Tagebuch

An dieser Stelle berichten wir in über unsere Arbeit im Tierschutz. Es gibt viel zu erzählen und so hat unser Tagebuch, das von Clarissa v. Reinhardt geführt wird, eine Größe erreicht, die eine Aufteilung nötig macht. Ältere Berichte nun in unserem Archiv.

 

Samstag, 20. Oktober 2018

Spazieren waren Charmeur, Cheyenne, Aslan, Giza, Mel und Stella. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Charmeur und Cheyenne war Theresa am Vormittag auf dem Hundplatz. Die beiden freuten sich schon riesig, als es los ging und sprangen gleich begeistert ins Auto. Auf dem Platz schnupperten sie viel herum, verbellten immer wieder den ein oder anderen Radfahrer und genossen es, sich im Gras zu wälzen. :-)

Mit Giza und Aslan waren Michi und ich jeweils auf der großen Wiese. Beide haben viel geschnüffelt, Giza hat sich genüsslich im Gras gewälzt und Aslan hat breit grinsend ein Kunststück nach dem anderen vorgeführt, um Leckerchen und Lob dafür zu bekommen. Zurück im TierHeim bekam jeder eine Kaustange! :-)

Dennis und Theresa freuten sich über eine Leckerlisuche mit Michi im Auslauf. Dennis ist so schnell mit seiner Nase, dass man ihn immer etwas ablenken muss, damit auch Theresa zum Suchen kommt. Aber richtig niedlich, wie aufgeregt der kleine Kerl ist, wenn er merkt, dass es um`s Leckerchensuchen geht. :-)

Samu freute sich über eine abendliche Kuscheleinheit mit Michi im Auslauf. Er legte sich immer wieder auf die Seite und genoß es, den Bauch gekrault zu bekommen. :-)

Laura war das erste Mal zum Gassigehen da, sie bekam eine Gassigehereinführung von Theresa mit Mel und Cooper. Mel lief super an der Leine, zeigte keine Unsicherheiten mehr und genoß den Spaziergang in vollen Zügen. :-)

Georgie`s Wunde beginnt schon gut zu verheilen und sie scheint ihn auch nicht zu stören. Für uns ist es zwar eine echte Herausforderung ihn davon zu überzeugen, die Tabletten zu nehmen, aber mit viel Geduld klappt es dann. :-)

Percy, Nicky und Laluna waren in Spiellaune und tobten ausgelassen durch den Auslauf. Percy war am Ende so müde, dass er sich zum Schlafen in die Hundehütte legte. :-)

Am Nachmittag waren sehr nette Interessenten da, denen wir Mel vorgestellt haben. Mel hat die Familie gleich freundlich begrüßt und die Kinder (11 und 13 Jahre alt) durften mit ihr im Hof eine Leckerliesuche machen, was ihr natürlich sehr gut gefallen hat. Am Dienstag wird die Familie zum Gassigehen mit Mel vorbei kommen und dann eine Entscheidung treffen, ob sie sie gerne adoptieren möchten. :-)

Stella freute sich über einen abendlichen Spaziergang mit Robin, der mit ihr bis zur zweiten Bank ging. Stella ging begeistert mit und freute sich über die Leckerlies, die Robin ihr unterwegs versteckte. :-)

Christian unterstützte Michi morgens wieder bei der Stallarbeit. Wallace und Gowinda waren auf der Weide, als die beiden zum Stall kamen und ihnen war schnell klar, warum. Beim benachbarten Bauern wurde nämlich nach bayerischem Brauch zur Hochzeit geschossen. Für alle Tiere natürlich ein riesen Schreck! Nicht nur unsere Pferde galoppierten verstört raus bei der Knallerei, auch eine Rehfamilie rannte panisch davon, Stallkater Kalle verkroch sich auf dem Heuboden und die Kühe im Stall des Bauern schrien erschrocken. :-( Nach einiger Zeit hatten sich Sternchen und Isabella wieder soweit beruhigt, dass wir sie striegeln und ihnen die Hufe ausputzen konnten. Wallace und Gowinda rannten nach dem Fressen gleich wieder auf die Weide, denn da knallte es schon wieder….

 

Freitag 19. Oktober, 2018

Spazieren waren Samu, Aslan, Giza, Marley, Bella, Armani, Stella und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den anderen Ausläufen. Dabei genossen sie das spätsommerliche Wetter mit viel Sonne und 22°C.

Theresa kam mit Aslan auf den Hundeplatz, wo wir uns trafen. Aslan ist viel herumgesaust und lief Wettrennen mit Radfahrern, die vorbei kamen. Geräteübungen interessierten ihn heute nicht, aber er fand den Ausflug klasse und fuhr zufrieden wieder zurück ins TierHeim. :-)

Anschließend kam Michi mit Giza in meinen Garten, in dem sie sich ja immer besonders wohl fühlt. Sie schnüffelte viel herum, wälzte sich im Gras und kuschelte mit mir. :-)

Marley durfte für einen Halbtagesausflug mit Ines mitfahren. Die beiden waren zwischen Aschau und Frasdorf an der Prien unterwegs. Marley genoss es sehr, immer wieder durfte er zwischendurch zum Plantschen ins Wasser und balancierte begeistert über Stock und Stein. Als sie eine längere Pause machten, legte er sich entspannt neben Ines und machte sogar die Augen zu. Schön, dass er mal so richtig runter kommen konnte. :-)

Georgie freute sich über einen langen Spaziergang mit Jutta, der aber leider unschön endete. Zuerst waren die beiden auf der Wiese, Georgie war mit einem Dauerlachen unterwegs und genoss die vielen Streicheleinheiten und das Schnuppern im Gestrüpp, dann gingen sie bis zum Wald hinter der Autobahnraststätte. Dort konnte er nach Lust und Laune buddeln, danach ging es über die Wiesen zurück auf den Weg. Die Radfahrer meisterte Georgie richtig gut und ließ sich jedesmal gut abrufen. Leider kam den beiden dann aber auf einem schmalen Wegstück kurz vor dem TierHeim ein Auto entgegen. Georgie regte sich fürchterlich auf, deshalb nahm Jutta die Leine kürzer, damit er nicht ins Auto springt. Aber Georgie kam so in Rage, dass er hin und her sprang und dabei mit dem Fang am Stacheldrahtzaun entlang streifte. Jetzt hat er einen langen tiefen Kratzer! Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt hat er ein Antibiothikum und ein entzündungshemmendes Schmerzmittel bekommen. Beides wird er in jedem Fall bis Sonntag weiter kriegen, dann schauen wir, wie gut die Wunde abgeheilt ist und sehen weiter. Georgie kam übrigens völlig unbeeindruckt von seiner Verletzung vom Spaziergang zurück, er war fröhlich wie immer. :-)

Auch mit Stella ging Jutta eine große Runde, sie war richtig fit und rannte begeistert mit. Mittlerweile geht sie richtig gerne spazieren und rennt schon immer begeistert vor zum Tor, wenn jemand eine Leine in der Hand hat. :-)

Am Abend machte Ines einen schönen Spaziergang mit Bella und Armani. Die beiden waren sehr flott unterwegs, schnüffelten viel und es wurde natürlich wie immer viel gekuschelt. In den Kiesweiern plantschte Armani im Wasser.  Mit einem wirklich sehr breiten Grinsen kamen die beiden zurück ins TierHeim. ;-)

Am Morgen ging es Isabella wieder gut, als sei gestern nichts gewesen. Theresa kümmerte sich um die Fell- und Hufpflege von Gowinda, Sternchen und Isabella. Wallace war eher übel gelaunt und wollte beides nicht. Isabella und Sternchen durften erst mittags raus, damit Isabella sich nicht wieder überfressen würde. Als Theresa hoch kam und ihnen aufmachte, meckerten sie schon lautstark und galoppierten sofort auf die Weide. Als Michi abends zum Stall kam, stand Isabella bereits auf dem Paddock, war völlig entspannt und hatte keinerlei Anzeichen von Kreislaufproblemen. :-)

 

Donnerstag, 18. Oktober 2018

Spazieren waren Aslan, Giza, Charmeur, Cheyenne und Marley. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichemSonnenschein und 20°C auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen war der Kaminkehrer da, die Hunde waren in heller Aufregeung und verbellten ihn vehement von den Ausläufen aus, denn er war natürlich von Kopf bis Fuß schwarz gekleidet und das war den Hunden nicht ganz geheuer. Nur Mel, die gerade im Hof war, begrüßte ihn freundlich mit wedelnder Rute. :-)

Fio wird mit jeden Tag zutraulicher. Es ist so unglaublich süß, wie er sich von Theresa die Ohren, Pfoten und das Gesicht kraulen läßt. Ab und zu geht sogar auch schon der Bauch, wofür er sich ja hinlegen muss. :-)  Grisu und Flora waren ziemlich eifersüchtig und sind auch immer wieder zu Theresa hingegangen, aber mehr als ein paar kurze Streichler unter dem Fang trauen sie sich noch nicht, obwohl man ihnen ansieht, wie gerne sie das hätten. Wirklich unglaublich schön, diese Fortschritte. :-)

Mit Aslan waren Theresa und ich im Wald und mit Giza war ich auf der großen Wiese. Beide genossen ihre Ausflüge sehr! Zurück im Zimmer gab es jeweils eine Kaustange. :-)

Anschließend sind Theresa und ich noch eine kleine Runde mit Charmeur und Cheyenne auf die gegenüber liegenden Wiese gegangen. Die beiden haben viel geschnüffelt, wollten dann aber wieder heim, denn es war Fütterungszeit. :-)

Am Abend freute sich Marley über einen langen Spaziergang mit Ines nach Prien, wo sie am Chiemsee waren. Marley hatte viel Spaß beim Schwimmen und Plantschen im Wasser. Als Ines ihr Handy ins Wasser gefallen ist, fand es Marley noch toller, weil sie mit ins Wasser gekommen ist und beide nach dem Handy tauchten. Marley kam mit einem breiten Lächeln zurück ins TierHeim, wo Ines noch mit ihm im Zimmer kuschelte. :-)

Dennis fand es sehr aufregend im Auslauf 3, weil die Kühe alle ganz nah am Zaun standen und sie nicht weg gingen, obwohl Dennis sie anbellte wie ein großer! :-) Auch Aslan im anderen Auslauf verbellte sie lautstark, was die Kühe aber nicht im geringsten interessierte. Sie grasten gemütllich weiter. :-)

Georgie war heute sehr verschmust, Theresa kuschelte eine Weile mit ihm im Zimmer, was er sehr genossen hat. :-)

Am Morgen war Bianca im Stall und kümmerte sich um die Pferde, tagsüber hat Michi nach ihnen geschaut und am Abend war ich oben zum Stalldienst. Leider ging es Isabella gar nicht gut, sie war extrem kurzatmig, wahrscheinlich, weil sie sich überfressen hatte. Ein Anruf bei unserer Pferdetierärztin ergab das Übliche: Sie ist im Urlaub. Der Vertretungstierärzt tippte auch auf Überfressen und riet, abzuwarten. Also haben wir ihr kalte Umschläge gemacht, was nach ein paar Stunden auch half. Ab morgen darf sie immere erst ab dem Mittag raus, damit sie nicht so viel Gras in sich reinschaufelt, dass es ihr hinterher schlecht geht.

 

Mittwoch, 17. Oktober 2018

Spazieren waren Samu, Bella, Armani, Stella, Georgie, Floyd, Mel, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Aslan, Lucky, Percy, Bella und Armani freuten sich jeweils sehr über eine Kuschelpause mit Theresa im Auslauf. Aslan gab Theresa immer wieder Küsschen auf die Wange, Lucky schleckte ihr von oben bis unten über das Gesicht, Percy`s Rute routierte wie ein Propeller und Bella und Armani kuschelten sich ganz dicht an sie. Sie waren alle so niedlich. :-)

Fio hat sich die Ohren von Theresa kraulen lassen und fand das richtig toll. Sein Gesichtsausdruck war total entspannt und genießerisch. :-) Auch Grisu traute sich etwas näher zu ihr, so dass Theresa ihn unterhalb des Fangs etwas streicheln konnte. Flora hat total niedlich mit einer Nuss im Auslauf gespielt. Sie legte sie immer wieder ab, rannte dann wieder zu ihr hin und schmiß sie in die Luft - und dann mit Begeisterung alles wieder von vorne - so süß! :-)

Carola und Samu haben sich heute mit Watson und seinem Frauchen am Chiemsee getroffen. Watson geht es sehr gut in seinem Zuhause und er genießt sein Leben in vollen Zügen. Mit Samu hat er sich richtig gut verstanden, die beiden machten einen schönen gemeinsamen Spaziergang. :-)

Am Nachmittag freuten sich Bella und Armani über einen tollen Ausflug an den Chiemsee mit Rabea und Adriana. Sie schnüffelten viel, waren im See baden und es wurde natürlich auch viel gekuschelt. :-)

Im Anschluss freute sich auch Stella über einen kleinen Spaziergang mit Rabea und Adriana und am Abend war Stella mit Conny unterwegs. Die beiden waren diesmal auf der großen Wiese, was Stella richtig gut gefallen hat, denn dort konnte sie viel schnüffeln und eine Leckerliesuche gab es auch noch. :-)

Am Abend freute sich Percy über eine große Runde mit Lisa. Die beiden waren ebenfalls auf der großen Wiese und sind danach noch zu den Kiesweihern gegangen. Percy plantschte etwas im Wasser und freute sich über Leckerlies, die er rausfischen konnte. Zurück auf der Wiese wurde noch ausgiebig gekuschelt. :-)

Aslan und Giza freuten sich - ebenso wie ich! - riesig, dass wir uns nach vier Tagen Abwesenheit meinerseits wieder sahen! Ich habe mit beiden jeweils im Hof gekuschelt und Leckerchen verteilt. Ab morgen gibt es wieder gemeinsame Spaziergänge. :-)

Berit war lange bei Lucky und Balto zum Kuscheln. Die beiden freuten sich - wie immer - sehr sie zu sehen. Beide lagen ganz eng bei ihr und Lucky ließ sich genüsslich kraulen. :-)

Im Anschluss waren Lisa und Berit mit unserem Pensionsgast Floyd und Mel spazieren. Beide waren total entspannt und sind super an der Leine gelaufen. Mel ist mittlerweile richtig sicher an der Leine und hat da keine Probleme mehr. :-)

Lukas und Lara machten einen schönen Ausflug mit Momo und Aika nach Rottau. Auf einer Wiese haben die beiden viel gespielt und getobt, im Bach haben sie ihre Pfoten abgekühlt und natürlich wurde auch wieder viel gekuschelt. :-)

Aslan hatte am Abend Besuch von Frieda und Wilma und freute sich riesig, die beiden zu sehen. Die drei tobten im Auslauf und hatten richtig viel Spaß. :-) Mit einem breiten Grinsen verabschiedete er sie nach einer Weile. Einen herzlichen Dank an Jutta und Matthias, die extra aus Wasserburg gekommen sind, damit die drei sich sehen konnten. Am morgigen Donnerstag, an dem sie normalerweise sowieso in Bernau sind, können sie nämlich nicht und haben sich deshalb heute auf den Weg gemacht. Wie schön für die Hunde, vor allem für Aslan! DANKE! :-)

 

Conny machte einen langen Abendspaziergang mit Georgie auf die große Wiese. Er schnüffelte sehr konzentriet den Wildspuren hinterher und buddelte fleißig nach Mäusen. Auch er freute sich über eine Leckerlisuche von Conny. Zurück im Zimmer wurde noch eine Weile gekuschelt. :-)

 

Einen herzlichen Dank an Elke für ihre Unterstüzung während der Abendrunde. :-) Und ebenso ein herzliches Danke an Bianca für ihre Unterstüzung beim morgendlichen Stalldienst und an Christian beim abendlichen. Er war mit Theresa oben, während er sauber machte, striegelte und bürstete Theresa Wallace, Gowinda, Sternchen und Isabella und kümmerte sich um deren Hufpflege. :-)

 

Dienstag, 16. Oktober 2018

Spazieren waren Latjak, Valentina, Samu, Bella, Armani, Georgie, Stella, Marley, Dennis und Theresa. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen war Eva mit Latjak und Valentina auf der großen Wiese. Die beiden haben es sehr genossen, sie alberten ein bisschen herum, tobten durch das Gras und es wurde auch viel gekuschelt.

Doris war am Nachmittag mit Dennis und Theresa auf dem Hundeplatz, was die beiden sehr genossen. Dennis war schon beim Anziehen des Geschirres sehr aufgeregt, weshalb das  etwas dauerte. Auf dem Platz angekommen wollte Theresa nur eine Runde an der Leine laufen und hatte dann keine Lust mehr. Doris ließ sie deshalb ein paar Runden im Freilauf rennen, was ihr viel besser gefiel. :-)

Alsan freute sich riesig über eine Leckerliesuche von Theresa im Auslauf. Die beiden kuschelten viel und Theresa bürstete ihn auch ein bisschen, was er sehr genosssen hat. :-)

Mit Giza hat Michi wieder eine Leckerlisuche im Auslauf gemacht und lange mit ihr gekuschelt. :-)

Flora, Fio und Grisu lieben den Auslauf 1. Sie toben darin wie die Wilden, machen ein Rennspiel nach dem anderen und lachen dabei über`s ganze Gesicht. :-)

Mel und Floyd verbrachten wieder viel Zeit gemeinsam im Hof. Mel freut sich jedes Mal schon riesig, wenn sie Floyd im Gang vor ihrem Zimmer entdeckt und begrüßen darf. Dann sausen die beiden runter und verbringen gemeinsame Zeit im Hof oder im Auslauf. :-)

Mit Bella und Armani waren Manuel und Franziska lange am Abend unterwegs. Sie waren in der Almau und sind dort den großen Moorrundweg gelaufen. Natürlich durften die beiden am Ende des Spaziergangs noch in der Ache baden gehen, was sie sehr genossen. Zurück im TierHeim war gerade eine Interessentin da, Bella und Armani stürmmten gleich auf die Frau zu und ließen sich kraulen, was für Armani absolut ungewöhnlich ist. :-)

Die Interessentin war eigentlich für Valentina gekommen. Im Zuge des Interessentengespräches stellte sich aber heraus, dass Valentina nicht geeignet ist für diesen Platz, weil sie doch immer wieder mal mit nach München ins Büro müsste und es dort zu viele fremde Menschen gibt. Valentina hat sie trotzdem am Zaun kennenlernen dürfen und war nach anfänglichem Verbellen dann sehr freundlich und wedelte aufgeregt mit der Rute, während sie um Leckerchen bettelte. Richtig süß, immer wieder pfötelte sie. :-) Danach haben wir der Interessentin noch Mel vorgestellt, die sie gleich mit Küsschen begrüßt hat. Richtig niedlich! :-)

Am Abend freute sich Marley über einen schönen Ausflug mit Ines. Er konnte viel schnüffeln, plantschte im Wasser und freute sich riesig über eine Leckerliesuche. Zurück im TierHeim wurde noch ausgiebig gekuschelt. :-)

Conny machte einen schönen langen Spaziergang mit Georgie auf die Wiese und in den Wald. Er hat es wie immer sehr genossen und hat viel gebuddelt und nach Wildspuren geschnüffelt. Über eine Leckerliesuche freute er sich auch sehr. Zurück im Zimmer haben Conny und er noch eine Weile gekuschelt. :-)

Im Anschluss freute sich Stella über eine Runde Gassi. Am Abend geht sie viel besser mit und schnüffelt alles gründlich ab, was sehr niedlich ist. :-)

Im Stall ist alles in Ordnung. Michi hat am Morgen allen vier Pferden die Hufe sauber gemacht und Wallace, Sternchen und Isabella gestriegelt. Gowinda hatte - wie fast immer - keine Lust, gestriegelt zu werden. Aber Stallkater Kalle war total verschmust und genoß eine ausgiebige Kuscheleinheit mit Michi. Als Theresa am Abend in den Stall kam, stand Isabella  wieder außerhalb vom Zaun, ist aber gleich mit ihr in den Stall gekommen. Stallkater Kalle hörte, dass es Futter gab und kam gleich zum Fressen. :-)

 

Montag, 15. Oktober 2018

Spazieren waren Charmeur, Cheyenne, Aslan, Samu, Latjak, Valentina, Percy, Marley, Bella und Armani. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Theresa aus Tirol unterstützte Michi während der Morgenrunde. Herzlichen Dank dafür!

Maggie und Elias freuten sich über eine lange Kuscheleinheit mit Michi im Auslauf. Maggie ließ sich genüsslich den Bauch kraulen, während Elias sie immer wieder freundlich anstupste um Leckerlies zu bekommen. :-)

Latjak und Valentina genossen die Sonne. Nachdem sie ausgiebig getobt hatten, legten sie sich auf das Podest und schliefen. :-)

Sau freute sich über eine Kuscheleinheit mit Michi im Auslauf. Er wäre am liebsten immer mit uns im Hof dabei, was aber leider oft nicht geht, weil er ja nicht problemlos mit fremden Menschen ist.

Mit Carmeur und Cheyenne war Theresa auf dem Hundeplatz. Beide fiepten schon freudig vor Aufregung als Michi sie aus dem Zimmer ließ und konnten es kaum erwarten, die Geschirre anzuziehen. Dann sprangen sie sofort ins Auto. Auf dem Platz rannten sie wieder begeistert den Zaun auf und ab und natürlich kuschelten sie auch ausgiebig mit Theresa. :-)

Die Interessentin von Mel hat leider abgesagt. Ihre Enkelin, die im Notfall für Mel gesorgt hätte, hat vor, sich beruflich zu verändern und kann dann nicht mehr bei Mel`s Versorgung mithelfen. Da die Interessentin aber schon etwas älter ist, möchte sie die junge Mel lieber nicht adoptieren, denn sonst würde die alleine dastehen, falls ihr etwas passiert. Wir sind beeindruckt von dieser vernünftigen Entscheidung, aber auch traurig, denn die Interessentin und Mel hätten wirklich gut zusammen gepaßt.

Aslan freute sich über einen Ausflug mit Michi zum Hundeplatz. Erst stand er wieder nur am Tor und wartete auf mich, nach einiger Zeit ließ er sich dann aber von Michi überreden, die Geräterunde mitzugehen und nachdem er ein paar Kunststücke vorgeführt hatte, wurde er auch entspannter und rannte mit den Radfahrern um die Wette.

Latjak und Valentina waren lange mit Doris unterwegs. Erst waren sie auf der großen Wiese und dann den Weg entlang bis zur Autobahnraststätte. An den Weihern schwamm Latjak gemütlich ein paar Runden, Valentina ging nur bis zum Bauch ins Wasser. :-)

Giza war lange mit Michi im Hof und freute sich über Streicheleinheiten und eine Leckerliesuche. :-)

Mit Percy war Thersa auf der Wiese, wo der viel im Gras schnupperte und Leckerchen suchte. Außerdem genoss er Streicheleinheiten von Theresa. :-)

Doris fuhr am Nachmittag mit Marley zum Hundeplatz. Marley war sehr entspannt und spielte freundlich mit einem Goldie Rüden am Zaun. :-)

Bella und Armani freuten sich über einen Spaziergang mit Julia an der Prien. Bella und Armani fanden den Ausflug sehr spannend und genossen die Abkühlung im Wasser, Armani schwamm, Bella kühlte sich nur die Pfoten ab. :-)

Conny drehte am Abend eine große Runde mit Georgie, bei der er wieder jede Menge Leckerlies suchen durfte und am Waldrand nach Mäusen buddelte. :-)

Auch Stella freute sich über einen Abendspaziergang mit Lisa. Die beiden liefen auf der Wiese, Stella rannte viel und hatte dabei richtig Spaß. :-)

Im Anschluß war Lisa lange bei Lucky und Balto zum Kuscheln, worüber sich die beiden sehr freuten. Lucky ließ sich den Bauch kraulen und auch Balto kam immer wieder, um sie freundlich anzustupsen. Schließlich legte er sich neben sie auf die Matratze. :-)

Am Morgen war Bianca im Stall und versorgte unsere Pferde. Alle sind wohlauf und freuen sich über die schönen, nicht mehr so heißen Tage auf der Weide. Abends putzte Michi allen die Hufe aus und gab ihnen ihr Futter. Stallkater Kalle ließ sich nicht blicken, aber sein Futter hatte er gefressen. :-)

 

Sonntag 14. Oktober 2018

Spazieren waren Stella, Charmeur, Cheyenne, Momo, Aika, Giza, Stella und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Elke unterstützte Robin bei der Morgenrunde. Nach dem Putzen kuschelte Elke lange mit Maggie und Elias im Auslauf, dabei legte Maggie immer wieder ihre Pfote auf Elke`s Schoß und warf sich dann auf den Rücken um sich den Bauch kraulen zu lassen. Richtig süß! :-) Anschließend durften Maggie und Elias das neue Auto erkunden. Maggie springt selbstverständlich rein und raus und auch Elias stellte seine Vorderpfoten auf`s Auto. Als er ein Leckerchen, das weiter hinten im Auto lag, nicht erreichen konnte, sprang er nicht rein, sondern zog kurzerhand die Decke zu sich raus, auf der es lag. Richtig schlau, der Kleine! :-)

Mit Giza kuschelte Michi lange im Auslauf und natürlich durfte sie auch wieder Leckerchen suchen. Am Abend war Giza mit Michi im Stall. Dort gingen die beiden ein kleines Stück spazieren und Giza durfte vor dem Stall Leckerchen suchen. :-)

Mit Aslan übte Michi wieder seine Kunststücke im Hof. Heute gab er unentwegt Küsschen und genoss es, sich das Hinterteil kraulen zu lassen. :-)

Armani und Bella freuten sich riesig, als Frau Schatz zu ihnen zum Kuscheln ins Zimmer kam. Genüsslich ließen sich beide den Bauch kraulen und kuschelten ganz eng an sie geschmiegt. :-)

Auch bei Maggie und Elias war Frau Schatz zum Kuscheln. Elias war am Anfang sehr schüchtern und zurückhaltend, was sich aber nach ein paar Minuten legte. Dann kam er näher und beschnüffelte Frau Schatz. :-) Maggie hingegen ist gleich zu ihr gegangen und wollte gestreichelt werden. :-)

Percy, Nicky und Laluna freuten sich auch über den Besuch von Frau Schatz. Percy wedelte nicht nur mit seiner Rute, sondern mit dem ganzen Körper als Frau Schatz das Zimmer betrat, Nicky blieb etwas auf Abstand und beobachtete sie, während Laluna sich immer wieder neugierig näherte, dann aber gleich wieder ein paar Schritte zurück ging, um noch etwas Sicherheitsabstand einzuhalten. :-)

Robin ging am Vormittag mit Stella auf die große Wiese, wo sie etwas herumschnüffelte. Außerdem bellte sie die Kühe kurz an, wovon die völlig unbeeindruckt blieben und einfach in aller Ruhe weiter grasten. :-)

Samu, der vorher schon mit Elke im Auslauf gekuschelt hatte, freute sich über eine Leckerlisuche im Hof und über Streicheleinheiten von Michi. :-)

Mit Charmeur und Cheyenne war Michi auf dem Hundeplatz. Charmeur freute sich schon auf der Hinfahrt so sehr, dass er Michi während der ganzen Fahrt die Ohren ausleckte, was sehr niedlich war! Auf dem Platz rannten die beiden viel am Zaun auf und ab und verbellten Radfahrer und Fußgänger, aber eher halbherzig und mit einem breiten Lachen im Gesicht.

Mel lernte am Nachmittag unseren Pensionsgast Floyd kennen. Die beiden verstanden sich auf Anhieb prächtig, Floyd zeigte Mel zwar kurz die Zöhne, als sie zu stürmisch auf ihn los rannte, Mel verstand das aber sofort und spielte von diesem Moment an weniger stürmisch mit ihm. Gemeinsam stromerten beide dann zufrieden durch den Hof. :-

Mit Momo und Aika waren Lara und Lukas lange unterwegs. Momo und Aika waren sehr entspannt und blieben es sogar, als ihnen einige Hunde auf Distanz begegneten. Zurück vom Spaziergang würde noch ausgiebig im Hof gekuschelt. :-)

Georgie und Stella freuten sich nacheinander über einen ruhigen, entspannten Abendspaziergang mit Conny. 

Michi putzte am Morgen allen vier Pferden die Hufe aus und striegelte Sternchen, Isabella und Wallace. Gowinda hatte keine Lust dazu. Stallkater Kalle war wieder zum Fressen da, ging danach aber gleich wieder auf den Heuboden um zu schlafen. :-)

Samstag, 13. Oktober, 2018

Spazieren waren Aslan, Percy, Stella, Bella, Armani, Samu, Mel, Charmeur, Cheyenne und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Stella war mit Ines unterwegs. Die beiden kamen bis zur zweiten Bank, dann wollte Stella zurück. Der Spaziergang war sehr entspannt, auf dem Rückweg ist Stella sogar zum TierHeim zurück getrabt, unser altes Mädchen hat also ordentlich einen Zahn zugelegt, weil sie heim wollte. :-)

Im Anschluss war Ines mit Percy unterwegs. Die beiden waren erst auf der Wiese, aber nachdem es dort langweilig mit dem Schnüffeln war, wollte Percy unbedingt noch weiter gehen, also gingen die beiden in Richtung Chiemsee. Mit den vielen Radfahrern gab es keine Probleme, Ines lenkte Percy immer mit ein paar Leckerlies ab und so ging er ruhig vorbei. Am See wurde viel gekuschelt und zum Schluss gab es noch eine Leckerliesuche für Percy, die er begeistert abschnüffelte. :-)

Theresa war mit Aslan auf dem Hundeplatz, worüber der sich riesig freute. Die Radfahrer fand Aslan total uninteressant, aber eine Frau mit Kinderwagen fesselte seine ganze Aufmerksamkeit. Von der anderen Seite kam ein Reiter und so ist Aslan ständig zwischen den beiden hin und her gesaust, um sie zu beobachten. Nachdem er sich so ausgepowert hatte, machte Theresa mit ihm noch eine Leckerliesuche und ein paar Geräteübungen. Mit einem zufriedenen Grinsen ging es dann zurück ins TierHeim.

Maria und Anna-Lena waren mit Bella und Armani auf der großen Wiese und an den Weihern vor der Autobahnraststätte. Armani ist richtig geschwommen, Bella hat sich nur die Pfoten abgekühlt. Beide durften Leckerlies suchen und natürlich wurde auch viel gekuschelt.

Danach freute sich Stella über einen kleinen Spaziergang mit Maria und Anna-Lena. Sie wollte aber nur bis zur ersten Bank gehen, dort drehte sie dann um und ging schnurrstracks zurück nach Hause.

Lucky und Balto freuten sich über Kuschelbesuch von Maria und Anna-Lena. Lucky konnte gar nicht genug kriegen vom Kraulen und auch Balto kam immer wieder ganz nah zu den beiden hin und stupste sie an. Richtig niedlich!

Giza freute sich riesig, als sie mit Michi im Auslauf 1 Leckerlies suchen durfte. Sie war voller Elan und rannte förmlich durch den Auslauf. Natürlich wurde danach noch ausgiebig gekuschelt.

Am Nachmittag war Ines lange mit Marley unterwegs. Er war sehr entspannt, freute sich über Balanceübungen, die Ines mit ihm machte und über jedes Kommando, das sie mit ihm übte. Sie wollte ihm beibringen, ihr einen Stock zu bringen, aber so, wie sie es ihm versuchte zu erklären, verstand er es nicht und bot ihr deshalb einfach alles an, was er jemals gelernt hatte, was sehr niedlich war.

Charmeur und Cheyenne waren gerade im Auslauf, als Nicolas kam. Sie hörten bereits seine Stimme, sahen ihn aber noch nicht und bellten deshalb aufgeregt vor Freude. Nicolas und seine Freundlin waren mit den beiden lange spazieren und natürlich wurde auch ausgiebig gekuschelt.

Am Nachmittag waren sehr nette Interessenten für Maggie da, die sie gleich ins Herz geschlossen haben. Sie sind sich aber nicht sicher, ob sie mit Maggie`s Verhalten gegenüber anderen Hunden klar kommen. Wir haben mit der Familie einen zusätzlichen Termin für Freitag ausgemacht, an dem wir gemeinsam mit Maggie und den Leuten spazieren gehen werden, damit sie sie auch unterwegs kennenlernen.

Georgie freute sich über seinen Abendspaziergang mit Conny. Die beiden waren auf der Wiese und im Wald, wo Georgie nach Herzenslust buddeln durfte. Lachend kam er zurück ins TierHeim.

Danach durfte Stella noch zu einem Abendspaziergang mit Conny los. Die beiden gingen bis zu den Weihern bei der Autobahn und Stella lief begeistert mit.

Am Morgen wurde Theresa von Christian bei der Stallarbeit unterstüzt. Bei Sternchen hat Theresa wieder Fieber gemessen, die Temperatur war vollkommen in Ordnung. Wallace, Gowinda, Sternchen und Isabella bekamen ihre tägliche Fuß- und Fellpflege. Stallkater Kalle hörte, dass Theresa Futter auffüllte und wollte gerade zum Fressen kommen, aber als er Cooper entdeckte, flitzte er auf den den Heuboden und wartete, bis der im Auto war. Am Abend war alles ruhig bei den Pferden, sie kamen nach einem langen Tag auf der Weide gerne zum Stall und fraßen ihr Kraftfutter.

 

Freitag, 12. Oktober, 2018

Spazieren waren Giza, Aslan, Percy, Bella, Armani, Latjak, Valentina und Marley. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei wieder herrlichem Sommerwetter und 26°C auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gestern war die Interessentin von Mel zum Kuscheln da. Beide freuten sich riesig, sich zu sehen. Die Interessentin möchte Mel gern adoptieren und kommt am Samstag auch wieder, um sie zu besuchen.

Bei Maggie haben wir gestern Blut abgenommen, um zu schauen, ob bei ihr mit der Schilddrüse alles in Ordnung ist. Heute haben wir schon das Ergebnis bekommen und die Werte sind einwandfrei. Das ist natürlich gut, aber nun haben wir noch immer keine Erklärung für ihr überängstliches Verhalten.

Corinna  war mit Percy auf dem Hundeplatz. Auf dem Weg dorthin kamen sie an einem Garten vorbei, aus dem mehrere Hunde Percy am Zaun verbellten. Percy blieb total entspannt und ging seelenruhig an den Hunden vorbei. Auf dem Hundeplatz machte er alle Geräte mit Begeisterung und natürlich wurde auch viel mit Corinna gekuschelt.

Als er zurück kam, waren Nicky und Laluna gerade im Hof. Bine und Maja waren auch gerade da, weil sie uns besuchten. Percy fand Maja

Mit Giza und Aslan waren Michi und ich jeweils auf der großen Wiese. Es waren so viele Radfahrer unterwegs, dass wir uns die 25 Meter dorthin mit dem Auto durchkämpfen mussten, weil an ein zu Fuß Laufen mit den beiden Hunden nicht zu denken war. Beide fühlten sich auf der Wiese sehr wohl, wälzten sich im Gras und fraßen Leckerlies, die ich für sie mitgenommen hatte. Zurück im TierHeim gab`s jeweils eine Kaustange.

Ines machte einen schönen Ausflug mit Bella und Armani an den Chiemsee, was die beiden richtig toll fanden. Bella und Armani schnüffelten sehr viel und wenn Ines langsam ging, warf sich Bella auf den Rücken und wollte gestreichelt werden. Im Chiemsee nahmen beide mehrfach ein Bad und zurück im TierHeim wurde Bella von Ines ordentlich durchgebürstet.

Als Valentina Christina kommen sah, ist sie schon total ausgeflippt vor Freude. Sie grinste - ebenso wie Latjak - pausenlos und propellterte mit der Rute. Die drei gingen auf die große Wiese, wo sie ungestört von Radfahrern waren. Die Hunde schnüffelten viel und es wurde auch viel gekuschelt. Latjak und Valentina hatten richtig viel Spaß daran, gemeinsam über die Wiese zu toben und miteinader zu spielen. Zum Schluss nahm Valentina noch ein ausgiebiges Bad in einer Schlammpfütze und sah entsprechend aus, als sie zurück ins TierHeim kam. Im Zimmer wurde noch ausgiebig gekuschelt.

Marley lernte heute auf dem Hundeplatz den Rüden seiner Interessenten kennen. Die beiden begrüßten sich freundlich am Zaun, als wir sie zusammen ließen, wollte Marley aber immer nur wie ein Rambo toben, was dem älteren Rüden sehr schnell zu viel wurde. Dessen Körpersignale ignorierte Marley aber vollständig, so dass wir die beiden ganz schnell wieder trennen mussten, denn die Situation drohte zu eskalieren. :-( Leider wird ein Zusammenleben der beiden Jungs definitiv nicht funktionieren, weshalb die Interessenten absagen mussten. :-(

Als Theresa morgens in den Stall kam, hat sie gleich bei Sternchen Fieber gemessen und festgestellt, dass alles in Ordnung ist. Der virale Infekt scheint also überstanden. :-) Danach kümmerte Theresa sich um die Fell- und Hufpflege bei Wallace, Gowinda, Sternchen und Isabella. Stallkater Kalle war morgens wieder nicht zu sehen, aber als Michi und Christian abends zum Stall kamen, war Kalle da und schmuste ausgiebig mit Christian. 

 

Donnerstag, 11. Oktober, 2018

Spazieren waren Charmeur, Cheyenne, Marley, Bella, Armani, Samu, Georgie, Percy und Stella. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichemSommerwetter (25°C) auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Fio forderte Theresa im Auslauf wieder zum Streicheln auf. Er streckte ihr den Hals und seinen Hintern entgegen und genoss es richtig, gekrault zu werden, was sehr niedlich war! Seit er sich gestern überwunden hat, sich ausgiebig anfassen zu lassen, hat sich so viel verändert - und das ist sooo schön! Flora traut sich auch schon immer näher an uns ran, hoffentlich platzt auch bei ihr bald der Angstknoten. :-) Die beiden lächeln ununterbrochen, wenn sie mit uns im Auslauf sind. Schaut mal:

Am Mittag war Corinna von der animal learn Trainerausbildungsgruppe da. Sie ging ein kleines Stück mit Stella spazieren, aber die wollte nicht wirklich. Sie löste sich und drehte sofort wieder um.

Im Anschluss freute sich Percy über einen langen Spaziergang mit Corinna, die beiden waren im Wald, wo Percy zuerst etwas unsicher war, durch Corinna`s Zuspruch aber schnell sicherer wurde und dann richtig Spaß hatte. Er konnte vielen tollen Wildspuren hinterher schnüffeln und Corinna und er haben lange gekuschelt. Einen quirligen Junghund, der ihnen entgegen kam, fand Percy nicht so toll, da der sehr aufgedreht war. Percy brummelte ihn kurz an, worauf er ging. Total entspannt und zufrieden kamen sie zurück ins TierHeim.

Anschließend gingen Theresa und Corinna mit Charmeur und Cheyenne auf die große Wiese. Die beiden haben das sehr genossen und tankten ganz viel Sonne. Cheyenne wälzte sich entspannt im Gras, anschließend wurde auch viel gekuschelt. Die beiden fanden es so schön, dass sie gar nicht mehr umdrehen wollten.

Am Nachmittag war ich bei Aslan und Giza. Mit Aslan war ich im Auslauf 1, wo wir lange gekuschelt haben, wobei Aslan mir unentwegt Küsschen gab, was sehr niedlich war. Mit Giza war ich im Hof und später im Auslauf 4, wo ich ihr Würstchen auslegte, die sie begeistert suchte.

Heute war Idefix zu Besuch und zeigte uns, wie gut er mit seinem neuen Rolli laufen kann. Der Rolli hat ihm wieder so viel Lebensfreude zurück gegeben, er lacht und ist total glücklich, dass er sich wieder frei bewegen kann. Wir freuen uns sehr für ihn, aber schauen mit Sorge auf die Rechnung, denn der Rolli kostet etwas mehr als Euro 600,. Wir wären sehr dankbar, wenn der ein oder andere von Euch uns mit einer Spende helfen könnte, diesen Betrag zu stemmen. Den haben wir nämlich eigentlich gar nicht übrig, aber schaut mal, wie gut es ihm mit dem Rolli geht, das konnten und wollten wir ihm doch nicht verwehren:

Ines machte einen schönen langen und entspannten Ausflug mit Marley, der viel Spaß daran hatte, die neue Gegend zu erkunden und Wildspuren zu erschnüffeln. Im Wasser war er ausgiebig plantschen und in der Wiese hat er sich anschließend genüsslich gewälzt.

Im Anschluss machte Ines mit ihrem Freund einen Abendspaziergang mit Georgie. Auf der Wiese buddelte er und die frischen Rehspuren in  der Nase fand er auch richtig klasse.

Am Abend freuten sich Bella und Armani über einen Spaziergang mit Renate und Irene. Mit Irene machte Theresa zuvor eine Gassigehereinführung, dann waren die vier am Chiemsee, wo Bella und Armani im Wasser plantschten und viel herumschnüffelten. Beim Buddeln war Armani heute erfolgreich, denn die Maus, die er verfolgte, war leider zu langsam für ihn. Zum Abschluss gab es noch eine Leckerliesuche für die beiden, die sie begeistert abarbeiteten.

Aslan bekam am Abend wieder Besuch von Frieda und Wilma. Er freute sich schon am Zaun, als er das Auto kommen sah so sehr, dass er mit dem ganzen Körper wackelte. Die drei spielten und tobten ausgiebig und Aslan freute sich zusätzlich über die Leckerlies, die Matthias und Jutta mitgebracht hatten.

Als ich morgens in den Stall kam, war es mit bereits 16°C um 6.30 Uhr ungewöhnlich warm. Nach dem Füttern machte ich den Ponnys gleich die Weide auf, wo Gowinda und Wallace schon auf sie warteten. Als Michi abends bei den Pferden war, kamen sie zufrieden wieder zum Stall. Michi machte ihnen nach dem Füttern noch die Hufe sauber und schmuste mit Wallace, der sehr anhänglich war. Stallkater Kalle war nicht zu sehen, aber sein Futternapf war leer, also wird er zwischendrin da gewesen sein.

 

Mittwoch, 10. Oktober 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Stella, Georgie, Percy, Momo, Aika und Aslan. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Als Theresa bei Fio, Flora und Grisu im Auslauf war, kuschelte sich Fio immer wieder zu Theresa und auf einmal ist bei ihm ein Knoten aufgegangen und Theresa konnte ihm zum ersten Mal den Bauch kraulen, weil er sich ganz vertrauensvoll vor sie hinlegte. Es war ein sehr bewegender Moment! Nach all den Monaten vertraut er Theresa jetzt so weit, dass er sich richtig knuddeln läßt. Sooo schön! Er streckte ihr den Bauch und den Po entgegen und war richtig begeistert, als er gestreichelt und geschubbert wurde. Als Theresa weiter zum Absammeln durch den Auslauf ging, folgte er ihr auf Schritt und Tritt.

Über einen Besuch von Frau Schatz freuten sich Bella, Armani, Lucky und Balto. Alle vier haben sich riesig gefreut, da Frau Schatz krank war und eine Woche lang nicht kommen konnte. Bella und Armani stürmten auf sie zu und schleckten sie von oben bis unten ab, was sehr niedlich war.

Ines machte am Nachmittag einen kleinen Spaziergang mit Stella. Ines wäre auch länger mit ihr gegangen, aber Stella wollte sich nur lösen und dann wieder zurück. Am Abend freute sie sich über einen Spaziergang mit Conny. Abends geht Stella viel lieber spazieren und so sind die beiden auch ein ganzes Stück weit gekommen. Allerdings störten Stella die ganzen Lichter von der Autobahn und so wollte sie dann doch irgendwann umdrehen.

Im Anschluss ging Ines mit Georgie auf die große Wiese und in den Wald. Der Weg dorthin war nicht ganz stressfrei für Georgie, da sehr viele Radfahrer unterwegs waren. Aber auf der Wiese konnte er viel buddeln, im Wald hat er vielen tollen Wildspuren hinterher geschnüffelt und zum Schluss gab es noch eine Leckerlisuche. Am Abend durfte Georgie noch einen schönen langen Ausflug mit Conny machen, über deren Besuch er sich riesig freute. Georgie war um einiges entspannter, da keine Radfahrer mehr unterwegs waren. Es wurde viel gekuschelt und er konnte ganz genüsslich seiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen - dem Buddeln.

Bella und Armani freuten sich auch über einen tollen Ausflug mit Ines. Die beiden hatten viel Spaß beim Schnüffeln, Buddeln und Plantschen im Wasser. Natürlich wurde wie immer viel gekuschelt und beide freuten sich über eine Leckerliesuche.

Lisa war am Nachmittag lange mit Percy unterwegs, der Leckerlies aus dem Wasser fischen durfte, was ihm viel Spaß machte. Er kuschelte viel mit Lisa und verteilte dabei Küsschen. An der Leine war Percy sehr brav und die Radfahrer störten ihn überhaupt nicht.

Mit Aslan waren Theresa und ich im Wald spazieren und mit Giza habe ich im Hof gekuschelt.

Am Abend freuten sich Momo und Aika riesig über einen Besuch von Lukas und Lara, die mit ihnen einen schönen Ausflug an den Chiemsee machten. Momo und Aika waren sehr brav an der Leine, sie schnüffelten Wildspuren hinterher und es wurde viel gekuschelt. Im Kiesweiher nahmen beide noch eine kleine Abkühlung.

Am Morgen war Bianca im Stall und sah gleich, dass es Sternchen sehr schlecht ging. Sie zitterte am ganzen Körper, hat nichts gefressen und war sehr schlapp. Michi fuhr sofort in den Stall und der Tierarzt war auch gleich vor Ort, denn wir machten und große Sorgen. Sternchen hatte sich einen Virus eingefangen, sie bekam vom Tierarzt Medikamente gespritzt. Michi fuhr am Vormittag nochmal rauf in den Stall um bei Sternchen Fieber zu messen, da hatte sie zum Glück schon keines mehr und es schien ihr auch wieder etwas besser zu gehen. Auf die Weide wollte sie aber noch nicht, erst am Abend ging sie wieder raus. Isabella ging es wieder gut, anscheinend hatte sie sich gestern nur überfressen oder sie hatte Probleme mit dem warmen Herbstwetter (25°C im Oktober!). Stallkater Kalle war auch wieder da und fraß begeistert sein Futter.

 

Dienstag, 09. Oktober 2018

Spazieren waren Samu, Stella und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Giza freute sich riesig, als Michi sie am Morgen in den Hof holte, um mit ihr Leckerlies an den Baumstämmen abzusuchen, die sie zuvor ausgelegt hatte. Danach wurde noch ausgiebig gekuschelt.

Theresa machte mit Marley ein Konzentrationsspiel, das er ziemlich schnell verstanden hat. Sie versteckte in der einen Hand ein Leckerlie und hielt ihm beide Hände hin. Die Hand, die er mit der Nase anstupste, wurde geöffnet. Schon nach dem zweiten, dritten Durchgang hat er sofort verstanden, wie das funktioniert und war total begeistert. Mit 100%iger Treffsicherheit stupste er immer die Hand an, in der das Leckerlie war. Nach mehreren Durchgängen draußen im Auslauf ging er dann total brav in sein Zimmer. Er war nicht mehr aufgedreht und hüpfte auch nicht mehr herum wie ein Flummiball.

Maggie und Elias freuten sich über Streicheleinheiten von Theresa. Dabei ist es immer sehr niedlich, wie sich Maggie an Theresa hinkuschelt und döst. Elias setzte sich auch näher zu Theresa und holte sich immer wieder ein Leckerlie ab.

Dennis und Theresa (Hund) waren am Nachmittag lange mit Michi im Hof. Dennis suchte Leckerlies, während Theresa Streicheleinheiten auf der Couch genoss. :-)

Flora, Fio und Grisu beschwerten sich aufgeregt, als nachmittags die Schäferhündin Tara, die zu uns in Pension kommen soll, zum Schnuppern da war und durch den Hof stromerte. Als Tara aber zu ihnen kam und sie sie durch den Zaun beschnuppern konnten, war alles gut.

Am späten Nachmittag war eine Interessentin da, die Mel kennenlernte. Eigentlich war die Dame auf der Suche nach einem Rüden, aber Mel hat die Frau sehr umgarnt und konnte gar nicht genug kriegen von deren Kuschel- und Streicheleinheiten. Richtig schön! Am Samstag wird die Interessentin nochmal zum Gassigehen vorbei kommen.

Georgie freute sich wie immer riesig, als Conny ihn abends zum Spaziergang abholte. Die beiden waren auf der Wiese, wo Georgie nach Herzenslust schnüffeln konnte und gingen danach in den Wald, wo er begeistert buddelte.

Spät am Abend habe ich noch Aslan und Giza besucht. Beide hatten wohl schon gar nicht mehr mit mir gerechnet und freuten sich um so mehr, als ich da war. Zuerst habe ich mit Aslan im Hof gekuschelt, dann mit Giza und beide bekamen - zurück in ihrem Zimmer - eine Kaustange. So war es ein schöner "gute-Nacht-Besuch".

Nachdem Wallace gestern abend Michi vor dem Stall begrüßt hatte, ging Michi heute die Weide ab, um die Zäune zu kontrollen. Offensichtlich hatte der Bauer mit dem Traktor eine ganze Seitenlänge unseres  Zaunes umgefahren, weshalb es für Wallace gestern ein leichtes war, rauszukommen. Michi stellte den Zaun wieder auf, bevor sie Sternchen, Isabella, Wallace und Gowinda nach der Hufpflege und dem Striegeln auf die Weide ließ.

Als Theresa abends in den Stall kam, war Isabella wieder sehr kurzatmig. Nach Rücksprache mit dem Vertretungstierarzt (unsere Tierärztin ist mal wieder im Urlaub, wie ständig), hat Theresa bei Isabella Fieber gemessen und sie anschließend mit dem Schlauch abgekühlt. Ihre Körpertemperatur war normal und so sagte der Tierarzt, er würde bis morgen abwarten. Hoffentlich geht es ihr da wieder besser! Kalle war weder morgens noch abends im Stall, aber sein Futternapf war beide Male leer gefressen.

 

Montag, 08. Oktober 2018

Spazieren waren Georgie, Stella, Marley und Samu. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Carola war mit Samu bei der Tierärztin und ein erneuter Test hat ergeben, dass Samu doch eine Blasenentzündung hat, weshalb er ab sofort ein Antibiothikum bekommt. Am Nachmittag war Samu lange mit Michi im Hof und die beiden haben ausgiebig gekuschelt. Danach hat Samu eine Leckerliesuche an den Baumstämmen im Hof abgesucht.

Während Samu beim Tierarzt war, hat sein Zimmerkollege Xaverl Mel im Hof kennengelernt. Die beiden beschnupperten sich freundlich, Xaverl ging dann seine Runden über den Hof. Die Spielaufforderungen von Mel ignorierte und beschwichtigte er eher, woraufhin Mel auch viel ruhiger wurde. Dann haben sie gemeinsam durch den Hof geschnüffelt, richtig niedlich, schaut mal:

Mittags kam eine großzügige Futterspende der Firma Terra Canis, für die wir uns herzlich bedanken! Giza, die Michi im Hof begleitete, fand die Pakete richtig spannend und schien genau zu wissen, was in ihnen verpackt ist.

Am Nachmittag bekamen wir auch noch eine Futterspende von Brigitte. Nachdem das Futter ins Lager geräumt war, ging Brigitte eine kleine Runde mit Stella und im Anschluß eine Runde mit Georgie auf die Wiese.

Ines holte Marley am Abend zu einem Ausflug ab. Die beiden waren lange unterwegs. Marley durfte Leckerlies suchen, Balanceübungen auf Baumstämmen machen und Hindernisse erklimmen. Auf einen Stapel Baumstämme sprang er mit einem Satz und schien sehr zufrieden mit seiner Leistung. Er saß oben und wartete begeistert auf ein Leckerchen.

Mit Aslan habe ich im Hof gekuschelt und Tricks geübt. Als das neue TierHeim-Auto offen stand, ist er gleich reingesprungen. Ich habe mich zu ihm gesetzt und wir haben noch mal zusammen gekuschelt. Dabei sind diese Fotos entstanden:

Mit Giza habe ich auch im Hof gekuschelt, außerdem bekam sie von Michi dauernd gebackenen Käsekuchen, was sie natürlich total klasse fand. Zurück im Zimmer bekam sie eine Kaustange, mit der sie sich begeistert in ihr Körbchen legte. :-)

Als Georgie abends Conny`s Stimme im Hof hörte, begann er schon ganz aufgeregt zu winseln. Conny ging mit ihm auf die große Wiese und machte dort einen langen Abendsparziergang mit ihm.

Auch mit Stella drehte Conny eine Abendrunde. Die freut sich immer riesig, wenn sie Conny hört und geht richtig begeistert mit ihr mit.

Am Morgen war Bianca im Stall. Bei den Pferden ist alles in Ordnung, Stallkater Kalle war nicht da, was ungewöhnlich ist, weil er sein Frühstück normaler Weise nicht verpaßt.

Abends begrüßte Wallace Michi schon vor dem Zaun, als sie zum Stall hoch fuhr. Er muss eine Lücke im Zaun gefunden haben oder gesprungen sein. Er kam aber sofort rein auf das Paddock, als Michi ihm aufmachte. Kalle war am Abend auch nicht da - aber das Futter, das ihm Bianca am Morgen in seine Schüssel gefüllt hatte, war aufgefressen. :-)

 

Sonntag 07. Oktober 2018

Spazieren waren Stella, Bella, Armani, Charmeur, Cheyenne, Samu, Xaverl, Momo, Aika, Aslan, Giza und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gestern brachte uns Eva unser neues TierHeim-Auto! Wir sind so glücklich, dass wir jetzt auch Hunde wie Charmeur und Cheyenne transportieren können! Ein herzliches DANKE an Eva und Andi, die den Wagen für uns gesucht und hergerichtet haben. Sie haben das wirklich toll gemacht, denn der Wagen hat incl. neuem TÜV und diverser Reparaturen nur Euro 2.000,-- gekostet. Ebenfalls einen herzlichen DANK an die Schreinerei Mehnert und Jörg Hoffmann, die jeweils gespendet haben, damit der Kauf überhaupt möglich wurde! Schaut mal, Cheyenne und Charmeur haben den Wagen auch gleich erkundet:

Elke unterstützte Robin bei der Morgenrunde. Nachdem die Zimmer geputzt waren, gab es viele Streicheleinheiten für Mel auf dem Sofa im Hof. Mel kuschelte sich an Elke und machte dabei fast einen Kopfstand, was so niedlich war! Schaut mal:

Danach freuten sich Charmeur und Cheyenne über einen schönen Spaziergang mit Elke und Michi. Die beiden wurden in dem neuen Auto bis zum Wald gefahren und gingen dort. Wie schön!

Robin hat mit Maggie und Elias Einsteigetraining ins neue Auto gemacht. Vor allem Maggie war sehr neugierig, Elias hingegen war noch etwas zaghaft, aber die Fortschritte sind deutlich zu sehen.

Valentina und Latjak kuschelten lange mit Robin, wobei sich Valentina dicht an ihn kuschelte und ihm den Kopf entgegen streckte. Anschließend machte er mit den beiden eine Leckerliesuche im Auslauf, bei der sie eifrig mitmachten.

Danach kuschelte Robin mit Charmeur und Cheyenne, wobei Charmeur Robin quer durch das Gesicht schlabberte vor Begeisterung.

Momo und Aika freuten sich über einen langen ruhigen Spaziergang mit Lukas und Lara. Sie waren sehr entspannt, liefen die ganze Zeit an lockerer Leine und freuten sich über viele Streicheleinheiten von Lukas und Lara.

Mit Bella und Armani machten Lisa und Julia einen ausgedehnten Spaziergang bis zur Autobahnraststätte und dann den Waldweg in Richtung JVA entlang. Bella und Armani schnupperten neugierig die Wegesränder ab und natürlich wurde unterwegs auch viel gekuschelt.

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese und mit Giza bin ich allein dort gewesen. Beide haben viel herumgeschnüffelt und jede Menge Würstchen bekommen. Zurück im TierHeim gab`s wie immer eine Kaustange.

Samu und Xaverl freuten sich über einen Ausflug mit Carola und ihrer Hündin Tina zum Hundeplatz.

Stella durfte heute zwei Mal spazieren gehen und ging jedes Mal begeistert mit. Am frühen Nachmittag war sie mit Lisa und Julia unterwegs und am späten Nachmittag durfte sie nochmal los, diesmal mit Maria und Christina. Beim ersten Spaziergang ging sie bis zu den Wasserweihern bei der Autobahnraststätte und beim zweiten eine lange Strecke in die andere Richtung.

Maria und Christina waren nach dem Spaziergang noch lange bei Bella, Armani und Idefix im Zimmer und kuschelten ausgiebig mit den dreien.

Jutta und Renate waren am Abend lange mit Georgie unterwegs. Nachdem so wenig Radfahrer unterwegs waren, gingen sie fast bis nach Übersee und bogen dort seitlich in einen Wald ab, wo Georgie nach Herzenslust schnüffeln und buddeln konnte. Richtig schön!

Christian war am Morgen wieder mit Michi bei den Pferden und half ihr bei der täglichen Stallarbeit. Herzlichen Dank dafür! Sternchen, Isabella und Wallace ließen sich brav von Michi die Hufe sauber machen und striegeln, Gowinda war zu nervös, er schlug jedesmal sofort mit dem Kopf, wenn Michi auch nur in seine Nähe kam. Am Abend kamen alle zufrieden von der Weide rein, als Michi ihnen das Futter her richtete. Stallkater Kalle war auch da und ließ sich nach dem Fressen kraulen.

 

Samstag, 06. Oktober 2018

Spazieren waren Stella, Aslan und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Als Theresa am Vormittag Maggie wieder in ihr Zimmer bringen wollte, wollte sie wieder nicht mit rein. Theresa überredete sie schließlich und blieb zur Belohnung noch eine ganze Weile bei ihr und kuschelte mit ihr. Maggie drückte sich ganz eng an Theresa und hielt sie mit ihrer Pfote fest, was sehr rührend war. Als Theresa schließlich aus dem Zimmer ging, blieb Maggie entspannt in ihrem Körbchen liegen.

Latjak forderte Michi zu einem Rennspiel auf, als die gerade mit im Auslauf war. Beide sausten los und wechselten immer mal wieder die Rollen zwischen "Jäger" und "Gejagtem" und immer, wenn Michi Pause machen wollte, kam Latjak wieder an, zeigte die Vorderkörpertiefstellung und rannte wieder los, was sooo niedlich war. Valentina rannte nicht mit, sie wollte lieber kuscheln.

Stella ist sehr anhänglich. Wenn sie mit einem von uns im Hof ist, läuft sie uns überall hinterher. Da die Küchentür aber immer zu ist, steht sie bellend vor ihr und wartet, bis jemand aufmacht und ihr ein Leckerlie gibt. Dann läuft sie bellend an den andern Hundezimmertüren vorbei. Morgens beim Putzen schaut sie sich auch jedes Zimmer ganz genau an und schnüffelt einmal gründlich durch.

Theresa legte für Mel eine Leckerlisuche auf dem Baumstamm im Hof aus. Am Anfang wußte Mel noch nicht recht, wie sie da rauf kommen soll, aber nachdem sie den Dreh raus hatte, sammelte sie alle Leckerlies ruck-zuck ein.

Jutta war am Nachmittag mit Stella unterwegs. Stella ging unbeirrt von den vielen Radfahrern brav mit und schnüffelte viel an den Wegesrändern. Die beiden gingen bis zu den Weihern bei der Autobahnraststätte, dann wollte Stella aber wieder umkehren. Zurück im TierHeim gab es erst Futter, dann kuschelte sich Stella in ihr Körbchen und schlief zufrieden ein.

Lucky und Balto freuten sich riesig über den Besuch von Jutta. Lucky kuschelte sich gleich in ihren Schoß und auch Balto kam freudig angerannt und stupste Jutta freundlich an.

Anschließend freuten sich Fio, Flora und Grisu über die Gesellschaft von Jutta im Auslauf. Grisu kam gleich wedelnd angerannt, als er die Wurstdose in Juttas Hand entdeckte. Alle drei nahmen begeistert Wurst aus ihrer Hand.

Mit Aslan waren Theresa und ich im Wald und mit Giza war ich auf der großen Wiese. Beide waren gern unterwegs und bekamen zurück imTierHeim eine Kaustange.

Am Nachmittag waren Interessenten da, die einen Zweithund suchen. Wir haben ihnen Marley vorgestellt, der so aufgeregt war, dass er der Frau gleich auf den Schoß sprang. Als sie ihn mit zwei Händeln knuddelte, knabberte er etwas unsanft an ihrem Unterarm, was Michi natürlich gleich unterband und dafür sorgte, dass er sich beruhigte. Danach war er mit den Leuten sehr entspannt und genoss deren Streicheleinheiten. Nächster Schritt ist die Vergesellschaftung zwischen Marley, den die Familie gleich ins Herz geschlossen hat, und ihrem Rüden.

Percy, Nicky und Laluna freuten sich über eine Leckerliesuche, die ihnen Michi nacheinander im Hof vorbereitet hat. Percy war als erster dran. Als Michi ihn aus dem Auslauf holte, stürmte er gleich zu den Baumstämmen und fand auf Anhieb alle Leckerchen. Als er dann im Zimmer war, holte Michi Laluna aus dem Auslauf und auch sie durfte Wurststücke an den Baumstämmen suchen. Richtig niedlich war, dass sie zwischendurch Michi immer wieder zum Rennen aufforderte. Nicky beobachtete die beiden vom Auslauf aus und als Michi sie dann aus dem Auslauf holte, rannte sie gleich zu den Baumstämmen und fand ihre Leckerchen sofort. 

Als Michi den Auslauf von Momo und Aika absammelte, wichen ihr die beiden nicht von der Seite und schmiegten sich immer ganz eng an ihre Beine, weil sie gestreichelt werden wollten. Also setzte sich Michi hin und kuschelte ausgiebig mit ihnen, was beide sehr genossen.

Charmeur und Cheyenne verbellten am Abend den Jäger, der sich auf der großen Wiese auf die Pirsch gemacht hatte. Die beiden standen lange am Zaun und bellten in seine Richtung. Vielleicht fuhr er auch deshalb wieder heim, ohne einen Schuß abgegeben zu haben…

Im Stall ist alles in Ordnung. Michi putzte am Morgen allen die Hufe aus, wobei auch Gowinda heute total entspannt war. Striegeln lassen wollte er aber nicht. Dafür genossen Wallace, Isabella und Sternchen das Striegeln. :-) Während Michi Isabella bürstete, kuschelte sich unser Stallkater Kalle an Isabella`s Beine. Richtig niedlich! 

 

Freitag, 05. Oktober 2018

Spazieren waren Mel, Dennis, Theresa, Samu, Giza, Aslan, Marley, Momo, Aika, Stella und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag war Rudi zu Besuch, der Charmeur und Cheyenne besuchte. Die beiden haben sich so sehr gefreut, dass sich Rudi nicht mehr auf den Beinen halten konnte und rückwärts auf das Sofa gefallen ist, als sie ihn zur Begrüßung ansprangen - soo niedlich. :-) Beide klebten richtig an ihm und schleckten ihm über das ganze Gesicht. Als er mit ihnen in den Auslauf ging, folgten sie ihm auf Schritt und Tritt.

Unsere Fundhündin wurde am Vormittag abgeholt. Sie freute sich riesig ihr Frauchen zu sehen und stieg überglücklich ins Auto.  

Am Mittag ging Doris ein kleines Stück mit Mel, die heute schon viel mutiger war und sich ein ganzes Stück weiter traute als an den Tagen zuvor. Dann kamen leider sehr rücksichtslose Radfahrer, die nicht einen Zentimeter auswichen und sehr dicht und schnell an ihr vorbei fuhren. Dadurch erschrack Mel sehr und war ganz außer sich vor Angst. Sie biß in die Leine und wollte nur noch weg. Nachdem sie sich wieder halbwegs beruhigt hatte, konnte Doris mit ihr zurück zum TierHeim gehen.

Mit Theresa und Dennis war Doris auf dem Hundeplatz. Theresa ging super an der Leine und machte sogar zwei Richtungswechsel mit. Dennis flitzte über den Platz und wälzte sich viel im Gras.

Mit Aslan waren Michi und ich auf der Wiese gegenüber vom TierHeim. Er hat begeistert seine Tricks gezeigt und ging danach mit einer Kaustange zurück in sein Zimmer.

Mit Giza wollte ich einen kleinen Spaziergang auf der Straße machen, aber daran war angesichts von etwa 50 Radfahrern innerhalb von 4 Minuten nicht zu denken. Nicht, dass Giza die Radfahrer etwas ausgemacht hätten, aber nachdem der dritte so dicht an uns vorbei fuhr, dass wir beinahe gestreift wurden, gaben wir auf und gingen zurück ins TierHeim. Dort habe ich mit Giza gekuschelt und sie hat Würstchen bekommen.

Stella freute sich über einen Nachmittagsspaziergang mit Jutta. Sie ging begeistert mit und freute sich über den Käse, den sie von Jutta bekam.

Momo und Aika freuten sich über einen Ausflug mit Lukas und Lara, auf dem sie so entspannt und brav waren, wie lange nicht. :-) Während des Spaziergangs wurde auch gekuschelt, es wurden Leckerlies gesucht und im Bach geplantscht. Die beiden liefen völlig entspannt an der Leine. Zurück im TierHeim wollten sie gar nicht aus dem Auto aussteigen, deshalb blieben Lukas und Lara noch eine Weile bei ihnen im Zimmer zum Kuscheln.

Georgie freute sich über einen Spaziergang auf die Wiese mit Jutta, wo er wieder den Wildspuren hinterher schnüffelte. Natürlich wurde auch ausgiebig gekuschelt. Als er auf dem Rückweg Conny im Hof entdeckte, freute er sich riesig! Sein Unterkiefer klapperte vor Freude, richtig niedlich! Conny ging mit ihm ins Zimmer zum Kuscheln und so genoß er noch eine lange Streicheleinheit.

Conny war am Abend wieder mit Marley unterwegs, der sehr aufgedreht war. Schon als Theresa ihn in den Hof ließ, sprang er an Conny hoch, knabberte in ihre Arme und riß an ihrer Jacke. Theresa musste ihn erstmal am Geschirr von Conny weg ziehen. :-( Dann nahm sie ihn an die Leine und ging mit Conny und Marley vor das Tor. Dort beruhigte er sich rasch und Conny machte einen entspannten Spaziergang mit ihm.

Im Stall ist alles in Ordnung. Theresa hat Gowinda, Wallace, Sternchen und Isabella geputzt und gestriegelt und ihnen die Hufe ausgekratzt. Stallkater Kalle hat Theresa dabei von den Einstreuballen aus beobachtet und behielt auch Theresa`s Hund Cooper genau im Auge. Abends war Christian mit Michi im Stall, er wird uns jetzt öfter bei den Pferden unterstützen, worüber wir uns sehr freuen!

 

 

Donnerstag, 04. Oktober 2018

Spazieren waren Marley, Mel, Samu, Stella, Georgie, Bella und Armani. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen war Theresa mit Marley spazieren. Im hohen Gras hatte er eh`viel zu schnüffeln und Theresa legte ihm zusätzlich eine Leckerlisuche aus. Er hat eine richtig gute Spürnase und fand auf Anhieb alle Leckerchen. Am Wassertümpel angekommen nahm er erstmal ein schönes Bad, bei dem Theresa ihm auch ein paar Würstchen zum Rausfischen ins Wasser warf. Das fand  Marley richtig klasse.

Am Abend machte Ines einen langen Spaziergang mit ihm. Er genoss die Runde sehr, fuhr sich aber ein paar Mal hoch. Ines lenkte ihn dann über Leckerliesuchen ab und er beruhigte sich auch gleich wieder, wenn er kopfmäßig beschäftigt wurde.

Mel freute sich am Vormittag über einen Spaziergang mit Robin. Am Anfang war sie sehr aufgedreht und rannte immer voll in die Leine, weshalb Robin damit zu tun hatte, sie etwas runterzufahren. Auf der Wiese wurde viel gekuschelt und geschnüffelt und da wurde Mel auch deutlich ruhiger.

Am Nachmittag machte Elfriede einen kleinen Spaziergang mit Stella, die gemütlich schnüffelte und ihren Wegging. Wie immer wollte sie selbst entscheiden, wann sie umdrehen will. Am Abend freute sie sich über einen Spaziergang mit Ines, der auch total entspannt war.

Bianca war mit Bella und Armani spazieren. Um die beiden kennenzulernen, setzte Theresa sie erst einmal eine Weile zu den beiden zum Kuscheln ins Zimmer, was auch wirklich gut funktioniert hat, denn beide wollten gleich mit ihr spazieren gehen und sogar Armani kam in einer Pause zu ihr, um sich streicheln zu lassen. Die beiden hatten viel zu schnüffeln und es wurde wild nach Mäusen gebuddelt.

Georgie durfte am Nachmittag mit Elfriede auf die große Wiese zum Buddeln und Schnüffeln, wobei er wie immer großen Spaß hatte. Am Abend freute er sich wieder riesig, als er Conny sah. Die beiden machten einen schönen langen Ausflug in der Abendsonne, gingen auf die große Wiese und in den Wald. Total entspannt und mit einem breiten Grinsen kamen sie zurück ins TierHeim.

Michi setzte sich eine Weile zu Giza und kuschelte mit ihr im Zimmer, was Giza sehr genossen hat.

Am Abend bekam Aslan wieder Besuch von Frieda und Wilma. Sie hatten eine Menge Spaß und tobten wie wild im Auslauf. Es ist so schön, wie glücklich Aslan mit den beiden ist - er strahlt immer über das ganze Gesicht, wenn sie kommen.

Im Stall ist alles in Ordnung. Theresa putzte und striegelte Isabella, Wallace, Sternchen und Gowinda. Danach kümmerte sie sich noch um die Hufpflege von ihnen. Am Abend kam Theresa etwas später als normaler Weise, trotzdem waren alle noch auf der Weide und genossen die Abendsonne. Als Theresa nach ihnen rief, kamen sie aber sofort und freuten sich über ihr Futter.

 

Mittwoch, 03. Oktober 2018

Spazieren waren Momo, Aika, Charmeur, Cheyenne, Bella, Armani, Mel, Maggie, Percy, Marley, Stella, Georgie, Aslan und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen machte Karin einen schönen Spaziergang mit Mel auf der Wiese, wo Mel viel herumschnüffeln konnte. Natürlich wurde auch gekuschelt.

Auch Georgie freute sich über einen Spaziergang mit Karin, der sehr entspannt war, da nicht viele Radfahrer unterwegs waren. Auf der großen Wiese konnter er seiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen und nach Mäusen buddeln. Am Abend freute er sich riesig über Conny`s Besuch. Die beiden waren lange auf der Wiese und im Wald spazieren. Die Wildspuren verfolgte Georgie genau. Von Conny bekam er noch eine Leckerlisuche ausgelegt, die er mit Begeisterung einsammelte. Mit einem breiten Grinsen kam er zurück und Conny kuschelte noch ausgiebig mit ihm in seinem Zimmer.

Am Vormittag waren Robin und Theresa mit Momo und Aika auf dem Hundeplatz. Die beiden hatten richtig viel Spaß und fanden die Gerätearbeit super toll. Sie fetzten von einer Seite auf die andere. Natürlich wurde auch gekuschelt und so ging es dann sehr zufrieden zurück zum TierHeim.

Am Abend freuten sich Momo und Aika über Besuch von Lara und Lukas, die einen langen Ausflug nach Rottau mit ihnen machten. Sie waren heute besonders brav, zogen nicht an der Leine und pöbelten auch nicht andere Hunde an. Sie schnüffelten viel und geplantschten imWasser. Zum Abschluss wurde noch eine Leckerlisuche für die beiden ausgelegt.

Doris machte einen langen Ausflug mit Marley. Auf dem Hundeplatz konnte er sich richtig auspowern, die Geräte zum Beispiel fand Marley richtig klasse und lief sie ohne Probleme ab. Am Zaun lenkte ihn nur einmal ein Radfahrer ab, Doris konnte ihn aber über "schau mal her" zu sich rufen und legte ihm dann eine Leckerlisuche aus.

Bella und Armani freuten sich über einen Spaziergang mit Manuel und Franziska nach Rottau. Es war wie immer sehr entspannt und sie hatten viel Spaß beim Schnüffeln, Buddeln und Plantschen im Bach. Außerdem wurde ausgiegbig gekuschelt, wobei Bella viele Küsschen verteilte.

Im Anschluss waren Manuel und Franziska noch eine ganze Weile bei Mel zum Kuscheln, die das natürlich klasse fand.  

Anja war mit Maggie auf dem Hundeplatz. Zunächst beobachtete sie sie, um ihr Verhalten und ihre Ängste zu studieren. Nach einer Weile wollte Maggie wieder ins Auto und setzte sich rein. Anja ließ sie und nach ein paar Minuten wollte Maggie dann wieder raus und eine Runde laufen. Anja gab uns den Rat, die Schilddrüse zu überprüfen, was wir nächste Woche auch machen werden.

Am Nachmittag war Lisa mit ihrer Freundin bei Lucky und Balto zum Kuscheln, was die beiden sehr genossen. Im Anschluss waren sie bei Bella und Armani zum Kuscheln und auch die freuten sich darüber sehr.

Percy freute sich über einen schönen langen Spaziergang mit Lisa und ihrer Freundin. Er hüpfte über die Wiesen, schnüffelte den Spuren hinterher und freute sich über viele Streicheleinheiten.

Sybille und Talea waren mit Charmeur und Cheyenne auf dem Hundeplatz, was die beiden toll fanden. Leider war es für längere Zeit der letzte Ausflug mit Sybille und Talea, weil die beiden morgen wieder abreisen. Heute entstanden diese schönen Fotos:

Am Nachmittag kam eine Fundhündin zu uns. Sie wurde in Sachrang in Richtung Goglalm gefunden. Sie ist eine Boston Terrier Hündin, schwarz - weiß und sehr zutraulich. Wenn jemand diese Hündin kennt, bitte Bescheid geben, denn sie ist zwar gechipt, aber wieder mal nicht bei TASSO e.V. registriert, so dass wir sie nicht zuordnen können.

Mit Aslan und Giza waren Michi und ich jeweils auf der Wiese gegenüber vom TierHeim. Zurück in ihren Zimmern bekamen sie eine Kaustange.

Stella freute sich am Abend über eine Runde Gassi mit Conny. Sie schnüffelte etwas herum, löste sich und wollte dann wieder zurück.

Als Theresa morgens in den Stall kam, warteten Gowinda und Wallace schon darauf, dass sie die Weide aufmachte. Da es gestern so stark geregnet hat, mussten sie nämlich auf dem Paddock bleiben. Nachdem alle vier gestriegelt, verpflegt und die Hufe sauber gemacht worden waren, durften sie raus. Es war so niedlich zu sehen, wie begeistert sie alle vier auf die Weide galoppierten und sich erstmal wälzten. Das haben sie tagsüber sicher noch ein paar Mal gemacht, denn am Abend sahen sie aus wie die Schlammschweine - und sehr zufrieden.

 

Dienstag, 02. Oktober 2018

Spazieren waren Marley, Stella, Samu, Mel, Bella, Armani, Momo, Aika, Giza, Charmeur und Cheyenne. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag machte Karin einen schönen Spaziergang mit Mel, die etwas herumschnupperte und dabei ein zufriedenes Grinsen aufsetzte. Die Kühe findet sie immer noch unheimlich und mag es nicht so besonders, an ihnen vorbei zu gehen. Die beiden machten einen Abstecher auf die Wiese, was Mel richtig toll fand und natürlich wurde auch viel gekuschelt.

Im Anschluss freute sich Marley über eine Runde mit Karin. Er war sehr interessiert an allem und schnüffelte vielen Spuren hinterher. Als Karin den Kotbeutel am Wegesrand ablegte, um ihn auf dem Rückweg mitzunehmen, war Marley schneller und "apportierte" ihn. Ganz stolz trug er ihn, bis Karin ihn gegen ein Leckerchen abtauschte und wegwarf.

Doris war mittags lange mit Marley unterwegs. Als die beiden auf einem schmalen Weg einem Hund begegneten und Doris nicht großräumig ausweichen konnte, fuhr sich Marley etwas hoch, sobald der fremde Hund aber vorbei war, beruhigte er sich rasch wieder. Eine Begegnung mit zwei Pferden meisterte er völlig gelassen und entspannt. Als ein Radfahrer anhielt um mit Doris zu sprechen, verbellte Marley diesen vehement, ließ sich beim Weitergehen aber auch gleich wieder beruhigen, vorbei fahrende Radfahrer waren ihm egal. Als Marley dann ein Reh entdeckte, lotste ihn Doris mit einer Reihe auffeinanderfolgender Kommandos weiter, bis das Reh außer Sichtweite war.

Karin machte noch einen kleinen Spaziergang mit Stella. Die wollte sich nur schnell lösen, sich die Pfoten im Gras vertreten und dann wieder zurück ins TierHeim.

Über viele Streicheleinheiten von Karin freuten sich Bella, Armani und Idefix, der zu Besuch war. Auch Momo und Aika freuten sich darüber, dass Karin mit ihnen kuschelte.

Theresa legte Georgie im Zimmer eine Leckerlisuche mit Hühnchen aus, worüber er sich sehr freute. Auch Aslan freute sich über eine Leckerlisuche im Auslauf. Er tut sich manchmal etwas schwer, seine Nase einzusetzten und braucht immer etwas länger - was sehr niedlich ist. Am Abend habe ich mit ihm im Hof Tricks geübt, was er sehr aufgeregt vor Freude gern mitmachte!

Giza bekam von Theresa im Auslauf und auf ihrer Terrrasse eine Leckerliespur ausgelegt und fand blitzschnell alle Stückchen! Mit Giza war ich am frühen Abend auf der großen Wiese, wo sie Würstchen bekam und sich ein paar Mal genüsslich gewältzt hat.

Sybille und Talea waren mit Charmeur und Cheyenne auf dem Hundeplatz, wo die beiden wieder viel Spaß hatten! Dabei ist dieses schöne Selfie von Talea und Charmeur entstanden, auf dem beide sooo süß lachen. Schaut mal:

Ines war mit Bella und Armani unterwegs. Die drei haben viel gekuschelt unterwegs, Armani hat in den Pfützen geplantscht und Bella hat ihm dabei zugeschaut.

Danach war Ines lange bei Lucky und Balto zum Kuscheln.

Simon und Ines waren mit Momo und Aika lange auf der Wiese unterwegs. Zuerst wollte Momo gar nicht recht mitgehen, aber dann ging sie doch und alle genossen den Spaziergang mit vielen Kuschelpausen.

Im Stall ist alles in Ordnung, nachdem die Weide noch total matschig war, mussten die Pferde heute auf dem Paddock bleiben. Ab morgen dürfen sie dann wieder raus. Michi hat allen  die Hufe ausgeputzt, zum Striegeln waren sie zu naß. Stallkater Kalle fordert immer energisch sein Futter ein, es kann gar nicht schnell genug gehen und er schmiegt sich so lange um Michi`s Beine, bis der Futterbeutel im Napf ist.

 

Montag, 01. Oktober 2018

Spazieren waren Giza, Aslan, Bella, Armani, Georgie, Charmeur, Cheyenne, Samu, Marley, Mel und Stella. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei fast ständigem Regen auch viel Zeit im Hof und in den Regenpausen auch in den Ausläufen.

Georgie freute sich riesig, als Conny ihn schon morgens aus dem Zimmer holte. Normalerweise gehen die beiden immer erst abends spazieren und deshalb wirkte Georgie sehr überrascht, Conny so früh am Morgen zu sehen. Die beiden waren im Wald hinter der Raststätte unterwegs, wo der Regen nicht so auf sie niederprasselte. Georgie fand`s klasse, Conny fand`s naß.

Danach ging Conny mit Marley die selbe Runde. Der Spaziergang war sehr schön und entspannt, bis ein Reh ihren Weg kreuzte, dem Marley unbedingt hinterher wollte. Conny hatte echt damit zu tun, ihn zu halten und als das Reh weg war, beruhigte sich Marley auch schnell wieder und der restliche Spaziergang war wieder sehr entspannt. Triefnass kamen beide von ihrem Ausflug zurück.

Momo und Aika finden Regenwetter richtig doof. Sie haben gar keine Lust, unter dem Vordach raus zu kommen und kuscheln sich immer gleich auf die Couch im Hof, wo sie von uns gestreichelt werden. :-) Auch Percy, Nicky und Laluna, die normalerweise richtig happy sind, wenn sie im Hof sein dürfen, kamen nicht unter dem Vordach hervor. Auch Dennis und Theresa und Lucky und Balto mögen bei Regen immer nur kurz raus, um ihr Geschäft zu erledigen und sausen danach gleich wieder in ihr kuscheliges Zimmer. :-) Maggie und Elias hingegen stört der Regen überhaupt nicht, die beiden genossen die Zeit im Hof und tobten ausgelassen durch den Regen.

Bella und Armani waren mit Karin unterwegs, den beiden machte der Regen gar nichts aus. Sie genossen es, durch die Pfützen auf der Wiese zu toben und kamen lachend zurück.

Doris, die Robin bei der Morgenrunde tatkräftig unterstützt hatte, war nach der Putzarbeit mit Mel unterwegs. Mel findet den Regen nicht so toll. Als sie bei der Scheune etwa 200 Meter vom TierHeim entfernt ankamen, machte Mel kehrt und wollte wieder heim. Während Doris mit Mel unterwegs war, ging Karin mit Stella eine Runde, aber auch sie mochte nicht lange gehen, wenn es regnet.

Latjak und Valentina waren lange mit Robin im Hof. Valentina fand den Tisch im Hof sehr spannend und schnupperte alle Stühle gründlich ab, schließlich saß beim Frühstück ein ihr fremder Mensch, nämlich Karin, dort und das untersuchte sie genau. Latjak blieb immer in der Nähe von Robin und bekam ein paar Leckerchen. Zurück im Zimmer kuschelte Valentina sich dann ganz eng an Robin und wollte gestreichelt werden.

Carola holte Samu zum Spaziergang ab. Nachdem uns aufgefallen war, dass Samu beim Streicheln aufquietscht, sobald man ihn am Bauch krault und nur ansatzweise in die Nähe seines Penis kommt, hat Carola eine Urinprobe eingesammelt und das Ergebnis des Teststreifens mit der Tierärztin abgesprochen. Diese vermutet, dass er Struvitkristalle im Urin hat, die ihm Schmerzen bereiten, weshalb er zur genaueren Untersuchung zu ihr kommen muss. Carola hat für Donnerstag einen Termin mit der Tierärztin vereinbart.

Ines und Simon waren mit Marley in Hittenkirchen unterwegs. Er freute sich riesig über den zweistündigen Spaziergang. Sie waren im Wald unterwegs, haben Balanceübungen über Bäume und Schnupperspiele gemacht und viel gekuschelt. An einem kleinen Weiher plantschte er genüsslich, was sehr niedlich war. Zufrieden und relativ entspannt kam er von dem Ausflug zurück.

Sybille und Talea holten Charmeur und Cheyenne ab und fuhren mit ihnen zum Hundeplatz. Charmeur und Cheyenne genossen es trotz des Regens sehr über den Hundeplatz zu stromern.

Mit Aslan waren Michi und ich auf der einen großen Wiese und mit Giza auf der anderen. Beide freuten sich und bekamen zurück im TierHeim eine Kaustange.

Karin ging mit den Interessenten von Mel eine kleine Runde mit Mel spazieren. Als sie zur Autobahn kamen, war Mel schon sehr nervös, biß immer wieder in die Leine und sprang aufgeregt an den Leuten hoch. Als Karin die Leine übernahm, wurde Mel wieder etwas ruhiger und sie gingen zurück zum TierHeim, wo die Interessenten noch ausgiebig mit Mel kuschelten. Mel mag es gar nicht, wenn sie über den Kopf gestreichelt wird und das zeigte sie auch ganz deutlich, indem sie zwei Mal kurz die Lefzen hob. Nachdem Michi das den Leuten erklärte und sie dann die seitlichen Halspartien streichelten, war es für Mel gut. Da die Interessenten gar keine Erfahrung mit zurückhaltenden Hunden und drei kleine Kinder haben, glauben wir, dass eine Adoption nicht viel Sinn macht.

Karin begleitete Michi morgens zu den Pferden und half ihr bei der Stallarbeit. Natürlich wurde auch ausgiebig mit den Pferden gekuschelt und Stallkater Kalle versorgt. Am Abend war Christian mit Michi im Stall. Er würde uns gerne bei der Stallarbeit helfen, deshalb zeigte ihm Michi, was so an Arbeiten zu erledigen ist. Christian wird Michi und Theresa an ein paar Tagen in der Woche ehrenamtlich im Stall unterstützen, was uns sehr freut.

 

Sonntag, 30. September 2018

Spazieren waren Aslan, Momo, Aika, Charmeur, Cheyenne, Samu, Marley, Stella und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Momo und Aika freuten sich riesig, als sie Lukas und Lara im Hof entdeckten. Erst wurde ausgiebig auf der Couch im Hof gekuschelt, bevor sie sich auf den Weg zu einem schönen, langen Spaziergang machten. Unterwegs hatten sie eine Begegnung mit einem freilaufenden Hund, der trotz des Bellens von Momo und Aika nicht auf Abstand bleiben wollte. Als er aber ganz nah war, beruhigten sich Momo und Aika und Lukas und Lara konnten problemlos mit ihnen weiter gehen.

Charmeur und Cheyenne hatten Besuch von Nikolas und seinem Freund Chris, den die beiden auch schon sehr lange kennen. Die Freude war riesengroß und Charmeur und Cheyenne hüpften vor  Freude durch den Hof wie zwei Junghunde. Nikolas und Chris gingen lange mit ihnen spazieren und kuschelten danach noch mit ihnen auf der Couch im Hof. 

Kaum waren die beiden wieder gefahren, kamen Sybille und Talea, um mit Charmeur und Cheyenne lange auf den Hundeplatz zu gehen. Wieder eine riesige Freude! Das war ein toller Nachmittag für Charmeur und Cheyenne!

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese, wo er super gut gelaunt und entsprechend albern alle seine Tricks zeigte! Und mit Giza bin ich im Hof gewesen, wo wir gekuschelt haben. Um draußen ein wenig herumzulaufen war es viel zu voll, denn es waren unzählig viele Radfahrer unterwegs. In ihrem Zimmer hat sie eine Kaustange bekommen, die sie mit Begeisterung entgegen nahm.

Samu freute sich über einen Spaziergang mit Carola und ihrer Hündin Tina. Die drei waren auf der großen Wiese unterwegs, wo Samu sich auch über ausgiebige Sreicheleinheiten freute.

Am Nachmittag waren Mel`s Interessenten da. Mel durfte mit den Kindern der Familie eine Leckerliesuche nach der anderen machen und wurde von allen Seiten bekuschelt. Morgen wird die Mutter der Familie nochmal zum Gassigehen vorbei kommen und uns dann Bescheid geben, ob sie Mel adoptieren möchten.

Conny war am Abend lange mit Marley unterwegs. Beim Kennenlernen im Hof war Marley total aufgedreht und hüpfte immer wieder an Conny und Carola hoch. Als Michi und Conny dann mit ihm los gingen, kam er schnell zur Ruhe und Michi zeigte Conny nochmal, wie sie ihn über ein Kommando runter fahren kann, sollte er sich unterwegs wieder hoch trallern. Der Spaziergang verlief sehr entspannt. An der Autobahnraststätte fand es Marley besonders spannend, dort gab es viele Gerüche zu erschnuppern. Als sie auf dem weiteren Weg an einem Schuppen vorbei kamen, entdeckte Marley eine Katze, die dort in der Sonne saß. Er wollte unbedingt hin und Conny hatte damit zu tun ihn festzuhalten. Als sie ihn dann zu sich rief und ihn im Kommando "bei Fuß" ein paar Meter weiter leitete, beruhigte er sich wieder und der weitere Spaziergang verlief wieder völlig entspannt. Auf dem Rückweg wollte er die Stelle, an der die Katze vorher gesessen hatte, genau untersuchen, was Conny auch zuließ. Völlig ruhig und entspannt kam Marley von seinem Spaziergang zurück.

Michi machte eine ausgiebige Leckerliesuche mit Lucky und Balto im Auslauf. Lucky findet das richtig klasse und sucht die Leckerlies in Windeseile. Michi musste ihn gut ablenken, damit auch Balto die Chance bekam ein paar Leckerlies zu finden.

Georgie freute sich über einen Abendspaziergang mit Conny. Er wollte auf dem Weg bleiben und so gingen die beiden entlang der Autobahn bis zur Raststätte und dahinter auf einen kleinen Waldweg. Georgie war total entspannt, die Autos auf der Autobahn waren ihm völlig egal. Aber einen Radfahrer, der ihnen auf dem Rückweg entgegen kam, verbellte er. Trotzdem hat er den Spaziergang sehr genossen und kam zufrieden zurück ins TierHeim.

Mit Maggie und Elias machte Robin am Nachmittag wieder Autotraining. Elias stellte wieder die Vorderbeine in den Kofferraum und wirkte sehr neugierig. Wir sind zuversichtlich, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis er ganz rein springt.

Stella wollte am Abend keine große Runde laufen, aber bis zum Stromhäuschen ging sie mit Conny mit und schnupperte dort neugierig an den Büschen.  

Am Morgen war Bianca im Stall. Sie hatte einen kleinen Welpen mit dabei, der das natürlich sehr spannend fand und auch die Pferde waren sehr neugierig, wer denn da so aufgeregt fiepte. Am Abend putzte Michi allen die Hufe aus und kuschelte lange mit Stallkater Kalle.

Samstag, 29. September 2018

Spazieren waren Charmeur, Cheyenne, Bella, Armani, Georgie, Aslan, Giza und Stella. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Mittag freuten sich Charmeur und Cheyenne über einen Überraschungsbesuch von Sybille und ihrer Tochter Talea. Charmeur war so aufgedreht als er sie sah, dass er sich kaum beruhigen konnte. Sybille wurde von beiden mit vielen Küsschen überhäuft, was sehr niedlich war. Dann fuhren alle auf den Hundeplatz, wo die Hunde ausgiebig laufen und ihrer Nase nachgehen konnten. Natürlich wurde auch viel geksuchelt. Mit einem breiten Grinsen kamen sie wieder zurück ins im TierHeim.

Theresa machte mit Percy ein Intelligenzspiel. Sie versteckte ihm die Leckerli unter verschiebbaren Hütchen und Percy verstand gleich, wie das Spiel funktioniert und zeigte Theresa, wie gut er das konnte. Anschließend lenkte Theresa Percy etwas ab und dann trauten sich auch Nicky und Laluna hin - soo süß.

Stella begleitete Theresa wieder beim Putzen der Zimmmer. Sie lief in jedes Zimmer mit, schaute sich um und ging wieder. Sehr niedlich, unsere alte Dame. Später war Maria eine große Runde mit ihr unterwegs. Stella war richtig in Gassigehlaune und ging sogar bis zur zweiten Bank mit. Richtig gut!

Jutta war mit Georgie auf der großen Wiese. Georgie schnupperte viel im Gras, wälzte sich genüsslich und schmiegte sich immer wieder an Jutta, weil er gestreichelt werden wollte. Richtig niedlich!

Danach freuten sich Bella und Armani über einen langen Ausflug mit Jutta bis vor zum Chiemsee. Einen entgegenkommenden, nackten Mann auf der Strandpromenade fand Armani richtig unheimlich und verbellte ihn. Bella hingegen begrüßte ihn freundlich!

Maria war lange mit Lucky und Balto im Auslauf zum Kuscheln und Spielen. Sie versteckte Leckerlies und Lucky kletterte auf den Geräten herum, um sie zu suchen. Balto beobachtete das ganze Geschehen neugierig und nahm nach einer Weile sogar Leckerlies aus Maria`s Hand.

Mit Giza bin ich auf der Straße etwas auf und ab gegangen und mit Aslan waren Theresa und ich auf der großen Wiese. Zurück im TierHeim bekam jeder eine Kaustange.

Georgie fiepte richtig vor Freude, als er abends mit Conny los durfte. Den Spaziergang fand er richtig toll, denn im Wald herumzustromern und den Gerüchen zu folgen liebt er! Nach dem Wald war er mit Conny auf der Wiese, danach gingen die beiden noch vor bis zu den Weihern an der Autobahn. Dort befindet sich eine Schilfwiese, die er richtig klasse fand und aus der er gar nicht mehr raus wollte.

Auch Stella freute sich über einen Abendspaziergang mit Conny, den sie ebenfalls gut gelaunt mit ging. Sie schnupperte neugierig an dem Traffohäuschen und ging dann nochmal weiter bis zur zweiten Bank. Heute war sie richtig fit.

Im Stall ist alles in Ordnung. Theresa striegelte und bürstete Isabella und Sternchen und machte ihnen die Hufe sauber. Danach durften die beiden auf die Weide. Im Anschluss kümmerte sie sich um Gowinda und Wallace. Die beiden knabberten am Heu und ließen sich dabei striegeln. Mit Stallkater Kalle ist auch alles in Ordnung.

Freitag, 28. September 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Samu, Stella, Georgie, Mel, Percy, Giza, Charmeur und Cheyenne. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Aslan freute sich über eine Leckerlisuche mit getrockneten Fisch, die Theresa ihm im Auslauf auslegte. Ganz wild stürzte er sich darauf und hat auch fast alle Stücke gefunden. Am frühen Abend habe ich im Auslauf mit ihm gekuschelt, anschließend bin ich mit Giza eine kleine Runde vor dem TierHeim auf und ab gegagen. Große Runden schafft sie nicht mehr, aber bis zu 8 Minuten geht sie noch.

Auch Marley freute sich über eine Leckerlisuche von Theresa im Auslauf. Marley hat eine super gute Nase, vor ihm ist kein Leckerlie sicher.

Mit Bella und Armani war Lisa unterwegs. Die beiden hatten viel Spaß beim Buddeln im Wald und beim Wälzen auf der Wiese. Natürlich wurde auch ausgiebig gekuschelt.

Im Anschluß drehte Lisa eine große Runde mit Percy, den sie zuerst im Hof kennenlernte. Nach einer kurzen Kuschelbekanntschaft ging es dann los. Die beiden waren auf der großen Wiese, wo Percy einige Leckerliesuchen erkunden durfte und neugierig den Wildspuren folgte.

Auch Stella freute sich über einen kurzen Spaziergang mit Lisa. Nachdem sie ihr Geschäft erledigt hatte, wollte sie aber gleich wieder zurück ins TierHeim.

Georgie durfte im Anschluß mit Lisa los. Er buddelte wie wild und Lisa war erstaunt über seine Technik: Er nahm nicht seine Vorderpfoten zum Buddeln, sondern hob die Löcher mit seinem Fang aus. Natürlich machte Lisa die Löcher danach alle wieder zu.

Bianca und Adrian waren das erste Mal zum Gassigehen da. Michi ging mit den beiden zur Gassigehereinführung mit Mel los. Mel fühlte sich aber gar nicht wohl, es waren ihr wohl zu viele Menschen auf einmal. Auf dem Weg trottete sie immer ganz langsam an der Seite von Michi und auf der Wiese warf sie sich immer sofort hin, sobald sie etwas Zug auf der Leine spürte und biß immer wieder nervös in die Leine. Wenn Michi nach ihr rief, kam sie aber gleich zu ihr zum Kuscheln. Michi entschied schließlich umzukehren und die Gassigehereinführung mit Flocke fortzusetzen.

Danach waren Bianca und Adrian bei Lucky und Balto zum Kuscheln. Lucky ließ sich begeistert streicheln, Balto blieb auf Abstand, war aber entspannt.

Theresa und Conny machten einen Spaziergang mit Charmeur und Cheyenne auf die große Wiese. Beide fanden es klasse, weil sie viele Wildspuren verfolgen konnten und sie genossen es Gras zu fressen. Natürlich wurde auch viel gekuschelt.

Abends war Stella in Spaziergehlaune, sie lief mit Conny bis zu den Weihern. Stella wollte gar nicht mehr zurück, aber da es schon sehr dunkel war, entschied Conny umzukehren. Die Lichter der entgegenkommenden Fahrzeugen störten Conny und Stella sehr, aber Stella fand eine Lösung ihnen auszuweichen, indem sie unten im Graben ging, wo sie die Lichter nicht blendeten. Sehr schlau von ihr!

Im Stall ist alles in Ordnung. Wallace war heute komischer Weise der, der sich nicht striegeln lassen wollte. Aber als Theresa mit einer Ladung Heu kam, war es kein Problem mehr. Gowinda, Sternchen und Isabella standen super brav da und ließen sich striegeln und die Hufe sauber machen und Stallkater Kalle wartete schon ganz aufgeregt auf sein Futter und freute sich über Streicheleinheiten von Theresa.

Donnerstag, 27. September 2018

Spazieren waren Aslan, Giza, Samu, Charmeur, Cheyenne, Bella, Armani, Georgie, Stella und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Maggie begrüßte Theresa heute Morgen, als hätte sie sie ewig nicht mehr gesehen. Mit vollem Anlauf rannte sie ihr in die Arme, umschloss sie ganz fest mit ihren Pfoten und gab ihr einen dicken Kuss mitten ins Gesicht. Sooo niedlich!

Latjak und Valentina haben mittlerweile schon richtig gut Vertrauen zu Robin gefaßt. Sie lassen sich von ihm in den Auslauf und auch wieder zurück ins Zimmer bringen. Und auch über Streichelheiten von ihm freuen sich beide.

Die Hunde haben das schöne Wetter richtig ausgenutzt: Grisu sonnte sich ganz oben auf dem Klettergerüst im Auslauf, Momo und Aika lagen beide mit ausgestreckten Pfoten im Auslauf und Dennis, Theresa und auch viele der anderen Hunde machten es sich in der Sonne gemütlich.

Mit Aslan und Giza waren Michi und ich jeweils auf der großen Wiese. Giza hat sich viel im Gras gewälzt, Aslan hat viel herumgeschnüffelt. Zurück im TierHeim gab es für jeden eine Kaustange.

Robin machte mit Elias wieder Autotraining. Der beugt sich schon ganz weit in den Kofferraum, die Würstchen fischt er sich aber mit den Vorderpfoten heraus, der Schlaumeier! Egal, Hauptsache er hat Spaß rund ums Auto.

Mel und Cooper verbrachten wieder viel Zeit miteinander. Sie spielten ausgiebig im Hof und Mel schaute Cooper beim Plantschen in der Wassermuschel zu. Sie selbst wollte aber nicht rein.

Bei Momo und Aika zeigt das Üben langsam Wirkung: Sie pöbeln nicht mehr so viel am Zaun und man kann sie immer öfter in Ruhe rein und raus bringen. Von Theresa bekamen sie  eine Leckerlisuche ausgelegt, worüber sie sich freuten.

Auch Marley freute sich über eine Leckerlisuche von Theresa im Auslauf.

Am Nachmittag freuten sich Charmeur und Cheyenne über einen Spaziergang mit Robin und Theresa. Sie schnüffelten viel am Waldrand und haben super leckeres Gras gefunden, an dem sie lange herumkauten. Natürlich wurde auch gekuschelt und etwas gebuddelt. Mit einem breiten Grinsen im Gesicht kamen sie zurück ins TierHeim.

Ines machte einen schönen Spaziergang mit Bella und Armani zu den Kiesweihern, wo Armani das schöne Wetter nutzte und plantschen ging. Über viele Streicheleinheiten freuten sich beide ebenfalls.  

Auch mit Percy ging Ines, die beiden waren drüben auf der großen Wiese. Auf der Wiese konnte Percy ganz entspannt schnuppern und nach Mäusen buddeln. Auf dem Rückweg kam ihnen ein Fahrradfahrer entgegen, Ines wich etwas aus, so dass sie in Ruhe zurück ins TierHeim gehen konnten.

Ines ging auch mit Georgie ein Stück, der freute sich rießig über den Spaziergang auf die große Wiese. Dort angekommen wollte er unbedingt buddeln, was Ines aber unterbunden hat, damit es keinen Ärger mit dem Bauern gibt. Die zwei gingen drei große Runden und sind anschließend wieder zurück ins TierHeim gekommen.

Ines wollte auch mit Stella gehen, aber die war nicht so begeistert und drehte nach ein paar Metern wieder um in Richtung TierHeim, wo ihr kuscheliges Körbchen steht.

Bianca übernahm den Stalldienst am Morgen und am Abend kümmerte sich Theresa um die Fell- und Hufpflege von Wallace, Gowinda, Sternchen und Isabella. Wobei Gowinda heute wieder etwas mürrisch war und seine Hufe erst gar nicht hergeben wollte. Nach einer Weile ging es dann aber doch.

Mittwoch, 26. September 2018

Spazieren waren Giza, Aslan, Stella, Percy, Georgie, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mel ist schon richtig gut bei uns angekommen. Sie lacht über das ganze Gesicht, ist total aufgeweckt und freut sich über jeden Menschen, den sie kennenlernt. Heute hat sie Theresa`s Rüden Cooper kennengelernt, die beiden haben sich auf Anhieb gut verstanden. Sie fetzten gemeinsam über den Hof und spielen total süß miteinader. Mel traute sich bis heute nicht über den Steinboden in ihr Zimmer zu gehen, aber als Cooper am Abend mitging, lief sie ihm nach und ohne Probleme in ihr Zimmer. Total niedlich!

Theresa legte Marley eine Leckerlisuche im Auslauf aus, über die er sich sehr freute. Er liebt es zu schnüffeln und dabei auch noch Würstl zu finden - super!

Georgie freute sich über viele Streicheleinheiten von Theresa. Er legte sich ganz eng zu ihr und ist dabei eingeschlafen - sooo niedlich.

Mit Elias machte Theresa wieder Autotraining. Es wird von mal zu mal besser.

Am Nachmittag machte Theresa mit Cooper eine Gassigehereinführung für Lisa. Nach der Einführung wollte Theresa Lisa mit Bella gehen lassen, aber Bella wollte nicht ohne Armani los, legte sich vor die Tür und rührte sich keinen Schritt vorwärts. Also setzte sich Lisa zu den beiden rein und es wurde ausgiebig gekuschelt. Sogar Armani hat sich gleich von ihr streicheln lassen!

Im Anschluss freute sich Georgie über einen schönen ruhigen Abendspaziergang mit Lisa. Er buddelte und schnüffelte wie immer über die ganze Wiese.

Berit machte einen kleinen Spaziergang mit Stella. Stella schnüffelte ein bisschen, löste sich und wollte dann auch schon wieder zurück ins TierHeim, wo sie sich in ihr Körbchen kuschelte.

Im Anschluss war Berit lange bei Lucky und Balto zum Kuscheln. Balto war wie immer ganz aus dem Häuschen und bekam sich gar nicht mehr ein vor Freude. Er legte sich ganz nah zu ihr, während Berit Lucky kraulte.

Am Nachmittag war ich endlich wieder bei Aslan und Giza, die sich beide sehr freuten, mich zu sehen! Ich mich auch! Mit Aslan fuhren Theresa und ich in den Wald und mit Giza gingen Michi und ich auf die große Wiese.

Julian war lange bei Mel zum Kuscheln, sie hat es sehr genossen und schenkte ihm ein Dauergrinsen. Im Anschluss freute sich Lucky über Streicheleinheiten, während Balto - wie immer - etwas Abstand hielt.

Am Abend freute sich Percy über einen kleinen Spaziergang mit Ines. Sie gingen auf die große Wiese, wo Percy vielen Spuren hinterher schnüffeln konnte. Die Streicheleinheiten von Ines hat er sehr genossen und über die Leckerlies freute er sich natürlich auch riesig.

Lukas und Lara machten einen schönen Ausflug mit Momo und Aika. Sie tobten über die Wiese, plantschten im kalten Bach und genossen die Kuscheleinheiten mit Lukas und Lara. Mit einem breiten Grinsen kamen sie wieder zurück ins TierHeim.

Bianca hat die Pferde morgens versorgt, abends fuhr Theresa zu ihnen und putzte alle und machte ihnen die Hufe. Den Tag über waren sie bei dem schönen Herbstwetter auf der Weide. Stallkater Kalle geht es auch gut, also alles bestens dort oben.

Ein Hinweis in eigener Sache: Wir bekommen eine neue Homepage! Das Hochladen wird ein paar Tage dauern, weshalb wir Anfang Oktober für 2-3 Tage nicht erreichbar sein werden. Bitte versucht es einfach täglich, wir sind so schnell wie möglich wieder online! Und das Tagebuch wird natürlich weiter geführt in dieser Zeit!

Dienstag, 25. September 2018

Spazieren waren Charmeur, Cheyenne, Mel, Marley, Samu, Xaverl, Theresa, Dennis, Stella, Bella, Armani, Latjak, Valentina, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Marley war Doris in Bernau unterwegs. Die beiden gingen erst eine große Runde um den Sportplatz, wo Marley total entspannt war. Danach waren sie auf dem Hundeplatz, wo Marley mit Begeisterung die Geräteübungen absolvierte. Als sie andere Hunde trafen, wollte Marley unbedingt zu ihnen und drehte total auf, so dass Doris zu tun hatte, ihn wieder zu beruhigen.

Theresa war mit Mel spazieren, die sich riesig freute und vor Begeisterung immer wieder in die Luft sprang und Theresa zum Spielen aufforderte. Als sie den Kühen nähr kamen, wurde Mel etwas ängstlich und wollte umdrehen. Aber als Theresa ihr zeigte, dass sie auf die Wiese ausweichen und nicht direkt an den Kühen vorbei gehen würden, ging sie wieder super mit. Auf der Wiese rannte sie, schmieß sich ins Gras und wälzte sich begeistert, was sooo niedlich war. Beim Zurückgehen schaute sie Theresa immer wieder mit einem breiten Grinsen an und schien sehr glücklich. Kein Wunder, nach allem, was sie durchgemacht hat.

Die Ergebnisse der Kotuntersuchung von Mel sind gekommen, sie hat keine Giardien oder Würmer! Diese positive Nachricht nutzten wir gleich aus und vergesellschafteten sie. Im Hof lernte sie Marley kennen, den Michi und Doris erstmal an der Leine hielten, um sein Temperament zu bremsen. Mel war total freundlich, Marley auch, er war nur - wie erwartet - etwas zu stürmisch. Nachdem er sich halbwegs beruhigt hatte, ließen wir ihn von der Leine, die beiden beschnupperten sich ruhig und sowohl Mel, als auch Marley machten immer wieder Spielaufforderungen. Ab und zu mussten wir Marley noch ermahnen, wenn er zu stürmisch auf Mel zurannte, aber er ließ sich jedes Mal gut ausbremsen und wenn Mel ihm zeigte, dass er zu stürmisch ist, brach er auch sofort wieder ab. Nach einer Weile haben wir die beiden wieder getrennt, denn Marley`s Temperament wurde Mel langsam zu viel. Wir werden die beiden in den nächsten Tagen öfter zusammen spielen lassen, erstmal aber nur unter Aufsicht, damit Mel auch ihre Ruhephasen bekommt.

Doris und Michi waren mit Charmeur und Cheyenne auf der großen Wiese, wo die beiden nach Herzenslust schnüffelten und sich im Gras wälzen konnten.   Beide freuten sich riesig über den Mittagsspaziergang.

Stella freute sich über ein kleinen Spaziergang mit Michi. Sie scheint sich geschoren besser zu fühlen, denn sie läuft beschwingter. Schaut mal, wie hübsch sie jetzt ist:

Mit Theresa und Dennis war Doris auf dem Hundeplatz. Sie haben es wie immer sehr genossen, Dennis sprang über den Rasen und Theresa machte wieder super mit beim Leinentraining. Zum Abschluss gab`s noch eine Leckerliesuche.

Theresa machte mit Elias wieder Autotraining. Maggie macht es ihm vor und sprang begeistert ins Auto rein und wieder raus. Elias hat sich heute schon richtig weit vor getraut, es fehlte nur noch ein kleines Stück, dann wäre er rein gesprungen. Mit seinen Vorderpfoten war er schon ganz drinnen und man sieht ihm an, dass er überlegt, reinzuspringen.  

Manuel und Franziska waren lange mit Bella und Armani unterwegs. Die beiden freuten sich riesig als es los ging und kamen lachend von ihrem Ausflug zurück. Danach gingen Manuel und Franziska eine kurze Runde mit Stella, die ja lieber mehrere kleine Runden macht.

Mit Valentina und Latjak war Michi am Abend auf der großen Wiese, wo die beiden viel geschnuppert haben, Wildfährten hinterhergingen und das Plantschen in den Wasserpfützen genossen.

Percy lernte am Abend Ines kennen. Nach einer kurzen Kuschelrunde im Hof ging sie mit ihm auf die große Wiese, was er richtig klasse fand. Dort schnüffelte er viel und natürlich gab`s jede Menge Streicheleinheiten für ihn. Mit Nicky und Laluna machte Michi in der Zwischenzeit eine Leckerliesuche im Auslauf.

Danach freute sich Stella über ihren dritten kleinen Spaziergang des Tages. Sie ging mit Ines rechts auf die Wiese, dort löste sich Stella und wollte dann auch gleich wieder zurück nach Hause.

Auch Giza freute sich wieder über eine ausgiebige Kuscheleinheit mit Michi im Auslauf und über eine Leckerliesuche. Diesmal hat Michi ihr ein Butterbrot klein geschnitten und versteckt. Giza liiiebt Butterbrot.

Mit Aslan übte Michi wieder seine Tricks im Auslauf. Diesmal war er so begeistert, dass er sich konzentrieren musste, was Michi von ihm wollte, denn er bot erstmal alles an, was er jemals gelernt hatte. Richtig niedlich!

Robin hat mit Lucky und Balto wieder Autotraining gemacht. Lucky findet das Auto richtig klasse, Balto fand es heute auch schon sehr interessant und stellte sogar schon seine Pfoten auf den Einstieg zum Kofferraum.

Im Stall ist alles in Ordnung. Am Morgen war der Hufschmied da und Sternchen, Isabella, Wallace und Gwoinda bekamen ihre Hufpflege. Der Abszess von Gowinda ist gut verheilt, deshalb braucht er keinen Hufschuh und keine Spezialbehandlung mehr.

Montag, 24. September 2018

Spazieren waren Momo, Aika und Marley. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Marley war Doris am Morgen auf dem Hundeplatz. Auf dem Weg dorthin war er im Auto schon sehr entspannt und auch der Fußweg bis zum Hundeplatz verlief ruhig. Auf dem Platz machte er mit Begeisterung alle Geräte und lachte dabei über`s ganze Gesicht, auch ausgiebige Kuschelpausen legten die beiden ein.

Am Morgen war Frau Schatz bei Mel zum Kuscheln. Es war richtig süß, wie freudig sie von Mel begrüßt wurde. Mel ging heute schon das erste Mal durch den Gang in den Hof, ohne dass man sie überreden musste. Beim Hochgehen geht sie zwar über die Treppe bis zum Podest, aber in den Gang traut sie sich noch nicht, deshalb tragen wir sie die letzen Meter ins Zimmer. Insgesamt taut sie aber richtig auf, fordert uns zum Spielen auf und genießt Streicheleinheiten sehr.

Auch Bella und Armani freuten sich über den Kuschelbesuch von Frau Schatz. Armani fiepte richtig vor Freude, als Frau Schatz zu ihnen ins Zimmer kam, was sehr niedlich war.

Stella verstand überhaupt nicht, dass sie heute kein Frühstück bekam. Immer wieder rannte sie am Morgen zu Robin und forderte ihn auf, ihr endlich Futter zu geben, was aber nicht ging, da sie am frühen Nachmittag in Narkose gelegt wurde, um ihr Blut zu nehmen, ihre Krallen zu schneiden und ihre Gelenke abzutasten. Außerdem wurden die Ohren gesäubert und der Zahnstein entfernt. Danach hat Marlies vom Hundesalon PiccoBello in Übersee Stella geschoren, damit endlich wieder Luft an ihre Haut kommt. Leider musste sie recht kurz geschoren werden, da sie sehr verfilzt war. Die Ergebnisse der Blutuntersuchung erhalten wir in den nächsten Tagen. Am späten Nachmittag leistete Stella Michi schon wieder Gesellschaft beim Einräumen der Futterlieferung ins Lager. Das Lager fand sie sehr interessant und untersuchte jedes Regal. Richtig niedlich! Futter bekam sie dann am Abend.

Auch Mel wurde vom Tierarzt angeschaut und untersucht. Sie macht einen gesunden Eindruck auf den Tierarzt und scheint jünger zu sein als im Impfausweis angegeben. Unser Tierarzt schätzt sie auf 3 bis 4 Jahre. Das Ergebnis der Kotprobe erhalten wir morgen.

Das Gangbild von Balto, der seit einigen Tagen die meiste Zeit auf drei Beinen läuft, schaute sich unser Tierarzt auch an. Er sagte, wir sollen noch ein paar Tage warten, ob es besser wird. Schmerzmittel bekommt er ja sowieso.

Latjak und Valentina freuten sich über Kuscheleinheiten von Doris und Robin im Zimmer.

Mit Giza hat Michi wieder lange gekuschelt und viel Zeit mit ihr im Auslauf verbracht, wo Michi ihr ein paar Leckerchen versteckte und diese gemeinsam mit ihr suchte. Sie läuft richtig gut diese Tage.

Aslan durfte mit Michi seine Tricks und Übungen machen. Er gab Pfoti, machte "turn around" und Küsschen geben gerne mit, aber die Begesiterung, die er sonst dabei zeigt, fehlt. Er vermißt mich und ich ihn auch. Am Mittwoch sehen wir uns wieder.

Charmeur und Cheyenne finden unsere Pensionsgäste Terence und TC gar nicht gut. Immer, wenn sie die beiden sehen, verbellen sie sie energisch.

Percy, Nicky und Laluna waren im Auslauf, als Michi beim Absammeln war. Laluna stupste Michi immer wieder an, um Leckerchen von ihr einzufordern, was sehr süß war!

Mit Momo und Aika waren Lukas und Lara am Abend in Richtung Autobahnraststätte unterwegs. Auf dem Hinweg waren Momo und Aika sehr entspannt, auf dem Rückweg konnte es aber nicht schnell genug gehen und sie zogen sehr an der Leine.

Im Stall ist alles in Ordnung, nur nicht, dass Gowinda sich seine Hufe nicht von Michi sauber machen lässt. Morgen kommt der Hufschmied und wird sich seinen Huf, in dem der Abzess war, nochmal genauer anschauen. Sternchen, Isabella und Wallace waren wie immer brav bei der Hufpflege und alle freuten sich, als es raus auf die Weide ging.

Sonntag, 23. September 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Charmeur und Cheyenne. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen regnete es wie aus Eimern, weshalb wir die Hunde während der Morgenrunde nur kurz in die Ausläufe ließen, denn sie hatten überhaupt keine Lust, länger draußen zu sein. Zum Glück wurde das Wetter ab dem Vormittag besser und dann genossen die Hunde die Zeit in den Ausläufen auch wieder.

Mit Maggie und Elias hat Robin im Hof wieder das Einsteigen ins Auto geübt. Elias stand bereits mit dem Vorderkörper im Kofferraum des Auto`s. Ganz reinzuspringen traute er sich aber noch nicht. Aber immerhin, es wird allmählich.

Flora, Fio und Grisu verbrachten viel Zeit in ihrem Lieblingsauslauf 1. Grisu hat von dort einen guten Blick auf die Kühe, die er immer wieder verbellt. Er läßt sich aber auch gut davon abrufen, wenn es zu viel wird. Flora und Fio lieben es, unter dem großen Baum bei den Wurzeln herumzustromern.

Mit Samu und Xaverl hat Michi lange im Auslauf gekuschelt und dann durften die beiden Leckerlies suchen. Einer nach dem anderen. Es ist schön zu beobachten, wie brav sowohl Xaverl, als auch Samu warten, bis der jeweils andere seine Suche beendet hat.

Als Michi mittags gemeinsam mit Robin Valentina und Latjak ins Zimmer brachte, umgarnte Valentina Robin förmlich und schmiegte sich immer wieder an ihn. Zu guter Letzt sprang sie an ihm hoch und forderte Streicheleinheiten ein. Richtig niedlich! Deshalb kuschelten Michi und Robin lange mit Latjak und Valentina im Zimmer.

Giza war auch in Kuschellaune. Lange schmuste sie mit Michi im Auslauf und freute sich über die tägliche Leckerliesuche.

Aslan wirkt etwas traurig. Er geht zwar mit in den Auslauf und holt sich auch seine Streicheleinheiten ab, aber seine sonst so lustige Verspieltheit im Hof blieb heute ganz aus. :(

Mit Bella und Armani waren Christina und Maria lange unterwegs. Es wurde viel gekuschelt, nach Mäusen gebuddelt und neugierig die Gegend abgeschnuppert. Danach waren Christina und Maria noch bei Lucky und Balto zum Kuscheln. Sehr ungewöhnlich war, dass Lucky die beiden zwar freundlich begrüßte, sich dann aber raus auf den Balkon legte.

Mit Charmeur und Cheyenne waren Robin und Michi abends auf der großen Wiese, wo beide viel herumschnüffelten und sich im Gras wälzten. Lachend ging`s zurück ins TierHeim.

Im Stall ist alles in Ordnung. Als Sternchen am Morgen wieder in den Stall der Großen ging, um an deren Heu zu knabbern, trat Gowinda nach ihr, traf sie aber nicht. Trotzdem quitschte sie auf. Bianca untersuchte sie, konnte aber keine Verletzung feststellen. Michi war mittags kurz im Stall um nach ihr zu sehen, auch da war nichts festzustellen. Die Hufpflege bekamen Sternchen, Isabella und Wallace am Abend, Gowinda wollte mal wieder nicht.

Samstag, 22. Septemer 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Georgie, Stella, Charmeur und Cheyenne. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mel lebt sich gut ein. Sie begrüßt uns schon freudig mit wedelnder Rute, wenn wir zu ihr ins Zimmer kommen. Schmale Gänge machen ihr noch etwas Probleme. Sie mag nicht durch den Gang vor der Futterküche gehen und auch der Gang vor ihrem Zimmer ist ihr noch unheimlich. Abends hat sie Theresa, Michi und Robin im Hof zum Spielen aufgefordert.

Als Robin Marley am Morgen vom Auslauf ins Zimmer bringen wollte, fuhr der sich hoch, weil er spielen wollte und zwickte Robin zwei Mal in seinen Oberarm. Erst als Robin energisch "Schluß!" sagte, hörte er damit auf. Abends machte Robin mit ihm eine Leckerliesuche im Hof, dabei war er sehr entspannt. Als Robin sich aber auf die Couch im Hof setzte, kam er angelaufen und sprang ihm in den Nacken und zwickte ihn wieder, diesmal am Hinterkopf. Danach nahm er sich ein Kissen und schüttelte es durch den Hof, was zeigt, wie hoch sein Stresslevel noch immer ist.

Mit Giza hat Michi lange im Auslauf gekuschelt und natürlich durfte sie auch wieder ein paar Leckerlies suchen. Aslan war lange im Auslauf 1, Theresa hat mit ihm gekuschelt und Suchspiele gemacht. Theresa und Michi haben mir erzählt, dass er offensichtlich auf mich wartet, weil er vom Podest im Auslauf aus immer die Straße im Auge behält… noch 4 Tage, dann bin ich wieder da!

Laura und ihre Tante waren erst lange bei Bella und Armani zum Kuscheln. Danach waren sie eine große Runde mit ihnen spazieren. Bella und Armani genossen den Ausflug und kamen lachend zurück.

Percy, Nicky und Laluna haben etwas Zeit mit Cooper im Auslauf verbracht. Theresa hielt Cooper an der Leine, damit er nicht zu stürmisch auf Nicky zu rannte, Percy und Laluna hatten ihn ja bereits kennengelernt. Nicky reagierte wie immer, wenn sie neue Hunde kennenlernt: Sie hielt Cooper erstmal mit Zähnefletschen auf Distanz, was Cooper auch akzeptierte. Nicky blieb ruhig auf dem Podest liegen und beobachtete jeden von Cooper`s Schritten. Kam er zu nah, zog sie wieder die Lefzen hoch, worauf er wieder mehr Distanz einhielt. Wir glauben, dass sich Nicky mit ihm anfreunden wird, wenn sie ihn öfter getroffen und als ungefährlich eingestuft hat, denn so war es auch bei Percy.

Am Abend war Robin mit Georgie auf der großen Wiese. Als die beiden an der Kuhherde auf der gegenüber liegenden Weide vorbei kamen, war Georgie sehr entspannt und ging vorbei, ohne zu bellen. Mit der Nase im knöchelhohen Gras lief Georgie über die Wiese, immer auf der Suche nach einer Maus oder einem Loch zum Buddeln.

Auch Stella freute sich über eine kleine Runde mit Robin, die Runde war zwar wirklich nur sehr kurz, aber Stella konnte etwas herumschnüffeln und ihr Geschäft erledigen. Danach wollte Stella schleunigst zurück in ihr Zimmer und kuschelte sich in ihr Körbchen.

Charmeur und Cheyenne freuten sich über einen Mondscheinspaziergang mit Theresa und Michi. Bei den Kühen vorbei war Charmeur etwas irritiert, ließ sich von Theresa aber gut beruhigen und ging brav und ruhig mit. Auf der Wiese fanden sie tolle Wildspuren und steckten die Nase in jedes Mausloch.

Im Stall ist alles in Ordnung. Michi hat am Morgen Wallace, Sternchen und Isabella gestriegelt und die Hufe sauber gemacht. Danach gingen alle auf die Weide und Stallkater Kalle wollte ausgiebig gestreichelt werden.

Freitag, 21. September 2018

Spazieren waren Charmeur, Cheyenne, Samu, Georgie und Stella. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mel ist heute bei uns eingezogen. Sie kommt aus einer Tötungsstation in Rumänien, ist super lieb, noch etwas unsicher, aber läßt sich gerne streicheln und nimmt begeistert Leckerchen. Die Treppen hoch in den ersten Stock in ihr Zimmer waren für sie kein Problem, aber der Fliesenboden auf dem Gang war ihr noch etwas unheimlich. Wir werden Euch Mel in den nächsten Tagen genauer vorstellen.

Mit Giza hat Michi am Nachmittag lange im Auslauf gekuschelt und eine Leckerliesuche gemacht und Theresa hat ganz lange mit Aslan gekuschelt. Er genießt es immer, wenn Theresa ihm den Hintern krault, dafür gab es jede Menge Küsschen von ihm. Richtig süß!

Mit Charmeur und Cheyenne waren Doris und Robin auf der großen Wiese. Die beiden haben viel geschnüffelt und Cheyenne wollte einen Raben fangen, aber hat gleich eingesehen, dass sie ihm nicht hinterher kommt. Lachend kamen die beiden wieder zurück ins TierHeim.

Doris kuschelte lange mit Dennis und Theresa im Hof. Auf der Couch genoss Theresa gebürstet zu werden - und ausgiebige Streicheleinheiten.

Am Nachmittag haben wir für Lucky und Balto das Auto im Hof aufgemacht und ihnen darin Leckerchen versteckt, das fanden beide klasse. Lucky sprang ins Auto rein und raus, als hätte er noch nie etwas anderes gemacht, Balto war da eher zurückhaltend, aber nahm schon Leckerchen von der Kofferraumkante. Balto lief am Nachmittag wieder auf drei Beinen, trotz Schmerzmittel. Wir haben deshalb unseren Tierarzt angerufen, der sagte, wir sollen einen Tag abwarten und schauen, wie er sich entwickelt.

Auch Maggie und Elias durften wieder das Auto erkunden. Elias findet es längst nicht mehr so unheimlich wie beim ersten Mal und stellte sogar schon seine Pfoten auf den Einstieg um sich Leckerchen herauszufischen. Elias hat heftigen Durchfall. Er bekommt deshalb Spasmovetsan und Stullmisan.

Abends war Robin mit Georgie auf der Wiese. Georgie war sehr entspannt und meisterte eine Autobegegnung, zwei Traktorbegegnungen und mehrere Fahrradfahrer, die ihnen begegneten mit Bravour. Als den beiden dann aber noch ein Quad entgegen kam, war es für Georgie zu viel für diesen Abend und er verbellte es energisch. Für Robin war es aber kein Problem ihn zurückzuhalten.

Danach freute sich Stella über einen Spaziergang in Richtung Bernau mit Robin. Stella läuft viel lieber auf dem Asphalt, als auf Kiesboden. Freudig ging sie mit Robin mit und legte sich danach zufrieden in ihr Körbchen.

Bianca hat morgens Theresa bei der Stallarbeit unterstützt und wurde von ihr eingewiesen, da sie uns ehrenamtlich im Stall unterstützen wird. DANKE dafür! Sternchen, Isabella und Wallace wurden gestriegelt und bekamen ihre tägliche Hufpflege. Gowinda brauchte erst viele Streicheleinheiten und gutes Zureden, ehe er seine Hufe anhob.

Donnerstag, 20. September 2018

Spazieren waren Maggie, Samu, Marley, Stella, Georgie, Momo, Aika, Bella, Armani, Charmeur und Cheyenne. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit mit uns im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag vergesellschafteten Eva, Andrea und Theresa Cooper mit Latjak und Valentina. Valentina und Cooper fanden sich gleich sehr sympathisch und Valentina wollte gerne mit Cooper spielen. Latjak hingegen war sehr eifersüchtig und stellte sich immer zwischen die beiden und splittete Cooper wieder und wieder von Valentina ab. Da Valentina das auch total blöd fand, knurrte sie Latjak schließlich an. Kurz hatten sie die Chance im Wasser zu spielen, da aber Latjak wieder dazwischen ging, war es nur von kurzer Dauer und wir machten für heute Schluss, damit die Stimmung nicht kippen würde.

Im Anschluss traf Cooper Percy, den er schon kennt, und Laluna. Percy freute sich sehr, Cooper zu treffen und Laluna schaute zu, wie die beiden spielten. Nicky wollte nicht aus dem Zimmer kommen, deshalb verbrachten nur Cooper, Laluna und Percy etwas gemeinsame Zeit im Auslauf. Laluna saß auf dem Podest und schaute den Jungs von oben zu. Als auch Percy auf dem Gerüst war und Cooper sich da nicht rauf traute, tätschelte Percy von oben Cooper total niedlich mit seiner Pfote über den Kopf und schleckte ihn auch ab. Das war sooo niedlich. Danach beschnupperte auch Laluna Copper und fand ihn gar nicht so schlecht.

Mit Elias machten wir wieder Autotraining, das schon besser funktionierte als beim letzten Mal. Doris lenkte Maggie mit etwas Wurst ab, während Theresa Elias immer wieder Leckerlis ins Auto legte. Er stieg mit den Vorderpfoten ins Auto, um an die Würstchen zu kommen, was ihn schon viel Überwindung kostete. Nach einigen Wiederholungen machten wir für heute Schluss.

Marley musste geimpft werden. Andrea lenkte ihn dafür mit etwas Wurst ab und Theresa setzte ihm die Spritze. Er war total brav und machte keinen Mucks.

Doris fuhr mit Maggie auf den Hundeplatz. Am Anfang wollte sie nicht aussteigen, aber als Doris sich vom Auto entfernte, lief sie ihr hinterher. Mit der Zeit taute sie auf und fing an, herumzuschnüffeln. Nachdem sie auf dem Hundeplatz entspannt war, ging Doris mit ihr noch einmal um den Hundeplatz herum und ließ sie danach nochmal auf dem Platz laufen. Glücklich und zufrieden kamen sie wieder zurück ins TierHeim.

Danach freute sich auch Marley über einen Ausflug mit Doris auf den Hundeplatz. Er war total entspannt, führte alle Kommandos super aus und hatte richtig viel Spaß dabei. Doris ging mit ihm auch noch den Waldweg entlang, wo sie auf mehrere fremde Hunde trafen, über die Marley sich freute und sie freundlich begrüßte. Mit einem breiten Grinsen kam er zurück ins TierHeim.

Renate und ihre Freundin waren mit Stella laufen. Nach einer Weile wollte Stella wieder zurück und ging dann in ihr Zimmer, um zu schlafen.

Im Anschluss sind Renate und ihre Freundin mit Georgie auf die große Wiese gegangen. Er war trotz der vielen Radfahrer sehr entspannt und hat viel geschnüffelt.

Aslan hatte wieder Besuch von Frieda und Wilma. Welche Freude bei der Begrüßung! Bis zu den Ohren reichte sein Grinsen ... Die drei haben herrlich gespielt, sind dabei herumgehüpft und getobt. Zwischendurch holten sie sich immer wieder mal ein Leckerchen am Zaun ab, dann ging es wieder weiter. Auch Giza und Charmeur und Cheyenne, die in den Auslauf nebenan und auf der Terrasse waren, bekamen Leckerchen.

Wilma und Valentina begrüßten sich ganz herzlich durch den Zaun, wedelten sich an und schnupperten aneinander. Sehr niedlich!

Ich war am Nachmittag bei Giza und Aslan und habe mit ihnen im Hof gekuschelt. Aslan war außergewöhnlich anhänglich, so als ob er merkte, dass ich für ein paar Tage weg sein werde. Ich habe ihm aber erklärt, dass ich jeden Tag an ihn und Giza denken werde und nächste Woche wieder da bin.

Andrea hat Cheyenne weiter gebürstet und Knoten aus dem Fell geschnitten und auch Aslan wurde von ihr gebürstet. Danach verteilte sie noch für einige Hunde Leckerlisuchen, die sie begeistert absuchten. Für Andrea war es heute ihr letzter Arbeitstag bei uns. Ein trauriger Abschied, denn die Hunde sind ihr sehr ans Herz gewachsen. Trotzdem hat sie das Gefühl, zurück nach Spanien gehen zu müssen und wir wünschen ihr dafür viel Glück und alles Gute!

Momo und Aika waren mit Lukas und Lara spazieren. Wie so oft, fuhren sie an den Moorrundweg und dort hatten sie auch nur eine Hundebegegnung. Der Abstand muss recht groß sein, damit Momo und Aika ruhig bleiben. Aber sobald ein fremder Hund außer Sichtweite ist, entspannen die beiden sofort und genießen den Spaziergang.

Charmeur und Cheyenne waren am Abend mit Conny und Robin auf der großen Wiese. Charmeur hat viel herumgeschnüffelt, Cheyenne hat derweil Gras gefressen. Glücklich sind alle vier wieder ins TierHeim zurück gekommem.

Am Morgen wurden Isabella, Sternchen, Wallace und Gowinda gebürstet, gestriegelt und bekamen ihre Hufpflege. Gowinda war anfangs etwas unleidlich und hatte keine Lust, aber mit viel gutem Zureden und Heu war es dann kein Problem mehr. Kalle, unser Stallkater, lag gemütlich im Stroh, allerdings nur so lange, bis er Copper sah. Da ging er lieber nach oben auf den Heuboden.

Mittwoch, 19. September 2018

Spazieren waren Maggie, Latjak, Valentina, Percy, Aslan, Giza, Marley, Stella, Charmeur und Cheyenne. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Als Fio morgens Theresa begrüßte, schmiegte er sich ganz niedlich um ihre Beine und ließ sich von ihr streicheln. Sooo süß!

Eva war mit Percy auf der großen Wiese. Der war heute so verschmust, dass er gar keine Zeit zum Schnüffeln und Erkunden hatte. Er wollte immer nur kuscheln und so haben Eva und er das auch gemacht.

Doris wollte mit Maggie auf den Hundeplatz, aber nachdem sie geparkt hatte, wollte Maggie wieder nicht weg vom Auto. Also umkreisten die beiden das Auto mehrfach und fuhren dann wieder ein Stück. Aber auch beim zweiten Anlauf an einer anderen Stelle wollte Maggie nicht vom Auto weg und so blieb Doris nichts anderes übrig, als wieder zurück ins TierHeim mit ihr zu fahren.

Im Anschluss war Doris mit Latjak und Valentina auf der großen Wiese, was ihnen richtig gut gefallen hat. Beide schnüffelten viel herum und sprangen begeistert durch das Gras. Dann fand Valentina ein Schlammloch, in das sie sich mit Begeisterung rein schmiss und wie wild darin herumbuddelte. Entsprechend sah sie dann auch aus. Deshalb ging Doris mit den Hunden noch bis zu den Kiesweihern, damit Valentina noch ein Bad in sauberem Wasser nehmen konnte. Beide Hunde kamen höchst zufrieden zurück ins TierHeim.

Danach war Doris noch eine Weile bei Dennis und Theresa zum Kuscheln. Die beiden freuten sich riesig über ihren Besuch.

Mit Aslan waren Theresa und ich auf dem Waldweg und mit Giza bin ich auf die große Wiese gegangen, wo sie sich genüsslich im Gras wälzte und danach aber gleich wieder nach Hause wollte. Ich hatte den Eindruck, dass es ihr einfach zu warm war.

Marley war wieder mit der animal learn Ausbildungsgruppe auf dem Hundeplatz, wo er viel herumgesaust ist. Der tägliche Freilauf tut ihm richtig gut!

Unsere neue Gassigeherin Conny (es gibt jetzt also zwei Connys, die Gassi gehen) war mit Stella bei den Kiesweihern. Stella lief zügig und ließ sich von nichts ablenken. Auf dem Rückweg sind die beiden noch auf der Wiese gegenüber vom TierHeim gewesen, wo Stella viel herumschnüffelte.

Georgie war mit Ines auf der großen Wiese, von wo aus sie in eine Waldlichtung einbogen und bis zu einem kleinen See liefen. Georgie fand diesen Ausflug sehr spannend, denn es gab viele Wildspuren zu erschnüffen. Mit leuchtenden Augen kam er wieder zurück ins TierHeim.

Im Anschluß war Iris mit Marley unterwegs. Zwar nicht sehr lange, aber Ines hat ihm eine Leckerliesuche ausgelegt, für die er sich sehr begeisterte.

Theresa und Andrea waren mit Charmeur und Cheyenne spazieren. Die beiden freuten sich riesig, sie grinsten beide den ganzen Weg über vor sich hin, was sehr niedlich war.

Am Morgen war alles noch sehr ruhig bei den Pferden, alle standen noch verschlafen im Stall. Nach dem Füttern wurden Sternchen und Isabella gestriegelt und bekamen die Hufe ausgekratzt, danach gingen sie schon mal auf die Weide, während Theresa sich um Wallace und Gowinda kümmerte. Sternchen, die sich derweil an den beiden vorbei schlich, um an deren Heu zu knabbern, wurde gleich von Wallace verscheucht, als er das bemerkte. Am Abend bürstete Theresa Wallace, Sternchen und Isabella nochmal, da sie sich im Schlamm gewälzt hatten und von oben bis unten schwarz vor Dreck waren.

Dienstag, 18. September 2018

Spazieren waren Latjak, Valentina, Georgie, Aslan, Giza, Bella, Armani, Charmeur, Cheyenne, Stella, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Es war sehr niedlich, wie Stella Andrea und Theresa in der Früh beim Putzen begleitete. Sie kam mit in jedes Zimmer, bellte ein Mal und ging weiter. Von Theresa bekam sie ein paar Leckerlies, über die sie sich riesig freute, wobei sie mit der Rute propellerte. Stella ist mittlerweile richtig aufgetaut und das ist wirklich schön zu sehen.

Mit Latjak und Valentina war Eva am Vormittag lange auf der großen Wiese. Die beiden haben viel geschnüffelt, mit Eva gekuschelt und den Ausflug sichtlich genossen. Mit einem breiten Lachen kamen sie von ihrem Spaziergang zurück.

Mit Aslan waren Michi und ich auf dem Waldweg spazieren, den er so sehr mag und mit Giza sind wir auf der großen Wiese gewesen. Beide haben eine Kaustange bekommen, als wir zurück im TierHeim waren.

Als Michi am Morgen die Wassernäpfe in den Ausläfuen frisch auffüllte, hatte sie tatkräftige Unterstützung von Marley, der mit Begeisterung die Gießkanne für Michi trug. Schaut mal:

Als Michi anschließend das Plantschbecken im Auslauf sauber machte und mit einer Bürste die Schmutzränder abschrubbte, buddelte er kräftig im Wasser. Richtig niedlich!

Mit Momo und Aika machte Michi Suchspiele im Auslauf und übte das "zu mir" mit den beiden, was auch unter Ablenkung richtig gut funtktioniert. Abends waren sie wieder mit Andrea und Michi im Hof, während Latjak und Valentina im Auslauf waren. Einmal rannte Aika auf Latjak und Valentina zu, um zu pöbeln, aber ein lautes "Hey!" von Michi reichte aus und sie machte kehrt. Danach waren beide sehr entspannt, suchten weiter Leckerlies mit Michi im Hof und kuschelten viel mit Michi und Andrea.

Percy, Nicky und Laluna verbrachten viel Zeit im Hof, was sie immer sehr genießen. Nicky hat sich Andrea`s Futterbeutel vom Tisch geklaut und begeistert den Käse daraus gefressen.

Ines war am Abend lange mit Bella und Armani unterwegs. Sie waren am See spazieren und Bella und Armani kamen glücklich, aber müde von ihrem Ausflug zurück.

Danach freute sich Marley riesig, als er mit Ines los durfte. Als er in den Hof kam, war er erst noch sehr aufgedreht, beruhigte sich aber rasch und fuhr gerne mit Ines mit. Die beiden waren in einem nahe gelegenen Wald, wo Marley viele Leckerchen suchen durfte und Ballanceübungen auf Baumstämmen machte.

Georgie war gerade im Hof, als abends Conny vorfuhr. Er freute sich riesig, ihr Auto kennt er bereits, deshalb regt er sich darüber auch nicht auf, sondern freut sich mit propellernder Rute. Die beiden gingen auf die Wiese und in den Wald, wo Georgie wieder buddelte und nach Mäusen suchte.

Mit Momo und Aika gingen Lukas und Lara am Abend eine Runde spazieren. Die Freude war groß, als die beiden Momo und Aika aus dem Zimmer holten. Sie sind den Moorweg gelaufen und hatten viel zu schnüffen, denn offensichtllich sind zuvor andere Hunde den selben Weg gegangen. Zufrieden und glücklich kamen sie zurück ins TierHeim.

Abends bellte Stella vor Freude, als sie mit Andrea zu einem Spaziergang los durfte, weit laufen wollte Stella dann aber nicht. Allerdings fand sie es interessant, als Andrea ihr auf der Wiese Leckerlies ins Gras legte, an diesem Suchspiel hatte sie viel Freude.

Isabella ging es am Morgen wieder gut. Freudig lief sie auf die Weide, vorher sagte sie aber noch Flocke und Lucie "Hallo!".

Gowinda ließ sich am Morgen von Michi überhaupt nicht pflegen, weder Hufe putzen noch striegeln. Isabella, Sternchen und Wallace hingegen genossen sowohl die Fell- als auch die Hufpflege. Abends veruschte Theresa, Gowinda die Hufe zu machen, er ließ sich zwar den Hufschuh ausziehen, aber nicht wieder anziehen.

Montag, 17.September 2018

Spazieren waren Samu, Xaverl, Latjak, Valentina, Percy, Marley, Bella, Armani, Momo, Aika, Stella, Dennis, Georgie, Charmeur und Cheyenne. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Percy freute sich über einen Spaziergang mit Eva. Lachend kam er von seinem Ausflug zurück.

Marley durfte am Vormittag wieder mit der animal learn Ausbildungsgruppe auf den Hundeplatz. Er war heute viel entspannter als beim letzten Mal, führte alle Kommandos mit Begeisterung aus und kam zufrieden zurück ins TierHeim.

Speedy ist heute in sein neues Zuhause umgezogen. Er war gerade im Auslauf, als seine Halter ankamen und fiepte ungeduldig vor Freude. Er durfte natürlich gleich zu seiner Familie und begrüßte sie stürmisch. Nachdem die Abgabepapiere erledigt waren, ging er ganz selbstverständlich mit zum Auto, sprang mit einem Lachen in den Kofferraum und los ging`s. Wir wünschen ihm und seiner neuen Familie ein schönes Leben miteinander.

Mit Latjak und Valentina waren Robin und Michi auf der Wiese. Valentina war von Anfang an sehr entspannt und beide Hunde genossen die Abwechslung des Spaziergangs. Zurück im TierHeim verbrachten sie noch Zeit mit Robin und Michi im Hof, was auch völlig entspannt ablief.

In Speedys Zimmerabteil neben Maggie und Elias ist Marley eingezogen, weil wir den Eindruck hatten, dass er sich einsam in seinem Einzelzimmer fühlt. Erst war die Aufregung bei Maggie und Elias groß, als Marley ins Zimmer kam, aber als sich Michi zu ihnen setzte und sie beruhigte, während Robin bei Marley war, kehrte Ruhe ein. Schon nach kurzer Zeit entspannten sich alle und sowohl Marley als auch Maggie und Elias legten sich in ihre Körbchen und schliefen. Wir hoffen, dass es für Marley jetzt besser wird und er so auch lieber ins Zimmer geht.

Julia war mit Bella und Armani unterwegs. Während sie an der Autobahnraststätte vorbeigingen, schnupperten Bella und Armani neugierig die Wegesränder ab. Den Waldweg in Richtung JVA fanden sie total spannend, vor allem Armani saugte die Gerüche der Gegend regelrecht in sich hinein. Natürlich gab es auch viele Kuschelpausen.

Am Nachmittag durften Momo und Aika mit der animal learn Ausbildungsgruppe zum Hundeplatz fahren. Die beiden waren sehr aufgeregt, sprangen aber sofort ins Auto und warteten geduldig, bis es endlich los ging. Oben auf dem Hundeplatz fetzten sie viel herum und arbeiteten die Kommandos gut mit.

Dennis freute sich über einen Spaziergang mit Elfriede. Begeistert ging er mit ihr auf die Wiese, schnupperte neugierig herum und flitzte freudig durch das Gras.

Am Nachmittag waren Interessenten für Stella da, gemeinsam mit Michi gingen sie auf der Wiese spazieren. Stella war richtig gut drauf, kam jedes Mal lachend angesaust, wenn Michi sie mit "schau mal her" rief und freute sich über einige Leckerlisuchen. Zurück im TierHeim ging sie gleich zu ihrer Zimmertür und legte sich zufrieden in ihr Bettchen.

Marley war am Abend lange mit Ines unterwegs. Die beiden hatten einen sehr entspannten Spaziergang und Marley kam sehr ausgeglichen und entspannt vom Ausflug zurück.

Über Kuschelbesuch mit Julian freuten sich Lucky, Balto, Bella und Armani.

Als Conny am Abend kam, war Georgie gerade im Hof. Er verbellte ihr Auto gar nicht, sondern begrüßte sie gleich freudig am Zaun. Eigentlich wollten Andrea und Conny erst mit Charmeur und Cheyenne laufen, aber Georgie weinte so in seinem Zimmer, dass er doch zuerst los durfte. Er war mit Conny im Wald hinter dem Hochstand unterwegs. Dort findet er es besonders klasse, weil er da nach Herzenslust buddeln darf. Nach dem Spaziergang wogen wir ihn nochmals: Georgie hat 1,75 kg zugenommen in den letzten 2 Wochen. Wir freuen uns sehr!

Mit Charmeur und Cheyenne waren Andrea und Conny am Abend auf der Wiese gegenüber vom TierHeim. Beide schnupperten freudig durch das Gras, Cheyenne war aber sehr interessiert an den Gerüchen im Wald und zog immer wieder energisch in diese Richtung. In der Dämmerung hat sie schon einen ausgeprägten Drang zum Jagen.

Als Michi am Abend in den Stall kam, atmete Isabella wieder richtig schwer. Michi kühlte sie erstmal mit dem Schlauch ab, sie fraß ganz normal und ihr Atmen wurde auch etwas ruhiger, allerdings nicht wirklich gut. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt sollen wir erstmal abwarten und morgen in der Früh schauen, wie`s ihr geht, es bestehe kein Grund zur Sorge.
Trotzdem fuhr Michi spät am Abend nochmal rauf, um nach ihr zu sehen. Isabella stand im Stall und atmete halbwegs ruhig.

Sonntag, 16. September 2018

Spazieren waren Speedy, Bella, Armani, Samu, Stella, Marley und Aslan. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit in den Ausläufen und im Hof.

Speedy wurde morgens von Florian abgeholt. Er fuhr mit ihm nach Prien, wo sie zunächst Jaqueline bei der Arbeit mit einem Besuch überrascht haben, die sich riesig freute.
Anschließend sind sie noch außerhalb des Ortes eine große Runde spazieren gegangen. 

Renate und Jutta sind mit Bella und Armani am Bach in Rottau unterwegs gewesen. Diesen Weg lieben sie sehr, denn dort gibt es viel zu schnüffeln und immer wieder gelangen sie durch den Weg an den Bach, wo die beiden sich abkühlen und erfrischen können. Zurieden und glücklich sind sie wieder zurück ins TierHeim gekommen.

Mit Aslan sind Andrea und ich wieder im Wald gewesen, wo wir auch heute wieder Schwammerl (für die Nicht-Bayern: Pilze) gefunden haben. Aslan hat viel herumgeschnüffelt und bekam vor lauter Begeisterung einen Flitzeanfall, den wir leider bremsen mussten, weil wir an der Leine nicht mithalten können, wenn der große Kerl mal so richtig in Bewegung kommt.

Mit Giza habe ich im Hof gekuschelt und Würstchensuchspiele gemacht. Abends freute sich Giza über eine kleine Leckerliesuche mit Michi im Auslauf, danach kuschelten die beiden noch eine Weile, bevor Giza sich wieder in ihr Zimmer legte.

Michi wollte eigentlich zur Gassigehereinführung mit Konstanze mit Stella los, aber die wollte überhaupt nicht laufen. Sie ging kurz raus auf den Weg, löste sich und kehrte gleich wieder um. Ihr Kot wird durch die Futterumstellung langsam fester, Gott sei Dank!

Da Stella ja nicht wollte, waren Konstanze, ihr Freund und Michi zur Gassigehereinführung mit Marley unterwegs. Sie gingen auf die Wiese, wo Marley die ihm noch frenden Menschen sehr freundlich begrüßte. Auf der Wiese war er zuerst ganz entspannt und hörte hervorragend auf die Kommandos, die Michi den Leuten erklärte. Einmal schaukelte er sich kurz hoch, sprang Michi in den Rücken und hielt sie am Handgelenk fest, ein energisches "Schluß jetzt!" reichte aber aus, dass er damit aufhörte. Dann gab Michi ihm erstmal das Kommando "sitz", das er sofort ausführte und wartete, bis er sich etwas beruhigt hatte. Danach ging`s mit einigen Richtungswechseln weiter. Am Ende des Spazierganges, der viele Kuscheleinheiten und Leckerliesuchen beinhaltete, war Marley richtig tiefenentspannt. Zurück im TierHeim sollte er mit Andrea ins Zimmer gehen, was er zunächst nicht wollte, aber als sich Andrea ins Zimmer setzte, ging er dann doch mit rein, wollte Andrea aber nicht mehr raus lassen, so als wollte er sagen "Bitte laß mich nicht allein.". Ihm gefällt sein Zimmer gar nicht, deshalb werden wir morgen versuchen, ihn ins abgetrennte Teil zu Maggie und Elias umzusiedeln. Dieser Teil des Zimmers wird morgen frei, weil Speedy ja auszieht.

An den Baumstämmen im  Hof und in den Ausläufen an den Gerüsten hat Andrea einigen Hunden Leckerlies ausgelegt. Über die Wurststückchen haben sich besonders Giza, Balto, Lucky, Aslan und Marley gefreut.

Abends waren Momo und Aika im Hof, obwohl Latjak und Valentina, die sie immer am Zaun anpöbeln, im Auslauf waren. Momo wollte schon auf Valentina los starten, woraufhin Michi einen kurzen Brüller los ließ und Momo sofort umkehrte. Zwei Anläufe versuchte Momo noch, aber als sie merkte, dass Michi sie jedes Mal wieder sofort zurecht wies, hörte sie auf. Danach war der Aufenthalt im Hof sehr entspannt. Michi machte mit Momo und Aika eine Leckerlisuche und kuschelte lange mit den beiden.

Charmeur und Cheyenne waren mit Robin und Andrea zum Bürsten und Kuscheln im Hof. Andrea hat Charmeur Filzknoten von seinen Hinterläufen geschnitten, denn da läßt er sich schlecht bis gar nicht kämmen. Aber mit Hilfe von Robin, der sich dafür durch das Gesicht schlecken lassen musste, konnte Andrea die Knoten entfernen.

Im Stall ist alles in Ordnung. Michi hat am Morgen leider nur 3,5 Pferde gestriegelt, denn Gowinda hatte nach der Hälfte genug und wollte absolut nicht mehr. Den Hufschuh ließ er sich brav an- und ausziehen. Abends standen Sternchen und Isabella noch auf der Weide als Michi in den Stall kam. Gowinda und Wallace warteten bereits auf ihr Abendessen im Stall. Als Michi nach Isabella und Sternchen pfiff, kamen sie gleich von der Koppel runter gelaufen. Richtig niedlich, wie Sternchen immer freudig zur Begrüssung wiehert.

Samstag, 15. September 2018

Spazieren waren Stella, Bella, Armani, Speedy, Maggie, Marley, Momo, Aika, Giza, Aslan, Georgie, Charmeur, Cheyenne, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gestern haben Fio, Flora und Grisu unseren Pensionsgast Filou kennengelernt, heute haben alle den Vormittag gemeinsam im Auslauf verbracht. Sie spielten total schön miteinander, aber Flora fand es nicht so toll,  als Filou sich nur noch Fio zuwandte und nur noch mit ihm spielte - da schimpfte sie ordentlich. Fio wird es ab und zu zu viel, weil Filou gar nicht aufhören will zu spielen, aber er bekommt das freundlich von den anderen gesagt und hört dann auch auf. Alle vier hatten richtig viel Spaß daran, auf dem Gerüst herumzutoben und durch den Auslauf zu sausen.

Manuel und Franziska fuhren mit Bella und Armani an den Hartsee nach Eggstätt. Armani konnte viel im Wasser plantschen, Bella ließ sich so lange von Manuel und Franziska streicheln. Es gab sooo viele neu Gerüche und Spuren zu erschnüffeln und vor allem die neue Gegend zu erkunden, das gefiel ihnen gut. Mit einem breiten Grinsen kamen sie wieder zurück ins TierHeim.

Robin war mittags mit Stella draußen, die war aber eher nicht so begeistert vom Rausgehen. Nach wenigen Metern wollte sie wieder zurück, im TierHeim angekommen machte Stella auch wieder einen glücklicheren Eindruck und freute sich über ein paar Stückchen Wurst von Theresa.

Theresa (Hund) wurde heute wieder von Theresa (Mitarbeiterin) durchgebürstet, die das sehr genossen hat und alle vier Pfoten von sich streckte vor Wohlbehagen.

Theresa ging mit Maggie ein Stück spazieren um herauszufinden, warum sie keine Lust hat, mit Gassigehern zu gehen. Sie lief super mit, schnüffelte viel in der Gegend herum, suchte immer wieder vermehrt den Kontakt zum Menschen und um so näher die beiden der Autobahn kamen, um so näher drückte sich Magie Schutz suchend an Theresa. Sobald sie die Autobahn in ihrem Blickfeld hat, möchte sie nicht mehr weiter gehen. Theresa und Maggie setzten sich an den Weg und schauten den Autos zu, Maggie wurde wieder ruhiger und legte sich auf den Schoß von Theresa. Da es für heute mit dem Stress reichte, drehten die beiden wieder um und gingen noch ein bisschen auf die Wiese. Zurück im Zimmer wurde  Maggie freudig von Elias begrüßt. Theresa blieb noch eine Weile bei ihnen und so näherte sich Elias ihr immer mehr und forderte sie zum Spielen auf - was sehr niedlich war.

Am Nachmittag drehten Lara und Lukas eine Runde mit Georgie auf der großen Wiese. Er konnte wieder seinen Lieblingsbeschäftigungen nach gehen - schnüffeln und wie wild nach Mäusen buddeln. Im Anschluss gingen Lukas und Lara eine kleine entspannte Runde mit Stella. Sie schnüffelte viel und erkundete die Wiesen.

Marley war mit der animal learn Ausbildungsgruppe auf dem Hundeplatz, wo sie Kommandos mit ihm übten, bei denen er begeistert mit machte. Außerdem brachte er den Azubis bei, wie man mit einem jungen, wilden, aufgedrehten Hund so umgeht, dass der wieder runter fährt.

Danach waren Momo und Aika mit der Ausbildungsgruppe auf dem Hundeplatz. Sie sausten viel herum und arbeiteten bei den Kommandos auch gut mit.

Speedy durfte zum ersten Mal für ein paar Stunden in sein neues Zuhause. Er fühlte sich pudelwohl dort und legte sich sogar schon in das für ihn angeschaffte Hundebettchen und schlief. Im Treppenhaus begegnete er einer Katze, die im Erdgeschoß wohnt. Sowohl Speedy, als auch die Katze blieben total entspannt und ruhig. Bevor Speedy wieder zurück ins TierHeim kam, waren seine zukünftigen Halter noch eine große Runde mit ihm spazieren. Er war so müde, dass er kaum mit Cooper spielte, der ihn schon freudestrahlend in Empfang nahm. Das ist echt ungewöhnlich für Speedy, denn normalerweise toben die beiden unentwegt.

Mit Latjak und Valentina war Christina auf der Wiese unterwegs. Die beiden lachten über das ganze Gesicht, als sie Christina im Hof entdeckten und freuten sich über ihren Spaziergang. Auf der Wiese wurde viel geschnüffelt und auch ausgiebig gekuschelt und in Pfützen geplantscht. Valentina hatte schwarze Beine und ein schwarzes Gesicht vom Schlamm als sie zurück kam - und war sooo zufrieden!

Julian war zum Kuscheln bei Lucky und Balto und anschließend bei Bella und Armani. Alle haben sich riesig gefreut, ihn zu sehen.

Mit Aslan waren Theresa und ich im Wald spazieren, wo wir sechs richtig große Steinpilze gefunden haben, was uns sehr freute! Aslan schnüffelte viel herum und freute sich darüber, die Waldstrecke zu laufen, denn da waren wir wegen der Zecken im Sommer gar nicht und er läuft dort gern.

Mit Giza waren Michi und ich auf der großen Wiese. Der Spaziergang war mit ca. 10 Minuten zu lang für sie, während der letzten 2-3 Minuten klappte Giza ständig die Hinterhand weg und ich musste ihr helfen, sich wieder aufzurichten. Trotzdem war sie gut gelaunt und wollte immerzu Würstchen fressen. Nur mir bricht es das Herz, sie so zu sehen… wie viel Zeit haben wir wohl noch?

Mit Charmeur und Cheyenne waren Michi und Robin auf der großen Wiese. Charmeur und Cheyenne  schnupperten neugierig herum und verfolgten die Wildspuren. Als neben ihnen im Wald plötzlich zwei Rehe aufsprangen und davon rannten, hatte Robin gut damit zu tun, Cheyenne festzuhalten, denn sie hatte die beiden natürlich auch bemerkt und wollte hinterher. Charmeur blieb total entspannt und ruhig.

Im Stall ist alles in Ordnung. Gowinda ließ sich heute auch von Michi den Hufschuh an- und ausziehen, allerdings fürchten wir, dass er nicht mehr lange halten wird, denn die Sohle scheint schon wieder fast durchgetreten zu sein. Alle vier freuten sich, als es raus ging auf die Koppel.

Freitag, 14. September 2018

Spazieren waren Latjka, Valentina, Georgie, Stella, Marley, Momo, Aika und Speedy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und wenn es nicht so stark regnete auch in den Ausläufen.

Mit Latjak und Valentina waren Robin und Michi morgens spazieren. Zuerst ging Robin mit etwas Abstand, aber da Valentina sehr entspannt war, konnte er den schnell reduzieren. Robin rief beide mit "schau mal her" und gab ihnen ein Leckerlie als sie kamen. Schließllich übernahm er die Leine von Valentina und die vier gingen einige Runden über die große Wiese. Während des Laufens gab Robin den beiden immer mal wieder ein Leckerchen und als sie zurück im TierHeim waren, brachte Robin Latjak und Valentina in den Auslauf und machte die Leinen ab, das alles war total entspannt. Nach einer Weile gingen Michi und Robin mit den beiden hoch zum Zimmer und je näher sie dem kamen , desto wachsamer wurde Valentina und behielt Robin genau im Auge. Michi ging immer splittend zwischen Valentina und Robin, was gut klappte. In Zukunft wird Robin gemeinsam mit Theresa oder Michi mit den beiden Gassi gehen und sie ins Zimmer bringen, damit sich Valentina an ihn gewöhnt.
 

Anschließend war Robin mit Georgie auf der großen Wiese, wo Georgie viel herumgeschnüfffelt hat und hat trotz des Regens viel Spaß hatte. Als die beiden wieder zurück waren, freute sich Georgie auf sein warmes und trockenes Zimmer.

Dann ging Robin auch gleich noch mit Stella los. Stella fande die Kühe ziemlich aufregend und hat sie voller Motivation angebellt, die fanden unsere Stella aber eher uninterssant. Auf der großen Wiese angekommen schnüffelte Stella viel herum.  

Am Mittag wollten Theresa und Michi  mit Maggie und Elias zum Hundeplatz fahren, da aber Elias noch nie in das Auto eingestiegen ist, wurde daraus eher ein Autotraining. Einsteigen wollte er noch nicht, nahm aber immer wieder Leckerlies, die am Auto lagen. Maggie stieg immer wieder ins Auto ein und aus und wir hofften, dass Elias vielleicht einfach mal mit geht, aber der braucht noch etwas.  

Am Vormittag war unsere Physiotherapeutin bei Cheyenne. Sie bekam wieder Akkupunkturnadeln gesetzt, was sie immer super bei sich machen lässt. Im Anschluss haben Michi und Theresa ihr noch die Krallen geschnitten, auch dabei war sie super brav.

Cooper und Speedy spielten richtig ausgelassen im Hof, sie hatten so viel Spaß beim Toben im Regen und plantschten auch noch in unseren Wasserbecken herum. Danach waren beide klatschnaß, total erschöpft und sehr zufrieden!

Am Nachmittag wurde Speedy von seinen Interessenten für einen Spaziergang abgeholt. Er war super brav und hörte richtig gut auf seine Kommandos. Sie kuschelten ausgelassen und er wollte sie ungern wieder gehen lassen. Am Montag wird er umziehen.

Mit Aslan und Giza habe ich jeweils im Hof gekuschelt und für beide hatte ich einen großen Joghurt mitgebracht, den sie begeistert schlabberten. Als ich Giza wieder in ihr Zimmer brachte, rutschte sie ständig mit der Hinterhand weg und kam alleine nicht wieder auf die Beine. Ich habe ihr mehrfach wieder auf helfen müssen, indem ich ihre Hinterhand hoch stellte. Nach mehreren Anläufen ging es dann, aber ihr Bewegungsapparat wird deutlich schlechter… Theresa suchte deshalb weitere Teppiche aus dem Lager aus, mit denen Michi und ich das Zimmer komplett ausgelegt haben, damit keine Fliesen mehr frei liegen, auf denen sie ausrutschen könnte.

Am Nachmittag war Julian bei Lucky und Balto zum Kuscheln. Lucky freute sich riesig, Balto schaute wie immer mit etwas Sicherheitsabstand. Im Anschluss freuten sich Bella und Armani über viele Streicheleinheiten.

Marley ist wieder bei uns eingezogen, da die Leute in seinem neuen zu Hause nicht mit ihm klar gekommen sind. Am Abend durfte er gleich mit Ines und Simon spazieren gehen. Er war super brav an der Leine und hatte riesigen Spaß beim Plantschen. Ines und Simon kuschelten viel mit ihm und Marley konnte auch vielen Wildspuren hinterher schnüffeln.

Momo und Aika machten einen schönen langen Ausflug mit Lukas und Lara. Die beiden freuten sich schon wie verrückt, als sie Lukas und Lara sahen. Der Spaziergang war total entspannt und die beiden hatten richtig viel Spaß.

Morgens striegelte Theresa Isabella und Sternchen und kratzte ihnen die Hufe aus. Wallace wollte erst nicht, aber als Theresa ihm gut zuredete und ihm frisches Heu zum Knabbern hinlegte, ließ auch er sich die Hufe machen. Gowinda war wieder super brav und hat Theresa sogar schon seinen Huf hingehoben, damit sie ihn neu verbinden konnte. Auf die Weide wollte heute nur Isabella, Sternchen ging zu Wallace und Gowinda in den Stall und blieb dort.
Als Michi am Abend in den Stall kam, traf sie fast der Schlag, denn der Bauer, der uns den Stall verpachtet hat, hat einen schimmeligen Heuballen vom Heuboden lose auf das Paddock geschmissen. So standen alle vier Pferde knietief im staubigen Heu und fraßen den gesundheitsschädlichen Dreck! Michi hatte sehr damit zu tun, das schimmelige Heu schnellstmöglisch auf den Misthaufen zu bringen. Wir hoffen, dass Sternchen und Isabella, die seit Wochen kein Heu mehr bekommen, nicht so viel davon gefressen haben, dass es wieder zu einem Reheschub kommt.

Donnerstag, 13. September 2018

Spazieren waren Charmeur, Cheyenne, Bella, Stella, Latjak, Valentina, Samu, Armani, Aslan und Speedy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen, denn entgegen des Wetterberichts von gestern hatten wir den ganzen Tag über wunderbaren Sonnenschein!

Am Morgen waren Robin und Theresa mit Charmeur und Cheyenne auf der großen Wiese. Die beiden fanden es wieder total klasse und hatten viel Spaß beim Schnüffeln und Buddeln.
Als es zurück zum TierHeim ging, legte Cheyenne ordentlich an Tempo zu, denn sie wollte ihr Frühstück!

Mit Aslan war ich gemeinsam mit Theresa auf der großen Wiese und mit Giza habe ich im Hof gekuschelt und Andrea hat ihr Würstchen an den Bäumen versteckt, die sie mit Begeisterung suchte. Ich telefonierte derweil mit der Familie von Marley, die ihn zurück bringen werden, weil sie nicht mit ihm zurecht kommen. Marley hat nach einem Familienmitglied geschnappt (nicht gebissen!), jetzt fühlen die Leute sich überfordert.

Speedy war mit seinen zukünftigen Haltern zu einem ersten Training in der Hundeschule. Er liebt es, Neues zu lernen und ist total eifrig bei der Sache. Richtig niedlich!

Latjak und Valentina freuten sich riesig auf einen Spaziergang mit Eva auf die große Wiese. Sie tobten, kuschelten und schnüffelten vielen Wildspuren hinterher. Danach lernten die beiden mit Unterstützung von Eva Robin kennen. Zuerst ging er in einem Bogen langsam auf Latjak, Valentina und Eva zu. Valentina war total entspannt und freute sich schon auf die Leckerlies in Robin`s Hand, die er ihr und Latjak problemlos geben konnte. Eva hatte die beiden aber zur Sicherheit noch an der Leine. Zusammen mit Eva brachte Robin die beiden anschließend bis zum Zimmer, wor er vor der Tür wartete, als Eva sie rein brachte. Valentina grinste in durch`s Fenster freudestrahlend an - richtig niedlich.

Mittags machte Elfriede einen kleinen Spaziergang mit Stella, die scheinbar wieder Schmerzen beim Kot absetzen hat. Deshalb hat unser Tierarzt sie noch mal angeschaut und vorgeschlagen, dass wir sie nächste Woche in der Klinik gründlich untersuchen, wofür sie wahrscheinlich sediert werden muss, damit sie sich nicht zu sehr aufregt. Bei dieser Gelegenheit wollen wir sie dann auch scheren, damit die letzten Verfilzungen aus dem Fell kommen.  

Elfriede war auch mit Bella spazieren. Die beiden sind aber nur bis zur großen Wiese gegangen, weil Bella sich dort ins Gras legte und lieber kuscheln wollte. Also setzte Elfriede sich dazu und kraulte Bella ausgiebig den Bauch. Als sie zurück kamen war gerade Armani im Hof und freute sich sooo sehr, seine Bella wiederzusehen, dass er quietschte und aufgeregt um sie herum sprang, was sehr niedlich war.

Am Abend war Robin mit Armani auf der großen Wiese, wo Armani viel schnüffelte und anfing zu buddeln. Damit er nicht ein zu großes Loch aushob, hat Robin ihn mit einer Leckerliesuche vom Buddeln abgelenkt. Dann gingen die beiden wieder zurück zum TierHeim, wo Armani schon freudig von Bella erwartet wurde.

Andrea bürstete Xaverl, Samu, Aslan und Latjak. Massage und Ohrenkrabbeln gab es als Extra, was außer Latjak alle sehr genossen haben. Latjak gewöhnt sich zwar langsam an die Fellpflege, aber wirklich entspannt ist er dabei noch nicht. Valentina kommt immer wieder dazu, um sich kraulen zu lassen, aber gebürstet werden möchte sie nicht.

Aslan hatte am Abend wieder Besuch von Frieda und Wilma, die alle sehr niedlich miteinander spielten. Als Theresa vom Stall zurück kam und die Hunde begrüßte, wurde sie von Aslan und Wilma beinahe umgerannt vor Begeisterung. Beide gaben ihr dauernd Küsschen und Aslan schleckte Theresa über das ganze Gesicht. Irgendwann beruhigten sie sich und begannen wieder zu spielen.

Theresa striegelte und bürstete Wallace, Gowinda, Sternchen und Isabella. Danach kümmerte sie sich um die Hufpflege und hat Gowinda`s Huf neu verbunden. Er war super brav, legte Theresa seinen Huf so hin, dass sie in Ruhe verbinden konnte. Isabella und Sternchen galloppierten freudig auf die Weide und Wallace folgte ihnen sofort. Gowinda wartete lieber, bis Theresa das Heu auffüllte und er daran knabbern konnte. Als Theresa am Abend in den Stall kam, hatte der Bauer den Zaun offen gelassen, was Sternchen sofort nutzte, um auf die andere Weide zu Isabella zu gelangen. Wallace und Gowinda waren auf ihrer Weide und bekamen von all dem gar nichts mit.

Mittwoch, 12. September 2018

Spazieren waren Georgie, Aslan, Giza, Speedy, Charmeur, Cheyenne, Stella, Bella und Armani. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Spätsommerwetter und fast 30°C auch viel Zeit in den Ausläufen und im Hof.

Am Morgen sind Andrea und Theresa mit Charmeur und Cheyenne auf die große Wiese gegangen. Schon beim Anlegen der Geschirre waren beide völlig aus dem Häuschen vor Freude und hüpften wild durch den Hof. Auf der Wiese trennten sich dann die Wege der beiden, da Charmeur eher am Grasfressen interessiert war, während Cheyenne lieber Schmetterlinge fangen wollte, die sie natürlich nie erwischte, aber trotzdem großen Spaß bei dem Versuch hatte! Am Ende der Runde waren beide zufrieden und schlenderten gemütlich wieder zurück zum TierHeim. Am Abend kuschelten Theresa und Andrea ausgiebig mit den beiden. Charmeur spielte ganz vorsichtig mit Theresa, was sehr niedlich war.

Zuvor war ich mit Giza auf der großen Wiese gewesen, wo sie Würstchenweitwurf machte und sich oft im Gras wälzte. Mit Aslan fuhr ich zum Hundeplatz, wo er viel herumtobte und mit allen Leuten, die vorbei kamen, am Zaun mitlief. So bekam er ordentlich Bewegung!

Latjak und Valentina freuten sich riesig über Kuschelzeit mit Eva. Eva versuchte, den Filz aus Valentina`s Fell auszukämmen, was aber nur bedingt funktionierte, da die lieber kuscheln wollte.

Es ist sehr niedlich, wie Fio mittlerweile aufgetaut ist. Er begrüßt Theresa immer sehr stürmisch und schleckt ihr die Hände ab. Außerdem läßt er sich inzwischen gern am Hals kraulen und genießt das richtig.

Speedy freute sich sehr, als er seine Interessenten im Hof gesehen hat, die ihn zu einem Spaziergang abholten. Er stürmte auf sie zu und gab beiden Küsschen, was wirklich sehr niedlich war. Sie liefen am Chiemsee mit ihm, wo er total entspannt war und glücklich mit ihnen mit ging. Zurück im TierHeim drückte er sich ganz eng an sie, als sie ihn in sein Zimmer brachten.

Am Nachmittag sind Jutta und Renate mit Stella in Richtung der Kiesweiher gelaufen. Da es so warm war, gingen sie nur eine kleine Runde.

Im Anschluß sind Jutta und Renate mit Georgie auf die Wiese gegangen, da auf dem Weg zu viele Radfahrer unterwegs waren. Er beschäftigte sich mit Spuren lesen und steckte seine Nase in jedes Mauseloch.

Manuel und Fransiska waren mit Bella und Armani zum ersten Mal in Übersee auf dem alten Moorweg. Es war richtig schön und interessant und so kamen alle zufrieden zurück ins TierHeim, wo Franziska und Manuel noch mit Bella und Armani gekuschelt haben.

Anschließend gingen die beiden zu Speedy ins Zimmer und haben ihm eine Leckerliesuche ausgelegt, die ihm viel Spaß gemacht hat.

Theresa kuschelte im Auslauf mit Maggie und auch Elias kam immer wieder an, um sich ein Leckerlie abzuholen.

Julian war zuerst bei Balto und Lucky und danach bei Maggie und Elias. Er hat ihnen vorgelesen und sie haben entspannt zugehört. Lucky und Maggie ließen sich auch gern streicheln, während Balto und Elias noch etwas Abstand hielten.

Andrea hat für viele unserer Hunde eine Leckerlisuche ausgelegt, die sich alle sehr darüber freuten!

Als Theresa morgens in den Stall kam, waren Gowinda und Wallace auf der Weide, wo sie offentlich die ganz Nacht waren, denn ihr Stall war ganz sauber. Theresa striegelte und bürstete alle Pferde und machte ihre Hufe sauber. Gowinda bekam seinen Hufschuh angezogen, was er ohne Probleme machen ließ. Vielen Dank an Andrea und Timo für eine großzügige Spende an Einstreu und Heunetzen für unsere Pferde.

Dienstag, 11. September 2018

Spazieren waren Stella, Percy, Speedy und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag machte Eva einen schönen Spaziergang mit Percy auf der großen Wiese, der die Zeit mit ihr sehr genossen hat. Er hat gern im Gras geschnüffelt und mit Eva gekuschelt.

Theresa machte einen kleinen Spaziergang mit Stella, die aber nicht weit ging. Sie schnüffelte etwas am Wegesrand und drehte dann wieder um.  

Aslan wurde ausgiebig von Theresa und Andrea gebürstet, was er total klasse fand und dabei über das ganze Gesicht grinste.

Theresa (Mitarbeiterin) bürstete Theresa, die so viel Unterwolle hat, dass man nie fertig wird. Anfangs weiß Theresa (Hund) immer nicht so recht, was sie von der Fellpflege halten soll, aber wenn man erstmal anfängt, geniest sie sie sehr. Wenn Theresa aufhörte, stupste sie sie wieder an als Aufforderung zum Weitermachen, was sehr niedlich war.

Percy und Cooper spielten heute richtig süß miteinander im Hof. Nicky und Laluna war das noch nicht so geheuer, sie blieben lieber im Zimmer.

Bei den Interessenten von Speedy haben Michi und ich die Vorkontrolle gemacht, die durchweg positiv verlief. Die Leute werden mit Speedy am Vertrauensaufbau arbeiten und mit Training bei mir in der Hundeschule beginnen, damit er bald umziehen kann.

Doris ist mit Maggie im Auto ein Stück gefahren und hat auf der Höhe vom Maler Haas angehalten, um dort spazieren zugehen. Das Einsteigen ins Auto und die Fahrt waren für Maggie kein Problem. Als sie allerdings aus dem Wagen stieg, hatte sie große Angst. Doris ist deshalb mit ihr nur in der Nähe des Autos geblieben, was Maggie Sicherheit gab. Sie umkreisten den Wagen in immer größerem Abstand, bis sie sich ca. 50 Meter vom Auto entfernen konnten, was für Maggie echt eine Leistung war. Zurück im TierHeim ist Doris noch mit zu Maggie ins Zimmer gegangen um mit ihr zu kuscheln.

Danach ist Doris mit Stella auf die große Wiese gegangen, was sie erstaunlicher Weise toll fand, da sie ja sonst immer nur auf dem Weg bleiben möchte. Diesmal fand sie es aber interessant und hat ihre Nase viel im Gras gehabt.

Anschließend ist Doris mit Georgie in Richtung der Kiesweiher gelaufen. Er ließ sich prima abrufen und folgte Doris trotz der vielen Radfahrer. Richtig toll

Am Ende des Tages, als die letzten Hunde in ihre Zimmer gebracht worden waren, ist Aslan mit Begeisterung durch den Hof getobt. Andrea und Theresa haben ihn angefeuert und er fetzte und sauste mit einem breiten Grinsen an den beiden vorbei.... total niedlich!

Im Stall ist alles in Ordnung, Sternchen und Isabella freuen sich über die Spätsommertage auf der Weide und kommen auch brav, wenn man sie ruft. Wallace und Gowinda stehen tagsüber viel im Stall, dafür gehen sie abends gerne raus. Gowinda läßt Michi weiterhin nicht an seine Hufe ran und wir haben rekonstruiert, dass dies so ist, seit er sich vor ca. einer Woche so erschrocken hatte, als Michi ihm gerade die Hufe sauber machte und draußen irgendein Geräusch war. Anscheinend hat er das gedanklich verknüpft. Nun hoffen wir, dass er bei Theresa, die aus dem Urlaub zurück ist, vielleicht gelassener auf die Hufpflege reagiert.

Montag, 10. September 2018

Spazieren waren Dennis, Theresa, Samu, Xaverl, Stella, Bella, Armani, Aslan, Giza, Charmeur, Cheyenne, Latjak, Valentina und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Aruna hat die erste Nacht in ihrem neuen Zuhause völlig problemlos gemeistert. Abends ging ihr Herrchen noch eine Runde mit ihr spazieren und dann legte sie sich gemütlich neben dem Bett in ihr Körbchen und schlief. Nachts wechselte sie ein, zwei Mal zwischen Körbchen und einem anderen Liegeplatz hin und her, aber schlief dann immer wieder sofort ein. Morgens um 07.00 Uhr mussten die Leute sie wecken, weil sie gerne noch länger geschlafen hätte, aber da muss sie ihre Medizin bekommen. Die Schuhe ihres Frauchens findet sie richtig spannend und trägt sie begeistert durch die Wohnung.

Auch Marley ist gut in seinem neuen Zuhause angekommen. Dort hat er erstmal den Garten erkundet und war dabei so aufgeregt, dass er das Pinkeln vergessen hat. Das erledigte er dann in der Wohnung. In der Wohnung gab es vieles, was er aufregend und spannend fand, klaute und durch die Wohnung trug: Äpfel, Müll aus dem Mülleimer, Kerzen, Bürsten, Schuhe. Alles megaspannend, man merkt ihm an, dass er ein Leben mit Familienanschluß noch nicht kennt. Aber er lernt schnell und mit Begeisterung, liegt mit Vorliebe auf der Couch und im Bett und genießt ein schönes Hundeleben.

Am Morgen hat Carola Idefix und Tina zu uns gebracht. Tina war mit Samu und Xaverl in einem unserer Ausläufe. Die drei haben augelassen miteinander gespielt und hatten richtig viel Spaß zusammen.

Idefix war mit bei Bella und Armani im Zimmer, auch die drei verstehen sich sehr gut, denn sie lebten ja jahrelang zusammen. Wenn Idefix aus dem Zimmer geht, wirkt er sehr aufmerksam und gibt sich viel Mühe, alleine zu laufen. Es fällt ihm aber sichtlich schwer, weshalb Andrea ihn am Geschirr festhielt und so sein Laufen unterstützte. So ging es leichter für ihn und er tippelte freudig mit.

Flora, Fio und Grisu hatten morgens auch großen Spaß im Hof. Als Robin begann das Zimmer zu saugen, verbellte Grisu den Staubsauger vehement und startete Scheinattacken. Als Robin den Staubsauger ausschaltete, schnüffelte er kurz daran und blieb ruhig, aber beim nächsten Einschalten startete er wieder damit, das Gerät zu verbellen. So ging das ein paar Mal hin und her, bis er schließlich aufgab. Abends machte Andrea eine Leckerliesuche mit Grisu bei den Baumstämmen im Hof.

Am Nachmittag hat unser Tierarzt Medikamente vorbei gebracht. Als Michi danach Latjak und Valentina in den Hof ließ, war Valentina richtig aufgedreht und suchte wie immer alle Stellen, an denen er sich aufgehalten hatte, ab und schnupperte dort mit aufgestelltem Kamm.

Doris war mit Dennis und Theresa auf dem Hundeplatz. Theresa ging ganz gut an der Leine mit, aber erstmal beim Gartenhäuschen angekommen wollte sie angeleint keinen Schritt mehr weiter laufen. Erst als Doris die Leine fallen ließ und wieder ein paar Meter von ihr weg ging, raffte sie sich auf und ging mit Doris weiter. Dennis fetzte ununterbrochen über den Platz und lachte dabei über das ganze Gesicht.

Danach wollte Doris ein Stück mit Stella gehen, aber der war es zu warm. Nach einigen Metern kehrte sie schon wieder um und ging zurück ins TierHeim. So freuten sich Maggie und Elias über eine ausgedehnte Kuscheleinheit mit Doris im Auslauf.

Julia und Thomas waren abends mit Bella und Armani in Richtung Übersee unterwegs. Bella und Armani gingen gerne mit und freuten sich über viele Kuschelpausen zwischendurch.

Am Nachmittag war Andrea mit Latjak und Valentina auf der Wiese gegenüber dem TierHeim. Es war schön zu sehen, mit welcher Freude die beiden durch das Gras gehüpft sind.

Michi und ich waren mit Aslan und Giza jeweils auf der großen Wiese, wo sich beide im Gras wälzten und die kleine Runde sehr genossen. Aslan wollte Schmetterlingen hinterher jagen, was natürlich nicht ging, weil wir nicht sein Tempo halten können. Giza suchte Wurststücke im Gras, die wir für sie warfen.  

Georgie freute sich riesig über einen Spaziergang mit Conny, die am Abend mit ihm auf der großen Wiese unterwegs war. Am Waldrand durfte er etwas buddeln und den Wildpuren nachgehen. Außerdem freute er sich über eine ausgedehnte Streicheleinheit mit Conny, bei der er sich genüsslich an sie schmiegte. Nach dem Spaziergang haben wir ihn wieder gewogen: Er hat in den letzten 2 Wochen 1 kg zugenommen!

Mit Charmeur und Cheyenne waren Andrea und Michi am Abend auf der Wiese gegenüber vom TierHeim. Die beiden lachten über`s ganze Gesicht und genossen es, über die Wiese zu laufen und am Gras zu knabbern. Cheyenne jagte immer wieder den Schmetterlingen hinterher, die an ihr vorbei flogen. Richtig süß!

Michi striegelte am Morgen Sternchen, Isabella und Wallace und putzte allen dreien die Hufe aus, Gowinda legte sich wieder mal quer und begann schon mit dem Kopf zu schlagen, als Michi sich ihm mit dem Hufkratzer nur näherte. .

Sonntag, 09. September 2018

Spazieren waren Speedy, Samu, Giza, Aslan, Bella, Armani und  Stella. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit in den Ausläufen und im Hof.

Marley ist heute in sein neues Zuhause umgezogen. Er hat sich riesig gefreut, Barbara wiederzusehen, die er während ihres Praktikums bei uns kennengelernt hatte. Auch seine ehemalige Trainerin, die extra zur Übergabe kam, um Barbara noch Tipps mit auf den Weg zu geben, begrüßte er stürmisch. Marley wird zukünftig bei Barbara und ihrer Familie in einem schönen Haus mit Garten leben. Wir freuen uns für ihn und wünschen ihm und seinen Menschen ein schönes Leben miteinander. !

Lucky und Balto freuten sich über Kuschelbesuch von Sigrid! Lucky kam wie immer gleich zum Schmusen, Balto war auch sehr entspannt und stupste Sigrid sogar vorsichtig an, obwohl er sie noch gar nicht kannte!

Aruna konnte es kaum erwarten, bis es endlich los ging, als ihre neue Familie sie abholte, denn auch sie zog heute aus. Sie war am Morgen schon total fröhlich und man hatte das Gefühl, dass sie wußte, dass sie auszieht. Vormittags war Elke lange bei ihr zum Kuscheln und als um 14:00 Uhr ihre Halter kamen, ging Michi mit ihnen die Abgabeverträge durch. In dieser Zeit flitzte Aruna immer wieder zwischen Tisch und Ausgang hin und her, als wollte sie fragen, wann es endlich losgehen würde, was sehr niedlich war.

Am Nachmittag ist Karin mit Speedy eine große Runde gegangen. Nachdem Speedy sich mit Karin bekannt gemacht hat, sind die beiden in Richtung Bernau gelaufen, wobei Speedy sehr aufmerksam war. Außerdem hat er sich im Gras gewälzt und jede Menge Wildspuren verfolgt. Zwischendurch wurde immer wieder geknuddelt. Total glücklich und entspannt kamen beide zurück zum TierHeim.

Dann kuschelte Karin mit Bella und Armani, was die beiden sehr genossen. Bella krabbelte ihr fast auf den Schoss und verteilte fleißig Küsschen.

Im Anschluss ging Karin noch mit Stella, die bei dem warmen Wetter allerdings keine Lust hatte weit zu laufen. Weder die eine, noch die andere Richtung war ihr recht. Nach drei Anläufen haben wir die Versuche eingestellt und Stella wieder in ihr Zimmer gebracht.

Julian war bei Lucky und Balto im Auslauf. Lucky hüpfte gleich auf das Klettergerüst und hat die Aufmerksamkeit von Julian sehr genossen. Balto schaute interessiert zu, blieb aber auf Distanz. Im Anschluss war Julian im Zimmer bei Maggie und Elias. Maggie schmiegte sich eng an ihn heran und ließ sich streicheln, Elias hielt noch Abstand.

Bella und Armani sind mit Renate und Jutta in Richtung der Kiesweiher gelaufen. Armani wollte unbedingt eine Runde am Waldrand entlang und hat einen Dachsbau gefunden. Da war die Aufregung groß und die Nase im Dauereinsatz. Er war gut gelaunt und hüpfte und sprang fröhlich herum.

Michi putzte am Morgen Sternchen, Isabella und Wallace die Hufe und striegelte sie dann. Bei Gowinda war leider nichts zu machen, er wollte mal wieder nicht. Als Michi abends zum Stall kam, war Anja bereits da, um nach Sylvester zu schauen, aber er war nicht zu sehen.  Als Michi und Anja ihn riefen, kam er aber sofort. Anja kuschelte mit ihm und fand ihn so nett, dass sie sich bis zum nächsten Tag überlegen wollte, ob sie ihn adoptieren möchte. Aber als sie sah, wie viel Angst er vor Kalle hat, hat sie die Bedenkzeit auf einige Minuten abgekürzt und ihn mitgenommen. So hat er nun ein schönes Zuhause, was uns alle sehr freut! Ansonsten gibt`s im Stall nicht viel Neues. Allen Pferden geht es gut, sie genießen die Tage auf der Weide bei herrlichem Spätsommerwetter.

Samstag, 08. September 2018

Spazieren waren Momo, Aika, Samu, Xaverl, Marley, Aruna, Stella, Georgie, Aslan, Giza, Bella und Armani. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Marley freute sich über den Besuch von Ines und Simon, die mit ihm am Bärensee spazieren gingen. Marley konnte dort viel herumschnüffeln und sprang freudig über Baumstämme und Äste, die dort seitlich des Weges lagen. Richtig niedlich! Als die drei wieder zurück kamen, war Marley sichtlich ausgepowert und freute sich über seinen gemütlichen Schlafplatz im Zimmer.

Lucky und Balto hatten am Nachmittag Besuch von ihrer ehemaligen Zimmerkollegin Buddhina, die nächstes Wochenende mal probeweise über Nacht bei uns bleiben wird, weil ihre Halterin plant in nächster Zukunft eine Kurzreise zu unternehmen, bei der Buddhina nicht mit kann. Dann soll sie zu uns in Pension kommen. Lucky und Balto begrüßten Buddhina freundlich und freuten sich auch sehr, Anna, die Halterin von Buddhina, wiederzusehen.

Lara und Lukas waren nachmittags mit Momo und Aika auf dem Hundeplatz. Momo ist sehr geschickt an den Geräten und absolviert die Hindernisse mit Spaß und Leichtigkeit. Aika hingegen machte die Arbeit an den Geräten nicht besonders viel Spaß, sie schnüffelte lieber herum und stromerte seelenruhig über den Rasen.

Am Nachmittag waren Interessenten für Stella da, die sie zuerst einmal im Hof kennenlernten, wo Stella sich gleich freundlich an sie lehnte und sich über Leckerlies freute. Später gingen sie mit ihr spazieren, sie ging begeistert mit! Die Familie wird uns in den nächsten Tagen Bescheid geben, ob sie Stella adoptieren möchte.

Mit Aslan und Giza waren Michi und ich jeweils auf der großen Wiese, wo sie viel herumschnüffelten und Giza versteckte Würstchen suchte, während Aslan wieder Tricks und Spiele machte. Zurück im TierHeim bekam jeder eine Kaustange und ging damit zufrieden ins Zimmer.

Bella und Armani freuten sich über einen langen Spaziergang mit Jutta und Renate, die mit ihnen im Wald an der Kneippanlage spazieren gingen, wo Armani immer wieder in den neben dem Weg laufenden Bach springen konnte. Bella wollte ihre Pfoten lieber trocken behalten und schaute ihm dabei zu. 

Aruna war das erste Mal für ein paar Stunden in ihrem zukünftigen Zuhause, wo sie sich sehr wohl fühlte. Als der Mann mal kurzzeitig aus der Wohnung ging, blieb sie mit aufgestellten Ohren wartend vor der Wohnungstür sitzen, bis er zurück kam und fiepste dann freudig zur Begrüßung. Morgen wird sie umziehen.

Abends kam Conny wieder zu Georgie, der sich riesig über ihren Besuch freute. Die beiden gingen rüber auf die große Wiese, dort konnte unser Senior viel schnüfffeln und die letzten Sonnenstrahlen genießen. Bevor sie den Rückweg antraten wurde noch gekuschelt, was Georgie sehr genoss.

Stallkater Sylvester, der nun eine Woche bei mir daheim war, mußte ich wieder zum Stall bringen, denn er verträgt sich nicht mit meinen Katzen. Nur eingesperrt im Bürohaus ist er unglücklich und miaut die ganze Zeit, weil er raus will und so habe ich ihn bei dem herrlichen Spätsommerwetter wieder zum Stall gebracht und ihn dort laufen lassen. Ich habe ihm eine Futterstelle weit weg von Kalle`s Futterstelle eingerichtet und werde täglich nach ihm schauen, bis ich ein anderes Zuhause für ihn gefunden habe.

Abends waren alle Pferde auf der Weide, als Michi in den Stall kam. Als Michi nach ihnen rief, kamen Wallace, Gowinda und Sternchen gleich angerannt, während von Isabella weit und breit nichts zu sehen war. Michi ging raus auf die Koppel und entdeckte sie ganz hinten am Wald unter dem Hochstand beim Grasen. Als sie nochmal pfiff galoppierte Isabella los, duckte sich kurz ab, um unter dem Zaun der Weide durchzuschlüpfen und galoppierte dann über die Weide in den Stall. Sie ist so geschickt beim Durchschlüpfen, dass man sofort merkt, dass sie darin Übungen hat.

Freitag, 07. September 2018

Spazieren waren Aslan, Momo, Aika, Marley, Aruna, Georgie, Speedy und Stella. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gabi kam aus München, um uns bei der täglichen Arbeit im TierHeim zu unterstützen. Herzlichen Dank dafür, Gabi!

Julian war zum Kuscheln bei Lucky und Balto. Erst waren sie zusammen im Auslauf, aber als es stärker zu regnen begann, freute sich Lucky über Kuscheleinheiten im Zimmer. Auch Balto lag entspannt daneben und beobachtete Julian und Lucky.

Danach war Julian lange bei Bella und Armani im Zimmer, die sich auch sehr über seinen Besuch freuten.

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese und mit Giza habe ich im Hof gekuschelt.

Bei Aruna`s zweiten Interessenten haben wir die Vorkontrolle gemacht, die ebenfalls sehr positiv ausfiel, so wie die gestern. Nach langem Überlegen haben wir uns für ein Ehepaar in Rente und gegen die nette Familie entschieden, weil wir glauben, dass das Ehepaar mehr Zeit für Aruna`s Behandlungen aufbringen kann. Nun suchen wir nach einem anderen Hund für die nette Familie, den wir hoffentlich bald finden. Aruna wird schon in den nächsten Tagen umziehen.

Marley freute sich über einen langen Spaziergang mit Gabi. Er war anfangs sehr aufgedreht, ließ sich aber super beruhigen und ging dann prima an der Leine, schnupperte viel und plantschte vergnügt in den Pfützen.

Bella und Armani freuten sich riesig Gabi zu sehen und sausten gleich freudig zu ihr hin, als sie sie im Hof entdeckten. Natürlich wurde dann auch ausgiebig gekuschelt. Am Nachmittag war Sabine mit ihrer Tochter lange bei Bella und Armani im Zimmer zum Kuscheln.

Abends freuten sich Momo und Aika über einen langen Spaziergang mit Lukas und Lara. Als sie einer kleinen Hündin begegneten, hingen Momo und Aika in der Leine und wollten unbedingt zu der kleinen Hündin hin. Lukas und Lara hatten zu tun, die beiden zum Weitergehen zu bewegen. Als die Hündin außer Sichtweite war, beruhigten sich die beiden wieder und der Rest des Spazierganges verlief völlig entspannt.

Conny war abends mit Speedy unterwegs. Die beiden sind bis nach Felden gelaufen, Speedy war voller Elan und wäre am liebsten noch viel, viel weiter gelaufen. Auf dem Rückweg war er schon um einiges entspannter, schnüffelte viel und natürlich gab es auch eine Kuschelpause am Bänkchen.

Danach freute sich Stella über einen gemütlichen Abendspaziergang mit Conny. Die beiden gingen Richtung Autobahnraststätte. Stella ging freudig mit, auf dem Rückweg entdeckte sie Samu und Xaverl im Auslauf 5 und verbellte die beiden kräftig.

Georgie freute sich über einen Abendspaziergang mit Gabi auf die große Wiese. Er war sehr entspannt, schnüffelte viel und blieb immer wieder stehen und schaute aufmerksam in Richtung Wald, offenbar hatte er den Geruch von Wild in der Nase, aber sehen konnte man nichts.

Charmeur und Cheyenne haben ihre Terrasse angrenzend an die Futterküche. Von dort aus beobachten sie immer neugierig, wie wir das Futter zubereiten. Am Abend, als Robin ihnen die Tür zum vorgelagerten Auslauf aufmachte, ging Cheyenne gleich raus, Charmeur blieb aber vor dem Futterküchenfenster stehen. Plötzlich drehte Cheyenne um und rannte knurrend auf Charmeur zu und schnappte nach ihm. Offensichtlich wollte sie ihn vom Fenster weg treiben. Als Robin lautstark rief, hörte sie auf und die beiden kamen raus in den Auslauf.

Aruna freute sich sehr, als Robin abends noch einen gemütlichen Spaziergang mit ihr machte. Man muß sie an der Leine immer weider einbremsen, weil es ihr nicht schnell genug geht, aber sie darf nur im Schritt gehen, damit sie alle Beine belastet.

Gowinda läßt Michi nicht mehr an seinen Huf ran. Wahrscheinlich merkt er ihre Unsicherheit, die sie nach seinem "Streifer" noch nicht ablegen konnte. Isabella, Sternchen und Wallace hingegen waren wie immer total brav, Michi putzte ihre Hufe und striegelte die drei, bevor sie raus durften auf die Weide. Als Michi abends in den Stall kam, standen alle noch auf der Weide. Gowinda und Wallace trotteten gleich rein, als sie Michi bemerkten, Isabella und Sternchen kamen erst von der Koppel, als Michi nach ihnen pfiff, dann aber im Gallopp. Nachdem es sehr matschig war, putzte Michi Wallace, Sternchen und Isabella abends nochmal die Hufe aus. Gowinda ließ sie wieder nicht an seine Hufe ran.

Donnerstag. 06. September 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Samu, Stella, Marley, Georgie und Aruna. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag ist Anke eine Runde mit Stella gegangen. Sie freute sich, viel herumzuschnüffeln und immer geradeaus zu laufen. Das mag sie am liebsten.

Ganz das Gegenteil ist Marley, mit dem Anke anschließend ging. Am Kiesweier vorbei bis zum See runterund dort auf die großen Wiesen. Schon nach wenigen Metern wurde er zunehmends entspannter, so dass Anke ihm auch eine Leckerliesuche auslegen konnte, die er konzentriert absuchte. Danach gab`s noch ein Bad im Wasser und der Ausflug war perfekt!

Am frühen Nachmittag sind Anke und ich mit Aruna zur Vorkontrolle gefahren. Die Familie hier aus Bernau ist sehr nett und Aruna hat besonders die Kinder sehr ins Herz geschlossen. Nun muss aber erst noch die Vorkontrolle morgen in Prien stattfinden, bevor eine Entscheidung getroffen werden kann.

Bella und Armani sind am Nachmittag mit Renate und Irene in Richtung der Kiesweiher gelaufen. Dort haben die beiden sich im Wasser abgekühlt, dann ging es weiter bis zum Waldrand. Erstaunlicherweise waren heute weniger Radfahrer unterwegs und somit war es wesentlich angenehmer, mit zwei Hunden zu laufen.

Julian war beim Kuscheln im Auslauf von Maggie und Elias. Maggie ist, wie immer, von jedem Besuch sehr angetan und hat sich gerne streicheln lassen. Elias hat neugierig zugeschaut, sich aber noch nicht anfassen lassen.

Zu Balto und Lucky hat sich Ines gesetzt. Sie hat sich extra ein Buch gekauft und den beiden etwas daraus vorgelesen. Beide hörten gespannt zu und Lucky gab Hundeküsschen.

Aslan hatte wieder Besuch von Wilma und Frieda. Er freut sich immer riesig, wenn die beiden kommen. Heute hüpfte er so wild herum, dass seine Ohren hoch und runter flatterten. Dabei forderte er Wilma immer wieder zum Spielen auf. Aber auch die ruhigen Momente sind schön, wenn Aslan auf seinem Spielgerüst trohnt und endspannt dabei zuschaut, wie Wilma und Frieda durch die Gegend schnüffeln.

Robin und Andrea haben für einige der Hunde eine Leckerliesuche ausgelegt. Momo und Aika freuten sich enorm und waren ganz begeistert beim Suchen. Grisu, Fio und Flora kletterten auf die im Hof liegenden Baumstämme und hatten mächtig Spaß dabei, die Käsestücke zu finden.

Am Abend war Robin mit Aruna eine kleine Runde spazieren. Aruna hatte ihre Nase viel am Boden um zu schnüffeln. Sie ist eine sehr aufgeweckte kleine Maus, schaut aufgeregt herum und ist sehr aufmerksamen, was in ihrer Umgebung los ist.

Speedy feute sich über den Besuch von Conny und da Speedy seinem Namen gerecht wird, hatte Conny ganz schön damit zu tun, Schritt mit ihm zu halten. Die beiden sausten Richtung Maler Haas und bogen dann auf die Wiese ab. Dort plantschte Speedy in einem Bach, um dann im selben Tempo zurück zu düsen.

Georgie freute sich ebenfalls über den Besuch von Conny. Die beiden gingen gemütlich zur großen Wiese, wo Georgie viel schnüffelte, bis er anfing zu graben, weil er eine Mausespur aufgenommen hatte. Mit der Nase voll Erde kam er zurück und machte einen sehr entspannten und glücklichen Eindruck.

Conny ging im Anschluss mit Stella den Kiesweg entlang, Stella mit der Nase immer nach unten. Stella kam schwanzwedelnd und gut gelaunt wieder und freute sich über ein kleines Betthupferl, das Conny ihr noch zum Abschied gegeben hat.

Bei den Pferden ist soweit alles in Ordnung. Nur Gowinda raubt uns den letzten Nerv, weil er sich partout den Hufschuh nicht anziehen lassen will. Selbst zu zweit schaffen wir es nicht. Aber sonst geht es allen gut, sie sind viel auf der Weide und genießen das schöne Wetter.

Mittwoch, 05.September 2018

Spazieren waren Stella, Samu, Georgie, Percy, Speedy, Charmeur und Cheyenne. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei wieder schönem Wetter auch viel Zeit in den Ausläufen und im Hof.

Heute Morgen ist Eva mit Percy eine sehr schöne Runde spazieren gegangen, bei der den beiden viele Übungssituationen wie Radfahrer, große Autos, Jogger usw. begegneten. Mit Eva`s Hilfe konnte Percy alle Situationen meistern.

Mit Giza und Aslan habe ich jeweils gekuschelt und mit Aslan auch wieder Tricks geübt, weil er daran immer so viel Spaß hat. Beide haben zurück im Zimmer eine Kaustange bekommen.

Stella ging am frühen Nachmittag mit Anke eine Runde spazieren. Sie hat sich sehr gefreut und ist gerne mitgelaufen.

Am Abend ist Conny mit Georgie eine große Runde gelaufen. Zunächst auf der großen Wiese und dann auf die Lichtung, wo es anscheinend sehr spannend war, denn Georgie hatte seine Nase permanent am Boden oder witternd in alle Himmelsrichtungen. Ein sehr spannender Ausflug für ihn.

Frau Schatz hat lange mit Aruna gekuschelt, anschließend war sie bei Lucky und Balto und dann bei Armani, Bella und Idefix, die sich alle sehr über ihren Besuch freuten.

Ines ist mit ihrem Freund gekommen, um mit Speedy einen Ausflug zu machen. Sie parkten beim Maler Haas und sind dort in den Wald gegangen. Auf dem Weg haben sie zwei Rehe entdeckt, die Speedy aber gar nicht interessiert haben, weil er einen Biber beobachtete, der von Speedy überhaupt nicht beeindruckt war, weil er damit beschäftigt war, seinen Bau weiter mit Ästen auszubauen.

Am späten Abend sind Andrea und Conny mit Charmeur und Cheyenne eine neue Runde gegangen. Dabei kamen sie auf eine Wiese, die offensichtlich mega interessant war. Charmeur ist zickzack mit der Nase am Boden durch das hohe Gras gelaufen, wobei er sehr aufgeregt war. Cheyenne interessierte sich für die Kühe, die auf einer angrenzenden Wiese standen und so hatten Andrea und Conny einige Mühe, die beiden zum Heimgehen zu bewegen.

Am Abend ist Conny noch eine kleine Runde mit Stella gegangen.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Morgens wurden sie von Patricia und mir versorgt, abends von Michi und Bine. Sie waren den ganzen Tag auf der Weide, was sie sehr genossen haben.

Dienstag, 04. September 2018

Spazieren waren Latjak, Valentina, Samu und Stella. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit bei Regen im Hof und in den Regenpausen in den Ausläufen.

Dennis wollte am Morgen nicht aus dem Zimmer kommen, als Andrea ihn in den Hof lassen wollte. Er lag zitternd auf der Couch und nicht einmal der Geruch des Futters bewegte ihn aufzustehen. Als Michi ihm etwas später nochmals die Tür öffnete, ging er raus, allerdings lahmte er vorne links stark. Wir haben unserem Tierarzt ein Video von Dennis geschickt und dieser meinte, dass er sich offenbar vertreten hatte. Er riet uns abzuwarten, ob es bis zum Nachmittag besser wird und zum Glück war es auch so. Nachmittags sprang Dennis schon wieder lachend durch den Hof! 

Mit Latjak und Valentina war Eva auf der großen Wiese und anschließend sind sie zu den Kiesweihern gegangen. Die beiden haben viel geschnüffelt und gekuschelt. Richtige Wasserratten sind die beiden, sie genießen das Wasser und den Schlamm darin... und demendsprechend sehen sie dann auch aus.

Mit Giza und Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese. Giza hat Würstchenweitwurf gemacht und mit Aslan habe ich wieder Tricks und Spiele geübt. Sehr lustig ist, dass er alles, was ich ihm beigebracht habe, lachend abspult, wenn er nicht gleich weiß, was genau ich will, weil ich eine neue Lektion einführe. Super niedlich!

Sybille und Hayo waren wieder mit Charmeur und Cheyenne auf dem Hundeplatz, wo die beiden tobten und über den Platz sausten, als wären sie zwei Junghunde. Leider war es vorerst der letzte Ausflug mit den beiden, denn Hayo und Sybille reisen morgen ab.

Am Nachmittag waren die Interessenten von Speedy da und machten zuerst eine Gassigehereinführung mit Michi. Danach waren sie mit Speedy auf der Wiese und bis zu den Weihern an der Raststätte. Speedy war total brav, sehr aufmerksam und interessierte sich nicht für die vielen Radfahrer, die unterwegs waren. Er freute sich sehr über die anschließende Kuscheleinheit mit seinen Interessenten im Zimmer. Er hat deren Herz im Sturm erobert, sie möchten ihn gern adoptieren.

Ebenfalls am Nachmittag ist Ines mit Stella eine große Runde gelaufen. Da unser altes Mädchen genau weiss, was sie will, gab sie die Richtung, das Tempo und die Länge des Spaziergangs an. Wie schön, dass sie langsam ankommt.

Im Anschluss hat sich Ines ins Zimmer zu Lucky und Balto gesetzt. Mit vielen Küsschen wurde sie stürmisch von Lucky begrüßt und auch Balto hat sich sehr nahe zu ihr gesetzt.

Momo und Aika haben sich auch über Ines`Besuch gefreut. Momo links und Aika rechts im Arm kuschelten sie, was sehr niedlich aussah.

Julian war bei Aruna zum Kuscheln. So geduldig und lieb sitzt er bei ihr und erzählt ihr Geschichten. Auch Lucky und Balto haben sich über seinen Besuch sehr gefreut.

Gowinda wollte sich am Morgen wieder nicht seinen Hufschuh anziehen und den Huf sauber machen lassen, obwohl wir zu zweit waren. Wenn er nicht will, hat man keine Chance an ihn ran zu kommen, sofort beginnt er mit dem Kopf zu schlagen, zu beißen und auszutreten. Also musste er im Stall und auf dem Paddock bleiben, damit sich die Wunde nicht infiziert. Abends versuchte Michi nochmals, ihm den Hufschuh anzuziehen, aber auch da klappte es nicht, so dass er auch nachts drinnen bleiben musste.

Montag, 03. September 2018

Spazieren waren Charmeur, Cheyenne, Speedy, Stella und Effendi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Julia war eine Runde mit Stella unterwegs, völlig entspannt sind sie Richtung Bernau gelaufen und haben auch immer wieder angehalten, damit Stella herumschauen und schnüffeln. konnte. Stella wollte immer weiter, lief aber auch gerne wieder zurück ins TierHeim - Hauptsache laufen.

Danach freute sich Speedy über einen Spaziergang mit Julia. Die beiden waren erst auf der Wiese, wo Speedy eine Leckerliesuche absuchen durfte und die beiden viel gekuschelt haben, danach ging es weiter in Richtung Autobahnraststätte. Speedy hatte kein Problem mit den unzähligen Radfahrern, die heute wieder unterwegs waren. Er blieb trotzdem völlig entspannt.

Am Vormittag erhielten wir einen Anruf von einer Dame, die am Chiemsee eine verletzte Ente entdeckt hat und völlig verzweifelt war. Sie hatte bereits das Veterinäramt und die Untere Naturschutzbehörde angerufen, aber niemand dort konnte ihr weiterhelfen. Andrea fuhr zu der Stelle, an der die verletzte Ente gesehen worden war, um sie einzufangen und zum Tierarzt zu bringen, aber entweder hatte sich die Ente in der Zwischenzeit regeneriert oder sie hatte sich irgendwo verschlupft. Zu sehen war sie jedenfalls nicht mehr.

Mit Aslan habe ich im Auslauf gekuschelt und mit Giza im Hof. Beide bekamen zurück im Zimmer eine Kaustange.

Effendi ist heute Mittag mit Andrea und ihrer Hündin Leni eine große Runde auf der Wiese gegagen. Das hohe Gras scheint zum Rennen zu animieren, denn beide hoppelten fröhlich hin und her, so dass Andrea kaum nachkam. Am Nachmittag wurde er von seinem Herrchen abgeholt.

Andrea hat Samu und Xaverl, Maggie, Theresa, Bella und Latjak gebürstet. Den Frisiertermin geniessen alle immer sehr. Anschließend hat Andrea eine Leckerlisuche für Aslan, Momo und Aika, Maggie, Elias und Marley ausgelegt. Das Suchen auf den Klettergerüsten und an den Baumstämmen fanden alle super und waren mit Begeisterung dabei!

Hayo und Sybille waren wieder mit Charmeur und Cheyenne auf dem Hundeplatz. Die beiden konnten es kaum erwarten, bis es endlich los ging. Auf dem Hundeplatz verbellten sie unzählige Radfahrer und andere Hunde und stürmten am Zaun auf und ab. Davon waren sie schließlich so müde, dass sie nicht mehr bellten, sonderen nur noch mit den Passanten am Zaun entlang mit liefen. Als die beiden wieder zurück im TierHeim waren, freuten sich Lucky und Balto über den Besuch von Hayo und Sybille. Lucky stürmte gleich auf Hayo los, um bekuschelt zu werden und auch Balto stellte sich lächelnd neben Hayo und Sybille. Richtig niedlich!

Am Nachmittag waren Interessenten da, denen wir Speedy vorgestellt haben. Morgen kommt das junge Paar noch einmal vorbei, um mit ihm spazieren zu gehen. Speedy fand die beiden sehr nett und nahm gerne Leckerlies, ließ sich bekuscheln und suchte gemeinsam mit ihnen eine Leckerlisuche ab.

Als Michi abends zum Stall kam, standen alle Pferde noch auf der Weide und grasten gemütlich. Ein Pfiff und alle kamen angaloppiert! Richtig schön! Michi putzte Sternchen, Isabella und Wallace die Hufe aus, Gowinda`s Hufverband hatte er durchgereteten, weshalb Michi ihn entfernte, was Gowinda schon gar nicht lustig fand und immer wieder umschnappte. Als der Verband runter war, konnte Michi den Huf säubern und die ausgeschnittene Stelle desinfizieren, aber mehr ließ Gowinda nicht zu. Er schlug nach vorn und nach hinten aus, schlug mit dem Kopf hin und her und schnappte nach Michi. Michi ließ ihn deshalb erst mal fressen und versuchte es später noch einmal, aber da war es wieder das gleiche. Also fuhr Michi erstmal unverrichteter Dinge weg und kam später am nochmal wieder. Diesmal ließ er sich zwar die Watte in das Loch im Huf stopfen und mit einem Klebestreifen befestigen, aber den Hufschuh anziehen lassen wollte er sich nicht mehr.

Sonntag, 02. September 2018

Spazieren waren Samu, Xaverl, Marley, Momo, Aika, Aslan, Giza, Aruna, Effendi, Stella, Georgie, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Effendi freute sich riesig, als er mit Andrea und Leni los durfte. Die drei waren am Chiemseeufer in Übersee unterwegs und Effendi kam zufrieden und lachend von einem langen Ausflug zurück. 

Karsten holte Marley ab und fuhr mit ihm zum Hundeplatz, wo er mal ohne Leine richtig toben durfte. Marley freute sich riesig, als er Karsten vor dem Tor entdeckte und konnte es kaum erwarten, endlich los zu kommen. 

Mit Giza und Aslan waren Michi und ich jeweils auf der großen Wiese. Zurück im TierHeim gab`s für jeden eine Kaustange.

Momo und Aika durften abends mit Simon und Ines zum Hundeplatz fahren. Sie liefen freudig über den Platz und verbellten einen Radfahrer sehr energisch. Aika ließ sich gut abrufen, aber Momo war erst wieder ansprechbar, als der Fahrradfahrer schon in weiter Ferne war. 

Latjak und Valentina gingen am Nachmittag mit Christina auf die große Wiese. Die drei waren ganz lange unterwegs und schnupperten neugierig im Gras herum und natürlich gab`s auch jede Menge Streicheleinheiten für die beiden.

Georgie freute sich über einen Abendspaziergang mit Conny auf der Wiese. Der Spaziergang war sehr entspannt, nur leider waren heute wieder einige Radfahrer unterwegs, über die sich Georgie aufregte.  

Auch Stella freute sich sehr über ihren abendlichen Spaziergang mit Conny. Sie lief richtig flott mit und schnupperte begeistert die Wegesränder ab. Nachdem sie das Dosenfutter in den letzten Tagen nicht fressen wollte, haben wir für sie Hühnchen mit Kartoffel gekocht, das frisst sie mit Begeisterung.

Mit Aruna war Michi abends unterwegs. Aruna würde so gerne um vieles schneller laufen, das darf sie aber im Moment nicht wegen ihrer Verletzung am Knie. Beim langsamen Gehen belastet sie ihr operiertes Bein richtig gut, aber sobald sie etwas schneller wird, benutzt sie es nicht. 
Nachmittags durfte sie etwas Zeit mit Michi`s Hündin Lucy im Tierarztraum verbringen. Aruna findet Lucy richtig toll und folgt ihr auf Schritt und Tritt und fordert sie immer wieder zum Spielen auf. Nachdem sie aber sehr durch`s Zimmer tobte, brachte Michi Aruna nach 15 Minuten wieder zurück in ihr Zimmer, wo sie sich gleich in ihr Körbchen legte und schlief. Ebenfalls am Nachmittag war eine Familie zum Interessentengespräch da, die sich für Aruna interessiert. Aruna fand die Kinder so toll, vor allem das 6-jährige Mädchen der Familie schleckte sie gleich von Kopf bis Fuß ab und knabberte vorsichtig an ihrem T-Shirt herum. Dann legte sie sich entspannt in den Schoß des Mädchens, was sehr niedlich war!

Abends war ich mit Michi im Stall, um Gowinda seinen Hufverband anzulegen, was er gestern nicht machen lassen wollte. Heute war er total brav und ließ sich den Verband gut machen.
Auch später, als Michi ihm die restlichen Hufe auskratzen wollte, war er total brav und ruhig, aber als plötzlich Stallkater Kalle neben ihm hoch schreckte, erschrak er selbst so sehr, dass er hoch sprang und Michi mit dem Vorderhuf am Oberarm streifte und mit der Hinterhand ihren Oberschenkel. Zum Glück nur ein Streifen, mit eingehängtem Führstrick rannte er dann ängstlich auf das Paddock. Bis Michi ihn wieder beruhigen konnte dauerte es eine Weile. Sternchen und Isabella haben sichtlich die Zeit auf der Koppel genossen. Isabella war wie üblich wieder außerhalb des Zaunes als wir zum Stall hoch kamen und Michi musste sie holen und in den Stall führen.

Samstag, 01. September 2018

Spazieren waren Charmeur, Cheyenne, Armani, Bella, Samu, Xaverl, Marley, Effendi, Aimo, Ella, Momo, Aika, Aruna, Giza, Aslan, Speedy, Stella, Georgie und Effendi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Marley, der bisher bei uns in Pension war, wird nicht mehr zu seinem ehemaligen Halter zurückkehren, sondern von Barbara und ihrer Familie adoptiert. Der ehemalige Halter hat dieser Übergabe schweren Herzens zugestimmt, weil er auch nach einem Aufenthalt in einer Rehaklinik nicht mehr in der Lage sein wird, Marley ausreichend gut zu versorgen. Marley wird bei Barbara und ihrer Familie ein tolles Zuhause bekommen.

Herzlichen Dank an Doris und Elke für ihre großartige Unterstützung während der Morgenrunde.

Stella freute sich morgens über einen Spaziergang mit Elke zur großen Wiese, wo Stella viel schnüffelte und gemütlich ihren Weg ging. Der Nieselregen machte ihr nichts aus.

Charmeur und Cheyenne waren am Morgen mit Elke und Michi spazieren und fuhren am Vormittag mit Hayo und Sybille zum Hundeplatz, wo die beiden viel getobt und gespielt haben. Dabei hat Charmeur Cheyenne immer wieder vor lauter Übermut in den Schwanz gezwickt, was Cheyenne nicht so lustig fand und ihn anknurrte. Das verstand er schließlich und ließ sie in Ruhe.

Bella und Armani waren trotz des schlechten Wetters mit Manuel und Franziska am Berg. Alle hatten viel Spaß und kamen leicht durchnäßt wieder zurück.

Carola hat mit Samu und Xaverl einen kleinen Ausflug zum Hundeplatz gemacht, wo die beiden viel geschnüffelt haben und über den Platz gelaufen sind.

Aruna durfte sich über drei kleine Spaziergänge freuen. Am Morgen war sie mit Elke unterwegs, am Vormittag mit Bianca und am Nachmittag mit Maria und Anna Lena. Aruna würde gerne viel schneller gehen, aber für sie ist es ganz wichtig, dass sie ihr operiertes Hinterbein einsetzt, das sie aber nur belastet, wenn sie langsam geht. Am Nachmittag waren Interessenten für sie da, die sie gleich ins Herz geschlossen haben und sie gerne adoptieren möchten.

Über Kuschelbesuch von Julian freuten sich Bella und Armani und Lucky und Balto.

Jutta und Renate waren mit Momo und Aika unterwegs, die erst gar nicht mitlaufen wollten. Aber als Renate und Jutta mit ihnen auf die Wiese gingen, freuten sie sich doch und schnüffelten viel herum.

Danach freute sich Stella über einen Spaziergang mit den beiden, sie ging freudig mit und schnupperte interessiert die Wegesränder ab. Unterwegs sah sie Marley und verbellte ihn trotz großer Entfernung energisch.

Danach gingen Jutta und Renate noch lange mit Animo und Ella, die voller Energie waren und begeistert alle Mauselöcher am Wegesrand untersuchten.

Marley durfte mit Maria und Anna Lena einen langen Spaziergang nach Felden machen. Er freute sich riesig als es los ging und zog erstmal kräftig an der Leine, sobald sie vor dem Tor waren, entspannte er sich aber gleich und ging begeistert und ohne Zug auf der Leine mit.

Mit Aslan und Giza war ich jeweils auf der großen Wiese, beide schnüffelten viel und freuten sich über den kleinen Ausflug.

Georgie freute sich am Abend über einen ausgedehnten Spaziergang mit Conny. Die beiden waren auf der Wiese, wo Georgie interessiert den Spuren von Momo und Aika hinterher ging, die vor ihm dort waren.

Danach war Conny eine große Runde mit Effendi unterwegs, der mit einem breiten Lachen zurück kam und sich danach von Conny in den Schlaf kuscheln ließ.

Nachdem die Weide vor allem im Zugangsbereich total matschig ist, mussten die Pferde bei dem Dauerregen im Stall und auf dem Paddock bleiben. Michi hat ihnen am Morgen die Hufe ausgeputzt, zum Striegeln waren sie zu naß. Sternchen und Isabella wieherten begeistert, als sie das Heu entdeckten, das Michi ihnen ins Stroh gemischt hatte. Wenn die beiden tagsüber auf die Weide dürfen, gibt es zusätzlich zum frischen Gras nur Stroh für sie, so war das Heu eine willkommene Abwechslung. Abends war Lara mit Michi im Stall. Michi wollte Gowinda den Hufverband neu machen, was aber leider nicht klappte, weil Gowinda total genervt war und null Kooperation zeigte, still zu halten. Stallkater Kalle (der große, der Sylvester vertrieben hat) freut sich jedes Mal sehr, wenn wir kommen und will auch gleich kuscheln. Das Naßfutter, das wir ihm hinstellen, mag er sehr. Aber mit dem Trockenfutter spielt er nur, schubst die einzelnen Stückchen der Reihe nach mit der Pfote von seiner Futterstelle runter und schaut, wie sie auf dem Boden ankommen.

Freitag, 31. August 2018

Spazieren waren Charmeur, Cheyenne, Latjak, Valentina, Marley und die Pensionshunde Aimo, Ella und Effendi. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Lara ist zum Probearbeiten da. Herzlich willkommen im Team, Lara.

Heute Morgen war Eva mit Latjak und Valentina eine Runde im Regen spazieren. Für die beiden war es eine eine schöne Abwechslung. Sie schnüffelten viel herum und waren danach richtig müde - und froh, wieder im Trockenen zu sein.

Marley genoss den Regen beim Spaziergang mit Claudia in vollen Zügen, er hat etwas herumgeschnüffelt und patschte durch jede Pfütze. So kamen beide klatschnass, aber zufrieden wieder zurück ins TierHeim.

Aimo und Ella freuten sich riesig über den Spaziergang mit Claudia. Trotz des Regens liefen sie begeistert mit und schnüffelten aufgeregt herum.

Unser Tierarzt war da und hat sich Aruna angeschaut, die seit gestern ganz schlecht läuft. Leider hat sie eine Verletzung am Kreuzband, aber es ist zum Glück nicht ganz gerissen, so dass eine Behandlung mit Schmerzmitteln ausreicht. Sie bekommt nun zusätzlich zum Rimadyl 3x täglich eine halbe Metamizol und darf erstmal nicht mehr toben. Sie soll nur langsam laufen, weshalb wir sie erstmal nur an der Leine raus lassen.

Chameur und Cheyenne waren mit Hayo und Sybille auf dem Hundeplatz und Cheyenne hatte im Anschluß Besuch von ihrer Physiotherapeutin Nadine, von der sie wieder eine Akkupunkturbehandlung erhielt. Nadine stellte fest, dass Cheyenne wieder schmerzempfindlicher im Bereich des Rückens ist, weshalb wir mit unserem Tierarzt Rücksprache gehalten haben und sie nun wieder täglich Schmerzmittel bekommt, nicht wie bisher nur jeden zweiten Tag. Nachdem ihr Kot nicht besser wird und wir ihn schon unzählige Male auf Parasiten untersuchen ließen, ohne dass ein Befund dabei herausgekommen wäre, sollen wir nach Rücksprache mit dem Tierarzt das Oxazen versuchsweise weg lassen und den beiden Stullmisan ins Futter mischen.

Aslan freute sich über eine Leckerliesuche mit Michi im Auslauf. Er zeigte Michi alle Kunststücke, die ich ihm beigebracht habe und freute sich jedes Mal riesig über die Belohnung!

Maggie und Elias fanden den Regen richtig klasse, die beiden spielten ausgelassen Fangen, waren danach aber auch froh, wieder im Warmen und Trockenen zu sein.

Conny war mit Georgie eine Runde spazieren, er ließ sich trotz des Regens nicht aus der Ruhe bringen und lief sehr entspannt. Sicher auch, weil bei dem Wetter kein Radfahrer unterwegs war.

Danach freute sich Effendi, der ein paar Tage zur Pension bei uns ist, über einen langen Spaziergang mit Conny. Wir können nicht sagen, wer sich mehr über das Wiedersehen gefreut hat: Er oder Conny?!

Michi hat am Abend nach Rücksprache mit unserem Tierarzt Stella nochmal Duphamox und Hexadreson gespritzt. Danach freute sie sich über einen Spaziergang mit Conny.

Mit Giza kuschelte Michi lange im Auslauf, wo Michi ihr auch eine Leckerliesuche aus frisch gekochtem Hühnchenfleisch ausgelegt hatte, die sie begeistert absuchte. Der Tierarzt hat ihre Wunden durch`s Zimmerfenster angeschaut und ist mit dem Heilungsverlauf sehr zufrieden. Sie braucht kein zusätzliches Schmerzmittel und auch kein Antibiotikum mehr!

Lara war am Morgen mit Michi im Stall und hat Gowinda gut beruhigt, während Michi ihm einen neuen Hufverband anlegte. Alle Pferde begrüßten Lara freundlich und stupsten sie neugierig an. Richtig niedlich! Der große Stallkater, hat sich über eine ausgiebige Kuscheleinheit mit Lara gefreut. Als er sich auf den Rücken legte und Lara ihn am Bauch kraulen wollte, biß er aber nach ihr, verfehlte sie aber zum Glück! Sylvester wurde gestern kastriert und war dementsprechend müde von der Narkose. Er hat den ganzen verregneten Tag verschlafen. Als er abends wieder munter wurde, haben Sybille und ich mit ihm gekuschelt und er hat mit Appetit gefressen.

Donnerstag, 30. August 2018

Spazieren waren Aslan, Giza, Charmeur und Cheyenne. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den anderen Ausläufen.

Am Morgen hat es nicht aufgehört zu regnen und deshalb hatten die meisten Hunde überhaupt keine Lust aufzustehen. Als Robin Gerogie aus seinem Zimmer lassen wollte, schaute der ihn nur fragend an und legte sich wieder hin. Latjak und Valentina hat der Regen überhaupt nicht gestört, sie tobten und spielten ganz vergnügt im Auslauf.

Charmeur und Cheyenne freuten sich wieder riesig, als Hayo und Sybille die beiden abholten. Als sie auf dem Hundeplatz waren, hat es richtig angefangen zu regnen, was Charmeur und Cheyenne aber gar nicht störte. Sie stellten sich unter das Vordach und ließen sich kraulen. Zurück im TierHeim wollten Charmeur und Cheyenne Hayo und Sybille gar nicht mehr gehen lassen.

Am Mittag ist Bianca mit Aruna zur Therapie im Unterwasserlaufband gefahren, die aber leider abgebrochen werden musste, weil Aruna extrem schlecht lief. Sie hat auch ganz offensichtlich Schmerzen in ihrem Bein, weshalb unser Tierarzt sie morgen nochmals anschauen wird.  

Bella und Armani freuten sich riesig Bianca zu sehen und genossen viele Streicheleinheiten von ihr.

Mit Aslan und Giza war ich jeweils auf der großen Wiese, was beide sehr genossen haben. Es war Giza`s erster kleiner Spaziergang nach dem Beißvorfall, der super lief. Zurück im TierHeim bekamen beide eine Kaustange, mit der sie zufrieden in ihr Zimmer gingen.

Am Nachmittag freuten sich Lucky und Balto über Besuch von Berit. Es war so niedlich zu sehen, wie Balto vor Freude ausgeflippt ist als er sie sah. Er sprang vom Sofa auf das Bett und forderte sie immer wieder zum Spielen auf. Mit einem Dauergrinsen lagen Lucky und Balto neben Berit und genossen die Zeit mit ihr.

Julian war lange bei Bella und Armani zum Kuscheln und mit ihnen gemeinsam im Auslauf. Julian ist Armani noch nicht so ganz geheuer, weshalb er lieber Abstand hielt. Bella hingegen hat Streicheleinheiten von Julian genossen. Im Anschluss war Julian noch eine Weile bei Aruna zum Kuscheln.

Am Abend freute sich Aslan über Besuch von Wilma und Frieda. Er grinste über das ganze Gesicht und überrannte die beiden geradezu vor Begeisterung. Sie spielten alle drei ausgiebig und fetzten dabei durch den Auslauf, was sehr niedlich war.

Als Michi morgens im Stall war, striegelte und bürstete sie alle Pferde und kümmerte sich um deren Hufe. Gowinda`s Hufverband hat noch super gehalten. Nach dem Frühstück durften alle auf die Weide. Als Theresa am Abend in den Stall fuhr, stand Isabella gemütlich auf der anderen Weide und graste, während Sternchen wieherte, weil sie zu ihr wollte, sich aber nicht - wie unsere kleine Ausbrecherkönigin - unter dem Zaun durch traute.

Als ich nachmittags in den Stall fuhr, um nach Sylvester zu schauen, kam er auf mein Rufen vom Waldrand herunter. Kaum sah er den anderen Kater, der ihn vom Heuboden aus fixierte, traute er sich nicht mehr weiter. So geht`s einfach nicht und deshalb habe ich Sylvester mit nach Hause genommen. Er hat gegen den Altkater keine Chance und die kalte Jahreszeit steht bevor. Er ist so ein lieber Kerl, ich hoffe, er wird sich mit meinen anderen Katzen und den Hunden zusammen gewöhnen.

Mittwoch, 29. August 2018

Spazieren waren Percy, Bella, Armani, Aruna, Stella, Speedy, Charmeur, Cheyenne, Momo, Aika und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag war Frau Schatz bei Lucky und Balto zum Kuscheln, die beiden freuten sich riesig und propellerten wild mit ihren Ruten. Im Anschluss war Frau Schatz bei Bella und Armani, wo auch Idefix zu Besuch war, der sich sooo freute, sie wiederzusehen. Auch Armani und Bella überrannten sie förmlich vor Begeisterung und verteilten Küsschen.

Eva machte einen schönen Ausflug mit Percy nach Bernau. Er schnüffelte viel und kuschelte mit ihr. Da die Kommandos wie "schau mal her" und "weiter" draußen nicht mehr ganz so klappen, übte sie mit ihm ein bisschen und nach ein paar Durchgängen zeigte er sie wieder zuverlässig.

Am Mittag machte Ines einen schönen langen Ausflug mit Bella und Armani an den Tüttensee nach Grabenstätt. Beide fanden das Wasser interessant, wollten aber nicht rein gehen. Natürlich wurde auch viel gekuschelt.

Stella hat starken Durchfall und bekommt deshalb nach Absprache mit dem Tierarzt Antibiotika. Gleiches gilt für Charmeur und Cheyenne, die ebenfalls Durchfall haben.  

Am Nachmittag ging Ines eine kleine Runde mit Stella, die aber keine große Lust zum Laufen hatte und wieder umdrehen wollte. Dafür freute sich Aruna über einen kleinen Spaziergang mit Ines. Die beiden gingen auf die große Wiese und kuschelten viel.

Speedy freute sich riesig, als Manuel und Franziska ihn zum Spazierengehen abholten. Sie machten einen schönen Ausflug, der Speedy super gefallen hat. Er freute sich über viele Streicheleinheiten und über eine Leckerlisuche, die die beiden ihm ausgelegt hatten.

Lukas und Lara waren lange mit Momo und Aika am Bärensee. Die beiden fanden es richtig klasse und sind auch beide geschwommen. Da beide immer ziemlich viel Zug auf der Leine haben, wäre Lukas fast mit baden gegangen. Natürlich wurde auch viel gekuschelt und die beiden schnüffelten auch viel den Wildspuren nach.

Mit Aslan und Giza habe ich jeweils im Auslauf 4 gekuschelt und Leckerchen verteilt. Giza geht es wieder ein Stück besser und ihre Wunden heilen gut ab.

Für Charmeur und Cheyenne war es ein großartiger Tag, denn nach langer Zeit sind Hayo und Sybille wieder zu Besuch in Bernau und haben sie natürlich gleich zum Spaziergang abgeholt. Die beiden haben sich unfaßbar doll gefreut, rasten zu ihnen und begrüßten sie stürmisch. Hayo und Sybille waren auf dem Hundeplatz mit ihnen, wo sie viel laufen konnten und den vielen Hundegerüchen nachschnüffeln konnten. Nach einer langen Kuscheleinheit kamen sie freudestrahlend zurück ins TierHeim.

Am Abend ging Conny mit Georgie auf die große Wiese. Leider waren auch noch einige Radfahrer unterwegs, über die sich Georgie fürchterlich aufregte. Erst, als Conny weit hinten in die Wiese gegangen war, konnte er sich beruhigen. Er buddelte wie ein Weltmeister und schnüffelte jeder Spur hinterher, die er finden konnte.

Im Anschluss war Conny mit Stella auf der großen Wiese. Sie schnüffelte etwas und tapste im hohen Gras herum, was sie ganz toll fand.

Am Morgen hat Michi gesehen, dass Gowinda seinen Hufschuh durchgelaufen hat. Sie machte ihm einen dicken Hufverband, der aber leider nicht so gut gehalten hat. Am Abend waren Michi und Theresa gemeinsam im Stall, um einen neuen, noch haltbareren Hufverband zu machen - mal schauen, wie lange der hält. Alle Pferde wurden gestriegelt, gebürstet und bekamen ihre Hufpflege. Stallkater Sylvester macht uns Sorgen, er ist seit 1 1/2 Tagen nicht mehr aufgetaucht. Wir glauben, dass der ältere Kater ihn von der Futterstelle vertreibt.

Dienstag, 28. August 2018

Spazieren waren Latjak, Valentina, Stella, Georgie, Marley, Luna, Aimo, Ella, Aruna und Samu. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Valentina lachte über`s ganze Gesicht, als Eva sie und Latjak aus dem Zimmer zum Gassigehen holte. Der Spaziergang war nicht sehr lang, weil beide lieber kuscheln als laufen wollten.

Cheyenne geht es wieder wesentlich besser, sie wirkt viel fitter als gestern und hat auch nicht mehr erbrochen. Ihr Durchfall wird auch besser. 

Marley war mit Karsten und Marie in der Nähe von Gschwend auf einer Alm. Sie waren zwar lange unterwegs, aber Marley war trotzdem kein bisschen müde als er zurück kam. Der Ausflug hat ihm sichtlich Spaß gemacht. An dieser Stelle einen Dank an Karsten und Marie, die sich so nett um ihn kümmern.

Giza geht es um vieles besser! Sie läuft wieder relativ gut und auch ihre Wunden heilen gut ab. Ihr Appetit ist wieder ganz der alte und sie frißt mit Begeisterung. Am Abend habe ich im Hof mit ihr gekuschelt und ihr frisch gekochtes Hühnchen gegeben. Mit Aslan habe ich im Auslauf gekuschelt.

Ines war mit Stella unterwegs. Als sie eine Pause bei der Bank machte, legte Stella ihr ihren Kopf in den Schoß. Richtig niedlich! Im Anschluß freuten sich Pensionshündin Luna und die Pensionshunde Aimo und Ella über einen Spaziergang mit Ines. Danach war sie 20 Minuten mit Aruna unterwegs, die den Spaziergang sichtlich genoß, aber sehr müde war und sich gleich in ihr Bett kuschelte. Ines leistete ihr im Zimmer noch etwas Gesellschaft.

Stella durfte abends nochmal eine Runde laufen. Sie ging mit Conny auf die Wiese, wo Stella eine Kuh entdeckte und kräftig verbellte.

Georgie freute sich riesig Conny zu sehen und es konnte für ihn gar nicht schnell genug aus dem TierHeim raus gehen. Die beiden waren auf der Wiese, wo Georgie vielen Spuren folgen konnte und ausgiebig mit Conny kuschelte.

Speedy war nachmittags im Hof, wo Michi eine Leckerliesuche für ihn auslegte. Sehr niedlich war auch, wie er einige Leckerchen, die Michi ihm ins Plantschbecken geworfen hatte, erst zögerlich und dann immer sicherer raus fischte.

Fio, Flora und Grisu finden die vorderen Ausläufe richtig klasse. Fio ist generell viel entspannter geworden im Hof und rennt immer neugierig und mit hoch erhobener Rute über den Hof. Richtig süß! Grisu hört schon richtig gut auf " schau mal her" und kommt freudig angesaust, wenn man ruft.

Theresa hatte ein verlängertes Wochenende und wurde am Morgen gleich stürmisch von Maggie begrüßt. Sie umarmte sie förmlich vor Freude und schleckte ihr das Gesicht ab, richtig niedlich! Auch Elias kam gleich freudig angerannt und begrüßte Theresa stürmisch.

Lucky und Balto genießen es sehr, mit uns im Hof zu sein. Nachdem Balto nun gut ins Zimmer geht, können die beiden viel öfter in den Hof. Balto folgt einem auf Schritt und Tritt mit lachendem Gesicht. Richtig schön!

Gowinda hat seinen Hufschuh zerstört, Michi hat ihn am Morgen nach dem Hufreinigen notdürftig mit Klebeband befestigt. Bis wir einen neuen besorgt haben, werden wir ihn notdürftig kleben müssen. Der Bereich, der wegen dem Hufabszess ausgeschabt wurde, schaut aber gut aus. Alle Pferde wurden von Michi gebürstet und die Hufe sauber gemacht, bevor es raus ging auf die Weide. Sylvester war am Morgen nicht da, aber als Theresa abends in den Stall kam, saß er seelenruhig mit dem großen roten Kater in der Sonne und genoss die letzten wärmenden Strahlen des Tages.

Sonntag, 26. August.2018

Spazieren waren Bella, Armani, Samu, Xaverl, Luna, Stella, Georgie, Marley und Speedy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Als Andrea am Morgen mit Giza in den Auslauf ging um sie zu füttern, regten sich Momo und Aika so sehr auf, dass sie gegen das Gitter ihrer Terrasse sprangen. Leider war die Tür nicht fest abgeschlossen und so schafften sie es, sie aufzumachen und in den Auslauf zu kommen, wo sie gleich gemeinsam auf Giza los gingen. Die saß gerade und kam wegen ihrer Degenerativen Myelopathie nicht hoch und konnte sich deshalb kaum wehren. Andrea ging zwar dazwischen, aber ehe sie Momo und Aika zur Raison gebracht hatte, hatte Giza einige Bißwunden abbekommen! Und Andrea hat es am Arm auch erwischt. Mit Giza fuhr Michi gleich in die Klinik, wo unser Tierarzt sie operierte. Fünf Löcher im Kopfbereich und ein Riß am Auge mußten genäht werden!

Giza fuhr schlafend von der Klinik zurück ins TierHeim, wo Doris, Bianca und Michi sie in ihr Zimmer trugen. Mit dem Aufwachen hatte sie viele Stunden Probleme, sie wollte aufstehen, konnte aber nicht, weil ihr die Beine wegsackten, konnte den Kopf kaum heben, winselte vor sich hin. Ich war mehrfach über den Tag verteilt bei ihr und tröstete sie. Michi schaute in der Nacht im zwei-Stunden-Rhythmus nach ihr, erst gegen 4.00 Uhr morgens konnte sie schwach, aber immerhin, in den Auslauf wanken und pieseln. Momo und Aika haben keine Verletzungen, aber als Konsequenz aus diesem Vorfall haben wir sie in ein anderes Zimmer umgezogen, denn bisher wohnten sie direkt neben Giza und die fürchtet sich nun, von ihrem Zimmer aus in den Auslauf zu gehen! Während Michi in der Klinik war und Andrea im Krankenhaus ihre Wunden verarzten ließ, hielt Doris im TierHeim die Stellung. Herzlichen Dank, Doris, dass Du in solchen Notsituationen immer sofort zu Stelle bist!

Natürlich war auch die Aufregung bei den anderen Hunden groß, die den Kampf mitbekommen hatten. Man merkte allen an, wie sehr gestresst sie waren. Aruna verkroch sich in im Schrank in ihrem Zimmer, Charmeur und Cheyenne waren total aufgedreht und bellten die ganze Zeit, Georgie kotete vor Aufregung ins Zimmer, Flora, Fio und Grisu bellten auch ununterbrochen vor Aufregung.

Bianca war am Nachmittag zum Helfen da und unterstützte Michi bei den Arbeiten im TierHeim und der Betreuung der verletzten Giza. Herzlichen Dank dafür, Bianca.

Ines wollte am Nachmittag mit Speedy wegfahren um mit ihm spazieren zu gehen, er wollte aber nicht bei ihr ins Auto einsteigen, weshalb sie mit ihm auf die große Wiese ging, wo er neugierig den Wildspuren hinterherschnupperte und wo auch ausgiebig gekuschelt wurde.

Marley freute sich über einen Spaziergang mit Karsten und Marie am Chiemsee, wo Marley versuchte zu schwimmen. Er ist total tollpatschig beim Schwimmen, schlägt beim Paddeln immer wieder mit den Vorderpfoten auf die Wasseroberfläche und spritzt dabei wild um sich.  Zufrieden kam er von seinem Spaziergang zurück.

Stella und Georgie freuten sich über einen Abendspaziergang mit Conny.

Nachdem der ganze Tag wegen des Beißvorfalls und Andrea`s und Giza`s Verletzungen aus dem Ruder gelaufen war, hatten die Pferde am Morgen nur eine Minimalversorgung, die darin bestand, dass sie ihr Futter bekamen und auf die Weide gelassen wurden. Erst am Abend machte Michi ihnen die Hufe sauber und striegelte sie. Gowinda war dabei sehr nervös, weil im benachbarten Wald geschossen wurde.

Samstag, 25. August 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Georgie, Samu, Marley und Aruna. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Marley ist heute in den ersten Stock gezogen, denn dort hat er einen Balkon, von dem aus er das Geschehen im TierHeim beobachten kann. Seine gestrige Lahmheit war heute wieder weg, er hatte sich offensichtlich wirklich nur vertreten. Am Nachmittag durfte er einen Ausflug mit Karsten und Marie nach Bernau machen, wo er in deren Garten tobte. Danach machten sie einen langen Spaziergang mit ihm.

Andrea legte im Hof eine Leckerliesuche für Fio, Flora und Grisu aus. Sie suchten begeistert alles ab und fanden auch alle Verstecke.

Michi war lange bei Elias und Maggie im Zimmer und kuschelte mit Maggie. Elias holte sich zuerst immer wieder mal Leckerchen von ihr ab, blieb aber zunächst auf Abstand. Nach einer Weile legte er sich ganz entspannt neben Michi und beobachtete sie beim Streicheln von Maggie. Auch Speedy, der das Nachbarabteil im selben Zimmer bewohnt, legte sich entspannt ans Gitter und beobachtete. Er freute sich nach Maggie über eine lange Kuscheleinheit mit Michi.

Jutta war zum Gassigehen da und ging erst ein Stück mit Aruna auf die Wiese. Aruna genoss den Spaziergang sehr und wurde manchmal richtig schnell beim Laufen, vor allem am Waldrand hatte sie es richtig eilig und rannte den Wildspuren hinterher.

Danach ging Jutta mit Stella. Es nieselte zu diesem Zeitpunkt bereits leicht und so hatte Stella keine große Lust zu laufen, ging aber trotzdem ein Stück mit und freute sich dann wieder auf`s trockene und kuschelige Zimmer.

Auch Georgie freute sich über einen Spaziergang mit Jutta. Auf der Wiese durfte er Wildspuren hinterherschnüffeln, Jutta legte eine Leckerliesuche für ihn aus und natürlich wurde auch viel gekuschelt. Als es stark zu regnen begann, gingen die beiden zurück. Georgie wirkte richtig zufrieden, als sie wieder im TierHeim ankamen und war total entspannt - sicher auch deshalb, weil keine Radfahrer unterwegs waren.

Am späten Nachmittag sind Ines und Simon mit Bella und Armani an den Bärensee gefahren. Dort liefen sie über Stock und Stein und haben sogar eine Schlage entdeckt. Simon hat erkannt, dass sie ungiftig war. Bella war sehr interessiert an diesem Wesen, aber Ines hat nach kurzer Zeit ihre Beobachtung unterbrochen und es ging weiter. Es war ein sehr interessanter Spaziergang für die beiden und rundrum glücklich sind sie wieder zurück ins TierHeim gekommen. 

Am Nachmittag haben wir den Hunden Bananen ins Futter gemischt. Den meisten Hunden schmeckte diese süße Leckerei richtig gut, Theresa und Dennis allerdings zogen angewidert die Lefzen hoch und wollten das nicht fressen und auch Nicky und Laluna putzten ihren Napf sauber, ließen aber den Bananbrei übrig und so freute sich Percy darüber, als er deren Näpfe auch noch auslecken durfte.

Gowinda und Wallace waren bereits auf der Koppel, als Michi morgens in den Stall kam, galoppierten aber gleich runter als Michi nach ihnen rief. Sternchen und Isabella begrüßten Michi mit einem freundlichen Wiehern. Allen vieren wurden die Hufe ausgeputzt und danach genossen sie eine Striegeleinheit. Sylvester kam erst nicht zum Stall, obwohl ihn Michi mehrmals gerufen hatte, denn der andere Kater streifte um den Stall und dem weicht Sylvester aus. Als der schließlich ging, dauerte es nicht lange, bis Sylvester von der Koppel runter gerannt kam und sich über Streicheleinheiten und sein Futter freute.
Abends stieg Sylvester zu Michi ins Auto, legte sich unter`s Gaspedal und machte ein Nickerchen. Richtig niedlich, er wollte gar nicht aussteigen, als Michi wieder los musste. Deshalb trug sie ihn in sein Heubett im Stall, wo er nach einer Kuscheleinheit auch liegen blieb.

Freitag, 24. August 2018

Spazieren waren Speedy, Marley, Aruna, Stella, Georgie, Dennis, Momo, Aika, Percy, Giza, Bella und Armani. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen war Jutta mit Stella bis zu den Kiesweihern spazieren. Stella geht ganz brav ihren Weg, schnüffelt hier und dort und ist froh, wenn sie ein bisschen laufen kann. Am Nachmittag war Elfriede auch noch mal eine kleine Runde mit ihr unterwegs.

Bella und Armani haben mit Jutta einen sehr schönen Spaziergang bis zum Chiemsee gemacht. Dort ist Armani viel im Wasser gewesen und Bella hat viel mit Jutta gekuschelt. Außerdem haben beide viel in den Büschen geschnüffelt und kamen anschließend ganz zufrieden zurück ins TierHeim.

Speedy war mit Barbara in der Nähe vom Hundeplatz, wo es wieder viel zu schnüffeln und zu entdecken gab. Zwischendurch wurden auch immer wieder Kuschelpausen eingelegt.
Am Abend machte Speedy noch einmal einen schönen Ausflug mit Ines und ihrem Freund. Als es aber anfing zu regnen, wollte er schnellstens wieder zruück in sein kuscheliges Zimmer. Zurück im TierHeim grinste er richtig vor Freude.

Barbara war auch mit Marley auf dem Hundeplatz. Er hatte richtig viel Spaß und ist getobt und gerannt. Danach sind sie den Waldweg rund um den Hundeplatz gegangen. Dort konnte er vielen Wildspuren hinterher schnüffeln und im Wasser plantschen. Marley muss sich bei dem Spaziergang leicht vertreten haben, denn am Nachmittag lahmte er etwas. Nach Absprache mit unserem Tierarzt sollen wir bis morgen abwarten, sollte es dann nicht besser sein, schaut er Marley an.  

Andrea hat Theresa, Charmeur und Cheyenne gebürstet. Es war sehr niedlich, wie sehr alle die Fellpflege genossen.

Leckerlies zum Suchen wurden für Giza, Aslan, Marley, Momo und Aika ausgelegt. Alle hatten richtig viel Spaß beim Suchen.

Ines ist mit Aruna den Feldweg entlang gelaufen, so konnte sie viel schnüffeln und sich die Beine vertreten. Die beiden haben auch eine lange Kuschelpause auf der Wiese eingelegt.

Barbara war mit Georgie spazieren. Er war heute aber ziemlich unruhig und fuhr sich an allem möglichen hoch, so dass Barbara bald wieder umkehrte. Erst zum Ende des Spaziergangs auf der Wiese war er etwas ansprechbarer.

Am Nachmittag ging Ines eine kleine Runde mit Dennis. Er freute sich riesig und schnüffelte begeistert herum. Als sie wieder zurück kamen, wedelte Theresa mit dem ganzen Körper vor Freude, als Dennis wieder ins Zimmer kam, was sehr niedlich war.

Ines und Barbara machten einen schönen Ausflug mit Momo und Aika in den Wald beim Hundeplatz. Sie hatten wieder viel Spaß beim Wildspuren erschnüffeln und beim Plantschen im Bach. Auf dem Hundeplatz konnten die beiden sich dann noch richtig austoben.

Im Anschluß freute sich Percy über einen sehr entspannten und ausgiebigen Spaziergang mit Barbara. An neuen Orten ist er zwar immer noch etwas unsicher, aber die vielen Gerüche lenkten ihn sehr gut ab.

Mit Giza waren wir auf der großen Wiese und mit Aslan habe ich im Hof gekuschelt und Tricks und Spiele gemacht.

Michi machte mit Karsten und seiner Frau eine Gassigehereinführung mit Marley. Anfangs war Marley noch etwas zurückhaltend, aber beim Spziergang ist er richtig aufgetaut und fand die neuen Menschen super toll. Als sie an der Wiese mit den Kühen vorbei kamen, wollte Marley unbedingt mit ihnen spielen - aber sie nicht mit ihm, weshalb sie wegliefen.

Am Abend freute sich Georgie über einen kurzen Spaziergang mit Conny, da es aber immer mehr zu regnen begann, kehrten die beiden um und kuschelten gemütlich im Zimmer.

Am Morgen striegelte und bürstete Theresa Isabella, Sternchen, Gowinda und Wallace. Dann kümmerte sich Theresa erst um Gowinda`s Huf und hat ihn desinfiziert und neu eingebunden. Danach waren die anderen dran mit der Hufpflege. Isabella ist immer etwas eifersüchtig, wenn Theresa bei ihr fertig ist und bei Sternchen weiter macht. Sie drängt sich immer wieder dazwischen und stupst Theresa auffordernd an, was sehr niedlich ist.

Donnerstag, 23. August 2018

Spazieren waren Marley, Georgie, Stella, Bella, Armani, Samu, Percy, Aslan, Giza, Aruna und Speedy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am frühen Morgen kam unser Tierarzt und legte Balto mit einem Blasrohr in Narkose, da man ihn ja nicht anfassen kann. In der Tierklinik wurde er geröntgt, es wurden ihm die Krallen geschnitten, er wurde gründlich gebürstet, es wurde Blut genommen und ihm die Zähne gereinigt. Leider hat das Röntgenbild ergeben, dass seine beiden Hüften nicht in Ordnung sind. Er hat auf einer Seite schwere, auf der anderen mittelschwere HD, weshalb er jetzt Schmerzmittel bekommt. Die Ergebnisse der Blutuntersuchung erhalten wir in den nächsten Tagen. Theresa verbrachte noch etwas Zeit mit ihm im Auslauf, damit er nicht alleine aufwachen musste und Lucky hatte auch immer einen Blick auf seinen Gefährten Balto.

Barbara machte einen langen Ausflug mit Marley nach Bernau in den Wald. Er hatte wieder riesigen Spaß beim Erschnüffeln der vielen neuen Gerüche. Im Bach plantschte er ausgiebig, was sehr niedlich war. Am Anfang des Ausfluges versuchte Barbara noch, ihn etwas zu bürsten, was aber nicht klappte, weil er so aufdreht und wahnsinnig zappelig war.

Im Anschluss freute sich Georgie über einen kleinen Spaziergang auf der großen Wiese. Auf dem Weg dorthin hatten sie leider wieder Fahrradbegenungen, die Georgie sehr aufregten, aber auf der Wiese konnte er sich beruhigen und das Schnüffeln und Buddeln hat ihm viel Spaß gemacht. Am Abend freute sich Georgie über einen schönen Spaziergang mit Conny. Er freute sich riesig sie zu sehen und sauste gleich mit ihr los. Als es donnerte wollte er aber wieder zurück ins TierHeim.  

Mit Stella ging Barbara ein kleines Stück die Straße rauf. Das Schnüffeln im Gras macht ihr sichtlich Freude. Stella kommt immer mehr bei uns an und läßt sich auch schon etwas streicheln.

Barbara verbrachte etwas Zeit mit Elias und Maggie im Auslauf. Beide beschnupperten sie und holten sich immer mal wieder ein Leckerli bei ihr ab.

Am Mittag freuten sich Bella und Armani über einen langen und schönen Ausflug mit Ines. Sie gingen durch den Wald am Bach vorbei, wo beide plantschten und es wurde auch viel gekuschelt.

Im Anschluss freute sich Speedy über einen langen Spaziergang. Auch er plantschte im Wasser, schnüffelte viel und forderte immer wieder zum Kuscheln auf.

Barbara machte mit Percy einen schönen Ausflug nach Benrau in den Wald. Da Percy beim letzten Mal dort etwas unsicher war, wollte sie mit ihm üben und es hat auch tatsächlich schon viel besser funktioniert. Da heute auch nicht so viel los war, konnte er entspannt die Gegend erkunden und schnüffelte auch etwas herum.

Mit Aslan waren Theresa und ich auf der großen Wiese und mit Giza waren Andrea und ich an den Teichen zum Würstchen fischen. Zurück im TierHeim bekam jeder eine Kaustange.

Am Abend ging Conny mit Stella zu den Kiesweihern, die am liebsten immer weiter gehen wollte, aber da es schon donnerte, kehrten sie doch lieber um. Das angekündigte Gewitter blieb aber, wie in den letzten Tagen auch, aus.

Im Anschluss ging Conny ein Stück mit Aruna. Aus dem Tor raus gab sie richtig Gas und wollte gleich auf die Wiese rennen. Dort hat sie sich begeistert im Gras gewälzt und wartete anschließend darauf, von Conny den Bauch gekrault zu bekommen. Zurück im Zimmer haben die beiden auch noch lange gekuschelt.

Als ich morgens in den Stall kam, überraschte mich ein sehr großer, kräftiger Kater, der in aller Ruhe das Futter von unserem Stallkater Sylvester fraß, der sich aus dem Staub machte, kaum dass der andere Kater auftauchte. Nachdem der alles aufgefuttert hatte und ging, kam Sylvester zurück und ich habe ihm die Näpfe wieder aufgefüllt. Die Pferde freuten sich, als es nach dem Frühstück raus ging auf die Weide. Am Abend war Gowinda sehr nervös, weil es immer wieder donnerte. Theresa kümmerte sich um seinen Huf und hat ihn neu verbunden. Im Anschluss wurden die anderen gestriegelt und bekamen ihre Hufe sauber gemacht.  Sylvester war auch da und wollte kuscheln.

Mittwoch, 22. August 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Marley, Speedy, Aruna, Momo, Aika, Samu, Xaverl, Giza, Georgie und Aruna. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen freuten sich Bella und Armani über einen schönen Ausflug nach Bernau mit Barbara. Sie hatten eine Hundebegegnung, aber Bella und Armani interesierten sich nicht wirklich für den anderen Hund. Im Wasser kühlten sich beide ab und plantschten ausgiebig und natürlich wurde auch wieder viel geschnüffelt und gekuschelt.

Im Anschluss fuhr Barbara mit Marley nach Übersee an den Chiemsee. Er hat den Ausflug sehr genossen und es war für beide sehr angenehm, weil der Weg meistens durch den Wald führte und so im Schatten lag. Marley liebt Wasser und nutzte jede Gelegenheit, im Chiemsee baden zu gehen. Toll war auch, dass sie viele Hunde getroffen haben, mit denen sich Marley bestens verstand.

Am Mittag freute sich Speedy über einen langen Ausflug mit Barbara. Die Wildspuren fand Speddy total klasse und auch er nutzte jede Gelegenheit, sich im Wasser abzukühlen. Speedy ist mittlerweile richtig entspannt draußen. Mit einem breiten Grinsen und pitschnass kam er zurück ins TierHeim. 

Am Nachmittag machten Ines und Barbara einen langen Ausflug in den Wald mit Momo und Aika, die viel Spaß daran hatten, durch das Dickicht zu laufen. Außerdem waren sie viel im Wasser und kühlten sich bei der Hitze (bis 34°C) darin ab.

Barbara ging ein kleines Stück mit Georgie auf die Wiese, wo es etwas schattig war und er nach Mäusen schnüffelte und buddelte. Zum Abschluß legte Barbara noch eine Leckerliesuche für ihn aus, die er begeistert absuchte.

Ines ging mit Aruna auf die große Wiese, wo sie viel kuschelten und ein bisschen durch das Gras gingen. Aruna fand es total klasse und wollte gar nicht mehr zurück.

Corinna von der Trainerausbildungsgruppe war bei Lucky, Balto, Momo, Aika, Bella und Armani zum Kuscheln, was natürlich alle sehr genossen haben.

Am Abend ging Michi eine kleine Runde mit Giza, weil ich heute leider nicht kommen konnte und Theresa kuschelte mit Aslan und legte ihm im Auslauf eine tolle Leckerlisuche aus.

Morgens freuten sich die Pferde, als es Frühstück gab und anschließend raus ging. Am Abend striegelte und bürstete Theresa Isabella, Sternchen, Wallace und Gowinda. Sie kümmerte sich um die Hufpflege von allen und hat Gowinda`s Huf neu verbunden. Gowinda und Wallace waren etwas nervös, da es oben im Stall schon angefangen hat zu gewittern. Aber sobald das Heu da lag, kauten sie ruhig vor sich hin. Das Gewitter verzog sich, ohne dass es geregnet hätte. Stallkater Sylvester war auch da und freute sich über Streicheleinheiten und Futter.

Dienstag, 21. August 2018

Spazieren waren Marley, Stella, Speedy, Percy, Bella und Armani. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit in den Ausläufen und im Hof.

Am Morgen ging Barbara mit Marley eine große Runde spazieren. Es ist zwar etwas stürmisch an der Leine, aber läßt sich super mit "schau mal her" abrufen. Das Wasser ist sein Element, er plantschte und spielte in jedem Weiher, an dem sie vorbei gekommen sind, was sehr niedlich war. An der Raststätte ist ein fremder Hund gewesen, mit dem er kurz freundlichen Kontakt aufnahm.

Am Vormittag freute sich Stella über einen Spaziergang mit Barbara. Sie gingen zur großen Wiese, wo sie vielen Spuren hinterher schnüffeln konnte. Es waren viele Radfahrer unterwegs, die Stella aber überhaupt nicht störten.  

Im Anschluss freuten sich Bella und Armani über einen schönen Ausflug mit Barbara in den Wald beim Förchensee. Sie plantschten im Wasser, buddelten nach Mäusen, kuschelten mit Barbara und schnüffelten vielen Spuren hinterher.

Mit Speedy war Barbara auch noch unterwegs. Er ist sehr schlau und möchte lernen. Er folgt gut auf die Komandos und schafft es auch immer besser, seine Ängste zu überwinden.

Gorgie hat heute mal wieder unter Beweis gestelt, dass er noch voller Energie steckt, denn er jagte am Zaun ein paar Fahrradfahrer und fetzte direkt danach über den gesamten Hof in Richtung Auslauf. Es war schön, ihn so voller Lebensfreude und Energie zu sehen!

Percy, Nicky und Laluna haben ausgelassen miteinander gespielt. Es ist immer wieder interessant zu beobachten, wie drei so unterschieldiche Hunde so toll zusammen passen und miteinander auskommen.

Unser Tierarzt war zur Nachkontrolle bei Aruna. Beim Abtasten hat er eine Stelle gefunden, die ihr etwas weh tut. Sie bekommt deshalb Schmerzmittel. Auch, um zu verhindern, dass sie das Bein weiterhin wenig belastet. In fünf Tagen wird er es wieder kontrollieren. Danach hat er die Vorderpfoten von Stella mit einem Rasierer ausgeschnitten, denn es war so viel Haar und Dreck zwischen den Fußballen, dass ihr Gangbild dadurch beeinflusst wurde. Außerdem wurde ihre Analdrüse noch mal entleert. Sie braucht jetzt kein Antibiotikum mehr.

Percy war am Nachmittag mit Barbara auf dem Hundeplatz. Auf dem Weg dorthin ist auch Barbara aufgefallen, dass er aufgrund seiner Unsicherheit manche Hunde und Menschen verbellt, die er schlecht einordnen kann. Er ließ sich aber immer gut abrufen. Richtig entspannen konnte er aber erst auf dem Hundeplatz, wo er sich sehr wohl fühlt.

Wir alle freuen uns so sehr über Balto. Sein ganzer Gesichtsausdruck ist freudiger und lebendiger. Er rennt zu fremden Menschen und begrüsst sie, schnuppert an ihnen und freut sich riesig!

Conny ist am Abend mit Georgie spazieren gegangen. Er war wieder richtig gut drauf und hat voller Freude und Energie gebuddelt. Danach hat er sich in irgendetwas gewälzt, wodurch er bei seiner Ankunft im TierHeim etwas merkwürdig roch. Ihm hat es gefallen.

Im Anschluss sind Andrea und Conny mit Charmeur und Cheyenne auf die große Wiese gegangen. Die Freude war sehr groß und das Tempo dementsprechend. Mehrere Runden wurden kreuz und quer über die Wiese gegangen, dabei haben die beiden auch kurz gebuddelt. Aber noch mehr waren die beiden von den kleinen, herumfliegenden Motten fasziniert. Cheyenne hatte solch einen Spaß daran, sie zu jagen, dass Conny Mühe hatte, das Tempo zu halten. Eine riesen Gaudi!

Vielen Dank an Bine, die uns heute im Stall unterstützte, indem sie den Morgendienst übernahm. Sie striegelte und bürstete Sternchen und Isabella und kümmerte sich um die Hufe von ihnen. Am Abend kümmerte sich Theresa um den Huf von Gowinda und hat ihn neu verbunden. Wallace und Gowinda wurden ausgiebig gestriegelt und Stalkater Sylvester bekam Streicheleinheiten und Futter.

Montag, 20. August 2018

Spazieren waren Samu, Speedy und Stella. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit in den Ausläufen und im Hof.

Am Morgen ist unsere neue Praktikantin Barbara für eine Woche gekommen. Sie hat viel Hundeerfahrung und konnte dadurch gleich nach einer kurzen Einweisung mit Speedy gehen, der den Spaziergang in vollen Zügen genossen hat. Anschließend ging sie mit Stella, die lieber auf den Wegen läuft als im Gras. Wahrscheinlich deshalb, weil sie dort trittfester ist.

Zu Percy, Nicky und Laluna hat sich Barbara in den Auslauf gesetzt. Alle haben gleich Leckerchen von ihr genommen, sogar Nicky und Laluna, die ja sonst Fremden gegenüber immer erst misstrauisch sind.

Marley hat seinen ersten, kompletten Tag bei uns verlebt und machte das richtig toll. Auch wenn er am Zaun von den anderen Hunden angebellt wurde, versuchte er, freundlich Kontakt aufzunehmen. Er plantschte und tauchte in den Wasserbecken, die wir für die Hunde zur Abkühlung in den Ausläufen aufgestellt haben und hatte dabei eine riesen Freude! Zwischendrin fetzte und tobte er durch die Ausläufe, bis seine Zunge am Boden hing.

Balto macht Fortschritte. Seit er durch die Baustelle lernen musste, durch die Zimmertür zu gehen, ist er insgesamt mehr am Kontakt zu Menschen und anderen Hunden interessiert. Lucky und Balto haben die Hündin von Andrea kennengelernt und waren ganz begeistert von der kleinen, souveränen Leni.

Speedy hatte einen riesigen Spass beim Befüllen der Plantschbecken. Er tobte so wild darin rum, dass Robin kaum dazu kam, sie richtig mit Wasser zu füllen und am Ende war er genauso naß wie Speedy.

Latjak und Valentina wurden von Andrea wieder gebürstet, was inzwischen richtig gut klappt. Im Anschluß haben sie wieder das Einsteigen ins Auto geübt und auch das funktioniert jetzt sehr gut, wenn das Auto im Hof steht. Der nächste Schritt wird sein, es auch in anderem Umfeld zu trainieren.

Aruna war wieder bei der Physiotherapie und hat das Training dort brav über sich ergehen lassen. Spaß macht ihr das Laufen im Unterwasserlaufband aber nicht.

Mit Giza und Aslan habe ich jeweils im Hof gekuschelt. Giza habe ich auch noch gebürstet, wobei irre viel Fell raus kam. Danach sah sie richtig toll aus! Mit Aslan habe ich einen neuen Trick geübt: Bevor er aus der rechten Hand das Leckerchen bekommt, muss er die linke Hand anstupsen. Er hat ganz schnell verstanden, worum es geht und begeistert mitgemacht.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Sie waren wieder den ganzen Tag auf der Weide und kamen abends auf Zuruf gleich rein galoppiert, um ihr Kraftfutter zu fressen.

Sonntag, 19.August 2018

Spazieren waren Speedy, Georgie, Bella, Armani, Stella, Aruna, Alsan, Gisa, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit in den Ausläufen und im Hof.

Am frühen Morgen ist Doris mit Momo und Aika auf den Hundeplatz gefahren, wo sie richtig viel herumgerannt sind und tobten. Natürlich haben auch sie viel geschnüffelt, bevor es dann wieder zurück ins TierHeim ging, bevor es wieder zu warm wurde. Die beiden hatten viel Spaß!

Mit Speedy ist Doris ins Bernauer Freilaufgebiet gefahren, um möglichst viele Hunde zu treffen, was auch klappte. Alle Begegnungen verliefen super, nur einen großen schwarzen Hund fand Speedy unheimlich und ließ einen Kläffer los, nachdem der vorbei war.

Manuel und Franziska gingen mit Bella und Armani in Rimsting am Langbürgener See spazieren. Armani wollte gar nicht mehr aus dem Wasser, schaut mal:

Anschließend sind Manuel und Franziska bei Aruna zum Kuscheln gewesen. Die kleine Maus freut sich immer sehr über Besucher und genießt die Zeit mit ihnen sehr. Auch Julian hat sich am Nachmittag für eine Kuschelzeit zu ihr gesetzt und sie gestreichelt, bis sie eingeschlafen ist. Am Nachmittag sind Franziska und Manuel mit ihr auf der großen Wiese gewesen und haben ein Video gemacht, auf dem Ihr sehen könnt, wie gut sie schon laufen kann:

 

Marley ist heute eingezogen. Er wird auf unbestimmte Zeit in Pension bei uns sein, weil sein Herrchen für längere Zeit ins Krankenhaus musste. Er ist ein junger, vor Kraft strotzender Flat Coated Retriever-Hovaward-Mischling, der noch recht unsicher bei uns ist. Wir freuen uns auf die Zeit mit ihm. Nun muss er sich aber erst mal eingewöhnen.

Laura ist gegen Mittag gekommen und hat sich zu Bella und Armani ins Zimmer gesetzt, um mit ihnen zu kuscheln und Frau Schatz war bei Balto und Lucky. Alle haben sich über ihren Besuch sehr gefreut. Frau Schatz hat sich zu Balto und Lucky in den Auslauf gesetzt und ihnen Geschichten erzählt. Anschließend war sie zum ersten Mal bei Fio, Flora und Grisu.

Als Conny mit Georgie spazieren war, ist er gelaufen wie in alten Zeiten. Conny kam ganz begeistert mit ihm zurück. Auf der großen Wiese war er so sehr in seinem Element, dass er einen richtigen Tunnel gegraben hat - den Conny natürlich wieder zuschüttete. Sie musste ihn allerdings mit Würstchenweitwurf von der Buddelstelle weg lotsen, weil er sonst gar nicht mehr aufgehört hätte mit seinem Werk. Danach waren sie noch ein kleines Stück im Wald und so kam Georgie glücklich und zufrieden zurück ins TierHeim.

Mit Aslan waren Andrea und ich auf der großen Wiese und mit Giza beim Würstchenfischen im Teich. Beide hatten viel Spaß und bekamen zurück in ihrem Zimmer ein Kaustange.

Bine war zu Besuch und hat Kuchen mitgebracht! Sie hat mit einigen Hunden gekuschelt und ist mit Aruna auf die Wiese gegangen. Danach war sie mit Stella spazieren, die viel herumgeschnüffelt hat. Wir haben den Eindruck, dass Stella so langsam aus ihrer Lethargie und Trauer erwacht, was uns sehr freut.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Sie waren den ganzen Tag auf der Weide und kamen abends zufrieden zurück in den Stall, wo sie ihr Kraftfutter bekamen. Stallkater Sylvester war auch da und hat lange mit mir gekuschelt.

Samstag, 18. August 2018

Spazieren waren Aruna, Georgie, Aslan, Giza, Charmeur und Cheyenne, Bella, Armani und Speedy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag waren Doris und Bianca lange mit Bella und Armani spazieren. Die Hunde haben es sehr genossen, es wurde viel mit ihnen gekuschelt, sie konnten im Wasser plantschen und haben eine Leckerlisuche ausgelegt bekommen. Zusätzlich hatten sie eine Hundebegegnung, die total super verlaufen ist. Armani und der fremde Hund beschnupperten sich und waren total freundlich miteinander.

Im Anschluß waren Doris und Bianca mit Aruna auf der großen Wiese. Sie fand es richtig toll, sich mit den verschiedenen Duftnoten dort zu beschäftigen. Außerdem kuschelten sie viel. Schaut mal:

Maggie und Elias spielten und zergelten ganz begeistert im Auslauf. Es war total schön anzusehen, wie entspannt und ausgelassen sie die gemeinsame Zeit im Auslauf genossen haben.

Fio, Flora und Grisu finden immer etwas im Auslauf, womit sie sich beschäftigen können. Heute war es ein großes Stück von den neuen Spähne. Sie spielten zu dritt und schmissen das Stück Holz hin und her - richtig niedlich.

Am Nachmittag war Julian eine Weile bei Aruna zum Kuscheln, was sie natürlich klasse fand. Danach freuten sich Lucky und Balto über seine Gesellschaft. Julian bürstete Lucky, was ihm sehr gefallen hat. Zum Schluss freuten sich Bella und Armani über Besuch. Bella wurden ordentlich durchgekuschelt und ebenfalls gebürstet.

Lukas machte einen schönen Ausflug mit Speedy zum Chiemsee. Er war heute wieder total entspannt und fand die Abkühlung im Wasser richtig toll. Natürlich wurde auch viel gekuschelt. Speedy hatte viel Spaß beim Erschnüffeln der vielen Spuren, die auf ihrem Weg waren. 

Danach fuhr Lukas mit Momo und Aika auf den Hundeplatz, wo die beiden richtig viel Spaß hatten. Sie tobten über den Platz, spielten miteinander und zeigten Lukas, wie gut sie die Geräte beherschten. Als sie am Zaun andere Hunde anpöbeln wollten, konnte Lukas sie gut abrufen.

Mit Aslan waren Theresa und ich auf der großen Wiese und mit Giza war ich an den Kiesteichen, wo sie Würstchen gefischt und sich dabei von der Hitze abgekühlt hat.

Georgie freute sich über einen schönen Abendspaziergang mit Jutta. Anfangs regte er sich leider wieder über die vielen Radfahrer auf, aber endlich auf der Wiese angekommen, schnüffelte er viel und buddelte nach Mäusen, was er ja am liebsten tut.

Am Abend ging Conny nochmal mit Bella und Armani spazieren, die auch genossen, dass nicht mehr so viele Radfahrer unterwegs waren.

Robin und Theresa machten am Abend einen kleinen Spaziergang mit Charmeur und Cheyenne auf die große Wiese. Sie freuten sich, endlich mal wieder raus zu kommen und hatten hatten viel Spaß beim Schnüffeln im hohen Gras.

Als Michi morgens im Stall war, machte sie bei allen Pferden die Hufe, inklusive Gowinda`s Huf, der wieder neu eingebunden werden musste. Am Abend striegelte und bürstete Theresa Isabella, Sternchen, Wallace und Gowinda. Alle hatten einen entspannten Tag auf der Weide und freuten sich über ihr Kraftfutter.

Freitag, 17. August 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Speedy, Aruna, Aslan und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Charmeur und Cheyenne hatten in der Nacht von gestern auf heute den Auslauf zu ihrem Zimmer offen, was die beiden richtig klasse fanden. Am Nachmittag bürstete Theresa die beiden ordentlich durch, was sie sehr genossen haben.

Manuel und Franziska machten einen langen Ausflug mit Bella und Armani, die viel herumschnüffelten, nach Mäusen buddelten, kuschelten und im Wasser plantschten. Sie hatten einen richtig tollen und entspannten Tag.

Im Anschluß gingen Manuel und Franziska mit Aruna auf die große Wiese. Sie kuschelten viel mit ihr und sie konnte etwas im Gras schnüffeln, was sie total klasse fand.

Doris machte einen schönen Ausflug mit Speedy nach Bernau. Sie hatten Begegnungen mit Radfahrern, Kindern und anderen Hunden, bei denen Speedy völlig entspannt blieb. Doris legte ihm eine Leckerlisusche aus, über die er sich sehr freute und zum Abschluß plantschte er noch begeistert im Bach.

Dennis und Theresa freuten sich riesig über viel Zuwendung und Gesellschaft von Doris. Theresa wurde dabei auch gründlich durchgebürstet.

Georgie ist momentan wieder sehr verschmust. Als Theresa ihn in sein Zimmer brachte, hat er sie nicht gehen lassen wollen ohne ausgiebige Kuscheleinheit, was sehr niedlich war.

Die Bauarbeiter haben vormittags den Zaun fertig zugeschweißt. Laluna hat sich so erschrocken, dass sie nicht mehr in den Auslauf gehen wollte. Am Nachmittag war aber alles wieder gut und sie ging auch wieder mit in den Auslauf.

Stella wird langsam offener uns gegenüber, Theresa konnte ihr heute schon etwas den Rücken kraulen. Sehr niedlich ist, dass sie an jedem Zimmer, an dem sie bei ihren Hofrunden vorbei kommt, einen Kommentag abgeben muss.

Theresa war gestern Abend bei Amy in ihrem neuen Zuhause und hat sie wegen ihrem Hotspot gespritzt. Dabei war toll beobachten, wie gut sie sich in diesen wenigen Tagen bei ihrer neuen Familie eingelebt hat. Sie lief durch den Garten und zeigte Theresa gleich, wo ihre Lieblingsstellen sind. Mit der Katze versteht sie sich super und mit Hündin Suzi auch!

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese gegenüber vom TierHeim und mit Giza waren wir zuerst an den Teichen zum Würstchenfischen und dann noch im Hof.

Carola war morgens im Stall - Danke dafür. Am Abend versorgte Theresa Gowinda`s Huf, sie spülte und desinfizierte ihn und hat ihn wieder neu verbunden. Stallkater Sylvester geht es gut, allen anderen auch.

Donnerstag, 16. August 2018

Spazieren waren Samu, Xaverl und Stella. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag war Eva nach längerer Krankheit mal wieder zu Besuch bei Latjak und Valentina, die sich sehr freuten sie wiederzusehen.

Theresa freute sich über viel Fellpflege von Andrea. Sie genoß es richtig, dass die alte Unterwolle raus kam. Dennis schaute genau zu, ob seiner Hundefreundin auch nichts passiert!

Auch Latjak läßt sich jetzt schon immer mal wieder bürsten. Sehr niedlich ist, dass er gleich auf den Tisch springt, wenn Andrea "bürsten" zu ihm sagt.

Valentina und Robin haben auch kleine, aber gute Fortschritte beim Vertrauensaufbau gemacht. Robin hat Valentina zwei Leckerchen aus der Hand gegeben, die sie durch das Holzgatter der Zwischentür ganz entspannt annahm.

Am späteren Vormittag spielte Robin mit Speedy. Jeder zog an einem Ende eines Taus, was Speedy total gut gefiel. Er legte sich richtig ins Zeug, zergelte und knurrte dabei verspielt, dann sauste er ins Plantschbecken, kam zurück und schubste Robin so voller Begeisterung an, dass der beinahe umgefallen wäre. Das alles wiederholte sich mehrere Male und schließlich wurde zum Abschluß noch etwas gekuschelt.

Aslan hatte Besuch von Frieda und Wilma. Diesmal waren sie in einem anderen Auslauf als sonst und tobten dort um und durch die Büsche. Während der Spielpausen wurde der Auslauf inspiziert und alle Hundegerüche genaustens untersucht. Ab und zu holten sich die drei Leckerlies ab und dann wurde wieder weiter gespielt. Etwa zwei Stunden zuvor war ich bei Aslan und Giza und habe mit beiden nacheinander im Hof gekuschelt und gespielt.

Am Nachmittag war Julian lange bei Bella und Armani zum Kuscheln. Bella freute sich riesig über viele Streicheleinheiten und Armani schaute sich das Ganze aus sicherer Entfernung an.

Am Abend freuten sich Balto und Lucky über Streicheleinheiten von Berit. Es ist so schön zu sehen, wie sehr sich besonders Balto über ihren Besuch freut. Der ganze Hund wackelt und die Rute propellert vor Begeisterung.

Julian und Andrea gingen ein kleines Stück mit Stella. Auf die Wiese wollte Stella nicht und so sind sie weiter Richtung Kiesweiher geschlendert. Die Radfahrer sind Stella völlig egal, sie genießt es, den ganzen Gerüchen nachzuschnüffeln. 

Am Morgen hat Theresa Gowinda`s Hufverband abgenommen. Sie reinigte und desinfizierte die Stelle und hat sie dann mit Wattepads und Klebeband verbunden, bevor der Hufschuh drüber kam. Gowinda war total brav während der ganzen Prozedur. Wallace wollte heute weder gestriegelt werden, noch sich die Hufe auskrazen lassen. Isabella und Sternchen wurden gebürstet, gestriegelt und bekamen ihre tägliche Hufpflege. Sehr niedlich war dabei, dass Isabella immer wieder Theresa anstupste, während die Sternchen bürstete. Dann drängte sie sich zwischen die beiden, weil sie wieder dran sein wollte. Als ich mittags rauf zum Stall kam, standen alle im schattigen Stall, um der Hitze auf der Weide auszuweichen, am Abend waren sie aber wieder draußen.

Mittwoch, 15. August 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Samu, Momo, Aika, Georgie, Stella, Aslan und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag freuten sich Lucky, Balto, Bella, Armani, Aruna und Skippy über viele Streicheleinheiten von Frau Schatz. Alle haben die Zeit mit ihr sehr genossen.

Franziska und Manuel machten einen schönen Ausflug von Frasdorf nach Prien mit Bella und Armani. Die beiden fanden die neuen Gerüche und Eindrücke richtig klasse! Als sie an einem Bach vorbei kamen, plantschte Armani vergnügt darin herum. Am Abend waren Ines und Simon auch noch eine Runde mit Bella und Armani spazieren.

Im Anschluss waren Manuel und Franziska lange bei Speedy zum Kuscheln. Es hat ihm richtig gut getan, da er seinem Freund Timber nachtrauert, der gestern ausgezogen ist.  

Vielen Dank an Olga, die ein orthopädisches Bett, zwei Plantschbecken und viele Decken und Kissen vorbei gebracht hat. Das Bett haben wir gleich Georgie ins Zimmer gestellt, für den es mit seinen alten Knochen eine Wohltat ist.

Theresa und Andrea machten mit Valentina Autotraining, da sie seit längerem nicht mehr in das Auto steigen will. Anfangs wollte sie natürlich wieder nicht einsteigen, da hatte Theresa die Idee, es mit einer Rampe zu versuchen. Mit der Rampe und vielen Würstchen hat es schließlich geklappt. Die beiden haben natürlich die Autotüren nicht zu gemacht, Valentina konnte einfach etwas schnüffeln und jederzeit aussteigen. Nach zwei erfolgreichen Durchgängen machten sie für diesmal Schluß.

Renate und Jutta machten einen tollen Ausflug mit Momo und Aika nach Rottau ins Moor. Dort konnten die beiden ganz entspannt den Spuren hinterherschnüffeln. Als sie am Wasser vorbei kamen, badeten Momo und Aika vergnügt und auch über eine Leckerlisuche und viele Streicheleinheiten freuten sich die beiden sehr.

Ines und Simon drehten eine kleine Runde mit Stella. Es hat ihr sehr gut getan und sie hat viel am Wegesrand im Gras herumgeschnüffelt.

Am Abend war Julian bei Lucky, Balto und Aruna zum Kuscheln. Balto schaute sich das alles mit Abstand an, während Lucky sich durchknuddeln lies.

Mit Aslan waren Theresa und ich auf der großen Wiese und mit Giza waren Andrea und ich beim Baden an den Teichen. Beide bekamen eine Kaustange, als wir zurück im TierHeim waren und gingen damit zufrieden in ihr Zimmer.

Am Abend kam ein Fundhund zu uns, der auf dem Rad- und Fußweg bei Felden an der Autobahn gefunden wurde und aussieht wie ein Pinscher-Mischling. Er ist bei TASSO e.V. registriert, aber leider noch mit dem vorherigen Halter, wie sich später herausstellte. Der meldete sich dann über die Polizei, bei der wir den Fundhund gemeldet hatten. So konnte er nach einigen Stunden wieder mit seinem Herrchen zusammen kommen, der hier im Chiemgau Urlaub auf einem Campingplatz macht.

Georgie freute sich über einen ausgiebigen Spaziergang mit Conny. Conny hatte ihre Nichte dabei, die Georgie auf Anhieb mochte. Die drei streiften über die Wiesen und Georgie buddelte nach Mäusen und schnüffelte den Wildspuren hinterher.

Am Morgen wurden Isabella, Sternchen, Wallace und Gowinda gebürstet, gestriegelt und bekamen ihre Hufpflege. Als die Ponnys auf die Weide galoppierten, war Isabella ziemlich schnell wieder unter dem Zaun durchgeschlüpft, was Sternchen, die sich da nicht durch traut, nicht gut fand. Sie wieherte nach Isabella, die draußen in aller Ruhe graste. Theresa holte sie wieder rein und so beruhigte sich auch Sternchen wieder. Gowinda und Wallace waren zufrieden im hinteren Teil der Weide unterwegs und Stallkater Sylvester schmuste lange mit Theresa.

Dienstag, 14. August 2018

Spazieren waren Aruna, Stella, Momo, Aika, Georgie, Samu und Giza. Sie und die anderen Hunde haben auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen verbracht.

Morgens war Michi mit Stella spazieren. Als Stella Kot absetzen wollte, hatte sie starke Schmerzen und begann sofort nach ihrer Rute zu beißen und knurrte ihr Hinterteil an. Gott sei Dank gelang es ihr aber letztendlich, den Kot abzusetzen und ab diesem Zeitpunkt war sie für den Rest des Spazierganges völlig entspannt und hüpfte richtig vergnügt über die Wiese. Am Nachmittag stellten wir sie unserem Tierarzt vor, der ihre Analdrüsen entleerte und feststellte, dass diese entzündet sind. Er spritzte ihr ein Antibiotikum und Schmerzmittel. Ab übermorgen wird sie das Antibiotikum in Tablettenform bekommen und nächsten Dienstag wird sie der Tierarzt nochmal anschauen. Auch stellten wir fest, dass die Bereiche zwischen ihren Ballen an den Vorderläufen stark gerötet und entzündet sind. Leider schafften wir es heute nur eine Pfote von den lästigen Haaren zwischen den Ballen zu befreien, da unser Scherapparat dafür nicht ideal ist und wir sie nicht verletzen möchten. Die anderen Pfoten werden wir deshalb am Dienstag mit einem Scherapparat aus der Tierklinik frei schneiden. Ihre Augen konnten wir etwas frei schneiden, so dass ihr Blickfeld nicht mehr eingeschränkt ist. Am linken Auge hat sie einen gutartigen Lidrandtumor, den wir beim Schneiden der Haare rund um`s Auge entdeckten.

Unser Tierarzt schaute sich auch den Hotspot von Amy an, die mit ihren Haltern für den Tierarztbesuch nochmal vorbei gekommen war. Er hat ihr Antibiotikum und Kortison gespritzt, die Behandlung muss in zwei Tagen nochmal wiederholt werden.

Danach fuhren Michi und unser Tierarzt in den Stall, wo er sich die kahle Stelle an Sylvester`s Kopf und seine Nase anschaute. Um sicher zu gehen, dass es sich nicht um einen Pilz handelt, nahm er Haarproben vom Bereich der kahlen Stellen mit, um eine Kultur anzulegen. Nach einer ausgiebigen Kuscheleinheit bekam Sylvester noch seine erste Impfung, die er brav über sich ergehen ließ.

Mit Timber fuhr Michi in sein neues Zuhause. Als er dort aus dem Auto ausstieg, war er zunächst sehr unsicher, weil er die Gegend nicht kannte. Aber als er seine neuen Halter entdeckte, freute er sich riesig und ging gleich mit ins Haus, wo er sich erstmal entspannt alle Räume anschaute. Den Garten fand er auch sehr interessant und schnupperte neugierig alles ab, blieb aber immer in der Nähe seiner Leute. Während Michi die Übergabedokumente mit seinen Haltern ausfüllte, lag er ruhig daneben und beobachtete, danach ging er mit ihnen ins Wohnzimmer und legte sich in sein Körbchen. Richtig süß! Am Nachmittag haben wir schon Fotos von ihm aus seinem neuen Zuhause bekommen. Schaut mal:

Aslan freute sich über eine tolle Leckerlisuche, die Theresa ihm im ganzen Auslauf ausgelegt hatte. Am Abend habe ich mit ihm im Hof gespielt und Kommandos geübt, die er alle begeistert und mit breitem Lachen ausführte.

Mit Giza waren Andrea und ich spazieren, sie lief heute viel besser als in den letzten Tagen, was uns sehr gefreut hat. Zurück im TierHeim bekam sie eine Kaustange, mit der sie zufrieden in ihr Zimmer ging.

Lukas und Lara machten einen schönen Ausflug mit Momo und Aika zum Bernauer Moorrundweg. Natürlich wurde wieder viel genschnüffelt und gekuschelt und Momo und Aika badeten auch im Bach.

Georgie freute sich über einen entspannten Spaziergang auf der großen Wiese mit Jutta. Er konnte in Ruhe den Wildspuren hinterher schnüffeln und nach Mäusen buddeln. Über eine Leckerlisuche freute er sich riesig.

Steffi ging am Abend 8 Minuten mit Aruna spazieren - länger soll sie noch nicht laufen. Sie lief richtig gut und fand die neuen Gerüche total klasse.

Im Stall ist alles in Ordnung. Auch Gowinda geht es wieder richtig gut und er belastet seinen Hinterlauf trotz Hufverband ganz normal. Als Michi Sternchen und Isabella morgens auf die Weide ließ, galoppierten beide gleich raus, aber schon nach kurzer Zeit kam Sternchen wieder zurück galoppiert, wieherte energisch, ging kurz in den Stall und galoppierte immer noch energisch wiehernd wieder raus auf die Weide, um kurz danach gleich wieder rein zu galoppieren. Michi entdeckte den Grund für Sternchens Aufregung gleich, als sie auf die Weide hoch ging: Isabella hatte sich bereits einen Weg unter dem Zaun nach draußen gesucht und graste genüsslich vor sich hin, während Sternchen innerhalb des Zaun`s empört wieherte. Als Michi Isabella wieder in den Stall führte, beruhigte sich auch Sternchen wieder.

Montag, 13. August 2018

Spazieren waren Aruna, Stella, Skippy und Amy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. Die neuen Ausläufe bereiten den Hunden viel Spaß, schaut mal, wie sie alle lachen!

Steffi fuhr mit Aruna zur Physiotherapie, wo sie zuerst eine Massage bekam und dann auf dem Unterwasserlaufband gelaufen ist. Heute war sie schon viel sicherer als beim ersten Mal und machte die Übungen entspannt mit. Sogar Leckerlies nahm sie völlig entspannt, während sie fleißig lief. Anschließend schnuppperte sie noch vergnügt in der Praxis herum und freute sich über einen kurzen Spaziergang mit Steffi auf dem Parkplatz vor der Praxis. Auf der Heimfahrt schlief sie dann zufrieden.

Jutta war lange mit unserem Pensionsgast Skippy unterwegs, der sich riesig freute als es los ging und gerne noch viel weiter gelaufen wäre, aber Jutta musste wegen dem aufbrausenden Sturm umkehren. Dazu musste sie ihn ein paar Meter tragen, dann ging er freiwillig mit zurück.  

Danach freuten sich Lucky und Balto über Jutta`s Kuschelbesuch. Lucky ließ sich durchknuddeln und Balto kam ganz nah zu ihr hin und beschnupperte sie vorsichtig. Danach freuten sich Momo und Aika über Kuschelbesuch von Jutta.

Für Amy war es ein sehr erfreulicher Tag. Am Nachmittag kamen ihre Interessenten mit Hündin Suzy, um sie für ein paar Stunden ins neue Zuhause zu holen. Amy wollte erst nicht aus dem Zimmer raus kommen, weil gerade einige Menschen im Hof waren und ihr das zuviel Trubel war, aber Suzy ging kurzerhand zu ihr rein und als Amy sie entdeckte, spitzte sie sofort die Ohren, ihre Rute drehte sich wie ein Propeller und sie ging mit Suzy mit, was sehr niedlich war. Als sie dann die vielen Menschen im Hof sah, drehte sie erst wieder um und ging zurück ins Zimmer. Andrea trug sie deshalb raus, wo sie gleich zu ihrer neuen Familie ging und Suzy freundlich zum Spielen aufforderte. Im neuen Zuhause angekommen lernte sie erstmal den Kater der Familie kennen, den sie gleich schwanzwedelnd begrüßte und auf Anhieb mit ihm zu spielen begann. Richtig niedlich! Sie fühlte sich so wohl bei der Familie, dass sie gleich dort bleiben durfte. Morgen kommt sie nochmal auf einen Kurzbesuch zu uns, damit unser Tierarzt ihren Hotspot anschauen kann. Wir wünschen Amy und ihrer zwei- und vierbeinigen Familie ein schönes Leben miteinander!

Georgie hat ein Gewächs an der Lefze, dass als "wildes Fleisch" bezeichnet wird und vom Zahnstein kommt. Nachdem er sich ohne Narkose nicht behandeln läßt, werden wir morgen mit unserem Tierarzt besprechen, ob er mit dem Blasrohr in Narkose gelegt wird, auch wenn das viel Stress für ihn bedeutet. Aber so lassen können wir das nicht und wenn er einmal in Narkose ist, könnten weitere Untersuchungen klären, auf welchem Status er sonst ist.

Am Morgen war der Hufschmied da und hat allen Pferden eine Pediküre verpasst, was sie ganz ruhig machen ließen. Auch Gowinda war total brav und der Schmied konnte den Bereich, in dem sein Abszess saß, nochmal gründlich nachschneiden und legte ihm dann wieder einen Hufverband an. Gowinda läuft schon wieder sehr gut und genießt es, wieder auf die Weide zu gehen. Steffi und Michi striegelten alle, bevor sie raus duften.

Sonntag, 12. August 2018

Spazieren waren Georgie, Speedy, Skippy, Samu, Amy und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit in den Ausläufen und im Hof.

Steffi aus Erding ist zum Probearbeiten gekommen, da Andrea gekündigt hat und wir eine neue Mitarbeiterin brauchen. Herzlich Willkommen im Team!

Heute war es so weit, unseren Hunden stehen wieder alle Ausläufe zur Verfügung! Mit großer Begeisterung wurde alles untersucht und über die neuen Hackschnitzel gefetzt! An dieser Stelle nochmal ein großes DANKE an alle Spender, die dies ermöglicht haben und an Arnold und Hans, die trotz der Hitze unermüdlich gearbeitet haben, um die Ausläufe schön für die Hunde herzurichten.   

Heute konnte Andrea Latjak davon überzeugen, dass es etwas Angenehmes ist, gebürstet zu werden. Mit viel Geduld und in kleinen Schritten ließ er es zum ersten Mal zu. Ein Anfang ist gemacht und in den nächsten Tagen wird Andrea ihm immer mehr von der lästigen Unterwolle auskämmen.

Auch Aslan, Charmeur und Cheyennne wurden anschließend von Andrea gebürstet. Dabei wurde fast mehr gekuschelt, als gebürstet, so dass es alle Hunde klasse fanden!

Mit Amy waren Michi und Steffi am Abend auf dem Hundeplatz, wo sie wieder ihre zukünftige Familie getroffen hat. Amy freute sich riesig, als sie Susy, die Hündin der Familie, entdeckte und die beiden spielten richtig niedlich miteinander. Anschließend legten sie sich total entspannt ins Gras und machten eine Pause. Schaut mal:

Mit Aslan habe ich in seinem Zimmer und im Auslauf gekuschelt und gespielt und mit Giza waren Andrea und ich bei den Teichen, wo Giza wieder nach Würstchen fischte.

Am späten Nachmittag ist Conny mit Speedy in ein kleines Wäldchen gefahren. In der Nähe von Bernau haben sie erst eine kleine Lichtung erkundet und sind anschließend weiter in den Wald ninein gegangen. Radfahrer und Leute, die zu Fuß entgegen kamen, wurden von Speedy kaum beachtet. Er hatte mehr Interesse daran, durch die mit Wasser gefüllten Gräben zu hüpfen. Sehr zufrieden und glücklich kam er wieder zurück ins TierHeim.

Danach ist Conny mit Georgie auf die große Wiese gegangen. Er ist wieder ganz der alte und lief zügig mit. Er hatte viel Freude beim Spuren lesen und Buddeln. Würstchenweitwurf fand er auch klasse und so kam auch er sehr zufrieden zurück in sein Zimmer.

Am Morgen putzte Michi allen vier Pferden die Hufe aus und striegelte Sternchen und Isabella. Gowinda ging etwas lahm und Michi entdeckte einen Stein in seinem Huf. Aber auch als sie diesen entfernt hatte, belastete er seinen Fuß zwar wieder, lief aber immer noch nicht rund. Als Clarissa mittags nach ihm schaute, belastete er den Fuß gar nicht mehr und wollte sich auch nicht bewegen, weshalb wir den Tierarzt riefen. Leider ist unsere Tierärztin mal wieder im Urlaub und es kam ihre Vertretung, was Gowinda sehr nervös machte. Der Tierarzt drückte mit der Hufzange den Huf ab und stellte fest, dass es sich wohl um einen Hufabszess handelt. Gowinda ließ sich aber nicht von ihm behandeln, er hatte einfach Angst, weshalb wir ihn in sedieren mussten. Zunächst versuchte der Tierarzt, ihn ohne Nasenbremse das Narkosemittel zu spritzen, aber es war unmöglich, denn Gowinda stieg, schlug um sich und drohte über die Bande zu springen. Also entschieden wir uns schweren Herzens, ihm doch die Nasenbremse anzulegen, weil wir ihm einfach helfen mussten und ohne Nasenbremse wäre eine Narkosespritze unmöglich gewesen.  Der Abszess hatte sich direkt unter der Stelle gebildet, wo bereits vor zwei Wochen einer war. Der Huf wurde in diesem Bereich ausgeschnitten und ein Hufverband mit Rivanol angelegt. Morgen kommt der Hufschmied und bearbeitet Gowinda`s Hufe nochmal und wir müssen ihm danach wieder einen Hufverband anlegen, diesen soll er drei Tage lang drauf behalten. Danach müssen wir die Löcher im Huf täglich mit Watte ausstopfen, verkleben und ihm einen Hufschuh anziehen, mind. über einen Zeitraum von drei Wochen. Richtig rührend war, dass keines der anderen Pferde auf die Koppel ging, weil Gowinda im Stall geblieben war. Alle standen bei ihm im Stall und leisteten ihm Gesellschaft.

Samstag, 11. August 2018

Spazieren waren Samu, Stella, Bella, Armani, Giza und Amy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Michi war am Morgen mit Stella spazieren. Es ist oft so, als wäre sie in ihre eigene Welt abgetaucht, sie sucht keinen Kontakt zu uns Menschen und liegt teilnahmslos in ihrem Zimmer. Beim Spazierengehen trottet sie einfach vor sich hin, schaut die meiste Zeit nicht links und nicht rechts. Ein einziges Mal schnupperte sie etwas am Wegesrand. Sie hört offensichtlich schlecht, bei Geräuschen in ihrer Nähe (z. B. Schritte eines Joggers auf dem Kies, der in 2 Meter Abstand vorbei rennt) erschrickt sie und springt zur Seite, auch bei Radfahrern reagiert sie so. Sie hört sie offensichtlich immer erst im letzten Moment. Auch auf Licht und Schatten reagiert sie schreckhaft. Am Mittag ging Theresa ein kleines Stück mit ihr, da  war sie schon etwas interessierter. Sie zeigte Theresa genau, wo sie hin wollte und schnüffelte viel in der Wiese. Die Radfahrer, die an ihnen vorbei kamen, interessierten sie nur noch wenig. Nachdem sie ihr Geschäft erledigt hatte, wollte sie aber auch gleich wieder zurück ins TierHeim. Am Abend schnupperte sie schon neugierig über den Hof. Michi hat versucht, ihr den Maulkorb aufzusetzen um die Haare, die ihr in die Augen hängen, etwas zu kürzen, leider ohne Erfolg. Sie zieht den Kopf immer sehr geschickt weg. Wir werden deshalb mit einem Maulkorbtraining beginnen, allerdings müssen wir hierfür erst noch etwas finden, was sie wirklich lecker findet und wofür sie bereit ist, den Kopf in den Maulkorb zu stecken, um es herauszufischen.

Am Vormittag waren Manuel und Franziska mit Bella und Armani am Bärensee spazieren. Die beiden hatten total viel Spaß und plantschten ganz vergnügt im Wasser. Es wurde auch viel gekuschelt, nach Mäusen gebuddelt und vielen Spuren hinterher geschnüffelt.

Am Mittag war Doris mit Amy ein kleines Stück spazieren. Die Radfahrer waren ihr überhaupt nicht geheuer und da es von denen immer mehr wurden, drehten die beiden schließlich wieder um und Doris kuschelte noch eine Weile mit ihr im Zimmer. Am späten Nachmittag lernte Amy die Hündin ihrer Interessenten kennen, die ebenfalls von uns adoptiert wurde. Sie heißt Susi und war anfangs freundlich, aber zurückhaltend, während Amy gleich ganz freudig auf sie zu ging. Nach einer Weile war das Eis gebrochen und die beiden spielten schon miteinander und rannten über den Hundeplatz, wo die erste Begegnung stattfand. Morgen treffen sie sich wieder dort.

Dennis und Theresa freuten sich riesig, als Doris mit ihnen auf den Hundeplatz fuhr. Auf das Leinentraining hatte Theresa zwar überhaupt keine Lust, aber sie ging mit Doris den ganzen Hundeplatz ab. Dennis liebt es sehr, wenn er über das Gras laufen kann und sauste los. Total erledigt und hoch zufrieden kamen er und Theresa zurück ins TierHeim.

Theresa setzte sich zu Momo und Aika in den Auslauf und bürstete die beiden, was beiden sehr gefallen hat.

Robin bürstete derweil Charmeur und Cheyenne im Auslauf. Die beiden genossen die Fellpflege und die Streicheleinheiten sehr.

Aslan hatte wieder Besuch von seinen Freundinnen Wilma und Frieda, mit denen er ausgelassen durch den Auslauf tobte. Als ich nach einer Weile dazu kam, drehte er noch mal richtig auf vor Begeisterung und war sooo glücklich! Einfach nur schön!

Mit Giza waren Michi und ich an den Teichen, wo sie nach Würstchen fischte. Zurück im TierHeim bekam sie eine Kaustange, mit der sie zufrieden in ihr Zimmer ging.

Skippy freute sich über einen langen Spaziergang mit Ines und Simon.

Nachdem Momo und Aika am Nachmittag keine Lust hatten mit Simon und Ines zu laufen, versuchten es abends Jutta und Renate mit den beiden und da gingen sie auch gerne mit.  Jutta und Renate waren mit ihnen im Bernauer Moos unterwegs, wo sie immer wieder im Bach plantschen durften.

Latjak und Valentina freuten sich über einen langen Spaziergang mit Christina, bei dem auch viele Kuscheleinheiten eingelegt wurden. Die drei waren auf den umliegenden Wiesen unterwegs. Auf dem Rückweg trafen sie auf eine Gruppe Radfahrer, an der beide Hunde entspannt vorbei gingen.

Im Stall ist alles in Ordnung. Michi hat am Morgen die Ponnys geputzt und allen Pferden die Hufe ausgekratzt. Sylvester kam schon miauend an, als Michi mit dem Auto vorfuhr. Wie am Abend zuvor ließ er sich total brav die Tinktur auf seine kahle Stelle am Kopf auftragen und genoss danach ausgiebige Streicheleinheiten von Michi. Auf Michi‘s Hunde reagierte er sehr gelassen und blieb ruhig auf dem Tisch sitzen und beobachtete sie. Erst als Hope sich ihm näherte, kletterte er langsam hoch in den Heuboden und legte sich in einem Ballen schlafen. Als ich am Nachmittag kam, standen alle Pferde drinnen. Ich warf ihnen frisches Stroh hin und kuschelte auch noch mal mit Sylvester, der total verschmust war.

Freitag, 10. August 2018

Spazieren waren Bella, Aslan, Giza, Skippy, Stella und Samu. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Michi holte am Vormittag Stella in ihrem ehemaligen Zuhause ab. Stella wurde vor 10 Jahren von uns vermittelt. Leider liegt ihr Herrchen bereits seit Dezember im Krankenhaus und ihr Frauchen ist körperlich nicht mehr in der Lage, sie zu versorgen, weshalb sie nun nach all den Jahren zu uns zurück gekommen ist. Stella ist mittlerweile 15 Jahre alt. Der Abschied von ihrem Zuhause ist ihr sehr schwer gefallen, sie wollte da nicht weg. Wir hoffen, dass sie sich in den nächsten Tagen einigermaßen bei uns einleben wird und wir ein schönes neues Zuhause für sie finden werden, wo sie dann ihren restllichen Lebensabend verbringen darf. Stella trauert sehr und liegt die meiste Zeit teilnahmslos in ihrem Zimmer, aber als Michi abends mit ihr spazieren ging, ging sie gerne mit. 

Am Nachmittag gingen Claudia und ihr Sohn mit Bella spazieren. Nach kurzer Zeit wollte sie aber nicht mehr weiter gehen und legte sich auf den Rücken, weshalb sie wieder umdrehten und dann zurück im Zimmer kuschelten.  

Unsere Physotherapeutin war wieder bei Cheyenne und setzte ihr die Akupunkturnadeln. Cheyenne genießt das immer sehr und kann dabei total entspannen. Auf Aruna hat sie auch noch mal kurz geschaut um zu sehen, wie sie das Laufen auf dem Unterwasserlaufband körperlich verkraftet hat und es geht ihr richtig gut.

Maria und Anna-Lena waren zuerst lange mit Skippy unterwegs und kuschelten danach ausgiebig mit Aruna, die sich riesig über ihre Gesellschaft freute. 

Mit Aslan und Giza war ich jeweils auf der großen Wiese, wo sich beide viel gewälzt haben und jede Menge Leckerchen für Tricks und Kommandos bekamen.

Conny war am Abend mit Georgie unterwegs. Beide genossen den Spaziergang sehr, Georgie war aber viel gemütlicher unterwegs als sonst und machte viele Pausen, was wir auf die Störung seines Vestibularsystems zurückführen.

Effendi freute sich sehr, als er seine zukünftigen Halter im Hof entdeckte. Nachdem aber noch eine für ihn fremde Frau im Hof saß, war er etwas unsicher und begrüßte seine Leute erst richtig, als er vor dem Tor war mit ihnen. Er ist heute in sein neues Zuhause umgezogen. Er wird in einem schönen Haus mit Garten bei sehr netten Menschen leben. Wir freuen uns für ihn und wünschen ihm und seiner Familie ein schönes Leben miteinander. 

Am Abend war Barney zum Kennenlernen da. Barney ist ein ganz lieber, 3,5 Jahre alter Pudel-Spaniel-Mischlings-Rüde, der aus gesundheitlichen Gründen seiner Halter ein neues Zuhause sucht. Barney wird Ende August bei uns einziehen, dann werden wir ihn Euch näher vorstellen. 

Im zweiten Auslauf wurden heute die Bauarbeiten abgeschlossen. Morgen wird der dritte Auslauf fertig gestellt. Ein herzliches Dankeschön an Jakob und Hans für ihren unermüdlichen Einsatz! Alles sieht so schön aus und die Hunde fühlen sich sooo wohl in den neu gerichteten Ausläufen!

Am Morgen wurden Isabella und Sternchen wieder gründlich gestriegelt und bekamen natürlich auch wieder ihre Hufpflege. Wallace und Gowinda waren noch ganz nass, weshalb Theresa nur die Hufpflege machte. Nach dem Fressen sind alle vier auf die Weide galoppiert und Wallace wälzte sich erstmal genüsslich im Dreck, was sehr niedlich war. Michi hat am Abend die kahle Stelle unseres Stallkaters mit Malve-Essens behandelt, was er total brav machen ließ. Anschließend hat sie mit ihm gekuschelt, was er ganz toll fand.

Donnerstag, 09. August 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Aruna, Georgie und Effendi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit in den Ausläufen und im Hof.

Gegen Mittag ist der erste Auslauf fertig geworden. Er ist super schön geworden und wurde von unseren Hunden genaustens untersucht. Maggie und Elias waren zuerst drinnen und wälzten sich begeistert in der frisch duftenden Sphäne. Einen großen Dank an Jakob und sein Team, die so sauber und fleißig für unsere Hunde arbeiten.

Bianca und Michi waren mit Aruna bei der Physiotherapie, wo sie zum ersten Mal auf dem Unterwasserlaufband war. Anfangs war Aruna sehr gestresst und ängstlich. Die Physiotherapeutin war aber begeistert, wie gut Aruna schon wieder läuft nach dieser großen Operation und ihrer Meinung nach reicht es, wenn sie ein Mal pro Woche zur Therapie kommt.

Balto, der ja immer durch den Auslauf 5 in sein Zimmer gegangen ist, musste wegen der Baustelle lernen, vom Hof aus durch seine Zimmertür zu gehen und er macht das jetzt nach drei Tagen schon richtig gut. Natürlich ist er wegen dem Baustellenlärm etwas gestresst, aber es ist ein großer Fortschritt für ihn.  

Grisu ist fast den ganzen Tag damit beschäftigt zu schauen, ob die Bauarbeiter auch alles richtig machen und gibt immer wieder laut stark seinen "Senf" dazu, was sooo niedlich ist.

Am späten Nachmittag freuten sich Momo und Aika über den Besuch von Lara. Sie waren gerade im Auslauf, als sie zum Tor rein kam und beide tänzelten vor Freude, als sie zu ihnen zum Kuscheln ging.

Nach dem Besuch bei Momo und Aika machte Lara einen schönen langen Ausflug mit Bella und  Armani, die sich riesig freuten als es los ging. Armani hat wieder in den Weihern geplantscht und Bella konnte gar nicht genug vom Bauchkraulen bekommen.

Andrea ging am Abend eine große Runde mit Effendi, der viel schnüffelte. Am kommenden Wochenende wird er in sein neues Zuhause umziehen.

Mit Aslan und Giza habe ich jeweils in ihrem Zimmer gekuschelt und beide bekamen eine Kaustange als ich ging.

Conny machte einen schönen Abendspaziergang mit Georgie. Der freut sich immer sehr über ihren Besuch und konnte den Spaziergang auch richtig genießen, da keine Radfahrer unterwegs waren. Er schnüffelte wieder viel und buddelte etwas nach Mäusen.

Im Anschluss freute sich Aruna über einen Kuschelbesuch von Conny.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam, waren Wallace und Gowinda auf der Weide. Sie kamen kurz um sich ihr Futter abzuholen und Theresa machte ihnen die Hufe sauber, danach sind sie gleich wieder auf die Wiede gegangen. Isabella und Sternchen wurden ausgiebig gestriegelt, gebürstet und bekamen ihre Hufpflege. Am Abend war Isabella schon im Stall als Theresa kam, die anderen kamen gleich, als sie nach ihnen rief. Als ich am Nachmittag kurz oben war, war Stallkater Sylvester auf der Weide neben Isabella, wie er es oft tut. Er liegt dort, wo sie weidet oder streicht ihr um die Beine - sehr niedlich, die Freundschaft zwischen den beiden.

Mittwoch, 08. August 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Theresa, Dennis, Effendi, Georgie, Timber, Speedy, Giza, Aslan, Samu und Maggie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen 1 + 2.

Am Vormittag war Doris mit Bella und Armani lange in Rottau spazieren. Die beiden haben es sehr genossen und da ein erfrischender Wind ging, war es auch nicht so heiß. Im Wasser plantschte Armani wie immer sehr vergnügt, während Bella sich von Doris den Bauch kraulen ließ.

Im Anschluss war Doris mit Speedy und Timber auf dem Hundeplatz, worüber sich die beiden sehr freuten. Beide waren total entspannt und hatten viel Spaß beim Toben. Auch das Ein- und Aussteigen ins Auto klappte super. Beide ließen sich von Doris mit "schau mal her" zu sich rufen. Am Abend durfte Timber wieder mit seinen Interessenten spazieren gehen. Es geht schon richtig gut und Timber genießt es inzwischen, mit ihnen zusammen zu sein.

Dennis und Theresa durften auch mit Doris auf den Hundeplatz fahren. Dort machte Doris wieder die Leinenführigskeitsübungen mit Theresa und Dennis vergnügte sich beim Herumzuschnüffeln. Bevor es wieder zurück ins TierHeim ging, wurde noch gekuschelt.

Amy hat sich bei uns richtig gut eingelebt. Sie begrüßt alle Menschen voller Freude und kann gar nicht genug vom Kuscheln und Streicheln bekommen.

Am Nachmittag ist Doris mit Effendi auf die große Wiese gegangen. Es ist schön, wie toll er an der Leine geht. Natürlich wurden etliche Wildspuren verfolgt und zwischendurch immer wieder gekuschelt.

Maggie war mit Theresa und mir auf dem Hundeplatz, um dort ihre Interessenten zu treffen. Während des Gespräches wurde klar, dass Maggie nicht der richtige Hund für sie ist. So war es für Maggie aber ein schöner Ausflug.

Mit Aslan und Giza war ich im Hof, wo wir gekuschelt haben und beide Kommandos ausführten, für die es Leckerchen gab. Zurück im Zimmer bekam jeder eine Kaustange.

Am Abend freute sich Georgie über einen schönen Spaziergangn mit Jutta. Sie gingen auf die große Wiese und dort schnüffelte Georgie genüsslich an jeder Blume. Er hat den Spaziergang sehr genossen und war auch durch vorbeifahrende Radler kaum aus der Ruhe zu bringen.

Als ich morgens in den Stall kam, begrüßte mich unser Kater Sylvester schon schnurrend und wartete auf Streicheleinheiten und Futter. Wir hatten ihn mehrere Tage nicht gesehen und heute fiel auf, dass er deutlich abgenommen und eine (vermutlich) Pilzinfektion am Kopf hat. Unser Tierarzt wird ihn sich in den nächsten Tagen ansehen, bis dahin bekommt er erst mal eine Wurmkur. Die Ponnys fraßen ihr Müsli richtig schnell auf, denn ich hatte die Weide schon geöffnet, auf die sie gleich raus wollten. Am Abend wurden Wallace, Gowinda, Isabella und Sternchen ausgiebig von Theresa gestriegelt und bekamen ihre Hufpflege.

Dienstag, 07. August 2018

Spazieren waren Speedy, Timber, Effendi, Bella, Momo, Aika, Samu, Amy, Giza und Aslan. Da wir durch die Bauarbeiten drei von unseren Ausläufen nicht nutzen konnten, verbrachten die Hunde viel Zeit im Hof und in den beiden Ausläufen, die wir schon im letzten Jahr renovieren konnten.

Durch die Baustelle sind einige Hunde sehr gestresst, vor allem Lucky und Balto sind überhaupt nicht begeistert. Um so mehr haben sie am Abend die Ruhe genossen, als die Baumaschinen still standen.

Am Morgen machte Andrea einen schönen Spaziergang mit Effendi. Er schnüffelte viel und fand besonders die Gegend um den Kiesweiher sehr interessant. Effendi läuft mittlerweile sehr gut an der Leine und hat sich von nichts ablenken lassen. Auf der Wiese vor dem TierHeim flitzte er wie verrückt durch das Gras und hatte sooo viel Spaß dabei. Mittags fuhr Michi mit ihm in sein zukünftiges Zuhause, wo er zum ersten Mal ein paar Stunden verbringen durfte. Er war schon viel entspannter als beim ersten Besuch zur Vorkontrolle und schnupperte entspannt durch den Garten. Dann legte er sich auf der Veranda unter den Tisch. Als Michi sich dann verabschiedete und ging, weinte er etwas und suchte nach ihr, aber nach kurzer Zeit entspannte er sich und genoss einen schönen Tag mit seiner Familie. Den Garten findet er richtig klasse und meldet bereits eifrig, wenn er etwas hört. Am Abend, als ihn seine Leute zurück brachten, war er sehr entspannt, aber auch müde von den vielen neuen Eindrücken.

Am Nachmittag hat Jutta mit Bella einen herrlichen Spaziergang gemacht. Vorbei an den Kiesweihern bis zum Waldrand. Bella kam sehr entspannt zurück ins Tierheim.

Christine war das erste Mal zum Gassigehen da und machte gemeinsam mit Michi einen Spaziergang mit Amy auf der Wiese. Nach einem kurzen Kennenlernen im Zimmer ging es los. Amiy wollte zunächst nicht über den Weg laufen, als Michi sie aber bis zur Wiese trug und dann absetzte, war sie wie ausgewechselt. Sie schnupperte neugierig herum und ging begeistert mit. Während einer Kuschelpause mit Christine legte sie sich entspannt auf den Rücken und ließ sich genüsslich den Bauch kraulen, was sehr niedlich war.

Am Nachmittag sind Molly und Anni in ihr neues Zuhause umgezogen. Die Familie wird sie mit in den Urlaub nehmen, damit sie nicht noch zwei Wochen warten müssen. Wir wünschen den beiden und ihrer neuen Familie ein schönes Leben miteinander!

Mit Aslan und Giza war ich jeweils auf der großen Wiese. Beide schnüffelten viel herum und machten Kommandos, um Leckerchen dafür zu kriegen. Zurück im TierHeim gab`s eine Kaustange.

Lukas und Lara machten einen super schönen Ausflug mit Momo und Aika, die sehr entspannt waren und die Zeit sehr genossen.

Theresa machte einen schönen Spaziergang mit Speedy, der sich riesig freute, als es los ging. Es war sehr niedlich, wie er immer wieder zu Theresa ging und ihr Küsschen gab. Er freute sich riesig und es war sooo niedlich, wie er immer wieder zu Theresa kam, sie umarmte und ihr Küsschen ins Gesicht drückte. Am Wasserweiher plantschte er voller Freude herum und kühlte sich dabei ab. Er war total entspannt, die Radfahrer störten ihn überhaupt nicht und sogar Jogger, die ihren Weg kreuzten, waren ihm egal.

Die Interessenten von Timber machten heute wieder einen Ausflug mit ihm. Er hat die beiden schon richtig in sein Herz geschlossen und freut sich immer sehr über ihren Besuch. Nach einem entspannten Gassigehen kuschelten sie noch eine Weile im Zimmer.

Im Stall ist alles in Ordnung. Sternchen und Isabella genießen es, tagsüber auf der Weide zu sein und kommen abends zufrieden rein, wenn Michi mach ihnen ruft. Michi putzte allen die Hufe aus und striegelte Sternchen und Isabella.

Montag, 06. August 2018

Spazieren waren Anni, Molly, Bella, Armani, Georgie, Effendi, Anni und Molly. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den beiden Ausläufen, die zur Zeit zur Verfügung stehen, denn in der Früh haben die Umbauarbeiten der anderen drei Ausläufe begonnen. Wir sind sehr froh für die Hunde, dass die matschigen Zeiten nun bald vorbei sind. Allerdings bringt der Umbau auch ablauftechnische Probleme mit sich. Nachdem wir während des Umbau`s nur zwei Ausläufe und den Hof zur Verfügung haben, können die einzelnen Hundegruppen nur kürzer in den Ausläufen sein, was für die meisten bei der Hitze völlig ok ist, aber wir hatten am Morgen große Schwierigkeiten, Balto wieder ins Zimmer zu bringen, weil der einfach nicht durch die Zimmertür gehen mag. Nach dem dritten Anlauf gelang es uns nach einigen Stunden doch noch, aber bis dahin hatte Balto auch noch den einen der beiden Ausläufe blockiert. Als es am Morgen los ging mit den Bauarbeiten, war große Aufregung im Hundetrakt, die Bagger und die Arbeiter wurden von allen Balkonen und Terrassen aus verbellt, die ja alle der Baustelle zugewandt sind. Nach einer Stunde hatten sich die Hunde aber an die neue Situation gewöhnt und alle wurden wieder ruhig.

Am frühen Morgen war unser Tierarzt da und hat Amy untersucht und sich ihre Kastrationswunde angeschaut, die ganz leicht entzündet ist. Die Entzündung ist durch eine Fadenreaktion entstanden, weil die Operation in Rumänien mit einem zu dicken Faden durchgeführt wurde. Es bedarf aber keiner Behandlung. Wir haben ihren Kot zur Untersuchung mitgegeben und wie schon befürchtet hat Amy Giardien und bekommt deshalb Panacur.

Andrea ist am Morgen mit Georgie auf die Wiese gegangen. Er hat bei der Sichtung von Radfahrern sehr gut auf die Signale von Andrea gehört und so war es für ihn auch trotzdem ein schöner Wiesenaufenthalt. Er hat geschnüffelt und Spuren verfolgt, selbst als ein Traktor relativ nah vorbei fuhr. Er ist in letzter Zeit sehr schmusebedürftig, weshalb Andrea auf der Wiese auch viel mit ihm gekuschelt hat. Ab dem Mittag bis in den Nachmittag hinein ging es ihm gar nicht gut. Er war wieder extrem matt und schwach, wollte nichts fressen und konnte kaum aufstehen. Zum Abend hin ging es ihm wieder besser und er fraß auch wieder. Wir glauben allerdings nicht, dass dies hitzebedingt ist.

Mit Effendi ist Andrea in Richtung Bernau gelaufen. Er lief prima an der Leine und wenn es Unsicherheiten gab, ist Andrea langsamer und im Bogen gelaufen, damit er sein Tempo und seine Distanz selber bestimmen konnte. Am Kiesweiher hat er sich abgekühlt und etwas getrunken, bevor der Rückweg begann. Mit einem breiten Grinsen kam er zurück ins TierHeim.

Anni und Molly sind mit Julia auch Richtung Bernau gelaufen. Sie haben sich in den Schatten von einer Scheune gesetzt und dort alles genaustens abgeschnüffelt. Ein richtig spannender Ausflug, auf dem auch viel gekuschelt wurde. Am Nachmittag haben wir die Vorkontrolle für die beiden gemacht, die sehr positiv ausfiel. Anni und Molly haben das große Los gezogen! Sie werden bei sehr lieben Menschen mit einem Hundekumpel in einem sensationell schönen Haus mit riesigem Grundstück leben. Die Familie fährt nur noch in den Urlaub, dann können sie einziehen. Wir freuen uns für die beiden!

Maria und Anna-Lena waren heute leider zum letzten Mal hier zum Gassigehen. Die beiden waren für lange Zeit im Chiemgau auf Urlaub und treten nun wieder die Heimreise an. Zum Abschied haben sie uns eine schöne Fotocollage geschenkt, die sie von ihren Spaziergängen gemacht haben, was uns riesig gefreut hat! Bella und Armani durften sich nochmal über einen langen Spaziergang mit vielen Kuscheleinheiten mit den beiden freuen. Maria und Anna-Lena haben geplant, wieder mal Urlaub im Chiemgau zu machen und werden uns und die Hunde dann auch wieder besuchen.

Effendi hatte am Abend Kuschelbesuch von seinen Interessenten, die lange bei ihm im Zimmer saßen. Er genoß ein Wurststück nach dem anderen und ließ sich auch gerne streicheln. Morgen wird er das erste Mal ein paar Stunden in seinem zukünftigen Zuhause verbringen.

Sternchen und Isabella hatten heute das erste Mal nach Isabella`s Reheschub wieder den ganzen Tag den Zugang zur Weide offen. Als Michi abends zum Stall kam, stand Isabella schon wie gewohnt vor der Außenseite des Zaunes und wartete darauf, reingelassen zu werden. Gowinda, Wallace und Sternchen warteten im Stall auf ihr Futter. Michi putzte allen die Hufe aus und striegelte Isabella und Sternchen, die sehr zufrieden waren mit dem Tag.

Sonntag, 05. August 2018

Spazieren waren Bella, Armani, Momo, Aika, Charmeur, Cheyenne, Anni, Molly, Georgie, Aruna und Amy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Manuel und Franziska waren mit Bella und Armani in der Almau, wo sie den großen Moorrundweg gelaufen sind. Bella und Armani kamen müde und glücklich von ihrem Ausflug zurück.

Danach wollte Lukas eigentlich mit Momo hier vom TierHeim aus spazieren gehen, aber ohne Aika wollte Momo nicht los. Also setzte Lukas sie ins Auto und fuhr vor zum Maler Haas, wo sie zuerst gut mit ging, aber nach 10 Minuten wieder umkehrte und zurück nach Hause wollte. Wir versuchen, die beiden daran zu gewöhnen, auch alleine spazieren zu gehen, weil beide für eine Person schwer handeln sind und sie dann mehr Möglichkeiten haben, öfter raus zu kommen. Mit Aika ging Andrea abends spazieren, sie lief ohne Probleme mit.

Mit Charmeur und Cheyenne waren Michi und Robin abends auf der Wiese. Beide freuten sich riesig und waren richtig flott unterwegs.

Georgie freute sich über einen Spaziergang mit Lukas auf der Wiese, wo er begeistert die Nase in jedes Mausloch steckte, das er entdecken konnte. Er scheint wieder viel fitter zu sein, zum Glück, die Medikamente wirken.

Abends zog Michi Amy ein Geschirr an und merkte sofort, dass sie das wohl schon kennt. Die Leine war ihr anfangs noch ein etwas unheimlich, also trug Michi sie vor zur Wiese, dort ging sie dann auf Anhieb begeistert mit. Sie hatte ein breites Lachen im Gesicht, folgte Michi bei jedem Richtungswechsel und auf dem Rückweg ging sie auch schon problemlos auf dem Weg. Richtig süß!

 

Auch mit Aruna war Michi auf der Wiese. Aruna hatte mit dem Geschirr überhaupt keine Schwirigkeiten, aber die Leine fand sie gruselig. Anfangs wollte sie gar nicht laufen, als Michi sich aber ein Stück entfernte, kam sie nach und merkte, dass die Leine gar nicht schlimm ist. Kurzerhand legte sie los und sauste neugierig über die Wiese. Jedes Mausloch wurde untersucht und die Wildspuren am Waldrand fand sie richtig klasse. Nachdem sie auf der Wiese so ein hohes Tempo vorlegte, trug Michi sie dann zurück ins TierHeim, damit sie sich nicht überlastet. Der Spaziergang hat ihr sichtlich Spaß gemacht.

Anni und Molly freuten sich über einen Abendspaziergang mit Jutta und Renate. Flott liefen die beiden mit und natürlich gab es auch ausgiebige Kuschelpausen.

Im Stall ist alles in Ordnung. Michi striegelte am Morgen alle und putzte ihnen die Hufe aus. Isabella und Sternchen durften morgens und abends wieder jeweils zwei Stunden auf die Weide, was sie sehr genossen. Morgen dürfen sie wieder ganz raus.

Samstag, 04. August 2018

Spazieren waren Samu, Timber, Effendi, Speedy, Anni, Molly, Aslan und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Amy hat sich schon ganz gut eingelebt, wenn man bedenkt, dass sie erst einen Tag da ist. Sie ist schon viel aufgeweckter und zutraulicher. Es war sehr niedlich, wie sie sich  Streicheleinheiten bei Bianca, Theresa, Robin und Michi abholte. Theresa bürstete sie wieder etwas und kraulte ihr den Bauch. Im Hof ist sie noch etwas unsicherer als in ihrem Zimmer, aber auch hier kommt sie schon zu uns um gestreichelt zu werden. Vorsichtig erkundet sie den Hof, wenn sie ein ungewohntes Geräusch hört, rennt sie aber gleich wieder ins Zimmer.

Mit Aslan waren Theresa und ich am vorderen Teich, wo er Würstchen aus dem Wasser gefischt hat. Richtig reingehen wollte er aber trotz der Hitze nicht, er ist richtig wasserscheu. Als ich versuchte, ihn etwas nass zu spritzen, machte er einen riesigen Satz um auszuweichen. Anschließend sind wir mit ihm zu Aldi gefahren und haben für alle Hunde kühlen Joghurt gekauft. Zurück im TierHeim haben Giza, Aslan, Momo und Aika gleich als erste einen Becher bekommen, die anderen Hunde im Laufe des Nachmittags. Alle freuten sich über die Abwechslung.

Giza, mit der Michi und ich nach dem Joghurtverzehr zu den hinteren Teichen fuhren, war wieder ganz drinnen im Wasser und fischte sich ebenfalls ihre Wurststücke raus.

Am Nachmittag waren Interessenten mit ihrer Hündin Pepper bei uns, um Speedy kennenzulernen. Speedy fand die Hündin erst etwas unheimlich und schnappte in die Luft ab, als sie ihm zu Nahe kam und im Hof ließ er sie nicht aus den Augen und startete auch einen Scheinangriff. Aber als Michi mit ihm, den Interessenten und deren Hündin auf die Wiese ging, taute Speedy langsam auf und forderte die Hündin auch zum Spielen auf. Die beiden beschnupperten sich und gingen dann gemeinsam zurück ins TierHeim, wo die beiden auch noch etwas Zeit gemeinsam im  Hof verbrachten. Zu einer Vermittlung wird es aber aufgrund familiärer Umstände, die mit Speedy nicht passen, nicht kommen.

Jutta war bei Lucky und Balto zum Kuscheln, die sich beide sehr über ihren Besuch freuten. Lucky begrüßte Jutta gleich stürmisch und Balto legte sich ganz in ihre Nähe, schaute beim Streicheln seines Hundekumpels zu und freute sich immer wieder über ein Stück Käse, das Jutta im zuwarf.

Timber hatte wieder Besuch von seinen zukünftigen Haltern. Er freute sich riesig, als Michi ihn aus dem Auslauf zu seinen Leuten in den Hof ließ und legte sich gleich neben sie um zu kuscheln. Sogar als Michi mit dem Geschirr in der Hand kam, blieb er liegen. Auch, wenn er immer noch vor Aufregung pinkelt, wenn wir ihm das Geschirr anziehen, ergriff er heute nicht mehr die Flucht und ließ sich das Geschirr anziehen, was ein echter Fortschritt ist. Und als die Leine eingehängt war, ging er gleich begeistert mit seinen Leuten mit. Der Spaziergang war sehr entspannt und die drei waren lange unterwegs.

Effendi freute sich am Abend über einen ausgedehnten Spaziergang mit Conny. Anschließend war Conny noch lange bei ihm im Zimmer zum Kuscheln, was er sehr genoss.

Anni und Molly freuten sich abends über Besuch von Maria und Anna-Lena, die mit ihnen einen Spaziergang machten und anschließend lange bei ihnen im Zimmer waren zum Kuscheln.

Michi striegelte am Morgen alle Pferde, kratzte ihnen die Hufe aus und ließ die Ponnys wieder für zwei Stunden auf die Weide, was ihnen natürlich gut gefallen hat, da es da noch angenehm kühl war. Isabella hatte nach den zwei Stunden noch überhaupt keine Lust, wieder rein zu kommen und blieb alle paar Meter stehen um zu grasen, als Michi sie am Führstrick von der Weide holte.

Freitag, 03. August 2018

Spazieren waren Aslan, Giza, Effendi, Timber und Samu. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. Wie immer meist im Schatten wegen der Hitze.

Mit Giza waren Michi und ich an den Teichen, wo sie nach Würstchen gefischt und im Wasser geplantscht hat. Beides hat sie sehr genossen. Giza ist richtig gut drauf, wieder ganz die alte… was immer sie vor ein paar Wochen hatte, es scheint komplett vorbei zu sein.

Mit Aslan waren Theresa und ich auf der großen Wiese, wo er viele Kommandos gezeigt hat, für die er Leckerchen bekam. Außerdem haben wir Theresa gezeigt, dass er mir auf das Wort "Bussi" einen dicken Schmatz auf die Wange gibt, was sehr niedlich ist.

Gegen 14.00 Uhr ist eine neue Hündin bei uns eingezogen, die wir aus einer rumänischen Tötungsstation geholt haben. Ihre Zeit war abgelaufen, sie sollte umgebracht werden. Amy war anfangs noch etwas schüchtern, hat sich dann aber gleich den Hof angeschaut und alles abgeschnüffelt. Die Würstchen, die Theresa ihr hinlegt hat, hat sie sich auch gleich genommen. Als Theresa sie ins Zimmer brachte, hat sie sich erst mal etwas ausgeruht und ist dann zu Theresa gekommen, um sich streicheln zu lassen. Das hat sie total genossen, ist dabei eingeschlafen und hat etwas geschnarcht - sooo niedlich

Heidi und Johann, die Interessenten von Effendi, waren wieder mit ihm spazieren, Michi begleitete sie. Effendi war anfangs wieder etwas zurückhaltend, nahm dann unterwegs aber  Leckerlies von Heidi. Bei Johann war er etwas vorsichtiger, aber auch von  ihm nahm er nach einiger Zeit schon welche. Mit Heidi ging er prima an der Leine und suchte auch schon Sicherheit bei ihr, wenn ihm unterwegs etwas unheimlich war, wie z.B.: ein Radfahrer, der stehen blieb, um Dehnungsübungen zu machen.

Timber freute sich riesig, als er seine Interessenten Sandra und Georg im Hof sah, als Michi ihn aus dem Zimmer holte. Die beiden gingen mit ihm spazieren, erst auf die Wiese und dann den Weg entlang. Timber ging brav mit und freute sich auch über die Kuschelpausen.

Am Morgen sriegelte und bürstete Theresa Isabella, Wallace, Sternchen und Gowinda. Danach durften Sternchen und Isabella zwei Stunden auf die Wiede, sie freuten sich riesig - sicher auch, weil es noch angenehme Temperaturen hatte. Wallace folgte den beiden, nur Gowinda wartete im Stall, bis Theresa ihm das Heu hingelegt hat. Schaut mal, wie glücklich Isabella auf der Weide ist:

Donnerstag, 02. Juli 2018

Spazieren waren Momo, Aika, Latjak, Valentina, Giza, Samu, Effendi, Speedy, Timber, Bella, Armani und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit in den Ausläufen und im Hof, auch heute wieder meist im Schatten bei 36°C Tagestemperatur.

Georgie geht es Gott sei Dank besser! Er hat Andrea morgens schon an der Tür begrüßt und ist gut gelaunt und zügig mit Andrea in den Auslauf gegangen.

Am frühen Morgen war Doris mit Latjak und Valentina spazieren. Das Einsteigen ins Auto ging sehr gut und der Spaziergang an sich war sehr entspannt. Selbst die entgegenkommenden Radfahrer brachten Valentina nicht aus der Ruhe.

Anschließend ist Doris mit Effendi in Richtung Bernau gefahren und auch bei ihm klappt es mit dem Einsteigen ins Auto immer besser. Er schnüffelte viel herum und lief hoch zufrieden neben Doris her. Als sie eine Brücke überqueren mussten, wurde er langsamer und wollte zuerst nicht mit, aber durch gutes Zureden ging er schließlich doch rüber und auf dem Rückweg war es dann schon gar kein Problem mehr.

Mit Percy ist Doris anschließend zu einer kleinen Lichtung gefahren. Auch er hatte seine Nase im Dauereinsatz und fand die vielen Gerüche sehr spannend. Nur durch den dunklen Wald hat er sich nicht getraut und so musste Doris wieder umdrehen. Da müssen wir dran üben

Mit Speedy und Timber sind Manuel und Franziska wieder zum Moorrundweg gefahren. Dort gibt es keinen Grashalm mehr, der nicht von Speedy und Tiber untersucht wurde. Sie hatten richtig viel Spaß und sind glücklich und zufrieden ins TierHeim zurück gekommen.
   
Bella und Armani waren mit Maria und Anna-Lena spazieren. Sie machten einen schönen Ausflug an den See. Armani kühlte sich etwas im Wasser ab, Bella wollte lieber bekuschelt werden. Total enstpannt und zufrieden kamen sie wieder zurück ins TierHeim.

Momo und Aika sind mit Lukas und Lara im Berauer Moorgebiet gewesen. Lukas war begeistert, dass Momo heute nicht ein Mal an der Leine gezogen hat und super entspannt an lockerer Leine neben ihm her lief. Aika war nicht ganz so entspannt an der Leine, aber auch viel besser, als an manch anderen Tagen. Beide waren im Wasser und sind sogar ein Stück geschwommen.

Berit hat Lucky und Balto besucht. Beide haben sich wieder derart gefreut sie zu sehen, dass der gesammte Körper wedelte, als sie zur Tür rein kam. Dann haben alle auf dem Sofa gekuschelt und Berit hat den beiden etwas erzählt. Lucky hat das Streicheln genossen und Balto das Zuhören.

Julia ist zum Kuscheln bei Effendi gewesen. Anfänglich war Effendi noch zurückhaltend, aber nach kurzer Zeit durfte sie ihm schon den Bauch streicheln.

Das Ehepaar Mayer war zu Besuch bei Anni und Molly, denn deren erwachsenen Töchter mit ihren kleinen Kindern wollten Molly und Anni auch kennenleren. Es war sehr schön anzusehen, wie behutsam alle miteinander umgegangen sind, ohne jegliche Scheu von beiden Seiten. Selbst das Gequietsche der Kinder konnte Molly und Anni nicht aus der Ruhe bringen. Auch Aruna war die ganze Zeit dabei und setzte sich mit auf die Decke. Sehr niedlich war dann auch, wie die Hunde die Ohren der Kinder geputzt haben.

Grisu hatte Besuch von Claudia und ihrem Hund Charly. Es war sehr niedlich, wie sehr er sich freute, die beiden zu sehen. Die ganze kleine Hund war am Wackeln.

Am Abend hatte Aslan Besuch von Wilma und Frieda. Er konnte es kaum erwarten, das "seine" Mädels zu ihm in den Auslauf kamen. Auch er schlingerte am ganzen Körper vor Freude. Leider dauerte der Besuch heute nicht so lange an wie sonst, da ein Gewitter aufzog und Frieda große Angst vor Gewitter hat.

Andrea hat sich während des Gewitters zu Georgie gesetzt, denn auch er hat große Angst, wenn es blitzt und donnert.

Giza freute sich über eine kleine Gassirunde mit Michi, mit der Andrea zuvor lange geschmust hatte.

Von der Polizei wurde am Nachmittag eine junge Rottweilerhündin gebracht, die am Abend von ihren Haltern abgeholt wurde. Auch sie war mal wieder gechipt, aber nicht bei TASSO e.V. registriert, so dass man sie nicht zurodnen konnte.

Als Theresa am Abend Büroarbeiten erledigte, wollte Aruna unbedingt zu ihr auf den Schoß. Oben angekommen schaute sie genau zu, was Theresa machte und schlief schließlich in ihrem Arm ein. Sooo süß!

Am Morgen war alles wie immer im Stall, alle bekamen ihr Frühstück und Theresa striegelte Sternchen und Isabella und machte ihnen die Hufe sauber. Als Theresa Gowinda bürstete und sauber machte, schlich sich Wallace an ihnen vorbei und rannte auf die Weide. Deshalb wurde er erst am Abend gebürstet. Als die Ponys am Abend wieder ihre Anweidestunde raus durfen, fing es gerade an zu regnen. Alle vier galoppierten auf die Weide und wälzten sich begeistert im nassen Gras.

Mittwoch, 01. August 2018

Spazieren waren Effendi, Georgie, Charmeur und Cheyenne. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen, aber natürlich meist im Schatten, weil wir wieder Tagestemperaturen bis 37°C hatten.

In der Früh ist Doris gekommen, um mit Georgie zu laufen. Kaum waren sie losgegangen, kamen sie auch schon wieder zurück ins TierHeim, weil es Georgie nicht gut ging. Er machte immer wieder eine Pause und lehnte sich an Doris an. Außerdem knickte ihm die Hinterhand immer wieder ein. Deshalb riefen wir unseren Tierarzt an und schickten ihm Filme von Georgie und aufgrund seiner Beobachtungen sagte er uns, welche Medikamente wir verabreichen sollten. Zusätzlich wurde sein Ernährungsplan umgestellt, er bekommt jetzt Süßkartoffel, damit er hoffentlich wieder mehr Gewicht zulegt.

Am Vormittag war Frau Schatz da und wurde schon beim Reinkommen ganz herzlich von Cooper, Anni, Molly und Aruna begrüßt. Über viele Streicheleinheiten freuten sich außerdem Bella, Armani und Effendi.

Doris machte einen schönen Ausflug mit Effendi an den Bärensee. Effendi fand die neuen Eindrücke richtig toll und hatte seine Nase tief am Boden. Beim Autofahren war er anfangs unsicher, aber das hat sich schnell gelegt und den Spaziergang hat er in vollen Zügen genossen. Natürlich wurde auch viel gekuschelt und zum Schluss gab es eine Leckerlisuche.

Andrea hat Percy, Aruna und Lucky ausgiebig gebürstet, wobei jede Menge Unterwolle heraus kam, was bei der Hitze natürlich eine große Erleichterung für die Hunde ist.

Mit Giza und Aslan habe ich wieder im Hof und in ihrem Zimmer gekuschelt und Spiele gemacht.

Am Abend waren Latjak und Valentina bei Theresa und Andrea im Hof. Sehr niedlich war, dass beide sooo verschmust waren, dass sie gar nicht genug Streicheleinheiten bekommen konnten.

Danach gingen Theresa und Andrea mit Charmeur und Cheyenne auf die große Wiese, wo sie viel schnüffeln konnten. Da es nicht mehr so heiß war, konnten sie den Spaziergang richtig  genießen. Auf dem Rückweg entdeckten sie irgendetwas Aufregendes in den Büschen - was immer es war, es war schneller als sie und haute ab.

Als Theresa am Morgen in den Stall kam, kamen Wallace und Gowinda in vollem Galopp angeschossen und warteten ungeduldig auf ihr Futter. Isabella und Sternchen durften wieder eine Stunde auf die Weide, was sie total begeisterte. Weniger gut gefallen hat ihnen, dass Theresa sie nach dieser Stunde wieder rein geholt hat. Sternchen, Isabella, Gowinda und Wallace wurden gestriegelt und jeder bekam seine Hufpflege.

 

Hier geht es zum Archiv von März bis Juli 2018

Hier geht es zu den älteren Eintägen im Tagebuch:

archiv  


Häuser der Hoffnung e.v. - 2017 • Home •