Freitag, 24. April 2020

Spazieren waren Keksi, Percy, Lucky, Momo, Aika, Maggie, Paddy, Mogli, Charmeur und Cheyenne. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen ging Dani mit Keksi seine Lieblingsstrecke vor zur ersten Bank und weiter bis zur zweiten. Dort bekam Keski seine Streicheleinheiten, die er sehr genoß. Auf dem Rückweg machten die beiden noch einen Abstecher auf die Wiese vor dem TierHeimgelände, das fand Keksi sehr spannend und schnüffelte viel herum. Bevor sie ins TierHeim gehen konnten, mußten Dani und Keksi noch etwas warten, da Nero gerade im Hof war und gleichzeitig Karin mit Percy zurück kam. Diese Zeit nutzten die beiden nochmal für Kuscheleinheiten. 🙂

Karin ging mit Percy zu einem schön gelegenen Tümpel unweit vom TierHeim. Dabei durchstreiften sie eine Wiese, auf der Percy viel schnüffelte. Dann ging es durch`s Unterholz in ein kleines Wäldchen, was Percy richtig spannend fand. Zurück auf der Wiese gab es ein Leckerliebäumchen für Percy, dass er ratzfatz abräumte. Entspannt kamen beide zurück ins TierHeim, wo Percy im Zimmer freundlich von Nicky und Laluna begrüßt wurde. Karin kuschelte noch lange mit Percy, Laluna legte sich daneben und auch Nicky saß ganz in der Nähe. 🙂

Lucky freute sich über einen Spaziergang mit Elfriede in Richtung Übersee. Fröhlich begrüßte er Elfriede im Hof, dann ging es flott bis zur Bank in der Kurve. Dort schnupperte er gründlich im Gebüsch und am Waldrand entlang. An der Autobahnraststätte beobachtete er neugierig das Treiben auf der anderen Zaunseite und an einem Weiher stöberte er mit wedelnder Rute im Gestrüpp. Dann kuschelte er ausgiebig mit Elfriede, was beide sehr genossen. Vergnügt machten sie sich auf den Rückweg und zurück in seinem Zimmer wurde Lucky von seinem Hundekumpel Balto freudig begrüßt. 🙂

Als Robert Nero vom Auslauf in sein Zimmer brachte, machte er auf dem Weg noch ein kurzes Autotraining. Nero zögerte beim Hineinspringen noch etwas, aber die Leckerlies holte er sich alle aus dem Auto. 🙂

Elfriede war bei Saba, Omana und Montana im Auslauf, was die drei sehr freute. Saba liebt Streicheleinheiten über alles und auch ihre Kinder waren schon wieder ein Stück aufgeschlossener und kamen immer wieder zu Elfriede, beschnupperten sie neugierig, stupsten sie an und ließen sich von ihr streicheln. 🙂

Mittags kamen Lukas und Lara, um mit Momo und Aika einen schönen Spaziergang an den Chiemsee zu machen. Fröhlich sausten die Mädels los, schnüffelten unterwegs und waren sehr entspannt. Am Chiemsee tollten sie am Strand, plantschten ausgelassen im Wasser und wälzten sich im Sand. Alle vier hatten viel Spaß und genossen die Kuschelpausen zwischendurch. Müde und tiefenentspannt kamen sie zurück und legten sich gleich zufrieden auf ihre Decken, wo sie schnell eindösten. 🙂

Maggie war mit Em im Wald. Sie fuhren mit dem TierHeimauto ein Stück in Richtung Übersee, dann probierten sie neue Wege aus. Maggie ging begeistert mit und schnupperte kreuz und quer am Wegesrand. Irgendwann wurden aus den Wegen nur noch Trampelpfade, aber Maggie fand die so interessant und spannend, dass sie noch ein gutes Stück weiter gehen wollte. Erst als der Wind das Gebell der anderen Hunde vom TierHeim zu ihnen trug, machten sie kehrt und ging langsam wieder zurück zum Auto. Müde von diesem Abenteuer kam sie zurück, ließ sich von Elias freudig begrüßen und legte sich dann zum Ausruhen in ihr Körbchen. 🙂

Paddy und Mogli verbrachten mit Conny einen schönen und entspannten Nachmittag am Chiemsee. Interessant wurde es bereits an der ersten Bank, denn dort saß gerade ein Radler-Päarchen. Die beiden hatten Fragen zum TierHeim, die Conny gerne beantwortete, während Paddy und Mogli ruhig am Wegesrand warteten und etwas am Gras schnüffelten, bis es wieder weiter ging. Im kleinen Wäldchen hinter der Bank stöberten sie gemeinsam mit Conny im Unterholz, dann ging es an der Autobahnraststätte vorbei durch die Unterführung und über die Wiesen zum Chiemseeufer. Mogli schnüffelte viel im Schilf, während Conny mit Paddy am Ufer saß. Conny schöpfte Seewasser, das Paddy begeistert aus ihrer Hand schlabberte, während Paddy am Ufer viel markierte und scharrte. Auf dem Rückweg begegneten sie Jutta mit Lucky. Alle Hunde blieben total entspannt, so dass sich Conny und Jutta auf Distanz etwas unterhalten konnten. Zurück im TierHeim wartete bereits das Futter auf die beiden und nach dem Fressen blieb Conny noch lange mit ihnen. Paddy kuschelte sich eng an Conny und Mogli ließ sich genüsslich seinen Bauch kraulen 🙂

 

 

 

Lucky drehte eine zweite Runde. Jutta ging mit ihm zum Chiemsee, wo er viel im Unterholz stöberte und aufmerksam am Ufer schnüffelte. Er freute sich über Kuschelpausen und fand auch die Leckerlies klasse, die er von Jutta bekam. Mit einem breiten Grinsen kam Lucky zurück ins TierHeim, wo er wieder freundlich von Balto begrüßt wurde. 🙂

Danach kuschelte Jutta mit Momo und Aika im Auslauf und danach freuten sich Maggie und Elias über Besuch von ihr. 🙂

Am Nachmittag besuchte ich Aslan in seinem Zimmer und war mit ihm im Hof. Wir haben gekuschelt und miteinander gespielt. Auf dem linken Foto seht ihr, was er heute neu gelernt hat: Er nimmt mir ganz vorsichtig ein Stück Fleischwurst vom Mundab, das ich ihm hinhalte. Es ist wirklich bemerkenswert, wie zärtlich und vorsichtig er dabei mit mir umgeht. Schaut mal:

Elke war gleichzeitig bei Rosalie, Coco und Diego im Zimmer, um mit ihnen zu kuscheln und mit Diego weiter am Vertrauensaufbau zu arbeiten. Rosalie und Coco saßen links und rechts neben Elke auf dem Sofa, Diego kam immer wieder rein, holte sich das Leckerchen, das Elke für ihn auf dem Boden positioniert hatte und ging dann wieder. Das wiederholte sich mehrere Male. Dabei schaute er Elke auch an, was früher vor lauter Angst nicht möglich gewesen wäre. 🙂

Em war lange bei Nero im Auslauf und spielte und kuschelte mit ihm 🙂

Am späteren Nachmittag fuhren Robert und Alex mit Charmeur und Cheyenne an den Waldweg. Fröhlich stiegen die beiden ins TierHeimauto und Charmeur guckte erwartungsvoll, wo es hingeht. 🙂 Beim Ein- und Aussteigen mußten Robert und Alex ihn unterstützen, aber beim Laufen ging er gleich mit wedelnder Rute voraus, während Alex mit Cheyenne ein bisschen langsamer unterwegs war. Cheyenne war immer wieder damit beschäftigt, Gras zu fressen und ausgiebig am Wegesrand zu schnuppern, aber als Robert mit Charmeur eine Kuschelpause einlegte, holten Cheyenne und Alex die beiden schließlich ein. Auf dem Rückweg gingen sie zu einem Bach, wo Cheyenne ins Wasser ging, um zu trinken und ein wenig zu plantschen. So erfrischt schafften sie den Rückweg recht flott und legten sich müde und zufrieden ins Auto. 🙂

 

Em machte einen schönen Abendspaziergang mit Keksi, der begeistert mit ging und sich über Streicheleinheiten und Leckerlies freute. 🙂

Jutta war am späten Nachmittag bei Momo und Aika zum Kuscheln im Auslauf. Die beiden freuten sich sehr, sie zu sehen und waren voller Erwartung, wann es denn endlich los gehen würde. So beschlossen Jutta und Dani, nochmal eine Runde mit ihnen auf die große Wiese zu gehen. Momo und Aika fanden das super, hatten viel zu schnuppern und wälzten sich immer wieder voller Freude im Gras. Jutta bereitete Leckerliebäume vor und die beiden suchten fröhlich jede Spur ab, was sie richtig klasse fanden. Aika und Momo zeigten begeistert ihre Tricks, für die es natürlich auch Leckerlies gab. Am Ende wurde noch ausgiebig gekuschelt, bevor es wieder zurück zum TierHeim ging. Zufrieden liefen sie dort in ihr Zimmer und schliefen gleich ein. 🙂

Am Morgen versorgte Dani die Pferde im Stall. Sie striegelte Wallace, Sternchen und Gowinda, der sich das heute sehr gut gefallen ließ. Der Schlauchsack von Wallace sah heute schon besser aus, Dani hat ihn mit Bepanthen-Salbe eingerieben. Danach machte Dani allen dreien die Hufe sauber und nach dem Frühstück öffnete Dani die Weide, worüber sich die drei immer sehr freuen.

Als Dani am Nachmittag in den Stall fuhr, wartete Wallace schon auf sie, während Sternchen und Gowinda noch zufrieden auf der Weide grasten. Wallace zeigte Dani gleich, das etwas nicht in Ordnung war. Leider war sein linkes Auge etwas geschwollen und er konnte es nicht richtig öffnen. Michi kam zum Stall, wusch Wallace sein Auge erst mal mit Wasser aus, danach bekam er Augentropfen. Danach sah das Auge schon viel besser aus. 🙂 Aber die Augentropfen sollte er noch ein bis zwei Tage bekommen.

Als Karin abends in den Stall kam, wurde sie freundlich wiehernd von Wallace, Gowinda und Sternchen begrüßt. Karin fütterte sie und machte nochmals die Hufe sauber. Dann kümmerte sie sich um die abendliche Stallarbeit und als sie ging, kauten die Pferde zufrieden an ihrem Heu. 🙂

Donnerstag, 23. April 2020

Spazieren waren Aslan, Momo, Aika, Maggie, Latjak, Valentina, Saba, Montana, Omana, Paddy, Mogli, Percy und Keksi. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Angel hat die erste Nacht in ihrem neuen Zuhause verbracht, wobei alles prima klappte. Sie schlief ganz ruhig und als Alexandra in der Früh aufstand, wedelte sie freudig, döste noch ein wenig und ging dann brav mit Alex und Nino los. Nach dem gemeinsamen Morgenspaziergang fuhren alle drei in die Arbeit ins TierHeim. 🙂

Herzlichen Dank an Ricarda für die großzügige Futterspende. Ganz entspannt wartete Yasu im Auto, bis die Dosen ausgeladen waren. Yasu haben wir vor ca. 3 Jahren an Ricarda vermittelt und es war schön, sie wiederzusehen. 🙂

Mit Aslan kam Karin zum Hundeplatz, wo ich die beiden schon erwartete. Da viele Hunde unterwegs waren, raste er unaufhörlich am Zaun auf und ab. Dabei bellt er etwas, aber eigentlich mehr aufgeregt als unfreundlich. Bei einer Hündin fuhr er aber richtig hoch, verbellte sie aggressiv und verbiß sich sogar im Zaun, so dass ich dazwischen gehen mußte. Als sie vorbei war, beruhigte er sich aber gleich wieder. Nach 1/2 Stunde fuhr Karin einen total ausgetobten und zufriedenen Aslan zurück ins TierHeim. 🙂

Montana und Omana fuhren mit Doris und Dani zum Hundeplatz. Auf dem TierHeimgelände waren die beiden noch etwas unsicher, weshalb es etwas dauerte, bis sie ins Auto einstiegen. Aber als es los ging entspannten sich die beiden und freuten sich über den Ausflug. Auf dem Hundeplatz tobten Montana und Omana erst mal richtig herum und danach machten Doris und Dani wieder Leinentraining, was heute richtig gut funktionierte. Die beiden ließen sich an der Leine über den gesamten Platz führen. 🙂

Doris fuhr mit Latjak und Valentina zum Hundeplatz. Sie parkten bei der Schreinerei Mehnert und gingen den Waldweg bis zum Platz. Dort arbeiteten die Hunde mit Feuereifer an den Geräten, wobei die folgenden Fotos entstanden. Danach gingen die drei noch eine Runde am Bach entlang, wo Latjak und Valentina immer wieder zum Plantschen ins Wasser gingen und viel Spaß dabei hatten. 🙂

 

Einen schönen Ausflug an den Chiemsee machten Momo und Aika mit Robert und Dani. Die beiden Mädels waren sehr entspannt und liefen nach dem Verlassen des TierHeimgeländes super an der Leine. Am Chiemsee sprangen beide erst mal voller Freude ins Wasser und dann gab es noch Streicheleinheiten. Trotz der vielen Radfahrer waren Momo und Aika auch auf dem Rückweg fröhlich und entspannt und schnüffelten sehr viel. 🙂


Percy freute sich über einen Spaziergang mit Robert bis vor zum Maler Haas, bei dem er viel am Wegesrand schnüffelte. An den Weihern beobachtete er die Enten und kuschelte mit Robert, dann machten sich die beiden entspannt auf den Rückweg. 🙂

Nero freute sich sehr über Em`s Kuschelbesuch. Begeistert suchte er nach Leckerlies, die Em ihm versteckt hatte, schaut mal:

Dani und Alexandra fuhren  mit Saba zum Hundeplatz. Saba ging gut aus dem Zimmer mit und nach ein, zwei Versuchen sprang sie auch ins TierHeimauto und es konnte losgehen. Saba war schon während der Fahrt sehr entspannt und schaute neugierig aus dem Fenster. Auf dem Hundeplatz sprang sie fröhlich aus dem Auto und erkundete erst mal die Gegend. Auch bei ihr hat das Leinentraining heute super geklappt. 🙂 Saba sprang sogar mit eingehängter Leine auf „Auto hopp“ ins Auto. Schaut mal, wie toll sie das macht:

Maggie fuhr nachmittags mit Em in den Wald, wo sie einen schönen Spaziergang  machten und die angenehm schattigen Wege genossen. Neugierig schnupperte Maggie den vielen Spuren nach und wollte selbst noch ins dichteste Gebüsch kriechen. Nachdem sie sich über eine Leckerliesuche freute, gingen die beiden zurück zum Auto, wo Maggie auf den frisch umgepflügten und gemisteten Acker wollte, was Em aber gut verhindern konnte. Auf dem Weg trafen sie auf Dani, die mit Mogli unterwegs war. Maggie bellte nur kurz auf, lief dann aber brav mit Em zum Auto, mit dem sie zurück ins TierHeim fuhren, wo Maggie unter Elias` Freudengeheul zu ihm in den Auslauf ging. 🙂

Über Besuch von Christine freute sich Josh. Christine setzte sich zu ihm und Josh nahm wieder Leckerlies aus ihrer Hand. 🙂

Dani wollte mit Paddy und Mogli spazieren gehen, aber Paddy hatte nicht so viel Lust zum Laufen. Deshalb ging Dani mit Mogli alleine los, der sich sehr darüber freute. Paddy durfte in der Zwischenzeit bei Karin im Hof bleiben und bekam dort seine Streicheleinheiten. Dani ging mit Mogli in Richtung Autobahnraststätte, der richtig flott unterwegs war und viel herumschnüffelte. Am ersten kleinen Weiher trank er etwas Wasser, dann ging es fröhlich weiter. Hinter der Raststätte wollten Mogli und Dani eigentlich in Richtung Wald weiter gehen, aber von dort kam ihnen Em mit Maggie entgegen, woraufhin die beiden lieber umkehrten und nochmal zum Weiher gingen. Am Weiher  hatte Mogli jetzt richtig Spaß. Er wälzte sich im Gras und legte sich danach zur Abkühlung ins Wasser. 🙂

Am späten Nachmittag ging Alexandra mit Keksi spazieren, da heute leider keine Gassi-Geher kamen. Keksi freute sich über die Runde und schnüffelte vergnügt am Wegesrand. An der zweiten Bank suchte er mit Feuereifer nach Leckerlies, die Alex ihm versteckt hatte, danach war kuscheln angesagt. 🙂 Zufrieden schlenderten die beiden dann zurück, wo Keksi sich gleich in seinem Zimmer auf die Couch legte und sich ausruhte.

Später am Abend machte Karin einzelne Hofrunden mit Josh, Keksi, Flora mit Fio und Grisu, Paddy und Mogli, Latjak und Valentina, Rosalie, Coco und Diego. Eifrig schnüffelten die Hunde den vielen Spuren im Hof hinterher, begleiteten Karin bei ihrem Gang durch das TierHeim und fanden die Abstecher in die Futterküche recht spannend. 🙂

Bilder gibt es von Rosalie, Coco und Diego, die entspannt über den Hof stromerten und sich auch zu Karin gesellten. 🙂

Am Morgen Striegelte Dani Wallace und Sternchen und machte beiden die Hufe sauber. Gowinda wollte erst nicht gestriegelt werden und ließ sich auch nicht die Hufe sauber machen, aber als Michi zum Stall kam, war er schon viel entspannter und so konnten die beiden auch ihn striegeln und seine Hufe machen. 🙂 Nach der Stallarbeit und der Fütterung trabten die drei auf die Weide.

Samstag, 18. April 2020

Spazieren waren Paddy, Mogli, Latjak, Valentina, Momo, Aika, Maggie, Charmeur, Cheyenne, Keksi, Aslan, Percy, Lucky, Rosalie und Coco. Sie und die anderen Hunde verbrachten an diesem herrlich sonnigem Tag auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Paddy und Mogli wollte Dani am Morgen spazieren gehen, aber Paddy hatte keine Lust. Er ließ sich zwar immer wieder mit Leckerchen überreden ein paar Schritte zu laufen, aber schon bei der ersten Kurve hatte er genug, machte kehrt und ging nur noch weiter, wenn sich Dani in Richtung TierHeim bewegte. Am Nachmittag ging Michi nochmal mit den beiden los. Diesmal war auch Paddy voller Begeisterung dabei. Gemeinsam stromerten die beiden über die große Wiese, suchten Leckerlies und haben natürlich auch viel mit Michi gekuschelt. 🙂

 

Mit Momo und Aika ging Michi am Morgen vor bis zum Maler Haas. Obwohl die beiden beim Rausgehen von Saba, Montana und Omana angepöbelt wurden, gingen sie an lockerer Leine und ruhig mit Michi mit. Unterwegs haben sie viel geschnüffelt und bei den Tümpeln beobachteten Momo und Aika neugierig die Enten. 🙂 Am Nachmittag freuten sich die beiden nochmals über einen Spaziergang mit Jutta und Renate, während dem Aika ein Bad nahm und richtig schwamm – Momo hingegen wollte nur bis zum Bauch ins Wasser. 🙂 Die vier hatten viel Spaß miteinander und kamen zufrieden ins TierHeim zurück. Momo und Aika waren total platt und haben sich im Zimmer gleich auf ihre Betten gelegt. 🙂

Nachdem Jutta und Renate Momo und Aika zurückgebracht hatten, hat Renate mit Keksi einen kleinen Spaziergang gemacht, bei dem auch viel gekuschelt wurde. 🙂 Jutta setzte sich zu Nero in den Auslauf, der ihren Besuch sehr genossen hat. 🙂

Karin ging mit Latjak und Valentina auf die Wiese gegenüber vom TierHeim. Die beiden haben viel im feuchten Gras geschnüffelt und sind gut gelaunt kreuz und quer gelaufen. Neben kurzen Kuschelpausen gab es auch eine kleine Buddeleinheit. Auf der Wiese landeten zwei Gänse, die Latjak und Valentina sehr interessant fanden und unbedingt hin wollten, so dass Karin darauf achten mußte, dass die beiden nicht zu nahe rankamen. Die Gänse sind dann klugerweise davon geflogen und Valentina hat den Bereich, wo sie standen, ganz genau abgeschnüffelt. Auf dem Rückweg machten sie noch einen Abstecher auf die verwilderte Wiese, wo Valentina ein Schlammbad nahm. Zufrieden kamen die beiden zurück ins TierHeim. 🙂

 

Michi brachte Aslan zum Hundeplatz, wo er seine Freunde Frieda, Wilma, Jutta und Matthias traf. Ich kam 10 Minuten später auch dazu. Aslan fegte wie immer super gut gelaunt mit seinen Mädels über das Gelände, aber nach ca. 1/2 Stunde mußten wir den Spaß leider beenden, weil Aslan wieder stark anfing zu lahmen. Deshalb brachte ich ihn zurück ins TierHeim, wo er gleich seine Schmerzmedikation bekam.

 

Kurz darauf kamen Frieda und Wilma nach und alle drei verbrachten noch einige Stunden gemeinsam im Auslauf. 🙂

Mit Maggie war Em unterwegs. Nachdem das TierHeimauto unterwegs war, ging sie direkt vom TierHeim aus auf die große Wiese. Erst hatten die beiden noch etwas Startschwierigkeiten, weil Matthias und Jutta gerade mit Frieda und Wilma angekommen waren als sie los gingen und das Gebell der beiden aus dem Auto verunsicherte Maggie sehr. Michi begleitete Em und Maggie deshalb vor bis zur großen Wiese. Von dort aus gingen sie durch den Wald bis zum Weiher, wo es Maggie sehr gut gefiel. 🙂

Charmeur und Cheyenne freuten sich riesig, als sie Matthias und Jutta im Hof entdeckten. Freudig fiepend wurden die beiden begrüßt und dann sprangen sie gleich  begeistert ins Auto. 🙂 Sie fuhren zum Tinninger See, wo Charmeur und Cheyenne freudig eine Runde mit liefen. 🙂 Beide waren total entspannt, Charmeur grummelte nur einmal einen freilaufenden Hund an, der ihm zu nahe kam. Jutta musste immer wieder stehen bleiben, weil die Leute Cheyenne so hübsch fanden und sie darauf ansprachen. 🙂 Die herumlaufenden Kinder haben Cheyenne gar nichts ausgemacht, sie fand sie interessant und die Kinder blieben brav auf Abstand, wie es ihnen Jutta gesagt hatte. 🙂

 

 

Josh hatte Besuch von Christine. Er wedelte schon leicht mit der Rute, als er sie entdeckte. Richtig süß! Josh schleckte an dem Joghurt, den Christine ihm mitgebracht hatte und heute konnte ihn sie zum ersten Mal streicheln. So schön! 🙂

Em leistete Maggie und Elias lange Gesellschaft im Zimmer, was die beiden sehr genossen. 🙂

Mit Nero kuschelte Em lange im Auslauf. Er freut sich immer riesig, wenn Em da ist und genoß erst eine ausgedehnte Kuscheleinheit und danach eine Leckerliesuche. 🙂

Lucky freute sich über einen langen Spaziergang mit Frau Meinberger. Die beiden waren am Chiemsee, wo Lucky fröhlich durch das Unterholz streifte und herumschnupperte. 🙂

In der Zwischenzeit hatte Balto Kuschelbesuch von Em, was ihn wie immer sehr freute. Em konnte bei ihm heute das Zecken-Spot-on auftragen. 🙂

Rosalie und Coco strahlten mit der Sonne um die Wette, als Elke mit ihnen zur großen Wiese ging. Bis zur Wiese gingen sie recht flott, um möglichst schnell von den vielen Radfahrern auf dem Weg weg zu kommen, aber auf der Wiese waren die drei dann ganz entspannt unterwegs. Rosalie sauste lachend um Elke und Coco, die neugierig die Wiese abschnupperte und immer wieder kuschelten sich die Mädels an Elke und freuten sich über ihre Leckerlies. Zur Erfrischung nahm Rosalie noch ein kleines Schlammbad, danach kam sie mit einem breiten Grinsen zurück zu Elke und Coco und die drei gingen wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Keksi wollte Frau Meinberger am frühen Nachmittag eine Runde laufen, aber der wollte bei der Wärme nicht weit gehen. Er ging nur mit vor bis zur großen Wiese, dort legte er sich in den Schatten, forderte ein paar Kuscheleinheiten ein und trottete dann wieder gemütlich zurück. 🙂

Em war lange bei Flora, Fio und Grisu im Zimmer. Flora und Grisu blieben immer in ihrer Nähe um Leckerlies zu ergattern, Fio war die meiste Zeit auf der Terrasse, kam aber immer wieder rein um sich auch Leckerchen abzuholen. 🙂

Em wollte am Nachmittag mit Percy spazieren gehen, aber der war zu unsicher, weil gerade viele Menschen vor dem TierHeim standen. Er legte schon vor dem Tor die Bremse ein und wollte mit eingeklemmter Rute keinen Schritt mehr weiter laufen. Später versuchte es Dani nochmals, als der Trubel vor dem TierHeim sich beruhigt hatte und diesmal ging er auch gerne mit. Auf der Wiese traf er Alexandra mit Nino und Angel und so schnupperten die drei gemeinsam und fröhlich über die Wiese. 🙂

Über Leckerlies von Jutta und Matthias freuten sich alle Hunde. Diego, dem Jutta im Auslauf Gesellschaft leistete, nahm heute zweimal Leckerlies aus ihrer Hand, was für ihn ein großer Vertrauensbeweis ist. Richtig schön! 🙂

Am frühen Abend gab es ein Gewitter, Karin hatte noch rechtzeitig alle Hunde zurück in die Zimmer gebracht, die in den vorderen Ausläufen waren. Noch bevor es heftig zu regnen anfing, waren auch Renate und Keksi wieder zurück. In allen Hundezimmern wurde das Licht ein- und das Radio angeschaltet, um die Blitze optisch abzuschwächen und das Donnern mit leiser Radiomusik zu überdecken. Danach gab es Hofrunden für Angel, Diego, Paddy, Mogli, Maggie, Elias, Flora, Fio, Grisu, Saba, Montana und Omana.

Am Morgen kümmerte sich Karin um die Stallarbeit, fütterte Wallace, Gowinda und Sternchen und nachdem sie die drei gestriegelt hatte, machte sie ihnen die Weide auf. Wallace und Gowinda sind gleich nach oben auf die Koppel gelaufen. Sternchen schaute wieder in deren Stallbereich und lief danach zu den anderen. Als Karin ging, standen alle drei beisammen und grasten entspannt.

Am Nachmittag schloss Karin die Weide und am Abend freuten sich die drei auf ihr Futter, nachdem die Stallarbeit erledigt war. 🙂

 

Donnerstag, 16. April 2020

Spazieren waren Keksi, Charmeur, Cheyenne, Saba, Montana, Omana, Lucky, Angel, Latjak, Valentina, Rosalie, Coco, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein und 24°C auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Keksi freute sich über einen Morgenspaziergang mit Karin in Richtung der Weiher. Auf dem Weg hat Keksi geschnüffelt und sich immer wieder kleine Streicheleinheiten bei Karin abgeholt. An den Weihern machten die beiden eine kleine Pause, setzten sich in die Wiese und beobachteten den Radweg und die dahinter liegende Autobahn – auf beiden war nicht viel los. Dann gingen sie noch ein Stück weiter zur Autobahnraststätte. Auf dem Rückweg machten sie an einer Bank Rast und Keksi freute sich über eine Kuscheleinheit und ein paar Leckerlies. Zurück im Zimmer hat er seinen Durst gelöscht – aus dem Weiher wollte er nicht trinken – und sich zufrieden in sein Körbchen gelegt. 🙂

 

Doris und Dani fuhren mit Charmeur und Cheyenne zum Hundeplatz. Sie parkten mit dem Auto bei der Schreinerei Mehnert und wollten mit den Hunden zu Fuß zum Hundeplatz gehen, aber leider kamen sehr viele Radfahrer, Jogger und sogar zwei Reiter entgegen. Somit beschlossen sie, an der Bahnstrecke in Richtung Wald zu gehen. Charmeur und Cheyenne genossen diesen Ausflug sehr, selbst Cheyenne ging in flottem Tempo mit. 🙂

Mittags kam Frau Meinberger und machte einen langen Spaziergang mit Lucky zum Chiemsee, wo es ihm immer so gut gefällt. Fröhlich gingen die beiden los, Lucky schüffelte neugierig die Wegesränder ab und durchforschte am See die Uferzonen. Dann freute er sich über eine Kuschelpause und ein paar Leckerlies. Nachdem er sich die Pfoten im Wasser abgekühlt hatte, traten die beiden den Rückweg an. 🙂

Rosalie und Coco freuten sich über eine schöne Runde mit Elke und Michi auf der großen Wiese. Rosalie sauste fröhlich den Weg voraus, Coco, Michi und Elke kamen etwas langsamer nach. Nachdem die beiden Hunde kreuz und quer über die Wiese getollt waren, gingen alle ein Stück durch das Birkenwäldchen und kamen an einen Weiher. Rosalie ging gleich ins Wasser, trank und kühlte ihre Pfoten. Coco ging etwas vorsichtiger bis zum Wasser vor und kuschelte dann lieber mit Elke und Michi. Dann gingen alle wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Saba, Montana und Omana fuhren Doris und Dani auch zum Hundeplatz. Saba sprang schon im TierHeim selbständig ins Auto und Omana und Montana machten ihr das fröhlich nach. Auf dem Hundeplatz durften die drei erst einmal richtig toben, danach sprang Saba wieder selbständig ins Auto und Doris und Dani übten am Leinentraining mit Omana und Montana, was auch schon richtig gut funktionierte. Doris ging mit Omana an der Leine über den kompletten Platz und die beiden schafften sogar einen Richtungswechsel. Auch Montana ging ein paar Meter an der Leine mit, wollte dann aber lieber wieder zu seiner Mama. Doris hatte Saba die Leine eingehängt und ließ diese dann einfach los. Saba fand das etwas komisch, aber im Gegensatz zu sonst lief sie fröhlich damit weiter und sprang trotz Leine wieder brav ins Auto.

Angel freute sich und hüpfte lachend über den Hof, als Alexandra und ihr Rüde Nino sie zu einem schönen Spaziergang abholten. Die drei gingen zuerst auf die große Wiese, wo beide Hunde neugierig schnupperten und Angel sich immer wieder wohlig im Gras wälzte, dann gingen sie durch das  Dickicht weiter zu einem Weiher. Angel entpuppte sich dabei als klasse Pfadfinderin, zielsicher ging sie durch das Gebüsch voraus und führte Alex und Nino genau dorthin. Am Weiher schnupperten die Hunde neugierig das Ufer ab, gingen ein paar Schritte zum Abkühlen ins Wasser und tranken auch etwas. An einem schattigen Plätzchen am Ufer machten die drei eine kleine Pause, kuschelten und Angel und Nino freuten sich über ein paar Leckerlies, die Alex ihnen abwechselnd gab. Gemütlich gingen sie dann über die große Wiese wieder zurück ins TierHeim, wo Angel freudig von Diego begrüßt wurde. 🙂

Lucky freute sich, als Bärbel ihn zu einem Spaziergang abholte. Bärbel’s Tochter war auch mit dabei. Die drei liefen vor bis zu den Weihern und der sonst eher so wasserscheue Lucky hat dort seine Pfoten ins Wasser gestellt, um sich abzukühlen. Lucky genoss die Streicheleinheiten und die Leckerlies sehr, die er von Bärbel und ihrer Tochter bekam. Weiter als bis zur Autobahnraststätte wollte er aber nicht laufen und so drehten sie um und machten sich entspannt auf den Rückweg. 🙂

Doris setzte sich zu Rosalie und Coco, die den Besuch toll fanden und sich über einen Joghurt freuten, den Doris ihnen mitbrachte. Begeistert schlabberten sie den Becher aus. 🙂

Latjak und Valentina waren am späten Nachmittag mit Alexandra auf der großen Wiese. Die beiden tollten fröhlich herum, forderten sich gegenseitig zum Spiel auf und hüpften ausgelassen von Mauseloch zu Mauseloch. Danach gingen sie zum verwilderten Teil der Wiese, Latjak und Valentina durch den Bachlauf, Alex sprang drüber. Nachdem sie ausgiebig kreuz und quer herumgeschnüffelt hatten, suchten sie sich einen kleinen Bach zum Abkühlen und beide Hunde hatten einen Riesenspaß bei ihren Wasserspielen. 🙂 Latjak wälzte sich laut brummelnd vor Wonne in der Wiese, danach gab es noch eine Leckerliesuche und dann machten sich die drei zufrieden auf den Rückweg. 🙂

Lukas und Lara holten Momo und Aika ab, die sich riesig freuten als sie die beiden im Hof sahen. Mit dem Auto ging es nach Rottau, von dort aus machten die vier einen schönen und entspannten Spaziergang. Momo und Aika genossen die Kuschelpausen sehr und kamen müde und sehr zufrieden zurück ins TierHeim. Im Zimmer legten sie sich gleich in ihre Körbchen. 🙂

Im Anschluss besuchten Lukas und Lara Saba, Montana und Omana im Auslauf. Die Hundefamilie genoß die vielen Streicheleinheiten sehr und legte sich entspannt mit zu Lukas und Lara auf die Decke. 🙂

Mit Aslan habe ich in seinem Zimmer gekuschelt. Er schlabberte einen Joghurt aus, den ich ihm mitgebracht hatte und bekam zum Abschied ein Schweineohr. 🙂

Über Kuschelbesuch von Julian freuten sich Balto, Lucky, Nero und Maggie sehr. Elias ist da immer noch etwas verhaltener, bleibt aber in der Nähe und beobachtet alles ganz interessiert. Über das gekochte Hühnchen hat er sich aber genauso gefreut, wie die anderen Hunde. 🙂

Am Morgen misteten Dani und Michi den Stall aus und fütterten Sternchen, Wallace und Gowinda. Dani machte bei Sternchen die Hufe sauber und striegelte sie. Michi striegelte Wallace und Gowinda und machte den beiden auch die Hufe sauber. Dann machten sie die Weide auf und Wallace und Gowinda gingen auch gleich raus. Sternchen schaute sich erst noch kurz im Stallbereich von Wallace und Gowinda um, knabberte etwas an deren Heu und ging dann auch auf die Weide.  Am Nachmittag schloss Dani die Koppel und abends fütterte Karin die Pferde und machte ihnen nochmals die Hufe sauber. Karin befüllte die Heunetze und als sie ging, standen Gowinda, Wallace und Sternchen im Stall und knabberten zufrieden an ihrem Heu. 🙂

 

 

 

 

Freitag, 10. April 2020 (Karfreitag)

Spazieren waren Paddy, Mogli, Lucky, Percy, Maggie, Charmeur, Cheyenne, Momo, Aika, Angel, Saba, Montana, Omana, Latjak, Valentina, Keksi, Aslan, Rosalie und Coco. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Paddy, Mogli und Karin liefen flott in Richtung der Weiher, die Hunde schnüffelten dabei viel am Wegesrand. Mogli hat sich mehrfach im warmen Gras gewälzt und Paddy hat nach jedem Markieren energisch mit hoch erhobener Rute gescharrt. Am Weiher haben die drei eine kleine Pause gemacht, während der Mogli getrunken hat. Paddy hat sich zu Karin gesetzt und so warteten sie gemeinsam, bis Mogli am Wasser fertig war. Nach der Kuschelpause mit Leckerlies ging es um die Weiher herum. Mogli hat das Wurzelwerk eines umgestürzten Baumes aufmerksam untersucht und wie immer fanden die beiden den Grünstreifen am Zaun der Autobahnraststätte sehr interessant. Vermutlich weil dort viel Müll landet, den die Leute über den Zaun werfen. Heute jedoch war der Rastplatz wie ausgestorben und der Grünstreifen war sauber – ein sehr ungewohnter, aber schöner Anblick. Weiter wollte Paddy nicht mehr laufen und so drehten alle um und machten sich gemütlich auf den Weg zurück ins TierHeim. 🙂

 

 

Lucky freute sich über einen langen Spaziergang mit Frau Meinberger. Sie waren am Chiemsee und gingen einige Buchten ab, das fand Lucky ganz toll und schnüffelte viel im Gestrüpp und am Ufer. Ins Wasser gehen wollte er aber nicht, ihm reichte der Seeblick. 🙂 Müde und zufrieden kam er zurück, ließ sich von seinem Freund Balto freudig begrüßen und ruhte sich dann auf seiner Couch aus. 🙂

Während Lucky unterwegs war, leistete Em Balto Gesellschaft, was der ganz toll fand. Sie kuschelten ausgiebig und arbeiteten weiter am Vertrauensaufbau. 🙂

Auch Nero, Maggie und Elias freuten sich, dass Em lange mit ihnen kuschelte. 🙂

Robert ging mit Percy vor zu den Weihern in Richtung Felden. Wegen der vielen Radfahrer, die wieder in Massen unterwegs waren, gingen sie querfeldein über die Wiesen, was Percy toll fand, denn dort gab es viele Mauselöcher zu beschnuppern. An den Weihern sprang ein Frosch nach dem anderen ins Wasser und so sehr sich Percy auch beeilte, er war immer zu langsam, dabei hätte er so gerne genauer nachgeschaut, was da ins Wasser hüpft. Schließlich kuschelte er sich zu Robert und die beiden beobachteten vom Ufer aus die Weiher, dann gingen sie gemütlich wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Em war mit Maggie im Wald in Richtung Übersee, wo es Maggie richtig klasse fand, weil sie immer wieder neue Wildspuren entdeckte, denen sie folgte. Danach genoß sie eine Kuschelpause im kühlen Moos. Ausgeruht machte sie sich dann auf die Leckerliesuche, die Em für sie vorbereitet hatte und nachdem sie auch das letzte Stückchen gefunden und gefressen hatte, machten die beiden sich wieder auf den Rückweg zum TierHeim. 🙂

Lukas und Lara fuhren mit Momo und Aika nach Rottau. Dort machten sie einen langen Spaziergang im Moor, den die Mädels richtig genossen. Sie schnupperten neugierig die Wegesränder ab, kühlten sich in den kleinen Bächen ab und freuten sich über die Streicheleinheiten von Lukas und Lara. Müde und ausgeglichen gingen sie in ihr Zimmer und ruhten sich aus, als sie wieder zurück im TierHeim waren. 🙂

Angel war mit Alexandra und ihrem Rüden Nino spazieren. Es ist richtig süß zu sehen, wie sehr sich Angel über das Spazierengehen freut und sich bereitwillig ihr Geschirr anziehen läßt, damit es so schnell wie möglich losgehen kann. Die drei gingen über die Wiese neben dem TierHeim, Angel wälzte sich begeistert im Gras, dann kamen sie zu den Weihern mit den vielen Fröschen, die Percy schon fasziniert hatten. Auch Angel und Nino schnupperten neugierig die Uferbereiche ab und kühlten sich die Pfoten im Wasser. In den Wiesen daneben beschnüffelten sie viele Mauselöcher, dann gab es eine kleine Kuschel- und Leckerliepause, die beide Hunde toll fanden. Entspannt machten sie sich auf den Rückweg, wobei sich Angel sehr an Alex und Nino orientierte, so dass auch die Radler kein Problem für sie waren. 🙂

Em und Robert fuhren mit Charmeur und Cheyenne zum Hundeplatz, was die beiden richtig klasse fanden. Da die Türen vom TierHeimauto schon offen standen, stieg Charmeur gleich mal ein, um ja nicht vergessen zu werden und so zog Robert ihm sein Geschirr erst im Auto an. Cheyenne kam etwas langsamer (und mit Geschirr) nach, dann konnten sie auch schon starten. Auf dem Hundeplatz wurden sämtliche Passanten von den beiden lautstark begrüßt, zwischendurch wälzte sich Cheyenne ausgiebig im Gras und Charmeur flitzte zwischen Robert und Em hin und her, um sich Streicheleinheiten abzuholen. Die beiden kamen lachend und pünktlich zur Fütterung zurück, danach ruhten sich Charmeur und Cheyenne erst mal auf ihrer schattigen Terrasse aus. 🙂

Saba, Montana und Omana durften auch zum Hundeplatz. Dani und Em waren mit den dreien oben, wo sie es klasse fanden, über den ganzen Platz zu fetzen. Nachdem die drei sich so richtig ausgetobt hatten, wollte Saba sich ausruhen und hüpfte von alleine ins TierHeimauto, um es sich dort gemütlich zu machen. Montana und Omana ließen sich trotzdem anleinen und gingen ein Stück mit Dani und Em an der Leine, was ein toller Fortschritt für die beiden ist. Danach sausten sie nochmal herum und sprangen dann brav zu ihrer Mama Saba ins Auto, die von dort aus gelassen beobachtet hatte, was ihre Kinder machten. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich über einen Spaziergang mit Robert auf die große Wiese und den verwilderten Teil danaben. Ausgiebig inspizierte Valentina sämtliche Mauselöcher, dann stieg sie auf Latjak`s Spielaufforderungen ein und tollte mit ihm ausgelassen über die Wiese. Zum Abkühlen sprangen die beiden in einen kleinen Moorbach und kamen lachend zurück ins TierHeim, wo sie noch eine Weile im Hof blieben und dann gut gelaunt in ihr Zimmer gingen. 🙂

Julian ging mit Lucky auch zu den Weihern in Richtung Felden. Lucky freute sich riesig, Julian zu sehen und ging gerne mit ihm mit. Auf dem Weg waren dann aber leider so viele Radfahrer, dass selbst Lucky keine Lust mehr hatte weiterzugehen und so schlenderten sie gemütlich über die Wiese zurück. Wieder im Zimmer blieb Julian lange bei Lucky und Balto zum Kuscheln. 🙂

Danach setzte sich Julian zu Maggie und Elias, die gerade im Auslauf waren. Maggie begrüßte ihn freudig und genoss seine Streicheleinheiten sehr. Elias legte sich auf eine Decke in der Nähe und beobachtete die beiden. 🙂 Danach freute sich Nero über Kuschelbesuch von Julian. 🙂

Am frühen Abend freuten sich Momo und Aika sehr, als sie Jutta und Renate im Hof entdeckten. Gut gelaunt lief die kleine Gruppe zum Förchensee. Momo und Aika stöberten durch das Unterholz und frischten sich immer wieder im See ab. Zufrieden kamen sie ins TierHeim zurück und legten sich gleich in ihre Körbchen. 🙂

Danach ging Renate mit Keksi, der den Abendspaziergang sehr genossen hat. Jutta setzte sich in der Zwischenzeit zu Saba, Montana und Omana in den Auslauf. Montana und Omana waren etwas aufgeregt, denn im Nachbarauslauf waren gerade Charmeur und Cheyenne und die beiden Junghunde verbellten die weißen Riesen vehement. Dani und Karin hatten etwas Mühe, Montana und Omana zu beruhigen. Saba hatte sich zu Jutta’s Füßen gelegt und genoss ihre Streicheleinheiten sehr. 🙂

Am frühren Abend gingen Michi und ich mit Aslan auf die große Wiese. Aslan wollte immerzu Tricks zeigen, die Leckerchen waren ihm dabei aber gar nicht so wichtig, man merkte ihm an, dass er einfach etwas gemeinsam machen wollte. Sooo niedlich. Dann habe ich ihm noch etwas den Hintern geschubbert, bevor wir wieder zurück ins TierHeim gingen. Schaut mal, wie niedlich er dabei lacht:

Anschließend gingen Michi und ich mit Rosalie und Coco auf die Wiese. Coco war begeistert, forderte uns immer wieder zu irgendwelchen Aktionen auf, aber Rosalie ging nur mäßig begeistert mit. Sie hielt sich recht weit entfernt von uns und wollte auch bald wieder zurück ins TierHeim.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Morgen mistete Karin den Stall aus und fütterte Sternchen, Wallace und Gowinda. Dann machte sie die Weide auf und Wallace und Gowinda gingen auch gleich raus. Sternchen schaute sich erst noch kurz im Stallbereich von Wallace und Gowinda um, knabberte etwas an deren Heu und entschied sich dann doch auf die Weide zu gehen. Bevor Karin fuhr, schauten Wallace und Sternchen nochmal im Stall vorbei. Am Nachmittag schloss Karin die Koppel und brachte Sternchen in ihr Stallabteil zurück. Als Karin am Abend in den Stall kam, waren alle gut drauf. Sternchen wieherte ihr schon entgegen und Wallace drückte seine warmen Nüstern in ihre Hand und schnaubte leicht. Gowinda knabberte übermütig an Karin’s Ärmel, als sie mit dem Schubkarren an ihm vorbei ging. Die drei bekamen ihr Futter und als Karin ging, standen sie im Stall und knabberten entspannt am Heu. 🙂

 

Mittwoch, 08. April 2020

Spazieren waren Momo, Aika, Angel, Lucky, Latjak, Valentina, Keksi, Percy, Saba, Montana, Omana, Charmeur, Cheyenne, Paddy, Mogli, Rosalie, Coco und Maggie. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Wetter auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Lukas untertützte uns während der Morgenrunde und beim Gassigehen – vielen Dank dafür. 🙂

Momo und Aika fanden es klasse, dass Lukas gleich am Morgen mit ihnen spazieren ging. Mit dem Auto fuhr er zum Hundeplatz, wo die beiden ausgelassen kreuz und quer über den Rasen fegten. Allerdings verbellten sie auch die Hunde am Zaun und Lukas hatte etwas Mühe, das zu unterbinden und sie umzulenken. Zurück im TierHeim legten sie sich zufrieden in ihre Körbchen. 🙂

Später, als Momo und Aika im Auslauf waren, ging Lukas nochmal zu ihnen. Die beiden genossen seine Streicheleinheiten und wichen ihm kaum von der Seite. 🙂

Doris machte einen schönen Ausflug mit Angel zum Chiemsee, wo sie begeistert am Ufer entlang ging und im Unterholz stöberte. 🙂 Diego verbrachte die Zeit im Auslauf und begrüßte Angel freundlich, als sie zurück kam. 🙂

Dani legte sich im Auslauf zu Elias auf eine Decke, der ihre Nähe sehr genoß und sich zusehends entspannte. Sie konnte ihn auch ganz leicht am Kinn streicheln, während er aus der anderen Hand ein Leckerlie nahm. 🙂

Auch Lucky freute sich über einen Spaziergang mit Lukas, während dem er viel schnüffelte. Die Leckerlies, die er von Lukas bekam, fand er auch klasse. 🙂

Auch Latjak und Valentina freuten sich über einen Spaziergang mit Doris an den Chiemsee. Die beiden lieben das Wasser und haben bei der angenehmen Temperatur auch ein Bad genommen. Valentina hat viel am Wegesrand geschnüffelt und auch Latjak hatte seine Nase oft am Boden. Die beiden kamen entspannt zurück ins TierHeim – es war ein schöner Ausflug für die beiden. 🙂

Keksi genoss einen ausgedehnten Spaziergang mit Lukas. Die Kuschelpausen und Leckerlies fand er klasse. 🙂 Später wollte auch Dani eine kleine Runde mit ihm laufen, aber Keksi zeigte freundlich und bestimmt, dass er keine Lust hatte, wahrscheinlich, weil es ihm zu warm war. Stattdessen legte er sich auf den Rücken und forderte Dani auf, seinen Bauch zu kraulen, was sie auch gerne tat. Keksi blieb danach noch eine Weile im Hof, machte es sich in einem der Körbchen gemütlich und beobachtete das Treiben. 🙂

Charmeur und Cheyenne verbrachten mit Dani, Robert und Karin etwas Zeit im Hof. Sie wurden gestreichelt und Charmeur hat auch den ein oder anderen Radler verbellt. Cheyenne hat sich genüsslich auf den Steinen im Hof gewälzt und später genoss sie die Fellpflege von Karin. 🙂

Robert ging mit Percy auf die Wiese gegenüber vom TierHeim. Percy ist querfeldein gelaufen, immer mit der Nase am Boden. Robert hat mit ihm einige Kommandos geübt, die Percy alle perfekt ausführte und die natürlich mit Leckerlies belohnt wurden. Danach kuschelten die beiden noch ausgiebig. 🙂

Mit Saba, Montana und Omana fuhren Michi und Dani zum Hundeplatz. Saba und Omana mußten auf dem Hinweg wieder ins Auto gehoben werden, Montana sprang selbst rein. Am Hundeplatz angekommen tobten alle gleich los und stürmten fröhlich über den Platz. 🙂 Als Michi und Dani den dreien die Leinen einhängten, ging Saba ein paar Meter mit, legte sich dann aber sofort hin und wollte nicht mehr weiter laufen. Montana und Omana scheinen nicht das große Problem mit der Leine zu haben, aber sobald Saba sich hinlegte und nicht mehr weiter ging, blieben sie auch stehen und gingen nicht weiter. Ohne Leine tobten alle wieder über den Platz. Es war sehr warm und so suchte sich Saba ein gemütliches und kühles Plätzchen unter der Hängebrücke. Von dort aus wollte sie dann nicht mehr laufen, sondern erstmal ruhen. Dani und Michi trugen sie deshalb gemeinsam vor zum Auto, Montana und Omana sprangen selbstständig rein. Zurück im TierHeim gab`s erstmal Mittagessen im Hof. Saba frass schnell auf und ging dann gleich rauf ins Zimmer, Montana und Omana folgten ihr und dann haben alle zufrieden im Zimmer geschlafen. 🙂

Mit Charmeur und Cheyenne waren Dani und Robert auf dem Waldweg hinter der Autobahnaststätte, den die beiden immer total interessant finden. Während Charmeur begeistert voraus lief, trottelte Cheyenne gemütlich hinterher. 🙂 Auf dem Rückweg zum Auto hatte sie es aber auch recht eilig, denn zurück im TierHeim wartete bereits das Futter auf die beiden. 🙂

Karin ging mit Paddy und Mogli auf die Wiese gegenüber vom TierHeim. Mogli hat sich begeistert gewälzt und Paddy hat etwas Gras gefressen und viel gescharrt. Gemütlich ging es dann wieder zurück. Zurück am TierHeim sollten die beiden nicht durch den Haupteingang gehen, weil Aslan gerade im Hof war, sondern über einen Nebeneingang. Das konnte Paddy gar nicht nachvollziehen und blieb ruhig, aber bestimmt vor dem Haupttor stehen, bis Michi Karin zu Hilfe kam und so die kleine Gruppe schließlich den Weg ins TierHeim über den Nebeneingang fand. 🙂

Mit Aslan war ich im Hof und habe mit ihm gekuschelt. An ein Rausgehen war wieder nicht zu denken, es waren auch heute wieder hunderte von Radlern unterwegs. Bevor ich wieder los mußte, bekam er einen Joghurt, dann ging er mit einer Kaustange in sein Zimmer. 🙂

Mit Rosalie und Coco gingen Elke und ich auf die große Wiese. Da Elke und ich uns in einem etwas aufgeregtem Gespräch befanden, blieb die sensible Rosalie auf Abstand und auch Coco setzte sich mehrfach hin und schaute uns an. Die beiden konnten ja nicht wissen, dass wir uns nicht stritten, sondern uns nur über etwas unterhielten, das uns aufregte. Aber es war interessant zu beobachten, wie sensibel sie auf unsere Stimmung reagierten. Wir beschlossen, das Gespräch zu beenden und kaum taten wir das, kam Rosalie wieder näher zu uns und auch Coco war deutlich entspannter. 🙂

Über Kuschelbesuch von Em freuten sich  Nero, Maggie und Elias sehr. Nero legte sich ganz entspannt neben Em und ließ sich den Bauch kraulen und auch Elias legt sich mittlerweile schon immer ganz nahe zu Em. Er ließ sich an der Halsseite etwas von ihr streicheln, was zeigt, dass er immer mehr Vertrauen zu ihr gewinnt. 🙂 Aber Maggie drängt sich immer wieder dazwischen und dann steht Elias auf und legt sich mit etwas Abstand wieder hin.

Mit Maggie war Em im Wald hinter der Autobahnraststätte, wo es den beiden richtig gut gefällt. Maggie untersuchte neugierig den Moosboden und freute sich über Leckerchen, die Em für sie versteckt hatte und über viele Streicheleinheiten. 🙂

Mit Balto und Lucky kuschelte Em im Hof. Balto fiept schon immer vor Freude, wenn er Em’s Auto vorfahren sieht. 🙂

Josh leistete Michi und Em am Abend lange Gesellschaft im Hof. Es ist richtig niedlich, wie er immer von hinten ankommt und sie anstupst. 🙂 Neugierig untersuchte er Michi’s Kaffeetasse und freute sich über Leckerchen, die er auf den Paletten im Hof suchen durfte. Als einige Radfahrer vor dem Zaun stehen blieben, meldete er das. Danach legte er sich in den Hof und wachte. 🙂

Keksi genoss eine abendliche Bürsteinheit von Michi. Unglaublich, wie viel Fell er verliert. Immer wieder pfötelte er, damit Michi weiter bürstete und Em paralell dazu weiter kraulte. 🙂

Michi und Dani waren am Morgen gemeinsam im Stall und striegelten Wallace, Gowinda und Sternchen und machten allen die Hufe sauber. Nach dem Frühstück durften die drei wieder auf die Weide. Am Nachmittag holte Dani sie rein und alle drei kamen gleich angesaust, als sie nach ihnen rief. 🙂 Abends fuhr Michi hoch, fütterte sie und machte allen nochmal die Hufe sauber. 🙂

 

 

Samstag, 04. April 2020

Spazieren waren Paddy, Mogli, Latjak, Valentina, Percy, Lucky, Angel, Aslan, Charmeur, Cheyenne, Momo, Aika, Rosalie, Coco und Keksi.  Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Nero übte Em am Morgen das Einsteigen an der Leine ins Auto. Ziel ist es, dass Nero lernt, auf Kommando ins Auto zu springen, damit wir mit ihm auf den Hundeplatz fahren können und dort das Laufen an der Leine üben, bis er dann seinen ersten Spaziergang außerhalb des eingezäunten Bereiches machen kann. Noch ist er dafür zu unsicher, aber er stieg heute schon mehrmals ins Auto ein, um die Leckerchen heraus zu holen, die  Em für ihn reingelegt hatte. Am Nachmittag freute er sich über Kuschelbesuch von Dani und später auch von Em im Auslauf. Dani forderte er mit einem Stock zum Spielen auf, was sehr niedlich war. 🙂

Mit Paddy und Mogli ging Dani am Morgen spazieren. Paddy war erst noch etwas unsicher und wollte nicht mit Dani zum Tor raus. Michi begleitete die drei deshalb bis nach draußen, von dort aus ging Paddy gut mit. Sie liefen in Richtung Autobahnraststätte, auf dem Rückweg freuten sich Paddy und Mogli noch über einen Abstecher auf die Nachbarwiesen vom TierHeim. Zufrieden und müde kamen sie vom Spaziergang zurück. 🙂

Josh verbrachte viel Zeit im Hof mit uns. Es ist so niedlich, wann immer jemand über den Hof geht, den er schon kennt, folgt er ihm auf Schritt und Tritt. Schaut mal, hier stromert er mit Dani über den Hof:

Percy und Angel waren wieder gemeinsam unterwegs. Em führte Angel, da die mit Dani noch etwas unsicher ist und Dani hatte Percy an der Leine. Obwohl Angel und Percy keinen direkten Kontakt aufnahmen, was vermutlich damit zu tun hatte, dass Angel Dani gegenüber noch etwas misstrauisch ist, ist ein gemeinsamer Spaziergang für die beiden Hunde trotzdem schön. Entspannt stromerten sie den Weg und die Wiesen entlang. 🙂

Latjak und Valentina durften zwei Mal spazieren gehen. Am Morgen drehte Doris eine große Runde mit den beiden und nachmittags freuten sie sich über einen Spaziergang mit Dani und Michi. Valentina nahm begeistert Leckerchen und sowohl Valentina, als auch Latjak forderten auf der Wiese Streicheleinheiten von Dani ein. Richtig schön. 🙂

Auch Momo und Aika durften heute zwei Mal los. Am Vormittag waren sie lange mit Lukas und Lara in Rottau unterwegs und am Nachmittag freuten sie sich über einen langen Spaziergang mit Jutta und Renate. Zwischendurch freuten sie sich über Kuschelbesuch von Jutta und Matthias im Zimmer und genossen das frisch gekochte Hühnchen, das die beiden für sie mitgebracht hatten. 🙂

Rosalie und Coco freuten sich über einen Spaziergang mit Elke auf die große Wiese. Rosalie ging trotz eingehängter Leine gut mit, Coco sauste nebenher. Bei herrlichem Sonnenschein genossen alle drei die Runden auf der großen Wiese. Zurück im TierHeim kuschelte Elke noch etwas mit den beiden. 🙂

Danach freuten sich Diego und Angel über Besuch von Elke. Diego kam ganz nah zu Elke und auch Angel kam rein und nahm Leckerlies von ihr, die sie auf den Boden vor sich gelegt hatte. Dann sprang Angel auf die Couch und beobachtete Elke ruhig von dort aus. 🙂

Flora, Fio und Grisu freuten sich über die Gesellschaft von Dani im Auslauf. Alle drei nahmen Leckerlis von ihr und Grisu und Flora tobten dann ausgelassen und fröhlich herum. 🙂

Aslan freute sich über einen Ausflug zum Hundeplatz, wo er seine Freunde Frieda, Wilma, Jutta und Matthias traf. Länger als eine Stunde war er gemeinsam mit seinen Freundinnen Frieda und Wilma damit beschäftigt, am Zaun zu patroullieren. 🙂 Schon etwas müde kam er zurück ins TierHeim, wo er mit seinen Mädels in den Auslauf ging. Jutta kuschelte mit allen und Aslan legte sich immer mal wieder zum Dösen und Schlafen hin, während Frieda und Wilma das Geschehen im TierHeim beobachteten. Als ich ihn abends besuchte, war er völlig gerädert und schlief schon fast im Sitzen ein. Ein schöner, aber anstrengender Tag für ihn. 🙂

 

Charmeur und Cheyenne konnten es kaum erwarten, bis es endlich los ging, als sie Jutta und Matthias im Hof entdeckten. Die beiden fuhren mit ihnen zum Tüttensee. Charmeur und Cheyenne genossen den Spaziergang, der sehr spannend für sie war, weil viele Hunde, viele Menschen und vor allem eine Gruppe Jugendlicher mit Ghettoblaster am Strand waren. Das alles fand Cheyenne so spannend, dass sie sich kaum entschließen konnte, weiter zu gehen. 🙂

Während Lucky einen schönen, langen Spaziergang mit Frau Meinberger am Chiemsee machte, freute sich Balto über die Gesellschaft von Em im Zimmer. Die beiden übten wieder das Anziehen des Geschirrs und Em machte eine Leckerliesuche mit Balto im Auslauf. Er hat inzwischen so viel Vertrauen zu ihr, dass sie ihn auch wieder streicheln durfte. :-).

Karin ging am Vormittag mit Keksi spazieren. Gemütlich ging es bis zur ersten Bank, wo Keksi ein Leckerchen bekam und an der zweiten Bank freute er sich über eine  kleine Leckerliesuche. Entspannt liefen die beiden bis zum Wohnhaus vom Maler Haas und dort machten sie an der kleinen Brücke eine Pause. Ruhig beobachtete Keksi ein Entenpaar und kuschelte sich dabei an Karin. Dann ging es noch ein bisschen weiter am Bauernhaus vorbei, wo ein großer Traktor mit Anhänger stand. Den fand Keksi richtig interessant und hat jedes Rad genau abgeschnuppert. Der Rückweg war ebenfalls gemütlich. Keksi trank etwas Wasser, das Karin ihm mit der Hand aus einem Bachlauf schöpfte. Zurück im TierHeim legte er sich zufrieden in sein Körbchen. 🙂

Mittags durfte Keksi nochmal mit Em los und auch diesmal ging er wieder begeistert mit und am Abend freute er sich nochmal über einen Spaziergang mit Renate. 🙂

Mit Maggie fuhr Em vor zum Wald hinter der Autobahnraststätte, wo die beiden einen schönen entspannten Spaziergang mit vielen Leckerliesuchen und Kuschelpausen machten. 🙂 Elias war danach überglücklich, als Maggie vom Spaziergang zurück kam und begrüßte sie freudig. 🙂

Lucky freute sich sehr über einen Spaziergang mit Julian. Die beiden liefen in Richtung Felden, am Wohnhaus vom Maler Haas legte Julian für Lucky eine Leckerliesuche aus. Danach gingen die beiden wieder gemütlich zurück zum TierHeim. 🙂

Dort setze sich Julian noch zu Lucky und Balto auf die Terrasse, was die beiden richtig klasse fanden. 🙂

Danach besuchte Julian Maggie und Elias im Auslauf. Maggie war begeistert und ließ sich von Julian durchknuddeln. Elias hingegen war etwas verhaltener und beobachtete das Ganze aus einiger Entfernung. 🙂

Danach freute sich Nero über Kuschelbesuch von Julian. 🙂

Als Renate mit Keksi unterwegs war, besuchte Jutta Nero, der gerade im Auslauf war. Nero freute sich sehr und genoss die Streicheleinheiten und Leckerlies, die er von Jutta bekam. 🙂

Paddy und Mogli, die nebenan im Auslauf waren, beobachteten aufmerksam, wie Jutta Nero Leckerlies gab. Schließlich bellte Paddy auffordernd, denn auch er wollte ein Leckerlie haben. Nachdem Jutta auch ihm und Moglie etwas gegeben hatte, war Paddy zufrieden und ging in sein Zimmer, wo er sich auf seine Decke legte. 🙂

Am Morgen fütterte Karin Gowinda, Wallace und Sternchen und kümmerte sich um die Stallarbeit und am Nachmittag machte sie den Pferden die Weide auf. Gowinda und Wallace trabten gleich nach oben, dicht gefolgt von Sternchen, die diesmal auch gleich raus ging. 🙂 Als Karin abends im Stall war, war von den Pferden nichts zu sehen, so weit hinten waren sie auf der Weide. Nach einiger Zeit kamen Gowinda und Wallace in Erwartung ihres Futters zum Stall und auch Sternchen fand sich auf dem Paddock ein. Karin machte Sternchen und Wallace die Hufe sauber und cremte den Schlauchsack von Wallace zuerst mit Bepanthen und etwas später mit einer Zinksalbe ein. Sein Schlauchsack ist weniger geschwollen und auch die Haut schaut schon viel besser aus. Als Karin ging, standen die Pferde im Stall und kauten zufrieden an ihrem Heu. 🙂

Freitag, 03. April 2020

Spazieren waren Rosalie, Coco, Keksi, Paddy, Mogli, Angel und Lucky. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Elke war am frühen Morgen da und ging mit Rosalie und Coco auf die Wiese schräg gegenüber vom TierHeim. Rosalie hatte das kurze Leinenstück am Geschirr hängen, das sie als selbstverständlich empfand. Lachend flitzte sie über die Wiese und auch Coco hatte viel Spaß. Zufrieden kam die kleine Gruppe zuzrück ins TierHeim, wo es gleich Frühstück für die Hunde gab. 🙂

Im Anschluss besuchte Elke Diego und Angel im Zimmer, um weiter Vertrauen aufzubauen. Diego schaute Elke neugierig entgegen und auch Angel blieb in ihrer Nähe. Es war eine schöne und entspannte Begegnung und beide fanden die Leckerlies klasse, die Elke ihnen gab. 🙂

Keksi freute sich über einen kleinen Ausflug mit Robert. Die beiden liefen gemütlich bis zur zweiten Bank, wo Keksi im Gras stöberte und sich über Leckerlies freute, die er von Robert bekam. 🙂

Dani wollte mit Paddy und Mogli spazieren gehen, aber Paddy zögerte bereits am Tor und wollte nicht mit. Michi begleitete die drei deshalb und so ging auch Paddy freudig mit. Richtig flott war er unterwegs, schnupperte, markierte und scharrte viel. Mogli ging gleich begeistert mit und war sehr aufmerksam. Wann immer Dani in ihre Tasche griff, kam er angelaufen, weil er ein Leckerchen erhoffte. 🙂 Er untersuchte jede Wasserstelle, spielte mit Stöckchen und war richtig gut gelaunt. Als er versuchte, unter der Schranke durchzulaufen, die den Zugang zur JVA Schutzzone abgrenzt, blieb er mit dem Geschirr hängen und zog es sich beim Rückwärtsgehen aus. Aber das war überhaupt kein Problem, denn mit „schau mal her“ kam er gleich angesaust, ließ sich das Geschirr wieder anziehen und ging dann begeistert in die andere Richtung mit. 🙂

Doris machte einen schönen Spaziergang mit Angel zum Chiemsee. Unterwegs hat Angel viel geschnüffelt und sich im Gras gewälzt. Zufrieden kam sie ins TierHeim zurück, wo sie im Zimmer freundlich von Diego begrüßt wurde. 🙂

Anschließend besuchte Doris Momo und Aika in ihrem Zimmer und brachte ihnen jeweils einen Joghurt mit, den sie begeistert ausschlabberten. Danach wurde ausgiebig gekuschelt. 🙂

Lucky freute sich sehr, als er von Frau Meinberger zu einem schönen Ausflug an den Chiemsee abgeholt wurde. Er genoss das sonnige Wetter und war flott unterwegs. Immer wieder schnüffelte er am Wegesrand und fand auch die Leckerlies klasse, die er von Frau Meinberger bekam. 🙂

Paddy und Mogli, die im Hof waren, besuchten Karin in der Futterküche. Die beiden Hundekumpels freuten sich über kleine Kuscheleinheiten und über ein paar Leckerlies, die sie von Karin bekamen. 🙂

 

Dani leistete Josh im Auslauf Gesellschaft, wobei Josh ihr auf Schritt und Tritt folgte, wie er das gerne macht. Dabei stupste er seine Nase auch mal freundlich an Dani’s Bein. 🙂 Als Dani sich hinsetzte, schnupperte Josh immer wieder vorsichtig an ihr und nahm die Leckerlies, die Dani ihm auf den Boden legte. Streicheln lassen wollte er sich aber noch nicht.

Yoga ist in ihr neues Zuhause umgezogen. Sie wird bei zwei netten Frauen in einer Wohnung mit Garten leben. Wir freuen uns für Yoga und wünschen ihr und ihrer neuen Familie ein schönes Leben miteinander! 🙂 Am späten Nachmittag bekamen wir schon die erste Rückmeldung von ihren Halterinnen. Yoga schlief tief und fest in ihrem Körbchen und träumte. 🙂

Mit Aslan waren Michi und ich wieder auf der verwilderten Wiese und zurück im TierHeim habe ich lange mit ihm im Hof und in seinem Zimmer gekuschelt. 🙂

Am Nachmittag war unser Tierarzt da, um sich das Serom von Keksi anzuschauen, das über Nacht aufgegangen war. Wir werden die Stelle nun zwei Mal täglich mit Salzwasser behandeln, mehr muss zum Glück nicht gemacht werden. Es war schön zu sehen, wie sehr sich Keksi freute, den Tierarzt zu sehen. Nachdem er ein paar Streicheleinheiten von ihm bekommen hatte, hüpfte er ausgelassen und fröhlich über den Hof, was sehr niedlich war! 🙂

Entweder Lucky oder Balto – einer von beiden hat in der vergangenen Nacht sein Futter erbrochen, weshalb beide nun Omeprazol bekommen. Momo hat Durchfall und bekommt 2 x tgl. Spasmovetsan.

Dani und Michi waren am Morgen gemeinsam im Stall. Michi striegelte Gowinda und Sternchen und machte den beiden die Hufe sauber. Wallace wurde von Dani gestriegelt und auch seine Hufe wurden gemacht. Er war total brav, obwohl er Dani ja noch nicht so gut kennt. Nachmittags war Dani alleine im Stall, um abzumisten und die Pferde auf die Weide zu lassen. Wallace und Gowinda zeigten ihr gleich, dass die Reihenfolge normalerweise eine andere ist, nämllich erst mal die Weide geöffnet wird. Wallace folgte ihr auf Schritt und Tritt und auch Gowinda kam und stupste sie an. Dani verstand gleich, zog Gowinda die Fressbremse an und machte allen die Koppel auf. Abends waren Michi und Dani wieder gemeinsam im Stall. Michi machte allen die Hufe sauber und Dani fütterte danach die Pferde, die sich gleich begeistert über ihr Abendessen her machten. Als Gowinda sich Wallace’s Futter schnappen wollte, ließ er sich gut von Dani ausbremsen. 🙂

 

 

 

Mittwoch, 01. April 2020

Spazieren waren Latjak, Valentina, Paddy, Mogli, Yoga, Angel, Momo, Aika, Keksi, Maggie, Lucky, Percy, Charmeur und Cheyenne. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Für Dani begann heute ihr erster Arbeitstag bei uns. Herzlich Willkommen im Team! 🙂

Ein herzliches Danke an Doris und Em, die uns bei den Gassigehrunden unterstützten und dadurch vielen Hunden eine schöne Zeit bei herrlichem Sonnenschein bescherten. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Doris im Wald hinter der Raststätte spazieren. Dort gab es viele Gerüche und Spuren zu erkunden, was beide mit Begeisterung taten. Neugierig liefen sie den Weg entlang, die Nasen am Boden und die Ruten wedelnd nach oben. Nach dieser ausgedehnten Runde kamen sie zufrieden zurück und legten sich zum Ausruhen auf ihre Betten, wo Doris noch ein wenig mit ihnen kuschelte. 🙂

Robert machte mit Keksi einen Spaziergang bis zur zweiten Bank, aber natürlich bestand Keksi schon bei der ersten Bank auf eine ausgiebige Kuschelpause, die Robert auch gerne mit ihm machte. Dann gingen sie noch ein Stück weiter und schlenderten schließlich gemütlich zurück im TierHeim, wo sich Keksi gleich in sein Körbchen kuschelte. 🙂

Als Karin aus dem Stall zurück ins TierHeim kam, ging sie gleich mit Paddy und Mogli in Richtung Felden. Bei herrlichem Sonnenschein schnüffelten, buddelten und scharrten die beiden auf Wiesen und an den Wegesrändern und freuten sich über Leckerlies, die sie von Karin bekamen. Sie machten auch immer wieder Kuschelpausen, die Paddy und Mogli sehr genossen. Zurück im TierHeim hat sich Paddy gleich auf die Terrasse in die Sonne gelegt, Mogli trank zuerst, dann legte er sich dazu. 🙂

Yoga wurde von ihrer Interessentin abgeholt, um sich langsam an die Trennung von ihrer Familie und an ihr neues zu Hause zu gewöhnen. Die Autofahrt meisterte Yoga prima und erkundete schon wieder ein bisschen mehr die neue Umgebung. Ihre Interessentin ließ ihr dafür viel Zeit und Raum. Müde von den neuen Eindrücken machte sie ein Nickerchen im Garten, danach ging es wieder zurück ins TierHeim zu ihrer Mutter Saba und ihren Geschwistern Montana und Omana. Die reagierten mit Zurechtweisung auf Yoga, vor allem Saba. Yoga mußte sich wieder und wieder für das „unerlaubte Entfernen“ vom Rudel unterwerfen und wurde dafür gerügt. Schließlich zeigte Saba aber doch wieder Pflegeverhalten, wie ihr im dritten Video sehen könnt. Sie kann ja nicht verstehen, dass wir ihre Tochter weggebracht haben… Sie reagierte also ganz normal auf Yoga`s „Verhalten“. Hier die interessantesten Sequenzen:

Mit Angel machte Doris einen langen Spaziergang zum Chiemsee. Angel ging begeistert mit, schnupperte neugierig die Wegesränder ab und wälzte sich immer wieder voller Wonne im Gras. Die Leckerlies, die ihr Doris gab, fand sie klasse und kam lachend zurück ins TierHeim, wo Diego sie freundlich begrüßte. 🙂

   

Momo und Aika gingen mit Doris und Dani vor zum Maler Haas. Die Hunde waren total entspannt und liefen fröhlich mit. An den Weihern guckten sie gelassen den Enten zu, die dort ihre Kreise zogen und nach einer ausgiebigen Kuschelpause ging es ebenso entspannt wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Em fuhr mit Maggie an den Waldweg bei der Raststätte. Heute fuhren sie mit dem TierHeimauto, was für Maggie ungewohnt ist. Deshalb wolle sie zuerst nicht einsteigen. Erst als Em die hintere Tür öffnete, tat sie es doch und die Fahrt konnte los gehen. Der Wald gefiel Maggie sehr, interessiert schnupperte sie den Weg entlang, schließlich waren ja auch Latjak und Valentina schon hier gegangen. Immer wieder setzte sie sich hin und beobachtete die Vögel, die teilweise im Tiefflug durch den Wald sausten. Nachdem sie alle Leckerlies, die Em für sie versteckt hatte, gefunden und aufgefuttert hatte, machten die beiden sich langsam auf dem Heimweg. Sichtlich zufrieden ging Maggie in ihr Zimmer, wo sie von Elias stürmisch begrüßt wurde. 🙂

Mit Aslan wollten Michi und ich eigentlich auf die große Wiese, aber dort liefen zwei Männer herum und so konnten wir mit Aslan nicht los. Also machten wir uns eine schöne Zeit im Hof. Aslan kuschelte und spielte mit uns, dabei sind diese schönen Fotos entstanden:

 

Lucky freute sich, als Dani mit ihm einen langen Spaziergang zum Chiemsee machte. Unterwegs fand er einen Stock, den er lange mit sich trug, zwischendurch legte er sich immer wieder hin und nagte auf ihm herum. Irgendwann war der Stock dann uninteressant und er genoss stattdessen Dani´s  Streicheleinheiten. Fröhlich kamen die beiden zurück und Lucky ging gleich in sein Zimmer, wo er es sich auf der Couch gemütlich machte. 🙂

Sein Hundefreund Balto hatte während Lucky´s Ausflug Besuch von Em, die mit ihm kuschelte und Geschirrtraining mit ihm machte. Balto genoss die Zeit mit Em sehr – freute sich aber trotzdem auch, als Lucky wieder zurück war. 🙂

Charmeur stimmte sein Freudengebrummel an, als Em und Dani ihm und Cheyenne die Geschirre anzogen. Als er sah, dass die Autotür bereits auf war, flitzte er sofort zum TierHeimauto, stieg ein und wartete grinsend, bis auch Cheyenne drinnen war und es losgehen konnte. Sie fuhren ein Stück in Richtung Übersee und gingen dort den Waldweg entlang, auf dem zuvor ja schon mehrere Hunde unterwegs gewesen waren. Cheyenne ging gut mit, schnüffelte neugierig am Wegesrand und wälzte sich immer wieder ausgiebig, was sehr niedlich aussah. Auch Charmeur blieb immer wieder mal stehen und hielt seinen Kopf zu Em, um noch zusätzliche Streicheleinheiten zu bekommen. Fröhlich kamen alle zurück und Robert brachte die Hunde in ihr Zimmer und kuschelte noch mit ihnen. 🙂

Percy war mit Alexandra und ihrem Rüden Nino auf der großen Wiese. Alle drei genossen die Spätnachmittagssonne und die Hunde gingen einträchtig über die Wiese, schnupperten abwechselnd in viele Mauselöcher und gingen es sehr entspannt an. 🙂

Rosalie und Coco freuten sich über Besuch von Elke und begrüßten sie ausgelassen im Zimmer. Elke war mit ihnen auch im Auslauf und kuschelte mit ihnen. 🙂 Danach ging Elke zu Diego, um weiter am Vertrauensaufbau zu arbeiten. Diego nahm gern die Leckerlies, die Elke ihm zuwarf und blieb immer in ihrer Nähe. 🙂

Am Morgen fütterte und putzte Karin Wallace, Gowinda und Sternchen und mistete den Stall aus. Schon bald schien die Sonne auf das Paddock, so dass Wallace und Gowinda gleich nach draußen gingen und die Wärme genossen. Sternchen blieb noch in ihrem Stallbereich und knabberte an ihrem Heunetz.

Am Nachmittag machte Karin den Pferden die Weide auf. Gowinda und Wallace gingen gleich nach oben und Sternchen wanderte wie immer in ihren Stallbereich und stöberte nach Essbarem. Am Abend standen alle drei auf dem Paddock und freuten sich auf ihr Futter. 🙂

 

Freitag, 27. März 2020

Spazieren waren Keksi, Lucky, Lucia, Angel, Paddy, Mogli und Aslan. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei milden Temperaturen und viel Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gleich nach seinem Frühstück freute sich Keksi über einen gemütlichen Spaziergang mit Robert. Auf der kleinen Tour gab es viele Kuschelpausen, die Keksi sehr genossen hat. Zurück im TierHeim legte er sich zufrieden in sein Körbchen. 🙂

Elfriede hat uns besucht, worüber sich auch Lucky sehr freute, denn die beiden machten einen langen Spaziergang durch den Wald. Lucky hat dabei im Unterholz gestöbert und den vielen Wildspuren nachgeschnüffelt. Er freute sich besonders über die Streicheleinheiten, die er von Elfriede bekam. Mit einem breiten Grinsen kam Lucky zurück und wurde im Zimmer freundlich von Balto begrüßt. Balto war in der Zwischenzeit – die Sonne genießend – im Auslauf gewesen. 🙂

Lucia ist in ihr neues Zuhause umgezogen. Doris brachte sie am Vormittag zum weiteren Vertrauensaufbau dorthin und Lucia fühlte sich schon so wohl, dass wir beschlossen, sie heute ganz einziehen zu lassen. Sie wird bei einer sehr netten Familie mit zwei Hundefreunden in einem kleinen Haus mit Garten leben. Wir freuen uns für sie und wünschen Lucia und ihrer Familie ein schönes Leben miteinander. 🙂

 

Angel freute sich über einen Spaziergang mit Robert. Gut gelaunt trabte sie voraus, genoss die Kuschelpausen und freute sich über die Leckerlies, die sie von Robert bekam. 🙂

In der Mittagszeit ging Karin mit Paddy und Mogli spazieren, die sehr gemütlich unterwegs waren. Entspannt schnüffelten sie an den Wegesrändern und an der ersten Bank setzte sich Mogli gleich in den Schatten, den die Bank warf. Auch Paddy zeigte deutlich, dass er keine große Lust hatte weiterzulaufen. Karin trat deshalb den Rückweg an und so kam die kleine Truppe nach einer Weile zurück ins TierHeim. Im Zimmer hat Mogli gleich aus dem Wassernapf getrunken und Paddy legte sich mit einem Seufzer auf sein Bett, nach dem Karin ihm sein Geschirr ausgezogen hatte. Karin kuschelte noch mit den beiden und verteilte ein paar Leckerlies. 🙂

   

Keksi freute sich über einen weiteren Spaziergang, diesmal ging Elfriede mit ihm bis zur zweiten Bank, wo die beiden auch viel gekuschelt haben. 🙂

Mit Aslan waren Doris und ich auf der großen Wiese rechts vom TierHeim, wo wir nicht oft sind. Unsere Idee war, ihm eine neue Umgebung  mit neuen Schnüffelerlebnissen zu bieten. Aber leider entdeckte Aslan ziemlich schnell die Schar von Graugänsen, die auf der noch größeren Wiese nebenan grasten und so erwachte sein Jagdtrieb. Wir hatten ziemliche Mühe, ihn zurück ins Auto zu bringen. Da der Spaziergang recht kurz war und er das Mitfahren im Auto liebt, sind wir noch etwas mit ihm herumgefahren und er hat sich die Gegend angeschaut. Zurück im TierHeim gab es eine Kaustange, mit der er zufrieden in sein Zimmer ging. 🙂

Auch am Nachmittag freute sich Keksi über einen Ausflug. Er begrüßte Renate freudig im Hof und trabte dann gleich durch das TierHeimtor hinaus. Flott ging es in Richtung Felden, wo Keksi sich über die Leckerlies freute, die er von Renate bekam. Als sie an einer Bank vorbei kamen, bei der Keksi normalerweise immer eine Pause einlegt, war diese besetzt. Das fand er eigenartig und setzte sich ganz in die Nähe und ging nicht weiter. Renate erklärte den Leuten, dass das normalerweise die Stelle ist, an der er immer Pause macht, worauf diese freundlich Platz machten für Keksi und Renate. 🙂

Danach freuten sich Momo und Aika über Renate, die die beiden im Auslauf besuchte und lange bei ihnen blieb. Sie hat viel mit ihnen  gekuschelt und auch Leckerlies verteilt, was die Hunde richtig klasse fanden. Als Renate ging, schauten sie ihr lange nach. 🙂

Am Abend freute sich Lucky über einen langen Spaziergang mit Julian. Müde kam er von seinem Ausflug zurück und Julian ging noch zu ihm und Balto ins Zimmer zum Kuscheln. 🙂

Danach freuten sich Maggie und Elias und auch Nero über den Besuch von Julian. Nero konnte es gar nicht erwarten, bis Julian mit dem gekochten Hühnchen endlich zu ihm kam. 🙂

Josh leistete Michi am Abend in der Futterküche Gesellschaft. Ganz neugierig inspizierte er die Küche und freute sich über die Leckerchen, die Michi für ihn versteckt hatte. 🙂 Danach gab es noch eine ausgiebige Streicheleinheit im Zimmer, die Josh sehr genoss. 🙂 Am Nachmittag hat er sich anscheinend vertreten als er im Auslauf war, denn er lahmte leicht mit dem rechten Vorderlauf. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt sollen wir bis morgen abwarten und uns dann nochmal mit ihm in Verbindung setzen,  Schmerzmittel bekommt Josh ohnehin.

Michi und Steffi waren am Morgen im Stall. Michi striegelte Gowinda und Wallace und machte beiden die Hufe sauber, Steffi putzte Sternchen. Für alle drei gab es eine Behandlung mit Huföl und Wallace ließ sich brav seinen Schlauchsack eincremen. Dieser schaute richtig gut aus und die Wunden waren schon relativ gut verheilt. Am Nachmittag durften die Pferde wieder auf die Weide, was sie gleich freudig nutzten. Als Michi abends zum Stall hoch kam, galoppierten Wallace, Sternchen und Gowinda von der Wiese herunter und freuten sich über ihr Futter. 🙂 Wallace Schlauchsack sah am Abend leider nicht mehr gut aus, er hatte ihn wieder völlig aufgekratzt. Die Pflege mit der Creme ließ er aber gut machen und sein Schmerzmittel nahm er auch ohne Probleme.

 

 

 

 

 

Donnerstag, 26. März 2020

Spazieren waren Paddy, Mogli, Lucky, Keksi, Latjak, Valentina, Lucia, Angel, Percy, Maggie, Coco und Rosalie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Paddy und Mogli machten mit Karin einen schönen Ausflug in Richtung Felden. Paddy war flott unterwegs und auch Mogli freute sich sichtlich über den Spaziergang. Die beiden trabten entspannt vornewe, stöberten im Unterholz gestöbert und schnüffelten am Wegesrand. Mogli spielte mit Ästen, die er fand, wälzte sich genüsslich im trockenen Gras und Paddy setzte wie immer gewissenhaft seine Marken. An der zweiten Bank legte Karin für Mogli eine Leckerliesuche aus, während Mogli suchte, kuschelte Karin mit Paddy, der sich auch über Leckerlies freute. Auf Höhe des Maler Haas Wohnhauses erspähte Mogli einen Schwan und die im Gras ruhenden Gänse. Aufmerksam beobachtete er die Vögel und auch Paddy fand sie recht spannend. Dann traten die drei den Rückweg an und zurück im Zimmer kuschelte Karin noch mit den beiden. 🙂


Lucky freute sich sehr, als Bärbel und Anna Maria ihn zu einem Spaziergang zum Chiemsee abholten. Nachdem er die beiden begrüßt hatte, ging er zunächst zögerlich mit, aber als sie einen Abstecher auf die verwilderte Wiese machten, schnüffelte er auf einmal interessiert den Wildspuren nach und ging flott voran. Zwischendurch forderte er immer wieder Streicheleinheiten ein, dann ging er zufrieden weiter. Fröhlich kamen sie zurück und kuschelten im Zimmer noch eine Weile mit ihm und seinem Freund Balto, der immer wieder neugierig an Bärbel und Anna Maria schnupperte. 🙂

Keksi freute sich über einen gemütlichen Spaziergang mit Doris. Natürlich wurde auch ausgiebig gekuschelt und nach Leckerlies gesucht, so dass Keksi im TierHeim fröhlich in sein Zimmer ging und sich auf seine Couch kuschelte 🙂

Danach brachte Doris Lucia wieder zu ihrer Interessentin, wo Steffi sie am Nachmittag wieder abholte. Im Garten fühlt sich Lucia schon sehr wohl, aber in der kleinen Wohnung hat sie die Rute noch häufig eingeklemmt.

Anschließend ging Doris mit Latjak und Valentina spazieren. Sie fuhren mit dem TierHeimauto zum Chiemsee, wo Latjak und Valentina viel Spaß beim Schnüffeln und Stöbern hatten. Valentina war danach so entspannt, dass Doris ihr sogar zwei Zecken entfernen konnte. Danach kuschelten die drei noch ausgiebig miteinander 🙂

Angel freute sich über einen Spaziergang mit Robert. Nachdem Angel keine Lust hatte, zu Nero in den Hof zu gehen, versuchte Alexandra, Angel mit Leckerlies aus ihrem Zimmer zu holen. Angel kam dann auch in den Hof, war aber immer peinlich darauf bedacht, Abstand zu Nero zu halten, der sich ihr immer wieder neugierig nähern wollte. 🙁 Schließlich ging Angel wieder in ihr Zimmer und Nero in seines.

Em ging mit Percy im Wald spazieren, was der ganz spannend fand. Er fand einen riesigen umgestürzten Baum, den er ausgiebig beschnupperte, ebenso einen verlassenen Fuchsbau und schließlich noch einen Schädel, vermutlich von einem Reh. Geschwind suchte er die Leckerliebäumchen ab, die Em für ihn vorbereitet hatte und kam mit einem zufriedenen Grinsen wieder zurück ins TierHeim, wo ihn seine Zimmergenossinnen Nicky und Laluna neugierig begrüßten und abschnüffelten. 🙂

    

Auch mit Maggie ging Em spazieren. Sie fuhren wieder ein Stück mit dem Auto, was Maggie immer sehr gefällt. Direkt neben dem Parkplatz waren ein Traktor und eine Motorsäge zu Gange, was Maggie aber nach einer kurzen Beobachtungsphase als ungefährlich einstufte. Sie ging  brav mit und wurde richtig übermütig, sprang und hüpfte  über die Wiesen und suchte voller Freude die Leckerliebäume ab, die Em für sie präpariert hatte. Zufrieden und müde kamen sie zurück und kuschelte sich gleich zu Elias ins Zimmer. 🙂

Rosalie und Coco quietschten schon vor Freude, als Elke und Michi zu ihnen ins Zimmer kamen, um sie zu einem Spaziergang auf die große Wiese abzuholen. Fröhlich sausten die beiden los und flitzten kreuz und quer über die Wiese, immer mit einem Lachen im Gesicht. 🙂 Selbst als Michi sich ihre Kapuze überzog, um sich vor dem eisigen Wind besser zu schützen, kam Rosalie freudestrahlend zu ihr, um sich ein Leckerlie abzuholen. 🙂

Percy freute sich am späten Nachmittag über einen besonderen Spaziergang mit Steffi, denn dabei waren auch Michi und ihre Hunde Flocke, Hope, Anni und Lucy. Percy wirkte am Anfang leicht überwältigt, aber nach kurzer Zeit fand er es spannend und genoss den Ausflug sehr. Zurück im Zimmer legte er sich gleich müde, aber sehr zufrieden in sein Körbchen. 🙂

    

Mit Aslan habe ich lange in seinem Zimmer gekuschelt, dann mußte ich – heute leider ohne Spaziergang – wieder los. Morgen gehen wir wieder raus und unternehmen etwas zusammen. 🙂

Karin fütterte und striegelte am Morgen Gowinda, Wallace und Sternchen und machte ihnen die Hufe sauber. Der Schlauchsack von Wallace sah schon viel besser aus, nach Rücksprache mit unserer Tierärztin wird er in den nächsten drei Tagen zwei Mal täglich mit Bepanthensalbe eingecremt. Am Nachmittag machte Karin den Pferden die Weide auf. Gowinda und Wallace trabten gleich raus, Sternchen ging – wie meistens – erstmal in den Stall von den beiden, um nach deren Heu zu schauen. Am Abend standen alle auf dem Paddock als Karin am Stall ankam. Sie freuten sich schon auf ihr Futter und als Karin ging, standen sie im Stall und kauten zufrieden am Heu. 🙂

 

 

Mittwoch, 25. März 2020

Spazieren waren Paddy, Mogli, Keksi, Latjak, Valentina, Maggie, Momo, Aika, Lucky, Angel, Lucia, Percy und Aslan. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Paddy und Mogli freuten sich über einen Spaziergang mit Karin. Unterwegs haben sie die Wegesränder gewissenhaft untersucht und ihre Nasen tief in alle Erdlöcher gesteckt. Mogli hat mit einem Stock gespielt, indem er ihn hochgeworfen und freudig wieder aufgefangen hat. Dann hat er ihn komplett zerlegt und war mit dieser Arbeit so zufrieden, dass er sich im Gras neben den Holzsplittern gewälzt hat. Außerdem freute er sich über eine Leckerliesuche, die Karin ihm ausgelegt hatte. Paddy war heute langsam unterwegs und mußte auch mal zum Weitergehen überredet werden. Erst als Karin mit den beiden den Rückweg antrat, lief Paddy flott voraus. Zurück in ihrem Zimmer hat Karin noch mit Paddy und Mogli gekuschelt. 🙂

Robert und Keksi gingen gemütlich Keksi`s Stammstrecke bis zur zweiten Bank. Trotz des eiskalten Windes ging Keksi fröhlich und flott mit. Unterwegs freute er sich über ein paar Leckerlies und über ausgiebige Streicheleinheiten. 🙂

Doris fuhr mit Latjak und Valentina zum Chiemsee, was die beiden total klasse fanden. Neugierig schnüffelten sie im Unterholz und tollten am Strand. Die beiden forderten sich mehrmals gegenseitig zum Spielen auf, was total niedlich war. Zurück im TierHeim blieb Doris noch eine Weile bei ihnen im Zimmer und kuschelte mit ihnen. 🙂

Alexandra und ihr Rüde Nino gingen mit Percy zur großen Wiese und auf den verwilderten Teil daneben. Percy war heute im Kuschelmodus, denn während Nino sämtliche Mauselöcher beschnüffelte, kam Percy immer wieder zu Alex und ließ sich von ihr streicheln. Alex legte ihm Leckerlies aus, die er im Rekordtempo suchte, danach gingen alle drei gut gelaunt zurück ins TierHeim. 🙂

Lucia verbrachte den Nachmittag wieder bei ihrer Interessentin. Doris brachte Lucia zu ihr, dann machten alle einen gemeinsamen Spaziergang. Danach ging Lucia gut mit ins Haus und verbrachte den Nachmittag dort. Als Alexandra Lucia abholte, sauste sie ausgelassen mit den anderen Hunden durch den Garten. Anfangs wollte sie nicht mit Alex mitkommen, aber als Brigitte, Tommy und Fridolin sie zum Auto begleiteten, sprang Lucia brav hinein. 🙂

Angel freute sich in der Zwischenzeit über einen Ausflug mit Robert zur großen Wiese. Neugierig schnupperte sie den Wildspuren nach und wälzte sich immer wieder im kühlen Gras. Bei ihrer Rückkehr wurde sie im Zimmer freudig von Diego begrüßt. 🙂

Maggie war mit Em bei den Weihern in Richtung Felden unterwegs. Am gegenüberliegenden Bachufer war ein Gänsepaar, das Maggie fasziniert beobachtete. Nachdem die Gänse von ihr als ungefährlich und auch unerreichbar eingeschätzt wurden, widmete sie sich einer Leckerliesuche, die Em für sie vorbereitet hatte. Nach einer ausgiebigen Kuschelpause kamen die beiden zurück und Maggie ließ sich freudig von Elias begrüßen, bevor sie sich müde in ihr Körbchen legte. 🙂

 

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese, wo wir Tricks und Spiel machten. Schaut mal:

 

Zurück im Hof kuschelte Aslan noch mit mir, Doris und Alex. Er mag es immer sehr, wenn er mit uns zusamment sein kann. 🙂

Em und Robert gingen am späten Nachmittag mit Momo und Aika vor zu den Weihern beim Maler Haas. Die Mädels waren begeistert dabei, schnüffelten neugierig die Wegesränder ab und boebachteten den Schwan, der im Weiher seine Kreise schwamm. Vor allem Aika fand ihn sehr interessant, trotzdem reagierte sie gleich auf Em, als die sie zum Weitergehen aufforderte und so machten sich die vier auf den entspannten Rückweg ins TierHeim, wo sich Momo und Aika zufrieden in ihre Körbchen legten. 🙂

Renate und Lucky machten einen schönen Spaziergang an den Chiemsee und auf dem Rückweg bogen sie in einen Feldweg ein, wo Lucky viel im Unterholz stöberte und sich über die Leckerlies freute, die er von Renate bekam. 🙂

Danach freute sich Keksi über einen kleinen Ausflug mit Renate, der von vielen Kuschelpausen unterbrochen wurde. 🙂

Am Morgen kümmerte sich Steffi um Gowinda, Wallace und Sternchen und am Nachmittag öffnete sie ihnen die Weide, aber zuvor erhielt Wallace ein Schmerzmittel und sein Schlauchsack wurde gewaschen und mit Bepanthen eingecremt. Am Abend sah der Schlauchsack schon besser aus. Karin fütterte die Pferde und machte ihnen nochmals die Hufe sauber. Als sie ging, standen alle im Stall und kauten zufrieden am Heu. 🙂

 

Sonntag, 22. März 2020

Spazieren waren Latjak, Valentina, Paddy, Mogli, Angel, Lucia, Keksi, Charmeur, Cheyenne, Aslan, Rosalie, Coco, Momo, Aika, Lucky, Percy und Maggie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Herzlichen Dank an Doris für die tolle Unterstützung während der Morgenrunde und im weiteren Tagesverlauf. Besonders freuten sich unsere Hunde, weil Doris unermüdlich mit ihnen Gassi ging. 🙂 Am Morgen ist sie mit Latjak und Valentina an den Chiemsee gelaufen. Die beiden waren gut unterwegs und schnüffelten viel am Wegesrand. Am Chiemsee gingen sie mit den Pfoten ins Wasser und grinsten dabei niedlich, als sie zu Doris schauten. Außerdem haben Valentina und Latjak viele Mäuselöcher überprüft und dabei ihre Schnauzen ganz tief in die Erde gedrückt. Zurück im TierHeim kuschelte Doris noch mit ihnen im Zimmer. 🙂

Danach freuten sich Angel und Lucia über einen Ausflug mit Doris in Richtung Autobahnraststätte. Aufmerksam beobachteten die beiden Hundedamen ihre Umgebung und legten immer wieder mal kleine Spurts voller Übermut ein. An der Raststätte vorbei ist Doris mit ihnen in einen Feldweg eingebogen, wo Angel und Lucia im Unterholz gestöbert und den vielen Wildspuren nachgeschnuppert haben. 🙂

Mit Paddy und Mogli war Michi spazieren. Die beiden Jungs waren richtig flott unterwegs und so ging es vor bis zum Maler Haas. Dort beobachteten die beiden den einsamen Schwan, der auf einem der beiden Weiher seine Runden drehte. Mogli spielte unterwegs mit einigen Stöcken und Paddy scharrte nach jedem Markierungpinkeln energisch. 🙂

Alexandra ging mit Keksi seine Hausstrecke vor bis zur zweiten Bank. Der freute sich schon, als Alex ihm sein Geschirr anzog und sauste fröhlich zum Tor. Bereits an der ersten Bank setzte sich Keksi erwartungsfroh hin und wartete, bis Alex mit ihm kuschelte. Danach schlenderten sie weiter bis zur zweiten Bank, wo Alex ihm Leckerlies auslegte, die Keksi mit Begeisterung suchte. Auf dem Rückweg hatte irgendetwas im Gebüsch Keksi`s Aufmerksamkeit geweckt. Er guckte lange und schnupperte, aber so sehr Alex auch schaute, sie konnte nicht entdecken, was ihn so interessierte. Schließlich gingen sie weiter und machten noch einen Kuschelstop. Als sie im TierHeim waren, legte sich Keksi gleich zufrieden auf seine Couch und kuschelte sich ein. 🙂

Doris und Karin fuhren mit Charmeur und Cheyenne zum Hundeplatz. Die beiden freuten sich sehr, als Doris zu ihnen ins Zimmer kam und ihnen die Geschirre anlegte. Kaum war die Zimmertür offen, trabte Charmeur zielsicher zum TierHeimauto und stieg gleich ein. Cheyenne folgte etwas gemütlicher nach. Auf dem Platz gab es viel zu tun. Die wenigen Spaziergänger wurden verbellt und auch der ein oder andere Hund mußte sich was anhören. Cheyenne hat sich mehrmals genüsslich im kühlen Gras gewälzt und ließ sich von Karin den Bauch kraulen. Charmeur rannte in der Zwischenzeit über den Platz, immer an die Stelle, wo gerade Leute vorbei gingen, die er beobachten wollte. 🙂

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese, wo er viel herumschnüffelte und einige seiner Tricks mit uns machte, wofür es Leckerchen gab. Zurück in seinem Zimmer bekam er gleich sein Futter. 🙂

Elke und ich waren anschließend mit Rosalie und Coco auf der großen Wiese, die Aslan`s Spuren hinterher schnüffelten. Ich mußte danach leider los, aber Elke kuschelte noch mit den beiden in ihrem Zimmer. 🙂

Momo und Aika wurden von Nikolas und Theresa abgeholt. Sie freuten sich sehr und stiegen auch gleich ins Auto ein. Leider wurde der Ausflug aber kürzer als geplant, denn Theresa hat sich beim Gehen den Knöchel verknackst und so kamen alle recht bald wieder zurück ins TierHeim. 🙁 Gute Besserung, Theresa.

In der Zwischenzeit waren Lukas und Lara mit Lucky unterwegs. Lucky schnüffelte vielen Spuren hinterher und setzte auch oft mal seine Marke. Besonders freute er sich über die Streicheleinheiten, die er von Lukas und Lara bekam und auch die Leckerlies fand er klasse. Die drei streiften durch das Unterholz, wo Lucky vielen Spuren hinterher stöberte. Zurück im TierHeim wurde er freundlich von Balto begrüßt, der gerade im Auslauf war. 🙂

Im Anschluss kuschelten Lukas und Lara mit Momo und Aika, die sich über ihren Besuch sehr freuten. 🙂

Mit Percy gingen Alexandra und ihr Rüde Nino vor zu den Weihern beim Maler Haas. Die Hunde begrüßten sich freundlich im Hof und gingen dann gleich  fröhlich los. Unterwegs schnupperten sie neugierig und markierten abwechselnd unzählige Grasbüschel. An den Weihern hatten es die beiden dann sehr geschäftig, vermutlich waren sie einem Biber auf der Spur. Nachdem sie ausgiebig einen Teil des Ufers auf- und abgesucht hatten, rief Alex die beiden wieder auf den Weg und sie gingen auf kleinen Umwegen über die Wiesen wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Michi nahm Maggie am Nachmittag mit zum Stall. Die Autofahrt fand Maggie richtig klasse. Neugierig schaute sie zum Fenster raus und beobachtete neugierig die Geschehnisse auf der Straße. Am Stall angekommen stieg sie erst aus, nachdem sie sich alles vom Auto aus angesehen und es für ungefährlich befunden hatte. Sie ging mit Michi bis runter zum Metalltor, dort blieb sie wieder stehen und beobachtete lange die Umgebung. Zurück zum Auto ging sie deutlich flotter.  Wieder oben am Stall angekommen beobachtete sie lange Wallace und Gowinda und die Pferde, die auf der Nachbarwiese standen. 🙂

Keksi wollte am Abend gleich wieder ins Zimmer nachdem er sich gelöst hatte, er hatte keine Lust, lange draußen zu sein. Dort kuschelte Michi noch lange mit ihm, was er sehr genoss. 🙂

Abends kam Brigitte ins TierHeim, um Lucia zu besuchen. Die beiden hatten sich wegen des schlechten Wetters zwei Tage nicht gesehen und um so größer war die Wiedersehensfreude! 🙂

Steffi und Michi waren am Morgen gemeinsam im Stall und striegelten Wallace, Gowinda und Sternchen und machten allen dreien die Hufe sauber. Danach gab es wieder die Kalt-Warm-Wickel für Wallace` Schlauchsack, die er brav machen ließ. Am Nachmittag durften die Pferde auf die Weide. Nachdem es aber gestern Nacht geschneit hatte, nur für ca. eine Stunde, da der Fructangehalt im Gras bei starken Temperaturveränderung sehr ansteigt. Als Michi nach einer Stunde wieder hoch kam, stand Sternchen im Stall der Großen und knabberte an deren Heu, während die beiden auf der Weide waren. Michi pfiff nach ihnen und sofort kamen Wallace und Gowinda angaloppiert. Sternchen galoppierte im gleichen Moment auch los, nämlich raus auf die Weide und hatte dann überhaupt keine Lust mehr reinzukommen. Michi mußte sie mit dem Halfter und Führstrick abholen, wobei es einige Anläufe brauchte, ehe Sternchen sich das Halfter aufziehen ließ. Sie wartete immer, bis Michi in ihrer Nähe war und sauste dann flink ein paar Meter weiter. Endlich am Führstrick ging sie dann aber brav mit in den Stall. 🙂

 

 

Freitag, 20. März 2020

Spazieren waren Keksi, Lucia, Lucky, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Aslan, Charmeur, Cheyenne, Rosalie, Coco, Percy, Paddy und Mogli.

Gleich in der Früh machte Simon mit Keksi einen schönen Spaziergang. Gut gelaunt ging der in Richtung der ersten Bank, wo er sich über Kuscheleinheiten und  Leckerlies freute, die er von Simon bekam. Mit einem breiten Grinsen kam er zurück ins TierHeim. 🙂

Doris fuhr mit Lucia zu deren Interessentin, wo sie ein paar schöne Stunden verbrachte. Zuerst gingen alle gemeinsam spazieren, dann blieb Lucia noch für einige Stunden in ihrem zukünftigen Zuhause. Die täglichen Besuche unterstützen den Vertrauensaufbau. 🙂

Am Morgen war Michi mit Momo und Aika spazieren. Die genossen den Spaziergang sehr, wälzten sich genüsslich im Gras und kamen immer wieder zum Kuscheln. Nach dem entspannten Spaziergang kamen sie lachend zurück ins TierHeim. 🙂

Über einen langen Ausflug mit Doris freuten sich Latjak und Valentina. Die vielen Radler auf dem Weg störten die beiden Hundefreunde gar nicht, Valentina hat viel am Wegesrand geschnüffelt, während sich Latjak über die Streicheleinheiten freute, die er von Doris bekam. Am Chiemsee stöberten sie im Unterholz und plantschten im Wasser. 🙂

Doris verteilte Joghurts an fast alle Hunde, die das richtig klasse fanden und begeistert ihre Becher ausschlabberten. 🙂

Susanne holte am Vormittag Keksi zu einem kleinen Spaziergang bei strahlendem Sonnenschein ab. Keksi begrüßte Susanne freundlich und machte sich gleich auf in Richtung TierHeimtor. Nach dem Spaziergang kuschelte er sich in sein Körbchen und seufzte zufrieden. 🙂

Mit Aslan fuhr Steffi auf den Hundeplatz, wo er seine Freunde Jutta, Matthias, Wilma und Frieda traf. Ich kam zu dem Treffen natürlich auch. Die Hunde tobten gut gelaunt und bei herrlichem Sonnenschein über eine Stunde über den Hundeplatz, dann fuhr Steffi Aslan wieder ins TierHeim. Dort ruhte er sich aus, bis Wilma und Frieda nachkamen und die drei noch eine ganze Weile im Auslauf zusammen waren, während Jutta und Matthias sich um andere Hunde kümmerten. 🙂

Charmeur und Cheyenne fiepten laut und strahlten Jutta und Matthias durch ihr Zimmerfenster an, als sie sie im Hof stehen sahen. Robert und Karin mußten sich mit dem Anziehen der Geschirre beeilen, denn die beiden waren schon ganz ungeduldig und wollten sofort los. 🙂 Sie sind gleich ins TierHeimauto eingestiegen und saßen breit grinsend und erwartungsfroh zur Abfahrt bereit. Jutta und Matthias fuhren mit ihnen nach Rottau, wo sie einen schönen Spaziergang machten. Charmeur lief flott voraus, aber auch Cheyenne war schnell unterwegs und kletterte begeistert über Stämme, die quer über den Weg lagen. Zurück im TierHeim bekamen sie ihr Futter und nur wenige Minuten später lagen beide müde und glücklich auf ihren Betten. 🙂

Keksi freute sich über einen Nachmittagsspaziergang mit Bärbel und dufte später nochmal mit Renate los. Beide Male ging er begeistert mit und kam zufrieden zurück. 🙂 Als er abends seine Medikamente bekam, wollte Michi ihn noch einmal in den Hof raus lassen, weshalb sie seinen Futternapf dort abstellte. Keksi stand kurz von seiner Couch auf, ging raus in den Hof, nahm den Futternapf in den Fang und trug ihn rein auf seine Couch. Dort fraß er den Inhalt und legte sich dann hin, um zu schlafen. Sooo niedlich! 🙂 🙂

Barbara und Marie waren lange mit Lucky unterwegs, der den Spaziergang sichtlich genossen hatte. Als sie zurück kamen, rannte er zu seiner Zimmertür und kratzte fiepend daran. Der Grund dafür war Julian, der bereits mit Balto im Zimmer auf Lucky wartete. Freudig stürmte Lucky hinein und begrüßte Julian stürmisch, was wirklich sehr berührend war. 🙂

Elke und Christine waren mit Rosalie und Coco auf der Wiese spazieren. Rosalie war etwas irritiert von der Leine, die Elke eingehängt hatte, ging aber gut mit. Auf der Wiese setzten sich Elke und Christine in Corona-gebührenden Abstand voneinander ins Gras. Rosalie legte sich im gleichen Abstand daneben, so dass die drei ein Dreieck bildeten. Entspannt lag Rosalie da und beobachtete aufmerksam Elke und Christine. Coco ging begeistert mit und flitzte freudig durch das Gras. 🙂

Danach waren Elke und Christine bei Diego, Angel und Lucia im Zimmer. Diego kam ganz nah zu Elke und nahm Leckerlis, die sie direkt neben sich gelegt hatte. Lucia sprang freudig um Christine und Elke herum und auch Angel kam vorsichtig näher. 🙂

 

Percy hatte zusammen mit Steffi viel Spaß auf der Wiese gegenüber vom TierHeim . 🙂

 

Nach dem Spaziergang mit Percy war Steffi noch lange bei ihm, Nicky und Laluna im Zimmer zum Kuscheln. Laluna konnte gar nicht genug kriegen von den Leckerlis, die Steffi dabei hatte und forderte diese auf ihre Art ein. 🙂 Schaut mal, wie süß:

Über Kuschelbesuch und Leckerchen von Julian freuten sich Maggie, Elias und Nero. 🙂

Paddy und Mogli freuten sich, als Karin ihnen im Auslauf die Geschirre anzog. Sie liefen begeistert voraus und an der zweiten Bank hat Karin einige Leckerliesuchen mit ihnen gemacht. Auf dem Rückweg hat Paddy viel markiert und gescharrt und Mogli hat sich im Gras gewälzt. 🙂

Michi und Steffi striegelten am Morgen Sternchen, Gowinda und Wallace und machten allen dreien die Hufe sauber. Wallace bekam wie jeden Tag seine Kalt-Warm-Wickel und genoß die Behandlung sehr. Die Hufe wurden mit Huföl eingelassen und am Nachmittag durften die drei wieder auf die Weide. Gowinda und Wallace galoppierten gleich raus, Gowinda warf dabei übermütig den Kopf in den Nacken, was richtig elegant aussah. Sternchen blieb erstmal lieber im Stall der großen und kokettierte mit den Nachbarpferden. 🙂

 

 

 

 

 

Freitag, 13. März 2020

Spazieren waren Paddy, Mogli, Latjak, Valentina, Keksi, Lucky, Xaverl, Rosalie und Coco. Sie und die anderen Hunde verbrachten viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Paddy und Mogli freuten sich über einen Spaziergang mit Michi und Dani. Nachdem Paddy mit ihm neuen Menschen nicht mitgehen mag, hat Michi Dani und ihn begleitet. Paddy fand es anfangs etwas unheimlich und ging in großem Abstand zu Dani. Nach einer kurzer Strecke konnte Dani ihn aber schon an die Leine nehmen und er ging gut mit, behielt sie aber immer im Auge. 🙂 Die Vier gingen bis zur Autobahnraststätte, wo Paddy und Mogli neugierig die Gegend erkundeten. Paddy markierte und scharrte gefühlt an jedem zweiten Grashalm und Mogli untersuchte neugierig die Mauselöcher. 🙂

 

Doris lernte im Hof Saba und ihre Kinder Montana, Omana und Yoga kennen. Die vier liefen freudig um Doris herum und freuten sich über die Streicheleinheiten und Leckerlies, die sie von ihr bekamen. 🙂

Danach machte Doris einen langen Spaziergang mit Latjak und Valentina an den Chiemsee. Valentina hat viel und ausgiebig am Wegesrand geschnüffelt, während Doris und Latjak geduldig warteten. Latjak genoss dabei die Streicheleinheiten, die er von Doris bekam. Am Chiemsee angekommen haben die Hundefreunde im Unterholz gestöbert, im See geplantscht und sich über Leckerlies gefreut. Auf dem Rückweg kamen ihnen zwei Autos entgegen, die Valentina überhaupt nicht störten und so gingen sie entspannt weiter. Zurück im Zimmer hat Doris mit den beiden gekuschelt. 🙂

Keksi genoss einen schönen Spaziergang mit Simon. An der Bank gab es viele Streicheleinheiten für Keksi und auch über Leckerlies hat er sich gefreut. 🙂

Danach ging Simon mit Lucky nach Felden an den Chiemsee. Lucky war flott unterwegs und fand den Ausflug klasse. Zufrieden kam er ins TierHeim zurück, wo er freudig von Balto begrüßt wurde. 🙂

Elke war lange zum Vertrauensaufbau bei Diego, Angel und Lucia. Lucia genoss die Streicheleinheiten, Angel beobachtete die beiden und kam auch immer wieder in die Nähe von Elke und auch Diego beobachtete die beiden neugierig und stand ganz nahe bei Elke. 🙂

Mit Rosalie, Xaverl und Coco war Elke auf der großen Wiese. Obwohl Rosalie die Leine eingehängt hatte, lief sie gut mit und rannte sogar voller Begeisterung über die Wiese. 🙂 Auch Xaverl und Coco genossen den Spaziergang in vollen Zügen. 🙂

Über Kuschelbesuch von Marie freuten sich Lucky und Balto sehr. Kaum setzte sich Marie zu ihnen ins Zimmer, haben sie sich gleich zu ihr gesellt und sie freudig angegrinst. 🙂

Später ging Marie zusammen mit ihrer Mutter Bärbel und ihrem Bruder mit Lucky spazieren. Lucky freute sich über viele Kuscheleinheiten unterwegs. Als er zurück kam begrüßte er freudig Balto, der gerade im Hof war. 🙂

Am Nachmittag war ich gemeinsam mit dem bekannten Herdenschutzhundexperten Thomas Schoke im TierHeim. Aslan, der gerade im Auslauf 2 war, begrüßte mich stürmisch, als ich zu ihm rein ging, um mit ihm zu kuscheln. Auch Thomas wurde freundlich von ihm begrüßt und durfte ihm sogar Leckerchen durch das Gitter geben, die Aslan ganz vorsichtig nahm. Schaut mal:

Am Nachmittag waren Interessenten da, die von Saba, Montana, Omana und Yoga gleich neugierig begrüßt wurden. Saba genoss die Streicheleinheiten sehr und legte sich auf den Rücken, um sich von den Kindern den Bauch kraulen zu lassen und auch Yoga ließ sich gerne streicheln. Omana und Montana beschnupperten die fremden Menschen und nahmen Leckerchen von ihnen. 🙂

Auch Lucia lernte die Leute kennen. Sie kam gleich angesaust und ließ sich streicheln, Angel verbellte die Familie aus sicherer Distanz und Diego fand die Leute spannend, wagte sich aber nicht zu ihnen, sondern setzte sich hinter die Baumstämme im Hof und beobachtete sie. Keksi, der die Familie auch kennenlernte, fand sie richtig klasse. Er schmiegte sich an die Kinder und genoss die Streicheleinheiten in vollen Zügen. 🙂

Abends zog Michi Saba, Montana, Omana und Yoga wieder ihre Geschirre an, bevor sie in den Hof durften. Alle vier finden das Anziehen noch etwas unheimlich, sobald die letzte Schnalle aber zu ist, ist die kleine Unsicherheit auch schon wieder vorbei. Montana ließ sich im Zimmer ausgiebig von Michi streicheln und begann auch die Streicheleinheiten zu genießen, Yoga und Saba finden die Streicheleinheiten ja ohnehin klasse. Nur Omana läßt das Streicheln eher über sich ergehen, sie kann es noch nicht geniessen. Die „Youngsters“ zeigen bereits eine Tendenz zur Stubenreinheit. Sie hatten letzte Nacht zwar wieder ins Zimmer gemacht, aber nicht mehr so viel wie in den vergangenen Tagen. Zum Pieseln gehen sie nachts hauptsächlich raus auf den Balkon und machen kaum noch ins Zimmer. Untertags haben sie heute überhaupt nicht ins Zimmer gemacht. 🙂

Nero war heute nervöser als in den letzten Tagen, als Michi ihn an der Leine in den Auslauf brachte. Er versuchte einige Male die Leine durchzubeißen, Michi konnte ihn aber immer wieder beruhigen und zum Weitergehen bewegen. Auf dem Rückweg zum Zimmer leinte Michi ihn dann wieder an und da ging er auch wieder ruhig mit. 🙂

Josh wagt sich untertags, wenn viele Menschen im Hof sind, kaum raus aus dem Zimmer, aber abends, wenn Ruhe einkehrt im TierHeim, streift er interessiert durch den Hof und schnuppert neugierig alles ab. Heute folgte er Michi auf Schritt und Tritt und wenn sie sich irgendwo hinsetzte, schnupperte er neugierig an ihr. Wenn er im Hof ist, mag er sich nicht streicheln lassen, man hat das Gefühl, er hat Angst eingefangen zu werden. Im Zimmer aber genießt er die Streicheleinheiten sehr. Auch die Salzwasserbehandlung seiner Rute und das Bürsten mag er richtig gerne. 🙂

Michi striegelte am Morgen Gowinda, Wallace und Sternchen und machte allen dreien die Hufe sauber. Gowinda hatte es dringend nötig, denn zwischen den Vorderbeinen hatten sich in den letzten beiden Tage richtige Filzplatten gebildet, die Michi vorsichtig ausbürstete. Während Michi ihn striegelte, knabberte er freundlich an ihrem Rücken und an ihrer Mütze. Wallace bekam wieder seine Kalt-Warm-Wickel am Schlauchsack und ließ sich diesen auch gut eincremen. 🙂 Nachmittags waren die drei auf der Weide, auch Sternchen, die in letzter Zeit sehr selten raus geht, kam freudig wiehernd von der Weide gerannt, als Steffi abends in den Stall kam. 🙂 Wallace und Sternchen ließen sich abends von Steffi brav die Hufe sauber machen, Gowinda hatte keine Lust dazu und zeigte das deutlich mit energischem Kopfschütteln.

 

 

Sonntag, 08. März 2020

Spazieren waren Momo, Aika, Maggie, Lucky, Percy, Susanna und Keksi. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei strahlendem Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Saba und ihre 3 Kinder sind eine lebhafte Truppe und haben die erste Nacht bei uns gut verbracht. Sie waren am Vormittag lange im Auslauf, wo sie es richtig klasse fanden, aufgeregt alles erkundeten und miteinander spielten. 🙂 Da Saba uns gegenüber recht aufgeschlossen ist, kommt sie schon gut mit, wenn wir voraus gehen und wo die Mama hingeht, saust der Nachwuchs hinterher, echt süß. 🙂 Nachdem sie im Auslauf gefressen hatten, leistete Jutta der Rasselbande Gesellschaft. 🙂

Derweil ging Renate mit Keksi, was der sehr genoss. Sie liefen gemütlich bis zur zweiten Bank, zwischendrin gab es immer wieder kleine Leckerliesuchen und Kuschelpausen, was Keksi klasse fand. 🙂

Josh traut sich noch immer nicht die Treppe herunter, er muss getragen werden. Das Bellen der anderen Hunde verunsichert ihn noch sehr, aber mittags taute er schon etwas auf, als Karin sich etwas zu ihm setzte. Später ging Alexandra zu ihm und warf ihm Leckerchen zu, die er zuerst schüchtern vom Boden aufsammelte und schließlich auch aus ihrer Hand nahm. 🙂

Nikolas und Theresa holten Momo und Aika zu einem schönen Ausflug ab. Die beiden freuten sich sehr und sprangen voller Tatendrang ins Auto. Von der Oberprienmühle aus wanderten sie an der Prien entlang bis nach Aschau. Begeistert liefen die Mädels mit, schnüffelten im Gebüsch und hatten eine gute Zeit. Müde und zufrieden kamen sie zurück und kuschelten sich auf ihre Decken. 🙂

Rosalie und Coco freuten sich sehr über Elke`s Kuschelbesuch. 🙂 Danach ging Elke zu Josh und dann zu Diego zum Vertrauensaufbau. 🙂

Nero ließ sich auch heute wieder von Alexandra angeleint in den Auslauf bringen. Mittlerweile hebt er seinen Kopf schon etwas mutiger und läßt sich dann am Hals streicheln. Auch sein Blick wirkt schon wesentlich weniger ängstlich. 🙂

Em ging mit Maggie an ihrer gewohnten Strecke vom Maler Haas aus spazieren. Es waren viele Spaziergänger und Radfahrer unterwegs und so hatte Maggie viel zu beobachten. Zwischendrin kuschelte sie viel mit Em und wieder zurück im TierHeim freute sich Elias sehr über ihre Rückkehr. Nach einer stürmischen Begrüßung tobten die beiden durch den Auslauf. 🙂

Am späteren Nachmittag ging Em zuerst mit Lucky, dann mit Percy auf die große Wiese und den verwilderten Teil daneben, da auf dem Weg sehr viele Radler unterwegs waren. Die Hunde hatten viel Spaß daran, den verwilderten Teil ausgiebig zu  erkunden und in etliche Mauselöcher zu schnüffeln. Die Leckerliebäume, die Em ihnen präpariert hatte, waren im Nu abgesucht und beide freuten sich natürlich auch über Streicheleinheiten. 🙂

Jutta und Renate gingen mit Susanna zum Chiemsee. Alle drei genossen den Spaziergang im Sonnenschein in vollen Zügen. Susanna nahm die Leckerlies, die Jutta und Renate für sie dabei hatten und schnüffelte viel herum. Der Rückweg verlief etwas langsamer, so sehr hat Susanna der Ausflug gefallen. Zurück im Zimmer begrüßten sie und Diego sich freundlich und legten sich im Auslauf gemeinsam in die Sonne. 🙂

Lucky, Balto, Maggie, Elias und Nero freuten sich über Kuschelbesuch von Julian und ließen sich seine mitgebrachten Leckerlies schmecken. 🙂

Michi`s Rüde Strizzi ist heute über die Regenbogenbrücke gegangen. Gegen 13.00 Uhr kam unser Tierarzt, um ihn auf die große Reise zu schicken. Strizzi lebte seit mehr als sieben Jahren mit Michi hier im TierHeim, war mit ihr zu uns gekommen und mit eingezogen, damals noch als ihr einziger Hund. Im Laufe der Jahre kamen Flocke, Lucy, Hope und Anni hinzu und Strizzi wurde zum ruhestiftenden Mittelpunkt der Gruppe. Er wird uns allen fehlen und niemals vergessen.

 

Am Morgen machte Michi den Stall und versorgte Gowinda, Wallace und Sternchen. Karin machte ihnen am Nachmittag die Weide auf und Wallace und Gowinda trabten auch gleich nach oben, Sternchen hingegen wieherte freudig und ging in ihren Stallbreich, um an ihren Heunetzen zu knabbern. Am Abend freuten sich die drei, als Karin ihnen ihr Futter gab. Danach machte Karin allen die Hufe sauber und Wallace bekam seinen Schlauchsack eingecremt.  Alle knabberten zufrieden am Heu, als Karin nach der Stallarbeit wieder fuhr. 🙂

 

Samstag, 07. März 2020

Spazieren waren Percy, Lucky, Momo, Aika, Aslan, Keksi, Mogli, Paddy, Charmeur, Cheyenne, Maggie und Susanna. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Em fuhr mit Percy bis zur Werkstatt vom Maler Haas und startete dort einen schönen Spaziergang, während dem Percy viel schnüffelte und sich über die Leckerliesuche freute, die Em ihm auslegt hatte. Mit einem breiten Grinsen kam er zurück ins TierHeim, wo er im Zimmer freudig von seinen Mitbewohnerinnen Nicky und Laluna begrüßt wurde. 🙂

Über Kuschelbesuch von Em freuten sich Percy, Nicky und Laluna. 🙂 Keksi, Elias und Nero freuten sich über Besuch von Dani und Lucky. 🙂 Und Balto, Maggie, Elias und Nero genossen die Zeit mit Julian in deren Zimmer. 🙂

Lucky freute sich über einen Spaziergang mit Michael, Christine und deren Tochter Marie, die er fröhlich im Hof begrüßte. Lucky fand die Kuschelpausen klasse und freute sich auch über die Leckerlies, die er bekam. 🙂

Franz ging am Morgen mit Keksi spazieren, der den Ausflug sehr genossen hat und sich besonders über die Streicheleinheiten an der ersten Bank freute. Auch die Leckerlies fand er klasse. 🙂

Begeistert stiegen Momo und Aika ins Auto von Lukas und Lara und fuhren mit ihnen nach Rottau, wo sie eine lange Tour bis nach Übersee gingen, auf der es natürlich auch Kuschelpausen gab. Zufrieden kamen Momo und Aika zurück ins TierHeim und legten sich mit einem glücklichen Seufzer in ihre Hundebetten. 🙂

Theresa holte Mogli zusammen mit ihrem Rüden Cooper zum Spazierengang ab. Nach der freundlichen Begrüßung im Hof ging es los. Cooper und Mogli waren flott unterwegs und haben viel am Wegesrand geschnüffelt. Paddy hatte es sich indessen in seinem Körbchen bequem gemacht und lag, alle viere nach oben gestreckt auf dem Rücken und schlief in der Sicherheit, dass sein Freund Mogli bald wieder zurück kommen wird. 🙂

Doris fuhr mit Aslan zum Hundeplatz, wo er seine Hundefreundinnen Wilma und Frieda und deren Halter Jutta und Matthias traf. Die Freude war wie immer groß und alle Hunde sausten über den Hundeplatz und verbellten freudig Spaziergänger am Zaun. Zurück im TierHeim brachte Doris Aslan erstmal zum Aufwärmen in sein Zimmer, denn auf dem Hundeplatz war es sehr windig und kalt gewesen. Später kamen Jutta und Matthias mit ihren Hunden zum TierHeim, um mit Charmeur und Cheyenne spazieren zu gehen. So trafen sich Aslan, Wilma und Frieda wieder und hatten im Auslauf noch mal viel Spaß miteinander. 🙂

Charmeur und Cheyenne freuten sich sehr, als sie Jutta und Matthias sahen und konnten deshalb kaum still halten, als Doris ihnen die Geschirre im Zimmer anzog. Sobald die Zimmertür geöffnet wurde, sausten sie zum TierHeimauto und stiegen sofort ein. Jutta und Matthias fuhren nach Rottau, wo alle einen schönen Spaziergang machten. Zufrieden kamen sie zurück ins TierHeim, wo auch schon ihr Abendessen auf sie wartete. 🙂

Keksi freute sich über einen Ausflug mit Frau Mainberger, die freudig überrrascht war, wie gut Keksi aussah und wie flott er unterwegs war. Seine Verletzung an der Bizepssehne ist fast ausgeheilt. Keksi freute sich über die Streicheleinheiten und auch die Leckerlies fand er klasse. Zufrieden kam er zurück ins TierHeim. 🙂

Karin ging mit Paddy auf die Wiese gegenüber vom TierHeim. Paddy hat seine Marke ganz oft gesetzt und viel gescharrt. Auf der Wiese hat er das ein oder andere Mauseloch überprüft und dabei die Nase fest ins Erdloch gedrückt. Die Leckerlies, die er von Karin bekam, fand er klasse. 🙂 Zurück im Zimmer hat ihn Mogli freundlich begrüßt und nachdem ihm das Geschirr ausgezogen wurde, hat Paddy sich gleich auf`s Bett gelegt und es sich gemütlich gemacht. 🙂

Maggie genoss einen aufregenden Ausflug mit Em, denn diesesmal ging es nach Aschau, was für Maggie ganz neu war. Sie hat die für sie fremde Umgebung aufmerksam betrachtet, wollte jedoch nicht spazieren gehen und ist gleich wieder ins Auto eingestiegen. Em ist mit Maggie zu sich nach Hause gefahren und hat ihr ihren Garten gezeigt. Alles war ganz neu und aufregend für Maggie. Em hat ihr viel Zeit gelassen. Auf dem Rückweg hat Em bei der Werkstatt vom Maler Haas angehalten, ein Ort, den Maggie gut kennt und dann ging es ins TierHeim zurück. Elias war zwischenzeitlich im Auslauf und freute sich sehr als Maggie zurück kam. 🙂

Maike und Maurice holten Susanna zu einem schönen Spaziergang in Richtung Felden ab. Am Anfang wollte Susanna nicht so recht laufen, aber die beiden gaben ihr viel Zeit und ab der zweiten Bank war sie dann flott unterwegs. Die Kuschelpausen fand sie klasse und im Gras hat sie sich auch gewälzt. Zurück im Zimmer begrüßte sie Diego überschwänglich und legte sich dann in ihr Körbchen. 🙂

Gegen 22.00 Uhr kamen nach langem Stau endlich Saba, ihre Kinder Yoga, Omana und Montana und der Schäferhund Josh bei uns an. Viele helfende Hände ermöglichten den Umzug aus dem Transporter in das Zimmer, das für die neue Gruppe hergerichtet war. Josh wohnt zunächst in Quarantäne, weil er Flöhe und Läuse hat. Elke saß lange bei ihm, weil er sehr aufgeregt und somit unruhig war. Er lief im Zimmer auf und ab und kam kaum zur Ruhe. Saba und besonders ihre Kinder waren auch sehr aufgeregt, wobei Saba sich am schnellsten beruhigte, sich gerne von den Menschen im Zimmer streicheln ließ und bewusst ihre Nähe suchte. Irgendwann legte sie sich in ein Körbchen und schloss für wenige Momente ihre Augen. In der Nacht konnte man sie immer wieder bellen hören. Nun müssen sich alle erstmal eingewöhnen, dann stellen wir sie Euch vor. Hier ein erstes Foto von Josh:

Karin fütterte am Morgen die Pferde und Wallace bekam seinen Kalt-Warm-Wickel, der ihm sichtlich gut tut, denn sein Schlauchsack schwillt allmählich ab. Am Abend versorgte Karin Wallace, Gowinda und Sternchen und als sie fuhr, standen alle im Stall und knabberten zufrieden am Heu. 🙂

 

Donnerstag, 05. März 2020

Spazieren waren Charmeur, Cheyenne, Aslan, Susanna, Percy, Paddy, Mogli, Angel, Lucia, Rosalie, Coco, Lucky, Latjak, Valentina, Maggie, Momo, Aika und Keksi. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Dani unterstützte uns erst während der Morgenrunde, kuschelte dann mit Maggie, Elias, Nero, Lucky und Balto und half den ganzen Tag tatkräftig mit. 🙂 Unsere Schülerpraktikantin Lilly war uns auch wieder eine große Hilfe während der Morgenrunde, ging fleißig mit vielen Hunden spazieren und packte tüchtig mit an. Und auch Em war wieder lange da und beschäftige sich mit den Hunden. Vielen Dank an die drei. 🙂

Nero macht weiterhin große Fortschritte. Er läßt sich sein Geschirr gut anziehen, das wird immer mehr zur Normalität für ihn. Alexandra führte ihn auch wieder an der Leine in den Auslauf, was er prima mitmachte – auch, wenn ihm die Leine immer noch suspekt ist. 🙂

Während Susanna`s Spaziergang war Alexandra bei Diego im Auslauf. Anders als gestern traute er sich heute aber nicht, Leckerlies direkt aus ihrer Hand zu nehmen. Alex warf ihm die Leckerlies deshalb aus geringer Entfernung zu, wobei er sie geschickt fing. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich sehr, als Doris in der Früh kam und mit ihnen zu den Weihern ging. Sie waren recht flott unterwegs, erst an der Wiese hatte es Valentina nicht mehr eilig, da schnüffelte sie ausgiebig an den Mauselöchern und Maulwurfshaufen. Latjak kuschelte derweil mit Doris, denn auch für seine Spielaufforderungen war Valentina zu beschäftigt. Erst auf dem Rückweg ließ sie sich von Latjak überzeugen und tollte mit ihm über die Wiese. Zurück im Zimmer genossen die beiden noch Streicheleinheiten von Doris. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Doris und Lilly zum Hundeplatz. Die Mädels sprangen begeistert ins TierHeimauto und vom Parkplatz aus gingen sie das Stück bis zum Hundeplatz. Dort angekommen sausten sie erst mal ein paar Runden über den Platz um sich auszutoben, dann übten Doris und Lilly mit ihnen an den Geräten. Mit Feuereifer waren die beiden dabei und freuten sich sehr über ihre Leckerlies. Müde und zufrieden kamen sie zurück und kuschelten sich gleich in ihre Körbchen. 🙂

Karin ging am Vormittag mit Paddy und Mogli in Richtung Autobahnraststätte. Nach einer freudigen Begrüßung im Zimmer ging es flott durch das TierHeimtor nach draußen. Beide haben viel am Wegesrand geschnüffelt und an der Autobahnraststätte haben die beiden mit einer Hündin auf dem Rastplatz geflirtet, was sehr niedlich war, denn die drei waren sich auf Anhieb sympathisch. 🙂 Auf dem Rückweg ging Mogli langsam und gemächlich hinter oder neben Karin her, während Paddy flott voraus trabte. Auf der Wiese hat Mogli etwas gebuddelt, da aber Paddy keine Lust hatte auf der Wiese zu gehen und auf dem Weg stehenblieb, machten sich die drei wieder auf den Heimweg. Zurück im Zimmer hat Karin noch mit den beiden gekuschelt. 🙂

      

  

Lucky und Balto waren gerade im Auslauf 5, als Bärbel kam, um mit Lucky spazieren zu gehen. Er erkannte sie sofort und auch Balto flitzte gleich mit zum Zaun, um Bärbel freudig zu begrüßen. 🙂 Bärbel und Lucky gingen diesmal vor zum Maler Haas und dann an den Weihern entlang weiter. Dort tummelten sich viele Enten und Gänse, die Lucky lange fasziniert beobachtete. Auch schnüffelte und markierte er ausgiebig am Wegesrand und genoss die Kuschelpausen mit Bärbel. Wieder im TierHeim blieb Bärbel noch bei Lucky und Balto im Zimmer, um mit den beiden zu kuscheln, was beide sehr genossen. 🙂

Keksi freute sich über einen Spaziergang mit Dani. Sie kamen bis zur zweiten Bank, kuschelten immer wieder etwas und Keksi schnupperte am Wegesrand. Zurück in seinem Zimmer machte Keksi es sich gleich auf seiner Couch gemütlich. 🙂

Doris und Lilly fuhren mit Charmeur und Cheyenne zum Hundeplatz. Die beiden freuten sich schon, als Alexandra ihnen ihre Geschirre anzog und als sie im Hof das TierHeimauto mit offener Tür sahen, stiegen sie gleich freudig wedelnd ein. Auf dem Hundeplatz drehten sie erst mal eine Runde, Cheyenne wälzte sich mehrmals im Gras und lachte dabei von einem Ohr bis zum anderen. Charmeur flitzte mit Lilly und Doris über den Platz. Sämtliche Passanten am Zaun wurden lautstark von Charmeur und Cheyenne begrüßt und alle hatten dabei viel Spaß. 🙂 Zufrieden und müde kamen sie zurück ins TierHeim und ruhten sich dort auf ihrer Terrasse aus. 🙂

Mit Aslan waren Michi und Doris auf der großen Wiese. Aslan war recht entspannt, Michi ließ ihn ein paar Tricks ausführen, für die er Leckerlies bekam. Seht mal, wie niedlich er Michi die Pfote gab:

Zurück in seinem Zimmer bekam er noch etwas zum Knabbern und legte sich damit zufrieden auf sein Sofa. 🙂

Auch Rosalie und Coco freuten sich über einen Ausflug zur großen Wiese mit Michi und Doris. Coco wälzte sich mehrmals genüsslich und Rosalie sauste lachend von Michi zu Doris und wieder zurück und freute sich über die Leckerchen, die sie dafür bekam. 🙂

Em machte mit Percy einen schönen Spaziergang zu den Weihern und dann in den Wald. Percy ging freudig mit, schnupperte neugierig am Wegesrand und fand in Windeseile sämtliche Leckerlies, die Em für ihn versteckt hatte. Besonders interessant fand er die Baumstümpfe im Wald, die er ausgiebig beschnüffelte und bepieselte. Zurück im TierHeim wurde er von Nicky und Laluna fröhlich begrüßt und kuschelte sich dann in sein Körbchen. 🙂

Angel und Lucia waren wieder mit Dani und Lilly unterwegs. Sie gingen zuerst auf die Wiese schräg gegenüber vom TierHeim, wo die beiden ganz entspannt schnüffelten und sich im Gras wälzten. Danach gingen sie auf der Straße noch vor bis zur zweiten Bank, machten dort eine kleine Kuschel- und Leckerliepause und kehrten dann wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Maggie durfte auch wieder mit Em die gewohnte Runde zum Förchensee machen. Interessiert beobachtete sie die vielen Gänse auf den Wiesen und stöberte neugierig im Unterholz. 🙂

Lilly ging mit Susanna vor bis zum Maler Haas. Dort an den Weihern war auch Susanna fasziniert von dem Anblick der vielen Enten und Gänse, hielt aber respektvollen Abstand und beobachtetet das Getümmel lieber aus der Ferne. Sie sah auch Em mit Maggie in einiger Entfernung, blieb dabei konzentriert und ruhig. Auf dem Rückweg freute sie sich sehr über Leckerlies und zurück im TierHeim wurde sie von Diego freundlich begrüßt und freute sich dann gemeinsam mit ihm auf die Fütterung. 🙂

Am Morgen fütterte Karin Gowinda, Wallace und Sternchen, striegelte sie und machte ihnen die Hufe sauber. Nach getaner Stallarbeit bekam Wallace für seinen Schlauchsack Kalt-Warm-Wickel und auch das anschließende Eincremen genoss er sehr. Seit Sternchen das Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung des Atemtraktes bekommt, hat Karin sie nicht mehr husten hören, was klasse ist. 🙂 Nachmittags machte Karin allen die Weide auf. Wallace und Gowinda sind gleich raus gegangen, Sternchen lief erstmal rüber in den anderen Stallbereich, um nach Fressbarem zu schauen. Am Abend fütterte Karin die Pferde und machte ihnen die Hufe sauber. Wallace bekam wieder einen Kalt-Warm-Wickel und als sie ging, standen alle drei im Stall und kauten zufrieden am Heu. 🙂

Freitag, 28. Februar 2020

Spazieren waren Keksi, Angel, Lucia, Lucky, Maggie, Percy, Charmeur, Cheyenne, Rosalie, Coco, Xaverl, Aslan, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Letzte Nacht hat es so heftig gestürmt, dass die Spitze samt dickem Ast einer hohen Tanne im Auslauf 1 abgebrochen und vor das TierHeimtor gefallen ist. Weder Hund, Mensch noch Auto kamen zu Schaden, aber die Strasse blieb kurzzeitig gesperrt, bis Lothar mit seiner Motorkettensäge kam und den Weg wieder frei machte.

Am Morgen machte Lilly einen schönen Ausflug mit Keksi, der begeistert bis zur ersten Bank lief und sich dort über eine Kuschelpause freute. Die Leckerliesuche, die Lilly ihm auslegte, fand er klasse. 🙂

Danach gingen Doris und Lilly mit Angel und Lucia auf die Wiese gegenüber vom TierHeim. Die beiden haben viel geschnüffelt und etwas gebuddelt und Lucia hat sich genüsslich im Gras gewälzt. 🙂

Maggie genoss einen entspannten Spaziergang mit Em und danach freute sich Percy über einen Ausflug mit ihr. Em legte Percy im Wald eine Leckerliesuche aus, die er im Nu aufgespürt und gefressen hatte. 🙂

Charmeur und Cheyenne freuten sich sehr, als Doris zu ihnen ins Zimmer kam und ihnen die Geschirre anlegte. Zusammen mit Lilly ging es auf die Wiese gegenüber vom TierHeim. Charmeur lief vorneweg und schnüffelte den vielen Spuren hinterher. Cheyenne hatte – wie meistens – keine große Lust zum Gehen, legte sich ins Gras und ließ sich den Bauch kraulen. Schon bald stand sie wieder auf und zeigte deutlich, dass sie wieder ins TierHeim zurück wollte. Im Zimmer kuschelte Lilly noch mit Charmeur und Cheyenne, was beide sehr genossen. 🙂

Elke ging mit Rosalie, Coco und Xaverl auf die Wiese gegenüber vom TierHeim. Rosalie rannte fröhlich voraus, Coco lief gut gelaunt neben Elke her und Xaverl freute sich, Elke zu sehen und ging mit einem breiten Grinsen mit. Auf der Wiese haben alle viel geschnüffelt und freuten sich über Kuscheleinheiten mit Elke. 🙂

Danach ging Elke zu Diego, um weiter am Vertrauensaufbau mit ihm zu arbeiten. Er kam dicht an sie heran, um sich die ausgelegten Leckerchen zu holen, aber aus der Hand nahm er sie noch nicht. Aber auch er freut sich immer, Elke zu sehen und wedelt sie dann freundlich an. 🙂

Mit Aslan waren Michi und ich am Nachmittag auf der großen Wiese, anschließend habe ich mit ihm im Zimmer gekuschelt und zum Abschluß gab es eine Kaustange. 🙂

Auf dem Weg nach draußen bekam ich mit, dass Flora und Grisu im Hof waren, während sich Fio nicht in den Hof traute. Er saß schutzsuchend an das Sofa gelehnt und hatte Angst. Ich setzte mich zu ihm, streichelte ihn ein wenig und bot ihm Wurststücke an, die er nach anfänglichem Zögern auch ganz sanft aus meiner Hand nahm. 🙂

Über Kuschelbesuch von Lilly freuten sich Momo und Aika sehr. Beide kuschelten sich eng an sie und wenn sie kurz aufhörte zu streicheln, stupsten sie sie freundlich mit der Nase an, damit sie weiter macht. Sehr niedlich! 🙂

Paddy und Mogli begrüßten Conny freundlich und erwartungsfroh und nachdem die Geschirre angezogen waren, liefen sie schnell in Richtung TierHeimtor. Auf dem Weg zur Autobahnraststätte hat Mogli viel am Wegesrand geschnüffelt und Paddy hat markiert und gescharrt. Auf der Wiese war dann Buddeln angesagt. Paddy hat eine Maus ausgegraben, die aber ganz schnell in ein anderes Mauseloch wieder verschwand, wobei Paddy ihr leicht irritiert hinterher schaute. Zurück im Zimmer hat Conny lange mit den beiden gekuschelt. 🙂

 

Als Karin am Morgen am Stall ankam, standen Gowinda, Wallace und Sternchen zusammen auf dem Paddock. Alle waren nass und wirkten leicht mitgenommen, was sicher dem heftigen Sturm der letzten Nacht geschuldet war. Das Zwischen-Holztor war offen, so dass Sternchen bei Wallace und Gowinda stand – die Nähe  tat ihr sicherlich gut – und eine Plastiktonne, die normalerweise außerhalb des Stalles steht, hat der Wind auf das Paddock geweht. Karin begrüßte die Pferde und machte sich gleich daran, ihnen das Futter herzurichten und die Heunetze zu befüllen. Während der Stallarbeit konnte Karin beobachten, wie Wallace sich beim Urinabsatz schwer tat und informierte mich darüber. Wir haben daraufhin die Tierärztin kontaktiert, die mittags nach Wallace gesehen hat und unter leichter Sedierung eine Urinprobe nahm. Vermutet wird eine Blasenentzündung. Wallace bekam ein Schmerzmittel gespritzt und wird in Folge über die nächsten Tage mit Antibiotika behandelt. Karin blieb noch bei Wallace, bis die Narkose abgeklungen war. Am Abend waren alle wohlauf und freuten sich auf ihr Futter.

 

 

 

Sonntag, 23. Februar 2020

Spazieren waren Susanna, Pensionshund Jimmy, Momo, Aika, Keksi, Lucky, Latjak, Valentina, Percy, Rosalie, Coco, Paddy, Mogli, Charmeur und Cheyenne. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Michael holte Susanna gleich in der Früh ab und nahm sie mit nach Hause. Susanna fühlte sich sehr wohl dort, genoss mehrere Spaziergänge und kam abends zufrieden wieder zurück ins TierHeim, wo sie gleich freudig Diego begrüßte, der sich auch riesig freute sie zu sehen und von Kopf bis Fuß abschnupperte. 🙂

Diego war mehrfach mit Angel und Lucia zusammen in den Ausläufen, die drei verstehen sich richtig gut. 🙂 Da Susanna fast den ganzen Tag weg war, freute sich Diego über die Zeit mit den beiden. 🙂

Momo und Aika wurden von Jutta und Renate abgeholt, um in Rottau einen ausgedehnten Spaziergang rund um den Moorwanderweg zu machen. Begeistert kamen die Mädels mit und hüpften brav in Jutta`s Auto. Am Torfbahnhof waren kaum andere Leute unterwegs und so war es für alle vier eine ganz entspannte Runde. Momo und Aika schnüffelten die Wegesränder ab, freuten sich über ihre Leckerlies und Streicheleinheiten und wollten sogar baden gehen. 🙂 Zufrieden und ausgeglichen kamen sie zurück und freuten sich, dass Jutta und Renate noch bei ihnen im Zimmer blieben, um sie in den Schlaf zu kuscheln. 🙂

Zusammen mit Dani lief Jimmy begeistert zum TierHeimtor vor und freute sich über einen kleinen Spaziergang, bei dem er etwas am Wegesrand schnüffelte. Immer wieder nahm er freundlich Blickkontakt mit Dani auf und kam zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Jimmy verbrachte über den Tag verteilt immer wieder Zeit im Hof mit Fio, Flora, Grisu und Nino. Grisu findet Jimmy richtig nett und begrüßte ihn freundlich, wobei er sich aber meist bei Flora rückversicherte, ob das auch in Ordnung ist. Es ist schön, die kleine Hundegruppe im Hof zu beobachten und zu sehen, wie entspannt sie miteinander umgehen. 🙂 Als Karin in der Futterküche Wurst aufschnitt und die Tür offen ließ, hatte sie immer wieder Besuch von der kleinen Gruppe, was sehr niedlich war. 🙂

Keksi freute sich über einen schönen Spaziergang mit Dani. Auf seiner Stammstrecke schnüffelte er hin und wieder den Wegesrand ab und je näher die erste Bank in Sicht kam, desto schneller wurde er. Angekommen schaute er Dani erwartungsfroh mit einem breiten Grinsen an und wurde natürlich nicht enttäuscht. Er freute sich über Leckerlies und genoss Streicheleinheiten. Dann gingen die beiden noch zur zweiten Bank weiter, bevor sie den Rückweg antraten. Zufrieden kam Keksi ins TierHeim zurück. 🙂

Anschließend ging Dani mit Lucky in Richtung Bernau spazieren. Lucky ging freudig mit und beschnupperte unterwegs viele Grasbüschel und Mauselöcher. Immer wieder lehnte er sich an Dani, um Streicheleinheiten und Leckerlies einzufordern, die er auch gerne bekam. Wieder im TierHeim sauste er gleich zu Balto in den Auslauf, wo ich die beiden überschwänglich begrüßten. 🙂 Alexandra leistete Balto während Lucky`s Spaziergang im Auslauf Gesellschaft und arbeitete mit ihm weiter am Vertrauensaufbau. Immer wieder durfte sie über seine Pfötchen streichen, während er entspannt neben ihr lag. 🙂

Karin ging mit Latjak und Valentina auf die große Wiese gegenüber vom TierHeim. Es hat ein bisschen gedauert, bis die kleine Gruppe auf der Wiese ankam, denn Valentina hat jeden Grashalm und vor allen Dingen jedes Mauseloch am Wegesrand untersucht. 🙂 Latjak schaute seiner Hundefreundin dabei geduldig zu und freute sich über Leckerlies, die er von Karin bekam. Endlich angekommen, haben beide viel geschnüffelt und gebuddelt. Karin wechselte mit ihnen auf die verwilderte Wiese, auf der sie durch das Unterholz streifen konnten und kleine Bachläufe übersprangen. Zufrieden und schmutzig kamen alle drei zurück ins TierHeim. 🙂

Alexandra ging mit Percy zu den Weihern an der Raststätte. Percy war ganz entspannt im Trödelmodus unterwegs, er beschnupperte und markierte ausgiebig die Grasbüschel am Wegesrand und hatte es gar nicht eilig. An den Weihern plantschte er ein bisschen im seichten Wasser, dann freute er sich über eine Leckerliesuche, die ihm Alexandra vorbereitet hatte. Die wenigen Radfahrer, die heute unterwegs waren, brachten Percy überhaupt nicht aus der Ruhe und so ging er entspannt wieder zurück, wo Percy´s Zimmergenossinnen Nicky und Laluna ihn fröhlich begrüßten. 🙂

Lucky freute sich über einen Ausflug mit Julian. Zurück im Zimmer wurden die beiden freundlich von Balto begrüßt. Julian blieb noch lange bei den beiden zum Kuscheln, was sie klasse fanden. 🙂

Am Nachmittag lief Dani noch eine kleine Runde mit Keksi, der den Ausflug genoss und immer wieder Kuschelpausen einforderte. 🙂

Große Freude im Hundezimmer, als Paddy und Mogli Conny im Hof sahen. Nachdem die Geschirre angezogen waren, gingen die drei auf eine große Wiese in der Nähe vom TierHeim und dann in Richtung Maler Haas, ein entspannter Spaziergang für die drei. 🙂 Danach wurde wieder ausgiebig im Zimmer gekuschelt, was die beiden Jungs immer ganz besonders geniessen. 🙂

Mit Rosalie und Coco waren Elke und ich auf der großen Wiese. Zunächst hielt Rosalie zu mir etwas Abstand, sie hatte mich in den letzten Tagen ganz offensichtlich mit der Anwesenheit von Aslan verknüpft, über die sie ja nicht sehr glücklich gewesen war. Nachdem sie sich aber versichert hatte, dass der heute nicht dabei war, taute sie deutlich auf, nahm gerne Leckerlies und freute sich, über die Wiese zu sausen. Coco lief mit und zeigte ebenfalls ein zufriedenes Lachen. Zurück im Zimmer hat Elke mit den beiden gekuschelt. 🙂

Dann waren Elke und ich mit Aslan im Hof, wo wir seine Tricks mit ihm abspulten, für die es Leckerchen gab. Aslan machte begeistert mit und hatte richtig Spaß dabei. Zurück in seinem Zimmer bekam er noch viele Streicheleinheiten und eine Kaustange. 🙂

Charmeur und Cheyenne freuten sich sehr, als Alex zu ihnen ins Zimmer kam und ihnen die Geschirre anzog. Charmeur macht dabei immer so nette Geräusche, echt niedlich. Zusammen mit Karin ging es auf die Wiese. Charmeur lief mit Alexandra vorneweg und konnte sich nicht entscheiden, ob er lieber die Wiese abschnüffeln oder sich von Alexandra kraulen lassen wollte. So gingen sie immer ein paar Schritte, dann lehnte er sich an Alex und die beiden kuschelten eine Runde – und so ging es dahin. 🙂

Cheyenne lief sehr langsam, schnüffelte etwas am Wegesrand und auf der Wiese angekommen legte sie sich auf die Seite und forderte Karin zum Bauchkraulen auf. Zwischenzeitlich war ein ziemlicher Wind aufgekommen, aber das störte die beiden nicht und so kuschelte Karin mit Cheyenne, bis Alex mit Charmeur wieder an ihnen vorbei in Richtung TierHeim lief, dann folgten Karin und Cheyenne den beiden langsam nach. 🙂

Als Michi am Abend Nero vom Zimmer in den Auslauf holte, hängte sie im Zimmer die Leine ein. Erst wollte Nero nicht gehen, die beiden schafften es dann aber mit einigen Pausen, weil Nero versuchte die Leine durchzubeißen und Michi ihn erst beruhigen mußte, doch bis in den Hof und von dort aus in den Auslauf. Dort leinte Michi Nero kommentarlos ab und er durfte die Leckerchen suchen, die Michi vorher für ihn dort versteckt hatte. 🙂

Am Morgen waren Michi und Dani im Stall. Während Michi die Pferde striegelte und die Hufe sauber machte, mistete Dani ab. Wallace schnupperte neugierig an Dani und stupste sie freundlich an. 🙂 Abends gab es Probleme auf dem Weg zum Stall, denn der Wind hatte einen Baum umgeworfen, der die Straße vom TierHeim in Richtung Bernau versperrte. Während Michi den Umweg über Übersee fuhr, rief Conny die Feuerwehr, die den Baum sehr schnell verräumt hatte. Auf dem Rückweg vom Stall war die Straße schon wieder frei. 🙂 Der starke Wind schien den Pferden gar nichts auszumachen. Sie standen seelenruhig auf dem Paddock, Michi konnte Gowinda problemlos die Hufe sauber machen und Wallace den Schlauchsack mit der Pflegecreme eincremen. 🙂