Donnerstag, 19. November 2020

Spazieren waren Coco, Rosalie, Paddy, Mogli, Lucky, Balto, Keksi, Momo, Aika, Josh, Snowwhite, Resi, Franzi, Latjak, Valentina, Jaro und Percy. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof, die Ausläufe haben wir ab dem Mittag wegen des Dauerregens kaum nutzen können.

Elke kam gleich in der Früh und ging mit Coco und Rosalie auf die große Wiese. Fröhlich flitzten die beiden mit und hatten richtig viel Spaß. Zurück im TierHeim blieb Elke noch etwas bei den beiden Mädels und Diego zum Kuscheln. Dabei verteilte sie Leckerlies, worüber sich alle sehr freuten. 🙂

Auch Conny kam schon früh morgens und ging mit Paddy und Mogli an den Chiemsee, wo die beiden viel Spaß und Abwechslung beim Schauen und Schnüffeln hatten.  Mogli ging immer wieder mal ins Wasser, Conny hatte den beiden Jungs die Mäntelchen ausgezogen, weil in der Früh die Sonne noch herrlich warm schien. Paddy und Mogli schnupperten aufmerksam den Sandstrand ab und beobachteten interessiert die Schwäne. Nach insgesamt 3 Stunden ging es ganz gemütlich zurück ins TierHeim, wo Conny mit den beiden kuschelte. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Bärbl und Em bis zum Maler Haas. Erst ließ sich Balto etwas in seinem Wagen fahren, sprang dann aber fröhlich heraus und erkundete gemeinsam mit Lucky das Ufer von dem kleinen See. Beide hatten viel zu schnüffeln und zu entdecken.  Als es zurück in Richtung TierHeim ging, sprang Balto wieder in seinen Wagen. 🙂

Sina ging mit Keksi seine Lieblingsstrecke bis zur ersten Bank. Dort machten sie eine Kuschelpause, während der es auch viele Leckerlies gab. 🙂

Robert und Sina gingen gemeinsam mit Momo und Aika auf die große Wiese. Beide Hunde waren sehr entspannt, schnüffelten viel und wälzten sich fröhlich im Gras. Nach einer schönen Kuschelpause mit Leckerliesuche ging es zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Christine und Dani bis zur Bank in der Kurve. Snowwhite ging sehr entspannt mit, schnüffelte immer wieder interessiert am Wegesrand und freute sich über Leckerlies von Christine. Auch Josh lief anfangs entspannt mit, aber an der Bank dauerte es ihm zu lange und er wurde nervös. Aber sobald Josh wieder im TierHeim war und er sich auf seine Couch gekuschelt hatte, war die ganze Anspannung verflogen. 🙂

Kuschelbesuch von Christine hatten Resi und Franzi. Beide kamen ganz nah zu ihr, Resi ließ sich streicheln und  nahm Leckrlies. Franzi war noch etwas schüchtern, nahm aber Leckerlies, wenn Christine sie auf den Boden legte. 🙂

Mit Resi und Franzi gingen Em und Dani auf die gegenüberliegende Wiese vom TierHeim. Beide liefen gleich super mit und schnüffelten viel herum. Resi war sehr entspannt, knabberte etwas am Gras und nahm Leckerlies von Em. Auch Franzi entspannte sich immer mehr und lief fröhlich neben Resi her. Aber als es von der Wiese auf den Weg gehen sollte, wurde Franzi wieder nervös. Sie wollte nicht an diesem Ausgang aus der Wiese heraus. Em und Dani gingen deshalb noch eine Runde über die Wiese und versuchten es an einem anderen Ausgang, aber auch hier ohne Erfolg. Michi kam zur Hilfe, übernahm Franzi und ging gemeinsam mit Em und Resi auf die große Wiese. Dort drehten sie noch ein paar Runden und irgendwann beruhigte sich Franzi wieder so weit, dass sie bereit war, mit ins TierHeim zu gehen. 🙂

Karin ging mit Latjak und Valentina bis zum Maler Haas. Beide schnüffelten kreuz und quer herum und auf dem Rückweg entdeckten Valentina und Latjak das Stromhäusl für sich, wo sie lange herumschnupperten. Auch über Leckerlies freuten sich beide sehr. 🙂

Am Nachmittag fuhr Dani mit Jaro zu seinem ersten Physiotherapie-Termin. Jaro fuhr super gut im Auto mit, legte sich brav hin und beobachtete neugierig die Gegend. Als die beiden ankamen, hatten sie noch etwas Zeit, so dass Jaro noch die Gegend erkunden konnte. Als sie in die Praxis gingen, war Jaro etwas aufgeregt. Er beschnüffelte alles interessiert und im Behandlungszimmer schaute er sich erst einmal neugierig um. Die Physiotherapeutin untersuchte ihn, was Jaro sich gut gefallen ließ. Wie schon vermutet, sind Jaro´s Beine vorne und hinten etwas durchtrittig, was aber mit dem Unterwasserlaufband gut zu behandeln ist. Die Physiotherapeutin ist der Meinung, dass die Behandlung absolut sinnvoll ist und Jaro sehr gut helfen wird. Bei gutem Erfolg können evtl. sogar die Schmerzmittel irgendwann abgesetzt werden. 🙂  Nach dieser Besprechung ging Jaro das erste Mal ins Unterwasserlaufband. Er verstand sehr schnell, was er machen soll und so konnte die Behandlung ohne Probleme vorgenommen werden. Danach wurde er gründlich abgetrocknet und gefönt, dann ging es wieder nach Hause ins TierHeim. 🙂

Am späteren Nachmittag ging Chris mit Percy zum Waldweg. Percy ging wieder fröhlich mit und schnupperte alles interessiert ab. Es war ein sehr schöner Spaziergang 🙂

Über Kuschelbesuch von Chris freuten sich Josh, Snowwhite, Flora, Fio, Grisu und Keksi. 🙂

Em war lange bei Lucky und Balto im Zimmer zum Kuscheln und zum Vertrauensaufbau. Auch Percy, Nicky und Laluna freuten sich über ihren Besuch. 🙂 Danach war Em noch lange bei Franzi und Resi zum Vertrauensaufbau. Resi nahm immer wieder Leckerchen und ließ sich gern von Em kraueln. Auch Franzi nahm Leckerchen von Em, ließ sich aber (noch) nicht streicheln. 🙂

Karin war am Abend bei Flora, Fio und Grisu zum Kuscheln, Spielen und zum Geschirrtraining. 🙂 Über Hofrunden am Abend mit Karin und Em freuten sich Latjak und Valentina, anschließend Franzi und Resi und danach noch Paddy und Mogli. 🙂

Karin spendete heute fünf Leinen von Together und ein Mäntelchen für Coco. 🙂 Vielen Dank!

Am Abend kuschelte ich lange mit Aslan in seinem Zimmer und bereitete ihm einen Schnüffelteppich mit Leckerchen vor, den er begeistert absuchte. 🙂

Ebenfalls vielen Dank an Karin und Em, die heute Abend so selbstverständlich die Abendschicht übernommen haben, weil wir einen Personalengpaß hatten. 🙂

Am Morgen war Dani im Stall und kümmerte sich um die Stallarbeit und fütterte die Pferde. Nachdem sie die Weide geöffnet hatte, gingen Gowinda, Lara und Mona sofort fröhlich raus. Nur Judina und Wallace blieben gemeinsam im Stall und knabberten noch am Heu. Am Nachmittag und Abend waren Johanna und Ulrike im Stall. Seht mal, wie Gowinda mit Mona flirtet:

 

 

Mittwoch, 18. November 2020

Spazieren waren Jaro, Josh, Snowwhite, Lucky, Balto, Keksi, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Aslan, Percy, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein und 16°C auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Dani fuhr mit Jaro bis zum Maler Haas und ging von dort aus mit ihm in Richtung Förchensee. Jaro schnüffelte vergnügt alles ab, spielte mit Stöckchen und fand die Pfützen richtig klasse! 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Em und Elfriede zur großen Wiese. Beide Hunde liefen gut mit und schnüffelten viel am Wegesrand. Während Snowwhite am Gras knabberte, ging Em mit Josh schon ein Stück vorraus. Dann warteten die beiden auf Elfriede und Snowwhite. Bis sie kamen hat Em Josh gekrault, was der sehr genoss. 🙂

Seht mal, wie viel Freude Lucky und Balto heute im Auslauf hatten:

Auch mit Lucky und Balto gingen Elfriede und Em bis zum Waldweg und noch ein gutes Stück weiter. Es war ein sehr schöner Spaziergang, freudestrahlend kamen alle zurück ins TierHeim. 🙂

Agnes ging mit Keksi bis zur ersten Bank und zum Stromhäusl. Die beiden haben viel gekuschelt und es gab auch Pferdeleckerlies. 🙂

Danach gingen Agnes und Robert gemeinsam mit Momo und Aika in Richtung Bernau. Beide Mädels liefen gut mit, schnüffelten viel und wälzten sich fröhlich im Gras. 🙂

Mit Latjak und Valentina machte Doris einen schönen Spaziergang an den Chiemsee. Bei diesem herrlichen Wetter waren zwar viele Radfahrer unterwegs, aber das störte die beiden Hunde gar nicht. Sie schnüffelten alles ab und freuten sich über Leckerlies. 🙂

Elke besuchte Coco, Rosalie und Diego im Zimmer und kuschelte mit ihnen. Alle drei freuten sich sehr über ihren Besuch und nahmen gerne Leckerchen. Elke bürstete Rosalie, was die sehr genoss. Dabei schaute sie sich auch nochmal ihren Ausschlag an, der schon langsam besser wird. 🙂 Zum Abschied gab es nochmal Leckerlies für alle, dann mußte Elke leider wieder los.

Mit Franzi und Resi wollten Dani und Em eigentlich spazieren gehen, aber auf Grund der vielen Radler blieben sie lieber mit den beiden im Hof. Dort schnupperten sie alles interessiert ab und Resi ließ sich von Em kraulen. 🙂 Franzi ging ganz nah zu Em hin und nahm immer wieder Leckerlies. 🙂

Em war lange bei Resi und Franzi im Zimmer zum Kuscheln und zum Vertrauensaufbau. 🙂

Kuschelbesuch von Em hatten auch Josh und Snowwhite. Em bürstete Snowwhite, wobei die wohlig grunzte. 🙂

Jaro verbrachte auch viel Zeit im Hof mit Em, Doris, Robert und Dani. Em legte ihm eine Leckerliesuche aus, die er gleich ruckzuck abgesucht hatte. Danach wurde Jaro von Em gebürstet. Danach spielte er fröhlich mit Grasbüscheln und war dabei sehr freundlich und entspannt. 🙂

Chris fuhr am späten Nachmittag mit Percy zum Waldweg, wo sie einen schönen Spaziergang kreuz und quer durch den Wald starteten. Percy schnüffelte viel und freute sich über Leckerlies. 🙂

Währen Percy mit Chris unterwegs war, leistete Em Nicky und Laluna Gesellschaft im Auslauf und übte mit ihnen am Vertrauensaufbau und etwas Geschirrtraining. 🙂

Paddy und Mogli freuten sich wieder über einen schönen Abendspaziergang mit Conny. Mogli kann es noch immer nicht glauben, dass er nicht zum Buddeln auf die Wiesen darf, Conny muss ihn immer wieder davon überzeugen, auf dem Weg zu bleiben. Aber letztendlich genoss er den Spaziergang trotzdem. 🙂 Mit einem zufriedenen Lachen kamen Paddy und Mogli zurück ins TierHeim. Nach einer ausgiebigen Kuscheleinheit mit Conny im Zimmer drehten sie ihre Hofrunde in Gesellschaft von Em, Conny und Michi. 🙂

Keksi wurde am Abend von Em gebürstet, er genießt das immer sehr. Auch seine Augen wusch Em, das fand er nicht ganz so toll, ließ es aber brav machen. Nach der Fellpflege leistete ihm Chris noch lange Gesellschaft im Zimmer. 🙂

Auch Grisu und Flora freuten sich über den Besuch von Chris und genossen das gekochte Biohühnchen, dass Chris für die Hunde mitgebracht hatte. 🙂

Auch Snowwhite fand das Hühnchen klasse und nahm begeistert davon. 🙂

Am Morgen war Dani im Stall und versorgte Gowinda, Wallace, Judina, Mona und Lara. Nach dem Abmisten bekamen alle ihr Futter und durften dann auf die Weide. Gowinda hat gestern ein Hufeisen verloren, Dani suchte die gesamte Weide danach ab, leider vergebens. 🙁 Aber nächste Woche kommt der Hufschmied und Gowindaa bekommt ein neues Eisen. 🙂 Am Abend versorgten Johanna und Ulrike die Pferde.

Montag, 09. November 2020

Spazieren waren bei herrlichem Sonnenschein und Temperaturen um die 15°C Momo, Aika, Jaro, Yuna, Latjak, Valentina, Lucky, Balto, Keksi, Paddy, Mogli, Franzi, Resi, Rosalie, Coco, Aslan, Percy, Josh und Snowwhite. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Auslaufen.

Alex ging gleich in der Früh mit Momo und Aika vor in Richtung Felden. Die drei waren recht entspannt unterwegs, nur als eine Kuh auf der Weide neugierig auf die sich gerade lösende Aika zurannte, wollte Aika losbellen, aber Alex führte sie ruhig weiter und  Aika lief gleich brav mit ohne zu schimpfen. 🙂 Am Stromhäusl fanden es die Mädels superspannend und schnüffelten ganz lange und ausgiebig alles ab. Auch an den kleinen Weihern in der Kurve waren sie sehr interessiert, schnupperten und wälzten sich und weil sie so gemütlich vor sich hingetrödelt hatten, war es auch schon wieder Zeit für den Rückweg, der ebenso entspannt und ruhig verlief. 🙂

Mit Jaro ging Dani am Vormittag auf die große Wiese. Jaro lief gleich super an der Leine und auf der Wiese schnüffelte er interessiert am Waldrand. Als er einen großen Stock entdeckte, war er völlig zufrieden, er knabberte begeistert darauf herum und hatte sichtlich Spaß damit. 🙂 Jaro zog heute so gut wie gar nicht an der Leine und selbst als er in eine große Pfütze wollte, Dani ihn aber wegen seiner Blasenentzündung nicht ließ, akzeptierte er das sofort und spielte lieber wieder mit seinem Stock. Ein sehr entspannter Spaziergang. 🙂

Josh und Snowwhite verbrachten viel Zeit bei uns im Hof. Snowwhite freut sich immer sehr, wenn wir zu ihr ins Zimmer kommen und sie flitzte auch gleich mit in den Hof. Dort fand sie den Baumstamm und die Büsche  richtig toll, unter denen sie gern lang schubbert. Auch Josh kam gleich mit aus dem Zimmer und schnüffelte den Hof ganz genau ab. 🙂

Frau Maienberger ging mit Yuna zum Chiemsee. Die beiden waren sehr lange unterwegs und so hatte Yuna viel zu schnüffeln. Zufrieden kamen die beiden zurück ins TierHeim, wo wir Yuna in ihr Zimmer brachten und sie sich in ihr Kissen kuschelte. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Dani auch auf die große Wiese. Fröhlich liefen beide mit und schnüffelten gleich am Wegesrand. Sie umrundeten die gesamte Wiese und machten auch eine Kuschelpause. Latjak und Valentina ließen sich beide kraulen und freuten sich über Leckerlies. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Alex und Frau Maienberger in Richtung Maler Haas. Balto hopste noch vor der ersten Bank aus seinem Wagerl, nachdem er Frau Maienberger kurz beäugt hatte und wohl für vertrauenswürdig befand. Gemütlich liefen er und Lucky am Wegesrand und schnüffelten durch das Gras. Als Frau Maienberger für Lucky ein Leckerlie aus ihrer Tasche nahm, sauste Balto gleich zu ihr hin, denn er wollte auch ein Stückchen Wurst, das er aus Frau Maienberger`s  Hand nahm. Sie kamen nicht ganz bis zur Holzbrücke beim Maler Haas, denn Balto hatte viel Lust zu laufen und so ging es nicht so schnell, dafür aber stetig voran. Auf dem Rückweg machten sie an der zweiten Bank eine kleine Pause, wo die beiden Leckerlies bekamen. Danach lief Balto noch bis zum Stromhäusl, bevor er müde war und in sein „Baltomobil“ sprang, in dem er bis zum TierHeim zufrieden sitzen blieb. 🙂

Frau Maienberger ging anschließend mit Keksi ganz gemütlich vor zur ersten Bank, wo die beiden zufrieden in der Sonne kuschelten und dann fröhlich zurück ins TierHeim trödelten. 🙂

Chris war mit Percy im Wald hinter der Autobahnraststätte. Die beiden machten einen gemütlichen Spaziergang mit anschließender Brotzeit in Chris`s Campingbus. Das fand Percy natürlich klasse! 🙂

Danach freute sich Jaro über einen entspannten Spaziergang mit Chris im Wald. Er liebt es über den weichen Moosboden zu schnüffeln und dort im Gehölz nach Leckerchen zu suchen. 🙂

Flora und Grisu freuten sich sehr, als Chris ihnen Gesellschaft im Zimmer leistete. Er verteilte Leckerchen an die beiden, die sie mit Begeisterung nahmen. 🙂

Mit Rosalie und Coco ging Alex auf die große Wiese. Coco lief gut mit, auch auf der Wiese war sie flott unterwegs, wenn sie sich nicht gerade lachend wälzte. 🙂 Rosalie hatte das Leinenstück am Geschirr eingehängt und blieb recht nah bei Alex und Coco, während sie gemütlich die Wiese umrundeten. Zwischendurch gab es immer wieder kleine Leckerlie- und Kuschelpausen, woran alle drei viel Spaß hatten. Dann machten sie sich ruhig auf den Rückweg ins TierHeim, wo Diego sie schon freudig erwartete und begrüßte. Natürlich bekam auch er noch ein paar Leckerlies von Alex, die er ganz ruhig aus ihrer Hand nahm. Als Alex Rosalie und Coco die Geschirre auszog, schnupperte er recht neugierig an Alex`Händen und weil sie ihren Kopf so weit unten hatte, bekam sie sogar einen sanften Stupser auf die Wange. 🙂

Mit Aslan waren Dani und Michi auf der großen Wiese und am See dahinter. Er genoss den Spaziergang sehr, schnüffelte viel und freute sich, wenn Michi oder Dani ihm Kommandos gaben, für die es Leckerchen gab. 🙂

 

Danach waren Dani und Michi mit Franzi und Resi wieder auf der Wiese gegenüber vom TierHeim. Man kann zusehen, wie die beiden von Tag zu Tag etwas sicherer werden. Resi ließ sich auf der Wiese von Dani und Michi streicheln und Franzi nahm wieder Leckerchen aus der Hand. 🙂

Alex und Dani gingen am Abend mit Josh und Snowwhite bis kurz vor die erste Bank in der Kurve. Snowwhite lief zügig los und schnupperte am Wegesrand. Josh war anfangs zögerlicher, aber auf dem Weg überholten er und Dani schließlich Alex und Snowwhite, die immer wieder mal eine kleine Verschnaufpause machten. Josh kam jedes Mal zurück, um Snowwhite abzuholen, die dann auch gleich wieder weiter lief. Auch der Rückweg verlief recht zügig, erst im Hof trödelte Snowwhite wieder und mußte mit Leckerlies überzeugt werden, in ihr Zimmer zu gehen, wo Josh schon längst wieder auf seiner Couch lag. 🙂

Mit Keksi waren Kerstin und Sohn Christian am Abend unterwegs. Die beiden gingen mit ihm bis zum Stromhäusl und noch ein paar Meter weiter. Bei der ersten Bank wurde lange gekuschelt und es gab Leckerchen für Keksi. 🙂

Conny war lange mit Paddy und Mogli unterwegs. Die drei stromerten gemütlich über die Wiesen, was Paddy und Mogli spannend fanden. Als Conny noch weiter gehen wollte in Richtung Maler Haas, hatte Paddy aber schon genug, wer wollte wieder zurück ins TierHeim, wo Conny noch lange mit den beiden im Zimmer kuschelte. 🙂

Am Abend war ich mit Aslan lange im Hof und in der Futterküche. Wir haben viel gekuschelt und Aslan hat allerlei Leckchen bekommen, die ich im Regal fand. 🙂

Sina und Michi waren am Morgen gemeinsam im Stall. Gowinda war ihn Spiellaune. Michi hatte den Schlauch in die Innentränke gehängt, damit diese leer läuft und Michi sie sauber machen konnte. Gowinda fand es lustig auf den Schlauch zu steigen und stellte dabei fest, dass wieder Wasser vorne raus kommt, wenn er den Huf hoch hebt. So machte er das begeistert mehrere Male und hob neugierig seine Schnauze in den Wasserstrahl, jedesmal wenn es wieder anfing zu laufen. Das war sooo süß!!. 🙂  Sina striegelte Wallace und machte ihm die Hufe sauber. Michi striegelte Gowinda, er ließ sich heute nur die Vorderhufe sauber machen, die hinteren wollte er nicht anheben. Den Zugang zur Weide machte Yvonne am späten Vormittag auf, denn am Morgen lag noch Reif. Abends warteten alle Pferde bereits auf dem Paddock auf Michi und Gowinda wieherte freundlich zur Begrüßung. Nach dem Abendessen gab es noch eine Kuscheleinheit für Gowinda und Wallace. 🙂

Mittwoch, 04. November 2020

Spazieren waren Momo, Aika, Latjak, Valentina, Keksi, Percy, Paddy, Mogli, Franzi, Resi, Jaro, Lucky, Balto, Yuna, Coco, Rosalie, Josh und Snowwhite. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Momo und Aika fuhren Doris, Friederike, ihr Mann und die beiden Kinder nach Rottau und machten dort einen schönen langen Spaziergang. Momo und Aika wälzten sich begeistert im Gras und freuten sich über Leckerchen. Ausgelastet und zufrieden kamen die beiden zurück ins TierHeim, wo sie sich in ihrem Zimmer auf ihre Decken kuschelten und gleich eindösten. 🙂

Mit Franzi und Resi gingen Michi und Em spazieren. Völlig entspannt ging es erst auf die Wiese gegenüber vom TierHeim und von dort aus auf die große Wiese. Resi interesssierte sich unterwegs kaum für Franzi, sie schnüffelte neugierig den Spuren hinterher. Franzi orientierte sich aber stark an Resi. Sie geht zwar immer wieder mit etwas Abstand, aber sobald Resi zu weit weg ist, holt sie schnell auf. 🙂

Robert ging mit Latjak und Valentina zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Beide hüpften fröhlich durch`s Gras und beschnüffelten gefühlt jeden Grashalm. Dann ging es wieder zurück ins TierHeim, wo sich Latjak und Valentina zufrieden auf ihre Decken kuschelten. 🙂

Mit Keksi ging Em in Richtung Stromhäusl und dann weiter zu den kleinen Weihern, wo Em für Keksi eine Leckerliesuche auslegte, die er eifrig abarbeitete. Total zufrieden sammelte er alle Leckerchen ein. 🙂

Chris ging mit Percy an den Chiemsee. Percy schnupperte viel am Wegesrand und am See angekommen schaute er neugierig in die Gegend. Auch über Leckerchen freute er sich sehr. 🙂

Paddy und Mogli machten Freudensprünge im Auslauf, als Conny ins TierHeim kam. Fröhlich begrüßten die beiden sie und dann ging es  auch schon los. Die drei gingen zuerst zu den kleinen Weihern, wo Mogli einen toten Maulwurf fand, den Conny gegen Leckerchen abtauschte. 🙂 Beide Hunde waren richtig flott unterwegs, schnüffelten viel und freuten sich, als es noch weiter ging zur großen Wiese beim Waldweg. Dort  kaute Mogli wieder begeistert auf einem Stock herum, während Paddy sich von Conny kraulen ließ. 🙂

Dani fuhr mit Jaro nach Bernau und parkte bei der Schreinerei Mehnert. Von dort aus gingen die beiden erst am Waldweg entlang und wechselten dann rüber zum Bachweg. Im Bach plantschte Jaro ausgiebig, dann gingen sie wieder quer über die Weise zu einem kleinen Wald. Zwei Mal bellte Jaro aufgeregt, als er etwas entdeckte, das er noch nicht kannte. Er beruhigte sich aber schnell wieder und lief auch recht gut an der Leine. Er zergelte nicht an ihr und wenn er zu ziehen anfing, konnte Dani ihn gut umlenken. Selbst vorbeifahrende Radfahrer verbellte Jaro nicht. Interessiert blickte er ihnen nach, ging dann aber fröhlich mit Dani weiter. Jaro machte der Spaziergang richtig Spaß, auf dem Feld tobte er von Pfütze zu Pfütze und an dem kleinen Waldstück schnüffelte er viel herum. 🙂 Erst auf dem Rückweg zum Auto wurde er immer schneller, so dass Dani ihn ständig mit „laaangsam“ einbremsen mußte.

Am Abend freute sich Jaro über einen zweiten Spaziergang mit Chris vor zum Maler Haas. Auch dieser Spaziergang verlief recht gut, nur die Kühe verbellte Jaro energisch und fuhr sich dabei etwas hoch, so dass er wieder an der Leine zergelte. Auf dem Rückweg war er entspannter und kam gelassen und zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Em ging mit Lucky und Balto zu den Weihern bei der Autobahnraststätte und dann noch weiter zum Waldweg. Lucky lief wieder völlig entspannt neben Balto`s Wagen her, bis sie die Weiher erreicht hatten, dort hüpfte Balto raus und beide schnüffelten viel herum. Nach einer kleinen Pause  sprang Balto wieder in seinen Wagen und es ging weiter zum Waldweg. Auch dort sprang Balto wieder raus und erkundete gemeinsam mit Lucky die Gegend. 🙂

Chris ging mit Yuna in Richtung Maler Haas, die fröhlich mit lief. An den Kühen vorbei verbellte Yuna die erst einmal heftig, aber kurz danach beruhigte sie sich wieder und schnüffelte am Wegesrand. 🙂

Mit Rosalie und Coco war Robert auf der großen Wiese. Rosalie ging fröhlich mit und auch Coco hatte ihren Spaß, obwohl die Wiese naß war. Sie flitzte lachend um Robert herum. Diego war in der Zwischenzeit im Hof und leistete Dani beim Absammeln Gesellschaft. Als Robert mit Coco und Rosalie zurück kam, begrüßte er die drei mit einem Lachen. 🙂

Em und Dani wollten mit Josh und Snowwhite in Richtung Stromhäusl gehen. Snowwhite freute sich, als die beiden ins Zimmer kamen und sie ihr Geschirr umgelegt bekam und auch Josh flitzte gleich mit aus dem Zimmer. Aber schon im Hof merkte man ihm eine gewisse Unsicherheit an. Als die vier aus dem TierHeim raus waren und am Weg entlang gehen wollten, wurde Josh richtig nervös. Em und Snowwhite gingen ein kleines Stück voraus, nur Josh wollte lieber wieder zurück. In diesem Moment kam ich gerade mit dem Auto vorbei, was Josh noch mehr verunsicherte. Ich verringerte zwar die Geschwindigkeit und fuhr sehr langsam an Dani und Josh vorbei, aber der wollte trotzdem nicht mehr weiter und so brachte ihn Dani zurück ins TierHeim, wo er Zeit im Hof verbrachte. 🙂 Em war derweil mit Snowwhite auf dem Weg. Snowwhite schnüffelte etwas und ging dann auch in Richtung TierHeim zurück, wo sie noch eine Weile mit Josh im Hof herumstromerte. 🙂

Michi bürstete Jaro abends etwas. Jaro kennt das Bürsten wohl noch nicht, weshalb Michi langsam anfing. Erst ein Bürstenstrich, dann ein Leckerchen, dann zwei Bürstenstriche und wieder ein Leckerchen, usw. Schon nach kurzer Zeit hat er verstanden, dass es eigentlich ganz angenehm ist und Michi konnte ihm gut einige lose Haare herausbürsten. Als er unruhig wurde, hörte Michi auf und er drehte eine Runde durch den Hof. Dann kam er wieder zum Bürsten, er lernt so schnell! 🙂

Mit Aslan waren Em, Michi und ich am Abend lange im Hof. Während wir am Tisch saßen, verteilte Aslan Küsschen, um Leckerchen dafür abzustauben. Sehr niedlich. 🙂

Morgens klärte Michi mit unserer Tierärztin ab, ob Gowinda wieder ohne Fressbremse auf die Weide darf. Obwohl das Gras im Herbst  fructanhaltiger ist, können wir einen Versuch starten, denn er hat sehr gut abgenommen und sein Fell sieht gut aus, was ein Hinweis darauf ist, dass er mit den Tabletten gegen das Cushing gut eingestellt ist. Wir müssen ihn natürlich gut beobachten und beim ersten Anzeichen einer Lahmheit sofort unsere Tierärztin anrufen. Sehr niedlich war Gowinda`s Reaktion, als wir ihm die Weide aufmachten, ohne dass er vorher die Fressbremse aufbekommen hatte: Er war so an das Ritual „erst Fressbremse, dann Weide“ gewöhnt, dass er ungläubig vor dem offenen Zaun stehen blieb. Sooo niedlich. Erst als Michi ihn zum Ausgang begleitete, verstand er und galoppierte gleich los. 🙂 Als Michi abends zum Stall hoch kam, standen Wallace und Judina bereits im Stall und knabberten am Heu. Gowinda kam erst von der Weide, als Michi`s Auto vorfuhr. 🙂

 

Donnerstag, 29. Oktober 2020

Spazieren waren trotz des Dauerregens Keksi, Yuna, Josh, Snowwhite, Lucky, Balto, Paddy, Mogli, Latjak, Valentina, Jaro, Aslan und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den wenigen regenfreien Phasen in den Ausläufen.

Keksi`s Urinuntersuchung hat ergeben, dass er keine Struvitkristalle mehr im Urin hat. Allerdings ist der PH-Wert noch etwas zu sauer, deshalb bekommt er weiterhin Methazid. Die Kotuntersuchungen von Jaro, Franzi und Aslan haben leider ergeben, dass Jaro Giardien hat. 🙁 Aslan und Franzi glücklicherweise nicht. Jaro bekommt Panacur und auch Momo und Aika, mit denen er sich das Zimmer teilt, weil auch sie immer wieder Durchfall haben und die Ansteckungsgefahr sehr hoch ist. 🙂

Em ging mit Keksi in Richtung Autobahnraststätte. Fröhlich lief Keksi mit und an der Bank in der Kurve machten die beiden eine ausgiebige Kuschel- und Leckerliepause. 🙂

Robert und Carina gingen mit Yuna zum Waldweg. Da nicht so viel Radfahrer unterwegs waren, war es ein sehr entspannter Spaziergang. Yuna schnüffelte heute besonders viel herum und freute sich über viele Streicheleinheiten. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Em und Chris zur ersten Bank. Fröhlich liefen beide mit und schnüffelten immer wieder am Wegesrand. Nur auf dem Rückweg war Snowwhite etwas langsamer unterwegs und wollte auch nicht gleich ins Zimmer. Josh wartete geduldig auf sie und als Snowwhite schließlich rein kam, kuschelte sie sich gleich auf ihre Matratze. 🙂

Mit Lucky und Balto ging Em zu den kleinen Weihern bei der Autobahnraststätte. Balto sprang gleich in sein Mobil, an den Weihern stieg er aus und beide schnüffelten fröhlich herum. Unter anderem auch, weil Em eine Leckerliesuche für sie ausgelegt hatte, die Lucky und Balto ruckzuck abgearbeitet hatten. 🙂

Conny ging mit Paddy und Mogli in Richtung Maler Haas. Trotz des Regens liefen beide fröhlich mit und schnüffelten viel am Wegesrand. Am Stromhäuschen suchte sich Mogli wieder ein Stöckchen und Paddy schaute begeistert in die Gegend. Dann machten sich die drei wieder auf den Rückweg und Conny blieb noch lange bei den beiden im Zimmer. Sie trocknete sie ab, bürstete Paddy und Mogli und salbte Paddy`s Ohren ein. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Dani auf die große Wiese. Fröhlich hüpften die beiden von Pfütze zu Pfütze und hatten richtig Spaß dabei. Das nasse Wetter machte ihnen gar nichts aus. 🙂

Mit Aslan waren Dani und ich auf der großen Wiese, wo er viel am Waldrand herumschnüffelte. Zurück im TierHeim trocknete ich ihn ab, dann bekam er sein Futter und bevor ich ging, legte ich ihm noch eine Leckerliesuche im Zimmer aus. 🙂

Jaro freute sich über einen Spaziergang mit Chris. Die beiden gingen vor zum Maler Haas, wobei Jaro ganz gut an der Leine lief. Einmal wollte er an der Leine zergeln, aber als Chris ruhig und entschieden „Nein.“ sagte, hörte er sofort auf. Auch einige Kommandos übte Chris mit ihm, was sehr gut funktionierte. 🙂

Auch mit Percy ging Chris spazieren. Die beiden liefen zu den Weihern, Percy schnüffelte immer wieder am Wegesrand und war sehr entspannt, wollte aber wegen des Regens bald wieder umdrehen. Zurück im TierHeim brachte Robert Percy in sein Zimmer und Em trocknete ihn dort ab. Dann blieb sie noch einige Zeit bei Percy, Nicky und Laluna im Zimmer zum Kuscheln. 🙂

Em besuchte auch Franzi in ihrem Zimmer und blieb einige Zeit bei ihr zum Kuscheln und zum Vertrauensaufbau 🙂

Auch Jaro freute sich über Besuch von Em, die mit ihm kuschelte und ihm eine Leckerliesuche vorbereitete, die er ruckzuck absuchte. Auch einige Kommandos übte sie mit ihm, Jaro war begeistert bei der Sache. Schaut mal, wie süß er mit seinen Kuscheltieren spielt:

Kuschelbesuch von Em hatten auch Lucky und Balto, beide freuten sich sehr über ihre Gesellschaft. 🙂

Mit Momo und Aika wollten Chris und Robert eigentlich nachmittags losgehen, aber es fing derartig zu schütten an, dass alle vier im Nu nass bis auf die Haut waren und deshalb wieder zurück ins TierHeim kamen. Dort blieb Chris noch lange zum Kuscheln bei den beiden. 🙂

Chris und Dani machten gemeinsam mit Nicky und Laluna Geschirrtraining. Die Mädels waren etwas aufgeregt, beruhigten sich aber nach einiger Zeit und dann klappte es schon ganz gut. Chris blieb danach noch länger bei Percy, Nicky und Laluna im Zimmer zum Kuscheln. 🙂

Auch Flora, Fio und Grisu, sowie Momo und Aika freuten sich über Kuschelbesuch von Chris. 🙂

Am Morgen war Dani im Stall und versorgte alle Pferde. Als sie zum Stall hoch kam, stand Judina schon bei Wallace und Gowinda in deren Stallbereich, denn die drei hatten es irgendwie geschafft, das Holztor aufzuschieben. Alle waren aber fröhlich und knabberten zufrieden am Heu. Zur Fütterung brachte Dani dann Judina wieder auf ihre Seite und Gowinda in seinen Stall. Da für heute Dauerregen angesagt war, ließ Dani die Weide geschlossen, hängte aber für Gowinda, Wallace, Judina, Mona und Lara Heusäcke auf, damit sie was zum Knabbern hatten. 🙂 Am Abend versorgten Yvonne, Ulli und Johanna die Pferde. 🙂

 

 

 

 

 

 

Donnerstag, 22. Oktober 2020

Spazieren waren Omana, Montana, Paddy, Mogli, Lucky, Balto, Latjak, Valentina, Jaro, Keksi, Yuna, Percy, Coco, Rosalie, Josh, Snowwhite, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Herbstwetter um die 18°C auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Omana und Montana ging Alex gleich in der Früh auf die große Wiese. Auf dem Weg war Montana angespannt, aber kaum waren die drei auf der Wiese, fiel seine Anspannung sichtlich ab und er und Omana schnupperten neugierig die Mauselöcher ab. Wenn Omana zu lange schnüffelte, knabberte Montana zwischendurch an ein paar Grashalmen. So umrundeten sie die Wiese gemütlich und liefen dann zurück, wobei sich Montana auch auf dem Rückweg gut einbremsen ließ und teilweise schon richtig gut an lockerer Leine lief. 🙂

Paddy und Mogli freuten sich sehr, als Conny schon am Vormittag zu ihnen kam. Die drei machten einen schönen Spaziergang in Richtung Übersee zum Chiemsee. An den Buchten hatten die beiden Jungs viel zu schnüffeln und zu scharren. Immer wieder machten sie lange Kuschelpausen und genossen die schöne Aussicht. Mogli knabberte an einem Stock und Paddy freute sich über Streicheleinheiten. Nach 3 Std (!) kamen sie zufrieden zurück ins TierHeim, wo sich Mogli gleich in sein Körbchen kuschelte und Conny noch Paddy`s Ohren versorgte. Etwas platt, aber sehr glücklich schliefen die beiden ein. 🙂

 

Mit Lucky und Balto gingen Em und Petra zum Förchensee. Balto sprang wieder fröhlich in seinen Wagen, den Em schub und Lucky lief fröhlich mit Petra nebenher. Balto sprang heute fünf Mal aus seinem Wagen, um gemeinsam mit Lucky am Weg zu schnüffeln. Die beiden Jungs schnupperten alles fröhlich ab und nach einigen Metern sprang Balto wieder in sein Mobil. Alle vier hatten richtig Spaß. 🙂

Diese wunderschönen Steine hatte Petra bemalt und verkauft. Den gesamten Erlös hat sie heute an uns gespendet. 🙂 Vielen herzlichen Dank dafür! 🙂

Doris ging mit Latjak und Valentina auf die verwilderte Wiese und danach zu dem kleinen See dahinter. Beide schnüffelten jeder Spur hinterher, wälzten sich im feuchten Gras und genossen den Ausflug sehr. Zurück im Zimmer gab es noch einen Joghurt und viele Streicheleinheiten. 🙂

Mit Jaro fuhr Dani nach Bernau und parkte bei der Schreinerei Mehnert. Gleich nach dem Aussteigen trafen die beiden Lothar. Jaro begrüßte ihn sehr freundlich, ohne ihn anzuspringen und als sich Dani und Lothar kurz unterhielten, legte sich Jaro entspannt daneben und wartete geduldig. Ein toller Fortschritt für Jaro! Dann ging Dani mit ihm am Waldweg entlang bis zum Hundeplatz, wo Jaro sehr viel schnüffelte. Von dort ging es rüber zum Bachweg, wo Jaro viel im Wasser plantschte und richtig Spaß dabei hatte. Als eine nette Dame mit zwei kleinen Hunden entgegen kam, die nicht angeleint waren, bellte Jaro erst etwas aufgeregt, aber freundlich. Die beiden Hunde begrüßten Jaro ebenfalls freundlich und alle beschnupperten sich kurz zur Begrüßung, dann ging es weiter am Bachweg entlang. Jaro verbellte leider immer erst alles, was er noch nicht kannte. Auf dem Feld gegenüber flog zum Beispiel ein großer Reiher, den er ebenso verbellte, wie eine Frau mit Stöcken. Dani konnte ihn aber jedesmal gut beruhigen. Zum Abschluß wollte Jaro unbedingt nochmal in den Bach. Insgesamt war es ein sehr lehrreicher Spaziergang, der beiden Spaß machte. 🙂

Zurück im TierHeim bekam Jaro noch einen mit Wurst befüllten Schnüffelteppich, den er ruckzuck abgesucht hatte. 🙂

Doris bereitete allen Hunden eine Riesenfreude, indem sie Joghurts verteilte, den sie begeistert ausschlabberten. 🙂

Chris ging mit Keksi bis zu den Weihern vor der Raststätte. Keksi lief gut gelaunt mit und erst kurz vor den Weihern zeigte er Chris an, dass es nun Zeit zum Umkehren ist. Mit vielen Kuschel- und Leckerliepausen liefen sie gemütlich wieder zurück. 🙂

Mit Percy ging Chris bis zum Waldweg. Percy lief wieder super mit, schnüffelte viel und besonders am Waldweg fand er es richtig spannend. Es war ein schöner, langer Ausflug. 🙂

Em fuhr mit Yuna zum Förchensee und übte dort mit ihr das ruhige Vorbeigehen an Radfahrern, was Yuna meistens gut gelang, außer, der Abstand war zu gering und es gab keine Ausweichmöglichkeiten. Sie macht es aber immer besser und konzentriert sich immer mehr auf das „schau mal her“ und die folgenden Leckerlies. Auf der Rückfahrt war sie müde und komplett entspannt, auch wenn sie mit dem Auto an den Radlern vorbei fuhren. 🙂

Auch mit Coco und Rosalie ging Doris auf die verwilderte Wiese. Auch die beiden fanden es spannend, alle Spuren abzuschnüffeln und sich ständig zuwälzen. Im Anschluss nahm Rosalie noch ein Schlammbad und Coco wollte auf dem Rückweg getragen werden. Zurück im TierHeim wurden sie bereits von Diego erwartet, der sie stürmisch begrüßte. 🙂

Kaum waren sie wieder alle im Zimmer, kam Elke und ging mit ihnen zum Kuscheln und Vertrauensaufbau in den Auslauf, was Rosalie, Coco und Diego total klasse fanden. Diego ließ sich von Elke unter dem Kinn und an der Seite streicheln. 🙂

Mit Aslan habe ich im Hof gekuschelt. Für einen Spaziergang hatte ich heute leider keine Zeit, aber morgen gehen wir wieder. Bevor ich fuhr, bekam er eine Kaustange, mit der er zufrieden in sein Zimmer ging. 🙂

Chris und Em gingen mit Josh und Snowwhite bis zur Wiese rechts vorne beim TierHeim. Während Josh gewohnt flott unterwegs war, ließ sich Snowwhite wieder viel Zeit zum Schnuppern und Schauen. Auf der Wiese wollte sie lieber mit Chris kuscheln und so liefen Em und Josh alleine herum. Auf dem Rückweg war Josh wieder sehr flott und lag schon in seinem Zimmer, als Snowwhite auch endlich kam.  Chris blieb noch lange zum Kuscheln bei den beiden. 🙂

Die Interessentin von Montana und Omana besuchte die beiden abends und kuschelte lange mit ihnen. Die beiden freuten sich sehr über ihren Besuch und kamen gleich zu ihr hin, um sie zu begrüßen. Omana gab ihr immer wieder Pfötchen, während Montana Maria`s andere Hand ableckte. 🙂

Mit Nicky und Laluna machten Em und Dani gemeinsam Geschirrtraining. Heute war Nicky die mutigere und steckte ihren ganzen Kopf durch das Geschirr. Laluna machte es aber auch ganz toll und auch Percy war sehr brav. Seht mal, wie geduldig er wartet:

Mit Momo und Aika gingen Doris und Chris an die Weiher bei der Raststätte. Kaum waren sie vom TierHeim draußen, liefen die Mädels entspannt an lockerer Leine. Neugierig schnupperten sie die Wegesränder ab und freuten sich über eine ausgiebige Kuschelpause an den Weihern. Aika plantschte noch ein wenig mit den Pfoten im Wasser, dann machten sie sich gut gelaunt und entspannt auf den Rückweg. Erst am TierHeim, als Nicky und Laluna vom Auslauf aus herauspöbelten, schimpften die Mädels zurück und waren deshalb wieder angespannt. Im Zimmer beruhigten sie sich aber gleich wieder und kuschelten sich in ihre Körbchen. 🙂

Keksi freute sich über einen kleinen Abendspaziergang mit Kerstin und ihrem Sohn Christian. Freundlich begrüßte er die beiden, dann schlenderten sie bis zum Stromhäusl, wo ausgiebig gekuschelt wurde. Gemütlich liefen sie zurück und Keksi blieb immer wieder mal stehen, guckte die beiden auffordernd an und holte sich so noch ein paar Streicheleinheiten ab. 🙂

Am Abend gab es für Flora, Fio, Grisu, Keksi, Paddy und Mogli Hofrunden mit Alex. Auch Fio kam sofort zu Alex geflitzt, als sie an Flora und Grisu Leckerlies verteilte und holte sich wie selbstverständlich seinen Anteil. 🙂

Am Morgen war Dani im Stall und verpflegte die Pferde. Wallace begrüßte sie ganz lieb, legte seinen Kopf an ihren Brustkorb und ließ sich hinterm Ohr kraulen, was sehr niedlich war. 🙂 Gowinda knabberte am Heu, auch als Dani anfing abzumisten. Danach fütterte Dani Gowinda, Wallace und Judina, kümmerte sich um die Huf- und Fellpflege und legte nochmal frisches Heu auf. Mona und Lara schauten schon ganz neugierig über den Zaun und als Dani mit ihrem Futter zu ihnen kam, gingen beide ganz brav mit in ihre jeweilige Box. 🙂 Als Dani die Weide für Judina, Gowinda und Wallace öffnete, gingen die drei gleich fröhlich auf die Wiese. Mona und Lara blickten ihnen hinterher und knabberten dann auf ihrem Weidenstück weiter am frischen Gras. 🙂

Am Nachmittag hatten Mona und Lara einen Hufschmiedtermin. Michi fuhr zum Stall hoch, da Johanna und Ulrike erst etwas später Zeit hatten. Als Michi am Stall ankam, schaute sie als erstes nach Gowinda, Judina und Wallace, die noch auf der Weide waren. Sie merkte sofort, dass etwas nicht stimmte, denn Wallace lag seitlich auf der Wiese. Sie ging zu ihm und streichelte ihn, denn normalerweise steht er dann gleich auf, aber Wallace blieb liegen. 🙁 Umgehend informierte sie unsere Tierärztin, die sich auch gleich auf den Weg machte. Da der Hufschmied mittlerweile angekommen war und Michi sich um Mona und Lara kümmern mußte, rief sie Dani an, die sich auch gleich auf den Weg machte. Als Dani kurze Zeit später am Stall ankam, stand Wallace Gott sei Dank wieder auf den Beinen, denn unser Hufschmied hatte es geschafft, ihn zum Aufstehen zu bewegen. Man merkte ihm aber an, das etwas nicht in Ordnung war. Dani kümmerte sich um Wallace, während Michi unseren Hufschmied unterstützte. Ca. 10 Minuten später kam schon unsere Tierärztin und untersuchte Wallace. Sie stellte fest, dass er Kreislaufprobleme hatte, die wahrscheinlich von dem warmen Wetter kamen. Sie spritzte ihm Crataegus, damit es ihm besser geht. Dann riet sie, dass sich Wallace etwas bewegen solle. Dani ging deshalb ca. 20 Minuten mit ihm spazieren und man merkte, dass es ihm allmählich besser ging. Danach durfte er wieder auf die Weide, wo Judina schon am Zaun auf ihn wartete. Wallace bekommt ab sofort 2,5 Löffel Coronal statt 1,5 Löffel. Auch das ist gut für seinen Kreislauf. Wir sind so froh, dass Michi zur richtigen Zeit am Stall war und sofort bemerkte, dass etwas nicht stimmt und dass unser Hufschmied und die Tierärztin so schnell reagierten – und vor allem, dass es Wallace besser geht. 🙂

Der Hufschmied hatte sich derweil um Lara und Mona gekümmert, über deren Hufe er nur den Kopf schütteln konnte. Er machte die Eisen runter und kürzte die Hufe etwas. In 10 Tagen kommt er wieder, um wieder nachzufeilen und dann nochmal in vier Wochen. Danach sollte es möglich sein, den normalen Turnus von 6 – 8 Wochen einzuhalten.

 

Mittwoch, 21. Oktober 2020

Spazieren waren bei herrlich sonnigem Wetter und 18°C Lucky, Balto, Jaro, Percy, Yuna, Momo, Aika, Keksi, Aslan, Josh, Snowwhite, Montana, Omana, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Lieben Besuch von Frau Schatz hatten Yuna, Percy, Nicky und Laluna. Yuna hüpfte vor Freude wild herum, als Frau Schatz zu ihr ins Zimmer kam. Die beiden verbrachten viel Zeit miteinander, während der Yuna die ausgiebigen Streicheleinheiten von Frau Schatz genoß. Sie kuschelte sich auf ihren Schoss und hielt ganz still, als Frau Schatz ihr den Bauch kraulte 🙂 Danach freuten sich Percy, Nicky und Laluna sehr, als Frau Schatz zu ihnen ins Zimmer kam. Percy kuschelte sich auf seine Matratze ganz nah an Frau Schatz und grinste dabei über das ganze Gesicht und auch Nicky und Laluna suchten immer wieder ihre Nähe. 🙂

Em ging mit Lucky und Balto zu den kleinen Weihern bei der Autobahnraststätte. So schön, wie selbstverständlich Balto jetzt in seinen Wagen springt und sich erst einmal fahren läßt. Lucky lief super nebenher und an den Weihern sprang Balto aus dem Wagen und schnüffelte viel herum. Beide hatten richtig viel Spaß. 🙂

Diego, Rosalie und Coco verbrachten schon am Vormittag viel Zeit mit uns im Hof. Schaut mal, wie entspannt Diego und Rosalie waren:

Als Elke kam, war die Freude riesengroß. Elke kuschelte mit den dreien im Zimmer und verteilte Joghurt. Diego schlabberte zum ersten Mal auch aus dem Becher, als Elke ihn noch in der Hand hielt. 🙂

Yuna freute sich über einen Spaziergang mit Em. Die beiden fuhren zum Maler Haas, parkten dort und gingen zum Förchensee. Em übte mit Yuna wegen der Radfahrer. Immer, wenn welche kamen, rief Em Yuna über „schau mal her“ zu sich und Yuna sah zwar die Radfahrer, flitzte aber lieber zu Em, um sich ein Leckerchen und Lob abzuholen. So bellte kein einzges Mal, richtig toll. 🙂 Yuna schnüffelte viel, war übermütig und genoß den schönen Spaziergang.

Mit Percy ging Chris auch bis zum Förchensee. Percy lief super mit, schnüffelte viel mit erhobener Rute und am Förchensee angekommen, bekam er Leckerchen und die beiden machten eine Kuschelpause. 🙂

Auch mit Keksi war Chris unterwegs. Die beiden gingen bis zur ersten Bank, dort wurde ausgiebig gekuschelt und Keksi freute sich über Leckerchen. 🙂

Dani ging mit Jaro auf die große Wiese. Fröhlich lief er mit, war am Anfang noch etwas aufgeregt, zergelte aber nicht an der Leine. Auf der Wiese ging er gleich zu der großen Pfütze, wo er richtig Spaß hatte und sich erst einmal austobte. Danach gingen die beiden kreuz und quer über die Wiese und übten Kommandos, die Jaro schon richtig gut macht. 🙂

Mit Momo und Aika gingen Julian und Chris gemeinsam zum Waldweg. An den kleinen Weihern machten die vier eine Pause, denn Momo nahm ein erfrischendes Bad. Dann ging es weiter zum Waldweg, dort hatten Momo und Aika jede Menge zu schnüffeln, besonders den Bach fanden sie dabei interessant. Fröhlich wälzten sie sich immer wieder im Gras und nahmen gerne Leckerchen. 🙂

Mit Aslan waren Dani und ich auf der großen Wiese, die wir ein Mal umrundeten. Aslan schnüffelte interessiert am Waldrand und trank aus jeder größeren Pfütze. Zurück im TierHeim bekam er eine Kaustange, mit der er zufrieden in sein Zimmer ging. 🙂

Julian war zum Kuscheln bei Lucky, Balto, Snowwhite, Montana und Omana. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Dani und Em auf die große Wiese. Snowwhite hatte heute nicht so viel Lust zu laufen und deshalb wurde auf der Wiese viel gekuschelt. Auch Josh ließ sich streicheln und wartete, bis Snowwhite wieder weiter gehen wollte. Zurück im TierHeim ging Josh gleich ins Zimmer und wartete dort, bis Snowwhite nachkam. 🙂

Em und Chris waren am Abend mit Montana und Omana spazieren. Beide Hunde gingen gut mit und schnupperten neugierig über die Wiese. 🙂

Lukas und Lara kamen am Abend zum Kuscheln zu Momo und Aika. Es ist so schön, wie sehr sich die beiden immer freuen, wenn sie Lukas und Lara sehen. 🙂 Momo kroch förmlich in Lukas hinein, so kuschelbedürftig war sie. 🙂

Mit Paddy und Mogli war Conny am Abend in Richtung Übersee unterwegs. Zuerst wurde eine Trink- und Kuschelpause an den Weihern eingelegt, dann ging es weiter auf die große Wiese vor dem Wald in Übersee. Dort stromerten beide kreuz und quer durch das Gras und untersuchten jedes Mauseloch. 🙂

Zurück im TierHeim kuschelte Conny mit den beiden im Zimmer, dann stromerten sie im Hof und in der Futterküche herum. 🙂

Karin besuchte am Abend Latjak und Valentina im Zimmer. Die beiden begrüßten sie freundlich, wobei sich Latjak gleich ein Kissen griff und damit fröhlich im Zimmer herumwirbelte. Valentina legte sich zu Karin und ließ sich den Bauch und die Brust kraulen. Dabei pfötelte sie ganz niedlich. Karin verteilte ein paar Leckerlies, was die beiden toll fanden. Später leisteten sie Karin im Hof Gesellschaft und zum Abschluss gab es Joghurt, den Latjak und Valentina begeistert aus dem Becher schleckten. 🙂

Flora, Fio und Grisu freuten sich, als Karin zu ihnen ins Zimmer kam. Grisu und Fio verteilten fröhlich Küsschen und Flora wedelte lachend mit der Rute. Karin machte mit Flora und Grisu mit dem Geschirrtraining weiter. Flora schlüpfte mehrfach im Liegen bis über die Ohren durch die Öffnung, um sich die Leckerlies zu holen. Grisu, der direkt daneben saß, wollte auch gleich mitmachen, was natürlich auch mit einem Leckerlie belohnt wurde. Fio war immer dabei und ließ sich sanft über die Ohren und den Rücken streicheln. Er drückt beim Kuscheln gerne sein Gesicht in die Handfläche, was sehr niedlich ist. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallacee und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber, danach durften sie wieder gemeinsam mit Judina auf die Weide. 🙂 Mittags war unsere Tierärztin da, um sich Mona und Lara anzuschauen. Mona hat leichtes Asthma und bekommt deshalb Hustensaft, beide wurden Tetanus geimpft, für die Grundimunisierung müssen sie in 6 Wochen nochmals geimpft werden. Entwurmt werden sie erst in 3-4 Tagen, diese Zeit müssen wir nach der Impfung heute abwarten. Bei der Kontrolle der Zähne stellte sich heraus, dass das angegebene Alter der beiden nicht stimmt. Lara (sollte 11 Jahre alt sein) ist den Zähnen zufolge irgendwo zwischen 18-25 Jahre alt und Mona (sollte 9 Jahre alt sein) ist ca. 16- 20 Jahre alt. Die Tierärztin ist zuversichtlich, dass sich das Gangbild der beiden innerhalb von 6 bis 12 Monaten normalisieren wird, wenn regelmäßig mit ihnen gearbeitet wird und der Hufschmid engmaschig kommt. Sie empfiehlt, auf hartem Untergrund mit den beiden spazieren zu gehen, nachdem die Eisen entfernt worden sind.

Michi hat den beiden ihren Paddockbereich etwas vergrößert und ihnen einen kleinen Bereich der Weide abgezäunt, damit sie auch zum Grasen raus können. Sie haben Wallace, Gowinda und Judina immer so sehnsüchtig nachgeschaut, wenn die raus gingen. Schaut mal, wie zufrieden sie wirken:

Freitag, 16. Oktober 2020

Spazieren waren Yuna, Lucky, Balto, Keksi, Montana, Omana, Momo, Aika, Josh, Snowwhite, Jaro, Percy, Coco, Rosalie, Latjak, Valentina, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Vormittags ging Dani mit Yuna zu den kleinen Weihern. Da es noch etwas regnete, waren keine Radfahrer unterwegs und so machten die beiden einen komplett entspannten Spaziergang. Yuna störte der leichte Regen gar nicht, sie lief fröhlich mit, schnüffelte alles interessiert ab und bei den Weihern freute sich sich über eine Leckerliesuche. 🙂

Em und Petra gingen mit Lucky und Balto an den Chiemsee. Balto stieg im Hof brav in sein neues Gefährt und schon konnten die vier gut gelaunt starten. 🙂 Am Chiemsee hopste Balto neugierig heraus und erkundete mit Lucky gemeinsam den Sandstrand. Das Gehen im Sand ist für Balto eine tolle Möglichkeit, seine Bänder zu stärken und noch besser ist es, dass er dabei auch noch Spaß hat. Natürlich gab es auch viele Kuscheleinheiten für die beiden Jungs und nach zwei Stunden kamen alle vier müde und zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

 

Chris ging mit Keksi nur bis zur Scheune in der Kurve, da Keksi bei dem Regenwetter keine allzu große Lust auf einen Spaziergang hatte. Trotzdem genoss er die Streicheleinheiten auf dem Weg und freute sich über eine kleine Leckerlisuche, bevor er zurück in sein Zimmer ging, wo er es sich gleich auf seiner Couch gemütlich machte. 🙂

Am Vormittag kamen die Interessenten von Montana und Omana und besuchten die beiden in ihrem Zimmer, um sie besser kennenzulernen und am Vertrauensaufbau mit ihnen zu arbeiten. Die beiden begrüßten Maria, Monika und Hans freudig und schon nach kurzer Zeit lagen sie bei ihren Interessenten, nahmen Leckerlies von ihnen und ließen sich streicheln. 🙂 Später machten die fünf mit Alex einen schönen Spaziergang auf die große Wiese. Alex begleitete sie eine Runde und erklärte ihnen nochmal unsere Kommandos „schau mal her“, „warte“ und „weiter“, wobei Montana und Omana ganz toll mitmachten. Monika und Maria führten die beiden souverän und so schnüffelten Montana und Omana entspannt herum und erkundeten die Wiese. Dort drehten sie ein paar Runden, immer wieder von kleinen Kuschel- und Leckerliepausen unterbrochen und kamen schließlich entspannt zurück ins TierHeim. Nach einer Mittagspause, während der sich Montana und Omana ausruhten, gingen die drei wieder zu Montana und Omana ins Zimmer und kuschelten mit ihnen, bis ich ins TierHeim kam, um die Interessenten auch kennenzulernen. Sie sind wirklich sehr nett und bereit, den beiden ein schönes Zuhause zu geben. In einer Woche sollen die Vorkontrolle und der Umzug sein. 🙂

Robert und Julian gingen mit Momo und Aika auf die große Wiese. Die Mädels liefen fröhlich mit und plantschten im hinteren Bereich der Wiese viel in den Pfützen. Pitschnass und gut gelaunt kamen sie zurück, wo sie erstmal trocken gerubbelt wurden. Julian blieb noch lange bei ihnen im Zimmer und kuschelte mit ihnen. 🙂

Mit Yuna machte Chris einen langen Spaziergang zum Förchensee. Da bei dem Schmuddelwetter fast niemand unterwegs war, waren sie recht entspannt unterwegs und genossen die ruhige Stimmung. Lediglich ein paar Kühe, die neugierig näher kamen, verbellte Yuna kurz, aber gleich danach steckte sie ihre Nase wieder in die Grasbüschel am Wegesrand und lief fröhlich mit Chris weiter. 🙂

Mit Josh und Snowwhite gingen Chris und Alex schön langsam bis kurz vor die erste Bank. Im Hof war Josh noch ein wenig hektisch, weil er Chris noch nicht kennengelernt hatte, aber auf dem Spaziergang lief er schon immer wieder zu ihm und beschnupperte ihn interessiert. Schließlich schlenderten die vier entspannt wieder zurück, wo Josh wie immer als erster in seinem Zimmer war. 🙂

Chris und Julian zusammen fuhren zum Wertstoffhof, wo die beiden die ausgedienten Sofas und anderen Müll entsorgten. Vielen Dank für Eure Hilfe. 🙂

Wieder zurück besuchte Chris Keksi, Flora, Fio und Grisu und kuschelte lange mit ihnen. Mit Keksi lag Chris auf der Matratze und Keksi ließ sich in den Schlaf streicheln, richtig süß. 🙂 Bei Flora, Fio und Grisu wurde er gleich fröhlich begrüßt und alle drei Hunde nahmen gerne Leckerlies aus seiner Hand und schnupperten ihn immer wieder neugierig ab. 🙂

Über Julian`s Kuschelbesuch und sein mitgebrachtes Hühnchenfleisch freuten sich Lucky, Balto, Rosalie, Coco und Diego. Balto kraulte er so lange den Rücken, bis der eingeschlafen war und leise schnarchte. 🙂

 

Am Morgen wurden wir von der Nachricht überrascht, dass Jaro zu uns zurück kommen würde. Es wäre mühsam hier aufzuführen, welche Gründe uns genannt wurden, weil wir sie nicht nachempfinden können und als Ausreden verstehen. Tatsache ist einfach, dass Jaro um 14.00 Uhr wieder gebracht wurde. Wir glauben, dass die Halter mit seiner ungestümen Art einfach überfordert waren. Die Behauptung, er würde schon viel schlechter laufen, als noch vor zwei Tagen, weil er auf den glatten Böden des Hauses dauernd ausrutschte, konnten wir nicht beobachten. Jaro lief völlig unverändert und auch hier im TierHeim läuft er ohne Probleme auf glatten Fliesenböden. Wie auch immer – er ist wieder da. Michi und Robert fuhren gleich mit ihm zum Waldweg, damit er etwas Ablenkung hatte, dann zog er wieder in sein Zimmer neben Momo und Aika.

Alex und Percy gingen auf die verwilderte Wiese neben der großen. Percy lief neugierig mit, denn dort waren sie noch nicht so oft gewesen. Sie kamen bis an den hinteren Rand, wo Percy etwas im Gestrüpp stöberte, danach machten sie sich entspannt auf den Rückweg. Zwischendrin gab es noch eine Leckerliesuche, die Percy im Rekordtempo absolvierte. 🙂 Im Zimmer wurden die beiden vonNicky und Laluna freundlich begrüßt und abgeschnuppert. Natürlich hatte Alex auch für die beiden noch ein paar Leckerlies dabei. 🙂

Mit Rosalie und Coco ging Alex auf die große Wiese. Die beiden kamen gerne mit und es war toll, wie gut Rosalie abrufbar war und auf Kommandos wie z. B. „warte“ hörte. Auf der Wiese wollte Coco ab und an getragen werden, wenn ihr das nasse Gras zu hoch war. Sie blieb dann einfach stehen und blinzelte Alex an, bis die sie auf den Arm nahm. Rosalie sauste zwar voraus, blieb aber immer in der Nähe und so umrundeten sie gemütlich die Wiese. Entspannt liefen sie zurück und im Zimmer gab es für die Mädels und Diego noch Leckerlies, wobei sich die drei im Halbkreis um Alex setzten und warteten, bis sie an der Reihe waren. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Dani auf die Wiese, auf der vor ein paar Tagen noch die Kühe waren. Valentina schlug zielstrebig diese Richtung ein und hüpfte fröhlich von Mauseloch zu Mauseloch. Während Valentina ihre Nase in die Erdlöcher steckte, ließ sich Latjak von Dani ausgiebig streicheln und freute sich über Leckerlies. Als Valentina das merkte, kam auch sie gleich angeflitzt und bekam natürlich auch eins. 🙂 Etwas schmutzig, aber richtig glücklich kamen die beiden zurück ins TierHeim. 🙂

Über eine Hofrunde am Abend freuten sich Momo und Aika. Dabei bekamen sie Joghurt, den sie begeistert ausschlabberten. 🙂 Danach verbrachte Yuna Zeit mit Dani im Hof, sie wollte heute keinen Joghurt. Sie beobachtete lieber aufmerksam den Hof, wie ein kleiner Wachhund. 🙂 Auch Latjak, Valentina und später noch Jaro verbrachten Zeit im Hof und schlabberten leckeren Joghurt. 🙂

Mit Paddy und Mogli machte Conny einen gemütlichen Abendspaziergang. 🙂 Trotz des Regens gingen beide flott mit. Immer wieder steckte Mogli seine Nase in die Grasbüschel und hatte jede Menge zu entdecken. Paddy grinste über das ganze Gesicht und die drei wären heute ziemlich weit gekommen, aber leider kam ihnen ein Mann mit Hund entgegen. Paddy fiepte vor Freude, aber Mogli grummelte deutlich und da es keine Ausweichemöglichkeit gab, drehte Conny mit den beiden um, denn sie waren eh` schon lange unterwegs.  Zurück im TierHeim kuschelte Conny mit den beiden und danach freuten sie sich über ihre Hofrunde. 🙂

Als Dani morgens in den Stall kam, waren Wallace, Gowinda und Judina noch etwas verschlafen. Mona und Lara kamen auch erst aus ihrem Stall, als es etwas heller wurde. Dani mistete die Ställe ab, kümmerte sich um die Huf- und Fellpflege bei Gowinda und Wallace und machte Gowinda seine Augencreme rein. Danach fütterte sie die Pferde, legte frisches Heu auf und befüllte die Heusäcke. Die Weide blieb heute leider geschlossen, da  für den ganzen Tag Regen angesagt war. 🙁 Aber als Dani fuhr, knabberten alle genüsslich an den Heusäcken, nur Wallace steckte neugierig seinen Kopf aus dem Stall um zu sehen, ob es noch regnet. 🙂

Auch Abends war Dani im Stall und versorgte die Pferde. Wallace, Gowinda und Judina hatten wohl die meiste Zeit im Stall verbracht, da alle drei komplett trocken waren. Auch Mona und Lara waren ziemlich trocken und anhand der vollgeäpfelen Ställe sah man, daß alle nicht viel draußen auf dem Paddock waren, was man bei dem Dauerregen auch kein Wunder ist. 🙂

Donnerstag, 15. Oktober 2020

Spazieren waren Aslan, Percy, Omana, Montana, Lucky, Balto, Coco, Rosalie, Momo, Aika, Keksi, Paddy, Mogli, Latjak, Valentina, Yuna, Alou, Josh und Snowwhite.

Mit Aslan gingen Dani und ich gleich am Morgen auf die große Wiese, wo er herumschnüffelte und mit mir kuschelte. Zurück im Zimmer gab`s einen Joghurt, den er wie immer begeistert ausschlabberte. 🙂 Am Abend schaute ich nochmal kurz nach ihm, wir kuschelten in seinem Zimmer und er begleitete mich durch den Hof zum Tor, als ich wieder fuhr. 🙂

Bärbel ging mit Percy in Richtung Stromhäusl. Percy lief gern mit, nur einmal war er kurz schreckhaft, als er ein lautes Geräusch hörte. Bärbel konnte ih aber überzeugen, trotzdem noch etwas weiterzugehen und Percy freute sich über eine Leckerchensuche, die sie ihm auslegte. Danach verbrachte Bärbel noch viel Zeit zum Vertrauensaufbau bei Nicky, Lalauna und Percy im Zimmer. 🙂

Mit Omana und Montana ging Robert auf die große Wiese. Beide liefen fröhlich mit und schnüffelten viel im Gras. Robert machte mit ihnen eine Kuschelpause, während der es zur ihrer Freude auch Leckerchen gab. 🙂

Mit Lucky und  Balto gingen Em und Robert zu den kleinen Weihern bei der Autobahnraststätte. Heute probierten wir den neuen Hundewagen von Michi aus, ob es mit ihm vielleicht besser klappt als mit dem Bollerwagen. Em hob Balto schon im Zimmer in den Wagen und siehe da, in diesen setzte er sich gerne rein und so konnte ihn Em bis zu den Weihern fahren. Dort sprang er dann fröhlich heraus, schnüffelte gemeinsam mit Lucky rund um die Weiher und als es wieder zurück gehen sollte, sprang Balto selbst in den Wagen. So toll! 🙂

Mit Coco und Rosalie ging Dani auf die große Wiese. Beide liefen super mit und als auf dem Weg ein Radfahrer kam, wartete Rosalie ganz brav am Rand. Dann ging es fröhlich weiter, Rosalie und Coco schnüffelten viel und auf der Wiese wälzte sich Coco übermütig im Gras. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Doris und Robert zum Chiemsee. Dort machten sie einen entspannten Spaziergang, auf dem Momo und Aika viel zu entdecken hatten. Beide schnüffelten viel und wälzten sich begeistert im Gras. 🙂

Bei den Interessenten von Yuna machten wir die Vorkontrolle, die leider nicht durchweg positiv verlief. Die Familie ist sehr nett und auch die Wohnsituation ist in Ordnung, aber eine der vorhandenen Katzen hat große Angst vor Yuna. Das Problem ist, dass der zentrale Wohnbereich (Küche, Schlafzimmer, Wohnzimmer, Eßecke) ein Raum ist und man die Tiere somit auch nicht gut separieren kann, ehe sie sich zusammen gewöhnt haben.

Keksi hopste vor Freude, als Conny mit ihm zum Stromhäusl ging. Dort kuschelten die beiden lange und Keksi freute sich über eine Leckerliesuche, bei der ihm Conny immer wieder etwas half, weil er die Leckerchen nicht immer fand. 🙂

 

Danach machte Conny einen langen Spaziergang mit Paddy und Mogli. Paddy fiepte schon vor Vorfreude, denn die Jungs hatten Conny schon mit Keksi im Hof gesehen und konnten es kaum abwarten, dass auch sie raus kamen. Fröhlich liefen sie mit Conny bis zu den Weihern beim Maler Haas. Natürlich wurden viele Abstecher in die Wiesen gemacht, bei denen die Jungs viel schnüffelten, scharrten und in Maulwurfshügel buddelten. Auch die Kuschelpausen mit Conny genossen sie sehr und so kamen die beiden lachend zurück ins TierHeim, wo sie gleich ihr Futter bekamen. Danach behandelte Conny noch Paddy`s Ohren und kuschelte die beiden in den Schlaf. 🙂

Doris ging mit Latjak und Valentina bis zu den Weihern hinter der Autobahnraststätte. Die beiden sausten lachend mit ihr los und vor allem Valentina schnüffelte den ganzen Weg entlang sämtliche Grasbüschel und Zaunpfosten ab. Wenn es Latjak zu lange dauerte, holte er sich bei Doris ein Leckerchen oder kuschelte mit ihr, bis auch Valentina zum Weitergehen bereit war. Die drei machten einen total entspannten Spaziergang und kamen pünktlich zur Fütterung zurück ins TierHeim. Im Auslauf bekamen sie ihr Abendessen und gingen dann zufrieden in ihr Zimmer. 🙂

Robert ging mit Pensionshündin Alou an den Chiemsee. Alou ist eine ganz liebe junge Hündin, die gut an der Leine läuft. Am See interessierten sie die Enten nicht besonders, aber sie hatte einen Riesenspaß daran, im seichten Wasser zu plantschen. Naß, aber gut gelaunt kam sie zurück und konnte nur mit ein paar Leckerlies davon überzeugt werden, wieder in ihr Zimmer zu gehen. 🙂

Em und Kerstin gingen mit Josh und Snowwhite den Weg entlang in Richtung Übersee. Langsam und entspannt lief Snowwhite mit Kerstin und schnupperte immer wieder in aller Ruhe am Wegesrand, während Josh und Em geduldig auf die beiden warteten. Sie kamen bis kurz vor die Bank in der Kurve, dann zeigte Snowwhite, dass es nun Zeit wird, gemütlich zurück zu gehen. Erst im Hof hatte sie es gar nicht mehr eilig und trödelte noch ein wenig herum, bevor sie in ihr Zimmer ging, wo Josh schon auf sie wartete. Kerstin blieb noch eine Weile bei den beiden und kuschelte mit Snowwhite. Josh lag daneben, wollte aber seine Ruhe. 🙂

Fabienne ging mit Lucky bis zu den Weihern in Richtung Übersee. Lucky freute sich, Fabienne zu sehen und begrüßte sie schon im Zimmer sehr freudig. Unterwegs war er anfangs recht entspannt, doch dann wollte er wieder zurück, da es leicht nieselte und so kamen die beiden wieder ins TierHeim, wo Fabienne noch mit ihm und Balto kuschelte. 🙂

Kuschelbesuch von Em hatten Josh, Snowwhite, Lucky, Balto, Percy, Nicky und Laluna. Mit Nicky und Laluna machte Em Geschirrtraining, was anfangs gut klappte. Aber als Laluna ihren Kopf im Geschirr hatte, hörte sie die anderen Hunde bellen und sauste auf ihre Terrasse. Dabei kam sie mit ihrer linken Vorderpfote in die Kopföffnung vom Geschirr und dann nicht mehr heraus. Sie wurde panisch und Em konnte sie nicht anfassen, um ihr das Geschirr vorsichtig zu entfernen. Da Michi unterwegs war, fuhr ich gleich ins TierHeim, wo Michi aber auch kurz nach mir eintraf. Em hatte in der Zwischenzeit das einzig Richtige gemacht, indem sie selbst ruhig blieb und auch Laluna beruhigte. Als Michi und ich das Zimmer betraten, legte sich Laluna in ihr Körbchen und es gelang Michi, ganz vorsichtig einen Gurt des Geschirres mit einer Schere  durchzuschneiden, so dass Laluna befreit war. Da sie immer noch verschreckt in ihrem Körbchen liegen blieb, nutzte Michi die Gelegenheit und streichelte sie, was sie sich zum ersten Mal gefallen ließ. 🙂 Em und Michi blieben noch eine Weile bei ihr, Nicky und Percy im Zimmer, bis alle drei Hunde wieder entspannt waren und sich gemütlich ablegten.

Über einen gemütlichen Abendspaziergang mit Chris freute sich Keksi. Sie schlenderten zur ersten Bank, wo sie lange miteinander kuschelten, danach liefen sie gemütlich wieder zurück. Keksi freute sich sehr, als Chris noch lange bei ihm im Zimmer blieb und mit ihm kuschelte. 🙂

Anschließend besuchte Chris Flora, Fio und Grisu, die ihn gleich lautstark begrüßten und begeistert Leckerchen von ihm nahmen. 🙂

Abends freuten sich Latjak, Valentina, Keksi, Percy, Nicky, Laluna, Alou, Paddy und Mogli über ausgiebige Hofrunden mit Alex. 🙂

Als Dani in der Früh in den Stall kam, schlief Wallace noch. Er hatte sich im Stall hingelegt, die Vorderbeine nach vorne und die Hinterbeine nach hinten gestreckt, was sehr niedlich aussah. 🙂 Gowinda stand neben ihm und bewachte ihn, indem er aufmerksam die Umgebung beobachtete. Er war auch der erste, der Dani bemerkte und sanft wieherte. Als Dani gerade ein Foto von Wallace machen wollte, stand auch er auf und begrüßte sie. Dann mistete Dani den Stall ab, gab allen ihr Frühstück und fing an, Gowinda und Wallace zu bürsten. Gowinda war heute gut gelaunt und ließ sich gerne pflegen, selbst die Anwendung der Augencreme war kein Problem. 🙂 Kurze Zeit später kam Michi in den Stall, um Dani die Neuzugänge Mona und Lara vorzustellen. Die beiden Stuten haben sich schon etwas eingewöhnt und ließen sich heute auch gerne streicheln. Michi unterstützte Dani bei der restlichen Stallarbeit und bevor die beiden fuhren, öffneten sie die Weide für Gowinda, Wallace und Judina. Abends war Yvonne im Stall und versorgte die Pferde. 🙂

Mittwoch, 14. Oktober 2020

Spazieren waren Lucky, Balto, Percy, Omana, Montana, Momo, Aika, Coco, Rosalie, Yuna, Latjak, Valentina, Keksi, Aslan, Snowwhite, Josh, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag kam Frau Schatz und besuchte zuerst Yuna in ihrem Zimmer. Die Freude war groß, Yuna begrüßte Frau Schatz überschwänglich 🙂 Nach kurzer Zeit hatte sie sich wieder beruhigt, kuschelte sich in Frau Schatz Schoß und ließ sich ausgiebig den Bauch kraulen. 🙂

Danach freuten sich Lucky und Balto über Besuch von Frau Schatz. Auch Lucky ließ sich ausgiebig streicheln und Balto, der gemütlich in seinem Körbchen, lag beobachtet die beiden aufmerksam. 🙂

Auch Nicky, Laluna und Percy besuchte Frau Schatz. Es ist jedesmal so schön zu sehen, wie sehr sich die drei freuen, wenn Frau Schatz zu ihnen kommt. Fröhlich hopsten sie auf und ab und stupsten sie zur Begrüßung leicht mit der Nase an, was sehr niedlich war. 🙂

Mit Lucky und Balto gingen Robert und Em in Richtung Übersee. Eigentlich wollten wir Balto in den neuen Bollerwagen setzen, damit er weiter mit kann. Aber da der Bollerwagen ziemlich laut klappert, wenn man ihn hinter sich her zieht, flüchtete Balto vor ihm. 🙁 Erst als der Bollerwagen im Zimmer stand, ging Balto wieder mit Em mit. Mit dem Bollerwagen müssen wir erst noch etwas üben, damit Balto merkt, dass von ihm keine Gefahr ausgeht. Zu Fuß ging es gemütlich bis zur Bank, Lucky schnüffelte viel am Wegesrand und auch Balto schnüffelte etwas. Gemütlich, in Balto`s Tempo, ging es dann zurück ins TierHeim 🙂

Dani ging mit Montana und Omana auf die große Wiese, wo die beiden viel herumschnüffelten und sich im Gras wälzten. Zurück in ihrem Zimmer kuschelten sie sich zufrieden in ihre Körbchen. 🙂

Am späteren Nachmittag übten Michi und Em mit Balto nochmal mit dem Bollerwagen, nachdem Michi die Seitenwände abmontiert hatte und  so klappte es schon etwas besser. Balto ging schon ganz nah zum Bollerwagen und stieg sogar mit den Vorderpfoten drauf, wofür es Leckerchen gab. Lucky war auch dabei und legte sich ganz entspannt auf den Wagen. Balto legte sich neben den Bollerwagen ins Körbchen 🙂

Em fuhr mit Percy vor zum Maler Haas und parkte dort. Percy wollte erst nicht aus dem Auto aussteigen, da ein sehr starker Wind wehte. Em parkte deshalb das Auto um und schon sprang Percy fröhlich raus. Er schnüffelte gleich etwas, war aber am Anfang noch etwas nervös. Die beiden gingen über die Wiese zum Förchensee und auf dem Rückweg hatte Percy dann richtig Spaß. 🙂 Em bereitete ihm eine Leckerchensuche vor, was Percy natürlich klasse fand. Dann übten die beiden noch etwas unsere Kommandos wie z. B. „schau mal her“, was Percy ebenfalls richtig Spaß machte. 🙂 Zurück im TierHeim beschäftigte Em Percy im Hof mit einer weiteren Leckerliesuche, weil Dani mit Nicky und Laluna gerade Geschirrtrainig machte. 🙂 Schaut mal, wie toll Laluna das schon macht:

Am späteren Nachmittag verteilte Dani Joghurts an Nicky, Percy und Laluna, den sie begeistert ausschlabberten. 🙂

Mit Momo und Aika war Robert bei den kleinen Weihern an der Autobahnraststätte. Entspannt gingen beide mit und schnüffelten viel herum. Am Weiher machten die drei eine Kuschelpause, bevor es wieder zurück ins TierHeim ging. 🙂

Robert ging gleich im Anschluss mit Coco und Rosalie auf die große Wiese. Fröhlich liefen beide Hunde mit, Rosalie schnüffelte viel und sauste fröhlich herum. Auch Coco schnüffelte etwas und flitze durch die Wiese. 🙂 Zufrieden kamen alle drei zurück, wo sie gleich freundlich von Diego begrüßt wurden. 🙂

Em fuhr auch mit Yuna zum Förchensee, wo sie jede Menge Spaß hatte. Sie liefen quer über die Felder und am Ufer erkundete Yuna neugerig das gestrandete Boot. Auf dem Rückweg kam ihnen ein Fahrradfahrer entgegen, Yuna bellte zuerst nicht, sondern schaute Em fragend an, dann bellte sie aber doch noch. 🙁 Danach ging es aber entspannt weiter und Yuna schnüffelte weiter fröhlich herum. 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Dani auf die große Wiese. Schon im Auslauf freuten sich beide sehr und als es los ging, schnüffelten Latjak und Valentina viel am Wegesrand. Auf der Wiese gingen die drei kreuz und quer, Valentina immer voraus, die anderen hinterher. 🙂 Dabei hatte sie die Nase die ganze Zeit am Boden. Fröhlich hüpften die beiden über die Grasbüschel und auch über eine Leckerliepause freuten sie sich sehr. 🙂

Mit Keksi ging Em am späteren Nachmittag bis zur ersten Bank, weiter wollte Keksi heute nicht. Kuscheln war ihm viel lieber und so verbrachten die beiden viel Zeit damit und Leckerchen gab es natürlich auch. 🙂

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese. Er schnüffelte heute nicht besonders viel herum, forderte mich aber dauernd auf, mit ihm zu spielen. 🙂 Zurück im Zimmer bekam er einen Joghurt, den er begeistert ausschlabberte. 🙂

Mit Snowwhite und Josh gingen Robert und Dani bis zur ersten Bank. Beide liefen gut mit, nur Josh war anfangs etwas nervös, was sich aber bald legte. Dann trottete er Snowwhite gemütlich hinterher, die mit Herumschnüffeln die Richtung vorgab. Robert durfte Josh sogar während des Spaziergangs leicht streicheln. 🙂

Mit Paddy und Mogli war Conny auf der großen Wiese, wo es beide richtig klasse fanden. Paddy und Mogli sausten in Windeseile über die Wiese, Conny hatte zu tun mit den beiden mitzuhalten. 🙂 Danach wollte Paddy wieder in Richtung TierHeim, aber er wollte nicht heim, sondern in die andere Richtung. Deshalb ging Conny mit ihnen noch vor zum Maler Haas. Wieder zurück im TierHeim verbrachten sie noch viel Zeit im Hof und danach war Conny noch ganz lange mit den beiden im Zimmer zum Kuscheln. 🙂 Paddy hatte nach dem Spaziergang wieder angefangen sich massiv zu kratzen, es juckte ihn offensichtlich fürchterlich. Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt bekommt Paddy deshalb wieder Prednisolon. 1 Tablette bekam Paddy gleich am Abend, damit er ohne Juckreiz schlafen kann.

Als Michi morgens zum Stall hoch kam, standen Wallace und Gowinda schlafend auf dem Paddock. Die beiden wirkten sehr, sehr müde, vor allem Gowinda, der wahrscheinlich nachts damit beschäftigt war, unsere Neuankömmlinge im Auge zu behalten. Mona und Lara waren doch noch in den Stall gegangen und schauten jeweils neugierig heraus, als sie Michi hörten. Sie waren schon wesentlich entspannter und es scheint ihnen gut zu gefallen im unserem Stall. 🙂 Nach der morgendlichen Fell- und Hufpflege und nach dem Frühstück durften Wallace, Gowinda und Judina wieder raus auf die Weide. Gowinda hat am rechten Auge leider eine Bindehautentzündung. Michi hat versucht, ihm Euphrasiatropfen einzuträufeln, aber das gestaltete sich recht schwierig, den er zog immer wieder den Kopf weg. Nur als Zufallstreffer gelang es Michi, ihm einen Tropfen einzuträufeln. Unsere Tierärztin brachte am Nachmittag eine Creme vorbei, die Gowinda sich abends problemlos ins Auge geben ließ. 🙂

Dienstag, 13. Oktober 2020

Spazieren waren Keksi, Lucky, Balto, Momo, Aika, Aslan, Josh, Snowwhite und Yuna. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gleich in der Früh kam Elke und übte mit Diego, Coco und Rosalie das Einsteigen ins Auto. Alle drei freuten sich sehr und stromerten erst einmal mit Elke durch den Hof. Diego ging ganz nah ans Auto und schaute sich alles ganz genau an. Die anderen standen in der Nähe des Autos, trotzdem sprang Diego hinein – ohne Leckerchen und trotz dass die anderen in der Nähe waren, was ihn sonst eher nervös macht. 🙂 Mit Rosalie übte Elke, das sie ruhig ins Auto einsteigt, ein paar Minuten im Auto bleibt und wieder ruhig aussteigt, ohne nur die Leckerchen zu suchen. Es war eine sehr entspannte Stimmung. 🙂

Jaro ist in sein neues Zuhause umgezogen. Er wurde von seinen Interessenten abgeholt, die ihn erstmal auf dem Hundeplatz austoben ließen und sich dann mit ihm auf die Heimfahrt machten. Jaro wird bei einem sehr netten Ehepaar in einem schönen Haus mit großem Garten leben. Wir freuen uns für ihn und wünschen ihm und seinen Menschen ein glückliches Leben miteinander. 🙂 Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch noch mal an alle, die ihn mit Spenden und guten Gedanken unterstützt haben. 🙂

Nach Jaro`s Auszug gingen Dani und ich mit Aslan auf die große Wiese, wo er etwas herumschnüffelte und mich zum Spielen aufforderte. Zurück in seinem Zimmer bekam er einen Joghurt, den er zufrieden ausschlabberte. 🙂

Am Morgen kamen Dagmar und Fred und gingen eine Runde mit Keksi. Der lief begeistert mit und freute sich über Pferdeleckerchen. Nach einer Kuschelpause kehrten die drei wieder um und zurück im TierHeim kuschelte sich Keksi gleich auf seine Couch. 🙂

Dann gingen Dagmar und Fred mit Lucky und Dani mit Balto spazieren. Sie liefen gemeinsam in Richtung Übersee, Balto ging auch gut mit, aber an der ersten Bank merkte man, dass es für ihn schon genug war. So drehte Dani mit Balto um und ging mit ihm gemütlich zurück ins TierHeim. Dagmar und Fred gingen mit Lucky noch weiter zu den kleinen Weihern, wo Lucky viel herumschnüffelte, bevor sie noch ein Stück in Richtung Waldweg weiter liefen. Zurück im TierHeim kuschelte sich Lucky zu Balto ins Zimmer. 🙂

Robert ging mit Momo und Aika zum Chiemsee. Beide schnüffelten viel, wälzten sich im Gras und knabberten an den Grashalmen. Aika nahm ein Bad im See und nach einer Kuschelpause und ein paar Leckerchen ging es wieder zurück ins TierHeim. 🙂

Kerstin ging mit Keksi eine zweite Runde Richtung Stromhäusl. Auch mit Kerstin lief Keksi begeistert mit, kuschelte an der ersten Bank viel mit ihr und freute sich über Leckerchen. 🙂

Danach gingen Kerstin und Robert mit Josh und Snowwhite zu den Weihern bei der Autobahnrasttätte. Snowwhite schnüffelte wieder viel am Wegesrand und war sehr gemütlich unterwegs. Josh folgte ihr, blieb immer wieder stehen und schaute neugierig in die Gegend. Zurück im TierHeim war Kerstin lange bei Josh und Snowwhite im Zimmer zum Kuscheln. Snowwhite legte sich ganz nah zu ihr und genoss die Streicheleinheiten. 🙂

Am Nachmittag war unser Tierarzt da und schaute sich Snowwhite an, die Durchfall hat und morgens auch mäkelig gefressen hatte. Sie bekam Duphamox und Hexadreson gespritzt. Kurz danach gab es Abendessen, das sie wieder begeistert fraß. 🙂 Auch Josh schaute sich unser Tierarzt an. Seine Wunden sind gut abgeheilt, er braucht keine Salzwasserbehandlung mehr. Kurz bevor der Tierarzt gekommen war, hatte Yuna sich im Auslauf vertreten und setzte ab diesem Zeitpunkt ihren rechten Hinterlauf nicht mehr auf. Die Patellasehne war rausgesprungen. Als Michi mit dem Tierarzt zu ihr ins Zimmer kam, war aber bereits alles wieder gut, die Patellasehne war wieder an der richtigen Position und machte ihr keine Probleme mehr. Yuna freute sich sehr unseren Tierarzt zu sehen und gab ihm Küsschen, was ssehr niedlich war. Paddy braucht kein Kortison mehr, der Juckreiz aufgrund einer allergischen Reaktion ist komplett weg. 🙂

Robert ging am Nachmittag mit Yuna zum Waldweg. Fröhlich lief der kleine Wirbelwind mit, schnupperte viel am Wegesrand und da nicht so viele Radfahrer unterwegs waren, war es ein langer und entspannter Spaziergang 🙂

Omana und Montana verbrachten viel Zeit mit Dani. Die beiden freuten sich über Joghurt und auch über eine Leckerliesuche, die sie ratz fatz abgesucht hatten. 🙂

Dani machte Geschirr- und Autotraining mit Nicky und Laluna, auch Percy war dabei. Alle drei sprangen zu Dani ins Auto und nahmen gerne Leckerchen 🙂 Auch das Geschirrtraining funktionierte gut. Laluna macht das schon richtig toll und steckt jedesmal ihren ganzen Kopf durch. Nicky nur die Nase, aber immerhin. 🙂

Am Abend war Chris lange zum Vertrauensaufbau bei Flora, Fio und Grisu. Die drei freuten sich sehr über die Leckerchen, die sie von ihm bekamen. Später am Abend waren sie noch lange mt Karin im Hof und im Zimmer. Karin machte wieder Geschirrtraining mit Flora und Grisu und Fio genoss die Streicheleinheiten von Karin. 🙂

Während Michi am Abend den Bollerwagen, den wir für Balto bestellt hatten, im Hof zusammenbaute, leisteten ihr Lucky und Balto Gesellschaft. Richtig süß war, dass Balto sich ins Körbchen neben Michi legte und sie ganz ruhig beim Werkeln beobachtete. Als Chris dann mit Lucky zu einem Abendspaziergang los ging, blieb Balto entspannt liegen. In den zusammengebauten Wagen legte Michi ein paar kuschelige Decken und stellte ihn dann zu Lucky und Balto ins Zimmer, damit sich die beiden schon mal an das Ding gewöhnen. Lucky hüpfte gleich neugierig auf den Wagen, Balto beobachtete Lucky dabi und legte sich dann auf den Sessel direkt neben den Wagen. 🙂

Latjak und Valentina freuten sich sehr, als Karin zum Kuscheln zu ihnen ins Zimmer kam. Valentina ließ sich den Bauch kraulen und Latjak freute sich über eine Rückenmassage. 🙂

Paddy und Mogli freuten sich über ihre abendliche Hofrunde, bei der ihnen Karin Gesellschaft leistete. Erst stromerten sie neugierig durch den Hof, dann beobachteten sie Karin beim Wurstschneiden in der Futterküche und danach gab`s noch eine ausgiebige Kuscheleinheit im Zimmer. 🙂

Am Vormittag sind Mona und Lara als Gastpferde bei uns im Stall eingezogen. Sie werden auf einem Gnadenbrotplatz in Niederbayern leben, müssen aber bei uns Notquartier beziehen, bis dort Platz für sie frei ist. Die beiden hatten in den letzten Tagen sehr viel miterlebt und waren dementsprechend nervös als sie ankamen. Sie sollten eigentlich als Schlachtpferde nach Slowenien, wurden aber von einer Frau freigekauft. Allerdings wurden sie dann nach jahrelangem gemeinsamen Arbeiten als Kutschpferde und gemeinsamer Unterbringung getrennt und Mona war auch noch in einem Stall mit der in Deutschland verbotenen Anbindehaltung gelandet! Dort mußte sie natürlich so schnell wie möglich raus. Die Frau hatte es gut gemeint, aber aufgrund mangelnder Erfahrung nicht genau genug nachgefragt, wie die Pferde hinterher untergebracht werden. Lara haben wir mit ihrer Hilfe auch gleich wieder eingesammelt, denn die Trennung der beiden hat die Pferde sehr gestresst.

Wir ließen sie unten am Bauernhof aus dem Hänger aussteigen und führten sie hoch zum Stall. Unterwegs merkte man schon, dass bei Lara ein Eisen total locker sitzt und ihr schon in den Huf einschnitt. Ina, die ihre Pferde im Nachbarstall stehen hat, Hufpflege bei ihren Pferden selbst macht und viel Erfahrung mit Pferden hat, schaffte es, ihr das Eisen zu entfernen. Michi hatte am Morgen schon den Stall vorbereitet für die Ankunft der beiden, die Weide abgeteilt, damit sie einen getrennten Bereich zum Grasen haben und auch das Paddock abgeteilt. Als die beiden ihren Bereich bezogen hatten, kam Gowinda aufgeregt von der Weide runter gelaufen und beschnupperte am Zaun die beiden Neuankömmlinge. Gleich begann er mit den Vorderhufen gegen den Holzzaun zu treten, immer wieder. Wir zogen deshalb zusätzlich in etwas Abstand zum anderen Zaun nochmal einen Stromzaun, damit Gowinda erst gar nicht so nah zu den beiden hin kommt. Auch auf dem Paddock von Judina zog Michi nochmal in etwas Abstand einen zweiten Stromzaun. Das Abtrennen der Weide war leider umsonst, da die beiden erstmal gar nicht raus dürfen. Wir haben nämlich in Erfahrung bringen können, dass sie Weidegänge bisher gar nicht kennen und wir wollen keine Hufrehe riskieren. In einer Woche, wenn die beiden sich etwas eingelebt haben und zur Ruhe gekommen sind, wird der Hufschmied kommen, die Eisen abnehmen und die Hufe zurückfeilen. Im Minimum ist es ein halbes Jahr her, dass die beiden das letzte Mal einen Hufschmied gesehen haben. 🙁 Ein herzliches DANKE an Manfred und Ina, die beim Transport und bei der Eingewöhnung in den ersten Stunden geholfen haben. 🙂

 

Als Michi am Abend zum Stall hoch kam, waren Mona und Lara bereits um einiges entspannter als am Vormittag. Allerdings wagten es beide noch nicht, in ihren Stall zu gehen. Sie haben bisher offensichtlich keine guten Erfahrungen mit Menschen gemacht, denn wenn man sie aus der Hand füttert,  nehmen sie das Futter ganz vorsichtig und ziehen danach sofort ganz ängstlich ihren Kopf zurück. 🙁 Jetzt dürfen sie sich erstmal bei uns von ihren Strapazen erholen, bis sie nach Niederbayern weiter ziehen.

 

Montag, 12. Oktober 2020

Spazieren waren Momo, Aika, Latjak, Valentina, Keksi, Lucky, Yuna, Omana, Montana, Percy, Jaro, Balto, Aslan, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Balto fuhr Michi am Morgen in die Tierklinik, weil uns aufgefallen war, dass er mäkelig frißt und wir seine Zähne kontrollieren müssen. Er stieg, nachdem wir ihm eine Rampe vor das Auto gelegt hatten, damit er selbstständig reinspringen konnte, gleich hinein. Während der Fahrt in die Klinik schaute er neugierig aus dem Fenster. In der Klinik angekommen, holte Michi die Spritze und injizierte ihm das Narkosemittel subcutan. So hat er die Anwesenheit des Tierarztes gar nicht bemerkt und schlief ruhig und entspannt ein. Dieses Foto entstand kurz nach dem Setzen der Spritze:

Er hatte sehr viel Zahnstein, der entfernt wurde, ein Zahn mußte gezogen werden und hinter dem Canini hatte er ein Epuli, eine gutartige Wucherung, die entfernt wurde. Während der Zahnreinigung bürstete Michi Balto, der Tierarzt tastete seine Gelenke ab, die Schleimbeutel an dem Ellbogen seines linken Vorderlaufes sind immer noch geschwollen und bereiten ihm sicherlich noch etwas Schmerzen, aber sie sind schon viel besser als sie waren und nur noch leicht entzündet. Er wird noch etwas damit zu kämpfen haben, denn so eine Schleimbeutelentzündung ist langwierig, aber das wird wieder heilen. 🙂 Die restliche Diagnose ist unverändert: Massive Bänderschwäche, gegen die man leider nichts tun kann, die zwar eine optisch fürchterliche Durchtrittigkeit verursachen, aber keine Schmerzen. Wir haben Blut abgenommen, die Ohren kontrolliert, Krallen gestutzt und die Analdrüsen geleert. Das Blut wurde für ein geriatrisches Profil ins Labor geschickt, das Ergebnis bekommen wir in den nächsten Tagen.

Momo und Aika freuten sich sehr, als Friederike und Doris sie abholten und mit den beiden nach Prien zum Chiemsee fuhren. Die beiden Mädels schnüffelten fröhlich am Wegesrand und knabberten am frischen Gras. Als ihnen jemand mit Hund entgegen kam, wichen Doris und Friederike mit Momo und Aika in die Wiese aus und so verlief die Begegnung problemlos. An einer Bank machten die vier eine Kuschelpause und Friederike hatte selbstgemachten Joghurt dabei, den Momo und Aika begeistert ausschlabberten 🙂

Mit Latjak und Valentina ging Doris in Richtung Übersee. Die beiden liefen entspannt mit, schnüffelten immer wieder und genossen die Streicheleinheiten von Doris 🙂

Keksi freute sich über einen Spaziergang mit Elfriede. Er war heute richtig flott unterwegs und so gingen die beiden bis zur zweiten Bank und noch ein gutes Stück weiter. Immer wieder machten sie eine Pause, während der es auch Leckerchen gab. 🙂

Chris machte mit Yuna einen langen Spaziergang zum Förchensee. Die kleine Maus begrüßte ihn bereits im Hof ganz überschwänglich und Chris ließ sie erst ein wenig runter kommen, bevor sie los gingen. Der Spaziergang verlief recht entspannt, Yuna schnupperte viel und lief fröhlich am Wegesrand. Natürlich gab es immer wieder mal ein Leckerlie für sie und auch eine Kuschelpause genoss Yuna sehr, bevor die beiden wieder zurück ins TierHeim liefen. 🙂

Chris besuchte Momo und Aika im Auslauf, was die Mädels sehr freute. Sie begrüßtem ihn freundlich und ließen sich gerne von ihm streicheln. 🙂 Auch Flora, Fio und Grisu freuten sich über Chris` Besuch. 🙂

Frau Maienberger ging mit Lucky zum Chiemsee in Richtung Übersee. Er lief fröhlich mit und die beiden verbrachten eine schöne Zeit zusammen. Als auf dem Rückweg in Höhe der Weiher ein paar Regentropfen fielen, hatte Lucky es sehr eilig, wieder zurück zu kommen, aber zu seinem Glück blieb es bei den paar Tropfen und er kam trocken und zufrieden zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Montana und Omana gingen Elfriede und Dani auf die große Wiese. Die beiden waren sehr flott unterwegs, schnüffelten interessiert herum, umrundeten die gesamte Wiese und machten auch eine Kuschelpause, während der sie Leckerchen von Elfriede bekamen. 🙂

Alex fuhr mit Percy zum Waldweg hinter den Weihern. Von dort aus machten die beiden einen entspannten Spaziergang. Percy zeigte Alex immer wieder kleine Trampelpfade abseits vom Weg, denen sie folgten, wobei Percy neugierig voraus lief und den Weg erschnupperte. Nach einer Leckerliesuche an einem bemoosten Baumstamm machten sie sich gut gelaunt auf den Rückweg. 🙂

 

Währed Alex mit Percy unterwegs war, machte Dani mit Nicky und Laluna Geschirrtraining. Nicky steckte heute ihre Nase durch das Geschirr und Laluna legte sich entspannt vor Dani hin und steckte jedesmal ihren ganzen Kopf durch. 🙂 Kurz durfte Dani auch den Steg des Geschirrs auf den Rücken auflegen, ohne das Laluna zurückschreckte – wieder kleine Fortschritte, die uns freuen! 🙂

Dani fuhr mit Jaro zum Waldweg, dort hatte er viel zu erkunden. Die Nase am Boden lief er fröhlich voraus, zog aber nicht an der Leine. Die beiden machten auch einen Abstecher zum Bach, dort steckte Jaro seine Nase ins Wasser und grinste über das ganze Gesicht. Dann fand er einen Stock, auf dem er begeistert herumkaute 🙂

Keksi freute sich am Nachmittag über einen kleinen Verdauungsspaziergang mit Chris. Gemütlich liefen sie zur ersten Bank, kuschelten ausgiebig miteinander und schlenderten dann langsam zurück ins TierHeim. 🙂

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese, anschließend spielte ich mit ihm in seinem Zimmer, wo es auch einen Joghurt gab. Schaut mal, wie herrlich albern er sein kann:

Nachdem Balto von seiner Narkose am Morgen wieder fit war, machten Em und Chris mit ihm und Lucky einen kleinen Spaziergang bis zur Scheune. Er schien sich über den kleinen Ausflug zu freuen und ging schwanzwedelnd neben Em zum Tor hinaus. 🙂 Es war so schön zu sehen, um wie viel er besser mitläuft, wenn Em dabei ist. 🙂 Sie waren schön langsam unterwegs, Chris lief mit Lucky vorneweg, Em mit Balto hinterher. Als eine Spaziergängerin mit Hund entgegen kam, wartete Balto brav am Wegesrand, aber als der Hund, der sich ruhig verhielt, vorbei war, nörgelte Balto ihm ein wenig nach. Zufrieden kamen sie zurück und Chris und Em blieben noch lange zum Kuscheln bei den beiden im Zimmer. 🙂

Über Em`s Kuschelbesuch freuten sich auch Josh, Snowwhite, Montana und Omana sehr. 🙂

Keksi war am Abend lange mit Em und Michi im Hof. Während Michi die Medikamente an die anderen Hunde verteilte, freute sich Keksi über einen Joghurt, den er begeistert ausschlabberte. 🙂

Elke war zum Vertrauensaufbau bei Rosalie, Coco und Diego im Zimmer. Alle drei freuten sich sehr, sie zu sehen. Coco führte einige Kunststücke vor, um dafür Leckerchen zu bekommen, was sehr niedlich war. 🙂

Über ihren Abendspaziergang mit Conny freuten sich Paddy und Mogli sehr. Sie gingen in Richtung Maler Haas und stromerten dort im Bereich der Holzbrücke herum. Beide gefiel der Ausflug, sie schnupperten neugierig herum und markierten viel. 🙂 Wieder zurück im TierHeim durften sie noch gemütlich durch den Hof stromern und Michi und Conny in der Futterküche Gesellschaft leisten. Während Michi zum Stall fuhr, kuschelte Conny noch lange mit Paddy und Mogli im Zimmer. 🙂

Michi war morgens früher als sonst im Stall, damit sie es mit Balto rechtzeitig in die Tierklinik schaffte. Als sie hoch kam, stand Wallace auf dem Paddock und schlief, während Gowinda noch im Stall lag und etwas verdutzt schaute, als das Licht an ging. 🙂 Michi machte ihnen die Hufe sauber, bevor es nach dem Frühstück gemeinsam mit Judina raus ging auf die Weide. Abends striegelte Michi Wallace und Gowinda, machte ihnen nochmal die Hufe sauber und ölte sie ein, danach gab es Abendessen, das sie freudig wiehernd annahmen. 🙂

 

Samstag, 10. Oktober 2020

Spazieren waren Rosalie, Coco, Xaverl, Aslan, Paddy, Mogli, Lucky, Keksi, Yuna, Momo, Aika, Jaro, Josh und Snowwhite. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Rosalie, Coco und Xaverl freuten sich, als Elke schon in der Früh kam und mit ihnen einen Ausflug auf die große Wiese machte. Voller Vorfreude sausten sie in den Hof, bevor Elke die fröhliche Rasselbande anleinen konnte, was sonst immer im Zimmer gemacht wird. Aber auch im Hof funktonierte das Anleinen gut und selbst Rosalie ließ sich im Hof ein kurzes Leinenstück an ihrem Geschirr anbringen. 🙂 Die drei tollten lachend über die Wiese und als sie zurück kamen, begrüßte Diego Elke, indem er ihre Hand kurz mit seinem Maul hielt, was sehr niedlich war. 🙂 Elke blieb noch eine Weile bei ihnen im Zimmer und verteilte Leckerlies an alle, die sie wieder brav der Reihe nach annahmen, im Halbkreis vor ihr sitzend. 🙂

Charmeur war mit seiner Familie bei uns, die Begrüßung war wieder sehr liebevoll und fröhlich. 🙂 Aber aus dem Auto aussteigen wollte Charmeur nicht. Erst als Alex ihm die Leckerchen direkt unter die Nase hielt, stand er auf und ging mit Alex in sein Zimmer. Dort kuschelte sie noch eine Weile mit ihm, während Jutta und Matthias mit Frieda und Wilma zum Hundeplatz fuhren. Dort trafen sie Aslan, der sich sehr freute, seine Freunde zu treffen. Vermutlich weil für den Nachmittag Regen angesagt war, war auf den Spazierwegen rund um den Hundeplatz richtig viel los und so hatten Frieda, Wilma und Aslan richtig viel zu tun damit, die Zäune abzulaufen. Fast ohne Pause rannten die drei mit Hunden um die Wette, die außerhalb des Zaunes vorbei liefen. 🙂 Richtig schön war vor allem die Begegnung mit einem kleineren Hund, der Aslan, Frieda und Wilma so richtig zum Laufen motivierte und so rannten sie mehrmals lachend am Zaun auf und ab. 🙂 Nach einer 3/4 Stunde war Aslan völlig platt. So sehr, dass er sich erstmal vor dem Auto hinsetzte um durchzuschnaufen, bevor er einstieg. 🙂

Während Aslan auf seiner Couch döste, kamen Jutta und Matthias mit Frieda und Wilma zurück ins TierHeim. Sie brachten die Mädels in den Auslauf und auch Charmeur flitzte eilig über den Hof in den Auslauf, um schnell wieder bei seiner Familie zu sein. Während die drei noch eine Zeit lang im Auslauf waren, besuchten Jutta und Matthias die anderen Hunde in den Ausläufen und verwöhnten sie mit ihren mitgebrachten Leckereien, was alle Hunde klasse fanden. 🙂 Diego war wieder ein Stück mutiger, Jutta durfte ihn wiederholt an der Halsseite streicheln. Coco hätte sich am liebsten auf Jutta`s Schoß gesetzt und Rosalie setzte sich auch gleich ganz nah zu ihr. Als es zu regnen begann, waren ohnehin sämtliche Leckerchen verteilt und so verabschiedeten sich Jutta, Matthias, Charmeur, Frieda und Wilma und fuhren nach Hause. 🙂

Auch Paddy und Mogli waren heute schon vormittags mit Conny spazieren. Sie liefen in Richtung Übersee und kamen bis zur zweiten Unterführung. Alle drei genossen das schöne Wetter und die Jungs waren vollauf beschäftigt mit schnüffeln, buddeln, wälzen, Stöckchen zerbeißen und Frösche verfolgen. 🙂 Müde und glücklich kamen sie zurück und ließen sich von Conny in den Schlaf kuscheln. 🙂

Keksi freute sich über einen gemütlichen Spaziergang mit Susanne bis zum Stromhäusl. Nach einer ausgiebigen Kuschelpause liefen sie wieder langsam zurück ins TierHeim, wo Keksi zufrieden in sein Zimmer ging. 🙂

Mit Yuna ging Susanne vor zu den Weihern beim Maler Haas. Leider kamen ihnen ausgerechnet auf dem schmalen Weg durch das Wäldchen viele Radler entgegen und Yuna regte sich lautstark darüber auf, da sie nicht weiträumig genug ausweichen konnten. Zum Glück beruhigte sich Yuna aber schnell wieder und erkundete neugierig die Wegesränder. Der Rückweg verlief dann viel entspannter, denn durch den einsetzenden Regen waren kaum noch Radler unterwegs. 🙂

Petra machte mit Lucky einen schönen Spaziergang zum Weiher hinter der Autobahnraststätte. Lucky lachte mit der Sonne um die Wette und lief fröhlich mit ihr mit. Von weitem sahen sie auch Conny mit Paddy und Mogli, hielten aber genug Abstand, so dass die drei Jungs völlig gelassen blieben. 🙂 Wieder zurück im TierHeim blieb Petra noch eine Weile bei Lucky und Balto im Zimmer und kuschelte mit ihnen. 🙂

Julian und Robert fuhren mit Momo und Aika nach Übersee. Vom Wertstoffhof aus liefen sie in dem Wald parallel zur Ache. Da dort keine Menschenseele unterwegs war, machten die vier einen komplett entspannten Spaziergang und die Mädels erkundeten fröhlich die für sie neue Umgebung. 🙂

Mit Jaro fuhren Susanne und Robert zum Hundeplatz. Trotz des Regens hatte Jaro viel Spaß und tollte begeistert über die Fläche. Nachdem er es für genug befunden hatte, ging er zum TierHeimauto zurück und zeigte Robert und Susanne dadurch an, dass es nun Zeit zum Heimfahren ist. 🙂

Julian besuchte Montana, Omana, Rosalie, Coco, Diego, Lucky und Balto und kuschelte mit ihnen. Schaut mal, wie sehr Balto Julian`s Streicheleinheiten genießt:

Yuna freute sich über einen weiteren Spaziergang mit Susanne am Nachmittag. Diesmal gingen sie zu den Weihern hinter dem Autobahnrastplatz und da keine Radler unterwegs waren, verlief der Spaziergang sehr entspannt. 🙂

Auch Josh und Snowwhite genossen es, auf dem Weg zu laufen, wo sie mit Alex und Susanne ganz alleine unterwegs waren, da es immer noch leicht regnete. Sie kamen bis zur Bank in der Kurve, danach machten sie sich gemütlich auf den Rückweg. Josh war recht flott unterwegs und so liefen er und Alex immer ein Stückchen voraus, dann drehte Josh um und sie gingen wieder zu Snowwhite und Susanne. Das wiederholte er ein paar Mal, als wolle er Snowwhite immer wieder abholen, richtig niedlich. 🙂

Joachim und Nicky waren am Abend lange mit Yuna spazieren. Anfangs war Yuna noch sehr aufgedreht, aber als die beiden ein paar Meter mit ihr gelaufen waren, beruhigte sie sich und lief entspannt mit. Unterwegs freute sie sich über eine Leckerliesuche und viele Streicheleinheiten. 🙂 Der Regen machte ihr nichts aus, im Gegenteil, sie findet Regenspaziergänge super, weil da keine Radfahrer unterwegs sind. 🙂 🙂

Danach freuten sich Lucky und Balto über Besuch von Nicky und Keksi über Kuschelbesuch von Joachim. 🙂

Ich kam am Abend zu Aslan, der sehr verkuschelt war. Deshalb legten wir uns zusammen auf seine Couch und ich kraulte ihm die Ohren, was er grunzend genoß. Sooo niedlich. Bevor ich fahren mußte, bekam er noch einen Joghurt. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Goiwinda, machte ihnen die Hufe sauber und ölte diese ein. Gowinda war heute wieder in Kuschellaune, genoss das Striegeln und schnaubte dabei mehrmals entspannt ab. Auch die Tinktur auf den Schlauchsack ließ er brav auftragen. Wallace war etwas ungeduldig, er hatte es eilig auf die Weide zu kommen. Seinen letzten Huf machte Michi deshalb am Zugang zur Weide sauber, bevor sie aufmachte. Auch Judina hatte es eilig raus zu kommen. Gowinda holte sich erst noch eine Ohrenmassage bei Michi ab, bevor er gemütlich zu den anderen auf die Weide ging. 🙂 Abends standen alle bereits im Stall und knabberten am Heu. Judina offensichtlich schon länger, denn sie war trocken, Wallace und Gowinda hingegen waren beide klatschnass. Gowinda hatte sich auf der Weide seine Fressbremse abgestreift, sie hing noch um seinen Hals, aber das störte ihn überhaupt nicht. Nachdem Gowinda ja nicht soviel Gras fressen sollte wegen der Hufrehe, schaute Michi seine Hufe an, diese waren aber kühl und pulsierten nicht. Michi wird morgen früh nochmal schauen, hoffentlich war die Zeit ohne Fressbremse nicht zu lang.

Mittwoch, 07. Oktober 2020

Spazieren waren Keksi, Lucky, Josh, Snowwhite, Aslan, Aika, Jaro, Momo, Yuna, Latjak, Valentina, und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag kam Frau Schatz und war lange bei Lucky und Balto im Zimmer. Lucky kuschelte sich ganz nah an sie und ließ sich gerne streicheln. Balto lag entspannt in seinem Körbchen, beobachtete die beiden und döste dann zufrieden ein 🙂

Danach freuten sich Percy, Nicky und Laluna über den Besuch von Frau Schatz. Es ist immer so schön zu sehen, wie sehr sich Nicky und Laluna freuen, die beiden hüpfen vor Freude auf und ab und lachen dabei über`s ganze Gesicht. Percy freute sich natürlich auch. 🙂

Markus und Michaela gingen mit Keksi seine Lieblingsstrecke bis zur zweiten Bank. Dort machten die drei eine ausgiebige Kuschelpause. Keksi ließ sich von den beiden streicheln und über die Pferdeleckerchen freute er sich auch. 🙂

Danach gingen Markus und Michaela mit Lucky in Richtung Übersee. Lucky schnupperte viel am Wegesrand und auch er freute sich über die mitgebrachten Leckerchen. 🙂 Zurück im TierHeim wurden die drei fröhlich von Balto begrüßt.

Über Kuschelbesuch von Markus und Michaela freuten sich auch Snowwhite, Josh, Flora, Fio und Grisu. 🙂

Susanne und Dani gingen mit Josh und Snowwhite zu den kleinen Weihern bei der Autobahnraststätte. Beide gingen gerne mit, Snowwhite schnüffelte immer wieder etwas und Josh war ganz interessiert an Susanne. Immer wieder suchte er ihre Nähe und schnupperte an ihrem Hosenbein. Richtig niedlich. 🙂

Doris kam mit Aslan zu mir in den Garten, wo wir mehrere Runden drehten und Aslan neugierig den Spuren meiner Hunde und Katzen nachging. Nach 20 Minuten fuhr Doris ihn zurück ins TierHeim, wo er eine Kaustange bekam, mit der er zufrieden in sein Zimmer ging. 🙂

Mit Percy fuhr Doris zum Waldweg in Bernau, dort schnupperte er gleich fröhlich am Boden und lief mit erhobener Rute voraus. Nur einmal, als ein dumpfes Geräusch zu hören war, erschrak Percy etwas und wollte zunächst nicht weiter. Doris konnte ihn aber doch überzeugen und so gingen die beiden bis zum Farbinger Hof und noch ein kleines Stück weiter. 🙂

Währenddessen machten Robert und Dani Auto- und Geschirrtraining mit Nicky und Laluna im Hof. Heute waren beide wieder entspannter als gestern und sprangen auch gleich gemeinsam ins Auto. 🙂 Robert und Susanne waren  im Hof und als Robert aufstand um ein Foto zu machen, wurden Nicky und Laluna etwas nervös, blieben aber trotzdem noch im Auto. 🙂 Auch das Geschirrtraining lief heute etwas besser. Laluna steckte mehrfach ihren Kopf durch und Nicky traute sich wieder an das Geschirr heran 🙂

Mit Aika und Jaro waren Robert und Dani wieder auf der Wiese und machten einen gemeinsamen Spaziergang. Jaro war heute viel aufgeregter als gestern und wollte immer wieder stürmisch zu Aika hin. Robert und Dani gingen erst mit etwas Abstand und näherten sich dann langsam an, so beruhigte sich Jaro etwas und legte sich sogar wieder hin. Aika war sehr ruhig und beschwichtigte Jaro viel. Als Jaro noch etwas ruhiger wurde, näherten sich die vier wieder an und die beiden beschnüffelten sich sogar, aber dann wurde Jaro wieder zu wild und Aika machte ihm eine Ansage, die freundlich, aber deutlich war. Als sich die beiden Hunde wieder beruhigt hatten, drehten die vier noch mit etwas Abstand eine Runde, bevor sie zurück ins TierHeim gingen.

Susanne ging mit Yuna zu den kleinen Weihern und da noch nicht viele Radfahrer unterwegs waren, war es ein sehr schöner Spaziergang. 🙂 Später freute sich Yuna über einen zweiten Spaziergang mit Markus und Michaela in Richtung Chiemsee. Yuna war anfangs noch aufgeregt und biß in die Leine, aber sie beruhigte sich rasch und so war es ein schöner und entspannter Spaziergang. Einen Radfahrer verbellte Yuna, den zweiten, der von hinten kam, hat sie nicht bemerkt, da sie so sehr mit schnüffeln beschäftigt war. 🙂

Doris machte mit Latjak und Valentina einen sehr schönen und langen Spaziergang, der wieder völlig entspannt verlief. Latjak schnüffelte viel und Valentina hatte auch jede Menge zu entdecken. Freudestrahlend kamen alle drei zurück ins TierHeim, wo Doris die beiden in ihr Zimmer brachte und dort noch etwas mit ihnen kuschelte. 🙂

Chris und Robert fuhren mit Momo und Aika zum Waldweg. Beide sprangen gleich fröhlich ins Auto und am Waldweg wieder raus. Die Nase am Boden ging es bis zur Schranke der JVA. Aika und Momo wälzten sich abwechselnd in der Wiese und hatten jede Menge Spaß. 🙂

Kuschelbesuch von Chris hatten außerdem Flora, Fio und Grisu. Grisu ist mittlerweile schon viel entspannter und verbellt Chris nicht mehr. Freudig kamen er und Flora immer wieder zu Chris, um sich Leckerchen abzuholen. 🙂

Kerstin war am Abend lange mit Keksi unterwegs. Die beiden gingen in Richtung Bernau und machten unterwegs immer wieder kurze Kuschelpausen. Keksi lief richtig flott mit, schnupperte neugierig die Wegesränder ab und freute sich nach dem Zurückkommen über eine lange Kuscheleinheit mit Kerstin. Sarah war später auch noch bei ihm zum Kuscheln. Er lag völlig entspannt neben ihr auf der Matratze und forderte immer wieder Streicheleinheiten ein. 🙂

Sarah wollte mit Lucky spazieren gehen, aber Lucky hatte keine Lust, denn es war stark windig und regnete leicht und das fand er gar nich einladend. Bereits an der ersten Bank in Richtung Übersee machte er kehrt und ging wieder zurück. Am TierHeim angekommen konnte man ihm seine Freude ansehen, als Michi ihm die Tür aufmachte. Er lief gleich begeistert in Richtung Zimmer. Dort leistete Sarah ihm und Balto noch lange Gesellschaft. 🙂

Auch Snowwhite freute sich über den Besuch von Sarah. Sie ging gleich zu ihr hin und drückte ihren Kopf an sie, damit sie gestreichelt wird. Sooo niedlich! 🙂

Conny war mit Paddy und Mogli lange untewegs. Für Mogli hat Conny einen Regenmantel gekauft, den sie ihm gleich anzog. Er schien es richtig zu geniessen, trocken im Regen unterwegs zu sein. Er und Paddy gingen flott mit, auch Paddy hatte natürlich seinen Mantel an, denn Regen findet er sonst auch echt doof. Nach dem Spaziergang waren die beiden lange im Hof und danach kuschelte Conny mit ihnen im Zimmer. 🙂

Keksi war abends auch lange mit Karin im Hof. Er kuschelte sich in das Körbchen im Hof und schaute sich entspannt um. Das macht er so gerne! Wenn es was zum Melden gibt, bleibt er immer entspannt in seinem Körbchen liegen und wufft, um uns zu informieren. Echt süß! 🙂

Danach war Karin bei Latjak und Valentina im Zimmer zum Kuscheln, die sich sehr freuten und ihre Streicheleinheiten genossen. 🙂

Auch Flora, Fio und Grisu freuten sich sehr Karin zu sehen. Sie machte wieder Geschirrtraining mit Grisu und Flora, wobei die beiden heute schon merklich müde waren. Trotzdem steckten sie mehrmals ihre Köpfe bis zu den Ohren ins Geschirr. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda machte ihnen die Hufe sauber und ölte sie ein. Beim Striegeln von Gowinda ist Michi aufgefallen, dass er ein kleines warzenartiges Geschwür am Schlauchsack hat. Nach Rücksprache mit der Tierärztin könnte das der Beginn eines Equinen Sarkoid sein, das ist ein gutartiger Hauttumor, der durch einen Virus von Rindern übertragen wird. Gowinda bekommt dagegen nun 2 x tgl. Thuja Globuli und an der Stelle wird zwei Mal täglich Tuja Tinktur auf das Geschwür aufgetragen. Wir werden es natürlich weiterhin beobachten, nach 3-6 Wochen sollte es aber wieder verschwunden sein. Abends bekam Gwoinda schon seine erste Gabe Globuli, das fand er richtig klasse, offensichtlich schmecken ihm die Zuckerkügelchen. 🙂 Auch die Tinktur ließ er sich brav auftragen. 🙂

Judina hatte am Morgen Anzeichen einer Kolik, sie streckte immer wieder ihren rechten Hinterlauf ungewöhnlich seitlich vom Körper ab und wenn Michi ihr leicht in den Bauch drückte, fing sie gleich an, in diese Stelle zu beißen. Nach Rücksprache mit Judina’s Halterin gab Michi ihr Colosan und als die Halterin mittags zu ihr hoch kam, war alles wieder in Ordnung. 🙂

 

 

Donnerstag, 01. Oktober 2020

Spazieren waren Snowwhite, Jaro, Keksi, Paddy, Mogli, Latjak, Valentina, Otello, Momo, Aika, Aslan und Lucky. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

In der Früh fuhren Michi und Dani mit Jaro und Snowwhite in die Tierklinik. Snowwhite wurde geröntgt, weil ihr Gangbild leider noch nicht viel besser geworden ist. Dabei wurde festgestellt, dass sie an der gesamten Wirbelsäule Spondylosen hat, nur ein einziger Wirbel ist in Ordnung. 🙁 Wir sind so froh, dass sie bei uns ist, wo sie nicht der Kälte des rumänischen Winters ausgesetzt ist und Schmerzmittel bekommt. Zur weiteren Unterstützung werden wir eine Akkupunkturbehandlung beginnen. Snowwhite war super brav während der Untersuchung. 🙂 Während Jaro geröntgt und kastriert wurde, erkundete Snowwhite die Umgebung der Tierklinik. Dort traf sie auf die Katze der Klinik, die Snowwhite aber gar nicht interessierte. Sie schnüffelte in aller Ruhe weiter. 🙂

Jaro´s Hüfte ist wider Erwarten in Ordnung, aber er hat beidseitige, hochgradige ED. Er braucht wahrscheinlich lebenslänglich eine gut ausdosierte Schmerzmediktion. Jaro darf sich aber normal bewegen, nur steil bergauf und bergab sollte er nicht laufen und keine Sprünge machen. Hundesport oder zu wildes Toben ist auch nicht ratsam. Seine Kastration verlief ohne Probleme. Während Jaro noch in Narkose war, bürsteten Michi und Dani sein komplettes Fell, so dass er jetzt noch hübscher aussieht. Zurück im TierHeim blieb Robert noch lange bei Jaro im Zimmer und begleitete ihn während der Aufwachphase. Dabei wechselte er sich mit den anderen ab, bis Jaro am Nachmittag wieder einigermaßen fit war und mit uns in den Hof ging. Er war richtig verkuschelt und suchte unsere Nähe. 🙂

Keksi freute sich über einen Spaziergang mit Chris. Die beiden gingen in Richtung Übersee und machten dabei an der kleinen Bank eine ausgiebige Pause mit Streicheleinheiten und Leckerchen. 🙂

Paddy und Mogli freuten sich sehr, als Conny schon am Vormittag zu den beiden kam. Sie hatte eine Überraschung dabei, weil Paddy heute seinen 15 (!) Geburtstag hatte. 🙂 Paddy freute sich über eine leckere „Geburtstagsrolle“ in Form einer aufgewickelten Zeitung, in der Leckerchen versteckt waren. Er grinste über das ganze Gesicht und wedelte fröhlich während er sie zerlegte. Natürlich bekam auch Mogli so ein Paket, denn er sollte ja nicht leer ausgehen. 🙂 Danach machten die drei einen schönen, langen und entspannten Spaziergang zu den Weihern beim Maler Haas und von dort aus am Bach entlang in Richtung Förchensee. Einen kurzen Schreckmoment hatte Conny, als sie eine Ringelnatter im Schilf entdeckte, aber die Jungs schnüffelten an der Schlange vorbei und beachteten sie nicht weiter. Glücklich und müde kamen sie zurück und genossen noch Conny`s Streicheleinheiten, bis sie einschliefen. Selbst für die abendliche Hofrunde waren sie zu müde. 🙂

Doris ging mit Latjak und Valentina zum Chiemsee. Beide wedelten schon fröhlich aufgeregt, als Doris zu ihnen in den Auslauf kam und ihnen die Geschirre anlegte. Es war wieder ein sehr schöner und entspannter Spaziergang, während dem Latjak und Valentina viel zu schnüffelten und zu entdecken hatten. 🙂

Mit Otello ging Robert auf die große Wiese. Otello ist ein sehr umgänglicher und lieber Hund, der gleich gerne mit ging und dabei vorbildlich an der Leine lief. Die beiden umrundeten die gesamte Wiese, Otello fand das richtig spannend, schnüffelte viel und freute sich über den Ausflug. 🙂

Robert fuhr gemeinsam mit Chris und Hans mit Momo und Aika zum Waldweg. Dort schnüffelten die beiden herum und nahmen ein Bad im Bach. Hans und Chris verteilten Leckerchen an Momo und Aika, worüber die sich natürlich freuten. 🙂

Elke war bei Coco, Rosalie und Diego im Zimmer zum Kuscheln. Alle drei nahmen gerne Leckerchen von ihr und Diego blieb die ganze Zeit mit im Zimmer. Besonders den Joghurt, den Elke ihnen mitgebracht hatte, schlabberten alle mit Begeisterung aus. Diego setzte sich ganz nah zu Elke und verteilte Küsschen auf ihrem Arm, was sehr niedlich war. 🙂

Mit Aslan waren Michi und ich auf der großen Wiese. Er war sehr verspielt und forderte mich immer wieder auf, Tricks mit ihm zu üben, für die es Leckerchen gab. Zurück in seinem Zimmer bekam er eine Kaustange. 🙂

Lucky freute sich über einen schönen Abendspaziergang mit Fabienne. Entspannt liefen sie bis zur Unterführung in Richtung Übersee. Fabienne wollte eigentlich noch bis zum Chiemsee gehen, aber Lucky war sehr gemütlich unterwegs und wollte immer wieder bekuschelt werden, so dass sie vor dem See noch umkehrten weil es dunkel wurde. Zurück im TierHeim leistete Fabienne ihm und Balto Gesellschaft im Zimmer. 🙂

Als Dani am Morgen in den Stall kam, schauten Gowinda und Wallace sie ganz verdutzt an, denn sie war heute viel früher dran als sonst. Etwas verschlafen begrüßte Wallace Dani mit einem sanften Nasenstubser. 🙂 Nach dem Abmisten kümmerte sich Dani um die Fell- und Hufpflege. Danach bekamen Judina, Wallace und Gowinda ihr morgendliches Kraftfutter, das sie gleich fraßen. Als die Weide geöffnet wurde, waren alle drei noch damit beschäftigt, im Stall und auf dem Paddock herumzustromern, aber als Dani fuhr, gingen Wallace und Judina schon langsam in Richtung Weide. Gowinda knabberte noch etwas am Heu, ist später aber sicher auch raus gegangen. 🙂 Am Abend war Yvonne im Stall und versorgte die Pferde. 🙂

 

 

Mittwoch, 30. September 2020

Spazieren waren Keksi, Lucky, Percy, Latjak, Valentina, Jaro, Josh, Snowwhite, Montana, Omana, Yuna, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Keksi freute sich schon am Vormittag über einen Spaziergang mit Elfriede zu den kleinen Weihern bei der Autobahnraststätte. Unterwegs legten sie immer wieder Kuschelpausen ein und auf dem Rückweg gab es Leckerchen an der kleinen Bank, über die sich Keksi sehr freute. 🙂

Danach ging Elfriede mit Lucky bis zum Maler Haas. Der ging fröhlich mit, schnüffelte immer wieder und freute sich auch über Leckerchen. Besonders das Kuscheln mit Elfriede genoss Lucky sehr. 🙂

Frau Schatz besuchte uns am Vormittag und ging zuerst zu Lucky und Balto ins Zimmer zum Kuscheln. Lucky begrüßte sie herzlich und pfötelte gleich in ihre Richtung, was sehr niedlich war. 🙂

Danach besuchte Frau Schatz Josh und Snowwhite in ihrem Zimmer. Snowwhite suchte auch gleich ihre Nähe und freute sich über die Streicheleinheiten. Josh legte sich ganz nahe neben Frau Schatz und genoss ihre Anwesenheit. 🙂

Anschließend freute sich  Yuna über lieben Besuch von Frau Schatz und ließ sich gerne kraulen und auch  Pensionshund Otelllo freute sich sehr, Frau Schatz wiederzusehen, die er noch aus der Zeit kennt, als er zur Vermittlung bei uns war. Sie blieb einige Zeit bei ihm im Zimmer und kuschelte mit ihm. 🙂

Mit Percy fuhr Dani nach Bernau und ging dort den Waldweg zum Farbinger Hof entlang. Percy wollte zum Hundeplatz abbiegen, wo die beiden Elke mit ihren Hunden trafen. Es war eine freundliche Begegnung und anschließend ging Dani mit Percy auf dem Bachweg weiter und Elke und ihre beiden Hunde folgten innerhalb vom  Hundeplatz. Percy war sehr entspannt und schnüffelte viel am Wegesrand. Auf dem Rückweg gingen die beiden den Waldweg runter, wo sie auf mich und Winnetou trafen. Da sich Percy und Winnetou kennen und mögen, gingen wir alle gemeinsam zurück, nachdem wir uns freundlich begrüßt hatten. 🙂

Doris ging mit Latjak und Valentina zum Chiemsee. Beide liefen entspannt mit, schnüffelten viel und hatten einfach Freude. Die Spaziergänger und auch ein vorbeifahrendes Motorrad störten Valentina und Latjak gar nicht. Zurück am TierHeim mußten die beiden noch kurz vor dem Tor warten, weil Elke gerade mit Coco, Rosalie und Diego im Hof war. Schaut mal, wie entspannt Latjak und Valentina waren:

Elke trainierte mit Coco, Rosalie und Diego das Einsteigen ins Auto. Rosalie und Coco sprangen gleich hinein, Diego schnüffelte erst noch etwas im Hof, aber schon nach kurzer Zeit sprang auch er rein. Richtig gut. 🙂

Robert ging mit Jaro zu den kleinen Weihern. Der ging gut mit und schnüffelte viel am Wegesrand. Schon nach kurzer Zeit fing Jaro an zu ziehen, weshalb Robert ihn immer wieder mit „laaangsam“ einbremsen mußte, was auch  einigermaßen gut funktionierte. Vorbei an den Kühen verbellte er diese wieder, aber Robert konnte ihn auch hier gut ausbremsen und bis zu den Weihern führen, wo Jaro ausgelassen im Wasser plantschte. 🙂 Auf dem Rückweg versuchte er immer wieder in die Leine zu beißen – Robert ignorierte das, bis Jaro damit aufhörte.

Da sich vor ein paar Tagen Jaro und Aika schon beim Gassigehen kennenlernten und Jaro, wenn er im Hof ist, immer die Nähe von Momo und Aika sucht, haben wir die drei in ein Zimmer umgesiedelt, das eine Abtrennung hat. Michi und Robert blieben am Anfang noch bei den dreien um zu sehen, wie das funktioniert. Schon nach kurzer Zeit legten sich die beiden Mädels in ihre Körbchen und waren entspannt. Jaro war recht aufgeregt und wenn er zu stürmisch an das Gitter sauste, auf dessen anderer Seite Aika lag, stand diese einfach auf und ging ruhig weg. Dann kam sie zurück und legte sich wieder hin. Das wiederholte sich drei Mal. Beim vierten Mal näherte sich Jaro ruhig an und sie blieb in dem Körbchen liegen. Es war wirklich interessant zu beobachten, wie sie ihm eine Nachhilfestunde in anständigem Benehmen gab. 🙂 Auch Momo war sehr ruhig. Wir freuen uns sehr, dass sich die drei gut verstehen und Jaro Gesellschaft hat. 🙂

Josh und Snowwhite freuten sich über einen Spaziergang mit Robert auf die große Wiese. Beide gingen gern mit, genossen das gute Wetter und schnupperten entspannt im Gras herum. 🙂

Yuna lernte unseren Pensionsgast Otello kennen. Die beiden verstanden sich auf Anhieb und schnupperten entspannt durch den Hof. Wir wollten sie dann gemeinsam in einen Auslauf bringen, aber das machte Otello zu nervös. Er versuchte einmal bei Yuna aufzureiten, was sie aber schon im Ansatz stoppte, indem sie ihn anknurrte. Er verstand das sofort und ging weg. Im Hof waren die beiden dann wieder sehr entspannt miteinander. 🙂

Dani machte Geschirrtrainig mit Nicky und Laluna im Auslauf. Auch Percy war dabei. Abwechselnd bekamen die drei ein Leckerlie, wenn sie ihren Kopf durch bzw. an das Geschirr hielten. Percy zeigte den beiden Mädels gleich mal, wie man das macht und anschließend steckte Laluna ihren Kopf komplett durch das Geschirr! Sie war richtig mutig. 🙂 Auch Nicky traute sich heute näher an das Geschirr heran und steckte kurz ihre Nase durch. 🙂

Mit Omana und Montana fuhr Dani zum Waldweg, wo die drei einen sehr entspannten Spaziergang machten. Beide Hunde schnüffelten viel und erkundeten mit erhobener Rute die Gegend. Ohne an der Leine zu ziehen gingen die beiden zurück zum Auto, wo es Leckerlies und Streicheleinheiten gab, bevor die Rückfahrt angetreten wurde. 🙂

Aslan verbrachte am Nachmittag lange Zeit im Auslauf 2, wo er die wärmende Sonne genoss.

Am frühen Abend besuchte ich ihn und wir verbrachten einige Zeit gemeinsam im Hof, nachdem wir zuvor im Zimmer gekuschelt hatten.

 

Paddy und Mogli freuten sich über einen Spaziergang mit Conny. Die beiden gingen richtig flott mit. Nach der Tour kuschelte Conny ausgiebig mit den beiden im Zimmer und danach machten sie noch die abendliche Hofrunde. 🙂

Karin war am Abend mit Yuna spazieren. Allerdings war es schon dunkel und Yuna fand die Lichter auf der Autobahn richtig gruselig und verbellte sie. Als den beiden dann auch noch ein beleuchteter Radfahrer entgegen kam, war Yuna sehr aufgedreht und brauchte lange, um sich wieder zu beruhigen. Zurück im Zimmer kuschelte Karin lange mit ihr. 🙂

Auch Flora, Fio und Grisu freuten sich über Besuch von Karin. Mit Flora und Grisu machte Karin wieder Geschirrtraining. Beide stecken schon begeistert ihre Köpfe bis zu den Ohren in die Geschirre, wofür es Leckerchen gab. 🙂

Und auch Latjak und Valentina freuten sich über den Besuch von Karin. Lange waren sie mit ihr im Hof, während Michi im Stall war. Neugierig schnupperten Latjak und Valentina durch den Hof, meist auf den Spuren von Otello, der vorher dort war. Nach ausgiebigen Streicheleinheiten mit Karin gingen sie entspannt in ihr Zimmer. 🙂

Im Stall ist alles in Ordnung. Die Pferden genossen nach der morgendlichen Huf- und Fellpflege den sonnigen Tag auf der Weide und kamen abends alle erst zum Stall, als Michi nach ihnen rief und freuten sich über das Futter, das sie vorbereitet hatte. 🙂

 

Dienstag, 29. September 2020

Spazieren waren Josh, Snowwhite, Momo, Aika, Aslan, Lucky, Keksi, Latjak, Valentina, Jaro, Mogli,  Coco, Rosalie, Yuna, Montana und Omana. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gleich nach der Morgenrunde ging Robert mit Josh und Snowwhite auf die große Wiese. Beide Hunde gingen entspannt mit und während Snowwhite immer wieder schnüffelte, wartete Josh geduldig auf sie. Die drei umrundeten die ganze Wiese und gingen dann noch ein Stück auf dem Weg in Richtung Autobahnraststätte. An der kleinen Metallbrücke wollte Josh aber umdrehen, während Snowwhite gerne noch weiter gegangen wäre. Robert ging mit den beiden zurück ins TierHeim, wo sie noch etwas Zeit im Auslauf verbrachten. 🙂

Mit Momo und Aika fuhr Doris gemeinsam mit Friedericke zum Hundeplatz. Sie parkten bei der Schreinerei Mehnert und gingen entspannt den Waldweg hoch. Auf dem Hundeplatz tobten sich die beiden Mädels richtig aus, dann gingen Doris und Friedericke mit ihnen bis zum Farbinger Hof. Beide Hunde schnüffelten viel und wälzten sich begeistert in der feuchten Wiese. Es war ein sehr schöner Spaziergang. 🙂

Dani kam mit Aslan zum Hundeplatz, wo ich schon auf die beiden wartete. Aslan tobte wieder begeistert über das Gelände und nach 1/2 Stunde war er so ausgepowert, dass Dani ihn zurück ins TierHeim fuhr, wo er zufrieden in sein Zimmer ging. 🙂

Hayo und Sybille haben drei Paletten Joghurt und jede Menge Fleischwurst für die Hunde vorbei gebracht. Vielen Dank! 🙂

Am Vormittag kamen Dagmar und Fred. Dagmar ging mit Lucky bis zum Waldweg und den hinter bis zur Schranke der JVA. Lucky hatte richtig Spaß, er schnüffelte viel und an den kleinen Weihern sprang er auf die Baumstämme, um sich von oben die Gegend anzuschauen. Dort legte Dagmar ihm auch eine Leckerliesuche aus. Zurück im TierHeim begrüßte Balto die beiden fröhlich und Dagmar blieb noch lange bei ihm und Lucky im Zimmer zum Kuscheln. 🙂

Während Dagmar mit Lucky unterwegs war, ersetzte Fred die Steckdosen in den oberen Zimmern, die er letzte Woche ausgebaut hatte. Vielen Dank! 🙂

Danach ging Fred mit Keksi bis zur zweiten Bank. Keksi lief begeistert mit und freute sich über die mitgebrachten Pferdeleckerchen. 🙂

Am Nachmittag war unser Tierarzt da, um Mogli mit dem Blasrohr in Narkose zu legen. Bei ihm mußten die Wolfskrallen gestutzt werden, die schon wieder im Kreis gewachsen waren und die Haare im Bereich der Augen und des Afters wurden auch gleich kurz geschnitten. Nachdem er gerade vom Spaziergang zurückgekommen war und nicht lange Zeit hatte, sich auf die Anwesenheit des Tierarztes einzustellen, verlief die Narkose relativ unproblematisch. Er schlief rasch ein und wachte auch schnell wieder auf, nachdem er das Gegenmittel bekommen hatte.

Rosalie lahmt leicht hinten links. Der Tierarzt tastete sie ab, untersuchte ihre Gelenke von der Schulter bis zu den Zehen, sie zeigte keine Anzeichen von Schmerzen. Vermutlich hat sie sich nur etwas vertreten, wir sollen abwarten und sie weiter beobachten.

Josh hat zwei krustige Stellen an seiner Körperseite. Wir dachten an eine allergische Reaktion, aber es war eine oberflächliche Bissverletzung, vermutlich hatte ihn Snowwhite mal bei einer Auseinandersetzung mit Flora am Zaun erwischt. 🙁 Die beiden Stellen sind aber sehr oberflächlich und es reicht, wenn wir sie ein paar Tage lang mit Salzwasser behandeln. 🙂

Snowwhite läuft zwar um vieles besser, seit sie Schmerzmittel bekommt, dreht aber hinten rechts den Fuß ein beim Laufen. Der Tierarzt tastete sie ab und stellte fest, dass sie eine Meniskusverletzung hat, die aber selbstheilend ist. Am Donnerstag, wenn wir mit Jaro zur Kastration in die Klinik fahren, werden wir sie mitnehmen und röntgen.

Diegos Verletzung am Auge ist gut verheilt. Er braucht kein Antibiotikum mehr. 🙂

Paddy`s Jucken hat durch das Kortison, das er seit letzter Woche bekommt, aufgehört. Wir werden nun versuchen, das Kortison wieder auszuschleichen. :-).

Balto muss weiterhin Antibiotika bekommen, sein Schleimbeutel ist immer noch leicht geschwollen. Er ließ sich heute erstmals ohne Narkose vom Tierarzt abtasten. Unser Tierarzt bringt uns am Donnerstag eine kühlende Creme vorbei, die abschwellend wirkt.  Balto hat keine Schmerzen, das Zittern, das er manchmal zeigt, ist auf seine Muskelschwäche zurückzuführen.

Mit Latjak und Valentina fuhr Doris nach Rottau. Das war für die beiden eine ganz neue Umgebung und so hatten sie jede Menge zu erschnüffeln. 🙂 Als ein Eichhörnchen plötzlich vom Baum sprang, erschrak Valentina kurz, blieb aber ganz ruhig, ebenso wie Latjak. So konnten die drei entspannt weiter gehen. 🙂

Mit Jaro ging Dani zu den Weihern bei der Autobahnraststätte. Der ging freudig mit und schnüffelte etwas, bis die beiden an den Kühen vorbei kamen. Die verbellte Jaro wieder aufgeregt, ließ sich aber gut weiter führen, ohne in die Leine zu beißen. Als Jaro merkte, dass es Richtung Weiher ging, fing er an zu ziehen, weshalb Dani versuchte, ihn über „laaangsam“ einzubremsen. Als ein Auto vorbei fuhr, wollte Jaro es jagen, aber auch hier ließ er sich gut einbremsen. An den Weihern hatte Jaro richtig Spaß bei einem ausgiebigen Bad. Auf dem Rückweg nahm sich Jaro wieder ein Stöckchen mit, das er die meiste Zeit stolz herumtrug. 🙂

Yuna freute sich sehr, als Christine sie zu einem Spaziergang in Richtung Maler Haas abholte. 🙂 Fröhlich gingen die beiden los und Yuna hatte richtig Spaß beim Schnüffeln und Herumschauen. 🙂

Elke war mit Roalie und Coco auf der großen Wiese. Coco wollte zeitweise getragen werden, aber genoss den Spaziergang in vollen Zügen. Rosalie lachte von einem Ohr bis zum anderen. Sie schnupperte fröhlich über die Wiese und kam immer begeistert angesaust, wenn Elke nach ihr rief. 🙂

Mogli freute sich heute gleich zweimal über einen Spaziergang. Erst ging Dani mit ihm zu den kleinen Weihern, bevor der Tierarzt kam und nach dem Tierarzt ging Conny mit ihm nochmal bis zum Stromhäuschen. Vorher war Conny lange bei Paddy und Mogli im Zimmer und begleitete Mogli in seiner Aufwachphase nach der Narkose. Mogli war sichtlich froh, das Conny und Paddy bei ihm waren. 🙂 Paddy hatte nicht wirklich viel Lust zu laufen, beide Male ging er mit in den Hof, aber als er merkte, dass es regnet, wollte er lieber wieder zurück ins Zimmer.

 

Dani ging mit Percy auf die große Wiese. Percy ging gleich begeistert mit und schnüffelte am Wegesrand. Auf der Wiese hatte Dani eine Leckerliesuche für Percy vorbereitet, die er ganz geschickt absuchte. Die beiden umrundeten die gesamte  Fläche, zurück im TierHeim wurden sie fröhlich von Nicky und Laluna begrüßt. 🙂 Die waren gerade im Hof, weil Doris mit den beiden Autotrainig machte. Nicky sprang gleich wieder ins Auto, nur Laluna überlegte noch etwas. Als sich Doris mit der Leckerliebox ins Auto setzte, sprang auch Laluna rein. Beide sind dabei zwar noch sehr aufgeregt, aber es sind Fortschritte zu verzeichnen. 🙂

Doris ging mit Omana und Montana zum Förchensee. Die beiden waren auf dem Hinweg sehr entspannt,  schnüffelten viel und fraßen Gras. Auf dem Rückweg mußte Montana wieder mit „laaangsam“ ausgebremst werden, was hervorragend klappte. 🙂 Nur auf dem letzten Stück  zum Auto fing er wieder an zu ziehen.

Lucky und Balto freuten sich abends sehr über die Zeit mit Karin im Hof. Balto legte sich ins Körbchen vor der Bürotür und beobachtete Karin, die Lucky streichelte. Dann drehten die drei eine Runde über den Hof, bevor es wieder zurück ging ins Zimmer. 🙂

Auch Paddy und Mogli freuten sich sehr, als Karin sie zu ihrer abendlichen Hofrunde raus ließ. Mogli merkte man schon noch etwas an, dass ihm die Narkose vom Nachmittag in den Knochen hing, aber er forderte bellend seine Hofzeit ein, während Paddy neben ihm stand und fiepte, bis beide raus durften. 🙂

Auch Flora, Fio und Grisu verbrachten Zeit im Hof mit Karin und Michi. Grisu stellte heute das erste Mal seine Pfoten auf Michi`s Beine, um sich Leckerchen abzuholen. Er hat sich das bei Flora abgeschaut, echt niedlich! 🙂 Karin war danach noch lange bei den dreien im Zimmer und übte wieder mit dem Geschirr mit Flora und Grisu, die Spaß daran haben, den Kopf bis zu den Ohren ins Geschirr zu stecken um Leckerchen zu bekommen. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda, machte ihnen die Hufe sauber und ölte sie ein, bevor es wieder raus ging auf die Weide. Als wir eine Stunde später wieder hoch zum Stall kamen, weil wir uns mit einer neuen Einstellerin trafen, war nichts mehr von dem Glanz zu sehen, denn beide waren voller Schlamm. Offensichtlich hatten sie Spaß beim Wälzen gehabt. 🙂 Abends warteten Judina, Gowinda und Wallace bereits im Stall auf Michi, die ihnen gleich ihr Abendessen gab, wobei sie fröhlich wieherten. 🙂

 

 

Montag, 28. September 2020

Spazieren waren Jaro, Aika, Keksi, Percy, Yuna, Momo, Lucky, Rosalie, Coco, Josh, Snowwhite, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den wenigen regenfreien Phasen in den Ausläufen.

Mit Jaro und Aika waren Dani und Michi spazieren. Erst holten sie Jaro in den Hof, der ganz entspannt war und zogen ihm das Geschirr an. Aber als Dani ihn anleinen wollte, schnappte er sich die Leine und begann damit zu zergeln. Dani ließ deshalb die Leine fallen, ging von ihm weg und schenkte ihm keine Aufmerksamkeit. Nach kurzer Zeit hörte Jaro auf, weil ihm die Leine nicht mehr interessant erschien und ging auch weg. Dani nahm die Leine wieder hoch und diesmal konnte sie ihn entspannt anleinen. Nach den ersten paar Metern fing er aber schon wieder an, in die Leine zu beißen, so dass Dani sie nochmals fallen ließ und ihn ignorierte. Schließlich beruhigte er sich und Dani ging mit ihm vor`s Tor. Michi kam mit Aika an der Leine in den Hof und die beiden beschnupperten sich freundlich am Zaun. Dann ging Dani mit Jaro voraus und Michi mit Aika hinterher, bis zur großen Wiese.  Dort war Jaro die gesamte Zeit sehr aufgedreht und schwer zu bändigen, weshalb Michi mit Aika auf Distanz blieb. Seine Aufregung galt aber nicht unbedingt nur Aika, sondern auch den Umwelteindrücken, er plantschte und schnupperte wild herum, völlig aufgedreht. Als er zu Aika hin wollte, sagte Dani ihm „laaangsam“ und er setzte sich sogar einmal ganz ruhig hin. Aber als er näher zu ihr hin wollte, merkte man Aika an, dass er ihr zu stürmisch war. Sie zog die Rute ein und beschwichtigte stark. Michi und Dani gingen deshalb mit großer Distanz mit den beiden über die Wiese. Erst Jaro etwas voraus, Aika schnüffelte seiner Spur hinterher, dann ging Aika voraus und Jaro schnupperte ihrer Spur hinterher, wobei er vor Aufregung stark an der Leine zog. Michi und Dani gingen deshalb getrennt zurück ins TierHeim. 🙂

    

Mit Yuna haben wir meine Katzen besucht, um zu sehen, wie sie reagiert. Da meine Katzen tiefenentspannt auf sie reagierten, blieb auch sie ruhig. Wir glauben aber, dass es anders aussehen würde, wenn meine Katzen durch die Wohnung gesaust wären… Es ist also fraglich, ob es mit den Katzen ihrer Interessenten klappen würde, weil die den Umgang mit Hunden gar nicht gewöhnt sind.

Mit Nicky und Laluna übten wir das Einsteigen ins Auto. Nicky sprang gleich nach dem Öffnen der Zimmertür ins Auto. Und seht mal, auch Laluna sprang heute mehrfach ins Auto, blieb drinnen und nahm sogar Leckerchen! Was für ein toller Fortschritt! 🙂

Auch mit Flora, Fio und Grisu machten wir Autotrainig. Flora und Grisu sprangen gerne hinein und blieben auch im drinnen. Fio traute sich ganz nah ans Auto heran und nahm neben der Autotüre Leckerchen. 🙂

 

Alex ging mit Keksi gemütlich vor bis zum Stromhäusl. Dort machten sie eine kleine Leckerliesuche, für die Keksi ziemlich lange brauchte, da er voller Freude und Tolpatschigkeit immer wieder knapp am Leckerlie vorbei schnüffelte. 🙂 Nachdem er die Pferdestückchen alle gefunden hatte, liefen sie gemütlich wieder zurück ins TierHeim, wo Keksi zufrieden in sein Zimmer ging. 🙂

Mit Percy ging Dani vor zum Maler Haas. Percy lief von Anfang an gut mit, auf die Wiese mit der Scheune machten die beiden einen kurzen Abstecher. Dann ging es weiter zur ersten und zur zweiten Bank. Zwischendurch machten die beiden eine kurze Kuschelpause und dann ging es gemütlich zurück ins TierHeim, wo Percy freudig von Nicky und Laluna begrüßt wurde. 🙂

Dani machte derweil mit Nicky und Laluna Geschirrtraining im Zimmer. Lalauna war schon richtig neugierig und steckte ihren Kopf bis zur Stirn durch das Geschirr, um an ein Leckerchen zu kommen. 🙂 Nicky saß lieber daneben und beobachtete das. Als sie sich endlich traute näher an das Geschirr zu kommen, war Laluna schneller und stecke ihren Kopf wieder bis zur Stirn durch – und schwups war das Leckerchen weg. Echt niedlich. Zum Abschluss bekamen beide ein Stück Käse und wir werden natürlich weiter üben. 🙂

Mit Momo ging Dani bis zur Autobahnraststätte. Momo ging gerne mit, nur im Hof vom TierHeim gab es erst einmal richtig Krawall, weil Valentina gerade im Auslaluf 1 war und die beiden sich ja nicht leiden können. 🙁 Nach ein paar Metern beruhigte sich Momo aber wieder und war nur noch mit schnüffeln beschäftigt. Kurz vor den Weihern folgte sie einer Spur, die Nase am Boden ging sie zielstrebig voraus. Dani lenkte sie in eine andere Richtung und so kamen die beiden entspannt zu den Weihern. Dort fand es Momo klasse und hüpfte begeistert auf die gefällten Baumstämme. Dani legte noch eine Leckerliessuche aus, die Momo ratzfatz abgesucht hatte. Die beiden gingen dann noch ein kleines Stück weiter, bevor sie den Rückweg antraten. Zurück im TierHeim freute sich Aika, Momo wiederzusehen und begrüßte sie fröhlich. 🙂

Mit Flora und Grisu machte Alex Geschirrtraining. Anfangs trauten sich Flora und Grisu gleich zu Alex und nahmen Leckerlies, die Alex mit der Hand durch die Kopföffnung des Geschirrs anbot. Als aber im Hof lautes Hundegebell zu hören war, kippte die ruhige Stimmung und Konzentration. Flora traute sich gar nicht mehr zu Alex und auch Grisu war merklich unsicherer und bellte viel. 🙁 Aber immerhin nahm er noch ein paar Leckerchen, die Alex auf das Geschirr gelegt hatte, das sie auf ihrem Schoß lag. Zum Schluß kam auch Fio und es gab noch eine Runde Leckerlies für alle drei. 🙂

Michi war lange bei Rosalie, Coco und Diego im Zimmer zum Kuscheln und zum Vertrauensaufbau. Diego hat aus irgendeinem Grund Angst vor Michi und versucht ihr normalerweise immer auszuweichen. Er läßt sie nicht aus den Augen, wenn sie in seiner Nähe ist. Als Michi mit Rosalie und Coco auf ihrer Terrasse saß, beobachtete Diego sie von der Nachbarterrasse aus genau. Michi gab abwechselnd Rosalie und Coco ein Leckerchen. Gleichzeitig legte sie Diego immer eines im Abstand von zwei Metern zu ihr auf den Boden. Erst nahm er die Leckerchen nicht, aber nach einiger Zeit holte er sie sich dann doch. Schließlich kam er bis auf einen halben Meter an Michi heran, um sich seine Leckerchen zu holen. 🙂

Über einen Spaziergang mit Chris freute sich Lucky am Abend und ging richtig flott mit. Die beiden waren bei den Weihern beim Maler Haas. Dort suchte Lucky Leckerchen, die Chris für ihn ausgelegt hatte und freute sich über viele Streicheleinheiten. 🙂

Danach ging Chris auch mit Keksi nochmal in Richtung Bernau. Die beiden kamen bis zum Stromhäusl, wo Keksi neugierig alle Gerüche erkundete. Natürlich wurde auch ausgiebig gekuschelt, bevor die beiden den Rückweg antraten. 🙂

Flora, Fio und Grisu freuten sich über Besuch von Chris in ihrem Zimmer. Flora und Grisu holten sich begeistert Leckerchen ab, Fio ließ sich von Chris auf dem Balkon streicheln. 🙂

Christine war am Abend mit Yuna auf der großen Wiese. Die Kühe fand Yuna spannend, verbellte sie aber nicht, sondern ließ sich gut zum Weitergehen bewegen. Zurück im Zimmer gab es ein Stück Lammpansen als „Gute Nacht Snack“. 🙂

Danach war Christine mit Rosalie und Coco auf der großen Wiese. Coco hatte nicht wirklich Lust zu laufen, sie wollte lieber getragen werden. Rosalie hingegen fand`s klasse! Sie kam immer wieder zu Christine um sich ein Leckerchen abzuholen und sauste dann wieder glücklich los. 🙂

Dann gingen Christine und Michi mit Josh und Snowwhite spazieren. Beide liefen richtig gut und flott mit. Als ein junger, übermütiger Stier an den Zaun galaufen kam und buckelte, verunsicherte das Josh etwas, Snowwhite hingegen blieb völlig ruhig. Es war interessant zu beobachten, dass Josh genau Snowwhite`s Reaktionen auf den Stier beobachtete und als sie entspannt weiter lief, lief auch er weiter. Sooo niedlich, die beiden. 🙂

Aslan konnte ich leider nur ganz kurz besuchen, weil ich heute so viel zu tun hatte. Aber zumindest für einen mitgebrachten Joghurt und ein paar Streicheleinheiten hat es am Abend gereicht. 🙂

Conny war am Abend mit Paddy und Mogli unterwegs. Paddy wollte schon nicht so recht los, das nasskalte Wetter ist einfach nicht seins. Er ging zwar schließlich mit, aber bei der Metallbrücke angekommen hatte er genug und machte kehrt. Mogli wollte noch weiter. Conny brachte Paddy deshalb zurück, wo er freudig ins gemütliche Zimmer ging. Dann ging sie mit Mogli in Richtung Bernau, was der klasse fand. Flott ging er bis zu den Weihern beim Maler Haas. Als die beiden zurück kamen, stand Paddy vor Freude fiepend an seinem Zimmerfenster und als Conny ihm die Zimmertür auf machte, sauste er gleich fröhlich in den Hof. 🙂 Dort kuschelten die beiden lange mit Conny und erkunden den Hof. Als Conny Paddy und Mogli wieder ins Zimmer brachte, streichelte sie sie noch in den Schlaf. 🙂

Michi striegelte am Morgen Wallace und Gowinda und machte ihnen die Hufe sauber. Leider regnete es wieder stark und so mußte der Zugang zur Weide wieder verschlossen bleiben. Am späten Nachmittag, es nieselte nur noch leicht, ließ Yvonne die Pferde auf die Weide. Judina, Wallace und Gowinda sausten gleich raus und genossen die Zeit auf der Weide, bis Michi sie am Abend wieder in den Stall rief. Dort knabberten sie zufrieden am Heu. Zwischendurch wollte der verschmuste Gowinda unbedingt noch an den Ohren gekrault werden. Sooo niedlich! 🙂

Freitag, 25. September 2020

Spazieren waren Jaro, Yuna, Keksi, Percy, Momo, Aika, Latjak, Valentina, Paddy und Mogli. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den regenfreien Zeiten in den Ausläufen.

Obwohl den Hunden und uns der Dauerregen nicht wirklich Freude machte, hatte er doch den Vorteil, dass wir sehr  entspannte Spaziergänge machen konnten, weil fast keine Radler oder Spaziergänger unterwegs waren. 🙂

Gleich in der Früh fuhren Michi und Doris mit Valentina in die Tierklinik, wo Valentina ihren Termin zur Zahn-OP hatte. Noch vor der Ankunft in der Klinik und in Michi`s Auto bekam Valentina die Narkosespritze und erst als sie eingeschlafen war, fuhren sie das letzte Stück bis zur Klinik. Auf diese Art und Weise schlief Valentina viel ruhiger ein, als hätte sie mitbekommen, wohin die Reise geht… Der kaputte Zahn mußte leider heraus, außerdem wurde die Narkose genutzt, um Valentina den Zahnstein zu entfernen, die Krallen zu schneiden, die Ohren zu säubern, die Analdrüsen auszudrücken und sie komplett durchzubürsten. Etwas müde, aber mit wunderschönem Fell kam Valentina vormittags zurück und das freute Latjak so sehr, dass er Freudentänze um seine Gefährtin aufführte. 🙂

Am Vormittag ging Dani mit Jaro zu den kleinen Weihern bei der Autobahnraststätte. Als Dani zu ihm ins Zimmer kam um ihm sein Geschirr anzulegen, war er sehr aufgeregt und versuchte immer wieder an Dani hochzuspringen, weshalb sie ihm immer wieder den Rücken zudrehte, was ihn schließlich auch beruhigte. Er legte sich auf seine Matratze, Dani setzte sich neben ihn und streichelte ihn ruhig. Dann konnte sie ihm problemlos das Geschirr anziehen. 🙂 Als es los ging, freute sich Jaro sehr, zergelte aber nicht an der Leine. Auf dem Weg schnüffelte er viel herum und als die beiden an den Kühen vorbei kamen, bellte er aufgeregt. Immer wieder versteckte er sich hinter Dani, guckte wieder zu den Kühen und bellte sie verunsichert an. Kurz vor den Weihern ging Dani mit ihm auf ein kleines Stück Wiese, wo er immer aufgeregter wurde: Er hüpfte von Mauseloch zu Mauseloch und steigerte sich so hinein, dass er wieder anfing, in die Leine zu beißen. Diesmal konnte Dani ihn aber sehr schnell beruhigen und so gingen die beiden weiter zu den kleinen Weihern, wo Jaro ausgiebig badete und das Wasser einfach nur klasse fand. Auf dem Rückweg war er völlig entspannt. Er trug fast den ganzen Weg einen Stock mit sich, bis kurz vor dem TierHeim. Dort waren die vielen Gerüche wieder interessanter, so dass er den Stock liegen ließ. 🙂

Alex ging mit Yuna zu den Weihern beim Maler Haas. Yuna lief munter mit und den einzigen Radfahrer, der unterwegs war, bekam sie gar nicht mit, da sie ständig ihre Nase ins hohe Gras steckte. Vor allem das Stück durch den Wald fand Yuna sehr interessant und schnüffelte unentwegt an den alten Baumstämmen. Auf dem Rückweg kamen die Kühe auf einer Weide ganz nahe an den Zaun am Weg und Yuna verbellte sie energisch. Als Alex ihr sagte, sie solle aufhören, tat sie das, guckte zu Alex hoch und ging dann locker neben ihr weiter. 🙂 Entspannt gingen sie zurück ins TierHeim und dort hoch in Yuna`s Zimmer, wo Alex sie abtrocknete, was Yuna mit wohligen Grunzlauten begleitete und sich ganz eng an Alex kuschelte. 🙂

Danach machte Alex einen kleinen Spaziergang mit Keksi. Gemütlich liefen die beiden bis kurz vor die Weiher bei der Autobahnraststätte, natürlich mit vielen Kuscheleinheiten zwischendrin. Genauso gemütlich und entspannt verlief auch der Rückweg und zurück in seinem Zimmer kuschelte sich Keksi in sein Körbchen, nachdem er gründlich abgetrocknet worden war. 🙂

Robert ging mit Percy auf die große Wiese. Percy lief von Anfang an gut mit und schnupperte in aller Ruhe durch das Gras. Einmal horchte er kurz auf, als ein lautes Geräusch von der Autobahn zu hören war, beruhigte sich aber gleich wieder. Mit einem zufriedenen Lächeln kamen beide wieder zurück ins TierHeim, wo Percy stürmisch von Nicky und Laluna begrüßt wurden. 🙂

Mit Momo und Aika fuhren Robert und Julian nach Übersee. Sie gingen von der Feldwies aus am Bach entlang und über die Wiesen im Ortsteil Luft wieder zurück. Es war ein total entspannter Spaziergang ohne irgendwelche Begegnungen oder Zwischenfälle und Momo und Aika erkundeten neugierig die für sie fremde Gegend. Hungrig kamen sie zurück und fraßen ihr Futter, bevor sie sich müde und zufrieden in ihr Zimmer kuschelten, wo Julian ihnen noch lange Gesellschaft leistete. 🙂

Über Julian`s Kuschelbesuch freuten sich außerdem Omana, Montana, Coco, Rosalie und Diego. 🙂

Mit Coco und Rosalie wollte Elke eigentlich auf die große Wiese, beide hatten schon ihre Geschirre an und es hätte losgehen können. Leider brachte der Bauer aber gerade in diesem Moment die Kühe auf die andere Wiese, so dass Elke es sich anders überlegte. Für Coco war das gar nicht schlimm, sie hatte bei dem Wetter eh keine große Lust raus zu gehen, aber Rosalie war schon etwas enttäuscht, dass der Spaziergang schon vor dem Tor wieder endete. Elke war dann bei Coco, Rosalie und Diego im Zimmer und danach mit ihnen im Hof. Alle drei nahmen gerne Leckerchen von Elke und freuten sich über die Zeit mit ihr. 🙂

Karin ging am späten Nachmittag mit Valentina und Latjak auf die  Wiese bei den kleinen Weihern. Valentina und Latjak freuten sich sehr, als Karin kam und begrüßten sie schwanzwedelnd. Beide schnüffelten gleich am Wegesrand und genossen den tollen Ausflug. Auch den beiden machte der Regen gar nichts aus. Zurück im TierHeim brachte Karin die beiden in ihr Zimmer, rubbelte sie trocken und kuschelte noch einige Zeit mit ihnen. 🙂

Auch Flora, Fio und Grisu freuten sich sehr über Besuch von Karin. Sie verbrachte viel Zeit mit ihnen im Zimmer und alle nahmen gerne Leckerchen von ihr 🙂

Conny ging am Abend mit Paddy und Mogli bis zur zweiten Bank, beide gingen trotz des Regens gern mit. Auf der Wiese mit der Scheune machten sie einen Abstecher, dort buddelte Mogli viel und auch Paddy scharrte und schnüffelte herum. Danach ging es weiter zur ersten und dann auch noch bis zur zweiten Bank. Etwas nass, aber sehr fröhlich kamen die drei zurück und Conny rubbelte die beiden trocken, bevor sie lange mit ihnen im Zimmer kuschelte. Danach drehten Mogli und Paddy ihre Hofrunden, dann gingen sie schlafen. 🙂

Als Dani am Morgen in den Stall kam, standen Gowinda, Wallace und Judina zufrieden drinnen und knabberten am Heu. Dani kümmerte sich um die Huf- und Fellpflege, fütterte die drei und hängte ihnen ihre Heunetze auf, da die Weide aufgrund des Dauerregens zu bleiben mußte. Gowinda störte das gar nicht, die ganze Zeit, die Dani im Stall war, verbrachte er drinnen. Nur Wallace und Judina schauten immer wieder neugierig raus, blieben dann aber auch lieber im Stall. Abends wurde Dani freundlich von Wallace, Gowinda und Judina begrüßt.  Alle drei freuten sich schon auf das Futter und als Dani fuhr, knabberten wieder alle zufrieden am Heu. 🙂

Donnerstag, 24. September 2020

Spazieren waren Keksi, Lucky, Aslan, Paddy, Mogli, Latjak, Valentina, Josh, Snowwhite, Omana, Montana, Jaro, Yuna, Momo und Aika. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Keksi drehte gleich nach seinem Frühstück eine gemütliche Runde mit Elfriede. Lachend begrüßte er sie, dann liefen sie langsam bis kurz hinter`s Stromhäusl, natürlich mit ganz vielen Kuschelpausen. Zufrieden kamen die beiden zurück, wo Keksi sich zufrieden in seinem Körbchen einkuschelte und döste. 🙂

Mit Lucky ging Elfriede in Richtung Übersee, sie waren entspannt unterwegs und Lucky konnte in aller Ruhe die Wegesränder abschnuppern. Immer wieder blieb er stehen, lehnte sich an Elfriede und forderte sie so zum Kuscheln auf. Auch er kam fröhlich und zufrieden zurück und ging entspannt zu seinem Freund Balto ins Zimmer. 🙂

Mit Aslan fuhr Dani zum Hundeplatz, wo ich schon auf die beiden wartete. Aslan sauste schnell wie der Wind über das Gelände, begleitete manchmal lachend Radfahrer, die am Zaun vorbei fuhren oder lief zu Leuten, die dort spazieren gingen. Nach 1/2 Stunde brachte Dani ihn wieder ins TierHeim, wo er sich zufrieden in sein Zimmer legte. 🙂

Conny kam schon am Vormittag und ging mit Paddy und Mogli an den Chiemsee. Freudestrahlend wurde sie von den beiden begrüßt und nachdem sie ihnen ihre Geschirre angezogen hatte, konnte es losgehen. Paddy und Mogli liefen flott mit und schnüffelten viel am Wegesrand. Am Chiemsee nahm Mogli ein Bad und Paddy freute sich über Streicheleinheiten. 🙂

Mit Latjak und Valentina fuhr Doris zum Chiemsee. Es war ein ganz und gar entspannter Ausflug 🙂 Die drei gingen von Bucht zu Bucht und auf dem Rückweg zum Auto hielt eine freundliche Radfahrerin neben Doris an, die eine Frage hatte. Valentina und Latjak blieben ganz ruhig und sogar als der Mann der Radfahrerin dazu kam, störte das Valentina nicht. 🙂

Doris und Dani fuhren mit Josh und Snowwhite wieder zum Waldweg. Josh wird immer ruhiger beim Autofahren, heute schaute er sogar neugierig aus dem Fenster. Auf dem Waldweg waren beide Hunde flott unterwegs, so dass Doris und Dani fast etwas joggen mußten, was sehr niedlich war. 🙂 Snowwhite schnüffelte viel, Josh wird immer aufmerksamer. Als eine Fliege an seiner Nase vorbei flog, versuchte er sogar, sie zu schnappen. Beide gehen sehr gerne spazieren. 🙂

Mit Omana und Montana fuhr Doris zum Chiemsee und ging dort mit ihnen auf eine große Wiese. Beide sprangen begeistert aus dem Auto und fingen sofort an, schnüffelnd die neue Umgebung zu erkunden. Beide waren gut drauf, aber auf dem Rückweg fing Montana wieder an, stark an der Leine zu ziehen. Seine Nervosität steigerte sich dann so, dass auch das sonst gut helfende „laaaangsam“ nicht funktionierte. Aber sobald er wieder im Auto saß, entspannte er sich. 🙂

Robert ging mit Jaro auf die große Wiese. Jaro war heute sehr aufgewühlt, der Auslauf hat ihn aus irgendeinem Grund gestresst. Immer wieder sprang er Robert von hinten an, versuchte in die Leine zu beißen und wenn er diese nicht erwischte, versuchte er an Robert´s Jacke zu reißen. 🙁 Leider ließ er sich auch nicht mit einem „Nein!“ davon abbringen. Erst nach einem Schlammbad konnte er sich so weit beruhigen, dass Robert halbwegs ruhig mit ihm zurück zum TierHeim gehen konnte.

Yuna bekam wieder lieben Besuch von ihren Interessenten, die erst viel Zeit mit ihr im Zimmer verbrachten und dann einen schönen Spaziergang mit ihr auf die große Wiese machten. Sie ging fröhlich mit und ließ sich zunächst gut mit Leckerchen ablenken, wenn Radfahrer kamen. Aber irgendwann waren es so viele, dass sie doch wieder ins Kläffen kam.  Auf der Wiese war sie aber wieder völlig entspannt. 🙂 Zurück im TierHeim kuschelten ihre Interessenten noch lange mit ihr im Zimmer. 🙂

Lucky freute sich am späten Nachmittag über einen zweiten Ausflug mit Petra. Bevor es los ging, verbrachte Petra viel Zeit mit Lucky und Balto im Zimmer zum Vertrauensaufbau. Danach gingen die beiden vor bis zum Waldweg. Lucky ging fröhlich mit und schnüffelte viel am Wegesrand. Freudestrahlend kamen beide zurück und wurden  schwanzwedelnd von Balto begrüßt. 🙂

Lukas und Lara holten Momo und Aika am späteren Nachmittag zu einem tollen Spaziergang ab. Beide freuten sich sehr und hüpften vor Freude auf und ab, als sie Lukas und Lara sahen. Es war eine entspannte Runde in Rottau, während der Momo und Aika viel schnüffelten und sich genüsslich wälzten. 🙂 Als sie auf dem Rückweg eine gemütliche Kuschelpause an einer Bank machten, machte eine Radfahrergruppe im Wald ziemlich Radau, den Momo nicht einordnen konnte und deshalb nervös wurde. Aber Lukas und Lara konnten sie beruhigen und als sie schließlich sah, woher der Lärm kam, entspannte sie sich wieder und alle liefen ruhig zurück zum Auto. Müde und zufrieden kuschelten sich Momo und Aika nach ihrer Rückkehr in ihr Zimmer. 🙂

Elke besuchte Coco, Rosalie, Diego und Xaverl und war zuerst sehr lange bei ihnen im Zimmer und dann im Auslauf. Sie kuschelte mit ihnen und verteilte Leckerchen, die sie gerne nahmen. 🙂

Jaro war spätnachmittags mit Robert, Dani und Alex im Hof. Er war die meiste Zeit halbwegs entspannt, war aber sehr auf Robert fixiert, was man daran merkte, dass er immer in seiner Nähe lag und sofort mitlief, wenn Robert aufstand und irgendwo hin ging. Als Dani das Plantschbecken sauber machte und neu befüllte, plantschte Jaro gleich begeistert darin herum und als der Wasserspaß zu Ende war, legte er sich wieder neben Robert. Als dieser ihn dann ins Zimmer bringen wollte, fuhr er wieder hoch, sprang ihn dauernd an und zwickte ihn in den Rücken. 🙁 Dani ging gleich dazwischen und brachte Jaro dann gemeinsam mit Robert in sein Zimmer.

Über Julian`s Kuschelbesuch und seine mitgebrachten Leckerlies freuten sich Lucky, Balto, Montana, Omana, Rosalie, Xaverl, Coco und Diego. 🙂

Robert und Dani übten mit Nicky und Laluna das Einsteigen ins Auto. Nicky macht das schon richtig toll 🙂 Sie springt jedesmal hinein und nimmt auch Leckerchen aus der Hand. Laluna traute sich am Anfang wieder nur bis zur Autoschwelle, aber als wir Percy dazu holten, sprang auch Laluna kurz ins Auto! Sie sprang zwar gleich wieder raus, aber es war trotzdem ein toller Fortschritt, über den wir uns sehr freuen! 🙂

Karin kam am späten Abend und besuchte Latjak und Valentina, die ihre Streicheleinheiten sehr genossen, vor allem Latjak war sehr verschmust. 🙂 Danach ging sie kurz zu Paddy und Mogli, die schon auf ihre abendliche Hofrunde warteten und deshalb zu aufgeregt zum Kuscheln waren. Deshalb besuchte Karin Flora, Fio und Grisu, die sich sehr freuten, sie zu sehen und sie aufgeregt begrüßten. Fio ließ sich den Bauch kraulen, von Grisu bekam Karin liebevolle Nasenstubser, nur Flora hielt sich ein wenig zurück, da Fio heute sehr präsent war. Aber auch sie nahm gerne Leckerlies von Karin. 🙂 Anschließend leistete Karin Paddy und Mogli im Hof Gesellschaft, bis die Jungs müde waren und ihr Zimmer zum Schlafen gingen. 🙂

Am Morgen war Dani im Stall und kümmerte sich um die Verpflegung der Pferde. Nach dem Abmisten und der Fütterung konnten es Gowinda, Wallace und Judina kaum erwarten, auf die Weide zu kommen. Da sie gestern auf Grund des starken Regens im Stall und auf dem Paddock bleiben mussten, war heute die Freude groß, als die Weide geöffnet wurde. Alle trabten sofort los und knabberten zufrieden am frischen Gras. 🙂