Rasse:
SchÀferhund-Mischling
Geschlecht:
männlich
Kastriert:
ja
Geboren:
15. Februar 2009

Der junge, bildschöne RĂŒde ist am 17. September bei uns eingezogen und hatte bisher kein besonders schönes Leben, weil sich sein Vorbesitzer nur unzureichend (und nicht immer freundlich!) um ihn gekĂŒmmert hat. Trotzdem ist Amigo mit allem und jedem vertrĂ€glich und freut sich einfach nur, wenn man nett zu ihm ist oder er mit anderen Hunden spielen darf. Er kennt ĂŒberhaupt keine Kommandos, ist aber begeistert, wenn man sich mit ihm beschĂ€ftigt. Er liebt es, im Wasser zu plantschen, geht gerne spazieren und wird sicher mal ein ganz toller Kumpel fĂŒr seine(n) Menschen.

Amigo wurde am 30. Januar 2010 in sein neues Zuhause vermittelt. Er lebt bei einem Ehepaar mit einem Hundekumpel und zwei Katzen in einem schönen Haus mit Garten. Wir freuen uns fĂŒr ihn und wĂŒnschen ihm und seinen Menschen ein schönes Leben miteinander. 🙂

    

Am 05. Februar 2010 haben wir uns ĂŒber Post gefreut:

Hallo Clarissa und TierHeim-Team,

hier die ersten Bilder von Amigo in seinem neuen zu Hause! Es lÀuft alles viel reibungsloser als wir gedacht haben, Linus und Amigo verstehen sich gut, nur unsere Katzen sind noch nicht sooo begeistert von ihrem neuen Mitbewohner, aber das wird schon.

Wir lassen Amigo in wildfreien Gebieten frei laufen und dabei trifft er viele Hundekumpels. Nach einem Rundgang in Bernau haben wir immer einen mĂŒden, meist auch nassen und sehr zufriedenen Hund. Selbst Linus hat sich heute zu einer ausgiebigen Spielrunde mit Amigo und Filou (ehemals Leroy, mit dessen Schwester Belinda Amigo im TierHeim zusammengewohnt hat) hinreissen lassen und alle drei sind ĂŒber die Felder gesaust.

 

Zu Hause ist Amigo ein richtiger SchmusebĂ€r, will viel kuscheln und hat seine Leidenschaft fĂŒr Socken und TaschentĂŒcher entdeckt. Jetzt mĂŒssen wir ihm nur noch beibringen, dass der Tag nicht unbedingt morgens um 7.00 Uhr anfangen muss, wenn wir ausschlafen können – aber er hat eine sehr reizende Art uns zu wecken, es gibt einen feuchten Schmatzer mitten ins Gesicht.

Wir arbeiten jetzt daran, dass Amigo möglichst viel kennenlernt, fremde Dinge und Menschen sind ihm nicht ganz geheuer. Aber Linus ist so wunderbar gelassen, dass das schon viel hilft. Und mit jedem Tag wirdÂŽs besser. An dem Leinenziehen mĂŒssen wir auch noch arbeiten, aber auch das wird spĂŒrbar besser, seit er frei laufen kann.

DafĂŒr arbeitet Amigo daran uns beizubringen, die KĂŒche immer aufzurĂ€umen, denn alles was rumsteht bringt er uns freundlicherweise… Auf den Fotos seht Ihr, wie gerne er rennt und immer die Nase vorne hat. Ich hab ihm heute ein Stoffschwein geschenkt, das schleppt er jetzt schon den ganzen Tag rum und hat sich total drĂŒber gefreut.

   

Irgendwie ist es, als ob er schon ganz lange bei uns wĂ€re. Im Haus merkt man ihn kaum (außer an der Spur zerstörter TaschentĂŒcher…) und draußen hört er toll und hat richtig viel Spaß. Und wir haben richtig viel Spaß, ihm dabei zuzusehen und auch daran, dass Linus es offensichtlich ganz gut tut einen Jungspund in seiner NĂ€he zu haben. Er erzieht ihn mit und lĂ€uft wieder viel mehr und tobt richtig.

Liebe GrĂŒĂŸe von A., J. und den Jungs

Am 13. MĂ€rz 2010 haben wir wieder Post von Amigo`s Familie bekommen:

Amigo macht sich immer besser bei uns. Naja, zumindest meistens, denn momentan ist es wohl etwas schwierig fĂŒr ihn, den eigenen Namen zu behalten, aber ich hoffe sein GedĂ€chtnis kehrt bald wieder zurĂŒck.

Er war nun schon einmal mit im BĂŒro an einem Sonntag, ist dort Fahrstuhl gefahren, hat zwei Kollegen kennengelernt und hat sich schon nach sehr kurzer Zeit hingelegt, als ob er schon immer mit zum Arbeiten gegangen wĂ€re. Mein Mann ĂŒbt ganz selbstlos mit ihm in CafĂ©s zu gehen, was er auch mittlerweile gut macht.

Wir sind also sehr stolz auf unseren „Kleinen“, auch wenn er uns immer noch in der FrĂŒh um 6.00 Uhr weckt …

Viele GrĂŒĂŸe, A., J. und die Jungs

Am 03. MĂ€rz 2011 haben wir uns ĂŒber Post gefreut:

Hallo, liebes TierHeim-Team,

hier mal wieder einige Neuigkeiten von Amigo Er ist jetzt schon ĂŒber ein Jahr bei uns und im Januar waren wir das erste Mal mit ihm im Urlaub in DĂ€nemark. Im Anhang findet ihr ein paar Fotos davon. Amigo findet Strand, Meer und DĂŒnen klasse – und es gab nur eine BeschĂ€ftigung fĂŒr ihn: laufen, laufen, laufen … In den DĂŒnen wĂ€re er zwar auch wirklich gerne jagen gegangen, da haben wir ihn sicherheitshalber aber angeleint, obwohl er uns immer wieder anschaute mit einem Blick der sagte: „Nur kurz, lass mich nur kurz laufen, nur ein oder zwei Hasen jagen und ich bin gleich wieder da!“
Im Ferienhaus hat er gleich die Couch mit Blick ĂŒber die DĂŒnen besetzt und dort nach den SpaziergĂ€ngen sehr zufrieden geschlafen.

   

Mit Linus und Amigo ist es mittlerweile richtig rĂŒhrend geworden. Wenn Linus mal etwas lĂ€nger braucht und hinterherhĂ€ngt, schaut Amigo immer nach ihm, lĂ€uft zu ihm zurĂŒck und achtet darauf, dass er auch immer mitkommt.Bei uns daheim ist es immer noch schwierig mit mĂ€nnlichen GĂ€sten, die Amigo noch nicht kennt – die dĂŒrfen sich die erste Stunde kaum im Haus bewegen, danach werden sie sehr genau beobachtet. Wobei es hier auch auf die einzelnen MĂ€nner ankommt. Bei manchen ist er einfach aufgeregt und begleitet sie auf Schritt und Tritt, bei anderen ist ganz klar, dass sie unter strengster Beobachtung stehen. Frauen dagegen sind sehr selten ein Problem.

Wir gehen mit ihm seit einem halben Jahr zur Gruppenstunde in die Hundeschule und dort hat er sich unglaublich toll gemacht. Normalerweise hÀlt er sich aus jedem Streit raus, versucht sogar ab und zu zu splitten, schafft es aber noch nicht so richtig. Nur wenn er Stress hat wird er ruppig mit anderen Hunden, lÀsst sich aber immer problemlos einbremsen.

Und er hat ein Lieblingslied: „Stereo Love“ – immer wenn das im Radio lĂ€uft, schaut er ganz aufmerksam und heult dann mit. Ab und zu ist er in Tagespension bei Euch im TierHeim und ist ĂŒberglĂŒcklich, wenn Senta auch da ist. Wir schauen dann immer, dass wir auch noch zusammen spazieren gehen an den Tagen an denen sich die beiden nicht im TierHeim sehen und das Tollste fĂŒr Amigo ist natĂŒrlich, wenn Senta abends zu uns zu Besuch kommt. Die beiden sind wirklich unglaublich sĂŒĂŸ zusammen – nur Linus ist von dem JunggemĂŒse dann genervt. Der legt sich dann einfach auf seine Decke und gibt klar zu verstehen, dass sich das Jungvolk woanders vergnĂŒgen soll … Liebe GrĂŒĂŸe an das ganze TierHeim-Team,

A., J. und die Jungs