Rasse:
Mischling
Geschlecht:
männlich
Kastriert:
ja
Geboren:
12. Januar 2012

Armani wurde in Portugal geboren und kam zusammen mit seinen Geschwistern mit einem Tierschutztransport nach Deutschland, um ihn vor dem Tod in der Gaskammer zu retten. Der junge Rüde war altersentsprechend verspielt, verkuschelt und neugierig. Trotzdem wurde er nie adoptiert und lebt deshalb immer noch bei uns, was wir überhaupt nicht verstehen können, denn er ist ein ganz lieber Kerl.

Armani ist Menschen gegenüber am Anfang zurückhaltend, hat er aber jemanden kennengelernt, taut er richtig auf und ist sehr verschmust. Er fährt gern im Auto mit, liebt lange Spaziergänge mit seiner Gefährtin Bella, läuft dabei super an der Leine und hat schon viele Kommandos gelernt. Er ist sehr gut verträglich mit Artgenossen. Da er über die Jahre eine tiefe Verbindung zu Bella aufgebaut hat, werden die beiden nur gemeinsam vermittelt.

  

Hier einige Fotos von den vielen schönen Ausflügen, die Armani mit seiner Gefährtin Bella im Laufe der Jahre bei uns gemacht hat:

 

 

Am 16. September 2019 starb Armani an den Folgen einer Vergiftung. Wir sind alle fassungslos und unendlich traurig, ebenso wie seine Gefährtin Bella, die ebenfalls etwas von dem Giftköder gefressen hatte, aber ĂĽberlebte. Armani wird fĂĽr immer in unseren Herzen weiter leben – und die Frage, welches kranke Gehirn es sich einfallen läßt, unschuldige und wehrlose Tiere qualvoll mit Gift zu töten, wird fĂĽr immer unbeantwortet bleiben.