Dienstag, 17. Mai 2022

Spazieren waren Suri, Jessy, Franco, Kaya, Resi, Franzi und Giselle. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Ein Treffen mit Kira (dem Hund von Interessenten) und Suri verlief ruhig und freundlich. Die beiden Hunde begrüßten sich unaufgeregt, dann schlenderte jede für sich schnüffelnd durch die Gegend.

Danach trafen sich Kira, Jessy und Franco. Im Hof war Kira das Gewusel von Franco und Jessy etwas zu viel, sie versteckte sich schüchtern hinter den Beinen ihres Frauchens. Aber nachdem ihr Jessy und Franco etwas Platz und Zeit gelassen hatten, begrüßte sie die beiden freundlich. Draußen auf dem Spaziergang war Kira aufgeschlossen gegenüber den beiden und ließ sich von Jessy`s und Franco`s Energie mitreißen. 🙂

Gegen Mittag wurde uns ein schon etwas älterer Chihuahua gebracht, den ein junger Mann in Prien suchend die Straße entlang laufend sah. Er beobachtete den kleinen Rüden eine Zeit lang und konnte nirgends einen Menschen entdecken, der zu dem Hund gehörte. Nachdem er sich in der Nachbarschaft umgehört hatte und niemand den Kleinen kannte, brachte er ihn zu uns. Um ihn sicher in sein Auto zu bringen, fing er ihn vorsichtig mit einer Decke ein, da er sich nicht anfassen lassen wollte. Er war gechippt und auch bei TASSO e.V. registriert, aber leider war die Adresse der Halterin nicht mehr aktuell. 🙁 Über die Polizei in Prien konnten wir sie dennoch ausfindig machen, denn der Rüde wurde schon von ihr, ihrem Mann und ihrer Mutter gesucht und so hatten sie sein Verschwinden bei der Polizei gemeldet. Der Mann kam dann auch gleich mit der kleinen Tochter. Die Familie wollte den heutigen Tag bei der Oma in Prien verbringen, wobei der Rüde aus dem Garten ausbüchste und auf Entdeckungsreise ging. Die Halter aus Rosenheim waren überglücklich, den rüstigen alten Rüden sicher und gesund bei uns zu sehen und der begann auch gleich zu propellern, als sein Halter zu ihm ins Zimmer kam. Dann ließ er sich glücklich zum Auto tragen. 🙂 Alex versprachen die Halter, die Adresse bei TASSO e.V. umgehend zu aktualisieren. Nach Hochzeit, Umzug und Geburt der Tochter hatten sie daran einfach nicht gedacht…

Mittags war unser Tierarzt da und leerte Latjak und Angelino die Analdrüsen. Angelino`s Leckstellen (Oberschenkel und Rücken) sind nicht besser geworden, deshalb sollen wir diese nun 1 x tgl. mit Surolan behandeln um zu sehen, ob es damit besser wird.  Lucky`s Wolfskrallen wurden geschnitten, was er brav machen ließ und bei Rosalie und Diego schaute er sich das Gangbild an. Bei beiden sollen wir die Schmerzmedikation beibehalten. Diego läuft wesentlich besser, soll aber noch nicht springen. Rosalie darf wieder springen und wenn wir feststellen, dass sie beim Springen keine Schmerzen mehr hat, können wir in Absprache mit dem Tierarzt das Schmerzmittel reduzieren.

Bei Faro stellte unser Tierarzt fest, dass er viel zu wenig Gewicht hat, er muss mindestens 4 kg zunehmen. Aktuell ist er zwar gut bemuskelt, aber hat keinerlei Fettreserven am Körper. Unser Tierarzt  rät eine 3-Tages-Kotprobe untersuchen zu lassen und die Ernährung umzustellen. Als Faro am Abend abgeholt wurde, haben wir lange mit seinem Halter gesprochen und vereinbart, dass Faro in regelmäßigen Abständen bei uns vorgestellt wird, um zu sehen, wie sich sein Gewicht entwickelt. Zusätzlich haben wir unseren Tierarzt empfohlen, denn seiner hatte Faro vor 3 Wochen gesehen und gesagt, es sei alles in Ordnung. 🙁

Rosalie und Diego freuten sich, als Elke sie besuchte und mit ihnen im Auslauf Leckerliesuchen machte und mit ihnen kuschelte. Danach legten sich die beiden in die Sonne und genossen den Nachmittag. 🙂

Kaya freute sich über einen Spaziergang mit Conny zum Förchensee. Sie schnüffelte munter drauf los und wälzte sich im Gras. 🙂 Einen freilaufenden Hund, der auf sie zu kam, beobachtete Kaya in geduckter Position aus dem  Gras und als er mit ihr auf gleicher Höhe war, ging sie nach vorne und verbellte ihn energisch.

Mit Resi und Franzi war Conny in Richtung Übersee unterwegs. Die beiden genossen unterwegs ein kühles Fußbad im Weiher und schnüffelten viel herum. Es war ein entspannter und gemütlicher Abendspaziergang. 🙂

Mit Giselle war Michi zur Gassigehereinführung mit Angelika und ihren Kindern Veronika und Patrick unterwegs. Sie gingen auf die Wiese nebenan, die frisch gemäht war. Giselle fand es klasse, wälzte sich begeistert im Gras und grinste dabei von einem Ohr bis zum anderen. Wir mußten sie mehrmals vom Buddeln abhalten, denn erst nach der 10. Ermahung hatte sie verstanden, dass auf der Wiese nicht gebuddelt wird und ging zufrieden weiter. 🙂

Bianca war zum Kuscheln bei Jessy und Franco, danach waren die beiden gemeinsam mit Angelino im Hof. Erst beschnupperten sie sich kurz, dann ging Angelino in den Auslauf und Jessy und Franco schnupperten über den Hof. Es war eine angenehm freundliche, ruhige Begegnung. 🙂

Mit Aslan kuschelte Michi lange im Auslauf. Das fand er klasse und drehte ihr genüsslich den Bauch entgegen, damit sie auch dort schubberte und krabbelte. 🙂

Bei Juri war ich am Abend zum Kuscheln, was wir beide sehr genossen. Er freute sich sehr, mich doch noch zu sehen und zeigte das durch eine überschwängliche Begrüßung und das Herbeischleppen von vielen Kuscheltieren, die alle um mich herum auf der Matratze abgelegt wurden. Sooo niedlich! 🙂

Wallace lahmte am Morgen stark, als er von der Weide runter zum Paddock kam. Er entlastete seinen linken Vorderlauf. Michi tastete seine Hufe ab, die Gott sei Dank nicht warm waren und putzte sie aus und dabei fand sich auch die Ursache des Übels: Es steckte ein Stein fest im Huf. Nachdem die Hufe sauber waren, lahmte er noch immer etwas, erst nach etwa einer Stunde lief er wieder normal. Michi striegelte ihn und Gowinda und machte auch Gowinda’s Hufe sauber. Für Gowinda hat Michi einen Zahnarzttermin für nächste Woche vereinbart, denn er spuckt immer wieder Wickel aus. Abends warteten die beiden schon auf dem Paddock auf Michi und freuten sich über das Strukturfutter, das Michi ihnen in ihre Näpfe gab. 🙂

Montag, 16. Mai 2022

Spazieren waren Aslan, Percy, Sam, Kaya, Giselle, Angelino, Jessy und Franco. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mittags fuhr David mit Aslan zum Hundeplatz. Heute wehte ein angenehm kühler Wind und Aslan hatte wieder Spaß daran, sich zu bewegen. Er war sehr ruhig und entspannt, außer in dem Moment, als das Gemeindeauto etwas schneller am Hundeplatz vorbei fuhr. Aslan hatte es am Zaun entdeckt und bellte es an, ließ sich aber gleich wieder von David abrufen. Danach drehte er wieder fröhlich seine Runden. 🙂

Mit Percy ging David auf die große Wiese. Es brauchte erst etwas Überzeugungskraft, damit Percy den Hof verließ, aber mit genug Leckerlies und Geduld ging es schließlich. Draußen war Percy trotz einiger Radfahrer relativ entspannt. Er schnüffelte herum, wälzte sich im Gras und sucht ein paar Leckerchen, die David für ihn ausgelegt hatte. Dann ging er gerne wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Nachmittags bekamen wir eine Futterspende, die der Edeka- Markt in Unterwössen für uns gesammelt hat. Wir haben uns sehr darüber gefreut, vielen lieben Dank an das Team vom Edeka und die Kunden, die das Futter gespendet haben! 🙂

Am frühen Nachmittag fuhr David mit Sam vor zum Maler Haas. Sam fand eine Gruppe Nordic Walker, die sich laut unterhielten, äußerst gruselig. Er knurrte und stellte sich auf die Hinterläufe. David wich mit ihm ins Feld aus und streichelte Sam ein wenig. Dabei konnte Sam in Ruhe die Gruppe beobachten und während er das tat, gab es auch ein paar Leckerchen. Als die Gruppe vorbei gezogen war, wedelte Sam und David und er folgten ihr mit etwas Abstand. 🙂

Giselle war derweil mit Alex im Hof, beobachtete aufmerksam den Weg und begleitet Alex beim Hühnchen kochen und den anderen Arbeiten in der Futterküche. 🙂 Am Nachmittag ging Jutta mit ihr zu den Weihern bei der Raststätte. Giselle lief fröhlich mit, schnüffelte ausgiebig die Wegesränder ab und pustete in unzählige Mauselöcher. In den Wiesen wälzte sie sich immer wieder lachend und freute sich über Leckerliesuchen. Die beiden machten gerade eine gemütliche Kuschelpause an den Weihern, als Michi anrief und Jutta bat, zurück zu kommen, denn eine Interessentin hatte beim Ausparken leider Jutta`s Auto geschrammt. Giselle merkte gleich, dass die Stimmung am Parkplatz etwas angespannt war. Die Interessenten, die sie vor ihrem Spaziergang noch freundlich im Hof begrüßt hatte, verbellte sie jetzt – offensichtliche Stimmungsübertragung. Michi übernahm deshalb die Leine und brachte Giselle raus aus dem Geschehen und rein in den Hof. 🙂

Kaya freute sich über einen Spaziergang mit Jutta bis zum Förchensee. Kaya fand es richtig toll, sie schnüffelte viel und wälzte sich im Gras. Am Förchensee brauchte Jutta etwas Geduld und viel Überzeugungskraft, denn Kaya wäre am liebsten noch viiieeel weiter gelaufen. 🙂 Schließlich hörte sie aber auf Jutta und die beiden traten gut gelaunt den Rückweg an. 🙂 Abends durfte sie nach dem Gewitter nochmal mit Bianca los, ging aber nur sehr zögerlich mit.

Momo und Aika freuten sich sehr, als Jutta zum Kuscheln zu ihnen ins Zimmer kam. 🙂

Mit Angelino ging Alex am späten Nachmittag auf die große Wiese. Er lief entspannt mit ihr mit und schnüffelte ausgiebig im hohen Gras am Wegesrand und am Wieseneingang. Alex fiel auf, dass er lieber im Schatten laufen wollte und so gingen sie gemütlich am Waldrand entlang, wo Angelino viel schnupperte, an Grashalmen knabberte und den Weg beobachtete. Er lief super an der lockeren Leine neben Alex und freute sich über Leckerlies, die er sanft aus ihrer Hand nahm. Nach einer kurzen Kuschelpause gingen sie ruhig zurück ins TierHeim. Michi stand mit zwei Besuchern auf dem Weg, die gerade fahren wollten und Angelino zögerte erst, aber dann traute er sich doch, mit Alex zwischen dem stehenden Auto und den fremden Leuten durchzugehen. 🙂

Die Interessentin von Jessy und Franco war wieder mit ihrer Hündin Kira da. Michi und Bianca trafen die beiden mit Jessy und Franco auf dem Weg zur großen Wiese. Vor dem TierHeim war Kira viel entspannter und forderte Jessy sogar zum Spielen auf. Wenn Jessy ihr zu wild wurde, zeigte sie die Zähne, was Jessy dann auch gleich verstand. Als das Gewitter hereinbrach, ging es zurück ins TierHeim und hier durften die drei Hunde noch gemeinsam Zeit im Büro verbringen, was auch gut funktionierte. Morgen werden die Interessenten nochmal kommen, damit Kira Zeit mit Jessy und Franco verbringen kann. 🙂

Zeitgleich wurde ein Fundhund zu uns gebracht, der am Campingplatz Litzelau in Oberwössen zugelaufen war. Der arme, sehr freundliche Braque d’Avergne – Rüde ist völlig abgemagert. Nachdem die Finder ihn bereits mit Trockenfutter versorgt hatten und wir nicht wollten, dass er sich überfrißt, bekam er hier bei uns erst später am Abend eine Portion Futter, die er gierig verschlang. Karin und Bianca waren lange bei ihm im Zimmer zum Kuscheln. 🙂 Wie sich ein paar Stunden später herausstellte, war es Faro, den wir so abgemagert gar nicht erkannten. Wir haben keine Ahnung, was passiert ist, werden aber mit den Haltern ernsthaft reden, bevor wir ihn – wenn überhaupt – wieder aushändigen. Wir sind entsetzt, in welchem körperlichen Zustand er ist. Alle Rippen und die Beckenknochen stehen deutlich hervor… 🙁

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Beide genossen die Massage sehr und Wallace verlor dabei wieder Berge von Haaren. 🙂 Danach gingen die beiden raus auf die Weide. Abends regnete es in Strömen, als Michi zum Stall hoch kam. Wallace und Gowinda standen bereits zufrieden im Stall und knabberten am Heu. 🙂

Samstag, 14. Mai 2022

Spazieren waren Jessy, Franco, Angelino, Aslan, Josh, Lucky, Balto, Resi, Franzi, Suri, Kaya. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Angelino, Jessy und Franco waren am Morgen Doris und Michi unterwegs. Es war ein schöner und entspannter Spaziergang. Angelino war sichtlich gelöst, lachte von einem Ohr bis zum anderen und forderte Franco immer wieder zum Spielen auf. Jessy ging nicht auf Franco`s Spielaufforderung ein, sondern knurrte ihn mehrmals weg, sie hatte keine Lust zum Toben. Franco und Angelino aber schon! 🙂 Schaut mal, wie niedlich die beiden miteinander waren!

Wieder zurück im TierHeim brachte Doris Jessy ins Zimmer und Angelino und Franco durften noch gemeinsam etwas Zeit im Hof und Auslauf verbringen. Hier war Angelino aber wesentlich unsicherer als mit seiner Ziehmama. Abends waren die drei gemeinsam im Hof und im Auslauf. Jessy blieb an der Leine, da sie sehr aufgedreht war, Franco fand die Sonnencreme auf Angelino`s Nase spannend und versuchte immer wieder, sie abzulecken, was Angelino zu lästig war. Er zeigte mehrmals die Zähne. Franco hörte dann zwar kurzzeitig auf, aber begann bald wieder mit dem Geschlecke. Damit Angelino in Ruhe durch den Auslauf stromern konnte, brachten wir Jessy und Franco in den Nachbarauslauf.

Josh freute sich über einen entspannten Morgenspaziergang mit Em. Gemütlich liefen sie bis zur zweiten Bank, machten zwischendurch kurze Kuschelpausen und Leckeliesuchen und genossen die morgendliche Ruhe. Auf dem Rückweg machten sie einen Abstecher zur Scheune, wo Josh immer wieder in den hohen Grasbüscheln schnüffelte. Wieder im TierHeim begrüßte Suri die beiden mit fröhlichen Luftsprüngen. 🙂

Mit Aslan fuhr Doris am Vormittag zum Hundeplatz, aber es war schon fast zu warm für Aslan. Nach einer ruhigen Runde über den Platz suchte er immer wieder schattige Stellen zum Ausruhen oder Wälzen. Eine Labradorhündin begrüßte er freundlich am Zaun und begleitete sie fröhlich ein Stück des Weges, danach freute er sich über eine Leckerliesuche. Nachdem er die eingesammelt hatte, fuhren die beiden zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhren Em und Elfriede zum Kurpark, wo alle viel Spaß hatten. Die Jungs schnupperten neugierig in den Wiesen und auf den Wegen, suchten mit Begeisterung nach Leckerlies an den Baumstämmen und ruhten sich entspannt im Schatten aus. 🙂

Auch Resi und Franzi waren mit Elfriede und Em im Kurpark unterwegs. Lachend sausten die Mädels die Wege entlang, schnüffelten den Spuren von Lucky und Balto nach und suchten sich schattige Plätze zum Ausruhen und Kuscheln. Alle genossen den Ausflug sehr. 🙂

Mit Jessy und Franco fuhren Tanija und Tobi zur Schreinerei Mehnert. Von dort aus machten sie einen gemütlichen Spaziergang auf dem schattigen Waldweg entlang und wechselten von dort zum Bachweg, wo die beiden Kleinen sich im Wasser erfrischten. Zum Ausruhen machten sie eine lange Pause auf dem Hundeplatz, wo sie gemütlich im Schatten kuschelten. Franco erkundete neugierig die Geräte und auch Jessy hatte daran viel Spaß. Nach einer weiteren Erfrischung im Bach machten sich alle gut gelaunt auf den Rückweg. Im Zimmer blieben Tanija und Tobi noch zum Füttern bei den beiden, dann ruhten sich Jessy und Franco aus, während Tobi und Tanija noch lange bei Lucky und Balto zum Kuscheln waren. 🙂

Am Nachmittag waren die Wasserburger da. Wie Ihr auf den Fotos sehen könnt, suchten alle Hunde die Schattenplätze auf, wo sich Juri begeistert von Matthias die Ohren kraulen ließ. Natürlich sind die Hunde auch ein paar Runden durch den Auslauf geflitzt, aber nur im ersten Überschwang – danach war es ihnen viel zu warm für größere Aktivitäten. 🙂

Sandra und Hartmuth machten einen langen Ausflug mit Suri. Sie fuhren vor an den Chiemsee, wo Suri einen entspannten Spaziergang mit tollen Hundebegegnungen und vielen Kuscheleinheiten genoss. 🙂

  

 

Kaya freute sich am Abend über einen Spaziergang mit Em in Richtung Übersee. Kaya schnüffelte in aller Ruhe herum und genoss die kühleren Abendtemperaturen. 🙂

Alina war heute morgen mit Michi am Stall. Leider war Gowinda sehr nervös und Alina mußte deshalb vorsichtshalber vor dem Zaun bleiben. Was die Ursache für seine Nervösität war, war nicht zu erkennen, er lief völlig normal, Michi tastete seine Hufe ab, die normal tempariert waren und er fraß auch am Heu. Sein Strukturfutter wollte er nicht fressen, aber auch Wallace knabberte eher lustlos darauf herum. Leckerlies (mit Tabletten) nahmen aber beide gerne und auch Kot setzten beide ab. Mittags war Renate am Stall, um nach den Jungs zu sehen. Körperlich schienen sie ok zu sein, aber Gowinda schob immer wieder seinen Oberkiefer in Gegenrichtung zum Unterkiefer und hielt das Maul auf. Es sah merkwürdig aus, deshalb telefonierte Michi mit der Tierärztin, die den Rat gab, ihm sein Maul zu spülen, weil er vielleicht etwas in den Zähnen hängen hatte. Als Em und Michi am Abend gemeinsam hochfuhren, konnte Em Gowinda mit Heucops so gut ablenken, dass Michi seine Zähne kontrollieren konnte. Sie entdeckte einen Zahn, um den Gras herumgewickelt war und entfernte es. Gowinda schien erleichtert und das Kieferverschieben hörte auf. Zufrieden gingen er und Wallace wieder raus auf die Weide. 🙂

Dienstag 10. Mai 2022

Spazieren waren Latjak, Valentina, Kaya, Aslan, Sam, Giselle, Suri, Resi, Franzi, Jessy, Franco, Momo, Aika und Josh. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Doris fuhr mit Latjak und Valentina vor zum Förchensee. Die beiden waren trotz der Fahradfahrer sehr entspannt. Valentina war es allerdings viel zu heiß, sie hechelte sehr stark, weshalb Doris oft in den Schatten mit den beiden Hunden ging. Zurück im TierHeim nahm sich Doris Zeit, Valentina zu kämmen und ihr die Unterwolle zu kürzen. So müßte sie mit den steigenden Temperaturen besser zurecht kommen. 🙂

Frau Maienberger ging vormittags mit Kaya zum Chiemsee, wo Kaya viel herum schnüffelte, sich wohlig im Gras wälzte und immer wieder zum Plantschen ins Wasser ging. Die beiden genossen den Spaziergang sehr und kamen müde, aber zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Außerdem brachte uns Frau Maienberger Sachspenden einer Freundin und Leckerlies für unsere Hunde mit. Vielen herzlichen Dank. 🙂

David fuhr mit Aslan auf den Hundeplatz. In der Mittagssonne war es Aslan zu warm, er trottete von Schattenplatz zu Schattenplatz. Schließlich ließ er sich vor dem Tor nieder und beobachtete eine ganze Weile die Bagger, die das Bachbett verbreitern. Aslan wollte nicht gern ins Auto einsteigen, wahrscheinlich, weil es sich recht aufgeheizt hatte, obwohl David natürlich alle Türen offen gelassen hatte. Nach einer weiteren kleinen Schleife über den Platz war es aber ok für ihn. 🙂

Mittags war der Tierarzt da und schaute sich das Gangbild von Diego und Rosalie an. Diego’s unrundes Gangbild kommt zum Glück definitiv nicht vom Kreuzband. Er hat Rückenschmerzen im vorderen Lumbalbereich. Vermutlich hat er sich verrissen oder verkühlt. Seine Prednisolondosis wurde erhöht, das Metamizol können wir wieder reduzieren. Rosalie soll die aktuelle Schmerzmedikation noch 2-3 Wochen weiter bekommen. Auch Valentina’s Medikation wurde angepasst. Sie soll weiterhin die aktuelle Dosis Rimadyl bekommen und bekommt zusätzlich ein Antibiotikum. Josh‘s rechtes Auge tränt vermehrt. Er hat keine Entzündung und bekommt deshalb ab sofort 2 x tgl. Euphrasia Augentropfen. Die Leckstellen an Angelino`s Hinterläufen sollen wir beobachten. Aller Wahrscheinlichkeit nach werden diese jetzt besser, nachdem seine Analdrüsen entleert wurden. Bonnie und Kaya wurden geimpft. Die Umfangsvermehrung an Bobby`s rechtem Unterarm ist zum Glück nur ein Lipom.

Mit Sam fuhr David nach Rottau zum Tennisplatz, da die vielen Fahradfahrer am Förchensee für Sam sicher noch zu schwierig waren. Auf dem Tennisplatz war Kindertrainig, das fand Sam erst etwas unheimlich. David gab ihm aber die Zeit, sich von der Ungefährlichkeit der Kinder zu überzeugen. Auf dem Rückweg war Sam eher neugierig als unsicher. Auf dem Waldweg war es angenehm kühl, Sam hatte Spaß am Schnüffeln und lauschte ganz aufmerksam einem Kuckuck, der unaufhörlich rief. 🙂

Chris fuhr mit Giselle zum Medical Park, wo die beiden einen schönen Spaziergang am See machten. Giselle lief fröhlich am Ufer entlang, ging immer wieder zum Baden ins Wasser und wälzte sich danach lachend im Gras trocken. Es war ein schöner Ausflug für die beiden! 🙂

Auch Suri war fröhlich mit Chris am Chiemsee unterwegs und genoss die vielen Plantsch- und Wälzeinlagen sehr. Dazwischen gab es ausgiebige Kuschelpausen und auch das ein oder andere Leckerlie. 🙂 Chris nahm gleich noch unseren Müll mit und brachte ihn für uns zum Wertstoffhof, während Suri schon voller Vorfreude vom Beifahrersitz zuschaute, wie Chris den Müll in den Container warf. Vielen lieben Dank dafür, Chris! 🙂

Resi und Franzi freuten sich über einen gemütlichen Spaziergang mit Conny bis zu den Weihern bei der Raststätte. Nach ausgiebigen Schnüffel- und Wälzeinlagen machten sie im Schatten eine Kuschelpause mit Conny, danach wollte Franzi wieder zurück gehen, weil es ihr zu warm war. Resi trödelte etwas hinterher, sie hätte schon noch etwas länger laufen können, ihr machte die Hitze nicht so zu schaffen. 🙂

Mit Jessy und Franco fuhr Conny vor zum Maler Haas und ging mit den beiden am Förchensee spazieren. Die beiden hatten viel Spaß und trafen zwei Mops-Mädchen, mit denen sie freundlich kontakten. Danch ging es fröhlich schnüffelnd weiter. Einem freilaufenden Hund wich Conny mit den beiden lieber aus, da Jessy ja läufig ist. Zur Ablenkung gab es eine kurze Leckerliesuche für die beiden, die sie richtig klasse fanden. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Chris und Julian nach Rottau, wo sie einen schönen, entspannten Abendspaziergang machten. Die Mädels plantschten immer wieder in dem kleinen Bach und wälzten sich danach begeistert in den Wiesen. 🙂

Als es am Abend etwas kühler war, ging Conny noch mit Josh zum Eingang zur großen Wiese und von dort aus weiter bis zur Metallbrücke. Josh lief fröhlich mit und freute sich über die Leckerliesuchen, die Conny für ihn ausgelegt hatte. Als sie an der Metallbrücke waren, kam ihnen eine große Gruppe Radfahrer entgegen, die mit entsprechendem Gepolter über die Metallbrücke fuhren, was Josh nicht toll fand, aber er verfiel nicht in Panik. 🙂 Entspannt liefen sie zurück, dabei kam hinter ihnen ein Auto, das Josh zwar etwas irritierte, aber ebenfalls nicht in Panik versetzte, denn der Fahrer war recht rücksichtvoll und bedrängte die beiden nicht. Wieder im TierHeim begrüßte Suri Josh mit Freudenhüpfern und gab ihm ein Nasenbussi. 🙂

Angelino wird jeden Tag zutraulicher, er genoss es sehr, als Alex ihn nachmittags im Auslauf ausgiebig streichelte und schnüffelte ihr dabei vorsichtig das Gesicht ab, sooo süß! Am Abend brachte Alex ihm ein weiches Körbchen ins Zimmer, das wir gespendet bekommen hatten. Angelino schnupperte es neugierig ab, dann kuschelte er noch ein wenig mit Alex. 🙂

Darya kam abends und ging mit Kaya zu den Weihern bei der Raststätte. Kaya begrüßte Darya fröhlich im Hof und lief gut gelaunt mit ihr mit. 🙂 Danach freute sich Giselle über einen Abendspaziergang mit Darya. 🙂

Mit Juri machte Alex am Nachmittag eine Leckerliesuche im Auslauf, bei der die beiden viel Spaß hatten. Am Abend ging sie noch zu ihm ins Zimmer zum Kuscheln und kraulte ihn lange am Bauch und an der Brust. Immer wenn sie aufhörte, pfötelte er nach ihr, damit sie weiter machte. Er ist ein richtiger Kuschelbär.  🙂

Am Stall ist alles in Ordnung. Wallace und Gowinda finden die neue Weide spitze und kamen morgens nur kurz runter um „Hallo“ zu sagen und ihre Tabletten abzuholen. Das Strukturfutter ließen sie stehen und gingen nach ein paar Streicheleinheiten gleich wieder raus zum Grasen. Abends versorgte Lukas die Pferde. 🙂

Sonntag, 08. Mai 2022

Spazieren waren Josh, Angelino, Bobby, Momo, Aika, Suri, Aslan, Sam, Kaya, Lucky, Balto, Bonnie, Jessy, Franco, Resi und Franzi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Josh freute sich über einen schönen, entspannten Morgenspaziergang mit Em. Sie gingen gemütlich bis zur zweiten Bank, zwischendrin suchte Josh eifrig nach Leckerlies und auf dem Rückweg legten sie bei der Scheune eine Kuschelpause ein. Danach gingen sie zurück ins TierHeim, wo Suri die beiden fröhlich begrüßte. 🙂

Mit Angelino fuhren Em und Michi gemeinsam mit Lucy vor zum Maler Haas und gingen von dort aus in Richtung Förchensee. Angelino lief begeistert mit und schnupperte neugierig mit Lucy im Gras herum. Auf dem Rückweg fuhren zwei Radfahrer an ihnen vorbei, die waren Angelino völlig egal, er schaute ihnen ruhig nach, aber als ihnen dann eine Dame mit Sonnenbrille entgegen kam, die noch dazu recht steif und frontal auf sie zu lief, wich Angelino lieber etwas in die Wiese aus. 🙂

Mit Bobby machten Michi und Em einen Spaziergang mit Hope, Anni und Lucy auf die große Wiese. Es waren auf dem Weg schon sehr viele Radfahrer unterwegs, weshalb Bobby nur sehr zögerlich über die Wiese stromerte. Michi und Em waren vorsichtshalber schon mit dem Auto zum Wieseneingang vorgefahren, aber auch bei Sichtung von Radfahrern auf große Distanz blieb Bobby sofort stehen, um sie argwöhnisch zu beobachten. Auf dem TierHeimgelände wird er von Tag zu Tag sicherer. Mittlerweile legt er sich schon entspannt neben uns ins Hundebett im Hof und beobachtet fremde Menschen von dort aus ruhig. 🙂

Frau Schatz kam heute zum Kuscheln, worüber sich Jessy, Franco, Lucky und Balto sehr freuten und sie fröhlich begrüßten. Auch Angelino bekam Besuch von Frau Schatz. Anfangs war er noch ein wenig zurückhaltend, aber dann genoss er es sehr, sich von Frau Schatz sanft streicheln zu lassen und lag entspannt neben ihr. 🙂

Momo und Aika waren richitg happy und strahlten vor Freude, als Jutta und Renate sie zu einem schönen Ausflug nach Rottau abholten. Auf ihren gewohnten Wegen schnupperten sie eifrig herum, suchten nach Leckerchen und waren kurz im Bach. Die Mädels waren richtig entspannt und verschmust und auf dem Rückweg hatten sie es gar nicht eilig. Sie warfen sich immer wieder ins Gras und genossen es, sich die Bäuche kraulen zu lassen. Gut gelaunt kamen die vier von dem tollen Spaziergang zurück. 🙂

Mit Suri fuhr Em zum Maler Haas, wo sie rund um den Förchensee gingen und Suri viel Spaß hatte. Immer wieder wälzte sie sich lachend im Gras, dann schnüffelte sie neugierig den Weg entlang. Zwischendrin gab es viele Kuscheleinheiten und auch eine Leckerliesuche. 🙂

Am Nachmittag war Renate mit Suri auf der großen Wiese, die sie entspannt am Waldrand umrundeten. Danach wollte Suri zurück, denn es war 15.00 Uhr und somit Zeit für`s Essen. 🙂

David fuhr mit Aslan zum Hundeplatz, wo der gefühlt jeden Milimeter mit der Nase erkundete. Als alles karthographiert war, legte er sich auf seinen Lieblingsplatz vor das Eingangstor und wartete auf nette Hundebegegnungen. Zu einem Hundekollegen sagte Aslan freundlich „hallo“, aber einen Labrador mit Tennisball im Mund verbellte er. 🙂

Danach fuhr David mit Sam zum Förchensee. Gleich als Sam aus dem Auto ausstieg, hatte er eine schwierige Situation zu meistern, denn eine Gruppe von sechs Leuten kam David und Sam entgegen, während eine Frau aus der anderen Richtung auf die beiden zu ging. Sam bellte und knurrte und ging in die Leine,  David ging mit ihm ein Stück in die Wiese und ließ Sam an möglichst lockerer Leine beobachten, wie die Leute vorbei liefen. So ließ sich Sam recht schnell beruhigen. Danach gingen die beiden gemütlich in Richtung Förchensee. Auf dem Rückweg kam ihnen eine Frau mit Hund entgegen. Sam stemmte sich gleich in die Leine, David versuchte den Abstand zu vergrößern, aber als der andere Hund bellte, stellte sich Sam schon auf die Hinterbeine, bellte und sprang mit aller Kraft in die Leine. Danach beruhigte er sich aber auch schnell wieder.

Mit Kaya ging Julian zu den Weihern beim Maler Haas. Am Stromhäusl und bei den Bänken legten sie lange Kuschelpausen ein, danach lief Kaya neugierig schnuppernd weiter. Irgendwann machten sich die beiden in aller Ruhe auf den Rückweg, wobei Kaya sich immer wieder mal ins Gras schmiss und ausgiebig wälzte. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhren Em und Elfriede zur Schreinerei Mehnert. Von dort aus gingen sie zum Hundeplatz, wo sie an den Geräten arbeiteten und dabei viel Spaß hatten. Am tollsten war es für die Jungs aber, ohne Leinen über die Wiese zu sausen. Schaut mal, wie glücklich die beiden lachen! 🙂

Bonnie genoss es sehr, mit Conny am Chiemsee entlang zu stromern, wobei sie fröhlich am Ufer und über die Wiesen sauste, eifrig tollen Spuren nachschnüffelte und die gemütlichen Bänklepausen für ausgiebige Kuschelmomente nutzte. Es waren kaum Leute unterwegs und so war es ruhig und entspannt draußen. 🙂

Mit Jessy und Franco ging Alex zu den Weihern bei der Raststätte. Die beiden schnüffelten neugierig am Wegesrand entlang, tollten in den Wiesenabschnitten und beobachteten neugierig den Verkehr auf dem Weg und auf der Autobahn. An den Weihern machten sie eine kurze Kuschelpause, danach liefen sie fröhlich zurück ins TierHeim. 🙂

Elke kam am Nachmittag zu Rosalie, Diego und Xaverl zum Kuscheln. Die drei freuten sich sehr über Elke`s Gesellschaft. 🙂 Elke fiel auf, dass Diego stark lahmte, weshalb wir gleich unseren Tierarzt anriefen. Diego soll erstmal mehr Schmerzmittel bekommen und geschont werden. Vor allem springen soll er im Moment nicht.

Conny und Em fuhren mit Resi und Franzi auf den Hundeplatz. Die Mädels waren sehr aktiv und hatten große Freude daran, die Geräte auszuprobieren und nach Herzenslust über den Platz zu sausen und zu schnüffeln. Schaut mal:

Sam und Giselle freuten sich über lieben Kuschelbesuch von Julian. 🙂

Ein herzliches Dankeschön an Julian, Lukas und Chris, die heute geholfen haben, die Holzteile für die neuen Klettergerüste in unseren Ausläufen abzuholen! 🙂

Juri freute sich über Kuschelbesuch von David. Er ließ sich den Bauch streicheln und freute sich danach über einen getrockneten Rehschlund zum Kauen. 🙂

Später ging David zu Aslan, um seine Liegeschwielen zu versorgen. Aslan legte sich auf die Fliesen auf der Terrasse und ließ sich von David streicheln und kämmen. Danach döste er zufrieden ein. 🙂

Derweil machte Em mit Percy, Nicky und Laluna Autotraining im Hof. Alle drei sprangen zusammen ins Auto und bekamen dort gekochte Karotten mit Leberwurst. Eine tolle Leistung von Em und den Hunden! 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber, dann durften sie nach dem Frühstück auf die neue Weide. Anfangs hatten sie noch keine Lust rauszugehen, aber als Michi auf die Weide ging, folgten sie ihr. Das frische Gras fanden sie klasse und waren untertags viel auf der Weide. Abends ging Wallace gleich nach dem Fressen wieder raus auf die Weide, Gowinda blieb noch auf dem Paddock um mit Michi zu kuscheln. Erst als Michi fuhr, folgte er Wallace. 🙂

Dienstag, 03. Mai 2022

Spazieren waren Lucky, Balto, Kaya, Suri, Jessy, Franco, Sam, Giselle, Juri, Aslan, Bonnie, Momo, Aika, Resi, Franzi, Percy und Josh. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen gingen Hedda und David mit Lucky und Balto bis zur zweiten Bank. Beide Hunde meisterten Begegnungen mit diversen Fahradfahrern ohne Probleme. An der Bank machten sie eine kurze Pause, Lucky war dabei zum Schmusen aufgelegt und Balto ließ sich die Sonne auf den Pelz scheinen. 🙂

Mit Kaya fuhr Fred nach Rottau zur Kneippanlage. Kaya stieg gleich ins Auto ein und wartete, dass es los ging. Am Zielort angekommen sprang sie gleich raus und sauste begeistert los. Vor der Kneippanlage plantschte sie im Bach und hatte dabei großen Spaß. 🙂

Hedda fuhr mit Suri zum Förchensee, wo es Suri immer richtig gut gefällt. Sie wälzte sich im Gras und ging anschließend mit Hedda bis zum Wertstoffhof und wieder zurück. 🙂

Sophie war lange mit Jessy und Franco bei den Weihern an der Raststätte und den Wiesen ringsherum unterwegs, wo alle drei viel Spaß hatten und das herrliche Wetter genossen. 🙂

Um Hundebegegnungen mit Sam zu üben, trafen sich Doris mit Suri und David mit Sam auf der großen Wiese. Doris und Suri waren vorausgegangen und David kam mit Sam nach. Zunächst war Sam recht aufgeregt, als er Suri auf Distanz sah, aber nachdem er ruhiger wurde, begann David, sich in Bögen und Schleifen auf Doris und Suri zuzubewegen und den Abstand langsam zu verringern. Suri machte das großartig, sie zeigte klar und deutlich mit ihrer Körpersprache, dass Sam von ihr nichts zu befürchten hatte. Schließlich begrüßten sich Sam und Suri schwanzwedelnd und Sam wälzte sich erleichtert neben Suri im Gras. Danach gingen Doris und David mit den beiden zurück zum TierHeim. 🙂

David kam mittags mit Juri zu mir in den Garten. Juri kennt sich hier inzwischen schon gut aus und ist nicht mehr so aufgeregt, wie bei den ersten Besuchen. Er schnüffelt in aller Ruhe seine Runde ab und ließ sich auch von Angelina`s Bellen im abgetrennten Teil des Gartens nicht aus der Ruhe bringen. 🙂

Mittags war unser Tierarzt da und schaute sich Diego an, der am Vormittag etwas am Vorderlauf gelahmt hatte. Mittags war das Lahmen weg. Diego soll aber weiterhin seine aktuelle Schmerzmitteldosis bekommen, schon allein wegen seiner Hüfte und dem Kreuzband. Franco’s rechtes Auge tränt stark. Es soll 2x tgl. mit Euphrasia behandelt werden. Suri’s Vaginitis ist überstanden, sie braucht keine Joghurtbehandlung mehr. Auch Angelino schaute sich der Tierarzt an. Er darf erstmal ankommen, braucht dann aber relativ bald eine Zahnsanierung, er hat massiven Zahnstein, aber aktuell keine Zahnschmerzen. Bevor er in Narkose kommt, müssen wir aber sein Blut auf Reisekrankheiten testen lassen.

Sophie war lange bei Flora, Fio und Grisu im Auslauf und auch im Zimmer. Alle drei kamen immer wieder gerne zu ihr und nahmen Leckerlies aus ihrer Hand. Mit Flora und Grisu machte sie Geschirrtraining und beide Hunde steckten ihre Köpfe durchs Geschirr, ein toller Erfolg und Vertrauensbeweis! 🙂

Rosalie, Diego und Xaverl waren auch heute viel in den vorderen Ausläufen und im Hof, wo sie sich über kleine Leckerliesuchen und Streicheleinheiten von Alex freuten. 🙂

David fuhr mit Aslan auf den Hundeplatz. Aslan schnüffelte in Ruhe den gesamten Platz ab und legte sich dann vor das Tor, um den Weg zu beobachten. Dort wälzte er sich und ließ sich von David den Bauch kraulen. 🙂

Giselle freute sich über einen schönen Ausflug mit Alena zum Chiemsee. Sie lief lachend die Wege und Wiesen entlang, schnupperte am Ufer, plantschte im Wasser und schwamm sogar ein wenig. Danach wälzte sie sich fröhlich zum Trocknen im Gras. 🙂

Sophie und David fuhren am Nachmittag in den Stall, um etwas mit den Pferden zu machen. Wallace und Gowinde begrüßten beide freundlich am Zaun. Wallace sah schon blitzblank aus, also striegelten Sophie und David gemeinsam Gowinda. Danach halfterte David Gowinda auf, angeleitet mit wertvollen Tipps von Sophie. Dann führten beide Gowinda: Bei Sophie ging Gowinda mal auf ihrer rechten Seite und schließlich auch auf der linken, woran Gowinda sichtlich Spaß hatte. Zum Schluß lief er sogar ein kleines Stück mit David ohne Halfter. 🙂

Kaya war gerade im Auslauf, als Chris vorfuhr. Sie hüpfte vor Freude auf und nieder, denn sie wollte ihn gleich begrüßen. 🙂 Chris holte schnell ihr Geschirr und eine Leine, dann ging er zu ihr in den Auslauf und nach einer fröhlichen und ausgiebigen Begrüßung starteten sie zu einem gemütlichen Schnüffel- und Kuschelspaziergang bis zur zweiten Bank. 🙂

Mit Bonnie fuhr Conny zum See, wo die beiden viel Spaß am fast menschenleeren Strand hatten. Sie machten viele Kuschelstops, genossen die ruhige Stimmung und kamen mit lachenden Gesichtern zurück ins TierHeim. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen langen Spaziergang mit Chris und Karin. In Rottau liefen die Mädels entspannt schnüffelnd die Wege ab, wälzten sich in den Wiesen und verfolgten einige spannende Spuren am Waldrand. Zwischendrin gab es ausgiebige Kuschelpausen und zum Abfrischen gingen sie immer wieder mal in den kleinen Bach neben dem Weg. Es war ein toller Ausflug für die beiden! 🙂

Mit Resi und Franzi ging Conny zu den Weihern bei der Raststätte. Nach einer ausgiebigen Plantsch- und Wälzeinlage liefen sie entspannt weiter bis zum Waldweg. Schaut mal, wie viel Spaß die Mädels hatten:

Mit Percy ging Chris am Abend zur großen Wiese. Percy war recht entspannt und kam gut mit. Am Waldrand schnüffelte er durch das Gras und freute sich über kleine Leckerliesuchen. Gemütlich und zufrieden kamen die beiden zurück ins TierHeim. 🙂 Mit Nicky und Laluna machte Alex derweil Autotraining im TierHeimauto und die Mädels sprangen auch rein, achteten aber sehr darauf, nicht gleichzeitig drin zu sein…

Karin ging mit Josh gemütlich vor bis zum Stromhäusl. Er kam gut mit und suchte eifrig nach Käseleckerlies, die ihm Karin im Gras versteckte. An der Bank in der Kurve schnüffelte er ein wenig in der Wiese und auch vorbeifahrende Radfahrer, Mopeds und Autos versetzten ihn nicht in Unruhe. Gemächlich machten sich die beiden auf den Rückweg und wurden zurück im Zimmer fröhlich von Suri begrüßt. 🙂

Danach freuten sich Flora, Fio, Grisu, Latjak und Valentina über Karin´s  Kuschelbesuch und genossen ihre Streicheleinheiten und Leckerchen sehr. 🙂

Kaya freute sich sehr, als Conny am Abend mit ihr zum Kurpark fuhr, wo sie einen schönen, entspannten Gute-Nacht-Spaziergang machten. Der Edeka- Hund Toni war auf seiner Terrasse und Kaya beobachtete ihn ruhig, genau wie die Laufenten, die im Park unterwegs waren. Einen Mountainbiker, der in Mordstempo über die Wiese bretterte und dann eine geräuschvolle Bremsung auf dem Schotter hinlegte, verbellte sie dann aber doch. Zu recht – er störte die angenehme Abendstimmung. Mit vielen Kuschelpausen machten sie sich schließlich auf den Rückweg. 🙂

Angelino gewöhnt sich langsam ein und genoss es sehr, vom „sicheren“ Auslauf aus entspannt dem Treiben im Hof zuzuschauen. Mit Sam, der im Nachbarauslauf war, nahm er freundlich Kontakt auf und auch Sam blieb ruhig und freundlich. Die beiden beschnüffelten sich lange mit freundlich wedelnden Ruten. 🙂 Alex lobte Sam dafür und Angelino bekam etliche „Daumen hoch“. Als Rosalie, Diego und Xaverl in den anderen Nachbarauslauf kamen, ging Angelino gleich neugierig zum Zaun. Als Diego auf der anderen Seite zu ihm kam, zog er allerdings die Lefze hoch, obwohl Diego ruhig und freundlich war…

Michi und Sophie waren am Morgen wieder gemeinsam am Stall und Renate, die gerade im Garten nebenan zu tun hatte, kam auch vorbei. Renate war richtig überrascht, wie entspannt Gowinda war. 🙂 Im Stall nebenan war etwas Aufregung, da die Kühe heute abgeholt und auf die Alm gebracht wurden, aber auch das konnte Gowinda nicht aus der Ruhe bringen. Während Michi ihn striegelte, führte Sophie Wallace in paar Runden über`s Paddock und danach freute sich Gowinda, als er an der Reihe war. Es ist so schön zu sehen, wie entspannt er mitmacht und wie gut es ihm tut, beschäftigt zu werden. 🙂

Am Abend war Lukas im Stall, mistete ab und gab Wallace und Gowinda ihr Futter. Zum Abschied bekamen sie noch ein paar Leckerlies. 🙂

Montag, 02. Mai 2022

Spazieren waren Jessy, Franco, Suri, Aslan, Giselle, Sam, Latjak, Valentina, Bonnie, Kaya, Momo, Aika, Angelino, Resi, Franzi, Josh und Bobby. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Moni war heute bei uns und half vormittags, die Ausläufe vom Unkraut zu befreien. Nachmittags unterstützte sie uns beim Füttern und den damit anfallenden Arbeiten. Außerdem war sie lange zum Kuscheln bei Lucky, Balto, Momo, Aika, Jessy und Franco. Vielen lieben Dank, Moni! 🙂

Jessy und Franco freuten sich über einen schönen Spaziergang mit Sophie. Fröhlich sausten die beiden mit ihr bis zum Wäldchen bei der Raststätte. Immer wieder machten sie kurze Pausen, in denen sich Jessy wohlig wälzte, während Franco von Sophie bekuschelt werden wollte. Ansonsten schnüffelten die beiden neugierig die Wegesränder ab und beobachteten entspannt den Verkehr auf dem Weg und auf der Autobahn. Alle drei genossen den Spaziergang sehr und kamen fröhlich zurück ins TierHeim, wo die beiden von Sophie gleich ihr Futter bekamen. 🙂

Mit Suri fuhr Jutta zum Medical Park, wo sie einen langen Spaziergang am See machten. Suri schnupperte ausgiebig herum, wälzte sich viel im Gras und ging auch ein paar Mal ins Wasser zum Abfrischen und Trinken. Ein entgegenkommendes Dackelmädchen begrüßte sie freundlich, dann lief sie entspannt weiter. Am liebsten wäre sie sogar noch auf den Beobachtungsturm geklettert, so viel Spaß hatte sie. 🙂 Zum Heimfahren drängte es sie überhaupt nicht und so trödelte sie auf dem Rückweg, Jutta nutzte die „Stehzeiten“ für gemütliche Kuscheleinheiten. 🙂

David fuhr mit Aslan auf den Hundeplatz. Der begrüßte mehrere vorbeigehende Hunde am Zaun, forderte sie mit Vorderkörpertiefstellung zum Spiel auf und lief mit ihnen am Zaun auf und ab. Danach legte er sich etwas in den Schatten und wälzte sich begeistert im Gras. 🙂

Elke kam mittags und verbrachte mit Rosalie, Diego und Xaverl Zeit im Hof. Auf die Wiese gingen sie lieber noch nicht, um die neugeborenen Rehkitze und ihre Mütter nicht zu verschrecken. Die Entscheidung erwies sich wenig später als goldrichtig, denn als Karin kurze Zeit darauf mit Latjak und Valentina am Wieseneingang war, hörte sie schon ein Kitz nach seiner Mutter rufen. 🙂

Giselle freute sich über einen schönen Spaziergang mit Sophie. Fröhlich lief sie zu den Weihern gegenüber vom Stromhäusl, wo Giselle viel schnüffelte, im Wasser plantschte und sich lachend in der Sonne wälzte. 🙂

Kurz darauf ging Karin mit Sam zu den Weihern an der Raststätte. Die ersten Radfahrer beobachtete er leicht angespannt, aber noch ruhig. Irgendwann waren sie ihm egal, er blieb gelassen und konnte sie mit Karin in aller Ruhe anschauen. Hinter den Weihern gingen die beiden ein Stück in den Wald, wo Sam fröhlich ein paar Leckerlies suchte. Auch der Rückweg verlief größtenteils an lockerer Leine und wenn er mal ins Ziehen kam, bremste Karin ihn aus und wartete, bis sie wieder an lockerer Leine weiterlaufen konnten. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Karin auf der großen Wiese, die sie gemütlich und entspannt umrundeten. Valentina schnüffelte ausgiebig durch das Gras, Latjak wälzte sich begeistert und im Schatten am Waldrand ruhten sich die beiden etwas aus und kuschelten ausgiebig miteinander. Danach machten sich alle langsam auf den Rückweg. Vom verwilderten Teil der Wiese hörte Karin das Rehkitz nach seiner Mutter rufen. Latjak und Valentina hoben zwar neugierig ihre Nasen in den Wind, aber liefen brav mit Karin weiter. 🙂

Danach war Karin bei Flora, Fio und Grisu im Auslauf und alle vier genossen die Sonne und die fröhliche, entspannte Stimmung. 🙂 Als es Fütterungszeit war, brachte Karin den dreien ihre Näpfe und half danach Alex tatkräftig beim Füttern der anderen Hunde. Vielen lieben Dank dafür! 🙂

Mit Bonnie war Conny in Übersee unterwegs. Bonnie sauste fröhlich mit, freute sich über Hundebegegnungen und genoss einige Kuschelpausen mit Conny. 🙂

Kaya freute sich über einen gemütlichen Spaziergang mit Sophie zu den Weihern beim Maler Haas. Kaya fand unterwegs viele Spuren, denen sie neugierig nachschnüffelte. In den Wiesen längs des Weges wälzte sie sich immer wieder ausgiebig und auch die Kuschelpausen genoss sie sehr. 🙂

Mit Momo und Aika gingen Jutta und Michi auf die große Wiese. Beide Hunde waren sehr entspannt und liefen ruhig mit. 🙂 Auf dem Rückweg blieb ein Radfahrer stehen, den fand Momo etwas unheimlich und bellte ihn an, blieb aber dabei an lockerer Leine stehen.

Mit Angelino waren Alex und Michi auf der großen Wiese. Auf dem Weg dorthin lief Angelino ängstlich vorraus, aber auf der Wiese angekommen hörte er auf an der Leine zu ziehen, folgte den Richtungswechseln, die Michi ihm anzeigte, schnüffelte neugierig im Gras herum und nahm sogar Leckerlies aus Michi’s Hand. 🙂

Nachdem David und Sophie mit Sam weggefahren waren und Conny die Stellung im TierHeim hielt, während Alex und Michi mit Angelino unterwegs waren, freute sich Giselle über die Zeit, die sie mit Conny im Hof verbringen durfte. So mußte sie nicht alleine im Zimmer auf Sam warten. 🙂

Resi und Franzi freuten sich über einen Spaziergang mit Conny in Richtung Übersee. An der ersten Bank machten sie einen kleinen Abstecher in den Wald, wo Franzi neugierig einem Kuckuck zuhörte, der irgendwo aus den Bäumen rief. Immer wieder neigte sie den Kopf von rechts nach links und spitzte dabei aufmerksam die Ohren. Echt niedlich! Auf dem Rückweg bummelten beide etwas, genossen es, sich im Gras zu wälzen und kamen entspannt zurück ins TierHeim. 🙂

Am frühen Abend besuchte ich Juri. Wir haben eine Zeit lang gekuschelt, dann mußte ich wieder los. 🙂

Mit Josh war Conny in Richtung Übersee unterwegs. Er freute sich über einige Leckerliesuchen und war anfangs sehr entspannt. An der Metallbrücke erschreckte ihn irgendwas, Conny konnte den Grund nicht erkennen, aber Josh wollte definitiv zurück ins TierHeim. Im Zimmer angekommen entspannte er sich rasch wieder.

Suri wollte unbedingt auch mit Conny los. Mit ihr fuhr Conny nach Felden und ging dort im Medical Park spazieren. Suri genoss den Spaziergang sehr, aber als ein Gewitter aufzog, verunsicherten sie die Blitze und das Donnergrollen über dem See etwas. Als dann noch lärmende Nordic Walkerinnen vorbei kamen, war sie kurzzeitig völlig verunsichert, fing sich aber rasch wieder und ging dann entspannt weiter. 🙂

Kaya wollte unbedingt mit Conny los und zeigte das ganz deutlich, als sie Conny im Hof entdeckte. Conny fuhr mit ihr zum Maler Haas, von dort aus ging Kaya schnurstracks in Richtung Medical Park bzw. Chiemsee. Neugierig beobachtete sie Wildgänse und Enten und den Spuren eines Mops, der vorbei ging, folgte sie neugierig, als er weit genug entfernt war, dass sie sich sicher fühlte. 🙂

Mit Bobby, Anni, Hope und Lucy ging Michi am Abend spazieren. Als Bobby das Gewittergrollen und den Blitz über dem See sah, zog er voller Panik in Richtung TierHeim. Im Hof leinte Michi ihn ab und er rannte sofort hoch in die Wohnung und legte sich ins Bett, hechelte stark und war sichtlich angespannt. Als Michi ihm den Fernseher einschaltete, beruhigte er sich langsam wieder.

Am Morgen waren Sophie und Michi gemeinsam im Stall und striegelten Wallace und Gowinda. Wallace verliert noch immer unglaublich viele Haare, während Gowinda nur noch am Bauch, Po und Hals Winterfell hat. Nach dem Striegeln und Hufe säubern führte Michi Gowinda ein paar Runden über das Paddock. Er machte brav mit und hatte sichtlich Spaß daran.

David und Sophie fuhren am Nachmittag zu Wallace und Gowinda, Sam begleitete die beiden. Wallace und Gowinda waren auf der Weide, als sie ankamen. Als die beiden angetrabt kamen, erschrak Sam und reagierte mit knurren und bellen. Er ließ sich zwar beruhigen, ging aber immer wieder aktiv nach vorne und schnappte in Richtung Gowinda ab. David und Sophie vergrößerten den Abstand zu den Pferden noch etwas, was es Sam leichter machte. Sophie zeigte David, wie man einen Führstrick anlegt und worauf bei der Körpersprache der Pferde zu achten ist und David führte Gowinda ein wenig. Gowinda war sehr geduldig, ließ sich streicheln und arbeitete ganz toll mit. 🙂

Abends warteten die beiden schon auf dem Paddock auf Michi. Sie waren sehr entspannt und folgten Michi auf Schritt und Tritt, während sie abmistete. Dabei kuschelten sie immer wieder ihre Köpfe an sie, was sehr niedlich war. 🙂

 

 

 

 

Samstag, 30. April 2022

Spazieren waren Bobby, Josh, Lucky, Balto, Kaya, Rosalie, Diego, Resi, Franzi, Bonnie, Sam, Giselle, Suri, Latjak, Valentina und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Bobby freute sich morgens wieder über einen Spaziergang mit Michi, Hope, Anni und Lucy. Neugierig schnupperte er durch die Wiese und untersuchte gemeinsam mit Hope Maulwurfshügel und Büsche. Auf dem Rückweg hörte er Juri im Auslauf bellen, das fand er zunächst etwas unheimlich, aber nach einiger Zeit des Wartens und Lauschens ließ er sich davon überzeugen, weiter zu laufen. 🙂

Mit Josh ging Em am Morgen bei strahlendem Sonnenschein in Richtung Bernau. Leider war viel Verkehr auf dem Weg, es kamen ihnen Radlergruppen, Jogger, Autos, ein Traktor und zwei Spaziergänger mit Hund entgegen. Trotzdem blieb Josh bei allen Begegnungen ruhig und entspannt. Er wartete mit Em geduldig am Straßenrand und lief dann gemütlich mit ihr weiter, richtig klasse! 🙂 Fröhlich suchte er nach Käseleckerlies und genoss Kuschelpausen. Es war ein richtig schöner Spaziergang und zurück im TierHeim begrüßte Suri Josh und Em freudig im Zimmer. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhren Em und Elfriede zur Schreinerei Mehnert. Von dort aus machten sie einen schönen Spaziergang auf dem Weg bis zum Farbinger Hof. Die Jungs schnüffelten munter am Wegesrand und stöberten am Waldrand. Auf dem weichen Moosboden machten sie Kuschelpausen und an den Baumstämmen suchten sie lachend nach Leckerlies, die ihnen Elfriede und Em ausgelegt hatten. 🙂

Mit Kaya fuhr Doris vor zum Maler Haas, von wo aus sie rund um den Förchensee gingen. Kaya schnüffelte entspannt durch das Gras und wälzte sich immer wieder fröhlich. Nach einer gemütlichen Kuschelpause machten sich die beiden gut gelaunt auf den Rückweg. 🙂

Mit Rosalie und Diego war Elke auf der großen Wiese, wo die drei viel Spaß hatten. In einer tiefen Matschpfütze nahmen die beiden ausgiebige Moorbäder und kamen schmutzig, aber mit lachenden Gesichtern zurück ins TierHeim. Elke versuchte, die beiden etwas trocken zu rubbeln, aber Rosalie und Diego waren da wenig kooperativ. 🙂

Juri bekam lieben Besuch von Jutta und Matthias mit Frieda, Wilma und Fonzi. Mit Frieda sauste er ein paar Runden übermütig durch den Auslauf, dann genoss er es, sich ausgiebig von Matthias durchknuddeln zu lassen. Mit Fonzi und Wilma kontaktete er sehr freundlich durch den Zaun und von Jutta, die zu ihm in den Auslauf kam, ließ er sich lange kraulen. 🙂

Am Nachmittag besuchte ich Juri in seinem Zimmer, wo wir lange kuschelten. 🙂

Danach frisierte ich Franco, weil er kaum noch richtig sehen konnte, so lang waren seine Haare im Gesicht schon wieder. Während er bei Alex auf dem Schoß saß, konnte ich ihm gut das Gesicht frei schneiden, was er super brav machen ließ. 🙂

Mit Resi und Franzi fuhren Em und Elfriede bis zur Schreinerei Mehnert, um mit ihnen zum Hundeplatz zu gehen. Dort übten sie an den verschiedenen Geräten und hatten viel Spaß dabei! 🙂 Schaut mal:

Mit Bonnie gingen Alex und Angel am späten Nachmittag in Übersee spazieren. Anfangs hatten die Mädels viel Spaß beim Schnüffeln und flitzten fröhlich durch die Wiesen, aber als zu stark regnete, waren sich die beiden gleich einig, dass sie wieder zurück ins trockene Auto wollten. Ausgiebige Streicheleinheiten gab es nach dem Abtrocknen im warmen Zimmer, bis sie zufrieden eindösten. 🙂

Kaya war gerade im Hof als Karin ankam und begrüßte sie überschwänglich. Aber als Karin mit ihr losgehen wollte, zeigte sie deutlich, dass sie bei dem Regen keine Lust dazu hatte. Sie kam nicht unter dem Vordach raus. Deshalb ging Karin nicht mit ihr spazieren, sondern kuschelte ausgiebig mit ihr. 🙂

Elfriede ging mit Giselle in Richtung Bernau bis zum Weiher beim Maler Haas, Giselle schien der Regen nichts auszumachen. Klatschnass kamen die beiden zurück, wo Elfriede sie gut abtrocknete. Danach legte sie sich in ihr Körbchen und genoss Elfriede`s Streicheleinheiten, bis Sam von seinem Spaziergang zurück kam. 🙂

Mit Sam war Michi in der Zwischenzeit unterwegs. Die beiden gingen auf die große Wiese, wo Em bereits mit Suri unterwegs war. Als Sam Suri auf große Entfernung entdeckte, war er sofort aufgeregt, sein ganzer Körper war angespannt, er wollte unbedingt in ihre Richtung und sprang immer wieder energisch in die Leine. Aber Michi ging mit ihm erstmal parallel zu Suri, bis er sich entspannte, dann folgten die beiden Suri’s Weg und als Sam schließlich in die Nähe von Suri kam, war er schon ganz entspannt. Die beiden beschnupperten sich und Sam forderte Suri zum Spielen auf. Suri ging aber nicht darauf ein und schnüffelte einfach entspannt weiter. So schnüffelte Sam entspannt neben Suri her und so umrundeten sie gemeinsam die Wiese. Da Giselle zeitgleich unterwegs war und Michi nicht wollte, dass Sam und Suri auf dem Rückweg gemeinsam auf Giselle treffen, ging Michi das letzte Stück mit Sam vorraus. Giselle wartete aber bereits im Zimmer auf Sam, schnupperte ihn zur Begrüßung von Kopf bis Fuß ab und begann gleich seine nassen Pfoten zu putzen. 🙂 Em blieb mit Suri noch etwas auf der Wiese und kam später nach.

Suri freute sich nach dem Spaziergang, wieder ins trockene und warme Zimmer zu kommen, wo sie zuerst Josh freundlich begrüßte und sich dann in ihr Körbchen kuschelte. 🙂

Karin ging mit Latjak und Valentina in Richtung Bernau. Es war ein Spaziergang im strömenden Regen, was Latjak und Valentina aber völlig egal war. Sie schnüffelten neugierig herum, untersuchten Baumstämme und lachten dabei von einem Ohr bis zum anderen. 🙂

Obwohl er Regen eigentlich gar nicht mag, ging Percy ohne zu zögern mit Michi zum Abendspaziergang los. Die beiden waren auf der großen Wiese unterwegs, wo Percy neugierig im Gras herumschnüffelte und an der einen oder anderen Stelle Leckerlies suchen durfte. Auf „schau mal her“ kam er jedesmal sofort angesaust. Trotz Regen genoss er den Spaziergang sichtlich. Auf dem Rückweg hob Percy plötzlich ganz interessiert die Nase und war sehr aufgeregt. Michi folgte seiner Blickrichtung und entdeckte ein Reh, das auf der anderen Seite des Zaunes hinter dem hohen Gras lag. Das Reh behielt die beiden genau im Blick, bewegte sich aber nicht von der Stelle. Percy war trotz massivem Interesse am Reh super ansprechbar und ging problemlos weiter mit Michi zurück ins TierHeim. Echt großartig! 🙂 Michi ging dann ohne Percy nochmal zurück um nachzuschauen, ob das Reh verletzt ist und deshalb nicht aufgestanden war. Aber es war nicht verletzt, sondern schien einfach erschöpft zu sein. Michi konnte sehen, dass es einen sehr dicken Bauch hatte, vermutlich w ird esbald ihr Junges gebären. Als Michi später am Abend nochmal nach ihr schaute, war sie weg. Offensichtlich hat sie es nochmal geschafft sich aufzuraffen und sich an eine hoffentlich sicherere Stelle zurückgezogen. 🙂

Em übte in der Zwischenzeit wieder mit Nicky und Laluna das Einsteigen ins Auto. Beide sprangen mehrmals rein, Nicky allerdings immer  nur dann, wenn Em so weit vom Auto entfernt war, dass sie die Tür nicht schließen konnte.

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich Flora, Fio und Grisu sehr. 🙂

Über spätabendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Lucky, Balto, Percy, Nicky, Laluna, Sam, Giselle, Franzi und Resi. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Danach führte sie Gowinda einige Runden über das Paddock, erst am Halfter, dann das Halfter um den Hals gelegt, dann frei. Er machte super mit. 🙂 Auch mit Wallace drehte Michi einige Runden über das Paddock, er war aber zu sehr abgelenkt, denn Ludwig war dabei, Zaunpfosten einzuschlagen. Bald dürfen die beiden eine neue Weide oberhalb des Stalles erkunden. 🙂 Tagsüber waren sie wieder viel auf der Weide, kamen abends aber gleich herunter gelaufen, als Michi am Stall ankam. 🙂

Freitag 22. April 2022

Spazieren waren Kaya, Jessy, Franco, Giselle, Suri, Aslan, Bonnie, Lucky, Balto, Resi, Franzi und Josh. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Kaya freute sich über einen Spaziergang mit Sophie und begrüßte sie schon fröhlich, als sie in ihr Zimmer kam. Vor Freude wedelnd lief sie zum Tor hinaus und schnüffelte gleich neugierig am Wegesrand entlang. Sie wälzte sich immer wieder mal im Gras und ließ sich durch die wenigen Radfahrer, die heute unterwegs waren, nicht aus der Ruhe bringen. 🙂

David ging mit Jessy und Franco bis zur zweiten Bank. Die beiden waren sehr fröhlich unterwegs und hatten Spaß am Laufen. Zwischendurch schnüffelten sie an denselben Stellen und bei der Bank gab es Gelegenheit zum Kuscheln. Franco ist inzwischen so gewachsen, dass David ihm nach dem Spaziergang ein größeres Geschirr und einen größeren Mantel aus dem Lager geholt hat. 🙂

Am Nachmittag ging Sophie mit den beiden zu den Weihern an der Raststätte, wo die drei viel Spaß hatten. Jessy und Franco erkundeten fröhlich die Umgebung, schnüffelten die Wegesränder ab und freuten sich über viele Streicheleinheiten von Sophie. Als sie zurück kamen, brachte Sophie ihnen ihr Futter, das sie ratz-fatz aufaßen, bevor sie sich gemütlich in ihrem Körbchen einkuschelten. 🙂

Mit Giselle ging Sophie zu den Weihern bei der Raststätte. Fröhlich liefen die beiden los und Giselle fand am Wegesrand viele Mauselöcher, in die sie ihre Nase steckte und laut hineinpustete. An den Weihern legten sie eine gemütliche Kuschelpause ein und auf dem Rückweg fand Giselle tatsächlich eine Matschpfütze, in die sie sofort hinein hüpfte. So kam sie sehr schmutzig, aber auch sehr fröhlich zurück. Sophie putzte sie noch ein wenig im Hof ab, danach lief sie in ihr Zimmer, wo sie freudig von Sam begrüßt wurde. 🙂

Suri begrüßte Sophie fröhlich hüpfend im Hof und lief gleich mit ihr zum TierHeimtor. Sie gingen in Richtung der Weiher an der Raststätte, aber ab der Metallbrücke war der Verkehr auf der Autobahn so laut, dass Suri´s Lauffreude rapide sank. 🙁 Vor den Weihern stromerten die beiden ein Stück in der Wiese herum und machten sich danach auf den Rückweg. An der Bank in der Kurve machten die beiden eine gemütliche Kuschelpause, dann liefen sie zügig zurück ins TierHeim. 🙂

David fuhr mit Aslan zum Hundeplatz. Aslan freute sich sehr und erkundete das Gelände, indem er viel schnüffelte und herumschaute. Dann legte er sich vor das Tor, um den Weg besser im Auge zu haben und eine Pause zu machen. Dabei ließ er sich von David den Bauch kraulen. 🙂

Bonnie hatte viel Spaß bei ihrem Ausflug mit Conny. Fröhlich sauste sie über die Wiesen, schnüffelte durch das Gras und stromerte am Bach entlang. Zwischendurch gab es viele Kuschelpausen, die beide sehr genossen. Die beiden hatten viel Freude miteinander und kamen dementsprechend gut gelaunt zurück, wo Conny Bonnie ihr Futter gab und noch eine Weile bei ihr blieb. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Sophie und Alex bis zum Stromhäusl, wo die Jungs neugierig herumschnüffelten, an ein paar Grashalmen knabberten und sich über eine Kuschelpause freuten. Auch ohne Leckerlies lief Balto prima neben Alex her und hörte super, wenn sie weiter gingen oder kurz warten mußten, als eine Gruppe Radfahrer ohne Rücksicht dicht an ihnen vorbei fuhr. Entspannt liefen sie zurück ins TierHeim und durften dort noch eine Weile im Hof bleiben. 🙂

    

Am Abend besprachen Elke, Michi, David und ich bei Juri im Zimmer einige Dinge über die Abläufe hier im TierHeim. Juri fand`s klasse, dass wir ihm alle Gesellschaft leisteten und legte sich abwechselnd in seinen Sessel und auf seine Matratze, um mit uns zu kuscheln. 🙂

Rosalie und Diego freuten sich sehr über den Besuch von Elke. Für einen Spaziergang war heute leider keine Zeit, aber Elke’s Gesellschaft im Zimmer genossen die beiden sehr. 🙂

Mit Resi und Franzi ging Conny bis zum Eingang der großen Wiese, wo die beiden sich begeistert wälzten und eifrig am Gras knabberten. Dann gingen sie weiter auf die verwilderte Wiese und ins Wäldchen dahinter. Resi und Franzi freuten sich, lachten und fanden es super interessant dort. Auf dem Rückweg fand Resi einen Stock, auf dem sie herumknabberte. Franzi legte sich derweil an den Wegesrand und schaute zu. 🙂

Mit Josh ging Conny zu den Weihern an der Autobahnraststätte, wie immer gab es unterwegs eine Käseleckerliesuche. Josh war sehr entspannt und kam zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Suri begrüßte Conny sehr stürmisch und zeigte ihr, dass sie unbedingt mit ihr los wollte. Die beiden folgten den Spuren von Resi und Franzi, Suri nahm sogar den Stock auf, auf dem Resi zuvor herumgeknabbert hatte. Zurück im TierHeim entdeckte Michi, dass Suri`s Vagina angeschwollen ist und sie Ausfluss hat. Sofort kontaktierte Michi unseren Tierarzt, der eine Vaginitis vermutet. Suri bekommt deshalb mehr Schmerzmittel und ihre Vagina wird 3x tgl. mit Joghurt behandelt.

Zum Abschluss freute sich noch Kaya über einen Spaziergang mit Conny. Die beiden gingen zum Wäldchen und Kaya folgte den Spuren der Hunde vor ihr. Auf dem Rückweg trödelte Kaya sehr, denn sie wäre gerne noch weiter gelaufen, aber Conny mußte los zu einem Termin. Trotzdem blieb noch Zeit zum Kuscheln und so kam auch Kaya zufrieden zurück. 🙂

Sophie und Michi waren morgens wieder gemeinsam bei den Pferden, striegelten beide und machten ihnen die Hufe sauber. Danach machten sie Bodenarbeit mit ihnen. Schaut mal, was Gowinda innerhalb der letzten Tage für Fortschritte gemacht hat: Heute konnten sie schon das Halfter nur lose um den Hals legen, trotzdem ließ er sich gut führen und machte die Richtungs- und Tempowechsel mit Sophie prima mit. Auch das Rückwärtsgehen und seitlich ausweichen funktionierte prima. 🙂 Am Abend warteten die Jungs schon auf dem Paddock auf Michi, die ihnen gleich ihr Kraftfutter gab und frisches Heu auflegte. 🙂

 

Mittwoch, 20. April 2022

Spazieren waren Rosalie, Diego, Josh, Suri, Jessy, Franco, Giselle, Sam, Latjak, Valentina, Resi, Franzi, Momo, Aika, Lucky, Balto, Bobby und Bonnie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Rosalie und Diego freuten sich über einen Spaziergang mit Elke auf der großen Wiese. Diego kam mehrmals ganz nah zu Elke und ließ sich streicheln. Echt schön! 🙂

Em ging mit Josh gleich in der Früh nach links vom TierHeim über die Brücke bis zu den Weihern. Auf dem Weg machten sie Leckerliesuchen mit Käse, was Josh klasse fand! 🙂

Hedda ging mit Jessy und Franco bis zur zweiten Bank, die beiden waren voller Energie und Lebensfreude! Sie schnüffelten viel herum und erkundeten die Gegend, dabei liefen sie super an der Leine und kamen immer gleich angeflitzt, wenn Hedda sie mit „schau mal her“ rief. 🙂

Danach fuhr Hedda mit Suri vor zum Förchensee, wo sich Suri sehr wohl fühlte und richtig gerne mitlief. 🙂 Am Abend wollte Sandra nochmal mit Suri spazieren gehen, aber da hatte Suri keine Lust mehr. Sie ging immer nur ein kleines Stück mit, um ein paar Leckerlies zu erbetteln, dann blieb sie stehen. Wieder zurück im TierHeim legte Sandra ihr eine Leckerliesuche im Hof aus, das fand Suri klasse! 🙂

Em und Elfriede waren mit Resi und Franzi im Medical Park. Die Mädels waren lustig und munter, haben sich dauernd gewälzt und sausten mit Flitzeattacken herum. Schön, sie so glücklich zu sehen! 🙂

Juri war in Kuschellaune und streckte David immer wieder auffordernd den Bauch zum Kraulen hin. So ein Schatz! 🙂

Doris fuhr mit Latjak und Valentina nach Rottau zur Kneippanlage. Valentina meisterte eine schwierige Situation mit einer Gruppe von Nordic Walkern. Sie bellte zwar, blieb aber relativ entspannt an Doris‘ Seite und ließ sich schnell wieder beruhigen. Der restliche Spaziergang verlief ruhig und entspannt, Latjak und Valentina schnüffelten viel und stiegen auch mal kurz ins Wasser. 🙂

Em und Elfriede fuhren mit Lucky und Balto auch zur Kneippanlage in Rottau. In der Ferne sahen sie eine Kutsche vorbei fahren, die Lucky und Balto ganz genau beobachteten, aber ohne sich dabei aufzuregen. 🙂 Als sie vorbei war, schnüffelten die beiden in aller Ruhe weiter und freuten sich über Leckerchen, die Em und Elfriede für sie ausgelegt hatten. 🙂

Bobby freute sich wieder über einen Spaziergang mit Michi, Hope, Anni und Lucy. Sie liefen über die Wiese, die dem TierHeim gegenüber liegt auf die große Wiese, wo alle gemeinsam die Spuren der Hunde untersuchten, die schon vor ihnen dort waren. Alle kamen zufrieden zurück und freuten sich auf ihr Futter. 🙂

Am Nachmittag fuhr Chris mit Percy nach Rottau zum Tennisplatz. Percy war richtig gut gelaunt und freute sich über den Spaziergang durch den Wald. Auf dem Rückweg wurde er etwas unsicher und beschleunigte deshalb in Richtung Auto. Dort angekommen hatte er sich wieder völlig entspannt. 🙂

Bonnie freute sich über einen schönen langen Spaziergang mit Alex und Angel. Sie schlenderten an der Ache entlang, mal in der Wiese, mal an den Sandbänken, wo die Mädels kurz badeten und tranken. Danach sausten sie wieder fröhlich durch`s Gras. Zwischendrin gab es viele Pausen mit Streicheleinheiten und Leckerliesuchen und so war es ein toller Ausflug für alle. 🙂

Sophie ging mit Giselle auf die große Wiese, wo Giselle nach Mäusen stöberte und im Schlamm badete. Große Klasse! 🙂

Über Kuschelbesuch von Sandra freuten sich Rosalie, Diego, Jessy und Franco. 🙂 Julian war zum Kuscheln bei Lucky, Balto, Sam, Giselle, Rosalie und Diego. 🙂 Und über spätabendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Resi, Franzi, Lucky, Balto, Sam und Giselle. 🙂

Sophie ging mit Sam auf die große Wiese. Nach ein paar Richtungswechseln wurde er sehr entspannt und so machten sie einen gemütlichen Spaziergang über sämtliche Wiesen rund um das TierHeim. 🙂

Sam war am frühen Abend mit Jessy und Franco im Hof. Die drei spielten vergnügt und legten sich danach zusammen in die Sonne. Sam übernahm dabei eindeutig die Rolle des großen Bruders. 🙂

Julian und Chris fuhren mit Momo und Aika nach Rottau, auf den dortigen Feldern fühlten sie sich richtig wohl und entspannen total. Nach dem Wälzen vor dem Stadl gab es Leckerlies und auf dem Rückweg schnüffelten Momo und Aika interessiert allen möglichen Spuren nach. 🙂

Conny ging mit Kaya vom TierHeim aus nach links zu den Weihern. Im Wäldchen fühlte sich Kaya am wohlsten, sie wälzte sich und schnüffelte Spuren nach. 🙂

Am Abend besuchte ich Juri, der sich wie immer sehr freute, mich zu sehen. Wir haben lange auf seiner Matratzte gekuschelt, dann brachte er mir begeistert viele seiner Spielzeuge, die ich alle ausgiebig bestaunte. 🙂

Sophie und Michi waren am Morgen wieder gemeinsam am Stall. Michi striegelte Wallace, Sophie striegelte Gowinda. Danach machte Sophie Bodenarbeit mit Gowinda. Dabei zeigte Sophie Michi, wie sie Gowinda richtig führen kann. Anfangs war Michi noch etwas ungeschickt, aber nach etwas Übung ging Gowinda gut und zufrieden neben Michi her, folgte ihren Richtungswechseln und Geschwindigkeiten und blieb stehen, wenn Michi stehen blieb. Beide waren richtig happy, dass es so gut geklappt hat. 🙂 Am Abend waren die Jungs noch auf der Weide, als Michi zum Stall hoch kam. Gowinda hatte Michi’s Auto gehört und kam gleich runtergesaust, Wallace kam erst angaloppiert, als Michi nach ihm rief. 🙂

Dienstag, 19. April 2022

Spazieren waren Bobby, Rosalie, Diego, Jessy, Franco, Kaya, Bonnie, Momo, Aika, Lucky und Balto. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen gingen Hedda und David mit Momo und Aika auf die große Wiese. Momo und Aika waren ruhig und entspannt, bis sie am Waldrand ein paar Wildspuren entdeckten. Denen wollten sie gern aufgeregt hinterher! Sie ließen sich aber gleich beruhigen und zum Weitergehen animieren. 🙂

Danach ging Hedda mit Jessy und Franco bis zur zweiten Bank. Die beiden schnüffelten viel herum und kuschelten an der Bank mit Hedda. Als Jessy und Franco zurück ins TierHeim kamen, wirkten sie recht zufrieden. 🙂

Fred ging mit Kaya auf die große Wiese, nachdem sie ihn überschwänglich begrüßt hatte. Sie schnüffelte ausgiebig die ganze Fläche ab und freute sich über Streicheleinheiten von Fred. Dann ging es zurück ins TierHeim. 🙂

Doris ging mit Latjak und Valentina am Förchensee vorbei bis vor zum Kreisverkehr, den die drei umrundeten. Dann gingen sie in aller Ruhe zurück zum TierHeim, die beiden störten sich dabei weder an Radfahrern, noch an Autos. Sie freuten sich einfach nur über Leckerchen und Streicheleinheiten und kamen zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Hedda ging mit Sam bis zur zweiten Bank. Zunächst zog Sam wieder etwas vor Aufregung, aber nach ein paar Richtungswechseln wurde er ruhiger und schnüffelte entspannt herum. Zurück im TierHeim begrüßte er liebevoll Giselle, die sich gerade mit Sophie auf den Weg machte. Die beiden erkundeten die Wiesen hinter dem TierHeim. Giselle hatte richtig gute Laune und Sophie gab ihr ausreichend Zeit, alles abzuschnüffeln und etwas am Waldrand zu buddeln. 🙂

Danach ging Sophie mit Suri über die große Wiese zum See dahinter, wo es Suri richtig klasse fand. Sie erkundete das Ufer und wälzte sich begeistert auf den Grasflächen. 🙂

David fuhr mit Aslan wieder auf den Hundeplatz. Leider hatte Aslan heute sowohl beim Ein- als auch beim Aussteigen Probleme mit seinen Hinterläufen, die er nicht gut anheben konnte. David ging es deshalb bewußt langsam mit Aslan an. Der schien glücklich damit, auf dem Rasen zu liegen und den Weg zu beobachten. Erst als Brigitte mit Fridolin, Lucia und Tommy vorbei ging, stand er auf, begrüßte sie am Zaun und lief ein Stück mit ihnen mit. :-).

Sophie ging mit Kaya auf den Wiesen rund um das TierHeim spazieren, was Kaya super viel Spaß machte. Sie schnüffelte intensiv herum und freute sich sehr, mit Sophie unterwegs zu sein. 🙂

Bonnie war mit Alex und Angel in Übersee spazieren. Sie liefen am Bach entlang bis zum Chiemsee und hatten viel Spaß. Die Mädels schnüffelten gemütlich am Wegesrand entlang, mal nebeneinander, mal im Gänsemarsch, richtig niedlich. 🙂 Als sie an einem uneingezäunten Grunstück vorbei kamen, war ein Rasenmähroboter im Einsatz. Angel fand das surrende Ding sehr unheimlich, Bonnie hingegen schaute nur kurz und lief einfach weiter. Da traute sich auch Angel vorbei. 🙂 Zwischendurch machten alle Kuschelpausen und die Hunde freuten sich über ein paar Leckerlies. Die vielen Hundebegegnungen waren für die beiden gar kein Thema und verliefen immer freundlich und entspannt. Es war ein toller, langer Spaziergang. 🙂

Mit Bobby und ihren Hunden war Michi mittags unterwegs. Die Fünf hatten eine spannende Begegnung, denn als sie um eine unübersichtliche Ecke auf der Wiese bogen, stand plötzlich ein Reh vor ihnen. Bobby schaute ganz verdutzt und neugierig, Hope war sofort im Jagdmodus, zum Glück war er an der Leine. Lucy sauste dem Reh, das natürlich gleich die Flucht ergriff, ein paar Meter hinterher und als Anni um die Ecke bog – sie hatte vor der Kurve noch etwas zu schnüffeln – war der ganze Spuk schon vorbei. 🙂 Bobby schaute dem Reh noch lange nach, schüttelte sich dann und trottete gemütlich weiter. 🙂 Nach dem Spaziergang kuschelte er sich erstmal neben Lucy ins Bett, schlief tief und fest und schnarchte…..:-)

Mit Jessy und Franco waren Manni und Sandra am Abend spazieren. Sie gingen in Richtung Maler Haas, Jessy lief von Anfang an flott mit, Franco hingegen wollte auf dem Hinweg die meiste Zeit getragen werden. Auf dem Rückweg war er aber richtig flott unterwegs. 🙂 Abends waren die beiden nochmal lange im Hof und sausten mit wilden Rennspielen herum. Franco ist richtig schnell geworden, mittlerweile kann er gut mit Jessy mithalten. 🙂

Lukas und Jutta waren mit Lucky und Balto auf der großen Wiese. Beide gingen flott mit, aber Balto hatte schnell genug und wollte wieder zurück ins TierHeim, deshalb wurde es kein langer Ausflug.

Jutta ging danach noch mit Kaya zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Als ein Radfahrer vorbei kam, blieb Kaya völlig ruhig, was den beiden ein Lob für das vorbildliche Verhalten des Hundes vom Radfahrer einbrachte. 😉 Wir wissen, Kaya kann auch anders, aber das hat sie heute richtig klasse gemacht. 🙂

Mit Rosalie und Diego waren Karin und Michi auf der großen Wiese. Beide liefen brav mit, freuten sich über Leckerchen und genossen den kleinen Spaziergang. Vorher hatten sie lange Kuschelbesuch von Sandra im Zimmer und im Auslauf. 🙂

Über Streicheleinheiten von Sandra freuten sich auch Jessy und Franco sehr. 🙂

Karin war am Abend lange bei Flora, Fio und Grisu im Zimmer und übte wieder das Geschirranziehen mit Flora und Grisu. Fio ließ sich im Zimmer das Geschirr nicht anziehen, aber auf der Terrasse an seinem gewohnten Platz. Karin hängte bei ihm mehrmals die Leine ein und wieder aus. Er war dabei noch sehr unsicher, ließ sich aber angeleint aus seinem Körbchen herauslotsen und nahm Leckerchen. Die beiden werden in den nächsten Tagen weiter mit der Leine üben, da Fio Karin am meisten von uns allen vertraut. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich über Kuschelbesuch von Karin im Auslauf. Die beiden waren vor Freude richtig übermütig und hatten sichtlich Spaß. 🙂

Juri freute sich sehr, als Michi und Lukas ihn am Abend in den Auslauf 2 brachten. Er sauste ausgelassen herum und zergelte mit Lukas an einem Spielzeug. 🙂

Zurück im Zimmer schaute er immer wieder erwartungsvoll zum Fenster hinaus, denn er wartete auf mich und freute sich sehr, als ich am Abend zum Kuscheln zu ihm kam. 🙂

Sophie und Michi waren am Morgen gemeinsam am Stall. Sophie arbeitete mit Gowinda am Vertrauensaufbau und machte mit ihm Bodenarbeit. Es ist richtig schön zu sehen, wie schnell er Vertrauen zu Sophie gefaßt hat. Abends waren Wallace und Gowinda noch auf der Weide, als Michi zum Stall hoch kam, kamen aber gleich angesaust, als Michi nach ihnen rief. 🙂

Ostermontag, 18. April 2022

Spazieren waren Rosalie, Diego, Aslan, Latjak, Valentina, Kaya, Jessy, Franco, Sam, Suri, Bonnie, Giselle, Momo, Aika, Lucky, Balto, Resi, Franzi, Percy, Josh und Bobby. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Rosalie und Diego war Elke in der Früh auf der großen Wiese. Die drei hatten viel Freude, umrundeten die Fläche am Waldrand entlang und machten zwischendurch eine Kuschelpause im Gras. 🙂

Mittags fuhr David mit Aslan auf den Hundeplatz, der in aller Ruhe das ganze Gelände abschnüffelte, aber dabei die Umgebung im Auge behielt. Noch bevor David etwas sehen konnte, legte sich Aslan vor das Tor des Hundeplatzes und begann intensiv in Richtung des Weges zu schnüffeln. Wenig später traten Lothar und ich mit Yukon, Angelina und Colorado von unserem Garten aus auf den Weg. Aslan freute sich sehr uns zu sehen und begrüßte uns aufgeregt wedelnd am Zaun. Er und David begleiteten uns auf dem Gelände, während wir auf dem Weg gingen, nur durch den Zau getrennt. 🙂

 

Später machte David erst mit Aika und dann mit Momo einen Spaziergang über die Wiesen rechts vom TierHeim. Aika war sehr entspannt und legte sich bei den abgeschnittenen Baumstümpfen etwas in die Sonne. Momo war mehr an den Spuren auf der Wiese interessiert und wälzte sich glücklich. 🙂

Am Nachmittag besuchte uns Karin und machte einen Spaziergang mit Latjak und Valentina. Die drei gingen aus dem Tor heraus nach rechts, wo sie die Tümpel und Teiche am Wegesrand erkundeten. Latjak tauchte sogar mit dem Kopf unter Wasser, um sich etwas abzukühlen. 🙂

 

Mit Kaya ging Alex auf die große Wiese. Der Weg von TierHeim bis zum Wieseneingang verlief sehr zäh, Kaya setzte sich alle paar Schritte hin und wollte Leckerlies erbetteln. Da es keins gab, tippelte sie ein Stück weiter, versuchte es wieder… der einzige positive Aspekt dabei war, dass die Massen an Radlern, die derweil an ihnen vorbeifuhren, von Kaya total ignoriert wurden. Schließlich kamen sie zum Wieseneingang, Kaya begann zu schnüffeln und lief dann munter mit Alex mit, wälzte sich immer wieder mal und schaute lange einer Hummel zu. Der Rückweg verlief in normalem Tempo und im Zimmer bekam sie dann ein Stück gekochtes Hühnchen. 🙂

Auch mit Jessy und Franco war Alex auf der großen Wiese unterwegs, wo die beiden fröhlich herumflitzten und ausgiebig schnüffelten. Während Jessy sich immer wieder lachend im Gras wälzte, kuschelte Franco mit Alex, bis es wieder weiter ging. 🙂

Chris fuhr mit Sam erst zur Seiser Alm und danach nach Hintergschwendt, wo die beiden einen ganz tollen, entspannten Spaziergang machten. 🙂

Als die beiden von ihrem Ausflug zurück kamen, waren Flora, Fio und Grisu gerade im Hof, die Sam beim Reinkommen kennenlernte. Grisu begrüßte ihn freundlich, Flora ergriff gleich die Flucht und Fio schaute neugierig ums Eck. 🙂 Sam war nicht all zu sehr an den dreien interessiert, er begrüßte Grisu kurz, wollte dann aber ins Zimmer, wo sein Futter auf ihn wartete. 🙂

Nachdem Giselle noch immer unterwegs war, verbrachte Sam nach dem Fressen noch Zeit mit Jessy und Franco im Hof. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen Abendspaziergang mit Chris und Karin. Die beiden gingen über die Wiese, die dem TierHeim gegenüber liegt auf die große Wiese. Momo und Aika fanden es klasse und genossen den kurzen Ausflug. 🙂

Mit Suri fuhr Karin nach Bernau und ging mit ihr im Kurpark spazieren. Es war richtig schön, Suri wälzte sich begeistert, schnüffelte viel und freute sich über Streicheleinheiten. 🙂

Bonnie freute sich über einen Spaziergang mit Conny. Die beiden waren in Übersee am Strandbad unterwegs. Bonnie freute sich über viele Hundebegegnungen und Kuschelpausen. 🙂

Giselle freute sich über einen Ausflug mit Conny zum Kurpark. Sie schnüffelte interessiert, wälzte sich viel, beobachtete andere Hunde ruhig und entspannt und nahm ein kurzes Sitzbad im Bach. 🙂 Ein Mann  mit einem Labrador kam direkt auf die beiden zu, Giselle bellte aufgeregt, aber leider verstand der Mann nichts von Hunden und führte den seinen trotzdem ganz knapp an ihr vorbei. Giselle versteckte sich deshalb hinter Conny, bis die beiden weg waren, dann entspannte sie sich wieder. Sie kam sehr zufrieden von ihrem Spaziergang zurück. 🙂

Lucky und Balto freuten sich über einen gemütlichen Abendspaziergang mit Chris und Karin auf die große Wiese. 🙂

Mit Resi und Franzi war Conny am Abend noch auf der Wiese rechts vom TierHeim unterwegs. Schaut mal, wie viel Spaß die beiden hatten, sie lachten die ganze Zeit. 🙂

Juri leistete am Nachmittag Michi im Auslauf Gesellschaft, während sie die Erdhaufen in den Ecken weg schaufelte. Er lag entspannt in der Sonne und döste. Seinen Fuchs hatte er sich zum Schlafen mit in den Auslauf genommen. 🙂 Als Michi ihn fotografieren wollte, wachte er auf und begann gleich mit seinem Fuchs zu spielen. 🙂

Am Nachmittag verbrachte Aslan gerade Zeit im Auslauf, als ich ins TierHeim kam. Er freute sich sehr und begrüßte mich freundlich. Aber nachdem ich zu Juri ins Zimmer gegangen war und Michi Aslan an der Leine über den Hof in sein Zimmer bringen wollte, zog er energisch in Richtung Juri’s Zimmer und bellte vehement. Michi hatte richtig damit zu tun, ihn zu halten und konnte ihn nur mit viel Mühe in sein Zimmer bringen. Dort wartete sie etwas und beruhigte ihn, bevor sie ihm das Geschirr auszog. Als das Geschirr ab war, stürmte er gleich raus auf die Terrasse. Erst als er bemerkte, dass nicht Juri und ich im angrenzenden Auslauf waren, sondern Flora, Fio und Grisu, beruhigte er sich wieder. 🙂

Juri freute sich derweil über Zeit mit mir im Zimmer. Er begrüßte mich übermütig und lachte dabei von einem Ohr bis zum anderen. Dann haben wir auf seiner Matratze zusammen gekuschelt, wobei er mich liebevoll abschnüffelte und dabei Grunz- und Fieplaute von sich gab. Sooo niedlich, der Riesenkerl! 🙂

Josh freute sich über einen Spaziergang mit Conny. Die beiden gingen auf die große Wiese, wo Josh Leckerlies suchte, die Conny für ihn ausgelegt hatte. Er kam zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Karin ging zeitgleich mit Suri los, aber eine gemeinsame Runde war Josh zu viel. Deshalb wechselte Karin mit Suri auf den Weg, während Conny mit Josh auf die Wiese ging. 🙂

Mit Percy war Chris auf der großen Wiese. Auf dem Hinweg war Percy etwas zögerlich, aber auf der Wiese angekommen fing er gleich an zu schnüffeln und hatte viel Spaß. 🙂

Als Chris zurück kam war er noch mit Percy, Nicky und Laluna im Auslauf. Als Michi mit Kaya aus dem Zimmer kam, flippte die völlig aus vor Freude Chris zu sehen und forderte ihn auf, auch mit ihr eine Runde zu gehen. Da konnte Chris natürlich nicht nein sagen. 😉 Gemütlich ging er mit ihr nochmal in Richtung Bernau. Kaya ging fröhlich mit, fraß aber unterwegs viel Gras und kurz vor dem TierHeim mußte sie sich leider übergeben. 🙁 Trotzdem war sie gut drauf und kam lachend zurück. Michi schaute sich ihre Schleimhäute an, die waren ok und sie wirkt auch sonst fit.

Bobby freute sich über einen Spaziergang mit seinen Freunden Hope, Anni und Lucy über die umliegenden Wiesen. Die 5 Rehe auf der großen Wiese kümmerten ihn überhaupt nicht, Hope hingegen wäre ihnen so gerne hinterher gerannt, deshalb drehte Michi um. Die Gänse auf der anderen Wiese waren allen egal und so war diese Wiese die entspanntere Alternative. Auf dem Rückweg wurde Bobby kurz unsicher, als sich ein Auto auf der Strasse (ca. 10 Meter entfernt) näherte, aber er wich nur etwas zurück und beobachtete es genau. Nach kurzer Zeit ging er wieder mit weiter, was für ihn schon ein toller Fortschritt ist, denn noch vor einer Woche hätte er panisch versucht zu flüchten.

Heute morgen war es höchste Zeit, dass Wallace und Gowinda wieder gestriegelt wurden. Bei Gowinda kamen schon die Rastalocken unter der Mähne hervor. Michi striegelte zuerst ihn und machte ihm die Hufe sauber, was er recht brav machen ließ. Nur wenn es ziepte, stampfte er energisch auf den Boden, um seinem Unmut Luft zu machen. Aber meistens genoss er das Striegeln sehr. Danach war Wallace dran, der wie immer vorbildlich brav war und während der Pflege am Heu knabberte. Gowinda kuschelte derweil mit Michi’s Jacke, die sie über den Zaun gehängt hatte. 🙂 Danach gab es Frühstück und den Tag verbrachten die beiden die meiste Zeit auf der Weide. Am Abend waren beide noch draußen, als Michi zum Stall hoch fuhr, kamen aber gleich angesaust, als sie ihr Auto entdeckten. 🙂

 

Karfreitag, 15. April 2022

Spazieren waren Rosalie, Xaverl, Diego, Jessy, Franco, Sam, Giselle, Kaya, Aslan, Bonnie, Momo, Aika, Lucky, Balto, Josh, Suri, Latjak, Valentina und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Xaverl, Rosalie und Diego freuten sich sehr, gleich am Morgen mit Elke auf die große Wiese zu laufen. Fröhlich sausten sie voraus, selbst  Rosalie, der Elke das kurze Leinenstück eingehängt hatte, lief fröhlich über die Wiese, ohne sich von dem Stück Leine beeinträchtigt zu fühlen. 🙂 Entspannt umrundeten sie die Fläche, pritschelten in und tranken aus der großen Wasserpfütze und genossen die angenehme Morgenstimmung. 🙂

Als David morgens Aslan in den Auslauf brachte, nahm der sein Kuscheltier mit. Hat er sich das von Juri abgeschaut? 🙂

Mit Jessy und Franco gingen Hedda und Sophie zu den Weihern beim Maler Haas. Die beiden liefen fröhlich mit und wuselten neugierig über die Wiesen. Die Wegesränder schnüffelten sie ausgiebig ab und Franco, mittlerweile schon wieder ein Stück eigenständiger, wußte genau, wo er noch intensiver hinschnuppern oder erkunden wollte. Der Regen machte den beiden gar nichts aus, zurück im TierHeim wurden sie ausgiebig abgetrocknet und bekuschelt, was sie klasse fanden. 🙂 Als sie wieder ganz trocken waren, bürstete Alex die beiden, was sie sehr brav machen ließen, Jessy schmiss sich sogar auf den Rücken und genoss die Bürstenmassage sichtlich. 🙂

Mit Sam und Giselle gingen Sophie und Hedda zum Waldweg bei der JVA und dort ein Stück in den Wald. Sam war teilweise arg am Ziehen, der viele Verkehr, als sie ein Stück nahe an der Autobahn liefen, stresste ihn und so wichen sie lieber auf die Wiesen aus, wo er sich auch gleich entspannte. Die beiden schnupperten ausgiebig, suchten nach Mauselöchern und freuten sich über Leckerliesuchen. 🙂

Danach freute sich Kaya über einen gemütlichen Schnüffelspaziergang mit Sophie über die Wiesen rund ums TierHeim. Auch am späten Nachmittag war Sophie mit ihr unterwegs und wurde schon im Zimmer überschwänglich von Kaya begrüßt, die gleich fröhlich mit ihr mit lief. 🙂

Am frühen Nachmittag fuhr David mit Aslan zum Hundeplatz. Aslan zeigte schon auf dem Weg dorthin ein breites Grinsen, weil er sich so darauf freute. Am Hundeplatz angekommen nahm er sich Zeit, ihn zwei Mal in aller Ruhe zu umrunden, dann schaute er sich mit David die Geräte etwas genauer an. Aslan traute sich durch die Tunnel und machte dann bei dem großen Reifen eine Pause im Schatten, bis er mich und Lothar mit Elsa und Sophia auf unserem Spaziergang entdeckte. Er begrüßte uns freundlich und ignorierte Sophia’s Drohgesten. Danach machte sich David mit Aslan auf den Rückweg ins TierHeim. 🙂

 

Pensionsgast Othello wurde heute wieder abgeholt. Sein Frauchen konnte es kaum erwarten ihn wiederzusehen und auch Othello freute sich sehr! Als er ihre Stimme am Tor hörte, konnte man sein Begrüßungswinseln über den ganzen Hof hören. 🙂

Mit Momo und Aika machten Jutta und Renate einen langen Ausflug. Entspannt ging es durch Wälder und Wiesen in Rottau. Immer wieder machten sie ausgiebige Kuschelpausen und Momo und Aika freuten sich über einige Stops an den Bächen, in denen sie ausgelassen plantschten. 🙂 Auf dem Rückweg hielten die beiden mit dem Auto vor einer Eisdiele. Als sie vor dem Auto einen jungen Boxer entdeckten, der gerade aus der Eisdiele kam, ging die Post ab. 🙁 Momo und Aika verbellten ihn energisch und Jutta hatte zu tun, die beiden wieder zur Ruhe zu bringen.

Danach freuten sich Lucky und Balto über einen Spaziergang mit Jutta und Renate. Entspannt liefen sie zu den Weihern beim Maler Haas, machten zwischendurch immer wieder Pausen und suchten eifrig nach Leckerchen, die Jutta und Renate für sie ausgelegt hatten. An den Weihern beobachteten sie eine Gänsemama mit ihren Küken, blieben dabei aber ruhig und entspannt. Gemütlich machten sie sich auf den Rückweg, wo sie auch viele Zwischenstops einlegten, da mittlerweile die Sonne herausgekommen war und Balto sich gerne ein wenig im Gras ausruhte. 🙂

Conny ging mit Josh erst auf die große Wiese und dann weiter in Richtung der Weiher. Sie machten auch einen kurzen Abstecher in den Wald vor der Metallbrücke und gingen dann weiter. Leider rasten zwei Radfahrer völlig rücksichtslos sehr dicht an ihnen vorbei und mit lautem Gepolter über die Metallbrücke – und das war zu viel für Josh. Er drehte um und wollte wieder heim.

Karin fuhr mit Suri nach Felden und ging dort im Medical Park mit ihr spazieren. Suri genoss den kurzen Ausflug sehr, wälzte sich begeistert im Gras und kam lachend von ihrem Spaziergang zurück. 🙂

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich Flora, Fio und Grisu sehr. Sie saß mit den dreien auf deren Terrasse in der Sonne. Von den Nachbarterrassen schauten neugierig, aber entspannt Percy, Nicky, Laluna und Lucky und Balto, wie Karin mit den dreien kuschelte und am Vertrauensaufbau arbeitete. Es war ein schönes Bild, wie Karin von allen Seiten von den Hunden umringt war. 🙂

Bonnie flippte förmlich aus vor Freude, als sie Conny zum Tor hereinkommen sah. 🙂 Wie ein Blitz sauste sie durch den Hof und vor zu Conny, drehte dann ein paar ausgelassene Freudenrunden durch den Hof und als es zum Spaziergang los ging, sauste sie gleich hinter Conny her zum Tor. Die beiden waren lange am See unterwegs und hatten viel Spaß zusammen. Bonnie schnüffelte viel herum, begrüßte andere Hunde und genoss die gemeinsamen Kuschelpausen sehr. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Karin am Förchensee unterwegs. Die beiden liefen flott los, schnüffelten herum und freuten sich über einen entspannten Abendspaziergang. 🙂

Manni war am Abend zum Gassigehen da. Michi holte Kaya aus dem Zimmer, weil er einen Abendspaziergang mit ihr machen wollte, aber Kaya endeckte Conny in der Futterküche und konnte sich nur schwer von ihr loseißen. Mit viel Überredungskunst ging sie mit Manni vor zum Tor und ein Stück raus, aber die beiden kamen nicht weit, denn Kaya wollte unbedingt zurück. Wieder im TierHeim angekommen, ging Conny mit ihr los und diesmal ging sie freudig mit. Conny fuhr mit ihr nach Felden, wo die beiden im Park spazieren gingen. Kaya schnüffelte gleich los und fand den Spaziergang sehr spannend. Hunde in der Ferne beobachtete sie entspannt, ein Rüde, der in ihrer Nähe vorbei ging, wurde energisch verbellt.

Manni ging derweil mit Jessy und Franco spazieren, die beide begeistert bis hinter das Wäldchen beim Maler Haas mitliefen. Sie fanden den Spaziergang klasse. 🙂 Am Nachmittag waren Interessenten für Jessy da. Franco hat vor allem die kleine Tochter der Familie gleich ins Herz geschlossen. Es war so niedlich zu sehen, wie sehr er ihre Nähe suchte und als sich das Mädchen auf den Rücken auf die Paletten im Hof legte, legte er sich neben sie und ahmte sie nach. Richtig süß! Livia, so heißt das Mädchen, sagte dann zu ihren Eltern: „Schaut mal, Jessy hat sich in Euch verliebt und Franco in mich.“ 🙂 Die Familie hat gesehen, wie sehr Jessy und Franco aufeinander eingespielt sind und werden sich in den nächsten Tagen bei uns melden. Ihr Herz haben Jessy und Franco erobert, dennoch wollen sie die Entscheidung, ob zwei Hunde in Frage kommen, nicht überstürzt treffen, was sehr vernünftig ist.

Resi und Franzi freuten sich über einen Abendspaziergang mit Conny. Erst gingen sie auf die große Wiese und dann weiter zu den Weihern. Resi und Franzi wälzten sich begeistert im Gras, knabberten an Grashalmen und schnupeprten neugierig die Wegesränder ab. Das Gewitter, das in der Ferne grollte, war ihnen völlig egal. Wieder zurück im TierHeim kuschelte Conny noch lange mit ihnen im Zimmer. 🙂

 

Mit Percy war Michi am Abend auf der Wiese gegenüber vom TierHeim, während Karin mit Nicky und Laluna das Einsteigen ins Auto übte. Percy ging gut mit und freute sich über Leckerliesuchen. Das Gewittergrollen in der Ferne ließ ihn kurz innehalten, aber als Michi ihm gleich eine neue Leckerliesuche auslegte, war es schnell vergessen. Michi ging danach aber trotzdem mit ihm zurück ins TierHeim, damit Percy nicht doch noch bei stärkerem Gewitter unsicher wird. So war es für ihn ein zwar kurzer, aber dafür entspannter Spaziergang. 🙂

Bobby war zweimal unterwegs: In der Früh vor Sonnenaufgang und am späten Abend, als es auch wieder dunkel war. Auf der Wiese macht ihm die Dunkelheit nichts aus, denn dort sieht er die Scheinwerfer der Autos auf der Autobahn nicht. Sobald er aber deren Lichter  wahrnimmt, ist er stark verunsichert, beschwichtigt und geht nur ganz vorsichtig und langsam weiter. Untertags war ihm heute offensichtlich zu viel los im TierHeim. Er kam zwar einige Male runter in den Hof, machte aber kehrt, sobald er einen fremden Menschen entdeckte und sauste wieder hoch in die Wohnung. Dort fühlt er sich sicher. Michi hat heute wieder den Fernseher eingeschaltet, den er bisher immer total gruselig fand, vor allem wenn er Männerstimmen daraus hörte. Aber heute lief ein Spielfilm, in dem es um einen Hund ging und als Bobby den sah, begann er ganz neugierig das Bild zu beobachten. Echt niedlich! 🙂 Die Trainerin in dem Spielfilm war allerdings ätzend im Umgang mit Hunden…

Juri hat einen Hotspot auf der Innenseite seines linken Hinterlaufes. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt spritzte Michi ihm am Abend Marbocyl und Hexadreson und ab morgen soll er 5 Tage lang Marbocyl in Tablettenform bekommen.

Sophie und Michi waren am Morgen gemeinsam im Stall und versorgten die Pferde. Zum Striegeln waren Gowinda und Wallace leider zu nass, aber dafür wurde ausgiebig gekuschelt. 🙂 Abends kamen die beiden gleich von der Weide zum Paddock gesaust, als Michi am Stall ankam. Sie freuten sich über ihr Kraftfutter und leisteten Michi Gesellschaft, während sie abmistete. 🙂

Donnerstag, 14. April 2022

Sonne, Sonne, Sonne! 🙂 Spazieren waren Bobby, Xaverl, Rosalie, Diego, Josh, Bonnie, Resi, Franzi, Kaya, Lucky, Balto, Giselle, Suri, Jessy, Franco, Othello, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Rosalie, Diego und Xaverl war Elke am Morgen auf der großen Wiese, wo die drei fröhlich durch`s Gras schnüffelten und sich über viele Streicheleinheiten und Leckerlies von Elke freuten. Entspannt umrundeten sie die gesamte Fläche, genossen die ruhige Morgenstimmung und kamen gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

Josh freute sich über einen Morgenspaziergang mit Em. Sie liefen gemütlich bis zur zweiten Bank, machten immer wieder kurze Pausen im Schatten und zwischendrin suchte Josh eifrig nach Leckerlies, die Em für ihn versteckt hatte. Fröhlich lachte er sie an und genoss den Spaziergang ebenso sehr wie Em. 🙂

Mit Resi und Franzi fuhren Em und Elfriede in den Kurpark, wo die Mädels fröhlich die Wege entlang schnupperten und sich immer wieder lachend im Gras wälzten. Die Kuschelpausen genossen alle vier sehr und hatten viel Freude zusammen. 🙂

Mit Lucky und Balto machten Elfriede und Em die Runde zum Farbinger Hof. Sie parkten bei der Schreinerei Mehnert und liefen auf dem Bachweg entlang, wo die Jungs viele Duftspuren zum ausgiebigen Schnüffeln fanden. Zurück gingen sie über den Waldweg, denn es war schon recht warm und vor allem Balto genoss die kleinen Pausen im angenehm schattigen Wald sehr. Gut gelaunt kamen alle vier zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Kaya ging Sophie über die Wiesen rund ums TierHeim, wo es viel zu schnüffeln gab und Kaya sich immer wieder fröhlich im Gras wälzte. Entspannt lief sie mit der Nase am Boden die Wiesenränder ab und stöberte im Gestrüpp. 🙂

Auch Giselle freute sich über einen Spaziergang mit Sophie. Fröhlich sauste sie über die Wiesen und schnüffelte in unzählige Mauselöcher. An den Weihern beim Stromhäusl frischte sie sich ab und nahm ein Sitzbad, danach stromerte sie wieder gut gelaunt über die Felder und genoss die Kuschelpausen mit Sophie. 🙂

Danach ging Sophie mit Suri auf die große Wiese und von dort aus noch ein Stück weiter in Richtung der Weiher. Auf der Wiese wälzte sich Suri immer wieder und schnüffelte entspannt durch`s Gras. Als Sophie nicht auf ihren „gib-mir-bitte-Leckerlies“ – Blick einging, setzte sie sich demonstrativ in die Wiese. Sophie blieb geduldig und freundlich und nach kurzer Zeit stand Suri auf, lachte Sophie an und die beiden setzten ihren Spaziergang entspannt und gut gelaunt fort. 🙂

Jessy und Franco sausten fröhlich mit Elfriede und Sophie über die Wiesen rund ums TierHeim. Munter stöberten sie über die Fläche, untersuchten viele Mauselöcher und freuten sich über Streicheleinheiten, bevor sie wieder Gas gaben und über die Wiesen fetzten. 🙂

Bonnie durfte einen langen Ausflug mit Conny machen. In der Früh fuhren sie nach Reichenhall, wo Conny eine Atlaslogie bekam und auch Bonnie wurde von der Therapeutin lange geknuddelt und sanft massiert, weil sie so brav war und es genoss, einfach nur dabei zu sein. Danach machten die beiden einen schönen, langen Spaziergang und machten an einem Bauernhof Brotzeit. Bonnie fand die vielen Gerüche super spannend und freute sich über das Picknick auf der Wiese. Schaut mal, wie sie lacht:

Mit Othello ging David rechts vom TierHeim auf die Wiesen. Othello war anfangs etwas aufgeregt und hing deshalb in der Leine. Auf der Wiese angekommen hängte David die 10 Meter Leine ein, Othello konnte sich dadurch viel freier bewegen. Er wälzte sich glücklich in der Wiese, fuhr sich dabei aber etwas hoch und biss in die Leine. David setzte sich zu ihm, nahm ihm die Leine aus dem Maul und nach einer kurzen Kuschelpause war Othello wieder entspannt und mit ruhigem Schnüffeln beschäftigt. 🙂

Dagmar und Fred fuhren mit Kaya nach Rottau zur Kneippanlage. Kaya freute sich sehr, die beiden zu sehen und stieg gerne zu ihnen ins Auto. In Rottau war Kaya guter Dinge, schnüffelte viel herum und ging bei der Kneippanlage ins Wasser. Sie ist übrigens eine sehr gute Schwimmerin. 🙂

Conny fuhr mit Suri zum Förchensee, dort gab es für Suri viel zu schnüffeln. Sie genoss es sehr, mit Conny unterwegs zu sein und lachte über das ganze Gesicht. Die beiden freuten sich über drei nette Hundebegegnungen und gemütliche Kuschelmomente im Schatten. 🙂

Julian und Renate fuhren mit Momo und Aika nach Rottau zum Torfbahnhof. Die Hunde kühlten sich im nahen Wasser etwas ab, dann machten die vier einen Spaziergang an den Maisfeldern entlang. Auf der anderen Seite der Bahngleise lief eine ganze Pferdeherde auf der Wiese, was Aika und Momo fasziniert beobachteten. 🙂

Julian war lange bei Lucky und Balto zum Kuscheln, was die beiden sehr freute. Besonders Lucky schmuste lange mit ihm auf der Terasse. 🙂

Momo und Aika freuten sich über lieben Kuschelbesuch von Renate. 🙂

Dagmar und Fred waren eine Weile bei Flora, Fio und Grisu zum Kuscheln und Dagmar durfte Fio sogar kämmen. Fred war Grisu und Flora noch etwas fremd, deshalb verbellten sie ihn anfangs. Das geht beim nächsten Mal sich schon besser. 🙂

Renate ging noch eine Runde mit Jessy und Franco auf die große Wiese. Die beiden waren wie immer putzmunter und Renate hatte Mühe, ihnen zu folgen. Franco und Jessy buddelten gemeinsam, die Löcher machte Renate natürlich wieder zu. Danach gingen die drei zu dem See hinter der großen Wiese und genossen dort die ruhige Stimmung. 🙂

Am Abend machte Em mit Percy, Nicky und Laluna etwas Autotraining im Hof. Sie brachte den dreien einen neuen Trick bei. Percy steigt auf den Befahrersitz und die Mädels auf die Rückbank. Bald sind wir bereit für eine stressfreie Fahrt zum Hundeplatz. 🙂

Gegen Abend kam Karin und machte mit Latjak und Valentina einen Spaziergang auf die große Wiese. Das Wild in der Nähe war offensichtlich schon aktiv, denn beide waren recht aufgeregt beim Schnüffeln. Zurück im TierHeim kuschelte Karin noch mit den beiden in ihrem Zimmer. 🙂

Danach ging Karn mit Sam bis zum Maler Haas. Es waren kaum Radlfahrer unterwegs und so konnten die beiden entspannt auf dem Weg gehen. Sam schnüffelte vergnügt und holte sich ab und zu ein Leckerchen bei Karin ab. Auf den Wiesen konnte er dann die volle Länge der Schleppleine ausnutzen und flitze fröhlich herum. 🙂

Karin ging anschließend mit Intelligenzspielen zu Flora, Fio und Grisu. Die drei Hunde freuten sich sehr, Karin zu sehen und die Abwechslung tat ihnen sichtlich gut. Alle strahlten über`s ganze Gesicht, als Karin aus dem Zimmer kam. 🙂 Anschließend war Karin bei Momo und Aika zum Kuscheln. 🙂 Zum Schluss ging Karin noch auf ein Betthupferl zu Latjak und Valentina. 🙂

Bobby war zwei Mal spazieren. Am frühen Morgen, als es noch dunkel war, in Richtung Bernau. Die Lichter auf der Autobahn verunsicherten ihn stark, da nützte es auch nichts, dass Hope, Lucy und Anni an seiner Seite waren, die den Lichtern keine Beachtung schenkten. Er wollte zurück und so ging Michi mit allen auf die große Wiese, wo er sich wieder völlig entspannte und ruhig durch`s Gras schnupperte. Am späten Nachmittag lief Michi mit den Hunden erst auf die Wiese rechts vom TierHeim und wechselte von dort auf die große Wiese. Dort schnupperte er entspannt mit Hope am Waldrand entlang und folgte neugierig den Spuren der Hunde, die vor ihm hier waren. 🙂

Am Morgen waren Sophie und Michi gemeinsam im Stall. Nach dem Abmisten und dem Frühstück wurde Wallace von Sophie gestriegelt und Gowinda von Michi. Beide bekamen ihre Hufe ausgeputzt und danach gingen sie wieder gemütlich raus auf die Weide. Gowinda fand Sophie auf Anhieb symphatisch, kam neugierig zu ihr hin und ließ sich kraulen. Echt schön! 🙂 Abends warteten die beiden schon auf dem Paddock auf Michi und freuten sich über ihr Abendessen. 🙂

Mittwoch, 13. April 2022

Spazieren waren Kaya, Jessy, Franco, Aslan, Josh, Othello, Suri, Bobby, Lucky,  Balto, Resi, Franzi, Bonnie, Latjak, Valentina,  Diego, Rosalie und  Xaverl. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Josh ging Em gleich morgens spazieren. Die beiden umrundeten die große Wiese, Em legte dabei auch immer wieder Leckerchen aus, die Josh begeistert einsammelte. 🙂

Mit Kaya war Sophie unterwegs. Sie machte mit ihr einen schönen Spaziergang über die Wiesen rechts vom TierHeim. Kaya war fit und guter Dinge, allerdings hatte sie etwas Blut und Darmschleimhaut im Kot, weshalb Michi Rücksprache mit unserem Tierarzt hielt. Wir sollen sie erstmal beobachten, kein Grund zur Sorge. Vorsichtshalber werden wir aber Kotproben sammeln, die wir untersuchen lassen können, falls die nächsten Kothaufen nicht wieder in Ordnung sind.

Hedda und Sophie machten einen Spaziergang mit Jessy und Franco bis fast zum Förchensee. Beide hatten viel Spaß und freuten sich auch über eine Kuschelpause. 🙂

Über Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich erst Jessy und Franco, mit denen sie auch spielte. Dann ging Frau Schatz zu Lucky und Balto und schließlich zu Percy, Nicky und Laluna. Alle Hunde freuten sich sehr über ihren Besuch. 🙂

Derweil fuhren David und Hedda mit Aslan zum Hundeplatz. Er hatte wieder großen Spaß daran, das Gelände abzuschnüffeln und begrüßte die vorbeigehenden Hunde freundlich am Zaun, teilweise mit Vorderkörpertiefstellung. Die Mittagssonne setzte ihm etwas zu , es wurde ihm zu warm und so ruhte er sich im Schatten etwas aus, bevor die drei zurück in TierHeim fuhren. 🙂

David machte am Morgen einen gemütlichen Spaziergang mit Othello über die Wiesen rechts vom TierHeim. David ließ ihn an der 10 Meter Leine laufen, so dass er sich frei bewegen und austoben konnte. Othello war sehr ruhig und schnüffelte gründlich jeden Meter der Wiesen ab. Einen Radfahrer fixierte Othello deutlich, ließ sich aber gut ansprechen, noch bevor er loslaufen konnte. 🙂

Elfriede war mit Suri unterwegs, die begeistert mitlief, viel schnüffelte und am liebsten noch ewig weiter gegangen wäre. Irgendwann machten sich die beiden aber auf den Rückweg ins TierHeim, so Suri freundlich Josh begrüßte, als sie zu ihm ins Zimmer kam. 🙂

Mit Bobby, Lucy, Hope und Anni fuhren Michi und Em nach Bernau und gingen dort von der Schreinerei Mehnert aus in Richtung Farbinger Hof. Wider erwarten verunsicherten Autos, der vorbeifahrende Zug und andere Fahrzeuge Bobby gar nicht, nur Menschen auf den Wegen fand er unheimlich und wich ihnen so großräumig wie möglich aus. Den Spaziergang fand er klasse, vor allem der weiche Waldboden gefiel ihm gut. Im Wald fühlte er sich pudelwohl und schnüffelte neugierig herum. Wenn die Flächen weitläufiger wurden, blieb er immer wieder stehen und schaute in die Ferne. 🙂

Mit Lucky und Balto waren Em und Elfriede im Kurpark. Balto kühlte sich seine Pfoten im Wasser ab und Lucky schaute ihm dabei zu. Er mag nicht ins Wasser. 🙂 Toni, ein Rüde, den sie schon öfter getroffen haben und der normalerweise vom Balkon herunterpöbelt, hat mittlerweile wohl Freundschaft mit den beiden geschlossen, denn heute verbellte er Lucky und Balto nicht, sondern fiepte fröhlich. 🙂

Resi und Franzi freuten sich über einen Ausflug in den Medical Park. Franzi ging bis zum Bauch ins Wasser und tauchte Leckerlies aus dem See. Resi war auch im Wasser, aber nur bis zu den Sprunggelenken. Sie beobachtete Franzi beim Fischen. 🙂

Zum Geschirrtraining war Em bei Percy, Nicky und Laluna, die sich auch über Suchspiele mit Em im Zimmer freuten. 🙂

Bonnie war lange mit Alex und ihrer Hündin Angel unterwegs. Die Mädels schnüffelten einträchtig nebeneinander her, freuten sich über Leckerliesuchen und gingen in einen Bach, an dem sie entlang liefen. Bonnie traute sich dabei viel tiefer ins Wasser als die größere Angel. 🙂

Doris fuhr mit Latjak und Valentina nach Rottau. Die drei genossen das tolle Wetter und den kühlenden Schatten auf dem Waldweg. Valentina war mit schnüffeln beschäftigt und Latjak blieb nahe bei Doris. Die Hunde hatten viel Spaß während ihres Ausflugs, Valentina wollte zurück im Hof gar nicht mehr aus dem TierHeimauto aussteigen. 🙂

Doris machte am Nachmittag eine Gassigehereinführung für Sandra, zu der sie Jessy mitnahm. Jessy und Sandra verstanden sich auf Anhieb sehr gut und so machten die beiden einen ausgedehnten gemütlichen Spaziegang. Jessy erkundete dabei die große Wiese und machte auch eine Kuschelpause mit Sandra. 🙂

Sophie war tagsüber zum Vertrauensaufbau und zum Kuscheln bei Momo, Aika, Jessy, Franco, Sam und Giselle. Alle freuten sich sehr über ihren Besuch. 🙂

Mit Diego, Rosalie und Xaverl war Dani auf der großen Wiese. Alle drei waren heute richtig übermütig und hatten besonders bei der großen Pfütze viel Spaß. Diego und Rosalie plantschten fröhlich darin herum und auch Xaverl fand es toll, mit den Pfoten durch das Wasser zu waten. 🙂

Am Nachmittag freute sich Giselle über einen Spaziergang mit Elfriede. Die beiden erkundeten die große Wiese und Giselle hatte dabei wieder viel Spaß am Buddeln. Sie fand es auch klasse, sich in dem kleinen Graben zwischen Wiese und verwilderter Wiese zu sulen. Freudestrahlend kam sie zurück ins TierHeim und begrüßte Sam mit einem Nasenstupser. 🙂

Nicole und ihre Tochter waren am Abend mit Kaya in Richtung Bernau unterwegs. Kaya schnüffelte viel herum und kam zufrieden lachend zurück ins TierHeim. 🙂

Über spätabendlichen Kuschelbesuch mit Karotten-Leberwurst-Betthupferl freuten sich Lucky, Balto, Sam, Giselle, Resi und Franzi. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Den Tag verbrachten sie wieder viel auf der Weide und genossen das frische Gras. 🙂 Am Abend versorgten Renate und Helga die Pferde. Gowinda macht große Fortschritte: Rückwärtsgehen, Dehnübungen und Hufe geben machte er eifrig mit, wenn die beiden mit ihm üben. 🙂 🙂

Dienstag, 12. April 2022

Spazieren waren Bobby, Resi, Franzi, Kaya, Jessy, Franco, Bonnie, Latjak, Valentina, Aslan und Giselle. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Schon am Morgen fuhr Fred mit Kaya los zu einem Spaziergang am Chiemsee, wo Kaya die vielen neuen Eindrücke genoss. Sie schnüffelte herum, beobachtete die Umgebung und kam erschöpft und zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Mittags ging Sophie mit Giselle auf die große Wiese, wo sie großen Spaß daran hatte, den Mäusen hinterherzuschnüffeln. Als es zurück ins TierHeim gehen sollte, brauchte Sophie etwas Überedungskunst, um den Rückweg mit ihr anzutreten, denn sie wollte noch nicht heim. 🙂

Derweil kam Othello zu uns als Penionsgast. Der Abschied von seinem Frauchen viel ihm schwer, er jaulte verzweifelt und brauchte Zeit, um sich einzugewöhnen.

Sophie und Hedda machten einen schönen Spaziergang mit Jessy und Franco. Die beiden hatten richtig Lust zu laufen und gingen fast bis zum Maler Haas. 🙂

Mit Bonnie waren Alex und Angel spazieren, wobei alle drei viel Spaß hatten und das herrliche Wetter genossen. Fröhlich sausten die Mädels über Wiesen und Waldwege, danach schnüffelten sie gaaaanz langsam und ausgiebig herum. Zwischendrin machten die drei Brotzeit, ruhten sich ein wenig im Schatten aus und kuschelten ausgiebig miteinander. 🙂

Hedda ging mit Sam vom TierHeim aus nach rechts. Nachdem er anfangs etwas zog, ließ er sich schnell beruhigen und schnüffelte viel auf der Wiese neben dem TierHeim. 🙂

Danach fuhr Hedda mit Suri zum Förchensee, wo es Suri richtig gut gefiel. Sie lief freudig mit Hedda bis auf die Wiese am See, wo sie sich begeistert wälzte. Auf dem Rückweg zum Auto wurde sie betont langsam, damit der Spaziergang noch etwas länger dauert. 🙂

Mit Resi und Franzi ging David auf die große Wiese. Die beiden Mädels hatten richtig Spaß daran sich zu bewegen und so umrundete sie die Fläche zwei Mal. Franzi wäre gerne noch auf den verwilderten Teil abgebogen, aber David ging mit ihnen zurück ins TierHeim, damit auch  andere Hunde noch raus kamen. 🙂

Mit Juri kam David zu mir in den Garten. Juri war zum ersten Mal hier und schaute sich dementsprechend erstaunt um. Er schnüffelte den vielen Hunde- und Katzenspuren nach, untersuchte das Saunahaus und den Totem. Dann freute er sich über Streicheleinheiten und nach etwa 20 Minuten fuhr David wieder mit ihm ins TierHeim. 🙂

Mit Aslan waren Michi und David am Nachmittag unterwegs. Um sicher an eventuellen Fahrradfahrern vorbei auf die Wiese zu kommen, setzten sie ihm auf dem kurzen Wegstück dorthin seinen Maulkorb auf, den er echt doof fand. Er war sichtlich erleichtert, als er auf der Wiese wieder runter kam. Aslan schnupperte neugierig durch`s Gras, während Michi und David mit ihm über mehrere Wiesen liefen. Als er merkte, dass es wieder heimwärts ging, legte er sich einfach ins Gras und wollte nicht mehr weiter. Erst nach einer kurzen Pause und gutem Zureden ließ er sich überzeugen, doch mitzugehen. Der Spaziergang verlief sehr entspannt. Das letzte Stück an der Straße bekam er wieder den Maulkorb auf und akzeptierte ihn diesmal schon viel besser. Wahrscheinlich weil er verstand, dass es wirklich nur für einen kurzen Moment ist, denn sofort im TierHeim angekommen wurde er wieder entfernt. Er durfte noch Leckerchen suchen, bevor er sich zum Ruhen auf die Terrasse seines Zimmers legte. Leider liegt er dort lieber auf den Betonplatten, als auf den angebotenen Decken und Matratzen… uns wäre es lieber, er würde seine Liegeschwielen schonen.

Jessy, Franco und Dante verbrachten viel gemeinsame Zeit im Hof. Es ist richtig schön zu beobachten, wie aufgeweckt Franco mittlerweile ist und begeistert mit Dante und Jessy herumtobt. Als er einen Stock herumtrug, wollte Dante den unbedingt haben. Ein Blick von ihm genügte, dass Franco ihn fallen ließ und ging weg. Als Jessy abends hoch in ihr Zimmer und er wieder mit zu David hätte können, rannte er gleich hinter Jessy her. Somit war geklärt, wo er diese Nacht verbringen möchte. Sein wunder Hintern ist gut verheilt und Jessy hat tagsüber auch nicht versucht, hinzulecken. Deshalb kann er auch prima wieder bei Jessy übernachten. 🙂

Chris war am Nachmittag mit unserem Pensionsgast Othello auf dem Hundeplatz. Die beiden umrundeten mehrmals die Fläche, Othello war dabei sehr entspannt, lief immer wieder mal ein Stückchen weg von Chris, ließ sich aber problemlos und gut abrufen. 🙂 Allein im Zimmer zu sein findet er richtig doof, er weint dann viel. Im Hof dabei zu sein findet er hingegen klasse.

Rosalie und Diego freuten sich über einen Spaziergang mit Michi auf die große Wiese. Als sie sich auf den Rückweg machen wollten, standen zwei Radfahrer am Wieseneingang und unterhielten sich. Diego fand die beiden richtig unheimlich und wollte nicht in ihre Richtung laufen, weshalb Michi wartete, bis sie die Weiterfahrt antraten. Dann ging Diego auch ganz entspannt wieder mit zurück ins TierHeim. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Danach gab es Frühstück und nachdem sie das gefressen hatten, sausten beide Jungs wieder raus auf die Weide. Als mittags der Hufschmied kam, reichte ein Pfiff und die Jungs kamen gleich zum Paddock galoppiert. Echt schön! Nach der Pediküre machten sie erstmal ein Nickerchen in der Mittagssonne. 🙂 Abends kamen sie auch gleich von der Weide gesaust, als Michi nach ihnen rief und freuten sich über ihr Abendessen. 🙂

Montag, 11. April 2022

Spazieren waren Rosalie, Diego, Bobby, Suri, Giselle, Jessy, Franco, Resi, Franzi, Kaya, Bonnie, Momo, Aika, Sam und Josh. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Sophie startete heute ihr Praktikums bei uns und half schon in der Früh während der Morgenrunde bei den die anfallenden Arbeiten.  Herzlich willkommen im Team, Sophie! 🙂

Franco übernachtete wieder bei David in der Wohnung. Er und Dante haben sich schnell angefreundet. Dante versuchte ihn mit seinem Spielzeug immer wieder zum Spielen aufzufordern, aber Franco war einfach zu müde. Schließlich kuschelte sich Franco auf David`s Schoß und Dante kuschelte sich an seine Seite und die beiden schliefen entspannt ein. 🙂

Rosalie und Diego bekamen ihr Frühstück von Elke und freuten sich sehr, dass Elke schon am Morgen bei ihnen war. Danach gingen die drei auf die große Wiese und hatten dort viel Spaß. Sie genossen die schöne Morgenstimmung und umrundeten gut gelaunt die Fläche. Die Sonne kam gerade heraus und tauchte die gefrorene Wiese in ein fast schon mystisches Licht. Schaut mal, wie schön:

Mit Bobby, Hope, Anni und Lucy fuhr Michi auf den Hundeplatz. Die Fahrt war für Bobby schon total spannend, neugierig schaute er aus dem Fenster und beobachtete die Gegend. Auf dem Hundeplatz angekommen konnte er es kaum abwarten aus dem Auto zu dürfen und kaum war er raus, schnupperte er gleich drauf los. Er war recht entspannt, wenn ihm etwas am Zaun unheimlich war, ging er erst auf große Distanz, kam dann aber gleich wieder näher und beobachtete neugierig. Gemütlich umrundeten alle mehrmals den Hundeplatz, dann fuhr Michi die Hunde wieder heim. 🙂

Mit Suri machte Alex eine Gassigehereinführung für Sophie. Entspannt umrundeten die drei die große Wiese und Alex erklärte Sophie, was uns beim Gassigehen mit den Hunden wichtig ist. Am Wiesenausgang lief Suri weiter in Richtung der Weiher und Alex begleitete die beiden noch ein Stück, dann liefen Sophie und Suri alleine weiter bis zur Bank, wo sie eine Kuschelpause machten. Auf dem Rückweg trödelte Suri und versuchte, von Sophie Leckerlies zu erbetteln, indem sie sich mit Schmachtblick hinsetzte. So brauchten die beiden ziemlich lange für den Heimweg. 🙂

Über Kuschelbesuch von Sophie freuten sich Jessy, Franco, Lucky, Balto, Sam und Giselle. Mit David lernte sie Momo und Aika im Auslauf kennen, blieb beim Füttern bei ihnen und kuschelte nach dem Füttern mit ihnen. 🙂 Auch mit Jessy und Franco verbrachte Sophie viel Zeit im Auslauf. 🙂

Mit Giselle war Sophie auf den Wiesen rund um das TierHeim unterwegs. Giselle lief fröhlich mit ihr mit, hatte viel Spaß beim Stöbern im Gras und wälzte sich immer wieder begeistert. Zwischendurch haben die beiden viel gekuschelt und anschließend hat Giselle nach Mauselöchern geschaut. Es war ein schöner Sonnenspaziergang für die beiden! 🙂

Mit Jessy und Franco ging David bis zur zweiten Bank. Die beiden waren sehr erstaunt, als plötzlich zwei Gänse aus dem Unterholz geflogen kamen, ließen sich aber nur kurz davon beeindrucken und waren gleich wieder mit den Nasen am Boden. 🙂 Auf der Bank machten die beiden eine kurze Kuschelpause bevor es zurück zu TierHeim ging.

Danach ging David mit Resi und Franzi auf die große Wiese. Die beiden Mädels hatten großen Spaß daran, sich in der Wiese zu wälzen und waren so mit schnüffeln beschäftigt, dass sie am liebsten noch eine dritte Runde um die große Fläche gedreht hätten. 🙂

Kaya freute sich über einen Ausflug zum Chiemsee mit Chris. Sie begrüßte ihn freudig, dann ging`s los. Sie hatte viel Spaß daran, am Ufer entlang zu schnüffeln und sich von Chris ausgiebig durchknuddeln zu lassen. 🙂

Am Nachmittag besuchte ich Juri und kuschelte lange mit ihm, während ich mit Michi über das Tagesgeschehen im TierHeim sprach. 🙂 Anschließend zeigte ich Michi und David ein paar Dinge im Umgang mit Aslan und gab Rosalie, Diego, Kaya und Suri etwas Joghurt, den sie alle begeistert schlabberten. 🙂

Conny und Bonnie waren am See unterwegs, wo sie das herrliche Wetter genossen und sich viel Zeit zum Kuscheln nahmen. Fröhlich flitzte Bonnie die Wege entlang, schnüffelte ausgiebig und freute sich über nette Hundebegegnungen. Mit lachenden Gesichtern kamen die beiden zurück und Conny blieb noch eine Weile zum Füttern und Kuscheln bei Bonnie im Zimmer. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Lukas und Chris nach Rottau, wo die vier einen schönen, langen Spaziergang mit vielen Kuschelpausen machten. Die Mädels genossen den Ausflug sehr, schnüffelten entspannt die Wege und Wiesen ab, wälzten sich begeistert im Gras und ließen sich die Sonne auf die Bäuche scheinen. Es war ein toller Ausflug für alle!  🙂

Mit Sam fuhr Chris nach Hintergschwendt, wo die beiden einen langen Spaziergang machten. Sam lief gut mit und hörte brav auf Chris. Er fand viele interessante Spuren und genoss Kuschelpausen mit chris. Müde und zufrieden kamen die beiden zurück ins TierHeim, wo sie freudig von Giselle begrüßt wurden. 🙂

Mit Josh ging Conny am späten Nachmittag gemütlich auf die große Wiese und zu den Weihern bei der Raststätte. Er lief freudig mit ihr mit und strahlte von einem Ohr bis zum anderen, wenn er ein Käseleckerlie fand, das Conny für ihn im Gras am Wegesrand versteckt hatte. 🙂 Entspannt umrundeten die beiden die Weiher, machten eine Kuschelpause und beobachteten die Umgebung und den Verkehr auf der Autobahn, dann machten sie sich gemütlich auf den Rückweg. Josh war es fast schon zu warm in der Sonne, immer wieder legte er im Schatten kurze Pausen ein. 🙂

Danach freute sich Kaya über einen langen Abendspaziergang mit Conny bis zum Förchensee und weiter bis zum Wertstoffhof. Kaya schnüffelte neugierig die Wege ab, wälzte sich fröhlich und genoss die vielen Streicheleinheiten von Conny sehr. 🙂

Im Stall ist alles in Ordnung, Wallace und Gowinda genossen die Sonnenstrahlen auf der Weide und beobachteten neugierig Ludwig beim Aufstellen des Zaunes auf der Kuhweide. 🙂

Freitag , 08. April 2022

Spazieren waren leider nur Bobby, Rosalie, Diego, Jessy, Bonnie und Kaya. Sie und die anderen Hunde verbrachten aber viel Zeit im Hof und in den regenfreien Zeiten auch in den Ausläufen.

Bobby ging zwei Mal mit Michi und ihren Hunden spazieren. Als er in der Früh mit ihnen unterwegs war, fand er das eher unheimlich, denn es war noch dunkel. Die Lichter auf der Autobahn fand er richtig gruselig, er orientierte sich aber an Hope, Anni und Lucy und ließ sich durch sie zum Weitergehen auf die Wiese animieren. Mittags waren die 5 unterwegs, als mal kurz die Sonne durch kam. 🙂

Rosalie und Diego freuten sich lautstark, als Elke gleich in der Früh bei ihnen war. Sie gab den beiden ihr Frühstück, danach machten sie einen schönen Spaziergang auf die große Wiese, wo die beiden neugierig durch das Gras schnüffelten und am Waldrand im Gestrüpp stöberten. Gut gelaunt kamen die drei zurück und nachdem Elke die beiden abtrocknet hatte, kuschelten sie sich entspannt zum Dösen auf ihre Decken. 🙂

Franco machte uns am Morgen große Sorgen. Er hatte sich in seiner Höhle im Zimmer verkrochen, speichelte massiv und zitterte am ganzen Körper. Er hatte kein Fieber, seine Schleimhäute waren in Ordnung, aber sein Anus war massiv angeschwollen. Alex kontakierte gleich Michi, die gerade beim Arzt war und ihre Untersuchung abbrach und sofort ins TierHeim fuhr, Franco abholte und mit ihm in die Tierklinik fuhr. Er hat eine Entzündung der Magenschleimhaut und eine Entzündung im Enddarm. Sein Anus war stark geschwollen, weil Jessy ihn überfürsorglich putzte. In der Klinik bekam zuerst er ein Schmerzmittel gespritzt, dann wurde er geröngt, bekam Antibiotikum und Kortison, sowie Bariumsulfat um die Magenschleimhaut zu beruhigen. Er mußte tagsüber an den Tropf und deshalb in der Klinik bleiben. Abends holte ihn Karin ihn ab und er kam um vieles fitter wieder zurück ins TierHeim, aber man merkt ihm noch an, dass er matt war und längere Ruhepausen brauchte. Er bekommt morgen abend nochmal Hexadreson und am Sonntag nochmal eine Antibiose, morgen soll er auch nochmal eine Infusion bekommen, die wir hier bei uns durchlaufen lassen können. Sein Anus ist immer noch geschwollen und wund und da Jessy ihn dort unaufhörlich putzen möchte, mußten wir uns etwas einfallen lassen, denn so können die beiden nicht unbeaufsichtigt die Nacht verbringen. Also durfte Franco mit Karin nach Hause fahren und die Nacht dort unter Aufsicht verbringen. 🙂

Franco am Morgen, ein Häufchen Elend:

Franco beim Zurückkommen aus der Klinik (er hat das rote Mäntelchen an):

Gegen Mittag besuchte ich Juri. Während ich mit Alex Futtersäcke aus dem Auto lud, sauste er übermütig mit uns im Hof herum. Plötzlich war er verschwunden und es war auffällig ruhig – also suchte ich ihn um zu schauen, was er machte. Der Riesenkerl hatte das Spielzeug auf der Ablage entdeckt und einen Weg gefunden, einen der Bälle runter zu holen. Sooo niedlich, schaut mal:

Jessy verbrachte tagsüber viel Zeit mit Alex im Hof, man merkte ihr schon an, dass sie Franco vermisste, aber als Alex Sam zu ihr in den Hof ließ, tobten die beiden fröhlich herum und Jessy war gut beschäftigt und abgelenkt. Am Nachmittag machte Karin mit ihr einen schönen Spaziergang zu den Weihern bei der Raststätte, bei dem beide viel Freude hatten und immer wieder ausgiebig miteinander kuschelten. 🙂

Bonnie freute sich über einen Spaziergang mit Conny, bei dem die beiden trotz Schmuddelwetter gut gelaunt am Chiemsee entlang liefen und viele Kuschelpausen genossen. Fröhlich schnüffelnd lief Bonnie am Ufer entlang und stromerte entspannt über die Wiesen. Gut gelaunt kamen die beiden zurück und Bonnie kuschelte sich wohlig und zufrieden in ihrem Körbchen ein. 🙂

Kaya freute sich sehr, als Conny danach auch mit ihr los ging. Sie schnupperte intensiv am Eingang zur großen Wiese, bog danach direkt auf den verwilderten Teil der Wiese ein und buddelte dort begeistert am Waldrand. Danach ging es weiter in Richtung Bernau, wo Kaya nach Spuren im Wald suchte. Der Regen störte sie überhaupt nicht. 🙂

Renate versorgte am Morgen wieder die Pferde. Gowinda faßt langsam wieder Vertrauen zu ihr, was echt schön ist, er hebt sogar wieder die Hufe an, um sie sich sauber machen zu lassen und wälzt sich neben ihr im Sand. 🙂 Striegeln lassen mag er sich noch nicht von ihr, aber das wird bestimmt noch. Als Michi abends zum Stall hoch kam, warteten die beiden Jungs schon auf sie und begrüßten sie mit einem freundlichen, sanften Wiehern und nachdem sie ihr Kraftfutter gefressen hatten, knabberten sie zufrieden am Heu. 🙂

Donnerstag, 07. April 2022

Spazieren waren Bobby, Josh, Lucky, Balto, Resi, Franzi, Suri, Rosalie, Diego, Jessy, Franco, Kaya, Giselle und Bonnie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Lothar und Julius von der Schreinerei Mehnert waren am Mittag hier und haben das morsche Balkongeländer erneuert. Ganz lieben Dank für das Material und die tolle Arbeit, die Ihr für uns geleistet habt! 🙂

Bobby lebt sich richtig gut ein. Nachdem er verstanden hat, dass er immer wieder mit hoch in Michi’s Wohnung darf, kommt er auch gerne mit runter in den Hof. Er ist insgesamt viel entspannter geworden, freut sich, wenn es zum Spaziergang los geht, frißt gut und ist fit. Bei den Spaziergängen machen ihm die Autos auf der Autobahn noch etwas Angst, da bleibt er immer lange stehen, um sie zu beobachten. Auch Radfahrer findet er unheimlich, ebenso wie fremde Menschen. Als er Lothar im Hof entdeckte, fand er den fremden Mann ganz unheimlich, er rannte ein Stück weg und beobachtete, wie Michi mit ihm sprach. Nachdem Lothar ihm keine Aufmerksamkeit schenkte, wurde er ruhiger und kam schließlich auch in seine Nähe. 🙂

Josh freute sich über einen Morgenspaziergang mit Em. Heute waren die beiden mal in der anderen Richtung unterwegs und liefen gemütlich bis zur zweiten Bank. Zwischendurch gab es viele Kuschelpausen und Leckerliesuchen, die Josh richtig klasse fand. Zufrieden lächelnd kam er zurück und wurde im Zimmer fröhlich von Suri begrüßt. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhren Em und Elfriede zur Schreinerei Mehnert. Von dort aus liefen sie gemütlich die Farbinger Hof – Runde, wobei alle vier viel Spaß hatten. Schaut mal, was für ein zufriedenes Lachen Lucky zeigt:

Am Vormittag war ich bei Juri zum Kuscheln, was wir beide sehr genossen. Natürlich brachte er mir auch sofort wieder sein Lieblingsspielzeug, mit dem wir herumalberten. 🙂

Auch Resi und Franzi freuten sich über einen Ausflug mit Em und Elfriede. Sie liefen ebenfalls von der Schreinerei Mehnert aus zum Farbinger Hof. Während Lucky und Balto eher die Wiesen spannend fanden und dort ausgiebig geschnüffelt hatten, wollten die Mädels lieber im Wald herumstöbern und hatten dort viel Freude. 🙂

Danach gingen Elfriede und Em mit Jessy und Franco über die Wiesen rund ums TierHeim, was die beiden kleinen richtig klasse fanden, denn sie konnten nach Herzenslust durch`s Gras tollen und die Mauselöcher ausschnüffeln. 🙂

Elke ging nachmittags mit Rosalie und Diego auf die große Wiese. Die beiden begrüßten sie fröhlich und liefen lachend mit ihr mit. Auf der Wiese hatten sie es recht eilig, schnüffelten und stöberten im Turbo-Tempo und wollten danach wieder zurück ins TierHeim…. es war nämlich schon kurz vor der Nachmittagsfütterung und die beiden wußten genau, dass es gleich Futter gibt. 🙂 Nach einem Abschiedsleckerlie von Elke im Hof flitzten sie erwartungsvoll in ihr Zimmer. 🙂

  

Suri hüpfte schon vor Freude, als Tobi sie zu einem Spaziergang am Chiemsee abholte. Sie lief lachend mit ihm mit und sprang auch gleich in sein Auto. Am Seeufer fand sie es sehr spannend, schnüffelte ausgiebig die Wege ab, stromerte über die Wiesen und freute sich über Kuschel- und Leckerliepausen. 🙂

Danach besuchte Tobi Sam und Giselle und blieb bei ihnen zum Kuscheln. 🙂

Mit Kaya gingen Fred und Dagmar zu den Weihern bei der Raststätte und von dort aus weiter bis zum Waldweg. Kaya war richtig gut drauf, lief entspannt schnüffelnd den Weg entlang und genoss die vielen Streicheleinheiten von Dagmar und Fred sehr. Gut gelaunt kamen die drei zurück ins TierHeim, wo sich Kaya mit einem Lachen von den beiden verabschiedete. 🙂

Anschließend freuten sich Lucky und Balto über Kuschelbesuch von Fred, während Dagmar zu Flora, Fio und Grisu ins Zimmer ging, die sich ebenfalls sehr über den lieben Kuschelbesuch freuten. 🙂

Mit Giselle ging Mani zu den Weihern beim Maler Haas. Giselle lief fröhlich mit ihm mit und genoss es, unterwegs ausgiebig zu schnüffeln und ihre Nase in unzählige Mauselöcher zu stecken. An den beiden Bänken machten sie jeweils eine Kuschelpause, die beide sehr genossen. Gut gelaunt kamen sie zurück und Mani blieb noch eine Weile bei Giselle und Sam im Zimmer zum Kuscheln. 🙂

Wegen einer größeren Autopanne konnte Conny heute leider nicht kommen und so ging Alex mit ihrer Hündin Angel und Bonnie in Übersee spazieren. Die Mädels verbringen tagsüber viel Zeit gemeinsam im Zimmer und so lief Bonnie gleich munter mit Alex und Angel zum Auto und sprang hinein. Auf dem gemeinsamen Spaziergang schnüffelten die beiden einträchtig nebeneinander her, stromerten entspannt über die Wiesen und trotzten den starken Windböen. 🙂

Über abendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Lucky, Balto, Resi, Franzi, Percy, Nicky und Laluna sehr und verputzten ratz-fatz die mitgebrachten Leberwurst-Karotten-Betthupferl. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Die Schlammkruste der letzten Tage war sehr hartnäckig, aber mit viel Geduld schaffte es Michi schließlich, die Jungs sauber zu striegeln. Bei Wallace beginnt jetzt auch langsam der Fellwechsel. Nach dem Striegeln gab es Frühstück und danach freuten sich die Jungs wieder über ein Schlammbad auf der Wiese. 🙂 Abends kamen sie gleich angesaust und freuten sich über ihr Futter als Michi zum Stall kam. Sie machen einen sehr zufriedenen Eindruck. 🙂

 

 

 

Mittwoch, 06. April 2022

Spazieren waren Bobby, Kaya, Josh, Suri, Sam, Resi, Franzi, Lucky, Balto, Sam, Giselle, Jessy, Franco, Percy, Bonnie, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Kaya freute sich am Morgen, als Doreen sie zu einem Spaziergang abholte. Gemütlich gingen die beiden erst auf die große Wiese und dann weiter bis zu den Weihern. Kaya wälzte sich begeistert im Gras, schnüffelte viel herum und kam lachend von ihrem Ausflug zurück. 🙂

Mit Josh ging Em zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Josh lief freudestrahlend mit und freute sich über Leckerliesuchen und Streicheleinheiten. 🙂

Zeitgleich fuhr Doreen mit Suri bis zum Maler Haas und ging mit ihr zum Förchensee. So hatten beide Hunde ihren Spaß und keiner mußte allein im Zimmer bleiben. 🙂

Am Vormittag wurde ein Kater zu uns gebracht, der in Bad Endorf gefunden wurde. Nachdem der Kater eine Auseinandersetzung mit einem Hund hatte, waren die Finder bereits mit ihm beim Tierarzt. Er hat Gott sei Dank nichts abbekommen, zumindest körperlich nicht. Bei uns zeigte er sich völlig verschreckt, offensichtlich machte ihm das Hundegebell große Angst. Leider war er nicht gechipt, aber zum Glück konnte Elke am Nachmittag trotzdem seine Halter ausfindig machen, von denen er abgeholt wurde. 🙂

Rosalie und Diego freuten sich sehr über Elke’s Kuschelbesuch und fiepten schon vor Freude, als Elke vor dem TierHeim parkte. Elke kuschelte mit ihnen in ihrem Zimmer, bevor sie wieder los mußte. 🙂

Über Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Lucky, Balto, Jessy und Franco sehr. 🙂

Bobby hat letzte Nacht gut und fest geschlafen und viel geträumt. Als am Morgen der Wecker klingelte, drehte er sich zur Seite, um sich von Michi den Bauch kraulen zu lassen. Aufstehen wollte er noch nicht. 🙂 Als Michi Hope, Lucy und Anni für den Spaziergang vorbereitete, wurde aber auch er munter und ging auch gleich mit runter in den Hof. Den Morgenspaziergang in der Dämmerung fand er spannend. Mittags waren die Fünf dann nochmal unterwegs. Diesmal gab es für ihn viel zu beobachten, denn es waren einige Radfahrer auf der Strasse unterwegs und er blieb bei jedem, den er in der Ferne entdeckte, erstmal stehen und beobachtete ihn, ehe er weiter ging. Zurück im TierHeim begrüßte er Angel freudig im Hof und setzte sich danach zu Michi und Alex und beobachtete die Gegend. 🙂  Auch gesundheitlich geht es ihm gut, er hat kein Fieber mehr, frißt gut und scheint wieder fit. 🙂

Em und Elfriede fuhren mit Lucky und Balto nach Rottau, wo sie an der Kneippanlage einen tollen Spaziergang machten. Die Jungs schnüffelten neugierig die Wege entlang, untersuchten ausgiebig ein kleines Holzhäusl im Wald, freuten sich über viele Kuschel- und Beobachtungspausen und stromerten über die Wiesen. Alle vier genossen den Ausflug sehr. 🙂

Auch Resi und Franzi waren mit Em und Elfriede in Rottau unterwegs. Auf den Spuren von Lucky und Balto hatten die Mädels viel Spaß beim Schnüffeln und Erkunden. Im Wald suchten sie eifrig nach Leckerlies und an dem Bach tranken sie und kühlten sich ab. Es war ein toller Spaziergang! 🙂

Chris fuhr mit Kaya vor zum Medical Park, wo Kaya fröhlich die Wege entlang stromerte und ausgiebig schnüffelte. Zwischendurch genoss sie lachend Chris´ Streicheleinheiten und genoss den Ausflug sehr. 🙂 Abends durfte sie nochmal mit Conny los. Diesmal fuhren sie bis zum Maler Haas und gingen dort eine große Runde. 🙂

Mit Sam fuhr Chris nach Hintergschwendt, wo Sam total entspannt die Wege abschnüffelte, sich fröhlich in den Wiesen wälzte und die Landschaft anschaute. Er lief super an der Leine und so kamen beide kamen gut gelaunt und entspannt zurück. 🙂

Jessy und Franco waren mit Chris am Chiemsee unterwegs, wo sie munter die Wiesen und Wege abschnupperten, am Ufer die Wasservögel beobachteten und in den Wiesen Stöckchen zum Spielen fanden. Sie hatten ein paar Hundebegegnungen, die alle total entspannt und unkompliziert verliefen und so kamen die beiden müde und zufrieden zurück, wo sie sich auf ihr Futter stürzten und sich danach zum Dösen einkuschelten. 🙂

Danach ging Chris mit Percy auf die große Wiese, die sie gemütlich umrundeten. Zwischendurch gab es Leckerliesuchen und ausgiebige Streicheleinheiten. 🙂

Mit Giselle fuhr Em vor zum Maler Haas. Von dort aus liefen sie gemütlich zum Förchensee und hatten viel Freude miteinander. Andere Spaziergänger und Hunde nahm Giselle total gelassen hin, sie stöberte lieber in den Wiesen und wälzte sich immer wieder begeistert. 🙂

Bonnie freute sich, als es mit Conny zum Ausflug los ging. Die beiden fuhren gemeinsam zu Conny’s Autowerkstatt und gingen dort spazieren. Bonnie fand`s einfach klasse, eine neue Umgebung zu erkunden und lachte von einem Ohrbis zum anderen. 🙂

Mit Momo und Aika gingen Em und Karin abends auf die große Wiese, wo die Mädels viele Spuren fanden und Aika sich immer wieder lachend im Gras wälzte. Als es zu regnen begann, machten sie sich gemütlich auf den Rückweg und kamen wieder ins TierHeim, bevor es richtig zu schütten begann. 🙂

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich Flora, Fio und Grisu. Mit ihnen machte sie wieder Intelligenzspiele und übte mit dem  Geschirr. Als das Gewitter hereinbrach, hatte Fio fürchterliche Angst, Flora war total entspannt und Grisu bellte, wenn er sich über das Gebell der anderen Hunde beschwerte, das jedem Donner folgte. 🙂

Bei Latjak und Valentina war die Aufregung aufgrund des Gewitters sehr groß. Sie konnten sich aber schnell beruhigen, als Karin zu ihnen ins Zimmer ging um zu kuscheln. 🙂

Auch bei Momo und Aika war Karin zum Kuscheln. Die beiden waren sehr anlehnungsbedürftig und genossen es, in den Schlaf gestreichelt zu werden. 🙂

Über spätabendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Lucky, Balto, Resi, Franzi, Sam, Giselle, Percy, Nicky und Laluna. 🙂

Renate ist am Morgen wieder im Stall eingesprungen und hat die Pferde gepflegt und versorgt. Abends waren sie noch auf der Weide, als Michi zum Stall kam, kamen aber im gestrecken Galopp heruntergesaust, als Michi vorfuhr. Sie freuten sich über ihr Kraftfutter und blieben im trockenen Stall als das Gewitter einsetzte und knabberten am frisch aufgelegten Heu. 🙂