schlammverschmiert, wirkten aber sehr zufrieden. 🙂

Montag, 22. März 2021

Spazieren waren Momo, Aika, Lucky, Balto, Resi, Franzi, Snowwhite, Percy, Latjak, Valentina, Rosalie, Coco, Jaro, Josh, Sam und Giselle. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Ganz früh am Morgen um 04:30 hörte Michi Sam heulen und ging gleich rüber zu ihm und Giselle, um nach ihnen zu schauen. Alles war in Ordnung, Michi ließ die beiden runter in den Hof. Sie lösten sich und wollten danach gleich wieder hoch ins Zimmer. Super, dass Sam anzeigt, wenn er raus muß! Als Dani und Alex die beiden etwas später während der Morgenrunde wieder aus dem Zimmer holte, hatten sie das Trenngitter umgeschoben und Giselle war zu Sam in den eigentlich abgetrennten Bereich gekommen. Er hat offensichtlich so lange an ihrem Halskragen gezogen, bis sie ihn abstreifen konnte. Zum Glück war der Zeitraum ohne Halskragen nicht lang und Giselle hatte nicht weiter an ihrer Wunde geknabbert. 🙂

Wie auch in den letzten Tagen verbrachten schon während der Morgenrunde Percy, Nicky, Laluna, Resi, Franzi, Josh, Snowwhite und Paddy Zeit mit uns im Hof. Vor allem ein Abstecher in die Futterküche ist für alle Hunde immer besonders toll. Resi versuchte, eine leere Futterdose zu klauen, die Alex aber mit einem Leckerlie tauschte. Kaum hatte sich Resi das Leckerchen genommen, stand auch schon Franzi in der Tür und bekam natürlich auch eines. 🙂

Renate brachte uns neue Schnüffelteppiche, die sie extra für uns gemacht hat. Vielen herzlichen Dank dafür, Renate. 🙂 Diese tollen Schnüffelteppiche, die besonders dicht geknüpft und besser sind, als alle, die wir sonst auf dem Markt kennen, könnt Ihr in Elsa`s Futterhäusl` erwerben. Der gesamte Erlös wird an unser TierHeim gespendet. Für die, die nicht gleich um die Ecke wohnen: Ihr könnt auch im Futterhäusl`  anrufen und einen Schnüffelteppich bestellen. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen langen und entspannten Spaziergang mit Friederike und Doris. Sie fuhren nach Übersee zum Strandbad und gingen von dort aus bis zur Hirschauer Bucht bei Grabenstätt. Da bei dem Schmuddelwetter fast niemand unterwegs war, waren Momo und Aika sehr unbeschwert und tollten fröhlich die Strände entlang oder stöberten im Gebüsch. 🙂

Mit Lucky und Balto machten Dagmar und Fred einen schönen Spaziergang bis zum Waldweg und weiter bis zur Schranke der JVA. Beide Hunde waren richtig gut gelaunt, schnupperten viel und hatten jede Menge Spaß. Balto lief fast die gesamte Strecke selber! 🙂 Dabei suchte er immer wieder Blickkontakt zu Fred, was sehr niedlich war. 🙂 Erst auf dem Rückweg sprang er kurz vor dem TierHeim wieder in sein Wagerl. Zurück im TierHeim blieb Fred noch lange bei den beiden im Zimmer zum Kuscheln. Es ist so schön, wieviel Vertrauen Balto mittlerweile zu Fred aufgebaut hat. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Dani und Dagmar auf die große Wiese. Dagmar war mit im Zimmer, als Dani ihnen die Geschirre anlegte. Zuerst schauten Franzi und Resi etwas verdutzt, waren dann aber sehr entspannt. Resi ging ohne Probleme mit Dagmar die Treppe nach unten und auch Franzi schaute Dagmar immer wieder interessiert an. Die vier umrundeten die gesamte Wiese, beide Hunde schnüffelten viel und wälzten sich immer wieder fröhlich im Gras. Zum Abschluss freuten sie sich noch über Leckerchen, die sie von Dagmar bekamen. Es war ein schöner Spaziergang. 🙂

Sylvie war lange bei Rosalie, Coco und Diego im Zimmer, kuschelte mit ihnen und hat ihnen vorgelesen. Alle drei begrüßten sie fröhlich, freuten sich über ihre Leckerlies und legten sich entspannt zu ihr. 🙂

Mit Snowwhite ging Sylvie vor bis zum Stromhäusl. Snowwhite kam gerne mit, schnupperte entspannt am Wegesrand und ließ sich am Stromhäusl gerne streicheln. Auf dem Rückweg sah sie Dani mit Percy auf der Wiese und wurde so neugierig, dass sie immer schneller unterwegs war. 🙂

Josh hatte währenddessen Kuschelbesuch von seiner Patin Karin. Er begrüßte sie freundlich, dann gingen die beiden ein paar Runden durch den Auslauf, danach machten sie es sich in seinem Zimmer gemütlich. Josh freute sich, als Karin ihm einen Schnüffelteppich mit Leckerlies vorbereitete und suchte ihn sorgfältig durch. Danach kuschelten die beiden noch lange, bis Josh zufrieden eindöste. 🙂

Mit Percy ging Dani auf die Wiese rechts gegenüber vom TierHeim. Nachdem er erst wieder Zeit mit Nicky und Laluna im Hof verbracht hatte, legte Dani ihm im Hof das Geschirr um, leinte ihn an und Percy ging ohne zu zögern mit zum Tor hinaus. 🙂 Erst vor dem Tor wurde er etwas unsicher, blieb stehen und Dani mußte ihn mit einem Leckerchen zum Weitergehen motivieren. Aber sobald er wieder in Bewegung war, ging Percy gut mit. Er schnupperte am Wegesrand und auf der Wiese steckte er seine Nase immer wieder in Mauselöcher. Dani versteckte ihm an den Baumstämmen ein paar Leckerchen, die er schnell abgesucht hatte. Sie gingen quer über die Wiese und als ein paar Wildgänse schnatternd vorbei flogen, auf dem Weg ein Auto vorbei fuhr und von der andern Richtung Sylvia mit Snowwhite zu sehen war, hielt Percy erstmal inne. Er schaute ganz ruhig und beobachtete. Dani ließ ihm viel Zeit, bevor sie ihn ermunterte weiterzugehen. Die beiden gingen am anderen Wiesenende wieder auf den Weg und Percy lief an lockerer Leine mit Dani zurück zum TierHeim. Im Hof wurde er freundlich von Nicky und Laluna begrüßt. 🙂

Doris ging mit Latjak und Valentina bis zum Waldweg bei der JVA. Valentina war anfangs wenig motiviert, aber Latjak lief von Beginn an fröhlich mit und steckte auch Valentina mit seiner guten Laune an. An den Weihern schnupperten beide neugierig die Wiesen ab und liefen entspannt weiter bis zum Waldweg. Nach einer kleinen Kuschelpause machten sie sich gemütlich auf den Rückweg. 🙂

Sylvia und Alex gingen mit Rosalie und Coco auf die große Wiese. Die beiden kamen gerne mit und schnupperten munter den Spuren auf der Wiese nach. Auch auf der Wiese zeigte Rosalie Sylvie gegenüber keine Schüchternheit und lief die meiste Zeit ganz nah bei Alex, Coco und ihr. Sylvie war sehr angetan, dass Rosalie so brav hört und auf „schau mal her“ auch wirklich gleich herkommt. Entspannt umrundeten die vier die Wiese und gingen dann zurück, wo Diego sie freudig begrüßte. 🙂

Mit Jaro Fuhr Dani zum Medicalpark und machte dort einen schönen Spaziergang mit ihm. Jaro war sehr brav und zog so gut wie gar nicht an der Leine. Er war viel mit schnüffeln beschäftigt,  untersuchte alles ganz genau und ließ sich dabei von nichts aus der Ruhe bringen. Egal, ob Leute mit Stöcken oder anderen Hunden vorbei kamen, Jaro sah kurz auf und schnüffelte dann eifrig weiter. Auch das laute Geräusch einer Kettensäge wegen Baumfällarbeiten störte ihn gar nicht.  🙂 Nur eine kleine Hundedame weckte seine Aufmerksamkeit. Jaro blieb stehen und schaute zu ihr rüber, da kam sie auch schon freundlich angeflitzt und begrüßte Jaro. Am liebsten wäre er gleich spielend mit ihr los geflitzt, aber am Ende seiner Leine hing Dani, die nicht so schnell laufen konnte. Aber etwas gespielt haben die beiden Hunde trotzdem. Es war ein schöner Spaziergang. 🙂

Conny war mit Josh bis zu den Weihern an der Raststätte gegangen. Der Spaziergang war sehr entspannt, bis die beiden auf dem Rückweg zweimal eine Begegnung mit einem Holztransporter hatten, der Josh sehr verunsicherte. So hatte er es auf dem Heimweg recht eilig und für Sam, der ihn vor dem Tor begrüßte, gar keine Aufmerksamkeit, denn er wollte einfach nur in sein Zimmer. 🙁

Sam freute sich über einen Spaziergang mit Michi, Alex, Nino und Angel. Er begrüßte die beiden gleich fröhlich und stromerten dann mit ihnen entspannt über die große Wiese. 🙂

Danach war Conny mit Giselle unterwegs, während Sam Michi Gesellschaft im Hof leistete. Giselle ging fröhlich mit bis zur ersten Bank in Richtung Bernau und schnupperte dabei neugierig in jedes Mausloch. Wieder zurück im TierHeim wurde sie gleich freudig von ihrem Sohn begrüßt. 🙂

Paddy, Josh und Snowwhite freuten sich über Kuschelbesuch von Conny. Uns ist aufgefallen, dass Paddy lieber in menschlicher Gesellschaft frißt. Am Nachmittag zum Beispiel hat er sein Futter stehen lassen, bis Conny zu ihm ins Zimmer kam. Als sie ihn per Hand fütterte, fraß er gerne. Sein Kot ist wieder fest und auch seine Schleimhäute sind in Ordnung. Morgen wird ihn der Tierarzt aber vorsichtshalber nochmal anschauen.

Paddy freute sich über einen Spaziergang mit Conny. Mit dem „Baltomobil“ ging`s los in Richtung Übersee. Paddy genießt mittlerweile die Fahrten mit dem Wagerl, legt sich rein und entspannt während der Fahrt. An der Bank schnupperte er neugierig herum, bevor die Fahrt wieder zurück ins TierHeim ging. 🙂

Jaro hat leider immer noch Durchfall, außerdem hat er tagsüber nur sehr mäkelig gefressen, erst als Dani ihn mit der Hand fütterte, fraß er überhaupt etwas. Als er am Nachmittag sein Futter gar nicht anrührte, kontaktierten wir den Tierarzt und Michi spritzte ihm nach Rücksprache Duphamox und Hexadreson. Er fand das schrecklich, deshalb gab Michi ihm einen Holzstock, auf dem er herumknabbern und sich so ablenken konnte – und so war es für ihn einigermaßen erträglich. Am Abend im Hof genoss er es, von Michi gesbürstet zu werden. Entspannt drehte er ihr seinen Bauch zu, so dass sie auch dort ordentlich viel Schmutz aus seinem Fell bürsten konnte. Abends fraß er dann wieder gut. Em war noch lange bei ihm im Zimmer zum Kuscheln. 🙂

Bei Aslan war ich lange im Zimmer. Zuerst erledigte ich ein paar Rückrufe, während ich mich zu ihm auf`s Sofa kuschelte, dann schmusten wir noch etwas, bevor ich wieder los mußte. Da es schon dunkel war, gingen wir nicht mehr raus. Das machen wir morgen wieder. 🙂

Mit Percy, Nicky und Laluna machte Em am Abend wieder Autotraining. Alle drei sprangen ohne Probleme zu Em ins Auto und nahmen begeistert Leckerchen. 🙂

Sam und Giselle waren abends wieder lange im Hof mit uns. Es ist schön zu sehen, wie fit Giselle schon wieder ist: Sie tobte ausgelassen mit Sam durch den Hof! 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Wallace beginnt jetzt auch langsam sein Winterfell zu verlieren, aber noch nicht in den Mengen wie Gowinda. Beide ließen sich brav striegeln und Wallace ließ sich seinen Schlauchsack reinigen und mit Wundcreme versorgen. Die wunde Stelle ist schon fast verheilt. 🙂 Nach dem Frühstück durften sie wieder gemeinsam mit Judina raus auf die Weide, aber das Angebot nutzten sie erstmal noch nicht. Während Wallace und Judina im Stall standen und am Heu knabberten, stellte sich Gowinda an den Zaun zu Mona und Lara und wieherte leise. Abends war Gowinda wieder recht unentspannt. Er scheuchte Wallace immer wieder von Judina weg. Wir müssen sie beobachten, es kann sein, dass Judina rossig wird. Als Michi Judina wieder in ihren Bereich gebracht hatte, beruhigte sich auch die Situation zwischen Wallace und Gowinda wieder und die beiden knabberten nebeneinander am Heu als Michi wieder fuhr. 🙂

 

Sonntag, 21. März 2021

Spazieren waren Lucky, Balto, Aslan, Jaro, Percy, Paddy, Josh, Snowwhite, Xaverl, Rosalie, Coco, Latjak, Valentina, Resi, Franzi, Momo, Aika, Giselle und Sam. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Giselle hat es letzte Nacht trotz des Halskragens geschafft, an ihre Wunde zu kommen und sich einen der Fäden zu ziehen. 🙁 Zum Glück nur einen, der als zusätzliche Sicherheit eingenäht war. Durch das nächtliche Lecken an der Wunde hat sich etwas Wundsekret gebildet und die Leckstelle ist leicht gerötet. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt wird ihre Naht ab sofort 2 x täglich mit Salzwasser gereinigt und mit Manukalindcreme behandelt. Und sie hat für die Zeiten, in denen niemand bei ihr ist, einen größeren Halskragen bekommen.

Conny kam schon am frühen Vormittag vorbei und wurde von Paddy mit einem strahlenden Lachen begrüßt. Die beiden kuschelten ausgiebig miteinander und Conny pflegte seine Ohren und Brust mit Surolan. Danach öffnete sie die Zwischentür und Josh und Snowwhite gesellten sich zu ihnen und alle drei Hunde freuten sich über Conny`s  Streicheleinheiten. 🙂

Julian und Jutta gingen mit Lucky und Balto gemütlich vor zu den Weihern beim Maler Haas. Die Jungs kamen fröhlich mit und schnüffelten viel im Gestrüpp am Wegesrand. An den Weihern machten sie eine ausgiebige Kuschelpause, danach liefen sie entspannt zurück. 🙂

Mit Latjak und Valentina machte Karin einen langen Spaziergang bis zum Waldweg hinter der Raststätte. Sie waren sehr entspannt unterwegs, zwischendrin hatten Latjak und Valentina viele übermütige Momente und spielten und tollten fröhlich im Schnee herum. Sie haben auch ausgiebig mit Karin gekuschelt und nach Leckerlies gesucht und so kamen die beiden zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Elke ging mit Xaverl, Rosalie und Coco auf die große Wiese. Die drei liefen fröhlich mit ihr los und tollten ausgelassen kreuz und quer durch den Schnee. Als sie zurück kamen, begrüßte Diego sie freudig. 🙂 Elke blieb noch eine Weile zum Kuscheln bei ihnen und verteilte an alle Leckerlies, wobei Xaverl, Rosalie, Diego und Coco im Halbkreis um Elke standen und brav warteten, bis sie an der Reihe waren – richtig niedlich. 🙂

Em ging mit Percy auf die Wiese gleich gegenüber vom TierHeim. Er war leider recht zögerlich unterwegs und wollte nur mit Hilfe von Leckerlies aus dem Tor. Als es endlich geschafft war, brachte Alex Nicky und Laluna, die gerade im Hof waren, in ihr Zimmer und holte Sam, damit er und Percy sich kennenlernen konnten. Sam lief munter zum Tor und ging mit Alex auch gleich auf die Wiese gegenüber. Als er Em und Percy sah, stürmte er gleich in ihre Richtung, blieb aber friedlich. Alex bremste ihn lediglich ein wenig ein, dann gingen sie zu Em und Percy. Percy wirkte ein etwas unsicher, aber nicht unfreundlich. Anfangs wich er eher aus und Alex ging mit Sam mit etwas Abstand nebenher, dann begannen Sam und  Percy, sich ruhig zu beschnuppern. Beide Jungs bekamen für ihr ruhiges, freundliches Verhalten Lob, während sie langsam über die Wiese gingen. Da Percy zwischendurch immer wieder zögerte, versuchte Em, ihn mit Leckerlies vom Weitergehen zu überzeugen, aber sobald Percy nach einem Leckerlie sprang, wurde auch Sam lebhafter. Um kein gegenseitiges Hochpushen zu provozieren und damit das bis dahin gute Kennenlernen der beiden Hunde evtl. zu vermasseln, ging Alex ruhig mit Sam wieder zurück, wo er fröhlich zu seiner Mama ins Zimmer hoch lief. Percy durfte noch eine Runde über die Wiese laufen und entspannt schnuppern, dann gingen Em und er zurück ins TierHeim, wo Alex Nicky und Laluna wieder in den Hof gelassen hatte, die Percy und Em freundlich begrüßten. 🙂

Bärbl und ihr Mann Andy gingen mit Snowwhite gemütlich bis zur zweiten Bank in Richtung Maler Haas. Snowwhite schnupperte in aller Seelenruhe am Wegesrand, blieb immer wieder mal stehen und freute sich über viele Streicheleinheiten von Bärbl und Andy. Die beiden ließen sich viel Zeit mit ihr und obwohl der Rückweg sehr langsam verlief, kamen sie trotzdem gut gelaunt zurück und Snowwhite ging auch gleich in ihr Zimmer, wo sie sich ausruhte. 🙂

Mit Josh ging Em etwas später in Richtung Übersee. Josh lief super entspannt neben ihr her und genoss die ruhige Stimmung, so dass sie bis zum Waldweg hinter der Raststätte kamen. Zwischendurch freute er sich über kleine Leckerliesuchen und ging dann genauso entspannt auch wieder zurück ins TierHeim, wo er sich neben Snowwhite im Zimmer ausruhte. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Julian und Jutta zum Bahnübergang in Richtung Rottau. Von dort aus gingen sie mit den Mädels den Waldweg entlang. Da heute mehr Leute als unter der Woche unterwegs waren, war Momo nicht so tiefenentspannt wie sonst. Trotzdem hatten die vier viel Spaß: Momo und Aika wälzten sich immer wieder im Scnnee und schnupperten neugierig am Wegesrand entlang. 🙂

Karin ging mit Giselle bis zur ersten Bank in Richtung Bernau. Giselle kam freudig wedelnd mit und genoss den kleinen Ausflug sehr. Immer wieder steckte sie ihre Nase in den Schnee und schnüffelte neugierig. An der Bank gab es wegen der Kälte nur eine kurze Kuschelpause, danach gingen sie entspannt zurück und wurden fröhlich von Sam begrüßt, der in der Zwischenzeit mit Em im Hof geblieben war. 🙂

Mit Flora, Fio und Grisu verbrachte Karin viel Zeit und machte mit ihnen Geschirrtraining und arbeitete am Vertrauensaufbau. Auch Fio war heute eifrig dabei und blieb gerne im Zimmer. Grisu steckte sogar ein Ohr durch die Geschirröffnung und Flora ließ sich an Kopf und Hals streicheln, als sie ihren Kopf ganz durch das Geschirr steckte. 🙂 Danach las Karin ihnen noch aus dem Tagebuch vor, wobei alle drei Hunde entspannt neben ihr lagen. Grisu fielen dabei fast die Augen zu, was sehr niedlich war. 🙂

Über Kuschelbesuch von Julian freuten sich Lucky, Balto, Momo und Aika sehr. 🙂

Heute sind die Fotos von Manuela angekommen, schaut mal, wie schön die geworden sind! 🙂

Mit Jaro war Michi am Nachmittag unterwegs. Die beiden gingen bis hinter die Autobahnraststätte. Jaro war sehr entspannt, schnupperte viel, trug Stöckchen herum und beobachtete neugierig, aber entspannt die Geschehnisse auf der Autobahn. Danach kuschelte Michi mit ihm in seinem Zimmer, was er sehr genoß. 🙂

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese, wo er wieder auf den Spuren der anderen Hunde schnüffelte, die zuvor dort gewesen waren. An einem Busch schnüffelte er – wie gestern schon – besonders intensiv, wahrscheinlich wohnt dort irgendein Tier. Zurück im TierHeim bekam er eine Kaustange, mit der er zufrieden in sein Zimmer ging. 🙂

Am Abend gingen Michi und Em nochmal mit Percy und Sam spazieren. Percy ist leider draußen wieder viel ängstlicher und wollte erst gar nicht zum Tor hinaus. Michi nahm in deshalb mit einem leichten kurzen Zug an der Leine mit. Auf der Wiese ging es gleich etwas besser, aber sobald er ein Geräusch hörte, blieb er wieder erschrocken stehen. Die beiden Rüden waren sehr freundlich miteinander. Nach einem kleinen gemütlichen Spaziergang bis auf die große Wiese ging es entspannt wieder zurück ins TierHeim, wo Percy bereits von Nicky und Laluna und Sam von Giselle freudig erwartet wurden. 🙂

Mit Resi und Franzi waren Karin und Conny am Nachmittag unterwegs. Fröhlich gingen die beiden erst auf die große Wiese rechts vom TierHeim und dann weiter bis zur zweiten Bank in Richtung Maler Haas. Die beiden liefen prima an der Leine und kamen sehr entspannt und zufrieden von ihrem kleinen Ausflug zurück. 🙂

Danach fuhr Conny mit dem Baltomobil mit Paddy spazieren, was für Paddy eine schöne Abweschlung war. Aussteigen durfte er beim Stromhäusl, wo er alles neugierig abschnupperte. 🙂

Über abendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Lucky, Balto, Resi und Franzi. 🙂

Giselle ist schon wieder richtig gut drauf, am Abend forderte sie im Hof Sam sogar mehrmals zum Spielen auf.  Ihren neuen größeren Halskragen findet Sam klasse, er versucht diesen immer wieder durch`s Kindergitter zu erreichen um die Watte abzufieseln, die wir als Polsterung eingelegt haben. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber, versorgte Wallace’s Schlauchsack und ließ sie nach dem Frühstück wieder gemeinsam mit Judina auf die Weide. Judina’s Auge tränt schon wieder, sie ist sehr windempfindlich. Michi versorgte ihr Auge mit Salbe und sagte Yvonne Bescheid, die untertags auch nach Judina schaute. Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde und als Michi spät am Abend noch mal zu ihnen fuhr, standen alle im Stall und knabberten zufrieden am Heu. 🙂

Samstag, 20. März 2021

Schnee, Schnee, Schnee. Über Nacht haben wir Neuschnee bekommen,  so dass wir wieder eine wunderschöne Winterlandschaft hatten und tagsüber schneite und graupelte es heftig weiter. Trotzdem waren Rosalie, Coco, Xaverl, Aslan, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Percy, Jaro, Josh, Snowwhite, Sam, Giselle, Resi, Franzi, Momo und Aika spazieren. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Rosalie läuft an der Hinterhand sehr unrund, weshalb sie nach Rücksprache mit dem Tierarzt 2 x tgl. 1/2 Rimadyl bekommen soll und Paddy hat leider immer noch Durchfall. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt hat er nochmal Duphamox und Hexadreson gespritzt bekommen.

Elke war gleich in der Früh da und wurde von Rosalie, Coco, Diego und Xaverl mit lautem Freudengeheul begrüßt. Während Diego in den Auslauf durfte, ging Elke mit den anderen dreien auf die große Wiese. Trotz des starken Schneefalls lief auch Coco gleich fröhlich mit. Auf der Wiese sausten sie lachend durch den Schnee, schnupperten herum und hatten viel Spaß. Wieder zurück flitzte Diego auch gleich ins Zimmer und begrüßte seine Freunde freudig. Elke bekam sogar „Handküsschen“ von ihm, was richtig niedlich war. 🙂

Mit Aslan, Frieda und Wilma machten Matthias, Jutta und Michi einen schönen Spaziergang auf der großen Wiese und zum See dahinter. Aslan fand’s klasse. Er schaute zwar etwas erstaunt, als Michi zum Tor raus fuhr und in Richtung Wiese (statt in Richtung Hundeplatz) abbog, aber als ihn dort beim Aussteigen aus dem Auto Frieda begrüßte, freute er sich sehr und forderte sie gleich zum Spielen auf. Er lachte unentwegt und lief gemeinsam mit seinen Freunden erst kreuz und quer durch den Schnee und dann zum kleinen See. Nach dem Spaziergang durfte er noch mit Frieda und Wilma Zeit im Auslauf verbringen, während Jutta und Matthias Leckerchen an die anderen Hunde verteilten und mit Latjak und Valentina einen kleinen Spaziergang auf die Wiese machten. 🙂

Etwa eine Stunde nach seinem Ausflug besuchte ich Aslan in seinem Zimmer. Er war total verkuschelt und freute sich über viele Streicheleinheiten und über eine Sitzung Tellington-Touch. Richtig wohlig streckte er sich aus, damit ich auch überall hin kam, was sehr niedlich war. Zum Abschied bekam er eine Kaustange. 🙂

Frederick und Julian gingen mit Lucky und Balto bis zu den Weihern beim Maler Haas. Die Jungs liefen fröhlich mit und hatten viel Spaß im Schnee. An der zweiten Bank machten sie eine ausgiebige Kuschelpause, die alle sehr genossen. Auch Balto lief den größten Teil der Strecke selbst und so kamen beide Hunde müde und zufrieden zurück. Frederick blieb noch lange zum Kuscheln bei ihnen im Zimmer. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich sehr, als Jutta und Matthias mit ihnen zur großen Wiese gingen. Fröhlich liefen sie los und tobten übermütig durch den Schnee. Danach folgten sie den Spuren von Aslan, Frieda und Wilma und wenn Valentina zu lange an einer Stelle schnupperte, schmiss sich Latjak einfach lachend in den Schnee und wälzte sich vergnügt. Gut gelaunt kamen alle zurück ins TierHeim. 🙂

 

Mit Percy war Em auch auf der großen Wiese. Zuerst war Percy mit Nicky und Laluna im Hof, wo Em ihm sein Geschirr anzog, dann leinte sie ihn an und er kam mit Hilfe von ein paar Leckerlies mit zum Tor. Von dort aus lief er entspannt mit Em los. Eifrig ging er den Spuren der anderen Hunde nach, die vor ihm auf der Wiese waren und freute sich über eine kleine Leckerliesuche. Ruhig und gelassen machten sich die beiden auf den Rückweg und wurden zurück im TierHeim freundlich von Nicky und Laluna begrüßt. 🙂

Mit Jaro fuhren Em und Julian zum Hundeplatz. Sie parkten bei der Schreinerei Mehnert und liefen von dort aus den Waldweg entlang. Am Hundeplatz angekommen lernte er einen jungen Rüden am Zaun kennen, den er gleich total sympatisch fand und so veranstalteten die beiden Rennspiele am Zaun. Danach ging er mit Julian und Em über den Platz und suchte bei den Reifen nach Leckerchen, die Julian für ihn ausgelegt hatte. 🙂

Sam freute sich riesig über den Schnee. Beim gemeinsamen Spaziergang mit Josh und Snowwhite steckte er immer wieder den Kopf hinein, um unter der Schneedecke zu schnuppern. Echt süß! Snowwhite und Josh begrüßte er freundlich. Josh zeigte ihm einmal kurz die Zähne, als er zu aufdringlich an seinen Lefzen schnupperte. Das verstand er sofort und drehte ab. Es war ein gemütlicher und entspannter Spaziergang. 🙂 Josh und Snowwhite gingen mit Em und Conny etwas länger und Sam freute sich, von seiner Mama im Hof begrüßt zu werden. 🙂

Während Sam`s  Spaziergang ging Alex mit Giselle in die andere Richtung bis zur Scheune in der Kurve. Der Anfang verlief etwas zögerlich, weil sie Sam, Josh und Snowwhite noch sah, die noch nicht ganz auf der großen Wiese waren. Alex ließ ihr Zeit, ihnen nachzuschauen und  danach ging Giselle auch gut mit Alex (und Hühnchenleckerlies) in die andere Richtung. Sie schnupperte viel am Wegesrand, schaute sich aber immer wieder um in Richtung der großen Wiese. Bei der Scheune machten sie sich wieder auf den Rückweg, den sie viel flotter ging. Im Hof kuschelten Alex und Giselle noch etwas miteinander, dann kamen Michi und Sam zurück und wurden freudig von Giselle begrüßt. 🙂

Über Julian`s  Kuschelbesuch freuten sich Lucky, Balto, Momo, Aika und Snowwhite sehr. 🙂

Resi und Franzi freuten sich über einen Spaziergang mit Em und Conny. Die beiden finden den Schnee richtig klasse und waren flott unterwegs. 🙂

Danach freute sich Paddy über eine ausgiebige Kuscheleinheit mit Conny, die wieder die Zwischentür zu Josh und Snowwhite geöffnet hatte, denn auch die beiden genießen Conny’s Gesellschaft immer sehr! 🙂 Danach gingen die drei nochmal gemeinsam mit Conny in den Hof. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen Spaziergang mit Michi auf die großen Wiese rechts vom TierHeim, wo Momo und Aika neugierig den Rehspuren hinterher schnupperten. Zwei Gänse, die auf der Wiese Rast gemacht hatten, fühlten sich von ihnen gestört und flogen lauthals schnatternd weg. Momo und Aika schauten ihnen verdutzt hinterher. 🙂

Am Abend war Jaro lange mit Michi im Hof. Sie wusch ihm den Schlamm aus seinem Fell und bürstete ihn, was er sehr genoss. Vor allem das Plantschen im warmen Wasser fand er richtig gut. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und  machte beiden die Hufe sauber. Bei der Kontrolle von Wallace’s Schlauchsack entdeckte Michi eine wunde Stelle in einer Hautfalte. Deshalb wusch sie seinen Schlauchsack und behandelte ihn wieder mit Wund- und Pflegecreme. Wallace schien die Behandlung richtig zu genießen. Nach dem Frühstück machte Michi für Gowinda, Judina und Wallace die Weide auf, aber keines der Pferde wollte schon raus. Am Abend versorgten Ulli und Johanna die Pferde und als Michi spät abends noch mal zu ihnen fuhr, standen alle zufrieden im Stall und knabberten am Heu. 🙂

Montag, 08. März 2021

Spazieren waren Keksi, Percy, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Josh und Snowwhite. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen war unser Tierarzt da, um bei Rosalie Blut abzunehmen. Michi wollte Coco und Diego ins Nachbarzimmer bringen, weil Coco den Tierarzt nicht mag und es schon gar nicht leiden kann, wenn der an ihren Hundekumpels herumfingert. Diego zeigte aber auch ganz deutlich, dass er nicht ins andere Zimmer wollte, sondern bei Rosalie bleiben. Normalerweise geht er immer raus, wenn Michi ins Zimmer kommt, aber nicht heute. Während der Tierarzt bei Rosalie Blut abnahm, legte Diego sich ins Körbchen, das 50 cm neben Michi stand und beobachtete von dort aus genau, was der Tierarzt mit Rosalie machte. Er zitterte vor Angst am ganzen Körper – aber trotzdem blieb er bei ihr. So eine treue Seele! 🙂

Maria kam vormittags und ging mit Keksi vor bis zur ersten Bank. Er lief gerne mit, schmiss sich aber bei der Bank förmlich zu Boden und forderte mit seinem typischen Lächeln Streicheleinheiten ein, die er auch gerne bekam. Maria traute sich aber nicht, recht lange mit ihm zu kuscheln, weil der Boden für längere Pausen noch zu kalt war und ließ ihn stattdessen noch ein paar Pferdefleischleckerlies suchen, bevor sich die beiden gemütlich auf den Heimweg machten. 🙂

Gemeinsam mit Alex ging Maria anschließend mit Lucky und Balto zu den Weihern bei der Raststätte. Auf dem Hinweg blieb Balto lieber in seinem Wagerl und machte es sich bequem. Immer wieder bot Alex ihm an, herauszuspringen, aber das tat er erst bei den Weihern und schnupperte dort entspannt am Wegesrand entlang. Den Rückweg lief er mit der Nase am Boden hinter seinem Kumpel Lucky her und an der Bank in der Kurve knabberte er an ein paar Grashalmen. 🙂

Mit Percy ging Dani auf die Wiese, nachdem er zuerst mit Nicky und Laluna im Hof war. Er suchte eifrig die Leckerchen, die Dani für ihn ausgelegt hatte und schnüffelte auch viel herum. Zurück im TierHeim wurde er freundlich von Nicky und Laluna begrüßt. 🙂

Mittags kamen Tirza und Manuela zum Fotoshooting unserer Hunde. Ein herzliches Dankeschön an die beiden, die eine lange Fahrt hierher auf sich genommen haben, damit wir schöne Fotos von unseren Hunden für die Homepage bekommen. Auch an Elke ein herzliches Dankeschön, für die Organisation und Koordination des Shootings. Wir freuen uns schon sehr auf die Fotos! 🙂

Das Shooting war spannend für alle Hunde. Valentina holte Michi an der Leine aus dem Zimmer, weil sie Fremden gegenüber ja sehr misstrauisch ist. Es dauerte einen Moment, bis sie sich beruhigt hatte, aber dann ließ sie sich gut fotografieren. Auch Latjak machte prima mit. 🙂 Nach dem Shooting ging Doris gleich lange mit den beiden spazieren. 🙂

Mit Josh und Snowwhite waren Dani und Alex zum Shooting auf der großen Wiese rechts vom TierHeim. Da Josh anfangs unsicher mit den fremden Frauen war, begannen sie mit Snowwhite, die keinerlei Berührungsängste hatte und immer wieder zu Manuela hin lief und sie abschnüffelte. Nachdem Snowwhite von allen Seiten abgelichtet war, war Josh an der Reihe. Manuela blieb etwas weiter auf Abstand und Dani hockte sich neben ihn, so daß er ruhig blieb und schon nach wenigen Momenten hatte Manuela ihn schön fotografieren können. Dani und Josh gingen dann gleich wieder zurück, Snowwhite trödelte dabei noch ein wenig auf der Wiese und am Weg entlang. 🙂

Momo und Aika waren auch ganz brav. Wir ließen die beiden in den Hof, Aika einen Moment brauchte, bis sie ruhig genug war um sich fotografieren zu lassen – und auch Momo machte nach anfänglicher Aufregung gut mit. 🙂

Als Diego, Rosalie und Coco an der Reihe waren, ging Michi erstmal vor das Tor, damit auch Diego sich in die Nähe des Fotoapparates wagte. Auch die drei ließen sich gut ablichten. Flora, Fio und Grisu fanden die fremde Frau mit dem riesengroßen Fotoapparat in der Hand recht unheimlich. 🙂 Flora blieb deshalb auf Abstand, Grisu kam zwar in die Nähe, verbellte Manuela aber und Fio blieb gleich auf großer Distanz und war sichtlich erleichtert, als er wieder ins Zimmer durfte.

Percy und Nicky ließen sich gut fotografieren, Laluna fand die Situation mit den vielen Menschen im Hof aber unheimlich und traute sich gar nicht erst aus dem Zmmer. Keksi fand es klasse und untersuchte gleich den Fotoapparat von Manuela nach Fressbaren. Er genoß am Ende des Shootings noch eine ausgiebige Kuscheleinheit mit Manuela im Zimmer. 🙂

Um Aslan zu fotografieren setzte sich Manuela ins Tierheimauto und Michi und Elke holten ihn an der Leine aus dem Zimmer. Aslan fixierte Manuela deutlich und nachdem seine Fotos schnell geschossen waren, brachten die beiden ihn zügig wieder in sein Zimmer. 🙂

Conny war lange bei Paddy im Zimmer zum Kuscheln und Vorlesen und um einfach da sein, denn er geniesst ihre Gesellschaft  immer sehr. Seine Gelenke machen uns Sorgen, es scheint nicht wirklich besser zu werden. Morgen wird sie sich der Tierarzt nochmal anschauen und abtasten und wir werden klären, ob er zusätzliche Schmerzmittel benötigt. Abends war er gemeinsam mit Josh und Snowwhite im Hof, leistete Michi und Conny Gesellschaft in der Futterküche und freute sich über Frischkäse, den Michi ihm, Josh und Snowwhite als Betthupferl zurück im Zimmer gab. 🙂

Auch Keksi freute sich über einen abendlichen Futterküchenbesuch. Er durfte einen Schnüffelteppich absuchen und fand das richtig klasse! Danach ging es raus in den Hof, wo er sich gleich in sein Lieblingskörbchen legte. 🙂

Nachdem Sam heute leider nicht spazieren war, durfte er am Abend Zeit mit Flocke und Lucy im Hof verbringen, wobei er völlig entspannt war. Gemeinsam mit Lucy schnupperte er unter den Bäumen im Hof herum und folgte ihr in die Futterküche. Nach 15 Minuten wollte er wieder hoch ins Zimmer zu Giselle. Später gingen die beiden noch einmal gemeinsam runter in den Hof. Mit Giselle tobte er über das Gelände, die beiden spielten Fangen um die Baumstämme herum, was sehr niedlich war. 🙂

Lara hat am Morgen den Zaun vom Paddock umgerannt und stand mit Judina auf deren Bereich. Judina interessierte sie überhaupt nicht. Sie wollte zu Gowinda, der am Zaun stand. Zum Glück hat Michi das gleich gesehen und brachte Lara wieder zurück in ihren Bereich. So hatten sie und Gowinda sich nur kurz Nase an Nase begrüßt. Wenn die beiden länger Kontakt hätten, wäre nämlich wieder Wallace der Leidtragende gewesen. Gowinda war am Morgen noch zu nass um ihn zu striegeln, deshalb machte Michi ihm nur die Hufe sauber. Wallace striegelte sie und machte ihm ebenfalls die Hufe. Nach dem Frühstück gingen die beiden wieder gemeinsam mit Judina raus auf die Weide. Am Nachmittag waren Ina, Johanna und Ulli am Stall und haben die Zäune um den Bereich von Mona und Lara neu gezogen und die Stromführung kontrolliert und neu verlegt, so dass jetzt wirklich der gesamte Zaun unter Strom steht. Mal sehen, ob das Lara davon abhält, ihn zu durchbrechen, denn mittags hatte Lara ihn schon wieder umgerannt, worauf alle Pferde ausgebüchst waren. Sie genossen das saftigere Gras, das weiter oben am Hügel wächst. Ina konnte Mona einfangen und nach unten auf die Weide vor unserem Stall führen, die anderen Pferde folgten ihr. Den Rest des Nachmittags durften alle Pferde gemeinsam auf dieser Weide bleiben. 🙂 Als Michi abends zum Stall hoch kam, waren Wallace, Gowinda und Judina gemeinsam auf dem Paddock, es war trotz der gemeinsamen Zeit mit Mona und Lara am Nachmittag entspannt. Michi striegelte Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber, danach gab es Heu und Abendessen. 🙂

Sonntag, 07. März 2021

Spazieren waren Momo, Aika, Keksi, Rosalie, Coco, Giselle, Sam, Josh, Snowwhite, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Resi und Franzi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Alex war gerade mit Paddy im Hof als Conny kam. Er begann sofort zu propellern und begrüßte sie mit einem Riesenlachen im Gesicht. 🙂 Danach ging er mit Conny in sein Zimmer, ließ sich Ohren und Pfoten eincremen und genoss die gemeinsame Zeit in der Sonne mit ihr auf seiner Terrasse. 🙂

Jutta und Renate holten Momo und Aika zu einem langen Spaziergang in Rottau ab. Die Mädels waren gerade im Auslauf und stimmten gleich ein Freudengeheul ein, als sie Jutta und Renate sahen. Nach einer fröhlichen Begrüßung fuhren die vier los und hatten eine tolle Zeit. Sie waren ganz alleine im Moor unterwegs und dadurch richtig tiefenentspannt. 🙂 Die Mädels freuten sich über viele Streicheleinheiten und liefen gelassen neben Jutta und Renate her. Nach fast drei Stunden kamen die vier müde und zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Keksi freute sich über einen kleinen Spaziergang mit Julian bis zur ersten Bank. Dort legte er sich in die Sonne und ließ sich von Julian durchknuddeln, bevor sie sich gemütlich wieder auf den Rückweg machten. 🙂

Mit Sam fuhr Michi nach Bernau, um dort auf dem Waldweg mit seinen Hundefreunden Winnetou, Coolrado, Yukon und Angelina spazieren zu gehen. Leider war der Spaziergang alles andere als entspannt, weil Heerscharen von Leuten unterwegs waren. Für Sam war der Sozialkontakt mit meinen Hunden natürlich trotzdem wertvoll, aber für Michi und mich war es einfach nur nervig.

Wieder zurück im TierHeim wurde Sam freundlich von seiner Mama begrüßt. Sie schnupperte ihn von Kopf bis Fuß ab, putzte ihn und spielte mit ihm, bevor Sam völlig müde einschlief. 🙂

Als Michi mit Sam zu mir fuhr, ging Em mit Giselle zu den Weihern bei der Raststätte. Giselle kam freudig mit, schnupperte viel und wäre gern noch weiter gegangen, so sehr genoss sie den Spaziergang. Wir haben aber in den letzten Tage bemerkt, dass sie sich leicht übernimmt und wollen nicht, dass sie ihren Hinterlauf überlastet. Als sie wieder im TierHeim waren, ging Giselle auch gerne in ihr Zimmer und ruhte sich entspannt aus. 🙂

Rosalie und Coco freuten sich über einen schönen Spaziergang mit Christine. Von der großen Wiese aus gingen sie zu dem kleinen See dahinter, wo die Mädels viele Spuren entdeckten, denen sie begeistert nachschnüffelten. 🙂

Während Christine mit Rosalie und Coco unterwegs war, verbrachte Diego mit Alex Zeit im Hof und im Auslauf. Eigentlich wollte Alex mit ihm das Autotraing fortführen, aber auf dem Weg vor dem TierHeim war richtig viel los und die damit verbundene unruhige Stimmung verunsicherte Diego, so dass er sich nicht auf das Auto konzentrieren konnte. Alex ging ihm in den Auslauf und gab ihm Leckerlies, die er vorsichtig aus ihrer Hand nahm. Sie durfte ihn auch kurz seitlich am Hals streicheln, ein richtig schöner Moment. 🙂 Als die Mädels zurück kamen, ging er mit Alex zum Tor und begrüßte sie freudig. Alle verbrachten noch ein etwas Zeit im Hof, dann gingen sie in ihr Zimmer. 🙂

Kurz darauf kam Elke und kuschelte mit allen, worüber sie sich sehr freuten! 🙂

Em und Christine gingen mit Josh und Snowwhite auf die große Wiese. Snowwhite war anfangs recht langsam unterwegs und brauchte viel Zeit, die Wegesränder ausgiebig abzuschnuppern. Erst dann ging sie gerne auf die Wiese zu Josh und Em. Entspannt umrundeten die vier die ganze Fläche und hatten viel Spaß dabei. Besonders schön war, dass auch Josh richtig lange und entspannt mitkam, so dass sie erst nach fast einer Stunde alle gemeinsam gemütlich zurück gingen. 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich Flora, Fio und Grisu. Alle vier machten es sich auf der Terrasse gemütlich und genossen die Sonne. 🙂

Julian und Chris gingen mit Lucky und Balto in Richtung Förchensee. Die Jungs kamen freudig mit und stromerten entspannt auf den Wiesen um den See. Da Lucky und Balto etwas an Gewicht zugelegt haben, fielen die Leckerliesuchen eher sparsam aus, dafür gab es mehr Kuschel- und Ruhepausen, bevor sie sich entspannt auf den Rückweg machten. 🙂

Über Kuschelbesuch von Carola freuten sich Percy, Nicky und Laluna und danach Sam und Giselle sehr. 🙂

Auch Resi und Franzi hatten lieben Besuch. Em blieb lange bei ihnen zum Kuschlen im Zimmer. 🙂

Keksi´s Interessenten kamen am frühen Nachmittag mit ihrer Hündin und holten ihn zu einem langen Spaziergang ab. Er begrüßte die Hündin und die Menschen sehr freundlich, dann gingen die fünf vor in Richtung Bernau. Nachdem sie zurück im TierHeim waren, kuschelten alle in Keksi`s Zimmer mit ihm, auch die Hündin der Familie war mit dabei. 🙂

An ein Rausgehen war angesichts der Menschenmassen mit Aslan nicht zu denken, weshalb wir gemeinsam in den Auslauf 2 gingen, wo wir eine Weile kuschelten und Aslan Leckerchen bekam. Alex hat dabei diese schönen Fotos von uns gemacht:

Conny und Em gingen mit Resi und Franzi bis zum Wald hinter der Autobahnraststätte. Die vielen Radfahrer machten den beiden gar nichts aus, einzig einen Fußgänger fand Resi unheimlich und verbellte ihn, Franzi hingegen blieb ruhig und ging trotz Resi’s Bellen einfach weiter. Auch Resi beruhigte sich rasch wieder, nachdem Conny sie auf die Wiese von dem Fremden weg geführt hatte, von wo aus sie ihn beobachtete bis er schließlich weg ging. Dann ging es auch für sie entspannt weiter. 🙂

Nach dem Spaziergang waren Conny und Karin lange bei Paddy im Zimmer zum Kuscheln. Sie machte wieder die Zwischentür zu Josh und Snowhite auf, die sich sehr darüber freuten. 🙂

Karin ging mit Latjak und Valentina zu den Weihern bei der Raststätte. Sie waren überwiegend auf den Wiesen unterwegs, wo es für die beiden viel zu schnüffeln und zu buddeln gab. Das abgerodete Waldstück hinter den Weihern fanden die beiden auch sehr interessant, sie schnupperten fast jeden Baumstumpf ab und trödelten sehr entspannt um die Weiher. Den vielen Radfahrern auf dem Weg schenkten sie gar keine Beachtung, die Spaziergänger beobachteten sie mit etwas Abstand. Alle drei genossen den Spaziergang sehr und kamen gut gelaunt zurück. Karin blieb noch eine Weile zum Kuscheln bei den beiden, was alle drei sehr genossen. 🙂

Über Kuschelbesuch von Julian und seine mitgebrachten Leckerlies freuten sich Momo, Aika, Lucky und Balto sehr. 🙂

Karin war abends lange zum Vertrauensaufbau bei Flora, Fio und Grisu und übte wieder das Anziehen des Geschirrs mit Grisu und Flora. 🙂 Auch Percy, Nicky und Laluna freuten sich über ihren Besuch. 🙂 Danach war Karin bei Rosalie, Coco und Diego zum Kuscheln. Für Coco legte Karin die Decken wieder so zurecht, wie sie es gerne mag, am liebsten hat sie nämlich eine Höhle zum Schlafen. Schaut mal, eine vorher-nachher Aufnahme von Coco. 🙂

Michi striegelte am Morgen Gowinda und Wallace und machte ihnen die Hufe sauber, bevor sie Judina wieder zu den beiden auf das Paddock ließ. Gowinda hatte neben seinem Schlauchsack, wo seine Haare sehr lang sind, schon leichte Verfilzungen, die Michi sehr vorsichtig herauskämmte. Als es ab und zu trotzdem ziepte, zeigte er deutlich, dass er das nicht mag, indem er andeutungsweise mit der Hinterhand in die Luft trat. Aber alles in allem hatte Michi das Gefühl, dass er ganz froh war, dass die Verfilzungen jetzt weg sind. 🙂 Als Michi die Weide aufmachte, gingen Gowinda und Judina gleich raus, Wallace blieb auf dem Paddock und genoss die warmen Sonnenstrahlen, während er am Heusack knabberte. Michi wusch ihm seinen Schlauchsack und cremte ihn ein. Diese Behandlung mag er mittlerweile richtig gerne und entspannt sich jedesmal dabei, was er mit wohligem Abschnauben kund tut. Als Michi ferig war, rief er nach Gowinda und Judina, worauf beide gleich im Galopp zu ihm runter gesaust kamen auf`s Paddock. 🙂 Nachmittags war vom Striegeln am Morgen bei Gowinda nichts mehr zu sehen. Schaut mal, wie sehr er offensichtlich das Schlammbad genossen hat. 🙂

Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde und als Michi später nochmal hoch fuhr um nach ihnen zu sehen, standen alle zufrieden im Stall und knabberten an ihrem Heu.

Sonntag, 28. Februar 2021

Spazieren waren Sam, Pablo, Latjak, Valentina, Giselle, Snowwhite, Rosalie, Coco, Keksi, Momo, Aika, Lucky, Balto,  Resi, Franzi und Aslan. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gleich morgens nach der Stallarbeit gingen Michi und Em mit Sam und Michi’s Hunden Flocke und Lucy spazieren. Sam freute sich, die beiden Hunde zu sehen und bellte kurz freudig, als er sie entdeckte. Entspannt stromerte er gemeinsam mit ihnen über die Wiese. Als es wieder zurück in Richtung TierHeim ging, hatte er es sehr eilig und zog an der Leine, weshalb Michi ihn mehrmals mit „laaaangsam“ ausbremste. Alles in allem war es aber ein sehr entspannter Spaziergang. 🙂

Danach fuhren Elke und Michi mit Pablo zur Vorkontrolle. Auf der Fahrt dorthin war Pablo zwar entspannt, aber ihm war übel und er speichelte sehr. In seinem neuen Zuhause angekommen, war ihm der Zugang zum Garten etwas zu eng, weil ein Auto davor parkte. Seine neuen Halter kamen deshalb mit ihrer Hündin Lilly raus auf die Strasse, wo sich die beiden freudig begrüßten und dann gemeinsam ein Stück die Strasse entlang gingen. Dann gingen alle in den Garten, wobei Michi Pablo durch die Engstelle trug. Im Garten fühlte sich Pablo gleich pudelwohl, erkundete neugierig alles und als alle Menschen ins Haus gingen, kam er völlig entspannt mit rein. Während Elke und Michi mit den Leuten sprachen, ging Pablo immer wieder raus, Lilly folgte ihm und immer wieder kam er mit ihr gemeinsam auch ganz entspannt wieder rein. Sein neues Zuhause gefällt ihm und auch Lilly findet es klasse, dass sie wieder einen Hundekumpel an ihrer Seite hat. Nachdem die Vorkontrolle so gut gelaufen ist und wir Pablo die Übelkeit auf der Rückfahrt ersparen wollten, durfte er gleich dort bleiben. 🙂 Am Abend erreichten uns schon die ersten Bilder und Video’s von Pablo. Er fühlt sich sehr wohl in seinem neuen Zuhause. Vor allem findet er es klasse, immer rein und raus zu gehen, wenn er Lust dazu hat. Er war schon gemeinsam mit seiner Hundefreundin Lilly spazieren und abends lagen er und Lilly gemeinsam am Ofen. 🙂

Doris fuhr mit Latjak und Valentina bis zur Schreinerei Mehnert, von dort aus machten die drei einen entspannten Spaziergang zum Farbinger Hof, bei dem Latjak sich viel im Gras wälzte, Valentina ihre Nase in sämtliche Mauselöcher steckte und beide Hunde neugierig die Wege abschnupperten. Auf dem Rückweg gingen sie auf den Hundeplatz, wo die beiden eine Runde über die Fläche toben und auch an den Geräten arbeiteten. Danach fuhren sie gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

Keksi freute sich über einen gemütlichen Spaziergang mit Christine zu den Weihern bei der Raststätte. Nach einer ausgiebigen Kuschelpause durfte er noch ein paar Pferdeleckerlies suchen, danach schlenderten sie fröhlich zurück. 🙂

Mit Rosalie und Coco ging Christine auf die große Wiese. Coco wollte erst gar nicht recht los, aber kaum waren sie auf dem Weg, sauste Coco fröhlich mit und schnupperte eifrig an den Grasbüscheln. Nachdem sie die Wiese gemütlich umrundet hatten, gingen sie zurück und wurden von Diego freudig begrüßt. 🙂

Währenddessen ging Em mit Snowwhite bis zur zweiten Bank in Richtung Bernau. Mit Josh wollte sie später gehen, da um die Mittagszeit schon wieder Massen von Radfahrern unterwegs waren. Snowwhite ging fröhlich mit Em los und als sie an der zweiten Bank waren, wollte sie nicht mehr zurückgehen. Mit viel Geduld und Leckerlies konnte Em sie schließlich doch überreden und so lief sie – langsam, in ihrem gewohnten „Ich-will-noch-nicht-zurück-Tempo“ – mit ihr ins TierHeim. 🙂

Chris und Christine fuhren mit Momo und Aika in Richtung Rottau. Um Zeit zu sparen, gingen sie kurz hinter den Bahngleisen einen Spazierweg entlang, aber das war leider keine gute Idee, denn dort waren sehr viele Leute und Gassigeher unterwegs, so dass es für Momo und Aika ein recht anstrengender Spaziergang war. 🙁 Die ungewohnte Strecke und die vielen Leute, denen sie immer wieder ausweichen mußten, waren vor allem für Momo sehr stressig, so dass sie recht angespannt war. Als sie zurück kamen, waren die Mädels ziemlich geschafft und entspannten sich erst noch etwas im Auslauf, bevor sie sich in ihrem Zimmer ausruhten. 🙂

Jutta und Renate machten mit Lucky und Balto einen schönen und langen Spaziergang zum Chiemsee. Alle vier genossen die Sonne und die ruhige Stimmung. Balto lief weite Teile der Strecke selbst und sprang nur kurz zum Ausruhen in sein Wagerl, bevor er wieder mit Lucky die Wege  erkundete und abschnüffelte. Zwischendrin gab es immer wieder kleine Kuschelpausen und Leckerliesuchen, was den Jungs viel Spaß machte. Müde und zufrieden kamen sie zurück und freuten sich, dass sie es pünktlich zur Fütterung geschafft hatten und gleich ihr Futter bekamen. 🙂

Mit Giselle fuhr Em nach Bernau und ging dort mit ihr im Kurpark spazieren. Giselle kam föhlich mit und schnupperte gleich interessiert die Wege ab. Ein kleiner Malteser kam ihnen entgegen, die beiden beschnupperten sich kurz und freundlich, dann lief jeder weiter seines Weges. Auf dem Rückweg sah Giselle in einiger Entfernung einen großen, dunklen Hund, ähnlich einem Berner Sennenhund. Sie beobachtete ihn kurz und ging dann in eine andere Richtung weiter, wollte also keine Begegnung, blieb dabei aber ruhig und entspannt. Zufrieden fuhren die beiden wieder zurück ins TierHeim, wo sie überschwänglich von Sam begrüßt wurden. 🙂

Während Giselle mit Em unterwegs war, leistete Carola Sam im Zimmer Gesellschaft. Es war das erste Mal, dass er alleine zurück blieb, weshalb er immer mal wieder nach seiner Mutter rief. Carola lenkte ihn ab, indem er einen Schnüffelteppich absuchen und mit einem Ball spielen durfte, aber trotzdem war er sehr froh, als Giselle zurück kam und begrüßte sie überschwänglich. 🙂

Am späteren Nachmittag freute sich Keksi über einen kurzen Spaziergang mit Chris. Keksi wollte zwar nur bis zur ersten Bank laufen, genoss dort aber um so mehr viele Streicheleinheiten. Nach einer Weile schlenderten sie zurück ins TierHeim. 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich auch Percy, Nicky, Laluna, Flora, Fio und Grisu sehr. 🙂

Am Nachmittag stellte Michi fest, dass Paddy mit seiner linken Pfote nicht mehr auftreten mochte, weshalb sie gleich seinen Stützverband abnahm. Obwohl der Verband gut mit Watte ausgepolstert war, hatte sich eine alte Schwiele darunter wieder aufgenefft und das Handwurzelgelenk war stark angeschwollen. Während Michi gerade dabei war, ihm auch den Verband am rechten Vorderlauf abzunehmen, hörte sie plötzlich ein klapperndes Geräusch aus dem Nachbarzimmer und ging gleich durch die interne Verbindungstür rüber um nachzuschauen, was da los ist. Josh hatte einen epileptischen Anfall und lag krampfend zwischen den Wassernäpfen. Michi hielt ihn während des Anfalls, damit er sich nicht verletzte und schob ihren Arm unter seinen Kopf, weil er damit immer wieder gegen den Fliesenboden schlug. Der Anfall dauerte ca. 1 Minute, Michi sprach ruhig mit Josh bis alles vorbei war und er wieder zurück war in dieser Welt. Erst war er noch etwas benommen, aber er erholte sich rasch wieder und ging gleich mit Snowwhite in den Hof, die Alex zwischenzeitlich schon raus rausgelassen hatte. Es schien alles wieder gut zu sein, aber leider hatte Josh innerhalb der nächsten zwei Stunden noch zwei weitere Anfälle, die jeweils etwas länger dauerten. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt bekam er deshalb Luminal. Wir haben in seinem Zimmer eine Kamera installiert, die Livebilder und eine Meldung an Michi’s Handy schickt, sobald es zu Bewegungen kommt. Um 01:00 morgens begann Josh, nervös durch das Zimmer zu laufen und winselte dabei. Michi ging natürlich gleich zu ihm runter. Die Befürchtung, das wäre der Beginn eines neuerlichen Anfalles, war zum Glück aber falsch. Josh musste mal – das war alles. 🙂 Als er sich im Hof gelöst hatte, ging er wieder entspannt ins Zimmer, legte sich auf seine Matratze und schlief. 🙂

Zurück zu Paddy: Auch wegen ihm haben wir natürlich mit dem Tierarzt gesprochen. Dieser sagte, dass Paddy offensichtlich keine Verbände verträgt und wir ihn deshalb erstmal ohne Verband lassen sollen. Er soll allerdings aktuell nur wenig laufen, was bedeutet, dass er erstmal nicht spazieren gehen darf. Auch in die großen Ausläufe darf er nicht, aber seine Terrasse kann er natürlich nutzen. Ansonsten darf er immer nur für wenige Minuten in den Hof und muss dabei angeleint auf dem Pflaster gehen. 🙁

Mit Resi und Franzi fuhren Em und Michi zum Hundeplatz, wo die beiden gemütlich über das Gelände stromerten. Als es wieder zurück gehen sollte ins TierHeim, wollten Michi und Em die beiden zum Anleinen wieder in den kleinen abgetrennten Bereich locken, weil sie sich dort bei den letzten Besuchen gut anleinen ließen. Allerdings haben sie den Braten gleich gerochen und wollten nicht mehr dort rein gehen. Em und Michi gingen mit ihnen deshalb zum Gartenhäuschen und hinter diesem konnten sie Franzi und Resi räumlich so einschränken, dass Em die Leinen einhängen konnte. Sobald das geschehen war, gingen Franzi und Resi entspannt mit in Richtung des Autos, aber da beide noch nicht zurück wollten, näherten sie sich ihm nicht mehr als bis auf 10 Meter, weshalb Em und Michi sie kurzerhand dorthin trugen und rein setzten. Die Autofahrt war wieder entspannt und zurück im TierHeim gab es gleich Futter für die beiden. 🙂

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese, wo er viel auf den Spuren der anderen Hunde schnüffelte. Zwischendrin bekam er Leckerchen und zurück im TierHeim eine Kaustange, mit der er zufrieden in sein Zimmer ging. 🙂

Über Em´s Kuschelbesuch am Abend freuten sich Lucky, Balto, Resi und Franzi sehr und legten sich gleich ganz nah an sie gekuschelt hin. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Auf der Weide lag noch Frühreif, weshalb Michi Ulli und Johanna bat, ihnen die Weide später aufzumachen. Offensichtlich waren die drei tagsüber dann viel draußen, denn als Michi am Abend hoch kam zu den Pferden, standen sie zufrieden und das Fell voller Matsch im Stall und knabberten am Heu. 🙂

 

Mittwoch 24. Februar 2021

Spazieren waren bei herrlichem Sonnenschein um die 19°C Momo, Aika, Lucky, Balto, Keksi, Pablo, Jaro, Snowwhite, Resi, Franzi, Paddy, Coco, Sam, Giselle, Percy, Josh, Aslan, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Während der Morgenrunde verbrachten Resi und Franzi und danach Percy, Nicky und Laluna Zeit mit Em und Dani im Hof. 🙂

Mit Momo und Aika waren Friederike und ihr Mann Anian am Bärensee, wo sie einen schönen, langen Spaziergang machten, bei dem Momo und Aika viel geschnüffelt und mit den beiden gekuschelt haben. Eine Hundebegegnung haben Momo und Aika ohne Konflikte gemeistert, Friederike und Anian wichen mit ihnen einfach auf eine Wiese aus und so blieben beide ruhig. Zufrieden kamen sie zurück ins  TierHeim und kuschelten sich in ihrem Zimmer in ihre Körbchen. 🙂

Em und Elfriede gingen mit Lucky und Balto in Richtung Übersee. Beide Hunde freuten sich sehr, bei dem schönen Wetter draußen zu sein und schnüffelten viel. An den Weihern legten Em und Elfriede eine Leckerliesuche für sie aus und kuschelten mit ihnen. 🙂

Maria ging mit Keksi zur ersten Bank, wo die beiden lange gekuschelt haben und Keksi Leckerchen bekam. Zurück im TierHeim blieb Maria noch lange bei Keksi im Zimmer, leistete ihm Gesellschaft und streichelte ihn. 🙂

Über Kuschelbesuch von Maria freuten sich auch Josh, Snowwhite und Lucky und Balto. 🙂

Em fuhr gemeinsam mit den Interessenten von Pablo nach Felden, wo sie einen kurzen Spaziergang im Chiemseepark machten. Pablo war etwas nervös und wollte nicht so gerne laufen, er beobachtete lieber alles aus sicherer Entfernung und ging dann erst wieder mit Em mit. Er war insgesamt eher unsicher und zögerlich, eventuell beginnt seine zweite Fremdelphase.

Mit Jaro fuhr Michi zum Hundeplatz, wo er wieder seine Interessenten und deren Hunde traf. Die Schäferhündin hatte er ja bereits kennen gelernt, heute kam der 15jährige Jack Russel-Rüde der Familie dazu. Jaro war sehr freundlich mit dem kleinen Rüden, aber etwas zu stürmisch, worauf er von dem Rüden eine Ansage bekam, die er auch gleich verstand. Die drei Hunde tobten miteinander herum, wobei die Schäferhündin sehr gut auf ihren kleinen Hundefreund aufpaßte und Jaro in die Schranken wieß, wenn er zu wild wurde. Nach dem Toben nahmen die Hunde ein kühles Bad im Bach, danach gingen alle gemeinsam spazieren. Jaro war sehr aufgeregt und zog deshalb etwas an der Leine, aber er ließ sich trotzdem immer wieder gut ausbremsen. Morgen wird die Interessentin ins TierHeim kommen, um mit ihm und ihren anderen Hunden spazieren zu gehen. Sobald wir eine Bestätigung haben, dass Jaro giardienfrei ist, können wir seinen Umzug planen. Wir freuen uns sehr für Jaro, dass er ein so schönes Zuhause bekommt! 🙂

 

Elfriede ging mit Snowwhite bis zur zweiten Bank, die sich sehr freute, als es los ging. Unterwegs hat sie viel geschnüffelt und mit Elfriede gekuschelt. Auf dem Rückweg trödelte sie wieder lange, weshalb die beiden lange unterwegs waren, obwohl sie nur wenig Strecke zurücklegten. Elfriede gab Snowwhite die Zeit und so kam die sehr zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Dann gingen Em und Elfriede mit Resi und Franzi auf die große Wiese. Es war ein sehr schöner Spaziergang, Resi und Franzi haben viel geschnüffelt und sich begeistert im Gras gewälzt. Natürlich gab es auch ein paar Leckerchen. Der Rückweg war trotz der vielen Radfahrer entspannt, denn Resi und Franzi ließen sich von denen nicht beeindrucken. 🙂

Alex fuhr mit Paddy zum Chiemsee. Paddy grinste von einem Ohr bis zum anderen, schnüffelte viel und war richtig gut drauf. Leider trafen sie nur einen Hund und den durfte Paddy nicht begrüßen, weil die Halter das nicht wollten. 🙁 Dafür haben sie aber viele Leute getroffen, die alle begeistert von Paddy waren. Alex erzählte über das TierHeim und beantwortete viele Fragen. Von einem Spaziergänger bekam sie sogar eine Spende für das TierHeim. 🙂

Mit Coco ging Sylvia in Richtung Bernau. Erst lief Coco gut mit, wollte dann aber an der zweiten Bank lieber gestreichelt werden als laufen. Danach zeigte sie deutlich, dass sie wieder zurück wollte. Sylvia drehte deshalb mit ihr um und blieb im TierHeim noch lange bei Coco, Rosalie und Diego  zum Kuscheln. 🙂

Em, Lenny und Dani fuhren mit Sam, Lucy und Flocke nach Felden zum Chiemseepark, wo richtig viel los war. Viele Menschen, Radfahrer und andere Hunde. Sam war zwar sehr aufgeweckt und neugierig, verbellte aber niemanden. 🙂 Wenn ein Radfahrer flott angefahren kam, schaute er neugierig und als Sam den Ansatz zeigte hinterherzuflitzen und zu bellen, sagte Dani ruhig „Nein.“ Darauf schaute Sam nur ruhig hinterher. Er orienterte sich sehr an Lucy und Flocke, die beide bei allen Begegnungen ruhig blieben und entspannt weiter schnüffelten. Er fand alles interessent und wollte überall hin, auch die Enten im Wasser beobachtete Sam ganz genau, verbellte sie aber nicht. Auf dem Rückweg über eine kleine Wiese, auf der viele Leute mit Hunden saßen, wollte Sam unbedingt zu einem der Hunde hin. Er zog stark in die Richtung und bellte auffordernd. Da die Halter nichts dagegen hatten, ließ Dani ihn zu dem kleinen, freundlichen Rüden, den er aufgeregt und schüchtern beschnüffelte, nachdem der sich zur Seite gedreht hatte. Danach gingen die beiden mit Lucy und Flocke zurück zum Auto. 🙂

 

Über Kuschelbesuch von Julian freuten sich Momo und Aika und Lucky und Balto. 🙂

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese, wo Aslan viel herumschnüffelte. Wir übten auch ein paar Tricks, für die er Leckerchen bekam und zurück im TierHeim kuschelten wir noch etwas in seinem Zimmer. 🙂

Em und Lukas gingen mit Josh und Snowwhite, es war ein entspannter Spaziergang über die große Wiese rechts vom TierHeim, wo die beiden viel herumschnüffelten. Abends verbrachten sie wieder gemeinsam mit Paddy Zeit im Hof. Alle drei genießen diese Zeit im Hof am Abend mit uns immer sehr. 🙂

Robert war mit Percy auf der großen Wiese. Percy ging richtig gut und entspannt mit. Er schnüffelte viel und freute sich über einige Leckerliesuchen, die Robert für ihn ausgelegt hatte. Zurück im TierHeim begrüßte er freudig Nicky und Laluna im Hof. Mit den beiden hatte Em in der Zwischenzeit das Einsteigen ins Auto geübt. Beide sind super eingestiegen und auch im Auto geblieben, obwohl Lukas immer wieder draußen vorbei ging, weil er Futterdosen aus dem Lager in die Küche getragen hat. 🙂

Elke ging mit Rosalie und Coco auf der großen Wiese spazieren, was alle drei sehr genossen. Beim Zurückkommen war Diego im Hof und freute sich sehr, sie zu sehen. Elke machte noch Autotraining mit Coco, Diego und Rosalie. Coco sprang gleich begeistert rein, ebenso Rosalie. Diego näherte sich dem Auto, aber genau in diesem Moment kam Michi aus dem Lager, die nicht gesehen hatte, dass Elke mit ihm übte. Als Diego sie sah, haute er sofort ab und kam nicht zum Auto zurück. 🙁

Mit Giselle war  Michi in Bernau unterwegs. Giselle sah auf große Entfernung zwei Hunde, sie zeigte deutlich Angst und versuchte zu fliehen, weshalb Michi mit ihr runter zum Bach auswich und sie beruhigte. Auch die nachfolgenden Hundebegegnungen verliefen gleich. Selbst ein Malinois, der noch ganz weit weg war, machte ihr solche Angst, dass sie den Rückweg zum Auto antrat. 🙁 Bei jeglichen Umgebungsgeräuschen blieb Giselle hingegen sehr gelassen, ob Zug, Autos, Menschen oder Lkw vorbei kamen war ihr egal, sie blieb total entspannt. 🙂

Karin machte mit Latjak und Valentina einen schönen Spaziergang bis zu den Weihern und war anschließend noch lange zum Kuscheln bei den beiden im Zimmer. 🙂

Danach freuten sich Flora, Fio und Grisu über ihren Besuch. Mit Grisu und Flora übte Karin wieder mit dem Geschirr, Fio kam auch ins Zimmer und ließ sich gerne streicheln. 🙂

Über Kuschelbesuch von Em freuten sich Resi und Franzi, Lucky und Balto. 🙂

Keksi hatte abends keine Lust zum Gassigehen, vermutlich hatte ihn eine Diskussion verunsichert, die Julian mit einer Passantin geführt hatte, kurz nachdem sie losgegangen waren. Keksi nur noch heim, weshalb Julian schon nach kurzer Zeit mit ihm zurück kam.

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte beiden die Hufe sauber. Sie hatte den vereinbarten Hufschmiedtermin vergessen und gerade Gowinda`s Hufe eingeölt, als der Schmied ankam. Beide Pferde ließen sich brav die Hufe pflegen, was trotz der eingeölten Hufe klappte, danach durfte Gowinda wieder mit Mona und Lara auf die Weide und Wallace mit Judina. Abends standen alle drei bereits im Stall und knabberten am Heu. 🙂

 

Montag, 22. Februar 2021

Spazieren waren Keksi, Latjak, Valentina, Resi, Franzi, Sam, Pablo, Lucky, Balto, Percy, Momo, Aika, Snowwhite, Josh, Coco, Giselle, Jaro und Paddy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen ging Davina mit Keksi zum Stromhäusl. Er schnüffelte viel am Wegesrand und dort angekommen machten die beiden eine Kuschel- und Leckerliepause. Mittags freute sich Keksi über einen Spaziergang mit Bärbl. Auch die beidem kuschelten viel und Keksi bekam wieder Pferdeleckerchen. Am Nachmittag gingen Frau Maienberger und ihre Enkelin mit Keksi in Richtung Übersee. Er lief fröhlich mit und genoss den Spaziergang. 🙂

Mit Latjak und Valentina fuhr Doris nach Bernau und machte dort einen entspannten Spaziergang mit ihnen. Beide Hunde schnüffelten viel und Valentina war trotz ihres Unfalls am Freitag mit den vorbei fahrenden Autos sehr entspannt. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Davina und Dani zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Beide liefen frölich mit, schnüffelten viel und freuten sich über Leckerchen. Auf dem Rückweg kam von hinten ein großer Trekker, den man wegen des Lärms von der Autobahn nicht gleich hörte, aber Franzi nahm ihn wahr und wich von selbst in die Wiese aus und Resi nahm Davina zur Seite. Zurück im TierHeim kuschelten sich die beiden zufrieden in ihre Körbchen. 🙂

Mit Sam fuhren Michi und Davina mit Michi’s Hunden Flocke und Lucy vor zum Strandbad in Felden und gingen dort, wo es große Ausweichflächen zu Radfahrern gibt, spazieren. Sam orientierte sich gut an Michi’s Hunden. Den ersten Radfahrer, den er entdeckte, verbellte er, beobachtete dabei aber genau die Reaktion von Flocke und Lucy. Dann entdeckte er Radfahrer, die noch weit weg waren. Er blieb stehen und beobachtete sie ruhig, wofür Michi ihn lobte. Auch hier merkte man ihm deutlich an, dass er genau beobachtete, was Flocke oder Lucy taten – nämlich nichts, worauf er ruhig mit weiter ging bis zum Fahrradverleih, wo er sich die geparkten Fahrräder anschaute. Dann bogen alle ab in eine Wohnstrasse, wo ihnen ein Mann mit laut schepperndem Trolli entgegen kam. Sam schaute neugierig, aber ruhig und Michi fragte den Mann, ob sich Sam den Koffer kurz anschauen dürfte, was dieser freundlich bejahte. 🙂 Danach ging es weiter und alle weiteren Radfahrer wurden nur noch angeschaut, aber nicht mehr verbellt. Selbst als ein Radfahrer in nur zwei Metern Abstand an Sam vorbei fuhr, schaute er nur, ohne zu bellen. Dann fuhren alle heim, wobei Sam auf der Autofahrt neugierig zum Fenster raus schaute. Auch im Auto übten sie noch mit den entgegen kommenden Radfahrern, indem Sam immer gelobt wurde, wenn er ruhig blieb. 🙂

Danach fuhren Doris und Michi mit Pablo zur gleichen Strecke, wo sich Pablo stark an Lucy orientierte. Er verbellt zwar keine Menschen oder Radfahrer, ist aber vorsichtiger als Sam. Eine Gruppe von Fußgängern beobachtete er aus sicherer Entfernung, setzte sich hin und wartete ab, was passiert. Als die Leute weiter gingen, setzte auch er sich wieder in Bewegung. Alles, was ihm zunächst unheimlich war,  beobachtete er immer erstmal aus sicherer Distanz und wartete ab, bis er die Situation einschätzen konnte. Dann ging er weiter. So war es zum Beispiel bei einem großen LKW oder bei einem Mann, der mit einer Motorkettensäge arbeitete. Auch er behielt dabei immer Flocke und Lucy im Auge und beobachtete, wie die beiden reagierten –  oder eben nicht reagierten. 🙂 Pablo ist beim Autofahren noch sehr aufgeregt, was sich dadurch zeigt, dass er unglaublich viel sabbert. Aber er begann auf der Rückfahrt schon, aus dem Fenster zu schauen und die Umgebung zu beobachten. 🙂

Dani machte für Maria eine Gassiegehereinführung mit Lucky und Balto. Im Hof erklärte sie Maria dabei die wichtigsten Kommandos und erzählte ihr etwas über Lucky und Balto. Dann gingen die vier gemeinsam zu den Weihern bei der Raststätte. Balto sprang gleich in sein Mobil ein und ließ sich die ersten paar Meter von Dani fahren. Lucky lief super neben Maria her, die unsere Kommandos auch gut umsetzte. Kurz vor der Metallbrücke sprang Balto aus seinem Wagen und schnüffelte gemeinsam mit Lucky alles ab. Balto war sehr entspannt, obwohl er Maria noch gar nicht kannte. Nachdem sie die Weiher umrundet hatten, gingen sie zurück ins TierHeim, wo Maria noch einige Zeit bei den beiden Jungs zum Kuscheln und Vertrauensaufbau im Zimmer blieb. 🙂

Danach freute sich Keksi über Kuschelbesuch von Maria. 🙂

Mit Percy wollte Dani spazieren gehen. Nachdem er einige Zeit mit Nicky und Laluna im Hof verbrachte hatte, leinet Dani ihn an und die beiden gingen Richtung Tor. Leider war Percy nur mit Leckerchen zum Weitergehen zu animieren und schon kurz nach dem TierHeimtor halfen auch die nicht mehr, denn jedes Mal, wenn er soweit war auf den Weg zu gehen, kam wieder ein Radfahrer, worauf Percy sofort den Rückwärtsgang einlegte. 🙁 Dani konnte ihn nicht mehr zum Weitergehen bewegen und so gingen die beiden wieder ins TierHeim, wo ihn  Nicky und Laluna begrüßten, die mit Doris im Hof waren.

Mit Momo und Aika fuhren Davina und Julian nach Rottau und gingen dort am Wald entlang spazieren. Es war eine neue Strecke und so waren beide Mädels sehr mit schnüffeln beschäftigt. Nach einer Stunde kamen sie zufrrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Bärbl machte mit Snowwhite einen schönen, langen Spaziergang zu den Weihern. Snowwhite schnüffelte viel herum und an den Weihern angekommen hat sie mit Bärbl gekuschelt und es gab Leckerchen. Der Rückweg war wie immer sehr langsam, weil sich Snowhite immer besonders viel Zeit läßt. Bärbl war geduldig und ließ sie in Ruhe bummeln und erkunden und so kam Snowwhite sehr zufrieden zurück. 🙂

Danach ging Bärbl mit Josh gleich auf die große Wiese, denn es waren mittlerweile viele Radfahrer unterwegs, die ein entspanntes Gehen auf dem Weg unmöglich machten. Die beiden umrundeten die gesamte Wiese, auf der sich Josh wohl und sicher fühlte. 🙂

Coco freute sich sehr, als Sylvia sie zu einem schönen Spaziergang abholte. Die beiden gingen in Richtung Bernau bis zum Maler Haas. Coco schnüffelte viel und hatte richtig Spaß. Die vielen Radfharer störten sie gar nicht, aber als ein großer Traktor kam, wurde Coco etwas unsicher. Deshalb nahm Sylvia sie zur Seite und stellte sich schützend vor sie. Als er vorbei war, ging Coco entspannt weiter. Zurück im TierHeim blieb Sylvia lange bei Coco, Rosalie und Diego im Zimmer zum Kuscheln und Vertrauensaufbau. 🙂

Conny ging mit Giselle zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Giselle lief gerne mit und schnupperte entspannt am Wegesrand entlang. An den Weihern machten sie viele Kuschelpausen, die beide sehr genossen. Sämtliche Radfahrer, Jogger und sonstige Begegnungen machten Giselle gar nichts aus, sie lief ruhig mit Conny weiter. Als ein riesiger Traktor kam, wichen sie auf die Wiese aus, wo Giselle sich hinsetzte und zu Conny schaute. Da Conny ruhig blieb, blieb auch Giselle entspannt und als das große Fahrzeug vorbei war, setzten sie gut gelaunt ihren Spaziergang fort. Julian war in der Zwischenzeit bei Pablo und Sam zuerst im Zimmer und danach im Auslauf. Sam tobte mit Pablo durch den Auslauf, was richtig niedlich war. Als Conny mit Giselle zurück kam, war die Freude groß. Giselle, Sam und Pablo begrüßten sich fröhlich und verbrachten noch etwas Zeit im Auslauf. 🙂

Conny fuhr mit Paddy an den Chiemsee, wo sie einen gemütlichen Spaziergang in der herrlichen Abendstimmung machten. Paddy kam freudestrahlend mit ihr mit, aber am Chiemsee war es zu seiner Enttäuschung menschen- und hundeleer. Paddy guckte sich immer wieder um, denn sonst traf er hier viele Hunde, aber es war niemand unterwegs. Paddy schnüffelte, markierte und scharrte sehr viel und die beiden genossen den ruhigen Spaziergang. Zurück im TierHeim cremte Conny Paddy`s Ohren, Brust und Pfoten ein und kuschelte mit ihm.  Auch Josh und Snowwhite gesellten sich zu den beiden und freuten sich über Conny`s  Streicheleinheiten. Später verbrachten alle noch gemeinsame Zeit im Hof, wobei auch Josh sehr entspannt war. 🙂

Lukas fuhr mit Jaro nach Rottau und machte dort einen langen Spaziergang mit ihm. Jaro schnupperte viel, freute sich, wenn er einen Stock zum Spielen fand und war superbrav. Als sie an einen Wasserlauf kamen, plantschte Jaro natürlich gleich ausgiebig darin herum und versuchte, den Wasserstrahl aus der Röhre zu fangen, aus der er kam. Sehr niedlich. Beide kamen fröhlich zurück und Jaro ruhte sich von dem schönen Spaziergang aus. 🙂 Lukas kuschelte dabei mit Momo und Aika, was die Mädels sehr genossen. Sie  waren gerade von einem entspannten Abendspaziergang an den Weihern mit Robert und Sina zurück gekommen und hatten sich gemütlich in ihre Körbchen gelegt. 🙂

Über Kuschelbesuch von Julian freuten sich Lucky, Balto, Momo und Aika sehr. Er verbrachte mit ihnen viel Zeit in den Ausläufen und in ihren Zimmern. Zwischendurch half Julian Alex bei der Fütterung. 🙂

Abends freuten sich Rosalie und Diego über gemeinsame Hofzeit mit Alex. Coco ging nur kurz zum Pinkeln mit in den Hof, wollte danach aber wieder ins Zimmer, wo sie sich gemütlich auf ihrem Sessel einkuschelte. Mit Rosalie machte Alex Autotraining, während Diego den Hof abschnupperte. Rosalie ging mit den Vorderpfoten bei der Seitentür ins TierHeimauto, aber ganz hineinspringen wollte sie nicht. Danach brachte Alex Rosalie kurz in den Auslauf 2 und machte mit Diego Autotraining. Er sprang durch die hintere Tür rein und suchte in aller Ruhe die Hühnchenleckerlies, die Alex ihm hineingelegt hatte. 🙂 Danach durften beide Hunde noch gemeinsam im Hof herumstromern, bevor sie wieder zurück ins Zimmer gingen.

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda, machte ihnen die Hufe sauber und ölte diese ein. Nach dem Frühstück durfte Gowinda wieder rüber zu Mona und Lara. Solange Michi am Stall war, waren alle drei ganz entspannt miteinander, keine Aufreitversuche von Gowinda, nur freundliches Beknabbern. Auch am Abend war alles ruhig. Michi verteilte das Futter und legte nochmal frisches Heu auf, an dem alle zufrieden knabberten, als sie fuhr. 🙂

Sonntag, 21. Februar 2021

Spazieren waren Keksi, Rosalie, Coco, Giselle, Sam, Pablo, Josh, Snowwhite, Momo, Aika, Paddy, Latjak, Valentina, Jaro, Lucky, Balto, Percy, Resi und Franzi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Aufgrund des herrlichen Sonnenscheins bei 20°C war auf den Wegen rund um`s  TierHeim so viel los, dass unsere Hunde sehr gestresst waren. Alex mußte immer wieder welche aus den Ausläufen, die an den Weg angrenzen, zurück ins Zimmer oder nach hinten bringen, wenn sie sich zu sehr aufregten. So zum Beispiel Percy, Sam, Momo oder Resi. Zum Spazierengehen konnten wir nur die Wiesen nutzen, da der Weg so stark frequentiert war, dass ein entspannter Spaziergang nicht möglich gewesen wäre.

Keksi freute sich über zwei gemütliche Spaziergänge mit Julian. Zum Glück ist er nicht so leicht zu stressen und ging deshalb mittags fröhlich mit Julian bis zum Stromhäusl. Am Nachmittag liefen sie in die andere Richtung und da war selbst Keksi der Trubel zu viel und er bog ab auf die große Wiese. Nach einer ausgiebigen Kuschelpause machten sich die beiden langsam auf den Rückweg. 🙂

Christine ging mit Rosalie und Coco auf die große Wiese und den verwilderten Teil daneben. Die beiden schnupperten viel und hatten dabei richtig Spaß. Den Rückweg gingen sie recht flott und kamen gut gelaunt zurück ins TierHeim, wo sie von Diego freudig begrüßt wurden. 🙂

Mit Giselle, Sam und Pablo ging Christine auch auf die große Wiese. Giselle war recht entspannt unterwegs, schnüffelte in Ruhe die Grasbüschel ab und guckte sich zwischendurch gelassen um. Julian war währenddessen bei Pablo und Sam und leistete den beiden Gesellschaft. Als Christine sich mit Pablo auf den Weg machte, zögerte der kurz, durch das Tor nach drauße zu gehen, aber dann kam er doch mit, schnüffelte neugierig den Spuren seiner Mama nach, ruhte sich zwischendurch aus und blieb insgesamt sehr gelassen. Sam war viel gestresster unterwegs und verbellte erstmal eine Gruppe Radfahrer, kaum dass er zum Tor hinaus war. Auf der Wiese wurde er ruhiger, bis er einen fremden Mann sah, der am Wiesenrand arbeitete und den er zunächst auch anbellte. Es war der Bauer und als sie näher kamen und Christine sich mit ihm unterhielt, wurde Sam auch ruhig und schnüffelte ihn neugierig ab. Schließlich wollte er gar nicht mehr von ihm weggehen und Christine überredete ihn mit einem Leckerlie wieder aufzubrechen und den Rückweg anzutreten. 🙂

 

Em und Karin gingen mit Josh und Snowwhite auf die Wiese gleich neben dem TierHeim. Sie mußsten erst auf eine Lücke von Radlern und Spaziergängern warten, um die paar Schritte am Auslauf vorbei bis zur Wiese in Ruhe gehen zu können. Die Wiese selbst fanden die beiden interessant, Snowwhite schnüffelte ausgiebig und auch Josh lief ruhig mit Em über die Fläche. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen langen Spaziergang mit Jutta und Renate in Rottau. Momo war zwischendrin ein wenig angespannt, aber im Moor konnte auch sie sich entspannen und die beiden Mädels liefen fröhlich kreuz und quer an den Wegen entlang. An einem kleinen Bach plantschten sie etwas und kamen schließlich müde und zufrieden zurück. 🙂

Der freudestrahlende Paddy war mit Conny am Chiemsee unterwegs, wo sie auf viele bekannte und neue Hundefreunde trafen, wodurch Paddy so richtig in seinem Element war. 🙂 Er schnupperte, markierte, scharrte und flirtete und hätte noch ewig weiter laufen wollen, aber Conny wollte ihn nicht überlasten. Sie konnte ihn nach einer Stunde nur mit Leckerlies zum Zurückgehen bewegen. Wieder im TierHeim blieb Conny noch lange bei ihm, pflegte seine Ohren, Pfoten und das Fell und zum Kuscheln gesellten sich auch Josh und Snowwhite zu den beiden ins Zimmer, bis alle drei Hunde eindösten. 🙂

Karin ging mit Latjak und Valentina von der Wiese neben dem TierHeim weiter auf die gegenüberliegende. Entspannt schupperten die beiden im Gras, Valentina steckte ihre Nase in gefühlt jedes Mauseloch und Latjak wälze sich immer wieder lachend. 🙂 Fröhlich kamen sie zurück und bekamen im Auslauf gleich ihr Mittagessen, über das sie sich hungrig hermachten. 🙂

Carola war lange bei Percy, Nicky und Laluna im Auslauf und arbeitete mit ihnen am Vertrauensaufbau und am Anziehen des Geschirrs. Natürlich wurde Percy auch gestreichelt, wobei er sich auf die Seite schmiss, damit Carola auch gut an seinen Bauch kam. 🙂  Danach war Carola bei Giselle, Pablo und Sam im Auslauf und kuschelte mit Giselle und Pablo, während Sam sich am Zaun so an den ganzen Radlern hochfuhr, dass Carola und Alex die drei schließlich wieder in ihr Zimmer brachten.

Mit Jaro fuhren Em und Christine zum Hundeplatz. Von der Schreinerei Mehnert aus gingen sie los, wobei Jaro war super brav war. Er versuchte kein einziges Mal in die Leine zu beißen und lief gut neben Em her. Auf dem Platz arbeitete er eifrig mit Em an den verschiedenen Geräten, danach machten sich die drei entspannt auf den Rückweg. 🙂

Em und Julian gingen mit Lucky und Balto bis zur Wiese gegenüber vom TierHeim. Entspannt schnüffelten die beiden durch das Gras und freuten sich im hinteren Bereich bei den Baumstämmen über eine Leckerliesuche, die sie eifrig absammelten. Nach einer kleinen Ruhepause gingen sie langsam zurück. 🙂

Percy, Nicky und Laluna waren im Hof, als der größte Rummel auf den Wegen schon vorbei war. Karin konnte Percy das Geschirr anziehen und er ging mit Hilfe von ein paar Leckerlies gleich mit ihr zum Tor hinaus und weiter auf die große Wiese. Er guckte zwischendurch zwar immer wieder vorsichtig in Richtung Autobahn, aber lief schnuppernd mit Karin um die ganze Fläche und ging teilweise sogar wieder zurück, um interessante Stellen ausführlicher zu untersuchen. Auch auf dem Rückweg ging er gut an lockerer Leine. Nicky und Laluna waren derweil mit Alex im Hof. Als Percy auch wieder dort eintraf, lief er gleich freudestrahlend zu ihnen und begrüßte sie. 🙂

Mit Resi und Franzi waren Em und Michi am Nachmittag auf dem Hundeplatz. Beide hatten viel Spaß und schnupperten neugierig über den Platz. Resi erkundete gemeinsam mit Em die Hängebrücke und war ganz stolz, als sie sich darüber gewagt hatte. 🙂 Anleinen ließ sich Resi problemlos, Franzi konnte Em wieder in den kleinen Bereich lotsen und dort anleinen. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Johanna und Ulli kamen auch hoch zum Stall, weil wir  Gowinda zu Mona und Lara ließen, damit auch er Zugang auf die Weide bekommt und um dem Drängen von Lara nachzugeben, die unbedingt zu Gowinda wollte. Ulli und Johanna hatten den Vorschlag gemacht, ihn zu ihren Stuten zu lassen, damit das Umrennen der Zäune durch Lara endlich ein Ende hat. Die Situation war für Gowinda, Mona und Lara sehr aufregend. Mona und Lara sind rossig und Gowinda konnte sich nicht entscheiden, welche der beiden er er mehr umgarnen wollte. Michi war tagsüber mehrmals am Stall, um nach den Pferden zu sehen. Am Nachmittag standen Mona und Gowinda auf ihrer Weide, Wallace und Judina auf dem Paddock und Lara war schon wieder ausgebüchst und stand vor dem Stall am Misthaufen und knabberte am Gras. Michi brachte Lara wieder zu Mona und Gowinda, der gleich wieder damit begann, sie erst zu beknabbern und dann aufzureiten. Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde und als Michi später am Abend hoch kam, stand Gowinda bei Wallace auf dem Paddock und Judina war in ihrem Bereich des Stalles. Auch wenn Wallace und Gowinda recht entspannt wirkten, wollte Michi lieber auf Nummer sicher gehen und holte wieder Judina zu Wallace und brachte Gowinda in den abgetrennten Bereich des Stalles.

Mittwoch, 17. Februar 2021

Spazieren waren Momo, Aika, Keksi, Percy, Amanda, Latjak, Valentina, Sam, Pablo, Lucky, Balto, Resi, Franzi, Josh, Snowwhite, Giselle, Aslan, Paddy, Coco und Rosalie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Alois war den ganzen Tag bei uns im TierHeim und führte verschiedene Reparaturarbeiten aus. Vielen Dank dafür, Alois! 🙂

Mit Momo und Aika ging Robert am Vormittag zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Fröhlich liefen beide mit, schnüffelten viel am Wegesrand und kuschelten mit Robert an den Weihern, wo sie Pause machten. Nach einer Leckerliesuche ging es zurück ins TierHeim, wo die beiden ihr Frühstück bekamen. 🙂

Davina ging mit Keksi zur ersten Bank, dort haben sie gekuschelt und Keksi freute sich über Pferdeleckerchen. Dann schlenderten sie gemütlich zurück ins TierHeim, wobei Keksi immer wieder am Wegesrand schnüffelte. 🙂 Mittags freute sich Keksi über einen weiteren Spaziergang mit Lena. Auch sie hat mit ihm gekuschelt und hatte Pferdeleckerchen für ihn dabei. Zurück im TierHeim blieb Lena noch einige Zeit bei Keksi im Zimmer zum Kuscheln. 🙂

Amanda wurde am Vormittag von ihren Interessenten abgeholt und verbrachte zwei Stunden bei Ihnen zu Hause. Anfangs war sie etwas schüchtern, aber nach kurzer Zeit erkundete sie die gesamte Wohnung. Auch eine Begegnung mit den Katzen hatte sie schon. Amanda war relativ ruhig, beobachtete alles interessiert und wurde schließlich müde und schlief auf einer Decke ein. Als sie zurück ins TierHeim gebracht wurde, wurde sie gleich vom Rest der Familie begrüßt. 🙂

Mit Latjak und Valentina fuhr Doris zum Maler Haas und ging von dort aus zum Förchensee. Beide schnüffelten viel und blieben bei Begegnungen mit anderen Personen ruhig. Als ein Hermelin ihren Weg kreuzte, fanden Latjak und Valentina das zwar spannend, blieben aber trotzdem brav. Nach ein paar Leckerchen und einer Kuschelpause ging es wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Aslan hatte am Morgen mäkelig gefressen und wollte nicht aufstehen, er wirkte etwas matt und hat sich übergeben. Sein Bauch war weich, die Schleimhäute in Ordnung, aber die Lymphknoten im Halsbereich waren leicht geschwollen. Als Michi nach dem Stall zu ihm ins Zimmer ging, nahm er Wurst und begann auch sein Futter zu fressen, hörte aber bald wieder auf, denn es schmeckte ihm offensichtlich nicht. Ein spezielles Magen-Darm-Diätfutter nahm er dann aber gerne, vielleicht lag das auch daran, dass Michi ihn mit dem Löffel fütterte. 🙂 Im Laufe des Tages verbesserte sich sein Appetit und am frühen Nachmittag war von den geschwollenen Lymphknoten nichts mehr zu merken. Elke, Michi und ich besuchten ihn in seinem Zimmer, wo wir lange mit ihm kuschelten, während wir uns unterhielten. Sein Abendessen fraß er wieder mit Begeisterung. 🙂 Am Nachmittag waren Em und Michi mit ihm auf der großen Wiese, es war eine schöne entspannte Runde ohne besondere Vorkommnisse. Aslan schnüffelte neugierig den Wildspuren hinterher und hatte dabei fast unentwegt die Nase am Boden. 🙂

 

Mit Percy ging Michi am Morgen spazieren. Sie zog ihm das Geschirr im Hof an, danach stromerte er noch mit Nicky und Laluna herum, bevor Michi ihn anleinte und mit ihm los ging. Auf dem Weg zur Wiese mußte Michi ihn mit Leckerlieweitwurf davon überzeugen weiterzugehen. Er blieb immer wieder stehen und schaute in Richtung der Autobahn, die – seitdem die Bäume zwischen Autobahn und TierHeim gefällt wurden – um ein Vielfaches lauter ist als sonst. Aber auf der Wiese angekommen schnupperte er neugierig herum, ging mit Michi mit auf den verwilderten Teil, drehte danach noch eine Runde über die große Wiese und ging danach entspannt und ohne Eile  zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Sam und Pablo fuhren Doris und Davina nach Felden. Während der Autofahrt war Pablo nervös und speichelte etwas, aber sobald er aus dem Auto raus war, wurde er gleich ganz ruhig. Sam macht das Autofahren nicht so viel aus. Beide Hunde schnüffelten viel herum, aber man merkte, dass Sam sehr angespannt war, während Pablo völlig entspannt war. Auch als ihnen eine Dame mit einer etwas älteren Hündin entgegen kam, war Pablo völlig ruhig und schnüffelte vorsichtig zu der Hundedame hin, während Sam die Hündin vor Aufregung verbellte und sich kaum beruhigen konnte. Doris mußte ihn zu sich nehmen und mit Sam die Richtung wechseln, erst dann beruhigte er sich wieder. Insgesamt war es aber ein schöner Spaziergang. 🙂

Em und Julian machten mit Lucky und Balto einen schönen langen Ausflug in Richtung Übersee. Beide Hunde fanden den Spaziergang klasse! An den Weihern bei der Autobahnraststätte haben alle ausgiebig gekuschelt. Lucky und Balto freuten sich auch über eine Leckerliesuche, die Em und Julian für sie ausgelegt hatten. 🙂

Resi und Franzi freuten sich über einen schönen langen Spaziergang mit Em und Davina bis zum Waldweg und dort bis zur Schranke der JVA. Beide Hunde hatten richtig viel Spaß, sogar Franzi wälzte sich fröhlich! 🙂

Mit Snowwhite ging Chris spazieren. Die beiden gingen zwar nur bis zur zweiten Bank, nahmen sich dafür aber viel Zeit, damit Snowwhite in Ruhe schnüffeln konnte. Nach fast 1,5 Stunden kam Snowwhite fröhlich und sehr zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Für Josh war seine Interessentin mit ihrer Hündin zu Besuch. Wir vergesellschafteten die beiden bei uns im Hof, was recht gut funktionierte. Beide waren zwar sehr zurückhaltend, aber schön war, das Josh immer wieder zu seiner Interessentin ging und Leckerchen von ihr nahm. Auch die kleine Hündin hatte damit kein Problem. Nach der gemeinsamen Zeit im Hof gingen Dani mit Josh und die Interessentin mit ihrer Hündin ein kleines Stück spazieren. Anfangs lief Josh recht gut mit, aber nach den Ausläufen vom TierHeim wollte er nicht mehr weiter. Wir haben die Vermutung, das er etwas Angst vor der Autobahn hat, weil die nach den Baumfällarbeiten sehr laut zu hören ist. Gemeinsam gingen die vier zurück ins TierHeim und die Interessentin blieb noch einige Zeit bei Josh im Zimmer. 🙂

Mit Giselle ging Conny in Richtung Übersee. Fröhlich lief Giselle mit bis zur Bank, wo sie alles gründlich abschnupperte. Dann machten die beiden einen Abstecher in das kleine Wäldchen, wo Giselle eifrig herumstöberte und an den Grashalmen knabberte. Weiter ging es über die Wiese zu den Weihern. Conny übte mit Giselle „schau mal her“, was sie schon richtig gut macht. Dafür gab es natürlich Leckerchen und Streicheleinheiten. An den Weihern legte Conny eine Leckerliesuche aus, die Giselle begeistert ausarbeitete. Dann gingen die beiden noch ein kleines Stück weiter in Richtung der Autobahnraststätte, wo ihnen ein Mann entgegen kam, den Giselle nicht großartig beachtete. Es war ein super schöner Spaziergang, zurück im TierHeim wurde Giselle fröhlich von ihren Kindern begrüßt. Conny blieb noch einige Zeit bei der kleinen Familie zum Kuscheln. 🙂

Michi war am Nachmittag mit Jaro und seiner Interessentin auf der großen Wiese. Am Abend freute er sich nochmal über einen langen entspannten Spaziergang mit Lukas in Bernau. 🙂

Chris brachte am Nachmittag unsere leeren Futterdosen zum Wertstoffhof. Vielen Dank dafür! 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich Flora, Fio und Grisu, Momo, Aika und Keski. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Jutta und Renate nach Bernau und gingen dort mit den beiden spazieren. Es war ein entspannter Ausflug, einzig einen Scateboardfahrer, der an ihnen vorbei fuhr, fand Momo absolut unheimlich und verbellte ihn. Am liebsten hätte sie ihn gejagt, aber Renate konnte sie gut zurückhalten und in die andere Richtung lotsen. 🙂 Abends freuten sich Momo und Aika über Kuschelbesuch von Lukas. 🙂

Em war zum Kuscheln, Vertrauensaufbau und Geschirrtraining bei Percy, Nicky und Laluna. Nicky schlüpft schon mit dem Kopf ganz ins Geschirr und ein großer Fortschritt ist, dass sie sich von Em am Brustkorb, am Hals und an der Körperseite bis zurück zur Schulter streicheln läßt, solange Em ihr mit der anderen Hand Leckerchen gibt. 🙂

Auch Resi, Franzi, Lucky und Balto freuten sich über Kuschelbesuch von Em. 🙂 Über Kuschelbesuch von Julian freuten sich Lucky, Balto, Momo, Aika, Snowwhite und Keksi. 🙂

Robert ging am Nachmittag mit Rosalie und Coco auf die große Wiese. Beide gingen entspannt mit, nahmen Leckerlies und ließen sich gerne streicheln. 🙂 Abends freuten sich Diego, Rosalie und Coco über Kuschelbesuch von Elke. 🙂

Mit Lucky und Balto waren Davina und Chris am späten Nachmittag nochmal unterwegs. Balto ging erst etwas zögerlich mit, aber als sie erstmal auf dem Weg waren, bekam er Lust zu laufen und ging die ganze Strecke bis zur zweiten Bank selbst. 🙂

Paddy freute sich wieder über einen langen Spaziergang mit Conny am Chiemseestrand und danach über Streicheleinheiten in seinem Zimmer. 🙂

Wallace, Gowinda und Judina standen am Morgen noch schlafend im Stall, als Michi etwas früher hoch kam als normalerweise. Erst als Michi frisches Heu aufgelegt hatte und begann, das Kraftfutter vorzubereiten, kamen sie so langsam in die Gänge. Michi machte Wallace und Gowinda wieder die Hufe sauber, zum Striegeln waren sie zu naß. Danach machte sie ihnen die Weide auf, aber rausgehen wollte niemand, denn es regnete zu diesem Zeitpunkt in Strömen und da war es im trockenen Stall natürlich viel angenehmer. :-).

Als Lukas und Michi am Abend hoch kamen, waren Judina und Wallace sehr nervös. Michi erkannte erst nicht gleich warum, aber dann entdeckte sie das Malheur: Lara hatte den Zaun zwischen ihrem Paddock und dem von Judina umgeworfen und Mona und Lara standen in Judina’s Stallbereich. Das wäre eigentlich nicht so schlimm, wenn Gowinda dadurch nicht wieder die Möglichkeit gehabt hätte, Nase an Nase mit Lara zu stehen. Lara ist schon wieder rossig, weshalb Gowinda`s Hormone auch wieder verrückt spielen. Er möchte unbedingt zu Lara, sie möchte unbedingt zu ihm – und Wallace ist der Leidtragende. 🙁 Gowinda schlägt dauernd nach Wallace aus, der richtig Angst vor ihm hat und immerzu Judina`s Nähe sucht. Dabei verliert er tröpfchenweise Urin vor lauter Stress, es ist wirklich nicht schön anzuschauen. Wir haben Gowinda deshalb in den Bereich von Judina gesperrt und Judina rüber zu Wallace gelassen, so dass die beiden ihre Ruhe haben. Sie standen beim Heufressen so dicht nebeneinander, dass sich ihre Bäuche berührten und gaben sich gegenseitig Schutz und Halt.

Um sicher zu gehen, dass alles nach wie vor in Ordnung ist, fuhr Michi gegen Mitternacht noch einmal hoch, um nach dem rechten zu schauen. Sie fand immer noch die gleiche Situation vor, Gowinda auf dem Paddock mit Blick auf Lara, Wallace und Judina Körper an Körper, aber entspannt, im großen Stall. Nachdem die Zäune gehalten hatten, fuhr Michi relativ beruhigt wieder heim. Irgendetwas muss im Stall umgebaut werden, damit endlich wieder Ruhe eintritt.

 

 

Dienstag, 16. Februar 2021

Spazieren waren Aslan, Keksi, Sam, Lucky, Balto, Pablo, Amanda, Josh, Snowwhite, Coco, Rosalie, Latjak, Valentina, Momo, Aika, Resi, Franzi, Paddy und Jaro. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese, als einer der Forstarbeiter auf uns zu kam, um uns etwas zu fragen. Michi zog sich mit Aslan gleich in den hinteren Teil der Wiese zurück, während ich den Mann ausbremste und bat, Aslan nicht zu nahe zu kommen. Wir unterhielten uns kurz, dann ging er wieder und Michi und ich konnten mit Aslan weiter auf der Wiese herumlaufen. Zurück im TierHeim berichtete uns Dani, dass Aslan schlecht gefressen hatte, weshalb ich ihn probeweise mit dem Löffel fütterte – was er super fand und den Inhalt von zwei kleine Dosen fraß. Danach ging er mit einer Kaustange zufrieden ins sein Zimmer. 🙂

Mit Keksi ging Davina am frühen Morgen zum Stromhäusl, wo die beiden eine Kuschel- und Leckerliepause einlegten. Danach gingen sie gemütlich zurück ins TierHeim. 🙂 Später freute sich Keksi über einen zweiten Spaziergang mit Fred. Die beiden gingen bis zur ersten Bank, dort zeigte Keksi deutlich, dass er nicht weiter laufen wollte und deshalb drehte Fred mit ihm wieder um. Am späten Nachmittag kam Agnes mit ihrem kleinen Sohn. Sie gingen mit Keksi bis zur zweiten Bank und legten unterwegs viele Kuschel- und Leckerliepausen ein. 🙂

Während Fred mit Keksi unterwegs war, war Dagmar bei unserer kleinen Hundefamilie zum Kuscheln 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Dagmar und Fred zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Balto ließ sich das erste Stück fahren, sprang aber schon nach kurzer Zeit aus seinem Wagen heraus und lief selbständig. An den Weihern freuten sich beide Hunde über eine Leckerliesuche und Streicheleinheiten. 🙂

Mit Sam und Lucy fuhren Michi und Davina vor zum Maler Haas und gingen von dort aus mit den beiden zum Förchensee. Sam hatte Lucy, die vorne auf dem Schoß von Davina saß, schon neugierig durch das Trenngitter im Auto beobachtet. Nach dem Aussteigen ging er gleich – etwas stürmisch – auf Lucy zu, worauf diese ihm kurz einen Eckzahn zeigte und er sofort die Geschwindigkeit drosselte. Dann beschnupperten sich die beiden und der Spaziergang konnte starten. Unterwegs jammerte Sam anfangs etwas, orientierte sich dann aber sehr schnell an Lucy. Als zum Beispiel auf dem Weg ein Traktor mit Anhänger entgegen kam, wichen sie etwas in die Wiese aus. Da schaute er genau, was Lucy macht – nämlich gar nichts – und so blieb auch er ganz entspannt. Er schnupperte überall, wo sie schnupperte und über die Holzbrücke am Förchensee ging er auch problemos, nachdem Lucy das machte. Gemeinsam untersuchten sie die Gegend und als sie auf dem Rückweg schon fast am Auto waren, war dort auch noch ein Bagger, der neben dem Auto arbeitete. Sam wuffte einmal kurz, schaute zu Lucy – wieder nichts – und blieb ruhig. Zurück im TierHeim wurde er sofort von Giselle begrüßt und geputzt, danach war erstmal schlafen angesagt. 🙂

Dani und Christine fuhren mit Amanda und Pablo nach Bernau. Sie parkten in einer Seitenstraße und gingen dort ein wenig spazieren. Während der Fahrt war beiden Junghunden etwas übel, weshalb sie sehr speichelten. Aber als sie aus dem Auto raus waren, schnüffelten sie gleich fröhlich los, denn es gab viel zu entdecken: Vorbeifahrende Autos, Spaziergänger und viele neue Gerüche. Beide waren dabei sehr ruhig und beobachteten alles genau. Auf der Rückfahrt wurde den beiden leider wieder übel und sie mußten sich sogar übergeben 🙁 Aber sobald sie wieder im TierHeim angekommen waren, ging es ihnen viel besser. Fröhlich wurden sie von Sam und Giselle begrüßt. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Christine und Dani spazieren. Snowwhite freute sich wieder sehr und wollte gleich los. Dani ging mit ihr schon mal voraus und wartete vor dem TierHeimtor auf Christine und Josh, denn der war zunächst zögerlich, ging dann aber doch mit. Sie liefen bis zum Wiesenanfang, als ein großes Auto auf sie zu kam und Josh sehr verunsicherte. Dani übernahm deshalb Josh und ging mit ihm zurück, während Christine mit Snowwhite weiter lief. Aber als wieder ein großes Baufahrzeug kam, wollte sogar Snowwhite nicht mehr weiter, weshalb Christine mit ihr den Rückweg antrat. Die Baumfällarbeiten in der Nähe des TierHeims verunsichern viele unserer Hunde sehr, weshalb wir hoffen, dass sie bald beendet sind.

Danach ging Christine mit Coco und Rosalie erst auf die verwilderte Wiese und danach auf die große. Fröhlich liefen beide mit und schnupperten viel herum. Coco lief die gesamte Strecke selber, wenn eine für sie zu tiefe Pfütze kam, sprang sie einfach drüber. 🙂

Am Nachmittag war unser Tierarzt da. Paddy’s Pfoten brauchen nur noch an den verletzten Stellen mit Pfötchensalbe eingecremt und das Surolan im Bereich des Halses nur noch jeden 3. Tag aufgetragen werden, im Bereich der Ohren weiterhin 1 x täglich.

Aika, die heute sehr mäkelig gefressen hatte, hat sich unser Tierarzt auch angeschaut. Die Zähne sind in Ordnung, aber sie hat eine leichte Entzündung im Hals, weshalb sie ein Antibiothikum und Kortison gespritzt bekam.

Die Blutergebnisse von Grisu und die des Hautgeschabsels sind da. Grisu hat kein Cushing, seine Blutwerte sind in Ordnung und er hat an der kahlen Hautstelle definitiv keine Pilze oder Parasiten. Es wurden auch kein Anhaltspunkt für eine Allergie gefunden. Er hat eine Haarzyklusstörung, die aller Wahrscheinlichkeit nach hormonell bedingt ist.

Snowwhite wurde wieder akupunktiert. Das wird unser Tierarzt ab sofort zwei Mal wöchentlich machen, weil die Zeitspanne von Dienstag bis Dienstag etwas zu lange zu sein scheint. Ab dem Sonntag merkt man ihr an, dass sie etwas schwerer aufsteht. Josh’s rechtes Auge tränte in den letzten Tagen etwas. Deshalb schaute es sich der Tierarzt an, es ist alles in Ordnung, er hat keine Bindehautentzündung. Auch die Ergebnisse seines Allergietests haben wir mit dem Tierarzt besprochen und einen Futterplan aufgestellt.

Giselle’s Augen hat sich der Tierarzt auch angeschaut. Sie hat keine Bindehautentzündung, das Tränen der Augen kann vom Wind kommen. Das Gewächs auf ihrem Kopf ist – wie vermutet – nur eine Warze.

Mit Momo und Aika fuhren Julian und Davina nach Rottau und machten dort am Waldrand einen langen Spaziergang mit ihnen. 🙂 Beide Hundemädels waren völlig entspannt, schnupperten viel und freuten sich über Leckerchen. Auch eine Hundebegnung meisterten die vier super und kamen pünktlich zur Fütterungszeit zurück ins TierHeim. 🙂

Kuschelbesuch von Julian hatten Lucky, Balto, Josh und Snowwhite. 🙂

Robert ging mit Latjak und Valentina auf die große Wiese. Da heute der Tierarzt da war und auch noch Bauarbeiter in der Nähe des TierHeims arbeiteten, war Valentina sehr angespannt. Robert schaffte es aber trotzdem, sie zu beruhigen und als die drei auf der verwilderten Wiese waren, konzentrierte sich Valentina auf die Spuren. Sie schnüffelte gemeinsam mit Latjak alles ab und beide freuten sich über Leckerchen. Erst auf dem Rückweg wurde Valentina wieder richtig nervös, denn die Baumaschinen findet sie sehr bedrohlich. 🙂

Mit Giselle ging Conny zum Stromhäusl. Giselle schnupperte gleich am TierHeimzaun und als ein Auto vorbei fuhr, blieb sie ganz ruhig. Danach ging sie entspannt mit der Nase am Boden weiter zum Stromhäusl. Plötzlich flog ein Düsenjet lärmend am Himmel vorbei, aber auch der beeindruckte Giselle nicht sehr. Sie schaute etwas verdutzt, ging dann aber entspannt weiter. Dann kam ihnen eine Frau mit ihrem Zwergpudel entgegen, die öfter hier spazieren geht. Giselle wollte gerne ausweichen, was Conny auch mit ihr tat. Die beiden machten noch einen kleinen Abstecher zum Weiher, bevor sie den Rückweg antraten. Auf Höhe der Holzscheune kam ihnen wieder die Frau mit ihrem Pudel entgegen, Giselle wechselte auf die andere Straßenseite und ging brav mit Conny mit. 🙂 Zurück im TierHeim freuten sich alle Junghunde, dass ihre Mama wieder da ist. 🙂

Sam weinte fürchterlich, während Giselle nicht da war und Pablo und Amanda stimmten dann natürlich mit ein. Deshalb ließ Dani die drei in den Hof, wo sie Zeit mit Robert verbrachten. Voller Energie hüpften sie herum, schnupperten alles ab und tobten ausgelassen. Aber als der Jet am Himmel mit lauten Getöse vorbei flog, fanden das alle drei ziemlich unheimlich. 🙂

Conny und Dani gingen mit Resi und Franzi auf die Wiese rechts vom TierHeim. Beide liefen fröhlich mit, knabberten an den Grashalmen und hatten viel Spaß. Resi und Franzi nahmen beide Leckerchen aus Conny`s Hand und waren sehr entspannt. Franzi fand wieder einen Stock, den sie unbedingt haben wollte. Schaut mal:

Mit Paddy war Conny am Medical Park spazieren, wo er seine Hundefreundin Alisa traf und mit der er gemeinsam am Ufer entlang lief. Sie begegneten noch 3 weiteren Hunden, aber die fand Paddy nicht so interessant. 🙂 Zurück im TierHeim machte Conny wieder die Zwischentür zu Josh und Snowwhite auf und kuschelte lange mit allen dreien. 🙂

Mit Jaro fuhr Lukas nach Rottau und ging dort mit ihm spazieren. Jaro war am Anfang sehr entspannt, drehte aber im Laufe des Spazierganges etwas hoch und fing an, immer wieder in die Leine zu beißen. Lukas ging deshalb mit ihm zurück zum Auto, dabei beruhigte er sich wieder. 🙂

Elke war am späten Nachmittag bei Rosalie, Coco und Diego zum Vertrauensaufbau. Diego blieb liegen und ließ sich von Elke 3 Mal richtig intensiv an der Brust streicheln. Ein richtig schöner Moment! 🙂 🙂 Beim dritten Mal stand er auf und ging auf die Terrasse, kam aber als Elke ihn mit „schau mal her“ rief, gleich wieder rein und holte sich Leckerchen von ihr ab. 🙂

Am späten Abend war Michi nach der abendlichen Hofrunde bei Giselle, Pablo, Sam und Amanda im Zimmer. Während Michi nochmal sauber machte, tobten die Youngsters ausgelassen herum und auch Giselle spielte mit. Amanda zwickte Giselle immer wieder spielerisch in die Fesseln des rechten Hinterlaufes, Giselle ihrerseits zwickte Amanda auch immer wieder in die Fesseln, doch dann erwischte Amanda das linke, amputierte Bein und das hat Giselle so sehr weh getan, dass sie sofort aufschrie und dann minutenlang herzzerreißend schrie. 🙁 Sie ging weinend in ihr Körbchen und als die Kleinen zu ihr kommen wollten, fletschte sie sie an und schnappte in die Luft – immer noch weinend. Es war fürchterlich! 🙁 🙁 Michi setzte sich zu Giselle, streichelte sie und hielt die Kleinen von ihr weg, bis sie zur Ruhe gekommen war, danach durften sich die Kleinen auch wieder zu ihr ins Körbchen legen. Es muss ihr unglaublich weh getan haben. 🙁 Michi schaute sich später den Stumpf an, ob er vielleicht durch die Milchzähne von Amanda verletzt worden war, konnte aber nichts entdecken und als sie den Stumpf mit Manukalind eincremte, ließ Giselle das ohne irgendwelche Anzeichen von Schmerzen oder Verunsicherung zu.

Im Stall ist alles in Ordnung. Michi machte trotz des Regens am Morgen nach der Hufpflege die Weide auf. Abends warteten Wallace, Judina und Gowinda bereits auf dem Paddock auf Michi und wieherten leise und zufrieden, als Michi das Futter verteilte. 🙂

Freitag, 12. Februar 2021

Spazieren waren Amanda, Pablo, Sam, Giselle, Keksi, Rosalie, Coco, Josh, Snowwhite, Momo, Aika, Paddy, Aslan, Jaro, Lucky, Balto, Latjak, Valentina,  Resi und Franzi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

In der Früh war es mit -20°C bitterkalt und so fielen die Morgenrunden relativ kurz aus, damit unsere Hunde nicht zu lange in der Kälte bleiben mußten. Auch tagsüber war es so kalt, dass wir lieber mehrere kürzere Runden im Hof und in den Ausläufen drehten, damit keiner frieren mußte. 🙂

Doris und Davina fuhren zuerst mit Pablo und Amanda, danach mit Sam und Giselle nach Felden, um mit ihnen kurze Spaziergänge zu unternehmen. Amanda war sehr entdeckungsfreudig und Pablo hielt sich an seine Schwester, so dass die beiden neugierig die Umgebung erschnupperten. Als sie zu den Rehfiguren kamen, wurden die erstmal lauthals verbellt. Davina „streichelte“ die Rehe und schon trauten sich die Junghunde heran und beschnüffelten sie neugierig. 🙂 Die vielen anderen Spaziergänger machten den beiden nichts aus. Auch Sam und Giselle erkundeten die neue Umgebung interessiert, sie waren nicht ganz so erkundungsfreudig, aber ebenso entspannt unterwegs. 🙂

Als Giselle und Sam unterwegs waren, kuschelte Christine mit Pablo und Amanda, bis die beiden einschliefen. Seht mal, wie niedlich die beiden aneinandergekuschelt sind:

Julian ging mit Keksi bis zur ersten Bank, dort kuschelten sie nur kurz, da Julian nicht wollte, dass sich Keksi auf den kalten Boden legt. Langsam schlenderten sie noch ein Stück weiter, machten eine Leckerliesuche und gingen dann gemütlich zurück. Julian blieb noch bei Keksi im Zimmer und kuschelte dort ausgiebig mit ihm, bis er zufrieden eindöste. 🙂 Später freute sich Keksi über einen weiteren Spaziergang mit Sylvia. Auch mit ihr kuschelte er viel und bekam Pferdeleckerchen. 🙂

Über Kuschelbesuch von Julian freuten sich außerdem auch Lucky, Balto, Momo und Aika. 🙂

Christine ging mit Rosalie und Coco auf die große Wiese und den kleinen See dahinter. Als es los ging, wollte Coco zunächst gar nicht mitlaufen, aber auf der Wiese und auf dem Weg zum See flitzte sie fröhlich voraus und fand den Spaziergang ebenso toll wie Rosalie. Wieder zurück im TierHeim wurden die drei fröhlich von Diego begrüßt, der währenddessen mit Alex im Hof war. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Christine und Alex in Richtung Übersee. Snowwhite hüpfte schon vor Freude, als Alex und Christine mit Geschirren und Leinen in ihr Zimmer kamen. 🙂 Josh hingegen war von Anfang an etwas zurückhaltend, kam aber immerhin bis zum Eingang der großen Wiese gut mit. Dann blieb er stehen, nahm Leckerlies von Alex, aber zeigte deutlich, dass er zurück wollte. Langsam und ruhig gingen die beiden zurück, während Snowwhite und Christine noch in die anderen Richtung bis zur zweiten Bank liefen und sich dann entspannt auf den Rückweg machten. 🙂

Davina und Julian fuhren mit Momo und Aika nach Rottau, wo alle vier einen langen, entspannten Spaziergang machten. Die Mädels schnupperten viel, tollten am Wegesrand und freuten sich über viele kleine Kuschel- und Leckerliepausen. Müde und zufrieden kamen sie zurück und kuschelten sich in ihre Körbchen. 🙂

Percy, Nicky und Laluna verbrachten mit Doris und Alex gemeinsame Zeit im Hof. Als Alex ihm sein Geschirr anziehen wollte, schaute Percy nur auf das Geschirr und sauste gleich weg. Alex ließ ihn ins Zimmer und wollte es ihm dort anziehen, aber Percy wollte das ganz und gar nicht, steckte seinen Kopf ganz tief ins Körbchen und legte noch schützend seine Pfoten über die Schnauze. 🙁 Alex legte das Geschirr zur Seite, streichelte und kuschelte mit ihm und sofort änderte sich seine Stimmung und er war wieder fröhlich. Sie gingen wieder in den Hof zu Nicky, Laluna und Doris und verbrachten dort in entspannter Stimmung gemeinsame Zeit. 🙂

Conny fuhr mit Paddy vor zum Chiemseepark, wo die beiden einen schönen Spaziergang machten. Unterwegs traf Paddy auf seine Hundefreundinnen Gina und Lena. Die drei begrüßten sich fröhlich und schnupperten entspannt zu dritt die Wege ab. Da Paddy eine Verletzung an der linken Vorderpfote hat, die wir auf tierärztliche Anordnung 2 x täglich mit Salzwasser behandeln sollen, trug er sicherheitshalber einen Pfotenschuh, damit der strenge Frost und eventuelles Streusalz die Wunde nicht noch zusätzlich reizen. Beim Spielen mit seinen Hundefreundinnen störte ihn der gar nicht und so ließ er den Schuh die ganze Zeit über gut an.

Mit lachenden Gesichtern kamen die beiden zurück ins TierHeim, wo Paddy gleich sein Futter bekam. Danach versorgte Conny seine Augen, Ohren und Pfoten und auch die Hautstellen am Hals, bevor ausgiebig gekuschelt wurde. 🙂 Conny öffnete die Zwischentür zu Josh`s  und Snowwhite`s  Zimmer, worauf die beiden kurz zu Paddy und Conny ins Zimmer schauten. Josh ging gleich wieder rüber auf seine Matratze, während Snowwhite es sich in Paddy`s  Zimmer gemütlich machte und einschlief. 🙂

Mit Aslan waren Michi und Doris auf der großen Wiese. Er schnüffelte neugierig den vielen Spuren nach und übte mit den beiden viele Tricks, für die er Leckerlies bekam. Zurück im Zimmer bekam er eine Kaustange und wenig später war auch schon Futterzeit. 🙂 Am Abend besuchte ich ihn und ging mit ihm in die Futterküche, wo er am liebsten ist. Ich befüllte zwei Mal den Schnüffelteppich für ihn, dann kuschelten wir noch etwas, während ich einen Tee trank. 🙂

Robert ging mit Jaro zu den Weihern beim Maler Haas. Jaro zog zwar immer wieder an der Leine, aber nur, weil er den vielen Spuren am Wegesrand so eifrig nachschnüffelte. Mit der Zeit wurde er langsamer und so machten die beiden einen schönen und entspannten Spaziergang. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Lukas und Julian auch zu den Weihern beim Maler Haas. Die Jungs liefen freudig los und auch Balto lief den größten Teil der Strecke selbst. Einen kleinen Schreckmoment gab es, als Balto plötlich die Straßenseite wechselte und sich dabei seine Leine am Rad des Wagerls verhedderte. Alle vier blieben ruhig und lösten langsam die Leine vom  Rad, dann konnte es weiter gehen. 🙂

Silvia war nachmittags lange zum Kuscheln bei Rosalie, Coco und Diego im Zimmer. Die drei begrüßten sie freudig und hörten entspannt zu, als Silvia ihnen vorlas. 🙂 Danach freute sich Keksi über einen gemütlichen Spaziergang mit Silvia bis zum Stromhäusl. Begeistert lief er mit ihr los und freute sich über viele Streicheleinheiten von ihr. 🙂

Karin ging mit Latjak und Valentina zum Waldweg in Richtung Übersee. Am TierHeim gab es kurz Radau, weil Momo und Aika gerade im Auslauf 1 waren. Nachdem Valentina sich beruhigt hatte, waren die drei recht entspannt unterwegs. Am Wegesrand gab es viel zu schnuppern und zwischendrin freuten sie sich über ein paar Leckerlies von Karin. Wieder zurück im TierHeim blieb Karin noch eine Weile zum Kuscheln und Aufwärmen bei den beiden im Zimmer. 🙂

Doris und Alex gingen mit Resi und Franzi auf die große Wiese, da Franzi heute gleich den Weg dorthin einschlug. Während Resi mit Doris fröhlich voran sauste, trödelte Franzi, denn sie versuchte immer wieder, Eisstückchen auszugraben, die sie dann übermütig in die Luft warf, was sehr niedlich war. 🙂

Dani machte gemeinsam mit Lukas eine Gassigehereinführung mit Momo und Aika für ein sehr nettes Paar. Sie erklärte ihnen unsere wichtigsten Kommandos, was die beiden auch sehr gut verstanden und umsetzten. Gemeinsam gingen sie bis zur zweiten Bank, fort zeigte Momo an, dass es ihr zu kalt ist und sie lieber zurück möchte und so kehrten alle gemeinsam um. Zurück im Zimmer kuschelten sich Momo und Aika gleich in ihre Körbchen. 🙂

Karin war abends lange bei Flora, Fio und Grisu zum Kuscheln und Vertrauensaufbau. Danach besuchte sie Percy, Nicky und Laluna und übte mit ihnen mit dem Geschirr, wobei alle drei fleißig mitmachten. Percy saß ganz brav und wartete, bis er an der Reihe war, dann zeigte er seinen Mädels, wie man das macht. Danach steckten jeweils Nicky und Laluna ihre Köpfe durch das Geschirr. Bei Nicky konnte Karin sogar kurz den Ruckensteg auflegen. Die vier hatten richtig Spaß beim Üben. 🙂

Lukas war am Abend lange bei Momo und Aika im Zimmer zum Kuscheln, was den beiden gut gefiel. 🙂 Anschließend freute sich Jaro über seine Gesellschaft und bekam von Lukas auch Leckerchen. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich am Abend über eine schöne Hofrunde mit Karin. Sie bekamen leckeren Joghurt und danach jeweils noch  einen gefüllten Schnüffelteppich. 🙂

   

Auch Giselle, Pablo, Sam und Amanda verbrachten abends Zeit mit Karin und Dani im Hof. Da Giselle den ganzen Tag über ziemlich wenig gefressen hatte, probierten Karin und Dani am Abend, ob sie vielleicht Rindfleisch mag. Und siehe da, Giselle fraß mit sehr großem Appetit und auch die Welpen fanden das Rindfleisch super. Danach war Giselle richtig gut drauf und spielte gemeinsam mit ihren Kindern im Hof. So schön! 🙂 Etwas später bekamen die vier im Zimmer nochmal eine Portion Rindfleisch, das alle richtig begeistert nahmen. Danach waren die vier zufrieden, legten sich hin und schliefen seelig ein. 🙂

   

Nachdem Dani am Morgen auf der Autobahn eine Autopanne hatte und es nicht schaffte, rechtzeitig im Stall sein, rief sie Michi an, die gleich zu den Pferden fuhr. Es war um vieles später als normalerweise, Heu hatten sie zwar noch genug, dennoch konnten sie es kaum erwarten, bis Michi ihnen ihr Kraftfutter verteilte. Michi striegelte die Pferde nicht, aber sie machte ihnen die Hufe sauber. Danach gab es für Wallace und Gowinda noch ein kleines Stück Karotte. :-). Am Abend waren Johanna und Ulrike im Stall und versorgten alle Pferde. Spät abends fuhr Dani nochmal hoch und schaute nach den Pferden. Gowinda und Wallace standen entspannt auf dem Paddock und dösten vor sich hin. Judina war lieber im warmen Stall. 🙂 Dani füllte nochmal die Tränke von Mona und Lara auf bevor sie wieder fuhr. 🙂