Sonntag, 04. April 2021

Entgegen der Wettervorhersage hatten wir den ganzen Tag über herrlichen Sonnenschein! Spazieren waren Josh, Snowwhite, Coco, Rosalie, Xaverl, Jaro, Resi, Franzi, Latjak, Valentina, Sam, Giselle, Lucky, Balto, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Ganz in der Früh gegen 6.00 Uhr wurde Michi auf ein Bellen aufmerksam, das vor dem TierHeim zu hören war und nicht aufhörte. Als sie schließlich nach unten ging und nachsah, entdeckte sie einen Beagle, der an unserem Tor angebunden war. Dem armen Kerl war ziemlich kalt, er schien froh zu sein, als sie ihn rein ins Warme holte. Nun müssen wir herausfinden, was mit dem Hund los ist. Einen Chip trägt er nicht, so dass wir keinen Halter ausfindig machen können.

Em und Alex gingen mit Josh und Snowwhite auf die große Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Entspannt umrundeten die vier die Fläche und machten eine Pause an den Baumstämmen im hinteren Bereich, wo Josh und Snowwhite eifrig nach Leckerlies suchten. Zufrieden machten sie sich auf den Rückweg und gingen zurück im TierHeim gleich in ihr Zimmer, um sich auszuruhen. 🙂

Alex ging mit Jaro auf die große Wiese. Er war heute sehr entspannt unterwegs und schnupperte bereits am Wegesrand intensiv, aber ruhig alle interessanten Spuren ab. Auch auf der Wiese ging er meist an lockerer Leine. Er beobachtete lange eine Hummel, die dicht über dem Gras summte und schaute immer wieder fragend zu Alex, die ihm sagte, dass das ok ist. 🙂 Sie umrundeten die Wiese zwei Mal im Zickzack, Jaro fand dabei immer wieder einen Stock zum Mitnehmen. Bei einer Leckerliesuche musste Alex ihm helfen, weil er nicht gleich wußte, wie er an das Leckerchen herankommen sollte, das Alex an einem Zweig befestigt hatte. In Teamarbeit erwischte er es schließlich und lief danach wieder ruhig weiter. Über die Nachbarwiese gingen sie zurück, beide haben den ruhigen und sonnigen Spaziergang richtig genossen. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Em und Karin auf die große Wiese. Franzi war richtig übermütig und tollte lachend durch das Gras, während Resi ein wenig ruhiger unterwegs war, viel schnupperte und sich ausgiebig wälzte. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich über eine Runde auf der Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Karin ging mit den beiden und sah von Valentina kaum etwas, weil sie die meiste Zeit ihre Nase in die Erde steckte und nach Mäusen suchte. Latjak wälzte sich derweil wohlig im Gras und grinste Karin nach Leckerlies fragend an. Alle drei kamen zufrieden zurück. 🙂

Elke kam am späten Nachmittag und holte Coco ab, um mit Anja und ihrer Hündin Kisha am Förchensee spazieren zu gehen, was Coco klasse fand. 🙂 Elke blieb danach noch eine Weile bei Rosalie, Coco, Diego und Xaverl im Zimmer, wo sie von allen freudig begrüßt und umringt wurde. 🙂

Alex ging währenddessen mit Rosalie und Xaverl auf die große Wiese. Die beiden kamen gerne mit und schnupperten entspannt kreuz und quer über die Fläche. Xaverl trank aus einer der Pfützen, danach sauste er fröhlich mit Alex weiter. Nach einer Kuscheleinheit gingen sie zurück, wo Diego die beiden fröhlich begrüßte. 🙂

Mit Giselle ging Karin gemütlich vor bis zum Stromhäusl und zu den kleinen Weihern gegenüber. Giselle lief freudig mit und steckte ihre Nase – fast wie Valentina – in unzählige Mauselöcher. Sie hörte prima auf Karin, wenn die sie zum Weitergehen aufforderte und so machten die beiden einen schönen und entspannten Spaziergang. 🙂

Em und Alex waren derweil mit Sam und seinen Hundekumpels Nino und Angel auf der großen Wiese. Bis zur Matschpfütze hatte Sam es wieder recht eilig, erst als sie daran vorbei gingen, wurde er ruhiger und schnupperte gemeinsam mit Nino und Angel neugierig durch das Gras. Natürlich wurde zwischendurch auch ausgiebig gekuschelt. 🙂

Lucky und Balto genossen einen entspannten Abendspaziergang mit Em rund um die Wiesen beim TierHeim. Sie liefen fröhlich los, schnupperten viel und genossen die ruhige Stimmung, da die unzählingen Radfahrer mittlerweile schon weniger wurden. Mit vielen Kuschelpausen und kleinen Leckerliesuchen hatten die drei eine schöne gemeinsame Zeit. 🙂

Auch Momo und Aika freuten sich über einen gemütlichen Abendspaziergang. Karin und Alex gingen mit den beiden auf die Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Anfangs schnupperten die Mädels recht aufgeregt im Gras und zogen an der Leine, aber nach einigen Metern ließ die Aufregung nach und die beiden tollten an lockeren Leinen durch`s Gras, wälzten sich immer wieder lachend und freuten sich über viele Streicheleinheiten. Sie gingen noch weiter auf die gegenüberliegende Wiese und von dort bis zum Stromhäusl. An der Bank in der Kurve sprangen beide synchron auf die Bank, um von Karin Leckerlies zu bekommen, was sehr niedlich war. Über die Wiese ging`s dann gemütlich zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Aslan waren Em und ich im Hof und spielten dort mit ihm. An ein Rausgehen war gar nicht zu denken, selbst um 18.30 Uhr waren noch viel zu viele Menschen unterwegs, als dass ein entspannter Spaziergang möglich gewesen wäre. Aslan zeigte einige seiner Tricks, bekam dafür Leckerchen und genoss viele Streicheleinheiten. Zurück in seinem Zimmer bekam er eine Kaustange, mit der er sich zufrieden auf sein Sofa legte. 🙂

Über Karin`s  Kuschelbesuch freuten sich am Abend Latjak, Valentina, Flora, Fio und Grisu. 🙂 Em war zum Kuscheln bei Resi, Franzi, Lucky und Balto, die sich ebenfalls sehr über den lieben Besuch freuten. 🙂

Als ich in der Früh beim Stall vorfuhr, schauten Gowinda und Wallace erstaunt ums Eck, als sie mich sahen, denn normalerweise kommt um diese Uhrzeit ja Michi. Beide begrüßten mich neugierig und wollten gleich ihr Frühstück. Nachdem sie aufgefressen hatten, machte ich die Weide auf, beide gingen gleich raus. Am Vormittag waren Lothar und ich nochmals oben und erledigten die restliche Stallarbeit, für die ich morgens keine Zeit gehabt hatte. Die Jungs freuten sich über Besuch, unser Verpächter, seine Tochter und deren Freundin kamen auch dazu und so blieben die beiden unten beim Stall und schauten uns neugierig zu als wir uns unterhielten. Als die Pferde vom Nachbarhügel in einiger Entferung vorbei ritten, schauten sie wieder neugierig, dann gingen sie zurück auf die Weide. Am Abend versorgte Michi die Pferde, beide standen zufrieden auf dem Paddock und freuten sich auf ihr Futter. 🙂

 

 

Mittwoch, 31. März 2021

Sonne, Sonne, Sonne! Spazieren waren bei dem herrlichen Wetter Rosalie, Coco, Diego, Lucky, Balto, Momo, Aika, Josh, Snowwhite, Jaro, Resi, Franzi, Sam, Giselle, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Auch heute war Elke schon am Morgen da und ging mit Rosalie, Coco und Xaverl auf die große Wiese. Die drei liefen fröhlich mit und hatten viel Freude bei ihrem Spaziergang. Rosalie sauste wieder durch die Matschpfütze, dann stromerte sie entspannt am Waldrand entlang. Wieder zurück gingen sie gleich in den Auslauf, wo sie von Diego freudig begrüßt wurden. Elke verbrachte noch etwas Zeit mit ihnen dort und durfte Diego dabei am Rücken streicheln, was ein toller Vertrauensbeweis war! 🙂

Lucky und Balto freuten sich über einen entspannten Ausflug auf die Wiese gleich gegenüber vom TierHeim. Sie schnupperten neugierig im Gestrüpp im hinteren Bereich und legten sich zum Ausruhen in den Schatten. Sie suchten sich dabei eine Stelle aus, von der aus sie einen guten Überblick auf den Weg vor dem TierHeim hatten. 🙂

Robert ging mit Momo und Aika bis zu den Weihern beim Maler Haas. Die Mädels liefen entspannt mit und ließen sich von den vielen Radlern ihre gute Laune nicht verderben. Neugierig schnüffelten sie im Gestrüpp am Wegesrand und genossen eine Kuschelpause mit Robert, dann ging es zurück ins TierHeim. 🙂

Aslan genießt das herrliche Wetter sehr und nahm auch heute ausgiebige Sonnenbäder. Als er im Auslauf 1 war, pirschte er sich immer wieder an den Zaun und lauerte auf Radler, um sie dann vehement zu verbellen. Sowohl im Auslauf, als auch im Hof suchte er eifrig nach Leckerlies, die Alex für ihn versteckt hatte. Als er keine mehr fand, setzte er sich vor Alex und gab ihr seine Pfote, um noch welche zu bekommen. Später ging Alex mit ihm in sein Zimmer, wo er ein Hasenohr bekam, mit dem er sich auf seine Terrasse legte. 🙂

Em und Alex gingen mit Josh und Snowwhite auf die Wiese gegenüber und dann weiter zur großen Wiese. Die beiden liefen fröhlich mit und schnupperten entspannt durch das Gras. Sie suchten begeistert nach Leckerlies und gingen gemütlich wieder zurück ins TierHeim, nachdem alle gefunden waren. 🙂

Mit Jaro war Alex auch auf der großen Wiese. Die beiden waren recht entspannt unterwegs, Jaro fand viele Stöcke, die er mittrug und erst fallen ließ, wenn er einen noch besseren fand. Im Schatten ruhte er sich aus und als es im Wald raschelte, lauschte er aufmerksam. Nachdem aber nichts Aufregendes zu entdecken war, ging er ruhig mit Alex weiter. Im hinteren Bereich suchte er nach Leckerlies, die Alex für ihn  versteckt hatte. Dabei war er so konzentriert, dass er sogar brav mit Alex an der Matschpfütze vorbei ging. 🙂 Entspannt und sauber kamen die beiden wieder zurück. 🙂

Em und Alex gingen mit Resi und Franzi ebenfalls auf die große Wiese. Die Mädels waren heute richtig übermütig und sausten fröhlich über das Gras. Sie schnupperten viel und wälzten sich, bevor sie sich entspannt auf den Heimweg machten. 🙂

Em und Alex gingen mit Sam und Alex` Hunden Nino und Angel auf die große Wiese. Die drei Hunde begrüßten sich freundlich und sausten fröhlich auf die Wiese. Nachdem Sam sich in der Matschpfütze ausgiebig ausgetobt hatte, robbte er über das Gras und rupfte übermütig kleine Grasbüschel aus, richtig niedlich. Als Angel sich immer wieder wohlig wälzte, fand er das sehr interessant und forderte sie zum Spielen auf. Einmal war seine Aufforderung dabei zu lebhaft und so machte Angel ihm eine kurze Ansage, danach tollten die beiden gleich wieder munter herum. Es war ein richtig schöner Ausflug! 🙂

Abends durfte Sam mit seiner Mama Giselle, Em und Karin nochmal auf die große Wiese. Alle vier hatten dabei viel Spaß, die beiden erkundeten neugierig die Mauselöcher. Auch im Hof waren die beiden auf Mäusejagd, zum Glück jedoch vergeblich. 🙂

Karin ging abends mit Latjak und Valentina auf die große Wiese, wo Valentina ihre Nase in gefühlt jedes Mauseloch steckte und lautstark hineinschnorchelte. Latjak wälzte sich lachend und wenn die Wartezeit zu lange wurde, durfte er nach Leckerlies suchen, die Karin ihm ins Gras warf. Gemütlich umrundeten die drei so die gesamte Fläche und gingen dann entspannt zurück ins TierHeim. 🙂

Danach freuten sich Flora, Fio und Grisu über eine Hofrunde mit Karin. 🙂

Bei den Pferden gibt es viel Neues! Die erste Nacht am neuen Standort haben sie ja auf der Weide verbracht, weil der Stall zwar schon aufgebaut war, es aber noch kein Paddock und keinen Weg dorthin gab. Als Michi morgens zu ihnen kam, waren sie entspannt und begrüßten sie mit einem Wiehern. Nachdem Michi sie mit Futter versorgt hatte und ihre Fellpflege abgeschlossen war, kam unsere Mannschaft aus ehrenamtlichen Helfern, um in einem Kraftakt alles so weit fertig zu machen, dass sie abends in den Stall konnten. Lothar Mehnert, Evi, Lukas, Daniel, Luki, Michi und ich powerten los! Zuerst wurde von Florian Röglinger die Fläche des Paddocks geformt, wozu große Erdbewegungen mit Hilfe eines Baggers nötig waren. Dann wurde die Fläche mit einer Rüttelmaschine bearbeitet, um das Erdreich zu verfestigen. Als nächstes wurde Sand aufgetragen, dann wurden von Eva und Michi Befestigungsplatten verlegt, die uns die Baufirma Hartmaier gespendet hat und schließlich wurde Sand aufgefüllt. Mit Daniel Krupp habe ich die Sattelkammer (die Lothar und Michi schon letzte Woche gebaut haben) eingeräumt und die Lamellen angebracht und zum Schluß wurde noch die Umzäunung aufgebaut. Daniel Winkler vom Fitnesscenter GYM 2000 zeigte dabei eindrucksvoll, was Training in seinem Studio bewirken kann: Mit richtig viel Wums schlug er alle 20 Befestigungspfosten ein und half danach beim Verteilen des Sands, was ebenfalls sehr kräftezehrend war.

Luki und ich zäunten dann noch den Weg von der Weide zum Stall ab, danach waren wir so weit fertig, dass wir Wallace und Gowinda die Weide öffneten und sie neugierig den Weg, das Paddock und den Stall erkundeten. Schaut mal:

Nachdem alles gründlich abgeschnüffelt und untersucht war, trabten sie über das Paddock. Wir sind glücklich, dass wir ihnen mit Hilfe vieler Helfer einen so schönen Platz schaffen konnten – und das Wetter dabei so günstig war. Nur Sonnenschein und die ersten milden Nächte ohne Frost. Drei anstrengende Tage gehen zu Ende, nächste Woche müssen wir noch ein paar kleinere Arbeiten wie zum Beispiel das Anbringen der Dachlatten und Schlösser, das Aufbrennen der Dachpappe usw. erledigen, dann ist alles fertig! 🙂

Wir danken nochmals allen ehrenamtlichen Helfern, insbesondere auch Lothar von der Schreinerei Lothar Mehnert, der an allen drei Tagen von früh bis spät ehrenamtlich durcharbeitete, seine Mitarbeiter kostenfrei zur Verfügung stellte und die ganzen Vorbereitungen und Arbeiten koordinierte. Auch Sabine Angerer sei erwähnt, die diesen wundervollen Platz für uns möglich machte, indem sie den Kontakt zum Verpächter Luki herstellte, der ebenfalls sehr viel half, unseren Traum von einem friedlichen Ort für die Pferde wahr zu machen. Ihm herzlichen Dank und außerdem Michi, die selbst an ihren freien Tagen unermüdlich mitarbeitete und Lukas, der sich extra Urlaub genommen hatte, um uns von früh bis spät zu helfen. 🙂

Spät am Abend fuhr ich zu Aslan, denn wir hatten uns zwei Tage nicht gesehen. Wir freuten uns beide sehr – es waren berührende Momente zum Ausklang des Tages…

 

Dienstag, 30. März 2021

Den ganzen Tag Sonnenschein und Temperaturen bis zu 22°C! 🙂 Spazieren waren Rosalie, Coco, Xaverl, Momo, Aika, Lucky, Balto, Josh, Snowwhite, Resi, Franzi, Percy, Sam, Giselle, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Rosalie, Coco und Xaverl freuten sich über einen entspannten Morgenspaziergang mit Elke. Fröhlich stromerten sie über die große Wiese und gingen danach in den Auslauf, wo Diego sie freudig begrüßte. Elke verteilte noch eine Runde Leckerlies, die alle brav der Reihe nach von ihr nahmen. 🙂

Robert ging mit Momo und Aika zu den Weihern bei der Raststätte, wo sie lange in der Sonne lagen und kuschelten. Auf dem Weg dorthin kamen von hinten viele Radler, die einen freilaufenden Hund dabei hatten. Robert wich so weit es ging am Wegesrand aus und ging ruhig mit den Mädels weiter und so registrierten Momo und Aika den Hund zwar, blieben aber absolut ruhig und schnüffelten weiter im Gras. 🙂 Außerdem freuten sie sich über Leckerliesuchen, die Robert für sie ausgelegt hatte. 🙂

Da auch heute wieder sehr viele Radfahrer unterwegs waren, ging Em mit Lucky und Balto auf die große Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Fröhlich umrundeten sie die Wiese und machten im Schatten eine Kuschelpause. Die beiden Jungs schnüffelten und stöberten viel, es war für alle ein schöner und entspannter Spaziergang. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Em und Alex auf die Wiese gegenüber vom TierHeim und von dort aus weiter auf die große Wiese. Josh zögerte anfangs kurz, als sie nicht in die gewohnte Richtung losliefen, aber als er sah, dass sie gleich auf die Wiese einbogen, kam er gut mit und lief entspannt neben Em her. Auf der großen Wiese suchten er und Snowwhite nach Leckerlies, die Em und Alex für sie ausgelegten,  schnupperten herum und hatten eine schöne Zeit. 🙂

Danach gingen Em und Alex auch mit Resi und Franzi über die kleine Wiese gegenüber auf die große. Franzi fand es recht spannend und schnüffelte neugierig an den Wurzeln im hinteren Wiesenbereich, Resi klebte förmlich an Alex, weil die gekochtes Hühnchen dabei hatte. 🙂 Auf der großen Wiese sausten Resi und Franzi fröhlich zu der Matschpfütze und plantschten darin herum, danach umrundeten sie die gesamte Fläche. Zurück im TierHeim gingen sie zufrieden in ihr Zimmer. 🙂

Auch Percy war auf der großen Wiese. Er lief entspannt mit Robert mit und schnupperte den vielen Spuren der Hunde nach, die vor ihm hier gewesen waren. Im Schatten machten sie eine Kuschelpause und Percy durfte nach ein paar Leckerlies suchen, bevor sie gemütlich zurück ins TierHeim liefen, wo Nicky und Laluna die beiden freudig begrüßten. Dann verbrachten Percy mit den beiden noch Zeit im Hof. 🙂

Auch Jaro war lange mit uns im Hof. Er ist dort wie ausgewechselt, richtig tiefenentspannt, gelassen und kuschelig. Nachdem er ruhig herumgeschnüffelt hatte, legte er sich erst zu Robert, danach zu Alex und genoss viele Streicheleinheiten. 🙂

Als unser Tierarzt mittags kam, wurde er freundlich von Jaro begrüßt. Jaro`s zum Teil auch stressbedingter Durchfall hat sich sehr gebessert und die Umstellung auf Hühnchenfleisch mit Reisflocken verträgt er gut – er frißt immer ratz-fatz auf. 🙂 Snowwhite wurde akupunktiert und ihr Hautausschlag wurde nochmal angeschaut. Die Stellen bessern sich, wir werden deshalb zunächst weiter 2 x täglich 1 Tablette Prednisolon geben. Rosalie`s Gangbild schaute unser Tierarzt auch an, sie läuft zwar nicht mehr so staksig, tut sich aber beim Aufstehen noch etwas schwer, weshalb wir das Rimadyl noch nicht reduziert. Percy`s Pfoten und Krallen sehen schon viel besser aus, bei ihm können wir das Amoxiclav absetzen. Wir cremen ihm aber weiterhin die Pfoten und auch die Lidränder ein, was er brav machen läßt. Giselle`s OP-Wunde verheilt gut, es ist nur noch ein kleine Stelle offen, die noch leicht näßt. Deshalb soll sie auch weiterhin die Halskrause tragen, wenn sie unbeaufsichtigt ist, damit sie nicht an der Wunde lecken kann. Auch das Antibiotikum soll sie noch weiterhin einnehmen, um nicht so kurz vor dem Ziel den Heilerfolg zu riskieren. Am Donnerstag kommt unser Tierarzt wieder und sieht sich die Wunde nochmal an, vielleicht kann der ungeliebte Kragen dann weg. Auch Sam ließ sich von unserem Tierarzt gerne bekuscheln, dabei wurde auch gleich noch geschaut, wie seine neuen Zähne wachsen, da ihm fast täglich ein Milchzahn ausfällt. Bei ihm ist alles ok. 🙂

Sam und Alex gingen nachmittags mit Em und Michi`s  Hunden Flocke und Lucy auf die große Wiese. Sam begrüßte die beiden Hündinnen freundlich und freute sich schon, mit Flocke durch die Matschpfütze zu toben. 🙂 Danach wälzte und robbte er sich fröhlich über das Gras, richtig süß. 🙂 Nachdem er sich etwas auspowern konnte, ging er schon recht gut mit Alex an der lockeren Leine, wofür er viel Lob bekam. 🙂

Als Karin abends kam, machte sie einen schönen Spaziergang mit Latjak und Valentina. Da immer noch viele Radler auf dem Weg waren, gingen sie von Wiese zu Wiese, was die beiden toll fanden, weil sie dort überall Mauselöcher und Maulwurfshaufen zum Beschnuppern und Zerbuddeln fanden. Fröhlich und entspannt kamen die drei zurück, wo Karin noch eine Weile bei Latjak und Valentina im Zimmer blieb und mit ihnen kuschelte. 🙂

Danach freute sich Giselle über eine entspannte Abendrunde mit Karin, während Sam mit Em die Zeit im Hof verbrachte. 🙂

Über Karin`s Kuschelbesuch freuten sich auch Flora, Fio und Grisu, die sie fröhlich begrüßten und gleich zu ihr kamen. 🙂

Über Kuschelbesuch von Em freuten sich Lucky, Balto, Resi und Franzi. Auch bei Josh und Snowwhite war Em lange zum Kuscheln und bei Josh zur Fellpflege. 🙂

Gleich in der Früh kam Lothar Mehnert mit seiner Manschaft und baute den alten Stall ab, der dann mit einem Kran auf einen großen LKW verladen und an den neuen Standort gebracht wurde. Einen herzlichen Dank an Lars Günzkofer aus Prien und seinen Mitarbeiter Clemens, die dabei halfen. Am neuen Standort wurde der Stall dann wieder aufgebaut, was bis zum Abend dauerte. Flo und Luke arbeiteten derweil weiter mit Hochdruck am Paddock, der morgen fertig gestellt werden soll und Daniel, Sabine und ich richteten die Sattelkammer ein.

Michi und Eva holten gleich in der Früh Gowinda und Wallace ab, um sie schon mal zu Fuß zur neuen Weide zu bringen. Die Idee dabei war, dass sie möglichst schon weg sind, wenn der ganze Lärm des Abbauens beginnt.

Das klappte zunächst auch prima, die beiden gingen mit den Pferden los und waren schon fast an der neuen Weide, als sich Gowinda vor einem Bagger erschrak und nicht nur stieg, sondern auch heftig nach Eva ausschlug und sie zwei Mal traf. Dann raste er wie von Sinnen davon, über die Felder, über die Bundesstraße, zurück zum alten Stall. Wallace verließen angesichts der Situation ebenfalls die Nerven, auch er riß sich los und raste Gowinda hinterher. Eine wirklich gefährliche Situation, vor allem für Eva – und für die Pferde beim Überqueren der Bundesstraße! Eva war Gott sei Dank außer einer Prellung am Brustkorb und einem blauen Auge nichts passiert, was angsichts der aufgeheizten Situation ein großes Glück war. Lukas fing die Pferde beim alten Stall ein und stellte sie erstmal auf die Weide, wo sie völlig gestresst und aufgedreht die Bauarbeiten beobachteten. Es war klar, dass wir sie keinesfalls nochmals zu Fuß führen konnten, also berieten wir uns mit einer Freundin, die sehr viel Pferdeerfahrung hat. Sie kam mit einem Spezialanhänger und zwei sehr pferdeerfahrenen Helfern, um die beiden zu verladen und rüber zu fahren. Das besondere an diesem Hänger ist, dass die Pferde in ihn wie in eine Art Wohnmobil seitlich einsteigen. Zuvor gaben wir ihnen eine Paste zur Beruhigung, die wir von unserer Tierärztin holten und die auch gut wirkte. Das Verladen ging so erstaunlich gut und am neuen Standort angekommen führten wir die beiden gleich auf die Weide. Einen ganz herzlichen Dank an Irmi, Thomas und Anne, ohne deren Hilfe wir total aufgeschmissen gewesen wären.

In den ersten zwei Stunden waren Gowinda und Wallace sehr aufgeregt, aber dann beruhigten sie sich und erkundeten das neue Gelände. Wir bauten mit Hilfe von Lothar`s Mannschaft und vielen ehrenamtlichen Helfern den Stall am neuen Standort auf:

Da das Paddock noch nicht fertig ist, bleiben die Pferde heute Nacht auf der Weide, wo sie sich am Abend schon recht wohl fühlten. 🙂

 

Montag, 29. März 2021

Spazieren waren Rosalie, Xaverl, Lucky, Balto, Momo, Aika, Josh, Snowwhite, Resi, Franzi, Latjak, Valentina, Sam, Percy, Jaro und Giselle. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Frühlingswetter auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Elke kam schon in der Früh, als Rosalie, Diego, Coco und Xaverl gerade im Hof waren. Die Begrüßung fiel entsprechend fröhlich und lautstark aus. 🙂 Coco flitzte lachend durch den Hof und drehte dabei richtig auf, ihr Geschirr wollte sie sich vor lauter Übermut nicht anziehen lassen, sie spielte mit Elke „fangen“, wobei Elke den kürzeren zog. Nachdem sich Coco schon im Hof so richtig ausgepowert hatte, wollte sie lieber mit Diego ins Zimmer gehen, während Rosalie und Xaverl sich auf den Spaziergang zur großen Wiese freuten und freudig mit Elke los gingen. Nachdem die drei entspannt die Wiese umrundet hatten, gingen sie gemütlich zurück. Zurück im Zimmer gab es für alle vier Hunde eine Runde Leckerlies und Streicheleinheiten. 🙂

Mit Lucky und Balto ging Em vormittags an den Chiemsee. Balto hatte keine Lust auf die vielen Radler auf dem Weg und blieb bis zur ersten Unterführung gemütlich in seinem Wagerl sitzen, während Lucky flott neben Em lief. Dann stieg auch Balto aus und schnupperte entspannt  die Wege ab. Lucky paßte sein Tempo sofort an seinen Freund an und ging langsamer, so dass die beiden einträchtig nebeneinander her schnüffelten. Nach einer Rast am Seeufer machten sich die drei zufrieden auf den Rückweg. Kurz nach der Unterführung sprang Balto wieder in sein Wagerl und Lucky und Em liefen zügig zurück ins TierHeim, wo sich die Jungs von dem schönen Ausflug ausruhten. 🙂

Robert ging mit Momo und Aika zu den Weihern bei der Raststätte. Die Mädels liefen entspannt mit ihm mit und schnupperten am Wegesrand entlang. An den Wiesen vor den Weihern tollten die beiden fröhlich herum und freuten sich über eine Kuschel- und Leckerliepause an den Weihern. Danach liefen sie gut gelaunt zurück. 🙂

Mit Josh und Snowwhite waren Em und Alex auf der großen Wiese. Die beiden gingen entspannt mit und umrundeten gemütlich die gesamte Fläche. Em bereitete für Josh ein Leckerliebäumchen vor, das er eifrig absuchte. Snowwhite kuschelte derweil mit Alex und suchte ebenfalls ein paar Leckerchen. 🙂

Auch Resi und Franzi waren mit Em und Alex auf der großen Wiese. Die Mädels schnupperten viel den Spuren ihrer Vorgänger nach und  wälzten sich wohlig schaubend im Gras. An der großen Pfütze plantschten sie ein wenig, dann gingen sie fröhlich weiter. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Robert auch auf die große Wiese. Die beiden hatten viel Spaß dort, tollten über`s Gras, wälzten sich und steckten die Nasen in unzählige Mauselöcher. Weiter hinten im Schatten machte Robert mit den beiden eine Kuschelpause, die alle drei sehr genossen, danach gingen Latjak und Valentina entspannt zurück. 🙂

Mit Michi`s Hunden Lucy und Flocke gingen Em und Alex mit Sam zuerst auf die Wiese gegenüber vom TierHeim und von dort aus weiter auf die große Wiese. Sam war anfangs sehr stürmisch und zog viel an der Leine, aber es gab auch Phasen, in denen er an lockerer Leine lief, wofür er viel Lob von Alex bekam. 🙂 Auf der Wiese war Sam begeistert von der Matschpfütze, er sprang mit Flocke fröhlich darin herum und legte sich sogar hinein. Nach dieser Moorpackung ging er weiter, schnupperte viel und auch der Rückweg über die andere Wiese machte ihn Spaß. 🙂 Fröhlich sauste er im TierHeim zu seiner Mama Giselle ins Zimmer, die ihn freudig begrüßte. 🙂

Während einer Hofrunde von Percy, Nicky und Laluna zog Robert Percy sein Geschirr an und nahm ihn an die Leine, dann liefen die beiden ruhig zum Tor und weiter auf die große Wiese. Percy schnüffelte viel und freute sich über kleine Leckerliesuchen, die er in Rekordgeschwindigkeit absammelte. 🙂 Nachdem sie gemütlich am Waldrand entlang die ganze Wiese umrundet hatten, kamen sie entspannt zurück und wurden freudig von Nicky und Laluna im Hof begrüßt. 🙂

Em ging abends mit Jaro auf die große Wiese. Er war teilweise sehr ungestüm und versuchte in die Leine zu beißen, deshalb lenkte Em seine Aufmerksamkeit auf Stöcke, an denen er seine überschüssige Energie austoben konnte. Nachdem er sich in der Matschpfütze mehrmals fröhlich gesuhlt hatte, ging Em mit ihm zu den Weihern bei der Raststätte, damit er dort den Schmutz im Fell wegschwimmen konnte. Das machte er auch und so kam er nass, aber relativ sauber wieder zurück. 🙂 Als Em ihn im TierHeim abtrocknete, war er so überdreht, dass er ihre Hand so fest ins Maul nahm, dass es weh tat. 🙁

Giselle freute sich über einen kleinen Abendspaziergang mit Karin. Sie ging gern mit, obwohl Sam schon mit Em und Alex im Hof war. Fröhlich und entspannt liefen die beiden bis zur Metallbrücke vor den Weihern. Giselle genoss den Ausflug sehr, schnupperte viel und kuschelte gern mit Karin. Wieder zurück im TierHeim wurden die beiden freudig von Sam im Hof begrüßt. 🙂

Über Karin`s Kuschelbesuch freuten sich Latjak, Valentina, Flora, Fio und Grisu sehr. 🙂

Auch Resi, Franzi, Lucky und Balto bekamen Kuschelbesuch. Spät am Abend kam Em noch zu ihnen und verbrachte viel Zeit mit ihnen, was sie sehr genossen. 🙂

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Michi versorgte sie am Morgen, dann fingen wir an, die Sattelkammer auszuräumen und das viele Zubehör, das sich im Lauf der Jahre ansammelt hat, zu putzen und in den neuen Stall umzuziehen, was viel Arbeit war. Gleichzeit arbeitete Lothar mit einigen Helfern an der Sattelkammer des neuen Stalls, damit die so schnell wie möglich fertig wurde. Vielen Dank an Lukas und Daniel, die dabei so fleißig geholfen haben. Flo und Luke waren mit den Erdarbeiten am Paddock bis weit in den Abend beschäftigt, auch ihnen vielen Dank. 🙂 Michi und ich haben derweil die neue Weide abgezäunt. Morgen kommt der aufregenste Teil – die Pferde selbst und der Stall werden an den neuen Standort gebracht, wofür viele Leute gebraucht werden.

Sonntag, 28. März 2021

Herrlicher Sonnenschein bei ca. 17°C! Spazieren waren Rosalie, Coco, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Josh, Snowwhite, Jaro, Aslan, Giselle, Sam, Resi, Franzi und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Rosalie, Coco und Diego freuten sich sehr, als Elke vormittags zu ihnen kam und begrüßten sie fröhlich. 🙂 Nach einer Kuschelrunde im Zimmer ging Elke mit Coco und Rosalie auf die große Wiese, wo die beiden Mädels fröhlich den Waldrand entlang schnupperten. Nachdem sie die Wiese entspannt umrundet hatten, gingen sie zurück ins TierHeim, wo Diego die drei freudig erwartete. Nach einer Leckerlierunde legten sich die drei zufrieden zum Dösen in die Sonne. 🙂

Mit Lucky und Balto ging Em bis zum Waldweg bei der JVA. Da heute Massen an Radlern unterwegs waren, blieb Balto den größten Teil des Weges in seinem Wagerl, bis er auf dem Waldweg ausstieg und gemeinsam mit Lucky am Waldrand herumstöberte. Auch den Rückweg bis hinter die Raststätte lief Balto lieber selbst, da vor allem beim Rastplatz viele interessante Gerüche zum Erschnuppern waren. Zufrieden kamen die drei zurück, wo sich die Jungs gleich auf ihre Decken kuschelten und sich ausruhten. 🙂

Karin kam nachmittags und machte mit Latjak und Valentina einen entspannten Spaziergang über sämtliche Wiesen rund ums TierHeim, weil auf dem Weg einfach viel zu viel los war, um gemütlich gehen zu können. Für Latjak und Valentina war das absolut ok, sie steckten ihre Nasen in die unzähligen Mauselöcher, zerbuddelten Maulwurfshaufen und hatten viel Spaß dabei. 🙂

Sam und Giselle forderten uns heute bei ihren Hofrunden sehr, weil Giselle jeden unbeobachteten Moment nutzte, um an ihrer Wunde zu lecken, was sie natürlich nicht soll. Sam fuhr sich beim Verbellen der vielen Radfahrern so hoch, dass wir mit ihm und Giselle in den Auslauf gingen. Bei der nächsten Hofrunde übte Michi mit ihm: Er war angeleint und Michi belohnte ihn immer, wenn er bei vorbeifahrenden Radlern ruhig blieb, was anfangs auch ein paar Mal klappte. Aber ließ seine Konzentration nach um ihn nicht hochfahren zu lassen, ging Em mit ihm und Giselle wieder in den Auslauf. Dort kam Sam zur Ruhe und buddelte mit Giselle unter den Bäumen. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Karin und Em auf die große Wiese. Josh lief das kurze Stück auf dem Weg super mit und ließ sich von den vielen Radfahrern kaum aus der Ruhe bringen. Auch Snowwhite war fröhlich und auf der Wiese schnupperten die beiden entspannt im Gras, suchten Leckerlies und genossen ihren Ausflug sehr. 🙂

Mit Jaro war Michi am Nachmittag unterwegs. Die beiden machten einen entspannten Spaziergang über die Wiesen rund ums TierHeim. Jaro spielte mit Stöckchen, freute sich über eine Leckerliesuche an den Baumstämmen und über eine ausgiebige Streicheleinheiten von Michi. 🙂

Danach waren Em und Michi mit Resi und Franzi unterwegs. Auch mit ihnen stromerten sie über die Wiesen. Resi und Franzi genossen den Spaziergang sehr. Resi schnupperte neugierig durch die Wiese, Franz legte sich zum ersten Mal ganz entspannt ins Gras. 🙂

Sam freute sich über einen Spaziergang mit Flocke und Lucy auf die große Wiese. Damit er sich mal ordentlich austoben kann, hängte ihm Michi eine 10 Meter Leine ein, so hatte er mehr Bewegungsspielraum. Schaut mal, wie niedlich er mit Flocke gespielt hat:

Nach einigen ausgiebigen Sequenzen des Spielens ging er locker und entspannt mit den anderen Hunden mit. Wenn Michi die Hunde über „schaut mal her“ rief, kam auch er jedesmal freudig angesaust. Echt schön! 🙂

Derweil war Karin mit Giselle in Richtung Bernau unterwegs. Giselle schnupperte neugierig im Gras, versuchte Mäuse zu jagen und genoss den Spaziergang im vollen Zügen. Auf dem Rückweg kam den beiden ein Fußgänger entgegen, der Giselle wohl etwas verunsicherte. Sie setze sich an den Strassenrand und beobachtete den Mann, bis er vorbei war und sich soweit entfernt hatte, dass sie ihn nicht mehr sah. Danach ging sie wieder entspannt weiter. Zurück im TierHeim wurde sie gleich von Sam begrüßt. Während Karin Sam, der beim Toben in eine Pfütze gesprungen war, abtrocknete, half ihr Giselle und machte Sam’s Pfoten sauber. Richtig süß! 🙂

Mit Lucky und Balto übte Em wieder das Einsteigen ins Auto. Heute blieb Em vor dem Auto und Balto sprang trotzdem gleich rein. Lucky ließ er auch problemlos mit einsteigen. 🙂

Flora, Fio und Grisu freuten sich über die Hofzeit mit Karin. Es war richtig schön zu sehen, wieviel Vertrauen die drei zu Karin haben. Fio lachte von einem Ohr bis zum anderen, als ihnen Karin die Zimmertür aufmachte. 🙂

Mit Percy war Karin am Abend spazieren. Er ging gerne mit, schnupperte neugierig im Gras herum und freute sich über eine Leckerliesuche, die Karin ihm ausgelegt hatte. 🙂 Wieder zurück im TierHeim wurde er freudig von Nicky und Laluna begrüßt. 🙂

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese. Er schnüffelte wenig, wollte lieber Tricks ausführen und dafür Leckerchen bekommen. Zurück im TierHeim bekam er eine Kaustange, mit der er zufrieden in sein Zimmer ging. 🙂

Über Kuschelbesuch von Em freuten sich Lucky, Balto, Resi und Franzi. 🙂

Wallace und Gowinda genossen die Fellpflege von Michi am Morgen sehr. Michi wusch beiden die Hufe, die total mit Schlamm verkrustet waren und ölte sie ein. Auch den Schlauchsack von Walace hat sie gewaschen, was der immer sehr genießt. Nach dem Frühstück durften die beiden Jungs wieder gemeinsam mit Judina auf die Weide. Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde und als Michi später nochmal nach ihnen schaute, standen Wallace und Judina im Stall und knabberten am Heu. Gowinda knabberte am Heusack auf dem Paddock und alle drei wirkten sehr zufrieden. 🙂

Morgen beginnt der Umzug in einen anderen Stall. Die Ereignisse in unserem bisherigen überhäuften sich mit Streiterein zwischen den Einstellern und Problemen, die Pferde auseinander zu halten, die nicht zusammen kommen sollten. Ein Teil der anderen Einsteller hat auch deutlich andere Vorstellungen davon, wie man mit Pferden umgeht, so dass wir beschlossen haben, zu gehen – denn ändern können wir es nicht und es uns mit ansehen, wollen/ können wir auch nicht. Morgen berichten wir Euch hier im Tagebuch mehr über die aufregenden Arbeiten am neuen Stall.

Samstag, 27. März 2021

Spazieren waren Rosalie, Coco, Snowwhite, Josh, Aslan, Latjak, Valentina, Resi, Franzi, Sam, Giselle, Lucky, Balto, Jaro, Momo, Aika und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Der Tag begann für uns sehr traurig, denn unser lieber Paddy ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Am Morgen war er noch den Umständen entsprechend normal, aber als Conny 1,5 Stunden später kam, um bei ihm zu sein und seine nächste Infusion zu überwachen, war er schon merklich schwächer. Er konnte nicht mehr richtig aufstehen und speichelte sehr stark. Conny und Alex informierten sofort unseren Tierarzt über die Verschlechterung und halfem Paddy vorsichtig in Conny`s Auto, damit sie mit ihm in die Tierklinik fahren konnte. Unterwegs merkte Conny, dass Paddy gehen wollte und so fuhr sie rechts ran, hielt ihn im Arm und sein Herz hörte 3 Atemzüge später auf zu schlagen. Es war 9.23 Uhr. So traurig wir über seinen Tod sind, tröstet es uns sehr, dass er bei seiner Conny war und sogar in dem Auto, mit dem die beiden so viele schöne Ausflüge gemacht haben. Er hat sich seinen Abschied von dieser Welt gut ausgesucht. Conny kam mit ihm zurück ins TierHeim, wo wir Paddy in seinem Zimmer aufbahrten. Bevor wir die Kerzen für ihn anzündeten, verabschiedeten sich Josh und Snowwhite von ihm. Sein Freund Mogli wird sicher  am anderen Ende der Regenbogenbrücke schon auf ihn warten. Seinen liebenswerten Dickkopf, sein fröhliches Lachen und sein Bellen, wenn er in den Hof wollte, werden wir in liebevoller Erinnerung behalten. Er bleibt für immer in unseren Herzen und wir sind dankbar für die Zeit, die wir mit ihm verbringen durften.

Der Alltag im TierHeim half uns, nicht in Traurigkeit zu versinken. Die anderen Hunde brauchten uns…

Mit Rosalie und Coco war Elke auf der großen Wiese, wo sie sich den frischen Wind um die Nase wehen ließen. Im Wäldchen stöberten die Mädels ausgiebig im Gestrüpp und liefen danach fröhlich mit Elke zurück ins TierHeim, wo Diego die drei freudig begrüßte. 🙂

Em ging mit Snowwhite bis zur ersten Bank in Richtung Übersee. Snowwhite hatte heute keine Lust weiterzugehen und so machten sich die beiden nach einer langen Kuschelpause wieder gemütlich auf den Rückweg. 🙂

Mit Josh ging Em auf die große Wiese. Josh lief brav mit Em mit und schnupperte viel herum. Die Leckerliesuche fand er besonders klasse und ging dabei entspannt die ganze Fläche ab. 🙂

Jutta holte Aslan im TierHeim ab und fuhr mit ihm auf den Hundeplatz, wo er schon von Wilma, Frieda und Matthias erwartet wurde. Die Hunde fetzten fast zwei Stunden über das Gelände, dann fuhr Jutta Aslan wieder heim. 🙂

Robert ging mit Latjak und Valentina auf die Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Die beiden liefen fröhlich mit und während Valentina ihre Nase in fast jedes Mauseloch steckte, wälzte Latjak sich immer wieder grinsend im Gras. Entspannt und zufrieden machten sich die drei danach auf den Rückweg. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Em und Alex zu den Weihern bei der Raststätte. Die beiden liefen fröhlich mit und schnupperten neugierig die Wegesränder ab. Nach der Metallbrücke stromerten sie über die Wiesen bis zu den Weihern. Sie gingen über den Kiesweg zwischen den Weihern zurück und Resi und Franzi trauten sich gleich, mit Em und Alex über den ungewohnten Untergrund zu laufen. 🙂

Mit Sam und Giselle waren Em und Alex auf der Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Sam war richtig aufgedreht und sauste und sprang lebhaft um die drei herum. Zwischendurch fanden er und Giselle viele Mauselöcher, die sie eifrig untersuchten. Dann wechselten sie auf die Wiese neben dem TierHeim und gingen nach einer kleinen Kuschelpause zurück, wo sie im Hof auch gleich ihr Futter bekamen. 🙂

Lucky und Balto freuten sich über einen entspannten Ausflug mit Em. Ohne Baltomobil gingen die drei gleich auf die Wiese hinter dem TierHeim. Die Jungs kamen prima mit und schnüffelten eifrig durch`s Gras. Nachdem sie die Wiese umrundet hatten, wechselten sie die Straßenseite und dann wurde auch die Wiese hinter dem TierHeim von den beiden gründlich abgeschnuppert. Nach einer kleinen Kuschel- und Leckerliepause machten sich die drei gut gelaunt auf den Rückweg. 🙂

Mit Jaro war Michi unterwegs. Jaro ging von anfang an brav mit, er nutzte zwar die Leinenlänge aus, zog aber nicht. Die beiden gingen bis zu den Weihern an der Autobahnraststätte, wo junge Bäume gepflanzt wurden. Jeder dieser Minibäume wird noch von einem Stock gehalten… vermeintlich ein Paradies für Jaro, denn die Stöcke interessierten ihn brennend. Michi ließ Jaro zwar hinschnuppern, aber mitnehmen durfte er natürlich keinen, auch wenn er das gerne gewollt hätte. An den Weihern genoss Jaro ein Bad. Er schwamm gemütlich am Rand des Tümpels auf und ab, so hatte er auch noch ein bisschen Physiotherapie unterwegs. Auf dem Rückweg fand er einen Stock, den er auch mitnehmen durfte. Mit ihm legte er sich immer wieder hin , um gemütlich darauf herumzukauen. 🙂

Danach gingen Karin und Michi mit Momo und Aika in Richtung Bernau und dann unter der Autobahnbrücke durch zum Chiemsee. Dort fanden es Momo und Aika richtig klasse. Sie wälzten sich im hohen, getrockneten Gras, plantschten im Wasser und kletterten auf einen gefällten Baum. Danach wurde ausgiebig gekuschelt, bevor es wieder zurück ins TierHeim ging. 🙂

Em übte derweil das Einsteigen ins Auto mit Lucky und Balto. Für Balto stellte sie die Rampe an das Auto, damit er es leichter hat mit dem Einsteigen, aber Balto sprang einfach rein und machte es sich drinnen gemütlich. Lucky wollte er dann allerdings nicht einsteigen lassen und knurrte ihn mehrmals an, als dieser einen Versuch startete. 🙁 Nächstes Mal darf deshalb Lucky zuerst einsteigen…

Karin war auch mit Percy unterwegs. Der war gerade mit Nicky und Laluna im Auslauf, als Karin ihm das Geschirr anzog und ihn anleinte. Als sie los ging, ließ sie Nicky und Laluna mit in den Hof. Percy ging völlig entspannt mit ihr zum Tor hinaus und auf die Wiese gegenüber vom Tierheim. Dort freute er sich über eine Leckerliesuche und schnupperte neugierig in der Wiese herum. Wieder zurück m TierHeim wurde er freudig von Nicky und Laluna begrüßt. 🙂

Über Kuschelbesuch von Karin freuten sich Latjak, Valentina, Flora, Fio und Grisu. 🙂 Und über Em`s Kuschelbesuch freuten sich Resi, Franzi, Lucky und Balto. 🙂

Michi striegelte am Morgen wieder Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Es war sehr windig, weshalb Judina leider schon wieder ein stark tränendes Auge hatte. Gowinda genoss es, sich auf dem Paddock stehend den Wind durch das Fell blasen zu lassen. Wallace blieb mit Judina lieber im geschützten Stall und knabberte dort am Heu. 🙂 Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde und als Michi später nochmal hoch fuhr um nach den Pferden zu sehen, stand Gowinda immer noch auf dem Paddock und Wallace und Judina im Stall. 🙂

 

 

Freitag, 26. März 2021

Spazieren waren bei frühlingshaften 20°C und viel Sonnenschein Rosalie, Coco, Sam, Giselle, Lucky, Balto, Momo, Aika, Jaro und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei dem herrlichen Wetter auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Paddy hat die Nacht gut überstanden, er wirkte heute auch nicht mehr ganz so schlapp wie gestern. Em setzte sich gleich in der Früh zu ihm ins Zimmer und beaufsichtigte seine Infusion. Als Alex ihm später sein Frühstück und die Medikamente brachte, fraß er brav seine Tabletten, die in Leberwurst verpackt waren. Auch ein paar Stückchen gekochtes Hühnchenfleisch mit ein wenig Leberwurst vermischt nahm er und behielt es bei sich. Er ging ein paar Schritte in den Hof, pinkelte, dann ging er wieder zurück in sein Zimmer und legte sich wieder hin. Em bot ihm nochmals ein paar Stückchen Hühnchen an, die er auch fraß. Am späteren Vormittag wollte Alex ihn in den Hof lassen, aber Paddy wollte nicht hinausgehen. Er ging erst zu seinem Wassernapf und trank, dann ging er durch die Klappe auf seine Terrasse und pinkelte dort, dann ging er wieder in sein Bett und ruhte sich aus. Am Nachmittag ging er mit Michi raus in den Hof und stromerte über’s Pflaster bis zu den Ausläufen. Michi hängte ihm nochmal die Infusion an, er bekam Prevomax und Em blieb bei ihm, bis die Infusion durchgelaufen war. Conny kam danach zu ihm zum Kuscheln. Er wirkte jetzt schon wieder um vieles aufgeweckter, freute sich, sie zu sehen und genoß ihre Streicheleinheiten. 🙂 Auch in den Hof ging er nochmal mit ihr und lief mit ihr bis zur Futterküche. Leider hat er noch immer massiven Durchfall und frißt mäkelig, aber immerhin frißt er überhaupt wieder. Tagsüber lag er immer auf der Seite, am Abend lag er schon aufgerichtet und schaute sehr interessiert. 🙂

Auch Elke war auch schon in der Früh bei Rosalie, Coco und Diego, worüber die drei sich sehr freuten. 🙂 Mit Coco und Rosalie ging sie auf die große Wiese. Die Mädels liefen fröhlich mit und schnupperten eifrig am Waldrand entlang. Coco fand viele interessante Stellen, an denen sie sich lachend wälzte. Fröhlich kamen die drei zurück und wurden von Diego freundlich mit Nasenstubsern begrüßt. 🙂

Auch Sam machte einen Ausflug auf die große Wiese, zusammen mit Em, Alex und seinen Hundefreunden Nino und Angel. Die Hunde begrüßten sich freundlich am Tor und liefen fröhlich vor zur Wiese. Zu dritt schnüffelten sie in viele Mauselöcher und Maulwurfshaufen und als sie an der großen Pfütze vorbei kamen, bekam Sam eine Flitzeattacke und sprang übermütig im Wasser herum. 🙂 Auf dem Rückweg hatte Sam es eilig und sauste gleich zu seiner Mama ins Zimmer und begrüßte sie freudig. 🙂

Mit Lucky und Balto ging Em ebenfalls auf die große Wiese, da bei dem schönen Wetter wieder Massen von Radlern unterwegs waren. Die Jungs störte das gar nicht, sie fanden viele Spuren, denen sie neugierig nachschnüffelten und zwischendurch knabberten sie an den frischen Grashalmen, die schon sprießen. Nachdem siein aller Ruhe die gesamte Fläche umrundet hatten, machten sie sich gemütlich auf den Rückweg. 🙂

Mit Aslan war ich lange zuerst in seinem Zimmer und dann im Hof, wo wir miteinander kuschelten. 🙂

Mit Jaro war Lukas auf der großen Wiese. Jaro war sehr aufgedreht und hörte nicht auf in die Leine zu beißen. Lukas konnte ihn nicht zur Ruhe bringen, weshalb er schon nach kurzer Zeit wieder mit ihm zurück kam. 🙁

Momo und Aika freuten sich sehr, als sie mit Lukas los durften. Die beiden waren sehr entspannt unterwegs, Aika war total verkuschelt und Momo forderte sie immer wieder zum Spielen auf, was echt niedlich war. 🙂 Lukas ging mit ihnen auch den Weg runter bis zu den Weihern, dann kehrten sie um und kamen zufrieden zurück ins TierHeim, wo Lukas noch mit ihnen in ihrem Zimmer kuschelte. 🙂

Mit Percy ging Michi derweil auf die große Wiese rechts vom TierHeim. Percy zögerte anfangs etwas, ging aber sobald sie draußen waren gut mit und war richtig flott unterwegs. Auf der Wiese und an den Baumstämmen suchte er begeistert Leckerlies, dann ging es wieder zurück ins TierHeim, wo ihn Nicky und Laluna gleich fröhlich begrüßten. 🙂

Flora, Fio und Grisu leisteten Michi am Abend Gesellschaft im Hof. Michi machte die Autotür auf, worauf Flora und Grisu gleich rein sprangen und fröhlich auf ihre Leckerlies warteten. 🙂

Aslan war am Abend wieder im Auslauf 5. Den findet er richtig klasse, weil er von dort aus einen richtig guten Blick auf die Straße hat und die Fahrradfahrer von beiden Seiten gut kommen sieht – um ihnen Bescheid sagen kann, dass sie ja fern bleiben sollen. 😉 🙂

Michi war am Morgen im Stall und weckte Wallace und Gowinda, die in der Sonne standen und dösten. 🙂 Sie striegelte die beiden und machte ihnen die Hufe sauber und ölte die Hufe ein, bevor sie ihr Früchstück bekamen. Danach durften sie wieder gemeinsam mit Judina auf die Weide. 🙂 Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde und als Michi später hoch kam um nach ihnen zu sehen, standen alle bereits im Stall und knabberten zufrieden an ihrem Heu. Den sonnigen Tag auf der Weide haben sie sichtlich genossen. 🙂

 

 

 

 

 

Stall

Sonntag, 14. März 2021

Spazieren waren Resi, Franzi, Rosalie, Coco, Xaverl, Josh, Snowwhite, Latjak, Valentina, Momo, Aika, Sam, Giselle, Lucky, Balto und Jaro. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof, in den Ausläufen waren sie nur in den schneesturmfreien Phasen, die zum Glück am Nachmittag länger anhielten, nachdem es bis mittags durchgeschneit hatte. So winterlich sah es heute früh auf dem Weg ins TierHeim aus:

Xaverl kam gleich morgens zu uns und wird ungefähr eine Woche bleiben. Rosalie, Coco und Diego begrüßten ihren Freund freudig im Hof und auch Xaverl freute sich, seine Kumpels wiederzusehen. Trotz des Schneesturms kam selbst Coco aus ihrem Bettchen raus und sauste in den Hof, als sie Xaverl hörte. Nach ihrer Begrüßungsfreude stromerten die vier noch eine Weile fröhlich im Hof herum, dann gingen sie wieder ins Zimmer. 🙂

Conny kam schon am Vormittag und besuchte Paddy. Der schlief gerade und wurde erst wach, als Conny sich sachte neben ihn setzte. Nachdem er kurz blinzelte, erkannte er sie und lachte sie gleich an. 🙂 Die beiden kuschelten lange miteinander, danach durfte er kurz in den Hof, wo ihnen Josh und Snowwhite Gesellschaft leisteten. Nachdem sich Paddy wieder in seinem Zimmer eingekuschelt hatte, döste er ein. 🙂

Conny und Em gingen mit Resi und Franzi zu den Weihern bei der Raststätte. Im Gegensatz zu gestern war heute fast niemand unterwegs und so liefen sie entspannt den Weg entlang. Fröhlich umrundeten sie die Weiher und stöberten in den Wiesen und am Waldrand. Auf dem Rückweg trödelten Franzi und Resi sehr und ließen sich nicht einmal von dem Graupelschauer beeindrucken, sondern schnüffelten in aller Ruhe die Wegesränder ab. 🙂

Em und Christiene gingen mit Rosalie, Coco und Xaverl auf die große Wiese. Rosalie und Xaverl sausten fröhlich vorneweg, Coco ließ sich von Christiene bis zum Tor tragen, aber dann flitzte sie lachend mit ihren Freunden mit und die drei stöberten kreuz und quer über die Fläche durch den Schnee. Als sie wieder zurück waren, begrüßte Diego alle freudig und hüpfte lachend durch`s Zimmer. 🙂

Mit Josh und Snowwhite waren Em und Christiene ebenfalls auf der großen Wiese. Trotz (oder wegen?) ihres Mantels war Snowwhite recht langsam unterwegs und nicht so entdeckungsfreudig wie sonst. Gemächlich, aber entspannt umrundeten die vier den hinteren Teil der Wiese, dann ging es zurück ins TierHeim. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich über einen schönen Spaziergang mit Karin vor zum Maler Haas. Munter steckten die beiden ihre Nasen in den Schnee und schnupperten viel. An der zweiten Bank legte Karin ihnen eine Leckerliesuche aus, die sie begeistert absammelten. Drei furchtlose Enten begleiteten sie ein langes Stück des Weges und watschelten in geringem Abstand vor ihnen her. Latjak und Valentina machten keinerlei Anstalten, sie jagen oder fangen zu wollen. Auf dem Rückweg liefen sie quer über die Wiese und Valentina zerbuddelte noch etliche Maulwurfshaufen. 🙂

Chris und Julian machten mit Momo und Aika einen langen Spaziergang in Richtung Rottau. Aika war richtig gut drauf, nur Momo war nicht ganz so entspannt wie sonst auf ihrer Strecke. Trotzdem hatten die vier viel Spaß und während der Kuschelpausen war auch Momo wieder richtig fröhlich. 🙂

Em und Alex gingen mit Sam und Alex Hunden Nino und Angel auf die große Wiese. Die Hunde begrüßten sich freundlich auf dem Parkplatz und liefen entspannt nebeneinander her. Sam war sehr entdeckungsfreudig und schnupperte viel, um dann gleich wieder zu Nino und Angel aufzuschließen, die ruhig weiter liefen. Als er einmal zu stürmisch vor Angel´s  Nase hüpfte, machte sie eine kurze Ansage, die er anstandslos akzeptierte und dann ruhig neben ihr herlief. 🙂 Zurück am Tor mußten sie kurz warten, da ich gerade mit Aslan im Hof war und als Alex mit Nino und Angel wieder auf den Weg ging, kam auch Sam nochmal mit auf die Wiese rechts vom TierHeim. Auf dem Rückweg mekte man Sam deutlich an, dass es nun Zeit zum Heimgehenfür ihn  war, denn er zog schon sehr an der Leine und wollte wieder zurück, wo er kurz darauf freudig von Giselle begrüßt wurde. 🙂

Bei Aslan war ich zuerst im Zimmer zum Kuscheln, dann gingen wir in die Futterküche, wo ich ihm einen Schnüffelteppich vorbereitete. Nachdem er den abgesucht hatte, brachte ich ihn mit einem Joghurt zurück ins Zimmer, den er begeistert ausschlabberte. 🙂

Elke war nachmittags bei Rosalie, Coco, Diego und Xaverl, die sich sehr über ihren Besuch freuten und sie lautstark begrüßten. Sie blieb lange zum Kuscheln bei ihnen und hatte natürlich für jeden ein paar Leckerlies dabei. 🙂 Ein paar Stunden nachdem sie weg war, kam es zu einem Zwischenfall. Rosalie attackierte Diego, der sich praktisch gar nicht wehrte. Nachdem Doris einen Brüller losgelassen hatte, hörte sie sofort auf und war den Rest des Tages auch wieder völlig normal im Umgang mit ihm. Der Anlaß ist uns schleierhaft, wir werden das aber in jedem Fall im Auge behalten.

Karin ging mit Giselle in Richtung Felden. Unsere kleine Jägerin steckte wieder einmal ihre Nase in jedes Mauseloch und auch die Enten fand sie spannend. Trotzdem ließ sie sich von Karin immer wieder gut ablenken. Beide kamen müde und zufrieden nach Hause, wo Sam auf sie wartete, der inzwischen Kuschelbesuch von Em hatte. 🙂

Chris und Julian machten mit Lucky und Balto einen Spaziergang , diesmal in Richtung Übersee bis zu den kleinen Weihern. Dort haben Lucky und Balto mit ihnen gekuschelt und Leckerlies gesucht, bevor sich alle auf den Heimweg ins TierHeim machten. 🙂

Em machte zusammen mit Chris einen langen Abendspaziergang mit Jaro. Immer wieder mußten sie ihn mit einem „laaangsam“ ausbremsen, weil er noch sehr angespannt ist. Erst auf dem Rückweg wurde etwas entspannter.

Über Kuschelbesuch von Julian freuten sich Lucky,Balto, Momo, Aika, Josh und Snowwhite. 🙂 Und Chris kuschelte lange mit Fio, Flora und Grisu. 🙂

Karin übte auch wieder mit Fio, Flora, Grisu, Laluna und Nicky mit dem Geschirr, damit auch sie bald mal spazieren gehen können.

Neben Percy`s  allergiebedingten Wunden an den Ballen der Hinterläufe hat er nun leider auch sehr gerötete Nagelbetten an beiden Pfoten außen, die er viel ableckt. Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt bekommt er ab sofort 2 x täglich 1/2 Tablette Amoxiclav 400 und wird weiterhin mit Salzwasser behandelt. Einen Spaziergang durch den Schneematsch und Schlamm wollten wir ihm nicht zumuten und so war er gemeinsam mit Nicky und Laluna viel im Hof.

Als Lukas morgens im Stall war, war alles in Ordnung. Wallace begrüßte ihn mit einem freundlichen Wiehern, Lukas fütterte die Pferde und mistete ab. Wallace ließ sich nach seinem Frühstück gerne striegeln, während Gowinda deutlich zeigte, dass er keine Lust auf Fellpflege hat. Die Weide musste wegen des Matschwetters leider geschlossen bleiben. Um so mehr freuten sich Wallace und Gowinda, als Michi sie nachmittags besuchte. Aus Gowinda kämmte sie eine ganze Schubkarre voller Haare raus, was er brav machen ließ.  🙂 Abends versorgten Johanna und Ulli die Pferde und als Lukas später nochmal zum Stall hoch fuhr, standen sie zufrieden drinnen und knabberten am Heu. Er legte ihnen noch etwas Heu nach und wünschte ihnen eine gute Nacht. 🙂

Samstag, 13. März 2021

Spazieren waren Aslan, Lucky, Balto, Resi, Franzi, Percy, Rosalie, Coco, Sam, Giselle, Jaro, Latjak, Valentina, Josh, Snowwhite, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Jutta holte Aslan ab und fuhr mit ihm zum Hundeplatz, wo er seine Freunde Frieda, Wilma und Matthias traf. Er freute sich schon, als er Jutta im Hof sah, begrüßte sie freudig und sprang erwartungsvoll ins Auto. Auf dem Hundeplatz tobte er mit Wilma und Frieda ca. 2 Stunden herum, ich kam in der letzten 1/2 Stunde auch dazu, wurde aber kaum begrüßt, weil Aslan mit Sausen und Schlammbädern beschäftigt war. 🙂

Da Charmeur nicht aussteigen und zu uns ins TierHeim kommen will und Jutta und Matthias ihm keinen Stress damit zumuten wollen, warteten er, Frieda und Wilma kurz im Auto, während Jutta und Matthias Latjak und Valentina im Auslauf besuchten und sie mit ein paar Leckerlies verwöhnten. Auch die anderen Hunde, die gerade in den Ausläufen waren, freuten sich über Leckerlies von den beiden, danach machten sich Jutta und Matthias mit ihren dreien auf den Heimweg. 🙂

Frederick und Julian machten mit Lucky und Balto einen langen Spaziergang durch`s Moor nach Rottau. Die Jungs fanden es klasse, eine neue Strecke zu erkunden und schnupperten eifrig den Weg ab. Um Balto nicht zu überanstrengen, machten sie viele Pausen, in denen sich Balto in sein Wagerl oder in die Wiese legte und auch Lucky konnte sich ausruhen. Müde und zufrieden kamen sie zurück und kuschelten sich gemütlich auf ihre Couch auf der Terrasse. 🙂

Em und Alex gingen mit Resi und Franzi in Richtung der Weiher bei der Raststätte. Auf Höhe der großen Wiese rauschte ein Radfahrer in hohem Tempo zwischen ihnen durch und da sie sahen, dass von beiden Richtungen weitere Gruppen von Radlern auf sie zu kamen, gingen sie auf die große Wiese. Dort schnupperten Resi und Franzi ausgiebig durch`s Gras und Resi wälzte sich immer wieder begeistert. Auf dem Rückweg hatten die vier Glück und es war gerade niemand auf dem Weg, so dass sie entspannt zum TierHeim gehen konnten. 🙂

Auch Percy war mit Robert auf der großen Wiese unterwegs. Robert konnte ihm das Geschirr wieder im Hof anziehen und nach einer kleinen Schnupperrunde mit Nicky und Laluna lief er entspannt mit Robert los. Em machte derweil mit Nicky und Laluna Geschirrtraining und durfte dabei Nicky mehrmals seitlich am Hals streicheln. 🙂 Als Robert mit Percy zurück kam, begrüßten sich die Hunde fröhlich und sausten nach einer Weile zufrieden in ihr Zimmer.

Rosalie, Coco und Diego begrüßten Elke fröhlich, als sie zu den dreien ins Zimmer kam. Mit Rosalie und Coco ging Elke auf die große Wiese und zu dem kleinen See dahinter, was die Mädels ganz toll fanden. Zurück im TierHeim wurden sie von Diego fröhlich begrüßt. Elke blieb noch eine Weile bei den dreien und Diego freute sich über gekochtes Hühnchenfleisch, das Elke für ihn dabei hatte. 🙂

Nachmittags kam Alex mit Sam zu mir und er traf im Seminarhof Angelina, Yukon, Winnetou und Colorado. Die Begrüßung war freundlich, aber Sam neigt zu eifersüchtigem Verhalten, das dringend eingebremst werden muss. Als Angelina zu Alex zum Kuscheln ging, fuhr er sie heftig an um sie zu vertreiben, worauf er eine deutliche Ansage von mir bekam und dann auch damit aufhörte. Nachdem sich die Situation etwas entspannt hatte, gingen wir mit ihm und Winnetou die kleine Runde um den Anger, was völlig unkompliziert verlief und danach fuhr Alex mit Sam wieder ins TierHeim, wo er von Giselle begrüßt wurde. 🙂

Em war in der Zwischenzeit mit Giselle zu den Weihern bei der Raststätte gegangen. Die beiden hatten viel Spaß und Giselle erkundete ausgiebig die vielen Mauselöcher. Sie waren gerade zurück gekommen und Giselle ruhte sich noch ein wenig im Hof aus, da kamen auch Sam und Alex zurück. Giselle sauste gleich vor zum Tor und die beiden Hunde begrüßten sich überschwänglich und durften noch eine Weile über den Hof flitzen. 🙂

Doris ging mit Latjak und Valentina zu den kleinen Weihern und dem abgeholzten Wald dahinter. Ganz entspannt stromerten sie dort herum, schnupperten an den jungen Bäumen und genossen die ersten Grashalme. Dann ging es nach Hause und so waren Latjak und Valentina pünktlich zur Fütterung in ihrem Zimmer. 🙂

Auch Conny kam pünktlich zur Fütterung im TierHeim an und Paddy strahlte doppelt, als sie mit seinem Futternapf zu ihm ins Zimmer ging. 🙂 Danach durfte er noch Conny`s  Frischkäsebecher ausschlabbern und war sichtlich zufrieden. Er kuschelte sich an Conny und ließ sich  streicheln und kraulen, danach durfte er wieder kurz in den Hof, wobei ihm Josh und Snowwhite Gesellschaft leisteten. Paddy ist so brav und beschwert sich überhaupt nicht über den ärztlich verordneten „Zimmerarrest“. 🙂 Um so schöner ist es, dass Conny sich so viel Zeit für ihn nimmt und oft bei ihm ist. 🙂

 

Em und Robert fuhren mit Jaro zum Hundeplatz. Leider war er sehr aufgekratzt und dadurch hatte er keinen Spass an den Geräten. Selbst Leckerchen konnten ihn immer nur für kurze Zeit begeistern. Aufgeregt lief er am Zaun entlang und erst auf dem Rückweg wurde es besser.

Danach fuhren Robert und Julian mit Momo und Aika zum Hundeplatz. Die Mädels genossen den Ausflug sehr, arbeiteten begeistert an den Geräten und bekamen dafür jede Menge Streicheleinheiten und Leckerlies. Müde und zufrieden kamen sie zurück. 🙂

Em und Conny machten mit Josh und Snowwhite einen Spaziergang auf der großen Wiese. Beide schnüffelten viel und bekamen auch viele Streicheleinheiten und ein paar Leckerchen. Zurück im TierHeim verbrachten die beiden noch Zeit mit Paddy im Hof, bevor alle in ihre Zimmer gingen und sich gemütlich einkuschelten. 🙂

Snowwhite hat eine kleine Stelle, an der die Haut gerötet ist, vermutlich eine allergische Reaktion, weil wir ihr probeweise ein anderes Naßfutter angeboten haben. Wir beobachten die Stelle und unser Tierarzt wird sie bei seinem nächsten Besuch am Dienstag auch nochmal genau anschauen.

Bei Aika entdeckten wir einen Hotspot seitlich am Rutenansatz. Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt spritzte ihr Michi deshalb Hexadreson und Marbocyl, was Aika ganz brav machen ließ. Am Montag bekommt sie nochmal eine Spritze, bis dahin werden wir den Hotspot genau beobachten.

Karin machte zuerst mit Nicky und Laluna und danach mit Fio, Flora und Grisu Geschirrtraining. Es wird immer besser. 🙂

Im Stall war alles in Ordnung. Als Lukas in der Früh zu den Pferden kam, wurde er von Wallace schon freundlich wiehernd begrüßt. Er fütterte ihn und die anderen Pferde und mistete ab. Während Wallace die anschließende Fell- und Hufpflege genoss, suchte Gowinda lieber das Weite und wollte sich nicht striegeln lassen. 🙁  Am Abend waren Ulli und Johanna bei den Pferden und übernahmen die Stallarbeiten. 🙂

Freitag, 12. März 2021

Spazieren waren Keksi, Momo, Aika, Percy, Josh, Snowwhite, Lucky, Balto, Sam, Giselle, Jaro, Resi, Franzi, Aslan, Coco, Rosalie, Latjak und Valentina.  Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gleich in der Früh war unser Tierarzt da, um Snowwhite zu akupunktieren. Sie weiß schon, wie gut ihr das tut und begrüßte ihn daher sehr freundlich und ließ sich brav die Nadeln setzen. 🙂 Auch Percy`s Hinterläufe schaute sich unser Tierarzt an, da die Salbe nur noch bis morgen ausreichen wird. Wir sollen dann mit Salzwasser weiter machen und ihn weiterhin nur in den Hof lassen und die folgenden Tage schauen, ob sich die wunden Stellen bessern. Keksi`s Kotproben nahm er auch gleich mit und vormittags bekamen wir die Bestätigung, dass Keksi keine Giardien mehr hat. 🙂 Auch Rosalie`s Ergebnisse der Blutabnahme liegen nun vor, ihre Werte sind alle in Ordnung. 🙂

Keksi freute sich über einen gemütlichen Spaziergang mit Chris bis zur ersten Bank. Er lief fröhlich mit ihm los und genoss viele Streicheleinheiten. Es war Keksi`s  Abschiedsrunde, denn nachmittags holten ihn seine zukünftigen Halter ab und er durfte in sein neues Zuhause ziehen. Wir freuen uns sehr für Keksi, dass er eine nette Familie gefunden hat, die sein tolles Wesen zu schätzen weiß. Keksi wird bei einer Familie mit Hundekumpeline und 5 Katzen in einem schönen Haus mit großem Garten wohnen. Wir wünschen ihm und seinen zwei- und vierbeinigen Gefährten ein schönes Leben miteinander. 🙂

Chris und Julian fuhren mit Momo und Aika nach Rottau, wo sie einen langen, entspannten Spaziergang machten. Alle hatten viel Spaß miteinander. 🙂

Robert ging mit Percy auf die große Wiese. Das Geschirr durfte er ihm heute im Hof anziehen, dann sauste Percy mit Nicky und Laluna noch eine Weile herum, bevor Robert ihn anleinte und entspannt mit ihm zum Tor hinaus ging. Da auf dem vorderen Teil der Wiese Gülle ausgefahren wurde, hielt sich Robert ganz am Rand und dann im hinteren Bereich der Wiese auf. Entspannt schnupperte Percy kreuz und quer über die Fläche. Zurück im TierHeim wurden die beiden fröhlich von Nicky und Laluna begrüßt, die derweil Alex in der Futterküche Gesellschaft geleistet hatten. 🙂

Jaro verbrachte auch heute immer wieder Zeit mit uns im Hof, denn dort ist er deutlich entspannter als im Auslauf. In den geht er zwar brav rein, aber weint und bellt dann die ganze Zeit… 🙁

Mit Josh und Snowwhite gingen Robert und Conny ein Stück auf die große Wiese und wegen der Gülle dann auf die Wiese daneben. Alle vier waren gut gelaunt und entspannt und genossen den schönen Spaziergang. 🙂

Conny war lange bei Paddy, kuschelte mit ihm, versorgte seine Ohren und Pfoten und leistete ihm Gesellschaft. Er freut sich jedes Mal wie irre, wenn Conny kommt und strahlt richtig. Schaut mal, wie niedlich er sie anlacht:

Julian und Chris machten mit Lucky und Balto einen schönen Spaziergang an den Weihern vorbei zum Waldweg hinter der Raststätte. Balto lief den größten Teil des Weges selbst und schnüffelte interessiert den Waldweg ab. Nach einer kleinen Kuschelpause gingen die vier zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Dani und Alex gingen mit Sam und Alex´ Hunden Nino und Angel auf den hinteren Teil der großen Wiese. Die Hunde begrüßten sich freundlich auf dem Parkplatz und liefen dann entspannt den Weg entlang. Auf der Wiese schnupperten sie gemütlich herum und freuten sich über ein paar Leckerlies von Dani. Ein schöner, ruhiger Spaziergang für alle. 🙂

Conny ging derweil mit Giselle vor zu den Weihern beim Maler Haas. Fröhlich kam Giselle mit und erkundete unzählige Mauselöcher und Maulwurfshaufen. Zufrieden und gut gelaunt machten sich die beiden auf den Rückweg und wurden fröhlich von Sam begrüßt, der in der Zwischenzeit von Dani, Alex, Michi und Chris Gesellschaft hatte. 🙂

Lukas fuhr mit Jaro nach Rottau und machte dort einen langen Spaziergang. Jaro war sehr aufgewühlt und man merkte, dass ihn die Rückgabe zu uns sehr gestresst hat. Lukas drehte deshalb um und setzte sich mit ihm in den offenen Kofferraum. So beobachteten die beiden das Geschehen ringsherum. Jaro wurde etwas ruhiger und genoss die Streicheleinheiten sehr. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Conny und Dani auf die Wiese neben dem Radweg. Beide Hunde waren wieder richtig gut gelaunt und hatten jede Menge Spaß beim Spaziergang. Zurück im Zimmer bekamen beide von Conny ein Leckerchen und legten sich danach zufrieden auf ihre Matratzen. 🙂

Mit Aslan gingen Michi und Karin auf die große Wiese. Sie umrundeten den hinteren Teil der Wiese und Aslan zeigte ein paar seiner Tricks, wofür er Leckerchen bekam. 🙂 Zurück im TierHeim brachte ihn Michi in sein Zimmer, wo er einen leckeren Joghurt bekam. 🙂

Mit Coco und Rosalie ging Karin am Abend auf die Wiese. Fröhlich liefen beide mit, obwohl es schon ziemlich dunkel war. Es war ein spannender Abendspaziergang, denn plötzlich sprang ein Reh aus dem Unterholz und Rosalie war gleich ganz aufmerksam. Karin rief sie über „schau mal her“ zu sich und Rosalie hörte super auf das Kommando. Als Karin auch noch zwei weitere Rehe entdeckte, leitete sie gleich einen Richtungswechsel ein und ging mit den beiden Hunden lieber wieder zurück. Coco und Rosalie hatten die beiden noch nicht bemerkt und gingen daher super mit. 🙂

Danach machte Karin mit Latjak und Valentina einen spannenden Spaziergang auf die Wiese rechts neben dem TierHeim und auf die gegenüberliegende. Beide Hunde hatten richtig viel zu schnüffeln und bemerkten so nicht gleich, was Karin sah: Zwei leuchtende Augenpaare kamen erst direkt auf sie zu und gaben dann warnende Geräusche von sich. Karin reagierte sofort und machte sich mit Latjak und Valentina auf den Rückweg. Karin war sich nicht sicher, ob es ein Dachs oder ein Biber war, wollte es aber auch gar nicht so genau wissen. Zurück im TierHeim verbrachten Latjak und Valentina noch Zeit mit Karin und Dani im Hof. 🙂

Auch Jaro verbrachte abends Zeit im Hof und freute sich über einen gefüllten Schnüffelteppich, den er in der Küche eifrig absuchte. Zuvor hatte Dani mit ihm im Zimmer gekuschelt, so wurde er etwas ruhiger und er war nicht mehr ganz so gestresst. Er schnüffelte alles interessiert ab und ließ sich auch gerne den Bauch kraulen. Als Dani ihn wieder ins Zimmer brachte, war er schon ruhiger und später schlief er tief und fest. 

Danach waren Sam und Giselle mit uns im Hof, wo sie viel herumschnüffelten. Sie erkundeten die Baumstämme und waren auf Mäusejagd. 🙂

Mit Flora, Fio und Grisu machte Karin im Hof Geschirrtraining. Nachdem sie erst einmal alles abgeschnuppert hatten, fanden Flora und Grisu das Geschirrtraining klasse. Fio kam auch angeflitzt und nahm Leckerchen von Karin. Danach verbrachten die drei einfach Zeit mit Karin und Dani im Hof, was sie immer sehr genießen. 🙂

Auch mit Percy, Nicky und Laluna übten Karin und Dani im Hof auch mit dem Geschirr. Nicky macht das schon richtig toll und steckt fast jedesmal ihren Kopf durch und auch Laluna machte begeistert mit. Für Percy ist das ja eh` kein Problem. 🙂 Auch die drei stromerten danach durch den Hof und waren fleißig auf Mäusejagd. 🙂

Im Stall ist alles in Ordnung. Als Dani am Morgen hoch kam, wurde sie freundlich von Wallace begrüßt, der sie gleich anstupste um zu zeigen, dass es Zeit für die Fütterung ist. 🙂 Sie gab Wallace, Gowinda und Judina ihr morgendliches Kraftfutter und mistete danach den Stall ab. Dann öffnete sie die Weide. Am Abend waren Johanna und Ulrike im Stall und versorgten alle Pferde. Als Dani spät abends nochmal hoch fuhr, standen alle zufrieden im Stall und knabberten am Heu. 🙂

Samstag, 06. März 2021

Der Tag begann damit, dass wir morgens wieder Schnee liegen hatten, der über Nacht gefallen war. Spaß am Spazierengehen hatten trotzdem Sam, Momo, Aika, Aslan, Lucky, Balto, Percy, Rosalie, Coco, Josh, Snowwhite, Keksi, Resi, Franzi, Latjak, Valentina und Giselle. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag gingen Michi und ich mit Sam am Waldrand spazieren. Meine Jungs und Angelina waren dabei, Angelina kannte er noch nicht, blieb aber völlig unaufgeregt, als sie ihn begrüßte. Nach dem Spaziergang gingen wir noch in meinen Garten, wo wir Sam von der Leine ließen, so dass er sich frei mit meinen Hunden bewegen konnte, was auch prima klappte. Dann fuhr Michi mit ihm zurück ins TierHeim, wo er stürmisch von Giselle begrüßt wurde. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen langen Spaziergang am Bärensee. Doris, Friederike und deren Sohn holten die Mädels zu diesem tollen Ausflug ab. Fröhlich tollten sie auf dem Weg, schnupperten viel und freuten sich über Streicheleinheiten. Eine Hundebegegnung verlief recht entspannt, da sie genug Platz zum Ausweichen hatten, sie liefen einfach fröhlich weiter. Müde und zufrieden kamen die beiden zurück, stürzten sich auf ihr Futter und kuschelten sich dann gemütlich in ihre Körbchen. 🙂

Mit Aslan waren Jutta und ich auf dem Hundeplatz, wo er Frieda und Wilma traf. Die drei tobten für eine Stunde über das Gelände, dann fuhr Jutta Aslan zurück ins TierHeim und Matthias übernahm Wilma und Frieda. Im TierHeim angekommen, ging Aslan gleich in sein Zimmer und legte sich hin. 🙂

Danach kamen Jutta, Matthias, Frieda, Wilma und Charmeur zu uns ins TierHeim. Die drei Hunde sollten bei uns bleiben, während Jutta und Matthias mit Latjak und Valentina einen schönen Ausflug machen wollten. Robert kuschelte mit Charmeur im Auslauf, Alex, Jutta und Matthias brachten gerade Latjak und Valentina zum Auto, da rief Robert, dass Charmeur Hilfe braucht! 🙁 Er hatte einen Schwächeanfall und fiel einfach um. Alex, Jutta und Matthias liefen sofort zu ihm, Charmeur lag auf der Seite, hatte einen milchigen Blick und ganz blasse Schleimhäute. Alex rief gleich Michi zu Hilfe und brachte Latjak und Valentina in einen freien Auslauf. Als Michi dazu kam, hatte sich Charmeur schon wieder erholt, sein Blick war wieder klar und er richtete den Vorderkörper auf. Robert und Matthias halfen ihm beim Ausfstehen, dann ging er zum Auto und zeigte ganz deutlich, was er wollte, nämlich heimfahren. Wir gaben ihm noch etwas Zeit zum Erholen, boten ihm Wasser an und telefoniertem mit unserem Tierarzt, der sagte, wir sollen jegliche Aufregung von Charmeur fernhalten. Matthias stellte die Rampe ans Auto und Charmeur stieg sofort ein, legte sich hin und sah zufrieden aus. Auch seine Schleimhäute waren wieder o.k. und so machten sich die fünf auf den Heimweg, um für Charmeur für Ruhe und Erholung zu sorgen. Den Spaziergang mit Latjak und Valentina verschoben Jutta und Matthias schweren Herzens, denn Charmeur´s Wohlbefinden hat oberste Priorität.

Am späteren Nachmittag ging Robert mit Latjak und Valentina an den Chiemsee. Die drei waren sehr entspannt unterwegs und genossen die ruhige Stimmung. Nach einer Kuschelpause schaute Valentina lange über`s Wasser, dann machten sie sich gemütlich auf den Heimweg. 🙂

Em und Julian machten mit Lucky und Balto einen langen Spaziergang zum Chiemsee. Die Jungs liefen fröhlich mit und hatten am Uferweg viel zu schnuppern und erkunden. Auch Balto lief den größten Teil der Strecke selbst, je unbekannter die Umgebung ist, desto spannender findet er sie. Müde und zufrieden kamen sie zurück und freuten sich, dass Julian noch lange zum Kuscheln bei ihnen blieb. 🙂

Auch Momo und Aika freuten sich über Julian`s  Kuschelbesuch am Nachmittag sehr. 🙂

Robert ging mit Percy auf die große Wiese, nachdem die beiden zuvor mit Nicky und Laluna im Hof waren. Es war schön zu sehen, wie gemütlich und entspannt Percy am Wegesrand entlang schnupperte, bevor sie auf die Wiese abbogen. Auch dort hatte Percy viele Spuren entdeckt, denen er neugierig nachschnüffelte. Nach einer kleinen Leckerliesuche gingen sie entspannt zurück und wurden von Nicky und Laluna freudig im Hof begrüßt, wo sie eine Weile herumsausten, bevor sie wieder in ihr Zimmer gingen. 🙂

Auch Rosalie und Coco freuten sich über einen Spaziergang mit Robert zur großen Wiese. Fröhlich liefen die drei los, während Jutta bei Diego im Zimmer blieb und ihm Gesellschaft leistete. Als Rosalie und Coco zurück kamen, sausten sie gleich zu Jutta und hofften auf ein paar ihrer mitgebrachten Leckerlies, die sie natürlich auch bekamen. 🙂

Em und Robert gingen mit Josh und Snowwhite auf die große Wiese. Die beiden kamen gerne mit, vor allem Snowwhite hüpfte schon beim Anziehen des Geschirrs voller Vorfreude auf und ab. Entspannt schnupperten sie über die gesamte Fläche, durften nach Leckerlies suchen und hatten richtig Spaß an ihrem Spaziergang. 🙂

Em und Alex gingen mit Resi und Franzi ebenfalls auf die große Wiese. Da heute schon viele Hunde dort waren, hatten die beiden sehr viele Spuren zu entdecken, denen sie fröhlich nachschnupperten. Sie waren richtig gut gelaunt, Resi wälzte sich immer wieder lachend und Franzi rupfte Grasbrocken aus der Wiese, die sie dann übermütig durch die Luft warf und damit spielte. 🙂

Keksi freute sich über einen gemütlichen Spaziergang mit Julian. Entspannt liefen sie zum Stromhäusl, wo sie ausgiebig kuschelten. Nach einer kleinen Leckerliesuche schlenderten sie fröhlich zurück und kamen pünktlich zur Fütterungszeit wieder ins TierHeim. 🙂

Über Conny`s Besuch freute sich Paddy riesig. Sie kam schon am Vormittag und blieb lange bei ihm im Zimmer und auf der Terrasse, wo sie sich gemütlich in die Sonne setzten und lange miteinander kuschelten. Als Alex nach den beiden schaute, blickte Paddy freudestrahlend auf, richtig niedlich. 🙂 Am späten Nachmittag kam Conny noch einmal und versorgte Paddy´s Augen, Ohren und Pfoten. Danach öffnete sie die Zwischentür und Josh und Snowwhite leisteten ihnen Gesellschaft. Dank Conny`s  liebevoller Betreuung fällt es Paddy viel leichter, die meiste Zeit nur in seinem Zimmer zu bleiben, um seine verletzten Pfötchen zu schonen. Danke, Conny! 🙂

Mit Giselle fuhren Em und Michi mit Lucy nach Bernau. Dort gingen sie über den Waldweg in Richtung Hundeplatz. Auf dem Weg dorthin hatten sie die erste Hundebegegnung. Ein junger Rüde, den Lucy gleich freundlich begrüßte. Giselle war etwas aufgeregt und bellte ihn an, sie war einfach unsicher. Michi konnte sie beruhigen und vom Weitergehen überzeugen. Die Hunde, die sie aus großer Distanz beobachten kann, sind in Ordnung für sie, aber sobald einer in ihre Nähe (3-4 Meter) kommt, bellt sie ängstlich – und auch wenn sie genau beobachtet hat, dass Lucy freundlich Kontakt aufnahm, konnte sie das nicht beruhigen. 🙁

Abends machte Em wieder mit Resi und Franzi Autotraining. Beide gingen mehrmals über die Rampe ins Auto und sammelten drinnen gemütlich die Leckerchen auf, die Em im Innenraum verteilt hat. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda, machte ihnen die Hufe sauber und gab ihnen das Frühstück. Anschließend durften sie wieder gemeinsam mit Judina auf die Weide. Gowinda verliert aktuell Berge von Haaren und genießt das Striegeln sehr. 🙂 Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde und als Michi später hoch kam, standen Wallace und Gowinda zufrieden im großen Stall und knabberten am Heu. 🙂

Freitag, 05. März 2021

Spazieren waren Latjak, Valentina, Keksi, Lucky, Balto, Giselle, Momo, Aika, Sam, Josh, Snowwhite, Resi, Franzi und Rosalie. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei dem Schmuddelwetter mit viel Schneeregen und Graupelschauern viel Zeit im Hof und waren immer nur kurz in den Ausläufen.

Josh´s  kleine Verletzung an der Kralle heilt gut und blutete heute kein einziges Mal. 🙂 Die Ergebnisse von Diego´s Bluttest liegen auch vor, er ist leider sowohl auf Mikrofilarien, als auch auf Dirofilaria repens positiv getestet 🙁 und bekommt deshalb für einen längeren Zeitraum alle 14 Tage 1 Tablette Milbemax.

Mit Latjak und Valentina ging Doris zu den Weihern bei der Raststätte. Die beiden ließen sich von dem heftigen Schneeregen gar nicht beeindrucken und schnupperten entspannt am Wegesrand entlang. An den Weihern legte Doris ihnen eine Leckerliesuche aus, die beide begeistert absammelten, danach machten sie sich klitschnass, aber fröhlich auf den Rückweg. Zurück im Zimmer trocknete Doris die beiden ab und kuschelte noch ein wenig mit ihnen. 🙂

Sylvia ging mit Keksi vor bis zum Stromhäusl. Er kam gerne mit und freute sich unterwegs über viele Streicheleinheiten. Am Stromhäusl machten sie eine kurze Leckerliepause, danach liefen sie gemütlich zurück ins TierHeim. Nachdem Doris und Alex ihn im Zimmer abgetrocknet hatten, kuschelte er sich zufrieden auf sein Sofa. 🙂

Sylvia und Julian gingen mit Lucky und Balto zu den Weihern bei der Raststätte. Da Lucky eher ein „Schönwetterhund“ ist, brauchte es ein wenig Überzeugungsarbeit, aber dann lief er fröhlich mit. Entspannt schnupperten die Hundefreunde im Schneegestöber um die Weiher herum und suchten nach Leckerlies, die Sylivia und Julian für sie ausgelegt hatten. Danach ging es wieder zurück ins TierHeim, Balto sprang dabei in sein Wagerl und ließ sich gemütlich zurück fahren, Lucky lief flott neben ihm her. Im Zimmer wurden die beiden von Julian abgetrocknet, danach blieb er lange zum Kuscheln bei ihnen. 🙂

Über Kuschelbesuch von Julian freuten sich auch Josh und Snowwhite. 🙂

Sylvia besuchte derweil Rosalie, Coco und Diego. Als sie und Alex ins Zimmer kamen, wurden sie fröhlich begrüßt, wobei auch Diego den beiden freundliche Nasenstubser gab, was richtig niedlich war. 🙂 Danach schlabberten sie den Joghurt aus, den Sylvia mitgebracht hatte und kuschelten mit ihr.  🙂

Paddy freute sich sehr, als Conny zu ihm kam und ausgiebig mit ihm kuschelte. Glücklich kuschelte er sich an sie und ließ sich Augen, Ohren, Brust und Pfoten von ihr pflegen. Als er zu einer kurzen Runde in den Hof durfte, war gerade eine Futterspende von der Karin von Grumme-Douglas Stiftung geliefert worden. Neugierig inspizierte er die vielen Pakete und schaute uns beim Auspacken der Leckereien zu. GANZ HERZLICHEN DANK FÜR DIE TOLLE SPENDE, WIR HABEN UNS SEHR DARÜBER GEFREUT! 🙂

Mit Aslan habe ich in seinem Zimmer gekuschelt und in der Küche einen Schnüffelteppich für ihn befüllt, den er mit viel Spaß ratz-fatz ausräumte. 🙂

Conny ging mit Giselle zu den Weihern bei der Raststätte, die ging trotz des schlechten Wetters gerne mit und begann auch gleich, neugierig die Wegesränder abzuschnuppern. Entspannt umrundeten sie die Weiher und stöberten noch ein wenig im Waldstück daneben. Fröhlich kamen die beiden zurück und gingen gleich zu Sam ins Zimmer, der sich  währenddessen über Julian`s Kuschelbesuch gefreut hatte und die beiden überschwänglich begrüßte. 🙂

Mit Sam übten Dani und ich heute auf der großen Wiese. Er traf dort Winnetou, Colorado und Yukon zum ersten Mal ohne seine Bodyguards Lucy und Flocke, was ganz prima klappte. Nur ganz am Anfang der Begegnung brummelte er etwas unsicher, aber nachdem wir ihm gut zuredeten und meine Jungs auch völlig gelassen blieben, war das nach wenigen Sekunden vorbei und die vier umrundeten in aller Ruhe die große Wiese, wobei sie auch viel schnüffelen. Wieder ein kleiner Fortschritt! 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich Momo, Aika, Percy, Nicky und Laluna sehr. Als Lukas am Nachmittag kam, fuhren Chris und er mit Momo und Aika nach Rottau und machten dort einen schönen und langen Spaziergang, bei dem beide Hunde viel Spaß hatten. Fröhlich kamen die Mädels zurück ins TierHeim, wo sie sich gleich in ihre Körbchen kuschelten. 🙂

Flora, Fio und Grisu freuten sich, als Karin zu ihnen ins Zimmer kam. Alle vier begrüßten sich fröhlich und kuschelten erstmal ausgiebig, danach machte Karin mit Flora und Grisu Geschirrtraining. Flora steckt ihren Kopf schon ganz durch das Geschirr und läßt es zu, dass Karin ihre Hand auf ihrer Schulter liegen läßt und sie so berührt. 🙂 Auch Grisu macht weiterhin kleine Fortschritte und traute sich, mit dem Kopf und einem Ohr ins Geschirr zu schlüpfen. 🙂

Karin war auch lange bei Percy, Nicky und Laluna im Auslauf 2. Sie übte dort mit ihnen mit dem Geschirr, was schon richtig gut funktionierte. Danach legte sie ihnen eine Leckerliesuche an den Bäumen aus, was alle drei richtig klasse fanden 🙂

Anschließend ging sie mit Josh und Snowwhite zu Paddy, der sich über den Besuch sichtlich freute! Schaut mal:

 

Mit Keksi machte Dani eine Gassigehereinführung für seine Interessenten. Auch ihre kleine Hündin war wieder dabei. Keksi begrüßte sie freundlich, dann gingen alle gemeinsam auf die große Wiese. Dani erklärte unsere wichtigsten Kommandos, die auch gut umgesetzt wurden. Keksi´s Interessenten werden in den nächsten Tagen immer wieder zum Vertrauensaufbau und Gassigehen kommen. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Karin und Lukas am späten Nachmittag spazieren. Snowwhite freute sich sehr und ging mit Lukas bis zur kleinen Metallbrücke. Immer wieder schnüffelte sie am Wegesrand und blieb zwischendrin stehen um mit Lukas zu kuscheln. Karin und Josh gingen bis kurz nach dem Wieseneingang, dort zeigte er an, dass er zurück wollte, denn es war schon leicht dämmrig und auch sehr kalt. Karin ging mit ihm zurück, wobei er an lockerer Leine neben ihr lief. Kurz danach kam auch Snowwhite wieder ins TierHeim, beide legten sich in ihrem Zimmer entspannt auf ihre Decken. 🙂

Karin und Dani gingen mit Resi und Franzi auf die große Wiese, die sie gemeinsam umrundeten. Resi wälzte sich begeistert und Franzi fand einen Stock, den sie übermütig in die Luft warf und damit spielte. Den beiden machte die Dämmerung gar nichts aus, sie waren völlig entspannt. 🙂

Danach ging Karin mit Rosalie auf die große Wiese. Rosalie freute sich sehr als es los ging, nur Coco hatte bei dem nasskalten Wetter so gar keine Lust auf den Spaziergang und wollte wieder ins Zimmer. Karin und Rosalie umrundeten die Wiese, Rosalie schnüffelte viel und es war ein sehr schöner und stimmungsreicher Spaziergang, an dem beide sehr viel Freude hatten. 🙂

Am Abend war Karin nochmal bei Flora, Fio und Grisu zum Kuscheln im Zimmer. Danach freuten sich Latjak und Valentina über Kuschelbesuch von ihr. Etwas später ging Karin mit den beiden in den Hof und wieder oben im Zimmer bekamen sie jeder eine Kaustange. 🙂

Auch Momo und Aika verbrachten abends mit Lukas, Karin und Dani Zeit im Hof, ebenso wie Josh, Snowwhite und Paddy. 🙂 Danach waren Giselle und Sam im Hof. Die beiden konnten es gar nicht mehr abwarten und liefen gleich fröhlich vom Zimmer nach unten. Dort spielten sie erst gemeinsam, schnüffelten alles genau ab und bekamen dann nochmal Futter. Danach kuschelten Karin und Dani noch lange mit den beiden im Zimmer, bis Sam und Giselle einschliefen. 🙂

Im Stall ist alles in Ordnung. Dani fütterte alle Pferde, mistete ab und striegelte danach Wallace. Gowinda stand leider viel draußen und war daher sehr nass, so dass an ein Striegeln nicht zu denken war. Dani machte den beiden noch die Hufe sauber und ließ anschließend Judina zu Wallace und Gowinda in den Stall. Die Weide mußte leider geschlossen bleiben, weil für den ganzen Tag Dauerregen angesagt war. Als Dani fuhr, standen Wallace, Gowinda und Judina gemeinsam im Stall und knabberten am Heu. Am Abend versorgten Ulli und Johanna alle Pferde und als Dani am späten Abend nochmal hochfuhr, um nach den Pferden zu sehen, war alles in Ordnung. 🙂

Montag, 01. März 2021

Spazieren waren bei herrlichem Sonnenschein um die 16°C Keksi, Giselle, Lucky, Balto, Latjak, Valentina und Sam. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Maria ging mit Keksi bis zur zweiten Bank. Keksi hatte richtig Lust zu laufen, schnüffelte viel und an der Bank freute er sich über Leckerchen. 🙂

Mit Giselle fuhr Alex vor zum Medical Park, wo sie gleich ausstieg und begann, neugierig herumzuschnüffeln. Entspannt, aber flott gingen sie ein Stück am Chiemsee entlang, dann wurde Giselle etwas langsamer, setzte sich ab und zu hin und guckte sich interessiert die Umgebung an. Als ihnen ein kleiner weißer Hund entgegen kam, blieb Giselle ganz locker und als sie aufeinander trafen, beschnupperten sie sich freundlich. Dann ging jeder seiner Wege. Auf dem Rückweg begegneten sie einem kniehohen, beigefarbenen Wuschelhund. Giselle blieb in einiger Entfernung stehen und beobachtete ihn kurz. Der Hund war so gechillt unterwegs, dass auch Giselle entspannt mit Alex weiter und an ihm vorbei ging. Kurz vor dem Parkplatz sah sie noch einen weiteren Hund, diesmal einen schäferhundartigen, dunklen – sie blieb eine Weile stehen und schaute ihn aus der Entfernung an. Dann ging sie mit Alex weiter, bog aber auf einen Weg ab, der rechts abzweigte zum Badehaus. Auf diesem Weg gingen sie zum Auto und fuhren zurück ins TierHeim, wo Sam sie freudig begrüßte. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Maria und Dani zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Lucky lief fröhlich neben Maria her und schnüffelte viel. Balto, der schon im TierHeim ins Wagerl gesprungen war, hatte keine große Lust zu laufen. Nur einmal stieg er kurz aus, schnüffelte etwas, sprang dann aber gleich wieder in seinen Wagen und ließ sich lieber schieben. 🙂

Am Nachmittag war unser Tierarzt da und schaute sich Paddy’s Handwurzelgelenke an. Paddy hat definitiv keine Schmerzen, die Handwurzelgelenke sind auch wieder etwas abgeschwollen, aber um zu verhindern, dass die Bändermanschetten komplett brechen, muss Paddy 10 bis 14 Tage absolut geschont werden und darf maximal 5 Minuten am Stück gemütlich an der Leine auf möglichst ebenem Untergrund laufen. Conny war sowohl am Morgen, als auch am Nachmittag lange bei Paddy und leistete ihm Gesellschaft, um für ihn da zu sein. 🙂

Auch Josh schaute sich der Tierarzt an, hörte sein Herz ab und tastete ihn ab, ob er irgendwelche Prellungen von seinen Anfällen davon getragen hat. Josh hatte heute morgen um 05:13 und um 8:28 nochmal epileptische Anfälle. Diese Clusteranfälle sind von kurzer Dauer und Josh erholt sich danach immer wieder sehr schnell, zum Glück ist sein Herz topfit, denn bei einem Herzfehler wären diese Clusteranfälle problematisch. Josh wird dauerhaft Luminal bekommen und wir werden ihn natürlich weiterhin beobachten.

Percy braucht keine Augencreme mehr, seine wunden Lidränder sind abgeheilt. 🙂

Die vorläufigen Ergebnisse von Resi’s Blutuntersuchung sind da. Alles im Normalbereich, einzig die Eosinophilen sind leicht erhöht, was auf eine leichte Allergie oder Endoparasitenbefall hinweisen könnte. Die Laborergebnisse folgender Reiskrankheiten sind noch ausständig: Herzwurm und Hepatozoen.

Doris ging nachmittags mit Latjak und Valentina vor zu den Weihern beim Maler Haas. Die beiden liefen entspannt mit und schnupperten neugierig die Wegesränder ab. An den Weihern kuschelten Doris und Latjak miteinander, während Valentina viele Mauselöcher durchstöberte. Danach forderte auch sie ihre Streicheleinheiten von Doris ein, bevor sie fröhlich wieder zurück gingen. 🙂

Mit Sam waren Michi und Dani am Nachmittag mit Michi’s Hunden Flocke und Lucy unterwegs. Erst waren sie auf der großen Wiese, wo Sam entspannt mit Flocke und Lucy herumschnupperte. Nachdem Sam so entspannt war, fuhren Dani und Michi mit ihm gemeinsam mit Flocke und Lucy zu mir in den Garten, um dort Winnetou zu treffen. Dieses Treffen fiel deutlich entspannter aus als das vor zwei Tagen. Sam war zwar aufgeregt, aber bellte weder hysterisch, noch schnappte er nach Winnetou. Er traute sich sogar, ihn mehrfach zu beschnüffelten, wenn Winnetou ihn dabei nicht anschaute. Da Winnetou das genau merkte, schaute er ihn auch nicht an, sondern ließ den Kleinen an sich schnüffeln und tat so, als würde er das gar nicht bemerken. Winnetou ist einfach so toll. 🙂

Am späten Nachmittag ging Doris mit Keksi bis zur Metallbrücke in Richtung Übersee. Weiter wollte Keksi nicht laufen, er legte sich lieber ins Gras am Wegesrand und ließ sich von Doris bekuscheln. An der Bank machten sie nochmal eine kleine Pause mit ein paar Pferdeleckerlies, danach liefen sie gemütlich zurück ins TierHeim. 🙂

Michi striegelte am Morgen Gowinda, der schon voll im Fellwechsel ist und bis über beide Ohren voller Matschkruste war, machte ihm die Hufe sauber und ölte diese wieder ein. Danach striegelte sie Wallace und machte auch ihm die Hufe sauber und versorgte sie mit Huföl. Auch sein Schlauchsack mußte wieder gewaschen und eingecremt werden. Nach der morgendlichen Pflege gab es Frühstück und dann durften Wallace mit Judina und Gowinda mit Mona und Lara auf die Weide. Als Ulli und Johanna später zum Stall hoch kamen, hatte Lara schon wieder ca. 50 Meter Zaun niedergerissen und graste auf der Weide vor dem Stall, Mona stand ganz hinten am Wald. Gowinda war brav auf der Weide geblieben. Abends versorgte Lukas die Pferde und als Michi später hoch fuhr, standen alle im Stall und knabberten zufrieden am Heu. 🙂

Samstag, 27. Februar 2021

Spazieren waren Aslan, Lucky, Balto, Keksi, Percy, Resi, Franzi, Momo, Aika, Pablo, Josh, Snowwhite, Rosalie, Coco, Paddy, Latjak, Valentina, Giselle und Sam. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Jaro ist am Vormittag in sein neues Zuhause umgezogen, seine neuen Halter holten ihn bei uns ab. Michi und Lukas hatten ihn extra noch sauber gemacht, weil es in der Früh geregnet hatte und er ziemlich schmutzig war. Er begrüßte seine Familie freudig im Hof und ging, nachdem wir den Papierkram erledigt hatten, ohne zu zögern mit ihnen zum Auto. Wir freuen uns so sehr für ihn und wünschen ihm und seiner Familie ein glückliches Leben miteinander. 🙂

Kurze Zeit später bekamen wir schon die ersten Fotos von ihm aus seinem neuen Zuhause:

Jutta und Matthias holten Aslan ab und fuhren mit ihm auf den Hundeplatz. Dort tobte er mit seinen Freundinnen Frieda und Wilma herum und hatte viel Spaß mit ihnen. Charmeur ging währenddessen mit Matthias um den Platz herum spazieren, Aslan und er beschnüffelten sich dabei ein paar Mal ruhig am Zaun. Nachdem sich die Hunde auf dem Platz so richtig ausgepowert hatten, fuhren alle zurück ins TierHeim. Aslan wollte erst wieder nicht einsteigen, aber nach ca. 20 Minuten konnte Jutta ihn davon überzeugen, endlich ins Auto zu springen. Im TierHeim angekommen war er fix und fertig und legte sich sofort schlafen. 🙂

Charmeur, Frieda und Wilma blieben bei uns im TierHeim, während Jutta und Matthias einen tollen Ausflug mit Latjak und Valentina zum Bärensee machten. Alle vier waren sehr entspannt und fröhlich unterwegs. Ein Mädchen, das mit einem langen Stock in der Luft herumfuchtelte, wurde von Valentina verbellt. Matthias hatte sie sicher an der Leine und kaum waren an dem Mädchen vorbei, entspannte sich Valentina wieder und forderte kurz darauf wieder Streicheleinheiten und Leckerlies ein. 🙂

Zurück im TierHeim besuchten Jutta und Matthias die Hunde in den Ausläufen und verteilten ihre Leckerlies, worüber sich alle Hunde sehr freuten. 🙂

Frederick kam am Vormittag und wurde von Lucky und Balto gleich fröhlich begrüßt. Em und er gingen mit den beiden gemütlich bis zur Unterführung in Richtung Übersee. Balto lief die gesamte Strecke selbst und freute sich, mit seinem Kumpel Lucky nach Leckerlies zu suchen und durch das Gestrüpp am Wegesrand zu stöbern. Er saß lange am Wegesrand und schaute interessiert einem Reiher zu, der auf einer Wiese herumstakste. Gemütlich und zufrieden machten sich die vier danach auf den Rückweg. 🙂

Frederick besuchte auch Josh und Snowwhite. Snowwhite ließ sich ausgiebig von ihm streicheln und auch Josh guckte immer wieder neugierig zu den beiden und legte sich dann entspannt hin. 🙂

Da es am Vormittag noch recht ruhig war, ließen Robert und Alex Percy, Nicky und Laluna in den Hof. Robert zog Percy sein Geschirr an, hängte ihm nach einiger Zeit die Leine ein und ging mit ihm auf die große Wiese. Die beiden machten einen recht entspannten Spaziergang, bei dem Percy viel schnupperte und richtig locker neben Robert her ging. 🙂 Nicky und Laluna waren mit Alex in der Futterküche und schauten ihr neugierig bei ihren Arbeiten zu. Als Percy zurück kam, drehten die Hunde eine gemeinsame Runde durch den Hof, dann gingen alle brav in ihr Zimmer. 🙂

Em und Alex gingen mit Resi und Franzi in Richtung Übersee. Die beiden freuten sich schon, als Em und Alex mit den Leinen in ihr Zimmer kamen und gingen gerne mit. Resi bog gleich auf die große Wiese ab, wo beide Mädels viel schnupperten und am Gras knabberten. Sie hatten schon die halbe Fläche umrundet, da lief Franzi in Richtung der verwilderten Wiese und sie liefen auch diese noch entspannt ab. Nach einer kleinen Leckerliesuche gingen sie gemütlich zurück ins TierHeim. 🙂

Keksi freute sich über einen Spaziergang mit Lena und Ewan. Gemütlich kamen sie fast bis zur zweiten Bank, wo sie ausgiebig kuschelten. Mit kleinen Leckerliesuchen war auch der Rückweg für Keksi sehr abwechslungsreich und so kam er fröhlich zurück ins TierHeim. 🙂

Lena und Ewan gingen zu Momo und Aika in den Auslauf, um sie kennenzulernen. Nach einer Weile gingen sie gemeinsam mit Robert in Richtung Bernau los. Momo war anfangs Ewan gegenüber etwas schüchtern und setzte sich immer wieder hin, ging dann aber doch gut mit. Ab Stromhäusl ließ Robert die vier alleine weiter gehen. Auf dem Rückweg kam Robert ihnen entgegen und sie bogen noch auf die Wiese neben dem TierHeim ab, da andere Hunde gerade von ihren Spaziergängen zurück kamen und der Hof nicht gleich frei war. Wieder im Zimmer, blieben Lena und Ewan noch eine Weile zum Kuscheln bei den beiden. 🙂

Christine war mit Rosalie und Coco auch auf der großen Wiese. Die Mädels kamen fröhlich mit und schnupperten neugierig den Spuren von Resi und Franzi hinterher. Wieder zurück wurden die drei fröhlich von Diego begrüßt. 🙂

Pablo bekam wieder Besuch von seinen Interessenten und deren Hündin Lilly. Die Hunde begrüßten sich freundlich im Hof, danach fuhr Karin mit ihnen zum Medical Park vor, wo sie gemeinsam einen schönen Spaziergang machten.

Em und Robert fuhren mit Josh und Snowwhite zum Hundeplatz. Das Mitfahren im Auto fand Josh etwas gruselig, aber am Platz hatten er und Snowwhite viel Spaß. Sie schnüffelten kreuz und quer über die Fläche und trafen am Zaun viele andere Hunde. Sogar an den Geräten arbeiteten sie ein wenig, bevor sie müde und zufrieden zurück fuhren. 🙂

Christine war nachmittags erst mit Aika und danach mit Momo auf der großen Wiese. Die Mädels schnüffelten ruhig herum und bekamen Leckerchen, bevor es zurück im TierHeim Futter gab, das sie ratzfatz auffraßen. 🙂

Conny fuhr mit Paddy zum Rathaus, von dort aus gingen sie gemütlich zum Kurpark. Paddy lief gut gelaunt mit und schnüffelte, scharrte und markierte eifrig. Viel Spaß machten ihm die zahlreichen Hundebegegnungen, die allesamt sehr freundlich verliefen. Er kam zufrieden zurück und fraß gleich sein Futter. 🙂

Danach genoss er Conny`s  Wellnessprogramm und döste dabei ein. Auch Josh und Snowwhite schauten bei ihnen vorbei und Snowwhite legte sich zu ihnen und schlief beim Kuscheln ein. 🙂 Als Paddy nach einer Weile wieder aufstand und durch das Zimmer stromerte, fiel Conny auf, dass seine Gelenke knacksten. Michi hielt sofort Rücksprache mit unserem Tierarzt, der ihr sagte, dass Paddy einen Niederbruch der Bändermanschette hat und dass wir ihm Stützverbände anlegen sollen. Schmerzen verursacht dieser Niederbruch nicht, aber die Stützverbände sorgen für eine bessere Vernarbung. Paddy soll sie für einen Zeitraum von ca. 2 bis 3 Wochen tragen. Abends war Michi noch lange bei ihm im Zimmer um ihn zu beobachten, da kam er mit den Verbänden gut zurecht. 🙂

Mit Giselle fuhr Dani nach Felden zum Medicalpark. Giselle ging gleich fröhlich mit und nachdem Dani sie ins Auto gehoben hatte, legte sie sich entspannt hin. Sie war während der gesamten Fahrt sehr ruhig und schaute immer wieder neugierig aus dem Fenster. Am Chiemsee hob Dani sie aus dem Auto, Giselle fing gleich an zu schnüffeln, war anfangs sehr flott unterwegs und konnte es gar nicht erwarten, alles zu erkunden. Über den Parkplatz bis zur Wasserwacht und runter zum See hatte Giselle die ganz Zeit ihre Nase am Boden. Als den beiden auf dem Weg ein freilaufender, großer Hund entgegen kam, wurde Giselle nervös. Sie ging rückwärts und schaute, wohin sie flüchten könnte. Dani wich einige Meter weit aus und als Giselle merkte, dass der große Hund sehr ruhig war und nicht zu ihr hin kam, entspannte sie sich wieder. Sie blickte ihm längere Zeit nach und als der Abstand groß genug war, traute sie sich wieder auf den Weg und schnüffelte seinen Spuren nach. Die beiden gingen noch eine Runde um das Badehaus herum und machten sich dann auf den Rückweg zum Auto über eine Wiese. Dort war ein weiterer großer Hund, der sehr nervös war, viel bellte und aufgeregt hin und her lief, da seine Haltr mit ihm Frisbee spielten und sich dämlicher Weise einen Spaß daraus machten, ihn die Scheibe nie erreichen zu lassen. 🙁 Giselle blieb erst stehen, beobachtete ganz genau und entschied dann, lieber einen ganz großen Bogen um diesen Hund zu machen. Dani konnte das gut verstehen, denn man spürte seine Aufregung und den Stress über die Frustration dieses „Spieles“ sehr. Die beiden gingen deshalb mit viel Abstand im großen Bogen zurück zum Auto.

Mit Sam fuhr Dani nach Bernau und parkte am Bachweg. Gerade als Dani den Kofferraum öffnete, fuhr ein Zug vorbei, der Sam aber gar nicht störte. Dani hob ihn aus dem Auto, er blickte sich erst einmal neugierig um und fing dann an zu schnüffeln. Schon nach ein paar Metern trafen die beiden auf einen Hund, auf den Sam mit aufgeregtem Bellen reagierte. Er klemmte dabei seine Rute ein und wirkte eher unsicher. Dani fragte, ob Sam zu dem anderen Hund hin darf, was für die Besitzer in Ordnung war. Sam bellte immer noch sehr aufgeregt, schnüffelte den anderen Hund auch kurz an, konnte sich aber überhaupt nicht beruhigen, weshalb diese Begegnung erstmal abgebrochen wurde. Dann erst wurde Sam etwas ruhiger, aber nicht entspannt. 🙁 Dani ging mit ihm weiter am Bachweg entlang und als sie bei mir am Garten vorbei kamen, verbellte Sam völlig hysterisch meine Hunde, die gerade im Garten herumliefen. Wir versuchten eine ruhige Kontaktaufnahme, die aber überhaupt nicht möglich war, weil Sam geradezu hysterisch bellte und teilweise auch nach meinen Hunden schnappte, die sich daraufhin zurückzogen. Da müssen wir dringend dran arbeiten und werden gleich morgen damit anfangen.

Mit Karin durfte Keksi am Abend nochmal zu einem Spaziergang los. Er freute sich sehr und ging fröhlich bis zur zweiten Bank mit. Dort haben die beiden etwas gekuschelt, bevor sie wieder zurück gingen, wo sich Keksi zufrieden in sein Körbchen legte. 🙂

Em war lange zum Vertrauensaufbau mit Resi und Franzi im Auslauf. Sie machte Suchspiele mit den beiden und sowohl Resi, als auch Franzi trotteten gemütlich hinter Em her und freuten sich über die Leckerchen, die sie immer gleich fanden. 🙂

Danach freuten sich Lucky und Balto und Giselle, Sam und Pablo über Kuschelbesuch von Em. 🙂

Am Morgen war Lukas mit Michi im Stall. Während Lukas die Stallarbeit verrichtete, striegelte Michi Gowinda, der zur Zeit sehr haart, machte ihm die Hufe sauber und massierte ihm die Ohren. Wallace striegelte Michi nach dem Frühstück. Auf die Weide ließen wir die Pferde heute nicht, denn der Zugang zur Weide war sehr matschig, aber Lukas und Michi hängten mehrere Heusäcke im Stall auf, damit es ihnen nicht langweilig wurde. 🙂 Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde und als Michi später hoch fuhr um nach dem Rechten zu sehen, standen alle bereits in ihrem Stall und knabberten zufrieden am Heu.

 

Freitag, 26. Februar 2021

Spazieren waren Keksi, Jaro, Rosalie, Coco, Josh, Snowwhite, Sam, Pablo, Lucky, Balto, Momo, Aika, Resi, Franzi, Percy, Paddy, Giselle, Latjak, Valentina und Aslan. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein um die 20°C auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gleich in aller Früh wurde Snowwhite von unserem Tierarzt akupunktiert, was sie gerne machen ließ, denn sie weiß inzwischen, wie gut ihr diese Behandlungen tun. 🙂

Keksi freute sich über einen gemütlichen Morgenspaziergang mit Lukas zum Stromhäusl. Nach einer kleinen Kuschelpause und Leckerliesuche schlenderten sie zurück und Keksi legte sich zufrieden auf seine Couch. 🙂

Nachmittags gingen Frau Maienberger und ihre Enkelin mit Keksi in Richtung Übersee. Er freute sich sehr, die beiden zu sehen und ging mit ihnen nach einer fröhlichen Begrüßung bis zur Autobahnraststätte. Natürlich machten sie immer wieder kleine Pausen, bei denen er sich über viele Streicheleinheiten freute. Den Rückweg gingen alle in Keksi`s gemütlich Schlendertempo an und kamen dementsprechend entspannt zurück ins TierHeim. 🙂

Jaro`s  Interessentin ging mit ihm und ihren Hunden auf die große Wiese. Er freute sich sehr, sie zu sehen und als er am Parkplatz auch noch ihre beiden Hunde sah, wäre er am liebsten gleich zu ihnen mit ins Auto gesprungen. Die ersten Meter war er noch etwas aufgeregt und zog an der Leine, aber dann beruhigte er sich gleich und lief entspannt und fröhlich mit. Alle genossen die gemeinsame Zeit auf der Wiese sehr. Heute war auch die Schäferhündin an der Leine, Jaro orientierte sich an ihr und lief prima mit. 🙂

Christine ging mit Rosalie und Coco auf die große Wiese. Die beiden kamen fröhlich mit und schnupperten viel auf den Spuren von Jaro und seiner neuen Familie. Auch den Waldrand fanden sie sehr interessant, besonders Rosalie schnüffelte dort ausgiebig. Ihren Pfoten gönnte sie noch eine Schlammpackung in einer Matschpfütze und als Christine sie mit „schau mal her“ zu sich rief, kam sie mit Vollgas angeflitzt. Wieder zurück im TierHeim wurden die drei fröhlich von Diego begrüßt. 🙂 Später am Nachmittag bekamen sie Kuschelbesuch von Elke und Michi. Während Coco sich fröhlich an Michi kuschelte, blieb Diego sicherheitshalber im Auslauf. 🙂

Lukas und Christine gingen mit Josh und Snowwhite spazieren. Snowwhite hüpfte schon voller Freude durch das Zimmer und ließ sich schnell ihr Geschirr anziehen, während Josh etwas zurückhaltender war, aber auch gerne mit ging. Während Snowwhite mit Christine schon durch das Tor hinaus in Richtung Bernau sauste, brauchte Josh noch ein wenig Zeit, dann ging auch er mit Lukas los. Sie waren kaum am Auslauf vorbei, da kamen ihnen einige Radfahrer entgegen, die ziemlich schnell dran waren. Lukas versuchte, durch Handzeichen die Radler zu etwas langsamerer Fahrt zu bewegen, was die aber ignorierten und vorbei rauschten. Josh bekam Angst und Lukas konnte Josh immerhin so gut zurück führen, dass er nicht vor lauter Panik in den Stacheldraht geriet. Alex sah, wie Josh mit aller Kraft zurück wollte und öffnete ihm und Lukas das Tor, so dass die beiden gleich rein konnten. Im Zimmer beruhigte sich Josh und ließ sich in aller Ruhe von Lukas das Geschirr ausziehen. Lukas blieb noch eine Weile bei ihm, gab ihm ein paar Leckerlies und streichelte ihn sanft, bis er sich zum Ausruhen auf die Terrasse zurück zog. Snowwhite lief derweil mit Christine bis zur zweiten Bank und wäre auch noch weiter gelaufen, nur zum Umkehren konnte Christine sie nicht bewegen. Schließlich holte Lukas die beiden mit dem TierHeimauto ab und brachte sie zurück.

Julian und Manuela gingen mit Lucky und Balto bis zum Chiemsee in Felden. Balto ließ sich zwischendurch in seinem Wagerl fahren, lief aber auch viel selbst. Alle genossen den langen Spaziergang und das tolle Wetter sehr. Am See durften die Jungs nach Leckerlies suchen, danach wurde eine Runde gekuschelt und gemütlich ausgeruht. Auch der Rückweg verlief sehr entspannt und fröhlich. 🙂

Über Kuschelbesuch von Julian freuten sich Momo, Aika, Lucky, Balto, Josh und Snowwhite sehr. Auch Pablo und Sam freuten sich über seine Gesellschaft, während Karin mit Giselle unterwegs war. 🙂

Mit Sam fuhr Christine nach Felden zum Medical Park. Das Autofahren ging schon recht gut, er blieb brav auf dem Beifahrersitz und schaute bei der Fahrt neugierig aus dem Fenster. Am Chiemsee gingen sie ein Stück auf dem Fußweg, neben dem der Radweg verläuft. Sam hat in der kurzen Zeit schon sehr viel gelernt, so dass er keinen Radler mehr verbellte. 🙂 Er ist eine kleine Wasserratte und plantschte immer wieder darin herum, als sie am Ufer entlang gingen. Andere Hunde trafen sie heute nicht, auch sonst verlief der kleine Ausflug sehr entspannt. 🙂

Pablo lernte heute Lilly, die Hündin seiner Interessenten kennen. Sie ist eine sehr entspannte, liebe Hündin und Pablo leckte ihr zur Begrüßung gleich den Fang, was Lilly zuließ. Danach gingen sie mit Michi und Lilly`s  Familie auf die große Wiese und dann auf die Wiese neben dem TierHeim. Die beiden Hunde gingen sehr ruhig und entspannt miteinander um, es war ein schöner Spaziergang für alle Beteiligten. 🙂 Schon am Sonntag machen wir die Vorkontrolle und wenn alles klappt, kann Pablo am Montag umziehen. 🙂

Momo und Aika freuten sich irre, als Lukas, Chris und Moni mit ihnen zu einem langen Spaziergang zwischen Bernau und Rottau aufbrachen. Die Mädels hatten viel Spaß, tollten über die Wiesen, plantschten im Bach und genossen die vielen Kuschelpausen sehr. Eine Hundebegegnung meisterten sie dank ausreichendem Abstand auch ganz ruhig, so dass sie müde und zufrieden zurück ins TierHeim kamen. 🙂

Chris und Moni besuchten danach Percy, Nicky und Laluna und blieben lange zum Kuscheln bei ihnen. 🙂

Nachmittags kamen zwei nette Damen aus der Oberpfalz vorbei. Sie waren nach telefonischer Rücksprache mit uns im Futterhäusl shoppen gewesen und spendeten für unsere Hunde eine ganze Tüte voller gesunder Leckereien, was uns – und vor allem die Hunde – sehr freute. Vielen lieben Dank dafür! 🙂

Dani und Alex gingen mit Resi und Franzi auf die große Wiese. Fröhlich kamen die beiden mit, wobei Resi schier endlos am Wegesrand schnupperte, bevor sie zur Wiese kamen. Während sie die umrundeten, wälzte sich Resi immer wieder wohlig im Gras, während Franzi mit lachendem Gesicht herumschnüffelte. Auch der Rückweg war sehr entspannt, die beiden kommen mittlerweile sehr gut mit den ganzen vorbeifahrenden Radlern klar. 🙂

Mit Percy ging Robert spazieren. Er zog ihm im Zimmer sein Geschirr an und ließ ihn gemeinsam mit Nicky und Laluna in den Hof. Dort schnüffelten alle drei erst einmal alles genau ab, bevor Robert Percy anleinte. Percy ging ohne zu zögern mit Robert zuerst auf die Wiese rechts neben dem TierHeim und dann weiter auf die Wiese gegenüber. Percy schnüffelte viel und als Robert ihm eine Leckerliesuche auslegte, suchte er die fröhlich ab. Mit hoch erhobener Rute kam Percy wieder zurück ins Tierheim, wo ihn Nicky und Laluna fröhlich begrüßten. 🙂

Mit Paddy fuhr Conny nach Bernau und parkte am Rathausparkplatz. Paddy lief gleich los in Richtung Park und schnupperte an Verkehrsschildern, Laternen, Bänken und Büschen. Paddy verfolgte eine Spur, die aus dem Park hinaus in Richtung Hauptstraße führte. Dort überquerten die beiden den Zebrastreifen und gingen weiter in eine Seitengasse. Als auf einem Balkon ein Hund bellte, horchte Paddy kurz auf und drehte dann ab, zurück in Richtung Park. Dort sah Paddy zwei Hunde, zu denen er gerne hin wollte, aber deren Herrchen keinen Kontakt zulassen wollte. So legte Conny zur Ablenkung eine Leckerliesuche aus, bevor die beiden wieder zurück ins Tierheim fuhren. Dort versorgte sie Paddy`s Ohren, Pfoten und Hals und kuschelte lange mit ihm im Zimmer. Josh und Snowwhite freuten sich sehr, als Conny die Zwischentür öffnete und auch sie mit ihr kuscheln konnten. 🙂

Am späten Nachmittag freute sich Coco über einen zweiten Spaziergang mit Sylvia. Coco begrüßte sie schon fröhlich im Zimmer und ging gerne mit ihr in Richtung Übersee. Coco hatte richtig Lust zu laufen und zu schnüffeln und als die beiden die Weiher erreichten, sauste Coco übermütig los und hatte richtig Spaß. Danach ging es weiter zur Autobahnraststätte, wo Coco wieder lange schnüffelte und dann noch weiter bis zur Unterführung. Coco war super gut gelaunt und wäre am liebsten noch weiter gelaufen, aber Sylvia mußte leider mit ihr umdrehen. Zurück im TierHeim blieb Sylvia noch einige Zeit bei Coco, Rosalie und Diego im Zimmer zum Kuscheln und Vertrauensaufbau. Diego freute sich sehr, als die beiden zurück kamen und leckte Sylvia liebevoll die Hand ab. Sooo niedlich. 🙂

Karin fuhr mit Giselle nach Felden zum Medicalpark. Giselle schnüffelte viel, ihre Nase war ständig am Boden und so fand sie den Spaziergang super. Die sahen auch mehrfach Hunde, die Giselle lieber mit Sicherheitsabstand beobachtete. Nur für einen kleinen Rauhaardackel interessierte sie sich. Giselle schnüffelte ihn vorsichtig ab, hatte dabei aber ihre Rückenhaare aufgestellt. Trotzdem war es eine positive Begegnung. Karin hatte extra Hirschleckerlies mitgenommen, die Giselle viel lieber mag als die Fleischwurst. Die beiden  kuschelten noch eine Weile, dann machten sie sich auf den Rückweg. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich am Abend über einen schönen Spaziergang mit Karin. Die drei gingen auf die große Wiese, wo beide alles ganz genau abschnüffelten. Sie umrundetn die gesamte Wiese und Latjak und Valentina freuten sich über Leckerchen und Kuscheleinheiten. Zurück im TierHeim brachte Karin die beiden in ihr Zimmer und kuschelte lange mit ihnen – bis sie eindösten. 🙂

Danach war Karin lange bei Flora, Fio und Grisu im Zimmer zum Kuscheln. Auch mit dem Geschirr übte sie wieder mit allen dreien. Aufmerksam machten die drei mit und fanden die Gesellschaft klasse. 🙂

Mit Aslan waren Michi und ich am Abend auf der Wiese gegenüber vom TierHeim. Aslan schnüffelte in aller Ruhe herum und freute sich, dass er – wenn auch spät – noch raus kam. 🙂

Am Morgen war Dani im Stall und versorgte alle Pferde. Es war eine ruhige und entspannte Stimmung. Nach dem Abmisten, Striegeln und der Hufpflege legte Dani frisches Heu auf und füllte alle Tränken mit frischem Wasser. Da alle Pferde sehr entspannt waren, ließ Dani Gowinda zu Lara und Mona auf`s Paddock. Sie öffnete die Weide für die drei und danach die für Wallace und Judina. Alle Pferde gingen gleich raus. 🙂 Bis dahin war alles in Ordnung. trotzdem beobachtete Dani die Situation noch einige Zeit. Plötzlich galoppierte Lara los, direkt durch den Zaun rüber zu Wallace und Judina. Dani konnte noch verhindern, dass Mona und Gowinda hinterher liefen. Lara wälzte sich im Gras und galoppierte wieder los. Diesmal durchbrach sie den äußeren Zaun und galoppierte direkt auf den Wald zu. 🙁 Dani versuchte sie wieder einzufangen, aber immer, wenn sie sich näherte, lief Lara wieder los. 🙁 Nach einem Telefonat mit Ulrike ließ Dani Lara einfach in Ruhe außerhalb weiden. Sie reparierte den Zaun, damit die anderen Pferde nicht auch noch durchbrechen konnten, dann fuhr sie. Am Abend waren Johanna und Ulrike im Stall und als Dani am späten Abend nochmal hoch fuhr, standen alle Pferde ruhig in ihren jeweiligen Bereich und knabberten am Heu. 🙂

 

Samstag, 20. Februar 2021

Spazieren waren bei herrlichem Sonnenschein und milden 18°C  Aslan, Lucky, Balto, Sam, Pablo, Giselle, Keksi, Percy, Josh, Snowwhite, Rosalie, Coco, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Paddy, Jaro, Resi und Franzi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Von Karin bekamen wir viel leckeres Hähnchen- und Rindfleisch für die Hunde gespendet, vielen lieben Dank dafür! 🙂

Matthias holte Aslan ab und fuhr mit ihm zum Hundeplatz, wo Jutta, Frieda und Wilma bereits auf ihn warteten. Ich kam etwas später auch dazu. Aslan sauste 1,5 Stunden mit seinen Mädels glücklich über das Gelände, dann fuhr Matthias ihn wieder ins TierHeim, wo er sich völlig erledigt auf seine Couch legte und einschlief. 🙂

 

Em und Frederick gingen mit Lucky und Balto zu den Weihern bei der Raststätte. Die Jungs gingen fröhlich mit und freuten sich über eine gemütliche Kuschelpause. Im angrenzenden Wald suchten sie nach Leckerlies, danach gingen sie fröhlich zurück. Anschließend war Frederick noch zum Kuscheln bei den beiden im Zimmer, was alle drei sehr genossen. 🙂

Julian ging mit Keksi am Vormittag bis zum Stromhäusl. Dort wurde ausgiebig gekuschelt, bevor es trotz der Heerscharen von Radfahrern, die unterwegs waren, gemütlich und entspannt wieder zurück ging. Nachmittags ging Christine mit ihm ebenfalls bis zum Stromhäusl und wusch ihm zurück im TierHeim die Augenwinkel aus und bürstete ihn, bis er wohlig eindöste. Am Abend freute sich Keksi, als Jutta und Renate mit ihm noch eine kleine Runde fast bis zur zweiten Bank drehten. Fröhlich ging er auch mit ihnen mit und genoss es sehr, ausgiebig bekuschelt zu werden. Er kam lachend zurück und kuschelte sich in seinem Zimmer in sein Körbchen. 🙂

Karin fuhr mit Pablo zum Medical Park und machte dort einen kleinen Spaziergang am Chiemsee entlang. Der kleine Kerl war recht entspannt unterwegs, schnupperte viel und beobachtete die vielen Menschen, die heute unterwegs waren. Müde von den vielen Eindrücken kam er zurück, wo er liebevoll von Giselle und Sam begrüßt wurde. 🙂

Mit Sam fuhr Karin vor bis zum Maler Haas und ging mit ihm in Richtung Förchensee. Sam war unterwegs viel lebhafter als sein Bruder und deshalb mußte sich Karin sehr auf ihn konzentrieren, damit er nicht laut bellend versuchte, vorbeikommende Radfahrer zu jagen. Zurück im TierHeim kuschelte er sich gleich zu Giselle und Pablo ins Körbchen und ruhte sich aus. 🙂

Etwas später ging Conny mit Giselle gemütlich vor bis zur zweiten Bank. Karin blieb in der Zwischenzeit bei den schlafenden Jungs Sam und Pablo und leistete ihnen Gesellschaft. Trotz des regen Verkehrs auf dem Weg war Giselle sehr entspannt, schnupperte viel und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Nur ein Nordic Walker, dessen Stöcke laut klapperten, war ihr unheimlich und deshalb verbellte sie ihn kurz. Aber kaum war er an ihnen vorbei, war auch Giselle wieder tiefenentspannt und genoss die Zeit mit Conny. 🙂 Als sie wieder zurück kamen, wurde sie von Sam und Pablo freudig begrüßt. Alle drei kuschelten sich zusammen in ein Körbchen und hielten Nachmittagsschlaf. 🙂

Robert ging mit Percy auf die große Wiese. Es dauerte einen Moment, bis Percy sich sein Geschirr anziehen ließ, aber dann sauste er munter mit Nicky und Laluna durch den Hof, bis Robert ihn anleinte und er gleich mit ihm zum Tor hinaus ging. Auf der Wiese fand Percy es spannend und schnüffelte ausgiebig am Waldrand entlang. Entspannt gingen die beiden zurück und wurden von Nicky und Laluna fröhlich im Hof begrüßt, bevor alle drei zufrieden in ihr Zimmer gingen. 🙂

Frederick und Em gingen mit Josh und Snowwhite gleich auf die Wiese neben dem TierHeim, da sie dort weg von den vielen Radlern und Spaziergängern waren. Snowwhite lief fröhlich los, nachdem sie und Frederick sich im Hof kennengelernt hatten und Josh ging gut mit Em mit. Kaum waren die vier auf der Wiese, kam auch schon Josh`s  Interessentin Karin und ging zu ihnen. Zur Begrüßung gab es Leckerlies für Josh und Snowwhite, danach schnüffelte Snowwhite mit Frederick in Ruhe die ganze Wiese ab, während Karin Josh übernahm. Auch er lief die ganze Wiese ab, danach gingen er und Karin zurück ins TierHeim, wo die beiden kuschelten, während Snowwhite noch auf die große Wiese wechselte und auch diese gemütlich abschnupperte. 🙂

Rosalie und Coco freuten sich, als Christine mit ihnen auf die große Wiese und dann zum kleinen See dahinter ging. Die Mädels hatten viel zu schnüffeln und beobachten und genossen den langen Spaziergang sehr. Als sie wieder aus dem Wald auf die große Wiese kamen, hatte Rosalie keine Lust mehr, sie lief schnurstracks quer über die Wiese zurück zum TierHeim. Christine hatte noch versucht sie abzurufen, aber sie hörte nicht auf sie. Alleine kam sie am TierHeim an, wo Robert ihr gleich die Tür öffnete, damit sie rein konnte. Christine und Coco kamen einige Zeit später zurück. Em war währenddessen zum Vertrauensaufbau bei Diego geblieben und saß bei ihm im Zimmer. Diego blieb entspannt bei ihr und freute sich über die Leckerlies, die er aus ihrer Hand nahm. 🙂

Julian und Robert fuhren mit Momo und Aika nach Rottau. Vom Torfbahnhof aus machten sie einen sehr entspannten Spaziergang, denn sie schlugen einen Weg ein, auf dem kaum Leute unterwegs waren. Die Mädels genossen den Ausflug sehr und tollten übermütig in den Wiesen herum. Fröhlich und zufrieden kamen sie zurück und ruhten sich in ihrem Zimmer aus. 🙂

Über Karin`s Kuschelbesuche und Geschirrtraining freuten sich zuerst Percy, Nicky, Laluna und Flora und danach Fio und Grisu. Sie wurde fröhlich begrüßt und die Hunde genossen die gemeinsame Zeit mit ihr sehr. 🙂

Jutta und Matthias waren mit Latjak und Valentina am Samerberg unterwegs. Entspannt schnüffelten sie im Wald, liefen fröhlich über die Wiesen und plantschten in einem Bach. Zwischendurch wurde immer wieder gekuschelt und alle vier hatten viel Spaß während ihres tollen Ausflugs. 🙂

Wieder im TierHeim besuchten Jutta und Matthias noch die anderen Hunde und verteilten ihre mitgebrachten Leckerlies, was alle sehr freute. Mit Alex ging Jutta zu Rosalie, Coco und Diego und wurde von allen dreien fröhlich begrüßt. Als Jutta die Leckereien auspackte und an die drei verteilen wollte, guckte Rosalie nur kurz zu Diego, der sich darauf gleich zurück zog und den Mädels den Vortritt ließ. Jutta setzte sich auf die Couch, eingerahmt von Rosalie und Coco, während Alex sich nebenan zu Diego setzte und ihm von Jutta`s  Leckerlies seinen Anteil gab, den er ruhig aus ihrer Hand nahm. 🙂

Paddy freute sich wie immer sehr, als Conny mit ihm zum Medical Park fuhr und dort mit ihm spazieren ging. Sie liefen nicht sehr weit, denn Paddy traf viele Hundefreundinnen, die er ausgiebig umgarnte und so kamen sie nur langsam, dafür aber sehr fröhlich voran. 🙂 Als sie wieder zurück kamen, fraß er ratz-fatz sein Futter und genoss danach das Wellness- und Pflegeprogramm von Conny, bis er zufrieden eindöste. Auch Josh und Snowwhite leisteten den beiden Gesellschaft. 🙂

Em und Julian fuhren mit Jaro nach Rottau und gingen mit ihm auf der selben Strecke, auf der auch Momo und Aika so entspannt unterwegs waren. Jaro war richtig brav und entspannt, suchte eifrig nach Leckerlies und übte mit Em das Gehen an lockerer Leine mit vielen Richtungwechseln und den Kommandos „laaangsam“ und „warte“. Alle drei hatten viel Spaß bei dem schönen Spaziergang und kamen zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Über Kuschelbesuch von Julian und seine mitgebrachten Leckerlies freuten sich Lucky, Balto, Momo, Aika, Keksi, Josh und Snowwhite. 🙂

Mit Resi und Franzi waren Em und Michi auf dem Hundeplatz. Hier im TierHeim hoben sie die beiden ins Auto und Em blieb hinten bei ihnen sitzen, damit die beiden beaufsichtigt sind und es in der noch ungewohnten Situation im Auto nicht zu Zankereien zwischen den beiden kommt. Die Fahrt verlief problemlos, Franzi war sehr entspannt, Resi war etwas aufgeregt, aber als sie erkannte, dass es zum Hundeplatz geht (einmal waren die beiden ja bereits dort) fing sie freudig an zu fiepen. Auf dem Hundeplatz durften die beiden ohne Leine laufen, das fanden sie natürlich klasse. Aber auch ohne Leine blieben sie immer im näheren Umfeld von Michi und Em. Die fremden Hunde, die am Zaun vorbei gingen, fanden sie interessant und beschnupperten sie auch durch den Zaun. Das Verbellen der anderen Hunde, das sie  hier auf dem TierHeimgelände zeigen, zeigten sie nicht. 🙂 Nachdem sie mehrere Runden über den Platz gedreht hatten, leinte Michi Resi an. Franzi wollte sich erst nicht anleinen lassen, deshalb gingen Michi und Em mit ihr in den kleineren, abgetrennten Bereich des Hundeplatzes, in den Franzi ihnen folgte. Dort auf engerem Raum, wo Franzi keine Möglichkeit hatte auszuweichen, konnten sie auch Franzi anleinen und sobald die Leine eingehängt war, ging die auch völlig ruhig mit zum Auto. Dort hoben Michi und Em die beiden wieder rein und fuhren heim. Zurück im TierHeim waren sie erst noch einige Zeit mit uns im Hof, bevor sie in ihr Zimmer ging. Den kleinen Ausflug haben Resi und Franzi sehr genossen und sie waren sichtlich müde von den neuen Eindrücken. Resi legte sich bereits im Hof hin, um zu schlafen. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen Abendspaziergang mit Jutta und Renate vor zu den Weihern beim Maler Haas. Unterwegs genossen sie die vielen Kuschel- und Leckerliepausen sehr. Es waren immer noch viele Radfahrergruppen unterwegs und Momo schaute sich öfter ein wenig angespannt nach allen Seiten um, ansonsten war es aber ein schöner Spaziergang bei Sonnenuntergang. 🙂

Danach freute sich Keksi über eine kleine Abendrunde mit Jutta und Renate. 🙂

Im Stall herrscht Unruhe. 🙁 🙁  Gowinda, den wir ja von Wallace und Judina abtrennen mußten, war nachts offensichtlich nicht recht zur Ruhe gekommen, was man an den zertretenen Kothaufen sah. Er mußte in den letzten Tagen immer auf dem Padock bleiben, während Wallace und Judina auf die Weide durften. Deshalb ließ Michi ihn heute morgen auf die Weide. Er rannte gleich raus, wälzte sich genüsslich und buckelte fröhlich übers Gelände. Als Mona und Lara hoch gingen zum Weideausgang, kam er aber sofort wieder runter gerannt und trieb Wallace mit angelegten Ohren in den Stall. 🙁 Lara wollte wieder unbedingt zu Gowinda und ging einfach durch den Zaun, aber bevor sie auch noch den zweiten Zaun umrennen konnte, halfterte Michi Gowinda auf und brachte ihn wieder in seinen Stallbereich. Lara drängte immer weiter gegen den Zaun, die Stromschläge, die sie dabei bekam, waren ihr offensichtlich völlig egal. Michi mußte sie mehrmals zurück treiben. Michi legte Mona und Lara in ihren Ställen frisches Heu auf und als sie schließlich endlich in ihren Stall gingen, beruhigte sich auch Gowinda wieder etwas.

Michi fuhr am Nachmittag nochmal hoch um nach dem Rechten zu sehen. Johanna und Ulli hatten die Weide für Mona und Lara aufgemacht und unsere Pferde in der Zwischenzeit auf das Paddock gesperrt. Wallace und Judina waren entspannt, Gowinda aber tänzelte über das Paddock und rief verzweifelt nach Lara. 🙁 Es ist wirklich nicht schön mit anzusehen, wie traurig Gowinda ist, weil er nicht zu Lara darf und wie ängstlich und gestresst Wallace ist, weil er sich vor Gowinda fürchtet. 🙁 Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde und als Michi später hoch kam, zeigte sich das gleiche Bild wie tagsüber. Gowinda war sehr nervös und lief am Zaun zu Lara auf und ab. Wallace und Judina standen im Stall, Wallace immer darauf bedacht, gleich ausweichen zu können, falls Gowinda in den Stall kommen sollte. 🙁

Wir werden uns wohl nach einem anderen Stall umsehen müssen… so geht es nicht weiter. Es kehrt einfach keine Ruhe mehr ein.

 

Donnerstag, 18. Februar 2021

Spazieren waren Rosalie, Coco, Keksi, Giselle, Pablo, Sam, Lucky, Balto, Josh, Snowwhite, Latjak, Valentina, Resi, Franzi, Momo, Aika, Percy, Aslan, Jaro, Paddy und Amanda. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Rosalie, Coco und Diego freuten sich sehr, als Elke sie gleich in der Früh besuchte und begrüßten sie überschwänglich. 🙂 Mit Coco und Rosalie ging sie auf die große Wiese und den verwilderten Teil daneben. Die Mädels kamen fröhlich mit und erkundeten die Wildspuren der Nacht. Zufrieden kamen sie zurück und wurden von Diego gleich fröhlich begrüßt. Danach gab es für die drei Frühstück, dann kuschelten sie sich im Zimmer in ihre Körbchen. 🙂

Keksi freute sich über einen entspannten Morgenspaziergang mit Davina. Gemütlich gingen sie zum Stromhäusl und hielten zum Kuscheln immer wieder mal an. Zurück im TierHeim genoss er noch Streichelheiten von Davina. Gegen Mittag ging Julian ein weiters Mal mit Keksi, auch die beiden kuschelten viel und es gab Pferdeleckerchen 🙂 Mit Fabienne war Keksi am späten Nachmittag unterwegs. Gemütlich liefen sie in Richtung Bernau, an der Bank machten sie eine lange Pause und genossen einfach die gemeinsame Zeit. Zurück im TierHeim legte er sich zufrieden in sein Körbchen. 🙂

Davina leistete Sam und Amanda Gesellschaft, während Alex und Doris mit Giselle und Pablo zum Medical Park fuhren. Dort machten die vier einen entspannten Spaziergang am Chiemsee entlang, bei dem Giselle und Pablo sehr viel schnupperten. Die Enten interessierten die  beiden gar nicht, die Spaziergänger wurden von Giselle kurz angeschaut und als ungefährlich eingestuft – Giselle lief entspannt weiter. Als in einiger Entfernung ein großer, freilaufender Hund entgegen kam, blieb Giselle stehen und bellte. Der Hund und seine Halterin bogen ab, Giselle bellte kurz noch einmal, dann unterbrach Alex sie und die vier gingen wieder ruhig weiter. Pablo war ohnehin sehr entspannt und voll mit schnuppern beschäftigt. 🙂 Bei der Autofahrt blieben die beiden recht ruhig mit Alex hinten. Pablo speichelte ein wenig, aber längst nicht mehr so viel wie auf seiner ersten Fahrt. Er lag halbwegs entspannt zwischen Alex und Giselle. 🙂

Mit Sam gingen Michi und Dani gemeinsam mit Lucy und Flocke auf die große Wiese. Michi wartete schon im Hof mit ihren beiden Hunden, als Dani mit Sam aus dem Zimmer kam. Sam war anfangs etwas aufgeregt und bellte etwas, als er die beiden Hunde entdeckte. Lucy kannte Sam ja schon, Flocke war ihm zunächst etwas unheimlich, aber er beruhigte sich auch gleich wieder und schnüffelte vorsichtig zu Flocke hin. Flocke war sehr souverän und so wurde auch Sam ganz ruhig. Lucy begrüßte er freundlich. Nach ein paar Minuten gemeinsam im Hof leinte Dani Sam an und alle gingen gemeinsam zum Tor raus. Genau in diesem Moment fuhr ein großes Auto an ihnen vorbei, trotzdem blieben Flocke, Lucy und auch Sam(!) ganz ruhig.  Auf der Wiese merkte man Sam anfangs zwar an, dass er etwas unsicher war, er orientierte sich aber sehr an Flocke und Lucy und entwickelte so mehr Sicherheit. Gemeinsam umrundeten sie die gesamte Wiese. Sam wurde richtig entspannt und schaute immer ganz genau, was Flocke machte. 🙂 Als Michi Flocke von der Leine ließ, Lucy lief eh`frei, war das anfangs kein Problem, aber wenn Flocke sich schneller bewegte, fing Sam an zu bellen, weil er mit wollte. Als ein Radfahrer vorbei fuhr, verbellte ihn Sam. Wir haben den Eindruck, dass er auf schnelle Bewegungen reagiert, daran müssen wir mit ihm üben. Insgesamt war es ein sehr entspannter Spaziergang und es ist schön zu sehen, wie schnell Sam (von den anderen Hunden) lernt. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Em und Elfriede zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Auf dem abgeholzten Stück hinter den Weihern schnüffelten Lucky und Balto viel  herum und freuten sich über eine Leckerliesuche. 🙂 Balto lief die gesamte Strecke selber, nur als ihnen ein sehr großes Auto entgegen kam sprang er schnell in seinen Wagen. Als es vorbei war, sprang er wieder heraus und schnüffelte gemeinsam mit Lucky weiter. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Robert und Bärbl in Richtung Bernau. Wie immer freute sich Snowwhite sehr, als es los ging und hüpfte vor Freude auf und ab. Josh war etwas zurückhaltender, ging aber gut mit aus dem Tor. Aber schon nach kurzer Zeit hatte Josh keine Lust mehr weiterzugehen, deshalb drehte Robert mit ihm um und brachte ihn zurück ins TierHeim. Josh legte sich in seinem Zimmer gleich auf seine Matratze und döste ein. Bärbl und Snowwhite waren noch lange unterwegs, sie gingen bis zur zweiten Bank, Snowwhite schnüffelte dabei viel herum und als es zurück gehen sollte, legte Snowwhite wieder ihr Schneckentempo ein. Bärbl ließ ihr die Zeit, die sie brauchte und so kam auch Snowwhite zurfrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Bärbl war lange bei Percy, Nicky und Laluna im Zimmer zum Kuscheln und Vertrauensaufbau. 🙂

Mit Latjak und Valentina fuhr Doris nach Felden und ging dort mit ihnen am Chiemsee spazieren. Es war ein sehr schöner Spaziergang, bei dem beide Hunde viel zu erschnüffeln hatten. 🙂 Als ihnen eine Joggerin mit kleinem Kind auf einem Laufrad entgegen kam, das Kind sogar stehen blieb und Valentina anschaute, blieb Valentina ganz ruhig und Doris konnte mit beiden Hunden entspannt weiter gehen. 🙂 Zurück im TierHeim bekamen Latjak und Valentina Joghurt von Doris und sie blieb noch lange bei ihnen im Zimmer zum Kuscheln. 🙂

Doris verteilte auch Joghurt an Coco, Diego und Rosalie, sowie Lucky und Balto. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Em und Elfriede erst auf die große Wiese und danach auf die Wiese neben dem Radweg. Es war ein sehr entspannter Spaziergang, selbst die vorbeifahrenden Radfahrer wurden nicht verbellt. 🙂 Als sie zurück ins TierHeim kamen, leinten Em und Elfriede Resi und Franzi im Hof ab, was gar kein Problem war. Die beiden Mädels blieben noch ein paar Minuten im Hof und Em übte dort mit Franzi das Anleinen, was mehrfach problemlos klappte! Kein Vergleich zu dem Zustand vor zwei Wochen, als Franzi panisch flüchtete, wenn man im Hof mit der Leine auf sie zu ging. 🙂 Danach brachte Em die beiden mit einem Joghurt zurück ins Zimmer, den sie dort begeistert ausschlabberten. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Julian und Davina nach Rottau und machten dort einen entspannten Spaziergang mit ihnen. 🙂 Nach fast zwei Stunden kamen die beiden Mädels zufrieden und ausgelastet zurück ins TierHeim. 🙂

Julian war lange bei Momo und Aika zum Kuscheln. Auch Lucky und Balto freuten sich über Kuschelbesuch von Julian. 🙂

Mit Percy ging Robert auf die Wiese rechts neben dem TierHeim. Percy lief gut mit und war auf der Wiese sehr entspannt. Er schnüffelte viel und Robert konnte mit ihm sogar noch bis zur ersten Bank weiter gehen. 🙂 Nicky und Laluna verbrachten solange mit Doris, Dani und Elfriede Zeit im Hof. Da das TierHeimauto gerade unterwegs war, konnten sie leider kein Autotraining machen. Dafür freuten sich Nicky und Laluna über Joghurt, den sie gerne ausschlabberten. 🙂

Mit Aslan waren wir auf der großen Wiese, wo er viel herumschnüffelte. Zurück im TierHeim lief er gleich in die Futterküche, um sich eine Kaustange geben zu lassen, mit der er in sein Zimmer ging. 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich Lucky, Balto, Percy, Nicky und Laluna. Mit Snowwhite ging Chris am späten Nachmittag zu den Weihern bei der Raststätte. Snowwhite freute sich über die Runde, ging aber zu Chris` Erstaunen auch freiwillig und zügig wieder zurück. Josh blieb lieber auf seiner Terrasse und schlief richtig fest – erst als Snowwhite zurück kam, wachte er auf und wechselte seinen Liegeplatz von draußen nach drinnen, wo auch Chris noch blieb und mit ihm und Snowwhite kuschelte. 🙂

Mit Paddy fuhr Conny wieder zum Chiemseepark, weil er dort so gerne ist. Paddy schlug heute aber gleich eine andere Route ein, denn weil nur wenige Hunde unterwegs waren, untersuchte er gründlich das Häuschen der Wasserwacht. Paddy schnüffelte, scharrte und markierte um das Häuschen herum, bis er mit seinem Werk zufrieden war. 🙂 Dann gingen die beiden noch eine Uferrunde, trafen aber auch dort leider keine Hunde, was Paddy komisch fand – immer wieder schaute er sich suchend um, sooo niedlich. Trotzdem ging er lachend weiter und zurück im TierHeim bekam Paddy gleich sein Futter. Danach pflegte Conny seine Ohren und Pfoten und kuschelte ihn in den Schlaf. 🙂

Danach machte Conny einen gemütlichen Spaziergang bis zur zweiten Bank mit Giselle. Die begrüßte Conny freudig im Hof und kam gerne mit. Sie schnüffelte sehr lange und ausgiebig und genoss die entspannte Stimmung mit Conny sichtlich. Davina blieb in der Zwischenzeit bei Pablo und Sam und kuschelte mit ihnen. Als Giselle wieder zurück kam, wurde sie freudig von ihren Jungs begrüßt, danach kuschelten sich alle drei in ein Körbchen und dösten. 🙂

Amanda wurde gegen Mittag von ihren Interessenten abgeholt, um wieder ein paar Stunden bei ihnen zu verbringen. Robert holte Amanda aus dem Zimmer, während Dani mit den Interessenten noch etwas besparch. Als Amanda die Leute sah, lief sie sofort zu ihnen hin und begrüßte sie fröhlich. 🙂 Trotzdem hat sich die Familie nach dem heutigen Besuch von Amanda bei ihnen zu Hause entschieden, sie nicht zu adoptieren, weil Amanda ängstlich-hysterisch auf ihren Rüden reagiert hat und sie nicht ausreichend viel Erfahrung haben, mit dieser Situation umzugehen. Das ist schade, aber ein ehrlicher Entschluss, der in diesem Fall wahrscheinlich der beste ist. Morgen kommen andere Interessenten für Amanda.

Mit Jaro fuhren Em und Robert zum Hundeplatz. Jaro hatte viel Spaß, Em und Robert übten mit ihm an den Geräten und auch über Leckerchen freute er sich sehr. Nach einer Stunde kam Jaro fröhlich und zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

 

Silvia besuchte Rosalie, Coco und Diego, die sich darüber sehr freuten und sie fröhlich begrüßten. Sie blieb lange bei den dreien im Zimmer, kuschelte mit ihnen und las ihnen etwas vor, bis Coco fast die Augen zu fielen. Auch Diego traute sich immer wieder zu ihr hin und schnupperte neugierig ihre Beine und Hände ab, was für ihn ein großer Vertrauensbeweis ist. 🙂

Über Em´s  Kuschelbesuch am Abend freuten sich Resi, Franzi, Lucky und Balto sehr. Auch bei Percy, Nicky und Laluna war Em zum Kuscheln und machte mit ihnen Geschirrtraining. Nicky war heute richtig mutig und steckte mehrmals ihren Kopf durch das Geschirr und auch Percy übte eifrig mit, um Leckerlies abzubekommen. 🙂

Über abendliche Hofrunden mit Alex freuten sich Paddy, Josh und Snowwhite, Resi und Franzi, Keksi, Flora, Fio und Grisu und Giselle, Amanda, Pablo und Sam. 🙂

Am Morgen war Dani im Stall und versorgte alle Pferde. Gowinda stand auf Judina`s Bereich des Paddocks, weil er immer wieder Wallace  aus dem Stall scheuchte. Er schaute sehnsüchtig zu Lara und schnaufte dabei immer wieder leicht, man merkte, dass er etwas angespannt war. Wallace und Judina standen im großen Stall und knabberten am Heu, die beiden machten einen entspannten Eindruck. Dani mistete erst ab und fütterte danach alle. Nachdem Gowinda im Stall fertig gefressen hatte, ging er sofort wieder raus und schaute zu Lara hinüber. Dani brachte auch Lara und Mona frisches Heu. Danach öffnete sie für Judina und Wallace die Weide. Gowinda mußte leider auf dem abgetrennten Bereich des Paddocks bleiben, weil wir verhindern wollen, dass er wieder nach Wallace tritt. Judina und Wallace wachsen immer mehr zusammen, Wallace folgt ihr auf Schritt und Tritt.

Abends waren Johanna, Ulli und Yvonne im Stall und versorgten die Pferde. Es war zwar alles in Ordnung, aber die Stimmung war immer noch angespannt. Gowinda trat im Stall gegen die Hiolzabtrennung, als Wallace zu nah an ihn heran kam, worauf der sofort wieder Abstand nahm. Dadurch war auch Wallace sehr angespannt und ließ Judina nicht in Ruhe fressen. Yvonne ging deshalb mit Judina raus , damit sie in Ruhe ihre Heukops fressen konnte. Wir hoffen alle, bald eine vernünftige Lösung zu finden.

Sonntag, 14. Februar 2021

Spazieren waren Latjak, Valentina, Keksi, Lucky, Balto, Momo, Aika, Paddy, Sam, Giselle, Pablo, Amanda, Jaro, Percy, Josh, Snowwhite, Resi, Franzi, Rosalie, Coco und Aslan. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Latjak und Valentina freuten sich über einen tiefenentspannten Spaziergang mit Karin. Gut gelaunt liefen sie vor bis zur Bank kurz vor dem Medical Park und genossen die strahlende Sonne mit den wesentlich wärmeren Temperaturen im Vergleich zu den Vortagen. Sie hatten einfach eine schöne Zeit. 🙂

Alex und Keksi machten für Lena und Ewan eine Gassigehereinführung. Keksi begrüßte die beiden gleich freundlich und lief lachend mit ihnen in Richtung Übersee. Unterwegs erklärte Alex, was uns beim Gassigehen wichtig ist und da die beiden von Anfang an gut mit Keksi unterwegs waren, ließ Alex die drei ab der Bank alleine weiter gehen. Sie liefen noch fast bis zu den Weihern, kuschelten viel und kamen entspannt und fröhlich zurück. 🙂

Jutta und Renate machten mit Lucky und Balto einen langen Spaziergang zum Förchensee. Trotz der vielen Spaziergänger waren sie entspannt unterwegs und genossen die gemeinsame Zeit mit Kuschelpausen und kleinen Leckerliesuchen. Zurück im TierHeim blieben Jutta und Renate noch bei den Jungs im Zimmer zum Kuscheln, bis sie sich müde und zufrieden in ihre Körbchen legten und einschliefen. 🙂

Auch Momo und Aika freuten sich über einen langen Spaziergang bei strahlendem Sonnenschein. Chris und Moni fuhren mit den beiden nach Rottau. Sie gingen einen etwas abgelegeneren Waldweg, auf dem sie fast ganz alleine unterwegs waren. Entsprechend entspannt verlief auch der Spaziergang, von dem alle gut gelaunt und zufrieden zurück kamen. 🙂

Conny fuhr mit Paddy vor zum Medical Park, Paddy`s momentaner Lieblingsstrecke. Dort war viel los und so waren sie im Grunde nur ein paar hunert Meter unterwegs, weil Paddy ständig im Kontakt mit anderen Hunden war. Mit einer kleineren Hundegruppe gingen sie gemeinsam ein Stück am Chiemsee entlang, was Paddy so toll fand, dass er dabei über`s  ganze Gesicht strahlte. 🙂 Zurück im Zimmer fütterte Conny Paddy, danach war viel Kuscheln und Körperpflege angesagt. Nachdem Paddy`s Augen, Ohren, Fell und Pfötchen von Conny versorgt waren, döste er zufrieden ein. 🙂

Karin und Christine fuhren zuerst mit Amanda und Pablo, dann mit Giselle und Sam nach Bernau. Sie parkten in der Nähe des Kurparks und ließen  Giselle und die Junghunde in aller Ruhe die neue Umgebung erkunden. Selbst ein Schneehaufen wurde von den Kleinen als superspannend empfunden und ausgiebig untersucht. Den rodelnden Kindern schauten sie mit etwas Sicherheitsabstand zu und als sie ihr Spiegelbild im Fenster der Apotheke sahen, stutzten sie und überlegten, was ihnen da für ein Hund gegenüber steht, richtig niedlich. Nach dem Ausflug waren alle vier platt und fraßen nur wenig, einzig Sam stürzte sich auf seinen Napf und hatte richtig Appetit. 🙂 Danach legte sich die Hundefamilie hin und verarbeitete die vielen neuen Eindrücke und Erlebnisse. 🙂

Alex ging mit Jaro auf die verwilderte Wiese, wo es Jaro richtig klasse fand und viel an den hohen Grasbüscheln schnupperte. Mit kleinen Leckerliesuchen und vielen Richtungwechseln liefen sie kreuz und quer über die Wiese mit den vielen Maulwurfshügeln. Danach gingen sie weiter auf die große Wiese, die sie entspannt umrundeten. Kurz vor dem Wiesenausgang fing Jaro an, an der Leine zu zergeln, Alex blieb ganz ruhig und als er sich wieder auf sie konzentrieren konnte, ließ sie ihn absitzen. Über „schau und weiter“ gingen sie wieder entspannt zurück. 🙂

Karin übte mit Flora, Fio und Grisu das Anziehen des Geschirrs. Flora durfte sie dabei sogar am Kopf und der Halsseite streicheln, während sie den Kopf durch das Geschirr steckte und mit Leckerliebestätigung auch drin blieb. 🙂 Fio kam zum Kuscheln ins Zimmer und bekam auch Leckerlies, über die er sich sehr freute. Dann war aber im Hof so viel los, dass Fio lieber auf der Terrasse blieb und Grisu aufgeregt die Geräusche im Hof verbellte. In den Pausen lag Fio in der Sonne, Flora dösend auf ihrer Decke und Grisu lag mit halb geschlossenen Augen direkt bei Karin. 🙂

Percy, Nicky und Laluna waren gemeinsam mit Em und Alex im Hof. Em übte mit allen dreien Hunde mit Percy`s Brustgeschirr und gab ihnen durch die Kopföffnung Leckerlies. Dann zog sie Percy das Geschirr an, leinte ihn an und ging mit ihm auf die große Wiese. Er lief entspannt mit ihr mit und schnupperte viel herum. Da er so viel Spaß hatte, gingen sie auch noch zu dem kleinen See und dabei legte Em immer wieder Leckerchen für Percy aus, die er begeistert suchte. Die beiden machten einen richtig tollen und entspannten Spaziergang. Als sie zurück kamen, wurde Percy freudig von Nicky und Laluna im Hof begrüßt. 🙂

Jutta und Renate gingen mit Josh und Snowwhite in Richtung Übersee, aber schon kurz nach der großen Wiese wollten die beiden wieder zurück. Entspannt machten sich die vier deshalb auf den Rückweg, aber am TierHeim angekommen liefen beide Hunde weiter in die andere Richtung. Offensichtlich wollten sie lieber dort lang. 🙂 Während Josh mit Jutta bei der Scheune auf die Wiese abbog und sich dort über kleine Leckerliesuchen freute, ging Renate mit Snowwhite bis zur zweiten Bank weiter, dann machten auch sie sich nach einer Kuschelpause gemütlich auf den Rückweg. 🙂

Resi und Franzi konnten es kaum erwarten, als Em und Conny ihnen die Geschirre anzogen, um mit ihnen einen schönen Spaziergang zu machen. Fröhlich liefen die beiden mit und schnüffelten den Weg bis zu den Weihern an der Raststätte neugierig ab. Hinter den Weihern wurde der Boden umgegraben, das fanden die beiden sehr interessant und dort suchten sie auch eifrig nach Leckerlies. 🙂 Ein Spaziergänger, der ihnen entgegen kam, wurde von Resi vehement verbellt, aber kaum war der vorbei, lief sie entspannt und fröhlich weiter. 🙂

Rosalie, Coco und Diego freuten sich über Elke`s  Besuch und begrüßten sie freudig. Elke ging mit Coco und Rosalie auf die verwilderte Wiese und obwohl Rosalie anfangs gar nicht recht los wollte und am TierHeimtor stehen blieb, fand sie es dort richtig interessant und schnüffelte sämtlichen Spuren des Tages nach. Auch Coco lief fröhlich voraus und so machten alle drei einen fröhlichen Spaziergang. Als sie zurück kamen, zog Elke ihnen im Zimmer die Geschirre aus, danach durfte Diego vom Auslauf 2 in den Hof. Elke holte ein paar Hühnchenstücke und übte mit ihm das Einsteigen ins Auto. Als Elke los mußte, setzte Alex das Training fort. Diego sprang mehrfach auf  „Auto hopp“ rein und bekam dafür Leckerchen. Dann durfte auch Rosalie in den Hof und sauste gleich zum TierHeimauto. Alex warf ihr bei der Seitentür Leckerlies hinein, aber Rosalie blieb am Auto vorsichtig und stellte nur die Vorderpfoten rein.

Über lange Kuscheleinheiten mit Julian freuten sich Keksi, Lucky, Balto, Josh, Snowwhite, Momo und Aika sehr. 🙂

Mit Aslan waren Em und Michi am späten Nachmittag auf der verwilderten Wiese und anschließend auf der großen. Aslan schnupperte den Spuren der Hunde hinterher, die tagsüber dort waren und hatte die ganze Zeit seine Nase am Boden. 🙂 Auf dem Rückweg blieb er plötzlich stehen, setzte seinen abwartenden Blick auf und Michi schaute nur durch ihre Beine hindurch zu ihm nach hinten. Sofort kam er angelaufen und lief unter Michi’s Beinen durch, denn er wollte ein paar Kunststücke zeigen, für die es Leckerchen gab. Danach ging es entspannt zurück zum Auto und ins TierHeim. Dort wartete ich schon in der Küche auf ihn, wo ich einen Schnüffelteppich für ihn vorbereitet hatte. Nachdem er den fertig abgesucht hatte, haben wir gekuschelt und danach ging er mit einer Kaustange zufrieden in sein Zimmer. 🙂

Im Stall ist alles in Ordnung. Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Tagsüber durften sie wieder raus auf die Weide. Abends versorgten Ulli und Johanna die Pferde und als Michi später hoch kam um nach ihnen zu sehen, standen sie zufrieden im Stall und knabberten an ihrem Heu. 🙂

Samstag, 13. Februar 2021

Spazieren waren Latjak, Valentina, Aslan, Momo, Aika, Lucky, Balto, Keksi, Paddy, Josh, Snowwhite, Jaro, Resi, Franzi, Rosalie, Coco, Sam, Giselle, Pablo, Amanda und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. Während der Morgenrunde fielen die Runden im Hof und in den Ausläufen kurz aus, weil es mit -19°C wieder sehr kalt war.

Karin leistete bereits am frühen Vormittag Giselle, Sam, Amanda und Pablo Gesellschaft im Auslauf und brachte jede Menge Rindfleisch mit, das sie für die kleine Hundefamilie spendete. Ganz lieben Dank dafür, Karin! 🙂

Danach machte sie mit Latjak und Valentina einen entspannten Spaziergang bis hinter die Raststätte. Die beiden schnupperten ausgiebig die Wegesränder ab, versuchten, den gefrorenen Boden aufzubuddeln und Latjak wälzte sich immer wieder wohlig im Schnee, hüpfte dann auf und schüttelte sich grinsend. 🙂

Anschließend besuchte Karin Flora, Fio und Grisu, die sie gleich freudig begrüßten. Grisu war leider etwas aufgeregt, weil sich Resi und Franzi in den Ausläufen immer wieder laute Bellkonzerte mit Nicky und Laluna lieferten. Fio hingegen lag ganz entspannt in der Sonne. Für Flora und Grisu bereitete Karin einen Schnüffelteppich vor, der ratz-fatz von ihnen abgesucht war. 🙂

Auch Percy, Nicky und Laluna freuten sich über Karin`s  Besuch. Sie machte mit ihnen weiter am Geschirrtraining und Vertrauensaufbau. 🙂

Aslan freute sich sehr, als Matthias ihn abholte und mit ihm zum Hundeplatz fuhr, wo seine Freundinnen Jutta, Frieda und Wilma ihn bereits erwarteten und freudig begrüßten. Die drei Hunde tobten sich so richtig aus und Jutta und Matthias harrten tapfer in der Eiseskälte aus und schauten den Hunden zu, die jede Menge Spaß hatten. 🙂 Nach über einer Stunde wollten sie zurück fahren, aber Aslan wollte nicht  ins TierHeimauto einsteigen und so fuhr Michi los, um ihnen zu helfen. Aber als Michi gerade in die Bahnhofstrasse fuhr, kam der Anruf von Jutta, dass Aslan es sich nun doch anders überlegt hatte und im Auto saß. Im TierHeim bekam er noch eine leckere Kaustange, danach war er für den restlichen Nachmittag platt und schlief auf seiner Couch. 🙂 Sogar Abends, als Michi ihm seine Tablette mit Leberwurst ins Zimmer brachte, hob er nur kurz den Kopf, nahm die Leberwurstkugel, legte seinen Kopf gleich wieder auf dem Kissen ab und schlief weiter. 🙂

Momo und Aika freuten sich über einen gemütlichen Spaziergang mit Fabienne und Adrian. Momo legte sich auf Höhe der großen Wiese hin und wollte erst mal nicht weiter, aber schließlich kam sie doch mit und hatte viel Spaß daran, gemeinsam mit Aika die Wege abzuschnüffeln und sich streicheln zu lassen. Sie gingen den ganzen Waldweg bis hinter zur Schranke, danach liefen sie entspannt zurück. Zurück im Zimmer blieben Fabienne und Adrian bei Momo und Aika zur Fütterung und kuschelten die Mädels anschließend in den Schlaf. 🙂

Frederick und Em gingen mit Lucky und Balto auf die große Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Im hinteren Teil an den Baumstämmen suchten die Jungs fröhlich nach Leckerlies und nachdem sie die Wiese komplett umrundet hatten, gingen sie entspannt zurück. Frederick leistete den beiden noch Gesellschaft und kuschelte mit ihnen, bis beide wohlig eindösten. 🙂

Keksi freute sich währenddessen über einen gemütlichen Spaziergang mit Julian bis zum Stromhäusl, dort suchte Keksi eifrig nach ein paar Pferdeleckerlies und nach einer kältebedingt kurzen Kuschelpause liefen die beiden entspannt zurück zum TierHeim, wo Julian noch lange bei Keksi im Zimmer blieb und ihn in den Schlaf kuschelte. 🙂

Über Julian`s Kuschelbesuch freuten sich auch Lucky, Balto, Josh und Snowwhite. 🙂

Paddy freute sich sehr über einen schönen Ausflug mit Conny. Sie fuhren vor nach Felden und gingen am Seeufer entlang, wobei sie einige Hunde trafen, was Paddy so sehr liebt. Man mag kaum glauben, dass er schon so ein Alter hat, wenn er lachend mit anderen Hunden herumtollt, richtig toll! 🙂 Müde und zufrieden kamen die beiden zurück. Conny fütterte ihn und danach gab es das volle Pflege- und Wellnessprogramm für Paddy, bis er zufrieden und glücklich eindöste. 🙂

Josh bekam Besuch von seiner Interessentin und gemeinsam mit Em gingen sie auf die große Wiese. Karin begleitete die drei mit Snowwhite, die vor Freude schon im Zimmer herumhibbelte und sich kaum ihr Geschirr anziehen ließ. 🙂 Fröhlich stürmte sie gleich mit Karin zum Tor, während Josh anfangs noch etwas Zeit brauchte, um mitzugehen. Auf der Wiese übernahm die Interessentin Josh`s Leine und er ging entspannt mit ihr mit. Snowwhite entdeckte den Weg auf den verwilderten Teil der Wiese und schnupperte mit Karin währenddessen dort kreuz und quer über die Fläche. Als sie mitbekam, dass Josh von seiner Interesentin und Em Leckerlies bekam, wollte sie auch wieder auf die große Wiese, von der aus sie auch alle gemeinsam wieder zurück gingen. Josh`s  Interessentin blieb noch zum Kuscheln bei ihm und Snowwhite im Zimmer. 🙂

Robert ging mit Jaro vor zu den Weihern beim Maler Haas. Jaro freute sich sehr über den Spaziergang und schnupperte neugierig den Weg ab. Auf der Wiese bei den Weihern fand er einen Stock, den er eine Zeit lang herumtrug, während die beiden entspannt zurück ins TierHeim gingen. 🙂

Karin und Em gingen mit Resi und Franzi zu den Weihern bei der Raststätte. Die vier machten einen recht entspannten Spaziergang, während dem die Mädels sehr viel schnupperten. An den Weihern waren Forstmaschinen am Werk gewesen und die beiden schnüffelten interessiert deren Spuren nach. Nach einer kleinen Leckerliesuche gingen die vier gut gelaunt zurück. 🙂

Rosalie und Coco freuten sich über einen Spaziergang mit Elke. Die drei gingen auf die große Wiese, wo die Mädels viele Spuren entdeckten, denen sie eifrig nachschnupperten. Nachdem sie die ganze Fläche umrundet hatten, gingen sie fröhlich zurück. Christine war währenddessen bei Diego im Zimmer. Zuerst räumte sie das Chaos auf, das Diego veranstaltet hatte, weil Elke nicht sofort zu den dreien ins Zimmer gekommen war, sondern noch etwas mit Michi besprochen hatte. Als Elke schließlich zu ihnen kam, saß Diego auf der zerfledderten Matratze, was zeigt, wie frustriert Diego ist, wenn er Elke nicht gleich begrüßen kann. 🙁 Um so mehr freute er sich, dass Elke sich nach dem Spaziergang mit Rosalie und Coco Zeit für ihn zum Kuscheln nahm. 🙂

Danach fuhren Christine und Robert erst mit Amanda und Pablo und dann mit Giselle und Sam nach Felden. Die Junghunde und Giselle erkundeten neugierig und entspannt die neue Umgebung und liefen fröhlich mit. Bei einer Hundebegegnung war Sam erst unsicher, aber da seine Mama den entgegenkommenden Hund nur ruhig beobachtete, ging auch er ruhig und freundlich weiter. Zurück im TierHeim gab es für die Familie Futter, danach ruhten sie sich aus, um die neuen Erlebnisse zu verarbeiten. 🙂

Am späten Nachmittag waren Percy, Nicky und Laluna im Hof. Robert zog Percy sein Brustgeschirr an und nach einer kleinen Hofrunde mit Nicky und Laluna leinte er ihn an und ging mit ihm auf die große Wiese. Percy kam gut mit und schnüffelte auf der Wiese entspannt den Spuren des Tages nach. Wieder zurück wurde er freudig von Nicky und Launa begrüßt, danach liefen alle drei fröhlich in ihr Zimmer. 🙂

Abends leisteten Em und Michi unserer Familie Gesellschaft im Zimmer. Michi machte Musik auf ihrem Handy an und es war total niedlich zu beobachten, wie die Kleinen darauf reagierten. Sam, Amanda und Pablo saßen erst auf einer Decke nebeneinander und drehten neugierig ihre Köpfe von rechts nach links. Sam war am neugierigsten und wagte sich zum Handy hin, aber dann war es ihm doch unheimlich und er verbellte es erst und suchte dann Schutz bei Giselle im Körbchen. Diese war wieder ganz entspannt und so wagte sich Sam bald wieder aus dem Körbchen raus. Während Pablo und Giselle entspannt bei der Musik einschliefen, tobten Amanda und Sam von einem Zimmer ins nächste. 🙂

Michi hatte am Morgen zu tun damit, die Außentränke der Pferde frei zu hacken, denn eine 15 cm dicke Eisschicht mußte durchbrochen werden. Gowinda stand die ganze Zeit neben ihr und beobachtete, was sie tat. Immer wieder stupste er sie vorsichtig an, was echt niedlich war. 🙂 Nachdem die Tränke endlich frei war, striegelte Michi ihn und Wallace und machte ihnen die Hufe sauber. Nach dem Frühstück machte Michi die Weide auf, aber rausgehen wollten keines der Pferde. Abends mußte Michi die Zäune wieder umstecken, denn der Bauer hatte am Nachmittag eine Adaption an der Außentränke von Mona und Lara vorgenommen und dabei die Zäune so versetzt, dass Gowinda wieder direkt zu Lara kam, was wir mit den Zäunen bewußt verhindern wollen. 🙂

 

 

 

Donnerstag, 04. Februar 2021

Spazieren waren Percy, Keksi, Coco, Rosalie, Franzi, Resi, Momo, Aika, Snowwhite, Josh, Aslan, Lucky, Balto, Paddy, Jaro, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei milden Temperaturen um die 14°C auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

In der Früh waren Paddy und danach Resi und Franzi bei uns im Hof. Dani öffnete die Autotüren und legte ein paar Leckerchen hinein. Resi stellte wieder ihre Vorderpfoten auf die Türschwelle und holte sich die Leckerchen, die auf der Decke lagen und auch Franzi ging heute zum Auto hin und nahm die Leckerchen, die auf der Stoßstange ausgelegt waren. 🙂

Danach waren Percy, Nicky und Laluna mit uns im Hof. Robert leinte Percy im Hof an und ging mit ihm auf die Wiese rechts vom TierHeim. Percy ging ohne zu zögern mit und schnüffelte viel und entspannt herum. 🙂

Mit Nicky und Laluna übte Dani wieder das Einsteigen ins Auto, bzw. das drinnen Bleiben, trotz Geräuschen und Bewegungen im Hof. Beide sprangen gleich rein und suchten die Leckerchen, aber wenn jemand am Auto vorbei ging oder sie im Hof etwas hörten, sprangen beide immer wieder nervös raus und schauen, was da los ist. Danach sprangen sie aber sofort wieder rein. Das ging ein paar Mal so hin und her. 🙂

Für Sylvia machte Dani eine Gassiegehereinführung mit Keksi. Dani erklärte ihr unsere wichtigsten Kommandos, die Sylvia gleich verstand und gut umsetzte. Sie gingen gemeinsam bis zum Stromhäusl, ab da ging Sylvia alleine mit  Keksi bis zur zweiten Bank. Später freute sich Keksi über einen zweiten Spaziergang mit Chris. Die beiden fuhren wieder zum Medicalpark und machten dort einen schönen und entspannten Spaziergang. 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich Keksi, Flora, Fio, Grisu, Percy, Nicky und Laluna. 🙂

Sylvia fuhr mit Coco zum Medicalpark. Am TierHeim hob Sylvia Coco in ihr Auto, was Coco nicht gefiel. Sie beruhigte sich aber gleich wieder und am Medicalpark sprang sie fröhlich aus dem Auto, schnüffelte interessiert herum und freute sich über die Leckerchen, die Sylvia für sie mitgenommen hatte. Zurück im TierHeim blieb Sylvia noch eine Weile bei Coco, Diego und Rosalie im Zimmer zum Kuscheln. 🙂

Em und Dani gingen mit Franzi und Resi zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Fröhlich liefen beide mit, schnüffelten viel und selbst die Radfahrer, die entgegen kamen, störten die beiden nicht. Sie gingen einfach entspannt weiter. Resi wälzte sich fröhlich im Gras, während Franzi auf einem Stock herumknabberte. 🙂

Robert und Julian fuhren mit Momo und Aika an den Chiemsee, wo sie einen langen Spaziergang machten. Anfangs waren beide Hunde sehr entspannt, aber als ihnen Leute mit Hunden entgegen kamen, wurde vor allem Momo sehr nervös. Auch Aika fing an zu bellen, aber Robert und Julian hatten die Situation unter Kontrolle und so kamen sie ganz gut an den anderen Hunden vorbei. Danach machten sie erst einmal eine Kuschelpause und danach ging es wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Über Kuschelbesuch von Julian freuten sich Lucky, Balto, Momo, Aika, Josh und Snowwhite. 🙂

Mit Josh ging Em auf die große Wiese. Er lief super mit und schnüffelte viel herum. Da er so entspannt war, ging Em mit ihm noch zu dem kleinen See hinter der Wiese, wo es Josh sehr gut gefiel. 🙂

Conny ging mit Snowwhite zu den Weihern bei der Autobahnratstätte. Snowwhite freute sich, als es los ging und lief ziemlich flott voraus. An den Weihern angekommen, machten die beiden eine Kuschelpause, danach gingen sie weiter in Richtung der Unterführung und ein kleines Stück weiter. Auf dem Rückweg machten die beiden mehrere Kuschel- und Leckerliepausen. Als ihnen Radfahrer entgegen kamen, lief Snowwhite einfach entspannt in ihrem Tempo weiter, aber je näher sie dem Tierheim kamen, um so langsamer wurde Snowwhite, die noch nicht heim wollte und so ging es im Schneckentempo wieder zurück. Es war ein sehr schöner Spaziergang. 🙂

Mit Aslan waren Dani und ich auf der großen Wiese. Er schnüffelte den Spuren der anderen Hunde hinterher und freute sich wieder über Leckerchenspiele. Zurück im TierHeim brachte ich ihm eine Kaustange, mit der er sich zufrieden auf sein Sofa legte. 🙂

Em und Elfriede machten mit Lucky und Balto einen langen Spaziergang zum Förchensee. Balto lief fast die komplette Strecke selbst und hatte viel Freude daran, gemeinsam mit Lucky die Umgebung zu erkunden. Zwischendrin wurde viel gekuschelt und nach Leckerlies gesucht. Schaut mal, wie niedlich Balto dabei aussieht:

Mit Jaro fuhr Dani zur Physiotherapie. Bevor es los ging, machte Dani Jaro im Hof sauber, damit er das Wasser im Unterwasserlaufband nicht so einsaut. Auf der Hinfahrt schlief Jaro tief und fest, bis sie angekommen waren. Dann sprang er fröhlich aus dem Auto und die beiden gingen noch ein kleines Stück die Straße entlang, damit sich Jaro nochmal lösen konnte. Leider wurde er dadurch wieder schmutzig, deshalb wurde er im Behandlungszimmer nochmal sauber gemacht, bevor es los ging im Wasserbad, das Jaro so sehr liebt. Er schaffte wieder 30 Minuten, trotz weniger Wasserstand und war nicht mehr ganz so wackelig wie vor zwei Wochen. Richtig tolle Fortschritte! 🙂

Conny fuhr mit Paddy vor zum Medical Park. Von dort aus gingen die beiden bei herrlichem Wetter und bester Stimmung am Chiemsee entlang. Paddy war sehr beschäftigt mit schnuppern, scharren und markieren und sauste voran. Die vielen Hundebegegnungen freuten ihn und so kam er mit einem lachenden Gesicht zurück ins TierHeim. Conny blieb noch eine Weile bei ihm im Zimmer zum Kuscheln. 🙂

Am Abend verbrachte er Zeit im Hof mit Josh, Snowwhite, Em und Alex. Josh blieb ein wenig auf Abstand, zog sich aber nicht ins Zimmer zurück. 🙂 Später brachte Alex Paddy in sein Zimmer, pflegte seine Augen, Ohren, Pfoten und seinen Hals und kuschelte ihn in den Schlaf, da Conny heute abend nicht so lange bleiben konnte. 🙂

Mit Latjak und Valentina war Alex auf der großen Wiese und auf der verwilderten daneben. Die beiden stöberten auf den vielen Spuren und hatten dabei viel Spaß. Nach einer Leckerliesuche konnte Alex die beiden gerade noch von einem Schlammbad abhalten. Trotzdem kamen die beiden zufrieden zurück und auch Valentina, die sonst im Hof immer viel trödelt, ging gleich hoch in ihr Zimmer. 🙂

Auch Rosalie und Coco stöberten fröhlich auf der großen Wiese, als Robert mit ihnendort  unterwegs war. Coco sauste wie ein kleiner Wirbelwind über die Fläche, da Robert darauf schaute, dass sie nicht in die nassen Bereiche kamen, die sie gar nicht mag. 🙂

Em war abends bei Resi, Franzi, Percy, Nicky, Laluna, Lucky und Balto zum Kuscheln, worüber sich alle freuten. Auch Keksi bekam Kuschelbesuch von ihr, ihm wusch Em die Augenwinkel und schnitt ein paar Haarsträhnen aus seinem Gesicht, was er total brav machen ließ. 🙂

Elke kam am Abend und kuschelte erst mit Rosalie, Coco und Diego im Zimmer. Coco kuschelte sich dann ein, während Elke mit Rosalie und Diego in den Hof ging, um mit ihnen das Einsteigen ins TierHeimauto zu üben. Rosalie sprang mehrmals von der Seite ins Auto und blieb auch drinnen, als Elke ihr von außen Leckerlies ins Auto reichte. Diego umschnupperte das Auto, überließ jedoch Rosalie den Platz darin und die Leckerlies – wahrscheinlich, weil sie ihn vor ein paar Tagen angegiftet hatte, als er zu ihr mit rein wollte. Im Hof nahm er Leckerlies aus Elke`s Hand, während Alex neben ihnen stand und sich mit ihr unterhielt. 🙂

Auch Resi, Franzi, Flora, Fio und Grisu freuten sich über abendliche Hofrunden, besuchten Alex in der Futterküche und freuten sich über ein paar Leckerlies. Fio war so entspannt, dass Alex ihn sogar seitlich am Hals und am Hintern kraulen konnte. 🙂

Am Morgen war Dani im Stall und versorgte alle Pferde. Mona und Lara bekamen frisches Heu und ihre Tränke füllte Dani auch mit frischen Wasser auf. Dann fütterte sie Wallace, Gowinda und Judina, mistete bei ihnen ab und kümmerte sich um die Huf- und Fellpflege. Gowinda und Wallace waren voller Schlamm, sie hatten sich wohl mehrmals darin gesuhlt. 🙂 Dani öffnete zum Schluss noch die Weide, aber Wallace und Judina blieben lieber im Stall und knabberten am Heu, nur Gowinda stand draußen auf dem Paddock und flirtete über den Zaun mit Lara 🙂 Schaut mal:

Abends waren Johanna, Ulli und Yvonne im Stall und kümmerten sich um die Pflege der Pferde, misteten ab und gaben ihnen ihr Futter. Yvonne fiel auf, dass Wallace sehr unruhig und nervös war, weshalb Michi nochmal nach ihm schaute. Er hatte offensichtlich Schmerzen, aber sie konnte nicht feststellen, warum. Sein Schlauchsack war angeschwollen, deshalb hat sie ihn gewaschen, massiert und eingecremt, was Wallace auch gut tat, aber anscheinend nicht der Grund für seine Unruhe war. Sie gab ihm ein Mittel gegen Bauchweh und ging mit ihm spazieren bis er kotete, um eine Kolik ausschließen zu können und bevor sie gegen 23.30 Uhr wieder heim fuhr, gab sie ihm ein Schmerzmittel. Gleich morgen in der Früh werden wir die Tierärztin anrufen, dass sie ihn anschauen soll.