Paul stammt ursprünglich aus Rumänien und wurde Ende September 2022 gemeinsam mit seinem Bruder Robin nach Deutschland geholt, wo die beiden Rüden in eine Pflegestelle kamen. Leider war die Betreuerin dort völlig unerfahren im Umgang mit Hunden und sperrte die beiden die meiste Zeit des Tages und auch nachts (auch im Haus!) in Transportboxen ein. Die jungen Hunde wurden also überhaupt nicht gefördert und verbrachten die so wichtige Jugendzeit unter sehr unvorteilhaften und auch unglücklichen Umständen.

Schließlich wurde Paul`s Bruder Robin in eine Familie vermittelt, die ihn schon kurze Zeit darauf wieder zurück brachte. Dies hatte zumindest den Vorteil, dass die beiden Brüder, die sehr aneinander hängen, wieder vereint waren. Da sich aber niemand für sie interessierte und die Pflegestelle sie nicht weiter behalten wollte, sollten sie allen Ernstens wieder zurück nach Rumänien gebracht werden, was wir dadurch verhinderten, dass wir die beiden am 20. Januar 2023 bei uns aufnahmen. Beide Hunde waren sehr scheu, ließen sich kaum anfassen, konnte keine Treppen steigen oder hinunter gehen, hatten Angst vor Männern und Menschen insgesamt und versteckten sich sofort, wenn sie irgendetwas sahen oder hörten, das sie noch nicht kannten. Aus ihrem Zimmer trauten sie sich gar nicht raus.

Paul hat in den wenigen Tagen, die er bei uns ist, schon viel gelernt. Er kann jetzt Treppen rauf und runter laufen und läßt sich in seinem Zimmer auch gerne streicheln. Im Auslauf tobt er ausgelassen und begeistert mit seinem Bruder Robin herum. Wir sind sicher, dass die beiden noch viele weitere Fortschritte machen – und in einem Zuhause bei etwas erfahrenen Hundehaltern würde dies sicher noch schneller gehen! 🙂

Wir wünschen uns für die beiden ein liebevolles Zuhause bei Menschen, die ihnen zeigen, wie schön das Leben sein kann. Sie müssen nicht zwingend gemeinsam vermittelt werden, aber schön wäre es schon. Wichtig ist aber in jedem Fall, dass sie bei  Einzelvermittlung im neuen Zuhause mit einem Hund/ mehreren Hunden zusammenleben können. Ein Einzelplatz scheint uns nicht geeignet.

 

Update 28. Januar 2023:

Paul und Robin lassen sich inzwischen problemlos das Geschirr anziehen und auch eine Leine einhängen. Sie fassen immer mehr Vertrauen zu uns, wie diese schönen Fotos zeigen:

Wenn Sie Robin und Paul kennenlernen möchten, rufen Sie uns gerne an. 🙂

 

 

Robin stammt ursprünglich aus Rumänien und wurde Ende September 2022 gemeinsam mit seinem Bruder Paul nach Deutschland geholt, wo die beiden Rüden in eine Pflegestelle kamen. Leider war die Betreuerin dort völlig unerfahren im Umgang mit Hunden und sperrte die beiden die meiste Zeit des Tages und auch nachts (auch im Haus!) in Transportboxen ein. Die jungen Hunde wurden also überhaupt nicht gefördert und verbrachten die so wichtige Jugendzeit unter sehr unvorteilhaften und auch unglücklichen Umständen.

Schließlich wurde Robin in eine Familie vermittelt, die ihn schon kurze Zeit darauf wieder zurück brachte. Dies hatte zumindest den Vorteil, dass die beiden Brüder, die sehr aneinander hängen, wieder vereint waren. Da sich aber niemand für sie interessierte und die Pflegestelle sie nicht weiter behalten wollte, sollten sie allen Ernstens wieder zurück nach Rumänien gebracht werden, was wir dadurch verhinderten, dass wir die beiden am 20. Januar 2023 bei uns aufnahmen. Beide Hunde waren sehr scheu, ließen sich kaum anfassen, konnte keine Treppen steigen oder hinunter gehen, hatten Angst vor Männern und Menschen insgesamt und versteckten sich sofort, wenn sie irgendetwas sahen oder hörten, das sie noch nicht kannten. Aus ihrem Zimmer trauten sie sich gar nicht raus.

Robin hat in den wenigen Tagen, die er bei uns ist, schon viel gelernt. Er kann jetzt Treppen rauf und runter laufen und läßt sich in seinem Zimmer auch gerne streicheln. Im Auslauf tobt er ausgelassen und begeistert mit seinem Bruder Paul herum. Wir sind sicher, dass die beiden noch viele weitere Fortschritte machen – und in einem Zuhause bei etwas erfahrenen Hundehaltern würde dies sicher noch schneller gehen! 🙂

Wir wünschen uns für die beiden ein liebevolles Zuhause bei Menschen, die ihnen zeigen, wie schön das Leben sein kann. Sie müssen nicht zwingend gemeinsam vermittelt werden, aber schön wäre es schon. Wichtig ist aber in jedem Fall, dass sie bei  Einzelvermittlung im neuen Zuhause mit einem Hund/ mehreren Hunden zusammenleben können. Ein Einzelplatz scheint uns nicht geeignet.

Update 28. Januar 2023:

Robin und Paul lassen sich inzwischen problemlos das Geschirr anziehen und auch eine Leine einhängen. Sie fassen immer mehr Vertrauen zu uns, wie diese schönen Fotos zeigen:

Wenn Sie Robin und Paul kennenlernen möchten, rufen Sie uns gerne an. 🙂

 

 

Mittwoch, 25. Januar 2023

Spazieren waren Josh, Suri, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Rosalie, Diego, Giselle, Sam, Resi, Franzi, Rosie, Percy, Nicky, Laluna, Buddy, Balou, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Lena wollte am Morgen mit Alex nicht in ihr Zimmer gehen – vielleicht, weil Alex 2 Tage frei hatte? Mit Michi ging sie anstandslos hinein und am Nachmittag ging sie auch mit Alex wieder gleich in ihr Zimmer. 🙂 Die Hofzeiten verbrachte sie mit den Mitarbeiterhunden, was sie wie immer sehr genoss. 🙂

Da Paul und Robin gestern schon 3 Stufen von ihrer Box aus in den Hof hinunter gegangen waren, ließ Alex sie in der Früh bei der 5. Stufe aussteigen, was prima klappte. Die beiden sausten auch von dort aus fröhlich in den Hof und genossen es dann, im Auslauf zu spielen und zu toben. Mittags versuchte Alex es dann von der 8. Stufe aus, was wieder gut klappte und am Nachmittag flitzte Paul schon von ganz oben ohne Boxenaufenthalt die Treppe hinunter! Aber Robin erschrak, als Juri im Auslauf laut bellte und traute sich deshalb nicht mehr aus der Box. Paul kam immer wieder zu ihm und nachdem Michi Juri kurz den Auslauf zu gemacht hatte, traute sich auch Robin. Nachdem er und Paul die Treppe wieder ganz hoch gesaust waren, liefen sie sie auch wieder ganz herunter und in den Hof. Ein toller Fortschritt! 🙂

Em ging in der Früh mit Josh gemütlich bis zur Bank in der Kurve. Er kam langsam, aber gut mit ihr mit und suchte unterwegs eifrig  Käseleckerlies, die Em für ihn ausgelegt hatte. Tagsüber gingen Em und Alex mit ihm und Suri immer wieder ein paar Runden durch den Hof. Josh kam jedes Mal von alleine hoch und tippelte hinter Alex, bzw. Em her, dahinter folgte Suri, die natürlich auch das ein oder andere Leckerlie bekam. 🙂

Benjamin fuhr mit Suri zum Medical Park. Sie kam gerne mit und schnüffelte ausgiebig die Wege ab. Alle paar Schritte schmiss sie sich in den Schnee und wälzte sich ausgiebig und auf dem Rückweg zum Auto trutschelte sie ganz gemütlich neben Benjamin her. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhren Em und Elfriede zum Medical Park. Die Jungs kamen fröhlich mit, schnüffelten am Seeufer entlang und entdeckten einen Schneemann, der ausgiebig untersucht und abgeschnuppert wurde, bevor sie ihren Spaziergang fortsetzten. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Benjamin auf die große Wiese. Die beiden schnüffelten ausgiebig durch den Schnee und stöberten im Gebüsch am Waldrand. Valentina ließ sich gaaanz viel Zeit beim Schnuppern, derweil genoss Latjak Benjamin´s  Streicheleinheiten oder er wälzte sich wohlig im Schnee. 🙂

Danach freuten sich Rosalie und Diego, als Benjamin auch mit ihnen auf die große Wiese ging. Fröhlich flitzte Rosalie durch den Schnee, Diego lief entspannt neben Benjamin und so umrundeten sie die Fläche, unterbrochen von Leckerliesuchen und Kuschelpausen. 🙂

Danach freuten sich Resi und Franzi über Kuschelbesuch von Benjamin. 🙂

Mit Giselle machte Alex eine Gassigehereinführung für Lisa. Giselle begrüßte Lisa freundlich, dann gingen die drei zu den Weihern bei der Raststätte. Giselle stöberte in der Wiese nach Mauselöchern, während Alex Lisa erklärte, worauf es uns beim Gassigehen ankommt. Von den Weihern aus zeigte Giselle, dass es für sie nun genug war und lief zurück in Richtung TierHeim. Lisa, die Giselle an der Leine hatte, begleitete Alex und Giselle ins Zimmer und kuschelte noch eine Weile mit ihr und Sam, der Lisa gleich freundlich begrüßte und abschnupperte. 🙂

Mit Sam ging Hedda bis zu den Weihern beim Maler Haas. Sam lief die ganze Strecke über super an der lockeren Leine, schnüffelte neugierig, aber entspannt am Weg entlang und war einfach nur brav und toll! 🙂

Mit Juri und etwas später auch mit Aslan machte Alex im Auslauf jeweils eine Leckerliesuche, die beide begeistert einsammelten. Und natürlich kuschelte Alex auch mit ihnen. 🙂

Em fuhr mit Resi und Franzi zum Maler Haas, um mit den Mädels rund um den Förchensee zu laufen. Die beiden schnupperten neugierig und sehr einträchtig die Wege ab, freuten sich über Leckerliesuchen und stromerten munter durch den Wald. 🙂

Mit Rosie ging Leonie am Nachmittag zu den Weihern beim Maler Haas. Rosie erschnüffelte jedes Mauseloch am Wegesrand und an den Weihern beobachtete sie mit Leonie die Wasseroberfläche, aber Enten konnte sie keine entdecken. Nach einer Leckerliesuche machten sich die beiden gut gelaunt auf den Rückweg. 🙂

Danach freuten sich Paul und Robin über Leonie´s  Kuschelbesuch. 🙂

Percy, Nicky und Laluna hatten mit Em viel Spaß auf dem Hundeplatz. Sie rannten lachend durch den Schnee, suchten eifrig nach Leckerlies und arbeiteten mit Em an den Geräten, wofür es viel Lob und auch ab und zu ein Leckerlie gab. 🙂

Mit Buddy und Balou ging Leonie bis zur Metallbrücke in Richtung Übersee. Buddy war nicht richtig motiviert und trödelte schnüffelnd am Weg entlang. Balou paßte sich an und schnupperte ebenfalls ganz ausgiebig, vor allem beim kleinen Wäldchen. Nach einer kurzen Kuschelpause machten sich die drei auf den Rückweg, den Buddy wesentlich flotter zurück legte. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen Spaziergang mit Anna Maria und Leoni. Sie fuhren nach Rottau, wo Momo und Aika durch den Schnee tobten, Spuren erkundeten und zahlreiche Streicheleinheiten genossen. 🙂

Danach war Leoni lange bei Sam und Giselle zum Kuscheln und Anna Maria fuhr mit Rosie zum Medical Park, wo die beiden spazieren gingen. 🙂 Danach freuten sich Buddy und Balou über Kuschelbesuch von Anna Maria. 🙂

Karin war lange bei Flora, Fio und Grisu zum Kuscheln und Spielen, danach freuten sich Latjak und Valentina über ihren Besuch und über den Joghurt, den sie ihnen mitgebracht hatte. Zum Schluß war Karin noch lange bei Robin und Paul, die sich auch sehr über ihren Besuch freuten. 🙂

Über abendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Percy, Nicky, Laluna, Lucky, Balto, Resi und Franzi. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber, was beide brav machen ließen. Wallace fraß seine Cops heute ratz-fatz auf, Gowinda kuschelte derweil mit Michi. Abends begrüßten die beiden Michi schon mit ihrem freundlichen Wiehern auf dem Paddock, als sie vorfuhr. Dann freuten sie sich über ihr Kraftfutter und knabberten danach zufrieden am frisch aufgelegten Heu. 🙂

Dienstag, 24. Januar 2023

Spazieren waren Rosie, Sam, Giselle, Resi, Franzi, Aslan, Rosalie, Diego, Latjak, Valentina, Buddy, Balou, Lucky, Balto, Josh, Suri, Momo, Aika, Percy, Nicki, Laluna und Juri. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Lena hatte am Morgen wieder Probleme, mit ins Zimmer zu gehen. Nach mehreren Anläufen klappte es dann aber doch. Wir sind nicht sicher, woran es liegt. 🙁 Abends ging sie problemlos rein und Michi blieb noch bei ihr zum Streicheln. Die Zeit im Hof mit den Mitarbeiterhunden genießt sie immer sehr und wenn man sie mit „schau mal her“ ruft, kommt sie sofort angesaust. 🙂

Mit Rosie war Hedda im Medical Park unterwegs. Rosie lief gut mit, schnupperte und stöberte viel im Schnee herum, beoachtete Vögel auf dem See und freute sich beim Zurückkommen über Streicheleinheiten von Hedda in ihrem Zimmer. 🙂 Mittags war Hedda nochmal mit ihr unterwegs und am Abend freute sich Rosie über ihren dritten Spaziergang, diesmal mit Conny. 🙂

Mit Giselle fuhr Fred vor zum Medical Park. Giselle freute sich sehr und genoss einen schönen Spaziergang, einige fremde Hunde beobachtete sie ruhig und entspannt. 🙂

Danach freuten sich Lucky und Balto über Kuschelbesuch von Fred. 🙂

Mit Sam war Anna Maria auf der großen Wiese. Sam lief prima mit, zog kein einziges Mal an der Leine und auf der Wiese fand er es klasse. Er schnupperte viel, untersuchte die Liegeplätze, die die Rehe im Schnee hinterlassen hatten, hörte gut auf Kommandos und kam zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Anna Maria und Conny bis zum Waldweg hinter der Autobahnraststätte. Die beiden wälzten sich vergnügt im Schnee, Resi genoss viele Streicheleinheiten, während Franzi herumschnüffelte. Es war ein schöner, entspannter Spaziergang für alle. 🙂 Als Conny beim Fotografieren nach hinten weg kullerte und dadurch im Schnee herumstrauchelte, fanden Resi und Franzi das richtig interessant und man hatte das Gefühl, sie lachten mit Conny und Anna Maria mit. 🙂 Am Abend freuten sie sich über Zeit im Hof mit Conny und Sonja. 🙂

       

Danach freute sich Suri über einen Ausflug mit Conny zum Medical Park. Sie lachte schon beim Losfahren von einem Ohr bis zum anderen. Am See angekommen wälzte sich übermütig im Schnee, sauste mit „Flitzeattaken“ herum und freute sich über Kuscheleinheiten. Sie kam zufrieden zurück ins TierHeim, wo sie Josh liebevoll begrüßte. 🙂 Später am Nachmittag durfte Suri nochmal mit Conny los. Diesmal gingen sie zur Mariengrotte. 🙂

 

    

Mit Josh gingen Benjamin, Michi, Sonja und Conny immer wieder im Hof spazieren. Für Käseleckerchen läuft er gerne mit, aber im Video unten könnt ihr sehen, dass das Laufen allmählich beschwerlich wird für unseren alten Herrn. Wir haben heute versucht, ihm eine Orthese anzuziehen, aber damit wollte er gar nicht aufstehen. Conny machte mit ihm am Nachmittag einen kleinen Spaziergang bis zur ersten Bank in Richtung Übersee. Er ging fröhlich mit, unterwegs stolperte er aber einmal und um nicht zu stürzten, setzte er sich hin. Er kam dann aber auch selbstständig wieder hoch und ging weiter. 🙂

Lucky und Balto freuten sich, als sie mit Conny los durften. Sie folgten den Spuren von Resi und Franzi. Balto ließ sich bis zu den Weihern chauffieren, ab dort ging er dann selbst, schnüffelte viel und er und Lucky hatten richtig viel Spaß! 🙂

 

Mit Aslan fuhr Michi zum Hundeplatz. Aslan freute sich sehr, dass er endlich wieder mal auf den Platz konnte, die Zufahrtswege waren in den letzten Tagen nämlich leider nicht befahrbar. Heute aber tobte er ausgelassen durch den Schnee, begrüßte andere Hunde freundlich am Zaun und genoss viele Streicheleinheiten von Michi. 🙂

Mit Rosalie und Diego war Benjamin auf der großen Wiese. Die drei waren richtig lange unterwegs, was Rosalie und Diego sehr genossen. Immer wieder gab es zwischendurch Pausen, in denen sich die beiden gemütlich in den Schnee legten. 🙂

Percy, Nicky und Laluna freuten sich über einen Ausflug mit Hedda und Anna Maria zum Hundeplatz. Sie sausten fröhlich durch den Schnee, untersuchten einige Geräte und sprangen dann entspannt wieder ins Auto. 🙂 Am Abend freuten sich die drei über Kuschelbesuch von Benjamin. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Benjamin auf die große Wiese. Als sie zurück kamen, kuschelte Benjamin mit den beiden in ihrem Zimmer und abends freuten sich Latjak und Valentina nochmal über Kuschelbesuch von Karin. 🙂

 

Michi kam mittags mit Juri zu mir in den Seminarhof, wo wir für ihn Leckerchen auslegten, die er routiniert einsammelte. Nachdem wir noch etwas gekuschelt hatten, fuhr Michi mit ihm zurück ins TierHeim, wo er sich zufrieden in sein Zimmer legte. 🙂

Mit Buddy und Balou fuhr Anna Maria nach Rottau. Die beiden liefen richtig gut und entspannt mit. Buddy hüpfte immer wieder vergnügt in den Schnee, Balou stöberte intensiv unter der Schneedecke. 🙂 Abends hatten die beiden Kuschelbesuch von Conny, über den sie sich sehr freuten. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Anna Maria und Benjamin nach Rottau, wo sie einen entspannten Spaziergang machten. Am Vormittag war Hedda lange bei ihnen im Zimmer zum Kuscheln, wobei sie sich genüsslich die Bäuche kraulen ließen. 🙂

Flora, Fio und Grisu freuten sich über Kuschelbesuch von Karin. Sie übte wieder Tricks mit ihnen, Fio ließ sich genüsslich den Bauch kraulen und alle drei genossen Karin`s Gesellschaft sehr. 🙂

Wir haben heute die Ergebnisse der Kotuntersuchung von Paul und Robin erhalten: Beide sind parasiten- und giardienfrei, was uns sehr freut. 🙂 So konnten wir sie zum ersten Mal in einen Auslauf bringen und den fanden sie so richtig klasse. Am Zaun wurden Sam und Giselle erst unsicher verbellt, aber nachdem die beiden freundlich blieben und am Zaun warteten, wagten sich Robin und Paul zu ihnen hin und begrüßten sie freundlich. Dann wurde erstmal ausgiebig getobt. Sie rannten durch den Auslauf, spielten verstecken und konnten gar nicht genug kriegen. Zurück im Zimmer haben sie tief und fest geschlafen und am Abend freuten sie sich über Kuschelbesuch, zuerst von Conny und später von Karin. 🙂 Im Zimmer werden sie auch schon viel entspannter, klauten Conny frech die Mütze vom Kopf und tobten damit durch dem Raum. Auch den Schal, den Conny abgelegt hatte, holten sie sich und zergelten damit herum. Im Zimmer lassen sich die beiden auch schon streicheln, draußen ist die Ablenkung dafür meist noch zu groß. Wir üben mit ihnen nun, die Treppe runterzulaufen. Dazu tragen wir sie mit der Transportbox bis fast ans untere Ende der Treppe und öffnen die Box dann dort. 3 Stufen meisterten die beiden am Abend schon problemlos. 🙂

Im Stall ist alles in Ordnung. Morgens versorgte Lukas die Pferde und am Abend war Michi bei ihnen Stall. 🙂

 

Montag, 23. Januar 2023

Spazieren waren Resi, Franzi, Lucky, Balto, Rosie, Buddy, Balou, Momo, Aika, Sam, Giselle, Latjak, Valentina, Rosalie, Diego und Suri. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Lena verbrachte wieder viel Zeit mit den Mitarbeiterhunden im Hof. Sie findet den Schnee klasse, saust lachend durch`s Gelände, wälzte sich begeistert und forderte Bobby und Hope immer wieder zum Spielen auf. Ins Zimmer geht sie mittlerweile wieder gut mit. Michi, die täglich bei ihr im Zimmer ist und sie streichelt, kann ihr problemlos das Geschirr an- und wieder ausziehen und auch mit Geschirr geht sie mit Michi problemlos ins Zimmer. Allerdings braucht sie Kontinuität. Sobald ein Mitarbeiter mal zwei Tage nicht da ist, zögert sie wieder beim Reingehen ins Zimmer. Im Hof merkt man ihr deutlich an, dass sie aufgeschlossener wird. Sie beschnuppert Besucher neugierig und nimmt Leckerlies von Menschen, die sie schon etwas besser kennt. Radfahrer und Jogger meldet sie und sie liegt auch schon entspannt neben uns im Körbchen im Hof und leistet uns Gesellschaft. Das panische Rennen, das sie am Anfang immer zeigte, wenn jemand versucht hat, sie ins Zimmer zu bringen, ist fast völlig verschwunden. Langsame, aber kontinuierliche Fortschritte. 🙂

Resi und Franzi freuten sich über einen schönen Morgenspaziergang mit Conny in Richtung Übersee bis zur Bank hinter der Autobahnrastätte. Nachdem beide noch weiter wollten, ging Conny noch ein Stück auf dem Waldweg in Richtung JVA weiter. Resi ging auf dem Rückweg eher zögerlich, ihr Meniskus machte ihr etwas zu schaffen, aber sie genoss die vielen Streicheleinheiten von Conny. 🙂

Mit Lucky und Balto ging Conny in Richtung Bernau, da sie da eher die Chance sah, das Baltomobil zu schieben, was trotzdem bei der Schneelage sehr anstrengend war. Balto fuhr im Wagen bis zur zweiten Bank, stieg dann aus um Leckerlies zu suchen und lief dann weiter bis zur Brücke beim Maler Haas. Auf dem Rückweg wollte er dann wieder an der 2. Bank angekommen ins Baltomobil und ließ sich, gemütlich in sein Lamfell gekuschelt, heim chauffieren. 🙂 Lucky sauste die gesamte Strecke freudig voraus. 🙂

Benjamin lernte heute im Hof Percy, Nicky und Laluna kennen, zum ersten Mal ohne Zaun dazwischen. Nachdem Michi ihn schon mehrmals am Zaun mit den dreien beobachtet hatte und alle total entspannt waren, holte sie Percy zu ihm in den Hof. Percy war von Anfang an sehr entspannt und sprang Benjamin gleich auf den Schoß! Auch Juri und Aslan lernte Benjamin im Hof kennen und Valentina begrüßte ihn so freundlich am Zaun, dass Michi sie auch an der Leine in den Hof holte, wo sie Benjamin gleich freudig begrüßte. Gemeinsam stromerten die drei durch den Hof, Valentina kam immer wieder zu Benjamin, wenn er sie rief. Am Nachmittag war Benjamin mit Latjak und Valentina auf der großen Wiese. Beide fanden das klasse und so machten die drei einen entspannten Spaziergang. 🙂

Mittags war unser Tierarzt da und akkupunktierte Josh, entleerte die Analdrüsen von Latjak und begrüßte Robin und Paul. 🙂 Für einen Eingangscheck der beiden sind sie noch zu scheu, aber so haben sie den Doc schon mal kennengelernt, ohne dass er etwas von ihnen wollte. Percy’s Kralle und Penis sollen wir weiterhin behandeln wie bisher. Als der Tierarzt ankam, war gerade Juri im Hof und es war total schön zu sehen, wie er ihn mit propellernder Rute am Zaun begrüßte. 🙂

Jutta war erst mit Buddy und danach mit Balou spazieren. Buddy freute sich über einen Spaziergang in Richtung Übersee. Er ging fröhlich bis zur Autobahnraststätte mit und erkundete noch neugierig das Wäldchen zwischen Weg und Bach. 🙂 Mit Balou ging Jutta zum Förchensee. Den Schnee findet Balou klasse, aber auf dem Rückweg hatte er es trotzdem etwas eilig, denn es war gerade Fütterungszeit und da wollte er pünktlich ZuHause sein. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Leonie und Jutta nach Rottau zum Torfbahnhof. Sie gingen auf dem Weg rechts der Bahn, dort gab es interessante Spuren zu verfolgen. Den Schnee fanden sie toll und wälzten sich dauernd begeistert darin! Außerdem gab es Leckerliesuchen und viele Streicheleinheiten. 🙂

Karin, die letzte Woche eine Gassigehereinführung erhalten hatte, kam mittags vorbei und ging mit Giselle spazieren. Entspannt lief Giselle mit und freute sich unterwegs über die ein oder andere Leckerliesuche. 🙂

Frau Maienberger machte einen langen Ausflug mit Rosie in Richtung Übersee. Rosie war sehr aufgeregt und richtig flott unterwegs. Am Chiemsee wollte sie Enten jagen und Frau Maienberger hatte damit zu tun, sie zurück zu halten. Als die beiden zurück kamen, war Rosie sehr aufgedreht, offensichtlich hatte sie das Jagdfieber gepackt. Freudig begrüßte sie Leonie, die gerade zeitgleich angekommen war. 🙂

Sam freute sich über einen Spaziergang mit Leonie. Die beiden gingen auf die große Wiese, wo Sam entspannt den Spuren im Schnee nachschnupperte und sich über Leckerliesuchen und Streicheleinheiten freute. 🙂

Rosalie und Diego waren heute zwei Mal unterwegs. Gegen Mittag waren sie mit Benjamin auf der großen Wiese und am späten Nachmittag freuten sie sich nochmals über einen Spaziergang mit Elke. 🙂

Juri besuchte ich am Abend. Zuerst waren Elke und ich gemeinsam bei ihm im Zimmer, dann mußte Elke los und dafür kam Michi, mit der ich das weitere Training von Lena besprach. Juri wurde dabei natürlich viel gestreichelt und genoss es, Gesellschaft in seinem Zimmer zu haben. 🙂

Josh ging es heute deutlich besser, er durfte immer wieder in den Hof und dort ging er seine Runden, Benjamin, Michi, Lukas und Conny leisteten ihm jeweils Gesellschaft und verteilten als Ansporn zum Laufen Käseleckerlies, die er begeistert suchte. 🙂 Je mehr er sich bewegt, desto besser wird sein Gangbild. Das Aufstehen fällt ihm immer noch schwer, aber er schafft es wieder selbstständig. Der Tierarzt hat ihn heute nochmal akkupunktiert und sein Gangbild beobachtet. Wir sollen ihm nun versuchsweise Orthesen an den Vorderläufen anziehen, die seine Durchtrittigkeit stabilisieren, denn wenn er nicht so durchtrittig läuft, wird seine Wirbelsäule nicht so stark belastet.

Suri freute sich über einen schönen Ausflug mit Conny. Die beiden gingen den Hiltzelsberger Rundweg durch den Wald. Suri wälzte sich vergnügt, schnupperte intensiv und sprang wie ein Rehe mit einem breiten Lachen im Gesicht durch den Tierfschnee. Richtig süß! Die beiden kuschelten unterwegs und Suri traf mehrfach freundliche Hunde, mit denen sie Schnüffelkontakt hatte. Sie genoss den Spaziergang sehr. 🙂

Paul und Robin waren mehrmals im Hof. Wenn wenig Menschen da sind, sind sie deutlich entspannter. Vor allem Robin ist sehr schreckhaft und rennt bei jedem Geräusch erstmal weg. Auch Paul tritt bei unbekannten Geräuschen gleich die Flucht an, kommt aber deutlich schneller wieder zurück. Als Rosalie, Diego und Aslan, die gerade im Auslauf 1 und 2 waren, zwei Jogger auf dem Weg verbellten, machten die beiden gleich mit. In ruhigen Momenten lassen sich beide aber auch schon streicheln. 🙂 Sie hatten heute Kuschelbesuch, zuerst von Conny und später von Karin. 🙂

Über Kuschelbesuch von Benjamin freuten sich Percy, Nicky und Laluna und Buddy und Balou sehr. 🙂

Flora, Fio und Grisu freuten sich über Kuschelbesuch von Karin. 🙂

Am Morgen versorgte Sonja die Pferde. Wallace Auge sieht deutlich besser aus, die Terärztin war am Vormittag da und schaute es sich nochmal abschließend an. Er bekommt jetzt andere Augencremes und ab Donnerstag braucht er nur noch eine Pflegecreme. Die Menge seiner Maisflocken haben wir wieder erhöht, da er durch die Kälte einen höheren Bedarf hat. Abends versorgte Lukas die Pferde, die ihn schon freundlich wiehernd erwarteten. Sie freuten sich über ihr Kraftfutter und knabberten zufrieden am frisch aufgelegten Heu, nachdem sie es gefressen hatten. Zum Abschied gab es von Lukas ein Leckerchen. 🙂

 

Sonntag, 22. Januar 2023

Spazieren waren Rosalie, Diego, Resi, Franzi, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Buddy, Balou, Rosie, Momo, Aika, Sam, Giselle, Suri und Josh. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Josh stand heute früh schon im Zimmer und wartete auf sein Frühstück, als Alex zu ihm und Suri kam. Er ging relativ stabil in den Hof und nach dem Füttern tippelte er immer wieder mit Alex mit, die ihn ermunterte, etwas mit ihr zu laufen. So gingen sie ein paar Runden durch den Hof, bevor er und Suri sich wieder in ihr Zimmer kuschelten. Auch tagsüber ging Em immer wieder ein paar Runden mit ihm und Suri durch den Hof und er stand jedes Mal ohne Hilfe auf und tippelte mit. Eifrig suchte er im Hof nach Leckerchen und auch Suri war freudig mit dabei, denn natürlich gab es auch für sie Leckerlies. 🙂

Paul und Robin trauten sich am Morgen noch nicht die Treppe hinunter in den Hof, also trug Alex die beiden in der Transportbox. Sie flitzten munter durch den Schnee, aber laute Geräusche (wie zum Beispiel der Winterdienst) erschreckten sie und dann liefen sie sofort in Richtung der Treppe, kamen dann aber auch gleich wieder neugierig nach vorne. 🙂 Sie waren mehrmals im Hof und hatten Spaß, sie werden von Mal zu Mal sicherer und irgendwann wird die Treppe auch kein Problem mehr sein. 🙂

   

Rosalie und Diego freuten sich über einen Spaziergang mit Elke auf die große Wiese. Lachend sausten sie durch den Schnee und als Elke sich in den Schnee legte, kamen die beiden gleich zu ihr zum Kuscheln. Diego ließ sich lange von ihr streicheln, Rosalie wälzte sich mehrmals fröhlich neben ihr, dann gingen sie zurück und machten es sich in ihrem Zimmer gemütlich. 🙂

Über Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Lucky, Balto, Percy, Nicky, Laluna, Paul und Robin. 🙂

Mit Resi und Franzi fuhren Em und Elfriede zur Schreinerei Mehnert. Sie gingen die Runde zum Farbinger Hof, wobei sie auf dem Bachweg blieben, denn den ungeräumten Waldweg wollte Franzi nicht gerne laufen. Sie war irritiert, dass alles weiß war und verfolgte lieber die vielen Spuren am Bachweg. Es waren viele Spaziergänger und freilaufende Hunde unterwegs und die Mädels waren einfach nur toll und meisterten die vielen Hundebegegnungen souverän. Wenn sie „unter sich“ waren, legten Em und Elfriede Leckerliesuchen aus, die Resi und Franzi begeistert einsammelten. 🙂

Mit Lucky und Balto waren Em und Elfriede im Kurpark. Balto war von den vielen schlittenfahrenden Kindern sehr fasziniert. Er und Lucky schaute ihnen lange zu und am liebsten wäre Balto mal schnell hingestürmt, aber Em und Elfriede wollten nicht riskieren, dass er unter die Kufen kommt und gingen mit den Jungs in eine andere Richtung weiter. Am Rathaus suchten die beiden eifrig nach Leckerchen, danach stiegen sie glücklich und zufrieden in Em´s  Auto ein. 🙂

Jutta und Matthias besuchten mit Wilma und Frieda Juri, der sich sehr freute, mich und seine Wasserburger Freunde zu sehen. Während Jutta mit Fonzi im Auslauf 1 war, waren Matthias, Wilma, Frieda, Juri und ich in Auslauf 2. Juri sauste immer wieder übermütige Runden und ließ sich abwechselnd von Matthias und mir streicheln. 🙂

Danach gingen Jutta und Matthias mit Latjak und Valentina über die Tiefschneewiesen bis zum Waldweg hinter der Raststätte. Valentina schnüffelte nach Mauselöchern, Latjak machte viele Schneeengel und alle vier genossen den entspannten Spaziergang sehr. 🙂

Mit Aslan machte Alex eine Leckerliesuche im Auslauf, wobei die beiden viel Spaß hatten. Immer wenn die Leckerlies alle waren, forderte Aslan pfötelnd um Nachschlag, richtig niedlich. 🙂 Etwas später kuschelten die beiden im Zimmer, wobei Aslan wohlig brummelte. 🙂

Mit Buddy und Balou gingen Tobi und Tanija nachmittags spazieren. Vom TierHeim aus hatte Buddy schon nach wenigen Metern keine Ambitionen zum Weiterlaufen und so ging Tanija zurück und holte das Auto. Sie fuhren vor zum Medical Park und am Chiemseeufer entlang lief Buddy dann ebenso fröhlich schnüffelnd wie sein Kumpel Balou, denn dort waren die Wege geräumt und er konnte viel besser laufen. 🙂

Mit Rosie ging Alex auf die große Wiese. Rosie war recht übermütig, schnüffelte eifrig durch den Schnee und bretterte immer wieder in die Leine, wenn es ihr zu langsam vorwärts ging. Alex bremste sie freundlich, aber bestimmt aus und machte mit ihr viele Richtungswechsel, bis Rosie merkte, dass es auch an lockerer Leine weiter geht und man dabei Spaß haben kann. Am Waldrand präparierte Alex ihr Leckerliebäumchen, das fand sie richtig spannend, wenn sie auch etwas brauchte, um ruhig und konzentriert die Leckerchen zu finden. Auf dem Rückweg lief sie prima an lockerer Leine und auch das „schau mal her“ klappte super. 🙂

    

Lukas und Chris waren mit Momo und Aika in Rottau beim Torfbahnhof, wo sie sich mit Theresa und Cooper trafen. Die Hunde hatten so viel Spaß daran durch den Pulverschnee zu tollen und herumzuschnüffeln, dass aus der eigentlich geplanten „normalen“ Runde ein Spaziergang von fast 3 Stunden wurde, bei dem sie durch den Wald und zum Aussichtsturm gingen, wo sie eine kurze Kuschelpause machten. Ein toller Ausflug, von dem die Mädels müde und hungrig, aber tief zufrieden und sehr glücklich, zurück kamen. 🙂

Suri freute sich sehr, als Karin sie am Abend aus dem Zimmer holte und mit ihr zum Medical Park fuhr. Dort machten die beiden einen gemütlichen Spaziergang. 🙂

Auch Giselle freute sich über einen Abendspaziergang mit Karin im Medical Park. 🙂

Danach war Karin lange zum Kuscheln bei Paul, Robin, Latjak, Valentina, Flora, Fio und Grisu. 🙂

Über spätabenlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Resi, Franzi, Lucky, Balto, Percy, Nicky und Laluna. 🙂

Mit Sam war Michi am Abend auf der großen Wiese unterwegs,. Sam war sehr entspannt und schnupperte neugierig den Spuren von Frieda, Wilma und Fonzie hinterher. Dann gingen die beiden zurück ins TierHeim, wo Michi noch lange mt ihm kuschelte. 🙂

Im Stall ist alles in Ordnung. Wallace Auge schaut viel besser aus, Michi setzte ihm heute wegen der Sonne seinen Fliegenschautz auf, damit er nicht dem grellen Licht und der Reflektion davon im Schnee ausgesetzt ist. Michi räumte am Morgen den Paddock vom Schnee frei und als Wallace dabei zu ihr zum Kuscheln kommen wollte, trat Gowinda mit den Hinterbeinen nach ihm, traf ihn aber nur ganz leicht. Wallace sauste gleich in den Stall – dort hatte er seine Ruhe vor Gowinda und Michi machte Gowinda eine Ansage, dass sie dieses Verhalten nicht wünscht! 🙁 Abends versorgte Sonja die Pferde. 🙂

 

 

 

Samstag, 21. Januar 2023

Spazieren waren Resi, Franzi, Lucky, Balto, Rosie, Buddy, Balou, Suri, Sam, Giselle, Latjak, Valentina, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Josh hatte heute Nacht massive  Probleme, er konnte nicht selbstständig aufstehen. Michi beobachtete ihn über die Kamera und immer wieder lag er im Zimmer und wimmerte. Als Michi zu ihm ging und ihm hoch half, lief er ein paar Schritte, legte sich anders gelagert hin und schlief wieder weiter. Am Morgen kam Em gleich zu ihm und leistete ihm Gesellschaft. Morgens lief er noch richtig schlecht, aber im Laufe des Tages verbesserte sich sein Gangbild zusehends. Wir haben heute auch die Ergebnisse seiner Blutuntersuchung bekommen und so wissen wir nun, welches Schmerzmittel wir noch erhöhen können. Josh hat eine leichte Schilddrüsenunterfunktion, die wir ab sofort mit Forthyron behandeln. Em ging mehrmals mit ihm im Hof spazieren, er tippelte ihr aufmerksam hinterher und freute sich über Käseleckerchen. 🙂 Sein Zimmer haben wir komplett mit Teppichen ausgelegt, weil wir gemerkt haben, dass er sich dann viel sicherer fühlt beim Aufstehen. Abends wechselte er mehrmals vom Zimmer auf seine Terrasse. Da eine Kamera aber nicht bis zur Terrasse reicht, hat Michi spätabends noch eine zweite auf seiner Terrasse installiert, so dass sie ihn nachts sicher im Blick hat.

Resi und Franzi freuten sich über einen Spaziergang mit Elfriede und Em bis zur Bank bei der Autobahnraststätte. Als sie zwei Männer an der Rastsstätte entdeckten, die dort beim Pinkeln am Zaun standen, blieben Resi und Franzi stehen und beobachteten die beiden sehr genau. 🙂 Tja, für Em und Elfriede war das weniger angenehm, aber Resi und Franzi fanden es spannend und wollten erstmal nicht weiter. 🙂 Nach einer gefühlten Ewigkeit ließen sie sich doch noch vom Weitergehen überzeugen. 🙂

Mit Lucky und Balto wollten Em und Elfriede bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte gehen, aber die Jungs hatten andere Pläne. Balto war richtig flott unterwegs und als Lucky zum Überholen ansetzte, massregelte er ihn und zeigte ihm, dass er hinten bleiben soll. Lucky verstand und blieb fast auf gleicher Höhe, nur leicht hinter Balto. 🙂 Zufrieden und überhaupt nicht müde kamen sie von ihrer langen Tour zurück. 🙂

Elfriede ging im Anschluss mit Giselle spazieren. Auch mit ihr ging es in Richtung Autobahnraststätte. Giselle liebt den Schnee, sie suchte Mäuse unter der Schneedecke, aber fand zum Glück keine. 🙂

Rosalie und Diego fanden den Schnee zwar klasse und sausten fröhlich darin herum, aber bereits nach kuzer Zeit freuten sie sich auch, wieder zurück ins warme Zimmer zu kommen. Michi war bei den beiden zum Kuscheln, Rosalie ließ sich streicheln, Diego blieb erst auf seiner Terrasse, kam dann aber auch ins Zimmer und legte sich etwas entfernt von Michi hin und beobachtete die beiden. 🙂

Mit Rosie war Conny unterwegs, die beiden gingen bis zu den Weihern beim Maler Haas. Rosie fand den Schnee klasse. Permanent steckte ihre Nase rein und sie schnüffelte fröhlich die Wegesränder ab. Anfangs hatte sie es sehr eilig und zog etwas an der Leine, aber nach einigen intensiven Schnüffeltouren kam sie zur Ruhe. Auf dem Rückweg traf sie Anna-Maria, die gerade zum TierHeim fuhr und die sie gleich am Auto begrüßte. 🙂 Schaut mal, wie viel Spaß sie hatte:

Mit Buddy und Balou waren Conny und Anna Maria in Richtung Bernau unterwegs. Balou wollte gerne schneller laufen, ließ sich aber gut von Anna Maria ausbremsen. Buddy sauste in den tiefen Schnee und wälzte sich und Balou suchte unter der Schneedecke immer wieder Stöcke, die er heraus zog und beknabberte. Anna Maria hatte zu tun, Balou vom Schneefressen abzuhalten. Buddy hatte auch gute Laune und lief flott mit. Auf dem Rückweg hatten es beide eilig, denn sie wußten, dass Fütterungszeit war. 🙂

Anna Maria war mit Sam auf der großen Wiese, wo der aufgeregt einer Rehspur nachschnüffelte. Aber das Reh war schlau, knapp hinter den beiden verschwand es im Wald. Sam hatte es nicht gesehen, nur deutlich gerochen. 🙂 Fröhlich kam er nach seiner Tour zurück und begrüßte freudig seine Mama Giselle im Zimmer. 🙂

Mit Suri war Conny am Medical Park. Die beiden machten einen tiefenentspannten Spaziergang, Suri schnüffelte herum, wälzte sich beigeistert im Schnee, lachte dabei von einem Ohr bis zum anderen und genoss Streicheleinheiten von Conny. 🙂

  

Mit Momo und Aika gingen Anna Maria und Michi am Abend bis zur Unterführung in der ersten Kurve und wechselten dann auf die andere Seite an den Chiemsee. Momo und Aika fanden es spannend, schnüffelten neugierig am Strand herum und schnupperten durch den Wald. 🙂 Auf dem Rückweg hatten sie es eilig, denn sie freuten sich auf ihr warmes Zimmer. 🙂

  

Danach ging Anna Maria noch mit Rosie bis zurBank hinter der Autobahnraststätte. Rosie lief fröhlich mit, schob mit ihrer Nase den Schnee vor sich her, schnüffelte neugierig und fand`s einfach klasse! 🙂

Latjak und Valentina freuten sich über einen Spaziergang mit Karin auf die große Wiese, wo sie ausgelassen durch den Schnee tobten. Zwei Rehe, die relativ nahe standen, beobachteten sie ruhig und entspannt. 🙂 Latjak hat leider Durchfall, vielleicht hat er zu viel Schnee gefressen. Nachdem er aber auch an Gewicht verloren hat, werden wir vorsichtshalber seinen Kot auf Parasiten untersuchen lassen. Karin war am Abend lange bei den beiden zum Kuscheln. 🙂

Am Abend kuschelte ich lange mit Juri in seinem Zimmer, danach gingen wir in die Futterküche, wo er sich ein Hasenohr klaute und begeistert in sein Zimmer trug. 🙂

Mit Aslan kuschelte Michi ganz lange im Auslauf. Er sauste zwischenduch immer wieder fröhlich durch den Schnee, kam dann aber auch immer wieder angerannt um geknuddelt zu werden. Echt schön! 🙂

Auch Percy, Nicky und Laluna finden den Schnee klasse! Sie tobten fröhlich durch den Auslauf, spurten durch den Schnee, wälzten sich begeistert und lachten dabei fröhlich. Sie freuten sich über langen Kuschelbesuch von Em. Laluna und Percy lieben es ja ohnehin, gekrault zu werden und auch Nicky macht Fortschritte: Mittlerweile legt sie sich schon entspannt neben Em auf ihr Bett und läßt sich streicheln! 🙂

Fio, Flora und Grisu lieben es, durch den Schnee zu toben. Sie waren heute viel im Hof mit uns und sausten fröhlich durch den Schnee. Richtig süß! 🙂 Abends war Karin auch bei ihnen lange zum Kuscheln. 🙂

Unsere Neuzugänge Paul und Robin leben sich langsam ein. Am Morgen wagten sie sich nicht über die Treppe nach unten, aber freuten sich, Lucy zu sehen. Als Lucy unten an der Treppe stand und mehrmals versuchte, die beiden runter zu locken, indem sie die Treppe ein paar Stufen rauf und runter sauste, versuchten die beiden erstmal eine Pfote auf die nächste Stufe zu sezten, aber sie trauten sich einfach nicht. Anna Maria und Michi trugen sie deshalb in ihrer Transportbox nach unten. Als sie ihnen die Box aufmachten, sausten sie gleich wieder hoch. Also trugen sie sie mit der Box in den Hof. Dort fanden sie es spannend und sausten fröhlich herum. Als sie erschraken, als Sam am Zimmerfenster bellte, sauste Paul gleich wieder rauf ins Zimmer und Robin suchte Schutz in der Transportbox. Mehrmals am Tag trugen wir die beiden mit ihrer Box in den Hof und von Mal zu Mal konnte man beobachten, wie sie sicherer wurden. Ins Zimmer rauf gingen sie jedesmal problemlos mit. 🙂

Die beiden freuten sich über langen Kuschelbesuch von Karin und später von Conny. 🙂

 

Über abendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Resi, Franzi, Josh, Suri, Lucky, Balto, Percy, Nicky und Laluna. 🙂

Im Stall ist alles soweit in Ordnung. Wallace’s Auge ist deutlich besser, aber es juckt ihn immer noch und tränt auch noch stark, aber er hält es mittlerweile offen. Den Schnee finden die beiden toll! Gowinda buckelte abends immer wieder fröhlich über den Paddock und Wallace wälzt sich im Schnee. 🙂

Montag, 16. Januar 2023

Spazieren waren Resi, Franzi, Lucky, Balto, Sugar, Rosi, Rosalie, Diego, Sam, Giselle, Josh, Suri, Buddy und Balou. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Resi und Franzi freuten sich am Morgen über einen Spaziergang mit Conny und Em im Medical Park. Resi und Franzi liefen bei strahlendem Sonnenschein fröhlich mit und genossen den Ausflug. 🙂

Danach waren Conny und Em mit Lucky und Balto bei der Mariengrotte am Ludwig III Wanderweg. Cool für die Jungs, eine neue Strecke zu erkunden. Sie waren total begeistert unterwegs. 🙂

Sugar freute sich über einen langen Spaziergang mit Sonja bis in die Feldwies. Sugar liebt es im Gebüsch zu schnüffeln, war sehr brav, lauschte interessiert den Geräuschen im Wald und freute sich über viele Streicheleinheiten. Auf dem Rückweg quietschte sie einmal kurz auf und hob die Pfote. Sonja schaute nach, konnte aber nichts entdecken. Sugar lief danach auch wieder ganz normal weiter, wahrscheinlich hatte sie sich nur kurz vertreten. 🙂

Rosie freute sich über einen Spaziergang mit Anna Maria zum Förchensee und weiter bis zum Werstoffhof. Sie war gut gelaunt, pustete in diverse Mauslächer, machte begeistert bei Leckerliesuchen mit und lief dabei die ganze Zeit super an der Leine. 🙂

Mit Sam war Anna Maria auf der großen Wiese und am See dahinter. Als es los ging, zog er kurz an der Leine, Richtung Wiese entspannte er sich aber zusehends und lief dann auch an lockerer Leine. Fahrradfahrer in der Ferne beobachtete er ruhig und ging entsannt weiter, aber auf dem Rückweg entdeckte er zwei Spaziergänger in der Ferne und verbellte diese. Anna Maria lenkte ihn schnell mit einem Kommando ab, damit er sich wieder beruhigte, was er auch tat. Der Rest des Spaziergangs verlief dann wieder ruhig. 🙂

Mit Buddy war Anna Maria am Förchensee. Er war sehr entspannt, freute sich über eine Leckerliesuche und schnupperte neugierig vielen interessanten Duftspuren hinterher. 🙂

Mit Balou fuhr Anna Maria nach Rottau, dort gingen sie zu den Wasserfällen am Grießenbach. Balou fand die neue Strecke klasse, war ganz fasziniert von den steilen Hängen ringsherum und schaute diese immer wieder herunter. 🙂

Mit Josh machte Conny einen gemütlichen Abendspaziergang in Richtung Bernau. Fröhlich und gerne ging Josh mit, suchte Leckerlies an der ersten Bank und am Stromhäuserl. Unterwegs kuschelten die beiden auch viel, so dass es ein schöner Spaziergang war. 🙂

Auch Suri freute sich über einen schönen Ausflug mit Conny zur Mariengrotte am Ludwig III Wanderweg. Sie fand es toll, die neue Gegend zu erkunden und schnüffelte viel herum. Dabei strahlte sie Conny immer wieder fröhlich an, sooo schön! 🙂

Giselle freute sich über einen Ausflug mit Conny zum Medical Park. Einen fremden Hund verbellte sie in der Ferne, beruhigte sich aber rasch wieder. Danach war Wälzen und Mausläucher untersuchen angesagt und natürlich machten die beiden auch viele Kuschelpausen. Wieder zurück im TierHeim kuschelten Conny und Lukas noch lange mit Giselle und Sam im Zimmer. 🙂

Em und Michi fuhren am Nachmittag wieder nach Oberhaching, um Angelino zu besuchen. Zwischenzeitlich telefonierte ich mit der Tierärztin und wir entschieden, Angelino nach Hause zu holen, denn es herrscht allgemeine Ratlosigkeit, wie man ihm noch weiter helfen könnte und die Tierärzte sind sich auch nicht sicher, ob er durchkommt. Seine Blutwerte haben sich verbessert, seit gestern hat sich die Anzahl seiner Blutplättchen verdoppelt, und auch seine Leberwerte sind wieder ein Stück besser geworden. Allerdings hat er massive Wassereinlagerungen am ganzen Körper, vor allem im Gesichts- und Bauhbereich und er mag nicht fressen. Wir glauben, dass es ihm helfen kann, bei uns und in seiner gewohnten Umgebung zu sein.Und sollte er es nicht schaffen, ist er zumindest daheim und von vertrauten Menschen umgeben.

Als Angelino Em sah, freute er sich sehr und wedelte ganz vorsichtig mit der Rute. Er wurde nochmal geschallt um zu sehen, ob Wundflüssigkeit abgelassen werden muss, aber die Ärztin meinte, das wäre gar nicht notwendig. Der Katheder am Hals wurde gezogen und eine Braunüle im Vorderlauf installiert, damit wir ggf. hier im TierHeim einen Tropf anhängen können. Angelino ging gleich mit zum Auto, Em und Michi hoben ihn rein und Em saß mit ihm auf der Rückfahrt im Kofferraum. Man merkte ihm die Erleichterung an, er wußte genau, dass es heim geht. Im TierHeim angekommen begann er leicht zu wedeln und auch Resi und Franzi begrüßte er leise wedelnd am Zaun. Er muß erstmal in einem Zimmer im Erdgeschoß bleiben, weil er noch keine Treppen laufen darf. Er ist nach wie vor ein Intensivpatient und verliert unglaublich viel Wundflüssigkeit aus dem Bauchraum. Am Abend gab ihm Michi etwas püriertes Futter mit einer Spritze hinter den Eckzahn, das er auch schluckte und zum Glück auch nicht wieder erbrach. Er trinkt viel, aber feste Nahrung mag er noch nicht zu sich nehmen. Er scheint jedenfalls sichtlich erleichtert zu sein, dass er zu Hause ist. Wir werden ihm die bestmögliche Betreuung geben und hoffen, dass es ihm bald besser geht. Em schläft heute Nacht bei ihm, damit er nicht alleine ist und Michi versorgt ihn mit seinen Medikamenten.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Gowinda war zwar heute gut gelaunt, wollte sich aber trotzdem nicht striegeln und die Hufe sauber machen lassen. Er hat aufmerksam die Umgebung beobachtet und wollte dabei nicht gestört werden. Beide genossen den Sonnenschein. 🙂

Oscar ist am 09. Januar 2023 als Fundhund bei uns abgegeben worden. Er stammt ursprünglich aus Rumänien und wurde hier in Deutschland in eine Familie mit zwei weiteren Rüden abgegeben, die ein absolutes Herzensteam bilden und Oscar nicht akzeptierten. Deshalb lief er immer wieder weg, mehr als 10 Mal insgesamt. Wir konnten seine Halter überzeugen, ihn an uns abzugeben, damit wir ein passenderes Zuhause für ihn suchen können.

Der bildschöne, junge Rüde ist ein echter Schatz. Er ist sehr gut verträglich mit anderen Hunden und ignoriert Katzen. Bei entsprechender Zusammengewöhnung würde er sich sicher gut mit ihnen verstehen. Er ist lieb zu allen Menschen und mag auch den Kontakt mit Kindern sehr gern.

Oscar fährt zwar nicht gerne im Auto mit, aber ihm wird dabei nicht übel. Zeigt man ihm also, dass Fahrten mit dem Auto zu schönen Ausflügen führen, wird er sich sicher schnell dafür begeistern. 🙂

Normalerweise ist er stubenrein, gerät er aber unter Stress, kann es passieren, dass er auch im Haus pieselt. Dies ist vor allem im Zusammenleben mit den beiden Rüden der Fall gewesen, die ihn nicht akzeptiert haben. Bei großer Freude oder Angst kann es sein, dass er tröpfelt. Wir sind sicher, dass sich das geben wird, wenn er zur Ruhe gekommen ist.

Oscar geht gern spazieren, läuft dabei prima an der Leine und ist altersentsprechend verspielt. Er ist eine Seele von Hund und sucht nun sein endgültiges Zuhause bei liebevollen Menschen. Wenn Sie sich für ihn interessieren, rufen Sie uns bitte an.

Am 15. Januar 2023 ist Oscar in sein neues Zuhause umgezogen. Er wird bei einem Ehepaar leben, das ihn liebevoll betreut und viel Zeit für ihn hat. Wir freuen uns für ihn und wünschen ihm und seiner Familie ein schönes Leben miteinander. 🙂

 

 

 

 

Mittwoch, 11. Januar 2022

Spazieren waren Rosie, Sugar, Oscar, Resi, Franzi, Angelino, Momo, Aika, Lucky, Balto, Josh, Suri, Sam und Giselle. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Über Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Oskar, Lucky, Balto, Flora, Fio und Grisu. 🙂

Anna Maria fuhr mit Rosie nach Bernau und ging dort auf dem Waldweg in Richtung Farbinger Hof. Den Bach neben dem Weg fand Rosie klasse und die Gerüche spannend. Eine tote Maus, die Rosie gefunden hatte, konnte Anna Maria gut abtauschen. Zwischendurch war sie etwas aufgeregt, aber im Großen und Ganzen lief sie brav an der Leine. 🙂

Mit Lucky und Balto ging Conny in Richtung Felden. Lucky war richtig flott unterwegs, Balto ließ sich bis zur Brücke beim Maler Haas chauffieren, dort stieg er aus dem Baltomobil aus, schnupperte neugierig mit Lucky herum und nahm gerne an der Leckerliesuche teil. 🙂 Gut gelaunt traten alle drei den Heimweg an, nachdem die Leckerlies eingesammelt waren. Balto lief brav hinter Lucky her, an der zweiten Bank machten sie eine Pause und Lucky genoss ein ausgiebige Streicheleinheiten, Balto beobachtete die beiden entspannt dabei. Dann stieg Balto wieder ins Baltomobil  und fuhr mit bis zum Stromhäuserl. Dort stieg er wieder aus und lief die Strecke zurück zum TierHeim wieder selbst. 🙂

 

Danach ging Conny mit Josh los. Sie machten einen schönen Spaziergang zur Scheune in Richtung Bernau, dort schlenderten sie über die Wiese. Beide genossen die gemeinsame Zeit, Josh freute sich über eine Leckerliesuche und beide kamen gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂 Suri begrüßte Josh überschwänglich und legte sich zu ihm auf seine Matratze. 🙂

Mit Resi, Franzi und Angelino fuhren Conny, Em und Elfriede vor zum Maler Haas. Dort sprangen alle drei aus dem Auto und schnupperten neugierig und interessiert an den Tannenbaumstapeln. Entspannt liefen sie zum Förchensee, weiter zum Wertstoffhof und vor zu den Outlets am Kreisel. Zwischendurch wurde ausgiebig gekuschelt und natürlich freuten sich die drei auch über Leckerliesuchen. Auf dem Rückweg trödelte Resi etwas, lächelte jedoch wie ein Honigkuchen. Es war ein schöner Ausflug. 🙂

Angelino hatte tagsüber wieder sehr mäkelig gefressen, am Abend aber fraß er mit Apettit. Trotzdem merkt man ihm an, dass irgendetwas nicht in Ordnung ist. Wir sind schon sehr gespannt auf die Ergebnisse der Blutuntersuchung, die wir morgen bekommen werden.

Mit Sugar war Anna Maria auf der großen Wiese und an dem kleinen See dahinter. Von dort gingen sie noch zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Sugar war neugierig und aufgeweckt unterwegs und als sie vor sich Josh entdeckte, der gerade mit Conny in die andere Richtung ging, wurde sie sehr wach und wollte unbedingt zu ihm. Aber nachdem Josh immer sehr verunsichert ist, wenn er unterwegs auf andere Hunde trifft und meist panisch reagiert, blieben die beiden lieber auf Abstand. 🙂

Mit Sam war Michi erst auf der Wiese gegenüber vom TierHeim und übte dort wieder „schau mal her“, „zu mir“, „warte“, „bei Fuß“ und „bleib“ mit ihm. Er freut sich jedesmal, wenn man mit ihm Kommandos übt und ist sehr konzentriert. Richtig gut. Als allerdings ein Fahrradfahrer auf dem entfernten Weg vorbei fuhr, dessen hellgelbe Jacke laute Windgeräusche machte, war es vorbei mit der Konzentration. Sam verbellte den Radfahrer energisch. Schließlich konnte Michi ihn beruhigen und mit ihm auf die große Wiese gehen, die die beiden umrundeten. Sam durfte Leckerchen suchen und schnupperte neugierig am Waldrand herum. Zwischendurch übten sie immer wieder mal ein Kommando und so war es insgesamt ein schöner Spaziergang. 🙂

Giselle freute sich über einen Spaziergang mit Jutta. Die beiden gingen zum Maler Haas und liefen dort kreuz und quer über die Wiesen. Giselle schnupperte viel in den Mäuselöchern herum und fand im Gras ein Leckerchen, das Jutta für sie versteckt hatte. 🙂

Mit Rosalie und Diego war Elke erst lange zum Kuscheln im Zimmer. Den beiden war das neue Bett noch sehr unheimlich, aber als Elke bei ihnen war, sprangen beide drauf und machten es sich gemütlich. 🙂 Danach ging Elke mit ihnen auf die große Wiese. Dort sausten sie ausgelassen herum, Rosalie wälzte sich begeistert und Diego ließ sich wieder mehrmals von Elke streicheln. 🙂

Rosie freute sich über einen zweiten Spaziergang, diesmal mit Conny. Sie war richtig flott unterwegs, schnupperte eifrig die Wegesränder bis zur zweiten Bank ab, steckte ihre Nase in unzähige Mauslöcher und hatte richtig viel Spaß! 🙂

Mit Oscar war Elfriede erst auf der großen Wiese, von dort gingen die beiden bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Oscar schnupperte neugierig herum und freute sich über viele Streicheleinheiten. 🙂

Mit Sugar war Jutta am Nachmittag unterwegs. Sugar war heute sehr angespannt und kam total aufgedreht von ihrem Spaziergang zurück. Wie wissen nicht, warum sie so nervös war, aber als Karin bei ihr zum Kuscheln im Zimmer war, kam sie zur Ruhe. 🙂

Suri freute sich über eine Regennachtwanderung mit Conny. Die beiden waren am Medical Park unterwegs, Suri schnüffelte viel herum und hatte trotz des Regens viel Spaß! Zurück im Zimmer begrüßte sie gleich ihren Freund Josh. Conny blieb noch zum Kuscheln bei den beiden, was sie sehr genossen. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen entspannten Abendspaziergang mit Lukas und Jutta auf die große Wiese. 🙂

Oscar freute sich sehr, als er seine Interessenten im Hof entdeckte. Er lief gleich auf sie zu und holte sich beim Begrüßen ein paar Streicheleinheiten ab. Danach genoss er einen entspannten Spaziergang mit den beiden und wieder zurück waren sie noch lange bei ihm im Zimmer zum Kuscheln. 🙂

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich Sam, Giselle, Flora, Fio, Grisu, Latjak, Valentina, Rosie, Sugar und Oscar. 🙂

Lena verbrachte wieder viel Zeit mit den Mitarbeiterhunden im Hof. Am Abend war sie richtig niedlich, sie sauste übermütig und fröhlich durch den Hof und kuschelte sich dann ins Körbchen. 🙂

Juri besuchte ich am Abend. Wir waren zuerst in seinem Zimmer zum Kuscheln, dann gingen wir ins Büro, wo ich mit Michi ein paar Dinge erledigte und er uns Gesellschaft leistete. Dabei war er recht übermütig und leerte begeistert den Papierkorb aus. Schließlich war er noch kurz im Hof, bevor ich wieder los mußte und er in sein Zimmer ging. 🙂

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Am Morgen freuten sich Wallace und Gowinda schon sehr, als sie Michi sahen, was man an ihrem freundlich-fröhlichem Wiehern erkannte. Michi machte beiden die Hufe sauber und striegelte sie, dann gab sie ihnen ihr Kraftfutter und legte ihnen frisches Heu auf. Am Abend versorgte Lukas die Pferde. 🙂

 

Dienstag, 10. Januar 2022

Spazieren waren Oscar, Rosie, Sugar, Momo, Aika, Buddy, Balou, Josh, Suri, Resi, Franzi, Anglino, Sam, Giselle, Lucky und Balto. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Oscar, unser Fundhund,  freute sich am Vormittag über einen entspannten Spaziergang mit Hedda. Die beiden gingen bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Oscar läuft hervorragend an der Leine und freute sich über viele Streicheleinheiten. 🙂

Am Morgen machte Theresa mit Rosie eine Gassigehereinführung für Alina. Da es super paßte und Alina und Rosie noch sehr motiviert waren, gingen die beiden gleich eine große Runde. Rosie fand jedes Mauseloch interessant und buddelte fleißig, obwohl es regnete. Pitschnass kamen die beiden mit einem breiten Grinsen zurück ins TierHeim. 🙂

Fred ging am Vormittag mit Giselle spazieren, ihr machte das Schmuddelwetter überhaupt nichts aus. Sie freute sich über viele Spuren, denen sie hinterherschnüffelte und natürlich gab es auch das ein oder andere Leckerlie. 🙂

Danach freuten sich Lucky und Balto über Kuschelbesuch von Fred. 🙂

Jutta machte am Vormittag einen schönen Spaziergang mit Sugar in Richtung Chiemsee. Auch Sugar hatte viel Spaß beim Buddeln und Schnüffeln nach Mäusen. Die beiden haben viel gekuschelt, bevor es wieder zurück ging. Der Wald beim Autobahnparkplatz hat es Sugar besonders angetan. Mit zwei Sprüngen in die Büsche waren die Amseln schnell verscheucht. Die beiden waren auch auf dem Waldweg, aber da der sehr matschig war, wechselten sie auf die gerodete Fläche, wo Sugar viel zu erkunden hatte. 🙂 Sie reagierte super, wenn Jutta sie ansprach und so war es ein schöner Ausflug für beide. 🙂

Als sie später im Hof war, klaute sie sich eine Brezn vom Tisch. Schaut mal, wie toll sie das fand, sie lacht richtig! 🙂

 

Jutta und Anna Maria machten einen Spaziergang mit Momo und Aika auf die große Wiese. Die beiden waren total entspannt und hatten viel zu schnüffeln. Natürlich wurde auch gekuschelt und eine Leckerliesuche gab es auch. 🙂

Buddy freute sich über einen Spaziergang mit Jutta. Er lief super mit und freute sich über eine Leckerliesuche. 🙂

Balou machte einen Ausflug mit Roswitha und ihren Enkelkindern. Er hatte richtig viel Spaß und freute sich sehr, auch über die Gesellschaft der Kinder. 🙂

Josh freute sich über einen gemütlichen Spaziergang mit Conny. Er ging heute richtig gut mit, freute sich unterwegs über Leckerliesuchen und kam mit einem breiten Grinsen zurück. 🙂

Im Anschluss freute sich Suri über einen Spaziergang mit Conny beim Medical Park. Dort starteten die beiden bei heftigem Graupelschauer, der Suri aber überhaupt nicht störte. Sie wälzte sich fröhlich, schnupperte neugierig herum, kuschelte mit Conny und freute sich über eine Leckerliesuche. 🙂

Theresa baute Rosalie und Diego unter Aufsicht von Resi, Franzi und Angelino im Hof ein Eisenbett auf, das die Knabberei von Diego vielleicht überlebt.  Als das Bett zusammengebaut ware und Theresa es zu Rosalie und Diego ins Zimmer stellte, fanden sie es erstmal richtig gruselig. Sie beschnüffelten es ganz genau und legten sich erstmal daneben. Rosalie wagte am Abend schon ihre Beine drauf zu stellen, aber dass es sich dort auch bequem liegen läßt, hat sie noch nicht verstanden. 🙂

Anna Maria fuhr mit Rosie zum Medical Park und ging mit ihr in Richtung Prien. Enten im See beobachtete Rosie neugierig, aber sie ließ sich gut ansprechen und zum Weitergehen bewegen. Man merkt ihr an, dass sie ruhiger wird. Mäuselöcher findet sie aber richtig klasse und schnaubt immer aufgeregt hinein. Sie lachte während des gesamten Spaziergangs, richtig schön! 🙂

Mit Resi, Franzi und Angelino waren Anna Maria und Conny auf der großen Wiese. Angelino hatte nicht wirklich Lust zu laufen. Er trottete zwar mit, aber Begeisterung schaut anders aus. 🙁  Er macht uns Sorgen, denn er frißt mäkelig und wirkt matt. Seine Schleimhäute sind aber gut und er hat kein Fieber und auch keine erhöhte Atemfrequenz. Wir müssen die Ergebnisse der Blutuntersuchung abwarten, die wir am Donnerstag erwarten.

Lucky und Balto freuten sich über einen Spaziergang mit Anna Maria und Conny. Sie gingen bis zur zweiten Bank in Richtung Bernau, bzw. Balto fuhr im Baltomobil dorthin. Dort angekommen sprang er gleich aus dem Wagen, suchte gemeinsam mit Lucky Leckerlies und den ganzen Rückweg ging er selbst. Beide freuten sich, als sie wieder im warmen Zimmer waren und Anna Maria noch etwas mit ihnen kuschelte. 🙂

Mit Oscar ging Anna Maria am Abend bis zur Autobahnraststätte. Er ging freudig mit, suchte Leckerchen und eine tote Maus, die er gefunden hatte, ließ er sich brav mit Wurst abtauschen. 🙂

Sugar war am Abend mit Conny unterwegs. Sie gingen bis zum zum Stromhäusl, wo alles genauestens erkundet wurde und dann weiter bis zur zweiten Bank. Auch sie freute sich über eine Leckerliesuche und Streicheleinheiten. 🙂

Mit Sam ging Anna Maria zur großen Wiese. Er war sehr unsicher, vermutlich weil es bereits dunkel war und ihn die Stirnlampe von Anna Maria verunsicherte. Trotzdem freute sich Sam über eine Leckerliesuche und viele Streicheleinheiten und als er wieder zurück kam, war er etwas entspannter. 🙂

Giselle freute sich sehr, als sie abends noch mit Conny los durfte. Die beiden machten einen schönen, entspannten Nachtspaziergang. 🙂

Heute haben wir den Halter des Fundhundes erreicht und lange mit ihm gesprochen. Er glaubt, dass Oscar deshalb immer wieder ausbüchst, weil er von den anderen beiden Hunden des Haushalts, die sich sehr mögen und ein Team bilden, nicht akzeptiert wird. Er hat sich deshalb entschlossen, Oscar an uns zu überschreiben, damit wir ein anderes Zuhause für ihn finden können, in dem er sich wohler fühlt. In unseren Augen die absolut richtige Entscheidung. 🙂

Am Morgen war der Hufschmied da und Wallace und Gowinda genossen seine Hufpflege. Gowinda knabbert immer ganz sanft am Hufschmied während der Behandlung. Er findet ihn richtig klasse. Echt niedlich! 🙂 Am Abend versorgte Lukas die Pferde, die erst ihr Kraftfutter fraßen und dann am frisch aufgelegten Heu knabberten. 🙂

Freitag, 06. Januar 2023

Spazieren waren Sam, Giselle, Aslan, Josh, Suri, Rosalie, Diego, Lucky Balto, Momo, Aika, Angelino, Resi, Franzi, Balou, Buddy, Rosie und Sugar. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Rosalie und Diego freuten sich sehr, als Elke sie morgens zu einem Spaziergang aus dem Zimmer holte. Sie hüpften freudig um sie herum und konnten es kaum erwarten, dass es los ging. Auf der Wiese kam Diego wieder mehrmals zu Elke, um gestreichelt zu werden. Es ist schön, wie sehr er ihr mittlerweile vertraut. 🙂 Wieder zurück im Zimmer bekamen die beiden von Elke ihr Frühstück und nachdem das gefressen war, kuschelten die drei noch lange miteinander. 🙂

Rosie freute sich am Morgen über einen langen Spaziergang mit Benjamin in Richtung Chiemsee. Rosie schnüffelte neugierig am Wegesrand entlang, horchte aufmerksam nach den Geräuschen im Wald und kam lachend zurück ins TierHeim. Mittags durfte sie nochmal mit Jutta und Dirk los. Die beiden fuhren mit ihr zum Medical Park und gingen dort mit ihr spazieren. Rosie war sehr interessiert an den Enten im See und die vielen Gerüche im Uferbereich fand sie auch sehr spannend. 🙂

Mit Sugar war Benjamin unterwegs. Sie lief prima an der Leine, schaute auch immer wieder aufmerksam zurück zu ihm, freute sich über Streicheleinheiten unterwegs und durfte auch Leckerchen suchen. 🙂 Am Nachmittag war sie nochmals gemeinsam mit Michi und ihren Interessenten spazieren. Sie hört schon richtig gut auf „schau mal her“, „weiter“ und „warte“ und genoss den Spaziergang und die vielen Streicheleinheiten der Interessenten. 🙂

Josh lief fröhlich lächelnd mit Conny bis kurz vor die Weiher an der Autobahnraststätte. Er freute sich über eine Leckerliesuche an den Birken und auf dem Rückweg blieb er plötzlich vor Conny stehen und himmelte sie an – er wollte noch ein Stück Käse. 🙂 Als die beiden zurück kamen, freute Suri sich schon sehr. Sie konnte es kaum erwarten, dass Conny nun endlich mit ihr los ging.

Mit Suri fuhr Conny nach Felden, wo sie einen schönen und entspannten Spaziergang durch den Medical Park mit vielen Wälzpausen, Hundebegegnungen und Kuschelpausen machten. 🙂

Mit Aslan waren Michi und Theresa auf der großen Wiese. Erst ging er ganz entspannt mit und schnupperte neugierig herum, aber als es zurück ins TierHeim gehen sollte, kanalisierte sich sein Frust darüber darin, dass er heftig mit der Leine zergelte. Theresa und Michi mußten immer wieder im Wechsel je eine Leine loslassen, damit er sich nicht entlang der Leine bis zu ihren Händen hocharbeiten konnte. Schließlich gelang es den beiden, seine Aufmerksamkeit von der Leine auf einen Ast umzulenken, den er dann abriss und mitnahm. Als sie an einem größeren Stock vorbei kamen, tauschte er den Ast gegen diesen Stock und knabberte erst auf ihm herum und nahm ihn dann auch ein Stück des Weges mit. Nachdem er ihn schließlich fallen ließ, ging er wieder ganz entspannt mit zurück zum Auto. 🙂

Buddy und Balou freuten sich über einen Spaziergang mit Benjamin. Die beiden schnupperten die Wegesränder ab und freuten sich über viele Streicheleinheiten von Benjamin. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Sonja, Conny und Larissa spazieren. Sonja ging mit Lucky voraus, Balto ließ sich bis zu den Weihern chauffieren, aber als er an den Weihern angekommen sah, wie Conny Leckerlies versteckte, sprang er schnell aus dem Baltomobil und suchte eifrig mit. Balto entdeckte an der Autobahnraststätte einen jungen Berner Sennen-Rüden, den er so spannend fand, dass er unbedingt zu ihm wollte und dabei sogar einen richtigen Spurt einlegte. Als sie auf der Höhe des Rüden angelangt waren, verbellte Balto ihn und als der zurück bellte, erschrak Balto sichtlich und ging lieber ruhig weiter. Die unzähligen Radfahrer störten die beiden überhaupt nicht und den gesamten Rückweg ging Balto dann zu Fuß. 🙂

Mit Juri kam Michi zu mir in den Innenhof, wo er – wie immer – für ihn versteckte Leckerchen suchte. Wirklich versteckt sind sie gar nicht mehr, denn Juri kennt die Stellen ganz genau und läuft sie routiniert ab. 🙂 Danach kraulte ich ihn noch eine Weile, bevor Michi wieder mit ihm zurück ins TierHeim fuhr.

Momo und Aika freuten sich über einen Ausflug mit Renate und Jutta nach Rottau. Dort machten die beiden einen Wellness-Spaziergang mit Massagen, Baden und Bauch kraulen. Entspannt kamen die beiden von ihrem Sonnenspaziergang zurück. 🙂

Renate und Conny gingen mit Resi, Franzi und Angelino auf die große Wiese, aber Angelino hatte dort keinen Spaß und zeigte an, dass er zurück möchte. Auf dem Weg angekommen wollte er dann aber lieber in Richtung Übersee weiterlaufen, genauso wie Franzi und Resi. Die drei schnüffelten begeistert an den Wegesrändern, freuten sich über eine Leckerliesuche an den Weihern und gingen dann wieder mit heim. 🙂 Angelino macht uns Sorgen, er hat heute morgens und mittags wieder nur sehr mäkelig gefressen und war auch matt, seine Schleimhäute waren ok, aber seine Bauchdecke war merklich angespannt. Michi kontaktierte nochmal unseren Tierarzt und spritzte Angelino auf dessen Anweisung Metapyrin und Spasmovetsan gegen seine Bauchschmerzen. Sein Nachmittagsfutter fraß er dann gut.

Jutta war zum Vertrauensaufbau bei Flora, Fio und Grisu und anschließend zum Kuscheln bei Josh und Suri. 🙂

Giselle freute sich über einen abendlichen Spaziergang mit Judith und Julian in Richtung Bernau. Giselle lief fröhlich mit und freute sich über Streicheleinheiten von den beiden. Wieder zurück im TierHeim blieben die beiden noch bei ihr im Zimmer zum Kuscheln, was Giselle sehr genoss. 🙂

Mit Sam waren Benjamin, Sonja und Michi am Abend auf der großen Wiese. Dort übte Michi wieder mit Sam die Kommandos „zu mir“, „bleib“ und „bei Fuß“. Für ihn war es heute deutlich schwerer, weil 3 Menschen dabei waren, aber er machte es trotzdem großartig! 🙂 Als sie wieder zurückkamen, warteten sie auf der gegenüberliegenden Wiese noch etwas ab, bis das Auto von Judith losgefahren war. Michi wollte bei entsprechendem Abstand, in dem er noch entspannt bleiben konnte, mit ihm üben ruhig zu bleiben, aber Sam interessierte sich überhaupt nicht für das Auto, die Wildspuren hinter ihm waren für ihn deutlich interessanter. :-).

Wallace und Gowinda begrüßten Michi am Morgen mit einem freundlichen Wiehern, als sie zum Stall hoch kam. Ihr Frühstück hatten sie schnell gefressen und während Wallace seine Luzernecops fraß und im Stall war, striegelte Michi Gowinda, der sehr entspannt war und die Massage dabei genoss. Auch die Hufe ließ er sich brav ausputzen. Als Wallace fertig war mit dem Fressen, striegelte Michi auch ihn und machte seine Hufe sauber. Dabei kam Gowinda immer wieder zu ihr und knabberte vorsichtig und sanft an ihrem Rücken. Echt süß! 🙂 Abends versorgte Sonja die Pferde, die zuerst ihr Kraftfutter bekamen und dann zufrieden am frisch aufgelegten Heu knabberten. 🙂

Dienstag, 03. Januar 2022

Spazieren waren Josh, Rosalie, Diego, Sugar, Rosie, Buddy, Suri, Giselle, Balou, Resi, Franzi, Angelino, Lucky, Balto und Sam. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen war Anna Maria mit Rosie unterwegs. Die beiden fuhren zum Medical Park, wo sie von Enten „begrüßt“ wurden, die gemütlich über den Parkplatz watschelten als sie ausstiegen. Das fand Rosie natürlich sehr spannend. Anna Maria konnte sie aber von den Enten weglotsen und dann haben die beiden die Enten aus der Ferne beobachtet, wobei Rosie ruhig und entspannt blieb. Während des Spaziergangs war Rosie anfangs sehr flott unterwegs, Anna Maria konnte sie über „laaangsam“ aber immer wieder einbremsen. Mit der Zeit wurde sie ruhiger und konnte dann auch das Schnüffeln und eine Leckerliesuche genießen. 🙂

Rosalie und Diego freuten sich über einen Ausflug mit Elke auf die große Wiese. Diego ließ sich auf der Wiese minutenlang von Elke streicheln, ebenso zurück im Zimmer. Er wird immer zutraulicher und es ist schön zu sehen, welche Fortschritte er im Vertrauensaufbau macht. Auch Rosalie genoss Elke’s Streicheleinheiten. Danach lagen die beiden entspannt auf ihrer neuen Matratze. 🙂

Josh lahmte nach dem Aufstehen ziemlich stark, aber als Conny mit ihm in Richtung Übersee ging, lief er sich allmählich ein. Sie gingen bis zur ersten Bank, wo er Leckerchen suchen durfte, danach liefen sie noch bis zur Metallbrücke, dann kehrten die beiden um und gingen gemütlich zurück. Im Zimmer begrüßte Suri Josh gleich liebevoll, hatte dann aber keine Zeit mehr für ihn, denn sie wußte, dass sie nun mit Conny los durfte. 🙂

Mit Suri fuhr Conny nach Felden und ging dort am Medical Park mit ihr spazieren. Suri schnupperte fröhlich herum und war einfach nur happy. 🙂 Die beiden machten einen sehr entspannten, schönen Spaziergang. 🙂

Am Vormittag trafen wir uns mit den Interessenten von Sugar und deren Hunden. Leider lief die Vergesellschaftung nicht ganz so harmonisch, wie wir erwartet hatten. 🙁 Also werden wir nach einem anderen schönen Zuhause für unsere Süße suchen. 🙂

Fred war mit Giselle in Felden unterwegs. Giselle begrüßte einen freilaufenden Hund freundlich und genoss den Spaziergang am See. 🙂

Danach war Fred zum Kuscheln bei Lucky und Balto im Zimmer. Die beiden freuten sich sehr und als Michi Fred später aus dem Zimmer holte, schliefen sie tief und fest. 🙂

Mit Buddy ging Anna Maria in Richtung Bernau. Buddy war nicht sonderlich motiviert, das nasskalte Wetter fand er doof. Nur die Leckerliesuche fand er klasse. 🙂

Mit Balou war Anna Maria in Bernau, wo sie in Richtung Farbinger Hof liefen. Balou war sehr entspannt, Anna Maria übte mit ihm das Liegenlassen von Pferdeäpfeln – immer wenn er es schaffte, gab es ein Leckerchen. 🙂 Einen entgegenkommenden Hund verbellte Balou, beim nächsten wollte er lieber in die Wiese ausweichen.

Angelino, Resi und Franzi  freuten sich über einen Spaziergang mit Conny und Anna Maria zum Bänkchen hinter der Autobahnraststätte. Alle drei gingen sehr gemütlich mit und schnüffelten gemeinsam am Wegesrand. Angelino begrüßte einen Golden Retriever Welpen, der hinter dem Zaun an der Autobahnraststätte war, sehr interessiert und beobachtete ihn neugierig. 🙂

Angelino hatte heute morgen schon sehr mäkelig gefressen und auch sein Mittagessen rührte er nicht an. Sein Kot war mittags sehr dünn und nach dem Spaziergang erbrach er im Zimmer, weshalb Michi den Tierarzt anrief. Angelino verträgt vermutlich das Doxycyclin nicht, nach Rücksprache mit dem Tierarzt spritzte Michi ihm deshalb Duphamox und Hexadreson s.c. Ca. 1,5 Stunden nach der Spritze fraß er sein Futter mit Appetit. Wir sollen nun das Doxycyclin und Prednisolon absetzen, am 09. Januar werden wir sein Blut erneut auf Ehrlichiose untersuchen und hoffen, dass sein Titer so weit gesunken ist, dass er es nicht mehr braucht.

Aslan durfte wieder mit Michi Zeit im Hof verbringen. Zunächst war er sehr entspannt, freute sich über Streicheleinheiten von Michi und suchte Leckerchen am Baumstamm. Aber als Nicky ihn aus ihrem Zimmer heraus anpöbelte, sauste er los und sprang energisch drohend gegen ihre Zimmertür. Ein wohl etwas zu energisches „Aslan, hör sofort auf damit!“ von Michi veranlaßte ihn abzudrehen und sich hinter dem Haus unter der Treppe zu verstecken. 🙁 Was muss der arme Kerl wohl erlebt haben, dass er so heftig reagiert?! 🙁 Michi holte ihn hinterm Haus wieder ab und sprach ganz ruhig mit ihm und so ging er mit ihr zurück in den Hof, wo die beiden eine ganze Weile miteinander kuschelten, bis Aslan wieder ganz entspannt war. Einmal gab es noch einen Moment, in dem er wieder zu Nicky’s Zimmertür starten wollte. Diesmal reichte aber ein ruhiges „Denk nach.“ aus, um ihn davon abzuhalten.

Mit Lucky und Balto ging Conny zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Lucky schnupperte auf dem Hinweg neugierig die Wegesränder ab, während Balto sich in seinem Baltomobil fahren ließ. An den Weihern stieg er aus und nach einer Leckerlisuche lief er zurück ins TierHeim. 🙂

Sugar freute sich am Nachmittag über einen zweiten Spaziergang, diesmal ging Conny mit ihr zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Erst hatte es Sugar recht eilig, beruhigte sich im Laufe des Spazierganges aber und drosselte ihr Tempo deutlich. An den Birken legte Conny eine Leckerliesuche für sie aus, dann gingen die beiden zurück ins TierHeim. 🙂

Nachdem Conny dankenswerter Weise das Telefon im TierHeim hütete, konnte Michi mit Sam spazieren gehen. 🙂 Als die beiden zum Tor raus gingen, war Sam etwas nervös und zog an der Leine, aber schon auf dem Weg beruhigte er sich und lief an lockerer Leine weiter. Auf der Wiese übte Michi mit ihm wieder das „zu mir“, wobei er sich im nassen Gras nicht hinsetzen wollte, was Michi auch nicht verlangte. Er durfte dann jedesmal vor ihr stehen bleiben, bis sie das Kommando wieder auflöste. Zwischendurch gab es natürlich immer wieder Pausen, in denen Sam entspannt herumschnupperte. Er findet das Üben klasse und lief – ohne, dass Michi ein Kommando gegeben hätte – im „bei Fuß“ neben ihr her. Michi bestätigte es und sagte ihm“ feines bei Fuß“ und löste das Kommando nach ein paar Metern wieder auf. Er war sehr aufmerksam und entspannt und als die beiden zurück zum TierHeim gingen, schnüffelte er ruhig neben Michi her. Richtig schön! 🙂

In der Zwischenzeit freuten sich Josh und Suri über gemeinsame Hofzeit mit Conny. Conny lief herum und die beiden tippelten im Gänsemarsch hinter ihr her. 🙂

Juri besuchte ich am Abend. Zuerst kuschelten wir etwas in seinem Zimmer, dann waren wir in seinem Lieblingsraum (der Futterküche) und anschließend im Hof, wo er energisch ein vorbeifahrendes Auto verbellte, das seiner Meinung nach hier nichts zu suchen hatte. 🙂

Nachdem Michi heute morgen schnell wieder im TierHeim sein mußte, um Sugar für die Vergesellschaftung abzuholen, blieb leider keine Zeit zum Striegeln. So machte Michi Wallace und Gowinda nur die Hufe sauber und kuschelte etwas mit ihnen. Ihr Frühstück fraßen sie mit Appetit, dann gingen sie auf die Weide. Abends versorgte Lukas die Pferde. Sie standen schon wartend auf dem Paddock, als er vorfuhr und freuten sich auf Mash und Heucops. 🙂

Sugar stammt aus Rumänien ist am 20. Dezember 2022 bei uns eingezogen. Sie war dort in einem Shelter, in dem täglich Hunde getötet wurden – sogar die, die schon fertig für die Ausreise waren. Damit es nicht auch Sugar so geht, haben wir sie schnellstmöglich kommen lassen.

Die junge Hündin hat ganz sicher mal ein Zuhause gehabt, denn sie ist sehr verschmust, geht ordentlich an der Leine, fährt problemlos im Auto mit, ist stubenrein und kann auch mal alleine bleiben. Mit anderen Hunden ist sie grundsätzlich gut verträglich, nur anfangs manchmal etwas zu stürmisch und mit devoten Hündinnen eher auch mal zickig. Mit Kindern kann sie gut und freut sich über Streicheleinheiten.

 

Wir suchen für Sugar ein liebevolles Zuhause bei Menschen, die ihr zeigen, dass das Leben auch schön sein kann. Wenn Sie die Süße kennenlernen möchten, rufen Sie gerne an.

Am 18. Januar 2023 ist Sugar in ihr neues Zuhause umgezogen. Sie wird liebevoll umsorgt bei sehr lieben Menschen leben, die tolle Spaziergänge und Bergtouren mit ihr machen werden. Wir freuen uns sehr für Sugar und wünschen ihr und ihrer Familie ein schönes Leben miteinander. 🙂

31. Dezember 2022 – Silvester

Spazieren waren bei frühlingshaften 16°C und viel Sonnenschein Sam, Giselle, Sugar, Rosie, Rosalie, Diego, Latjak, Valentina, Percy, Nicky, Laluna, Lucky, Balto, Suri, Balou, Buddy, Resi, Franzi, Angelino und Josh. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Die letzte Nacht war sehr unruhig, denn leider gibt es Menschen, die diese dämliche Knallerei auch schon vor Silvester zelebrieren. Juri hatten wir schon vorsorglich nicht in den Auslauf gelassen, weil er in der Nacht vorher schon total unruhig war, er sprang nervös und aufgeregt auf seiner Terrasse herum und verbellte die Böller energisch. Auch Valentina war sehr aufgeregt und bellte fast die ganze Nacht durch. Percy hatte sich zitternd unter seinem Bett verkrochen und Lena wollte heute morgen lieber nicht in ihr Zimmer gehen, sondern verkroch sich in einer Erdkuhle, so verunsichert war sie noch von der letzten Nacht. 🙁

Wir wollten vor dem Nachmittag, an dem die Knallerei ja erfahrungsgemäß verstärkt losgeht, möglichst viele Hunde Gassi führen und so kamen Elke und ich gleich in der Früh und gingen zuerst mit  Sam und Giselle bis zu den Weihern und zurück über die Wiesen. Beide schnüffelten interessiert herum, freuten sich über den Spaziergang und hatten richtig gute Laune. 🙂

Anschließend gingen wir mit Sugar und Rosie auf die große Wiese. Auch sie schnüffelten viel herum, wollten kuscheln und freuten sich über den Morgenspaziergang. 🙂

Danach freuten sich Rosalie und Diego über einen entspannten Spaziergang mit Elke auf die große Wiese und genossen die gemeinsame Zeit mit ihr und ich ging zu Juri, der gerade im Auslauf 1 war. Natürlich bekamen alle ein paar Leckerlies, die sie gerne nahmen. 🙂

Karin kam auch schon am Morgen, um mit Latjak und Valentina einen schönen Spaziergang am Förchensee zu machen. Die drei hatten viel Spaß zusammen, die Hunde pritschelten fröhlich im Wasser und sausten lachend über die Wiesen. Zwischendurch legte Karin Leckerliesuchen aus und kuschelte mit beiden, so dass alle drei gut gelaunt und entspannt zurück kamen. 🙂

Mit Percy, Nicky und Laluna fuhr Em auch gleich am Morgen zum Hundeplatz. Sie kamen gerade an, da knallte es aus der Ferne. Gott sei Dank waren die Hunde noch im Auto und hatten es nicht gehört und zum Glück war das auch der einzige Kracher um diese Uhrzeit und so sausten die drei Hunde fröhlich über den Platz, schnüffelten ausgiebig und arbeiteten mit Em fleißig an den Geräten. 🙂

Danach fuhren Em und Elfriede mit Lucky und Balto zur Schreinerei Mehnert und gingen von dort aus entspannt zum Hundeplatz. Die Jungs schnüffelten eifrig am Wegesrand entlang und genossen es, auf dem Platz über die Fläche zu flitzen. Ihnen machte die Knallerei nichts aus, sie ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und genossen den Ausflug sehr. 🙂

Buddy hatte mittags seinen Röntgentermin in der Tierklinik. Sonja und Larissa fuhren mit ihm nach Teisendorf, wo er sich brav untersuchen ließ. Die Aufnahmen ergaben, dass sich der Pleuraerguss nicht wieder nachgebildet hat und der Doc war zufrieden, dass die Entwässerungstabletten so gute Wirkung zeigten. 🙂 Danach machten die drei noch einen schönen Spaziergang mit vielen Kuschelpausen, bevor sie wieder zurück ins TierHeim kamen. 🙂

Mit Balou fuhr Benjamin derweil vor zum Medical Park, wo sie einen entspannten Spaziergang machten. Balou lief gut an der Leine, schnüffelte gemütlich am Seeufer entlang und freute sich über viele Kuschelpausen. 🙂

Auch Suri war am Medical Park unterwegs. Karin fuhr mit ihr dorthin und Suri freute sich über Leckerliesuchen und schnüffelte munter durch den Park. Aber als die ersten lauten Böller zu hören waren, klemmte Suri ihre Rute ein und zeigte deutlich, dass sie sich nicht mehr wohl fühlte. 🙁 Karin machte mit ihr kehrt und schon im Auto atmete Suri wieder auf und die beiden machten sich entspannt auf die Heimfahrt. 🙂

Flora, Fio und Grisu freuten sich sehr, dass Karin viel Zeit mit ihnen im Auslauf verbrachte. Die Knallerei steckten die drei relativ gelassen weg und erforschten neugierig mit Karin den Turm, auf dem sie Leckerchen für sie versteckt hatte. 🙂

Jutta und Matthias besuchten mit ihren Hunden Wilma, Frieda und Fonzi Juri, der sich wie immer sehr freute, sie zu sehen. Mit  Wilma und Frieda tobte er durch den Hof, Fonzi beschnüffelte er freundlich durch den Zaun, dann kuschelte er lange mit Matthias, während Jutta und ich uns unterhielten. 🙂

Auch mit Resi, Franzi und Angelino gingen Em und Elfriede von der Schreinerei Mehnert aus zum Hundeplatz. Die Mädels fanden die Knallerei nicht so toll, aber Angelino, der sie ja nicht hören kann, blieb entspannt und so orientierten sich die beiden an ihm und blieben auch gelassen, so dass sie einen schönen Spaziergang machen konnten. 🙂

Mit Rosie fuhr Benjamin auch zur Schreinerei Mehnert und ging mit ihr an der Bahnlinie entlang in Richtung Rottau. Rosie lief gut an lockerer Leine, schnüffelte eifrig am Waldrand und guckte den vorbeifahrenden Zügen neugierig, aber entspannt nach. Die Knallerei hörte sie zwar, blieb aber gelassen und lief einfach neugierig schnuppernd weiter. Zweimal kamen ihnen Spaziergänger mit Hund entgegen, die Rosie verbellten, so dass Rosie auf ignorieren schaltete und einfach am Weg entlang weiter schnüffelte, eine dritte Begegnung verlief von beiden Seiten sehr freundlich und entspannt. 🙂

Mit Josh ging Em nachmittags auf die große Wiese, wo er eifrig nach Leckerlies suchte und ein wenig herumschnüffelte. 🙂

Auch Sugar freute sich über einen Spaziergang mit Benjamin. Entspannt liefen sie zu den Weihern beim Maler Haas, machten dort eine kurze Kuschelpause und liefen dann gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

Momo hatte heute keinen Spaß mit den vielen Böllern. 🙁 Sie ging nur kurz in den Auslauf, aber schon nach wenigen Minuten war ihr das Geknalle zu gruselig. Während Aika relativ gelassen blieb, klemmte sie die Rute ein und jammerte, bis sie wieder hoch ins Zimmer durfte. 🙁

Wir haben wieder die Musik in den Zimmern angemacht und in dieser Nacht bleiben die Lichter in den Zimmern an, damit die Hunde die Lichtblitze nicht so stark wahrnehmen. Karin schlief bei Latjak und Valentina, Benjamin bei Sam und Giselle. So konnten wir beruhigt sein, dass nichts passiert, denn Valentina adressiert bei Aufregung gerne mal auf Latjak um und Sam auf Giselle. Valentina war kurz aufgeregt und verbellte die Böller, Latjak war sehr gestresst und speichelte, Sam und Giselle suchten Benjamins Nähe. Josh, bei dem wir uns wegen der Epilepse im Vorfeld Sorgen gemacht hatte, nahm es locker… er schlief durch. Altersschwerhörigkeit hat auch Vorteile. 🙂 Rosie und Sugar bellten um Mitternacht kurz etwas aufgeregt, beruhigten sich aber rasch wieder und auch Juri verbellte den Lärm, kam dann aber im Zimmer auch gleich wieder zur Ruhe. 🙂

Die Pferde waren sehr nervös, sie haben eine schwere Zeit, denn obwohl die Gemeinda Aschau dazu aufgerufen hat, dieses Jahr auf die Silvesterknallerei zu verzichten, ballerten die Nachbarn schon am Abend vor Silvester herum. Deshalb waren Gowinda und Wallace wohl gestern abend schon so nervös und heute morgen war es nicht anders. Gowinda schreckte bei jedem kleinsten Geräusch zusammen und stürmte los, Wallace war etwas gelassener, aber auch nervös. An das Auskratzen der Hufe oder Striegeln war heute morgen leider nicht zu denken und ihr Futter gab Michi ihnen auf dem Paddock, weil beide nicht in den Stall gehen wollten. Michi hängte ihnen mehrere Heusäcke auf, so dass sie draußen genug zum Fressen hatten. Abends waren sie ruhiger als am Morgen und gingen zum Fressen in den Stall, aber bei jedem noch so kleinen Geräusch rasten sie gleich wieder raus auf das Paddock und schauten sich ängstlich um. Auch ihnen haben wir für die Nacht das Licht angelassen… Jedes Jahr wieder diese verdammte Knallerei, die zu nichts gut ist, außer unglaublich viel Geld, das anderswo gut gebraucht würde, im wahrsten Sinne des Wortes zu verpulvern und Tiere in Angst und Schrecken zu versetzen. Und wie mag es für Kriegsflüchtlinge sein, die Donnerschläge zu hören?! 🙁

Wir wünschen allen Mitarbeitern, ehrenamtlichen Helfern und Mitgliedern einen möglichst ruhigen und stressfreien Rutsch in ein gesundes und glückliches neues Jahr. Ohne Euch wäre die Arbeit für unsere Tiere nicht möglich und so gilt Euch ganz besonderer Dank! 🙂

Dienstag, 27. Dezember 2022

Spazieren waren Suri, Sugar, Rosie, Sonja, Resi, Franzi, Angelino, Latjak, Valentina, Sam, Giselle, Lucky und Balto. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Suri freute sich sehr, als Fred sie zu einem Spazeirgang abholte. Er fuhr nach Felden, wo die beiden einen entspannten Spaziergang mit vielen freundlichen Hundebegegnungen machten. 🙂

Sugar freute sich über einen langen Spaziergang mit Conny. Die beiden waren im Kurpark, wo Sugar neugierig herumschnupperte. Dann sauste sie wieder mit übermütigen Flitzeattaken herum. Die Bronzerehe waren ihr etwas suspekt, aber als Conny diese streichelte, schnupperte sie neugierig daran. Einen Freund zum Spielen hat sie auch gefunden – ein kleiner Rüde namens Cicero. 🙂 Außerdem beobachtete sie viele Hunde und Laufenten in einem Garten. Mit Conny zu schmusen fand sie auch toll. Autos und Radfahrer sind überhaupt kein Problem für sie, aber bei Geräuschen ist sie etwas schreckhaft. Nach dem schönen und langen Ausflug lag sie auf der Rückfahrt entspannt auf Conny‘ Beifahrersitz und zum Teil auch auf ihrem Oberschenkel. 🙂

Roswitha war am Morgen mit Rosie unterwegs. Im Auto mitfahren mag Rosie richtig gerne. Am Bärensee trafen die beiden einige Hunde, mit denen sich Rosie super verstand. Sie hatte richtig Spaß an ihrem Ausflug. :-).

Mittags war unser Tierarzt da. Er machte den Eingangscheck von Sugar, die ihn im Hof freundlich begrüßte. Als er ihr auf die Zähne schauen wollte, knurrte sie aber kurz und schnappte energisch in die Luft. Eine deutliche Drohung. Die weiteren Untersuchungen ließ die aber brav machen, offensichtlich hat sie schlechte Erfahrungen damit gemacht, dass ihr jemand ins Maul schauen möchte. Sie ist bereits kastriert, aber ihr Nabelbruch wurde bei der Kastration leider nicht behoben. Er sollte ihr aber keine Probleme bereiten und muß nicht operiert werden. Für Angelino und Suri haben wir einen weiteren Blutabnahmetermin am 09. Januar zur Kontrolle der Erlichiose bzw. Anaplasmose vereinbart. Angelino soll wieder Doxyciclin bekommen, anstelle des Amoxiclav. Vorausgesetzt, dass seine Verdauung stabil bleibt, können wir nach drei bis vier Tagen auch das Kortison auf 2 x tgl. 1/2 Tablette reduzieren. Bei Franzi können wir auch das Kortison reduzieren. Sie soll nur noch 2 x tgl. 1/4 Prednisolon bekommen und auch Valentina braucht nur noch 2 x tgl. 1/2 Prednisolon. Für Buddy haben wir einen Röntgentermin für Samstag, den 31. Dezember vereinbart um zu sehen, wie sich sein Pleuraerguss entwickelt.

Mit Buddy und Balou gingen Sonja und Larissa in Höglwörth rund um das Kloster. Die beiden Jungs fanden den Spaziergang in der neuen Gegend richtig klasse! Balou zog anfangs etwas an der Leine, beruhigte sich aber schnell. Buddy war richtig flott unterwegs, denn er hatte viel zu erkunden. Unterwegs trafen die beiden viele Hunde, denen sie durchweg freundlich begegneten. Es war ein idyllischer Spaziergang für die beiden. 🙂

Resi, Franzi und Angelino freuten sich über einen Spaziergang mit Conny auf die große Wiese. Resi war heute sehr langsam unterwegs, setzte sich immer wieder hin und legte sich auch öfter ab. Conny kuschelte viel Angelino und Resi und auch Franzi ließ sich von ihr streicheln. Am Wiesenausgang zeigten alle drei übereinstimmend, dass sie noch auf dem Weg weitergehen wollten. Deshalb trödelte Conny mit ihnen bis zur Bank, dann ging es heim zum Fressen. 🙂 Conny blieb noch lange bei den dreien im Zimmer und kuschelte mit Resi, die sehr anlehnungsbedürftig war.

Am Nachmittag besuchte ich Juri und kuschelte lange mit ihm in seinem Zimmer, während ich mich mit Michi unterhielt. 🙂 Danach freute er sich, seine Freunde Matthias, Jutta, Frieda und Wilma im Hof zu sehen. Zuerst begrüßte er stürmisch seine Hundefreunde, dann sauste er ausgelassen zwei schnelle Runden über den Hof und danach war hauptsächlich kuscheln mit Matthias angesagt. 🙂

Jutta und Mathias gingen im Anschluß mit Latjak und Valentina auf der großen Wiese, wo die beiden neugierig herumschnüffelten. Natürlich wurde auch viel gekuschelt und so kamen die beiden zufrieden von ihrem Abendspaziergang zurück. 🙂

Sam freute sich über einen Spaziergang mit Karin bis zur zweiten Bank. Ab und zu blieb Sam stehen, um den Geräuschen im Dunkeln zu lauschen. Zurück war er deutlich schneller unterwegs. 🙂 Nach dem Spaziergang blieb Karin lange bei ihm im Zimmer zum Kuscheln. Er war sehr aufgeregt, weil die Hunde von Jutta und Matthias im Hof waren und als Giselle von ihrem Spaziergang zurück kam, war er so hochgedreht, dass er in seiner Aufregung auf Giselle umadressierte. Ein Brüller von Karin genügte zwar die beiden zu trennen, aber Giselle verkroch sich dann erstmal unter dem Bett. 🙁

  

Mit Giselle war Conny im Medical Park. Giselle schnupperte neugierig die Wegesränder ab und beobachtete neugierig das abendliche Treiben. Auf der Wiese fand sie es toll, in die Mauslöcher zu schnaufen. Es war ein schöner und entspannter Abendausflug. 🙂

 

Mit Lucky und Balto gingen Karin und Conny in der finsteren Nacht mit Stirnlampen bis zum Stromhäuserl. Lucky und Karin gingen zügig voraus und warteten immer wieder auf Conny und Balto, die ganz gemütlich hinterher trotteten. 🙂 Zurück im Zimmer wurde noch ausgiebig gekuschelt. 🙂

Karin war danach lange bei Flora, Fio und Grisu zum Spielen und Geschirrtraining. Bei der anschließenden Gute-Nacht-Geschichte schliefen die drei zufrieden ein. 🙂

 

Latjak und Valentina freuten sich auch über Karin`s Besuch. Mit ihnen kuschelte Karin kurz, dann gab’s es ein Betthupferl für die beiden. 🙂

Im Stall ist alles in Ordnung. Am Morgen versorgte Sonja die Pferde und am Abend war Lukas im Stall. Gowinda und Wallace geht es gut, sie sind tagsüber viel auf der Weide und genießen das milde Winterwetter. 🙂

Sonntag, 01. Januar 2023

Spazieren waren Rosie, Sugar, Latjak, Valentina, Rosalie, Diego, Aslan, Percy, Nicki, Laluna, Lucky, Balto, Juri, Sam, Giselle, Resi, Franzi, Angelino, Momo, Aika, Buddy, Balou, Josh und Suri. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei frühlingshaften Temperaturen um die 16°C auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gleich in der Früh ging Karin mit Sugar bis zum kleinen Weiher hinter der Raststätte. Sie lief freudig mit und schnüffelte am Weg entlang und genauso fröhlich ging sie dann auch wieder zurück und freute sich auf ihr Frühstück, das sie ratz-fatz auffraß. 🙂

Danach ging Karin mit Rosie ebenfalls in Richtung Übersee. Rosie verfolgte eifrig die Spuren der Nacht, stromerte gut gelaunt über die Wiesen und freute sich über kurze Kuschelpausen. Danach schnüffelte sie munter weiter von Mauseloch zu Mauseloch. 🙂

Rosalie und Diego freuten sich sehr, als Elke am Morgen zu ihnen ins Zimmer kam. Erst kuschelten die drei miteinander, dann gingen sie auf die große Wiese. Lachend kamen die Hunde von ihrem Spaziergang zurück. Diego forderte wieder mehrmals Streicheleinheiten von Elke ein, was so ein schöner Vertrauensbeweis ist. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich über einen Spaziergang mit Karin auf die große Wiese.  Die beiden schnüffelten interessiert durch das Gras und freuten sich über Streicheleinheiten. 🙂

Mit Aslan gingen Alex und Michi auf die Wiese rechts vom TierHeim. Aslan fand’s spannend, schnupperte neugierig, machte Klettertouren über herumliegende Baumstämme, suchte Leckerchen und freute sich über Streicheleinheiten. 🙂 Er war sehr entspannt und auf der Rückfahrt zum TierHeim (nicht mehr als ca. 100 Meter Strecke) schlief er schon im Auto ein. 🙂 🙂

Über lieben Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Lucky, Balto, Flora, Fio, Grisu, Percy, Nicky und Laluna. 🙂

Mit Percy, Nicky und Laluna fuhr Em zum Hundeplatz. Die drei sausten fröhlich über den Rasen, arbeiteten mit Em an den Geräten und hatten viel Spaß beim Kuscheln und Leckerlies suchen. 🙂

Danach fuhren Em und Elfriede mit Lucky und Balto nach Rottau, wo sie gemütlich auf dem Waldweg entlang liefen. Die Jungs schnüffelten neugierig an den bemoosten Baumstämmen, stöberten im Gestrüpp am Wegesrand und freuten sich über Leckerliesuchen. 🙂

Alex kam gegen Mittag mit Juri zu mir in den Seminarhof, wo Juri die Leckerchen einsammelte, die ich für ihn versteckt hatte. Danach haben wir noch etwas gekuschelt, dann fuhr Alex mit ihm wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Sam ging Karin auf die große Wiese und zum kleinen See dahinter. Sam lief prima an der 10 m-Leine, schnüffelte entspannt durch`s Gras und genoss den Ausflug und die ruhige Stimmung sehr. 🙂

Danach besuchte Karin Flora, Fio und Grisu, die sie freudig begrüßten. Auf der sonnigen Terrasse haben sie ausgiebig gekuschelt und  Intelligenzspiele gemacht. Anschließend ließ sich Fio lange von Karin bürsten. 🙂

    

Giselle freute sich über einen Spaziergang mit Renate. Sie lief fröhlich mit, schnüffelte viel herum und war richtig gut drauf. 🙂

Rosie freute sich über eine Leckerliesuche im Hof, die Benjamin für sie ausgelegt hatte. 🙂

Resi, Franzi und Angelino waren mit Em und Elfriede im Kurpark unterwegs. Die drei fanden viele tolle Duftspuren, denen sie neugierig nachschnupperten und genossen die entspannte Stimmung in der Sonne. Gemütliche Kuschelpausen und Leckerliesuchen machten den Spaziergang zu einem tollen Ausflug für alle. 🙂

Mit Momo und Aika gingen Benjamin und Renate zum Waldweg hinter der Raststätte. Es war ein entspannter, ruhiger Spaziergang mit vielen Kuschelpausen. 🙂 Am Abend waren die beiden mit Michi im Hof. Momo reagierte sehr ängstlich auf die einzelnen Böller, die auch heute noch durch die Nacht hallten, Aika war etwas gelassener.

Buddy und Balou freuten sich über einen Spaziergang mit Benjamin und Renate in Richtung Bernau. Die Jungs liefen freudig mit, schnupperten und kuschelten viel. 🙂

Danach freute sich Suri über einen langen Spaziergang mit Renate zum Waldweg hinter der Autobahnraststätte. Suri lief flott mit und freute sich über die ein oder andere Leckerliesuche. 🙂

Mit Josh war Em auf der großen Wiese und ein Stück in Richtung Übersee unterwegs. Josh kam lachend von seinem Spaziergang zurück. 🙂

Am Nachmittag kamen Interessenten für Sugar, mit denen Michi und ich einen Spaziergang auf der großen Wiese machten. Die Familie hatte sofort einen guten Draht zu Sugar und auch sie war ganz begeistert von ihnen. 🙂 Da in der Familie bereits zwei Hunde leben, treffen wir uns am Dienstag um zu schauen, ob sich alle vertragen. 🙂

Über abendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Resi, Franzi, Angelino, Percy, Nicky, Laluna, Lucky und Balto. 🙂

Als Michi morgens zum Stall kam, standen Wallace und Gowinda auf dem Paddock und begrüßten sie freudig. Die beiden hatten die ganze Nacht auf der Weide verbracht, was man daran erkennen konnte, dass kein einziger Pferdeapfel auf dem Paddock oder im Stall lag und die beiden das Heu, das Michi ihnen gestern Abend frisch hingelegt hatte, nicht angerührt haben. Einzig die beiden Heusäcke, die Michi am Zugang zur Weide befestigt hatte, waren leer. Auf ihr Frühstück freuten sie sich sehr und offensichtlich erwarteten sie auch keine Knaller mehr, denn sie gingen problemlos mit in den Stall. 🙂 Auch abends war Michi wieder am Stall und versorgte die Jungs. Nachdem Wallace immer länger frißt als Gowinda (denn er bekommt eine große Porton Luzernecops mit Mash und Maisflocken, die Gowinda nicht haben soll), bleibt für Gowinda immer Zeit zum Kuscheln mit Michi. Auch wenn es ihm lieber wäre, er käme an Wallace’s Napf, genießt er diese Streicheleinheiten immer sehr. 🙂

Montag, 26. Dezember 2022

Spazieren waren Rosie, Sugar, Latjak, Valentina, Buddy, Balou, Resi, Franzi, Angelino, Momo, Aika, Lucky, Balto, Rosalie, Diego, Josh, Suri und Aslan. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Roswitha war am Morgen mit Rosie unterwegs. Im Auto mitfahren mag Rosie richtig gerne und so machten die beiden einen Ausflug zum Bärnsee, wo sie mehrere Hundebegegnungen hatten, die super entspannt verliefen. Rosie hatte sichtlich Spaß, schnüffelte herum und lachte über das ganze Gesicht. Sie kam total zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Im Anschluss war Roswitha bei Sugar zum Kuscheln, was beide sehr genossen. 🙂

Karin ging am Morgen mit Latjak und Valentina. Die beiden haben viel geschnüffelt und mit Karin gekuschelt. Unterweg konnte Karin gar nicht so schnell schauen, wie Valentina ratz-fratz zwei Mäuse erlegt und gefressen hatte. Valentina kam ganz aufgeregt zurück ins TierHeim, Latjak war tiefenentspannt. 🙂

Conny drehte am Mittag eine kleine Runde mit Josh. Radfahrer waren überhaupt kein Problem für ihn, aber zwei laut redende Frauen verunsicherten Josh sehr und deshalb wollte er nach der Begegnung mit ihnen zurück ins TierHeim. 🙂

Suri freute sich sehr, Conny zu sehen und so drehte Conny auch noch eine kleine Runde mit ihr. Die beiden fuhren mit dem Auto zum Medical Park und gingen dort spazieren. Natürlich wurde unterwegs auch viel gekuschelt. 🙂

Karin ist mit Sam an den Förchensee gefahren. Sam war heute nicht so entspannt wie sonst, sondern ziemlich aufgeregt. Trotzdem drehten sie eine kurze Runde, dann haben die beiden Pause gemacht und gekuschelt. Sam freute sich sehr, als er zurück zu Giselle ins Zimmer kam. Er kuschelte sich an sie und gab ihr lauter Küsschen. 🙂

Conny machte einen super entspannten Spaziergang mit Sugar. Sugar war sehr neugierig und hatte sichtlich Spaß beim Stöbern. Die  beiden gingen bis zum Weiher, dort haben sie gekuschelt und eine Leckerliesuche legte Conny auch für Sugar aus. 🙂

Lucky und Balto freuten sich über einen Spaziergang mit Conny und Karin in Richtung Bernau. Die Jungs gingen fröhlich mit und freuten sich unterwegs über Streicheleinheiten und Leckerliesuchen. 🙂

  

Benjamin und Karin waren mit Buddy und Balou im Kurpark unterwegs. Die Runde war wie immer super entspannt, die Hunde haben viel geschnüffelt und gekuschelt und beide freuten sich auch über eine Leckerliesuche, die ihnen von Benjamin und Karin ausgelegt worden war. 🙂

Am Nachmittag war Frau Maienberger mit ihrer Enkeltochter da. Die beiden gingen mit Suri Richtung Chiemsee, aber die wollte relativ schnell wieder umdrehen.

Herr Fritz und seine Frau waren mit Giselle unterwegs, die fröhlich schnüffelnd mit ging. Für Suri, die ihnen entgegen kam, interessierte sich Giselle nicht. Es war ein schöner Spaziergang mit Streicheleinheiten und zum Schluß einer Leckerliesuche. 🙂

Theresa war mit Aslan auf dem Hundeplatz. Der war super entspannt, schnüffelte viel und suchte Leckerlies, die Theresa für ihn ausgelegt hatte. Es waren sehr viele Menschen, Hunde und Radfahrer unterwegs, aber das störte Aslan überhaupt nicht. Ganz gemütlich wälzte er sich im Gras und machte es sich bequem. Theresa und Aslan gingen zwei Runden innerhalb des Geländes, dann wollte Aslan auch wieder ins Auto steigen. Zufrieden kamen die beiden zurück ins TierHeim. 🙂

Rosalie und Diego freuten sich über einen Spaziergang mit Elke auf die große Wiese, wo Diego immer wieder zu Elke kam und gestreichelt werden wollte und Rosalie begeistert herumflitzte. Zurück im TierHeim kuschelte Elke noch lange mit den beiden in ihrem Zimmer und am Nachmittag freuten sie sich über Gesellschaft von Benjamin im Auslauf. Diego ließ sich auch von Benjamin mehrfach streicheln. 🙂

Ebenfalls am Nachmittag besuchte ich Juri in seinem Zimmer und kuschelte lange mit ihm, bis die Interessenten von Rosie mit ihrem kleinen Rüden kamen, damit sich die beiden Hunde kennenlernen konnten. Der gemeinsame Spaziergang zeigte leider, dass die beiden Hunde keine Idealbesetzung sind.

Momo und Aika freuten sich über einen schönen Spaziergang mit Renate und Anna Maria in Rottau. 🙂

Buddy und Balou freuten sich, als Anna Maria zu ihnen ins Zimmer kam und mit ihnen Intelligenzspiele machte. Buddy suchte eifrig einen Schnüffelteppich ab. Balou brauchte erst etwas ehe er verstand, dass man beim Intelligenzspiel ein Hütchen verschieben muss, damit man ans Leckerchen kommt. Aber sobald ihm Anna Maria das einige Male gezeigt hatte, hatte er es verstanden und spielte dann eifrig mit. 🙂

Flora, Fio und Grisu freuten sich über Gesellschaft von Karin im Auslauf. 🙂

 

Mit Resi, Franzi und Angelino waren Conny und Anna Maria auf der großen Wiese und machten dort einen schönen, entspannten Spaziergang mit vielen Kuschelpausen. 🙂 Natürlich durften sie auch Leckerlies suchen. 🙂

Sugar freute sich über einen Spaziergang mit ihren Interessenten. Karin begleitete die Familie und machte eine Gassigehereinführung. Karin ging erst ein Stück mit, danach ging die Familie mit Sugar alleine weiter. Sugar kam fröhlich lachend von einem Ohr zum anderen zurück ins TierHeim. Die Familie möchte Sugar gerne adoptieren, so werden wir in den nächsten Tagen die Vorkontrolle machen. 🙂

Sonja versorgte am Morgen die Pferde und machte Wallace und Gowinda die Hufe sauber. Den Tag verbrachten sie wieder überwiegend auf der Weide und als Michi am Abend hoch kam zum Stall kam, warteten sie schon auf ihr Abendessen. 🙂

 

Sonntag, 25. Dezember 2022

Spazieren waren Josh, Rosalie, Diego, Suri, Lucky, Balou, Resi, Franzi, Angelino, Percy, Nicky, Laluna, Sam, Giselle, Momo, Aika, Balou, Buddy, Rosie und Sugar. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Frau Schatz war am Morgen zum Kuscheln da. Über ihren Besuch freuten sich Percy, Nicky, Laluna, Sugar und Rosie. 🙂

Was immer der Auslöser dafür war, dass Lena nicht mehr ins Zimmer gehen wollte – jetzt ist es vergessen. Seit gestern Nachmittag geht Lena wieder gut mit ins Zimmer. 🙂

Mit Josh war Em am Morgen unterwegs. Die beiden gingen auf die große Wiese und danach weiter bis zur Metallbrücke. Josh lief gut mit und freute sich unterwegs über Leckerliesuchen. 🙂

Danach fuhren Em mit Lucky und Balto vor zum Maler Haas und machten dort einen gemütlichen Spaziergang bis zum Förchensee mit ihnen. 🙂

Rosalie und Diego freuten sich sehr, als Elke sie zu einem Spaziergang auf die große Wiese abholte. Diego war heute nicht so flott unterwegs, er blieb die meiste Zeit in Elke`s Nähe, während Rosalie über die Wiese sauste. 🙂

 

Resi, Franzi und Angelino freuten sich über einen Ausflug mit Em zum Hundeplatz. 🙂

Und auch Percy, Nicky und Laluna hatten viel Spaß auf dem Hundeplatz. Bei strahlendem Sonnenschein flitzten sie über das Gelände und freuten sich, frei laufen zu können. 🙂

Suri durfte mit Frau Maienberger einen schönen Spaziergang an den See machen, wo Suri in aller Ruhe herumschnüffelte. Die beiden haben auch viel gekuschelt und so kam Suri zufrieden wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Buddy und Balou waren Benjamin und Renate in Felden im Medical Park. Beide schnüffelten eifrig herum, Balou nahm ein Fußbad und beobachtete die Vögel im Wasser, Buddy schnüffelte derweil am Strand. 🙂

Mit Momo und Aika waren Benjamin und Renate in Rottau unterwegs. Aika lahmte heute wieder stärker, ihr Außenmeniskus ist verletzt. Als alle eine Kuschelpause machten, sah Renate ganz in der Ferne ein Hundegruppe auf sie zu kommen. Noch bevor Momo und Aika die Gruppe entdeckten, gingen sie deshalb weiter und schlugen einen anderen Weg ein. 🙂

Benjamin war mit Rosie im Medical Park unterwegs. Einen frei laufenden Hund, den die beiden trafen, begrüßte Rosie freundlich. 🙂  Am Nachmittag freute sie sich über einen langen Abenteuerspaziergang mit Renate am Förchensee. Rosie war sehr aufmerksam beim Erkunden des Ufers, jedem noch so kleinen Geräusch sauste sie gleich hinterher. 🙂

Tanija und Tobias waren erst mit Sam auf der großen Wiese und fuhren danach mit Giselle nach Felden, wo die drei einen gemütlichen Spaziergang machten. 🙂

Mit Sugar war Michi zuerst auf die große Wiese, danach gingen sie den Weg entlang weiter bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Sugar ist noch etwas ungestüm an der Leine, aber sehr aufmerksam und kommt gleich angesaust, wenn  man sie ruft. Nach einigen Richtungswechseln auf der Wiese hatte sie schon verstanden, dass ein Ziehen an der Leine gar nicht so praktisch ist und ging dann ohne zu ziehen mit. Zwischendurch sauste sie immer wieder mit übermütigen Flitzeattacken herum, was echt süß war, aber die meiste Zeit war sie mit intensivem Schnuppern beschäftigt – und fand dabei auch ihren ersten von Michi präparierten Würstchenbaum, den sie begeistert abfutterte! 🙂 Die Autos auf der Autobahn waren ihr völlig egal. 🙂

Über Kuschelbesuch von Em freuten sich Lucky, Balto, Percy, Nicky, Laluna, Resi, Franzi und Angelino. 🙂

Am Morgen versorgte Sonja die Pferde. Wallace wollte sein Frühstück wieder nicht auffressen, Heu knabberte er aber gern und abends fraß er wieder mit Appetit. Beide waren untertags viel auf der Weide und warteten abends bereits auf dem Paddock auf Michi, die sie mit einem freundlichen Wiehern begrüßten, als sie vorfuhr. 🙂

 

Heiligabend, 24. Dezember 2022

Spazieren waren Lucky, Balto, Resi, Franzi, Angelino, Momo, Aika, Balou, Buddy, Percy, Nicky, Laluna, Josh und Suri.  Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Lucky und Balto fuhren Em und Elfriede nach Bernau, wo sich die Jungs über einen gemütlichen Spaziergang durch den Kurpark freuten. Die beiden schnupperten eifrig herum, sammelten eine Leckerlisuche ein und kamen zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Resi, Franzi und Angelino freuten sich über einen Spaziergang mit Em und Elfriede im Medical Park. Alle drei fanden die vielen Gerüche spannend und tippelten fröhlich mit Em und Elfriede mit. Resi und Franzi wälzten sich vergnügt im Gras. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Benjamin und Julian nach Rottau, wo sie einen entspannten Spaziergang mit vielen Kuschelpausen machten. 🙂

Buddy und Balou freuten sich über einen Spaziergang bis zum Waldweg hinter der Autobahnraststätte. Die Abstecher in den Wald fanden die beiden besonders toll! Natürlich wurde auch eine gemütliche Kuschelpause eingelegt. 🙂

Josh lief gut mit Em mit. Die beiden gingen erst auf die große Wiese und dann weiter bis zur ersten Bank. Josh freute sich über eine Leckerliesuche und viele Streicheleinheiten von Em. 🙂

Benjamin fuhr in der Zwischenzeit mit Suri nach Felden und ging dort im Kurpark mit ihr spazieren. Suri ging fröhlich mit und genoss den Weihnachtsspaziergang am frühen Abend! 🙂

Buddy und Balou freuten sich über Kuschelbesuch von Benjamin, Lucky, Balto, Rosalie, Diego, Sam und Giselle genossen den Kuschelbesuch von Julian. 🙂

Rosalie und Diego hüpften schon freudig durch`s Zimmer, als Elke zum TierHeim kam. Die drei gingen auf die großen Wiese, wo die beiden begeistert herumsausten. Diego kam immer wieder zum Streicheln zu Elke und als sie zurück in ihrem Zimmer waren, kuschelte Elke dort noch lange mit ihnen. 🙂

Juri freute sich – gemeinsam mit seiner Schlange – als ich ihn am Abend besuchte. Er und sein neues Spielzeug sind unzertrennlich! 🙂 Selbst beim Fressen legt er sie sorgsam neben dem Napf ab, damit er sie immer im Auge hat. Sooo niedlich. 🙂

Über Kuschelbesuch von Em freuten sich Resi, Franzi, Angelino, Percy, Nicky, Laluna, Lucky und Balto. 🙂

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Sonja versorgte am Morgen die Pferde, da wollte Wallace seine Cops nicht fressen, sondern knabberte lieber am Heu. Als Michi abends bei den Pferden war, fraß er sie aber mit großem Appetit. 🙂

Wir wünschen Euch und Euren Tieren ein frohes Weihnachtsfest! 🙂