Tagebuch

An dieser Stelle berichten wir in unregelmäßigen Abständen über unsere Arbeit im Tierschutz.
Es gibt viel zu erzählen und so hat unser Tagebuch, das von Clarissa v. Reinhardt geführt wird, eine
Größe erreicht, die eine Aufteilung nötig macht. Ältere Berichte nun in unserem Archiv.

Mittwoch, 18. Juli 2018

Spazieren waren Latjak, Valentina, Effendi, Georgie, Bella, Armani, Speedy, Timber, Roberta und Freddy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Roberta hat am Morgen Anni und Molly im Hof kennengelernt. Sie war sehr vorsichtig und niedlich im Umgang mit unseren Winzlingen und legte sich immer wieder hin um sich kleiner zu machen.

Frau Schatz war lange zum Kuscheln bei Aruna, die die Gesellschaft sehr genoss. Anschließend freuten sich Lucky und Balto riesig, dass Frau Schatz ihnen wieder mal einen Besuch abstattete und Effendi, zu dem sie anschießend ins Zimmer ging, warf sich gleich auf den Rücken um sich den Bauch kraulen zu lassen.

Speedy, Timber, Elias und Maggie verbrachten heute erstmals etwas Zeit gemeinsam im Auslauf. Speedy und Elias tobten gleich zusammen herum, Maggie war noch etwas unsicher und Timber legte sich unter das Podest und beobachtete die anderen ruhig. Maggie und Speedy beschnupperten sich zwar einige Male, aber sobald Speedy eine Spielaufforderung machte, setzte sich Maggie unsicher an den Zaun und beschwichtigte. Nach 1/4 Stunde brachten wir dann Maggie und Elias in den Nachbarauslauf, denn für Maggie war das für`s erste Mal genug. Wir sind aber sicher, das sie in ein paar Tagen die Gesellschaft von Speedy und Timber auch geniessen wird.

Eva war mit Latjak und Valentina unterwegs. Es war schön zu sehen, sie sehr sich die beiden freuten, als Eva mit Geschirr und Leine zu ihnen in den Auslauf kam. Sie machten einen langen Spaziergang auf der Wiese, wo natürlich auch immer wieder Kuschelpausen eingelegt wurden.

Mit Giza und Aslan habe ich jeweils im Auslauf Würstchensuchspiele gemacht und gekuschelt. Giza`s Hinterhand sackt oft weg, aber das scheint sie nicht zu stören, sie rappelt sich immer wieder auf und sucht weiter nach Würstchen.

Bella und Armani machten eine kleine Bergtour mit Manuel und Franziska. Es war ein recht steiler Weg, Bella und Armani mussten sich anstrengen, fanden es aber sehr spannend. Zurück im TierHeim legten sie sich gleich in ihre Betten und schliefen zufrieden ein.

Auch mit Speedy und Timber gingen Manuel und Franziska noch spazieren. Timber zögerte am Anfang wieder, als die Leine aber erstmal eingehängt war, ging er begeistert mit. Auch Speedy freute sich riesig. 

Am Nachmittag waren Interessenten für Timber da. Er war erst etwas zögerlich, als sie ihm aber Leckerlies zuwarfen, kam er immer näher und nahm sie schließlich auch aus ihrer Hand. Und schließlich saß er begeistert zwischen den beiden und forderte sie sogar auf, ihn zu streicheln. Echt schön! Morgen kommen sie wieder, um mit ihm spazieren zu gehen.

Georgie strahlte über`s ganze Gesicht, als Conny ihn aus dem Zimmer holte und es zum Abendspaziergang los ging. Die beiden waren lange unterwegs und Georgie hatte einen schönen entspannten Spaziergang. Danach freute sich auch Effendi über einen langen Spaziergang mit Conny.

Als die beiden zurück kamen, holte Michi Aruna noch in den Hof, die dort gleich eifrig durch die Gegend humpelte. Unglaublich, wie gut sie nach dieser großen Operation bereits läuft. Morgen früh kommt unser Tierarzt nochmal zu einer Kontrolluntersuchung vorbei.

 

Nach dem kurzen Hofausflug leisteten Manuel, Franziska, Conny und Michi ihr noch Gesellschaft im Zimmer, was sie sichtlich genoss. Immer wieder ging sie von einem zum anderen um "hallo" zu sagen, was richtig niedlich war!

Dienstag, 17. Juli 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Georgie, Freddy, Aslan, Giza, Speedy, Anni und Molly. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sommerwetter auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Während der Morgenrunde hatten wir tatkräftige Unterstützung von Elke! Herzlichen Dank dafür! Als sie einen Auslauf absammelte, setzte sie sich kurz neben Maggie um sie zu streicheln und gleich kam Elias auf ihre andere Seite und genoss es ebenfalls, gekrault zu werden, was für ihn ein großer Vertrauensbeweis ist. Richtig schön!

Lisa war eine große Runde mit Freddy unterwegs, der sich bereits riesig freute als es los ging. Die vielen Radfahrer machen Freddy gar nichts aus, er ist so sehr damit beschäftigt, die Wegesränder abzuschnuppern, dass er sie zum Teil gar nicht bemerkt.

Am Vormittag war die 2. Klasse der Grundschule Wildenwart bei uns zu Besuch. Es war wieder richtig schön, mit wie viel Interesse die Kinder dabei waren. Michi fragte sie nach ihren Erfahrungen mit Hunden und erzählte ihnen, wie sie Hunden richtig begegnen und erklärte ihnen warum Hunde ein Brustgeschirr tragen sollten anstelle eines Halsbandes. Die Kinder fanden es sehr interessant und auch schockierend als Michi ihnen Halsbänder durch die Reihen schickte, die sie an ihrem eigenen Hals testen konnten. Den meisten war nicht bewußt, wie unangenehm und schmerzhaft das ist. Dann zeigten Michi und Robin jeweils der halben Klasse ein Hundezimmer und beantworteten die Fragen der Kinder und danach durften sie Anni und Molly kennenlernen. Die beiden freuten sich riesig über die vielen Kinder. Sie saßen in einem großen Kreis im Hof und Anni und Molly tappten von einem zum nächsten um "hallo" zu sagen. Aslan freute sich schon riesig als er die Gruppe sah, er erinnerte sich offensichtlich an letzten Dienstag und saß schon brav wartend am Zaun, um seine Würstchenstücke, die ihm ein Teil der Kinder mit der Gabel durch den Zaun reichten, entgegenzunehmen. Ein herzliches Dankeschön an alle Kinder für die Geldspende!

Mittags hat unser Tierarzt Aruna aus der Klinik zurück gebracht, die kleine Maus hat die Operation gut überstanden, ist aber noch sehr müde und steht auch noch etwas unter dem Einfluß des Morphiums. Sie schaute ganz high durch die Gegend, erkannte uns aber sofort und begann gleich freudig zu wedeln. Ihr Abendessen verschlang sie mit großem Appetit.  Abends hatte sie eine erhöhte Temperatur von 39,2 °C, was aber nach Rücksprache mit unserem Tierarzt völlig ok ist. Michi war nachts mehrmals bei ihr um nach ihr zu sehen, sie schlief immer tief und fest und atmete ruhig.

Roberta hat den Nachmittag in ihrem zukünftigen Zuhause verbracht. Es lief richtig gut, sie war sehr entspannt mit den Katzen und genoss es, ihre Menschen um sich zu haben. Als Signe sie abends wieder in ihr Zimmer brachte, schmiegte sie sich noch lange an sie.

Bianca und Sophia waren mit Bella und Armani unterwegs, die sich riesig freuten, die beiden zu sehen. Nach einem langen entspannten Spaziergang kamen sie müde und erschöpft zurück und legten sich zufrieden in ihre Körbchen.

Mit Aslan und Giza waren Michi und ich jeweils auf der Wiese gegenüber vom TierHeim. Giza wälzte sich im Gras und suchte Leckerchen, Aslan zeigte wie immer Kunststücke und Kommandos, um sich Leckerchen zu verdienen. Zurück im Zimmer bekamen beide eine Kaustange.

Adriana und Rabea waren mit Speedy und Timber unterwegs. Timber wollte erst nicht mitgehen und versteckte sich, als er die Leine sah. Als Michi ihn dann aber zum Tor führte, war alles gut und er lief begeistert mit. Speedy freute sich auch riesig als es los ging.

Conny ist wieder aus dem Urlaub zurück. Effendi hat sie schon gehört, als sie noch im Hof war und begann gleich freudig zu fiepen. Voller Elan ging`s los auf einen langen Spaziergang, von dem Effendi mit einem zufriedenen Lächeln zurück kam.

Jutta machte am Abend einen Spaziergang mit Georgie, der sich leider fürchterlich über ein Auto aufregte, das dann auch noch stehen blieb, was ihn noch mehr in Rage brachte. Der Rest vom Spaziergang verlief aber ruhig und entspannt.

Maria und Anna-Lena waren mit Anni und Molly unterwegs und kuschelten anschließend noch ausgiebig mit ihnen im Zimmer.

Bei den Pferden ist auch alles in Ordnung. Gowinda läuft ohne zu lahmen, sein Verband hält gut. Da es tagsüber sehr warm ist, stehen da alle im schattigen Stall und gehen dafür abends raus und bleiben die ganze Nacht auf der Weide, bis wir morgens kommen, um sie zu füttern.

Montag, 16. Juli 2018

Spazieren waren Samu, Xaverl, Momo, Aika, Bella, Armani, Freddy und Roberta. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Aruna wurde am frühen Morgen von unserem Tierarzt abgeholt und mit in die Tierklinik genommen, wo sie operiert wurde. Sie hat die Narkose gut überstanden und auch die Operation ist gut verlaufen. Heute und morgen hängt sie noch am Tropf und bekommt Morphium gegen die Schmerzen. Wahrscheinlich darf sie aber morgen nachmittag schon wieder zu uns nach Hause kommen. Sie wird in den nächsten Wochen noch viel Schmerzmittel brauchen und in zwei Wochen können wir dann mit der Physiotherapie beginnen. Der Tierarzt ist zuversichtlich, dass sie wieder problemlos und schmerzfrei wird laufen können. Ihre Operation und Nachbehandlung kostet uns natürlich viel Geld. Wir freuen uns deshalb über jeden, der mit einer Spende die wir für die kleine, tapfere Maus hilft, diese Kosten zu bewältigen.

Samu und Xaverl freuten sich über einen langen Spaziergang mit Carola.

Sophia und ihre Freundin wollten wir mit Momo und Aika spazieren schicken, aber sie kamen nicht weit, denn Momo und Aika wollten nicht und drehten schon nach ein paar Metern wieder um. So freuten sich Bella und Armani über einen sehr langen Spaziergang mit den beiden.

Aslan und Giza freuten sich riesig über den Besuch von Rita. Sie waren gerade in den vorderen Ausläufen, als Rita vorfuhr und Aslan stand gleich freudig wedelnd am Zaun und auch Giza kam sofort zum Zaun gelaufen um sich leckeres Hühnchen von Rita abzuholen. Auch Effendi, der gerade im Hof war, bekam etwas von dem Hühnchen, allerdings nahm er es nicht von Rita, das war ihm noch zu unheimlich. Aber er kam immerhin schon ganz nah zu Rita hin und nahm das Hühnchen von Michi.

Roberta verbrachte den Nachmittag in ihrem zukünftigen Zuhause, sie freute sich riesig als es los ging. Erst machte sie noch einen kleinen Spaziergang mit ihrer zukünftigen Familie, dann ging es los. Sie genoss die Zeit bei ihren Leuten sehr, am Nachmittag war Signe lange mit ihr spazieren und die Annäherung mit den Katzen der Familie klappte auch schon  ganz gut. Beeindruckt von den vielen neuen Eindrücken war Roberta abends richtig müde und kuschelte sich zum Abschied nochmal zu Signe, bevor sie sich dann in ihr Körbchen legte und tief und fest schlief.

Auch Freddy durfte den Nachmittag in seinem zukünftigen Zuhause verbringen, was ihm sehr gut gefiel. Beim ersten Mal war er noch unsicher, als es hoch ging in die Wohnung, aber als Dunja ihn die ersten Treppen hoch trug, ging er die letzten Stufen schon alleine. Zum Spaziergang etwas später ging es wieder runter, da waren die Treppen kein Problem mehr und beim Zurückkommen ging er selbst hoch, ohne Probleme. Der Spaziergang verlief auch völlig problemlos. Auto`s, Motorräder und Fahrräder waren überhaupt kein Problem für Freddy, nur als ein Fahrrad mit Anhänger vorbei kam, versteckte er sich hinter Dunja. Auch einige Hundebegegnungen hatte er während des Spaziergangs. Nebeneinander herlaufen findet Freddy in Ordnung, aber sobald ein anderer Hund an ihm schnüffelte, zeigte er kurz die Zähne, was die anderen gut verstanden und ihn in Ruhe ließen. Den Sohn der Familie verbellte Freddy zunächst, aber nach einiger Zeit war das Eis gebrochen und die beiden kuschelten bereits miteinander. Auch die Nachbarskatze hat Freddy beim Spaziergang gesehen. Diese machte sofort einen Buckel und buschigen Schwanz. Freddy versuchte nicht sie zu jagen, zeigte ihr aber die Zähne. Freddy darf am Donnerstag wieder zum Vertrauensaufbau in sein neues Zuhause und am Samstag möchte seine Familie ihn dann adoptieren.

Gerlind war zum Kuscheln bei Percy, Nicky und Laluna im Auslauf. Die drei freuten sich riesig Gerlind zu sehen. Laluna wollte unbedingt an den Käse in Gerlind`s Tasche und zwickte sie deshalb immer auffordernd in den Unterarm. Gerlind rief deshalb Michi zu Hilfe, weil Laluna einfach nicht aufhören wollte und sie schon blaue Flecken hatte, weshalb Michi sie aus dem Auslauf rausholte und so freuten sich Bella und Armani noch über ihren Besuch.

Gowinda lahmte am Morgen noch immer stark, weshalb die Tierärztin kam. Gowinda merkte offensichtlich, dass wir ihm helfen wollten, denn obwohl er normalerweise Tierärzten gegenüber sehr abwehrend ist, hat er heute richtig gut mitgearbeitet. Während die Tierärztin den Huf seines Hinterlaufes mit der Hufzange abdrückte, lag sein Huf auf Michi`s Oberschenkel und sie musste ihn gar nicht fest halten. Die Tierärztin hat festgestellt, dass er einen Hufabszess hat und ihm am Vormittag erstmal einen Hufverband angelegt und mit Rivanol getränkt, so dass der Huf bis zum nachmittäglichen Termin etwas weicher wurde. Bei der kleinen Operation entdeckten wir dann zwei Steine in seinem Huf, die er sich eingetreten hatte und darunter hatte sich ein Abszess gebildet. Erst wurden die Steine entfernt, dann der Abszess herausgeschnitten. Dann wieder ein neuer Hufverband angelegt und wieder mit Rivanol getränkt. Und das alles hat Gowinda problemlos machen lassen!

Als Michi mit der Tierärztin vor dem Stall nochmal die weitere Behandlung von Gowinda besprach und danach zurück in den Stall gehen wollte, sprang ihr plötzlich ein Siebenschläfer in den Nacken und von dort weiter auf den Boden. Er hatte war vor Schreck auf den Boden geknallt und Michi hatte sich vor Schreck die Nase ordentlich am Scheunentor angeschlagen. Der Siebenschläfer saß dann zitternd am Boden und Michi ging nochmal raus um sich Handschuhe zu holen, sie wollte ihn in die Höhe setzen, damit unser neuer Stallkater Silvester ihn nicht erwischt, aber als sie mit den Handschuhen zurück kam, hatte sich der Siebenschläfer schon im Heu versteckt. Leider hat das auch Silvester bemerkt - ein Satz und er war drinnen im Heu und rannte mit ihm im Maul davon.

Michi spritzte Gowinda dann noch seine Tetanusimpfung, als die Tierärztin weg war und auch dabei war er völlig ruhig, zuckte kein einziges Mal weg und schlug nicht um sich, wie wir es normalerweise von ihm gewohnt sind. Richtig gut!

Sonntag, 15. Juli 2018

Spazieren waren Giza, Aslan, Bella, Armani, Freddy, Xaverl, Samu, Speedy, Roberta und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Elke unterstützte Michi während der Morgenrunde. Vielen herzlichen Dank dafür und auch ein herzliches Dankeschön an Doris, die mittags während Michi`s Pause den Dienst übernahm. 

Am Morgen war Aruna das erste Mal im Hof. Michi hatte ihr eine Decke hingelegt und sie rausgetragen, damit sie die neue Umgebung beobachten kann. Wir alle staunten, als Aruna plötzlich aufstand und auf Entdeckungstour ging! Schaut mal, wie tapfer die Kleine trotz ihrer schweren Verletzungen herumläuft:

 

Frau Schatz war zum Kuscheln bei Aruna, die sie gleich freudig begrüßte. Anschließend freuten sich noch Effendi, Bella, Armani und Idefix über ihren Besuch.

Die Interessentin von Timber wollte ihn am Morgen wieder abholen, um weiter am Vertrauensaufbau zu arbeiten, aber leider zeigte Timber ganz deutlich, dass er nicht zu ihr wollte. Er war gerade mit Speedy im Auslauf und als Michi ihn zu seiner Interessentin in den Hof ließ, machte er ängstlich einen großen Bogen um sie und versteckte sich dann unter der Treppe. Die Interessentin hat ihn sofort verstanden und gesehen, dass Timber wohl nicht zu ihr ziehen möchte. Für die Frau, die Timber schon sehr in ihr Herz geschlossen hatte, war es ein sehr trauriger Moment, Timber aber merkte man an, dass er total erleichtert war, als sie wieder fuhr.

Freddy freute sich riesig als er Dunja im Hof sah. Die beiden waren lange spazieren und anschließend kuschelten sie noch ausgiebig im Zimmer. Morgen darf Freddy das erste Mal zum Vertrauensaufbau mit in sein zukünftiges Zuhause.

Speedy freute sich über einen langen Spaziergang mit Christina und ihrer Freundin. Er ging begeistert mit den beiden mit, die vielen Radfahrer waren ihm heute völlig egal.

Danach freuten sich Lucky und Balto riesig über Kuschelbesuch von Christina und ihrer Freundin. Balto legte sich ins Körbchen ganz nah neben Christina. Schön zu sehen, wie er langsam immer sicherer wird.

Mit Xaverl und Samu war Carola auf der großen Wiese, wo die beiden mit Carola`s Hündin ausgiebig tobten.

Dennis und Theresa waren abends im Hof als Bianca zu Besuch da war. Richtig niedlich war, dass Theresa sich ganz vorsichtig zu Bianca hin schlich und sie abschnupperte. Mit Robin, der auch zum Helfen da war, kuschelte sie wieder auf der Couch im Hof.

Abends war unser Tierarzt da um sich Aruna anzuschauen. Er hatte bisher ja nur ihre Röntgenbilder gesehen, die in Rumänien gemacht wurden. Nachdem Aruna topfit ist, steht der morgigen Operation nichts im Wege. Er wird sie in der Früh abholen und uns gleich anrufen, wenn die Operation vorbei ist. Auch Roberta schaute er sich nochmals an, weil sie einen leichten Reizhusten hat. Wir werden ihr deshalb über vier bis sechs Tage Hustensaft geben, damit sich der Reiz in ihrem Hals beruhigt.

Mit Aslan und Giza waren Michi und ich jeweils auf der Wiese gegenüber vomTierHeim. Giza`s Hinterhand wird schlechter, aber das scheint sie nicht zu stören. Begeistert suchte sie die Leckerchen, die ich für sie auswarf. Aslan machte wieder Kommandos und kleine Tricks, für die er Wurststücke bekam und lachte dabei über das ganze Gesicht.

Bella und Armani freuten sich abends über einen langen Spaziergang mit Lukas und Lara. Völlig entspannt gingen die beiden mit und genossen den kleinen Ausflug trotz der vielen Radfahrer.

Georgie, der am Nachmittag keine Lust hatte mit Christina spazieren zu gehen, weil es ihm einfach zu warm war, ging am Abend begeistert mit Jutta auf die große Wiese. Auch wenn der Hin- und Rückweg aufgrund der vielen Radfahrer sehr beschwerlich für ihn war, genoss er die Zeit auf der Wiese sehr.

Bianca half Michi abends bei der Büroarbeit. Aruna, die im vorderen Teil des Büros wohnt, freute sich riesig über die Gesellschaft und beobachtete sie neugierig. Richtig süß!

Im Stall ist soweit alles in Ordnung, nur Gowinda lahmt hinten rechts leicht, weshalb Carola ihm die etwas geschwollene Stelle am Fesselgelenkt mit Traumeelsalbe eingeschmiert hat. Als ich am Abend zum Stall kam, stand er zufrieden auf der Weide - mal sehen, wie er morgen läuft.

Samstag, 14. Juli 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Momo, Aika, Charmeur und Cheyenne, Timber, Freddy, Effendi, Georgie, Anni und Molly. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Timber war tagsüber bei seiner Interessentin, die beiden machten einen Spaziergang im Märchenwald Ruhpolding, wo Timber entspannt an der Leine ging. Nach dem Spaziergang fuhren sie nach Hause, wo Timber neugierig die ganze Wohnung untersuchte. Als er einige Stunden später zurück ins TierHeim kam, begrüßte er seinen Kumpel Speedy und ging zufrieden in sein Zimmer. Eigentlich hörte sich der Bericht der Interessentin gut an, aber irgendwie macht Timber keinen recht glücklichen Eindruck, wenn er sie sieht… Wir hoffen, dass sich das in den nächsten Tagen noch ändert.

Momo und Aika freuten sich riesig, als Lara und Lukas sie ins Auto setzten und mit ihnen nach Rottau fuhren, wo sie einen entspannten Spaziergang neben der Kneippanlage machten und genüsslich im Bach plantschten.

Rabea und Adriana waren eine große Runde mit Bella und Amani spazieren, die die beiden gleich mit Küsschen begrüßten und drehten danach noch eine Runde mit Anni und Molly, die voller Elan bis zur Autobahnraststätte mit gingen.

Aruna ist heute bei uns eingezogen. Sie stammt aus Rumänien und wird von uns aufgenommen, weil sie mehrere schwere Knochenbrüche durch das Anfahren eines Autos hat. In Rumänien kann sie nicht die tiermediznische Hilfe bekommen, die sie braucht. Sie war nach der langen Reise total erschöpft, begrüßte uns aber trotzdem sehr freundlich. Sie hat zwei gebrochene Hüften, ein gebrochenes Becken und einen zweifach gebrochenen Oberschenkel. Michi gab ihr als erstes ihr Schmerzmittel und Robin und Michi kuschelten dann im Wechsel mit der kleinen Maus, die den Körperkontakt richtig suchte. Elke löste die beiden ab und war lange bei Aruna, bis sie schließlich ruhig und fest einschlief. Als Michi nachts nochmal zu ihr ging, um ihr das Schmerzmittel zu geben, wurde sie freudig begrüßt. Richtig süß! Aruna wird sich nun erstmal von ihrer Reise erholen, morgen Abend wird sie der Tierarzt untersuchen und am Montag wird sie operiert. Wir werden sie Euch in den nächsten Tagen näher vorstellen.

Charmeur und Cheyenne freuten sich wahnsinnig, als Michi mit Geschirr und Leine in ihr Zimmer kam, weil sie wußten, gleich geht es nach draußen. Michi, Rabea und Adriana gingen mit den beiden auf der großen Wiese spazieren, wo sie richtig viel Spaß daran hatten Mäuse zu jagen, Kühe zu verbellen und Wilspuren hinterher zu schnüffeln. Lachend kamen die beiden zurück ins TierHeim.

Effendi, der gerade im Auslauf war, weinte fürchterlich, weil er auch spazieren gehen wollte. Also holte Michi sein Geschirr und ging auch mit ihm auf die große Wiese. Er tobte ausgelassen herum, wälzte sich genüsslich im Gras und steckte seine Nase in jeden Busch und jedes Mausloch, das er finden konnte. 

Freddy freute sich sehr als er mit Jutta spazieren gehen durfte. Die beiden waren am Förchensee, wo Freddy jedes Stück Holz genau unter die Lupe nahm. Schwimmen wollte er nicht. 

Auch Georgie freute sich wieder über den Abendspaziergang mit Jutta. Der Weg bis zur Wiese war für ihn sehr aufregend, da ihnen unzählige Radfahrer begegneten, die Georgie alle verbellte. Auf der Wiese angekommen entspannte er sich sofort, schnüffelte entspannt herum und kuschelte viel mit Jutta.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Sie sind viel auf der Weide und genießen das. Oben im Stall ist uns ein sehr verschmuster Kater zugelaufen, den wir Sylvester getauft haben. Er wartet nun schon immer auf uns, wenn wir kommen und freut sich über das Futter, das wir ihm dann hinstellen.

Freitag, 13. Juli 2018

Spazieren waren Momo, Aika, Aslan, Bella, Armani, Samu, Xaverl, Freddy, Anni, Molly und Roberta. Sie und die anderen Hunde waren auch viel in den Ausläufen und im Hof.

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese, wo er viel herumgeschnüffelt hat. Giza ist von der gestrigen Narkose noch ziemlich erledigt, weshalb ich mit ihr nur im Hof gekuschelt und ein paar Würstchentauchspiele am Wasserbecken gemacht habe. Gefressen hat sie aber gut und wir haben die Schmerzmedikation von Metamizol (das sie anscheinend nicht so gut verträgt) auf Ortoton umgestellt.

Claudia war nach zwei Wochen Urlaub wieder zu Besuch mit ihrem Hund Charly bei Flora, Fio und Grisu. Es war richtig schön zu sehen, wie Grisu Freudentänze im Auslauf machte, als die beiden rein kamen. Claudia setzte sich mitten in den Auslauf und alle Hunde saßen vor ihr und nahmen Leckerlis aus ihrer Hand. Danach hat Claudia noch ein paar Fotos gemacht, schaut mal:

Maria und Lea waren mit Bella und Armani in Richtung Autobahnraststätte unterwegs. Sie machten viele Kuschelpausen und Bella und Armani plantschten in den Weihern neben der Straße.

Samu und Xaverl freuten sich über einen Ausflug auf den Hundenplatz mit Carola und ihrer Hündin Tina.

Freddy sprang schon begeistert über den Hof als Michi ihm das Geschirr anzog und freute sich über einen ausgedehnten Spaziergang mit Jutta.

Momo und Aika waren mit Rabea und Adriana unterwegs. Die beiden zogen wieder kräftig an der Leine als es los ging. Auf der Wiese beruhigten sie sich aber und schnupperten begeistert den vielen Wildspuren hinterher.

Anni und Molly freuten sich erst über Kuschelbesuch von Anna-Lena und Maria und anschließend über einen schönen Spaziergang mit den beiden.

Bei den Interessenten von Roberta haben wir Vorkontrolle gemacht, die eigentlich positiv ausfiel, weil es wirklich nette Leute sind, in deren wunderschönen Haus sich Roberta auch gleich wohl fühlte. Allerdings hat die Familie auch zwei Katzen und wir sind uns nicht sicher, ob die sich an Roberta gewöhnen. Wir werden das in den nächsten Tagen üben und dann eine Entscheidung treffen.

Am Nachmittag besuchten uns Anna-Lena, Alexander, Alexandra, Philippa und Vidus aus der Kommunalen Realschule Prien und überreichten uns eine Spende in Höhe von 200 €, die sie während eines Schulfestes für uns eingenommen haben. Ein herzliches Dankeschön auch an Frau Waldert, die diese Aktion initiiert hat.

Donnerstag, 12. Juli 2018

Spazieren waren Timber, Aslan, Samu und Xaverl. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. 

Anni und Molly sind richtige Langschläfer. Als wir sie am Morgen in den Hof holten, schauten sie uns mit ganz großen Augen an und legten sich gleich wieder in die Sonne. Schaut mal, wie niedlich die beiden sind:

Timber war mit seiner zukünftigen Halterin bei mir im Training. Wir haben uns mit dem Leinenhandling und dem Führen an der Schleppleine beschäftigt. Beides machte Timber ganz super! Auf dem Spaziergang haben wir eine Hündin getroffen, von der Timber sehr angetan war, die beiden haben sich sehr freundlich begrüßt und wir sind ein Stück zusammen gelaufen.

Xaverl und Samu freuten sich über einen langen Spaziergang mit Carola. Auf der Wiese tobten und schnupperten sie gemeinsam mit Carola`s Hündin und lachten über`s ganze Gesicht, als sie wieder zurück ins TierHeim kamen.

Momo und Aika fanden es klasse, dass Robin ihr Plantschbecken mit frischem Wasser gefüllt hat. Aika plantschte sogar schon beim Befüllen darin herum.

Roberta lebt sich richtig gut ein. Sie schnuppert neugierig durch den Hof, geht auf jeden Menschen freundlich zu und fordert uns immer wieder zum Spielen auf. 

Mit Giza waren wir heute in der Tierklinik in Haar, wo sie eine Vollnarkose bekam und ihr Kopf im Kernspinttomographen untersucht wurde. Die Narkosespitze verabreichte ich ihr im Auto, so dass sie ohne große Aufregung einschlafen konnte und von der eigentlichen Untersuchung nichts mit bekam. Gott sei Dank konnten keine Anzeichen von Tumoren oder beginnender Demenz in ihrem Gehirn festgestellt werden. Als Nebenbefund wurde entdeckt, dass sie Zysten im Bereich des Kiefergelenkes hat, die aber nicht die Ursache für ihre Verhaltensänderung sein können. Nun wissen wir also, was sie nicht hat - aber leider haben wir noch keine Erklärung für die Veränderungen, die sie mitunter zeigt. Noch schlafend haben wir sie wieder mit nach Hause genommen, wo sie in aller Ruhe in ihrem Zimmer aufwachen konnte. Abendessen wollte sie noch keines, aber um Mitternacht war sie bereits wieder auf den Beinen und taperte durch den Auslauf - wenn auch noch schwach. 

Berit war am Abend lange zum Kuscheln bei Lucky und Balto, die sich sehr freuten, sie wiederzusehen.

Aslan freute sich riesig, als er am Abend seine Hundefreundinnen Frieda und Wilma vor dem Tor stehen sah. Michi wollte ihn in den Auslauf bringen, damit die beiden dort zu ihm kommen konnten, aber er stand mit propellernder Rute und lachendem Gesicht vor dem Tor. Sooo süß! Die drei tobten dann ausgelassen durch den Auslauf, machten Rennspiele, Aslan putzte Wilma die Ohren aus und Wilma legte ihm ihre Pfote auf den Kopf. In den Spielpausen gab`s immer wieder Leckerlies von Jutta und Matthias durch den Zaun, die alle ganz brav nahmen.

Im Stall ist alles in Ordnung. Die Pferde waren wieder den ganzen Tag draußen und entsprechend glücklich.

Mittwoch, 11. Juli 2018

Spazieren waren Freddy, Georgie und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Samu freute sich am Morgen riesig, als sein Kumpel Xaverl ankam, der wieder ein paar Tage bei uns verbringen wird. Er begrüßte ihn freudig und schleckte ihm gleich über den Fang, was sehr niedlich war!

Rita war zu Besuch bei Giza, die sich sehr freute sie zu sehen. Mit einem Lachen stand sie am Zaun vor Rita und nahm begeistert das gekochte Hühnchen, das Rita mitgebracht hatte. Auch Aslan im Nachbarauslauf war begeistert von den Leckereien, die Rita ihm durch den Zaun steckte.

Elfriede und Robin waren zum Helfen da und unterstützten Michi tatkräftig bei den allgemeinen Arbeiten im TierHeim. Herzlichen Dank dafür!

Freddy freute sich über einen langen Spaziergang mit Elfriede. Die beiden waren Richtung Autobahnraststätte unterwegs, wo Freddy begeistert die Wegesränder abschnupperte und immer wieder zum Kuscheln kam.

Theresa setzte sich heute zum Kuscheln zu Robin auf die Couch. Richtig niedlich!

Rabea und ihre Freundin waren mit Georgie auf der großen Wiese. Die beiden waren heute das erste Mal mit Georgie spazieren und Georgie zeigte ihnen gleich den Weg in den Wald. Dort durfte er dann nach Herzenslust buddeln und kam lachend zurück ins TierHeim.

Danach waren die beiden bei Momo und Aika im Zimmer zum Kuscheln, die die Streicheleinheiten sehr genossen.

Roberta genoss viel Zeit im Hof mit Robin. Die beiden kuschelten viel. Die Behandlung mit dem Surolan lässt Roberta ganz brav machen und freut sich schon immer auf das Leckerchen hinterher.

Mit Giza war Michi am Abend auf der Wiese, wo die beiden ausgiebig gekuschelt haben und Giza wieder lachend den Würstchen hinterher lief, die Michi für sie warf.

 

Anni und Molly waren abends mit Robin und Michi im Hof. Anni wollte unbedingt auf Michi`s Schoß, weil Michi ein Käsebrot in der Hand hatte. Und so kletterte sie kurzerhand rückwärts hoch, wie sie es immer macht. Schaut mal:

 

Im Stall ist alles in Ordnung. Carola hatte heute Besuch im Stall von einer sehr anhänglichen rot-weißen Katze, die sehr viel Streicheleinheiten einforderte und immer wieder um Isabella`s Beine streifte. Richtig niedlich!

Dienstag, 10. Juli 2018

Spazieren waren Latjak, Valentina, Freddy, Samu, Giza und Aslan. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Eva war am Vormittag mit Latjak und Valentina auf der Wiese unterwegs. Die beiden haben sich riesig gefreut als es los ging und genossen den Spaziergang in vollen Zügen.

Bella und Armani fiepten vor Freude, als Frau Schatz zu ihnen ins Zimmer zum Kuscheln kam, richtig schön! Danach war Frau Schatz bei Roberta im Zimmer, die gleich freudig und mit propellernder Rute auf sie zu rannte. Auch Effendi freute sich riesig über den Besuch von Frau Schatz und warf sich gleich auf den Rücken um sich den Bauch kraulen zu lassen.

Am Vormittag war die 2. Klasse der Grundschule Prien bei uns zu Besuch. Es war richtig schön, mit wieviel Interesse die Kinder dabei waren. Michi fragte sie nach ihren Erfahrungen mit Hunden und erzählte ihnen, wie sie Hunden richtig begegnen und warum Hunde ein Brustgeschirr tragen sollten statt eines Halsbandes. Die Kinder fanden es sehr interessant und auch schockierend als Michi ihnen Halsbänder herumreichte, die sie an ihrem eigenen Hals testen konnten. Den meisten war nicht bewußt, wie unangenehm und schmerzhaft das am Hals ist. Nachdem Robin und Michi dann jeweils der halben Klasse ein Hundezimmer zeigten und die Fragen der Kinder beantwortet hatten, gingen alle zum Auslauf von Aslan, der sich riesig freute, dass er von jedem der Kinder ein Stück Wurst mit der Gabel durch den Zaun gereicht bekam. Danach stellte ihnen Michi noch unsere Mitbewohner anhand der Plakate vor und sie durften Anni und Molly persönlich kennenlernen. Die beiden freuten sich riesig über die vielen Kinder, die in einem großen Kreis im Hof saßen. Molly ging von einem Kind zum anderen um "hallo" zu sagen, was sehr niedlich war. Die Kinder überreichten uns am Ende ihres Besuches ein Kuvert mit Geld, das sie für uns gesammelt haben. Herzlichen Dank dafür!

Freddy hatte wieder Besuch von Dunja, mit der er erst lange im Zimmer kuscheln und danach noch einen schönen Spaziergang machen durfte. Es war richtig schön zu sehen, wie viel Sicherheit Dunja ihm schon gibt und wie souverän er an der Schulklasse vorbei ging.

Samu freute sich am Nachmittag über Besuch von Elke, die lange mit ihm im Zimmer kuschelte.

Mit Giza und Aslan waren Michi und ich jeweils auf der großen Wiese, wo sie viel herumschnüffelten und Giza sich im Gras wälzte. Zurück im TierHeim bekamen beide eine Kaustange, mit der sie begeistert in ihr Zimmer gingen.

Am Nachmittag war unser Tierarzt da und machte den Eingangscheck bei Roberta. Ihre Ohren, Nase und Zähne wurden angeschaut, sie wurde abgehört und abgetastet. Mit Ausnahme der Malassezien in ihren Ohren, die wir nun mit Surolan behandeln, macht Roberta einen topfiten Eindruck. Als sie nach der Untersuchung auf Robin`s Arm lag und der auch noch Mal ihren Herzschlag mit dem Stethoskop abhören durfte, schlief sie ganz entspannt auf seinem Arm ein. Richtig süß!

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Sie genießen es, den ganzen Tag auf der Weide zu sein und allen geht es gut.

Montag, 09. Juli 2018

Spazieren waren Anni, Molly, Momo, Aika, Bella, Samu, Speedy, Timber, Freddy, Armani, Georgie und Roberta. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Roberta durfte heute zum ersten Mal raus auf einen Spaziergang. Michi zog ihr das Geschirr an, anfangs fand sie kurz das Körpergefühl etwas merkwürdig, aber Michi lenkte sie gleich ab und ging mit ihr in den Hof runter. Dort angekommen hatte sie das Geschirr schon vergessen. Etwas später hängte Michi eine Leine ein, was Roberta sehr unheimlich fand und erstmal rückwärts ging. Als Michi das Ende der Leine los ließ und sie mit "schau mal her" zu sich rief, kam sie aber gleich angelaufen. Also drehte Michi erstmal ein paar Runden mit Schleppleine mit Roberta durch den Hof und so war die Leine schon bald kein Problem mehr für Roberta. Michi trug sie dann auf die Wiese und auch dort war die Leine gleich vergessen, so überwältigt war Roberta von den vielen Gerüchen. Richtig süß. Sie folgte Michi ohne Zug auf der Leine, machte aber immer wieder neugierige Abstecher nach links und rechts und fand den Spaziergang richtig klasse.

Elfriede und Robin waren während der Morgenrunde zum Helfen da und unterstützten Michi bei der Arbeit. Herzlichen dank dafür!

Nach dem Putzen war Elfriede lange bei Anni und Molly zum Kuscheln und ging danach noch eine Runde mit ihnen spazieren. Abends durften die beiden Mädels nochmal raus, diesmal mit Jutta und Renate.

Mit Aslan und Giza haben wir Fotos für mein neues Buch gemacht, was uns allen sehr viel Spaß machte. Natürlich habe ich auch mit beiden gekuschelt und sie bekamen eine Kaustange, als sie wieder in ihr Zimmer gingen. Später hat Aslan Michi und mir Gesellschaft im Büro geleistet, als wir dort ein paar Dinge erledigten.

Freddy hatte Besuch von seiner zukünftigen Halterin. Die beiden gingen erst eine große Runde spazieren und kuschelten danach lange im Zimmer. Freddy freut sich schon riesig, wenn er sie sieht und läuft brav an der Leine mit ihr mit. Morgen darf er das erste Mal für ein paar Stunden mit ins zukünftige Zuhause.

Maria und Lea waren mit Bella und Armani unterwegs. Die beiden freuten sich riesig über den Spaziergang und Armani genoss ein Bad nach dem anderen im Weiher neben dem Weg. Natürlich wurde auch viel gekuschelt und so kamen Bella und Armani entspannt von ihrem Ausflug zurück.

Speedy und Timber waren mit Manuel und Franziska in Rottau unterwegs. Timber wollte nicht ins Auto einsteigen, weshalb Michi ihn rein hob. Der Spaziergang war sehr entspannt. Einen Hund, der ihnen entgegen kam, begrüßte Timber freundlich, Speedy verbellte ihn. Auch auf dem Rückweg wollte Timber nicht ins Auto einsteigen, weshalb ihn Manuel rein hob.

Georgie freute sich am Abend über einen Spaziergang mit Jutta. Auf der Wiese war Georgie sehr entspannt und schnupperte neugierig die Wildspuren ab. Als die beiden aber von der Wiese zurück kamen fuhr gerade ein Auto vor, was Georgie fürchterlich aufregte. Er verbellte es energisch und war nur schwer zu beruhigen.

Mit Momo und Aika waren Lukas und Lara in Richtung Autobahnraststätte unterwegs. Momo und Aika schwammen ein paar Runden durch die Weiher. Zufrieden kamen sie vom Spaziergang zurück.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Sie begrüßen mich morgens schon immer ungeduldig, weil sie auf das Kraftfutter und die anschließende Öffnung der Weide warten. Abends kommen sie zufrieden in den Stall, wenn ich mit dem Bus rauf fahre. Gowinda war in Kuschelstimmung und ließ sich genüßlich die Ohren kraulen.

Sonntag, 08. Juli 2018

Spazieren waren leider nur Timber, Aslan und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten aber viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. Die Hunde waren alle sehr müde. Man merkte ihnen an, dass das Fest gestern sehr aufregend für sie war. Entspannt lagen sie in ihren Zimmern und schliefen und auch wenn sie im Auslauf waren, lagen sie mehr in der Sonne und schliefen. Getobt wurde kaum.

Für Effendi waren die letzten Tagen sehr schwierig, weil so viele für ihn fremde Menschen da waren, die ihm Angst machten. Als Michi ihn morgens in den Hof holte, schlich er ganz vorsichtig vor an die Ecke um in den Hof zu schauen. Als er dort nur Michi sah, ging sofort die Rute nach oben und er rannte lachend durch den Hof. Sooo süß!

Flora, Fio und Grisu haben sich in der Nacht das Buch von der Fensterbank geholt, aus dem Claudia ihnen immer vorliest und es in Konfetti zerlegt. Grisu saß mitten drin und bellte. Man hatte das Gefühl, er war zufrieden mit seinem Werk.

Elke war am Vormittag zum Helfen da und unterstützte uns tatkräftig bei der Arbeit. Herzlichen Dank dafür! Samu freute sich sehr über Kuschelbesuch von Elke, lag entspannt im Zimmer und genoss die Zuwendung.

Georgie, den wir zum Sommerfest umgesiedelt haben, findet sein neues Zimmer richtig klasse. Er wirkt um vieles ruhiger und auch gestern beim Fest war er sehr entspannt.

Timber hatte Besuch von seiner Interessentin. Als sie mit ihm zum Spaziergang losgehen wollte, hatte Clemens gerade den Bus vor dem Tor abgestellt und der Motor lief noch, was Timber richtig unheimlich fand. Erst als der Motor aus war, traute er sich vorsichtig vorbei. Der Spaziergang war sehr entspannt und Timber kuschelte viel mit seiner Interessentin.

Molly und Anni hatten am Nachmittag lange Kuschelbesuch von Anke, was die beiden sehr genossen. Anni hat eine ganz spezielle Art auf den Schoß zu klettern: Sie klettert immer rückwärts über die Beine! Richtig schlau von ihr, denn so hat sie mehr Halt. Die beiden wohnen zur Zeit in Andrea`s Wohnung, was ihnen sehr gut gefällt.

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese, wo er übermütig herumalberte und viel schnüffelte. Zurück im TierHeim gab es eine Kaustange, mit der er in sein Zimmer sauste. Dann gingen wir mit Giza auf die Wiese, die schon einen Freudentanz im Hof aufführte, als es los ging. Auf der Wiese wälzte sie sich viel im Gras und machte Würstchensuchspiele, die ich für sie vorbereitet hatte.

Unser Neuzugang Roberta freut sich immer riesig, wenn wir sie aus dem Zimmer holen. Sie liebt es zu kuscheln und fordert uns immer wieder mit Vorderkörpertiefstellung zum Spielen auf. Richtig süß! Schon am kommende Donnerstag machen wir die Vorkontrolle bei ihren Interessenten. Verläuft diese positiv, kann sie bald ausziehen.

Mittags waren Elke und Michi im Stall und transportierten in Elke`s Auto die Einstreuballen vom Hof unten nach oben, um sie im Stall zu stapeln. Isabella stand wieder vor dem Zaun und freute sich, als Michi sie zu den anderen auf das Paddock ließ! Sie läuft immer auf der Weide unter dem Zaun durch, über die Nachbarwiese vorne zu unserem Stal - und steht dann vor dem Zaun, durch den sie nicht durch kommt. Sie kommt aber nie auf die Idee, den gleichen Weg wieder zurück zu laufen, sondern steht so lange (auch, wenn es Stunden dauert!) dort, bis sie jemand herein läßt. Isabella, Sternchen, Wallace und Gowinda fanden Elke total interessant und beschnupperten sie neugierig.

Samstag, 07. Juli 2018

Spazieren waren Momo, Aika, Charmeur, Cheyenne, Freddy, Molly und Anni. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen waren alle Hunde erstaunt, dass die Morgenrunde schon früher startete als sonst, denn wir wollten alle schon draußen gehabt haben, bevor der Aufbau der Stände los ging.  Der Tag war natürlich sehr aufregend für alle Hunde, denn es waren so viele Menschen auf dem Gelände und auch der Geräuschpegel war natürlich viel höher als sonst. Aber einige freuten sich auch über die vielen Besucher und über Kuschelbesuche. Anni, Molly und Roberta zum Beispiel bekamen mehr Streicheleinheiten als sonst. Roberta unter anderem von ihren Interessenten, bei denen wir in der kommenden Woche die Vorkontrolle machen. Wenn diese positiv verläuft, darf sie schon bald ausziehen.

Auch Freddy hatte Besuch von seiner Interessentin, die erst lange mit ihm kuschelte und abends noch einen entspannten Spaziergang mit ihm unternahm. Tagsüber war Freddy mit Elfriede und am Nachmittag mit Jutta unterwegs. Anfangs schwer beeindruckt vom Trubel war er beim zweiten Spaziergang schon so entspannt, dass er neugierig unter den Tischen beim Crepestand herumschnupperte.

Mit Momo und Aika waren Manuel und Franziska während des Sommerfestes unterwegs. Die beiden waren nach anfänglicher Aufregung am TierHeim beim Spaziergang dann sehr entspannt.

Charmeur und Cheyenne freuten sich riesig, als Nicolas am Abend zu Besuch kam. Er und seine Freundin waren mit den beiden auf der Wiese und Charmeur und Cheyenne lachten über`s ganze Gesicht als sie wieder zurück kamen.

Das Sommerfest war ein toller Erfolg. Wir hatten viele Besucher zu Gast, die sich während der Führungen das TierHeim zeigen ließen und interessiert die Stände besuchten, die wir für sie aufgebaut hatten. Clemans und Lothar brachten die Besucher vom Parkplatz zu uns herunter, wobei das Mitfahren auf der Harley besonders gut ankam! Vielen Dank an alle, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben und für alle, die nicht dabei sein konnten, hier ein paar Impressionen:

Freitag, 06. Juli 2018

Spazieren waren Latjak, Valentina, Effendi, Samu, Timber und Georgie. Da es regnete wie aus Kübeln, sind die Hunde nur im Hof unter den Vordächern herumgelaufen und wollten nach der Erlediung ihrer Geschäfte gleich wieder in ihre kuscheligen Zimmer. Dort habe ich auch jeweils mit Aslan und Giza gekuschelt, die beide überhaupt keine Lust hatten, raus zu gehen.

Lara, Elfriede, Elke, Bianca, Natalie, Rita, Burkhard, Christina und Christian, Manuel und Franziska, Clemens, Lothar und Robin haben bei den ersten Aufbauarbeiten und letzten Aufräumarbeiten geholfen. Vielen Dank an Euch alle!

Christina war mit Latjak und Valentina in einer Regenpause auf der Wiese, wo die beiden viel geschnüffelt haben und Latjak sich begeistert im Gras wälzte. Valentina war sehr aufgeregt, weil unser Tierarzt da war und konnte sich beim Spaziergang gut entspannen.

Die Interessentin von Timber ging trotz des Regens mit ihm spazieren. Anfangs ging er nur zögerlich mit, aber dann faßte er langsam Vertrauen. Zurück im TierHeim hat die Interessentin noch mit ihm im Zimmer gekuschelt.

Effendi war ziemlich nervös, weil so viele fremde Menschen im TierHeim waren. Er war heilfroh, als Conny am Abend mit ihm spazieren ging und er so der Hektik hier entfliehen konnte.

Georgie ist in ein anderes Zimmer gezogen, das noch besser abschottet vom Trubel ist, als sein altes. Ihm gefällt es sehr gut dort! Am Abend ging Conny mit ihm spazieren. Er ging trotz des Regens gerne mit.

Am Abend ist Roberta angekommen, eine junge, ganz entzückende Hündin aus einer rumänischen Tötung, deren Lebenszeit dort abgelaufen war. Sie sollte in den nächsten Tagen getötet werden. Nun ist sie bei uns in Sicherheit und wir werden sie Euch in den nächsten Tagen vorstellen.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Bis zum Mittag waren sie draußen, dann habe ich sie rein geholte, was ihnen gut gefiel. Zufrieden standen sie im trocknen Stall und fraßen ihr Heu.

Donnerstag, 05. Juli 2018

Spazieren waren Giza, Aslan, Samu, Speedy, Freddy, Timber, Georgie und Effendi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza und Aslan war ich gleich morgens jeweils auf der großen Wiese, als es noch nicht so heiß und schwül war. Beide haben den Spaziergang sehr genossen und Aslan ist wie üblich übermütig herumgesaust.

Grisu, Flora und Fio waren zum ersten Mal im Auslauf 2, den sie neugierig erkundeten. Fio verkroch sich anfangs immer unter den Büschen, wenn fremde Menschen im Hof waren, aber nach einiger Zeit merkte er, dass er nichts zu befürchten hat und beobachtete die Menschen neugierig vom Auslauf aus.

Carola war mit Samu in Rosenheim an den Innauen spazieren, wo er an der 10 Meter Leine entspannt laufen durfte und viele neue Hundebekanntschaften machte.

Timber war mit seinem zukünftigen Frauchen zum ersten Training bei mir in der Hundeschule. Er ist noch recht zurückhaltend, gewinnt aber schon etwas Vertrauen zu mir und seinem baldigen Frauchen.

Mit Speedy wollte Christina auf die Wiese gehen, aber da es kurz vor der Fütterungszeit war, wollte der nicht weit weg vom TierHeim. Also kamen die beiden nach 10 Minuten wieder zurück. Erst als Speedy sein Futter gefressen hatte, ging er begeistert mit und genoss den Spaziergang in vollen Zügen.

Gabi ist heute angekommen und unterstützt uns bei den restlichen Vorbereitungsarbeiten zum Sommerfest. Herzlichen Dank!

Auch Elfriede unterstützte uns heute tatkräftig bei den Putzarbeiten. Natürlich wurde zwischen dem Putzen auch ausgiebig mit Molly und Anni gekuschelt.

Bella und Armani freuten sich am Nachmittag über Kuschelbesuch von Maria und Lea.

Momo und Aika leisteten uns am Abend Gesellschaft. Sie fühlten sich richtig wohl, als sie mit uns im Büro lagen, wo wir die Ablage machten.

Aslan hatte wieder Besuch von seinen Freundinnen Wilma und Frieda. Winselnd stand er schon im Auslauf, als das Auto vorfuhr. Die drei spielen wirklich toll miteinander. Immer wieder kurze Sequenzen des Tobens und dann wieder entspanntes gemeinsames Schnüffeln durch den Auslauf. Richtig schön!

Georgie freute sich riesig über einen Spaziergang mit Conny am Abend. Die beiden waren auf der Wiese, wo Georgie nach Herzenslust schnüffeln durfte.

Danach freute sich Effendi sehr über einen kleinen Ausflug mit Conny. Auch mit ihm war sie auf der Wiese, wo er wie üblich den Spuren von Georgie folgte.

Im Stall ist alles in Ordnung. Ich konnte die Pferde am Abend noch trocken reinholen, bevor das Unwetter mit Gewitter und Starkregen niederging. Gerade als sie im Stall waren, ging es los - und alle knabberten zufrieden an ihrem Heu.

Mittwoch, 04. Juli 2018

Spazieren waren Momo, Aika, Bella, Armani, Samu, Percy, Effendi und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Frau Schatz war zum Kuscheln bei Bella, Armani und Idefix, die sich wie immer riesig über ihren Besuch freuten. Danach begrüßte Lucky sie überschwänglich als sie zu ihm und Balto ins Zimmer kam und natürlich durften Anni und Molly sich auch über Besuch von ihr freuen.

Molly und Anni sind vorübergehend in Andrea`s Wohnung gezogen, bis Andrea aus dem Urlaub zurück kommt. Sie fühlen sich pudelwohl dort und erkundeten gleich neugierig ihr Zimmer. Robin blieb noch einige Zeit bei ihnen zum Kuscheln, was sie sehr freute.

Percy lernte im Hof Robin kennen. Zuerst war er etwas zaghaft, beschnupperte Robin vorsichtig und beschwichtigte, aber als er merkte, dass er Robin vertrauen kann, genoß er dessen Streicheleinheiten. Nach der Kuscheleinheit mit Robin durfte Percy mit Gerlind auf die Wiese, wo er begeistert an der 10 Meter den Wildspuren hinterherschnupperte und freudig um Gerlind herumsauste. Nachdem ein Gewitter aufzog, kamen die beiden wieder zurück ins TierHeim und Gerlind setzte sich noch zum Kuscheln ins Zimmer von Percy, Nicky und Laluna. Vor allem Laluna taut immer mehr auf und stupste Gerlind sogar freundlich an, was sehr niedlich war!

Carmen und Jamila von der animal learn Ausbildungsgruppe waren am Abend mit Momo und Aika unterwegs. Anfangs zögerte Momo etwas, aber nachdem Michi ein paar Schritte mit ging, war auch sie überzeugt, dass es sich lohnt mitzulaufen. Momo und Aika genossen den Spaziergang sehr und liefen gut an der Leine.

Corinna und Susanne von der animal learn Ausbildungsgruppe waren mit Bella und Armani unterwegs. Armani war anfangs auch etwas zurückhaltend, aber auch er faßte schließlich zu Corinna Vertrauen und ging dann problemlos mit. Bella freute sich sowieso als es los ging.

Nach den Spaziergängen saßen Carmen, Jamila, Corinna und Susanne im Hof. Effendi, der auch gerade im Hof war, fand die fremden Menschen richtig unheimlich und drehte eine Runde nach der anderen ums Haus. Nach einiger Zeit kam er etwas zur Ruhe und blieb zwar auf Distanz und beschwichtigte, versuchte aber nicht mehr zu flüchten. Er ließ die fremden Frauen aber auch nicht aus dem Auge.

Timber und Speedy lernten Robin im Hof kennen. Speedy hat Robin bis heute immer am Zaun verbellt, aber nachdem er heute mehrfach Leckerlies am Zaun von ihm bekam, hörte er am Abend auf damit. Als Michi ihn dann zu Robin in den Hof ließ, stürmte er gleich freudig auf ihn zu und genoß die Streicheleinheiten. Auch Timber kam vorsichtig zu Robin, um ihn zu begrüßen. Beide gingen anschließend problemlos mit Robin in ihr Zimmer.

Jutta war mit Georgie auf der großen Wiese unterwegs. Georgie hatte richtig viel Spaß und rannte begeistert durch das Gras. Natürlich gab es auch jede Menge Kuscheleinheiten von Jutta, die er sehr genoß. Zufrieden und müde kam er vom Spaziergang zurück.

Effendi durfte abends noch eine große Runde mit Conny laufen. Er freute sich riesig, lief entspannt neben Conny her und schnupperte neugierig die Wegesränder ab. Mit einem breiten Lachen kam er zurück ins TierHeim.

Danach war Conny noch lange bei Flora, Fio und Grisu im Auslauf. Grisu forderte gleich bellend Leckerlies von ihr ein, Flora war anfangs noch zurückhaltend, aber schließlich nahm sie schon Leckerlies auf Conny`s Hand. Fio verkroch sich unter seiner Couch. Die Leckerlies, die Conny ihm zuwarf, nahm er aber gerne.

Bei der Interessentin von Freddy haben Evelyn und ich die Vorkontrolle gemacht, die die Interessentin und deren Wohnung betreffend durchweg positiv ausfiel. Allerdings hatte Freddy große Angst vor der Wohngegend und mußte die meiste Zeit von uns getragen werden, weil er sich immer nur unter irgendwelchen Büschen verkriechen wollte. Ein geduldiger Vertrauensaufbau wird zeigen, ob er diese Angst überwinden kann.

Mit Giza und Aslan habe ich jeweils nur kurz in ihrem Zimmer gekuschelt, weil ich leider wenig Zeit hatte. Morgen will ich aber etwas schönes mit ihnen unternehmen.

Isabella stand abends schon am Zaun und wieherte freudig als Michi den Weg zum Stall hoch fuhr. Michi striegelte sie und Sternchen, was beide sehr genossen. Wallace und Gowinda waren noch auf der Weide und kamen nur kurz runter um ihr Kraftfutter zu fressen. Dann gingen sie gleich wieder raus.

Dienstag, 03. Juli 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Molly, Anni, Georgie und Freddy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit in den Ausläufen und auf dem Hof.

Morgens ist Bianca mit Bella und Armani auf einer Lichtung zwischen Bernau und Prien spazieren gegangen. Es war ziemlich ungewöhnlich, dass Bella und Armani so gezogen haben und den ganzen Weg relativ angespannt waren. Entweder haben sie etwas in der Nase gehabt oder die Vorbereitungen für das TierHeimfest stressen sie mehr als gedacht.

Am Nachmittag waren Renate und Jutta mit Molly und Anni unterwegs. Die beiden kleinen Mäuse trippelten fröhlich und ausgelassen mit und hatten viel zu entdecken. Alle Wildspuren und sonstige Gerüche wurden genaustens untersucht.

Im Anschluss sind Jutta und Renate mit Freddy Richtung Kiesweiher gelaufen. Ein entgegen kommender, mittelgrosser Hund machte ihm etwas Angst, weshalb er Schutz bei Renate suchte, denn er fand die Situation unbehaglich. Aber kaum war er an ihm vorbei, konnte Freddy seinen Spaziergang wieder geniessen.

Am Abend ist Conny mit Effendi eine Riesenrunde auf der großen Wiese an der 10 Meterleine  gelaufen. Er raste und hüpfte durch das Gras und fand einen mit Schlammwasser gefüllten Graben - und so sah er beim Zurückkommen auch aus.

Georgie ist im Anschluss mit Conny ebenfalls auf der großen Wiese gewesen und hat viel gebuddelt. Er hat zwar keine Mäuse gefangen, aber jede menge Spass gehabt.

Andrea hat mit einigen Hunden Suchspiele in den Ausläufen gemacht. Es war immer wieder herrlich zu sehen, wie gern und eifrig die Hunde dabei sind...  

Charmeur, Cheyenne und Effendi wurden von Andrea gebürstet. Es ist unfaßbar, wie viel Unterwolle noch immer aus ihnen heraus kommt.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Isabella und Sternchen wieherten aufgeregt, als Carola morgens in den Stall kam, weil sie ja wußten, dass es gleich Frühstück gibt und danach die Weide aufgemacht wird. Sehr niedlich!

Montag, 02. Juli 2018

Spazieren waren Samu, Bella, Armani, Speedy, Molly, Anni, Effendi, Freddy, Giza und Aslan. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen ist Effendi mit Conny eine große Runde spazieren gegangen. An den Kiesweihern und am Autobahnrastplatz vorbei, was er wieder sehr spannend fand. All die Fahrzeuge und vielen Menschen beobachtete er sehr genau. Zum Waldrand hin, auf einer kleinen Lichtung, suchte er sich die schönsten Gräser und knabberte in Seelenruhe an ihnen herum. Er kam sehr zufrieden zurück ins TierHeim.

Anschließend ist Freddy mit Conny den selben Weg gegangen, allerdings etwas flotter und mit viel übermütigem Hüpfen und Springen. Die beiden legten auch wieder Kuschelpausen ein und Freddy hat sich viel im frischen Gras gewälzt.

Maria und Lea sind mit Bella und Armani zu den Kiesweihern gegangen, da die bei diesen sommerlichen Temperaturen eine willkommende Abkühlung bieten. Armani war auch im Wasser, Bella natürlich nicht. Glücklich und zufrieden sind die beiden wieder zurück ins TierHeim gekommen.

Jutta ist am Nachmittag mit Speedy zu einem kleinen Wäldchen gegangen und kam begeistert wieder, denn Speedy hatte so viel Spaß: Er sprang und rannte, hüpfte und tobte ....
einfach nur schön!

Molly und Anni sind am Abend mit Rabea und Adriana eine kleine Runde gegangen. Anschließend haben sich Adriana und Rabea noch eine Weile mit zu ihnen ins Zimmer gesetzt und haben mit ihnen gekuschelt. Es haben sich heute auch Interessenten aus Wörgl für die beiden gemeldet, die nächste Woche mit ihren bereits vorhandenen Hunden zum gegenseitigen Kennenlernen kommen.

Auch Balto und Lucky wurden von Adriana und Rabea besucht. Sie saßen gemütlich auf der Terrasse und haben die Zeit miteinander genossen. Lucky wurde auch gesteichelt, Balto wollte das noch nicht.

Am Nachmittag haben Lukas, Lara, Alexandra, ihr Freund und Robin geholfen, das TierHeim für das bevorstehende Fest vorzubereiten. Vielen Dank an Euch! Es wurde  gekärchert, Unkraut gezupft, die Küche aufgerämt und die Regale gewischt, geputzt und geschleppt. Ein aufregender Tag für unsere Hunde, die immer mit dabei waren.

Mit Aslan waren Michi und ich auf der Wiese, mit Giza waren Andrea und ich bei anderen Teichen als sonst, die noch nicht voller Algen sind. Dort ist das Wasser allerdings tiefer, weshalb Giza nicht so weit rein ging. Zurück im TierHeim bekamen beide etwas zu knabbern.

Im Stall ist alles in Ordnung. Die Pferde genießen es, den ganzen Tag draußen zu sein und kommen eigentlich nur morgens und abends zum Stall, um ihr Kraftfutter zu fressen und uns zu begrüßen.

Sonntag, 01.Juli. 2018

Spazieren waren Samu, Effendi, Giza und Aslan. Sie und die anderen Hunde verbachten auch viel Zeit in den Ausläufen und auf dem Hof. Für die Hunde war heute ein aufregender Tag, denn es war ein Traktorenoldtimertreffen in unserer Nähe und so sind den ganzen Tag laute Bulldogs an unserem TierHeim vorbei gefahren, die die Hunde jedes Mal kräftig verbellten.

Benno und Katharina haben Effendi kennengelernt. Sie möchten einen Hund adoptieren und da käme Effendi eventuell in Frage. Da Effendi anfangs immer etwas scheu gegenüber Fremden ist, ist Andrea mit ihm und den beiden eine Runde spazieren gegangen, so ist es für ihn leichter, ihnen näher zu kommen. Zurück im TierHeim waren Benno und Katharina mit Michi bei ihm im Zimmer, wo er sich sogar schon streicheln ließ und auch Leckerchen nahm. Kommende Woche wollen sie wiederkommen, um eine Gassigehereinführung zu machen. Dann können sie mit ihm spazieren gehen, sobald er mehr Vertrauen gefaßt hat.

Mit Giza waren Andrea und ich an den Teichen, die aber leider voller Algen sind, so dass wir nur im vorderen Bereich ein bisschen herumgeplantscht haben und dann wieder gingen. Dafür sind wir noch den nahegelegenen Waldweg ein Stück entlang gelaufen. Zurück im TierHeim gab`s eine Kaustange.

Mit Aslan waren Michi und ich auf der Wiese, wo er viel geschnüffelt hat und voller Freude Kommandos ausführte, für die er Leckerchen kassierte. Auch er bekam eine Kaustange, als wir wieder zurück im TierHeim waren.

Grisu, Fio und Flora waren heute am Abend wieder im Hof und es ist wirklich schön zu beobachten, wie neugierig und voller Eifer sie diesen ablaufen und abschnüffeln. Grisu ist immer der mutigste und erste, der aus dem Zimmer kommt und der letzte, der wieder reingeht.

Da das TierHeimfest vor der Tür steht, haben Michi und Andrea jede Möglichkeit genutzt, um Aufräum-, Reinigungs- und Sortierarbeiten vorzubereiten. Die Hunde haben ihnen dabei immer wieder Gesellschaft geleistet und neugierig untersucht, was zum Beispiel alles für den Hundezubehör-Gebrauchtwarenmarkt rausgesucht wurde, den wir dieses Jahr zum ersten Mal anbieten.

Wir haben diese schönen Fotos von Raffy erhalten, der sich sichtlich wohl fühlt in seinem neuen Zuhause:

Michi hat am Morgen Sternchen, Isabella und Wallace gründlich gestriegelt und die Hufe sauber gemacht, Gowinda hatte keine Lust und schlug immer gleich mit dem Kopf, wenn Michi sich mit der Bürste näherte. Kuscheln wollte er aber schon. Er liebt es, wenn Michi ihn auf der Stirn krault und macht dabei immer einen ganz langen Hals und flähmt. Richtig niedlich!

Samstag, 30. Juni 2018

Spazieren waren Freddy, Latjak, Valentina, Bella, Armani, Effendi und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Latjak und Valentina freuten sich über einen langen Ausflug mit Christina. Die drei waren auf der Wiese unterwegs, wo Valentina ganz niedlich Schmetterlingen hinterher jagte. Sie sprang immer wieder hoch in die Luft, um sie herunter zu fangen, erwischt hat sie aber keinen. Latjak hatte die Nase mehr am Boden und untersuchte Mauselöcher. Natürlich wurde auch ausgiebig gekuschelt.

Flora, Fio und Grisu verbrachten wieder viel Zeit im Hof. Heute bewegten sie sich dort schon um vieles sicherer als gestern und sogar Fio kam, um sich Leckerchen abzuholen. Richtig schön, welche fortschritte sie machen!

Raffy ist am Morgen in sein neues Zuhause umgezogen. Er freute sich riesig als er sein Frauchen sah. Als es zum Tor raus ging war er etwas unsicher, weil Clemens in Bauarbeitermontur draußen wartete, an dem er sich nicht vorbei traute. So brachte Michi ihn auf dem Arm zum Auto. Am Abend haben wir bereits eine Nachricht von seinem Frauchen erhalten. Die beiden sind gut zu Hause angekommen, Raffy hat erst mal aufgeregt das ganze Haus unter die Lupe genommen. Nach dem Abendessen kam er zur Ruhe, legte sich zufrieden hin und schlief tief und fest. Wir wünschen ihm und seiner neuen Familie ein schönes Leben miteinander!

Frau Schatz war zum Kuscheln bei Molly und Anni, die sich riesig über ihren Besuch freuten. Danach war sie bei Bella und Armani, die ebenfalls nicht genug von ihren Streicheleinheiten bekommen konnten. Und auch Effendi freute sich noch über den Besuch von Frau Schatz und kuschelte sich genüsslich auf ihren Schoß, was sehr niedlich war.

Jutta war am Nachmittag zum Spazierengehen da und ging eine große Runde mit Freddy. Anfangs war Freddy etwas zögerlich, aber Jutta überzeugte ihn mit Geflügelfleischwurst mitzukommen. Erstmal draußen vor dem Tor lief er begeistert mit, beschnupperte neugierig die Wegesränder und lachte zufrieden, als sie wieder zurück ins TierHeim kamen.

Mit Aslan habe ich im Auslauf gekuschelt und Würstchensuchspiele gemacht und mit Giza war ich im Hof, wo sie in den Plantschbecken nach Würstchen fischte, die ich für sie da rein geworfen hatte.

Bei der Interessentin von Timber haben wir die Vorkontrolle gemacht, die positiv verlief. Nun kann der Vertrauensaufbau beginnen und schon bald darf Timber umziehen. Während Timber zur Vorkontrolle weg war, freute sich Speedy über eine Leckerliesuche im Auslauf.

Momo und Aika freuten sich über den Kuschelbesuch von Jutta im Auslauf und über eine Leckerliesuche, die Jutta für sie ausgelegt hatte.

Manuela war am Nachmittag zum Helfen da und unterstütze uns tatkräftig bei den täglichen Arbeiten wie putzen, abwaschen, Kot absammeln usw. Außerdem hat sie mit einigen Hunde gekuschelt. Vielen Dank für die Hilfe!

Manuela war bei Molly und Anni, Lucky und Balto und bei Pensionshündin Luna zum Kuscheln, die sich alle über ihre Gesellschaft und die Streicheleinheiten sehr freuten.

Adriana und Rabea waren eine große Runde mit Bella und Armani unterwegs. Armani war heute draußen ängstlicher als beim letzten Spaziergang. Er erschrak immer wieder vor Radfahrern und wirkte generell viel unsicherer als sonst. Trotzdem konnten ihn Adriana und Rabea davon überzeugen, dass es sich lohnt mitzugehen und etwas abseits vom Radweg genoss er dann ein Bad in einem der Weiher.

Georgie war gerade im Hof als Conny abends vorfuhr. Erst war er sehr aufgeregt und verbellte das Auto, aber als er Conny aussteigen sah, begann er freudig zu wedeln und zu winseln. Conny machte einen langen Spaziergang über die Wiesen mit ihm, was ihn riesig freute.

Effendi hatte Conny schon gehört, als sie mit Georgie vom Spaziergang zurück kam. Er bellte freudig und als auch er mit ihr los durfte, gab`s kein Halten. Richtig eilig hatte er es über die Wiesen zu laufen und den Spuren von Georgie zu folgen.

Im Stall ist alles in Ordnung. Die Pferde waren den ganzen Tag draußen und grasten zufrieden auf der Weide.

Freitag, 29. Juni 2018

Spazieren waren Momo, Aika, Bella, Armani, Samu, Speedy, Timber, Raffy und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen waren Grisu, Fio und Flora zum ersten Mal im Hof! Grisu war der erste, der sich raus wagte. Ganz vorsichtig kam er aus dem Zimmer und freute sich über die Wurst, die ihm Doris und Michi zuwarfen. Als er erstmal draußen war, fand er es ganz spannend und schnüffelte aufgeregt in der Nähe seiner Zimmertür herum. Als Flora sich dann ein Herz faßte und auch aus dem Zimmer kam, wurde er schon mutiger, kam weiter in den Hof und forderte Leckerlies von uns. Richtig niedlich. Fio zögerte am längsten, aber auch bei ihm siegte die Neugierde und nach kurzer Zeit kam auch er in den Hof. Fio schnüffelte eifrig herum und pieselte aufgeregt, Flora kam immer wieder zu uns, um sich ein Wurststückchen abzuholen und Grisu kam auch ganz nah zu Doris und Michi. Richtig schön, ihre Fortschritte beobachten zu können. 

Mit Giza und Aslan habe ich jeweils im Hof gekuschelt, leider hat es gerade als ich im TierHeim war und Zeit für die beiden hatte, wieder in Strömen geregnet, so dass an einen Spaziergang nicht zu denken war. Jutta, die Halterin von Aslan`s Freundinnen Wilma und Frieda, hat uns Fotos vom gestrigen Spielen der drei und mit unserer Pensionshündin Luna geschickt. Schaut mal, wie schön:

Raffy war wieder mit seinem Frauchen bei mir in der Hundeschule, in dieser Zeit machte Doris mit Freddy eine Leckerliesuche im Auslauf, was der natürlich richtig spannend fand. Im Nu hatte er alle Leckerlies gefunden.

Manuel und Franziska waren mit Bella und Armani am Tüttensee spazieren. Dort fanden es die beiden sehr spannend und schnüffelten viel. Sie hatten viele Hundebegegnungen, die alle ruhig verliefen. Als sie auf eine Gruppe von vier Chihuahua`s trafen, stand Armani plötzlich mitten in der Gruppe und wußte gar nicht, welchen der kleinen Hunde er zuerst begrüßen sollte. Richtig niedlich!

Danach waren Manuel und Franziska mit Speedy und Timber auf der Wiese. Beide gingen begeistert mit und freuten sich über die Möglichkeit, im Gras zu toben.

Auch Momo und Aika freuten sich über einen Spaziergang mit Franziska und Manuel. Sie gingen in Richtung Übersee. Auf dem Hinweg liefen beide richtig brav an der Leine, auf dem Rückweg hatten sie es aber eilig damit, zurück ins TierHeim zu kommen und zogen dementsprechend.

Lucky und Balto freuten sich über Kuschelbesuch von Manuel und Franziska. 

Am Abend war Conny mit Georgie lange auf der Wiese unterwegs. Es war ein sehr entspannter gemütlicher Spaziergang. Auf dem Rückweg hatten die beiden leider zwei Begegnungen mit Auto`s, was Georgie wieder fürchterlich aufregte.

Molly und Anni freuen sich immer riesig, wenn sie im Hof dabei sein dürfen und begrüßen jeden Menschen freudig und aufgeregt. Anni hat heute einen Ball im Hof gefunden, den sie ganz stolz herumtrug, was echt niedlich aussah, da der Ball größer war als ihr winziger Kopf.

Im Stall ist alles in Ordnung, die Pferde waren wegen des Regens am Vormittag drinnen und gingen erst am Nachmittag auf die Weide. Sie freuten sich sehr, als wir ihnen aufmachten und grasten zufrieden. 

Donnerstag, 28. Juni 2018

Da es den ganzen Tag regelrecht geschüttet hat, sind heute leider nur Maggie, Raffy und Samu spazieren gegangen. Sie und die anderen Hunde verbrachten die meiste Zeit im Hof oder in den zwei vorderen Ausläufen, da sie dort etwas geschützt vor dem Regen waren und nicht im Matsch laufen mussten.

Am Morgen ist Eva mit Maggie auf die große Wiese gegangen. Anfänglich wollte Maggie gar nicht mitgehen, aber als sie erst einmal auf der Wiese war, konnte Maggie sich so gut entspannen, das sie locker an der Leine lief und den kleinen Ausflug genossen hat. Sie schnüffelte viel, war trotzdem sehr gut ansprechbar und ist jeden Richtungswechsel prima mitgegangen. Zufrieden kam sie zurück ins TierHeim.

Raffy war wieder mit seinem zukünftigen Frauchen Anja bei mir im Training. Er baut immer mehr Vertrauen zu Anja auf, so dass einer Reise ins neue Zuhause am Samstag nichts im Wege steht.

Giza macht uns große Sorgen. Nachdem sie völlig untypisch vor zwei Wochen Theresa geschnappt hat, ging sie heute (wenn auch halbherzig) auf Michi los. Es ist nichts passiert, weil Michi sofort ausgewichen ist und Giza in ihrem Alter ja auch nicht mehr die schnellste ist, aber irgendetwas stimmt mit ihr nicht, denn ich kenne sie so viele Jahre und so war sie nie! Hatte sie jemanden ins Herz geschlossen, konnte man sich auf ihre Gutmütigkeit 100% verlassen. Ich befürchte eine Erkrankung im Kopfbereich, nächste Woche versuche ich einen Termin in der Neurologie in der Tierklinik Haar zu bekommen. Mit bangem Herzen… ich habe kein gutes Gefühl.

Aslan hatte wieder Besuch  von Wilma und Frieda, mit denen er heute besonders lange und intensiv gespielt hat. Dabei sind sie auch das Holzgerüst rauf und runter gesaust, total niedlich. Ebenso nett war, dass unsere Pensionshündin Luna sich durch den Zaun mit den dreien angefreundet hat. Freude pur trotz Dauerregen.

Claudia war bei Bella und Armani zum Kuscheln. Bella hat das so genossen, dass sie Claudia gar nicht gehen lassen wollte, als diese wieder los musste.

Anschließend ist Claudia zu Effendi gegangen, der anfänglich scheu und skeptisch war, sich aber nach einer Weile zumindest Leckerlies von Claudia abholte.

Elfriede war auch zum Kuscheln bei uns und konnte sich gar nicht von Molly und Anni loseisen. Die beiden Zwerge genossen es, bei ihr auf den Beinen zu liegen und gestreichelt zu werden.

Andrea hat so gut es ging versucht, den Hunden die Zeit in ihren Zimmern mit Suchspielchen zu vertreiben. Wir hoffen alle, dass es morgen nicht mehr regnet - oder wenigstens nicht den ganzen Tag.

Die Pferde waren nur bis mittags draußen, dann habe ich Isabella rein gerufen, die bereitswillig kam. Die anderen waren eh` schon im Stall und knabberten an ihrem Heu und Stroh. Ein verregneter Tag, an dem alle gern drinnen blieben.

Mittwoch, 27. Juni 2018

Spazieren waren Georgie, Effendi, Molly, Anni, Dennis, Theresa, Raffy, Freddy, Samu und Speedy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen ist Doris mit Theresa und Dennis zum Hundeplatz gefahren. Drei komplette Runden ist Theresa mit Doris super mitgegangen! Es wird immer besser. Dennis hatte wie immer Spaß beim Herumtoben auf der Wiese. Zurück im TierHeim gab`s es noch eine Kuschel- und Fellpflegerunde für Theresa.

Als Eva mit Speedy zur Wiese ging, hat sie bemerkt, dass sich Verhaltensweisen wie Ziehen an der Leine und Herumbeißen auf der Leine eingeschlichen haben. Deshalb wird sie sich vermehrt für Speedy Zeit nehmen, um an diesem Verhalten zu trainieren.

Anschließend ist Eva zu Maggie und Elias ins Zimmer gegangen, wo sie beide viel gestreichelt hat. Ihr Ziel ist es, Vertrauen zu ihnen aufzubauen, damit sie mit ihnen arbeiten kann.  

Doris ist mit Molly ein kleines Stück spazieren gegangen, die fröhlich neben ihr her tippelte und herumschnüffelte. Nanach ist Doris mit Anni in die andere Richtung gegangen, wo sie - evtl. zum erten Mal ?! - Kühe gesehen hat. Zuerst hat sie sie verbellt, aber als das von den Kühen ignoriert wurde, ist Anni einfach weiter gegangen und Kühe sind nun egal.

Die Interressentin von Raffy war zum Training bei mir in der Hundeschule, was prima klappte. Zurück im TierHeim hat sie noch mit ihm gekuschelt.

Während Raffy`s Abwesenheit ist Andrea mit Freddy eine grosse Runde zuerst auf der Wiese und dann zum Kiesweiher gegangen. Dabei lief er super an der Leine und war einfach nur lieb. Er ist immer wieder durch das hohe Gas gehoppelt, in dem er sich auch begeistert gewälzt hat.

Am späten Abend ist Conny mit Effendi an den Kiesweihern vorbei in Richtung Autobahnparkplatz gelaufen, der sehr voll war. Interessiert beobachtete Effendi aus sicherer Entfernung weinende Kinde und große Lkw`s.

Im Anschluss ist Conny mit Georgie gegangen, aber nicht weit gekommen, da er im hohen Gras so viel zu buddeln hatte. Vier leere Mauselöcher hatte er entdeckt. Mit dreckiger Schnauze kam er zufrieden zurück ins TierHeim.

Andrea hat so viel Unterwolle aus dem Fell von Charmeur und Cheyenne gebürstet, das wir davon einen Teppich weben könnten. Auch Effendi und Freddy befreite Andrea von ihrer Unterwolle.

Es ist so herrlich, wie unser kleiner Grisu, Fio und Flora immer mehr auftauen und sich sooo sehr freuen, wenn man zu ihnen in den Auslauf kommt.

Für Lucky und Balto legte Andrea eine Leckerchensuche aus, die sie begeistert abschnüffelten.

Im Stall ist alles in Ordnung. Die Pferde waren den ganzen Tag draußen und kamen abends entsprechend ausgeglichen und zufrieden zurück in den Stall, wo sie ihr Kraftfutter bekamen.

Dienstag, 26. Juni 2018

Spazieren waren Latjak, Valentina, Speedy, Charmeur, Cheyenne, Aslan, Giza, Samu, Bella, Armani, Molly und Anni. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Molly und Anni war Andrea am Morgen nacheinander spazieren, da wir nur ein passendes Geschirr haben, weil sie einfach so winzig sind. Erst ging sie mit Molly, die bis zur Autobahnraststätt super mitlief. Anni war allerdings sehr nervös im Zimmer und weinte viel während Molly weg war. Danach ging Andrea mit Anni auch bis zur Autobahnraststätte und zurück. Auch sie lief begeistert mit, auf dem Rückweg hatte sie leichte Probleme mit dem Knie, lief sich dann aber wieder ein.

Eva war mit Latjak und Valentina auf der Wiese, wo Valentina viel mehr als sonst Kuscheleinheiten einforderte. Lachend kamen sie und Latjak von ihrem Spaziergang zurück. Danach freute sich Percy über einen Spaziergang mit Eva.

Lisa war am Morgen mit Speedy unterwegs. Die beiden waren auf der Wiese, wo Speedy begeistert den Wildspuren hinterher schnüffelte. Gekuschelt wurde natürlich auch.

Mit Giza waren Andrea und ich zuerst an den Teichen zur Wasserphysiotherapie, danach sind wir noch ein kurzes Stück den Waldweg entlang gegangen, der in der Nähe der Teiche ist.

Mit Aslan waren Michi und ich auf der Wiese. Aslan war wieder super gut drauf und zeigte einen Trick nach dem anderen. Das macht ihm einfach super viel Spaß!

Am Nachmittag hatte Andrea gerade Speedy und Timber im Hof, als Robin zum Vorstellungsgespräch vorbei kam. Andrea ließ ihn in den Hof, was Speedy echt unheimlich fand, ihn verbellte und leider auch in die Wade zwickte.

Bella und Armani freuten sich über einen Spaziergang mit Adriana und Rabea. Armani war anfangs etwas zögerlich und wollte sich nicht von Rabea anleinen lassen. Aber nachdem Michi ihm die Leine eingehängt hatte, ging er begeistert mit und die beiden hatten viel Spaß daran, die Wegesränder abzuschnuppern. Sie ließen sich auch nicht von den unzähligen Radfahrern beirren.

Speedy durfte am Nachmittag nochmals spazieren gehen, diesmal mit Maria. Die beiden drehten ein paar gemütliche Runden auf der Wiese, Speedy buddelte am Waldrand nach Mäusen und genoss die Kuschelpausen.

Während Maria mit Speedy unterwegs war, waren ihre Kinder Anna-Lena und Sebastian bei Molly und Anni zum Kuscheln. Molly und Anni freuen sich immer riesig, wenn die beiden zu ihnen ins Zimmer kommen. Richtig niedlich war, dass Molly auf Anna-Lena`s Arm schlief und Anni sich bei Sebastian ankuschelte.

Am Abend haben wir festgestellt, dass nun leider auch Molly blutigen Durchfall hat. Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt hat sie ein Antibiothikum und Kortison gespritzt bekommen. Das fand sie zwar erst gar nicht klasse und verkroch sich gleich danach in ihrer Schlafhöhle, aber schon nach kurzer Zeit war alles vergessen und sie kam wieder freudig aus ihrer Box.

Effendi lernte Rabea und Adriana im Hof kennen. Die beiden waren ihm zuerst noch etwas unheimlich, aber als sie ihm Wurst zuwarfen, kam er immer näher und wurde auch etwas sicherer.

Charmeur und Cheyenne freuten sich über einen Spaziergang mit Michi und Andrea über die Wiesen. Begeistert und mit einem Lachen im Gesicht gingen die beiden mit.

Im Stall ist alles in Ordnung. Gowinda war am Morgen sehr verkuschelt. Immer wieder kam er zu Michi, stupste sie an und genoss dann die Streicheleinheiten. Alle Pferde wurden am Morgen gründlich geputzt und gestriegelt, bevor auch Sternchen und Isabella auf die Weide durften. 

Montag, 25. Juni 2018

Spazieren waren Latjak, Valentina, Percy, Effendi, Aslan, Giza, Speedy, Timber, Skippy, Charmeur, Cheyenne, Georgie, Bella, Armani, Raffy und Freddy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Eva war mit Latjak und Valentina auf der Wiese, wo die beiden nach Herzenslust schnüffeln, toben und sich wälzen konnten. Anschließend war sie eine Runde mit Percy unterwegs, der sich riesig über den Ausflug freute.

Effendi war morgens mit Andrea bei den Kiesweihern. Auf dem Weg dorthin stand ein schwarz gekleideter Radfahrer am Wegesrand, den Effendi unheimlich fand. Andrea hat mit Käse eine positive Verknüpfung herstellt, indem Effendi für jedes ruhige Hinschauen einen Käsewürfel bekam. Vorbeifahrende Radfahrer meisterte er anschließend ohne Probleme und er ging auch total brav an der Leine. Einfach toll

Doris ist am Morgen mit Dennis und Theresa auf den Hundeplatz gefahren. Es war eine perfekte erste Runde mit Theresa, sie ist ohne Probleme mitgelaufen. Eine zweite Runde war dann aber zuviel für sie, weshalb Doris die abbrach. Ins Auto ist sie jedoch problemlos wieder eingestiegen. Dennis kreiste seine eigenen Runden und genoss die Abwechslung sehr.

Mit Aslan und Giza waren Andrea und ich jeweils auf der Wiese gegenüber vom TierHeim. Aslan hat wie immer voller Freude Kommandos ausgeführt und dafür Leckerchen kassiert, Giza hat Würstchenweitwurf gemacht. Da Aslan nun weiß, dass Andrea ihm Leckerchen in den Ausläufen versteckt, sprintet er voller Vorfreude aus dem Zimmer und kann es kaum erwarten, drüben im Auslauf mit dem Suchen zu beginnen.

Charmeur und Cheyenne wurden wieder ausgiebig von Andrea gebürstet und genossen die Fellpfelge sehr. Genau wie Raffy und Effendi.

Conny setzte sich zum Kuscheln zu Molly und Anni. Es war sehr nett anzusehen, wie alle drei die Zeit miteinander genossen.

Manuel und Franziska setzten sich noch ein Weilchen zu Timber und Speedy, die den späten Besuch sichtlich genossen

Elke war bei Samu im Auslauf zum Kuscheln.

Mit Speedy und Timber war Theresa auf der Wiese. Die beiden freuten sich riesig und genossen den Spaziergang zu zweit. Speedy war Timber aber schließlich mit all seinem Übermut doch etwas zu nervig, weshalb Theresa die beiden auseinander hielt. Beim Kuscheln genossen beide ihre Nähe.

Anschließend war Theresa mit Georgie auf einer Wiese, auf der er noch nicht oft war und dort hatte er jede Menge Schnüffelstellen und Löcher, die ideal zum Buddeln waren. Er kam sehr zufrieden zurück ins TierHeim.

Unser Pensionsgast Skippy freute sich riesig Theresa zu sehen und lachte über`s ganze Gesicht, als sie mit ihm einen Spaziergang machte.

Charmeur und Cheyenne freuten sich, als sie am späten Nachmittag mit Theresa und Michi losgehen durften. Die Vier machten einen gemütlichen Spaziergang über die Wiese. Es war so niedlich, wie Cheyenne mit lachendem Gesicht einem Schmetterling hinterher jagte und wie glücklich beide waren.

Am Nachmittag waren Interessenten da, denen wir Speedy und Freddy vorgestellt haben. Freddy hat sich gleich ordentlich ins Zeug gelegt und versucht, das Herz der Dame zu erobern, die eigentlich einen größeren Hund gesucht hatte. Michi war mit ihm und der Interessentin auch gemeinsam spazieren. Anfangs hatte er noch etwas gezögert, er wollte unbedingt zu Andrea, aber als die außer Sichtweite war, ging er gerne mit und genoss den Spaziergang in vollen Zügen, wälzte sich genüsslich im Gras und kam auch immer wieder zum Streicheln. Er war wirklich sehr niedlich. Die Interessentin wird noch Familienrat halten und uns in den nächsten Tagen Bescheid geben, ob sie Freddy adoptieren möchte.

Manuel und Franziska fuhren mit Bella und Armani nach Grassau und sind dort den Moorrundweg gegangen. Da sie selten dort sind, war es für Bella und Armani höchst interessant und sie kamen aus dem Schuppern gar nicht mehr raus.

Conny ging am Abend mit Raffy auf die große Wiese, wo er an der 10 Meter Leine so richtig Gas gegeben hat. Er ist gehüpft und gesprungen, gerannt und hat gebuddelt. Nach all dem Gerenne kühlte er sich begeistert in einer Schlammpfütze ab ...

Michi striegelte am Morgen wieder nur Sternchen und Isabella, bevor sie auf die Weide durften, weil Gowinda und Wallace schon wieder draußen waren. Dafür wurden Wallace und Gowinda am Abend gestriegelt und auch Isabella und Sternchen hat Michi nochmal geputzt, weil sie von der Weide, die am Morgen noch matschig war, total verdreckt waren.
Gowinda juckte es zwischen den Vorderbeinen und er versuchte sich mit den Zähnen zu kratzen, kam aber nicht g`scheit hin, also kratzte ihn Michi an dieser Stelle. Genüsslich machte er erst einen ganz langen Hals und begann dann, sozusagen als Dankeschön Michis Rücken zu putzen, wie er es normalerweise immer bei Wallace` Mähne macht. Echt niedlich!

Sonntag, 24. Juni 2018

Spazieren waren Charmeur, Cheyenne, Georgie, Momo, Aika, Aslan, Giza, Samu, Speedy, Timber, Freddy, Raffy, Bella und Armani. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit in den Ausläufen und im Hof.

Am Nachmittag ist Doris mit Charmeur und Cheyenne auf dem Hundeplatz gewesen. Es war so herrlich zu beobachten, welch einen Spaß die beiden dort hatten. Jeder vorbei fahrende Radfahrer war ein Grund für die beiden, mal so richtig zu laufen. Die sonst eher langsame Cheyenne preschte voll los und war nach diesem Ausflug fix und fertig... aber oberglücklich. Ebenso wie ihr Bruder Charmeur!

Zuvor waren wir mit Giza auf dem Hundeplatz, die gemütlich herumschnupperte und immer wieder Würstchen suchte, die ich ihr ins Gras warf.

Auch Aslan war auf dem Hundeplatz, wo er mit einem breiten Lachen richtig herumgefetzt ist. Andrea ist mit ihm im TierHeim losgefahren und ich habe die beiden auf dem Hundeplatz schon erwartet. Es war richtig niedlich, wie fröhlich-überrascht er schaute, als er mich vom Auto aus sah! Sooo niedlich!

Lukas hat uns Fotos vom Hundeplatz geschickt, wo er und Lara gestern mit Momo und Aika waren, die wir Euch gern zeigen wollen. Schaut mal:

Effendi hat gebrochen und er hat Durchfall. Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt hat Michi ihm Antibiothikum und Kortison gespritzt, was er ganz brav machen ließ. Natürlich haben wir auch eine Kotprobe gesammelt, damit wir die ins Labor schicken können, falls es nicht besser wird. Aber am Abend ist Conny mit ihm auf der Wiese gewesen und konnte schon Entwarnung geben, denn er war wieder ganz der alte. Der Kot war auch wieder normal und er hatte wieder richtig Lust zu laufen und Löcher zu buddeln.

Jutta und Renate sind mit Momo und Aika nach Bernau gefahren. In der Nähe vom Bahnhof hüpfte Aika in den Bach und hatte sichtlich Spass dabei. Momo ist dem Wasser gegenüber etwas verhaltener. Dann sind alle eine sehr große Runde gelaufen. Zufrieden und ausgepowert kamen Momo und Aika zurück ins TierHeim.

Bianca ist mit Bella und Armani außerhalb von Prien in den Feldern gemütlich spazieren gegangen. Beide Hunde hatten ihre Nase im Dauereinsatz und so wurden viele neue Gerüche und Eindrücke aufgenommen. Glücklich und zufrieden kehrten sie zurück ins TierHeim.

Die Interessentin von Timber war da um mit ihm Gassi zu gehen. Gemeinsam mit Michi gingen sie erst auf die Wiese gegenüber vom TierHeim. Timber lief super mit und ließ sich von seiner Interessentin zuerst zögerlich, dann aber genüsslich streicheln. Er streckte ihr den Bauch entgegen und lachte richtig niedlich, während sie mit ihm kuschelte. Die beiden gingen dann alleine weiter auf die große Wiese, wo ihnen Michi mit Speedy Gesellschaft leistete. Die beiden Rüden tobten vergnügt über die Wiese, was richtig schön war! Nach dem Spaziergang hat die Interessentin gesagt, dass sie Timber gerne adoptieren möchte.

Raffy ist zum ersten Mal mit Conny auf der Wiese gewesen. Er schnupperte an vielen Wildspuren und da die Kühe zuvor dort gewsen waren, gab es jede Menge zu erforschen: Kuhscheiße, Kuhhaare, Kuhspuren! Conny war sehr begeisert, wie gut er sich an ihr orientiert hat.

Anschliessend ist Conny mit Freddy auf diese Wiese gegangen und auch er zeigte pure Begeisterung über all die neuen Eindrücke. Er rannte an der 10 Meter Leine Runde um Runde. Zum Abschluß hat er noch ein tiefes Loch gebuddelt und kam dann oberglücklich wieder zurück ins TierHeim.

Zum späten Abend hin ist Conny auch mit Georgie auf die Wiese gegangen. Er ist den Spuren von Raffy und Freddy nachgelaufen und natürlich hat auch er gebuddelt, konnte aber diesmal keine Maus finden.

Michi striegelte am Morgen gründlich Sternchen und Isabella bevor sie auf die Weide durften und putzte ihnen die Hufe aus. Wallace und Gowinda waren schon auf der Weide und so fiel für sie das Pflegeprogramm aus.

Samstag, 23. Juni 2018

Spazieren waren Giza, Aslan, Momo, Aika, Effendi, Samu, Xaverl, Skippy, Georgie, Charmeuer und Cheyenne.

Bella und Armani freuten sich riesig,  als sie Besuch von Idefix bekamen, der heute tagsüber bei uns war. Armani begrüsste ihn zwar zuerst mit aufgestelltem Kamm, aber beschnupperte ihn dann freundlich von Kopf bis Fuß. Anscheinend hatte er ihn nicht gleich erkannt.

Frau Schatz war zum Kuscheln bei Bella, Armani und Idefix, die sich von ihr in den Schlaf streicheln ließen. Richtig niedlich war, wie sehr sich vor allem Armani freute sie zu sehen - er wimmerte richtig dabei. Bella lag ganz entspannt auf dem Rücken und als Frau Schatz wieder aus dem Zimmer ging, merkte sie erst gar nicht, dass diese aufgestanden war.

Danach war Frau Schatz bei Effendi, der sich ganz entspannt zu ihr auf die Decke legte und den Bauch kraulen ließ.

Damit Skippy, der für ein paar Tage bei uns in Pension ist, nicht traurig ist, saß Frau Schatz auch bei ihm im Zimmer zum Kuscheln. Er hatte sie gleich wieder erkannt und stürmisch begrüßt. 

Mit Momo und Aika waren Lukas und Lara auf dem Hundeplatz, wo die beiden ausgiebig toben und rennen durften, was ihnen richtig gut getan hat.

Mit Giza und Aslan war ich gemeinsam mit Michi jeweils auf einer Wiese beim TierHeim, wo sie sich viel im Gras gewälzt haben. Aslan zeigte wieder Tricks und Kommandos, um sich Leckerchen zu verdienen. Zurück im TierHeim bekamen beide eine Kaustange.

Maria, Anna-Lena und Sebastian waren zuerst eine große Runde mit Skippy unterwegs. Anschließend war Maria bei Lucky und Balto zum Kuscheln und bürstete Lucky, während Sebastian und Anna-Lena Molly und Anni Gesellschaft leisteten. Auch Bella, Armani und Idefix durften sich über Kuschelbesuch von Maria freuen.

Anni ist wieder fit. Sie frißt begeistert, am liebsten aus der Hand und ihr Kot ist wieder fest.

Effendi freute sich über einen Abendspaziergang mit Conny. Die beiden waren auf der Wiese, wo Effendi neugierig den Wildspuren fogte und die Kuscheleinheiten von Conny genoss.

Auch Georgie freute sich sehr, als er abends mit Conny los durfte. Georgie ist heute keine große Strecke gelaufen, aber er hat ausgiebig gebuddelt und kam entspannt und zufrieden  zurück.

Am Abend waren Michi und Conny mit Charmeur und Cheyenne auf der Wiese. Die beiden hatten richtig Spaß, Cheyenne ging zügig und gern und Charmeur war damit beschäftigt, seine Nase in jedes Mauseloch zu stecken. Auch, wenn es nur ein kurzer Spaziergang war, haben die beiden ihn sehr genossen.

Im Stall ist alles in Ordnung. Alle Pferde waren den ganzen Tag auf der Weide und kamen abends zufrieden in den Stall, um ihr Kraftfutter zu fressen.  

Freitag, 22. Juni 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Momo, Aika, Aslan und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Vielen lieben Dank an Achim, der unsere Quarantänestation fertig gestrichen hat! Jetzt sieht alles wieder gut aus.

Manuel und Franziska waren lange mit Bella und Armani in Richtung Übersee unterwegs. Beide Hunde gingen freudig mit. Natürlich wurde unterwegs auch viel gekuschelt und Armani machte wieder einen Abstecher ins Wasser. .

Danach waren Manuel und Franziska bei Lucky und Balto zum Kuscheln. Lucky ließ sich von Kopf bis Fuß durchknuddeln und Balto nahm Leckerchen von Franziska aus der Hand und legte sich danach ganz knapp neben Manuel. Dabei beobachtete er Franziska beim Streicheln von Balto.

Auch Timber und Speedy freuten sich riesig über den Kuschelbesuch von Franziska und Manuel.

Momo und Aika freuten sich über einen Spaziergang mit Lukas und Lara in Bernau. Die beiden waren sehr entspannt, liefen brav an der Leine und forderten immer wieder Kuscheleinheiten ein.

Lara war anschließend lange bei Speedy und Timber im Auslauf, während Lukas noch mit Momo und Aika im Zimmer kuschelte.

Mit Giza und Aslan waren Michi und ich jeweils auf der großen Wiese. Beide haben sich viel gewälzt und Aslan hatte wieder super viel Spaß daran, Kommandos und Kunststücke auszuführen. Für Giza war der kleine Ausflug heute sehr anstrengend, was man an ihrem Gangbild und den blassen Schleimhäuten sah.

Flora, Fio und Grisu lieben ihren Auslauf und toben ausgelassen darin herum. Es ist so schön zu sehen, wie wohl sie sich hier fühlen. Grisu wirft seine Stofftiere durch die Luft und rennt ihnen dann hinterher, balgt fröhlich mit Flora und kommt immer freudig wedelnd angerannt, wenn wir den Auslauf betreten. Was für ein Unterschied zu dem völlig verängstigten und eingeschüchterten Hund, der hier vor ein paar Monaten ankam!

Effendi hatte Probleme aus dem Zimmer zu gehen, denn auf dem Flur davor hat ja Achim die Wände gestrichen und den fand er etwas unheimlich. Als Michi Achim deshalb bat kurz in die Futterküche zu gehen, traute er sich aber raus und sauste mit freudig wedelnder Rute runter in den Hof.

Percy, Nicky und Laluna beschwerten sich kräftig am Zaun, als das Auto unseres Tierarztes vorfuhr, der Anni und Molly von ihrem Klinikaufenthalt zurück brachte. Anni geht es viel besser. In der Klinik wurde ihr Blut untersucht um eine Pankreatitis auszuschließen. Die kleine Maus hat eine Darmentzündung und soll nun erstmal I/D Futter und Spasmovetsan bekommen. Am Abend kuschelten die beiden ausgiebig mit Andrea im Hof.

Als ich morgens zum Stall kam, warteten alle schon ungeduldig auf das Kraftfutter und das anschließende Öffnen der Zäune. Michi striegelte am Abend Wallace, Gowinda, Sternchen und Isabella und putzte Wallace, Sternchen und Isabella die Hufe aus. Gowinda hatte keine Lut mehr auf Pflegeprogramm und ging wieder auf die Weide.

Donnerstag, 21. Juni 2018

Spazieren waren leider nur Bella, Armani und Samu. Sie und die anderen Hunde verbrachten aber viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag hatte Grisu Besuch von Claudia und Charly. Wie jedes Mal war die Freude riesig und Grisu rannte begeistert auf die beiden zu. Eine so tolle Begrüßung! Charly und Grisu setzen sich nun ab und zu nebeneinander, eine Freundschaft beginnt.

Anni und Molly werden voraussichtlich Morgen wieder bei uns sein. Der Tierarzt wartet noch auf weitere Blutergebnisse, um eine sichere Diagnose stellen zu können, wahrscheinlich ist es eine Darmentzündung, die Anni solche Probleme macht. Sie war heute am Tropf, danach ging es ihr schon viel besser. 

Michi hat heute mit dem Laubbläser die Terrassen von den Hundezimmern gereinigt. Jetzt sind sie porentief rein. Außerdem ist Hundefutter gekommen, vier große Paletten haben Michi und Andrea ins Lager geräumt. Jetzt passt da keine Dose mehr rein.

Am Nachmittag sind Manuel und Franziska mit Bella und Armani zu den Kiesweihern gelaufen, wo Armani erst ein Schlammbad nahm und sich anschließend im sauberen Wasser vom Schlamm befreit hat.

Zum Kuscheln sind Manuela und Franziska bei Raffy und Freddy gewesen, alle hatten dabei viel Spaß. Vielleicht können sie das nächste Mal schon miteinander spazieren gehen.

Berit war wieder bei Lucky und Balto zum Kuscheln. Erst haben sie im Auslauf gesessen und später im Zimmer, wo Balto Berit die Leckerlies aus der Hand nahm und ganz nah bei ihr saß. Vielleicht sind schon bald die ersten Streicheleinheiten möglich.

Maria war mit ihren beiden Kindern zum Kuscheln bei uns. Maria setzte sich mit ihrem Sohn Sebastian zu Timber und Speedy. Die Tochter Annalena war bei Maggie und Elias. Timber schloss sich dem Sohn gleich an und die beiden kuschelten sehr niedlich. Speedy saß halb auf Maria drauf und genoss die Streicheleinheiten sehr und Maggie kuschelte sich ganz eng an Annalena. So schön, wenn es allen so gut geht und sie die gemeinsame Zeit genießen.

Aslan hatte wieder Besuch von Frieda und Wilma, die drei spielten richtig ausgelassen miteinander. Alle wedelten dabei und sprangen herum. Immer wieder wurden Denkpausen eingelegt und Aslan hatte eine neue Idee. Er suchte sich zum Beispiel ein Stöckchen und als Frieda das haben wollte, übergab er es ihr großzügig wie ein Gentleman.

Michi striegelte am Morgen Sternchen, Isabella und Wallace. Danach duschte sie Isabella ab, die das gar nicht klasse fand und aufgeregt dabei herum tänzelte, es aber über sich ergehen ließ. Danach durfte sie auf die Weide und die Dusche war schnell vergessen. Am Abend kamen alle gern zum Fressen des Kraftfutters rein und knabberten anschließend zufrieden am Heu und Stroh.

Mittwoch, 20. Juni 2018

Heute waren leider nur Valentina, Latjak und Timber spazieren. Sie und die anderen Hunde verbrachten aber viel Zeit in den Ausläufen und auf dem Hof.

Am Morgen war Eva mit Timber zum ersten Mal draußen und das hat super geklappt. Er lief an lockerer Leine und völlig stressfrei, selbst die Kühe oder Radfahrer brachten ihn nicht aus der Ruhe. Der Ausflug war richrig schön, schaut mal:

Mit Valentina und Latjak ist Eva anschließend auf die große Wiese gegangen, wo die beiden geschnüffelt und herumrumgetollt haben. Einen vorbeifahrenden Traktor konnte Valentina mit Eva`s Unterstützung ohne Verbellen passieren lassen. Es war schwer für sie, aber sie hat es geschafft.

Lukas war heute und auch schon gestern bei uns und hat mit einem Hochdruckreiniger die Hauswände, Terrassen und Treppenaufgänge gereinigt. Das war eine sehr nasse Angelegenheit! Vielen Dank an Lukas für diese anstrengende Arbeit. Nun sieht unser TierHeim wieder "frisch gewaschen" aus! Ebenfalls einen lieben Dank an Jana, die Andrea heute bei der Morgenrunde unterstützte.

Frau Schatz war lange bei Molly und Anni zum Kuscheln. Die beiden lagen bei ihr auf dem Schoss und schleckten ihr die Hand, was sehr niedlich war. Allerdings ist uns aufgefallen, dass Anni immer noch kränkelt, denn sie rührte den ganzen Tag kein Futter an und hat in den letzten paar Tagen stark abgenommen. Deshalb haben wir den morgigen Kastrationstermin abgesagt und Anni wird noch mal gründlich untersucht, was ihr fehlt. Natürlich wird Molly sie in die Klinik begleiten, denn die beiden sind ja unzertrennlich.

Als wir um 19.00 Uhr Teambesprechung im Hof hatten, haben uns Laluna, Nicki und Percy Gesellschaft geleistet, was vor allem Percy toll fand, der ständig gestreichelt werden wollte. Er lachte dabei über`s ganze liebe Hundegesicht, sooo niedlich!

Mit Giza und Aslan habe ich vorher im Hof gekuschelt und gespielt, zurück im Zimmer gab`s natürlich eine Kaustange.

Im Stall ist alles in Ordnung. Isabella tut die neue Frisur richtig gut, sie schwitzt nicht mehr so. Da es heute ja sehr warm wurde (über 30°C), habe ich sie morgens geduscht, bevor sie auf die Weide ging. Als Michi abends den Stall machte, wollte Isabella noch gar nicht rein und musste deshalb auf der Weide abgeholt werden.

Dienstag, 19. Juni 2018

Spazieren waren Momo, Aika, Samu, Speedy, Percy, Giza, Aslan, Effendi und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Ein herzliches Dankeschön an Elke, die die abwaschbare Wandbeschichtung für die Quarantänestation gespendet hat und an Achim, der den ganzen Tag fleißig war und die Quarantänestation gestrichen hat. Am Freitag wird er nochmal kommen und die abwaschbare Beschichtung auftragen.

Am Morgen besuchte uns Lisa und ging mit Speedy eine große Runde spazieren. Obwohl sie sich erst heute kennengelernt haben, verbrachten sie eine tolle Zeit, Speedy schnüffelte viel und kühlte sich im Kiesweiher ab.

Anschließend setzte sich Lisa zu Bella und Armani ins Zimmer zum Kuscheln, was die beiden sehr genossen haben.

Eva war am Vormittag mit Percy in dem kleinen Wäldchen am Förchersee eine ganz entspannte Runde. Percy hat auch viel geschnüffelt und sich gewälzt und genoß es, gekrault zu werden.

Lukas und Laura haben mit Momo und Aika einen Spaziergang in Bernau bei den Tennisanlagen gemacht. Sie hatten wenig Hundebegegnungen und die beiden haben sich im Bach abkühlen können. Wie immer hatten sie riesigen Spaß und alle vier sind glücklich und zufrieden wieder zurück ins TierHeim gekommen.

Am Abend ist Conny mit Effendi eine lange Runde gegangen, denn der hatte heute richtig Lust zu laufen. Spannende Spuren hat er verfolgt und als sie auf dem Rückweg waren, haben sie noch auf der Wiese halt gemacht, denn da wollte Effendi gerne noch buddeln.

Anschließend ist Conny mit Georgie eine große Wiesenrunde gegangen, während der auch er viel gebuddelt hat. Außerdem hat er den Wildsuren nachgescnüffelt und kam mit schwarzer Schnauze wieder zurück.

Mit Aslan und Giza waren Michi und ich jeweils auf der großen Wiese neben dem TierHeim, wo sie Würstchen gefangen und durch Kommandos erarbeitet haben. Wir alle hatten viel Spaß. Zurück im TierHeim gab`s für beide Hunde eine Kaustange.

Andrea hat jeweils für Aslan, Lucky, Balto, Freddy und Raffy eine Leckerliesuche in den Ausläufen vorbereitet. Es war schön, mit welcher Freude von ihnen alle Ecken und Winkel begeistert abgesucht wurden.

Anni und Molly sind wieder vom Tierarztaufenthalt zurück. Anni hatte einen Darminfekt, der nun aber überwunden ist, so dass sie wieder lustig herumsaust. Giardien haben beide Gott sei Dank nicht.

Am Morgen haben Michi und ich Isabella an den Seiten und am Bauch geschoren, damit sie bei den nun wieder steigenden Temperaturen nicht wieder überhitzt, wenn sie tagsüber auf die Koppel darf. Anfangs war Isabella etwas nervös, nachdem wir ihr aber den Scherapparat erst ohne ihn einzuschalten ans Fell gehalten haben und sie merkte, dass ihr nichts passiert, ließ sie das Scheren brav über sich ergehen. Danach kam der Schmied und pflegte die Hufe, Wallace bekam neue Eisen und dann durften alle auf die Weide. Es war richtig schön zu sehen, wie sie freudig raus galoppierten.

Montag, 18. Juni 2018

Spazieren waren Momo, Aika, Latjak, Valentina, Percy, Raffy, Freddy, Samu und Maggie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen ging es Anni gar nicht gut. Sie hatte Durchfall, wirkte total matt und wollte nicht aufstehen. Zum Glück war Lukas zum Helfen da und fuhr gleich mit ihr und Molly in die Tierklinik. Dort wurde sie untersucht und ihr Spasmovetsan gegen die Bauchschmerzen gespritzt, was ihr auch gleich half. Zur Beobachtung müssen die beiden aber über Nacht in der Klinik bleiben. Die erste Verdachtsdiagnose unseres Tierarztes ist ein Giardienbefall. Um sicher zu gehen, werden nun in der Klinik Kotproben gesammelt und untersucht.

Latjak und Valentina freuten sich über einen Spaziergang mit Eva. Die drei waren auf der Wiese, wo viel getobt und gekuschelt wurde. Eva hatte die Bürste mit und von ihr ließ sich Valtentina richtig viel Unterwolle ausbürsten.

Auch Percy freute sich über einen Ausflug mit Eva. Die beiden waren am Förchensee, wo Percy etwas abseits vom Lärm der Autobahn seinen Spaziergang genießen konnte.

Maria und Lea waren am Nachmittag mit Momo und Aika auf der Wiese. Momo wollte zuerst nicht mitlaufen, aber als Michi die ersten paar Meter mitging, entschloss sie sich doch mit Maria und Lea weiterzugehen und auf der Wiese hatten dann alle sehr viel Spaß beim Toben und Kuscheln.

Mit Maggie war Michi am Abend unterwegs. Maggie war sehr unsicher, ließ sich aber trotzdem motivieren mitzulaufen. Aber Spaß machte ihr der Spaziergang nicht wirklich...

Am späten Abend ist Andrea zuerst mit Freddy und dann mit Raffy auf die große Wiese gegangen. Freddy wälzte sich im Gras und lief super an der lockeren Leine. Er orientierte sich perfekt an Andrea und strahlte dabei über beide Ohren. Es war ein sehr entspannter Spaziergang für beide. Anschließend ging Andrea mit Raffy auf die selbe Wiese und auch er orientierte sich wunderbar an ihr und schnüffelte viel herum.

Im Stall ist alles ok. Sternchen und Isabella wurden wieder gestriegelt, bevor es auf die Weide ging. Abends kamen sie zufrieden wieder rein und knabberten am Heu.

Sonntag, 17. Juni 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Speedy, Momo, Aslan, Giza, Charmeur, Cheyenne, Georgie und Effendi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Jana und Manuela unterstützten uns tatkräftig bei den laufenden Tätigkeiten im TierHeim wie Putzen, Futter zubereiten, Kot absammeln und Füttern. Natürlich gab es von den beiden auch jede Menge Streicheleinheiten für unsere Hunde. Danke an die beiden für ihre Hilfe!

Maria und Lea waren lange mit Bella und Armani unterwegs, die beide lachend von ihrem Spaziergang zurück kamen. Bella war wieder richtig eifrig beim Gassigehen dabei und machte gar nicht so viele Kuschelpausen wie sonst. Armani freute sich über eine Abkühlung im Weiher.

Manuel und Franziska gingen mit Speedy an der Prien, wo Speedy viel herumschnüffelte und sich über die Abwechslung vom TierHeim-Alltag freute.

Karin wollte am Nachmittag eine Runde mit Momo laufen, die hatte aber keine Lust und wollte gleich wieder zurück ins TierHeim. Auch Dennis wollte nicht mit ihr mit, ihm war es viel zu warm. Also kuschelte Karin lange mit Molly und Anni.

Mit Aslan und Giza waren Michi und ich jeweils auf der Wiese links vom TierHeim. Aslan machte ein paar Kommandos, für die es Leckerchen gab. Mit Giza machten wir Würstchenweitwurf. Zurück im TierHeim bekam jeder eine Kaustange, Giza habe ich noch gebürstet, bevor sie wieder in ihr Zimmer ging.

Georgie war mit Conny auf der großen Wiese, wo er viel gebuddelt und auch eine Maus gefangen hat. Nach diesem Erfolg war er natürlich richtig in seinem Element. Die beiden sind mehrere große Runden gelaufen und haben zwischendruch gekuschelt. Glücklich und zufrieden kam Georgie wieder zurück ins TierHeim.

Effendi ist auch mit Conny über die Wiesen gestöbert, dabei hat er ein Reh gesehen, das er natürlich verfolgen wollte. Geschickt konnte Conny ihn ablenken und so hat er sich dann auch wieder mit den Mäuselöchern beschäftigt.

Bevor Charmeur und Cheyenne am Abend mit Andrea und Conny eine super grosse Wiesenrunde gelaufen sind, hat Andrea sie kräftig ausgebürstet. Die beiden haben viel herumgeschnüffelt, ab und zu gebuddelt und selbstverständlich wurden auch immer wieder Schmusepausen eingelegt.

Für Maggie und Elias, Freddy, Raffy, Momo und Aika hat Andrea nacheinander auf den Baumstämmen im Hof eine Leckerliesuche vorbereitet. In ihrem Beisein sind alle voller Begeisterung auf den Stämmen hoch und runter gesaust und haben die Würstchen gefressen.

Michi striegelte am Morgen alle vier Pferde und putzte ihnen die Hufe aus. Vor allem Wallace hatte das nötig, denn bei ihm hatte sich ein großer Stein zwischen Hufeisen und Hufstrahl verfangen, der ihm sichtlich Schmerzen bereitete. Nach dem Striegeln durften Sternchen und Isabella wieder auf die Weide. Heute war es kühler und so hatte auch Isabella keine Probleme mit dem Kreislauf.

Samstag, 16. Juni 2018

Spazieren waren Giza, Samu, Xaverl, Bella, Armani, Dennis und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Für Molly und Anni war es ein aufregender Tag. Am Morgen lernten sie die beiden Hündinnen potentieller Interessenten kennen. Erst waren sie bei der älteren der beiden Hündinnen etwas aufdringlich, was diese aber sofort deutlich zeigte: Sie drehte den Kopf zur Seite als Molly und Anni auf sie zustürmten, worauf beide sofort abdrehten. Richtig gut. Die jüngere Hündin der Interessenten war anfangs etwas ängstlich und blieb auf Distanz, aber nach einiger Zeit kam auch sie immer näher und zu guter Letzt tobte sie mit Molly auf dem Sofa im Hof herum. Richtig niedlich! Die Interessenten werden sich in den nächsten Tagen melden und uns Bescheid geben, ob sie die beiden adoptieren möchten.

Am Nachmittag hatten die beiden dann Kuschelbesuch. Erst waren Maria und Anna-Lena bei ihnen, dann Jutta und Renate und abends freuten sie sich noch über Streicheleinheiten von Lukas und Lara im Hof.

Nach dem Interssentengespräch waren Percy, Nicky und Laluna im Hof. Die drei fanden es richtig spannend und schnupperten genauestens alle Stellen ab, an denen vorher die vier Hündinnen unterwegs waren.

Rita hat am Nachmittag Geflügelfleischwurst für unsere Hunde vorbei gebracht. Herzlichen Dank dafür!

Dennis freute sich über einen Spaziergang mit Christina und Maria, sie waren hinter der Autobahnraststätte im Wald mit ihm unterwegs. Dennis kam müde, aber glücklich vom Spaziergang zurück. Theresa fand es gar nicht toll, dass Dennis weg war und heulte nach ihm, als sie ihn loslaufen sah. Michi gab ihr eine Kaustange, so war sie abgelenkt und überstand die Zeit des Alleinseins ganz gut. Abends waren Dennis und Theresa im Hof. Maria kuschelte mit Theresa auf der Couch, was richtig gut lief, denn Theresa kannte Maria noch nicht und wäre da normalerweise noch etwas auf Distanz geblieben. Dennis hielt anfangs etwas Abstand, aber als er sah, dass Theresa sich kraulen ließ, kam auch er näher und schmiegte sich an die Beine von Maria.

Christina und Maria waren bei Lucky und Balto zum Kuscheln. Lucky stürmte gleich begeistert auf die beiden zu, Balto blieb ganz entspannt auf der Matratze liegen und beobachtete sie.

Mit Giza waren wir zum Wassertreten an den Teichen. Anschließend sind wir noch ein kleines Stück auf einem Waldweg gegangen, bevor wir zurück ins TierHeim fuhren. Mit Aslan habe ich im Hof gekuschelt und gespielt, während Michi und ich Termine koordiniert haben. Zurück im Zimmer gab es für beide Hunde eine Kaustange.

Samu und Xaverl freuten sich riesig, als sie Carola nach einer Woche Abwesenheit vorfahren sahen. Die beiden freuten sich über einen Ausflug mit Carola und ihrer Hündin Tina zum Hundeplatz.

Raffy und Freddy tobten ausgelassen im Auslauf. Raffy hat einen Trick entdeckt, wie er seitlich in die Plantschbecken beißen kann und somit ein Loch entsteht und das Wasser ausrinnt. Neugierig beobachtete er den kleinen Wasserstrahl, der aus dem Loch austrat. Sehr niedlich zu beobachten, aber doof für unsere Plantschbecken!

Timber und Speedy genossen die Zeit im Auslauf und tobten richtig süß miteinander! Sie zergelten wieder mit Stöcken, machten Rennspiele über die Podeste und lachten dabei über`s ganze Gesicht.

Jutta und Renate waren lange mit Bella und Armani in Bernau unterwegs. Richtig schön war, wie Armani die beiden schon freudig im Hof begrüßte. Als sie aber zum Tor rausgehen wollten, stand gerade Hanna mit Freunden vor dem Tor, was für Armani richtig unheimlich war. Zuerst versuchte er zu flüchten, aber als Michi ihn in einem großen Bogen um die Menschengruppe herumführte, war er sichtlich erleichtert, als er in den Kofferraum von Renate zu Bella springen konnte. Sie hatten einen ganz tollen, entspannten Spaziergang mit einigen Badepausen.

Hanna, die Patin von Elias, war lange bei Elias und Maggie im Auslauf und kuschelte mit Maggie. Elias stupste sie immer wieder freundlich an und beobachtete sie interessiert.
Herzlichen Dank an Hanna für die Leckerlies, die sie für unsere Hunde mitgebracht hat!

Die Aufregung unter den Hunden war groß, als Michi Hanna und ihre Freunde für eine Besichtigung durch`s TierHeim führte. Effendi, der gerade gemütlich auf dem Balkon lag, als Michi die Leute in die Quaratänestation hoch führte, verzog sich gleich erschrocken in sein Zimmer.

Georgie freute sich über einen Abendspaziergang mit Lukas und Lara auf der Wiese, wo er nach Herzenslust Wildspuren lesen und sich wälzen konnte. Nach dem Spaziergang waren Lukas und Lara bei Momo und Aika zum Kuscheln, die sich riesig freuten, die beiden zu sehen.

Latjak und Valentina genossen abends die Zeit im Hof. Sie tobten und rangelten vor dem Tor und erschraken immer weder vor dem blechernen Knall, den das Tor macht, wenn Valentina Latjak mit Bodycheck dagegen schubste. Dann drehten sie eine Rennrunde durch den Hof und wieder am Tor angekommen wurde weiter gerangelt bis zum nächsten Knall.

Im Stall ist eigentlich alles in Ordnung, nur Isabella hatte am Abend wieder Kreislaufprobleme, weshalb ich sie abgeduscht habe. Danach ging es ihr besser, etwas später schaute Carola noch mal nach ihr und auch da war alles wieder in Ordnung.

Freitag, 15. Juni 2018

Spazieren waren Giza, Bella, Percy, Armani, Maggie, Dennis, Theresa und Georgie. Sie und die andere Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Doris war mittags mit Dennis und Theresa auf dem Hundeplatz. Heute war Christina mit dabei, die regelmäßig mit Dennis spazieren geht. Theresa machte ihre Übungen richtig gut, denn obwohl eine für sie fremde Person dabei war, ging sie mit Doris von Etappe zu Etappe. Auf dem Rückweg zum Auto ging sie direkt neben Doris und steuerte nicht, wie sonst, Büsche und Bäume an, um sich auszuruhen. Dennis genießt die Zeit auf dem Hundeplatz sehr. Heute ging er das erste Mal über die Hängebrücke und wirkte richtig stolz, dass er das geschafft hatte.

Christina ging danach mit Georgie auf die Wiese und kuschelte lange mit Molly und Anni. Zwei Radfahrerbegegnungen auf dem Hinweg zur Wiese, die Georgie wieder fürchterlich aufregten, waren auf der Wiese gleich vergessen. Interessiert folgte er den Wildspuren und kuschelte viel mit Christina.

Franziska und Manuel waren mit Bella und Armani auf der Wiese, wo Bella am Waldrand ausgiebig buddelte. Armani hat schon viel Vertrauen zu Manuel und Franziska aufgebaut und genoß deren Streicheleinheiten auf der Wiese sehr. Beide Hunde kamen mit einem Lachen vom Spaziergang zurück.

Anschließend kuschelten Manuel und Franziska erst mit Speedy und Timber im Auslauf und danach mit Molly und Anni im Hof.

Timber lebt sich richtig gut ein, er geht gerne mit ins Zimmer, läßt sich jedesmal brav das Geschirr anziehen, wenn er in den Auslauf darf und spielt dort vergnügt mit seinem Zimmerkollegen Speedy. Heute haben die beiden total niedlich mit einem Stock gezergelt. Nur beim Füttern müssen wir dabei bleiben, weil Speedy, der viel schneller frißt als Timber, immer versucht an dessen Napf zu kommen. Wenn man ihm aber sagt, dass er das nicht darf, läßt er Timber in Ruhe fressen. Umgekehrt knurrt Speedy Timber von seinem Napf weg, wenn dieser versucht sich dem zu nähern. 

Percy freute sich über einen Spaziergang mit Gerlind. Auch die beiden waren auf der Wiese, weil auf dem Weg viel zu viele Radfahrer unterwegs waren. Zuerst gingen die beiden langsam am Rand der Wiese entlang, dann gab`s eine ausgiebige Kuscheleinheit für Percy, nach der er ausgelassen um Gerlind herum tobte, was richtig niedlich war! Zurück im TierHeim leistete Gerlind ihm und seinen Zimmerkolleginnen Nicky und Laluna Gesellschaft. Vor allem Laluna fand das richtig klasse und knabberte frech an Gerlinde`s Jacke.

Momo und Aika hatten lange Kuschelbesuch von Maria und Lea. Momo und Aika kannten Maria und Lea noch nicht, aber für Momo sehr ungewöhnlich blieb sie völlig ruhig, als die beiden zu ihnen ins Zimmer kamen. Dort wurde dann ausgiebig gekuschelt und gestreichelt.

Grisu hatte wieder Besuch von Claudia und Charly. Es ist so niedlich, wie sehr sich Grisu immer freut, wenn er die beiden sieht. Voller Begeisterung drehte er zwei Freudenrunden um Claudia herum. Es ist so schön zu sehen, wie sehr er Claudia vertraut. Grisu versucht immer wieder Charly zum Spielen zu bewegen, dieser hat aber keine Zeit dafür, weil er die vielen Gerüche im Auslauf einfach zu spannend findet. Als Claudia den beiden Leckerlies gab, saßen sie völlig entspannt nebeneinander und warteten brav auf ihr nächstes Stück.  

Mit Giza waren wir auf der Wiese gegenüber vom TierHeim, wo wir aber schnell wieder kehrt machten, weil Giza ausschließlich im Kopf hatte, sich in der frischen Kuhscheiße zu wälzen und sie in sich rein zu schaufeln. Bähhh!

Mit Aslan wollten Michi und ich auch raus, aber der alberte so im Hof herum und wich immer wieder aus, wenn wir ihm sein Geschirr anziehen wollten, dass wir es schließlich aufgaben und im Hof mit ihm blieben.

Percy, Nicky und Laluna lernten am Zaun Molly und Anni kennen. Percy stürzte zuerst aufgeregt auf die beiden kleinen Hündinnen zu. Michi bremste ihn gleich aus, so dass er sich langsam annäherte. Er schien richtig verdutzt über die winzigen Hündinnen zu sein, seine anfängliche Aufregung war sofort verflogen und er wedelte sie freudig an.

Sternchen und Isabella wurden am Morgen wieder ausgiebig gebürstet, bevor es auf die Weide ging. Wallace und Gowinda gingen gleich nachdem sie das Kraftfutter gefressen hatten wieder auf die Weide, so fiel ihre Striegeleinheit heute aus.

Donnerstag, 14. Juni  2018

Spazieren waren Bella, Armani, Latjak, Valentina, Theresa, Dennis und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen, denn der Dauerregen hat endlich aufgehört.

Am Morgen ist Doris mit Dennis und Theresa auf den Hundeplatz gefahren. Dort hat Doris mit Theresa wieder Leinentraining gemacht und langsam aber sicher baut Theresa immer mehr Vertrauen dabei auf. Dennis ist begeistert herumgesaust und alle hatten viel Spaß.

Mit Valentina und Latjak ist Eva zu etwas größeren Teichen gelaufen, in denen sie richtig toll baden und plantschen konnten, was die beiden auch mit Begeisterung taten. Freudestrahlend kamen sie zurück ins TierHeim.

Bella und Armani freuten sich über den Besuch von Maria und Lea. Sie gingen nicht besonders weit, da Bella heute sehr schmusebedürfig war und sich alle 10 Meter hinwarf, um sich kraulen zu lassen. Ein kurzer, aber verschmuster Spaziergang, den alle sehr genossen.

Am Nachmittag kam es zu einem unerfreulichen Zwischenfall. Theresa, die in dieser Woche eigentlich Urlaub hat, kam kurz vorbei, um etwas zu bringen. Doris öffnete ihr das Tor, die beiden begrüßten sich und standen im Hof um sich zu unterhalten. Giza, die an der anderen Seite des Hofes stand, kam ruhig zu beiden herüber, Theresa sprach sie freundlich an, Giza schnüffelte an ihr - und schnappte ihr dann in den Arm! Völlig unverständlich für alle Beteiligten, denn Giza kennt Theresa gut und mag sie sehr. Gemessen am Biß eines so großen Hundes ist nicht viel passiert, aber dennoch hat Theresa eine Verletzung und mußte zum Arzt. Da es einen Muskel erwischt hat, muss sie einen Gips tragen. Doris hat Giza in ihr Zimmer gebracht, in das sie anstandlos mitging und als ich etwa eine Stunde später zu ihr kam, machte sie einen niedergeschlagenen Eindruck. Außerdem hechelte sie stark und hatte wieder blasse Schleimhäute. Ich habe sie lange gestreichelt, bis ich das Gefühl hatte, sie hatte sich etwas beruhigt.

Am späten Abend ist Conny mit Georgie unterwegs gewesen. Er hat wieder viel gebuddelt und dabei auch leeres Mausenest gefunden. Ansonsten war es ein sehr entspannter Abendspaziergang.

Aslan hatte heute wieder Besuch von Wilma und Frieda, mit denen er so richtig viel Spass beim Rennen und Toben hatte. Die drei fegten über Hindernisse und immer wieder um die Bäume herum. Richtig schön!

Andrea legte für Maggie und Elias eine Leckeliespur auf und in den Baumstämmen im Hof aus und die beiden machten sich sofort mit Begeisterung auf die Suche.

Anni und Molly machen sich prächtig. Sie erkunden Stück für Stück das TierHeim und sind recht selbstbewust dabei.

Speedy und Timber sind gute Freunde geworden. Sie spielen und toben fröhlich herum und es ist wirklich schön, den beiden dabei zuzuschauen.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Sie waren den ganzen Tag draußen und kamen abends gern in den Stall, um ihr Müsli zu fressen und am Stroh zu knabbern.

Mittwoch, 13. Juni 2018

Spazieren waren Geogie, Bella, Armani, Effendi, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten wegen des Dauerregens die meiste Zeit im Hof und in den zwei vorderen Ausläufen. Allerdings hatte keiner der Hunde Lust, länger draußen zu sein, weil es wirklich wie aus Eimern geschüttet hat.

Trotz des Regens konnten aber Latjak und Valentina am Morgen einen sehr schönen Spaziergang mit Andrea machen. Die beiden erschnüffelten zahlreiche Wild- und Menschenspuren, denn da keine Radfahrer unterwegs waren, konnten sie auf der Zufahrtstrasse Richtug Bernau ungestört laufen. Ob das Quarken der Frösche oder das Herumschnüffeln an der Sitzbank am Wegesrand... alles wurde genaustens untersucht. Zwar pitschenass, aber zufrieden und glücklich, kamen sie wieder zurück ins TierHeim.

Maria und Lea sind am Nachmittag mit Bella und Armani eine große Runde gelaufen, auch die beiden waren sehr entspannt, aber total naß, als sie zurück kamen.

Am späten Abend ist Conny mit Effendi zu den Kiesweihern gelaufen, dem der Regen überhaupt nichts ausgemacht hat. Er ist gelaufen und gesprungen, fröhlich und glücklich genoss er seine Zeit mit Conny in der Natur.

Anschließend ging Conny mit Georgie, der genau wie Effendi mit ihr zu den Kiesweihern lief. Er hat ein leeres Mausenest auf dem Rückweg ausgebuddelt und kam wie die anderen zufrieden wieder zurück ins TierHeim.

Andrea hat bei Charmeur und Cheyenne jede Menge Unterfell ausgebürstet, was die sehr genossen. Zwischendrin wurde natürlich auch geknuddelt.

Doris bürstete Theresa, die sich gleich auf das Sofa legte und ebenfalls sichtlich genoss, wie viel Unterwolle aus ihrem Fell rausgebürstet wurde.

Aslan und Giza blieben bei dem Dauerregen lieber drinnen. Ich habe mit beiden gekuschelt und jeder bekam eine Kaustange, bevor ich wieder fuhr.

Als ich morgens in den Stall kam, freuten sich alle auf das Kraftfutter und gingen anschließend gleich auf die Weide. Als dann der Starkregen einsetzte, fuhr ich mittags noch mal rauf und schloß die Weide, bis auf Isabella standen eh`schon alle im Stall und knabberten am Stroh-Heu-Gemisch, das ich ihnen vorbereitet hatte. Und Isabella kam auch gleich bereitwillig ins Trockene. Abends standen alle gemütlich drinnen, keiner wollte auch nur auf das Paddock, weil es noch immer wie aus Eimern schüttete. Morgen soll es wieder schön werden, dann können sie wieder raus.

Dienstag, 12. Juni 2018

Spazieren waren Giza, Aslan, Dennis und Theresa. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza war ich gleich morgens bei den Teichen, allerdings nur kurz, denn Giza hat starken Durchfall und sollte deshalb natürlich nicht so viel Würstchen fressen. Am Mittag hat unser Tierarzt nach ihr geschaut und eine Magen-Darm-Infektion festgestellt. Deshalb bekommt Giza nun Medikamente und so hoffen wir, dass es ihr bald wieder besser geht.

Mit Aslan habe ich anschließend im Hof gekuschelt und Michi und ich waren mit ihm auf der großen Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Er hat viel herumgeschnüffelt und es sehr genossen, mal wieder raus zu kommen.

Doris war wieder mit Dennis und Theresa auf dem Hundeplatz. Dennis freute sich riesig über den Ausflug und auch Theresa ging bei den Leinenübungen mit Doris richtig gut mit. In ganz kleinen Schritten wird es besser und die Angst vor der Leine wird weniger.

Am Morgen war Elfriede da und kuschelte zuerst sehr lange mit Molly und Anni und anschließend mit Timber. Molly und Anni genossen ihre Gesellschaft sehr und legten sich genüsslich auf ihren Schoß, kuschelten sich aneinander und schliefen. Timber freute sich zuerst auch sehr über die Streicheleinheiten, aber dann hatte er genug und legte sich in ein Körbchen, das weiter weg von Elfriede stand.

Timber und Speedy verstehen sich richtig gut. Nachdem Timber gar keine Lust hatte, allein in sein Zimmer zu gehen, haben wir ihn mit zu Speedy ins Zimmer gebracht. Zuerst fand Timber das Treppenlaufen etwas unheimlich, aber schon beim zweiten Anlauf ging er problemlos mit hoch. Die beiden finden es richtig klasse dort und spielten gleich richtig süß miteinander. Als sie das nächste Mal im Hof waren, ging Timber sofort problemlos mit nach oben.

Als der Tierarzt da war, hat er Dennis in Narkose gelegt, damit wir auch noch seinen Kopf und seine Beine scheren konnten. Er ließ sich brav den Maulkorb aufsetzen und die Narkose  geben. Einschlafen durfte er dann entspannt neben Theresa im Zimmer. Als er schlief, trugen wir ihn in den Tierarztraum, wo Marlies ihn frisierte. Anschließend brachten wir ihn wieder ins Zimmer und der Tierarzt gab das Gegenmittel, so dass er wieder aufwachte. Theresa beschnupperte ihn von Kopf bis Fuß, was sehr niedlich war. Theresa bekommt nach Absprache mit dem Tierarzt ein anderes Schmerzmittel, weil sie ihr Futter (in dem das alte Schmerzmittel per Tropfen drin war) nur sehr schlecht und appetitlos fraß.  

Charmeur`s Blutwerte haben sich verbessert. Der Anaplasmosewert ist stark gesunken, weshalb wir nun das Ronaxan (Antibiotikum) absetzen können, das Schilddrüsenhormon soll er noch zwei bis drei Wochen weiter bekommen, dann werden wir erneut Blut abnehmen und schauen, ob wir auch das wieder langsam ausschleichen können.

Molly und Anni, die gestern bei uns eingezogen sind, hat sich der Tierarzt auch angeschaut. Die Zähne der beiden sind ganz schlecht, vor allem bei Molly. Sie hat doppelte Canini im Oberkiefer (die Milchzähne sind nicht von allein ausgefallen, und wurden aber auch nicht gezogen), beide haben massiven Zahnbelag und viel zu lange Krallen. Der Tierarzt hat sie abgehört und festgestellt, dass das Herz in Ordnung ist und sie eine Narkose gut verkraften würden. Deshalb haben wir für nächste Woche einen Kastrationstermin für die beiden vereinbart, bei dem auch die Zähne gemacht werden. Das Kürzen der Krallen werden wir auch dann machen, weil es so für die beiden stressfreier ist.

Über Kuschelbesuch von Lukas und Lara freuten sich Anni, Molly, Momo, Aika und Effendi.

Am Abend unternahm Aslan einen Ausbruchsversuch aus seinem Zimmer. Michi stand gerade mit zwei Leuten im Hof, die zur Gassigeheinführung da waren und hatte dem Zimmer von Aslan gerade den Rücken zugedreht, als der Gassigeher zu ihr sagte: "Da kommt ein Hund raus!" Michi drehte sich um und Aslan war gerade dabei, auf die Fensterbank zu klettern und herauszukommen. Er hatte sich das Fenster selbst geöffnet, es stand weit offen. Michi rannte zu ihm rüber und schob ihn mit einer Hand so weit zurück ins Zimmer, dass sie das Fenster wieder schließen konnte, was Aslan gar nicht gefiel, er fuhr um und zwickte Michi knurrend in den Unterarm. Gott sei Dank nur eine kleine Warnung, die ohne Verletzung für Michi abging! Michi konnte gerade noch das Fenster schließen und von außen zuhalten, während Aslan mit Knurren und Toben von innen versuchte, es wieder zu öffnen. Andrea lief  zu seinem Auslauf und ging von dort aus zu ihm ins Zimmer und lenkte ihn mit Leckerlies so ab, dass sie letztendlich das Fenster wieder verriegeln konnte. Danach haben wir den Fenstergriff abgeschraubt, damit Aslan das Fenster nicht wieder selbstständig öffnet, denn damit hat er uns einen ganz schönen Schrecken eingejagt!

Im Stall ist alles in Ordnung. Abends kamen alle triefend nass und dreckig von Kopf bis Fuß von der Weide. Sie schienen ihren Spaß dabei gehabt zu haben, sich im Matsch zu wälzen.

Tagebuch Montag, 11. Juni 2018

Spazieren waren Georgie, Maggie, Giza, Valentina, Dennis, Theresa, Effendi, Charmeur und Cheyenne. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit in den Ausläufen und im Hof.

Mit Giza war ich wieder an den Wasserteichen und mit Aslan habe ich im Hof gespielt und gekuschelt.

Durch die tatkräftige Unterstützung von Doris war es zeitlich möglich, die morgendliche Frische zum Gassigehen zu nutzen. Andrea ging mit Effendi eine schöne Runde, während der er selbst vor größeren Fahrzeugen, die vorbei kamen, keine Angst zeigte.

Anschließend ging Andrea mit Maggie, die jedoch nach 300 Metern lieber in der Pfütze spielte, als weiter zu gehen.

Am Nachmittag ging Andrea mit Valentina zu den Kiesweihern, die den Ausflug sehr genossen hat. Der Spaziergang war sehr entspannt, die Radfahrer haben sie überhaupt nicht gestört und sie war eifrig am Spuren lesen.

Dennis und Theresa fuhren am Vormittag mit Doris zum Hundeplatz, wo Doris wieder kleine Fortschritte beim Leinentraining mit Theresa machte. Dennis sauste wie immer wild herum und freute sich.

Georgie hatte am Nachmittag riesige Angst vor dem Gewitter. Während Michi mit Interessenten im Büro saß, kuschelte Andrea mit ihm. Richtig beruhigen konnte er sich aber erst wieder, als das Gewitter vorbei war.

Anni und Molly, 2 Mini Chihuahua-Hündinnen, sind heute bei uns eingezogen. Ihr Frauchen musste aufgrund eines medizinischen Notfalles langfristig in die Klinik, der Mann kann sich berufsbedingt nicht um die Hunde kümmern und sonst gibt es niemanden, der sie versorgen könnte. So hätten sie 10 bis 12 Stunden täglich alleine bleiben müssen. Die beiden fanden es richtig interessant durch den Hof zu schnuppern und haben im Zimmer gleich alle Liegeplätze ausprobiert. In ihrem alten Zuhause hatten sie ein Katzenklo, das sie benutzten um ihr Geschäft zu erledigen, weshalb wir ihnen vorerst auch eines ins Zimmer gestellt haben. Auf Dauer wollen wir sie aber natürlich dazu bringen, ihr Geschäft draußen zu erledigen. Wir werden Euch die beiden in den nächsten Tagen vorstellen.

Am späten Abend sind Conny und Andrea mit Charmeur und Cheyenne zu den Kiesweihern gelaufen. Die Wiesen sind derzeit so extrem voller Zecken und Bremsen, das wir diese Alternative gewählt haben, was den beiden auch super gefallen hat. Zurück im TierHeim wurden die beiden noch gebürstet, bevor sie wieder in ihr Zimmer gingen.

Im Stall ist alles ok. Sternchen und Isabella genießen es, den ganzen Tag draußen zu sein, Wallace und Gowinda hingegen stehen tagsüber lieber im kühlen Stall und gehen nachts auf die Weide.

Sonntag, 10. Juni 2018

Spazieren waren Giza, Aslan, Charmeur, Cheyenne, Bella, Armani, Dennis, Theresa und Speedy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza waren Andrea und ich gleich am Morgen zum Würstchenweitwurf am Teich. Giza liebt das Wasser - und natürlich die Wurststücke, die sie daraus fischt. Mit Aslan waren Michi und ich anschließend auf dem Hundeplatz. Er ist etwa 10-12 Minuten wild herumgetobt, dann legte er sich in den Schatten und wollte sich in der Hitze nicht mehr bewegen. Also fuhren wir zurück zum TierHeim.

Mit Charmeur und Cheyenne war Doris auf dem Hundeplatz. Die beiden freuten sich riesig, als sie meinen Bus im Hof stehen sahen und Michi ihnen das Geschirr anzog, denn da wussten sie gleich, wohin es ging. Auf dem Hundeplatz drehten sie gemütlich ihre Runden, in gemäßigtem Tempo, weil es schon sehr warm war, aber mit einem breiten Lachen im Gesicht.

Auch mit Dennis und Theresa war Doris auf dem Hundeplatz. Doris hat mit Theresa wieder etwas das Laufen an der Leine geübt, was auch super klappte. Dennis ist wild herumgeflitzt und hatte seinen Spaß.

Christina war mit Speedy unterwegs, der sich riesig freute als es los ging. Er kannte Christina noch nicht, begrüßte sie aber gleich fröhlich. Die beiden waren erst auf der Wiese und gingen dann den Weg entlang bis zur Autobahnraststätte. Trotz der vielen Radfahrer war Speedy sehr entspannt.

Danach war Christina noch lange bei Timber zum Kuscheln. Timber liebt die Gesellschaft von Menschen und frisst am liebsten, wenn jemand bei ihm ist. Am späten Vormittag hatte er Besuch von Manuel und Franziska und lernte am Nachmittag auch Laura, eine neue Gassigeherin, im Hof kennen und begrüßte sie gleich freundlich. Andrea bürstete ihn am Nachmittag, was er sehr genoß. Er entspannte dabei völlig und legte zufrieden den Kopf auf die Couch. Timber ist übrigens vor drei Tagen bei uns eingezogen, wir werden ihn Euch bald vorstellen - sobald er sich etwas eingelebt hat.

Auch Effendi freute sich über Kuschelbesuch von Christina. Sie war bei ihm im Auslauf, zuerst blieb er vorsichtig auf Distanz, als Christina sich aber auf das Podest im Auslauf setzte, kam er vorsichtig näher und beschnupperte sie.

Laura war das erste Mal zum Gassigehen da, die Einführung machte Michi mit ihren Hunden Flocke und Hope. Danach war Laura lange bei Momo und Aika im Zimmer zum Kuscheln, was die beiden sehr freute.

Speedy und Timber haben sich am Abend im Hof kennengelernt. Speedy war an der Leine, Timber frei. Erst wollte Speedy gleich mit Spielaufforderung auf Timber losrennen, was dem aber zuviel war, so dass er gleich erschrocken zur Seite sprang. Michi bremste Speedy etwas aus und ging gemütlich mit ihm über den Hof, während Timber erst beobachtete, dann aber neugierig immer näher kam, bis sich die beiden ruhig beschnupperten. Entspannt gingen sie ein paar Runden über den Hof, bevor Speedy von der Leine durfte. Timber legte sich auf`s Podest und beobachtete Speedy, während der ruhig und entspannt herumschnupperte.

Michi striegelte am Morgen wieder gründlich Sternchen und Isabella. Langsam aber sicher neigt sich das Winterfell der beiden dem Ende zu, sie verlieren nur noch sehr wenig Haare. Gott sei Dank kann nun auch Isabella durchatmen, die unter der dichten Wolle an heißen Tagen sehr gelitten hatte. Trotzdem hat Michi sie zur Vorsicht nochmal mit dem Wasserschlauch abgekühlt, bevor sie morgens auf die Weide durfte. Auch Wallace ließ sich gerne striegeln, Gowinda hatte wieder mal absolut keine Lust dazu.

Samstag, 09. Juni 2018

Spazieren waren Momo, Aika, Samu, Bella, Armani, Maggie, Effendi und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Grisu hatte wieder Besuch von Claudia und ihrem Hund Charly, den Grisu immer wieder anstupste und zum Spielen aufforderte. Charly mochte aber nicht spielen, er schnüffelte lieber durch den Auslauf. Richtig süß anzuschauen ist, wenn Grisu und Charly links und rechts von Claudia sitzen und auf ihre Leckerchen warten.

Lukas und Lara waren eine große Runde mit Momo und Aika in Rottau beim Kneippbecken unterwegs, wo sie einen schönen entspannten Spaziergang machten.

Alex nahm Maggie im Auto mit in die Almau, wo er einen gemütlichen Spaziergang mit ihr machen wollte. Maggie ging aber nur einige Meter mit Alex mit, machte dann gleich wieder kehrt und sprang ins Auto. Sie hatte zu viel Angst vor der fremden Umgebung. Daran müssen wir unbedingt mit ihr arbeiten!

Während Maggie unterwegs war, leistete Elias Michi und einer Interessentin Gesellschaft im Hof. Er legte sich entspannt neben den Tisch und hörte aufmerksam dem Gespräch zu, was sehr niedlich war.

Jutta und Renate waren mit Bella und Armani in Bernau am Hundeplatz spazieren. Beide freuten sich über den kühlen Bach und heute sprang sogar Bella begeistert ins Wasser!
Eine Hundebegegnung verlief völlig entspannt. Glücklich und müde kamen Armani und Bella von ihrem Ausflug zurück.

Effendi war abends gerade im Auslauf, als Conny`s Auto vorfuhr. Er winselte vor Freude und freute sich sehr, als Conny mit dem Geschirr zu ihm in den Auslauf kam. Beim Spaziergang rannte er begeistert über die Wiese, buddelte am Waldrand und wälzte sich genüsslich im Gras.

Danach ging Conny mit Georgie auf die Wiese. Georgie möchte so gerne ins hohe Gras, aber das lässt Conny ihn nicht, weil dort Rehkitze liegen könnten. Immer wieder blieb Georgie vor dem umgemähten Teil der Wiese stehen und schaute Conny fragend an, ob sie nicht doch ein paar Meter mit ihm reingehen würde. Conny legte ihm dann eine Leckerlisuche im abgemähten Teil der Wiese aus und Georgie suchte begeistert.

Ein herzliches DANKE an Lothar und Clemens, die heute unseren Sperrmüll abgeholt und die Ausläufe gemäht haben!

Aslan freute sich, als Michi ihn am Abend in den Hof ließ und sauste gleich begeistert ein paar Runden durch den Hof und um das Haus. Als er unsere beiden Pensionshündinnen im Auslauf entdeckte, suchte er sofort Kontakt, begann dann aber, sie vehement zu verbellen. Erst nach einiger Zeit beruhigte er sich und Michi konnte ihn wieder abrufen.

Giza geht es nach der gestrigen Narkose wieder richtig gut. Der erste Teil der Ergebnisse ihrer Blutuntersuchung sind gekommen: Ihr T4-Wert ist erniedrigt, weshalb wir nun die Dosis ihres Schilddrüsenhormons erhöhen. Die Ergebnisse der zeckenübertragbaren Krankheiten stehen noch aus.

Sternchen und Isabella hat Michi am Morgen wieder gründlich gebürstet und Isabella geduscht, bevor sie auf die Weide durften. Wiehernd trabten sie raus, nachdem Michi den Zaun geöffnet hatte. Wallace und Gowinda waren nur kurz im Stall, um ihr Kraftfutter zu fressen und gingen dann gleich wieder auf die Weide.

Freitag, 08. Juni 2018

Spazieren war leider nur Samu, da keine Gassigeher da waren und wir, bedingt durch den Tierarzttermin mit Giza, immer nur alleine im TierHeim waren.

Speedy hat am Morgen Cooper kennengelernt. Am Zaun hat er ihn erst angeknurrt, aber nach einem anfangs etwas steifen Beschnuppern ohne Zaun tobten die beiden über den Hof und spielten gemeinsam auf dem Sofa. Die Wasserbecken fanden die beiden auch super klasse und sprangen nacheinander immer wieder rein - soo niedlich.

Am Nachmittag war Gewitter und die Hunde waren dementsprechend nervös. Nach dem Gewitter wollte Laluna nicht mehr aus dem Zimmer kommen, nicht mal das Futter in Michi‘s Hand konnte sie davon überzeugen. Später am Abend hat sich ihre Nervosität wieder gelegt und sie ging gerne mit in den Hof.

Georgie hatte während des Gewitters große Angst und verkroch sich in einer Ecke seines Zimmers. Er war sehr froh, als Michi zu ihm ging und ihm Gesellschaft leistete, damit er die Situation nicht alleine durchstehen musste.

Grisu, Fio und Flora machen tolle Fortschritte! Als sich Theresa am Vormittag zu ihnen in den Auslauf setzte, kamen alle drei abwechselnd zu ihr und holten sich Leckerlies ab. Fio ließ sich sogar das Gesicht etwas kraulen.

Steffi hat die Vorkontrolle bei der Interessentin von Raffy gemacht, die durchweg positiv verlief. Sein zukünftiges Frauchen kommt bald zum intensiven Vertrauensaufbau und reist dann mit ihm nach Hause.

Mit Giza waren wir am Nachmittag in der Tierklinik. Die Fahrt dorthin hat ihr gut gefallen, sie schaute aus dem Auto in die vorbeiziehende Landschaft und war zufrieden. Dort angekommen gab ich ihr im Auto die Betäubungsspritze, die sie total brav hinnahm. Dann gingen wir in einen Raum, der für uns vorgesehen war und sie schlief dort ein. Der Tierarzt nahm Blut und röntge sie, die Ergebisse der Blutuntersuchung kommen in ein paar Tagen, das Röntgen ergab, dass sie zwar nach wie vor viele schmerzhafte Spondylosen hat, ansonsten für ihr Alter und ihre Größe aber ein ganz gesunder Hund ist.

Mit Aslan habe ich nach unserer Rückkehr im Hof gekuschelt und gespielt.

Als Theresa morgens in den Stall kam wartete Isabella schon mit dem Kopf durch den Zaun gestreckt auf ihr Futter, was sehr niedlich aussah. Nachdem Sie ihr Futter bekamen, wurden Isabella und Sternchen wieder ausgiebig mit dem Unterwollkamm gebürstet. Es ist wirklich verrückt, wie viel Fell bei den beiden immer noch rauskommt, aber mit dem Kamm funktioniert das wirklich klasse. Wallace und Gowinda warteten wieder, bis Isabella nass gesprizt wurde und dann maschierten alle gemeinsam auf die Weide.

Donnerstag, 07.Mai 2018

Spazieren waren Samu, Percy, Georgie, Effendi, Speedy und Maggie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit in den Ausläufen und im Hof.

Am Morgen war unser Tierarzt da, um bei Charmeur und Giza Blut abzunehmen. Da er sich aber Giza nicht nähern konnte, versuchte es Theresa bei ihr, leider ohne Erfolg. Giza war super lieb und geduldig, aber ihr Blutdruck scheint so schlecht zu sein, dass kein Tropfen zusammen kam, obwohl Theresa die Vene eindeutig getroffen hatte. Deshalb muss Giza morgen in die Klinik, wo wir sie kurz in Narkose legen und dann nochmal versucht wird, Blut zu nehmen. Außerdem machen wir dann auch gleich eine Röntgenaufnahme. Nachdem unser Tierarzt bei Charmeur Blut abgenommen hatte, schaute er ihm noch in die Ohren und stellte leider fest, dass er Malassezien hat. Er bekommt morgens und abends ein Mittel, das er sich ohne Probleme rein machen lässt. Die Blutwerte bekommen wir spätestens am Samstag.

Eva war heute Vormittag mit Speedy in Bernau zum Leinentrainig, das gleich Erfolg zeigte, als sie eine Hundebegegnung hatten. Anfangs war Speedy noch etwas unsicher, aber dadurch, dass Eva ihm Sicherheit und Ruhe vermittelte, entspannte er sich schnell und dann spielten die beiden sogar miteinander. Die Hündin begleitete Eva und Speedy noch ein Stück, was Speedy total klasse fand.

Im Anschluss war Eva noch eine große Runde mit Percy spazieren, der total entspannt war und sich riesig freute mit Eva zu laufen. Er konnte viel schnüffeln und die beiden machten auch immer wieder mal eine kleine Pause zum Kuscheln und Bürsten.

Am Nachmittag waren Maria und Lea mit Maggie auf der großen Wiese. Da es angefangen hatte leicht zu regnen, wollte Maggie nicht mehr weiter gehen. So saßen alle drei in der Wiese und es wurde viel gekuschelt, was sehr niedlich war.

Im Anschluss waren Maria und Lea noch bei Maggie und Elias im Zimmer zum Kuscheln.

Alsan hatte wieder Besuch von Frieda und Wilma. Er freute sich riesig auf die beiden, hat viel mit ihnen gespielt und getobt. Matthias und Jutta haben die drei Hunde durch den Zaun mit tollen Leckerchen versorgt, was natürlich alle klasse fanden! Als es zu gewittern anfing, wollte Frieda ins Auto, denn sie fürchtet Blitz und Donner. Aber bis dahin hatten alle viel Spaß!

Mit Giza war ich am Nachmittag im Hof und habe mit ihr gekuschelt. Zurück im Zimmer gab`s ein Schweineohr.

Am Abend freute sich Effendi über einen tollen Spaziergang mit Conny. Die beiden liefen über die Wiesen, was Effendi großen Spaß machte und natürlich hatte er seine Nase wieder tief am Boden zum Schnüffeln. Zurück im Zimmer kuschelten die beiden noch eine Weile.

Im Anschluss freute sich auch Georgie über einen schönen Spaziergang mit Conny. Er war super entspannt und schnüffelte die ganze Zeit. Natürlich wurde wieder viel nach Mäusen gebuddelt und zum Abschluss gab es noch eine Leckerliesuche.

Am Morgen wurden Sternchen und Isabella ausgiebig mit einem Unterwollekamm gebürstet. Es ist sehr viel Winterfell rausgekommen, was beide richtig genossen haben. Isabella fand es nicht so toll, als Theresa bei Sternchen weiter bürstetete und drängte sich immer wieder dazwischen. Wallace und Gowinda warteten, bis Isabella abgeduscht wurde und die Ponnys auch auf die Weide durften, dann galoppierten alle gemeinsam auf die Weide.

Mittwoch 06. Mai. 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Georgie, Speedy, Charmeur und Chayenne. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit in den Ausläufen und auf dem Hof.

Am Vormittag freute sich Speedy über einen langen Ausflug mit Eva nach Bernau. Eva übte mit ihm im Park Menschen- und Radfahrerbegegnungen. Mit beiden hatter er überhaupt kein Problem und war super brav. Hundebegegnungen hatten sie leider keine, das probieren sie beim nächsten Mal.

Franziska und Manuel waren mit Geogie auf der großen Wiese. Obwohl aus der Ferne ein Donnern zu hören war, war Georgie recht entspannt und steckte seine Nase in viele Mauselöcher.

Anschließend waren die beiden noch mit Bella und Armani bei Aschau an der Prien. Bei den hohen Temeraturen war der Fluss eine willkommende Abkühlung, die gern genutzt wurde. Es war ein herrlicher Spaziergang mit vielen schönen Eindrücken.

Am Abend waren Theresa und Andrea mit Charmeur und Chayenne auf der großen Wiese. Die beiden haben es sehr genossen und konnten viel schnüffeln. Theresa und Andrea bürsteten die beiden anschließend im Hof, wobei wieder Unmengen an Fell raus gingen.

Michi war mit Dennis beim Hundefriseur in Übersee. Er wurde geschoren, um den ganzen Filz von ihm weg zu bekommen. Jetzt hat er eine flotte Sommerfrisur und es kommt wieder Luft an die Haut. Der Kopf und die Pfoten müssen nächste Woche noch gemacht werden, dafür reichten Dennis` Nerven nicht mehr…

Mit Aslan und Giza habe ich jeweils im Hof gekuschelt und beide bekamen eine Kaustange, als sie wieder in ihre Zimmer gingen.

Maggie und Elias freuten sich über eine Leckerlisuche im Auslauf auf den Geräten. Elias grinste vor lauter Freude darüber, dass es so viele Leckerlies gab, was sehr niedlich war.

Grisu, Flora und Fio freuten sich auch über etwas Zeit mit Theresa im Auslauf. Alle drei holten sich immer abwechselnd Leckerlies bei Theresa ab und Fio hat sich sogar an den Ohren kraulen lassen.

Für Lucky und Balto gab es wieder Kuschelbesuch von Berid. Bis beide eingeschlafen sind, hat sie ihnen erzählt und sie gestreichelt. Nachdem Berid gefahren ist, hat Andrea den beiden auf dem Hof eine Würstchensuche auf den Baumstämmen ausgelegt. Voller Begeisterung und Aufregung sprangen sie rauf und wieder runter, die Nase im Dauereinsatz. Nachdem alle Wurststückchen gefunden waren, sind sie zufrieden und glücklich über diese schöne Abwechslung zurück in ihr Zimmer gegangen.

Auch für Latjak und Valentina bereitete Andrea eine Leckerliesuche vor und auch sie waren voller Eifer auf der Suche nach den Wurststückchen.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam, waren Gowinda und Wallace noch auf der Weide beim Grasen. Als die beiden Isabella und Sternchen fressen hörten, kamen sie gleich angesaust. Als Theresa Wallace und Gowinda das Heu hergerichtet hat, kam Wallace und schleckte Theresa ganz sanft ein paar Mal über ihr Gesicht, was sehr niedlich war. Isabella und Sternchen wurden ausgiebig gestriegelt und Isabella wurde noch mit dem Wasserschlauch abgesprizt, bevor auch die beiden auf die Weide durften.

Dienstag, 05. Juni 2018

Spazieren waren leider nur Speedy, Giza und Samu. Sie und die anderen Hunde verbrachten aber viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. Die Hitze des Tages machte den Hunden dabei zu schaffen. Getobt wurde kaum, aber sie genossen es, entspannt im Schatten zu dösen.

Am Nachmittag war unser Tierarzt da und hat sich Giza, Balto, Georgie und Maggie angeschaut. Balto läuft wieder besser, er soll aber weiterhin Schmerzmittel bekommen und beobachtet werden. Georgie gefällt dem Tierarzt von seinem Gesamtzustand her seit seinem letzten Besuch auch wieder besser: Das Fell glänzt wieder, sein Gangbild hat sich verbessert, er hat keine Bauchschmerzen mehr. Daher können wir das Spasmovetsan, das Georgie gar nicht gerne frißt, wieder weg lassen und hoffen, dass er dann auch wieder etwas zunimmt. Giza holte Michi mit Geschirr, Maulkorb und Leine aus dem Zimmer. Der Tierarzt saß ruhig am Tisch und sie ging ruhig auf ihn zu und wedelte freundlich. Aber als sie ihn erkannte, sprang sie ihm gleich fletschend entgegen. Wir konnten sie soweit beruhigen, dass der Tierarzt ihr Herz abhören und die Schleimhäute anschauen konnte. Am Herz ist ein Geräusch auf der Klappe, das aber nicht bedenklich ist und auch nicht die Ursache für die blassen Schleimhäute sein kann. Am Donnerstag werden wir Giza Blut abnehmen und ins Labor schicken, um die Ursache zu finden. Maggie läuft wesentlich besser. Wir können ihr Schmerzmittel auf die Hälfte reduzieren und wenn sich ihr Gangbild dann nicht verschlechtert, können wir es ganz weg lassen. Auch bei Charmeur werden wir am Donnerstag Blut abnehmen um zu kontrollieren, ob wir die Anaplasmose besiegt haben.

Cheyenne freute sich riesig, als sie Nadine vorfahren sah. Sie genoss die physiotherapeutische Behandlung und die anschließende Kuscheleinheit in vollen Zügen.

Speedy freute sich über einen abendlichen Spaziergang mit Maria und Lea. Sie gingen in Richtung Übersee und machten eine entspannte Pause an den Weihern. Ein vorbei kommendes Auto verbellte Speedy, ansonsten war der Spaziergang entspannt.

Mit Giza waren Michi und ich am Teich zum Wassertreten und Aslan war lange mit uns im Hof, wo ich viel mit ihm gekuschelt habe.

Raffy und Freddy genossen die Zeit im Auslauf! Raffy plantschte vergnügt im Becken herum, während Freddy sich in die Sonne legte.

Wie jeden Morgen striegelte Michi Sternchen, Isabella und Wallace. Gowinda hatte überhaupt keine Lust dazu und schlug energisch mit dem Kopf, um das auch unmissverständlich zu zeigen. Isabella wurde wieder nass gespritzt, bevor es auf die Weide ging. Die Ponnys genießen es in vollen Zügen, so lange draußen sein zu dürfen und traben morgens immer schon voller Freude raus.

Montag, 04. Mai. 2018

Spazieren waren Samu, Giza, Momo, Aika, Bella, Armani, Latjak, Valentina, Maggie, Percy, Raffy und Freddy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit in den Ausläufen und im Hof.

Am Morgen freute sich Speedy über einen Ausflug auf den Hundeplatz mit Doris. Nachdem er alles abgeschnüffelt hatte, rannte er Runde um Runde. Glücklich und mit hängender Zunge kam er zurück ins TierHeim.

Anschließend fuhr Doris mit Maggie an eine schöne Stelle um spazieren zu gehen, aber Maggie wollte nicht laufen und setzte sich immer wieder hin. Nachdem die Überredungskünste nichts nutzten und die Leckerlies alle waren, kamen sie wieder zurück.

Eva ist heute zum ersten Mal nach langer Abwesenheit wieder gekommen, worüber wir und die Hunde uns sehr gefreut haben. Eigentlich wollte sie mit Latjak und Valentina im Auto zu einem schönen Ort fahren, aber die beiden waren sehr unsicher und somit setzte sich Eva erstmal nur mit ihnen in das Auto. Damit der Abschluss positiv in Erinnerung bleibt, ist sie mit ihnen auf die grosse Wiese gegangen. Dort entspannten sie sich richtig gut und genossen ihren Schlüffelgang mit Eva.

Im Anschluss ging Eva mit Percy, der den Spaziergang sehr genoss und sich riesig freute, Eva wiederzusehen.

Momo und Aika freuten sich über einen Spaziergang mit Lukas und Lara am Förchensee, wo sie ein Bad im schlammigen Uferbereich genossen. Lachend und schmutzig kamen sie von ihrem Ausflug zurück.

Mit Giza waren Michi und ich zum Wassertreten am Teich. Zurück im TierHeim gab`s im Zimmer eine Kaustange. Mit Aslan habe ich im Hof gekuschelt, an ein Rausgehen war wegen der vielen Radfahrer nicht zu denken. Morgen wieder.

Am Nachmittag waren Lea und Maria bei uns und nahmen Maggie nochmal mit. Bei den beiden war Maggie aufgeschlossener und ging mit ihnen durch den Wald.

Theresa von der animal learn Ausbildungsgruppe war lange bei Percy, Nicky und Laluna zum Kuscheln und über Besuch von Yvonne freuten sich Lucky und Balto.  

Am Abend sind Michi und Andrea mit Raffy und Freddy zum ersten Mal außerhalb des TierHeimgeländes gegangen. Welch grosse Aufregung für die beiden! Anfänglich nagten sie aufgeregt an ihren Leinen, aber nach und nach entdeckten sie das Gras und die zu erschnüffelnden Gerüche und vergaßen die Leinen. Sie waren beide gut ansprechbar und hörten super auf ihre Namen. Auf dem Rückweg waren sie von den neuen Eindrücken sichtlich erschöft, aber sehr glücklich.

Sternchen und Isabella wurden am Morgen gründlich gestriegelt und Isabella wieder nass gespritzt, bevor es auf die Koppel ging. Die beiden genießen es sichtlich, dass sie nun den ganzen Tag auf die Weide dürfen. Auch wenn Isabella das Abkühlen mit dem Wasserschlauch gar nicht mag und aufgeregt dabei herumtänzelt, weiss sie bereits, dass es im Anschluß daran auf die Weide geht. Sie startete nach der Dusche gleich los und trabte zum Ausgang und stürmte dann begeistert raus. Niedlich zu beobachten ist, dass Gowinda und Wallace auf die beiden gewartet haben. Sie gingen heute auch erst auf die Weide als Sternchen und Isabella los gingen.
Isabella war es aber trotz der Abkühlung am Morgen abends wieder viel zu warm und so gab`s für sie nochmal eine kühle Dusche, die ihr auch sehr gut half. Abends merkte sie gleich, wie gut ihr das tat, blieb ruhig stehen und schnaubte entspannt ab. Leider verliert sie ihr Winterfell trotz Erhöhung des Prascend nur sehr zögerlich, weshalb wir sie in Absprache mit unserer Tierärztin zusätzlich homöopathisch unterstützen werden.

Samstag, 02. Juni 2018

Spazieren waren Momo, Aika, Bella, Armani, Pensionshund Balou, Dennis, Theresa, Samu, Speedy, Aslan, Giza und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Lukas und Lara waren am Morgen mit Momo und Aika draußen. Unterwegs begegneten sie Bella und Armani, die mit Maria und Lea spazieren gingen. Alle sind entspannt und ruhig geblieben. Mit allen Hunden wurde viel gekuschelt und Armani nahm ein kühles Bad.

Mit Dennis und Theresa war Doris am Nachmittag auf dem Hundeplatz. Dennis freute sich riesig über den Ausflug. Theresa hingegen hatte keine Lust, sich vom Auto weg zu bewegen. Eventuell war sie verunsichert, weil heute so viel Betrieb im TierHeim war. Wir hatten nämlich viele Helfer da, die den Parkplatz und den Innenhof vom Unkraut befreit haben. Ein herzliches Dankeschön an Lukas, Lara, Renate, Jutta, Manuel und Franziska für die tatkräftige Hilfe. Die anderen Hunde fanden es übrigens klasse, dass so viel los war. Lucky zum Beispiel lag entspannt auf seiner Couch auf der Terrasse und beobachtete genau, was die Helfer da so machten. Aslan war im Hof, während auf dem Parkplatz fleißig gezupft wurde. Unsere ehrenamtlichen Helfer störten ihn nicht, aber jedes Mal, wenn Radfahrer oder Wanderer vorbei kamen und evtl. sogar stehen blieben, wurden diese kräftig verbellt.

Auch mit Speedy war Doris unterwegs. Er war total brav und trotz unzähliger Radfahrerbegegnungen blieb er sehr entspannt.

Die Interessenten von Freddy haben abgesagt, ihnen ist unser Vermittlungsprocedere zu aufwändig. Tja, was soll man dazu sagen?! Wir sind halt kein TierHeim, in dem man mal schnell einen Hund anschaut und dann gleich mitnimmt. Schade, dass manchen Menschen hierfür das Verständnis fehlt.

Als es am Nachmittag zu regnen begann, waren Latjak und Valentina gerade im Auslauf 3. Valentina hatte gar keine Lust, naß zu werden und legte sich deshalb gleich in die kleine Hundehütte, was sehr niedlich war.

Mit Giza waren Michi und ich am Teich zum Wassertreten. Da es in den letzten Tagen immer wieder geregnet hatte, war der Teich etwas tiefer als sonst und so musste Giza mehr Kraft aufwenden, um die Würstchen zu erreichen. Gut für den Muskelaufbau, aber natürlich haben wir darauf geachtet, dass es nicht zu anstrengend wurde für sie.

Mit Aslan waren Theresa und ich auf der großen Wiese. Er hat Pfötchen gegeben, Kommandos ausgeführt und herumgeschnüffelt. Dabei hat er die ganze Zeit über sein ganzes liebes Hundegesicht gelacht - sooo schön!

Georgie freute sich über einen Spaziergang mit Conny. Die beiden waren entspannt am Waldrand spazieren, es wurde viel gekuschelt, nach Mäusen gesucht und zum Schluss gab`s noch eine Leckerliesuche.

Michi striegelte am Morgen Sternchen und Isabella, die wieder unglaublich viele Haare verloren. Wallace und Gowinda gingen gleich nach dem Fressen des Kraftfutters wieder auf die Weide, weshalb ihre Striegeleinheit ausfiel. Als Michi abends in den Stall kam, waren alle noch draußen. Isabella stand am Wegesrand und graste, der Zaun ist für sie ja kein Hinderniss. Die anderen waren auf der Weide, alle kamen aber gleich rein, als Michi das Futter herrichtete.

Freitag, 01. Juni 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Speedy, Momo, Aika, Samu, Georgie, Charmeur, Cheyenne und Effendi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Nachmittag freuten sich Bella und Armani über einen schönen langen Spaziergang mit Maya und Lea. Sie gingen vom TierHeim aus in Richtung Chiemsee und beide Hunde nuzten natürlich jede Gelegenheit, sich bei den warmen Temperaturen im Wasser abzukühlen. Es wurde viel gekuschelt und Bella und Armani hatte viel Spaß daran, über die Wiesen zu toben, nach Mäusen zu buddeln und Wildspuren hinterherzuschnüffeln.

Im Anschluss freute sich auch Speedy über einen langen Ausflug mit den beiden und auch er hatte großen Spaß daran, im Wasser zu plantschen. Mit den Radfahreren hatte er heute überhaupt keine Probleme, er schnüffelte lieber den vielen Gerüchen hinterher. Total entspannt und super glücklich kam er zurück ins TierHeim. Als er beim Reinkommen Lukas und Lara im Hof sah, hat er zuerst Lukas nicht erkannt und ihn deshalbverbellt, als die beiden ihm dann aber "Hallo." sagten, erkannte er sie, die Rute begannn zu propellern und er freute sich riesig! Er ließ sich auch gleich durchknuddeln von den beiden.

Lukas und Lara machen mit Momo und Aika einen schönen Ausflug nach Rottau. Die beiden hatten richtig viel Spaß daran, im Bach zu plantschen und in den Wiesen und Wäldern zu schnüffeln und zu graben. Aika hat es einmal geschafft aus dem Geschirr zu schlüpfen, aber sie kam sofort auf "schau mal her" angelaufen und ließ es sich problemlos wieder anziehen.

Aslan hatte wieder Besuch von Fenja. Die beiden Hunde kontakteten aber gar nicht, Aslan freute sich mehr über Marion und ihre gefüllte Leckerlietasche. Das wird wohl nichts mit seiner neuen Spielgefährten, die beiden Hunde interessieren sich einfach gar nicht füreinander. Trotzdem ein herzliches Dankeschön an Marion und Fenja für den Versuch!

Mit Charmeur und Cheyenne waren Lukas und Michi auf der großen Wiese spazieren. Charmeur und Cheyenne lachten über`s ganze Gesicht und waren richtig flott unterwegs. Als sie bei der Weide, auf der die jungen Stiere grasen, vorbei kamen, begann Cheyenne die Rinder zu verbellen. Charmeur blieb zunächst ruhig, als aber einer der jungen Stiere auf ihn zu kam, machte er einen kräftigen Satz in die Leine und sprang in Richtung Zaun. Michi hatte echt damit zu tun, ihn zu halten.

Conny war am Abend mit Georgie auf der großen Wiese unterwegs. Georgie wollte immer wieder ins hohe Gras, aber Conny ließ ihn wegen den vielen Zecken nicht rein und so ging er brav auf dem gemähten Teil den Wildspuren nach.

Anschließend drehte Conny noch eine große Runde mit Effendi, der den Spaziergang sichtlich genoß.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam, begrüßten sie Isabella und Sternchen ganz freudig, Wallace und Gowinda waren noch auf der Weide. Die beiden kamen erst als sie hörten, dass Isabella und Sternchen etwas zu fressen bekamen. Dann hatten sie es aber sehr eilig in den Stall zu kommen. Theresa striegelte alle ausgiebig und putzte ihnen die Hufe. Am Nachmittag freuten die Ponnys sich riesig, als Michi sie auf die Weide gelassen hat. Isabella bekommt jetzt ein Selenpulver, da ihre Blutwerte einen Mangel daran anzeigen. Sie hat es beim Frühstück sehr gut aufgefressen.

Donnerstag, 31. Mai 2018

Spazieren waren Aslan, Giza, Momo, Aika, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag war Christina lange mit Valentina und Latjak spazieren. Die beiden haben es sehr genossen und schnüffelten viel nach Wildspuren. Außerdem nuzten sie jede Gelegenheit ins Wasser zu gehen und sich etwas abzukühlen. Da es sehr heiß war, haben sie immer wieder mal eine Pause unter einem schattigen Baum eingelegt. Fix und fertig kamen sie zurück ins TierHeim und Valentina sprang gleich in eines unserer Plantschbecken.

Mit Aslan waren Theresa und ich schon am Vormittag auf dem Hundeplatz, wo er seine Freundinnen Frieda und Wilma getroffen hat. Er ist viel über den Platz gesaust und war nach einer halben Stunde so fertig von der Hitze und dem Gerenne, dass wir ihn zurück ins TierHeim gefahren haben. Dort angekommen ging er freiwillig in sein kühles Zimmer und hat erst mal geschlafen.

Mit Giza waren Michi und ich am Abend, kurz bevor das Gewitter losging, zum Wassertreten an den Teichen. Man merkt, dass mein altes Mädchen langsam schwerhörig wird, denn die immer näher kommenden Donner störten sie gar nicht. Im Gegensatz zu früheren Zeiten, wo sie immer den Himmel anbellte und richtig austickte, wenn es donnerte.

Da Momo und Aika so gern im Wasser plantschen und dies immer in ihrer Wasserschüssel im Zimmer machen, wenn sie nicht gerade draußen sind, hat Andrea ihnen heute auf ihrer großen Terrasse ein Plantschbecken hingestellt. Sie freuten sich riesig und gingen sofort baden. Als Andrea am Abend zu ihnen rein kam, war der Pool schon fast leer und mußte nachgefüllt werden. Am Nachmittag durften die beiden einen schönen Ausflug mit Lukas und Lara machen. Sie fuhren an einen See, wo die beiden ausgiebig baden konnten. Natürlich wurde viel gekuschelt und eine Leckerlisuche gab es auch.

Freddy hatte Besuch von Interessenten für ihn. Die beiden waren Freddy aber anfangs gar nicht geheuer. Raffy hatte mega viel Spaß und genoss die Streicheleinheit, aber Freddy verkroch sie auf dem Balkon. Erst als die Leute schon gehen wollten, ist Freddy doch noch rein gekommen und hat sich von der Frau ausgiebig streicheln lassen.

Georgie hatte wieder schreckliche Angst vor dem Gewitter und hat sich im Tierarztraum verkrochen. Andrea legte ihm ein paar Decken rein und leistete ihm etwas Gesellschaft. Erst nachdem das Gewitter vorbei war, wollte er wieder in sein Zimmer.

Theresa und Andrea wollten am Abend mit Charmeur und Cheyenne spazieren gehen. Da die beiden aber noch etwas verschreckt vom Gewitter waren, wollten sie nicht mitkommen.

Effendi genießt es immer sehr, wenn er am Abend mit Theresa und Andrea bei Büro- und sonstigen Arbeiten, die noch anfallen, mitlaufen darf. Er weicht ihnen dann nicht mehr von der Seite, was sehr niedlich ist. Es wäre so schön, wenn er endlich ein Zuhause finden würde, denn hat er Vertrauen gefaßt, ist er sehr anhänglich und verschmust.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam, kamen Wallace und Gowinda von der Weide galoppiert und warteten gleich auf ihr Futter. Isabella, Sternchen und Wallace wurden ordentlich durchgebürstet. Gowinda hatte mal wieder überhaupt keine Lust und zeigte das auch deutlich. Am Nachmittag hat Helga die Ponnys auf die Weide gelassen, die freudig hoch galoppierten.

Mittwoch 30.Mai 2018

Spazieren waren Maggie, Georgie, Effendi und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Frau Schatz war da und hat folgende Hunde mit Streicheleinheiten erfreut: Balto und Lucky, Raffy und Freddy und auch Effendi, der auf ihrem Schoss immer einschläft Jetzt freuen sich alle schon auf den Sonntag, wenn Frau Schatz wieder kommt.

Am Vormittag freute sich Grisu wieder riesig über den Besuch von Claudia und ihrem Hund Charly. Es ist sehr niedlich wie sehr er sich immer freut, wenn sie kommen. Er rennt dann grinsend durch den ganzen Auslauf. Grisu nimmt Claudia die Leckerlies auch schon aus der Hand und er und Charly fangen an, ihr Verhalten zu synchronisieren, indem sie gemeinsam im Auslauf herumschnuppern.

Conny war heute Morgen als erstes mit Georgie auf der großen Wiese, wo der die vielen Gerüche sehr aufregend fand.

Anschließend durfte Effendi mit ihr im Auto zum Förchersee fahren. Das Einsteigen kostete ihn noch Überwindung und Conny hat mit Leckerlies geholfen. Die Autofahrt selber war aber kein Problem, er legte sich entspannt hin und am See angekommen ging er gleich ein Bad nehmen. Bei den Temperaturen eine Wohltat - und auch dort gab es jede Menge zu schnuppern und zu entdecken. Ein rundum gelungener Ausflug

Dann ist Conny auch mit Percy zu dieser Stelle gefahren, die wirklich ideal ist, weil sie nicht weit vom TierHeim entfernt ist und der Wald dort Schatten bietet. Percy hat sich ein paar Mal ziemlich hoch gefahren, wenn Radfahrer vorbei kamen, ansonsten hat er aber viel geschnuppert und sich die Pfoten im Wasser abgekühlt.

Mit Giza und Aslan habe ich im Hof gekuschelt und Wasserspiele an der Bademuscheln gemacht. Morgen gibt`s wieder eine größere Runde!

Als Theresa am Morgen in den Stall kam, warteten alle schon auf ihr Futter. Nachdem sie gefressen hatten, bürstete Theresa Wallace und Gowinda, die danach gleich auf die Weide galoppierten. Im Anschluss wurden Sternchen und Isabella ausgiebig gestriegelt und geputzt. Theresa sprizte Isabella mit dem Wasserschlauch ab, damit sie sich, wenn sie am frühen Nachmittag auf die Weide darf, nicht gleich wieder überhitzt. Anfangs fand Isabella das Duschen nicht so toll, aber inzwischen genießt sie es.

Dienstag, 29. Mai 2018

Spazieren waren heute leider nur Bella und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten aber viel Zeit in den Ausläufen und im Hof. Da es sehr heiß war, lagen alle Hunde viel im Schatten und dösten.  

Am Vormittag bürstete Andrea wieder Charmeur Unmengen von Fell raus, was der sehr genossen hat.

Für Aslan und Georgie bereitete Andrea im Hof jeweils eine Leckerlisuche vor. Als sie Aslan etwas weiter oben die Wurst in den Baum steckte, schaute er sie nur fragend an und drehte seinen Kopf hin und her. Schließlich hat Andrea ihm die Wurst herunter geholt, denn dass der Sinn darin bestehen sollte, dass er die Wurst vom Baum holt, hat sich ihm nicht erschlossen.

Am Nachmittag waren Maria und ihre Tochter Anna-Lena mit Bella spazieren. Theresa begleitete sie anfangs noch ein Stück, dann gingen sie alleine weiter. Bella wälzte sich in Gülle und wollte nach getanem Werk wieder nach Hause, weil es ihr viel zu warm war. Armani freute sich sehr, als sie wieder zu ihm ins Zimmer kam.

Grisu hat heute das erste Mal von Theresa ein Leckerli aus der Hand gefressen. Es war soo süß, wie er sich freute und Theresa freute sich natürlich auch.

Valentina, Momo und Aika hatten wieder richtig viel Spaß daran in den Wasserbecken zu plantschen. Momo und Aika verlagerten praktisch alle Spiele ins Wasser, was sehr niedlich zu beobachten war.

Am Abend ist Andrea mit Georgie eine Runde auf der Wiese gewesen. Da weniger Radfahrer unterwegs waren, konnte Georgie sich ganz dem Schnüffeln widmen.

Mit Giza und Aslan habe ich am Vormittag und am Abend jeweils im Hof gekuschelt. Beide bekamen ein Hasenohr, als sie zurück in ihr Zimmer gingen.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam, lag Wallace total verschlafen auf dem Stallboden. Theresa hockte sich vor ihn und kraulte ihm die Ohren, was er total klasse fand.   Der Stall war sauber, was darauf schließen läßt, dass Gowinda und Wallace die ganze Nacht draußen waren. Theresa bürstete und striegelte Wallace, Isabella und Sternchen und fuhr dann wieder.  

Montag, 28. Mai 2018

Spazieren waren heute Bella, Armani, Giza, Aslan und Speedy. Sie und die anderen Hunde waren bei heißem Sommerwetter (knapp 30°C) auch viel im Hof und in den Ausläufen. Sie lagen entweder im Schatten oder plantschten in den Wasserbecken herum. Vor allem Momo und Aika lieben das und grinsen dabei über`s ganze liebe Gesicht.

Am Vormittag sind Maria und Lea mit Speedy viele Runden auf der großen Wiese gelaufen, wo es unheimlich viel zu schnüffeln gab. Zwischendurch gab es auch immer wieder Streicheleinheiten und Speedy wälzte sich begeistert im feuchten Gras.

Anschließend waren Maria und Lea mit Bella und Armani auf einem schönen und entspannten Spaziergang. Genüsslich erkundeten sie die vielen Schnüffelspuren und kamen sichtlich glücklich wieder.

Claudia war wieder mit Charly bei Grisu. Die Begegnung zwischen den dreien wird von Tag zu Tag schöner. Grisu läuft freudig auf sie zu, bellt und wedelt mit dem ganzen Körper.  Sooo schön!

Mit Giza war ich vormittags wieder zum Wassertreten am Teich, wo sie viele Würstchenstücke von der Oberfläche gefischt hat. Mit Aslan waren Michi und ich anschließend auf dem Hundeplatz, wo er viel herumgesaust ist. Am Abend war ich bei beiden kurz zum Kuscheln und Gute-Nacht-Sagen.

Zuvor war Marion mit ihrer Hündin Fenja zu Besuch bei Aslan. Die beiden zeigten relativ wenig Interesse aneinander.

Michi hat am Morgen Sternchen, Isabella und Wallace gestriegelt und Gowinda`s Schürfwunde wieder mit Heilsalbe eingecremt. Die Blutergebnisse von Isabella sind da: Ihre Insulinwerte sind gut, aber sie hat einen Selenmangel, weshalb wir das zufüttern werden. In sechs Wochen wird der Wert dann nochmals kontrolliert. Die Ponnys dürfen nun drei Tage lang für vier Stunden täglich auf die Weide, dann für drei Tage jeweils fünf Stunden und wenn ihre Hufe dann nach wie vor in Ordnung sind, können sie wieder 24 Stunden raus. Allerdings gibt es dann keine zusätzliche Heufütterung im Stall mehr, sondern zum Knabbern nur noch Stroh.

Sonntag, 27. Mai 2018

Spazieren waren Speedy, Bella, Armani, Dennis, Theresa, Percy, Georgie, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen sind Manuel und Franziska mit Momo und Aika in Richtung Grasau gefahren, wo sie mit den beiden lange in einer ruhigen Gegend spazieren gegangen sind. Momo und Aika waren etwas nervös und hatten auf dem Rückweg die Leine auf Zug, dennoch war es ein schöner Ausflug für alle.

Anschließend freute sich Speedy über einen langen Spaziergang mit Manuel und Franziska.

Doris ist mit Dennis und Theresa auf den Hundeplatz gefahren. Das Einsteigen ins Auto ging ganz problemlos und auf dem Platz angekommen sauste Dennis begeistert herum und Theresa trottete in der ihr eigenen Art mit Doris über das Gelände. Es war schön, die beiden so frei laufen zu sehen!

Anschließend war Doris mit Bella und Armani auf dem Hundeplatz. Die beiden sausten begeistert herum, mit der Nase immer am Boden, da es dort ja immer viele interessante Gerüchen gibt.

Laura war am Nachmittag zum Kuscheln bei Bella und Armani, die sich riesig über ihren Besuch freuten und entspannt einschliefen, während Laura sie streichelte.

Mit Giza war ich zum Wassertreten am Teich, wo sie lange nach Würstchen auf der Wasseroberfläche gefischt hat. Zufrieden und erfrischt kam sie zurück ins TierHeim.

Mit Aslan bin ich zum Hundeplatz gefahren, wo er richtig begeistert herumgesaust ist. Mit den Radfahrern ist er mitgelaufen und er hat sich viel im Gras gewältzt.

Abends waren Lukas und Lara mit Percy unterwegs, der den Spaziergang über die Wiese sehr genoß und natürlich viele Kuschelpausen einlegte.

Christine war mit Georgie auf der Wiese, aber dieser regte sich so sehr über die Fahrradfahrer auf, dass er gar nicht mehr zur Ruhe kam. Deshalb mussten sie bereits nach 10 Minuten wieder umkehren.

Christina war danach lange zum Kuscheln bei Effendi, der erst wie gewohnt bei fremden Menschen etwas misstrauisch war. Nach einiger Zeit nahm er aber  breits Leckerchen aus ihrer Hand.

Lukas war lange bei Momo und Aika zum Kuscheln, während Lara Speedy im Zimmer Gesellschaft leistete.

Michi striegelte am Morgen Sternchen, Isabella und Wallace. Gowinda wollte sich nicht striegeln lassen, aber er ließ sich die Schürfwunde in seinem Gesicht brav mit einer Wundsalbe eincremen. Danach steckte Michi die Koppel für die Pferde neu ab, was Wallace und Gowinda neugierig beobachteten. Als die Ponnys am Nachmittag raus durften, freuten sie sich auch über das frische Gras auf dem neu abgesteckten Stück Weide.

Samstag, 26. Mai 2018

Spazieren waren Speedy, Aslan, Giza, Samu und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag war Frau Schatz lange bei Idefix, Bella und Armani zum Kuscheln. Die drei freuten sich riesig über ihren Besuch und Idefix legte sich ganz nah zu ihr und bewegte sich keinen Zentimeter mehr weg, was sehr niedlich war.

Mit Aslan wollten Theresa und ich auf die an das TierHeim angrenzende Wiese, denn die anderen Wiesen stehen voller Kühe und auf dem Weg tummeln sich die Radfahrer. Leider entpuppte sich dies aber als keine gute Idee, denn Aslan fuhr sich ziemlich hoch, als die Hunde in den Ausläufen ihn verbellten. Also mussten wir leider wieder umdrehen. Vielleicht schaffe ich es morgen, mit ihm auf den Hundeplatz zu fahren, wo er sich richtig austoben kann.

Mit Giza waren Theresa und ich an den Teichen, wo sie wieder "Wasserphysiotherapie" machte, indem sie sich die Würstchen holte, die ich auf die Oberfläche warf. Sie hatte großen Spaß und kam zufrieden zurück ins TierHeim.

Grisu freute sich wieder sehr über Besuch von Claudia und ihren Hund Charly. Er flitzte durch den ganzen Auslauf als die beiden zu ihm rein kamen - soo niedlich.

Am Mittag war Doris mit Speddy in Rottau spazieren. Er war super brav an der Leine und hatte überhaupt kein Problem mit den Radfahreren. Der Weg führte sie an einem Bach entlang, was Speddy in vollen Zügen genoß und baden ging. Als ihnen ein anderer Hund begegnete, ist Speddy ziemlich in die Leine gegangen, aber Doris konnte ihn gut abrufen und er beruhigte sich auch schnell wieder. Bei der zweiten Begegnung war er schon viel besser und sie konnten ruhig an dem fremden Hund vorbei gehen. Total fertig von der Wärme, aber sehr zufrieden kam er zurück ins TierHeim.

Im Anschluss war Doris bei Dennis und Theresa zum Kuscheln. Sie freuten sich sehr über ihren Besuch. Doris bürstete Theresa ausgiebig, wobei Dennis sie nicht aus den Augen ließ und beobachtete, was Doris mit Theresa machte.

Katja war bei Raffy und Freddy im Auslauf zum Kuscheln, beide haben die Streicheleinheiten sehr genossen. Im Anschluss freute sich auch Speedy über Kuschelbesuch.

Maria und ihre Tochter Anna-Lena waren lange bei Maggie und Elias zum Kuscheln. Maggie hat die Streicheleibheiten sehr genossen und auch Elias war total entspannt und schnupperte immer wieder an ihnen. Maggie war so entspannt, dass sie sogar richtig eingedöst ist und anfing zu schnarchen.

Am Abend freute sich Georgie über einen langen Spaziergang mit Lukas und Lara. Da viele Radfahrer unterwegs waren, gingen sie über die Wiese, wo es einfach entspannter für Georgie ist. Dort konnte er viel buddeln und frischen Wildspuren hinterher schnüffeln.

Danach waren Lukas und Lara lange bei Momo und Aika zum Kuscheln, die sich über ihren Besuch sehr freuten.

Aslan hatte am Nachmittag wieder Besuch von der jungen Landseerhündin. Die war heute nicht mehr so ängstlich wie beim letzten Mal und zeigte Aslan gleich zu Beginn die Zähne, als er sie wieder verbellte. Die beiden beruhigten sich nach einiger Zeit aber und nahmen dann auch ganz ruhig Leckerlies von Marion. Aslan blieb die ganze Zeit völlig ruhig, bis Marion anfing, ihre Hündin zu streicheln und zu loben, da begann er wieder, sie zu verbellen.

Morgens striegelte Michi Wallace, Sternchen und Isabella - Gowinda hatte wieder keine Lust. Als Theresa abends in den Stall kam, hatte Gowinda plötzlich mehrere kahle Stellen im Gesicht, von denen wir uns nicht erklären können, wo sie her kommen. Sie sind trocken und sauber, also keine Verletzungen oder Stiche… Unsere Tierärztin ist leider noch im Urlaub, aber wir werden sie gleich nach ihrer Rückkehr in ein paar Tagen anrufen.

Freitag, 25. Mai 2018

Spazieren waren Speedy, Maggie, Bella, Armani und Samu. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Chiara war heute zum Probearbeiten da und unterstütze uns tatkräftig, wofür wir uns herzich bedanken!

Ebenfalls vielen lieben Dank an Velma aus Essen und an Elke für die Leckerlispende, unsere Hunde werden sich sehr freuen!

Am Vormittag waren Lukas und Lara lange mit Speedy spazieren. Die vielen Radfahrer machten Speddy sehr nervös und er fand diesen Teil des Weges nicht so toll, aber als sie am Chiemsee waren, entspannte er sich. Er hat ausgiebig gebadet und hatte sichtlich Spaß dabei. Die Kuschel- und Streicheleinheiten hat er natürlich auch sehr genossen.

Maria war mit ihren Kindern Annalena und Sebastian das erste Mal zum Gassigehen bei uns. Gemeinsam mit Michi waren sie mit Maggie auf der Wiese, da so viele Radfahrer unterwegs waren, dass ein entspanntes Spazierengehen sonst nicht möglich gewesen wäre. Maggie lief anfangs richtig gut an der Leine und hörte perfekt auf die Kommandos, die Michi den Menschen erklärte. Als aber hinten im TierHeim Theresa Elias in den Auslauf brachte, hatte Maggie plötzlich keine Lust mehr weiterzulaufen und zog deshalb unentwegt in Richtung TierHeim. Also gingen alle zurück und Maggie freute sich riesig, als sie zu Elias in den Auslauf durfte und begrüßte ihn stürmisch.

Maria und Sebastian waren anschließend bei Lucky und Balto zum Kuscheln. Lucky freute sich sehr und forderte gleich Streicheleinheiten ein, Balto kam auch neugierig angerannt und schnupperte Maria ab, was sehr niedlich war!

Annalena war mit Michi bei Effendi zum Kuscheln. Effendi war zuerst etwas zurückhaltend und nahm keine Leckerlies von Annalena, aber als Michi ihre Hand etwa 10 cm unter Annalenas Hand hielt, in der sie das Leckerli hatte, traute er sich, es zu nehmen. Als Michi die beiden dann alleine im Zimmer ließ, setzte er sich in etwas Abstand hin und beobachtete Annalena ruhig, Leckerlies nahm er aber keine mehr.

Mit Giza habe ich im Auslauf gekuschelt, ebenso wie mit Aslan. Bei dem musste ich mich heute echt entschuldigen, denn ich hatte eine Situation falsch eingeschätzt und ihn - zu Unrecht! - getadelt! Heute war nämlich eine junge Hündin zu Besuch, deren Halterin uns angeboten hatte, öfter mal mit ihr zu Besuch zu kommen, damit Aslan noch weitere Freunde findet. Wir haben uns total gefreut und so kam die Landseerhündin mit ihrem Frauchen heute zum ersten Kennenlernen. Wir hatten erwartet, dass wir sie gleich problemlos zu Aslan in den Auslauf lassen konnten, aber dem war nicht so. Aslan brummte sie gewaltig an, fletschte sogar die Zähne, an ein Zusammenlassen war gar nicht zu denken. Ich tadelte Aslan für sein unfreundliches Verhalten, denn die Hündin zeigte keinerlei Aggressionen und war total lieb. Schließlich holten wir Theresa`s Hund Cooper in den Hof, damit die junge Hündin noch einen netten Abschluß ihres Besuches in Form eines Spiels haben sollte - und da zeigte sich, warum sich Aslan so verhielt. Cooper ging total nett zu der jungen Hündin hin und wollte spielen, aber ihre Art des Spielens war für ihn gar nicht schön! Sie mobbte ihn, jagte ihn über den Hof, fixierte ihn, schnitt ihm den Weg ab, wenn er ausweichen wollte, so dass wir schnell dazwischen gingen, denn Cooper zeigte deutlich Angst und sie ließ nicht von ihm ab. Schließlich brachten wir Cooper wieder rein und die Halterin der Landseer Hündin nahm sie an die Leine - und ich hatte ein super schlechtes Gewissen Aslan gegenüber, denn nun verstand ich, warum er ihr gegenüber so ablehnend war. Er wußte offensichtlich genau, wie die Hündin drauf ist und hat vorsorglich mal klar gestellt, dass sie das mit ihm nicht machen würde. Natürlich habe ich mich x-Mal bei Aslan entschuldigt und vor allem habe ich mich über mich selbst geärgert, dass mir solche Fehler noch passieren, ich Dussel! "Sag einem sozial sicheren Hund nie, dass er sich falsch benimmt, sondern überlege lieber, warum er das tut." Wie oft habe ich diesen Satz Kunden erzählt - und jetzt mache ich diesen doofen Fehler. Gott sei Dank hat Aslan meine Entschuldigung angenommen und wir haben wieder so vertraut gekuschelt wie immer.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam lief ein Fuchs von der Wiese über unser Paddock in den Wald, was unsere Pferde überhaupt nicht störte. Theresa striegelte Wallace, Sternchen und Isabella. Gowinda war wieder mal nicht so gut drauf und wollte sich nicht bürsten lassen. Sehr niedlich war hingegen, wie Wallace immer wieder den Kontakt zu Theresa suchte, um sich die Ohren kraulen zu lassen.

Donnerstag, 24. Mai 2018

Spazieren waren Speedy, Giza, Charmeur, Cheyenne, Bella und Armani. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag war Claudia mit ihrem Hund Charly wieder bei Grisu im Auslauf. Grisu freute sich riesig, die beiden zu sehen und lief ihnen freudig entgegen. Charly und er beschnupperten sich lange und es war sehr niedlich, wie die beiden um Claudia herum gesprungen sind. Grisu war traurig, als die beiden wieder gehen mussten.

Bella und Armani freuten sich über Kuschelbesuch von Ronja. Bella begrüßte sie sehr freundlich und legte sich gleich hin, um sich den Bauch kraulen zu lassen. Armani schaute sich das alles aus etwas Entfernung an.

Am Mittag waren Lukas und Lara bei Momo und Aika zum Kuscheln. Die beiden freuten sich sehr sie zu sehen. Jeder lag mit einem der Hunde auf dem Sofa - es war wirklich süß, wie sich Momo und Aika zu ihnen hin kuschelten und die Streicheleinheiten genossen.

Im Anschluß freute sich Speedy über langen Kuschelbesuch von Lukas und Lara. Er genießt den Kontakt und die Streicheleinheiten sehr, da er immer noch wegen seiner Rückgabe zu uns ins TierHeim trauert. Am Nachmittag freute sich Speedy über einen langen Spaziergang mit Franziska und Manuel. Sie waren sehr begeistert, wie gut er hört und wie brav er an der Leine geht. Auch die Jogger und die Radfahrer, die ihnen begegnet sind, machten ihm überhaupt nichts aus. Franziska und Manuel kuschelten auch mit ihm und er hatte viel Freude beim Erkunden der Gegend.

Im Anschluss waren die beiden mit Bella und Armani in Rottau spazieren. Momo und Aika haben den Ausflug sehr genossen und konnten im Wald vielen Wildspuren hinterherschnüffeln. Im Bach kühlten sie sich die Pfötchen ab und gekuschelt wurde natürlich auch.

Raffy hatte wieder Besuch von seiner Interessentin, die beiden verbrachten viel Zeit gemeinsam im Auslauf. Raffy freute sich über Streicheleinheiten und über eine Leckerlisuche rund um die Bäume, die Anja ihm ausgelegt hatte.

Aslan hatte wieder Besuch von Wilma und Frieda. Es war sehr niedlich, wie freundlich er sie begrüßte. Sie tobten und spielten ausgiebig im Auslauf und Aslan kam aus seinem Grinsen gar nicht mehr raus. Anschließend habe ich mit ihm im Hof gekuschelt und gespielt.

Mit Giza war ich auf den Wiesen rund um`s TierHeim unterwegs. Sie war gut drauf, hat sich oft gewälzt und natürlich Würstchen gesucht, die ich über die Wiese geworfen habe.

Am Abend gingen Theresa und Andrea mit Charmeur und Cheyenne auf die große Wiese, wo wie noch etwas schnüffeln konnten. Die beiden haben es sehr genossen und sahen richtig entspannt und zufrieden aus.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam, striegelte und bürstete sie Wallace, Gowinda, Sternchen und Isabella und kratzte bei allen die Hufe aus. Wallace bekam wieder sein Pflegespray auf den Hufstrahl aufgetragen, der schon viel besser geworden ist. Wallace und Gowinda verabschiedeten sich auf die Weide und am Nachmittag ließ Carola Sternchen und Isabella dazu, die sich natürlich riesig freuten, als sie auch raus durften.

Liebe Freunde von Häuser der Hoffnung e.V.!

Unser Webmaster ist für eine Woche im Urlaub, weshalb bis zum 04. Juni kein Tagebuch eingestellt werden kann. Selbstverständlich schreiben wir es aber weiter und es wird dann nachträglich hoch geladen. Wir wünschen unserem Webmaster eine erholsame Woche, Euch eine schöne Zeit und freuen uns, wenn es Anfang Juni wieder weiter geht!

das TierHeim-Team

Mittwoch, 23. Mai  2018

Spazieren waren Aslan, Giza, Georgie und Speedy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen war Frau Schatz lange bei Bella und Armani zum Kuscheln, die die Zeit mit ihr sehr genossen haben. Im Anschluss freuten sich Lucky und Balto über Kuschelbesuch von ihr und danach Effendi.

Mit Aslan und Giza war ich jeweils auf der Wiese, leider aber nur kurze Runden, weil ein Gewitter aufzog und ich zurück sein wollte, ehe es los ging.

Conny war am späten Nachmittag mit Georgie auf der großen Wiese und im Wald unterwegs. Es war sehr entspannt und ließ sich gut abrufen als Radfahrer vorbei fuhren. Pitschnass kamen sie zurück ins TierHeim, denn sie hatte der Regen voll erwischt.

Im Anschluss war Conny noch eine große Runde mit Speedy spazieren. Er lief super an der Leine und die Radfahrer störten ihn überhaupt nicht. Natürlich wurde auch viel gekuschelt und Speedy suchte Leckerchen, die Conny für ihn ausgelegt hatte.

Andrea und Theresa bürsteten ausgiebig Charmeur und Cheyenne. Die beiden haben das genossen und waren offensichtlich sehr froh darüber, dass wieder mehr Luft an ihre Haut kommt. Schaut mal:

Am Abend war Berit bei Lucky und Balto zum Kuscheln. Es ist so niedlich zu sehen, wie sehr die beiden sich immer über ihren Besuch freuen. Balto hat heute einen riesengroßen Schritt gemacht: Er legte seine Pfote auf das Bein von Berit und kuschelte sich ganz nah zu ihr hin.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam, warteten schon alle auf ihr Futter. Danach wurden Wallace, Sternchen und Isabella gebürstet und gestriegelt, Gowinda ließ sich nur kurz bürsten. Gowinda und Wallace rannten danach auf die Weide und wälzten sich genüsslich, die Ponny durften erst wieder am Nachmittag raus. Am Abend kamen alle zufrieden zurück in den Stall und fraßen ihr Kraftfutter.

Dienstag, 22. Mai 2018

Spazieren waren Giza, Aslan, Samu, Dennis, Theresa, Latjak, Valentina, Speedy, Charmeur und Cheyenne. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza war ich am Morgen zuerst bei mir im Garten, wo sie interessiert alles abschnüffelte und dann auf dem Hundeplatz, den sie weit weniger interessant fand. Aber sie hatte natürlich Spaß daran, die Leute am Zaun anzuschauen und mit den vorbei kommenden Hunden mitzulaufen.

Zurück im TierHeim gingen Theresa und ich mit Aslan auf die Wiese gegenüber vom TierHeim, wo er viel herumschnüffelte und Übungen mit mir machte, für die es Leckerchen gab.

Am Mittag war Theresa (Mitarbeiterin) mit Dennis und Theresa auf dem Hundeplatz. Auf der Fahrt dorthin verbellte Dennis jeden LKW, der an ihnen vorbei fuhr. Auf dem Hundeplatz angekommen stürmten beide aus dem Auto und liefen über die große Rasenfläche. Theresa wurde es aber schnell zu warm und sie legte sich unter die Büsche in den Schatten. Schließlich zeigte sie ganz deutlich, dass sie wieder zurück ins TierHeim wollte, indem sie ins Auto sprang. Dennis sauste derweil noch begeistert über den Platz, bis die Rückfahrt angetreten wurde.

Grisu hatte wieder Besuch von Claudia und Charly. Es war sooo süß zu sehen, wie sehr sich Grisu freute, als die beiden zu ihm in den Ausläauf kamen. Er kam sofort angesaust, seine Rute drehte sich wie ein Propellor und er lachte über`s ganze Gesicht.

Mit Latjak und Valentina war Michi am Nachmittag auf dem Hundeplatz. Die beiden drehten entspannt ihre Runden und schnupperten viel herum. Vor allem den aufgestellten Schafzaun, der einen Bereich abtrennt, fanden sie richtig spannend und streiften immer wieder daran entlang. Latjak kam auch immer wieder zum Kuscheln zu Michi. Richtig schön ist, dass er sich mittlerweile viel freier auf dem Platz bewegt und nicht mehr permanent versucht, an Valentina`s Seite zu bleiben.
Michi und Latjak waren gerade in der Mitte des Hundeplatzes, als Valentina vom Gartenhäuschen aus eine Spielaufforderung machte und auf die beiden zu rannte. Latjak sprang sofort auf und rannte auf Velantina zu, viel zu stürmisch, er verpasste ihr einen so heftigen Bodycheck, dass Valentina sich dreimal seitlich überschlug. Zum Glück ist ihr nichts passiert, sie stand auf, schüttelte sich kurz und kam dann gleich zu Michi gerannt, um sich trösten zu lassen.
Michi machte noch eine Geräterunde mit den beiden, während derer die Hunde vor allem die Reifen richtig klasse fanden. Als es zurück gehen sollte, weigerte sich Valentina wieder mal ins Auto einzusteigen und legte sich in etwa 5 Meter Entfernung hin und blieb dort liegen. Michi führte sie deshalb mit der Leine zum Auto und hob sie kurzerhand einfach rein.

Speedy fuhr als nächster mit Michi auf den Hundeplatz. Auf dem Weg dorthin war er zuerst noch aufgeregt und erschrak bei jedem Geräusch, das er wahrnahm. Ob eine Stimme im Fittnesstudio, an dem sie vorbei kamen oder eine Maschine in einer Werkstatt - das alles fand er etwas unheimlich, ließ sich aber gut weiterlotsen. Auf dem Hundeplatz setzte er sein Dauerlachen auf und fegte ausgelassen über den Rasen. Auf dem Rückweg hatten die beiden noch eine Hundebegegnung, er blieb ruhig an der Leine, war aber eher unsicher.

Mit Charmeur und Cheyenne fuhr Andrea zum Hundeplatz. Die beiden hatten riesig Spaß, wälzten sich genüsslich und hatten viel Bewegung, während sie mit den vorbei laufenden Hunde mit liefen und sie teilweise auch verbellten.

Am Nachmittag war die Patin von Elias zu Besuch. Carola saß lange mit ihr bei Elias und Maggie im Auslauf. Elias war zuerst ängstlich, traute sich dann aber doch immer näher und nahm schließlich auch Leckerchen. Elias hat eine kleine Schramme am rechten Hinterlauf, er läßt uns aber nicht hinschauen, was genau fehlt.  Es sieht so aus, als hätte er entweder eine kleine Bissverletzung oder einen entzündlichen Zeckenbiss. Wir haben mit unserem Tierarzt gesprochen, er wird für 5 Tage ein Antibiotikum bekommen.

Michi striegelte am Morgen alle vier Pferde, weil sie wieder komplett verschlammt waren. Gowinda hatte aber bereits nach seiner rechten Körperhälfte genug und zeigte Michi ganz deutlich durch Scharren, Schlagen mit dem Kopf und Zudrehen seines Hinterteils, dass er keine Lust mehr hatte, weshalb Michi das Striegeln der zweiten Körperhälfte ausfallen ließ. Da am Abend wieder alle wie kleine Schlammmonster aussahen, war das aber auch nicht so schlimm.
Abends war Giza mit im Stall, die die Zeit dort sichtlich genoss. Sie hat das Mauseloch unserer Stallmaus gefunden und legte sich davor auf die Lauer, was echt niedlich war.

Montag, 21. Mai 2018

Spazieren waren Speedy, Raffy, Samu, Charmeur, Cheyenne, Bella, Armani, Percy, Georgie, Giza, Aslan und Effendi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.
Lukas war während der Morgenrunde zum Helfen da und unterstützte Andrea tatkräftig beim Putzen der Zimmer. Herzlichen Dank, Lukas!

Nach der Morgenrunde ging er eine große Runde mit Speedy spazieren. Auch heute verlief der Spaziergang wieder völlig entspannt und weder Hunde, noch Menschen schienen Speedy aus der Ruhe zu bringen.

Mit Percy gingen Lukas und Lara auf die große Wiese, wo er nach Herzenslust schnüffeln durfte und sich jede Menge Streicheleinheiten von Lukas und Lara abholte.

Momo und Aika freuten sich über Besuch von Lukas und Lara. Erst wurde ausgiebig im Hof gekuschelt und danach im Zimmer. Richtig niedlich war, dass Momo und Aika sich immer wieder zwischendurch in die Plantschbecken legten um sich abzukühlen.

Conny war mit Charmeur und Cheyenne ganz lange auf dem Hundeplatz, wo die beiden richtig sportlich ihre Runden drehten. Charmeur verbellte einige Hunde energisch am Zaun, aber als Conny ihn kurzzeitig an die Leine nahm, beruhigte er sich rasch und als die Hunde weiter gegangen waren, durfte auch Charmeur wieder ohne Leine laufen.

Mit Raffy und seiner Interessentin war Michi auf dem Hundeplatz, wo mit Raffy das Laufen an der Leine geübt wurde. Er lief richtig klasse und machte einige Richtungswechsel völlig problemlos mit. Gemeinsam mit seiner Interessentin erkundete er die Geräte. Schaut mal:

Jutta und Renate waren mit Bella und Armani am Bach beim Farbinger Hof unterwegs, wo Armani seinen Spaß beim Baden hatte und sich auch Bella immer wieder die Füße abkühlte.

Mit Aslan war ich am Abend auf dem Hundeplatz, wo er viel gerannt ist und sich richtig austoben konnte. Mit einem breiten Grinsen sauste er über die große Rasenfläche und meldete sich zwischendurch immer wieder mal bei mir, um ein paar Leckerchen abzuholen.

Georgie durfte am Abend wieder seinen Waldspaziergang mit Conny machen und auch Effendi freute sich, anschließend mit ihr loszugehen.

Michi striegelte am Morgen alle vier Pferde und putzte ihnen die Hufe aus. Abends waren alle vier aber wieder dick mit Schlamm verschmiert. Sie hatten offensichtlich richtig viel Spaß auf der Weide.

Sonntag, 20. Mai 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Speedy, Samu, Maggie, Momo, Aika, Georgie, Aslan, Giza und Effendi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Grisu hatte wieder Besuch von Claudia und Charly. Es war sehr süß, wie er sich freute, als er Claudia sah. Die beiden Rüden beschnupperten sich anfangs freundlich, dann ging Charly aber seiner Wege und schnüffelte interessiert durch den Auslauf.

Über Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Raffy, Freddy, Maggie, Elias, Speedy und Effendi. Speedy erkannte Frau Schatz sofort wieder und seine Rute drehte sich wie ein Propellor, als sie ins Zimmer kam. Während sie mit ihm in seiner Abteilung kuschelte, streichelte sie durch das Gitter auch Maggie. Der zurückhaltende Elias kam immer wieder vorsichtig heran, um an ihr zu schnuppern. Raffy und Freddy konnten gar nicht genug kriegen von ihren Streicheleinheiten und Effendi war anfangs wieder etwas zurückhaltend, ließ sich aber nach kurzer Zeit wieder gern den Bauch kraulen.

Bella und Armani freuten sich über einen langen Spaziergang mit Manuel und Franziska, die in der Nähe von Grassau beim Salzmuseum unterwegs waren, was Bella und Armani natürlich klasse fanden. Die vielen Gerüche in der unbekannten Umgebung zu erkunden machte die beiden richtig entspannt müde und sie schliefen danach tief und fest in ihren Körbchen. Als Michi sie zum Abendessen aus dem Zimmer holte, musste sie sie wecken.

Maria und Lea waren das erste Mal zum Gassigehen da. Michi ging mit ihnen und Maggie zur Gassigehereinführung auf die große Wiese, weil unzählige Radfahrer unterwegs waren und ein entspannter Spaziergang am Weg so nicht möglich war. Nach der Einführung gingen Maria und Lea mit Maggie alleine weiter. Maggie fand es richtig klasse, kuschelte viel und sogar das herannahende Gewitter störte sie überhaupt nicht.

-

Elias durfte in der Zwischenzeit Leckerlies im Hof suchen, was ihm viel Spaß machte.

Lucky und Balto freuten sich über Kuschelbesuch von Maria und Lea. Lucky ließ sich sofort durchknuddeln, während Balto die beiden neugierig aus etwas Entfernung beobachtete.

Speedy ist heute neben Maggie und Elias ins Zimmer eingezogen, was viel entspannter funktioniert als mit Raffy und Freddy. Die beiden wohnen nun wieder in ihrem alten Zimmer und fühlen sich dort auch sichtlich wohl.

Lukas und Lara waren lange mit Speedy spazieren. Sie hatten mehrere Hundebegegnungen, die völlig ruhig verliefen. Speedy suchte zwar Schutz bei Lukas und Lara, aber es gab kein Verbellen oder Pöbeln. Er lief die ganze Strecke prima an der Leine und auch eine große Menschengruppe, die ihnen entgegen kam, passierte Speedy total entspannt.

Als die beiden mit Speedy zurück kamen, kam gerade ein Anruf, dass in Bernau ein Hund aufgefunden wurde, der entlang der Autobahn herumlief. Radfahrer hatten sich seiner angenommen und uns angerufen. Lukas und Lara holten ihn bei den Radfahrern ab. Der Fundhund war ein alter Bekannter, der schon einige Male bei uns war, dashalb konnten wir gleich seine Halter verständigen. Doch anstatt sich zu freuen, dass ihr Hund in Sicherheit ist, beschuldigten sie uns, wir würden ihrend Hund immer wieder vorsätzlich klauen, um so die Fundhundgebühr zu kassieren. Es ist unglaublich! Manche Leute sind wirklich äußerst merkwürdig… Der Fundhund freute sich auch nicht wirklich, seine Halterin zu sehen. Der arme Kerl hat Gewitterangst und ist wohl beim ersten Donner aus Angst aus dem Garten ausgebüchst - was noch gar niemand bemerkt hatte. Unser Fazit: Würden die Leute besser auf ihren Hund aufpassen, würde er nicht so oft bei uns abgeliefert...

Abends bereitete Andrea für Latjak und Valentina einen Leckerchenbaum in Auslauf 3 vor. Natürlich blieb Andrea dabei, bis alle Leckerlies gefunden waren, damit es zu keinen Streitereien zwischen den beiden kam.

Georgie freute sich riesig über einen Spaziergang mit Conny in den Wald, wo er viel buddelte und sich über die Ruhe dort freute.

Auch Effendi freute sich über einen Abendspaziergang mit Conny, wo er - wie schon oft - genau der Spur von Georgie folgte, der vor ihm im Wald war.

Heute hat uns Conny Fotos von Effendi geschickt, die sie während des gestrigen Spaziergangs gemacht hat. Schaut mal, wie viel Spaß er hatte:

Momo und Aika freuten sich über einen entspannten Spaziergang mit Bianca und Sophia in Rottau.

Mit Aslan und Giza war ich jeweils auf der Wiese, wo sie Leckerchen gesucht und sich gewälzt haben. Zurück im Zimmer gab`s eine Kaustange.

Michi striegelte am Morgen alle vier Pferde. Vor allem Gowinda hatte es bitter nötig, denn die Schlammschicht, die er gestern abend im Fell hatte, war angetrocknet und Michi stand in einer riesigen Staubwolke während des Striegelns.

Samstag, 19. Mai 2018

Spazieren waren Momo, Aika, Effendi, Bella und Armani. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Effendi hat einen Ausflug mit Conny und ihrem Mann, Andrea und Hundefreundin Leni nach Aschau gemacht. Die Autofahrt war für ihn sehr aufregend, aber letztendlich hat er sie prima gemeistert. In Aschau angekommen gingen sie zuerst am Bach und an den Wiesen entlang, dann durch den Ort, was für Effendi schon eine Herausforderung war. Aber mit seiner Freundin Leni und den ihm vertrauten Menschen ging es gut. Auf dem Rückweg wurde er immer sicherer und auch die Rückfahrt im Auto klappte schon ganz prima. Mit so vielen Eindrücken sind alle wieder zufrieden zurück ins TierHeim gekommen.

Am Vormittag ist Speedy leider wieder bei uns eingezogen. Wir hatten ihn vor etwa sechs Monaten zu einem Paar nach München vermittelt, die sich nun aber getrennt haben. Keine der Parteien sieht sich in der Lage, ihn allein zu behalten - obwohl wir das bei der Vermittlung natürlich abgefragt hatten und ganz klar gesagt wurde, das sei möglich. Wie dem auch sei, er ist wieder da und wir müssen wieder ein neues Zuhause für ihn finden.

Mit Bella und Armani waren Franziska und Manuel auf dem Moorrundweg bei Übersee unterwegs, wo sie einen entspannten Spaziergang gemacht haben. Armani hatte eine Maus gefangen, die Bella ihm in einem unachtsamen Moment wegnahm. Mehrere Hundebegegnungen verliefen ganz ruhig und beide Hunde kamen müde und sehr entspannt von ihrem Ausflug zurück.

Maggie und Elias pinkeln vermehrt ins Zimmer. Wir vermuten, dass der Auslöser dafür die Unruhe ist, die von Freddy und Raffy ausgeht, die im Abteil nebenan wohnen. Wir werden morgen Raffy und Freddy in ihr ehemaliges Zimmer zurück bringen und Speedy, der jetzt in diesem Zimmer wohnt, neben Maggie und Elias einziehen lassen. Wir hoffen, dass es dann entspannter für alle wird.

Mit Momo und Aika waren Lukas und Lara in Rottau unterwegs. Momo und Aika waren sehr entspannt, sogar, als sie an einem Rehbein, dass beim letzten Spaziergang noch ihre volle Aufmerksamkeit auf sich zog und bei dessen Sichtugn sie kaum noch ansprechbar waren, vorbei kamen, gingen sie heute entspannt und ruhig vorbei.

Für Aslan und Giza hatte ich Fischreste mitgebracht und dachte, sie würde diese genauso begeistert fressen wie meine Hunde daheim. Aber weit gefehlt! Angeekelt drehten beide den Kopf weg, sogar die sonst so verfressene Giza!

Michi striegelte am Morgen Sternchen, Isabella und Wallace. Gowinda zeigte ihr wieder mal ganz deutlich, dass er seine Ruhe haben wollte. Sternchen und Isabella haben ihr Heu über Nacht nicht aufgefressen, das liegt wahrscheinlich daran, dass es eingeweicht war. Unsere Tierärztin meine aber, dass wir uns keine Sorgen machen brauchen, weil die beiden in der Zeit, in der sie auf der Weide sind, genug fressen und ja ohnehin viel zu dick sind. Die Menge, die für die Funktion der Verdauung erforderlich ist, fressen die beiden trotz eingeweichtem Heu. Als Theresa abends in den Stall kam, wirkte Wallace sehr nervös, was wahrscheinlich am Gewitter lag, das kurz vorher über Bernau hinweg gezogen war. Gowinda war das Unwetter offensichtlich egal. Er hat sich genüsslich gewälzt und war abends mit einer zentimeterdicken Schlammschicht überzogen.

Freitag, 18. Mai 2018

Spazieren waren Samu, Xaverl, Momo, Aika, Georgie, Charmeur, Cheyenne, Aslan und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag kam Claudia mit ihrem Rüden Charly zu Grisu in den Auslauf, damit die beiden sich kennenlernen konnten. Sie beschnupperten sich gleich freundlich, Grisu waren nur die vielen Menschen etwas unheimlich, denn Theresa, Michi und ich waren auch im Auslauf. Also gingen wir raus  und als Claudia mit Grisu und Charly alleine war, saßen die beiden schon ganz entspannt neben ihr und nahmen Leckerchen.

Am Vormittag brachte unser Tierarzt Medikamente vorbei, was Valentina gar nicht gefiel. Sogar am Nachmittag noch, als Michi sie ins Zimmer bringen wollte, schnupperte sie mit aufgestellten Kamm aufgeregt die Stellen ab, an denen der Tierarzt sich aufgehalten hatte. 

Cheyenne hatte wieder Besuch von ihrer Physiotherapeutin Nadine. Theresa wollte sie in den Waschraum bringen, damit Nadine sie dort ungestört von Charmeur behandeln konnte, aber Cheyenne wollte das nicht, sie mag am liebsten im Zimmer behandelt werden. Also brachte Theresa Charmeur in der Zwischenzeit in einen Auslauf und im Zimmer genoss Cheyenne die Behandlung sichtlich. Am Abend gingen Conny und Michi mit Charmeur und Cheyenne auf die große Wiese neben dem TierHeim, wo die beiden noch nicht gewesen waren. Interessiert schnupperten sie alles ab und kamen zufrieden zurück ins TierHeim.

Am Nachmittag waren nette Interessenten da, denen wir Freddy vorgestellt haben. Die Familie wird bis morgen nochmal überlegen und uns dann Bescheid geben, ob sie Freddy adoptieren wollen. Allerdings müsste Freddy dann noch beiuns bleiben, bis die Tochter von ihrem 5-wöchigen Schüleraustausch zurück ist.

Samu und Xaverl freuten sich über einen Besuch von Elke, die lange bei den beiden im Zimmer war und mit ihnen kuschelte. 

Unsere beiden Pensionsgäste Aimo und Ella sind heute eingezogen und sorgen für Aufregung unter den Hunden. Freddy fand die beiden so faszinierend, dass er heulend hinter`m Zaun stand und versuchte, sich unter der Tür durchzubuddeln. Aimo fand das gar nicht toll und fletschte ihn von der anderen Seite des Zaunes an. Aslan findet die beiden kleinen Hunde richtig süß und stand mit propellernder Rute am Zaun und beschnupperte die beiden vorsichtig.

Am Abend freuten sich Momo und Aika über einen langen Ausflug mit Lukas und Lara ins Bernauer Moor. Sie schnüffelten ausgiebig und gönnten sich einige erfrischende Bäder im Bach. Es wurde viel gekuschelt und die beiden haben erfolgreich Leckerlies gesucht. Zufrieden und total ausgepowert kamen sie zurück ins TierHeim.

Conny drehte am Abend eine große lange Runde mit Georgie. Für Georgie ist es am Abend sehr viel entspannter, da dann kaum noch Radfahrer unterwegs sind. Er konnte wieder viel schnüffeln und seiner Lieblingsbeschäftigung, dem Buddeln, nachgehen. Conny legte ihm nach dem Kuscheln noch Leckerlies aus, die er mit Freude gesucht - und gefunden! - hat.  

Mit Aslan waren Michi und ich am frühen Abend auf der Wiese gegenüber vom TierHeim. Aslan wollte überhaupt nicht herumlaufen und schnüffeln, sondern legte sich ins Gras und wollte offensichtlich herumalbern und kuscheln, was wir dann auch gemacht haben. Die Leckerliedose fand er natürlich auch spannend und beobachtete genau, wann ich sie öffnete.

Anschließend waren Theresa und ich mit Giza auf der Wiese. Sie hat sich viel gewälzt und ist ihren Leckerchenweitwurf mit Begeisterung abgelaufen.

Ein ganz herzliches DANKESCHÖN an alle, die in den letzten Tagen auf unseren Aufruf reagiert und Kauartikel für unsere Hunde gespendet haben!

Als Theresa am Morgen in den Stall kam, warteten Gowinda und Wallace schon am Zaun, weil sie auf die Weide wollten. Nach dem Fressen ließ Theresa sie dann auch gleich raus. Es war sehr niedlich, mit welcher Begeisterung sie raus galoppierten und dabei Luftsprünge machten. Isabella und Sternchen wurden von Theresa ausgiebig gestriegelt. Am Nachmittag hat Carola sie auf die Weide gelassen, auch sie freuten sich riesig nach zwei Regentagen wieder raus zu dürfen.

Unsere Tierärztin hat heute angerufen, leider braucht das Labor etwas länger mit den Blutergebnissen von Isabella, so dass Sternchen und Isabella frühestens nach dem Urlaub der Tierärztin wieder ganztags auf die Weide dürfen. Allerdings müssen wir dann die Weidezeiten auch schrittweise verlängern. Sternchen und Isabella sollen ab sofort nur noch je einen Heusack locker gestopft morgens und abends bekommen, weil sie in der Zeit, in der sie draußen sind, so viel Gras fressen, dass sie schon wieder zu dick sind. Die Heusäcke müssen wir kurz in Wasser tauchen, denn die Heuqualität ist leider so schlecht, dass die Gefahr von Asthma besteht, wenn sie es trocken fressen.

Donnerstag 17. Mai 2018

Spazieren waren Samu, Xaverl, Charmeur, Cheyenne, Giza, Aslan und Effendi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Andrea machte Georgie einen Futterball fertig, mit dem er sich etwas beschäftigen konnte - was ihm sichtlich viel Freude bereitet hat.

Fio wird langsam immer mutiger und fängt an, Flora vom Futternapf wegzuknurren. Es war nicht weiter schlimm, aber das müssen wir im Auge behalten.

Es ist sehr niedlich, wie gut sich Effendi mit Leni versteht. Er schnüffelt immerzu an ihr herum und da, wo Leni hingeht, geht auch Effendi hin.

Vielen Dank an das Mitarbeiter-Team von Elsa`s  Futterhäusl` in Bernau, das uns einen großen Sack Hasenohren und einen Sack Iberico-Schweineohren gespendet hat! Die Hunde waren von der ersten Runde Hasenohren total begeistert.

Mit Giza waren Theresa und ich zum Würstchenweitwurf auf der Wiese. Als wir zurück im TierHeim waren und Theresa ein Hasenohr für Giza aus der Küche geholt hatte, raste sie auf Theresa zu, schnappte das Ohr und sauste eilig damit in ihr Zimmer! Sooo niedlich!

Mit Aslan waren wir anschließend auch auf der Wiese und auch er bekam zurück im TierHeim ein Hasenohr. Auf der Wiese war er sehr albern, forderte uns ständig zum Spielen auf und grinste über das ganze liebe Gesicht. Sooo schön!

Am späten Nachmittag kam Werner Schuhmann von der Interessengemeinschaft der Chiemgauer Hundehalter, um uns in deren Namen eine Spende zu überreichen. Wir haben uns sehr gefreut und werden das Geld in den Spartopf für die neuen Ausläufe tun.

Am Abend freuten sich Momo und Aika über eine Leckerlisuche zwischen und an den Bäumen, die Andrea ihnen vorbereitet hatte.

Danach war Andrea noch ein bisschen bei Lucky und Balto zum Kuscheln, wobei alle drei auf dem Sofa lagen. Lucky ließ sich kraulen, während Balto auf dem Sofa saß und die beiden beobachtete.

Conny machte einen langen Spaziergang mit Effendi. Die beiden zogen über die Wiesen, wo Effendi viel schnüffeln und laufen konnte. Er fand es richtig klasse und zum Abschluß gab es noch eine super Leckerlisuche und viele Streicheleinheiten von Conny.  

Charmeur und Cheyenne freuten sich über eine kleine Runde über die Wiese mit Conny und Andrea.

Aslan freute sich wieder über Besuch von Wilma und Frieda. Sie spielten zuerst etwas und lagen dann gemeinsam im Auslauf. Da Wilma und Frieda schon in der Gruppe auf dem hundeplatz ausgiebig getobt hatten, waren sie nämlich nicht mehr ganz so motivert, wild herumzusausen. Aber Aslan hat ihre Gesellschaft sehr genossen und strahlte über das ganze Gesicht.

Heute war die Tierärztin bei Wallace, Gowinda und Isabella. Wallace und Gowinda haben beide einen komischen Knubbel, der aber nichts Schlimmes zu bedeuten hat. Bei Gowinda kommt es durch das Liegen auf hartem Boden und bei Wallace ist es wahrscheinlich ein Insektenstich. Wallace hat außerdem einen weichen Hufstrang, der mit einer Salbe behandelt werden soll. Bei Isabella wurde wieder Blut abgenommen, die Werte bekommen wir in den nächsten Tagen. Isabella und Sternchen dürfen nur noch nasses Heu fressen, weil es zu staubig ist. Wir hoffen aber, dass die beiden bald wieder den ganzen Tag auf die Weide dürfen und dann eh` nur noch frisches Gras knabbern.

Mittwoch, 16. Mai 2018

Spazieren waren Georgie, Samu, Giza und Xaverl. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und - wenn es nicht so schlimm regnete - auch in den Ausläufen.

Am Vormittag war Frau Schatz lange bei Bella und Armani zum Kuscheln. Sie konnte sich gar nicht hinsetzen, weil die beiden sich so freuten und sie mit Küsschen überhäuften. Im Anschluss war sie noch eine Weile bei Effendi, der sich richtig niedlich auf ihren Schoß kuschelte und eingeschlafen ist.
Raffy und Freddy spielten trotz des Regens richtig süß miteinander im Auslauf. Das nasse Wetter machte ihnen überhaupt nichts aus und sie hatten sehr viel Spaß.

Dennis und Theresa hingegen waren überhaupt nicht begeistert von dem Wetter. Sie wollten schon nach kurzer Zeit wieder in ihr Zimmer.

Am Nachmittag freuten sich Aslan, Momo, Aika, Freddy und Raffy über eine Leckerlisuche in dem hohlen Baum im Hof, die Andrea jedem von ihnen dort ausgelegt hatte.

Auch Georgie freute sich über eine Leckerlisuche im Auslauf, die Theresa vor ihn vorbereitet hatte.
Fio, Flora und Grisu spielen immer so ausgelassen im Auslauf, dass man ihnen stundenlang zuschauen könnte. Es war sehr niedlich, wie Fio heute Theresa die Hand abgeschleckt und auch einige Leckerlies von ihr genommen hat. Ein großer Vertrauensbeweis für ihn!

Am Abend freute sich Georgie über einen langen Spaziergang mit Conny. Die beiden gingen über die Wiese, wo er wieder viel schnüffelte und buddeln konnte. Danach gab es noch viele Streicheleinheiten.

Im Anschluss freute sich Effendi über langen Kuschelbesuch von Conny. Mit einem breitem Grinsen lag er auf dem Bauch und hat sich kraulen lassen.

Mit Aslan habe ich im Auslauf und im Zimmer gekuschelt und gespielt und mit Giza war ich zum Würstchenweitwurf auf der Wiese gegenüber vom TierHeim. Auch mit ihr habe ich noch gekuschelt, als wir zurück in ihrem Zimmer waren.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam, wollte keines der Pferde raus, weil es heftig regnete. Es störte sie überhaupt nicht, heute mal nicht auf die Weide zu dürfen. Theresa bürstete und striegelte Gowinda, Wallace, Isabella und Sternchen und alle bekamen die Hufe ausgekrazt. Sie schienen ganz zufrieden mit dem Beautyprogramm und anschließendem Heuknabbern im trockenen Stall.

Dienstag, 15. Mai 2018

Spazieren waren Effendi, Samu, Maggie, Georgie und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei sonnigem, aber nicht mehr so warmen Wetter auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am frühen Morgen war unser Tierarzt da, um sich die kahle Stelle an Bella`s Seite anzuschauen. Er glaubt, die könnte von einem alten Hoftspot sein, der aber schon am Abheilen ist. Wir behandeln die Stelle jetzt 2x täglich mit Salzwasser. Er hat sie noch abgetastet, weil wir das Gefühl hatten, dass sie in den letzten Tagen etwas unrund gelaufen ist, aber es ist alles in Ordnung.

Conny hatte mehrfach versucht, mit Maggie an den Kühen vorbei und auch in die andere Richtung zu gehen. Aber Maggie sind die neuen Nachbarn nicht geheuer und der Spaziergang wurde zu einer Kuschelstunde umfunktioniert. 

Mit Effendi erlebte Conny genau das Gegenteil: buddeln, herumsausen, gekrault werden und schnüffeln in Abwechslung. Er genießt jeden Ausflug in vollen Zügen!

Georgie war wieder in seinem Element und schlenderte mit Conny über die Wiesen und steckte seine Nase in jedes Mauseloch, knabberte am Gas und genoss die Zeit im Grünen.

Die animal learn Ausbildungsgruppe hat mit Aslan Gabelübungen am Zaun gemacht, was der total klasse fand! Anschließend habe ich mit ihm gekuschelt und gespielt, danach bin ich mit Giza auf die Wiese gegenüber vom TierHeim zum Würstchenweitwurf gegangen. Auch mit ihr habe ich natürlich gekuschelt und sie hat sich genüßlich im Gras gewältzt.

Die Ausbildungsgruppe blieb nach der Gabelübung mit Aslan noch zum Kuscheln da und so bekamen Maggie und Elias, Momo und Aika, Bella und Armani, Lucky und Balto und Raffy und Freddy Streicheleinheiten, über die sie sich sehr freuten. Momo und Aika kuschelten ausgiebig mit Sabine, Lucky kuschelte mit Susanne, während Balto sie vorsichtig beschnupperte. Bella genoß die Streicheleinheiten von Jamila, während Armani immer wieder vorsichtig durch die Hundeklappe von seiner Terrasse aus ins Zimmer schaute. Carmen leistete Maggie und Elias im Auslauf Gesellschaft und Corinna machte erst mit Effendi eine Leckerliesuche im Auslauf und war dann noch bei Raffy und Freddy zum Kuscheln.

Am Abend holte Michi einen Fundhund in Prien ab, der mit Spaziergängern von Bernau bis nach Prien gelaufen ist. Er hatte kein Halsband oder Geschirr an und lief einfach ohne Leine mit. In Prien angekommen, war Michi kaum aus dem Auto ausgestiegen, da sprang er schon über den Fahrersitz hinein und schaute Michi an, als ob er sagen wollte: "So, los geht`s." Auch hier im TierHeim verhält er sich, als würde er das alles kennen, geht problemlos mit ins Zimmer und in die Ausläufe. Im Zimmer allein ist er nicht so gerne, er mag offensichtlich nicht eingesperrt sein, deshalb haben wir ihm sein Nachtquartier in der Hundehütte im Auslauf eingerichtet. Aber als es abends zu gewittern begann hatte er schreckliche Angst, deshalb brachte ihn Andrea in ein Zimmer und blieb noch lange bei ihm. Der kastrierte Rüde, ein Maremma-Mischling, ist zwar gechipt, aber wieder mal nicht regisitriert. Wir haben die Polizei verständigt, dass er bei uns ist, aber bis am Abend hatte sich dort noch niemand gemeldet, der den freundlichen Rüden vermisst.

Michi hat am Morgen Stenchen, Isabella und Wallace gestriegelt. Gowinda hatte mal wieder überhaupt keine Lust. Als Michi aber mit dem Laubbläser das Paddock sauber kehrte, stellte er sich immer in den Wind des Gerätes und schien es richtig zu geniessen, wenn Michi ihn sanft anblies. Sooo niedlich! Und so ging auch eine Menge Staub raus aus dem Fell.

Montag, 14. Mai 2018

Spazieren waren Effendi, Giza, Bella, Armani, Charmeur, Cheyenne, Percy, Latjak, Valentina, Momo, Aika, Maggie, Dennis und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Andrea war mit ihrer Hündin Leni mit Effendi auf der Wiese. Er hatte richtig viel Spaß, schnüffelte viel und wälzte sich genüsslich.

Andrea war mit Latjak und Valentina auf der Wiese. Die beiden untersuchten jedes Mauseloch und folgten den Wilspuren. Auch ihnen merkte man an, dass sie richtig viel Spaß hatten.

Manuel und Franziska waren mit Bella und Armani in Rottau spazieren, was die beiden sehr gefreut hat. Zufrieden kamen sie von ihrem Ausflug zurück.

Momo und Aika waren mit Carmen und Sabine auf der großen Wiese unterwegs. Momo schlüpfte nach einiger Zeit aus dem Geschirr und sauste wieder zurück zum TierHeim und nachdem sie weg war, wollte auch Momo wieder heim.

Conny war mit Percy im Wald und der freute sich, über Stock und Stein zu klettern und unter jeder Baumwurzel zu schnüffeln.  Richtig niedlich! Unterwegs und beim anschließenden Kuscheln im Zimmer bürstete Conny Percy ordentlich durch.

Auch Charmeur und Cheyenne hatten heute Beautytag. Andrea bürstete die beiden am Nachmittag ausgiebig im Hof.

Corinna war abends bei Effendi im Zimmer zum Kuscheln. Der ließ sich heute, nachdem sie schon zum zweiten Mal bei ihm war, von ihr den Bauch kraulen.

Susanne machte abends einen Spaziergang mit Dennis. Die Kühe, die der Bauer auf die Weide gebracht hat, fand Dennis sehr spannend, aber er blieb ruhig und beobachtete sie nur. Der Spaziergang war sehr entspannt.

Michi und Corinna waren mit Charmeur und Cheyenne auf der Wiese, wo die beiden eine Runde am Feldrand entlang trotteten, Wildspuren hinterschnüffelten und dann lachend wieder nach Hause gingen.

Jamila war erst bei Maggie und Elias zum Kuscheln, damit Maggie für den anschließenden Spaziergang etwas Vertrauen faßt. Als Jamila dann mit ihr losgehen wollte, ging Maggie zunächst nicht mit. Erst als Andrea die beiden ein Stück begleitete machte sich auch Maggie auf den Weg. Doch sobald Andrea wieder außer Sichtweite war, wollte Maggie zurück. So viel Vertrauen hat sie offensichtlich noch nicht zu Jamila.

Giza durfte am späten Nachmittag mit Michi zum Stall fahren. Michi machte den Ponnys die Weide auf und Giza beobachtete die beiden, wie sie hoch auf die Weide trotteten. Da wollte Giza auch hin, deshalb ging Michi mit ihr neben der Weide auf dem Weg zu den alten Eichen. Giza hatte ein Dauergrinsen im Gesicht und wirkte richtig glücklich.

Am Nachmittag hat Michi mit Aslan eine Leckerliesuche im Auslauf gemacht. Als weitere Sportdisziplinen gab es "Würstchenweitwurf" und "Fang die Wurst", wobei er riesigen Spaß hatte und all sein Können zeigte: Beim Fangen der Stücke war er teilweise mit allen Pfoten in der Luft... richtig toll!

Michi war am späteren Abend noch mit Georgie auf der Wiese, wo er exakt den Spuren von Latjak und Valentina nachlief und zwischendrin buddelte.  

Conny war mit Effendi auf der großen Wiese, wo die beiden richtig wild herumflitzten. Dadurch, dass er nun die lange Leine hat, kann Effendi richtig Gas geben und die gewonnen Meter genießen. Seine neue Leidenschaft ist das Buddeln, natürlich immer wieder unterbrochen durch Kuscheleinheiten.

Als Michi morgens in den Stall kam, wurde sie von Sternchen und Isabella gleich mit dem typischen freundlichen Wiehern empfangen. Wallace und Gowinda waren auf der Weide, kamen aber auch gleich angelaufen. Dabei ist Michi aufgefallen, dass Wallce vorne rechts lahmt. Sie untersuchte seine Hufe und entdeckte einen großen Stein, der sich zwischen Hufstrahl und Eisen verkeilt hatte. Michi hatte echt damit zu tun, den Stein dort rauszuholen, denn er steckte richtig fest. Mehrmals versuchte Michi mit dem Hufschaber den Stein zu lösen, was aber nicht gelang. Mit einem Schraubenzieher und Hammer löste sich der Stein dann doch und Wallace war sichtlich erleichtert. Danach wurden Sternchen, Isabella, Wallace und Gowinda von Michi gestriegelt und es wurden auch allen anderen die Hufe ausgekratzt.

Sonntag, 13. Mai 2018

Spazieren waren Momo, Aika, Charmeur, Cheyenne, Aslan, Giza und Effendi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Effendi weinte letzte Nacht in seinem Zimmer, deshalb ging Michi um Mitternacht noch mal zu ihm zum Kuscheln und blieb so lange bei ihm, bis er sich wieder beruhigt hatte. Als Frau Schatz heute kam, ging sie als erstes zu ihm und kuschelte lange. Er legte sich sofort entspannt auf den Rücken und ließ sich den Bauch kraulen.

Anschließend war Frau Schatz bei Lucky und Balto, die sich wie immer riesig freuten.

Latjak und Valentina hatten Riesenspaß im Auslauf. Valentina versteckte sich in der Hundehütte und forderte Latjak immer wieder mit Vorderkörpertiefstellung zum Rennen auf.
Wenn er nicht sofort reagierte, drehte sich Valentina in der Hütte im Kreis und forderte ihn erneut zum Spielen auf. Sie machte das so lange, bis er sich schließlich überreden ließ und mit ihr durch den Auslauf tobte. Richtig niedlich, die beiden!

Momo und Aika durften am Abend einen langen Ausflug mit Lukas und Lara machen. Sie waren in  Rottau beim Kneippbecken, wo leider auch extrem viele Radfahrer unterwegs waren. Der Weg dort bietet allerdings im Gegensatz zu den Wegen bei uns gut die Möglichkeit auszuweichen, so dass es ein angenehmer Spaziergang für alle war.

Conny ging am Abend eine große Runde mit Effendi, der froh war, dass er endlich wieder los durfte. Die beiden waren auf der Wiese, wo Effendi gelaufen, gehüpft und geprungen ist und richtig viel Spaß hatte. Anschließend kuschelte Conny ihn in den Schlaf.

Als ich am frühen Abend ins TierHeim kam, begrüßte mich Aslan mit einem richtig fröhlichen Lachen. Michi und ich sind mit ihm auf die Wiese gegenüber vom TierHeim gegangen und haben dort Kommandos mit ihm geübt und gekuschelt.

Anschließend war ich mit Giza zum Würstchenweitwurf dort, was sie wie immer begeistert mit machte. Zurück in ihrem Zimmer gab`s eine Kaustange.

Andrea und Conny waren mit Charmeur und Cheyenne am Abend auf der großen Wiese. Die beiden waren richtig fit und hatten Lust, durch das nasse Gras zu laufen und den Rehspuren hinterher zu schnuppern. Lachend kamen sie von ihrem Spaziergang zurück.

Valentina regte sich abends fürchterlich über das Gewittergrollen auf, das in der Ferne zu hören war. Als es vorbei war, holten wir sie in den Hof, was nur dann geht, wenn keine Fremden da sind, da sie ja nur sehr bedingt verträglich ist. Ausgelassen tobte sie mit Latjak herum und hatte ein Dauergrinsen im Gesicht, denn sie liebt es, mit uns im Hof zu sein.

Michi striegelte am Morgen Wallace, Gowinda, Isabella und Sternchen. Gowinda hatte zuerst keine Lust, aber als Michi ihn aufhalfterte und an den Führstrick nahm, ließ er sich doch putzen, entspannte sich dabei auch und schnaubte mehrmals ab. Abends kam Michi nicht nach den üblichen drei Stunden, die die Ponnys auf die Weide dürfen, in den Stall, sondern etwas später und siehe da, die Ponnys standen bereits auf dem Paddock und warteten auf sie. Sie begrüßten Michi mit einem freundlichen Wiehern, was sehr niedlich war.

Samstag , 12. Mai 2018

Spazieren waren Momo, Aika, Bella, Armani, Samu und Xaverl. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Momo und Aika waren Lukas und Lara in Rottau spazieren, die sich riesig freuten, als es los ging. Natürlich wurde unterwegs auch ausgiebig gekuschelt.

Mit Giza und Aslan habe ich jeweils in den Plantschbecken im Hof Würstchentauchspiele gemacht. Bei Aslan hat es ein paar Durchgänge gedauert, ehe er verstanden hatte, wie man die Stück am besten aus dem Wasser fischt und er wollte auch auf gar keinen Fall mit den Pfoten ins Becken. Er tänzelte lieber drumherum, als sich die Pfoten naß zu machen. Giza hingegen ist da ja Profi, stellte sich gleich ins Becken, um den besten Überblick zu haben und holte die Wurststücke gekonnt aus dem Wasser.

Bella und Armani freuten sich sehr über einen Spaziergang mit Jutta und Renate. Armani wälzte sich in einem Hundekothaufen und kam stinkend, aber zufrieden vom Spaziergang zurück. Zum Glück war Laura gerade da und von ihr ließ er sich gerne shampoonieren und waschen. Danach wurde noch ausgiebig gekuschelt.

Auch Lucky und Balto freuten sich über Kuschelbesuch von Laura. Lucky fiepte vor Begeisterung als er Laura sah.

Am Nachmittag war die animal learn Ausbildungsgruppe zur Gassigehereinführung da. Michi war mit der Gruppe mit ihren eigenen Hunden auf der Wiese. Anschließend zeigte Michi allen das TierHeim und danach waren Carmen und Jamila bei Momo und Aika zum Kuscheln. Susanne war bei Lucky und Balto. Lucky ließ sich begeistert knuddeln, während Balto erst etwas zaghaft, dann aber doch, zu Susanne ging und sie abschnupperte. Corinna war zum Kuscheln bei Effendi, der das anfangs noch etwas unheimlich fand, sich aber doch noch von ihr den Bauch kraulen ließ.

Als Theresa am Nachmittag zu Grisu, Fio und Flora in den Auslauf ging um sie zu füttern, kamen alle drei angestürmt und freuten sich riesig. Schaut mal:

Sternchen, Isabella und Wallace wurden am Morgen ausgiebig von Michi gestriegelt. Gowinda ging sofort nachdem er das Kraftfutter gefressen hatte wieder auf die Weide.

Bevor ich am Nachmittag Isabella und Sternchen auf die Weide ließ, kühlte ich Isabella mit dem Wasserschlauch ab, damit sie sich nicht wieder überhitzt, wie es vor ein paar Tagen der Fall war. Isabella findet das Abspritzen mit dem kühlen Wasser inzwischen richtig gut und hält still, wenn ich es mache.

Freitag, 11. Mai 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Maggie, Georgie, Samu, Xaverl, Latjak, Valentina, Aslan und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Raffy hatte Besuch von seiner Interessentin. Er freute sich riesig als er sie sah, begrüsste sie stürmisch und ließ sich dann von ihr den Bauch kraulen. Nach einiger Zeit begann er aber, aufgeregt Fahrradfahrer am Zaun zu verbellen und so hatte Freddy die Gelegenheit mit Raffy`s Interessentin zu kuscheln. Als die Interessentin später beide streichelte und sich Freddy immer wieder zischen Raffy und sie drängte knurrte Raffy Freddy weg. Da war das zukünftige Frauchen dann doch wichtiger als die Radler.

Christina war mit Latjak und Valentina auf der großen Wiese unterwegs, wo Valentina den moorigen Bach für sich entdeckte und begeistert darin herumplantschte. Mit schwarzen Füßen, aber lachendem Gesicht kam sie von ihrem kleinen Ausflug zurück. Auch Latjak genoss die Zeit auf der Wiese sehr und forderte immer wieder Streicheleinheiten von Christina ein.

Am Vormittag wurde ein Fundhund zu uns gebracht, ein Goldendoodle Rüde, der der 13jährigen Tochter der Familie aus dem Garten abgesaust war. Nachdem die Erwachsenen in der Familie erst abends wieder nach Hause kamen, musste er bis dahin bei uns ausharren und konnte erst dann geholt werden.  

Mit Aslan und Giza war ich jeweils auf der großen Wiese, anschließend im Zimmer gab`s was zum Knabbern.

Am Nachmittag freuten sich Bella und Armani über einen langen Ausflug ins Rottauer Moor mit Bianca und ihrer Freundin. Die beiden haben viel geplantscht und gebuddelt. Die Kuscheleinheit und die Leckerlisuche fanden beide auch total klasse.

Maggie durfte einen schönen Spaziergang mit Franziska und Markus machen. Anfangs mussten sie Maggie sehr motivieren, damit sie überhaupt mit ihnen mit ging, dann wurde es immer besser und schließlich ging Maggie gern mit. Da sehr viele Hunde unterwegs waren, war es für Maggie nicht ganz so entspannt, da sie fremde Hundebegegnungen ja immer sehr aufregen. Die Kuschelzeit hat sie aber sehr genossen.

Im Anschluss waren Franziska und Markus noch lange bei Momo und Aika zum Kuscheln, was beide sehr genossen haben.

Am Abend freute sich Georgie über einen schönen Spaziergang mit Conny. Die beiden waren wieder tief im Wald. Georgie`s Buddelaktion nach Mäusen war von Erfolg gekrönt und so kam er mit einem zufriedenen Grinsen zurück ins Tierheim.

Als Theresa am Morgen im Stall war, hat sie Isabella und Sternchen ordentlich durchgebürstet und gestriegelt. Wallace und Gowinda waren vom Wälzen im Gras sehr nass und dreckig, deshalb konnte Theresa die beiden nicht striegeln. Nachmittags durften die Ponnys wieder raus, an diesen Ablauf haben sie sich schon recht gut gewöhnt.

Donnerstag, 10. Mai 2018

Spazieren waren Momo, Aika, Dennis, Samu, Xaverl, Georgie, Aslan und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza war ich gleich am Morgen beim Teich, wo wir Würstchenweitwurf im Wasser machten, was sie immer sehr freut. Danach gingen wir noch ein Stück den Waldweg entlang, der gegenüber von den Teichen ist. Giza wollte aber nicht weit gehen, deshalb kehrten wir schon nach wenigen Minuten um.

Aslan war heute eigentlich mit seinen Hundefreundinnen Frieda und Wilma auf dem Hundeplatz verabredet, wo wir alle drei richtig toll herumtoben lassen wollten, aber als wir den Termin vereinbarten, haben wir nicht daran gedacht, dass Vatertag ist und Heerscharen von Leuten dort oben radelten, spazieren gingen, herumsangen, gegen mein Auto klopften usw. Alles viel zu aufregend für Aslan. Also drehte ich gleich wieder um und Aslan traf Frieda und Wilma im TierHeim, wo er sich auch sehr gefreut hat, die beiden zu sehen.

Am Vormittag war Frau Schatz bei Bella, Armani und Idefix zum Kuscheln. Die drei freuten sich sehr über ihren Besuch und konnten gar nicht genug bekommen von den Streicheleinheiten. Im Anschluss war Frau Schatz bei Effendi, der sich gleich auf den Rücken geworfen hat und sich den Bauch kraulen ließ. Freddy und Raffy freuten sich auch noch über Kuschelbesuch von Frau Schatz.

Es ist so schön zu beobachten, wie Grisu, Fio und Flora aneinader gewachsen sind. Sie spielen so fröhlich im Auslauf miteinander und werden zu uns immer zutraulicher!

Doris war heute eine Weile bei Nicky, Percy und Laluna zum Kuscheln Es war sehr niedlich, wie Laluna Doris von oben bis unten abgeschnüffelt hat.

Theresa (Hund) wurde von Doris ordentlich durchgebürstet, was sie sehr genossen hat. Dennis schaute derweil interessiert zu.

Am Nachmittag waren Lukas und Lara lange mit Momo und Aika unterwegs. Die beiden waren viel im Wasser zum Plantschen und haben die Kuschelzeit sehr genossen. Die Wildspuren und die Leckerlisuche fanden sie auch richtig klasse.

Im Anschluss haben Lukas und Lara Theresa (Mitarbeiterin) bei allen anfallenden Arbeiten im TierHeim unterstüzt. Vielen Dank dafür. Und auch ein Dank an Doris, die auch wieder viele Stunden geholfen hat.

Christina war lange mit Dennis spazieren, der das sooo genossen hat und mit einem Lächeln über die Wiesen gelaufen ist. Der Leckerliweitwurf hat ihm auch richtig Spaß gemacht.

Am Abend freute sich Georgie über einen schönen Ausflug mit Conny. Die beiden waren wieder im Wald, wo Georgie sich begeistert im Dreck wälzen konnte. ) Die Rehspuren fand er auch super klasse und am liebsten wäre er noch ewig weiter gelaufen.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam, ging es Isabella weiterhin gut. Gowinda und Wallace standen oben am Zaun und haben gewartet, bis Theresa ihnen die Weide aufmachte. Isabella, Sternchen, Wallace und Gowinda wurden gebürstet und gestriegelt und am Nachmittag durften die Ponnys dann auch raus.

Mittwoch 09. Mai 2018

Spazieren waren Georgie, Giza und Aslan. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Wetter auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Vielen Dank an Doris für ihre Unterstüzung heute.

Am Mittag war Bianca lange bei Bella und Armani zum Kuscheln. Die beiden freuten sich riesig und da es gerade heftig angefangen hatte zu gewittern, waren die beiden besonders froh, jemanden bei sich zu haben.

Als es anfing mit Blitz und Donner, brachte Theresa alle Hunde rein. Nur Maggie und Elias ließ sie draußen, denn die beiden schliefen ganz gemütlich im Auslauf und spielten, als sie vom Donnern wach wurden.

Die Interessentin von Freddy war mit ihrem Rüden da, damit sich die beiden kennenlernen konnten. Leider war da aber so gar keine Sympathie zwischen den Jungs, so dass eine Adoption keinen Sinn machen würde.

Mit Giza war ich zum Würstchenweitwurf auf der Wiese gegenüber vom TierHeim und mit Aslan waren Theresa und ich dort und haben Kommandos mit ihm geübt, für die es Leckerchen gab. Beide bekamen zurück im Zimmer eine Kaustange.

Leider gehen uns die Kauartikel aus! Wenn Ihr Schweineohren, getrockneten Pansen, Rinderkopfhaut, Ochsenziemer usw. für unsere Hunde spenden wollte, sagt bitte im Futterhäusl`Bescheid (08051/ 97 00 76), dann nehme ich es direkt mit runter ins TierHeim und Ihr bekommt eine Rechnung zugeschickt. Oder schickt selbst etwas, wenn Euch das lieber ist. Unsere Hunde würden sich sehr freuen! Bitte aber keine Leckerchen, die vollgestopft sind mit Chemie (wie z.B. Frolic, Schmackos, Hundesalami, Kaustangen mit Zahnputzeffekt usw), denn es ist immer so schade, wenn Geld dafür ausgegeben wird und wir können es unseren Hunden gar nicht geben.

Lucky und Balto freuten sich über einen langen Besuch von Berit. Im Auslauf machte Berit ein bisschen Leinentraining mit Lucky. Sie hat ihm immer wieder die Leine eingehängt und wieder abgemacht und das klappte schon richtig gut. Balto legte sich ganz eng zu ihr und genoss ihre Gesellschaft.

Am Abend freute Georgie sich über einen langen Spaziergang mit Conny. Die beiden gingen über die Wiesen in den Wald, wo Georgie es liebt, den Wildspuren hinterherzuschnüffeln und die Gegend zu erkunden. Mit einem breitem Grinsen kam Georgie zurück ins TierHeim.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam war alles in Ordnung. Gowinda und Wallace schubberten sich gerade gegenseitig den Rücken und Isabella und Sternchen warteten auf ihr Futter. Als sie gefressen hatten gingen Wallace und Gowinda auf die Weide und wälzten sich erstmal genüsslich. Theresa striegelte Isabella und Sternchen und am Nachmittag hat Carola sie auf die Koppel gelassen. Die beiden freuen sich wie immer sehr und galoppieren schnellstmöglich nach oben. Als ich abends zum Stall kam, fand ich Isabella in völlig desolatem Zustand vor: Sie hatte Fieber, eine Tachykardie und ließ erschöpft den Kopf hängen. Ich kühlte sie erst einmal mit Wasserduschen runter und Michi, die inzwischen eingetroffen war, telefonierte mit dem Tierarzt, der uns sagte, welche Medikamente wir ihr geben sollten. Nach etwa 40 Minuten ging es ihr etwas besser und als Michi spät abends noch mal nach ihr schaute, war alles in Ordnung. Gott sei Dank!

Dienstag, 08. Mai 2018

Spazieren waren Samu, Xaverl, Bella, Armani, Charmeur, Cheyenne, Giza, Aslan und Bella und Armani. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein  auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mittags waren Rudi und Thomas da, um mit Georgie spazieren zu gehen. Rudi wollte Georgie das Geschirr anziehen, aber Georgie wirkte verängstigt und schnappte nach Rudi. Michi ging gleich zu ihm ins Zimmer um ihm das Geschirr, dass er noch um den Hals baumeln hatte, auszuziehen, aber er drückte sich in eine Ecke und hatte richtig Angst - wovor, haben wir leider keine Idee. Als Theresa es etwas später noch einmal probierte, hatte sich Georgie bereits beruhigt und begrüßte sie schon freudig im Zimmer und das Geschirr auszuziehen war gar kein Problem mehr.

Rudi und Thomas kuschelten lange mit Raffy und Freddy im Auslauf. Freddy verbellte die beiden Männer erst, beruhigte sich aber schnell, nahm Leckerchen und genoß die Streicheleinheiten.

Charmeur und Cheyenne war es heute beinahe zu warm in den Ausläufen. Sie lagen nur im Schatten unter den Bäumen, aber schienen diese Ruhe sehr zu genießen. Nur ab und zu bemühte sich Charmeur hoch um einen Radfahrer zu verbellen. Am Abend ging Thomas eine kleine Runde mit Cheyenne über die Wiese, da es ihr aber immer noch zu warm war, musste Thomas schon nach kurzer Zeit umdrehen. Im Anschluss war er noch eine Weile mit Charmeur auf der großen, frisch gemähten Wiese, wo Charmeur viel herumschnüffelte.

Aslan war mittags lange mit Michi im Hof. Erst tobte er einige Runden durch den Hof, dann durfte er mit Michi Leckerlies suchen und im Anschluss, während Michi sein Zimmer putzte, saß er an der Ecke, von der aus man den besten Überblick über die Straße hat und wartete auf Radfahrer, die er dann verbellen konnte. Ein super Spaß für ihn. Am Abend war ich gemeinsam mit Theresa mit ihm auf der Wiese gegenüber vom TierHeim, wo er Kommandos mit mir geübt hat, für die es Leckerchen gab. Dabei hatte er auch richtig viel Spaß!

Bella hat immer noch Schwierigkeiten in den Hof raus zu gehen. Erst wenn man sie mehrmals freundlich auffordert, kommt sie doch mit, hält die Rute aber ganz abgesenkt und ihren Körper abgeduckt. Wenn man ihr aber den Auslauf hinten aufmacht, der den Zugang direkt aus ihrem Zimmer hat, rennt sie gleich freudig und mit hoch erhobener Rute raus. Am Abend machte Theresa von der animal learn Ausbildungsgruppe einen schönen langen Ausflug mit ihr und Armani. Als die TierHeim-Theresa die beiden aus dem Zimmer ließ und sie die andere Theresa entdeckten, rasten sie vor Begeisterung zu ihr und gaben ihr ein Küsschen nach dem anderen, was sehr niedlich war. Beide Hunde plantschten während des Spaziergangs im Chiemsee und hatten auch viel Spaß beim Schnüffeln und Buddeln. Eine Begegnung mit Pferden fand Bella sehr interessant, blieb aber total ruhig. Armani beachtete die Pferde gar nicht.

Die Interessenten von Flora und Fio waren am Nachmittag mit ihrer Hündin Gina da, damit sich die Hunde kennenlernen konnten. Gina war aber durch das Hundegebell sehr verunsichert und suchte immer wieder Schutz bei ihren Leuten und Flora und Fio waren zwar neugierig, aber sehr ängstlich. Also haben wir kurz die Hündin mit Flora und Fio allein im Auslauf gelassen. Aber für Gina war der Trubel in den Nachbarzimmern und die Aufregung zu viel und deshalb haben wir heute erstmal abgebrochen. Am Donnerstag kommt Gina nochmals und nachdem sie heute das Treiben hier im TierHeim schon kennengelernt hat, hoffen wir, dass sie sich dann vielleicht schon etwas wohler fühlt.

Mit Giza war ich am Abend auf der Wiese zum Würstchenweitwurf. Sie war recht fit und hatte viel Spaß beim Herumsausen. Natürlich haben wir auch gekuschelt und zurück im Zimmer gab es eine Kaustange - allerdings nur eine kleine nach all der Wurst.

Theresa hat wie jeden Tag alle vier Pferde gestriegelt und die Hufe geputzt. Am Abend standen alle noch auf der Weide als Michi in den Stall kam.  Als sie nach ihnen pfiff kamen  Sternchen und Isabella sofort angaloppiert und mit etwas Verzögerung folgten auch Gowinda und Wallace. Alle waren zufrieden, als sie ihr Kraftfutter bekamen.

Montag, 07 Mai 2018

Spazieren waren Georgie, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viele Sonnenstunden im Hof und in den Ausläufen.

Am frühen Morgen kam unser Tierarzt vorbei um sich Georgie anzusehen, der erheblichen Durchfall hatte in den letzten Tagen und auch sehr matt wirkte. Die Kotprobe ergab, dass Georgie keine Parasiten hat, allerdings merkte man am Morgen noch deutlich an seinem Gangbild, dass er Bauchschmerzen hat. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt haben wir heute das Antibiotikum und das Kortison abgesetzt, dafür bekommt Georgie nun Schmerzmittel und Stullmisan-Pulver ins Futter.

Karin und Susanne von der animal learn Ausbildungsgruppe waren mittags mit Momo und Aika in Richtung Förchensee spazieren, was für alle vier sehr entspannt war, da dort keine Radfahrer unterwegs sind. Zufrieden kamen Momo und Aika von ihrem kleinen Ausflug zurück.

Es war sehr niedlich zu beobachten, wie sich Valentina genüsslich im Plantschbecken badete. Sie hat sich richtig reingelegt und im Wasser gewälzt. ) Freudestrahlend sprang sie Theresa entgegen, als sie sie aus dem Auslauf raus gelassen hat.

Am Nachmittag freute Aslan sich über eine Leckerlisuche, die Theresa ihm im Auslauf ausgelegt hat.

Charmeur und Cheyenne hatten Besuch von Niklas. Es ist so schön zu sehen, wie sich beide jedes Mal freuen, wenn sie Niklas sehen. Charmeur vergaß in seinem Freudentaumel sogar die Leckerlies vom Boden aufzusammeln, die Niklas verloren hatte, was echt ungewöhnlich ist für ihn.

Am Abend freute sich Georgie über einen langen Spaziergang mit Conny. Ihm ging es am seit dem Nachmittag wieder richtig gut. Da keine Radfahrer unterwegs waren und die beiden über die große Wiese in den Wald gingen, war es sehr entspannt. Georgie ging wieder seiner Lieblingsbeschäftigung, dem Buddeln, nach und schnüffelte viel. Als sie wieder zurück ins TierHeim kamen, war gerade Bine gekommen und Georgie freute sich so sehr sie zu sehen, dass er mit seiner ganzen Schnauze zitterte und ein breites Grinsen im Gesicht hatte, was sehr niedlich war.

Michi striegelte morgens nur Sternchen, Isabella und Wallace, da Gowinda absolut keine Lust dazu hatte und heftig mit dem Kopf schlug und unentwegt nach dem Striegel schnappte.
Carola machte den Ponnys am Nachmittag den Zugang zur Weide auf und als Theresa am Abend zum Stall kam, standen die beiden schon bei Wallace und Gowinda auf dem Paddock. Offensichtlich sind sie mit den drei Stunden, die sie zur Zeit raus dürfen, ganz zufrieden.

Sonntag, 06. Mai 2018

Spazieren waren Momo, Aika, Bella, Armani,  Maggie, Dennis, Georgie, Charmeur, Cheyenne, Percy, Effendi, Aslan und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Theresa bürstete Charmeur und Cheyenne ordentlich durch. Sie verlieren gerade sehr viel Winterfell und haben es deshalb richtig genossen, dass die lose Unterwolle raus kam.

Am Vormittag waren Lukas und Lara lange mit Momo und Aika spazieren. Die vier waren im Rottauer Moor, wo Momo und Aika viel plantschen konnten. Da der Weg viel durch den Wald führt, hatten sie ihre Nasen immer sehr tief im Boden vergraben und waren mit schnüffeln beschäftigt. Die Kuschelpausen haben beide sehr genossen.

Franziska und Manuel machten einen schönen Ausflug mit Bella und Armani in die Almau bei Übersee. Die Hunde konnten richtig entspannt nach Mäusen buddeln und Wildspuren hinterherschnüffeln. Auf dem Moorrundweg kamen sie sogar an einem Hexenhäuschen vorbei, dass Momo und Aika neugierig erkundeten.


.
Thomas von der animal learn Ausbildungsgruppe war ein kleines Stück mit Maggie spazieren, weit sind sie aber nicht gekommen, da eine große Gruppe Radfahrer an ihnen vorbei gefahren ist und Maggie danach nicht mehr weiter gehen wollte. Deshalb kuschelte Thomas noch etwas mit ihr.

Rudi und Yvonne waren zuerst bei Fio, Flora und Grisu im Zimmer. Da sie aber vom Balkon nicht rein kommen wollten, sind sie zu Charmeur und Cheyenne gegangen. Die beiden freuten sich riesig über den Kuschelbesuch und kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus.

Am Nachmittag waren Interessenten für Flora und Fio da, die lange bei ihnen und Grisu im Zimmer saßen und allen Leckerchen gaben. Grisu saß ganz neugierig an der Hundeklappe, während Flora immer wieder ins Zimmer kam um sich ein Leckerchen zu holen. Fio saß zwar auch im Zimmer, Leckerchen nahm er aber noch keines. Am Dienstag kommen die Leute mit ihrer Hündin um zu schauen, ob die sich mit Flora und Fio vertragen würde.

Christina und Maria waren lange mit Dennis unterwegs, der lachend von seinem Ausflug zurück kam. Danach waren sie bei Lucky und Balto im Zimmer zum Kuscheln, Lucky genoss wie immer die Streicheleinheiten, während Balto die drei mit etwas Abstand beobachtete. 

Am Abend freute sich Georgie über einen Spaziergang mit Thomas. Die beiden drehten ein paar Runden auf der großen Wiese, wo Georgie in aller Ruhe schnüffeln konnte.

Im Anschluß fuhren Thomas und Conny mit Charmeur und Cheyenne auf den Hundeplatz. Die beiden hatten wieder total viel Spaß. und liefen mit einem breiten Grinsen über den Hundeplatz.

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese, wo er viel geschnüffelt hat. Anschließend war ich mit Giza zum Wassertreten am Teich, damit ihre Muskulatur trainiert wird. Zurück im Zimmer gab es für beide eine Kaustange.

Theresa machte einen entspannten Spaziergang mit Percy. Er konnte viel schnüffeln und fand die Leckerlisuche, die Theresa für ihn auslegt hatte, total klasse.

Effendi freute sich am Abend über einen schönen Spaziergang mit Conny. Er hat es sehr genossen und hatte viel Spaß dabei, über die Wiesen zu fetzen.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam, waren Gowinda und Wallace schon auf der Wiede beim Grasen. Als sie hörten, dass Sternchen und Isabella Futter bekamen, galoppierten sie eilig zum Stall und holten sich ihr Futter ab. Wallace hat das Bürsten heute sehr genossen und hat dabei immer wieder seine Augen zu gemacht und seinen Hals gestreckt. Isabella und Sternchen wurden im Anschluss ausgiebig gebürstet und gestriegelt. Da Gowinda nach dem Fressen wieder auf die Wiede ging, war er erst am Abend dran.

Samstag, 05. Mai 2018

Spazieren waren Momo, Aika, Samu, Bella, Armani und Maggie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Katja war das erste Mal zum Gassigehen da. Sie war gemeinsam mit Michi zur Einführung mit Maggie unterwegs. Maggie fand Katja gleich sehr sympatisch und schmiegte sich  vertrauensvoll an sie. Als Michi die beiden dann aber alleine weiter gehen lassen wollte, wurde Maggie unsicher und wollte nicht mehr weitergehen mit der ihr noch fremden Person. So kamen Katja und Maggie schnell wieder zurück ins TierHeim.

Katja war dann zuerst lange bei Bella und Armani zum Kuscheln und anschließend bei Lucky und Balto. Armani blieb lieber auf seiner Terrasse und schaute immer wieder mal durch die Hundeklappe ins Zimmer, während Bella sich genüsslich den Bauch kraulen ließ. Auch Lucky freute sich riesig über den Kuschelbesuch, Balto hingegen beobachtete die beiden aus einem Meter Entfernung.

Lukas und Lara waren - nachdem sie erst lange mit Raffy und Freddy im Auslauf gekuschelt hatten - eine große Runde mit Momo und Aika unterwegs, die beide zufrieden und mit einem Lachen im Gesicht von ihrem Ausflug zurück kamen.

Bei Giza und Aslan war ich zum Kuscheln, für einen Ausflug hat heute leider meine Zeit nicht gereicht. Aber morgen wieder!

Georgie war mit Jutta und Renate auf der großen Wiese. Ohne Stress und mit viel Zeit gab es Streicheleinheiten und eine Leckerliesuche im Gras.

Thomas von der animal learn Ausbildungsgruppe war abends eine große Runde mit Bella und Armani unterwegs. Als die drei an den Wald kamen, war das Bella zu unheimlich und sie wollte wieder umkehren. Der restliche Spaziergang verlief sehr entspannt.

Am Abend kam Pensionskündin Leyla an und sorgte für Trubel im TierHeim. Latjak, Valentina sowie Maggie und Elias verbellten sie vehement. Und Leyla pöbelte begeistert zurück durch den Zaun.

Michi hat am Morgen alle vier Pferde gestriegelt und Wallace, Sternchen und Isabella die Hufe ausgekratzt. Als ich Isabella und Sternchen am Nachmittag auf die Weide ließ, galoppierten sie glücklich raus und fingen gleich an zu grasen. Als Michi am Abend zum Stalldienst oben war, kamen sie zufrieden zurück auf`s Paddock.

Freitag, 04. Mai 2018

Spazieren waren Effendi, Samu, Georgie, Percy, Maggie, Bella, Armani, Charmeur, Cheyenne und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Georgie hat Durchfall, deshalb sammeln wir seine Kotproben für`s Labor ein und nach Absprache mit unserem Tierarzt bekommt er ein Antibiotikum und Kortison.
Grisu taut langsam richitg auf. Im Auslauf nahm er heute schon Leckerlies aus Andrea`s Hand. Richtig klasse!

Effendi freute sich über einen langen Spaziergang mit Conny. Er war total entspannt und von den ausgiebigen Kuscheleinheiten genauso begeistert wie über die Leckerliesuchen, die Conny ihm vorbereitet hatte.

Auch mit Georgie machte Conny einen entspannten Spaziergang. Die beiden waren wieder im Wald unterwegs, wo Georgie buddelte. Leider hatten sie auf dem Rückweg eine Begegnung mit einem Traktor, die Georgie wieder völlig aus der Entspannung holte.

Danach durfte Maggie mit Conny raus. Sie wollte zuerst nicht mit gehen, aber Conny konnte sie doch noch davon überzeugen, dass ein gemeinsamer Ausflug Spaß macht. Maggie wollte unbedingt auf die Wiese, wo sie begeistert nach Leckerchen suchte und die Kuscheleinheiten mit Conny genoß. Währenddessen durfte Elias im Auslauf Leckerlies suchen - so war auch er beschäftigt und weinte überhaupt nicht. Als Maggie zurück kam begrüßte er sie aber sehr freudig und mit propellerner Rute. Richtig schön!

Theresa von der animal learn Ausbildungsgruppe war mit Percy auf der Wiese. Percy zeigte ihr ganz deutlich, dass er gerne einen Leckerliebaum hätte. Immer wieder sprang er an den Ästen hoch und zupfte daran. Als Theresa ihm dann Leckerlies aufsteckte, freute er sich riesig und fand natürlich alle auf Anhieb. Gekuschelt haben die beiden natürlich auch.

Yvonne von der animal learn Ausbildungsgruppe war in der Zwischenzeit bei Grisu, Flora und Fio im Zimmer. Grisu legte sich ganz in ihre Nähe auf die Matratze und auch Flora und Fio kamen nahe zu ihr ran und beobachteten sie genau.

Charmeur und Cheyenne durften mit Rudy und Thomas zum Hundeplatz fahren, was sie sehr genossen haben. Schaut mal:

Bianca und Sophia waren mit Bella und Armani am Strand in Übersee spazieren. Beide Hunde fanden es klasse und Armani genoss natürlich die Schwimmeinheiten. Bella stellte nur ihre Füße zum Abkühlen in den See.

Mit Giza war ich zum Würstchenweitwurf auf der großen Wiese, anschließend haben wir noch etwas gekuschelt.

Mit Aslan habe ich auch gekuschelt und Übungen im Auslauf mit ihm gemacht, für die es Würstchen gab.

Theresa war lange zum Kuscheln bei Raffy und Freddy, die sich riesig über ihren Besuch gefreut haben.

Anschließend sind Andrea und Theresa mit Raffy und Freddy ein paar Runden an der Leine durch den Hof gelaufen. Die beiden machen das mittlerweile schon richtig gut.

Michi hat am Morgen alle Pferde gestriegelt. Endlich beginnt auch bei Isabella der Fellwechsel. Den Ponnys geht es wieder viel besser: Kein Husten mehr und die Atmung ist auch wieder ruhig.

Donnerstag, 03. Mai 2018

Spazieren waren Giza, Maggie, Effendi, Bella, Armani, Charmeur und Cheyenne. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Wetter auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Ronja und ihr Vater waren heute zum ersten Mal bei uns. Theresa hat mit Maggie die Gassigehereinführung gemacht. Als Theresa sie holte, freute Maggie sich so über die beiden neuen Besucher, dass die gleich mit Küsschen und Umarmung begrüßt wurden. Sie gingen auf die große Wiese, wo Theresa ihnen alles erklären konnte, danach sind sie alleine weiter gegangen. Maggie hatte viel Spaß beim Schnüffeln und hat die Kuscheleinheit mit Ronja und ihrem Vater sehr genossen.

Mit Giza war ich am Wasser und wir haben dort wieder Würstchenweitwurf gemacht. So kam sie zur "Unterwassergymnastik" und hatte viel Spaß dabei.

Als Andrea Lucky und Balto aus dem Auslauf gelassen hat, ist gerade Berit gekommen. Es war so niedlich zu sehen, wie Balto mit einem breitem Grinsen und wedelnder Rute auf sie zu gelaufen ist. Die beiden genossen die Kuscheleinheit mit Berit sehr.

Claudia war lange bei Grisu, Flora und Fio zum Kuscheln. Alle drei begrüßten sie wedelnd und Grisu strahlte über beide Ohren.

Franziska und Markus waren lange mit Bella und Armani spazieren. Sie gingen zum Förchner See, wo die beiden im Wasser plantschen konten. Sie hatten auch wieder Spaß beim Buddeln und beim Erschnüffeln von Wildspuren. Während einer kurzen Pause wurde auch noch gekuschelt.
Im Anschluss waren Franziska und Markus noch eine Weile zum Kuscheln bei Momo und Aika, die sich über ihren Besuch sehr gefreut haben.

Am Abend machte Conny einen schönen Ausflug mit Effendi, der sich riesig freute als es raus ging und über die Wiese fetzte. Dann schmiss er sich auf den Rücken und forderte Conny zum Bauch kraulen auf, bevor es weiter ging. Seine Nase hat Effendi immer ganz tief am Boden, damit ihm keine Spur entgeht, was sehr niedlich ist.

Im Anschluss war Conny lange bei Raffy und Freddy zum Kuscheln. Sie haben die Streicheleinheiten auch sehr genossen.

Aslan hatte am Abend wieder Besuch von Frieda und Wilma. Die drei hatten sooo viel Spaß beim Spielen und Toben im Auslauf. Aslan tut das richtig gut. Am Nachmittag war ich bei ihm gewesen um mit ihm zu kuscheln. An ein Rausgehen war nicht zu denken, denn es waren unheimlich viele Radfahrer auf dem Weg.

Theresa und Andrea drehten am Abend eine Runde mit Charmeur und Cheyenne über die große Wiese. Die beiden freuten sich riesig als sie ihr Brustgeschirr angezogen bekamen und es los ging. Auf der großen Wiese gingen Andrea und Theresa ein Stück in den Wald, was beiden richtig viel Spaß machte, denn sie fanden eine frische Rehspur und hatten ihre Nasen tief im Boden vergraben. Es ist so schön zu sehen, wie glücklich sie in solchen Momenten sind.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam, waren Gowinda und Wallace schon auf der Weide und Isabella und Sternchen warteten am Zaun. Da sie ja aber erst am Abend raus dürfen, striegelte und bürstete Theresa sie, was ihnen sehr angenehm war, denn beide haben noch eine Menge Winterfell drauf, das natürlich auch juckt. Nachdem Wallace und Gowinda von der Weide zum Stall kamen, wurden sie auch noch gebürstet.
Am Nachmittag fuhr ich hoch zum Stall, um Isabella und Sternchen rauszulassen. Die Jungs standen bei ihnen auf dem Paddock und als die beiden raus sausten, sind die Jungs gleich mit auf die Weide gegangen. Der Zusammenhalt unserer kleinen Herde ist schon sehr niedlich!

Mittwoch, 02. Mai 2018

Spazieren waren Percy, Bella, Armani, Effendi, Georgie, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichemWetter auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag war Frau Schatz mit ihrer Schwester bei Bella und Armani zum Kuscheln. Die beiden freuten sich rießig über den Besuch, sogar Armani schnupperte und stupste die Schwester von Frau Schatz an. Im Anschluss waren die beiden bei Lucky und Balto zum Kuscheln, die sich auch sehr über die Zuwendung freuten.

Am Mittag war Doris lange mit Percy unterwegs. Die beiden machten einen schönen Ausflug und sind auch mit dem Auto gefahren, was Percy gerne mag. Percy konnte viel schnüffeln und wälzte sich genüsslich in der Wiese. Natürlich wurde viel gekuschelt und zum Abschluss gab es noch eine Leckerlisuche.

Im Anschluss war Doris lange bei Dennis und Theresa zum Kuscheln. Theresa freute sich sehr über die Streicheleinheiten und Dennis genoss einfach ihre Gesellschaft.

Mit Aslan und Giza habe ich jeweils im Hof gekuschelt, zurück im Zimmer gab es wie immer eine Kaustange.

Am Nachmittag freuten sich Bella und Armani über einen schönen langen Ausflug mit Conny. Die beiden waren wie immer schwer damit beschäftigt, den Wildspuren hinterher zu schnüffeln und wie wild nach Mäusen zu buddeln. Armani hatte auch viel Freude beim Plantschen im See, während sich Bella nur etwas die Pfötchen abkühlte.

Im Anschluss war Conny mit Effendi auf der großen Wiese. Er war super entspannt und hatte anfangs viel Spaß beim Laufen. Als er keine Lust mehr hatte, schmiss er sich auf die Wiese und hat sich genüsslich den Bauch kraulen lassen.

Georgie freute sich auch über eine große Runde mit Conny. Die beiden sind über die Wiese in den Wald gegangen, wo Georgie vielen Wildspuren hinterher schnüffelte. Auch er bekam zum Abschluss eine Leckerliesuche ausgelegt.

Am Abend waren Lukas und Lara mit Momo und Aika in Bernau im Moor spazieren. Die beiden fanden einen Rehkadaver, was sie natürlich mega spannend fannden und Lukas und Lara hatten etwas damit zu tun, sie von ihm weg zu bekommen. Als sie am Bach vorbei kamen, haben Momo und Aika geplantscht. Zurück im TierHeim wurde noch viel gekuschelt.

Am Morgen bürstete Theresa Wallace, Sternchen und Isabella. Die drei haben es sehr genossen und als Theresa Wallace am Hals kratzte, sollte sie gar nicht mehr aufhören damit. Da hat es ihn anscheinend sehr gejuckt und er stupste Theresa immer wieder an, damit sie weiter machte, wenn sie kurz aufhörte, was sehr niedlich war. Am Nachmittag hat Carola den Ponnys die Weide aufgemacht, damit sie raus konnten. Sie freuten sich riesig und galoppierten zu Wallace und Gowinda auf die Koppel. Am Abend striegelte Theresa noch Gowinda, da er in der Früh keine Lust dazu hatte.

Dienstag, 01. Mai 2018

Spazieren waren Dennis, Theresa, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Bella, Armani, Aslan, Giza, Charmeur und Cheyenne. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag war Doris mit Dennis und Theresa auf dem Hundeplatz. Die beiden hatten richtig viel Spaß und tobten über die ganze große Fläche.
Im Anschluss war Doris mit Momo und Aika auf dem Hundeplatz. Die beiden haben es sehr genossen und spielten miteinander, haben sich super abrufen lassen und fetzten über die Geräte.

Danach fuhren Andrea und Doris mit Latjak und Valentina auf den Hundeplatz. Die beiden hatten sichtlich viel Spaß. Sie spielten viel miteinander und tobten über den Platz. Mit großer Freude ging es auch über die Hindernisse. Als der Heimweg angetreten werden sollte, wollte Valentina nicht ins Auto einsteigen. Erst nach einer Weile und mit vielen Leckerlies und gutem Zureden hat es doch noch funktioniert. Mit einem breitem Grinsen im Gesicht kamen die beiden zurück ins TierHeim.

Lukas und Lara waren lange mit Bella und Armani spazieren. Die beiden hatten viel Spaß beim Buddeln nach Mäusen und haben die ein oder andere gute Wildspur gefunden. Natürlich wurde viel gekuschelt und Armani kühlte sich seine Pfötchen im Wasser ab. Zum Schluss gab es noch eine Leckerlisuche für beide.

Im Anschluss waren Lukas und Lara noch eine Weile bei Momo und Aika zum Kuscheln. Die beiden haben die Streicheleinheiten sehr genosssen.

Am Nachmittag waren Theresa und Andrea mit Charmeur und Cheyenne auf dem Hundeplatz. Die beiden hatten sooo viel Spaß und es war niedlich zu sehen, wie sie grinsend über den Platz gelaufen sind. Cheyenne, die sonst immer sehr langsam unterwegs ist, hat ihren Bruder sogar überholt.

Anschließend waren Theresa und ich mit Aslan auf dem Hundeplatz, wo er erst mal begeistert herumfetzte. Danach arbeitete ich mit ihm an den Geräten, wobei er viel Spaß hatte. Schaut mal:

Danach waren Theresa und ich mit Giza auf dem Hundeplatz. Sie lief vergnügt mehrere Runden und ging auch über die Geräte. Anschließend sind wir mit ihr zum Stall gefahren, wo wir die Ponnys auf die Weide gelassen haben. Giza fährt so gern im Auto mit und schaut sich dann immer die Gegend an. Zurück im TierHeim ging sie sehr zufrieden in ihr Zimmer.

Sternchen und Isabella finden das eingeweichte Heu richtig ekelig. Als Michi es ihnen auflegte, gingen sie erst freudig hin, steckten ihre Nasen ins Heu und gingen dann angewidert weg. Auch über Nacht haben sie nur sehr wenig von dem eingeweichten Heu gefressen. Michi hat ihnen deshalb trockenes Heu angeboten, auf das sie sich gleich gierig gestürzt haben. Nachdem die Heuqualität vom neu gelieferten Ballen um vieles besser ist und weder Sternchen noch Isabella nach dem Fressen husten, hat Michi entschieden, ihnen das Heu doch trocken zu füttern. Wallace und Gowinda finden das neue Heu auch richtig klasse. Sie schnaubten richtig schön ab, nachdem sie ihre Nasen in das gute Heu gesteckt hatten.

Montag, 30. April 2018

Spazieren waren Giza, Aslan, Charmeur, Cheyenne, Momo, Aika, Maggie, Georgie und Effendi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza war ich wieder zur Wasserphysiotherapie. Sie lief begeistert durch den Teich und fischte die Wurststücke heraus, die ich für sie reingeworfen hatte.

Mit Aslan waren Michi und ich auf dem Hundeplatz, wo er breit grinsend nach Herzenslust herumtoben konnte.

Mit Charmeur und Cheyenne waren Conny und Michi auf der Wiese, wo die beiden sehr viel schnüffelten und natürlich auch viel gekuschelt wurde. Charmeur und Cheyenne hatten ebenfalls ein  breites Lachen im Gesicht. Richtig schön!!

 

Charmeur hat leider Anaplasmose, die aber Gott sei Dank noch nicht die Organe angegriffen hat. Er bekommt nun Doxyciclin gegen die Anaplasmien und Forthyron zur Substituierung der Schilddrüse.

Mit Momo und Aika waren Manuel und Franziska in Rottau am Kneippbecken unterwegs. Keine Hundebegegnungen und wenig Radfahrer, so hatten die Vier einen richtig entspannten Spaziergang.

Anschließend haben Manuel und Franziska mit Raffy und Freddy im Auslauf gekuschelt.

Wir haben die Ergebnisse der Kotuntersuchungen und sind glücklich, dass wir wieder giardienfrei im TierHeim sind.

Conny machte wieder einen schönen Ausflug mit Georgie in den Wald an seinen Lieblingsweiher. Georgie war richtig entspannt, sogar die Radfahrer, die er in der Ferne sah, brachten ihn nicht in Aufregung.

Andrea machte am Abend Leinentraining mit Raffy und Freddy. Mitlerweile haben die beiden keine Panik mehr, wenn die Leine ein- oder ausgehängt wird. Freddy nagt ab und zu noch an der Leine, wenn man ihn aber zu sich ruft, hört er sofort damit auf. Raffy läuft schon wunderbar mit. Manchmal vergißt er, dass die Leine dranhängt und rennt einfach los. Dann erschrickt er etwas, wenn er das Ende der Leine erreicht, aber insgesamt machen die beiden das schon richtig gut.

Effendi freute sich über einen langen Abendspaziergang mit Conny. Die beiden folgten der Spur von Georgie. Einmal erschrak Effendi kurz von einem auffliegenden Vogel, aber beruhigte sich gleich wieder. Es war interessant zu sehen, dass Effendi sich immer genau an die gleichen Stellen legte, an denen sich Georgie gewälzt hatte und an den gleichen Stellen buddelte, an denen auch Georgie vorher gebuddelt hatte.

Sternchen und Isabella haben Probleme mit der Lunge. Normale Atemfrequenz wäre 12. Sternchen hat 30! Isabella 60!!! Wir müssen ab sofort das Heu wieder 20 Minuten einweichen und beide bekommen morgens und abends Hustenpulver ins Futter. Isabella bekommt ab heute morgens eine ganze Prascent, damit sie endlich anfängt das Fell abzuwerfen. Mit der Tierärztin hat Michi abgeklärt, dass Sternchen und Isabella ab sofort bis zu den Eisheiligen abends drei Stunden auf die Koppel dürfen, was die beiden sicher freuen wird. Nach den Eisheiligen nehmen wir nochmal Blut ab und wenn das dann in Ordnung ist, dürfen sie wieder ganz raus. Gowinda und Wallace geht es gut.

Sonntag, 29. April 2018

Spazieren waren Georgie, Giza und Samu. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Frau Schatz war am Vormittag bei Effendi, Raffy, Freddy, Bella und Armani, die sich über eine ausgiebige Kuscheleinheit freuten. Effendi war anfangs noch zurückhaltend, aber schon nach kurzer Zeit kam er zu Frau Schatz und ließ sich genüsslich den Bauch kraulen. Raffy und Freddy kamen gleich angestürmt als sie Frau Schatz sahen und konnten gar nicht genug kriegen und Armani kam auch gleich zum Kuscheln und fiepte dabei aufgeregt vor Freude.

Grisu empfing Michi heute Morgen schon mit eifrigem Wedeln auf dem Balkon. Es ist so süß, wie der kleine Kerl langsam Mut und Vertrauen fasst. Mittlerweile liegt er schon immer ganz entspannt auf der Couch auf dem Balkon, nicht mehr darunter, und beobachtet neugierig die Umgebung. Richtig niedlich!

Mit Giza war ich auf der großen Wiese zum Würstchenweitwurf und anschließend im Auslauf zum Kuscheln und mit Aslan habe ich lange im Hof gekuschelt.

Georgie freute sich am Nachmittag riesig, als Bine zu Besuch kam und erst mit ihm kuschelte und ihn dann zum Spaziergang mitnahm. Der Weg bis zur Wiese war ein Spießrutenlauf, da unzählige Fahrradfahrer unterwegs waren, aber auf der Wiese kam er so richtig schön zur Ruhe und hatte Zeit zum Schnüffeln und Kuscheln mit Bine. Auf dem Rückweg hatten sie leider wieder unzählige Fahrrad-Begegnungen, was Gerogie fürchterlich aufregte. Nach dem Spaziergang kuschelte Bine noch lange mit Georgie, was der sehr genoss.

Theresa kuschelte lange mit Michi im Hof und begleitete sie dann beim Putzen der Zimmer. Jedes Zimmer untersuchte sie genau und folgte Michi auf Schritt und Tritt. In Charmeur und Cheyenne`s Zimmer fand sie es ganz besonders klasse, dort legte sie sich gleich auf die Couch um von Michi gestreichelt zu werden. Richtig niedlich!

Dennis hatte derweil seinen Spaß im Hof. Er hatte einen Käfer entdeckt, den er neugierig vor sich her trieb. Wenn der Käfer stehen blieb, stupste er ihn kurz mit der Nase an und verfolgte ihn dann wieder, wenn er weiter ging. Richtig süß!

Am Nachmittag war eine nette Interessentin für Raffy da. Raffy entdeckte die Frau im Hof, rannte sofort zu ihr hin und sprang ihr förmlich auf den Schoß! Sooo niedlich! Er findet die Interessentin richtig klasse und hat ihr Herz im Sturm erobert, so dass sie heute schon zugesagt hat, dass sie ihn adoptieren möchte. Während die Interessentin mit Raffy kuschelte freute sich Freddy über eine Kuscheleinheit mit Bine im Hof.

Trotz der zahllosen Radfahrer, die heute am TierHeim vorbei fuhren, waren die Hunde sehr entspannt. Nur manche Radler, die direkt vor den Ausläufen stehen blieben um zu gucken, wurden verbellt.

Im Stall ist alles in Ordnung. Gowinda und Wallace waren den ganzen Tag auf der Weide, die Ponnys durften am frühen Abend dazu. Wir hoffen, dass sie bald wieder mehr raus dürfen und werden das morgen mit unserer Tierärztin besprechen.

Samstag, 28. April 2018

Spazieren waren Charmeur, Cheyenne, Momo, Aika, Bella, Armani, Georgie, Latjak, Valentina, Dennis, Samu, Effendi und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen waren Theresa und Michi mit Charmeur und Cheyenne auf der großen Wiese. Charmeur war damit beschäftigt, den Wildspuren hinterherzuschnüffeln und Cheyenne wollte nach ein bisschen Schnüffeln wieder umdrehen, da beide noch kein Futter hatten. Auf dem Weg zurück ist Cheyenne richtig schnell geworden.

Am Vormittag machten Franziska und Markus einen langen Ausflug mit Bella und Armani nach Übersee an die Ache. Die beiden hatten richtig viel Spaß beim Plantschen, Buddeln und Schnüffeln. Es wurden natürlich auch Pausen zum Kuscheln eingelegt. Total ausgeglichen und zufrieden kamen sie zurück ins TierHeim.

Am Mittag machten Lukas und Lara einen langen Spaziergang mit Momo und Aika. Sie genossen die Zeit sehr mit ihnen und haben viel Spaß gehabt. Als sie an einem Bach vorbei kamen, waren sie baden und haben sich dabei im Wasser abgekühlt. Sie kuschelten viel und zum Abschluss gab es für beide eine Leckerlisuche.

Renate war mit Georgie auf der Wiese unterwegs. Der Spaziergang selbst war sehr entspannt, Georgie durfte Leckerlies suchen und kam auch immer wieder zum Kuscheln zu Renate. Auf dem Rückweg allerdings hatten sie eine Radfahrerbegegnung nach der anderen, was Georgie wieder fürchterlich aufregte.

Laura war zum Kuscheln bei Bella und Armani und anschließend bei Lucky und Balto. Lucky freute sich riesig, Laura zu sehen und auch Balto kam neugierig angerannt. Und auch Bella und Armani freuten sich sehr, als sie zu ihnen kam, aber als Laura ging, begann Armani wieder zu nach ihr zu heulen.

Latjak und Valentina freuten sich riesig, als sie Christina vor ihrer Zimmertür entdeckten. Sie ging mit den beiden auf die Wiese, wo sie nach Herzenslust schnüffeln und sich wälzen konnten. Und natürlich gab`s auch viele Kuscheleinheiten.

Dennis freute sich am Abend über einen Spaziergang mit Christina. Auf der Wiese angekommen fezte er wie ein Blitz herum. Da Dennis danach noch nicht zurück wollte, sind die beiden noch bis zur Raststätte gegangen. Zufrieden und ausgegleichen kam er wieder zurück ins TierHeim.

Mit Effendi war Michi am Abend unterwegs. Erst ging`s auf die Wiese, wo Michi mit Effendi das Kommando "schau mal her" übte. Effendi versteht sehr schnell und kommt schon freudig angerannt, wenn Michi ihn ruft. Zurück auf dem Weg wollte er wieder unbedingt in Richtung Kühe laufen und blieb erstmal mitten auf dem Weg stehen. Doch auch in dieser Situation kam er gleich freudig angelaufen, als Michi ihn rief. Die beiden gingen dann noch ein Stück in die andere Richtung. Radfahrer findet er völlig uninteressant, nicht aber Raffy und Freddy, die gerade im Hof waren, als die beiden zurück kamen, denn Effendi verbellte Raffy energisch. Als Michi ihn aber vom Zaun abrief, hörte er sofort auf und ging gleich wieder mit. Richtig klasse!

Am Abend war Theresa mit Giza auf der großen Wiese zum Würstchenweitwurf. Ihr hat es sichtlich gefallen und danach freute sie sich über eine Kuscheleinheit mit Theresa. Schaut mal, wie niedlich sie ist:

Den Stall hat heute Ludmilla gemacht. Morgens durften Gowinda und Wallace gleich raus, am späten Nachmittag sausten auch Isabella und Sternchen auf die Weide, als Ludmilla ihnen aufmachte.

Freitag, 27. April 2018

Spazieren waren Georgie, Samu, Effendi, Giza, Momo, Aika, Bella und Armani. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Wetter auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Geogie freute sich über einen langen Spaziergang mit Conny. Die beiden waren wieder im Wald, wo Georgie viel erkunden und buddeln durfte.

Während Carola mit Samu unterwegs war, war Idefix zu Besuch bei Bella und Armani. Leider hatte Idefix mit Bella eine Auseinandersetzung um einen Futterball, der mit Leckerlies gefüllt im Zimmer lag. Als Michi einen Brüller los ließ, ließen die beiden aber gleich voneinander ab und Gott sei Dank hat keiner eine Verletzung davon getragen. Michi ließ Bella, Armani und Idefix erst mal in den Hof, damit sich alle wieder beruhigen konnten und dort war auch alles wieder ok.

Effendi freute sich riesig als es zum Spaziergang losging. Zuerst war er noch etwas unsicher, weil er merkte, dass Michi nicht mit ging, aber nach kurzer Zeit und einer kurzen Kuschleinheit mit Conny ging er gerne mit ihr und genoss den Spaziergang in vollen Zügen. 

 

Am Nachmittag waren sehr nette Leute da, die sich für Maggie interessiert hätten. Leider wohnt die Familie aber im 2. Stock und täglich mehrfach in das 2. Stockwerk zu laufen wäre für Maggie`s Hüfte nicht gut. 

Theresa machte am Nachmittag eine Gassigehereinführung mit Bella und Armani für Karin, Pascal und Jenny. Bella wollte am liebsten nur kuscheln und auch Armani hat sich ziemlich schnell mit ihnen angefreundet. So ließ Theresa Jenny und Pascal alleine weiter gehen. Der Spaziergang war total entspannt und beide Hunde hatten viel Spaß beim Plantschen im Wasser.

Karin ging mit Momo ein kleines Stück, da die aber nicht wirklich Lust zum Laufen hatte, musste Karin schon nach kurzer Zeit wieder umdrehen. Deshalb war Karin dann mit Aika spazieren, die gerne mit wollte und viel Spaß beim Schnüffeln hatte. Anschließend war Karin noch eine Weile bei beiden zum Kuscheln im Zimmer.

Mit Giza waren Theresa und ich auf dem Hundeplatz, wo mein altes Mädchen auf den Geräten herumkletterte und am Zaun mit anderen Hunden mitlief.

Mit Aslan war ich im Auslauf und habe mit ihm gekuschelt. Zurück im Zimmer gab`s eine Kaustange.
Am Abend freute sich Georgie über eine kleine Runde mit Karin. Sie waren auf der großen Wiese abseits von den Radfahrern.

Unsere Physiotherapeutin war heute wieder bei Cheyenne und hat sie akupunktiert, was die immer sehr genießt. Anschließend hat sie Maggie untersucht. Sie hat sich das Gangbild angeschaut und sie abgetastet - und keinen Schmerzbefund erheben können, was uns natürlich sehr freut.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam, warteten die Pferde schon sehnsüchtig darauf, auf die Weide zu kommen. Gowinda und Wallace wollten sich nicht einmal bürsten lassen. Also hat Theresa ihnen nach dem Füttern gleich aufgemacht. Sternchen und Isabella dürfen ja leider erst am Abend auf die Weide, also bekamen die beiden eine ausgiebige Fellpflege, was beide sehr genossen haben. Als ihnen gegen 18.00 Uhr die Weide aufgemacht wurde, sausten sie wiehernd und mit fliegenden Mähnen los.

Donnerstag, 26. April 2018

Spazieren waren Aslan, Giza, Georgie, Percy, Samu, Effendi, Charmeur und Cheyenne. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen kam der Tierarzt und nahm bei Charmeur Blut ab. Im Anschluss schaute er sich Maggie an, konnte jedoch nichts Auffälliges feststellen. Er wird sie noch mal am Ende des Tages untersuchen, nachdem sie gespielt und getobt hat, denn gerade abends haben wir oft das Gefühl, dass sie Schmerzen im Bewegungsapparat hat.

Am Vormittag machte Conny einen langen Ausflug mit Georgie. Die beiden waren tief im Wald, wo sie eine schöne Lichtung mit kleinem See endeckten. Georgie war sehr beschäftigt damit, den ganzen Spuren hinterher zu schnüffeln und tatsächlich hat er auch was gefunden. Conny hatte Schwierigkeiten, ihn von dem Tierskelett wegzubekommen, aber mit einer super guten Leckerlisuche hat es dann doch funktioniert. Vom Buddeln hat er sich auch nur sehr schwer abbgringen lassen. Nach diesem aufregenden Spaziergang kamen beide mit einem zufriedenen Lächeln wieder zurück ins TierHeim.

Im Anschluss machte Conny noch einen langen Spaziergang mit Percy. Die beiden hatten richtig viel Spaß und Conny war sehr begeistert, wie gut er an der Leine geht. Eine Leckerliesuche auf Baumstämmen fand er klasse und nach vielen abgeschnüffelten Spuren kam er zufrieden und ausgeglichen zurück ins TierHeim.  

Freddy und Raffy blühen richtig auf. Die beiden sind sehr menschenbezogen und lieben es zu kuscheln. Nur bei völlig unbekannten Menschen ist Raffy anfangs nocht etwas zurückhaltend.

Mit Aslan waren Theresa und ich auf der Wiese gegenüber vom TierHeim und mit Giza waren Andrea und ich auf der großen Wiese zum Würstchenweitwurf. Beide bekamen zurück im TierHeim eine Kaustange.

Andrea war mit Effendi spazieren, der begeistert durch das Gras sauste. Ganz eifrig hat er Spuren vom Wild erschnüffelt und die Gänse auf der Wiese fand er auch sehr interessant. Da er sich aber schon recht gut abrufen läßst, war es einfach nur eine tolle Erfahrung für ihn. Immer wieder hin und her gerannt und mit grosser Freude beendeten die beiden den Spaziergang.

Charmeur und Cheyenne freuten sich über einen kleinen Spaziergang auf die große Wiese. Sie buddelten und fanden viele interessante Wildspuren - und die Gänse auf der Wiese nebenan waren auch sehr interessant

Am Abend bekam Aslan wieder Besuch von Wilma und Frieda. Er freute sich riesig, die beiden wiederzusehen. Sie tobten und spielten ausgiebig miteinander. Nach einer Weile waren alle drei total erledigt, aber alle mit einem breiten Grinsen im Gesicht.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam hat es heftig geregnet, was den Pferden aber egal war. Da alle im Regen standen, konnte Theresa sie nicht bürsten. Isabella fand es richtig doof, dass sie morgens nicht auf die Weide durfte. Am Abend dürfen sie wieder zwei Stunden zum Grasen auf die Koppel.

Mittwoch, 25. April 2018

Spazieren waren Charmeur, Cheyenne, Momo, Aika, Samu, Georgie, Giza, Bella und Armani. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen waren Theresa und Andrea mit Charmeur und Cheyenne auf der großen Wiese. Die beiden haben es sehr genossen und hatten viel Spaß dabei, den Wildspuren nachzuschnüffeln. Mit einem breitem Grinsen und total happy kamen sie zurück ins TierHeim.

Am Vormittag war Frau Schatz bei Bella, Armani, Effendi, Raffy und Freddy zum Kuscheln. Alle haben die Streicheleinheiten sehr genossen. Unsere zwei neuen Raffy und Freddy waren auch gleich ganz begeistert von Frau Schatz und der Kuscheleinheit mit ihr.

Claudia war wieder zu Besuch bei Grisu, Flora und Fio. Sie hat den dreien etwas vorgelesen und viel mit ihnen gesprochen. Es ist so niedlich, wie sehr sich Grisu über ihren Besuch freut. Da er aber so viel mit Fio und Flora gespielt hatte bevor sie kam, war er sehr müde und hat sich gleich neben Claudia schlafen gelegt.

Andrea hat heute zum ersten Mal allein Aslan in den Auslauf und später auch wieder zurück in sein Zimmer bringen können. Theresa war zur Sicherheit in der Nähe geblieben, da sich  Andrea seit mehreren Wochen mit ihm am Zaun angefreundet Leckerlies gegeben hatte, war es aber überhaupt kein Problem.

Wir haben heute jeweils einen Anruf von Charly`s und Thea`s neuen Haltern bekommen. Beide haben sich schon sehr gut in ihrer neuen Familie eingelebt und genießen die volle Aufmerksamkeit, die sie bekommen, sehr.

Am Abend war Lukas lange mit Bella und Armani spazieren. Armani hatte wie immer viel Spaß beim Plantschen und beide schnüffelten vielen Wildspuren hinterher. Die Mäuselöcher waren vor den beiden auch nicht sicher.

Im Anschluß machten Lukas und Lara einen schönen Ausflug mit Momo und Aika. Die beiden genießen es immer sehr, mit ihnen unterwegs zu sein. Es wurde viel gekuschelt und Momo und Aika konnten im Bach plantschen.

Theresa hat heute den Hunden, bei denen es möglich ist, ein Spot-on gegen Zecken aufgetragen, da wir leider in einem massiv befallenen Zeckengebiet sind. Die noch sehr scheuen Hunde konnte sie leider nicht behandeln…

Mit Aslan habe ich lange im Hof gekuschelt und gespielt und mit Giza war ich auf der Wiese gegenüber vom TierHeim zum Würstchenweitwurf. Beide bekamen zurück im Zimmer eine Kaustange.

Georgie freute sich über einen Spaziergang mit Conny, auf dem er wie immer viel Spaß beim Buddeln hatte. Da keine Radfahrer mehr unterwegs waren, war der Spaziergang sehr entspannt.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam striegelte sie Wallace, Gowinda, Isabella und Sternchen, was alle vier sehr genossen haben. Anschließend bekamen sie noch die Hufe ausgekratzt und Mähne und Schweif gebürstet, was Gowinda große klasse fand. Sehr niedlich war, dass er während Theresa Wallace bürstete, immer wieder an Wallace`Halfter und Theresa`s Jacke knabberte. Die Ponnys durften am Abend für zwei Stunden raus, wovon sie total begeistert waren. Als Carola ihnen aufmachte, sausten sie schnell wie der Wind auf die Weide.

Dienstag, 24. April 2018

Spazieren waren Aslan, Giza, Georgie, Effendi, Momo, Aika, Bella und Armani. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Thea war heute nochmal mit ihren Haltern zu Besuch da. Während Michi mit Thea`s Menschen den Abgabevertrag ausfüllte, tobte sie mit Elias und Maggie im Hof.

Georgie freute sich riesig, als er mit Conny zum Spaziergang los durfte. Die beiden waren auf der Wiese und im Wald, wo Georgie wieder nach Lust und Laune buddeln durfte.

Anschließend war Conny lange mit Effendi unterwegs. Die ersten Meter ging Michi noch mit den beiden mit, da Effendi noch etwas unsicher wirkte. Auch auf der Wiese angekommen wirkte er noch etwas unsicher, als Conny die Leine in die Hand nahm. Nach einer kurzen Kuschelpause ging’s für Effendi aber schon leichter und er lief mit Conny mit. Als Michi zurück ging Richtung TierHeim, schaute er ihr erst noch nach, ging aber dann problemlos mit Conny weiter.

Raffy und Freddy hatten eine lautstarke Auseinandersetzung im Zimmer, vermutlich ging es dabei um ein Spielzeug. Als Michi das Zimmer betrat war sofort Ruhe. Wir haben das Spielzeug sicherheitshalber aus dem Zimmer entfernt.

Markus und Franziska wollten mit Momo und Aika spazieren gehen. Da die beiden aber mit ihnen nicht mitgehen wollten, blieben sie auf der Wiese gegenüber von TierHeim. Anschließend waren Markus und Franziska bei Bella und Armani zum Kuscheln und danach bei Effendi im Auslauf. Am Abend durften Momo und Aika noch eine Runde mit Lukas und Lara drehen. Es war wie immer sehr entspannt und die beiden konnten schnüffeln und nach Mäusen buddeln.

Rabea und Adriana machten einen langen Ausflug an den Chiemsee mit Bella und Armani. Armani plantschte viel im Wasser, Bella schaute lieber vom Strand aus zu. Die beiden genossen viele Streicheleinheiten und hatten sichtlich Spaß beim Buddeln.

Grisu, Fio und Flora hatten Besuch von Claudia. Grisu freute sich riesig sie zu sehen und begrüßte sie wedelnd und über das ganze Gesicht grinsend. Sooo niedlich!

Am Abend war der Tierarzt da, um den Eingangscheck bei Raffy und Freddy zu machen und sich Charmeur anzuschauen, der irgendwie antriebslos wirkt und etwas abgenommen hat. Charmeur hat Bauchschmerzen und bekommt deshalb Spasmovetsan. Am Donnerstag wird bei ihm Blut genommen, um seine Werte zuüberprüfen. Wir wollen sicher gehen, dass keine ernsthafte Erkrankung dahinter steckt. Raffy und Freddy machen einen fitten Eindruck, ihnen geht es gut.

Mit Aslan waren Michi und ich im Wald, wo wir Würstchen für ihn versteckten, die er fröhlich suchte. Aber auch dieser Spaziergang währte - wie der vor ein paar Tagen - nur kurz, weil Aslan schon nach 10 Minuten lauter Zecken auf sich herumkrabbeln hatte.

Mit Giza war ich am Teich zur "Unterwasserphysiotherapie". Sie fischte wieder begeistert alle Würstchenstücke aus dem Wasser, die ich ihr möglichst weit verteilt hinein warf.

Am Morgen wollten Theresa und Michi gemeinsam Isabella scheren, was aber leider nicht geklappt hat. Sie hat solche Angst vor dem Geräusch des Scherapparates, dass sie sofort anfängt zu tänzeln und einen panischen Gesichtsausdruck bekommt, sobald er eingeschaltet wird. Deshalb haben Michi und Theresa abgebrochen. Später war der Hufschmied da, der bei allen die Hufpflege machte. Wie immer waren die Pferde sehr brav dabei und Isabella war an den Hufen überhaupt nicht mehr empfindlich.

Montag, 23.April 2018

Spazieren waren Giza, Bella, Armani, Xaverl, Samu, Latjak, Valentina, Thea, Percy und Effendi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gleich am Morgen besuchten uns Frau Schwarzenböck und Frau Daxer von den Edeka-Märkten Kaltschmid in Grassau, Prien, Unterwössen und Marquartstein, um uns eine Geldspende in Höhe von 1.215,-- zu übergeben! Die Kunden der Märkte haben auf Initiative der beiden von Januar bis März das Pfandgeld für unser TierHeim gespendet, worüber wir uns sehr freuen!

Charly ist nach dem Fototermin in sein neues Zuhause umgezogen. Er freute sich riesig, als seine Halterin ihn abholte. Wir wünschen ihm und seiner Familie ein schönes Leben miteinander!

Mit Percy fuhr Doris nach Rottau und ging dort mit ihm spazieren. Radfahrer waren kein Problem für ihn. Einen Bauern, der sehr weit weg an seinem Traktor beschäftigt war, verbellte er allerdings heftig.

Mit Latjak und Valentina war Doris anschließend auf der Wiese, wo sie sich genüsslich im Gras wälzten und natürlich auch viel mit Doris kuschelten.

Bella und Armani freuten sich über einen Spaziergang mit Ursula und Michi. Da sehr viele Radfahrer unterwegs waren und Ursula das erste Mal zum Gassigehen da war,  gingen die vier auf die Wiese, wo sich Armani und Bella nach Herzenslust im Gras wälzten. Armani war sehr mutig und kam gleich zu Ursula hin und ließ sich sogar streicheln, Bella bekam natürlich auch jede Menge Steicheleinheiten.

Nach dem Spaziergang zog ein Gewitter auf, so dass Ursula zu Effendi ins Zimmer ging und mit ihm kuschelte.

Effendi freute sich dann am Abend über einen Spaziergang mit Michi. Erst gingen die beiden links lang in Richtung Autobahnraststätte. Als sie wieder zurück gingen, wollte Effendi unbedingt weiter laufen, also ging Michi noch ein Stück mit ihm in Richtung Felden. Als sie bei den Kühen vorbei kamen erwachte der Jagdtrieb bei Effendi. Er wollte unbedingt zu den Kühen hin und versuchte aus dem Geschirr zu schlüpfen, was ihm aber nicht gelang. Also wählte er eine andere Taktik: Warten. Er setzte sich hin, hielt den Blick auf die Kühe gerichtet und ging keinen Schritt mehr weiter. Weder Wurst, noch Käse konnten ihn ablenken. Also hob Michi ihn kurzerhand hoch und trug ihn ein Stück zurück. Als sie ihn wieder absetzte zog er sofort wieder in Richtung Kühe. Noch ein Stück weiter getragen, so dass die Kühe außer Sichtweite waren, entschied er sich dann doch mit Michi mit zurück ins TierHeim zu gehen.

Thea durfte am Vormittag wieder mit in ihr zukünftiges Zuhause. Nachdem es ihr dort so gut gefiel, dass sie nicht mehr zurück ins TierHeim wollte, durfte sie schon heute fest einziehen. Morgen kommt sie aber noch mal zu Besuch, damit wir die Abgabepapiere ausfüllen können und damit sich Maggie, Elias und wir uns von ihr verabschieden können. Wir wünschen Thea und ihren Menschen ein schönes Leben miteinander.

Mit Giza war Michi am Abend beim Teich, wo sie im Wasser den Wurststücken hinterher jagte. Sie lachte dabei über`s ganze Gesicht. Richtig niedlich!

Georgie war abends im Auslauf 2, als das Gewitter aufzog. Panisch zitternd verkroch er sich im Gartenhäuschen und Andrea hatte keine Chance ihn dort heraus zu bekommen. Als Michi aus dem Stall kam ließ er sich davon überzeugen, dass es doch besser ist mit ins Zimmer zu kommen. Erst lag er noch zitternd in der Ecke und nahm keine Leckerlies, als Michi sich aber vor die Tür des Gartenhäuschens setzte und ruhig mit ihm sprach, faßte er schließlich Mut, kam zu ihr und holte sich ein Leckerchen ab. Das war der Moment, in dem Michi die Leine einhängen konnte. Sobald er angeleint war merkte man sofort, dass er sich um vieles sicherer fühlte und an der Leine ging er auch problemlos mit Michi in sein Zimmer. Dort schüttelte er erstmal seinen Stress ab und kam anschließend zum Kuscheln zu Michi - und wie immer, wenn Georgie sehr aufgeregt ist, flatterte sein Unterkiefer. Nach einer kurzen Streicheleinheit legte er sich dann entspannt auf seine Couch und schlief.

Raffy und Freddy hatten auch Angst vor dem Gewitter. Michi hörte die beiden weinen, als sie aus Georgie`s Zimmer kam und ging gleich zu ihnen hoch. Beide waren sehr aufgeregt, beruhigten sich aber rasch, als sie menschliche Gesellschaft hatten.

Michi striegelte am Morgen Sternchen, Isabella, Wallace und Gowinda. Danach hat sie Gowinda`s Schlauchsack gewaschen, was dringend nötig war, da er sehr verkrustet war. Anfangs fand Gowinda das nicht lustig und scharrte mit dem Huf. Als er aber merkte, dass es ihm gut tut, entspannte er sich und schnaubte während des Waschens mehrmals ab und streckte die Hinterläufe entspannt durch. Isabella und Sternchen durften abends für zwei Stunden auf die Weide. Sie genossen die wieder längere Zeit draußen sichtlich und Isabella ging danach auch problemlos mit runter in den Stall, als Michi sie auf der Weide abholte. Sternchen kam wie üblich hinterher getrabt.

Sonntag, 22. April 2018

Spazieren waren Charly, Thea, Samu, Xaverl, Momo, Aika, Charmeur, Cheyenne, Aslan und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Charly durfte den Tag wieder mit seinen Leuten verbringen. Sie waren mit ihm am Berg und am Nachmittag am See spazieren. Er verbrachte auch viel Zeit bei ihnen zu Hause und wirkte sehr entspannt, als er abends wieder zurück ins TierHeim kam. Morgen darf Charly in sein neues Zuhause umziehen.

Auch Thea verbrachte den Tag bei ihren zukünftigen Haltern. Sie machte eine kleine Bergtour mit ihnen, besuchte mit ihrer Halterin die Nachbarn und wurde natürlich viel bekuschelt. Abends versuchte sie gleich mit ihren Leuten wieder mit beim Tor rauszuschlüpfen. Elias freute sich riesig als sie wieder da war, Maggie beschnupperte sie neugierig von Kopf bis Fuß.

Momo und Aika freuten sich über einen langen Ausflug mit Jutta und Renate, bei dem sie an einem Bach entlang kamen, in dem sich die beiden genüsslich die Pfoten abkühlten. Zurück am TierHeim angekommen entdeckte Aika Bella, die gerade im Auslauf war und schlüpfte kurzerhand aus dem Geschirr und pöbelte vor dem Tor Bella durch den Zaun an. Als Michi ihr das Tor aufmachte kam sie aber gleich rein gesaust.

Grisu spielt richtig ausgelassen mit seinem Stofftier. Er zergelt mit Fio und Flora damit, wirft es in die Luft und fängt es wieder. Richtig niedlich!

Frau Schatz war zum Kuscheln bei Raffy und Freddy, die gar nicht genug von ihren Streicheleinheiten bekommen könnten. Anschließend freute sich auch Effendi noch über ihren Besuch und ließ sich genüsslich den Bauch von ihr kraulen.

Raffy und Freddy fühlen sich pudelwohl. Am Nachmittag haben sie gemeinsam mit Andrea das Plantschbecken im Hof erkundet, wo diese netten Fotos entstanden sind:



Mit Aslan war ich gemeinsam mit Michi auf der Wiese und mit Giza war ich am Wasserbecken, wo sie Würstchen, die ich ins Wasser warf, begeistert herausgefischt hat. Da ich die Stücke immer an das entgegengesetzte Ende des Beckens warf, war es ähnlich wie ein Training im Unterwasserlaufband für sie.  

Mit Charmeur und Cheyenne waren Michi und ich abends auf der großen Wiese, beide haben viel Gras gefressen, was wir nun etwas beobachten werden. Seit heute bekommen die beiden nämlich Kartoffeln ins Futter, damit Charmeur endlich etwas zunimmt. Vielleicht vertragen sie die nicht so gut wie den Reis, den sie bisher bekamen und fressen deshalb so viel Gras?!

Bella und Armani buddelten ein großes Loch im Auslauf. Armani war so eifrig beim Graben, dass er davon warme Pfoten bekommen hat. Immer wieder ging er zum Plantschbecken und kühlte sie sich darin ab.

Am Morgen striegelte Michi Sternchen und Isabella, die gar nicht begeistert davon waren, dass sie nicht auf die Weide durften. Als Michi den Zaun abends endlich öffnete, sausten sie auf die Weide und wieherten fröhlich dabei - sooo niedlich.

Samstag 21. April 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Charly, Thea, Aslan, Giza, Charmeur, Cheyenne und Effendi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Danke an Frau Kauschke und Frau Schürf für die Sachspenden für unsere Hunde.

Franziska und Manuel waren mit Bella und Armani in Aschau an der Prien unterwegs, was die beiden sehr genossen. Armani plantschte vergnügt im Fluß herum und sogar Bella ging heute ins Wasser.

Raffy (der vorherige Name Bodgar paßte überhaupt nicht (!), deshalb bekam er einen neuen) und Freddy fühlen sich sichtlich wohl bei uns. Sie folgen uns auf Schritt und Tritt und kommen schon mit einem Lachen angesaust, wenn sie uns sehen. Freddy traut sich noch nicht über die Treppen runter, da tragen wir ihn noch, rauf klappt aber schon sehr gut. Schaut mal, wie niedlich die beiden sind:

Wir haben heute in allen Ausläufen die Wasserbecken aufgestellt. Momo und Aika hatten den größten Spaß damit und plantschten vergnügt darin herum. Auch Valentina stellte sich rein und kühlte sich die Pfoten ab.

Am Nachmittag machte Theresa mit Charly eine Gassigehereinführung für Melanie und Andreas. Nachdem Theresa ihnen alles erklärt hatte, gingen die beiden noch eine Weile alleine mit Charly weiter. Er war viel im Wasser und kam aus dem Grinsen gar nicht mehr raus. Als Charly im Weiher baden war, kreuzte eine Ringelnater seinen Weg. Charly interessierte sich recht wenig für sie und die Schlange schwamm natürlich auch gleich weiter.

Thea durfte den Tag bei ihren Interessenten verbringen. Zuhause schnüffelte sie erstmal alles ganz genau ab und manche Dinge waren ihr noch etwas unheimlich. Frau Mayer und Thea machten einen schönen Spaziergang, danach hat Thea ihr Mittagessen bekommen, das sie auch in der neuen Umgebung ratz fatz aufgefressen hat. Nach einem ausgiebigen Mittagsschlaf erkundete sie weiter ihr neues Umfeld. Am Nachmittag kam auch Herr Mayer und die drei machten einen schönen Ausflug zum Chiemsee. Mit einem breitem Grinsen kam sie wieder zurück ins TierHeim. Als aber ihre Interessenten ins Auto stiegen, wollte sie am liebsten mit, schaute ihnen nach und bewegte sich keinen Meter vom Zaun weg, solange das Auto noch zu sehen war.

Effendi freute sich am Abend über einen Spaziergang mit Michi. Leider blieb nur noch Zeit für einen kleinen Spaziergang, den genoß Effendi aber in vollen Zügen. Eigentlich wollte Michi mit ihm auf die Wiese gehen, aber er wollte lieber den Weg Richtung Bernau erkunden. Freudig ging er mit hoch erhobener Rute die Straße entlang und schnupperte neugierig die Wegesränder ab. Als ein Moped vorbei fuhr, erschrak er kurz und sprang ein Stück zur Seite, blieb aber trotzdem ruhig. Ansonsten lachte er über`s ganze Gesicht, was richtig niedlich war.

Mit Charmeur und Cheyenne waren Michi und Theresa am Abend auf der Wiese. Charmeur findet den Maulkorb etwas blöd, weil er ihn beim Buddeln behindert, aber heute hat er herausgefunden, dass er die Nase auch mit Maulkorb ins gebuddelte Loch stecken kann. Auf dem Rückweg flog ein Schwarm Gänse neben den beiden auf. Cheyenne war plötzlich wie ausgewechselt und rannte den davonfliegenden Gänsen hinterher, als wäre sie ein junger Hund. Richtig niedlich! Charmeur blieb stehen und beobachtete die Vögel in aller Ruhe.

Mit Aslan und Giza war ich jeweils auf der Wiese gegenüber vom TierHeim, das tägliche Würstchenwerfen für Giza und ein paar Kommandos für Aslan. Zurück im Zimmer noch eine Kuscheleinheit und die obligatorische Kaustange.

Michi striegelte am Morgen alle vier Pferde. Sternchen und Isabella fanden es gar nicht gut, dass sie morgens nicht auf die Weide durften, aber nach Rücksprache mit unserer Tierärztin ist es besser für die beiden, abends eine Stunde draußen zu bleiben anstatt wie bisher 2x 30 Minuten. Nächste Woche dürfen sie dann abends schon 2 Stunden auf die Weide.

Freitag, 20. April 2018

Spazieren waren Giza, Aslan, Thea, Charly, Momo, Aika, Bella und Armani. Sie und die anderen Hunde verbachten bei wieder herrlichem Sonnenschein viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen holten die Interessenten Charly zu sich nach Hause und verbrachten einen schönen Tag miteinander. Zuerst erkundete Charly die Wohnung und holte sich immer wieder Streicheleinheit ab. Bei einem langen Ausflug nutzte Charly jede Gelegenheit zu schwimmen. Als sie ihn am Abend zurück ins TierHeim brachten, war Charly total ausgeglichen und zufrieden.

Am Mittag war Laura lange bei Bella und Armani im Auslauf zum Kuscheln. Die beiden freuten sich riesig und Armani forderte sie immer wieder zum Spielen auf. Auch Balto und Lucky freuten sich sehr über ihren Besuch und über die Streicheleinheiten.

Mit Aslan waren Theresa und ich auf dem Waldweg, wo er viel herumschnüffelte und den kühlen Schatten genoss, denn es war um die Mittagszeit richtig warm. Zurück im TierHeim gab es noch eine Kaustange, mit der er zufrieden in sein Zimmer ging.

Ebenso war es bei Giza, mit der Bine und ich an einen der Teiche zum Wassertreten gingen. Wir warfen Würstchen ins Wasser, die Giza begeistert herausfischte.

Bei den Interessenten von Thea haben wir die Vorkontrolle gemacht, die positiv ausfiel. Die Leute haben zwar nur eine recht kleine Wohnung, aber die ist direkt am Wald gelegen, wo sie gleich mit Thea super schöne Spaziergänge machen können. Morgen beginnt der Vertrauensaufbau und dann kann Thea bald umziehen.

Am Nachmittag machten Lukas und Lara einen langen Ausflug mit Momo und Aika. Die beiden tobten in der Wiese, wälzten sich genüsslich im Gras und plantschten im Wasser. Sie genossen das Kuscheln und die vielen Streicheleinheiten.

Bianca und Sophia machten einen schönen Ausflug mit Bella und Armani. Die beiden hatten viel Spaß beim Buddeln nach Mäusen und beim Erschnüffeln von Wildspuren. Armani hat es auch sehr genossen im Wasser zu plantschen.

Fio und Flora sind heute zu Grisu ins Zimmer gezogen. Michi und Theresa stellten die Transportbox ins Zimmer von Fio und Flora, in die beide von allein hinein gingen. Als Michi und Theresa die Transportbox im Zimmer von Grisu öffneten, kamen sie gleich raus und erkundeten das Zimmer. Auch Grisu findet es richtig klasse neue Mitbewohner zu haben. Als Theresa und Andrea am Abend in den Auslauf zu ihnen und einen Schritt auf sie zu gingen, verstanden sie gleich und gingen super in ihr neues Zimmer.

Am Abend sind Bogda und Fred angekommen. Die beiden kommen aus einer Tötungsstation in Rumänien, wo sie die Hölle hinter sich lassen durften. Bogda, der größere graue kam auf Anhieb zum Schmusen und schnupperte uns auch gleich neugierig hinterher.

Fred, der kleine braune, war noch etwas gestresst von der Fahrt und schnüffelte erst durch den Hof und versteckte sich dann aber unter der Treppe. Die Geflügelflesichwurst, die Michi ihm reichte, lockte ihn rasch unter der Treppe hervor. Dann suchte er gleich den Weg in die Futterküche.

Wir werden die beiden nun erstmal ankommen lassen und sie Euch in den nächsten Tagen näher vorstellen.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam, hat sie nach dem Füttern Sternchen und Isabella gebürstet, bevor die zu Gowinda und Wallace auf die Weide durften. Isabella fand es nicht so schön, dass Theresa sie nach einer halben Stunde wieder von der Weide holte, insbesondere, da Sternchen nicht - wie sonst üblich - mit ging. Solange Theresa und Isabella auf Sternchen unten im Stall warteten, bürstete Theresa das Winterfell von Isabella raus. Schließlich kam Sternchen doch zu ihrer Freundin und beide blieben auf dem Paddock, während Gowinda und Wallace den Tag auf der Weide verbrachten.

Donnerstag, 19. April 2018

Spazieren waren Charmeur, Cheyenne, Charly, Georgie, Aslan und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichemSonnenschein und 26°C auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Als Theresa am Morgen zu Effendi ins Zimmer kam, freute er sich so sehr sie zu sehen, dass er sich auf den Rücken geworfen hat und vor Aufregung pieseln musste!

Conny ging am Morgen eine große Runde mit Charly. Er war wie immer sehr brav an der Leine und freute sich riesig über eine Leckerlisuche. Er schnüffelte vielen Wildspuren hinterher und nutzte fast jede Gelegenheit zum Plantschen im Wasser. Am Vormittag machte ich gemeinsam mit Conny die Vorkontrolle bei Charly`s Interessenten, die positiv ausfiel. Schon bald darf er in sein neues Zuhause umziehen.

Mit Aslan waren Michi und ich auf der Wiese gegenüber vom TierHeim, ebenso mit Giza. Beide haben viel geschnüffelt und sich genüsslich im Gras gewälzt. Mit Charmeur und Cheyenne waren wir auf der großen Wiese neben dem TierHeim, die beiden haben sich sehr über ihren kleinen Ausflug gefreut.

Es ist so schön, Fio, Flora und Grisu im Auslauf zuzuschauen. Ganz gemütlich knabbert jeder von den dreien an seinem Stock und zwischendrin spielen Grisu und Flora immer mal wieder.

Charly und Lukas waren eine kleine Runde auf der großen Wiese, wo Charly etwas schnüffeln und nach Mäusen buddeln konnte.

Am Abend war Berit lange bei Lucky und Balto zum Kuscheln. Die beiden freuten sich natürlich riesig sie zu sehen und wichen ihr nicht mehr von der Seite.

Im Anschluss war Berit mit Georgie spazieren, der das sehr genossen hat.

Aslan bekam am Abend wieder Besuch von Frieda und Wilma. Es war sehr niedlich wie er sich freute, als die beiden zu ihm in den Auslauf kamen. Sie spielten viel miteinander und verbellten gemeinsam die vorbeikommenden Radfahrer. Alle drei waren danach zufrieden über ihr Werk und müde.

Bei den Pferden ist alle in Ordnung. Isabella durfte leider wieder nur eine halbe Stunde auf die Weide. Als Michi sie wieder reinholen wollte, ist sie wieder durch den Zaun geschlüpft und ging nach ganz oben zum Waldrand, wo Michi sie abholen musste. Als Michi sie runter führte folgte den beiden Sternchen, die treue Seele, und beide gingen brav in den Stall.

Mittwoch, 18. April 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Charly, Charmeur, Cheyenne, Georgie, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag war Frau Schatz bei Bella und Armani zum Kuscheln. Die beiden freuten sich riesig über ihren Besuch. Im Anschluss freuten sich Effendi, Lucky und Balto auch noch über Kuscheleinheiten von ihr. Effendi legte sich auf den Rücken und hat sich genüsslich den Bauch kraulen lassen.

Vielen Dank an Herrn Schäfer und Frau Neumann für die Futter- und Sachspende. Und vielen Dank an Doris für ihre Unterstüzung während der Morgenrunde.

Mit Cheyenne und Charmeur waren Theresa und ich auf der Wiese gegenüber vom TierHeim. Sie haben viel herumgeschnüffelt und freuten sich über die Abwechslung.

Mit Aslan und Giza habe ich jeweils im Hof gekuschelt und beide haben eine Kaustange bekommen, als es zurück ins Zimmer ging.

Am Nachmittag machte Lukas einen langen Spaziergang mit Charly, der sich riesig darüber freute. Bei dem schönen Wetter hat Charly natürlich keine Gelegenheit ausgelassen baden zu gehen, jeder Weiher gehörte ihm und das hat er sichtlich genossen.

Im Anschluss sind Lukas und Lara mit Momo und Aika spazieren gegangen. Sie konnten viel buddeln und Wildspuren hinterher schnüffeln. Die Streicheleinheit und das Kuscheln haben sie natürlich sehr genossen. Im Chiemsee nahmen beide noch ein erfrischendes Bad.

Bianca und ihre Freundin machten einen schönen Ausflug mit Bella und Armani. Die beiden freuten sich sehr Bianca wiederzusehen. Armani genoss das Plantschen im Wasser, Bella schaute ihm zu. Sie buddelten beide wie wild nach Mäusen und schnüffelten vielen Wildspuren hinterher. Und Kuschelpausen gab es natürlich auch immer wieder.

Georgie freute sich am Abend über einen schönen Spaziergang mit Conny. Die beiden waren auf der großen Wiese, wo Georgie nach Mäusen buddelte. Conny legte ihm zum Abschluss eine Leckerlisuche aus, die er begeistert ablief.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam, hat sie Isabella und Sternchen gebürstet. Als es anschließend auf die Weide ging, galoppierten alle nach oben. Leider muss Isabella nach einer halben Stunde schon wieder reingebracht werden und das findet sie überhaupt nicht toll. Sehr niedlich war, dass Sternchen den beiden hinterher galoppierte, als sie aus einiger Entfernung sah, dass Isabella rein geführt wurde. Sie holte die beiden ein und ging mit in den Stall. Echt rührend!

Dienstag, 17. April 2018

Spazieren waren Momo, Aika, Bella, Armani, Charly, Effendi, Geogie, Aslan, Giza und Thea. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Doris machte einen Ausflug mit Bella und Armani, die sich riesig freuten, als Doris sie ins Auto setzte und mit ihnen los fuhr. Auf dem Weg wurden wieder unzählige Wildspuren untersucht und natürlich viel gekuschelt.

Janine ging nacheinander mit Aika und Momo spazieren. Mit Aika war sie in Felden unterwegs, wo sie einige Hundebegegnungen hatten, die alle ruhig verliefen. Momo wollte nicht weit laufen, sondern ließ sich lieber bekuscheln.

Mit Charly war am Morgen Janine unterwegs. Der genoss den Ausflug und ganz besonders das kühle Bad im Chiemsee in vollen Zügen. Abends durfte er noch eine Runde mit seinen Interessenten laufen, die er schon freudig im Hof begrüßte.

Mit Effendi war Michi mittags unterwegs. Heute hatte er schon Lust weiter zu laufen als gestern, die beiden gingen bis zu den Wasserweihern. Schön ist, dass er mittlerweile immer schon in freudiger Erwartung zum Tor rennt, wenn er die Leine sieht. Vor einem Fahrradfahrer erschreckte er sich ein bisschen und sprang zur Seite, aber alle anderen waren kein Problem.

Mit Giza war ich an den vorderen Weihern eine kleine Runde spazieren. Ich hatte leider nicht viel Zeit und es war auch ziemlich warm, was meinem alten Mädchen inzwischen etwas Mühe macht. Aber die kleine Runde war schön. Zurück im TierHeim gab`s eine Kaustange, mit der Giza zufrieden in ihr Zimmer ging.

Mit Aslan waren Michi und ich auf dem Waldweg, leider hatte Aslan aber innerhalb weniger Minuten jede Menge Zecken am Körper! Also sind wir bald wieder umgekehrt. Wir brauchen dringend Zeckenschutzmittel für alle Hunde, denn auch von den anderen haben wir schon jede Menge der kleinen Mistviecher abgesammelt.

Am Nachmittag freute Thea sich über einen schönen Ausflug an den Chiemsee mit ihren Interessenten. Sie freute sich im Hof schon riesig, als sie die beiden sah und begrüßte sie sehr herzlich. Der Spaziergang war super entspannt, sie konnte viel schnüffeln und genoss die Streicheleinheit von den beiden. Als die Interessenten sie zurück ins TierHeim brachten, kuschelte sie sich ganz eng an den Mann und wollte gar nicht, dass der wieder geht.

Als Theresa am Nachmittag Fio, Flora und Grisu in ihre Zimmer bringen wollte, kam sie in den Auslauf und Grisu begrüßte sie am Tor über das ganze kleine Hundegesicht grinsend - was für ein toller Fortschritt! Er und Flora kamen immer wieder zu Theresa und schnüffelten an ihren Fingern, nur Fio traute sich nicht ganz so nah her. Es ist so schön zu sehen, wie gut sie sich untereinander tun und wie sie immer mehr auftauen.

Am Abend freute sich Georgie über einen langen Spaziergang mit Conny. Die beiden gingen wieder in den Wald, wo sie ihre Ruhe vor den Radfahrern hatten. Georgie konnte viel schnüffeln und nach Mäusen buddeln. Zum Schluss bekam er eine Leckerlisuche von Conny ausgelegt, die er natürlich klasse fand!  

Danke an Lukas für seine tatkräftige Unterstüzung.

Lara und Lukas gingen am Abend lange mit Momo und Aika spazieren. Es ist schön zu sehen, wie sich die beiden immer freuen, Lara und Lukas zu sehen. Der Spaziergang war total entspannt, die beiden konnten viel schnüffeln und es wurde viel gekuschelt.

Grisu freute sich über den Besuch von Claudia. Als sie in den Auslauf kam lief er wedelnd auf sie zu und stoppte erst ganz knapp vor ihr. Danach hörte er im Zimmer ihrer Vorlesung aufmerksam zu, was sehr niedlich war.  

Georgie genoß einen abendlichen Spaziergang mit Conny, bei dem er im Wald nach Lust und Laune buddeln durfte. Auf der Wiese gab`s dann zum Sonnenuntergang noch eine ausgiebige Kuscheleinheit.

Isabella war am Morgen richtig gut drauf und galoppierte mit Wallace, Gowinda und Sternchen raus auf die Weide. Die 30 Minuten Weidezeit, die sie laut Tierärztin haben darf, findet sie viel zu kurz. Michi musste sie am hintersten Ende der Koppel abholen und zurück in den Stall führen, freiwillig ist sie nicht gekommen. Abends war es natürlich genauso, Michi musste sie abholen, am Führstrick ging sie aber brav mit.

Montag, 16. April 2018

Spazieren waren Giza, Aslan, Charly, Bella, Armani, Effendi, Xaverl und Samu. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza habe ich Würstchenweitwurf auf der Wiese gemacht, Aslan übte Kommandos und schnüffelte herum. Beide haben sich gern im nassen Gras gewälzt.

Charly freute sich über einen langen Ausflug mit Susanne von der animal learn Ausbildungsgruppe. Die beiden waren in Felden unterwegs, hatten viele Hundebegegnungen und Charly kam mit einem breiten Lachen von seinem Ausflug zurück.

Bella und Armani freuten sich über einen langen Spaziergang mit Conny, die drei waren am Bärensee unterwegs, wo Armani und Bella wieder ausgiebig Wildspuren untersuchen konnten. Und natürlich nutzte Armani wieder jede Gelegenheit ins Wasser zu springen.

Mit Effendi war Michi am Abend unterwegs. Nachdem heute keine Radfahrer unterwegs waren, gingen die beiden den Weg Richtung Autobahnraststätte. Effendi drehte aber bereits beim Bänkchen um und wollte auf die Wiese, wo er eifrig die Gerüche in sich aufsog. Als plötzlich ein Kanninchen vor den beiden aufsprang, hatte Michi richtig damit zu tun, ihn zu halten, denn obwohl er sonst so gemütlich dahin trottet, wurde er da schnell wie ein Blitz.

Latjak und Valentina mögen unsere Pensionshündin Bella nicht. Permanent pöbelt Valentina sie am Zaun an und Latjak steigt gleich mit ein. Wir werden nun schauen, dass sie nicht mehr nebeneinander im Auslauf sind.

Grisu, Flora und Fio haben wieder viel im Auslauf getobt. Richtig schön ist, dass Grisu nicht mehr sofort ins Zimmer flüchtet, wenn wir in den Auslauf kommen, sondern stehen bleibt, uns anschaut und mit der Rute wedelt! Abends hatte er wieder Besuch von Claudia, die lange bei ihm im Zimmer saß und ihm vorlas. Er legte sich auf ein Kissen ganz nah neben ihr und hörte ihr zu. Vom Toben war er so müde, dass er dabei einschlief.

Am Morgen striegelte Michi Sternchen, Isabella, Wallace und Gowinda. Isabella ging es heute morgen zwar etwas besser, aber ihre Hufe fühlten sich immer noch warm an. Ihre Atmung war nicht mehr so flach wie gestern am Abend. Michi rief unsere Tierärztin an, damit sie sich Isabella nochmal anschaut. Mittags kam sie dann und hörte Isabella nochmal ab. Auch sie stellte ein Geräusch auf der Lunge fest, die Lymphknoten waren auch noch schmerzhaft und geschwollen. Die Hufe waren warm und sie hatte ein leichtes Pulsieren. Ihre Temperatur war normal. Die Tierärztin nahm ihr Blut ab, das Ergebnis bekommen wir in den nächsten Tagen. Außerdem machte sie ihr Hufverbände, damit ihr das Gehen leichter fällt. Michi stellte sie dann damit in einen Wassereimer um die Hufe nochmal gut abzukühlen. Isabella darf nun vorerst nur noch 2 x täglich für 30 Minuten auf die Weide, bekommt weiterhin Antibiothika und heute abend nochmal Schmerzmittel. Es ging ihr abends aber schon sichtlich besser.

Sonntag, 15. April 2016

Spazieren waren Charly, Effendi, Bella, Armani, Charmeur, Cheyenne, Xaverl, Samu, Dennis, Bella, Armani, Maggie, Thea und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Frau Schatz war zuerst zum Kuscheln bei Effendi und dann bei Bella, Armani und Idefix, der zu Besuch da war. Ansonsten lebt Idefix als Pflegehund bei Carola, die jeden Tag physiotherapeutische Übungen mit ihm macht, was ihm auch richtig gut tut!

Grisu freute sich am Vormittag über Besuch von Claudia und war ansonsten wieder viel im Auslauf mit Flora und Fio und tobte. Der Kleine blüht so richtig auf, was sehr schön ist.

Adriana und Rabea waren mit Maggie und Thea unterwegs. Als ihnen ein anderer Hund entgegen kam, hatten sie gut damit zu tun, Maggie und Thea festzuhalten, denn im Zweierpack regen sie sich immer ganz schön auf, wenn sie auf Artgenossen treffen.

Manuel und Franziska waren mit Bella und Armani spazieren. Sie waren am Bärensee unterwegs, wo Armani ein Bad nahm. Er und Bella hatten Spaß daran, den vielen Wildspuren hinterher zu schnuppern.

Dennis freute sich über einen Sopaziergang mit Christina und Dominic auf der Wiese. Dominic war Dennis noch etwas unheimlich, weshalb Dennis ihn mehrfach fixierte. Aber immer wenn Dominic sich abwendete, konnte sich Dennis wieder entspannen.

Lukas und Lara waren mit Momo und Aika wieder in Richtung Prien spazieren, wo Momo und Aika sehr entspannt waren. Zurück im Zimmer wurde noch ausgiebig gekuschelt.
Gabi ging lange mit Charly spazieren, der sich wie immer riesig freute, dass er ins Wasser durfte und sich anschließend genüsslich im Sand wälzte.

Danach war sie noch lange bei Lucky und Balto zum Kuscheln im Auslauf. Balto nahm sogar ein Leckerchen aus ihrer Hand!

Danach freute sich Effendi über Gabi`s Kuschelbesuch und zuletzt war Gabi noch bei Maggie, Thea und Elias zum Kuscheln. Maggie und Thea ließen sich genüsslich durchkraulen und sogar Elias kam und schleckte ihr die Finger ab. Gestreichelt werden wollte er aber nicht und wich sofort zurück, als sie es versuchte.

Mit Effendi war Michi am Abend wieder auf der Wiese. Er rannte schon zum Tor, als Michi die Leine in die Hand nahm, richtig schlau. Auf der Wiese begegneten die beiden Andrea, die ihnen mit ihrer Hündin Leni entgegen kam. Die beiden Hunde begrüßten sich freundlich, danach gab`s eine ausgiebige Kuscheleinheit.

Mit Giza war Michi lange auf der Wiese und hat mit ihr Würstchenweitwurf gemacht und in den Pausen viel gekuschelt.

Charmeur und Cheyenne freuten sich über einen Abendspaziergang mit Andrea und Michi über die große Wiese.

Michi striegelte am Morgen Sternchen und Isabella, die das sehr genossen. Wallace und Gowinda hatten keine Lust geputzt zu werden. Wallace trabte gleich zum Ausgang auf die Weide als er den Striegel sah und Gowinda schnappte danach.
Als Mich abends in den Stall kam, stand Isabella schon drinnen, was sehr ungewöhnlich war. Sie hatte heiße Hufe und war sehr kurzatmig. Bis die Vertretungstierärztin kommen konnte, stellte Michi Isabella in Eimer zum Abkühlen der Hufe und gab ihr gleich Schmerzmittel. Festgestellt wurde eine Infektion, denn Isabella hatte auch Fieber und geschwollene Lymphknoten, weshalb sie eine Antibiose bekam. Wir werden morgen unsere Tierärztin nochmal nach Isabella sehen lassen.

Samstag, 14. April 2018

Spazieren waren Percy, Bella, Armani, Momo, Aika, Thea, Maggie, Charly, Georgie, Effendi Aslan, Giza und Samu. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Vielen Dank an Herrn Schäfer für die Futterspende.

Grisu hat heute seine ersten Schritte in den Auslauf gewagt. Flora und Fio waren gerade im Auslauf, als Michi Grisu die Tür auf machte. Als Michi ihm dann Wurst hin warf, begann er langsam und vorsichtig herauszukommen. Richtig schön, auch, wenn er noch sehr darauf bedacht ist, dass er den Rückzugsweg ins Zimmer offen hat. 

Flora freute sich währenddesen über Leckerlies von Theresa. Sie kam immer wieder ganz nah zu ihr und nahm ihr die Würstchen wedelnd aus der Hand, was sehr niedlich war.
Tagsüber waren die drei viel gemeinsam im Auslauf, nahmen aber keine Notiz voneinander. Am Abend brach aber das Eis und Flora forderte Grisu zum Spielen auf. Es war so unglaublich schön zu sehen, wie gelöst und befreit Grisu war. 

 

Am Vormittag freute sich Percy über einen langen Ausflug an den Chiemsee mit Gerlind. Die Radfahrer störten ihn heute nicht besonders. Nur als sie an einer engen Stelle vorbei kamen wirkte er sehr angestrengt. Ansonsten hatte er viel Spaß beim Schnüffeln.

Jutta und Renate waren mit Bella und Armani auf dem Waldweg beim Hundeplatz spazieren und haben immer wieder kleine Abstecher in den Wald gemacht. Armani konnte gar nicht genug kriegen von den vielen Gerüchen und war sehr aufmerksam und jagdbereit, sobald er ein Geräusch im Wald hörte. Müde und zufrieden kamen beide von ihrem Ausflug zurück.

Momo und Aika durften mit Lukas und Lara in den Feldern Richtung Prien laufen, wo Momo und Aika den ruhigen Spaziergang in vollen Zügen genossen.

Manuel und Franziska gingen mit Thea spazieren, die sich riesig freute, als es los ging. Anfangs heulten Maggie und Elias nach ihr, aber sie beruhigten sich rasch wieder. Im Anschluß freute sich Maggie, dass sie zu einem Spaziergang raus durfte. Auch mit ihr gingen Manuel und Franziska eine große Runde. 

Danach kuschelten die beiden noch lange mit Lucky im Auslauf. Balto lag erst in der anderen Ecke des Auslauf`s und beobachtete die drei, kam dann aber immer näher und lag schließlich schon in einem Abstand von nur einem Meter daneben.

Charly freute sich über einen Spaziergang mit seiner Interessentin. Die beiden waren im Wald und machten einen entspannten und ruhigen Spaziergang ohne den Lärm von der Autobahn. Charly wirkte sehr zufrieden und ausgeglichen, als die beiden wieder zurück ins TierHeim kamen.  

Am Abend war Michi zum ersten Mal mit Effendi spazieren. Anfangs war er noch sehr aufgeregt und versuchte immer wieder die Leine durchzubeißen, auf der Wiese angekommen entspannte er sich aber und schnüffelte ruhig alles ab, ließ sich streicheln und nahm auch gerne Leckerlies von Michi. Am Waldrand wurde er aufgeregter, die Gerüche auf der Wiese liefen alle in den Wald, wo Michi und er aber nicht hin konnten, weil der Zaun dazwischen war. Es dauerte ein Weilchen, bis Effendi verstanden hat, dass es auch auf der Wiese Spannendes zu entdecken gibt und wieder mit Michi weitergehen wollte. Wenn ein Radfahrer auf der Straße vorbei fuhr, setzte er sich immer hin und wartete, bis der außer Sichtweite war.

Am Abend machte Conny einen langen Ausflug mit Georgie. Die beiden gingen von der großen Wiese aus in den Wald, abseits von den Radfahrern. Er hatte sehr viel Spaß beim Schnüffeln und Buddeln. Auf dem Weg zurück sind ihnen zwei Radfahrer entgegen gekommen, aber Conny konnte Georgie gut ablenken, so dass sie ihn überhaupt nicht gestört haben. Zum Abschluß gab es noch eine Leckerlisuche, über die er sich natürlich sehr gefreut hat.

Mit Giza und Aslan war ich jeweils auf der Wiese gegenüber vom TierHeim, Giza machte Würstchenweitwurf und Aslan schnüffelte herum. Beide hatten auch viel Spaß daran, sich im Gras zu wälzen.

Michi hat am Morgen Sternchen und Isabella gestriegelt. Gowinda findet Michi`s Hündin Lucy sehr interessant, immer wieder beschnupperte er sie vorsichtig. Richtig niedlich! Gowinda, Wallace, Sternchen und Isabella genießen die Zeit auf der Koppel, als Michi ihnen aufmachte galoppierten sie gleich begeistert raus. Als Theresa am Abend in den Stall kam hatte Isabella große Freude daran, ihre Schnauze in das Wasserbecken zu halten und mit ihrer Nase Blasen rein zu pusten, was sehr niedlich war.

Freitag 13. April 2018

Leider waren nur Giza und Aslan spazieren, da trotz des herrlichen Wetters keine Gassigeher kamen. Sie und die anderen Hunde verbrachten aber viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Als Michi am Morgen Charmeur und Cheyenne in den Auslauf holte, ging Charmeur nur kurz raus, fraß sein Futter und legte sich wieder ins Zimmer. Der Vorfall gestern hat ihn sehr mitgenommen.

Flora und Fio genießen die Zeit im Auslauf! Sie toben und rennen, es ist richtig schön, ihnen dabei zuzuschauen. Allerdings hören sie nach wie vor sofort mit dem Spielen auf, wenn sie uns sehen. Als Theresa am Nachmittag zu ihnen in den Auslauf kam, begrüßte Flora sie wedelnd und flitzte durch den ganzen Auslauf vor Übermut. Dabei holte sich immer wieder ein Leckerli bei Theresa ab. Fio schaute den beiden zu und wollte eingentlich auch zu Theresa, traute sich aber noch nicht.  

Es ist sehr niedlich, wie sich Aslan immer über einen gefüllten KONG freut, wenn Theresa ihm den herrichtet. Wenn sie ihn in der Hand hat, kann er gar nicht schnell genug im Zimmer sein. Dann legt er sich mit dem KONG zwischen den Vorderläufen hin und schleckt ihn aus.

Als Theresa Giza in den hinteren Auslauf ließ, schimpfte Grisu lautstark von seiner Terrasse aus. Aber als Theresa ihn ansprach und näher kam, wedelte er mit seiner Rute und zeigte ein Grinsen. Er nahm sogar Leckerlis von ihr am Zaun. Grisu taut mehr und mehr auf, was uns sehr freut!

Am Nachmittag war Michaela mit ihren Töchtern Vroni und Lisa zum Gassigehen da. Die Einführung machte Michi mit Lucy, anschließend waren die drei bei Bella und Armani im Zimmer zum Kuscheln.

Mit Aslan und Giza war ich jeweils auf der Wiese. Giza hat Würstchenweitwurf gemacht und Aslan hat ein paar Kommandos geübt, für die es Leckerchen gab. Während Theresa und ich mit Aslan draußen waren, konnten wir zwei Kuckucke beobachten! Normalerweise sieht man schon einen nur sehr selten, aber wir hatten das Glück, gleich zwei bei einer Art Balzverhalten beobachten zu können, was super schön war. Aslan hat die beiden überhaupt nicht beachtet, so dass sie durch ihn auch nicht gestört wurden.

Als Theresa morgens in den Stall kam wartete Isabella schon am Zaun auf sie und begrüßte sie lautstark - und gleich stimmten Wallace und Gowinda mit ein. Cooper, der Hund von Theresa, weiß noch nicht so genau, was er von den Pferden halten soll und verbellt sie ab und an - was die aber mit großer Gelassenheit hinnehmen, weil sie den Umgang mit Hunden ja gewöhnt sind. Wallace, Gowinda, Isabella und Sternchen wurden gebürstet und gestriegelt, dann sausten sie begeistert raus auf die Weide.

Donnerstag, 12. April, 2018

Spazieren waren Giza, Charmeur, Cheyenne, Charly, Bella, Armani, Percy, Momo, Aika und Dennis. Sie und die anderen Hunde waren auch viel in den Ausläufen und im Hof.

Am Vormittag freute sich Charly über einen Ausflug mit Susanne von der animal learn Ausbildungsgruppe. Er war wie immer sehr brav, sie begegneten einigen Hunden, die ihn aber überhaupt nicht interessierten. Er war lieber damit beschäftigt, die Gegend zu erkunden. Am Abend durfte er nochmal mit seiner Interessentin spazieren gehen. Die begrüßte er voller Freude im Hof und war begeistert, als es los ging. Im Weiher kühlte er sich seine Pfoten ab und kam zufriedenn zurück ins TierHeim.

Am Mittag freuten sich Bella und Armani über einen langen und entspannten Ausflug mit Laura und ihrer Mutter. Die beiden schnüffelten vielen Wildspuren hinterher und waren sehr damit beschäftigt nach Mäusen zu buddeln. Alle vier haben die Kuschelpausen sehr genossen.

Am Nachmittag freute sich Percy über einen langen Spaziergang mit Wolfgang. Die vielen Radfahrer fand Percy nicht so toll, deshalb ging Wolfgang mit ihm viel durch den Wald und über die Wiesen, wo beide einen entspannten Spaziergang hatten.

Wolfgang und Rebecca sind mit Charmeur und Cheyenne am Chiemsee gewesen, wo es leider zu einem unerfreulichen Ereignis kam, denn Charmeur hat einen Mann gebissen, der geradewegs auf die beiden zulief und auch auf Wolfgang`s Bitte, stehen zu bleiben, nicht reagierte. Wir haben keine Ahnung, was Charmeur dazu brachte, ihn zu beißen, denn er war nicht unfreundlich gewesen und auch Wolfgang`s Bitte an ihn war ganz freundlich und entspannt. Leider war der Biß so schlimm, dass der Mann ins Krankenhaus mußte - wir hoffen, dass es ihm bald wieder besser geht.

Heute waren wieder Wilma und Frieda zu Besuch bei Aslan, der sich schon riesig freute, als die beiden zum Tor rein kamen. Sie spielten heute so ausgelassen, dass allen am Schluss die Zunge raus hing. Aslan tut das richtig gut und es ist schön zu sehen, wie er sich immer freut, wenn die beiden kommen. Am Abend war ich zum Kuscheln bei ihm im Zimmer.

Am Abend freute sich Dennis über einen Besuch von Christina. Die beiden sind auf die große Wiese gegangen, wo Dennis etwas schnüffeln konnte. Es ist richtig niedlich anzusehen, wie gern er mit ihr spazieren geht.

Lukas und Lara gingen mit Momo und Aika in Richtung Chiemsee. Beide Hunde waren sehr entspant, schnüffelten und buddelten viel. Natürlich wurde auch viel gekuschelt.

Als Andrea zu Fio und Flora in den Auslauf schaute, beobachtete sie, wie Flora ganz vergnügt einen Schmetterling verfolgte, was sehr niedlich war. Die beiden tauen immer mehr auf.

Mit Giza war ich zum Würstchenweitwurf auf der Wiese.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam, wurde sie von allen freundlich begrüßt. Sie striegelte Wallace, Gowinda, Sternchen und Isabella, die es kaum erwarten konnten auf die Weide zu kommen. Als Theresa den Zaun öffnete, galoppierten sie gleich los. Als Theresa am Abend hoch zum Stall fuhr, kamen alle angaloppiert, als sie das Auto hörten. Ein wunderschöner Anblick! Wallace überholte mit einem strahlenden Gesicht alle von hinten, war als erster im Stall und freute sich auf sein Futter.

Mittwoch, 11. April 2018

Spazieren waren Momo, Aika, Georgie, Charmeur, Cheyenne, Charly, Samu, Bella und Armani. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag freute sich Charly über einen langen Ausflug in den Wald am Staffenberg mit Gerlind. Dort konnte er viel schnüffeln und im See baden. Unterwegs traf er einen anderen Hund, mit dem er sich kurz freundlich beschnüffelte. Er kam richtig zufrieden zurück ins TierHeim. Am Nachmittag ging er mit seinen Interessenten eine Runde an den Chiemsee, wo er auch wieder viel Spaß beim Plantschen hatte.

Susanne von der animal learn Ausbildungsgruppe war am Mittag lange mit Bella und Armani spazieren. Die beiden hatten richtig viel Spaß und wollten gar nicht mehr umdrehen. Sie konnten viel schnüffeln und buddelten wie wild nach Mäusen. Armani kühlte sich seine Pfoten anschließend im Chiemsee ab.

Da Einstein gestern schon nicht mehr zurück ins TierHeim und lieber bei seiner neuen Familie bleiben wollte, durfte er heute schon ausziehen, was ihn total freute. Begeistert stieg er ins Auto und fuhr davon in ein neues Leben. Wir wünschen ihm und seiner neuen Familie ein schönes Leben miteinander.

Charmeur und Cheyenne freuten sich am Nachmittag über einen langen Ausflug mit Markus und Franziska. Cheyenne war sehr an den Vögeln und Enten interessiert und hat sehr viel gebuddelt. Die vier legten auch immer wieder eine Pause zum Kuscheln ein.

Im Anschluss waren Markus und Franziska mit Momo und Aika auf der Wiese. Da Momo und Aika aber nicht wirklich Lust zum Laufen hatten, drehten sie wieder um und so war es leider nur ein kurzer Ausflug.

Für Giza habe ich im Auslauf einen kleinen Parcours aufgebaut, an dem ich physiotherapeutische Übungen mit ihr machen kann. Sie hat richtig toll mitgemacht, war aber nach ca. 15 Minuten total erledigt, weshalb wir dann auch aufgehört haben. Zurück im Zimmer gab`s eine Kaustange.

Anschließend bin ich mit Aslan in den Auslauf gegangen, damit er mir Gesellschaft leisten konnte, während ich den Parcours wieder aufräumte. Ihm waren die bunten Stangen im ersten Moment unheimlich, als ich ihn aber aufforderte, mit mir durch sie durch zu laufen, machte er mit. Ich glaube, er war aber eher verwundert, was das soll…

Am Abend durfte Georgie noch eine große Runde mit Conny im Wald drehen, was er sehr genossen hat, da es dort ruhig ist. Er hatte viel Spaß beim Schnüffeln und Buddeln.

Anschließend kuschelte Conny noch mit Bella und Armani, die sich über die Streicheleinheiten freuten.

Lucky und Balto freuten sich über Besuch von Berit, die sie sehr gerne mögen. Lucky gab ihr ein Küsschen nach dem anderen und Balto legte sich wieder ganz nah zu ihr und schnüffelte sie von oben bis unten ab.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam war alles in Ordnung. Sie bürstete und striegelte Isabella, Sternchen, Gowinda und Wallace, was bis auf Gowinda alle sehr genossen haben. Als es auf die Weide ging, waren alle blitzschnell oben - und wälzten sich genüßlich im Dreck.

Dienstag, 10. April 2018

Spazieren waren Aslan, Giza, Charly, Effendi, Charmeur, Cheyenne, Bella, Armani, Samu, Latjak, Valwntina, Einstein, Momo, Aika und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit in den Ausläufen und im Hof.

Danke, Elfriede, für Deine Unterstüzung während der Morgenrunde.

Am Vormittag freute sich Aika über einen Ausflug mit Janine an den Chiemsee. Sie hatten eine Hundebegegnung, die überhaupt kein Problem war, Aika war ruhig und freundlich. Sie war heute sehr verkuschelt und hat den Spaziergang mit Janine sehr genossen.

Im Anschluss freute sich auch Momo über einen Ausflug mit Janine. Sie hat viel geschnüffelt und forderte Janine ebenfalls immer wieder zum Kuscheln auf. Momo wollte aber nicht so lange gehen und machte Janine deutlich, dass sie keine Lust mehr hatte, indem sie sich mitten auf den Weg legte.  

Michi und Theresa haben Cooper und Aika miteinander vergesellschaftet, was super funktioniert hat.

Georgie freute sich wieder über einen Spaziergang mit Conny. Die beiden streiften durch die Wälder rund um das TierHeim, wo Georgie nach Herzenslust Wildspuren abschnuppern konnte. Auf dem Heimweg fand er wie jeden Tag ein Mauseloch, das er gründlich untersuchte.

Bella und Armani freuten sich über einen Spaziergang mit Doris. Allerdings wollte Bella auf dem Rückweg nicht wieder in den Hof gehen. Offensichtlich hat sie nach der Auseinandersetzung mit Momo gestern Angst im Hof, denn sie geht auch nicht gerne aus dem Zimmer raus. In den hinteren Ausläufen fühlt sie sich aber wohl. Es wird wohl ein paar Tage dauern, bis sie sich von dem Schreck erholt haben wird.

Charmeur und Cheyenne freuten sich über Kuschelbesuch von Conny im Auslauf.

Latjak und Valentina freuten sich über Kuschelbesuch von Doris. 

Susanne von der animal learn Ausbildungsgruppe war mittags eine große Runde mit Charly unterwegs, der wie gewohnt das Wälzen in der Wiese und Schwimmen im See sehr genoß.

Am Nachmittag war unser Tierarzt da und hat Theresa abgetastet, um herauszuinden, warum sie seit einigen Tagen schlecht läuft. Sie hat Schmerzen in beiden Ellbogengelenken. Laut Tierarzt hat sie offensichtlich den 2. Schub einer Osteochondrose. Sie muss das Schmerzmittel, das sie aktuell bekommt, über einen Zeitraum von zwei bis sechs Monaten kriegen, danach werden sich die Schmerzen wieder bessern. Allerdings ist es absehbar, dass sie im Alter dauerhaft Schmerzmittel benötigen wird. 

Einstein durfte heute ein paar Stunden in seinem zukünftigen Zuhause verbringen. Der Abschied zurück im TierHeim fiel ihm und seiner Familie sichtlich schwer. Er wollte gar nicht von seinen Leuten weg, als ihn Andrea ins Zimmer bringen wollte. Elias hat im Zimmer anfangs viel geweint, beruhigte sich dann aber. Er freute sich natürlich riesig, als Einstein zurück kam.

Mit Effendi war Michi auf dem Hundeplatz. Als es los ging, war er anfangs im Auto etwas nervös, aber bald saß er entspannt am Fenster und schaute sich die Gegend an. Auf dem Hundeplatz war er sehr beschäftigt damit, die neuen Gerüche aufzusaugen. Er ließ sich mehrmals problemlos an- und ableinen und auf dem Rückweg sprang er sogar schon von alleine ins Auto.

Mit Giza war ich zum Würstchenweitwurf auf der Wiese und Aslan haben Michi und ich im Auto mitgenommen, als wir in Übersee etwas zu erledigen hatte. Er hat viel aus dem Fenster des VW-Bus geschaut und es genossen, einfach dabei zu sein. Beide Hunde haben zurück im Zimmer eine Kaustange bekommen.

Lukas und Lara waren am Abend eine große Runde mit Momo und Aika spazieren. Diesmal gingen sie gerne mit und es war ein sehr entspannter Spaziergang.

Im Stall ist alles in Ordnung. Nach Rücksprache mit der Tierärztin sollen wir Wallace`s Schlauchsack nicht mehr eincremen, da die Creme die Mücken stark anzieht. Alle Pferde hatten eine riesige Freude, als Michi ihnen den Weg zur Koppel aufmachte.

Montag, 09. April 2018

Spazieren waren leider nur Aslan, Giza und Einstein, da trotz des herrlichen Wetters keine Gassigeher gekommen sind. Aber dafür konnten die Hunde lange in den Ausläufen und im Hof sein.

Giza und Aslan waren drüben auf der Wiese, Giza sauste wieder den Würstchenweitwurf ab und Aslan schnüffelte viel herum. Zusätzlich arbeiten wir seit ca. 1 Woche mit ihm daran, bei vorbeifahrenden Radlern und Joggern ruhig zu bleiben, was inzwischen auch gut klappt. Als aber ein ganz schwarz gekleideter Mann mit seinem Fahrrad direkt vor das TierHeimtor fuhr, um unsere Schautafeln zu lesen, knurrte er schon gewaltig - ließ sich aber auch schnell wieder beruhigen.

Einstein war mit seiner Familie zum ersten Training auf dem Hundeplatz. Alle hatten viel Spaß und Einstein befolgte alle Kommandos sofort sehr gut.

Flora und Fio haben ihre Panacur-Kur abgeschlossen, deshalb dürfen sie ab sofort in die Ausläufe und nicht mehr nur in den Hof. Sie finden den Auslauf richtig klasse und in unbeobachteten Momenten spielen sie dort richtig süß miteinander. Sobald sie uns sehen,  hören sie aber sofort auf. Auch ins Zimmer gehen sie vom Auslauf aus gut mit. Es ist richtig schön zu sehen, wie viel Spaß sie haben.

In den Ausläufen suchten die Hunde heute vermehrt die Schattenplätze auf, zum Toben war es allen zu warm. Aber einige genossen es auch, sich in die Sonne zu legen. Lucky zum Beispiel liebt es, sich stundenlang zu sonnen, während Balto mehr den Schatten sucht.

Für Georgie ist die Sommerzeit eine sehr schwierige, die unzähligen Radfahrer lassen ihn tagsüber kaum zur Ruhe kommen, wir schauen immer, dass er nicht zu lange draußen ist, weil er sich dabei so hoch fährt. Der arme Kerl ist schon nach 10 Minuten im Hof oder Auslauf total erledigt, weil er aufgeregt seine Runden rennt. Abends, wenn es dunkel wird, genießt er die Zeit im Hof und da kommt er dann zum Glück auch wieder zur Ruhe.

Am Nachmittag waren Interessenten für Charly da. Sie kommen am Mittwoch nochmal zum Gassigehen und werden uns dann Bescheid geben, ob sie Charly adoptieren möchten.

Am Abend haben sich Bella + Armani und Momo + Aika versehentlich im Hof getroffen. Momo und Aika sind unbeabsichtigt aus ihrem Zimmer rausgeschlüpft und standen Bella gegenüber. Ohne Vorzeichen stürzten sich die beiden gleich auf Bella, die sich natürlich lautstark wehrte. Armani wich aus und rannte weg. Erst, als Andrea einen Brüller los ließ und einen leeren Futternapf neben die Hunde warf, beruhigten sie sich. Momo und Aika gingen brav wieder ins Zimmer und Bella ergriff die Flucht und versteckte sich hinter dem Haus. Zum Glück gab es keine Verletzungen, weil Andrea so schnell eingeschritten ist.

Michi hat am Morgen alle Pferde gestriegelt und - wie jeden Tag - Wallace` Schlauchsack gewaschen und eingecremt. Alle genießen die schönen Tage auf der Weide. 

Sonntag 08. April 2018

Spazieren waren Charmeur, Cheyenne, Bella, Armani, Samu, Latjak, Valentina, Einstein, Momo, Aika, Giza, Aslan, Georgie und Charly. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Wetter auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. 

Frau Schatz war zum Kuscheln bei Idefix, den Carola während des Spaziergangs mit Samu zu uns gebracht hatte. Beide freuten sich riesig sich zu sehen. Idefix macht Fortschritte beim Laufen, seit Carola ihn in Pflege hat. Auf dem Rasen in ihrem Garten kann er viel besser laufen als auf dem Kies und den Hackschnitzeln bei uns im TierHeim.

Danach saß Frau Schatz lange bei Nicky, Laluna und Percy im Auslauf, wo Laluna immer wieder Spielaufforderung vor ihr machte, was echt süß war. Anschließend freute sich noch Effendi über ihren Besuch.

Bella und Armani waren mit Franziska und Manuel unterwegs. Sie waren am Bärensee und haben dort einen gemütlichen Spaziergang gemacht. Schaut mal die schönen Fotos:

Latjak und Valentina waren mit Christina auf der großen Wiese. Es war zwar nicht einfach, eine Lücke zwischen den unzähligen Radfahrern zu finden, um mit Valentina sicher die Straße zu überqueren, aber auf der Wiese angekommen fühlten sich die beiden richtig wohl, schnüffelten und spielten viel. Natürlich wurde auch ausgiebig gekuschelt.

Einstein wurde von seinen zukünftigen Haltern zu einem Spaziergang abgeholt. Die Familie war lange unterwegs mit ihm und Einstein freute sich über die Kuscheleinheiten. Er badete im See und kam mit einem breiten Lächeln von seinem Spaziergang zurück.

Jutta und Renate machten einen sehr entspannten Spaziergang mit Charmeur und Cheyenne. Trotz der vielen Radfahrer waren beide Hunde total entspannt und trotteten gemütlich mit Jutta und Renate mit.

Anschließend gingen die beiden mit Momo und Aika auf die Wiese, wo die beiden Hündinnen entspannt schnüffeln durften und natürlich auch viel mit Jutta und Renate kuschelten.

Mit Giza und Aslan war ich jeweils auf der Wiese gegenüber vom TierHeim.

Georgie freute sich über einen abendlichen Spaziergang mit Conny, bei dem er sich gut von dem Stress erholen konnte, den er wegen der vielen Radfahrer im Auslauf hatte. Conny ging mit ihm gleich in den Wald ging, wo er eifrig beschäftigt damit war, die Spuren zu lesen.

Lukas und Lara waren mit Charly auch am Abend unterwegs. Er war wie immer schwimmen und wälzte sich anschießend genüsslich im Sand.

Ludmilla hat heute die Pferde versorgt, die sich freuten, dass sie den ganzen Tag auf der Weide sein konnten.

Samstag, 07. April 2018

Spazieren waren leider nur Einstein, Giza, Aslan und Charly. Die Hunde verbrachten aber bei herrlichem Wetter viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Während Michi im Stall war machte Doris die Morgenrunde im TierHeim. Herzlichen Dank dafür!

Wie jedes Jahr wenn die Radsaison los geht, regen sich die Hunde fürchterlich über die unzähligen Fahrradfahrer auf. Balto verbellte vehement eine Gruppe von Radlern, die an seinem Auslauf stehen blieben, um die Hunde anzuschauen. Leider verstanden die Leute seine Aufregung gar nicht, sondern sprachen ihn auch noch an, worauf er noch mehr Angst bekam und noch mehr bellte. Auch das verstanden sie nicht. Erst als Michi ihnen sagte, warum Balto so bellt, fuhren sie weiter. Am Nachmittag fuhren dann regelmäßig Einsatzfahrzeuge mit Sirenen an der Autobahn entlang, was unsere Hunde dazu veranlaßte, ins Geheul mit einzustimmen. Wir hatten richtig ausgedehnte Heulkonzerte im TierHeim, was die Fahrradfahrer natürlich dazu brachte, stehen zu bleiben und den Hunden zuzuschauen - weshalb diese dann auch noch die Fahrradfahrer verbellten.

Einstein freute sich über einen Spaziergang mit seinen Intereressenten. Er stand schon mit wedelnder Rute am Tor, als er sie entdeckte und konnte es kaum erwarten, dass es endlich los ging. Richtig schön zu sehen, wie entspannt Einstein mit der Familie ist.

Gerlind war mit Charly auf der Staffenalm und im Wald davor. Er hatte viel Spaß dabei, durch das hohe Gras den Berg herunter zu rutschen, was sehr witzig aussah. Die beiden machten eine gemütliche Pause zum Kuscheln und Entspannen und kamen zufrieden ins TierHeim zurück. 

Mit Giza und Aslan war ich wieder jeweils auf der Wiese gegenüber vom TierHeim, wo Giza den Würstchenweitwurf absauste und Aslan viel herumschnüffelte. Beide bekamen zurück im Zimmer eine Kaustange.

Michi striegelte am Morgen alle vier Pferde. Gowinda ist fast durch mit dem Fellwechsel, Sternchen und Wallace sind mittendrin und Isabella hat noch gar nicht angefangen damit.
Als Michi die Weide aufmachte, galoppierten alle begeistert raus auf die Wiese.

Freitag, 06. April 2018

Spazieren waren Giza, Aslan, Charly, Bella, Armani, Charmeur, Cheyenne, Dennis, Samu, Momo, Aika, Einstein und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Wetter auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Elias geht es heute schon wieder viel besser, dank der Schmerzmittel belastet er wieder alle vier Pfoten.

Theresa war am Vormittag mit Charly unterwegs. Der Spaziergang war sehr entspannt, Charly durfte schwimmen, eine Leckerliesuche absuchen und sich ausgiebig wälzen. Abends ging er nochmals mit Doris raus und kam müde und zufrieden von seinem kleinen Ausflug zurück.

Percy freute sich über einen Spaziergang mit Theresa auf der großen Wiese, wo er begeistert die Wildspuren absuchte.

Christina war mit Dennis unterwegs, der sich das erste Mal von Theresa das Geschirr anziehen ließ. Die beiden waren auf der Wiese. Dennis liebt es spazieren zu gehen! Solange er die Leine nicht an seinen Beinen oder an seinem Körper spürt, hat er auch kein Problem mit ihr. Streift sie aber an ihm entlang, fährt er gleich erschrocken um. Er hat viel geschnüffelt und kam mit einem breiten Grinsen von seinem Spaziergang zurück.

Anschließend freute sich Georgie über einen langen Spaziergang im Wald mit Christina. Er war sehr entspannt, nachdem noch keine Radfahrer unterwegs waren und konnte seinen Lieblingsbeschäftigungen nachgen: dem Buddeln und Schnüffeln.

Bei den Interessenten von Einstein haben Theresa und ich die Vorkontrolle gemacht, die durchweg positiv verlief. Die Familie hat ihn schon richtig ins Herz geschlossen, er darf bald umziehen.

Mit Giza und Aslan war ich jeweils auf der Wiese gegenüber vom TierHeim, zurück im Zimmer gab`s eine Kaustange.

Conny war lange mit Bella und Armani unterwegs. Armani ist eine richtige Wasserratte und nutzt jede Gelegenheit, in Pfützen, Tümpeln, Bächen oder Weihern zu baden. Bella schaut dabei lieber zu. Die drei haben auch viel gekuschelt.

Anschließend drehte Conny nochmal eine große Runde mit Georgie, nachdem weder Thea noch Maggie Lust hatten spazieren zu gehen.

Anschließend kuschelte Dennis im Hof mit ihr. Schaut mal, wie niedlich:

Lukas und Lara waren mit Momo und Aika in Rottau unterwegs. Momo und Aika waren total entspannt, obwohl sie mehrere Hundebegegnungen hatten. Richtig schön!

Anschließend waren Lukas und Lara lange bei Elias, Maggie und Thea zum Kuscheln.

Grisu hatte Besuch von Claudia, er kam gleich von seinem Balkon rein und nahm Leckerlies aus ihrer Hand. Er wird zusehens sicherer im Umgang mit uns Menschen und wedelt schon freudig, wenn er uns irgendwo im Auslauf sieht und wir ihn ansprechen!

Charmeur und Cheyenne freuten sich über einen Abendspaziergang mit Franziska und Manuel, die anschließend noch bei Bella und Armani zum Kuscheln waren.

Den Pferden geht es gut. Theresa hat am Morgen Wallace, Gowinda, Sternchen und Isabella gestriegelt, bevor sie alle wiehernd auf die Weide galoppierten.

Donnerstag, 05. April 2018

Spazieren waren Charly, Charmeur, Cheyenne, Georgie, Einstein und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag freute sich Georgie über einen langen Spaziergang mit Theresa. Die beiden gingen auf der Wiese, wo Georgie viel buddeln und schnüffeln konnte.

Am Mittag machte Wolfgang eine große Runde mit Charly am Chiemsee, wo der viel geschwommen ist. Beim Schnüffeln und Buddeln hatte er auch viel Spaß.

Im Anschluss war Wolfgang mit Charmeur unterwegs, der ganz begeistert von dem Spaziergang war. Auf dem Rückweg kam ihnen Conny mit Cheyenne entgegen. Es war sooo niedlich, wie die beiden sich freuten sich zu sehen und dann gemeinsam nach Hause ins TierHeim gingen.

Thea freute sich auch über einen Spaziergang mit Wolfgang. Sie war ohne ihre Schwester Maggie total entspannt.

Am Nachmittag war Ronja das erste Mal bei uns. Da sie noch zu jung ist, um alleine Gassi zu gehen, war sie bei Bella und Armani zum Kuscheln. Bella freute sich natürlich sehr über die Streicheleinheiten, Armani schaute sich das Ganze aus sicherer Entfernung an.   Im Anschluss war Ronja bei Effendi, der sich zwar nicht anfassen lassen wollte, aber sie neugierig beobachtete.  

Conny war mit Einstein am Chiemsee. Er hat die Zeit mit ihr sehr genossen und war total entspannt. Als sie auf dem Rückweg waren, hat Theresa die beiden abgefangen, da Elias auf der rechten Pfote nicht mehr aufgetretten ist und zum Tierarzt musste. Elias war viel entspannter, als Einstein zu ihnen ins Auto gestiegen ist. Die Tierärzin konnte ihn leider nur durch beobachten diagnostizieren, weil er sich ja nicht von ihr anfassen ließ, aber es war sehr niedlich zu beobachten, wie Elias gleich Vertrauen in die Situationn faßte, weil Einstein so entspannt war. Er hat sich anscheinend beim Spielen die Pfote verknackst und bekommt jetzt eine Woche lang Schmerzmittel. Sollte es nicht besser werden, muss er geröngt werden. Wir glauben aber nicht, dass das nötig sein wird, denn zurück im TierHeim trat er schon wieder auf.

Conny war derweil mit Percy auf der großen  Wiese, der ganz entspannt war und viel Freude daran hatte, nach Wildspuren zu schnüffeln.

Claudia war wieder bei Grisu und hat ihm vorgelesen. Er genießt es immer sehr, wenn sie bei ihm ist.

Theresa aus der Ausbildungsgruppe war eine Weile bei Percy, Nicky und Laluna zum Kuscheln.   Danach leistete sie Fio und Flora Gesellschaft.

Am Abend war Berit lange bei Lucky und Balto zum Kuscheln. Die beiden freuten sich riesig sie zu sehen und Lucky gab ihr ein Küsschen nach dem anderen.

Aslan hatte wieder Besuch von Frieda und Wilma, worüber er sich sehr gefreut hat. Ausgelassen ist er mit den beiden durch den Auslauf gefetzt, richtig schön.

Mit Giza habe ich in ihrem Zimmer gekuschelt und Würstchensuchspiele gemacht. Sie war sehr verkuschelt heute.

Am Morgen war alles wie immer im Stall. Theresa bürstete und striegelte Wallace, Gowinda, Isabella und Sternchen. Isabella hatte am Bauch einen großen Haarfilz und war zunächst nicht begeistert, als Theresa den ausbürsten wollte. Mit ein paar Stücken Banane hat es aber doch geklappt.

Mittwoch, 04. April 2018

Spazieren waren Aslan, Giza, Einstein, Percy, Charly, Samu, Xaverl, Armani und Bella. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen freuten sich Bella, Armani, Idefix und Effendi über einen Besuch von Frau Schatz. Sie kuschelte mit ihnen und Effendi ist sogar bei ihr auf dem Schoß eingeschlafen.

Am Vormittag freute sich Einstein über einen Besuch von seinen Interessenten. Es war sehr niedlich wie er sich über sie freute! Er begrüßte alle drei sehr vorsichtig, nicht mit seiner manchmal stürmischen Art und hörte gar nicht mehr auf zu lächeln. Die Familie ging mit ihm eine große Runde am Chiemsee spazieren, wo er baden war und viel schnüffelte.

Theresa und Andrea wollten Effendi und Cooper miteinander vergesellschaften. Die beiden beschnüffelten sich auch kurz, aber Effendi war das nicht geheuer. Er zeigte Cooper immer wieder die Zähne, worauf Cooper sehr souverän reagierte und ihn in Ruhe ließ.

Andrea machte mit Effendi wieder Leinentraining, was jetzt schon ganz gut funktioniert. Er hat nicht mehr so viel Angst, wenn die Leine eingehängt ist und läuft schon sicher ein paar Meter.

Theresa aus der Ausbildungsgruppe machte einen schönen langen Ausflug mit Charly an den Chiemsee. Er findet baden sooo klasse und wollte gar nicht mehr aus dem Wasser raus gehen. Die beiden kuschelten viel und Charly konnte buddeln und nach Wildspuren schnüffeln. Er ist wirklich toll an der Leine, ihn stören die Radfahrer oder sonst jegliche Ablenkung überhaupt nicht.

Am Nachmittag freuten sich Bella und Armani über einen langen Spaziergang mit Doris. Sie gingen im Wald spazieren und Armani fand es richtig klasse in den Bach zu springen. Bella wollte lieber kuscheln und setzte bzw. legte sich immer wieder hin, um Streicheleinheiten von Doris zu bekommen.

Mit Giza war ich zum Würstchenweitwurf auf der Wiese und mit Aslan sind Michi und ich ebenfalls auf die Wiese gegangen, wo wir ihn einfach herumschnüffeln ließen und ein paar Kommandos mit ihm übten, für die es Leckerchen gab.

Am Abend war Theresa von der Ausbildunggruppe bei Effendi zum Kuscheln und machte einen schönen Spaziergang mit Percy auf der großen Wiese. Percy war total entspannt und beide haben die Abendrunde sehr genossen.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam waren die Pferde sehr nervös, da ein starker Wind ging und der Pflastikvorhang vor den Eingängen wild herum wedelte. Da die kalte Zeit jetzt vorbei ist, hat Theresa den Plastikvorhang abgehängt, worauf sich alle sofort entspannten. Alle vier wurden ausgiebig gebürstet und gestriegelt. Als es anschließend auf die Weide ging, sausten alles los und wälzten sich als erstes im Dreck.

Dienstag, 03. April 2018

Spazieren waren Aslan, Samu, Giza, Bella und Armani. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein um die 20°C auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Lucky hat Michi Leinentraining gemacht. Erst erstarrte er wieder, als Michi die Leine einhängte, aber als sie ihm eine Leckerliesuche auslegte ging er vorsichtig mit ihr mit um die Leckerlies zu  suchen. Mehrmals leinte ihn Michi an und wieder ab, was ganz gut klappte.

Mit Giza und Aslan waren Michi und ich auf der Wiese gegenüber vom TierHeim. Giza ist inzwischen ja eh` tiefenentspannt mit vorbeifahrenden Radlern, aber auch Aslan macht da deutliche Fortschritte.

Theresa machte einen langen Spaziergang mit Bella und Armani, die sich riesig freuten, als es raus ging. Gemütlich schnupperten sie über die Wiesen und wälzten sich immer wieder genüsslich im Gras. Bella suchte überall Mäuse, lachend kamen die beiden von ihrem Ausflug zurück.

Lucky und Balto hatten am Nachmittag Besuch von ihrer ehemaligen Zimmerkollegin Buddhina. Als Michi mit Buddhina in den Auslauf kam, gingen beide gleich ruhig zu ihr hin und begrüssten sie freundlich. Buddhina legte sich im Auslauf in die Sonne und gleich legte sich Balto einen Meter entfernt von ihr hin und lächelte. Richtig niedlich!

Am Abend haben Michi, Andrea und Theresa Dennis die Haare im Gesicht und am Po geschnitten. Er fand es natürlich nicht soo toll, hat sich danach aber gefreut wie ein junder Hund, dass das Gefussel weg ist und er wieder richtig sehen kann. Theresa humpelt ein bisschen, nach Absprache mit dem Tierarzt bekommt sie Schmerzmittel.

Nach dem Absammeln hat sich Andrea zu Nicky und Laluna in den Auslauf gesetzt. Die beiden schnüffelten sie vorsichtig ab und Laluna stupste sie immer wieder an.

Als Andrea mit Lucky kuschelte, setzte sich Balto ganz nah zu ihr hin und beobachtete die beiden.

Andrea machte mit Effendi Leinentraining, anfangs fand er es noch etwas unheimlich, aber nach einer kurzen Zeit ist es schon recht gut gegangen.

Wallace, Gowinda, Sternchen und Isabella wurden am Morgen von Michi gestriegelt. Heute durften sie wieder den ganzen Tag auf die Weide. Sternchen war richtig süß, denn als Michi die Weide aufmachte galoppierte sie gleich wiehernd raus. Wallace hatte am Morgen einen komplett von Mücken zerstochenen Schlauchsack, was deshalb so gut zu sehen war, weil auf dem weißen Untergrund durch die Creme lauter kleine Bluttröpfchen zu sehen waren. Trotzdem ließ er seine Behandlung gut machen und war auch nicht schmerzempfindlich. Theresa hat ihm am Abend ein Insektenschutz-Spot-on aufgetragen, damit er Ruhe vor den Viechern hat.

Montag, 02. April 2018

Spazieren waren Charly, Charmeur, Cheyenne, Bella, Armani, Maggie, Thea, Einstein, Momo, Aika und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Wetter auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gerlind war mit Charly auf der Staffenalm. Charly freute sich über diverse Hunde- und Menschenbegegnungen, lief prima an der Leine und genoß die Pause auf der Alm. 

Franziska und Manuel waren mit Charmeur und Cheyenne auf der großen Wiese, weil unzählige Radfahrer unterwegs waren. Auf der Wiese haben Charmeur und Cheyenne viel in Mäuselöchern herumgestöbert. Jagderfolg hatten sie zwar keinen, aber glücklich waren sie trotzdem, als sie wieder zurück kamen.

Nicky und Laluna bekamen Besuch von Franziska und Manuel. Laluna war neugierig und traute sich schon in die Nähe der beiden, Nicky blieb noch auf Abstand.

Lukas und Laura waren mit Momo und Aika am See spazieren, wo die beiden ein kühles Bad genossen.

Anschließend waren Lukas und Laura noch mit Bella und Armani unterwegs, die sich auch riesig über den Spaziergang und die anschließende Kuscheleinheit freuten.

Lara war zum Kuscheln bei Momo und Aika, Flora und Fio, sowie Bella und Armani, die sich alle sehr über ihren Besuch freuten. Flora und Fio waren noch sehr zurückhaltend. Lara warf ihnen Leckerlies zu, die die beiden immer erst vom Boden aufnahmen, wenn sie sich weg drehte.

Rita war am Nachmittag kurz da und brachte gekochtes Hühnchen für die Hunde vorbei. Bleiben konnte sie nicht, da sie die Grippe erwischt hat. Herzlichen Dank, Rita und gute Besserung!

Gabi war erst mit Einstein unterwegs, der später am Nachmittag nochmal mit seinen Interessenten spazieren ging. Einstein genießt es richtig mit der ganzen Familie unterwegs zu sein. Auch der junge Sohn der Familie, der eigentlich etwas ängstlich bei großen Hunden ist, hat Einstein sofort ins Herz geschlossen, die beiden wirken sehr vertraut miteinander. Die Familie hat heute zugesagt, dass sie Einstein gerne adoptieren möchten.

Maggie und Thea durften nacheinander eine Runde mit Gabi laufen. Maggie hatte keine Lust, ihr war zu viel Trubel auf der Straße, weshalb sie bereits an der ersten Kurve wieder umkehrte. Thea ging gerne mit und freute sich über einen langen Spaziergang.

Effendi genoß den Besuch von Gabi, kuschelte sich genüsslich an sie und drehte seinen Bauch zum Streicheln nach oben.  Und auch Lucky und Balto freuten sich über Besuch von Gabi. Lucky ieß sich wie gewohnt gerne knuddeln, während Balto lieber aus der Distanz beobachtete.

Abends machten wir wieder Leinentraining mit Effendi. Er lief immer wieder ein paar Runden angeleint und dann ein paar Runden ohne Leine durch den Hof. Heute kam er das erste Mal zu Andrea gelaufen, obwohl sie die Leine in der Hand hatte.

Grisu freute sich über Besuch von Claudia und kam sofort ins Zimmer gesaust als er sie entdeckte. Er durfte auch wieder Leberwurst von ihrem Finger ablecken.

Percy war am Morgen und am Nachmittag mit seinen Interessenten und deren Hunden Pino und Higgins unterwegs. Er mag die Leute und seine Hundefreunde sehr. Leider kam es am Nachmittag zu einer unerfreulichen Begegnung mit einer Dame, die zum Gassigehen kommen wollte. Percy ging erst freundlich zu ihr hin und begrüßte sie, aber als sie eine für ihn unerwartete Bewegung machte erschrak er so, dass er sie verbellte und in die Wade schnappte. Aufgrund dieser unerwarteten Situation haben sich die Interessenten leider entschieden Percy nicht zu adoptieren, da sie in einem sehr offenen Haus leben und regelmäßig fremde Menschen aus und ein gehen. Das Risiko, dass Percy mal in so eine Schrecksituation kommt und schnappt wäre einfach zu groß.

Morgens striegelte Michi Gowinda, Wallace, Sternchen und Isabella. Die Pferde freuten sich, dass sie mittags wieder auf die Koppel durften. Als Michi abends wieder in den Stall kam, kamen alle gleich freudig angetrabt und waren schon wieder von Kopf bis Fuß voller Matsch.

Sonntag, 01. April 2018

Spazieren waren an diesem veregneten Tag nur Samu und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten viel Zeit im Hof und waren nur in den Regenpausen in den Ausläufen.

Frau Schatz war zum Kuscheln bei Bella und Armani und anschließend bei Effendi. Bella und Armani freuten sich riesig, Effendi war anfangs noch zurückhaltend, taute dann aber auf und freute sich über die Streicheleinheiten.

Nicole und ihre Tochter waren zum Kuscheln bei Bella und Armani und anschließend bei Einstein, Elias, Maggie und Thea. Auch Charmeur und Cheyenne freuten sich über Kuschelbesuch von den beiden.

Kathrin war am Nachmittag ebenfalls zum Kuscheln bei Bella und Armani. Die freuten sich riesig über die vielen Streicheleinheiten heute.

Mit Percy war Michi wieder auf dem Hundeplatz. Der Weg dorthin war sehr aufregend für ihn, denn den beiden kamen zwei Damen entgegen, die Wanderstöcke neben sich trugen, was für Percy noch halbwegs ok war. Aber als die Damen die Stöcke exakt in dem Augenblick, in dem sie auf auf gleicher Höhe mit ihm waren, hoch rissen, bekam es Percy mit der Angst zu tun und verbellte sie heftig. Auf dem Hundeplatz angekommen begrüßte er gleich freudig seine neue Familie. Gemeinsam mit Pino und Higgins sauste er am Zaun auf und ab, wenn draußen Hunde vorbei liefen. Eine (nicht ganz schlaue) Frau wollte ihren Hund vom Rennen am Zaun abhalten, indem sie ihm eine "Schepperdose" hinterher warf. Deren Hund beeindruckte das wenig, er kannte es offensichtlich schon, aber der ängstliche Percy erschrak sehr und verbellte sie, bis sie außer Sichtweite war. Tha, so ist das mit den unerwünschten Nebenwirkungen von Strafreizen in der Hundeerziehung…

Mit seinen Hundefreunden und neuen Menschen versteht Percy sich prima. Deshalb ging Michi mit ihm noch bis zum Auto der Familie mit, das er gleich erkunden durfte. Dabei war er anfangs etwas zögerlich, aber dann orientierte er sich an Higgins und Pino und fühlte sich im Auto schon richtig wohl. Er nahm sogar Leckerlies. Abends holte ihn seine zukünftige Familie im TierHeim ab und er durfte gemeinsam mit Pino und Higgins einen Spaziergang über die Wiese machen. Die Familie erzählte, dass er ohne Michi`s Begleitung noch etwas unsicher war. Morgen wird ihn die Familie wieder zum Spaziergang abholen, um weiter Vertrauen aufzubauen.

Abends war Michi wieder mit Lucy bei Grisu im Zimmer. Von Claudia hat er ja bereits Leckerlies aus der Hand genommen, heute Abend das erste Mal auch von Michi.  Schaut mal:

 

Mit Effendi machte Andrea abends Leinentraining im Hof. Er findet die Leine schon immer noch etwas doof, aber er hat mittlerweile gelernt, dass ihm nichts passiert, wenn das Ding an ihm hängt und ließ sich auch mehrmals an- und ableinen.

Mit Aslan und Giza habe ich jeweils im Zimmer gekuschelt. Eigentlich wollte ich mit ihnen raus gehen, aber gerade als ich im TierHeim ankam, kam ein richtig heftiges Unwetter runter. So blieben wir lieber drinnen.

Keno und Julia, die mich begleitet hatten, waren bei Momo und Aika im Zimmer, um mit ihnen zu kuscheln. Aber leider hatte Momo vor den fremden und sehr großen Menschen Angst und bellte sie die ganze Zeit an. So haben wir den Besuch abgebrochen.

Im Stall ist alles ok. Abends war Gowinda etwas nervös, was an dem starken Wind lag, der oben wehte. Ansonsten waren aber alle zufrieden und knabberten an ihrem Heu.

Samstag, 31. März 2018

Spazieren waren Aslan, Samu, Giza, Percy und Leni. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Wir haben uns in den letzten Tagen immer wieder gewundert, wie Effendi in den oberen Stock kommt, selbst wenn die Holztore geschlossen sind. Heute hat Theresa ihn beobachtet, wie er das macht: Er nimmt Anlauf an der gegenüberliegenden Treppe und rennt mit voller Wucht gegen das Holztor, so springt es auf und fällt hinter ihm wieder zu. Echt schlau, der kleine Kerl.

Als Theresa am Morgen das Nachbarzimmer von Fio und Flora putzte, kamen die beiden auf ihren Balkon und begrüßten Theresa mit einem breitem Grinsen und wedelnder Rute.  

Grisu ist mittlerweile richtig bei uns angekommen und verbellt von seinem Balkon aus die Radfahrer wie ein großer. Wenn die anderen Hunde um in herum anfangen zu bellen, ist er auch immer voll dabei - sooo niedlich.  

Thomas war heute da um unser Auto zu bekleben. Herzlichen Dank dafür, Thomas, es schaut super aus! Das Auto stand im Hof, während er es mit unserem Logo und den Hundepfoten beklebte. Die Hunde fanden es aufregend, was der fremde Mann hier im Hof macht. Momo verbellte Thomas ängstlich, während Aika gleich zum Kuscheln zu ihm rannte. Das ähnliche Spiel mit Bella und Armani, Armani bellte Thomas aus der Ferne an, während Bella gleich zum Kuscheln zu ihm hin stürmte. Effendi blieb auf Distanz und beobachtete Thomas bei der Arbeit.

Mit Percy war Michi heute zwei Mal auf dem Hundeplatz, damit er seine Interessenten und deren Hunde kennenlernen kann. Am Morgen bellte Percy die Hunde erst ängstlich an, nach kurzer Zeit des Parallellaufens an der Leine beruhigte er sich aber und so konnten wir ihn auch gleich von der Leine lassen. Percy freundete sich schnell mit den Hunden und Menschen an. Als Michi am Nachmittag nochmals mit ihm zum Hundeplatz fuhr, freute er sich schon, als er die Familie sah. Den Platz erkundete er gemeinsam mit seinen neuen Freunden Pino und Higgins und auch zu deren Haltern war er schon richtig zutraulich und genoß deren Streicheleinheiten.

Leni ist in ihr neues Zuhause umgezogen. Sie wird bei unserer Mitarbeiterin Andrea wohnen, die sie adoptiert hat. Leni ist sehr glücklich bei Andrea. Wir wünschen den beiden ein schönes Leben miteinander!  

Mit Giza und Aslan war ich jeweils auf der Wiese gegenüber vom TierHeim. Giza zum Würstchenweitwurf und Aslan einfach so zum Herumschnüffeln. Ein paar Kommandos habe ich auch mit ihm geübt. Zurück im TierHeim bekam jeder eine Kaustange.

Apropos Kaustange: Wir haben eine Bitte! Einige von Euch schicken uns Kauartikel für unsere Hunde und normalerweise freuen wir uns darüber auch sehr! Aber leider bekommen wir auch Dinge, auf denen die Hunde lieber nicht herumkauen sollten, weil sie mit so viel Chemie vollgestopft sind, dass sie wirklich richtig ungesund sind. Abgesehen davon haben wir ja auch mehrere Hunde, die nicht alles fressen dürfen. Uns tut es dann immer sooo leid, wenn Geld für Dinge ausgegeben wurde, die wir nicht verwenden können. BITTE fragt im TierHeim nach, was wir brauchen können oder schreibt ein email. Wir antworten gern und freuen uns, wenn wir Kauartikel bekommen, die wir den Hunden guten Gewissens geben können.

Im Stall ist - fast - alles in Ordnung, denn Isabella und Sternchen finden es richtig doof, wenn sie bei diesem Regenwetter auf dem Paddock bleiben müssen. Wiehernd standen sie am Ausgang zur Koppel, aber nachdem es sehr matschig war, konnte Michi ihnen nicht aufmachen. Wallace Schlauchsack ist viel besser geworden, er genießt weiterhin seine Behandlungen. Nachdem die Pferde morgens klatschnass waren, musste die Striegeleinheit ausfallen. Abends war Wallace bereits trocken, er war tägsüber offensichtlich im Stall geblieben, denn die anderen waren klatschnass vom Regen. So konnte Michi zumindest ihn noch striegeln.

Freitag, 30. März 2018

Spazieren waren Charmeur, Cheyenne, Momo, Aika, Bella, Samu, Armani, Charly, Maggie, Thea, Leni und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Bella und Armani freuten sich riesig, als sie Besuch von Idefix bekamen, der letzte Nacht bei Carola geschlafen hatte, um sich von den Untersuchungen in der Klinik zu erholen. Die beiden beschnupperten ihn von Kopf bis Fuß. 

Franziska und Manuel waren am Vormittag eine große Runde mit Charmeur und Cheyenne unterwegs. Entspannt trotteten die beiden Senioren unbeirrt von den unzähligen Radfahrern bis zur Autobahnraststätte und dann in den angrenzenden Wald. Sie schnüffelten viel und kamen mit einem zufriedenen Lachen von ihrem Ausflug zurück.

Momo und Aika freuten sich ebenfalls über einen Spaziergang mit Franziska und Manuel. Der Spaziergang war sehr entspannt, nur am Ende, als sie das Bellen der anderen Hunde im TierHeim hörten, zogen sie an der Leine und hatten es eilig nach Hause zu kommen.

Mit Bella und Armani kuschelten Franziska und Manuel anschließend lange im Auslauf.

Flora und Fio waren viel im Hof mit uns. Während Michi die Ausläufe absammelte kam Flora immer wieder hinter ihr hergelaufen. Sie blieb dabei zwar immer noch auf einigen Metern Abstand, beobachtete aber neugierig Michi`s Tun. Fio kam immer wieder hinter der Mauerecke hervor und beobachtete Michi von dort aus. Als Michi sie mit "schau mal her" ins Zimmer rief, kamen beide gleich hoch gelaufen. 

Am Nachmittag waren nette Interessenten für Einstein da, der sie gleich freudig im Hof begrüßte. Mit dem Sohn der Familie durfte Einstein eine Leckerliesuche absuchen und natürlich wurde viel gekuschelt. Am Montag kommt die Familie nochmal zum Gassigehen mit ihm.

Jutta und Renate fuhren mit Bella und Armani nach Felden. Leider ist ihnen Armani dort trotz doppelter Sicherung aus dem Geschirr ausgestiegen, so dass Theresa gleich zur Hilfe eilen musste. Als Armani Theresa sah, freute er sich und kam gleich zu ihr. Sie konnte ihn wieder anziehen und danach haben die Vier ihren Ausflug fortgesetzt. Der weitere Spaziergang war total entspannt und die beiden Hunde waren sehr beschäftigt mit buddeln und schnüffeln.

Heute war Sophia mit ihren Eltern das erste Mal bei uns. Theresa machte mit ihnen und Charly eine Gassigeherinführung. Danach gingen sie mit Charly noch eine Weile alleine weiter. Die vielen Radfahrer machten ihm überhaupt nichts aus, er genoß den Spaziergang. Am Abend durfte Charly noch eine Runde mit Bine gehen. Er genoss ein schönes Bad im Sonnenuntergang und schnüffelte viel.

Conny fuhr mit Maggie und Thea auf den Hundeplatz, wo die beiden sich richtig austoben konnten. Sie liefen über alle Geräte und fetzten gemeinsam über den Platz. Mit einem breitem Grinsen kamen sie wieder zurück ins TierHeim.

Im Anschluss war Conny noch lange mit Georgie unterwegs. Die beiden gingen über die große Wiese in den Wald, wo keine Radfahrer sie störten. Dort konnte Georgie einen entspannten Spaziergang genießen.

Als Theresa am Morgen mit dem Aufbereiten des Heus beschäftigt war, hatte Gowinda richtig Spaß daran, ständig die Schubkarre umzuschubsen. Er schob sie dabei von der einen Richtung in die andere, was sehr niedlich war. Alle Pferde haben die Fellpflege von Theresa sehr genossen.

Donnerstag, 29. März 2018

Spazieren waren Leni, Georgie, Samu und Charly. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen bekamen wir einen Anruf aus der Tierklinik in Haar, dass wir schon heute mit Idefix kommen könnten, weil dort ein Patient abgesagt hätte. Wir waren natürlich froh nicht mehr eine Woche warten zu müssen und so machten Carola und ich uns mittags mit ihm auf den Weg. Idefix wurde in Narkose gelegt und war dann im MRT. Zusätzlich wurde eine Liquorpunktion vorgenommen. Wir wissen nicht, was wir von dem Ergebnis halten sollen… einerseits gut, denn er hat weder einen Bandscheibenvorfall noch Tumore oder Quetschungen. Andererseits schlecht, denn der behandelnde Arzt sagte, er wisse somit nicht, woran seine Beschwerden liegen, er kann keine eindeutige Diagnose stellen. Am wahrscheinlichsten ist eine sehr aggressive Form der degenerativen Myelopathie (Muskelschwund), die man durch häufige und regelmäßige Physiotherapie vielleicht etwas aufhalten könne. Es könnte aber auch ein neurologisches Problem sein. In jedem Fall wurde auch noch Blut ins Labor geschickt, die Ergebnisse werden wir erst nach Ostern bekommen. Carola hat Idefix mit zu sich nach Hause genommen, damit er sich erstmal erholen kann. Sie wird auch gleich nach den Feiertagen mit ihm zur Physiotherapie fahren. Es kommt eine große Rechnung auf uns zu - bitte, wer die Möglichkeit hat, spendet für Idefix. VIELEN DANK an die, die das schon getan haben!  

Am Mittag kam Theresa und ging eine große Runde mit Charly, der sich riesig freute, sie zu sehen. Charly war wie immer sehr brav an der Leine, er schnüffelte viel und hatte viel Spaß beim Baden.

Im Anschluss war Theresa lange bei Percy, Nicky und Laluna zum Kuscheln. Die drei haben ihre Gesellscahft sehr genossen.

Theresa und Andrea wollten wieder mit Samu und Leni eine kleine Runde gehen, da aber das Wetter nicht so mitspielte, hatte Samu überhaupt keine Lust. Also ging Andrea mit Leni alleine ein kleines Stück, bevor es fürchterlich angefangen hat zu regnen. Die beiden kamen gerade noch trocken zurück ins TierHeim.

Am Nachmittag hatte Samu mehr Lust und ging mit Theresa, Andrea und Leni auf die Wiese. Die beiden verstehen sich schon ganz gut. Sie schnüffelten gemeinsam und Leni schaute Samu beim Buddeln nach Mäusen zu.

Georgie freute sich über einen schönen Spaziergang mit Bine und ihrem Freund. Er war total entspannt und hatte viel Spaß beim Schnüffeln und Buddeln.

Am Abend bekam Aslan wieder Besuch von Frieda und Wilma. Er freute sich sooo über seine Spielgefährtinnen. Mit einem breitem Grinsen lief er durch den Auslauf und forderte die beiden immer wieder zum Spielen auf. Danach war er vom vielen Toben richtig müde. Mit einem breitem Grinsen ging er mit Theresa ihn in sein Zimmer.

Giza bekam am Abend von Theresa ein Rinderohr mit Fell, über das sie sich sehr gefreut hat.

Donnerstag, 29. März 2018

Spazieren waren Leni, Georgie, Samu und Charly. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen bekamen wir einen Anruf aus der Tierklinik in Haar, dass wir schon heute mit Idefix kommen könnten, weil dort ein Patient abgesagt hätte. Wir waren natürlich froh nicht mehr eine Woche warten zu müssen und so machten Carola und ich uns mittags mit ihm auf den Weg. Idefix wurde in Narkose gelegt und war dann im MRT. Zusätzlich wurde eine Liquorpunktion vorgenommen. Wir wissen nicht, was wir von dem Ergebnis halten sollen… einerseits gut, denn er hat weder einen Bandscheibenvorfall noch Tumore oder Quetschungen. Andererseits schlecht, denn der behandelnde Arzt sagte, er wisse somit nicht, woran seine Beschwerden liegen, er kann keine eindeutige Diagnose stellen. Am wahrscheinlichsten ist eine sehr aggressive Form der degenerativen Myelopathie (Muskelschwund), die man durch häufige und regelmäßige Physiotherapie vielleicht etwas aufhalten könne. Es könnte aber auch ein neurologisches Problem sein. In jedem Fall wurde auch noch Blut ins Labor geschickt, die Ergebnisse werden wir erst nach Ostern bekommen. Carola hat Idefix mit zu sich nach Hause genommen, damit er sich erstmal erholen kann. Sie wird auch gleich nach den Feiertagen mit ihm zur Physiotherapie fahren. Es kommt eine große Rechnung auf uns zu - bitte, wer die Möglichkeit hat, spendet für Idefix. VIELEN DANK an die, die das schon getan haben!  

Am Mittag kam Theresa und ging eine große Runde mit Charly, der sich riesig freute, sie zu sehen. Charly war wie immer sehr brav an der Leine, er schnüffelte viel und hatte viel Spaß beim Baden.
Im Anschluss war Theresa lange bei Percy, Nicky und Laluna zum Kuscheln. Die drei haben ihre Gesellscahft sehr genossen.

Theresa und Andrea wollten wieder mit Samu und Leni eine kleine Runde gehen, da aber das Wetter nicht so mitspielte, hatte Samu überhaupt keine Lust. Also ging Andrea mit Leni alleine ein kleines Stück, bevor es fürchterlich angefangen hat zu regnen. Die beiden kamen gerade noch trocken zurück ins TierHeim.

Am Nachmittag hatte Samu mehr Lust und ging mit Theresa, Andrea und Leni auf die Wiese. Die beiden verstehen sich schon ganz gut. Sie schnüffelten gemeinsam und Leni schaute Samu beim Buddeln nach Mäusen zu.

Georgie freute sich über einen schönen Spaziergang mit Bine und ihrem Freund. Er war total entspannt und hatte viel Spaß beim Schnüffeln und Buddeln.

Am Abend bekam Aslan wieder Besuch von Frieda und Wilma. Er freute sich sooo über seine Spielgefährtinnen. Mit einem breitem Grinsen lief er durch den Auslauf und forderte die beiden immer wieder zum Spielen auf. Danach war er vom vielen Toben richtig müde. Mit einem breitem Grinsen ging er mit Theresa ihn in sein Zimmer.

Giza bekam am Abend von Theresa ein Rinderohr mit Fell.

Mittwoch, 28. März 2018

Spazieren waren Giza, Aslan, Dennis, Charmeur, Cheyenne, Bella, Armani, Idefix, Christina, Samu, Momo, Aika, Leni und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen ist Andrea aufgefallen, dass Bella versuchte vermehrt Gras zu fressen. Andrea packte Bella und Armani deshalb ein und ging mit ihnen ein Stück, damit Bella die Möglichkeit dazu hat, denn in unseren Ausläufen wächst ja kein Gras. Draußen wollte sie zwar keines mehr, aber genoss den kurzen Spaziergang. Sie und Armani fanden es richtig klasse zu schnüffeln und herumzutoben.

Am Vormittag freuten sich Effendi, Bella, Idefix und Armani über einen langen Kuschelbesuch von Frau Schatz. Es war sehr niedlich, wie sich Effendi zu Frau Schatz kuschelte und sich den Bauch kraulen ließ.

Mit Giza und Aslan war ich jeweils auf der Wiese gegenüber vom TierHeim, beide haben viel herumgeschnüffelt und Giza war wieder begeistert mit dem Würstchenweitwurf beschäftigt.

Idefix durfte ein paar Stunden mit zu Carola nach Hause. Er war so aufgeregt und neugierig, dass er gar nicht zur Ruhe gekommen ist. Alles wurde begeistert abgeschnüffelt, das Haus und der Garten. Carola`s Katzen interessieren Idefix gar nicht, was ja gut ist und mit Carola`s Mann hat er sich gleich angefreundet.

Michi und Christina gingen mit Dennis ein kleines Stück nach draußen, wobei Dennis sich sehr stark an Michi orientierte. Als er über einen Stock stolperte, zeigte er ganz deutlich was passiert, wenn man ihn unverhofft berührt - er zertstörte den Stock. Der weitere Spaziergang verlief problemlos und Dennis freute sich, draußen zu sein.

Leni freute sich über einen Spaziergang mit Wolfgang. Im Anschluss ging er gemeinsam mit Conny mit Charmeur und Cheyenne eine große Runde. Die beiden waren sehr damit beschäftigt in der Gegend nach Wildspuren zu schnüffeln, so dass sie das Buddeln ganz vergessen haben. Natürlich gab es auch immer wieder mal eine Pause zum Kuscheln. Cheyenne geht viel lieber und besser mit, wenn ihr Bruder dabei ist.

Conny machte einen sehr entspannten langen Ausflug mit Georgie. Da heute fast keine Radfahrer unterwegs waren und auf der Autobahn alles im Stau stand, konnte Georgie den Spaziergang richtig geniessen. Er buddelte wie immer viel nach Mäusen und schnüffelte alles ab.

Am Nachmittag war Theresa von der animal learn Ausbildungsgruppe da und ging gemeinsam mit Conny mit Momo und Aika spazieren. Sie waren lange unterwegs und so konnten die beiden sich richtig austoben. Sie haben viel gebuddelt und den Spaziergang sehr genossen. Momo und Aika waren bis zur Rutenspitze eingesaut und kamen mit einem breitem Grinsen zurück ins TierHeim.

Am Abend freute sich Grisu über den Besuch von Claudia. Er hat die Zeit mit ihr sehr genossen.

Im Stall ist soweit alles in Ordnung, die Pferde sind nur gelangweilt, weil sie nicht auf die Weide dürfen. Der viele Regen hat sie total aufgeweicht. Aber immerhin haben sie ja ein großes Paddock, auf dem sie zumindest etwas herumlaufen können.

Dienstag, 27. März 2018

Spazieren waren Georgie, Charly, Einstein, Leni, Aslan, Giza, Latjak, Valentina und Samu. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und am Nachmittag, als es endlich aufhörte zu regnen, in den Ausläufen.

Heute war großer Hundepflegetag. Samu, Charmeur, Cheyenne, Bella, Armani, Idefix, Giza, Maggie, Thea und Percy genossen es, ausgiebig gebürstet zu werden. Ihr Fell geht zu Nadine, die daraus für unser Sommerfest kleine Engel filzt, worauf wir uns sehr freuen.

Theresa aus der animal learn Ausbildungsgruppe drehte erst eine große Runde mit Georgie, der sich riesig freute sie wiederzusehen, anschließend freute sich Charly über einen Spaziergang mit ihr und dann Einstein, der richtig happy war als er mit ihr los durfte.

Idefix hat heute im Hof Carola`s Hündin Tina kennengelernt, was wie erwartet problemlos geklappt hat. Die beiden haben sich kurz begrüßt und sind dann ihrer Wege gegangen. Ich habe mit ihm ein paar physiotherapeutische Übungen gemacht, die er richtig gut fand. Die sanften Bewegungen und das Streicheln zwischendrin gefallen ihm.

Leni freute sich über einen Nachmittagsspaziergang mit Theresa aus der Ausbildungsgruppe.

Am Abend vergesellschafteten Andrea und Theresa Samu und Leni miteinander. Anfangs verbellte Leni Samu, aber als Theresa und Andrea mit den beiden draußen ein Stück gingen, hörte Leni damit auf und beide Hunde genossen den Spaziergang. Samu hat Leni nicht aus den Augen gelassen und die beiden gingen gemeinsam ihren Weg.

Am Nachmittag freuten sich Latjak und Valentina über einen schönen langen Ausflug mit Doris. Beide waren sehr entspannt und hatten viel Spaß daran, den Rehspuren hinterher zu schnüffeln.

Mit Giza bin ich auf den Wiesen beim Maler Haas spazieren gegangen, wo wir Würstchenweitwurf gemacht haben. Zurück im TierHeim gab`s eine Kaustange.

Mit Aslan waren Theresa und ich im Wald, wo er viel herumgeschnüffelt und von den Baumstapeln Würstchen geholt haben, die wir dort für ihn deponiert hatten.

Wallace`s Schlauchsack schaute am Morgen um vieles besser aus, er ist in der Größe etwa halb so groß wie letzte Woche und auch total weich. Seine Behandlungen genießt er weiterhin. Michi hat am Morgen alle gestriegelt. Gowinda verliert kaum noch Haare, dafür beginnt nun bei Wallace und Sternchen der Fellwechsel. Isabella wechselt jedes Jahr etwas später. Auf die Weide durften die Pferde heute leider nicht, weil es zu matschig ist.

Montag, 26.März 2018

Spazieren waren leider nur Georgie und Leni. Sie und die anderen Hunde verbrachten viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. Nachdem das Wetter wieder schlechter wurde, waren sie öfter, aber immer nur kurz draußen.

Giza freute sich über eine Leckerliesuche im Auslauf 1, die sie mit Michi gemeinsam absuchte. Nachdem sie alle Leckerchen gefunden hatte, wollte sie wieder zurück in ihr Zimmer, aber natürlich war ihr erster Weg wie immer der zur Futterküche, um sich noch eine Kaustange abzuholen.

Idefix lief heute minimal besser, zum Glück hat er sich seine Krallen nicht wieder wund gescheuert. Die Behandlung mit der Wundsalbe tut ihm gut. Nächste Woche am Donnerstag haben wir einen MRT-Termin für ihn und hoffen dann endlich zu erfahren, was genau die Ursache seiner Probleme ist.

Conny war lange bei Momo und Aika im Zimmer zum Kuscheln, die das beide sehr genossen haben.

Mittags war Beate mit Leni unterwegs, die erst nicht mitgehen wollte, sich dann aber mit vielen Leckerlies doch noch überzeugen ließ mitzugehen.

Theresa faßt langsam Vertrauen zu Andrea und hat heute das erste Mal Leckerchen aus ihrer Hand genommen. Auch Dennis nahm Leckerchen aus Andrea`s Hand.

Grisu war richtig gut drauf. Er schaute immer neugierig, wenn wir an seiner Zimmertür vorbei kamen ohne uns zu verbellen, wie er es sonst tut. Wenn er in seinem Freilaufbereich war beobachtete er neugierig und interessiert die anderen Hunde in den Ausläufen. Wir haben heute die Ergebnisse seiner weiterführenden Blutuntersuchung erhalten. Er ist Hepatozoon Canis positiv. Nach Rücksprache mit der Tierärztin muss das aber derzeit nicht behandelt werden. Die Hepatozoonose wird durch Zecken der Art Rhipicephalus sanguineus (Braune Hundezecke) übertragen. Hier jedoch nicht durch den Stich, sondern durch das Verschlucken der gesamten Zecke. Im Darm angekommen, bohren sich die Hepatozoen (Einzeller) durch die Darmwand und gelangen über den Blutkreislauf in Milz, Knochenmark, Leber, Nieren und Lymphknoten. Schließlich werden die weißen Blutkörperchen (Leukozyten) befallen.
Dieser Erreger kann im Körper nicht medikamentös eliminiert werden, es gäbe theoretisch ein Medikament, das in Deutschland nicht zugelassen ist, aber in der Schweiz. Unsere Tierärztin hat mit einem Spezialisten für Reisekrankheiten Rücksprache gehalten und die Information erhalten, dass auch dieses Medikament nicht 100% hilft und die Erreger nicht komplett abtötet. Man kann aber die Erreger immer dann, wenn Symptome auftreten, wieder mit einer Antibiothikum-Kur (Doxicyclin) zurück drängen. Der TSH-Wert der Schilddrüse ist im Normbereich, d.h. der erniedrigte T4-Wert kommt von seiner Erkrankung. Ob der erniedrigte Thrombozytenwert auch von der Erkrankung kommt, muss in 4 Wochen nochmals nachkontrolliert werden. Die Tierärztin hat sich das Röntgenbild von Grisu nochmals genauer angeschaut. An seinem Oberschenkelknochen sind Auswachsungen erkennbar, die da nicht hin gehören. Sie vermutet, dass die von einem alten Bruch stammen und ihm auch Schmerzen bereiten. Hier hilft nur eine dauerhafte Gabe von Schmerzmittel.
Am Abend war Michi mit ihrer Hündin Lucy lange bei Grisu im Zimmer. Er war richtig gut drauf und kam ganz nahe zu Michi um Leckerlies abzuholen. Der Kontakt mit Lucy hat ihm richtig gut getan. Schaut mal, wie niedlich er mit ihr war:

Conny war am Abend lange mit Georgie auf der Wiese unterwegs, wo er wieder viel geschnüffelt hat und sehr entspannt war. Nachdem bei dem Regen keine Radfahrer unterwegs waren, gab`s auch keine Aufregung für ihn.

Als sie zurück kam hatte Leni sie schon gehört und bellte aufgeregt in ihrem Zimmer. Also durfte auch sie noch eine Runde mit Conny laufen. Abends ging sie richtig begeistert mit und hüpfte wieder vor Freude den Weg entlang. Am Abend weinte sie lange in ihrem Zimmer, weshalb Andrea sie schließlich zu sich in die Wohnung holte, wo sie sofort ruhig wurde und einschlief. Das viele Alleinsein tut ihr nicht gut.

Mit Effendi hat Michi wieder Leinentraining gemacht. Man merkt ihm immer noch an, dass er die Leine nicht so klasse findet, aber er geriet nicht mehr in Panik und ließ sich mehrmals an- und ableinen und nahm auch Leckerlies, während er angeleint war.

 

Abends war Michi wieder lange bei Flora und Fio im Zimmer zum Kuscheln. Fio legte sich das erste Mal hin, während Michi ihn streichelte und machte entspannt die Augen zu. Flora beobachtete die beiden aus etwas Distanz, kam aber zwischendurch immer wieder um sich ein Lecklerchen von Michi abzuholen.

Als ich morgens in den Stall kam, haben mich alle Pferde freudig begrüßt und gleich ihr Kraftfutter gefressen, das ich ihnen hingestellt habe. Leider durften sie nicht auf die Weide, weil die zu matschig war. Ludmilla hat sie am Abend für eine Stunde raus gelassen, während sie den Stalldienst machte. Wallace hat sie auf dem Sandplatz longiert, weil die Bewegung für ihn besonders wichtig ist, damit sein Schlauchsack nicht wieder so stark anschwillt. Lothar und ein Mitarbeiter der Firma Negele aus Prien haben den Wasserhahn repariert. VIELEN DANK dafür!

Sonntag, 25. März 2018

Spazieren waren Charly, Leni, Momo, Aika, Samu, Einstein, Leni und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Grisu hatte am Vormittag wieder Besuch von Claudia. Ganz entspannt lag er neben ihr auf der Matratze und hörte ihr aufmerksam zu, während sie ihm aus einem Buch vorlas.

Mittags freuten sich Percy, Nicky und Laluna über Kuschelbesuch von Rita. Percy lag tiefenentspannt neben Rita auf dem Rücken und ließ sich den Bauch kraulen, während Nicky im Körbchen daneben lag. Laluna lag direkt vor Rita und gab Sprechgesänge von sich, die sich richtig niedlich anhörten.

Frau Schatz war zum Kuscheln bei Bella, Idefix und Armani, die sich wie immer riesig über ihren Besuch freuten. Anschließend war sie noch lange bei Effendi im Zimmer zum Kuscheln.

Idefix läuft immer schlechter. Letzte Nacht hat er sich die Zehen komplett aufgeschürft, weil sein Stellreflex nicht mehr funktioniert. Wenn wir ihm Schuhe oder Socken anziehen, kann er nicht laufen und stolpert nur noch durch die Gegend. Wir haben seine Wunden mit einer Wundcreme versorgt und werden morgen versuchen, schnellstmöglich einen MRT-Termin für ihn zu vereinbaren. Wir müssen unbedingt die Ursache für seine Probleme finden. Er tut uns sooo leid! Da ein MRT sehr teuer ist (ca. 800,-- Euro), bitten wir dringend um Spenden für Idefix, damit wir ihm diese Untersuchung ermöglichen können. Jeder Cent zählt, bitte helft uns, ihm zu helfen. 

Gerlind holte Charly zu einer kleinen Wanderung auf die Staffnalm ab. Charly genoss den Ausflug sehr und lachte über`s ganze Gesicht. Schaut mal, wie glücklich er war:

Lukas und Lara waren mit Momo und Aika in Mauerkirchen unterwegs. Dort liefen sie einen abgelegenen Waldweg entlang zu einer Alm. Nachdem sie dort alleine unterwegs waren und es keine Hundebegegnungen gab, waren Momo und Aika richtig entspannt als sie wieder zurück ins TierHeim kamen.

Christine und David wollten mit Leni spazieren gehen, aber Leni hatte überhaupt keine Lust und wollte schon nach ein paar Metern zurück.

Michi stellte Christine Dennis im Hof vor. Sie möchte in Zukunft gern mit ihm spazieren gehen, aber dafür braucht es eine gewisse Zeit des Vertrauensaufbaus, denn mit Fremden geht Dennis nicht mit. Zuerst war Dennis sehr zurückhaltend, aber nach einiger Zeit war er dann doch so neugierig, dass er sich vorsichtig annäherte und Christine beschnupperte.

Mit Aslan und Giza habe ich im Hof gekuschelt und Kommandos eingeübt, woran beide viel Spaß hatten.

Einstein freute sich am Abend über einen Spaziergang mit Conny. Die beiden waren ganz lange unterwegs. Einstein hat sich riesig gefreut und ist trotz der weiten Strecke ohne zu Humpeln (wegen seiner Meniskusverletzung) zurück gekommen. Auf einer Wiese durfte er etwas buddeln und die beiden haben auch viel gekuschlt.

Auch Leni ging abends mit Conny gerne spazieren und hüpfte wie ein junges Reh über die Wiese. Echt niedlich!

Mit Georgie war Conny dann auch noch auf der Wiese. Er war sehr aufgeregt, weil in der Dämmerung schon das Wild aktiv war. Er wollte unbedingt in den Wald, aber dafür war es Conny schon zu dunkel. Trotz einer Fahrrad- und Autobegegnung blieb Georgie recht entspannt.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Sie waren wieder den ganzen Tag draußen auf der Weide und kamen entsprechend zufrieden abends in den Stall, als Ludmilla nach ihnen rief.

Samstag, 24.März 2018

Spazieren waren Charmeur, Cheyenne, Giza, Charly, Bella, Armani, Samu, Momo, Aika, Leni und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten an diesem herrlich sonnigen Tag auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Olivia war lange bei Effendi zum Kuscheln, anschließend bei Einstein, Elias, Maggie und Thea im Auslauf und danach bei Leni. Alle freuten sich über die Gesellschaft und ihre Streicheleinheiten.

Rita war zu Besuch bei Percy, Nicky und Laluna. Lange leistete sie ihnen Gesellschaft im Auslauf. Niedlich war, wie Laluna Rita von Kopf bis Fuß vorsichtig abschnupperte.

Charmeur und Cheyenne freuten sich über einen langen Spaziergang mit Franziska und Manuel. Cheyenne ging begeistert mit. Nachdem es auf dem Weg von Radfahrern nur so wimmelte, gingen sie auf die Wiese, wo Charmeur und Cheyenne begeistert den Wildspuren folgten.

Anschließend freuten sich Bella und Armani über einen schönen Spaziergang mit Franziska und Manuel. Armani war anfangs noch etwas unsicher, aber das legte sich rasch. Die beiden hatten kein Problem mit den vielen Radfahrern. Nach dem Spaziergang kuschelten Franziska und Manuel noch lange mit Bella, Armani und Idefix im Zimmer.

Lucky freundet sich langsam mit dem Geschirr an. Er stakselt anfangs zwar immer noch etwas unsicher damit in den Auslauf, aber schon nach kurzer Zeit spielt er mit Balto und hat das Geschirr vergessen.

Grisu geht es wieder viel besser. Gott sei Dank frißt er sein Futter mit dem Antibiotikum gerne. 

Leni war heute zwei Mal spazieren. Am Nachmittag durfte sie mit Manuel und Franziska eine Runde laufen und abends ging Conny eine große Runde mit ihr spazieren und kuschelte danach lange mit ihr in ihrem Zimmer.

Mit Giza war ich auf der großen Wiese zum Würstchenwerfen, was sie natürlich klasse fand und mit Aslan habe ich im Auslauf 4 Kommandos geübt und viel gekuschelt.

Jutta und Renate machten einen schönen, langen Nachmittagsspaziergang mit Momo und Aika, auf dem die beiden viel herumschnüffelten.

Georgie freute sich im Zimmer schon riesig, als er Conny`s Stimme im Hof hörte. Mit ihm ging Conny auf die Wiese, wo die beiden viel kuschelten und Georgie in aller Ruhe die Wildspuren erkundete.

Auch Charly freute sich über einen entspannten Spaziergang mit Conny. Er war wieder im Wasser um sich die Pfoten abzukühlen, suchte für ihn versteckte Leckerlies an den Baumstämmen und wälzte sich genüsslich im Sand.

Mit Idefix machte Theresa seine physiotherapeutischen Übungen. Wir haben das Gefühl, dass er trotzdem schlechter läuft und hoffen, dass ihm das Unterwasserlauf helfen wird, endlich wieder auf die Beine zu kommen. Am Montag hat er seinen ersten Termin dafür.

Im Stall ist alles in Ordnung. Die Pferde waren den ganzen Tag draußen und somit zufrieden und glücklich.

Freitag, 24. März 2018

Spazieren waren Giza, Charly, Georgie und Leni. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Heute war Familie Flade da, die Kailash adoptiert hat. Vielen Lieben Dank an Herrn Flade für die hausmeisterliche Hilfe und die Reperaturen.

Claudia war wieder zum Vertrauensaufbau bei Grisu, der sich heute schon wieder neben sie auf die Matratze legte. Nachdem er wieder so fit ist, ließ er uns nicht an sich ran, somit konnten wir ihm das Antibiotikum nicht spritzen. Er bekommt jetzt nach Abstimmung mit der Tierärztin sein Antibiotikum in Tabletten, die er Gott sei Dank ohne Probleme frißt.

Mit Giza habe ich eine kleine Runde über die Wiesen gedreht. Bevor wir los gingen, habe ich Würstchen (zum Weitwurf) in einer Plastiktüte in meinen Overall gesteckt und in einem Moment, in dem ich mit Theresa sprach, zog Giza mir diese Tüte aus der Hosentasche und verschluckte sie sofort. Wir haben ihr gleich Sauerkraut gegeben und jetzt bleibt uns nur, sie genau im Auge zu behalten und zu hoffen, dass sie die Tüte auf natürlichem Wege wieder ausscheiden kann. 

Mit Aslan habe ich lange im Hof gekuschelt und Kommandos geübt, was ihm immer viel Spaß macht. Sehr niedlich war, dass er noch richtig verschlafen war, als ich um 9.15 Uhr kam. Er war auch ganz erstaunt, mich zu sehen, denn normalerweise komme ich ja immer nachmittags oder abends.

Frau Flade wollte mit Leni eine Runde laufen, aber Leni hatte keine Lust mitzugehen und machte gleich am Tor wieder kehrt. Conny war am Abend noch eine Weile bei ihr zum Kuscheln, was sie sie sehr genoss.

Kaspar hat sich jetzt schon sehr gut in seiner neuen Familie eingelebt und genießt sein Leben dort sehr. Anja musste heute beim Morgenspaziergang schauen, dass sie ihm überhaupt hinterher kam, da Kaspar mit voller Engergie und Lebensfreude die neue Gegend erkundete.  

Kathrin und Kathi waren heute das erste Mal zum Gassigehen da. Theresa machte mit ihnen und Charly die Einführung. Er hatte sichtlich Spaß und hörte wie immer super auf unsere Kommandos. Kathi und Kathrin gingen noch eine Weile alleine weiter und Charly konnte viel schnüffeln und suchte jede Gelegenheit, um im Wasser zu plantschen. Mit einem breitem  Grinsen kam er zurück ins TierHeim.

Am Nachmittag war Nadine zur Physiotherapie von Idefix und Cheyenne da. Beide ließen sich total brav akupunktieren. Wir werden nächste Woche mit Idefix eine Unterwasserlaufband-Therapie starten. Conny hat sich bereit erklärt, mit ihm zur Physiotherapie zu fahren. Herzlichen Dank dafür, Conny.

Mit Georgie war Conny lange auf der Wiese unterwegs. Georgie war total entspannt, schnüffelte viel und natürlich gab es auch jede Menge Kuscheleinheiten für ihn.

Danach freute sich Effendi über Conny`s Besuch, die beiden kuschelten lange im Zimmer. Dabei ließ er sich den Bauch kraulen, richtig schön.

Im Anschluss war Conny lange bei Bella, Idefix und Armani zum Kuscheln. Sie haben es sooo genossen, das alle eingeschlafen sind. 

Lucky und Balto freuten sich riesig, als Michi sie abends in den Hof holte. Die beiden durften eine Leckerliesuche an den Baumstämmen absuchen, was ihnen sichtlich Spaß machte. Lucky war richtig schnell mit seiner Suche fertig, Balto brauchte etwas länger. Während er in Ruhe fertig suchte, kuschelte Michi mit Lucky.

Am Morgen hatte Michi ihre Hündin Flocke mit im Stall, was Gowinda und Wallace sehr spannend fanden. Immer wieder gingen sie raus aus dem Stall um Flocke dabei zu beobachten, wie sie das Paddock und die angrenzenden Wiesen erkundete. Wallace Schlauchsack ist schon viel besser, er ist zwar von der Größe her gesehen unverändert, aber lange nicht mehr so hart und prall gefüllt wie bisher. Gowinda hatte überhaupt keine Lust gestriegelt zu werden. Schon als Michi ihm das Halfter aufsetzte, begann er vehement mit dem Kopf zu schlagen und drehte ihr immer wieder drohend sein Hinterteil zu. Deshalb gab`s heute keine Striegeleinheit für ihn.

Donnerstag, 22. März 2018

Spazieren waren Charmeur und Cheyenne, Latjak, Valentina, Percy, Giza, Samu, Georgie und Leni. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag freute sich Percy über einen langen Ausflug mit Eva. Die beiden fuhren an den Chiemsee, wo Percy viel schnüffeln konnte. Eva übte mit ihm an der Begegnung mit fremden Menschen, was er prima machte.

Gegen Mittag kam Anja, um Kaspar abzuholen. Als sie zum Tor rein kam, ist er schon freudig auf sie zu geflitzt und als er ins Auto stieg, wurde er von Kisha freundlich begrüßt. Es ist schön, alle so glücklich zu sehen. Wir wünschen Kaspar und seiner neuen Familie ein schönes Leben miteinander.

Mit Idefix machen wir ab jetzt täglich physiotherapeutische Übungen, bei denen er problemlos mitmacht. Wir hoffen, schon bald erste kleine Erfolge zu sehen.

Am Mittag fuhr Doris mit Latjak und Valentina nach Rottau zum Spazierengehen. Die beiden waren total entspannt und haben viel geschnüffelt und nach Mäusen gebuddelt. Auf dem Rückweg legte Valentina 100 Meter vor dem Auto die Bremse rein und wollte nicht mehr weiter gehen. Doris versuchte es mit allen verschiedennen Leckerlies, aber Valentina wollte nicht zum Auto und als Doris sie endlich doch bis dahin gelotst hatte, wollte sie nicht einsteigen. Theresa kam ihnen zu Hilfe und brachte leckeren Rinderpansen mit. Sie stieg - mit dem Pansen! - in den Kofferraum und so sprang Theresa gleich hinterher. Auf der Fahrt war sie sichtlich entspannt und kam mit einem breitem Grinsen zurück ins TierHeim.

Am Nachmittag ging Wolfgang mit Cheyenne ein kleines Stück spazieren. Sie hatte aber ohne ihren Bruder keine große Lust und wollte nach kürzester Zeit wieder umdrehen. Wolfgang brachte sie zurück und ging eine große Runde mit Charmeur. Ihm hat es richtig gut gefallen und er hatte viel zu schnüffeln, da die Gänse wieder in den Wiesen sitzen.

Im Anschluss freute sich Georgie über einen schönen Ausflug mit Wolfgang. Auch er war sehr damit beschäftigt herumzuschnüffeln und wie wild nach Mäusen zu buddeln.

Grisu geht es schon wieder viel besser. Er hat kein Fieber mehr und er hat auch wieder gefressen. Die Blutwerte haben ergeben, dass er evtl. Probleme mit der Schilddrüse hat, hierzu werden weitere Werte angefordert. Auch die Mittelmeerkrankheiten werden getestet, da die Entzündungsmarker hoch sind. Claudia kam am Nachmittag wieder vorbei und hat ihm Gesellschaft geleistet und etwas vorgelesen.

Aslan hatte wieder Besuch von Wilma und Frieda, mit denen er total niedlich gespielt hat.

Mit Giza war ich auf der Wiese gegenüber vom TierHeim spazieren. Zurück im Zimmer gab es eine Kaustange, mit der sie sich zufrieden zum Knabbern hinlegte.

Im Stall ist soweit alles in Ordnung. Die Pferde waren den ganzen Tag draußen und daher zufrieden und glücklich.

Mittwoch 21. März 2018

Spazieren waren Aslan, Giza, Samu, Georgie, Kaspar und Leni. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Als Momo am Morgen in den Auslauf kam, ging es ihr schon wieder viel besser und sie hat nicht mehr gehumpelt. Momo und Aika sind heute in ein größeres Zimmer mit ganz großer Terrasse umgezogen. Sie sind total begeistert und gehen viel rein und raus, um sich alles anzuschauen. Sehr entspannt lagen sie am Abend in ihren Bettchen und haben geschlafen.

Mit Aslan waren Theresa und ich auf der Wiese gegenüber vom TierHeim, wo er viel herumgeschnüffelt hat. Und mit Giza war ich auf der großen Wiese neben dem TierHeim, wo sie sich viel wälzte und wieder  begeistert den herumgeworfenen Wurststücken hinterher sauste.

Am Nachmittag ist Conny mit Georgie auf die große Wiese gegangen, wo er viel gebuddelt hat. Beim Buddeln ist vor lauter Eifer sein Bein aus dem Geschirr geschnlüpft und als Conny das wieder richten wollte, knurrte Georgie sie an, weshalb sie mit Georgie mit schief hängendem Geschirr zurück ins TierHeim kam.  

Im Anschluss machte Conny mit Leni und Kaspar einen langen Ausflug. Beide freuten sich so auf den Spaziergang, dass sie Luftsprünge machten. Die beiden haben den Spaziergang sehr genossen.

Nicky und Laluna finden sehr langsam, aber sicher immer mehr Vertrauen zu uns. Ihr scheues Verhalten reduzierte sich in den letzten 14 Tagen zusehends, was uns sehr freut.  

Claudia kam am Abend zu Grisu und hat ihm etwas vorgelesen. Grisu hat nichts gefressen und zeigte nur wenig bis gar keine interesse daran, dass Claudia da war - was sehr ungewöhnlich ist! Michi setzte sich dazu, beobachtete ihn und beschloss, die Tierärztin anzurufen, zu der sie dann auch mit ihm fuhren. Grisu hatte 40°C Fieber! Er wurde geröntgt und ihm wurde Blut abgenommen, was er erstaunlicher Weise ruhig über sich ergehen ließ, während Michi ihn im Arm hielt. Ihm wurde Antibiotika und Schmerzmittel gespritzt, weil er einen Infekt hat. Morgen kommen die Blutwerte, die hoffentlich nichts schlimmes ergeben.

Effendi kommt immer mehr bei uns an. Während seiner Hofrunden ist er entspannt und fröhlich, schnüffelt viel herum und grinst die meiste Zeit, was sehr niedlich ist.

Andrea hat heute Flora und Fio auf der anderen Seite runter in den Hof gelassen, als sie es sonst gewohnt sind, was gut klappte. Sie haben die Zeit draußen sehr genossen und den Hof erkundet. Allerdings war der Rückweg in das Zimmer nicht mehr so einfach, denn Fio kam zwar gleich mit Andrea ins Zimmer, aber Flora war total verunsichert und sauste hektisch herum. Mit Hilfe von Theresa klappte es dann aber doch und es war sooo niedlich, wie die beiden sich nach den wenigen Minuten der Trennung wieder überschwänglich begrüßten.

Im Stall ist alles in Ordnung, die Pferde waren den ganzen Tag draußen und darüber sehr glücklich.

Dienstag, 21. März 2018

Spazieren waren Giza, Aslan, Georgie, Bella, Armani, Latjak, Valentina, Kaspar und Charly. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag fuhr Andrea mit Idefix in die Klinik, um ihn nochmal röntgen zu lassen. Sein Bandscheibenvorfall hat zwar den Nerv gezeizt, aber er funktioniert noch und kann sich wieder vollständig regenerieren - und er hat keine Schmerzen. Wir werden nun täglich mit ihm physiotherapeutische Übungen machen, die uns der Tierarzt gezeigt hat.

Bella und Armani freuten sich über einen schönen langen Ausflug mit Janine. Die beiden hatten viel Spaß beim Buddeln und beim Erschnüffeln von Wildspuren.

Im Anschluss freute sich auch Georgie über einen Spaziergang mit Janine. Nachdem er sich sehr über einen vorbeifahrenden VW-Bus aufgeregt hat, konnte er den Spaziergang nicht mehr ganz so genießen, aber das Buddeln in einem Mauseloch konnte ihn zumindest ein bisschen ablenken.

Am Nachmittag kam der Tierarzt zu uns und schaute sich nochmal Balto`s Gangbild an, der schon wieder etwas besser läuft. Das eine Schmerzmittel können wir absetzten, aber das andere soll er weiterhin bekommen.

Auch Effendi hat sich unser Tierarzt angeschaut. Die alte Bissverletzung am Ohr heilt gut ab, es besteht kein Behandlungsbedarf. Ob sein abgebrochener Canini gezogen werden muss, werden wir wir uns anschauen, wenn sich Effendi noch besser eingelebt hat. Aktuell hat er keine Schmerzen an diesem Zahn. Er hat aber einen leichten Malassezienbefall in den Ohren, die wir mit einem Essig-Wasser-Gemisch behandeln werden. Der Tierarzt sagte, auch damit können wir noch ein paar Tage warten, bis Effendi noch mehr Vertrauen zu uns gefaßt hat.

Andrea begleitete Kaspar mit Anja und einem Pflegehund von Anja auf die Wiese, wo sich die beiden kennenlernen konnten. Die Vergesellschaftung verlief völlig unkompliziert. Nach dem Spaziergang durfte Kaspar mit Anja in sein zukünftiges Zuhause fahren. Dort verbrachte er etwas Zeit mit Anja, deren Hündin und dem Pflegehund. Nachdem alles so gut gelaufen ist, kann Kaspar schon am Donnerstag umziehen. Wir freuen uns sehr! 

Charly freute sich über einen Ausflug mit Gerlind. Er hüpfte schon vor Begeisterung am Tor auf und ab, als er sie sah. Die beiden hatten einen gemütlichen und entspannten Spaziergang. Charly hatte viel Spaß daran, durch das Schilf zu laufen und sich im Sand zu wälzen.

Mit Aslan waren Theresa und ich auf dem Waldweg, wo er viel herumgeschnüffelt hat und mit Giza habe ich in ihrem Zimmer gekuschelt, weil ich leider schon wieder los musste und für einen Spaziergang keine Zeit mehr blieb. Dafür werde ich morgen mit ihr gehen. Beide bekamen eine Kaustange, bevor ich fuhr.

Mit Latjak und Valentina war Eva unterwegs. Die beiden fuhren mit ihr vor zum Wäldchen und gingen dort spazieren. In Eva`s Auto steigt Valentina immer sehr gern ein, in das TierHeimauto oder auch in das von Doris mag sie hingegen nicht einsteigen, wahrscheinlich, weil die viel kleiner sind.
Claudia war lange bei Grisu und hat ihm wieder vorgelesen. Sie hat ihm eine Kaustange mitgebracht, die er begeistert neben ihr auf dem Sofa knabberte.

Effendi hatte sein erstes Leinentraining. Als Michi die Leine das erste Mal einhängte, hatte er noch Panik und versuchte zu flüchten, in die Leine zu beißen und irgendwie loszukommen. Als er sich etwas beruhigt hatte, machte Michi die Leine wieder ab und er konnte frei durch den Hof schnüffeln. Etwas später hängte Michi die Leine wieder ein. Diesmal war er schon viel entspannter und biß nicht mehr in die Leine, während er seine Schnüffelrunde im Hof fortsetzte. Michi hängte die Leine wieder aus und er war wieder eine Zeit lang ohne unterwegs. Als Michi die Leine zum dritten Mal einhängte blieb er wieder ruhig und hatte keine Angst mehr. Wir werden nun weiter mit ihm üben, damit er schon bald auf Spaziergänge gehen und die Welt draußen entdecken kann.

Am Abend lahmte Momo hinten rechts. Sie hatte sich wohl bei einem Sprung über das Holzgatter etwas verrenkt. Wenn Bella in einem der hinteren Ausläufe ist, versucht Momo immer an das Gitter zu kommen um zu pöbeln, dabei macht sie auch vor unseren Holztoren keinen Halt. Jedenfalls haben wir mit unserem Tierarzt abgeklärt, dass sie nun für ein paar Tage Metamizol bekommen soll und wir werden in Zukunft schauen, dass Bella in ihrem Zimmer ist, wenn Momo und Aika raus dürfen. 

Wallace geht es prima. Sein Schlauchsack ist zwar immer noch geschwollen und wird weiterhin behandelt, er hat aber absolut keine Schmerzen. Im Gegenteil genießt er die Schlauchsackbehandlungen so sehr, dass er jedesmal dabei ausschachtet und zufrieden abschnaubt. Seine Medikation wurde nach Absprache mit der Tierärztin dahingehend geändert, dass er nur noch zwei Mal wöchentlich Coenzyme und Traumeel bekommt, das Lymphomyosot bekommt er vorerst für zwei Wochen zwei Mal täglich. Nach zwei Wochen Behandlung kann man erkennen, ob das Mittel wirkt. Weiterhin bekommt er täglich seine Schlauchsackreinigung und Creme. Gowinda hat sich ohne Probleme von Michi striegeln lassen, was auch gut so ist, weil er irre viel Fell verliert. Und alle waren glücklich darüber, wieder den ganzen Tag auf die Weide zu dürfen.

Montag, 19. März 2018

Spazieren waren Giza, Samu, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Latjak und Valentina freuten sich über einen ausgedehnten Spaziergang mit Doris. Latjak forderte Valentina immer wieder zum Spielen auf, aber die hatte keine Zeit zum Spielen weil sie damit beschäftigt war, Wildspuren zu erschnuppern.

Danach freuten sich Dennis und Theresa über Doris`Kuschelbesuch. 

Grisu hatte wieder Besuch von Claudia. Es ist so schön zu beobachten, wie sicher sich der kleine Kerl in ihrer Nähe fühlt und wie er mit neugierigem Blick zuhört, wenn sie ihm etwas vorliest. Wir haben heute das Ergebnis seiner Kotuntersuchung erhalten, er ist frei von Giardien, was bedeutet, dass Claudia ihren Hund zum Vertrauensaufbau mit zu Grisu nehmen kann.

Berit war am Abend zum Kuscheln bei Lucky und Balto. Es ist so schön zu sehen, wie gern Balto sie hat. Mit wedelnder Rute rennt er zu ihr hin zur Begrüssung und stupst sie an, und während sie Lucky streichelt, legt er sich ganz in ihre Nähe. Richtig schön!

Lukas und Lara waren zum Kuscheln bei Bella, Idefix und Armani. Bella und Idefix genossen die Streicheleinheiten sehr, während Armani sich auf die Terrasse zurück zog. Idefix läuft leider wieder um einiges schlechter. Wir werden morgen mit ihm in die Klinik fahren um ihn nochmals röntgen zu lassen und zu schauen, woher die Schmerzen und die Lahmheit kommen.

Auch Momo und Aika freuten sich über den Kuschelbesuch von Lukas und Lara und genossen die Gesellschaft der beiden im Zimmer sehr. Momo schlief während der Streicheleinheiten ein und auch Aika war tiefenentspannt.

Effendi wird immer zutraulicher und erwacht allmählich aus seiner Schockstarre durch die Erlebnisse im Lager. Michi konnte ihm am Morgen problemlos das Geschirr anziehen und er sauste gleich runter in den Hof. Dort kam er beim Kommando "schau mal her" sofort angelaufen um sich sein Leckerlie abzuholen. Abends war Michi gemeinsam mit Lukas und Lara bei ihm im Zimmer zum Kuscheln. Die beiden fremden Menschen waren ihm noch etwas unheimlich, deshalb legte er sich ganz nah an Michi und ließ sich von ihr streicheln. Michi entdeckte als er gähnte, dass sein linker, unterer Canini abgebrochen ist. Zusätzlich hat er eine alte Bissverletzung am Ohr, die aber bereits gut verkrustet und am Abheilen ist. Auch sein Kot wurde untersucht, er ist wie erwartet Giardien positiv und wird deshalb mit Panacur behandelt.

Mit Giza war ich wieder auf der Wiese zum "Würstchenweitwurf" - sie ist total begeistert von diesem neuen Spiel und saust jedem geworfenen Stück strahlend hinterher. Zurück im TierHeim gab`s ein Hasenohr zum Knabbern.

Mit Aslan habe ich gekuschelt und im Hof gespielt und natürlich bekam auch er etwas zum Knabbern, als ich wieder gehen musste.

Abends war Michi bei Flora und Fio im Zimmer zum Kuscheln. Während Michi Fio streichelte, beobachtete Flora ganz genau was sie tat und schnupperte immer wieder vorsichtig an Michi`s Hand. Als Michi aufhörte Fio zu streicheln, schaute er gleich ihrer Hand nach und hob ganz vorsichtig eine Pfote an, was Michi als Aufforderung verstand, weiter zu streicheln und so tat sie das. Als sie die Hand das nächste Mal wieder weg nahm, schnupperte er der Hand nach und hob wieder leicht seine Pfote an, damit Michi weiter macht. Richtig niedlich!

 

Im Stall macht uns Isabella etwas Sorgen, weil sie ihr Kraftfutter nicht fressen mag. Wir warten mal bis morgen ab, wenn sie es dann immer noch nicht möchte, müssen wir die Tierärztin anrufen. Ansonsten geht es allen gut und sie sind glücklich, dass sie den ganzen Tag auf die Weide dürfen.

Sonntag, 18.März.2018

Spazieren waren Aslan, Giza, Samu, Xaverl, Charmeur, Cheyenne, Kaspar, Leni, Bella, Armani, Georgie und Charly. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Franziska und Manuel waren am Vormittag mit Charmeur und Cheyenne unterwegs. Es war ein sehr entspannter Spaziergang mit vielen Kuschel-, Buddel- und Schnüffelpausen.

Frau Schatz war zum Kuscheln bei Bella, Idefix und Armani, Effendi und Fio und Flora. Bella, Idefix und Armani freuten sich über die Streicheleinheiten, die anderen haben sich noch nicht anfassen lassen, hörten Frau Schatz aber aufmerksam zu, während sie ihnen etwas erzählte und gewöhnten sich so an die Anwesenheit von einem fremden und freundlichen Menschen.

Kaspar und Leni freuten sich über einen Spaziergang mit Conny, bei dem sie begeistert mitgingen. Kaspar durfte am Nachmittag mit einer Interessentin nach Hause fahren um zu sehen, wie das dort mit deren Hündin und Kater klappt. Es lief prima! Kaspar schnupperte unermüdlich und fand den Garten und die Wohnung richtig gut. Die Interessentin hat zugesagt, ihn zu adoptieren und muss nur noch ein paar Termine regeln, ehe sie ihn übernehmen kann. Schon bald darf er in sein neues Zuhause umziehen.

Conny war mit Georgie auf der Wiese und im Wald unterwegs. Beide kamen mit einem Lachen im Gesicht zurück.

Gabi war das erste Mal zum Gassigehen da. Michi begleitete sie und Charly erst ein Stück und machte dabei die Einführung, danach gingen Gabi und Charly alleine weiter. Der Spaziergang verlief sehr entspannt.

Bella und Armani freuten sich über einen Spaziergang mit Laura und ihrem Vater, die mit den beiden am Chiemsee waren, wo sie sich darüber freuten, im Sand zu buddeln und mit Laura (Bella auch mit Laura`s Vater) zu kuscheln.

Mit Aslan waren Michi und ich im Wald, diesmal sind wir nicht auf dem Weg gelaufen, sondern kreuz und quer durch den Wald, was Aslan total super fand. Er schnüffelte viel und lächelte die ganze Zeit - sooo niedlich!

Mit Giza war ich auf der großen Wiese und habe ihr Wurststücke durch die Gegend geworfen, denen sie begeistert hinterher sprang. Zurück im TierHeim gab`s eine Kaustange, mit der sie zufrieden in ihr Zimmer ging.

Effendi hatte am Abend zum ersten Mal ein Geschirr an. Er war zuerst etwas unsicher, als Michi mit dem Geschirr in der Hand in sein Zimmer kam. Mit Hilfe von Geflügelwurst ließ er es sich aber problemlos anziehen. Erst war es ihm noch unheimlich und er wollte sich nicht bewegen, aber nach kurzer Zeit war das Geschirr vergessen und er freute sich über eine Leckerliesuche im Hof. Er hört schon richtig gut auf seinen Namen und kommt auch schon auf das Abrufsignal "schau mal her".

Mit Flora und Fio hat Andrea den Vertrauensaufbau fortgesetzt. Die beiden kommen mittlerweile schon angelaufen und holen sich ihr Leckerchen ab, was vor ein paar Tagen noch nicht ging. Wenn sie sich unbeobachtet fühlen, spielen sie richtig nett miteinander, sobald aber Menschen in der Nähe sind, hören sie gleich wieder damit auf.

Im Stall ist alles in Ordnung. Als Ludmilla morgens die Weide aufmachte, gingen alle begeistert raus und blieben auch den ganzen Tag auf der Weide. Abends kamen sie gleich rein, als Ludmilla sie rief und fraßen zufrieden ihr Heu und Kraftfutter.

Samstag, 17. März 2018

Spazieren waren Charmeur, Cheyenne, Kaspar, Leni, Giza, Momo, Aika, Charly, Latjak, Valentina, Georgie, Maggie und Thea. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Als Theresa am Morgen Fio und Flora die Tür aufmachte, wedelten die beiden schon vor Freude und es war richtig niedlich, wie sie über den Balkon hüpften vor Begeisterung. Sie kamen immer wieder zu Theresa, schnupperten an ihr und liefen dann weiter. Schön, dass sie langsam Vertrauen aufbauen.

Effendi, der gestern bei uns angekommen ist, war heute morgen gar nicht mehr sooo ängstlich, obwohl er das Bellen der anderen Hunde noch etwas unheimlich fand. Im Hof schnupperte er alles ab und ging später schon selbstständig mit Theresa zurück in sein Zimmer, wo die beiden noch etwas kuschelten.

Am Vormittag war Rita lange bei Percy, Nicky und Laluna zum Kuscheln. Alle drei genossen ihre Gesellschaft und Percy auch sehr die Streicheleinheiten, die er bekam.

Georgie freute sich über eine Leckerliesuche mit Hühnchen von Rita, die Theresa ihm im Auslauf ausgelegt hatte. Es war sehr niedlich, dass er überall zwei Mal nachschaute, damit er ja keines übersieht.
Am Nachmittag freuten sich Kaspar und Leni über einen Spaziergang mit Beate. Leni war richtig gut drauf und forderte immer wieder zum Spielen auf und Kaspar hatte viel Spaß beim Schnüffeln.
Im Anschluss war Beate lange bei Lucky und Balto zum Kuscheln, die sich auch sehr über ihre Gesellschaft gefreut haben.

Jutta und Renate machten einen schönen Ausflug mit Charmeur und Cheyenne. Die beiden haben begeistert nach Maulwürfen gebuddelt, weshalb vor allem Charmeur von oben bis unten mit Erde eingesaut war. Cheyenne hatte langsam keine Lust mehr und zeigte den anderen deutlich, dass sie umdrehen wollte, deshalb gingen sie zurück ins TierHeim, wo sie glücklich und zufrieden wieder angekommen sind.

Im Anschluß waren Jutta und Renate noch eine Weile bei Bella, Idefix und Armani zum Kuscheln, die die Streicheleinheiten sehr genossen haben.

Isabella und Anna waren das erste Mal zum Gassigehen da. Isabella hatte uns im Oktober bei der Suchaktion von Easy den ganzen Tag unterstützt und freute sich riesig zu sehen, wie gut der sich in der Zwischenzeit entwickelt hat. Nach der Gassigehereinführung waren die beiden lange mit Einstein unterwegs, der sich sehr freute und es anfangs richtig eilig hatte. Nach kurzer Zeit lief er aber brav an der Leine, buddelte viel und genoß die Kuscheleinheiten. 

Momo und Aika freuten sich über einen Spaziergang mit Franziska und Manuel. Momo hatte entlang der Autobahn etwas Angst, weshalb die beiden mit ihnen in die angrenzende Wiese auswichen, wo beide Hunde viel entspannter waren.

Anschließend durften noch Maggie und Thea mit Franziska und Manuel zum Chiemsee gehen. Die beiden begannen immer wieder miteinander zu toben und Franziska und Manuel hatten damit zu tun, einen Leinenwickel zu verhindern. Zufrieden kamen Maggie und Thea vom Spaziergang zurück.

Mit Giza bin ich über mehrere Wiesen gelaufen, woran sie sichtlich Spaß hatte. Selbst mit ihrer degenerativen Myelophatie ist sie noch viel schneller als ich, wenn wir richtig los sausen. Zurück im Zimmer gab es eine Kaustange, die sie zufrieden entgegen nahm.

Mit Aslan habe ich gespielt und gekuschelt, mit ihm möchte ich morgen in den Wald.

Über Kuschelbesuch von Manuel und Franziska freuten sich Bella, Armani und Idefix.

Christina machte einen Spaziergang mit Latjak und Valentina über die Wiese. Beide kamen mit lachenden Gesicht zurück. Richtig schön!

Als Michi Gowinda aufhalftere um ihn zu striegeln, ging er demonstrativ weg und stellte sich vor den Ausgang zur Weide. Michi holte ihn dort mit dem Führstrick ab, was er gar nicht gut fand. Michi sagte ihm, dass er nach dem Striegeln raus dürfte und genau in diesem Moment setzte er sich in Bewegung und ging mit runter auf`s Paddock und ließ sich brav striegeln, als ob er jedes Wort verstanden hätte. Wallace war total brav bei der Behandlung seines geschwollenen Schlauchsackes (waschen und eincremen) und auch die Medikamente nimmt er völlig problemlos. Alle freuten sich, als Michi die Weide aufmachte und galoppierten gleich begeistert raus. Die viele Bewegung auf der Weide tut Wallace richtig gut, am Abend war sein Schlauchsack längst nicht mehr so geschwollen wie am Morgen, was einerseits auf die Behandlung zurückzuführen ist und andererseits auch mit der Bewegung zu tun hat.

Freitag, 16. März 2018

Spazieren, waren Kaspar, Leni, Georgie und Charly. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag freuten sich Giza und Aslan über einen Besuch von Rita, die die beiden mit Hühnchen versorgte. Giza legte sie eine Leckerlisuche im Zimmer aus, die Giza mit Begeisterung absuchte.

Sandra war mittags zu Besuch und drehte eine kleine Runde mit Charly.

Zu Mittag wurde eine Fundhündin zu uns gebracht, die in Aschau gefunden wurde. Leider war sie wieder mal gechipt, aber nicht registriert. Dank der Hilfe von Lars, dem wir ein Foto der Hündin geschickt haben, konnten wir die Halter aber ausfindig machen und so konnte die Kleine am Abend schon wieder nach Hause gehen.

Kaspar und Leni freuten sich über einen Spaziergang mit anschließender Kuscheleinheit mit Conny. Begeistert und voller Elan gingen die zwei Senioren mit. 

Auch Georgie freute sich über einen Spaziergang mit Conny. Die beiden waren lange unterwegs und der Spaziergang war eigentlich sehr entspannt, aber als wie wieder zum TierHeim zurück kamen, fuhr ein Bulldog an ihnen vorbei, was für Georgie leider am Ende eines entspannten Spazierganges doch wieder richtig Stress bedeutete.

Am Abend ist ein neuer Bewohner bei uns eingezogen. Der ca. 5 Jahre alte Rüde wurde aus einer Tötungsstation in Ungarn gerettet. Anfangs war er noch etwas änsgstlich, aber als wir bei ihm im Zimmer saßen, taute er schon etwas auf und legte sogar seinen Kopf in Andrea`s Schoß und schlief. Wir werden ihn Euch in den nächsten Tagen näher vorstellen.

Mit Aslan und Giza habe ich im Hof und im Zimmer gekuschelt.
Gerlind war eine große Runde mit Charly unterwegs. Die beiden waren wieder am Chiemsee, wo Charly baden und plantschen konnte. 

Nach dem Spaziergang war Gerlind noch lange bei Percy, Nicky und Laluna zum Kuscheln, was die drei sehr gefreut hat. Gerlind hat ihnen vorgesungen und Laluna hat gleich mitgmacht. Richtig süß!

Am Morgen wollte Theresa mit Wallace spazierengehen, da aber der Traktor genau vor dem Eisentor stand und Gowinda immer wieder von oben nach Wallace rief, wollte er nicht weiter gehen. Also drehten die beiden wieder um und Wallace bekam seine Medikamente, die Theresa ihm ohne Probleme ins Maul spritzen konnte. Zusätzlich hat sie den Schlauchsack mit einer kühlenden Salbe eingeschmiert. Cooper war zum ersten Mal mit Theresa im Stall und Isabella fand ihn richtig interessant. Es war sehr niedlich, wie die beiden sich Nase an Nase beschnupperten.

Donnerstag 15. März, 2018

Spazieren waren Charly, Georgie, Kaspar, Leni, Cheyenne und Charmeur. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag wurden Maggie und Thea von Andrea und Theresa gebürstet, was die beiden sehr genossen haben. Das herumfliegende Fell fanden sie total spannend und schauten ihm interessiert nach, was sehr niedlich war.

Momo und Aika bringen wir jetzt immer mit Leine in den Auslauf und wieder zurück in das Zimmer, weil die beiden so viel entspannter sind und nicht mehr so aufgeregt am Zaun zu den anderen Hunden herumpöbeln.

Am Mittag freute sich Charmeur über einen langen Spaziergang mit Wolfgang in Richtung Übersee, wo Charmeur viel schnüffeln konnte. Im Anschluss wollte Wolfgang mit Cheyenne gehen, sie wollte aber nach kurzer Zeit lieber wieder umdrehen.

Deshalb ging Wolfgang lange mit Charly am Chiemsee spazieren, wo der viel baden gehen konnte - Charly liiiebt Wasser.  

Georgie freute sich über einen schönen Ausflug mit Dina. Die ersten Radfahrer machten Georgie überhaupt nichts aus, aber da es heute so schön war, sind ihnen sehr viele entgegen gekommen, die letztendlich über Georgie`s Nervenkostüm hinaus gingen. Dina brauchte etwas, um ihn wieder zu beruhigen. Auf einer abgelegenen Wiese hatter er dann aber viel Spaß beim Buddeln nach Mäusen.
Am Nachmittag freuten sich Kaspar und Leni über einen schönen Spaziergang mit Rabea und Adriana. Die beiden hüpften und sprangen vor Freude durch die Gegend und hatten viel Spaß beim Schnüffeln.

Aslan hatte Besuch von seinen neuen Freundinnen Wilma und Frieda, die drei sind durch den Auslauf getobt und zwischendrin auch mal gemeinsam darin herumgeschlendert. Aslan hat über das ganze Gesicht gestrahlt, als sie da waren - sooo niedlich!

Mit Giza habe ich in ihrem Zimmer gekuschelt und anschließend bekam sie eine Kaustange, mit der sie sich glücklich auf ihr Sofa legte.

Am Morgen war die Tierärztin im Stall und schaute sich Wallace an, da sein Schlauchsack immer noch sehr geschwollen ist. Wallace bekam eine Narkose, der Schlauchsack wurde gereinigt und ihm wurde Blut abgenommen um Entzündungen auszuschließen. Er bekommt jetzt fünf Tage lang Schmerzmittel und einige Naturheilmittel, die den Heilungsprozess unterstützen sollen.

Mittwoch, 14. März 2018

Spazieren waren Cooper, Lilly, Kaspar, Leni, Georgie, Momo und Aika, Charmeur und Cheyenne. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen, wenn es nicht regnete.

Am Vormittag freute sich Grisu wieder über einen langen Besuch von Claudia. Sie hat ihm vorgelesen, wobei er sehr entspannte.

Theresa fuhr mit Cooper auf den Hundeplatz. Das Mitfahren im Auto muss er noch etwas üben, es ist ihm noch unheimlich. Aber als die beiden aus dem Auto stiegen ging die Rute sofort nach oben und er ging fröhlich los. Auf dem Hundeplatz hatte er viel Spaß beim Laufen und Schnüffeln. Es war richtig niedlich, wie er Theresa immer wieder aufsuchte um sich  Streicheleinheit abzuholen und das "schau mal her" klappt auch schon richtig gut. Heute ist Cooper auch in sein neues Zuhause bei Theresa umgezogen. Wir wünschen den beiden ein schönes Leben miteinander und freuen uns, dass wir weiterhin Kontakt zu Cooper haben, da Theresa ihn ja mit zur Arbeit bringt.

Da es heute Morgen geregnet hat, sind die Kuschelrunden bei Fio, Flora, Nicky, Laluna, Percy, Latjak und Valentina mit Andrea länger ausgefallen. Bei Fio und Flora stand der Vertrauensaufbau im Vordergrund. Beide sind noch recht unsicher... werden aber immer neugieriger und aufgeschlossener. Es wird bestimmt nicht mehr lange dauern, bis sie so viel Vertrauen zu uns fassen, dass sie sich auch Streicheleinheiten abholen. Mit Nicky, Laluna und Percy hat Andrea das Namenspiel gemacht. Das übt die Impulskontrolle von Percy, denn ihm fällt es schwer, ruhig zu warten bis er an der Reihe ist. Beim Namenspiel werden die Leckerchen in der Reihenfolge verteilt, wie die Namen genannt werden - die anderen müssen kurz warten, bis sie an der Reihe sind. Alle hatten sehr viel Spaß! Mit Latjak und Valentina hat Andrea lange gekuschelt.

Am Nachmittag freuten sich Kaspar und Leni über einen schönen Ausflug mit Conny. Kaspar genießt das immer sehr und springt über die Wiesen. Die beiden haben viel geschnüffelt und Conny legte immer wieder eine Pause zum Kuscheln ein.

Im Anschluss freute sich Georgie über einen langen Spaziergang mit Conny. Er hat viel nach Mäusen gebuddelt und Rehspuren hinterher geschnüffelt. Zum Abschluss gab es noch eine Leckerlisuche.

Theresa legte Giza eine Leckerlisuche im Auslauf aus. Giza freute sich riesig und im Nu waren alle Leckerlies aufgefressen. Am Abend habe ich mit ihr gekuschelt, was wir beide sehr genossen haben. Gleiches gilt für Aslan, mit dem ich im Hof ein paar Kommandos geübt und im Zimmer gekuschelt habe.

Unsere Kuschelbären Cheyenne und Charmeur waren mit Lukas und Laren zum ersten Mal zum Spazierengehen unterwegs. Alle vier kamen begeistert von dem sehr entspannten Ausflug zurück.
Lukas und Lara waren anschließend mit Momo und Aika unterwegs, die während des sehr entspannten Spaziergangs viel geschnüffelt haben.  

Lilly verbrachte wieder einen schönen Tag bei Eva und ist heute auch fest bei ihr und ihrer Familie eingezogen. Wir wünschen allen ein schönes Leben miteinander!

Der Tag endete fürchterlich, denn unser lieber Gandalf ist gestorben. Mittags wollte er nicht in den Auslauf, aber als Andrea ihn abends raus ließ, ging er mit Lilly in den Auslauf 2. Als Andrea die beiden nach ca. 20 Minuten wieder abholte um sie zurück ins Zimmer zu bringen, torkelte er auf sie zu und brach dann zusammen. Innerhalb weniger Sekunden war er tot. Wir waren alle furchtbar geschockt, denn unser Tierarzt war sich ja trotz der Lungenentzündung und schlechten Blutwerte ganz sicher, dass Gandalf wieder gesund wird. Eva, Claudia, Theresa, Michi, Andrea und ich haben lange in seinem Zimmer bei ihn gesessen um ihn zu verabschieden. Wir werden unseren Sozialarbeiter, der so vielen Hunden hier im TierHeim auf den Weg geholfen hat, sehr vermissen. Er bleibt für immer unvergessen in unseren Herzen.

Dienstag 13. März 2018

Spazieren waren Lilly, Charly, Charmeur, Cheyenne, Thea, Georgie, Momo, Aika und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag war Claudia lange bei Gandalf zum Kuscheln. Er freute sich sehr über ihren Besuch und legte sich ganz eng zu ihr.

Janine machte einen langen Ausflug mit Charly an den Chiemsee. Er hatte richtig viel Spaß im Wasser und beim Schnüffeln. Die beiden machten auch eine lange Kuschelpause.

Thea freute sich am Mittag über einen schönen Ausflug mit Wolfgang. Sie konnte viel schnüffeln und hat es sehr genossen, dass die ganze Aufmerksamkeit bei ihr lag. Mit einem breitem Grinsen im Gesicht kam sie wieder zurück ins TierHeim.

Im Anschluss sind Janine und Wolfgang mit Charmeur und Cheyenne ein kleines Stück gegangen. Die beiden waren sehr entspannt und haben vielen Rehspuren hinterher geschnüffelt.

Lilly durfte wieder den Tag bei Eva verbringen. Sie war sehr entspannt und es wurde viel gekuschelt.

Am Nachmittag war unser Tierarzt da und hatte die Blutwerte von Gandalf dabei. Leider geben sie noch immer keinen Aufschluss darüber, woher die atypische Lungenentzündung kommen könnte. Wir werden jetzt bis Donnerstag früh Kot sammeln, den wir dann auf Lungenwürmer untersuchen lassen, was eine mögliche Ursache sein könnte. Er bekommt weiterhin alle zwei Tage Antibiotika und Kortison gespritzt, die Tabletten für die Leber bekommt er auch weiterhin. Nachdem Gandalf heute wieder richtig schlecht gelaufen ist, hat der Tierarzt  ihn auch nochmal abgetastet, ob er sich zusätzlich verletzt hat, dem ist aber Gott sei Dank nicht so, die Schmerzen kommen aus dem Bereich des Rückens und sind auf die Lungenentzündung zurückzuführen. Deshalb bekommt er mehr Kortison.

Idefix hat er auch abgetastet, das Kortison hilft, Idefix läuft besser und ist auch nicht mehr so schmerzempfindlich beim Abtasten des Rückens. Zusätzlich zum Korison bekommt er jetzt Vitamin B.

Die verhärtete Milchleiste bei Bella hat der Tierarzt auch angeschaut. Es ist Gott sei Dank mit Sicherheit kein Tumor, sondern eine Verkalkung, es besteht kein Behandlungsbedarf. 

Kaspar`s Ohren sind schon viel besser, nur die Mallasezien an seinem Auge sind noch nicht besser. Wir werden nun die Behandlung von Surolan auf ein Gemisch aus Apfelessig und Wasser umstellen.

Flora`s frische Operationswunde ist etwas entzündet, deshalb soll sie für weitere 10 Tage Doxicyclin bekommen. In einer Woche wird sich der Tierarzt ihre Wunde nochmals anschauen. Der in Bulgarien durchgeführte Schnelltest, dessen Ergebnis ein mögliche Erlichiose-Erkrankung war, ist laut unserem Tierarzt nicht aussagekräftig. Solange Flora keine physischen Anzeichen einer Reisekrankheit hat, besteht kein Handlungsbedarf. Wir werden ihr Blut in 3 bis 6 Monaten (Inkubationszeit der Krankheiten) testen, vorerst braucht sie keine Behandlung.

Am Abend freuten sich zuerst Percy und dann Georgie über einen langen Spaziergang mit Conny. Beide haben es sehr genossen und Georgie hatte wie immer viel Spaß beim Buddeln.

Am Abend durfte Charly nochmal eine Runde mit Gerlind laufen. Gerlind kam total begeistert wieder, denn Charly geht super an der Leine und es hat beiden riesigen Spaß gemacht, gemeinsam unterwegs zu sein. Am See in die Wellen springen und sich im Schilf wälzen.....was für ein Tag für Charly!

Samu und Cooper haben sehr nett im Auslauf miteinander gespielt. Sie tobten und sprangen herum wie junge Hunde!

Lukas und Lara haben Momo und Aika mit dem Auto mitgenommen und sind auf einer schönen Lichtung spazieren gegangen. Es war für alle ein sehr schöner und entspannter Ausflug.
Anschließend haben Lukas und Lara noch mit Einstein, Maggie und Thea gekuschelt.

Am Morgen war der Hufschmied da und hat allen Pferden die Hufe gemacht. Anschließend hat Michi erst Gowinda, dann Wallace und danach Sternchen und Isabella gestriegelt, bevor es dann endlich raus ging auf die Koppel. Wallace`s Schlauchsack war am Morgen wieder richtig prall geschwollen, am Abend ging`s etwas besser. Am Donnerstag früh wird die Tierärztin kommen und ihn sich anschauen. Bis dahin bekommt er weiterhin Kalt-Warm-Wickel und Schlauchsackmassagen.

 

Montag, 12. März 2018

Spazieren waren Gandalf, Lilly, Giza, Aslan, Cooper, Charly, Samu, Latjak, Valentina, Percy, Kaspar, Leni, Georgie und Xaverl. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Cooper hat am Morgen Samu und Xaverl kennengelernt. Die drei Hunde freundeten sich im Auslauf gleich an, Samu rannte mit einem Lachen im Gesicht durch den Auslauf, Cooper lachend hinterher! Richtig niedlich! Xaverl beobachtete die beiden, und als das Herumsausen beendet war, ging Cooper zu Xaverl und putzte ihm die Ohren. Ein richtig schöner Moment!

Momo und Aika lernten im Auslauf Charly kennen, der leider total aufdringlich den beiden gegenüber war und sie immerzu besteigen wollte. Die beiden waren sichtlich genervt (zu recht!) und so brachten wir Charly wieder in einen anderen Auslauf.

Als Michi und ich mit Aslan im Wald spazieren gingen, legte Michi Leckerchen für ihn an einem Stapel gefällter Bäume aus, die er begeistert absuchte.

Mit Giza war ich auf der Wiese spazieren, die dem TierHeim gegenüber liegt. Danach bekam sie ein Hasenohr und lief damit glücklich in ihr Zimmer.

Charmeur und Cheyenne hatten Kuschelbesuch von Janine und Mathias, die eine Patenschaft für die beiden übernehmen werden und in Zukunft öfter zum Gassigehen und Kuscheln mit den beiden vorbeikommen möchten.

Doris war mit Latjak und Valentina unterwegs. Der Spaziergang verlief zunächst sehr entspannt, als es aber donnerte war Valentina sehr gestresst und adressierte auf Latjak um. Doris musste einen ordentlichen Brüller loslassen, damit sie ihn wieder in Ruhe ließ!

Kaspar und Leni freuten sich über einen Spaziergang mit Conny. Die drei waren auf der Wiese, wo es viel zu schnüffeln gab und gekuschelt wurde. Am Nachmittag war eine nette Interessentin für Leni da, die Leni gleich ins Herz geschlossen hat. Am Wochenende wird sie nochmals mit ihrem Mann vorbeikommen, damit dieser Leni auch kennenlernt.

Conny machte am Abend jeweils einen großen Spaziergang mit Georgie und anschließend mit Charly, was beide sehr genossen haben. Charly war wieder schwimmen und wälzte sich viel und genüsslich im Gras.

Theresa aus der Ausbildungsgruppe ging am Abend eine Runde mit Percy spazieren, der super brav an der Leine lief, viel schnüffelte und die vielen Kuscheleinheiten mit Theresa auf der Wiese genoss.

Gandalf durfte am Abend mit Andrea auf die Wiese, was ihn zwar sehr freute, aber schon nach kurzer Zeit musste Andrea mit ihm umkehren, da er stark humpelte. Morgen wird der Tierarzt kommen und ihn sich nochmal anschauen.

Am späten Nachmittag lernte Cooper die Hündin Yuma von Theresas Schwester kennen. Yuma und Cooper verstanden sich auf Anhieb und hatten viel Spaß während des anschließenden gemeinsamen Spaziergang.

Am Nachmittag wurde ein Jack Russel-Mischling als Fundhund zu uns gebracht. Er war gechipt, aber leider nicht registriert. Als wir die Polizei informierten, hatten seine Halter auch schon dort angerufen und so konnte er schnell wieder abgeholt werden. Er war für ein paar Stunden alleine Zuhause gewesen und hat sich wohl von der Katze abgeschaut, dass es einen Weg nach draußen durch die Katzenklappe gibt, durch die er auch durchpasst. Ein schlauer Kerl!

Am Abend war Michi lange bei Flora und Fio im Zimmer. Fio ließ sich streicheln, war anfangs aber noch sehr ängstlich. Aber schon nach kurzer Zeit stupste er jedesmal vorsichtig Michis Hand an, wenn sie aufhörte ihn zu streicheln. Richtig niedlich! Flora beobachtete die beiden dabei aus etwas Entfernung und freute sich über den Trockenfisch, den Michi ihr zwischendurch immer wieder rüber reichte. 

Sonntag, 11. März 2018

Spazieren waren Cooper, Charly, Charmeur und Cheyenne, Bella, Armani, Idefix, Samu, Einstein, Maggie und Thea, Momo und Aika, Kaspar, Leni und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Heute Morgen freuten sich Charmeur und Cheyenne über einen schönen langen Spaziergang mit Manuel und Lara. Sie sind gemütlich am Wegesrand entlang geschlendert und haben dort viele Pi-Mails gelesen. Zufrieden und glücklich kamen sie wieder zurück ins TierHeim.

Frau Schatz war zum Kuscheln bei Bella, Idefix und Armani und anschließend bei Lucky und Balto. Nach den Schmuseeinheiten freute sich Idefix über einen Spaziergang mit Frau Schatz, bei dem er begeistert mitging. Mittags freute er sich noch über Kuschelbesuch von Anke.

Bella und Armani durften mit Manuel und Lara spazieren gehen und hatten am Nachmittag Kuschelbesuch von Laura.

Anschließend sind Manuel und Lara mit Bella und Armani spazieren gegangen und beide freuten sich sehr über diese schöne Abwechslung. Sehr zufrieden kamen sie zurück ins TierHeim und haben ihren Mittagsschlaf genossen.

Christina und Dominique waren mit Einstein unterwegs, der viel gebuddelt und mit den beiden gekuschelt hat. Maggie und Thea durften mit Yvonne und Karin los. Maggie und Thea waren richtig müde nach dem Spaziergang und schliefen erst mal.

Kaspar und Leni freuten sich am Vormittag über einen Spaziergang mit Manuel und Lara und am Nachmittag mit Lukas und Lara.

Beate drehte eine große Runde mit Charly, der richtig begeistert mitging und sie vor Übermut fast in den Teich gezogen hätte. Anschließend war Beate noch bei Lucky und Balto zum Kuscheln.

Für Georgie war es ein schwerer Tag, denn die unzähligen Radfahrer regten ihn sehr auf. Als es am Abend dämmerte durfte er einen Spaziergang mit Thomas machen und nachdem endlich keine Radfahrer mehr unterwegs waren, hatten die beiden einen entspannten Spaziergang.

Mit Aslan war ich im Auslauf und mit Giza im Hof. Mit beiden habe ich gekuschelt und beide bekamen eine Kaustange, als sie wieder in ihr Zimmer gingen.

Fio und Flora waren am Nachmittag lange im Auslauf und es war sehr niedlich zu beobachten, wie lieb die beiden miteinander spielen. Immer, wenn sie sich unbeobachtet fühlten, rannten sie mit einem Lachen durch den Auslauf und tobten. Sobald wir aber in die Nähe kamen, versteckten sie sich wieder - es wird noch etwas dauern, ehe sie uns vertrauen.

Theresa war mit Cooper unterwegs, der in ihrer Gegenwart immer selbstbewußter und fröhlicher wird. Mit wedelnder Rute und einem breiten Grinsen hat er die Gegend erkundet. Wir freuen uns sehr, dass Cooper ein neues Zuhause bei Theresa gefunden hat, die uns heute mitteilte, dass sie ihn adoptieren möchte. So hat die Absage des unfreundlichen Ehepaars vor ein paar Tagen sein Schicksal zum Guten gewendet.

Als ich heute in der Früh in den Stall kamen, waren alle Pferde fröhlich drauf und haben begeistert ihr Heu gefressen. Am Vormittag kam Ludmilla und hat sie auf die Weide gelassen, worüber sich alle gefreut haben und gleich raus gelaufen sind.

Samstag, 10. März 2018

Spazieren waren Charmeur, Cheyenne, Charly, Giza und Aslan. Sie und die anderen Hunde verbrachten viel Zeit im Hof und in den Ausläufen

Flora und Fio sind heute bei uns eingezogen. Conny hat die beiden in Altötting abgeholt und zu uns gefahren. Herzlichen Dank dafür! Flora und Fio stammen aus einer Tötung und sind noch etwas zurückhaltend und unsicher. Wir haben die beiden erstmal über den Hof schnuppern lassen, wo sie sich zunächst ängstlich hinter dem Gartenhäuschen versteckten, aber schon nach einiger Zeit kamen sie raus und schnupperten neugierig, aber immer noch sehr vorsichtig, über den Hof und nahmen auch schon Leckerlies von uns. Wir werden Euch die beiden in den nächsten Tagen näher vorstellen, hier die ersten Bilder.

Mit Aslan war ich auf dem Hundeplatz, wo er richtig fröhlich herumgesaust ist. Abends hatte er Besuch von Frieda und Wilma. Die drei begrüßten sich freundlich am Zaun und tobten dann kurz durch den Auslauf. Anschließend erkundeten sie völlig entspannt gemeinsam den Auslauf. Aslan war richtig zufrieden und lachte über`s ganze Gesicht. DANKE an Jutta und Matthias, die extra aus Wasserburg kamen, damit Aslan Gesellschaft von ihren Hündinnen hat!

Mit Giza war ich auch auf dem Hundeplatz, wo sie gemütlich ein paar Runden drehte.

Am Mittag kamen Thomas und Rudi  und gingen mit Charmeur und Cheyenne. Die beiden haben es sehr genossen, auch, weil es immer wieder viele Kuschelpausen gab. Die Radfahrer fanden beide nicht so toll und verbellten sie.

Rita kam zu Besuch und verbrachte eine Weile bei Giza und Alsan am Zaun und versorgte die beiden mit Hühnchen. Giza freut sich immer riesig, denn wenn Rita geht und sie wieder in ihr Zimmer darf, liegt eine noch Leckerliesuche mit Hühnchen aus.

Im Anschluss war Rita lange bei Percy, Nicky und Laluna im Auslauf, die sich natürlich auch sehr über das Hühnchen freuten. Es ist schön zu sehen, dass Nicky und Laluna immer mutiger werden und Rita sogar schon vorsichtig abschnüffeln.

Grisu freute sich wieder über Besuch von Claudia, die lange bei ihm im Zimmer saß und ihm vorlas. Leider war der Trubel im Hof als Frieda und Wilma ankamen zu viel für ihn und er flüchtete auf den Balkon, von wo aus er aber wieder Claudia zuhörte, während sie vorlas.

Am Abend freute sich Charly über einen langen Spaziergang mit Gerlind. Die beiden fuhren richtung Übersee und gingen am Chiemsee spazieren. Charly liebt das Wasser und nuzte jede Gelegenheit zum Baden.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam war alles Ordnung. Gowinda ließ sich wieder problemlos striegeln, was bei seinem Fellwechsel auch wirklich wichtig ist. Auch Wallace, Sternchen und Isabella wurden gestriegelt und haben das sehr genossen. Als Theresa Wallace bürstete, stupste Gowinda sie immer wieder von hinten an oder knabberte an ihrer Jacke.

Freitag, 09. März 2018

Spazieren waren Giza, Gandalf, Cooper, Charly, Charmeur, Cheyenne, Samu, Einstein, Maggie, Thea, Kaspar, Leni und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag freute Grisu sich über einen Besuch von Claudia, die ihm wieder vorgelesen hat. Er legte sich zu ihr auf das Sofa und hörte ihr neugierig zu.

Die andere Claudia fuhr mit Gandalf zur Kontrolle in die Tierklinik. Leider geht es ihm noch nicht besser und das Antibiotikum hat auch noch nicht so richtig angeschlagen. Wir müssen jetzt auf die Blutwerte am Montag warten und dann kann uns der Tierarzt mehr sagen. Gandalf bekommt weiterhin Antibiotika und Schmerzmittel und soll sich schonen. Wir machen uns Sorgen um ihn.

Theresa drehte wieder eine kleine Runde mit Cooper, der mit wedelnder Rute aus dem Tor lief als es los ging. Cooper hatte auf der Wiese sichtlich Spaß daran herumzuschnüffeln und die neue Gegend zu erkunden. Es war sehr schön zu sehen, wie aufgeweckt er heute war und es war richtig toll, wie gut er schon auf "schau mal her" als Abrufsignal reagierte. Als Conny am Abend noch eine Runde mit ihm drehen wollte, traute er sich nur vor bis zum Tor und wollte dann nicht weiter.

Charly freute sich mittags über einen langen Spaziergang mit Dina. Die beiden fuhren ins Moor, wo Charly viel schnüffeln konnte. Er hört läuft wirklich sehr gut an der Leine und hört super auf unsere Kommandos. Am Abend war er nochmal mit Lara und Lukas unterwegs und auch sie schwärmten davon, wie brav er ist.

Am Nachmittag gingen Jasmin und ihre Freundin mit Charmeur und Cheyenne am Chiemsee spazieren. Einige Radfahrer und ein Traktor fanden die beiden nicht so toll und verbellten sie fürchterlich, aber sie haben sich auch schnell wieder beruhigen lassen. Natürlich wurde auch viel gekuschelt, was die beiden sehr genossen haben.

Mit Giza wollte ich spazieren gehen, aber sie ging immer nur ganz wenige Meter und wollte dann wieder ins Auto. Ich möchte sie nächste Woche von unserem Tierarzt anschauen lassen, denn ich bin mir nicht sicher, ob sie evtl. Herzprobleme hat und deshalb kaum noch spazieren gehen möchte…

Mit Aslan habe ich gekuschelt, für einen Spaziergang reichte die Zeit leider nicht.

Beate ging eine kleine Runde mit Kaspar und Leni spazieren. Die beiden freuten sich riesig und hatten viel Spaß. Am Abend freuten sich nochmals über eine kleine Runde, diesmal mit Lukas und Lara. Die beiden Kleinen waren so schnell unterwegs, dass Lukas und Lara Mühe hatten, hinterher zu kommen - sooo niedlich.

Am Abend kamen Theresa, Karin und Thomas von der animal learn Ausbildungsgruppe und gingen eine große Runde mit Einstein, Maggie und Thea - Elias verbrachte diese Zeit mit Gandalf und Lilly im Auslauf. Alle drei haben sich von ihrer besten Seite gezeigt und waren super brav an der Leine. Sie hatten großen Spaß, über die Wiese zu toben und den Wildspuren hinterher zu schnüffeln.

Georgie freute sich über einen schönen langen Ausflug mit Conny. Die beiden streiften über die Wiesen, was Georgie sehr gefallen hat, denn da konnte er viel buddeln, was er ja am liebsten macht. Zum Schluss gab es noch eine Leckerliesuche.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam war alles wie immer: Isabella und Sternchen warteten am Zaun, weil sie auf die Weide wollten und Wallace und Gowinda begrüßten Theresa am Eingang. Isabella, Sternchen und Wallace wurden komplett durchgebürstet, Gowinda hatte nach einer Seite keine Lust mehr. Am Mittag bin ich rauf gefahren und habe allen die Weide aufgemacht. Davor habe ich Gowinda etwas gestriegelt, was er mäßig begeistert über sich ergehen ließ. Erst, als ich ihm dabei vorsang, wurde er ruhiger und blieb stehen - entweder weil es ihm gefallen hat, oder weil er hoffte, dass ich dann schneller aufhöre.

Donnerstag, 08. März 2018

Spazieren waren Lilly, Cooper, Georgie, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Mittag machte Theresa von der Trainerausbildungsgruppe einen schönen Spaziergang mit Georgie. Auf der großen Wiese konnte er schnüffeln und hatte viel Spass dabei nach Mäusen zu buddeln.

Lilly verbrachte wieder einen schönen Tag bei Eva und ihrer Familie, wo sie sich total wohl fühlt.

Yvonne war eine Weile bei Charmeur und Cheyenne zum Kuscheln. Die beiden haben die Zeit mit ihr sichtich genossen.

Rudi war lange bei Georgie zum Kuscheln und hat sich genüsslich den Bauch kraulen lassen. Mit einem breiten Grinsen lag er neben Rudi und fand`s einfach nur toll.

Claudia war lange bei Grisu und hat ihm vorgelesen. Nach einer Weile stand er sogar mal auf, lief im Raum herum und auf die Terrasse und kam dann wieder rein, um sich wieder neben Claudia zu legen. Wieder ein kleiner Fortschritt.

Andrea war eine Zeit lang im Auslauf bei Charly zum Kuscheln. Er hat das beruhigende Streicheln sehr genossen und konnte dabei richtig schön entspannen.

Einstein, Elias, Maggie und Thea haben bei dem schönen Wetter viel getobt und richtig niedlich miteinander gespielt.

Am Nachmittag kamen die Interessenten von Cooper und sind mit ihm spazieren gegangen. Anfangs hat Theresa sie begleitet, dann sind sie allein weiter gegangen. Als sie zurück ins TierHeim kamen, war Cooper ziemlich ängstlich, weshalb Michi ihnen nochmals erklärte, dass Coooper einfach noch etwas Zeit für den Vertrauensaufbau braucht und es deshalb gut sei, dass sie morgen nochmals kommen würden, bevor sie ihn am Samstag adoptierten. Besonders der Mann wurde daraufhin ziemlich ausfallend im Ton und meinte, sie hätten morgen keine Zeit zu kommen und er müssen sich "von 20 Weibsen" nicht sagen lassen, wie man mit dem Hund umgeht und wenn er ihn nicht gleich bekäme, wolle er ihn nicht mehr und wenn wir unsere Hunde nicht "loswerden" wollten, dann eben nicht. In diesen Tenor stimmte dann auch die Frau mit ein und nachdem wir nochmals versuchten zu erklären, dass Cooper einfach noch etwas Zeit braucht und ansonsten ja ein total lieber Hund ist, wollten sie ihn nicht mehr. Sie würden sich dann woanders einen Hund "besorgen". Dieses Verhalten zeigt mal wieder: Auch bei einer Vorkontrolle kann man den Leuten nur vor den Kopf schauen. Und es zeigt, dass das Schicksal es gut mit Cooper meinte und er bei uns in aller Ruhe auf einen verständnisvolleren und liebevolleren Platz warten darf. Mich macht es nachdenklich, denn obgleich ich den Mann bei der Vorkontrolle tatsächlich recht unsymphatisch fand, war er nett zu Cooper und ich dachte, das allein würde zählen. Da lag ich wohl falsch! Gut, dass er nicht auf diesen Platz kam. Ein Lehrstück für mich, bei den nächsten Vorkontrollen noch genauer hinzuschauen und hinzufühlen.

Das nächste Erlebnis war Gott sei Dank viel erfreulicher! Kunden von mir sind mit ihren beiden Hündinnen Frieda und Wilma (die von uns adoptiert wurde) gekommen, um sie mit Aslan spielen zu lassen. Es war sooo schön, Aslan`s Freude zu sehen! Ausgelassen, aber trotzdem ganz vorsichtig und rücksichtsvoll sauste er mit den beiden durch den Auslauf und Andrea, Theresa, Jutta, Matthias und ich standen mit Gänsehautfeeling ganz gerührt dabei und schauten zu.

Am Abend freuten sich Momo und Aika über einen langen Ausflug mit Lukas und Lara. Die beiden waren total entspannt und hatten viel Spaß beim Erschnüffeln von Wildspuren. Viele kleine Kuschelpausen wurden auch eingelegt und so kamen beide höchst zufrieden zurück ins TierHeim.

Mit Giza habe ich lange in ihrem Zimmer und im Hof gekuschelt und in der Futterküche haben wir natürlich auch was Leckeres für sie gefunden.

Mittwoch, 07. März 2018

Spazieren waren Momo, Aika, Gandalf, Cooper, Kaspar und Leni. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag war Frau Schatz lange bei Bella, Idefix und Armani zum Kuscheln. Als Frau Schatz ging, lagen alle entspannt im Tierschlaf auf ihren Betten, was sehr niedlich war. Im Anschluß freuten sich Lucky und Balto über ihren Besuch. Auch Gandalf freute sich noch über viele Streicheleinheiten von Frau Schatz und legte sich ganz eng neben sie.

Vielen Dank an Annette für die tolle Leckerliespende! Unsere Hunde werden sich sehr freuen. Annette war auch lange bei Charmeur und Cheyenne zum Kuscheln, die sich sehr über ihren Besuch freuten. Als sie aus dem Zimmer ging war, versuchte Charmeur immer wieder die Tür zu öffnen, um ihr nachzulaufen.

Einstein freute sich über einen Besuch von Johanna, die in osteophatisch behandelte. Einstein genießt die Zeit mit ihr immer sehr und ist danach total entspannt.

Momo war mit Andrea unterwegs. Während des Schnüffelns wurde sie zunehmend entspannter und eine für sie ausgelegte Leckerchensuche am Baumstamm hat ihr sehr gefallen. Auch Aika genoß einen enstpannten Spaziergang mit Andrea - ruhiges Gehen und an jedem Maulwurfhügel halten... super!

Bei den Interessenten von Cooper haben Lothar und ich die Vorkontrolle gemacht, die positiv verlief. Er wird am Samstag umziehen, morgen und übermorgen kommen die Leute noch mal zum weiteren Vertrauensaufbau.

Am Nachmittag hat unser Tierarzt Idefix angeschaut, der ein klein wenig besser läuft und heute noch mal Cortison gespritzt bekam.

Conny war lange mit Georgie unterwegs, beide genossen die Zweisamkeit auf der Wiese. Georgie kam mit einem Grinsen zurück ins TierHeim und schlief danach tief und fest ein… wahrscheinlich von Rehspuren träumend.

Kaspar und Leni freuten sich über einen netten Abendspaziergang mit Conny. Sie haben sich viel gewältzt und sind übermütig über die Wiese gehüpft - was niedlich anzuschauen ist bei den betagten Fellnasen.

Mit Giza war ich im Hof und in ihrem Lieblingsraum, der Futtrküche. Zufällig haben wir da auch leckere Sachen für sie gefunden.
Mit Aslan habe ich im Hof getobt und dabei wurde er so übermütig, dass er mir vor Begeisterung die Pfote geben wollte - leider mitten ins Gesicht, so dass ich eine blutige Lippe hatte.

Bei den Pferden ist soweit alles in Ordnung, sie sind nur genervt, weil sie nicht auf die Weide dürfen, die total matschig ist. Wir hoffen, dass das angekündigte warme Wetter auch wirklich kommt und wir sie dann bald wieder auf abgetrockneten Boden raus lassen können. 

Dienstag, 06.März 2018

Spazieren waren Gandalf, Lilly, Giza, Charmeur, Cheyenne, Samu, Kaspar, Leni, Georgie und Charly. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Lilly freute sich riesig, als Eva sie am Morgen abholte. Nachdem Eva lange krank war, konnte sie sie nicht wie gewohnt abholen und Lilly war sichtlich überrascht als sie Eva sah. Sie stürmte gleich zu ihr hin und drehte ein paar freudige Runden durch den Auslauf. Sie war sooo glücklich! Echt schön!

Andrea war mit Kaspar und Leni unterwegs. Die drei hatten einen gemütlichen Spaziergang, bei dem Kaspar und Leni in aller Ruhe die Gegend abschnüffelten und erkundeten.

Andrea war das erste Mal zum Gassigehen da und Michi machte die Gassiegehereinführung mit ihr und ihren Hunden Striezi, Flocke und Lucy. Nach der Einführung war Andrea noch lange zum Kuscheln bei Lucky und Balto.

Mit Giza habe ich einen kleinen Spaziergang in der Nähe des TierHeims gemacht, danach haben wir gekuschelt.

Aslan haben wir versucht mit Thea zu vergesellschaften, was aber nicht klappte, weil Aslan viel zu wild war und Thea sich deshalb vor ihm fürchtete.

Adriana und Rabea waren am Abend lange mit Charmeur und Cheyenne unterwegs, die den Spaziergang sehr genossen und gar nicht mehr umkehren wollten.

Anschließend freute sich Cooper über Kuschelbesuch von den beiden im Auslauf. Wir haben die Ergebnisse seiner Kotuntersuchung erhalten, er hat weder Giardien, noch Würmer!

Am Nachmittag freute sich Georgie über einen langen Spaziergang und anschließender Kuscheleinheit mit Conny.

Heute wurde wieder Hundefutter geliefert, was alle Hunde immer ganz spannend finden. Wenn die vollen Paletten im Hof stehen, werden sie begeistert untersucht. Clemens hat die Dosen ins Lager geräumt. Herzlichen Dank dafür!   Und ganz herzlichen Dank an die Firma Bewital, die uns das Futter großzügig gespendet hat!

Conny war am Abend lange mit Charly unterwegs, der immer wieder ihre Nähe suchte und gar nicht genug Streicheleinheiten bekommen konnte. Er ist so ein lieber, verschmuster Kerl und wir hoffen, dass er bald sein Zuhause findet.

Am Morgen hat Michi Gowinda gestriegelt, der zuerst - wie meistens - keine Lust dazu hatte, nach einiger Zeit die Bürsteneinheit aber doch genoß. Michi striegelte ihn ca. eine Stunde lang und er blieb dabei ruhig stehen und schnaubte mehrmals aus. Richtig schön, ihn bei der Fellpflege mal entspannt zu erleben.

Montag, 05. März 2018

Spazieren waren Samu, Latjak, Valentina, Maggie, Thea, Charly, Georgie, Kaspar und Leni. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Grisu hatte wieder Besuch von Claudia. Es ist sehr niedlich, wie er sich jedes Mal freut, wenn Claudia da ist. Sein Futter hatte er am Morgen nicht angerührt, als sich Claudia aber zu ihm ins Zimmer setzte, begann er zu fressen. Am Nachmittag hat unser Tierarzt sein Gangbild angeschaut, weil er sehr unrund läuft. Er hat vermutlich Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule oder Hüfte und bekommt nun vorübergehend Kortison.

Auch Idefix hat unser Tierarzt abgetastet und festgestellt, dass er Schmerzen im Bereich der Muskulatur und der Wirbelsäule hat, deshalb bekommt Idefix nun zusätzlich zum Metamizol auch Kortison.

Balto, der hinten rechts lahmt, soll für 6 Tage das Metamizol weiter bekommen, dann setzen wir es probehalber ab und hoffen, dass es ihm auch ohne Schmerzmittel wieder gut geht.

Latjak und Valentina freuten sich über einen Spaziergang mit Doris. Ins Auto wollte Velentina heute nicht einsteigen, aber als Doris dann mit den beiden hier spazieren ging, waren sie sehr brav und sogar bei einer Traktorenbegegnung blieb Valentina völlig entspannt.

Über Kuschelbesuch von Elke freuten sich Percy, Nicky, Laluna, Cooper und Samu.

Andrea war das erste Mal zum Kuscheln da und war lange bei Lucky und Balto und anschließend bei Kaspar und Leni. Alle freuten sich über ihre Gesellschaft.

Percy hat heute Charly kennengelernt. Die beiden Rüden waren sehr vorsichtig und freundlich miteinander, richtig schön.

Laluna, die wir auch zu den beiden holten, fand Charly noch etwas unheimlich, weil er ihr zu stürmisch war, aber wir sind zuversichtlich, dass sie ihn auch mag, wenn sie ihn näher kennenlernt.

Auch Maggie durfte Charly kennenlernen. Michi und Doris waren mit den beiden auf der Wiese, wo sie im Laufe des Spazierganges die Distanz zwischen den beiden Hunden immer mehr verringerten. Schließlich ging Maggie schon in nur 1,5 Meter Abstand ruhig neben Charly her, wenn er ihr aber näher kam, zog sie kurz die Letzten hoch, was er sofort verstand und wieder auf mehr Abstand ging. Er ist sehr sicher im Sozialverhalten und daher ein guter Übungspartner für die unsichere Maggie.

Thea freute sich über einen ausgedehnten Spaziergang mit Wolfgang.

Georgie, den Wolfgang auch zum Spaziergang ausführte, hatte keine große Lust zu laufen, er ging die meiste Zeit hinter Wolfgang, was für ihn sehr untypisch ist. 

Kaspar und Leni freuten sich über eine langen Spaziergang mit Conny.  Danach war Conny noch bei Lucky und Balto und bei Bella, Idefix und Armani zum Kuscheln.

Cooper hatte am Nachmittag Kuschelbesuch von seinen Interessenten, die zugesagt haben, ihn adoptieren zu wollen. Am Mittwoch wird die Vorkontrolle sein, verläuft sie positiv, darf Cooper schon bald umziehen.

Im Stall ist alles in Ordnung, die Pferde waren mehrere Stunden draußen und grasten friedlich. Gowinda müssen wir unbedingt wieder striegeln, er ist im Fellwechsel und hängt voller loser Haare und Platten.

Sonntag, 04. März 2018

Spazieren waren Charmeur, Cheyenne, Bella, Armani, Samu, Maggie, Thea, Momo, Aika, Kaspar, Leni, Georgie und Charly. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Charly ist ein Appenzeller-Mischling, der gestern bei uns eingezogen ist. Sein Frauchen konnte ihn aufgrund veränderter Lebensumstände nicht behalten und da er zu Hause den ganzen Tag alleine bleiben musste, ist er bei uns sicher besser aufgehoben, bis er ein neues Zuhause gefunden hat.

Franziska und Manuel waren erst mit Bella und Armani unterwegs, die heute aber nicht wirklich Lust hatten zu laufen und schon nach kurzer Zeit wieder umdrehen wollten. Vor allem Bella legte sich immer wieder hin und wollte lieber gestreichelt werden statt zu laufen. So gab`s mehr Kuscheleinheiten als Bewegung, aber Bella und Armani fanden es schön.

Anschließend gingen Franziska und Manuel mit Kaspar und Leni. Kasper war heute gemütlich unterwegs und legte keine Sprints ein, wie sonst immer. Dafür schnüffelte er aber viel und kam lachend und müde vom Spaziergang zurück. Leni war unterwegs quietschfiedel wie immer.

Danach durften Charmeur und Cheyenne mit Franziska und Manuel laufen. Ein gemütlicher Spaziergang über die Wiese, bei dem Charmeur und Cheyenne vielen Wildspuren folgten und auch viele Kuscheleinheiten bekamen.

Über Besuch von Frau Schatz freuten sich Bella, Armani, Idefix, Lucky, Balto und Kaspar und Leni.

Rita besuchte Giza, Aslan und Percy, Nicky und Laluna und kuschelte auch mit Cooper im Hof.

Sebi und Olivia fuhren mit Maggie nach Rottau und machten dort einen ruhigen gemütlichen Spaziergang mit ihr. Im Anschluß freute sich Thea mit den beiden los zu dürfen. Unterwegs waren beide etwas ängstlich, vor allem einen Zaunpfosten, der mitten in der Wiese stand, fanden beide unheimlich und verbellten ihn.

Bianca und Sophia fuhren mit Momo und Aika ins Auslaufgebiet von Bernau, wo der Spaziergang aber leider für Momo und Aika sehr stressig war, da sie bei sie bei dem schönen Wetter sehr viele Hundebegegnungen hatten.

Balto lahmte morgens stark und belastete teilweise sein rechtes Hinterbein gar nicht. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt bekam er morgens und abends Metamizol. Morgen wird der Tierarzt kommen und ihn sich anschauen. Seinem Gang nach zu urteilen schmerzt ihn sein Knie, allerdings lief er abends, als das Schmerzmittel wirkte, schon wieder um vieles besser.

Georgie freute sich über einen Spaziergang mit Andrea, der erst sehr entspannt und ruhig verlief. Als den beiden aber zwei Radfahrer entgegen kamen - leider an einer Stelle, an der man nicht großräumig ausweichen konnte - regte sich Georgie wieder fürchterlich auf.

Charly, der Appenzeller-Mischling, freute sich über einen langen Spaziergang mit Renate und ihrer Freundin. Sie gingen an den Chiemsee mit ihm, wo sich Charly so sehr über das Wasser freute, dass er Renate beinahe in den See gezogen hätte. Er plantschte und tobte ausgelasen im Wasser. Auf dem Rückweg versuchte er immer wieder an Renate und ihrer Freundin aufzureiten, weil er noch ziemlich gestresst ist durch die Abgabe bei uns und ihn das Toben zusätzlich aufgedreht hat - auch, wenn es ihm Spaß machte. Er ist aber ein durch und durch gutmütiger Kerl, der sicher bald ein Zuhause findet und dann zur Ruhe kommen kann.

Die Pferde freuten sich, dass sie den ganzen Tag raus durften, denn der Boden ist noch gefroren. Sonst gab es bei ihnen nichts Neues.

Samstag, 03. März 2018

Spazieren waren Momo, Aika, Bella, Armani, Leni, Kaspar, Georgie und Cooper. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Alle Hunde hatten heute morgen schon richtig Spaß im Auslauf und haben die warmen Sonnenstrahlen genossen. Sie tobten und spielten ausgelassen miteinander und freuten sich über die ersten Frühlingstemperaturen!

Als Theresa unseren Neuankömmling Cooper am Morgen aus dem Zimmer ließ, begrüßte er sie mit wendelnder Rute und einem breitem Lächeln. Der Weg von oben nach unten in den Hof dauerte natürlich noch etwas länger, da alles so spannend roch und ganz neu für ihn war. Zuerst zeigte er sich etwas unsicher, aber schon nach kurzer Zeit taute er auf und hüpfte mit wedelnder Rute ausgelassen herum. Es war sooo niedlich, wie er Theresa dabei zum Spielen aufforderte. Cooper hat sich auch schon bürsten lassen, es hat ihm sichtlich gefallen die alte Unterwolle los zu werden.

Am Mittag freuten sich Gandalf und Lilly über Kuschelbesuch von Claudia. Mit dem Antibiotika geht es Gandalf auch schon wieder etwas besser. Er hat die Zeit mit Claudia sehr genossen und sich ganz eng zu ihr gekuschelt.

Die andere Claudia war wieder bei Grisu und hat ihm vorgelesen. Grisu hat schon so viel Vertrauen zu ihr, dass er sogar in ihrem Beisein seinen Napf leer frißt.

Am Nachmittag freuten sich Percy, Nicky und Laluna über Kuschelbesuch und leckeres Hühnchen von Rita. Anschließend freuten sich Aslan und Giza ebenfalls über Besuch und Hühnchen von ihr.

Bella und Armani freuten sich über einen Spaziergang mit Manuel und Franziska. Theresa machte mit ihnen eine Gassigehereinfürung und ließ sie dann alleine weiter gehen. Bella und Armani schnüffelten viel und freuten sich, raus zu kommen.

Im Anschluss gingen Manuel und Franziska noch mit Kaspar und Leni ein kleines Stück. Kaspar ist draußen wie ein junger Hund und ist total vergnügt und auch Leni hat den Spaziergang sehr genossen.

Über je einen langen Spaziergang mit Wolfgang freuten sich Einstein und Georgie.

Lukas und Lara waren lange mit Momo und Aika unterwegs. Sie machten einen entspannten Spaziergang in den Rottauer Feldern. Unterwegs gab`s für Momo und Aika eine Leckerliesuche und viele Kuschelpausen.

Nach dem Spaziergang waren Lukas und Lara noch bei Grisu im Zimmer und anschließend zum Kuscheln bei Cooper.

Theresa machte mit Cooper einen ersten Spaziergang. Anfangs war er noch unsicher an der Leine, aber als die beiden auf der Wiese waren, ging die Rute schlagartig nach oben und der Spaziergang konnte richtig beginnen. Er hatte so viel Spaß daran, durch die Wiesen zu schnüffeln und im Schnee herumzuspringen. Die beiden machten noch einen Abstecher in den Wald, was Cooper super fand. Als es wieder in Richtung des TierHeims ging, lief er schon richtig gut an der Leine und mit einem breitem Grinsen begrüßte er jeden, der im Hof war.

Mit Aslan und Giza habe ich jeweils im Hof und im Zimmer gekuschelt.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Gowinda wollte sich am Morgen wieder nicht von Michi striegeln lassen, er schlug sofort mit dem Kopf und drehte Michi dann demonstrativ das Hinterteil zu. Sternchen, Isabella und Wallace hingegen genossen das Striegeln sehr.

Freitag, 02. März, 2018

Spazieren waren Giza, Samu, Latjak, Valentina, Momo, Aika, Leni, Kaspar, Georgie Bella und Armani. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen ist Theresa mit Gandalf zur Kontrolle in die Tierklinik gefahren. Die Geräusche beim Abhören der Lunge sind schon etwas weniger geworden. Trotzdem bekommt er weiterhin Antibiotika und Tabletten wegen der nicht ganz so guten Leberwerte. Am Freitag wird er dann noch einmal geröntgt und das Blut wird kontrolliert.

Latjak und Valentina freuten sich über einen schönen Ausflug mit Doris. Die beiden waren super entspannt und hatten viel Spaß beim Schnüffeln. Ein LKW mit Hänger hat die beiden überhaupt nicht gestört, als er an ihnen vorbei gefahren ist. Als aber ein Bagger sehr laut auf sie zu kam, erschrak Latjak und wollte nicht mehr weiter gehen. Also sind sie wieder zurück zum Auto gegangen. Das Mitfahren machen beide richtig gut.

Mit Giza bin ich eine Runde im Bus kreuz und quer durch Bernau gefahren. Sie hat sich alles angeschaut und ging ganz zufrieden zurück in ihr Zimmer - natürlich mit Kaustange! - wo wir noch kurz gekuschelt haben. Spazieren gehen wollte sie nicht.

Mit Aslan habe ich im Zimmer und Hof gekuschelt und Kommandos geübt, was ihm immer sehr viel Spaß macht.

Momo und Aika freuten sich über einen Spaziergang mit Rabea und Adriana, die mit ihnen nach Übersee fuhren und dort in den Feldern einen gemütlichen Spaziergang machten, bei dem natürlich auch viele Kuschelpausen eingelegt wurden.

Bine war am Nachmittag mit Kaspar und Leni unterwegs, die den kleinen Ausflug sehr genossen und richtig flott unterwegs waren. Im Anschluss freute sich Georgie über einen Spaziergang mit Bine und natürlich auch über eine ausgiebige Kuscheleinheit im warmen Zimmer.

Lukas und Lara wollten mit Bella, Idefix und Armani spazieren gehen, aber Idefix zeigte ganz deutlich, dass er keine Lust hatte und ging schnurrstracks wieder in sein Zimmer. Bella und Armani hingegen freuten sich als es los ging und liefen bis zum Chiemsee.

Am Nachmittag war unsere Physiotherapeuten bei Idefix und Cheyenne. Idefix gefällt ihr gar nicht, da er richtig schlecht läuft und hinten immer wieder weg bricht. Nächste Woche wird unser Tierarzt ihn anschauen. Bei Cheyenne ist alles gut und die Therapie zeigt ihre Wirkung.

Am Abend kam Cooper bei uns an. Cooper ist ein sehr freundlicher, verschmuster Rüde, der in Rumänien in einem Lager saß und kurz vor der angeordneten Tötung raus geholt werden konnte, weil wir eine Übernahmezusage machten (vergl. Tagebuch vom letzten Wochenende). Er war sehr hungrig und durstig als er ankam. Theresa, Andrea und Michi saßen lange bei ihm im Zimmer und kuschelten mit ihm. Jetzt schläft er erstmal, um sich zu erholen.

 

Als Theresa am Morgen in den Stall kam, war alles vereist. Es war aber wirklich niedlich, wie ihr alle zuschauten als sie den Brunnen und das Paddock enteiste. Sternchen und Isabella genossen die Fellpflege von Theresa ebenso wie Wallace. Gowinda war mal wieder gar nicht davon begeistert und drehte Theresa immer wieder sein Hinterteil zu, weshalb er nicht gebürstet wurde. Als Theresa die Weide öffnete, freuten sich alle riesig und gallopierten nach oben.

Als Michi abends zum Stall hoch fuhr, stand Isabella auf der Weide ganz unten am Hof. Michi blieb mit dem Auto kurz stehen und sprach Isabella an, die gleich aufmerksam die Ohren spitzte. Als Michi dann mit dem Auto zum Stall hoch fuhr, galoppierte Isabella ihr hinterher, was sehr niedlich war.

Donnerstag, 01. März 2018

Spazieren waren Latjak, Valentina, Dennis und Theresa. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Danke an Biggi für die Decken und Körbchen, die sie vorbei gebracht hat.

Am Vormittag ist Doris mit Dennis und Theresa auf den Hundeplatz gefahren. Die beiden freuten sich riesig als es los ging und sprangen super ins Auto. Auf dem Hundeplatz hatten die beiden viel Spaß beim Toben und Schnüffeln. Doris wollte mit Theresa Leinentraining machen, was aber gar nicht so einfach war, da Theresa sich nicht mehr bewegte sobald die Leine eingehängt war. 

Im Anschluss war Doris mit Latjak und Valentina am Chiemsee spazieren. Die beiden hatten richtig viel Spaß beim Schnüffeln und beim Suchen von Wildspuren. Zurück im TierHeim kuschelte Doris mit den beiden in ihrem Zimmer.

Andrea setzte sich mittags zu Leni und Kaspar und bürstete die beiden. Es war so niedlich anzusehen, wie die beiden dabei entspannen konnten und es richtig genossen haben, dass die alte Unterwolle raus und wieder Luft an die Haut kam.

Andrea machte mit Georgie Manteltraining, was auch super klappte, weil Georgie richtig gut drauf war. Er hat sich den Mantel ohne Probleme anziehen lassen und fühlte sich im Auslauf so warm eingepackt viel wohler.

Am Nachmittag kam Claudia wieder zu Grisu und hat ihm vorgelesen. Es ist richtig toll zu sehen, wie er immer mehr Vertrauen zu ihr aufbaut.

Lucky und Balto freuten sich über Kuschelbesuch von Berit. Beide begrüßten sie mit wedelnder Rute und Lucky überhäufte sie mit Küsschen.

Theresa arbeitete mit Andrea und Aslan am Vertrauensaufbau. Aslan machte ganz toll mit und nahm begeistert die Leckerchen, die Andrea ihm durch den Zaun gab.  

Giza bekam am Abend eine Leckerlisuche von Theresa im Auslauf ausgelegt, die sie in Windeseile absuchte. Und auch Aslan bekam in seinem Zimmer und auf dem Balkon eine Leckerlisuche ausgelegt, die ihm sehr gut gefallen hat.  

Im Stall gibt es nicht viel Neues. Allen Pferden geht es gut, sie sind mehrere Stunden am Tag draußen und kommen abends gern rein, wenn es Kraftfutter und frisches Heu gibt.

 

Hier geht es zum Archiv von Oktober 2017 bis Februar 2018

Hier geht es zu den älteren Eintägen im Tagebuch:

archiv  


Häuser der Hoffnung e.v. - 2017 • Home •