Samstag, 21. November 2020

Spazieren waren Aslan, Jaro, Snowwhite, Josh, Keksi, Rosalie, Coco, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Percy, Lucky, Balto, Franzi, Resi, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Momo hat eine kleine Verletzung am Auge. Wir wissen nicht, woher sie kommt, offensichtlich hat sie sich irgendwo aufgescheuert oder hat sich gepiekt. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt bekommt sie 2 x tgl. Posifenicol Augencreme auf die Wunde aufgetragen.

Mit Aslan war ich am Vormittag auf dem Hundeplatz, wo er seine Freunde Matthias, Jutta, Wilma und Frieda traf. Charmeur lief mit Jutta außerhalb des Zaunes und freute sich über das trockene und sonnige Wetter, er und Aslan begrüßten sich mehrfach freundlich durch den Zaun. Wilma, Frieda und Aslan tobten 3/4 Stunde über das Gelände, dann fuhr ich Aslan zurück ins TierHeim.  🙂

Danach verbrachten Charmeur, Frieda und Wilma wieder gemeinsam Zeit im Auslauf, während Jutta und Matthias mit Latjak und Valentina zum Tüttensee fuhren, um dort im Sonnenschein spazierenzugehen. Valentina verbellte unterwegs einige Hunde, die Menschen, die ihnen begegneten, beobachtete sie zwar, blieb aber völlig entspannt. 🙂

Mit Jaro ging Robert erst auf dem Weg in Richtung Übersee und dann auf die große Wiese. Jaro war sehr aufgeregt als es los ging, kam aber bald zur Ruhe und freute sich über einige Leckerliesuchen und ausgiebige Streicheleinheiten. 🙂

Frederick und Em gingen mit Lucky und Balto spazieren. Balto wollte gleich von Anfang an selber laufen. Um Diego auszuweichen gingen sie kurz auf die große Wiese und als Jaro an ihnen vorbei war, liefen sie weiter zu den Weihern. Den Weg dorthin wollte Balto gefahren werden.  An den Weihern sprang er aber gleich wieder aus seinem Baltomobil und untersuchte neugierig die Ufer. Em versteckte ihm ein paar Leckerchen, die er mit Begeisterung suchte. 🙂 Auch auf dem Rückweg wollte Balto die gesamte Strecke wieder selber laufen. 🙂

Zurück im TierHeim war Frederick noch lange bei Lucky und Balto zum Kuscheln. 🙂

Christine und Jutta gingen mit Snowwhite und Josh bis zur ersten Bank. Auf dem Hinweg ging Snowwhite flott und zügig mit, auf dem Rückweg wurde sie jedoch immer langsamer. Josh war etwas verunsichert, als zwei Fußgänger entgegen kamen und begann wieder seine Kreise um Christine zu ziehen, beruhigte sich aber relativ schnell und ließ sich dann auch gut zum Weitergehen bewegen. 🙂

Danach freute sich Keksi über einen Spaziergang mit Jutta. Die beiden gingen bis zur ersten Bank in Richtung Bernau, dort haben sie gekuschelt und dann ging es weiter bis zur zweiten Bank. Dort durfte Keksi Leckerchen suchen, bevor es wieder gemütlich zurück ging ins TierHeim. 🙂

Christine ging mit Rosalie und Coco auf die große Wiese. Rosalie lief gleich freudig mit, Coco wollte zuerst getragen werden, auf dem Weg ging sie aber gerne selbst. Auf der Wiese hatte sie zunächst keine Lust zu laufen, erst als Christine ihr das Mäntelchen auszog, lief sie wieder gern. Offensichtlich war es ihr mit dem Mäntelchen viel zu warm gewesen. 🙂

Christine war danach lange bei Diego, Rosalie und Coco im Zimmer zum Vertrauensaufbau. Diego kam gleich zu ihr gelaufen, als sie sich auf die Paletten setzte und nahm Leckerchen von ihr. 🙂 Dann legte er sich in Christine`s Nähe, die beiden wirkten richtig vertraut. Später war Elke bei Diego, Rosalie und Coco zum Kuscheln. Die drei fiepten bereits vor Freude, als sie Elke`s Auto vorfahren sahen und begrüßten sie dementsprechend überschwänglich. 🙂

Flora und Grisu freuten sich über eine Leckerlisuche, die Jutta für die beiden im Hof ausgelegt hatte. Richtig niedlich tippelten die beiden immer hinter Jutta her und Grisu legte sich schließlich ganz entspannt neben Jutta und genoss die Sonne. 🙂 Fio schnüffelte zwar etwas abseits durch den Hof, war dabei aber auch sehr entspannt. 🙂

Danach freuten sich Rosalie, Coco und Diego über eine Leckerliesuche im Hof, die Jutta für sie vorbereitet hatte. Auch Diego nahm daran teil und obgleich er immer auf etwas Abstand zu Jutta achtete, war er ansonsten entspannt. 🙂

Em leistete Josh und Snowwhite im Auslauf Gesellschaft. Em legte für beide Leckerlies aus, die sie freudig absuchten und bürstete anschließend Snowwhite. Josh hatte keine Lust auf Körperpflege. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Lukas, sein Freund Michi und Robert nach Rottau, wo sie einen entspannten Spaziergang machten. Lukas` Freund Michi, ein junger Mann mit Bart, den Momo noch nicht kannte, war ihr erst etwas unheimlich, aber unterwegs entspannte sie sich und nahm schließlich sogar Leckerchen von ihm. 🙂 Danach freuten sich Momo und Aika über Kuschelbesuch von Jutta in ihrem Zimmer. 🙂

Percy freute sich über einen Spaziergang mit Chris. Die beiden fuhren vor zum Maler Haas und gingen dort spazieren. Percy war heute etwas nervös, denn es waren bei diesem herrlichen Sonnenschein sehr viele Menschen unterwegs. Aber er ließ sich immer wieder gut zum Weitergehen überzeugen und freute sich über mehrere Leckerliesuchen, die Chris für ihn auslegte. 🙂

Danach fuhr Chris mit Jaro vor zum Waldweg hinter der Autobahnraststätte, wo sie einen entspannten Spaziergang machten. 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich Flora und Grisu, Fio blieb lieber auf der Terrasse.

Danach ging Chris zu Snowwhite, der er wieder Biohühnchen mit Bio-Nudeln mitgebracht hatte, was sie mit großer Begeisterung fraß. 🙂

Während Percy unterwegs war, leistete Em Nicky und Laluna im Zimmer und im Auslauf Gesellschaft. Die beiden suchten wieder Leckerchen im Schnüffelteppich, was sie immer ganz besonders klasse finden und Em durfte sie immer wieder vorsichtig streicheln. 🙂

Mit Franzi und Resi waren Em und Michi am Nachmittag spazieren. Sie gingen über den Weg auf die große Wiese, wo Franzi und Resi neugierig herumschnüffelten. Franzi hat dabei zum ersten Mal die Rute freudig hoch erhoben getragen. Sie war völlig entspannt, schaute immer wieder lächelnd zum anderen Ende der Leine und ging auch immer wieder in größerer Entfernung zu Resi ihrer Wege. 🙂 Nach einer gemütlichen Runde auf der großen Wiese wechselten sie noch auf die vordere Wiese, wo Resi und Franzi Fußgänger und Radfahrer beobachteten. Der Weg zurück ins TierHeim und ins Zimmer verlief völlig angstfrei und problemlos. So schöne Fortschritte! 🙂

Paddy und Mogli waren gerade im Hof, als Conny kam. Die Freude war riesengroß und die beiden Jungs sausten propellernd zum Tor, um Conny überschwänglich zu begrüßen. Schnell ließen sie sich ihre Mäntelchen und Geschirre anziehen und liefen freudestrahlend mit Conny in Richtung Bernau. Am Wegesrand schnupperten und markierten sie viel und obwohl Mogli lieber über die Wiesen gestromert wäre, blieb er brav auf dem Weg. 🙂 Sie liefen bis zum Maler Haas an der Abzweigung zum Förchensee, dann machten sie sich gemütlich auf den Rückweg. Im Zimmer kuschelte Conny noch lange mit den beiden, danach gingen sie noch gemeinsam mit Karin und Alex in den Hof. Nachdem sie ein paar Leckerlies bekommen hatten, liefen sie zufrieden in ihr Zimmer und kuschelten sich auf ihr Bett. 🙂

Karin kam abends und machte mit Flora und Grisu Geschirrtraining. Beide steckten ihre Köpfe durch das Geschirr, bei Flora konnte Karin auch den Rückensteg auflegen. Grisu versuchte währenddessen, Karin`s Leckerlies zu stibitzen und auch Fio kam immer wieder mal dazu und holte sich ein paar Leckerlies ab. 🙂

Auch Latjak und Valentina freuten sich sehr über Karin`s Besuch. Sie genossen Streicheleinheiten und die mitgebrachten Leckerchen. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Auf die Weide durften sie aufgrund des Morgenfrosts erst später. Johanna und Ulli machten ihnen mittags die Weide auf, worauf sie gleich alle begeistert raus stürmten. 🙂 Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde und als Michi später nochmals hoch fuhr, standen alle zufrieden im Stall und knabberten am Heu. 🙂

 

Montag, 16. November 2020

Spazieren waren Momo, Aika, Jaro, Josh, Snowwhite, Keksi, Aslan, Franzi, Resi, Percy, Paddy, Mogli, Latjak, Valentina, Lucky und Balto. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. 🙂

Am frühen Morgen war unser Tierarzt da und schaute sich Rosalie`s Leiste an, die leider schon wieder stark gerötet ist. Auf die Salzwasserbehandlung der letzten Tage hat sie nicht angeschlagen, weshalb sie nun für drei Tage Kortison bekommt um herauszufinden, ob es sich bei der Reizung um eine allergische Reaktion oder um eine bakterielle Infektion handelt. Morgen Nachmittag wird sich der Tierarzt die Stelle nochmal anschauen und dann werden wir entscheiden, wie wir weiter behandeln.

Wir haben Kotproben und eine Urinprobe von Jaro in die Klinik geschickt. Jaro`s Blasenentzündung ist ausgeheilt. 🙂 Snowwhite, Momo, Aika und Percy sind giardienfrei. 🙂 Paddy und Mogli haben leider Giardien und werden deshalb ab sofort mit Panacur behandelt. 🙁

Mit Momo und Aika waren Dani und Sina unterwegs, Sina erhielt dabei eine Gassigehereinführung. Momo und Aika gingen gleich gut mit, genossen den Spaziergang, schnüffelten viel und freuten sich über Leckerliesuchen und ausgiebige Kuscheleinheiten. 🙂

Danach ging Sina mit Keksi bis zum Stromhäusl. Bei der Bank machten die beiden eine Kuschelpause, dann ging es weiter. Am Stromhäusl durfte Keksi Leckerchen suchen, bevor die beiden wieder gemütlich zurück ins TierHeim gingen. 🙂

Jaro durfte mittags mit Michi zum Stall hoch fahren. Michi hatte wegen des starken Regens morgens die Weide zu gelassen und nachdem sie mittags ohnehin nochmal hoch mußte, durfte Jaro mit. Für Jaro war es sehr aufregend. Erst verbellte er die Pferde. Michi ging mit ihm in den Futterbereich des Stalles, hinter der Bande standen Wallace und Gowinda, die sich durch Jaro`s Gebell überhaupt nicht aus der Ruhe bringen ließen. So konnte Jaro die beiden in aller Ruhe beobachten und schnupperte neugierig hinter ihnen her, wenn sie sich von der Bande weg bewegten. Zusätzlich zu den Pferden war auch noch die Hündin von Johanna da, die Jaro gegenüber nicht sehr freundlich war. Sie verbellte ihn und zeigte ihm die Zähne. Michi splittete sie ab, eine schlechte Erfahrung braucht Jaro im Moment nicht. Er machte das ganz gut, legte sich hin und beobachtete die Hündin. Dann ging Michi mit ihm bis zum Hochstand. Jaro schnupperte neugierig herum und fand die neue Gegend klasse. Müde und zufrieden stieg er ins Auto und fuhr mit Michi zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Josh und Snowwhite ging Dani bis zur ersten Bank, dann wollten sie zurück. Im Entenmarsch liefen sie hierfür über die große Wiese, es war ein kurzer, aber entspannter und schöner Spaziergang. 🙂

 

Mit Aslan waren Michi und ich ebenfalls auf der großen Wiese und danach noch lange im Hof. Aslan beobachtete, wie ich Fotos von verschiedenen Dingen für den Flohmarkt von Häuser der Hoffnung e.V. auf Facebook machte und schnüffelte viel herum. 🙂

Mit Franzi und Resi waren Alex und Michi lange spazieren. Die beiden gingen gut mit, Franzi lief die meiste Zeit mit erhobener Rute. Beide schnupperten neugierig, Resi genoss Streicheleinheiten und Franzi nahm Leckerlies aus der Hand. Nach einem langen Spaziergang gingen sie entspannt über den Weg zurück ins TierHeim, wo bereits ihr Futter auf sie wartete. 🙂

Mit Percy fuhr Chris zum Waldweg und ging dort mit ihm spazieren. Ein entspannter Spaziergang mit anschließender Brotzeit im Bus. 🙂

Mit Paddy und Mogli ging Conny am Abend bis zum Maler Haas. Nachdem Paddy und Mogli Giardien haben, die sie sich aller Wahrscheinlichkeit nach vom Gänsekot auf den Wiesen eingefangen haben, haben wir Conny gebeten, mit den beiden auf den Wegen zu bleiben. Die beiden fanden den Spaziergang sehr spannend, auch wenn Mogli gerne zum Buddeln auf die Wiesen gegangen wäre. Später am Abend waren die beiden nach einer ausgiebigen Kuscheleinheit im Zimmer nochmal mit Conny im Hof. 🙂

Elke war am Nachmittag bei Rosalie, Coco und Diego. Sie machte mit den dreien Autotraining mit Michi`s Auto, weil wir ja noch immer kein neues TierHeimauto haben. Rosalie und Coco sprangen gleich rein ins Auto und Diego nahm Leckerlies vom Einstieg. Nach dem Training kuschelte Elke noch mit den dreien im Zimmer. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Dani am Abend auf der großen Wiese. Die beiden schnüffelten neugierig herum und genossen viele Streicheleinheiten. 🙂

Mit Lucky und Balto war Chris am Abend unterwegs. Es war Balto`s erster Spaziergang bei Dunkelheit und so war ihm das zuerst etwas unheimlich und er wollte im Wagen bleiben. Als er aber an den Weihern aus dem Wagen hüpfte und bemerkte, dass alles beim Alten ist, fand er es richtig klasse! 🙂 Zurück lief er den ganzen Weg selbständig. Es ist so schön zu sehen, wie Balto aufblüht. Auch hier im TierHeim ist er viel aufgeweckter, heute tobte er richtig ausgelassen mit Lucky im Auslauf herum. Sooo schön!! 🙂 🙂

Danach war Chris noch lange bei Keksi im Zimmer zum Kuscheln, Keksi genoss die vielen Streicheleinheiten. 🙂

Sina war am Morgen mit Michi am Stall. Während Sina abmistete, fütterte Michi die Pferde und machte Wallace und Gowinda die Hufe sauber. Auf die Weide kamen sie erst später, weil es am Morgen noch stark regnete. Mittags paßte Michi Gowinda seine neue Fressbremse an, die uns die Firma Kieffe mit großzügigem Tierschutzrabatt verkauft hat. Herzlichen Dank dafür! 🙂 Abends versorgte Johanna die Pferde und als Michi später hoch fuhr, um nach ihnen zu schauen, standen alle zufrieden im Stall und knabberten an ihrem Heu. 🙂

Sonntag, 15. November 2020

Spazieren waren Paddy, Mogli, Franzi, Resi, Keksi, Lucky, Balto, Momo, Aika, Percy, Latjak, Valentina, Jaro, Rosalie, Coco, Josh und Snowwhite. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. 🙂

Snowwhite wollte morgens wieder nichts fressen. Alex bot ihr deshalb statt des gekochten, bzw. gebratenen Hühnchenfleischs Rind, Pferd und Känguru an, aber sie wollte nichts davon – sogar als Alex noch Lammpansen zerbröselte und darüber streute. 🙁 Die Leckerlies von Em nahm sie aber gerne. Am Vormittag bot ihr Alex gekochtes Pferdefleisch mit Nudeln an, wovon sie gut 400g fraß. Nachmittags bekam sie gekochtes Pferd und Hühnchen mit Nudeln und auch davon fraß sie wieder mit Appetit ca. 500g, allerdings überwiegend das Fleisch. Abends bekam sie dann nochmal gekochtes Pferdeflesich mit Haferflocken, das sie ratzeputz auffraß. Wir haben sie heute gewogen, sie wiegt jetzt 27 kg, das heißt, von letztem Sonntag bis heute hat sie 550g zugenommen. 🙂

Conny kam schon am frühen Vormittag und Paddy und Mogli stimmten gleich ein Freudengebell an, als sie sie herfahren sahen. Fröhlich liefen die drei los. Direkt vor der großen Wiese parkte eine Familie mit 2 kleinen Kindern und einem Hund, was die Jungs neugierig beobachteten. Conny ging mit ihnen auf die Wiese daneben, die sie begeistert durchstöberten. Als sie Michi und Em mit Franzi und Resi auf der Nebenwiese bemerkten, fand Paddy das richtig spannend und guckte immer wieder interessiert zu ihnen hinüber. Mogli wollte lieber gleich weiter zu den Weihern, aber Paddy lief in Richtung TierHeim zurück und wollte nicht mehr weiter. Alex brachte Paddy in sein Zimmer und Conny fuhr mit Mogli vor zum Medical Park, wo sie einen tollen Spaziergang am Chiemsee machten. Mogli hatte seine Nase unentwegt am Boden, schnupperte viel, wälzte sich, spielte mit Stöckchen und schaute den vielen Enten im Wasser zu. Die vielen Begegnungen mit anderen Spaziergängern und Hunden verliefen durchweg freundlich und souverän. 🙂 An einem Steinhaufen am Wasser verfolgte er eine Spur und Conny sah, dass sich eine Ratte ins Wasser flüchtete. Mogli wollte gleich hinterher, aber hierfür war das Wasser schon zu kalt, so dass Conny ihn geschickt ablenkte und Mogli trocken blieb. Müde und zufrieden kamen die beiden zurück und während Mogli sich ausruhte, war Paddy wieder munter und genoss lange Conny`s Streicheleinheiten, bis auch er wieder selig eindöste. 🙂

Mit Franzi und Resi waren Em und Michi am Vormittag unterwegs. Franzi und Resi liefen entspannt mit und auch einige Begegnungen mit Radfahrern auf dem Weg zur großen Wiese meisterten sie gut. 🙂 Erst umrundeten sie die große Wiese, dann ging es weiter auf die Wiese, die direkt neben dem Radweg verläuft. Franzi und Resi machten das richtig gut. Beide blieben jedesmal stehen, wenn ein Radfahrer vorbei fuhr, beobachteten diesen, blieben aber entspannt. 🙂 Die vordere Wiese fanden sie sehr spannend. Sie folgten den Spuren von Paddy und Mogli, mit denen Conny zuvor dort war. Zurück ins TierHeim gingen sie heute problemlos. 🙂

Josh und Snowwhite genossen die Zeit im Hof mit uns. Josh war ganz gierig auf Em`s Pferdeleckerlies. 🙂

Michi bürstete am Vormittag Jaro im Hof, der anfangs nur mit der Bürste spielen wollte. Michi konnte ihn aber davon überzeugen, dass sie kein Spielzeug ist und so ließ er sich brav von Kopf bis Fuß bürsten und legte sich danach entspannt neben Michi. Zur Belohnung gab es eine Leckerliesuche an den Baumstämmen im Hof. 🙂

Über einen Spaziergang mit Adrian freute sich Keksi. Die beiden gingen bis zum Stromhäusl und Adrian war ganz begeistert, wie lieb und verschmust Keksi ist. Die beiden genossen viele Kuschelpausen und schlenderten dann gemütlich zurück, wo Keksi mit leuchtenden Augen in sein Zimmer ging und sich auf seine Couch kuschelte. 🙂

Em und Fabienne gingen mit Lucky und Balto zu den Weihern an der Raststätte. Unterwegs hopste Balto immer wieder aus seinem Wagerl und ging ein Stück am Weg entlang. An den Weihern freuten sich er und Lucky über eine Leckerliesuche, die Em und Fabienne für die beiden auslegten. Nachdem sie entspannt um die Weiher gegangen waren, ging es wieder zurück ins TierHeim, wo Em zum Kuscheln bei den Jungs im Zimmer blieb. 🙂

Danach lernten Adrian und Fabienne Momo und Aika im Hof kennen. Wie erwartet, verbellte Momo Adrian zuerst, denn sie hat Angst vor fremden Männern. Ganz langsam lotste Michi sie mit Leckerchen zu ihm hin. Aika war erwartungsgemäß sofort sehr aufgeschlossen beiden gegenüber. Fabienne führte Momo, Adrian führte Aika und so ging es auf die große Wiese rechts vom TierHeim. Dort machte Fabienne eine Leckerliesuche mit Momo und Adrian eine mit Aika. Gemeinsam stromerten sie danach über die Wiese, immer wieder mit Kuschelpausen. Inzwischen hatte Momo ihre Angst vor Adrian abgelegt, nahm Leckerchen aus seiner Hand und ließ sich auch von ihm kraulen. 🙂 Zurück in Richtung TierHeim hatte es Momo wieder sehr eilig und zog an der Leine, weshalb Michi die Leine übernahm. Nachdem sich Momo und Aika von Adrian und Fabienne im Hof verabschiedet hatten, gingen sie entspannt mit ins Zimmer. 🙂

Carola fuhr mit Percy zum Waldweg hinter der Raststätte. Von dort aus machten die beiden einen entspannten Spaziergang, während dem sich Percy sehr über die vielen Suchspiele freute, die seine Nase forderten. 🙂 Fröhlich kamen sie zurück ins TierHeim, wo Em währenddessen bei Nicky und Laluna erst im Zimmer Geschirrtraining machte und danach mit ihnen im Auslauf am Vertrauensaufbau  arbeitete. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Alex auf die Wiese gegenüber vom TierHeim. Wegen der vielen Radler wollten sie von dort weiter auf die große Wiese, aber im hinteren Bereich der ersten Wiese fand Valentina so viele Mauselöcher, die sie ausgiebig abschnuppern und untersuchen wollte, dass sie gar nicht mehr weiter gehen wollte. Während Valentina also ihre Nase durch die Erde schob, freute sich Latjak über kleine Leckerliesuchen und Kuschelpausen mit Alex. Irgendwann bemerkte Valentina, dass es Leckerlies gab und nach kurzem Überlegen sauste sie zu Alex und wollte auch welche. 🙂 Dann gingen die drei zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Jaro war mit Em im Hof und suchte an den Baumstämmen nach Leckerlies, die Em dort für ihn versteckt hatte. 🙂

Michi wollte mit ihm am Nachmittag auf den Waldweg hinter der Autobahnraststätte, aber da dort gerade Elke mit ihren Hunden unterwegs war, ging Michi mit Jaro auf der Wiese am Waldrand entlang. Jaro fand`s klasse. Neugierig schnupperte er durch den Matsch und als er einen tief hängenden Ast entdeckte, wollte er den unbedingt mitnehmen und es dauerte eine Weile bis er verstanden hatte, dass der Ast angewachsen ist. 🙂 Als die beiden weiter gingen, war Jaro plötzlich ganz aufgeregt, er hatte etwas im Wald gehört und bellte aufgeregt in die Richtung. Michi sah Elke mit ihren Hunden dort und schlug mit Jaro deshalb eine andere Richtung ein und ging von dort aus mit ihm auf den Waldweg. Dort schnüffelte er aufgeregt, er hatte wohl die Spur von Ruby und Johnsen in der Nase. Müde und zufrieden kam er zurück ins TierHeim. 🙂

Elke ging nachmittags mit Rosalie und Coco auf die große Wiese. Die beiden liefen fröhlich mit und alle drei hatten viel Spaß, während sie kreuz und quer über die Wiese liefen. Auch Coco lief munter mit und genoss es, sich im Gras zu wälzen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen. 🙂 Mit lachenden Gesichtern kamen die beiden zurück und wurden freudig von Diego begrüßt. Elke blieb noch eine Weile bei ihnen im Zimmer, verteilte Leckerlies und bekam immer wieder freundliche Stubser von Diego. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Em und Alex bis kurz vor die Bank in der Kurve. Es waren immer noch ein paar Radler unterwegs, einige davon ohne Licht und das machte Josh etwas nervös. Em konnte ihn aber gut beruhigen und so lief Josh weiter, holte immer wieder Snowwhite ab, die wesentlich langsamer unterwegs war und lief dann wieder mit Em voraus. Snowwhite beobachtete lange die Lichter der vorbeifahrenden Autos auf der Autobahn, danach lief sie relativ flott zu Josh, der auf sie wartete. Gemeinsam gingen die vier dann das letzte Stück zurück zum TierHeim, wo Josh gleich in sein Zimmer sauste, während Snowwhite sich erst mit ein paar Leckerlies überreden ließ, ihm zu folgen. 🙂

Karin war am Abend bei Flora, Fio und Grisu. Mit Flora und Grisu machte sie wieder Geschirrtraining, beide lassen sich mittlerweile schon den Rückensteg auflegen, ohne dadurch zu erschrecken. 🙂 Fio kam natürlich auch immer wieder zu Karin hin und holte sich freudig Leckerlies ab. 🙂

Danach war Karin bei Diego, Rosalie und Coco zum Vertrauensaufbau. Rosalie und Coco lagen bei Karin und genossen die Streicheleinheiten. Diego kam auch immer wieder zu ihr, um sich Leckerlies abzuholen. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich über die Zeit im Hof mit Karin und Michi. Während Karin mit Latjak eine Leckerliesuche machte, bürstete Michi Valentina, die das gut machen ließ. Natürlich gab es für sie auch Leckerchen. 🙂 Später am Abend war Karin lange bei den beiden im Zimmer zum Kuscheln. 🙂

Paddy und Mogli freuten sich abends auch über die Hofrunde mit Michi und Karin. 🙂 Und auch Keksi war happy, als er am Abend im Hof mit dabei sein durfte. Michi bürstete ihn, während er im Körbchen im Hof lag und dabei wohlig vor sich hin grunzte. 🙂

Aslan war am Abend erst lange im Auslauf 1, wo ihm Michi eine Leckerliesuche vorbereitet hatte. Die ersten Leckerchen mußte Michi ihm zeigen, aber dann machte er sich selbstständig auf die Suche. 🙂 Als Michi ihn später in den Hof ließ, düste er erst grinsend ein paar Runden herum und ging dann freudestrahlend mit Karin und Michi in die Futterküche. Dort untersuchte er die Regale und die Küchenablage, bis er das passende Leckerchen für sich gefunden hatte. 🙂 Ein Stück Rinderlunge, das für ihn zu hoch im Regal lag, weckte sein Interesse. Michi holte es vom Regal und gab es ihm. Er rannte damit gleich in sein Zimmer und legte sich zufrieden auf seine Couch. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber, bevor es wieder raus ging auf die Weide. Gowinda war sehr kuschelig und genoss eine Ohrenmassage von Michi. 🙂 Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde, als Michi später am Abend hoch fuhr, standen alle Pferde schon zufrieden im Stall und knabberten am Heu. 🙂

Samstag, 14. November 2020

Spazieren waren Keksi, Aslan, Percy, Lucky, Balto, Rosalie, Coco, Latjak, Valentina, Jaro, Momo, Aika, Paddy, Mogli, Franzi und Resi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Elke war am Morgen mit Rosalie und Coco auf der Wiese. Beide flitzten begeistert mit einem Lachten von einem Ohr bis zum anderen herum und als sie zurück kamen, begrüßte Diego alle fröhlich, wobei er Elke übermütig anstupste. Elke blieb noch lange bei den dreien im Zimmer und kuschelte mit ihnen. 🙂

Mit Aslan fuhr Michi am Vormittag zum Hundeplatz, wo er seine Freunde Frieda, Wilma, Jutta und Matthias und am Zaun Charmeur traf. Er freute sich sehr, als Michi zum Hundeplatz einbog und als sie ihm die Autotür aufmachte, begrüßte ihn Frieda gleich ganz stürmisch und putzte ihm die Ohren, was sehr niedlich war. Aslan war etwas verdattert und traute sich nicht aus dem Auto auszusteigen, erst als Frieda ihm etwas Raum ließ, sprang er raus und dann rannten sie zu dritt ans andere Ende des Platzes. 🙂 Aslan, Frieda und Wilma hatten wieder viel zu tun, denn es waren unzählige Radfahrer unterwegs, mit denen sie mitrannten und fremde Hunde, mit denen sie Rennspiele am Zaun veranstalteten. Interessant war, dass Aslan fremde Hunde am Zaun verbellt, nicht aber Charmeur. Zu dem rennt er hin, beschnuppert ihn kurz und geht dann wieder. 🙂 Nach 45 Minuten war Aslan völlig platt. Michi fuhr mit ihm zurück ins TierHeim, während Jutta und Matthias noch mit Frieda, Wilma und Charmeur eine Runde über den Platz drehten.

Keksi freute sich über einen Spaziergang mit Frau Maienberger und ihrer Enkeltochter. Sie gingen bis zur zweiten Bank in Richtung Bernau, dort wurde ausgiebig gekuschelt und Keksi hat Leckerlies gesucht, bevor es gemütlich wieder zurück ging ins TierHeim. 🙂

Jaro freute sich über einen Spaziergang mit Chris zum Förchensee. Jaro war völlig entspannt, schnupperte viel und suchte sich immer wieder ein Stöckchen, um darauf herumzukauen. 🙂

Mit Momo und Aika waren Jutta und Renate unterwegs. Sie waren am Waldweg hinter der Autobahnraststätte und gingen danach noch vor zum Chiemsee. Ein schöner entspannter Spaziergang mit vielen Kuschelpausen. 🙂

Mit Percy war Chris am Wald hinter der Autobahnraststätte. Percy war sehr entspannt und genoss den Spaziergang und die anschließende Brotzeit im Bus. 🙂

Während Charmeur, Frieda und Wilma Zeit im Auslauf verbrachten, gingen Jutta und Matthias mit Latjak und Valentina spazieren. Latjak sprang sofort in ihr Auto und Valentina auch gleich hinterher. Sie fuhren nach Rottau und gingen dort am Walderlebnispfad spazieren, auf dem es viele Tierfiguren gibt. Ein schönes Abenteur füt Latjak und Valentina mit interessanten „Begegnungen“, einigen Plantscheinlagen und vielen Kuscheleinheiten. 🙂 Zufrieden lächelnd kamen die beiden nach ihrem langen Spaziergang zurück. 🙂

 

Lucky und Balto freuten sich über einen Spaziergang mit Em und Julian. Erst ging`s auf die große Wiese, dann vor zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Balto lief richtig flott mit und freute sich über eine Leckerliesuche, die Em ihm an den Weihern ausgelegt hatte. Julian legte derweil eine Leckerliesuche für Lucky aus. 🙂

Über Kuschelbesuch von Julian freuten sich Lucky, Balto, Snowwhite, Momo und Aika. 🙂

Em bürstete Keksi, Fio, Lucky und Balto. Alle genossen die Körperpflege sehr. 🙂

Mit Franzi und Resi waren Em und Michi am Abend spazieren. Über die Wiese direkt gegenüber vom TierHeim ging es weiter auf die große Wiese. So hatten Michi und Em die Möglichkeit, den Fahrradfahrern auszuweichen. Von dort aus liefen sie erst über die verwilderte Wiese auf die große und dann noch zum kleinen See dahinter. Franzi und Resi fanden es klasse, gingen gut mit und schnupperten und erkundeten neugierig die für sie neue Gegend. Auch der Rückweg war völlig entspannt, bis zu der Stelle, an der Franzi von der Wiese wieder auf den Weg hätte gehen sollen. Sie wollte absolut nicht von der Wiese runter. Michi und Em drehten mit den beiden nochmal eine Runde über die Wiese und starteten so mehrere Versuche, Leckerlies halfen auch nicht. Immer, wenn es in Richtung Weg ging, legte Franzi den Rückwärtsgang ein. 🙁 Nach einer guten Stunde, in der Michi und Em nochmals mehrere Runden mit den beiden über die Wiese gedreht hatten, versuchten sie folgende Variante, die dann zum Glück auch geklappt hat: Sie gingen wieder zurück in Richtung der großen Wiese, dort gibt es ein kleines Stück, wo die beiden auch auf die Strasse raus müssen. Hier ließ sich Franzi überzeugen, mit auf den Weg zu gehen und dann ging es zurück ins TierHeim. Einmal die Hürde genommen, ging Franzi auch relativ entspannt mit. 🙂

Eigentlich wollten Em und Michi nach dem Spaziergang mit Franzi und Resi noch mit Josh und Snowwhite spazieren gehen, aber nachdem es mehr als eine Stunde gedauert hatte, Franzi und Resi von der Wiese ins Zimmer zu bringen, war es bereits dunkel und Josh findet Spaziergänge mit Stirnlampe gar nicht toll. Aber Josh und Snowwhite hatten am Nachmittag eine schöne Zeit mit Em im Hof. Josh hat seine Leidenschaft für Pferdeleckerlies entdeckt und so konnte Em mit ihm eine Leckerliesuche machen und auch Snowwhite freute sich über die Extraportion Pferdefleisch. Es war niedlich, wie die beiden Senioren Em auf Schritt und Tritt folgten. 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich Percy, Nicky, Laluna und Keksi sehr. Die Jungs genossen Chris` Streicheleinheiten und gaben wohlige Grunzlaute von sich, während Nicky und Laluna sich das mit ein wenig Abstand anschauten. 🙂

Nachmittags freuten sich Paddy und Mogli, als Conny sie zu einem schönen Spaziergang in den Sonnenuntergang abholte. Sie waren über die Wiesen in Richtung Felden unterwegs und es gab viel zu schnüffeln, zu buddeln und zu scharren. Mogli suchte sich immer wieder Stöckchen zum Spielen und Paddy schaute sich entspannt die Landschaft an. Weil sie so gemütlich unterwegs waren, kamen sie bis zur zweiten Bank, da zeigte Paddy an, dass er zurück will. Der Rückweg verlief relativ flott und da Mogli noch so gar nicht müde war, ging Conny mit ihm noch zur Bank in Richtung Übersee, während Paddy schon zufrieden in seinem Körbchen döste. Als Conny und Mogli zurück kamen, war auch Paddy wieder fit und so genossen die Jungs noch Conny`s Streicheleinheiten. Paddy gab sie seine Augentropfen und behandelte seine Ohren und Mogli bekam noch eine Bürstenmassage. Danach machten sie ihre Hofrunde, bei der Alex ihnen Gesellschaft leistete, bevor sie zufrieden in ihr Zimmer gingen. 🙂

 

Karin machte abends Geschirrtraining mit Flora und Grisu. Beide steckten immer wieder ihre Köpfe durch`s Geschirr und Karin konnte ihnen auch den Rückensteg auflegen und sie sanft am Rücken berühren. 🙂 Danach wurde noch ein wenig gekuschelt, bevor Karin auch Rosalie, Coco und Diego und danach Latjak und Valentina besuchte und mit ihnen kuschelte. Rosalie legte sich ganz nah zu Karin und Coco versuchte, Karin zu hypnotisieren, damit sie noch mehr Leckerlies herausrückt, richtig süß. 🙂 Diego lag ein Stück daneben und schaute entspannt zu. 🙂

Am Abend kam ich zu Aslan und kuschelte lange mit ihm in seinem Zimmer. Zum Abschied gab es eine Kaustange, mit der er sich zufrieden auf sein Sofa legte. 🙂

Michi striegelte am Mogen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Gowinda war im Bereich des Schlauchsackes völlig verklebt und das sauber zu machen fand er gar nicht toll und schlug immer mit der Hinterhand nach Michi’s Hand, wenn sie dorthin kam. Michi zupfte ihm dann vorsichtig den Schmutz mit den Fingern aus dem Fell und nach jedem Zupfer gab es ein kleines Stück Karotte. So ließen sich die Verklebungen dann doch ganz gut entfernen. Nach der morgendlichen Pflege durften alle wieder raus auf die Weide. Schön zu sehen, dass Lara und Mona, die einen getrennten Ausgang auf die Weide haben, immer auf Wallace, Gowinda und Judina warten. Sie gehen erst auf ihre Weide, wenn unsere auch raus gehen. 🙂

 

Mittwoch, 11. November 2020

Spazieren waren Momo, Aika, Jaro, Keksi, Yuna, Josh, Snowwhite, Lucky, Balto, Aslan, Franzi,  Resi, Percy, Latjak, Valentina, Coco, Rosalie, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Robert war morgens mit Momo und Aika spazieren. Die drei gingen zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Momo und Aika waren sehr entspannt, schnüffelten viel und wälzten sich begeistert im Gras. 🙂

Die Laborergebnisse von Jaro’s Blutuntersuchung sind gekommen. Alles perfekt! 🙂

Mit Jaro fuhr Dani an den Ortsausgang von Bernau in Richtung Rottau. Von dort aus gingen sie entlang der Bahn in Richtung Schreinerei Mehnert. Jaro war anfangs etwas verunsichert von den vorbeifahrenden Zügen und verbellte sie, ließ sich aber gut beruhigen. Als die beiden an dem Haus vorbei kamen, in dem Lucia jetzt wohnt, bellte Lucia und Jaro bellte zurück, beruhigte sich aber auch hier rasch wieder. 🙂 Jaro lief richtig gut an der Leine, es gab keinen Versuch an der Leine zu zergeln. Es war ein schöner Spaziergang. 🙂

Nadine war am Vormittag mit Keksi unterwegs. Er ging mit ihr bis zur zweiten Bank in Richtung Bernau, dort durfte er Leckerchen suchen, bevor es wieder zurück ging ins TierHeim. 🙂

Yuna freute sich über einen Spaziergang mit ihren Interessenten. Die drei gingen bis zum Stromhäusl. Yuna lief gut mit, bellte ein Mal wegen eines Fahrradfahrers mit Hundebegleitung, beruhigte sich aber rasch wieder. Es war ein schöner Spaziergang. 🙂 🙂 Morgen wird Yuna den Husky-Rüden der Familie kennenlernen.

Am Nachmittag war die zweite Familie da, die sich für Yuna interessiert. Sie haben viel Zeit mit ihr im Auslauf verbracht und waren anschließend lange bei ihr im Zimmer. Yuna hat sich sehr gefreut und die vielen Streicheleinheiten genossen. 🙂

Elfriede und Em gingen mit Lucky und Balto in Richtung Übersee. Balto sprang schon ein großes Stück vor den Weihern aus dem Wagen, weil er selber laufen wollte und lief bis dorthin selbst. 🙂 Dann ging es weiter in Richtung Übersee. Lucky schnüffelte viel und fand den Spaziergang klasse! Balto fand`s ebenfalls klasse und auch auf dem Rückweg sprang er wieder aus dem Wagen und lief ein großes Stück selbst. 🙂

Mit Josh und Snowwhite waren Em und Elfriede bis zum Eingang der großen Wiese. Beide gingen flott mit, bis Josh das Polizeiauto entdeckte, dass vor dem TierHeim parkte, weil wir von der Polizei Matratzen gespendet bekommen haben. Er wurde gleich nervös, deshalb wich Em mit ihm auf die große Wiese aus, von wo aus er das Auto nicht mehr sehen konnte und dort beruhigte er sich auch wieder. Snowwhite blieb mit Elfriede am Wieseneingang und genoss Streicheleinheiten. Als das Auto weg war, machten sich die Vier auf den Rückweg. Josh wollte wie immer schleunigst ins Zimmer, während Snowwhite lieber noch im Hof geblieben wäre. 🙂

Mit Aslan kam Dani am Nachmittag zu mir in den Garten, wo er schon ein paar Wochen nicht war. Irgendein Wildtier muß vorher durchgelaufen sein, denn Aslan hatte die Nase am Boden und war in höchster Aufregung. So habe ich ihn noch gar nicht erlebt! Insgesamt war er ziemlich aufgekratzt und wir hatten damit zu tun, ihn an der Leine zu halten. Hätten wir ihn frei gelassen, hätte er sich womöglich unter dem Zaun durchgegraben, so wie er heute drauf war. 🙂

Mit Percy fuhr  Chris wieder vor zum Waldweg hinter der Autobahnraststätte. Dort machten die beiden einen sehr entspannten Spaziergang und danach gab’s für Chris und Percy noch eine Brotzeit in Chris` Bus, was Percy immer klasse findet! Er kam entspannt und zufrieden von seinem Ausflug zurück. 🙂

Während Percy unterwegs war, war Em bei Nicky und Laluna im Zimmer. Als sie mit dem Geschirr in der Hand ins Zimmer kam, flüchtete Nicky gleich auf den Balkon. Also legte Em das Geschirr zur Seite und verteilte erstmal Leckerchen. Nicky ließ sich mit einer Hand etwas streicheln, während sie aus der anderen Hand Leckerlies nahm. Dann zeigte Em den beiden, dass das Klickgeräsuch beim Schließen des Geschirrs eigentlich ganz cool ist. Sie schloß und öffnete das Geschirr und bei jedem Klick gab es Leckerchen. 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich Percy, Nicky und Laluna. Vor allem Percy mag es sehr, wenn Chris da ist und dreht ihm immer gleich den Bauch zum Streicheln entgegen. Nicky und Laluna schauen sich das lieber mit etwas Abstand an. 🙂

Danach war Chris bei Flora, Fio und Grisu zum Vertrauensaufbau. Flora und Grisu kamen gleich angerannt um Leckerchen abzuholen, Fio blieb lieber auf der Terrasse und beobachtete Chris durch die Hundeklappe.

Keksi freute sich sehr über den anschließenden Kuschelbesuch von Chris. Er hatte ihn vorher schon im Nachbarzimmer bei Flora, Fio und Grisu gehört und konnte es kaum erwarten, bis Chris endlich zu ihm kam und genoß die Streicheleinheiten sehr! 🙂

Momo und Aika waren mit Friederike und ihrer Familie spazieren. Momo zögerte am Anfang etwas, ging nach kurzer Zeit aber doch gut mit. Sie gingen bis zum Chiemsee nach Übersee, wo Aika schwimmen ging. Momo hatte keine Lust auf Wasser, sie freute sich in der Zwischenzeit über Streicheleinheiten und Leckerlies. 🙂

Als Jaro am Nachmittag mit im Hof war, ließ er sich ganz brav von Em bürsten, während er von Dani bekuschelt wurde. 🙂

Em und Dani waren mit Franzi und Resi auf der Wiese gegenüber vom TierHeim. Die beiden gingen gut mit, waren entspannt unterwegs und schnüffelten viel herum. Zurück im TierHeim brachten Dani und Em die beiden in den Auslauf. Das Ableinen dort war für Resi kein Problem, Franzi hingegen fand es bedrohlich, sie braucht dafür noch die Sicherheit im Zimmer. Als Dani sich ihr im Auslauf näherte um die Leine abzumachen, reagierte sie sehr ängstlich und versuchte zu fliehen. Nachdem Dani es schließlich mit viel Ruhe und Geduld geschafft hatte, beruhigte sich Resi aber schnell. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich über einen Spaziergang mit Robert auf die große Wiese, wo Valentina einen Riesenspaß daran hatte, sich im Matschloch zu suhlen. Latjak genoss derweil Streicheleinheiten und freute sich über Leckerchen von Robert. 🙂

Mit Coco und Rosalie war Robert auf der großen Wiese. Beide gingen fröhlich mit und düsten freudig über die Fläche. 🙂

Mit Paddy und Mogli war Conny am späten Nachmittag unterwegs. Die drei stromerten erst lange über die große Wiese, danach ging es weiter bis zum Stromhäusl und dann zu den kleinen Weihern beim Maler Haas. Paddy und Mogli schnupperten viel herum und kamen lachend zurück ins TierHeim. Dort gab es wieder eine ausgiebige Kuscheleinheit im Zimmer und Conny bürstete Mogli und Paddy, weil beide schmutzig vom Schlamm auf der Wiese waren. Paddy genoss das richtig und auch Mogli grinste dabei über das ganze Gesicht. Den Abschluß bildete die abendliche Hofrunde. 🙂

Karin besuchte am Abend Latjak und Valentina im Zimmer zum Kuscheln. Beide Hunde freuten sich sehr, als Karin zu ihnen kam und genossen ihre Streicheleinheiten. 🙂

Danach war Karin bei Flora, Fio und Grisu im Zimmer. Sie übte wieder mit dem Geschirr, Flora und Grisu steckten beide ihre Köpfe durch und freuten sich riesig über dieses Spiel. Sehr niedlich ist, dass Fio immer wieder Karin`s Nähe sucht, um sich von ihr kraulen zu lassen. 🙂

Über eine abendliche Hofrunde mit Em freuten sich zuerst Snowwhite und Josh und danach Momo und Aika. 🙂 Auch bei Lucky und Balto verbrachte Em viel Zeit zum Kuscheln und zum Vertrauensaufbau. Lucky und Balto genießen ihre Nähe immer sehr. 🙂

Michi war am Morgen im Stall und striegelte Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Heute durften sie wieder gleich morgens raus auf die Weide, weil die Nacht sehr mild war und kein Reif lag. 🙂 Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde, die sehr ausgeglichen und zufrieden waren, weil sie den ganzen Tag auf der Weide verbracht hatten. 🙂

Dienstag, 10. November 2020

Spazieren waren Keksi, Momo, Aika, Percy, Jaro, Lucky, Balto, Paddy, Mogli, Latjak, Valentina, Yuna, Josh und Snowwhite. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Jaro war morgens etwas verdutzt, als Michi ihn schon ganz früh aus dem Zimmer holte, denn der Tierarzt war da und hat ihm Blut abgenommen. Vorsichtshalber hat Michi Jaro einen Maulkorb aufgesetzt, was für ihn überhaupt kein Problem war. Bei der Blutabnahme hatte man das Gefühl, er mag am liebsten einfach nicht hinschauen, denn er drehte den Kopf weg und drückte ihn ganz fest an Michi. Sehr niedlich! Zwei Tropfen Blut gingen daneben und waren am Boden, die untersuchte Jaro ganz genau. Interessant war zu beobachten, dass er sich durch die für ihn ungewöhnliche Situation in keinster Weise hochgefahren hatte. Er war danach schön entspannt mit uns im Hof. 🙂

Robert ging mit Momo und Aika zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Beide waren sehr entspannt, wälzten sich begeistert im Gras und genossen die ausgiebigen Streicheleinheiten von Robert. 🙂

Fred war mit Keksi unterwegs, sie kamen bis zur ersten Bank in Richtung Bernau. Dort forderte Keksi seine gewohnte Kuscheleinheit ein und durfte Leckerchen suchen. Danach wollte er wieder zurück. 🙂

Mit Jaro war Dani auf der großen Wiese und bei dem kleinen See hinter der Wiese. Jaro war total entspannt, die beiden machten einen sehr schönen Spaziergang mit mehreren Leckerliesuchen und vielen Kuscheleinheiten. 🙂

Gegen Mittag kam Dani mit Percy zu mir in den Garten, wo wir ihn mit Sophia und Winnetou laufen ließen. Ohne Leine war er aber so verunsichert, dass er nur zum Ausgangstor ging und davor sitzen blieb. Also leinte ihn Dani wieder an und so ging er neugierig schnüffelnd mit durch den Garten. 🙂 Am Abend freute sich Percy nochmal über einen Spaziergang mit Chris. Obwohl es schon dämmerte, ging Percy freudig mit. 🙂

Mit Paddy und Mogli wollte Conny am Vormittag eine große Runde drehen, aber Paddy hatte nicht wirklich Lust zu laufen, ihm ist das kalte Wetter nicht angenehm. Er wollte schon nach der ersten Bank wieder zurück ins TierHeim und kuschelte sich lieber in sein warmes Bett. Mit Mogli fuhr Conny nach Benau und ging dort mit ihm am Bach entlang in Richtung Fabinger Hof. Mogli fand`s klasse! 🙂 Es gab für ihn so viel Neues zu erschnuppern und er begrüßte mehrere frei laufende Hunde. 🙂 Als die beiden wieder zurück ins TierHeim kamen, war unser Tierarzt gerade da. Mogli durfte mit Conny im Auto warten, bis er weg war, erst dann gingen sie rein, denn Mogli hat große Angst vor`m Tierarzt. Conny blieb lange bei Paddy und Mogli im Zimmer und kuschelte mit ihnen. 🙂

Mit Lucky und Balto ging Chris zu den Weihern beim Maler Haas. Beide freuten sich sehr, als es los ging, Balto sprang mehrmals aus seinem Mobil um selbst zu laufen. Mit einem Lachen kamen beide rechtzeitig zur Fütterung zurück ins TierHeim. Balto sprang schon vor dem Tor wieder aus dem Wagen, es konnte ihm nicht schnell genug damit gehen, zum Futter zu kommen. 🙂

Paddy’s rechtes Auge tränt in den letzten Tagen vermehrt, deshalb hat es sich der Tierarzt angeschaut. Er hat eine leichte Reizung, die durch sein verletztes Augenlid kommt. Die alte Verletzung hat er schon seit er zu uns gekommen ist, sie wird ihm immer wieder mal eine leichte Reizung verursachen. Wir behandeln sein Auge nun 2 x täglich mit Euphrasia. Auch sein rechtes Bein hat der Tierarzt untersucht. Conny war in den letzten Tagen mehrmals aufgefallen, dass er es beim Spazierengehen leicht schont. Wie vermutet hat er eine Kapselverletzung im zweiten Gelenk seines zweiten Zehs.

Die leicht gerötete Liegeschwiele von Josh hat sich unser Tierarzt auch angeschaut. Wir sollen sie und zwei weitere Stellen, an denen er viel hinschleckt, 2 x täglich mit Salzwasser behandeln.

Snowwhites Vaginitis ist auf dem Weg der Besserung. Wir werden sie aber weiterhin lokal mit Salbe behandeln und 2 x tgl. mit Salzwasser waschen. Nachdem Snowhite ihre Tabletten immer wieder ausspuckt, haben wir mit dem Tierarzt vereinbart, bereits ab Freitag Kotproben zu sammeln. Es besteht die Chance, dass die Giardien und Kokzidien bereits eliminiert sind. Sollte die Kotprobe, die dann am nächsten Montag in der Klinik untersucht werden, negativ sein, könnten wir schon früher als geplant mit dem Metronidazol aufhören. Der Tierarzt akkupunktierte Snowwhite wieder gegen die Schmerzen aufgrund ihrer Spondylosen. Sie hielt ganz brav still während er die Nadeln setzte. 🙂

Chris machte einen schönen Spaziergang mit Yuna. Die beiden gingen in den Wald hinter der Autobahnraststätte. Yuna ging gut mit, einen Radfahrer, der ihnen begegnet war, verbellte sie energisch, kam aber schnell wieder zur Ruhe. Im Wald fand sie es richtig klasse, schnüffelte viel und neugierig herum und wälzte sich begeistert im Moos. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Robert auf der großen Wiese und auf der verwilderten dahinter. Die beiden schnüffelten neugierig durch das Unterholz, buddelten im Wald und freuten sich über die Streicheleinheiten von Robert. 🙂

Elke war lange zum Vertrauensaufbau bei Diego, Rosalie und Coco im Zimmer und im Auslauf. Als sie Rosalie bürstete, begann sie, Elke ganz vorsichtig an der Hand zu beknabbern und somit auch Körperpflege bei ihr zu machen. Sooo niedlich! 🙂 Diego genoss es sehr, dass Elke so lange da war. Er kam zu ihr, beschnupperte sie im Gesicht und gab ihr Küsschen. Ein sehr bewegender Moment. 🙂 Außerdem kam er trotz Ablenkung von draußen durch Latjak und Valentina immer wieder zu Elke ins Zimmer und nahm Leckerchen von ihr. Richtig schön zu sehen, wie sehr er ihr vertraut. 🙂

Mit Josh und Snowwhite war Dani am Abend unterwegs. Erst war Josh etwas nervös, aber als die drei auf dem Weg in Richtung Stromhäusl waren, entspannte er sich wieder. 🙂 Snowwhite schnüffelte etwas am Wegesrand und Josh wartete wie immer auf sie. Beide liefen gut mit, aber an der Wiese mit dem Holzschuppen wollten sie umdrehen. Snowwhite brauchte eine Pause bevor sie wieder zurück ins TierHeim ging.

Über Besuch von Chris in ihrem Zimmer freuten sich Flora, Fio und Grisu und danach Keksi. 🙂

Dani war morgens im Stall und striegelte Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Gowinda war etwas miesepetrig, aber ließ sich letztendlich dann doch brav striegeln. Momentan schauen die beiden täglich aus, als hätten sie den ganzen vorherigen Tag nichts anderes gemacht, als sich im Matsch zu suhlen. 🙂 Auf die Weide durften sie aufgrund des Morgenfrosts wieder erst später. Johanna machte ihnen kurz vor Mittag auf. 🙂 Abends begrüßten sie Michi freudig, als sie hoch kam. Alle waren schon im Stall und warteten auf ihr Futter. 🙂

Dienstag, 03. November 2020

Spazieren waren Momo, Aika, Keksi, Lucky, Balto, Jaro, Yuna, Percy, Josh, Snowwhite, Coco, Rosalie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gleich in der Früh ging Robert mit Momo und Aika zu den Weihern bei der Autobahnraststätte und machte dort einen entspannten Spaziergang mit ihnen. Sie schnüffelten interessiert die ganz Wiese ab, bei den Weihern machten die drei eine Kuschel- und Leckerliepause. 🙂 Zurück im TierHeim gab es ihr Frühstück und danach verbrachten die beiden noch etwas Zeit mit Robert im Hof. 🙂

Dagmar und Fred gingen mit Keksi bis zur zweiten Bank, wo es Leckerchen und Streicheleinheiten gab. Völlig zufrieden kam Keksi zurück ins TierHeim und kuschelte sich auf seine Decke. 🙂

Danach gingen Dagmar und Fred mit Lucky und Balto bis zum Maler Haas. Es war ein sehr schöner und entspannter Spaziergang. Bei der Holzbrücke hüpfte Balto fröhlich aus seinem Wagen und schnüffelte gemeinsam mit Lucky alles ab. 🙂

Auch Yuna freute sich über einen Spaziergang mit Dagmar und Fred. Die drei gingen zu den Weihern, dort schnüffelte Yuna aufgeregt herum und freute sich über Leckerchen. Nur ein einziger Radfahrer kam ihnen heute entgegen, Yuna wollte ihn verbellen, aber Dagmar konnte sie gut ablenken und dafür gab es natürlich Leckerchen. 🙂

Mit Jaro fuhr Dani auch gleich früh zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Jaro freute sich sehr, mit dem Auto mitzufahren und an den Weihern angekommen plantschte er gleich vergnügt im Wasser. Er schwamm wieder mehrere Bahnen hin und her, was gut für seine Gelenke ist und wobei er immer richtig Freude hat. Danach kuschelten die beiden noch etwas, bevor es zurück ins TierHeim ging. 🙂 Dort trocknete Dani Jaro im Zimmer mit einem Handtuch ab, was der klasse fand und sich richtig in das Handtuch rein drückte. Am Abend freute sich Jaro über einen zweiten Spaziergang mit Chris in Richtung Maler Haas und weiter zum Chiemsee. Sie waren sehr lange unterwegs und so konnte Jaro viel erkunden. Als er zurück kam, kuschelte er sich völlig zufrieden auf seine Decke. 🙂

Mit Percy machte Chris einen schönen Spaziergang zum Waldweg und von dort aus zum Chiemsee. Percy lief super mit, schnüffelte viel und freute sich über Leckerchen. Auf dem Rückweg wurde Percy immer schneller, denn es ging schon langsam auf die Fütterungszeit zu. So kam er pünktlich zur Fütterung ins TierHeim und fraß im Hof, bevor er in sein Zimmer ging, wo er von Nicky und Laluna begrüßt wurde. 🙂

Mit Josh und Snowwhite ging Dani spazieren. Snowwhite freute sich richtig auf den Spaziergang und hüpfte im Zimmer vor Freude und auch Josh ging gut mit. Snowwhite schnüffelte etwas am Wegesrand und Josh wartete geduldig auf sie, bis sie weiter ging. Die drei gingen bis zum Anfang der Wiese,  Snowwhite machte immer wieder Pause, schaute neugierig in die Gegend und ließ sich gerne bekuscheln. 🙂

Am Nachmittag war unser Tierarzt da. Er hat sich Paddy angeschaut, der morgens im Auslauf etwas gelahmt hatte. Wie vermutet hat er sich eine Kapselverletzung an der äußersten Zehe zugezogen. Das Kortison gegen seine Allergie können wir wieder reduzieren. Auch Rosalie’s Ohr hat sich der Tierarzt zur Kontrolle nochmal angeschaut. Die Wunde ist gut verheilt und braucht keine Behandlung mehr. Auch den linken Hinterlauf von Rosalie hat er abgetastet, sie hatte bei einem Spaziergang letzte Woche kurzzeitig gelahmt. Die einzelnen Zehengelenke, Kniegelenk, Sprungelenk, Achillessehne, Partella, Hüfte – alles in Ordnung. Für Jaro, der gestern morgen auffällig viel gepinkelt hatte, haben wir vereinbart, dass der Tierarzt am Donnerstag morgen, wenn er zur Blutabnahme zu Snowwhite kommt, frischen Urin mit in die Klinik nimmt und untersucht.

Snowwhite hat seit einigen Tagen immer wieder mal Durchfall und sie hat etwas abgenommen, weshalb wir Kot gesammelt haben, den wir heute in die Klinik gebracht haben. Das Ergebnis werden wir in den nächsten Tagen erhalten. Außerdem wird am Donnerstag Blut bei ihr abgenommen. Gegen die Schmerzen in der Wirbelsäule aufgrund der Spondylosen wurde sie zusätzlich zur täglichen Schmerzmedikation akkupunktiert.

Danach schaute sich der Tierarzt Franzi und Resi an, bei beiden konnte er eine Narbe am Bauch ertasten, die aller Wahrscheinlichkeit nach von der Kastration kommt. Beide wurden abgehört. Die Kurzatmigkeit von Franzi, die vor allem beim Treppenlaufen auftritt, kommt vermutlich von ihrem massiven Übergewicht. Herz und Lunge zeigen keine Auffälligkeiten. Auch bei Resi ist alles in Ordnung. Franzi könnte auf einem Auge grauen Star haben, der Tierarzt wird nächste Woche das Ophthalmoskop zur genaueren Untersuchung mitbringen.

Bei Lucky wurden die Wolfskrallen gestutzt, was er brav machen ließ. 🙂

Mit Franzi und Resi wollten Michi und Dani auf die große Wiese, aber die beidenhatten andere Pläne. Als sie aus dem Auslauf geholt wurden, fanden die beiden den Hof so interessant, dass an ein Anleinen nicht zu denken war. Michi und Dani gaben ihnen deshalb die Zeit alles zu erkunden. Fröhlich schnüffelten sie den Hof komplett ab, Resi kam immer wieder freudig angelaufen und wedelte freundlich und Franzi folgte ihr grinsend auf Schritt und Tritt. Sooo niedlich. 🙂

Mit Coco und Rosalie war Michi am späten Nachmittag auf der großen Wiese. Rosalie ging gut und fröhlich mit, allerdings hatte Michi ihr  das Leinenstück nicht eingehängt, denn als Michi zu ihr ins Zimmer kam, wirkte sie etwas verunsichert. Das lag vermutlich daran, dass Michi zwei Stunden zuvor mit dem Tierarzt ins Zimmer kam und sie deshalb nicht sicher war, was sie jetzt erwartete. Auch Coco ging gut mit, allerdings nur bis zum Wieseneingang, dann war es ihr zu nass und sie genoss den Spaziergang über die Wiese auf Michi’s Arm . Wieder zurück auf dem Weg lief sie selbstständig und zurück im Hof wurden Rosalie und Coco freudig von Diego begrüßt. 🙂 Elke war abends lange bei Rosalie, Coco und Diego zum Kuscheln, was die drei sehr freute. 🙂

Dani machte mit Nicky und Laluna Geschirrtraining. Beide Mädels steckten ihren ganzen Kopf durch das Geschirr und hatten richtig Freude dabei. 🙂

Mit Clarissa habe ich am Abend lange im Zimmer gekuschelt. Bevor ich ging, bekam er eine Kaustange, mit der er sich auf sein Sofa legte. 🙂

Chris war lange bei Snowwhite und Josh zum Kuscheln. 🙂

Karin machte am Abend wieder Geschirrtraining mit Flora und Grisu. Freudig steckten beide ihre Köpfe durch das Geschirr und Karin konnte Flora sogar den Rückensteg auflegen. 🙂

Paddy und Mogli und auch Percy, Nicky und Laluna freuten sich über eine abendliche Hofrunde mit Karin. 🙂

Am Morgen waren Sina und Michi im Stall. Die beiden machten Wallace und Gowinda die Hufe sauber, bevor die wieder raus gingen auf die Weide. Gowinda hob die Hufe kaum an, weshalb Michi viel Kraft brauchte, um sie zu halten. Zum Striegeln waren beide zu nass. Abends warteten Gowinda, Wallace und Judina bereits im Stall auf Michi, Lara und Mona waren noch auf der Weide und kamen erst rein, als Michi sie mit den Futternäpfen in der Hand abholte. 🙂

Montag, 02. November 2020

Spazieren waren Keksi, Jaro, Latjak, Valentina, Momo, Aika, Lucky, Balto, Resi, Franzi, Yuna, Percy, Paddy, Mogli, Josh, Snowwhite, Coco und Rosalie. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei spätsommerlich warmen Temperaturen um die 20°C auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Sina beginnt heute ihr vierwöchiges Praktikum bei uns. Herzlich willkommen im Team, Sina! 🙂

Keksi freute sich über Kuschelbesuch von  Sina. Es war so schön zu sehen, wie er sich gemütlich auf die Decken im Auslauf kuschelte, während Sina ihm den Bauch kraulte. 🙂 Danach freute sich Keksi über einen Spaziergang mit Elfriede bis zur zweiten Bank. Dort machten die beiden eine ausgiebige Kuschelpause und dann ging es gemütlich zurück ins TierHeim. 🙂

Gleich während der Morgenrunde ging Dani mit Jaro zu den kleinen Weihern bei der Autobahnraststätte. Als die beiden an den Kühen vorbei kamen, verbellte Jaro sie, ließ sich aber relativ schnell beruhigen. An den Weihern hatte Jaro richtig Spaß und schwamm mehrere Bahnen im Wasser hin und her. Auf dem Rückweg merkte man ihm an, dass er ruhiger wurde und jetzt waren auch die Kühe nicht mehr ganz so interessant. 🙂

Später fuhr Dani mit Jaro vor zum Wald hinter der Autobahnraststätte, wo er gleich fröhlich aus dem Auto sprang und am Wegesrand schnüffelte. Jetzt war Jaro schon viel ruhiger als gestern und als beim ersten Spaziergang. Die beiden gingen runter zum Bach, in dem Jaro vergnügt plantschte. Dann machten die beiden eine kurze Pause, Jaro fand einen großen Stock, auf dem er begeistert herumkaute. Danach ging es weiter in den Wald, wo sich Jaro entschleunigte, es war eine ganz ruhige und entspannte Stimmung. Fröhlich schnüffelte er herum und nahm immer wieder Kontakt zu Dani auf. Jaro freute sich noch über einen weiteren Spaziergang mit Chris. Auch die beiden fuhren zum Waldweg und gingen dort in den Wald. 🙂

Mit Latjak und Valentina fuhr Doris vor zum Maler Haas und ging dort mit ihnen zum Förchensee, wo sie einen schönen, ruhigen Spaziergang machten. Beide schnüffelten vergnügt am Wegesrand und hopsten von Mauseloch zu Mauseloch. 🙂

Alex ging mit Momo und Aika auf die große Wiese. Die beiden liefen gut mit Alex mit und schnupperten und tollten über die gesamte Fläche. Als Aika in der großen Pfütze plantschte, kuschelte Momo mit Alex, danach umrundeten sie die gesamte Wiese, wobei Momo und Aika sich immer wieder begeistert im Gras wälzten. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Bärbel und Elfriede vor zum Waldweg. Fröhlich sprang Balto wieder in seinen Wagen und ließ sich erst einmal fahren. Lucky lief prima nebenher und an den kleinen Weihern machten die vier den ersten Stop. Balto sprang aus dem Wagen und schnüffelte gemeinsam mit Lucky alles ab. Dann ging es weiter und immer wieder zeigte Balto, dass er gerne selber laufen wollte. Bärbel blieb stehen und schon hopste Balto wieder heraus, es war ein richtig toller Spaziergang. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Alex und Dani auf die große Wiese. Anfangs waren die beiden Mädels noch etwas unsicher und trauten sich nicht gleich aus dem Tor des TierHeims hinaus. Geduldig warteten Alex und Dani und als Franzi schließlich mutig voraus ging, kam auch Resi gleich hinterher. Auf der Wiese angekommen, wurden die beiden merklich ruhiger und knabberten beide etwas am Gras. Mittlerweile lief Resi schon mit erhobener Rute und fand den Spaziergang sichtlich schön und auch Franzi wurde immer entspannter. So konnten Alex und Dani mit Resi und Franzi schon die Hälfte der Wiese umrunden. Auch der Rückweg verlief erst einmal relativ entspannt, bis die vier den Weg erreichten, denn dort waren inzwischen Massen an Radfahrern unterwegs, die null Rücksicht auf die beiden ängstlichen Hunde nahmen und in hohem Tempo dicht an ihnen vorbei bretterten. Resi rettete sich verschreckt ins TierHeim, Franzi schlüpfte in ihrer Angst unter dem Stromzaun zur Kuhweide durch. 🙁 Das war nicht gut, denn die Kühe formartierten sich und starteten in Richtung Franzi, so dass Alex nichts anderes übrig blieb, als mutig über den Zaun zu springen und Franzi abzuschirmen, bis ihr Doris und Dani zu Hilfe eilten. Gemeinsam schafften sie es, Franzi von der Weide zu holen – allerdings wirklich in letztem Moment, denn die Kühe waren inzwischen schon bei Alex und Franzi angekommen und waren sehr aufgebracht. Eine wirklich nicht ungefährliche Situation. Alex, Doris und Dani brachten die vor Angst zitternde Franzi zurück ins TierHeim und gemeinsam mit Resi ins Zimmer. Dort blieb Doris noch längere Zeit bei den beiden, bis sich Franzi wieder beruhigt hatte. Es wäre ein echt schöner Spaziergang gewesen, wenn nicht  Radfahrer ohne Rücksicht auf Verluste einen noch ängstlichen Hund in eine solch panische Situation gebracht hätten. Vielen Dank an Alex für ihren mutigen und souveränen Einsatz, Franzi aus dieser Situation zu retten!

Mit Percy fuhr Chris zum Medical Park, wo die beiden einen schönen Spaziergang am Chiemsee machten. Percy schnüffelte viel am Wegesrand und fand die neue Umgebung recht spannend. Als die beiden an einem Bagger vorbei kamen, wurde Percy etwas unsicher, aber Chris vermittelte ihm Sicherheit und so konnte Percy gut an dem Bagger vorbei gehen. Glücklich und zufrieden kamen die beiden zurück ins TierHeim, wo Chris Percy ins Zimmer brachte und dort noch Zeit mit ihm, Nicky und Laluna verbrachte. 🙂

Mit Yuna fuhr Dani zu den kleinen Weihern bei der Autobahnraststätte. Dort umrundeten die beiden die Weiher und gingen über die Wiese, bevor sie in Richtung Waldweg weiter gingen. Leider kamen sehr viele Radfahrer und die verbellte Yuna heftig. Auf dem Rückweg zum Auto ging es schon etwas besser, zwei Radfahrer konnten vorbei fahren, ohne dass Yuna bellte. 🙂

Fabienne brachte heute ihren Freund Adrian mit. Gemeinsam mit Alex gingen sie mit Lucky und Balto vor zu den Weihern beim Maler Haas. Alex machte unterwegs gleich eine Gassigehereinführung für Adrian, der unterwegs auch Lucky`s Leine übernahm. Balto war noch etwas schüchtern, denn er kannte Adrian noch nicht – deshalb blieb Alex dabei. Mit genügend Freiraum zu Adrian stieg Balto mehrmals aus seinem Wagerl aus und ging in aller Ruhe schnuppernd neben Lucky. Zwischendurch knabberte er an ein paar Grashalmen und nach der zweiten Bank hopste er in sein „Baltomobil“ und ließ sich zurück zum TierHeim fahren. Fabienne und Adrian blieben noch eine Weile bei den beiden im Zimmer und während Lucky sich kraulen ließ, lag Balto entspannt in seinem Körbchen und schaute dabei zu. 🙂

Mit Josh und Snowwhite fuhren Chris und Michi zum Waldweg, um dort spazieren zu gehen. Josh zeigte vor dem TierHeim schon massive Angst, als sie in die Richtung von Chris Auto gingen. Michi dachte, das läge an der Fahrradfahrerin, die direkt daneben stand und hob Josh kurzerhand ins Auto, damit er sich erst gar nicht in die Angst hineinsteigern konnte. Am Waldweg gingen die drei los, aber Snowwhite wollte nicht wirklich laufen, sie ging ein paar Schritte, macht wieder Pause, ging wieder ein paar Schritte, machte Pause usw. Chris kuschelte mit ihr, das genoss sie sehr. Nachdem sie aber überhaupft nicht mehr zum Weitergehen zu bewegen war, kehrten Chris und Michi um. Doch auch in die andere Richtung wollte sie nicht laufen. Chris holte deshalb das Auto und hob Snowwhite rein. Josh verfiel wieder völlig in Panik, als er das Auto sah und versuchte zu fliehen. Er drehte sich unentwegt im Kreis und wollte einfach nur weg. 🙁 Michi bat Chris mit Snowwhite heimzufahren und ging mit Josh zu Fuß zurück. Offensichtlich macht ihm das Auto von Chris massive Angst. Wer weiss, welche Erinnerung Josh damit verbindet. 🙁 Auf dem Rückweg kam Josh nach einiger Zeit gut zur Ruhe, auch von den vorbeifahrenden Fahrradfahrern ließ er sich nicht beirren. Im TierHeim angekommen begrüßte Snowwhite ihn freundlich, er beschnupperte sie kurz und legte sich dann raus auf die Terrasse auf seine Couch. 🙂

Mit Coco und Rosalie ging Dani am späten Nachmittag auf die große Wiese. Beide liefen gut mit und schnüffelten herum. Auch über eine Kuschel- und Leckerliepause freuten sich die beiden. 🙂

Mit Paddy und Mogli war Conny ab dem späten Nachmittag on Tour. Gemütlich ging es über die große Wiese neben dem Radweg, dann vor zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Dort durfte Mogli in aller Ruhe das Schilf untersuchen, während sich Paddy über eine ausgedehnte Kuscheleinheit freute. Zurück im TierHeim kuschelte Conny mit den beiden im Zimmer, bevor sie zur Abendrunde in den Hof gingen. 🙂 Paddy klaute sich aus der Futterküche ein Stück Rinderkopfhaut, das er in den Hof trug, um darauf herumzulutschen, denn kauen kann er sie ja nicht mehr. Mogli fand das sehr spannend und wollte dieses Stück haben. Da Mogli durchaus futteraggresiv werden kann, versuchte Michi es abzutauschen, bevor es zu einer Ausseinandersetzung kommen würde. Zuerst versuchte sie es mit Geflügelfleischwurst, aber dafür wollte Paddy seine Beute nicht hergeben. Gegen ein Stück Pferdelunge, das leichter zu kauen ist, tauschte er es aber gern. 🙂

 

Danach freute sich Yuna über eine abendliche Hofrunde mit Conny. 🙂

Sina war am Morgen mit Michi im Stall. Während Michi die Pferde fütterte und diverse Reparaturarbeiten am Stallwerkzeug und am Zaun vornahm, mistete Sina ab. Danach wurden Gowinda und Wallace gestriegelt. Wallace, der von Sina gestriegelt wurde, genoss das sehr und war Sina gleich sehr zugetan. Auch die Hufe hob er brav an, als Sina sie sauber machte. Gowinda ließ sich auch brav von Michi striegeln, er hatte aber nebenbei wieder jede Menge Schabernack im Kopf. 🙂 Erst spielte er Fussball mit dem großen blauen Ball, den wir auf das Paddock gelegt haben, danach kippte er die Tränke von Judina um. Aber er war nicht grantig, sondern einfach nur albern. Auch die Hufe hob er brav an, als Michi sie ihm sauber machte und knabberte dabei freundlich an ihrer Jacke. 🙂 Als die beiden sauber waren, machte Michi ihnen die Weide auf, worauf sie raus gingen und sich sofort im Matsch wälzten. 🙂 Michi fuhr mittags hoch um nach Wallace zu schauen, weil es heute wieder ein sehr warmer Tag war und er ja beim letzten so warmen Tag massive Kreislaufprobleme hatte. Und tatsächlich lag Wallace schon wieder auf der Weide. Aber als Michi sich ihm näherte, sprang er gleich auf. Michi gab ihm das Medikament, das die Tierärztin für solche Fälle da gelassen hatte und blieb noch eine Weile in seiner Nähe und beobachtete die Pferde. Alle grasten ruhig vor sich hin und auch Wallace blieb stehen und graste. Als Michi wieder runter ins TierHeim fuhr, war Ulli noch lange am Stall und auch da war alles in Ordnung. Abends standen Judina, Wallace und Gowinda bereits im Stall, als Michi hoch kam, Lara und Mona waren noch auf der Weide, aber als sie die Futternäpfe in Michi`s Hand sahen, kamen sie gleich runter gesaust. 🙂

 

Sonntag, 01. November 2020

Spazieren waren Momo, Aika, Jaro, Percy, Yuna, Lucky, Balto, Snowwhite, Josh, Aslan, Coco, Rosalie, Franzi, Resi, Latjak, Valentina, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. 🙂

Franzi und Resi waren am Morgen im Auslauf 1. Seit Resi da ist, brauchen wir uns keine Sorgen mehr zu machen, dass Franzi sich irgenwo verkriecht und nicht mehr herauskommen mag, deshalb kann sie jetzt auch diesen Auslauf kennenlernen, der viele Versteckmöglichkeit bieten würde. Resi war beim Heruntergehen in den Hof noch etwas unsicher auf der Treppe. Dani nahm sie an die Leine und nachdem Franzi mehrmals aus dem Hof wieder hoch gekommen war um zu schauen, wo Resi bleibt, ging sie mit runter. Die Leine gab ihr dabei etwas Sicherheit. Als die beiden wieder rauf gingen ins Zimmer, zögerte Resi wieder etwas, vor allem der Übergang vom Natursteinbelag auf der Treppe zum Fliesenbelag auf dem Gang verunsicherte sie. Aber sie schaffte es schlussendlich mit der Hilfe von Franzi, die immer bei ihr blieb und ging super mit ins Zimmer. 🙂

Frau Schatz war zum Kuscheln bei Yuna, de sich sehr freute, sie zu sehen und genoß ihre Streicheleinheiten. 🙂 Danach freuten sich Franzi und Resi über Kuschelbesuch von Frau Schatz. Resi begrüßte sie gleich freundlich mit einem Schwanzwedeln und ließ sich gerne streicheln und auch Franzi war viel aufgeschlossener und kam zu Frau Schatz, um sich kurz streicheln zu lassen. 🙂 Danach war Frau Schatz bei Lucky und Balto. Auch sie freuten sich sehr, Frau Schatz zu sehen. Lucky hüpfte vor Freude auf und ab, als sie ins Zimmer kam. 🙂

Mit Momo und Aika gingen Jutta und Renate zum Chiemsee. Beide Mädels liefen freudig mit und schnüffelten viel am Wegesrand. Als sie an Kühen vorbei kamen, verbellte Aika sie energisch, aber Jutta konnte sie gut umlenken und so gingen sie entspannt weiter. Auch eine Hundebegegnung hatten die vier. Jutta und Renate wichen auf eine Wiese aus, Momo bellte heftig, aber beruhigte sich gleich wieder, als der andere Hund vorbei war. Am Chiemsee nahm Momo ein Bad, während Aika lieber kuschelte. Müde und zufrieden kamen Momo und Aika von ihrem Spaziergang zurück. 🙂

Mit Jaro war Dani spazieren. Nachdem die Kühe auf der Weide direkt gegenüber vom TierHeim grasen, gestaltete sich das Losgehen etwas schwierig, denn Jaro verbellte sie energisch. Aber als die beiden an der Wiese vorbei waren, beruhigte sich Jaro und schnüffelte am Wegesrand. Leider war Jaro heute insgesamt sehr aufgedreht und Dani musste ihn ständig mit Richtungswechseln und „laaaaangsam“ einbremsen. Als die beiden am Stromhäusl ankamen, wurde Jaro etwas ruhiger. Dort schnüffelte er viel und die beiden machten ein kurze Kuschelpause. Dann ging es weiter zu den Weihern, auch dort war Jaro entspannt und plantschte im Wasser. Danach gingen die beiden noch in Richtung Maler Haas, aber Jaro wurde wieder total nervös, so dass Dani mit ihm den Rückweg antrat. Kurz vor den Weihern kam ihnen eine Dame mit Hund entgegen und Dani wich mit Jaro zu den Weihern aus. Dort freute er sich so sehr, nochmal plantschen zu dürfen, dass er so in die Leine ging, dass sie riß. 🙁 Jaro hüpfte vergnügt ins Wasser und merkte erst gar nicht, dass keine Leine mehr dran war. Dani rief ihn mit „schau mal her“ zu sich und Jaro kam gleich fröhlich angeflitzt. Auf das Kommando „sitz“ hörte er super und wartete geduldig, bis Dani die Leine wieder zusammen geknotet hatte. 🙂 Nach diesem Schreck machten sich die beiden auf den Rückweg, vorbei an den Kühen lenkte Dani Jaro ab, so dass er sie nicht weiter beachtete. Zurück im TierHeim brachte Dani Jaro in sein Zimmer und gab ihm erst einmal sein Futter.

Chris ging mit Percy zum Förchensee. Die beiden machten einen völlig entspannten Spaziergang, bei dem Percy viel schnüffelte und sich über Leckerchen freute. Freudestrahlend kam er zurück ins TierHeim, wo Chris noch viel Zeit bei Percy, Nicky und Laluna im Zimmer verbrachte. Dort machte er Geschirrtraining mit Nicky und Laluna, während Lucky schlief. 🙂

Em fuhr mit Yuna zum Förchensee. Sie parkte beim Maler Haas, von dort aus gingen die beiden über die Wiese in Richtung See. Yuna freute sich sehr und wälzte sich immer wieder vergnügt in der Wiese. Die ersten Radfahrer waren kein Problem, Em konnte Yuna gut ablenken und so gingen sie fröhlich weiter. Als aber ein Traktor vorbei fuhr, verbellte Yuna den energisch. Erst, als er außer Sichtweite war, beruhigte sie sich wieder und die beiden konnten in Ruhe weiter gehen. 🙂

Em und Frederick gingen mit Lucky und Balto in Richtung Maler Haas. Beide schnüffelten neugierig herum und freuten sich über eine Leckerliesuche. Balto stieg immer wieder an den Stellen aus, die er interessant fand und sprang nach ein bisschen Bewegung wieder in den Wagen, wenn er weiter wollte. 🙂

Danach fuhren Em und Chris mit Josh und Snowwhite zum Waldweg. Die beiden gingen bis zur Schranke der JVA. Nachdem Josh voraus sauste, wollte Snowwhite unbedingt hinterher, aber das ging bei ihr ganz schön auf den Kreislauf, so dass sie leider wieder stark hechelte. Es ist schwierig, ihre Belastungsgrenze zu erkennen, es macht ihr offensichtlich Spaß zu laufen, aber sie übernimmt sich dabei auch immer wieder und braucht dann Pause.

  

Keksi freute sich am Nachmittag über einen Spaziergang mit Renate. Die beiden gingen in Richtung Übersee und kamen bis zur ersten Bank. Dort wurde ausgiebig gekuschelt und Keksi durfte Leckerchen suchen. Am Abend waren Kerstin und ihr Sohn mit Keksi unterwegs. Diesmal ging es in die andere Richtung. Keksi ging gut bis zum Stromhäusl mit und kam zufrieden und müde von seinem kleinen Ausflug zurück. Renate blieb noch einige Zeit bei ihm zum Kuscheln, Keksi freute sich über die Streicheleinheiten. 🙂

Während Renate mit Keksi unterwegs war, besuchte Jutta erst Franzi und Resi im Auslauf zum Kuscheln und leistete danach Diego, Coco und Rosalie Gesellschaft im Zimmer. Alle Hunde freuten sich sehr über ihren Besuch. 🙂

Mit Aslan gingen Michi und ich auf die große Wiese, nachdem ich mit ihm im Zimmer gekuschelt hatte. Auf der Wiese schnüffelte er viel herum, zurück im TierHeim bekam er eine Kaustange, mit der er sich zufrieden auf sein Sofa legte. 🙂

Anschließend gingen Elke und ich mit Coco und Rosalie auf die große Wiese. Coco wollte kaum laufen, ihr war es dafür viel zu nass, sie wollte lieber getragen werden. Erst auf dem Rückweg lief sie etwas. Auch Rosalie war heute nur mäßig begeistert von dem kleinen Ausflug. Sie ging mit und nahm gerne Leckerchen, aber ihre übermütigen Toberunden zeigte sie nicht.

Dani und Michi waren mit Franzi und Resi abends spazieren. Als sie die beiden anleinten, reagierte Resi erst völlig panisch auf die Leine, ließ sich aber gleich beruhigen. Allerdings wollte sie keinen Schritt in Richtung Tor laufen. Deshalb ging Dani mit Franzi voraus, aber trotzdem wollte Resi nicht mit. Michi trug sie vor bis zur großen Wiese und dort begann sie gleich zu schnüffeln. Der Spaziergang gestaltete sich etwas schwierig, denn Franzi ist noch sehr unsicher, wenn sie mit zwei Menschen unterwegs ist und Resi rannte immer wieder zu Franzi, was die nicht stören würde, wenn dadurch nicht auch der zweite Mensch am Ende von Resi`s Leine immer näher käme. Schließlich schafften es Dani und Michi,mit ihnen über die Wiese zu gehen, was für die Mädels ein spannendes Abenteuer war. Der nächste Spaziergang wird mit Sicherheit schon entspannter. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Karin am Abend in Richtung Übersee unterwegs. Sie waren zuerst auf der Wiese vor den Weihern, wo Latjak und Valentina neugierig herumschnupperten und Streicheleinheiten genossen, bevor es wieder entspannt zurück ging ins TierHeim. 🙂

Danach bereitete Karin eine Leckerliesuche für Flora, Fio und Grisu im Auslauf vor, anschließend war sie noch lange zum Vertrauensaufbau und Geschirrtraining bei ihnen im Zimmer. Flora steckte heute ihren Kopf ganz durch das Geschirr und Karin konnte ihr den Rückensteg auflegen und sie dabei sogar am Rücken streicheln, ohne dass sie zurück wich! 🙂 Grisu geht durch entsprechend große Öffnungen mit dem Kopf gut durch das Geschirr, sobald die Öffnung aber kleiner ist und er mit den Ohren anstößt, weicht er zurück.

Conny war mit Paddy und Mogli wieder am Abend spazieren. Sie gingen zu den Weihern beim Maler Haas, dort schnüffelten Paddy und Mogli neugierig herum. Zurück im TierHeim gab’s noch eine ausgedehnte Kuscheleinheit im Zimmer und danach die abendliche Runde durch den Hof. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Beide waren richtig dick schlammverkrustet vom gestrigen Weidegang. Gowinda knabberte dabei sanft an Michi’s Kaputze herum, streckte sich genüsslich durch und schnaubte mehrmals ganz entspannt ab. Wallace genoss das Striegeln während er am Heu knabberte. Nach dem Frühstück blieben die Jungs und Judina noch lange bei Michi auf dem Paddock während sie abmistete, obwohl die Weide schon offen war. Erst als Mona und Lara auf ihre Weide raus gingen, gingen Wallace, Gowinda und Judina auch raus. Echt schön! Wenn die Rosse von Mona und Lara vorbei ist, werden wir versuchen, alle gemeinsam auf die Weide zu lassen. 🙂 Abends versorgten Johanna und Ulli die Pferde, als Michi später am Abend zu ihnen kam, standen alle zufrieden im Stall und knabberten an ihrem Heu. 🙂

Mittwoch, 28. Oktober 2020

Spazieren waren Yuna, Franzi, Momo, Aika, Jaro, Latjak, Valentina, Rosalie, Coco, Xaverl, Lucky, Balto, Paddy, Mogli, Percy, Keksi, Aslan, Josh und Snowwhite. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Über Kuschelbesuch von Frau Schatz freute sich Yuna. Begeistert hüpfte sie schon durch das Zimmer, als sie Frau Schatz hörte und als sie zu ihr ins Zimmer kam, überhäufte sie sie gleich mit Küsschen. 🙂 Danach war Frau Schatz bei Franzi zum Vertrauensaufbau. Franzi war anfangs sehr schüchtern, Frau Schatz erzählte ihr eine Geschichte und so entspannte sie sich und genoss schließlich auch Streicheleinheiten. 🙂

Keksi freute sich am Morgen über einen Spaziergang mit Em. Die beiden gingen bis zur ersten Bank, nach einer Kuschelpause ging es weiter zum Stromhäusl, dort suchte er für ihn versteckte Leckerlies und danach ging es wieder gemütlich zurück. 🙂

 

Mit Lucky und Balto war Em bei der Holzbrücke beim Maler Haas. Balto wollte bis zur Holzbrücke im Wagerl fahren, dort stieg er begeistert aus und schnupperte neugierig mit Lucky durch die Wiese. Als es wieder heimwärts ging, machten die Drei einen Zwischenstop an der zweiten Bank. Balto sprang hier wieder freudig aus seinem Wagerl heraus und erkundete die Gegend. Nach einer Kuschelpause stieg er wieder ein und weiter ging`s. An der Scheune wollte Balto das nächste Mal raus. Gemeinsam mit Lucky untersuchte er den Stadel und fand die Masten spannend, die in der Wiese stehen, denn dort gibt es richtig viel zu erkunden. 🙂

Chris war mit Percy spazieren. Die beiden fuhren bis zur Autobahnraststätte und von dort aus gingen sie in Richtung Chiemsee. Ein entspannter Spaziergang, auf dem Percy viel zu erkunden hatte. Außerdem suchte er Leckerlies, die Chris für ihn ausgelegt hatte und natürlich wurde auch viel gekuschelt. 🙂

 

Yuna freute sich über einen Spaziergang mit Robert und Karina zum Chiemsee. Die vielen Radfahrer waren kein Problem, da Robert es immer schaffte, Yuna rechtzeitig abzulenken. So machten die drei einen entspannten und schönen Ausflug. 🙂

Franzi war heute auch spazieren, das erste Mal! 🙂 Zuerst war sie etwas unsicher, folgte Michi aber brav zum Tor hinaus. Von dort ging es flott in Richtung großer Wiese. Franzi lief gut an der Leine, schnupperte viel, steckte ihre Nase neugierig in Mäuselöcher, fraß Gras und schien den Spaziergang zu genießen. Wenn Michi ihr Richtungswechsel anzeigte, folgte sie ihr immer problemlos. Richtig schön. Am Nachmittag war sie im Auslauf 3 und hatte es wieder geschafft, sich in einer Hundehütte einzunisten. Erst als Michi zu ihr in die Hütte kroch und sie vorsichtig anschob, kam sie wieder raus, ging dann aber problemlos mit hoch ins Zimmer. 🙂

Mit Josh und Snowwhite ging Dani erst zur großen Wiese und dann weiter bis zur Bank. Josh war heute sehr entspannt, Snowwhite wollte nur bis zur ersten Bank und trödelte auch sehr. Josh wartete immer ganz brav auf sie. 🙂 Nachdem sie auf der großen Wiese waren, gingen sie entspannt zurück ins TierHeim, wo Em lange mit Snowwhite kuschelte und Leckerlies für Josh verteckte, die er begeistert suchte. 🙂

Carola war zu Besuch bei Jaro. Dani ging mit Carola zu Jaro ins Zimmer, dort kuschelte Carola mit ihm und ließ ihn einen Schnüffelteppich absuchen. Dann ging Carola mit ihm auf die große Wiese, wo Jaro aber schnell ziemlich hoch drehte, als sie Kommandos mit ihm übte. Deshalb brach sie erstmal ab. Etwas später gingen Dani und Chris gemeinsam mit Jaro vor bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Jaro war sehr entspannt. Chris ging dann alleine mit Jaro weiter bis vor zum Waldweg, wo die beiden einen Spaziergang machten. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Robert in aller Ruhe bis zum Wald hinter der Autobahnraststätte. Auf dem Rückweg fuhr ein rücksichtsloser Radfahrer sehr knapp an ihnen vorbei. Zum Glück hatte Robert ihn schon kommen sehen und genau so eingeschätzt, wie er sich dann ja auch zeigte. Deshalb hatte er Valentina am Geschirr festgehalten, denn sie erschrak so sehr, dass sie dem Radfahrer genervt hinterher sprang und ihn verbellte. 🙁

Mit Rosalie, Coco und Xaverl waren Elke und Michi auf der großen Wiese. Rosalie und Xaverl liefen die ganze Strecke begeistert mit, Coco fand die Wiese zu nass und ließ sich lieber tragen. Aber auf dem Weg angekommen lief sie selbstständig zurück. 🙂 Im Zimmer wurden Elke, Rosalie, Xaverl und Coco freudig von Diego begrüßt. 🙂 Michi verbellte er. 🙁

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese, wo er viel herumschnüffelte. Zurück im TierHeim habe ich ihn mit einem großen Handtuch trocken gerubbelt, was er klasse fand. Begeistert schubberte er sich gegen das Tuch und grinste dabei über`s ganze Gesicht. Sooo niedlich! 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Chris und Em nach Rottau. Momo fühlte sich heute aber gar nicht wohl während des Spaziergangs und zog immer wieder in Richtung TierHeim. Em hatte das Gefühl, dass sie unbedingt heim wollte. Dann kam ein freilaufender Hund, dem die Vier großräumig auswichen, quer über die Wiese liefen sie zurück zum Auto. Im TierHeim warteten bereits ihre Interessenten auf die beiden, die lange zum Kuscheln bei ihnen blieben. Momo war am Anfang etwas ängstlich und verbellte den Jungen der Familie, aber nach kurzer Zeit beruhigte sie sich. Aika war dem Kind gegenüber sehr aufgeschlossen und genoss von Anfang an die Streicheleinheiten der Leute, Momo brauchte etwas Zeit, kam dann aber auch zur Ruhe und lag entspannt in ihrem Körbchen, als Dani etwas später nochmal ins Zimmer schaute. 🙂

Über einen Abendspaziergang mit Conny freuten sich Paddy und Mogli. Sie liefen zuerst zu den Weihern an der Autobahnraststätte, dann weiter zur großen Wiese hinter der Autobahnraststätte, wo die beiden neugierig kreuz und quer herumschnupperten. Zurück im TierHeim wurde wieder ausgiebig im Zimmer gekuschelt und danach gab’s die tägliche Abendrunde durch den Hof, gemeinsam mit Conny. 🙂

Karin war am Abend lange bei Flora, Fio und Grisu zum Kuscheln und machte wieder Geschirrtraining mit Flora und Grisu. 🙂

Danach freuten sich Latjak und Valentina über langen Kuschelbesuch von Karin. Valentina hüpfte gleich freudig auf ihre Matratze und zeigte übermütige Spielaufforderung, als Karin ins Zimmer kam. Nach kurzem Toben mit Latjak hatte sie dann Zeit zum Kuscheln mit Karin und auch Latjak genoss ihre Streicheleinheiten sehr. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda. Gowinda war so süß, er stand draußen am Zaun, während Michi ihn striegelte und wieherte ununterbrochen zu Lara, die er richtig klasse findet, weil sie rossig ist. 🙂 Leider hat er die neue Fressbremse auch schon wieder ruiniert. Michi flickte sie notdürftig mit Verbandmaterial. Tagsüber verbrachten die Pferde viel Zeit auf der Weide. Abends versorgten Ulli und Johanna wieder alle Pferde. Als Michi spät abends hoch fuhr, standen alle zufrieden im Stall und knabberten am Heu! 🙂 Wir haben gute Nachrichten! Mona und Lara werden bei uns im Stall bleiben. Johanna und Ulli haben sich entschieden, beide zu behalten, so dass sie ihr Leben gemeinsam genießen können und nicht mehr weg müssen, denn sie fühlen sich sehr wohl bei uns. 🙂

 

Sonntag, 25. Oktober 2020

Spazieren waren Yuna, Keksi, Lucky, Balto, Percy, Momo, Aika, Snowwhite, Josh, Jaro, Paddy, Mogli, Rosalie, Coco, Xaverl, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlich sonnigem Herbstwetter um die 17°C auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Franzi, die gestern angekommen ist, ist noch sehr unsicher. Im Hof versucht sie sich zu verstecken, sobald ihr fremde Personen anwesend sind. Kein Wunder, sie hat ihr ganzes Leben auf engstem Raum in diesem Lager verbracht, ohne die Chance, Neureize kennenzulernen, die Gegend zu erkunden, usw. Das gestrige Gefühl, dass irgendetwas nicht stimmt, hat sich heute bestätigt, denn wir haben erfahren, dass  Franzi in Rumänien im Shelter mit ihrer Schwester Resi zusammen war. Ursprünglich waren vier Welpen ins Shelter gebracht worden, ihre anderen Geschwister wurden schon vor Jahren vermittelt, Franzi und ihre Schwester fanden nie ein Zuhause und lebten also seit 7 (!) Jahren zusammen und gaben sich in dieser schlimmen Situation gegenseitig Halt. In Rumänien sitzt nun Resi, verweigert jegliches Futter und wimmert vor sich hin, hier ist Franzi in völliger Verzweiflung und will auch nicht fressen. Selbstverständlich haben wir sofort alle Hebel in Bewegung gesetzt, um Resi so schnell wie möglich kommen zu lassen. Unser Aufruf auf Facebook hat innerhalb kürzester Zeit das Geld für Transport, med. Erstversorgung usw. zusammen gebracht – auch an dieser Stelle nochmal vielen Dank an alle, die gespendet haben! Durch den unermüdlichen Einsatz von Anja Feikes, einer Tierschützerin, mit der wir seit Jahren zusammen arbeiten, ist es möglich geworden, dass Resi schon nächste Woche kommen kann!

Für Montana und Omana war es ein großer Tag heute. Michi und ich sind mit den beiden zur Vorkontrolle in ihr zukünftiges Zuhause gefahren. Die Idee war, dass die beiden gleich dort bleiben dürfen, wenn alles paßt. Während der Fahrt waren die beiden anfangs noch etwas nervös, aber schon bald kamen sie zur Ruhe und schauten neugierig zum Fenster raus. Richtig süß war Montana! Als ich über die Freisprechanlage ein kurzes Telefonat führte, schaute er  ganz neugierig, woher die fremde Stimme kommt und legte dabei den Kopf von einer Seite auf die andere. Schaut mal, sooo niedlich!

In ihrem zukünftigen Zuhause angekommen tobten beide erstmal durch den Garten, alles wurde gründlich untersucht und beschnuppert. Sie fanden es klasse. Ihr eigenes Spiegelbild, das sie im Fenster entdeckten, wurde vor lauter Aufregung verbellt, sie beruhigten sich aber gleich wieder. 🙂 Nach einer Weile holten wir sie an der Leine ins Haus, wo sie auch gleich neugierig alles erkundeten und sich dann entspannt neben den Eßtisch auf ihre Decken legten und uns zuhörten, während wir die vertraglichen Dinge mit der Familie besprachen. Als ich dann der Familie die Futtermengen für die beiden erklärte, bereitete ich gleich eine Mahlzeit für die beiden vor, die ja ohne Frühstück losgefahren waren. Das fanden sie super und fraßen gleich alles auf. Es war offensichtlich, dass sich die beiden bei der neuen Familie wohl fühlen! 🙂 Am Abend hat sich die neue Familie von Montana und Omana gemeldet und uns erzählt, dass die beiden schon sehr entspannt sind, sie zeigen brav an, wenn sie raus müssen in den Garten und gehen dann auch gerne wieder mit rein ins Haus. Montana hat schon die Couch für sich erobert. 🙂

Em fuhr mit Yuna vor zum Maler Haas und machte von dort aus einen schönen Spaziergang mit ihr, weil wieder Massen von Radlern auf dem Weg am TierHeim vorbei fuhren. In die gemähten Wiesen konnte Em gut ausweichen und so waren sie sehr entspannt unterwegs. Als kurz vor ihnen ein Reh aus dem Wald kam und über die Wiese lief, fand Yuna schnell die frische Spur und wäre am liebsten hinterher geflitzt, immer mir der Nase am Boden. Nach einer Leckerliesuche fuhren die beiden zurück und weil Franzi gerade mit uns im Hof war, ging Em mit Yuna noch auf die große Wiese, wo sie erfolgreich übten, nicht alle Radler zu verbellen. 🙂

Mit Keksi lief Em gemütlich bis zur Bank in der Kurve, dort setzte sich Keksi hin und konnte gar nicht genug bekuschelt werden. Immer wieder stupste er Em an, wenn sie mit dem Streicheln aufhörte und so saßen sie einfach nur in der Sonne und hatten eine schöne Zeit. 🙂

Chris ging mit Lucky und Balto bis hinter zum Waldweg nach der Raststätte. Balto sprang schnell in sein Wagerl und freute sich schon auf den gemeinsamen Ausflug. Unterwegs stieg er mehmals aus, schnupperte und knabberte an Grashalmen, während Lucky ganz brav und geduldig auf ihn wartete. In seinem Wagerl machte er es sich gemütlich und genoss den Spaziergang. Fröhlich kamen die drei wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Aslan machte Alex nachmittags im Auslauf ein paar Übungen und Tricks, für die er Leckerlies bekam. Entsprechend motiviert machte er mit. 🙂 Zum Schluss bekam er noch eine Kaustange, mit der er sich gleich in die Sonne legte. 🙂

Mit Percy fuhr Chris vor zum Maler Haas und ging dann in Richtung Förchensee. Percy lief freudig mit ihm mit und sprang auch gleich in Chris` Wohnmobil. Die beiden machten einen angenehmen und entspannten Spaziergang und Percy genoss auch die Kuschel- und Leckerliepausen mit Chris sehr. 🙂

Chris und Em fuhren mit Josh und Snowwhite zum Waldweg, weil am TierHeim immer noch viel zu viele Radler unterwegs waren, um entspannt mit den beiden spazieren gehen zu können. Während der Fahrt blieb Em bei Josh und Snowwhite hinten, da Josh das Autofahren immer noch recht unheimlich findet. Um so entspannter war dann der Spaziergang auf dem Waldweg, wo Josh und Snowwhite neugierig die Wegesränder abschnupperten und die ruhige Stimmung genossen. Die neue Umgebung fanden beide gut, seht mal, wie süß Snowwhite lächelt:

Momo und Aika freuten sich über einen Spaziergang mit Lukas und Lara. Sie waren mit Cooper und Theresa in Rottau unterwegs. Momo und Aika freuten sich sehr, Cooper wiederzusehen! Alle gemeinsam machten einen schönen und entspannten Spaziergang. 🙂

Mit Jaro war Michi am späten Nachmittag unterwegs. Jaro war sehr übermütig und freute sich sehr, als Michi ihn aus dem Zimmer holte. So sehr, dass er ihr beim Hochspringen eine Kopfnuss verpaßte, die auch ihn selbtst etwas irritierte. Unterwegs war er dann total brav, schnupperte neugierig herum, kaute auf einem Stöckchen, suchte Leckerlies und befolgte begeistert Kommandos, die Michi ihm gab. 🙂

Mit Rosalie, Coco und Xaverl war Michi am Abend auf der Wiese. Die drei liefen freudig mit und schnupperten neugierig herum. Zurück im TierHeim wurden sie von Diego begrüßt und dann kam Elke zum Kuscheln. Sie wurde von allen freudig begrüßt als sie ins Zimmer kam und alle genossen ihre Streicheleinheiten und die mitgebrachten Leckerchen. 🙂

Conny war am Abend lange mit Paddy und Mogli unterwegs. Die drei machten wieder einen gemütlichen Spaziergang bis zur Holzbrücke beim Maler Haas. Danach wurde ausgiebig im Zimmer gekuschelt, bevor es zum abendlichen Kontrollgang wieder raus ging in den Hof. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Karin am Abend spazieren. Es war schon stockdunkel, was Latjak und Valentina aber überhaupt nicht störte. Neugierig schnupperten sie am Wegesrand und ein entgegenkommendes Auto beobachteten die beiden ruhig. Zurück im Zimmer kuschelte Karin noch lange mit den beiden. 🙂

Danach war Karin bei Flora, Fio und Grisu zum  Vertrauensaufbau. Es war so schön zu sehen, wie sicher die drei in der Gegenwart von Karin sind. Sogar Fio kletterte völlig sorglos über sie drüber. Mit Flora und Grisu übte sie wieder mit dem Geschirr. 🙂

Michi war am Morgen im Stall, fütterte die Pferde und machte Wallace und Gowinda die Hufe sauber. Nachdem Gowinda gestern seine Fressbremse zerschreddert hat, durften sie heute nur für ein paar Stunden auf die Weide, Gowinda ohne Fressbremse. Johanna und Ulli, die später zum Stall hoch kamen und abmisteten, ließen sie raus auf die Weide und holten sie später auch wieder rein. Vier Stunden Weide ohne Fressbremse fand Gowinda klasse! 🙂 Wallace und Gowinda fanden es klasse, dass Johanna und Ulli und später auch Ina heute so lange am Stall waren. Immer wieder kamen sie von der Weide runter um einfach dabei zu sein. 🙂 Mit Mona und Lara waren Ulli, Ina und Johanna auf dem Sandplatz, wo die beiden richtig viel Spaß hatten. Schaut mal, wie Mona lacht. 🙂 Als Michi abends zum Stall hoch kam, standen alle Pferde zufrieden im Stall und schliefen.

Dienstag, 20. Oktober 2020

Spazieren waren Aslan, Keksi, Lucky, Balto, Yuna, Jaro, Latjak, Valentina, Josh, Snowwhite, Paddy, Mogli, Momo, Aika, Percy, Omana und Montana, Rosalie und Coco. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Aslan waren Doris und Michi am See hinter der großen Wiese. Aslan fand die für ihn neue Gegend sehr spannend und die kraftvolle Stille an diesem Platz schien er auch sehr zu genießen. Nach dem kleinen Ausflug zum See umrundeten sie die große Wiese, Aslan schnüffelte neugierig am Waldrand entlang und nach einer kleinen Kuschelpause ging es wieder zurück ins TierHeim.

Lucky und Balto freuten sich über einen langen Spaziergang mit Frau Maienberger und Chris. Balto sprang gleich wieder fröhlich in sein Baltomobil und schon konnte es losgehen. Anfangs schob Chris ihn und Frau Maienberger führte Lucky, der völlig entspannt neben dem Wagen her lief. So gingen sie bis zum Förchensee. Balto stieg unterwegs zweimal aus dem Wagen, schnüffelte interessiert am Wegesrand und ging einige Zeit glücklich neben Lucky her. Dann sprang er von selbst wieder in den Wagen und schaute von dort die neue Umgebung an. Freudestrahlend und zufrieden kamen alle zurück ins TierHeim. 🙂

Keksi freute sich sehr über Besuch von Dagmar und Fred. Die drei gingen bis zur ersten Bank, machten dort eine Kuschepause und nach der ging es noch weiter bis zur zweiten Bank. 🙂 Auch dort wurde viel gekuschelt und es gab Pferdeleckerchen. 🙂

Mit Yuna gingen Dagmar und Fred auf die große Wiese. Fröhlich begrüßte sie die beiden und lief auch gleich gut mit. Am Wegesrand  schnüffelte sie viel und dann bogen die drei auf die Wiese ab. Diese umrundeten sie komplett, wobei Yuna richtig Freude hatte. Nach einer Kuschelpause mit Leckerchen gingen die drei zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Dani ging mit Jaro zu den kleinen Weihern. Am Anfang zog Jaro etwas an der Leine, Dani mußte ihn immer wieder mit „laaaangsam“ einbremsen, was dann aber auch ganz gut funktionierte. Auch die vorbeifahrenden Radfahrer waren kein Problem. An der Wiese vor den Weihern schnüffelte Jaro jedes Mauseloch ab und hüpfte fröhlich von Grasbüschel zu Grasbüschel. Bei den Weihern nahm er ein ausgiebiges Bad, Jaro liebt das Wasser! 🙂 Auf dem Rückweg war er völlig entspannt und lief super an der Leine.

Doris ging mit Latjak und Valentina auch zu den kleinen Weihern. Die beiden knabberten viel am Gras, schnüffelten unentwegt herum und wälzten sich übermütig. An den Weihern angekommen nahmen die beiden ein Bad, danach ging es entspannt zurück ins TierHeim, wo Doris mit den beiden im Zimmer kuschelte. 🙂

Mit Josh und Snowwhite ging Dani in Richtung Übersee zu der kleinen Bank in der Kurve, denn die Wiese war leider von einer Frau belegt, die dort eine Drohne fliegen ließ. 🙁 Gleich nachdem die drei los gegangen waren, kamen zwei sehr rücksichtslose Radfahrer und fuhren in einer wahnsinnigen Geschwindigkeit so dicht an ihnen vorbei, dass die Hunde richtig Angst bekamen. Dani konnte sie gerade noch rechtzeitig zur Seite nehmen, sonst wären sie angefahren worden. 🙁 Dann trat endlich Ruhe ein und so konnten sie noch bis zur Bank gehen, wobei Josh und Snowwhite beide am Wegesrand schnüffelten. 🙂

Conny ging mit Paddy und Mogli zum Förchensee. Beide Jungs gingen richtig flott mit und schnüffelten viel herum. Mogli entdeckte wieder ein Stöckchen, mit dem er richtig Spaß hatte und Paddy genoss derweil Streicheleinheiten von Conny. 🙂 Richtig zufrieden kamen die Jungs zurück ins TierHeim, wo Conny ihnen ihr Futter gab. Abends freuten sich die beiden über ihre tägliche Hofrunde, heute mit Michi. 🙂

Heute stellten wir Chris Percy im Hof vor. Chris saß mit Michi und Doris am Tisch und hielt schon Leckerlies bereit, während Dani Percy an der Leine aus seinem Zimmer holte. Percy war gleich sehr freundlich zu Chris und nahm gerne die Leckerchen von ihm. Da alles sehr entspannt war, ließen wir Percy von der Leine und holten auch Nicky und Laluna dazu – und auch das funktionierte super. 🙂 Danach gingen Chris und Dani gemeinsam mit Percy bis zum Maler Haas. Percy lief richtig gut mit, schnüffelte viel und auch die vielen Radfahrer störten ihn gar nicht. Selbst als Dani die Leine an Chris übergab, lief Percy fröhlich weiter und ließ sich auch von Chris super führen, wobei sie auch eine Hundebegegnung prima meisterten. 🙂

Mit Momo und Aika waren Chris und Michi bis zum Chiemsee unterwegs. Vor allem auf den kleinen Trampelpfaden im Wald fanden es Momo und Aika richtig klasse. Am See angekommen ging Aika kurz plantschen, Momo hatte keine Lust auf Wasser. 🙂

Doris ging mit Montana und Omana auf die große Wiese und danach auf die verwilderte. Omana war von Anfang an sehr entspannt, aber Montana brauchte eine Weile, bis er den Spaziergang wirklich genießen konnte. Erst auf dem verwilderten Teil fing er an zu schnüffeln. Auf dem Rückweg waren beide gut drauf. 🙂

Mit Nicky und Laluna machte Dani Geschirrtraining. Beide Mädels machen das schon ganz toll. Laluna steckte ihren Kopf bis zu den Ohren durch und Nicky ihre ganze Nase. Dabei berührte das Geschirr ihren Kopf und sie wich trotzdem nicht ängstlich zurück. Auch Percy war dabei und zeigte, wie problemlos er das kann. Alle drei freuten sich richtig über dieses „Spiel“. 🙂

Mit Rosalie und Coco war Michi auf der großen Wiese. Coco war heute richtig gut gelaunt und lief die ganze Runde flott mit. Stellenweise konnte es ihr gar nicht schnell genug gehen und Michi hatte damit zu tun, mit ihr mit zu halten. Rosalie schnupperte neugierig über die Wiese und kam jedesmal fröhlich angesaust, wenn Michi sie rief. 🙂

Danach freuten sich Diego, Rosalie und Coco über Besuch von Elke, die viel Zeit mit ihnen im Auslauf verbrachte. 🙂 Richtig süß war Diego`s freudiges Fiepen, als er Elke vorfahren sah. Coco flitzte vor Freude eine Runde durch den Auslauf und Rosalie und Diego stürmten gleich zu Elke hin. 🙂

Dann waren Elke, Michi und ich mit Aslan im Hof und in der Futterküche. Während Elke und Michi von einer Quieche aßen, bekam Aslan immer mal wieder ein Stück davon ab, was er offensichtlich sehr lecker fand. 🙂

Yuna freute sich am Abend über einen zweiten Spaziergang mit Robert und Karina. Die drei waren in Felden am Chiemsee und genossen den Sonnenuntergang. Nachdem um diese Uhrzeit wenig Radfahrer unterwegs waren, war es ein sehr entspannter Spaziergang für Yuna. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber, bevor sie auf die Weide zum Schlammbad gingen. 🙂 Abends standen alle Pferde bereits im Stall und freuten sich auf ihr Futter als Michi hoch kam. 🙂

Sonntag, 11. Oktober 2020

Spazieren waren Jaro, Montana, Omana, Yuna, Keksi, Lucky, Mini-Jimmy, Percy, Momo, Aika, Josh, Snowwhite, Latjak, Valentina, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Elke kam gleich in der Früh und wurde von Rosalie, Coco und Diego stürmisch begrüßt, als sie ihr Zimmer betrat. Sie ging mit den dreien in den Hof und übte mit Diego weiter das Einsteigen ins Auto. Obwohl die hintere Tür zu war, ist Diego ganz hinein gesprungen. 🙂 Danach verbrachten sie noch Zeit im Hof und Elke arbeitete weiter daran, Diego`s Vertrauen aufzubauen. 🙂

Mit Jaro war Michi am Morgen auf dem Waldweg. Jaro war sehr entspannt als es los ging, allerdings merkte man ihm unterwegs an, dass er gestern und vorgestern nicht an der Leine gelaufen ist, denn er zog wieder verstärkt und mußte mehrmals mit „laaangsam“ ausgebremst werden, bis er wieder verstanden hatte, dass Leinenführigkeit gefragt war. Er nahm ein Bad im Bach, suchte Leckerchen und genoß den Spaziergang in vollen Zügen. 🙂

Frau Schatz besuchte Yuna, Lucky, Balto, Percy, Nicky und Laluna. Yuna begrüßte sie ausgelassen und hüpfte um sie herum, bis sie sich zu ihr setzte. Dann kuschelte sie sich auf ihren Schoß und ließ sich streicheln, während Frau Schatz ihr eine Geschichte erzählte. 🙂 Auch Lucky und Balto begrüßten Frau Schatz freudig und Lucky kuschelte sich gleich zu ihr, um geknuddelt zu werden. Balto lag entspannt in seinem Körbchen und sah den beiden interessiert zu. 🙂 Percy, Nicky und Laluna freuten sich sehr, Frau Schatz zu sehen und begrüßten sie gleich mit freundlichen Nasenstubsern. Percy hüpfte in sein Körbchen, drehte sich auf den Rücken und streckte Frau Schatz lachend seinen Bauch zum Kraulen entgegen, richtig niedlich. 🙂

Montana und Omana waren mit Chris und Susanne auf der große Wiese, wo sie ausgiebig schnüffelten. Beide waren sehr entspannt und nahmen gern die Leckerchen, die Chris und Susanne für sie dabei hatten. 🙂

Aslan hatte mittags gar keine Lust auf das Nieselwetter und wollte zunächst nicht raus. Erst als Alex in den Auslauf ging und dort nach ihm rief, erhob er sich doch noch von seiner Couch und ging zu ihr. Sie übte ein paar Tricks mit ihm, die er begeistert ausführte und wofür er Leckerchen bekam. Als alle Leckerlies aufgebraucht waren, schaute sich Aslan kurz um und ging dann gleich wieder in sein Zimmer. 🙂 Am Abend besuchte ich ihn und er war mit Karin, Michi und mir im Büro, als wir ein paarDinge durchsprachen. Dabei habe ich ihm ständig Käsewürfel durch das Zimmer geworfen, die er begeistert zusammen suchte. Zurück im Zimmer bekam er eine Joghurt, bevor ich wieder los mußte. 🙂

Keksi war mittags mit Susanne unterwegs. Die beiden liefen bis zur ersten Bank, wo sie ausgiebig kuschelten und Keksi Leckerchen bekam. Dann machten sie sich auf den Rückweg ins TierHeim, wo Keksi zufrieden in sein Zimmer ging. 🙂

Über Jutta`s Kuschelbesuch freuten sich Keksi, Josh, Snowwhite, Rosalie, Coco und Diego sehr. 🙂

Chris machte einen langen Spaziergang mit Yuna, die ihn gleich fröhlich im Hof begrüßte. Nachdem bei dem ungemütlichen Wetter fast nichts los war, verlief der Spaziergang sehr entspannt und die beiden kamen gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Lucky ging Chris ebenfalls in Richtung Übersee. Da es kaum noch regnete, ging Lucky gerne mit. Die beiden genossen die ruhige Stimmung und hatten eine gute Zeit. Wieder zurück, blieb Chris zum Kuscheln bei Lucky und Balto im Zimmer. 🙂

Auch Keksi, Flora, Fio und Grisu freuten sich über Chris` Kuschelbesuch und die Leckerlies, die er für sie dabei hatte. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen Spaziergang mit Lukas und Lara auf den Wegen rund um Rottau. Es gab eine Hundebegegnung auf einem etwas schmalen Weg, wo Lukas und Lara mit Momo und Aika nicht ausweichen konnten. Als Lukas die Dame bat, ihren Hund bei sich zu halten, erntete er dafür ein missmutiges Kopfschütteln und sie schimpfte irgendwas in ihren Schal. 🙁 Immer wieder sind wir überrascht, dass Menschen nicht verstehen, dass nicht alle Hunde Kontakt mit anderen Hunden haben möchten. Das Interessante daran ist, dass diese Leute auch noch glauben, recht viel von Hunden zu verstehen…

Danach gingen Lukas und Lara mit Percy spazieren, der gleich begeistert mit den beiden mit ging. 🙂 Unterwegs hatte er plötzlich keine Lust mehr, deshalb durfte er am Stromhäusl noch ein paar Leckerchen suchen, bevor Lukas und Lara mit ihm zurück gingen. 🙂 Nicky und Laluna verbrachten derweil Zeit mit Michi im Hof, wo Michi wieder das Einsteigen ins Auto mit den beiden übte. Beide sprangen mehrmals rein und schnupperten drinnen auch entspannt herum, aber sobald sich vor dem Auto etwas bewegte, sprangen sie gleich wieder raus.

Am Nachmittag waren Interessenten für Montana und Omana da. Michi führte das Gespräch mit der Familie bei Montana und Omana im Zimmer. Beide legten sich entspannt neben die Familie, ließen sich streicheln und hörten zu. Echt niedlich! Nachdem wir im Zimmer die Corona-Masken auf hatten, was Montana und Omana ja noch nicht so oft gesehen haben, fanden die beiden das richtig spannend. Ganz neugierig schnupperten sie in den Gesichtern der Leute und untersuchten, was die im Gesicht hatten. 🙂 Alex ging im Anschluss mit der Familie und Montana und Omana auf die Wiese. Die beiden waren sehr entspannt, lediglich Omana hatte ein paar Momente, in denen sie unsicher nach Montana schaute, denn sie braucht immer ein wenig länger, um sich an neue Menschen zu gewöhnen. Auf der Wiese schnüffelten sie gelassen im Gras, nahmen immer wieder gerne Leckerlies von den Interessenten und ließen sich streicheln. Nachdem sie in aller Ruhe die Wiese umrundet hatten, gingen sie gemütlich zurück und auch auf dem Rückweg zogen sie kaum an der Leine. 🙂 Die Familie blieb noch lange bei Montana und Omana im Zimmer zum Kuscheln. Sie haben zugesagt und würden Montana und Omana gerne adoptieren. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Susanne und Alex auf dem Weg in Richtung Übersee. Snowwhite war heute ein wenig wackelig auf den Beinen und so liefen alle ganz langsam und entspannt bis kurz vor die Bank in der Kurve. Der Rückweg verlief ebenso gemütlich, Josh holte Snowwhite, die ausgiebig am Wegesrand schnupperte, immer wieder ab und wartete geduldig auf sie. 🙂

Am Nachmittag bekam ich eine Nachricht, dass der Rüde Paco, den wir in der kommenden Woche aus einem rumänischen Lager erwarten, eine Hündin sei. Das habe man eben erst bemerkt und frage sich nun, ob wir sie trotzdem nehmen. Was für eine Nachricht und was für eine Frage! Dieser Hund hat also offensichtlich über Jahre  (!) so wenig Aufmerksamkeit und Zuwendung erhalten, dass man nicht einmal bemerkt hat, dass es sich um eine Hündin handelt. Das ist sooo traurig. Natürlich darf sie kommen. Wir werden einen schönen Namen für sie finden und ihr die Fürsorge und Liebe geben, die jedes Tier verdient.

Karin fuhr am Abend mit Latjak und Valentina vor zum Maler Haas und ging von dort aus in Richtung Wertstoffhof. Da wenig los war, schlenderten die drei entspannt über den Parkplatz vom Outlet-Center, danach ging es über den Kreisel wieder zurück in Richtung TierHeim. Die beiden fanden den Spaziergang richtig spannend, Latjak hatte die Rute hoch erhoben und Valentina konnte die Nase kaum vom Boden heben, so aufregend waren die vielen Gerüche. Die vorbei fahrenden Autos waren beiden völlig egal. Müde und zufrieden kamen sie zurück ins TierHeim und kuschelten sich in ihre Körbchen. 🙂

Conny war lange mit Paddy und Mogli draußen, die beide sehr flott unterwegs waren. Als Mogli eine Pause einlegte, um an einem Stock herumzukauen, wollte Paddy unbedingt weitergehen und schaute etwas verdutzt, weil Mogli nicht weiter wollte. Als Mogli dann endlich so weit war, stürmte er richtig los. 🙂 Danach feuten sich die beiden über ihre abendliche Hofrunde und über ausgiebige Streicheleinheiten von Conny. 🙂

Flora, Fio und Grisu freuten sich so sehr, als sie Karin im Hof sahen, dass sie nach ihr zu heulen begannen. So süß! Sie durften erst Zeit mit Karin im Hof verbringen, wo Karin mit Flora und Grisu wieder Geschirrtraining machte. Flora und Grisu stecken die Köpfe jeweils bis zu den Ohren ins Geschirr und kamen immer wieder angesaust um weiter zu üben. Auch Fio kam immer wieder, um sich ein Leckerchen abzuholen. Als sie genug hatten vom Üben, gingen sie ins Zimmer. Dort legte Flora sich ins Körbchen, Grisu baute sich ein Nest aus mehreren Decken und kuschelte sich hinein und Fio legte sich auf den Fliesenboden. So zeigten sie Karin deutlich, dass es Zeit für die Nachtruhe ist. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Gowinda‘s Hufe waren – obwohl er gestern ja seine Fressbremse abgestreift hatte – völlig unauffällig. 🙂 Es regnete stark, deshalb mußten die Pferde im Stall und auf dem Paddock bleiben. Michi hängte ihnen Heusäcke auf, damit sie Beschäftigung hatten. Abends wirkten alle drei ausgeglichen, Gowinda war wieder in Kuschellaune und forderte Michi immer wieder auf, seine Ohren zu kraulen. 🙂

Donnerstag, 08.Oktober 2020

Spazieren waren Omana, Montana,Yuna, Percy, Jaro, Keksi, Momo, Aika, Aslan, Latjak, Valentina, Rosalie, Coco, Xaverl, Lucky, Josh und Snowwhite. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei sonnigem Wetter auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Schon morgens ging Doris mit Omana und Montana in Richtung Übersee. Da heute wenig Radfahrer unterwegs waren, war es eine gute Gelegenheit mit den beiden zu üben. Drei Radfahrer begegneten ihnen und bei allen blieb Montana ruhig. Man sah ihm an, dass es ihn verunsicherte, aber er blieb ganz nah bei Doris und lief danach sofort entspannt weiter. Omana fand das nicht ufregend, sie hob nicht einmal die Nase.

Bärbl lief mit Yuna bis zum Waldweg und auch die beiden genossen es, dass noch nicht so viele Radfahrer unterwegs waren. Yuna schnüffelte in aller Ruhe herum und kam zufrieden zurück ins TierHeim, wo sie von Susanne in ihr Zimmer gebracht wurde. 🙂

Danach wollte Bärbl mit Percy auf die große Wiese gehen, aber der wollte nicht mit. Erst als Doris die beiden begleitete und er merkte, dass es in Richtung der kleinen Weiher ging, lief er fröhlich mit. Im Anschluss kuschelte Bärbl noch lange mit ihm, Laluna und Nicky in deren Zimmer. 🙂

Mit Aslan waren Doris und ich auf der großen Wiese, wo er mich immer wieder aufforderte, seine Kunststücke mit ihm zu üben. Zurück im TierHeim bekam er einen Joghurt, den er begeistert ausschlabberte. 🙂

Robert und Doris fuhren mit Jaro zum Waldweg, von dort aus liefen sie in Richtung JVA. Jaro sprang kein einziges Mal an Robert oder Doris hoch. Er war sehr entspannt und nur einmal versuchte er in die Leine zu beißen, ließ sich aber sofort von Robert davon abbringen. Auf dem Rückweg war er etwas aufgeregter und mußte mehrfach über  „laaangsam“ beruhigt werden. 🙂

Susanne und Robert fuhren mit Momo und Aika zum Waldweg. Von dort aus machten sie einen entspannten Spaziergang durch den Wald in Richtung JVA. 🙂

Wir haben eine Nachricht aus dem neuen Zuhause von Maggie und Elias mit diesen schönen Fotos bekommen. Schaut mal:

Doris lief mit Latjak und Valentina zu den kleinen Weihern. Beide nahmen ein Bad und wälzten sich zufrieden im frisch gemähten Gras. Zurück im TierHeim hat Doris mit den beiden in ihrem Zimmer gekuschelt. 🙂

Susanne und Doris fuhren mit Rosalie, Coco und Xaverl zum Hundeplatz. Zuerst tobten die Hunde eine halbe Stunde kreuz und quer über den Platz, schnüffelten viel und knabberten oft am Gras. Danach liefen alle zusammen in Richtung Farbinger Hof, wobei weder Jogger noch Radfahrer den herrlichen Spaziergang bei Herbststimmung störten. 🙂

Kerstin und ihr Sohn Christian machten einen entspannten Spaziergang mit Keksi. Sie kamen zwar nur bis zum Stromhäusl, aber Keksi freute sich so sehr über die Streicheleinheiten und die Zuwendung der beiden, dass sie eine gute Stunde unterwegs waren. Glücklich kam er zurück und verabschiedete sich mit Nasenstubsern von den beiden, bevor er in sein Zimmer ging und sich einkuschelte. 🙂

Robert und Susanne gingen mit Josh und Snowwhite auf die große Wiese. Die vier waren recht entspannt unterwegs und Snowwhite schnüffelte in aller Seelenruhe die Wegesränder ab, während es Josh auf dem Rückweg eilig hatte. Er ging auch gleich in sein Zimmer, während Snowwhite noch eine Runde durch den Hof stromerte. 🙂

Lucky freute sich über einen schönen Abendspaziergang mit Fabienne. Die beiden liefen entspannt bis zum Maisfeld hinter dem Waldweg. Die beiden genossen die letzten Sonnenstrahlen und kamen gut gelaunt zurück ins TierHeim. Fabienne blieb noch eine Weile bei Lucky und Balto im Zimmer, kuschelte mit ihnen und auch Balto nahm dabei gerne ein paar Käsestückchen aus Fabienne`s Hand. 🙂

Am Abend leisteten zuerst Latjak und Valentina, dann Lucky und Balto, dann Keksi und dann Flora, Fio und Grisu Alex Gesellschaft im Hof. Auch Fio zeigte gar keine Scheu, sauste zwischen Flora und Grisu durch und nahm begeistert Leckerlies aus Alex` Hand. 🙂 Auch Paddy und Mogli kamen zu ihrer abendlichen Hofrunde, die sie sehr genossen. Sie protestierten lautstark, als Alex in der Futterküche abspülte und dabei die Tür geschlossen hatte. Als sie ihnen die Tür öffnete, stöberten sie zufrieden durch die Futterküche. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Gowinda war zunächst gereizt, als Michi mit dem Striegel kam. Aber nach einer kurzen Ohrenmassage entspannte er sich und genoss das Striegeln. Seine Globulis fand er wieder klasse! Als Michi die Kügelchen aus dem Fläschchen holte, streckte er schon seinen Kopf ganz neugierig zu ihr und flähmte. 🙂 Nach dem Frühstück machte Michi allen die Weide auf. Gowinda und Wallace blieben aber erst noch im Stall. Erst als Judina auf die Weide ging – ungewöhnlich, dass sie als erste raus ging – folgten ihr Gowinda und Wallace. 🙂 Abends versorgte Yvonne die Pferde.

Dienstag, 06. Oktober 2020

Spazieren waren Percy, Lucky, Keksi, Yuna, Josh, Snowwithe, Paddy, Mogli, Alaska, Momo, Aika, Omana, Montana, Jaro, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gleich in der Früh ging Robert mit Momo und Aika zu den kleinen Weihern bei der Autobahnraststätte. Die beiden  schnüffelten und wälzten sich viel. Am Weiher kuschelte Robert etwas mit ihnen und dann ging es zurück ins TierHeim, wo die beiden ihr Frühstück bekamen. 🙂

Jaro hat entdeckt, wie man den Wasserhahn im Zimmer aufdrehen kann. 🙂 Als Robert ihn aus dem Zimmer holte, stand er mit einem breiten Lachen in einer riesigen Wasserlache und war begeistert, denn er plantscht ja wahnsinnig gern! 🙂 Hoffentlich nicht so sehr, dass er auf die Idee kommt, nun öfter eine Badestunde zu veranstalten. Auch Momo und Aika, die im gleichen Zimmer durch eine Gitterwand abgetrennt wohnen, fanden es klasse! Gute Laune bei allen drei Hunden! 🙂

Dani fuhr mit Percy zum Waldweg in Bernau, dort traf sie sich mit mir und einem Teil meiner Hunde. Wir gingen etwa 20 Minuten, was prima klappte, obwohl Percy gleich zu Anfang einen dumpfen Knall von einer Baustelle im Dorf hörte und am liebsten wieder zum Auto gelaufen wäre. Wir forderten ihn aber immer wieder zum Weitergehen auf und nachdem er sah, dass meine Hunde völlig unbeeindruckt waren, beruhigte er sich auch wieder. 🙂

Mit Lucky machte Frau Maienberger einen schönen langen Spaziergang zum Chiemsee. Fröhlich ging Lucky mit, schnüffelte viel und freute sich über die Leckerchen 🙂 Zurück im TierHeim wurde Lucky schwanzwedelnd von Balto begrüßt 🙂

Keksi ging mit Elfriede seine Leiblingstsrecke bis zur ersten und dann bis zur zweiten Bank. Zwischendrin gab es immer wieder Kuschelpausen und Leckerchen und so kam Keksi zufrieden zurück ins TierHeim und kuschelte sich auf seine Couch. 🙂

Susanne ging mit Yuna zuerst auf die große Wiese, wo sich der kleine Wirbelwind richtig austobte und dann in Richtung Stromhäusl. Als ihnen Radfahrer entgegen kamen, lenkte Susanne Yuna ab und wich mit ihr auf die Wiese mit der Scheune aus. Yuna bemerkte die Radfahrer gar nicht und blieb somit ruhig. 🙂

Mit Josh und Snowwithe gingen Robert und Susanne auf die große Wiese. Dort schnüffelte Snowwhite herum und Josh folgte ihr dabei auf Schritt und Tritt. Da Snowwhite gerne am Weg entlang geht, gingen die vier nach der Wiese noch etwas in Richtung Übersee. Zurück im TierHeim lief Josh gleich ins Zimmer, Snowwhite wollte noch etwas im Hof kuscheln. 🙂

Alaska freute sich über einen gemütlichen Spaziergang mit Elfriede bis zum Maler Haas. Sie untersuchte neugierig die Wegesränder und war richtig gut drauf. Seit sie bei Robert wohnen darf, ist sie um vieles ruhiger geworden und weint nur, wenn Robert zu lange weg ist. Am frühen Abend wurde sie endlich von ihren Haltern abgeholt, so dass sie wieder in ihre gewohnte Umgebung und zu ihren Menschen heim durfte. 🙂

Yuna freute sich über einen zweiten Spaziergang mit Frau Maienberger. Die beiden waren lange unterwegs und gingen bis in den Wald hinter der Autobahnraststätte. Dort war Yuna sehr entspannt. Auf dem Weg dorthin gab es aber leider einige Begegnungen mit Fahrradfahrern, die Yuna aufregten.

Mit Jaro und Aika gingen Dani und Robert auf die große Wiese. Dani ging mit Jaro voraus und Robert kam mit Aika nach. Auf der Wiese drehten die vier ersteinmal ein paar Runden mit etwas Abstand. Jaro war am Anfang sehr aufgeregt und wollte immer zu Aika hin. Aika reagierte super auf seine Aufregung und beschwichtigte, bis er sich halbwegs beruhigt hatte. Dani konnte mit Jaro fast neben Robert und Aika laufen. Zwischendurch wälzte sich Aika im Gras und Jaro legte sich in die Wiese. Auf dem Rückweg war Jaro schon viel entspannter und verbellte nicht einmal mehr die Kühe. 🙂

Am Nachmittag war unser Tierarzt da. Er schaute sich Snowwhites Knie nochmal an, die Schonhaltung in ihrem rechten Knie kommt immer noch von der Meniskusverletzung, da hilft nur warten, bis es von alleine heilt, denn Schmerzmittel helfen bei Meniskusverletzungen nicht. Ihre Ohren sind frei von Malassezien. 🙂 Auch Josh`s Wunden heilen gut ab, wir werden sie noch weiter mit Salzwasser versorgen. Paddy`s Kortisondosis wird auf 2 x tgl. 1/4 Prednisolon reduziert.

Aika`s Lahmen kommt von einer Knorpelverletzung im zweiten Zeh des linken Vorderlaufes. Der Tierarzt hat sie abgetastet. Schmerzmittel hilft auch in diesem Bereich leider nicht, deshalb kann man auch hier nur abwarten.

Für Balto, der heute morgen seine Leberwurst nur sehr mäkelig genommen hat, wird uns unser Tierarzt einen zeitnahen Termin zur Zahnuntersuchung geben. Mit Schmerzmitteln ist er soweit versorgt.

Mit Omana und Montana waren Dani und Elfriede auf der Wiese. Beide waren total entspannt und liefen immer wieder fröhlich zu Elfriede hin. Die Kühe auf dem Hinweg waren ihnen heute völlig egal, Montana fand sogar die Zeit, neben den Kühen am Wegesrand zu pieseln. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen zweiten Spaziergang mit Chris und Robert. Sie fuhren zum Waldweg und gingen bis zur Schranke der JVA. Es war wieder ein entspannter und schöner Spaziergang ohne besondere Vorkommnisse. 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich Flora, Fio, Grisu, Momo und Aika. 🙂

Paddy und Mogli freuten sich sehr, als Conny sie heute schon am frühen Nachmittag zum Spaziergang abholte. Begeistert flitzten die beiden über die Wiesen und untersuchten gemeinsam Mäuselöcher. Während Mogli am Waldrand buddelte, freute sich Paddy über Streicheleinheiten. An den Weihern jagte Mogli Frösche, am Weiher beobachteten sie Enten und auf dem Rückweg wurden beide dann langsamer, denn sie wollten noch nicht nach Hause. Aber nach 3 Stunden Spaziergang war es zumindest für Conny an der Zeit. 🙂 Zurück im TierHeim fraßen sie ihr Futter, bevor sie während des Kuschelns mit Conny zufrieden auf ihrer Couch einschliefen. 🙂

 

Mit Nicky und Laluna machte Dani wieder Geschirrtraining im Hof. Nicky war heute sehr nervös und auch Laluna war angespannt. Laluna kam zwar zu Dani und steckte leicht ihren Kopf bis zu den Ohren ins Geschirr, war dabei aber sehr nervös. Nicky traute sich nur ein oder zwei Mal ein Leckerchen zu nehmen, das Dani auf ihr Knie legte. Das Geschirr mußte aber vorher weggelegt werden. Auch beim Autotraining waren beide sehr angespannt. Nicky, die sonst sofort reinspringt, zögerte lange und Laluna traute sich gar nicht. 🙁 Sie nahm aber Leckerchen in der Nähe des Autos. Vielleicht lag die Angespanntheit an dem starken Wind, der heute um`s Haus bließ.

Mit Aslan habe ich lange im Hof gekuschelt und Übungen gemacht, für die es Leckerchen gab. Zurück im Zimmer bekam er eine Kaustange, mit der er sich zufrieden auf sein Sofa legte. 🙂

Karin war mit Latjak und Valentina am Abend auf der Wiese. Beide haben viel geschnüffelt und Valentina ist ganz übermütig über die Wiese gesaust, so dass Latjak und Karin Mühe hatten, mit Valentina mitzuhalten. Danach gingen sie noch auf dem Weg in Richtung Übersee, ehe sie umdrehten und zufrieden zurück ins TierHeim kamen. 🙂

Paddy und Mogli freuten sich über ihre abendliche Hofrunde mit Karin. Auch die Futterküche wurde inspiziert und danach wurde viel gekuschelt. 🙂

Flora, Fio und Grisu waren auch lange mit Karin im Hof. Fio kam immer wieder zu Karin um sich Leckerlis abzuholen und sich streicheln zu lassen. Flora und Grisu stromerten durch den Hof und holten sich natürlich auch immer wieder Leckerchen ab. Im Zimmer übte Karin mit Flora und Grisu mit dem Geschirr. Grisu steckt bereits den Kopf (inkl. Ohren) in das Geschirr von Flora, denn das ist größer als seins und somit stößt er nicht mit den Ohren an. Flora schlüpt auch schon problemlos bis zu den Ohren ins Geschirr, manchmal auch schon mit den Ohren. Beim Auflegen des Rückensteges erschrickt sie immer noch leicht und zieht den Kopf zurück, aber sie wird nicht panisch und kommt gleich zurück, um wieder mit dem Kopf ins Geschirr zu schlüpfen. 🙂

Über den Besuch von Elke freuten sich Rosalie, Xaverl, Coco und Diego. 🙂

Morgens fütterte Yvonne die Pferde und ließ sie raus auf die Weide. Als Michi vormittags hoch kam um die Stallarbeit zu erledigen, standen Wallace, Gowinda und Judina auf der Weide und genossen die Sonnenstrahlen. 🙂 Abends waren sie gerade in den Stall gegangen, als Michi kam. Gowinda und Wallace waren wieder voller Matsch – es muß schön gewesen sein auf der Weide. 🙂

Sonntag, 04. Oktober 2020

Spazieren waren Keksi, Jaro, Aslan, Montana, Omana, Alaska, Yuna, Latjak, Valentina, Lucky, Momo, Aika, Snowwhite und Josh. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei strahlendem Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Kathrin ging mit Keksi gleich in der Früh seine Lieblingsstrecke vor bis zum Stromhäusl. Er lief fröhlich mit ihr mit und nach der ersten Bank zeigte er grinsend, dass er noch etwas weiter gehen wollte. Am Stromhäusl machten sie eine Leckerliesuche und Keksi fand sämtliche Pferdeleckerlies, die Kathrin für ihn versteckt hatte. Zufrieden kamen sie wieder zurück ins TierHeim, wo sich Keksi gleich in sein Körbchen kuschelte. 🙂

Mit Jaro war Michi am Morgen auf dem Waldweg und in den Wäldern hinter der Autobahnraststätte unterwegs. Jaro lief an lockerer Leine mit, einmal begann er in die Leine zu beißen, aber ein klares „Hör auf damit.“ reichte aus und er ließ es sein. Im Wald entdeckte er einen Baumstumpf, an dem Michi gestern Leckerchen für ihn versteckt hatte. Der wurde gleich gründlich untersucht. Tiefer im Wald hörte Jaro einen Vogel rufen, es war ansonsten ganz still, nur der eine Vogel war zu hören. Das war Jaro unheimlich und so begann er, den Vogel zu verbellen. Sein eigenes Echo fand er richtig interessant und legte neugierig den Kopf zur Seite und spitzte die Ohren, wenn er es hörte. 🙂

Frau Schatz besuchte vormittags Snowwhite und Josh auf ihrer Terrasse. Snowwhite begrüßte sie gleich freundlich und ließ sich gerne streicheln, Josh lag ganz entspannt auf seiner Matratze neben Frau Schatz und hörte ihren Erzählungen zu. 🙂

Danach ging Frau Schatz zu Lucky und Balto und wurde von Lucky gleich überschwänglich begrüßt. Er pfötelte nach ihr, weil er gestreichelt werden wollte und Balto lag zufrieden daneben und schlief ganz entspannt ein. 🙂

Auch Yuna wurde noch besucht. Sie freute sich sehr, als Frau Schatz zu ihr ins Zimmer kam. Zur Begrüßung hüpfte sie freudig um Frau Schatz herum, aber kaum setzte sich, kuschelte sich Yuna lächelnd an sie und ließ sich ausgiebig durchkraulen. 🙂

Charmeur besuchte uns wieder mit seiner Pflegefamilie und während Jutta, Matthias, Frieda und Wilma mit Doris und Aslan zum Hundeplatz fuhren, verbrachte Charmeur die Zeit bei uns im TierHeim und wurde ausgiebig bekuschelt. 🙂

Aslan rannte vor Freude gleich aus seinem Zimmer und nach einer fröhlichen Begrüßung von Jutta und Matthias, die noch im Hof standen, hüpfte er gleich ins TierHeimauto, denn er wußte schon, dass es nun mit seinen Freunden zum Hundeplatz geht. 🙂 Dort flitzten er, Frieda und Wilma einige Runden über die Fläche, bevor sie ihrer Arbeit nachgingen und gewissenhaft den Zaun bewachten. Zwischendurch nahmen sie ein Bad in der großen Pfütze, die sich durch den Regen gebildet hatte. Als Doris und Aslan nach einer Stunde zurück kamen, war Aslan so platt, dass er geradewegs in sein Zimmer ging und sich auf seine Couch legte. 🙂

 

Jutta, Matthias, Frieda und Wilma kamen kurz darauf auch ins TierHeim und während Charmeur mit Frieda und Wilma Zeit im Auslauf verbrachte, besuchten Jutta und Matthias unsere Hunde und verteilten mitgebrachte Leckerlies, was natürlich sehr gut ankam. 🙂 Sie verbrachten außerdem viel Zeit bei Josh und Snowwhite und bei Rosalie, Diego, Coco und Xaverl. Snowwhite ließ sich gerne von den beiden streicheln, Josh schaute aufmerksam zu. Jutta durfte auch Rosalie immer wieder an der Seite streicheln und Diego erlaubte Jutta, ihn am Kinn zu streicheln, was für ihn ein großer Vertrauensbeweis ist. 🙂

Doris und Kathrin fuhren mit Montana und Omana zur großen Wiese am Chiemsee. Die vier hatten einen komplett entspannten Spaziergang und kamen entsprechend gut gelaunt zurück. Im Hof gab es Futter für die beiden Hunde, danach gingen sie brav in ihr Zimmer zum Ausruhen. 🙂

Alaska freute sich über einen langen Spaziergang mit Chris und Moni an den Chiemsee. Trotz der vielen Radler war es für die drei ein gemütlicher und unkomplizierter Spaziergang und so genossen sie einfach die gemeinsame Zeit. Entspannt kamen sie zurück und Alaska döste zufrieden auf ihrem Balkon. 🙂

Auch Yuna freute sich über einen langen Spaziergang mit Chris und Moni. Sie fuhren mit ihr vor zum Maler Haas und gingen von dort aus über die gemähten Wiesen in Richtung Förchensee. Da sie dort den Radfahrern gut ausweichen konnten, war es für alle drei ein schöner Ausflug, bei dem Yuna ausgiebig schnupperte und unbeschwert voran sauste. Zwischendrin freute sie sich über kleine Kuschel- und Leckerliepausen. 🙂

Doris fuhr mit Latjak und Valentina bis zur Unterführung, von dort aus liefen die drei zum Chiemsee. Alle genossen das schöne Wetter und die ruhige Stimmung, da sie die ganze Zeit alleine unterwegs waren. Entlang eines riesigen Maisfeldes gingen sie zurück, wobei sich Valentina von einem Mauseloch zum nächsten durchschnupperte, während Latjak und Doris geduldig warteten und währenddessen miteinander kuschelten. 🙂

Kerstin und ihr Sohn Christian gingen mit Lucky bis zur Autobahnraststätte. Sie wären auch gerne noch weiter gelaufen, aber Lucky`s innere Uhr war schon auf Fütterungszeit eingestellt und deshalb zeigte er ihnen, dass es nun Zeit zum Zurückgehen ist. So kamen sie pünktlich im TierHeim an, wo Lucky es eilig hatte, in sein Zimmer zu kommen… 🙂

Joachim besuchte Keksi nachmittags und machte mit ihm einen gemütlichen Spaziergang vor zur ersten Bank. Keksi genoss die Zeit mit Joachim sehr und wollte von ihm gestreichelt werden. Mit leuchtenden Augen kam er zurück und verabschiedete sich von Joachim, bevor er zufrieden in sein Zimmer ging. 🙂

Jutta und Renate fuhren mit Momo und Aika nach Rottau und machten dort einen schönen Spaziergang vom Torfbahnhof aus. Weil Aika vorne links ab und zu ein wenig lahmte, kehrten sie vorzeitig um und kamen zurück ins TierHeim. Aika lahmte nur auf unebenem Untergrund wie auf dem Kies bei uns im Hof, nicht aber auf dem Pflaster oder in ihrem Zimmer. Michi tastete Aika`s Vorderlauf von oben bis unten ab und kontrollierte sämtliche Gelenke, aber Aika zeigte nur leichte Beschwerden an der zweiten Zehe links vorne. Fremdkörper konnte Michi keinen entdecken und nachdem Aika auf ebenem Untergrund einwandfrei läuft, gehen wir davon aus, dass es eine Kapselverletzung ist. Wir werden es aber auf jeden Fall genau beobachten und am Dienstag auch unseren Tierarzt drauf schauen lassen.

Bärbel und ihr Mann kamen am Nachmittag und besuchten Montana und Omana im Auslauf und kuschelten mit ihnen. Danach machten sie mit Alaska einen schönen Spaziergang zum Förchensee. Alaska geht sehr gerne und lief gleich freudig mit den beiden los. Auch Bärbel und ihr Mann genossen den Spaziergang mit ihr, da sie so entspannt und unkompliziert unterwegs war. 🙂

Während Jutta Lucky und Balto besuchte und mit ihnen kuschelte, gingen Renate und Christine mit Josh und Snowwhite auf die große Wiese. Beide gingen gut mit, Snowwhite wäre allerdings lieber auf dem Weg geblieben, aber bei den unzähligen Fahrradfahrern entschieden sich Christine und Renate, auf die Wiese abzubiegen. Man merkt Snowwhite an, dass es ihr  auf unebenem Gelände schwerer fällt zu laufen, aber die Gerüche auf der Wiese fand sie spannend. 🙂

Mit Aslan habe ich am Nachmittag zuerst im Hof  und dann lange im Zimmer gekuschelt. 🙂

 

Elke verbrachte Zeit im Hof mit Rosalie, Coco, Diego und Xaverl. Erst versteckte sie Leckerchen an den Baumstämmen, die sie suchen durften, dann sprang Xaverl ins Auto, denn er wollte losfahren. Diego ging neugierig zum Auto und schaute hinein, reinspringen wollte er nicht, was auch schwierig gewesen wäre, denn wenn der große Xaverl schon drin sitzt, wird es eng. 🙂

Karin verbrachte abends lange Zeit im Hof mit Keksi und Alaska. Danach freuten sich Paddy und Mogli über ihre Abendrunde im Hof. Wenn Karin Mogli etwas zu lange streichelt und Paddy sich benachteiligt fühlt, drängt er sich ganz nah an sie ran und beginnt zu fiepen. 🙂 Mogli kuschelte sich nach einiger Zeit entspannt ins Körbchen im Hof, während Paddy sehr aufmerksam und mit hoch erhobener Rute den Hof inspizierte. 🙂

Danach leisteten Flora, Fio und Grisu Michi und Karin Gesellschaft im Hof. Fio untersuchte den Hof, während Flora und Grisu abwechselnd bei Karin und Michi die Pfoten auf den Schoß legten, um nach Leckerchen zu fragen. 🙂 Karin ging mit den dreien ins Zimmer und übte wieder mit dem Geschirr mit Flora und Grisu. Beide steckten wieder neugierig ihre Köpfe bis zu den Ohren rein. 🙂

Am Morgen striegelte Michi Gowinda und Wallace, machte ihnen die Hufe sauber und ölte sie ein. Gowinda war gut gelaunt und zu Späßen aufgelegt. Nachdem ihm Michi den Huf sauber gemacht hatte, legte er ihn auf der Schubkarre ab, als wäre das der Ständer vom Hufschmied und als wolle er sagen „Und jetzt einmal feilen, bitte“. Ganz vorsichtig nahm er den Huf wieder von der Schubkarre, nachdem Michi ihn eingeölt hatte. 🙂 Nach der morgendlichen Pflege und dem Frühstück durften Judina, Wallace und Gowinda auf die Weide, auf der sie abends immer noch waren, als Michi zum Stall kam. Als sie nach ihnen rief, kamen sie aber gleich runter und freuten sich über ihr Kraftfutter. 🙂

 

Der Schäferhundrüde Jaro ist am 21. September 2020 bei uns eingezogen. Er wurde von einer Tierschützerin einem Mann abgekauft, der ihn heftig gequält hatte. Die ganze Geschichte war recht dubios, letztendlich aber egal, denn wichtig ist nur, dass er von dem Typen, der ihn am Stachelwürger führte und schlug, weg ist. Die Frau konnte ihn nicht behalten und fragte uns deshalb, ob wir ihn übernehmen würden, wenn sie ihn freikauft, denn ansonsten drohte der Typ an, Jaro noch in der Nacht in Wien oder in ein paar Tagen in Bulgarien zu verschachern. Jaro war so eingeschüchtert, dass er sich schreiend auf den Boden warf, als sein Halter auf ihn zu ging um ihn anzuleinen.

Trotz seiner schlechten Erfahrungen und einiger offensichtlichen gesundheitlichen Probleme (die noch genauerer Abklärung bedürfen) ist Jaro ein ganz lieber Kerl, der die Nähe zum Menschen sucht. Altersentsprechend ist er sehr agil, neugierig und manchmal noch etwas ungestüm. Er läuft prima an der Leine und fährt gut im Auto mit. Mit Artgenossen ist er verträglich, in Bezug auf Katzen wissen wir das noch nicht.

 

Diese Bilder sind am 26. September 2020 auf dem Hundeplatz entstanden:

Am 01. Oktober 2020 wurde Jaro gründlich untersucht und es bestätigte sich der Verdacht, dass er ED (Ellenbogendysplasie) hat. Deswegen wird er lange, evtl. lebenslänglich Schmerzmittel brauchen. Sprünge und steiles bergauf und bergab Laufen sollten vermieden werden, spazieren gehen und schwimmen darf er aber und das tut er auch gern. Außerdem hat er eine Allergie, die sich durch Hautausschläge äußert. Möglicherweise ist sie stressbedingt und verschwindet wieder ganu, wenn er zur Ruhe kommt. Bis dahin werden wir versuchen herausfinden, worauf er reagiert, um diesen Auslöser vermeiden zu können.

Wir suchen für Jaro ein liebevolles Zuhause bei Menschen, die auf seine Besonderheiten eingehen und ihn in ihr Herz schließen, damit er endlich ankommen darf im Leben.

 

Samstag, 19. September 2020

Spazieren waren Aslan, Yuna, Lucky, Montana, Omana, Rosalie, Coco, Xaverl, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Percy, Josh, Snowwhite, Yuna, Keksi, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Hacker, die uns heute zwei Transportboxen gespendet hat! 🙂

Mit Aslan fuhr Michi zum Hundeplatz, wo er wie an jedem Wochenende seine Freunde Jutta, Matthias, Frieda und Wilma traf. Er war schon auf der Hinfahrt sehr aufgeregt und beschwerte sich energisch, wenn Michi mit dem Auto dicht an fremden Hunden vorbei fuhr. Auf dem Hundeplatz angekommen, sauste er gleich voller Begeisterung los. Als Frieda, Wilma, Jutta und Matthias etwas später ankamen, begrüßte er sie kurz und ging dann gemeinsam mit Frieda und Wilma seiner Arbeit nach – dem Bewachen des Hundeplatzes. 🙂

 

Wieder zurück im TierHeim legte er sich erstmal entspannt auf seine Couch, um sich auszuruhen.

Jutta und Matthias besuchten Latjak, Valentina, Rosalie, Coco, Diego, Xaverl, Momo, Aika, Josh, Snowwhite, Percy, Nicky, Laluna, Montana und Omana. Die Hunde freuten sich sehr über ihren Besuch und nahmen begeistert die Leckerlies, die Jutta und Matthias ihnen mitgebracht hatten. 🙂

Charmeur war derweil mit Frieda und Wilma im Auslauf und bevor sie wieder heim fuhren, kuschelten wir zum Abschied noch eine Weile mit ihm im Hof. 🙂

Robert ging mit Yuna auf die große Wiese. Die Massen an Radlern, die unterwegs waren, machten es Yuna nicht leicht, aber solange ein wenig Abstand eingehalten werden konnte, lief sie gut mit Robert mit, was ein toller Fortschritt ist! 🙂 Auf der Wiese schnupperte sie viel, danach machten Robert und Yuna eine Kuschelpause, die beide sehr genossen.

Sarah war ab dem Morgen da, um uns und unsere Arbeitsabläufe kennenzulernen. Sie half uns während der Morgenrunde und besuchte danach Montana, Omana, Josh und Snowwhite. Dann fuhren sie und Alex mit Montana und Omana zum Waldweg. Montana war anfangs noch recht angespannt, aber nach wenigen Schritten entspannte er sich an Omana`s Seite und die vier konnten in aller Ruhe einen schönen Spaziergang machen. Alex machte dabei gleich eine Gassigehereinführung für Sarah und danach übernahm Sarah Omana`s Leine. Auf dem Rückweg hatten es die Hunde recht eilig, aber Alex und Sarah bremsten sie immer wieder geduldig mit „laaangsam“ aus, was schon recht gut klappte. Müde und zufrieden kamen sie zurück ins TierHeim, wo sich die Hunde gleich in ihr Zimmer kuschelten und dösten. 🙂

Frederick machte mit Lucky einen langen Spaziergang nach Bernau. Lucky begrüßte ihn fröhlich und ging gerne mit ihm los. Sie liefen gemütlich bis zum Kurpark und genossen die gemeinsame Zeit sehr. Nach vielen Kuschelpausen und ein paar Leckerliesuchen kamen beide freudestrahlend zurück und Frederick leistete Lucky und Balto noch ein wenig Gesellschaft in deren Zimmer. 🙂

Doris fuhr mit Rosalie, Coco und Xaverl zum Hundeplatz. Von dort aus machten sie einen schönen Spaziergang zum Farbinger Hof. Die vier waren fröhlich unterwegs und so waren alle zufrieden. Insbesondere Rosalie strahlte über`s ganze Gesicht, denn sie liebt Spaziergänge am Wasser und im Wald! 🙂

Jutta und Julian gingen lange mit Momo und Aika spazieren. Die Mädels liefen gleich fröhlich mit und so machten sie erst einen Abstecher auf den Waldweg und gingen dann weiter an den Chiemsee. Während Momo am Wasser eher vorsichtig unterwegs war und sehr darauf achtete, keinem fremden Menschen zu begegnen, genoss Aika den Ausflug sehr und lachte über`s ganze Gesicht. Die Kuschelpausen ließen auch Momo lächeln und so kamen sie beide müde und gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

       

Karin fuhr mit Percy zum Waldweg. Er ging gut mit ihr mit und sprang auch gleich in ihr Auto. Auf dem Waldweg genossen die beiden die entspannte Stimmung und liefen ein Stück geradeaus, bevor sie einen Abstecher in den Wald machten, wo Percy Karin einen Baumstamm zeigte, an dem man prima Leckerlies für ihn verstecken könnte, was Karin auch machte. Percy machte sich dann fröhlich ans Einsammeln und fressen der Leckerlies, dann gingen sie gemütlich zurück, wo Percy wieder auf Anhieb in Karin`s Auto sprang. Zurück im TierHeim lief er grinsend zu Nicky und Laluna ins Zimmer, die ihn und Karin fröhlich begrüßten. 🙂

Doris fuhr mit Latjak und Valentina nach Prien. Dort liefen sie am Uferweg entlang nach Felden und am Bahnweg zurück. Einige Wanderer, eine Menge Radfahrer und zwei freilaufende Hunde lösten keinen Stress aus und so kamen sie nach 1,5 Stunden müde und sehr zufrieden wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Yuna freute sich über einen Spaziergang mit Karin am Förchensee. Einige entgegenkommende Radfahrer fand Yuna richitg blöd, aber Karin konnte gut mit ihr in die Wiese ausweichen und so eine Bellerei verhindern. Auch einen Traktor fand Yuna bedrohlich und den verbellte sie auch, aber bis auf diese wenigen Begegnungen war der Spaziergang sehr entspannt. Das gestrandete Boot untersuchte Yuna neugierig, schaut mal:

Mit Josh und Snowwhite fuhren Robert und Michi zum Waldweg. Auf der Fahrt dorthin war Josh sehr nervös und versuchte immer wieder, auf Michi`s Schoß zu klettern, was das Steuern des Autos etwas schwierig machte. Snowwhite hingegen war sehr entspannt. 🙂 Auf dem Waldweg gefiel es beiden Hunden sehr, sie schnupperten neugierig herum und wir hatten das Gefühl, dass der weiche Waldboden ihnen beim Laufen gut tat. 🙂

Über einen Spaziergang mit Jutta freute sich Keksi. Als es los ging, sprang er schon ganz begeistert vor zum Tor. Keksi ging voller Elan mit bis zur ersten Bank und als Jutta nach einer Kuschelpause mit ihm zurück wollte, ging er weiter in Richtung Stromhäuserl. Dort schnupperte er neugierig alles ab, erst dann trat er zufrieden den Rückweg an. 🙂

Paddy und Mogli freuten sich über ihren Abendspaziergang mit Conny. Die drei waren auf der Wiese unterwegs, wo jedes Mauseloch gründlich untersucht wurde. Paddy hatte nach einer Runde genug und wollte zurück, Conny ging deshalb mit Mogli nochmal los, nachdem sie Paddy ins Zimmer gebracht hatte. Mogli hat ein Schlammloch gefunden, in das er sich begeistert hinein legte. Wieder zurück im Zimmer gab es erst die tägliche Fell- und Ohrenpflege und eine ausgiebige Kuscheleinheit, dann drehten Paddy und Mogli ihre abendliche Hofrunde. 🙂

 

Aslan leistete Michi am Abend Gesellschaft im Hof. Während Michi den Rasen im Hof mähte, lag er entspannt auf dem Pflaster und schaute ihr dabei zu. Ab und an kam er zu ihr und stupste sie an, damit sie ihm ein Leckerchen gab, dann legte er sich wieder entspannt auf`s Pflaster. Er liebt es, im Hof dabei zu sein! 🙂

Gowinda, Wallace und vor allem Judina waren von der Hochzeitsknallerei in den frühen Morgenstunden total gestresst, was man auch daran erkennen konnte, dass ihre Kothaufen völlig festgetreten waren vom nervösen Herumtänzeln. Alle drei standen am Ausgang zur Weide als Michi hoch kam und wollten nicht einmal zum Fressen in den Stall kommen. 🙁 Michi fütterte sie deshalb dort oben, bevor sie ihnen aufmachte und alle drei gleich auf die Wiese rannten. Als abends unten am Bauernhof wegen einer Hochzeit gefeiert und Blasmusik gespielt wurde, standen alle drei mit gespritzten Ohren auf der Weide und hörten zu. Erst trauten sie sich gar nicht rein auf das Paddock, aber schließlich kamen sie doch rein und freuten sich über ihr Abendessen. 🙂

Montag, 14. September 2020

Spazieren waren Lucky, Balto, Aslan, Percy, Omana, Montana, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Coco, Rosalie, Xaverl, Josh, Keksi, Paddy, Mogli und Yuna. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Spätsommerwetter und 26°C  auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Nadine kam in der Früh und machte einen langsamen Spaziergang mit Keksi bis zur ersten Bank. Er freute sich über seine Morgenrunde und ging fröhlich mit ihr mit. Unterwegs genoss er während der Pausen die Streicheleinheiten von Nadine und kam zufrieden zurück ins TierHeim, wo er sich in sein Zimmer kuschelte. 🙂

Mit Yuna fuhr Michi am Vormittag in die Tierklinik, weil sie heute kastriert wurde. Yuna freute sich sehr, als sie den Tierarzt sah und begrüßte ihn mit Küsschen. :-). Er spritzte ihr die Narkose während einer Streicheleinheit subkutan, so dass sie ganz allmählich müde wurde und einschlief. Die Operation verlief problemlos, wir bürsteten sie hinterher auch noch gründlich, die Ohren und die Zähne wurden gereinigt und ihre Krallen wurden gestutzt. Interessanterweise waren ihre Krallen an der linken Körperhälfte gut abgelaufen, aber an der rechten Körperhälfte richtig lang. Michi fuhr mit ihr nach Hause, während sie noch schlief, so dass sie langsam in gewohnter Umgebung aufwachen konnte. Daniela blieb  bei ihr im Zimmer, bis sie wieder richtig wach war.

Bärbl und ihre Tochter Anna-Maria kamen am Vormittag. Während Bärbl erst bei Nicky, Laluna und Percy Zeit im Auslauf verbrachte, war Anna-Maria bei Omana und Montana zum Vertrauensaufbau. Danach ging Bärbl mit Percy auf die große Wiese. Leider schafften die beiden es nicht weit, da bei einem vorbeifahrenden Fahrrad der Reifen platzte und Percy so erschrak, dass er nur noch zurück ins TierHeim wollte. Dort kuschelte Bärbl noch sehr lange mit ihm im Zimmer, bis Anna-Maria mit Lucky zurück kam. Denn als Bärbel mit Percy unterwegs war, brach Anna-Maria mit Lucky zum Chiemsee auf. Es war ein wunderbarer Ausflug, nur einmal verbellte Lucky ein Fahrrad mit Hänger, in dem ein kleiner Hund saß. 🙂

Dann verbarchten Bärbl und Anna-Maria noch Zeit bei Keksi, was der sehr genoss. 🙂

Mit Montana und Omana fuhren Bärbl, Anna-Maria und Alex zum Waldweg. Die beiden sprangen gleich brav ins Auto und auf dem Waldweg angekommen, war auch Montana ganz gelassen und ging gut mit. Zuerst hatte Alex Montana und Bärbl Omana an der Leine, danach tauschten sie und Anna Maria ging mit Omana und Bärbl mit Montana. Sie hatte ein gutes Gespür für ihn und konnte ihn immer gut zum Weiterlaufen motivieren, wenn er zu zögern begann und umkehren wollte. Für alle war es ein angenehmer Spaziergang und so kamen sie zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

 

Daniela war mit Josh auf der großen Wiese. Er ging gut mit ihr mit und ließ sich auch an den Massen von Radfahrern, die heute wieder unterwegs waren, gut vorbei führen. Nach einer kurzen Runde auf der Wiese machten sie sich wieder auf den Rückweg. 🙂

Mit Balto wollte Dani auf die große Wiese gehen. Er ließ sich wieder brav sein Geschirr anziehen und ging gut aus dem Zimmer, aber schon im Hof wollte Balto nicht weiter. Mit etwas Überredungskunst ging Balto aber mit auf den Weg. Dort setzte er sich immer wieder hin und wollte wieder nicht weiter laufen. Alex kam zur Hilfe, aber auch mit ihr wollte Balto nicht mit. 🙁 Leider waren auch schon wieder Heerscharen an Radfahrern unterwegs, so dass er jedes Mal warten mußte, wenn er eigentlich bereit war, weiter zu gehen und das gab seiner Motivation auch nicht unbedingt viel Aufschwung. 🙁 Beim nächsten Versuch mit ihm raus zu gehen, werden wir das entweder machen, wenn draußen nichts los ist oder wir werden mit ihm bis zur Wiese mit dem Auto fahren.

Mittags kam Dani mit Aslan zum Hundeplatz, wo ich die beiden schon erwartete. Aslan hatte heute viel Elan und sauste mehrfach wie ein Wirbelwind von einem Ende der Fläche zur anderen. Nach 1/2 Stunde fuhr Dani ihn wieder ins TierHeim, wo er sich ziemlich erschöpft, aber sehr zufrieden in sein kühles Zimmer legte. 🙂

Doris und Christian fuhren mit Momo und Aika vor zur Schreinerei Mehnert und gingen von dort aus zum Hundeplatz, wo Momo und Aika fast eine Stunde nach Herzenslust spielen, toben und mit Doris und Christian kuscheln konnten. Müde und zufrieden kamen sie zurück ins TierHeim. Christian blieb noch ein bisschen bei den beiden im Zimmer und gab ihnen kühlen Joghurt, was sie klasse fanden. 🙂

Danach war Christian bei Keksi, Flora, Fio und Grisu zum Vertrauensaufbau und zum Kuscheln. Als Alex nachschaute, wie es mit Flora, Fio und Grisu läuft, war die Stimmung auf der Terrasse der Hunde so entspannt, dass sie sich mit dazu setzte. Sie zeigte Christian, wie er am günstigsten Leckerlies an die drei verteilen konnte und als Flora und Grisu Leckerlies aus Alex`Hand nahmen, sah Fio erst vom Auslauf aus neugierig zu und traute sich dann auch auf die Terrasse und nahm ebenfalls Leckerlies aus Alex` Hand. Schließlich übergab sie die Leckerlies an Christian, der sie in aller Ruhe an die drei verteilte. 🙂

Doris ging mit Latjak und Valentina in Richtung Übersee, trotz der vielen Radfahrer war es ein schöner und entspannter Spaziergang ohne besondere Vorkommnisse. 🙂

Danach gingen Doris und Dani mit Rosalie, Coco und Xaverl auf die große Wiese. Die Hunde haben viel geschnüffelt, immer mal wieder am Gras geknabbert und auch gekuschelt. Zurück im TierHeim begrüßte Diego seine Hundekumpels freudig und Doris verteilte Joghurt an alle, der ruck-zuck aufgeschlabbert war. 🙂

Nachdem wir heute Kotproben von Snowwhite mit in die Klinik genommen haben und dort festgestellt wurde, dass sie giardienfrei ist, konnten wir sie vergesellschaften. Wir stellten ihr im Auslauf Josh vor. Die beiden Senioren beschnupperten sich kurz und gingen dann entspannt ihrer Wege. Auffällig war, dass Snowwhite, die bisher immer im hinteren Bereich des Auslaufs  gelegen hatte, heute die Nähe zu Josh suchte und sich bei ihm hinlegte – im vorderen Bereich des Auslaufes. Von dort beobachteten beide lächelnd das Geschehen im Hof, richtig schön! 🙂

Nachdem die beiden so entspannt miteinander waren, durfte Snowwhite gleich zu Josh ins Zimmer ziehen. Völlig entspannt lagen die beiden abends auf ihrer großen Terrasse und schliefen. Uns gingen Gedanken darüber durch den Kopf, dass beide Hunde den Großteil ihres Lebens unter unsäglichen Bedingungen in Auffanglagern verbracht haben. Acht und etwa zehn Jahre, eine so lange Zeit… Es ist sehr berührend, sie jetzt hier bei uns zu haben und ihnen einen schönen Lebensabend zu ermöglichen. 🙂 Beide sind so großartig in ihrer Persönlichkeit und Friedfertigkeit, vielleicht konnten sie es auch nur deshalb so lange unter den Lagerbedingungen aushalten? Was mögen sie gedacht haben während all der langen Jahre? Ob sie noch Hoffnung hatten? Was sie wohl alles erlebt haben? Wie auch immer… gut, dass sie jetzt hier sind! 🙂

Natalja war zum Vertrauensaufbau bei Maggie und Elias. Zuerst war sie mit ihnen im Auslauf und machte dort eine  Leckerliesuche mit den beiden und kuschelte mit Maggie, während Elias dabei zuschaute. Danach wurde wieder das Einsteigen ins Auto geübt. Elias sprang zwar mehrmals rein, aber er ging nie weit genug ins Auto, um die Tür zu schließen. Danach war Natalja lange bei den beiden im Zimmer zum Kuscheln. 🙂 Ihr Auszug rückt näher, Ende der Woche werden Maggie und Elias in ihr neues Zuhause umziehen, in dem schon alles für ihre Ankunft vorbereitet wird: Der Zaun wird dicht und das große Tor ausbruchssicher gemacht, ihr Zimmer wird eingerichtet. Wir freuen uns für sie und auch Bryan und Natalja sind voller Vorfreude. 🙂

Julian war lange zum Kuscheln bei Rosalie, Coco, Diego und Xaverl. Als Lucky vom Auslauf aus beobachtete, wie Julian Xaverl streichelte, fing er lauthals an zu bellen. Also ging Julian nachher auch nochmal zu ihm und Balto zum Kuscheln. Sooo niedlich! 🙂

Kuschelbesuch von Julian hatten außerdem Maggie, Elias, Momo und Aika. Elias begrüßte Julian heute mit einem Freudengebell und Schwanzwedeln, was sehr niedlich war. 🙂

Petra machte am Nachmittag einen schönen Spaziergang mit Lucky. Sie gingen vor zu den Weihern beim Maler Haas und während sie auf dem Hinweg in aller Ruhe unterwegs waren und auch viele Kuschelpausen gemacht haben, hatte es Lucky auf dem Rückweg sehr eilig, denn es war Fütterungszeit im TierHeim und die wollte er nicht verpassen. Als er im Hof seinen Napf hingestellt bekam, fraß er gleich alles auf und ging danach zufrieden zu seinem Freund Balto in den Auslauf. 🙂

Karin ging am Abend eine kleine Runde mit Yuna, die schon wieder quietschfidel war. Nach zwei kleinen Runden auf der Wiese kamen die beiden wieder zurück ins Zimmer, wo Karin noch mit ihr kuschelte. Sie hat die Kastration gut  überstanden. 🙂

Danach war Karin mit Josh und Snowwhite im Hof. Beide folgten Karin durch den Hof, Snowwhite ging mit Karin in die Futteküche, wohin auch Josh ihnen folgte. Dort bekamen beide ein paar Leckerchen. 🙂

Auch Latjak und Valentina freuten sich abends über Kuschelbesuch von Karin. Schaut mal:

Conny war am Abend wieder lange mit Paddy und Mogli unterwegs. Beide freuten sich sehr, als es los ging. Wieder zurück im TierHeim gab es die übliche Kuschelrunde im Zimmer, anschließend Hofzeit und dann hat Conny sie in den Schlaf gestreichelt, bevor sie heim fuhr. 🙂

Mit Flora, Fio und Grisu machte Karin eine Leckerliesuche im Hof. Alle, sogar der scheue Fio, kamen immer wieder zu ihr gelaufen, um sich Leckerchen abzuholen. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber, bevor sie wieder raus durften auf die Weide. Abends warteten sie bereits im Stall auf ihr Futter, als Michi hoch kam. Nachdem sie gefressen hatten, holte sich Gowinda noch Streicheleinheiten bei Michi ab. 🙂

Samstag, 12. September 2020

Spazieren waren Keksi, Yuna, Aslan , Momo, Aika, Omana, Montana, Lucky, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Daniela hat heute ihr einwöchiges Praktikum bei uns begonnen und uns tatkräftig bei allen anfallenden Arbeiten im TierHeim unterstützt. Herzlich willkommen im Team, Daniela! 🙂

Gleich in der Früh ging Daniela mit Keksi bis zur ersten Bank. Da es noch herrlich kühl war, ging Keksi verhältnismässig flott mit. An der Bank angekommen haben die beiden gekuschelt und Keksi bekam Leckerchen.  Zurück im TierHeim legte er sich zufrieden auf seine Couch und döste vor sich hin. 🙂

Danach ging Daniela mit Yuna in Richtung Übersee. Da noch keine Radfahrer unterwegs waren, lief Yuna entspannt neben Daniela her und beide genossen die Morgenrunde. 🙂

Snowwhite ist heute bei uns eingezogen. Snowwhite ist eine 9 Jahre alte Herdenschutzhündin, die fast ihr ganzes Leben in einer Auffangstation in Rumänien verbracht hat. Trotzdem ist sie sehr zutraulich und gutmütig. Der Transport aus Rumänien hat Snowwhite bis nach Stephanskirchen gebracht, dort haben Michi und Dani sie an einer Tankstelle als Übergabeort in Empfang genommen. Bereits auf der Fahrt zum TierHeim fiel den beiden auf, dass Snowwhite stark sabberte und deshalb vermuteten sie, dass sie Schmerzen im Zahn- oder Kieferbereich hatte. Als sie ihr im TierHeim angekommen Futter gaben, stellten sie fest, dass sie gar nicht fressen konnte. Sie nahm das Futter zwar vorsichtig aus dem Napf – man merkte ihr an, dass sie gerne fressen würde und Hunger hatte – aber es ging nicht. Also setzten sie Snowwhite, nachdem sie viel getrunken hatte, gleich wieder ins Auto und fuhren mit ihr in die Klinik. Dort entdeckte der Tierarzt den Grund des Übels: Snowwhite hatte einen Knochen im Zahn hängen, ganz hinten im Kiefer. Dieser Knochen hatte ihr bereits die Zunge und Leftze aufgescheuert. Dem Geruch und der Konsistenz des Knochens nach muss der wohl schon länger (mind. einige Tage) dort verkeilt gewesen sein. Der Tierarzt konnte das Teil mit einem gekonnten kurzen Ruck rausholen und Snowwhite war darüber sichtlich erleichtert. Dann konnten sie wieder mit ihr nach Hause fahren, ohne dass sie, wie wir befürchtet hatten, in Narkose gelegt werden musste. 🙂 Im TierHeim angekommen fraß sie gleich mit Appetit. 🙂 Dann schnüffelte sieh etwas durch den Auslauf, legte sich anschließend in den Schatten und erholte sich erstmal von den Strapazen des langen Transports und der letzten Tage. 🙂

  

Mit Aslan fuhr Doris zum Hundeplatz, wo seine Freunde Matthias, Jutta, Frieda und Wilma auch hin kamen. Wie jede Woche freute sich Aslan sehr, sie zu sehen und tobte mit den beiden Hündinnen über`s Gelände. Ich kam auch kurz dazu, hatte aber leider nicht viel Zeit. Deshalb besuchte ich Aslan am Abend im TierHeim, wo ich mit ihm im Zimmer kuschelte. 🙂

Doris und Frederick fuhren mit Omana und Montana zum Waldweg, wo sie in Richtung JVA Schranke liefen und dann links in den Wald hinein abbogen. Hier entspannte sich Montana wieder sichtlich, schnüffelte viel und legte sich einen Moment lang hin und beobachtete die Gegend. Doris gab ihm diese Zeit und nach dieser kleinen Pause lief er von alleine weiter. Omana genoss den Ausflug sichtlich und fand all die neuen Gerüche spannend. Zurück am Auto sprangen beide sofort hinein und wurden dafür mit Leckerchen belohnt. 🙂

Christian holte Lucky zu einem Ausflug in Richtung Übersee ab. Entspannt liefen die beiden fast bis zum See und so kam Lucky nach einer Stunde müde und zufrieden zurück. 🙂

Danach kuschelte Christian mit Fio, Flora, Grisu und Keksi, die sich alle über seinen Besuch sehr freuten. 🙂

Julian und Daniela fuhren mit Momo und Aika zum Hundeplatz. Zuerst tobten die beiden über den Platz, danach haben Julian und Daniela mit ihnen an den Geräte gearbeitet, was den beiden immer sehr viel Spaß macht und dann gingen Momo und Aika noch in den Bach zum Plantschen. Ein herrlicher Ausflug für die beiden! 🙂

Julian kuschelte mit Maggie, Elias, Omana , Montana, Coco Rosalie, Xaverl, Diego, Lucky und Balto, die sich nicht nur über seine Gesellschaft, sondern auch über die mitgebrachten Leckerchen freuten. 🙂

Kuschelbesuch von Frederick bekamen Lucky, Balto, Keksi, Omana  und Montana. 🙂

Abends war Monika lange bei Keksi zum Kuscheln und am späten Abend, als Keksi seine letzten Tabletten bekam, waren Conny und Michi noch lange bei ihm. 🙂

Über Besuch von Natalja und Bryan freuten sich Maggie und Elias sehr. Erst verbrachten die beiden mit Maggie und Elias Zeit im Hof und wollten mit Elias wieder das Einsteigen ins Auto üben, aber Elias war noch zu aufgeregt, er wagte sich nicht zum Auto. Danach waren Natalja und Bryan bei Maggie und Elias im Zimmer zum Kuscheln, bevor es später nochmals runter ging in den Hof. Diesmal war Elias schon viel entspannter, sprang gemeinsam mit Maggie ins Auto und blieb richtig lange drin. 🙂

Am Nachmittag kam ein Pensionshund an, dem es leider hier bei uns gar nicht gefällt. Er bellte sehr viel, hatte starken Stress und ließ sich gar nicht beruhigen. Michi verständigte seine Halter, aber die wollten ihn nicht abholen, obwohl sie hier im Ort waren. Wie vereinbart kämen sie morgen… Der arme Kerl bellte und heulte nach seinen Menschen, weder eine Leckerliesuche, noch Futter, noch Kaustange oder Streicheleinheiten konnten ihn ablenken oder beruhigen. Er bellte und heulte die ganze Zeit, was zur Folge hatte, dass auch die anderen Hunde sehr unruhig waren.  🙁

Conny war lange mit Paddy und Mogli spazieren. Mogli hatte leider schon wieder Kot im Fell an seinem Hinterteil hängen, den Conny mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen unterwegs auswaschen konnte. Wenn Mogli buddelt, ist er immer sehr intensiv bei der Arbeit und merkt kaum, wenn an ihm manipuliert wird. Das hat Conny genutzt, um ihn sauber zu machen. 🙂

Michi war am Morgen früher im Stall als sonst. Als sie ankam, schliefen Gowinda, Wallace und Judina noch. 🙂 Während Michi ausmistete, kamen sie so langsam in die Gänge und als Michi die Futternäpfe füllte, waren sie gleich richtig wach und wieherten erwartungsvoll. Nach dem Frühstück und der morgendlichen Hufpflege durften sie wieder raus auf die Weide. Abends warteten sie schon auf Michi im Stall und machten sich gleich über ihr Futter her. 🙂