Freitag, 16. Juli 2021

Spazieren waren Rosalie, Bonnie, Kaya, Jaro, Momo, Aika, Lucky, Balto, Sam, Giselle, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gleich in der Früh war Elke mit Rosalie auf der großen Wiese. Fröhlich sauste sie durch das feuchte Gras, stöberte im Gestrüpp am Waldrand und genoss mit Elke die angenehme, ruhige Morgenstimmung. Zurück im TierHeim begrüßte Diego die beiden freudig. Er hatte derweil schon gefrühstückt und so konnte Elke ein wenig mit ihm kuscheln, während Rosalie ihr Futter bekam. 🙂

Bonnie freute sich über einen schönen Ausflug mit Fred. Fröhlich tippelte sie neben ihm her, schnupperte herum und stöberte am Wegesrand. Natürlich wurde auch ausgiebig gekuschelt, was beiden viel Freude bereitete. Auf dem Rückweg kuschelte sie sich entspannt in Fred`s Auto auf ihren Sitz und döste ein. Beide kamen zufrieden und gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

Am Abend freute sich Bonnie über einen weiteren Spaziergang mit Conny zu einem schönen Waldweg. Bonnie flitzte gleich lächelnd los, stöberte am Boden entlang und war richtig übermütig. Sie hatte jede Menge Spaß! 🙂 Zurück im TierHeim kuschelte Conny noch lang emit ihr in ihrem Zimmer. 🙂

Michi und ich fuhren mit Aslan in die Tierklinik, wo wir ihm erst einmal eine Spritze gaben, die ihn einschliefen ließ. Erst als er tief eingeschlafen war, konnte sich der Tierarzt zur Untersuchung nähern. Leider bestätigten die Röntgenbilder meinen schlimmen Verdacht – er hat Knochenkrebs und zwar in einem weit fortgeschrittenen Stadium, es bleibt ihm nicht mehr viel Zeit. Der Tierarzt hätte ihn auch gleich eingeschläfert, aber Michi und ich entschieden, dass er mit zurück ins TierHeim kommt. Wir glauben, dass er mit hohen Cortisondosen noch ein paar gute Tage haben kann, die uns und ihm Zeit geben, uns voneinader zu verabschieden.

Am Nachmittag und Abend genoss er es sehr, mit uns im Hof zu sein. Er legte sich ganz in unsere Nähe und war sehr verschmust. Ihn zu verlieren ist furchtbar, er ist erst sieben Jahre alt und ich dachte, wir hätten noch so viel Zeit miteinander… Mein geliebter Aslan… mir fehlen die Worte, der Schmerz ist unbeschreiblich…

 

Mit Kaya fuhr Chris nach Rottau, wo die beiden einen schönen und langen Spaziergang machten. Kaya schnupperte in aller Ruhe die Wege ab, wälzte sich immer wieder im Gras und forderte Chris zum Kuscheln auf. Nach einer gemütlichen Pause machten sie sich entspannt auf den Rückweg. 🙂  Am Nachmittag ging Jutta mit Kaya auf die große Wiese. Kaya freute sich sehr und hatte viel zu schnüffeln und zu entdecken. Besonders das Matschloch fand sie super, sie suhlte sich begeistert darin und grinste dabei über das ganze Gesicht. Zurück im TierHeim trockneten wir sie erst mal mit einem Handtuch ab und versuchten den Matsch etwas zu entfernen, was aber nur mäßig gut gelang. Deshalb ging Chris etwas später mit ihr nochmal zum See, damit Kaya baden konnte und sich so der Matsch aus ihrem Fell besser herauswaschen ließ. 🙂

Mit Jaro war Chris im Medical Park am Chiemsee unterwegs. Jaro ging fröhlich mit, beobachtete die Leute und schnüffelte intensiv den Strand ab. An einem Steg ging er schwimmen, danach plantschte er im seichteren Wasser herum und grinste dabei über das ganze Gesicht. Entspannt machten sich die beiden auf den Rückweg und zurück im TierHeim blieb Chris noch lange zum Kuscheln bei ihm im Zimmer, was beide sehr genossen. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Lukas und Chris nach Rottau, wo sie einen schönen und langen Spaziergang machten. Sie haben auch viel miteinander gekuschelt und Leckerchen gab es natürlich auch. Völlig zufrieden kamen Momo und Aika zurück ins TierHeim, wo sie Lukas in ihr Zimmer brachte und ihnen ihr Futter gab.  🙂

Lucky und Balto freuten sich am späteren Nachmittag über einen Spaziergang mit Chris und Jutta. Beide Jungs fiepten schon voller Vorfreude auf den Ausflug, als sie Jutta und Chris sahen. Gemütlich gingen sie zu den Weihern bei der Raststätte, wo sie viel schnüffelten und mit Chris und Jutta kuschelten und Leckerchen bekamen. 🙂

Karin und Lukas gingen mit Sam und Giselle auf die große Wiese. Die beiden freuten sich sehr und Sam wollte gleich wieder losflitzen, aber Karin bremste ihn ein, bis sie auf der großen Wiese waren, wo Karin ihm die 10 Meter Leine dran machte. Mit der flitzte er los und war total begeistert von dem großen Radius, den er mit ihr hatte. Giselle hatte auch viel Spaß, sie schnüffelte herum und knabberte immer wieder an den Grashalmen. 🙂

Danach ging Karin mit Latjak und Valentina auf die große Wiese, die sie gemütlich umrundeten. Danach kamen sie fröhlich zurück ins TierHeim, wo Karin noch etwas bei den beiden im Zimmer kuschelte. 🙂

Auch Flora, Fio und Grisu freuten sich über abendlichen Kuschelbesuch von Karin. Sie übte auch wieder mit dem Geschirr mit ihnen. Flora läßt sich mittlerweile auch von Karin seitlich an der Brust streicheln, wenn sie ihr ein Leckerchen gibt. 🙂

Josh und Snowwhite verbrachten am Abend viel Zeit mit Karin, Conny und Dani im Hof. Snowwhite genoss ihre Rückenmassage und legte sich dann entspannt neben Conny. 🙂

Im Stall ist alles in Ordnung 🙂 Wallace und Gowinda standen unten auf der Weide als Dani am Morgen kam. Als sie bemerkten, dass sie da war, kamen sie gleich hoch zum Stall. Dani fütterte beide und mistete danach ab. Am Abend war Lukas im Stall und auch bei ihm kamen sie gleich angesaust, um ihn zu begrüßen und sich füttern zu lassen. 🙂

Sonntag, 11. Juli 2021

Spazieren waren Aslan, Kaya, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Jaro, Resi, Franzi, Sam, Giselle, Bonnie, Rosalie, Josh, Snowwhite, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Frau Schatz kam vormittags und besuchte Lucky und Balto und danach Percy, Nicky und Laluna. Die Freude war auf allen Seiten riesengroß und alle genossen den Kuschelbesuch sehr. 🙂 Danach lernte Frau Schatz Bonnie kennen und blieb auch bei ihr lange zum Kuscheln. Die beiden verstanden sich auf Anhieb prima, strahlten sich an und kuschelten lange miteinander. 🙂

Am Vormittag holte Jutta Aslan im TierHeim ab und kam mit ihm zu mir in den Garten, wo ich die beiden schon erwartete. Kurz darauf traf Matthias mit Frieda und Wilma ein. Die Hunde begrüßten sich fröhlich und Wilma und Frieda sausten total begeistert durch den für sie noch unbekannten Garten, während sich Aslan mehr bei uns aufhielt. Nach einer Stunde fuhr Jutta Aslan wieder zurück ins TierHeim, wo er zufrieden in sein Zimmer ging. 🙂

Jutta und Matthias gingen dann zu Latjak und Valentina ins Zimmer, wo sie von den beiden fröhlich begrüßt wurden. Es gab viele Streicheleinheiten und auch ein paar Leckerlies und alle vier hatten eine schöne Zeit. Auch Percy, Nicky und Laluna, die gerade im Auslauf waren, bekamen viele Streicheleinheiten von Jutta und Matthias. Laluna hatte fast nur Augen für Jutta´s  Futterbox und natürlich gab es für alle drei auch genügend Leckerlies. 🙂

Kaya freute sich über einen langen Spaziergang mit Jessie. Der Regen machte ihr gar nichts aus, sie lief heute recht flott und fand viel interessantes zum Schnüffeln. Pitschnass, aber mit einem Lachen im Gesicht kam sie zurück ins TierHeim. Im Zimmer ließ sie sich  von Alex abtrocknen, dann ruhte sie sich entspannt aus. 🙂 Nachmittags ging Julian mit ihr zu den Weihern an der Raststätte. Kaya wälzte sich immer wieder im Gras und freute sich über eine lange Kuschelpause in der Wiese bei den Weihern, bevor sich die beiden gemütlich auf den Rückweg machten. 🙂

Über Kuschelbesuch von Jessie freuten sich Bonnie, Lucky, Balto, Flora, Fio und Grisu. Grisu war heute schon wesentlich zugänglicher als gestern, kläffte kaum noch und nahm gemeinsam mit Flora, die ihn durch ihre Ruhe unterstützte, gerne Leckerlies von Jessie. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhren Em und Julian vor zum Medical Park, wo die vier dem strömenden Regen zum Trotz einen schönen Spaziergang machten. Die Jungs sprangen gleich in Em´s  Auto und kaum am Parkplatz angekommen, schnupperten sie neugierig sämtliche Bäume, Büsche und Mülltonnen ab und fanden es richtig klasse. Naß, aber zufrieden und gut gelaunt kamen sie zurück, schubberten sich in ihrem Zimmer trocken und ruhten sich dann gemütlich aus. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Alex auf den Wiesen rund ums TierHeim unterwegs. Den beiden war das Regenwetter völlig egal, sie liefen fröhlich mit Alex mit und am Eingang zur großen Wiese schnupperten sich die beiden richtig fest, so viele Spuren gab es dort zu erkunden. Valentina hüpfte lachend in die Wasserlachen und Latjak wälzte sich immer wieder gut gelaunt. Nach einer entspannten Leckerliesuche für die beiden machten sich Alex mit ihnen auf den Rückweg, wobei Valentina noch ein Schlammbad nahm. 🙂

Das Wetter wurde zusehends besser und trockener und so ging Alex mit Jaro zu den Weihern bei der Rasttsätte und von dort aus noch weiter bis zum Waldweg bei der JVA, wo sie eine gemütliche Kuschel- und Leckerliepause machten. Unterwegs gab es für Jaro viel zu gucken und zu schnuppern und als er einen Hund auf dem Rastplatz sah, stellte er sich gleich freundlich wedelnd an den Zaun. Sein Gegenüber, ein Soft Coated Wheaten Terrier, war ebenso freundlich und so beschnupperten sich die beiden ruhig eine Weile durch den Zaun, bevor ein jeder entspannt seiner Wege ging. Es war ein schöner Spaziergang, dessen Rückweg flott verlief, weil mittlerweile schon Fütterungszeit war. 🙂

Mit Resi und Franzi fuhren Em und Michi vor zum Maler Haas und gingen von dort aus erst zum Förchensee, dann weiter zum Wertstoffhof, über den Parkplatz des Outlet-Geländes auf die andere Seite der Hauptstraße, über die Autobahnbrücke zum Medical Park und dann am See entlang bis zur Unterführung und wieder zurück zum Maler Haas. Eine schöne Runde mit vielen Hundebegegnungen, vielen Menschen – auch mit Krücken und Rollator, kreischenden Kindern, Autos, Fahrradfahrern und Rollschuhfahrern. All das meisterten Resi und Franzi völlig entspannt, nur auf der Autobahnbrücke, dort wo der Gehweg sehr schmal ist, wurde es für Resi schwierig, denn es kamen zwei Menschen entgegen, die nicht bereit waren, auch nur etwas auf die Seite zu gehen. Franzi ging sehr dicht an ihnen vorbei, für Resi war das nicht zu machen, ihre Angst war zu groß – was den beiden Leuten übrigens völlig egal war. Sie wollte auf die Straße ausweichen, also beruhigte Michi sie, hob sie hoch und trug sie ein Stück, bis der Weg wieder breiter war. Nachdem sie Resi wieder abgesetzt hatte, schüttelte die sich den Stress ab und ging dann wieder entspannt weiter. 🙂

Mit Sam und Giselle waren Conny und Karin auf der großen Wiese. Sam durfte wieder an der 10 Meter Leine laufen, was er klasse fand. Mit diesem Bewegungsfreiraum zieht er auch überhaupt nicht an der Leine, sondern bremst immer brav ab, bevor er das Leinenende erreicht. Richtig schön. Neugierig schnupperten Sam und Giselle über die Wiese, Sam konnte sich austoben und Giselle gemütlich laufen, wie sie es mag. Ein schöner Spaziergang, von dem die beiden entspannt wieder zurück ins TierHeim kamen. 🙂

Mit Percy wollte Em auf die große Wiese gehen, aber dem waren heute offensichtlich zu viele Radfahrer unterwegs. Er wollte nicht einmal mit vor zum Tor. Also blieben er, Nicky und Laluna mit Em im Hof. Sie machte Auto- und Geschirrtraining mit Nicky und Laluna und streichelte beide wieder. Percy genießt die ausgiebigen Streicheleinheiten ja ohnehin. 🙂 Später am Abend ging Michi nochmal mit ihm los. Diesmal ließ er sich überreden mitzukommen und auf der Wiese angekommen fand er es dann richtig klasse. 🙂 Er suchte Leckerchen, kuschelte mit Michi und ging ruhig und entspannt zurück. Bonnie, die gerade im Hof war, interessierte ihn gar nicht, er wollte ins Zimmer zu seinen beiden Mädels, die ihn gleich freudig begrüßten. 🙂

Mit Rosalie war Karin auf der Wiese rechts vom TierHeim. Rosalie lief freudig mit, schnupperte neugierig über die Wiese, freute sich über eine Leckerliesuche und kam jedesmal lachend angelaufen, wenn Karin sie rief. 🙂

Mit Bonnie fuhr Conny wieder ein Stück raus und ging lange mit ihr spazieren, nachdem sich die beiden fröhlich im Hof begrüßt hatten. Bonnie genoss einen entspannten Spaziergang mit vielen Hundebegegnungen und ausgiebigen Streicheleinheiten. Zurück im TierHeim kuschelte Conny noch lange mit ihr im Zimmer. 🙂

 

Karin war zuerst lange bei Flora, Fio und Grisu zum Kuscheln und Geschirrtraining, danach freuten sich Latjak und Valentina über ihren Besuch. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Karin und Em spazieren. Während Karin mit Snowwhite auf die große Wiese abbog, wollte Josh weiter auf dem Weg bleiben. Sie gingen bis zur kleinen Metallbrücke und wollten eigentlich noch ein Stück weiter, aber nachdem eine Gruppe Radfahrer über die Brücke gedonnert war und Josh sehr erschrak, wollte er nicht mehr weiter gehen. Deshalb ging Em mit ihm zurück ins TierHeim. Snowwhite war länger unterwegs und kam ganz gemütlich nach. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen Spaziergang mit Michi auf die umliegenden Wiesen. Beide waren sehr entspannt unterwegs, schnupperten viel und freuten sich unterwegs über Streicheleinheiten. Als die ganze Herde Kühe hinter dem Zaun auf sie zugerannt kam, verbellten Momo und Aika diese erst, ließen sich aber schnell beruhigen und kuschelten unter den beobachtenden Augen der Kühe mit Michi. 🙂

Über Kuschelbesuch von Julian freuten sich Lucky, Balto, Momo, Aika, Rosalie, Diego, Josh, Snowwhite, Sam und Giselle. 🙂

Nachdem die Pferde am Morgen klatschnass vom Regen der Nacht waren, fiel das Striegeln aus. Michi machte beiden die Hufe sauber, kuschelte mit ihnen und gab ihnen ihr Frühstück. Nach dem Fressen gingen sie wieder auf die Weide, wo sie noch immer waren, als Michi abends wieder zum Stall kam. 🙂

Samstag, 10. Juli 2021

Spazieren waren Rosalie, Lucky, Balto, Kaya, Resi, Franzi, Momo, Aika und Jaro. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Jessie kam gleich in der Früh und unterstützte uns bei allen Arbeiten hier im TierHeim. Vielen Dank dafür, Jessie! 🙂

Auch heute war Elke schon in aller Früh da. Nach einer fröhlichen Begrüßungsrunde mit Rosalie und Diego ging Elke mit Rosalie auf die große Wiese, wo sie fröhlich herumsauste, schnupperte und immer wieder lachend zu Elke lief, wenn die sie rief. Gut gelaunt kamen die beiden zurück und wurden von einem ebenso gut gelaunten Diego begrüßt. Elke blieb noch eine Weile bei den beiden im Zimmer zum Kuscheln, was alle drei sehr genossen. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhren Em und Frederick zum Kurpark, wo die vier einen tollen Spaziergang machten. Fröhlich schnüffelten die Jungs sämtliche Bäume, Büsche und Skulpturen ab und tapsten danach entspannt ein Stück im Bach herum. 🙂 Im Schatten machten sie kurze Kuschelpausen, durften nach Leckerlies suchen und kamen anschließend lachend zurück ins TierHeim. Frederick blieb noch lange bei den beiden im Zimmer und kuschelte mit ihnen. 🙂

Mit Kaya ging Jessie zu den Weihern bei der Raststätte und von dort aus weiter zum Waldweg bei der JVA. Die beiden lernten sich im Hof kennen und nach einer freundlichen, entspannten Begrüßung lief Kaya gerne mit ihr mit. Auf dem Weg war leider wieder viel los, aber Jessie hatte Kaya gut im Blick und so verbellte sie zwar kurz den ein oder anderen Radfahrer, beruhigte sich aber auch sofort wieder und lief mit Jessie weiter. Kaya war sehr auf Kuschelkurs und genoss deshalb vor allem die vielen Pausen mit Streicheleinheiten. Gut gelaunt kamen die beiden zurück ins TierHeim. 🙂

Jessie besuchte danach Lucky und Balto, die sich sehr darüber freuten. Lucky pfötelte gleich nach ihr und ließ sich begeistert Bauch und Brust kraulen, während Balto immer wieder neugierig an ihr schnupperte. 🙂 Danach war Jessie lange bei Flora, Fio und Grisu im Zimmer. Anfangs verbellte Grisu Jessie vehement, aber da sie ruhig sitzen blieb, beruhigte er sich bald. In aller Ruhe bekamen sie ein paar Leckerlies von Jessie, die Flora und Grisu gerne annahmen, während sich Fio noch zurück hielt.

Mit Resi und Franzi fuhren Em und Elfriede nach Bernau und gingen dort von der Schreinerei Mehnert aus über den Waldweg zum Fabinger Hof und über den Bachweg zurück. So machten Resi und Franzi eine schöne Runde. Normalerweise zögern sie auf dem Rückweg immer kurz bevor sie beim Auto ankommen. Interessant zu beobachten war heute, dass beide sehr langsam wurden, als sie am Hundeplatz vorbei kamen, wo bisher immer das Auto stand. Sobald sie aber entdeckten, dass es heute nicht dort stand, gingen sie flott weiter. Die neue Wegstrecke fanden sie besonders interessant. Wieder bei der Schreinerei angekommen sprang Resi gleich ins Auto und Franzi wartete völlig entspannt, bis Em sie ins Auto hob. 🙂

Mit Jaro ging Alex zum Chiemsee. Er war recht aufgedreht, ließ sich aber gut von Alex ansprechen, so dass er sich nicht zu sehr hoch fuhr. Kaum waren sie am See, war er wie ausgewechselt, plantschte lachend in den Wellen, versuchte sie zu fangen und pritschelte fröhlich im Wasser herum. Danach stöberte er am Ufer entlang, schaute lange einer Möwe zu, die über dem Wasser zu stehen schien und bearbeitete ein paar dicke Äste, die auf dem Weg herum lagen. Schließlich buddelte er noch lange im Sand und zum Abschluss gingen die beiden nochmal  zum Schwimmen, um den Sand abzuwaschen. Danach machten sie sich wunderbar erfrischt auf den Rückweg. 🙂

Sam und Giselle freuten sich über einen Ausflug mit Em und Elfriede zum Hundeplatz. Auf dem Weg dorthin zog Sam wieder ordentlich an der Leine, aber nachdem er sich auf dem Gelände gut ausgetobt hatte, war der Rückweg völlig entspannt. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen schönen Spaziergang mit Jutta und Renate beim Torfbahnhof in Rottau, wo sie einen gemütlichen und langen Spaziergang machten. Unterwegs gab es auch Abkühlungsmöglichkeit im Bach und viele Steicheleinheiten. 🙂

Danach war Jutta zum Kuscheln bei Lucky und Balto. Sie saß auf der Terrasse mit den beiden, Aslan schaute vom Auslauf aus zu. 🙂

Renate ging derweil mit Kaya bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Kaya schnupperte viel, nahm ein Bad im Weiher und freute sich über die Leckerliesuchen, die Renate für sie ausgelegt hatte. Vor dem Spaziergang war Kaya lange mit Michi im Hof, ließ sich von Kopf bis Fuß bürsten, mit dem kleinen Scherapparat den Filz hinter den Ohren entfernen und genoß diese Pflege sehr. 🙂

Mit Aslan habe ich zuerst in der Futterküche Leckereien für ihn zusammen gesucht und dann war ich mit ihm im Hof, wo wir kuschelten und Tricks übten. 🙂

Bonnie freute sich über einen Spaziergang mit Conny. Die beiden waren lange unterwegs, Bonnie schnupperte viel, forderte ihre „Bänklepausen“ und Kuscheleinheiten ein und kam lachend zurück ins TierHeim, wo Conny sie in ihrem Zimmer in den Schlaf kuschelte. 🙂

Em war abends mit Percy unterwegs, der heute richtig Lust hatte zu laufen. Freudig und ohne zu zögern ging er zum Tor hinaus. Unterwegs übte Em das Kommando „bleib“ mit ihm, das fand er richtig klasse und zeigte voller Stolz, wie gut er das schon kann. 🙂 Bei der Rückkehr  ins TierHeim begrüßten Nicky und Laluna, die gerade mit Conny im Hof waren, Percy und Em stürmisch. 🙂

Mit Josh und Snowwhite waren Em und Conny später am Abend unterwegs. Für die beiden sind die kühlen Abendtemperaturen einfach viel angenehmer und so gingen beide gut mit bis zu den Weihern, wo sich Josh und Snowwhite über eine Leckerliesuche freuten. Josh ging flott wieder mit zurück, Snowwhite – wie gewohnt – ganz gemütlich. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda, die völlig verdreckt mit einer Schlammkruste von der Weide kamen. Wallace war brav, wie immer. 🙂 Gowinda ließ sich auch problemlos striegeln, Hufe sauber machen lassen wollte er aber zunächst nicht. Als Michi ihn aber ein paar Runden über das Paddock geführt hatte, hob er problemlos Huf für Huf. 🙂 Abends kamen beide gleich freudig von der Weide galoppiert als Michi am Stall ankam und freuten sich über ihr Futter. 🙂

Samstag, 03. Juli 2021

Spazieren waren Rosalie, Bonnie, Kaya, Resi, Franzi, Aslan, Lucky, Balto, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Rosalie freute sich über einen entspannten Morgenspaziergang mit Elke. Fröhlich lachend sauste sie über die große Wiese, schnupperte und markierte ausgiebig. Am Waldrand stöberte sie im Gebüsch, danach machte sie eine Kuschel- und Leckerliepause mit Elke, die beide bei der Morgenruhe sehr genossen. Wieder zurück im TierHeim blieb Elke noch eine Weile bei ihr und Diego im Zimmer, der die beiden freudig begrüßt hatte und sich ebenfalls sehr über Elke`s Streicheleinheiten und Leckerlies freute. 🙂

Kaya´s  Interessenten kamen am frühen Vormittag, um den Tag gemeinsam mit Kaya zu verbringen. Das Einsteigen ins Auto machte ihr etwas Probleme, sie war leicht unsicher, aber als Michi sie rein hob, machte sie es sich gleich gemütlich. Den Tag in ihrem zukünftigen Zuhause genoss sie in vollen Zügen: Viele Streicheleinheiten, schöne Spaziergänge und auch entspannte Schlafphasen fand sie toll. Als die Leute sie am Abend wieder bringen wollten, wollte Kaya hier vor dem TierHeim nicht mehr aus dem Auto aussteigen. Selbst als Michi zu ihr kam, wälzte sie sich nur auf der Rückbank herum und zeigte so ganz deutlich, dass sie nicht mehr mit rein möchte. Also durfte Kaya heute schon in ihr neues Zuhause umziehen. 🙂

Bonnie freute sich über einen langen Spaziergang mit Frau Maienberger. Sie liefen zum Chiemsee, machten bei jeder sich bietenden Sitzgelegenheit eine entspannte Kuschelpause und hatten viel Freude. Am Chiemseestrand gab Bonnie richtig Gas, sauste am Ufer entlang, ging immer wieder ein kleines Stück ins Wasser und strahlte vor Begeisterung. 🙂 Auf dem Rückweg trug Frau Maienberger Bonnie ein Stück, da ein Riesenpulk an Radfahrern unterwegs war und sie nicht riskieren wollte, dass Bonnie zu nahe am Stacheldrahtzaun lief. Bonnie genoss den Rundumblick aus der hohen Position und lachte Frau Maienberger an. Auch der restliche Rückweg verlief sehr entspannt und so kamen beide gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Em und Jutta zum Waldweg bei der JVA. Schon an den Weihern bei der Raststätte frischten sich die beiden Mädels ab und Resi hätte fast noch einen Frosch erwischt, der sich mit einem Riesensatz ins Wasser rettete. Auf dem schattigen Waldweg schnupperten sie tiefenentspannt die Wege ab, plantschten im Bach und freuten sich über kurze Leckerliesuchen. Fröhlich lachend kamen alle vier zurück ins TierHeim. 🙂

Aslan wurde von Jutta abgeholt, um auf dem Hundeplatz seine Freunde Matthias, Frieda, Wilma und mich zu treffen. Er freute sich sehr, uns alle um sich zu haben und sauste mit Frieda und Wilma über den Platz, aber leider humpelte er schon bald wieder stärker, so dass er sich lieber in den Schatten legte. Trotzdem genoss er die Zeit mit seinen Freunden sehr! 🙂

Zurück im TierHeim bemerkten wir dann leider, dass er inzwischen nicht nur vorne, sondern auch hinten rechts lahmt. Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt erhöhten wir deshalb die Dosis seiner Medikamente und hoffen, dass es dadurch besser wird. In ca. einer Woche hat er einen Röntgentermin in der Tierklinik, damit wir die Ursache für seine immer wiederkehrende Lahmheit finden.

Über Kuschelbesuch von Jutta und Matthias freuten sich Latjak und Valentina sehr, die schon vor Freude im Auslauf herumhüpften und lautstark auf sich aufmerksam machten. 🙂

Über Frederick´s  Kuschelbesuch freuten sich Lucky und Balto und begrüßten ihn fröhlich. Danach fuhren Em und Frederick mit den beiden zum Kurpark, wo sie einen tollen Spaziergang machten. Die Jungs schnupperten viel herum, Balto lief lange im Bach, was wie eine schöne Kneippkur war, die ihm viel Freude machte. Im Schatten gab es immer wieder kleine Kuschelpausen, bevor sie sich zufrieden und entspannt auf den Rückweg machten. Dass Em heute ein anderes Auto hatte, störte die Jungs nicht im geringsten, sie stiegen sowohl im TierHeim als auch am Rathaus ohne zu zögern ein. 🙂

Mit Aika ging Jutta zu den Weihern bei der Raststätte und dann noch weiter bis zum Waldweg. Die beiden hatten viel Spaß, Aika plantschte im Wasser, schnüffelte am Wegesrand, suchte nach Leckerlies und auf Höhe der Raststätte verbellte sie einen großen Hund, der zu nah auf der anderen Zaunseite stand. Ansonsten war es ein schöner und entspannter Spaziergang. 🙂

Mit Momo ging Jutta anschließend auf die große Wiese und auch Momo hatte viel Spaß mit Jutta. Gemütlich umrundeten sie die Wiese, kuschelten im Schatten ausgiebig miteinander und genossen die gemeinsame Zeit. Als Momo ihre Schwester Aika heulen hörte, stutzte sie und zeigte Jutta, dass es nun Zeit zum Zurückgehen ist. Jutta blieb noch lange zum Kuscheln bei den beiden im Zimmer, bis sie zufrieden eingedöst waren. 🙂

Mit Bonnie machte Conny einen langen Ausflug, den Bonnie sichtlich genoß! 🙂

Josh und Snowwhite freuten sich über einen Spaziergang am Abend mit Karin und Conny. Beide gingen freudig mit, Josh war richtig flott unterwegs, Snowwhite stromerte etwas gemütlicher über die Wiese. Im Anschluß daran gab es für Snowwhite die Rückenmassage, die sie immer sehr genießt und auch Josh genoß Streicheleinheiten von Michi. 🙂

Mit Sam und Giselle waren Conny und Em auf der großen Wiese. Sam zog anfangs etwas an der Leine, nach dem Toben auf der Wiese kam er aber entspannt zurück ins TierHeim. 🙂

Karin war lange zum Kuscheln bei Flora, Fio und Grisu und danach bei Latjak und Valentina. Und über spätabendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Lucky, Balto, Resi und Franzi. 🙂

Michi war am Morgen früher im Stall als sonst und so rechneten Wallace und Gowinda noch nicht mit ihr. Sie standen beide auf der Weide und grasten. Als Michi nach ihnen rief, kamen sie gleich angaloppiert und freuten sich über ihr Frühstück und die anschließende Striegeleinheit und Hufpflege. Auch andere Mitbewohner am Stall zeigten sich heute zu früher Stunde und spielten ausgelassen in der Morgensonne. Schaut mal, wie niedlich:

Abends kamen Wallace und Gowinda auch gleich freudig angelaufen, als Michi kam, holten sich ihr Abendessen und gingen danach gleich wieder raus auf die Weide. 🙂

 

Samstag, 26. Juni 2021

Spazieren waren Snowwhite, Kaya, Josh, Percy, Bonnie, Resi, Franzi, Jaro, Giselle, Sam, Lucky, Balto, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Da es momentan wieder Hochsaison für die ungeliebten Zecken ist, haben wir die Hunde heute mit Spot ons behandelt, was gut klappte. Leider bedeutete das für heute ein Badeverbot, um das Mittel nicht gleich wieder abzuwaschen und um die Gewässer nicht damit zu belasten. Vor allem unsere Wasserratten Jaro, Kaya, Aika, Giselle und Sam kamen damit aber prima zurecht und fanden die Spaziergänge auch ohne Bade- und Plantscheinlagen gut. 🙂

Mit Snowwhite ging Conny am Morgen, als es noch nicht so heiß war, auf die große Wiese. Sie lief freudig mit, schnupperte herum und freute sich dabei über Leckerliesuchen, die Conny für sie ausgelegt hatte. Da sie sehr langsam unterwegs waren, kamen sie nur ein kleines Stück auf die Wiese, aber Conny ließ Snowwhite einfach die Zeit, die sie brauchte und so kamen beide zufrieden lächelnd zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Josh ging Em etwas später auf die große Wiese. Er lief prima mit und suchte ruhig und konzentriert nach den Käseleckerlies, die Em ihm an einem Strauch aufgesteckt hatte. Nach einer Kuscheleinlage im schattigen Gras machten sich die beiden entspannt auf den Heimweg. 🙂

 

Kaya freute sich über einen schönen Spaziergang mit Conny. Da sie nicht in ihr Auto einsteigen wollte, ging Conny mit ihr zu den Weihern bei der Raststätte. Kaya sauste fröhlich schnuppernd mit Conny los, verbellte drei Radfahrer, die das aber zum Glück nicht schlimm fanden und darüber lachten. An den Weihern schaute sie den Libellen und Fröschen hinterher und ging gleich mit ihnen baden. Danach wälzte sie sich am Ufer. Nach einer gemütlichen Kuschel- und Leckerliepause im Schatten am Waldrand ging es langsam zurück. Kaya ließ sich viel Zeit und schnüffelte ausgiebig. 🙂

Mit Percy ging Robert auf die große Wiese. Nach anfänglichem Zögern kam er gut mit und steuerte gleich intensiv schnuppernd auf die Wiese zu. Dort stromerten die beiden kreuz und quer über den abgemähten Teil der Wiese, danach kuschelten sie im Schatten, wo Percy auch Leckerchen suchen durfte. Danach machten die beiden sich entspannt auf den Rückweg ins TierHeim, wo Nicky und Laluna die beiden freudig im Auslauf begrüßten. 🙂

Lucky und Balto freuten sich sehr über Kuschelbesuch von Julian. Sie begrüßten ihn überschwänglich und genossen Streicheleinheiten von ihm. 🙂

Aslan durfte auf dem Weg von seinem Zimmer in den Auslauf nach Leckerlies suchen, die Alex für ihn im Hof versteckt hatte. Danach legte er sich zufrieden mit einem Hasenohr auf die obere Etage des Klettergerüstes und beobachtete das Geschehen im Hof und rund um das TierHeim. 🙂

Bonnie durfte mit Conny an den Chiemsee fahren. Sie liebt es, die Strandpromenade entlang zu schlendern und die vielen Spuren abzuschnuppern. An jedem kleinen Strandabschnitt wollte sie ans Wasser, nahm Fußbäder und trank etwas. Sie hatten einige nette Hundebegegnungen und natürlich auch Kuschelpausen, während derer sie lachend auf Conny`s  Schoß saß, um dem Treiben auf dem Wasser und an Land zuzuschauen. Beide kamen strahlend zurück, wo Connie noch zum Kuscheln bei Bonnie blieb, bis sie entspannt eingedöst war. 🙂

Mit Resi und Franzi fuhren Em und Elfriede zum Hundeplatz. Von dort aus liefen sie den Waldweg entlang zum Farbinger Hof. Die Mädels schnupperten ausgiebig die Wege ab und hatten viel Spaß dabei. Sie machten auch ein paar Abstecher in den Wald, wo sie nach Leckerlies suchen durften, die Em und Elfriede für sie versteckt hatten. Franzi schaute auch ganz genau, wieviel Resi bekommt, richtig süß. 🙂 Als sie wieder am Hundeplatz ankamen, sprangen die beiden gleich ins Auto, richtig klasse! Franzi wurde diesmal auch während der Fahrt nicht übel, so dass alle vier gut gelaunt zurück ins TierHeim kamen. 🙂

 

Mit Jaro ging Alex auf die große Wiese, da er wegen des Spot-ons nicht ins Wasser gehen sollte. Er lief brav mit Alex mit und schnupperte ganz lange und intensiv die Grasbüschel am Wegesrand ab. Sie schlenderten im Schatten am Waldrand entlang und Jaro war total entspannt und brav. 🙂 Immer wieder durfte er nach ein paar Leckerlies suchen, danach wurde ausgiebig gekuschelt. Beim Aufstehen blieb er mit der Rute im Gebüsch an einer großen Spinnwebe hängen, machte einen Satz und verbellte das Gebüsch sicherheitshalber. Alex erklärte ihm ruhig, dass alles ok ist und so näherte er sich langsam dem Strauch und schnupperte ein wenig an ihm, dann war auch er beruhigt und die beiden schlenderten gemütlich zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Robert und Julian nach Rottau, wo die vier einen schönen Spaziergang machten. Sie liefen einen schattigen Waldweg entlang, da auch die Mädels schon mit dem Spot on behandelt worden waren und Badeverbot hatten. Sie haben ausgiebig geschnuppert und bekamen natürlich auch Streicheleinheiten, die sie sehr genossen. Zufrieden machten sie sich auf den Rückweg und freuten sich im TierHeim über ihr Futter, bevor sie sich zum Dösen auf ihr Sofa kuschelten. 🙂

Mit Giselle fuhr Conny nach Bernau und ging dort auf einem kühlen, schattigen Waldweg in der Nähe der Kurverwaltung spazieren. Giselle fand’s spannend. Sie schnupperte neugierig herum, setzte sich immer wieder hin, um den Geräuschen im Wald zu lauschen, wälzte sich begeistert grunzend im Gras, kühlte sich in einem kühlen Bach die Pfoten ab und beobachtete in einiger Enfernung neugierig zwei große Hunde. Mit einem breiten Lachen kam sie zurück ins TierHeim, wo sie liebevoll von Sam begrüßt wurde. 🙂

Derweil war Michi mit Cindy, die heute zum ersten Mal zum Gassigehen da war, mit Sam spazieren. Sam war anfangs etwas aufgeregt, hörte aber gut auf die Kommandos und folgte auch den Richtungswechseln, die ihm Michi anzeigte. Nach einer kurzen Einführung übergab Michi die Leine an Cindy und auch bei ihr hörte er super. Auf dem Rückweg war er etwas aufgeregt und zog immer wieder an der Leine, aber nachdem Cindy einige Richtungswechsel mit ihm machte, ging er wieder gut und entspannt mit. Im TierHeim angekommen, bekam er sein Futter und dann blieb Cindy noch lange bei ihm zum Kuscheln. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhren Em und Elfriede nach Bernau und gingen dort auf dem Waldweg entlang in Richtung Fabinger Hof. Sie machten einen Abstecher in den Wald, wo sich Lucky und Balto über eine Leckerliesuche freuten. Zufrieden und glücklich kamen sie wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Julian war lange zum Kuscheln bei Lucky und Balto und danach bei Josh und Snowwhite. Als Rosalie ihn im Nachbarzimmer entdeckte, fing sie freudig an zu fiepen. Also ging Julian anschließend auch noch zu ihr, Diego und Xaverl ins Zimmer. Alle drei freuten sich sehr und begrüßten Julian stürmisch. 🙂 Er saß lange auf ihrer Terrasse, Rosalie legte sich neben ihn und genoss die Streicheleinheiten, Xaverl setzte sich fast auf seinen Schoß und konnte gar nicht genug davon bekommen, mit Julian zu kuscheln und Diego setzte sich etwas abseits hin und beobachtete die drei neugierig, aber entspannt. 🙂

Mit Aslan habe ich am Abend lange im Hof gekuschelt. An ein Rausgehen war angesichts der vielen Radfahrer nicht zu denken, deshalb kuschelten und spielten wir drinnen. 🙂

Percy hat einen Zeckenbiss am Anus, der sich infiziert hat. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt spritzte ihm Michi Hexadreson und Duphamox, was er brav machen ließ. Am Montag solle er das nochmal bekommen. 🙂

Mit Bonnie fuhr Conny am Abend auch zu dem Waldweg, auf dem Giselle vorher unterwegs war. Bonnie folgte neugierig Giselle’s Spuren, genoß eine Kuschelpause auf einer Bank und traf einen bekannten Hundefreund, den Seppi wieder. Es war ein entspannter, schöner Abendspaziergang, den Bonnie sehr genoß. 🙂 Conny blieb im Anschluß noch lange bei ihr im Zimmer und kuschelte sie in den Schlaf. 🙂

Em war am Abend bei Nicky und Laluna im Zimmer zum Geschirrtraining. Nicky schlüpft schon gut mit dem Kopf durch die Öffnung, Laluna ist noch etwas vorsichtig. Streicheln lassen sich beide mittlerweile richtig gern von Em. 🙂

Jaro ließ sich am Abend sehr lange und ausgiebig von Em bürsten, während er gemütlich an einem Stück Rinderkopfhaut nagte. 🙂

Am späten Abend war Em zum Kuscheln bei Resi und Franzi und bei Lucky und Balto, die sich alle sehr über ihren Besuch freuten. 🙂

Als Michi am Morgen zum Stall hoch kam, wurde sie bereits mit einem freundlichen Wiehern von den Jungs begrüßt. Beide waren sehr schmusig und kuschelten mit Michi, bevor sie mit der Stallarbeit beginnen konnte. Nach dem Frühstück striegelte Michi Gowinda und Wallace, machte beiden die Hufe sauber und wusch Wallace’s Schlauchsack. Danach gingen sie raus auf die Weide. Am unteren Ende der Weide gibt es neue Nachbarn, eine Kuhherde ist dort eingezogen. Wallace und Gowinda ließen die Kühe eine Zeit lang nicht aus den Augen, aber als Michi abends zum Stall kam, hatten sie sich schon an die neuen Nachbarn gewöhnt. Entspannt grasten sie am Zaun, begleitet von den drei Pinzgauer Kühen, die sie schon länger kennen. 🙂

Sonntag, 20. Juni 2021

Spazieren waren Rosalie, Josh, Snowwhite, Kaya, Resi, Franzi, Lucky, Balto, Bonnie, Momo, Aika, Sam, Giselle, Latjak, Valentina und Jaro. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Elke kam wieder am frühen Morgen und ging mit Rosalie auf die große Wiese. Beide genossen den angenehmen Morgenspaziergang sehr und liefen gemütlich und entspannt am Waldrand entlang. Gut gelaunt gingen die beiden zurück, wo sie von Diego freudig begrüßt wurden, für den sich Elke auch Zeit nahm. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Conny und Elfriede auch gleich in der Früh spazieren. Josh war anfangs etwas unsicher und wollte auch keine Käseleckerlies von Conny nehmen. Aber auf dem Weg ging es besser, er fand die Kühe recht interessant und schaute sie ruhig an. Als das Gemeindeauto in einer riesigen Staubwolke heranbrauste, legte sich Josh am Wegesrand in die Wiese. Conny konnte ihn zum Weitergehen motivieren und an der Scheune auf der Wiese suchten er und Snowwhite nach Leckerlies. Elfriede kuschelte danach gerade mit Snowwhite im Schnatten der Scheune, da kam das orangefarbene Gemeindeauto wieder zurück geflitzt und Josh zeigte Conny deutlich, dass er nun sofort zurück gehen möchte, was die beiden auch machten. Elfriede und Snowwhite bummelten etwas langsamer zurück ins TierHeim. 🙂

Danach freuten sich Resi und Franzi über einen schönen Morgenspaziergang mit Em und Elfriede. Gemütlich bummelten sie zu den Weihern bei der Raststätte und suchten im Wäldchen dahinter die für sie ausgelegten Leckerlies. Entspannt schnüffelnd verlief ihr Rückweg und so kamen sie gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

Kaya war mit Conny am Chiemsee unterwegs. Sie schnüffelte alles interessiert ab, grinste von einem Ohr bis zum anderen und beobachtete die Wellen und die vielen Enten. Immer wieder ging sie ins Wasser und wälzte sich danach wohlig im Gras.  Als ihnen Sylvia und Nicolai mit Sam und Melody begegneten, verbellte Kaya die vier energisch. Andere Hunde, die weiter entfernt waren, beobachtete sie lediglich und blieb ruhig. Wieder am Auto wollte sie erst nicht einsteigen, vermutlich weil am Auto neben ihnen zwei Männer am Herumkramen waren, die Kaya gruselig fand. Mit ein paar Leckerlies sprang sie dann aber doch rein und es ging zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Lucky und Balto fuhren Em und Elfriede in den menschenleeren Kurpark. Die vier liefen entspannt am Bach entlang, Balto ging immer wieder zum Wassertreten in den Bach und auch Lucky ging bei der Hitze ins Wasser, um sich zu erfrischen. Im Schatten gab es kleine Leckerliesuchen, ansonsten waren die beiden Jungs intensiv mit schnüffeln und markieren beschäftigt. Wieder zurück im TierHeim blieb Elfriede noch eine Weile zum Kuscheln bei den beiden im Zimmer. 🙂

Mit Bonnie fuhr Conny zum Ortsausgang, um von dort aus auf einem schattigen Waldweg zu laufen. Auf dem Parkplatz lag unter einer Hecke eine Katze, die Bonnie gleich lautstark verbellte, ansonsten war sie heute nicht so motiviert und eher langsam unterwegs, denn es war ihr viel zu heiß. In den Pausen setzte sie sich wie immer gleich auf Conny`s  Schoß, nur Leckerlies wollte sie nicht nehmen. Gemütlich machten sich die beiden auf den Rückweg und als ihnen kurz vor dem Parkplatz eine andere Katze begegnete, rannte Bonnie lauthals bellend auf sie los um sie (mit Erfolg) zu vertreiben. Wieder zurück legte sich Bonnie gleich in ihr Körbchen und genoss noch eine Weile Conny`s  Gesellschaft und Streicheleinheiten. 🙂

Momo und Aika waren lange mit Jutta und Renate in Rottau unterwegs. Die Mädels hüpften schon freudig im Auslauf auf und ab, als Jutta und Renate ankamen. Beim Torfbahnhof gingen sie entspannt neben einem Bach entlang, in dem sie sich immer wieder abfrischten, danach erkundeten sie kleine unbekannte Waldwege und freuten sich über ausgiebige Kuschelpausen im schattigen Gras. Natürlich durften auch  Leckerliesuchen nicht fehlen, so dass sie müde und zufrieden zurück kamen. Im Auslauf gab es noch ihr Mittagessen, danach legten sie sich im Zimmer auf ihre Matratze und schliefen schnell ein. 🙂

Mit Sam und Giselle fuhren Em und Conny auch in den Kurpark. Die beiden schnupperten viel, Sam lief teilweise recht gut, dann wieder recht ungestüm an der Leine, aber mit Richtungswechseln konnte Em ihn gut einbremsen. Beim Plantschen im Bach hatten die beiden eine Mordsgaudi. Danach haben sie im Schatten mit Em und Conny gekuschelt und nach Leckerlies gesucht, so war es ein schöner Spaziergang für alle. 🙂

Jaro verbrachte viel Zeit mit Alex im Hof, da er in menschlicher Gesellschaft viel ruhiger und entspannter ist, als wenn er alleine im Auslauf ist. Als Michi vom Stall kam und für Alex und Em Eis mitbrachte, durfte er von Alex` Eis naschen, was er richtig lecker fand. 🙂

Mit Aslan habe ich im Hof gekuschelt und ein paar seiner Tricks mit ihm geübt. Dann bekam er einen kühlen Joghurt, den er mit Begeisterung ausschlabberte. 🙂

Am Nachmittag wurde uns ein junger Deerhound gebracht, dessen Herrchen während des Aufenthalts hier im Chiemgau plötzlich ins Krankenhaus mußte. Schon nach ein paar Stunden bei uns zeigte sich, dass auch er offensichtlich krank war, denn er hatte 39,7°C Fieber und lief wackelig. Deshalb mußte er in die Klinik, wo er an den Tropf gehängt wurde. Am nächsten Tag holte ihn der Bruder des Herrchens ab, bei dem er bleiben kann, bis sein Herrchen wieder aus dem Krankenhaus entlassen wird.

Mit Latjak und Valentina machte Karin abends einen schönen und langen Spaziergang. Sie gingen erst zu den Weihern bei der Raststätte, wo beide Hunde ein entspanntes Bad nahmen. Danach stromerten sie noch kreuz und quer über alle Wiesen. Glücklich und zufrieden kamen sie zurück ins TierHeim. Karin trocknete beide im Zimmer ab und blieb noch etwas zum Kuscheln bei ihnen. 🙂

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich auch Flora, Fio und Grisu. 🙂 Und über abendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Lucky, Balto, Resi und Franzi sehr. 🙂

Am späten Abend ging Dani mit Jaro zu den Weihern, wo der ausgiebig badete. Er hatte richtig viel Spaß im Wasser! Danach machten die beiden noch einen Abstecher auf die Wiese hinter dem TierHeim, wo sich Jaro erst austobte und danach mit Dani kuschelte. 🙂

Als Lukas in der Früh zum Stall kam, waren Wallace und Gowinda auf der Weide, kamen aber gleich zum Stall hoch, als sie Lukas mit ihrem Frühstück sahen. Nachdem Lukas abgemistet hatte, striegelte er die beiden, danach sausten sie wieder auf die Weide. Michi sah mittags nach ihnen, kehrte das Paddock und besprühte es mit Wasser, damit es nicht so staubte. Danach putzte sie Wallace und Gowinda die Hufe, bei Gowinda konnte sie nur drei Hufe sauber machen, vorne links wollte er Michi nicht dran lassen.  Abends war Lukas wieder im Stall, wo Wallace und Gowinda schon auf ihr Abendessen warteten. Die beiden waren von den vielen Pferdebremsen, die sie plagten, etwas genervt, aber nach ein paar Streicheleinheiten und Leckerlies von Lukas schauten sie ihm entspannt beim Ausmisten zu. 🙂

Samstag, 19. Juni 2021

Spazieren waren Josh, Snowwhite, Rosalie, Resi, Franzi, Kaya, Bonnie, Aslan, Lucky, Balto, Jaro, Percy, Sam, Giselle, Momo, Aika, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Elke ging gleich in der Früh mit Rosalie auf die große Wiese, die fröhlich mit lief und entspannt durch`s Gras stromerte. Weiter hinten im hohen Gras war ein Reh, das Elke gleich bemerkte, Rosalie zum Glück nicht. Das Reh beobachtete die beiden, lief aber nicht fort, bis die beiden schließlich wieder zurück ins TierHeim gingen. Diego hatte schon sein Frühstück von Alex bekommen, Rosalie bekam ihres von Elke und während sie fraß, kuschelte Elke noch mit Diego im Zimmer. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Em und Conny auch gleich in der Früh zur Wiese rechts neben dem TierHeim. Rings um die Scheune durften die beiden nach Leckerlies suchen und herumschnüffeln. Natürlich wurde auch ausgiebig gekuschelt, bevor sie zurück im TierHeim ihr Frühstück bekamen und sich danach zufrieden ausruhten. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Em und Conny zu den Weihern bei der Raststätte. Die beiden kamen fröhlich mit und hatten viel Spaß am und im Wasser. Da Em`s  Leckerlies nicht schwammen, baute sie kleine Schiffchen aus Stöcken, die Franzi begeistert aus dem Wasser holte. Auf dem Rückweg kam ihnen eine Radfahrerin entgegen, die direkt neben Resi stehen blieb, was der nicht ganz geheuer war. Sie wich aus und auf Conny`s  freundliche Bitte fuhr sie auch gleich wieder weiter, so dass die vier entspannt zurück ins TierHeim bummeln konnten. 🙂

Kaya freute sich über einen schönen Spaziergang mit Em im Kurpark. Vor allem im Schatten schnüffelte sie ausgiebig und sie sauste auch immer wieder in den Bach zum Plantschen und Abfrischen. Zufrieden und gut gelaunt kamen die beiden zurück. 🙂

Mit Bonnie fuhr Conny in die Nähe von Aschau, wo sie ein Stück im kühlen, schattigen Wald spazieren gingen. Bei jeder Bank saß Bonnie gleich auf Conny`s  Schoß und lauschte dem Vogelgezwitscher. Sie beobachteten entspannt Traktoren und Pferde auf einer Weide und sahen lange einer Blindschleiche nach, die über den Waldweg huschte. Ein herrlicher entspannter Spaziergang mit netten Hundebegegnungen und viel Spaß für die beiden. 🙂

Jutta holte Aslan ab und fuhr mit ihm zum Hundeplatz, wo ich die beiden schon erwartete. Matthias kam mit Frieda und Wilma und so hatte Aslan alle seine Freunde um sich. Er tobte mit den Mädels über das Gelände, aber schon bald suchten alle Hunde nur noch die Schattenplätze auf, denn es war bei 34°C sehr warm. 🙂

Auch Lucky und Balto waren mit Em und Elfriede im schattigen Kurpark unterwegs. Die Jungs fanden den Ausflug klasse, schnupperten und markierten viel, plantschten zum Abfrischen im Bach und genossen eine kurze Kuschel- und Leckerliepause sehr. An einer Bank, auf der sie in den vergangenen Tagen öfter mal Pause machten, setzten sich die Jungs auch sofort hin und guckten erwartungsvoll zu Em und Elfriede. Da die Bank aber gerade in praller Sonne stand, liefen sie ein Stück weiter in den Schatten und kuschelten dort. Zufrieden kamen sie zurück ins TierHeim, wo sie sich auf dem kühlen Fliesenboden in ihrem Zimmer ausruhten. 🙂

Jaro durfte mit Robert zum Chiemsee laufen. Er plantschte viel im Wasser, aber schwimmen wollte er heute nicht, stattdessen stöberte er entspannt durch das Gestrüpp und wälzte sich fröhlich im Sand. 🙂

Mit Percy ging Robert in Richtung der Weiher bei der Raststätte. Kurz vor der Metallbrücke fuhr ein Moped laut knatternd darüber und dabei erschrak Percy sehr. Robert ging mit ihm ein Stück in die Wiese, setzte sich zu ihm und ließ ihn ein paar Leckerlies suchen, danach konnten die beiden entspannt zurück ins TierHeim gehen, wo Nicky und Laluna die beiden fröhlich begrüßten. 🙂

Em und Robert gingen mit Sam und Giselle zum Chiemsee. Die beiden kamen fröhlich mit und fanden es im Wasser richtig klasse. Als Robert weiter hinaus ging, kam Sam erst mit, aber als er nicht mehr stehen konnte, war ihm das zu unheimlich und er wollte lieber wieder ins seichtere Wasser zurück. Auch Giselle schwamm und plantschte fröhlich im See und alle vier hatten eine Mordsgaudi. 🙂

Mit Momo und Aika gingen Robert und Alex zu den Weihern bei der Raststätte. Es war immer noch sehr heiß, deshalb legten sich die Mädels einfach nur ins Wasser. Von den Kieselsteinen reflektierte die Hitze stark und so machten sie beim Rückweg einen Abstecher auf die große Wiese, wo sie im Schatten gekuschelt haben, nachdem die Mädels sich erst ausgiebig im Gras gewälzt hatten. Entspannt lagen sie neben Robert und Alex, ließen sich durchkraulen und dösten dabei fast ein, richtig niedlich. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Alex abends auf der großen Wiese. Es war ein sehr schöner und ruhiger Spaziergang, alle drei genossen die ruhige Abendstimmung und die leichte Abkühlung. Die beiden schnupperten und knabberten an den Grashalmen und wenn Valentina zu lange herumschnüffelte, wälzte sich Latjak währenddessen im Gras oder bettelte Alex um Leckerlies an, die er und Valentina natürlich auch bekamen. Zurück im TierHeim brachte Alex die beiden in ihr Zimmer und gab ihnen noch ein Betthupferl. 🙂

Mit Nicky und Laluna machte Em Geschirrtraining und stellte dabei fest, dass die Mädels im Auslauf noch entspannter waren und mitmachten als im Zimmer. 🙂

Diego und Rosalie waren mittags lange mit Alex im Hof, beide legten sich ganz in Alex Nähe ab und nahmen Leckerlies aus ihrer Hand. Auf dem Weg zurück ins Zimmer hielt Diego wieder ganz kurz Alex` Halt im Fang. So niedlich. 🙂

Über abendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Sam, Giselle, Resi, Franzi, Lucky und Balto sehr. 🙂

Im Stall versorgte Lukas morgens die Pferde. Er fütterte die beiden und striegelte Wallace und Gowinda. Nur die Hufe wollte sich Gowinda nicht von Lukas sauber machen lassen, er sauste lieber gleich nach dem Frühstück und der Fellpflege auf die Weide. Als Lukas abends zum Stall kam, standen Wallace und Gowinda auf der Weide, kamen aber gleich zum Füttern angesaust, als sie Lukas bemerkten. Lukas erledigte die Stallarbeiten und gab den beiden jeweils noch eine Karotte als Abendsnack. 🙂

Donnerstag, 17. Juni 2021

Spazieren waren Rosalie, Xaverl, Josh, Snowwhite, Resi, Franzi, Lucky, Balto, Jaro , Sam, Giselle, Bonnie, Kaya, Percy, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Elke kam schon in aller Früh und ging mit Rosalie und Xaverl auf die große Wiese. Die drei hatten viel Spaß und genossen die angenehm frische Morgenluft. Während Rosalie flott über die Wiese stromerte, legte sich Xaverl immer wieder ins taufeuchte Gras und wälzte sich wohlig. Zufrieden gingen sie zurück und wurden im Hof freudig von Diego begrüßt. Elke verteilte noch eine Runde Leckerlies und nahm sich Zeit für Diego, bevor sie wieder fahren mußte. 🙂

Auch Josh und Snowwhite durften gleich in der Früh spazieren gehen. Zuerst ging Em mit ihm auf die große Wiese, wo er fröhlich nach Käseleckerlies suchte, die Em für ihn ausgelegt hatte. Danach ging sie mit Snowwhite, die heute morgen schon wieder wesentlich besser als gestern abend lief. Sie ging gerne mit und freute sich über Em`s  Leckerlies. Da es schon um kurz nach 8.00 Uhr recht heiß wurde, gingen sie ganz langsam und gemütlich wieder zurück zum TierHeim, wo Snowwhite zu Josh ins kühle Zimmer ging. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Em und Bärbel auch gleich in der Früh auf die große Wiese. Die Mädels fanden es hinten im Schatten klasse und hätten dort stundenlang durch`s Gras stöbern und sich ausruhen können. Ganz so viel Zeit war aber nicht, deshalb machten sich die vier nach einer schönen Leckerlie- und Kuschelpause entspannt auf den Heimweg. 🙂

Mit Lucky und Balto waren Em und Bärbel im Bernauer Kurpark. Als sie auf dem Parkplatz bei der Apotheke anhielten und Em ihre Parkscheibe an die Frontscheibe legte, sprang Balto, der inzwischen ausgestiegen war, bei der geöffneten Fahrertür ins Auto. Richtig niedlich, wie neugierig und entdeckungsfreudig er mittlerweile ist. 🙂 Im Kurpark bummelten die vier entspannt im Schatten und gingen immer wieder zum Wassertreten und trinken an den Bach. An einem Baumstamm machten sie eine Leckerliesuche, danach gingen sie fröhlich und zufrieden zurück zum Auto. 🙂

Mit Jaro ging Robert zu den Weihern bei der Raststätte. Dort plantschte Jaro vergnügt und als er dabei ein paar Wasserpflanzen entdeckte, bellte er sie an und versuchte sie zu fangen. 🙂 Nach einem entspannten Rückweg brachte Robert ihn in sein Zimmer und trocknete ihn dort ab. 🙂

Mit Kaya fuhr Em nach Bernau in den Kurpark. Dort machten die beiden einen schönen und gemütlichen Spaziergang im Schatten. Kaya fand die neue Umgebung super und hatte viel zu schnüffeln. 🙂

Em und Robert fuhren mit Sam und Giselle wieder nach Bernau. Von der Schreinerei Mehnert aus liefen sie zuerst ein Stück den schattigen Waldweg entlang, dann durften die beiden eine Weile auf dem Hundeplatz sausen. Zum Schluß badeten Sam und Giselle noch im Bach, danach ging es abgekühlt zurück ins TierHeim. Sam lief teilweise superbrav an der Leine, teilweise war er recht aufgedreht in seiner Vorfreude und zog etwas. Aber es war trotzdem ein schöner Ausflug für alle. 🙂

Mit Bonnie fuhr Conny nach Prien, wo sie auf schattigen Wegen an der Prien entlang bummelten. Sämtliche Bänke wurden zur Pause genutzt, wobei Bonnie immer gleich auf Conny`s  Schoß sprang, sich entspannt umschaute und mit Conny die angenehme Stimmung und den lauen Wind genoss. Beide kamen super entspannt und zufrieden zurück ins TierHeim, wo es für Bonnie gleich Futter gab. Danach kuschelte Conny sie in den Schlaf. 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich Percy, Nicky und Laluna sehr. 🙂

Em war lange bei Resi, Franzi, Josh, Snowwhite, Lucky und Balto zum Kuscheln. Sie versuchte auch, Balto etwas loses Fell auszubürsten, aber Balto fand die Bürste noch nicht vertrauenswürdig und wich aus. Em ließ Balto Zeit, um die Bürste erst mal kennenzulernen und abzuschnuppern, mit der Zeit wird es mit dem Bürsten bestimmt klappen. 🙂

Kaya freute sich am späten Nachmittag über einen schönen Badeausflug mit Chris. Entspannt gingen sie zum Chiemsee, wo Kaya überwiegend im Wasser war und fröhlich am Strand entlang schnüffelte. Zurück im TierHeim ging sie zufrieden in ihr Zimmer, wo sie sich in ihr Körbchen kuschelte und eindöste. 🙂

Robert ging mit Percy zu den Weihern bei der Raststätte. Anfangs zögerte Percy, denn es waren noch ein paar Radler unterwegs, aber dann lief er gut mit Robert mit und schnüffelte immer wieder am Wegesrand. An den Weihern suchten sich die beiden ein schattiges Plätzchen, wo sie kuschelten und Percy entspannt den Weg und die Weiher beobachtete. Zwei große Traktoren fuhren den Weg entlang, aber da sie in ausreichendem Abstand waren, blieb Percy ruhig. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Lukas und Chris nach Rottau zum Torfbahnhof. Von dort aus machten sie einen schönen Spaziergang, bei dem die Mädels immer wieder zum Plantschen und Abkühlen in den Bach neben dem Weg sprangen. Auf dem Rückweg fanden sie einen schönen Schattenplatz, an dem sie ausgiebig Pause machten, kuschelten und sich ausruhten. Entspannt ging es dann zurück zum Auto und als sie wieder im TierHeim waren, waren Momo und Aika fast schon wieder trocken. Müde und zufrieden legten sie sich in ihrem Zimmer auf den kühlen Fliesenboden, wo sie schnell eindösten. 🙂

Mit Aslan habe ich am Abend lange im Hof gekuschelt. Danach leistete er mir Gesellschaft, als ich verschiedene Dinge für unseren TierHeimflohmarkt fotografierte. 🙂

Im Stall ist alles in Ordnung. 🙂 Dani mistete in der Früh ab, fütterte Wallace und Gowinda und machte Wallace die Hufe sauber. Beide Pferde wollten gerne auf die obere Weide, aber die muß leider noch geschlossen bleiben, weil dort das Gras noch zu frisch ist. Abends war Michi im Stall und versorgte die Pferde. 🙂

Sonntag, 13. Juni 2021

Spazieren waren Melody, Rosalie, Xaverl, Lucky, Balto, Momo, Aika, Bonnie, Latjak, Valentina, Resi, Franzi, Kaya, Sam, Giselle, Percy, Josh und Snowwhite. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Melody, Sylvia und ihr Rüde Sam verbrachten eine ruhige Nacht. Am Morgen kam Nicolai, dann gingen sie zu viert auf die große Wiese, was recht entspannt ablief. Wieder zurück bekamen Melody und Sam ihr Futter, danach verbrachten die vier noch gemeinsame Zeit im Zimmer und im Auslauf. Sam und Melody waren richtig niedlich miteinander. Als Sylvia kurz nach Hause fuhr, blieb Nicolai bei den beiden, die entspannt schliefen. Mittags traf ich die vier auf dem Hundeplatz und wir besprachen das weitere Vorgehen. Wir alle waren der Meinung, dass es am besten ist, wenn Melody gleich zu ihnen umzieht und so machten wir es dann auch. Wir wünschen Melody, ihrem Hundefreund Sam und ihren Menschen Sylvia und Nikolai ein schönes Leben miteinander! 🙂 Am Nachmittag haben wir schon die ersten Fotos aus ihrem neuen Zuhause erhalten. Schaut mal, wie schön:

Elke war schon am Morgen bei Rosalie, Diego und Xaverl, die sich über ihren Besuch sehr freuten. Mit Rosalie und Xaverl ging sie auf die Wiese schräg gegenüber vom TierHeim, wo alle die angenehme Morgenstimmung genossen. Zurück im TierHeim wurden die drei fröhlich von Diego begrüßt. 🙂

Em und Elfriede fuhren mit Lucky und Balto zum Kurpark. Balto übernahm sofort die Führung und lief vorneweg. Jeder Baum, Strauch und Busch wurde in aller Ruhe ausgiebig von allen Seiten beschnuppert und markiert. Es gab auch einige Hundebegegnungen, die allesamt sehr ruhig verliefen. Nach einer kurzen Pause im Schatten machten sich alle vier gut gelaunt auf den Heimweg. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen schönen Ausflug mit Jutta und Renate nach Rottau. Vom Torfbahnhof aus liefen sie in Richtung Grassau und hatten dabei viel Spaß. Ein Reh kreuzte ihren Weg, was die Mädels sehr spannend fanden und eifrig dessen Spur nachschnupperten. Außerdem haben sie haben viel im Bach geplantscht und Kuschelpausen durften natürlich auch nicht fehlen. Auf dem Rückweg machte es sich Aika in der Wiese gemütlich und zupfte am Gras, während Momo alles ringsum beobachtete. Fröhlich und zufrieden kamen sie zurück ins TierHeim. 🙂

Conny war mit Bonnie auf dem schattigen Waldweg bis zur Kapelle unterwegs. Sie machten Kuschelpausen und ließen sich viel Zeit, wobei Bonnie alles fröhlich abschnupperte und in die Baumwipfel schaute, wenn dort die Äste im lauen Wind knackten. Es war eine angenehm ruhige Stimmung. 🙂 An der Kapelle zündeten sie eine Kerze für Mikey und all die anderen Lieben an, dann machten sie sich langsam und gemütlich auf den Rückweg. Im kühlen Zimmer kuschelte Conny noch eine Weile mit Bonnie, bis sie entspannt eingedöst war. 🙂

Mit Latjak und Valentina fuhr Karin vor zum Maler Haas. Von dort aus machten die drei einen entspannten Spaziergang zum Förchensee. Traktoren, Radfahrer und Reiter wurden von Valentina aufmerksam, aber entspannt beobachtet, bevor sie am See waren und Latjak fröhlich durch das Wasser schwamm und plantschte. Auch Valentina genoss das Wasser und gut gelaunt und abgekühlt machten sie sich auf den Rückweg. 🙂

Mit Resi und Franzi bummelten Em und Elfriede über die Wiesen rund ums TierHeim. Ab und an legte Franzi einen übermütigen Sprint ein, bei dem Em Mühe hatte mitzuhalten. Sie präparierten auch eine kurze Leckerliesuche, bzw. einen Leckerliebaum für Franzi, den sie toll meisterte. 🙂 Als es zu warm wurde, machten sich die vier gemütlich auf den Rückweg und zurück im TierHeim legten sich die beiden Mädels  in ihr angenehm kühles Zimmer. 🙂

Mit Kaya gingen Jutta und Renate zum Waldweg bei der JVA. Erst kreuzte ein Reh vor ihnen den Weg, dann waren plötzlich zwei Rehe hinter ihnen, was für Kaya superspannend war. Am Bach erfrischte sie sich etwas und auf dem Rückweg trödelte sie und wälzte sich immer wieder ausgiebig im Gras am Wegesrand. Die vielen Radfahrer ignorierte sie einfach und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, es war ein schöner Spaziergang für die drei. 🙂

Mit Sam und Giselle gingen Karin und Conny auf die große Wiese. Trotz vieler Radfahrer blieb Sam gelassen und orientierte sich mehr an seiner Mama, die entspannt am Wegesrand schnupperte. Auf der Wiese steckten die beiden ihre Nasen in sämtliche Löcher, buddelten ein wenig und sobald Karin oder Conny die Löcher wieder zu gemacht hatten, buddelten sie wieder los, was ein großer Spaß für die beiden war. 🙂 Im Schatten machten sie immer wieder kleine Pausen und wenn Sam mal ungestüm voran preschte, konnte Karin ihn mit Richtungswechseln gut einbremsen. Conny hatte eine Wasserflasche dabei, beide tranken aus ihrer Hand, so dass sie die Wärme gut aushalten konnten. Alle vier genossen den Spaziergang sehr, auch der Rückweg verlief recht entspannt. Lediglich eine Kuh, die ganz nah zu Giselle kam, wurde von ihr kurz angebellt, aber sie lief gleich darauf wieder brav mit Conny weiter. Wieder zurück im TierHeim bekamen die beiden ihr Futter und Conny blieb zum Kuscheln noch eine Weile bei ihnen im Zimmer. Bei Giselle wollte Conny noch ein paar Matschreste abputzen, aber Giselle erledigte die Körperpflege schnell und gewissenhaft selbst. 🙂

Percy ließ sich nur mit Leckerlies zum Spaziergang mit Karin überreden. Sie nahm ihn eine kurze Strecke am Geschirr mit, dann ging er gut weiter auf die Wiese. Dort mußte sie ihn wieder mit Leckerlies überreden weiter zu laufen, zum Schnuppern hatte er keine Lust. Erst auf dem Rückweg begann er neugierig die Wegesränder abzuschnuppern. Wieder zurück im TierHeim freute er sich, seine Mädls wiederzusehen. 🙂

Als wir Bonnie aus dem Zimmer in den Hof holten, hatte sie wohl schon gemerkt, dass Conny noch da ist, denn die war gerade bei Sam und Giselle im Zimmer zum kuscheln. Sie rannte fiepend von einer Zimmertür zur nächsten und suchte nach Conny. Die Freude war dann um so größer, als sie Conny im Hof entdeckte. Die beiden fuhren nochmal los, diesmal parkten sie beim Lindt Outlet und gingen auf einem Trampelpfad am Bach entlang. Bonnie fand es klasse! Sie freute sich über eine Leckerliesuche und eine Kuschelpause an den Baumstämmen. Es war ein kurzer, aber entspannter Kurzausflug. 🙂

Aslan war mit Em, Michi und mir im Hof. Em kam auf die Idee, über das Do-as-I-do-Programm mit ihm am Pool zu arbeiten, denn bisher lehnte er es ja kategorisch ab, auch nur eine Pfote ins Wasser zu setzen. Schaut mal, wie toll das geklappt hat:

Karin war mit Flora, Fio und Grisu im Hof und machte Geschirrtraining. Danach legte sich Grisu entspannt neben Karin und beobachtete die Strasse. Schaut mal, wie niedlich!

Wenn ein Radfahrer vorbeigefahren kam wurde sein Hals immer ganz lang um ihm nachzuschauen und er verbellte ihn, aber er blieb dabei neben Karin liegen. 🙂 Als Michi den Freischneider startete, weil sie auf der anderen Seite des Hofes das Gras zurückschneiden wollte, sprang er auf, rannte zu Michi und verbellte die Maschine energisch. 🙁 Michi schaltete den Freischneider deshalb wieder aus, bis die drei wieder im Zimmer waren. Jaro, der anschließend im Hof mit uns war, verbellte das Gerät zuerst auch und schnappte sogar danach, als Michi es einschaltete. Aber nachdem Michi den Freischneider ausgemacht und Jaro daran geschnuppert hatte, verlor er das Interesse und beobachtete Michi entspannt bei ihrer Arbeit. 🙂 Die Zeit im Hof genoss er sehr und war zufrieden und entspannt, als er nach einer Stunde wieder ins Zimmer ging. 🙂

Mit Josh und Snowwhite waren Em und Michi am Abend auf der Wiese rechts vom TierHeim. Die Physiotherapeutin hatte angeraten, mit Snowwhite mehr auf unebenem Untergrund zu laufen um ihre Wirbelsäule elastisch zu halten. Da eignet sich diese Wiese perfekt, denn durch die Kühe ist sie gut vertreten. 🙂 Josh und Snowwhite genossen den Spaziergang sehr, suchten Leckerchen und lachten dabei von einem Ohr bis zum anderen. 🙂

Über abendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Percy, Nicky, Laluna, Resi, Franzi, Lucky und Balto. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte beiden die Hufe sauber. Danach durften die beiden wieder raus auf die Weide. Sie sah, dass Gowinda auf der Weide an irgendetwas Weißem zog und ging deshalb zu ihm auf die Weide, wo sie eine alte, bereits kräftig im Boden eingewachsene Litze entdeckte, die über eine Strecke von 10 Metern im Boden eingewachsen war, aber immer wieder schlaufenförmig aus dem Boden ragte. Damit sich Wallace und Gowinda nicht daran verletzen, buddelte Michi die Litze aus und schnitt sie dann ganz bodennah ab. Es war richtig schön, wie die Jungs Michi bei der Arbeit Gesellschaft leisteten und sich anschauten, was sie da macht. Gowinda stupste sie immer wieder neckisch an und Wallace stand direkt neben ihm und schaute zu. 🙂 Als Michi abends wieder hoch kam, waren sie noch immer auf der Weide, untertags waren sie nur mal kurz im Stall zum Pinkeln. 🙂 Als Michi pfiff, kamen sie gleich angesaust. 🙂

Samstag, 12. Juni 2021

Spazieren waren Melody, Lucky, Balto, Aslan, Rosalie, Xaverl, Kaya, Momo, Aika und Bonnie. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Trotzdem war es ein trauriger Tag, denn Mikey ist gestorben. Nachdem er am Morgen wieder nicht gefressen hatte und das Futter erbrach, das er am Donnerstag Abend gefressen hatte, fuhr Michi mit ihm in die Tierklinik. Dort wurde noch einmal ein Röntgenbild von seinem Bauch gemacht. Als Mikey auf dem Röntgentisch lag, begann er leise zu röcheln, weshalb Michi die Ärztin bat, ihn abzuhören. Die Ärztin hörte ihn ab und entschied aufgrund der Lungengeräusche auch noch ein Röntgenbild vom Thorax zu machen. Dieses Bild zeigte deutlich, dass Mikey freie Flüssigkeit zwischen den Lungenflügeln hatte. In der Hoffnung, dass dies Wasser sei, bekam er ein Mittel zur Entwässerung gespritzt. Die Ärztin sagte, es sei ein Versuch, seinen Zustand zu verbessern. Ebenso wie die Infusion, die er bekam. Michi nahm Mikey wieder mit nach Hause ins TierHeim, wo die Infusion angehängt wurde, aber Mikey`s Zustand verschlechterte sich zusehends. Er wurde immer schwächer und konnte kaum noch aufstehen, weshalb wir unseren Tierarzt anriefen, dass er bitte vorbei kommen möge. Da er an seinem freien Tag eine lange Anfahrt von daheim bis zum TierHeim hat, dauerte seine Ankunft bei uns knapp eine Stunde und in dieser Zeit wurde Mikey immer schwächer und blasser. Er konnte kaum noch seinen Kopf anheben.  Der Tierarzt sagte, dass die Anaplasmose und Babesiose letztendlich zu einem multiplen Organversagen geführt haben. Alex, Em, Conny, Michi, Melody und ich waren bei ihm, als er seine letzte Reise antrat…

Melody hat wohl gestern schon gewußt, dass Mikey gehen wird. In den Tagen zuvor war sie bei den Spaziergängen immer sehr selbstständig und autark unterwegs gewesen, aber gestern und heute wich sie nicht von seiner Seite. Nachdem er verstorben war, kuschelte sie sich zu ihm ins Körbchen um Abschied zu nehmen. Die beiden waren, obwohl sich erst seit kurzem kannten, sehr innig miteinander verbunden. Ihre  Freundschaft schien eine alte Verbindung zu sein.

Damit Melody nicht in Trauer versinkt, kamen Sylvia und Nicolai mit ihrem Rüden Sam, um gemeinsam mit ihm und Melody spazieren zu gehen. Melody war erst von der anfänglich sehr stürmischen Art von Sam etwas überfordert, denn der sauste gleich auf sie zu und begann hingebungsvoll ihre Lefzen zu lecken. Das war ihr zu viel und so zeigte sie ihm deutlich die Zähne. Sie hatte wirklich eine Engelsgeduld, aber als er nicht aufhörte, hielt sie ihn kurz mit einem Schnauzengriff fest und das verstand Sam und war nicht mehr so aufdringlich. Etwas später gingen Nicolai, Sylvia und Sam nochmal mit Melody spazieren, dann entschied sich Sylvia, Melody heute Nacht nicht allein zu lassen, sondern mit Sam bei ihr zu übernachten. Das war eine großartige Idee, denn Melody orientierte sich sehr an den beiden und Sam war inzwischen auch deutlich ruhiger geworden.

Schon morgen werden Sylvia, Nikolai und Sam Melody in ihrer Familie aufnehmen.

Und jetzt möchte ich Euch erzählen, was sonst noch im TierHeim los war:

Em und Frederick fuhren mit Lucky und Balto in Richtung Rottau, wo die vier einen schönen Waldspaziergang machten. Im Schatten war es sehr angenehm und die Jungs schnupperten entspannt die Wege ab, Balto immer flott vorneweg. 🙂 An einem Bach plantschten sie im Wasser und tranken etwas, danach liefen sie gemütlich zurück zu Em`s  Auto. 🙂

Aslan wurde von Jutta abgeholt, um auf dem Hundeplatz seine Freunde Matthias, Frieda und Wilma zu treffen. Die Hunde hatten viel Spaß, tollten über das  Gelände und ruhten sich immer wieder im Schatten aus, bevor eine neue Flitzerunde gestartet wurde. Nach einer knappen Stunde konnte Jutta Aslan zum Einsteigen ins TierHeimauto bewegen und er kam müde, aber zufrieden zurück ins TierHeim. Er ging gleich in sein Zimmer, wo er sich auf dem kühlen Fliesenboden ausruhte. 🙂

Christine ging mit Rosalie und Xaverl auf die Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Die beiden stromerten entspannt durch das Gras und hatten viel Spaß. Diego war derweil mit Alex im Hof und holte sich immer wieder mal ein Leckerlie von ihr. Als Rosalie, Xaverl und Christine zurück kamen, begrüßte er die drei fröhlich. 🙂

Auch mit Kaya ging Christine auf die Wiese und danach weiter bis zur zweiten Bank in Richtung Felden, wo sie eine ausgiebige Kuschel- und Leckerliepause einlegten. Danach gingen sie gemütlich zurück ins TierHeim. 🙂

Jutta und Robert gingen mit Momo und Aika zu den Weihern bei der Raststätte, wo Aika sich gleich ein Vollbad gönnte. Danach liefen sie entspannt weiter zum Waldweg, wo auch Momo in den Bach sprang und gemeinsam mit Aika ein wenig plantschte. Gut abgefrischt machten sie sich entspannt auf den Rückweg. 🙂

Conny ging am Abend mit Bonnie bis zum Waldweg hinter der Autobahnraststätte. Unser Tierarzt schaute sich Bonnie an, die ja seit dem Spaziergang gestern etwas lahmt. Sie hat sich wohl etwas den Muskel gezerrt und soll deshalb weiterhin 2 x tgl. 1/2 Rimadyl 50 bekommen. Sie genoss den Spaziergang in vollen Zügen und kam lachend von ihrem Ausflug zurück. Conny kuschelte sie noch in den Schlaf, bevor sie zu anderen Hunden ging. 🙂

Danach war Conny lange bei Sam und Giselle im Zimmer zum Kuscheln, die vorübergehend in ein anderes Zimmer umgezogen waren. Sie fanden ihr Ausweichquartier spannend und schnupperten neugierig alles ab. Die Streicheleinheiten von Conny genossen sie sehr! 🙂

Karin war am Abend zum Kuscheln bei Flora, Fio, Grisu, Latjak, Valentina und Kaya, die sich alle sehr über ihren Besuch freuten. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Gowinda zierte sich wieder etwas beim Auskratzen der Hufe, aber er hob dann doch bereitwillig Huf für Huf an. Das Striegeln genoss er sehr und knabberte derweil entspannt an Michi’s Rücken. 🙂 Den Tag verbrachten die beiden wieder auf die Weide und als Michi abends hoch kam und nach ihnen pfiff, kamen sie gleich in den Stall gesaust um ihr Abendessen abzuholen. Danach gingen sie wieder raus auf die Weide. 🙂

Donnerstag, 10. Juni 2021

Spazieren waren Rosalie, Xaverl, Percy, Bonnie, Sam, Giselle, Mikey, Melody, Aslan, Kaya, Jaro, Momo, Aika, Lucky, Balto, Resi, Franzi, Josh und Snowwhite. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Unser Tierarzt war schon ganz in der Früh da, um Mikey nochmal eine Spritze für seinen Kreislauf zu geben, denn er wollte immer noch nicht fressen und wirkte auch sehr schlapp. Alex war mit ihm schon im Hof, da wir auch seinen Urin zur Untersuchung mitgeben wollten, der relativ dunkel gefärbt war. Mikey war heute etwas fitter, ließ sich brav spritzen und wollte noch draußen bleiben, deshalb öffnete ihm Alex die Tür zum Auslauf 1, in den er auch gleich rein lief. Nachdem er seine Schmerztabletten am Morgen nicht genommen hatte, bekam er etwas später nach Abklärung mit dem Tierarzt nochmal Novalgin und Prevomax gespritzt. Käse und eingeweichte Pferdeleckerchen, die Conny ihm Stückchen für Stückchen gab, nahm er etwas später auch. Conny blieb noch etwas bei Mikey und Melody im Zimmer, bis Dani sie in den Hof holte. Um seinen Kreislauf etwas in Schwung zu bringen, gingen erst Conny und Dani und danach nochmal Conny und Em mit Mikey und Melody ein kleines Stück spazieren, was beide sehr genossen. Danach verbrachten sie noch Zeit mit uns im Hof.

Gegen Mittag bekamen wir das Ergebnis von Mikey`s Blutuntersuchung vom Montag. Die Bauchspeicheldrüsenwerte und das Bilirubin sind leicht erhöht, Babesien und Anaplasmien sind niedrig positiv. Offensichtlich hatte er sich im Frühjahr diese zeckenübertragbaren Krankheiten eingefangen, die unentdeckt und somit unbehandelt geblieben waren. Sie sind vermutlich der Auslöser für die Pankreatitis.  🙁 Mikey soll gegen die Anaplasmen und Babesien Ronaxan bekommen und gegen die Pankreatitis Metrobactin.  .

Nachdem er noch immer sehr mäkelig frißt, hat Michi ihm die Tabletten in Käsestückchen verpackt und der Reihe nach in den Fang gelegt, bis er sie geschluckt hatte. Zwischendurch gab`s immer wieder ein Stück Käse ohne Tablette. Wenn er den Geschmack am Gaumen merkte, nahm er Käse gerne, wenn man ihm den Käse aber vor die Nase hielt, dreht er den Kopf zur Seite und mochte ihn nicht. Auch nachmittags und abends wollte Mike nicht fressen, aber Michi und Alex boten ihm immer wieder Käse, Fleischwurst, Rindfleisch und Joghurt an, so dass er wenigstens ein bisschen was zu sich nahm, wenn auch nur in Miniportionen.

Rosalie und Xaverl freuten sich über einen fröhlichen Morgenspaziergang mit Elke. Nach einer lautstarken Begrüßung gingen die drei auf die große Wiese und genossen die friedliche, ruhige Morgenstimmung. Rosalie sauste übermütig mit den Kühen mit – sie auf der großen Wiese, die Rinder hinter dem Zaun auf ihrer Weide, richtig niedlich. 🙂 Nachdem sie und Xaverl die Wiese ausgiebig durchstöbert hatten, gingen sie gut gelaunt zurück und wurden freudig von Diego begrüßt. Natürlich nahm sich Elke auch für ihn Zeit und blieb noch eine Weile bei den dreien im Zimmer. 🙂

Em fuhr mit Percy auch gleich morgens vor zum Maler Haas. Mit Leckerlies kam er mit ihr mit und sprang auch gleich in ihr Auto. Beim Aussteigen war er etwas reservierter, lief aber mit Leckerlieweitwurf mit Em mit. Zwischendurch schnupperte er am Wegesrand, aber schaute sich immer wieder mit suchendem Blick über die Wiesen um, als würde er der ruhigen Stimmung nicht so ganz trauen. Wieder zurück wurden er und Em fröhlich von Nicky und Laluna begrüßt, die derweil durch den Hof gestromert waren. Gemeinsam mit Em und Percy übten sie das Einsteigen ins TierHeimauto und als sie später ins Zimmer gingen, machte Em mit den Mädels noch Geschirrtraining. 🙂

Mit Sam und Giselle fuhren Conny und Dani zum Hundeplatz. Sie parkten bei der Schreinerei Mehnert und gingen über den Waldweg zum Platz. Sam war anfangs etwas aufgeregt und prüfte immer wieder, ob seine Mama Giselle auch wirklich mit kommt, was sehr niedlich war. 🙂 Schon nach kurzer Zeit liefen beide Hunde recht gut an der Leine. Erst als Sam den Hundeplatz entdeckte, gab er Gas und wollte unbedingt dorthin – und Giselle hinterher. Auf dem Platz hatten beide viel Spaß, schnüffelten viel und Giselle wälzte sich fröhlich im Gras. Als andere Hunde am Platz vorbei kamen, verbellten Sam und Giselle diese. Aber sie ließen sich gut einbremsen und so verlief der Rückweg völlig entspannt an lockerer Leine. 🙂

Mit Bonnie war Conny gleich am frühen Morgen am Chiemsee. Bonnie strahlte über das ganze Gesicht, flitzte fröhlich über den Strand und die Wiesen, immer mit der Nase am Boden. Bonnie hatte drei nette Hundebegegnungen und so war es ein wunderschöner und entspannter Spaziergang. 🙂

Mit Aslan fuhr Em zum Hundeplatz, wo ich die beiden schon erwartete. Aslan sauste über das Gelände und legte sich zu den Blumeninseln, die wir im Sommer immer für die Insekten und Bienen stehen lassen. Nach 1/2 Stunde fuhr Em mit ihm zurück ins TierHeim, wo er zuerst noch etwas im Hof herumstromerte und dann in sein Zimmer ging. 🙂

Kaya freute sich über einen schönen und langen Spaziergang mit Theresa in Richtung Felden. Fröhlich lief sie mit, schnüffelte viel und wälzte sich immer wieder begeistert im Gras. 🙂

Mit Jaro ging Robert zum Chiemsee, wo der wieder ausgiebig plantschte. Als Robert bis zu den Knien zu ihm ins Wasser kam, fand Jaro das total klasse! Gut gelaunt kamen beide zurück ins TierHeim. 🙂

Am Nachmittag freute sich Kaya, als Chris mit ihr bis zum Waldweg bei der JVA ging. Sie begrüßte ihn fröhlich und lief flott mit. An den Weihern machten sie eine kleine Pause und Kaya plantschte ein wenig im Wasser, bevor es schnüffelnd weiter ging. Gut gelaunt kamen die beiden zurück und Kaya fraß gleich ihr Futter. 🙂

Mit Momo und Aika gingen Robert und Chris zu den Weihern, wo auch die Mädels fröhlich im Wasser plantschten und sich über viele Streicheleinheiten freuten. Sie liefen noch ein Stück weiter bis zur Raststätte, wo es heute anscheinend besonders interessant roch, denn die beiden schnüffelten ausgiebig die Wegesränder ab. 🙂

Em und Elfriede fuhren mit Lucky und Balto nach Rottau. Die Jungs stiegen gleich in Em`s  Auto und freuten sich schon sichtlich auf den Ausflug. Sie liefen einen schönen, für Lucky und Balto noch unbekannten Waldweg in Richtung Torfbahnhof. Es war angenehm schattig und Balto war so entdeckungsfreudig, dass er immer vor Lucky laufen wollte, was Lucky ihn auch gutmütig machen ließ. 🙂 Beide Jungs schnupperten viel und wenn es nicht ab und zu eine kleine Leckerliesuche gegeben hätte, wäre Balto ganz ohne Ruhepause über eine Stunde gelaufen. 🙂 Müde und zufrieden kamen sie von ihrem Ausflug zurück und gingen gleich in ihr Zimmer, wo sie sich ausruhten. 🙂

Resi und Franzi freuten sich über einen schönen Abendspaziergang mit Em und Elfriede vor zum Maler Haas. Die Mädels waren recht entspannt unterwegs, schnüffelten in aller Ruhe am Wegesrand und liefen gemütlich voran. Eine Begegnung mit zwei anderen Hunden war völlig problemlos und bei den Baumstämmen freuten sich die beiden über eine Leckerliesuche, bevor es zurück ins TierHeim ging. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Em und Elfriede auf die Wiese rechts neben dem TierHeim. Die beiden kamen freudig mit, denn es war schon nach 20 Uhr und somit waren die Temperaturen inzwischen sehr angenehm. Um die Scheune herum suchten sie fröhlich nach Leckerlies, danach gingen sie gemütlich zurück. 🙂

Im Stall ist alles in Ordnung. Dani versorgte am Morgen Wallace und Gowinda, machte Wallace die Hufe sauber und striegelte ihn, nur Gowinda ließ Dani wieder nicht an sich heran. Danach öffnete Dani die Weide und beide gingen sofort raus. Abends war Michi im Stall und versorgt die Pferde. 🙂

Donnerstag, 03. Juni 2021

Spazieren waren Rosalie, Bonnie, Lucky, Balto, Momo, Aika, Jaro, Sam, Giselle, Kaya, Mikey, Latjak, Valentina, Resi, Franzi, Josh, Snowwhite und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Elke und ich kamen ganz in der Früh ins TierHeim und haben mit Aslan im Hof gekuschelt und gespielt. Natürlich gab es auch wieder einen Joghurt. 🙂

Danach gingen wir mit Rosalie auf die Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Als ich schon fahren mußte, blieb Elke noch ca. 20 Minuten mit ihr dort und kuschelte mit ihr. Dann gingen die beiden zurück ins TierHeim, wo sie von Diego freudig begrüßt wurden. Elke kuschelte natürlich auch mit ihm, bevor sie wieder fuhr. 🙂

Bonnie strahlte und fiepte, als Conny sie schon morgens zu einem sonnigen Ausflug abholte. Eigentlich wollten die beiden an den Chiemsee, der war jedoch schon so belagert, dass sie ins Hinterland fuhren. Nachdem überall die Parkplätze voll waren, fuhren sie nach Hittenkirchen, dort war es noch ruhig und so konnten sie endlich zu einem Spaziergang aufbrechen. Bonnie war super gelaunt, sprang fröhlich über die Wiesen und ging dann mit in den kühlen Wald. Bonnie hatte die Nase ständig am Boden, wälzte sich und freute sich sehr. Die grasenden Kühe fand Bonnie mega interessant und beobachtete sie genau. Nach einer Pause mit Streicheleinheiten fuhr Conny mit ihr wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Em und Elfriede fuhren mit Lucky und Balto nach Bernau. Die vier gingen schön gemütlich auf dem Waldweg spazieren und machten einen Abstecher in den Wald, wo die beiden Leckerchen suchen durften. Danach freuten sie sich über eine Kuschelpause. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen langen und schönen Spaziergang mit Jutta und Renate in Richtung Übersee zum Waldweg und bis zur Schranke der JVA. Aika war sehr unternehmungslustig und wollte jeden Weg erkunden. Beide Hundemädels schnüffelten viel und badeten ausgiebig im Bach. 🙂

Über Kuschelbesuch von Jutta und Renate freuten sich Melody, Diego und Rosalie 🙂

Dani und Lenny fuhren mit Jaro zum Medical Park und machten von dort aus einen schönen Spaziergang am Chiemsee. Es war schon jede Menge los: Viele Leute, viele Hunde und auch viele Kinder. Jaro ging entspannt an allen vorbei, blickte nur kurz auf, als ihn ein anderer Hund anbellte, ging aber völlig entspannt weiter. Er hatte die Nase viel am Boden und als er den See entdeckte, war der natürlich sein ganz persönliches Highlight.  🙂 Ausgiebig plantschte er im Wasser und als Lenny zu ihm in den See kam, fand er das richtig klasse 🙂 Erst als es wieder weiter gehen sollte, brauchte Dani etwas Überredungskunst, da Jaro am liebsten noch stundenlang weiter im Wasser herumgetobt wäre. 🙂

Mit Giselle fuhr Conny nach Bernau und wollte dort eigentlich in den Kurpark, aber Giselle fand die Kastanienallee schöner. Dort angekommen schnupperte sie viel, lauschte den Vögeln, schaute anderen Hunden hinterher und wollte eigentlich gar nicht zurück. Sie legte sich neben dem Auto unter eine Kastanie, lachte und genoss den herrlich lauen Wind. 🙂

Mit Sam fuhren Dani und Lenny wieder zum Maler Haas und gingen von dort aus zum Förchensee. Auf der ihm mittlerweile gut bekannten Strecke war Sam völlig entspannt und auch dass Dani`s Sohn Lenny dabei war, störte ihn gar nicht, er fand es eher richtig gut. 🙂 Sam schnüffelte viel, nahm immer wieder Blickkontakt auf, plantschte wieder ausgiebig im Bach und wälzte sich auf der Wiese. Radfahrer störten ihn gar nicht, Sam wartete brav am Wegesrand, bis Dani ihm wieder das Kommando zum Weitergehen gab, das machte er richtig gut. 🙂 Auch der Rückweg zum Auto verlief heute völlig entspannt. Sam zog nicht an der Leine, suchte auch jetzt immer wieder Blickkontakt, schnüffelte und wenn die Leine mal kurz auf Spannung kam, blieb er selbständig stehen. Toll, wie schnell er lernt! Im Video könnt Ihr den Rückweg zum Auto sehen:

Kaya freute sich über einen schönen Ausflug mit Doris nach Bernau, wo sie am Bachweg spazieren gingen. Kaya plantschte viel im Bach und hatte jede Menge Spaß. 🙂

Mikey freute sich sehr, als Anja ihn abholte. Er verbrachte einige Stunden mit ihr und ihren Hunden. Schaut mal:

Über Kuschelbesuch von Julian freuten sich Lucky, Balto, Momo, Aika, Josh, Snowwhite, Sam, Giselle, Melody und Mikey. 🙂

Kuschelbesuch  von Sylvia und ihrem Mann hatten Melody und Mikey. 🙂

Und über Kuschelbesuch von Lenny freuten sich Sam, Giselle, Jaro und Bonnie. 🙂

Mit Latjak und Valentina fuhren Jutta und Matthias zum Pelhamer See. Die vier begrüßten sich fröhlich im Hof, danach sprangen Latjak und Valentina gleich ins Auto und los ging`s. Am See hatten sie viel Spaß und gleich am Anfang des Spaziergangs gönnten sich die beiden Hunde eine Schlammpackung. Da die beiden immer wieder im See schwimmen gingen, war der Matsch bis zur Heimfahrt aber schon wieder abgewaschen. Latjak und Valentina hatten in der für sie neuen Umgebung viel zu entdecken und zu erschnüffeln. Die Kuschelpausen machten alle Freude und abends brachten Jutta und Matthias zwei müde und glückliche Hunde zurück. Als Karin später noch zum Kuscheln zu den beiden ging, fielen Valentina immer wieder die Augen zu und auch Latjak lag gähnend neben Karin und genoss ihre Streicheleinheiten bereits im Halbschlaf. 🙂

Mit Resi und Franzi fuhren Em und Elfriede zum Hundeplatz. Es gelang Em gut, die beiden ins TierHeimauto einsteigen zu lassen und am Hundeplatz sprangen die Mädels selbständig raus und erkundeten in aller Ruhe den Platz, wobei Resi deutlich entdeckungsfreudiger war als Franzi, die etwas schüchterner das Gelände abschnüffelte. Als Em sie mit „warte“ an die Leine nahm, ließ Franzi das gut mit sich machen, blieb jedoch an der Leine auf Distanz. Erst als sie merkte, dass sie am Auto vorbei vom Platz gehen wollten, um noch auf dem Waldweg spazieren zu gehen, lief sie fröhlich mit. Danach drehten alle noch eine Runde über den Hundeplatz, bevor es wieder zurück ging ins TierHeim. 🙂

Bonnie freute sich spätnachmittags über einen Spaziergang mit Julian. Wegen der vielen Radler blieben die beiden auf den gemähten Wiesen rund ums TierHeim, wo Bonnie ihre Nase in unzählige Mauselöcher steckte. Im Schatten machten die beiden eine kleine Kuschelpause, danach gingen sie entspannt zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Kaya ging Karin ebenfalls auf den gemähten Wiesen rund ums TierHeim spazieren. Auf der großen Wiese plantschte Kaya in der Matschpfütze, danach machten sie am Wiesenrand im Schatten eine Kuschelpause und beobachteten entspannt die vielen Radler auf dem Weg. Danach gingen die beiden gemütlich zurück. Im Zimmer trocknete Karin Kaya ab und blieb noch eine Weile zum Kuscheln bei ihr. 🙂

Josh und Snowwhite freuten sich über einen gemütlichen Abendspaziergang mit Em und Elfriede. Sie gingen auf die Wiese hinter dem TierHeim, wo Josh und Snowwhite am Waldrand begeistert nach Leckerlies suchten. Danach umrundeten sie die Wiese und gingen dann langsam zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Percy ging Karin abends auf die Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Percy lief gut mit und freute sich über die Leckerlies, die er in der Wiese suchen durfte. Zwei Passanten mit einem (angeleinten) Hund beobachtete er ruhig, danach schnupperte er weiter im Gras.  Nach einer Weile machten sich die beiden entspannt auf den Rückweg, im Zimmer wurden sie freudig von Nicky und Laluna begrüßt. 🙂

Über Besuch von Karin freuten sich auch Rosalie, Diego, Sam, Giselle, Flora, Fio und Grisu sehr. Mit Fio kuschelte sie auf der Terrasse und zupfte ihm loses Fell aus, danach machte sie bei Grisu und Flora mit dem Geschirrtraining weiter. 🙂

Jaro hatte sein Mittags- und Nachmittagsessen nicht angerührt. Alex kontrollierte daraufhin gleich seine Schleimhäute und die Temperatur, beides war in Ordnung. Sie versuchte es mit einem anderen Futter, nämlich Känguruh mit Nudeln und als sie ihm die ersten paar Brocken mit der Hand anbot, merkte Jaro, dass etwas anderes in seinem Napf ist als zuvor. Dann fraß er mit Appetit alles auf. 🙂

Am Morgen waren Dani und Lenny im Stall und misteten gemeinsam aus. Danach fütterten sie Wallace und Gowinda. Dani machte Wallace noch die Hufe sauber und Lenny durfte ihn gemeinsam mit Dani striegeln. 🙂 Gowinda war derweil schon wieder auf die Weide gegangen und graste. Abends war Michi im Stall und kümmerte sich um Wallace und Gowinda. 🙂

 

 


Sonntag, 30. Mai 2021

Spazieren waren Momo, Aika, Bonnie, Lucky, Balto, Resi, Franzi, Giselle, Sam, Kaya, Jaro, Josh, Snowwhite, Latjak, Valentina, Rosalie, Xaverl, Percy, Melody und Mikey. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Friederike und Anjan holten Momo und Aika am frühen Vormittag zu einem schönen Spaziergang ab. Nach einer fröhlichen Begrüßung sprangen die Mädels ins Auto und schon konnte es losgehen. Die beiden genossen es sehr, an einer wenig frequentierten Stelle am See zu laufen. Fröhlich tollten sie am Ufer entlang und plantschten viel im Wasser. Immer wieder legten Friederike und Anjan kleine Kuschelpausen mit ihnen ein, die alle sehr genossen. Müde und zufrieden kamen die beiden Mädels zurück, wo sie sich in ihre Körbchen kuschelten, nachdem sie gefressen hatten. 🙂

Conny fuhr am frühen Vormittag mit Bonnie zum Chiemsee. Vom Medical Park aus liefen sie am Ufer entlang und hatten sehr viele Hundebegegnungen, die alles sehr freundlich verliefen. Entspannt beobachteten Conny und Bonnie während der Pause auf einer Bank das Geschehen auf dem Wasser und genossen die angenehme Stimmung. Wieder zurück im TierHeim blieb Conny noch lange bei Bonnie im Zimmer, bis diese entspannt eindöste. 🙂

Nachmittags fuhr Conny mit Bonnie nochmal vor zum Maler Haas und machte mit ihr eine gemütliche Runde um den Förchensee, die beide ebenfalls sehr genossen. 🙂

Lucky und Balto freuten sich über einen gemütlichen Spaziergang mit Jutta und Renate. Sie liefen bis zum Waldweg bei der JVA, bei der Balto meist selbst lief. Im Schatten machten sie immer wieder kleine Pausen und während sich Balto ein wenig ausruhte, stöberte Lucky im Gestrüpp. Bei den Leckerliesuchen war Balto aber voll dabei. 🙂 In den Bach wollten die beiden heute nicht, stattdessen liefen sie einen Gang langsamer zurück ins TierHeim, wo sie sich zufrieden auf den kühlen Fliesenboden in ihrem Zimmer legten. Es war ein schöner Ausflug. 🙂

Em und Elfriede gingen mit Resi und Franzi auf die Wiese schräg gegenüber vom TierHeim, da es auf dem Weg nur so vor Radfahrern und Wanderern wimmelte. Entspannt schnupperten die beiden Mädels durch das Gras und Franzi hatte auffallend gute Laune. Sie wälzte sich lachend, sprang auf und sauste übermütig über die Wiese, während Resi ein wenig gechillter unterwegs war, gaaanz lange im Gras herumschnupperte und sich dann wohlig wälzte. An den Baumstämmen durften die beiden nach Leckerlies suchen, danach machten sie sich entspannt auf den Rückweg. 🙂

Mit Giselle fuhr Conny nach Bernau und ging mit ihr im Kurpark spazieren. Giselle genoss den Ausflug sehr, schnupperte viel, wälzte sich fröhlich und setzte sich immer wieder mal hin und strahlte Conny an. Ein toller Spaziergang, von dem beide gut gelaunt zurück kamen. 🙂

Sam war währenddessen mit Em am Förchensee. Er ging die meiste Zeit gut neben Em, sie hatte den Eindruck, dass er sich ohne Hundebegleitung nicht so wohl fühlte. Am Förchensee badete und plantschte er aber ausiebig, was seine Anspannung löste. Auf dem Rückweg zog er öfter an der Leine, aber mit den vielen Radfahrern unterwegs waren Richtungswechsel nicht so einfach durchzuführen und so kamen sie nur langsam voran. Als er das Auto sah, wollte er gleich dorthin stürmen und als Em ihn per Richtungswechsel ein paar Schritte in die Wiese laufen ließ, war er überfordert, setzte sich ins Gras und zitterte leicht. Em konnte ihn beruhigen, dann gingen sie auch die restlichen Meter zum Auto zurück. Im TierHeim begrüßte er seine Mama Giselle freudig und kuschelte sich gleich zu ihr. 🙂

Mit Pesnionsgast Mini-Jimmy ging Conny bis zum Eingang der großen Wiese. Dort machten sie eine gemütliche Pause im Schatten und kuschelten ein wenig. Langsam ging es danach wieder zurück ins TierHeim. Abends freute sich Jimmy sehr, als er von seinen Haltern  abgeholt wurde. 🙂

Kaya freute sich über einen Spaziergang mit Jutta und Renate zu den Weihern bei der Raststätte und dann weiter zum Waldweg. Sie lief toll mit, die Menschenmassen auf dem Weg waren ihr egal. Sie badete lange in den Weihern, danach stromerte sie schnüffelnd den Waldweg entlang und genoss lachend die Streicheleinheiten von Jutta und Renate. Sie kam fröhlich von ihrem Ausflug zurück. 🙂

Abends durfte sie noch mit Chris auf der Wiese schräg gegenüber vom TierHeim stöbern. 🙂 Leider hatte Chris nicht viel Zeit, deshalb ging Karin gleich als Kaya zurückkam nochmal mit ihr los. Die beiden waren richtig lange unterwegs. Karin fuhr mit ihr nach Felden, dort gingen sie am Strand spazieren. Kaya genoß den Ausflug sehr, nahm ein kühles Bad im See und kam lachend zurück. 🙂

Mit Jaro fuhr Alex vor zum Wertsstoffhof und ging von dort aus mit ihm zum Förchensee. Jaro war richtig toll und brav, er lief gut mit Alex mit, schnupperte entspannt im hohen Gras am Wegesrand und sah das Reh, das die beiden lange begleitete, gar nicht. Als das Reh kurz vor ihnen den Weg kreuzte, hob er die Nase in die Luft und schnupperte eine Weile, danach ging er entspannt weiter. Als ihnen der Jäger entgegen kam, wollte er gerne zu dessen Hund, aber der bellte Jaro an und wurde vom Jäger recht kurz gehalten, also wollte er keinen Kontakt und so ging Jaro brav mit Alex weiter. Am Förchensee legte Alex eine Leckerliesuche für ihn aus. Nachdem er die gefunden hatte,  legte er sich zufrieden hin und ließ sich den Bauch kraulen. Dann gingen die beiden noch vor bis zum Maler Haas und machten sich von dort aus entspannt auf den Rückweg, Es war ein richtig schöner Spaziergang in angenehmer Stimmung für beide. 🙂

 

Karin besuchte am Nachmittag Flora, Fio und Grisu, die sie überschwänglich begrüßten. Mit Flora und Grisu machte Karin Geschirrtraining. Danach kuschelte sie ausgiebig mit Fio und widmete sich seiner Fellpflege. 🙂

Mit Mikey fuhr Em auf den Hundeplatz, weil er dort die Hunde von Anja kennenlernen sollte. Coco freute sich so sehr Em zu sehen, dass sie erst gar nicht wahrnahm, dass die auch einen Hund mit dabei hatte. Mikey wurde sowohl von Kisha als auch von Coco gleich akzeptiert. Die drei stromerten gemeinsam über den Hundeplatz und gingen dann – ebenfalls gemeinsam – zurück zum Auto. Richtig gemütlich! 🙂

Mikey und Snowwhite haben jeder ein orthopädisches Bett bekommen! Ein ganz herzliches Dankeschön an die Spenderin! Gerade den beiden wird das gut tun. 🙂

Über Besuch von Elke freuten sich Diego, Rosalie und Xaverl sehr, die sie alle stürmisch begrüßten! 🙂 Leider war am Nachmittag noch so viel Radlverkehr auf der Strasse, dass es nicht möglich war, mit Rosalie und Xaverl sicher bis zur Wiese zu kommen. Deshalb ging Karin am Abend mit den beiden auf die Wiese rechts vom TierHeim, worüber sich beide sehr freuten! Xaverl hatte etwas Schwierigkeiten mit dem unebenen Boden, aber er genoß es sehr, sich im Gras zu wälzen. Rosalie sauste lachend über die Wiese und kam jedes Mal begeistert angesaust, wenn Karin sie rief. 🙂

Auch Latjak und Valentina freuten sich sehr, als Karin mit ihnen zur großen Wiese rechts vom TierHeim ging. Eine kleine Lücke an vorbeifahrenden Radlern nutzte Karin, um entspannt mit Latjak und Valenina auf die Wiese zu kommen. Dort fanden es die beiden klasse! Sie schnupperten viel, wälzten sich und genossen eine ausgiebige Kuscheleinheit mit Karin, erst auf der Wiese und später nochmal im Zimmer. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Em und Elfriede am Abend spazieren, als nicht mehr so viel los war. Beide gingen freudig mit und freuten sich unterwegs über eine Leckerliesuche und über Streicheleinheiten. 🙂

Später war Karin mit Percy auf der Wiese. Er zögerte anfangs etwas, ging dann aber gut mit. Auf der Wiese schnupperte er neugierig herum und beobachtete in der Ferne Melody und Mikey, die zeitgleich mit Michi und Em auf der Wiese unterwegs waren. Zurück im TierHeim freute er sich sehr, Laluna und Nicky wiederzusehen. 🙂

Mit Aslan habe ich lange im Hof gekuschelt und Suchspiele gemacht. Teilweise fischte er die Leckerchen aus dem Pool, teilweise fand er sie an den Baumstämmen. Zum Abschluss bekam er in seinem Zimmer einen Joghurt, den er begeistert ausschlabberte. 🙂

Melody ließ sich das Geschirr schon ganz flott anziehen und auch das Einhängen der Leine war kein Problem. Sie sauste angeleint gleich runter in den Hof und vor zur Tür, denn sie wußte schon, dass es los geht zum Spaziergang. Als Mikey nachkam, gingen alle auf die Wiese.  Melody schnupperte viel, schaute sich neugierig um, beobachtete Percy aus der Ferne und ging dann in die andere Richtung weiter. Sie war heute schon viel flotter unterwegs als gestern und erschrak auch nicht mehr bei jedem Geräusch. Als sie auf dem Rückweg gerade auf dem Parkplatz vor dem TierHeim war, fiel ein Schuß im Wald. Sie spitzte kurz die Ohren und blieb stehen, schaute sich nach Mikey um, der hinter ihr ging und den Schuß völlig ignorierte und ging dann auch ruhig weiter. 🙂 Ableinen war gar kein Thema und auch das Ausziehen des Geschirres nicht. Sie genoß die Streicheleinheiten von Michi und ging auch zu Em hin, die derweil mit Mikey kuschelte und holte sich auch von ihr Streicheleinheiten ab. Als Karin etwas später zu ihr ins Zimmer kam, ging sie auch zu ihr, um gestreichelt zu werden. 🙂

Über spätabendlichen Kuschelbesuch von Em freuten sich Resi und Franzi und Lucky und Balto sehr! 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda, machte ihnen die Hufe sauber und ließ sie nach dem Frühstück raus auf die Weide. Michi hatte am Morgen das Paddock abgezogen, deshalb kann sie mit Sicherheit sagen, dass die beiden den ganzen Tag auf der Weide waren, denn es war kein einziger Hufabdruck im Sand zu sehen. Als sie nach ihnen rief, kamen Gowinda und Wallace gleich brav von der Weide und freuten sich auf ihr Futter. Über Nacht machte Michi ihnen die Weide wieder zu.

Samstag, 29. Mai 2021

Spazieren waren Aslan, Lucky, Balto, Kaya, Percy, Momo, Aika, Sam, Giselle, Resi, Franzi, Jaro, Bonnie, Josh, Snowwhite, Mikey und Melody. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Aslan freute sich sehr, als Jutta ihn abholte, um mit ihm zum Hundeplatz zu fahren, wo er seine Freudinnen Wilma und Frieda traf. Matthias und ich waren auch dabei und schauten zu, wie Aslan mit den Mädels über den Platz tobte. Nach einer 3/4 Stunde fuhr Jutta ihn wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Percy, Nicky, Laluna, Latjak und Valentina freuten sich über Kuschelbesuch von Jutta. 🙂

Matthias ging zu Latjak und Valentina in den Auslauf und kuschelte mit den beiden. Sie freuten sich sehr, ihn zu sehen und propellerten mit den Ruten vor Begeisterung. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Em und Frederick zu den Weihern beim Maler Haas. Die Jungs freuten sich sehr über den Ausflug, sie schnupperten viel und stöberten entspannt am Wegesrand. Lediglich die Unmengen von Mückenschwärmen machten allen zu schaffen. Balto sprang für ein kurzes Stück in sein Wagerl, dort war er von den Mücken sicher. Danach lief er wieder fröhlich selber weiter. An den Weihern wäre Lucky am liebsten auf Fröschejagd gegangen, so spannend fand er es, wie sie ins Wasser hüpften. Danach wurde ausgiebig gekuschelt und an der Holzbrücke gab es für die Jungs eine Leckerliesuche, die sie ganz klasse fanden. 🙂 Ein Eichhörnchen beobachteten die beiden sehr genau, bis es in den Baumwipfeln verschwunden war, danach machten sie sich gemütlich auf den Rückweg. Zurück im TierHeim blieb Frederick noch lange bei den beiden im Zimmer und kuschelte mit ihnen. 🙂

Kaya freute sich über einen schönen und langen Spaziergang mit Frau Maienberger an den Chiemsee. Die vielen Radfahrer waren für die beiden kein Problem, Frau Maienberger achtete immer auf genügend Abstand und hatte Kaya gut im Auge. Am Chiemsee ging Kaya immer wieder ins Wasser und stöberte lachend durch den Uferbereich. Nach einer ausgiebigen Kuschel- und Leckerliepause machten sich die beiden gut gelaunt auf den Heimweg. 🙂

Mit Percy ging Robert auf die große Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Percy kam nach anfänglichem Zögern gut mit, schnüffelte entspannt über die Wiese und markierte ausgiebig. Bei den Baumstämmen machten die beiden eine Kuschelpause, danach wollte Percy weiter die Wiese erkunden. Wieder zurück wurden die beiden freudig von Nicky und Laluna begrüßt. 🙂

Mit Momo und Aika ging Robert zu den Weihern an der Raststätte. Die Mädels liefen brav mit und da endlich wieder die Sonne schien, plantschten und tobten sie ausgelassen im Wasser. 🙂 Im Gestrüpp dahinter stromerten sie herum und wälzten sich im Gras so einigermaßen trocken. Dann machten sie sich gut gelaunt auf den Rückweg, der ebenfalls recht entspannt verlief. 🙂

Mit Sam und Giselle fuhren Em und Robert zum Hundeplatz. Von der Schreinerei Mehnert aus liefen sie zum Platz und Robert mußte Sam dabei immer wieder mal einbremsen, weil er es so megaspannend fand, dass er anfangs sehr an der Leine zog. Auf dem Platz durften Mutter und Sohn ausgelassen toben, danach übten Em und Robert mit Sam an den Geräten, während Giselle in aller Ruhe den Platz abschnüffelte. Nach einer fröhlichen Leckerliesuche gingen sie wieder zurück, wobei Sam ausgepowert war und deshalb viel besser an der Leine lief als auf dem Hinweg. 🙂

Mit Resi und Franzi waren Em und Conny in Richtung Übersee unterwegs. Sie gingen auf den Waldweg hinter der Autobahnraststätte, dort schnupperten die beiden neugierig am Wegesrand entlang bis zur Schranke der JVA. Dann gingen Sie entspannt wieder zurück. 🙂

Mit Rosalie und Xaverl war Robert auf der Wiese rechts vom TierHeim. Rosalie liebt diese Wiese. Mit Xaverl machte Robert eine Kuschelpause, Rosalie legte sich direkt neben die beiden ins Gras und beobachtete sie. 🙂

Mit Jaro war Robert am Chiemsee, wo Jaro versuchte die Wellen zu fangen, bis er ein Rettungsboot und einen Taucher ganz in Ufernähe entdeckte. Die fand er sehr unheimlich und verbellte sie. Robert konnte ihn aber gut beruhigen und legte ihm zur Ablenkung eine  Leckerlisuche aus, die Jaro mit Begeisterung absuchte. :-).

Elke war lange zum Kuscheln bei Diego, Xaverl und Rosalie. Alle drei freuten sich sehr, sie zu sehen und begrüßten sie stürmisch. Diego ließ sich wieder von Elke streicheln. Richtig schön! 🙂

Kaya freute sich über einen Spaziergang mit Em zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Auf dem Rückweg zeigte Kaya, dass sie noch nicht heim wollte und begann in die Leine zu beißen, weshalb Em ihr viel Zeit zum Schnüffeln und Erkunden gab. Die Radfahrer waren ihr alle egal. 🙂

Conny fuhr mit Bonnie nach Rimsting und ging dort mit ihr spazieren. Sie war wieder der Star bei allen Menschen, denen sie begegneten, denn alle wurden freundlich begrüßt. Danach gingen die beiden noch eine gemütliche Runde durch das Achental, bevor sie wieder heim fuhren. 🙂

Mit Josh und Snowwhite waren Em und Conny am Abend unterwegs. Sie gingen vor bis zum Stadl in Richtung Bernau, dort auf dem unbewachsenen Teil der Weide durften die beiden Leckerlies suchen, danach gingen sie wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Conny war danach lange bei Sam und Giselle zum Kuscheln. Die beiden freuten sich sehr über ihren Besuch und genossen die Streicheleinheiten. 🙂

Em und Michi waren am Abend lange bei Mikey und Melody zum Kuscheln. Melody ließ sich gleich streicheln und kam auch immer wieder selbständig zu Michi, um sich weiter streicheln zu lassen. Als Michi das Geschirr holte, war sie anfangs etwas unsicher. Michi streifte es ihr erst über den Kopf, Melody erstarrte, Michi streichelte sie weiter und machte während des Streichelns das Geschirr wieder ab. Als Michi das nächste Mal das Geschirr über den Kopf zog, blieb Melody schon entspannter und so konnte Michi ihr den Rückensteg auflegen und eine Seite des Verschlusses schließen. Das Geschirr war noch etwas zu eng eingestellt, deshalb zog Michi es Melody wieder aus und als sie es dann weiter gemacht hatte, konnte sie es ihr problemlos und völlig entspannt wieder anziehen. 🙂 Michi hängte die Leine ein und gemeinsam mit Mikey, den Em in der Zwischenzeit angeleint hatte, ging es runter in den Hof. Melody war trotz Leine sehr entspannt, deshalb gingen Michi und Em mit Melody und Sam auf die Wiese rechts gegenüber vom TierHeim. Melody meisterte den ersten Spaziergang großartig, schaute immer wieder nach Mikey und ließ sich jedesmal, wenn sie sich erschrak, gut von Michi beruhigen. Sie ist sehr schreckhaft, viele Geräusch sind ihr unheimlich. Ob es ein Schuh ist, der im Matsch quietschte oder ein Fahrrad, das weit entfernt vorbei fuhr oder ein auffliegender Vogel – sie machte bei allem sofort einen erschrockenen Sprung zur Seite. Aber jedesmal schüttelte sie sich kurz darauf und begann neugierig im Gras zu schnuppern. Es war nur ein kurzer Spaziergang, aber mit sehr vielen Eindrücken für Melody. 🙂 Wieder zurück im TierHeim leinte Michi sie im Hof ab. Sie durfte noch Leckerchen suchen und kam das erste Mal im Hof zu Michi und ließ sich streichen. 🙂

Als Michi morgens zum Stall kam, lag Gowinda auf der Weide, Wallace stand daneben. Als Michi nach den beiden rief, kam Wallace gleich angesaust, aber Gowinda stand nur zögerlich auf und kam ganz langsam herauf getrottet. Als er auf dem Paddock war, nahm er zwar sein Frühstück, aber er war unruhig und stampfte immer wieder mit den Huf in den Boden. Außerdem hatte er sehr weichen Kot. Michi rief den Tierarzt an, der ihr sagte, sie solle ihm Colosan geben und erstmal abwarten. Michi versuchte Gowinda das Colosan zu geben – keine Chance, weder mit Leckerlies, noch mit Karotte oder in Banane. Er flähmte jedesmal, wenn er das Zeug roch und dachte gar nicht daran, etwas zu nehmen. Michi sperrte ihn und Wallace deshalb für zwei Stunden ohne Futter auf`s Paddock, damit sich der Magen-Darm-Trakt von Gowinda beruhigen konnte. Dann fuhr Eva hoch zum Stall und schaute nach Gowinda. Er war total entspannt, sein Bauch war nicht mehr so dick, er hatte nochmal gekotet und er schlug nicht mehr mit der Hinterhand in den Boden. Eva machte den beiden deshalb den Zugang zum Stall auf, so dass sie ans Heu kamen. Nochmal zwei Stunden später fuhr Michi wieder hoch zu den Pferden und da war Gowinda wieder ganz der Alte. Michi telefonierte nochmal mit dem Tierarzt, der sagte, sie könne die beiden wieder für zwei Stunden auf die Weide lassen. Gemütlich trotteten beide raus, als Michi ihnen aufmachte. Abends kamen sie auch gleich wieder rein, als Michi sie rief und nachts machte Michi ihnen den Zugang zur Weide vorsichtshalber zu, damit sich Gowinda nicht wieder überfrißt.

 

Freitag, 28. Mai 2021

Spazieren waren Latjak, Valentina, Momo, Aika, Rosalie, Xaverl, Percy, Jaro, Bonnie, Giselle, Sam, Josh, Mickey, Kaya, Resi, Franzi, Lucky , Balto und Jimmy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Latjak und Valentina ging Robert zu den Weihern an der Raststätte. Die beiden liefen fröhlich mit ihm mit, schnupperten viel am Wegesrand und freuten sich über ein erfrischendes Fußbad in den Weihern. Nachdem sie die Ufer durchstöbert hatten, gab es noch Streicheleinheiten, danach gingen sie zufrieden zurück. 🙂

Auch mit Momo und Aika war Robert an den Weihern bei der Raststätte. Die Mädels liefen brav den Weg entlang und stöberten dann entspannt im Gestrüpp um die Weiher. Da endlich wieder die Sonne schien, plantschten sie auch ein wenig im Wasser, bevor es wieder zurück ins TierHeim ging, wo sie sich gleich in ihre Körbchen kuschelten. 🙂

Mit Aslan habe ich im Hof gekuschelt und wieder ein paar Übungen gemacht. Er mußte auf einer der Paletten bleiben, bis ich die Leckerchen für ihn verteilt hatte, die er sich nach der Auflösung des „bleib“-Kommandos holen durfte. Bevor ich wieder fahren mußte, bekam er einen Joghurt, den er begeistert ausschlabberte. 🙂

Rosalie und Xaverl freuten sich über einen Spaziergang mit Robert. Sie gingen auf die Wiese schräg gegenüber vom TierHeim, was recht praktisch war, da sie nur ein ganz kleines Stück auf dem Weg laufen mußten, auf dem es vor Radfahrern wieder nur so wimmelte. Auf der Wiese schnupperten die beiden gemütlich durch`s Gras und freuten sich über eine Kuschelpause im hinteren Bereich. Nachdem sie die Wiese entspannt umrundet hatten, gingen sie gut gelaunt zurück, wo Diego die drei fröhlich begrüßte. Mit ihm war Alex derweil im Hof und übte das Einsteigen ins Auto. Er war wegen der vielen Radfahrern aber recht unkonzentriert und so setzte sich Alex auf eine Palette im Hof, rief ihn mit „schau mal her“ und gab ihm ein paar Leckerlies, die er aus ihrer Hand nahm. 🙂

Auch Percy ging mit Robert zu den Weihern. Er lief gut mit und an den Weihern angekommen beschnupperte er entspannt die Uferregion. Im hinteren Bereich, wo es in den Wald geht, legte Robert eine Leckerliesuche aus, die Percy im Nu absammelte. Danach haben die beiden noch gekuschelt, bevor sie wieder zurück gingen. Die vielen Radler nahm Percy gelassen hin, nur einer, der schnell und laut über die Metallbrücke donnerte, ließ ihn kurz erschrecken, aber Robert konnte ihn gut wieder beruhigen. Zurück im TierHeim wurden die beiden freudig von Nicky und Laluna begrüßt. 🙂

Conny fuhr mit Bonnie nach Grassau, von wo aus sie den Moorrundweg gingen. Es gab viele Bänke zum Ausruhen und Kuscheln. Bonnie fand das toll, sie lief immer voraus, schnupperte viel und traf zwei Mal freundliche Hunde. Einfach ein herrlicher Ausflug. 🙂

Robert ging mit Giselle zu den kleinen Weihern. Auf dem Weg dorthin steckte sie ihre Nase wieder in jedes Mauseloch und dort angekommen wälzte sie sich im feuchten Gras und genoß Streicheleinheiten. Zur gleichen Zeit lief Lukas mit Sam in die entgegengesetzte Richtung. Zuerst lief der ganz entspannt mit, aber nach einer Weile wurden ihm die Radfahrer zu viel und so fing er an, an der Leine zu ziehen. Lukas machte ein paar Richtungswechsel, dadurch beruhigte Sam sich wieder und die beiden konnten ihren Spaziergang entspannt fortsetzen. Zurück im TierHeim begrüßten sich Sam und Giselle freudig. 🙂

Michi fuhr mit Snowwhite zur Physiotherapie, aber auf dem Weg dorthin stellte sie zu ihrem großen Bedauern fest, daß sie den Termin vertauscht hatte und so kamen sie unverrichteter Dinge wieder zurück. 🙁

In der Zwischenzeit lief Karin mit Josh bis zum Eingang der großen Wiese. Dort versteckte sie ein paar Käsewürfel, die er schnell fand und kuschelte noch ein bißchen mit ihm, bevor sie wieder nach Hause gingen. 🙂

Lukas fuhr mit Jaro zum Parkplatz vom Medical Park und ging von dort aus die Förchenseerunde. Als es los ging, biß Jaro vor lauter freudiger Aufregung stark in die Leine, aber entspannte sich schnell wieder und so wurde es ein ruhiger und angenehmer Ausflug zum Genießen. 🙂

Karin ging mit Jimmy  in Richtung der kleinen Weiher und obwohl Jimmy inzwischen mit seinen 15 Jahren ein stolzes Alter hat, lief er freudig und für seine Verhältnisse flott mit. Die beiden haben gekuschelt und Jimmy hat Leckerchen gesucht, die Karin für ihn augelegt hatte. So kam Jimmy müde zurück ins TierHeim, wo Karin ihn in sein Zimmer brachte und dort noch etwas mit ihm kuschelte. 🙂

Conny und Mickey gingen in Richtung Bernau. Mickey war flott unterwegs, so daß Conny Mühe hatte, ihm zu folgen. Er geht für sein Leben gerne spazieren und genießt dabei jede Minute. Weder Radfahrer noch Jogger oder Autos stören oder verunsichern ihn, er ruht vollkommen in sich selbst. 🙂 Ganz im Gegenteil zu Melody. Während Mickey unterwegs war, blieb sie im Auslauf und lief dort aufgeregt hin und her, ganz offensichtlich suchte sie ihn. Erst als er wieder da war, wurde sie ruhiger.

Conny und Karin gingen abends mit Resi und Franzi zu den kleinen Weihern. Die beiden schnüffelten viel, wälzten sich im feuchten Gras und fanden den Abendspaziergang einfach nur schön. 🙂

Danach übernahm Karin das TierHeimtelefon und Doris und Conny machten noch einen schönen Spaziergang mit Lucky und Balto. Gemütlich schlenderten sie bis zu den Weihern. Balto lief die ganze Strecke selbst, weil das Baltomobil in der Garage geblieben war. Es war ein herrlicher Tagesabschluß. 🙂

Derweil verbrachte Karin Zeit mit Fio, Flora und Grisu, die sich sehr über ihre Gesellschaft freuten. 🙂

Auch mit Percy, Nicky und Laluna kuschelte Karin lange und bei dieser Gelegenheit klaute ihr Nicky Leckerchen aus der Tasche, die freche Maus. 🙂

Michi versorgte am Morgen die Pferde und striegelte Wallace und Gowinda und machte ihn in die Hufe sauber, dann durften sie wieder auf die Weide. Am Abend versorgte Lukas die Pferde. Nachdem für die Nacht kein Regen angesagt war, ließen wir ihnen die Weide offen. 🙂

 

Montag, 24. Mai 2021

Spazieren waren Lucky, Balto, Kaya, Bonnie, Percy, Resi, Franzi, Sam, Giselle, Josh, Snowwhite, Latjak, Valentina, Mikey, Jaro, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Lucky und Balto freuten sich über einen gemütlichen Spaziergang mit Dagmar und Fred zu den Weihern an der Raststätte und von dort aus weiter zum Waldweg. Anfangs ließ Balto sich noch in seinem Wagerl fahren, aber dann stieg er aus und schnupperte entspannt neben seinem Kumpel Lucky am Wegesrand. Nach einer Kuschelpause auf dem Waldweg machten sich die vier fröhlich auf den Rückweg. 🙂 Zurück im TierHeim blieb Fred noch zum Kuscheln bei den beiden Jungs im Zimmer, während Dagmar mit Kaya zu den Weihern ging.

Kaya begrüßte Dagmar freudig im Hof und lief geschwind mit ihr vor zum Tor. Unterwegs schnupperte sie den Spuren von Lucky und Balto nach und freute sich über eine kleine Leckerlie- und Kuschelpause bei den Weihern. Nach plantschen war ihr heute nicht, da es ohnehin nieselte und ihr das Wasser von oben offensichtlich schon reichte. Zufrieden machten sich die beiden auf den Rückweg. 🙂

Bonnie freute sich über einen kurzen Spaziergang mit Bärbl bis zur zweiten Bank in Richtung Bernau. Sie lief fröhlich mit, steckte ihre Nase in unzählige Grasbüschel und ließ sich von den Kühen auf der Weide, die sie ein Stück begleiteten, überhaupt nicht aus der Ruhe bringen. Nach einer schönen Kuschelpause an der Bank gingen sie entspannt zurück. 🙂

Mit Percy wollte Alex spazieren gehen. Er ließ sich im Zimmer gut sein Geschirr anziehen und ging mit Alex in den Hof, aber dann legte er den Rückwärtsgang ein und wollte nicht weiter in Richtung Tor gehen. Weder mit Leckerlieweitwurf, noch mit freundlichen, aber bestimmten Aufforderungen war er zu bewegen. Doris übernahm Percy`s  Leine und versuchte es auch noch einmal, aber auch mit ihr wollte er nicht unter dem Vordach hervor kommen. Vielleicht war ihm das leichte Nieseln schon zu nass, jedenfalls war er froh, als er wieder zu Nicky und Laluna ins Zimmer durfte. Nachmittags versuchte Doris es erneut und da es sogar etwas sonnig war, ging er mit. 🙂 Sie fuhren mit dem TierHeimauto vor zum Maler Haas und gingen entspannt zum Förchensee. Pünktlich zur Fütterung kam Percy zufrieden zurück und wurde fröhlich von Nicky und Laluna begrüßt, bevor es für die drei Mittagessen gab. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Alex und Bärbl vor in Richtung Bernau. Nach einem kurzen Kennenlernen im Hof übernahm Bärbl Resi`s  Leine und die vier gingen los. Mittlerweile schien sogar die Sonne und somit waren auch gleich viele Radler unterwegs, trotzdem  liefen Resi und Franzi in aller Ruhe mit und schnupperten die Wegesränder ab. An der ersten Bank machten sie eine kleine Pause, die beiden Mädels schnupperten durch das Gras und wälzten sich lachend. Am Stromhäusl legten Alex und Bärbl Leckerlies aus, die Resi und Franzi begeistert absammelten. Danach machten sie sich langsam und entspannt auf den Rückweg und zurück im TierHeim blieb Bärbl noch bei Resi und Franzi zum Kuscheln und Vertrauensaufbau im Zimmer. 🙂

 

Doris fuhr mit Sam zum Maler Haas und ging mit ihm die Förchenseerunde. Sam lief sehr gut mit, Doris mußte ihn kaum einbremsen. 🙂 Dafür gab es viel Lob und entsprechend fröhlich waren die beiden unterwegs und genossen den Ausflug sehr. Mit lachenden Gesichtern kamen sie zurück und wurden freudig von Giselle im Zimmer begrüßt. 🙂

Giselle war derweil mit Bärbl an den Weihern und hatte dort viel zu schnüffeln. Wegen des Nieselregens hatte sie ihr Mäntelchen an, das sie gar nicht störte. An den Weihern machten die beiden es eine ausgiebige Kuschelpause, danach ging es flott zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Josh und Snowwhite machten sich Conny und Alex auf den Weg in Richtung der Weiher. Sie erwischten eine ungünstige Zeit, denn es waren massenhaft Radler unterwegs und Josh lief nicht so entspannt wie sonst. Da mitten auf dem Weg eine Gruppe Radfahrer die Kühe auf der Weide anschaute, gingen die vier ein Stück den Weg zur großen Wiese, wo Josh sich sicherer fühlte – und Snowwhite fand es schön, dort im Gras zu schnuppern. Gemütlich durften die beiden Senioren nach Leckerlies suchen und freuten sich über Streicheleinheiten, dann machten sie sich auf den Rückweg, den Josh sofort wieder einschlug und so zeigte, dass ihm der Spaziergang lang genug war. Auch Snowwhite kam gleich mit und so gingen sie in aller Ruhe zurück. 🙂

Danach freute sich Bonnie über einen Ausflug mit Conny. Sie fuhren nach Aschau und machten einen schönen Spaziergang auf dem Bankerlweg. Unterwegs hatten sie einige nette Hundebegegnungen und Bonnie schnüffelte auch die Wege sehr interessiert und ausgiebig ab. Zum Durstlöschen trank sie immer wieder ein paar Schluck Wasser aus der Prien und lachte bei den Bankerl- und Kuschelpausen über das ganze Gesicht. 🙂

Mit Aslan habe ich im Hof gekuschelt, Tricks mit ihm geübt und Leckerchen an den Baumstämmen ausgelegt. Dabei habe ich die „bleib“ – Übung mal wieder geübt: Wenn er das „bleib“ durchhielt, durfte er die Leckerchen von den Baumstämmen suchen, wenn nicht, sammelte ich sie schnell wieder ein, so dass er leer ausging. Es war sehr niedlich, wie er sich den Kopf darüber zerbrach, warum es bei manchen Durchgängen Leckerchen gab und bei anderen nicht – aber schließlich verstand er es und machte dann toll mit. 🙂

Mit Rosalie und Diego übte ich das Einsteigen ins Auto, was bei Rosalie auch gut klappte. Diego hatte allerdings gar keinen Kopf für das Auto, er schnüffelte im Hof herum. Da Rosalie, die früher völlig problemlos in das alte TierHeimauto einstieg und auch mitfuhr, noch immer Probleme damit hat, wenn man versucht, die Tür zu zu machen, werde ich morgen mit meinem großen Auto kommen und schauen, ob es ihr damit besser geht. Zurück im Zimmer bekamen beide Leckerchen, bevor ich wieder los mußte. Später waren Rosalie und Diego lange im Hof, was sie sehr genossen. 🙂

Karin fuhr mit Latjak und Valentina zum Torfmuseum bei Rottau und ging dort mit den beiden spazieren. Beide fanden die Gegend spannend und schnüffelten viel. Auf dem Rückweg kamen sie an einem Tennisplatz vorbei. Valentina hörte das „Blopp“  der Tennisbälle von zwei Spielern. Das fand sie interessant und setzte sich neugierig an den Zaun und beobachtete, wie der Ball von links nach rechts und wieder zurück flog. Latjak wälzte sich derweil begeistert im Gras. 🙂

Mit Jaro ging Michi zu den Weihern an der Autobahnraststätte, wo er ein paar Längen schwamm. 🙂 Auf dem Rückweg überholte die beiden ein Fahrrad mit Anhänger, in dem ein Hund saß. Jaro hatte zwar den Hund nicht gesehen, aber er roch ihn und so schnupperte er der Spur dieses Fahrradfahrers interessiert hinterher. 🙂

Conny ging mit Mikey gemütlich in Richtung Bernau. Mikey ging gerne mit, freute sich über eine Leckerlisuche und viele Streicheleinheiten und legte sich entspannt in die Wiese und beobachtete die Radfahrer. Melody wartete derweil im Auslauf auf ihn. Als Conny mit Mikey zurück kamen, blieb Conny noch bei den beiden im Auslauf. Mikey legte sich neben Conny, Melody beobachtete sie erst neugierig, kam dann aber auch sie zu ihr hin und nahm Leckerlis aus ihrer Hand. 🙂

Mit Momo und Aika gingen Conny und Karin auch zu den Weihern an der Autobahnraststätte. Die beiden genossen den Ausflug sehr, wälzten sich viel und waren sehr entspannt. Aber auf dem Rückweg hatte es Momo eilig heim zu kommen und zog deshalb etwas an der Leine. Im Zimmer kuschelten Karin und Conny noch lange mit den beiden. 🙂

Als Michi morgens zum Stall hoch kam, standen Wallace und Gowinda auf der Weide und grasten. Als Michi sie rief, kamen sie gleich angesaust. Michi striegelte Wallace und Gowinda und machte beiden die Hufe sauber. Gowinda hatte keine Lust zum Hufe sauber machen und zeigte das sehr deutlich, indem er vorne stieg und nach Michi trat. Michi zeigte ihm dann auch sehr deutlich, dass sie das nicht wünscht und als das ausdiskutiert war, hob Gowinda ganz brav die Hufe und knabberte sogar während des Auskratzens der Hufe freundlich an Michi`s Rücken. Am Abend regnete es gerade in Strömen, als Michi wieder hoch kam. Beide kamen rasch rein und freuten sich über ihr Futter. 🙂

 

Freitag, 21. Mai 2021

Spazieren waren Jaro, Momo, Aika, Percy, Latjak, Valentina, Giselle, Sam, Josh, Snowwhite, Kaya, Lucky, Balto, Resi, Franzi und Bonnie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Elke kam schon in der Früh und wurde fröhlich von Rosalie und Diego begrüßt. Die drei verbrachten gemeinsame Zeit im Hof und übten das Einsteigen ins TierHeimauto. Rosalie sprang mehrmals hinein und erkundete ruhig den Innenraum und auch Diego traute sich rein und konnte eine Weile ganz ruhig drin bleiben – ein schöner Fortschritt für die beiden! 🙂 Danach sausten sie ausgelassen über den Hof und genossen Elke`s  Gesellschaft. 🙂

Mit Jaro fuhr Dani nach Bernau und ging dort am Bachweg entlang zum Fabinger Hof. Jaro lief super an der Leine, schnüffelte viel und hatte viel Freude daran, im Bach zu baden. Er traf mehrere Hunde, der Kontakt mit ihnen verlief immer sehr freundlich. Unter anderem trafen sie auch Rita mit ihrem kleinen Yorckshire-Rüden. Die beiden Hunde beschnüffelten sich kurz und warteten dann, bis sich Rita und Dani fertig unterhalten hatten. 🙂

Aslan habe ich am Vormittag besucht. Wir haben in seinem Zimmer und im Hof gekuschelt und Aslan bekam einen Joghurt, bevor ich wieder fahren mußte. 🙂

Robert ging mit Momo und Aika zu den Weihern an der Raststätte. Die Mädels liefen freudig mit und schnupperten ausgiebig die Wegesränder ab. An den Weihern plantschten die beiden übermütig im Wasser und hätten Robert fast mit hinein gezogen. Danach wälzten sie sich trocken und freuten sich über eine lange Kuschelpause, bevor es gemütlich zurück ins TierHeim ging. 🙂

Percy war heute ein wenig nervös, vielleicht, weil es durch den Pfingstverkehr von der Autobahn her recht laut war. Zuerst wollte er auch nicht mit Robert das TierHeim verlassen, aber schließlich konnte Robert ihn doch überzeugen. Sie gingen bis hinter die zweite Bank in Richtung Bernau, wo Robert eine Leckerliesuche für Percy auslegte und sie ausgiebig kuschelten. Die Kühe brachten Percy nicht aus der Ruhe, aber er schaute immer wieder hektisch in Richtung Autobahn und so gingen die beiden wieder zurück ins TierHeim, wo sie von Nicky und Laluna im Hof begrüßt wurden. 🙂

Mit Nicky und Laluna übte Alex das Einsteigen ins TierHeimauto. Die beiden sprangen auf „Auto hopp“ flink hinein, aber Alex konnte die Autotür nicht schließen, denn Nicky war sehr darauf bedacht, vorher schnell wieder aus dem Auto zu springen. Trotzdem kamen sie immer wieder zu Alex ins Auto, auch, wenn die ihre Sitzposition veränderte. Nur mit dem Arm in Richtung Tür greifen funktonierte (noch) nicht.

Aslan freute sich am Mittag über eine lange Leckerliesuche kreuz und quer durch den Hof, bevor Alex ihn in den Auslauf 2 brachte. Dort legte er sich in die obere Etage im Klettergerüst und überwachte majestätisch das Geschehen im TierHeim, bevor er in der Sonne eindöste. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich über einen gemütlichen Spaziergang mit Robert zu den Weihern. Latjak ging auch gleich ins Wasser und schwamm eine Bahn, Valentina stöberte lieber im Gestrüpp und jedes Mal, wenn ein Frosch ins Wasser hüpfte, versuchte Valentina, ihn im Wasser ausfindig zu machen. Nach einer Kuschelpause im Gras machten sich die drei fröhlich auf den Rückweg. 🙂

Giselle hatte wieder Physio-Therapie. Conny fuhr mit ihr am frühen Nachmittag dorthin und blieb während der Behandlung bei ihr. Giselle zeigte beim Abtasten kaum mehr Schmerzreaktionen, aber während der Behandlung war sie ein wenig unruhig und wollte immer wieder  aufstehen. Trotzdem verlief die Behandlung gut und auf dem Rückweg machten die beiden noch einen kleinen Spaziergang, den beide sehr genossen. Wieder in Conny`s  Auto döste Giselle bis zur Ankunft im TierHeim gemütlich auf dem Beifahrersitz. 🙂

Sam war derweil mit Robert an den Weihern unterwegs. Er lief streckenweise recht gut an lockerer Leine, teilweise zog er wieder an der Leine und Robert bremste ihn über Richtungswechsel aus, wenn es der Weg zuließ. An den Weihern schnupperte Sam neugierig die Ufer ab und plantschte ein wenig im Wasser, wobei er viel Spaß hatte. Der Rückweg verlief erst gut, aber als sie schon recht nah am TierHeim waren, versuchte Sam mit aller Kraft, nach Hause zu ziehen. Robert ließ ihn aber nicht gewähren und so setzte sich Sam schließlich sogar neben Robert ab und wartete geduldig, bis es die letzten Meter zurück ging.

Nachmittags war unser Tierarzt da und akupunktierte Snowwhite. Wir waschen Snowwhite weiterhin 2 x täglich den Intimbereich mit warmen Wasser und pflegen ihre Haut danach mit Manukalind-Creme. Resi`s  Harnteststreifen war ok, der dunkle Urin könnte eine Nachwirkung ihres Durchfalls von Dienstag gewesen sein, deshalb beobachten wir sie weiterhin und machen gegebenfalls in zwei Tagen erneut einen Urintest. Da Percy`s  Ballen an den Hinterläufen sich durch das nasse Wetter der letzten Tage wieder leicht röten, sollen wir die Pfoten wieder mit Salzwasser behandeln, was Percy sich gut machen läßt. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Robert und Lukas in Richtung Übersee. Anfangs ging Josh gerne mit, aber schon am Wieseneingang zur großen Wiese wollte er nicht weitergehen. Daher drehte Robert mit ihm um und brachte ihn zurück in sein Zimmer. Lukas und Snowwhite gingen noch ein kleines Stück weiter, kuschelten etwas an der Bank und drehten dann auch wieder um. 🙂

Am Abend verbrachten Snowwhite, Josh und Sam gemeinsam Zeit im Hof. Sam freute sich sehr, Snowwhite zu sehen und begrüßte sie fröhlich. Gemeinsam schnüffelten alle drei etwas herum, dann ging Josh zurück in sein Zimmer und legte sich auf seine Matratze. Als Kaya vom Spaziergang zurück kam, brachte Dani auch Sbowwhite und Sam wieder in ihr Zimmer. Danach ließ Dani Sam nochmal in den Hof und bereitete ihm einen befüllten Schnüffelteppich vor, den er ratz-fatz absuchte. 🙂

Mit Kaya ging Karin in Richtung Felden. Kaya war richtig gut drauf, schnüffelte viel am Wegesrand und hatte viel Spaß an dem Spaziergang. An der zweiten Bank machten sie eine schöne Kuschelpause, danach ging es noch weiter bis zum Maler Haas. Dort erkundeten sie die Umgebung und Kaya wälzte sich immer wieder fröhlich im Gras. Wieder zurück im TierHeim blieb  Karin noch einige Zeit bei ihr im Zimmer zum Kuscheln, was Kaya sehr genoss. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Jutta und Renate erst zu den Weihern bei der Raststätte und von dort aus weiter den Waldweg entlang. Beide Hunde liefen fröhlich mit und schnüffelten und scharrten viel am Wegesrand. Balto lief viel der Strecke selbst, aber am Waldweg wurde er  langsamer und machte lieber mit Jutta eine Kuschelpause. Renate ging währenddessen mit Lucky fast bis zur Schranke bei der JVA, dann drehten die beiden um und trafen wieder auf Balto und Jutta. Glücklich und zufrieden kamen Lucky und Balto zurück ins TierHeim. 🙂

Karin und Conny gingen am Abend mit Resi und Franzi in Richtung Felden. Die beiden waren richtig fröhlich und gut drauf, schnüffelten und wälzten sich viel. Zwischendurch bekam Franzi eine Flitzeattacke und Conny hatte Mühe ihr nachzukommen. Dabei grinste sie von einem Ohr bis zum anderen. Auch Resi hatte viel Spaß und gab immer wieder Gas zwischendurch. Nur der Rückweg verlief langsamer, weil sich Resi dabei immer sehr viel Zeit läßt. Es war ein wunderschöner Abendspaziergang, von dem alle freudig zurück kamen. 🙂

Momo und Aika freuten sich am Abend über einen weiteren Spaziergang mit Jutta und Renate zu den Weihern bei der Raststätte. Dort wurde viel gekuschelt und Jutta und Renate verteilten Leckerchen an die beiden.:-)

Auch Jaro freute sich über einen zweiten Spaziergang am Abend. Lukas fuhr mit ihm nach Rottau, wo sie einen schönen und entspannten Spaziergang machten. 🙂

Karin war lange bei Flora, Fio und Grisu im Zimmer zum Kuscheln und Vertrauensaufbau. Danach verbrachten Flora, Fio und Grisu noch Zeit im Hof mit Karin und Dani. 🙂

Wieder zurück im Zimmer kuschelten Grisu und Flora sehr niedlich, schaut mal:

Auch Latjak und Valentina freuten sich über abendlichen Kuschelbesuch von Karin in ihrem Zimmer, was beide immer sehr genießen. 🙂

Mit Bonnie fuhr Conny am Abend nach Felden in den Medical Park und machte dort einen schönen, langen Abendspaziergang. Bonnie flitzte begeistert herum und hatte jede Menge Spaß. Auch einige Hundebegegnungen hatten die beiden, die allesamt freundlich verliefen. Völlig entspannt kam Bonnie zurück ins TierHeim, wo Conny sie in ihr Zimmer brachte und noch lange bei ihr zum Kuscheln blieb. 🙂

Am Morgen war Dani im Stall und versorgte Wallace und Gowinda. Da ja jetzt auch zwei Kühe und ein Ochse im vorderen Bereich des Stalles stehen, überlegte Dani, wie sie wohl an denen vorbei kommt. Die drei waren aber gerade auf der Weide, schauten Dani nur kurz an und grasten dann brav weiter. So konnte Dani ohne Probleme durch ihren Bereich durchgehen. Sie schloss das Tor zur Weide der Kühe, damit sie in Ruhe bei Wallace und Gowinda abmisten konnte. Auch der Bauer kam kurz vorbei und zeigte Dani noch, wie sie es mit dem Tor am besten macht. 🙂 Wallace und Gowinda waren auch auf ihrer Weide, grasten völlig zufrieden und kamen erst in den Stall, als Dani nach ihnen rief und sie ihr morgendliches Futter bekamen. Es war sehr schön zu sehen, wie entspannt und glücklich alle Tiere waren. 🙂 Am Abend war Lukas im Stall und kümmerte sich um die Stallarbeit und fütterte Wallace und Gowinda. 🙂

Freitag, 14. Mai 2021

Endlich wieder Sonne! 🙂 Spazieren waren Momo, Aika, Josh, Snowwhite, Latjak, Valentina, Bonnie, Percy, Kaya, Lucky, Balto, Resi, Franzi, Sam, Giselle und Jaro. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Robert ging mit Momo und Aika zu den Weihern bei der Raststätte. Die Mädels kamen fröhlich mit und schnupperten entspannt die Wegesränder ab. An den Weihern machten sie eine ausgiebige Kuschelpause und beobachteten gelassen die vielen Radler, die wieder unterwegs waren. Dann liefen sie gemütlich zurück. In ihrem Zimmer legten sich die beiden auf ihre Decken und dösten ein. 🙂

Mit Snowwhite ging Robert in Richtung Bernau. Sie lief freudig mit ihm los, wurde dann aber langsamer und schnupperte ausgiebig am Wegesrand. Kurz nach dem Stromhäusl machten sie eine Kuschelpause, danach gingen sie sehr langsam zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Josh ging Robert anschließend in Richtung Übersee. Josh freute sich über die Leckerliesuchen am Wegesrand und schnupperte auch immer wieder an den Grasbüscheln. Langsam schlenderten sie bis zur Bank in der Kurve, dann zeigte Josh, dass er zurück wollte und so machten sie sich ruhig auf den Heimweg. 🙂

Mit Rosalie und Diego machte Alex mittags Autotraining. Während Diego noch den Hof erkundete, schaute Rosalie gleich zu Alex hin, als sie das TierHeimauto öffnete. Bei geöffneter Hinter- und Seitentür sprang Rosalie sofort hinein und holte sich das Leckerlie. Als Alex die hintere Tür schloß, zögerte Rosalie erst, aber schließlich traute sie sich auch, bei der Seite ins Auto zu springen – aber auch gleich wieder raus, wenn Alex neben dem Auto stehen blieb, um an die Tür zu fassen. Diego konnte sich nicht gut auf das Training konzentrieren, weil auf dem Weg vor dem TierHeim reger Verkehr war, den er im Auge behalten wollte. Er sprang nur einmal kurz durch die hintere Tür hinein, aber auch gleich wieder raus und sauste wieder durch den Hof. Als Alex ihn und Rosalie über „schau mal her“ rief, um sie ins Zimmer zu bringen, kamen beide gleich angeflitzt und gingen brav rein, wo Alex noch eine Runde Leckerlies an die beiden verteilte, die sie freudig aus ihrer Hand nahmen. 🙂

Auch mit Percy, Nicky und Laluna übte Alex das Einsteigen ins Auto. Alle drei sprangen ins Auto, wenn Alex drinnen saß – aber kaum bewegte sie ihren Arm in Richtung Tür, flitzten Nicky und Laluna schnell wieder raus.

Latjak und Valentina freuten sich über einen Spaziergang zu den Weihern bei der Raststätte. Entspannt gingen die beiden mit Robert los und ließen sich von den vielen Radfahrern auf dem Weg nicht irritieren. An den Weihern wurde ausgiebig gekuschelt, geschnüffelt und ein wenig geplantscht. Latjak schmiss sich lachend ins Gras und wälzte sich mehrmals, danach machten sich die drei fröhlich auf den Rückweg. 🙂

Auch Percy freute sich über einen schönen Spaziergang zu den Weihern mit Robert. Er lief entspannt am Wegesrand und genoss viele Streicheleinheiten. Die Weiher umschnüffelte er neugierig und nach einer kurzen Leckerliepause machten sich die beiden entspannt auf den Rückweg. 🙂

Bonnie war wieder fröhlich mit Conny unterwegs, diesmal im Priental. Sie schnüffelte eifrig, hatte nette Hundekontakte, trank immer mal wieder Wasser und holte sich öfter Streicheleinheiten ab. An einer Scheune horchte Bonnie plötzlich auf… zwei gurrende Tauben interessierten sie genauso brennend wie ein großer Rabe, der aus dem hohen Gras aufstieg und davon flog. Bonnie sauste kurz hinterher, brach dann aber wegen Sinnlosigkeit der Jagd ab. 🙂 Es war ein wundervoller, langer Ausflug bei strahlendem Sonnenschein. Am Abend durfte Bonnie nochmal einen kurzen, gemütlichen Spaziergang in Richtung Autobahnparkplatz machen. An der Metallbrücke zeigte sie Conny an, dass sie umdrehen möchte. An der Bank legten sie einen Kuschelstopp ein, dann gingen sie heim. 🙂

Mit Giselle war Conny im Futterhäusl in Bernau. Giselle schaute sich gleich im gesamten Verkaufsraum um, war super lieb und ließ sich brav und geduldig einige Regenmäntelchen anziehen, bis der richtige gefunden war. Dann sind die beiden 20 Minuten auf dem Waldweg entlang geschlendert. Giselle schnüffelte unentwegt, schaute interessiert den Radfahrern hinterher und fand die vielen Gerüche sehr interessant. Als sie zurück kam, war gerade Sam im Hof und begrüßte seine Mama sofort mit einem Küsschen. 💋

Ein herzliches Dankeschön an Rita, die das Mäntelchen für Giselle gespendet hat! 🙂 🙂

Kaya freute sich über einen langen Spaziergang mit Karin. Die beiden gingen erst zu den Weihern bei der Raststätte und von dort aus weiter zum Waldweg. Am Bachlauf machten sie auch einen Abstecher in den Wald. 🙂 Kaya schnüffelte viel, wälzte sich immer wieder und hatte viel Freude. Als ein Radfahrer etwas knapp an ihnen vorbei fuhr, ging Kaya in die Leine und grummelte ihn an – Karin hatte die Situation aber im Griff und Kaya beruhigte sich schnell wieder. Auf dem Rückweg wollte Kaya im Weiher baden, aber als sie zum Sprung ansetzte, machte ein Fisch Blubberblasen und Kaya hielt sofort inne und ging dann doch nicht ins Wasser. Zurück im TierHeim brachte Karin sie in ihr Zimmer, wo sie noch etwas miteinander kuschelten. 🙂

Lucky und Balto freuten sich über einen Spaziergang mit Robert und Lukas in Richtung Bernau. Balto sprang gleich in sein Baltomobil und schon konnte es losgehen. Als die vier unterwegs waren, stieg Balto wieder aus und schnüffelte gemeinsam mit Lucky an den Wegesrändern. Nach einer Leckerchensuche und einer Kuschelpause ging es wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Snowwhite freute sich am Abend über einen zweiten Spaziergang mit Theresa. Die beiden gingen bis zu ersten Bank, wo sie eine lange Kuschel- und Leckerchenpause machten. Snowwhite ging gut mit und war richtig gut drauf. 🙂

Danach gingen Karin und Theresa gemeinsam mit Resi und Franzi. Obwohl Resi und Franzi Theresa noch gar nicht kannten, nahm Resi gleich ein Leckerchen aus ihrer Hand und freute sich auf den Spaziergang in Richtung Bernau bis hinter die zweite Bank. Beide Hunde schnüffelten viel und wälzten sich fröhlich im Gras am Wegesrand. Trotz der vielen Radfahrer und einigen Autos war es ein entspannter Spaziergang. 🙂

Mit Jaro für Lukas nach Rottau und machte dort einen entspannten und langen Spaziergang. Jaro lief super an der Leine und hatte viel zu entdecken. Als die beiden zurück kamen, war gerade Sam im Hof und so begrüßten die beiden sich freundlich und spielten noch etwas miteinander, bevor jeder wieder in sein Zimmer ging. 🙂

Mit Resi und Franzi machte Dani im Hof Autotraining. Beide gingen über die Rampe ins Auto und holten sich ein Leckerchen, ganz ohne Probleme. Dann leinte Dani Resi an und führte sie mit der Leine ins Auto, auch das war kein Problem. 🙂 Das Schließen der Türe werden wir als nächstes üben.

Momo und Aika freuten sich am Abend über einen weiteren Spaziergang mit Chris und Lukas. Die vier fuhren nach Rottau und gingen dort spazieren. Fröhlich schnüffelten Momo und Aika  alles ab und wälzten sich immer wieder im Gras. Zurück im TierHeim blieb Chris noch lange bei den beiden im Zimmer zum Kuscheln. 🙂 Momo eiferte leider etwas, wenn Chris mit Aika kuschelte und versuchte immer wieder dazwischen zu gehen. 🙁

Mit Sam ging Conny zu den Weihern bei der Raststätte. Sam war sehr aufgeregt, deshalb mußte ihn Conny immer wieder einbremsen. An den Weihern nahm er ein erfrischendes Bad und kuschelte danach etwas mit Conny. Auf dem Rückweg war Sam sehr stürmisch und übermütig und so hatte Conny alle Hände voll zu tun, ihn wieder zur Ruhe zu bringen. 🙂

Karin war abends lange bei Flora, Fio und Grisu zum Kuscheln und zum Vertauensaufbau. 🙂

Aslan verbrachte am Abend lange Zeit mit Michi, Karin und Dani im Hof. Diese Hofrunden genießt er immer sehr. 🙂 Schaut mal, wie gern er seine Tricks mit Dani und Michi übt und wie viel Spaß er dabei hat:

 

Morgens war Dani im Stall und fütterte  Gowinda und Wallace. Leider mußte der Jäger einen schwer an Räude erkrankten Fuchs erschießen und Gowinda und Wallace erschraken sehr bei dem lauten Geräusch 🙁 Beide waren danach sehr angespannt und so ließ Dani ihnen erst einmal ihre Ruhe. Gegen 10.00 Uhr fuhr Dani dann noch einmal hoch zum Stall, da waren Gowinda und Wallace schon wieder viel entspannter und Dani konnte jetzt abmisten. Sie machte ihnen auch die Weide auf, da es mittlerweile etwas trockener war. Fröhlich und übermütig trabten beide los und hatten richtig Freude draußen. 🙂 Am Abend war Lukas im Stall und versorgte die Pferde. 🙂

 

 

Montag, 10. Mai 2021

Spazieren waren Kaya, Jaro, Giselle, Latjak, Valentina, Momo, Aika, Bonnie und Sam. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Diesen schönen Nachtfalter hat Alex heute morgen auf dem Pflaster im Hof gefunden. Er hatte sich in Hundehaaren verfangen und konnte nicht mehr flegen. Als Michi ihm vorsichtig die Haare aus den Flügeln entfernt hatte, nutzte er die erste leichte Windböe und flatterte davon. 🙂

Kaya freute sich über einen Spaziergang mit Alex. Es waren Massen an Radfahrern unterwegs und so liefen sie zur großen Wiese, wo Kaya entspannt durch das Gras und das Gebüsch am Waldrand schnupperte. 🙂

Dani wollte mit Percy spazieren gehen. Sie legte ihm im Hof sein Geschirr und die Leine an und gerade, als die beiden losgehen wollten, kam ein Paketfahrer, weshalb sie etwas warten mußten. Als der wieder weg war, ging Percy zwar mit Dani zum Tor raus, aber man merkte ihm schon an, dass er sehr unsicher war, wahrscheinlich, weil so viele Fahrradfahrer unterwegs waren. Er ging nur mit Leckerchen ein paar Meter mit und am Ende vom Auslauf 5 zeigte er schon ganz deutlich, dass er wieder zurück wollte. Dani drehte mit ihm um, wo er gleich zu Nicky und Laluna ins Zimmer und mit ihnen gemeinsam in den Auslauf ging.

Mit Jaro ging Dani auf die große Wiese. Jaro war anfangs sehr aufgeregt, zog an der Leine und hatte seine Aufmerksamkeit gar nicht bei Dani. Nach einigen Richtungswechseln auf der Wiese wurde Jaro aber immer aufmerksamer und suchte auch Blickkontakt mit Dani. Ab diesem Zeitpunkt war er sehr entspannt, schnüffelte viel und es war ein gemeinsames  Spazierengehen, an dem beide viel Spaß hatten. 🙂

Auch mit Giselle ging Dani auf die große Wiese. Giselle lief super mit und zeigte am Wiesenanfang, dass sie gerne auf den verwilderten Teil wollte. Dort schnüffelte sie begeistert herum und als die beiden auf die große Wiese wechselten, nahm Gisele ein entspanntes Schlammbad in dem Graben dazwischen. Dabei grinste sie von einem Ohr zum anderen. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Alex zur großen Wiese. Am Wieseneingang standen ein paar Fahrräder, deshalb bog Alex mit den beiden gleich auf den verwilderten Teil ab, wo es Latjak und Valentina total klasse fanden. Sie entdeckten die erste Matschpfütze und waren auch schon lachend drin. 🙂 Danach schnupperten sie fröhlich in die Mauselöcher und Maulwurfshaufen. Im Schatten machten sie eine kurze Kuschel- und Leckerliepause, danach gingen sie gemütlich zurück. 🙂

Mit Momo ging Alex in Richtung Bernau, da sie, kaum aus dem TierHeimtor draußen, sah, dass eine Gruppe Radfahrer auf die große Wiese fuhr. Momo lief zwar mit, wollte aber gleich auf die Wiese gegenüber vom TierHeim, was momentan leider nicht geht, da die Wiese demnächst gemäht werden soll und wir sie nicht platt trampeln wollen. Sie ließen den nächsten Pulk von Radfahrern vorbei, dann gingen sie auf dem Weg weiter. Momo war von dem vielen Verkehr ziemlich genervt, sah sich ständig um und hatte kaum Zeit, am Wegesrand zu schnüffeln. Am liebsten wäre sie gleich bei der nächsten Gelegenheit wieder auf eine Wiese ausgewichen, aber mit gutem Zureden und ein paar Leckerlies ging sie doch brav bis zur ersten Bank mit Alex weiter. Dort machten die beiden eine kurze Kuschelpause, so dass Momo sich entspannte und nach einer Leckerliesuche machten sie sich auf den Rückweg, wobei Momo auch dort lieber über die Wiesen gelaufen wäre. Trotz etlicher Radler, die teilweise sehr knapp und rücksichtslos an ihnen vorbei brausten, kamen sie gut zurück und wurden fröhlich von Aika begrüßt. 🙂

Danach ging Dani mit Aika auf die große Wiese. Auch Aika nahm ein erfrischendes Bad in der großen Pfütze, danach wälzte  sie sich fröhlich im Gras und schnüffelte viel herum. Nach einer Kuschelpause und ein paar Leckerchen gingen sie wieder zurück ins TierHeim, wo Momo sie schon freudig erwartete. 🙂

Mit Bonnie ging Alex auch auf die verwilderte Wiese, wo Bonnie viel schnüffelte und neugierig durch das Gras trippelte. Da es sehr heiß war, wechselten sie kurz auf die große Wiese, wo gleich die große Wasserlache vor ihnen lag, in der sich Bonnie ein wenig abfrischte. Danach wälzte sie sich wohlig im Gras. Im Schatten am Wiesenausgang machten sie noch eine schöne Kuschelpause. Alex setzte sich ins Gras und Bonnie sprang gleich auf ihren Schoß und genoss Streicheleinheiten. 🙂

Auch Sam freute sich über einen Ausflug auf die große Wiese. Auf dem Weg zog er noch aufgeregt an der Leine, aber sobald sie auf der Wiese waren, schnüffelte er entspannt herum. Auch Sam badete in der großen Pfütze, danach wälzte er sich fröhlich im Gras und hatte jede Menge Spaß dabei. Es war ein sehr schöner Spaziergang. 🙂

Mit Aslan war ich im Hof, denn an ein Rausgehen war angesichts von hunderten von Radfahrern nicht zu denken. Es wäre ja nicht so, dass Aslan nicht am Rand gehen könnte, aber die meisten Radler sind so rücksichtslos, dass sie beinahe in einen hereinfahren und das würde Aslan sich sicher nicht gefallen lassen… Also machten wir drinnen Leckerchensuchspiele an den Bäumen und ich versprach Aslan, dass wir morgen zu mir in den Garten fahren. In seinem Zimmer bekam er noch einen Joghurt, den er zufrieden ausschlabberte. 🙂

Bonnie durfte abends nochmal eine große Runde spazieren gehen. Theresa machte sich auf den Weg mit ihr. Fröhlich gingen sie bis zum Wald hinter der Autobahnraststätte und Bonnie kam zufrieden und müde von ihrem Ausflug zurück. 🙂

Danach freute sich auch Kaya über einen Spaziergang zum Wald mit Theresa. Es waren immer noch viele Radfahrer unterwegs und einem, der sehr knapp an Theresa und Kaya vorbei raste, sprang Kaya erschrocken bellend hinterher. Gut, dass Theresa reaktionsschnell war und Kaya so nur in die Leine sprang. Gleich nachdem die beiden losgegangen waren, haben sie eine Eidechse auf dem Weg gefunden, die eine Verletzung an der  Brust hatte – vermutlich war ein Radfahrer über sie drüber gefahren. Theresa brachte sie zu uns ins TierHeim, wo Elke und Michi die Wunde reinigten und die Echse danach an einen geschützen Platz in die Sonne legten. Leider hat es nicht geschafft und war kurz darauf tot. 🙁

Kaya war derweil mit Theresa unterwegs und kam zufrieden zurück ins TierHeim, wo Michi sie in ihr Zimmer brachte. 🙂

Theresa war ging noch zum Kuscheln zu Lucky und Balto, die sich sehr über ihre Gesellschaft freuten. 🙂

Wir hatten am Abend Teambesprechung im Hof. Rosalie, Coco (die zu Besuch war), Diego und Xaverl leisteten uns dabei Gesellschaft und genossen es sehr, einfach bei uns zu sein. 🙂

Michi striegelte morgens Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Danach begleiteten die beiden Michi auf die Weide, die wieder abgemistet werden mußte. 🙂 Wallace und Gowinda haben sich schon mit den Kühen angefreundet, die auf der Nachbarweide stehen. Sie grasen immer in etwa an der gleichen Stelle, nur durch den Drahtzaun getrennt und wenn Wallace und Gowinda beim Grasen ein paar Meter weiter gehen, gehen auch die Kühe ein paar Meter weiter. Echt niedlich! 🙂 Abends versorgte Lukas die Pferde, die gleich begeistert angesaust kamen, als er nach ihnen rief. 🙂

 

Sonntag, 18. April 2021

Spazieren waren Bonnie, Leni, Sam, Momo, Aika, Resi, Franzi, Rosalie, Aslan, Josh, Snowwhite, Lucky, Balto, Latjak, Valentina und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Coco wurde in der Früh schon abgeholt und durfte den Tag wieder in ihrem zukünftigen Zuhause verbringen. Als Anja sie abends zurück brachte, wurde sie fröhlich von Rosalie und Diego begrüßt. Sie begrüßte die beiden auch, aber man merkte ihr deutlich an, dass sie gerne wieder mit Anja mitgefahren wäre. Morgen ist ihr großer Tag und sie darf in ihr neues Zuhause umziehen. 🙂

Bonnie freute sich über einen schönen Ausflug mit Conny. Sie fuhren zum Chiemsee und gingen gemütlich am Ufer entlang. Die Hundebegegnungen verliefen durchweg freundlich und positiv und Bonnie hatte viel Spaß, die Wege ausgiebig abzuschnuppern. Zwischendurch hat Conny viel mit ihr gekuschelt, die beiden hatten eine schöne Zeit. 🙂

Doris holte Leni ab und machte mit ihr erst einen schönen Spaziergang, der beiden viel Spaß machte. Dann fuhr Doris mit ihr zu sich nach Hause, wo Leni die neue Umgebung erkundete und sich danach ausruhte. Später machten die beiden noch eine kleine Gassi-Runde, bevor sie zurück ins TierHeim fuhren, wo Leni sich müde in ihr Körbchen kuschelte und schlief, um die neuen Eindrücke zu verarbeiten. 🙂

Em kam mit Sam zu uns in den Garten, wo er meine Hunde traf. Nachdem er sie ca. 3 Wochen nicht gesehen hatte, war er zuerst etwas schüchtern, aber schon nach wenigen Minuten legte sich das und er bewegte sich unbeschwert zwischen ihnen. Besonders interessant fand er Lothar, den er – immer in sicherem Abstand – genau bei der Gartenarbeit beobachtete. Irgendwann traute er sich, ihn kurz anzuschnüffeln und mußte sich danach vor lauter Staunen über seine eigene Courage schütteln und herzhaft gähnen. 🙂 Nach ca. 1/2 Stunde fuhr Em mit ihm zurück ins TierHeim, wo ihn Giselle im Auslauf erwartete.

Während Sam bei mir war, leistete Alex Giselle im Auslauf Gesellschaft. Zuerst kuschelten sie etwas, dann übte Alex mit Giselle das „schau mal her“ und das „warte“, was Giselle prima machte. Danach schnupperte Giselle ganz ruhig und entspannt durch den Auslauf und schien es zu genießen, mal ohne Ablenkung von Sam ausgiebig zu schnüffeln. 🙂

Momo und Aika freuten sich, als Jutta und Renate sie zu einem gemütlichen Spaziergang zum Waldweg abholten. Nachdem sie die beiden fröhlich begrüßt hatten, gingen sie entspannt los. Für Aika`s  Knie ist die gleichmäßige Bewegung beim Laufen ohnehin besser als das Toben im Auslauf. Jutta und Renate machten viele kleine Pausen, um Aika nicht zu überfordern. Sie und Momo genossen es einfach, unbeschwert zu schnuppern, in den Weihern zu plantschen und sich im Gras zu wälzen. Aika lief auch auf dem Rückweg gut und so kamen die vier zufrieden zurück. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Em und Elfriede auf die Wiesen rechts vom TierHeim. Die Mädels liefen fröhlich mit und stromerten entspannt durch das Gras. An den Baumstämmen suchten sie nach Leckerlies und Franzi zeigte, wie sportlich und geschickt sie sein kann. 🙂

Mit Rosalie war Alex auf der großen Wiese. Sie lief entspannt mit Alex mit und schnupperte erst ausgiebig herum. Am Waldrand machte Alex ihr einen Leckerliebaum fertig, den sie geschickt absammelte und danach zufrieden neben Alex her lief. Wieder zurück, begrüßte Diego die beiden fröhlich und freute sich, dass Alex auch für ihn Leckerlies dabei hatte, die er lachend aus ihrer Hand nahm. 🙂

Mit Aslan waren Doris und ich auf der großen Wiese. Er schnüffelte viel auf den Spuren der anderen Hunde herum und freute sich über Leckerchen, die ich ihm im Weitwurf auf der Wiese verstreute. Zurück im TierHeim bekam er in seinem Zimmer einen Joghurt, den er begeistert ausschlabberte. 🙂

Auch Josh und Snowwhite freuten sich über einen entspannten Spaziergang mit Em und Elfriede über die Wiesen rechts vom TierHeim. Beide kamen gut gelaunt mit, Snowwhite war heute recht flott unterwegs, es war genau ihr Wetter, trocken aber nicht zu warm. Sie hörte prima auf „schau mal her“ und alle vier genossen den Spaziergang sehr. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Jutta und Renate zum Förchensee. Die Jungs liefen fröhlich mit, schnüffelten ausgiebig und genossen die Kuschelpausen sehr. Balto lief fast die gesamte Strecke selbst und Lucky drosselte sein Tempo, um sich seinem Freund anzupassen. Die beiden sind einfach ein tolles Paar! 🙂

Doris ging mit Latjak und Valentina zum Waldweg bei der JVA. Die beiden liefen fröhlich voran, schnupperten viel und freuten sich über ausgiebige Streicheleinheiten bei den Weihern an der Raststätte. Natürlich hatte Doris auch ein paar Leckerlies für die beiden dabei, danach gingen sie zufrieden zurück. 🙂

Mit Percy ging Alex auf die Wiese gegenüber und dann weiter auf die große Wiese. Der Start verlief etwas holperig, Percy zögerte immer wieder kurz, aber Alex machte ein paar Leckerlieweitwürfe, dann waren sie auch schon auf der Wiese, wo Percy neugierig durch das Gras schnüffelte. Dort ging er entspannt mit ihr mit und als Alex auf der Wiese nebenan ein Reh sah, machten sie einen Abstecher auf den verwilderten Teil, wo sie auch eine kleine Kuschelpause einlegten. Als sie vom verwilderten Teil auf den Weg zur großen Wiese kamen, ging Percy gleich nochmal mit auf die Wiese, die sie gemütlich umrundeten, bevor sie langsam zurück schlenderten. Das Reh war inzwischen auch weg. 🙂

Während Alex mit Percy unterwegs war, machte Em wieder Geschirrtraining mit Nicky und Laluna. Nicky läßt sich schon richtig gut von Em streicheln und ins Geschirr schlüpfen beide gerne und lassen sich auch den Rückensteg auflegen, nur schließen darf man das Geschirr noch nicht. Aber auch das wird noch… 🙂

Chris war am Nachmittag mit Bonnie unterwegs, die den Spaziergang sehr genoß. Die beiden trotteten gemütlich durch das Moor und so kam Bonnie müde und zufrieden von ihrem Ausflug zurück. 🙂

Leni freute sich über einen Spaziergang mit Elfriede. Gemütlich ging’s auf die große Wiese rechts vom TierHeim. Leni ging brav mit ohne in die Leine zu beißen. Als Elfriede allerdings ihren Haufen beseitigte, erwischte sie die Tüte und zerlegte sie in ihre Einzelteile. 🙂 Später am Abend ging Chris mit ihr spazieren. Diesmal ging es auf der Straße entlang in Richtung Bernau. Zurück im TierHeim schlief sie bei einer  Kuscheleinheit mit Michi gleich ein. 🙂

Als Karin abends kam, waren gerade Rosalie und Diego im Hof. Es war so schön zu sehen, wie sehr sich Diego freute, als Karin zur Tür herein kam. 🙂

Jaro freute sich über einen Spaziergang mit Karin. Die beiden gingen in Richtung Übersee zum Wald hinter der Autobahn Raststätte. Jaro ging entspannt mit, die Fahrradfahrer interessiert ihn überhaupt nicht, auf den Wiesen vor den Weihern fand er einen Stock, den er mit sich trug und er wollte unbedingt in den Weiher. Karin ließ ihn ein paar Längen schwimmen, das mag er sehr und so kam er zufrieden und entspannt von seinem Spaziergang zurück. 🙂

Am frühen Abend leisteten Lucky und Balto Em und Michi Gesellschaft im Hof. Die beiden genießen es einfach immer sehr, bei uns zu sein und uns zu beobachten. 🙂

Sam und Giselle freuten sich am Abend über einen Spaziergang mit Theresa und Em. Über die Wiese gegenüber vom TierHeim ging’s auf die große Wiese, dort durfte Sam wieder an der 10-Meter-Leine sausen und Giselle schnupperte wie gewohnt neugierig in den Mauslöchern herum. 🙂 Abends waren die beiden erst im Hof mit dabei, aber sie waren so müde, dass sie gleich wieder ins Zimmer wollten. Karin und Michi leisteten den beiden noch Gesellschaft, bis sie einschliefen. 🙂

Theresa ging danach noch mal mit Lucky spazieren, während Em zum Kuscheln bei Balto  im Zimmer blieb. Lucky ging gerne mit und stromerte gemütlich über die Wiese. Nach dem Spaziergang blieb Theresa noch etwas bei Lucky und Balto im Zimmer zum Kuscheln und danach ging sie mit Bonnie spazieren, die sich wie immer sehr freute als es los ging. 🙂

Em war noch zum Kuscheln bei Franzi und Resi, die ihre Gesellschaft immer sehr genießen und sich über die gekochten Karotten in Leberwurstsauce freuen. 🙂

Karin war bei Flora, Fio und Grisu und übte wieder mit Flora und Grisu mit dem Geschirr, danach hat sie ihnen aus dem Tagebuch der vergangenen Tage vorgelesen, bis alle drei einschliefen. 🙂 Danach freuten sich noch Diego, Rosalie und Coco über ihren Besuch. Auch ihnen las Karin vor. Während des Lesens entdeckte Coco, dass Karin noch Hühnchen in der Tasche hatte. Sie zeigte alles an Kunststücken, was sie so drauf hat, richtig süß! Natürlich bekam sie auch etwas… 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda  und machte ihnen die Hufe sauber bevor es wieder raus ging auf die Weide. Während Michi die Weide abmistete, folgten ihr Wallace und Gowinda auf Schritt und Tritt, weil sie noch Leckerlies in der Tasche hatte. Wallace und Gowinda grasen mittlerweile wieder immer an den selben Stellen und suchen wieder die Nähe zueinander. 🙂 Abends kamen sie gleich von der Weide reingesaust als sie Michi hörten und freuten sich über ihr Abendessen. 🙂