Montag, 29. November 2021

Spazieren waren Fonzi, Suri, Monty, Kaya, Yuno, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Bonnie, Giselle, Sam, Resi, Franzi, Lucky, Balto und Josh. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Roberta hatte heute ihren Kastrationstermin. Unser Tierarzt kam schon am Morgen und bereitete die Narkosespritze vor, die Michi setzte. Zur Vorsicht bekam sie einen Maulkorb auf, gebraucht hätte es den aber wahrscheinlich nicht. Als das Narkosemittel injiziert war, ging Roberta noch selbst ins Auto und schlief dort ein, dann fuhr Michi mit ihr los. In der Klinik wurde sie operiert und danach geröntgt, ihre linke Hüfte ist schlecht, aber hat noch keine Arthrosen, deshalb braucht sie aktuell kein Schmerzmittel. Ihre Ohren wurden untersucht und Zahnstein entfernt. Sie hat im Bereich ihrer Milchleisten und Vagina Malassezien, die lokal mit Surolan behandelt wurden. Sie bekommt nach der Kastration ein entsprechendes Antibiotikum, das auch gegen Malassezien wirkt und nach der Antibiotikumkur werden wir sie weiter lokal mit Surolan behandeln. Noch schlafend nahm Michi sie wieder mit nach Hause, wo sie ganz langsam aufwachte. Am späten Nachmittag wechselte sie im Zimmer einmal ihren Platz, dann schlief sie gleich wieder ein. Auch am späten Nachmittag und Abend war sie noch sehr müde und als Michi um 19.00 Uhr bei ihr war und ihr Futter anbot, hatte sie auch daran noch kein Interesse. Mit dem Blick folgte sie Alex, die immer wieder an ihrem Zimmer vorbei ging, aber so richtig wach war sie immer noch nicht. Gegen 20.30 Uhr hob sie immerhin ihren Kopf, als Alex sie ansprach, sie schaute Alex aber nur kurz an, dann legte sie ihren Kopf wieder ab und schlief weiter…

Von Kaya sammelten wir nochmal Urin ein, um nach dem Absetzten der Ansäuerungstabletten zu kontrollieren, ob der Ph-Wert stabil ist. Der Wert paßt, Kaja braucht keine Tabletten mehr. 🙂

Mit Juri kuschelte Michi am Nachmittag lange im Zimmer, was er sehr genoss! Als sie später im Nachbarauslauf bei Diego, Rosalie und Xaverl war, entdeckte sie Juri in seinem Auslauf. Er hatte sich sein Bett in den Auslauf gezogen und es so positioniert, dass er bequem im Liegen Diego, Rosalie und Coco beobachten konnte. Er ist so schlau! 🙂

Mit Fonzi ging Michi auf die große Wiese. Fonzi lief gut mit, schnupperte neugierig herum und flitzte einige Male richtig los. Schnee findet er klasse! 🙂 Am Nachmittag verbrachte er Zeit mit Sam im Auslauf, dabei spielte Sam Fonzi so lange an, bis er schließlich etwas mit ihm herumsauste. Echt niedlich! 🙂

Danach freute sich Suri über einen Spaziergang mit Doris in Richtung Übersee. Suri lief anfangs nur zögerlich mit, aber als sie merkte, dass es von Doris nicht für jeden Schritt ein Leckerchen gibt, ging sie schließlich doch etwas flotter in Richtung der Weiher. Dort schnupperte sie neugierig herum, dann machten sich die beiden wieder auf den Heimweg. 🙂

Momo und Aika liefen mit Michi auf die große Wiese, wo sie neugierig im Schnee herumschnupperten. Sie schoben ihre Nasen unter die Schneedecke, wälzten sich vergnügt und liefen – nachdem sie die Wiese zweimal umrundet hatten – an lockerer Leine zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Doris in Richtung Bernau bis zum Maler Haas. Latjak und Valentina schnüffelten viel, freuten sich über einen Abstecher auf die Wiese, genossen Streicheleinheiten und freuten sich über eine Leckerliesuche. 🙂

Monty freute sich über einen Spaziergang mit Chris. Die beiden fuhren nach Bernau und gingen dort zum Hundeplatz, wo sich Monty austoben konnte, danach ging es weiter zum Farbinger Hof und über den Waldweg zurück zum Auto. Zurück im TierHeim kuschelte sich Monty zufrieden auf seine Decke und schlief erstmal. 🙂

Danach ging Chris mit Kaya spazieren. Nachdem Kaya absolut nicht ins TierHeimauto einsteigen wollte, gingen die beiden in Richtung Bernau. Kaya genoss den Spaziergang, schnupperte, wälzte sich im Schnee und freute sich über viele Kuscheleinheiten. 🙂

Am Nachmittag holte Anja Yuno ab und fuhr mit ihm heim. Er durfte den Nachmittag in seinem zukünftigen Zuhause verbringen, was richtig gut klappte. Alle drei Hunde gaben sich richtig Mühe, dass die gemeinsame Zeit harmonisch ablief. 🙂 Yuno findet Anja´s  Kater richtig gut und schnupperte ihm immer wieder nach, was der gut tolerierte, bis ihm Yuno´s  Nase direkt am Po zu aufdringlich wurde. Er ging dann einfach weg und Yuno akzeptierte das. Nach einem schönen Spaziergang wurde noch eine Weile gekuschelt, dann brachte Anja Yuno zurück. Er ging gleich in sein Zimmer, fraß seinen Napf leer und legte sich dann müde zum Schlafen hin. 🙂

Mit Giselle fuhr Chris zum Medical Park, wo die beiden einen entspannten Spaziergang machten. Giselle schnuppperte ausgiebig, wälzte sich im Schnee und schaute entspannt über den See in die Landschaft. Natürlich wurde auch gekuschelt und so kamen die beiden gut gelaunt zurück. 🙂

Auch Sam freute sich über einen Spaziergang mit Chris im Medical Park. Er war anfangs etwas aufgedreht und stürmisch, aber das legte sich rasch und so machten die beiden einen schönen Spaziergang. Sam schnüffelte viel, beobachtete aufmerksam die Umgebung und freute sich über Leckerliesuchen. 🙂

Conny machte am Nachmittag einen langen Spaziergang mit Bonnie, bei dem sie viel schnupperte und immer wieder übermütige Flitzeattacken bekam. Auch das Kuscheln kam nicht zu kurz und die beiden genossen die gemeinsame Zeit sehr. Am späten Abend freute sich Bonnie über einen Gute-Nacht-Spaziergang mit Conny, danach blieb Conny noch bei Bonnie im Zimmer, bis sie eingeschlafen war. 🙂

Mit Resi und Franzi ging Conny abends zu den Weihern bei der Raststätte. Die Mädels fanden den Schnee toll, schnupperten aufgeregt darin herum und sausten fröhlich durch den Schnee. Resi hatte immer wieder Flitzeattacken und Franzi wirbelte übermütig verschneite Grasbüschel durch die Luft. Nach einer Leckerliesuche hinter den Weihern in der Wiese machten sich die drei gut gelaunt auf den Rückweg. 🙂

Mit Lucky und Balto ging Chris abends vor in Richtung Bernau. Die Jungs schnüffelten gemütlich am Wegesrand und am Stromhäusl haben sie eifrig gescharrt und markiert. Nach einer Leckerlie- und Kuschelpause machten sie sich entspannt auf den Rückweg, denn es blies mittlerweile ein eisiger Wind und so schlugen die Jungs gleich den Weg zurück zum TierHeim ein. 🙂

Über Chris´ Kuschelbesuch  freuten sich Percy, Nicky und Laluna. Während Percy sich fast auf Chris drauf legte, forderten Nicky und Laluna lautstark ihren Anteil an Leckerlies ein, den sie natürlich auch bekamen. Danach kuschelten sie sich zufrieden in ihre Körbchen. 🙂

Mit Josh ging Conny auf die große Wiese und weil sie diese recht zügig umrundet hatten, machten sie noch einen Abstecher bis zur Bank in der Kurve. Im Schein von Conny´s Stirnlampe gab es eine Leckerliesuche, die Josh gewissenhaft absammelte, danach machten sie sich gemütlich auf den Rückweg. 🙂

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich Flora, Fio, Grisu, Latjak, Valentina, Fonzi und Monty. Auch bei Fridolin war Karin lange im Zimmer und spielte und kuschelte mit ihm. Schaut mal, wie süß der kleine Kerl ist:

Am Morgen versorgte Renate Wallace und Gowinda und machte ihnen nach dem Frühstück wieder die Weide auf. Das interessierte die beiden aber nicht besonders, sie blieben lieber im Stall und knabberten an ihrem Heu. 🙂 Den Spuren im Schnee zufolge waren die beiden zwar untertags ein- oder zweimal draußen, aber den größten Teil des Tages haben sie wohl im Stall verbracht. Abends freuten sie sich, als Michi kam und begrüßten sie mit einem freundlichen Wiehern. 🙂

 

Mittwoch, 24. November 2021

Spazieren waren Fonzi, Suri, Latjak, Valentina, Monty, Kaya, Sam, Giselle, Resi, Franzi, Lucky, Balto, Josh, Momo, Aika, Rosalie, Diego, Bonnie und Yuno. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Als Doris am Morgen Fonzi das Geschirr und Sicherheitshalsband anzog um ihn, wie in den letzten Tagen, an der Leine in den Hof zu führen, damit er an der Leine mehr Sicherheit gewinnt, ging er gleich flott mit runter in den Hof und schnurstracks in Richtung Ausgang. Also übernahm Dani die Leine und ging mit ihm raus! 🙂 Er war zunächst noch etwas unsicher, schnupperte aber neugierig herum. Michi kam  zeitgleich aus dem Stall zurück und holte Suri, die gerade im Hof war. Und dann ging es gemeinsam los zu Fonzi’s erstem Spaziergang! 🙂 🙂 Neugierig schnuppernd ging er mit zur großen Wiese, wo er es richtig klasse fand. Er wälzte sich, ging zu Suri, um sie zu begrüßen und  schnupperte herum. Einige Male flitzte er freudig los, richtig schön! Man merkte ihm an, dass er den Ausflug richtig klasse findet! Die Vier waren lange auf der Wiese unterwegs, Fonzi schnupperte lange herum und ging dann super wieder mit zurück ins TierHeim. 🙂

Über Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Percy, Nicky, Laluna und Lucky und Balto sehr. 🙂

Mit Latjak und Valentina fuhr Doris zum Maler Haas und ging von dort aus mit ihnen in Richtung Förchensee. Es war ein entspannter Spaziergang mit einer freundlichen Hundebegegnung. 🙂

Chris war mit Monty auf dem Hundeplatz, wo er sich ordentlich auslaufen konnte. Dann gingen die beiden am Bachweg entlang, wo Monty an der 10 Meterleine lief und völlig entspannt war. Er freute sich über Hundebegegnungen und schnüffelte herum. Dann gingen die beiden über den Waldweg zurück zum Auto. 🙂

Dani war nacheinander zum Kuscheln bei Juri und Roberta. Beide genossen die Streicheleinheiten und freuten sich über Joghurt, den sie von Dani bekamen. 🙂

Julian war mit Kaya unterwegs. Die beiden hatten viel Spaß, Kaya schnupperte entspannt am Wegesrand entlang, wälzte sich begeistert und freute sich über die Streicheleinheiten. 🙂

Mit Sam und Giselle fuhren Chris und Dani zum Medical Park und gingen dort mit ihnen spazieren. Sam war sehr aufgeregt und untersuchte die Gegend neugierig und zog deshalb etwas an der Leine. Wenn Giselle Radfahrer, Fußgänger oder andere Hunde verbellte, machte Sam leider aufgeregt mit. 🙁 Daran müssen wir arbeiten. Auch Resi und Franzi, die die beiden in der Ferne entdeckten, wurden energisch verbellt. Dani konnte sie immer wieder beruhigen und so war es ein aufregender, aber dennoch lehrreicher Spaziergang für Sam und Giselle. 🙂

Mit Resi und Franzi waren Em und Elfriede auch im Medical Park unterwegs. Resi und Franzi mögen diese Gegend sehr, schnüffelten viel herum und beobachteten neugierig, aber ruhig das Geschehen. Auch Sam und Giselle, von denen sie verbellt wurden, beobachteten sie nur ruhig. 🙂

Mit Lucky und Balto waren Em und Elfriede auch im Medical Park unterwegs. Die beiden freuten sich sehr, schnupperten, scharrten und untersuchten neugierig die Gegend. Lachend kamen sie wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Chris und Julian nach Rottau und gingen dort spazieren. Es war ein entspannter Spaziergang, den Momo und Aika wie immer klasse fanden. Sie haben viel geschnuppert, sich gewälzt, mit Chris und Julian gekuschelt und Leckerlies gesucht. 🙂 Danach war Julian  noch lange bei Momo und Aika im Zimmer zum Kuscheln, was sie sehr genossen. 🙂

Chris fuhr indessen das Laub zum Wertstoffhof, das wir aus den Ausläufen geräumt hatten. Herzlichen Dank dafür! 🙂

Mit Rosalie und Diego waren Elke und Michi auf der großen Wiese. Beide liefen fröhlich mit und blieben immer in Elke’s und Michi`s Nähe. Wieder zurück kuschelte Elke noch mit den beiden im Zimmer, das sie wieder mal heftigst umdekoriert hatten. Michi hatte ihnen morgens versuchsweise zwei Unterlagen ins Zimmer gelegt, um zu schauen, ob sie die diesmal unbeschädigt lassen würden. Außerdem jede Menge Spielsachen für die beiden. Die Spielsachen finden die beiden klasse, aber die Unterlagen haben sie gleich wieder in ein paar hundert Einzelteile zerlegt.

Josh und Suri freuten sich am Nachmittag über einen Spaziergang mit Em und Elfriede in Richtung Übersee bis zum Waldweg hinter der Autobahnraststätte. Josh lief ohne zu zögern an der Autobahnraststätte vorbei und war richtig flott unterwegs. Auf dem Rückweg hatte er es nicht mehr eilig und während er mit Em gemütlich zurück trottete, wollte Suri schneller heim. Also ging Elfriede mit ihr schon mal vor und Josh kam 15 Minuten später nach. Für beide gab es erstmal Futter und danach freuten sich die beiden über die Gesellschaft von Monty und Fonzi im Hof. 🙂

Yuno freute sich sehr, als Anja am Nachmittag kam, um ihn zu einem Spaziergang abzuholen. Heute ist ein Trenngitter für ihr Auto gekommen, dass sie gleich eingebaut hat, damit Kisha und Yuno abgetrennte eigene Bereiche im Auto haben. Yuno freute sich, als er Kisha im Auto entdeckte und sprang gleich rein –  und schon konnte es losgehen. 🙂 Sie fuhren vor zum Maler Haas und gingen von dort aus in Richtung Förchensee. Ein schöner Spaziergang für Yuno mit seinen Freunden! 🙂

Bonnie hatte morgens, mittags und nachmittags Zeit mit den Mitarbeiterhunden im Hof verbracht. Dabei schaute sie immer wieder vor zum Tor, denn sie wartete auf Conny. Als sie kam, konnte Bonnie es kaum erwarten endlich los zu dürfen. Sie freute sich über einen langen Ausflug mit Conny mit vielen Hundebegegnungen und Kuschelpausen. Danach kuschelte Conny sie noch in ihrem Zimmer in den Schlaf! 🙂

Auch unser Fundkätzchen, wir haben ihn Fridolin getauft, freute sich mehrmals über Kuschelbesuch. Dani, Doris, Em, Lukas, Michi und Conny leisteten ihm Gesellschaft. Er taut schon richtig auf, brummt wie ein Traktor beim Streicheln, spielt ausgiebig und guckt immer neugierig aus dem Fenster und beobachtet die Hunde im Hof. Michi war nachmittags mit ihrer Hündin Lucy bei ihm im Zimmer, denn Lucy ist gut verträglich mit Katzen, aber Fridolin fand ihre Anwesenheit anfangs richtig gruselig und machte sich fauchend mit Katzenbuckel groß. Lucy beobachtete ihn dabei ruhig, Fridolin beruhigte sich und beobachtete Lucy von einer höher gelegenen Ablage aus. Fridolin braucht dringend ein Zuhause. Falls ihn jemand von Euch adoptieren möchte oder jemanden kennt, der einem sehr niedlichen kleinen Kater ein Zuhause auf Lebenszeit bieten möchte – bitte melden!  🙂

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich Flora, Fio, Grisu, Latjak, Valentina, Monti, Fonzi und Fridolin sehr. 🙂

Spät am Abend war Em noch bei Lucky, Balto, Resi, Franzi, Percy, Nicky und Laluna zum Kuscheln, die sich ebenfalls sehr freuten. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Nachdem die Wiesen gefroren waren, durften die beiden nicht raus auf die Weide. Am Nachmittag hatten sie lange Besuch von Renate, die mit ihnen kuschelte und ihnen Gesellschaft leistete. Beide waren sehr entspannt und Renate durfte sogar zu Gowinda in die Box gehen. Abends versorgte Renate die Pferde und als Dani nochmal nach ihnen schaute, standen sie im Stall und knabberten zufrieden am Heu. 🙂

Dienstag, 16. November 2021

Spazieren waren Lucky, Balto, Kaya, Monty, Suri, Resi, Franzi, Josh, Latjak, Valentina, Momo, Aika, Sam, Giselle, Yuno, Rosalie und Diego. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Roberta und Juri bekamen heute viel Zuwendung, denn Dani, Doris und Michi waren jeweils lange bei ihnen zum Kuscheln, was die beiden immer sehr genießen. Juri hat sich gut von seiner Narkose gestern erholt, er frißt gut und ist gut gelaunt. Allerdings nervt ihn die Operationswunde und er versucht immer wieder hinzulecken. Der Kragen hält ihn nicht wirklich davon ab. Der Tierarzt schaute sich seine Wunde am Nachmittag an und meinte, wir brauchen uns keine Sorgen machen, solange es nur leicht gerötet ist.

 

Mit Lucky und Balto waren Dagmar und Fred spazieren. Sie gingen zum Waldweg hinter der Autobahnraststätte. Lucky und Balto freuten sich sehr, als es los ging, Balto lief die gesamte Strecke selbst und die beiden kamen lachend wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Monty fuhr Chris wieder nach Bernau und ging mit ihm über den Bachweg zum Hundeplatz. Dort durfte Monty wieder eine halbe Stunde lang toben, bevor sie weiter gingen zum Farbinger Hof und über den Waldweg zurück. 🙂

Kaya freute sich über einen Spaziergang mit Dagmar und Fred. Mit ihr gingen sie in Richtung Bernau. Kaya lief fröhlich mit, schnupperte viel, suchte Leckerchen und freute sich über viele Streicheleinheiten. 🙂

Danach war Fred bei Lucky und Balto zum Kuscheln und Dagmar leistete Flora, Fio und Grisu Gesellschaft. Grisu und Flora legten sich ganz entspannt neben Dagmar und auch Fio kam immer wieder ins Zimmer und holte sich Leckerchen von Dagmar ab. 🙂

Fonzi war mehrmals mit Josh und Suri im Hof. Er wird immer aufgeweckter. Als Dani ihn am Morgen aus dem Zimmer holte, ging er ohne Leine raus und vor zur Treppe, runter wagte er sich aber erst, als Dani die Leine einhängte. Im Hof begrüßten ihn Josh und Suri schon freundlich, dann folgten alle drei Dani im Gänsemarsch, die die Zimmer im Erdgeschoss putzte. Fonzi beobachtete Dani dabei neugierig. Auch als der Tierarzt am Nachmittag da war und sich nochmal seine Ohren anschaute, war er sofort nach der Untersuchung wieder entspannt und schaute neugierig dem Tierarzt nach, als er wieder aus dem Zimmer ging. 🙂 Sein Ohr ist viel besser geworden, es muss ab sofort nur noch 1 x tgl. mit Surolan behandelt werden. 🙂

Resi und Franzi freuten sich über einen Spaziergang mit Conny. Sie waren auf der großen Wiese unterwegs, wo Resi und Franzi sich begeistert im Gras wälzten, Leckerlies suchten und ausgelassen über die Wiese sausten. 🙂

Danach ging Conny mit Josh spazieren, erst auf die große Wiese und danach weiter zu den Weihern. Josh war sehr entspannt und freute sich über mehrere Leckerliesuchen. 🙂

Doris fuhr mit Latjak und Valentina nach Rottau, wo sie einen sehr entspannten Spaziergang machten. Als sie zurück kamen, entdeckte Valentina das Auto unseres Tierarztes vor dem Tor und verbellte es energisch. 🙂

Mit Momo und Aika ging Michi auf die große Wiese. Man merkte ihnen deutlich an, dass sie heute nicht so entspannt waren wie in den letzten Tagen, denn sie hatten letzte Nacht die Klappe zu ihrem Balkon offen und so gab es mehrmals lautes Gebell – nämlich jedesmal, wenn unten im Erdgeschoss ein Hund aus dem Zimmer auf die Terrasse ging. Auf der Wiese entspannten sich die beiden dann aber, schnüffelten viel und freuten sich über Streicheleinheiten von Michi. Auf dem Rückweg zum TierHeim liefen sie wieder gut und entspannt mit. 🙂

Alena war das erste Mal zum Gassigehen da, Dani ging mit ihr und Suri zur Gassigehereinführung auf die große Wiese. Danach ging Alena alleine mit Suri weiter bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Suri lief flott mit, hatte schnell Vertrauen zu Alena gefaßt und genoss so den kleinen Ausflug mit ihr. 🙂

Als die beiden zurück kamen, lernte Alena im Hof Rosalie und Diego kennen, die sie beide gleich freudig begrüßten und Leckerlies von ihr nahmen. Sie war danach noch bei den beiden im Zimmer zum Kuscheln. Rosalie ließ sich gerne streicheln, Diego legte sich entspannt in Alena´s Nähe. 🙂

Mit Sam und Giselle ging Dani auf die Wiese gegenüber vom TierHeim. Die beiden hatten viel Spaß daran Mäuselöcher zu untersuchen. Sam zog heute wieder stärker an der Leine, aber er lernt langsam so zu laufen, dass sich seine Leine nicht immer mit Giselle’s verwurschtelt. Lachend kamen die beiden von ihrem Spaziergang zurück ins TierHeim. 🙂

Sam durfte etwas später wieder mit Yuno im Hof toben. Yuno tut Sam`s Gesellschaft richtig gut. Michi konnte Yuno heute wieder das Geschirr anziehen und so konnten Dani und Michi mit ihm und Sam auf die große Wiese gehen. 🙂

Auch mit Rosalie und Diego war Michi auf der großen Wiese. Die beiden freuten sich sehr, als es los ging und liefen flott mit. Als sie auf der Wiese waren, fuhren zwei große Holzlaster auf dem Fahrradweg entlang zurück zum Waldweg an der Autobahnraststätte, wo sie aktuell täglich am späten Nachmittag Bäume aufladen. Michi ging mit Rosalie und Diego lieber zurück ins TierHeim, um keine Begegnung mit den Lastern zu riskieren. Im TierHeim verbrachten die beiden noch viel Zeit mit Lukas, Dani und Michi im Hof. Lukas setzte sich in den Laderaum des TierHeimautos und Rosalie und Diego sprangen mehrmals zu ihm rein. Schließlich legte sich Diego entspannt neben Lukas und auch Rosalie blieb bei ihm im Auto. 🙂

Über abendlichen Besuch von Karin freuten sich Monty, Flora, Fio, Grisu und Latjak und Valentina. 🙂

Mit Bonnie machte Conny wieder einen langen Spaziergang am Nachmittag. Die Auszeit mit Conny tut Bonnie immer richtig gut. Die beiden stromerten entspannt im Chiemseepark Felden herum. Bonnie freute sich über viele Hundebegegnungen und über das gekochte Hühnchen, das sie von Conny bekam. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber, bevor sie wieder raus durften auf die Weide. Als Lukas am Abend zum Stall hoch kam, wartete Wallace bereits auf dem Paddock, Gowinda war noch auf der Weide. Als Lukas nach ihm rief, kam er in vollem Galopp angebraust, Lukas stellte sich vor ihn um ihn etwas auszubremsen, er wich brav aus, buckelte dann aber noch übermütig über das Paddock, bevor er in den Stall zum Fressen ging. 🙂

Montag, 15. November 2021

Spazieren waren Monty, Yuno, Kaya, Josh, Rosalie, Diego, Resi, Franzi und Suri. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Fonzi macht täglich Fortschritte im Vertrauensaufbau, was uns alle sehr freut. 🙂 Heute morgen zog David ihm sein Geschirr an und brachte ihn mit viel Geduld in den Hof. Dort warteten bereits Josh und Suri auf ihn und begrüßten ihn freundlich. Entspannt schnupperten die drei Hunde durch den Hof und dabei kam auch Fonzi immer wieder recht nahe zu Em und Alex. Als Alex Roberta´s  Zimmer putzte, schaute er neugierig ins Zimmer hinein und als sie mit dem Putzeimer zum Zimmer von Rosalie und Diego ging, lief er hinter ihr her und schnupperte den Eimer ab. In sein Zimmer lief er ganz alleine hoch und ließ sich dort problemlos sein Geschirr ausziehen. 🙂

Juri hatte heute seinen Kastrationstermin. Unser Tierarzt kam morgens vorbei um die Narkosespritze vorzubereiten, Michi spritzte Juri die Narkose s.c. und noch bevor er müde wurde, führte Michi ihn an der Leine zu meinem Auto, in das er gleich reinsprang. Dort schnüffelte er erst neugierig herum, schnappte sich dann das grüne Krokodil von Aslan, legte seinen Kopf darauf und schlief ein. Im Konvoi hinter dem Tierarzt her fuhr Michi mit ihm in die Tierklinik, dort mußte er noch etwas Narkosemittel nachgespritzt bekommen, weil er noch nicht tief genug schlief, aber auch das war kein Problem. Dann wurde er geröngt, denn uns war aufgefallen, dass er im Bereich der Hüfte nicht ganz rund läuft. Einseitig liegt die Hüftkugel nicht ganz genau in der Pfanne, aber im Gesamten gesehen schaut wowol die Hüfte, als auch Wirbelsäule und seine Ellbogengelenke ganz gut aus. Auch seine Zähne schaute sich der Tierarzt an, ihnen nach zu urteilen ist Juri erst fünf, nicht wie bisher angenommen 6 bis 8 Jahre alt. Seine Zähne sind gut, einzig der rechte Canini im Unterkiefer zeigt etwas Verfärbungen, er könnte ihm irgendwann mal Probleme bereiten, aber zur Zeit ist eine Behandlung nicht notwendig. Auch seine Ohren wurden gereinigt und seine Analdrüsen entleert. Und natürlich wurde er kastriert. Noch schlafend nahm ihn Michi wieder mit ins TierHeim. Nachdem er sehr schwer ist, legte wir eine Matrazte auf das Pflaster in den Hof, so mußten wir ihn nur aus dem Auto auf die Matratze legen. Gemeinsam mit seiner Matratze zogen wir ihn dann in sein Zimmer, Michi setzte ihm den Halskragen auf, deckte ihn zu und legte ihn bequem hin. So konnte er im vertrauten Zimmer die Narkose ausschlafe. Es dauerte eine ganze Weile, ehe er wieder wach wurde, aber am Abend war er schon wieder soweit, dass er aufstand und raus ging auf seine Terrasse um zu pinkeln. Danach gab es Futter, das er gerne fraß. 🙂

Yuno freute sich sehr, als Anja ihn am Morgen zum Spaziergang abholte. Als sie ihm das Geschirr anzog, schaute er einmal schnell und hektisch um und beschwichtigte dabei. Es war, als ob er sagen wollte: „Ach Du bist`s, ja Du darfst das!“ Die beiden gingen entspannt in Richtung Übersee. Yuno schnüffelte viel, suchte immer wieder den Kontakt zu Anja und lief brav an der Leine. Ein Radfahrer, der hinter einer Kurve sehr schnell daher kam und völlig rücksichtslos ganz knapp an den beiden vorbeifuhr, jagte Anja und Yuno einen Schrecken ein, weshalb ihm Yuno entschlossen hinterher bellte. Anja konnte ihn aber gut wieder beruhigen und so ging es entspannt zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Monty fuhr David nach Bernau und ging dort erst eine Runde mit ihm spazieren. Danach durfte Monty auf dem Hundeplatz rennen. Der Spaziergang war sehr enspannt, Monty schnupperte neugierig, begrüßte vorbeikommende Hunde und lief super an der Leine. Am Hundeplatz wird sein Verhalten auch schon etwas ruhiger. Heute drehte er sich nicht mehr im Kreis und bellte auch beim Rennen über den Platz nicht mehr so viel. Er kam immer wieder zu David gelaufen, wenn er ihn rief. 🙂

Als Michi Fonzi mittags aus dem Zimmer holte, lief er völlig entspannt mit runter in den Hof, wo ihn Suri und Josh gleich begrüßten. Gemeinsam mit den beiden folgte er Michi in Richtung Futterküche. Während Josh und Suri gleich hineinsausten, blieb er an der Tür stehen und beobachtete. Dann schnupperten die drei gemeinsam entspannt durch den Hof. Richtig schön! 🙂 Zurück ins Zimmer lief Fonzi auch wieder völlig entspannt hinter Michi her. 🙂

Mit Rosalie und Diego war Elke auf der roßen Wiese. Als sie los gingen drehte Diego erstmal eine Runde um Elke’s Auto und bepieselte es von allen Seiten. Als Elke ihn zu sich rief, ging er aber gleich weiter. Auf der Wiese schnüffelten beide viel und kamen immer wieder freudig zu Elke gelaufen, wenn sie sie rief. Elke konnte Diego auch wieder streicheln. Schön zu sehen, wie sehr er ihr vertraut. 🙂

Resi und Franzi freuten sich über einen Spaziergang mit Conny in Richtung Bernau. Anfangs hatte Conny zu tun, denn Resi und Franzi wollten immer in unterschiedliche Richtungen laufen, aber nach kurzer Zeit liefen sie in die gleiche Richtung, so dass es Conny leichter hatte. Mehrfach kamen Autos vorbei, die Resi und Franzi gar nicht interessierten, aber dann kam eines, dem Resi hinterbellte. Warum gerade dem, ist unklar… Jedenfalls hatten die Mädls viel Spaß bei der Leckerliesuche und kamen zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

 

Danach ging Conny mit Josh spazieren, der gern mit lief. Erst gingen sie auf die große Wiese und danach zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Josh freute sich über eine Leckerliesuche und ließ sich unterwegs mehrfach von Conny streicheln. 🙂 Als sie zurück kamen und Michi Josh ins Zimmer ließ, begrüßte ihn Suri richtig niedlich, wedelte freudig und putzte ihm zur Begrüßung die Ohren! 🙂

Nicole war heute zum ersten Mal zum Gassigehen da. Zur Gassigehereinführung ging Michi mit ihr und Kaya auf die große Wiese. Kaya freute sich sehr und machte vorbildlich mit, als Michi die wichtigsten Kommando’s erklärte. Einmal umrundeten alle gemeinsam die Wiese, Kaya schnüffelte dabei neugierig an den Maulwurfshügeln und am Waldrand entlang. Sie kam immer wieder zu Nicole gelaufen, um sich ein paar Streicheleinheiten und Leckerlies abzuholen. 🙂

Danach freuten sich Lucky und Balto über Kuschelbesuch von Nicole. Lucky verteilte gleich Küsschen und Balto stupste Nicole immer wieder vorsichtig an. 🙂

David ließ am Nachmittag wieder Sam und Yuno im Hof spielen. Die beiden freuten sich und tobten recht wild, beruhigten sich aber nach ein paar Runden durch den Hof wieder und schnüffelten dann gemeinsam herum. 🙂

 

Als Fonzi abends mit Josh und Suri im Hof war, stromerten die drei entspannt herum und Fonzi wurde neugierig, wer in den Zimmern bellt. Er stellte sich auf die Hinterbeine, lehnte die Vorderpfoten jeweils ans Fenster und schaute so zu Percy, Nicky und Laluna und dann zu Sam und Giselle ins Zimmer, wobei er die ganze Zeit wedelte. Danach wollte er Josh, der entspannt auf dem Pflaster lag, freundlich hüpfend mit Vorderkörpertiefstellung zum Spiel auffordern, richtig süß! Josh fand das allerdings zu temperamentvoll und grummelte ihn kurz an. Fonzi verstand das sofort, beschwichtigte und ging seitlich weg – und Josh legte sich auch gleich wieder hin. 🙂

Conny war am Nachmittag mit Bonnie am Chiemseestrand. Die beiden hatten viel Spaß zusammen und waren lange unterwegs. Natürlich haben sie auch Bänklepausen mit Kuscheleinheiten gemacht und Bonnie durfte Leckerchen suchen, die Conny für sie ausgelegt hatte. 🙂

Karin kam abends und ging mit einer fröhlichen Suri bis zur Metallbrücke. Dort stockte Suri und wurde immer langsamer, so dass die beiden umkehrten und noch ein Stück in die andere Richtung liefen. An der Scheune in der Kurve blieb Suri stehen und zeigte Karin, dass es für sie nun genug war mit dem Abendspaziergang. Gemütlich machten sich die beiden auf den Rückweg und Suri und Josh freuten sich im Zimmer noch über Karin´s  Streicheleinheiten und Leckerlies. 🙂

Über Karin´s  abendlichen Kuschelbesuch freuten sich auch Flora, Fio, Grisu, Monty, Latjak und Valentina sehr. 🙂

Am Morgen versorgte Dani die Pferde, abends fuhr Michi hoch zum Stall. Gowinda und Wallace, die den Tag wieder auf der Weide verbracht hatten, kamen gleich freudig von der Weide herunter, begrüßten Michi und kuschelten etwas mit ihr, dann gab es Abendessen. Nachdem es nachts kalt werden sollte, machte Michi die Weide über Nacht wieder zu und legte den beiden viel Heu zum Knabbern in die Boxen. 🙂

 

 

 

Donnerstag, 11. November 2021

Spazieren waren Resi, Franzi, Lucky, Balto, Josh, Suri, Monty, Kaya, Rosalie, Diego und Giselle. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Fonzie jammerte in der vergangenen Nacht um 03:00 Uhr im Zimmer und bellte und kratzte an der Tür. Deshalb ließen ihn Michi und Em nochmals in den Hof und das fand er klasse! 🙂 Interessiert schnüffelte er durch den Hof, markierte da und dort und beobachtete die beiden aufmerksam. Ins Zimmer gehen wollte er so schnell nicht mehr, erst um 04:30 Uhr entschied er sich endlich, doch wieder rein zu gehen und zu schlafen. So konnten Em und Michi auch noch ein Stünderl Schlaf nachholen. 🙂 Zur Morgenrunde wollte Fonzie noch nicht raus in den Hof, aber als Michi ihm später das Geschirr anzog, ging er mit und schnupperte neugierig herum. Als ein Auto vor dem TierHeim vorfuhr, ging er von alleine wieder ins Zimmer. Wir haben die Ergebnisse seiner Kotuntersuchung erhalten: Er hat weder Giardien, noch Würmer. 🙂 🙂

Am frühen Morgen um 06:20 war schon unser Tierarzt da, um bei Monty Blut für die Untersuchung der Schilddrüsenwerte abzunehmen. Monty war sehr brav und ließ sich problemlos  behandeln. Die Ergebnisse werden wir in wenigen Tagen bekommen.

Mit Resi und Franzi waren Em und Elfriede im Medical Park und am See unterwegs. Beide liefen wie immer flott mit, schnüffelten viel und beobachteten neugierig die Enten im Nebel. Natürlich durften sie auch Leckerchen suchen, die sie ratz-fatz fanden. Sie kamen lachend und zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Danach freuten sich Lucky und Balto über einen Spaziergang mit Em und Elfriede. Sie waren ebenfalls im Medical Park, wo sie fröhlich herumgeschnüffelten. Eine Leckerchensuche fanden beide super, andere Hunde im Park ignorierten die beiden und gingen einfach weiter. 🙂

Auch mit Josh und Suri gingen Em und Elfriede spazieren. Sie liefen bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte, wo Josh umkehren wollte. Suri hingegen wollte noch weiter laufen, deshalb ging Elfriede mit ihr noch zum Waldweg hinter der Autobahnraststätte, was ihr gut gefiel. Josh verbrachte noch Zeit mit Michi’s Hunden und Camino, dem Rüden von Dani, im Hof. 🙂

Mit Monty fuhr Chris zum Hundeplatz. Sie parkten bei der Schreinerei Mehnert und gingen über den Waldweg zum Gelände, wo Monty wieder ausgiebig laufen durfte. Anfangs drehte er sich noch mehrmals im Kreis, das Kreiseln hörte aber relativ schnell auf und Monty sauste kreuz und quer über den Platz. Immer wieder legte er dabei Pausen ein und schnupperte neugierig durch das Gras. Schön, dass er mittlerweile schon etwas ruhiger wird und so auch Zeit zum Schnüffeln hat. Ein weiterer Fortschritt ist, dass Chris ihn auch mehrmals abrufen konnte. 🙂 Nach 40 Minuten Freilauf ging Chris mit ihm noch in Richtung Farbinger Hof und über den Waldweg wieder zurück zum Auto. Unterwegs trafen sie andere Hunde, die Monty sehr freundlich begrüßte. 🙂

 

Chris ging mit Kaya in Richtung Bernau. Kaya hüpfte schon vor Freude im Auslauf auf und ab, als Chris mit dem Geschirr und der Leine in der Hand zu ihr kam. Dann lief sie flott mit und hatte richtig viel Spaß am Schnüffeln und Beobachten. Nach dem Spaziergang genoss sie eine ausgiebige Kuscheleinheit mit Chris in ihrem Zimmer. 🙂

Auch Monty freute sich zuerst über eine Kuschelstunde mit Chris und später über Gesellschaft von Karin, die ihm eine Geschichte vorlas. Heute war er schon wesentlich entspannter, als sie bei ihm war. Er ritt nicht auf und lauschte neugierig ihrer Erzählung, während er ihre Streicheleinheiten genoss. 🙂

Sam und Yuno tobten am Nachmittag fröhlich im Hof, wobei beide von einem Ohr bis zum anderen lachten. Den Holztisch, den wir mitten im Hof stehen haben, nutzten sie als Hürde und sprangen immer wieder freudestrahlend drüber. Echt niedlich! 🙂 Yuno hat leider den Bauchgurt seines Geschirres durchgebissen, aber als Michi ihm das Geschirr ausziehen wollte, fixierte er sie gleich wieder, weshalb sie es ihm dran ließ. Anja wird sich darum kümmern, wenn sie kommt, es scheint ihn nicht zu stören.

Diego fiepte aufgeregt vor Freude, als Elke zu ihm und Rosalie ins Zimmer kam um sie zum Spaziergang abzuholen. Auf dem Weg zur großen Wiese stupste er Elke immer wieder an, machte Spielaufforderung und Elke konnte ihn an der Seite streicheln. Rosalie sauste derweil schon mal vorraus auf die große Wiese, aber als Elke sie rief, kam sie gleich wieder freudestrahlend zurück gelaufen. Beide schnüffelten neugierig durch das Gras und kamen immer wieder zu Elke, um sie in ihre Freude miteinzubeziehen. Sooo niedlich! 🙂

Am frühen Nachmittag war ich wieder mit Michi zum Kuscheln bei Roberta und Juri. Beide genossen Steicheleinheiten und freuten sich über unsere Gesellschaft. Heute war auch Roberta sehr verschmust. 🙂

Chris ging mit Giselle am Abend auf die große Wiese. Sie lief flott mit, schnupperte interessiert in Mauselöchern und freute sich über Streicheleinheiten von Chris. Während die beiden unterwegs waren, verbrachte Sam die Zeit mit Suri und Josh im Hof. Es war echt schön zu sehen, wie sich Sam auf sein Gegenüber einstellte. Mit Suri tobte er durch den Hof, sie tobte fröhlich mit. Als er zu Josh rannte, der nicht spielt, bremste er kurz vorher ab und die beiden beschnupperten sich kurz, dann wandte sich Sam wieder Suri zu. 🙂

Fonzie hat wieder Fortschritte gemacht. Sam und Giselle waren gerade im Auslauf 1, als er im Hof war. Er forderte die beiden am Zaun zum Spielen auf und sowohl Giselle, als auch Sam reagierten freundlich, fröhlich auf seine Spielaufforderung. 🙂 Michi und Em holten die beiden  deshalb an der Leine zu Fonzie in den Hof. Giselle bellte aufgeregt, nicht unfreundlich, aber trotzdem erschrak Fonzie und versteckte sich hinter der Hundehütte. Sam und Fonzie beschnupperten sich kurz, danach suchte Fonzie sich wieder ein Versteck. Wir brachten Sam und Giselle wieder in den Auslauf und kurze Zeit danach ging Fonzie selbständig in sein Zimmer. 🙂 Abends waren Michi und Em lange bei ihm zum Vertrauensaufbau. Michi versorgte sein Ohr mit Surolan und kuschelte danach mit ihm. Richtig schön war, dass er dabei zum ersten Mal sein Bein anhob, um auch am Bauch gestreichelt zu werden. 🙂

Als am Abend alles ruhig war im TierHeim, hörte Michi ein Poltern im Hof. Fonzie hatte die Zimmertür geöffnet und riß am Gitter der davorliegenden Gittertür, denn er wollte unbedingt raus. Nach den Erfahrungen der letzten Nacht zog Michi ihm ein Geschirr an und leinte ihn an, als sie mit ihm in den Hof ging. Er schnupperte neugierig herum, markierte da und dort und setzte sich dann vorne an den Zaun zum Weg und zeigte Michi ganz deutlich, dass er nicht zurück möchte in das Zimmer. Er mag nicht mehr alleine sein. Also ging Michi mit ihm nach oben in den ersten Stock. Über die Treppe zu laufen fällt Fonzie noch sehr schwer, aber Michi unterstützte ihn mit dem Geschirr und oben an der Treppe angekommen ging er schnurstracks zu Monty ins Zimmer. Er darf nun im abgeteilten Zimmer neben Monty wohnen, so haben beide Gesellschaft und Monty ist im Zimmer so entspannt, dass Fonzie nicht verunsichert wird. Er legte sich gleich auf eine Decke und beobachtete erst Michi, dann Monty, der im Nachbarabteil mit seinen Spielsachen tobte. Als Michi und Em später nochmal nach den beiden schauten, schlief Monty entspannt auf seiner Decke. 🙂

Über Karin`s Besuch freuten sich Flora, Fio und Grisu sehr. Danach war sie bei Latjak und Valentina, die sich auch sehr freuten. 🙂

Em war zum Kuscheln bei Percy, Nicky, Laluna, Resi, Franzi, Lucky und Balto. 🙂

Bonnie freute sich wieder über einen Spaziergang mit Conny. Die beiden waren lange unterwegs, erst im Kurpark, danach fuhren sie nach Übersee. Bonnie genoss den langen Spaziergang mit Conny sehr, freute sich über viele Hundebegegnungen und Kuschelpausen. 🙂 Als Conny sie wieder nach Hause brachte, rannte sie gleich in die Wohnung, als ihr Halter sie zu sich rief. 🙂

Im Stall ist alles in Ordnung. Nachdem der Zugang zur Weide recht matschig ist und Wallace und Gowinda es lieben sich dort zu wälzen, sind sie jedesmal voller Schlamm, wenn wir zum Stall hoch kommen. Heute morgen waren die beiden noch zu nass zum Striegeln. Sie genossen ihr Frühstück und sausten danach gleich raus auf die Weide. 🙂 Abends versorgte Michi die Pferde. Wallace wartete bereits auf dem Paddock, als Michi hoch kam, Gowinda kam erst von der Weide runter galoppiert, als er Michi hörte. 🙂

 

Dienstag, 09. November 2021

Spazieren waren Yuno, Monty, Latjak, Valentina, Resi, Franzi, Kaya, Lucky, Balto, Sam, Giselle, Josh, Suri, Rosalie und Diego. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen begegneten sich Kaya und Lucky und Balto ungewollter Weise im Hof. Dani und Doris hatten Lucky und Balto in den Auslauf 3 gebracht und Kaya war im Hof. Das Schloss an der anderen Seite des Auslaufes 3 hatte Michi gestern abend wohl nicht ordentlich eingehängt, jedenfalls kamen Lucky und Balto plötzlich und für Doris und Dani völlig unerwartet in den Hof zu Kaya gelaufen, die gerade ihr Futter bekommen hatte. Doris hielt sie fest und schickte Lucky und Balto auf Distanz, dann kam Dani und brachte die beiden erst noch einmal in ihr Zimmer. Alles gut gegangen. 🙂

Als  Dani Yuno morgens aus dem Zimmer holte, freute der sich sehr sie zu sehen, obwohl sie mehrere Tage nicht im TierHeim war und wir von daher nicht sicher waren, wie er auf sie reagieren würde. Ohne Probleme ging er mit ihr in den Auslauf. Als Dani ihn später wieder ins Zimmer brachte, bekam er von ihr im Hof ein Leckerchen. Sobald er das Leckerchen im Maul hatte, änderte sich sein Blick und er knurrte Dani an. Nachdem er es hinunter geschluckt hatte, war alles wieder gut und er bettelte nach einem neuen. Das gab Dani ihm dann aber lieber nicht. Sie brachte ihn ins Zimmer, was super funktionierte – dort bekam er ein Leckerchen kurz bevor sie die Tür zu machte. 🙂

Etwas später fuhr Dani mit Yuno zum Maler Haas und traf sich dort mit Anja und ihren Hündinnen Kisha und Coco. Dani wollte ihn im Hof anleinen, Yuno war ihr gegenüber aber misstrauisch, so dass doch Michi ihm die Leine einhängte. Sobald er im Auto saß, war Yuno völlig entspannt und sprang  auch beim Maler Haas gleich heraus und schnüffelte herum. Da Anja noch nicht da war, ging Dani mit ihm etwas auf der Wiese spazieren. Als Anja, Kisha und Coco ankamen, schaute Yuno gleich neugierig und als er seine kleine Freundin Coco entdeckte, die gleich fröhlich auf ihn zugeflitzt kam, freute er sich sehr und begrüßte alle drei freundlich. Der gesamte Spaziergang war sehr entspannt und Yuno spielte immer wieder mit Coco. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Dagmar und Fred zum Waldweg hinter der Autobahnraststätte. Balto lief den größten Teil der Strecke selbst und beide Hunde schnüffelten viel und freuten sich über Leckerliesuchen. Sie kamen lachend von ihrem Spaziergang zurück und auch Dagmar und Fred freuten sich über die schöne Runde mit den beiden. 🙂

Danach gingen Damar und Fred eine große Runde mit Kaya. Sie umrundeten die Weiher, dort fand es Kaya klasse. Mehrfach wälzte sie sich im Gras und genoss die Zeit mit den beiden. Schaut mal, wie sie strahlt:

Danach war Dagmar bei Flora, Fio und Grisu zum Kuscheln und Vertauensaubau. 🙂 Flora setzte sich zum ersten Mal neben Dagmar auf´s Sofa. Richtig toll! Grisu traut sich das schon von Anfang an. Und Fio kam immer wieder mal ins Zimmer um zu schauen, was Dagmar und seine Zimmerkumpels tun. 🙂

Fred besuchte solange Lucky und Balto in ihrem Zimmer. Er wurde fröhlich von Lucky begrüßt und auch Balto kam gleich freudig zu ihm und setzte sich in seine Nähe. 🙂

Mit Monty fuhr Michi nach Bernau und ging mit ihm über den Bachweg zum Hundeplatz. Monty lief super brav an der Leine, schnüffelte viel und fand die vielen Gerüche auf dem Weg zum Platz richtig klasse. 🙂 Auf dem Hundeplatz hängte Michi die Leine aus und Monty rannte 35 Minuten im Eiltempo und immer wieder bellend über den Platz. Im Gegensatz zu gestern konnte Michi ihn heute aber 3 x zu sich rufen und er nahm sogar Leckerchen, bevor er weiter sauste. Als Michi ihm die Leine einhängte, ging er ganz brav mit zurück zum Auto. 🙂

Mittags war der Tierarzt da und legte Fonzie kurz in Narkose, um ihm die eingewachsene Kralle zu entfernen und das rechte Ohr gründlich zu spülen und mit Surolan zu behandeln, das voller Malassezien ist.  Nachdem er bei fremden Menschen immer sehr ängstlich reagiert und massiv zu zittern beginnt, spritzte Michi ihm die Narkose während sie ihn streichelte, so war es kein Problem für ihn. Später am Nachmittag, als Michi allein im TierHeim war, ging er das erste Mal selbstständig aus dem Zimmer und schnupperte zwar vorsichtig, aber doch interessiert über den Hof. 🙂

Auch Monty schaute der Tierarzt an. Bei Gelegenheit bräuchte der eine Zahnbehandlung, denn er hat massiv Zahnstein. Am Donnerstag wird der Tierarzt kommen um ihm Blut abzunehmen und seine Schilddrüsenwerte zu kontrollieren. 🙂

Diego hat Ohrenschmerzen im linken Ohr und bekommt dagegen 2 x tgl. Marbotab. Die Ohren von Percy brauchen wir nur noch jeden 2. Tag mit Surolan behandeln, sie sind bereits wesentlich besser geworden.

Mit Latjak und Valentina machte Doris einen schönen Ausflug, bei dem beide viel Spaß hatten. Als es los ging und Doris gerade mit den beiden aus dem Zimmer kam, fuhr unser Tierarzt vor. Obwohl Valentina den gar nicht leiden kann, sprang sie ohne zu zögern ins TierHeimauto und auch der Spaziergang selbst war völlig entspannt. Als Doris mit den beiden zurück kam, war unser Tierarzt immer noch im Haus, aber auch jetzt ließ sich Valentina nicht aus der Ruhe bringen und ging gemeinsam mit ihrem Freund Latjak und Doris ohne Aufregung ins Zimmer. Unglaublich! Normalerweise tobt sie, wenn sie den Tierarzt oder auch nur sein Auto sieht. 🙂

Mit Resi und Franzi ging Conny auf die große Wiese. Unser Tierarzt war immer noch da und Resi verbellte ihn – wie immer – heftig. Daher ging Dani das erste Stück gemeinsam mit Conny mit den beiden Hunden, bis sie am Tierarzt vorbei waren. Dann entspannte sich Resi auch wieder und Conny konnte mit den beiden Mädels eine schöne Runde über die Wiese gehen. 🙂

   

Gleich danach ging Conny mit Josh zu den Weihern bei der Raststätte. Josh lief super mit Conny mit und die beiden umrundeten die Weiher. Plötzlich flog ein großes und sehr lautes Militärflugzeug über die beiden hinweg. Conny legte für Josh gleich ein paar Leckerchen aus, damit der abgelenkt ist, was auch super funktionierte. Josh wurde kaum ängstlich. So toll! 🙂

Mit Sam fuhr Dani zum Maler Hass und ging von dort aus mit ihm zum Förchensee. Sam war völlig entspannt, schnüffelte viel und freute sich über eine Leckerchensuche. Zurück im TierHeim durften Sam und Yuno noch gemeinsam eine Runde im Hof toben. Nach einiger Zeit versuchte Sam bei Yuno aufzusteigen, was Yuno nicht toll fand. Daher brachen Doris und Dani die Spielstunde ab, Yuno ging gleich ganz brav mit in den Auslauf und Sam in sein Zimmer. 🙂

Dani und Giselle gingen am Nachmittag in Richtung Bernau. Giselle war flott unterwegs, schnüffelte viel und so kamen die beiden bis fast zum Maler Haas. Es war ein schöner Spaziergang. 🙂

Mit Suri ging Dani zu den Weihern bei der Raststätte. Suri ist so eine flotte Maus, richtig fröhlich gab sie das Tempo vor, wälzte sich grinsend und forderte Dani zum Spielen auf.  So niedlich! 🙂

Mit Rosalie und Diego ging Dani auf die große Wiese. Die beiden waren wieder richtig toll. Sie schnupperten viel und wenn Dani sie rief, kamen sie sofort angeflitzt und holten sich leckeres Hühnchen ab. 🙂

Dani war immer wieder abwechselnd bei Roberta und Juri im Auslauf zum Kuscheln. Die beiden sind wirklich toll, sie freuen sich immer sehr gestreichelt zu werden. 🙂 Juri ließ sich ausgiebig den Rücken kraulen und setzte sich danach zufrieden neben Dani. Bei Roberta war Dani mit auf der Terasse, dort legte sie sich auf ihre große Couch und ließ sich gerne den Bauch kraulen. Natürlich bekamen beide auch Leckerchen. 😉

Bonnie freute sich sehr, als Conny sie zum Spaziergang abholte. Die beiden machten einen schönen und langen Spaziergang mit anschließender ausgedehnter Kuscheleinheit im Auto. 🙂

Karin war abends zum Kuscheln bei Flora, Fio und Grisu, die sich sehr über ihren Besuch freuten. 🙂 Danach war sie lange bei Monty im Zimmer, aber der war sehr gestresst und umklammerte sie immer wieder und begann an ihr aufzureiten. Auch Latjak und Valentina freuten sich sehr über Karin`s Besuch und Fonzie tat ihre Gesellschaft auch sehr gut. 🙂

Im Stall ist alles in Ordnung. Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Auf die Weide durften sie heute erst später, denn um 10:00 Uhr kam der Hufschmied, um Gowinda`s verlorenes Eisen zu ersetzten. Danach durften sie raus, beide sausten gleich fröhlich los. Am Abend versorgte Lukas die Pferde, die ihn schon freundlich wiehernd auf dem Paddock empfingen und sich über ihr Kraftfutter freuten. 🙂

Montag, 08. November 2021

Spazieren waren Diego, Rosalie, Yuno, Monty, Kaya, Suri, Josh, Lucky, Balto, Resi, Franzi und Giselle.  Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Elke kam gleich in der Früh, worüber sich Diego und Rosalie sehr freuten und sie lautstark begrüßten. Elke ging mit ihnen auf die große Wiese, wo sie lachend herumflitzten, den Waldrand abschnupperten und fröhlich im Gras herumtollten. Immer wieder kamen sie auf Elke`s  Rufen zu ihr gesaust und freuten sich über die Leckerlies, die es für`s Herankommen gab. Wieder im TierHeim bekamen sie ihr Frühstück, danach legten sie sich zufrieden auf ihre Kuscheldecken und dösten ein. 🙂

Fonzie war heute zum ersten Mal im Hof. 🙂 Michi zog ihm im Zimmer ein Geschirr an und trug ihn runter. Er wagt es noch kaum, selbst ein paar Schritte zu laufen, deshalb mußte sie ihm immer wieder am Geschirr weiter helfen. Aber er beschnupperte sich neugierig mit Latjak und Valentina am Zaun und auch Yuno lernte er am Zaun kennen. Yuno knurrte ihn erst an, wie er es immer macht, wenn ein fremder Hund an den Zaun kommt. Michi sprach beruhigend mit Yuno, Fonzie drehte beschwichtigend den Kopf zur Seite, bis Yuno sich beruhigt hatte. Dann ging Fonzie am Zaun entlang und es gab kein Gegrummel mehr, Yuno war sogar recht freundlich und wedelte. Fonzie lächelte das erste Mal etwas. Am Nachmittag trug Michi ihn wieder in den Hof. Diesmal machte sie seine Leine ab und er legte sich gleich neben das Kissen vor der Bürotür und vergrub ängstlich seinen Kopf. Michi holte ihre Hündin Lucy dazu, die einige Male an Fonzie vorbei ging. Das fand er immerhin so interessant, dass er den Kopf hob und sie beobachtete. Auch die Hunde in den Ausläufen beobachtete er, aber selbstständig laufen wollte er nicht. Erst als er Chris, der gerade mit Suri vom Spaziergang zurück kam, vor dem Hofzaun entdeckte, fing er an sich zu bewegen und flüchtete schnell in den Gang in Richtung Futterküche, wo er sich unter einem Holztisch verkroch. Nach einer Weile hoben Doris und Michi den Tisch hoch, damit Michi zu ihm kommen und ihn wieder hochtragen konnte in sein Zimmer. Gefressen hat er heute gut, 3 x 400 Gramm Dosenfutter. Allerdings frißt er nicht aus dem Napf, sondern wir bieten ihm sein Futter auf einem flachen Brett an, so nimmt er es. Der Fliesenboden im Zimmer bereitet ihm große Probleme, er wagt es nicht darauf zu laufen, das kennt er vermutlich nicht. Wir haben deshalb sein Zimmer mit Teppichen ausgelegt, so dass er sich besser bewegen kann.

Mit Yuno wollte Michi mittags zum Hundeplatz fahren um Anja mit Kisha und Coco zu treffen, aber er ließ sich von ihr nicht das Geschirr anziehen, sondern sprang an ihr hoch und knurrte sie energisch an, als sie das Geschirr in der Hand hielt. Michi drehte sich langsam seitlich weg und beruhigte ihn. Er stand immer noch an ihr, die Vorderpfoten auf ihre Schultern gelegt und knurrte ihr bedrohlich ins Ohr. Michi sprach weiter ruhig mit ihm und schließlich drehte er ab und ging weg. Anja kam deshalb ins TierHeim und zog ihm ein neues TOGETHER Geschirr an, nicht mehr sein Sicherheitsgeschirr. Dazu ließen wir ihn und Sam erst im Hof toben und während Sam nebenbei mit Michi kuschelte, konnte Anja Yuno das Geschirr anziehen. Er beschwichtigte dabei immer wieder sehr stark, aber schließlich klappte es. Michi hängte ihm die Leine ein und das war ok für ihn. Sie ging mit ihm zum Auto und alle fuhren vor zum Maler Haas, wo er seine beiden Freundinnen Kisha und Coco begrüßen konnte, die in Anja`s Auto gewartet hatten. Der Spaziergang war sehr entspannt und Yuno stieg danach auch wieder problemlos in Michi’s Auto ein und fuhr mit ihr zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Kaya war Chris unterwegs. Die beiden gingen erst zu den Weihern an der Autobahnraststätte und danach noch weiter bis zum Waldweg dahinter. Kaya fand`s klasse! Sie freute sich über eine Leckerliesuche und viele Streicheleinheiten. 🙂

Danach ging Chris mit Giselle spazieren. Giselle schnupperte neugierig herum und untersuchte Mauselöcher. Leider hatte sie Erfolg bei ihrer Jagd und erlegte eine Maus. Gefressen hat sie die aber nicht, sondern ließ sie sich von Chris mit einem Leckerlie abtauschen.

Mit Suri war Chris in Richtung Übersee unterwegs. Suri schnüffelte bei dem sonnigen Wetter viel herum und freute sich, dass Chris mit ihr auch noch in die andere Richtung vom TierHeim aus ging, denn als sie von ihrer ersten Runde zurück kamen, war ja gerade Fonzie im Hof und fürchtete sich, als er Chris sah. Deshalb liefen sie nochmal weiter, Suri fand den langen Spaziergang super, suchte Leckerchen und schnupperte neugierig an den Wegesrändern. 🙂

Mit Josh ging Chris am späten Nachmittag zu den Weihern bei der Raststätte. Er lief prima mit und freute sich über die Käseleckerlies, die  er zwischendurch suchen durfte. Gemütlich umrundeten sie die Weiher und gingen dann entspannt zurück. 🙂

Mit Lucky und Balto ging Chris danach auf die große Wiese, die die drei ganz gemütlich umrundeten. Die Jungs schüffelten im Gras vielen Spuren nach, knabberten an ein paar Halmen und freuten sich über eine Leckerlie- und Kuschelpause im hinteren Bereich am Waldrand. 🙂

Monty freute sich am Nachmittag über einen Ausflug mit Michi zum Hundeplatz. Er sprang gleich problemlos ins Auto und fand schon den Weg zum Hundeplatz sehr aufregend. Die vielen Gerüche, ein Rasenmähroboter und der unbekannte Weg waren aufregend für ihn, er lief aber trotz alledem entspannt an der Leine mit. Als Michi ihn am Hundeplatz von der Leine ließ, lief er in High-Speed den ganzen Hundeplatz ab, Vollgas 30 Minuten. Aber er rotierte nicht  mehr permanent im Kreis, sondern rannte einfach auf und ab und auf und ab! Das hat ihm richtig gut getan. 🙂 Dann kam Flori, ein sehr gut verträglicher Beaglerüde, der gern rein kommen wollte – also machten wir die Tür auf und Flori sauste rein. Monty bekam das vor lauter Gerenne gar nicht richtig mit, erst nach mehreren Minuten registrierte er Flori – und sauste weiter. Michi gelang es, ihn in einem Moment anzusprechen, in dem er gerade wieder etwas vom Gas gegangen war. So kam er auf „schau mal her“ gleich zu ihr gelaufen um sich ein Leckerchen abzuholen. Michi warf ihm ein zweites in die Hütte auf dem Hundeplatz, er sauste rein und dort konnte Michi ihn problemlos an die Leine nehmen. Kaum war die Leine dran, ging er wieder gut mit zum Auto und sie fuhren zurück ins TierHeim. Als er abends nochmal im Hof war, kreiselte er zwar wieder, aber die Sequenzen waren schon deutlich kürzer als bisher. 🙂

Bonnie wohnt seit Freitag wieder bei ihren Haltern. Wir haben ihnen unsere Unterstützung angeboten, damit Bonnie mindestens einmal täglich einen schönen, langen Spaziergang machen kann, nachdem ihre Halter das körperlich leider nicht schaffen und Bonnie das nach der langen Zeit bei uns gewöhnt ist und sich jedes Mal sehr darauf gefreut hat. Conny hat sie am Nachmittag abgeholt und war mit ihr im Kurpark. Bonnie freute sich wie immer über Hundebegegnungen, Bänklepausen und viele Streicheleinheiten. 🙂 Dann brachte Conny sie wieder nach Hause und versprach ihr, sie morgen wieder abzuholen. 🙂

Abends ging Conny erst mit Resi und dann mit Franzi ein Stück auf die große Wiese und dann bis zu den Weihern bei der Raststätte. Für die Mädels war es ungewohnt, bei Dunkelheit im Schein von Conny´s  Stirnlampe noch spazieren zu gehen, aber sie liefen trotzdem prima mit, schnüffelten die Wegesränder ab und freuten sich über ein paar Leckerlies. 🙂

Karin kam abends und war lange bei Flora, Fio und Grisu, die sie fröhlich begrüßten. Mit Grisu und Flora machte sie Geschirrtraining, danach wurde ausgiebig gekuschelt. Als Alex am Zimmer vorbei ging sah sie, dass Fio ganz entspannt neben Karin lag und ihre Streicheleinheiten genoss und auch Flora und Grisu waren heute richtig verkuschelt. 🙂

Danach besuchte Karin Latjak und Valentina, die sich auch sehr über ihren lieben Besuch freuten. Natürlich bekamen die beiden auch ein paar Leckerlies, bevor Karin sie in den Schlaf kuschelte. Alle drei genossen die gemeinsame Zeit sehr. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte beiden die Hufe sauber, bevor es Frühstück gab und sie danach wieder raus durften auf die Weide. 🙂 Am Abend standen beide schon auf dem Paddock und warteten auf ihr Abendessen, als Michi zu ihnen hoch kam. 🙂

Sonntag, 07. November 2021

Spazieren waren Lucky, Balto, Kaya, Suri, Sam, Giselle, Momo, Aika, Yuno und Josh. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Als Michi am Morgen aus dem Stall kam, war Yuno gerade im Auslauf. Normalerweise freut er sich schon immer sehr Michi zu sehen, aber heute knurrte er sie aus dem Auslauf heraus an und auch als sie ihn ansprach kam nur ein Knurren zurück. 🙁

Mit Percy, Nicky und Laluna war geplant zum Hundeplatz zu fahren, aber Nicky und Laluna wollten nicht gleichzeitig ins Auto einsteigen. Abwechselnd sprangen sie rein, aber sie schienen immer darauf bedacht zu sein, nicht gleichzeitig drinnen zu sein. So mußte der Ausflug leider ausfallen…

David war mit Kaya am Morgen auf der großen Wiese. Kaya war fröhlich und hatte richtig viel Spaß daran, sich im Raureif zu wälzen. 🙂

Fonzie hat nachts gut gefressen, aber er war morgens noch immer sehr unsicher. Er lag zuerst zitternd auf dem Balkon, dann zitternd im Zimmer. Auch als Michi mit ihrer Hündin Lucy ins Zimmer kam, blieb er zitternd in einer Zimmerecke liegen. Er beobachtete Lucy zwar, aber entspannen konnte er sich nicht. Em blieb ganz lange bei ihm und während sie ihn streichelte, entspannte er sich etwas und legte den Kopf ab. Als Em aufhörte zu streicheln, hob er den Kopf und schaute nach, warum das so ist. 🙂

Tagsüber waren immer wieder Michi, Em oder Karin bei ihm im Zimmer, um ihm Gesellschaft zu leisten. Karin war ganz lange bei ihm und schließlich faßte er so viel Vertrauen, dass er etwas Futter aus ihrer Hand nahm. 🙂

Als Frau Schatz am Vormittag zum Tor herein kam, stand Lucky bereits wedelnd am Zimmerfenster. Er freute sich so sehr sie zu sehen, echt niedlich! Als sie ins Zimmer ging, kam auch Balto gleich angesaust und stupste sie freundlich an. 🙂

Danach war Frau Schatz bei Flora, Fio und Grisu. Entspannt saßen die vier in der Sonne auf der Terrasse, Fio ließ sich immer wieder von Frau Schatz streicheln, Flora schnupperte Frau Schatz neugierig ab und stupste sie an, Grisu lag gemütlich auf dem anderen Sessel und döste friedlich vor sich hin. 🙂

Auch Percy, Nicky und Laluna freuten sich sehr, als Frau Schatz zu ihnen ins Zimmer kam. Percy schmiss sich gleich neben sie auf die Matratze und hielt sein Bäuchlein zum Kraulen hin. Nicky und Laluna kamen immer mal wieder hinzu und schnüffelten an Frau Schatz´ Beinen. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhren Em und Elfriede vor zum Maler Haas, von wo aus sie einen schönen Spaziergang über die Wiesen rings um den Förchensee machten. Die Jungs schnüffelten und scharrten viel, knabberten Grashalme und wälzten sich immer wieder fröhlich. Schaut mal:

Kaya ging am Nachmittag mit David in Richtung der Weiher. Obwohl Kaya eher entspannt war, verbellte sie zwei Radfahrer, was sie schon lange nicht mehr versucht hatte. Einer davon war mit einem lauten E-Rad unterwegs, der andere trug knallrote Klamotten. Schließlich beruhigte sich Kaya wieder und kuschelte mit David auf einer Bank. 🙂

Mit Suri wollte Alex zu den Weihern beim Maler Haas gehen, aber kaum zum TierHeimtor raus, lief Suri zielsicher nach links und zeigte Alex, dass sie auf die große Wiese wollte. Dort schnupperte sie ausgiebig, wälzte sich immer wieder wohlig grunzend im Gras und knabberte an den Halmen. Nachdem sie die Wiese gemütlich umrundet hatten, liefen sie in Richtung der Weiher bis kurz vor die Metallbrücke, wobei Suri gründlich die Wegesränder abschnüffelte. 🙂

Mit Giselle ging Alex zu den Weihern bei der Raststätte. Giselle war recht flott unterwegs, schnupperte viel und kaum an den Weihern, wälzte sie sich immer wieder lachend im Gras. Im hinteren Bereich der Wiese machten die beiden eine kurze Pause, genossen die Sonne und kuschelten miteinander, danach machten sie sich gemütlich auf den Rückweg. 🙂

Mit Sam fuhr Karin zur Schreinerei Mehnert und ging von dort aus zum Hundeplatz, wo Sam schon eine Runde flitzte, bis Doris mit Bali dazu kam. Die Hunde begrüßten sich freudig und tobten über das Gelände. Damit sie nicht zu sehr hoch fuhren, nahmen Karin und Doris sie immer wieder mal an die Leine und gingen ruhig nebeinander her um das Gelände, dann durften die beiden wieder spielen. Auch an den Geräten arbeiteten sie, um die beiden mental zu fordern, was auch recht gut klappte. Danach machten die vier einen schönen Spaziergang zum Farbinger Hof und über den Waldweg wieder zurück. Die beiden Hunde liefen gut mit, bei Begegnungen mit anderen Gassigehern oder Radlern konnten sie gut auf die Wiesen ausweichen, um mit genügend Distanz entspannt zu bleiben. Sam orientierte sich sehr an Bali, die neugierig die Wege abschnüffelte. Als die beiden zurück kamen, wurden sie freudig von Giselle begrüßt. Sie und Sam beschnüffelten sich lange, dann wurde gegenseitige Körperpflege gemacht und schließlich war Sam so müde, dass er sich an Giselle lehnte und einschlief. 🙂

Mit Resi und Franzi fuhren Em und Elfriede vor zum Maler Haas. Alle vier hatten viel Spaß daran, bei dem sonnigen Wetter die Wiesen um den Förchensee zu erkunden. Die Mädels hatten viel zu schnüffeln, wälzten sich begeistert im Gras und freuten sich über kleine Leckerliesuchen und entspannte Kuschelpausen. Als sie wieder an Em´s  Auto ankamen, hatten die beiden noch keine rechte Lust auf`s Heimfahren und so liefen sie den Weg vom Maler Haas bis ins TierHeim auch noch und genossen die gemeinsame Zeit. 🙂

David und Renate nahmen Momo und Aika mit nach Rottau. Auf dem Weg dorthin lief ein kleiner Hund vor unser TierHeimauto. David konnte das Fahrzeug zum Glück rechtzeitig anhalten und übergab den Hund unbeschadet in die Obhut der Halter. Aber besonders Momo war gestresst von der Fahrt und entspannte sich erst allmählich auf dem Feldweg. Nach einer gemütlichen Runde über die Felder kam ihnen auf dem Rückweg ein Maremmano mit seinen Haltern entgegen. David und Renate haben den Hund zum Glück frühzeitig gesehen und den Leuten Bescheid gegeben, dass ein Kontakt nicht erwünscht ist. Zur Sicherheit hatten sie die Leine doppelt eingehängt, was allerdings unnötig war, da sich Momo und Aika schnell beruhigen ließen. Momo war allerdings auf der Rückfahrt sehr unsicher.

Am Nachmittag holte Michi Yuno aus dem Zimmer, um mit ihm Gassi zu gehen, was aber nicht klappte, denn er fixierte sie unentwegt. Mit Em hingegen war er total verkuschelt. Also zog Em ihm das Geschirr an und gemeinsam mit Michi ging es dann auf die große Wiese. Dort schien er langsam seinen Argwohn gegenüber Michi abzulegen und als sie nach dem Spaziergang zurück ins TierHeim kamen, forderte er sogar wieder Streicheleinheiten von ihr ein. 🙂

Josh war mit Michi auf der großen Wiese. Besonders an der Leckerchensuche hatte er wieder großen Spaß. 🙂

Renate ging mit Suri auch auf die große Wiese. Suri freute sich über Leckerchen und wälzte sich begeistert im Gras. 🙂

Am Nachmittag ist Monty bei uns eingezogen. Monty ist ein Irish Setter, der im Alter von acht Monaten zu einem Rentnerehepaar kam, die mit ihm überfordert waren und ihm nicht das Leben bieten konnten, das er braucht. In den letzten Tagen war er mehrfach über den Gartenzaun gesprungen und dann panisch über eine Bundesstrasse in den Ort gelaufen. Es war großes Glück, dass nichts passiert ist. Seine Halter haben schon seit Jahren darüber nachgedacht, für ihn ein anderes Zuhause zu suchen, das seinen Anlagen besser gerecht wird – bisher die Entscheidung aber immer wieder aufgeschoben. Jetzt, nachdem sein Leben wirklich gefährdet war, haben sie eingesehen, dass sie ihm nicht die Haltungsbedingungen bieten können, die er braucht und sich schweren Herzens entschieden, ihn zu uns zu bringen, bis wir ein neues Zuhause für ihn gefunden haben. Monty ist im Zimmer ruhig, sehr verschmust und sucht Zuwendung und Streicheleinheiten. An der Leine läuft er gut mit, aber sobald man die Leine aushängt, verfällt er in ein stereotypes Kreiseln mit hysterischem Bellen. Hängt man die Leine wieder ein, beruhigt er sich wieder. Dieses Verhalten hatte er auch schon in seinem ehemaligen Zuhause gezeigt, sobald er im Garten abgeleint wurde. Wir werden Monty erst einmal ankommen lassen und ihn näher kennenlernen, dann stellen wir ihn Euch vor.

Als Michi morgens zum Stall kam, warteten Gowinda und Wallace schon auf sie. Sie begrüßten Michi freundlich und stupsten sie immer wieder an, während sie das Paddock abmistete. Beide ließen sich brav striegeln und die Hufe sauber machen und nach dem Frühstück durften sie wieder raus auf die Weide. 🙂 Abends freuten sie sich über ihr Futter. Während sie fraßen, schloss Michi die Weide, denn es sollte sehr kalt werden. Sie legte ihnen frisches Heu auf, damit sie etwas zu knabbern hatten und verabschiedete sich von den beiden, bevor sie wieder fuhr. 🙂

Samstag, 06. November 2021

Spazieren waren Rosalie, Diego, Yuno, Resi, Franzi, Sam, Giselle, Kaya, Suri, Momo, Aika, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Josh. Sie und die anderen Hunde verbrachten an diesem herrlich sonnigen Herbsttag auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich Flora, Fio, Grisu, Latjak und Valentina. 🙂

Mit Rosalie und Diego war Michi am Morgen auf der großen Wiese, auf die die beiden gleich fröhlich mit sausten. Auf der Wiese angekommen entdeckte Rosalie einen Bussard, der ganzen hinten auf der Wiese saß. Sofort rannte sie bellend in seine Richtung, er flog natürlich davon und Rosalie kam sofort wieder zu Michi zurück. Diego überlegte kurz, ob er mit ihr mitsausen sollte, blieb aber doch lieber in Michi’s Nähe. 🙂

 

Danach ging Michi mit Yuno spazieren, zuerst auf die große Wiese. Am Eingang zur Wiese stand ein Traktor, der Bauer stand daneben. Yuno beobachtete ihn neugierig aber ruhig, während Michi mit dem Bauern sprach. Danach gingen die beiden entspannt über die große Wiese und dann zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Yuno schnüffelte neugierig, suchte Leckerchen und gähnte zwischendurch immer wieder um sich zu beruhigen. Er lief die gesamte Strecke an lockerer Leine mit. 🙂 Am Nachmittag war Michi mit Yuno und Interessenten und deren Hündin nochmal unterwegs. Yuno und die Hündin Vroni beschnupperten sich, dann ging Vroni ihrer Wege. Wenn Yuno zu aufdringlich war, zeigte sie ihm das sehr deutlich und er akzeptierte das auch und drehte sich weg. Auch als sie an einem Grashalm knabberte und er neugierig in ihre Richtung schnupperte, zeigte sie ihm die Zähne und er wich aus. Die Kommunikation mit anderen Hunden funktioniert prima, bei der Kommunikation mit Menschen muss Yuno noch mehr Sicherheit gewinnen. Abends, es war schon dunkel, ließ Michi Yuno in den Hof raus. Ohne ersichtlichen Grund knurrte er und ging auch energisch in Michi’s Richtung, aber ohne zu schnappen. Michi drehte sich ab und sagte ihm, dass alles in Ordnung sei und ging voraus in den Auslauf. Er folgte ihr und als er im Auslauf war, knurrte er Michi noch mehrmals an. Was er wohl für Erfahrungen in der Dämmerung, bzw. im Dunkeln gemacht hat? Wir wissen es nicht, aber wir wissen, dass sich seine Unsicherheit da nochmals wesentlich verstärkt. 🙁

Roberta freute sich sehr, als Michi nach dem Spaziergang mit Yuno zu ihr ins Zimmer zum Kuscheln kam. Neugierig beschnupperte sie Michi von Kopf bis Fuß und genoss die Streicheleinehiten. Danach war Michi bei Juri zum Kuscheln im Zimmer. Auch er untersuchte sie von Kopf bis Fuß, warf sich dann auf die Seite und genoss Streicheleinheiten. Immer wieder forderte er Michi auf weiterzumachen, indem er im Liegen pfötelte sobald sie aufhörte zu streicheln. 🙂

Em und Elfriede fuhren mit Resi und Franzi nach Rottau, wo sie einen tollen Spaziergang auf dem Moor- Erlebnisweg machten. Die Mädels liefen fröhlich schnüffelnd voran und wenn sie zu einem der aufgestellten Tierfiguren kamen, wurden diese erst vorsichtig, dann aber sehr ausgiebig abgeschnuppert und untersucht. Entspannt liefen sie durch das Moor und hatten beim Kuscheln und Leckerlies suchen viel Spaß. 🙂

Mit Sam fuhr Karin zur Schreinerei Mehnert, wo sie Doris mit Bali traf. Die beiden Hunde begrüßten sich stürmisch und durften ausgiebig über den Hundeplatz toben. Hundebegegnungen am Zaun wurden von Bali neugierig interessiert angeschnuppert, während Sam sie verbellen wollte, was Karin und Doris jedoch verhinderten. Nach einer ausgiebigen Runde Toben gingen sie noch ein Stück an der Leine über den Hundeplatz, danach machten die vier einen Spaziergang am Wald- und Bachweg entlang, der recht entspannt verlief. Müde und zufrieden kam Sam zurück, fraß sein Futter und kuschelte sich zum Dösen zu Giselle, die ihn freudig begrüßt hatte. 🙂

Giselle war derweil mit Alex auf der großen Wiese, wo sie gemütlich am Gras knabberte, in Mauselöcher pustete und Maulwurfshaufen zerbuddelte. Zwischendrin schnupperte sie entspannt vielen Spuren nach und wälzte sich immer wieder mal lachend im Gras. Noch mehr lachte sie bei einer Leckerliesuche und nach der anschließenden Kuschelrunde machten sich die beiden gut gelaunt auf den Rückweg. 🙂

Am Vormittag machte David einen Ausflug mit Kaya auf die große Wiese. Sie genoß dabei die Herbstsonne und wälzte sich ausgiebig. 🙂 Am Nachmittag freute sich Kaya, als Chris mit ihr gemütlich bis zu den Weihern beim Maler Haas ging. Unterwegs wurde ausgiebig gekuschelt und an den Weihern machten sie eine entspannte Pause, in der Kaya ein paar Leckerlies bekam. 🙂 Der Rückweg verlief sehr gemütlich, Kaya schnupperte ausgiebig die Wegesränder ab. 🙂

David ging mit Suri vom TierHeim aus nach rechts. Suri wollte sich bewegen, deshalb gingen die beiden in schnellem Tempo zum Maler Haas. Unterwegs fand Suri interessante Stellen zum Schnüffeln und auf dem Rückweg ging sie immer langsamer, so als wolle sie nicht, dass der Spaziergang schon zu Ende geht. Sehr niedlich. 🙂

Flora, Fio und Grisu waren unterdessen mit Alex im Hof und freuten sich über ein paar Leckerlies. Alex öffnete die Tür vom TierHeimauto und Grisu und Flora sprangen auch gleich hinein, nur Fio schaute sich das lieber mit etwas Abstand an. Für Leckerlies kam er zwar zu Alex, aber das Auto fand er immer noch sehr unheimlich und hielt sich lieber davon fern.

Am Nachmittag bekamen die drei Kuschelbesuch von Karin, worüber sie sich sehr freuten. Stürmisch begrüßten sie Karin und umringten sie fröhlich. 🙂

Auch bei Latjak und Valentina war Karin lange im Zimmer und kuschelte mit ihnen, was allen dreien viel Freude machte. 🙂

Mit Momo und Aika gingen Karin und Alex auf die große Wiese, wo die beiden entspannt durch`s Gras schnüffelten, fröhlich herumstromerten und sich immer wieder lachend wälzten. Weiter ging es zu dem Weiher hinter der Wiese, wo sie eine Leckerlie- und Kuschelpause einlegten. Auf dem Rückweg kamen Aika und Alex etwas vom Trampelpfad ab und Alex bekam nasse Füsse, was der guten Laune aber keinen Abbruch tat. Gemütlich umrundeten sie auch noch die große Wiese und machten sich dann auf den Heimweg. 🙂

Lucky und Balto freuten sich über einen schönen Spaziergang mit Elfriede und Em im Kurpark. Fröhlich schnuppernd liefen sie die Wege entlang und scharrten an sämtlichen Bäumen, Bänken und Laternen. Die Kuschelpausen fanden sie toll und immer wieder gab es kleine Leckerliesuchen, die die Jungs begeistert absammelten. Pünktlich zur Fütterung kamen sie zurück ins TierHeim, wo Elfriede und Em ihnen im Zimmer gleich ihr Mittagessen gaben. Danach kuschelten sich die beiden gemütlich auf ihre Couch und ruhten sich satt und zufrieden aus. 🙂

Latjak und Valentina wurden von Jutta und Matthias zu einem tollen Ausflug abgeholt. Sie fuhren zum Samerberg, wo sie einen schönen Spaziergang mit vielen neuen Eindrücken machten. Die beiden stromerten ausgelassen über Wald- und Wiesenwege und freuten sich über viele Leckerlies und Streicheleinheiten. Zufrieden und gut gelaunt kamen sie zurück ins TierHeim. 🙂

Danach freuten sich Juri, Roberta, Percy, Nicky, Laluna, Rosalie und Diego über die feinen Leckerlies, die Jutta und Matthias ihnen mitgebracht hatten und an sie verteilten. 🙂

Mit Josh ging Em am Nachmittag auf die große Wiese. Er lief entspannt mit und schnupperte durch das Gras. Um die große Wasserlache mitten auf der Wiese machte er lieber einen Bogen. Die beiden machten auch Kuschelpausen  und Leckerliesuchen, so dass Josh sehr zufrieden den Heimweg antrat. 🙂

Abends kam Fonzie bei uns an. Er stammt aus Sardinien, wo er sein bisheriges Leben in einer Auffangstation verbrachte, in der er von anderen Hunden gemobbt wurde. Fonzie ist sehr ängstlich und versucht sich zu verstecken. Man hat das Gefühl, Berührungen kennt er nicht wirklich. Er ist ein sehr sanfter Hund, jetzt 1,5 Jahre alt. Bei seiner Ankunft haben wir festgestellt, dass sein rechtes Ohr völlig nekrotisiert und voller Malessezien ist. Auf den Bildern aus dem Refugio waren beide Ohren noch normal, wann und wodurch verursacht die Nekrose begann, wissen wir nicht. 🙁 Wir haben ihn in sein Zimmer gebracht und blieben erst noch etwas bei ihm. Als Michi das Handy einschaltete um ihm das Mantra gegen Angst „Sat siri Akal“ vorzuspielen, blickte er kurz neugierig auf und legte interessiert den Kopf zur Seite. Das war der erste kurze Moment, der ihn aus seinem geistigen Abtauchen heraus brachte. Etwas später legte Michi ihm ein Kuscheltier vor die Beine und auch da schaute er kurz neugierig auf. Er wird etwas Zeit brauchen, um Sicherheit zu gewinnen und zu verstehen, dass er es ab nun gut haben wird. Wir freuen uns darauf, ihm sein neues, besseres Leben zu zeigen und die richtigen Menschen für ihn zu finden. 🙂

Fonzie im Refugio 2018:

Fonzie im Refugio 2019:

Fonzie im Refugio 2021:

Ankuft heute:

 

Michi striegelte am Morgen zuerst Gowinda und machte ihm die Hufe sauber. Dabei entdeckte sie, dass Gowinda sein Eisen am rechten Vorderhuf verloren hat. Er ließ sich brav putzen und die Hufe sauber machen, allerdings fand er während des Striegelns, eine Kuh, die auf der Weide stand und ihn anstarrte, plötzlich beängstigend und sprang aufgeregt zur Seite. Dann sauste er buckelnd eine Runde über das Paddock, kam danach aber gleich wieder zu Michi um sich weiter striegeln zu lassen. Wallace war ganz ruhig und entspannt und genoss die Fell- und Hufpflege sehr. Nach dem Frühstück durften die beiden wieder raus auf die Weide, Michi begleitete sie, um die Weide abzugehen und das Hufeisen zu suchen, leider erfolglos. Am Abend warteten die Jungs schon freudig wiehernd auf Michi und freuten sich über ihr Abendessen. Die Wurmkur, die Michi ihnen ins Futter geschummelt hatte, bemerkten sie gar nicht. 🙂

Montag, 01. November 2021

Spazieren waren Yuno, Josh, Bonnie, Kaya, Sam, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Diego, Rosalie, Suri, Momo, Aika, Resi und Franzi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Yuno waren Anja und Michi am Morgen unterwegs. Yuno ging fröhlich mit auf die Wiese, er lief prima an der Leine, schaute immer ans andere Ende der Leine und setzte sich hin, wenn es etwas zu beobachten gab. Leckerlies von Anja nahm er gerne. 🙂

Mit Josh war Conny auf der Wiese vor den Weihern. Er schnüffelte fröhlich alles ab, freute sich über Käseleckerlies und ging flott mit. 🙂 Am Rückweg buckelte ein Kalb nebenan auf der Wiese, das machte ihn sehr nervös, aber am Wieseneingang kam er schnell wieder zur Ruhe, weil Conny Leckerlies für ihn auslegte, die er begeistert einsammelte. 🙂

Mit Bonnie war Conny lange am Vormittag unterwegs. Bonnie lachte schon von einem Ohr bis zum anderen, als es los ging. Die beiden machten einen schönen Spaziergang mit vielen Hundebegegnungen und Kuschelpausen. 🙂

Mit Kaya waren Benedikt und Daniela lange unterwegs. Als sie los wollten, waren gerade Roberta und Juri im Auslauf 1 + 2. Roberta kann Kaya nicht ausstehen und flippte völlig aus hinter dem Zaun. Deshalb brachte David Kaya über den Auslauf 5 raus und Benedikt parkte das Auto direkt davor. So konnte Roberta Kaya nicht mehr sehen und Kaya konnte entspannt ins Auto einsteigen. Der Ausflug machte ihr richtig viel Spaß, sie stromerte glücklich herum, schnüffelte viel und ließ sich gerne streicheln. Zufrieden und müde kam sie von ihrer kurzen Bergtour auf die Lindlalm zurück. 🙂

Yuno und Sam haben sich im Hof kennengelernt, nachdem sie am Zaun schon ganz freundlich miteinander waren. Die beiden verstanden sich auf Anhieb und tobten lachend durch den Hof. Nach einiger Zeit merkte man Yuno an, dass seine Kondition einfach noch nicht so gut ist wie die von Sam. Damit beide noch Gesellschaft miteinander hatten, gingen David und Michi gemeinsam mit den beiden auf die Wiese. Yuno lief entspannt mit, Sam hingegen war sehr aufgeregt und zog unentwegt an der Leine. 🙂

 

Am späteren Nachmittag lernte Yuno Kisha und Coco kennen, die beiden Hündinnen von Anja. Auch mit den beiden klappte es prima. 🙂

Rosalie und Diego freuten sich sehr, als Michi mit ihnen zum Spaziergang aufbrach. Flott ging es auf die große Wiese, wo die beiden herumschnüffelten. Rosalie wälzte sich mehrmals und Diego beobachtete sie neugierig dabei. Dann entdeckte Rosalie irgendetwas am anderen Ende der Wiese, bellte und stürmte in gestreckten Galopp los. Als Michi sie rief, brauchte sie noch einige Meter um anzuhalten, so schnell war sie unterwegs, kam dann aber sofort wieder zurück gesaust. 🙂

 

Danach ging Michi noch mit Latjak und Valentina auf die Wiese. Die beiden schnüffelten viel, folgten den Wildspuren und freuten sich über Streicheleinheiten. 🙂

Jutta und Renate gingen am Nachmittag mit Lucky und Balto in Richtung Bernau. Lucky und Balto liefen trotz leichten Nieselregens fröhlich mit – seinen Wagen nutzte Balto nicht. Die beiden schnüffelten und scharrten viel, freuten sich über Leckerliesuchen und kamen gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

Uschi war am Nachmittag lange mit Suri unterwegs, die beiden gingen in Richtung Übersee bis zum Wald hinter der Raststätte. Suri ging gerne mit, war aber neben der Autobahn etwas unsicher. Aber als sie an diesem Teil des Weges vorbei waren, war sie wieder entspannt und gut gelaunt, schnüffelte viel herum und freute sich über Streicheleinheiten. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Jutta und Renate nach Rottau. Heute machten sie vom Tennisplatz aus einen schönen, langen Spaziergang und liefen viel im Wald auf dem Moor-Erlebnis-Pfad. Momo war anfangs noch angespannt und zog an der Leine, denn diese Strecke kannte sie noch nicht so gut, aber schließlich ließ ihre Anspannung nach und sie schnüffelte gut gelaunt mit Aika die Wege ab. Die vielen Kuschelpausen und Leckerliesuchen fanden die Mädels super und alle vier hatten trotz des Regens viel Spaß. Pitschnass, aber zufrieden kamen sie zurück ins TierHeim. Im Zimmer rubbelte Jutta die beiden noch mit einer Decke trocken, danach kuschelten sie sich zufrieden auf ihre Couch und dösten ein. 🙂

Mit Resi und Franzi ging Alex abends bis zur Bank in der Kurve. Der Regen und die Dunkelheit motivierten die beiden nicht wirklich, aber sie liefen wacker bis zur Bank mit. Dort schnüffelten sie ein wenig im Gras, freuten sich über ein paar Leckerlies und zeigten Alex dann, dass es nun Zeit zum Zurückgehen ist. Sie bummelten im TierHeim noch eine Runde über den Hof und sausten dann flott in ihr Zimmer, wo sie es sich gleich in ihren Betten gemütlich machten. 🙂

Auch mit Giselle wollte Alex noch einen kleinen Abendspaziergang machen, aber sie schaute nur in den Hof auf den Regen, schüttelte sich und legte sich mit einem Seufzer wieder in ihr Körbchen. Also ließ Alex Giselle und Sam in den Hof, wo sie hauptsächlich unter dem Dach herumschnüffelten. Giselle war sichtlich erleichtert, nicht in den Regen raus zu müssen. 🙂

Karin kam abends und blieb lange bei Flora, Fio und Grisu zum Kuscheln. Die drei freuten sich sehr, als sie zu ihnen ins Zimmer kam und begrüßten sie freudig. Danach leistete Karin Sam und Giselle und später Latjak und Valentina Gesellschaft im Hof, da Alex abends wegen des Regens mit allen Hunden Hofrunden machte. Latjak und Valentina brachte Karin in ihr Zimmer und blieb noch eine Weile zum Kuscheln bei den beiden, alle drei genossen die gemeinsame Zeit sehr. 🙂

Yuno war von den vielen neuen Eindrücken des Tages so platt, dass Alex ihn ansprechen mußte, so fest schlief er in seinem Bett. Er ging nur kurz in den Hof und pinkelte, dann stupste er seine Zimmertür auf und legte sich gleich wieder in sein Körbchen. Keine Minute später schlief er tief und ruhig. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Sie hatten sich nachts offensichtlich in dem frischen Sand gewälzt, dementsprechend staubig waren sie. Am Abend versorgte Lukas die Pferde, die den ganzen Tag auf der Weide waren und erst zum Stall kamen, als es anfing zu regnen. Lukas gab ihnen ihr Kraftfutter, das sie in ihren trockenen und geschützten Boxen fraßen. 🙂

Sonntag, 31. Oktober 2021

Spazieren waren Percy, Nicky, Laluna, Resi, Franzi, Kaya, Sam, Giselle, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Suri, Josh, Yuno und Bonnie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Als Michi und Em Percy, Nicky und Laluna am Morgen aus dem Zimmer holten, um mit ihnen zum Hundeplatz zu fahren, stiegen Nicky und Laluna zunächst wieder nicht ins Auto, denn Percy war sehr energisch und gierig auf die Leckerlies, so dass es die beiden es nicht wagten, zu ihm ins Auto zu springen. Also brachten sie Percy erstmal wieder ins Zimmer. Ohne ihn stiegen die Mädls gleich ein und er durfte dann wieder auf dem Beifahrersitz mitfahren. Auf der Fahrt zum Hundeplatz waren Nicky und Laluna noch aufgeregt, man merkte ihnen aber an, dass sie bereits wußten, wo es hingeht und so waren sie insgesamt schon entspannter als bei den letzten beiden Malen. Auf dem Hundeplatz angekommen verbellten die drei gemeinschaftlich aus dem Auto heraus einen Hund, der am Zaun vorbei lief, beruhigten sich aber rasch wieder. Dann machte Michi den dreien die Autotür auf und sie rasten gleich fröhlich los. Sie waren gut abrufbar, kamen immer wieder angesaust, wenn Em oder Michi sie riefen, gingen über die Brücke, suchten Leckerlies in den Reifen und sausten dann wieder ihre Runden. Das Einsteigen ins Auto lief richtig gut. Wieder brachten Em und Michi die drei in den kleinen Bereich, parkten dann das Auto davor und Percy und Laluna sprangen gleich ins Auto, als die Tür aufging. Nicky zögerte etwas, denn ihr ist es immer etwas zu eng, wenn Laluna und Percy schon im Auto sind. Aber Laluna sprang nochmals aus dem Auto raus und gleich wieder rein, so als wollte sie Nicky zeigen, dass das ok ist – und Nicky folgte ihr auch tatsächlich. Auf dem Heimweg saßen alle lachelnd im Auto. 🙂

Am Morgen haben wir die Ergebnisse von Amando`s Bluttest erhalten, der Erlichiose-Titer ist niedrig! Er braucht kein Doxycyclin mehr, der Tierarzt empfiehlt zur Kontrolle in 8 Wochen nochmals Blut untersuchen zu lassen. 🙂 Am Vormittag wurde Amando von seiner Familie abgeholt. Es war so schön zu sehen, wie sehr er sich freute sie zu sehen. Er lachte von einem Ohr bis zum anderen und konnte gar nicht genug Streicheleinheiten bekommen. Er wird bei sehr lieben Menschen in einem schönen Haus mit Garten leben. Wir wünschen ihm und seiner Familie ein schönes Leben miteinander! 🙂

Mit Resi und Franzi fuhren Em und Elfriede in den Kurpark, wo sie einen tollen, entspannten Spaziergang machten. Die Mädels schnupperten viel herum und wälzten sich immer wieder lachend in den Grünflächen. Sie freuten sich über Kuschelpausen und Leckerliesuchen und kamen mit leuchtenden Augen zurück ins TierHeim, wo sie es sich in ihrem Zimmer gemütlich machten. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhren Em und Elfriede zur Schreinerei Mehnert. Von dort aus gingen sie den Bachweg entlang zum Farbinger Hof und über den Waldweg wieder zurück. Auf dem Hinweg fanden die beiden viele tolle Ecken zum Schnuppern und Scharren und liefen fröhlich  zum Trinken an den Bach. Im Wald suchten sie begeistert Leckerlies, die Em und Elfriede für sie ausgelegt hatten. 🙂

David fuhr mit Sam nach Rottau. Da Sam seit gestern leicht lahmt, achtete David besonders darauf, dass es ein langsamer Spaziergang wurde. Es dauerte etwas, ehe sich Sam eingebremst hatte, aber dann lief er langsamer und entspannter und freute sich über eine Kuschelpause, bevor die beiden den Rückweg antraten. 🙂

Kaya freute sich sehr über den Besuch von Spomi. Die beiden machten einen ausgedehnten Spaziergang mit reichlich Gelegenheit zum Schnüffeln, für Leckerchen und zum Kuscheln. 🙂

Suri freute sich über einen langen Spaziergang in der Filze mit Benedikt und Daniela. Anfangs war Suri noch etwas zurückhaltend, trotzdem stieg sie gleich ins Auto und schon ging es nach Rottau. Auf dem dortigen Moorrundweg hatte Suri viel zu schnüffeln, wälzte sich im Gras und genoss die gemütlichen Pausen in der Sonne. Müde und zufrieden kam sie zurück und kuschelte sich in ihrem Zimmer zufrieden in ihr Körbchen. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Alex auf der großen Wiese. Die beiden kamen fröhlich mit und fanden viele Wildspuren, denen sie interessiert nachschnüffelten. Gemütlich stromerten sie durch das Gras und nach einer Leckerlie- und Kuschelpause machten sie sich gut gelaunt auf den Rückweg. 🙂

Mechthild ging mit Giselle auf die große Wiese. Giselle hatte Spaß an einer Leckerliesuche und vor allem an der wärmenden Sonne. Nach einer kurzen Runde kehrten die beiden wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Josh war Em auf der großen Wiese unterwegs. Entspannt ging er mit ihr mit und freute sich über einige Leckerliesuchen. Michi war mit Yuno ebenfalls auf der großen Wiese und als sie Josh zu nahe kamen, verunsicherte ihn das sehr. Deshalb ging Michi mit Yuno in eine andere Richtung, so dass sich Josh wieder wohl fühlen konnte. 🙂

Yuno war etwas enttäuscht, dass kein Kontakt mit Josh zustande kam, denn er war voller Freude und zeigte schon auf große Entfernung Spielaufforderungen, was sehr niedlich war. Michi umrundete mit ihm die große Wiese, dann gingen sie auf die verwilderte Wiese und danach noch auf die Wiese rechts vom TierHeim. Auf dem Weg fuhren mehrere Radfahrer an ihnen vorbei, Yuno blieb völlig entspannt und als sie auf dem Rückweg von einer Joggerin überholt wurden, ebenso. 🙂

Wieder zurück im TierHeim hatte er Besuch von Anja. Michi nahm ihn erst an die Leine, denn die beiden kannten sich noch nicht. Erst knurrte er sie unsicher an, war dann aber schnell überzeugt, dass Anja nicht gefährlich ist, nahm Leckerchen von ihr und freute sich über eine Leckerliesuche mit ihr im Hof. Conny, die in der Zwischenzeit auch angekommen war, begrüßte er freundlich. Als Conny mit Bonnie zum Auto ging, endeckte er Bonnie am Zaun. Erst knurrte er sie an, Bonnie knurrte zurück, dann beschnupperten sich die beiden freundlich durch den Zaun und er propellerte mit dem ganzen Hinterteil. 🙂 Abends war er nochmal mit Michi im Hof. Als Conny dazu kam, begrüßte er sie freundlich. Conny setzte sich zu Michi an den Tisch im Hof und gab ihm Leckerlies. Wir wissen nicht, was der Auslöser war, vielleicht hatte Conny die Hand mit dem Leckerlie zu weit oben gehalten, jedenfalls kippte er urplötzlich von freundlich zu völlig verunsichert – und knurrte Conny energisch an, ging dabei nach vorne und drohte ihr massiv. Michi beruhigte ihn und er knurrte auch sie erstmal an. Als er merkte, dass nichts weiter passiert, beruhigte er sich wieder und ging dann problemlos in sein Zimmer, nachdem er noch eine Runde durch den Hof geschnuppert hatte.

Am Abend kam ich zuerst zu Juri und dann zu Roberta zum Kuscheln, wobei sich immer wieder zeigt, dass Juri deutlich interessierter an Streicheleinheiten ist, als Roberta. Sie liegt gern und recht zufrieden auf ihrer großen Couch auf der Terrasse und wenn ich ins Zimmer komme, schaut sie kurz rein, läßt sich zwei, drei Mal tätscheln und geht wieder. Juri hingegen kann von Streicheleinheiten gar nicht genug bekommen und grunzt begeistert, wenn er von mir oder Michi gekrault wird. 🙂

Bonnie freute sich sehr über ihren Spaziergang mit Conny. Die beiden waren am Chiemsee unterwegs, hatten viele Hundebegegnungen und natürlich gab es auch wieder Kuschelpausen auf den Bänken. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Cowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Tagsüber hatten sie viel Gesellschaft von Luki und seinem Schwager, die die Heizung für die Tränke angeschlossen haben. Am späten Nachmittag fuhren Michi und Alex zum Stall, um neuen gewaschenen Sand auf dem Paddock zu verteilen. Chris und Moni kamen etwas später auch dazu und halfen tatkräftig mit. Herzlichen Dank dafür! Es war eine schöne Abendstimmung am Stall und Wallace und Gowinda fanden es klasse, so viel Besuch zu haben. 🙂

 

 

 

Montag, 25. Oktober 2021

Spazieren waren Sam, Momo, Aika, Rosalie, Diego, Giselle, Percy, Latjak, Valentina, Amando, Kaya, Resi, Franzi, Lucky, Balto, Josh, Suri und Bonnie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

David fuhr mit Sam in die Nähe des Hundeplatzes. Sam meisterte mehrere Hundebegegnungen auf dem Spaziergang. Als ihm ein junger Husky-Rüde ohne Leine entgegen kam, forderte Sam mehr Abstand durch Knurren ein und ging dann ruhig an ihm vorbei. Ansonsten verlief der Spaziergang ruhig, Sam schnüffelte viel herum und freute sich über die Abwechslung vom TierHeim-Alltag. 🙂

Mit Momo und Aika war Michi mittags auf der großen Wiese. Die beiden freuten sich sehr, als es los ging und liefen entspannt mit Michi mit. Auf der Wiese angekommen schnüffelten sie viel, wälzten sich begeistert im Gras und freuten sich über Kuschelpausen. 🙂

David ging mit Giselle bis zur zweiten Bank in Richtung Maler Haas. Sie lief gerne mit und schnüffelte viel herum. An der Bank machten David und Giselle eine kurze Kuschelpause, bevor sich die beiden wieder auf den Heimweg machten. 🙂

Juri und Roberta lernten heute nacheinander David im Hof kennen. Erst holte Michi Roberta an der Leine aus dem Zimmer. Sie lief gleich fröhlich auf David zu und freute sich über die Leckerchen, die sie von ihm bekam. Er machte mit ihr eine Leckerliesuche an den Baumstämmen im Hof. Einmal pöbelte sie an einer der Zimmertüren im Erdgeschoss, aber Michi nahm sie von der Tür weg und sagte ihr, dass sie aufhören sollte, was sie auch tat. Nachdem sie den Hof erkundet hatte, brachte Michi sie in den Auslauf 1 und holte Juri auch an der Leine aus dem Zimmer. Juri sagte nur kurz „Hallo“ zu David und lief dann gleich weiter, um im Hof herumzuschnuppern. Dabei öffnete er die Tür ins Gartenhäuschen, das im Hof steht und untersuchte es gründlich. Er wirkte total entspannt, schnupperte ruhig durch den Hof und ging dann in den Auslauf 2, um dort weiter zu schnuppern. Während Michi mit Rosalie und Diego spazieren ging, verbrachten die beiden die Zeit im Auslauf und beobachteten David dabei, wie er das Pflaster im Hof fegte. Dazu mußte er das Baltomobil zur Seite schieben, was Juri gar nicht gefiel – er verbellte den Wagen, ließ sich aber gleich wieder von David beruhigen. Roberta schnupperte etwas später auf dem Rückweg zum Zimmer neugierig daran.

Rosalie und Diego freuten sich über einen Spaziergang mit Michi. Auch mit ihnen war Michi auf der großen Wiese, wo die beiden freudig durch das Gras schnupperten. Diego sauste einmal nach ganz hinten an den Waldrand, irgendetwas dort fand er super spannend. Er kam aber gleich wieder angesaust, als Michi ihn rief. 🙂 Schaut mal:

Michi zog Percy das Geschirr im Zimmer an und ließ ihn danach gemeinsam mit Nicky und Laluna in den Hof. Dort schnupperten die drei entspannt herum und als Michi mit der Leine in der Hand vor ging zum Tor, kamen alle drei gleich mitgesaust. Bei Percy hängte Michi die Leine ein und ging problemlos mit ihm zur Tür hinaus. Auch der Weg bis zur großen Wiese war heute gar kein Problem für ihn. Neugierig schnupperte er über die Wiese und lief gut mit Michi mit. Wieder zurück im TierHeim war er erstaunt, nicht von Nicky und Laluna begrüßt zu werden, denn die beiden waren damit beschäftigt, an den Baumstämmen nach Mäusen zu suchen. Percy lief zu ihnen und suchte eine Weile mit, bevor alle gemeinsam wieder ins Zimmer gingen. 🙂

Auch Latjak und Valentina freuten sich sehr über einen Spaziergang mit Michi. Neugierig stromerten sie durch die Felder, schnupperten in gefühlt jedes Mauseloch und wirkten – auch wenn es nur ein kurzer Spaziergang war – sehr zufrieden. 🙂

Julian war mit Amando lange am Förchensee unterwegs. Vom Maler Haas aus liefen sie entspannt über die Wiesen bis zum Wertstoffhof. Amando schnupperte viel, beobachtete ruhig aus der Ferne andere Spaziergänger und freute sich über Kuschelpausen mit Julian. 🙂

    

Mit Kaya ging Uschi auf die große Wiese. Nachdem sie sich freundlich im Hof begrüßt hatten, wollten sie los, hatten aber Startschwierigkeiten, denn Julian kam gerade mit Amando zurück, Conny kam auch gerade an und zwei Radfahrer quetschten sich noch zwischen den Autos hindurch. Das brachte Kaya durcheinander und so ging Uschi erst mit ihr los, als sich der Stau aufgelöst hatte. Am Wiesenanfang lief Kaya ganz locker neben Uschi her. Entspannt stromerte sie über die Wiese, schnüffelte und wälzte sich viel und freute sich über Leckerliesuchen und Kuschelpausen. 🙂

Conny ging zuerst mit Resi und dann mit Franzi bis zur zweiten Bank in Richtung Bernau. Die Mädels liefen fröhlich mit, schnupperten ausgiebig die Wegesränder entlang und wälzten sich im Gras. Resi fand es am Stromhäusl richtig interessant, Franzi stromerte lieber bei den Weihern gegenüber dem Stromhäusl durch das Gestrüpp. Die Leckerliesuchen fanden beide klasse und kamen gut gelaunt zurück. 🙂

Julian und Uschi gingen mit Lucky und Balto zu den Weihern bei der Raststätte. Die Jungs liefen entspannt schnüffelnd mit und Balto hätte sein Wagerl gar nicht gebraucht, denn er lief die gesamte Strecke selbst. 🙂 Gemütlich umrundeten die vier die Weiher und machten dann eine Leckerlie- und Kuschelpause in der Wiese daneben. 🙂

Uschi besuchte danach Kaya und blieb lange bei ihr zum Kuscheln, was beide sehr genossen. 🙂

Mit Josh war Conny abends auf der Wiese rechts neben dem TierHeim, wo er entspannt im Gras schnupperte und sich über eine Leckerliesuche beim Schuppen freute. Gemütlich umrundeten sie die Wiese und gingen dann entspannt zurück. 🙂

Mit Suri ging Julian auf die große Wiese, da es schon sehr dämmrig war und Suri gleich den Weg zur Wiese einschlug. Dort hatte sie viel Spaß daran, sich zu wälzen und in die Mauselöcher zu schnüffeln. Gemütlich umrundeten sie die Fläche und gekuschelt wurde natürlich auch ausgiebig. 🙂

Über Besuch von Matthias freuten sich Juri und Roberta, die ihn schwanzwedelnd begrüßten und fröhlich seine mitgebrachten Leckerlies fraßen. 🙂 Danach freuten sich Latjak und Valentina über den spontanen Kuschelbesuch von Matthias und ließen sich begeistert durchknuddeln. 🙂

Mit Bonnie war Conny abends unterwegs, sie liefen eine neue, beleuchtete Strecke, die Bonnie klasse fand. Mit propellernder Rute schnüffelte sie fröhlich los und traf eine nette Hundedame, mit der sie ein langes Stück des Weges gemeinsam lief und immer wieder schön spielte. 🙂 Selbst im Dunkeln fand Bonnie zielsicher jede Bank, wo sie Conny zum Kuscheln aufforderte und die Zeit mit ihr genoss. Auf der Rückfahrt döste sie im Auto, im TierHeim angekommen brachte Conny sie in ihr Zimmer und blieb noch bei ihr, bis sie wieder schlief. 🙂 Danach freute sich Kaya über Conny`s Gute-Nacht-Kuschelstunde. 🙂

Von der Firma LOISACHTALER NATURHUNDENAHRUNG bekamen wir eine großzügige Futterspende, die Stefan, der Juniorchef, uns am Abend  lieferte. Mit Alex lud er die 3 Paletten ab, während Amando, der gerade im Auslauf war, den beiden interessiert und ruhig zuschaute. Als sie fertig waren, durfte Amando in den Hof. Die Paletten mit den Dosen waren ihm zunächst unheimlich und so traute er sich auch nur gaaaanz vorsichtig zu Stefan, bei dem er das neue Futter gleich mal probierte. 🙂 Wir haben uns über die Spende sehr gefreut, ganz herzlichen Dank dafür! 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Die beiden hatten schon auf dem Paddock auf sie gewartet und sie mit einem freundlichen Wiehern begrüßt. 🙂 Abends konnte Michi zum ersten Mal das Stall-Licht einschalten, das unser Stallvermieter für uns installiert hat. VIELEN DANK an Luki, der sich immer so gut um uns und die Pferde kümmert! 🙂

Dienstag, 19. Oktober 2021

Spazieren waren Amando, Lucky, Balto, Giselle, Sam, Latjak, Valentina, Kaya, Resi, Franzi, Diego, Rosalie, Percy, Momo, Aika, Suri, Josh und Bonnie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Doris ging am Vormittag mit Amando in Richtung Übersee.  Amando lief fröhlich mit und knabberte gleich an den Grashalmen, aber als plötzlich die Kühe ganz nah an den Zaun kamen, wurde er unsicher und wollte lieber in die andere Richtung. Also ging Doris mit ihm in  Richtung Bernau bis zur zweiten Bank. Hier war Amando wieder völlig entspannt. 🙂

Lucky und Balto freuten sich über einen schönen, langen Spaziergang mit Dagmar und Fred. Die vier gingen in Richtung Übersee zum Waldweg, wo beide Hunde viel Freude hatten. Auf dem Rückweg kam ihnen ein Radfahrer mit einem Jack Russel Terrier entgegen. Der kleine Hund verbellte Lucky und Balto sehr heftig, Dagmar und Fred lenkten die beiden aber so gut ab, dass sie ruhig blieben. 🙂

Danach gingen Dagmar und Fred mit Giselle zu den Weihern bei der Raststätte. Giselle wälzte sich fröhlich im Gras und freute sich über Leckerchen. 🙂

Fred besuchte danach Lucky und Balto im Zimmer zum Kuscheln, die seine Gesellschaft sehr genossen, während Dagmar bei Flora, Fio und Grisu im Zimmer zum Kuscheln und zum Vertrauensaufbau war. Schaut mal, wie niedlich die drei sind:

Sam verbrachte eine tolle Zeit zum Spielen mit Bali im Hof. Die beiden Junghunde flitzten und tobten herum und kuschelten auch liebevoll miteinander. 🙂

Mit Sam fuhr Dani danach zum Maler Haas und ging mit ihm von dort aus zum Förchensee, wo er viel herumschnüffelte. 🙂

Mit Latjak und Valentina fuhr Doris zum Förchensee, wo die drei einen schönen und entspannten Spaziergang machten. 🙂

Dani machte mit Kaya eine Gassigehereinführung für Uschi. Nachdem Dani unsere wichtigsten Kommandos erklärt hatte, übergab sie die Leine an Uschi und alle umrundeten gemeinsam die große Wiese. Kaya hatte viel Spaß, wälzte sich fröhlich und steckte ihre Nase in die Mauselöcher. 🙂

Zurück im TierHeim freuten sich auch Lucky, Balto, Sam, Giselle und Bonnie über Kuschlebesuch von Uschi. 🙂

Chris und Dani gingen mit Resi und Franzi auch auf die große Wiese. Die beiden Mädels sind einfach klasse, laufen super an der Leine und zeigen mit breitem Grinsen, wie viel Freude sie an dem Spaziergang haben. Es war ein schöner Ausflug. 🙂

Mit Rosalie und Diego waren Michi und Dani unterwegs. Die beiden liefen strahlend vor Begeisterung los, es ist so schön, wieviel Freude sie an den kleinen Ausflügen haben und dabei immer bei uns bleiben. Selbst als Michi und Dani eine kurze Pause machten, blieben Rosalie und Diego immer in ihrer Nähe. Auch die Leckerchen nahmen sie gerne. 🙂

Momo und Aika hüpften vor Freude, als Jutta und Chris sie zu einem tollen Ausflug nach Rottau abholten. Sie haben viel geplanscht, geschnüffelt und natürlich auch mit Jutta und Chris gekuschelt. 🙂

Suri freute sich über einen richtig langen Spaziergang mit Frau Maienberger zum Chiemsee. Sie strahlte über das ganze Gesicht, schnüffelte viel und wälzte sich immer wieder im Gras. Zufrieden kam Suri zurück ins TierHeim, wo sie gleich ihr Mittagessen bekam. Danach kuschelte sie sich auf ihre Decke und döste ein. 🙂

Josh freute sich am Nachmittag über einen schönen Spaziergang mit Conny. Zuerst gingen sie eine Runde über die große Wiese, dort gab es eine kleine Leckerliesuche für Josh. Als Josh die Kühe am Wiesenausgang entdeckte, blieb er stehen und beobachtete sie lange. Dann wollte er unbedingt weiterlaufen in Richtung Übersee. Kurz vor den Weihern kam ihnen ein großer LKW entgegen, Josh zog verunsichert zur Seite auf die Wiese, aber als der LKW vorbei war, wollte er weiter bis zu den Weihern. Diese umrundeten die beiden, dann gingen sie wieder zurück zum TierHeim. 🙂

Chris fuhr mit Percy nach Rottau. Percy wollte zuerst nicht ins Auto einsteigen, aber als Michi sich reinsetzte und dort Leckerlies für ihn versteckte, sprang auch er rein und Michi konnte aussteigen, ohne dass er wieder mit raus springen wollte. In Rottau angekommen wollte Percy nicht aussteigen (vermutlich hatte er noch den Schuß von gestern in Erinnerung). Als er einige Zeit gelauscht hatte, umrundeten Chris und er erst einige Male das Auto, dann war für Percy alles in Ordnung und seine Unsicherheit legte sich. So konnte es zu einem schönen, entspannten Spaziergang losgehen. 🙂

Michi fing heute an, über Juri`s und Roberta`s Terrasse ein Gitter zu montieren, damit die beiden nicht über den Zaun klettern können. Dazu verbrachte sie viel Zeit auf Roberta’s Terrasse. Roberta fand das klasse und beobachtete Michi neugierig bei ihrer Arbeit. Sobald Michi von der Leiter runter stieg, kam sie angesaust und freute sich über Streicheleinheiten. Dass so eine Trittleiter eine hervorragende Möglichkeit wäre um zu klettern, verstand sie auch gleich. Als Michi einmal von der Leiter weg ging, versuchte sie gleich, diese zu erklimmen. Roberta ist sehr schlau! 🙂

Juri freute sich wie immer sehr über meinen Besuch und warf sich gleich auf die Seite, um am Bauch gekrault zu werden, was er so sehr liebt. 🙂

Kaya freute sich über einen abendlichen Spaziergang mit Chris. Entspannt gingen sie zu den Weihern an der Autobahn. Es waren keine Radfahrer unterwegs und so genoss Kaya einen ruhigen, gemütlichen Spaziergang mit vielen Kuschelpausen. 🙂

Bonnie machte einen schönen Abendspaziergang mit Conny. Wie gewohnt freute sich Bonnie über viele Hundebegegnungen und Kuschelpausen und war richtig flott unterwegs. Danach war Conny noch lange bei ihr und danach auch bei Kaya zum Kuscheln im Zimmer. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Als die Kühe an den Zaun kamen, begrüßte Gowinda sie gleich freundlich und sie beschnupperten sich über den Zaun hinweg. Richtig niedlich! Als Michi den Pferden die Weide aufmachte, blieben sie noch auf dem Paddock, bis die Kühe sich vom Paddock entfernten. Erst dann gingen auch Wallace und Gowinda auf ihre Weide. 🙂 Abends versorgte Lukas die Pferde, die über Nacht auf dem Paddock bleiben mußten. Damit es ihnen dabei nicht zu langweilig werden würde, legte Lukas ihnen frisches Heu aus. 🙂

Seit etwas mehr als einem Jahr haben wir auf Facebook einen Flohmarkt installiert, auf dessen Plattform wir tolle Sachen zugunsten unseres Vereins versteigern. Anläßlich meines heutigen Geburtstages gab es dort eine Tagesaktion, die über 900,– Euro für Häuser der Hoffnung e.V. zusammen brachte! Ein ganz herzlicher Dank an alle, die mitgemacht haben und natürlich an die Administratoren. Alle, die den Flohmarkt noch nicht kennen, sind herzlich eingeladen, ihn zu besuchen. Wir haben immer sehr viel Spaß dort! Ihr findet ihn auf Facebook unter Häuser der Hoffnung e.V. – Flohmarkt. 🙂

Montag, 18. Oktober 2021

Herrliches Spätsommerwetter bei 22°C! Spazieren waren Suri, Kaya, Amando, Resi, Franzi, Sam, Giselle, Rosalie, Diego, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Josh, Percy, Bonnie, Lucky und Balto. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Suri ging Karin am Hitzelsberger Waldrundweg bis zur Kapelle. Suri ging flott mit, schnupperte viel und wälzte sich begeistert. Die beiden hatten eine nette Hundebegegnung mit einer Mischlingshündin. Beide Hündinnen waren sehr vorsichtig, aber freundlich miteinander und beschnupperten sich zunächst noch etwas unsicher. Nach dem Beschnuppern war die Unsicherheit weg und die beiden schnüffelten gemeinsam am Wegesrand. 🙂

Mit Kaya ging Karin zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Kaya fand die vielen Radfahrer richtig doof. Am Weiher setzten sich die beiden an den Kiesstrand und beobachteten sie aus sicherer Entfernung, das war für Kaya viel besser. Sie legte sich entspannt hin, knabberte auf einem Stock herum und genoss die Sonne. 🙂

Mit Amando ging Chris in Richtung Übersee. Amando freute sich sehr als es los ging, es konnte gar nicht schnell genug gehen, so eilig hatte er es, zum Tor rauszukommen. Aber als sie sich ein Stück weit vom TierHeim entfernt hatten, wurde es Amando plötzlich unheimlich, wahrscheinlich wegen der extrem vielen Radfahrer. Also kehrte Chris um und ging mit ihm erst auf die große Wiese und danach in Richtung Bernau und am Stadl auf die andere Wiese. 🙂 Dort fand es Amando klasse, er war in Spiellaune und lachte. 🙂

Mit Sam war Karin auf der großen Wiese unterwegs. Er schnüffelte viel, sauste vergnügt an der 10 Meter Leine über die Fläche und kam jedesmal brav angesaust, wenn Karin ihn über „schau mal her“ rief. Auch Richtungswechsel mit dem Kommando „weiter“ machte er zuverlässig mit. Er wälzte sich begeistert im Gras und plantschte fröhlich in einer Schlammpfütze. 🙂

In der Zwischenzeit ging Chris mit Giselle in Richtung Bernau. Die beiden waren lange unterwegs, Chris ging aber langsam mit ihr und machte viele Kuschelpausen mit Giselle, die unbedingt immer weiter laufen wollte. So kamen sie bis zum Maler Haas. Auch auf dem Rückweg lief Giselle flott vorraus, schnüffelte viel, wälzte sich begeistert in der Wiese und kam schließlich lachend zurück ins TierHeim. 🙂

Resi und Franzi freuten sich, als Karin mit beiden auf die große Wiese ging, wo sie richtig viel Spaß hatten. Franzi sauste in die eine und Resi in die andere Richtung und beiden lachten dabei von einem Ohr bis zum anderen. 🙂

Diego und Rosalie freuten sich sehr, als Elke zu ihnen kam und begrüßten sie lautstark. Dann gingen sie auf die große Wiese, wo alle drei viel Spaß hatten und die gemeinsame Zeit in der Sonne genossen. Auf dem Rückweg lief Diego ein Stück voraus und wartete am TierHeimtor brav auf Elke und Rosalie. Sie blieben noch eine Weile gemeinsam im Hof, wo es auch Futter gab, danach sausten die beiden zufrieden in ihr Zimmer. 🙂

Frau Maienberger und ihre Enkelin machten mit Suri einen schönen und langen Spaziergang zum Chiemsee. Suri kam gerne mit, schnüffelte viel, wälzte sich und genoss die Pausen, die sie zum Sonnenbaden nutzte. Am Chiemseeufer erkundete sie viele interessante Gerüche im Gestrüpp und fand es dort richtig klasse. Gemütlich machten sich die drei auf den Rückweg mit vielen kleinen Kuschelpausen und Leckerliesuchen. 🙂

Momo und Aika waren mit Julian und Chris in Rottau unterwegs. Die Mädels genossen das herrliche Wetter und schnupperten entspannt die Wege und Wiesen ab. Zwischendrin wurde viel gekuschelt und natürlich gab es auch ein paar Leckerlies für die beiden. Müde und zufrieden kamen sie zurück, futterten im Hof und ruhten sich danach in ihren Körbchen im Zimmer aus. 🙂

Jutta und Matthias machten mit Latjak und Valentina einen schönen Ausflug zum Chiemsee. Die beiden hatten viel Spaß beim Schnüffeln und Plantschen und genossen die ruhige Abendstimmung und viele Streicheleinheiten. Die Trampelpfade durch`s Schilf fanden sie sehr spannend und stromerten begeistert am Ufer entlang. 🙂

Wieder im TierHeim besuchten Jutta und Matthias Amando, der gerade im Auslauf war und die beiden fröhlich begrüßte. Nach der Kuschelrunde mit ihm gingen die beiden zu Roberta an den Auslauf, die sie freundlich wedelnd begrüßte und sich über die mitgebrachten Leckerlies freute. Auch für Juri hatten die beiden eine Portion Leckerlies, die er freudig ratzfatz wegfutterte. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Chris und Julian zu den Weihern beim Maler Haas. Die Jungs liefen fröhlich schnuppernd mit, Balto ging sein eigenes Tempo, dafür lief er die ganze Strecke hin und zurück selbst. Immer wieder schnüffelte er intensiv im Gebüsch am Wegesrand und ging dann gemütlich weiter, während Lucky recht flott unterwegs war. Die Wartezeiten auf Julian und Balto nutzte er, indem er sich von Chris ausgiebig streicheln ließ. 🙂

Chris fuhr mit Percy nach Rottau. Gemeinsam mit Nicky und Laluna war Percy erst im Hof, wo Chris ihn anleinte. Percy wollte nicht zum Tor hinaus gehen, aber er sprang ins TierHeimauto und während Alex Nicky und Laluna in den Auslauf brachte, machte sich Chris mit ihm auf den Weg nach Rottau. Am Torfbahnhof begegnete ihnen ein kleiner Rüde, der sich freundlich mit Percy beschnupperte, dann lief der Rüde zurück zu seinen Leuten und Chris und Percy gingen entspannt den Weg weiter. Sie kamen heute nicht ganz so weit wie sonst auf ihrer Runde, denn als Percy Schüsse hörte, wollte er nicht mehr weiter und so machten sie sich wieder auf den Rückweg zum Auto. Im TierHeim ging er mit Nicky, Laluna und Chris in sein Zimmer, wo Chris noch lange zum Kuscheln bei den dreien blieb. Er verteilte auch Leckerchen und als die zu Ende waren, konnte Laluna das nicht glauben und forderte lautstark nach Nachschlag. 🙂

Auch Flora, Fio und Grisu freuten sich über Chris´ Kuschelbesuch und umringten ihn gleich fröhlich. 🙂

Mit Josh ging Conny zu den Weihern bei der Raststätte. Er kam prima mit ihr mit und lief entspannt neben ihr her. An den Weihern durfte er nach Leckerlies suchen, danach machten sie eine kleine Pause, bevor es ruhig und gemütlich wieder zurück ins TierHeim ging. 🙂

Danach freute sich Bonnie auf einen Ausflug mit Conny. Bei Aschau liefen sie einen schönen Weg entlang, wo Bonnie viel herumschnüffelte und erkundete. In den Wiesen und im Wald sauste sie fröhlich voran und an jeder Bank forderte sie Conny zum Kuscheln auf, was beide sehr genossen. Im milden Abendlicht war es eine sehr schöne Stimmung und die beiden ließen sich viel Zeit, bis es schließlich dämmerte und sie sich zufrieden auf den Rückweg machten. Conny bleib noch eine Weile bei Bonnie im Zimmer und kuschelte sie in den Schlaf, danach besuchte sie auch noch Kaya im Zimmer nebenan und kuschelte lange mit ihr. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte Wallace die Hufe sauber. Gowinda ließ sich die Hufe nicht ausputzen, er war nicht missmutig, aber er stellte sich jedesmal mit seinem vollen Gewicht auf den Huf, den Michi anheben wollte. So hatte Michi keine Chance und nachdem Alex allein im TierHeim war, hatte Michi auch nicht die Zeit, das lange mit ihm auszudiskutieren. Am Nachmittag freuten sich die Jungs sehr, als Karin zum Stall hoch kam und kamen gleich von der Weide runter gesaust. 🙂 Karin kuschelte mit den beiden, spielte Fußball mit Gowinda und machte Leckerliesuchspiele mit Wallace. 🙂 Wallace schlief entspannt in der Sonne ein, Gowinda ging in den Stall und knabberte am Heu. 🙂 Als Michi abends zu ihnen fuhr, wieherten sie schon freudig auf dem Paddock und machten sich gleich über ihr Abendessen her. 🙂

Dienstag, 12. Oktober 2021

Regen, Regen, Regen! Spazieren waren trotzdem Diego, Rosalie, Amando, Giselle, Lucky  Balto, Sam, Josh, Kaya, Resi, Franzi, Suri, Momo, Aika und Bonnie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Rosalie und Diego waren Dani und Michi am Morgen spazieren. Fröhlich gingen die beiden mit auf die Wiese, schnupperten neugierig herum und freuten sich über Leckerlies. Diego wollte keine Leckerlies von Michi aus der Hand nehmen, aber er kam immer wieder in ihre Nähe und wartete ab, bis sie ihm eines zu warf. Entspannt gingen sie nach einer Runde kreuz und quer über die Wiese wieder zurück ins TierHeim, wo die beiden noch Zeit mit uns im Hof verbrachten. 🙂

Michi wollte zu Roberta in den Auslauf 4 gehen, um dort abzusammeln. Als sie hinter dem Haus durch das Holztor ging, kam ihr Roberta bereits an der Treppe entgegen! Sie hatte das Vorhängeschloß an der Auslauftür ausgehängt und war gerade auf dem Weg in den Hof. Michi konnte sie ruhig mit einem Wienerle in der Hand zurück in den Auslauf bringen. Was für ein Glück, dass Michi gerade in diesem Moment zu ihr in den Auslauf wollte, denn eine Begegnung zwischen Rosalie, Diego und Roberta hätte mit Sicherheit schrecklich geendet, denn Roberta ist absolut unverträglich und ihre Vorgeschichte zeigt, dass sie aktiv auf andere Hunde losgeht. Aber es ist alles gut gegangen. Michi kuschelte mit Roberta im Auslauf, denn sie mußte sich ohnehin hinsetzten, weil sie weiche Knie nach der brenzligen Situation hatte. 🙂 Wir haben nun alle Vorhängeschlösser versperrt, so dass Roberta keine Möglichkeit mehr hat sie zu öffnen. Sie ist unglaublich geschickt, eine richtige Ausbruchskünstlerin. 🙂

Amando war mit David beim Medical Park unterwegs. Er war etwas unsicher in der noch ungewohnten Umgebung, erkundete aber trotzdem neugierig die Gegend. Aber auf Geräusche reagierte Amando besonders sensibel. Er ließ sich aber leicht beruhigen und war gleich wieder bereit neue Dinge zu erforschen.  Hundebegegnungen sind aus der Ferne in Ordnung, können aber immer noch leicht in Aggression kippen.

Mit Giselle ging Alina auf die große Wiese. Erst ging Giselle fröhlich mit und schnüffelte, aber als es anfing zu regnen  wollte sie lieber wieder zurück ins TierHeim. Schon etwas nass kamen sie dort an, weshalb Alina Giselle zuerst ins Zimmer brachte und sie dann dort abtrocknete. 🙂

Chris war richtig fleißig und räumte den Schuppen im Hof komplett aus und auf. Allen Müll fuhr er zum Wertstoffhof. Er kehrte, räumte und hatte wirklich jede Menge zu tun. Ein herzliches DANKE! 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Alina und Dani auf die große Wiese. Obwohl es immer noch regnete, gingen die beiden Jungs recht gut mit. Normalerweise ist das nicht ihr Wetter. 😉 Sie umrundeten die gesamte Fläche und machten sich danach auf den Rückweg ins TierHeim. Dort blieb Alina noch lange bei den beiden im Zimmer und kuschelte mit ihnen. Balto legte sich neben sie auf die Couch und kam immer ein Stückchen näher zu Alina, bis er schließlich direkt neben ihr lag. 🙂

David wollte mit Sam zum Maler Haas, aber der wollte nicht ins Auto einsteigen. Deshalb gingen David und Sam zu Fuß in diese Richtung, Die Kühe auf der Weide störten Sam gar nicht. Er nahm sich Zeit ausgiebig zu schnüffeln, wirkte dabei sehr entspannt und nahm immer wieder Kontakt mit David auf, was den sehr freute. 🙂

Mit Josh ging Dani auch auf die große Wiese, wo er gern herumschnüffelte und ganz brav neben Dani her lief. Auf dem Rückweg liefen die beiden noch etwas den Weg entlang, aber Josh fand das nass-kalte Wetter nicht so toll, deshalb drehten die beiden kurz vor der Bank in der Kurve wieder um. Abends ging Conny nochmal mit Josh los, diesmal lief er gut mit und so kamen die beiden bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte und umrundeten diese. Josh durfte Leckerchen suchen und nahm auch Leckerlies aus Conny’s Hand. 🙂

Danach ging Dani mit Kaya spazieren. Die lief erst fröhlich mit und schnüffelte auf der Wiese herum, wobei sie ihre Nase in die Mauselöcher steckte und sich über Leckerchen freute. Aber als es wieder mehr zu regnen begann, wollte auch Kaya lieber wieder zurück ins TierHeim. Dort trocknete Dani sie mit einem Handtuch ab, danach kuschelte sich Kaya in ihr Körbchen. 🙂 Abends durfte sie nochmal mit Conny los, diesmal ging es in Richtung Bernau bis zur Holzbrücke beim Maler Haas. Kaya schnupperte neugierig an den Wegesrändern, der Regen störte sie dabei nicht. Zurück im Zimmer rubbelte Conny sie mit einem Handtuch trocken, was sie richtig genoss. 🙂

Suri lernte Agnes und ihren Sohn im Hof kennen. Suri begrüßte die beiden freundlich und hatte auch keine Scheu vor ihnen. Nach diesem positiven Kennenlernen ging Agnes mit Suri auf die große Wiese. Dani ging das erste Stück noch mit, aber als sie sah, dass alles super klappte, konnten die drei alleine weitergehen. Suri hatte viel Spaß, wälzte sich immer wieder im Gras und nahm gerne Leckerchen. Ihr machte das nasse Wetter gar nichts aus und als es zurück ins TierHeim gehen sollte, wollte Suri gerne weiter in Richtung Bernau gehen. Dort waren aber gerade Chris und Dani mit Resi und Franzi unterwegs, deshalb ging das leider nicht. Zurück im TierHeim wurde Suri freundlich von Josh begrüßt 🙂 Abends freute sich Suri über einen weiteren Spaziergang mit Conny. Die beiden gingen bis zur Holzbrücke beim Maler Haas. Suri fand`s klasse, schnupperte viel und kam zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Resi und Franzi waren Chris und Dani am Stromhäusl und noch ein Stück weiter bis zur zweiten Bank unterwegs. Im Gegensatz zu gestern war Franzi heute wieder richtig flott unterwegs. Beide Mädels wälzten sich im Gras, suchten nach Leckerchen, die Chris für sie versteckt hatte und lachten dabei über das ganze Gesicht. Resi und Franzi störte der Regen überhaupt nicht. 🙂

Mit Juri und Roberta habe ich jeweils im Auslauf gekuschelt, was beide klasse fanden. 🙂

Mit Momo und Aika gingen Chris und Lukas am Bahnweg spazieren. Von dort wollten sie eigentlich in Richtung Rottau gehen, aber es war ein Herr mit zwei kleinen Hunden unterwegs, weshalb Lukas und Chris entschieden, lieber in die andere Richtung zu laufen. Aika lief gleich freudig mit, Momo war auf dem ihr unbekannten Weg etwas unsicher, kam aber trotzdem gut mit. Unterwegs freuten sich die beiden über viele Kuschelpausen. 🙂

Percy, Nicky und Laluna waren abends lange mit Michi im Hof. Sie wollten absolut nicht unter dem Vordach hervorkommen, denn dann würen sie nass geworden und darauf hatten sie gar keine Lust! Michi machte mit ihnen eine Leckerliesuche unter dem Vordach und parkte das TierHeimauto so, dass sie die Möglichkeit hatten, vom Trockenen aus einzusteigen. Alle drei sprangen mehrmals rein und fanden es richtig spannend, aus dieser Prosition das Auto zu erkunden. 🙂

Mit Bonnie machte Conny einen langen Spaziergang. Bonnie war flott unterwegs und als sie einem kleinen Rüden begegneten, war Bonnie hellauf begeistert. Der Rüde interessierte sich nicht für Bonnie, aber Bonnie wollte unbedingt den gleichen Weg laufen wie er. Echt süß! So folgten sie dessen Spuren und obwohl es regnete lief Bonnie flott mit. Zurück im TierHeim kuschelte Conny noch lange mit ihr und danach auch mit Kaya und später leisteten Bonnie und Connie Michi und ihren Hunden Gesellschaft im Hof. 🙂

Karin war am Abend lange zum Kuscheln und Geschirrtraining bei Flora, Fio und Grisu. Alle drei freuten sich sehr, als sie zu ihnen ins Zimmer kam und Flora und Grisu steckten eifrig ihre Käpfe durch das Geschirr: 🙂

Danach war Karin lange zum Kuscheln bei Latjak und Valentina. Beide genossen die Streicheleinheiten, tobten zwischendurch immer wieder fröhlich durch das Zimmer und schliefen schließlich zufrieden ein. 🙂

Als Michi am Morgen mit Alina zum Stall hoch kam, wurden beide schon freundlich wiehernd von den Pferden begrüßt. Nach einer kurzen Kuschelrunde machte Michi ihnen den Zugang zur Weide auf, denn wieder Erwarten hatte es in der Nacht keinen Frost gegeben. Sofort sausten die Jungs raus. Allerdings hatten sie danach auch überhaupt keine Lust mehr zum Striegeln und Hufe Saubermachen zurück auf`s Paddock zu kommen. Abends versorgte Lukas Wallace und Gowinda. Beide kamen gleich von der Weide und freuten sich über ihr Futter. 🙂

Montag, 11. Oktober 2021

Spazieren waren Kaya, Rosalie, Diego,  Xaverl, Amando, Sam, Suri, Resi, Franzi, Latjak, Valentina, Giselle, Lucky, Balto, Momo, Aika, Josh, Percy und Bonnie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Kaya ging Alex gleich in der Früh zu den Weihern beim Maler Haas. Kaya war flott unterwegs und schnupperte am Wegesrand. An den Bänken setzte sie sich mit aufforderndem Blick hin und wartete auf Leckerlies, aber Alex kuschelte nur ein wenig mit ihr, dann ging sie mit ihr weiter. Auf dem Rückweg trödelten die beiden etwas, denn Elke war gerade mit Rosalie, Diego und Xaverl auf der Wiese unterwegs. Am Stromhäusl gab es für Kaya eine Leckerliesuche, die sie flink absammelte. Zufrieden machten sich die beiden auf den Heimweg. Mittlerweile war auch die Sonne rausgekommen und kämpfte sich durch den Nebel – eine schöne, aber noch sehr kalte Morgenstimmung. 🙂

Mit Rosalie, Diego und Xaverl ging Elke gleich in der Früh auf die große Wiese. Als Elke ins Zimmer ging um Rosalie und Xaverl ihr Geschirr anzuziehen, kam Diego gleich angeflitzt und legte seinen Kopf in ihre Hände. 🙂  Begeistert und lachend liefen alle drei mit und hatten viel Freude. Diego ließ sich von Elke über den Rücken streicheln, was ein großer Vertrauensbeweis ist. Es ist so schön, wie er immer mehr auftaut und Vertrauen faßt. 🙂

Mit Amando ging Alex auf die große Wiese. Er kam fröhlich mit und war vom Raureif auf den langen Gräsern ganz fasziniert. Lange schaute er sich den Reif an und probierte ihn schließlich, indem er daran herumkaute. Dabei raschelte es ein wenig und Amando war lange damit beschäftigt, ins gefrorene Gras zu beißen und immer wieder erstaunt zu schauen, was sehr niedlich war. Danach umrundeten Alex und er entspannt die Wiese, kuschelten zwischendurch ein wenig und gingen dann gemütlich zurück ins TierHeim. Im Hof bekam er sein Frühstück, nachdem er es gefressen hatte, ging er zufrieden in sein Zimmer. 🙂

Am Nachmittag war Amando gerade im Hof, sah die offene Tür vom TierHeimauto und sprang hinein. Er wollte nicht mehr aussteigen, also fuhr Chris mit ihm zum Maler Haas, wo die beiden einen entspannten Spaziergang um den Förchensee machten. Die beiden hatten viel Spaß und genossen den sonnigen Nachmittag. 🙂

Mit Sam fuhr Alex zum Maler Haas und ging mit ihm zum Förchensee. Sam fand den Nebel am Morgen etwas unheimlich und lief dicht bei Alex, wobei er sich immer wieder mit Blickkontakt versicherte, dass Alex auf ihn aufpaßte. Die ging ganz ruhig weiter und auch Sam begann schließlich, entspannt im Gras heruzuschnüffeln, allerdings blieb er nah bei Alex. Auf dem Rückweg machten sie eine Leckerliesuche, die Sam ratzfatz absammelte, dann fuhren sie zurück ins TierHeim, wo Giselle die beiden freudig im Hof begrüßte. 🙂

Mit Suri ging Doris zum Waldweg hinter der Raststätte. Suri lief freudig mit, nur die Wegstrecke nah an der lauten Autobahn fand sie nicht toll und lief zügig voran, um möglichst schnell wieder mehr Abstand zur Autobahn zu haben, wo sie dann wieder gemütlich und entspannt am Wegesrand schnupperte und den Spaziergang mit Doris richtig gut fand. 🙂

Michi war vormittags lange bei Roberta im Zimmer zum Kuscheln und danach waren Dani und Michi gemeinsam bei Juri im Auslauf. Juri war richtig gut gelaunt, sauste vergnügt durch den Auslauf und genoß danach Ohrenkraulen und Streicheleinheiten von Dani und Michi. 🙂 Zufrieden legte er sich auf das Podest im Auslauf und machte ein Nickerchen. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Doris und Dani zum Stromhäusl und zum kleinen Weiher dahinter. Resi war putzmunter und hatte viel zu entdecken und zu schnüffeln. Franzi war heute etwas langsam unterwegs. Als sie an den Kühen vorbei kamen, wurde Resi immer schneller und Franzi noch langsamer, denn ihr war es unangenehm, dass so viele Kühe direkt am Zaun standen und sie beobachteten. Am Weiher wurde viel gekuschelt, was beide Hunde toll fanden. Auch Franzi ließ sich gern streicheln. 🙂

Mit Latjak und Valentina fuhr Doris zum Förchensee. Es war ein schöner und entspannter Spaziergang, bei dem beide Hunde viel schnüffelten, bis plötzlich ein freilaufender Hund direkt auf sie zu kam. Sein Herrchen war mit dem Fahrrad unterwegs und rief nach ihm, aber er wollte nicht hören. Es war Gott sei dank eine Hundedame und so hatte Latjak mit ihr gar kein Problem, sie beschnüffelten sich freundlich. Valentina ging der Situation lieber aus dem Weg und nutze die Länge der Leine um auszuweichen. Als der Halter mit dem Fahrrad an ihnen vorbei fuhr, lief auch seine Hündin wieder mit ihm mit. Doris war sehr stolz auf Latjak und Valentina und ging entspannt mit ihnen weiter. 🙂

Chris ging mit Giselle bis zur zweiten Bank in Richtung Bernau und noch ein Stück weiter, wo Giselle interessiert in dem kleinen Wäldchen schnupperte und nach Mauselöchern schaute. Zwischendrin machten sie viele Kuschelpausen in der Sonne und in fast jedem Wiesenstück wälzte sich Giselle wohlig im taufeuchten Gras. Gut gelaunt kamen Chris und Giselle zurück ins TierHiem, wo Sam sie fröhlich begrüßte. Er war in der Zwischenzeit mit Alex im Hof und in der Futterküche und beobachtete sie neugierig bei verschiedenen Arbeiten. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Dani und Alina zu den Weihern bei der Raststätte. Dani machte auch gleich eine Gassigehereinführung für Alina und erklärte unsere wichtigsten Kommandos. Balto ließ sich anfangs ein kleines Stück im Baltomobil fahren, stieg aber schon am Eingang zur großen Wiese aus und lief den Rest der Strecke komplett selbst. An den Weihern machten die vier eine kurze Pause, während der Lucky und Balto Leckerchen aus Alina´s Hand nahmen. 🙂

Sam durfte mittags mit seiner Freundin Bali im Hof und im Auslauf spielen, wo die beiden viel Spaß beim Flitzen und Toben hatten. Schön, wie wild und trotzdem rücksichtsvoll die beiden miteinander herumtollten und einfach nur pure Freude ausstrahlten. 🙂

Am frühen Nachmittag war ich bei Juri im Auslauf und kuschelte lange mit ihm. Erstaunt schaute er zu, wie ich ihm lose Fellflusen auszupfte. Roberta, die am Zaun stand, bekam natürlich auch Leckerchen und freundliche Worte. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Chris und Alex in Richtung Rottau. Sie liefen erst auf einem Waldweg neben den Bahngleisen entlang, dann bogen sie auf einen kleinen Trampelpfad ab, was die Mädels richtig spannend fanden. Auf einer Lichtung schmiss sich Aika lachend ins Heidekraut und wälzte sich immer wieder, während Momo die Sonne und viele Streicheleinheiten genoss. Der kleine Pfad führte immer mehr ins Gestrüpp und Aika lief munter voraus und zeigte den anderen den Weg. In ihrem Eifer übersah sie einen kleinen Graben und stand plötzlich bis zum Bauch im Wasser, was ihrer guten Laune aber keinen Abbruch tat. Alex half ihr gleich wieder heraus und sie machten eine schöne Kuschel- und Leckerliepause in der Sonne. Entspannt gingen sie danach den Waldweg zurück zum Auto und kamen zufrieden wieder ins TierHeim. 🙂

Am Nachmittag gingen Alina und Dani mit Josh und Suri auf die große Wiese. Suri war begeistert über den zweiten Spaziergang und wälzte sich gleich fröhlich im Gras. Sie schnüffelte viel herum und hatte einfach Freude. Josh ging anfangs auch gut mit und schnüffelte am Wegesrand, aber auf der Wiese zeigte er ziemlich schnell, dass er lieber wieder zurück wollte. Dani und Alina drehten deshalb mit den beiden um und so kamen Josh und Suri pünktlich zur Fütterung im TierHeim an. 🙂

Am späten Nachmittag fuhr Chris mit Percy nach Rottau um dort mit ihm spazieren zu gehen. Nachdem Percy gestern absolut nicht ins TierHeimauto einsteigen wollte, versuchten wir es heute anders. Michi zog Percy das Geschirr im Zimmer an und ließ ihn dann gemeinsam mit Nicky und Laluna raus in den Hof. Chris saß schon auf der Bank an der Ausgangstür und rief die drei zu sich. Erst verbellten sie noch zwei Pensionshunde, die zum Schnuppern da waren und Zeit mit ihrer Halterin im Auslauf 2 verbrachten, aber schon nach kurzer Zeit kamen alle drei freudig zu Chris gelaufen um sich Leckerchen abzuholen. Chris hängte die Leine bei Percy ein und der ging dann sofort und ohne zu zögern aus dem TierHeim. Wir haben das Gefühl, dass es so für Percy besser funktioniert, weil er gar nicht erst die Zeit bekommt sich in seine Angst hineinzusteigern. Draußen ging er flott mit Chris zu dessen Auto, sprang ohne zu zögern rein und schon konnte es losgehen.  In Rottau sprang er neugierig aus dem Auto, denn er hatte die Katze am Torfbahnhof entdeckt und beobachtete sie neugierig. Die Katze ihrerseits machte keine Anstalten fortzurennen, sondern beobachtete Percy auch ganz ruhig. Chris konnte Percy nach einer Weile davon überzeugen weiterzugehen und dann machten die beiden einen entspannten Spaziergang. 🙂

Bonnie freute sich sehr über einen langen Abendspaziergang mit Conny. Die beiden trafen zwei Hunde, die Bonnie freundlich begrüßte. Sie war richtig flott unterwegs, forderte immer wieder Kuscheleinheiten bei den Bänken ein und kam lachend zurück ins TierHeim, wo Conny noch lange mit ihr im Zimmer kuschelte. 🙂

Flora, Fio und Grisu verbrachten abends Zeit mit Karin und Michi im Hof. Alle drei genossen die Ruhe und freuten sich über Leckerlies, die sie von Karin und Michi bekamen. 🙂

Danach war Karin bei Latjak und Valentina im Zimmer zum Kuscheln. Die beiden hatten schon geschlafen, sprangen aber gleich freudig auf, als Karin rein kam und begrüßten sie stürmisch. Erst kuschelten sie mit Karin, tobten dann fröhlich im Zimmer herum und legten sich danach entspannt in ihre Betten und genossen es, in Karins Anwesenheit wieder einzuschlafen. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Beide mochten das sehr und waren sehr entspannt. Als nach dem Frühstück die Sonne durch den Nebel brach gingen sie wieder raus auf die Weide. 🙂 Abends waren beide noch immer auf der Weide, als Michi wieder zu ihnen hoch kam, aber nachdem für die Nacht wieder Frost angesagt ist und das Gras dann besonders viel Fructan bildet, schloß Michi für die Nacht das Paddock. Auf die Weide dürfen sie dann morgen in der Früh wieder. 🙂

Sonntag, 10. Oktober 2021

Spazieren waren Amando, Josh, Suri, Bonnie, Resi, Franzi, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Sam, Momo, Aika, Kaya, Giselle, Rosalie, Xaverl, Diego und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. 🙂

Morgens bekamen wir Rückmeldung vom Tierarzt, dass wir Franzi nochmals spritzen sollen. Em und Alex wogen Franzi und spritzten ihr die richtige Menge für ihre 23 kg, was Franzi brav machen ließ. Danach brachte Em sie und Resi in den Auslauf und bot ihnen ihr Frühstück an, das Franzi gleich mit Appetit auffraß, während Resi wie gewohnt etwas langsamer fraß. Franzi hat ihr Frühstück bei sich behalten, weder im Auslauf noch später in ihrem Zimmer war Erbrochenes oder Reste davon zu entdecken und sie war wieder munter und aktiv wie immer. 🙂

Juri wollte sein Frühstück nicht fressen und wirkte ein wenig gedämpft. Als er aber statt dem eingeweichten Trockenfutter Nudeln mit Dosenfutter bekam, fraß er das ratzfatz auf. Vormittags bot Alex ihm wieder das Trockenfutter an, aber auch diesmal würdigte er den Napf kaum eines Blickes. Michi schaute sicherheitshalber zu ihm und ging mit ihm in den Auslauf, wo er recht munter war, Dosenfutter mit Nudeln fraß und Michi für Leckerlies seine Pfote gab, richtig niedlich. 🙂

Mit Amando ging Michi am Morgen spazieren. Die beiden gingen in Richtung Maler Haas. Amando lief flott mit bis zum Anfang des Waldes, aber als dort das Schilf raschelte war ihm das unheimlich und er wollte nicht mehr weiter laufen. Michi blieb mit ihm stehen und er beobachtete das Schilf, das sich im Wind bewegte. Ganz lange standen die beiden da und Amando beobachtete, dann schüttelte er sich und ging, das Schilf als ungefährlich identifiziert, entspannt mit Michi weiter. 🙂

Mit Josh und Suri gingen Em und Elfriede im Morgennebel zu den Weihern bei der Raststätte und noch ein Stück weiter den Weg entlang. Suri freute sich schon auf den Spaziergang und auch Josh lief gern mit, obwohl Michi auffiel, dass er hinten staksig ging. Michi begleitete die vier deshalb ein Stück den Weg entlang und beobachtete Josh´s  Gangbild. Außerdem fiel ihr dabei auf, dass sein Urin recht dunkel war, deshalb machte Alex später bei Josh einen Harntest, aber der Streifen zeigte Gott sei Dank keine Auffälligkeiten. 🙂 Der Spaziergang selbst verlief recht entspannt und die beiden Hunde schnupperten am Wegesrand, freuten sich über kleine Leckerliesuchen und viele Streicheleinheiten. 🙂

Da Franzi wieder wohlauf war, gingen Em und Elfriede mit ihr und Resi zum Waldweg hinter der Raststätte. Die Hunde liefen fröhlich mit, schnüffelten im Gras am Wegesrand und ließen sich von den Radfahrern, die trotz Kälte und Nebel unterwegs waren, nicht irritieren. An den Weihern und beim Waldweg machten sie gemütliche Pausen mit kurzen Leckerliesuchen, danach liefen sie entspannt weiter und schnupperten auch den Waldweg ausgiebig ab, bevor es gemütlich wieder zurück ins TierHeim ging. 🙂

Mit Lucky und Balto waren Em und Elfriede anschließend im Kurpark unterwegs, wo die vier einen entspannten Spaziergang machten. Die Jungs schnupperten, scharrten und markierten eifrig, suchten nach Leckerlies und freuten sich über viele Streicheleinheiten. 🙂

Bonnie war gerade im Hof, als Conny kam, strahlte über`s ganze Gesicht und lief gleich propellernd zum Tor um Conny zu begrüßen. Die beiden waren am Chiemsee unterwegs und genossen die gemeinsame Zeit sehr. An jeder Bank wollte Bonnie auf Conny´s Schoß zum Kuscheln, wobei die beiden die ruhige Herbststimmung auf sich wirken ließen. Es gab viele nette Hundebegegnungen und so kam Bonnie müde und zufrieden zurück, wo Conny sie noch in den Schlaf kuschelte. 🙂

Kaya verbrachte mittags Zeit mit Alex im Hof und freute sich sehr, als Alex ihr bei den Baumstämmen eine Leckerliesuche auslegte. Flink und geschickt spürte sie alle Wurststückchen auf und forderte Alex danach mit einem unwiderstehlichen Hundeblick auf, für Nachschub zu sorgen. Richtig niedlich. 🙂

Mit Sam fuhr Alex vor zum Maler Haas. Auf dem Weg zum Förchensee standen zwei Frauen, die einen Hund dabei hatten, der ruhig neben ihnen am Weg lag. Sam wollte ihn verbellen, Alex ging mit Abstand weiter. Sie waren ungefähr auf gleicher Höhe, da beruhigte sich Sam und Alex lobte ihn, sprach kurz mit den beiden Frauen und ging dann mit Sam weiter. Er schaute sich noch ein paar Mal um und als sie nach einer Kurve außer Sichtweite waren, lief Sam komplett entspannt an lockerer Leine und schnupperte den Wegesrand ab. Er schnuffelte gerade einer Spur in der Wiese nach, da gingen die Frau mit Hund an ihnen vorbei. Da der Abstand für Sam groß genug war, blieb er ruhig und schaute den beiden einfach nur nach, dafür gab es dann eine kleine Leckerliesuche in der Wiese, die er flott absammelte. Sie umrundeten dann noch die Wiese hinter dem Förchensee in aller Ruhe und machten sich dann zufrieden auf den Rückweg ins TierHeim, wo sie von Giselle freudig begrüßt wurden. 🙂

Jutta und Matthias holten Latjak und Valentina zu einem schönen und langen Spaziergang ab. Sie wurden im Hof freudig begrüßt, dann ging es los. In Rottau liefen sie vom Tennisplatz aus den Waldweg entlang, wo die beiden viel erkunden und schnüffeln konnten. Mit vielen Kuschelpausen und Leckerliesuchen verging der Nachmittag wie im Flug und alle vier kamen gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

Jutta und Matthias besuchten danach auch Roberta und Juri, die gleich vom Auslauf bzw. der Terrasse zu ihnen kamen und sie freundlich begrüßten. Sie bekamen Leckerlies durch den Zaun und Roberta achtete dabei ganz genau darauf, dass Juri nicht mehr als sie selbst bekam. 🙂 Danach waren sie bei Rosalie, Diego und Xaverl im Auslauf, die sich sehr über den Kuschelbesuch freuten. An Xaverl`s Seite war auch Diego sehr zutraulich und kam immer wieder zu Matthias und schnupperte ihn ab. 🙂 Auch Lucky, Balto, Percy, Nicky und Lalauna freuten sich über den Kuschelbesuch und nahmen gerne die mitgebrachten Leckereien von Jutta und Matthias. 🙂

Mit Momo und Aika war Michi am Nachmittag spazieren. Die beiden gingen entspannt mit auf die große Wiese, suchten Leckerlies, lachten von einem Ohr bis zum anderen, genossen Kuscheleinheiten und kamen entspannt zurück ins TierHeim. Dort bekamen sie im Hof ihr Futter, das sie ruhig fraßen, obwohl Latjak und Valentina im Auslauf 3 waren. Momo stoppte immer wieder mal und versuchte Valentina zu fixieren, aber Michi sagte ihr jedesmal „Denk nach.“ und so hörte sie mit dem Fixieren auf und fraß weiter. 🙂

  

Mit Kaya ging Chris am Nachmittag spazieren. Kaya freute sich sehr als es los ging. Die beiden gingen zuerst bis zu den Weihern und danach noch in Richtung Bernau bis zum Stromhäusl. Kaya ging fröhlich mit, schnüffelte viel, wälzte sich im Gras und freute sich über zahlreiche Streicheleinheiten. 🙂

Mit Amando fuhr Karin am Nachmittag zum Maler Haas und ging von dort aus mit ihm zum Förchensee. Die beiden machten einen gemütlichen, entspannten Spaziergang. 🙂 Auf dem Rückweg machte ein Mann Schießübungen mit Pfeil und Bogen und jedesmal, wenn der Pfeil die Scheibe traf, machte es „Blopp“. Amando blieb stehen und beobachtete den Mann neugierig, aber angstfrei. 🙂

Mit Percy wollte Chris nach Rottau fahren, aber der zeigte ganz deutlich, dass er nicht ins Auto einsteigen wollte. Keine Chance. Also brachte Michi ihn erstmal wieder ins Zimmer. 🙁

Chris fuhr mit Giselle zum Medical Park und ging dort mit ihr spazieren. Sie lief fröhlich mit, schnupperte neugierig und interessiert herum und war richtig flott unterwegs. Kleine Hunde, die ihnen begegneten, beobachtete sie neugierig interessiert, größere Hunde verbellte sie. Wieder zurück im TierHeim wurde sie bereits stürmisch von Sam begrüßt, der im Hof auf sie wartete. 🙂

Danach war Chris bei Percy, Nicky und Laluna im Zimmer zum Kuscheln, was die drei sehr freute. 🙂 Später zog Michi Percy das Geschirr im Zimmer an und ließ ihn gemeinsam mit Nicky und Laluna raus in den Hof. Michi setzte sich auf die Bank vor der Ausgangstür und rief alle drei zu sich. Alle kamen gleich angelaufen, sie konnte bei Percy die Leine einhängen und nachdem sie ihm ein Leckerchen vor die Tür legte ging Percy gut mit raus. Draußen ging er flott mit auf die große Wiese, wo er Leckerchen suchen durfte. Als Michi mit ihm zu der Stelle ging, an der kurz vorher zwei Rehe geäst hatten, begann er neugierig im Gras herumzuschnuppern, danach ging er entspannt mit zurück ins TierHeim, wo ihn Nicky und Laluna im Hof begrüßten. 🙂

Mit Nicky und Laluna übte Em derweil das Einsteigen ins Auto. Beide sprangen gleich rein und Em konnte problemlos die Tür schließen. Sie rief mit dem Handy Karin an, die bei Flora, Fio und Grisu im Zimmer war und bat sie, eine Runde mit dem Auto durch den Hof zu fahren. Karin fuhr zwei Runden über den Hof. Währenddessen suchte Nicky entspannt nach Leckerchen, Laluna war zu aufgeregt, sie konnte während der Fahrt keine Leckerchen nehmen, aber Em durfte sie streicheln. 🙂 Als das Auto wieder stand und Em die Tür aufmachte, sprangen beide gleich raus, aber danach auch sofort wieder rein. Tolle Fortschritte. 🙂

Mit Suri fuhr Karin nach Bernau und ging dort den Rundweg Waldkapelle-Hitzelsberg. Suri lief flott und begeistert mit, schnüffelte viel, suchte Leckerchen und kam zufrieden wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Xaverl, Diego und Rosalie waren Em und Michi am Abend auf der großen Wiese. Alle drei liefen freudig mit, Diego nahm aber keine Leckerlies aus Michi’s Hand. Aber wenn sie ihm Leckerlies zuwarf, fing er sie auf. Mit seiner Aufmerksamkeit war er die ganze Zeit bei Michi. Auf der Wiese machten sie eine kleine Pause, alle drei blieben in Em`s und Michi’s Nähe und genossen die Ruhe. 🙂

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich Flora, Fio und Grisu und Latjak und Valentina sehr! 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Wallace war total verkuschelt und folgte Michi auf Schritt und Tritt. Gowinda ging gleich nach dem Frühstück wieder raus auf die Weide. 🙂 Mittags hatten die beiden wieder Besuch von Karin. Da waren beide schon wieder sehr schmutzig. Karin spielte Fußball mit Gowinda und kuschelte mit Wallace und striegelte ihn. Abends kamen beide gleich von der Weide zum Paddock, als Michi nach ihnen rief. Sie waren völlig verdreckt, wirkten aber sehr zufrieden. 🙂

Samstag, 09. Oktober 2021

Spazieren waren Kaya, Sam, Giselle, Latjak, Valentina, Resi, Franzi, Lucky, Balto, Amando, Momo, Aika, Suri, Josh, Percy, Xaverl, Rosalie, Diego und Bonnie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Über Kuschelbesuch von Julian freuten sich Lucky und Balto sehr. Sie begrüßten ihn freudig propellernd und fiepend und legten sich gleich zu ihm, um seine Streicheleinheiten zu genießen. 🙂

David war mit Kaya bei den Weihern. Auf dem Weg dorthin bog Kaya ihrer Nase folgend in das hohe Gras ab. Kaya schnüffelte ausgiebig und kehrte danach freudig auf den Weg zurück. Dann gingen die beiden eine Runde um die Weiher und nach einem kurzen Suchspiel zurück ins TierHeim. 🙂

David ging mit Suri ein gutes Stück nach rechts vom TierHeim. Suri wirkte etwas gestresst von den vielen Fahradfahrern, also machte David eine kurze Pause mit ihr an einer Bank, wo sie sich schnell wieder entspannte. Nach einer Kuschelpause gingen die beiden ruhig zurück zum TierHeim. 🙂

Sam freute sich sehr, mit seiner Freundin Bali im Hof ausgelassen toben zu können. Die beiden wechselten zwischen Fang- und Kuscheleinheiten und hatten viel Spaß dabei. 🙂

Nach dem Toben fuhr Alex mit Sam zum Maler Haas, von wo aus sie zum Förchensee und ein Stück weiter in Richtung Wertstoffhof gingen. Sam war anfangs noch recht aufgedreht und zog an der Leine, weshalb ihn Alex immer mal wieder darin erinnern mußte, an lockerer Leine zu laufen, was dann auch gut klappte. Ein Paar kam ihnen mit einem Hund entgegen und da der Hund schon in der Leine hing und die Leute ihn kurz bei sich hielten, wichen die beiden weiträumig aus und gingen weiter, was mit freundlichen Aufforderungen an Sam auch gut funktionierte. In dem Wäldchen zeigte er Alex einen kleinen Trampelpfad, den er gerne abschnuppern wollte, danach kehrten sie auf den Weg zurück und auf der Wiese am See entspannte er sich bei einer Leckerliesuche wieder ganz, so dass der Rückweg ruhig lief. 🙂

Julian ging derweil mit Giselle in Richtung der großen Wiese und Giselle zeigte Julian gleich, dass sie lieber weiter den Weg entlang laufen wollte. So schlenderten die beiden entspannt zu den Weihern bei der Raststätte. Giselle hatte die meiste Zeit ihre Nase am Boden und schnupperte im Gras. An den Weihern machten sie eine gemütliche Kuschel- und Leckerliepause, danach machten sie sich langsam auf den Rückweg. Julian blieb noch bei Giselle im Zimmer, bis auch Sam und Alex wieder zurück kamen. Die beiden begrüßten sich freudig und kuschelten sich dann gemütlich auf ihre Couch. 🙂

 

Nachmittags bekamen Sam und Giselle Kuschelbesuch von Mechthild. Sie begrüßten sie fröhlich und während Giselle sich zum Ausruhen in ihr Körbchen kuschelte, ließ sich Sam gern von Mechthild bekuscheln. 🙂

Mit Latjak und Valentina fuhr Doris in Richtung Prien, wo sie einen schönen Spaziergang am Chiemsee machten. Die beiden hatten viel zu schnuppern und als Doris die Runde abkürzen wollte, streikte Valentina einfach und setzte sich hin. Kein Kuscheln, Zureden oder Leckerlie half, sie wollte unbedingt den Weg noch weiter laufen. Doris gab schließlich nach und die drei machten eine größere Runde als gedacht, bei der sie aber alle viel Spaß hatten. 🙂

David fuhr mit Amando zum Tennisplatz in Rottau, wo sie Matthias und Jutta mit Frieda und Wilma trafen. Auf Frieda`s freudige Begrüßung reagierte Amando mit Unsicherheit und einem Knurren, wechselte aber schnell zu einer freundlichen Begrüßung. Während des Spaziergangs war Amando ausgelassen und sehr lauffreudig, bis sie zu dem Holzsteg hinter der Kneippanlage kamen. Das Geräusch der Schuhe auf dem Holzsteg verunsicherte Amando sehr und so wollte er plötzlich nicht mehr weiter gehen. Mit viel Überzeugungskraft und Geduld konnten sie Amando davon überzeugen, den Spaziergang doch noch fortzusetzen, wobei sich Amando dann auch wieder zunehmend entspannte. 🙂

Resi und Franzi freuten sich sehr, als Em und Elfriede mit den beiden zum Medical Park fuhren. Gut gelaunt stromerten sie am Ufer entlang, knabberten an Grashalmen und wälzten sich immer wieder lachend. Franzi fand jede Menge kleine Stöckchen, die sie übermütig durch die Luft schmiss und ging danach zum Plantschen ins Wasser. Resi wollte lieber trocken bleiben und freute sich über Streicheleinheiten von Elfriede. Nach einer Leckerliesuche machten sich die vier fröhlich auf den Rückweg. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhren Em und Elfriede zum Kurpark, wo die vier ganz alleine unterwegs waren. Gemütlich schnüffelnd liefen sie über die Wiesen und als sie eine Katze sahen, beobachteten sie diese lange ohne zu bellen oder sich aufzuregen. 🙂 Eifrig und geschickt suchten sie nach Leckerlies, die Em und Elfriede für sie in den Bäumen versteckten und schauten danach während einer kleinen Pause entspannt über den ganzen Park. 🙂

Am Nachmittag war Michi nochmals mit Amando unterwegs. Sie gingen vom Maler Haas aus über den Förchenseeweg bis zum Wertstoffhof. Amando war total entspannt und schnüffelte neugierig interessiert in der Gegend herum. Als sie an einem Abluftrohr vorbei kamen, das aus dem Boden ragte, hob sich der Deckel, worauf Amando erschrak. Michi ließ ihm die Zeit das Ding zu beobachten und ging dann zu dem Rohr hin. Amando schüttelte sich und kam hinterher, alles gut. Auf dem Rückweg stiegen gerade zwei Irische Terrier und ein Schäferhund am Parkplatz aus einem VW Bus aus. Obwohl alle drei bellend in ihren Halsbändern hingen, blieb Amando ganz entspannt und ließ sich ruhig im Abstand von ca. 3 Metern an den dreien vorbei führen. 🙂

Mit Momo und Aika waren Jutta und Renate am Chiemsee. Momo und Aika fanden es klasse, sie plantschten vergnügt im See, suchten Leckerlies und genossen Streicheleinheiten. Auf dem Rückweg kamen sie an einer Wiese vorbei, auf der die Kühe grasten. Als eine Kuh auf die beiden zu kam, verbellten sie diese energisch. Jutta und Renate konnten sie aber gut zum Weitergehen bewegen. 🙂

Mit Kaya machten Benedikt und Daniela einen langen Ausflug. Kaya fand`s klasse, wälzte sich begeistert, genoss die Streicheleinheiten und kam nach dem 2,5 Stunden Ausflug zufrieden und glücklich zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Josh ging Em am Abend spazieren. Gemütlich schnüffelte er über die Wiesen, suchte Leckerchen und ging dann mit Em bis zum Waldweg hinter der Autobahnraststätte. An der Raststätte vorbei war es ihm etwas unheimlich, was wohl auch daran lag, dass dort kreischende Kinder unterwegs waren. Er wurde merklich flotter um Abstand zu gewinnen. Auf dem Waldweg beruhigte er sich wieder und schnupperte entspannt herum. 🙂

Am Abend fuhr David mit Suri zum Maler Haas. Auf der frisch gemähten Wiese fühlte sie sich sichtlich wohl und nahm sich viel Zeit, alles genau zu erkunden und sich zu wälzen. 🙂

Julian war bei Josh und Suri zum Kuscheln. Beide ließen sich gerne streicheln. Josh zeigt immer ganz deutlich, wann er genug hat, er steht dann auf und geht raus. 🙂 Suri genoss das Streicheln in vollen Zügen. 🙂

Auch Sam und Giselle freuten sich über Kuschelbesuch von Julian. 🙂

Und auch bei Rosalie, Diego und Xaverl war Julian zum Kuscheln. Rosalie und Xaverl genossen das Streicheln sehr und auch Diego ließ sich von Julian am Fang streicheln. 🙂

Mit Percy fuhr Karin nach Rottau zum Torfbahnhof und ging dort auf dem Weg hinter dem Bahnhof mit ihm spazieren. Percy lief gut mit, schnupperte neugierig in der Gegend herum und freute sich über den entspannten Spaziergang. 🙂

Während Karin mit Percy unterwegs war, war Julian zum Vertrauensaufbau bei Nicky und Laluna. Beide nahmen Leckerlies von ihm und forderten diese auch durch Pföteln ein. 🙂

Mit Rosalie, Diego und Xaverl waren Elke und Michi am Abend auf der Wiese. Alle genossen den Ausflug sehr. Diego hatte richtig Lust zu rennen und sauste lachend über die Wiese. Xaverl und Rosalie hingegen schnupperten gemütlich durch das Gras. 🙂

Abends besuchte ich Roberta in ihrem Zimmer und versuchte, mit ihr das Pfötchengeben zu üben. Sie war zwar begeistert bei der Sache, verstand aber überhaupt nicht, was ich wollte, was sehr niedlich war. 🙂

Anschließend gingen Michi und ich zu Juri ins Zimmer, der recht schlapp war und nicht in Kuschellaune. Er fraß etwas von dem Futter, das wir ihm mitgebracht hatten und ging dann auf seine Terrasse um sich hinzulegen.

Währenddessen war Em nochmal mit Amando unterwegs, der in Jagdlaune war. Er folgte sehr interessiert diversen Spuren im Gras und wollte unbedingt auf die verwilderte Wiese. Nachdem er aber so aufmerksam und wachsam war, blieb Em mit ihm lieber auf der übersichtlichen großen Wiese. 🙂

Bonnie freute sich sehr, als sie abends mit Conny los durfte. Die beiden waren ganz lange unterwegs, hatten viele Hundebegegnungen und natürlich wurde unterwegs auch viel gekuschelt. Nach dem Spaziergang spielte Bonnie noch kurz mit Amando im Hof, bevor sie Conny aufforderte mit ihr ins Zimmer zu gehen. Conny ging mit ihr hoch und kuschelte lange mit ihr. 🙂

Franzi hat ihr Abendessen leider ausgekotzt. Ihr war so schlecht, dass sie nicht einmal Hühnchen nehmen wollte. Wir haben ihr erstmal Omeprazol gegeben, aber nachdem es Stunden später immer nicht besser wurde, kontaktierte Michi unseren Tierarzt. Sie bekam eine Spritze und wir hoffen, dass es ihr morgen schon besser geht.

Über spätabendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Lucky und Balto und Resi und Franzi. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte beiden die Hufe sauber, bevor sie wieder raus durften auf die Weide. Später hatten sie Besuch von Karin, die mit Gowinda Fußball spielte und mit Wallace Leckerliesuchspiele machte. 🙂 Die beiden fanden es klasse, auch außerhalb der gewohnten Zeiten Gesellschaft zu haben. Abends war Karin nochmal bei ihnen und versorgte sie. 🙂

 

Mittwoch, 06. Oktober 2021

Spazieren waren Suri, Latjak, Valentina,  Resi, Franzi, Percy, Sam, Giselle, Josh, Lucky, Balto, Momo, Aika, Xaverl, Rosalie, Diego, Kaya, Amando und Bonnie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Suri ging Dani gleich am Morgen zu den Weihern bei der Raststätte. Suri war richtig flott unterwegs, schnupperte viel und hatte richtig Spaß. Sie hat sich gut bei uns eingelebt. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich über einen schönen und langen Spaziergang mit Doris. Vorbei an den Weihern gingen sie zum Waldweg. Beide Hunde schnüffelten viel  herum und waren sehr entspannt. Auch die Hubschrauber, die heute wieder unterwegs waren, störten Latjak und Valentina gar nicht. 🙂

Resi und Franzi freuten sich schon, als sie Em und Elfriede abholten und mit den beiden zum Medical Park fuhren. Sie haben viel geschnüffelt, sich gewälzt und Flitzeattacken eingelegt. Franzi war in Spiellaune und wirbelte Holzstücke durch die Luft. Hundebegegnungen verlaufen mit beiden sehr ruhig. Müde und zufrieden kamen sie zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Percy fuhr Dani bis zum Maler Haas und ging dort auf der Wiese zu einem Zeitpunkt mit ihm spazieren, zu dem gerade keine Hubschrauber flogen. Dani legte ihm eine Leckerchensuche aus, die Percy ratzfatz gefunden hatte. Dann machten sich die beiden auf den Rückweg, bevor die nächsten Hubschrauber kamen, damit Percy nicht verängstigt wurde. 🙂

Mit Giselle ging Dani auf die große Wiese,  die sie komplett umrundeten. Es war ein schöner und sehr entspannter Spaziergang. 🙂

Während Dani mit Giselle spazieren ging, verbrachte Sam Zeit mit Bali im Hof. Die beiden spielten wieder richtig schön miteinander.  Danach fuhr Doris mit Sam zum Förchensee, wo die beiden einen entspannten Spaziergang machten. Sam lief an lockerer Leine und schnüffelte viel am Wegesrand. Auf dem Rückweg kam ihnen ein Hund entgegen, der Sam verbellte. Sam bellte kurz zurück, war aber auch schnell wieder ruhig. 🙂

Mit Josh ging Dani auf die große Wiese. Josh war richtig gut drauf, er schnüffelte viel am Wegesrand und auch auf der Wiese. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhren Em und Elfriede zum Medical Park, wo ziemlich viel los war. Viele Leute und Hunde, so dass die beiden gar nicht wußten, wo sie zuerst hinschauen sollten. Gut gelaunt kamen alle vier zurück ins TierHeim, wo sich Lucky und Balto in ihre Betten kuschelten, bis es Zeit zum Fressen war. 🙂

Kaya freute sich über einen Spaziergang mit Elfriede. Sie umrundeten zwei Mal die große Wiese, gingen dann weiter bis zu den Weihern und umrundeten auch diese. Kaya freute sich über Leckerlies und viele Streicheleinheiten. 🙂

Diego, Rosalie und Xaverl waren lange mit Em und Michi im Hof. Diego zeigte ganz deutlich, dass er unbedingt spazierengehen wollte und sauste immer wieder zum Tor. Zunächst war Michi unsicher, ob sie es schon wagen konnte ohne Elke oder mich mit ihm rauszugehen, denn er kommt ja noch nicht zu ihr um Leckerchen zu nehmen, aber als sich Diego in den Hof legte und Michi ganz traurig anschaute, rief Michi mich an und wir waren uns einig, das sie es mit Em gemeinsam versuchen sollte. 🙂 Der Spaziergang verlief völlig problemlos, Diego sauste lachend über die Wiese und auch Rosalie lief freudestrahlend durch das Gras. Diego kam mehrmals zu Michi, als sie nach ihm rief und nahm sogar Leckerlies von ihr. 🙂 Nachdem sie die Wiese einmal umrundet hatten, gingen sie wieder zurück ins TierHeim. 🙂

 

Mit Momo und Aika fuhr Lukas nach Rottau und ging dort mit ihnen spazieren. Der Spaziergang war sehr entspannt, Aika lief die meiste Zeit direkt neben Lukas und als er eine Kuschelpause einlegte, saß Momo auf der einen und Aika auf der anderen Seite. Er streichelte beide und plötzlich, ohne für Lukas sichtbare Vorwarnung, ging Momo auf Aika los und knurrte und schnappte nach ihr. Lukas ließ einen Brüller los und die Situation war gleich wieder bereinigt. Zurück im TierHeim gingen die beiden wieder einträchtig in ihr Zimmer.

Lukas ging mit Amando in Richtung Maler Haas. Bei der ersten Kurve zögerte Amando etwas, vermutlich weil an dieser Stelle die Autobahn besonders laut ist. Er ließ sich aber gut davon überzeugen weiterzulaufen und so ging es entspannt bis vor zum Wald, wo Amando viel herumschnüffelte. 🙂

Mit Bonnie fuhr Karin weg. Die beiden machten einen entspannten Spaziergang mit vielen Hundebegegnungen und Kuschelpausen. 🙂

Em war zum Geschirrtraining bei Percy, Nicky und Laluna, die sich sehr freuten, als sie zu ihnen ins Zimmer kam. 🙂

Über abendlichen Besuch von Karin freuten sich Flora, Fio und Grisu sehr. Mit Flora und Grisu übte Karin wieder mit dem Geschirr und danach freuten sich Latjak und Valentina über Kuschelbesuch von ihr. 🙂

Resi, Franzi, Lucky und Balto freuten sich über spätabendlichen Besuch von Em und über ihre „Karotten-Leberwurst-Betthupferl“. 🙂

Als Michi morgens zum Stall hoch kam, standen Gowinda und Wallace bereits im Stall. Sie waren klitschnass, vermutlich waren sie nachts lange auf der Weide gewesen. Sie freuten sich über ihr Frühstück und gingen danach wieder raus auf die Weide. Die Kühe stehen momentan auf einer weiter entfernten Weide – man merkt Gowinda an, dass er seine Freunde vermißt. Abends war Lukas am Stall, das Paddock war fast unberührt. Gowinda wartete schon vor der Sattelkammer, Wallace kam von der Weide. Beide fraßen ihr Futter und knabberten danach entspannt am frisch aufgelegten Heu. 🙂

Montag, 04. Oktober 2021

Spazieren waren Kaya, Sam, Suri, Josh, Rosalie, Diego, Xaverl, Percy, Giselle, Lucky, Balto, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Resi, Franzi und Bonnie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Amando fuhr Alex in der Früh in die Tierklinik, da er seinen Termin für die Kastration hatte. Als er in Narkose lag, wurden auch seine Ellbogen geröntgt, da er manchmal ein komisches Gangbild hat. Die sind aber zum Glück in Ordnung. 🙂 Während noch der Zahnstein entfernt wurde, bürstete Alex ihn ausgiebig durch, danach schlief er noch eine ganze Weile seinen Narkoserausch aus, bevor Alex mit ihm zurück fahren konnte. Während der Autofahrt schlief er immer wieder ein und zurück im TierHeim war er noch so müde, dass Dani und Alex ihn in sein Zimmer hoch trugen. Wenn sie nachmittags immer wieder zu ihm ins Zimmer schauten, freute er sich jedesmal über den Besuch und lief ein paar Schritte, aber dann legte er sich wieder hin und ließ sich streicheln, wobei er auch gleich wieder eindöste. Abends freute er sich über Zeit mit Michi und Karin im Hof. Sein Abendessen wollte er noch nicht, aber als Michi ihm gekochtes Hühnchen anbot, fraß er das mit Begeisterung. 🙂

Mit Kaya fuhr Chris zum Medical Park. Dort machten die beiden einen schönen, langen Spaziergang. Kaya schnüffelte viel herum und steckte ihre Nase in jedes Gebüsch. Dabei blieb ihr ein Blatt auf der Nase kleben – ein Zeichen, dass es Herbst wird. 😉

Mit Sam fuhr Dani auch zum Medical Park. Sam war dort heute schon etwas entspannter als beim letzten Mal. Er hatte viel zu beobachten:  andere Hunde, Menschen und viele Radfahrer. Danach fuhr Dani mit Sam zum Förchensee, damit er sich noch etwas austoben konnte. Als die beiden auf einer Wiese waren, kamen Spaziergänger mit zwei freilaufenden Hunden, die gleich auf Sam zu stürmten. Er verbellt sie energisch und so drehten sie einen Meter vor Sam wieder ab und liefen zu ihren Haltern. Sam war danach sehr aufgeregt und beruhigte sich erst wieder, als er zurück im TierHeim war. 🙂

Chris ging mit Suri zu den Weihern beim Maler Haas. Sie kam gerne mit ihm mit und lief entspannt schnuppernd neben ihm den Weg entlang. Am Stromhäusl machten sie eine Leckerlie- und Kuschelpause, danach ging es flott weiter zu den Weihern, wo Suri durch das Gras schnüffelte und das Treiben auf der Autobahn beobachtete, bevor sie sich gemütlich auf den Rückweg machte. 🙂

Mit Josh ging Dani ganz gemütlich in Richtung Übersee. Josh lief ohne zu zögern mit bis hinter die Metallbrücke. Die vielen Radfahrer waren für ihn gar kein Problem und so war es ein entspannter Spaziergang. 🙂

Mit Rosalie, Xaverl und Diego waren Elke und Michi auf der großen Wiese. Alle drei freuten sich sehr, als es los ging. Rosalie wollte sich zuerst im Hof das Geschirr nicht anziehen lassen, aber als Elke sie dazu ins Zimmer brachte ging es problemlos. Auf der Wiese sausten die drei fröhlich herum und kamen immer gleich angeflitzt, wenn Elke sie rief. 🙂

Mit Percy wollte Chris wegfahren, aber Percy hatte keine Lust ins Auto einzusteigen. Mit Leckerlies ging er zwar bis vor das Tor, aber dann wollte er nicht weiter. Erst als Michi mit gekochtem Hühnchen nachkam, ging er schlussendlich doch mit bis zur Wiese, aber richtig Lust hatte er nicht. Chris warf ihm einige Leckerchen, denen er begeistert hinterher sprang, aber als die Leckerlies alle waren, wollte Percy  zurück zum TierHeim. Als sie vor dem Tor ankamen, war gerade unsere Pensionshündin im Hof, die zeitgleich von ihren Haltern abgeholt wurde, deshalb holte Michi Percy über den Auslauf 5 rein. Als Percy Nicky und Laluna im Auslauf entdeckte, ging er die wenigen Meter zum Auslauf gut mit.

Mit Giselle ging Alex vor bis zur zweiten Bank in Richtung Bernau. Giselle kam freudig mit und schnüffelte ausgiebig im Gras am Wegesrand. Sie bestand auf einen Abstecher auf die Wiese, wo sie neugierig um den Schuppen herum schnupperte. Danach liefen sie gemütlich weiter bis zur zweiten Bank. Direkt davor war ein Anhänger abgestellt, den Giselle schon von weitem misstrauisch beobachtete, als sie jedoch nah genug war, schnupperte sie den Hänger und die Pylonen drumherum ausgiebig ab und befand sie dann als ungefährlich und uninteressant. So machten Alex und sie sich entspannt auf den Rückweg mit einer kleinen Pause und Leckerliesuche beim Stromhäusl. 🙂

Bonnie freute sich sehr über einen Ausflug mit Spomi. Mit Regenmäntelchen gewappnet fuhren die beiden los und nach einem schönen langen Ausflug kam Bonnie zufrieden und lächelnd wieder zurück. Später am Abend durfte sie nochmals Zeit mit Michi und ihren Hunden im Hof verbringen. 🙂

Mit Lucky und Balto ging Chris spazieren. Zur Vorsicht nahm er das Baltomobil mit, aber Balto wollte die ganze Strecke bis zu den Weihern selber laufen. Als sie auf dem Rückweg von einem Fahrrad mit besetztem Hundeanhänger überholt wurden, merkten Lucky und Balto erst nicht, dass da ein Hund mit dabei ist, aber als das Fahrzeug vorbei war, hoben beide die Nase und bellten kräftig hinterher. 🙂

Juri und Roberta freuten sich sehr, als Michi sie am Abend in die vorderen Ausläufe brachte. Während die beiden im Auslauf waren, ging Michi mit Momo und Aika und danach mit Latjak und Valentina spazieren. Juri und Roberta freuten sich derweil über Leckerlies, die ihnen Chris durch den Zaun zusteckte. Als Spomi von ihrem Spaziergang mit Bonnie zurück kam, verbellten sie die beiden energisch.

Mit Momo und Aika war Michi auf der großen Wiese, die beiden gingen ruhig mit, obwohl Roberta im Auslauf 1 war. Zuerst am Zimmer von Latjak und Valentina vorbei und dann auch entspannt zum Tor hinaus, richtig gut. 🙂 Auf der Wiese schnupperten sie neugierig den Spuren von Rosalie, Diego und Xaverl hinterher und Aika wälzte sich begeistert im Gras. 🙂

Danach freuten sich Latjak und Valentina, als sie mit Michi zum Abendspaziergang los durften. Auch die beiden gingen ruhig an Roberta vorbei und folgten auf der Wiese der gleichen Spur wie Momo und Aika. Als sie wieder zurück kamen zum TierHeim, war die Überraschung groß, dass Karin da war. Valentina hüpfte gleich freudig in ihre Richtung und begrüßte sie stürmisch. Die beiden verbrachten Kuschelzeit mit Karin im Hof, was sie richtig klasse fanden. 🙂

Danach gingen Chris und Michi mit Resi und Franzi auch auf die große Wiese. Beide sausten freudig mit und man merkte ihnen nicht an, dass sie noch nie mit Chris unterwegs gewesen waren. Sowohl Resi, als auch Franzi gingen beide auf Chris zu um Leckerlies von ihm zu nehmen. 🙂 Auf dem Weg über die Wiese sprang Franzi in ein Matschloch und versank bis zum Bauch. Sie hatte richtig damit zu tun, da wieder raus zu kommen, was ihrem Spaß aber keinen Abbruch tat. Gleich danach sauste sie wieder fröhlich durch das Gras und wälzte sich begeistert. 🙂

Kaya durfte am Abend nochmal mit Spomi in Richtung Maler Haas gehen. Kaya schnupperte viel und wälzte sich im Gras. Sie kam lachend  zurück ins TierHeim. 🙂

Flora, Fio und Grisu verbrachten abends viel Zeit mit Karin im Hof. Flora und Grisu sprangen ins Auto um sich Leckerlies herauszuholen und zu suchen. Fio ging bis zum Auto, hineinspringen wollte er nicht. Er liebt es, abends – wenn weniger Trubel ist – entspannt durch den Hof zu schnuppern. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte beiden die Hufe sauber. Momentan fressen beide nur sehr wenig Heu, was wohl daran liegt, dass sie das Gras auf der Weide besser finden. Zum Abendessen kamen beide wieder freudig von der Weide reingesaust, als Michi nach ihnen rief. 🙂